BNK Deutschland GmbH Informationsveranstaltung über die geplante Erkundung von Schiefergas in Nordhessen Kassel / Frankenberg, Juni 2012

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "BNK Deutschland GmbH Informationsveranstaltung über die geplante Erkundung von Schiefergas in Nordhessen Kassel / Frankenberg, Juni 2012"

Transkript

1 BNK Deutschland GmbH Informationsveranstaltung über die geplante Erkundung von Schiefergas in Nordhessen Kassel / Frankenberg, Juni 2012

2 Agenda BNK (Generell u. Ziele in Deutschland) Projekt in Hessen / Adler-South (wo, was, Tiefe) Ziele der Exploration Genehmigungsprozess und Projektphasen Zeitplan Diskussion & Fragen (Umwelt, Technik, ) D. Wehmeyer, Company Representative & Hydrogeologe K. Angerer, General Manager

3 BNK BNK Deutschland ist eine Tochterfirma von BNK Petroleum, eines kanadischen Spezialisten für Aufsuchung und Gewinnung von unkonventionellen Öl & Gas 2005 Aufsuchung und Produktion in den USA, seit 2008 als eigenständige Firma tätig 2009 Erkundungsfelder in Europa (Polen/Deuschtld) Kommittiert das erfolgreiche Shale-Gas Konzept umweltverträglich, europäisch zu verwirklichen

4 BNK US Aufsuchungs-/Fördergebiete 2005 : Start Schiefergas - Exploration Tishomingo Woodford Shale Field 2008: US-Erdgasfelder von Bankers Petroleum Ltd. übergeführt in BNK Petroleum Inc. * MHA Jahresbericht

5 BNK Projekte in Europa 11,950 km 2 4,350 km 2 Polen Deutschland 1,550 km 2 Spanien

6 Deutschland: BNK Erlaubnisfelder BNK Deutschland GmbH: 100% Tochter von BNK Petroleum Inc. 7 Erlaubnisfelder: Falke Adler Wolfsburg Harz-Börde Seeadler Steinadler Weinbergen 2 Erlaubnisanträge: Falke-South Adler-South Konventionelle Felder Erlaubnisfelder BNK Antrag BNK

7 Erlaubnisantrag Alder-South

8 Genehmigungsprozess Antrag um Aufsuchungserlaubnis (Status quo) Aufsuchungserlaubnis berechtigt exklusiv Erlaubnisfeld zu erkunden und Anträge für spezifische Feldarbeiten zu stellen Nach Erteilung der Erlaubnis zur Aufsuchung muß jeder Arbeitsschritt bergrechtlich genehmigt werden Betriebspläne Aufsuchung (= Exploration) Seismik (2D-Seismik) Bohrplatzbau (drei Lokationen, Lokationen stehen noch nicht fest) Bohrarbeiten (zwei vertikale, eine abgelenkte Bohrung) Stimulation / Fördertest Erst nach erfolgreicher Exploration (5 Jahre) kann um eine Bewilligung zur Gewinnung angesucht werden

9 Ziel der Exploration: Gewinnung geologischen / seismischen Daten in Fläche: Tiefe und Geometrie der Lagerstättenhorizonte Gewinnung geologischen Daten auf den Bohrlokationen: Bohrlochmessungen Bohrkerne Kernuntersuchung; Mineralogie / Petrographie für Lagerstättenabschätzung für Stimulationsplanung Fördertest: für Lagerstättenbeurteilung Eventuell vorab Stimulation

10 Seismic Erste Phase im Feld Erkundung der Gesteinsschichten mittels Schallwellen (ähnlich Ultraschall) Erstellung von Karten der Schichten Auswertung dient der Potentialabschätzung und Festlegung der Erkundungsbohrungen

11 Erkundungsbohrung Nächste Phase im Feld Temporär (1-2 Monate) Temporär (1-2 Monate) Bohrloch wird durchgehend vermessen und verrohrt Kernnahme & Untersuchung Eventuell Stimulation/Fördertest Rückbau oder Wiederherstellung BNK rig & well, Polen

12 Schutz der oberen Grundwasserstockwerke Druck Überwachungspunkte Grundwasser Zementierung Zementierung Mehrfache Verrohrungen Rohrtourauslegung / Rohrabsetzteufen Bohrlochgeophysik (open hole Geophysik) Zementationstechnik Kontrolle von Rohrtour und Zement nach der Zementation (cased hole Geophysik, Drucktest) Hochfeste Produktionsrohr Öberflache zu Tiefe von 2,000-4,500 m

13 BNK Zeitplan Hessen Antragsverfahren Geologische Vorarbeiten Betriebsplan Seismik Seismik Akquisition Auswertung Betriebsplan Bohren Erkundungsbohrungen Bohrplatz Bohren & Testen Auswertung & Endbericht Q1 Q2 Q3 Q4 Q1 Q2 Q3 Q4 Q1 Q2 Q3 Q4 Q1 Q2 Q3 Q4 Q1 Q2 Q3 Q4

14 Zusätzliches Informationsmaterial

15 ERDGAS / SCHIEFERGAS

16 Erdgas Bedeutender Teil unseres Energiemix und wichtig für die Energiewende Sauberster fossiler Energieträger In Deutschland: geringe Eigenproduktion steigende Importabhängigkeit Erhebliches Potential vorhanden

17 Primärenergieverbrauch 2010 Wasserkraft 0.5% Braunkohle, 10.8% Steinkohle, 12.2% Erdgas, Erdölgas, 21.9% Kernenergie, 10.9% Erneuerbare, 9.4% Windkraft 0.9% Photovoltaik 0.3% Holz, Stroh u. a. feste Stoffe 3.7% Biodiesel u.a.flüssige Brennstoffe 1.3% Mineralöl, 33.3% Müll, Deponiegas 0.8% Klärgas einschl. Biogas 1.6% Solar/Geothermie, Wärmepumpen 0.3% Source: AG Energiebilanzen, AGEE-Stat

18 Deutsche Erdgasversorgung Milliarden Kubikmeter Deutsche Erdgasimporte 2010 Norwegen 33% Russland 37% Holland 26% Sonstige 4% Verbrauch Produktion Erdgas Reserves Milliarden (10 9 ) Kubikmeter Änderung Deutschland % Holland 1,174 1,174 0% Norwegen 2,046 2,042 0% Quelle - BP Statistical Review of World Energy, June 2011

19 U.S. Schiefergasförderung Über 20% der U.S. Erdgasförderung ist Schiefergas Deutscher Gaspreis in 2000: 60% des US Preises 2010: 250% 250% Milliarden Kubikmeter % 200% 100 Verbrauch Deutschland % 50 deutscher vs. U.S. Erdgaspreis 50% 25 0 Quelle - EIA Report by Richard Newell, December 16, 2010, Lippman Consulting (2010 geschätzt)

20 ERDGAS LAGERSTÄTTEN

21 Gaslagerstätten u. Wasserhorizonte m Tiefe Salzwasser-Stockwerke unter den oberen Süßwasser-Stockwerken 2,000-4,500 m

22 Gas aus unkonventionellen Lagerstätten Erdgas (Methan) entsteht bei der thermischen Reifung von im Muttergestein (Schiefergestein) eingeschlossenem organischem Material Konventionelle Erdgaslagerstätten: Erdgas migriert vom Muttergestein in ein durchlässiges Speichergestein Unkonventionelle Erdgaslagerstätten: Speichergestein ist sehr dicht, geringe Durchlässigkeit Schiefergas Lagerstätte: Erdgasgewinnung direkt aus dem feinkörnigen, geringst durchlässigen Muttergestein

23 HYDRAULISCHE STIMULATION

24 Bohrung & Stimulation Künstliches Rißsystem durch Aufbrechen ( fracken ) des öl und/oder gashaltigen Gesteins

25 Erdgas aus unkonventionellen Lagerstätten, (Schiefer) ist im Gestein in feinsten Poren gespeichert. Zur Verbesserung der Durchlässigkeit des Schiefers werden mittels Druck feine Risse im erzeugt (Erdgas kann fließen) Schiefer neigt dazu, die Risse wieder zu verschließen, zum Offenhalten der Risse wird Sand eingepumpt Risserzeugung + Sandeinbringung = hydraulische Stimulation Sand und Wasser mehr als 99 Prozent der Flüssigkeit, Additive in geringer Konzentration um Sand zu transportieren Das Flüssigkeitsgemisch als Ganzes ist als schwach wasserkontaminierend, nicht umweltgefährdend eingestuft Fokus der Forschung liegt darauf, Additive zu entwickeln, die vollkommen trinkwasser-verträglich sind Additive kommen mit Grundwasser nicht in Kontakt, Bohrung ist durch mehrere Stahl- u. Zementschichten abgedichtet BNK verwendet umweltfreundlichste Additive (3 in Polen)

26 Additive Anteil der Additive an dem Stimulationsfluid Additive: Funktion: Andere Einsatzbereiche: Prozent Liter pro 1000 Liter Butyl Diglycol Schaumbildner Viskositätserhöhung: Erhöhung der Tragkraft für den Sand Pharmazie, Farben 0.02% 0.2 Cholinium Chlorid Polyethylene Glycol Monohexyl Ether Verhindert das Aufquellen der im Gestein enthaltenden Tonminerale, sichert damit den Erhalt des neu geschaffenen Porenraumes Emulsionsbildner, Einstellung der Oberflächenspannung Reduktion der Reibung Bestandteil in Tierfutter und in Diätprodukten für den menschlichen Verzehr (Leberdiäten) 0.07% 0.7 Küchenreiniger 0.007% 0.07 Während der hydraulischen Stimulation der Bohrung Saponis Lebork S-1 eingesetzten Additive.

27 Umwelt-Monitoring Erstbeprobung (vor Beginn der Arbeiten): Boden: Probenahme bei Baugrunderkundung Oberflächengewässer: PN vor Platzbau Grundwasser: Messtellenbau vor Platzbau, PN Luft: PN, z.b. Methan, Schwefelwasserstoff Lärm: z.b. Schallschutzgutachten Seismizität: seismisches Messnetz Kontinuierliches Monitoring während und nach Beendigung der Arbeiten

28 BNK Deutschland GmbH Sitz: Eschenheimer Anlage 1, D Frankfurt am Main Büro Hannover: Bahnhofstrasse 8, D Hannover

Erdgasgewinnung mittels Fracking in Norddeutschland

Erdgasgewinnung mittels Fracking in Norddeutschland Erdgasgewinnung mittels Fracking in Norddeutschland Erdgasgewinnung mittels Fracking in Norddeutschland Referent Hanjo Hamer Erdgasgewinnung mittels Fracking in Norddeutschland Was ist Fracking und wozu

Mehr

Fracking bei der Erdgasgewinnung Chance oder Umweltrisiko? Hamburg, 25.09.2015, Dr. Nikolai Delling, QHSE, Altlasten und aktuelle Schäden

Fracking bei der Erdgasgewinnung Chance oder Umweltrisiko? Hamburg, 25.09.2015, Dr. Nikolai Delling, QHSE, Altlasten und aktuelle Schäden Fracking bei der Erdgasgewinnung Chance oder Umweltrisiko? Hamburg, 25.09.2015, Dr. Nikolai Delling, QHSE, Altlasten und aktuelle Schäden Agenda Fracking bei der Erdgasgewinnung Chance oder Umweltrisiko?

Mehr

Auf der Suche nach neuem Erdgas in Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen

Auf der Suche nach neuem Erdgas in Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen Auf der Suche nach neuem Erdgas in Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen Dr. H. Herm Stapelberg ExxonMobil Central Europe Holding Berlin, 29. Oktober 2010 This presentation includes forward-looking statements.

Mehr

Geplante 3D Seismische Vermessungen Karlsruhe Nord. Wer, was, wo, warum, wie, wann,...

Geplante 3D Seismische Vermessungen Karlsruhe Nord. Wer, was, wo, warum, wie, wann,... "Erdöl und Erdgas aus Deutschland" Geplante 3D Seismische Vermessungen Karlsruhe Nord Wer, was, wo, warum, wie, wann,... Frühjahr 2012 Wer Auftraggeber: Die Rhein Petroleum GmbH ist ein junges Erdöl- und

Mehr

Vorstellung der PRD Energy GmbH. Kiel, 07. August 2013

Vorstellung der PRD Energy GmbH. Kiel, 07. August 2013 Anhörung des Wirtschaftsausschusses und des Umwelt- und Argrarausschusses des Schleswig-Holsteinischen Landtags Vorstellung der PRD Energy GmbH www.prdenergy.ca Kiel, 07. August 2013 PRD Energy die Entwicklung

Mehr

Fracing bei der Erdgasgewinnung

Fracing bei der Erdgasgewinnung Fracing bei der Erdgasgewinnung Chance oder Umweltrisiko? Dr. Michael Zettlitzer Leiter Arbeitssicherheit und Umweltschutz t RWE Dea AG, Hamburg Vortrag anlässlich DGMK-Mitgliederversammlung, 6. November

Mehr

Energierohstoffe im 21. Jahrhundert Reserven, Ressourcen und Verfügbarkeit fossiler Energierohstoffe

Energierohstoffe im 21. Jahrhundert Reserven, Ressourcen und Verfügbarkeit fossiler Energierohstoffe Energierohstoffe im 21. Jahrhundert Reserven, Ressourcen und Verfügbarkeit fossiler Energierohstoffe Expertenforum Ist Erdgas eine umweltfreundliche Alternative zu Benzin und Diesel? Wien, 17. September

Mehr

Gasexploration in der Schweiz: Wieso die heutigen Anstrengungen?

Gasexploration in der Schweiz: Wieso die heutigen Anstrengungen? Kolloquium Swisstopo Wabern/Bern, 6. Dezember 2013 Gasexploration in der Schweiz: Wieso die heutigen Anstrengungen? Akteure, Projekte, neue Technologien und Potenzial der unkonventionellen Gasressourcen

Mehr

Erdgas Die freundliche Energie. 03a / Erdgas

Erdgas Die freundliche Energie. 03a / Erdgas Erdgas Die freundliche Energie 03a / Erdgas Wie entsteht Erdgas? Das heute genutzte Erdgas ist aus organischen Stoffen entstanden. Ausgangsmaterial waren abgestorbene Reste von Plankton und Algen flacher

Mehr

FAQ zu bergrechtlichen Erlaubnissen für die Aufsuchung von Kohlenwasserstoffen

FAQ zu bergrechtlichen Erlaubnissen für die Aufsuchung von Kohlenwasserstoffen FAQ zu bergrechtlichen Erlaubnissen für die Aufsuchung von Kohlenwasserstoffen Einleitung: Im Zusammenhang mit den erteilten bergrechtlichen Erlaubnissen für die Aufsuchung konventioneller und unkonventioneller

Mehr

Heimische Erdgas- und Erdölförderung in Bayern

Heimische Erdgas- und Erdölförderung in Bayern RAG.AUSTRIA.ENERGIE Heimische Erdgas- und Erdölförderung in Bayern Methoden Potentiale - Nutzen Dipl.-Geol. Dr. Ralph Hinsch RAG, Schwarzenbergplatz 16, A-1015 Wien, www.rag-austria.at RAG.AUSTRIA.ENERGIE

Mehr

Der Minister. Aktueller Stand der Förderung von unkonventionellem Erdgas in Nordrhein-Westfalen

Der Minister. Aktueller Stand der Förderung von unkonventionellem Erdgas in Nordrhein-Westfalen Ministerlum for Wirtschaft, Energie, Bauen, Wohnen und Verkehr des Landes Nordrhein Westfalen Der Minister Ministerium für Wirtschaft, Energie, Bauen, Wohnen und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen,

Mehr

Erdgas-Porenspeicher. in Betrieb. Krummhörn Jemgum/ Holtgaste. Erdgas-Kavernenspeicher. in Planung. Xanten

Erdgas-Porenspeicher. in Betrieb. Krummhörn Jemgum/ Holtgaste. Erdgas-Kavernenspeicher. in Planung. Xanten ERDGASSPEICHER Um eine bedarfsgerechte Erdgasversorgung abzusichern, gibt es in Deutschland gut 40 Untertage-Erdgasspeicher. Erdgas-Porenspeicher in Betrieb in Planung oder Bau Erdgas-Kavernenspeicher

Mehr

Hier reicht im allgemeinen der Lagerstättendruck aus, so dass Gas/Öl frei zum Bohrloch fließen können.

Hier reicht im allgemeinen der Lagerstättendruck aus, so dass Gas/Öl frei zum Bohrloch fließen können. Unkonventionelle Erdgasvorkommen Sitzung des Ausschusses für Umwelt, Klima und Verkehr Dipl.-Geol. Sigrid Brüggen, Ennepe-Ruhr-Kreis Herdecke, 12.05.2011 Konventionelle Lagerstätten: (Begriffsdefinition)

Mehr

Fragen und Antworten zu unkonventionellem Erdgas

Fragen und Antworten zu unkonventionellem Erdgas Fragen und Antworten zu unkonventionellem Erdgas Dipl.-Ing. (FH) Wibke Brems MdL, Dipl.-Kulturw. Katrin Uhlig, Saskia Ellenbeck M.A. Stand: 03. März 2013 1 Allgemeines... 2 1.1 Was ist unkonventionelles

Mehr

Hydraulic Fracturing Einsatz bewährter Technologie am Beispiel der Tight-Gas Bohrung Düste Z10 Twistringen, 18. Juli 2012

Hydraulic Fracturing Einsatz bewährter Technologie am Beispiel der Tight-Gas Bohrung Düste Z10 Twistringen, 18. Juli 2012 Hydraulic Fracturing Einsatz bewährter Technologie am Beispiel der Tight-Gas Bohrung Düste Z10 Twistringen, 18. Juli 2012 Dr. A. Scheck, Leiter Operations Wintershall, Barnstorf Dipl.-Ing. S. Liermann,

Mehr

Geplante Frac-Arbeiten Düste Z10 Informationstag

Geplante Frac-Arbeiten Düste Z10 Informationstag Geplante Frac-Arbeiten Düste Z10 Informationstag Barnstorf, 25. Oktober 2012 Projektüberblick Geologisches Ziel: Tight Gas Sande des Karbons Umsetzung: 4380 m Bohrung (vertikal im Träger) Umfassendes Messprogramm

Mehr

Olaf Martins Erdgas aus Deutschland und weltweit

Olaf Martins Erdgas aus Deutschland und weltweit Olaf Martins Erdgas aus Deutschland und weltweit CreatING, Karlsruhe, 4. November 2014 Stahlmarkt 2014 Heinrich Herm Stapelberg 12.02.2014 This presentation includes forward-looking statements. Actual

Mehr

RWE Dea: Wiedererschließung von Altfeldern in Schleswig-Holstein

RWE Dea: Wiedererschließung von Altfeldern in Schleswig-Holstein RWE Dea: Wiedererschließung von Altfeldern in Schleswig-Holstein Heiko Oppermann Plön, 23. April 2013 RWE Dea AG RWE Dea Unternehmensprofil Einige Fakten im Überblick RWE Dea Exploration und Produktion

Mehr

Haupthandelsströme Erdöl

Haupthandelsströme Erdöl Haupthandelsströme Erdöl Haupthandelsströme Erdöl In In Millionen Millionen Tonnen, Tonnen, 2008 2008 2008 23,8 43,4 24,4 318.5 Nachfolgestaaten der UdSSR 22,4 Kanada 121,7 90,9 USA 32,6 64,7 119,7 Mexiko

Mehr

Herausforderung Energie: Packen wir s an. Hydraulic Fracturing

Herausforderung Energie: Packen wir s an. Hydraulic Fracturing Herausforderung Energie: Packen wir s an Hydraulic Fracturing Wussten Sie schon? Hydraulic Fracturing (hydraulische Behandlung) ist eine seit langem erprobte und bewährte Technologie, die seit 1940 weltweit

Mehr

ECG. Vortrag für Bundesamt für Energie Ko-Referat Fossil Thermische Kraftwerke. Bern, 2. Juli 2004. The Energy Consulting Group Ltd

ECG. Vortrag für Bundesamt für Energie Ko-Referat Fossil Thermische Kraftwerke. Bern, 2. Juli 2004. The Energy Consulting Group Ltd ECG Vortrag für Bundesamt für Energie Ko-Referat Fossil Thermische Kraftwerke Bern, 2. Juli 2004 The Energy Consulting Group Ltd Inhaltsverzeichnis 1. Technologien Vorstellen der unterschiedlichen Technologien

Mehr

Perspektiven heimischer Erdgasförderung

Perspektiven heimischer Erdgasförderung Ibbenbüren, 23.06.2015 Olaf Martins, Dr. Birgit Müller-Vellenga Perspektiven heimischer Erdgasförderung This presentation includes forward-looking statements. Actual future conditions (including economic

Mehr

10 Antworten. zur Ölaufsuchung in Mecklenburg-Vorpommern

10 Antworten. zur Ölaufsuchung in Mecklenburg-Vorpommern 10 Antworten zur Ölaufsuchung in Mecklenburg-Vorpommern Inhalt Die Aufsuchung und Förderung von Öl hat in Mecklenburg-Vorpommern eine lange Tradition und bietet neue wirtschaftliche Perspektiven. Erwartungsgemäß

Mehr

des Ministeriums für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Öl- und Gasgewinnung in Deutschland und Baden-Württemberg

des Ministeriums für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Öl- und Gasgewinnung in Deutschland und Baden-Württemberg Landtag von Baden-Württemberg 15. Wahlperiode Drucksache 15 / 5583 01. 08. 2014 Antrag der Abg. Rosa Grünstein u. a. SPD und Stellungnahme des Ministeriums für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Öl- und

Mehr

Effiziente (fossile) thermische Kraftwerke

Effiziente (fossile) thermische Kraftwerke Effiziente Fossile Energie Basis-themeninformationen für Lehrer Effiziente (fossile) thermische Kraftwerke Kraft-Wärme-Kopplung ermöglicht eine effizientere Nutzung fossiler Energieträger Bis eine lückenlose

Mehr

Schiefergas Irrweg oder Zukunftschance?

Schiefergas Irrweg oder Zukunftschance? Schiefergas Irrweg oder Zukunftschance? DI (FH) René Bolz Forum Wissenschaft & Umwelt St. Pölten, 16.01.2014 Überblick über den Inhalt des Vortrags Grundsätzliches Konventionelles Erdgas Unkonventionelles

Mehr

Unkonventionelle fossile Brennstoffe (z. B. Schiefergas) in Europa

Unkonventionelle fossile Brennstoffe (z. B. Schiefergas) in Europa Unkonventionelle fossile Brennstoffe (z. B. Schiefergas) in Europa Ihr Profil Wen vertreten Sie? -eine Antwort möglich- Ich antworte im Namen eines Unternehmens oder einer Organisation. Bitte geben Sie

Mehr

Shale Gas kein Game Changer!

Shale Gas kein Game Changer! Technisches Museum Wien, 13. _November 2012 Shale Gas kein Game Changer! Dr. Werner Zittel Ludwig-Bölkow-Systemtechnik GmbH Ottobrunn Zittel@LBST.de Skizze der Förderung in den USA Engagement in Schiefergas

Mehr

Hydraulic Fracturing Prozess und Perspektiven in Deutschland. Wirtschaftsverband Erdöl- und Erdgasgewinnung e. V.

Hydraulic Fracturing Prozess und Perspektiven in Deutschland. Wirtschaftsverband Erdöl- und Erdgasgewinnung e. V. Hydraulic Fracturing Prozess und Perspektiven in Deutschland Wirtschaftsverband Erdöl- und Erdgasgewinnung e. V. Hydraulic Fracturing Prozess und Perspektiven in Deutschland Deutschland braucht Erdgas

Mehr

Erdgas, Erdöl und die deutsche Industrie. 14. April 2015. Wirtschaftsverband Erdöl- und Erdgasgewinnung

Erdgas, Erdöl und die deutsche Industrie. 14. April 2015. Wirtschaftsverband Erdöl- und Erdgasgewinnung Erdgas, Erdöl und die deutsche Industrie 14. April 2015 Wirtschaftsverband Erdöl- und Erdgasgewinnung Externe Einflüsse Politische Investitionsblockade Preisverfall Kostenanstieg durch Maturität Reservenverlust

Mehr

Hochauflösende Erkundung eines Gaswerkstandortes mit CKW-Überprägung: MIP, Profiler, Mobile Labore, Vorteile, Nachteile

Hochauflösende Erkundung eines Gaswerkstandortes mit CKW-Überprägung: MIP, Profiler, Mobile Labore, Vorteile, Nachteile Hochauflösende Erkundung eines Gaswerkstandortes mit CKW-Überprägung: MIP, Profiler, Mobile Labore, Vorteile, Nachteile Bernd Eccarius, Jakub Kraczkiewicz, Ulrich Desery ERM GmbH, Neu-Isenburg/Warschau,

Mehr

Politik. Markt. Ressourcen.

Politik. Markt. Ressourcen. Politik. Markt. Ressourcen. Jahrespressekonferenz des WEG 18. Februar 21 Bereiche des WEG Produzenten 14 Unternehmen Dienstleister 28 Unternehmen Untergrund- Speicher 29 Unternehmen Doppelnennungen möglich

Mehr

Mythos und Wirklichkeit

Mythos und Wirklichkeit Heimische Erdgasförderung: Mythos und Wirklichkeit Teil 3 Im Jahr 2012 hat ExxonMobil Teil 1 und Teil 2 der Broschüre Heimische Erdgasförderung: Mythos und Wirklichkeit veröffentlicht. Wir sind darin auf

Mehr

Der Markt für unkonventionelles Erdgas in Europa

Der Markt für unkonventionelles Erdgas in Europa Der Markt für unkonventionelles Erdgas in Europa Chancen und Risiken im Ländervergleich Dezember 2012 Urheberrechtlich geschützt. Jede Verwendung dieser Unterlagen ohne ausdrückliche Genehmigung durch

Mehr

Haupthandelsströme Erdgas

Haupthandelsströme Erdgas Haupthandelsströme Erdgas Haupthandelsströme Erdgas Handelsströme per Pipeline * und in Form von Flüssiggas (LNG) ** in Milliarden Kubikmeter, 2008 Handelsströme per Pipeline* und in Form von Flüssiggas

Mehr

Versorgungssicherheit mit Energierohstoffen. Dr. Hubertus Bardt 21. Mai 2015, Köln

Versorgungssicherheit mit Energierohstoffen. Dr. Hubertus Bardt 21. Mai 2015, Köln Versorgungssicherheit mit Energierohstoffen Dr. Hubertus Bardt 21. Mai 2015, Köln ENERGIEROHSTOFFE ENERGIEROHSTOFFRISIKEN IN 6 LÄNDERN BEZAHLBARE STROMVERSORGUNG IN DEUTSCHLAND 2 ENERGIEROHSTOFFE ENERGIEROHSTOFFRISIKEN

Mehr

Wie gehen wir hier in Groß-Gerau mit Risiken um? Vorsorge und Vorsichtsmaßnahmen

Wie gehen wir hier in Groß-Gerau mit Risiken um? Vorsorge und Vorsichtsmaßnahmen Wie gehen wir hier in Groß-Gerau mit Risiken um? Vorsorge und Vorsichtsmaßnahmen Dr. Horst Kreuter, GeoT Grundlagen Erfahrungen Aus deutschen Projekten Oberrheingraben: Landau, Insheim, Brühl, Basel, Riehen

Mehr

Bioenergie im Kontext der erneuerbaren Energien in Deutschland

Bioenergie im Kontext der erneuerbaren Energien in Deutschland Technische Universität Hamburg-Harburg Institut für Umwelttechnik und Energiewirtschaft Bioenergie im Kontext der erneuerbaren Energien in Deutschland Martin Kaltschmitt Institut für Umwelttechnik und

Mehr

Neue Energie für das Saarland. Friedrich-Ebert-Stiftung, 25. November 2010

Neue Energie für das Saarland. Friedrich-Ebert-Stiftung, 25. November 2010 Neue Energie für das Saarland Friedrich-Ebert-Stiftung, 25. November 2010 Inhalt des Vortrages Weltenergieverbrauch bis 2009 Prognostizierter Weltenergieverbrauch bis 2030 Energiepolitische Schlussfolgerungen

Mehr

Faktenpapier unkonventionelles Erdgas in Deutschland

Faktenpapier unkonventionelles Erdgas in Deutschland Faktenpapier unkonventionelles Erdgas in Deutschland Hintergrundinformationen zum IHK-Jahresthema 2012 IHK-Jahresthema 2012 energie und rohstoffe für morgen Deutscher Industrie- und Handelskammertag 1.

Mehr

Einsatz der Fracking-Technologie bei der Förderung von unkonventionellem Erdgas verhindern Wasser- und Umweltschutz vor Wirtschaftsinteressen stellen

Einsatz der Fracking-Technologie bei der Förderung von unkonventionellem Erdgas verhindern Wasser- und Umweltschutz vor Wirtschaftsinteressen stellen Positionspapier Einsatz der Fracking-Technologie bei der Förderung von unkonventionellem Erdgas verhindern Wasser- und Umweltschutz vor Wirtschaftsinteressen stellen Beschluss der GRÜNEN im Landtag NRW,

Mehr

AG Risiken im geologischen System

AG Risiken im geologischen System 1 Fachkonferenz 27. Mai 2011 AG Risiken im geologischen System Informations- und Dialogprozess zum Aufsuchen und Fördern von Erdgas aus unkonventionellen Lagerstätten Dr.-Ing. Anozie Ebigbo Münster, 27.

Mehr

Eine Präsentation von Kadisha Cleemann, Laura Oehler und Theresa Throm Berufliches Gymnasium Eschwege

Eine Präsentation von Kadisha Cleemann, Laura Oehler und Theresa Throm Berufliches Gymnasium Eschwege Eine Präsentation von Kadisha Cleemann, Laura Oehler und Theresa Throm Berufliches Gymnasium Eschwege Energiewende in Deutschland Warum brauchen wir die Energiewende? Primärenergieverbauch Was bedeutet

Mehr

Die deutsche Energiewende Die Rolle von Erdgas. Michael Bräuninger

Die deutsche Energiewende Die Rolle von Erdgas. Michael Bräuninger Die deutsche Energiewende Die Rolle von Erdgas Michael Bräuninger Entwicklung des Verbrauchs fossiler Energieträger 6.000 PJ 5.500 5.000 4.500 4.000 3.500 3.000 Mineralöl Erdgas Steinkohle Braunkohle 2.500

Mehr

Zukunft fördern. High-Tech-Rohstoffe und heimische Energie aus Ampfing

Zukunft fördern. High-Tech-Rohstoffe und heimische Energie aus Ampfing Zukunft fördern High-Tech-Rohstoffe und heimische Energie aus Ampfing Aktualisierte Auflage 2015 Erdölexploration und -förderung in Ampfing hat Tradition Vorwort Warum will die RAG die Erdölförderung in

Mehr

Ausbau Erneuerbarer Energien: Aktueller Stand und Szenarien in Deutschland

Ausbau Erneuerbarer Energien: Aktueller Stand und Szenarien in Deutschland Ausbau Erneuerbarer Energien: Aktueller Stand und Szenarien in Deutschland Dialogforum: Erneuerbare Energien wohin geht die Reise? ICC Berlin, 26. Januar 211 Dr. Frank Musiol - 1 - Datengrundlagen: unabhängiges

Mehr

Tiefengeothermie in Breisach

Tiefengeothermie in Breisach Tiefengeothermie in Breisach -- 04.02.2010 -- Johann-Martin Rogg Projektleitung Tiefengeothermie bei badenova Das Büro Fritz Planung GmbH hat 2006 eine Machbarkeitsstudie zur Nutzung der Tiefengeothermie

Mehr

RESERVEN UND RESSOURCEN

RESERVEN UND RESSOURCEN RESERVEN UND RESSOURCEN Potenziale für die zukünftige Erdgas- und Erdölversorung Wirtschaftsverband Erdöl- und Erdgasgewinnung e.v. 09/2008 Potenziale für die zukünftige Erdgas- und Erdölversorgung Die

Mehr

Brunnenbauertage 2014 - Erdwärme Tiefbohrungen

Brunnenbauertage 2014 - Erdwärme Tiefbohrungen Thema Erdwärme-Bohrungen bis 800 m Tiefe 19.05.2014 Dipl.-Ing. / Dipl.-Kfm. Rolf Schröder 2 1 Unsere Philosophie Je tiefer, je wärmer, je effizienter Nur eine Bohrung pro Haus Einfache Systeme 19.05.2014

Mehr

Effiziente (fossile) thermische Kraftwerke

Effiziente (fossile) thermische Kraftwerke Basis-themeninformationen für Lehrer Effiziente (fossile) thermische Kraftwerke Kraft-Wärme-Kopplung ermöglicht eine effizientere Nutzung fossiler Energieträger Bis eine lückenlose und flächendeckende

Mehr

Sicher und umweltschonend: Erdgas-produktion in deutschland. Wirtschaftsverband Erdöl- und Erdgasgewinnung e.v.

Sicher und umweltschonend: Erdgas-produktion in deutschland. Wirtschaftsverband Erdöl- und Erdgasgewinnung e.v. Sicher und umweltschonend: Erdgas-produktion in deutschland Wirtschaftsverband Erdöl- und Erdgasgewinnung e.v. 02 sicher und umweltschonend erdgas-produktion in deutschland ERDGAS IST EIN WICHTIGER BAUSTEIN

Mehr

Braunkohle, vom Energieträger zum Kohlenstoffträger?

Braunkohle, vom Energieträger zum Kohlenstoffträger? Institut für Energieverfahrenstechnik und Chemieingenieurwesen Professur EVT Braunkohle, vom Energieträger zum nstoffträger? Prof. Dr.-Ing. Bernd Meyer Vortrag zum acatech AKADEMIETAG 2013 Potsdam, den

Mehr

Die Produktion von Erdgas

Die Produktion von Erdgas Mit Energie die Zukunft sichern Die Produktion von Erdgas Für eine sichere und umweltfreundliche Energieversorgung Erdölproduktion Erdgasspeicherung Erdgasaufbereitung Erdgasproduktion Bohren nach Erdgas

Mehr

Erdgasförderung in Deutschland

Erdgasförderung in Deutschland Erdgasförderung in Deutschland 1 Gliederung 1. Erdgasvorkommen 2. Erdgasförderung 3. Erdgasindustrie 4. staatliche Rahmenbedingungen 5. Fazit 2 1.Erdgasförderung Geförderte Erdgasmenge in Deutschland:

Mehr

Solarthermische Anlagen

Solarthermische Anlagen Solarthermische Anlagen Solarenergie in Deutschland Budapest, 26.11.2013 Dipl.-Ing (FH) Markus Metz Deutsche Gesellschaft für Sonnenenergie, Landesverband Berlin Brandenburg e.v. 1. DGS LV Berlin Brandenburg

Mehr

Entwicklung der erneuerbaren Energien und die daraus folgende Bedeutung für die Spitzenenergieproduktion in der Schweiz

Entwicklung der erneuerbaren Energien und die daraus folgende Bedeutung für die Spitzenenergieproduktion in der Schweiz Entwicklung der erneuerbaren Energien und die daraus folgende Bedeutung für die Spitzenenergieproduktion in der Schweiz Geomatik-News 24. November 2011 Technopark Zürich Niklaus Zepf Leiter Corporate Development

Mehr

Main-Kinzig-Kreis. ENDENERGIEVERBRAUCH Strom

Main-Kinzig-Kreis. ENDENERGIEVERBRAUCH Strom Rahmendaten Status Quelle Kommentar Datenqualität* Einwohner 241.112 Statistik Hessen Datenstand: 31.12.2013 IST_Gebietsfläche 327.300.000 m² Statistik Hessen Datenstand: 05/2014 Basisjahr 2013 Einzelne

Mehr

Verbrauch von Primärenergie pro Kopf

Verbrauch von Primärenergie pro Kopf Verbrauch von Primärenergie pro Kopf In Tonnen Öläquivalent*, nach nach Regionen Regionen und ausgewählten und ausgewählten Staaten, Staaten, 2007 2007 3,0

Mehr

GLOBALE ENERGIE RUNDSCHAU WO KOMMEN WIR HER - WOHIN FÜHRT DIE REISE U. SEEMANN JUNI 2014

GLOBALE ENERGIE RUNDSCHAU WO KOMMEN WIR HER - WOHIN FÜHRT DIE REISE U. SEEMANN JUNI 2014 GLOBALE ENERGIE RUNDSCHAU WO KOMMEN WIR HER - WOHIN FÜHRT DIE REISE U. SEEMANN JUNI 2014 Swiss Association of Energy Geoscientists Schweizerische Vereinigung von Energie-Geowissenschaftern Association

Mehr

Daten über den tiefen Untergrund

Daten über den tiefen Untergrund Daten über den tiefen Untergrund Die Kohlenwasserstoff-Datenbank des LBEG-Hannover Dr. H.-J. Brauner Übersicht: GeoZentrum Hannover und LBEG Erdölgeologischer Austausch & KW-Verbund Fachdaten Nachweisdaten

Mehr

Umweltaspekte von unkonventionellem Erdgas: Klimabilanz von Schiefergas im Vergleich

Umweltaspekte von unkonventionellem Erdgas: Klimabilanz von Schiefergas im Vergleich Umweltaspekte von unkonventionellem Erdgas: Klimabilanz von Schiefergas im Vergleich Uwe R. Fritsche Wissenschaftlicher Leiter, IINAS GmbH Internationales Institut für Nachhaltigkeitsanalysen und -strategien

Mehr

Thermodynamik Primärenergie

Thermodynamik Primärenergie Folie 1/21 Der Wohlstand hochtechnologisierter Länder setzt eine hohe Wirtschaftsleistung voraus. Folie 2/21 Führende Wirtschaftsnationen sind USA, China, Japan, Deutschland, Frankreich, Großbritannien,

Mehr

Energiewende Status und zukünftige

Energiewende Status und zukünftige XII. Fachkonferenz Synergien mit Stahl Metall mit Energie Prenzlau 05.11.2010 Energiewende Status und zukünftige Entwicklung Dr. Lutz B. Giese Dr. Lutz B. Giese Physikalische Technik Themenübersicht Energie

Mehr

Die Einbindung erneuerbarer Energien ins Smart Grid - Wie wird die zukünftige Energieversorgung nachhaltig sichergestellt

Die Einbindung erneuerbarer Energien ins Smart Grid - Wie wird die zukünftige Energieversorgung nachhaltig sichergestellt Die Einbindung erneuerbarer Energien ins Smart Grid - Wie wird die zukünftige Energieversorgung nachhaltig sichergestellt Dr. Jürgen Jarosch, Elektro Technologie Zentrum, Stuttgart 1 Agenda Ausgangspunkt

Mehr

Fracking Mit Hochdruck gegen unsere Umwelt?

Fracking Mit Hochdruck gegen unsere Umwelt? Fracking Mit Hochdruck gegen unsere Umwelt? Informationsveranstaltung Inhaltsverzeichnis: Unterschiede Gasvorkommen Energiemarkt weltweit Flächenaufteilung in NRW Fördernde Unternehmen Umwelt und Folgen:

Mehr

Fachtagung: Erneuerbare Energien in der Region Hohenlohe Was ist machbar, was ist gewollt und wo liegen die Grenzen. 04 / Dez / 2014 / HFR

Fachtagung: Erneuerbare Energien in der Region Hohenlohe Was ist machbar, was ist gewollt und wo liegen die Grenzen. 04 / Dez / 2014 / HFR Fachtagung: Erneuerbare Energien in der Region Hohenlohe Was ist machbar, was ist gewollt und wo liegen die Grenzen 04 / Dez / 2014 / HFR Forschungsvorhaben BioKo: Bioenergie Kommunal Gefördert von: Bearbeitet

Mehr

Erdgas Wissenswertes und Wichtiges

Erdgas Wissenswertes und Wichtiges Ü b e r s i c h t Erdgas Wissenswertes und Wichtiges» Wärmequelle Nummer eins in deutschen Haushalten» Angemessener Preis» Wir suchen Lösungen F a v o r i t Erdgas Wärmequelle Nummer eins in deutschen

Mehr

Risikotechnologie Erdgas-Fracking. - scheitert Fracking jetzt politisch??

Risikotechnologie Erdgas-Fracking. - scheitert Fracking jetzt politisch?? Risikotechnologie Erdgas-Fracking - scheitert Fracking jetzt politisch?? BUND-Veranstaltung Pinneberg 07.06.2013 Dr.Ing. Michael Braedt, Hannover BundesVerband Linker Kommunalpolitischer Foren (VLKF) Konventionelle

Mehr

Statische Reichweite der weltweiten Reserven nichterneuerbarer

Statische Reichweite der weltweiten Reserven nichterneuerbarer Statische Reichweite der weltweiten Reserven nichterneuerbarer Energierohstoffe Jahre 400 300 339 200 100 0 122 2 63 42 17 * * Braunkohle Steinkohle Erdgas Erdöl Uran 50 * bei Erdöl und Erdgas nicht-konventionelle

Mehr

Strommarkt heute und morgen

Strommarkt heute und morgen Strommarkt heute und morgen Dr. Leonhard Birnbaum Jahrestagung Zement, 27.09.2011 in Düsseldorf RWE AG Dr. Leonhard Birnbaum 27.9.2011 SEITE 1 Der Strommarkt im Wandel Strommarkt gestern Strommarkt heute

Mehr

Fracking Ein Bespiel für gute Gesetzgebung?

Fracking Ein Bespiel für gute Gesetzgebung? Fracking Ein Bespiel für gute Gesetzgebung? Aktueller Stand des Gesetzgebungsverfahrens Bohrmängel Süddt. Zt., 16.09.14 Ausgefrackt Süddt. Zt., 20.11.14 Der Streit ums Fracking Freie Presse, 15.08.14 Gliederung:

Mehr

Liebe Leser, liebe Geschäftsfreunde, liebe Kollegen!

Liebe Leser, liebe Geschäftsfreunde, liebe Kollegen! Rundbrief Q3 2012 Liebe Leser, liebe Geschäftsfreunde, liebe Kollegen! Liebe Geschäftsfreunde, unser Sommer war stark geprägt durch die laufenden Bohrarbeiten in Ismaning. Der schnelle Projektfortschritt

Mehr

Presseinformation. Herausforderndes Marktumfeld bietet auch Chancen. Neuer Vorstandsvorsitzender will Wachstum fortsetzen

Presseinformation. Herausforderndes Marktumfeld bietet auch Chancen. Neuer Vorstandsvorsitzender will Wachstum fortsetzen Presseinformation Herausforderndes Marktumfeld bietet auch Chancen Neuer Vorstandsvorsitzender will Wachstum fortsetzen Mario Mehren: Wintershall-Strategie hat sich bewährt 2. Juni 2015 Michael Sasse Tel.

Mehr

Faktenpapier unkonventionelles Erdgas in Deutschland

Faktenpapier unkonventionelles Erdgas in Deutschland Faktenpapier unkonventionelles Erdgas in Deutschland IHK-Jahresthema 2012 energie und rohstoffe für morgen Deutscher Industrie- und Handelskammertag Unkonventionelles Erdgas verantwortlich fördern auch

Mehr

Die Sicherung heimischer Rohstoffe unverzichtbares Element der Rohstoffpolitik. Hehre Absichten hohle Versprechungen?

Die Sicherung heimischer Rohstoffe unverzichtbares Element der Rohstoffpolitik. Hehre Absichten hohle Versprechungen? Die Sicherung heimischer Rohstoffe unverzichtbares Element der Rohstoffpolitik Hehre Absichten hohle Versprechungen? Rohstoffsicherung : Erfordernisse Problembewusstsein und Akzeptanz für Abbau Mineralischer

Mehr

Biogas eine natürliche und endlos verfügbare Energiequelle

Biogas eine natürliche und endlos verfügbare Energiequelle Biogas eine natürliche und endlos verfügbare Energiequelle Mit Biogas können Sie sich als Kundin oder Kunde der IBAarau Erdgas AG noch stärker für die Umwelt engagieren. Sie können frei entscheiden, ob

Mehr

Erfahrungsaustausch kommunale Geothermieprojekte

Erfahrungsaustausch kommunale Geothermieprojekte Erfahrungsaustausch kommunale Geothermieprojekte Augsburg 13. und 14. April 2010 Ganzheitliche Risikoabsicherung Achim Fischer-Erdsiek Die Gruppe: Dr. Schmidt & Erdsiek GmbH & Co. KG Marienglacis 9, 32427

Mehr

Mythos und Wirklichkeit. und Wirklichkeit

Mythos und Wirklichkeit. und Wirklichkeit Heimische Erdgasförderung: Heimische Erdgasförderung: Mythos Mythos und Wirklichkeit und Wirklichkeit Um die heimische Erdgasförderung ranken sich eine Reihe von Mythen und Irrtümern. Dabei geht es zum

Mehr

ERDGAS AUS DEUTSCHLAND. www.erdoel-erdgas.de www.erdoel-erdgas.de/themen/erdgas-aus-deutschland

ERDGAS AUS DEUTSCHLAND. www.erdoel-erdgas.de www.erdoel-erdgas.de/themen/erdgas-aus-deutschland F E B R UA R 2 0 1 4 N AT U R W I S S EN S A F T U N D T E N I K I M U N T ER R I T LESETIPPS LINKTIPPS P U B L I K AT I O N E N D E S W E G : W E G W I R T S A F T S V E R B A N D E R D Ö L- U N D E R

Mehr

ENERGIEN > ZUKUNFTSCHANCE FÜR INVESTOREN

ENERGIEN > ZUKUNFTSCHANCE FÜR INVESTOREN ERNEUERBARE SEPTEMBER 2006 MAG. REINHARD FRIESENBICHLER UNTERNEHMENSBERATUNG 2006 A-1050 WIEN, ANZENGRUBERGASSE 22 TELEFON: ++43 1 7969999-0 FAX...-9 INTERNET: www.rfu.at, office @ rfu.at Ölpreis steigt

Mehr

Energie für Deutschland woher kommt der Strom?

Energie für Deutschland woher kommt der Strom? Energie für Deutschland woher kommt der Strom? Energiearten in Deutschland Allgemein beziehen wir in Deutschland unseren Strom aus konventionellen Energieträgern und aus regenerativen Energiequellen. Konventionelle

Mehr

Positionspapier Gasförderung in der Schweiz

Positionspapier Gasförderung in der Schweiz Auf einen Blick Gegenwärtig wird in mehreren Schweizer Kantonen nach Erdgas gesucht. Die Erschliessung neuer fossiler Ressourcen in der Schweiz stellt für die Energiewende jedoch ein unnötiges Hindernis

Mehr

Frankfurt am Main, krsfr. Stadt

Frankfurt am Main, krsfr. Stadt Rahmendaten Status Quelle Kommentar Datenqualität* Einwohner 701.350 Statistik Hessen Datenstand: 31.12.2013 IST_Gebietsfläche 248.300.000 m² Statistik Hessen Datenstand: 05/2014 Basisjahr 2013 Einzelne

Mehr

Erdöl in Deutschland Wichtig und gefragt

Erdöl in Deutschland Wichtig und gefragt Erdöl in Deutschland Wichtig und gefragt Wo wird Erdöl genutzt? In der Chemieindustrie als Rohstoff für die Herstellung von Kunststoffen wie z. B. Schaumstoff für Matratzen, Wasch- und Reinigungsmittel,

Mehr

Neue Wege und Lösungen. Jahrespressegespräch 26. Februar Die deutsche E&P-Industrie Ergebnisse und Entwicklungen

Neue Wege und Lösungen. Jahrespressegespräch 26. Februar Die deutsche E&P-Industrie Ergebnisse und Entwicklungen Die deutsche E&P-Industrie Ergebnisse und Entwicklungen Jahrespressegespräch 26. Februar 214 Neue Wege und Lösungen Dialog und Transparenz Zusammensetzung Frac-Fluide www.frac-info.de Bürgerinfo Seismisches

Mehr

Die Aufbereitung von Erdgas

Die Aufbereitung von Erdgas Mit Energie die Zukunft sichern Die Aufbereitung von Erdgas Energie, die sich gewaschen hat Erdölproduktion Erdgasspeicherung Erdgasaufbereitung Erdgasproduktion Bohren nach Erdgas Seismik Energie, die

Mehr

Integrierte Interpretation von Bohrlochmessungen und Kernen für die

Integrierte Interpretation von Bohrlochmessungen und Kernen für die Integrierte Interpretation von Bohrlochmessungen und Kernen für die Entwicklung einer Kupferlagerstätte in der Türkei Oktober 2013 FKPE Bohrloch Folie 1 VMS Lagerstätte Kastamonu/Hanönü Oktober 2013 FKPE

Mehr

Neue Ergebnisse zu den Umweltauswirkungen durch Fracking zur Schiefergasgewinnung Rückschlüsse auf die Geothermie

Neue Ergebnisse zu den Umweltauswirkungen durch Fracking zur Schiefergasgewinnung Rückschlüsse auf die Geothermie Neue Ergebnisse zu den Umweltauswirkungen durch Fracking zur Schiefergasgewinnung Rückschlüsse auf die Geothermie Uwe Dannwolf Anke Heckelsmüller RiskCom GmbH Agenda Ressourcen, Nutzung Kataster Natur-

Mehr

Chancen und Risiken bei der gegenwärtigen Umsetzung von Biomasseprojekten zur Strom- und Wärmeerzeugung in Bosnien-Herzegowina und Serbien

Chancen und Risiken bei der gegenwärtigen Umsetzung von Biomasseprojekten zur Strom- und Wärmeerzeugung in Bosnien-Herzegowina und Serbien Energie Chancen und Risiken bei der gegenwärtigen Umsetzung von Biomasseprojekten zur Strom- und Wärmeerzeugung in Bosnien-Herzegowina und Serbien www.german-renewable-energy.com Inhalte des Vortrags Wer

Mehr

Umweltauswirkung der Energie: Äpfel mit Birnen vergleichen?

Umweltauswirkung der Energie: Äpfel mit Birnen vergleichen? !3 E Conférence Zéro Carbone Fribourg Umweltauswirkung der Energie: Äpfel mit Birnen vergleichen? Ueli Kasser bu ro fu r umweltchemie 18. November 2015! Themen / Fragestellungen! Nur gleiches mit gleichem

Mehr

Biodiesel? Wasserstoff?? Solarstrom???

Biodiesel? Wasserstoff?? Solarstrom??? Biodiesel? Wasserstoff?? Solarstrom??? Welcher alternative Energieträger macht uns nachhaltig mobil? Roland Wengenmayr 1 Kernreaktor und Gasturbine 2 Atmosphäre: 1000 km hoch 3 Atmosphäre: 1000 km hoch

Mehr

Prof. Dr. Christoph Weber. Fossile Energieträger: Mineralöl-, Gas- und Kohlewirtschaft

Prof. Dr. Christoph Weber. Fossile Energieträger: Mineralöl-, Gas- und Kohlewirtschaft Fossile Energieträger: Mineralöl-, Gas- und Kohlewirtschaft Ziele der Vorlesung Überblick über die Wertschöpfungsstufen bei den fossilen ET erhalten Spezifika der fossilen ET und deren Implikationen für

Mehr

KLIMASCHUTZ IN PFAFFENHOFEN Wo steht die Stadt und was ist möglich?

KLIMASCHUTZ IN PFAFFENHOFEN Wo steht die Stadt und was ist möglich? KLIMASCHUTZ IN PFAFFENHOFEN Wo steht die Stadt und was ist möglich? AUFTAKTVERANSTALTUNG 14.MAI 2012 Mirjam Schumm, Green City Energy Gliederung Wer sind wir? Wo steht die Stadt Pfaffenhofen heute? Welche

Mehr

www.volker-quaschning.de

www.volker-quaschning.de www.volker-quaschning.de Energiewende im Mobilitätssektor Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Berlin Grünstrom erfährt neue Welten 20./21 Mai 2016 Enge-Sande Vortragsinhalte Ziele einer nachhaltigen

Mehr

Bioenergie in Deutschland

Bioenergie in Deutschland Technische Universität Hamburg-Harburg Institut für Umwelttechnik und Energiewirtschaft Bioenergie in Deutschland - Herausforderungen und Möglichkeiten - Martin Kaltschmitt Institut für Umwelttechnik und

Mehr

ERNEUERBARE ENERGIEN VERSICHERUNGSWIRTSCHAFT. 25. Oktober 2010. Ludger Arnoldussen

ERNEUERBARE ENERGIEN VERSICHERUNGSWIRTSCHAFT. 25. Oktober 2010. Ludger Arnoldussen ERNEUERBARE ENERGIEN WACHSTUMSTRÄGER FÜR DIE VERSICHERUNGSWIRTSCHAFT 25. Oktober 2010 Ludger Arnoldussen Anteil erneuerbarer Energien am Endverbrauch in Deutschland 2009 Gesamt: 8.714 Petajoule 1) 0,8

Mehr

Erdöl und Erdgas aus Deutschland Dr. Titus Gebel

Erdöl und Erdgas aus Deutschland Dr. Titus Gebel Erdöl und Erdgas aus Deutschland Dr. Titus Gebel 1 Überblick Kurzprofil DRAG Erdöl- und Erdgassituation in Deutschland Beispiele für Neuvorhaben 2 DRAG auf einen Blick Gegründet von Titus Gebel und Thomas

Mehr

Erdgas lagert in mehreren Tausend Metern Tiefe, in porösen Sand und Steinschichten, in denen es unter einem Druck bis zu 300 bar eingeschlossen ist.

Erdgas lagert in mehreren Tausend Metern Tiefe, in porösen Sand und Steinschichten, in denen es unter einem Druck bis zu 300 bar eingeschlossen ist. E R D G A S Wie auch der fossile Brennstoff Erdöl, ist auch Erdgas in mehreren Millionen Jahren entstanden. Aus ursprünglich tierischen und pflanzlichen Ablagerungen, die durch geologische Veränderungen

Mehr

Bohrlochmessung Storkow GmbH

Bohrlochmessung Storkow GmbH Kostenoptimierte räumliche Überwachung der Süß-/Salzwassergrenze durch geoelektrische Messverfahren unter Nutzung vorhandener Stahl-Grundwassermessstellen als lange Elektroden (LE) Kurztitel: Salzwassermonitoring

Mehr