I November Mythos Productivity oder Des Kaisers neue Kleider. The Productivity Myth or The Emperor s New Clothes

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "I November 2014. Mythos Productivity oder Des Kaisers neue Kleider. The Productivity Myth or The Emperor s New Clothes"

Transkript

1 I November 2014 PRESS LINE Informationen aus der Hirschvogel Automotive Group I Information from the Hirschvogel Automotive Group Mythos Productivity oder Des Kaisers neue Kleider Liebe Kunden und Geschäftspartner, nach dem intellektuellen Ausflug in die Philosophie in der März-Ausgabe der Press Line nun wieder einmal ein Thema aus dem gelebten Alltag im Automotive Business. Jeder in Deutschland kennt das Märchen von einem Kaiser, der von einem neuen Schneider Kleider genäht bekommt. Der ganze Hofstaat lobt wider besseres Wissen überschwänglich den nackten Kaiser ob seiner neuen Garderobe. Der Schneider hat nämlich anfangs das Geheimnis seiner Kleider verkündet: Für schlechte Untertanen des Kaisers sind diese Kleider unsichtbar. Und so führt er eine Kollektion nach der anderen unter großem Applaus seinem Gefolge vor bis endlich ein kleiner Junge das Offensichtliche ausspricht: Der Kaiser ist ja nackt. Erst dann kommt das Offensichtliche für alle zutage. Der Schneider, der kein einziges Kleid genäht hatte, aber Unsummen kassierte, wird mit Schimpf und Schande vom Hof gejagt. Nun, was hat das mit uns zu tun? Ich denke mit der sogenannten Productivity ist das oft ähnlich wie mit den neuen Kleidern. Nicht, dass es heute keine dauernden Einsparungen gäbe, nicht dass es uns immer wieder gelingen muss, Kosten in Prozessen einzusparen, um dem Kostendruck in der Lieferkette zu begegnen das ist selbstverständlich Teil unseres Geschäfts. Sonst wäre die Automobilindustrie nicht so erfolgreich wie heute. Für eine Fortführung dieser Erfolgsstory kann aber ein weiter so nicht immer die Lösung sein. Warum? Die Forderung nach Productivity bedeutet in der Regel, man soll die Preise senken, ohne am Bauteildesign oder am Prozess irgendetwas zu verändern. Diese Nachlässe gehen in der Regel direkt auf die Marge des Lieferanten, der schon damit genug gefordert ist, bei steigenden Produktionskosten (Personal, Energie etc.) die Teile zu gleichen Kosten zu produzieren. Fortsetzung auf Seite 2 The Productivity Myth or The Emperor s New Clothes Dear Customers and Business Partners, Following the philosophical digression in the March issue of Press Line, let s turn again now to a topic from everyday reality in the automotive business. Everyone is familiar with the tale about the Emperor who has his clothes made for him by two rogue weavers. Against better judgment, the entire court praises the naked Emperor on his new attire. After all, the weavers had announced the secret of his clothes at the start, namely that the garments are invisible to anyone who is an unfit subject to the Emperor. And so the Emperor parades about in one set of clothes after another to the great applause of his entourage and subjects until finally a small boy blurts out: But he has nothing on! In so doing, the boy states what is actually obvious to everyone. The weavers, who did not sew a single piece of clothing but nevertheless pocketed enormous amounts of money and riches, are chased from the court in disgrace. So, what does all that have to do with us? I think that productivity has some similarities to the Emperor s new clothes. This is not to say that there are no lasting savings today nor that we do not continually need to succeed in saving costs in processes to counter the cost pressure in the supply chain that is of course part of our business, otherwise the automotive industry would not be as successful as it is today. To continue this success story, however, the attitude of just carrying on regardless cannot always be the solution. Why is this? The call for productivity usually means that prices should be lowered without changing something in the design of the part or in the process. These rebates usually impact the margin of the supplier, who is already struggling in the face of increasing production costs (personnel, energy, etc.) to manufacture parts at the same price. Continued on page 2 PRESS LINE 1

2 Fortsetzung von Seite 1 Total Productivity ist Preisnachlass auf alles. Hier wird nicht mehr nur auf die Wertschöpfung des Lieferanten abgehoben, die Ziele beziehen sich auf den Gesamtpreis inklusive Rohmaterial, Verpackung, Transport, teilweise sogar inklusive der Schrott- und Legierungszuschläge. Und das, obwohl Rohmaterial-Preise nicht direkt vom Lieferanten beeinflussbar sind und in der Regel mit den Kunden noch separat verhandelt werden. Einsparungen, die im laufenden Jahr umgesetzt werden, können nicht in die Produktivität des Folgejahres eingerechnet werden. Damit wird jedes Jahr die Uhr wieder auf 0 gestellt. Eine große Einsparung im Vorjahr ist dann für die laufende Verhandlung nichts mehr wert. Einsparungen, die man gemeinsam in der Vorentwicklung beim Kunden bereits im Design oder in der Werkstoff-Auswahl umgesetzt hat und die in die Millionen Euro gehen können, werden nirgendwo berücksichtigt. Oft wäre es, der Productivity-Logik -folgend, besser, mit einem suboptimalen Teil anzufangen und die Optimierungen erst in der Serie Stück für Stück umzusetzen. Manchem Einkäufer heute kann nichts Schlimmeres passieren als schon zum SOP ein technisch optimales und preiswertes Teil zu sourcen. Der Ärger für die nächsten Jahre ist bereits vorprogrammiert, obwohl die angebotene Preislinie unter dem Total-Cost-Ansatz eigentlich die für den Kunden optimale Lösung darstellt. Vom Lieferanten wird heute mehr denn je die Quadratur des Kreises gefordert. Erst harte Verhandlungen mit dem Einkauf über niedrige Einstiegspreise, diese eventuell noch flankiert mit Kostenplausibilisierungen, die keinerlei Vorhalt mehr erlauben, dann aber gepaart mit Productivity von jährlich 3-5 % auf den Gesamtpreis für die ersten 3-5 Jahre nach SOP. Bei einem Rohmaterial-Anteil eines typischen Umformteils von ca. 50 % entspricht das einer Forderung nach % Preissenkung für den Wertschöpfungsanteil des Lieferanten in diesen ersten Jahren. Und das auch nur, wenn sonst keine anderen Kosten steigen würden. Das ist nicht realistisch, und das wissen alle alle Verkäufer und alle Einkäufer in unserer Branche. Trotzdem wird jedes Jahr aufs Neue der nackte Productivity-Kaiser vorgeführt, und immer noch applaudiert der Hofstaat. Ob hinter den geforderten Nachlässen auch wirklich Einsparungen stehen, interessiert meist niemanden. Im Gegenteil: Je höher die Produktivität, desto besser der Lieferant, der dies aber eigentlich nur über überhöhte Einstiegspreise oder ruinöse Margen umsetzen kann. Beides gefährdet die Wettbewerbsfähigkeit unserer Lieferkette und darf nicht im Interesse aller beteiligten Unternehmen vom Stahlwerk bis zum OEM stehen. Noch haben wir in der Automobilindustrie eine hervorragende Ausgangssituation. Nur mit echter Produktivität können wir die gemeinsame Spitzenposition halten. Hirschvogel wird, wie auch bisher, seinen aktiven Beitrag dazu leisten. Auch wenn es noch ein paar Wochen bis Weihnachten und zum Jahreswechsel sind, wünsche ich Ihnen allen ein schönes Weihnachtsfest, erholsame Tage und einen guten Start in ein erfolgreiches Jahr Continued from page 1 Total productivity translates as a rebate on everything. The added value of the supplier is no longer addressed; the goals relate to the total price including raw material, packaging, transport and sometimes even including the scrap and alloy surcharges. And all this is taking place even though suppliers cannot directly influence raw material prices and usually still need to negotiate these separately with the customer. Savings made in the current year cannot be taken into account in the productivity of the following year. Thus, each year the clock is set to 0 again. The significant savings in the previous year are then no longer of any value for the current negotiations. Savings achieved together during predevelopment with the customer as early as the design stage or during material selection can run into the millions, and yet they are not taken into account anywhere. According to productivity logic, it would in many cases be better to begin with a suboptimal part and to implement optimizations gradually during serial production. For some purchasers, nothing can be worse than sourcing a part which, right from SOP, is optimum from a technical point of view and cost-efficient. Hassle is inevitable for the coming years, even though the price lines offered represent the optimum solution for the customers according to the total cost approach. More than ever before, suppliers are expected to square the circle. First there are the hard negotiations with Purchasing about low entry prices. These are sometimes flanked by cost plausibility validations, which no longer permit any allowance. And this is coupled with productivity of 3-5 % per annum on the total price for the first 3-5 years following SOP. With the raw material share of approx. 50 % which is typical of a forged part, this corresponds to a demand for a % price reduction for the value-added share of the supplier during these initial years. And this calculation does not take into account any other possible cost increases. This is not realistic and everyone knows it all the Sales staff and Purchasers in our industry. Nevertheless, each year the naked productivity Emperor is paraded again, and still the court applauds. Whether the rebates demanded actually lead to savings does not really interest anyone. Rather, the following is true: The higher the productivity is, the better the supplier even though the supplier can only achieve this through inflated entry prices or ruinous margins. Both endanger the competitiveness of our supply chain and cannot be in the interest of all the companies involved ranging from the steelworks to the OEM. In the automotive industry, we still have an outstanding starting position. Only with genuine productivity can we together maintain our leading position. Hirschvogel will go on making an active contribution to continue achieving this. Even it is still a few weeks until Christmas and the turn of the year, I wish you all a Merry Christmas, a relaxing few days and a good start to a successful New Year. Warm regards, Armin Ihle /// Vice President and Head of Corporate Sales, Hirschvogel Holding GmbH Mit herzlichen Grüßen, Armin Ihle /// Vice President und Leiter Vertrieb weltweit, Hirschvogel Holding GmbH 2 PRESS LINE

3 Advanced Engineering Erste Serienaufträge für neu entwickelten Stahl 16MnCr5 mod (H2) Advanced Engineering First Serial Orders for Newly Developed Steel 16MnCr5 mod (H2) Kosten- und Ressourceneffizienz gehören zu den Haupttreibern von Weiterentwicklungen im Bereich der geschmiedeten Werkstoffe und Komponenten für die Automobilindustrie. Die neu entwickelte Stahlgüte H2, eine Weiterentwicklung auf Basis des 16MnCr5, adressiert diese Megatrends optimal. Der Stahl erreicht bei Luftabkühlung aus der Umformtemperatur Festigkeits- und Zähigkeitswerte, die mit dem Standardstahl 42CrMo4 nach Vergütung erreicht werden. Die Kosten- und Energieeffizienz erzielt der H2, indem im Vergleich zum Vergütungsstahl keine Härte- und Anlassglühung durchgeführt werden muss. Die Ressourcen- und Kosteneffizienz zeigt sich darin, dass der H2 ohne knappe Legierungselemente eingestellt wurde. Die Entwicklungsanstrengungen des Stahlherstellers GMH und der Hirschvogel Automotive Group werden nun durch erste Kunden-Serienaufträge gewürdigt. In naher Zukunft wird dieser Stahl von zwei verschiedenen Kunden in unterschiedlichen Anwendungen eingesetzt. Der erste Serienauftrag ist ein Common Rail für einen Dieselmotor. Das Bauteil wird mehrstufig warm geschmiedet und aus der Schmiedehitze heraus an Luft abgekühlt. Bisher wird für diese Bauteil-Familie nahezu ausschließlich der ausscheidungshärtende ferritisch-perlitische Stahl 38MnVS6 eingesetzt. Der H2 bietet für dieses Bauteil eine Steigerung der mechanischen Kennwerte, ohne dass die kosten- und energieintensive Fertigungskette eines Vergütungsstahls eingeschlagen werden muss. Bei dem zweiten Großserienauftrag handelt es sich um einen Injektor (Einspritzkörper) für die Dieseleinspritzung. Hier wurde bisher überwiegend auf den Stahl 42CrMo4 gesetzt. Mit dem Einsatz des H2 kann dieses Bauteil kosteneffizienter hergestellt werden, bei gleichzeitiger Leistungssteigerung. Die Entwicklung des H2 geht weiter: Die Eigenschaften luftabgekühlter Bauteile werden weiter optimiert. Zudem bietet der Stahl das Potenzial, teure hochlegierte Einsatzstähle zu ersetzen, da mit dem gewählten Lean-Legierungskonzept eine hohe Härtbarkeit erzielt wird. Auch für weitere Bauteil-Familien kann somit zukünftig eine kosteneffizientere Fertigung erwartet werden. Das Kundeninteresse ist entsprechend hoch, und zahlreiche bilaterale Vorentwicklungsprojekte bestehen bereits. /// Dr. Hans-Willi Raedt, Vice President und Leiter Advanced Engineering, Hirschvogel Holding GmbH Beispiel für einen Injektor Example of an injector Beispiel für ein Common Rail Example of a common rail Cost and resource efficiency are among the main drivers of further developments in the area of forged materials and components for the automotive industry. The steel grade H2, newly developed on the basis of 16MnCr5, addresses these megatrends in an optimum way. Through air cooling from the forging heat, this steel achieves strength and toughness values which are attained with the standard steel 42CrMo4 only after heat treatment. The cost and energy efficiency of H2 results from the omission of the quenching and tempering process that is necessary with heattreatable steel. H2 also achieves resource and cost efficiency, as no scarce alloying elements are used. The development efforts of the steel manufacturer GMH and the Hirschvogel Automotive Group are now being rewarded with the first customer serial orders. In the near future, this steel will be used by two different customers in two different applications. The first serial order is a common rail for a diesel engine. The part will be hot forged in multiple stages before undergoing air cooling from the forging heat. Until now, the precipitation-hardening ferritic-pearlitic steel 38MnVS6 was used almost exclusively for this part family. H2 improves the mechanical properties of this part without going through the cost- and energy-intensive production chain of a heat-treatable steel. The second large serial order is for a diesel fuel injector. Here, the steel 42CrMo4 has largely been used to date. By using H2, this part can be produced more cost-efficiently while, at the same time, undergoing an increase in performance. The development of H2 is continuing. The properties of air-cooled parts are being further optimized. In addition, the steel offers the potential of replacing costly, high-alloy case-hardening steels, as the lean alloying concept selected leads to good hardenability. Thus, it should be possible to produce other part families more costefficiently in future, too. Customer interest is correspondingly high, and numerous bilateral advanced development projects are already underway. /// Dr. Hans-Willi Raedt, Vice President and Head of Advanced Engineering, Hirschvogel Holding GmbH PRESS LINE 3

4 Advanced Engineering Bauteil-Lösungen für die Elektromobilität Massivumformung konsequent nutzen Advanced Engineering Component Solutions for Electromobility Exploiting the Benefits of Forging Die in den letzten Jahren weltweit verabschiedeten Abgasnormen sehen eine erhebliche Reduzierung der Schadstoff-Emissionen im Straßenverkehr vor. Dies beschert insbesondere Fahrzeugen mit elektrifizierten Antriebssträngen entsprechenden Rückenwind. Hirschvogel setzt sich mit dem Thema der Elektromobilität schon seit vielen Jahren intensiv auseinander und produziert für solche Anwendungen bereits heute einige Bauteile in Serie. Um die drastisch reduzierten Emissionsvorgaben zukünftig einhalten zu können, werden auch die Antriebsstränge von Elektro- und Hybrid-Fahrzeugen mit unterschiedlichsten Maßnahmen auf eine immer höhere Verbrauchseffizienz getrimmt. Diese Situation kommt uns bei Hirschvogel sehr entgegen. Unserer Einschätzung nach werden durch das Ausreizen der Fahrzeugeffizienz die Leistungsdichte und Festigkeitsanforderungen der Einzelkomponenten steigen. Für diese Anforderungen sind Massivumformteile prädestiniert. Beispielhaft für unser Engagement im Bereich der Elektro- und Hybridtechnik haben wir nachfolgend zwei Produkte beschrieben: Ein perfektes Bauteil für höchste Anforderungen in puncto Maßqualität, Festigkeitsanforderung und Funktionsintegration ist der im Bild 1 gezeigte Träger eines Hybridsystems (Doppelkupplungsgetriebe + Elektroantrieb). Dieses komplexe Teil wird mit einbaufertig gepresster Verzahnung sowie stirnseitigen Ölnuten hergestellt und bedarf keiner weiteren Zerspanbearbeitung im inneren Bauteil-Bereich. Bild 1: Träger für Elektroantrieb in einem Hybridsystem Fig. 1: Rotor carrier for an electric drive in a hybrid system Hirschvogel kann seinen Kunden bei der Herstellung solcher Teile einen bedeutenden Vorteil bieten: Neben dem Entwicklungs-Know-how stehen umfassende Fertigungsmöglichkeiten in der Umformtechnik sowie auch bei der Zerspanbearbeitung zur Verfügung. Diese Vielfalt an Verfahren ermöglicht es uns bei Bedarf, die Bauteil-Herstellung durch verschiedene Fertigungsrouten zu betrachten und die jeweiligen Fertigungskosten zu vergleichen. Anschließend kann die beste Lösung für die Serienanwendung ausgewählt werden. Bei der Entwicklung des Trägers wurde eine geschickte Kombination von Warm- und Kaltumformung sowie Zwischen- und Fertigbearbeitung gewählt, um eine optimale Lösung zu generieren. Die im Bild 2 dargestellte Rotorwelle eines E-Motors wurde in der Entwicklungsphase sowohl als Monoblock-Bauteil sowie auch als zwei- und dreiteilige Lösungsvariante betrachtet. Nach einer anschließenden technischen und wirtschaftlichen Bewertung wurde für die Welle eine zweiteilige Fertigungsvariante als Kombination eines kalt und halbwarm umgeformten Bauteils mit anschließender Fertigbearbeitung favorisiert, und diese wird heute so an unseren Kunden in Serie geliefert. Maximaler Leichtbau war ein weiteres Entwicklungsziel der Rotorwelle. Deshalb wurde sie mit minimalen Bauteil-Wandstärken ausgelegt und trägt somit zur Gewichtseinsparung und Verbrauchsreduzierung des Fahrzeugs bei. Die in das Sackloch presstechnisch eingebrachte Verzahnung ist einbaufertig ausgeführt. The emission standards passed worldwide over the past few years stipulate a considerable reduction of harmful emissions in road traffic. This lends momentum particularly to vehicles with electric powertrains. Hirschvogel has been addressing the topic of electromobility intensively for many years now and already produces a number of serial parts for such applications. In order to fulfill the drastically reduced emission specifications in future, various measures will be undertaken to also trim the powertrains of electrical and hybrid vehicles for even greater consumption efficiency. This situation is a very positive one for Hirschvogel. We anticipate that by maximizing vehicle efficiency, the power density and strength requirements of the individual components will increase. Forged parts are particularly suitable for meeting these requirements. To highlight our commitment in the area of electrical and hybrid technology, we would like to outline two products in the following. A perfect part for meeting the most stringent requirements when it comes to dimensional quality, strength requirements and functional integration is the rotor carrier of a hybrid system (double-clutch transmission + electric drive) shown in Fig. 1. This complex part is produced with ready-for-assembly forged splines as well as oil grooves on the end face, and requires no additional machining inside the part. Hirschvogel can provide its customers with a significant advantage when producing such parts. Besides development know-how, we also have comprehensive production possibilities for forging and machining. This process diversity allows us to analyze part production via various production routes and to compare the production costs in each case. The best solution for serial application can then be selected. When developing the rotor carrier, a sophisticated combination of hot and cold forging as well as intermediate and finish machining was chosen in order to generate an optimum solution. The rotor shaft of an electric motor shown in Fig. 2 was analyzed in the development phase both as a monoblock part and as a two- or three-part solution. Following technical and economic assessment, we opted for the two-part variety produced by means of a combination of cold and warm forging and followed by finish machining. This part is now being supplied in series to our customers today. Maximum lightweight design was another development goal for the rotor shaft. The part was thus generated with minimum wall thicknesses, thereby contributing to weight savings and consumption reduction in the vehicle. The splines forged into the blind hole are designed ready-for-assembly. One thing is certain: Drive technology will change considerably over the next few years and the system diversity thereof will continue to increase. As already 4 PRESS LINE

5 Sicher ist: In den nächsten Jahren wird sich die Antriebstechnik noch erheblich verändern und auch deren Systemvielfalt weiter steigen. Hirschvogel hat sich wie bereits erwähnt schon frühzeitig mit dem Megatrend Elektromobilität beschäftigt, um auch in diesem Bereich künftige Herausforderungen annehmen zu können. Eines ist aus unserer mentioned, Hirschvogel began addressing the megatrend of electromobility early on in order to embrace future challenges in this area, too. From experience, we know that one aspect is extremely important. This is to ensure that you exploit Erfahrung heraus aber äußerst wichtig: Nutzen Sie the development know-how of die Entwicklungskompetenz von Hirschvogel bereits frühzeitig in dem Entstehungsprozess Ihrer Produkte. Je weniger Randbedingungen bei einem Bauteil festgelegt sind, desto mehr Gestaltungsmöglichkeiten in Bezug auf Bauteil-, Werkstoff- und Prozess- Gestaltung sind gegeben. Eine frühe und aktive Einbindung in den Entwicklungsprozess ist aus unserer Bild 2: Hohle Rotorwelle für ein BEV (Battery Electric Vehicle) Fig. 2: Hollow rotor shaft for a BEV (Battery Electric Vehicle) Hirschvogel early on in the concept stage of your products. The fewer boundary conditions that are laid down for a part, the more possibilities there are with respect to part, material and process design. From our point of view, early and active Sicht das Erfolgsrezept für ein optimales Produkt. /// Bernhard Fendt, Leiter Zentrale Produkt- und Prozessentwicklung Kaltumformung, Robert Filgertshofer, Forschung und Entwicklung, beide Hirschvogel Umformtechnik GmbH involvement in the development process is a recipe for success when it comes to generating an optimum product. /// Bernhard Fendt, Head of Corporate Product and Process Development Cold Forging, Robert Filgertshofer, Research and Development, both Hirschvogel Umformtechnik GmbH Zentrale Produkt- und Prozessentwicklung Umformung Entwicklung von radseitigen Gleichlaufgelenken mit Stirnverzahnung Mit der neuen Plattform UKL1/2 bringt BMW erstmalig Fahrzeuge mit reinem Frontantrieb auf den Markt. Das erste Fahrzeug ist der 2er Active Tourer, der seit September bei den Händlern steht. Die nächsten Fahrzeuge werden im Jahr 2015 der X1 und 2016 der X2 sein wird schließlich auch der 1er auf Frontantrieb umgestellt. Bei diesem Frontantriebskonzept kommen von Hirschvogel umgeformte Gleichlauffestgelenke mit schaftseitiger Stirnverzahnung zum Einsatz (Bild 1). Dieses neue Konzept (Bild 2 auf der nächsten Seite) weist eine selbstzentrierende Axial-Verzahnung an der Gelenkglocke sowie an der Radlager-Einheit auf. Diese Verzahnungsart ist bereits seit Jahrzehnten im Turbinenbau oder in Flugzeug-Triebwerken Stand der Technik. Neu im Bereich der Seitenwellen ist für Hirsch- Bild 1 Fig. 1 vogel allerdings die Möglichkeit der umformtechnischen Herstellung des stirnverzahnten Außengelenks sowie der Radlager-Einheit in Verbindung mit den geforderten Toleranzen. Diese wirtschaftliche Herstellungsform macht neben den technischen Vorteilen diese Verbindungsart auch für den sehr stark kostengetriebenen Automobilbau im Massenbereich zunehmend attraktiv. Die Verzahnung an der Gelenkglocke wird dabei seitens Hirschvogel in einem Halbwarm-/Kalt-Kombinationsprozess hergestellt. Der einbaufertige Zustand der Verzahnung erfordert neben der hohen zu erreichenden Präzision auch ein technisch ausgereiftes Handling der Bauteile. Durch die bei der Montage erfolgende axiale Verspannung mittels einer Dehnschraube des Außengelenks mit der Corporate Product and Process Development Forging Development of Wheel-Side Constant-Velocity Joints with Face Gear With the new platform UKL1/2, BMW is for the first time launching vehicles on the market with purely front-wheel drive. The first vehicle is the 2 Series Active Tourer, which has been at the dealers since September. The next vehicles will be the X1 in 2015 and the X2 in In 2017, the 1 Series will then also be converted to front-wheel drive. In this front-wheel drive concept, Hirschvogel forged constant-velocity joints with face gear on the shaft side will be used (Fig. 1). This new concept (Fig. 2 on the next page) has a selfcentering axial gear on the outer joint as well as on the wheel-bearing unit. This type of gear has been state of the art for decades in turbine construction or in aircraft engines. What is new in the area of half shafts for Hirschvogel, however, is the possibility of producing both the outer joint with face gear as well as the wheel bearing unit by means of forging and thereby achieving the required tolerances. Besides the technical advantages which this type of joint offers, it is also the economic form of production which is increasingly attracting the highly cost-driven automotive industry. The face gear on the outer joint is produced by Hirschvogel in a warm/cold combination process. The ready-for-assembly state of the gear not only demands high precision but also technically mature handling of the parts. Through the axial pre-tensioning generated during assembly when the outer joint is fastened Continued on page 6 Fortsetzung auf Seite 6 PRESS LINE 5

6 Fortsetzung von Seite 5 Radlager-Einheit ergibt sich eine selbstzentrierende form- und kraftschlüssige Verbindung, die eine spielfreie Verbindung ergibt. Bei der bisherigen Verbindungsart über eine Radialverzahnung muss hingegen ein gewisses Montagespiel vorgehalten werden. Im täglichen Einsatz des Fahrzeugs und somit Belastung des Antriebsstrangs besteht nun die Gefahr, dass sich das Radialspiel erhöht, was zu einem erheblichen Verlust des Fahrkomforts aufgrund einer störenden Geräuschentwicklung führt. Dies ist beim Konzept mit Stirnverzahnung ausgeschlossen, da sich das über die Lebensdauer ergebende Spiel problemlos eliminieren lässt bzw. aufgrund der Funktion der Dehnschraube nicht auftritt. Durch den gesteigerten Übertragungsdurchmesser der Stirn- gegenüber der Radial-Verzahnung erhöht sich die mögliche Momentenübertragung deutlich, wobei parallel eine Gewichtseinsparung zu verzeichnen ist. Dies kommt dem Ziel der Verringerung von ungefederten Massen sehr entgegen. Bei einem Fahrzeug kann man etwa von 1,5 kg Gewichtseinsparung sprechen. Im Zuge von verschärften Abgasregeln und einem zu reduzierenden CO 2 -Ausstoß stellt dies einen kleinen, aber nicht zu unterschätzenden Beitrag dar. Um neben unserem direkten Kunden Neapco auch insbesondere den Endkunden BMW von unseren umformtechnischen Fähigkeiten zu überzeugen, starteten wir ein Vorentwicklungsprojekt Bild 2 Fig. 2 auf eigenes Risiko und konnten so bei den ersten Gesprächen mit BMW bereits Versuchsbauteile vorstellen. Dies beweist zum einen das sehr hohe Know-how bei Hirschvogel, zeigt aber auch, dass wir sehr schnell entsprechende Markt- Entwicklungen erkennen und äußerst flexibel technische Aufgaben durch das Zusammenspiel aller Bereiche umsetzen. Das UKL-Projekt spiegelt unseren Anspruch an Bauteile mit hoher Komplexität bei hohen Stückzahlen wider. Und dem Aspekt der Internationalität werden wir ebenfalls gerecht, da insbesondere die deutschen Premium-Hersteller auf dem globalen Markt sehr erfolgreich aufgestellt sind. BMW wird in Zukunft weitere Fahrzeug-Plattformen auf stirnverzahnte Außengelenke umstellen, wobei Hirschvogel bereits an der Entwicklung der Bauteile beteiligt ist. Auch andere OEMs haben bereits ihr Interesse bekundet. Wir gehen davon aus, dass sich ein Dominoeffekt einstellen wird, der auch bei anderen Fahrzeug-Herstellern weltweit dazu führt, dass dieses Anbindungssystem zur Anwendung kommt. Für Hirschvogel besteht somit neben der Chance, zusätzliche Volumina zu gewinnen, auch die Möglichkeit, durch eigene Innovationen das neue Konzept mit zu gestalten und weiter zu optimieren. Mit dem Erhalt des Auftrags bei BMW haben wir hierzu den ersten wichtigen Meilenstein geschafft, was nur durch eine teamorientierte Zusammenarbeit aller Bereiche möglich war. /// Christian Seel, Zentrale Produkt- und Prozessentwicklung Halbwarmumformung, Stephan Lutzenberger, Leiter Zentrale Produkt- und Prozessentwicklung Umformung, beide Hirschvogel Umformtechnik GmbH Continued from page 5 to the wheel bearing unit by means of an anti-fatigue bolt, a self-centering formfitting and friction-locked connection results, leading to a backlash-free joint. By contrast, the type of joint achieved via the radial gear that has been used to date requires that a certain assembly clearance is provided. In daily vehicle use with a corresponding load on the powertrain, there is a risk that the radial clearance will increase, thereby leading to a considerable loss of driving comfort due to disturbing noise generation. With the face gear concept, this problem does not arise, as any clearance generated over the service life is easily eliminated or it does not occur at all due to the anti-fatigue bolt. Through the increased load-carrying radius of the face gear compared to the radial gear, the potential for torque transmission also increases. At the same time, weight savings are achieved. This contributes greatly to the goal of reducing the unsprung masses. In a vehicle, this results in a weight saving of around 1.5 kg. Against the backdrop of more stringent emission regulations and the stipulation to reduce CO 2 emissions, this represents a small but not insignificant contribution. To convince not only our direct customer Neapco but particularly also the end customer BMW of our forging capabilities, we started a pre-development project at our own risk and were thus able to present test parts right from the start of the initial discussions with BMW. On the one hand, this verifies the very high level of know-how at Hirschvogel. On the other, it also shows that we rapidly recognize relevant market developments and are extremely flexible in implementing technical tasks through the interaction of all areas. The UKL project reflects the standards we expect of highly complex parts produced in large volumes. Besides this, we are also fulfilling the goal of internationality, as German premium manufacturers, in particular, are highly successful on the global market. BMW will switch other vehicle platforms to the outer joint with face gear in future, and Hirschvogel is already involved in the development of the parts. Other OEMs have already expressed their interest. We expect that a domino effect will be generated, leading other vehicle manufacturers worldwide to use this type of torque transmission system. For Hirschvogel, this not only offers the opportunity to gain additional volumes but also to assist in designing and further optimizing the new concept through in-house innovations. With the receipt of the BMW contract, we have reached the first important milestone. This was only possible through the teamwork in all areas. /// Christian Seel, Corporate Product and Process Development Warm Forging, Stephan Lutzenberger, Head of Corporate Product and Process Development Forging, both Hirschvogel Umformtechnik GmbH 6 PRESS LINE

7 Auszeichnung Quality Excellence Award von GM Europa für Hirschvogel GM hat auch in diesem Jahr die besten Lieferanten in Europa mit dem General Motors Supplier Quality Excellence Award ausgezeichnet. Am 30. September wurde diese Auszeichnung im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung in Rüsselsheim von Bernd Moser, Director Supplier Quality Europe, und dem GM Management-Team, auch an die Hirschvogel Umformtechnik GmbH überreicht. Die Hirschvogel Umformtechnik GmbH liefert seit Jahren verschiedene Bauteile für den Antriebsstrang an die GM-Standorte in Europa. Dieser Award ist nicht nur eine große Anerkennung für die exzellente Leistung unserer Mitarbeiter in der Vergangenheit, sondern auch Ansporn und Maßstab für unsere zukünftige Arbeit, um auch weiterhin unsere Kunden mit Hirschvogel- Qualität zu begeistern. /// Frank Mauerhoff, Leiter Qualitätsmanagement, Hirschvogel Umformtechnik GmbH Award Quality Excellence Award from GM Europe for Hirschvogel This year, GM once again awarded its best suppliers in Europe with the General Motors Supplier Quality Excellence Award. On September 30, Bernd Moser, Director Supplier Quality Europe, and the GM management team presented the award at a ceremony in Rüsselsheim. Among the recipients was Hirschvogel Umformtechnik GmbH. Hirschvogel Umformtechnik GmbH has been supplying various parts for the powertrain to the GM locations in Europe for many years now. This award not only recognizes the excellent performance of our employees to date but also serves as an incentive and a yardstick for our future work, so that we can continue impressing customers with Hirschvogel quality. /// Frank Mauerhoff, Head of Quality Management, Hirschvogel Umformtechnik GmbH Messe-News 8. Internationale Zuliefererbörse (IZB) 2014 Die Hirschvogel Automotive Group nahm vom 14. bis 16. Oktober 2014 zum fünften Mal als Aussteller an der IZB in Wolfsburg teil. Inzwischen wird diese Messe als Europäische Leitmesse der Zulieferer-Industrie gekennzeichnet. In diesem Jahr präsentierten sich über 820 Aussteller aus 29 Ländern. Eröffnet wurde die IZB von Julius von Ingelheim (Vorstandssprecher der Wolfsburg AG), Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil, Volkswagen Markenvorstand Werner Neubauer, Oberbürgermeister Klaus Mohrs und weiteren prominenten Teilnehmern. Seit Jahren hat die IZB ihren festen Platz in den Terminkalendern von Entscheidungsträgern der Branche. Als international anerkannte Kommunikationsplattform für den gezielten Austausch von Produkt- und Prozessinformationen entlang der gesamten automobilen Wertschöpfungskette bietet diese Fachmesse die besten Voraussetzungen, um neue Kontakte zu knüpfen und sich weiter zu vernetzen. Für uns ist diese Messe besonders für das Beziehungsmanagement wichtig. Aus gezielten Einladungen an die bestehenden Kontakte im VW-Konzern ergaben sich sehr viele intensive Gespräche. Dadurch waren die Messetage außerordentlich kurzweilig. Vielen Dank an alle Kolleginnen und Kollegen für die tatkräftige Unterstützung zur gelungenen Durchführung dieser Messe. Wir freuen uns auf eine weitere Teilnahme an der 9. IZB im Oktober /// Achim Reiber, Teamleiter Vertrieb weltweit, Hirschvogel Umformtechnik GmbH Trade Fair News 8th International Suppliers Fair (IZB) 2014 The Hirschvogel Automotive Group recently participated as an exhibitor at the IZB for the fifth time. The event held in Wolfsburg, referred to as Europe s leading trade fair for the automotive supplier industry, took place this year from October 14-16, Over 820 exhibitors from 29 countries took part. The IZB was opened by Julius von Ingelheim (Spokesman of the Board of Wolfsburg AG), Lower Saxony s Premier Stephan Weil, Member of the Board of Management for the Volkswagen brand Werner Neubauer, Mayor Klaus Mohrs as well as other prominent participants. The IZB has been well-established for many years now and is a fixed date in the appointment calendars of decision-makers from the industry. As an internationally recognized communication platform for targeted exchange of product and process information along the entire automotive value-adding chain, this trade fair provides the best basis for making new contacts and extending networks. For us, the event is particularly important for relationship management. The personal invitations to existing contacts in the VW Group resulted in very many intensive discussions. The days spent at the fair were therefore extremely interesting. Many thanks to all colleagues for their active support in ensuring that our participation in this event was a success! We are looking forward to taking part in the 9th IZB in October /// Achim Reiber, Head of Corporate Sales Team, Hirschvogel Umformtechnik GmbH PRESS LINE 7

8 I November 2014 PRESS LINE Informationen aus der Hirschvogel Automotive Group I Information from the Hirschvogel Automotive Group Messe-News ALUMINIUM 2014 Die Aluminium-Messe vermittelt einen Überblick über die gesamte Aluminiumbranche so kann man auf der offiziellen Website der ALUMINIUM 2014 lesen. Hier fehlte die Hirschvogel Automotive Group als führender Hersteller geschmiedeter Automobil-Komponenten aus Aluminium natürlich nicht. Bereits zum 10. Mal fand die ALUMINIUM statt. Diese Messe, die alle zwei Jahre abgehalten wird, ist der internationale Treffpunkt für Aluminium-Hersteller, -Verarbeiter, Anbieter von Halbzeugen, Endprodukten und Oberflächenbehandlung sowie für Hersteller von Maschinen, Anlagen und Zubehör für die Produktion, Weiterverarbeitung und Veredelung von Aluminium-Erzeugnissen. So stehen in den Hallen mannshohe Gussstücke neben hochglanzpolierten Designelementen, Sägen trennen kreischend Metallstangen, während ein preisgekröntes Hochzeitskleid aus Aluminium stolz von seiner Designerin präsentiert wird. Durch diese Gegensätzlichkeiten bietet die ALUMINIUM für Hirschvogel verschiedene wichtige Aspekte. Zum einen besuchen uns unsere Kunden, denen wir gern neue Produkte zeigen und die technischen Finessen erklären. Wir knüpfen aber auch viele Kontakte zu Interessenten, die wir hinsichtlich Herstellbarkeit und Bauteil-Eigenschaften beraten. Zum anderen treffen wir aber auch unsere Lieferanten, wie Strangpress- und Stranggussanbieter, Maschinenhersteller oder Oberflächenveredeler. Die Aluminium-Messe ist eine gewachsene Veranstaltung, bei der man überall bekannte Gesichter auf den Messeständen findet, unter die sich immer häufiger auch Aussteller und Gäste aus Asien mischen. Damit passen wir bei Hirschvogel auch voll in den Trend schließlich liefern wir seit diesem Jahr auch in China lokal hergestellte Aluminium-Schmiedestücke. /// Claudia Frick, Advanced Engineering Technology, Hirschvogel Umformtechnik GmbH Trade Fair News ALUMINIUM 2014 ALUMINIUM trade fair in Germany provides an overview of the entire aluminum industry this is what the official website of ALUMINIUM 2014 states. And so it goes without saying that the Hirschvogel Automotive Group as a leading manufacturer of forged aluminum automotive components was among the exhibitors there. This year s ALUMINIUM was the tenth to take place so far. This biennial trade fair is the international meeting place for aluminum manufacturers, processors, suppliers of semi-finished and finished products, surface treatment providers as well as manufacturers of machinery, facilities and equipment for producing, processing and finishing aluminum products. In the halls of the fair, it is thus not unusual to find human-sized castings besides mirror-polished design elements, or saws screeching as they separate metal rods, while a fashion designer elsewhere at the event proudly showcases an award-winning wedding dress made of aluminum. Due to these stark contrasts, ALUMINIUM provides Hirschvogel with a diverse range of important contacts. On the one hand, our customers visit us to find out about our new products and technical expertise. We also provide consultation to interested parties on the feasibility of producing a part as well as on component properties. On the other hand, the event allows us to meet with our suppliers, such as providers of extruded and continuously cast products, machine manufacturers or surface finishers. ALUMINIUM is a well-established trade fair where you can find familiar faces everywhere you look. What is also noticeable is the increasing number of exhibitors and guests from Asia. Hirschvogel is thus fully in line with the trend after all, we began supplying locally produced aluminum forgings in China this year, too. /// Claudia Frick, Advanced Engineering Technology, Hirschvogel Umformtechnik GmbH Messe-Termine April Hannover Messe Juni VDI-Kongress Getriebe in Fahrzeugen, Friedrichshafen Events Calendar 2015 April June Hannover Messe VDI Congress Drivetrain for Vehicles, Friedrichshafen Impressum Press Line Dr.-Manfred-Hirschvogel-Straße 6, Denklingen, Telefon Redaktion: Claudia Bieberstein, Michaela Simon Konzept, Layout und Gesamtherstellung: Übersetzung: Auflage: 800 Stück Natürlich können Sie die Press Line auch jederzeit direkt auf aufrufen. Unter dem Menüpunkt Aktuelles sind alle Newsletter-Ausgaben für Sie zum Download bereitgestellt. Wir danken allen Autoren für ihre Mitarbeit. Namentlich oder anderweitig gezeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers wieder und sind keine Meinungsäußerungen des Unternehmens oder der Redaktion. Gedruckt auf chlorfrei gebleichtem Papier. Wenn Sie die Press Line abbestellen möchten, schreiben Sie uns bitte eine an Imprint Press Line Dr.-Manfred-Hirschvogel-Strasse 6, Denklingen, Phone Editors: Claudia Bieberstein, Michaela Simon Concept, Design, Production: Translation: Circulation: 800 copies At you may call up Press Line at any time. Under the menu item Current News, you will find all issues of the newsletter available for download. We would like to thank all those who contributed to this magazine. Views expressed in the articles, signed with a name or otherwise, represent the opinions of the authors and are not necessarily those of the company or editors. Printed on chlorine-free bleached paper. If you wish to unsubscribe from Press Line, please send an to 8 PRESS LINE

Titelbild1 ANSYS. Customer Portal LogIn

Titelbild1 ANSYS. Customer Portal LogIn Titelbild1 ANSYS Customer Portal LogIn 1 Neuanmeldung Neuanmeldung: Bitte Not yet a member anklicken Adressen-Check Adressdaten eintragen Customer No. ist hier bereits erforderlich HERE - Button Hier nochmal

Mehr

Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions. Prognosemärkte Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre insbes.

Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions. Prognosemärkte Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre insbes. Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions S. 1 Welcome, and thanks for your participation Sensational prices are waiting for you 1000 Euro in amazon vouchers: The winner has the chance

Mehr

eurex rundschreiben 094/10

eurex rundschreiben 094/10 eurex rundschreiben 094/10 Datum: Frankfurt, 21. Mai 2010 Empfänger: Alle Handelsteilnehmer der Eurex Deutschland und Eurex Zürich sowie Vendoren Autorisiert von: Jürg Spillmann Weitere Informationen zur

Mehr

HARTNAGEL Etikettiermaschinen für Verpackungsbecher und Automation. Etikettierautomat - EMR 8-200 / EMR 8-400

HARTNAGEL Etikettiermaschinen für Verpackungsbecher und Automation. Etikettierautomat - EMR 8-200 / EMR 8-400 Etikettierautomat - EMR 8-200 / EMR 8-400 Die Firma Hartnagel, begann vor über 15 Jahren den ersten Etikettierautomaten zu entwickeln und zu bauen. Geleitet von der Idee, das hinsichtlich der Produktführung

Mehr

Porsche Consulting. Operational excellence successful processes from the automotive industry and their applications in medical technology

Porsche Consulting. Operational excellence successful processes from the automotive industry and their applications in medical technology Porsche Consulting Operational excellence successful processes from the automotive industry and their applications in medical technology Especially crucial in medical technology: a healthy company. Germany

Mehr

Exercise (Part II) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part II) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part II) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

ETF _ Global Metal Sourcing

ETF _ Global Metal Sourcing _ Global Metal Sourcing ist in wichtigen Beschaffungsund Absatzmärkten zu Hause is at home in major procurement and sales markets Bulgaria China India Italy Serbia Slovenia Slovakia Spain _ Services Globale

Mehr

In vier Schritten zum Titel. erfolgreichen Messeauftritt. Four steps to a successful trade fair. Hier beginnt Zukunft! The future starts here!

In vier Schritten zum Titel. erfolgreichen Messeauftritt. Four steps to a successful trade fair. Hier beginnt Zukunft! The future starts here! In vier Schritten zum Titel erfolgreichen Messeauftritt. Four steps to a successful trade fair. Hier beginnt Zukunft! The future starts here! Einleitung Intro Um Sie dabei zu unterstützen, Ihren Messeauftritt

Mehr

Instruktionen Mozilla Thunderbird Seite 1

Instruktionen Mozilla Thunderbird Seite 1 Instruktionen Mozilla Thunderbird Seite 1 Instruktionen Mozilla Thunderbird Dieses Handbuch wird für Benutzer geschrieben, die bereits ein E-Mail-Konto zusammenbauen lassen im Mozilla Thunderbird und wird

Mehr

Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS)

Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS) This press release is approved for publication. Press Release Chemnitz, February 6 th, 2014 Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS) With the new product line Baselabs

Mehr

SiC Processing nimmt Produktionslinien in China in Betrieb

SiC Processing nimmt Produktionslinien in China in Betrieb SiC Processing nimmt Produktionslinien in China in Betrieb Inbetriebnahme von Produktionslinie 4 am Standort Zhenjiang Darlehen von BoC in Höhe von RMB 130 Mio. ausbezahlt Inbetriebnahme von Produktionslinie

Mehr

USBASIC SAFETY IN NUMBERS

USBASIC SAFETY IN NUMBERS USBASIC SAFETY IN NUMBERS #1.Current Normalisation Ropes Courses and Ropes Course Elements can conform to one or more of the following European Norms: -EN 362 Carabiner Norm -EN 795B Connector Norm -EN

Mehr

SICHER IST SICHER IST EINZIGARTIG. SAFETY FIRST HAS NEVER BEEN SO EXCITING.

SICHER IST SICHER IST EINZIGARTIG. SAFETY FIRST HAS NEVER BEEN SO EXCITING. Fahraktive EVENTS ZUM ANSCHNALLEN. FASTEN YOUR SEATBELTS FOR SOME AWESOME DRIVING EVENTS. SICHER IST SICHER IST EINZIGARTIG. Jeder, der BMW UND MINI DRIVING ACADEMY hört, denkt automatisch an Sicherheit.

Mehr

CHAMPIONS Communication and Dissemination

CHAMPIONS Communication and Dissemination CHAMPIONS Communication and Dissemination Europa Programm Center Im Freistaat Thüringen In Trägerschaft des TIAW e. V. 1 CENTRAL EUROPE PROGRAMME CENTRAL EUROPE PROGRAMME -ist als größtes Aufbauprogramm

Mehr

Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena

Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena http://www.im.uni-jena.de Contents I. Learning Objectives II. III. IV. Recap

Mehr

job and career at HANNOVER MESSE 2015

job and career at HANNOVER MESSE 2015 1. Überschrift 1.1 Überschrift 1.1.1 Überschrift job and career at HANNOVER MESSE 2015 Marketing Toolkit DE / EN 1 Inhalte Smart Careers engineering and technology 1 Logo Seite 3 2 Signatur Seite 4 3 Ankündigungstext

Mehr

Einkommensaufbau mit FFI:

Einkommensaufbau mit FFI: For English Explanation, go to page 4. Einkommensaufbau mit FFI: 1) Binäre Cycle: Eine Position ist wie ein Business-Center. Ihr Business-Center hat zwei Teams. Jedes mal, wenn eines der Teams 300 Punkte

Mehr

Messer und Lochscheiben Knives and Plates

Messer und Lochscheiben Knives and Plates Messer und Lochscheiben Knives and Plates Quality is the difference Seit 1920 Since 1920 Quality is the difference Lumbeck & Wolter Qualität, kontinuierlicher Service und stetige Weiterentwicklung zeichnen

Mehr

Frequently asked Questions for Kaercher Citrix (apps.kaercher.com)

Frequently asked Questions for Kaercher Citrix (apps.kaercher.com) Frequently asked Questions for Kaercher Citrix (apps.kaercher.com) Inhalt Content Citrix-Anmeldung Login to Citrix Was bedeutet PIN und Token (bei Anmeldungen aus dem Internet)? What does PIN and Token

Mehr

DIE SPEZIALISTEN FÜR ANSPRUCHSVOLLE KABELKONFEKTION UND BAUGRUPPEN SPECIALISTS IN SOPHISTICATED CABLE ASSEMBLIES AND MODULES

DIE SPEZIALISTEN FÜR ANSPRUCHSVOLLE KABELKONFEKTION UND BAUGRUPPEN SPECIALISTS IN SOPHISTICATED CABLE ASSEMBLIES AND MODULES DIE SPEZIALISTEN FÜR ANSPRUCHSVOLLE KABELKONFEKTION UND BAUGRUPPEN SPECIALISTS IN SOPHISTICATED CABLE ASSEMBLIES AND MODULES IMMER DAS RICHTIGE WERKZEUG Wer gute Arbeit leisten möchte, braucht immer die

Mehr

Technical Thermodynamics

Technical Thermodynamics Technical Thermodynamics Chapter 1: Introduction, some nomenclature, table of contents Prof. Dr.-Ing. habil. Egon Hassel University of Rostock, Germany Faculty of Mechanical Engineering and Ship Building

Mehr

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå=

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= Error: "Could not connect to the SQL Server Instance" or "Failed to open a connection to the database." When you attempt to launch ACT! by Sage or ACT by Sage Premium for

Mehr

AVL The Thrill of Solutions. Paul Blijham, Wien, 04.07.2005

AVL The Thrill of Solutions. Paul Blijham, Wien, 04.07.2005 AVL The Thrill of Solutions Paul Blijham, Wien, 04.07.2005 The Automotive Market and its Importance 58 million vehicles are produced each year worldwide 700 million vehicles are registered on the road

Mehr

Support Technologies based on Bi-Modal Network Analysis. H. Ulrich Hoppe. Virtuelles Arbeiten und Lernen in projektartigen Netzwerken

Support Technologies based on Bi-Modal Network Analysis. H. Ulrich Hoppe. Virtuelles Arbeiten und Lernen in projektartigen Netzwerken Support Technologies based on Bi-Modal Network Analysis H. Agenda 1. Network analysis short introduction 2. Supporting the development of virtual organizations 3. Supporting the development of compentences

Mehr

Bayerisches Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung Rechenzentrum Süd. z/os Requirements 95. z/os Guide in Lahnstein 13.

Bayerisches Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung Rechenzentrum Süd. z/os Requirements 95. z/os Guide in Lahnstein 13. z/os Requirements 95. z/os Guide in Lahnstein 13. März 2009 0 1) LOGROTATE in z/os USS 2) KERBEROS (KRB5) in DFS/SMB 3) GSE Requirements System 1 Requirement Details Description Benefit Time Limit Impact

Mehr

1. General information... 2 2. Login... 2 3. Home... 3 4. Current applications... 3

1. General information... 2 2. Login... 2 3. Home... 3 4. Current applications... 3 User Manual for Marketing Authorisation and Lifecycle Management of Medicines Inhalt: User Manual for Marketing Authorisation and Lifecycle Management of Medicines... 1 1. General information... 2 2. Login...

Mehr

Challenges in Systems Engineering and a Pragmatic Solution Approach

Challenges in Systems Engineering and a Pragmatic Solution Approach Pure Passion. Systems Engineering and a Pragmatic Solution Approach HELVETING Dr. Thomas Stöckli Director Business Unit Systems Engineering Dr. Daniel Hösli Member of the Executive Board 1 Agenda Different

Mehr

Labour law and Consumer protection principles usage in non-state pension system

Labour law and Consumer protection principles usage in non-state pension system Labour law and Consumer protection principles usage in non-state pension system by Prof. Dr. Heinz-Dietrich Steinmeyer General Remarks In private non state pensions systems usually three actors Employer

Mehr

Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation

Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation Eine Betrachtung im Kontext der Ausgliederung von Chrysler Daniel Rheinbay Abstract Betriebliche Informationssysteme

Mehr

job and career at IAA Pkw 2015

job and career at IAA Pkw 2015 1. Überschrift 1.1 Überschrift 1.1.1 Überschrift job and career at IAA Pkw 2015 Marketing Toolkit job and career Aussteller Marketing Toolkit DE / EN Februar 2015 1 Inhalte Smart Careers in the automotive

Mehr

KURZANLEITUNG. Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich?

KURZANLEITUNG. Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich? KURZANLEITUNG Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich? Die Firmware ist eine Software, die auf der IP-Kamera installiert ist und alle Funktionen des Gerätes steuert. Nach dem Firmware-Update stehen Ihnen

Mehr

Ingenics Project Portal

Ingenics Project Portal Version: 00; Status: E Seite: 1/6 This document is drawn to show the functions of the project portal developed by Ingenics AG. To use the portal enter the following URL in your Browser: https://projectportal.ingenics.de

Mehr

Application Form ABOUT YOU INFORMATION ABOUT YOUR SCHOOL. - Please affix a photo of yourself here (with your name written on the back) -

Application Form ABOUT YOU INFORMATION ABOUT YOUR SCHOOL. - Please affix a photo of yourself here (with your name written on the back) - Application Form ABOUT YOU First name(s): Surname: Date of birth : Gender : M F Address : Street: Postcode / Town: Telephone number: Email: - Please affix a photo of yourself here (with your name written

Mehr

Exercise (Part XI) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part XI) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part XI) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

XML Template Transfer Transfer project templates easily between systems

XML Template Transfer Transfer project templates easily between systems Transfer project templates easily between systems A PLM Consulting Solution Public The consulting solution XML Template Transfer enables you to easily reuse existing project templates in different PPM

Mehr

Optimizing Request for Quotation Processes at the Volkswagen Pre-Series Center

Optimizing Request for Quotation Processes at the Volkswagen Pre-Series Center Optimizing Request for Quotation Processes at the Volkswagen Pre-Series Center 28 April 2010 / Agenda 1 Pre-series center 2 Project target 3 Process description 4 Realization 5 Review 6 Forecast 28. April

Mehr

Outline. 5. A Chance for Entrepreneurs? Porter s focus strategy and the long tail concept. 6. Discussion. Prof. Dr. Anne König, Germany, 27. 08.

Outline. 5. A Chance for Entrepreneurs? Porter s focus strategy and the long tail concept. 6. Discussion. Prof. Dr. Anne König, Germany, 27. 08. Mass Customized Printed Products A Chance for Designers and Entrepreneurs? Burgdorf, 27. 08. Beuth Hochschule für Technik Berlin Prof. Dr. Anne König Outline 1. Definitions 2. E-Commerce: The Revolution

Mehr

Handel der Zukunft Future Commerce

Handel der Zukunft Future Commerce Handel der Zukunft Future Commerce mobile media & communication lab Das m²c-lab der FH Aachen leistet Forschungs- und Entwicklungsarbeiten für individuelle und innovative Lösungen im Bereich der mobilen

Mehr

Algorithms for graph visualization

Algorithms for graph visualization Algorithms for graph visualization Project - Orthogonal Grid Layout with Small Area W INTER SEMESTER 2013/2014 Martin No llenburg KIT Universita t des Landes Baden-Wu rttemberg und nationales Forschungszentrum

Mehr

EEX Kundeninformation 2007-09-05

EEX Kundeninformation 2007-09-05 EEX Eurex Release 10.0: Dokumentation Windows Server 2003 auf Workstations; Windows Server 2003 Service Pack 2: Information bezüglich Support Sehr geehrte Handelsteilnehmer, Im Rahmen von Eurex Release

Mehr

Veräußerung von Emissionsberechtigungen in Deutschland

Veräußerung von Emissionsberechtigungen in Deutschland Veräußerung von Emissionsberechtigungen in Deutschland Monatsbericht September 2008 Berichtsmonat September 2008 Die KfW hat im Zeitraum vom 1. September 2008 bis zum 30. September 2008 3,95 Mio. EU-Emissionsberechtigungen

Mehr

Your Partner for Luxury and Lifestyle Estates Ihr Partner für Luxus- und Lifestyle-Immobilien

Your Partner for Luxury and Lifestyle Estates Ihr Partner für Luxus- und Lifestyle-Immobilien Your Partner for Luxury and Lifestyle Estates Ihr Partner für Luxus- und Lifestyle-Immobilien Welcome to Premier Suisse Estates Willkommen bei Premier Suisse Estates Dr. Peter Moertl, CEO Premier Suisse

Mehr

Inequality Utilitarian and Capabilities Perspectives (and what they may imply for public health)

Inequality Utilitarian and Capabilities Perspectives (and what they may imply for public health) Inequality Utilitarian and Capabilities Perspectives (and what they may imply for public health) 1 Utilitarian Perspectives on Inequality 2 Inequalities matter most in terms of their impact onthelivesthatpeopleseektoliveandthethings,

Mehr

O N E SOLUTION. VIS//ON Overview Module Datacenter and Cablemanagement. VIS//ON Übersicht Module Datacenter und Kabelmanagement

O N E SOLUTION. VIS//ON Overview Module Datacenter and Cablemanagement. VIS//ON Übersicht Module Datacenter und Kabelmanagement O N E SOLUTION VIS//ON Overview Module Datacenter and Cablemanagement VIS//ON Übersicht Module Datacenter und Kabelmanagement Ü B E R S C H R I F T A R T I K E L I N N E N S E I T E C O M PA N Y OVERV

Mehr

Possible Solutions for Development of Multilevel Pension System in the Republic of Azerbaijan

Possible Solutions for Development of Multilevel Pension System in the Republic of Azerbaijan Possible Solutions for Development of Multilevel Pension System in the Republic of Azerbaijan by Prof. Dr. Heinz-Dietrich Steinmeyer Introduction Multi-level pension systems Different approaches Different

Mehr

Ihr Partner für wirtschaftliche Automation. Your partner for profitable automation

Ihr Partner für wirtschaftliche Automation. Your partner for profitable automation Ihr Partner für wirtschaftliche Automation Your partner for profitable automation philosophie Die Philosophie der EGS Automatisierungstechnik GmbH ist geprägt von langjährigen, partnerschaftlichen Geschäftsbeziehungen

Mehr

-Which word (lines 47-52) does tell us that Renia s host brother is a pleasant person?

-Which word (lines 47-52) does tell us that Renia s host brother is a pleasant person? Reading tasks passend zu: Open World 1 Unit 4 (student s book) Through a telescope (p. 26/27): -Renia s exchange trip: richtig falsch unkar? richtig falsch unklar: Renia hat sprachliche Verständnisprobleme.

Mehr

CU @ Wieland: Kupfer verbindet CU @ Wieland: Copper Connects. Trainee & Direkteinstieg Trainee & Direct Employment

CU @ Wieland: Kupfer verbindet CU @ Wieland: Copper Connects. Trainee & Direkteinstieg Trainee & Direct Employment Cu CU @ Wieland: Kupfer verbindet CU @ Wieland: Copper Connects Trainee & Direkteinstieg Trainee & Direct Employment Wieland auf einen Blick: Wir... sind ein weltweit führender Hersteller von Halbfabrikaten

Mehr

Role Play I: Ms Minor Role Card. Ms Minor, accountant at BIGBOSS Inc.

Role Play I: Ms Minor Role Card. Ms Minor, accountant at BIGBOSS Inc. Role Play I: Ms Minor Role Card Conversation between Ms Boss, CEO of BIGBOSS Inc. and Ms Minor, accountant at BIGBOSS Inc. Ms Boss: Guten Morgen, Frau Minor! Guten Morgen, Herr Boss! Frau Minor, bald steht

Mehr

Hymmen IsoPress MFC. Laminate Flooring Melamine Boards. HighTech continuously

Hymmen IsoPress MFC. Laminate Flooring Melamine Boards. HighTech continuously Hymmen IsoPress MFC Laminate Flooring Melamine Boards HighTech continuously Hymmen IsoPress MFC Hymmen ContiFloor - this Double Belt Press produces laminate flooring for the worldwide market leaders, at

Mehr

Vattenfall Europe Power Management. June 2015

Vattenfall Europe Power Management. June 2015 Vattenfall Europe Power Management June 2015 1 Vattenfall Europe Power Management June 2015 Vattenfall Europe Power Management GmbH Facts & Figures Traded volumes: ~ 370 TWh Strom ~ 26 TWh Gas ~ 2200 kt

Mehr

Total Security Intelligence. Die nächste Generation von Log Management and SIEM. Markus Auer Sales Director Q1 Labs.

Total Security Intelligence. Die nächste Generation von Log Management and SIEM. Markus Auer Sales Director Q1 Labs. Total Security Intelligence Die nächste Generation von Log Management and SIEM Markus Auer Sales Director Q1 Labs IBM Deutschland 1 2012 IBM Corporation Gezielte Angriffe auf Unternehmen und Regierungen

Mehr

Umstellung Versand der täglichen Rechnungen Auktionsmarkt

Umstellung Versand der täglichen Rechnungen Auktionsmarkt EEX Kundeninformation 2004-05-04 Umstellung Versand der täglichen Rechnungen Auktionsmarkt Sehr geehrte Damen und Herren, die Rechnungen für den Handel am Auktionsmarkt werden täglich versandt. Dabei stehen

Mehr

Bewertungsbogen. Please find the English version of the evaluation form at the back of this form

Bewertungsbogen. Please find the English version of the evaluation form at the back of this form Bewertungsbogen Please find the English version of the evaluation form at the back of this form Vielen Dank für Ihre Teilnahme an der BAI AIC 2015! Wir sind ständig bemüht, unsere Konferenzreihe zu verbessern

Mehr

ZELLCHEMING. www.zellcheming-expo.de. Besucherinformation Visitor Information

ZELLCHEMING. www.zellcheming-expo.de. Besucherinformation Visitor Information ZELLCHEMING 2012 Wiesbaden 26. 28. Juni 2012 www.zellcheming.de Besucherinformation Visitor Information ZELLCHEMING 2012 Größter jährlicher Branchentreff der Zellstoff- und Papierindustrie in Europa The

Mehr

job and career for women 2015

job and career for women 2015 1. Überschrift 1.1 Überschrift 1.1.1 Überschrift job and career for women 2015 Marketing Toolkit job and career for women Aussteller Marketing Toolkit DE / EN Juni 2015 1 Inhalte Die Karriere- und Weiter-

Mehr

Software development with continuous integration

Software development with continuous integration Software development with continuous integration (FESG/MPIfR) ettl@fs.wettzell.de (FESG) neidhardt@fs.wettzell.de 1 A critical view on scientific software Tendency to become complex and unstructured Highly

Mehr

EEX Kundeninformation 2002-09-11

EEX Kundeninformation 2002-09-11 EEX Kundeninformation 2002-09-11 Terminmarkt Bereitstellung eines Simulations-Hotfixes für Eurex Release 6.0 Aufgrund eines Fehlers in den Release 6.0 Simulations-Kits lässt sich die neue Broadcast-Split-

Mehr

ReadMe zur Installation der BRICKware for Windows, Version 6.1.2. ReadMe on Installing BRICKware for Windows, Version 6.1.2

ReadMe zur Installation der BRICKware for Windows, Version 6.1.2. ReadMe on Installing BRICKware for Windows, Version 6.1.2 ReadMe zur Installation der BRICKware for Windows, Version 6.1.2 Seiten 2-4 ReadMe on Installing BRICKware for Windows, Version 6.1.2 Pages 5/6 BRICKware for Windows ReadMe 1 1 BRICKware for Windows, Version

Mehr

PRESS RELEASE. Kundenspezifische Lichtlösungen von MENTOR

PRESS RELEASE. Kundenspezifische Lichtlösungen von MENTOR Kundenspezifische Lichtlösungen von MENTOR Mit Licht Mehrwert schaffen. Immer mehr Designer, Entwicklungsingenieure und Produktverantwortliche erkennen das Potential innovativer Lichtkonzepte für ihre

Mehr

Résumé of the INDIA - EUROPE AUTOMOTIVE SUPPLIER MEETING. IAA-India Day 2010

Résumé of the INDIA - EUROPE AUTOMOTIVE SUPPLIER MEETING. IAA-India Day 2010 Résumé of the INDIA - EUROPE AUTOMOTIVE SUPPLIER MEETING our service FORUM INDIEN supports automotive suppliers with research their and activities selection in the of appropriate Indian / European suppliers,

Mehr

RailMaster New Version 7.00.p26.01 / 01.08.2014

RailMaster New Version 7.00.p26.01 / 01.08.2014 RailMaster New Version 7.00.p26.01 / 01.08.2014 English Version Bahnbuchungen so einfach und effizient wie noch nie! Copyright Copyright 2014 Travelport und/oder Tochtergesellschaften. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr

CLASSIC LINE Überall. All-time favourite. müller möbelfabrikation GmbH & Co. KG Werner-von-Siemens-Str. 6 D-86159 Augsburg

CLASSIC LINE Überall. All-time favourite. müller möbelfabrikation GmbH & Co. KG Werner-von-Siemens-Str. 6 D-86159 Augsburg photographs: andreas brücklmair_ brochuredesign: holger oehrlich CLASSIC LINE Überall ein Lieblingsstück. All-time favourite. müller möbelfabrikation GmbH & Co. KG Werner-von-Siemens-Str. 6 D-86159 Augsburg

Mehr

Cluster Health Care Economy has been established in 2008 Regional approach to develop health care industries Head of the cluster is Ms.

Cluster Health Care Economy has been established in 2008 Regional approach to develop health care industries Head of the cluster is Ms. How to develop health regions as driving forces for quality of life, growth and innovation? The experience of North Rhine-Westphalia Dr. rer. soc. Karin Scharfenorth WHO Collaborating Centre for Regional

Mehr

Wie bekommt man zusätzliche TOEFL-Zertifikate? Wie kann man weitere Empfänger von TOEFL- Zertifikaten angeben?

Wie bekommt man zusätzliche TOEFL-Zertifikate? Wie kann man weitere Empfänger von TOEFL- Zertifikaten angeben? Wie bekommt man zusätzliche TOEFL-Zertifikate? Wie kann man weitere Empfänger von TOEFL- Zertifikaten angeben? How do I get additional TOEFL certificates? How can I add further recipients for TOEFL certificates?

Mehr

Kongsberg Automotive GmbH Vehicle Industry supplier

Kongsberg Automotive GmbH Vehicle Industry supplier Kongsberg Automotive GmbH Vehicle Industry supplier Kongsberg Automotive has its HQ in Hallbergmoos, 40 locations worldwide and more than 10.000 employees. We provide world class products to the global

Mehr

Critical Chain and Scrum

Critical Chain and Scrum Critical Chain and Scrum classic meets avant-garde (but who is who?) TOC4U 24.03.2012 Darmstadt Photo: Dan Nernay @ YachtPals.com TOC4U 24.03.2012 Darmstadt Wolfram Müller 20 Jahre Erfahrung aus 530 Projekten

Mehr

Produzierendes Gewerbe Industrial production

Produzierendes Gewerbe Industrial production Arbeitswelten / Working Environments Produzierendes Gewerbe Industrial production Grüne Technologie für den Blauen Planeten Saubere Energie aus Solar und Fenstern Green Technology for the Blue Planet Clean

Mehr

Model-based Development of Hybrid-specific ECU Software for a Hybrid Vehicle with Compressed- Natural-Gas Engine

Model-based Development of Hybrid-specific ECU Software for a Hybrid Vehicle with Compressed- Natural-Gas Engine Model-based Development of Hybrid-specific ECU Software for a Hybrid Vehicle with Compressed- Natural-Gas Engine 5. Braunschweiger Symposium 20./21. Februar 2008 Dipl.-Ing. T. Mauk Dr. phil. nat. D. Kraft

Mehr

Chargers. Batteries. Ladetechnik ELEKTRONIK

Chargers. Batteries. Ladetechnik ELEKTRONIK Chargers Batteries ELEKTRONIK Batterieund Ladetechnik Unternehmen Die Fey Elektronik GmbH wurde im Jahre 1991 gegründet. Seitdem hat sich das Unternehmen zu einem der größten Distributoren im Bereich Batterieund

Mehr

CUSTOMER INFORMATION 2014-08-21

CUSTOMER INFORMATION 2014-08-21 CUSTOMER INFORMATION 2014-08-21 Introduction of Inter-Product-Spreads as part of the T7 Release 2.5 Dear Trading Participants, With this customer information EEX Power Derivatives would like to inform

Mehr

Mash-Up Personal Learning Environments. Dr. Hendrik Drachsler

Mash-Up Personal Learning Environments. Dr. Hendrik Drachsler Decision Support for Learners in Mash-Up Personal Learning Environments Dr. Hendrik Drachsler Personal Nowadays Environments Blog Reader More Information Providers Social Bookmarking Various Communities

Mehr

SAP PPM Enhanced Field and Tab Control

SAP PPM Enhanced Field and Tab Control SAP PPM Enhanced Field and Tab Control A PPM Consulting Solution Public Enhanced Field and Tab Control Enhanced Field and Tab Control gives you the opportunity to control your fields of items and decision

Mehr

www.prosweets.de www.prosweets.com

www.prosweets.de www.prosweets.com www.prosweets.de www.prosweets.com Die internationale Zuliefermesse für die Süßwarenwirtschaft The international supplier fair for the confectionery industry Neue Partner. Neue Potenziale. Neue Perspektiven.

Mehr

CUSTOMER INFORMATION 2014-03-20

CUSTOMER INFORMATION 2014-03-20 CUSTOMER INFORMATION 2014-03-20 EEX introduces new trading calendars Dear trading participants, In May 2014 EEX is going to introduce new trading calendars, enabling trading participants to trade EEX products

Mehr

Scrum @FH Biel. Scrum Einführung mit «Electronical Newsletter» FH Biel, 12. Januar 2012. Folie 1 12. Januar 2012. Frank Buchli

Scrum @FH Biel. Scrum Einführung mit «Electronical Newsletter» FH Biel, 12. Januar 2012. Folie 1 12. Januar 2012. Frank Buchli Scrum @FH Biel Scrum Einführung mit «Electronical Newsletter» FH Biel, 12. Januar 2012 Folie 1 12. Januar 2012 Frank Buchli Zu meiner Person Frank Buchli MS in Computer Science, Uni Bern 2003 3 Jahre IT

Mehr

The Single Point Entry Computer for the Dry End

The Single Point Entry Computer for the Dry End The Single Point Entry Computer for the Dry End The master computer system was developed to optimize the production process of a corrugator. All entries are made at the master computer thus error sources

Mehr

Chemical heat storage using Na-leach

Chemical heat storage using Na-leach Hilfe2 Materials Science & Technology Chemical heat storage using Na-leach Robert Weber Empa, Material Science and Technology Building Technologies Laboratory CH 8600 Dübendorf Folie 1 Hilfe2 Diese Folie

Mehr

How to access licensed products from providers who are already operating productively in. General Information... 2. Shibboleth login...

How to access licensed products from providers who are already operating productively in. General Information... 2. Shibboleth login... Shibboleth Tutorial How to access licensed products from providers who are already operating productively in the SWITCHaai federation. General Information... 2 Shibboleth login... 2 Separate registration

Mehr

IoT Scopes and Criticisms

IoT Scopes and Criticisms IoT Scopes and Criticisms Rajkumar K Kulandaivelu S 1 What is IoT? Interconnection of multiple devices over internet medium 2 IoT Scope IoT brings lots of scope for development of applications that are

Mehr

Preisliste für The Unscrambler X

Preisliste für The Unscrambler X Preisliste für The Unscrambler X english version Alle Preise verstehen sich netto zuzüglich gesetzlicher Mehrwertsteuer (19%). Irrtümer, Änderungen und Fehler sind vorbehalten. The Unscrambler wird mit

Mehr

Dossier AD586. Limited edition

Dossier AD586. Limited edition Dossier AD586 Market study of Holst Porzellan GmbH regarding the online trading volume of European manufacturers from 15.08.2012 until 29.08.2012 on the Internet platform ebay in the Federal Republic of

Mehr

ThyssenKrupp & China. Dr. Heinrich Hiesinger Shanghai, 02.07.2014. Wir entwickeln die Zukunft für Sie.

ThyssenKrupp & China. Dr. Heinrich Hiesinger Shanghai, 02.07.2014. Wir entwickeln die Zukunft für Sie. Shanghai, Wir entwickeln die Zukunft für Sie. Internationality At home around the world o o o o Close to customers through more than 2,200 production sites, offices and service locations all over the world

Mehr

The poetry of school.

The poetry of school. International Week 2015 The poetry of school. The pedagogy of transfers and transitions at the Lower Austrian University College of Teacher Education(PH NÖ) Andreas Bieringer In M. Bernard s class, school

Mehr

Cloud for Customer Learning Resources. Customer

Cloud for Customer Learning Resources. Customer Cloud for Customer Learning Resources Customer Business Center Logon to Business Center for Cloud Solutions from SAP & choose Cloud for Customer https://www.sme.sap.com/irj/sme/ 2013 SAP AG or an SAP affiliate

Mehr

Invitation to the International Anglers Meeting 2015 Silo Canal/Brandenburg 15.10. - 17.10. 2015

Invitation to the International Anglers Meeting 2015 Silo Canal/Brandenburg 15.10. - 17.10. 2015 Event-UG (haftungsbeschränkt) DSAV-event UG (haftungsbeschränkt) Am kleinen Wald 3, 52385 Nideggen Invitation to the International Anglers Meeting 2015 Silo Canal/Brandenburg 15.10. - 17.10. 2015 Ladies

Mehr

Delivering services in a user-focussed way - The new DFN-CERT Portal -

Delivering services in a user-focussed way - The new DFN-CERT Portal - Delivering services in a user-focussed way - The new DFN-CERT Portal - 29th TF-CSIRT Meeting in Hamburg 25. January 2010 Marcus Pattloch (cert@dfn.de) How do we deal with the ever growing workload? 29th

Mehr

Cleanroom Fog Generators Volcano VP 12 + VP 18

Cleanroom Fog Generators Volcano VP 12 + VP 18 Cleanroom Fog Generators Volcano VP 12 + VP 18 Description & Functional Principle (Piezo Technology) Cleanrooms are dynamic systems. People and goods are constantly in motion. Further installations, production

Mehr

The world has changed: always on Marken erfordern neue, innovative Wege des Denken und Handeln um Konsumenten zu aktivieren und zu betreuen.

The world has changed: always on Marken erfordern neue, innovative Wege des Denken und Handeln um Konsumenten zu aktivieren und zu betreuen. welcome.success TO EMPORER YOUR BRAND AND SERVICE VALUES Über uns WE BUILD GREAT VALUES Als "full service marketing and brand communication"- Unternehmen verfügen wir über einen breiten Kompetenzpool,

Mehr

Stanz-, Press- und Ziehteile Punched Pressed and Drawn parts

Stanz-, Press- und Ziehteile Punched Pressed and Drawn parts Stanz-, Press- und Ziehteile Punched Pressed and Drawn parts Produkt Portfolio. Product portfolio Automotive / Sicherheit Produktion von Sicherheitsteilen und kompletten Baugruppen (Nieten, Schweißen,

Mehr

Patentrelevante Aspekte der GPLv2/LGPLv2

Patentrelevante Aspekte der GPLv2/LGPLv2 Patentrelevante Aspekte der GPLv2/LGPLv2 von RA Dr. Till Jaeger OSADL Seminar on Software Patents and Open Source Licensing, Berlin, 6./7. November 2008 Agenda 1. Regelungen der GPLv2 zu Patenten 2. Implizite

Mehr

PCIe, DDR4, VNAND Effizienz beginnt im Server

PCIe, DDR4, VNAND Effizienz beginnt im Server PCIe, DDR4, VNAND Effizienz beginnt im Server Future Thinking 2015 /, Director Marcom + SBD EMEA Legal Disclaimer This presentation is intended to provide information concerning computer and memory industries.

Mehr

Want to have more impressions on our daily activities? Just visit our facebook homepage:

Want to have more impressions on our daily activities? Just visit our facebook homepage: Dear parents, globegarden friends and interested readers, We are glad to share our activities from last month and wish you lots of fun while looking at all we have been doing! Your team from globegarden

Mehr

Aufnahmeuntersuchung für Koi

Aufnahmeuntersuchung für Koi Aufnahmeuntersuchung für Koi Datum des Untersuchs: Date of examination: 1. Angaben zur Praxis / Tierarzt Vet details Name des Tierarztes Name of Vet Name der Praxis Name of practice Adresse Address Beruf

Mehr

Project Management Institute Frankfurt Chapter e.v. Local Group Dresden T-Systems Multimedia Solutions GmbH, Riesaer Str.

Project Management Institute Frankfurt Chapter e.v. Local Group Dresden T-Systems Multimedia Solutions GmbH, Riesaer Str. 18 August 2008 Sehr geehrte(r) Kollege / Kollegin, hiermit laden wir Sie zum nächsten Treffen der PMI am Montag, 8. September ab 17:00 Uhr ein. Ort: (Anfahrskizze siehe Anlage 3) Dear Colleagues, We are

Mehr

ISO 15504 Reference Model

ISO 15504 Reference Model Prozess Dimension von SPICE/ISO 15504 Process flow Remarks Role Documents, data, tools input, output Start Define purpose and scope Define process overview Define process details Define roles no Define

Mehr

Distributed testing. Demo Video

Distributed testing. Demo Video distributed testing Das intunify Team An der Entwicklung der Testsystem-Software arbeiten wir als Team von Software-Spezialisten und Designern der soft2tec GmbH in Kooperation mit der Universität Osnabrück.

Mehr

Extended Ordered Paired Comparison Models An Application to the Data from Bundesliga Season 2013/14

Extended Ordered Paired Comparison Models An Application to the Data from Bundesliga Season 2013/14 Etended Ordered Paired Comparison Models An Application to the Data from Bundesliga Season 2013/14 Gerhard Tutz & Gunther Schauberger Ludwig-Maimilians-Universität München Akademiestraße 1, 80799 München

Mehr

ERFOLGREICHE PERSPEKTIVEN! Best of events INTERNATIONAL 20. 21.01.2016

ERFOLGREICHE PERSPEKTIVEN! Best of events INTERNATIONAL 20. 21.01.2016 ERFOLGREICHE PERSPEKTIVEN! Best of events INTERNATIONAL 20. 21.01.2016 DIe fachmesse Der eventindustrie THE TRADE SHOW FOR THE EVENTS INDUSTRy messe WestfALenhALLen DortmunD WWW.BOE-MESSE.DE DAs event

Mehr

MindestanforderungenanDokumentationvon Lieferanten

MindestanforderungenanDokumentationvon Lieferanten andokumentationvon Lieferanten X.0010 3.02de_en/2014-11-07 Erstellt:J.Wesseloh/EN-M6 Standardvorgabe TK SY Standort Bremen Standard requirements TK SY Location Bremen 07.11.14 DieInformationenindieserUnterlagewurdenmitgrößterSorgfalterarbeitet.DennochkönnenFehlernichtimmervollständig

Mehr