Formate. In Form für Ihr Unternehmen.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Formate. In Form für Ihr Unternehmen."

Transkript

1 Formate In Form für Ihr Unternehmen.

2

3 Die Absolventinnen und Absolventen des Studiengang Druck- und Medientechnik der Technische Fachhochschule Berlin. 0 5

4 Das Studium Ob Buchherstellung, interaktive CD-ROM oder das große Einmaleins des Controllings: die Studierenden der TFH Berlin kennen sich aus. Während des Studiums der Druck- und Medientechnik erlangen sie Kenntnisse in den Bereichen Drucktechnik, Medientechnik sowie Betriebswirtschaftslehre. Es werden den Studierenden sowohl theoretisches Wissen in den Vorlesungen als auch praktische Fertigkeiten in den Seminaren vermittelt. In Projektarbeiten werden die erworbenen Fähigkeiten angewandt. Grundlagen der Druck- und Medientechnik sowie des Ingenieurwesens eignen sie sich im Grundstudium an. Im Hauptstudium ist ein Praktikum vorgesehen, in dem die Studierenden Erfahrungen sammeln und sich spezialisieren. Der weitere Studienverlauf besteht aus Pflicht- und Wahlpflichtteilen, die je nach persönlichem Studienschwerpunkt zusammengestellt werden. Nach der Erstellung der Diplomarbeit schmücken sich die Absolventinnen und Absolventen mit dem Titel der Diplom-Ingenieurin (FH) bzw. des Diplom-Ingenieurs (FH).

5 Die Schwerpunkte Drucktechnik Druck- und Medientechnik Druckvorstufenprozesse Prozessplanung Druck Druckverfahrenstechnik Produkterstellung Verfahrenstechnik Druckprozesse Weiterverarbeitung Werkstoffkunde Digitale Druckvorstufe Medientechnik Grafikdesign Multimedia Audiovisuelle Medien Animationstechnik Datennetzwerke Digitale Bildbearbeitung Neue Medien Datenverarbeitung Publizistik Rhetorik und Präsentationstechnik Hypermedia Datenbanken und Informationssysteme BWL Betriebswirtschaftslehre Ökologiemanagement Qualitätsmanagement Controlling Betriebliches Rechnungswesen Steuerlehre und Bilanzierung Unternehmensführung Finanzierung und Kapitalbeschaffung Marketing Logistik Drucktechnik Medientechnik BWL

6 Schwerpunkt Drucktechnik Drucktechnik Druck- und Medientechnik + Druckvorstufenprozesse + Prozessplanung Druck + Druckverfahrenstechnik + Produkterstellung + Verfahrenstechnik + Druckprozesse + Weiterverarbeitung + Werkstoffkunde + Druckvorstufenprozesse + Digitale Druckvorstufe

7 Daniel Kiefer Geboren am 28. Juli Tätigkeit Druckerei Conrad GmbH, Berlin Berliner Zeitung (Layoutabteilung) Druckerei Conrad GmbH, Berlin (Buchbindereiabteilung) Diplomarbeit Erstellung eines Werbekonzepts für die Firma DWP Ravensburg Studienschwerpunkt Drucktechnik

8 Sven Grahn Geboren am 7. August Tätigkeit Irina Huck Fachabitur Offsetdrucker KBA, Radebeul Nebenjob als Drucker Geboren am 1. Juli Zahntechnikerin Druckhaus Spandau der Axel Springer AG, Berlin Bild und Bild am Sonntag, Axel Springer AG, Hamburg (Qualitätssteuerung) Diplomarbeit Optimierungsstrategien im Produktionscontrolling Studienschwerpunkt Drucktechnik

9 Drucktechnik Katja Kobalz Geboren am 9. Dezember Werbetechnikerin Reklame Schenker, Wittichenau Tümmel intermedia, Nürnberg Diplomarbeit Investitionsentscheidung im Akzidenzrollendruck an einem Beispiel Realisiertes Projekt in Eigenregie Konzeption, Gestaltung und digitaler Druck von Messeflächen Urban 21 Weltkonferenz zur Zukunft der Städte (7/2000 in Berlin, für die Gruppe Hardtberg Bonn/Hoyerswerda) Annika Remter Geboren am 6. August Tätigkeiten Mediengestalterin für Digitalund Printmedien Die Gestalten Verlag, Berlin (Produktionsassistentin) verschiedene Nebenjobs im Bereich Druckvorstufe (Scannen, Bildbearbeitung und Gestaltung) Diplomarbeit Analyse und Optimierung eines JDF-basierten Workflows in einem Berliner Druckunternehmen Studienschwerpunkt Drucktechnik

10 Studienschwerpunkt Drucktechnik

11 Fabian Renner Geboren am 28. Oktober Tätigkeit Nicole Sips Geboren am 18. September Tätigkeiten Studium Stipendium Fachabitur Drucktechnik Offsetdrucker Offsetdruck Holga Wende, Berlin Mülleroffset, Königsbach-Stein Colorpack GmbH (Offsetdrucker) Zimmermann Permedia (Offsetdrucker) Diplomarbeit Einführung eines Managementinformationssytems Druckformherstellerin Industriedruck, Krefeld Gärtner Poetschke, Kaarst (Werbeabteilung) Design und Produktionsabwicklung der Stipendiaten- Zeitung-Berlin Auslandssemester an der Unitec, Auckland, Neuseeland Hans-Boeckler-Stiftung Ina Zawadzki Geboren am 17. Mai Studium Tätigkeiten Schriftsetzerin Malschule der Kunsthalle, Emden Medientechnik an der KTH, Stockholm Nordsee-Zeitung GmbH, Bremerhaven druckpunkt, Druckerei und Repro, Berlin (Schriftsetzerin) Sat Nachrichten, Berlin (Online-Assistentin) Katharina Zelmer Geboren am 3. September Tätigkeit Offsetdruckerin DEFA-Stiftung, Berlin (Öffentlichkeitsarbeit) depunktsign, Berlin (Grafikdesign) Druckerei Conrad GmbH, Berlin (Offsetdruckerin) Studienschwerpunkt Drucktechnik

12 Schwerpunkt Medientechnik Medientechnik Grafikdesign + Multimedia + Audiovisuelle Medien + Animationstechnik + Datennetzwerke Digitale Bildbearbeitung + Neue Medien + Datenverarbeitung + Publizistik Rhetorik und Präsentationstechnik + Hypermedia + Datenbanken und Informationssysteme

13 Sue Bastienne Braun Geboren am 31. Mai Tätigkeiten Fachabitur Fremdsprachenkorrespondentin, Werbe- und Medienvorlagenherstellerin Der Spiegel, Hamburg Bildpunkt, Berlin Schilderfabrik Henning GmbH, Hamburg B-Konzept Layout und Produktion, Berlin W.A.F. Werbegesellschaft mbh, Berlin Diplomarbeit Redesign einer europäischen Zeitung Studienschwerpunkt Medientechnik

14 Med Lars Ebeling Geboren am 3. April Stelzig Druck, Magdeburg Reproduktionstechnik Rolf Jacob, Magdeburg Unger Druck, Barleben Andrea Feige Geboren am 10. Oktober Tätigkeiten Werbe- und Medienvorlagenherstellerin GIATA, Berlin Laserline, Digitales Druckzentrum Berlin KG (Datenvorlagenherstellerin) Thieme & Frohberg GmbH (Werbeabteilung) Diplomarbeit Technik der Digitalfotografie mit einem Praxisvergleich ausgewählter Kameras Studienschwerpunkt Medientechnik

15 ientechnik Katja Grunwald Geboren am 7. April Druckerei Lothar Braul, Berlin lounge_5, Berlin Michael Hajek Geboren am 23. Januar das labor, fotofacharbeiten und diaprojektionen, Regensburg susto design, büro für mediengestaltung, Regensburg Diplomarbeit Erstellung einer Website mit Typo3 Studienschwerpunkt Medientechnik

16 Merlind Hendrikje Harms Geboren am 14. März Tätigkeit Hinkelsteindruck, Berlin Euro RSCG New Europe, Prag Job im International Youth Hostel, Berlin Aufenthalte in Schottland, Mittel-und Südamerika, USA, Russland Hobbys Modedesign, Nähkurs Holger Kohl Geboren am 20. März Aufenthalt in Mediengestalter für Bild und Ton Masuhr Kommunikation, Falkensee Malta Diplomarbeit Entwicklung einer Corporate Identity Hobbys Sport, Musik Studienschwerpunkt Medientechnik

17 Medientechnik Steffen Heise Geboren am 6. Juni Fachabitur für Elektrotechnik mit zum Elektro - technischen Assistenten Mediengestalter mit Fachrichtung Gestaltung Mohn Media, Gütersloh Coral Graphic Services Inc., Hicksville, New York Diplomarbeit Analyse und Bewertung eines Online Proof Systems (bei der Firma Kodak Polychrome Graphics GmbH) Interessen Colormanagement, PDF-Workflow Susann Jurowski Geboren am 25. Mai Offsetdruckerei Wilknis, Finsterwalde Online Media Agentur Xenion, Hamburg Studienschwerpunkt Medientechnik

18 Studienschwerpunkt Medientechnik

19 Christoph König Geboren am 19. Februar Tätigkeit Karosserie- und Fahrzeugbauer Das Magazin Tageszeitung Die Welt Layouter bei Die Welt und Welt am Sonntag Diplomarbeit Redaktionssysteme im Printbereich (Hauptaugenmerk: Axel Springer AG) Jan Köster Geboren am 1. Mai Mediengestalter für Bild und Ton Apfel Zet, Berlin Christoph Preller Geboren am 27. Juli Aufenthalt in Hobbys Org-Verlag Mademann, Berlin Martini Meyer, Büro für Gestaltung, Berlin Irland (1 Jahr) Gruppenleiter bei den Pfadfindern Christine Maria Priebe Geboren am 29. November Studium 3 Jahre Germanistik/ Geowissenschaften ZDF, Potsdam GTV, Greifswald TVAL, Angermünde MK Druck, Berlin lounge_5, Berlin Diplomarbeit Typografie und Design im Filmvorspann Interessen Produktionsbereich im Fernsehen Studienschwerpunkt Medientechnik

20 Alexandra Schmeißer Geboren am 21. November Druckerei Conrad GmbH, Berlin TRIK Produktionsmanagement GmbH Diplomarbeit Empirische Untersuchung zur emotionalen Wirkung von Schriften Falko Steiger Geboren am 22. Januar Offsetdruckerei Bärendruck, Berlin Studienschwerpunkt Medientechnik

21 Medientechnik Fabian Wilhelm Geboren am 22. November Tätigkeit Hobbys Mahlke-Graphics, Berlin Druckerei Conrad GmbH, Berlin Werkstudent bei der DaimlerChrysler AG, Forschung und Technologie, DTP, Berlin Sport, Gestaltung Nursen Zeren Geboren am 25. Dezember Fachabitur Drucktechnik Mediengestalterin für Digitalund Printmedien Film- und Videoproduktionsgesellschaft Cine Impuls, Berlin Lindemann Bagios Werbeagentur GmbH, Berlin Plex GmbH, Berlin heller & partner communication GmbH, Berlin Studienschwerpunkt Medientechnik

22 Schwerpunkt BWL BWL Betriebswirtschaftslehre + Ökologiemanagement + Qualitätsmanagement + Controlling Betriebliches Rechnungswesen + Steuerlehre und Bilanzierung + Unternehmensführung Finanzierung und Kapitalbeschaffung + Marketing + Logistik

23 Katja Fahrendholz Geboren am 18. Juni Tätigkeit Hobbys Druckerei Braul, Berlin Zentrale Studienberatung der TFH Berlin Kunst, Reisen Cindy Girbert Geboren am 12. Oktober Tätigkeiten Industriekauffrau OPM, Pennsylvania, USA GGP Media, Thüringen (Vertrieb) Elsnerdruck, Berlin (Einkauf) Diplomarbeit Verbesserungspotenzial im Vertriebsinnendienst einer Druckerei Studienschwerpunkt BWL

24 BWL Nils Pfeifenberger Geboren am 16. Mai Interessen Webmaster Martin Sellmann Geboren am 27. April Augenoptiker RAG, Bochum Mohn Media, Gütersloh RWE, Dortmund Studienschwerpunkt BWL

25 Johannes Storz Geboren am 15. März Tätigkeiten 33 Offsetdrucker Schnurr Druck, VS-Villingen (Offsetdrucker) Nastrovje, Werbeagentur und Siebdruckerei, Potsdam (Sachbearbeiter) Anna Wunderl Geboren am 28. Juli Tätigkeit Fachabitur für Drucktechnik Siebdruckerin Querformat, Berlin Foletti & Petrillodesign, Reggio Emilia, Italien DoubleT, Internetagentur, Reggio Emilia, Italien ToDo, Designagentur, Berlin Entwicklungshilfe, Arbeiten im Ausland Diplomarbeit Projektplan für den Aufbau einer Onlineplattform eines Verlages Studienschwerpunkt BWL

26 Impressum Projektleitung Sandra Jarke Anja Zimmermann Fotos (mit Ausnahme Seite 9, mitte): Carsten Wilde Site Location Deutsches Historisches Museum Ausstellungshalle von I. M. Pei Hinter dem Gießhaus 3, Berlin Auflage Druck Stanzung Heftung Vertrieb Papier Druckfarben Exemplare Ruksaldruck GmbH & Co. KG Lankwitzer Straße Berlin Drucklabor der Technischen Fachhochschule Berlin Luxemburger Straße Berlin Industriebuchbindrei Fuhrmann GmbH & Co. KG Plauener Straße Berlin Deutscher Drucker, Verlagsgesellschaft mbh & Co. KG Riedstraße Ostfildern Schneidersöhne Papier Umschlag LuxoSatin 135 g/m 2 Inhalt LuxoSatin 90 g/m 2 Epple Druckfarben AG Gutenberg Staße Neusäß Dieser Beihefter entstand im Projekt Produkterstellung an der TFH Berlin mit freundlicher Unterstützung von Prof. Dr. Peschke.

27 Vielen Dank an unsere Sponsoren

28 6 5 Gültig bis Oktober 2005 powered by: Schutzgebühr 4,50 Der Web-Guide der Print- und Medienindustrie über 450 ausgewählte und kommentierte Internet-Adressen PUBLISHINGPRAXIS Top-Fachinformationen für Vorstufe, Workflow, Cross-Media- Publishing, Druck, Weiterverarbeitung und Verpackungsproduktion PUBLISHINGPRAXIS Vorstufe Cross Media Publishing Druck Weiterverarbeitung Offizielles Informationsorgan des Fachverbandes Führungskräfte der Druckindustrie und Informationsverarbeitung e.v. Webbasierter Baukasten Patricia Kastner, Contentserv GmbH, bietet eine Softwarelösung an. Seite 30 Prozesssichere Veredelung Hybrid-Technik Auf dem 2. Hybrid-Anwendertreffen der Koenig & Bauer AG in Radebeul wurden die ersten Standards dokumentiert in Zertifikaten, die das Label von KBA und der Fogra tragen verabschiedet. Seite 11 MAN Roland Leipzig Führungswechsel LFP-Markt: Prof. Gerd Finkbeiner, Vorstand MAN Roland (links), dankte dem Geschäftsführer der MAN Roland Vertrieb und Service GmbH Leipzig, Dr. Claus Petri, für seine 15-jährige erfolgreiche Arbeit. Nachfolgerin wird Ramona Weber, Buchbinderin und Dipl.-Ing. für Grafische Technik. Seite 10 Über aktuelle Entwicklungen und zukünftige Trends im digitalen Großformatdruck Seite 38 Der Tiger: Mac OS X 10.4 enthält über 200 neue Funktionen. Die Neuerungen für Publisher Seite 28 Acrobat 7.0: Wo das Handbuch endet, hilft PUBLISHING PRAXIS weiter. Die wichtigsten Funktionen für die Druckvorstufe Seite 41 Heidelberg User Group Bernhard Schreier zu Gast bei der Frühjahrstagung. Seite 13 Ein eiliges Rabatt-Mailing an die Kunden eines Versandhauses, der täglich gedruckte Dow-Jones- Geschäftsbericht, die neuen Informationsbroschüren eines Automobilherstellers für den finnischen Markt. Hier Visitenkarten für die Belegschaft eines Softwarehauses, dort in Großauflage ein Hochglanz-Katalog für ein Einrichtungshaus, das dazu ein personalisiertes beidseitiges Anschreiben ordert. Die Namen und Anschriften der potenziellen Kunden kommen in einem Excel-Sheet ebenso die Database Publishing Nadine Michel (Flex-Team) führt das Database Publishing ein. Seite 26 Nehmen Sie s persönlich! Wer im Wettstreit um den Kunden erfolgreich bestehen, wer mit Werbung die gewünschte Zielgruppe erreichen und bewegen will, der kommt kaum an personalisierten Marketingaktionen vorbei. Adressdaten für die Postkarten- Aktion auf Spezialpapier, die sich die Werbeagentur eines Fernmeldeunternehmens ausgedacht hat. Und gerade kommt ein Anruf herein mit dem Auftrag, bis übermorgen für eine Seminarreihe die Unterlagen zu drucken und zu liefern.»schicken Sie einfach das PDF, den Rest machen wir«, beruhigt Peter Kögler, Leiter des digitalen Druckzentrums bei der Diamond Systems GmbH (Trebur), den Seminarleiter. Während er geduldig erklärt, dass auch ein personalisiertes Begrü- EUR 9,50 (D) EUR 9,80 (A) CHF 18, Titelthema: Individualisierte Werbung Test: Digitale SLR Nikon D2x Vorgestellt: Adobe Creative Suite 2 Invers: Tattoos Tipps & Tricks Großer Stellenmarkt ab Seite 47 Das führende Fachmagazin für Vorstufe, Cross-Media-Publishing, Druck, Weiterverarbeitung und Verpackungsproduktion Offizielles Informationsorgan für die Mitglieder des Fachverbandes Führungskräfte der Druckindustrie und Informationsverarbeitung e.v. (FDI) ßungsblatt für jeden Seminarteilnehmer kein Problem ist, prüft er akribisch die gerade gedruckten Dokumente zur Freigabe. Was für Außenstehende nach kaum überschaubarer Aufgabenfülle und reichlich Hektik klingt, ist für Kögler und sein 20-köpfiges Team ein normaler Vormittag. Kögler ist verantwortlich dafür, dass in dem funktionierenden Räderwerk nicht nur Abläufe und Prozesse ohne Reibungsverluste vonstatten gehen, sondern auch die Qualität stimmt. Seite 32 PUBLISHING PRAXIS Fespa 2005 Spannende Neuheiten auf der größten internationalen Messe für Siebdruck und Digitaldruck ab Seite 14 publish.de NATIONAL EXTRA!»publish.de«, der Web-Guide für Publisher Fachmagazin mit Regionalteilen Nr. 2/2005 Ausgabe Bayern Profiwissen für digitalen Workflow & Medienproduktion Personalisierung: Näher ran an den Kunden Individualisierte Kampagnen verfeinern die Kundenansprache. Dabei erhält Datenhandling mehr und mehr Bedeutung Seite 20 Nikons neue SLR: Für Sie getestet Profifotografen haben die Qual der Wahl: Mit der D2x bietet Nikon eine zur Canon EOS 1Ds Mark II konkurrenzfähige digitale Spiegelreflexkamera an Seite 26 Mehr Info auf Seite BAY 15 Creative Suite 2: Dreier-Bande Programmübergreifendes Arbeiten ist inzwischen selbstverständlich. Die drei Kernprogramme Photoshop, Indesign und Illustrator von Adobes Creative Suite 2 bieten noch mehr integrierte Funktionen Seite 30 Das einzige Fachmagazin Deutschlands mit 6 regionalbezogenen Ausgaben für die Druckund Medienindustrie Zielgruppe: Entscheider/Fach- und Führungskräfte Erscheinungsweise: 42 Ausgaben im Jahr Abonnenten (durchschnittlich) I/2004 I/2005 Profiwissen für digitalen Workflow & Medienproduktion Zielgruppe: Professionelle Anwender, die Investitionen anregen, planen und entscheiden. Erscheinungsweise: 6 Ausgaben im Jahr Abonnenten (durchschnittlich) I/2004 I/2005 Gültig bis Oktober 2005 Schutzgebühr 4,50 publish.de Der Web-Guide der Print- und Medienindustrie über 450 ausgewählte und kommentierte Internet-Adressen Zielgruppe: Kleine Druckereien mit weniger als 20 Mitarbeiter, Hausdruckereien, Copyshops, Digitaldrucker, Buchbindereien powered by: PUBLISHINGPRAXIS Erscheinungsweise: 4 Ausgaben im Jahr Verbreitete Auflage: Exemplare I/2005 Portal für Top-Entscheider/Fach- und Führungskräfte der Print- und Medienindustrie tägliche Branchennews Volltextrecherche umfassende Marktüber- sichten/produkt- informationen aktuelle Stellenangebote Newsletter; Downloads das Who-is-who der grafischen Industrie IVW geprüft Der Webguide für die Print- und Medienindustrie mit über 450 bewerteten und kommentierten Internetadressen der Print- und Medienindustrie Erscheinungsweise: 2 Ausgaben im Jahr Verbreitete Auflage: Exemplare ISSN November-December th year/25 5 In co-operation with - Germany Scented printing Scented advertising is synonymous with the name "Scentific" of Schubert international. The company has its domicile in Utting & New York. Page 34 ISSN Colourscan Co. Pte. Ltd. Ngai Heng Printers, Singapore Ten year ago Colourscan in Singapore was the largest prepress company in the world with more than 600 employees. Page 36 WISHES YOU A VERY HAPPY & PROSPEROUS 2005 Technology KPG Platemaking System Print products with that little bit of "extra quality" Ngai Heng Printers is a family-owned, midsize commercial printing company in Singapore with a full production line of design, prepress, modern digital platemaking and offset presses plus book binding. They produce high class promotional printing products like flyers, brochures, annual reports as well as stationary, mailings and calendars, mostly for the local Singapore market. Ngai Heng Printers is located in the Shun Li Industrial Complex in Sims Drive, Singapore, where the company produces on the fourth floor of an industrial building. On square feet and with 60 employees the company produces everything that local business customers need on promotional print products for improving their business together with his brother James. Page 28 Products and trends Cutting machines and peripherals presented at the drupa were special because they are well equipped with new programmes. Page 16 Nitin Nylo Graphics, India, has installed Kodak Polychrome Graphic Flexcel Concept 3648 System. Page 05 Newspaper printing Workflow and the flexographic printing There was nothing that can be called as an absolute highlight in flexographic printing at the drupa 2004, but there were some interesting products and processes presented, which could be considered for the future. To meet the never ending demand More than one quarter of the visitors to the drupa 2004 were interested in packaging material production and paper processing. In the flexographic printing machine section alone, there were 65 exhibitors offering their products. The solutions for the flexographic printing, which were presented at the fair, were based on combination of materials. Page 38 Helioflex F1200 is the name for the new Flexo CtP image-setter of Hell Gravure Systems. This Issue Toni Lui (l), James Lui & Teo Kok Leong in front of their large print product display. The independent quality magazine for print communication, colour publishing and packaging January th year/issue 74 Rs. 80 In co-operation with - Germany 1 The Fogra presents: Remote Proofing live at drupa fair The project shows proof checking method as per branch standards, which encompasses all manufacturers. The remote proofing project of the Fogra took advantage of this year s Drupa fair to hold its world premiere for application of a proof standard to cover all manufacturers. Page 18 IWASAKI Waterless Offset Label Printing Press installed In keeping with the motto "All business is local" the British Guardian Media Group is in the publication of as many as 40 local newspapers. Page 18 Link to the press Waterless Offset Printing results are by far the best among the available technologies. The advantages of Waterless Offset Printing are elimination of dampening medium, least number of variables, accurate colour reproduction and higher screen rulings. Mail-room systems are compelled to adhere to tight distribution schedules in their production. Page 20 2 The colour laser printing shows a big growth, but not for everyone! Colour laser printing in all the halls of drupa 2004, visitors could see colour laser digital printing machines producing a variety of prints. What attracted the public attention was not actually the digital printing machines themselves, but the many application, that were possible with them. We visited the most important high-speed printer vendors. Page 20 In the year 2001, Mumbai based Printing and Packaging company M/S Ajanta Packaging had installed its first U. V. Waterless Web Offset IWASAKI TR-25 six colour Label Prepress complete with on- line U.V. Flexo varnishing, Hot- Stamping, Die- cutting, Slitting-rewinding and Sheeting facility to produce the final products Self Adhesive Labels in One Single Pass. The Company has found the decisions extremely rewarding. Page 04 Directors of Ajanta Packaging with the new machine in the background. Mumbai Show moved to Chennai Pré-impressão Impressão Acabamento Embalagem Southern India welcomes BeePasha The absence of a regular venue in Mumbai has forced the organisers of the triple shows- India Converting Show, India Flexo Showand India Corrugated Show to move to Chennai for the 2005 edition. "All our exhibitors have backed the move," says Anil Arora, President, Print-Packaging.com (P) Ltd, the organisers of the shows. The exhibition was slated for October 2005 at the Bombay Exhibition Centre. The main hall at the venue is being taken up for renovation and up-gradation during the period of the show. Chennai boasts of a modern venue located at the Chennai Trade Centre. Page 04 INTERNATIONAL BeePasha: the official mascot of triple shows. Novembro/Dezembro - N o 06/ Edição 25 R$ 20,00 Em cooperação com - Alemanha 25ª edição Maior feira da América Regis Delmontagne fez a abertura da Graph Expo em Chicago. Página 11 PCB faz 4 anos Desde a sua criação, a revista sustenta-se economicamente pelo retorno que gera a seus anunciantes e assinantes. Isso se deve à preocupação permanente em antecipar tendências e novidades do setor, como foi o caso da cobertura da drupa Página 18 Prêmio Sappi Novas categorias A edição 2005 do prêmio Sappi International Printer of The Year vai ampliar para nove o número de categorias e já está recebendo inscrições. A Anderson Lithograph foi a vencedora neste ano, cuja premiação foi no dia 22 de outubro. Página 12 Ripasa muda de dono VCP e Suzano juntam-se para adquirir controle da empresa. Página 7 Fme cenerves Embalagens em reação Das Qualitäts-Fachmagazin für Prepress, Print, Finishing und Packaging in ganz Fernost Verbreitung: Singapur, Thailand, Malaysia, China, Indonesien, Philippinen, 1 ã¾ãàñ ã ½ãñãäÊãâØã ãšã ŒããÔã ãšã½ã: ããƒã ãèãäºã ã ãôã ãšãè ãƒã œêããâøã ãšãñƒã ¼ããè, ããñ ¹ãÆãä ã¾ããñãäøã ãã ½ãò ããè ã ãã ÞããÖ ãã Öõ, Ôã½ãò ãìšœ ñôãã ¹ãñÍã ãšà ãñ ãšãè Ôãã½ã ¾ãà Öãñ ããè ÞãããäÖ ããñ ªîÔãÀñ ã ãšà Ôã ãòšý ÔãÖ ã ºãìãä ãšãè ¾ãÖ ºãã ã ã ããì¾ãìãô ãã ãñš Ôã¼ããè ½ãã½ãÊããò ¹ãÀ Ÿãè ãš ºãõŸ ããè Öõý ãâš¹¾ãîãä âøã Ôãò À Àñ ãš ãò Ƚã ÈñºãÀ ãñ ãä ãä ã Êã ãä¹ãæâãä âøã ½ãò ̾ããä ã ã ãã ãããäà ã ½ãñãäÊãâØã ãšã ¹ã㪠ã ãšà ãñš ºãã ããà ãñš ããƒã ãè ãäöôôãñ ½ãò ãäìã ã¾ã ¹ãã Êããè Öõý Page 32 2 ºãñÖ ãà œ¹ããƒã ºã ãã ããè Öõ ¹ã ã ãñš ØãÆãÖ ãš Brunei, Süd-Korea, Japan, Pakistan, Vietnam, Kambodscha, Laos, Myanmar, Taiwan Erscheinungsweise: 6 Ausgaben im Jahr Verbreitete Auflage: Exemplare Das Qualitäts-Fachmagazin für die grafische Industrie auf dem indischen Subkontinent und in den angrenzenden Ländern Verbreitung: Indien, Bhutan, Nepal, ãäìã ãã¹ã ã ãòãäôãâ¾ããâ, ãšãà ãä ã½ããã ãã ããõà Êã ã ãàãè ¹ãõŠÍã ã ãâš¹ããä ã¾ããâ ããù¹ãšôãñ ãä¹ãæâ Àãò ãñš ãäêã ºãü ñ ½ãÖ Ìã¹ãî ãã ØãÆãÖ ãš Ööý ãøãà 㚠̾ããÌãÔãããäÔã ãš ãä¹ãæâ À ƒ ã ÊããñØããò ãñš ãäêã ãšã½ã ãšà ãñ ãšã ªãÌãã ãšà Ôã ãñš ããñ ÌãÖ ŒãìÍããä ãšô½ã ã ÖãñØããý Êãñãä ãš ã ãøãà ÌãÖ ñôãñ ØãÆãÖ ãšãò Ôãñ ªÔã Ôãñ ¾ããªã ÔããÊã ã ãš ãã ÃÀ Êãñ ãã ÀÖñ ããñ ¾ãÖ ãäôã Öãñ ãã ãã Öõ ãä ãš ÌãÖ ºããäü ¾ãã ã ÌãããäÊã ãè ãšã ãä¹ãæâ À Öõ, ãäôãâøãã¹ãìà ãñš ãñãä½ã ããè ¹ãÆñÔã ãšãè ãàöý Page 34 A produção de embalagens e etiquetas está em constante transformação. Além dos equipamentos otimizados para agregar valor, surgem novos materiais e técnicas sofisticadas contra falsificação. Depois de amargar uma queda de 6,5% em 2003, o setor de embalagens no Brasil deve fechar o ano com um ligeiro crescimento de 0,8% na produção. Segundo a Associação Brasileira de Embalagens (Abre), a expansão no terceiro trimestre foi vigorosa (5,9%), mas ainda não foi o suficiente para que o setor volte a crescer, em média, 10% ao ano, como no início da década. Recuperação mesmo é espe- Atuação da Agfa no Brasil Em entrevista, Fabrízio Valentini analisa a reação do mercado. Página 17 rada para o biênio 2005/2006 (pág. 9). Empresas brasileiras começam a investir em novas tecnologias, como é o caso da Uniflexo, de Barueri (SP), que adquiriu uma Flexy 420, o primeiro equipamento da italiana Omet a ser instalado no país. Esses investimentos estão de acordo com as oportunidades de negócios no mercado de rótulos apontadas pelo consultor Carlos Rosa em seu artigo. Sri Lanka und Bangladesh Erscheinungsweise: 12 Ausgaben im Jahr (inkl. Newsletter) Verbreitete Auflage: Exemplare Das Qualitäts-Fachmagazin für die Print- und Medienindustrie in Brasilien in portugiesischer Sprache Verbreitung: São Paulo, Rio de Janeiro und Belo Horizonte,Curitiba, Porto Alegre, Recife, Salvador und Fortaleza, Manaus und Brasilia Nesta edição dedicada à produção de embalagens e etiquetas, destaca-se as novidades e tendências detectadas na drupa 2004, assim como um novo material desenvolvido pela Tetra Pak, que permite a substituição de latas por caixas de cartão no acondicionamento de alimentos. Já o papelão ondulado com onda s dupla foi formulado para proteger superfícies sensíveis durante o transporte. Páginas 46 a 94 Erscheinungsweise: 6 Ausgaben im Jahr Verbreitete Auflage: Exemplare Internationales Portal für die Top-Entscheider der Print- und Medienindustrie tagesaktuelle News von internationalem Interesse Volltextrecherche in Fachbeiträgen aus: Newsletter Online- Maschinenbörse Weitere Informationen: Deutscher Drucker Verlagsgesellschaft mbh & Co.KG Postfach Ostfildern Telefon: 07 11/ Fax 07 11/

CHAMPIONS Communication and Dissemination

CHAMPIONS Communication and Dissemination CHAMPIONS Communication and Dissemination Europa Programm Center Im Freistaat Thüringen In Trägerschaft des TIAW e. V. 1 CENTRAL EUROPE PROGRAMME CENTRAL EUROPE PROGRAMME -ist als größtes Aufbauprogramm

Mehr

SiC Processing nimmt Produktionslinien in China in Betrieb

SiC Processing nimmt Produktionslinien in China in Betrieb SiC Processing nimmt Produktionslinien in China in Betrieb Inbetriebnahme von Produktionslinie 4 am Standort Zhenjiang Darlehen von BoC in Höhe von RMB 130 Mio. ausbezahlt Inbetriebnahme von Produktionslinie

Mehr

DEMAT GmbH Company Profile

DEMAT GmbH Company Profile DEMAT GmbH Company Profile DEMAT GmbH Company Profile - one of the most renowned trade fair organisers in Germany - since 1994 organiser of the World Fair EuroMold in Frankfurt / Main - constantly developing

Mehr

The Single Point Entry Computer for the Dry End

The Single Point Entry Computer for the Dry End The Single Point Entry Computer for the Dry End The master computer system was developed to optimize the production process of a corrugator. All entries are made at the master computer thus error sources

Mehr

Die Tätigkeit im Überblick

Die Tätigkeit im Überblick Tätigkeitsbeschreibung von Reprohersteller/Reproherstellerin Fachrichtung Reproduktionstechnik vom 28.11.2005 Die Tätigkeit im Überblick Arbeitsbereiche/Branchen Zugang zur Tätigkeit Beschäftigungs- und

Mehr

magazin für digit@le und gedruckte kommunikation Foto: Fotolia Mediadaten 2014 Alle Preise und Formate print und online

magazin für digit@le und gedruckte kommunikation Foto: Fotolia Mediadaten 2014 Alle Preise und Formate print und online magazin für digit@le und gedruckte kommunikation Foto: Fotolia Mediadaten 2014 Alle Preise und Formate print und online Heftinformation Print & Publishing ist das Magazin für Medientechnologie, Druck,

Mehr

Akademie Mediendesign In 3 Semester zum Designprofi in Print und Web

Akademie Mediendesign In 3 Semester zum Designprofi in Print und Web Akademie Mediendesign In 3 Semester zum Designprofi in Print und Web WIFI Salzburg WISSEN - KÖNNEN - ERFOLG Fachliche Qualifikation und Persönlichkeit sind die wichtigen Kriterien, die über berufliche

Mehr

Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation

Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation Eine Betrachtung im Kontext der Ausgliederung von Chrysler Daniel Rheinbay Abstract Betriebliche Informationssysteme

Mehr

:DER FULL-SERVICE- MEDIENDIENSTLEISTER

:DER FULL-SERVICE- MEDIENDIENSTLEISTER :DER FULL-SERVICE- MEDIENDIENSTLEISTER Nutzen Sie unsere langjährige Erfahrung. WERBEMITTEL PROSPEKTE BROSCHÜREN KATALOGE ONLINEKATALOGE WEBDESIGN CORPORATE DESIGN KONZEPT KREATION BERATUNG TEXT LOGO-ENTWICKLUNG

Mehr

job and career at HANNOVER MESSE 2015

job and career at HANNOVER MESSE 2015 1. Überschrift 1.1 Überschrift 1.1.1 Überschrift job and career at HANNOVER MESSE 2015 Marketing Toolkit DE / EN 1 Inhalte Smart Careers engineering and technology 1 Logo Seite 3 2 Signatur Seite 4 3 Ankündigungstext

Mehr

Outline. 5. A Chance for Entrepreneurs? Porter s focus strategy and the long tail concept. 6. Discussion. Prof. Dr. Anne König, Germany, 27. 08.

Outline. 5. A Chance for Entrepreneurs? Porter s focus strategy and the long tail concept. 6. Discussion. Prof. Dr. Anne König, Germany, 27. 08. Mass Customized Printed Products A Chance for Designers and Entrepreneurs? Burgdorf, 27. 08. Beuth Hochschule für Technik Berlin Prof. Dr. Anne König Outline 1. Definitions 2. E-Commerce: The Revolution

Mehr

Messer und Lochscheiben Knives and Plates

Messer und Lochscheiben Knives and Plates Messer und Lochscheiben Knives and Plates Quality is the difference Seit 1920 Since 1920 Quality is the difference Lumbeck & Wolter Qualität, kontinuierlicher Service und stetige Weiterentwicklung zeichnen

Mehr

Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS)

Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS) This press release is approved for publication. Press Release Chemnitz, February 6 th, 2014 Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS) With the new product line Baselabs

Mehr

Algorithms for graph visualization

Algorithms for graph visualization Algorithms for graph visualization Project - Orthogonal Grid Layout with Small Area W INTER SEMESTER 2013/2014 Martin No llenburg KIT Universita t des Landes Baden-Wu rttemberg und nationales Forschungszentrum

Mehr

job and career at IAA Pkw 2015

job and career at IAA Pkw 2015 1. Überschrift 1.1 Überschrift 1.1.1 Überschrift job and career at IAA Pkw 2015 Marketing Toolkit job and career Aussteller Marketing Toolkit DE / EN Februar 2015 1 Inhalte Smart Careers in the automotive

Mehr

Foto: Fotolia. magazin für digit@le und gedruckte kommunikation. Mediadaten 2015 Alle Preis und Formate print und online

Foto: Fotolia. magazin für digit@le und gedruckte kommunikation. Mediadaten 2015 Alle Preis und Formate print und online Foto: Fotolia magazin für digit@le und gedruckte kommunikation Mediadaten 2015 Alle Preis und Formate print und online ƒ Heftinformation Print & Publishing ist das Magazin für Medientechnologie, Druck,

Mehr

DTP, Desktop Publishing Intensivkurs, pre2media

DTP, Desktop Publishing Intensivkurs, pre2media Betriebssystem Mac OS X 10. Organisation Adobe Bridge CS6 AVAM Kurstitel: DTP, Desktop Publishing Intensivkurs, pre2media 12 2012 by pre2media gmbh Layout Adobe InDesign CS6 Grafik Adobe Illustrator CS6

Mehr

Besonderheiten von syndizierten Krediten und empirischer Vergleich zwischen Industrie- und Entwicklung

Besonderheiten von syndizierten Krediten und empirischer Vergleich zwischen Industrie- und Entwicklung Besonderheiten von syndizierten Krediten und empirischer Vergleich zwischen Industrie- und Entwicklungsländern Download: Besonderheiten von syndizierten Krediten und empirischer Vergleich zwischen Industrie-

Mehr

Business Solutions Ltd. Co. English / German

Business Solutions Ltd. Co. English / German Business Solutions Ltd. Co. English / German BANGKOK, the vibrant capital of Thailand, is a metropolis where you can find both; East and West; traditional and modern; melted together in a way found nowhere

Mehr

Produktentwicklung bei MAM

Produktentwicklung bei MAM Produktentwicklung bei MAM Anwendung von PM-Smart Kurze Vorstellung Gregor Fiedler Junior Innovation Manager Innovation & Project Management Seit 11/2014 bei MAM Babyartikel IPMA Level D-Zertifizierung

Mehr

In nur drei einfachen Schritten gelangen Sie vom Print zum digitalen Leseerlebnis: SCHRITT 2

In nur drei einfachen Schritten gelangen Sie vom Print zum digitalen Leseerlebnis: SCHRITT 2 PressMatrix entwickelt leistungsfähige Lösungen für die Umsetzung digitaler Inhalte. Mit der webbasierenden Digital Publishing Plattform werden Zeitschriften, Broschüren, Kataloge, Bedienungsanleitungen

Mehr

www.prosweets.de www.prosweets.com

www.prosweets.de www.prosweets.com www.prosweets.de www.prosweets.com Die internationale Zuliefermesse für die Süßwarenwirtschaft The international supplier fair for the confectionery industry Neue Partner. Neue Potenziale. Neue Perspektiven.

Mehr

ETF _ Global Metal Sourcing

ETF _ Global Metal Sourcing _ Global Metal Sourcing ist in wichtigen Beschaffungsund Absatzmärkten zu Hause is at home in major procurement and sales markets Bulgaria China India Italy Serbia Slovenia Slovakia Spain _ Services Globale

Mehr

job and career for women 2015

job and career for women 2015 1. Überschrift 1.1 Überschrift 1.1.1 Überschrift job and career for women 2015 Marketing Toolkit job and career for women Aussteller Marketing Toolkit DE / EN Juni 2015 1 Inhalte Die Karriere- und Weiter-

Mehr

INTERNATIONALISIERUNG - METROPOLREGION GOES INDIA

INTERNATIONALISIERUNG - METROPOLREGION GOES INDIA INTERNATIONALISIERUNG - METROPOLREGION GOES INDIA German-Indian Management Studies: ein deutsch-indischer Studiengang Prof. Dr. Thomas Meuche, Wissenschaftlicher Leiter des Instituts für Weiterbildung

Mehr

Die Schweizer Fachzeitschrift für Publishing und Digitaldruck

Die Schweizer Fachzeitschrift für Publishing und Digitaldruck Die Schweizer Fachzeitschrift für Publishing und Digitaldruck Mediadaten 2015 Ihre Kommunikationsplanung mit der führenden Fachzeitschrift für Publishing und Digitaldruck Digipress GmbH, Schulgasse 5,

Mehr

Jobmöglichkeiten StudierendeR Druck- und Medientechnik

Jobmöglichkeiten StudierendeR Druck- und Medientechnik Jobmöglichkeiten StudierendeR Druck- und Medientechnik INHALT StudienschwerpunktE DRUCK- UND MEDIENTECHNIK Auswertung DER DMT ALumniGruppe auf XING Berufsbilder Fazit Seite 2 von 38 StudienschwerpunktE

Mehr

Hymmen IsoPress MFC. Laminate Flooring Melamine Boards. HighTech continuously

Hymmen IsoPress MFC. Laminate Flooring Melamine Boards. HighTech continuously Hymmen IsoPress MFC Laminate Flooring Melamine Boards HighTech continuously Hymmen IsoPress MFC Hymmen ContiFloor - this Double Belt Press produces laminate flooring for the worldwide market leaders, at

Mehr

Exercise (Part XI) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part XI) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part XI) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

Hamburg is Germany s Gateway to the World. Germany s preeminent centre of foreign trade and major hub for trade with the Baltic Sea region

Hamburg is Germany s Gateway to the World. Germany s preeminent centre of foreign trade and major hub for trade with the Baltic Sea region in million Euro International trading metropolis Hamburg is Germany s Gateway to the World. Germany s preeminent centre of foreign trade and major hub for trade with the Baltic Sea region 8. Foreign trade

Mehr

Eva Broß. Inhalt. Neumühler Str. 32 46149 Oberhausen F 0177 3 82 27 67 E mail@evabross.de

Eva Broß. Inhalt. Neumühler Str. 32 46149 Oberhausen F 0177 3 82 27 67 E mail@evabross.de Eva Broß Inhalt I. Lebenslauf II. Fertigkeiten III. Zeugnisse a. Comcave.College b. Arbeitszeugnis A. Teichmann c. Abschlusszeugnis Berufsschule d. Ausbildungszeugnis e. Prüfungszeugnis IHK IV. Arbeitsproben

Mehr

FOR ENGLISCH VERSION PLEASE SCROLL FORWARD SOME PAGES. THANK YOU!

FOR ENGLISCH VERSION PLEASE SCROLL FORWARD SOME PAGES. THANK YOU! FOR ENGLISCH VERSION PLEASE SCROLL FORWARD SOME PAGES. THANK YOU! HELPLINE GAMMA-SCOUT ODER : WIE BEKOMME ICH MEIN GERÄT ZUM LAUFEN? Sie haben sich für ein Strahlungsmessgerät mit PC-Anschluss entschieden.

Mehr

Gegenüberstellungsliste Bachelorstudium Grafik-Design und Fotografie alter / neuer Studienplan. Theorie

Gegenüberstellungsliste Bachelorstudium Grafik-Design und Fotografie alter / neuer Studienplan. Theorie Einführung in wissenschaftliches Arbeiten Einführung Medientheorie 2 Designtheorien I 2 Geschichte und Analyse der Fotografie I 2 Bildtheorie 2 Einführung in die Ästhetik 1 Einführung in die Ästhetik 2

Mehr

Inequality Utilitarian and Capabilities Perspectives (and what they may imply for public health)

Inequality Utilitarian and Capabilities Perspectives (and what they may imply for public health) Inequality Utilitarian and Capabilities Perspectives (and what they may imply for public health) 1 Utilitarian Perspectives on Inequality 2 Inequalities matter most in terms of their impact onthelivesthatpeopleseektoliveandthethings,

Mehr

eurex rundschreiben 094/10

eurex rundschreiben 094/10 eurex rundschreiben 094/10 Datum: Frankfurt, 21. Mai 2010 Empfänger: Alle Handelsteilnehmer der Eurex Deutschland und Eurex Zürich sowie Vendoren Autorisiert von: Jürg Spillmann Weitere Informationen zur

Mehr

EEX Kundeninformation 2007-09-05

EEX Kundeninformation 2007-09-05 EEX Eurex Release 10.0: Dokumentation Windows Server 2003 auf Workstations; Windows Server 2003 Service Pack 2: Information bezüglich Support Sehr geehrte Handelsteilnehmer, Im Rahmen von Eurex Release

Mehr

Extract of the Annotations used for Econ 5080 at the University of Utah, with study questions, akmk.pdf.

Extract of the Annotations used for Econ 5080 at the University of Utah, with study questions, akmk.pdf. 1 The zip archives available at http://www.econ.utah.edu/ ~ ehrbar/l2co.zip or http: //marx.econ.utah.edu/das-kapital/ec5080.zip compiled August 26, 2010 have the following content. (they differ in their

Mehr

SEMINARE & SONSTIGE VERANSTALTUNGEN

SEMINARE & SONSTIGE VERANSTALTUNGEN news TERMINE, BILDUNG & EVENTS SEMINARE & SONSTIGE VERANSTALTUNGEN Termine 2012 Veranstaltung Ort 20. 01. - 21. 01. 25. 01. 26. 01. 27. 01. 27. 01. 27. 01. 30. 01. - 31. 01. 30. 01. - 31. 01. vdmnrw, Organisations-Strukturen

Mehr

Using TerraSAR-X data for mapping of damages in forests caused by the pine sawfly (Dprion pini) Dr. Klaus MARTIN klaus.martin@slu-web.

Using TerraSAR-X data for mapping of damages in forests caused by the pine sawfly (Dprion pini) Dr. Klaus MARTIN klaus.martin@slu-web. Using TerraSAR-X data for mapping of damages in forests caused by the pine sawfly (Dprion pini) Dr. Klaus MARTIN klaus.martin@slu-web.de Damages caused by Diprion pini Endangered Pine Regions in Germany

Mehr

ZELLCHEMING. www.zellcheming-expo.de. Besucherinformation Visitor Information

ZELLCHEMING. www.zellcheming-expo.de. Besucherinformation Visitor Information ZELLCHEMING 2012 Wiesbaden 26. 28. Juni 2012 www.zellcheming.de Besucherinformation Visitor Information ZELLCHEMING 2012 Größter jährlicher Branchentreff der Zellstoff- und Papierindustrie in Europa The

Mehr

Oracle JD Edwards EnterpriseOne Investment. Delivery. Proof. Oracle JD Edwards EnterpriseOne All You Need Without The Risk. CLOUD JDE and TRY IT

Oracle JD Edwards EnterpriseOne Investment. Delivery. Proof. Oracle JD Edwards EnterpriseOne All You Need Without The Risk. CLOUD JDE and TRY IT 1 PREISBEISPIELE für ein KMU mit 100 Usern JDE in einer CLOUD CLOUD JDE and TRY IT JD Edwards E1: Die schlanke und umfassende IT-Lösung für den Mittelstand vom Weltmarktführer by Full Speed Systems AG

Mehr

History of Mobility. Sprachniveau: Ca. A2-B2. Stationen im Verkehrshaus

History of Mobility. Sprachniveau: Ca. A2-B2. Stationen im Verkehrshaus History of Mobility Kurzbeschrieb Die zweigeschossige Halle mit einer Ausstellungsfläche von rund 2000 m² beinhaltet ein Schaulager, ein interaktives Autotheater, verschiedenste individuell gestaltete

Mehr

Verstärkung unseres Teams Member Readiness

Verstärkung unseres Teams Member Readiness Verstärkung unseres Teams Member Readiness Agenda 2 EEX at a glance The European Energy Exchange (EEX) develops, operates and connects secure, liquid and transparent markets for energy and related products.

Mehr

BWL im Bachelor-Studiengang

BWL im Bachelor-Studiengang BWL im Bachelor-Studiengang Reihenherausgeber: Hermann Jahnke, Universität Bielefeld Fred G. Becker, Universität Bielefeld Fred G. Becker Herausgeber Einführung in die Betriebswirtschaftslehre Mit 48 Abbildungen

Mehr

Die Welt des Drucks wird größer.

Die Welt des Drucks wird größer. symphony workflow manager Die Welt des Drucks wird größer. Martin Klein ctrl-s GmbH Geschäftsführer HDM/CIP4 WORKFLOW SYMPOSIUM 2015, STUTTGART, 12. MÄRZ 2015 it it Das kennen Sie: it Das kennen Sie: Wir

Mehr

PRESS RELEASE. Kundenspezifische Lichtlösungen von MENTOR

PRESS RELEASE. Kundenspezifische Lichtlösungen von MENTOR Kundenspezifische Lichtlösungen von MENTOR Mit Licht Mehrwert schaffen. Immer mehr Designer, Entwicklungsingenieure und Produktverantwortliche erkennen das Potential innovativer Lichtkonzepte für ihre

Mehr

Sponsoringpaket drupa cube 2012

Sponsoringpaket drupa cube 2012 Sponsoringpaket drupa cube 2012 Vom 3.-16. Mai 2012 Düsseldorf, Germany Halle 7a 50% Rabatt für Aussteller Jetzt buchen! zanetti altstoetter & team agentur für starke medien und verbände drupa cube 2012

Mehr

Digital Customer Experience Notwendiges Übel oder überlebenswichtige Notwendigkeit? Datalympics, 2. Juli 2014

Digital Customer Experience Notwendiges Übel oder überlebenswichtige Notwendigkeit? Datalympics, 2. Juli 2014 Digital Customer Experience Notwendiges Übel oder überlebenswichtige Notwendigkeit? Datalympics, 2. Juli 2014 Digitale Realität Die Welt verändert sich in rasantem Tempo Rom, Petersplatz, März 2013 Franziskus

Mehr

KURZANLEITUNG. Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich?

KURZANLEITUNG. Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich? KURZANLEITUNG Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich? Die Firmware ist eine Software, die auf der IP-Kamera installiert ist und alle Funktionen des Gerätes steuert. Nach dem Firmware-Update stehen Ihnen

Mehr

Ingenics Project Portal

Ingenics Project Portal Version: 00; Status: E Seite: 1/6 This document is drawn to show the functions of the project portal developed by Ingenics AG. To use the portal enter the following URL in your Browser: https://projectportal.ingenics.de

Mehr

Employment and Salary Verification in the Internet (PA-PA-US)

Employment and Salary Verification in the Internet (PA-PA-US) Employment and Salary Verification in the Internet (PA-PA-US) HELP.PYUS Release 4.6C Employment and Salary Verification in the Internet (PA-PA-US SAP AG Copyright Copyright 2001 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr

Robotino View Kommunikation mit OPC. Communication with OPC DE/EN 04/08

Robotino View Kommunikation mit OPC. Communication with OPC DE/EN 04/08 Robotino View Kommunikation mit OPC Robotino View Communication with OPC 1 DE/EN 04/08 Stand/Status: 04/2008 Autor/Author: Markus Bellenberg Festo Didactic GmbH & Co. KG, 73770 Denkendorf, Germany, 2008

Mehr

Prof. Dr. Margit Scholl, Mr. RD Guldner Mr. Coskun, Mr. Yigitbas. Mr. Niemczik, Mr. Koppatz (SuDiLe GbR)

Prof. Dr. Margit Scholl, Mr. RD Guldner Mr. Coskun, Mr. Yigitbas. Mr. Niemczik, Mr. Koppatz (SuDiLe GbR) Prof. Dr. Margit Scholl, Mr. RD Guldner Mr. Coskun, Mr. Yigitbas in cooperation with Mr. Niemczik, Mr. Koppatz (SuDiLe GbR) Our idea: Fachbereich Wirtschaft, Verwaltung und Recht Simple strategies of lifelong

Mehr

Praktikum Entwicklung Mediensysteme (für Master)

Praktikum Entwicklung Mediensysteme (für Master) Praktikum Entwicklung Mediensysteme (für Master) Organisatorisches Today Schedule Organizational Stuff Introduction to Android Exercise 1 2 Schedule Phase 1 Individual Phase: Introduction to basics about

Mehr

WERBUNG advertising Werbung WERBUNG

WERBUNG advertising Werbung WERBUNG WERBUN advertising Werbung UNG Als Veranstalter oder Aussteller der MESSE DRESDEN möchten wir Sie unterstützen, um Ihre Präsenz zu optimieren und die Aufmerksamkeit gezielt auf Ihre Veranstaltung oder

Mehr

Service Design. Dirk Hemmerden - Appseleration GmbH. Mittwoch, 18. September 13

Service Design. Dirk Hemmerden - Appseleration GmbH. Mittwoch, 18. September 13 Service Design Dirk Hemmerden - Appseleration GmbH An increasing number of customers is tied in a mobile eco-system Hardware Advertising Software Devices Operating System Apps and App Stores Payment and

Mehr

Exercise (Part II) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part II) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part II) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

DIE SPEZIALISTEN FÜR ANSPRUCHSVOLLE KABELKONFEKTION UND BAUGRUPPEN SPECIALISTS IN SOPHISTICATED CABLE ASSEMBLIES AND MODULES

DIE SPEZIALISTEN FÜR ANSPRUCHSVOLLE KABELKONFEKTION UND BAUGRUPPEN SPECIALISTS IN SOPHISTICATED CABLE ASSEMBLIES AND MODULES DIE SPEZIALISTEN FÜR ANSPRUCHSVOLLE KABELKONFEKTION UND BAUGRUPPEN SPECIALISTS IN SOPHISTICATED CABLE ASSEMBLIES AND MODULES IMMER DAS RICHTIGE WERKZEUG Wer gute Arbeit leisten möchte, braucht immer die

Mehr

Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions. Prognosemärkte Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre insbes.

Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions. Prognosemärkte Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre insbes. Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions S. 1 Welcome, and thanks for your participation Sensational prices are waiting for you 1000 Euro in amazon vouchers: The winner has the chance

Mehr

The world has changed: always on Marken erfordern neue, innovative Wege des Denken und Handeln um Konsumenten zu aktivieren und zu betreuen.

The world has changed: always on Marken erfordern neue, innovative Wege des Denken und Handeln um Konsumenten zu aktivieren und zu betreuen. welcome.success TO EMPORER YOUR BRAND AND SERVICE VALUES Über uns WE BUILD GREAT VALUES Als "full service marketing and brand communication"- Unternehmen verfügen wir über einen breiten Kompetenzpool,

Mehr

HARTNAGEL Etikettiermaschinen für Verpackungsbecher und Automation. Etikettierautomat - EMR 8-200 / EMR 8-400

HARTNAGEL Etikettiermaschinen für Verpackungsbecher und Automation. Etikettierautomat - EMR 8-200 / EMR 8-400 Etikettierautomat - EMR 8-200 / EMR 8-400 Die Firma Hartnagel, begann vor über 15 Jahren den ersten Etikettierautomaten zu entwickeln und zu bauen. Geleitet von der Idee, das hinsichtlich der Produktführung

Mehr

Social Media Monitoring

Social Media Monitoring Social Media Monitoring Social Software Conference München, November / 2010. Thomas Praus BACKGROUND. 2 Thomas Praus Berlin @stylewalker Trabayo, PANORAMA3000, Social Media Week Was ist PANORAMA3000? Range

Mehr

Studiengang Medien- und. Steckbrief. Staatlich Anerkannte Hochschule. Abschluss Einschreibung Studiendauer

Studiengang Medien- und. Steckbrief. Staatlich Anerkannte Hochschule. Abschluss Einschreibung Studiendauer Studiengang Medien- und Kommunikationsmanagement, B.A. Steckbrief Abschluss Einschreibung Studiendauer Studienbeiträge Trimesterablauf Standort Lehrsprache Studieninhalte Berufliche Perspektiven Vertiefungsfächer

Mehr

M,O,C, M,O,C, M,O,C, M,O,C, M,O,C, M,O,C, more information // mehr Information www.meplan.com

M,O,C, M,O,C, M,O,C, M,O,C, M,O,C, M,O,C, more information // mehr Information www.meplan.com more information // mehr Information www.meplan.com Das Veranstaltungs- und Ordercenter bietet attraktive Messe- und Veranstaltungsflächen in einem repräsentativen Ambiente. Nutzen Sie mit MEPLAN den

Mehr

Project Management Institute Frankfurt Chapter e.v. Local Group Dresden T-Systems Multimedia Solutions GmbH, Riesaer Str.

Project Management Institute Frankfurt Chapter e.v. Local Group Dresden T-Systems Multimedia Solutions GmbH, Riesaer Str. 18 August 2008 Sehr geehrte(r) Kollege / Kollegin, hiermit laden wir Sie zum nächsten Treffen der PMI am Montag, 8. September ab 17:00 Uhr ein. Ort: (Anfahrskizze siehe Anlage 3) Dear Colleagues, We are

Mehr

Delivering services in a user-focussed way - The new DFN-CERT Portal -

Delivering services in a user-focussed way - The new DFN-CERT Portal - Delivering services in a user-focussed way - The new DFN-CERT Portal - 29th TF-CSIRT Meeting in Hamburg 25. January 2010 Marcus Pattloch (cert@dfn.de) How do we deal with the ever growing workload? 29th

Mehr

Cloud Computing ein Risiko beim Schutz der Privatsphäre??

Cloud Computing ein Risiko beim Schutz der Privatsphäre?? Cloud Computing ein Risiko beim Schutz der Privatsphäre?? Prof. Johann-Christoph Freytag, Ph.D. Datenbanken und Informationssysteme (DBIS) Humboldt-Universität zu Berlin Xinnovations 2012 Berlin, September

Mehr

Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena

Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena http://www.im.uni-jena.de Contents I. Learning Objectives II. III. IV. Recap

Mehr

ADVERTISING IMAGES ANZEIGENMOTIVE. Spring/Summer 2014 Frühjahr/Sommer 2014

ADVERTISING IMAGES ANZEIGENMOTIVE. Spring/Summer 2014 Frühjahr/Sommer 2014 ADVERTISING IMAGES ANZEIGENMOTIVE Spring/Summer 2014 Frühjahr/Sommer 2014 Content/Inhalt Collections advertising images Collections Anzeigenmotive 4-7 Sports advertising images Sports Anzeigenmotive 8-9

Mehr

XV1100K(C)/XV1100SK(C)

XV1100K(C)/XV1100SK(C) Lexware Financial Office Premium Handwerk XV1100K(C)/XV1100SK(C) All rights reserverd. Any reprinting or unauthorized use wihout the written permission of Lexware Financial Office Premium Handwerk Corporation,

Mehr

Porsche Consulting. Operational excellence successful processes from the automotive industry and their applications in medical technology

Porsche Consulting. Operational excellence successful processes from the automotive industry and their applications in medical technology Porsche Consulting Operational excellence successful processes from the automotive industry and their applications in medical technology Especially crucial in medical technology: a healthy company. Germany

Mehr

AVL The Thrill of Solutions. Paul Blijham, Wien, 04.07.2005

AVL The Thrill of Solutions. Paul Blijham, Wien, 04.07.2005 AVL The Thrill of Solutions Paul Blijham, Wien, 04.07.2005 The Automotive Market and its Importance 58 million vehicles are produced each year worldwide 700 million vehicles are registered on the road

Mehr

BEDIFFERENT ACE G E R M A N Y. aras.com. Copyright 2012 Aras. All Rights Reserved.

BEDIFFERENT ACE G E R M A N Y. aras.com. Copyright 2012 Aras. All Rights Reserved. BEDIFFERENT ACE G E R M A N Y Aras Corporate ACE Germany Communities Welche Vorteile? Rolf Laudenbach Director Aras Community Slide 3 Aras Communities Public Community Projects Forums Blogs Wikis Public

Mehr

Social Media als Bestandteil der Customer Journey

Social Media als Bestandteil der Customer Journey Social Media als Bestandteil der Customer Journey Gregor Wolf Geschäftsführer Experian Marketing Services Frankfurt, 19.6.2015 Experian and the marks used herein are service marks or registered trademarks

Mehr

In der SocialErasmus Woche unterstützen wir mit euch zusammen zahlreiche lokale Projekte in unserer Stadt! Sei ein Teil davon und hilf denen, die Hilfe brauchen! Vom 4.-10. Mai werden sich internationale

Mehr

Mediadaten 2015. Business Newsletter Märkte Weltweit. Das redaktionelle Profil. Die Auflage

Mediadaten 2015. Business Newsletter Märkte Weltweit. Das redaktionelle Profil. Die Auflage Das redaktionelle Profil Unter der gemeinsamen Marke informieren die Business-Newsletter der MBM Medien GmbH täglich bzw. wöchentlich über die wichtigsten Nachrichten zur deutschen Außenwirtschaft. Nach

Mehr

pressefakten 1. Rechtsform Peter Schmidt Group GmbH, Hamburg

pressefakten 1. Rechtsform Peter Schmidt Group GmbH, Hamburg pressefakten 1. Rechtsform Peter Schmidt Group GmbH, Hamburg 2. Leistungen Wir entwickeln starke Marken und befähigen Kunden, mit diesen effektiv und nachhaltig zu arbeiten: Indem wir Brand Development,

Mehr

August Macke 1887-1914 Abschied, 1914 Museum Ludwig, Köln

August Macke 1887-1914 Abschied, 1914 Museum Ludwig, Köln August Macke 1887-1914 Abschied, 1914 Museum Ludwig, Köln Ideas for the classroom 1. Introductory activity wer?, was?, wo?, wann?, warum? 2. Look at how people say farewell in German. 3. Look at how people

Mehr

Lebenslauf. TonioGoldberg* Tonio Goldberg

Lebenslauf. TonioGoldberg* Tonio Goldberg Lebenslauf Persönliche Daten Geburtsdaten: Familienstand: 15. August 1978 in Schwerin geschieden, ein Sohn (lebt bei der Mutter) Anschrift: Werderstr. 36 Telefon: +49 176 66 86 27 95 E-Mail: Ausbildung

Mehr

OffGraphics 2010 2014

OffGraphics 2010 2014 TM Offgraphics is an interactive studio based in Zurich. Focusing on Brands, Websites, Applications and Packaging. The best way to understand what we do is to see what we have done. Enclosed there s a

Mehr

BILDLEGENDE / CAPTION

BILDLEGENDE / CAPTION EGGER AUF DER INTERZUM 2011 / EGGER AT THE INTERZUM 2011 Auf der Interzum 2011 zeigt EGGER alle seine Produkte in der Anwendung. Vorbild dafür ist das Verwaltungsgebäude in Radauti (RO). EGGER is presenting

Mehr

Titelbild1 ANSYS. Customer Portal LogIn

Titelbild1 ANSYS. Customer Portal LogIn Titelbild1 ANSYS Customer Portal LogIn 1 Neuanmeldung Neuanmeldung: Bitte Not yet a member anklicken Adressen-Check Adressdaten eintragen Customer No. ist hier bereits erforderlich HERE - Button Hier nochmal

Mehr

Di Mi Do Fr Sa So Mo Di Mi Do Fr Sa So Mo Di Mi Do Fr Sa So Mo Di Mi Do Fr Sa So Mo Di Mi Do

Di Mi Do Fr Sa So Mo Di Mi Do Fr Sa So Mo Di Mi Do Fr Sa So Mo Di Mi Do Fr Sa So Mo Di Mi Do Januar 2013 Di Mi Do Fr Sa So Mo Di Mi Do Fr Sa So Mo Di Mi Do Fr Sa So Mo Di Mi Do Fr Sa So Mo Di Mi Do 08.-11.01. CES 2013 Messe Las Vegas / USA, Export, Vertrieb 23.01. Führungskräfte Werkstatt Modul

Mehr

Role Play I: Ms Minor Role Card. Ms Minor, accountant at BIGBOSS Inc.

Role Play I: Ms Minor Role Card. Ms Minor, accountant at BIGBOSS Inc. Role Play I: Ms Minor Role Card Conversation between Ms Boss, CEO of BIGBOSS Inc. and Ms Minor, accountant at BIGBOSS Inc. Ms Boss: Guten Morgen, Frau Minor! Guten Morgen, Herr Boss! Frau Minor, bald steht

Mehr

-Which word (lines 47-52) does tell us that Renia s host brother is a pleasant person?

-Which word (lines 47-52) does tell us that Renia s host brother is a pleasant person? Reading tasks passend zu: Open World 1 Unit 4 (student s book) Through a telescope (p. 26/27): -Renia s exchange trip: richtig falsch unkar? richtig falsch unklar: Renia hat sprachliche Verständnisprobleme.

Mehr

Werbung. Advertising

Werbung. Advertising Werbung Advertising Als Veranstalter oder Aussteller der MESSE DRESDEN möchten wir Sie unterstützen, um Ihre Präsenz zu optimieren und die Aufmerksamkeit gezielt auf Ihre Veranstaltung oder Ihren Messestand

Mehr

Volker Max Meyer Selected works. Image: Design Report Cover Authors: Jonas Loh, Christian Lange, Astrid Höffling and Volker Max Meyer

Volker Max Meyer Selected works. Image: Design Report Cover Authors: Jonas Loh, Christian Lange, Astrid Höffling and Volker Max Meyer Volker Max Meyer Selected works Image: Design Report Cover Authors: Jonas Loh, Christian Lange, Astrid Höffling and Volker Max Meyer Web, mobile and desktop: Development of an interaction pattern library

Mehr

Mash-Up Personal Learning Environments. Dr. Hendrik Drachsler

Mash-Up Personal Learning Environments. Dr. Hendrik Drachsler Decision Support for Learners in Mash-Up Personal Learning Environments Dr. Hendrik Drachsler Personal Nowadays Environments Blog Reader More Information Providers Social Bookmarking Various Communities

Mehr

Company Profile Computacenter

Company Profile Computacenter Company Profile Computacenter COMPUTACENTER AG & CO. OHG 2014 Computacenter an Overview Computacenter is Europe s leading independent provider of IT infrastructure services, enabling users and their business.

Mehr

USBASIC SAFETY IN NUMBERS

USBASIC SAFETY IN NUMBERS USBASIC SAFETY IN NUMBERS #1.Current Normalisation Ropes Courses and Ropes Course Elements can conform to one or more of the following European Norms: -EN 362 Carabiner Norm -EN 795B Connector Norm -EN

Mehr

RS-232 SERIAL EXPRESS CARD 1-PORT. Expansion 111829

RS-232 SERIAL EXPRESS CARD 1-PORT. Expansion 111829 RS-232 SERIAL EXPRESS CARD 1-PORT Expansion 111829 1. Introduction equip RS-232 Serial Express Card works with various types of RS-232 serial devices including modems, switches, PDAs, label printers, bar

Mehr

Einkommensaufbau mit FFI:

Einkommensaufbau mit FFI: For English Explanation, go to page 4. Einkommensaufbau mit FFI: 1) Binäre Cycle: Eine Position ist wie ein Business-Center. Ihr Business-Center hat zwei Teams. Jedes mal, wenn eines der Teams 300 Punkte

Mehr

Die Renaissance von Unified Communication in der Cloud. Daniel Jonathan Valik UC, Cloud and Collaboration

Die Renaissance von Unified Communication in der Cloud. Daniel Jonathan Valik UC, Cloud and Collaboration Die Renaissance von Unified Communication in der Cloud Daniel Jonathan Valik UC, Cloud and Collaboration AGENDA Das Program der nächsten Minuten... 1 2 3 4 Was sind die derzeitigen Megatrends? Unified

Mehr

The poetry of school.

The poetry of school. International Week 2015 The poetry of school. The pedagogy of transfers and transitions at the Lower Austrian University College of Teacher Education(PH NÖ) Andreas Bieringer In M. Bernard s class, school

Mehr

Extended Ordered Paired Comparison Models An Application to the Data from Bundesliga Season 2013/14

Extended Ordered Paired Comparison Models An Application to the Data from Bundesliga Season 2013/14 Etended Ordered Paired Comparison Models An Application to the Data from Bundesliga Season 2013/14 Gerhard Tutz & Gunther Schauberger Ludwig-Maimilians-Universität München Akademiestraße 1, 80799 München

Mehr

Multi-Channel-Ausgabe in der Praxis. Produktivitätsvorsprung durch Enterprise Marketing Management

Multi-Channel-Ausgabe in der Praxis. Produktivitätsvorsprung durch Enterprise Marketing Management Multi-Channel-Ausgabe in der Praxis Produktivitätsvorsprung durch Enterprise Marketing Management Agenda Multi-Channel-Ausgabe in der Praxis Kurze Vorstellung von CONTENTSERV Multi-Channel-Ausgabe im Fokus

Mehr

Business-centric Storage How appliances make complete backup solutions simple to build and to sell

Business-centric Storage How appliances make complete backup solutions simple to build and to sell Business-centric Storage How appliances make complete backup solutions simple to build and to sell Frank Reichart Sen. Dir. Prod. Marketing Storage Solutions 0 The three horrors of data protection 50%

Mehr

TWENTY ONE BRANDS AGENTUR LEISTUNGEN.

TWENTY ONE BRANDS AGENTUR LEISTUNGEN. AGENTUR LEISTUNGEN. . MARKENANALYSE Wettbewerbsumfeld Zielgruppen Markenimage Markenbekanntheit Markenpotenzial NAMING Unternehmens- und Produktnamen Claims Domains Verfügbarkeitsprüfung Akzeptanzprüfung

Mehr

6KRSSLQJDW&DPGHQ/RFN 1LYHDX$

6KRSSLQJDW&DPGHQ/RFN 1LYHDX$ )HUWLJNHLW+ UYHUVWHKHQ 1LYHDX$ Wenn langsam und deutlich gesprochen wird, kann ich kurze Texte und Gespräche aus bekannten Themengebieten verstehen, auch wenn ich nicht alle Wörter kenne. 'HVNULSWRU Ich

Mehr

Cluster Health Care Economy has been established in 2008 Regional approach to develop health care industries Head of the cluster is Ms.

Cluster Health Care Economy has been established in 2008 Regional approach to develop health care industries Head of the cluster is Ms. How to develop health regions as driving forces for quality of life, growth and innovation? The experience of North Rhine-Westphalia Dr. rer. soc. Karin Scharfenorth WHO Collaborating Centre for Regional

Mehr