Vorstandswahlen 2010 Vorstellung der Kandidaten

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Vorstandswahlen 2010 Vorstellung der Kandidaten"

Transkript

1 Shanghai Vorstandswahlen 2010 Vorstellung der Kandidaten Shanghai

2 Vorstand

3 Liebe Mitglieder, Die Deutsche Handelskammer in China Shanghai wird am 29. April 2010 einen neuen regionalen Vorstand wählen. Ihre Stimme ist gefragt! Damit Sie sich ein Bild zu den Kandidaten und deren Beweggründe für die Kandidatur machen können, stellen wir Ihnen in dieser Broschüre alle Kandidaten umfassend vor. Wir hoffen Ihnen hiermit Ihre Wahlentscheidung zu erleichtern. Weiterhin möchten wir die Gelegenheit nutzen, unserem Vorstand 2008/2010 zu danken, der für die Stärkung der deutschen Unternehmen in Shanghai und den angrenzenden Provinzen Großartiges geleistet hat. Besonders hervorzuheben ist seine Unterstützung bei der Vorbereitung und Durchführung des Greater China Days 2009 in Hannover sowie die Vertretung der Deutschen Handelskammer in Shanghai bei diversen Unternehmensveranstaltungen, politschen Delegationen und bei Besuchen von namhaften Vertretern aus Politik und Wirtschaft. Mit 21 Bewerbungen ist das Interesse an den Vorstandsposten so groß wie nie zuvor. Aufgrund der gestiegenden Arbeit im Vorstand der Deutschen Handelskammern in Shanghai wird der Vorstand in 2010 das erste Mal auf acht gewählte Mitglieder erhöht. Dies ist ein großer Schritt zur weiteren Unterstützung deutscher Unternehmensinteressen in Shanghai. Wir danken den Kandidaten für Ihre Bereitschaft, sich aktiv für die Interessen der deutschen Unternehmen in Shanghai und Umland einzusetzen und diese stärken und vertreten zu wollen. Wir freuen uns, Sie am Wahlabend, den 29. April 2010 im Grand Hyatt Pudong zu begrüßen. Für das leibliche und seelische Wohl ist durch Essen, Trinken und Live Musik gesorgt. Sollten Sie am Wahlabend nicht persönlich teilnehmen können, besteht die Möglichkeit der Briefwahl (siehe beiliegende Dokumente). Bitte senden Sie uns diese Unterlagen bis spätestens 26. April 2010 zurück. Wir freuen uns über Ihre aktive Teilnahme an der Deutschen Handelskammer Shanghai, denn Ihre aktive Mitarbeit ist unser gemeinsamer Erfolg! Mit bestem Gruss, Ihr Manfred Rothgänger Inhalt Vorstand Seite 2 Adick, Michael Seite 4 Bongart von dem, Titus Seite 5 Burkardt, Rainer Seite 6 Dorn, Thomas Seite 7 Fan, Zhijian Seite 8 Grosse-Ruyken, Jari Seite 9 Gruss, Alexandre Seite 10 Hermann, Günther Seite 11 Hinterhäuser, Gerhard Seite 12 Hupke, Rolf Seite 13 Köhler, Rolf Seite 14 Lätsch, Stefan Seite 15 Löffler, Peter Seite 16 Mäder, Ulrich Seite 17 Odrian, Andreas Seite 18 Vent, Peter Seite 19 Vett, Willi Seite 20 Wahl von, Dirk Seite 21 Wolff, Brigitte Seite 22 Zur Mühlen von, Arved Seite 23 Zwicky, Joachim Seite 24 Shanghai Kammer Team Seite 25 1

4 Shanghai Vorstand Lufthansa German Airlines Managing Director Greater China Arved von zur Mühlen Vorstandsvorsitzender Bosch (China) Investment Ltd. Executive Vice President Elmar E. Weitzel Stellv. Vorstandsvorsitzender bis August 2009 German Chamber Shanghai Executive Director Delegation of German Industry and Commerce Delegate & Chief Representative Manfred Rothgänger Geschäftsführer Vossloh Fastening Systems (China) CEO Thomas Dorn Schatzmeister Analogic Medical Equipment (Shanghai) Co., Ltd. CEO Dr. Rolf Hupke Vorstandsmitglied Allianz China Life Insurance Co. Ltd. CEO Christian Molt Vorstandsmitglied bis Januar 2009 POLYMAX (Shanghai) Trading Co. Ltd. Chairman of the Board Ulrich Mäder Vorstandsmitglied Management Engineers China Co. Ltd. Managing Director Brigitte Wolff Vorstandsmitglied Squire, Sanders & Dempsey L.L.P. Partner, Head of German Desk Rainer Burkardt Vorstandsmitglied DEKRA (Shanghai) Co., Ltd. Managing Director Günther Strobel Vorstandsmitglied von Februar bis bis Dezember

5 Shanghai Vorstandswahlen 2010 Vorstellung der Kandidaten Shanghai

6 Seit September 1999 habe ich zunächst am AIESEC (www.aiesec.org) Austauschprogramm Leitung Go China 99 teilgenommen und war zur Aufbauhilfe von AIESEC in China (damals 2 Gruppen, in Beijing und Shanghai, insgesamt ca. 30 Mitglieder; heute: >1,600 Mitglieder in China). Ab Januar 2000 zunächst Teammitglied, ab Juli 2000 Leitung einer Vertriebsgruppe der Siemens Ltd. China. Hauptgrund des China-Engagements ist mein persönliches Interesse an der Geschichte, Kultur und Entwicklung des Landes sowie meine familiären Beziehungen nach Hong Kong. Der schier unendliche Tatendrang und das Streben nach Wachstum und Entwicklung der Regierung und Menschen in China. Der nie endende Drang der Neuankömmlinge das Land und den Markt in China im Sturm erobern zu wollen. Michael Adick Firma: North Highland Shanghai Representative Office Position: Chief Representative Heimatstadt: Hopsten Als Chief Representative der North Highland Shanghai Management & Technology Consulting Gruppe liegen meine Spezialgebiete in der Entwicklung und Umsetzung von Unternehmensstrategien, sowie im Vertrieb und Marketing. Ich habe nach dem Abschluss einer Ausbildung zum Bankkaufmann Betriebswirtschaftslehre studiert. Speziell während der Studienzeit hatte sich der Wunsch, in China zu leben und zu arbeiten entwickelt habe ich dann diesen Schritt unternommen und ihn bis heute nicht bereut. Seither sind über zehn Jahre vergangen und vieles hat sich verändert, speziell in China - zumeist zum Besseren, wie ich finde. Persönlich bin ich mittlerweile verheiratet und Vater eines zweijährigen Sohns. Meine persönliche Meinung ist, dass man persönlich sowie die Gemeinschaft am meisten gewinnt, wenn stetiger und undiskriminierender Austausch möglich ist. Daher halte ich auch nichts von staatsgesteuertem Wirtschaftsprotektionismus, selbstverständlich eine schwierige Gradwanderung in China insbesondere mit Hinblick auf die Wirtschaftsbeziehungen zu Europa und den USA. Da North Highland Shanghai erst seit 2009 in China aktiv ist (und damit auch unser globaler Partner Horvath & Partners GmbH) liegt mein Hauptaugenmerk derzeit auf der Entwicklung unseres lokalen Geschäfts und unserer hiesigen Kapazitäten. Ich fühle mich trotzdem, oder vielleicht gerade aus diesem Grund in der Lage die Deutsche Kammer und ihre Mitglieder stärker als in der Vergangenheit zu unterstützen. Ich möchte meine persönlichen und beruflichen Erfahrungen, die ich in China gewonnen habe, zum Vorteil und zur Entwicklung der deutschen Gemeinschaft in Shanghai und der wirtschaftlichen und technischen/ akademischen Zusammenarbeit mit China einsetzen. 4

7 Seit 1997, weil ich gern im Ausland lebe und arbeite, sowie meine Asienerfahrung vertiefen wollte. Die positive Einstellung unserer chinesischen Gastgeber und die Gewissheit, dass es auch in schwierigen Situationen immer einen Weg gibt. Ich bin Mitte 40, verheiratet mit drei Kindern und von Haus aus Rechtsanwalt. Nach einer Ausbildung zum Bankkaufmann bei der Deutschen Bank in Frankfurt habe ich vor und während meines Studiums berufliche Erfahrung in Tokyo, Beijing, Taipeh und Shanghai gesammelt und 1996 in Hamburg angefangen, für Arthur Andersen zu arbeiten. Im gleichen Jahr habe ich mit dem Aufbau des German Desk in Shanghai begonnen, eine Tätigkeit, die ich ab 2001 für eine andere internationale Beratungsgesellschaft fortgesetzt habe. Seit vier Jahren bin ich Partner von Ernst & Young in Deutschland und in Greater China verantwortlich für das Geschäft mit Mandanten aus Deutschland, der Schweiz und Österreich. Mein persönlicher Beratungsschwerpunkt ist das chinesische Steuerrecht, das ich nebenher als Dozent and der Universität in Hamburg und an der Tongji Universität in Shanghai lehre. Titus Freiherr von dem Bongart Firma: Ernst & Young (China) Advisory Ltd. Seit bald sieben Jahren bin ich auch Leiter des Workshops Tax, Finance und Legal der Deutschen Handelskammer in Shanghai und habe daher einen Eindruck davon, wie sehr einzelne fachliche Probleme einer breiteren Diskussion bedürfen und Einzelinteressen häufig nur im Austausch und im Verbund mit einer größeren Gruppe gewahrt werden können. Ich würde gern meine Erfahrung in China und meine Einsicht in verschiedene Industrien nutzen, um deutschen Unternehmen in Shanghai bei der Adressierung und Bewältigung von Schwierigkeiten zu helfen und bewerbe mich deshalb für den Vorstand der Kammer. Position: Partner and Head of GBC China Heimatstadt: Steinfels (Oberpfalz) 5

8 Seit dem Abschluss meiner Ausbildung als Rechtsanwalt 1997, weil ich schon seit meiner Kindheit immer in die Ferne strebte. Man kommt in China mit der häufig unstrukturierten chinesischen Verhandlungsmethode trotz mancher Umwege manchmal schneller ans Ziel, als mit der klar strukturierten und sehr direkten deutschen Vorgehensweise. Rainer Burkardt Firma: Squire, Sanders & Dempsey LLP, Shanghai Representative Office Position: Partner und Head German Desk Heimatstadt: Bad Homburg vor der Höhe Ich wurde 1967 in Bad Homburg, einer wohlhabenden aber für mich etwas zu ruhigen Stadt in der Nähe von Frankfurt/M. geboren. Nach Erlangen der Hochschulreife entschied ich mich zunächst für eine zweijährige Ausbildung zum Reserveoffizier bei den Luftlandetruppen der Bundeswehr. Im Anschluss daran begann ich mit dem Studium der Rechts- und Wirtschaftswissenschaften an den Universitäten Bayreuth und Frankfurt. Schon vor meinem Abschluss arbeitete ich längere Zeit bei einer französischen Rechtsanwaltskanzlei in Paris war ich dann erstmals als Rechtsbeistand bei einer deutschen Gesellschaft in Peking tätig. Dieser erste, sehr intensive Kontakt mit China führte dazu, dass ich mich noch während meines zeitlich begrenzten Aufenthaltes um eine langfristige Anstellung in China bemühte. So kehrte ich gleich im Anschluss an meine Zulassung als Rechtsanwalt nach Peking zurück. Zeitgleich erhielt ich im Rahmen eines DAAD-Stipendiums die Gelegenheit an der Beijing Normal University die chinesische Sprache zu studieren. Heute arbeite ich nunmehr schon seit fast dreizehn Jahren in China. Nach zehn Jahren erfolgreicher Tätigkeit bei einer deutschen Rechtsanwaltskanzlei, deren Shanghaier Büro ich 2003 eröffnete und aufbaute, bekam ich Ende 2008 von der international-tätigen Rechtsanwaltskanzlei Squire Sanders das Angebot deren German Desk zu gründen und zu leiten. Seit Anfang 2008 bin ich Mitglied im Vorstand der Deutschen Handelskammer in China - Shanghai. Die in dieser Zeit als Vorstandsmitglied als auch die im Rahmen meiner beruflichen Tätigkeit als Rechtsanwalt in China gesammelten Erfahrungen möchte ich den Kammermitgliedern auch 2010/2011 gerne wieder zur Verfügung stellen. Aufgrund meiner eigenen Erfahrung, aber auch aufgrund der zusammen mit meinen Mandanten gesammelten Erfahrung, glaube ich, zur Lösung von Problemen und Fragen der Kammermitglieder einen praktischen Beitrag leisten zu können. Ich würde mich sehr freuen, wenn Sie mir mit Ihrer Stimme die Gelegenheit geben, dieses Ansinnen wieder in die Tat umzusetzen. 6

9 1989 habe ich in der staatlichen Dieselmotorenfabrik von Ningbo ein Praktikum absolviert, seither bin ich nun zum dritten Mal in China im Einsatz und das seit acht Jahren ununterbrochen in Shanghai. Die Flexibilität mit der Probleme angegangen werden, um doch eine praktikable Lösung umzusetzen und ein gemeinsames Ziel zu erreichen. Nach meiner Ausbildung in Deutschland zum Dipl.-Ing. -, in Frankreich zum Dipl.-Kfm., trat ich 1991 in den Vertrieb der MAN Diesel AG ein. Über die Stationen Augsburg, Hongkong, Neu Delhi, Dubai, Augsburg verbrachte ich elf Jahre im asiatischen Ausland. Thomas Dorn Firma: Vossloh Fastening Systems (China) Co., Ltd. Position: CEO Heimatstadt: Markdorf am Bodensee (Baden-Württemberg) Im März 2002 kehrte ich als Repräsentant einer deutschen Ingenieurberatung, die im wesentlichen in Anting tätig war, nach Shanghai zurück. Nach Fertigstellung der Anting German Town in 2004 wechselte ich als Managing Director zu einem deutschen Kranbauer, um dessen chinesische Tochtergesellschaften zu integrieren und zu leiten. Nach Ablauf dieses Mandats wechselte ich zur Werdohler Vossloh AG. Seither leite ich die chinesischen Tochtergesellschaften der Vossloh Fastening Systems, welche Schienenklemmsysteme für die chinesische Eisenbahn entwickeln und fertigen. Der Handelskammer bin ich bereits in 2002 beigetreten. Als aktives Mitglied und Repräsentant des deutschen Mittelstandes in Shanghai gehöre ich dem Vorstand der Handelskammer seit 2006 an. Ich möchte in dieser Funktion als Mittler zwischen den länger ansässigen Unternehmensvertretern sowie deren China Erfahrung und den Neuankömmlingen fungieren. Oft ist ein kleiner Tipp vom Praktiker zielführender als eine Beraterstudie, dafür möchte ich Ihr Ansprechpartner sein. 7

10 Ich kam im Jahr 2000 nach Shanghai. Zuerst habe ich eine Firma für Bertelsmann gegründet und auch geführt, und leite seit 2003 Nokia Siemens Networks (Shanghai) Ltd.. Proaktives Handeln und Anpassung! In einem dynamischen Umfeld wie es in China heute vorzufinden ist, gibt es viele Änderungen. Der Manager sollte dafür vorbereitet sein. Der Markt, die Kostenfaktoren, Kunden, Konkurrenten, die Entwicklung der Umgebung und der Regierungspolitik, die Infrastruktur und vieles mehr - all dies ändert sich dauernd und wird sich auch weiterhin ändern. Was bleibt proaktiv zu handeln und uns anzupassen. Ich heiße Zhijian Fan, bin verheiratet und wir haben ein Kind. Ich habe zuerst Maschinenbau studiert und später im Gebiet Wirtschaft an der Universität Gießen/Deutschland promoviert. Beruflich war ich sechs Jahre lang als General Manager für Bertelsmann in Hong Kong und Shanghai tätig und seit 2003 habe ich als President & CEO ein JV Unternehmen zwischen Siemens, Nokia und chinesischen Partnern in Shanghai geleitet. Der höchste Umsatz dieser Firma lag bei über RMB 13 Milliarden pro Jahr. Dr. Zhijian Fan Firma: Nokia Siemens Networks (Shanghai) Ltd. Position: Präsident & CEO Heimatstadt: Provinz Hunan (China) Wie die anderen Kollegen hier in Shanghai habe ich viel in meiner täglichen Praxis erlebt. Dazu zählten der Umgang mit Kunden, Behörden, Trade Union und JV Partnern, Personalauf- und abbau, Restrukturing der Firma, Beantragung von IPR und Patenten. Dadurch habe ich nicht nur positive Erfahrungen sammeln, sondern auch meine Lehren ziehen können. All dies will ich mit den anderen Kollegen teilen, wobei ich die Handelskammer hier für eine gute Plattform halte. Weiterhin sehe ich meine Erfahrungen im interkulturellen Bereich. Diese würden zur stärkeren Zusammenarbeit der Kammer mit ihrer Umgebung in Zukunft beitragen. Hierbei geht es nicht um irgendwelche Beziehungen, sondern um die Art und Weise der Zusammenarbeit in unserem täglichen Geschäftsleben inner- und außerhalb unserer Kammer, hier in Shanghai oder China. 8

11 Seit wann in China und warum? Seit 1995 regelmäßig in verschiedenen Funktionen in China (Chengdu, Beijing, Shanghai), seit 2009 als Vizedirektor des von der deutschen Wirtschaft getragenen Chinesisch-Deutschen Hochschulkollegs (CDHK) an der Tongji-Universität wieder in Shanghai. Welche Erfahrung hat Sie während ihrer Tätigkeit in China besonders geprägt? Mich fasziniert immer wieder die Gleichzeitigkeit der Phänomene in China: das Nebeneinander von Alt und Neu, von Ost und West, von Tradition und Moderne, von verschiedensten ismen. Zu denken gibt mir die beeindruckende Geschlossenheit der chinesischen Partner bei der Verfolgung ihrer strategischen Ziele in Politik, Wissenschaft und Wirtschaft und das leider oft zu beobachtende Fehlen dieses Gemeinsinns auf der deutschen Seite. Dr. Jari Grosse- Ruyken Firma: Chinesisch-Deutsches Hochschulkolleg der Tongji- Universitaet Position: : Vizedirektor Geboren 1974 in Hannover, aufgewachsen in einem deutsch-finnischen Elternhaus, 1997 Gründung einer deutsch-chinesischen Familie mit zwei Töchtern,. Studium und Promotion im Fach Sinologie an den Universitäten Bonn, Chengdu und Beijing. Tätigkeiten als Unternehmensberater und Wissenschaftsmanager. Gegenwärtig Vizedirektor des Chinesisch-Deutschen Hochschulkollegs (CDHK) an der Tongji-Universität. Das CDHK gilt gemeinhin als bedeutendstes Projekt im deutsch-chinesischen Wissenschaftsaustausch. Es basiert auf einem Staatsvertrag, wird von der deutschen Wirtschaft durch die weltweit einmalige Zahl von 30 Stiftungslehrstühlen unterstützt und zählt 20 der namhaftesten deutschen Universitäten zu seinen Partnern. Im Vorstand der Deutschen Handelskammer in Shanghai möchte ich als Schnittstelle zur scientific community vor Ort fungieren und mich insbesondere für die zentralen Themenbereiche R&D und HR einsetzen. Recruiting und Bindung von high potentials, Weiterbildung und anwendungsorientierte Forschung werden an Bedeutung für die deutschen Unternehmen in Shanghai weiter zunehmen. Vielleicht kann es auch gelingen, gemeinsame Interessen von Wirtschaft und Wissenschaft zu identifizieren und diese Positionen geschlossener zu vertreten. Heimatstadt: Hannover/Bonn 9

12 Das erste Mal festlandchinesischen Boden betrat ich 1990 nach meinem einjährigen Studienaufenthalt in Taiwan wurde ich von meinem damaligen Arbeitgeber in Deutschland nach Peking entsandt, um für ihn JV- Verhandlungen im pharmazeutischen Bereich zu führen. Ein Jahr später zog ich nach Shanghai um und bin immer noch hier! In den zurückliegenden 14 Jahren hat mich mit Sicherheit vieles geprägt, was mir aber möglicherweise gar nicht mehr auffällt. Oder wie mein Großvater schon sagte: tempora mutantur et nos mutamur in illis Die Zeiten ändern sich, und wir ändern uns mit ihnen. Geprägt hat mich das permanente Aufbrechen zu neuen Ufern in China, aber auch der Glaube, dass hier einfach alles (aber nicht alles einfach) zu bewerkstelligen ist. Alexandre Gruss Firma: Talent Spheres Group Position: Partner Heimatstadt: Heidelberg Nach meinem Abitur leistete ich bei der Marine meinen Wehrdienst und war schon dort dem Meer (wenn auch nur der Ostsee) sehr verbunden. In Trier begann ich im Anschluss, aus purer Neugier, mein Studium der Sinologie und BWL. Da ich durch meine deutsche und französische Staatsbürgerschaft das Glück hatte mehrsprachig aufzuwachsen, lagen mir fremde Sprachen von Natur aus. Nach einem Jahr in Taiwan und dem Hauptstudium in Hamburg machte ich meinen Magister-Abschluss. Über die Stationen Monheim, Düsseldorf, Zhuhai und Peking kam ich nach Shanghai, wo ich im Bereich Marketing, Beratung, Medien und Personalwesen in verschiedenen internationalen Unternehmen tätig war und mein Wissen anwenden und erweitern konnte. Nach weiteren fast fünf Jahren im Bereich Medien und Verlagswesen bin ich seit 2009 Partner der Firma Talent Spheres Group, wo ich mich vorrangig um europäische Kunden und deren interkulturelle, aber vor allem personelle Belange kümmere. Hierbei helfen mir mein privates und berufliches Netzwerk sowie die vielseitigen Kontakte, über die ich durch meine diversen ehrenamtlichen Tätigkeiten im sozialen Bereich verfüge. Auch in China tobt der Kampf um Talente und wir als strategisch ausgelegtes Unternehmen mit viel Praxiserfahrung wenden unsere Expertise für unsere Kunden täglich an. China bietet insbesondere Firmen mit internationalem Background attraktive Geschäftsmöglichkeiten und die Deutsche Handelskammer in China ist dafür eine hervorragende Service- und Kontaktplattform. Ich würde hier gern meine Erfahrungen und Kenntnisse über China, dessen Kultur und Denkweise einbringen, um Geschäftsleute dabei zu unterstützen, ihre Potenziale in diesem Land auszuschöpfen. Ich kandidiere für die Wahl zum Vorstand, denn mit persönlichem Engagement, neuen Ideen und Verantwortungsbewusstsein möchte ich dazu beitragen, die Position der Deutschen Handelskammer in China als erste Adresse für wirtschaftliche Belange weiter zu festigen. 10

13 1994 wechselte ich in die Stabsabteilung des Vorstandes nach Wiesbaden und wurde zuständig für Projekte in Asien. Eines dieser Projekte führte mich 1994 das erste Mal nach China zog ich mit meiner Familie und einem 3-Jahresvertrag in der Tasche nach Shanghai und gründete dort 1998 die erste chinesische Firma für SGL. Von 2000 bis 2004 übernahm ich eine Geschäftsführungsaufgabe in Deutschland, allerdings zog es mich 2004 wieder nach Shanghai zurück. Wir haben in den letzten 10 Jahren fünf Produktionsstätten in China gegründet und feierten 2008 das 10-jährige Jubiläum. Mittlerweile lebe ich mit meiner Familie im neunten Jahr in Shanghai. Die extreme Geschwindigkeit, mit der in China Projekte beschlossen und umgesetzt werden, ist immer wieder beeindruckend. Auch die Flexibilität der Behörden, die fast alles möglich macht, ist beispiellos. Die Chinesische Verhandlungstechnik und die Erkenntnis, dass man sich ab und zu auch mal in die Schuhe des anderen stellen muss, haben mich nachhaltig geprägt. Dr. Günther Hermann Firma: SGL Carbon Far East Ltd. Position: Managing Director Heimatstadt: Freiburg Ich wurde 1952 in Freiburg im Breisgau geboren. Nach dem Abitur am Markgraf-Ludwig-Gymnasium in Baden-Baden zog es mich weiter nordwärts nach Karlsruhe, wo ich ein Chemiestudium abgeschlossen habe. Nach der Promotion auf dem Gebiet der technischen Chemie zum Thema Kohlevergasung begann 1986 meine berufliche Laufbahn bei der Fa. SIGRI in Frankfurt, einer Tochter der Hoechst AG. Aus der damaligen SIGRI wurde über die Jahre die heutige SGL Carbon SE, die heute den weltweit größten Graphit- und Kohlenstoffhersteller darstellt. Die vergangenen 24 Jahre haben mich an insgesamt neun Standorte der Gruppe verschlagen mit den unterschiedlichsten Aufgaben von R&D, Betriebsleiter, Werksleiter, Geschaeftsführer und zu guter Letzt als Managing Director der SGL Carbon Far East nach Shanghai. Darüberhinaus bin ich für den Geschäftsbereich Graphite Materials & Systems für Asia-Pacific verantwortlich mit den Schwerpunkten China, Japan, Korea und Indien. Ich bin seit fast 30 Jahren verheiratet und habe drei Kinder im Alter von 21, 16 und 13 Jahren. Als ich 1997 nach Shanghai kam hatten wir keine Firma, kein Büro, keine Business License und vor allem keine China-Erfahrung. Zahlreiche erfahrene Vertreter der Deutschen Kammer haben mich damals durch ihren sehr offenen und ehrlichen Erfahrungsaustausch wahrscheinlich vor den größten Fehlern bewahrt, wofür ich extrem dankbar bin. Nun bin ich selbst in einer ähnlichen Rolle und würde gerne etwas zurückoder weitergeben. Ich bin gerne bereit meine Erfahrungen in die Arbeit der Deutschen Kammer einzubringen, um auch Neuankömmlingen das Leben in China etwas zu erleichtern. 11

14 Seit 1976 als ich mit einem DAAD Stipendium die chinesische Sprache in Beijing und Shenyang studierte. Meine Tätigkeit als Vorstandsmitglied in einer großen staatseigenen Unternehmung. Nach Wirtschaftsstudium und Promotion an den Universitäten in Bonn und Köln und Auslandsaufenthalten in China und an der Tokio Universität in Japan begann meine berufliche Laufbahn 1985 bei einer Investmentbank in Tokio. Seitdem verbrachte ich die meiste Zeit meines Berufslebens in Asien. Stationen in Tokio, Singapur und Hong Kong folgte die gegenwärtige Aufgabe bei der Münchner Rückversicherung, wo ich als CEO und Managing Director der MEAG Hong Kong die Verantwortung fuer die Vermögensverwaltung der Gruppe in Asien trage. Aufgrund einer 19%igen Beteiligung an der Asset Management Gesellschaft der PICC Gruppe, der größten Sachversicherung in China, wurde ich vor mehr als drei Jahren in den Vorstand dieses staatseigenen Unternehmens berufen. Als einziger Ausländer in dieser Firma bin ich für das Risikomanagement verantwortlich. Dr. Gerhard Hinterhäuser Ich würde gerne einen Beitrag zum weiteren Erfolg der Handelskammer in Shanghai leisten und meine Einsichten in die chinesische Wirtschaft und Gesellschaft sowie meine langjährigen Erfahrungen und Kontakte in diesem Land einbringen. Firma: PICC Asset Management Co., Ltd. Position: Vize Präsident und Chef für Risikomanagement Heimatstadt: Bonn 12

15 Ich bin im Maerz 2003 für die Firma Siemens nach Shanghai gekommen. Seit Oktober 2008 bin ich der Leiter der Analogic Medical Equipment Shanghai, Ltd.. Wie es die Chinesen jeden Tag erneut schaffen, Veränderungen mit einer extremen Umsetzungsgeschwindigkeit zu realisieren, beeindruckt mich auch noch nach sieben Jahren China. Ich glaube aber, was mich am meisten prägen wird, ist die Firmenneugründung, die ich zur Zeit verantworte. Das sind ganz neue Erfahrungen. Ich wurde 1955 in Düsseldorf geboren. An der Universität Erlangen habe ich mein Physikstudium absolviert und 1984 in theoretischer Physik promoviert. Anfang 1985 habe ich bei der Siemens Medizintechnik in Erlangen als wissenschaftlicher Mitarbeiter begonnen. Anfang 1990 wechselte ich in die USA und leitete dort das klinische Anwendungsgeschäft. Zurück im Headquarter in Erlangen übernahm ich die Leitung der Marketingabteilung im Geschäftsbereich Computer Tomographie. In diese Zeit fallen auch meine ersten Besuche in China, da wir gerade unser erstes Joint Venture in Shanghai gegründet hatten. Von 1995 an baute ich eine Fabrik für Röntgendetektoren in Deutschland auf. Dr. Rolf Hupke Firma: Analogic Medical Equipment (Shanghai) Ltd. Position: CEO Heimatstadt: Düsseldorf Im März 2003 wurde mir die Leitung der Siemens Shanghai Medical Equipment übertragen. Dort werden diverse Röntgengeräte sowie Computer Tomographen entwickelt und für den Weltmarkt gefertigt haben wir in der Shanghai International Medical Zone investiert und für ca. 800 Mitarbeiter eine moderne Fabrik aufgebaut. Seit Oktober 2008 bin ich für die Firma Analogic, einem mittelständischen Zulieferer für die Medizintechnik tätig und baue seitdem eine neue Firma auf einer grünen Wiese in Shanghai auf. Angefangen als Einzelkämpfer, nur unterstützt von unserer GIC, hat meine neue Firma, die Analogic Medical Equipment Shanghai, Ltd. mittlerweile die Produktion aufgenommen. Ich bin seit 2003 Kammermitglied und seit zwei Jahren gehöre ich dem Vorstand an. Ich unterliege keinem Firmenmandat und kann somit meinen Erfahrungsschatz und meine Kontakte mit allen Kammermitgliedern teilen. In unserem dynamischen Umfeld bedeutet Stillstand gleich Rückschritt. Daher muss kontinuierlich geprüft werden, ob die Angebote der Kammer den aktuellen Interessen aller Mitglieder gerecht werden. Dazu möchte ich weiterhin gerne beitragen und mein Amt im Kammervorstand weiterführen. 13

16 In Shanghai seit Januar 2004; mein Interesse an China stammt auch aus einer sehr erlebnisreichen Zeit in Taiwan. Die Erfahrung der außerordentlichen Dynamik der Entwicklung in Shanghai und ganz China ist sicher der wichtigste Eindruck, der mich hier prägt. An einer Geschichte schreibenden Epoche teilhaben zu dürfen empfinde ich als Privileg. Zuvor ungekannte Herausforderungen einerseits und die Schwierigkeit diese auch in Deutschland und im Stammhaus richtig und wirkungsvoll zu vermitteln sind ein Teil dieser Erfahrungen. Im Zentrum der Dynamik stehen Menschen - Mitarbeiter im Firmenbereich, hier als Expatriates und lokale Kollegen - deren Werte und Ziele sowohl zwischen Kulturen und den unterschiedlichen Wachstumsphasen in den Ländern verschmelzen. Hieraus erwachsen fast täglich neue Situationen, oft neue Herausforderungen. Und trotz vieler Frustration überwiegt für mich Freude am Lernen und Erfahrung sammeln und teilen: Ich nenne es Lebensschule Shanghai. Rolf H. Köhler Firma: Freudenberg Management (Shanghai) Co., Ltd. Position: General Manager Heimatstadt: Weinheim (Bergstraße) mit mehrjähriger Heimat in Manchester (N.H., USA), Taipeh und Shanghai Seit mehr als sechs Jahren lebe ich mit meiner Frau in Shanghai, zwischenzeitlich arbeitet auch eines unserer drei erwachsenen Kinder hier. Viele Mitglieder der Kammer kennen mich aus der Leitung des HR Workshops in den vergangenen Jahren. Ich bin 59 Jahre alt, Diplom-Wirtschaftingenieur, und seit Beginn meines Berufslebens bei Freudenberg beschäftigt. Derzeit leite ich dort deren Managementgesellschaft in China, die sich als Dienstleister mit Konzernaufgaben für die Gesellschaften der Gruppe beschäftigt und in mancher Hinsicht Parallelen zu Aufgaben der Kammer aufweist. Meine Personalverantwortung als Regionaler Direktor für Asien habe ich zum Jahresbeginn abgegeben und genieße das Privileg, mit deutlich mehr Freizeit meine Berufsaktivitäten dieses Jahr etwas zurückzuschrauben. In den vergangenen zwanzig Jahren war ich in unterschiedlicher leitender Verantwortung für den Aufbau mehrerer Geschäfte in Asien verantwortlich, so zum Beispiel auch in Taiwan, aber auch in Indien, Korea, Japan. Meine Bereitschaft auch im Kammervorstand tätig zu werden entstammt den Eindrücken als Mitglied in den vergangenen Jahren. Ungleich stärker als in vielen anderen Ländern fällt der AHK hier in China und speziell in unserem Bezirk Shanghai eine sehr wichtige Rolle im Austausch der Erfahrungen untereinander zu, ebenso wie die Vertretung wichtiger Interessen nach außen. Dass komplexe Strukturen und nicht immer selbstlose Interessen das Bild der Kammer verwischen, macht es wichtig eine starke Interessensvertretung der Mitglieder zu haben. Hierzu sind Erfahrung, Führungsbefähigung, Ausgleich und Einsatzbereitschaft gefordert, die ich anbieten kann, speziell auch aus der Sicht des Mittelstandes. Dabei bin ich (meist) bereit gut zuzuhören und sehe meine Fähigkeit neben klarer eigener Meinung oft im Ausgleich mit hohem Respekt vor Unterschieden und insbesondere der hiesigen Kultur. 14

17 In China bin ich seit Januar 2010, habe aber bereits von 1992 bis 1996 in Hong Kong gelebt und in den letzten 14 Jahren viele große Projekte in China durchgeführt, wie zum Beispiel Akquisitionen und den Aufbau von Produktionsstandorten. In Asien, insbesondere in China, werden Geschäfte oft mit einer anderen Geschwindigkeit als in Europa angegangen. Die enge, zügige Kommunikation mit den Kunden und den lokalen Behörden sowie Institutionen spielt eine große Rolle. Im Vordergrund steht eine tiefe, persönliche Beziehung mit denjenigen, die die Entscheidungen herbeiführen. Ich bin Jahrgang 1963, verheiratet und habe einen Sohn. Schon früh im Studium habe ich mich mit Asien beschäftigt und war bereits 1985 zum ersten Mal in China. Studiert habe ich Sinologie und Chemie, zunächst in Bonn, dann in Hong Kong. In späteren Jahren habe ich eine weitere kaufmännische Ausbildung berufsbegleitend im Abendstudium absolviert. Dr. Stefan Lätsch Firma: SCHOTT AG Position: Präsident und CEO Heimatstadt: Freiburg Meinen beruflichen Werdegang habe ich in der chemischen Industrie bei der BASF in Hong Kong begonnen und war die letzten Jahre für die Süd-Chemie AG in München zunächst als Leiter der Konzernentwicklung tätig, dann in der Operative als Leiter des Geschäftsbereiches Adsorbentien und Additive. Die letzten vier Jahre war ich im Unternehmen für den globalen Bereich Performance und Pharma Packaging mit Sitz in Paris zuständig. Seit Dezember 2009 vertrete ich die Interessen der SCHOTT AG in der Region Asien. Wenngleich erst seit kurzem permanent vor Ort ansässig, so sehe ich doch mein Engagement hier in China als sehr langfristig an. China hat einen sehr hohen Stellenwert, von hieraus erwarten wir die meisten Wachstumsimpulse in den kommenden Jahren ausgehend von einem sehr dynamischen Marktumfeld. Die deutsche Handelskammer ist eine wichtige Plattform für Unternehmen, die sich neu in China etablieren wollen, wie auch ein wichtiger Anbieter von Services und Kontakten für bereits etablierte Unternehmen. Als Vorstandsmitglied der deutschen Handelskammer würde ich mit dazu beitragen wollen, dass zwischen den sich in China engagierenden Unternehmen, insbesondere den Unternehmen des Mittelstandes, ein enger Dialog aufrecht erhalten und gefördert wird. Hier würde ich sehr gerne auch meine persönlichen Erfahrungen einbringen wollen, die von meiner operativen Tätigkeit der letzten Jahre geprägt sind. Ich würde mich daher freuen, wenn Sie mir Ihr Vertrauen aussprechen würden. 15

18 Seit August 2009 bin ich als Executive Vice President Finance and Administration verantwortlich für die kaufmännische Leitung der Bosch Holding in China. Die hohe Geschwindigkeit und Dynamik mitzuerleben, mit der Themen wie etwa Electric Vehicles in China vorangebracht werden, oder auch Infrastrukturprojekte in Shanghai, gerade jetzt im Vorfeld der Weltausstellung. Aufgewachsen in Saulgau, habe ich in Konstanz und Stuttgart Physik und Business Administration studiert und nach meinem Diplom (1994 in Stuttgart) in Jena in Physik promoviert (1997). Im Anschluß an meine Promotion war ich fünf Jahre lang als Berater für die Boston Consulting Group in München tätig trat ich in die Bosch Gruppe ein und war bis 2003 Direktor für Strategische Projekte in der Geschäftseinheit Elektrowerkzeuge in Leinfelden. Von 2003 bis 2006 war ich Finanzdirektor der Scintilla AG (Bosch Tochterunternehmen Elektrowerkzeuge) in Solothurn (Schweiz) und dann von 2006 bis Juli 2009 Managing Director für die weltweite Geschäftseinheit Gartenwerkzeuge mit Sitz in Stowmarket (UK). Dr. Peter Löffler Firma: Bosch (China) Investment Ltd. Position: Executive Vice President Heimatstadt: Saulgau Heute lebe ich mit meiner Frau und unseren vier Kindern in Shanghai. Die Deutsche Handelskammer unterstützt den Markteintritt deutscher Unternehmen in China und vertritt die Interessen der deutschen Unternehmerschaft. Als Vorstandsmitglied der Deutschen Handelskammer Shanghai möchte ich bei diesen Aufgaben mitwirken und mit meiner langjährigen Auslandserfahrung aktiv dazu beitragen, die Netzwerke zu chinesischen und deutschen Institutionen im Land zu pflegen und zu erweitern. Mit dem Wissen um die Anliegen eines seit hundert Jahren in China agierenden Technologieunternehmens möchte ich die Veranstaltungen der Handelskammer so mitgestalten, dass sie die Bedürfnisse der Kammermitglieder erfüllen. Den Austausch zwischen chinesischen und deutschen Unternehmern zu fördern und die große Begeisterung der Chinesen für deutsche Technologie für unsere Wirtschaft nutzbar zu machen, sind mir dabei besondere Anliegen. 16

19 zuletzt General Manager für Schickedanz Gruppe in China, seit 1990 selbständig mit eigener Fabrikation und Sourcing und Krisenmanagement. Dass die interkulturellen Verschiedenheiten größer sind, als man glaubt und dass man sie auch nicht wegdiskutieren kann. Respekt vor China und der Leistung der Chinesen in den letzten 30 Jahren, die ich intensiv miterleben durfte. Ich lebe seit über 25 Jahren in Shanghai und in Ningbo, Zhejiang Provinz, und pendle wöchentlich zwischen den beiden Städten. Als ich 1977, also vor über 30 Jahren, zum ersten Mal als Mitarbeiter der Schickedanz- Gruppe nach China kam, habe ich die Faszination des Landes und der Stadt in dieser Aufbruchphase vor Beginn der Öffnung erlebt und konnte kontinuierlich die Entwicklung aktiv miterleben. Ich betrachte Shanghai heute als meine Heimatstadt, in der ich seit 1983 lebe. Meine drei Kinder, die ich mit meiner Frau in China aufzog, leben mit den drei Enkeln noch immer in Ostasien. Ulrich Mäder Firma: POLYMAX Position: Chairman of the Board Heimatstadt: Seit 1983 mehrheitlich Shanghai, seit 1994 drei Tage Shanghai und vier Tage Ningbo in der Woche Ich bin studierter Betriebswirt und seit 1990 mit eigener Fabrikation und Sourcing in der Textilbranche und im Krisenmanagement für ausländische Unternehmer selbstständig. Für mein Engagement zur Gründung der Deutschen Kaufmannschaft in Shanghai 1983, dem Vorreiter der heutigen Auslandshandelskammer Shanghai, wurde mir 2006 das Bundesverdienstkreuz am Bande verliehen. Die Stadt Ningbo hat mich 2002 mit der Goldenen Magnolia ausgezeichnet. Mein besonderes Engagement gilt der deutschen Gemeinde, die ich durch eine Wahl zum Vorstandmitglied der Deutschen Handelskammer Shanghai unterstützen möchte. Als bekannter Querdenker, aber geradlinig Handelnder, will ich die Chance nutzen, die bürokratischen Verflechtungen der Kammer zu optimieren, so dass die Kammeraktivitäten an den Bedürfnissen und Bedingungen der Mitglieder ausgerichtet sind. Mit kritischem und hinterfragendem Verstand will ich mich um die Entwicklung der Kammer bemühen und sie als Brücke zwischen den ausländischen Unternehmen und den chinesischen Bedingungen verfestigen. Vor allem die Unabhängigkeit der Kammer gegenüber singulären und kommerziellen Interessen und die Ausrichtung auf die Gesamtheit der Mitglieder ist das erklärte Ziel meines Engagements. Neben Mut und Courage zähle ich Hartnäckigkeit im Finden akzeptabler Lösungen zu meinen Eigenschaften. Ich habe den erklärten Willen und als Witwer auch die notwendige Zeit, mich in der Kammer weitere zwei Jahre zu engagieren, meine Erfahrung einzubringen und mein Expo Mandat bis zum Ende der Expo zu erfüllen. Die Arbeit in der Kammer bedeutet für mich Respekt vor den Mitgliedern und den Bedingungen in der Region. 17

20 Das Sinologiestudium brachte mich 1990 für zwei Jahre nach Peking. Im Mai 2000 sind meine Frau und ich nach Shanghai gezogen und hier leben und arbeiten wir, denn China bietet uns einen enormen Reichtum an Chancen und Erfahrungen. China gibt mir die Möglichkeit Menschen zu begegnen, die sehr unterschiedlich sind, nicht nur Chinesen sondern auch viele andere Ausländer aus unterschiedlichen Nationen. Zum Beispiel kommen von den 20 Schülern in der Klasse meiner beiden Kinder 15 aus verschiedenen Ländern. Diese kulturelle Vielfalt hat sowohl mein Verständnis für die eigenen Kultur und Herkunft als auch meinen Horizont erweitert. Viele Dinge sehe ich inzwischen aus einem anderen Blickwinkel. Das ist für mich und mein Umfeld sehr positiv. Andreas Odrian Firma: Deutsche Bank Position: Director Head of Corporate Banking and Coverage, MNC Heimatstadt: Offenbach Ich wurde 1963 in Offenbach am Main geboren und bin dort, sowie auf dem Bauernhof meines Onkels, im Spessart aufgewachsen. In Offenbach habe ich nach dem Besuch der Realschule meine Banklehre absoviert. Nach dem Abitur auf dem Hessenkolleg in Rüsselsheim habe ich in Frankfurt am Main, Peking und Bochum Sinologie, Wirtschaft Ostasiens sowie Internationale Politk studiert. Bis zu meiner Übersiedlung nach Shanghai habe ich bei der Deutschen Asset Management in Frankfurt gearbeitet. Musik spielte in meinem Leben immer eine große Rolle und damit habe ich mir mein Studium finanziert. Seit 2000 berate ich Firmenkunden für die Deutsche Bank in Shanghai mit einer zweijährigen Zwischenstation bei der Commerzbank. Für die Deutsche Bank manage ich ein Team von Firmenkundenbetreuern. Unser Fokus liegt auf deutschen Großund Mittelstandskunden. Diesen haben wir inzwischen auch auf US-amerikanische, europäische sowie asiatische Kunden ausgeweitet und unser Team entsprechend weiter vergrößert. Seit ich in Shanghai bin habe ich aktiv als Redner beim Round Table oder als Gast an zahllosen Kammerveranstaltungen teilgenommen. Es ist mir ein großes Anliegen, die tatkräftige Unterstützung, die ich erhalten habe, nun anderen zuteil werden zu lassen. Gerade in der jetzigen Zeit ist diese für deutsche Unternehmen und Institutionen von nicht zu unterschätzender Bedeutung. Durch meine Arbeit mit den verschiedensten Kunden sowie durch den regelmäßigen Austausch mit den Mitgliedern der Kammer habe ich ein gutes Verständnis für die Anliegen deutscher Unternehmen entwickeln können. Ich bin zuversichtlich, dass ich diese Erfahrungen sowie meine nationalen und internationalen Kontakte für Sie gewinnbringend einsetzen kann. Ich würde mich sehr freuen, durch Ihr Votum die bisherige erfolgreiche Kammerarbeit in Ihrem Sinne weiter voranbringen zu können. 18

TOP 6: Wahlen zum Aufsichtsrat. Lebensläufe der Kandidaten.

TOP 6: Wahlen zum Aufsichtsrat. Lebensläufe der Kandidaten. TOP 6: Wahlen zum Aufsichtsrat. Lebensläufe der Kandidaten. Franz Markus Haniel, Bad Wiessee Dipl.-Ingenieur, MBA Mitglied des Aufsichtsrats der BMW AG seit 2004 1955 geboren in Oberhausen 1976 1981 Maschinenbaustudium

Mehr

China: Chancen für den Mittelstand Kostenfreies Infoseminar

China: Chancen für den Mittelstand Kostenfreies Infoseminar China: Chancen für den Mittelstand Kostenfreies Infoseminar Düsseldorf, 27. Juni 2014 Märkte erobern Partner finden Investitionen in und aus China Neuer Termin wegen hoher Nachfrage Am 27. Juni ist kein

Mehr

Weitere Informationen zu den unter Tagesordnungspunkt 7 Beschlussfassung über die Wahlen zum Aufsichtsrat vorgeschlagenen Kandidaten

Weitere Informationen zu den unter Tagesordnungspunkt 7 Beschlussfassung über die Wahlen zum Aufsichtsrat vorgeschlagenen Kandidaten Weitere Informationen zu den unter Tagesordnungspunkt 7 Beschlussfassung über die Wahlen zum Aufsichtsrat vorgeschlagenen Kandidaten Peter Bauer München, Deutschland Selbständiger Unternehmensberater Geboren

Mehr

Pressemitteilung der Bankhaus Lampe KG zum 65. Geburtstag von Christian Graf von Bassewitz am 8. Oktober 2005

Pressemitteilung der Bankhaus Lampe KG zum 65. Geburtstag von Christian Graf von Bassewitz am 8. Oktober 2005 Pressemitteilung der Bankhaus Lampe KG zum 65. Geburtstag von Christian Graf von Bassewitz am 8. Oktober 2005 Düsseldorf, 6.Oktober 2005. Am 8. Oktober begeht der Privatbankier Christian Graf von Bassewitz

Mehr

Mittelstandsbeteiligungen

Mittelstandsbeteiligungen Unser Ziel ist ein breit aufgestelltes Unternehmensportfolio, das langfristig erfolgreich von der nächsten Generation weitergeführt wird. Wir investieren in mittelständische Betriebe, an die wir glauben

Mehr

Wahlen zum Aufsichtsrat

Wahlen zum Aufsichtsrat Wahlen zum Aufsichtsrat Tagesordnungspunkt 6 Informationen zu den zur Wahl in den Aufsichtsrat vorgeschlagenen Vertretern der Anteilseigner Dr. Friedrich Janssen Geboren am 24. Juni 1948 in Essen Ehemaliges

Mehr

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei einer um am sind noch wie einem über einen so zum war haben nur oder

Mehr

Vorstellung der Kandidaten

Vorstellung der Kandidaten Vorstellung der Kandidaten Mit China beschäftige ich mich seit 14 Jahren und bin seit zehn Jahren in China-bezogenen Projekten involviert. Parallel zu meinem Studium der europäischen Betriebswirtschaft

Mehr

Jörg Priebe. Mir liegt der Mensch am Herzen und mein Beruf ist meine Passion! Darum liebe ich meinen Beruf!

Jörg Priebe. Mir liegt der Mensch am Herzen und mein Beruf ist meine Passion! Darum liebe ich meinen Beruf! Unser Team Christian Hußmann In erster Linie verstehe ich mich als Betreuer meiner Mandanten Sie in allen Fragen rund um die Kapitalanlage zu informieren und zu beraten, habe ich schon seit Beginn meiner

Mehr

Mit Dir haben wir mehr Freude am Bauen!

Mit Dir haben wir mehr Freude am Bauen! Mit Dir haben wir mehr Freude am Bauen! Als modernes Bauunternehmen (er)füllt Krieger + Schramm Lebens(t)räume. Mit seinen fünf Geschäftsbereichen Projektentwicklung/Vertrieb, Rohbau, Schlüsselfertigbau,

Mehr

Bezirksgruppe Rhein-Neckar

Bezirksgruppe Rhein-Neckar DVW Deutscher Verein für Vermessungswesen Gesellschaft für Geodäsie, Geoinformation und Landmanagement Landesverein Baden-Württemberg Bezirksgruppe Rhein-Neckar DVW BW Bezirksgruppe Rhein-Neckar Keplerstraße

Mehr

PRESSEMITTEILUNG. Luther wächst zweistellig. 7. August 2008

PRESSEMITTEILUNG. Luther wächst zweistellig. 7. August 2008 PRESSEMITTEILUNG 7. August 2008 Luther wächst zweistellig Das Geschäftsjahr 2007/2008 fiel für die Luther Rechtsanwaltsgesellschaft mit einer Steigerung des Umsatzes um 12,6 Prozent außergewöhnlich erfolgreich

Mehr

innovativ global gemeinsam. gemeinsam. innovativ. global. global. GILDEMEISTER Aktiengesellschaft Bielefeld

innovativ global gemeinsam. gemeinsam. innovativ. global. global. GILDEMEISTER Aktiengesellschaft Bielefeld GILDEMEISTER Aktiengesellschaft Bielefeld isin-code: de0005878003 wertpapierkennnummer (wkn): 587800 Lebensläufe der Kandidaten für die Wahl in den Aufsichtsrat wissen werte gemeinsam. stärke gemeinsam.

Mehr

Praktikumsbericht. von Katrin Albert Praktikum von 1. August 2005 bis zum 28. Februar 2006

Praktikumsbericht. von Katrin Albert Praktikum von 1. August 2005 bis zum 28. Februar 2006 Praktikumsbericht von Katrin Albert Praktikum von 1. August 2005 bis zum 28. Februar 2006 Nach sieben Monaten Praktikum ist es Zeit kurz zurück zu blicken. Der folgende Bericht soll daher Antwort auf vier

Mehr

Wählen Sie Ihre Vertreter in den Vorstand der Rechtsanwaltskammer München!

Wählen Sie Ihre Vertreter in den Vorstand der Rechtsanwaltskammer München! Dr. Denise Blessing Andreas Dietzel Dr. Florian M. Endter Dr. Simone Powilleit Jan Zwingenberger Wählen Sie Ihre Vertreter in den Vorstand der Rechtsanwaltskammer München! Sehr verehrte Frau Kollegin,

Mehr

Grußwort des Oberbürgermeisters Fritz Schramma anlässlich des China- Abends am 24. August 2005, 19:00 Uhr in der Bastei

Grußwort des Oberbürgermeisters Fritz Schramma anlässlich des China- Abends am 24. August 2005, 19:00 Uhr in der Bastei Es gilt das gesprochene Wort! Grußwort des Oberbürgermeisters Fritz Schramma anlässlich des China- Abends am 24. August 2005, 19:00 Uhr in der Bastei Meine Damen und Herren, verehrte Gäste, ni hao und

Mehr

Christoph Vilanek Nach Abschluss seines Betriebswirtschaftsstudiums an der Leopold-Franzens- Universität in Innsbruck begann Christoph Vilanek seine berufliche Karriere beim Verlag Time-Life International.

Mehr

GREATER CHINA DAY 2012 CHINA 2012 - POLITIK UND WIRTSCHAFT IM REGIONALEN KONTEXT

GREATER CHINA DAY 2012 CHINA 2012 - POLITIK UND WIRTSCHAFT IM REGIONALEN KONTEXT GREATER CHINA DAY 2012 CHINA 2012 - POLITIK UND WIRTSCHAFT IM REGIONALEN KONTEXT FRANKFURT AM MAIN 28. MÄRZ 2012 AHK Greater China Ihr Partner vor Ort Beijing Guangzhou Hong Kong Shanghai Taipeh www.china.ahk.de

Mehr

Abi in der Tasche. Und jetzt?

Abi in der Tasche. Und jetzt? Abi in der Tasche. Und jetzt? 0 Anne Janner People Tobias Keck Audit 1 Willkommen bei KPMG 2 Wer wir sind? Wir sind eines der größten Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsunternehmen weltweit. Die Initialen

Mehr

Presse-Information. Seit 25 Jahren nah am Kunden: zwei Erfolgsgeschichten A-D-15007 07.07.2015

Presse-Information. Seit 25 Jahren nah am Kunden: zwei Erfolgsgeschichten A-D-15007 07.07.2015 Presse-Information A-D-15007 07.07.2015 Seit 25 Jahren nah am Kunden: zwei Erfolgsgeschichten Technische Büros Berlin und Jena bieten zum Jubiläum interessante Einblicke / Kontinuierliches Wachstum und

Mehr

Power your career. Karrierestart für Schüler. schneider-electric.de/jobs

Power your career. Karrierestart für Schüler. schneider-electric.de/jobs Power your career Karrierestart für Schüler /jobs Schneider Electric Der Spezialist für Energiemanagement und Automation Gesellschaft, Wirtschaft, Technologie noch nie hat sich das Leben so umfassend und

Mehr

was ist ihr erfolgscode?

was ist ihr erfolgscode? was ist ihr erfolgscode? der Starten Sie Ihre Karriere in e! nch ilbra internationalen Text intelligent threads. ihr erfolgscode. Persönlichkeit und Individualität der Mitarbeiter sind die Basis unseres

Mehr

Mag. Gert Bergmann, MIM, MBA

Mag. Gert Bergmann, MIM, MBA Mag. Gert Bergmann, MIM, MBA Zusammenfassung der Erfahrungen und Tätigkeiten Vorsitzender / Mitglied von Geschäftsführungen verschiedener Unternehmen der Dienstleistungs- und Automobilindustrie in Europa,

Mehr

Der Aufsichtsrat Windreich AG

Der Aufsichtsrat Windreich AG Der Aufsichtsrat Windreich AG Aufsichtsratsvorsitzender Dr.-Ing. Axel Müller Dr. Axel Müller, geboren 1966, absolvierte sein Studium der Metallurgie und Werkstoffwissenschaften an der TU Clausthal; danach

Mehr

A Great Place to Work Dein Start bei GuideCom

A Great Place to Work Dein Start bei GuideCom A Great Place to Work Dein Start bei GuideCom Ausbildung und Duales Studium. Ihre Prozesse. Ihre Sprache. »Schnelle, vollwertige Einbindung ins Team, aktive Förderung und vielfältige Entwicklungsmöglichkeiten

Mehr

Wir sind die Vertreter aller Eltern des Brecht-Gymnasiums und möchten die Anliegen, Wünsche und Ideen aller Eltern in der Schule vertreten.

Wir sind die Vertreter aller Eltern des Brecht-Gymnasiums und möchten die Anliegen, Wünsche und Ideen aller Eltern in der Schule vertreten. Hallo liebe Eltern! Mit dem Schuljahr 2013/14 beginnt für den Elternrat des Gymnasiums Brecht das 8. Jahr. Wir, die Mitglieder des gewählten Elternrates, möchten uns Ihnen, liebe Eltern, kurz vorstellen.

Mehr

Berliner Fintech-Schmiede gewinnt drei erfahrene Finanzexperten

Berliner Fintech-Schmiede gewinnt drei erfahrene Finanzexperten Berliner Fintech-Schmiede gewinnt drei erfahrene Finanzexperten Auf Finanzdienstleistungen spezialisierter CompanyBuilder FinLeap verstärkt Führungsteam Mit Thomas Schmidt (48), Chris Bartz (38) und MarcoNeuhaus

Mehr

Video-Skript SGL Group Head Office (Germany)- Die Story

Video-Skript SGL Group Head Office (Germany)- Die Story Video-Skript SGL Group Head Office (Germany)- Die Story Wir stellen vor Dr. Thomas Raddatz, Head of Management Development, Corporate HR, SGL GROUP Group Head Office Effektives Performance Management mit

Mehr

Ausland Strategische Ausrichtung der IHK-AHK-DIHK Organisation. RA Steffen G. Bayer, DIHK Berlin Nürnberg am 04. September 2012

Ausland Strategische Ausrichtung der IHK-AHK-DIHK Organisation. RA Steffen G. Bayer, DIHK Berlin Nürnberg am 04. September 2012 Bildung Made in Germany Deutsche Duale Berufsbildung im Ausland Strategische Ausrichtung der IHK-AHK-DIHK Organisation RA Steffen G. Bayer, DIHK Berlin Nürnberg am 04. September 2012 Wir sind eine starke

Mehr

Duale Studiengänge bei BASF SE

Duale Studiengänge bei BASF SE Beitrag zur BIBB Fachtagung Berufliche Erstausbildung im Tertiärbereich Modell und ihre Relevanz aus internationaler Perspektive Jürgen Kipper 1 Ausbildung bei BASF am Standort Ludwigshafen und im BASF

Mehr

Die Wahl findet am 04. 02. 2011 auf der Landeshauptvorstandssitzung statt.

Die Wahl findet am 04. 02. 2011 auf der Landeshauptvorstandssitzung statt. Vorstellung der Kandidaten für das Amt eines stellvertretenden Vorsitzenden des Landesvorstandes in Baden-Württemberg Die Wahl findet am 04. 02. 2011 auf der Landeshauptvorstandssitzung statt. (Reihenfolge

Mehr

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an das Akademische Auslandsamt Ihrer Hochschule oder an studierende@bw-stipendium.de. 10.2014 03.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an das Akademische Auslandsamt Ihrer Hochschule oder an studierende@bw-stipendium.de. 10.2014 03. BADEN-WÜRTTEMBERG-STIPENDIUM FÜR STUDIERENDE ERFAHRUNGSBERICHT Bitte stellen Sie Ihren Bericht spätestens 4 Wochen nach Ende Ihres Stipendienaufenthalts in Ihrem persönlichen Profil in das Onlineportal

Mehr

Fact Sheet und Positionsprofil

Fact Sheet und Positionsprofil www.promerit.com Fact Sheet und Positionsprofil Moderner Personalberater m/w Level Managing Consultant für Executive Search / Search Promerit Personalberatung AG Inhalt Das Unternehmen Das Umfeld Die Funktion

Mehr

Verband Deutscher Wirtschaftsingenieure e.v.

Verband Deutscher Wirtschaftsingenieure e.v. Verband Deutscher Wirtschaftsingenieure e.v. 1 Der Verband Deutscher Wirtschaftsingenieure Sehr geehrte Damen und Herren, 26.10.2014 der Verband Deutscher Wirtschaftsingenieure (VWI) e.v. ist der Berufsverband

Mehr

Sechster Netzwerkanlass. Das neue Pflichtenheft Nach der Krise ist vor dem Aufschwung

Sechster Netzwerkanlass. Das neue Pflichtenheft Nach der Krise ist vor dem Aufschwung Sechster Netzwerkanlass Das neue Pflichtenheft Nach der Krise ist vor dem Aufschwung 15. März 2011 Liebe Netzwerk-Teilnehmerinnen Nach der Krise ist vor dem Aufschwung : Dieses Thema wollen wir in Zusammenarbeit

Mehr

MCon Group A Professional IT Management / Consulting / Security Company Since 1993

MCon Group A Professional IT Management / Consulting / Security Company Since 1993 A Professional IT Management / Consulting / Security Company Since 1993 Recruiting von chinesischen Führungskräften: Entscheidungskriterien für nachhaltigen Erfolg Dirk Meissner AHK Peking, 19.3.2009 PAGE

Mehr

HERZLICH WILLKOMMEN BEI HARVEY NASH

HERZLICH WILLKOMMEN BEI HARVEY NASH HERZLICH WILLKOMMEN BEI HARVEY NASH Harvey Nash Eine Übersicht Unsere Mission. Wir beschaffen unseren Kunden die besten Talente. Weltweit. Auf jede erdenkliche Weise. GLOBALE STÄRKE Ein führender Innovator

Mehr

Sehr geehrter Herr Botschafter

Sehr geehrter Herr Botschafter Es gilt das gesprochene Wort Rede der Staatsministerin für Europaangelegenheiten und regionale Beziehungen in der Bayerischen Staatskanzlei Dr. Beate Merk, MdL, bei der Veranstaltung India-Germany-Business

Mehr

Don t follow... Fellow!

Don t follow... Fellow! Finanziert Berufsintegriert International Don t follow... Fellow! Das Fellowshipmodell der Steinbeis University Berlin Masterstudium und Berufseinstieg! fellowshipmodell Wie funktioniert das Erfolgsprinzip

Mehr

Dirk W. Friebel Interim Management. Unternehmenspräsentation 2011

Dirk W. Friebel Interim Management. Unternehmenspräsentation 2011 Unternehmenspräsentation 2011 3010 E. Kingsfield Rd I Pensacola FL 32514 I USA 2 Unternehmenspräsentation Der Ziellose erleidet sein Schicksal - der Zielbewusste gestaltet es. Immanuel Kant 3 Unternehmenspräsentation

Mehr

PROMOS 2014 - Erfahrungsbericht

PROMOS 2014 - Erfahrungsbericht Personenbezogene Angaben PROMOS 2014 - Erfahrungsbericht Name: Anna Studienfächer: Anglistik und Biologie Gastland: USA Gastinstitution: East Stroudsburg University of Pennsylvania Zeitraum des Auslandsaufenthalts:

Mehr

UNTERNEHMENSTRANSAKTIONEN

UNTERNEHMENSTRANSAKTIONEN AXONEO GROUP MERGERS & ACQUISITIONS UNTERNEHMENSTRANSAKTIONEN erfolgreich gestalten. AXONEO GROUP GmbH Unternehmensbroschüre 1 AXONEO GROUP. Wir sind in der qualifizierten Beratung für Unternehmenstransaktionen

Mehr

Ihre Möglichkeiten in der Corporate Finance Beratung

Ihre Möglichkeiten in der Corporate Finance Beratung Corporate Finance Beratung Probieren ist knackiger als studieren. Besonders, wenn die Auswahl stimmt. Private Equity, Due Diligence, IPO, Unternehmensübernahmen, Management-Buyout, Fusionen jede Transaktion

Mehr

ARQIS Academy DÜSSELDORF MÜNCHEN TOKIO

ARQIS Academy DÜSSELDORF MÜNCHEN TOKIO ARQIS Academy DÜSSELDORF MÜNCHEN TOKIO Überblick Die Kanzlei ARQIS Academy Ihr Weg zum Ziel Drei Bausteine zum Erfolg Anschriften 2 ARQIS Rechtsanwälte Unsere Kanzlei Januar 2006: Gründung der Kanzlei

Mehr

Social Media Guidelines. Tipps für den Umgang mit den sozialen Medien.

Social Media Guidelines. Tipps für den Umgang mit den sozialen Medien. Social Media Guidelines. Tipps für den Umgang mit den sozialen Medien. Social Media bei Bühler. Vorwort. Was will Bühler in den sozialen Medien? Ohne das Internet mit seinen vielfältigen Möglichkeiten

Mehr

3DSE Management Summit 2012

3DSE Management Summit 2012 3DSE Management Summit 2012 Profitable Innovation Wachstum durch Innovation Datum: Freitag, 22. Juni 2012 Wo: Kaufmanns Casino, Odeonsplatz 6, Eingang Galeriestraße, 80539 München Freitag, 22. Juni 2012

Mehr

Unternehmenspräsentation. Januar 2015

Unternehmenspräsentation. Januar 2015 Unternehmenspräsentation Januar 2015 Auf einen Blick! Unternehmen SMAGUE & PARTNER Executive Search AG ist eine inhabergeführte Personalberatung mit Sitz in München. Der Fokus liegt auf der Besetzung von

Mehr

GSK. Der Unterschied.

GSK. Der Unterschied. GSK. Der Unterschied. Der Unterschied ist Handeln. Schauen ist gut. Hinschauen ist besser. Kennen Sie den Unterschied? Den Unterschied zwischen einem Berg und einem Viertausender? Zwischen einem Buch und

Mehr

WABCO Sprecher auf der IAA Nutzfahrzeuge 2010

WABCO Sprecher auf der IAA Nutzfahrzeuge 2010 WABCO Sprecher auf der IAA Nutzfahrzeuge 2010 Jacques Esculier Chairman und Chief Executive Officer Herr Esculier leitet WABCO seit 2004, als er zum Vice President bei American Standard ernannt wurde und

Mehr

We create chemistry. Unsere Unternehmensstrategie

We create chemistry. Unsere Unternehmensstrategie We create chemistry Unsere Unternehmensstrategie Der Weg der BASF Seit Gründung der BASF im Jahr 1865 hat sich unser Unternehmen ständig weiterentwickelt, um Antworten auf globale Veränderungen zu geben.

Mehr

Premiumseminar. Onlinemarketing. Mit SEO, SEM und Affiliate Marketing zum Erfolg. FHAM Hochschule für angewandtes Management Erding bei München

Premiumseminar. Onlinemarketing. Mit SEO, SEM und Affiliate Marketing zum Erfolg. FHAM Hochschule für angewandtes Management Erding bei München Premiumseminar Onlinemarketing Mit SEO, SEM und Affiliate Marketing zum Erfolg FHAM Hochschule für angewandtes Management Erding bei München Die Zukunft des Marketing für Unternehmen Onlinemarketing Für

Mehr

TOP 6: Wahlen zum Aufsichtsrat Lebensläufe der Kandidaten. Ordentliche Hauptversammlung am 28.05.2015 Frankfurt am Main

TOP 6: Wahlen zum Aufsichtsrat Lebensläufe der Kandidaten. Ordentliche Hauptversammlung am 28.05.2015 Frankfurt am Main TOP 6: Wahlen zum Aufsichtsrat Lebensläufe der Kandidaten Ordentliche Hauptversammlung am 28.05.2015 Frankfurt am Main Dr. Ulrich Wandschneider Aufsichtsratsvorsitzender Geschäftsführer der Asklepios Kliniken

Mehr

Alfred Berning Musterstraße 94 55430 Oberwesel Tel. 0201 123456

Alfred Berning Musterstraße 94 55430 Oberwesel Tel. 0201 123456 Kino-Center Hamburg GmbH Herrn Mertens Neue Straße 176 20148 Hamburg Oberwesel, 14. März 2010 Betriebsleiter Kino-Center Hamburg Ihre Anzeige im Hamburger Abendblatt vom 6./7. März 2010 Sehr geehrter Herr

Mehr

GRAF LAMBSDORFF & COMPAGNIE unternehmensberater. personalberater

GRAF LAMBSDORFF & COMPAGNIE unternehmensberater. personalberater profile Dipl.-Ing. Reinhard Bräuer GRAF LAMBSDORFF & COMPAGNIE Keine Energie verliert sich, sie verändert sich nur. [Yehudi Menuhin] Dipl. Ing. Reinhard Bräuer Kopenhagener Straße 67 D-30475 Hannover Telefon:

Mehr

Ihr Service für Information und Technologie. Gestalten. Sie. mit!

Ihr Service für Information und Technologie. Gestalten. Sie. mit! Ihr Service für Information und Technologie Gestalten Sie mit! Wir Wer wir sind? Infrastructure Security Professional Service I S 4 I T G m b H Enterprise Data Center Managed Service Die ist ein herstellerunabhängiges

Mehr

Wahlen zum Aufsichtsrat der GRENKELEASING AG. Ordentliche Hauptversammlung am 12. Mai 2015 in Baden-Baden. Erläuterung zu Punkt 6 der Tagesordnung

Wahlen zum Aufsichtsrat der GRENKELEASING AG. Ordentliche Hauptversammlung am 12. Mai 2015 in Baden-Baden. Erläuterung zu Punkt 6 der Tagesordnung Tanja Dreilich München Geburtsjahr: 1969 Studium der Wirtschaftswissenschaften Goethe-Universität, Frankfurt Abschluss: Diplom-Kauffrau Kellogg Business School, Chicago (US) und WHU, Vallendar Abschluss:

Mehr

Denn aller Anfang ist schwer hiermit geht es hoffentlich etwas leichter!

Denn aller Anfang ist schwer hiermit geht es hoffentlich etwas leichter! Um die Theorie unserer 10 Tipps für die Erstellung erfolgreicher Bewerbungsunterlagen mit mehr Leben zu füllen, haben wir diese selbst in die Praxis umgesetzt. Auf den folgenden Seiten haben wir für Sie

Mehr

Employer Branding basiert auf präziser Methodik!

Employer Branding basiert auf präziser Methodik! Agenda Employer Branding basiert auf präziser Methodik! Einladung zum Workshop So wird Ihr Unternehmen zur attraktiven Arbeitgebermarke Datum: Ort: Am 05. November 2014, 09:00 17:00 Uhr In den Räumen der

Mehr

verantwortlich handeln

verantwortlich handeln protestantisch verantwortlich handeln Arbeitskreis Evangelischer Unternehmer in Deutschland e.v. Wirtschaftliches Handeln und Unternehmertum sind wesentliche Elemente unserer Gesellschaft. Dieses Handeln

Mehr

Sparda-Bank Berlin eg Herrn Hans-Joachim Kaiser Storkower Straße 101 A 10407 Berlin

Sparda-Bank Berlin eg Herrn Hans-Joachim Kaiser Storkower Straße 101 A 10407 Berlin Sparda-Bank Berlin eg Herrn Hans-Joachim Kaiser Storkower Straße 101 A 10407 Berlin 14. Januar 2006 Bewerbung als Kundenberater in der Vertriebsregion Berlin/Brandenburg Sehr geehrter Herr Kaiser, ich

Mehr

Fact Sheet und Positionsprofil

Fact Sheet und Positionsprofil Erfolgreiches Traditionsunternehmen mit einem diversifizierten Portfolio an Gesellschaften und Ventures 28.11.2012 Inhalt Das Unternehmen Die Funktion Ihr Profil Ihre Chancen Interesse Kontakt Dieses Profil

Mehr

Romaco baut internationales Management für Vertrieb und Service aus Gründung neuer Standorte in China und Russland

Romaco baut internationales Management für Vertrieb und Service aus Gründung neuer Standorte in China und Russland Presse-Information Karlsruhe / Deutschland, 17.06.2014 Neue Köpfe bei Romaco Romaco baut internationales Management für Vertrieb und Service aus Gründung neuer Standorte in China und Russland Nach der

Mehr

Deutschland begeistern Ihre Karriere bei Tata Consultancy Services. Jetzt als Hochschulabsolvent oder Praktikant durchstarten

Deutschland begeistern Ihre Karriere bei Tata Consultancy Services. Jetzt als Hochschulabsolvent oder Praktikant durchstarten Deutschland begeistern Ihre Karriere bei Tata Consultancy Services Jetzt als Hochschulabsolvent oder Praktikant durchstarten Tata Consultancy Services (TCS) IT- und Outsourcing-Services von der strategischen

Mehr

PRESSEMITTEILUNG 1 / 2015

PRESSEMITTEILUNG 1 / 2015 PRESSEMITTEILUNG 1 / 2015 Kanzleieröffnung in Dresden: Grußwort von Landtagspräsident Dr. Rößler bei Feier der MOOG Partnerschaftsgesellschaft / Vernissage in neuen Kanzleiräumen zeigt Kunst des Beratens

Mehr

Wachstumsmarkt China Chancen nutzen - Risiken minimieren

Wachstumsmarkt China Chancen nutzen - Risiken minimieren Wachstumsmarkt China Chancen nutzen - Risiken minimieren German Centre Shanghai - Instrument zur Markterschließung Dipl. Oec. Stefanie Sivkovich, BayernLB Universität Regensburg, So sieht Wachstum aus...

Mehr

Inhalt PRESSEMAPPE. Humboldt-Universität zu Berlin wählt Prof. Dr.-Ing. Dr. Sabine Kunst zur Präsidentin

Inhalt PRESSEMAPPE. Humboldt-Universität zu Berlin wählt Prof. Dr.-Ing. Dr. Sabine Kunst zur Präsidentin PRESSEMAPPE Humboldt-Universität zu Berlin wählt Prof. Dr.-Ing. Dr. Sabine Kunst zur Präsidentin Präsidentschaftswahl der HU am 19. Januar 2016 Inhalt Pressemitteilung Interview mit Prof. Dr.-Ing. Dr.

Mehr

systemisches Coaching im beruflichen Kontext Coaching by Walking Bewerbungs-Beratung/Career Coaching für Ingenieure und Physiker Business Coaching

systemisches Coaching im beruflichen Kontext Coaching by Walking Bewerbungs-Beratung/Career Coaching für Ingenieure und Physiker Business Coaching Begegnen Sie aktiv all den Herausforderungen, die das Berufsleben so bietet oftl ist es nur die Änderung der Sicht- und Handlungsweise, die Sie zum Ziel bringt. Coaching heißt für mich einen Menschen zu

Mehr

proalpha Software AG: Ein attraktiver Arbeitgeber ausgezeichnet mit dem TOP JOB Gütesiegel

proalpha Software AG: Ein attraktiver Arbeitgeber ausgezeichnet mit dem TOP JOB Gütesiegel proalpha Software AG: Ein attraktiver Arbeitgeber ausgezeichnet mit dem TOP JOB Gütesiegel Name: Funktion/Bereich: Organisation: Andreas Traut Konzerngeschäftsleitung Academy, Personalentwicklung proalpha

Mehr

Mach mehr aus deinem Studium

Mach mehr aus deinem Studium Mach mehr aus deinem Studium Was ist Vor über 60 Jahren gründeten Studierende aus sechs verschiedenen Ländern die Organisation AIESEC. Die Idee dahinter war es, einerseits verschiedene Kulturen und Nationen

Mehr

HOWEVER BEAUTIFUL THE STRATEGY, YOU SHOULD OCCASIONALLY LOOK AT THE RESULTS. Winston Churchill. undconsorten

HOWEVER BEAUTIFUL THE STRATEGY, YOU SHOULD OCCASIONALLY LOOK AT THE RESULTS. Winston Churchill. undconsorten HOWEVER BEAUTIFUL THE STRATEGY, YOU SHOULD OCCASIONALLY LOOK AT THE RESULTS. Winston Churchill undconsorten WER IST UNDCONSORTEN? undconsorten ist eine 2006 von McKinsey-Alumni gegründete und schnell wachsende

Mehr

Pressemitteilung 10. Mai 2012. Angehende Ingenieure zu Gast bei Spritzgießmaschinen-Hersteller Sumitomo (SHI) Demag in Schwaig

Pressemitteilung 10. Mai 2012. Angehende Ingenieure zu Gast bei Spritzgießmaschinen-Hersteller Sumitomo (SHI) Demag in Schwaig Pressemitteilung 10. Mai 2012 Studenten informieren sich über die Beschäftigungsmöglichkeiten beim Schwaiger Unternehmen Sumitomo (SHI) Demag Angehende Ingenieure zu Gast bei Spritzgießmaschinen-Hersteller

Mehr

Fortlaufende Auktion mit Spezialist: Neues Xetra Handelsmodell

Fortlaufende Auktion mit Spezialist: Neues Xetra Handelsmodell stocks & standards-workshop: 1. September 2009 Fortlaufende Auktion mit Spezialist: Neues Xetra Handelsmodell Lebensläufe der Referenten: Markus Ernst Deutsche Börse AG, Product Manager, Xetra Market Development

Mehr

Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie

Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie Es gilt das gesprochene Wort! Sperrfrist: 8. Februar 2012, 17:00 Uhr Grußwort des Bayerischen Staatsministers für Wirtschaft,

Mehr

Inhalt. Titus Freiherr von dem Bongart. Dr. Jari Grosse-Ruyken Dr. Guenter Hermann. Alexander Özbahadir Helmut W. Schneider. Brigitte Dorothea Wolff

Inhalt. Titus Freiherr von dem Bongart. Dr. Jari Grosse-Ruyken Dr. Guenter Hermann. Alexander Özbahadir Helmut W. Schneider. Brigitte Dorothea Wolff Shanghai Vorstandswahlen 2012 Vorstellung der Kandidaten Inhalt Seite 03 Seite 04 Seite 05 Seite 06 Seite 07 Seite 08 Seite 09 Seite 10 Seite 11 Seite 12 Seite 13 Seite 14 Seite 15 Seite 16 Seite 17 Seite

Mehr

- Mergers & Acquisitions, Portfoliobereinigung, Wertoptimierung, Kapitalmaßnahmen - Kurzprofil KRAHTZ CONSULTING GMBH

- Mergers & Acquisitions, Portfoliobereinigung, Wertoptimierung, Kapitalmaßnahmen - Kurzprofil KRAHTZ CONSULTING GMBH - Mergers & Acquisitions, Portfoliobereinigung, Wertoptimierung, Kapitalmaßnahmen - Kurzprofil KRAHTZ CONSULTING GMBH Firma und Geschäftsverbindungen Krahtz Consulting GmbH 1985 gegründet Mergers & Acquisitions

Mehr

Open Innovation eine zusätzliche Quelle im Ideenmanagement

Open Innovation eine zusätzliche Quelle im Ideenmanagement Open Innovation eine zusätzliche Quelle im Ideenmanagement Mit Open Innovation mehr Innovation schaffen: Durch Nutzung der Außenwelt zusätzliche Ideen erschließen und den Input für Projekte und Konzepte

Mehr

Pressemitteilung. Frank Schuster ist neuer Gesamtvertriebsleiter Sumitomo (SHI) Demag. 11. April 2013

Pressemitteilung. Frank Schuster ist neuer Gesamtvertriebsleiter Sumitomo (SHI) Demag. 11. April 2013 Pressemitteilung 11. April 2013 Personalveränderung im Vertrieb des Spritzgießmaschinenherstellers Frank Schuster ist neuer Gesamtvertriebsleiter bei Sumitomo (SHI) Demag Dipl.-Ing. Frank Schuster, Leiter

Mehr

Leitbild oder Leidbild

Leitbild oder Leidbild Leitbild oder Leidbild Unternehmer im Dialog Hofstetten, 31.03.2008 Seite 1 01.04.2008 UiD_Leitbild oder Leidbild_3103085.ppt Agenda Vorstellung Mathias Steinberg & HMS Group Was ist ein Leitbild? Warum

Mehr

Detailauswertung Uni-Ranking 2009

Detailauswertung Uni-Ranking 2009 Das Uni-Ranking wird von Universum Communications und access im Auftrag der Handelsblatt GmbH durchgeführt. Alle Angaben in Prozent. 1. Wie beurteilen Sie derzeit die generellen Aussichten für Absolventen,

Mehr

DWÜ & ZIF. Mid & Small-Cap cross-border Mergers and Acquisitions. English - Deutsch - Svenska

DWÜ & ZIF. Mid & Small-Cap cross-border Mergers and Acquisitions. English - Deutsch - Svenska Mid & Small-Cap cross-border Mergers and Acquisitions English - Deutsch - Svenska Inhalte 1 Über DWÜ & ZIF Erfahren Sie mehr, wer wir sind, unsere Werte und Kultur, wie wir arbeiten. 2 Unsere Kompetenzen

Mehr

Curriculum Vitae. Thomas Gumpinger, MBA MBA. Millöckerstraße 7 A-4600 Wels. Tel: +43 676 777 5299 email: thomas@gumpinger.at

Curriculum Vitae. Thomas Gumpinger, MBA MBA. Millöckerstraße 7 A-4600 Wels. Tel: +43 676 777 5299 email: thomas@gumpinger.at , MBA MBA Millöckerstraße 7 A-4600 Wels Tel: +43 676 777 5299 email: thomas@gumpinger.at Curriculum Vitae Ich bin ein sehr offener und interessierter Mensch und setze meine Kreativität zur Weiterentwicklung

Mehr

DOMCURA fördert Weiterbildung in den Bereichen Komposit und Personen

DOMCURA fördert Weiterbildung in den Bereichen Komposit und Personen Zurich Versicherung und IUBH starten Service-Studiengang (ac) Die Internationale Hochschule Bad Honnef Bonn (IUBH) und die Zurich Gruppe Deutschland führen gemeinsam den Bachelor-Studiengang Servicemanagement

Mehr

Echte Leckerbissen Für Ihren Berufseinstieg

Echte Leckerbissen Für Ihren Berufseinstieg Echte Leckerbissen Für Ihren Berufseinstieg Zutaten für Ihre Karriere. Unsere Erfolgsrezepte zum Durchstarten. ie Schule haben Sie erfolgreich abge schlos sen. Nun stehen gleich mehrere wichtige Fragen

Mehr

Fact Sheet und Positionsprofil

Fact Sheet und Positionsprofil MDAX-Unternehmen im Segment Transport & Mobility 20.02.2013 Inhalt Das Unternehmen Die Funktion Ihr Profil Ihre Chancen Interesse Kontakt Dieses Profil wurde durch die Promerit Personalberatung AG erstellt.

Mehr

zeitna Personaldienstleistungen

zeitna Personaldienstleistungen zeitna Personaldienstleistungen Unser sozialer Auftrag besteht darin, Menschen in Arbeit zu bringen. Die Neue Arbeit bietet Langzeitarbeitslosen und Menschen mit besonderen Problemen Perspektiven durch

Mehr

SNP I Trainee Programm

SNP I Trainee Programm SNP bedeutet für mich nicht nur innovative Software, sondern auch ein Team, auf das man sich verlassen kann. SNP I Trainee Programm Karriere-Start in der IT-Welt SNP I The Transformation Company SNP I

Mehr

NIELSEN+PARTNER. Firmenprofil

NIELSEN+PARTNER. Firmenprofil NIELSEN+PARTNER Firmenprofil 2014 Agenda > NIELSEN+PARTNER im Überblick Zahlen und Fakten / Management Zielgruppen / Branchen Referenzen Services Warum N+P? 2 N+P im Überblick Zahlen und Fakten / Management

Mehr

accantec vergrößert Unternehmenszentrale in Hamburg

accantec vergrößert Unternehmenszentrale in Hamburg Pressemitteilung Hamburg, 12.02.2014 accantec vergrößert Unternehmenszentrale in Hamburg Kontinuierliches Wachstum des Business Intelligence Dienstleisters erfordern neue Angebote für Kunden und mehr Platz

Mehr

EXIT FORUM. Strategien & Gestaltungen für Unternehmer und Investoren. Ausstieg aus einer Unternehmensbeteiligung

EXIT FORUM. Strategien & Gestaltungen für Unternehmer und Investoren. Ausstieg aus einer Unternehmensbeteiligung Eine gemeinsame Veranstaltung von Konferenzzentrum der WTS AG mit den Erfahrungen und dem Wissen der Experten: Lothar Härteis, Steuerberater, Vorstand und Niederlassungsleiter, WTS AG, München Falk Müller-Veerse,

Mehr

Einsteigen und aufsteigen bei KHS Berufsstart für Studenten und Hochschulabsolventen

Einsteigen und aufsteigen bei KHS Berufsstart für Studenten und Hochschulabsolventen Einsteigen und aufsteigen bei KHS Berufsstart für Studenten und Hochschulabsolventen 02 03 Wie wir die besten Mitarbeiter gewinnen und halten? Ganz einfach: indem wir sie fordern, fördern und ihnen ein

Mehr

Softskills-Kolloquium. Hasso-Plattner-Institut Wintersemester 2007/08

Softskills-Kolloquium. Hasso-Plattner-Institut Wintersemester 2007/08 Softskills-Kolloquium Hasso-Plattner-Institut Wintersemester 2007/08 Das Softskills-Kolloquium Neben der exzellenten fachlichen Ausbildung in IT-Systems Engineering legt das Hasso-Plattner-Institut großen

Mehr

Freie und Hansestadt Hamburg Behörde für Wissenschaft und Forschung DIE SENATORIN

Freie und Hansestadt Hamburg Behörde für Wissenschaft und Forschung DIE SENATORIN Seite 1 von 8 Freie und Hansestadt Hamburg Behörde für Wissenschaft und Forschung DIE SENATORIN Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Wissenschaftliche Weiterbildung und Fernstudium e.v. 25.9.2014,

Mehr

Aufbau von Smart Citys, neuer Weg der Urbanisierung Chinas Rede des Botschafters Shi Mingde bei den Asien-Pazifik-Wochen ( Berlin, 06. 06.

Aufbau von Smart Citys, neuer Weg der Urbanisierung Chinas Rede des Botschafters Shi Mingde bei den Asien-Pazifik-Wochen ( Berlin, 06. 06. Aufbau von Smart Citys, neuer Weg der Urbanisierung Chinas Rede des Botschafters Shi Mingde bei den Asien-Pazifik-Wochen ( Berlin, 06. 06. 2013 ) Sehr geehrter Herr Vizekanzler Dr. Rössler, sehr geehrter

Mehr

I N V I TAT I O N. Executive Insight. Marketing & Sales Performance Excellence Leistungsparameter erfolgreicher Marketing- und Vertriebsorganisationen

I N V I TAT I O N. Executive Insight. Marketing & Sales Performance Excellence Leistungsparameter erfolgreicher Marketing- und Vertriebsorganisationen I N V I TAT I O N Executive Marketing & Sales Performance Excellence Leistungsparameter erfolgreicher Marketing- und Vertriebsorganisationen 27. August 2009 Seestrasse 513 Zürich-Wollishofen Marketing

Mehr

SHILTON SHARPE QUARRY

SHILTON SHARPE QUARRY SHILTON SHARPE QUARRY LEGAL RECRUITMENT IN-HOUSE GERMANY SHILTON SHARPE QUARRY WIR SIND ANDERS ALS ANDERE PERSONALBERATUNGEN. SPEZIALISIERUNG Shilton Sharpe Quarry ist ein seit 2003 ausschließlich im Bereich

Mehr

Berufsbegleitende Bachelorstudiengänge

Berufsbegleitende Bachelorstudiengänge Berufsbegleitende Bachelorstudiengänge Studiengangsinformationen für Personalverantwortliche Betriebswirtschaftslehre (B.A.) Logistik und Handel (B.A.) Medien- und Kommunikationsmanagement (B.A.) Wirtschaftspsychologie

Mehr

PRAKTIKUMSBERICHT. Inhalt. 1. Gründe für ein Praktikum bei der AHK Tunesien 2. Inhalte des Praktikums 3. Fazit. Von Julia Hartl

PRAKTIKUMSBERICHT. Inhalt. 1. Gründe für ein Praktikum bei der AHK Tunesien 2. Inhalte des Praktikums 3. Fazit. Von Julia Hartl PRAKTIKUMSBERICHT Von Julia Hartl Abteilung PR & Events 02.03.09 24.07.09 Inhalt 1. Gründe für ein Praktikum bei der AHK Tunesien 2. Inhalte des Praktikums 3. Fazit 1 Gründe für ein Praktikum bei der AHK

Mehr

Persönliche Angaben. Dominik Eberle

Persönliche Angaben. Dominik Eberle Dominik Eberle Berater für Online-Marketing und E-Commerce DOMINIK EBERLE Dominik Eberle (Jahrgang 1968) ist Kaufmann und begann seine Karriere im Jahr 1992 beim IT- Distributor Computer 2000 GmbH in München.

Mehr

Vom Wissenschaftler (m/w) zum Patentanwalt

Vom Wissenschaftler (m/w) zum Patentanwalt Vom Wissenschaftler (m/w) zum Patentanwalt Was Sie schon immer über diesen Beruf wissen wollten www.bardehle.com 2 Inhalt 5 Die Kanzlei 6 Fragenkatalog 3 Informieren Sie sich auch unter: www.bardehle.com/de/karriere

Mehr

Arbeiten in internationalen Projekt-Teams

Arbeiten in internationalen Projekt-Teams Seminar-Ankündigung Chancen erkennen und Stolpersteine erfolgreich umgehen Seminartermin 12. Mai 2016 Im Vordergrund des Workshops stehen verwertbares, anwendungsorientiertes Wissen und interaktive Simulationen

Mehr