Bestellübersicht. Verlag für die öffentliche Verwaltung. Ausländerrecht. Deutscher Gemeindeverlag GmbH Heßbrühlstraße Stuttgart

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Bestellübersicht. Verlag für die öffentliche Verwaltung. Ausländerrecht. Deutscher Gemeindeverlag GmbH Heßbrühlstraße 69 70565 Stuttgart"

Transkript

1 Bestellübersicht Verlag für die öffentliche Verwaltung Deutscher Gemeindeverlag GmbH Heßbrühlstraße Stuttgart Für eilige Bestellungen: Telefon: Telefax: Absender/Lieferanschrift/ (bitte für Rückfragen angeben): Mindestabnahmemenge 10 Stück je Einzelvordruck oder Mindestbestellwert 10,00 (zzgl. Versand/Verpackung und jeweils gesetzlich gültiger MwSt.) Abweichende Lieferanschrift: Ausländerrecht Kunden-Nr. Bestelldatum/-zeichen (Abteilung/Telefon-Nr.) Unterschrift Vertr.-Nr. Vertr.-Auftrags-Nr. A uf un s ere m B log stel l en wir regelmäßig Aktuelles, Rechtsänderungen und neue Produkte vor: blog.kohlhammer.de Menge Artikel-Nr. Bezeichnung Aufenthaltsgesetz Rechtsgrundlagen 00/134/1000/40 Aufenthaltsgesetz 2015; Broschüre, 100 Seiten, Verkaufspreis: 9,90 EUR zzgl. Mehrwertsteuer und Versandkosten Die im Bundesgesetzblatt Nr. 32 verkündeten Rechtänderungen werden in roter Schrift dargestellt (Rechtsstand: August 2015). Beteiligung am Visumverfahren Ausländerberatung 00/134/0248/03 Zustimmung zur Ausländerbeschäftigung; A4, 3-fach selbstdurchschreibend 00/134/8006/01 Antrag gemäß 6 Abs. 3 zur Verlängerung eines Visums; A4, 1-seitig, weiß 00/134/6005/02 Zustimmung/Ablehnung der Erteilung eines Visums mit vorgedruckten Begründungen; 00/134/5300/50 Broschüre Elektronischer Aufenthaltstitel, hrsg. vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge - deutsch; A5, 28 Seiten 00/134/5202/50 Broschüre Elektronischer Aufenthaltstitel, hrsg. vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge - arabisch; A5, 28 Seiten 00/134/5203/50 Broschüre Elektronischer Aufenthaltstitel, hrsg. vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge - chinesisch; A5, 28 Seiten 00/134/5304/50 Broschüre Elektronischer Aufenthaltstitel, hrsg. vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge - englisch; A5, 28 Seiten 00/134/5205/50 Broschüre Elektronischer Aufenthaltstitel, hrsg. vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge - französisch; A5, 28 Seiten 00/134/5210/50 Broschüre Elektronischer Aufenthaltstitel, hrsg. vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge - russisch; A5, 28 Seiten 00/134/5211/50 Broschüre Elektronischer Aufenthaltstitel, hrsg. vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge - serbisch; A5, 28 Seiten

2 00/134/5212/50 Broschüre Elektronischer Aufenthaltstitel, hrsg. vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge - spanisch; A5, 28 Seiten 00/134/5213/50 Broschüre Elektronischer Aufenthaltstitel, hrsg. vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge - türkisch; A5, 28 Seiten 00/134/8012/01 Hinweise zur Datenerhebung auf der Grundlage zu 86; A4, 1-seitig, weiß 00/134/0231/02 Belehrung aus Anlass der Erteilung einer Aufenthaltserlaubnis; Erteilung/Versagung einer Aufenthaltserlaubnis 00/134/5000/29 Antrag auf Erteilung einer Aufenthaltserlaubnis in den Sprachen deutsch, englisch, französisch, spanisch, portugiesisch, albanisch mit Verfügungsteil; A4, 8-seitig, weiß 00/134/5001/29 Antrag auf Erteilung einer Aufenthaltserlaubnis in den Sprachen deutsch, englisch, französisch, spanisch, portugiesisch, albanisch, Personalangaben des Antragstellers auf Seite 1 mit Verfügungsteil; A4, 8-seitig, weiß 00/134/5002/29 Antrag auf Erteilung einer Aufenthaltserlaubnis in den Sprachen deutsch, englisch, serbisch, türkisch, russisch, arabisch mit Verfügungsteil; A4, 8-seitig, weiß 00/134/5003/29 Antrag auf Erteilung einer Aufenthaltserlaubnis in den Sprachen deutsch, englisch, serbisch, türkisch, russisch, arabisch, Personalangaben des Antragstellers auf Seite 1 mit Verfügungsteil; A4, 8-seitig, weiß 00/134/5030/01 Erklärung zum elektronischen Aufenthaltstitel (eat) in den Sprachen deutsch, englisch, französisch, spanisch, portugiesisch, albanisch nach amtl. Muster; 00/134/5032/01 Erklärung zum elektronischen Aufenthaltstitel (eat) in den Sprachen deutsch, englisch, serbisch, türkisch, russisch, arabisch nach amtl. Muster; 00/134/5004/27 Antrag auf Erteilung einer Aufenthaltserlaubnis in deutscher Sprache mit Verfügungsteil; A4, 4-seitig, weiß 00/134/5006/27 Antrag auf Erteilung einer Aufenthaltserlaubnis in den Sprachen deutsch, englisch, französisch, spanisch mit Verfügungsteil; A4, 4-seitig, weiß 00/134/5008/01 Antrag auf Erteilung einer Aufenthaltserlaubnis in deutscher Sprache; 00/134/5092/01 Antrag auf Erteilung einer Aufenthaltserlaubnis für integrierte Kinder von geduldeten Ausländern; 00/134/2048/01 Aufenthaltserlaubnis nach 38a des Aufenthaltsgesetzes (AufenthG) für in anderen Mitgliedstaaten der Europäischen Union langfristig Aufenthaltsberechtigte (Erstantrag/Verlängerungsantrag); 00/134/5064/01 Ausbildungsbescheinigung auf der Grundlage des Aufenthaltsgesetzes; 00/134/2045/01 Aufenthaltserlaubnis/Niederlassungserlaubnis/Erlaubnis zum Daueraufenthalt-EU für ein Kind, Erstantrag/Verlängerungsantrag/Erhebungbogen zur Prüfung des Vorliegens der Erteilungsvoraussetzungen; A4, 2-seitig, grün 00/134/6000/02 Aufenthalt für im Bundesgebiet geborene Kinder gemäß 33; 00/134/0215/01 Antrag auf Änderung der Auflage in einer Aufenthaltserlaubnis;

3 Verlängerung/Versagung einer Aufenthaltserlaubnis 00/134/5020/29 Antrag auf Verlängerung einer Aufenthaltserlaubnis in den Sprachen deutsch, englisch, französisch, spanisch, portugiesisch, albanisch mit Verfügungsteil; A4, 8-seitig, gelb 00/134/5022/29 Antrag auf Verlängerung einer Aufenthaltserlaubnis in den Sprachen deutsch, englisch, serbisch, türkisch, russisch, arabisch mit Verfügungsteil; A4, 8-seitig, gelb 00/134/5023/29 Antrag auf Verlängerung einer Aufenthaltserlaubnis in den Sprachen deutsch, englisch, serbisch, türkisch, russisch, arabisch, Personalangaben des Antragstellers auf Seite 1 mit Verfügungsteil; A4, 8-seitig, gelb 00/134/5030/01 Erklärung zum elektronischen Aufenthaltstitel (eat) in den Sprachen deutsch, englisch, französisch, spanisch, portugiesisch, albanisch nach amtl. Muster; 00/134/5032/01 Erklärung zum elektronischen Aufenthaltstitel (eat) in den Sprachen deutsch, englisch, serbisch, türkisch, russisch, arabisch nach amtl. Muster; 00/134/5024/27 Antrag auf Verlängerung einer Aufenthaltserlaubnis in deutscher Sprache; A4, 4-seitig, gelb 00/134/5026/27 Antrag auf Verlängerung einer Aufenthaltserlaubnis in den Sprachen deutsch, englisch, französisch, spanisch mit Verfügungsteil; A4, 4-seitig, gelb 00/134/2019/01 Antrag auf Verlängerung einer Aufenthaltserlaubnis in deutscher Sprache; A4, 2-seitig, gelb 00/134/2048/01 Aufenthaltserlaubnis nach 38a des Aufenthaltsgesetzes (AufenthG) für in anderen Mitgliedstaaten der Europäischen Union langfristig Aufenthaltsberechtigte (Erstantrag/Verlängerungsantrag); 00/134/0215/01 Antrag auf Änderung der Auflage in einer Aufenthaltserlaubnis; Erteilung/Versagung einer Niederlassungserlaubnis 00/134/5050/27 Antrag auf Erteilung einer Niederlassungserlaubnis in deutscher Sprache mit Verfügungsteil, insbesondere zum Vollzug der 9 und 26; A4, 4-seitig, hellblau 00/134/5052/01 Antrag auf Erteilung einer Niederlassungserlaubnis nach 19; A4, 2-seitig, hellblau 00/134/5056/01 Antrag auf Erteilung einer Niederlassungserlaubnis nach Abschnitt 6; A4, 2-seitig, hellblau Erlaubnis zum Daueraufenthalt-EU Blaue Karte EU 00/134/5040/27 Antrag auf Erteilung einer Erlaubnis zum Daueraufenthalt-EU (AufenthG) gemäß 9a, 9b, 9c Aufenthaltsgesetz; A4, 4-seitig, blau 00/134/5060/27 Blaue Karte EU (Erstantrag/Verlängerungsantrag); A4, 4-seitig, grün Verfahrensformulare 00/134/0228/01 Protokoll zur Ermittlung einer Scheinehe/nicht geführten ehelichen Lebensgemeinschaft; 00/134/0229/02 Erklärung zur ehelichen/familiären Lebensgemeinschaft/eingetragenen Lebensgemeinschaft;

4 Integrationsmaßnahmen 00/134/0251/01 Prüfungsbogen Integrationskurs gemäß 44, 44a Aufenthaltsgesetz; 00/134/0252/02 Anhörung zur Verletzung der Teilnahmepflicht am Integrationskurs; Einladung ausländischer Gäste 00/134/0214/02 Selbstschuldnerische Bürgschafts- und Verpflichtungserklärung gemäß 66, 68 in Verbindung mit 765 und 773 BGB; A4, 2-fach selbstdurchschreibend 00/134/0216/02 Verpflichtungserklärung gemäß 20 Absatz 1 Nr. 2 Aufenthaltsgesetz (AufenthG); A4, 2-fach, selbstdurchschreibend Ausländerpolizeiliche Maßnahmen 00/134/0265/02 Grenzübertrittsbescheinigung zur urschriftlichen Rücksendung; 00/134/0266/02 Ausreiseaufforderung mit Grenzübertrittsbescheinigung zur urschriftlichen Rücksendung; 00/134/0234/04 Antrag auf Ausschreibung/Fristverlängerung/Aufnahme zur polizeilichen Beobachtung/INPOL/SIS/SIS und europäische Nachbarstaaten bzw. Löschung einer Personenfahndung; A4, 4-fach selbstdurchschreibend Aussetzung der Abschiebung 00/134/8016/01 Antrag auf Aussetzung der Abschiebung mit Verfügungsteil; 00/134/8016/27 Gesuch auf Aussetzung der Abschiebung mit Verfügungsteil; A4, 4-seitig, rot Verwaltung von Ausweisdokumenten 00/134/0290/01 Antrag auf Ausstellung/Verlängerung/Ergänzung/Berichtigung/Erweiterung eines Internationalen Reiseausweises/Reisedokumentes/Staatenlosenpasses; 00/134/0270/01 Bearbeitungsblatt zum Antrag bezüglich eines Reiseausweises/-dokumentes; 00/134/0294/01 Übertragung eines Aufenthaltstitels in ein neu ausgestelltes Reisedokument; A4, 1-seitig, weiß 00/134/0258/03 Mitteilung über Verlust/Wiederauffindung eines Ausweispapiers; A4, 3-fach selbstdurchschreibend Organisationsmittel 00/134/8014/01 Bearbeitungsblatt - Recht auf Wiederkehr gemäß 37; 00/134/0256/80 Verzeichnis erteilter Aufenthaltstitel; A4, gebunden. Bei Bestellungen bitte Anzahl der Einlagebögen angeben. 00/134/0257/45 Verzeichnis Verpflichtungserklärungen - Titelbogen; A4, 4-seitig, weiß 00/134/0257/46 Verzeichnis Verpflichtungserklärungen - Einlagebogen; A4, 4-seitig, weiß 00/134/0257/88 Verzeichnis Verpflichtungserklärungen; A4, gebunden. Bei Bestellungen bitte Anzahl der Einlagebögen angeben (00/134/0257/46). Freizügigkeitsgesetz/EU 00/134/2036/01 Erhebungsbogen für Unionsbürger nach 5 Freizügigkeitsgesetz/EU - (FreizügG/EU);

5 Asylrecht 00/134/2042/01 Antrag auf Bescheinigung eines Rechts zum Daueraufenthalt gemäß 4a, 5 Freizügigkeitsgesetz/EU - (FreizügG/EU); 00/134/2044/01 Antrag auf Ausstellung einer Daueraufenthaltskarte für Familienangehörige von Unionsbürgern gemäß 4a, 5 Freizügigkeitsgesetz/EU - (FreizügG/EU); 00/134/0285/01 Erlaubnis zum vorübergehenden Verlassen des Bereichs der Aufenthaltsgestattung; A6, 2-seitig, Neobond weiß 00/134/0285/02 Erlaubnis zum vorübergehenden Verlassen des Bereichs der Aufenthaltsgestattung; A6, 2-fach selbstdurchschreibend 00/134/0295/02 Bescheinigung über die Hinterlegung eines Reisedokumentes; 00/134/0298/02 Wichtiger Hinweis über Auflagen und Beschränkungen beim Aufenthalt während des Asylverfahrens nach 55 ff. Asylverfahrensgesetz; Mindestabnahmemenge 10 Stück je Einzelvordruck oder Mindestbestellwert 10,00 (zzgl. Versand/Verpackung und jeweils gesetzlich gültiger MwSt.)

Kunden-Nr. Bestelldatum/-zeichen (Abteilung/Telefon-Nr.) Unterschrift Vertr.-Nr. Vertr.-Auftrags-Nr.

Kunden-Nr. Bestelldatum/-zeichen (Abteilung/Telefon-Nr.) Unterschrift Vertr.-Nr. Vertr.-Auftrags-Nr. Verlag für die öffentliche Verwaltung Ausländerrecht Die unten aufgeführten Artikel werden in der jeweils angegebenen Menge hiermit bestellt Für eilige Bestellungen: Telefon: 0711 7863-7355 Telefax: 0711

Mehr

Glossar. Aufenthaltserlaubnis:

Glossar. Aufenthaltserlaubnis: Glossar Aufenthaltserlaubnis: Für den Aufenthalt in Deutschland brauchen Ausländer grundsätzlich eine Erlaubnis. Diese Aufenthaltserlaubnis wird auf Antrag von der zuständigen Ausländerbehörde erteilt.

Mehr

Gebühren nach der AufenthV

Gebühren nach der AufenthV Gebühren nach der AufenthV 44 Gebühren für die Niederlassungserlaubnis An Gebühren sind zu erheben 1. für die Erteilung einer Niederlassungserlaubnis für Hochqualifizierte ( 19 Abs. 1 des 250 Euro, 2.

Mehr

Bildungsberatung Garantiefonds Hochschulen

Bildungsberatung Garantiefonds Hochschulen Förderung von Flüchtlingen in Sprachkursen, Sonderlehrgängen, Studienkollegs Werkstattgespräch der HRK Integration von Flüchtlingen an deutschen n Hürden beim Hochschulzugang - Vorbildung ist nicht nachweisbar

Mehr

Die Seite "Einreise- und Aufenthaltserlaubnis für Ausländer" ist in folgende Abschnitte gegliedert:

Die Seite Einreise- und Aufenthaltserlaubnis für Ausländer ist in folgende Abschnitte gegliedert: Dieses Dokument finden Sie auf www.aachen.ihk.de unter der Dok-Nr. 74926 RECHTSINFORMATION Einreise- und Aufenthaltserlaubnis für Ausländer Die Seite "Einreise- und Aufenthaltserlaubnis für Ausländer"

Mehr

Erkens Gerow Schmitz Zeiss Wirtschaftsprüfer Steuerberater Rechtsanwälte

Erkens Gerow Schmitz Zeiss Wirtschaftsprüfer Steuerberater Rechtsanwälte Aufenthaltstitel in Deutschland Für die Einreise und den Aufenthalt bedürfen Ausländer grundsätzlich eines Aufenthaltstitels. Das Aufenthaltsgesetz sieht insgesamt vier verschiedene Aufenthaltstitel vor:

Mehr

Ausländer ist jeder, der nicht Deutscher i.s.d. Artikels 116 Abs. 1 des Grundgesetzes ist.

Ausländer ist jeder, der nicht Deutscher i.s.d. Artikels 116 Abs. 1 des Grundgesetzes ist. Ausländerbehörde Im Bereich der Ausländerbehörde werden die Einreise, der Aufenthalt, die Erwerbstätigkeit und die Integration von ausländischen Staatsangehörigen im Rahmen der örtlichen Zuständigkeit

Mehr

Familienzusammenführung unbegleitete Minderjährige Möglichkeiten und Grenzen ein Überblick sfbb, 30.September 2015

Familienzusammenführung unbegleitete Minderjährige Möglichkeiten und Grenzen ein Überblick sfbb, 30.September 2015 Familienzusammenführung unbegleitete Minderjährige Möglichkeiten und Grenzen ein Überblick sfbb, 30.September 2015 Ulrike Schwarz, Bundesfachverband Unbegleitete Minderjährige Flüchtlinge e.v. ein 15jähriger

Mehr

ausländische Arbeitnehmer in der Zeitarbeit arbeitserlaubnisrechtliche Fragen zur Beschäftigung

ausländische Arbeitnehmer in der Zeitarbeit arbeitserlaubnisrechtliche Fragen zur Beschäftigung ausländische Arbeitnehmer in der Zeitarbeit arbeitserlaubnisrechtliche Fragen zur Beschäftigung Stand: 26.02.2015 Deutschland ist dringend auf Fachkräfte angewiesen. Immer mehr Zeitarbeitsfirmen übernehmen

Mehr

Ausländerrecht I Einreise- und Aufenthaltserlaubnis für Ausländer

Ausländerrecht I Einreise- und Aufenthaltserlaubnis für Ausländer Ausländerrecht I Einreise- und Aufenthaltserlaubnis für Ausländer I. Allgemeines Im Gesetz über den Aufenthalt, die Erwerbstätigkeit und die Integration von Ausländern im Bundesgebiet (Aufenthaltsgesetz

Mehr

Anhang D. Ausländerrecht

Anhang D. Ausländerrecht Anhang D Anhang D Ausländerrecht Anhang D 1 D 2 Aufenthaltsgesetz (Auszug) Freizügigkeitsgesetz/EU Inhaltsverzeichnis des Anhangs D 1 Anhang D 1 Auszug AufenthG Inhaltsübersicht Gesetz über den Aufenthalt,

Mehr

44a Gebühren für die Erlaubnis zum Daueraufenthalt-EG 135

44a Gebühren für die Erlaubnis zum Daueraufenthalt-EG 135 Euro 44 Gebühren für die Niederlassungserlaubnis 1. für die Erteilung einer Niederlassungserlaubnis für Hochqualifizierte ( 19 AufenthG Niederlassungserlaubnis für Hochqualifizierte) 250 2. für die Erteilung

Mehr

Übersicht: Zugang zum SGB II und zur Erwerbstätigkeit für drittstaatsangehörige Ausländerinnen und Ausländer.

Übersicht: Zugang zum SGB II und zur Erwerbstätigkeit für drittstaatsangehörige Ausländerinnen und Ausländer. www.iq-niedersachsen.de - Projekt AQ - Claudius Voigt Südstr. 46, 48153 Münster. Fon: 0251 14486-26. Mail: voigt@ggua.de. Web: www.ggua.de. Stand: August 2015 Übersicht: Zugang zum SGB II und zur Erwerbstätigkeit

Mehr

1. EU-Bürger Freizügigkeit der EU-Bürger ( 4 Abs. 1 Aufenthaltsgesetz (AufenthG), Freizügigkeitsgesetz/EU)

1. EU-Bürger Freizügigkeit der EU-Bürger ( 4 Abs. 1 Aufenthaltsgesetz (AufenthG), Freizügigkeitsgesetz/EU) Aufenthaltsrecht 1. EU-Bürger 2. Nicht-EU-Bürger 3. Besondere Aufenthaltsrechte 4. Erwerb der deutschen Staatsbürgerschaft 1. EU-Bürger Freizügigkeit der EU-Bürger ( 4 Abs. 1 Aufenthaltsgesetz (AufenthG),

Mehr

Vortrag im Rahmen einer Fortbildung im Bereich Aufenthaltsrecht und Hochschulen bei der Universität Ulm, 25. Mai 2011

Vortrag im Rahmen einer Fortbildung im Bereich Aufenthaltsrecht und Hochschulen bei der Universität Ulm, 25. Mai 2011 Vortrag im Rahmen einer Fortbildung im Bereich Aufenthaltsrecht und Hochschulen bei der Universität Ulm, 25. Mai 2011 Tamás Szeidl, Referat 22FIII im Bundesamt für Migration und Flüchtlinge www.bamf.bund.de

Mehr

Refugees in orbit. Umgang mit anerkannt Schutzberechtigten

Refugees in orbit. Umgang mit anerkannt Schutzberechtigten Refugees in orbit Umgang mit anerkannt Schutzberechtigten Definition Drittstaatsangehörige, die bereits in einem anderen Mitgliedstaat der EU internationalen Schutz erhalten haben Internationaler Schutz

Mehr

Übergangsregelungen vom Ausländergesetz zum Aufenthaltsgesetz

Übergangsregelungen vom Ausländergesetz zum Aufenthaltsgesetz Kreisverband Aurich e.v. Bernd Tobiassen Projekt Förderung der beruflichen Eingliederungschancen von MigrantInnen im ländlichen Raum Große Mühlenwallstr. 32, 26603 Aurich Tel. 04941/604888 Fax 04941/604889

Mehr

Wesentliche Inhalte dieses Gesetzes MI11. Die Blaue Karte EU. Stand der Präsentation: 1. Januar 2014

Wesentliche Inhalte dieses Gesetzes MI11. Die Blaue Karte EU. Stand der Präsentation: 1. Januar 2014 Wesentliche Inhalte dieses Gesetzes MI11 Die Stand der Präsentation: 1. Januar 2014 Die Teil 1: Gesetz zur Einführung der Blauen Karte Teil 2: Teil 3: Prozess zur Erteilung der Blauen Karte Teil 4: Weitere

Mehr

Vorsorge gegen den Fachkräftemangel- Arbeitskräfte aus dem Ausland Landeskongress Ost, 1. Oktober 2015 RA Stefan Sudmann, Leiter igz-rechtsreferat

Vorsorge gegen den Fachkräftemangel- Arbeitskräfte aus dem Ausland Landeskongress Ost, 1. Oktober 2015 RA Stefan Sudmann, Leiter igz-rechtsreferat Vorsorge gegen den Fachkräftemangel- Arbeitskräfte aus dem Ausland Landeskongress Ost, 1. Oktober 2015 RA Stefan Sudmann, Leiter igz- 1.10.2015 1 Drittstaatsangehörige Wann dürfen Drittstaatsangehörige

Mehr

Internationale Ärzte für deutsche Krankenhäuser: eine Antwort auf den Ärztemangel

Internationale Ärzte für deutsche Krankenhäuser: eine Antwort auf den Ärztemangel Fachtagung, Köln den 29.10.2015 Internationale Ärzte für deutsche Krankenhäuser: eine Antwort auf den Ärztemangel Rechtliche Grundlagen des Aufenthaltsrechts internationaler Ärzte Übersicht Aufenthaltstitel

Mehr

Entwurf eines Gesetzes zur Verbesserung der Rechte von international Schutzberechtigten und ausländischen Arbeitnehmern

Entwurf eines Gesetzes zur Verbesserung der Rechte von international Schutzberechtigten und ausländischen Arbeitnehmern Deutscher Bundestag Drucksache 17/13022 17. Wahlperiode 10. 04. 2013 Gesetzentwurf der Bundesregierung Entwurf eines Gesetzes zur Verbesserung der Rechte von international Schutzberechtigten und ausländischen

Mehr

Gesetz über den Aufenthalt, die Erwerbstätigkeit und die Integration von Ausländern im Bundesgebiet (Aufenthaltsgesetz - AufenthG)

Gesetz über den Aufenthalt, die Erwerbstätigkeit und die Integration von Ausländern im Bundesgebiet (Aufenthaltsgesetz - AufenthG) Gesetz über den Aufenthalt, die Erwerbstätigkeit und die Integration von Ausländern im Bundesgebiet (Aufenthaltsgesetz - AufenthG) AufenthG Ausfertigungsdatum: 30.07.2004 Vollzitat: "Aufenthaltsgesetz

Mehr

Inhaltsverzeichnis VII

Inhaltsverzeichnis VII Vorwort.................................................. Abkürzungsverzeichnis....................................... V XVII A. Allgemeiner Überblick................................... 1 1 Migration Zahlen

Mehr

Wichtige Verbesserungen bei Arbeitserlaubnis und -suche für ausländische Studierende und andere Ausländer ab 1.8.2012

Wichtige Verbesserungen bei Arbeitserlaubnis und -suche für ausländische Studierende und andere Ausländer ab 1.8.2012 Georg Classen, Flüchtlingsrat Berlin Info vom 28.06.2012 -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- Wichtige

Mehr

Freizügigkeit 1. und 2. Klasse?

Freizügigkeit 1. und 2. Klasse? Freizügigkeit 1. und 2. Klasse? Ein Überblick über die unterschiedlichen Status und Rechtsansprüche von EU- Migrant/Innen in Deutschland 1 2 Inhaltsübersicht 1. Definition, Problemansatz und Statistik

Mehr

Blaue Karte EU. und das Gesetz zur Umsetzung der Hochqualifizierten-Richtlinie

Blaue Karte EU. und das Gesetz zur Umsetzung der Hochqualifizierten-Richtlinie Blaue Karte EU und das Gesetz zur Umsetzung der Hochqualifizierten-Richtlinie Übersicht Blaue Karte EU Neuregelungen für Studierende Neuregelungen für Absolventen deutscher Hochschulen Neuregelung für

Mehr

Schlagwortverzeichnis / Begriffserklärung zum Thema Migration

Schlagwortverzeichnis / Begriffserklärung zum Thema Migration A Abschiebestaat Abschiebung Abschiebungsanordnung Abschiebungshaft Abschiebungshindernis Arbeitserlaubnis Arbeitsmigration Der Staat, in die der Ausländer abgeschoben werden soll bezeichnet man als Abschiebestaat.

Mehr

Arbeitserlaubnis? Wie bekomme ich eine. Informationen für Flüchtlinge mit Aufenthaltsgestattung und Duldung. Die Voraussetzungen und das Verfahren

Arbeitserlaubnis? Wie bekomme ich eine. Informationen für Flüchtlinge mit Aufenthaltsgestattung und Duldung. Die Voraussetzungen und das Verfahren netzwerkbleiberecht stuttgart www.bleibinbw.de tübingen pforzheim Ein Projekt zur Förderung der Integration von Flüchtlingen in Arbeit und Ausbildung Wie bekomme ich eine Arbeitserlaubnis? Die Voraussetzungen

Mehr

HINWEISE ZUR. Asyl-, Fremden-, Niederlassungs- und Aufenthaltsstatistik, Fremdenpolizei und Visawesen

HINWEISE ZUR. Asyl-, Fremden-, Niederlassungs- und Aufenthaltsstatistik, Fremdenpolizei und Visawesen HINWEISE ZUR Asyl-, Fremden-, Fremdenpolizei und Visawesen Version 1.14 vom 15.11.2011 Asyl-, Fremden-, HINWEISE Die Rahmenbedingungen für die Asyl-, Fremden-, Aufenthaltsstatistik und der Statistik zu

Mehr

Bürgermeisterwahl Baden-Württemberg

Bürgermeisterwahl Baden-Württemberg Baden-Württemberg Für eilige Bestellungen: Tel.: 0711 7863-7355 Fax: 0711 7863-8400 E-Mail: dgv@kohlhammer.de Verlag für die öffentliche Verwaltung Heßbrühlstraße 69 70565 Stuttgart Absenderanschrift:

Mehr

Stand 04.09.2013. getrennt lebend geschieden / Partnerschaft aufgehoben seit: blau braun grün grau... freiwillige Angaben Tel.

Stand 04.09.2013. getrennt lebend geschieden / Partnerschaft aufgehoben seit: blau braun grün grau... freiwillige Angaben Tel. STADT FRANKFURT (ODER) DER OBERBÜRGERMEISTER PF 1363, 15203 Frankfurt (Oder) Stand 04.09.2013 Durch Ausländerbehörde auszufüllen Eingegangen am: Vorgelegt von: Vollmacht vorgelegt am: Angenommen durch:

Mehr

Entwurf eines Gesetzes über den Zugang von Ausländerinnen und Ausländern zu den Sprachkursmodulen der Integrationskurse

Entwurf eines Gesetzes über den Zugang von Ausländerinnen und Ausländern zu den Sprachkursmodulen der Integrationskurse Bundesrat Drucksache 716/13 02.10.13 Gesetzesantrag der Freien Hansestadt Bremen Entwurf eines Gesetzes über den Zugang von Ausländerinnen und Ausländern zu den Sprachkursmodulen der Integrationskurse

Mehr

Schriftliche Kleine Anfrage

Schriftliche Kleine Anfrage BÜRGERSCHAFT DER FREIEN UND HANSESTADT HAMBURG Drucksache 21/1358 21. Wahlperiode 25.08.15 Schriftliche Kleine Anfrage der Abgeordneten Jennyfer Dutschke (FDP) vom 19.08.15 und Antwort des Senats Betr.:

Mehr

Zugang zum Arbeitsmarkt für geflüchtete Menschen

Zugang zum Arbeitsmarkt für geflüchtete Menschen Zugang zum Arbeitsmarkt für geflüchtete Menschen Welche Zugangsmöglichkeiten und -bedingungen zum Arbeitsmarkt für geflüchtete Menschen bestehen, hängt maßgeblich von ihrem aktuellen Aufenthaltsstatus

Mehr

Integration von Flüchtlingen in den Arbeitsmarkt Rechtliche Rahmenbedingungen

Integration von Flüchtlingen in den Arbeitsmarkt Rechtliche Rahmenbedingungen Integration von Flüchtlingen in den Arbeitsmarkt Rechtliche Rahmenbedingungen IHK Hochrhein-Bodensee Schopfheim, 19. Januar 2016 Referent: RA Bernd Wieland, Fachanwalt für Arbeitsrecht Agenda I. Flüchtlinge

Mehr

schnell, einfach, übersichtlich Tabellen zu den Aufenthaltspapieren

schnell, einfach, übersichtlich Tabellen zu den Aufenthaltspapieren Das Zuwanderungsgesetz 2013 schnell, einfach, übersichtlich Tabellen zu den Aufenthaltspapieren 1 Fachinformationen zum Zuwanderungsgesetz Die verschiedenen Aufenthaltspapiere Die verschiedenen Visa n

Mehr

4 Geschlecht männlich weiblich. in cm 7 Augenfarbe

4 Geschlecht männlich weiblich. in cm 7 Augenfarbe Postfach 97067 Würzburg Öffnungszeiten: Zeppelinstraße 15 Vormittag: Montag bis Freitag 07:30 Uhr bis 12:00 Uhr 97074 Würzburg Nachmittag: Montag und Donnerstag 14:00 Uhr bis 16:30 Uhr Tel: 0931/8003-211,

Mehr

Aufenthaltsrechtliche Fragen der Familienzusammenführung

Aufenthaltsrechtliche Fragen der Familienzusammenführung Aufenthaltsrechtliche Fragen der Familienzusammenführung 1. Allgemeine Voraussetzungen für den Aufenthalt in Deutschland 1.1. Aufenthaltsrecht, Aufenthaltstitel und Aufenthaltszwecke - Visumsfreier Kurzaufenthalt

Mehr

Forschungsaufenthalte

Forschungsaufenthalte Forschungsaufenthalte in Deutschland Informationen zu Einreise und Aufenthalt von Forschenden aus Nicht-EU-Staaten ( 16 bis 21 - insbesondere 20 - Aufenthaltsgesetz) Einreise aus dem außereuropäischen

Mehr

20.01.2014. Informationen zu rechtlichen Aspekten des Aufenthaltes und der Arbeitsaufnahme internationaler Absolventen und Absolventinnen

20.01.2014. Informationen zu rechtlichen Aspekten des Aufenthaltes und der Arbeitsaufnahme internationaler Absolventen und Absolventinnen 20.01.2014 Informationen zu rechtlichen Aspekten des Aufenthaltes und der Arbeitsaufnahme internationaler Absolventen und Absolventinnen 1 Aufenthalt Rahmenbedingungen des Ausländerrechts Studierende aus

Mehr

Aufenthaltsverordnung (AufenthV)

Aufenthaltsverordnung (AufenthV) Aufenthaltsverordnung (AufenthV) AufenthV Ausfertigungsdatum: 25.11.2004 Vollzitat: "Aufenthaltsverordnung vom 25. November 2004 (BGBl. I S. 2945), die zuletzt durch Artikel 1 der Verordnung vom 8. April

Mehr

Sozialgericht Berlin Urteil vom 30.03.2012

Sozialgericht Berlin Urteil vom 30.03.2012 1. Die in 5 Abs. 11 SGB 5 genannten Nicht-EU-Ausländer unterfallen dann nicht der Versicherungspflicht in der gesetzlichen Krankenversicherung nach 5 Abs. 1 Nr. 13 SGB 5, wenn nach ihrem Aufenthaltstitel

Mehr

Selbstständigkeit und Existenzgründung für drittstaatsangehörige Personen

Selbstständigkeit und Existenzgründung für drittstaatsangehörige Personen Selbstständigkeit und Existenzgründung für drittstaatsangehörige Personen 21 AufenthG Das Netzwerk IQ wird gefördert durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales, das Bundesministerium für Bildung

Mehr

Sobald der Flüchtlingsstatus festgestellt ist, hat man Anspruch darauf

Sobald der Flüchtlingsstatus festgestellt ist, hat man Anspruch darauf Aufenthaltserlaubnis nach 25 (2) 1. Alternative AufenthG: GFK-Flüchtlinge Wenn Jugendliche diese Aufenthaltserlaubnis erhalten, bedeutet das, dass sie die Flüchtlingseigenschaft nach der Genfer Flüchtlingskonvention

Mehr

Handlungsfeld Bildung und Sprache im Rahmen des Landauer Integrationskonzeptes

Handlungsfeld Bildung und Sprache im Rahmen des Landauer Integrationskonzeptes Handlungsfeld Bildung und Sprache im Rahmen des Landauer Integrationskonzeptes ANGEBOTE ZUR SPRACHFÖRDERUNG IN DER STADT LANDAU IN DER PFALZ - STAND 11/2015 Innenstadt Innenstadt Nord Horst Horst Landau-Arzheim

Mehr

Allgemeine Verwaltung Selbstverwaltung Sozialversicherungsabkommen Freiwillige Versicherung Beitragswesen allgemein, Beitragseinzug

Allgemeine Verwaltung Selbstverwaltung Sozialversicherungsabkommen Freiwillige Versicherung Beitragswesen allgemein, Beitragseinzug Formularverzeichnis für Betriebskrankenkassen Kohlhammer Stand: 2006 Inhalt: Seite 2 Seite 3 Seite 4 Seite 5 Seite 6 Seite 7 Seite 8 Allgemeine Verwaltung Selbstverwaltung Sozialversicherungsabkommen Freiwillige

Mehr

Ausländerbeirat der Landeshauptstadt München. Änderung des Zuwanderungsgesetzes - Wesentliche Änderungen des Aufenthaltsgesetzes (AufenthG) Anlage

Ausländerbeirat der Landeshauptstadt München. Änderung des Zuwanderungsgesetzes - Wesentliche Änderungen des Aufenthaltsgesetzes (AufenthG) Anlage Ausländerbeirat der Landeshauptstadt München Änderung des Zuwanderungsgesetzes - Wesentliche Änderungen des Aufenthaltsgesetzes (AufenthG) Anlage Beschluss Nr. 68 Beschluss der Vollversammlung vom 26.11.07

Mehr

Flüchtlinge und ihr möglicher "Aufenthaltsstatus"

Flüchtlinge und ihr möglicher Aufenthaltsstatus Flüchtlinge und ihr möglicher "Aufenthaltsstatus" Asylsuchende / Asylbewerber... sind Menschen, die durch verschiedene Länder oder auf dem Luftweg nach Deutschland geflohen sind und hier einen Antrag auf

Mehr

Verpflichtungserklärung einer Privatperson für Besuchseinreisen

Verpflichtungserklärung einer Privatperson für Besuchseinreisen Landeshauptstadt Fachbereich Öffentliche Ordnung Verpflichtungserklärung einer Privatperson für Besuchseinreisen Deutsche Auslandsvertretungen verlangen vor der Erteilung eines Einreisevisums nicht selten

Mehr

Herzlich willkommen!

Herzlich willkommen! Herzlich willkommen! 1 Projekt AQ Ausländerrechtliche Qualifizierung GGUA-Flüchtlingshilfe e.v. Claudius Voigt Südstr. 46 48153 Münster 0251-14486-26 Voigt@ggua.de www.einwanderer.net Aufenthalt nach dem

Mehr

VL 2: Grundzüge des Verwaltungsrechts

VL 2: Grundzüge des Verwaltungsrechts WS 2015/16: Vorlesung Einführung in das europäische und deutsche Asylsystem VL 2: Grundzüge des Verwaltungsrechts Grundbegriffe, Verwaltungsverfahren, Zuständigkeiten, Rechtsweg 27.10.2015 Dr. Johannes

Mehr

Aufenthaltsrecht von EWR-Bürgern und Schweizern, die Angehörige von unionsrechtlich aufenthaltsberechtigten EWR-Bürgern und Schweizern sind

Aufenthaltsrecht von EWR-Bürgern und Schweizern, die Angehörige von unionsrechtlich aufenthaltsberechtigten EWR-Bürgern und Schweizern sind UNIONSRECHTLICHES AUFENTHALTSRECHT VON EWR-BÜRGERN UND SCHWEIZERN SOWIE VON FAMILIENANGEHÖRIGEN VON UNIONSRECHTLICH AUFENTHALTSBERECHTIGTEN EWR-BÜRGERN UND SCHWEIZERN, DIE DRITTSTAATSANGEHÖRIGE SIND Aufgrund

Mehr

Integrationskurse Was ist ein Integrationskurs? Wer darf am Integrationskurs teilnehmen? Wer muss an einem Integrationskurs teilnehmen?

Integrationskurse Was ist ein Integrationskurs? Wer darf am Integrationskurs teilnehmen? Wer muss an einem Integrationskurs teilnehmen? Integrationskurse Was ist ein Integrationskurs? Wer als ausländischer Mitbürger in Deutschland leben möchte, sollte Deutsch sprechen. Das ist wichtig, um Arbeit zu finden, Anträge ausfüllen zu können oder

Mehr

Flüchtlinge Zugang zu Praktikum, Ausbildung und Arbeit

Flüchtlinge Zugang zu Praktikum, Ausbildung und Arbeit Flüchtlinge Zugang zu Praktikum, Ausbildung und Arbeit Fachtag, 21.01.2016 Ellahe Amir-Haeri bridge Berliner Netzwerk für Bleiberecht 1 Überblick Flüchtlinge Kurzüberblick Schule Wer darf arbeiten / eine

Mehr

Asyl- und Ausländerrecht an der Schnittstelle Jugendhilfe Die Rolle des Kindeswohls

Asyl- und Ausländerrecht an der Schnittstelle Jugendhilfe Die Rolle des Kindeswohls SGB VIII Dublin III AsylVfG AufenthG Asyl- und Ausländerrecht an der Schnittstelle Jugendhilfe Die Rolle des Kindeswohls StGB FreizügigkG SGB III BGB UN Kinderrechtskonvention Übersicht 1. Gesetzlicher

Mehr

T O R S T E N S C H U H

T O R S T E N S C H U H T O R S T E N S C H U H Rechts - und Steuerkanzlei 01277 Dresden Basteistraße 10 Telefon 0351 / 25 44 8-0 Telefax 0351 / 25 44 8-50 www.torsten-schuh.de kanzlei@torsten-schuh.de M A N D A N T E N - R U

Mehr

Absender/Lieferanschrift/E-Mail (bitte für Rückfragen angeben):

Absender/Lieferanschrift/E-Mail (bitte für Rückfragen angeben): Bestellübersicht Verlag für die öffentliche Verwaltung Deutscher Gemeindeverlag GmbH Heßbrühlstraße 69 70565 Stuttgart Für eilige Bestellungen Telefon: 0711 7863-7355 Fax: 0711 7863-8400 E-Mail dgv@kohlhammer.de

Mehr

1950 Bundesgesetzblatt Jahrgang 2004 Teil I Nr. 41, ausgegeben zu Bonn am 5. August 2004. Gesetz

1950 Bundesgesetzblatt Jahrgang 2004 Teil I Nr. 41, ausgegeben zu Bonn am 5. August 2004. Gesetz 1950 Bundesgesetzblatt Jahrgang 2004 Teil I Nr. 41, ausgegeben zu Bonn am 5. August 2004 Gesetz zur Steuerung und Begrenzung der Zuwanderung und zur Regelung des Aufenthalts und der Integration von Unionsbürgern

Mehr

Ausländer als Arbeitskräfte Möglichkeiten und Grenzen

Ausländer als Arbeitskräfte Möglichkeiten und Grenzen Ausländer als Arbeitskräfte Möglichkeiten und Grenzen Nicole Streitz Dezernentin des Landkreises Stade Recht, Ordnung, Straßenverkehr, Veterinärwesen und Gesundheit Regionalausschuss der IHK Stade am 14.09.2015

Mehr

Ausländische Forscherinnen und Forscher. für Deutschland gewinnen!

Ausländische Forscherinnen und Forscher. für Deutschland gewinnen! Ausländische Forscherinnen und Forscher für Deutschland gewinnen! Stand der derzeitigen Änderungen der EU-Richtlinien zu - konzerninterner Entsendung (ICT-Richtlinie) - der Verbesserung der Forscher- und

Mehr

Das neue Zuwanderungsrecht: Eine Übersicht

Das neue Zuwanderungsrecht: Eine Übersicht Das neue Zuwanderungsrecht: Eine Übersicht über die wichtigsten Inhalte der geplanten Neuregelung von Zuwanderung, Aufenthaltsrechtund Integrationsförderung Mit dem Kompromiss zum Zuwanderungsgesetz wurde

Mehr

Bayerischer Verwaltungsgerichtshof

Bayerischer Verwaltungsgerichtshof Orientierungssatz: Ein auf ein Sperrkonto eingezahlter Geldbetrag i.h.v. 15.000 ist auch neben geringfügigen Renteneinkünften i.h.v. 80 pro Monat nicht geeignet, die dauerhafte Sicherung des Lebensunterhalts

Mehr

BLAUE KARTE EU. www.staedteregion-aachen.de 1

BLAUE KARTE EU. www.staedteregion-aachen.de 1 BLAUE KARTE EU www.staedteregion-aachen.de 1 BLAUE KARTE EU Gesetz zur Einführung der Blauen Karte EU Hinweise zur Blauen Karte EU ( 19a AufenthG) Erteilungsvoraussetzungen Wann kann ein unbefristeter

Mehr

Rechtlichen Situation von Flüchtlingsfrauen und Migrantinnen

Rechtlichen Situation von Flüchtlingsfrauen und Migrantinnen Rechtlichen Situation von Flüchtlingsfrauen und Migrantinnen Runder Tisch gegen häusliche Gewalt im Rhein-Sieg-Kreis 03.11.2015 Rechtsanwältin Martina Lörsch info@martina-loersch.de Agenda Rechtliche Möglichkeit

Mehr

Wer kann eine Blue Card beantragen?

Wer kann eine Blue Card beantragen? BLAUE KARTE EU DEUTSCHLAND Seit dem 1. August ist die neue Regelung der Blauen Karte EU in Kraft getreten, die den deutschen Arbeitsmarkt für Studenten und High Potentials aus dem Ausland attraktiver macht.

Mehr

Blaue Karte EU. Gewinnung von hochqualifizierten Fachkräften aus aller Welt. Dr. Timo Karsten. Rüsselsheim, 6. März 2013

Blaue Karte EU. Gewinnung von hochqualifizierten Fachkräften aus aller Welt. Dr. Timo Karsten. Rüsselsheim, 6. März 2013 Blaue Karte EU Gewinnung von hochqualifizierten Fachkräften aus aller Welt Dr. Timo Karsten Rüsselsheim, 6. März 2013 Ausgangssituation osborneclarke.de Fachkräftemangel Unumstrittener Fachkräftemangel:

Mehr

Infoblatt zur Unterstützung von Flüchtlingen in ihrem Asylverfahren

Infoblatt zur Unterstützung von Flüchtlingen in ihrem Asylverfahren Infoblatt zur Unterstützung von Flüchtlingen in ihrem Asylverfahren Präventive Maßnahmen: Gerade in Asylverfahren ist eine fachlich kompetente Begleitung während des gesamten Verfahrens am besten schon

Mehr

Flüchtlingsrat. Leitfaden Arbeitserlaubnisrecht für Flüchtlinge und MigrantInnen. Niedersachsen e.v. 5. aktualisierte Auflage, Juli 2014

Flüchtlingsrat. Leitfaden Arbeitserlaubnisrecht für Flüchtlinge und MigrantInnen. Niedersachsen e.v. 5. aktualisierte Auflage, Juli 2014 Flüchtlingsrat Niedersachsen e.v. Leitfaden Arbeitserlaubnisrecht für Flüchtlinge und MigrantInnen 5. aktualisierte Auflage, Juli 2014 Gefördert durch Mittel von: IMPRESSUM Leitfaden Arbeitserlaubnisrecht

Mehr

Das Zuwanderungsgesetz 2005

Das Zuwanderungsgesetz 2005 Das Zuwanderungsgesetz 2005 Das Zuwanderungsgesetz tritt zum 01.01.2005 in Kraft. Es stellt eine grundlegende Änderung des Zuganges und Aufenthaltes in der Bundesrepublik Deutschland dar und regelt den

Mehr

Informationen zum Aufenthaltsrecht ausländischer Hochschulabsolventen

Informationen zum Aufenthaltsrecht ausländischer Hochschulabsolventen Informationen zum Aufenthaltsrecht ausländischer Aufenthaltserlaubnis nach 16 Abs. 4 AufenthG Zielgruppe: erfolgreiche Absolventen eines Hochschulstudiums Aufenthaltszweck: Suche eines dem Studienabschluss

Mehr

Fachkräftegewinnung für Deutschland Überblick der Regelungen im Aufenthaltsgesetz und in der Beschäftigungsverordnung

Fachkräftegewinnung für Deutschland Überblick der Regelungen im Aufenthaltsgesetz und in der Beschäftigungsverordnung Jutta Feiler, Bereichsleiterin Arbeitsmarktzulassung Fachkräftegewinnung für Deutschland Überblick der Regelungen im Aufenthaltsgesetz und in der Beschäftigungsverordnung 1. Grundsätzliches Staatsangehörige

Mehr

Ablauf des Asylverfahrens Perspektive Studium

Ablauf des Asylverfahrens Perspektive Studium Ablauf des Asylverfahrens Perspektive Studium Expertengespräch Digitale Bildungsangebote und ihr Potenzial für die Qualifizierung und Integration von Flüchtlingen in Deutschland, Hochschulforum Digitalisierung

Mehr

Arbeitsmarktzulassungsverfahren

Arbeitsmarktzulassungsverfahren Information der Zentralen Auslands- und Fachvermittlung Susanne Witt, 18. November 2014 BildrahmenBild einfügen: Menüreiter: Bild/Logo einfügen > Bild für Titelfolie auswählen Logo für die Besonderen Dienststellen

Mehr

Ausländerrecht: AuslR

Ausländerrecht: AuslR Beck-Texte im dtv 5537 Ausländerrecht: AuslR Textausgabe von Dr. Klaus Dienelt 27. Auflage Ausländerrecht: AuslR Dienelt schnell und portofrei erhältlich bei beck-shop.de DIE FACHBUCHHANDLUNG Thematische

Mehr

Arbeitsmarktintegration von Flüchtlingen und Asylbewerbern

Arbeitsmarktintegration von Flüchtlingen und Asylbewerbern Migrationsberatung der BA: Zuständigkeit im Bereich SGB III Arbeitsmarktintegration von Flüchtlingen und Asylbewerbern Angebote und Zuständigkeiten der Bundesagentur für Arbeit Themen Aufenthaltsrechtliche

Mehr

Herzlich willkommen!

Herzlich willkommen! Herzlich willkommen! 1 1 Projekt AQ Ausländerrechtliche Qualifizierung GGUA-Flüchtlingshilfe e.v. Claudius Voigt Südstr. 46 48153 Münster 0251-14486-26 Voigt@ggua.de www.einwanderer.net 2 Aufenthalt nach

Mehr

Bildung und Beruf in Deutschland. Eine Broschüre zu den rechtlichen Voraussetzungen des Aufenthalts für Drittstaatsangehörige

Bildung und Beruf in Deutschland. Eine Broschüre zu den rechtlichen Voraussetzungen des Aufenthalts für Drittstaatsangehörige Bildung und Beruf in Deutschland Eine Broschüre zu den rechtlichen Voraussetzungen des Aufenthalts für Drittstaatsangehörige Bildung und Beruf in Deutschland Eine Broschüre zu den rechtlichen Voraussetzungen

Mehr

Unterlagen zur Bewerbung um ein PROMOS-Stipendium

Unterlagen zur Bewerbung um ein PROMOS-Stipendium Unterlagen zur Bewerbung um ein PROMOS-Stipendium für kurzfristige Studienaufenthalte und Praktika im Ausland, finanziert durch die Mittel aus dem DAAD-Programm PROMOS Inhalt Informationen zum Programm

Mehr

Hinweise des Bundesministeriums des Innern. zu den Regelungen zur. Blauen Karte EU nach 19a Aufenthaltsgesetz. und zur

Hinweise des Bundesministeriums des Innern. zu den Regelungen zur. Blauen Karte EU nach 19a Aufenthaltsgesetz. und zur Hinweise des Bundesministeriums des Innern zu den Regelungen zur Blauen Karte EU nach 19a Aufenthaltsgesetz und zur Aufenthaltserlaubnis zur Arbeitsplatzsuche nach 18c Aufenthaltsgesetz INHALTSÜBERSICHT

Mehr

Beschäftigung ausländischer Künstler in Deutschland. März 2014 ARBEIT SM ARK TZULASSUNG. Künstler

Beschäftigung ausländischer Künstler in Deutschland. März 2014 ARBEIT SM ARK TZULASSUNG. Künstler Beschäftigung ausländischer Künstler in Deutschland März 2014 ARBEIT SM ARK TZULASSUNG Künstler Künstler Beschäftigung ausländischer Künstler in Deutschland Künstler aus den EU/EWR-Staaten sowie aus der

Mehr

Aktuelle und geplante Gesetzesänderungen im Aufenthaltsrecht

Aktuelle und geplante Gesetzesänderungen im Aufenthaltsrecht Ausländische Forscherinnen und Forscher für Deutschland gewinnen! Aktuelle und geplante Gesetzesänderungen im Aufenthaltsrecht Entwicklung der Rechtslage für Forscher und Studierende Aktuelle Rechtslage

Mehr

Aufenthaltserlaubnis nach 25 (2) Satz 1 1. Alternative AufenthG: GFK-Flüchtlinge

Aufenthaltserlaubnis nach 25 (2) Satz 1 1. Alternative AufenthG: GFK-Flüchtlinge Aufenthaltserlaubnis nach 25 (2) Satz 1 1. Alternative AufenthG: GFK-Flüchtlinge Wenn Personen diese Aufenthaltserlaubnis erhalten, bedeutet das, dass sie die Flüchtlingseigenschaft nach der Genfer Flüchtlingskonvention

Mehr

Titel: (Erteilung einer Aufenthaltserlaubnis ohne vorherige Ausreise bei Widerruf des Flüchtlingsstatus)

Titel: (Erteilung einer Aufenthaltserlaubnis ohne vorherige Ausreise bei Widerruf des Flüchtlingsstatus) VG München, Urteil v. 30.06.2011 M 24 K 10.3186 Titel: (Erteilung einer Aufenthaltserlaubnis ohne vorherige Ausreise bei Widerruf des Flüchtlingsstatus) Normenketten: 10 Abs 3 S 1 AufenthG 2004 10 Abs

Mehr

Herzlich willkommen! www.netzwerk-iq.de I 2011. Netzwerk Integration durch Qualifizierung (IQ)

Herzlich willkommen! www.netzwerk-iq.de I 2011. Netzwerk Integration durch Qualifizierung (IQ) Herzlich willkommen! Das Netzwerk IQ wird gefördert durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales, das Bundesministerium für Bildung und Forschung und die Bundesagentur für Arbeit. 1 Projekt AQ Ausländerrechtliche

Mehr

Bundesrat Drucksache 756/13 (Beschluss) Gesetzentwurf des Bundesrates

Bundesrat Drucksache 756/13 (Beschluss) Gesetzentwurf des Bundesrates Bundesrat Drucksache 756/13 (Beschluss) 19.12.13 Gesetzentwurf des Bundesrates Entwurf eines Gesetzes zur Öffnung der Integrationskurse für EU-Bürgerinnen und EU-Bürger, Ausländerinnen und Ausländer mit

Mehr

elektronische Vorab-Fassung*

elektronische Vorab-Fassung* Korrektur Deutscher Bundestag Drucksache 16/11796 16. Wahlperiode 28. 01. 2009 Kleine Anfrage der Abgeordneten Ulla Jelpke, Jan Korte, Jörn Wunderlich und der Fraktion DIE LINKE. Seite 1, Februar 3, 2009,

Mehr

Fachliche Hinweise 7 SGB II. Zweites Buch Sozialgesetzbuch SGB II Fachliche Hinweise. 7 SGB II Leistungsberechtigte

Fachliche Hinweise 7 SGB II. Zweites Buch Sozialgesetzbuch SGB II Fachliche Hinweise. 7 SGB II Leistungsberechtigte Zweites Buch Sozialgesetzbuch SGB II Fachliche Hinweise 7 SGB II Leistungsberechtigte BA-Zentrale-PEG 21 Seite 1 Wesentliche Änderungen Fassung vom 20.12.2013: Anpassung des Gesetzestextes des Freizügigkeitsgesetzes

Mehr

Landtag Brandenburg Drucksache 5/635 5. Wahlperiode

Landtag Brandenburg Drucksache 5/635 5. Wahlperiode Landtag Brandenburg Drucksache 5/635 5. Wahlperiode Antwort der Landesregierung auf die Kleine Anfrage 158 der Abgeordneten Ursula Nonnemacher Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Drucksache 5/428 Vaterschaftstests

Mehr

Gesetz über die allgemeine Freizügigkeit von Unionsbürgern (Freizügigkeitsgesetz/EU - FreizügG/EU)

Gesetz über die allgemeine Freizügigkeit von Unionsbürgern (Freizügigkeitsgesetz/EU - FreizügG/EU) Gesetz über die allgemeine Freizügigkeit von Unionsbürgern (Freizügigkeitsgesetz/EU - FreizügG/EU) FreizügG/EU Ausfertigungsdatum: 30.07.2004 Vollzitat: "Freizügigkeitsgesetz/EU vom 30. Juli 2004 (BGBl.

Mehr

Beschlussempfehlung und Bericht

Beschlussempfehlung und Bericht Deutscher Bundestag Drucksache 15/4173 15. Wahlperiode 10. 11. 2004 Beschlussempfehlung und Bericht des Innenausschusses (4. Ausschuss) zu dem Gesetzentwurf der Bundesregierung Drucksachen 15/3784, 15/3984

Mehr

Leitfaden Arbeitserlaubnisrecht für Flüchtlinge und MigrantInnen

Leitfaden Arbeitserlaubnisrecht für Flüchtlinge und MigrantInnen Leitfaden Arbeitserlaubnisrecht für Flüchtlinge und MigrantInnen 3. überarbeitete Auflage 2013 Gefördert durch Mittel von: IMPRESSUM Leitfaden Arbeitserlaubnisrecht für Flüchtlinge und MigrantInnen Herausgeber

Mehr

Freie Hansestadt Bremen

Freie Hansestadt Bremen Stadtamt Aufenthalt und Einbürgerung Freie Hansestadt Bremen Stadtamt Bremen Postfach 10 78 49 28078 Bremen Dienstgebäude Stresemannstr. 48 Auskunft erteilt T (04 21) 361 88630 F (04 21) 361 15013 E-mail:

Mehr

Merkblatt zur Verpflichtungserklärung

Merkblatt zur Verpflichtungserklärung Ausländerangelegenheiten Rechtsgrundlage Die Rechtsgrundlagen für die Entgegennahme einer Verpflichtungserklärung sind 12 Abs. 2 Satz 1 und 68 Aufenthaltsgesetz (AufenthG). Durch die Verpflichtungserklärung

Mehr

Band 10. Ein Deutschland in Europa 1989 2009 Zusammenfassung des Zuwanderungsgesetzes vom 30. Juli 2004 (Pressemitteilung, 2004)

Band 10. Ein Deutschland in Europa 1989 2009 Zusammenfassung des Zuwanderungsgesetzes vom 30. Juli 2004 (Pressemitteilung, 2004) Band 10. Ein Deutschland in Europa 1989 2009 Zusammenfassung des Zuwanderungsgesetzes vom 30. Juli 2004 (Pressemitteilung, 2004) Nach Jahren des politischen Konflikts gelingt es der rot-grünen Regierung,

Mehr

I. UN-Kinderrechts- konvention

I. UN-Kinderrechts- konvention I. UN-Kinderrechts- konvention I. UN-Kinderrechtskonvention Kinderrechte ergeben sich aus der UN-Kinderrechtskonvention von 1989, in Deutschland 1992 in Kraft getreten in Deutschland: zunächst nur unter

Mehr

1. Marler Flüchtlingsgipfel. am Donnerstag, 26. März 2015 in der insel-vhs

1. Marler Flüchtlingsgipfel. am Donnerstag, 26. März 2015 in der insel-vhs am Donnerstag, in der insel-vhs Inhalt I. Daten und Fakten zur Flüchtlingssituation II. Beispiele: Verschiedene Angebote für Flüchtlinge III. Austausch in Arbeitsgruppen Betreuung und Begleitung im Alltag

Mehr

2 Praktische Tätigkeit

2 Praktische Tätigkeit Ausbildungs- und Prüfungsverordnung für Rettungsassistentinnen und Rettungsassistenten (RettAssAPrV) vom 7. November 1989 (BGBl I 1 Lehrgang 2 Praktische Tätigkeit 3 Gleichwertige Tätigkeit 4 Staatliche

Mehr

Aufenthaltsrecht und Selbständigkeit von Personen aus Nicht-EU-Ländern

Aufenthaltsrecht und Selbständigkeit von Personen aus Nicht-EU-Ländern Vor dem Businessplan steht das Aufenthaltsrecht Aufenthaltsrecht und Selbständigkeit von Personen aus Nicht-EU-Ländern Dr. Ralf Sänger feat. Claudius Voigt IQ-Fachstelle Neustadt/W,08.Dezember 2015 Das

Mehr

Einladung zum Zweck des Besuchs in der Bundesrepublik Deutschland

Einladung zum Zweck des Besuchs in der Bundesrepublik Deutschland Einladung zum Zweck des Besuchs in der Bundesrepublik Deutschland Die Verpflichtungserklärung nach 68 Aufenthaltsgesetz (AufenthG) ist vom Gastgeber persönlich beim Ausländeramt auszufüllen. Die Unterschrift

Mehr

Leitfaden Arbeitserlaubnisrecht für Flüchtlinge und MigrantInnen

Leitfaden Arbeitserlaubnisrecht für Flüchtlinge und MigrantInnen Leitfaden Arbeitserlaubnisrecht für Flüchtlinge und MigrantInnen IMPRESSUM: Herausgeber Flüchtlingsrat Niedersachsen e. V. Redaktion Claudius Voigt 3. Auflage 2012 Alle Rechte vorbehalten Gefördert durch

Mehr