Sicher Rad fahren Regeln und Tipps

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Sicher Rad fahren Regeln und Tipps"

Transkript

1 Sicher Rad fahren Regeln und Tipps Bernd Zanke Mitglied des Vorstandes ADFC Berlin e.v. pööös

2 Ideale Verhältnisse... pööös 2

3 ... und tägliche Realität pööös 3

4 Sicher Rad fahren Warum? Radfahrer können durch ihr Verhalten zur eigenen Sicherheit beitragen... pööös 4

5 Was kommt? Fahren auf der Fahrbahn Fahren auf dem Radweg Kreuzungen Ampeln Einbahnstraßen pööös 5

6 Gegenseitige Rücksichtnahme pööös 6

7 Grundregeln Vorausschauend und eindeutig fahren berechenbar für andere. Handzeichen schafft Klarheit. pööös 7

8 Grundregeln Blickkontakt zu anderen Verkehrsteilnehmern suchen......nicht auf das Gehör verlassen. pööös 8

9 Grundregeln Nach außen selbstbewusst, aber innerlich defensiv fahren. pööös 9

10 Fahren auf der Fahrbahn Ausreichend Abstand halten - zum rechten Fahrbahnrand (50 cm bis 100 cm) - zu parkenden Autos (75 cm bis 125 cm) pööös 10

11 Fahren auf der Fahrbahn Geradeaus fahren, nicht in Lücken einscheren. pööös 11

12 Was sind denn Schutzstreifen? Radfahrer fahren auf der Fahrbahn und sind im Blickfeld der Autofahrer. pööös 12

13 ... und Radfahrstreifen? Radfahrer sind im Blickfeld der Autofahrer. Autofahrer dürfen den Radfahrstreifen nicht befahren. pööös 13

14 Ich fahre aber lieber auf dem Radweg da fühle ich mich sicherer.... dort sind keine Autos.... da kann ich die Natur genießen. pööös 14

15 Fahren auf dem Radweg Viele Radwege sind uneben, schmal und nicht gradlinig zu befahren... pööös 15

16 Fahren auf dem Radweg Besser die Fahrbahn benutzen. pööös 16

17 Fahren auf dem Radweg Beschilderte Radwege müssen benutzt werden. Hier darf nicht auf der Fahrbahn gefahren werden. pööös 17

18 Fahren auf dem Radweg Bei unbenutzbaren Radwegen (Hindernisse, Schnee, Blätter) dürfen Radfahrer auf der Straße fahren. pööös 18

19 Risiken auf Radwegen Autofahrer, die nach rechts abbiegen, können die Radfahrer nicht rechtzeitig sehen. pööös 19

20 Fahren auf dem Radweg Achtung: Bei abbiegenden Autos erhöhte Aufmerksamkeit! pööös 20

21 Risiken auf Radwegen pööös 21

22 Risiken auf Radwegen Achtung: Toter Winkel Besondere Vorsicht bei Lkw und Bussen. pööös 22

23 Achtung: Geisterfahrer Geisterfahrer leben gefährlich. Autofahrer rechnen nicht mit Radfahrern aus der falschen Richtung. pööös 23

24 Zweirichtungsradwege Zweirichtungsradwege nur in Gegenrichtung befahren, wenn ausgeschildert......und dann auch nur mit besonderer Vorsicht. pööös 24

25 Gehwege Gehwege nur befahren, wenn freigegeben, mit angepasster Geschwindigkeit, ggf. absteigen. pööös 25

26 Gehwege In der Regel die Fahrbahn nutzen. pööös 26

27 Gemeinsame Geh- und Radwege Radfahrer müssen auf Fußgänger besondere Rücksicht nehmen. pööös 27

28 Kreuzungen Eindeutig einordnen - auf einem Fahrstreifen. pööös 28

29 Kreuzungen Im Sichtbereich der Autofahrer aufstellen. Toten Winkel vermeiden! pööös 29

30 Welche Ampel gilt? Für Radfahrer auf der Fahrbahn: Es gilt die Ampel für den Fahrverkehr. Für Radfahrer auf dem Radweg: Fahrradampel beachten. pööös 30

31 Welche Ampel gilt? Für Radfahrer auf dem Radweg: Die Fahrradampel (unten) gilt. Ausschnitt: auch das ist eine Fahrradampel. pööös 31

32 Einbahnstraßen Durch das Zusatzschild Radfahrer frei gekennzeichnete Einbahnstraßen dürfen in Gegenrichtung benutzt werden. pööös 32

33 Einbahnstraßen Beim Fahren gegen die Einbahnstraße Blickkontakt zum Autofahrer aufnehmen. Langsam aneinander vorbeifahren. pööös 33

34 Sackgassen Sackgassen können eine gute Abkürzung sein. pööös 34

35 In Kürze: Das Wichtigste Vorausschauend und eindeutig fahren. Blickkontakt zu anderen Verkehrsteilnehmern suchen. Ausreichend Abstand halten. Erhöhte Aufmerksamkeit bei abbiegenden Kfz. Achtung: Toter Winkel. Geisterfahrer leben gefährlich. Rücksicht auf Fußgänger nehmen. Vor Kreuzungen auf dem Fahrstreifen einordnen. Nur geöffnete Einbahnstraßen in Gegenrichtung befahren. pööös 35

36 Gute Fahrt! wünschen Ihnen der Bundesverkehrsminister und der ADFC pööös 36

Sicher mit dem Fahrrad zur Arbeit. Tipps für Beschäftigte und Unternehmen

Sicher mit dem Fahrrad zur Arbeit. Tipps für Beschäftigte und Unternehmen Sicher mit dem Fahrrad zur Arbeit Tipps für Beschäftigte und Unternehmen Wer rastet, der rostet! Alle Teile des Körpers, die eine Funktion haben, werden gesund, wohl entwickelt und altern langsamer, sofern

Mehr

Fahrrad fahren in Deutschland. Die wichtigsten Regeln

Fahrrad fahren in Deutschland. Die wichtigsten Regeln Fahrrad fahren in Deutschland Die wichtigsten Regeln 2 Fahrrad fahren in Deutschland 3 Herzlich willkommen in Deutschland! Fahrrad fahren ist in Deutschland sehr beliebt. Damit Sie so sicher wie möglich

Mehr

Mobil mit dem Rad. aber sicher!

Mobil mit dem Rad. aber sicher! Die Verbraucherallianz fürs klima klärt mit bundesweiten Aktionen über die Chancen jedes Einzelnen beim CO 2 - Sparen auf. verbraucherfuersklima.de Gegenüber Politik und Wirtschaft vertritt sie die Interessen

Mehr

Alle im Blick. Regelungen zum Radverkehr

Alle im Blick. Regelungen zum Radverkehr Alle im Blick Regelungen zum Radverkehr Alle im Blick Inhalt Vorwort..................... 3 Radfahrer ins Blickfeld........... 4 Radwege und Radfahrstreifen...... 5 Gegen die Einbahnstraße......... 6 Ausweg

Mehr

Mit Sicherheit ans Ziel Eine Aktion des ADAC zur Jugend-Verkehrssicherheit

Mit Sicherheit ans Ziel Eine Aktion des ADAC zur Jugend-Verkehrssicherheit 1. Du kommst an eine Straße mit diesem Verkehrszeichen. Darfst du in die Straße mit deinem Fahrrad einfahren? ( Ja, ich darf einfahren ( Nein, es ist nicht erlaubt 2. Darfst du dich als Radfahrer an andere

Mehr

SICHER ANS ZIEL UNTERWEGS AUF RADWEGEN

SICHER ANS ZIEL UNTERWEGS AUF RADWEGEN SICHER ANS ZIEL UNTERWEGS AUF RADWEGEN Wir bringen Bayern aufs Rad Kann ich, soll ich, muss ich? Zeichen 237 Radweg (Benutzungspflicht) Ein Radweg darf ausschließlich von Radfahrenden befahren werden und

Mehr

Inkrafttreten: 01. April 2013

Inkrafttreten: 01. April 2013 StVO - Neufassung Inkrafttreten: 01. April 2013 Auszug: Verkehrs-Verlag Remagen LVW / TÜV Thüringen 1 Neue Umschreibungen wer mit dem Rad fährt, (bisher- Radfahrer) wer zu Fuß geht, (bisher- Fußgänger)

Mehr

Radwege, rechtlich - über die Benutzungspflicht von Sonderwegen für Radfahrer in Österreich und Deutschland

Radwege, rechtlich - über die Benutzungspflicht von Sonderwegen für Radfahrer in Österreich und Deutschland Radwege, rechtlich - über die Benutzungspflicht von Sonderwegen für Radfahrer in Österreich und Deutschland In Österreich ist nach 68 StVO auf Straßen mit einer Radfahranlage diese mit einspurigen Fahrrädern

Mehr

Gefahr erkannt Gefahr gebannt

Gefahr erkannt Gefahr gebannt Ihre Unfallversicherung informiert Toter Winkel Gefahr erkannt Gefahr gebannt Gesetzliche Unfallversicherung Die Situation Liebe Eltern! Immer wieder kommt es zu schweren Verkehrsunfällen, weil LKW-Fahrer

Mehr

8. WICHTIGE VERKEHRSZEICHEN

8. WICHTIGE VERKEHRSZEICHEN 8. ! ZIELE unterschiedliche Verkehrszeichen kennenlernen Verhalten je nach Verkehrszeichen besprechen und einüben Siehe Schülerheft S. 34 INHALTE Gefahrenzeichen Gefahrenzeichen sind grundsätzlich dreieckig

Mehr

mit dem Fahrrad zu John Deere

mit dem Fahrrad zu John Deere Seit 16 Jahren mit dem Fahrrad zu John Deere Erfahrungen eines radsportbegeisterten Fernpendlers (täglich 28 km) und Ökofreaks k Das Abenteuer beginnt am Gartentor: Fahrradfahren ist leise; deshalb erst

Mehr

http://www.tagesspiegel.de/berlin/verkehr/berlin-und-die-verkehrsregeln-autofahrer-ra...

http://www.tagesspiegel.de/berlin/verkehr/berlin-und-die-verkehrsregeln-autofahrer-ra... Seite 1 von 6 http://www.tagesspiegel.de/berlin/verkehr/berlin-und-die-verkehrsregeln-autofahrer-radfahrer-fussgaenger-was-darf-man-wasnicht/9289846.html Berlin und die Verkehrsregeln Autofahrer, Radfahrer,

Mehr

Notwendige Informationen zum Aufenthalt in Japan

Notwendige Informationen zum Aufenthalt in Japan (kôtsû) 4 Straßenverkehrsordnung (kôtsû kisoku) 4-1 Die japanische Straßenverkehrsordnung In Japan gibt es gesonderte Verkehrsregeln für Fußgänger, Kraftfahrzeuge (Autos und Motorräder) und Fahrräder.

Mehr

VCD Verkehrsclub Deutschland Ortsgruppe Fellbach. Sicherheit im Radverkehr Was können wir dafür tun?

VCD Verkehrsclub Deutschland Ortsgruppe Fellbach. Sicherheit im Radverkehr Was können wir dafür tun? VCD Verkehrsclub Deutschland Ortsgruppe Fellbach Sicherheit im Radverkehr Was können wir dafür tun? Überblick Unterarten der Gattung Radler Allgemeine Fahrtipps Unfall-Ursachen und was wir tun können Verkehrsinfrastruktur

Mehr

Trasse Mitte-Nord. a) Bahnhofstraße/St.-Guido-Straße Optimierung Grünfläche

Trasse Mitte-Nord. a) Bahnhofstraße/St.-Guido-Straße Optimierung Grünfläche Trasse Mitte-Nord a) Bahnhofstraße/St.-Guido-Straße Optimierung Grünfläche Die Grünfläche zwischen der Fahrbahn und dem Radweg (auf Höhe der Villa Ecarius) erhöht das Risiko für Radfahrer in der Einmündung

Mehr

Zahlen zu technischen Fragen

Zahlen zu technischen Fragen Zahlen zum Führerschein 1) Bis zu welcher zul. Gesamtmasse dürfen Fahrzeuge mit dem Führerschein der Kl. B gefahren werden? 3,5 t 2) Wie lange dauert die Probezeit? 2 Jahre 3) Auf wie viel Jahre verlängert

Mehr

Verkehrsexperten informieren. Der Kreisverkehr. Informationen Regeln Tipps

Verkehrsexperten informieren. Der Kreisverkehr. Informationen Regeln Tipps Verkehrsexperten informieren Der Kreisverkehr Informationen Regeln Tipps ADAC Wir machen Mobilität sicher Herausgeber: Allgemeiner Deutscher Automobil-Club e.v., Ressort Verkehr Hansastraße 19, 80686 München

Mehr

DOWNLOAD. Lernstation: Verkehrszeichen. Differenzierte Materialien zur Verkehrserziehung

DOWNLOAD. Lernstation: Verkehrszeichen. Differenzierte Materialien zur Verkehrserziehung DOWNLOAD Christine Schub Lernstation: Verkehrszeichen Differenzierte Materialien zur Verkehrserziehung Christine Schub Downloadauszug aus dem Originaltitel: Bergedorfer Unterrichtsideen 2. 4. Klasse Lernstationen

Mehr

Auswertung der eingegangenen Meldungen zum Thema Radverkehr (22.April bis 1. Juli 2013)

Auswertung der eingegangenen Meldungen zum Thema Radverkehr (22.April bis 1. Juli 2013) Auswertung der eingegangenen Meldungen zum Thema Radverkehr (22.April bis 1. Juli 2013) Landeshauptstadt Potsdam 1 1. Radsicherheit Aus den statistischen Analysen ergibt sich nur 6,5% der Verkehrsunfälle

Mehr

Anmerkungen zur Durchführung / Lösungen

Anmerkungen zur Durchführung / Lösungen Anmerkungen zur Durchführung / Lösungen Lösungen 1. Gurtschlitten Vor Dir steht ein Gurtschlitten. Das Experiment wird Dir zweimal vorgeführt. Was passiert mit der Puppe, wenn der Gurtschlitten stoppt?

Mehr

Anforderungen an die Prüfungsfahrt (Anlage 7 Nr. 2.1.5 FeV)

Anforderungen an die Prüfungsfahrt (Anlage 7 Nr. 2.1.5 FeV) Prüfungsrichtlinie gemäß Annex II Anhang 10 (Stand 28.01.2009) Seite 1 von 6 Anlage 10 zur Prüfungsrichtlinie Anforderungen an die Prüfungsfahrt (Anlage 7 Nr. 2.1.5 FeV) 1. Allgemeine Hinweise Die Prüfungsfahrt

Mehr

Mobilitäts. Die. fibel. Die Mobilitätsfibel

Mobilitäts. Die. fibel. Die Mobilitätsfibel Die Mobilitätsfibel In der Mobilitätsfibel finden Sie weitere Hinweise und Anregungen für einen sicheren Schulweg Ihres Kindes. Außerdem erfahren Sie mehr über die positiven Wirkungen, die das selbstständige

Mehr

Verkehrsrecht für Radfahrer. Roland Huhn, ADFC-Rechtsreferent

Verkehrsrecht für Radfahrer. Roland Huhn, ADFC-Rechtsreferent Verkehrsrecht für Radfahrer Roland Huhn, ADFC-Rechtsreferent Verkehrsrecht für Radfahrer Roland Huhn, ADFC-Rechtsreferent Das Fahrrad ist ein Fahrzeug und Radfahrer sind Fahrzeugführer mit allen Rechten

Mehr

1) Bis zu welcher zul. Gesamtmasse dürfen Fahrzeuge mit dem Führerschein der Kl. B gefahren werden? - bis 3,5 t

1) Bis zu welcher zul. Gesamtmasse dürfen Fahrzeuge mit dem Führerschein der Kl. B gefahren werden? - bis 3,5 t kai.orlob@mainzer-fahrschule.de 06131/6933980 Zahlentest für die Führerscheinklasse B (Pkw) 1) Bis zu welcher zul. Gesamtmasse dürfen Fahrzeuge mit dem Führerschein der Kl. B gefahren werden? - bis 3,5

Mehr

StVO-Ratgeber. Regeln fürs Radeln RADLOBBY ÖSTERREICH

StVO-Ratgeber. Regeln fürs Radeln RADLOBBY ÖSTERREICH StVO-Ratgeber Die!Straßenverkehrsordnung!(StVO)! ist!das!zentrale!gesetz,!das! Verhaltensregeln!für!die!Teilnahme!im! Straßenverkehr!vorgibt.!Um!sich! korrekt!und!sicher!im!verkehr!zu! bewegen,!sollte!man!diese!regeln!

Mehr

Dr. Martin Stichlberger, ÖAMTC-Rechtsabteilung Wien Kurzfassung ÄKVÖ-Referat 8. 4.2008

Dr. Martin Stichlberger, ÖAMTC-Rechtsabteilung Wien Kurzfassung ÄKVÖ-Referat 8. 4.2008 Dr. Martin Stichlberger, ÖAMTC-Rechtsabteilung Wien Kurzfassung ÄKVÖ-Referat 8. 4.2008 Dr. Martin Stichlberger, geboren 25.9.1960 in Wien, Studium der Rechtswissenschaften Universität Wien, Promotion 1985;

Mehr

Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e.v. Unfallgeschehen älterer Verkehrsteilnehmer

Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e.v. Unfallgeschehen älterer Verkehrsteilnehmer Unfallgeschehen älterer Verkehrsteilnehmer Jörg Ortlepp 18. April 2013, Bonn Wer sind ältere Menschen? Bundesstatistik: Ältere Menschen > 65 Jahre Definition der WHO Alternde Menschen (50-60 Jahre) Ältere

Mehr

...Mobilität sichern 60+

...Mobilität sichern 60+ Herzlich Willkommen bei einer Informationsveranstaltung mit dem Sicher mobil......mobilität sichern 60+ 1 Sicher mobil......mobilität sichern 60+ Zwei Fragen sollen beantwortet werden: Sicher mobil: Worauf

Mehr

Prototypische Aufgaben VERKEHRS- UND MOBILITÄTSBEZOGENE KOMPETENZEN

Prototypische Aufgaben VERKEHRS- UND MOBILITÄTSBEZOGENE KOMPETENZEN Prototypische Aufgaben VERKEHRS- UND MOBILITÄTSBEZOGENE KOMPETENZEN GRUNDSCHULE Gefahrenpotenzial erkennen Toter Winkel SEKUNDARSTUFE I Gefahrenpotenzial erkennen Toter Winkel und Schleppkurve SEKUNDARSTUFE

Mehr

Gefährliche Stellen im Radwegenetz in Oberschleißheim. Für Radfahrer, Fußgänger und Kinder gefährliche Stellen im Oberschleißheimer Straßenverkehr

Gefährliche Stellen im Radwegenetz in Oberschleißheim. Für Radfahrer, Fußgänger und Kinder gefährliche Stellen im Oberschleißheimer Straßenverkehr Gefährliche Stellen im Radwegenetz in Oberschleißheim Für Radfahrer, Fußgänger und Kinder gefährliche Stellen im Oberschleißheimer Straßenverkehr S-Bahnhof, Bahnsteigausgang Süd-Ost Fußweg von der Radlunterführung

Mehr

Speichenreflektoren oder Leuchtstreifen d d d

Speichenreflektoren oder Leuchtstreifen d d d Arbeitsblatt 1 zur Broschüre Mein Fahrrad-Tagebuch Seite 1 Fahrrad Checkliste Ist an meinem Fahrrad alles dran und funktioniert alles? alles klar muss neu erledigt Hinterradbremse / Rücktrittbremse d d

Mehr

Besondere Rücksicht gegenüber Kindern

Besondere Rücksicht gegenüber Kindern Ihre Polizei Besondere Rücksicht gegenüber Kindern! Kinder haben ein ausgeprägtes Bewegungsbedürfnis, reagieren spontan und sind unberechenbar. Sie kennen die Gefahren im Strassenverkehr noch nicht. Kinder

Mehr

Wer ist die ADV e. V.?

Wer ist die ADV e. V.? Jugendverkehrsabzeichen der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Verkehrserzieher - A D V e.v. Umsetzungsmöglichkeiten in Südtirol? Wer ist die ADV e. V.? A D V e.v. - 1971 gegründet gemeinnütziger eingetragener

Mehr

Radfahren. Sicher im Sattel. bfu Beratungsstelle für Unfallverhütung

Radfahren. Sicher im Sattel. bfu Beratungsstelle für Unfallverhütung Radfahren Sicher im Sattel bfu Beratungsstelle für Unfallverhütung Fahr Rad! Fortbewegungsmittel und Sportgerät zugleich, ökologisch und ökonomisch: das Fahrrad. Über drei Millionen Schweizerinnen und

Mehr

Mit Sicherheit ans Ziel Eine Gemeinschaftsaktion zur Jugend-Verkehrssicherheit

Mit Sicherheit ans Ziel Eine Gemeinschaftsaktion zur Jugend-Verkehrssicherheit Lies die Fragen genau durch. Überlege in Ruhe und kreuze ( die richtige Antwort/die richtigen Antworten an! 1. Dein Fahrrad muss verkehrssicher sein. Kreuze die Teile an, die für die Verkehrssicherheit

Mehr

Kinder unterwegs im Straßenverkehr

Kinder unterwegs im Straßenverkehr Kinder unterwegs im Straßenverkehr LVW / TÜV Thüringen Ablauf Ausgewählte rechtliche Grundlagen ( 1, 2(5), 3(2a), 20(4), 21(1a); (1b) und (3), 26(1) StVO Unfallstatistik Altersbesonderheiten von Kindern

Mehr

Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e.v. Neue Herausforderungen durch die zukünftigen Entwicklungen im Radverkehr

Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e.v. Neue Herausforderungen durch die zukünftigen Entwicklungen im Radverkehr Neue Herausforderungen durch die zukünftigen Entwicklungen im Radverkehr Dipl. Ing. Jörg Ortlepp Unfallforschung der Versicherer 2 Entwicklung Radverkehrsunfälle und aller Unfälle Deutschland 2000 bis

Mehr

Vaihingen Mitte ein Ortskern mit vielen Straßen und Durchgangsverkehr

Vaihingen Mitte ein Ortskern mit vielen Straßen und Durchgangsverkehr Vaihingen Mitte ein Ortskern mit vielen Straßen und Durchgangsverkehr Seit Jahrzenhnten ist die die Vaihinger Mitte unattraktiv und von Autostraßen dominiert Durch die Nord-Süd-Straße mit ihrer Ostumfahrung

Mehr

http://www.motorrad-tipps-touren.de 1

http://www.motorrad-tipps-touren.de 1 1 Einleitung Motorradfahrtipps Motorradfahren ist ein tolles Hobby. Ein Motorradfahrer nimmt die Umwelt ganz anders auf. Wir fühlen uns frei und heben uns deutlich von anderen Verkehrsteilnehmern ab. Jedem

Mehr

Deutsch. Unterwegs in Deutschland worauf muss ich achten? Grundregeln des Straßenverkehrs

Deutsch. Unterwegs in Deutschland worauf muss ich achten? Grundregeln des Straßenverkehrs Deutsch Unterwegs in Deutschland worauf muss ich achten? Grundregeln des Straßenverkehrs 2 Grundregeln des Straßenverkehrs 3 Herzlich willkommen in Deutschland! Sie werden sich täglich auf unseren Straßen

Mehr

Schulwegpläne leicht gemacht und Schulwegcheck. 01. und 02. September 2015. Haltern am See

Schulwegpläne leicht gemacht und Schulwegcheck. 01. und 02. September 2015. Haltern am See Schulwegpläne leicht gemacht und Schulwegcheck 01. und 02. September 2015 Haltern am See 1 Vorstellung Team: 2 geschäftsführende Gesellschafter 3 Mitarbeiter/innen Verkehrssicherheit Mobilitätsbildung

Mehr

Radfahren. Sicher im Sattel. bfu Beratungsstelle für Unfallverhütung

Radfahren. Sicher im Sattel. bfu Beratungsstelle für Unfallverhütung Radfahren Sicher im Sattel bfu Beratungsstelle für Unfallverhütung Schnell oder gemütlich, kurze oder lange Distanzen, als Sport oder im Alltag Radfahren macht Spass und ist gesund. Wer sicher fährt, fährt

Mehr

Die Partner. ADFC Bremen in der Radstation am Hauptbahnhof. Bahnhofsplatz 14 a Tel. (0421) 794 795 11 Fax (0421) 70 11 59 www.adfc-bremen.

Die Partner. ADFC Bremen in der Radstation am Hauptbahnhof. Bahnhofsplatz 14 a Tel. (0421) 794 795 11 Fax (0421) 70 11 59 www.adfc-bremen. Die Partner ADFC Bremen in der Radstation am Hauptbahnhof Bahnhofsplatz 14 a Tel. (0421) 794 795 11 Fax (0421) 70 11 59 www.adfc-bremen.de Herausgeber: Freie Hansestadt Bremen Der Senator für Bau, Umwelt

Mehr

Unterwegs. StVO-Regeln einfach & verständlich

Unterwegs. StVO-Regeln einfach & verständlich Unterwegs StVO-Regeln einfach & verständlich Wo finden Sie was als... Fußgänger? In dieser Broschüre Nr.1 bis 14 (S.1 bis 16). Inline-Skater? Skateboard- oder Kickboard-Benutzer? In dieser Broschüre Nr.15

Mehr

Eva Kröcher Sicher im Straßenverkehr Verkehrsrecht für Radfahrer Das Fahrrad ist ein Fahrzeug Radwegebenutzungspflicht

Eva Kröcher Sicher im Straßenverkehr Verkehrsrecht für Radfahrer Das Fahrrad ist ein Fahrzeug Radwegebenutzungspflicht Eva Kröcher Sicher im Straßenverkehr Verkehrsrecht für Radfahrer Schon seit längerer Zeit habe ich mich mit mit der verkehrsrechtlichen Situation von Radfahrern auseinandergesetzt. Leider muß ich immer

Mehr

Sicher Rad fahren. Sicher Rad fahren. mit und ohne Elektroantrieb

Sicher Rad fahren. Sicher Rad fahren. mit und ohne Elektroantrieb Sicher Rad fahren Sicher Rad fahren 1 mit und ohne Elektroantrieb 2 Sicher Rad fahren Sicher Rad fahren 3 Inhaltsverzeichnis Einleitung Einleitung 3 Das Elektrofahrrad 4 Pedelec 25 und 45 die Unterschiede

Mehr

Handout. Rücksicht gegenüber Fussgängern Verhalten gegenüber Bus und Tram

Handout. Rücksicht gegenüber Fussgängern Verhalten gegenüber Bus und Tram 7 Handout Rücksicht gegenüber Fussgängern Verhalten gegenüber Bus und Tram GRUNDSATZ RESPEKTIERE ANDERE VERKEHRSPARTNER Bitte schalten Sie Ihr Handy aus. Vielen Dank. Unser Thema OEV Fussgänger =Verkehrspartner

Mehr

Batterielicht vorne Das brauche ich, damit... Batterielicht hinten Das brauche ich, damit... Roter Rückstrahler Den brauche ich, damit...

Batterielicht vorne Das brauche ich, damit... Batterielicht hinten Das brauche ich, damit... Roter Rückstrahler Den brauche ich, damit... Arbeitsblatt 1 zur Broschüre Mein Fahrrad-Tagebuch Seite 1 Meine Fahrrad Checkliste (1/2) Ist an meinem Fahrrad alles o. k.? Wofür brauche ich die Teile? Scheinwerfer mit weißem Strahler oder 1 Batterielicht

Mehr

Radwegdetektive. Eine Gemeinschaftsaktion von:

Radwegdetektive. Eine Gemeinschaftsaktion von: Radwegdetektive Sirat Mehra, Kaan Kavasoglu, Assia Chamlal, Moussa El Kadi, Torben Sieburg, Rilind Azizi, Yashothan Vanathi, Jens Lehmann Eine Gemeinschaftsaktion von: V:\16_2\Texte\KUK Ergebnisse Radwegdetektive

Mehr

Fahrradalltag. Verkehrsrecht beim Radfahren. Schon seit längerer Zeit habe ich mich mit der verkehrsrechtlichen

Fahrradalltag. Verkehrsrecht beim Radfahren. Schon seit längerer Zeit habe ich mich mit der verkehrsrechtlichen Fachwissen für den Fahrradalltag Sicher im Straßenverkehr Verkehrsrecht beim Radfahren Schon seit längerer Zeit habe ich mich mit der verkehrsrechtlichen Situation beim Radfahren auseinandergesetzt. Leider

Mehr

Verkehrsrecht für Radfahrer

Verkehrsrecht für Radfahrer Das Fahrrad ist ein Fahrzeug und Radfahrer sind Fahrzeugführer mit allen Rechten und Pflichten. Deshalb gelten zunächst die allgemeinen Regeln für den Fahrzeugverkehr. Auf diese Regeln geht der folgende

Mehr

Achtung Bahn! VGF-Ratgeber für alle, die in der Stadt unterwegs sind

Achtung Bahn! VGF-Ratgeber für alle, die in der Stadt unterwegs sind Achtung Bahn! VGF-Ratgeber für alle, die in der Stadt unterwegs sind Verehrte Fahrgäste! Verehrte Verkehrsteilnehmer! Wer auf Frankfurts Straßen unterwegs ist, sei es zu Fuß oder mit dem Rad, im Auto oder

Mehr

Musterlösung zum Wettbewerb "Sicheres Radfahren in Köln 2009" 5.) Ganz schön eng hier!

Musterlösung zum Wettbewerb Sicheres Radfahren in Köln 2009 5.) Ganz schön eng hier! Musterlösung zum Wettbewerb "Sicheres Radfahren in Köln 2009" 1.) Der Teufel hat den Schnaps gemacht... Als Fahrradfahrerin oder Fahrradfahrer kann ich falls ich betrunken fahre meinen Führerschein nicht

Mehr

E-Bikes. Mit Sicherheit leichter ans Ziel

E-Bikes. Mit Sicherheit leichter ans Ziel E-Bikes Mit Sicherheit leichter ans Ziel Locker in die Pedale treten, rasch vorankommen und jeden Hügel leicht bewältigen. Die Unterstützung durch einen Elektromotor beim Radfahren hat viele Vorteile.

Mehr

Was ist eigentlich Rechtsüberholen?

Was ist eigentlich Rechtsüberholen? know-how Die Regeln und viele Ausnahmesituationen Was ist eigentlich Rechtsüberholen? Ravaldo Guerrini (Text und Grafiken) Was ist eigentlich Rechtsüberholen? Wann ist rechts Vorbeifahren und rechts Überholen

Mehr

Kreuze an, welche Ampeln unbedingt repariert werden müssen!

Kreuze an, welche Ampeln unbedingt repariert werden müssen! Die Ampel Marias Onkel arbeitet im Rathaus. Er entscheidet, wo in der Stadt Verkehrsschilder und Ampeln aufgestellt werden. Heute wurden neue Verkehrsampeln geliefert. In der Ampelfabrik ist aber offenbar

Mehr

Ein sicherer Schulweg ist kinderleicht

Ein sicherer Schulweg ist kinderleicht Ein sicherer Schulweg ist kinderleicht Um Ihre Kinder vor den Gefahren im Straßenverkehr zu schützen, sollten Sie als Eltern drei goldene Regeln beachten: 1. Ein gutes Vorbild sein 2. Eine sichere Strecke

Mehr

Verkehrsteilnehmer. Beispiel: Wir betrachten die Modellierung von Handlungskomponenten wie Verkehrsteilnehmern und Straßen.

Verkehrsteilnehmer. Beispiel: Wir betrachten die Modellierung von Handlungskomponenten wie Verkehrsteilnehmern und Straßen. 7.6 Bedingte Rechte Manchmal sind Rechte nur unter bestimmten Voraussetzungen gültig. Diese Situation beschreiben wir -wie sonst auch üblich- mit bedingten Rechten. Beispiel: Wir betrachten die Modellierung

Mehr

www.fahrschüler-coach.de

www.fahrschüler-coach.de 1 Fahrlehrerin seit 26 Jahren Dozentin in der Fahrlehrer Aus- und Weiterbildung Seminarleiterin für Stressbewältigung und Prävention Entspannungspädagogin Ausgebildeter Coach und Lehr-Trainer (DVNLP) Trainerin

Mehr

Ungeschützte Verkehrsteilnehmer

Ungeschützte Verkehrsteilnehmer POLIZEIPRÄSIDIUM MÜNCHEN München, 19.04.2011 Abteilung Einsatz - E 22 Tel. 2910-4325 Ungeschützte Verkehrsteilnehmer R a d f a h r e r - F u ß g ä n g e r Seite 1 von 40 I n h a l t Vorwort 3 1 Fahrrad

Mehr

Vorbeifahren an einem Hindernis Vorbeifahren an einem Hindernis

Vorbeifahren an einem Hindernis Vorbeifahren an einem Hindernis Vorbeifahren an einem Hindernis Was sind Hindernisse auf der Fahrbahn? Haltende Fahrzeuge, Absperrungen, sonstige Gegenstände, die den Fahrweg einengen oder blockieren. Beispiele: herabgestürztes Ladegut

Mehr

Nr 4031 Version Prüfungsfragen gültig ab 1.1.2012. ZusatzNr 4032 ThemaNr 16. Anmerkungen

Nr 4031 Version Prüfungsfragen gültig ab 1.1.2012. ZusatzNr 4032 ThemaNr 16. Anmerkungen Nr 4031 Bewertung (Punkte) 3 ZusatzNr 4032 ThemaNr 16 nummer 11110 HF Die vor Ihnen fahrenden Fahrzeuge werden langsamer. Wie verhalten Sie sich? Allgemeine n bei : A und B und Kombinationen mit diesen

Mehr

Mobilitätserziehung Fahrrad

Mobilitätserziehung Fahrrad Mobilitätserziehung Fahrrad Inhaltsverzeichnis Vorwort / Allgemeine Hinweise Vorschlag Elternbrief Helmeinstellung in 4 Schritten Das verkehrssichere Fahrrad Arbeitsblatt Das verkehrssichere Fahrrad Lösung

Mehr

Sicher im Straßenverkehr

Sicher im Straßenverkehr Mini Sicher im Straßenverkehr Copyright - Spiele Bad Rodach 2012 Mini Sicher im Straßenverkehr Für 1-4 Spieler von 5-10 Jahren Autor: Hajo Bücken Illustration: Andreas von Frajer Liebe Eltern, im Straßenverkehr

Mehr

Sicher und entspannt durch die Mitte.

Sicher und entspannt durch die Mitte. VCS_Kreisel_D.qxp 16.6.2006 14:12 Uhr Seite 2 Verlangsamen. Vortritt gewähren. Hintereinander fahren. Rundherum sicher über den Kreisverkehrsplatz. www.verkehrsclub.ch Verkehrs-Club der Schweiz VCS, Postfach

Mehr

Fahrzeugähnliche Geräte

Fahrzeugähnliche Geräte Fahrzeugähnliche Geräte Mit Spass und Sicherheit unterwegs bfu Beratungsstelle für Unfallverhütung Bewegung draussen macht Spass, erst recht mit fahrzeugähnlichen Geräten. Mit Einsatz der eigenen Körperkraft

Mehr

Poller, Umlaufsperren und andere Probleme auf Radrouten. Kleine Details, die man im Auge behalten sollte

Poller, Umlaufsperren und andere Probleme auf Radrouten. Kleine Details, die man im Auge behalten sollte Poller, Umlaufsperren und andere Probleme auf Radrouten Kleine Details, die man im Auge behalten sollte 1) Umlaufsperren Bischoffen, Aartalweg Hofbieber, Milseburgradweg StVO/ERA-Seminar des ADFC Hessen

Mehr

StVO. Verkehrszeichen und Zusatzzeichen. 39 Seite 3-4. 40 Seite 2-3. 41 Seite 4-7. 42 Seite 8-12. 43 Seite 12. aus der

StVO. Verkehrszeichen und Zusatzzeichen. 39 Seite 3-4. 40 Seite 2-3. 41 Seite 4-7. 42 Seite 8-12. 43 Seite 12. aus der Verkehrszeichen und Zusatzzeichen aus der StVO Straßenverkehrsordnung 39 Seite 3-4 40 Seite 2-3 41 Seite 4-7 42 Seite 8-12 43 Seite 12 Seite 12-16 Zusammengestellt von Reinhard Spreen Reinhard.Spreen@t-online.de

Mehr

ASSOCIATION DES SERVICES DES AUTOMOBILES VEREINIGUNG DER STRASSENVERKEHRSÄMTER ASSOCIAZIONE DEI SERVIZI DELLA CIRCOLAZIONE

ASSOCIATION DES SERVICES DES AUTOMOBILES VEREINIGUNG DER STRASSENVERKEHRSÄMTER ASSOCIAZIONE DEI SERVIZI DELLA CIRCOLAZIONE asa ASSOCIATION DES SERVICES DES AUTOMOBILES VEREINIGUNG DER STRASSENVERKEHRSÄMTER ASSOCIAZIONE DEI SERVIZI DELLA CIRCOLAZIONE Kompetenzenkatalog Kategorie M 22. März 2011 Grundlage für die Prüfungsvorbereitung

Mehr

Prüfungsfragen für die Theorieprüfung über das Grundwissen für alle Führerscheinklassen. Leichter Lernen. Besser Fahren. Æ www.fuerboeck.

Prüfungsfragen für die Theorieprüfung über das Grundwissen für alle Führerscheinklassen. Leichter Lernen. Besser Fahren. Æ www.fuerboeck. GW Prüfungsfragen für die Theorieprüfung über das Grundwissen für alle Führerscheinklassen Stand: 10. August 2013 Leichter Lernen. Besser Fahren. Æ www.fuerboeck.at Gefahrenzeichen Frage-GW: 464, 465 5

Mehr

Mitgliedstädte Bearbeiterin Carmen Nowak E carmen.nowak@staedtetag-bw.de T 0711 22921-14 F 0711 22921-42 Az 103.56 - R 26822/2016 cn 01.02.

Mitgliedstädte Bearbeiterin Carmen Nowak E carmen.nowak@staedtetag-bw.de T 0711 22921-14 F 0711 22921-42 Az 103.56 - R 26822/2016 cn 01.02. Städtetag Baden-Württemberg Postfach 10 43 61 70038 Stuttgart Dezernent Mitgliedstädte Bearbeiterin Carmen Nowak E carmen.nowak@staedtetag-bw.de T 0711 22921-14 F 0711 22921-42 Az 103.56 - R 26822/2016

Mehr

Im Zuge der FahrRad Beratung OÖ fand am 6. Juli 2015 in der Marktgemeinde Neuhofen an der Krems ein Radlokalaugenschein statt.

Im Zuge der FahrRad Beratung OÖ fand am 6. Juli 2015 in der Marktgemeinde Neuhofen an der Krems ein Radlokalaugenschein statt. www.fahrradberatung.at Bericht vom Radlokalaugenschein in Neuhofen an der Krems verfasst am 16. Juli 2015 Inhalt Allgemeines... 3 Ausgangssituation... 4 Route Radlokalaugenschein... 5 1. Querung Kremstalstraße

Mehr

Verkehrszeichen Übersicht 40 StVO -Gefahrzeichen- Vz 101 bis Vz 162

Verkehrszeichen Übersicht 40 StVO -Gefahrzeichen- Vz 101 bis Vz 162 Verkehrszeichen Übersicht 40 StVO -Gefahrzeichen- Vz 101 bis Vz 162 [Vz101-162] [Vz201-292] [Vz301-394] [Vz401-551] [Vz600-603] [Zz1000-1020] [Zz1020-1044] [Zz1044-1703] Vz 101 Gefahrstelle Vz 102 Kreuzung

Mehr

Pferde und Reiten im Straßenverkehr

Pferde und Reiten im Straßenverkehr Pferde und Reiten im Straßenverkehr Inhaltsverzeichnis Welche Voraussetzungen müssen für das Reiten im Straßenverkehr vorliegen?..3 In wieweit gilt die StvO?...3 Welche Abstände müssen die Autofahrer einhalten?...4

Mehr

Eckbachhalle Großniedesheim PfHV-Hallennummer: 063 In den Moltersgärten, 67259 Großniedesheim

Eckbachhalle Großniedesheim PfHV-Hallennummer: 063 In den Moltersgärten, 67259 Großniedesheim Eckbachhalle Großniedesheim PfHV-Hallennummer: 063 In den Moltersgärten, 67259 Großniedesheim Wörth/Bellheim/Germersheim/Speyer/Neuhofen/Ludwigshafen (B9 Richtung Ludwigshafen/Frankenthal) am Oggersheimer

Mehr

Grundfahraufgaben für die Klassen C, C1, D und D1 (Anlage 7 Nr. 2.1.4.3 FeV)

Grundfahraufgaben für die Klassen C, C1, D und D1 (Anlage 7 Nr. 2.1.4.3 FeV) Prüfungsrichtlinie gemäß Annex II Anlage 4 (Stand 28.01.2009) Seite 1 von 6 Anlage 4 zur Prüfungsrichtlinie Grundfahraufgaben für die Klassen C, C1, D und D1 (Anlage 7 Nr. 2.1.4.3 FeV) 1 Allgemeine Hinweise

Mehr

Anfahrtsbeschreibungen. Altstadt-Hotel-Stern im Herzen der Altstadt von Neumarkt

Anfahrtsbeschreibungen. Altstadt-Hotel-Stern im Herzen der Altstadt von Neumarkt Anfahrtsbeschreibungen Altstadt-Hotel-Stern im Herzen der Altstadt von Neumarkt Obere Marktstraße 32 Eingang Kastengasse 37 92318 Neumarkt Telefon: 09181 / 253-0 Fax: 09181 / 25 32 00 E-Mail: info@altstadt-hotel-stern.de

Mehr

Der richtige Abstand. b) Der Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug sollte immer drei Wagenlängen betragen.

Der richtige Abstand. b) Der Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug sollte immer drei Wagenlängen betragen. Start Der richtige Abstand Frage 1: Welche Faustregel ermöglicht es mir als Autofahrer auf der Landstraße, den Sicherheitsabstand zum vorausfahrenden Fahrzeug festzulegen? a) Wenn das Fahrzeug vor Ihnen

Mehr

Liebe Lehrerinnen und Lehrer,

Liebe Lehrerinnen und Lehrer, 2 Liebe Lehrerinnen und Lehrer, nach den Sommerferien beginnt für Ihre jetzigen Viertklässler ein neuer Lebensabschnitt. Mit dem Schul - wechsel müssen sich die Kinder neu orientieren auch mit Blick auf

Mehr

Gesamtelternvertretung der Paula- Fürst- Schule (Gemeinschaftsschule, 04K05) / AG Verkehr Ansprechpartner: Michael Jaunich (jaunich@web.

Gesamtelternvertretung der Paula- Fürst- Schule (Gemeinschaftsschule, 04K05) / AG Verkehr Ansprechpartner: Michael Jaunich (jaunich@web. Absender: Paula- Fürst- Schule (Gemeinschaftsschule, 04K05) Schulleitung: Martin Grunenwald Sybelstraße 20/21, 10629 Berlin Tel: 030 9029 27220 Mail: m.grunenwald@paula- fuerst- gemeinschaftsschule.de

Mehr

So verhalten sich Fahrradfahrer richtig im Straßenverkehr

So verhalten sich Fahrradfahrer richtig im Straßenverkehr So verhalten sich Fahrradfahrer richtig im Straßenverkehr Wolfram Kast Rechtsanwalt Inhalt 1 Wo gefahren werden darf oder muss... 2 1.1 Fahren auf Radwegen... 2 1.2 Fahren auf dem Gehweg und die Tücken...

Mehr

Studiengang Didaktischer Ausweis in Informatik. Leitprogramm Ampelsteuerung für drei Siedlungen

Studiengang Didaktischer Ausweis in Informatik. Leitprogramm Ampelsteuerung für drei Siedlungen Eidgenössische Technische Hochschule Zürich Departement für Informatik Studiengang Didaktischer Ausweis in Informatik Leitprogramm Ampelsteuerung für drei Siedlungen Fach: Stufe: Voraussetzung: Autoren:

Mehr

BMVBS - Bußgeldkatalog-Bußgeldkatalog

BMVBS - Bußgeldkatalog-Bußgeldkatalog Seite 1 von 12 Bußgeldkatalog Auszug aus dem Bußgeld- und Punktekatalog Collage von Verkehrszeichen (Quelle: BMVBS) Bußgelder gegen Hauptunfallursachen Die Obergrenzen für Bußgelder sollen für mehr Sicherheit

Mehr

Der Vortritt und ich

Der Vortritt und ich Der Vortritt und ich Inhalt Seite Grundsätzliche Regeln 3 Rücksicht gegenüber Fussgängern 5 Öffentliche Verkehrsmittel 7 Rechtsvortritt 9 Signaltafeln 10 Lichtsignale 12 Gegenverkehr 14 Radwege und Radstreifen

Mehr

Wortschatz: Verkehrsinfrastruktur. Wortschatz: Mobilität und Transport

Wortschatz: Verkehrsinfrastruktur. Wortschatz: Mobilität und Transport 4.4. Verkehr. Wortschatz Seite 167-172. Übungen Seite 172-176. Lösungen zu den Übungen Seite 267-268. weitere Übungen: www.booksbaum.de Wortschatz: Verkehrsinfrastruktur die Infrastruktur das Verkehrsnetz

Mehr

Stadt. Wels. Radfahren in Wels. Ein Überblick

Stadt. Wels. Radfahren in Wels. Ein Überblick Stadt Wels Radfahren in Wels Ein Überblick 1. Frühjahrscheck beim Fahrrad Genügend Luft im Reifen? Prüfen Sie den Luftdruck! Funktionieren beide Bremsen einwandfrei? Sind die Rückstrahler an den Pedalen

Mehr

Sicher unterwegs. mit der Badner Bahn

Sicher unterwegs. mit der Badner Bahn Sicher unterwegs mit der Badner Bahn M o d e r n k o m f o r ta b e l s i c h e r Sicherheit braucht aufmerksamkeit Wir leben in einer Zeit, in der Sicherheit eine immer größere Rolle spielt. Dank strengerer

Mehr

Fair im Straßenverkehr

Fair im Straßenverkehr Verkehrsexperten informieren Fair im Straßenverkehr K Die größten Ärgernisse K Das richtige Verhalten K Rechtliche Regelungen ADAC Wir machen Mobilität sicher Impressum: Herausgeber: ADAC e.v., Ressort

Mehr

Gelbzeit Die Sicherheits-Phase an Düsseldorfer Fußgängerampeln

Gelbzeit Die Sicherheits-Phase an Düsseldorfer Fußgängerampeln Gelbzeit Die Sicherheits-Phase an Düsseldorfer Fußgängerampeln GELBZEIT kein Grund, schon Rot zu sehen! Fußgänger Halt! Autofahrer haben freie Fahrt. Überweg räumen! Auf dem Überweg zügig weitergehen;

Mehr

GEFAHREN, RECHTE & PFLICHTEN BEIM RADFAHREN

GEFAHREN, RECHTE & PFLICHTEN BEIM RADFAHREN GEFAHREN, RECHTE & PFLICHTEN BEIM RADFAHREN So kommen Sie sicher ans Ziel Mit fachlicher Unterstützung von INHALTSVERZEICHNIS INHALTSVERZEICHNIS Gefahren, Rechte & Pflichten beim Radfahren 3 ffregeln für

Mehr

SICHER&FIT UNTERWEGS

SICHER&FIT UNTERWEGS Mehr Verkehrssicherheit für Fussgänger/innen und Radfahrer/innen SICHER&FIT UNTERWEGS SICHER&FIT UNTERWEGS Grundsätzlich sind Kraft, Ausdauer, Beweglichkeit, Koordination und Gleichgewicht Vorraussetzungen,

Mehr

Unterrichtsthemen Grundwissen:

Unterrichtsthemen Grundwissen: Unterrichtsthemen Grundwissen: Lektion 1 Persönliche Voraussetzungen a) Körperliche Fähigkeiten Sehfähigkeit, Sehtest, Bedeutung von Gesundheit und Fitness b) Einschränkung der körper- Krankheiten und

Mehr

RADFAHREN. Sicher im Sattel. bfu Beratungsstelle für Unfallverhütung

RADFAHREN. Sicher im Sattel. bfu Beratungsstelle für Unfallverhütung RADFAHREN Sicher im Sattel bfu Beratungsstelle für Unfallverhütung fahr Rad! Fortbewegungsmittel und Sportgerät zugleich, ökologisch und ökonomisch: das Fahrrad. Über drei Millionen Schweizerinnen und

Mehr

Fahrtauglichkeit bei Parkinson aus neurologischer Sicht dpv Steinfurt, 07.10.2015

Fahrtauglichkeit bei Parkinson aus neurologischer Sicht dpv Steinfurt, 07.10.2015 Fahrtauglichkeit bei Parkinson aus neurologischer Sicht dpv Steinfurt, 07.10.2015 Neurologische Klinik Christophorus Kliniken Dülmen Pablo Pérez González Franz-Hospital Dülmen Autofahren aus verschiedener

Mehr

Schuljahr 2015/16. für die Grundschule München Waldmeisterstraße

Schuljahr 2015/16. für die Grundschule München Waldmeisterstraße Schuljahr 2015/16 für die Grundschule München Waldmeisterstraße Liebe Eltern, dieser Schulwegplan soll Ihnen dabei helfen, zusammen mit Ihrem Kind den Schulweg schon vor Schulbeginn zu trainieren. Denn

Mehr

Straße. Tiefgarage. Planung einer Tiefgarageneinfahrt Arbeitsblatt

Straße. Tiefgarage. Planung einer Tiefgarageneinfahrt Arbeitsblatt Planung einer Tiefgarageneinfahrt Arbeitsblatt Die Problemstellung Du bist Architekt und deine Aufgabe ist die Planung einer Tiefgarageneinfahrt von der Straße bis in die Kelleretage eines neu gebauten

Mehr

Mehr Sicherheit für Kinder im Straßenverkehr Infobroschüre

Mehr Sicherheit für Kinder im Straßenverkehr Infobroschüre Mehr Sicherheit für Kinder im Straßenverkehr Infobroschüre So schützen Sie Ihre Kinder im Straßenverkehr 2 Inhalt Unterwegs im Auto, als Fußgänger oder Radfahrer: So schützen Sie Ihre Kinder im Straßenverkehr

Mehr

Praktische Tipps. die Senioren sicherer machen. WENIGER-SENIOREN-UNFÄLLE.ch

Praktische Tipps. die Senioren sicherer machen. WENIGER-SENIOREN-UNFÄLLE.ch Praktische Tipps die Senioren sicherer machen. WENIGER-SENIOREN-UNFÄLLE.ch Fakt 1 Niemand hält sich zu Fuss besser an die Verkehrsregeln als Seniorinnen und Senioren. Fakt 2 Über 50% der getöteten Fussgänger

Mehr

Was tun, wenn Ihnen Rettungsfahrzeuge im Straßenverkehr begegnen?

Was tun, wenn Ihnen Rettungsfahrzeuge im Straßenverkehr begegnen? Was tun, wenn Ihnen Rettungsfahrzeuge im Straßenverkehr begegnen? Allgemein Wenn Ihnen Feuerwehrfahrzeuge oder Rettungswagen mit eingeschalteter Lautwarnvorrichtung (Martinshorn und Blaulicht) im Straßenverkehr

Mehr