Heute braun morgen Krebs: Sonne(n) mit Verstand am 28. Juli 2008 in München

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Heute braun morgen Krebs: Sonne(n) mit Verstand am 28. Juli 2008 in München"

Transkript

1 Grußwort: Heute braun morgen Krebs: Sonne(n) mit Verstand am 28. Juli 2008 in München von Dr. med. Max Kaplan, Vizepräsident der Bayerischen Landesärztekammer Es gilt das gesprochene Wort. Seite 1 von 5

2 Meine sehr geehrten Damen und Herren, liebe Eltern, liebe Kinder, ich freue mich sehr, dass die wichtige Aktion Sonnenschutz auch in diesem Jahr wieder durchgeführt wird. Gerne haben wir uns in der Bayerischen Landesärztekammer (BLÄK) dafür entschieden, uns wieder an dieser Aktion zu beteiligen. Ganz besonders freut mich, dass auch Herr Staatsminister Dr. Bernhard heute hier ist und dadurch die Bedeutung dieser Aktion unterstützt. Ich möchte anhand eines kleinen Beispiels die Problematik aufzeigen: In der Dominikanischen Republik liegt die kleine Insel Saona. Die Überfahrt mit einem Boot zur Insel dauert ca. 40 Minuten. Wenn man bei der kurzen Schifffahrt die Einheimischen beobachtet, dann fällt einem auf, dass diese trotz einer schon leicht gebräunten Haut bis zu sechsmal zur Sonnencreme greifen und sich sorgfältig Gesicht, Arme und Beine eincremen. An den Stränden der Dominikanischen Republik liegen die Touristen wie Sardinen und lassen sich von der Mittagssonne häufig auch ohne ausreichenden Sonnenschutz brutzeln. Und warum tun Sie das? Hier sind wir beim Problem: Schönheitsideale treiben die unterschiedlichsten Blüten hervor. Für Dominikaner gibt es nichts Edleres als eine weiße Hautfarbe. Wer weiß ist, gehört dort zur Oberschicht, ist reich und hat es nicht nötig, auf den Zuckerrohrfeldern unter der sengenden Sonne zu arbeiten. Bei uns in Deutschland hält sich dagegen immer noch hartnäckig das Seite 2 von 5

3 Ideal von der gesunden Bräune. Dabei wird unsere Haut nicht braun, damit wir schön sind. Bräunen ist vielmehr ein Schutzmechanismus, eine Abwehrreaktion der Haut. Unter UV-Strahlung laufen unter der Haut verschiedene biochemische Reaktionen ab, unter anderem wird ein Pigment, das Melanom, gebildet. Wir kämpfen also mit einem aus ärztlicher Sicht falschem Schönheitsideal: Wer braungebrannt ist, ist gesund. Und unterschwellig schwingt mit: wer braungebrannt ist, kann sich einen entsprechenden Urlaub leisten. Bis sich ein Schönheitsideal in einer Gesellschaft ändert, braucht es viele Jahrzehnte. Deshalb müssen wir zumindest erreichen, dass die Menschen für die Gefahren der Sonnenstrahlung immer wieder sensibilisiert werden. Aber es scheint, als habe es sich noch nicht genug herumgesprochen, dass zu viel Sonnenbaden die Haut schädigt, die Faltenbildung beschleunigt und mitunter Krebs verursacht. Mit viel Geld und Mühe wird dann im Alter versucht, die entstandenen Hautschäden wieder zu reparieren. Reihenweise schlucken die Menschen dann Vitamine und cremen sich mit teuren Salben ein. Einfacher wäre es, sich in den Schatten zu legen zumindest in der ärgsten Mittagshitze, wenn die UV-Strahlen am kräftigsten sind. In unseren Wartezimmern sitzen immer mehr Patienten, die an Hautkrebs erkrankt sind. Basalzell-Krebs und Stachelzell-Krebs machen etwa 15 Prozent der jährlichen Krebsneuerkrankungen in Deutschland aus. Diese Krebsarten lassen sich in der Regel gut behandeln. Schlimmer sind jedoch die rund jährlichen Neuer- Seite 3 von 5

4 krankungen an Melanomen, dem schwarzen Hautkrebs der sich im Körper ausbreiten kann. Bei etwa 20 bis 25 Prozent der Patienten bildet der Krebs Metastasen und führt in der Regel zum Tod. Der Anteil dieses gefährlichen Typs steigt bei der Zahl der Neuerkrankungen jährlich um sechs bis sieben Prozent. Erklärbar ist diese Zunahme durch die erhöhte UV-Exposition, weil sich die Menschen in ihrer Freizeit heute häufiger direkt den Sonnenstrahlen aussetzen. Notorische Anhänger der Tiefenbräune brutzeln stundenlang schlecht oder ungeschützt in der Sonne. Viele Urlauber unterschätzen die stärkere Sonne und das reflektierende Licht am Meer. Im Gegensatz zu den Tieren, die sich durch ihr Fell, ihre Federn, Schuppen oder ihr Gehäuse vor dem Licht schützen, gibt es beim Menschen nur wenige Schutzmechanismen vor dem Sonnenlicht. Ein Sonnenbrand zeigt bereits eindeutig eine Hautschädigung an. Zellkerne sind durch die UV-Strahlung zerstört oder verändert. Im Nachhinein bemüht sich die Haut selbst, das geschädigte Erbgut durch komplizierte Mechanismen wieder zu reparieren. Das gelingt jedoch nicht immer und schon gar nicht vollständig. Die meisten Urlauber vergessen ihren Sonnenbrand recht schnell, wenn die Haut nicht mehr rot ist und nicht mehr weh tut. Ganz anders unsere Haut: Sie vergisst nicht einen einzigen Sonnenbrand. Denn die UV- Strahlen schädigen die Erbinformationen in der Haut. Deshalb: kein Sonnenbad und nur geschützt an die Sonne gehen. Machen Sie es wie die Australier: Slip, slap, slop! Slip in a shirt, slap on sunscreen and slop on a hat. Seite 4 von 5

5 Zu Deutsch: Schlüpf in ein T-Shirt, trage Sonnencreme auf und setze einen Hut auf. Ganz besonders bei Kindern sollten diese Ratschläge beherzigt werden. Wissenschaftliche Untersuchungen haben ergeben, dass mit der Anzahl der Sonnenbrände besonders im Kindesalter das Risiko steigt, in älteren Jahren an Hautkrebs zu erkranken. Jede Haut braucht Sonnenschutz und ganz besonders wichtig ist das bei Kindern. Unterstützen Sie die Kampagne Sonne(n) mit Verstand und beherzigen Sie den Ratschlag: Slip, slap, slop! Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit und ich wünsche Ihnen einen sonnenbrandfreien Urlaub. Seite 5 von 5

Die ersten heißen Tage des Jahres! deshalb Sonnen mit Verstand statt Sonnenbrand

Die ersten heißen Tage des Jahres! deshalb Sonnen mit Verstand statt Sonnenbrand PRESSEMITTEILUNG 14. Juni 2013 Nr. 78/2013 Die ersten heißen Tage des Jahres! deshalb Sonnen mit Verstand statt Sonnenbrand Anlage: Tipps für Erwachsene und Kinder, wie man seine Haut vor Sonne und UV-Strahlen

Mehr

EUROPÄISCHE HAUTKREBSSTIFTUNG

EUROPÄISCHE HAUTKREBSSTIFTUNG EUROPÄISCHE HAUTKREBSSTIFTUNG Newsletter August/September 2013 WWW.ESCF NETWORK.EU Themen im Überblick: 1. Schwarzer Hautkrebs bei jungen Frauen häufigste Krebsart 2. Auch im Schatten wird man braun 3.

Mehr

Hautkrebs. Sonnenschutz und Früherkennung. Eine Information der Krebsliga

Hautkrebs. Sonnenschutz und Früherkennung. Eine Information der Krebsliga Hautkrebs Sonnenschutz und Früherkennung Eine Information der Krebsliga INHALT Wie entsteht Hautkrebs? 4 Sonnenschutz 9 Früherkennung 12 Nützliche Informationen 14 Die Krebsliga in Ihrer Region 16 Wie

Mehr

Intelligenter Sonnenschutz

Intelligenter Sonnenschutz ENDE START Der Sommer rückt näher und die meisten von uns freuen sich schon auf eine schöne Bräune. Viele Menschen sind der Meinung, dass man durch eine gebräunte Haut gesünder und strahlender aussieht.

Mehr

Beautipharm. S U N C a r e

Beautipharm. S U N C a r e Beautipharm S U N C a r e Ihre Haut ist kostbar Sie zu pflegen, sie gesund und schön zu erhalten ist die Aufgabe der Dr. R.A. Eckstein BioKosmetik. Fundiertes biokosmetisches und pharmazeutisches Wissen

Mehr

Sonne(n) mit Verstand - statt Sonnenbrand. Aktion 2005 Ohne Schutz hat die Haut keine Chance.

Sonne(n) mit Verstand - statt Sonnenbrand. Aktion 2005 Ohne Schutz hat die Haut keine Chance. Sonne(n) mit Verstand - statt Sonnenbrand Aktion 2005 Ohne Schutz hat die Haut keine Chance. Aktionstag Sonnenschutz München, 10. Mai 2005 Gliederung des Vortrags Einführung Notwendigkeit und Ziel Wissenschaftler

Mehr

GESICHTSHAUT & GESICHTSPFLEGE. Ratgeber Haut / Viscontour.de Juli 2015 HAUTPFLEGE IM SOMMER

GESICHTSHAUT & GESICHTSPFLEGE. Ratgeber Haut / Viscontour.de Juli 2015 HAUTPFLEGE IM SOMMER GESICHTSHAUT & GESICHTSPFLEGE Ratgeber Haut / Viscontour.de Juli 2015 HAUTPFLEGE IM SOMMER 1 UV-Strahlung, Hitze, Trockenheit, Meer- oder Chlorwasser im Sommer ist unsere Haut vielfältigen belastenden

Mehr

Ansprache von Friedrich Laker im Ökum. Gottesdienst im Dietrich- Keuning-Haus Dortmund

Ansprache von Friedrich Laker im Ökum. Gottesdienst im Dietrich- Keuning-Haus Dortmund Ansprache von Friedrich Laker im Ökum. Gottesdienst im Dietrich- Keuning-Haus Dortmund 7.8.2016 (Szene zu Beginn: jemand setzt sich draußen in die Sonne, mit Sonnenhut und Sonnebrille, oberkörperfrei.

Mehr

DIE SONNE. erstellt von Sabine Küttner für den Wiener Bildungsserver -

DIE SONNE. erstellt von Sabine Küttner für den Wiener Bildungsserver  - DIE SONNE Die Sonne ist ein. Sie ist so groß, dass mehr als eine Million hineinpassen! Die Sonne ist eine riesige aus heißen glühenden. Sie ist sehr wichtig, weil sie die Erde mit und versorgt. Menschen,

Mehr

Photodynamische Therapie - Patienteninformation

Photodynamische Therapie - Patienteninformation Photodynamische Therapie - Patienteninformation Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis 2 Photodynamische Therapie 3 Begriff 3 Funktionsweise 4 Photodynamische Therapie als Alternative 5 Die Behandlung 5

Mehr

Sonnenschutz spielerisch lernen

Sonnenschutz spielerisch lernen Sonnenschutz spielerisch lernen Liebe Eltern, vor allem bei Sonnenschein macht es Spaß, mit Kindern etwas draußen zu unternehmen. Kinderhaut reagiert jedoch besonders empfindlich auf die Sonneneinstrahlung

Mehr

Stephan Ruppert. Sonnenschutz. Ein pharmazeutischdermatologischer. unter Mitarbeit von Dietrich Abeck

Stephan Ruppert. Sonnenschutz. Ein pharmazeutischdermatologischer. unter Mitarbeit von Dietrich Abeck Gerd Stephan Ruppert Sonnenschutz Ein pharmazeutischdermatologischer Leitfaden unter Mitarbeit von Dietrich Abeck Vorwort 11 1 Einleitung 13 Warum Sonnenschutz? 13 1.2 Aufklärungskampagnen sind wichtig!

Mehr

Das Basalzellkarzinom. Dermatologische Klinik

Das Basalzellkarzinom. Dermatologische Klinik Das Basalzellkarzinom Dermatologische Klinik Der häufigste Hautkrebs Das Basalzellkarzinom ist der häufigste Hautkrebs und die häufigste Form von Krebs überhaupt. Das Basalzellkarzinom entwickelt sich

Mehr

Kooperationspartner Gefördert durch

Kooperationspartner Gefördert durch www.krebscentrum.de Präventions- und Bildungszentrum des Universitäts KrebsCentrums Dresden Fetscherstraße 74 01307 Dresden 0351-458-7446 praeventionszentrum@krebscentrum.de Was ist Der SonnenschutzClown?

Mehr

10 TIPPS. für eine gesunde Zukunft. - Sich und Anderen Gutes tun -

10 TIPPS. für eine gesunde Zukunft. - Sich und Anderen Gutes tun - 10 TIPPS für eine gesunde Zukunft - Sich und Anderen Gutes tun - Wir wünschen Ihnen, dass Sie gesund bleiben. Nicht alle gesundheitlichen Risiken können Sie vollkommen ausschalten, aber vieles können Sie

Mehr

Zeichen auf unserer Haut

Zeichen auf unserer Haut PRESSEINFORMATION Wels, Juli 2016 In alter Frische: Zeichen auf unserer Haut Sind Sie sportlich? Wie viele Sonnenbrände hatten Sie in Ihrer Kindheit? Trinken Sie ausreichend Wasser? Rauchen Sie? Die Antworten

Mehr

SOLARIUM. Tanken Sie Sonnenenergie.

SOLARIUM. Tanken Sie Sonnenenergie. SOLARIUM Tanken Sie Sonnenenergie www.fitnesspark.ch Nur die besten Solarien sind gut genug. Gesunde Bräune ohne Risiko. In den s sind nur modernste und bestens gewartete Geräte im Einsatz. Niederdruckgeräte

Mehr

Der Mann und das Mädchen

Der Mann und das Mädchen Der Mann und das Mädchen Samstagnachmittag, 14 Uhr Der Mann steht am Schlafzimmerfenster. Er schaut hinunter in den Garten. Die Sonne bescheint die Pflanzen, die er vor kurzem gekauft hat. Er wirft einen

Mehr

Neoplasien der Haut II: Melanozytäre Nävi und Melanom

Neoplasien der Haut II: Melanozytäre Nävi und Melanom Hauptvorlesung Dermatologie Neoplasien der Haut II: Melanozytäre Nävi und Melanom PD Dr. med. Patrick Terheyden, M.A. Klinik für Dermatologie, Lübeck Risikofaktoren für das Melanom Nävuszahl: >100 RR 10fach

Mehr

in vivo -- Das Magazin der Deutschen Krebshilfe vom

in vivo -- Das Magazin der Deutschen Krebshilfe vom Seite 1/5 in vivo -- Das Magazin der Deutschen Krebshilfe vom 22.07.2011 Patientengeschichte Schwarzer Hautkrebs Annika de Buhr, Moderatorin: Yvonne L. hatte zwei Jobs. Bei einer Krankenkasse und dazu

Mehr

ÜBER MICH. (1) Mein Körper. (2) Mein Gewand. (3) Wie sehe ich aus? (4) Beim Arzt / Ich bin krank. (5) Meine Hobbies. (6) Mein Beruf / meine Arbeit

ÜBER MICH. (1) Mein Körper. (2) Mein Gewand. (3) Wie sehe ich aus? (4) Beim Arzt / Ich bin krank. (5) Meine Hobbies. (6) Mein Beruf / meine Arbeit ÜBER MICH (1) Mein Körper (2) Mein Gewand (3) Wie sehe ich aus? (4) Beim Arzt / Ich bin krank (5) Meine Hobbies (6) Mein Beruf / meine Arbeit (7) Anhang: A. Was tut Ihnen weh? B. Die Untersuchung C. Die

Mehr

SAARLAND GEGEN HAUTKREBS. Franz-Josef-Röder-Straße 23 und Zähringerstraße 12, Saarbrücken Stephan Kolling Leiter Ministerbüro und Pressesprecher

SAARLAND GEGEN HAUTKREBS. Franz-Josef-Röder-Straße 23 und Zähringerstraße 12, Saarbrücken Stephan Kolling Leiter Ministerbüro und Pressesprecher 06-005 Broschüre Hautkrebs L3.3 11.04.2006 16:54 Uhr Seite 1 Franz-Josef-Röder-Straße 23 und Zähringerstraße 12, 66119 Saarbrücken Stephan Kolling Leiter Ministerbüro und Pressesprecher e-mail: presse@justiz-soziales.saarland.de

Mehr

Gebete und Segnungen des Meret- Kultes

Gebete und Segnungen des Meret- Kultes Gebete und Segnungen des Meret- Kultes Tägliches Gebet Meret gib uns offene Augen, dass wir unseren Nächsten sehen, offene Ohren zu hören, wo uns der Nachbar braucht, offene Hände, die weitergeben, was

Mehr

In den Bergen ist die Sonne besonders stark

In den Bergen ist die Sonne besonders stark D I E S O N N E M AC H T K E I N E W E I H N AC H T S F E R I E N Fred und sein Freund Tom sitzen in der Schule im Unterricht. Es ist die letzte Stunde vor den Weihnachtsferien. Aufgeregt warten beide

Mehr

Sonnencreme- Die. Schönheit Sonnen

Sonnencreme- Die. Schönheit Sonnen Schönheit Sonnen Die Sonnencreme- haare & make-up: melanie schoene/blossom management Mit Produkten von Chanel Aveda; model: laura berlin/mega Model Debatte Seit der Vitamin-D-Diskussion ist man ratlos:

Mehr

Livret d Allemand. Deutschland. Frankreich. Année du CE1. Allemagne. France

Livret d Allemand. Deutschland. Frankreich. Année du CE1. Allemagne. France Livret d Allemand Frankreich France Deutschland Allemagne Année du CE1 Lisbeth? Ich bin da! Anna? 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7 Wo ist denn Anna geblieben? Ist nicht hier, ist nicht da! Ist bei Papa und Mama. X2

Mehr

Klimawandel und die globale Ozonschicht Sonnenbrand oder Vitamin-D-Mangel? Hella Garny DLR Oberpfaffenhofen

Klimawandel und die globale Ozonschicht Sonnenbrand oder Vitamin-D-Mangel? Hella Garny DLR Oberpfaffenhofen Klimawandel und die globale Ozonschicht Sonnenbrand oder Vitamin-D-Mangel? Hella Garny DLR Oberpfaffenhofen Verschiedenste Prozesse beeinflussen das Klima Der Klimawandel beeinflusst das Leben auf der

Mehr

Die Sehnsucht des kleinen Sterns wurde grösser und grösser und so sagte er zu seiner Mutter: Mama, ich mache mich auf den Weg, um die Farben zu

Die Sehnsucht des kleinen Sterns wurde grösser und grösser und so sagte er zu seiner Mutter: Mama, ich mache mich auf den Weg, um die Farben zu Es war einmal ein kleiner Stern. Er war gesund und munter, hatte viele gute Freunde und eine liebe Familie, aber glücklich war er nicht. Ihm fehlte etwas. Nämlich die Farben. Bei ihm zu Hause gab es nur

Mehr

1. Schulaufgabe Physik am Klasse 7a; Name

1. Schulaufgabe Physik am Klasse 7a; Name 1. Schulaufgabe Physik am _ Klasse 7a; Name _ 1. Welche Aussagen sind wahr (w) oder falsch (f)? Eine zutreffende Antwort bringt 1 Punkt, eine fehlende 0 Punkte und eine falsche -1 Punkt. a) Wir sehen Gegenstände,

Mehr

SONNENSCHUTZ. Tel.:

SONNENSCHUTZ.  Tel.: Die Sonne ist der Mittelpunkt unseres Planentensystems: Um sie dreht sich die Erde, und um sie dreht sich auch alles Leben auf der Erde. Zusammen mit Wasser und Sauerstoff ist die Sonne Voraussetzung für

Mehr

bestimmt. Ich fühle mich so herrlich leicht. Ich weiß nichts über dich, du weißt nichts über mich. Niemand weiß, dass wir zusammen sind.

bestimmt. Ich fühle mich so herrlich leicht. Ich weiß nichts über dich, du weißt nichts über mich. Niemand weiß, dass wir zusammen sind. bestimmt. Ich fühle mich so herrlich leicht. Ich weiß nichts über dich, du weißt nichts über mich. Niemand weiß, dass wir zusammen sind. Und wir sind niemandem Rechenschaft schuldig. Sie deutete zum Himmel.»Nur

Mehr

DIE SONNE MACHT KEINE WEIHNACHTSFERIEN

DIE SONNE MACHT KEINE WEIHNACHTSFERIEN DIE SONNE MACHT KEINE WEIHNACHTSFERIEN Fred und sein Freund Tom sitzen in der Schule im Unterricht. Es ist die letzte Stunde vor den Weihnachtsferien. Aufgeregt warten beide auf das Läuten der Schulglocke.

Mehr

Dein Engel hat dich lieb

Dein Engel hat dich lieb Irmgard Erath Heidi Stump Dein Engel hat dich lieb Gebete für Kinder BUTZON BERCKER Mein Engel ist mir nah! Du bist mir nah Lieber Engel, ich danke dir, du bist immer für mich da, gehst alle Wege mit

Mehr

Tipps: Was tun bei Hitze?

Tipps: Was tun bei Hitze? Große Hitze belastet die Menschen. Besonders ältere oder kranke Menschen und Kinder. Aber es gibt einfache Tipps. Essen und Trinken Essen Sie oft aber immer nur wenig. Nicht viel auf einmal. Essen Sie

Mehr

Seite: 434. Alphabetisch. Kapitel 14: Präkanzerosen. Bild. Ursachen. Effloreszenzen. Suche Inhalt drucken letzte aufgerufene Seite zurück vorwärts

Seite: 434. Alphabetisch. Kapitel 14: Präkanzerosen. Bild. Ursachen. Effloreszenzen. Suche Inhalt drucken letzte aufgerufene Seite zurück vorwärts Kapitel 14: Präkanzerosen Seite: 434 Präkanzerosen Seite: 435 Keratose; Squama Senile Keratose oder solare Keratose Erhabene, rötliche, scharf begrenzte Plaques mit rauher, schuppiger Oberfläche. Die Schuppen

Mehr

Was du im Kampf dagegen wissen solltest! Lehrunterlagen

Was du im Kampf dagegen wissen solltest! Lehrunterlagen Was du im Kampf dagegen wissen solltest! Lehrunterlagen Check Check Wie entsteht Akne? 1. Sowohl bei Burschen als auch bei Mädchen kommt es in der Pubertät zu einer vermehrten Ausschüttung des männlichen

Mehr

Das Bandtagebuch mit EINSHOCH6 Folge 4: SOMMER IN DER STADT

Das Bandtagebuch mit EINSHOCH6 Folge 4: SOMMER IN DER STADT Übung 1: Was gehört zusammen? Bearbeite die folgende Aufgabe, bevor du dir das Video anschaust. Ordne den Bildern den passenden Begriff zu. 1. 2. 3. 4. 5. 6. Seite 1/7 7. 8. 9. 10. a) die Badekappe b)

Mehr

2

2 120626 440 2 3 4 5 6 Wichtige Hinweise r Gerät nur an Wechselstrom mit einer Spannung von 230 Volt anschließen. r Achten Sie darauf, daß die Lüftungsschlitze auf der Rückseite des Gerätes während der Verwendung

Mehr

Juvenile Dermatomyositis

Juvenile Dermatomyositis www.printo.it/pediatric-rheumatology/at/intro Juvenile Dermatomyositis Version von 2016 1. ÜBER JUVENILE DERMATOMYOSITIS 1.1 Was für eine Erkrankung ist das? Juvenile Dermatomyositis (JDM) ist eine seltene

Mehr

Mit Extra -Heft Was die Seele stärkt. Alter werden hat etwas Befreiendes. im, - -Aä~~

Mit Extra -Heft Was die Seele stärkt. Alter werden hat etwas Befreiendes. im, - -Aä~~ Mit Extra -Heft Was die Seele stärkt Alter werden hat etwas Befreiendes im, - -Aä~~ Kosmetik Sonne auf meiner Haut Wenn Sonnenstrahlen auf der Haut kitzeln, macht uns das zufrieden und froh. Umso schöner,

Mehr

Im Land der Dämmerung

Im Land der Dämmerung Im Land der Dämmerung Manchmal sieht Mama so richtig traurig aus. Daran ist nur mein Bein schuld. Ein ganzes Jahr liege ich nun schon wegen meines kranken Beins im Bett. Ich kann überhaupt nicht gehen.

Mehr

Diakonie Standortbestimmung und Herausforderung

Diakonie Standortbestimmung und Herausforderung Diakonie Standortbestimmung und Herausforderung Was bedeutet und macht Diakonie? Christinnen und Christen sind Menschen, die an Gott, an Jesus und an den Heiligen Geist glauben. Es gibt verschiedene Christinnen

Mehr

Predigt über Johannes 16, Mai 2015, Kreuzkirche Reutlingen, Pfarrerin Carolin Braun

Predigt über Johannes 16, Mai 2015, Kreuzkirche Reutlingen, Pfarrerin Carolin Braun Predigt über Johannes 16, 5-15 17. Mai 2015, Kreuzkirche Reutlingen, Pfarrerin Carolin Braun Der Heilige Geist - das ist mehr so ein Engel, der hilft Gott. So heißt ein Buch, in dem Schülerinnen und Schüler

Mehr

Hautkrebs ist kein Todesurteil dank effizienter Vorsorge

Hautkrebs ist kein Todesurteil dank effizienter Vorsorge Pressekonferenz Linz, am 3. Juni 2009 Hautkrebs ist kein Todesurteil dank effizienter Vorsorge Zu viel Sonne und Sonnenbrände die Hauptursachen für die Entstehung von Hautkrebs sind mittlerweile dank der

Mehr

Das Bandtagebuch mit EINSHOCH6 Folge 4: SOMMER IN DER STADT

Das Bandtagebuch mit EINSHOCH6 Folge 4: SOMMER IN DER STADT HINTERGRUNDINFOS FÜR LEHRER FKK An manchen deutschen Stränden gibt es spezielle FKK-Bereiche Ganz ohne Bikini oder Badehose zu baden, das ist in Deutschland möglich. FKK ist nicht überall erlaubt, sondern

Mehr

Ich bin froh, dass ich bin, wie ich bin

Ich bin froh, dass ich bin, wie ich bin Es wäre schön wer anderer zu sein. Dann könnte ich anderes. Doch dann denke ich: Warum? Wer möchte schon anders sein? Warum? Ich wäre dann anders!! Warum? Es ist doch super schön, so wie es ist!! Und ich

Mehr

Verschlucktes Licht Wenn Farben verschwinden

Verschlucktes Licht Wenn Farben verschwinden Verschlucktes Licht Wenn Farben verschwinden Scheint nach einem Regenschauer die Sonne, so kann ein Regenbogen entstehen. Dieser besteht aus vielen bunten Farben. Alle diese Farben sind im Sonnenlicht

Mehr

Illustrierende Aufgaben zum LehrplanPLUS

Illustrierende Aufgaben zum LehrplanPLUS Muss ich mich denn waschen? - Wie pflege ich meinen Körper richtig? Warum ist das wichtig? Jahrgangsstufe 1 Fach HSU Zeitrahmen ca. 4 Unterrichtseinheiten Benötigtes Material Verschiedene Produkte und

Mehr

Der Eisbär. erstellt von Uschi Heinschink für den Wiener Bildungsserver

Der Eisbär. erstellt von Uschi Heinschink für den Wiener Bildungsserver Der Eisbär Der Eisbär Der Eisbär ist ein Säugetier. Sein Fell ist weiß und im Sommer etwas gelblicher. Augen, Nase, Lippen und Krallen sind schwarz. Männchen wiegen ungefähr 700 kg. Weibchen wiegen ungefähr

Mehr

RHEUMA-FRAGEBOGEN FÜR PATIENTEN

RHEUMA-FRAGEBOGEN FÜR PATIENTEN Sehr geehrte Patientin, sehr geehrter Patient, damit Sie sich auf Ihren ersten Untersuchungstermin zur Abklärung einer rheumatischen Erkrankung vorbereiten können und uns wichtige Informationen nicht entgehen,

Mehr

Sonnenschutz bei sportlichen Aktivitäten im Freien

Sonnenschutz bei sportlichen Aktivitäten im Freien Schulsport Sonnenschutz bei sportlichen Aktivitäten im Freien Die Haut braucht besonderen Schutz Viele schulsportliche Aktivitäten finden im Freien statt. Dabei wird der Sonnenschutz häufig vernachlässigt

Mehr

1.) Werde ein Sonnen-Wissenschaftler!

1.) Werde ein Sonnen-Wissenschaftler! 1.) Werde ein Sonnen-Wissenschaftler! Die Schüler sollen lernen, dass - die Wirkung der Sonne sowohl wohltuende als auch schädigende Auswirkungen hat, - die UV-Belastung durch Aufenthalt im Schatten verringert

Mehr

Wie zwei Bären wieder Freunde werden

Wie zwei Bären wieder Freunde werden Pavel und Mika Wie zwei Bären wieder Freunde werden In einem wunderschönen Wald leben zwei Bären, ein großer und ein kleiner. Der große Bär heißt Pavel und der kleine Mika. Die beiden sind die besten Freunde,

Mehr

SONNE GENIESSEN SPÄTFOLGEN VERMEIDEN TIPPS ZUM RICHTIGEN SONNENSCHUTZ

SONNE GENIESSEN SPÄTFOLGEN VERMEIDEN TIPPS ZUM RICHTIGEN SONNENSCHUTZ SONNE GENIESSEN SPÄTFOLGEN VERMEIDEN TIPPS ZUM RICHTIGEN SONNENSCHUTZ Check! Welcher Hauttyp bist du? Lifestyle! Sonne genießen aber richtig! Sei dabei! Online Gewinnspiel Gesellschaft der Schulärztinnen

Mehr

IGEL-Team. Pfadfinderhandbuch

IGEL-Team. Pfadfinderhandbuch IGEL-Team Pfadfinderhandbuch Tipps und Tricks der Pfadfinder Von 7 bis 10 Jahren geeignet IGEL-Team Pfadfinderhandbuch von: http://igelteam.jimdo.com 1 Inhaltsverzeichnis Windstärken... 3 Morsealphabet...

Mehr

Photodermatologie. Licht. Prof. Dr. med. J. Dissemond. (Licht und Schatten in der Dermatologie) Klinik für Dermatologie, Venerologie und Allergologie

Photodermatologie. Licht. Prof. Dr. med. J. Dissemond. (Licht und Schatten in der Dermatologie) Klinik für Dermatologie, Venerologie und Allergologie Photodermatologie (Licht und Schatten in der Dermatologie) Prof. Dr. med. J. Dissemond Klinik für Dermatologie, Venerologie und Allergologie Universitätsklinikum Essen Licht 1 Eindringtiefe von UV-Strahlung

Mehr

Stärkung und Vitalisierung

Stärkung und Vitalisierung Die Schulmedizin zeichnet sich in der Krebsbehandlung durch einen großen Vorteil aus: sie hat hoch technisierte und intelligente Verfahren in den Bereichen Früherkennung, Diagnostik und Behandlung entwickelt.

Mehr

Gott mehr vertrauen lernen!

Gott mehr vertrauen lernen! Gott mehr vertrauen lernen! Warum schreibt (Paulus) das? Werft dieses Vertrauen auf den Herrn nicht weg, was immer auch geschieht, sondern denkt an die grosse Belohnung, die damit verbunden ist! Heb. 10,35

Mehr

Cubetto s auf Tauchgang. Buch 4

Cubetto s auf Tauchgang. Buch 4 Cubetto s auf Tauchgang Deep Dive Buch 4 Tipps und Tricks zum Anwenden von Büchern und Karten findest du auf primotoys.com/resources Erzählt von Erin Eby Illustrationen von Momo Cubetto ist ganz aufgeregt,

Mehr

HPV. Erkennen. Behandeln. Sich schützen.

HPV. Erkennen. Behandeln. Sich schützen. HPV Erkennen. Behandeln. Sich schützen. Sex und Gesundheit Sex gehört für viele Menschen zu den schönen und aufregenden Dingen im Leben. Aber manchmal können beim Sex auch Krankheiten übertragen werden.

Mehr

Texte zur Dorfgeschichte von Untervaz

Texte zur Dorfgeschichte von Untervaz Untervazer Burgenverein Untervaz Texte zur Dorfgeschichte von Untervaz 2012 Faszination Farbe Email: dorfgeschichte@burgenverein-untervaz.ch. Weitere Texte zur Dorfgeschichte sind im Internet unter http://www.burgenverein-untervaz.ch/dorfgeschichte

Mehr

H A M B U R G, M A I GESUNDHEIT IM STERN PLUS: GROßES GESUNDHEITS-EXTRA, JUNI 2016

H A M B U R G, M A I GESUNDHEIT IM STERN PLUS: GROßES GESUNDHEITS-EXTRA, JUNI 2016 H A M B U R G, M A I 2 0 1 6 GESUNDHEIT IM STERN PLUS: GROßES GESUNDHEITS-EXTRA, JUNI 2016 2 G E S U N D H E I T I M S T E R N STERN DIE NR.1 FÜR GESUNDHEITSZIELGRUPPEN GRÖßTE REICHWEITE BEI GÜNSTIGSTEM

Mehr

Wie man ins Innere des Körpers schaut

Wie man ins Innere des Körpers schaut Yoo-Jin Jeong Stefan Suwelack Institut für Anthropomatik, Lehrstuhl Prof. Dillmann Institut für Anthropomatik, Humanoids and Intelligence Systems Labs KIT Universität des Landes Baden-Württemberg und nationales

Mehr

Individuelle Sonnenpflege für Ihre Haut

Individuelle Sonnenpflege für Ihre Haut für jede Haut Mehr Schutz, mehr Pflege, mehr Regeneration Hochwirksamer UV-Schutz nach neuesten EU-Richtlinien Sehr gute Hautverträglichkeit Innovativer Anti-Aging-Tiefenschutz Aktive Regeneration der

Mehr

Macht mehr möglich. Der Grüne Zukunfts-Plan für Nordrhein-Westfalen. Das Wahl-Programm von BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN

Macht mehr möglich. Der Grüne Zukunfts-Plan für Nordrhein-Westfalen. Das Wahl-Programm von BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN Macht mehr möglich Der Grüne Zukunfts-Plan für Nordrhein-Westfalen Das Wahl-Programm von BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN für die Land-Tags-Wahl 2010 in Nordrhein-Westfalen in leichter Sprache Warum Leichte Sprache?

Mehr

Ich habe. Morbus Fabry. Eine Broschüre für Kinder über die Erkrankung. Morbus Fabry

Ich habe. Morbus Fabry. Eine Broschüre für Kinder über die Erkrankung. Morbus Fabry Ich habe Morbus Fabry Eine Broschüre für Kinder über die Erkrankung Morbus Fabry Alle Menschen sind verschieden. Manche Leute sind klein. Manche Leute haben braune Augen und manche haben blaue Augen. Die

Mehr

TENA Pants SToryboArd

TENA Pants SToryboArd TENA Pants Storyboard STORY 1 Damit man eine richtig gute Figur macht TENA Pants lassen die Blasenschwäche vergessen Vielleicht gehen wir nach dem Essen noch tanzen? Auf alle Fälle brauche ich ein neues

Mehr

Tschüss, Mc Louis Danke für die guten Dienste in den vergangenen Jahren.

Tschüss, Mc Louis Danke für die guten Dienste in den vergangenen Jahren. Nachdem wir den Sommer über zu Hause und am Bauernhof verbracht haben, bekommen wir wieder etwas Fernweh und wollen wieder ans Meer. Wir haben uns vor kurzem ein anderes Wohnmobil gekauft und wollen die

Mehr

Traditionsmarke im Trend

Traditionsmarke im Trend herrenmode Traditionsmarke im Trend Bereits im Jahr 10 wurde die Hutmacherey MAYSER gegründet. MAYSER ist eine der ältesten Hutfabriken der Welt und ein mittelständisches Familienunternehmen. Design und

Mehr

Heute möchte ich berichten welche Fortschritte sowohl die Hündin als auch ihre Familie machen, denn der Anfang war ja bekanntlich sehr schwer...

Heute möchte ich berichten welche Fortschritte sowohl die Hündin als auch ihre Familie machen, denn der Anfang war ja bekanntlich sehr schwer... Erfolgserlebnisse einer Hündin Und ihre sehr glückliche Familie! Heute möchte ich berichten welche Fortschritte sowohl die Hündin als auch ihre Familie machen, denn der Anfang war ja bekanntlich sehr schwer...

Mehr

Dort hat man mich gar nicht gut behandelt, so wie es leider vielen kleinen und großen Tieren dort geht.

Dort hat man mich gar nicht gut behandelt, so wie es leider vielen kleinen und großen Tieren dort geht. Moin moin! Ich hoffe, ihr habt mich nicht vergessen. Ich heiße Tinki, bin eine Ratero-Dame, mittlerweile 4 Jahre alt und komme ursprünglich von der Sonneninsel Mallorca. Dort hat man mich gar nicht gut

Mehr

Erkältung im Anmarsch?

Erkältung im Anmarsch? Erkältung im Anmarsch? Jetzt müssen Sie nicht mehr tatenlos zusehen! Kriegt die Erkältung bevor Du sie kriegst. Basierend auf pflanzlichen Inhaltsstoffen Erkältung immer zum falschen Zeitpunkt Erkältungen

Mehr

Impressum. Hanna Borchert Meine Freundin, eine Nixe ISBN (E-Book) ISBN (Buch) Bilder: Barbara Opel

Impressum. Hanna Borchert Meine Freundin, eine Nixe ISBN (E-Book) ISBN (Buch) Bilder: Barbara Opel Impressum Hanna Borchert Meine Freundin, eine Nixe ISBN 978-3-95655-694-4 (E-Book) ISBN 978-3-95655-696-8 (Buch) Bilder: Barbara Opel 2016 EDITION digital Pekrul & Sohn GbR Godern Alte Dorfstraße 2 b 19065

Mehr

Ralf Schweikart Love Lyrics

Ralf Schweikart Love Lyrics Leseprobe aus: Ralf Schweikart Love Lyrics Mehr Informationen zum Buch finden Sie hier. (c) 2005 by Rowohlt Verlag GmbH, Reinbek bei Hamburg. I / EIN- KLANG «Es ist was es ist sagt die Liebe». Ganz schön

Mehr

Ein paar kleine Notizen zu einem unmodernen Kleidungsstück. Hutfabrik Sutterer, Achern (http://www.hutfabrik-sutterer.de)

Ein paar kleine Notizen zu einem unmodernen Kleidungsstück. Hutfabrik Sutterer, Achern (http://www.hutfabrik-sutterer.de) Ein paar kleine Notizen zu einem unmodernen Kleidungsstück Hutfabrik Sutterer, Achern (http://www.hutfabrik-sutterer.de) So viel ist sicher: In den deutschsprachigen Ländern ist die große Zeit des Hutes

Mehr

PROLOG ROM, 70 V. CHR.

PROLOG ROM, 70 V. CHR. PROLOG ROM, 70 V. CHR. Es war Hora Undecima, die elfte Stunde; der Sonnenuntergang tauchte die weitläufige Stadt in ein rot glühendes Licht. Zwischen den dicht gedrängten Gebäuden stand die Luft, und nur

Mehr

Juni 2014 Nº 58. Geschützt in die Sonne: Das rockt!

Juni 2014 Nº 58. Geschützt in die Sonne: Das rockt! Juni 2014 Nº 58 Geschützt in die Sonne: Das rockt! www.cancer.lu Was gehört ins Festival-Gepäck? Sommerzeit ist Festivalzeit. Es gibt viel zu bedenken: die richtige Kleidung, das richtige Make-Up, die

Mehr

Birgit Minichmayr Pauli macht Urlaub

Birgit Minichmayr Pauli macht Urlaub Birgit Minichmayr Pauli macht Urlaub 21 Schäfchengeschichten für Kinder ab 3 Jahren 1 Birgit Minichmayr Pauli macht Urlaub 21 Schäfchengeschichten für Kinder ab 3 Jahren 1 Bestell-Nr.: 52 50114 ISBN 978-3-86773-146-1

Mehr

Hilfe für körperbehinderte Kinder und junge Erwachsene in Vietnam. Den Kindern eine Chance geben.

Hilfe für körperbehinderte Kinder und junge Erwachsene in Vietnam. Den Kindern eine Chance geben. Hilfe für körperbehinderte Kinder und junge Erwachsene in Vietnam. Den Kindern eine Chance geben. 15. / 16. Tätigkeitsbericht, Dezember 2011 Starke Unterstützung dank des Dokumentarfilms. Dank des Dokumentarfilms,

Mehr

Herzlich willkommen zur Fragerunde. Thema: Umgang mit Angst

Herzlich willkommen zur Fragerunde. Thema: Umgang mit Angst Herzlich willkommen zur Fragerunde Thema: Umgang mit Angst Angst ist normal Wie zeigen Hunde Angst? Wie zeigen Hunde Angst? Sehr unterschiedlich Eingeklemmte Rute Zurückgelegte Ohren Klein machen Eingezogener

Mehr

Premium Hintergrundwissen: Schlaf

Premium Hintergrundwissen: Schlaf Premium Hintergrundwissen: Schlaf Hey Ole hier Wie hast du denn die letzte Nacht geschlafen? Hast du wirklich auf die Bildschirme verzichtet bevor du schlafen gegangen bist? Ich will dir nochmal aufzeigen

Mehr

Grußwort. des Herrn Staatsministers. Prof. Dr. Winfried Bausback. beim Hoffest. der Handwerkskammer für Unterfranken. am 12. Juni 2016.

Grußwort. des Herrn Staatsministers. Prof. Dr. Winfried Bausback. beim Hoffest. der Handwerkskammer für Unterfranken. am 12. Juni 2016. Der Bayerische Staatsminister der Justiz Prof. Dr. Winfried Bausback Grußwort des Herrn Staatsministers Prof. Dr. Winfried Bausback beim Hoffest der Handwerkskammer für Unterfranken am 12. Juni 2016 in

Mehr

Atomphysik NWA Klasse 9

Atomphysik NWA Klasse 9 Atomphysik NWA Klasse 9 Verwendung radioaktive Strahlung in Medizin und Alltag Eigenschaften radioaktiver Strahlung: 1. Sie kann viele Stoffe durchdringen! 2. Sie ist tödlich, da sie die DNA zerstört.

Mehr

BEGRÜSSUNG Einweihung Otto Braun-Platz. Jann Jakobs, Oberbürgermeister Landeshauptstadt Potsdam

BEGRÜSSUNG Einweihung Otto Braun-Platz. Jann Jakobs, Oberbürgermeister Landeshauptstadt Potsdam BEGRÜSSUNG Einweihung Otto Braun-Platz Jann Jakobs, Oberbürgermeister Landeshauptstadt Potsdam Sehr geehrter Herr Landtagspräsident, sehr geehrter Herr Ministerpräsident, sehr geehrte Ministerinnen und

Mehr

Warum darfst du nicht mit vollem Magen ins Wasser gehen?

Warum darfst du nicht mit vollem Magen ins Wasser gehen? Warum darfst du nicht mit vollem Magen ins Wasser gehen? 1. Weil dein Körper so mit der Verdauung beschäftigt ist, dass er eine zusätzliche Anstrengung nicht mehr verkraften könnte. 2. Weil du durch das

Mehr

An einem schönen Sommertag ging der kleine Tiger spazieren, über die grüne Wiese in den Wald

An einem schönen Sommertag ging der kleine Tiger spazieren, über die grüne Wiese in den Wald 1 Ich mach dich gesund sagte der Bär An einem schönen Sommertag ging der kleine Tiger spazieren, über die grüne Wiese in den Wald um Pilze zu sammeln. Als er wieder auf dem Rückweg über die Wiese ging,

Mehr

Ein Eichhörnchen zeichnen

Ein Eichhörnchen zeichnen Ein Eichhörnchen zeichnen Hast Du Lust ein Eichhörnchen zu zeichnen? Für mich und für viele Kinder und Jugendliche sind diese Tiere Sympathieträger, zumal diese niedlichen Wildtiere im Einzelfall ganz

Mehr

GABRIELA SCHWARZ. Diagnose. Darmkrebs. Das ist jetzt wichtig. Wie geht es weiter? Alle Chancen nutzen.

GABRIELA SCHWARZ. Diagnose. Darmkrebs. Das ist jetzt wichtig. Wie geht es weiter? Alle Chancen nutzen. GABRIELA SCHWARZ Diagnose Darmkrebs Das ist jetzt wichtig. Wie geht es weiter? Alle Chancen nutzen. 2 Inhalt 4 LIEBE LESERIN, LIEBER LESER 5 VORWORT 6 WAS SIE ÜBER DARMKREBS WISSEN MÜSSEN 8 Darmkrebs Zahlen

Mehr

Dienstleistungen und Preise

Dienstleistungen und Preise Dienstleistungen und Preise Manicure Klassische Manicure ohne Lack Fr. 50.- Nagel formen, Nagelhaut behandeln und Hände eincremen ca. 35 Min. Klassische Manicure mit Lack Fr. 65.- Nagel formen, Nagelhaut

Mehr

The Art of Public Speaking

The Art of Public Speaking The Art of Public Speaking Spaß bei öffentlichen Auftritten haben Autor: Jakob Schröger, MSc. 1 Legal Notice Published by: Jakob Schröger, MSc. Almweg 1, 4162 Julbach, Österreich 2015 Jakob Schröger All

Mehr

Du wirst am. um..uhr. bei Dr. (Orthopäde oder Chirurg) Orthopäde (erreichbar von bis Uhr) (0223) Chirurg (0223)

Du wirst am. um..uhr. bei Dr. (Orthopäde oder Chirurg) Orthopäde (erreichbar von bis Uhr) (0223) Chirurg (0223) Gips für Kinder Du wirst am. um..uhr bei Dr. (Orthopäde oder Chirurg) zurückerwartet im Gipsraum (Poli Nr. 3). Willst Du selbst einen Termin absprechen? Orthopäde (erreichbar von 08.30 bis 11.00 Uhr) (0223)

Mehr

allesgute :) ladival.de

allesgute :) ladival.de allesgute :) ladival.de * Meistverkaufter Sonnenschutz in der Apotheke nach Umsatz und Absatz, IMS Pharmatrend monatlich, MAT 03/2016 Von Ihrem Apotheker empfohlen! Ladival zuverlässiger Sonnenschutz für

Mehr

Übung 5. Lesetraining

Übung 5. Lesetraining Lesetraining Mit allen Sinnen lesen Stelle dir nun die kleine Geschichte so vor, als würdest du sie tatsächlich erleben! Übung 5 Kannst du dir vorstellen, im Regen draußen zu sein? Kannst du den Regen

Mehr

MEIN WEG ZUM GESUNDEN GEWICHT. Leichter leben! Wohlfühlen mit Genuss

MEIN WEG ZUM GESUNDEN GEWICHT. Leichter leben! Wohlfühlen mit Genuss MEIN WEG ZUM GESUNDEN GEWICHT Leichter leben! Wohlfühlen mit Genuss Schlau: Abnehmen ohne Diät-Irrsinn Geschmacklose Diätdrinks und furchtbare Fitnessübungen: Wer will so abnehmen? Wer kennt das nicht:

Mehr

Samstag Nachmittag. Die Sonne scheint mir ins Gesicht und niemand steht mir mehr im Licht. Samstag Nachmittag.

Samstag Nachmittag. Die Sonne scheint mir ins Gesicht und niemand steht mir mehr im Licht. Samstag Nachmittag. Samstag Nachmittag Die Sonne scheint mir ins Gesicht und niemand steht mir mehr im Licht. Ich bin noch nicht voll, aber mein Glas ist leer, und ich hol' mir 'n neues, und ich träum vom Meer. Der Sommerwind

Mehr

Vorbereitungen und Ausgangslage

Vorbereitungen und Ausgangslage Vorbereitungen und Ausgangslage Vorbereitungen und to-do Liste Wiegen und Gewicht bestimmen Zunächst wird das Startgewicht festgehalten. Dieses an einem beliebigen Tag nach dem Aufstehen messen und notieren.

Mehr

Sommer Sonne Sonnenschutz. E. Paul Scheidegger, Brugg

Sommer Sonne Sonnenschutz. E. Paul Scheidegger, Brugg Sommer Sonne Sonnenschutz E. Paul Scheidegger, Brugg Sonnenlicht Qualität Sonnenlicht Qualität Strahlungsart Anteil in % UVB 0.5 UVA 5.6 sichtbar 51.8 Infrarot 42.1 Sonnenlicht Qualität Sonnenlicht Quantität

Mehr

Isabel Koch aus Buching ist Jägerin aus Leidenscha und fertigt individuellen Schmuck aus Jagdtrophäen und Naturmaterialien.

Isabel Koch aus Buching ist Jägerin aus Leidenscha und fertigt individuellen Schmuck aus Jagdtrophäen und Naturmaterialien. Isabel Koch aus Buching ist Jägerin aus Leidenscha und fertigt individuellen Schmuck aus Jagdtrophäen und Naturmaterialien. 18 5/2015 Die Jagafehl 5/2015 19 Wer jemals Vorbehalte gegen Jäger hatte, der

Mehr

Liturgische Bausteine für Kinder und Familien zum Monat der Weltmission

Liturgische Bausteine für Kinder und Familien zum Monat der Weltmission Liturgische Bausteine für Kinder und Familien zum Monat der Weltmission Baustein 2: Katechese zu Sir 35,10 22a Das Flehen der Armen Wir denken nach über uns und unser Leben Materialien: Tücher in den Farben

Mehr

Gaara Story: harte Schale- weicher Kern

Gaara Story: harte Schale- weicher Kern Gaara Story: harte Schale- weicher Kern von SOSo online unter: http://www.testedich.de/quiz33/quiz/1389985031/gaara-story-harte-schale-weicher- Kern Möglich gemacht durch www.testedich.de Einleitung Lasst

Mehr