1. Physikschulaufgabe

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "1. Physikschulaufgabe"

Transkript

1 1. Geben Sie eine Definition der Größe elektrische Spannung in Textform an. 2. Geben Sie eine Definition der Größe Stromstärke in Textform an. 3. Durch einen Kupferdraht mit dem Widerstand 225 W fließt Strom von 40mA. Berechnen Sie die am Kupferdraht anliegende Spannung. 4. Berechnen Sie den elektrischen Widerstand, den ein 50 m langer Aluminiumdraht 2 mit einer Querschnittsfläche von 0,40 mm bei einer Temperatur von 25 C aufweist. 5. Es soll der elektrische Widerstand eines Drahtstücks gemessen werden. Zeichnen Sie den Aufbau einer entsprechenden Schaltung und beschreibe sie kurz. 6. a) Was verstehen wir unter einem ohmschen Leiter? Nenne zwei Beispiele für ohmsche Leiter. b) Was besagt das ohmsche Gesetz? c) Welche Bedingung muss bei einem Leiter aus Eisen vorherrschen, damit er dem ohmschen Gesetz genügt? d) Geben Sie die Gleichung für den elektrischen Widerstand an (mit Einheit und Definition der Einheit). 7. Das Birnchen einer Taschenlampe trägt die Aufschrift: 12 V / 150 ma. a) Berechnen Sie den Widerstand des Glühbirnchens bei der Betriebsspannung. b) Was ist die Ursache dafür, dass der mit einem Multimeter (Vielfachmessgerät) gemessene Widerstand des (kalten) Glühbirnchens kleiner ist, als der berechnete Widerstandswert bei Betriebsspannung? c) Welche elektrische Leistung setzt das Glühbirnchen um? 8. Bei einem Schulversuch wurden für die beiden Bauelemente B1 und B2 folgende Messreihen aufgenommen: U in V 0 1 1,5 2 2, B1: I 1 in ma B2: I 2 in ma a) Zeichnen Sie die Kennlinien von B1 und B2 in ein gemeinsames I-U-Diagramm. b) Berechnen Sie den elektrischen Widerstand der Bauelemente bei 2 V und 8 V. c) Entscheiden und begründen Sie, um welche Art Bauteil (Ohm scher Widerstand, Glühlampe, Kohlewiderstand) es sich bei B1 und B2 handeln könnte. RP_A0001 **** Lösungen 3 Seiten (RP_L0001) 1 (1)

2 1. Wovon ist der elektrische Widerstand bei einem metallischen Leiter abhängig? (3 Kriterien angeben) 2. An einem Stück Konstantandraht wird in einer Messreihe die Stromstärke bei verschiedenen Spannungen gemessen. U in V 1 2,5 5 7,5 10 I in A 0,2 a) Ergänzen Sie die fehlenden Werte in der Messwerttabelle und zeichnen Sie im geeigneten Maßstab die I-U - Kennlinie. b) Zeichnen Sie einen Schaltkreis zur Ermittlung der genannten Abhängigkeiten für spannungsgenaues Messen. c) Stellen Sie den Schaltkreis für stromrichtiges Messen dar? 3. Tom möchte seinen Partykeller mit vorhandenen Halogenlämpchen (15 W / 10 V) beleuchten. a) Wie kann er die Lämpchen an den Haushaltsstromkreis direkt (ohne Trafo oder Vorwiderstand) anschließen, ohne dass sie durch Überspannung zerstört werden. b) Wie viele Halogenlämpchen sind dazu erforderlich? Erstellen Sie eine Schaltskizze. c) Berechnen Sie den Gesamtwiderstand R G der verwendeten Lämpchen. d) Berechnen Sie die aufgenommene elektrische Leistung P el. 4. Bastel-Hugo soll aus einem vorhandenen Stück Draht einen Widerstand mit dem Wert R = 5,00 W (bei 20 C) herstellen. Der Draht hat einen Durchmesser von 2 W mm 0,3 mm und besteht aus einer Cu-Ni-Zn-Legierung (Neusilber = 0,29 ). m Berechnen Sie die Länge des Drahtes. Kann Hugo gewährleisten, dass der Widerstandswert genau erreicht wird? 5. Welche der folgenden Aussagen treffen auf das ohmsche Gesetz zu? Kreuzen Sie an! I R = U I const. U = R I= U U I = const. U const. I = U = const. RP_A0002 **** Lösungen 3 Seiten (RP_L0002) 1 (2)

3 6. Manche Heizstrahler geben ihre Wärme über einen gewickelten Draht aus Chromnickelstahl ab, der durch elektrischen Strom zum Glühen gebracht wird. Wann ist die Stromstärke im Heizdraht größer, direkt nach dem Einschalten oder im laufenden Betrieb? Kurze Begründung! 7. Eine Halogenlampe mit der Aufschrift 12V 20W ist an eine 12V- Autobatterie angeschlossen. a) Berechnen Sie die Stromstärke, den Widerstand und den Leitwert bei Nennspannung. b) Wird an die Halogenlampe eine Spannung von 1V angelegt, fließt folgender Strom: I II III genau 0,14 A mehr als 0,2 A weniger als 0,1 A Welche der drei Varianten I, II oder III ist die Richtige? Begründen Sie! RP_A0002 **** Lösungen 3 Seiten (RP_L0002) 2 (2)

4 1.0 Der spezifische Widerstand von leitenden Materialien ist in Tabellenwerken / Formelsammlungen für die Betriebstemperatur 20 C angegeben. 1.1 Warum bezieht sich der Tabellenwert auf eine Temperatur? 1.2 Was bedeutet folgende Angabe 2 W mm Fe = 0,10? m 1.3 Wie kann in der Praxis der spezifische Widerstand eines Drahtstücks bestimmt werden? Ein Widerstandsmessgerät ist nicht vorhanden; nur ein Strommessgerät sowie ein Spannungsmessgerät stehen zur Verfügung. 2. Im nebenstehenden Diagramm sind die I-U-Kennlinien von Leitern dargestellt. Ordnen Sie die Ziffern den Leitern in der Tabelle zu. Eisendraht Grafitstab Konstantan Siliziumplättchen Glühfaden einer Lampe Gekühlte Kupferspule 3. Über welche besondere elektrische Eigenschaft verfügt die Legierung Konstantan? 4. Was ist ein a) Heißleiter (NTC-Widerstand)? b) Kaltleiter (PTC-Widerstand)? Geben Sie jeweils ein Beispiel an. 5.0 Drei Widerstände R 1 = 15 W, R 2 = 30 W und R 3 = 45 W sind in Reihe geschaltet und an eine Gleichspannungsquelle mit 27 V angeschlossen. 5.1 Zeichnen Sie das zugehörige Schaltbild einschließlich der Messgeräte für Stromstärke und Spannungen. 5.2 Durch welchen (Ersatz-)Widerstand könnten die drei Einzelwiderstände ausgetauscht werden? 5.3 Welcher Strom fließt durch die drei Widerstände bei der angegebenen Spannung? 5.4 Berechnen Sie die an R,R 1 2 und R 3 anliegende Spannung. RP_A0003 **** Lösungen 3 Seiten (RP_L0003) 1 (2)

5 6. Ein Glühlämpchen hat den (als konstant anzunehmenden) Widerstand R L = 20 W wenn es an eine Stromquelle der Spannung U= 6,0V angeschlossen ist. Nun wird noch ein Widerstand R 1 parallel zum Lämpchen in den Stromkreislauf geschaltet. Von der Stromquelle ausgehend fließt nun ein Strom der Stärke I = 800 ma. Berechnen Sie nachvollziehbar den Wert von R Was ist die Ursache für die Erwärmung eines metallischen Leiters, wenn Strom durch ihn fließt (Teilchenmodell)? 8. Wie sollte ein Stromkabel beschaffen sein, damit es einen möglichst geringen elektrischen Widerstand aufweist? 9. Auf dem Typenschild eines elektrischen Rasenmähers ist zu lesen: 230 V / 1725 W. Welchen elektrischen Widerstand hat der Elektromotor im Normalbetrieb? RP_A0003 **** Lösungen 3 Seiten (RP_L0003) 2 (2)

6 1. Bei einem Versuch wurde für einen elektrischen Leiter die Stromstärke I in Abhängigkeit von der Spannung U gemessen. U in V 0 1,0 2,0 3,0 4,0 5,0 7,0 9,0 I in A 0 0,10 0,25 0,42 0,64 0,90 1,54 2,34 a) Nennen Sie ein Leitermaterial, das einen ähnlichen Kennlinienverlauf besitzt und begründen Sie kurz den Kurvenverlauf (Teilchenmodell) b) In diesem Versuch wurde eine spannungsrichtige Schaltung verwendet. Fertigen Sie den zugehörigen Schaltplan an und begründen Sie, warum diese Schaltung spannungsrichtig und nicht stromrichtig genannt wird. 2. An einem 8,0 m langen Draht mit dem Durchmesser 0,2 mm wird ein Widerstand von 20 W gemessen. Um welches Material könnte es sich handeln? (siehe Tabellenbuch / Formelsammlung) 3. Zu Prüfzwecken wird eine Halogenlampe (12V / 55W ) an eine 12-V-Batterie angeschlossen. Gemessen werden dabei die Spannung und der Strom an der Lampe. a) Erstellen Sie eine Schaltskizze mit Spannungs- und Strommessgerät. b) Beschreiben Sie die Auswirkung auf die Lampe für den Fall, dass bei der Messung Spannungs- und Strommesser vertauscht werden. c) Berechnen Sie, ob eine 3A-Sicherung ausreichend ist. d) Berechnen Sie den Betriebswiderstand der Halogenlampe. 4. Von einer Batterie sind folgende Daten bekannt: Kurzschlussstrom I k = 48A, Leerlaufspannung U0 = 12V. a) Wie groß ist die Klemmenspannung der Batterie bei Kurzschluss? b) Berechnen Sie den Innenwiderstand der Batterie. c) Jetzt wird ein Widerstand mit Ra = 8W in den Stromkreis geschaltet. Berechnen Sie die Stromstärke und die Betriebsspannung, die nun an R a anliegt. 5. Ein Strommesser mit dem Innenwiderstand 1,25 W zeigt bei Vollausschlag des Messwerks 0,08 A an. a) Zur Messbereichserweiterung wird ein Widerstand von 0,40 W verwendet. Wie muss dieser Widerstand geschaltet werden? b) Wie groß ist nun die Stromstärke bei Vollausschlag? c) Was ist bei der Messbereichserweiterung zu beachten? RP_A0004 **** Lösungen 3 Seiten (RP_L0004) 1 (1)

7 1. Für einen elektrischen Widerstand wird ein Stück Kupfer-Nickel-Draht (Konstantan) verwendet. An diesem Draht wurde die Stromstärke in Abhängigkeit von der angelegten Spannung gemessen (siehe Tabelle). U in V 0,0 1,0 2,0 3,0 4,0 5,0 6,0 I in A 0,00 0,12 0,24 0,36 0,49 0,61 0,71 a) Zeichnen Sie die I-U - Kennlinie und begründen Sie, dass es sich im Rahmen der Messgenauigkeit, um einen ohmschen Widerstand handelt. b) Berechnen Sie den Widerstand des Drahtes aus einem (beliebigen) Messwertepaar. c) Tragen Sie in dem Diagramm aus Teilaufgabe a) die Kennlinie für einen Widerstand ein, der doppelt so groß ist (d. h. für einen Draht, der z. B. doppelt so lang wäre). 2. Welchen Durchmesser muss ein 12 m langer Draht aus Messing aufweisen, der bei 20 C einen Widerstand von 8 W haben soll. 3. Zwei Energiewandler (z. B. Glühlampen) mit 230 V / 60 W sowie 230 V / 100 W sind jeweils an eine Haushaltssteckdose angeschlossen. Welcher der beiden Energiewandler besitzt den größeren elektrischen Widerstand? Berechnung! 4. Zwischen dem Umspannwerk und der 45 km entfernten Trafostation ist eine 7,5 mm dicke 2-adrige Leitung aus Aluminium verlegt worden. Wie groß ist der Spannungsabfall in der Leitung, wenn ein Strom von 82 A fließt? 5. Nennen Sie zwei (allgemeine) Gründe für die Verwendung von Widerständen in Stromkreisen (ggf. mit Skizze). 6. Zeichnen Sie das Schaltsymbol eines veränderbaren Widerstands (z.b. Schiebewiderstand) und beschreiben Sie kurz seine Wirkungsweise. 7. Der Widerstandswert von Festwiderständen kann auch mit farbigen Ringen codiert sein. Wie lautet (in richtiger Reihenfolge) die Farbcodierung eines Widerstands von a) 3,6 kw 5%? b) 523 MW 1%? 8. Ein Strommessgerät hat einen Messbereich (Vollausschlag) von 200 ma und den Innenwiderstand 0,28 W. Berechnen Sie den neuen Messbereich, wenn zusätzlich ein Nebenwiderstand von 0,050 W dazu geschaltet wird (Parallelschaltung). RP_A0005 **** Lösungen 4 Seiten (RP_L0005) 1 (1)

8 1.0 In einem Versuch wird für ein Leiterstück die Stromstärke I in Abhängigkeit von der Spannung U gemessen. Der Versuchsaufbau besteht (neben dem Leiterstück) aus einer Elektrizitätsquelle, die konstant 12 V liefert, und einer Spannungsteilerschaltung. Die Daten der jeweiligen Messwertepaare sind in folgender Tabelle angegeben. U in V 0 1,0 2,0 3,0 5,0 8,0 10,0 I in A 0 0,05 0,15 0,26 0,70 1,60 2, Fertigen Sie eine Schaltskizze mit allen notwendigen Messgeräten an. 1.2 Zeichnen Sie die Kennlinie in ein I-U-Diagramm. Aus welcher Materialart könnte das Leiterstück bestehen? 1.3 Bestimmen Sie jeweils den Widerstand des Leiterstücks bei den Spannungen 2,0 V, 5,0 V und 10,0 V. Welche Rückschlüsse ziehen Sie aus dem Ergebnis? 2.0 Gegeben ist nebenstehend abgebildete Schaltung. Am 3,6 W - Widerstand liegt die Spannung 6,0 V an. 2.1 Berechnen Sie den Widerstandswert von R Welche Werte zeigen die beiden Messgeräte an? 2.3 Wie groß ist die Leistungsaufnahme des 6,8 W - Widerstands? 2.4 Berechnen Sie die elektrische Arbeit der Spannungsquelle während einer Betriebszeit von 2 Stunden. 2.5 Das Spannungsmessgerät in der Schaltung hat im 3V-Messbereich einen Innenwiderstand von 100 kw. Durch Umschalten am Messgerät kann ein 10-facher Messbereich genutzt werden. Wie kann die Messbereichserweiterung erreicht werden? 3. Berechnen Sie den Gesamtwiderstand der nebenstehend abgebildeten Schaltung. Tipp: Manchmal hilft es, wenn die Schaltung etwas umgezeichnet wird! RP_A0006 **** Lösungen 4 Seiten (RP_L0006) 1 (2)

9 4.0 Herr Schneemann hat sich für seinen Weihnachtsbaum eine Lichterkette gekauft. Sie wird an der Netzspannung 230 V betrieben und besteht aus 40 identischen Lämpchen, die in Reihe geschaltet sind. Jedes Lämpchen ist für 6 V ausgelegt und hat im Betriebszustand die Leistung 0,5 W. Alle Lämpchen sind mit einem Überbrückungswiderstand ausgestattet, der dafür sorgt, dass beim Defekt eines Lämpchens die restliche Lichterkette weiterhin leuchtet. Schaltskizze der Lichterkette: 4.1 Warum werden die Lämpchen nicht zerstört, wenn sie an das Haushaltsnetz angeschlossen werden? Unterstützen sie Ihre Begründung durch eine Rechnung! 4.2 Berechnen Sie den Widerstand eines Lämpchens in seinem Betriebszustand. 4.3 Wie hoch ist der Strom, der bei 230 V durch die Lichterkette fließt? 4.4 Beschreiben Sie, wie beim Durchbrennen eines Lämpchens die Überbrückung mit einem NTC funktioniert. 4.5 Herr Schneemann schaltet die Lichterkette vom 1. bis zum 31. Dezember täglich für 8 Stunden ein. Berechnen Sie dafür die elektrische Arbeit (in kwh) der Lichterkette. 4.6 Berechnen sie die Energiekosten für diese Lichterkette im Dezember, wenn eine Kilowattstunde 30 Cent kostet. RP_A0006 **** Lösungen 4 Seiten (RP_L0006) 2 (2)

10 1.0 Moritz erhält den Auftrag, für eine Glühbirne die U-I-Kennlinie zu erstellen. Die angelegte Spannung soll zwischen 0 und 8 V in 1V- Schritten erhöht und dabei jeweils die Stromstärke gemessen werden. Die folgende Tabelle enthält die Messergebnisse. U in V 0 1,0 2,0 3,0 4,0 5,0 6,0 0,7 8,0 I in A 0 0,25 0,33 0,40 0,45 0,48 0,51 0,54 0, Stellen Sie die Messreihe grafisch dar. 1.2 Erläutern Sie mithilfe der Messwerte, wie sich der elektrische Widerstand des Glühfadens verändert. 1.3 Erklären Sie den Verlauf des Graphen mit dem Teilchenmodell. 1.4 Herkömmliche Glühbirnen kommen in der EU nicht mehr in den Handel, weil sie einen sehr schlechten Wirkungsgrad haben und nur etwa 5% der zugeführten Energie in Licht umwandeln. Wie groß ist die elektr. Leistung der Glühbirne bei 8,0 V und welcher Anteil davon wird in Lichtenergie umgewandelt? 2.0 Supraleitung 2.1 Was versteht man unter einem Supraleiter? 2.2 Was ist die Sprungtemperatur? 2.3 Was charakterisiert einen Hochtemperatur-Supraleiter? 2.4 In welchem Jahr wurde die Supraleitung (bei Quecksilber) entdeckt? 2.5 Quecksilber wird bei ca. 269 C (4,2 K) supraleitend. Skizzieren Sie dazu das R-T-Diagramm. 3. An den Enden eines 15 m langen Aluminiumdrahtes liegt eine Spannung von 6 V an. Die Stromstärke im Draht beträgt 300 ma. Berechnen Sie den Durchmesser des Drahtes. (Fehlende Werte sind aus der Formelsammlung zu entnehmen; gehen Sie davon aus, dass der Drahtdurchmesser über die gesamte Drahtlänge konstant ist). 4.0 Die nebenstehend abgebildete Schaltung enthält die vier identischen Lampen E1 bis E Was passiert mit den restlichen Lampen, wenn die Lampe E1 entfernt wird? 4.2 Nun brennt E4 durch. Wie ändert sich die Leuchtstärke bei den verbliebenen Lampen? RP_A0007 **** Lösungen 4 Seiten (RP_L0007) 1 (2)

11 5. Welche Spannung zeigen die Spannungsmesser an der Lampe und am Schalter bei geöffnetem und bei geschlossenem Schalter jeweils an? Anmerkung: Es ist davon auszugehen, dass beide Spannungsmesser einen sehr großen Innenwiderstand besitzen und die Leitungen 0 W aufweisen. Schalter geöffnet Schalter geschlossen V (Lampe) V (Schalter) 6. Beim Starten eines Autos fließt durch den Anlasser ein Strom von I= 140A. Die Leerlaufspannung der Autobatterie beträgt U0 liegt bei R i = 0,08 W a) Berechnen Sie die Spannung U a beim Anlassen. b) Wie groß ist der elektrische Widerstand R a des Anlassers? = 12V, ihr Innenwiderstand 7.0 Ein Strommesser mit dem Innenwiderstand 25 W zeigt bei Vollausschlag einen Strom von 400 ma an. Der Messbereich soll auf 2,0 A erweitert werden. 7.1 Beschreiben Sie mithilfe einer Schaltskizze wie die Erweiterung des Messbereichs erreicht wird. 7.2 Berechnen Sie den neuen (Gesamt-)Innenwiderstand des Strommessers nach der Erweiterung des Messbereichs. RP_A0007 **** Lösungen 4 Seiten (RP_L0007) 2 (2)

12 1.0 Die nachfolgende Tabelle enthält Messwerte, die an drei verschiedenen elektrischen Leitern A, B und C ermittelt wurden. Hierbei untersuchte man den Zusammenhang zwischen angelegter Spannung U und der daraus resultierenden Stromstärke I im Leiter. U in V 0 0,5 1,0 2,0 3,0 4,0 5,0 6,0 7,0 8,0 A I in ma 0 27,0 46,5 73,0 93, B I in ma 0 8,8 17,5 35,0 52,4 70,5 87, C I in ma 0 2,2 5,3 12,1 21,0 32,5 46,3 59,4 77,0 96,0 1.1 Fertigen Sie zu diesen Messungen einen geeigneten Schaltplan für stromrichtiges messen an. 1.2 Zeichnen Sie die drei Kennlinien in ein gemeinsames I-U-Diagramm. 1.3 Wie verhält sich der elektrische Widerstand bei jedem der drei Leiter im Verlauf der Messungen? Aus welchem Stoff könnten die Leiter jeweils sein? 2. Ein Draht aus Konstantan hat an jeder Stelle einen Durchmesser von 0,60 mm. Aus diesem Draht soll ein Widerstand von 1,47 W hergestellt werden. Welche Länge muss der Draht haben? 3. Auch beim Umlegen des Schalters (1 2) soll der Gesamtwiderstand der Schaltung gleich bleiben. Welchen Wert muss der Widerstand R3 haben? 4. Ein Akkumulator hat die Leerlaufspannung (Quellenspannung) U0 = 12,4V und den Innenwiderstand Ri = 0,8 W. a) Berechnen Sie den Spannungsabfall an der in den Stromkreis geschalteten Glühbirne mit dem Widerstand R = 6,5 W. a b) Wie groß muss der Widerstand der Glühbirne sein, damit an ihr die Spannung U = 9V abfällt? a RP_A0008 **** Lösungen 4 Seiten (RP_L0008) 1 (2)

13 5.0 Drehspulmesswerke von Strommessgeräten besitzen einen bauartbedingten Innenwiderstand. 5.1 Sollte dieser Innenwiderstand möglichst groß oder möglichst klein sein? 5.2 Wenn ein Strommesser in den Leiterkreis geschaltet wird, verfälscht er durch seinen Innenwiderstand die ursprünglichen Verhältnisse im Leiterkreis. Wird die Stromstärke im Leiterkreis dadurch etwas größer oder etwas kleiner? 6.0 Ein Spannungsmessgerät mit dem Innenwiderstand 20kW zeigt bei Vollausschlag eine Spannung von 5,0 V an. Der Messbereich soll auf 30,0 V erweitert werden. 6.1 Erläutern Sie mithilfe einer Schaltskizze wie die Erweiterung des Messbereichs ausgeführt wird. 6.2 Berechnen Sie den neuen (Gesamt-)Innenwiderstand des Spannungsmessers nach der Erweiterung des Messbereichs. RP_A0008 **** Lösungen 4 Seiten (RP_L0008) 2 (2)

14 1. Wie ist die Einheit der elektrischen Spannung definiert? Beantworten Sie mithilfe des zugehörigen Gesetzes. 2. Berechnen Sie die Wärmeleistung, die ein elektrischer Widerstand von 1kW hat, durch den ein Strom von 0,24 A fließt. 3.1 Eine Pumpe soll 500 l Wasser pro Minute aus 9,0 m Tiefe fördern. Berechnen Sie die Leistung, die der antreibende Elektromotor bei einem Gesamtwirkungsgrad von 45% haben muss. 3.2 In den Leitungen zum Motor soll die Stromstärke 10 A nicht überschreiten. Kann eine Betriebsspannung von 230 V gewählt werden oder benötigt man einen 380 V Motor? 3.3 Wie viel kostet der ganztägige Betrieb (24 h) der Pumpe bei einem Preis von 28 Cent pro kwh? 4.1 Die Lampen E1 und E2 in der unten dargestellten Schaltung leuchten in ihrer normalen Stärke. Berechnen Sie die Größe des Widerstandes R. 4.2 Wie groß ist die Gesamtleistung der Schaltung? 5.0 Eine Autobatterie hat die Leerlaufspannung 12,0 V (I= 0A). Werden die Scheinwerfer eingeschaltet, fließt der Laststrom I= 7,6A bei einer Spannung an den Klemmen von 11,4 V. 5.1 Berechnen Sie den Innenwiderstand der Autobatterie. 5.2 Wie groß ist der Kurzschlussstrom? Wodurch wird der Kurzschlussstrom der Batterie begrenzt? 6.0 Der Akku eines Smartphones hat folgende elektrischen Daten: 3,8 V; 1900 mah 6.1 Welche Energie ist im voll aufgeladenen Akku gespeichert? 6.2 Wie lang kann das Smartphone im Standby-Betrieb bei einem durchschnittlichen Strombedarf von 0,02 A betrieben werden? RP_A0009 **** Lösungen 4 Seiten (RP_L0009) 1 (1)

15 1.0 Im abgebildeten Diagramm sind die I- U- Kennlinien von zwei elektrischen Bauteilen (A und B) angegeben. 1.1 Bestimmen Sie von beiden Bauteilen die Widerstandswerte und erklären Sie kurz den Zusammenhang zwischen Widerstandswert und Steigung der Graphen. 1.2 Zeichnen Sie die Kennlinie eines Bauteils C ein mit dem Widerstandswert 0,05 W. 1.3 Skizzieren Sie in das Diagramm die Kennlinie einer Glühbirne und beschreiben Sie die Besonderheit dieser Kennlinie (Stichwort: Widerstandswert!). 2.0 Gegeben ist die abgebildete Schaltung. 2.1 Berechnen Sie die Gesamtstromstärke. 2.2 Wie groß ist die Spannung zwischen den Punkten P und Q und wie groß ist die Spannung zwischen Q und R? 2.3 Berechnen Sie den Strom, der durch die Widerstände R 1 und R 2 fließt. 3. Im nebenstehenden R-T-Diagramm sind die Kennlinien von einem Heißleiter (NTC-Widerstand) Kaltleiter (PTC-Widerstand) Chrom-Nickel-Drahtwiderstand angegeben. Ordnen Sie die Graphen (A bis C) den jeweiligen Widerstandsarten zu. Begründen Sie Ihre Angaben kurz. RP_A0010 **** Lösungen 4 Seiten (RP_L0010) 1 (2)

16 4.0 Frau Koch schließt ihr Waffeleisen an die Steckdose (U = 230 V ) an. Sie misst die Stromstärke I= 3,9A. 4.1 Zum Backen einer Waffel wird eine durchschnittliche Backzeit von 2 min. benötigt. Berechnen Sie die elektrische Energie in kj und kwh, die für das Backen von 20 Waffeln vom Stromnetz geliefert werden muss. 4.2 In den USA wird (unter anderem) eine Netzspannung von 120 V verwendet. Welche Stromstärke muss dort fließen, damit ein Waffeleisen die gleiche elektrische Leistung besitzt? 5. Eine Batterie hat den Innenwiderstand Ri = 1,6 W und die Quellenspannung U0 = 24V. Es wird nun ein Energiewandler mit R L = 28 W angeschlossen. Wie groß ist der Spannungsabfall am Innenwiderstand und welchen Wert hat die Betriebsspannung? 6. Der Farbcode auf einem Kohleschichtwiderstand lautet: violett grün rot Silber. Geben Sie den Wert des Widerstands an. RP_A0010 **** Lösungen 4 Seiten (RP_L0010) 2 (2)

Widerstände I (Elektrischer Widerstand, Reihen- und Parallelschaltung)

Widerstände I (Elektrischer Widerstand, Reihen- und Parallelschaltung) Übungsaufgaben Elektrizitätslehre Klassenstufe 8 Widerstände I (Elektrischer Widerstand, Reihen- und Parallelschaltung) 4 ufgaben mit ausführlichen Lösungen (3 Seiten Datei: E-Lehre_8_1_Lsg) Eckhard Gaede

Mehr

16 Übungen gemischte Schaltungen

16 Übungen gemischte Schaltungen 6 Übungen gemischte Schaltungen 6. Aufgabe Gemischt (Labor) a) Berechne alle Ströme und Spannungen und messe diese nach! 3 = Rges = + 3 = 4,39kΩ 3 =,939kΩ Iges= Rges =2,46mA=I U = * I = 5,32V = U3 = U

Mehr

Schülerversuche Elektronik Widerstände

Schülerversuche Elektronik Widerstände Schülerversuche Elektronik Widerstände Praktikum am: 22.11.2000 & 6.12.2000 Von: Ursula Feischl Mtr.: 9855029 Inhaltsverzeichnis: Einleitung Inhaltsangabe 1 Allgemeines 2 Behandelte Anwendungsmöglichkeiten

Mehr

Musterlösungen zu den Übungsaufgaben aus Grundlagen der Elektrotechnik

Musterlösungen zu den Übungsaufgaben aus Grundlagen der Elektrotechnik Musterlösungen zu den Übungsaufgaben aus Grundlagen der Elektrotechnik W. Kippels 24. November 2013 Inhaltsverzeichnis 1 Allgemeines 2 2 Übungsfragen mit Antworten 2 2.1 Übungsfragen zum Stromkreis........................

Mehr

Prüfungsvorbereitung Physik: Elektrischer Strom

Prüfungsvorbereitung Physik: Elektrischer Strom Prüfungsvorbereitung Physik: Elektrischer Strom Alle Grundlagen aus den vorhergehenden Prüfungen werden vorausgesetzt. Das heisst: Gut repetieren! Theoriefragen: Diese Begriffe müssen Sie auswendig in

Mehr

UNIVERSITÄT BIELEFELD

UNIVERSITÄT BIELEFELD UNIVERSITÄT BIELEFELD Elektrizitätslehre GV: Gleichstrom Durchgeführt am 14.06.06 Dozent: Praktikanten (Gruppe 1): Dr. Udo Werner Marcus Boettiger Philip Baumans Marius Schirmer E3-463 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Elektrische Arbeit und Leistung

Elektrische Arbeit und Leistung Elektrische Arbeit und Leistung 1. Tom möchte eine Glühbirne mit der Aufschrift 23 V/46 W an das Haushaltsnetz ( = 230 V) anschließen. Er hat dazu zwei Präzisionswiderstände mit dem jeweiligen Wert R =

Mehr

Übungsaufgaben zur Vorlesung Elektrotechnik 1

Übungsaufgaben zur Vorlesung Elektrotechnik 1 Fachhochschule Esslingen - Hochschule für Technik Fachbereich Informationstechnik Übungsaufgaben zur Vorlesung Elektrotechnik 1 Fachhochschule Esslingen - Hochschule für Technik Fachbereich Informationstechnik

Mehr

DOWNLOAD. Physik kompetenzorientiert: Elektrizitätslehre 3. 7. / 8. Klasse

DOWNLOAD. Physik kompetenzorientiert: Elektrizitätslehre 3. 7. / 8. Klasse DOWNLOAD Anke Ganzer Physik kompetenzorientiert: Elektrizitätslehre 3 7. / 8. Klasse Anke Ganzer Bergedorfer Unterrichtsideen Downloadauszug aus dem Originaltitel: Physik II kompetenzorientierte Aufgaben

Mehr

Messung von Spannung und Strömen

Messung von Spannung und Strömen Basismodul-Versuch 2 BM-2-1 Messung von Spannung und Strömen 1 Vorbereitung llgemeine Vorbereitung für die Versuche zur Elektrizitätslehre, insbesondere Punkt 7 ufbau eines Drehspulmesswerks Lit.: WLCHER

Mehr

IPN Curriculum Physik. Der elektrische Stromkreis als System

IPN Curriculum Physik. Der elektrische Stromkreis als System IPN Curriculum Physik Unterrichtseinheiten für das 7. und 8. Schuljahr Der elektrische Stromkreis als System Stromstärke Spannung Widerstand orschläge für Testaufgaben 2 3 1 Teil 1: Strom und Widerstand

Mehr

Die Leiterkennlinie gibt den Zusammenhang zwischen Stromstärke I und Spannung U wieder.

Die Leiterkennlinie gibt den Zusammenhang zwischen Stromstärke I und Spannung U wieder. Newton 10 und / Elektrizitätslehre Kapitel 1 Gesetzmäßigkeiten des elektrischen Stromkreises 1.1 Widerstände hemmen den Stromfluss Ohm sches Gesetz und elekt- rischer Widerstand Seite 13 / 14 1. Welche

Mehr

Labor Einführung in die Elektrotechnik

Labor Einführung in die Elektrotechnik Laborleiter: Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften Fakultät Elektrotechnik Labor Einführung in die Elektrotechnik Prof. Dr. M. Prochaska Laborbetreuer: Versuch 2: Erstellen technischer Berichte,

Mehr

Physikalisches Praktikum I Bachelor Physikalische Technik: Lasertechnik, Biomedizintechnik Prof. Dr. H.-Ch. Mertins, MSc. M.

Physikalisches Praktikum I Bachelor Physikalische Technik: Lasertechnik, Biomedizintechnik Prof. Dr. H.-Ch. Mertins, MSc. M. Physikalisches Praktikum Bachelor Physikalische Technik: Lasertechnik, Biomedizintechnik Prof. Dr. H.-Ch. Mertins, MSc. M. Gilbert E 0 Ohmsches Gesetz & nnenwiderstand (Pr_Ph_E0_nnenwiderstand_5, 30.8.2009).

Mehr

2 Gleichstrom-Schaltungen

2 Gleichstrom-Schaltungen für Maschinenbau und Mechatronik Carl Hanser Verlag München 2 Gleichstrom-Schaltungen Aufgabe 2.1 Berechnen Sie die Kenngrößen der Ersatzquellen. Aufgabe 2.5 Welchen Wirkungsgrad hätte die in den Aufgaben

Mehr

Es gilt also W ~ U, W ~ I, W ~ t. Eine Gleichung, die diese Bedingung erfüllt, lautet: W = U I t [Ws, kwh] 1Nm = 1Ws = 1VAs = 1J

Es gilt also W ~ U, W ~ I, W ~ t. Eine Gleichung, die diese Bedingung erfüllt, lautet: W = U I t [Ws, kwh] 1Nm = 1Ws = 1VAs = 1J Elektrizität 0. Elektrische Arbeit und elektrische Leistung Die in einem elektrischen Leiter verrichtete elektrische Arbeit ist umso größer, je größer die angelegte Spannung ist je größer die Stromstärke

Mehr

Übungsaufgaben Elektrotechnik (ab WS2011)

Übungsaufgaben Elektrotechnik (ab WS2011) Flugzeug- Elektrik und Elektronik Prof. Dr. Ing. Günter Schmitz Aufgabe 1 Übungsaufgaben Elektrotechnik (ab WS2011) Gegeben sei eine Zusammenschaltung einiger Widerstände gemäß Bild. Bestimmen Sie den

Mehr

Knoten & Maschenregel

Knoten & Maschenregel FK030 Knten-Maschenregel.dcFK030 Knten-Maschenregel.dc Knten & Maschenregel KNOTEN & MASCHENREGEL... 1 ÜBERBLICK... 3 DIDAKTISCHER HINTERGRUND... 3 Lernziele... 3 EXPERIMENT... 4 Vraussagen... 4 Geräteausstattung...

Mehr

3.2. Aufgaben zu Gleichstromkreisen

3.2. Aufgaben zu Gleichstromkreisen .. Aufgaben zu Gleichstromkreisen Aufgabe : Ladungstransport a) Warum leiten Metalle den elektrischen Strom? b) Wie wirkt sich eine Temperaturzunahme auf die kleinsten Teilchen aus? c) Begründe, warum

Mehr

Weiterbildung Grundschullehrer im Bereich Technik. Workshop 1: Lösungsprinzipien untersuchen und entdecken

Weiterbildung Grundschullehrer im Bereich Technik. Workshop 1: Lösungsprinzipien untersuchen und entdecken Universität Potsdam Institut für Arbeitslehre/Technik Informationsmaterial Angelika Liermann Weiterbildung Grundschullehrer im Bereich Technik Workshop 1: Lösungsprinzipien untersuchen und entdecken Am

Mehr

Widerstandsdrähte auf Rahmen Best.-Nr. MD03803

Widerstandsdrähte auf Rahmen Best.-Nr. MD03803 Widerstandsdrähte auf Rahmen Best.-Nr. MD03803 Beschreibung des Gerätes Auf einem rechteckigen Rahmen (1030 x 200 mm) sind 7 Widerstandsdrähte gespannt: Draht 1: Neusilber Ø 0,5 mm, Länge 50 cm, Imax.

Mehr

Grundlagen der Elektrotechnik im Überblick. Brückenkurs Physik, 5. Tag

Grundlagen der Elektrotechnik im Überblick. Brückenkurs Physik, 5. Tag Grundlagen der Elektrotechnik im Überblick Brückenkurs Physik, 5. Tag Worum geht es? Elektrische Ladung Elektrische Spannung Elektrische Stromstärke Reihen- und Parallelschaltung von Widerständen 24.09.2014

Mehr

1 Wiederholung einiger Grundlagen

1 Wiederholung einiger Grundlagen TUTORIAL MODELLEIGENSCHAFTEN Im vorliegenden Tutorial werden einige der bisher eingeführten Begriffe mit dem in der Elektrotechnik üblichen Modell für elektrische Netzwerke formalisiert. Außerdem soll

Mehr

Fachhochschule Braunschweig / Wolfenbüttel Fachbereich Elektrotechnik

Fachhochschule Braunschweig / Wolfenbüttel Fachbereich Elektrotechnik Fachhochschule Braunschweig / Wolfenbüttel Fachbereich Elektrotechnik Prof. Dr.-Ing. Ose 8. 11. 2006 Labor Grundlagen der ET I V 16: Lineare Netzwerke (AV) Teilnehmer 1: Matr.-Nr.: Datum: Gruppen-Kennzeichen:

Mehr

3. Elektrischer Strom. 3.1 Stromstärke und Ampere

3. Elektrischer Strom. 3.1 Stromstärke und Ampere 3. Elektrischer Strom 3.1 Stromstärke und Ampere Prof. Dr. H. Podlech 1 Einführung in die Physik 2 In der Elektrostatik wurden ruhende Ladungen betrachtet Jetzt betrachten wir bewegte elektrische Ladungen

Mehr

Aufgaben zu Strömen, El. Strom und Elektrizität

Aufgaben zu Strömen, El. Strom und Elektrizität Aufgaben zu Strömen, El. Strom und Elektrizität Aufg. 1: Skizziere und beschreibe kurz die Funktion eines Hitzedrahtmessinstruments. Aufg. 2: a) Wie kann gezeigt werden, dass sich el. Ladungen über einen

Mehr

Arbeitsblatt Elektrotechnik

Arbeitsblatt Elektrotechnik 11. Elektrotechnik Grundlagen Haustechnik Sanitär Arbeitsblatt Elektrotechnik Lernziele: SI-Einheiten nennen, anwenden und einfache Rechnungen aus führen. Den Unterschied zwischen Gleich- und Wechselstrom

Mehr

Hochschule für angewandte Wissenschaften Hamburg, Department F + F. Versuch 1: Messungen an linearen und nichtlinearen Widerständen

Hochschule für angewandte Wissenschaften Hamburg, Department F + F. Versuch 1: Messungen an linearen und nichtlinearen Widerständen ersuchsdurchführung ersuch : Messungen an linearen und nichtlinearen Widerständen. Linearer Widerstand.. orbereitung Der Widerstand x2 ist mit dem digitalen ielfachmessgerät zu messen. Wie hoch darf die

Mehr

Messung elektrischer Größen Bestimmung von ohmschen Widerständen

Messung elektrischer Größen Bestimmung von ohmschen Widerständen Messtechnik-Praktikum 22.04.08 Messung elektrischer Größen Bestimmung von ohmschen Widerständen Silvio Fuchs & Simon Stützer 1 Augabenstellung 1. Bestimmen Sie die Größen von zwei ohmschen Widerständen

Mehr

3 Elektrische Grundgrössen und Gesetze

3 Elektrische Grundgrössen und Gesetze 3 Elektrische Grundgrössen und Gesetze 3.1 Elektrische Spannung Die elektrische Spannung gibt den Unterschied der Ladungen zwischen zwei Polen an. Spannungsquellen besitzen immer zwei Pole. Ein einziger

Mehr

Elektrik Grundlagen 1

Elektrik Grundlagen 1 Elektrik Grundlagen. Was versteht man unter einem Stromlaufplan? Er ist die ausführliche Darstellung einer Schaltung in ihren Einzelheiten. Er zeigt den Stromverlauf der Elektronen im Verbraucher an. Er

Mehr

Spannung - Stromstärke - Widerstand

Spannung - Stromstärke - Widerstand Spannung - Stromstärke - Widerstand. (a) Es soll der Widerstand einer Glühbirne experimentell ermittelt werden. Zeichne die zugehörige Schaltskizze. (b) Die Skalen, der in diesem Versuch verwendeten Messinstrumente

Mehr

Elektrische Bauelemente

Elektrische Bauelemente Auswertung Elektrische Bauelemente Carsten Röttele Stefan Schierle Versuchsdatum: 22. 05. 2012 Inhaltsverzeichnis 1 Temperaturabhängigkeit von Widerständen 2 2 Kennlinien 4 2.1 Kennlinienermittlung..............................

Mehr

Das Formelzeichen der elektrischen Spannung ist das große U und wird in der Einheit Volt [V] gemessen.

Das Formelzeichen der elektrischen Spannung ist das große U und wird in der Einheit Volt [V] gemessen. Spannung und Strom E: Klasse: Spannung Die elektrische Spannung gibt den nterschied der Ladungen zwischen zwei Polen an. Spannungsquellen besitzen immer zwei Pole, mit unterschiedlichen Ladungen. uf der

Mehr

4.2 Gleichstromkreise

4.2 Gleichstromkreise 4.2 Gleichstromkreise Werden Ladungen transportiert, so fließt ein elektrischer Strom I dq C It () [] I A s dt Einfachster Fall: Gleichstrom; Strom fließt in gleicher ichtung mit konstanter Stärke. I()

Mehr

Physikalisches Grundpraktikum für Physiker/innen Teil I. Gleichstrom

Physikalisches Grundpraktikum für Physiker/innen Teil I. Gleichstrom Fachrichtungen der Physik UNIVESITÄT DES SAALANDES Physikalisches Grundpraktikum für Physiker/innen Teil I WWW-Adresse Grundpraktikum Physik: 0http://grundpraktikum.physik.uni-saarland.de/ Kontaktadressen

Mehr

2 Netze an Gleichspannung

2 Netze an Gleichspannung Carl Hanser Verlag München 2 Netze an Gleichspannung Aufgabe 2.13 Die Reihenschaltung der Widerstände R 1 = 100 Ω und R 2 liegt an der konstanten Spannung U q = 12 V. Welchen Wert muss der Widerstand R

Mehr

2. Ohmscher Widerstand

2. Ohmscher Widerstand 2.1 Grundlagen Der ohmsche Widerstand: ist ein elektrisches Bauelement mit zwei Anschlüssen. ist ein Verbraucher, das heißt er bremst den Strom. wandelt die gesamte aufgenommene elektrische Leistung in

Mehr

Realschulabschluss Physik (Sachsen) Aufgaben im Stil der Abschlussprüfung: Elektrizitätslehre

Realschulabschluss Physik (Sachsen) Aufgaben im Stil der Abschlussprüfung: Elektrizitätslehre Realschulabschluss Physik (Sachsen) Aufgaben im Stil der Abschlussprüfung: Elektrizitätslehre Elektrischer Widerstand 1 Bei einem Experiment wurde für ein Bauelement folgende Messreihe aufgenommen: U in

Mehr

Vers. 3: Elektrizität 1 (Strom, Spannung, Leistung, Widerstände)

Vers. 3: Elektrizität 1 (Strom, Spannung, Leistung, Widerstände) Praktikum Technische Grundlagen ersuch 3 ers. 3: Elektrizität (Strom, Spannung, Leistung, Widerstände) orbereitung Literatur zu den Stichworten Ohmsches Gesetz, Strom, Spannung, Leistung, Widerstandsschaltungen,

Mehr

Grundlagen der Elektrik Kapitel 1

Grundlagen der Elektrik Kapitel 1 Grundlagen der Elektrik 1. Atomaufbau 2 2. Elektrische Leitfähigkeit 4 3. Elektrische Spannung 5 4. Elektrischer Strom 7 5. Elektrischer Widerstand 11 6. Ohmsches Gesetz 14 7. Grundschaltungen 17 8. Elektrische

Mehr

2-1. 2. Der einfache Gleichstromkreis. 2.1 Einführung. 2.2 Elektrische Spannung und Leistung

2-1. 2. Der einfache Gleichstromkreis. 2.1 Einführung. 2.2 Elektrische Spannung und Leistung 2.1 Einführung Strom kann nur in einem geschlossenen Kreis fließen. Eine Spannungsquelle trennt positive und negative Ladungen. Es kann ein Stromfluss vom Pluspol zum Minuspol der Spannungsquelle stattfinden,

Mehr

Abschlussprüfung 2015 an den Realschulen in Bayern

Abschlussprüfung 2015 an den Realschulen in Bayern Haupttermin Elektrizitätslehre I A1 1.1.0 In einem Versuch wird für einen Konstantandraht mit dem Durchmesser d = 0,70 mm die Stromstärke I in Abhängigkeit von der Spannung U gemessen. Nebenstehende Kennlinie

Mehr

Fach BK4 Elektrotechnik Serie A. Prüfungsdatum. Kandidat / Nr. ... ... Allgemeine Bestimmungen: Notenschlüssel: Erreichte Punktzahl: Note: Visum:.../.

Fach BK4 Elektrotechnik Serie A. Prüfungsdatum. Kandidat / Nr. ... ... Allgemeine Bestimmungen: Notenschlüssel: Erreichte Punktzahl: Note: Visum:.../. Kantonale Prüfungskommission Lehrabschlussprüfung Elektromonteure Fach BK4 Elektrotechnik Serie A Prüfungsdatum Kandidat / Nr................ Allgemeine Bestimmungen: ie Aufgaben dürfen nur an der Lehrabschlussprüfung

Mehr

Elektrische Ladung und elektrischer Strom

Elektrische Ladung und elektrischer Strom Elektrische Ladung und elektrischer Strom Es gibt positive und negative elektrische Ladungen. Elektron Atomhülle Atomkern Der Aufbau eines Atoms Alle Körper sind aus Atomen aufgebaut. Ein Atom besteht

Mehr

Strom - Spannungscharakteristiken

Strom - Spannungscharakteristiken Strom - Spannungscharakteristiken 1. Einführung Legt man an ein elektrisches Bauelement eine Spannung an, so fließt ein Strom. Den Zusammenhang zwischen beiden Größen beschreibt die Strom Spannungscharakteristik.

Mehr

Multimeter Kapitel 3

Multimeter Kapitel 3 Multimeter 1. Das Multimeter 2 2. Messarten und Vorsätze 3 3. Die Spannungsmessung 3 3.1. Gleichspannung 3 3.2. Wechselspannung 5 4. Strommessung 5 4.1. Gleichstrommessung 6 4.2. Wechselstrommessung 7

Mehr

Elektro-Aufgaben. von Helmut Lindner. überarbeitet. Elektro-Aufgaben Lindner schnell und portofrei erhältlich bei beck-shop.de DIE FACHBUCHHANDLUNG

Elektro-Aufgaben. von Helmut Lindner. überarbeitet. Elektro-Aufgaben Lindner schnell und portofrei erhältlich bei beck-shop.de DIE FACHBUCHHANDLUNG Elektro-Aufgaben von Helmut Lindner überarbeitet Elektro-Aufgaben Lindner schnell und portofrei erhältlich bei beck-shop.de DIE FACHBUCHHANDLUNG Hanser München 2006 Verlag C.H. Beck im Internet: www.beck.de

Mehr

Messübungen Grundschaltungen

Messübungen Grundschaltungen ufgaben von Harald Gorbach MÜ1.1 Handhabung der Messgeräte Messgeräte nach Gebrauch immer ausschalten! OFF Wie muss ich anschließen? i. Digitales Multimeter (DMM912) von Tektronix µ m COM Ω 10 FSED (600)

Mehr

ELEXBO. ELektro - EXperimentier - BOx

ELEXBO. ELektro - EXperimentier - BOx ELEXBO ELektro - EXperimentier - BOx 1 Inhaltsverzeichnis 2 Einleitung.3 Grundlagen..3 Der elektrische Strom 4 Die elektrische Spannung..6 Der Widerstand...9 Widerstand messen..10 Zusammenfassung der elektrischen

Mehr

Daniell-Element. Eine graphische Darstellung des Daniell-Elementes finden Sie in der Abbildung 1.

Daniell-Element. Eine graphische Darstellung des Daniell-Elementes finden Sie in der Abbildung 1. Dr. Roman Flesch Physikalisch-Chemische Praktika Fachbereich Biologie, Chemie, Pharmazie Takustr. 3, 14195 Berlin rflesch@zedat.fu-berlin.de Physikalisch-Chemische Praktika Daniell-Element 1 Grundlagen

Mehr

Messinstrumente für Strom und Spannung

Messinstrumente für Strom und Spannung HOCHSCHULE FÜ ECHNK UND WSCHAF DESDEN (FH) University of Applied Sciences Fachbereich Elektrotechnik Praktikum Grundlagen der Elektrotechnik Versuch: Messinstrumente für Strom und Spannung Versuchsanleitung

Mehr

Lösungen Grundgrößen Elektrotechnik UT

Lösungen Grundgrößen Elektrotechnik UT 1 Elektrische Ladung: Kapitel ohne Aufgaben 2 Elektrischer Strom: Kapitel ohne Aufgaben 3 Übungen Ladung Strom 3.1 Mignon-Akku Auf einem Akku findet man folgende Angaben: Rechargeable / 2500mAh / AA /

Mehr

Bedienungsanleitung Multimeter HP760C

Bedienungsanleitung Multimeter HP760C Bedienungsanleitung Multimeter HP760C Multimeter mit Digitalanzeige mit Fehlbedienungssperre Misst Gleich- und Wechsel- Strom und Spannung, Widerstand, Kapazität, Induktivität, Frequenz, Transistor hfe-

Mehr

Was sind Schwachstromanlagen? Betriebsspannung unter 50V AC (120VDC) Betriebsstrom unter 2 A

Was sind Schwachstromanlagen? Betriebsspannung unter 50V AC (120VDC) Betriebsstrom unter 2 A Kurztest Seite 1 NIN2010 Was sind Schwachstromanlagen? Betriebsspannung unter 50V AC (120VDC) Betriebsstrom unter 2 A Nennen Sie den Unterschied zwischen einem PEN Leiter und einem Schutzleiter. PEN :

Mehr

Verbraucher. Schalter / offen

Verbraucher. Schalter / offen Elektrischer Strom Strom... treibt Maschinen an... Licht... Heizung... Kraftwerk... GEFAHR Begriffe: Stromkreis Stromquelle Schaltskizze (Schaltplan) Symbole für die Schaltskizze: Verbraucher (z. B. Glühlämpchen)

Mehr

Physikalisches Praktikum I Bachelor Chemieingenieurwesen, Wirtschaftsingenieurwesen Chemietechnik MSc. M. Gilbert

Physikalisches Praktikum I Bachelor Chemieingenieurwesen, Wirtschaftsingenieurwesen Chemietechnik MSc. M. Gilbert Physikalisches Praktikum I Bachelor Chemieingenieurwesen, Wirtschaftsingenieurwesen Chemietechnik MSc. M. Gilbert E 00 Elektrische Messgeräte (Pr_EX_E00_Messgeräte_6, 30.8.2009) Name Matr. Nr. Gruppe Team

Mehr

1. Gleichstrom 1.4 Berechnungsverfahren für die Netzwerke Überlagerungsprinzip Maschenstromverfahren Knotenpotenzialverfahren Zweipoltheorie

1. Gleichstrom 1.4 Berechnungsverfahren für die Netzwerke Überlagerungsprinzip Maschenstromverfahren Knotenpotenzialverfahren Zweipoltheorie Überlagerungsprinzip Maschenstromverfahren Knotenpotenzialverfahren Zweipoltheorie 1 Überlagerungsprinzip (Superposition) Vorgehensweise: Jede Energiequelle wird getrennt betrachtet Resultierende Gesamtwirkung

Mehr

Elektrotechnik / Elektrik / Elektronik Basiskenntnisse Mess- und Prüfgeräte. Bildquelle: www.auto-wissen.ch. Elektrotechnik

Elektrotechnik / Elektrik / Elektronik Basiskenntnisse Mess- und Prüfgeräte. Bildquelle: www.auto-wissen.ch. Elektrotechnik Bildquelle: www.auto-wissen.ch Elektrotechnik Basiskenntnisse Mess- und Prüfgeräte AGVS Ausbildungszentrum Berner Oberland 1/14 INHALTSVERZEICHNIS OHMSCHES GESETZ... 3...3 Spannung...4 Strom...5 Widerstand...6

Mehr

306 Der elektrische Grundstromkreis

306 Der elektrische Grundstromkreis Friedrich-Schiller-niversität Jena 306 Der elektrische Grundstromkreis Der Lehrinhalt des ersuchs besteht darin, die Eigenschaften eines elektrischen Gleichstromkreises zu vermitteln und insbesondere die

Mehr

Spannungen und Ströme

Spannungen und Ströme niversität Koblenz Landau Name:..... Institut für Physik orname:..... Hardwarepraktikum für Informatiker Matr. Nr.:..... Spannungen und Ströme ersuch Nr. 1 orkenntnisse: Stromkreis, Knotenregel, Maschenregel,

Mehr

Aufg. P max 1 10 Klausur "Elektrotechnik" 2 14 3 8 4 10 am 14.03.1997

Aufg. P max 1 10 Klausur Elektrotechnik 2 14 3 8 4 10 am 14.03.1997 Name, Vorname: Matr.Nr.: Hinweise zur Klausur: Aufg. P max 1 10 Klausur "Elektrotechnik" 2 14 3 8 6141 4 10 am 14.03.1997 5 18 6 11 Σ 71 N P Die zur Verfügung stehende Zeit beträgt 1,5 h. Zugelassene Hilfsmittel

Mehr

c) In Wirklichkeit hat der Wagen in C wieder die Geschwindigkeit Null. Berechne die mittlere Reibungskraft, die auf den Wagen wirkt.

c) In Wirklichkeit hat der Wagen in C wieder die Geschwindigkeit Null. Berechne die mittlere Reibungskraft, die auf den Wagen wirkt. Aufgaben Physik 8. Jahrgangsstufe Gymnasium Eckental I. Mechanik 1. Mechanische Energieformen : - Welche Arten mechanischer Energie gibt es und wie lauten die entsprechenden Formeln? - Wie lautet der Energieerhaltungssatz?

Mehr

Aufgabenblatt Nr.: 12 Messen Praktikum Lösungen

Aufgabenblatt Nr.: 12 Messen Praktikum Lösungen Aufgabenblatt Nr.: 12 Messen Praktikum Lösungen 1) Messungen: a) Im Stromkreis ist die Schaltung der Messgeräte für die Messung von Strom und Spannung einzuzeichnen I U L N b) Welche Gefahren bestehen

Mehr

KLASSE: 8TE NAME: Vorname: Datum:

KLASSE: 8TE NAME: Vorname: Datum: Kapitel II : Die Geräte im Alltag (S. 306-327) Achtung : Arbeite bei den Versuchen auf den folgenden Seiten nie mit dem Strom aus der Steckdose. Das kann lebensgefährlich sein! II.1) Ein einfacher Stromkreis

Mehr

Travaux pratiques électrotechnique. Werden 2 Stoffe miteinander gerieben, laden sie sich elektrisch auf. Erklärung: Jeder Stoff besteht aus Atomen:

Travaux pratiques électrotechnique. Werden 2 Stoffe miteinander gerieben, laden sie sich elektrisch auf. Erklärung: Jeder Stoff besteht aus Atomen: 1 GRUNDLAGEN UND GLEICHSTROMKREIS 1.1 Reibungselektrizität, Elektrische Ladung Werden 2 Stoffe miteinander gerieben, laden sie sich elektrisch auf. Erklärung: Jeder Stoff besteht aus Atomen: Ein Atom besteht

Mehr

Fit für die Prüfung Elektrotechnik Effektives Lernen mit Beispielen und ausführlichen Lösungen

Fit für die Prüfung Elektrotechnik Effektives Lernen mit Beispielen und ausführlichen Lösungen Jan Luiken ter Haseborg Christian Schuster Manfred Kasper Fit für die Prüfung Elektrotechnik Effektives Lernen mit Beispielen und ausführlichen Lösungen 18 1 Elektrische Gleichstromnetzwerke det(a 2 )

Mehr

Elektrischer Widerstand

Elektrischer Widerstand Seite 1 von 18 Seminar: Angewandte Fachdidaktik II Dr. S. M. Weber Thema: Elektrischer Widerstand WS 2003/2004 Referent: Michael Schindler Elektrischer Widerstand 1. Erläutern Sie die Vor- und Nachteile

Mehr

GEP1 Grundlagen der Elektrotechnik 1 für Mechatroniker LABOR FÜR GRUNDLAGEN DER ELEKTROTECHNIK. GEP1 Versuch 1. Weitere Übungsteilnehmer:

GEP1 Grundlagen der Elektrotechnik 1 für Mechatroniker LABOR FÜR GRUNDLAGEN DER ELEKTROTECHNIK. GEP1 Versuch 1. Weitere Übungsteilnehmer: Department nformationsund Elektrotechnik Studiengruppe: Üungstag: LABOR FÜR GRNDLAGEN DER ELEKTROTECHNK GEP1 Versuch 1 Protokollführer (Name, Vorname): Weitere Üungsteilnehmer: Professor: Testat: Messungen

Mehr

Strom-Spannung. 1. Grundlagen. Labor für elektrische Messtechnik. 1.1 Strommessung U I = (1) I R = = I I. Versuch. Fassung vom 18.12.

Strom-Spannung. 1. Grundlagen. Labor für elektrische Messtechnik. 1.1 Strommessung U I = (1) I R = = I I. Versuch. Fassung vom 18.12. Fassung vom 8.2.2009; Blatt FCHBEECH. Grundlagen. Strommessung Die Messung des Stroms in einem Stromkreis (erbraucher) geschieht durch das Einfügen eines Strommessers in den Stromkreis. Durch den nnenwiderstand

Mehr

Bezirksregierung Düsseldorf

Bezirksregierung Düsseldorf Bezirksregierung Düsseldorf Abschlussprüfung Sommer 2007 Prüfungsbereich: Elektrotechnische Arbeiten Zeit: 60 Minuten Die Prüfung besteht aus 21 Aufgaben Hinweise: Die schriftliche Prüfung besteht aus

Mehr

Abschlussprüfung 2013 an den Realschulen in Bayern

Abschlussprüfung 2013 an den Realschulen in Bayern Gesamtprüfungsdauer 120 Minuten Nachtermin lektrizitätslehre I C1 1.1.0 In einem Versuch wird für einen isendraht die Stromstärke I in Abhängigkeit von der Spannung U untersucht. s ergeben sich folgende

Mehr

Frank Nussbächer U1 = U2 = U3 = U. Mit dem 1. Kirchhoffschen Satz, sowie dem Ohmschen Gesetz für alle Komponeten gilt für den obigen Knotenpunkt:

Frank Nussbächer U1 = U2 = U3 = U. Mit dem 1. Kirchhoffschen Satz, sowie dem Ohmschen Gesetz für alle Komponeten gilt für den obigen Knotenpunkt: Parallelschaltung Mit Hilfe des 1. Kirchhoffschen Satzes kann die Parallelschaltung von Widerständen abgeleitet werden. Werden einer idealen Spannungsquelle zwei Widerstände R1 und R2 parallel geschaltet,

Mehr

Stufenschaltung eines Elektroofens Berechnen Sie den Gesamtwiderstand des voll eingeschalteten Wärmegerätes!

Stufenschaltung eines Elektroofens Berechnen Sie den Gesamtwiderstand des voll eingeschalteten Wärmegerätes! TECHNOLOGSCHE GUNDLAGEN LÖSUNGSSATZ E.60 Stufenschaltung eines Elektroofens Berechnen Sie den Gesamtwiderstand des voll eingeschalteten Wärmegerätes! 40,3Ω 30V = 80, 6Ω = 80, 6Ω TECHNOLOGSCHE GUNDLAGEN

Mehr

1 ELEKTROTECHNIK UND ELEKTRONIK 1 ELEKTROTECHNIK 1 GRUNDLAGEN 1 GRUNDLAGEN. Repetitionsaufgaben Lösungen. 11. Auflage 13. Januar 2008.

1 ELEKTROTECHNIK UND ELEKTRONIK 1 ELEKTROTECHNIK 1 GRUNDLAGEN 1 GRUNDLAGEN. Repetitionsaufgaben Lösungen. 11. Auflage 13. Januar 2008. ND ELEKTONIK 1 GNDLAGEN epetitionsaufgaben Lösungen 11. Auflage 13. Januar 008 Bearbeitet durch: Niederberger Hans-udolf dipl. Elektroingenieur FH/HTL/STV dipl. Betriebsingenieur HTL/NDS Vordergut 1 877

Mehr

oder: AK Analytik 32. NET ( Schnellstarter All-Chem-Misst II 2-Kanäle) ToDo-Liste abarbeiten

oder: AK Analytik 32. NET ( Schnellstarter All-Chem-Misst II 2-Kanäle) ToDo-Liste abarbeiten Computer im Chemieunterricht einer Glühbirne Seite 1/5 Prinzip: In dieser Vorübung (Variante zu Arbeitsblatt D01) wird eine elektrische Schaltung zur Messung von Spannung und Stromstärke beim Betrieb eines

Mehr

11. Elektrischer Strom und Stromkreise

11. Elektrischer Strom und Stromkreise 11. Elektrischer Strom und Stromkreise 11.1 Elektrischer Strom und Stromdichte 11.2 Elektrischer Widerstand d 11.3 Elektrische Leistung in Stromkreisen 11.4 Elektrische Schaltkreise 11.5 Amperemeter und

Mehr

Name Matr. Nr. Gruppe Team. Protokoll ist ok O Datum Abtestat

Name Matr. Nr. Gruppe Team. Protokoll ist ok O Datum Abtestat Physikalisches Praktikum I Bachelor Wirtschaftsingenieurwesen Physikalische Technik, Orthopädietechnik Bachelor Chemieingenieurwesen, Wirtschaftsingenieurwesen Chemietechnik E 00 Elektrische Messgeräte

Mehr

Frühjahr 2000, Thema 2, Der elektrische Widerstand

Frühjahr 2000, Thema 2, Der elektrische Widerstand Frühjahr 2000, Thema 2, Der elektrische Widerstand Referentin: Dorothee Abele Dozent: Dr. Thomas Wilhelm Datum: 01.02.2007 1) Stellen Sie ein schülergemäßes Modell für einen elektrisch leitenden bzw. nichtleitenden

Mehr

Elektrische Messverfahren Versuchsvorbereitung

Elektrische Messverfahren Versuchsvorbereitung Versuche P-70,7,8 Elektrische Messverfahren Versuchsvorbereitung Thomas Keck, Gruppe: Mo-3 Karlsruhe Institut für Technologie, Bachelor Physik Versuchstag: 6.2.200 Spannung, Strom und Widerstand Die Basiseinheit

Mehr

1. Strom-Spannungs-Kennlinie, Leistungskurve und Wirkungsgrad des Solarmoduls

1. Strom-Spannungs-Kennlinie, Leistungskurve und Wirkungsgrad des Solarmoduls 1. Strom-Spannungs-Kennlinie, Leistungskurve und Wirkungsgrad des Solarmoduls Hintergrund: Gegeben ist ein Datenblatt eines Solarpanels. Der Schüler soll messtechnisch die Daten eines kleinen Solarmoduls

Mehr

Wiederholdung wichtiger Begriffe, Zeichen, Formeln und Einheiten.

Wiederholdung wichtiger Begriffe, Zeichen, Formeln und Einheiten. Elektrizitätslehre I: Wiederholdung wichtiger Begriffe, Zeichen, Formeln und Einheiten. Elementarladung: Ladung: Q Einheit: 1 Coulomb = 1C = 1 Amperesekunde Stromstärke: I Einheit: 1 A = 1 Ampere elektrische

Mehr

Aufgabenblatt Nr.: 1 Grundlagen Elektrotechnik

Aufgabenblatt Nr.: 1 Grundlagen Elektrotechnik Aufgabenblatt Nr.: 1 Grundlagen Elektrotechnik 1) Berechnen Sie den Widerstand R einer Leitung, Cu spez. R 0.0175 Leitungslänge: 15 m R = Rho * l * 2 / A = 0.0175 * 15m * 2 / 1.5 = 0.350 Ohm Querschnitt:

Mehr

Protokoll zum Einführungsversuch

Protokoll zum Einführungsversuch Protokoll zum Einführungsversuch Ronny Harbich 22. Juli 2005 Ronny Harbich Protokoll zum Einführungsversuch 2 Vorwort Das hier vorliegende Protokoll wurde natürlich mit größter Sorgfalt angefertigt. Trotzdem

Mehr

E-Technik 2C Das ohmsche Gesetz Seite 1 von 11

E-Technik 2C Das ohmsche Gesetz Seite 1 von 11 E-Technik 2C Das ohmsche Gesetz Seite 1 von 11 i = u R Strom (i) = Spannung (u) Widerstand (R) Das oben stehende ohmsche Gesetz beschreibt den Zusammenhang zwischen dem elektrischen Strom i, der elektrischen

Mehr

Tauchsieder, elektrische Energie

Tauchsieder, elektrische Energie Tauchsieder, elektrische Energie Aufgabe Aus einem Konstantandraht werden zwei Spulen unterschiedlicher Länge im Verhältnis 1:3 gewickelt. Mit den parallel geschalteten Spulen erhitzt man zwei gleiche

Mehr

Elektrizität und Magnetismus

Elektrizität und Magnetismus Elektrizität und Magnetismus Coulomb-Gesetz. Zwei kleine Kugeln sind s = 50 cm voneinander entfernt. Der Durchmesser der Kugel kann gegenüber der Entfernung s vernachlässigt werden. Die eine Kugel 7 6

Mehr

14. Stromkreis(el circuito)

14. Stromkreis(el circuito) 14 Stromkreis Hofer 1 14. Stromkreis(el circuito) Grundkräfte der Natur Es gibt vier Grundkrafte mit denen wir alle physikalischen Vorgänge der Natur beschreiben können. Starke Wechselwirkung Schwache

Mehr

Dunkel- und Hellkennlinie des Solarmoduls. Beachten Sie die Anweisungen aus der Bedienungsanleitung! Messgerät + V + A. Solarmodul

Dunkel- und Hellkennlinie des Solarmoduls. Beachten Sie die Anweisungen aus der Bedienungsanleitung! Messgerät + V + A. Solarmodul P s1 Dunkel- und Hellkennlinie des Solarmoduls Material: Solarmodul Verbrauchermodul Strom- und Spannungsmessgeräte 5 Kabel Zusätzliche Komponenten: Schwarze Pappe (Teil 1) Netzteil (Teil 1) Lampe 100-150

Mehr

Physikalisches Praktikum, FH Münster

Physikalisches Praktikum, FH Münster Physikalisches Praktikum, FH Münster Prof. Dr.H.-Ch.Mertins / Dipl.-Ing. M. Gilbert 26.8.2008 Elektrische Messgeräte Versuch Nr.: E00 (Pr_EX_E00_Messgeräte) Praktikum: FB 01 Plätze: 3 1. Ziel Zum Arbeitsalltag

Mehr

ELEKTRONIK - Beispiele - Dioden

ELEKTRONIK - Beispiele - Dioden ELEKTRONIK - Beispiele - Dioden DI Werner Damböck (D.1) (D.2) geg: U 1 = 20V Bestimme den Vorwiderstand R um einen maximalen Strom von 150mA in der Diode nicht zu überschreiten. Zeichne den Arbeitspunkt

Mehr

Fachhochschule Frankfurt FB 2: Bioverfahrenstechnik. Inhaltsverzeichnis 1. AUFGABE 2. GRÖSSEN, EINHEITEN UND INDICES

Fachhochschule Frankfurt FB 2: Bioverfahrenstechnik. Inhaltsverzeichnis 1. AUFGABE 2. GRÖSSEN, EINHEITEN UND INDICES Fachhochschule Frankfurt FB 2: Bioverfahrenstechnik Versuch ET 3: Widerstandskennlinien Inhaltsverzeichnis 1. AUFGABE 2. GRÖSSEN, EINHEITEN UND INDICES 3. GRUNDLAGEN 3.1 Elektrischer Widerstand und elektrische

Mehr

Aufgabe 1 2 3 4 5 6 Summe Note Mögliche Punkte 13 20 16 23 31 15 118 Erreichte Punkte

Aufgabe 1 2 3 4 5 6 Summe Note Mögliche Punkte 13 20 16 23 31 15 118 Erreichte Punkte Universität Siegen Grundlagen der Elektrotechnik für Maschinenbauer Fachbereich 1 Prüfer : Dr.-Ing. Klaus Teichmann Datum : 11. Oktober 005 Klausurdauer : Stunden Hilfsmittel : 5 Blätter Formelsammlung

Mehr

Gleichstromnetzwerke

Gleichstromnetzwerke Gleichstromnetzwerke 1. Durchführung In diesem Experiment werden Spannungen und Ströme, eines auf einem Steckbrett aufgebauten Gleichstromnetzwerks, gemessen und mit den Berechnungen laut den Kirchhoff-Regelen

Mehr

Schriftliche Abschlussprüfung Physik Realschulbildungsgang

Schriftliche Abschlussprüfung Physik Realschulbildungsgang Sächsisches Staatsministerium für Kultus Schuljahr 1992/93 Geltungsbereich: für Klassen 10 an - Mittelschulen - Förderschulen - Abendmittelschulen Schriftliche Abschlussprüfung Physik Realschulbildungsgang

Mehr

Messtechnik-Grundlagen

Messtechnik-Grundlagen Carl-Engler-Schule Karlsruhe Messtechnik-Grundlagen 1 (5) Messtechnik-Grundlagen 1. Elektrische Signale 1.1 Messung von Spannung, Strom und Widerstand Für die Größen Spannung U in V (Volt), den Strom I

Mehr

PTC-Widerstand. Material. Thema. Aufbau. Experiment. Messergebnisse

PTC-Widerstand. Material. Thema. Aufbau. Experiment. Messergebnisse PTC-Widerstand 1 Universalsteckbox 1 EIN-AUS-Schalter 1 Widerstand 500 Ω 1 PTC-Widerstand 1 Amperemeter 1 Voltmeter Zündhölzer Der Widerstand von Halbleitern kann von der Temperatur abhängen. Versorgungsspannung:

Mehr

Praktikum Nr. 3. Fachhochschule Bielefeld Fachbereich Elektrotechnik. Versuchsbericht für das elektronische Praktikum

Praktikum Nr. 3. Fachhochschule Bielefeld Fachbereich Elektrotechnik. Versuchsbericht für das elektronische Praktikum Fachhochschule Bielefeld Fachbereich Elektrotechnik Versuchsbericht für das elektronische Praktikum Praktikum Nr. 3 Manuel Schwarz Matrikelnr.: 207XXX Pascal Hahulla Matrikelnr.: 207XXX Thema: Transistorschaltungen

Mehr

Fachhochschule Bielefeld Fachbereich Elektrotechnik. Versuchsbericht für das elektronische Praktikum. Praktikum Nr. 2. Thema: Widerstände und Dioden

Fachhochschule Bielefeld Fachbereich Elektrotechnik. Versuchsbericht für das elektronische Praktikum. Praktikum Nr. 2. Thema: Widerstände und Dioden Fachhochschule Bielefeld Fachbereich Elektrotechnik Versuchsbericht für das elektronische Praktikum Praktikum Nr. 2 Name: Pascal Hahulla Matrikelnr.: 207XXX Thema: Widerstände und Dioden Versuch durchgeführt

Mehr

Vorbemerkung. [disclaimer]

Vorbemerkung. [disclaimer] Vorbemerkung Dies ist ein abgegebener Übungszettel aus dem Modul physik2. Dieser Übungszettel wurde nicht korrigiert. Es handelt sich lediglich um meine Abgabe und keine Musterlösung. Alle Übungszettel

Mehr