für die Interne Revision

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "www.favoritenliste für die Interne Revision"

Transkript

1 für die Interne Revisin Die für die Interne Revisin ist nach flgenden Themenschwerpunkten gerdnet: 1. Organisatinen und Verbände 2. Akademische Einrichtungen 3. Zertifzierungen 4. Seminare / Aus- und Weiterbildung 5. Externe Revisinsdienstleistung / Wirtschaftsprüfung 6. IT-Revisin inkl. COBIT 7. Technische Revisin 8. Spezialthemen (Crprate Gvernance, COSO, Sarbanes-Oxley Act, Risikmanagement, KnTraG, Internal Cntrl) 9. Datenschutz und -sicherheit 10. Deliktrevisin 11. Revisinssftware 12. Revisinsprtale 13. Checklisten / Wissensspeicher 14. Fachliteratur 15. Literaturdatenbanken 16. Statistik 17. Rechnungswesen 18. Steuern 19. Recht 20. Suchmaschinen 1. Organisatinen und Verbände Das Institute f Internal Auditrs (= IIA) ist swhl die US-amerikanische Revisinslandesrganisatin als auch gleichzeitig die weltweite Dachrganisatin vn 230 Ländern und Reginen. Neben dem Institut für Interne Revisin in Frankfurt/M. bestehen im deutschsprachigen Raum die Institute der Schweiz und vn Österreich. Im englischsprachigen Raum sind die Institute aus den USA, UK und Irland führend. - Deutsches Institut für Interne Revisin (= IIR). WESTHAUSEN, für die IR.dc, , 21:30 Seite 1

2 für die Interne Revisin / - Schweizerischer Verband für Interne Revisin (= SVIR). - Institut für Interne Revisin Österreich. - Institute f Internal Auditrs, USA (= IIA). - IIA-chapter Grßbritannien und Irland. Darüber hinaus: - Berufsverband deutscher EDV-Revisren und deutsches Chapter der Infrmatin Systems Audit and Cntrl Assciatin. / - Assciatin f Certified Fraud Examiners. - Cmmittee f Spnsring Organisatins f the Treadway Cmmissin (= COSO). 2. Akademische Einrichtungen - Uni Erlangen-Nürnberg, Prüfungswesen, Prf. Peemöller. - Technische Uni München, Accunting Audi ting- Cnsulting, Prf. Lück. - Uni Ptsdam, Rechnungswesen und Wirtschaftsprüfung, Prf. Richter. - Fachhchschule Brandenburg, BWL mit Schwerpunkten Steuerlehre und Prüfungswesen, Prf. Tanski. - Uni Passau, BWL mit Schwerpunkten Revisin und Unternehmensrechnung, Prf. Schildbach. - Institut für Revisinswesen der Uni Münster, Prf. Quick. - Uni St. Gallen, Institut für Accunting, Cntrlling und Auditing, Prf. Fickert. - Suchmaschine über Hchschulen und wissenschaftliche Einrichtungen. 3. Zertifzierungen Certified Internal Auditr (= CIA) Auf allen Hmepages der ben genannten IIA-Landes-Chapter gibt es CIA- Links. - CIA-Link der Uni St. Gallen mit umfangreichen Infrmatinen zur Prüfung. - CIA -Infrmatinen auf der Hmepage vn IndOrg Cnsult. Certified Infrmatin Systems Auditr (= CISA) - Hmepage der Infrmatin Systems Audit and Cntrl Assciatin. - CISA -Link des deutschen ISACA-Chapters. Viele CISA- Infrmatinen und deutschsprachiges Infrmatins-Bulletin zur CISA- Prüfung zum Dwnwlad. WESTHAUSEN, für die IR.dc, , 21:30 Seite 2

3 für die Interne Revisin - CISA-Link des Schweizer ISACA-Chapters mit vielen CI- SA-Infrmatinen und Artikeln zum kstenfreien Dwnlad. Certified Fraud Examiner (= CFE) - Hmepage der Assciatin f Certified Fraud Examiners mit umfangreichem CFE-Material zur CFE-Prüfung, Schulungen und zu CFE-Standardfragen. Zusätzlich CFE-Quiz, kstenfreier Newsletter FraudInf mit Archiv. - CFE-Infrmatinen auf der Hmepage vn IndOrg Cnsult. Certified Fraud Specialist (= CFS) - Hmepage der Assciatin f Certified Fraud Specialists mit Links, wbei sich vieles (inkl. Zertifizierungssystem) nch im Aufbau befindet. Certificate in Cntrl Self-Assessment (= CCSA) - Alles zum CCSA als Link auf der Hmepage des IIA. 4. Seminare / Aus- und Weiterbildung Auf allen Hmepages der ben genannten IIA-Landes-Chapter gibt es Seminare, Knferenzen, Arbeitsgruppen und Erfahrungsaustauschtage. - Seminare rund um die Interne Revisin (IBS) mit Schwerpunkt auf IT. - Seminare rund um die Interne Revisin (Haub + Partner). - Spezialseminare zu IKS, RM, IT-Sicherheit, Datenschutz, Deliktrevisin, Geschäftsethik (IndOrg). - Seminardatenbank des DIHT und aller IHK s mit mehr als Seminaren. Für 2004 wurde unter Interne Revisin bundesweit nur 1 Seminar an der IHK Wuppertal gelistet (DIHT). / - Spezialseminare zu IT-Revi-sin, Prüfsftware und Risikmanagement (IEC Revidata). - Seminare rund um die Interne Revisin (agens Cnsulting). 5. Externe Revisinsdienstleistung / Wirtschaftsprüfung Externe Revisinsdienstleistung - Tempräre Prüfungsunterstützung, Outsurcing, Entwicklung vn Checklisten, IT-Revisin (agens Cnsulting). / - Spezialisiert auf IT-Revisin, a- ber auch externe Dienstleistung in anderen Bereichen. Dwnlads vn 7 kstenfreien Fallstudienen eigener Deliktrevisin (IEC Revidata). - Externes Security Auditing, Aufbau eigener Interner Revisin der Outsurcing. / / WESTHAUSEN, für die IR.dc, , 21:30 Seite 3

4 für die Interne Revisin - Unterstützung bei Aufbau eigener Interner Revisin. Deliktrevisin. Implementierung vn Risikmanagementsystemen. - Internatinal tätige Beratungsgesellschaft. Im Revisinsbereich werden Prüfungen im Finanz- und Rechnungswesen, Przessprüfungen und Deliktrevisin angebten. Auch Aufbau einer eigenen Internen Revisin der kperative Prüfungen. Schulungen (Revinance). - Risik -Analyse, SAP-Prüfungen, Deliktrevisin (T. Göttmann). Wirtschaftsprüfung - Deutsches Institut der Wirtschaftsprüfer. Alles rund um die Wirtschaftsprüfung, jedch meistens kstenpflichtige Links. Kstenfreie Dwnlads der IDW-Verlautbarungen im Entwurfsstadium. - Deutsche Ernst & Yung. Eigene (kstenfreie) Suchmaschine für Seminare und Beiträge. - WP-/Steuerberatung (Alltax & Audit GmbH). - Internatinal tätige Unternehmensberatung. Im Revisinsbereich Implementierung vn Risikmanagementsystemen, Aufbau eigener interner Revisinen, utgesurcte Revisin und kperativer Revisinsarbeit (Rödl & Partner). - IT-Beratung, IT-Services, utgesurcte Interne Revisin für den Bankensektr (Fiducia IT AG). - Internatinale Hmepage vn PriceWaterhuse- Cpers mit nline-links vn über 130 Ländern. - Hmepage der Deutschen Wirtschaftsprüferkammer. - Hmepage der Certified Public Accuntants (USA). - Hmepage der KPMG. 6. IT-Revisin inkl. COBIT / - Deutsche und amerikanische Hmpages der Berufsrganisatin der IT-Revisren. Sehr umfangreicher COBIT- Bereich auf der amerikanischen Hmepage. - Hmepage des IT Gvernance Institutes, welches die CO- BIT-Standards entwickelt hat. - CERT crdinatin center für Internet Security (Carnegie Melln University). Sehr umfangreiche Infrmatinen zum Thema IT- Security. - Umfangreiches Angebt vn IT-Sicherheitsdienstleistungen, Datenschutz swie Infrmatinen (kstenfreie Dwnlad vn Beiträgen, Literaturlisten). - Sehr umfassendes IT-Revisinsprtal mit kstenfreien Erfahrungsberichten, Checklisten. Lebhaftes Diskussinsfrum Frum. Seminardatenbank. Zahlreiche IT-Revisinslinks. - Alles rund um die Sftware Checkaud (IBS). WESTHAUSEN, für die IR.dc, , 21:30 Seite 4

5 für die Interne Revisin - Hmepage vm Bundesamt für Sicherheit in der Infrmatinstechnik. - Alles rund um Revisin mit Schwerpunkt IT- Revisin, SAP-Fkus (IBS). - Online -Seminare, NET-Lexikn und Diskussinsfrum, hauptsächlich zu IT-Themen. 7. Technische Revisin Unter technischer Revisin befinden sich hauptsächlich Adressen vn bau- - der baubegleitender Revisin. - Hmepage der TEPRO GmbH. Externe Baurevisin der Kperatinsprüfungen mit eigener Interner Revisin. - Hmepage der Revcn GmbH. Hauptsächlich Baurevisin, aber auch IT-Revisin und Datenschutz. - Hmpage der Bürger & Tpp Ingenieurpartnerschaft. Viele nützliche Links zu allen Fragen rund um den Bau vn Sftware über Sachinfrmatinen bis hin zu Gesetzen (inkl. HOAI-Vlltext 2002). Frei zugängliches Bau-Frum. - IIR-Arbeitskreis Technische Revisin. - Hmepage der GIB (= Gesellschaft der Immbilien und Bauxeperten GmbH). Baurevisin / Schadensgutachten / Ursachenfrschung bei Bauschäden. - Sehr umfangreiche Bau-Checklisten. - Das unabhängige Bauprtal. - Seminare zu Baurevisin. 8. Spezialthemen Crprate Gvernance - Sehr infrmativ. Free CFO-survey. Free The Bulletin mit Fkus auf Crprate Gvernance und Risikmanagement. - Hmepage f The Gvernance Institute. COSO - Hmepage vn COSO (= Cmmittee f Spnsring Organisatins f the Treadway Cmmissin). Alles zu COSO (Publikatinen, Knferenzen, Seminare, eigene Suchmaschine). - COSO -Prtal vn PriceWaterhuseCpers für Enterprise Risk Management nach COSO-Prinzip. - COSO der US-Small Business Administratin. 5 Standards für Internal Cntrl und COSO-Team-Charter. Sarbanes-Oxley Act - Infrmativ mit vielen Links. Technisches und Management Diskussinsfrum. WESTHAUSEN, für die IR.dc, , 21:30 Seite 5

6 für die Interne Revisin - Web-Prtal mit sehr umfangreichen Infrmatinen, Diskussinsfren, Dwnlads, Umfragen. - Sehr infrmativ. Free CFO-survey. Free Bulletin. - The mst certain path t Sarbanes Oxley cmpliance. Risikmanagement - Alles rund ums Risikmanagement mit vielen nützlichen Links. RM-Frum, RM-Lexikn und technische Security (viel über Brandschutz). - Beratungsangebt beinhaltet sämtliche Aspekte des Frühwarnsystems und Risikmanagements. Systemeinrichtung und ptimierung, RM-Prüfung, Ntfallplanung, Schadenverhütung, Versicherungsberatung. Themenbezgene, kstenfreie Dwnlads. - U nterstützt beim Aufbau einer effektiven, unternehmensweiten Risiksteuerung mit langjähriger Erfahrung im Risikmanagement. Beratung und Einführung vn PrKRisk, einem branchenübergreifenden Risikmanagement-System. - Hmepage vn COSO (= Cmmittee f Spnsring Organisatins f the Treadway Cmmissin). COSO Enterprise Risk Management Framewrk. - Hmepage der Certified Public Accuntants (USA). Eigene Suchmaschine mit vielen Infrmatinen, Links und Artikeln. Viel auch zum Risikmanagement. - Sehr infrmativ. Free CFO-survey. Free The Bulletin mit Fkus auf Crprate Gvernance und Risikmanagement. - Hmepage der Schleupen AG, Anbieter vn Risikmanagement-Sftware (R2C-Range). Zusätzliche RM-Fachtagungen. KnTraG - viel zum Risikmanagement und KnTraG, u.a. ein RM- Diskussinsfrum und nline-zeitschrift RiskNEWS. - Beiträge derkpmg zum KnTraG, u.a. kstenfreie KnTraG-Checkliste. Internal Cntrl - Hmepage vn COSO (= Cmmittee f Spnsring Organisatins f the Treadway Cmmissin). Internal Cntrl Integrated Framewrk (Executive Summary) und weitere Infrmatinen zu Internal Cntrl. 9. Datenschutz und -sicherheit - Bundesbeauftragter für Datenschutz und Hmepages der Landesbeauftragten für Datenschutz (z.b. u.a. mit Datenschutzsuchmaschine). - Bundesamt für Sicherheit in der Infrmatinstechnik. WESTHAUSEN, für die IR.dc, , 21:30 Seite 6

7 für die Interne Revisin - berät bei Knzeptin, Umsetzung und Beschaffung vn IT-Lösungen für die integrale und Infrmatinssicherheit (da Vinci IT-Slutins). - viele Infrmatinen und Links zum Datenschutz, auch zur Situatin in Eurpa und USA. 10. Deliktrevisin - Hmepage der Assciatin f Certified Fraud Examiners. Alles zum CFE-Examen. Fraud-Links. Umfangreiches Seminar- und Literatur, u.a. kstenfreier Newsletter FraudInf mit Archiv und US- Reprt t the natin. Mnatliche nline-abstimmung mit Archiv. Fraud- Quiz. - Anti-Fraud-Dienstleister IndOrg Cnsult, Hamburg. Fraud-Therie / -Links / -Seminare. Deutsche Fassung vm Fraud- Check-up kann kstenfrei angefrdert werden. / - Hmepage der IEC Revidata AG. Dienstleistung im Bereich der Deliktrevisin. - Hmepage vn COSO (= Cmmittee f Spnsring Organisatins f the Treadway Cmmissin). Dwnlad des Reprt f the Natinal Cmmissin f Fraudulent Financial Reprting (USA), Beitrag Fraudulent Financial Reprting (Executive Summary) und weitere Infrmatinen zur Deliktrevisin. 11. Revisinssftware Umfangreiche Links zu Sftware (Datenanalyse, Prüfungsplanung und Risikmanagement) auf 12. Revisinsprtale / - Sehr umfassendes Revisinsprtal (außer IT-Revisin) mit kstenfreien Erfahrungsberichten, Checklisten. Lebhaftes Diskussinsfrum Schwarzes Brett mit Archiv. Seminardatenbank. Zahlreiche Revisinslinks. - Sehr umfassendes IT-Revisinsprtal mit kstenfreien Erfahrungsberichten, Checklisten. Lebhaftes Diskussinsfrum Frum. Seminardatenbank. Zahlreiche IT-Revisinslinks. - AuditNet -Hmepage vn Jim Kaplan mit umfangreichen Infrmatinen zur Internen Revisin. Literatur, Beiträge, Jbs. Insgesamt über Internet-Links. - auf Hmepage des IIA lebendiges Diskussinsfrum, Umfragen zu zeitnahen Revisinsthemen, Links, Beiträge, Sftware, Schulungen. WESTHAUSEN, für die IR.dc, , 21:30 Seite 7

8 für die Interne Revisin 13. Checklisten / Wissensspeicher - kstenfreie Checklisten für die Bereiche Unternehmen, Selbstmanagement, IT und Immbilien zum Dwnlad. - Fraud-Checkliste der Assciatin f Certified Fraud Examiners mit 20 Multiple Chice-Fragen - Wissensprtal mit kstenpflichtigen Checklisten zu vielen Rechtsthemen. - Universalwissen-Prtal. - mdulartige BWL-Wissensbereiche, kstenlser Newsletter, nline-bildung, Diskussinsfrum. - mdulartige BWL-Wissensbereiche mit kstenlsen Newslettern. - Online -Prtal Wissensmanagement, E-Learning, Beiträge, kstenlser Newsletter. - Sehr umfangreiche Bau-Checklisten. - sehr hilfreich, viele Links zu allem im Bereich Cntrlling, Tlbx, kstenlser Newsletter, nline-erfahrungsaustauschpl, Excel-Tipps. - Fremdwährungskurse (histrisch und aktuell). - naturwissenschaftliches Wirtschaftsmagazin mit zahlreichen Wirtschaftsthemen, kstenfreier Newsletter. - sehr umfangreiches, permanent aktualisiertes Englisch-Wörterbuch. 14. Fachliteratur - Hmepage des Erich Schmidt Verlags, in dem u.a. die Zeitschrift Interne Revisin erscheint. - über Link der IIA-Hmepage ist zweimnatliche Zeitschrift des IIA, Internal Auditr, mit Archiv, zu erreichen. Alles kstenpflichtig. - mnatliche Zeitschrift Internal Auditing & Business Risk mit Archiv, alles kstenfrei. www1.treuhaender.ch - Der Schweizer Treuhänder (kstenfreies Online- Archiv ). - Der Schweizer Treuhänder, nline, kstenfreie aktuelle Ausgabe, kstenpflichtiges Archiv heute, kstenfrei kstenpflichtige zweimnatliche nline-zeitschrift der Assciatin f Certified Fraud Examiners ( The White Paper ) mit Schwerpunkt white-cllar Crime. - verschiedene peridische nline-zeitschriften, u.a. kstenfreies The Bulletin (fkussiert auf Crprate Gvernance und Risikmanagement). - Datenbank mit fachbezgenen Artikeln und Checklisten des ReVisin-Verlags. Obwhl der Zugang kstenpflichtig ist, können die Artikel-Zusammenfassungen kstenfrei gelesen werden. WESTHAUSEN, für die IR.dc, , 21:30 Seite 8

9 für die Interne Revisin - Hmepage der Haufe Mediengruppe mit unterschiedlichsten Infrmatinen aus BWL, VWL und Wirtschaftsplitik. Eigene Prtale zu Steuer-/Arbeitsrecht u.a. Kstenpflichtige Checklisten. 15. Literaturdatenbanken - Datenbank des IIR. wwww.library.hbs.edu - Baker Library in Harvard Business Schl. / - Diplmarbeiten-Agentur. Per exakt 7002 kstenpflichtige Arbeiten im Angebt. 16. Statistik - Statistisches Bundesamt Wiesbaden. - CERT crdinatin center für Internet Security (Carnegie Melln University). Analysen / Statistiken / Umfragen zu IT-Sicherheit. 17. Rechnungswesen - Deutsches RechnungslegungsStandards Cmmittee e.v. - Financial Accunting Standards Bard. - Prtal aus der Haufe Mediengruppe. - Eurpean Accunting Assciatin. - Internatinal Federatin f Accuntants. - Internatinal Accunting Standards Bard. - American Institute f Certified Public Accuntants. - Verband der deutschen Certified Public Accuntants. 18. Steuern - Prtal für die Steuerberatung, viel Tagesaktuelles, kstenlser Newsletter, einige Checklisten/Frmulare zum kstenfreien Dwnlad. - alles rund um die Bundesfinanzen und Steuern swie Gesetzestexte. - fast 30 kstenpflichtige Checklisten vn Unfallksten über Steuerfahndung bis Arbeitszimmer, kstenfreier Bereich relativ klein. - Verlag für Deutsche Steuerberater (fast alles kstenpflichtig). - viele Steuertipps, jedch stark auf Privatgebrauch ausgerichtet. - viele kstenfreie Infrmatinen, frei zugängliches Frum für Steuerberater / Wirtschaftsprüfer. WESTHAUSEN, für die IR.dc, , 21:30 Seite 9

10 für die Interne Revisin 19. Recht - Online -Prtal der Zeitschrift Der Betrieb. Sehr empfehlenswert. Alles kstenfrei. Viele nützliche Links. - Hmepage des E-Buch Verlags, umfangreiche kstenfreie Gesetzestexte. - Bundesministerium der Justiz in Kperatin mit Juris GmbH. - Alles rund um die Bundesfinanzen, Mnatsberichte, Bundeshaushalt 2004 und Gesetzestexte. - umfangreiches Knw-hw für Vereine und den Nnprfit-Bereich. 20. SuchmaschinenSuchmaschinen-Suchmaschinen: / - M etager = Suchmaschine der deutschsprachigen Suchmaschinen. - MetaGer-Web-Assziatr = hilft bei der Suchwrtfindung in der MetaGer. - allgemeine Suchmaschinen, spezielle Suchdienste und Suchmaschinen für Spezialgebiete. - Kmpendium für die Internet-Suche. Suchmaschinen (weltweite Suche mit interne revisin ): Textverweise Textverweise Textverweise. WESTHAUSEN, für die IR.dc, , 21:30 Seite 10

Vorgehensweise zur Implementierung von SAP Sicherheitskonzepten

Vorgehensweise zur Implementierung von SAP Sicherheitskonzepten Vrgehensweise zur Implementierung vn SAP Sicherheitsknzepten A. Management-Summary: SAP-Sicherheitsknzepte sind heute im Spannungsfeld vn regulatrischen Anfrderungen, betrieblichen und rganisatrischen

Mehr

Security Compliance (Ausgew ählte Aspekte)

Security Compliance (Ausgew ählte Aspekte) Security Cmpliance (Ausgew ählte Aspekte) Dr. Christian Scharff BSI Certified ISO 27001 Lead Auditr Infrmatin Security Revisr (BSI) TÜV-zertifizierter Datenschutzauditr Security Cmpliance - Natinale und

Mehr

Was wir tun. I. Finance and beyond. II. Operations and beyond. III. Information and beyond. Die Service-Leistungen von Beyond Consulting GmbH

Was wir tun. I. Finance and beyond. II. Operations and beyond. III. Information and beyond. Die Service-Leistungen von Beyond Consulting GmbH Was wir tun Die Service-Leistungen vn Beynd Cnsulting GmbH I. Finance and beynd II. Operatins and beynd III. Infrmatin and beynd 1. Cntrlling 1. Organisatin 1. High-prfile CIO und CTO Services 2. Risk

Mehr

Compliance Anspruch und Wirklichkeit

Compliance Anspruch und Wirklichkeit Cmpliance Anspruch und Wirklichkeit 17th Sympsium n Privacy and Security 2012 ETH Zürich, 29. August 2012 Prf. Dr. Stella Gatziu Grivas Leiterin Kmpetenzschwerpunkt Clud Cmputing Hchschule für Wirtschaft,

Mehr

Risikomanagement. 23. November 2010. 1. DVFA-Symposium. Neue Herausforderungen im Risikomanagement. Vorträge: Paneldiskussion: Medienpartner:

Risikomanagement. 23. November 2010. 1. DVFA-Symposium. Neue Herausforderungen im Risikomanagement. Vorträge: Paneldiskussion: Medienpartner: 23. Nvember 2010 1. DVFA-Sympsium Risikmanagement Neue Herausfrderungen im Risikmanagement Vrträge: Risikgerechte Kapitalisierung des Bankensystems unter dem Regime neuer Regularien Risikmanagement im

Mehr

business talk PASS Logistics Talk Aktuelle Trends aus der Logistik

business talk PASS Logistics Talk Aktuelle Trends aus der Logistik business PASS Lgistics Talk Aktuelle Trends aus der Lgistik Lgistics Talk, Dnnerstag, 15. September 2011 PASS Perfrmance Center, Taunusanlage 1 (Skyper), Frankfurt/Main agenda business 17:30 Uhr Empfang

Mehr

Angebote des Instituts für systemorientiertes Management in der Bau- und Immobilienwirtschaft isom e.v.

Angebote des Instituts für systemorientiertes Management in der Bau- und Immobilienwirtschaft isom e.v. Angebte des Instituts für systemrientiertes Management in der Bau- und Immbilienwirtschaft ism e.v. Angebte des Instituts ism e.v Präsentatinsgliederung 1. Was will ism e.v.? Leitbild, Satzung 2. Was macht

Mehr

SBWL Public and Nonprofit Management, WU Anknüpfende Masterstudien

SBWL Public and Nonprofit Management, WU Anknüpfende Masterstudien SBWL Public and Nnprfit Management, WU Anknüpfende Masterstudien Die flgende Liste, in Verbindung mit einem nicht vllständigen Cluster themenverwandter Studienrichtungen (Link zu Mindmap), sll einen Anhaltspunkt

Mehr

Herzlich Willkommen zum Tag der offenen Tür an der Hochschule Ludwigshafen am Rhein Ernst-Boehe-Str. 4, 67059 Ludwigshafen am Rhein

Herzlich Willkommen zum Tag der offenen Tür an der Hochschule Ludwigshafen am Rhein Ernst-Boehe-Str. 4, 67059 Ludwigshafen am Rhein Herzlich Willkmmen zum Tag der ffenen Tür an der Hchschule Ludwigshafen am Rhein Ernst-Behe-Str. 4, 67059 Ludwigshafen am Rhein 16. Nvember 2013 10-14 Uhr Angebte und Vrlesungsprgramm (Beilage: Orientierungsplan)

Mehr

ECQA Zertifizierter E-Learning Manager

ECQA Zertifizierter E-Learning Manager Werden Sie ein ECQA Zertifizierter E-Learning Manager www.ecqa.rg Wie? Durch einen Online Kurs, der über einen Zeitraum vn 3 bis maximal 5 Wchen lauft und die Teilnehmer mit praktische Arbeiten einbindet.

Mehr

Erfahrung aus SOA (SOX) Projekten. CISA 16. Februar 2005 Anuschka Küng, Partnerin Acons AG

Erfahrung aus SOA (SOX) Projekten. CISA 16. Februar 2005 Anuschka Küng, Partnerin Acons AG Erfahrung aus SOA (SOX) Projekten CISA 16. Februar 2005 Anuschka Küng, Partnerin Acons AG Inhaltsverzeichnis Schwachstellen des IKS in der finanziellen Berichterstattung Der Sarbanes Oxley Act (SOA) Die

Mehr

Wealth Management. 29. Juni 2010. 4. Symposium. Qualitätsmanagement im Private Banking. Keynote: Weitere Themen: Medienpartner:

Wealth Management. 29. Juni 2010. 4. Symposium. Qualitätsmanagement im Private Banking. Keynote: Weitere Themen: Medienpartner: 29. Juni 2010 4. Sympsium Wealth Management Qualitätsmanagement im Private Banking Keynte: Dr. Thrsten Reitmeyer Bereichsvrstand Wealth Management Cmmerzbank AG Ttal Quality (Wealth) Management: Vm Kundenbedürfnis

Mehr

Praktikum: Recherche via Internet in WWW, NetNews und alternativen Informationsquellen

Praktikum: Recherche via Internet in WWW, NetNews und alternativen Informationsquellen Infrmatins-Systeme-Grundlagen (InSyG) Praktikum: Recherche via Internet in WWW, NetNews und alternativen Infrmatinsquellen 1. Einleitung Die wichtigsten, via Internet erreichbaren Infrmatinsräume umfassen

Mehr

Cloud Governance in deutschen Unternehmen

Cloud Governance in deutschen Unternehmen www.pwc.de/cloud Cloud Governance in deutschen Unternehmen Eine Zusammenfassung der gemeinsamen Studie von ISACA und PwC. Cloud Governance in deutschen Unternehmen eine Studie von ISACA und PwC Die wichtigsten

Mehr

Handbuch Interne Kontrollsysteme (IKS)

Handbuch Interne Kontrollsysteme (IKS) Handbuch Interne Kontrollsysteme (IKS) Steuerung und Überwachung von Unternehmen Von Dr. Oliver Bungartz ERICH SCHMIDT VERLAG Vorwort 5 Abkürzungsverzeichnis 11 Abbildungsverzeichnis 15 Tabellenverzeichnis

Mehr

- 1 - Stand: Donnerstag, 2. August 2012. Seite 1/9. Hochschulkommunikation. ETH Zürich Team PR-Beratung Rämistrasse 101, HG F39 8092 Zürich

- 1 - Stand: Donnerstag, 2. August 2012. Seite 1/9. Hochschulkommunikation. ETH Zürich Team PR-Beratung Rämistrasse 101, HG F39 8092 Zürich Hchschulkmmunikatin - 1 - ETH Zürich Team PR-Beratung Rämistrasse 101, HG F39 8092 Zürich Tel. +41 44 632 98 92 Fax +41 44 632 35 25 pr_beratung@hk.ethz.ch www.hk.ethz.ch Gemeinsam kmmunizieren Absprachen

Mehr

Österreichs erster Online-Shop zur Bestellung von Katalogen für Reisebüros

Österreichs erster Online-Shop zur Bestellung von Katalogen für Reisebüros Österreichs erster Online-Shp zur Bestellung vn Katalgen für Reisebürs www.schengrundner.at einfach und sicher bestellen mehr als 500 Artikel Inhaltsbeschreibung der Artikel über 70 Anbieter Katalgvrschau

Mehr

Enterprise Edition 2012 Release Notes. Version 3.1.2

Enterprise Edition 2012 Release Notes. Version 3.1.2 Enterprise Editin 2012 Release Ntes Versin 3.1.2 Miss Marple Enterprise Editin 2012 Release Ntes Versin 3.1.2 Inhalt Hard- und Sftwarevraussetzungen... 3 Micrsft SQL Server und Reprting Services... 3 Miss

Mehr

Informations- / IT-Sicherheit Standards

Informations- / IT-Sicherheit Standards Ziele Informations- / IT-Sicherheit Standards Überblick über Ziele, Anforderungen, Nutzen Ingrid Dubois Grundlage zuverlässiger Geschäftsprozesse Informationssicherheit Motivation Angemessenen Schutz für

Mehr

Preisliste. Inhalt. [Dokument: P201301-11242 / v1.0 vom 29.01.2014]

Preisliste. Inhalt. [Dokument: P201301-11242 / v1.0 vom 29.01.2014] Preisliste. [Dkument: P201301-11242 / v1.0 vm 29.01.2014] Inhalt Mdule... 2 Preise (Nutzungsgebühren)... 3 Leistungsumfang... 3 Dienstleistungen... 4 Systemvraussetzungen... 5 Vertrag / Allgemeine Geschäftsbedingungen...

Mehr

Fachhochschule Dortmund

Fachhochschule Dortmund Fachhchschule Drtmund Seite 1 Stand: 14.01.2015 An den Prüfungsausschuss des Fachbereichs Wirtschaft über das Studienbür E-F-Str. Studiengang Betriebswirtschaftliche Lgistik Antrag auf Anrechnung vn Prüfungsleistungen

Mehr

1. Was sind Ihre Zielgruppen?

1. Was sind Ihre Zielgruppen? Sie planen Ihre Firmenwebsite zum ersten Mal der wieder neu? Diese Checkliste hilft Ihnen dabei, wichtige Fragen schn vr der ersten Besprechung mit Ihrem Webdesigner zu klären. Das spart Ihre Zeit: Infrmieren

Mehr

Beraterprofil. Jörg-Uwe Beyer. Projekte:

Beraterprofil. Jörg-Uwe Beyer. Projekte: Mbil: +49 (0)171 3372228 e-mail: Kntakt@JUB-GmbH.de Retained Organizatin, IT Service Catalgue, IT-Gvernance, IT-Strategie, IT- (Outsurcing)-Cntrlling, Kstentransparenz, Kennzahlen, Masterplan, ITIL, Geschäftsprzessanalyse,

Mehr

Erfüllung der Anforderungen des URÄG

Erfüllung der Anforderungen des URÄG RISK ADVISORY SERVICES Erfüllung der Anforderungen des URÄG KPMG Dienstleistungsangebot Jänner 2009 ADVISORY URÄG Agenda 1 URÄG gesetzliche Rahmenbedingungen 2 KPMG Dienstleistungen - Überblick 3 KPMG

Mehr

S Y S T E M V O R A U S S E T Z U N G E N

S Y S T E M V O R A U S S E T Z U N G E N Infnea S Y S T EMVORAU S S E T Z U N GE N Impressum Urheberrechte Cpyright Cmma Sft AG, Bnn (Deutschland). Alle Rechte vrbehalten. Text, Bilder, Grafiken swie deren Anrdnung in dieser Dkumentatin unterliegen

Mehr

Schweizerischer Verband der Strassen- und Verkehrsfachleute VSS

Schweizerischer Verband der Strassen- und Verkehrsfachleute VSS Schweizerischer Verband der Strassen- und Verkehrsfachleute VSS Der Online Nrmen Service In Betrieb seit: Januar 2004 Eingesetzte Technlgien: ASP.net; VB.net; SOAP/XML; MSSQL; PDF; HTML/JavaScript; SW-Planung

Mehr

Die Betriebliche Altersversorgung

Die Betriebliche Altersversorgung Die Betriebliche Altersversrgung Die Betriebliche Altersversrgung Arbeitgeberexemplar Penning Steuerberatung Clumbusstraße 26 40549 Düsseldrf Tel.: 0211 55 00 50 Fax: 0211 55 00 555 Tückingstraße 6 41460

Mehr

Allgemeine Informationen zur Registrierung für die GRAPHISOFT Studentenversionen

Allgemeine Informationen zur Registrierung für die GRAPHISOFT Studentenversionen Allgemeine Infrmatinen zur Registrierung für die GRAPHISOFT Studentenversinen Die GRAPHISOFT Studentenversinen sind für bezugsberechtigte* Studierende, Auszubildende und Schüler kstenls** und stehen Ihnen

Mehr

Praxisbezüge der Studiengänge Bibliotheks- u. Informationswissenschaft an der Humboldt-Universität zu Berlin

Praxisbezüge der Studiengänge Bibliotheks- u. Informationswissenschaft an der Humboldt-Universität zu Berlin Praxisbezüge der Studiengänge Biblitheks- u. Infrmatinswissenschaft an der Humbldt-Universität zu Berlin 1. Das Institut und seine Studiengänge 2. Praxisbezüge in den Studiengängen 3. Praxisprjekte im

Mehr

Ihre fachlichen Schwerpunkte liegen im Test-, Projekt-, Lieferanten- und Risikomanagement von großen IT-Projekten in unterschiedlichen Technologien.

Ihre fachlichen Schwerpunkte liegen im Test-, Projekt-, Lieferanten- und Risikomanagement von großen IT-Projekten in unterschiedlichen Technologien. Kathrin Brandt Diplm-Wirtschaftsinfrmatikerin (FH) Bitzerweg 8 53639 Königswinter Mbil: +49 173 60 33 077 Tel : +49 2244 92 78 850 Mail: kathrin.brandt@kb-it-beratung.de www.kb-it-beratung.de Persönliches

Mehr

Certified Professional for Software Architecture (CPSA)

Certified Professional for Software Architecture (CPSA) Curriculum für Certified Prfessinal fr Sftware Architecture (CPSA) Advanced Level Mdul: Enterprise Architecture Management (Cpyright), Internatinal Sftware Architecture Qualificatin Bard e. V. (isaqb e.

Mehr

Literaturhinweise (Bücher der Campus IT): Modulgruppenbeschreibung. Inhalt: Die Modulgruppe besteht aus den sieben folgenden Einzelmodulen: Word 2003:

Literaturhinweise (Bücher der Campus IT): Modulgruppenbeschreibung. Inhalt: Die Modulgruppe besteht aus den sieben folgenden Einzelmodulen: Word 2003: Sehr geehrte Studierende, Einführung der Studierenden in den Umgang mit Micrsft Office Sftware Biblitheks-Online-Recherchen Datenbankrecherchen damit Sie den Umgang mit den entliehenen Netbks und mit Hardware

Mehr

INVESTMENT FORUM Frankfurt am Main

INVESTMENT FORUM Frankfurt am Main INVESTMENT FORUM Frankfurt am Main 27. Juni 2013 Eine gemeinsame Veranstaltung vn Eurpäisches Asset Pling Juni 2013 Ewiges Talent der echte Alternative? Inhaltsverzeichnis Gründe und Ziele der Deutsche

Mehr

Erreichbarkeit Förchenwaldstr. 15 86956 Schongau 0177 / 548 9911 wolfgang.weise@ambition.de 0177/548 9911. Geburtsdatum 16.09.1960

Erreichbarkeit Förchenwaldstr. 15 86956 Schongau 0177 / 548 9911 wolfgang.weise@ambition.de 0177/548 9911. Geburtsdatum 16.09.1960 Persönliches Prfil Wlfgang Weise I. Persönliche Daten Name, Vrname Weise, Wlfgang Erreichbarkeit Förchenwaldstr. 15 86956 Schngau 0177 / 548 9911 wlfgang.weise@ambitin.de 0177/548 9911 Geburtsdatum 16.09.1960

Mehr

Stelle Vorgelegt am Angenommen am Abgelehnt am Bund 04.12.2006 02.01.2007 Land Salzburg 04.12.2006 19.12.2006 Alle übrigen Länder

Stelle Vorgelegt am Angenommen am Abgelehnt am Bund 04.12.2006 02.01.2007 Land Salzburg 04.12.2006 19.12.2006 Alle übrigen Länder Betrieb vn E-Gvernment- Kmpnenten Knventin egv-betr 1.0.0 Empfehlung mehrheitlich Kurzbeschreibung Eine wesentliche Vraussetzung für die Akzeptanz vn E- Gvernment-unterstützten Dienstleistungen ist die

Mehr

Übersicht abta Mitgliedschaften

Übersicht abta Mitgliedschaften Übersicht abta Mitgliedschaften Stand 2014 abta Die angeführten Vergünstigungen für Mitgliedschaftspakete werden jährlich neu definiert und ggf. ergänzt. Die Neuregelung der Beitragsrdnung 2010 wurde per

Mehr

Miss Marple Enterprise Edition vs. e:sam

Miss Marple Enterprise Edition vs. e:sam amand sftware GmbH Kemptener Straße 99 D-88131 Lindau Telefn: +49 (0) 83 82 / 9 43 90-0 E-Mail: inf@amandsftware.cm www.amandsftware.cm Die Lösungen der amand sftware In dieser Gegenüberstellung werden

Mehr

Mythos Internes Kontrollsystem (IKS)

Mythos Internes Kontrollsystem (IKS) Herbert Volkmann Mythos Internes Kontrollsystem (IKS) Börsennotierte Aktiengesellschaften auf dem Prüfstand Diplomica Verlag Herbert Volkmann Mythos Internes Kontrollsystem (IKS): Börsennotierte Aktiengesellschaften

Mehr

wir haben heute ein Thema gewählt, das häufig in der Öffentlichkeit sehr kontrovers diskutiert wird: Die Verbandsarbeit.

wir haben heute ein Thema gewählt, das häufig in der Öffentlichkeit sehr kontrovers diskutiert wird: Die Verbandsarbeit. Editrial Sehr geehrte Damen und Herren, wir haben heute ein Thema gewählt, das häufig in der Öffentlichkeit sehr kntrvers diskutiert wird: Die Verbandsarbeit. Gemeinsame Interessen verbinden - aus diesem

Mehr

Konsolidierung bestehender Scheduler zu UC4 Operations Manager

Konsolidierung bestehender Scheduler zu UC4 Operations Manager Knslidierung bestehender Scheduler zu UC4 Operatins Manager Einleitung Die Rechenzentren der heutigen Zeit und auch die Anfrderungen zur Autmatisierung sind meist histrisch gewachsen. Verschiedene Prdukte

Mehr

Diverse Management-, Fach- und Persönlichkeitsfortbildungen in 23 Berufsjahren. Marktforschung, Marktanalyse, Vertriebsnetzanalyse / -planung

Diverse Management-, Fach- und Persönlichkeitsfortbildungen in 23 Berufsjahren. Marktforschung, Marktanalyse, Vertriebsnetzanalyse / -planung Persönlichkeits-Prfil Gerd Sendlhfer MBA Unternehmensberatung Prjektmanagement Einzelunternehmer Fachgruppe Unternehmensberatung und Infrmatinstechnlgie Adresse: Gneiser Straße 70-1 5020 Salzburg Stadtbür:

Mehr

CuraSoft. Sie werden es lieben.

CuraSoft. Sie werden es lieben. CuraSft. Sie werden es lieben. Ob Einsatz-, Dienst- der Pflegeplanung: Mit CuraSft sind Sie und Ihre Patienten immer auf der sicheren Seite. Seit über 24 Jahren arbeiten ambulante Dienste und statinäre

Mehr

Herausforderungen und Lösungsansätze bei der Einführung einer unternehmensweiten Datenhaltungs-Strategie

Herausforderungen und Lösungsansätze bei der Einführung einer unternehmensweiten Datenhaltungs-Strategie Infrmatin Lifecycle Gvernance Herausfrderungen und Lösungsansätze bei der Einführung einer unternehmensweiten Datenhaltungs-Strategie 23.04.2012 Autren: Thmas Schrenk - Enterprise Cntent Mangement Slutin

Mehr

Success Story Gegenbauer Holding SA & Co. KG. T e c h n o l o g i e n L ö s u n g e n T r e n d s E r f a h r u n g

Success Story Gegenbauer Holding SA & Co. KG. T e c h n o l o g i e n L ö s u n g e n T r e n d s E r f a h r u n g Success Stry Gegenbauer Hlding SA & C. KG T e c h n l g i e n L ö s u n g e n T r e n d s E r f a h r u n g Success Stry Gegenbauer Hlding SA & C. KG Management Summary Das ism - Institut für System-Management

Mehr

NEHMEN SIE DIE DIENSTLEISTUNGEN, DIE SIE BENÖTIGEN, IN ANSPRUCH WO AUCH IMMER SIE SIND

NEHMEN SIE DIE DIENSTLEISTUNGEN, DIE SIE BENÖTIGEN, IN ANSPRUCH WO AUCH IMMER SIE SIND NEHMEN SIE DIE DIENSTLEISTUNGEN, DIE SIE BENÖTIGEN, IN ANSPRUCH WO AUCH IMMER SIE SIND Die Dienstleistungsrichtlinie sll Verbrauchern eine größere Auswahl, ein besseres Preis- Leistungsverhältnis und einen

Mehr

Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik II. (Unternehmenssoftware)

Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik II. (Unternehmenssoftware) Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinfrmatik II Prfil des Lehrstuhls (Prf. Dr. G. Herzwurm) am betriebswirtschaftlichen Institut deruniversität Stuttgart Frschungsbericht GFFT-2008-007 Schlüsselwrte (Suchkriterien)

Mehr

Kunden-Nr.: Kd-Nr. eintragen. Vertrags-Nr.: Vertrags-Nr. eintragen

Kunden-Nr.: Kd-Nr. eintragen. Vertrags-Nr.: Vertrags-Nr. eintragen Anlage Versin: 2.0 Leistungsbeschreibung E-Mail- und Telefn-Supprt zwischen (Auftraggeber) und secunet Security Netwrks AG Krnprinzenstraße 30 45128 Essen (secunet der Auftragnehmer) Kunden-Nr.: Kd-Nr.

Mehr

Die Statistik der öffentlich geförderten Angebote der Kinder- und Jugendarbeit

Die Statistik der öffentlich geförderten Angebote der Kinder- und Jugendarbeit Die Statistik der öffentlich geförderten Angebte der Kinder- und Jugendarbeit Musterpräsentatin der Arbeitsstelle Kinder- und Jugendhilfestatistik (2. Auflage, Dezember 2014) Die Arbeitsstelle Kinder-

Mehr

DIE AMERIKANISCHE SCHULE IN ENGLAND. Unsere Gemeinschaft. Campus. Einrichtungen

DIE AMERIKANISCHE SCHULE IN ENGLAND. Unsere Gemeinschaft. Campus. Einrichtungen DIE AMERIKANISCHE SCHULE IN ENGLAND Unsere Gemeinschaft TASIS England ist eine dynamische multikulturelle Gemeinschaft mit Studenten aus über 40 Ländern: Nrdamerika, Kanada und Grßbritannien (65 %), Eurpa,

Mehr

Studienprogramme Master of Business Administration (MBA)

Studienprogramme Master of Business Administration (MBA) Studienprgramme Master f Business Administratin (MBA) Es ist nicht genug zu wissen man muss es auch anwenden. Es ist nicht genug, zu wllen man muss es auch tun! Jhann Wlfgang vn Gethe (1749 1832) 1 Master

Mehr

business talk PASS Logistics Talk Tag der Logistik beim PLANTOUR-Anwender Harry-Brot GmbH

business talk PASS Logistics Talk Tag der Logistik beim PLANTOUR-Anwender Harry-Brot GmbH PASS Lgistics Talk Tag der Lgistik beim PLANTOUR-Anwender Harry-Brt GmbH Lgistics Talk, Dnnerstag, 14. April 2011 Harry-Brt GmbH Kiebitzweg 15-19 22869 Schenefeld agenda 10:00 Uhr Empfang & kleiner Imbiss

Mehr

F A C H B E R A T U N G

F A C H B E R A T U N G Die Reginalen Fachberater Infrmatik für Gymnasien in Rheinland-Pfalz An die Fachknferenzen Infrmatik August 2012 Rundschreiben August 2012 Liebe Klleginnen und Kllegen, der vrliegende Rundbrief für das

Mehr

Zentren für Kommunikation und I nfo rmati onsvera rbeitu n g

Zentren für Kommunikation und I nfo rmati onsvera rbeitu n g ZKI e.v. 130799/3/3 Zentren für Kmmunikatin und I nf rmati nsvera rbeitu n g - r,ar Rlle der Hchschulrechenzentren im Zeitalter der Infrmatinsgesellschaft - Gllederung: Vrbemerkung I Zur Bedeutung der

Mehr

Birgit Becker. Birgit Becker. Goldbergweg 95a 60599 Frankfurt Telefon +49 (0) 69 69713880 Mobil +49 (0) 172 7996363 projekte@birgitbecker-solutions.

Birgit Becker. Birgit Becker. Goldbergweg 95a 60599 Frankfurt Telefon +49 (0) 69 69713880 Mobil +49 (0) 172 7996363 projekte@birgitbecker-solutions. Gldbergweg 95a 60599 Frankfurt 069 Birgit / 6971 3880 Becker 0172 / 799 63 63 @ prjekte@birgitbecker-slutins.de Gldbergweg 95a 60599 Frankfurt Telefn +49 (0) 69 69713880 Mbil +49 (0) 172 7996363 prjekte@birgitbecker-slutins.de

Mehr

Das neue Astaro Lizenzmodell Partner FAQ

Das neue Astaro Lizenzmodell Partner FAQ Simplifying Netwrk, Mail & Web Security Das neue Astar Lizenzmdell Der Schlüssel zum Erflg ist, die Entwicklungen auf dem Markt zu antizipieren. Wir bebachten den Markt aufmerksam und hören auf Ihr Feedback.

Mehr

Organisationsregelung für das Forschungszentrum Immunologie der Johannes Gutenberg-Universität Mainz (gegründet: 13.08.2008)

Organisationsregelung für das Forschungszentrum Immunologie der Johannes Gutenberg-Universität Mainz (gegründet: 13.08.2008) Organisatinsregelung für das Frschungszentrum Immunlgie der Jhannes Gutenberg-Universität Mainz (gegründet: 13.08.2008) Auf Grund des 12 Abs.2 Satz 3 i.v.m. 76 Abs.2 Nr.7 und 12 des Hchschulgesetzes des

Mehr

CMMI : Der Nachfolger von ISO 9001?

CMMI : Der Nachfolger von ISO 9001? CMMI : Der Nachflger vn ISO 9001? Gerhard Fessler Steinbeis-Beratungszentrum Przesse, Exzellenz und CMMI CMMI Capability Maturity Mdel, Capability Maturity Mdeling, CMM and CMMI are registered in the U.S.

Mehr

Ihr Data Center in der Tasche

Ihr Data Center in der Tasche Ihr Data Center in der Tasche Mbilisierung inhuse der besser in der mbilen Clud? Knzepte und Nutzen mbiler Anwendungen im Unternehmen Dr. Dieter Kramps cbag systems GmbH & C. KG Inhaber/Geschäftsführer

Mehr

Stiftungsprojekt. Hamburg, Thadenstr. 79

Stiftungsprojekt. Hamburg, Thadenstr. 79 Stiftungsprjekt Hamburg, Thadenstr. 79 Tätigkeitsbericht 2007 Buddhismus Stiftung Diamantweg Dieburger Str. 148 a, 64287 Darmstadt, Tel: 0 61 51-71 37 80, inf@buddhismus-stiftung.de Inhalt 1 Objektbeschreibung

Mehr

Checkliste: Agenturselektion

Checkliste: Agenturselektion Checkliste: Agenturselektin Wie wählt man die passende Agentur? Die Wahl der passenden Agentur ist nicht ganz einfach. Es lhnt sich deshalb, bei der Evaluatin srgfältig vrzugehen und ein paar Punkte zu

Mehr

Serviceorientierte Architektur für WebSphere und WebSphere Portal

Serviceorientierte Architektur für WebSphere und WebSphere Portal Servicerientierte Architektur für WebSphere und WebSphere Prtal Ein Vrtrag im Rahmen der WebSphere Cmmunity Cnference 2004 für die Firma TIMETOACT Sftware & Cnsulting GmbH Dipl.-Ing. Frank W. Rahn Freiberuflicher

Mehr

Hepatitis-Workshop der Modellregion Ost

Hepatitis-Workshop der Modellregion Ost Nvember 2006 Hep-Net E-NEWS 7. DEUTSCHER LEBERTAG Gründung der Deutschen Leberstiftung Endlich ist es sweit: ab sfrt erhalten Sie unter www.lebertag.rg alle aktuellen Neuigkeiten rund um den 7. Deutschen

Mehr

C ISPA. Sicherheitstechnik im IT-Bereich. Kompetenzzentren für IT-Sicherheit. Positionspapier aus Forschungssicht

C ISPA. Sicherheitstechnik im IT-Bereich. Kompetenzzentren für IT-Sicherheit. Positionspapier aus Forschungssicht C ISPA Center fr IT-Security, Privacy and Accuntability Kmpetenzzentren für IT-Sicherheit Psitinspapier aus Frschungssicht Sicherheitstechnik im IT-Bereich Michael Waidner, Michael Backes, Jörn Müller-Quade

Mehr

COI-BusinessFlow Intrusion Detection. COI GmbH COI-BusinessFlow Intrusion Detection Seite 1 von 11

COI-BusinessFlow Intrusion Detection. COI GmbH COI-BusinessFlow Intrusion Detection Seite 1 von 11 COI-BusinessFlw Intrusin Detectin Business W hite Paper COI GmbH COI-BusinessFlw Intrusin Detectin Seite 1 vn 11 1 Zusammenfassung 3 2 Einführung 4 2.1 Intrusin Detectin Definitin 4 2.2 Unterstützende

Mehr

MedTech Pharma 2012 Medizin Innovativ. Informationen und Anmeldeunterlagen für Partnerorganisationen und deren Aussteller 1 / 6

MedTech Pharma 2012 Medizin Innovativ. Informationen und Anmeldeunterlagen für Partnerorganisationen und deren Aussteller 1 / 6 MedTech Pharma 2012 Medizin Innvativ Infrmatinen und Anmeldeunterlagen für Partnerrganisatinen und deren Aussteller 1 / 6 Kngress MedTech Pharma 2012 : "MedTech Pharma 2012" ist ein internatinaler Kngress

Mehr

Schutz der Privatsphäre am eigenen Rechner. 12 Dinge, die Sie beachten sollten

Schutz der Privatsphäre am eigenen Rechner. 12 Dinge, die Sie beachten sollten Mittwch, 15. Oktber 2014, 18:30 Uhr Dr. André Hjka (Vater Gruppe) Prf. Dr. Walter Reimers Schutz der Privatsphäre am eigenen Rechner der 12 Dinge, die Sie beachten sllten Cmputermuseum der Fachhchschule

Mehr

Business Finder Presentation. Wir fördern Anlagekultur 07.08.2014 1

Business Finder Presentation. Wir fördern Anlagekultur 07.08.2014 1 Business Finder Presentatin Wir fördern Anlagekultur 07.08.2014 1 Wir fördern Anlagekultur 2 AGENDA WELCHES GESCHÄFTSMODELL BIETET DIE SWISS BROKERS AG? Was verdient ein Business Finder aus diesem Geschäft?

Mehr

Die Umstrukturierungsprozesse an den Hochschulen in Schleswig- Holstein aus Sicht der Wissenschaft und der Studierenden

Die Umstrukturierungsprozesse an den Hochschulen in Schleswig- Holstein aus Sicht der Wissenschaft und der Studierenden Blgna-Przess und Hchschulrefrm - Knsequenzen für die Hchschulentwicklung Hchschulplitisches Frum Schleswig-Hlstein 15.11.2004 Die Umstrukturierungsprzesse an den Hchschulen in Schleswig- Hlstein aus Sicht

Mehr

Studienprogramme Master of Business Administration (MBA) Bildungskarenz

Studienprogramme Master of Business Administration (MBA) Bildungskarenz Studienprgramme Master f Business Administratin (MBA) in Bildungskarenz Es ist nicht genug zu wissen man muss es auch anwenden. Es ist nicht genug, zu wllen man muss es auch tun! Jhann Wlfgang vn Gethe

Mehr

Zusammen machen die Betriebssysteme von Apple und Google fast 1/3 des Website-Traffic aus

Zusammen machen die Betriebssysteme von Apple und Google fast 1/3 des Website-Traffic aus Betriebssystem-Barmeter Zusammen machen die Betriebssysteme vn Apple und Ggle fast 1/3 des Website-Traffic aus Im Mai 2014 kamen 21,1 % des Website-Traffic in Eurpa über ein Betriebssystem vn Apple und

Mehr

EU-Beihilferahmen/ Trennungsrechnung Fakten & Informationen. Dezernat 4 Hochschulwirtschaftsführung, Planung & Finanzcontrolling

EU-Beihilferahmen/ Trennungsrechnung Fakten & Informationen. Dezernat 4 Hochschulwirtschaftsführung, Planung & Finanzcontrolling EU-Beihilferahmen/ Trennungsrechnung Fakten & Infrmatinen Dezernat 4 Themenübersicht Gesetzliche Grundlagen Unterscheidung wirtschaftliche und nicht-wirtschaftliche Tätigkeit Rechnerische Trennung und

Mehr

Office of the Future : Workflow Dokumentenmanagement Archivierung

Office of the Future : Workflow Dokumentenmanagement Archivierung e-business-akademie 25.03.04 Eröffnungsvrtrag Office f the Future : Wrkflw Dkumentenmanagement Archivierung Prf. Dr. Jürgen Treffert (BA-Lörrach) Leiter STZ IT-BusinessCnsulting Themenbereiche Office f

Mehr

Libra Esva. Lösen Sie Ihr E-Mail Spam Problem. Email Security Virtual Appliance

Libra Esva. Lösen Sie Ihr E-Mail Spam Problem. Email Security Virtual Appliance Libra Esva Email Security Virtual Appliance Lösen Sie Ihr E-Mail Spam Prblem Versinen 1Virtual Appliance im OVF Frmat für VMware vsphere 4.x und 5.x, Wrkstatin 7.x e 8.x, Server 2.x r Player 2.x. 2Virtual

Mehr

SERENA SCHULUNGEN 2015

SERENA SCHULUNGEN 2015 SERENA SCHULUNGEN 2015 FEBRUAR MÄRZ Dimensins CM Admin & Cnfig M, 02. 02. D, 05. 02. Dimensins RM Requirements Management M, 23.02. Mi, 25.02. SBM Designer & Admin M, 02. 03. D, 05. 03. SBM Orchestratin

Mehr

ISACA/SVIR Konferenz. Gesteigerte Qualität der Internen Revision durch gezielte Fitnesstests. Zürich, 19. November 2013

ISACA/SVIR Konferenz. Gesteigerte Qualität der Internen Revision durch gezielte Fitnesstests. Zürich, 19. November 2013 ISACA/SVIR Konferenz Gesteigerte Qualität der Internen Revision durch gezielte Fitnesstests Zürich, 19. November 2013 Seite 2 Vorstellung Agenda Rahmenbedingungen & Einflussfaktoren Fitnesstests Übersicht,

Mehr

Sie interessieren sich für Office 365 und dessen Einrichtung?

Sie interessieren sich für Office 365 und dessen Einrichtung? Sie interessieren sich für Office 365 und dessen Einrichtung? Kein Prblem, wir helfen Ihnen dabei! 1. Micrsft Office 365 Student Advantage Benefit * Micrsft Office365 PrPlus für ; Wählen Sie aus drei Varianten.

Mehr

EBOOK ZERTIFIZIERUNG

EBOOK ZERTIFIZIERUNG EBOOK ZERTIFIZIERUNG Ausführliche Beschreibung zur Zertifizierungsstufe Assciate Certified Cach Seien Sie dabei und setzen Sie Ihr persönliches Zeichen für Qualität und Prfessinalität im Caching! Stand

Mehr

PROJECT SCOPE STATEMENT PRODYNA Project Planning and Calculation Tool

PROJECT SCOPE STATEMENT PRODYNA Project Planning and Calculation Tool PROJECT SCOPE STATEMENT PRODYNA Prject Planning and Calculatin Tl Autr/-en: Jens Weimar (jweimar): jens.weimar@prdyna.de C:\Dkumente und Einstellungen\jweimar.PRODYNA\Desktp\Dat en\biz_prjekte\prjekt Planning

Mehr

Cobit als De-facto-Standard der IT-Governance

Cobit als De-facto-Standard der IT-Governance Cobit als De-facto-Standard der IT-Governance Praxisbericht über die Einführung von SOX Krzysztof Müller, CISA, CISSP 19.02.2006 1 Agenda Anforderungen an Compliance (SOX) CobiT als Framework und Integration

Mehr

SSI White Paper: smart solution + engineering

SSI White Paper: smart solution + engineering Anlagenprduktivität und Prduktinslgistik ptimieren: SSE Smart Slutin + Engineering KG nutzt Sftware-, IT-Kmpetenz und Infrastruktur vn SSI Kunde: SSE Smart Slutin + Engineering KG Branche: Ziel: Lösung:

Mehr

Klassifikationsstandards auswählen und einsetzen. Klassifikationsstandards. Handlungsempfehlung zum Einsatz von ebusiness-standards

Klassifikationsstandards auswählen und einsetzen. Klassifikationsstandards. Handlungsempfehlung zum Einsatz von ebusiness-standards Klassifikatinsstandards Klassifikatinsstandards auswählen und einsetzen Handlungsempfehlung zum Einsatz vn ebusiness-standards PROZEUS ebusiness-praxis für den Mittelstand 02 Inhalt 02 Kurzwissen 03 PROZEUS

Mehr

Herzlich willkommen! Mitten im Markt

Herzlich willkommen! Mitten im Markt Herzlich willkmmen! Mitten im Markt 2 Inhalt 1 Ausgangssituatin 2 Zielsetzung 3 Marktdaten 4 Inhalte / Schwerpunkte Messeknzept 5 Besucherzielgruppen 6 Rahmendaten 7 Rahmenprgramm 8 Marketingmaßnahmen

Mehr

Aufforderung zur Angebotsabgabe (Request for Proposal)

Aufforderung zur Angebotsabgabe (Request for Proposal) Auffrderung zur Angebtsabgabe (Request fr Prpsal) Nr.: Wek-2014-003 Buchungssystem und Offizielle App 2014 JCI Wrld Cngress Leipzig Knzeptin, Bereitstellung und Betreuung des Web-, App- und Administratins-Buchungssystems

Mehr

IBS Schreiber GmbH International Business Services for Auditing and Consulting

IBS Schreiber GmbH International Business Services for Auditing and Consulting IBS Schreiber GmbH International Business Services for Auditing and Consulting Wer den Hafen nicht kennt, in den er segeln will, für den ist kein Wind der richtige! Lucius Annaeus Seneca Compliance, Risikomanagement,

Mehr

Was kann ich für Sie tun? Ich biete Ihnen hier einige Leistungen rund ums Office an. Erstellung und Einrichtung von Internetseiten / Homepage

Was kann ich für Sie tun? Ich biete Ihnen hier einige Leistungen rund ums Office an. Erstellung und Einrichtung von Internetseiten / Homepage Herzlich willkmmen! Was kann ich für Sie tun? Ich biete Ihnen hier einige Leistungen rund ums Office an. Inhaltsverzeichnis Web-Design Erstellung und Einrichtung vn Internetseiten / Hmepage Seite 2 Vermietungsservice

Mehr

8. Fachkongress für erfolgreiche und effiziente Produktkommunikation

8. Fachkongress für erfolgreiche und effiziente Produktkommunikation 8. Fachkngress für erflgreiche und effiziente Prduktkmmunikatin, ZAHLT EINER EHMEN ZWEI N TEIL und sich an ie S n e d inen Mel n Sie e bringe gen Klle mit! stenfrei k Tmas Jensen, Directr Crprate Cmmunicatins,

Mehr

Weiter kommen. AOW-Lehrgang Arbeits-, Organisations- und Wirtschaftspsychologie. Wien

Weiter kommen. AOW-Lehrgang Arbeits-, Organisations- und Wirtschaftspsychologie. Wien Weiter kmmen AOW-Lehrgang Arbeits-, Organisatins- und Wirtschaftspsychlgie Wien Österreichische Akademie für Psychlgie (AAP) AAP, Mariahilfergürtel 37/5, 1150 Wien in Kperatin mit Herbst 2016 Seite 1 vn

Mehr

Protokoll der Semesterhauptversammlung des Humanbiologie Greifswald e.v. vom 15.04.03

Protokoll der Semesterhauptversammlung des Humanbiologie Greifswald e.v. vom 15.04.03 Prtkll der Semesterhauptversammlung des Humanbilgie Greifswald e.v. vm 15.04.03 Anwesende: 26 Persnen, davn 20 Mitglieder und 6 Nichtmitglieder Beginn: 19:16 Uhr Ende: 20:50 Uhr Tagesrdnung: TOP 1: Begrüßung

Mehr

Einführung in ActiveVOS 7 Standardisiertes Prozessmanagement für Zukunftsorientierte

Einführung in ActiveVOS 7 Standardisiertes Prozessmanagement für Zukunftsorientierte Flie 1 Einführung ActiveVOS 7 02.06.2010 Einführung in ActiveVOS 7 Standardisiertes Przessmanagement für Zukunftsrientierte Manuel Götz Technischer Leiter itransparent GmbH Manuel Götz Tel: +49 178 409

Mehr

IT-Ausbildung für Wirtschaftsprüfer und deren Mitarbeiter. 2003 KPMG Information Risk Management 1

IT-Ausbildung für Wirtschaftsprüfer und deren Mitarbeiter. 2003 KPMG Information Risk Management 1 IT-Ausbildung für Wirtschaftsprüfer und deren Mitarbeiter 2003 KPMG Information Risk Management 1 Grundvoraussetzungen Grundsätzlich sollten alle Prüfer, die IT im Rahmen von Jahresabschlussprüfungen prüfen

Mehr

Alltagsnahe Umsetzung von Wissensmanagement

Alltagsnahe Umsetzung von Wissensmanagement Alltagsnahe Umsetzung vn Wissensmanagement...der wie Sftware-Entwickler in Prjekten lernen können Dr. Jürgen Schmied & Dr. Erich Meier, methd park Sftware AG Dr. Erich Meier studierte Infrmatik an der

Mehr

Kommentierte Präsentation Studiengang BWL - Steuern und Prüfungswesen

Kommentierte Präsentation Studiengang BWL - Steuern und Prüfungswesen Kmmentierte Präsentatin BWL - Steuern Die Duale Hchschule Baden- Württemberg Standrt Msbach (DHBW Msbach) - ehemalige Berufsakademie Msbach erweiterte im Jahr 2005 das Studienangebt. Seit Oktber 2005 existiert

Mehr

Modelle für die Outsourcing- Entscheidung von Softwareentwicklungsprojekten

Modelle für die Outsourcing- Entscheidung von Softwareentwicklungsprojekten Mdelle für die utsurcing Entscheidung vn Sftwareentwicklungsprjekten Infrmatik 2005 Bnn, 21. September 2005 Prf. Dr. Michael Amberg Martin Wiener Lehrstuhl Wirtschaftsinfrmatik III FriedrichAlexanderUniversität

Mehr

Prozessmanagement (BPM) für den Mittelstand

Prozessmanagement (BPM) für den Mittelstand Przessmanagement (BPM) für den Mittelstand - Warum sich auch für mittelständische Unternehmen durch BPM Kstenvrteile und Mehrwert erzielen lassen - Management Summary Durch die Einführung eines methdischen

Mehr

Information für Interessenten am europäischen Mobilitätsprogramm SESAM für Personen mit abgeschlossener Berufsausbildung

Information für Interessenten am europäischen Mobilitätsprogramm SESAM für Personen mit abgeschlossener Berufsausbildung 1/5 Infrmatin für Interessenten am eurpäischen Mbilitätsprgramm für Persnen mit abgeschlssener Berufsausbildung Was bietet? wurde 1992 vm Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH) initiiert und zunächst

Mehr

Konzeptpapier. Büro für Inklusive Bildung (BIB) PH Wien

Konzeptpapier. Büro für Inklusive Bildung (BIB) PH Wien PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE WIEN Institut für übergreifende Bildungsschwerpunkte Querschnittsmaterien (IBS) 1100 Wien, Grenzackerstraße 18 (Eingang Daumegasse) Tel.: +43 1 601 18-3301 ~ Fax: +43 1 601 18-3302

Mehr

Kaufmann/Kauffrau mit kaufm. Berufsmaturität

Kaufmann/Kauffrau mit kaufm. Berufsmaturität Kaufmann/Kauffrau mit kaufm. Berufsmaturität 3-jährige Ausbildung mit Berufsmaturitätszeugnis Berufsbeschreibung Kauffrau/Kaufmann Erweiterte Grundbildung mit Kaufmännischer Berufsmaturität (M-Prfil):

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis der Host Europe GmbH. Managed Hosting Support Tarife und Management Level v1.0. Stand 18.10.2012

Preis- und Leistungsverzeichnis der Host Europe GmbH. Managed Hosting Support Tarife und Management Level v1.0. Stand 18.10.2012 Preis- und Leistungsverzeichnis der Hst Eurpe GmbH Managed Hsting Supprt Tarife und Management Level v1.0 Stand 18.10.2012 INHALTSVERZEICHNIS PREIS- UND LEISTUNGSVERZEICHNIS MANAGED HOSTING SUPPORT TARIFE

Mehr

Systemvoraussetzungen zur Teilnahme an HeiTel Webinaren. HeiTel Webinaren. Datum Januar 2012 Thema

Systemvoraussetzungen zur Teilnahme an HeiTel Webinaren. HeiTel Webinaren. Datum Januar 2012 Thema HeiTel Webinare Datum Januar 2012 Thema Systemvraussetzungen zur Teilnahme an Kurzfassung Systemvraussetzungen und Systemvrbereitungen zur Teilnahme an Inhalt: 1. Einführung... 2 2. Vraussetzungen... 2

Mehr

Systemvoraussetzungen für

Systemvoraussetzungen für Systemvraussetzungen für intertrans / dispplan / fuhrparkmanager / crm / lager + lgistik Damit unsere Sftware in Ihrem Unternehmen ptimal eingesetzt werden kann, setzen wir flgende Ausstattung vraus, die

Mehr