Abnehmen aber wie? Interview mit Prof. Dr. med. Helmut Gohlke, Ballrechten-Dottingen

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Abnehmen aber wie? Interview mit Prof. Dr. med. Helmut Gohlke, Ballrechten-Dottingen"

Transkript

1 Abnehmen aber wie? Interview mit Prof. Dr. med. Helmut Gohlke, Ballrechten-Dottingen Vertrauen Sie niemandem, der Ihnen einen mühelosen Weg zum Wunschgewicht in wenigen Wochen verspricht! Mit keiner der unzähligen Wunderdiäten lässt sich dieser Wunsch erfüllen. Das ist aber kein Grund, im Kampf gegen Übergewicht und die damit verbundenen gesundheitlichen Risiken zu kapitulieren, erklärt Prof. Helmut Gohlke. Vielleicht sein wichtigster Tipp: Übergewicht kann auf Dauer nur genauso langsam abgebaut werden, wie es entstanden ist. Übergewicht gilt als ein wesentlicher Faktor für die Entstehung von hohem Blutdruck, Diabetes und bringt infolgedessen ein erhöhtes Risiko für Herzinfarkt und Schlaganfall mit sich. Wer zu viel wiegt und zu viele Pfunde auf die Waage bringt, dem raten die Ärzte, das Gewicht zu normalisieren. Welche Bedeutung hat Übergewicht bei der Entstehung von Herz-Kreislauf-Krankheiten? Übergewicht ist tatsächlich ein wichtiger Faktor, der zu Herz-Kreislauf-Krankheiten beiträgt. Und umgekehrt gilt: Wer bereits hohen Blutdruck, eine koronare Herzkrankheit oder Diabetes hat und übergewichtig ist, kann seine Risiken durch den Abbau von Übergewicht senken. Der Fettverteilungstyp spielt für den Bluthochdruck meines Wissens keine entscheidende Rolle. Die Bedeutung der Fettverteilung tritt derzeit ohnehin wieder etwas zurück, weil für die den nur das Gewicht und die Körpergröße ermittelt werden müssen, aussagekräftig genug ist. Außerdem gilt die Faustregel, dass mit jedem verlorenen Kilo Übergewicht der Bauchumfang um einen Zentimeter kleiner wird. Man muss also nicht unbedingt Bauch und Taille messen, sondern es genügt, wie gewohnt regelmäßig auf die Waage zu steigen. * Der Body-Mass-Index (BMI) errechnet sich, indem man das Körpergewicht in Kilogramm durch das Quadrat der Körpergröße in Metern teilt. Beispiel: Jemand wiegt 80 Kilogramm und ist 167 Zentimeter groß. Der BMI beträgt dann 80 : 1,67² = 28,7. Als normal gilt ein BMI von 18,5 bis 25, Werte ab 30 zeigen starkes Übergewicht an. 30

2 Der Abbau von Übergewicht ist ein leidiges Dauerthema. Viele Menschen schaffen das nicht, schon gar nicht auf lange Sicht. Eigentlich ist die Botschaft ganz einfach: Wer Übergewicht abbauen will, muss weniger essen. Übergewicht ist eine Frage der Bilanz. Wenn wir pro Tag mehr an Kalorien essen, als wir insgesamt verbrauchen, nehmen wir zu. Entscheidend für den Erfolg beim Abnehmen ist, dass man seine Essgewohnheiten langfristig umstellt. Alle kurzfristigen Wunderdiäten sind sinnlos, weil man damit zwar schnell ein paar Kilo verliert, aber schon bald wieder so dick ist wie vorher oder häufig sogar noch dicker. Das ist der gefürchtete Jo-Jo-Effekt, was bedeutet, dass Menschen mit jeder Diätschleife im Endeffekt noch dicker werden. So langsam wie Übergewicht meistens entstanden ist, muss es auch wieder abgebaut werden. Wenn man pro Tag nur 100 Kalorien einspart das entspricht etwa einer Scheibe Brot, nimmt man alle drei Monate ein Kilo ab, in einem Jahr also rund vier Kilo. Das gelingt aber nur, wenn man das nötige Bewusstsein dafür entwickelt hat, was man isst. Ist es nicht gerade ein Problem, dass man ständig an das denken soll, was man eigentlich nicht tun soll? Wer aufgefordert wird, nicht an einen rosa Elefanten zu denken, schafft es doch kaum, von diesem Gedanken loszukommen. Wer abnehmen will, kommt nicht umhin, sich intensiver damit zu beschäftigen, was und wie viel er isst. Wenn man das Essen nur dem Bedürfnis des Augenblicks überlässt, gelingt Übergewichtigen das Abnehmen kaum, denn Essen hat ja für viele Menschen eine besondere Bedeutung. Essen macht Spaß, und das soll es ja auch! Essen ist ein wesentlicher Teil unserer Lebensqualität und verschafft sehr schnell eine Art Befriedigung, was aber dazu führen kann, dass über den Kalorienbedarf hinaus gegessen wird. Um abzunehmen, muss man also nicht ständig ans Essen denken, aber man muss langfristig sozusagen strategisch planen. Nur viele kleine Schritte, die sich im Alltag auch umsetzen lassen, führen auf Dauer zum Erfolg. Man kann nicht von heute auf morgen seine jahrelang gepflegten Essgewohnheiten radikal umstellen. Darunter würde die Lebensqualität viel zu stark leiden. Vielmehr muss die Ernährungsumstellung so erfolgen, 31

3 dass sie im Alltag praktikabel ist. Man sollte zunächst genau registrieren, was man über den Tag verteilt alles isst. Vielen Menschen ist gar nicht bewusst, wie viele Kalorien sie unbemerkt in Form von Snacks außerhalb der Hauptmahlzeiten zu sich nehmen. Vergessen darf man dabei auch nicht die Getränke, vor allem Bier, Wein und süße Getränke wie Softdrinks oder auch Fruchtsäfte. In den USA nehmen die Menschen im Durchschnitt etwa 7 % ihrer Kalorien durch zuckerhaltige Softdrinks wie Cola zu sich. Aber auch Obst und Obstsäfte haben Kalorien, die in die Bilanz eingehen. Es hat sich bewährt, über einen gewissen Zeitraum ein genaues Protokoll darüber zu führen, was man zu den regulären Mahlzeiten isst, aber auch, was man so nebenbei zu sich nimmt, um ein Gefühl dafür zu entwickeln, wo Kalorien eingespart werden könnten. Sie haben vor kurzfristigen Wunderdiäten gewarnt. Was ist von der Trennkost zu halten, auf die viele schwören? Was vom Weight Watchers Programm? Auch für die Trennkost gilt: Entscheidend für den Erfolg ist die Zahl der Kalorien, die damit zugeführt werden. Die Trennkost hat ernährungsphysiologisch gesehen keinen speziellen Vorteil. Günstig ist aber sicher, dass sich jemand, der auf Trennkost setzt, bewusster ernährt. Man muss ja ständig darauf achten, welche Arten von Nahrungsmitteln man zu sich nimmt. Die Trennkost beruht im Wesentlichen darauf, dass streng zwischen kohlenhydrat- und eiweißhaltigen Lebensmitteln unterschieden wird und diese nicht zusammen gegessen werden sollen. Obwohl die wissenschaftliche Begründung für die Trennkost fehlt, hat diese Ernährungsform den Vorteil, ein Bewusstsein für das Essen zu schaffen und gedankenloses Essen zu vermeiden. Denselben Vorteil bietet grundsätzlich das Weight Watchers Programm, das sehr ausgetüftelt ist. Regelmäßige Gruppensitzungen bestärken was einen besonderen zusätzlichen Nutzen bringt die Motivation zur Gewichtsabnahme. Zur Vorbeugung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen wird vor allem die Mittelmeerküche empfohlen, denn sie verringert das Risiko für Herzinfarkt erheblich. Hilft die Mittelmeerküche auch beim Abbau von Übergewicht? Wie schon gesagt: Ob und wie viel man abnimmt, ist eine Frage der Kalorienbilanz. Man kann auch von der gesündesten Diät so viel essen, dass man zunimmt! Vergleichsstudien zwischen verschiedenen Ernährungsformen haben daher auch gezeigt, dass man mit jeder Form der Ernährung prinzipiell gleich gut abnehmen kann, wenn man auf Kalorien achtet. Allerdings hat man herausgefunden, dass die Mittelmeerküche einen günstigen Effekt auf den Stoffwechsel hat. Das gilt vor allem für Menschen mit Diabetes bzw. Vorstadi- 32

4 en dazu. Mittelmeerküche bedeutet knapp zusammengefasst: im Rahmen der angepassten Kalorienmenge eher Gemüse, Salat, Obst, Vollkornprodukte, wenig mageres Fleisch, dafür mehr Fisch, tierische Fette möglichst durch Raps- und Olivenöl ersetzen. Vollkornprodukte bieten den Vorteil, den Blutzuckerspiegel nach dem Essen zu dämpfen, was das Herz-Kreislauf-Risiko senkt. Bei starkem Zuckerkonsum durch Süßigkeiten, Softdrinks oder Weißmehlprodukte steigt der Blutzuckerspiegel rasant an. Interessant ist in diesem Zusammenhang eine Studie, die 2001 veröffentlicht worden ist. Hier wurde verglichen, welchen Einfluss die amerikanische Standardkost und eine Ernährung, die reich an Gemüse, Obst und fettarmen Milchprodukten ist, auf den Blutdruck haben. Außerdem wurde geprüft, wie sich bei beiden Ernährungsformen eine zusätzliche Verringerung der Salzaufnahme auf den Blutdruck auswirkt. Dabei zeigte sich, dass sowohl Kochsalzeinschränkung als auch die obstund gemüsereiche Ernährung für sich alleine den Blutdruck senken konnten, beides zusammen aber einen noch günstigeren Effekt hatte. Was kann körperliche Aktivität zum Abbau von Übergewicht beitragen? Körperliche Aktivität unterstützt den Gewichtsabbau und hilft, die Muskulatur bei einer Reduktionskost zu erhalten. Zusätzliche Kalorien können nur durch Muskulatur verbraucht werden. Körperliche Aktivität hilft auch, das erreichte Gewicht zu stabilisieren. Ferner kann sie den Appetit etwas unterdrücken. Die unmittelbar beim Sport verbrauchten Kalorien selbst spielen dabei aber eine eher geringe Rolle. Interview: Dr. Ulrich Scharmer Nebenbei-Tipps Wie man am besten abnimmt, zeigt Prof. Gohlke in seinem Interview. Hier noch einige Tipps für die Lebensmittelauswahl. Sie sind in dem Buch Elisabeth Lange: Die Nebenbei-Diät von der Stiftung Warentest enthalten. Kraftkorn? Gewöhnliche Körnerbrote sättigen schlecht, enthalten viel Fett und wenig Vitamine. Neue Knäckesorten? Knäckebrote mit Käse, Schokolade etc. haben einen hohen Fett- und niedrigen Vollkorngehalt. Vollkorn! Nur Brote mit über 90 % Mehl aus dem ganzen Korn sind Vollkornbrote. Übliches Knäckebrot! Übliches Knäckebrot ist sehr gesund, enthält nur Vollkorn, Hefe und Salz. 33

5 Croissants? Croissants (500 kcal pro Stück) enthalten die schädlichste Fettzusammensetzung überhaupt. Nussnougatcreme? Nussnougat besteht zu über einem Drittel aus reinem Fett und sehr viel Zucker. Diät-Joghurt? Diät-Joghurt enthält Fett und Zuckerersatz. Knuspermüsli? Knuspermüsli ist voller Zucker und gesättigtem Fett, eine Portion liefert über 500 kcal. Rahmgemüse? Gemüse mit Rahm, Crème fraîche oder Sahne ist eine Fettbombe. Fischstäbchen? Panierter Fisch saugt viel Bratenfett auf und hemmt die Wirkung der günstigen Omega- 3-Fettsäuren im Fisch. Pommes und Kartoffelpuffer? Durch das Braten werden Kartoffelpuffer und Pommes zu Fettfallen, egal ob fertig oder selbstgemacht. Flaschendressing? Fertige Dressings, auch Light-Produkte, enthalten Stabilisatoren und gewaltige Mengen Fett. Wurst? Wurst besteht zu 30 bis 50 % aus Fett. Hefehörnchen!? Hefehörnchen, Milch- und Rosinenbrötchen sind nicht ideal, sparen aber 240 kcal. Besser sind Vollkornvarianten. Fruchtaufstrich! Fruchtaufstrich enthält viermal weniger Kalorien, wenig Zucker, kein Fett. Joghurt pur! Joghurt pur ist gesund: Er liefert Eiweiß, Vitamine, viel Kalzium und Magnesium. Flockenmüsli! Flockenmüsli, am besten aus unterschiedlichem Vollkorngetreide, schützt das Herz, verhindert Hunger und stärkt die Ausdauer. Pures Tiefkühlgemüse! Tiefkühlgemüse pur ist genauso bequem, aber taufrisch und voller Vitamine. Kann mit Oliven- oder Rapsöl verfeinert werden. Purer Fisch! Fisch pur liefert wichtige Omega-3-Fettsäuren und Jod. Ofenkartoffeln und Kartoffelklöße! Ofenkartoffeln in Folie schützen den Geschmack und die Nährstoffe der Kartoffel. Kartoffelklöße, auch fertige aus dem Supermarkt, sind fast ebenso kalorienarm wie Pellkartoffeln. Dressing selbst gemacht! Selbstgemachtes Dressing ermöglicht Geschmacksvielfalt: gesundes Öl (Oliven-/ Rapsöl), frische Kräuter, eventuell Senf. Schinken! Magerer Schinken liefert durchschnittlich nur ein Drittel der Kalorien und mehr Eiweiß. Hartkäse? Hartkäse wird lange gelagert, verliert dadurch viel Wasser und enthält 33 % mehr Fett. Weichkäse! Weichkäse, insbesondere Quark, Hüttenkäse, Ricotta, besteht zu 60 bis 70 % aus Wasser und hat deshalb weniger Fett und Kalorien. Absolute Werte in den Nährwertangaben und nicht in Fett i. Tr. ablesen! Wackelpudding? Wackelpudding ist purer Zucker und Gelatine und macht Hunger auf mehr. Rote Grütze!? Rote Grütze, gebundene rote Beerenfrüchte, enthält mehr Kalorien, ist aber gesünder und macht satt. 34

!!! DASH Ernährung für Ihren Blutdruck

!!! DASH Ernährung für Ihren Blutdruck für Ihren Blutdruck für Ihren Blutdruck Die richtige Ernährung kann Ihren Blutdruck sehr günstig beeinflussen. Und mehr als das: Sie verringert Ihr Risiko für zahlreiche weitere Erkrankungen und Sie behalten

Mehr

Nährstoffe. Copyright: Europäische Stiftung für Gesundheit, CH - 6300 Zug

Nährstoffe. Copyright: Europäische Stiftung für Gesundheit, CH - 6300 Zug Nährstoffe Woraus bestehen unsere Lebensmittel? Die drei wichtigsten Grundnahrungsstoffe in unseren Lebensmitteln sind die Kohlenhydrate, die Eiweiße und die Fette. Es ist wichtig für Ihre Gesundheit,

Mehr

Gesunde Ernährung für Körper und Geist

Gesunde Ernährung für Körper und Geist Gesunde Ernährung für Körper und Geist Dr. med Jolanda Schottenfeld-Naor Internistin, Diabetologin, Ernährungsmedizinerin RP-Expertenzeit 25. März 2015 Grundlagen der Ernährung Nährstoffe sind Nahrungsbestandteile,

Mehr

2. Bonner Herztag. Mythos-Wunschgewicht. Wie ist das möglich?

2. Bonner Herztag. Mythos-Wunschgewicht. Wie ist das möglich? 2. Bonner Herztag Mythos-Wunschgewicht Wie ist das möglich? Übersicht 1. Einführung in die Thematik - Häufigkeit und Bedeutung des Übergewichts 2. Lösungsansätze 3. Beispiel Tagesplan 4. Diskussion Einführung

Mehr

A) Krankmachende Risiken verringern Wussten Sie, dass viele chronische Krankheiten vermeidbar sind?

A) Krankmachende Risiken verringern Wussten Sie, dass viele chronische Krankheiten vermeidbar sind? Gesunde Ernährung Warum ist gesunde Ernährung so wichtig? A) Krankmachende Risiken verringern Wussten Sie, dass viele chronische Krankheiten vermeidbar sind? Dazu gehören Erkrankungen wie:» Herzkrankheiten»

Mehr

FIT 4 Herzlich willkommen

FIT 4 Herzlich willkommen FIT 4 Herzlich willkommen Der Weg ist das Ziel! (Konfuzius) Quelle: ledion.de Heutige Themen Ernährungsempfehlung bei funktioneller Insulintherapie Strenge Diabeteskost Sünde Kernbotschaft Richtig essen

Mehr

Ernährung bei Diabetes mellitus. Andrea Henrion Diätassistentin/ Diabetesberaterin DDG

Ernährung bei Diabetes mellitus. Andrea Henrion Diätassistentin/ Diabetesberaterin DDG Ernährung bei Diabetes mellitus Andrea Henrion Diätassistentin/ Diabetesberaterin DDG Ernährungsprobleme früher Bewegung garantiert Essen vielleicht heute Essen garantiert Bewegung vielleicht Folie 2 Wir

Mehr

Klassenarbeit - Ernährung. Ordne die Wörter zu dem richtigen Feld ein. 3. Klasse / Sachkunde

Klassenarbeit - Ernährung. Ordne die Wörter zu dem richtigen Feld ein. 3. Klasse / Sachkunde 3. Klasse / Sachkunde Klassenarbeit - Ernährung Nahrungsmittelkreis; Zucker; Eiweiß; Nährstoffe; Vitamine; Getreide Aufgabe 1 Ordne die Wörter zu dem richtigen Feld ein. Brot, Paprika, Spiegelei, Öl, Quark,

Mehr

Richtige und gesunde Ernährung für Kinder

Richtige und gesunde Ernährung für Kinder Richtige und gesunde Ernährung für Kinder Eine gesunde und vor allem nährstoffreiche Ernährung ist bei Babys bzw. Kleinkindern wichtig. Besonders in den ersten Lebensjahren können und sollten Sie ihrem

Mehr

Gut leben mit Diabetes

Gut leben mit Diabetes Gut leben mit Diabetes Mathilde Schäfers Diätassistentin/Diabetesberaterin DDG Brüderkrankenhaus St. Josef Paderborn 10. Tag der gesunden Ernährungen Übergewicht? Body-Maß-Index BMI [kg/m2] BMI [kg/m2]

Mehr

Diabetes mellitus. - Richtige Ernährung - Informationen für Patienten. 1 Richtige Ernährung

Diabetes mellitus. - Richtige Ernährung - Informationen für Patienten. 1 Richtige Ernährung Diabetes mellitus - - Informationen für Patienten 1 Einführung Für Diabetiker ist eine optimale und ausgewogene Ernährung sehr wichtig Es gelten die gleichen Grundsätze wie für gesunde Menschen Es sollte

Mehr

wirüberuns Alles rund um die Ernährung erlenbacher Mitarbeiterinfo

wirüberuns Alles rund um die Ernährung erlenbacher Mitarbeiterinfo 7 2016 erlenbacher Mitarbeiterinfo wirüberuns Alles rund um die Ernährung Stoffwechsel Körper Leben Fette Obst Verdauung Sport Salz Kohlenhydrate Nahrungsmittel Omega Kalorien Nährstoffe Gesellschaft Süßigkeiten

Mehr

Was weiß ich über Ernährung im Hobbysport?

Was weiß ich über Ernährung im Hobbysport? Was weiß ich über Ernährung im Hobbysport? 1 Was weiß ich über Sport? 2 Botschaft Nummer 1 Leistung und Leistungssteigerungen sind bis ins hohe Alter möglich! 3 Marathoner Sprinter 4 Botschaft Nummer 2

Mehr

Gesunde Ernährung gesunder Körper: - was gut ist - und was nicht. lyondellbasell.com

Gesunde Ernährung gesunder Körper: - was gut ist - und was nicht. lyondellbasell.com Gesunde Ernährung gesunder Körper: - was gut ist - und was nicht Mit geändertem Ernährungsverhalten zu einer gesunden Lebensweise Dieser Newsletter zeigt Ihnen, wie sich Ihre Ernährung positiv auf Ihre

Mehr

Seniorenteller - nein danke!

Seniorenteller - nein danke! Seniorenteller - nein danke! 1. Gesundes Essen und Trinken 2. Brauchen ältere und alte Menschen eine besondere Ernährung? (ab 60 +) 3. Ernährung von Senioren in der GV Ernährungsberatung à la carte Was

Mehr

Welche Abnehmprogramme langfristigen Erfolg versprechen

Welche Abnehmprogramme langfristigen Erfolg versprechen DIÄT-CHECK Welche Abnehmprogramme langfristigen Erfolg versprechen Die Qual der Wahl Jedes Jahr aufs Neue: Zum Jahreswechsel, mit Beginn der Fastenzeit oder spätesten, wenn der Frühling vor der Tür steht,

Mehr

Tipps. Goldene. Wer sich regelmäßig körperlich bewegt, fördert seine Gesundheit und beugt Herz- und Gefäßkrankheiten. für ein herzgesundes Leben

Tipps. Goldene. Wer sich regelmäßig körperlich bewegt, fördert seine Gesundheit und beugt Herz- und Gefäßkrankheiten. für ein herzgesundes Leben Wer sich regelmäßig körperlich bewegt, fördert seine Gesundheit und beugt Herz- und Gefäßkrankheiten wirksam vor. Kzenon - Fotolia.com Ideal ist, wenn Sie 4- bis 5-mal pro Woche 30 45 Minuten z.b. joggen,

Mehr

Über die Mär der bösen Fette und guten Kohlenhydrate

Über die Mär der bösen Fette und guten Kohlenhydrate Über die Mär der bösen Fette und guten Kohlenhydrate UBS Health Forum. Seepark Thun, 8. April 2013 Dr. Paolo Colombani consulting colombani, Zürich Seit Ende 2011 8. April 2013 consulting colombani 2 8.

Mehr

Seniorenteller - nein danke!

Seniorenteller - nein danke! Seniorenteller - nein danke! 1. Gesundes Essen und Trinken 2. Brauchen ältere und alte Menschen eine besondere Ernährung? (ab 60 +) 3. Ernährung von Senioren in der GV Ernährungsberatung à la carte Was

Mehr

Udo Heger Ober der Trift 23 66386 St. Ingbert heger@mac.com

Udo Heger Ober der Trift 23 66386 St. Ingbert heger@mac.com Sport und Ernährung Im Spitzensport spielen Essen und Trinken seit Jahrzehnten eine hervorragende Rolle. Es gibt keine Olympiamannschaft ohne Koch und keine Trainingsplannung ohne Ernährungsplanung. Das

Mehr

Anamnesebogen -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Anamnesebogen ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- Anamnesebogen Name: Adresse: Tel-Nr.: Datum: Alle Angaben werden streng vertraulich behandelt! Angaben zur körperlichen Fitness: Größe: Aktuelles Gewicht: -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Mehr

(für Berater) Name Vorname Straße PLZ Ort Tel. Mobil Email geb. am

(für Berater) Name Vorname Straße PLZ Ort Tel. Mobil Email geb. am Anmeldung - LOGI-Kurs (für Berater) Name Vorname Straße PLZ Ort Tel. Mobil Email geb. am Größe in Meter Gewicht kg Taillenumfang (auf Bauchnabelhöhe) cm Welchen Beruf üben Sie aus? Treiben Sie Sport? Wenn

Mehr

Ernährung bei Bluthochdruck. Dipl. Oec. Yvonne Leonhardt

Ernährung bei Bluthochdruck. Dipl. Oec. Yvonne Leonhardt Ernährung bei Bluthochdruck Dipl. Oec. Yvonne Leonhardt Übergewicht im Vergleich Die BMI Entwicklung seit 50 Jahren Ernährungssituation Ernährungsmitbedingte Erkrankungen pro 1000 Metabol.Syndrom Diabetes

Mehr

DER RICHTIGE LEBENSSTIL EMPFEHLUNGEN ZU ERNÄHRUNG UND KÖRPERLICHER BETÄTIGUNG

DER RICHTIGE LEBENSSTIL EMPFEHLUNGEN ZU ERNÄHRUNG UND KÖRPERLICHER BETÄTIGUNG DER RICHTIGE LEBENSSTIL EMPFEHLUNGEN ZU ERNÄHRUNG UND KÖRPERLICHER BETÄTIGUNG DEDBT01422 Lilly Deutschland GmbH Werner-Reimers-Straße 2 4 61352 Bad Homburg Leben so normal wie möglich www.lilly-pharma.de

Mehr

Newsletter / 12. Vollwertig Essen und Trinken

Newsletter / 12. Vollwertig Essen und Trinken Newsletter / 12 Vollwertig Essen und Trinken Vollwertig Essen und Trinken hat zum Ziel, dass Sie mit den Lebensmitteln, Getränken und Speisen, die auf Ihrem Speisenplan stehen, erstens alle lebensnotwendigen,

Mehr

Ernährung: Was ist erlaubt, was muss sein?

Ernährung: Was ist erlaubt, was muss sein? Ernährung: Was ist erlaubt, was muss sein? Interview mit Prof. Dr. med. Helmut Gohlke, Ballrechten-Dottingen Herr Professor Gohlke, warum ist es für Menschen mit Herzschwäche besonders wichtig, auf ihre

Mehr

puls109 Sport und Ernährungsberatung

puls109 Sport und Ernährungsberatung Vitamine Das Wichtigste in Kürze Vitamine sind für alle Prozesse des Lebens extrem wichtig. Deshalb muss man die tägliche Mindestmenge zu sich nehmen. Durch Einseitige Ernährung kann ein Mangel entstehen.

Mehr

Die vitale Entschlackungswoche

Die vitale Entschlackungswoche HEILMOORBAD SCHWANBERG Die vitale Entschlackungswoche SCHLANK UND VITAL MIT DER KRAUTSUPPE Heilmoorbad im Kloster Schwanberg Tel. Nr. 03467/8217-0 --- Fax DW 70 info@heilmoorbad.at Anleitung zu Ihrer vitalen

Mehr

DIABETES (TYP 2) Unbeschwerter Genuss

DIABETES (TYP 2) Unbeschwerter Genuss DIABETES (TYP 2) Unbeschwerter Genuss Essen für Diabetiker weit entfernt von Krankenkost Trotz Diagnose Diabetes können Betroffene viel für ihre Gesundheit tun. Oft lässt sich die Zuckerkrankheit durch

Mehr

Fragen zum Ernährungsverhalten nach V. Pudel, J. Westenhöfer und S. Bratman

Fragen zum Ernährungsverhalten nach V. Pudel, J. Westenhöfer und S. Bratman Fragen m Ernährungsverhalten nach V. Pudel, J. Westenhöfer und S. Bratman Bitte lesen Sie sich die folgenden Aussagen und Fragen genau durch und kreuzen Sie bei jeder Frage an, was aktuell auf Sie. Bitte

Mehr

Gemüse auf dem Teller Lehrerinformation

Gemüse auf dem Teller Lehrerinformation Lehrerinformation 1/12 Arbeitsauftrag Ziel Mit Hilfe verschiedener Arbeitsblätter erarbeiten die Sch das Wissen zu den Nährstoffen und Inhaltsstoffen von verschiedenen Gemüsesorten. Sie kommen somit mit

Mehr

VIPBODY DEFINIEREN (ABNEHMEN) LEICHT GEMACHT

VIPBODY DEFINIEREN (ABNEHMEN) LEICHT GEMACHT DEFINIEREN (ABNEHMEN) LEICHT GEMACHT Es mag für den einen noch zu früh sein, aber der Sommer ist schneller da als man denkt. Für viele heißt es daher jetzt schon langsam ans scharf werden zu denken und

Mehr

Gesund-Abnehm-Coaching. Modul 5: Wunschgewicht halten

Gesund-Abnehm-Coaching. Modul 5: Wunschgewicht halten Gesund-Abnehm-Coaching Modul 5: Wunschgewicht halten Was ist ein Gewichtsverlust-Plateau? Unterschied Gewichtsverlust und Fettverlust Typischer Zyklus der Gewichtsabnahme Wassereinlagerungen, insbesondere

Mehr

Komm ins RUNDUMGSUND Land!

Komm ins RUNDUMGSUND Land! Komm ins RUNDUMGSUND Land! Spielanleitung: Vormerkung Ziel des Spiels ist, möglichst schnell das RUNDUMGSUND Land zu erreichen. Das geschieht durch Würfeln, Beantwortung der Fragen und Glück bei den Ereigniskarten.

Mehr

Leben mit Diabetes - Die Herausforderung meistern! - Mechthild Segna Diabetesberaterin DDG

Leben mit Diabetes - Die Herausforderung meistern! - Mechthild Segna Diabetesberaterin DDG Leben mit Diabetes - Die Herausforderung meistern! - Mechthild Segna Diabetesberaterin DDG Leben mit Diabetes Welche Typen von Diabetes? Wie entsteht Diabetes? Welche Folgen kann Diabetes haben? Wie kann

Mehr

Ernährungsprotokoll vom bis

Ernährungsprotokoll vom bis active&food CONSULTING Heike Lemberger Heinrich-Barth-Str. 5 20146 Hamburg Ernährungsprotokoll vom bis Fragen zur Person: Vorname, Name: Strasse: Alter: Größe: PLZ, Stadt: Email-Adresse: Telefonnummer:

Mehr

Hauner/Hauner Übergewicht endlich gesund abnehmen

Hauner/Hauner Übergewicht endlich gesund abnehmen Hauner/Hauner Übergewicht endlich gesund abnehmen Dr. med. Dagmar Hauner ist Ernährungsmedizinerin und war mehrere Jahre in der Inneren Medizin tätig. Seit der Geburt von zwei Kindern arbeitet sie freiberuflich

Mehr

Sehr geehrte Damen und Herren! Liebe Bürgerinnen und Bürger!

Sehr geehrte Damen und Herren! Liebe Bürgerinnen und Bürger! Sehr geehrte Damen und Herren! Liebe Bürgerinnen und Bürger! Ein gutes medizinisches Angebot ist wesentlich für unsere Gesundheit. Wichtig ist aber auch, dass jeder Einzelne selbst etwas dazu beiträgt.

Mehr

Besser essen bei Typ 2

Besser essen bei Typ 2 Besser essen bei Typ 2 Typ 2 Ernährungsratgeber* Liebe Patientin, lieber Patient, mit diesem kleinen Ratgeber möchten wir Ihnen eine Hilfestellung geben, sich im Alltag bei der Auswahl Ihrer Lebensmittel

Mehr

Heißhunger-Hormon Insulin

Heißhunger-Hormon Insulin Heißhunger-Hormon Insulin So bremsen Sie es aus PRECON.INFO Kleines Hormon, große Wirkung Gehören auch Sie zu den Menschen, die täglich mit Heißhunger zwischen Esstisch und Kühlschrank hin und her pendeln?

Mehr

Wann immer Sie Fragen haben, wenden Sie sich an unsere Telefon- oder Internet-Hotline. Wir begleiten Sie gerne.

Wann immer Sie Fragen haben, wenden Sie sich an unsere Telefon- oder Internet-Hotline. Wir begleiten Sie gerne. Pflanzliche Eiweiß-Diät Mit 21-Tage Ernährungsprogramm Herzlichen Glückwunsch! Sie haben sich für ein erstklassiges Produkt entschieden. 14a Vital unterstützt Sie gezielt auf dem Weg zu Ihrem Wunschgewicht

Mehr

Information für Hypertoniker Hypertonieschulung LKH Graz Med. Univ. Klinik Kardiologieambulanz

Information für Hypertoniker Hypertonieschulung LKH Graz Med. Univ. Klinik Kardiologieambulanz Information für Hypertoniker Hypertonieschulung LKH Graz Med. Univ. Klinik Kardiologieambulanz Hypertonie in Österreich Hypertoniker in Österreich Hypertoniker,denen ihre Erkrankung bekannt ist regelmäßig

Mehr

WAS IST DIABETES? 1. Zucker - Kraftstoff des Menschen

WAS IST DIABETES? 1. Zucker - Kraftstoff des Menschen WAS IST DIABETES? 1. Zucker - Kraftstoff des Menschen Traubenzucker liefert Energie Bei jedem Menschen ist ständig eine geringe Menge Traubenzucker (Glukose) im Blut gelöst. Dieser Blutzucker ist der Kraftstoff

Mehr

gesunde ernährung BALLASTSTOFFE arbeitsblatt

gesunde ernährung BALLASTSTOFFE arbeitsblatt BALLASTSTOFFE Ballaststoffe sind unverdauliche Nahrungsbestandteile, das heißt sie können weder im Dünndarm noch im Dickdarm abgebaut oder aufgenommen werden, sondern werden ausgeschieden. Aufgrund dieser

Mehr

Spaß an gesundem Essen individuell und alltagstauglich

Spaß an gesundem Essen individuell und alltagstauglich Spaß an gesundem Essen individuell und alltagstauglich Kerstin Futterer (Diplom-Oecotrophologin und Ernährungsberaterin/DGE) Tübingen, 08.11.2014 Eine Ernährung für Alle? 1 System für: Kinderwunschzeit

Mehr

Grundlage und Bausteine unserer Ernährung

Grundlage und Bausteine unserer Ernährung Grundlage und Bausteine unserer Ernährung Obst und Gemüse Mineralreiche Ernährung Hochwertige Eiweißversorgung Fettbewusste Ernährung Kohlenhydratbewusste Ernährung Grundsätze gesunder Ernährung: Essen

Mehr

Ernährungsmedizin. Analyse & Beratung. Gemeinschaftspraxis. Diabetologische Schwerpunktpraxis Hausärztliche Versorgung Gelbfieberimpfstelle

Ernährungsmedizin. Analyse & Beratung. Gemeinschaftspraxis. Diabetologische Schwerpunktpraxis Hausärztliche Versorgung Gelbfieberimpfstelle Ernährungsmedizin Analyse & Beratung Gemeinschaftspraxis Diabetologische Schwerpunktpraxis Hausärztliche Versorgung Gelbfieberimpfstelle Dr. med. Ottmar Orth Dr. med. Silke Orth Dr. med. Patrick Kudielka

Mehr

Themen: 3 Ausflüge in unseren Körper: 1) Nahrungs-Physiologie 2) Grundnahrungskunde 3) Konsequenzen für den Alltag Resultat: Eine gesündere Ernährung

Themen: 3 Ausflüge in unseren Körper: 1) Nahrungs-Physiologie 2) Grundnahrungskunde 3) Konsequenzen für den Alltag Resultat: Eine gesündere Ernährung Themen: 3 Ausflüge in unseren Körper: 1) Nahrungs-Physiologie 2) Grundnahrungskunde 3) Konsequenzen für den Alltag Resultat: Eine gesündere Ernährung Ernährungsberatung St.Böhmer in Warburg, Hofgeismar,

Mehr

Mit gesunde m Frühstück fit in den Tag

Mit gesunde m Frühstück fit in den Tag Mit gesundem Frühstück fit in den Tag Mit gesunde m Frühstück fit in den Tag Frühstück zählt bei Kindern und Jugendlichen nicht zu den beliebtesten Mahlzeiten. Lediglich ein Drittel aller schulpflichtigen

Mehr

Mineralstoffe (Michael Büchel & Julian Appel)

Mineralstoffe (Michael Büchel & Julian Appel) Mineralstoffe (Michael Büchel & Julian Appel) Funktion & Vorkommen Kalzium ist beteiligt am Aufbau von Knochen und Zähnen. Wichtig für die Blutgerinnung und die Muskelarbeit. Hilft Nervensignale zu übermitteln.

Mehr

frisch Am besten gekocht! Huberta Eder

frisch Am besten gekocht! Huberta Eder Am besten frisch gekocht! Huberta Eder Sinnvolle Ernährung bei chronischer Nierenerkrankung unter besonderer Berücksichtigung von Bluthochdruck und Diabetes mellitus Inhalt 5 Ein Wort zuvor 7 Einleitung

Mehr

KOPIE. Ernährung bei Diabetes. «Was Sie beim Essen berücksichtigen sollten.»

KOPIE. Ernährung bei Diabetes. «Was Sie beim Essen berücksichtigen sollten.» Ernährung bei Diabetes «Was Sie beim Essen berücksichtigen sollten.» www.diabetesgesellschaft.ch Spendenkonto: PC-80-9730-7 Schweizerische Diabetes-Gesellschaft Association Suisse du Diabète Associazione

Mehr

WIE ABNEHMEN. Wie man schnell und dennoch gesund abnehmen kann Sie werden ohne zu hungern abnehmen und der Gewichtsverlust wird bleibend sein.

WIE ABNEHMEN. Wie man schnell und dennoch gesund abnehmen kann Sie werden ohne zu hungern abnehmen und der Gewichtsverlust wird bleibend sein. WIE ABNEHMEN 16 Tipps: Wie Abnehmen Und ein Diätvorschlag wie Sie schnell und bleiben abnehmen Wie man schnell und dennoch gesund abnehmen kann Sie werden ohne zu hungern abnehmen und der Gewichtsverlust

Mehr

Fachmännische Ernährungstherapie ist wichtig

Fachmännische Ernährungstherapie ist wichtig Fachmännische Ernährungstherapie ist wichtig Auch bei einer adipositas-chirurgischen Behandlung ist es wichtig an einer Ernährungstherapie teil zu nehmen. Natürlich wird durch eine entsprechende OP, wie

Mehr

Gesunde Ernährung. Eine ausgewogene Ernährung soll alle Bestandteile liefern, die wir benötigen, um gesund zu bleiben.

Gesunde Ernährung. Eine ausgewogene Ernährung soll alle Bestandteile liefern, die wir benötigen, um gesund zu bleiben. Gesunde Ernährung Eine ausgewogene Ernährung soll alle Bestandteile liefern, die wir benötigen, um gesund zu bleiben. Was essen wir? Essen ist viel mehr als nur Nahrungsaufnahme! Essverhalten durch verschiedene

Mehr

Die 105 beliebtesten Lebensmittel und ihre Energiedichte

Die 105 beliebtesten Lebensmittel und ihre Energiedichte Unsere Lebensmittelliste mit den 105 beliebtesten Lebensmitteln soll Ihnen einen Überblick geben über die Energiedichte der Speisen. Unter Energiedichte versteht man den Kaloriengehalt eines Lebensmittels

Mehr

Ernährung am Arbeitsplatz

Ernährung am Arbeitsplatz Ernährung am Arbeitsplatz - Die Gesundheitskasse Ulrike Umlauft, Diätassistentin - Die Gesundheitskasse Unsere Chefetage hat einen hohen Energiebedarf Das Gehirn macht nur 2 % des Körpergewichts aus, verbraucht

Mehr

1.Wie alt sind Sie? 2.Wurde bei mindestens einem Mitglied Ihrer Verwandschaft Diabetes diagnostiziert? Nein 0 Punkte

1.Wie alt sind Sie? 2.Wurde bei mindestens einem Mitglied Ihrer Verwandschaft Diabetes diagnostiziert? Nein 0 Punkte So ermitteln Sie Ihr Diabetes-Risiko 1.Wie alt sind Sie? unter 35 Jahren 0 35 bis 44 Jahre 1 Punkt 45 bis 54 Jahre 2 55 bis 64 Jahre 3 älter als 64 Jahre 4 Alter Zwar erkranken zunehmend auch junge Menschen

Mehr

Essen und Trinken bei Übergewicht

Essen und Trinken bei Übergewicht Institut für Ernährungsmedizin Klinikum rechts der Isar, TU München Uotown München Campus D Georg-Brauchle-Ring 60/62, 80992 München Direktor: Univ.-Prof. Dr. Hans Hauner Essen und Trinken bei Übergewicht

Mehr

Gesunde Ernährung. abwechslungsreich, bunt, knackig Kinder essen gerne gut. Bereich Gesundheitsdienste. www.gesundheitsdienste.bs.

Gesunde Ernährung. abwechslungsreich, bunt, knackig Kinder essen gerne gut. Bereich Gesundheitsdienste. www.gesundheitsdienste.bs. Gesundheitsdepartement des Kantons Basel-Stadt Bereich Gesundheitsdienste Gesundheitsförderung und Prävention St. Alban-Vorstadt 19 4052 Basel Tel 061 267 45 20 Fax 061 272 36 88 g-p@bs.ch Gesunde Ernährung

Mehr

ABNEHMEN MIT GENUSS IM JOB Testen Sie das erfolgreiche Abnehmprinzip!

ABNEHMEN MIT GENUSS IM JOB Testen Sie das erfolgreiche Abnehmprinzip! 2 ABNEHMEN MIT GENUSS IM JOB Testen Sie das erfolgreiche Abnehmprinzip! Kann man im Job erfolgreich abnehmen? Die Botschaft dieses neuen AOK-Angebots lautet: Es funktioniert und das sogar richtig gut!

Mehr

Sportlich fit mit dem richtigen Esskonzept Dipl. oec. troph. Jörg Bambynek Treffpunkt Ernährung Oldenburg

Sportlich fit mit dem richtigen Esskonzept Dipl. oec. troph. Jörg Bambynek Treffpunkt Ernährung Oldenburg Sportlich fit mit dem richtigen Esskonzept Dipl. oec. troph. Jörg Bambynek Treffpunkt Ernährung Oldenburg www.treffpunkt-ernaehrung.de Einige Grundsätze zur Sporternährung DIE richtige Sporternährung gibt

Mehr

Rheuma und Gewicht. Patientenratgeber zum Thema Gesundes Abnehmen.

Rheuma und Gewicht. Patientenratgeber zum Thema Gesundes Abnehmen. Rheuma und Gewicht. Patientenratgeber zum Thema Gesundes Abnehmen. Inhalt Rheuma und Übergewicht 04 Gesund abnehmen aber wie? 08 Sport und Bewegung 20 Weiterführende Informationen 22 Liebe Patienten, eine

Mehr

ERNÄHRUNGSQUIZ / Mit Vitaminen die Nase vorn

ERNÄHRUNGSQUIZ / Mit Vitaminen die Nase vorn Quelle: Artikel aus einer Tageszeitung geändert und gekürzt ERNÄHRUNGSQUIZ / Die Schüler einer 4. Klasse / 8. Schulstufe hatten den Auftrag, in Partnerarbeit 9 Quizaufgaben (9 Fragen + 9 Antworten) zu

Mehr

Globale Health and Wellness - Strategien der Lebensmittel-Industrie

Globale Health and Wellness - Strategien der Lebensmittel-Industrie Globale Health and Wellness - Strategien der Lebensmittel-Industrie am Beispiel von Kraft Foods PD Dr.Gerd Harzer 21.November, Weihenstephan ZIEL -TUM- akademie Kraft Foods Health and Wellness bei Kraft

Mehr

Gesund Kochen im Alltag

Gesund Kochen im Alltag Gesund Kochen im Alltag Nie hungrig einkaufen gehen. Einkaufsliste schreiben und sich beim Einkaufen an diese halten. Keine Vorräte an Süßigkeiten und Knabbereien anlegen. Bei Süßigkeiten und Knabbereien

Mehr

SVEN-DAVID MÜLLER. Gesünder leben mit pflanzlichen Fetten und Ölen

SVEN-DAVID MÜLLER. Gesünder leben mit pflanzlichen Fetten und Ölen SVEN-DAVID MÜLLER Gesünder leben mit pflanzlichen Fetten und Ölen 18 Was Sie über Fette wissen müssen Übersicht: Fette, ihre Wirkungen, optionale Tagesmengen und Vorkommen Fettsorte Wirkungen im Körper

Mehr

Ernährung bei Diabetes

Ernährung bei Diabetes Ernährung bei Diabetes Mehr wissen heißt besser leben Liebe Patienten, Diabetes mellitus, umgangssprachlich auch Zuckerkrankheit genannt, ist eine Störung des Stoffwechsels, bei der der Blutzucker aus

Mehr

Köstlich essen bei Nierenerkrankungen

Köstlich essen bei Nierenerkrankungen Köstlich essen bei Nierenerkrankungen So unterstützen Sie Ihre Nieren mit der richtigen Ernährung von Barbara Börsteken 1. Auflage Köstlich essen bei Nierenerkrankungen Börsteken schnell und portofrei

Mehr

Ernährungsempfehlungen hl nach Gastric Banding

Ernährungsempfehlungen hl nach Gastric Banding Ernährungsempfehlungen hl nach Gastric Banding 1T 1.Tag nach hder Operation Trinken Sie langsam und in kleinen Schlücken Warten Sie ein bis zwei Minuten zwischen den Schlücken Trinken Sie nicht mehr als

Mehr

Der Genzyme Dialyse-Kompass. Tipps für Dialysepatienten

Der Genzyme Dialyse-Kompass. Tipps für Dialysepatienten Der Genzyme Dialyse-Kompass Tipps für Dialysepatienten 02 03 Liebe Patientin, lieber Patient! Wir haben Ihnen einige Tipps zusammengefasst, die Ihnen das Leben mit der Dialyse erleichtern sollen. Bitte

Mehr

Wie kann man all das verhindern? Ernährung, Sport, Lifestyle und vieles mehr...

Wie kann man all das verhindern? Ernährung, Sport, Lifestyle und vieles mehr... Interaktives Arzt-Patienten-Seminar: Neues in der Therapie der Herzerkrankungen Frankfurt, 11.07.2015 Wie kann man all das verhindern? Ernährung, Sport, Lifestyle und vieles mehr... Ilona Hofmann, Horst

Mehr

Gut beraten zum Thema Ernährung. Ihr EDEKA Ernährungsservice. Ausgewogene Ernährung à la EDEKA. EDEKA ERNÄHRUNGSSERVICE. Maßvoll mit Genuss

Gut beraten zum Thema Ernährung. Ihr EDEKA Ernährungsservice. Ausgewogene Ernährung à la EDEKA. EDEKA ERNÄHRUNGSSERVICE. Maßvoll mit Genuss Ausgewogene Ernährung à la EDEKA. Maßvoll mit Genuss Richtig ist wichtig Auf die Mischung kommt es an Zu jeder Hauptmahlzeit 5 x am Tag Reichlich über den Tag verteilt 3-5 ausgewogene MaHlzeiten Täglich:

Mehr

Abs are made in the kitchen! Der NewMoove Fit Food Guide

Abs are made in the kitchen! Der NewMoove Fit Food Guide Der NewMoove Fit Food Guide Abs are made in the kitchen! IN 6 WOCHEN UNENDLICH FIT MIT FUNCTIONAL TRAINING Wir verraten dir, wie du mit der richtigen Ernährung dein Training effektiv unterstützen kannst.

Mehr

Znüni und Zvieri. Drei oder fünf Mal essen? Zwischenmahlzeiten: Wichtig für Kinder Gut ausgerüstet Gesundes Zvieri mit Milchprodukten

Znüni und Zvieri. Drei oder fünf Mal essen? Zwischenmahlzeiten: Wichtig für Kinder Gut ausgerüstet Gesundes Zvieri mit Milchprodukten www.swissmilk.ch NEWS ER Aktuelles aus Ernährungsforschung und -beratung Dezember 2009 Znüni und Zvieri Drei oder fünf Mal essen? Zwischenmahlzeiten: Wichtig für Kinder Gut ausgerüstet Gesundes Zvieri

Mehr

Zinkreich: Weizenkeime, Fleisch, Mohn, Sesam, Kürbiskerne, Eier, Milch, Käse, Fisch, Karotten, Vollkornbrot und Kartoffeln.

Zinkreich: Weizenkeime, Fleisch, Mohn, Sesam, Kürbiskerne, Eier, Milch, Käse, Fisch, Karotten, Vollkornbrot und Kartoffeln. Brainfood im Alltag mit Kindern Alle Nährstoffe sind für die Gehirnfunktion von Bedeutung und spielen eine mehr oder weniger grosse Rolle Powerstoffe für das Gehirn Sauerstoff genügend Bewegung an der

Mehr

Ernährung Mediterrane Vollwerternährung & Nahrungsergänzung, Antioxidantien (Vitamin C,E; spezielle Fettsäuren)

Ernährung Mediterrane Vollwerternährung & Nahrungsergänzung, Antioxidantien (Vitamin C,E; spezielle Fettsäuren) Ernährung Mediterrane Vollwerternährung & Nahrungsergänzung, Antioxidantien (Vitamin C,E; spezielle Fettsäuren) Förderung von Knorpelwachstum und Reparationsprozessen Verminderte Spiegel von Antioxidantien,

Mehr

BCM - BodyCellMass. Ihr BCM Diätplan

BCM - BodyCellMass. Ihr BCM Diätplan MODI CUR Ihr BCM Diätplan Jetzt starten! Jetzt in drei Schritten zum Erfolg - Starten, abnehmen und Gewicht halten. 1 Tag 1-2: gewohnte Ernährung durch fünf Portionen BCM Startkost ersetzen. 3-4 Std. 3-4

Mehr

isst gesund ÖGKJ Mein Kind Ernährungsempfehlungen Ein- bis Dreijährige Fachärztin & Facharzt für Kinder & Jugendliche von 0-18 Jahren

isst gesund ÖGKJ Mein Kind Ernährungsempfehlungen Ein- bis Dreijährige Fachärztin & Facharzt für Kinder & Jugendliche von 0-18 Jahren Mein Kind isst gesund Ernährungsempfehlungen für Ein- bis Dreijährige ÖGKJ ÖSTERREICHISCHE GESELLSCHAFT FÜR KINDER- UND JUGENDHEILKUNDE Fachärztin & Facharzt für Kinder & Jugendliche von 0-18 Jahren Liebe

Mehr

Ernährung und Kochsalzverbrauch bei arterieller Hypertonie

Ernährung und Kochsalzverbrauch bei arterieller Hypertonie Aktiv gegen Bluthochdruck www.hochdruckliga.de Hochdruckliga Ernährung und Kochsalzverbrauch bei arterieller Hypertonie Wie entsteht Übergewicht? Wenn man mehr isst, als der Körper verbraucht, wird man

Mehr

Bei Fischölkapseln kann der Nachgeschmack recht unangenehm sein. Geschmacksneutrale imega-3-fettsäuren sind beispielsweise in. Kapseln enthalten.

Bei Fischölkapseln kann der Nachgeschmack recht unangenehm sein. Geschmacksneutrale imega-3-fettsäuren sind beispielsweise in. Kapseln enthalten. Die Omega-3-Fettsäuren schützen unsere Blutgefäße. Der Schutz der Herzkranzgefäße bewahrt uns vor einem Herzinfarkt, der Schutz der Hirngefäße vor einem Schlaganfall. Diese wertvollen imega-3-fettsäuren

Mehr

HERZLICH WILLKOMMEN. Monika Mertens

HERZLICH WILLKOMMEN. Monika Mertens HERZLICH WILLKOMMEN. Ernährung Gesundheitsrisiko Nr.1 Ernährungsbedingte Erkrankungen: Belastung der Krankenkassen Mangel im Überfluss Überhang an Makronährstoffen, vor allem Fett und Industriezucker.

Mehr

Functional Food. Zusätzliche Informationen

Functional Food. Zusätzliche Informationen Functional Food 2 Functional Food Anleitung LP Die Schüler können den Begriff und die Bedeutung von Functional Food in eigenen Worten erklären. Sie äussern sich in einer Diskussion dazu, ob solche Zusätze

Mehr

Gesundheit. GESUNDE ERNÄHRUNG Fit auf der Baustelle

Gesundheit. GESUNDE ERNÄHRUNG Fit auf der Baustelle Gesundheit GESUNDE Fit auf der Baustelle 2 Warum ist richtige Ernährung so wichtig? Arbeit auf dem Bau ist körperlich anstrengend, also haben Mit - arbeiter einen hohen Energiebedarf. Sie brauchen Kalo

Mehr

Frühstück. Frühstück an Werktagen? Es frühstücken an einem normalen Werktag üblicherweise. jeden Tag ab und zu gar nicht *) % % %

Frühstück. Frühstück an Werktagen? Es frühstücken an einem normalen Werktag üblicherweise. jeden Tag ab und zu gar nicht *) % % % Frühstück Datenbasis: 1.001 Befragte Erhebungszeitraum: 8. bis 13. August 2014 statistische Fehlertoleranz: +/- 3 Prozentpunkte Auftraggeber: DAK - Gesundheit 77 Prozent der Bundesbürger frühstücken werktags

Mehr

Ich habe Diabetes was kann ich tun? Kurhan Ӏ Dreamstime.com

Ich habe Diabetes was kann ich tun? Kurhan Ӏ Dreamstime.com Ich habe Diabetes was kann ich tun? Kurhan Ӏ Dreamstime.com Diabetes mellitus was bedeutet das? Diabetes mellitus ist eine Störung Ihres Stoffwechsels, bei der sich im Blut zu viel Zucker (Glukose) ansammelt.

Mehr

12.10.2010. Kinder- und Jugendalter Ende oder Anfang aller Probleme? Optimale Ernährung von Jugendlichen. Warum brauchen wir Nahrung?

12.10.2010. Kinder- und Jugendalter Ende oder Anfang aller Probleme? Optimale Ernährung von Jugendlichen. Warum brauchen wir Nahrung? Warum brauchen wir Nahrung? Kinder- und Jugendalter Ende oder Anfang aller Probleme? Optimale Ernährung von Jugendlichen Ass Prof Dr Petra Rust Institut für Ernährungswissenschaften der Universität Wien

Mehr

Die Checkliste für Ihr 5-Wochen-Programm.

Die Checkliste für Ihr 5-Wochen-Programm. Die Checkliste für Ihr 5-Wochen-Programm. Einfach Checkliste ausdrucken, Wochen- Fortschritte dokumentieren und persönliche Ernährungs-Ziele erreichen. Wochenziel 1 TRINKEN SIE SICH FIT: Trinken Sie täglich

Mehr

Ernährungsprotokoll vom bis

Ernährungsprotokoll vom bis Heike Lemberger Heinrich-Barth-Str. 5 20146 Hamburg active&food CONSULTING Ernährungsprotokoll vom bis Fragen zur Person: Vorname, Name: Geburtsdatum: Adresse: Größe: BMI: Telefonnummer: Gewicht: Berufliche

Mehr

Eiweißbedarf. & Eiweißverlust bei Dialysepatienten. 20. Mai 2015. Karin Steindl, Diätologin. www.lknoe.at

Eiweißbedarf. & Eiweißverlust bei Dialysepatienten. 20. Mai 2015. Karin Steindl, Diätologin. www.lknoe.at Eiweißbedarf & Eiweißverlust bei Dialysepatienten 20. Mai 2015 Karin Steindl, Diätologin www.lknoe.at Der richtige Weg? Erhalten bzw. Erreichen eines optimalen Ernährungszustandes Förderung des Wohlbefindens

Mehr

28 Tage Figuactiv Body Mission. Einfach abnehmen

28 Tage Figuactiv Body Mission. Einfach abnehmen 28 Tage Figuactiv Body Mission Einfach abnehmen Das Problem Viele Menschen wünschen sich ein anderes Gewicht einfach abzunehmen sich wohler zu fühlen Doch wie erreicht man dieses Ziel am besten? Es gibt

Mehr

Erste-Hilfe kompakt. Ernährung im Einsatzdienst. Empfehlungen des Bundesfeuerwehrarztes Folge XLI

Erste-Hilfe kompakt. Ernährung im Einsatzdienst. Empfehlungen des Bundesfeuerwehrarztes Folge XLI Ernährung im Einsatzdienst Empfehlungen des Bundesfeuerwehrarztes Folge XLI Wer den Einsatzdienst bei der Feuerwehr oder im Rettungsdienst kennt, kennt auch dieses Problem: Hunger, und keine Zeit zum Essen

Mehr

Hunger entsteht? Ernährung. Kein. Appetit? Hormone. Rituale, Gesellschaft. Ablenkung Frust. Streit. Bewegung, Spiel. Lust, Angebot

Hunger entsteht? Ernährung. Kein. Appetit? Hormone. Rituale, Gesellschaft. Ablenkung Frust. Streit. Bewegung, Spiel. Lust, Angebot Ernährung Hunger entsteht? Hormone Bewegung, Spiel Lust, Angebot Kein Streit Rituale, Gesellschaft Ablenkung Frust Appetit? Regelmäßige Mahlzeiten? Regeln zum Vergessen? Kinder müssen aufessen! Es dürfen

Mehr

www.feinstoffliche-heilweisen.de

www.feinstoffliche-heilweisen.de Herzlich Willkommen in unserem ONLINE-Coaching-Kurs Ernährung. Ganz gewiss sind Sie gut informiert zum Thema gesunde Ernährung. Vielleicht haben Sie auch schon einen oder mehrere Versuche unternommen,

Mehr

Die HCG-Diät. Eine Anleitung zur Stoffwechsel Kur. - homöopathisch unterstützt -

Die HCG-Diät. Eine Anleitung zur Stoffwechsel Kur. - homöopathisch unterstützt - Die HCG-Diät Eine Anleitung zur Stoffwechsel Kur - homöopathisch unterstützt - Anleitung zur Stoffwechsel Kur Damit Sie gut vorbereitet starten können, benötigen Sie einige Produkte. Diese haben sich bewährt.

Mehr

herzlichen Glückwunsch, dass Sie sich für das Ernährungskonzept Bodymed - von Ärzten entwickelt für Ihr Wohlbefinden - entschieden haben.

herzlichen Glückwunsch, dass Sie sich für das Ernährungskonzept Bodymed - von Ärzten entwickelt für Ihr Wohlbefinden - entschieden haben. Kurs 1: Einführung und Konzeptvorstellung Sehr geehrte Kursteilnehmer, herzlichen Glückwunsch, dass Sie sich für das Ernährungskonzept Bodymed - von Ärzten entwickelt für Ihr Wohlbefinden - entschieden

Mehr

Verwenden Sie FORMULA 1 SPORT als ausgewogene Mahlzeit oder als Snack jederzeit tagsüber

Verwenden Sie FORMULA 1 SPORT als ausgewogene Mahlzeit oder als Snack jederzeit tagsüber AUSGEWOGENE MAHLZEIT FÜR SPORTLER Gewinnen Sie Selbstvertrauen aus Ihrer Ernährung. Ausgewogen mit Kohlenhydraten, Proteinen, Vitaminen und Mineralien, schafft Formula 1 Sport eine solide Ernährungsgrundlage

Mehr

Fit durch Fett - Erfolgreich im Job. 4.12.2012 Ernährungstraining Uwe v. Renteln

Fit durch Fett - Erfolgreich im Job. 4.12.2012 Ernährungstraining Uwe v. Renteln Fit durch Fett - Erfolgreich im Job 4.12.2012 Ernährungstraining Uwe v. Renteln Studie 1 kg Übergewicht 1000 Euro weniger im Jahr Gehalt Ziel Das berechnete Alter eines Menschen liegt bei 120 Jahren Die

Mehr

Fitmacher - Energie in Lebensmitteln

Fitmacher - Energie in Lebensmitteln Fitmacher - Energie in Lebensmitteln Welches Essen hält mich gesund und fit? Das Wichtigste auf einen Blick Ideenbörse für den Unterricht Wissen Rechercheaufgabe Erzähl-/Schreibanlass Welches Essen hält

Mehr

Flacher Bauch Starke Muskeln

Flacher Bauch Starke Muskeln www.swissmilk.ch NEWS ER Ratgeber Ernährung: Gesundes Essen für Teenager, Teil 4 Dezember 2010 Flacher Bauch Starke Muskeln Wie viel Bewegung und welche Ernährung? Im Trio: Kohlenhydrate, Fett und Eiweiss.

Mehr