qualityaustria Automotive News

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "qualityaustria Automotive News"

Transkript

1 qualityaustria Automotive News VDA-QMC Symposium/neue Anforderungen in der Lieferkette/Kundenspezifische Forderungen/VDA 6.3 neu - verbindlich vorgeschriebene/auditorenausbildung/ Core Tools der deutschen Automobilindustrie/Lieferantenaudits/VDA 6.3 Rotdruck,. Von der Quality Austria GmbH zertifizierte Automotive Unternehmen wurden mit einem Spezialnewsletter bereits vor einigen Monaten über die bevorstehenden Änderungen informiert. Dieser Informationsvorsprung steht grundsätzlich nur den von uns zertifizierten Unternehmen als Service zur Verfügung. Da die nachfolgenden Informationen Auswirkungen auf die gesamte Lieferkette haben, haben wir uns entschlossen, dies News auch auf die offizielle Homepage der Quality Austria GmbH zu stellen. Bitte vorab zu beachten, auch die deutsche Automobilindustrie hat ihre Core Tools die im Rahmen der ISO/TS Zertifizierung zu beachten sind. Weitere Details und Entwicklungen dazu sind in Kürze den internen Automotive Newslettern zu entnehmen. News von der VDA-QMC Frühjahrstagung in Frankfurt Ende April wurden traditionsgemäß die Frühjahrstagung (über 200 Teilnehmer) und die IATF Vetoausschusssitzung durchgeführt. Es gab Vorträge und Entscheidungen zu nachfolgenden Themen, die teilweise in Kürze in Kraft treten: Fehlerkultur und Führung FMEA besondere Merkmale IATF News IATF Kundenspezifische Forderungen VDA 6.3 Rotdruck neu VDA 6.3 in der Anwendung (VW AG Gruppe) Zu den Themen Fehlerkultur und Führung Ein sehr interessanter Vortrag von Herrn A.P. Geiwitsch (ehemals BMW) aus Regensburg, der gerade zu Themen wie Six Sigma, wie gut sind wir wirklich, Fehlerprävention Fehlermanagement in der Zulieferindustrie sehr interessante Aspekte darlegte und zeigte, dass wir alle im Umgang mit Fehlern noch viel zu lernen haben. FMEA- besondere Merkmale Der Arbeitskreis unter der Leitung von Herrn Hans Joachim Pfeufer/BMW AG gab eine Übersicht über den neuen Gelbdruck der voraussichtlich am 15. September des Jahres verabschiedet wird. D.h. es ist davon auszugehen, dass die Freigabe Inkraftsetzung als Blau/Gold- Druck im November des Jahres erfolgen wird. Wie schon der Name sagt, geht es um die Definition besonderer Merkmale und deren Berücksichtigung bei der Erstellung von FMEA s. Nach Erscheinen ist davon auszugehen, dass auch dieser Band als deutscher Standard verpflichtend zu beachten ist.

2 IATF News Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte (Ausdruck mit freundlicher Genehmigung des VDA-QMC): Anzahl und Verteilung der weltweit gültigen ISO/TS Zertifikate Total: IATF 2010 Stand: Die ISO/TS hat sich mit mehr als weltweit gültigen Zertifikaten als der Standard in der Automobilindustrie durchgesetzt. Die Quality Austria GmbH hat bisher knapp 2000 Zertifikate ausgestellt und ist neben der Marktführerschaft in Österreich aktuell der führende Zertifizierer in China (Anzahl von Zertifikaten/CB). Besonders stolz sind wir darauf, dass unsere Kunden mit zu den besten Zulieferanten in der Brache gehören. Aktuell gibt es seitens der IATF keine wirklich neuen Vorschriften. Allerdings kommen immer mehr kundenspezifische Forderungen zur Beachtung und macht speziell die deutsche Automobilindustrie jetzt Druck bzgl. der Einhaltung ihrer Core Tools, aktuell etwa 60 Bände. Diese sind zunehmend Gegenstand der Verträge zwischen den OEM s und der Zulieferindustrie (für die gesamte Lieferkette). Ein weiterer Service ist es den zunehmenden Fälschungen von Zertifikaten vorzubeugen. Speziell in Asien sehr beliebt, der neuste Trick, man lässt sich zertifizieren und legt im Anschluss das Zertifikat zurück, arbeitet mit einer Kopie aber noch den gesamten Zyklus ohne Überprüfung weiter. Um diesem Missbrauch vorzubeugen kann jetzt die Gültigkeit von Zertifikaten sehr einfach über die IATF Homepage gegen geprüft werden. Probieren Sie es selbst aus: Sie gehen auf die Homepage der IATF unter und benötigen nur mehr die IATF Nummer des Zertifikates (Anmerkung ISO/TS Zertifikate ohne IATF Nummer sind grundsätzlich ungültig), geben diese unter dem Suchfeld zum Certificate Validy Check ein und schon erhalten Sie den Namen und die Adresse sowie Informationen, ob das Zertifikat gültig ist. Gerne werden alle Einkäufer diesen Service nutzen. IATF kundenspezifische Forderungen Ein nach wie vor komplexes Thema: Grundsätzlich gilt, dass der OEM seinen direkten Lieferanten in die Pflicht nimmt seine Vorschriften einzuhalten und soweit relevant, diesen auch in die Pflicht nimmt seine Lieferanten und deren Lieferanten mit einzubeziehen. Es sollte als die

3 gesamte Lieferkette die Anforderungen der OEM s erfüllen. Da dies nachweislich nicht wirklich gut funktioniert, hat sich ein neuer Arbeitskreis unter der Leitung von Herrn Ernst Pollak (Johnson Controls) dieser Thematik angenommen. Erstmal wurde der Gelbdruck Das gemeinsame Qualitätsmanagement in der Lieferkette Erstellung kundenspezifischer Qualitätsmanagement-Systemanforderungen auf Basis der ISO/TS (aktuell noch im Internet beim VDA-QMC als Gelbdruck abrufbar) vorgestellt. Die Ausgabe als Rotdruck erfolgt voraussichtlich mit Oktober des Jahres und wird sicherlich sehr viel zum besseren Verständnis der Thematik beitragen. VDA 6.3 neuer Rotdruck Prozessaudit Auflage 2010 Wie wir in unserem letzen Newsletter bereits berichtet haben, kommen viele neue Anforderungen bzgl. Prozessaudits bei Lieferanten, aber auch intern auf uns zu. Der Gelbdruck ist mittlerweile im Intranet nicht mehr verfügbar, der Rotdruck wurde erstmals im Rahmen dieses Symposiums diskutiert. Vorweg - zwischen Gelbdruck und den in Kürze (Anfang Juli) erscheinenden Rotdruck gibt es erhebliche Unterschiede. Und das Wichtigste - der Band ist mit Erscheinen ohne weitere Übergangsfrist sofort gültig. D.h. Firmen, die in ihren Verträgen aufgefordert sind, die diesbezügliche Methodik anzuwenden (z.b. die gesamte VW AG Gruppe, Porsche, Daimler usw.) müssen sofort mit der Umsetzung und Anpassung beginnen. Anbei eine Übersicht der Schwerpunkte: Abgrenzung Prozessaudit Potenzialanalyse Identifizierung von Prozessrisiken (Risikoanalyse) Anforderungen an Auditoren/Auditorenqualifikation/Verhaltenskodex Neuer Prozessorientierter Ansatz Trennung bei der Anwendung zwischen internem und externem Ansatz (Potenzialanalyse) Neue Bewertungskriterien für die Potenzialanalyse (Rot/Gelb/Grün) Bewertung von Einzelfragen - stärkeres Berücksichtigen des Risikos als bisher Neue Gesamtbewertung/Klassifizierung: Es gibt nur mehr 3 Leistungsklassen - A/B/C Eine Einstufung C entspricht jetzt einem Erfüllungsgrad kleiner 80% und bedeutet nicht Qualitätsfähig Eine Einstufung B bedeutet jetzt einen Erfüllungsgrad % und nur bedingt Qualitätsfähig Neuerdings gibt es auch * zu beachten (Abstufungen) Neuer (angepasster) Fragenkatalog Beispiele zur Lieferantenselbstauskunft Leitfaden zur Bewertung Praxisbeispiele zur Anwendung Weiter anzumerken ist, dass es jetzt neu eine verpflichtende anerkannte Ausbildung der Auditoren mit Erfolgskontrolle (Prüfung/Zertifikat und einem entsprechenden Praxisnachweis) geben muss. Diesbezügliche anerkannte Ausbildungen werden aktuell bereits vom VDA-QMC und der Quality Austria GmbH (dazu später mehr) angeboten. VDA 6.3 in der Anwendung (VW AG Gruppe) Herr Dipl. Ing. Roland Assmann/Leitung Konzernaudit Lieferanten & Konzern Q Beschaffung Exterieur, präsentierte die Integration der neuen VDA 6.3 als Teil des Lieferantenführerscheins im Rahmen der Formel Q-Fähigkeit und betonte ausdrücklich, wie wichtig es ist, sich auf Zertifikate verlassen zu können. Es wurde kurz dargelegt, wie VDA 6.3 helfen soll, die Prozessfähigkeit in der gesamten Lieferkette sicher zu stellen. Seine Schlussworte waren: VDA 6.1/ISO/TS ergänzt durch die Prozessqualifizierung nach VDA 6.3 ist die Startbasis für Automotive Excellenz

4 Damit zu den News der Quality Austria GmbH - wie können wir dazu beitragen, dass Sie die neuen Anforderungen sicher erfüllen. Neue verpflichtende Ausbildung nach VDA 6.3 Für den Automotive Sektor der Quality Austria GmbH haben wir entschieden, dass wir bis zum Jahresende bzgl. der neuen Ausbildungsvorschriften nur Hinweise formulieren werden, da aktuell die Ausbildungen nur begrenzt verfügbar und auch die Verträge zwischen OEM s und der Lieferkette einer Anpassung bedürfen. Als Quality Austria GmbH bieten wir mit Juli 2010 entsprechende Kurse und Upgrades für vorherige Absolventen des qualityaustria Lehrganges zum Prozess- Verfahrensaudits nach VDA 6.3 an. Für Neueinsteiger: Zielgruppe Mitarbeiter aus allen Bereichen, die interne und externe Prozessaudits durchführen bzw. für deren Durchführung verantwortlich sind (Qualitätsmanager, Projektmanager, Einkäufer, Prozessverantwortliche). Auszug aus dem Inhalt Einführung in die neue VDA 6.3 Anforderungen an Prozessauditoren Der Auditprozess (vom Auditplan bis zur Nachbereitung) Die Potenzialanalyse (Auswahl und Bewertung möglicher Lieferanten) Die Bewertung nach VDA 6.3 Anwendung des Fragenkataloges (Potenzialanalyse, Einzel und Gesamtbewertung) für Projektmanagement, Lieferantenmanagement, Serienproduktion und Dienstleistungen) Gruppenarbeiten zur korrekten Anwendung / Diskussion der Ergebnisse Prüfung Dauer 3 Tage, 09:00 17:00 Uhr inkl. Erfolgskontrolle (Prüfung) Der erste Kurs findet vom Juli 2010 in Graz statt. Details dazu können Sie der qualityaustria Homepage entnehmen. Zertifikat Bei bestandener Prüfung erhalten die Absolventen das Zertifikat: Interner/Externer Prozessauditor nach VDA 6.3 und sind in Verbindung mit der vorgeschriebenen Berufs-/ Auditerfahrung berechtigt interne-/externe Prozessaudits nach den Anforderungen der Automobilindustrie durchzuführen. Gültigkeitsdauer des Zertifikates 3 Jahre Verlängerungskriterien Nachweis (z.b. Bestätigung durch den Arbeitgeber, Interimszeugnis, Eigenerklärung) über 3-jährige Berufspraxis im Bereich Automobil) Besuch des qualityaustria Refreshing für interne/externe Auditoren Automotive (min 1 x in 3 Jahren) Als Auditnachweis sind für den zurückliegenden Gültigkeitszeitraum (3 Jahre) mindestens 6 Prozessaudits nachzuweisen

5 Für frühere Absolventen unseres Lehrganges bieten wir einen 2-tägigen Upgrade mit Prüfung an Upgrade Interner/externer Prozess Auditor Automotive nach VDA 6.3 Überblick Den Teilnehmern der bisherigen qualityaustria Ausbildung zum Prozessauditor in der Automobilindustrie (Kurse bis 2010) wird mit dem Besuch dieses Lehrganges und der anschließenden Prüfung ermöglicht, ein aktuelles Zertifikat als Qualifizierungsnachweis zu erlangen. Voraussetzungen Besuch eines früheren Lehrganges Prozessaudit in der Automobilindustrie (Kurse bis 2010) der Quality Austria GmbH Als Auditnachweis sind für den zurückliegenden Gültigkeitszeitraum (3 Jahre) mindestens 6 Prozessaudits nachzuweisen Zielgruppe Mitarbeiter aus allen Bereichen, die interne und externe Prozessaudits durchführen, bzw. für deren Durchführung verantwortlich sind (Qualitätsmanager, Projektmanager, Einkäufer, Prozessverantwortliche). Inhalte Einführung in die neue VDA 6.3 (Änderungen zur Auflage 1998) Anforderungen an Prozessauditoren Refreshing - der Auditprozess (vom Auditplan bis zur Nachbereitung) Die Potenzialanalyse (Auswahl und Bewertung möglicher Lieferanten) Änderungen im Fragenkatalog und dem Bewertungsverfahren Gruppenarbeiten zur korrekten Anwendung/Diskussion der Ergebnisse Wissensprüfung Dauer 2 Tage, 09:00 17:00 Uhr inkl. Erfolgskontrolle (Prüfung) Der erste Upgrade findet vom September 2010 in Graz statt. Details dazu können Sie der qualityaustria Homepage entnehmen Zertifikat Bei bestandener Prüfung erhalten die Absolventen das Zertifikat: Interner/Externer Prozessauditor nach VDA 6.3 und sind in Verbindung mit der vorgeschriebenen Berufs-/ Auditerfahrung berechtigt interne-/externe Prozessaudita nach den Anforderungen der Automobilindustrie durchzuführen. Gültigkeitsdauer des Zertifikates 3 Jahre/Verlängerung wie bereits vermerkt Bei entsprechendem Bedarf sind auch Inhousetrainings in Abstimmung möglich. Voraussetzung: Mehr als eine Firma nimmt daran Teil um den Öffentlichkeitscharakter sicher zu stellen.

6 Anerkennung von Ausbildungen im Automotiv Bereich für Auditoren Da es viele Institutionen gibt, die aktuell entsprechende Kurse anbieten, sollten Sie sorgfältig prüfen, ob die Kriterien/Anforderungen an den Trainer wirklich erfüllt werden, um später sicher sein zu können, dass diese Ausbildungen im Rahmen der Zertifizierung auch anerkannt werden. Bzgl. der Anforderungsprofile an den Trainer sei auf die diversen Kundenvorgaben der OEM s bzw. den Brachenvorschriften wie z.b. VDA Band 6 hingewiesen. Alle Automotive Trainer der Quality Austria GmbH, die im Bereich der Auditorenausbildung zum Einsatz kommen, erfüllen als 3rd party auditoren nachweislich diese Kriterien. Neue Seminare zur Auswahl und Entwicklung von Lieferanten Die Quality Austria GmbH bietet seit Jahren erfolgreich Lehrgänge zu dieser Thematik an. Wir erlauben uns bereits heute darauf hinzuweisen, dass mit Sommer 2010 eine komplette Überarbeitung und Aktualisierung erfolgen wird und neue Themen wie z.b. die Potenzialanalyse und weitere berücksichtigt werden. Core Tools der deutschen Automobilindustrie am Beispiel der IATF Headline Daimler Customer Specific Requrements Mercedes Benz Cars (MBC) Anmerkungen Seit Jahren weisen wir darauf hin, dass neben den bekannten Core Tools der QS 9000 (APQP, PPAP, MSA usw.) auch die deutschen VDA Bände oder weitere Vorgaben von OEM s für den Zertifizierungsprozess zu beachten sind. Nun hat MBC mit Wirkung vom auf der IATF Homepage klar gestellt, welche VDA Schriften in Verbindung mit der ISO/TS Zertifizierung inhaltlich mindestens zu beachten sind. Z.B. werden angeführt VDA 6.1, 6.2, 6.3, 6.4 / 7 / 13 für Auditaktivitäten (und damit natürlich auch die VDA 6 als Basis) VDA 1 (Dokumentationspflicht) VDA 2 (Beschaffung / Bemusterung) VDA 3.X (Methoden Tools) VDA 4.3 (Qualitätsplanungsprozess) VDA 10 (Kundenzufriedenheit) und viele weitere Weitere deutsche Hersteller werden dem Trend folgen. Besuchen Sie in diesem Zusammenhang auch die Homepage des VDA-QMC. Wir empfehlen sich mit diesen Forderungen auseinander zu setzen. Die Quality Austria GmbH bietet dazu im Bereich Training auch spezielle Kurse an. In der Hoffnung Ihnen einmal mehr bei der Aktualisierung und Optimierung Ihres Qualitätsmanagement-Systems geholfen zu haben, wünschen wir Ihnen viel Erfolg bei der Umsetzung und beim Lesen der nächsten Automotive Newsletter. Für weiterführende, fachspezifische Fragen können Sie sich natürlich, wie auch bisher, gerne an mich persönlich wenden. Gerald Perschler Prokurist Branchenmanagement Automotive/Luft- und Raumfahrt

VDA Lizenzlehrgänge. Ausführliche Seminarbeschreibung unter www.tqi.de oder +49 (0) 7426 9496 0

VDA Lizenzlehrgänge. Ausführliche Seminarbeschreibung unter www.tqi.de oder +49 (0) 7426 9496 0 VDA Lizenzlehrgänge 18 Ausführliche Seminarbeschreibung unter www.tqi.de oder +49 (0) 7426 9496 0 Verlängerung der Qualifikation Zertifizierter Prozess-Auditor VDA 6.3 Zielgruppe Zertifizierte Prozess

Mehr

Qualitäts-, Umwelt- und Arbeitssicherheitsmanagement

Qualitäts-, Umwelt- und Arbeitssicherheitsmanagement Qualitäts-, Umwelt- und Arbeitssicherheitsmanagement in der Automobilindustrie Qualitäts-, Umwelt- und Arbeitssicherheitsmanagement in der Automobilindustrie Globale Märkte, Verkürzungen von Entwicklungszeiten

Mehr

HINWEIS: Sehr geehrte Damen und Herren,

HINWEIS: Sehr geehrte Damen und Herren, HINWEIS: Sehr geehrte Damen und Herren, Die Darstellung des Vorgabedokumentes für die Potenzialanalyse wurde nach Drucklegung des Rotbandes durch den Arbeitskreis VDA 6.3 vereinfacht. VDA 6 Teil 3_Download_Kapitel

Mehr

Automotive. Christoph Lunau, DGQ-Produktmanager. Christoph Lunau

Automotive. Christoph Lunau, DGQ-Produktmanager. Christoph Lunau Unsere -Trainings vermitteln Ihnen ein umfassendes Know-how im Bereich Qualitätsmanagement für die Automobilindustrie. Als profitieren Sie dabei vor allem von der Expertise unserer Trainer. Sie sind in

Mehr

Brandschutzbeauftragter (TÜV )

Brandschutzbeauftragter (TÜV ) TÜV NORD Akademie Personenzertifizierung Merkblatt Prozessauditor in der Lieferkette gem. VDA 6.3 (TÜV ) (First and Second Party Auditor) Zertifizierungsprogramm: Merkblatt Brandschutzbeauftragter (TÜV

Mehr

Zertifizierungsvorgaben zur ISO/TS 16949:2002 Regeln für die Anerkennung durch die IATF - 3. Ausgabe Häufig gestellte Fragen (FAQs)

Zertifizierungsvorgaben zur ISO/TS 16949:2002 Regeln für die Anerkennung durch die IATF - 3. Ausgabe Häufig gestellte Fragen (FAQs) Zertifizierungsvorgaben zur ISO/TS 16949:2002 Regeln für die Anerkennung durch die IATF - 3. Ausgabe Häufig gestellte Fragen (FAQs) Die Zertifizierungsvorgaben zur Technischen Spezifikation ISO/TS 16949:2002-3.

Mehr

VDA QMC Regionalkonferenz 17. Juni 2015 Jena

VDA QMC Regionalkonferenz 17. Juni 2015 Jena VDA QMC Regionalkonferenz 17. Juni 2015 Jena Tagungsort: Fair Resort Hotel Ilmnitzer Landstraße 3 07751 Jena +49 (0) 36 41 76 76 +49 (0) 36 41 76 77 67 www.fairhotel-jena.de Entfernungen: Bahnverbindung:

Mehr

VDA QMC Regionalkonferenz 25. Februar 2015 Budapest

VDA QMC Regionalkonferenz 25. Februar 2015 Budapest VDA QMC Regionalkonferenz 25. Februar 2015 Budapest Tagungsort: Continental Hotel Budapest H-1074 Budapest Dohány utca 42-44 +36 1 815 1000 www.continentalhotelbudapest.com Entfernungen: Entfernung vom

Mehr

Newsletter QM Fachtagungen QM Aus- und Weiterbildung Personelle Veränderungen im VDA-QMC QM Publikationen. ch jetzt an!t. April 2008.

Newsletter QM Fachtagungen QM Aus- und Weiterbildung Personelle Veränderungen im VDA-QMC QM Publikationen. ch jetzt an!t. April 2008. April 2008 Newsletter QM Aus- und Weiterbildung Personelle Veränderungen im QM Publikationen ch jetzt an!t Melden Sie siqua litäts Managemen zum NEUEN ustrie Symposium der Automobilind 08 28./29.April

Mehr

5 Tage Kurs INTACS Zertifizierter ISO 15504 Automotive SPICE Provisional Assessor

5 Tage Kurs INTACS Zertifizierter ISO 15504 Automotive SPICE Provisional Assessor Besuchen Sie den 5 Tage Kurs INTACS Zertifizierter ISO 15504 Automotive SPICE Provisional Assessor www.iscn.com Wie? Dieser 5-Tage Automotive SPICE Assessor Kurs wendet sich an Manager, Projektleiter,

Mehr

Fragenkatalog. für interne Systemaudits DIN EN ISO 9001 ISO/TS 16949. Mit Fragen zu kundenspezifischen Anforderungen an Qualitätsmanagementsysteme

Fragenkatalog. für interne Systemaudits DIN EN ISO 9001 ISO/TS 16949. Mit Fragen zu kundenspezifischen Anforderungen an Qualitätsmanagementsysteme 2009 Fragenkatalog für interne Systemaudits DIN EN ISO 9001 ISO/TS 16949 Mit Fragen zu kundenspezifischen Anforderungen an Qualitätsmanagementsysteme Martin Zander 2 M. Zander Fragenkatalog Für interne

Mehr

Zertifizierungsvorgaben zur ISO/TS 16949 Regeln für die Anerkennung durch die IATF - 3. Ausgabe Häufig gestellte Fragen (FAQs)

Zertifizierungsvorgaben zur ISO/TS 16949 Regeln für die Anerkennung durch die IATF - 3. Ausgabe Häufig gestellte Fragen (FAQs) Zertifizierungsvorgaben zur ISO/TS 16949 Regeln für die Anerkennung durch die IATF - 3. Ausgabe Häufig gestellte Fragen (FAQs) Die Zertifizierungsvorgaben zur Technischen Spezifikation ISO/TS 16949-3.

Mehr

Wir brauchen Verstärkung

Wir brauchen Verstärkung MESSTECHNIKER Ihre Hauptaufgabe ist die Sicherstellung der qualitätssichernden Dienstleistungen-Programmierung sowie das Messen und Prüfen in Bezug auf fertigungsbegleitende Prüfungen, Muster- und Prototypenprüfung.

Mehr

Bonussystem 2012 www.qualityaustria.com Akkreditiert vom BMWFJ

Bonussystem 2012 www.qualityaustria.com Akkreditiert vom BMWFJ Bonussystem 2012 www.qualityaustria.com Akkreditiert vom BMWFJ Das qualityaustria Bonussystem 2012 Das qualityaustria Bonussystem umfasst die Bonuspolitik für die Dienstleistungen der System-, Produktzertifizierung

Mehr

Wir nehmen Ihren Bildungsgutschein gern entgegen!

Wir nehmen Ihren Bildungsgutschein gern entgegen! Modul DGQ-Qualitätsmanager Aufnahmevoraussetzungen für Modul DGQ-Qualitätsmanager Teilnahme an trägereigenen Eignungsfeststellung: kurze persönliche Vorstellung Klärung: Berührungspunkte mit QM-Themen,

Mehr

STECKBRIEF GREEN BELT

STECKBRIEF GREEN BELT C.O.M.E.S coaching. optimierung. managementsysteme. effektivität. strategien STECKBRIEF GREEN BELT Ausbildung zum 6 Sigma Green Belt mit Zertifizierung nach 17024, im akkreditierten Bereich Auszug aus

Mehr

Prozessmanagement. Erfahrung mit der ISO 9001:2000. Vortrag von Dr. Jan Schiemann Juni 2005

Prozessmanagement. Erfahrung mit der ISO 9001:2000. Vortrag von Dr. Jan Schiemann Juni 2005 Prozessmanagement Erfahrung mit der ISO 9001:2000 Vortrag von Dr. Jan Schiemann Juni 2005 Zweck des Referats Folgende Fragen werden versucht zu beantworten : - inwieweit haben die neuen QM- Regelwerke

Mehr

Muster-Lebenslauf WEBER CONSULTING GMBH

Muster-Lebenslauf WEBER CONSULTING GMBH Muster-Lebenslauf WEBER CONSULTING GMBH MANAGEMENTBERATUNG Lackerbauerstraße 23 81241 München Telefon: + 49 (0)89-66 62 86-0 Telefax: - 25 www.weberconsulting.de office@weberconsulting.de Persönliche Daten

Mehr

Success Trainings. Training für Führungskräfte und Mitarbeiter

Success Trainings. Training für Führungskräfte und Mitarbeiter Success Trainings Training für Führungskräfte und Mitarbeiter 1 Inhalt Editorial 3 Key Performance Indicators (KPI) 4 FMEA (Fehlermöglichkeits- und Einflussanalyse) 5 Projektmanagement Rail 6 Interner

Mehr

Online Automotive SPICE Kompakt Kurs

Online Automotive SPICE Kompakt Kurs Besuchen Sie den Online Automotive SPICE Kompakt Kurs www.ecqa.org Wie? In diesem Online Kurs werden Sie in den Aufbau und die Inhalte von Automotive SPICE eingeführt. Sie befassen sich aktiv anhand einer

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Wegweiser. 1 Projektplanung und Durchführung. Vorwort. Inhaltsverzeichnis. Autorenverzeichnis. Literaturhinweise.

Inhaltsverzeichnis. Wegweiser. 1 Projektplanung und Durchführung. Vorwort. Inhaltsverzeichnis. Autorenverzeichnis. Literaturhinweise. 1 Inhaltsverzeichnis Vorwort Inhaltsverzeichnis Autorenverzeichnis Literaturhinweise Kontaktadressen Newsletter 1 Projektplanung und Durchführung 1.1 Bearbeitung der QM-Dokumentation...1 1.1.1 Vorbereitung

Mehr

Beschreibung des Zertifizierungsverfahrens ISO/TS 16949:2009

Beschreibung des Zertifizierungsverfahrens ISO/TS 16949:2009 Beschreibung des Zertifizierungsverfahrens ISO/TS 16949:2009 Zertifi zierung Inhaltsverzeichnis 1 REGELN... 2 2 LEISTUNGSBESCHREIBUNG... 6 Haben Sie Fragen zu der Leistungsbeschreibung? Wir helfen Ihnen

Mehr

Mit Six Sigma zu Business Excellence

Mit Six Sigma zu Business Excellence Mit Six Sigma zu Business Excellence Strategien, Methoden, Praxisbeispiele Rolf Rehbehn Zafer Bülent Yurdakul Publicis Corporate Publishing 1 Einleitung 12 1.1 Strukturwandel 13 1.2 Weltklassestandards

Mehr

Spezielle Forderungen TS Was kommt auf uns zu? Kurze Grundlageninformation der Forderungen der TS 16949 Autor: Thomas Heuser

Spezielle Forderungen TS Was kommt auf uns zu? Kurze Grundlageninformation der Forderungen der TS 16949 Autor: Thomas Heuser Spezielle Forderungen TS Was kommt auf uns zu? Kurze Grundlageninformation der Forderungen der TS 16949 Autor: Thomas Heuser Thomas Heuser Maschinenbautechniker Selbständig seit 1994 Beauftragter Auditor

Mehr

AKKREDITIERUNGSFÄHIGKEIT VON KOMPETENZEN IM RAHMEN DER ZERTIFIZIERUNG VON PERSONEN

AKKREDITIERUNGSFÄHIGKEIT VON KOMPETENZEN IM RAHMEN DER ZERTIFIZIERUNG VON PERSONEN Ausgangssituation Mit der Annahme der EN ISO/IEC 17024 als internationale Norm anstelle der bis 1.4.2005 gültigen EN 45013 ist ein wesentlicher Wandel in der Zertifizierung von Personen eingetreten. Obwohl

Mehr

Methoden, die die Qualität sichern. Prozesse, die die Umwelt schonen. Arbeitsbedingungen, die den Menschen schützen.

Methoden, die die Qualität sichern. Prozesse, die die Umwelt schonen. Arbeitsbedingungen, die den Menschen schützen. INTEGRIERTE MANAGEMENTSYSTEME Methoden, die die Qualität sichern. Prozesse, die die Umwelt schonen. Arbeitsbedingungen, die den Menschen schützen. QUALITÄTSMANAGEMENT ARBEITSSCHUTZMANAGEMENT UMWELTMANAGEMENT

Mehr

Integrierte Managementsysteme

Integrierte Managementsysteme Training- und Personenzertifizierung im Integrierte Managementsysteme Mehr Information Kontakt Dipl.-Wirtsch.-Ing. (FH) Johann Russegger, MBA Netzwerkpartner Produktmanagement Trainings, Qualität, Auditor,

Mehr

Technikzirkel Qualitätssicherung

Technikzirkel Qualitätssicherung Technikzirkel Qualitätssicherung 03.03.2005 Papierlose QM-Dokumentation per Intranet am Beispiel einer bestandenen Zertifizierung nach ISO/TS 16949 bei Balda-Heinze Referent: Dipl.-Ing. Friedrich Walther

Mehr

Qualitätsmanagement - Umweltmanagement - Arbeitssicherheit - TQM

Qualitätsmanagement - Umweltmanagement - Arbeitssicherheit - TQM Qualitätsmanagement - Umweltmanagement - Arbeitssicherheit - TQM Besteht bei Ihnen ein Bewusstsein für Die hohe Bedeutung der Prozessbeherrschung? Die laufende Verbesserung Ihrer Kernprozesse? Die Kompatibilität

Mehr

EOQ-Personenzertifikate

EOQ-Personenzertifikate EOQ-Personenzertifikate Die European Organization for Quality (EOQ) hat als Dachorganisation der nationalen Qualitätsvereinigungen aller europäischen Länder ein Schema für die Qualifizierung, Registrierung

Mehr

Risiko und Sicherheit (Security)

Risiko und Sicherheit (Security) Risiko und Sicherheit (Security) Risiko und Sicherheit (Security) Mehr Information Kontakt Eckehard Bauer, MSc Prokurist Key Account und Business Development für Qualitäts-, Risiko- und Sicherheitsmanagement,

Mehr

Abschluss: Dipl.-Ing. Luft- und Raumfahrttechnik

Abschluss: Dipl.-Ing. Luft- und Raumfahrttechnik Lebenslauf Zur Person Jürgen Mayer Geboren am 30.12.1964 Familienstand: geschieden Staatsangehörigkeit: deutsch Studium 1984 1990: Technische Universität Berlin Abschluss: Dipl.-Ing. Luft- und Raumfahrttechnik

Mehr

Ihr Bildungspartner. Programm 2014-2016. Qualitätsmanagement

Ihr Bildungspartner. Programm 2014-2016. Qualitätsmanagement Ihr Bildungspartner Programm 2014-2016 Qualitätsmanagement Erkennen Sie die Zeichen der Zeit und sichern Sie sich jetzt Ihren persönlichen Vorsprung durch Aus- und Weiterbildung mit den modularen Seminarangeboten

Mehr

17. qualityaustria Forum. Lessons Learned Learning for the future

17. qualityaustria Forum. Lessons Learned Learning for the future 17. qualityaustria Forum Lessons Learned Learning for the future Salzburg, Donnerstag, 17. März 2011 Lessons Learned Learning for the future Aus der Praxis für die Praxis Lebenslanges Lernen ist nicht

Mehr

- Unternehmenspräsentation -

- Unternehmenspräsentation - - Unternehmenspräsentation - Otto Schmid Geschäftsführer Mike Helmchen Geschäftsführer Gaimersheimer Str. 70 85057 Ingolstadt D Tel.: 0841/ 99347877 Fax: 0841/ 99347878 Mail: info@eqc-gmbh.com EQC Unternehmenspräsentation

Mehr

Service Management Kompakt (ISS) Mit professionellem Service zu operativer Effizienz und Kundenzufriedenheit

Service Management Kompakt (ISS) Mit professionellem Service zu operativer Effizienz und Kundenzufriedenheit Mit professionellem Service zu operativer Effizienz und Kundenzufriedenheit Der Erfolg eines Unternehmens basiert auf zwei Säulen: Kundenzufriedenheit und Profitabilität! Im Fokus dieses Intensivlehrgangs

Mehr

Lehrgänge 2014 Emsland

Lehrgänge 2014 Emsland Lehrgänge 2014 Emsland Berufsbegleitende Lehrgänge der Deutschen Gesellschaft für Qualität e.v. Unter Lizenz und in Zusammenarbeit mit der Deutschen Gesellschaft für Qualität e.v., DGQ, bietet die Professional

Mehr

ZERTIFIKAT. Härterei Technotherm GmbH & Co. KG Zillenhardtstraße 31 D-73037 Göppingen ISO 9001:2008

ZERTIFIKAT. Härterei Technotherm GmbH & Co. KG Zillenhardtstraße 31 D-73037 Göppingen ISO 9001:2008 Technische Wärmebehandlung und Oberflächentechnik an Metallteilen (Vakuum-, Schutzgas-, Nitrierverfahren) und werkstofftechnische Untersuchungen ISO 9001:2008 erfüllt sind. Dieses Zertifikat ist gültig

Mehr

TS 16949 Vorteil oder Last

TS 16949 Vorteil oder Last TS 16949 Vorteil oder Last Hans Mahler 2003-11-14 Fachverband Zusatz [Dateiname] 17/11/03 / Folie 1 TS 16949 Vorteil oder Last? QM-Systeme Entwicklung und Nutzen Unterschied ISO 9001 TS 16949 Wo ein Vorteil

Mehr

Unternehmenspräsentation SPB. focussed on your success

Unternehmenspräsentation SPB. focussed on your success Unternehmenspräsentation SPB focussed on your success Anzahl Kunden/ Mitarbeiter 1. Wer sind wir? Facts & Figures Gründungsjahr: 2010 Gründer: Christof Stolze Mitarbeiter: 14 Standort: Stuttgart Kunden:

Mehr

IT-Sicherheitszertifikat

IT-Sicherheitszertifikat Bundesamt Deutsches erteilt vom IT-Sicherheitszertifikat Bundesamt ISO 27001-Zertifikat auf der Basis von IT-Grundschutz Technisches Facility Management für hochverfügbare Datacenter der e-shelter facility

Mehr

Personenzertifizierung QM-Auditor*

Personenzertifizierung QM-Auditor* Personenzertifizierung QM-Auditor* Pharma und Medizinprodukte ISO 13485 *gemäß ISO 17024 Ausgehend von den seit vier Jahren laufenden GxP-Schulungsprogrammen hat der Humantechnologie-Cluster nun gemeinsam

Mehr

LEAD 2015 - WELTWEITES SEMINARPROGRAMM

LEAD 2015 - WELTWEITES SEMINARPROGRAMM LEAD 2015 - WELTWEITES SEMINARPROGRAMM Revision ISO 9001:2015 und ISO14001:2015 Seminare E-Learning - Copyright Bureau Veritas E-Learning - Angebote Revision ISO 9001:2015 und ISO14001:2015 - Copyright

Mehr

IS INNOVATIONS SOLUTIONS AG PROVIDING BEST SOLUTIONS

IS INNOVATIONS SOLUTIONS AG PROVIDING BEST SOLUTIONS IS INNOVATIONS SOLUTIONS AG PROVIDING BEST SOLUTIONS Innovations Solutions AG Business Solutions Inhalt 04 06 07 08 10 12 14 16 18 PROVIDING BEST SOLUTIONS Vorwort Firmenportrait Optimierte Vorgehensweise

Mehr

Zertifizierungsvorgaben zur ISO/TS 16949 Regeln für die Anerkennung und Aufrechterhaltung der IATF-Zulassung - 4. Ausgabe

Zertifizierungsvorgaben zur ISO/TS 16949 Regeln für die Anerkennung und Aufrechterhaltung der IATF-Zulassung - 4. Ausgabe Zertifizierungsvorgaben zur ISO/TS 16949 Regeln für die Anerkennung und Aufrechterhaltung der IATF-Zulassung - 4. Ausgabe Häufig gestellte Fragen (FAQs) Die Regeln für die Anerkennung und Aufrechterhaltung

Mehr

Dienstleistungsvertrag

Dienstleistungsvertrag Dienstleistungsvertrag Zwischen Couriercert eine Marke der Couriernet GmbH Schwabachstr. 1 91077 Neunkirchen am Brand -im folgenden Auftragnehmer genannt- und -im folgenden Auftraggeber genannt- wird folgender

Mehr

UNTERNEHMENSBERATUNGEN. khg-consult.de. Kurzinformation. Qualitätsmanagement

UNTERNEHMENSBERATUNGEN. khg-consult.de. Kurzinformation. Qualitätsmanagement UNTERNEHMENSBERATUNGEN Kurzinformation Qualitätsmanagement Impressum khg consult.de M. Haemisch Unternehmensberatung Falkstr. 9 33602 Bielefeld Tel. 0521 52133-34 Fax 0521 52133-36 www. M.Haemisch@ alle

Mehr

I N G E N I E U R B Ü R O B E R N D H Ö L L E G M B H

I N G E N I E U R B Ü R O B E R N D H Ö L L E G M B H I N G E N I E U R B Ü R O B E R N D H Ö L L E G M B H I N G E N I E U R - D I E N S T L E I S T U N G E N A U F E I N E N B L I C K A U S G A B E 2 0 1 5 W W W. M Y I B H. D E I B H - T E A M 2 0 1 5 2

Mehr

Projektmanagment-Zertifizierung als Beleg für Ihre Kompetenz

Projektmanagment-Zertifizierung als Beleg für Ihre Kompetenz Projektmanagment-Zertifizierung als Beleg für Ihre Kompetenz Name: Manfred Pfeifer Funktion/Bereich: Managing Partner Organisation: next level academy GmbH Liebe Leserinnen und liebe Leser, Projektmanagement,

Mehr

PQM- Prozessorientiertes Qualitätsmanagement

PQM- Prozessorientiertes Qualitätsmanagement Karl Werner Wagner (Hrsg.) PQM- Prozessorientiertes Qualitätsmanagement Leitfaden zur Umsetzung der ISO 9001:2000 Neu: Prozesse steuern mit der Balanced Scorecard 2., vollständig überarbeitete und erweiterte

Mehr

Projektmanagement Zertifikate im Vergleich

Projektmanagement Zertifikate im Vergleich PS Consulting International Projektmanagement Zertifikate im Vergleich Patrick Schmid PS Consulting International Stand: September 2013 PS Consulting Horber Straße 142 D-72221 Haiterbach Tel.: +49 (0)74567-95

Mehr

Vorbereitung zur Projektmanagement Zertifizierung nach IPMA Standards

Vorbereitung zur Projektmanagement Zertifizierung nach IPMA Standards Vorbereitung zur Projektmanagement Zertifizierung nach IPMA Standards Theorie und Praxis Praxisnahe Ausbildung und Vorbereitung auf die Zertifizierung als Junior ProjektmanagerIn (nach IPMA Level D) oder

Mehr

Lebenslauf / Dozentenprofil / Auditorenprofil (int. Auditor)

Lebenslauf / Dozentenprofil / Auditorenprofil (int. Auditor) Lebenslauf / Dozentenprofil / Auditorenprofil (int. Auditor) Persönliche Daten Titel: Name, Vorname: Dipl.-Ing.(FH) Schraag, Alexander Geburtstag: 06.02.1972 Familienstand: verheiratet, 3 Kinder Berufspraxis

Mehr

Projektmanagement Zertifikate im Vergleich

Projektmanagement Zertifikate im Vergleich PS Consulting International Projektmanagement Zertifikate im Vergleich Patrick Schmid PS Consulting International Stand: September 2010 PS Consulting Horber Straße 142 D-72221 Haiterbach Tel.: +49 (0)7456-7

Mehr

Anforderungskatalog - Begutachtung von Zertifizierungsstellen (BBAB)

Anforderungskatalog - Begutachtung von Zertifizierungsstellen (BBAB) Allgemeines Der vorliegende Anforderungskatalog spiegelt ergänzend zur Norm DIN EN ISO/IEC 17021:11 die genehmigungsrelevanten Anforderungen des KA wider. Er soll dem egutachter/der egutachterin helfen,

Mehr

IPMA Level B / Certified Senior Project Manager

IPMA Level B / Certified Senior Project Manager IPMA Level C / Certified Project Manager Zertifizierter Projektmanager GPM IPMA Level B / Certified Senior Project Manager Zertifizierter Senior Projektmanager GPM IPMA_Level_CB_Beschreibung_V080.docx

Mehr

Unternehmensweites Risikomanagement

Unternehmensweites Risikomanagement Sommer Akademie 2009 Risikomanager Vorsprung Erfolg Wissen Zukunft Qualifikation Unternehmensweites Risikomanagement 30540 Risikomanager Unternehmen werden unabhängig von Ihrer Größe und Gesellschaftsform

Mehr

PQM - Prozessorientiertes Qualitätsmanagement

PQM - Prozessorientiertes Qualitätsmanagement PQM - Prozessorientiertes Qualitätsmanagement Leitfaden zur Umsetzung der ISO9001:2000 von Karl Werner Wagner 1. Auflage Hanser München 2001 Verlag C.H. Beck im Internet: www.beck.de ISBN 978 3 446 21229

Mehr

Zertifizierung und Audits im Wald und entlang der Lieferkette Quelle: A. Knoell

Zertifizierung und Audits im Wald und entlang der Lieferkette Quelle: A. Knoell Zertifizierung und Audits im Wald und entlang der Lieferkette Quelle: A. Knoell Übersicht Prozess, Zertifikate Akteure & Kosten Teil 1: Zertifizierung Teil 2: Audits Audittypen Praxisbeispiele Forst &

Mehr

Die Ideen-Landkarte (Mind Map) Kreativ neue Ideen finden und darstellen Autor: Jürgen P. Bläsing

Die Ideen-Landkarte (Mind Map) Kreativ neue Ideen finden und darstellen Autor: Jürgen P. Bläsing QUALITY-APPs Applikationen für das Qualitätsmanagement Probieren und Studieren Die Ideen-Landkarte (Mind Map) Kreativ neue Ideen finden und darstellen Autor: Jürgen P. Bläsing Eine "Ideen-Landkarte" (Gedankenlandkarte,

Mehr

VQZ Bonn Chance und Risiko die Revision der ISO 9001

VQZ Bonn Chance und Risiko die Revision der ISO 9001 Chance und Risiko die Revision der ISO 9001 Prof. Dr. Peter Hampe VQZ-Bonn e.v. Zertifizierungsstelle Schwertberger Straße 14-16 53177 Bonn Bad Godesberg www.vqz-bonn.de Telefon 0228 / 9431900 1 Einführung

Mehr

FAQ zur ITIL 2011 Edition

FAQ zur ITIL 2011 Edition FAQ zur ITIL 2011 Edition Wofür steht ITIL 2011 Edition Im Juli 2011 hat es eine Neuauflage der englischen ITIL Core Literatur gegeben. Um die Neuauflage sichtlich von der alten zu kennzeichnen, hat der

Mehr

Plenartagung Kompetenzzentrum Rettungswesen 30. März 2015. Erste Hilfe Ausbildung Stand der Dinge

Plenartagung Kompetenzzentrum Rettungswesen 30. März 2015. Erste Hilfe Ausbildung Stand der Dinge Plenartagung Kompetenzzentrum Rettungswesen 30. März 2015 Erste Hilfe Ausbildung Stand der Dinge Agenda Wie alles begann Was bis heute geschah Aktueller Stand der Dinge Integration im IVR Positionierung

Mehr

Eskalationsmodell. Lieferantenqualität Version 12. SQ Global SQ EU SQ CN SQ AM WT SQ WRC SQ

Eskalationsmodell. Lieferantenqualität Version 12. SQ Global SQ EU SQ CN SQ AM WT SQ WRC SQ Eskalationsmodell Lieferantenqualität Version 12 SQ Global SQ EU SQ CN SQ AM WT SQ WRC SQ Lieferant Eskalationslevel 1 Eskalationslevel 2 Eskalationslevel 3 Eskalationslevel 4 Lieferant hat Probleme Lieferant

Mehr

BESONDERE MERKMALE SYSTEMATISCH ERMITTELN UND DURCHGÄNGIG BETRACHTEN

BESONDERE MERKMALE SYSTEMATISCH ERMITTELN UND DURCHGÄNGIG BETRACHTEN BESONDERE MERKMALE SYSTEMATISCH ERMITTELN UND DURCHGÄNGIG BETRACHTEN QUALITÄTSMANAGEMENT VERTIEFUNGSSEMINAR 4. NOVEMBER 2014 EINLEITENDE WORTE Die Diskussion um besondere Merkmale ist durch den neuen VDA-Band»Besondere

Mehr

TÜV NORD Austria GmbH. Seminarprogramm Wien 2. Halbjahr 2013

TÜV NORD Austria GmbH. Seminarprogramm Wien 2. Halbjahr 2013 TÜV NORD Austria GmbH Seminarprogramm Wien 2. Halbjahr 2013 TÜV NORD Austria GmbH Weiterbildung ist zu einem Schlüsselwort der Wissens- und Informationsgesellschaft des 21. Jahrhunderts geworden. Wer sich

Mehr

Vorträge der Fachtagung Six Sigma & Design for Six Sigma im Automotive, Entwicklung und Produktion mit Design for Six Sigma & Lean Six Sigma für

Vorträge der Fachtagung Six Sigma & Design for Six Sigma im Automotive, Entwicklung und Produktion mit Design for Six Sigma & Lean Six Sigma für Vorträge der Fachtagung Six Sigma & Design for Six Sigma im Automotive, Entwicklung und Produktion mit Design for Six Sigma & Lean Six Sigma für Standard- und Prozessfertigung 19. Juni 2012 im Veranstaltungsforum

Mehr

Einführung und Umsetzung eines QM-Systems. Büro für Qualitätsmanagement Dr. Jens Wonigeit

Einführung und Umsetzung eines QM-Systems. Büro für Qualitätsmanagement Dr. Jens Wonigeit Einführung und Umsetzung eines QM-Systems Einführung und Umsetzung eines QM-Systems Phase 1: Ist-Analyse Erhebung externer und interner QM-Anforderungen Identifikation und Analyse der Kernprozesse Ermittlung

Mehr

Total Supplier Management

Total Supplier Management Einladung zum Workshop Total Supplier Management Toolbox und Methoden für ein durchgängiges und effizientes Lieferantenmanagement Praxisorientierter Vertiefungsworkshop Strategisches Lieferantenmanagement

Mehr

Basiswissen Softwaretest

Basiswissen Softwaretest Andreas Spillner. Tilo Linz Basiswissen Softwaretest Aus- und Weiterbildung zum Certified Tester Foundation Level nach ISTQB-Standard 3., überarbeitete und aktualisierte Auflage Andreas Spillner spillner@informatik.hs-bremen.de

Mehr

CONFIDENCE IN TEXTILES MySTeP FRAGEN & ANTWORTEN

CONFIDENCE IN TEXTILES MySTeP FRAGEN & ANTWORTEN CONFIDENCE IN TEXTILES FRAGEN & ANTWORTEN by OEKO-TEX ÜBERSICHT ZU CONFIDENCE IN TEXTILES by OEKO-TEX ist eine Datenbank zur Verwaltung und Bewertung Ihrer Lieferanten entlang der textilen Wertschöpfungskette.

Mehr

2014 Qualitätsmanagement-Fachkraft, TÜV GMP-Auditor, ECA GMP-Compliance Manager, ECA

2014 Qualitätsmanagement-Fachkraft, TÜV GMP-Auditor, ECA GMP-Compliance Manager, ECA Personalprofil Ewald Hildebrandt Consultant E-Mail: ewald.hildebrandt@arcondis.com AUSBILDUNG 2011 Dipl. Ing (FH) Biotechnologie/Chemietechnik 2000 Allgemeine Hochschulreife BERUFLICHE WEITERBILDUNG 2012

Mehr

Business Excellence mit der conelo Management Akademie

Business Excellence mit der conelo Management Akademie Business Excellence mit der conelo Management Akademie Effizienz- und Six Sigma und Lean Management conelo Management Akademie powerd by Ausgewählte Seminare 2015 Tel +41 43 443 19 04 Fax + 41 43 443 19

Mehr

ISO/TS 16949. Ihre Qualifizierung bei der REFA GmbH. Experten bringen demografische Herausforderungen auf den Punkt. Das Know-how. www.refa.

ISO/TS 16949. Ihre Qualifizierung bei der REFA GmbH. Experten bringen demografische Herausforderungen auf den Punkt. Das Know-how. www.refa. Das Know-how. ISO/TS 16949 Ihre Qualifizierung bei der REFA GmbH. Experten bringen demografische Herausforderungen auf den Punkt. 27. und 28. Mai 2010, Friedrichshafen Graf-Zeppelin-Haus www.refa.de Stand:

Mehr

Qualitätsmanagement Vertiefungsseminar

Qualitätsmanagement Vertiefungsseminar Prozess-FMEA und Control-Plan Integriert und durchgängig erstellen Qualitätsmanagement Vertiefungsseminar 27. Oktober 2015 Einleitende Worte Die Fehler-Möglichkeits- und Einfluss-Analyse (FMEA) ist eine

Mehr

Tübingen Berlin Köln Zagreb Fort Collins. Tübingen Berlin Köln Zagreb Fort Collins. ISO 9001 / Glossar

Tübingen Berlin Köln Zagreb Fort Collins. Tübingen Berlin Köln Zagreb Fort Collins. ISO 9001 / Glossar Audit Überprüfung, ob alle Forderungen der zu prüfenden Norm tatsächlich erfüllt werden und ob die ergriffenen Maßnahmen wirksam sind. Siehe auch Verfahrensaudit, Internes Audit und Zertifizierungsaudit.

Mehr

TRAINERPROFIL ERICH FREITAG

TRAINERPROFIL ERICH FREITAG Zur Person Name: Geburtsdaten: FREITAG Erich, Ing. 29.09.1961, Wien Adresse: Hauptplatz 2, 3443 Sieghartskirchen Telefon: +43 676 96 70 725 E-Mail: erich.freitag@pqrst.at Webseite: http://www.pqrst.at

Mehr

Informationen zum Gütesiegel der IGÄM e. V.

Informationen zum Gütesiegel der IGÄM e. V. Informationen zum Gütesiegel der IGÄM e. V. Internationale Gesellschaft für Ästhetische Medizin e.v. Einleitung Auf Grund der sich ständig erweiternden Nachfrage von Patienten nach qualifizierten und nachweislich

Mehr

Unternehmensberatung von BITE

Unternehmensberatung von BITE Unternehmensberatung von BITE Projektmanagement Business IT Engineers BITE GmbH Resi-Weglein-Gasse 9 89077 Ulm Fon: 07 31 14 11 50-0 Fax: 07 31 14 11 50-10 Mail: info@b-ite.de Web: Inhalt BERATUNGSLEISTUNGEN

Mehr

solvtec Informationstechnologie GmbH Prozess- und Qualitätsmanagement Integrierte Lösungen für die Fertigungsindustrie

solvtec Informationstechnologie GmbH Prozess- und Qualitätsmanagement Integrierte Lösungen für die Fertigungsindustrie solvtec Informationstechnologie GmbH Bayreuther Straße 6, D-91301 Forchheim solvtec Informationstechnologie GmbH Prozess- und Qualitätsmanagement Integrierte Lösungen für die Fertigungsindustrie Dipl.-Ing.

Mehr

Seminar. Key Account Management - Automotive. 09.03. bis 11.03.2015 ( Seminarnummer: 44115 ) in Stuttgart

Seminar. Key Account Management - Automotive. 09.03. bis 11.03.2015 ( Seminarnummer: 44115 ) in Stuttgart Seminar Key Account Management - Automotive 09.03. bis 11.03.2015 ( Seminarnummer: 44115 ) in Stuttgart 22.06. bis 24.06.2015 ( Seminarnummer: 44215 ) in Düsseldorf 12.10. bis 14.10.2015 ( Seminarnummer:

Mehr

PROZESS-FMEA, CONTROL-PLAN UND BESONDERE MERKMALE INTEGRIERT UND DURCHGÄNGIG ERSTELLEN

PROZESS-FMEA, CONTROL-PLAN UND BESONDERE MERKMALE INTEGRIERT UND DURCHGÄNGIG ERSTELLEN PROZESS-FMEA, CONTROL-PLAN UND BESONDERE MERKMALE INTEGRIERT UND DURCHGÄNGIG ERSTELLEN QUALITÄTSMANAGEMENT SEMINAR 6. AUGUST 2015 EINLEITENDE WORTE Die Fehler-Möglichkeits- und Einfluss-Analyse (FMEA)

Mehr

Nachhaltigkeitsanforderungen der BMW Group an Lieferanten und Geschäftspartner

Nachhaltigkeitsanforderungen der BMW Group an Lieferanten und Geschäftspartner Nachhaltigkeitsanforderungen der BMW Group an Lieferanten und Geschäftspartner Unterlagen für Lieferanten und Geschäftspartner Inhalte 1. Einführung 2. Nachhaltigkeitsfragebogen 3. Fragebogen in der Lieferantenauswahl

Mehr

L & G TECH Industriezerspanung

L & G TECH Industriezerspanung 1. Kundenverwaltung In diesem Programm werden alle Kunden und Lieferanten erfasst, es ist jedoch nur einem bestimmten Personenkreis möglich Daten zu erfassen oder ändern. Zum weiteren können sämtliche

Mehr

AVE92-002 Verfahren Erst-Zertifizierung

AVE92-002 Verfahren Erst-Zertifizierung Start Einleitung des Zertifizierungsverfahren Nach Eingang des Zertifizierungsvertrags wird für das das Verfahren zur Zertifizierung eingeleitet. Auswahl der Auditoren und ggf. Fachexperten Die Auswahl

Mehr

SONDERANFORDERUNGEN FÜR VERKÄUFER VON ROHSTOFFEN UND KOMPONENTEN FÜR IZO-BLOK S.A. NR. 2/ 15.12.2014

SONDERANFORDERUNGEN FÜR VERKÄUFER VON ROHSTOFFEN UND KOMPONENTEN FÜR IZO-BLOK S.A. NR. 2/ 15.12.2014 SONDERANFORDERUNGEN FÜR VERKÄUFER VON ROHSTOFFEN UND KOMPONENTEN FÜR IZO-BLOK S.A. Inhaltsverzeichnis: NR. 2/ 15.12.2014 1. Systemanforderungen 2. Rechtliche /umweltbedingte Anforderungen. 3. Anforderungen

Mehr

Grundlagen Innovationsmanagement

Grundlagen Innovationsmanagement Grundlagen Innovationsmanagement Trainer: Dipl. Ing. Roland Zoeschg WOC-Consultants Brennerei Str. 1 D-71282 Hemmingen Tel: +49 7042 818 554 Zum Thema... Innovativ ist ein viel strapaziertes Attribut in

Mehr

Lehrgänge im Qualitätswesen mit Zertifikat der WIFI-Zertifizierungsstelle

Lehrgänge im Qualitätswesen mit Zertifikat der WIFI-Zertifizierungsstelle ZERTIFIZIERUNGS STELLE Lehrgänge im Qualitätswesen mit der WIFI-Zertifizierungsstelle Qualitätsassistent/in, Qualitätsbeauftragte/r für KMU Qualitätsmanager/in nach EN ISO 9001 Interne/r Auditor/in, Externe/r

Mehr

Schulung Interner IRIS Auditor

Schulung Interner IRIS Auditor Schulung Interner IRIS Auditor TAG 1: 10:00 Einführung Willkommen und Vorstellung Schulungsinhalt Einführung Erwartungen 11:30 PAUSE 11:40 Übersicht und Einordnung Struktur der Normen & Standards Positionierung

Mehr

Profilgruppe. Supply Chain Management

Profilgruppe. Supply Chain Management Profilgruppe Supply Chain Management Stand: Juni 2015 Inhaltliche Darstellung: Seminar für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, Supply Chain Management und Management Science Seminar für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre,

Mehr

ISO 9001: 2015. vom Praktiker für Praktiker. Bearbeitet von Norbert Waldy

ISO 9001: 2015. vom Praktiker für Praktiker. Bearbeitet von Norbert Waldy ISO 9001: 2015 vom Praktiker für Praktiker Bearbeitet von Norbert Waldy 1. Auflage 2015. Buch. 168 S. Hardcover ISBN 978 3 7323 3353 0 Format (B x L): 14 x 21 cm Gewicht: 385 g Wirtschaft > Management

Mehr

UmbauPortal Professionelle Auf- und Umbauten

UmbauPortal Professionelle Auf- und Umbauten UmbauPortal Professionelle Auf- und Umbauten Willkommen im neuen UmbauPortal. Als Aufbauhersteller haben Sie zwei erklärte Ziele: Sie wollen alle Informationen, um professionell auf Volkswagen Nutzfahrzeuge

Mehr

ISO 9001:2008. Basis für praxisgerechte Managementsysteme. DcrlK ^««*VfcKLAvJ. S. Pfaff/P. Dunkhorst

ISO 9001:2008. Basis für praxisgerechte Managementsysteme. DcrlK ^««*VfcKLAvJ. S. Pfaff/P. Dunkhorst ISO 9001:2008 Basis für praxisgerechte Managementsysteme S. Pfaff/P. Dunkhorst DcrlK ^««*VfcKLAvJ Inhaltsverzeichnis Vorwort Die Autoren V VII 1 Qualitätsmanagement in Zeiten von IFS, BRC und Co 1 1.1

Mehr

Ausbildung zum zertifizierten Projektmanager nach IPMA level c

Ausbildung zum zertifizierten Projektmanager nach IPMA level c Ausbildung zum zertifizierten Projektmanager nach IPMA level c Mag (FH) Christian Leitner next level consulting Graz, Februar 2005 Ausgangssituation Ziel von Alpinetwork ist die Schaffung von Voraussetzungen

Mehr

Rezertifizierungsgutachten Einhaltung datenschutzrechtlicher Anforderungen durch das IT-Produkt

Rezertifizierungsgutachten Einhaltung datenschutzrechtlicher Anforderungen durch das IT-Produkt Rechtliches und Technisches Rezertifizierungsgutachten Einhaltung datenschutzrechtlicher Anforderungen durch das IT-Produkt - SQS -Testsuite für SAP HCM - der SQS Software Quality Systems AG, Stollwerckstraße

Mehr

PQM - Prozessorientiertes Qualitätsmanagement Leitfaden zur Umsetzung der neuen ISO 9001

PQM - Prozessorientiertes Qualitätsmanagement Leitfaden zur Umsetzung der neuen ISO 9001 Karl Werner Wagner PQM - Prozessorientiertes Qualitätsmanagement Leitfaden zur Umsetzung der neuen ISO 9001 ISBN-10: 3-446-41341-3 ISBN-13: 978-3-446-41341-2 Inhaltsverzeichnis Weitere Informationen oder

Mehr

Virtual PMP Prep-Program

Virtual PMP Prep-Program Virtual PMP Prep-Program Im Selbststudium zum PMP Examen! In 3 Monaten zum PMP -Zertifikat - ohne die gut aufbereiteten Lernmaterialien zum PMBOK und die Live eclassrooms mit kompetenten Trainern hätte

Mehr

9001 weitere (kleinere) Änderungen

9001 weitere (kleinere) Änderungen 6.2 Ziele: SMARTE Ziele: was, Ressorucen, Verantwortung, Termin, Bewertung der Ergebnisse (für ecco nicht nue, wurde aber betont) 6.3 Änderungen: Der Einfluss von Änderungen am QMS uss bewertet werden

Mehr

Qualitätsmanagementsystem nach DIN EN ISO 9001:2015

Qualitätsmanagementsystem nach DIN EN ISO 9001:2015 Qualitätsmanagementsystem nach DIN EN ISO 9001:2015 Quick Tour (Foliensatz für das Management) Karlsruhe, im Juni 2015 Qualitätsmanagement ist einfach. Sehr einfach. Wir zeigen Ihnen wie. ipro Consulting

Mehr

Q-DAS ASCII Transferformat setzt sich durch

Q-DAS ASCII Transferformat setzt sich durch Q-DAS ASCII Transferformat setzt sich durch Das Q-DAS ASCII Transferformat wurde 1996 gemeinsam mit der Firma Ford entwickelt. Dabei standen von Anfang an folgende Ziele im Vordergrund: einfacher und transparenter

Mehr