zwischen Nord- und Ostsee

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "zwischen Nord- und Ostsee"

Transkript

1 Ausgabe Lübeck Februar zwischen Nord- und Ostsee Schwerpunktthema Aus- und Weiterbildung IHK Schleswig- Holstein IHK Schleswig- Holstein zieht positive Zwischenbilanz Standortpolitik Arbeitskreis Maritime Wirtschaft berufen Starthilfe und Unternehmensförderung Stadtmarketingtag Schleswig- Holstein 2008

2 Neu in Lübeck: Clever. Günstig. B rengas. Wechseln Sie bis * und profitieren Sie doppelt: vom günstigen Erdgaspreis inkl. Festpreisgarantie bis plus Willkommensbonus. Sie möchten mehr über Bärengas wissen oder wechseln? Wir sind immer für Sie da: 50 Euro Willkommensbonus ** 24-h-Hotline: (3,9 Cent/Min. aus dem Festnetz der Dt. Telekom, abweichender Mobilfunktarif) * Bärengaslieferung erfolgt ab ** Für Neukunden bei einem Wechsel einmalig auf die erste Jahresrechnung

3 Neujahrsempfang 2008 R 2 zwischen Nord- und Ostsee 02 08

4 Neujahrsempfang 2008 IHK dankt Sponsoren Die folgenden Firmen unterstützten den Neujahrsempfang der IHK Lübeck als Sponsoren: Carstens Lübecker Marzipan Erasmi & Carstens GmbH & Co. KG, Lübeck J. J. Darboven Kaffee, Hamburg T-Systems Business Services Mittelstandsvertrieb, Hamburg Radeberger Gruppe - Friesisches Brauhaus zu Jever, Jever August Ernst GmbH & Co., Bad Oldesloe Daimler AG Niederlassung Ostsee Center Lübeck, PKW, Lübeck Magnus Mineralbrunnen GmbH & Co. KG, Norderstedt H. F. von Melle, Lübeck Stadtbäckerei Junge, Lübeck Fotos: Witzke und Bartsch zwischen Nord- und Ostsee R 3

5 Report IHK-Präses Bernd Jorkisch fordert starkes Bündnis für die Region Die feste Fehmarnbelt- Querung ist eine historische Chance für Norddeutschland: Wir können einen neu definierten, international geprägten Wirtschaftsraum schaffen. Schon jetzt sehe ich den Wachstumskorridor Hamburg-Lübeck-Öresund. Mit diesen Worten warb Bernd Jorkisch, Präses der IHK zu Lübeck, auf dem IHK-Neujahrsempfang für die Nutzung der Chancen durch den Bau der Brücke. Ich bin zutiefst davon überzeugt, dass die feste Querung die Jahrhundertchance für die wirtschaftliche Entwicklung unserer Region ist. Unter den mehr als 1600 Gästen aus Wirtschaft, Politik und Verwaltung in der Lübecker Musik- und Kongresshalle waren u. a. Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Peter Harry Carstensen und Wirtschaftsminister Dietrich Austermann sowie Dr. Karl-Joachim Dreyer, Präses der Handelskammer Hamburg. An die Politiker in Bund und Land richtete Jorkisch seinen Appell zum zügigen Ausbau der Verkehrswege im Norden: Wir sind die Logistikdrehscheibe, über unsere Häfen sind wir die Anbindung für ganz Deutschland an den Außenhandel. Aber die Hinterlandanbindungen drohen immer mehr zum Flaschenhals zu werden. Daher treibe die IHK zu Lübeck unter anderem den Ausbau der Bundesstraße 404 zur Autobahn 21 mit einer neuen Elbquerung bei Geesthacht mit aller Kraft voran. Diese A 21 würde sieben vorhandene Autobahnen nachhaltig vernetzen und entlasten. Die Ostumfahrung Hamburgs aber ist eine Ergänzung und keine Alternative Handwerk + Handel Leistungsfähige Betriebe zur Westquerung der A 20 bei Glückstadt, ergänzte der Präses. Er forderte die Bundesregierung auf, die A 21 in den Vordringlichen Bedarf des Bundes-Verkehrswegeplanes aufzunehmen. Eine gute Infrastruktur ist nach Jorkischs Auffassung eine wesentliche Voraussetzung für das Zusammenwachsen der Region. Die IHK zu Lübeck macht sich seit Jahren für die Regionsbildung stark, weil kleinteilige Standorte ohne Perspektive im Wettbewerb in einem größer werdenden Europa sind, sagte der Präses. Die Globalisierung fragt nicht, ob sie willkommen Rohwer: Mehr länderübergreifende Kooperation Werkzeugbau -Formenbau Sonderanfertigungen, Prototypen- und Serienfertigung Internet: Spanabhebende Fertigung (CNC-Bearbeitungszentren usw.) CNC-Drahterodieren CNC-Senkerodieren (...und Bohrteufeln) Bergkoppel 24 D Breitenfelde Telefon: / Telefax: / IHK-Hauptgeschäftsführer Professor Dr. Bernd Rohwer berichtete von einem wirtschaftlich erfolgreichen Jahr 2007 mit einem Wirtschaftswachstum von zwei Prozent und neuen Arbeitsplätzen. Der Aufschwung zeige sich auch auf dem Ausbildungsmarkt: Im vergangenen Jahr haben die Betriebe im Bezirk der IHK zu Lübeck ihre Ausbildungskapazitäten um rund elf Prozent erhöht. Auch für dieses Jahr zeigte sich Rohwer optimistisch. Zugleich forderte er von den Politikern in Schleswig-Holstein und Hamburg, die länderübergreifende Kooperation voranzutreiben. Unsere Unterstützung haben Sie, sagte er unter dem Applaus der Zuhörer. R 4 zwischen Nord- und Ostsee 02 08

6 Report Carstensen: Aufbruchstimmung im Land Ministerpräsident Peter Harry Carstensen sagte, in Schleswig- Holstein herrsche Aufbruchstimmung und täglich gebe es 50 neue Arbeitsplätze. Damit sitzen wir den süddeutschen Ländern im Nacken. Seit seinem Regierungsantritt vor rund drei Jahren habe sich die Zahl der Arbeitslosen von auf reduziert. Das ist das freundliche Gesicht des Aufschwungs. Noch mehr Belebung für die Wirtschaft erwartet er von der festen Fehmarnbelt-Querung. Selbst in Niedersachsen hätten die Menschen bereits begriffen, welche Vorteile der Brückenbau für Norddeutschland bringen würde. Auch Wissen schaffe Arbeit, betonte Carstensen. Deshalb zahle die Landesregierung 37,5 Millionen Euro für die insgesamt 50 Millionen Euro teure Einrichtung des Fraunhofer-Instituts für Marine Biotechnologie an der Universität zu Lübeck. Dreyer: Gewichte nordwärts verschieben Der Präses Handelskammer Hamburg, Dr. Karl-Joachim Dreyer, nannte den Kirchenmusiker Dietrich Buxtehude als gutes Beispiel für die Verbindung zwischen dem Raum Hamburg-Lübeck und der Öresund-Region. Vor mehr als 300 Jahren verband Buxtehude seine Geburtsstadt Helsingborg durch sein musikalisches Wirken mit Lübeck und Hamburg. Er musste eine beschwerliche Reise auf sich nehmen, sagte Dreyer. Heute wollen Deutsche und Dänen die alte Hanseroute mit der festen Fehmarnbelt-Querung wieder beleben. Der Vorteil ist, dass wir die Potenziale des neuen Großraumes gemeinsam nutzen können. Der Brückenschlag über den Fehmarnbelt biete die Chance, Netzwerke zwischen deutschen und dänischen Unternehmen zu schaffen und damit die Gewichte in Europa nordwärts zu verschieben. ist sie fordert uns einzig und konsequent dazu auf, unsere Rahmenbedingungen anzupassen. Doch die Globalisierung berge auch Chancen. Wir zählen zu den Gewinnern, denn uns kommt unsere exponierte geografische Lage als Tor Zentraleuropas zur Ostsee zu Gute, so Jorkisch. Dass dies so bleibt, muss unser gemeinsames Ziel für die Zukunft sein, denn die deutsche Wirtschaft ist abhängig vom Außenhandel. Doch die Unternehmen seien auch auf Reformen angewiesen. Von den Politikern in Berlin sei aber zurzeit wenig zu erwarten: Statt den Aufschwung zu kompromisslosen, resoluten Schritten zu nutzen, verheddern wir uns in Zaudern und Angst vorm Wähler. Als Beispiele für den sinkenden Reformeifer nannte der Präses die Änderungen bei der Unternehmen- und der Erbschaftssteuer. Beide seien nicht zu Ende gedacht und besonders aus der Sicht des Mittelstandes eher mit Nachteilen für die Unternehmen verbunden. An die Politik gerichtet sagte Jorkisch: Es bedarf charismatischer Führung mit klaren Botschaften, den Kurs standhaft vertretend und den Konflikt nicht scheuend. Nur so könne Deutschland zurückkehren zu einer Leistungs- und Erfolgsgesellschaft. Die Wirtschaft dagegen beweise immer wieder aufs Neue, wie sie sich dem Wandel der Zeit anpasst. Schon jetzt arbeiteten die IHKs in Schleswig-Holstein intensiv und erfolgreich zusammen. Und auch mit der Handelskammer Hamburg gebe es eine enge Kooperation, die die Stärkung der Region entlang der Wachstumsachse Hamburg-Lübeck mit Verflechtungen zu den starken Landkreisen und partnerschaftlichen Verbindungen zu Nordwestmecklenburg und Wismar zum Ziel hat. Jorkisch rief Unternehmer, Politiker und Bürger auf, gemeinsam ein starkes Bündnis für die Region zu schaffen. Dafür gibt es aus der Sicht der Wirtschaft aber Bedingungen zu erfüllen: Die Kreise sollten Gemeinsamkeiten für die Region finden. Die Stadt Lübeck sollte endlich ihren Haushalt konsolidieren. Mit einer engen Abstimmung könnte die Wirtschaftsförderung interkommunale Gewerbegebiete schaffen. Die Bildungspartner rief der Präses auf, eine Offensive gegen den Fachkräftemangel zu starten und die Landesregierung sollte den Hochschulstandort Lübeck sichern und die Zentralverwaltung des Universitätsklinikums Schleswig-Holstein in Lübeck einrichten. Die IHK und das Handwerk würden zudem als Netzpartner aller Akteure die Entwicklung voranbringen. oz Der neue Opel Agila. So flexibel wie Sie. Hinter seinem frechen, dynamischen Monocab-Design verbirgt der neue Opel Agila einen riesigen Innenraum, den Sie flexibel Ihren Bedürfnissen anpassen können.! Kraftstoffverbrauch kombiniert: 5,0 l, innerorts: 5,9 l, außerorts: 4,4 l CO 2 kombiniert: 120 g/km Autohaus Hansa Wir bewegen den Norden Ab sofort bestellbar! Abb. zeigt Sonderausstattung Unser SmartLease-Angebot für den neuen Opel Agila mit 1.0-Motor mit 48 kw (65 PS): Mtl. Rate: (inkl. Fracht) Ein Angebot der GMAC Leasing GmbH. ab 99, Leasingsonderzahlung: 3.350,, Laufzeit: 36 Monate, Gesamtfahrleistung: km Lübeck Töpferweg Tel / zwischen Nord- und Ostsee R 5

7 Report Die Vorteile der Fehmarnbelt-Querung nutzen Die Fehmarnbelt-Region kann die größte Wachstumsregion Nordeuropas werden wenn wir es wollen : Festredner Svend Erik Hovmand zeigte sich auf dem IHK-Neujahrsempfang von Erfolg und Nutzen der festen Fehmarnbelt-Querung überzeugt. Der Vorsitzende der dänischen Stiftung Fonden Femern Bælt Forum erwartet, dass der Brückenschlag zwischen Hamburg und dem Öresund ein großes Wirtschaftswachstum für die Fehmarnbelt-Region nach sich ziehen werde. Die Brücke würde eine Lücke in der Verkehrsinfrastruktur schließen sowie die nordischen Staaten und den Kontinent enger aneinander binden. Mit der Querung verkürzt sich die Reisezeit zwischen Hamburg und Dänemark. Bereits im ersten Jahr nach der Freigabe werden die Autofahrer rund drei Millionen Stunden sparen, sagte der ehemalige dänische Verkehrsminister. Auch die Umwelt werde durch den verringerten Ausstoß von Kohlenstoffdioxid geschont, ergänzte er. Hovmand dankte der IHK zu Lübeck für ihre Unterstützung für das Projekt. Mit dem Bauwerk verbindet er mehr als eine Brücke aus Stahl und Beton: Die feste Querung verbindet Menschen miteinander und trägt auch zur Realisierung der Vision eines europäischen Binnenmarktes bei. Letztlich diene die Brücke den Unternehmen und Verbrauchern gleichermaßen, denn sie erleichtere den Firmen den Zugang zu den Auslands- märkten. Das erhöht die Wettbewerbsfähigkeit, schafft Arbeitsplätze und führt zur Senkung der Verbraucherpreise. oz IHK-Vicepräses Christoph-Andreas Leicht fasste die Aussagen seiner Vorredner prägnat zusammen. Sie wünschen? Rufen Sie bitte: direkt schnell K U R I E R kompetent zuverlässig direkt Kurier GmbH Lübeck Grapengießerstraße 20 Tel Fax Aufkleber in Kleinauflagen Aufsteller / Pylone Beschilderungskonzepte Beschriftungen Fahrzeuge, Fenster Buchstabenanlagen Digitaldruck großformatig Leuchttransparente Messedisplays / Poster Schilder beleuchtet / unbeleuchtet Spanntücher / Werbebanner Grootkoppel Reinfeld Tel.: Fax: EURO-MASTEN GmbH Herstellung + Verleih v. Fahnenmasten Reparaturen, auch Fremdfabrikate Spenglerstr , Lübeck, Tel , Fax R 6 zwischen Nord- und Ostsee 02 08

8 Global Player entscheidet sich für den Nordport Das weltweit operierende Elektronikunternehmen CASIO zieht Anfang 2009 mit seiner Europa-Zentrale in den Gewerbestandort Nordport in Norderstedt. Damit hat die Entwicklungsgesellschaft Norderstedt mbh zwei Drittel der Gesamtfläche von 27 Hektar in nur zweieinhalb Jahren vermarktet. Norderstedts Oberbürgermeister Hans-Joachim Grote überreichte die Baugenehmigung an den Geschäftsführer der CA- SIO Europe GmbH, Herrn Hiroshi Nakamura. Grote: Mit der Ansiedlung von CASIO geht die Erfolgsstory Nordport weiter. Auch der Ministerpräsident des Landes Schleswig-Holstein, Peter Harry Carstensen, freut sich über die Entscheidung: Mit dem Umzug in den Nordport bekennt sich CASIO langfristig zu Schleswig-Holstein und zur Metropolregion Hamburg als Standort. Die Entscheidung ist damit auch ein hervorragendes Beispiel für das Zusammenwachsen von Schleswig-Holstein und Hamburg. CASIO wird mit seiner Europa-Zentrale in ein repräsentatives Bürogebäude mit angeschlossenem Logistikzentrum auf ein Grundstück Ecke Niendorfer Straße/Ohechaussee ziehen. Der Gebäudekomplex wurde von dem Architekturbüro nps tchoban voss entworfen und ist auf die speziellen Ansprüche von CASIO zugeschnitten. Der Investor und Projektentwickler LIP Ludger Inholte Projektentwicklung GmbH & Co. KG erwarb das Grundstück im November 2007 von der Stadt Norderstedt und errichtet bis Anfang 2009 den Gebäudekomplex. Die Investitionssumme für das Objekt beträgt insgesamt rund 50 Millionen Euro. In wenigen Minuten vom Flughafen Blankensee in die Lübecker Innenstadt die neue Bundesstraße 207 (B 207n) verkürzt die Fahrzeit erheblich, nachdem Schleswig-Holsteins Verkehrsminister Dietrich Austermann und der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesverkehrsministerium, Ulrich Kasparick, einen weiteren Teilabschnitt freigaben. Diese Straße hat eine entscheidende Bedeutung für die weitere Entwicklung des Lübecker Hochschulstadtteils, des Flughafens und des Airport-Businessparks, sagt Hans-Jochen Arndt, stellvertretender Hauptgeschäftsführer der IHK zu Lübeck. Der Geschäftsführer der CASIO Europe GmbH, Hiroshi Nakamura, sagt: Wir haben uns für den Nordport entschieden, weil wir in dem dynamischen Standort am Hamburg Airport ein Spiegelbild unserer international ausgerichteten Geschäftspolitik sehen. Das Unternehmen zieht mit seinen rund 300 am Standort beschäftigten (von insgesamt 362) Mitarbeitern um. Der neue Unternehmenssitz im Nordport entspricht den zukünftigen Anforderungen des stetig expandierenden Unternehmens. Zudem kann CASIO in dem neuen Zentrallager mit Quadratmetern Bruttogeschossfläche seine Lager- und Logistikkapazitäten konzentrieren. red Neue B207 verbessert Lübecks Verkehrsinfrastruktur Foto: Egno Baugenehmigung überreicht: Geschäftsführer der CASIO Europe GmbH, Hiroshi Nakamura, Norderstedts Oberbürgermeister Hans-Joachim Grote, Ministerpräsident des Landes Schleswig-Holstein, Peter Harry Carstensen, Torben Schneuer, LIP Ludger Inholte Projektentwicklung und Marc-Mario Bertermann, Geschäftsführer der Entwicklungsgesellschaft Norderstedt (v. l.) Der Bauabschnitt ist rund sechs Kilometer lang und kostete 27 Millionen Euro. Die Strecke verbindet die Lübecker Innenstadt vom Berliner Platz mit der Autobahn 20 an der neuen Anschlussstelle Lübeck-Süd. Durch die Aufnahme des überregionalen Verkehrs entlastet die B 207n die Gemeinde Groß Grönau sowie die Ratzeburger Allee von starkem Durchgangsverkehr. Nach zwei Jahren und drei Monaten Bauzeit erhalten Lübeck und die Region nun einen neuen Zubringer zur A 20. Der Weiterbau der B 207n in Richtung Pogeez soll im Frühjahr 2008 beginnen. Rund 20 Millionen Euro kostet die sieben Kilometer lange Neubaustrecke. Ar Betriebs- Funktionshallen Gewerbliche Solaranlagen Büro- Geschäftshäuser Parkhäuser Parkdecks Regionalumschau Hohe Bauqualität und Wirtschaftlichkeit dahinter steckt immer ein kluges GOLDBECK-System: GOLDBECK West GmbH Neuer Höltigbaum Hamburg Tel. 040/ Niederlassungen im In- und Ausland zwischen Nord- und Ostsee R 7

9 G M B H Regionalumschau IHK-Wirtschaftsbeirat Segeberg: Ein gesunder Kreis In der Gesundheit der Mitarbeiter liegt ein entscheidendes Potenzial für jedes Unternehmen. Gelingt es kleinen und mittleren Firmen, die Gesundheit am Arbeitsplatz zu fördern, stärken sie sich für den Wettbewerb, sagte Hendrik Persson, Leiter des Projektes Gesunde Arbeit Segeberg vor dem IHK-Wirtschaftsbeirat Segeberg. Die Mitglieder waren unter der Leitung von Präses Bernd Jorkisch im Vitalia Seehotel in Bad Segeberg zusammengekommen. Persson ergänzte, dass er im Zuge des Modellprojektes auf eine große Resonanz bei den Unternehmen stoße. Unser Ziel ist es, eine Atmosphäre zu schaffen, in der die Beschäftigten lieber und länger arbeiten und auch mehr leisten. Präses Jorkisch betonte die Bedeutung des Projektes: Es ist ein beratendes, aber eben nicht belehrendes Angebot. Um das Wohlfühlen ging es auch bei der Präsentation der AktivRegion Holsteiner Auenland durch Bad Bramstedts Bürgermeister Hans-Jürgen Kütbach und Regionalmanager Christian Noack. Das von ihnen betreute Gebiet liegt in den Kreisen Segeberg, Klinik-Chefin Marlies Borchert kündigte den Bau eines Bettenhauses in Bad Segeberg an. Pinneberg und Steinburg. Über die Vermarktung der Region hinaus sind wir auch für den Tourismus zuständig, erläutert Noack. Er war in den vergangenen Monaten ständig auf dem Fahrrad im Gebiet unterwegs, um die touristische Infrastruktur zu testen. Auf der Grundlage der Ergebnisse erstellt der Verein Ideen für den Ausbau von Rad-, Reitund Kanuwegen und wirbt um Fördergelder des Landes. Der Präses lobte die professionelle Arbeit der Lenkungsgruppe für das Projekt. Als positiv bewertete er auch die bisher geleistete Arbeit des Vereins Holsteins Herz, nachdem die zuständigen Arbeitsgruppen erste Ergebnisse auf der Sitzung präsentiert hatten. Als ebenso großen Gewinn für die Region bezeichnete Jorkisch die Arbeit der Segeberger Kliniken Gruppe, die in Bad Segeberg und Norderstedt Frauen und Männer beschäftigt. Das Unternehmen, zu dem auch das Vitalia Seehotel gehört, verfügt über insgesamt 405 Betten für akute Fälle und 530 Plätze für die Rehabilitation. In Bad Segeberg befindet sich nach Angaben von Geschäftsführerin Marlies Borchert das zurzeit größte Herzzentrum Schleswig-Holsteins. Doch die Kapazitäten sind bereits erschöpft. Borchert kündigte für das kommende Frühjahr den Bau eines weiteren Bettenhauses an. oz Büro + Computer Bedarf Einrichtungen Maschinen KOPIERER + FAX BÜROMÖBEL PC-NETZWERK BÜRO ORGANISATION Bad Schwartau Alt Rensefeld 49 Telefon 04 51/ Telefax 04 51/ HANSEDATA SPEZIALWERKSTATT BÜROBEDARF BÜROSTÜHLE Babbe + Krüger GmbH DIAMANT Finanzbuchhaltung + Kostenrechnung S+P Lohn- und Gehaltsabrechnung (Baulohn) Mühlenberg Stockelsdorf Tel / Fax EDV-Lösungen Vernetzung Wartung Service Hafenstraße Lübeck Tel Fax mail: R 8 zwischen Nord- und Ostsee 02 08

10 Regionalumschau 25 Jahre NDR Studio Lübeck: Erfolgsgeschichte für die Region Die Geschichte des NDR in Lübeck ist eine Erfolgsgeschichte. Das Studio in der Hansestadt hat sich in den vergangenen 25 Jahren zu einem der bedeutendsten im NDR entwickelt. Das erklärte der Direktor des NDR-Landesfunkhauses Schleswig-Holstein, Friedrich-Wilhelm Kramer, bei einem Empfang aus Anlass des 25-jährigen Bestehens des NDR Studios Lübeck. Der NDR habe mit seinen Korrespondentinnen und Korrespondenten vor Ort eine regionale Kompetenz wie kein anderes Hörfunk- und Fernsehprogramm in Schleswig-Holstein. Wir investieren viel in diese regionale Kompetenz gerade auch in Lübeck, betonte Kramer vor 160 geladenen Gästen in den Lübecker Media Docks. Irene Johns, Vorsitzende des Landesrundfunkrates, lobte den Ausbau der regionalen Berichterstattung im NDR: In Zeiten der Globalisierung fürchten viele, sich in den großen Strukturen zu verlieren. Hier schafft die Identifikation der Menschen mit ihrer Region ein Gegengewicht. Der NDR trägt dem mit seiner regionalen Berichterstattung Rechnung. Nach 25 Jahren plant der NDR, mit seinem Lübecker Studio vom bisherigen Standortam Koberg in die Media Docks auf der Wallhalbinsel umzuziehen. In Frage käme eine Fläche von rund 300 Quadratmetern am nordöstlichen Ende der Media Docks. Bei einem erfolgreichen Abschluss der Gespräche könnte der Wechsel an den neuen Standort noch in diesem Jahr erfolgen. red Architekturpreis 2008 Die Kaufmannschaft zu Lübeck verleiht im Jahr 2008 wieder den Architekturpreis für Gewerbebauten. Bauten, die in den Jahren 2006 und 2007 besonders attraktiv umgebaut, saniert oder neu geschaffen wurden, werden ausgezeichnet. Bauherren, die nicht nur Wert auf eine hohe Funktionalität legen, sondern darüber hinaus einen wertvollen Beitrag für die Attraktivierung unserer Stadt leisten, sollen für ihr Engagement ausgezeichnet werden, so Nicolaus Lange, Geschäftsführer der Kaufmannschaft zu Lübeck und Jurymitglied. Die Beurteilung der eingereichten Vorschläge wird durch fachkundige Personen aus der Architektur unterstützt. Investition in die Nördliche Wallhalbinsel Die Hansestadt Lübeck und die KWL GmbH stellten in den Media Docks den Siegerentwurf für die Nördliche Wallhalbinsel vor. Dieser ist aus einem europaweiten Interessenbekundungsverfahren hervorgegangen. Der Entwurf des Immobilieninvestors Jöklar ehf. aus Islands Hauptstadt Reykjavik setzte sich gegen starke Konkurrenz durch und überzeugte die Expertengruppe aus Verwaltung und KWL GmbH in allen Belangen. Insgesamt hatten sich elf Investoren am Interessenbekundungsverfahren beteiligt. Die Auswahl erfolgte anhand eines umfassenden Bewertungsschemas, bei dem insbesondere der Nutzungsmix, die städtebauliche Qualität und die materiellen Rahmenbedigungen auf dem Prüfstand standen. Die städtebauliche Leitidee des Architekturbüros Arstiderne Arkitekter und des Investors Jöklar hebt sich wohltuend von den übrigen Mitbewerbern ab, findet Bausenator Franz-Peter Boden. Der Ansatz der Investoren folgt nicht einer klassischen Blockstruktur oder einer Gebäudereihung, sondern erreicht durch diagonal gestellte Baukörper interessante Raumstrukturen, so Boden weiter. Wenn alles nach Plan läuft, so Friobert Friobertsson vom Investor Jöklar, soll 2009 mit den Bauarbeiten begonnen werden. Die Realisierungszeit wird auf fünf bis sechs Jahre veranschlagt. Neben den Gebäuden für Wohnen und Gewerbe sollen in einer Marina bis zu 400 Liegeplätze und in einer Tiefparterre -Garage Stellplätze geschaffen werden. Ar Im Juni wird die Prämierung im Rahmen einer Feierstunde erfolgen. Wie passend und geschmackvoll Unternehmer Gewerbebauten gestalten und damit in das Stadtbild integrieren können, haben die Preisträger in den Vorjahren eindrucksvoll demonstriert. Auch für 2008 freut sich die Kaufmannschaft auf neue, spannende Einsendungen. Vorschläge in Form von Fotos, Texten, Plänen, etc. können bis zum 14. März 2008 an folgende Adresse gesandt werden: Kaufmannschaft zu Lübeck Breite Straße Lübeck Hallenbau - schlüsselfertig Gebäude aus Stahl und Glas Fassadenplanung Gutachten Güstrow, Tel , Fax TOTALER WAHNSINN Aus geplatztem Großauftrag: 16 NAGELNEUE FERTIGGARAGEN zu absoluten Schleuderpreisen (Einzel- oder Doppelbox). Wer will eine oder mehrere? Info: MC-Garagen Tel gebührenfrei (24 h) Industrie- und Gewerbebau zum Festpreis * Bürogebäude, schlüsselfertig für nur 648,00 EUR pro m 2 BGF exkl. MwSt. Halle, schlüsselfertig für nur 359,00 EUR pro m 2 BGF exkl. MwSt. Fragen Sie Holger Kersten 04105/ Kostenlose Beratung Kurze Bauzeit Mit Sicherheit: Klarer Fixtermin Zum Sportplatz Seevetal Telefon: / Telefax: / zwischen Nord- und Ostsee R 9

11 IHK Lübeck aktiv Wirtschaft innovativ Innovationen sind der Schlüssel für wirtschaftliches Wachstum. Die inhaltliche Bedeutung dieses Begriffes ist jedoch sehr facettenreich und lässt sich nicht leicht fassen. Oft gilt: Innovativ ist alles, was neu ist oder vom Standard abweicht. Aufgrund der Fülle und der Bedeutung ist es schwierig, dieses Thema in die betriebliche Praxis zu transportieren. Die IHK zu Lübeck möchte jedoch den Versuch wagen und hat dazu eine neue Veranstaltungsreihe konzipiert. Es sollen in loser Folge diverse Themenbereiche des Oberbegriffs Innovation aufgegriffen und näher beleuchtet werden. Die Reihe startet in diesem Monat mit zwei Veranstaltungen: Am 11. Februar geht es um den Gebrauch unseres Gedächtnisses als wichtiges Werkzeug zur Verarbeitung von Informationen und Wissen und damit als Grundlage jeglicher betrieblicher Innovation. Am 28. Februar beschäftigt sich eine Veranstaltung mit dem Thema Unternehmen im Wandel: Wie kann man den Wandel aktiv gestalten? Es werden die Methoden des Change Managements und die Unterstützung von Schlüsselpersonen des Managements in Wandlungsprozessen durch Coaching behandelt. os Ansprechpartnerin: IHK zu Lübeck Kathrin Ostertag Tel.: IHK-Mentor interaktives Gründungsportal jetzt auch bei der IHK zu Lübeck Seit Januar 2008 wird das von der IHK zu Kiel entwickelte Gründungsportal IHK-Mentor auch für Existenzgründungsinteressenten der IHK zu Lübeck angeboten. Ziel des Tools ist es, die Qualität und Erfolgschancen von Gründern zu erhöhen. Zwei Bereiche bildet die Plattform ab: Im Infoportal sind alle gründungsrelevanten Informationen zu den Themen Rechtsformwahl, Steuern, Versicherungen u.v.m. abrufbar. Zusätzlich zeigt eine Termindatenbank alle aktuellen Veranstaltungen für Existenzgründer in Schleswig-Holstein auf. Im Gründungsdialog kann der individuelle Businessplan erstellt werden und dies anhand konkreter Vergleichszahlen. Denn der IHK-Mentor verfügt über spezielle Brancheninformationen für Schleswig- Holstein, die einen automatischen Abgleich der persönlichen Eingaben ermöglichen. So wird der Businessplan Schritt für Schritt auf seine Plausibilität überprüft. Wünscht der Existenzgründer eine persönliche Betreuung oder Hilfestellung bei der Erarbeitung, so kann der Plan für einen Berater freigeschaltet und online oder persönlich kommuniziert werden. Die IHK zu Lübeck spricht mit diesem Angebot die wachsende Zahl der web interessierten Existenzgründer an. Als Ergänzung zu den bisherigen Angeboten der IHK wie Veranstaltungen und persönliche Beratung ist der IHK-Mentor im Internet der rote Faden für die individuelle Planung. NK Foto: BilderBox Empfehlenswerte Firmen erwarten Ihren Anruf! Hans Fahrenkrug Kistenfabrikation seit 1961 auch gem. IPPC/ISPM Sereetz Schwartauer Str. 7a Tel.: Fax Internet: AKTENVERNICHTUNG Zugelassen vom Innenministerium Schleswig-Holstein. Transport in verschließbaren Abholbehältern. Vernichtungserklärung. Arnimstraße Lübeck 04 51/ /28 Fax Hitzebehandlung Schneidetechnik Einzelstücke und Serien DÜHRSEN Kisten Keil Kiel GmbH Holzverarbeitung Kiel Stadtparkweg 6 Telefon Fax Kisten Keil Kiel GmbH Internet: SCHNEIDETECHNIK Bergkoppel 24 D Breitenfelde Telefon: / Telefax: / R 10 zwischen Nord- und Ostsee 02 08

12 IHK Lübeck aktiv Wirtschaftsregion Lübeck weiter im Aufwärtstrend Wirtschaft und Beschäftigung in der Region Lübeck/ Südholstein haben 2007 erneut kräftig zugelegt auch für 2008 bleiben die Perspektiven günstig. Mit diesem Fazit umriss der Hauptgeschäftsführer der IHK zu Lübeck, Professor Dr. Bernd Rohwer, die wirtschaftliche Entwicklung im IHK-Bezirk Lübeck zum Jahresende Als Beispiele für die gute Konjunktur nannte Rohwer die positiven Ergebnisse in der Industrie, im Verkehr und im Tourismus. So konnte die Industrie ihre Umsätze um rund fünf Prozent erhöhen, die Exportumsätze stiegen sogar um etwa zehn Prozent. Besonders erfreulich: Erstmals seit vielen Jahren gab es in der Industrie wieder eine leichte Zunahme bei der Beschäftigung um rund 1,5 Prozent. Der Umschlag im Lübecker Hafen steuert trotz des Streiks im Frühsommer 2007 mit einer Zuwachsrate von etwa zehn Prozent die neue Rekordmarke von etwa 33 Millionen Tonnen an. Und trotz des nicht besonders guten Sommers verzeichnete auch der Tourismus deutliche Zuwächse: In den touristischen Zentren in Ostholstein stieg die Zahl der Übernachtungen um rund drei Prozent, in der Hansestadt Lübeck sogar um rund fünf Prozent. Besonders erfreulich: Die Arbeitslosigkeit konnte deutlich verringert und die Zahl der Ausbildungsplätze kräftig gesteigert werden. Die Arbeitslosenquoten bewegen sich jetzt wieder auf dem Niveau von Mitte der 90er Jahre. Im IHK-Bezirk Lübeck sind im Vergleich zum Vorjahr Menschen weniger arbeitslos. Einen Rekord verzeichnete die IHK zu Lübeck bei den Ausbildungsplätzen. Im Bereich der IHK zu Lübeck konnten im vergangenen Jahr neue Ausbildungsstellen eingetragen werden, das entspricht einem Anstieg um 425 Stellen bzw. 11,2 Prozent. Das beste Ergebnis seit Jahrzehnten. Nach den vorliegenden Konjunkturumfragen rechnet Zogen eine positive Jahresbilanz 2007: Prof. Dr. Bernd Rohwer, Hauptgeschäftsführer der IHK zu Lübeck, und Hans-Jochen Arndt, stellvertretender Hauptgeschäftsführer der IHK zu Lübeck. (v. lks.) Rohwer damit, dass der Aufschwung trotz der Belastungen durch die Finanzkrise auch 2008 anhalten wird. Der in den IHK- Konjunkturumfragen ermittelte Konjunkturklima-Index hat sich zwar im Laufe des Jahres 2007 leicht abgeschwächt, liegt aber noch immer deutlich höher als im Durchschnitt der zurückliegenden acht Jahre. Unterstützt wird die erwartete Aufwärtsentwicklung in unserer Region durch wichtige Entscheidungen zur Stärkung der Standortqualität, sagte Rohwer. Dazu gehören die näher rückende Fertigstellung wichtiger Verkehrsanbindungen (Elektrifizierung der Strecke Hamburg-Lübeck, Nordtangente Lübeck, Bahn-Haltepunkt Lübeck-Flughafen), die positive Entscheidung für den Bau der Fehmarnbelt-Brücke und der damit verbundene Ausbau der Straßen- und Schienenwege entlang der Vogelfluglinie, die Fertigstellung des Neubaus der Drägerwerk AG, der weiter voranschreitende Aufbau des Fraunhofer-Instituts in Lübeck und der vorgesehene Startschuss für die Lübecker Hafencity. Fortschritte wurden im Jahr 2007 auch bei der verstärkten Kooperation in der Wirtschaftsregion Lübeck-Südholstein erzielt. Das Regionale Einzelhandelsforum, an dem sich bereits 26 Kommunen beteiligen, hat sich erfolgreich etabliert. Auf einem Regionalmarketingkongress wurden Wege zur deutlichen Profilierung der Region entwickelt. Als eine Erfolgsgeschichte bezeichnete Rohwer die fortschreitende Kooperation mit den Partnerkammern Flensburg und Kiel sowie der Handelskammer Hamburg. Der Service über Grenzen, d. h. die Beratung von Unternehmen ungeachtet der Bezirksgrenzen von IHKs, funktioniert ebenso wie die Öffnung von Informationsveranstaltungen für alle IHK-zugehörigen Unternehmen sowie die immer stärkere gemeinsame Interessensvertretung. Als Beispiel für die zukunftsweisende Zusammenarbeit der IHKs innerhalb Schleswig-Holsteins nannte der Hauptgeschäftsführer die gemeinsame Firmendatenbank FIT-Nord sowie die Online-Gründungsberatung. Rohwer unterstrich, dass alle Aktivitäten der IHK zu Lübeck dazu dienen, die Leistungen für die Mitgliedsunternehmen zu optimieren, die Interessenvertretung der regionalen Wirtschaft zu intensivieren und das Profil der IHK zu schärfen. Wir haben den Anspruch, unseren Mitgliedern bei möglichst niedrigen Beiträgen beste Serviceleistungen zu bieten. Ar NEU in Timmendorfer Strand NEU in Timmendorfer Strand NEU bundesweites Forderungsmanagement I.D.D. Inkasso-Dienst-Delius Inhaberin: Dipl. Juristin Anke Delius Strandallee 83 (Eingang Seeseite) Timmendorfer Strand Telefon : / Telefax : / Wir ziehen Ihre Forderungen nachdrücklich, erfolgsorientiert und unbürokratisch ein! zwischen Nord- und Ostsee R 11

13 IHK Lübeck aktiv Diskutierten unter der Moderation von Torsten Teichmann (links im Bild), Lübecker Nachrichten (von links): Ahmet Güler, Vorstandsvorsitzender des Bundes Türkisch-Europäischer Unternehmer/Innen, Prof. Dr. Bernd Rohwer, Hauptgeschäftsführer der IHK zu Lübeck, Dr. Cebel Kücükkaraca, Landesvorsitzender der Türkischen Gemeinde in Schleswig-Holstein, Wolfgang Werner, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit in Lübeck, Cagri Köseyener, Handelsattaché des Türkischen Konsulats in Hamburg. Ausbildungspotenzial bei türkischen Betrieben ausschöpfen Druck Druckereien Drucksachen Hilfe gefällig? Serienbriefe, Kuvertieren,Versand Mit Beilagen oder ohne Broschüren und Unterlagen Kleine und große Auflagen Wir machen das! Trotz der insgesamt positiven Lage auf dem Ausbildungsmarkt in Schleswig-Holstein finden immer weniger Jugendliche mit Migrationshintergrund den Weg in eine duale Ausbildung. Zugleich nimmt die Zahl der von Migranten geführten Ausbildungsbetriebe ab. Um den Jugendlichen und Unternehmern ausländischer Herkunft Auswege aus dieser Misere aufzuzeigen, organisierten die IHK zu Lübeck und die Türkische Gemeinde in Schleswig- Holstein (TGS-H) eine Podiumsdiskussion zum Thema: Migrantenbetriebe in Deutschland: Ausbildung Ausbildungspotenziale Chancen und Perspektiven. Als Ort wählten die Organisatoren den Veranstaltungssaal des Türkisch-Deutschen-Kulturzentrums in der DITIB-Moschee. Wir sind diesen ungewöhnlichen Weg gegangen, um die Akzeptanz bei den Betroffenen zu erhöhen, sagte IHK-Hauptgeschäftsführer Professor Dr. Bernd Rohwer. Aus seiner Sicht hat es sich gelohnt, auf die Menschen zuzugehen: Zahlreiche türkische Unternehmer, Jugendliche aus Migrantenfamilien sowie Vertreter der allgemeinbildenden und beruflichen Schulen waren der Einladung gefolgt. Das Impulsreferat hielt Ahmet Güler, Vorstandsvorsitzender des Bundes Türkisch- Europäischer Unternehmer/Innen. oz Beckergrube Lübeck FON (04 51) Jorkisch: Gemeinsamkeiten suchen Welche Potenziale und Entwicklungschancen zum Aufbau einer gemeinsamen Wirtschaftsregion Schleswig-Holstein und Hamburg gibt es? Mit dieser Frage beschäftigten sich die Mitglieder der Vollversammlung in ihrer ersten Sitzung im neuen Jahr. Zur Beantwortung präsentierte Dr. Klaus Schrader vom Kieler Institut für Weltwirtschaft die wichtigsten Ergebnisse einer Studie, die er gemeinsam mit Kollegen im Auftrag der schleswig-holsteinischen Staatskanzlei erstellt hatte. Die Kooperations- Potenziale sind vorhanden. Nun sollte die Politik sie nutzen, lautete Schraders Fazit. Ein wichtiges Standbein einer engen Zusammenarbeit sei die Infrastrukturpolitik, betonte der Wissenschaftler. Er empfiehlt die zügige Aufnahme eines Planungsprozesses für den Neubau eines internationalen Großflughafens im Hamburger Norden. In einigen Jahren sind am Airport Fuhlsbüttel die Kapazitätsgrenzen erreicht. Der Bau eines Großflughafens in Schleswig-Holstein wäre ein Standortvorteil, den sich das Land sichern sollte. Schrader betonte außerdem, wie wichtig Bildung für eine Region ist. Nur wenn es ein großes Potenzial an gut ausgebildeten Menschen im Land gibt, wüssten die Unternehmen, dass sie expandieren und die Nase vorn haben können. Wenn wir aufhören, die Menschen zu fördern, haben wir verloren. Professor Dr. Rüdiger Soltwedel, der an der Studie mitgearbeitet hatte, ergänzte: Die Investition in die Ausbildung ist der Schlüssel für den Erfolg. Sein Einsatz beginnt bereits in der Grundschule. Auf die Fragen der Mitglieder der Vollversammlung, wie die Kooperation voranschreiten sollte, antworteten die Experten, beide Länder sollten auf Augenhöhe verhandeln. Und durch eine enge Kooperation nehmen sie den Menschen die Ängste, so Soltwedel. Am Ende sei vielleicht eine Fusion zum Nordstaat möglich, den der Studie zufolge eine Mehrheit in Schleswig-Holstein befürworte. Allerdings sei dieser Wunsch im Hamburger Umland ausgeprägter als beispielsweise im Landesteil Schleswig. Präses Bernd Jorkisch betonte, Schleswig-Holstein und Hamburg sollten ihre Gemeinsamkeiten suchen, um weiter zusammenzuwachsen. Nur so können wir international wettbewerbsfähig bleiben. oz Professor Dr. Rüdiger Soltwedel (links) und Dr. Klaus Schrader präsentierten die IfW-Studie. R 12 zwischen Nord- und Ostsee 02 08

14 PERSONALLEASING Z Regionalumschau Lauenburg ZEITARBEIT PRIVATE ARBEITSVERMITTLUNG Personalsorgen? Mitarbeiterbedarf? Lehnen Sie sich zurück! Qualifiziertes Personal. Schnell. Kompetent. Leistungsstark. Zeitarbeit, Arbeitnehmerüberlassung, Personalvermittlung, Recruiting, Master Vendor, OnSite-Lösungen Stets zu Ihren Personaldiensten: DEKRA Arbeit GmbH Holstenplatz 1, Kiel Tel / DEKRA Arbeit GmbH Bei der Lohmühle 23, Lübeck Tel / Marcus & Bettina Braukmann Kompetenz in Sachen Zeitarbeit Zeitarbeit & private Arbeitsvermittlung An der Untertrave Lübeck Tel Fax Internet: Bindan ist Ihr richtiger Partner! Seit 1960 ist Bindan ein Markenzeichen für qualifizierte Personaldienstleistungen in Deutschland. Damit Ihr Unternehmen flexibler und effektiver am Markt agieren kann, bietet Ihnen Bindan vielseitige Personallösungen. Wir wissen, was unsere Kunden erwarten: Qualität und Zuverlässigkeit. Gerne entwickeln wir für Sie individuelle Personalkonzepte. Bindan Personaldienste Breite Straße 48 a, Lübeck Telefon Ferdinandstraße 12, Hamburg Telefon Dänische Straße 3-5, Kiel Telefon Möchten Sie Ihre Anzeige in dieser Rubrik platzieren? Rufen Sie uns an: 04 51/ Industrie und Technik Pa ss end. Pe rs ön lic h. Pr of e ssi on ell e. de/sh-persona l Zeitarbeit und Personalvermittlung Niederla ssung Lüb eck Niederla ssung Kiel Niederla ssung Ne um ünster Am Fl ug pl atz 4 Li se-m eitn er -Straße 1 7 Re nd sbur ge r Stra ße Lü be ck Kiel-Rai sd or f Ne um ünste r AP: Ulri ke H ilm er AP : Wolf ga ng Zimek AP : Michael Sc ha cht F on: F on: F on: zwischen Nord- und Ostsee R 13

15 GRASSE KUCHT & KOLLEGEN Steuerberater und Wirtschaftsprüfer Dipl.-Ökonom Grasse, Rolf Kucht, Karl-Heinz Kucht, Elisabeth Steuerberater Wirtschaftsprüfer Steuerberater Steuerberaterin In Kooperation mit Rechtsanwalt Marcus Schwarz Sandkamp Bad Schwartau (04 51) Fax 04 51/ Unternehmensnachfolge Sanierungs- und Insolvenzberatung Arbeitsrecht Miet- und Wohnungseigentumsrecht RECHTSANWÄLTE NOTARE FACHANWÄLTE Detlef Hansen Rechtsanwalt und Notar Marcus Janca Rechtsanwalt Fachanwalt für Insolvenzrecht Fachanwalt für Steuerrecht Andreas Buß Rechtsanwalt Untere Querstr Neustadt Tel: / Fax: / Dr. Peer Möller Rechtsanwalt und Notar Fachanwalt für Verwaltungsrecht Fachanwalt für Insolvenzrecht Beate Thompson Rechtsanwältin Dietlind Goldbeck Rechtsanwältin auch in Ihrer Nähe Sind Sie es leid, sich immer nur für die Anderen abzustrampeln? Mühlenbrücke Lübeck Tel Fax Untere Str Gägelow Tel Fax Strandallee Tdf Strand Tel Fax Wirtschaftsprüfung für den Mittelstand mercurius gmbh Wirtschaftsprüfungsgesellschaft (vormals Kohberg und Kollegen GmbH) Steuerliche Gestaltungsberatung Rechtsformwahl und Rechtsformwechel Existenzgründung und Unternehmensnachfolge Steuererklärung und testierte Jahresabschlüsse Finanz- und Lohnbuchführung, Baulohn Unternehmensberatung Erfolgs- und Liquiditätsplanung, Controlling Unternehmensbewertung Steuerrechtsdurchsetzung Diplom-Kaufmann Rüdiger Krasemann Wirtschaftsprüfer Steuerberater Prüfer für Qualitätskontrolle gem. 57a Abs. 3 WPO Walther Steuerberatung GmbH Steuerberatungsgesellschaft Marlistraße 18a, Lübeck Tel.: 04 51/ Fax: 04 51/ In Kooperation mit der Kanzlei am Drägerpark Rechtsanwälte und Notar betriebswirtschaftl. Beratung Steuerberatung STEUERBERATUNG Wirtschaftsprüfung Dipl.-Kaufmann Jens Kohberg Dipl.-Kaufmann Ingo Hafke Marcus Schwarz Wirtschaftsprüfer Steuerberater Wirtschaftsprüfer Steuerberater Rechtsanwalt Katharinenstraße 31, Lübeck Telefon (0451) / Fax (0451) Die digitale Betriebsprüfung durch das Finanzamt kommt! Sind Sie vorbereitet? Kennen Sie die vom Prüfer angewandten Prüfungsmethoden? Ist Ihr Jahresabschluß und die Buchführung EDV prüfungssicher? Wenn Sie nicht sicher sind fragen Sie uns! Wir helfen Ihnen. Fliederweg Ratekau Tel /4192 oder 4152 Fax 04504/5892 Dipl.-Kfm. R. Krasemann Wirtschaftsprüfer Steuerberater Dipl.-Kffr. (FH) D. Schultheiß Steuerberaterin (angestellt gem. 58 StBerG)

16 Dipl.-Kfm. Horst-Dieter Pohl Wirtschaftsprüfer Steuerberater Bilanzen / Einnahme-Überschussrechnungen, Steuererklärungen Finanz- und Lohnbuchhaltung, Baulohn Erbfolge- / Unternehmensnachfolgeplanung Partner von Wir beraten Sie gern bei: STEUERBERATER Finanz- und Lohnbuchhaltung Jahresabschlüsse und betriebl. Steuererklärungen Steuer- und Betriebswirtschaftl. Beratungen z.b. Unternehmenskonzepte Controlling-Beratung Liquiditäts- und Rentabilitätsplanungen Erstellen von Finanzierungskonzepten Prüfung nach 16 MaBV Unternehmensumwandlung Unternehmensbewertung Existenzgründungen Klaus-Groth-Str Bad Oldesloe Tel.: / Fax: / Fischerstraße Heiligenhafen / Unserer Meinung nach gehört zu den Aufgaben eines guten Steuerberaters: Sie engagiert bei Ihrer Einkommensteuererklärung zu unterstützen. Renate Behrens Steuerbevollmächtigte Ulf Müller Steuerberater vereidigter Buchprüfer Dorle Petzinna Steuerberaterin Birgit Schlaeger Steuerberaterin Müller & Petzinna GmbH Steuerberatungsgesellschaft Brehmerstr. 13, Lübeck Tel.: 0451/ Fax: 0451/ Buchführung, Beratung und Jahresabschlüsse für den gewerblichen Mittelstand, Freiberufler und Privatpersonen, für Einzelunternehmen, Vereine, Personen- und Kapitalgesellschaften speziell GmbH & Co. KG Existenzgründung und betriebswirtschaftliche Beratung speziell Basel II und Rating Betrieblichen Nachfolgeregelungen und private Vermögensübertragungen Insolvenzberatung Amselweg Lübeck Telefon 04 51/ Telefax 04 51/ M. Gersdorf & Collegen GmbH Verbund von Steuerberatung u. Wirtschaftsprüfung Industrie-, Handels-, Dienstleistungs- und Logistikunternehmen sind unser Tätigkeitsfeld Gesetzliche und freiwillige Jahresabschlussprüfungen Erstellung von Jahresabschlüssen, bzw. Unterstützung darin Übernahme der Finanzbuchhaltung, bzw. von Teilen davon Beleglose Buchführung mit elektronischer Anbindung Ihres Unternehmens Unternehmensbewertung Gestaltende Steuerberatung Erbfolge- und Unternehmensnachfolgeplanung Vertretung in Steuerfahndungsverfahren Am Born Groß Grönau Tel. ( ) Fax ( ) Bekanntmachungen Handelsrichter Die Präsidentin des Schleswig-Holsteinischen Oberlandesgerichts hat auf Vorschlag der Industrie- und Handelskammer zu Lübeck Frau Dr. Margit Müller-Ontjes (mit Wirkung vom 1. Januar 2008) für die Dauer von fünf Jahren zur Handelsrichterin ernannt. Sachverständige Die öffentliche Bestellung und Vereidigung von Dipl.-Ing. Peter Schleritt, Sachverständiger für die Bewertung von bebauten und unbebauten Grundstücken, von Professor a. D. Dipl.-Ing. Klaus Michel, Sachverständiger für Filtrations- und Trocknungstechnik, sowie von Ulrich Schiers, Sachverständiger für europäische militärische Kopfbedeckungen, Uniformen und Blankwaffen, sind erloschen. zwischen Nord- und Ostsee R 15

17 Bekanntmachungen Lars Schöning neuer Geschäftsbereichsleiter und Dr. Can Özren neuer Pressesprecher bei der IHK zu Lübeck Leistungsstarke Betriebe Vom Bodensee ans Meer! Erfolgreiches CRM aus Konstanz erobert Schleswig-Holstein. cobra Adress PLUS 12 oder CRM PLUS unterstützt Sie optimal bei Ihrer Büroarbeit. Mit cobra Mobile CRM haben Sie Ihre Kunden- und Kontaktdaten immer live dabei. Dieter Schirmer EDV-Beratung cobra Business Partner Tel.: Fax: Mit Sicherheit in die Zukunft Systemadministration Projektunterstützung Lars Schöning ist seit dem 1. Januar neuer Geschäftsbereichsleiter des Geschäftsbereiches Starthilfe und Unternehmensförderung bei der IHK zu Lübeck. Zugleich übernimmt er auch die landesweite Federführung Existenzgründung und Unternehmensförderung in der IHK Schleswig-Holstein. Der Diplom-Kaufmann war im Mai 2000 als Referent in der Hauptgeschäftsführung zur IHK zu Lübeck gekommen. Seit Oktober 2002 war er als Referent im Geschäftsbereich Öffentlichkeitsarbeit tätig. Hier hatte er maßgeblich die redaktionelle Zusammenführung der IHK-Zeitschriften und Internetauftritte der IHKs Flensburg, Kiel und Lübeck vorangetrieben und war zuletzt als Leitender Redakteur des gemeinsamen Internetauftritts und als Zentral- und Schluss-Redakteur der landesweiten IHK-Zeitschrift Wirtschaft zwischen Nord- und Ostsee tätig. Ebenfalls seit dem 1. Januar verstärkt Dr. Can Özren als Pressesprecher das Team Kommunikation unter der Leitung von Hans-Jochen Arndt. Özren volontiere beim Schleswig- Holsteinischen Zeitungsverlag (sh:z). Der promovierte Historiker hat als Redakteur bei mehreren Tageszeitungen im norddeutschen Raum gearbeitet. Benutzerservice Schulung 04 31/ Mobil 01 70/ Internetauftritt mieten 50 mit Gestaltung, Server, CMS, Shop (optional) und alle 2 Jahre ein Relaunch. monatl. ab zzgl. MwSt. Telefon / IHK-Präses Bernd Jorkisch (von links) hat zwei neue Sachverständige öffentlich bestellt und vereidigt. Diplomingenieur (FH) Jens Schütt ist Sachverständiger für Lebensmitteltechnologie, insbesondere thermische Haltbarmachung von Nasskonserven, und Siegmund Pioch für Kraftfahrzeugschäden und bewertung. In der Vollversammlung rief Vicepräses Olivia Althaus-Apmann, zugleich Vorsitzende des Sachverständigenausschusses, die Unternehmer auf, für die öffentliche Bestellung von Sachverständigen zu werben und Mitarbeiter für diese Aufgaben zu motivieren. Matthias Rohlf neues Mitglied der Vollversammlung Die Vollversammlung der IHK zu Lübeck hat ein neues Mitglied. Matthias Rohlf rückte für den ausgeschiedenen Peter von Holdt nach. Präses Bernd Jorkisch vereidigte Rohlf auf der Sitzung der Vollversammlung. Der Geschäftsführer der Lübecker Otto Schatte GmbH will sich mit seinen Erfahrungen in die Selbstverwaltung der Wirtschaft einbringen. Ich will auch viel für die Region tun, sagte er, bevor er sich ins Eidbuch eintrug. Präses Jorkisch würdigte Peter von Holdt als einen Unternehmer, der sich seit 1998 mit seinem unternehmerischen Wissen stets aktiv in die Arbeit der Vollversammlung eingebracht habe. Er hat immer klare Worte gesprochen, sagte Jorkisch über von Holdt, der von 2004 bis 2007 Mitglied des Präsidiums gewesen war. Peter von Holdt hatte auch den Ausschuss für Außenwirtschaft geleitet. Zu seinem Nachfolger in diesem Amt wählten die Mitglieder der Vollversammlung Präses Bernd Jorkisch (links) vereidigte Matthias Rohlf als neues Mitglied der Vollversammlung. Vicepräses Axel Friedmann. Als Geschäftsführer der Fette GmbH in Schwarzenbek ist Friedmann mit dem Außenhandel bestens vertraut. Das Unternehmen ist mit einigen seiner Maschinen Weltmarktführer. oz R 16 zwischen Nord- und Ostsee 02 08

Checken Sie bei uns ein

Checken Sie bei uns ein Checken Sie bei uns ein Checken Sie bei uns ein: Im NORDPORT, dem Büro- und Gewerbestandort mit internationaler Anbindung direkt am Hamburg Airport. Mit dem NORDPORT wächst in Norderstedt einer der Top-Büro-

Mehr

Hintergrundinformation. Forum AutoVision der Wolfsburg AG

Hintergrundinformation. Forum AutoVision der Wolfsburg AG Hintergrundinformation Forum AutoVision der Wolfsburg AG Der Gebäudekomplex Forum AutoVision der Wolfsburg AG ist sichtbarer Ausdruck der wirtschaftlichen Aufbruchsstimmung in Wolfsburg. Hier finden die

Mehr

HBBN HBBN. Kompetenz für Ihren Erfolg. Standorte: Für weitere Informationen und persönliche Gespräche stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

HBBN HBBN. Kompetenz für Ihren Erfolg. Standorte: Für weitere Informationen und persönliche Gespräche stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Kompetenz für Ihren Erfolg Standorte: Für weitere Informationen und persönliche Gespräche stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. HBBN Hamburg Johnsallee 34 20148 Hamburg Tel: 040-44 11 12 0 Fax: 040-44

Mehr

Schön, Sie kennen zu lernen

Schön, Sie kennen zu lernen Schön, Sie kennen zu lernen 2 S IE SUCHEN EINE ENGAGIERTE STEUERBERATUNG, DIE SIE IN IHREN AKTIVITÄTEN EXZELLENT UNTERSTÜTZT UND VERTRITT? Individuell und vielseitig betreuen wir unsere regional, national

Mehr

Steuerberatung in Berlin. Ein Unternehmen der ETL-Gruppe

Steuerberatung in Berlin. Ein Unternehmen der ETL-Gruppe Steuerberatung in Berlin Ein Unternehmen der ETL-Gruppe Wir sind gerne für Sie da Wolfgang M. Wentorp Diplom-Finanzwirt Steuerberater Geschäftsführer Tel.: (030) 726 274-700 Fax: (030) 726 274-777 wolfgang.wentorp@etl.de

Mehr

Schlecht und Partner Schlecht und Collegen. Existenzgründung Start-Up

Schlecht und Partner Schlecht und Collegen. Existenzgründung Start-Up Schlecht und Partner Schlecht und Collegen Existenzgründung Start-Up Wir über uns Schlecht und Partner sind erfahrene Wirtschafts-prüfer und Steuerberater. Unsere Partnerschaft stützt sich auf eine langjährige

Mehr

H I N T Z & W E B E R STEUERBERATER PARTNERSCHAFT. I h r S t e u e r b e r a t e r WWW.HINTZ-WEBER.DE

H I N T Z & W E B E R STEUERBERATER PARTNERSCHAFT. I h r S t e u e r b e r a t e r WWW.HINTZ-WEBER.DE H I N T Z & W E B E R STEUERBERATER PARTNERSCHAFT I h r S t e u e r b e r a t e r WWW.HINTZ-WEBER.DE D i e K a n z l e i Seit 1973 bieten wir kompetente und umfassende Beratung in allen Steuerangelegenheiten.

Mehr

egeb: Wirtschaftsförderung für Industrie, Logistik und KMU Regionalmanagements im Überblick Struktur, Aufgaben, Abstimmung, Mitarbeit

egeb: Wirtschaftsförderung für Industrie, Logistik und KMU Regionalmanagements im Überblick Struktur, Aufgaben, Abstimmung, Mitarbeit egeb: Wirtschaftsförderung für Industrie, Logistik und KMU Regionalmanagements im Überblick Struktur, Aufgaben, Abstimmung, Mitarbeit Brunsbüttel, 16. April 2014 Übersicht Länderübergreifendes Regionalmanagement

Mehr

PKF FASSELT SCHLAGE. Partner für Ihren Erfolg

PKF FASSELT SCHLAGE. Partner für Ihren Erfolg PKF FASSELT SCHLAGE Partner für Ihren Erfolg Die Welt verändert sich. Immer schneller. Deshalb brauchen Sie heute andere Lösungen als gestern und morgen andere als heute. PKF Fasselt Schlage Partnerschaft

Mehr

Wir freuen uns, Sie kennenzulernen.

Wir freuen uns, Sie kennenzulernen. Wir freuen uns, Sie kennenzulernen. > gesellschafter Michael Salewski Melanie Braun Thomas Paulus Steffen Reusch Persönliche Beratung wird bei ZSP großgeschrieben. Was können wir für Sie tun? Dipl.-Betriebswirt

Mehr

IHK Partner der Wirtschaft vor Ort. Kapfer/Mack

IHK Partner der Wirtschaft vor Ort. Kapfer/Mack IHK Partner der Wirtschaft vor Ort 1 Die Industrie- und Handelskammer für München und Oberbayern 2 Industrie- und Handelskammern in Deutschland 16 Landesarbeitsgemeinschaften 81 IHKs Dachorganisation Deutscher

Mehr

Mehr als Sie erwarten

Mehr als Sie erwarten Mehr als Sie erwarten Dipl.-Kfm. Michael Bernhardt Geschäftsführer B.i.TEAM Gesellschaft für Softwareberatung mbh BBO Datentechnik GmbH Aus Visionen werden Lösungen B.i.TEAM und BBO bieten Ihnen spezifische

Mehr

Notfallkoffer alles schon gepackt? Michael Höller Schloss Gödens, 16. Oktober 2014

Notfallkoffer alles schon gepackt? Michael Höller Schloss Gödens, 16. Oktober 2014 Notfallkoffer alles schon gepackt? Michael Höller Schloss Gödens, 16. Oktober 2014 Kurzvorstellung Oldenburgische IHK Geplante Unternehmensnachfolge Ungeplante Unternehmensnachfolge Notfallkoffer rund

Mehr

+ + Alexander Hohlweck, Wirtschaftsprüfer + + Nicole De Silva, Steuerberaterin + + Markus Baumgärtner, Steuerberater

+ + Alexander Hohlweck, Wirtschaftsprüfer + + Nicole De Silva, Steuerberaterin + + Markus Baumgärtner, Steuerberater wir über uns das sind wir: + + Alexander Hohlweck, Wirtschaftsprüfer + + Nicole De Silva, Steuerberaterin + + Markus Baumgärtner, Steuerberater Die Sozietät Hohlweck + Partner ist eine interdisziplinäre

Mehr

Regionaler Partner werden

Regionaler Partner werden Regionaler Partner werden Die GastroFiB Vision für die Hotellerie und Gastronomie Durch unsere Erfahrungen wissen wir, dass nur eine spezialisierte Buchhaltung mehr Sicherheit und Selbstbestimmung in der

Mehr

Sie legen in Ihrem Job Wert aufs Geld? Auch wenn es nicht Ihr eigenes ist. Werden Sie Steuerfachangestellte/r bei uns J

Sie legen in Ihrem Job Wert aufs Geld? Auch wenn es nicht Ihr eigenes ist. Werden Sie Steuerfachangestellte/r bei uns J Sie legen in Ihrem Job Wert aufs Geld? Auch wenn es nicht Ihr eigenes ist. Werden Sie Steuerfachangestellte/r bei uns J Wir sind Mitglied im Weber Krapp & Kollegen Steuerberatungsgesellschaft mbh Heinz-J.

Mehr

Gemeinsam sind wir stärker

Gemeinsam sind wir stärker Gemeinsam sind wir stärker Tradition und Zeitgeist verbinden sich - - Rechtsanwälte & Co. Das 1954 vom Wildeshauser und Heinrich August gegründete Unternehmen ist seit seiner Entstehung als Berater des

Mehr

2 Inhalt. Ein guter Steuerberater ist wie ein Hafen. Er bietet Sicherheit und Schutz, gerade wenn es turbulent zugeht.

2 Inhalt. Ein guter Steuerberater ist wie ein Hafen. Er bietet Sicherheit und Schutz, gerade wenn es turbulent zugeht. 2 Inhalt Ein guter Steuerberater ist wie ein Hafen. Er bietet Sicherheit und Schutz, gerade wenn es turbulent zugeht. 01 Zukunftsmodell 02 Kiellegung 03 Unternehmenswerft 4 Zukunftsmodell Unser Zukunftsmodell:

Mehr

Vorsprung durch intelligente Logistik Wir sind Ihre Partner im Neuen Europa. www.em-n.eu

Vorsprung durch intelligente Logistik Wir sind Ihre Partner im Neuen Europa. www.em-n.eu Vorsprung durch intelligente Logistik Wir sind Ihre Partner im Neuen Europa. www.em-n.eu Arbeitsgemeinschaft 13. April 2011: Unterzeichnung der Vereinbarung über die Gründung der kommunalen Arbeitsgemeinschaft

Mehr

Vertrauen Sicherheit. Deutsche Audit GmbH AWADO. Baunatal Berlin Bremen Hannover Leipzig Neu-Isenburg Rendsburg Saarbrücken Schwerin

Vertrauen Sicherheit. Deutsche Audit GmbH AWADO. Baunatal Berlin Bremen Hannover Leipzig Neu-Isenburg Rendsburg Saarbrücken Schwerin AWADO Deutsche Audit GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Steuerberatungsgesellschaft Vertrauen Sicherheit Erfolg Baunatal Berlin Bremen Hannover Leipzig Neu-Isenburg Rendsburg Saarbrücken Schwerin Die

Mehr

Kooperationen Ein Sachstandbericht Hafenkooperation Unterelbe

Kooperationen Ein Sachstandbericht Hafenkooperation Unterelbe Kooperationen Ein Sachstandbericht Hafenkooperation Unterelbe Ein Vortrag von Frank Schnabel Brunsbüttel Ports GmbH Elbehafen 25541 Brunsbüttel info-bp@schrammgroup.de www.schrammgroup.de Seite 1 Nutzen

Mehr

Ca. 60 Teilnehmer: UnternehmenInnen, Vertreter aus Bundes- und Landespolitik sowie der Kommune und von Organisationen.

Ca. 60 Teilnehmer: UnternehmenInnen, Vertreter aus Bundes- und Landespolitik sowie der Kommune und von Organisationen. Zusammenfassung IHK vor Ort Wirtschaftsgespräch Altenburger Land Thema: "Familienunternehmen Standortvorteil für die Region" Datum/Ort: 1. Juli 2008 im Residenzschloss Altenburg Ca. 60 Teilnehmer: UnternehmenInnen,

Mehr

Der richtige Schritt. in eine sichere Zukunft. L/H/L Longin Haug Lacher GmbH Steuerberatungsgesellschaft

Der richtige Schritt. in eine sichere Zukunft. L/H/L Longin Haug Lacher GmbH Steuerberatungsgesellschaft Der richtige Schritt in eine sichere Zukunft L/H/L Longin Haug Lacher GmbH Steuerberatungsgesellschaft Für die Zukunft Zur Fortführung meiner Wirtschaftsprüfungsund Steuerberatungsgesellschaft habe ich

Mehr

DER BLICK AUFS GANZE. Heute und für die Anforderungen von Morgen.

DER BLICK AUFS GANZE. Heute und für die Anforderungen von Morgen. DER BLICK AUFS GANZE Wir leben im Zeitalter des Wandels. Eine Zeit, in der Bewegung die Welt der Wirtschaft täglich verändert. Wer bewegt, bewahrt Stärken. Unsere Spezialisten nehmen ihre spezifische Situation

Mehr

Einladung zum Forum Erneuerbare Energien 24. OKTOBER 2013

Einladung zum Forum Erneuerbare Energien 24. OKTOBER 2013 Einladung zum Forum Erneuerbare Energien 24. OKTOBER 2013 Wir laden Sie ein! 3. Forum Erneuerbare Energien in Oldenburg Wir möchten Sie gern auf unserer Veranstaltung willkommen heißen! Donnerstag, 24.

Mehr

Das Grußwort für die Landesregierung hielt Reinhard Meyer, Minister für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Technologie des Landes Schleswig-Holstein.

Das Grußwort für die Landesregierung hielt Reinhard Meyer, Minister für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Technologie des Landes Schleswig-Holstein. Weibliche Fachkräfte gewinnen und halten Innovative Strategien nutzen Über 150 Arbeitgeber nahmen an der gemeinsamen Veranstaltung Weibliche Fachkräfte gewinnen und halten Innovative Strategien nutzen

Mehr

persönlich verlässlich fortschrittlich

persönlich verlässlich fortschrittlich persönlich verlässlich fortschrittlich »Was unsere Mandanten besonders an uns schätzen? Unsere persönliche und verlässliche Beratung! «Gewinnen Sie Freiräume Verschaffen Sie Ihrem Unternehmen mehr Spielraum

Mehr

Statistik-Profile für Kreise und Städte Schleswig-Holstein 2011

Statistik-Profile für Kreise und Städte Schleswig-Holstein 2011 Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein Statistik-Profile für e und Städte Schleswig-Holstein 2011 NORD.regional Band 12 STATISTIKAMT NORD Statistik-Profile für e und Städte Schleswig-Holstein

Mehr

PRESSE-INFORMATION. Logistikforum Köln. Start in die logistische Zukunft der Region. Köln, 25. Juli 2012

PRESSE-INFORMATION. Logistikforum Köln. Start in die logistische Zukunft der Region. Köln, 25. Juli 2012 Logistikforum Köln. Start in die logistische Zukunft der Region Köln, 25. Juli 2012 Um den wachsenden Aufgaben eines rasant expandierenden Logistikmarktes gerecht zu werden, hat der Rat der Stadt Köln

Mehr

Persönlich gut beraten

Persönlich gut beraten Persönlich gut beraten Unser Führungsteam bei ECOVIS Austria Wir sind für Sie da Immer dort, wo Sie uns brauchen Aus Steuerberatung und Wirtschaftsprüfung wurden in den letzten Jahrzehnten zunehmend komplexe

Mehr

Unternehmensgeschichte

Unternehmensgeschichte firmenbroschüre Unternehmensgeschichte...haben wir noch keine lange - wir arbeiten daran! Jörg Mühlbacher war sieben Jahre in Freiburg bei einer international agierenden Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaft

Mehr

Unternehmensgeschichte

Unternehmensgeschichte kanzleibroschüre Unternehmensgeschichte Das Steuerbüro hofmeier & janowski hat eine lange Tradition. Das ursprünglich im Jahre 1955 von Herrn Clemens Straub in Titisee-Neustadt gegründete Steuerbüro übernahm

Mehr

TOURISMUS UND KULTUR. Rechtzeitig handeln

TOURISMUS UND KULTUR. Rechtzeitig handeln TOURISMUS UND KULTUR Neue Partnerschaft soll Tourismus in der Fehmarnbeltregion stärken Mit der Eröffnung der Festen Fehmarnbeltquerung im Jahr 2021 wird sich auch die regionale Geografie in Norddeutschland

Mehr

KARLSRUHER KOMPETENZZENTRUM FÜR FINANZIERUNG UND BERATUNG

KARLSRUHER KOMPETENZZENTRUM FÜR FINANZIERUNG UND BERATUNG KARLSRUHER KOMPETENZZENTRUM FÜR FINANZIERUNG UND BERATUNG 2 DAS KARLSRUHER KOMPETENZZENTRUM FÜR FINANZIERUNG UND BERATUNG Im Jahr 2000 von der Stadt Karlsruhe sowie der ortsansässigen Sparkasse und Volksbank

Mehr

PRESSEMITTEILUNG 1 / 2015

PRESSEMITTEILUNG 1 / 2015 PRESSEMITTEILUNG 1 / 2015 Kanzleieröffnung in Dresden: Grußwort von Landtagspräsident Dr. Rößler bei Feier der MOOG Partnerschaftsgesellschaft / Vernissage in neuen Kanzleiräumen zeigt Kunst des Beratens

Mehr

Engagement in der Sache Spaß am Erfolg. STRUMBERGER WIELAND SteuerberatungsGesellschaft /AktienGesellschaft

Engagement in der Sache Spaß am Erfolg. STRUMBERGER WIELAND SteuerberatungsGesellschaft /AktienGesellschaft Engagement in der Sache Spaß am Erfolg STRUMBERGER WIELAND SteuerberatungsGesellschaft /AktienGesellschaft Bei der Lösungsfindung für unsere Mandanten haben wir immer das Ziel, besser als gut zu sein.

Mehr

Standortfaktor: Förderbescheid Kompetenzzentrum Standortpolitik

Standortfaktor: Förderbescheid Kompetenzzentrum Standortpolitik Pressearchiv - coburg.ihk.de 201520142013201220112010 "Bayerns beste Auszubildene" kommen aus Coburg Aus- und Weiterbildung 23.12.2015 Daniel Fietzek, Alina Meyer, Daniel-Tobias Sannig und Fabian Völker

Mehr

Pressemeldung. Positive Geschäftsentwicklung im Jahr 2014. Gifhorn/ Wolfsburg, 3. März 2015

Pressemeldung. Positive Geschäftsentwicklung im Jahr 2014. Gifhorn/ Wolfsburg, 3. März 2015 Pressemeldung Bilanz-Pressegespräch 2014 Positive Geschäftsentwicklung im Jahr 2014 Gifhorn/ Wolfsburg, 3. März 2015 Wir sind mit der Geschäftsentwicklung des vergangenen Jahres insgesamt zufrieden, so

Mehr

Vorstellung der Kanzlei

Vorstellung der Kanzlei Vorstellung der Kanzlei 1947 Gründung der Kanzlei 1982 Eintritt von H.-M. Bohn und P. Dollenmayer 1998 Eintritt von H. Dambeck 11 Mitarbeiter 7 Berufsträger im Bereich des Steuerrechts und der Wirtschaftsprüfung

Mehr

Genossenschaften gründen. Von der Idee zur eg Kooperation für Innovation in Wirtschaft und Gesellschaft

Genossenschaften gründen. Von der Idee zur eg Kooperation für Innovation in Wirtschaft und Gesellschaft Genossenschaften gründen Von der Idee zur eg Kooperation für Innovation in Wirtschaft und Gesellschaft Zukunftsmodell Kooperation Gemeinsam selbstständig bleiben Wie keine andere Unternehmens- und Rechtsform

Mehr

Wirtschaftlich denken Erfolgreich handeln

Wirtschaftlich denken Erfolgreich handeln Wirtschaftlich denken Erfolgreich handeln Ein Serviceversprechen für Mandanten Es gibt nie nur eine Lösung. Aber immer eine, die am besten passt. Erfolgreiche Unternehmer und Unternehmen vertrauen rechtlich

Mehr

Marketing einer Non Profit Organisation am Beispiel der Industrie und Handelskammer (IHK) Braunschweig Referent: Bernd Meier

Marketing einer Non Profit Organisation am Beispiel der Industrie und Handelskammer (IHK) Braunschweig Referent: Bernd Meier Institut für Marketing der TU Braunschweig Marketing einer Non Profit Organisation am Beispiel der Industrie und Handelskammer (IHK) Braunschweig Referent: Bernd Meier Seminarveranstaltung am 19. Januar

Mehr

Das Leitbild der Industrie- und Handelskammer zu Lübeck

Das Leitbild der Industrie- und Handelskammer zu Lübeck Das Leitbild der Industrie- und Handelskammer zu Lübeck Herausgeber: Industrie- und Handelskammer zu Lübeck Fackenburger Allee 2 23554 Lübeck Telefon: 0451 6006 0 Telefax: 0451 6006 999 E-Mail: service@ihk-luebeck.de

Mehr

PKF Deutschland. PKF - Partner für Ihren Erfolg

PKF Deutschland. PKF - Partner für Ihren Erfolg PKF Deutschland PKF - Partner für Ihren Erfolg Die Welt verändert sich. Immer schneller. Deshalb brauchen Sie heute andere Lösungen als gestern und morgen andere als heute. PKF Deutschland GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft

Mehr

Helmut Baki. vereidigter Buchprüfer / Steuerberater. Anschrift: Am Alten Amt 10 58706 Menden

Helmut Baki. vereidigter Buchprüfer / Steuerberater. Anschrift: Am Alten Amt 10 58706 Menden / E-Mail: kanzlei@baki-stb.de Fr. 08.00 bis 12.00 Uhr Helmut Baki - / Wir stellen uns vor Partner von Unternehmen und Privatpersonen Die Praxis wurde 1987 in Menden gegründet. Zu unseren Mandanten gehören

Mehr

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei einer um am sind noch wie einem über einen so zum war haben nur oder

Mehr

Wirtschaftlich denken Erfolgreich handeln

Wirtschaftlich denken Erfolgreich handeln Wirtschaftlich denken Erfolgreich handeln Ein Serviceversprechen für Mandanten Es gibt nie nur eine Lösung. Aber immer eine, die am besten passt. Erfolgreiche Unternehmer und Unternehmen vertrauen rechtlich

Mehr

MIETHE FINANZMAKLER. Hamburg. Partnerbüros. Berlin. Frankfurt am Main PROJEKT. FINANZIERUNG. UNTERNEHMEN ANALYSE. KONZEPTION.

MIETHE FINANZMAKLER. Hamburg. Partnerbüros. Berlin. Frankfurt am Main PROJEKT. FINANZIERUNG. UNTERNEHMEN ANALYSE. KONZEPTION. MIETHE FINANZMAKLER Hamburg Partnerbüros. Berlin. Frankfurt am Main MIETHE. FINANZMAKLER Unternehmen Realisierung von Finanzierungen Bankenunabhängige Analyse und Konzeption sowie Durchführung von Finanzierungen

Mehr

H39. Flensburg : flexibles Arbeiten. Im Zentrum der Stadt - die neue Generation Büro

H39. Flensburg : flexibles Arbeiten. Im Zentrum der Stadt - die neue Generation Büro H39 Flensburg : flexibles Arbeiten Im Zentrum der Stadt - die neue Generation Büro Moin Moin und herzlichen Willkommen! Das H39 stellt sich vor Im Businesscenter der nächsten Generation finden sich Unternehmen

Mehr

Würth-Gruppe Schweiz schliesst. Geschäftsjahr 2010 erfolgreich. + + + Medienmitteilung + + + Medienmitteilung + + +

Würth-Gruppe Schweiz schliesst. Geschäftsjahr 2010 erfolgreich. + + + Medienmitteilung + + + Medienmitteilung + + + + + + Medienmitteilung + + + Medienmitteilung + + + Würth-Gruppe Schweiz schliesst Geschäftsjahr 2010 erfolgreich WÜRTH-GRUPPE SCHWEIZ Würth International AG Aspermontstrasse 1 CH-7004 Chur Telefon +41

Mehr

10 Jahre ICE-Bahnhof. Montabaur 2002-2012. Von der grünen Wiese zum Wirtschaftsmotor. 10 Jahre ICE-Bahnhof ein Pressespiegel

10 Jahre ICE-Bahnhof. Montabaur 2002-2012. Von der grünen Wiese zum Wirtschaftsmotor. 10 Jahre ICE-Bahnhof ein Pressespiegel 10 Jahre ICE-Bahnhof Montabaur 2002-2012 Von der grünen Wiese zum Wirtschaftsmotor. 10 Jahre ICE-Bahnhof ein Pressespiegel .. Die Erfolgsgeschichte geht weiter Die Erfolgsgeschichte geht weiter 25. Juli

Mehr

KOMPETENZ EXZELLENZ FUR INVESTOREN UNTERNEHMEN BANKEN UND PRIVATANLEGER PORTFOLIO OBJEKT PROJEKTE

KOMPETENZ EXZELLENZ FUR INVESTOREN UNTERNEHMEN BANKEN UND PRIVATANLEGER PORTFOLIO OBJEKT PROJEKTE REAl ESTATE KOMPETENZ EXZELLENZ FUR INVESTOREN UNTERNEHMEN BANKEN UND PRIVATANLEGER PORTFOLIO OBJEKT PROJEKTE ENTWICKLUNG THE WOHNEN ASSET REAL MANAGEMENT ESTATE INVESTMENT ESTATE FONDS MAKLER PEOPLE VERMIETUNG

Mehr

K n ü p p e l & P a r t n e r

K n ü p p e l & P a r t n e r K n ü p p e l & P a r t n e r Wirtschaftsprüfer Steuerberater Ausgabe 4/2015 Unser Unternehmen Die Partnerschaft Knüppel & Partner mbb Wirtschaftsprüfer, Steuerberater berät Unternehmen und Privatmandanten

Mehr

Arbeitsgruppe Unternehmensnachfolge

Arbeitsgruppe Unternehmensnachfolge Studium in Tübingen, Referendariat in Ulm; Qualifizierung im Wirtschaftsrecht an der Steuer- und Wirtschaftsakademie München; erfolgreicher Abschluss der Fachanwaltslehrgänge Erbrecht und Arbeitsrecht.

Mehr

Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie

Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie Es gilt das gesprochene Wort! Sperrfrist: 23. Januar 2009, 10:30 Uhr Grußwort der Bayerischen Staatssekretärin für Wirtschaft,

Mehr

Pressemitteilung SPARKASSE BODENSEE ERZIELT 2012 EIN STABILES ERGEBNIS SPARKASSE BODENSEE SETZT AUF KONTINUITÄT

Pressemitteilung SPARKASSE BODENSEE ERZIELT 2012 EIN STABILES ERGEBNIS SPARKASSE BODENSEE SETZT AUF KONTINUITÄT Pressemitteilung SPARKASSE BODENSEE ERZIELT 2012 EIN STABILES ERGEBNIS SPARKASSE BODENSEE SETZT AUF KONTINUITÄT Friedrichshafen / Konstanz, 21. März 2013 Die Sparkasse blickt auf ein interessantes Jahr

Mehr

ESENS-JEVER. Steuerberater. Ihre Steuerberater in Esens und Jever

ESENS-JEVER. Steuerberater. Ihre Steuerberater in Esens und Jever ESENS-JEVER Steuerberater Janssen Schmiga Schmidt Ommen Esens Jever Esens Esens Ihre Steuerberater in Esens und Jever Steuerberatung - Der richtige Weg zum Ziel Finanzbuchhaltung - Das Herz des Unternehmens

Mehr

KOMPETENT FLEXIBEL VERTRAULICH

KOMPETENT FLEXIBEL VERTRAULICH KOMPETENT FLEXIBEL VERTRAULICH Willkommen bei DR. MENGES UND PARTNER! Wir freuen uns, einen Beitrag zur erfolgreichen Verwirklichung Ihrer Ziele zu leisten. Wann immer und wo immer Sie steuerrechtlichen

Mehr

In den Zahlen sehen wir Ihr Potenzial.

In den Zahlen sehen wir Ihr Potenzial. In den Zahlen sehen wir Ihr Potenzial. HONOLD TREUHAND AG REVISION, STEUER- & UNTERNEHMENSBERATUNG «In den Zahlen sehen wir Ihr Potenzial» Um einen genauen Blick für Zahlen zu bekommen, braucht es Erfahrung.

Mehr

Wir leben in einer Zeit großer wirtschaftlicher und politischer Herausforderungen:

Wir leben in einer Zeit großer wirtschaftlicher und politischer Herausforderungen: Wir leben in einer Zeit großer wirtschaftlicher und politischer Herausforderungen: Bei offenen Grenzen entstehen neue Regionen und wachsende Märkte. Die Globalisierung mit all ihren positiven und negativen

Mehr

Geschichte der WirtschaftsTreuhand GmbH

Geschichte der WirtschaftsTreuhand GmbH Geschichte der WirtschaftsTreuhand GmbH 1939 Gründung der Wirtschaftstreuhand GmbH (ehem. NL Stuttgart der Treuhand AG Berlin) 1971 Erwerb der Commerz- und Industrietreuhand GmbH Pforzheim (heute Wirtschaftstreuhand

Mehr

Siegerstrategien im deutschen Mittelstand 2011

Siegerstrategien im deutschen Mittelstand 2011 9. Februar 2011 Karlsruhe Siegerstrategien im deutschen Mittelstand 2011 Unternehmerfrühstück im IHK-Haus der Wirtschaft In Zusammenarbeit mit Siegerstrategien im deutschen Mittelstand 2011 Unternehmerfrühstück

Mehr

4. Meckenheimer Wirtschaftsdialog - Wirtschaftsförderung

4. Meckenheimer Wirtschaftsdialog - Wirtschaftsförderung Stadt Meckenheim Wirtschaftsfö 4. Meckenheimer Wirtschaftsdialog - Wirtschaftsfö - Hans Fischer GmbH 3. Februar 2011 Stadt Meckenheim Wirtschaftsfö Zur Person: Dirk Schwindenhammer 2003 Diplom-Betriebswirt

Mehr

Wolfgang Maier. wirtschaftsprüfer steuerberater. rechtsbeistand. persönlich verlässlich fortschrittlich

Wolfgang Maier. wirtschaftsprüfer steuerberater. rechtsbeistand. persönlich verlässlich fortschrittlich Wolfgang Maier wirtschaftsprüfer steuerberater. rechtsbeistand persönlich verlässlich fortschrittlich »Was unsere Mandanten besonders an uns schätzen? Unsere persönliche und verlässliche Beratung! «Gewinnen

Mehr

IMMOBILIENBEWERTUNG. Deshalb bauen Sie auf das Urteil eines öffentlich bestellten und vereidigten Sachverständigen!

IMMOBILIENBEWERTUNG. Deshalb bauen Sie auf das Urteil eines öffentlich bestellten und vereidigten Sachverständigen! IMMOBILIENBEWERTUNG Sie wollen eine Immobilie kaufen oder verkaufen? Sie benötigen ein Immobiliengutachten für betriebliche Zwecke? Sie wollen wissen was ihre Immobilie wert ist? Sie benötigen für Ihre

Mehr

Investoren-Dialog Bodensee 2012. Wirtschaftsstandort Landkreis Konstanz Do 28. Juni 2012 10 Uhr. Die Veranstaltung für Investoren in der

Investoren-Dialog Bodensee 2012. Wirtschaftsstandort Landkreis Konstanz Do 28. Juni 2012 10 Uhr. Die Veranstaltung für Investoren in der Investoren-Dialog Bodensee 2012 Wirtschaftsstandort Landkreis Konstanz Do 28. Juni 2012 10 Uhr Die Veranstaltung für Investoren in der 2. Investoren-Dialog Bodensee 28. Juni 2012 Die Vierländerregion Bodensee

Mehr

Projekte entwickeln und bauen: Alles aus einer Hand

Projekte entwickeln und bauen: Alles aus einer Hand 0 4. 1 0. 2 0 1 0 S e i t e 1 v o n 5 Projekte entwickeln und bauen: Alles aus einer Hand DIRINGER & SCHEIDEL Unternehmensgruppe lässt aus Visionen Realität werden Innovatives Stadtquartier Q 6 Q 7 beispielhaft

Mehr

ge ste r n & h e u te

ge ste r n & h e u te 1973 1977 1988 2007 gestern & heute 1973: Gründung Als l + m copiertechnik GmbH in Kiel durch Willi Wäger. zunächst in den Räumen eines ehemaligen Autohauses. Vermarktung von Fotokopier - geräten, Lichtpaussystemen

Mehr

Anker für Gestrandete: Kapitän Boysen hilft Jugendlichen ohne Schulabschluss

Anker für Gestrandete: Kapitän Boysen hilft Jugendlichen ohne Schulabschluss Anker für Gestrandete: Kapitän Boysen hilft Jugendlichen ohne Schulabschluss Ministerpräsident Carstensen überreicht DEICHMANN- Förderpreis gegen Jugendarbeitslosigkeit in Norddeutschland Kein Schulabschluss

Mehr

Bürgschaftsbank Schleswig-Holstein GmbH Lorentzendamm 22 24103 Kiel DIE BRÜCKE IN DIE ZUKUNFT

Bürgschaftsbank Schleswig-Holstein GmbH Lorentzendamm 22 24103 Kiel DIE BRÜCKE IN DIE ZUKUNFT Schleswig-Holstein GmbH Lorentzendamm 22 24103 Kiel DIE BRÜCKE IN DIE ZUKUNFT Bürgschaften für Unternehmen, Freie Berufe und Existenzgründungen Die Schleswig-Holstein engagiert sich seit ihrer Gründung

Mehr

Steuerberatung mit Mehrwert

Steuerberatung mit Mehrwert Steuerberatung mit Mehrwert Inhaltsverzeichnis 01 Ihr persönlicher Ansprechpartner 02 Ihr individueller Zeitplan 03 Interdisziplinäre Beratung 04 Strategische Steuerberatung 05 Ihr Jahresabschluss 06 Buchführung

Mehr

Auch bei Facebook und Twitter finden Sie aktuelle Informationen über die HAW Hamburg:

Auch bei Facebook und Twitter finden Sie aktuelle Informationen über die HAW Hamburg: PRESSESPIEGEL 19. April bis 21. August 2012 Auch bei Facebook und Twitter finden Sie aktuelle Informationen über die HAW Hamburg: www.facebook.com/#!/haw.hamburg http://twitter.com/#!/haw_hamburg AKTUELL

Mehr

Kreativ denken innovativ handeln

Kreativ denken innovativ handeln Kreativ denken innovativ handeln ERFOLG BRAUCHT EINE SOLIDE BASIS Liebe Kunden und Geschäftspartner, seit über dreißig Jahren entwickelt und liefert CPL IT-Lösungen für mittelständische Handels- und Industrieunternehmen.

Mehr

PRESSEMITTEILUNG IVD:

PRESSEMITTEILUNG IVD: PRESSEMITTEILUNG IVD: Gute Konjunktur lässt Büromieten moderat steigen Mieten steigen trotz sinkendem Flächenumsatz Büroleerstand geht weiter zurück Berlin, 08.10.2013 Die anhaltend gute konjunkturelle

Mehr

BHT. Bayerischer Handwerkstag

BHT. Bayerischer Handwerkstag BHT Bayerischer Handwerkstag Ansprache von Herrn Heinrich Traublinger, MdL, Präsident des Bayerischen Handwerkstages, anlässlich der Kundgebung Jetzt reicht s! Wirtschaft gegen Stillstand am 10.02.2003

Mehr

Wir können fachchinesisch, denken unternehmerisch und sprechen Ihre Sprache.

Wir können fachchinesisch, denken unternehmerisch und sprechen Ihre Sprache. Wir können fachchinesisch, denken unternehmerisch und sprechen Ihre Sprache. Persönliche Unternehmer-Beratung aus Bayern für die Welt. WIRTSCHAFTSPRÜFER. STEUERBERATER. INHALT MOORE STEPHENS KPWT AG WIRTSCHAFTSPRÜFUNGSGESELLSCHAFT

Mehr

Initiative Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit im Donauraum der deutschen Industrie- und Handelskammern und Auslandshandelskammern entlang der Donau

Initiative Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit im Donauraum der deutschen Industrie- und Handelskammern und Auslandshandelskammern entlang der Donau Initiative Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit im Donauraum der deutschen Industrie- und Handelskammern und Auslandshandelskammern entlang der Donau Stellungnahme zur EU-Strategie für den Donauraum Hintergrund:

Mehr

Agglomerationen Situation und Perspektiven. - Fallbeispiel Metropolregion Hamburg -

Agglomerationen Situation und Perspektiven. - Fallbeispiel Metropolregion Hamburg - Agglomerationen Situation und Perspektiven - Fallbeispiel Metropolregion Hamburg - Leiter des Amtes für Landesplanung Hamburg Metropolregion Hamburg Verdichteter Agglomerationsraum mit ca. 4,3 Millionen

Mehr

Moderne Hallen- und Bürofl ächen

Moderne Hallen- und Bürofl ächen Moderne Hallen- und Bürofl ächen Gutenbergring 53 Gewerbegebiet Nettelkrögen 22848 Norderstedt Willkommen... im Norden Hamburgs! Gutenbergring 53 in Norderstedt - ein etablierter Gewerbestandort mit einem

Mehr

Jahresabschlusspressekonferenz 2013

Jahresabschlusspressekonferenz 2013 Pressemitteilung Jahresabschlusspressekonferenz 2013 Gießen, 30. Januar 2014 Unsere Sparkasse steht für stabile und vor allem sichere Geldanlagen im Interesse der Menschen in unserer Region und für die

Mehr

IVD: Büromieten wachsen in 100.000-200.000 Einwohner-Städten am stärksten

IVD: Büromieten wachsen in 100.000-200.000 Einwohner-Städten am stärksten PRESSEMITTEILUNG IVD: Büromieten wachsen in 100.000-200.000 Einwohner-Städten am stärksten Frankfurt und München mit Spitzenmieten von 37,33 und 34,30 Euro pro Quadratmeter weit vorn Düsseldorf und Frankfurt

Mehr

Ihr RegionalCenter Oberhavel

Ihr RegionalCenter Oberhavel Ihr ServiceCenter Umwelt ohv@potsdam.ihk.de Breite Straße 1, 16515 Oranienburg www.potsdam.ihk24.de Veranstaltungen im 1. Halbjahr 2014 So finden Sie uns! Das befindet sich im 1. Obergeschoss des ältesten

Mehr

HIER SIND SIE GUT BERATEN

HIER SIND SIE GUT BERATEN HIER SIND SIE GUT BERATEN UNSERE PHILOSOPHIE Es ist auch für Sie wichtig, einen kompetenten Berater zu haben, der Ihre Interessen wahrnimmt und Sie umfassend zu Chancen und Risiken berät. Wir haben die

Mehr

NEUE WERFT am Linzer Hafen vereint IT-Konzern und IT-Gründer/innen unter einem Dach

NEUE WERFT am Linzer Hafen vereint IT-Konzern und IT-Gründer/innen unter einem Dach I N F O R M A T I O N zur Pressekonferenz mit Dr. Michael STRUGL Wirtschafts-Landesrat MMag. Klaus LUGER Bürgermeister Linz KommR Susanne WEGSCHEIDER Wirtschafts-Stadträtin Linz DI Hannes NIEDERHAUSER

Mehr

Besuchen Sie uns auch auf:

Besuchen Sie uns auch auf: 06. März 2013 Gemeinsame Pressemitteilung der Kieler Wirtschaftsförderungs- und Strukturentwicklungs GmbH (KiWi GmbH) und der Industrie- und Handelskammer zu Kiel (IHK Kiel) Ein Plan muss her! 10. Businessplan-Wettbewerb

Mehr

scheunemann agentur für konzept + design, rastatt WKS-Gruppe

scheunemann agentur für konzept + design, rastatt WKS-Gruppe scheunemann agentur für konzept + design, rastatt WKS-Gruppe » Eine Aufgabe kann oft durch mehrere Lösungen bewältigt werden wir hören nach der ersten Lösung nicht auf zu denken. «Willkommen bei der WKS-Gruppe

Mehr

KOMPETENZ IN STEUERN Ihr Erfolg ist unser Anliegen

KOMPETENZ IN STEUERN Ihr Erfolg ist unser Anliegen KOMPETENZ IN STEUERN Ihr Erfolg ist unser Anliegen In puncto Steuern sitzen wir alle in einem Boot. Aber: Mit dem richtigen Lotsen an Bord lässt sich so manche fiskalische Klippe sicher umschiffen. KOMPETENZ

Mehr

Unsere Dienstleistungen rund um die Finanzbuchhaltung und das Personalwesen

Unsere Dienstleistungen rund um die Finanzbuchhaltung und das Personalwesen Unsere Dienstleistungen rund um die Finanzbuchhaltung und das Personalwesen Ganz gleich, ob Sie einen Betrieb neu gründen oder die Neuausrichtung Ihres Unternehmens planen, wir unterstützen Sie durch die

Mehr

Volkswagen Immobilien bleibt mit Wohnungsneubauprogramm und kontinuierlicher Bestandsmodernisierung auf Erfolgskurs

Volkswagen Immobilien bleibt mit Wohnungsneubauprogramm und kontinuierlicher Bestandsmodernisierung auf Erfolgskurs Pressemitteilung Seite 1 von 5 Volkswagen Immobilien bleibt mit Wohnungsneubauprogramm und kontinuierlicher Bestandsmodernisierung auf Erfolgskurs Fertigstellung des ersten Wohnungsneubauprojekts und umfassende

Mehr

Rechtsberatung Steuerberatung Wirtschaftsprüfung

Rechtsberatung Steuerberatung Wirtschaftsprüfung Rechtsberatung Steuerberatung Wirtschaftsprüfung Wir denken nicht in Grenzen: Wir denken in allen Disziplinen. SCHLARMANNvonGEYSO bedeutet umfangreiches und fachübergreifendes Wissen für jeden Mandanten.

Mehr

Sie wollen einen Kredit? Zeigen Sie uns, dass Sie ihn nicht benötigen, und Sie bekommen ihn.

Sie wollen einen Kredit? Zeigen Sie uns, dass Sie ihn nicht benötigen, und Sie bekommen ihn. Ansprache von IHK-Präsident Dr. Richard Weber anlässlich der Eröffnung der Veranstaltung Mehr Erfolg mit breitem Finanzierungsmix: Alternative Finanzierungsinstrumente für den Mittelstand, 22. September,

Mehr

Einladung. Tagesordnung

Einladung. Tagesordnung Weiden i.d.opf., 02.07.2012 Einladung für die am Donnerstag, 12.07.2012 um 14:30 Uhr stattfindende öffentliche Sitzung des Wirtschaftsbeirates im kleinen Sitzungssaal des Neuen Rathauses. Tagesordnung

Mehr

Recht Steuer Wirtschaft

Recht Steuer Wirtschaft Recht Steuer Wirtschaft Drei Disziplinen ein Ziel Rechtsberatung, Steuerberatung und Wirtschaftsberatung Ihr Erfolg. Hervorgegangen aus einer regionalen Kanzlei und durch beständige Weiterentwicklung über

Mehr

VISION WIRD REALITÄT

VISION WIRD REALITÄT VISION WIRD REALITÄT MANNHEIMS NEUES STADTQUARTIER AM HAUPTBAHNHOF 20. Juni 2014 Workshop zur Gebietsentwicklung im Landesprojekt ICE-Knoten Erfurt Dipl. Volkswirt Ottmar Schmitt Leiter Projektkoordination

Mehr

Medientage München 2014. Stärkung der Gründerszene in der Medienwirtschaft. Bertram Brossardt

Medientage München 2014. Stärkung der Gründerszene in der Medienwirtschaft. Bertram Brossardt Medientage München 2014 Mittwoch, 22.10.2014 um 15:00 Uhr ICM München, EG Raum 03 Messegelände, 81823 München Stärkung der Gründerszene in der Medienwirtschaft Bertram Brossardt Hauptgeschäftsführer vbw

Mehr

DAS GEHEIMNIS DES ERFOLGES IST DIE BESTÄNDIGKEIT DES ZIELS

DAS GEHEIMNIS DES ERFOLGES IST DIE BESTÄNDIGKEIT DES ZIELS DAS GEHEIMNIS DES ERFOLGES IST DIE BESTÄNDIGKEIT DES ZIELS ( BENJAMIN DISRAELI ) STEUERBERATUNG UND WIRTSCHAFTSPRÜFUNG IN KASSEL 2 Unsere Mandanten // 4 Unsere Philosophie // 6 Internationale Anbindung

Mehr

Presseinformation Seite 1 von 5

Presseinformation Seite 1 von 5 Seite 1 von 5 23.10.2015 Todtenweis auf der Datenautobahn bald mit Vollgas unterwegs: modernste Glasfaserhausanschlüsse für die Gebäude im Gemeindeteil Bach, für das Gewerbegebiet südlich Lechfeldwiesen

Mehr

Büro- und Lagerflächen Im Gewerbegebiet Rüblinghausen-Friedrichsthal-Saßmicke in Olpe

Büro- und Lagerflächen Im Gewerbegebiet Rüblinghausen-Friedrichsthal-Saßmicke in Olpe Büro- und Lagerflächen Im Gewerbegebiet Rüblinghausen-Friedrichsthal-Saßmicke in Olpe In der Trift 45 in 57462 Olpe Büro- und Hallenflächen In der Trift 45 57462 Olpe Stand: 281114 Seite 1 von 13 Eckdaten

Mehr

Unternehmen machen Zukunft. Wettbewerb 2013. Potenzial Mitarbeiter

Unternehmen machen Zukunft. Wettbewerb 2013. Potenzial Mitarbeiter Unternehmen machen Zukunft Wettbewerb 2013 Potenzial Mitarbeiter Wettbewerb Potenzial Mitarbeiter Unternehmen machen Zukunft IHK Berlin, AOK Nordost Die Gesundheitskasse und Senatsverwaltung für Arbeit,

Mehr