Lerninhalte ALFONS Lernwelt Deutsch 1. Klasse Seite 1

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Lerninhalte ALFONS Lernwelt Deutsch 1. Klasse Seite 1"

Transkript

1 Lerninhalte ALFONS Lernwelt Deutsch 1. Klasse Seite 1 1. Wie klingen die Buchstaben? 1 1. Finde das a! 2. Finde das b! 3. Finde das c! 4. Finde das d! 5. Finde das e! 6. Finde das f! 7. Finde das g! 8. Finde das h! 9. Finde das i! 10. Finde das j! 11. Finde das k! 12. Finde das l! 2. Wie klingen die Buchstaben? 2 1. Finde das m! 2. Finde das n! 3. Finde das o! 4. Finde das p! 5. Finde das r! 6. Finde das s! 7. Finde das t! 8. Finde das u! 9. Finde das v! 10. Finde das w! 11. Finde das x! 12. Finde das z! 3. Wie klingen die Buchstaben? 3 1. Finde das qu! 2. Finde das y! 3. Finde das sch! 4. Finde das ch! 5. Finde das sp! 6. Finde das st! 7. Finde das ä! 8. Finde das ö! 9. Finde das ü! 10. Finde das ß! 11. Diktat: Kleine Buchstaben 12. Diktat: Große Buchstaben 4. Wie heißen die Buchstaben? 1 1. Finde das a! 2. Finde das b! 3. Finde das c! 4. Finde das d! 5. Finde das e! 6. Finde das f! 7. Finde das g! 8. Finde das h! 9. Finde das i! 10. Finde das j! 11. Finde das k! 12. Finde das l!

2 Lerninhalte ALFONS Lernwelt Deutsch 1. Klasse Seite 2 5. Wie heißen die Buchstaben? 2 1. Finde das m! 2. Finde das n! 3. Finde das o! 4. Finde das p! 5. Finde das r! 6. Finde das s! 7. Finde das t! 8. Finde das u! 9. Finde das v! 10. Finde das w! 11. Finde das x! 12. Finde das z! 6. Wie heißen die Buchstaben? 3 1. Finde das qu! 2. Finde das y! 3. Finde das sch! 4. Finde das ch! 5. Finde das sp! 6. Finde das st! 7. Finde das ä! 8. Finde das ö! 9. Finde das ü! 10. Finde das ß! 11. Diktat: Kleine Buchstaben 12. Diktat: Große Buchstaben 7. Hörst du die Buchstaben? 1 1. Hörst du das a? 2. Hörst du das b? 3. Hörst du das d? 4. Hörst du das e? 5. Hörst du das f? 6. Hörst du das g? 7. Hörst du das h? 8. Hörst du das i? 9. Hörst du das j? 10. Hörst du das k? 11. Hörst du das l? 12. Hörst du den gesuchten Buchstaben? 8. Hörst du die Buchstaben? 2 1. Hörst du das m? 2. Hörst du das n? 3. Hörst du das o? 4. Hörst du das p? 5. Hörst du das r? 6. Hörst du das s? 7. Hörst du das t? 8. Hörst du das u? 9. Hörst du das v? 10. Hörst du das w? 11. Hörst du das x? 12. Hörst du das z?

3 Lerninhalte ALFONS Lernwelt Deutsch 1. Klasse Seite 3 9. Hörst du die Buchstaben? 3 1. Hörst du das qu? 2. Hörst du das sch? 3. Hörst du das ch? 4. Hörst du das sp? 5. Hörst du das st? 6. Hörst du das ä? 7. Hörst du das ö? 8. Hörst du das ü? 9. Hörst du das ß? 10. Hörst du das ei? 11. Hörst du das eu? 12. Hörst du das au? 10. Buchstaben einsetzen 1. Anlaut einsetzen a - l 2. Anlaut einsetzen m - z 3. Andere Anlaute einsetzen 4. Inlaut einsetzen a - l 5. Inlaut einsetzen m - z 6. Andere Inlaute einsetzen 7. Auslaut einsetzen a - l 8. Auslaut einsetzen m - z 9. Andere Auslaute einsetzen 10. au-ei-eu im Anlaut 11. au-ei-eu im Inlaut 12. au-ei-eu im Auslaut 11. Das ABC 1. Das ABC-Lied 2. Selbstlaute und Mitlaute 3. Hörst du alle Selbstlaute? 4. Hörst du alle Mitlaute? 5. Das Kinder-ABC 6. Tiere und das ABC 7. Das Familien-ABC 8. Die Buchstaben und ihre Nachbarn 9. Buchstaben sortieren 10. Das ABC steht Kopf! 11. Achtung! Knacke die Geheimschrift! 12. Verlorene Selbstlaute 12. Lesen 1. Welches Wort hast du gehört? 2. Welchen Satz hast du gehört? 1 3. Welchen Satz hast du gehört? 2 4. Welches Wort passt? 5. Störenfriede 6. Lesen mit Bildern 7. Was Tiere tun 8. Geheime Botschaften 9. Was stimmt? 10. Geschüttelte Wörter 11. Kannst du bezahlen? 12. Strichwörter

4 Lerninhalte ALFONS Lernwelt Deutsch 1. Klasse Seite Die Buchstaben und ihre Reihenfolge 1. Aufbauen Wörter mit vier Buchstaben 2. Aufbauen Wörter mit fünf Buchstaben 3. Aufbauen Wörter mit sechs Buchstaben 4. Aufbauen Wörter mit sieben Buchstaben 5. Abbauen Wörter mit vier Buchstaben 6. Abbauen Wörter mit fünf Buchstaben 7. Abbauen Wörter mit sechs Buchstaben 8. Abbauen Wörter mit sieben Buchstaben 9. Wie viele Buchstaben kannst du hören? 10. Kennst du die richtige Reihenfolge? Kennst du die richtige Reihenfolge? Wo steht das...? 14. Wortschatz nach Wortarten 1. Wortschatz in Bildern 2. Nomen (Namenwörter) üben 1 3. Nomen (Namenwörter) üben 2 4. Nomen (Namenwörter) üben 3 5. Verben (Tunwörter) üben 1 6. Verben (Tunwörter) üben 2 7. Verben (Tunwörter) üben 3 8. Adjektive (Wiewörter) üben 1 9. Adjektive (Wiewörter) üben Adjektive (Wiewörter) üben Zahlwörter aufschreiben 12. Zahlwörter mit Geld 15. Wortschatz nach Rechtschreibung 1. Wörter mit ä und äu 2. Wörter mit doppelten Mitlauten 3. Wörter mit ck und tz 4. Wörter mit ß 5. Wörter mit dem h, das man nicht hört 6. Wörter mit ie 7. So wird s gemacht! st - sp - sch 8. Was hörst du nach dem sch-laut? 9. Trenne zusammengesetzte Wörter! Trenne zusammengesetzte Wörter! Was reimt sich? 12. Bilde Reimwörter! 16. Buchstaben, die ähnlich aussehen: b-d und m-n 1. Finde das b! 1 2. Finde das b! 2 3. Sortiere! Wörter mit b und d 4. Finde das d! 1 5. Finde das d! 2 6. Buchstaben sortieren 7. Setze ein! b oder d 8. Finde das m! 1 9. Finde das m! Finde das n! 11. Sortiere! Wörter mit m und n 12. Setze ein! m oder n

5 Lerninhalte ALFONS Lernwelt Deutsch 1. Klasse Seite Buchstaben, die ähnlich aussehen: ei-ie und r-n 1. Finde das ei! 1 2. Finde das ei! 2 3. Finde das ei! 3 4. Finde das ie! 1 5. Finde das ie! 2 6. Finde das ie! 3 7. Wörter mit ei 8. Wörter mit ie 9. Setze ein! ei oder ie 10. Finde das r! 11. Finde das n! 12. Was findest du? n - r - n und r 18. Buchstaben, die ähnlich klingen 1. So wird s gemacht! b-p, d-t, g-k 2. B oder P am Anfang? 3. Was hörst du im Wort? b oder p 4. D oder T am Anfang? 5. Was hörst du im Wort? d oder t 6. G oder K am Anfang? 7. Was hörst du im Wort? g oder k 8. M oder N am Anfang? 9. Was hörst du im Wort? m oder n 10. Was hörst du im Wort? i oder ü 11. er oder a am Wortende? 12. Was hörst du? f oder pf 19. Groß- und Kleinschreibung 1. So wird s gemacht! groß oder klein 2. Nomen (Namenwörter) und Begleiter 3. Kennst du die Nomen (Namenwörter)? 4. Kennst du die Verben (Tunwörter)? 5. Kennst du die Adjektive (Wiewörter)? 6. Wie viele Nomen (Namenwörter) findest du? 7. Wie viele Verben (Tunwörter) findest du? 8. Wie viele Adjektive (Wiewörter) findest du? 9. Welches Nomen (Namenwort) passt? 10. Welches Verb (Tunwort) passt? 11. Welches Adjektiv (Wiewort) passt? 12. Groß oder klein? 20. Diktate 1. Diktat mit lauttreuen Nomen (Namenwörtern) 2. Diktat mit Nomen (Namenwörtern) 3. Diktat mit lauttreuen Verben (Tunwörtern) 4. Diktat mit Verben (Tunwörtern) 5. Diktat mit lauttreuen Adjektiven (Wiewörtern) 6. Diktat mit Adjektiven (Wiewörtern) 7. Diktat mit allen Wortarten 8. Diktat mit lauttreuen Sätzen 1 9. Diktat mit lauttreuen Sätzen Diktat mit kurzen Sätzen 11. Diktat: sp - st - sch 12. Diktat: Groß oder klein

Lerninhalte ALFONS Lernwelt Deutsch 5. Klasse

Lerninhalte ALFONS Lernwelt Deutsch 5. Klasse Seite 1 Turmzimmer 1: Lesen und Raten 1. Rückwärts lesen, vorwärts schreiben 7. Ohrentraining 2. Rückwärts hören, vorwärts schreiben 8. Europäerinnen und Europäer 3. Fremdwortgalgen 9. Europäische Leckereien

Mehr

Schritte zum Rechtschreiben Inhaltsverzeichnis R 0.0.0 Seite 1. Inhaltsverzeichnis. Anmerkungen zur Diktatpraxis

Schritte zum Rechtschreiben Inhaltsverzeichnis R 0.0.0 Seite 1. Inhaltsverzeichnis. Anmerkungen zur Diktatpraxis Inhaltsverzeichnis R 0.0.0 Seite 1 Inhaltsverzeichnis Grundlagen R 0.0.1 R 0.0.2 R 0.1 R 0.1.1 R 0.2. R 0.2.1 R 0.2.2 R 0.3 R 0.3.1 R 0.4 R 0.4.1 R 0.5. R 0.5.1 R 0.5.1.1 R 0.5.1.2 R 0.6 Strategiegeleiteter

Mehr

M i t t w o c h, 1 7. J u l i 2 0 1 3

M i t t w o c h, 1 7. J u l i 2 0 1 3 M i t t w o c h, 1 7. J u l i 2 0 1 3 M a n k a n n s e i n e M e i n u n g j a m a l r e v i d i e r e n! J a h r 2 0 1 3 : F r i e d r i c h f o r d e r t D e u t s c h e z u m e h r D a t e n s c h

Mehr

Ich kann richtig schreiben1

Ich kann richtig schreiben1 Ich kann richtig schreiben1 Wenn du diese Zeichen siehst, dann sollst du schreiben anmalen verbinden einkreisen Silben schwingen Silbenbögen malen sprechen genau hinhören suchen, genau hinschauen lesen

Mehr

Rechtschreiben mit der FRESCH Methode

Rechtschreiben mit der FRESCH Methode Rechtschreiben mit der FRESCH Methode 1. Sprechschreiben und Schwingen Bild 1: Besieht man sich den deutschen Grundwortschatz, so erkennt man, dass die Hälfte der Wörter lautgetreu geschrieben werden (Bild

Mehr

Silben sprechen und Wörter richtig trennen... 8. Lesen üben genaues Hinsehen trainieren... 11. Vergangenheitsformen von Verben zuordnen...

Silben sprechen und Wörter richtig trennen... 8. Lesen üben genaues Hinsehen trainieren... 11. Vergangenheitsformen von Verben zuordnen... Inhaltsverzeichnis Lernportion 1 Nomen für Gefühle erkennen und bilden..................................................... 5 Pronomen passend eintragen...................................................................

Mehr

Lerninhalte ALFONS Lernwelt Deutsch 6. Klasse

Lerninhalte ALFONS Lernwelt Deutsch 6. Klasse Seite 1 Turmzimmer 1: Beliebte Stolpersteine 1 1. Ableitung von b, d, g 7. -ig oder -lich im Auslaut 2. ai oder ei 8. end- oder ent- 1 3. f oder v oder w 9. end- oder ent- 2 4. W oder V, w oder v 10. seid

Mehr

Beim stummen "h" musst du immer auf den Selbstlaut achten. Wird der Selbstlaut lang gesprochen, so gilt folgende Regel:

Beim stummen h musst du immer auf den Selbstlaut achten. Wird der Selbstlaut lang gesprochen, so gilt folgende Regel: Das stumme "h" Beim stummen "h" musst du immer auf den Selbstlaut achten. Wird der Selbstlaut lang gesprochen, so gilt folgende Regel: Das stumme "h" steht meistens vor l, m, n, r. z. B. fehlen, nehmen,

Mehr

Übungsheft. Das. Deutsch2. Rechtschreib- und Grammatiktraining. Mein Deutschmeister-Pass. Stefanie Drecktrah. Name: Klasse:

Übungsheft. Das. Deutsch2. Rechtschreib- und Grammatiktraining. Mein Deutschmeister-Pass. Stefanie Drecktrah. Name: Klasse: Rechtschrei- un Grammatitrainin Stefanie Drectrah Deutsch2 Das Üunsheft Name: Klasse: Mein Deutschmeister-Pass Deutschmeister Seite Datum Anzahl er richti elösten Aufaen Wie leicht fiel mir as? 1 8 2 20

Mehr

Münchner Regelblätter

Münchner Regelblätter Münchner Regelblätter Kopiervorlagen für die Legasthenietherapie Dipl.- Psych. Rainer Mohr Version 3.0 Auflage 2008 d/t, g/k, b/p d/t Am Wortende klingt d wie t, z.b. Hund, Bad, Luft. Wenn du das Wort

Mehr

Rechtschreiben mit Köpfchen

Rechtschreiben mit Köpfchen praxis richtig schreiben! schwerpunkt Rechtschreiben mit Köpfchen Kompetenzorientiertes Arbeiten und Üben im Rechtschreiben Ruth Dolenc-Petz Ein förderorientierter Rechtschreibunterricht muss das Kind

Mehr

Übung 25 Sie haben das Wort! Spanisch Australien Deutsch Guadeloupe Französisch Mexiko Englisch Österreich Arabisch Brasilien Portugiesisch Irak

Übung 25 Sie haben das Wort! Spanisch Australien Deutsch Guadeloupe Französisch Mexiko Englisch Österreich Arabisch Brasilien Portugiesisch Irak Übung 25 Ziele : II.1. Einfachen Wörter, zusammengesetzten Wörtern und Wortgruppen erkennen V.3. Vergleichen Schwierigkeitsgrad : 3 Überschrift : Sie haben das Wort! Evaluation : Hinweis : Verbinde mit

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Seite 2

Inhaltsverzeichnis. Seite 2 METHODENTRAINING Inhaltsverzeichnis Checkliste für mein Unterrichtsmaterial 3 Ordentlicher Umgang mit den Unterrichtsmaterialien 4 Wichtige Abkürzungen 5 Verwendete Farben 6 Hefteinträge 7 Richtig abschreiben

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Kinder lernen lesen - Differenzierte Wörter-Sudokus

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Kinder lernen lesen - Differenzierte Wörter-Sudokus Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Kinder lernen lesen - Differenzierte Wörter-Sudokus Das komplette Material finden Sie hier: School-Scout.de Lesen- und Rechtschreibenlernen

Mehr

Durch seine konzentrierte, zielstrebige, fleißige Art hat er bisher in allen Fächern gute Noten geschrieben.

Durch seine konzentrierte, zielstrebige, fleißige Art hat er bisher in allen Fächern gute Noten geschrieben. 5.c. PDF Lese-Rechtschreibschwäche Fallbeispiel: Florian, 4. Klasse Florian ist seit einem halben Jahr in der vierten Klasse. Florians nettes und freundliches Wesen sorgt dafür, dass er jedes Jahr zum

Mehr

Lesen mit Segmentor. Der Abstand zwischen Buchstaben, Wörtern und Zeilen ist vergrößert.

Lesen mit Segmentor. Der Abstand zwischen Buchstaben, Wörtern und Zeilen ist vergrößert. Lesen mit Segmentor Segmentor ist gedacht als Mentor für das gegliederte Erlesen. Als Lesehilfe wird der Text in leseökonomische Segmente zerlegt: Der Text wird satzweise angezeigt. Der Abstand zwischen

Mehr

Das flexible Schaff-Ich Lernsystem

Das flexible Schaff-Ich Lernsystem Das flexible Schaff-Ich Lernsystem Grundbildung und Prüfungsvorbereitung Mathematik und Deutsch Das flexible Schaff-Ich Lernsystem...... ist bundesländerübergreifend zum Lernen und Üben von Mathematik

Mehr

Sechs Module aus der Praxis

Sechs Module aus der Praxis Modu l 1 : V o r b e r e i tung für d a s Re i te n L e r n s i tuatio n : De r e r ste Ko n ta k t K i n d u n d P fe r d d a r f : 1 2 0 m i n. D i e K i n d e r so l l e n d a s P f e r d, s e i n e

Mehr

Gut.Besser.FiT. Klasse. Das kann ich! 88 Diktate

Gut.Besser.FiT. Klasse. Das kann ich! 88 Diktate Gut.Besser.FiT Klasse Das kann ich! 88 Diktate Das kann ich! 88 Diktate Klasse von Andrea Essers Illustrationen von Guido Wandrey Vorwort Liebe/r, richtig schreiben kann man lernen! Um sicher in der Rechtschreibung

Mehr

Programmbeschreibungen. PIH-Software. Alexander M. Hüther. für WINDOWS & MAC-OS

Programmbeschreibungen. PIH-Software. Alexander M. Hüther. für WINDOWS & MAC-OS Programmbeschreibungen PIH-Software für WINDOWS & MAC-OS Alexander M. Hüther Stand: November 2002 PIH-CD Teil 1 Rechnen Zahlenstrahl bis 100 Übung 1: Durch das Eingeben einer beliebigen Zahl wandert der

Mehr

C4) Hier geht es um die Position eines Lautes im Wort. C5) Es ist darauf zu achten, dass Sp=Schp und St=Scht gesprochen werden.

C4) Hier geht es um die Position eines Lautes im Wort. C5) Es ist darauf zu achten, dass Sp=Schp und St=Scht gesprochen werden. Internationale Wörter und das Lautsystem Ziel ist es, den S. zu zeigen, dass sie schon eine ganze Menge Vorwissen mitbringen. Der spielerische Umgang soll die Lernmotivation steigern und das Vorurteil

Mehr

Die Leseprobe ist aus dem folgenden Mildenberger Titel entnommen: ABC der Tiere Das Kompendium. Bestell-Nr. 1402-64 ISBN 978-3-619-14264-4

Die Leseprobe ist aus dem folgenden Mildenberger Titel entnommen: ABC der Tiere Das Kompendium. Bestell-Nr. 1402-64 ISBN 978-3-619-14264-4 Leseprobe Die Leseprobe ist aus dem folgenden Mildenberger Titel entnommen: ABC der Tiere Das Kompendium Bestell-Nr. 1402-64 ISBN 978-3-619-14264-4 Für Ihre Notizen: Alle Rechte vorbehalten, 77652 Offenburg

Mehr

Diktat. Deutsch. 7. Klasse. Diktat. in 15 Minuten

Diktat. Deutsch. 7. Klasse. Diktat. in 15 Minuten Diktat 7. Klasse Deutsch Diktat in 15 Minuten Klasse So übst du mit diesem Buch Im Inhaltsverzeichnis findest du alle für deine Klassenstufe wichtigen Themengebiete. Du hast zwei Möglichkeiten: 1. Du suchst

Mehr

150 Rechtschreib- 5. bis 10. Klasse. übungen Regeln und Texte zum Üben. 5. bis 10. Klasse

150 Rechtschreib- 5. bis 10. Klasse. übungen Regeln und Texte zum Üben. 5. bis 10. Klasse Deutsch 5. bis 10. Klasse 150 Rechtschreib- übungen Regeln und Texte zum Üben 5. bis 10. Klasse 1.1 Grundsätzliches 1 Angst, Bange, Leid, Recht, Unrecht, Schuld Bei den Wörtern Angst, Bange, Leid, Recht,

Mehr

In der Schule. : Sprechen und zuhören. 1 Schreibe deine Wünsche für das Schuljahr auf. 1 Was wünschen sich die Kinder? 2

In der Schule. : Sprechen und zuhören. 1 Schreibe deine Wünsche für das Schuljahr auf. 1 Was wünschen sich die Kinder? 2 : Sprechen und zuhören In der Schule Ein Ausflug wäre prima. Wir können auch Theater spielen. Wir wünschen uns einen schönen Klassenraum. Guten Appetit! Guten Morgen. Ich möchte, dass wir alle leise arbeiten.

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Hauptschule 5. Schuljahr: Eingangsphase: Informeller Test

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Hauptschule 5. Schuljahr: Eingangsphase: Informeller Test Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Hauptschule 5. Schuljahr: Eingangsphase: Informeller Test Das komplette Material finden Sie hier: School-Scout.de Edmund Wetter Diagnose

Mehr

Orientierungsarbeiten 2003/ 04 Analyse Deutsch-Rechtschreiben

Orientierungsarbeiten 2003/ 04 Analyse Deutsch-Rechtschreiben Orientierungsarbeiten 2003/ 04 Analyse Deutsch-Rechtschreiben Jahrgangsstufe 3 1. Ergebnisanalyse 1.1 Testergebnisse Schüler ohne LRS Teilnehmer 118.600 Durchschnittlich erreichte Punkte von 38 28,67 Prozentual

Mehr

Flucht & Integration Kinder / Jugendliche > Spiele

Flucht & Integration Kinder / Jugendliche > Spiele Derzeit wird an der Fachstelle Stuttgart eine umfassende Broschüre zum Thema Bibliotheken und Flüchtlinge erarbeitet, die im Frühjahr 2016 erscheinen soll. In diesem Zusammenhang entstanden Literaturlisten,

Mehr

Wir können auch unkompliziert Ihre eigenen Zeichen, Logos, etc. in bestehende oder neue Schriftsätze integrieren. Kontakt: piktogramme@creadrom.

Wir können auch unkompliziert Ihre eigenen Zeichen, Logos, etc. in bestehende oder neue Schriftsätze integrieren. Kontakt: piktogramme@creadrom. . ü ü ü ü ü ü,, Ü ü,,, ä. ö,, ( 000, ). () - ä. ü,., ä ü, ü. ü ä. ö,,. ä. : @. ) ) -. >.. ) ü ä. ü. _ 0 _ (-) Ω ) ) ) ) ) ) ) ) ) ) ) ) ) ) ) ) * * 5%... ä. ä ü ( ). Ω = Ω 0 4 5 6 0 4 5 6,,,, ü ö é ü.

Mehr

Herzlich Willkommen zur Infoveranstaltung LRS-Förderung am Campus Klarenthal

Herzlich Willkommen zur Infoveranstaltung LRS-Förderung am Campus Klarenthal Herzlich Willkommen zur Infoveranstaltung LRS-Förderung am Campus Klarenthal LRS und Legasthenie ein Überblick Diagnostikmöglichkeiten am Campus Nachteilsausgleich und Notenschutz Förderung am Campus Dokumentation

Mehr

Wortfamilie zahl- Wortfamilie wahl- Wortfamilie fahr-

Wortfamilie zahl- Wortfamilie wahl- Wortfamilie fahr- Wozu sind eigentlich Wortfamilien hilfreich? Bestimmt bist du auch manchmal unsicher, wie ein Wort richtig geschrieben wird. Wenn du nun zum Beispiel nicht mehr genau weißt, ob man Spielzeug mit ie oder

Mehr

Deutsch VOLKSSCHULEN KANTONE SOLOTHURN BASEL-LANDSCHAFT ORIENTIERUNGSARBEIT. Primarschule. Hinweise für Schülerinnen und Schüler:

Deutsch VOLKSSCHULEN KANTONE SOLOTHURN BASEL-LANDSCHAFT ORIENTIERUNGSARBEIT. Primarschule. Hinweise für Schülerinnen und Schüler: VOLKSSCHULEN KANTONE BASEL-LANDSCHAFT SOLOTHURN Primarschule 5. Klasse Name Vorname Schuljahr 2013/2014 Datum der Durchführung 27. August 2013 ORIENTIERUNGSARBEIT Primarschule Deutsch Hinweise für Schülerinnen

Mehr

Sprich s mal ganz deutlich aus. Dorothe war war ware? Ää ich war Ja! Dorothe Ja? Zahnarzt ((2s)) Dann leg mal los! Z, Dorothe hmhm Zahn.

Sprich s mal ganz deutlich aus. Dorothe war war ware? Ää ich war Ja! Dorothe Ja? Zahnarzt ((2s)) Dann leg mal los! Z, Dorothe hmhm Zahn. SZS Zahnarzt 071298-1 1 SZS-Zahnarzt-1-07.12.98 Datenerhebung & Transkription: Gehling, Petra & Olbers, & Eickhoff, Birgit Münster: WWU Sprachenzentrum : studentische Tutorin 1 Mariam [Ich Nee, groß].

Mehr

Rechtschreiben mit Strategie

Rechtschreiben mit Strategie Rechtschreiben mit Strategie (nach der FRESCH-Methode) Die Grundstrategien im Überblick Besieht man sich den deutschen Grundwortschatz, so erkennt man, dass die Hälfte der Wörter lautgetreu geschrieben

Mehr

Essen und Trinken. Orangensaft. Tomaten

Essen und Trinken. Orangensaft. Tomaten Essen und Trinken Welche Lebensmittel und Getränke kennen Sie schon? Schreiben Sie alles auf, was Ihnen einfällt. Vergleichen Sie mit anderen KursteilnehmerInnen und ergänzen Sie. Tomaten Orangensaft Lebensmittel

Mehr

Heilbronner Blitz-Screening (HBS) Wörterbuch (Klasse 3 8) Vorschläge für die Förderung

Heilbronner Blitz-Screening (HBS) Wörterbuch (Klasse 3 8) Vorschläge für die Förderung I. Ein paar Vorbemerkungen Zur Relevanz des Nachschlagens im Wörterbuch Das Nachschlagen ist eine grundlegende Arbeitstechnik der Informationsbeschaffung und hat eine große Bedeutung im schulischen, außerschulischen

Mehr

Verschiedene Familien... 8 15

Verschiedene Familien... 8 15 Themenkapitel Verschiedene Familien... 8 15 KV 1 Verschiedene Familien (Text-Bild-Zuordnung)...8/9 KV 2/1 Familiengeschichten lesen...10/11 KV 2/2 Familiengeschichten lesen (Max)...10/11 KV 2/3 Familiengeschichten

Mehr

1. Welche Tiere sind hier versteckt? 4P/

1. Welche Tiere sind hier versteckt? 4P/ 1. Welche Tiere sind hier versteckt? 4P/ Z E A T K F A E F R D I O O K K L E N E F T A L 2. Was ist die Pointe dieser Witze! Trage nur den entsprechenden Buchstaben in die Tabelle ein! Vorsicht! Es gibt

Mehr

Ran an die Bücher Lesen bringt was! Kurzreferat zur Buchvorstellung. Hinweise zum Unterricht Ergänzende Materialien Ressourcen

Ran an die Bücher Lesen bringt was! Kurzreferat zur Buchvorstellung. Hinweise zum Unterricht Ergänzende Materialien Ressourcen Arbeitsplan Deutsch Thema der UE Problembereich und Themenschwerpunkt Schülerbezug Ran an die Bücher Lesen bringt was! Kurzreferat zur Buchvorstellung Hinweise zum Unterricht Ergänzende Materialien Ressourcen

Mehr

Kartei zum Lesetagebuch Nr. 2. Kartei zum Lesetagebuch Nr. 1. Kartei zum Lesetagebuch Nr. 4. Kartei zum Lesetagebuch Nr. 3.

Kartei zum Lesetagebuch Nr. 2. Kartei zum Lesetagebuch Nr. 1. Kartei zum Lesetagebuch Nr. 4. Kartei zum Lesetagebuch Nr. 3. Kartei zum Lesetagebuch Nr. 1 Buchempfehlung Kartei zum Lesetagebuch Nr. 2 Die traurigste Stelle Überlege, wem das Buch gefallen könnte! Schreibe auf, wem du das Buch empfehlen würdest und erkläre warum!

Mehr

Syllabus : Deutsch Niveau A1a

Syllabus : Deutsch Niveau A1a Niveau A1a jemanden begrüßen Fragesätze mit wie, woher, wann, wo, Länder und Sprachen Alphabet sich vorstellen nach Namen und Herkunft fragen buchstabieren Telefonnummer, Adresse, E-mail- Adresse nennen

Mehr

Wie lese- und rechtschreibschwachen. Schülern wirksam geholfen. werden kann

Wie lese- und rechtschreibschwachen. Schülern wirksam geholfen. werden kann Wie lese- und rechtschreibschwachen Schülern wirksam geholfen werden kann Dr. Ulrich Schulte Bei der Diagnose einer Schwäche oder Störung ist Vorsicht geboten In der Öffentlichkeit ist nach wie vor eine

Mehr

www.lehrmittelperlen.net

www.lehrmittelperlen.net Ampelheft Freundschaft Name: www.lehrmittelperlen.net Lesen Antoine de Saint-Exupéry: Der kleine Prinz (Kap. XXI) In diesem Augenblick erschien der Guten Tag. Der kleine Prinz: Guten Tag. Der kleine Prinz

Mehr

Worterarbeitung Hund

Worterarbeitung Hund Hund. Aus Knetmasse die Buchstaben formen (auch einen Hund formen) Die Buchstaben aus der Kiste der Holzbuchstaben suchen, das Wort zusammensetzen, betrachten, auseinaderbauen, wieder zusammensetzen etc.

Mehr

Konzept zur Förderung der Rechtschreibung

Konzept zur Förderung der Rechtschreibung Konzept zur Förderung der Rechtschreibung Ab wann können Kinder eigene Texte schreiben? Die frühere Antwort war: Das Schreiben eigener Texte beginnt, wenn die Kinder die Grundfähigkeiten des Lesens und

Mehr

Optimal A1 / Kapitel 8 Wohnen über Wohnen und Wohnräume sprechen

Optimal A1 / Kapitel 8 Wohnen über Wohnen und Wohnräume sprechen über und Wohnräume sprechen Was ist was? Nummerieren Sie. das Badezimmer / die Toilette 1 das Dach das Erdgeschoss / der erste Stock das Esszimmer das Schlafzimmer das Wohnzimmer der Balkon der Dachboden

Mehr

Schwarzer Peter. Biene. Brief. Lesespiele mit diesen Buchstaben: M A L E N T I O S R D U Ei Au F H K W Ch Sch B ie.

Schwarzer Peter. Biene. Brief. Lesespiele mit diesen Buchstaben: M A L E N T I O S R D U Ei Au F H K W Ch Sch B ie. Lesespiele mit diesen Buchstaben: M A L E N T I O S R D U Ei Au F H K W Ch Sch B ie Schwarzer Peter Schwarzer Peter M A L E N T I O S R D U Ei Au F H K W Ch Sch B ie Biene Brief Dieb Radieschen Riese Riesenrad

Mehr

Vergleichsarbeiten in 3. Grundschulklassen. Deutsch. Aufgabenheft 1. Schildkröten

Vergleichsarbeiten in 3. Grundschulklassen. Deutsch. Aufgabenheft 1. Schildkröten Vergleichsarbeiten in 3. Grundschulklassen Deutsch Aufgabenheft 1 Name: Klasse: Schildkröten VERA 2008 Herausgeber: Projekt VERA (Vergleichsarbeiten in 3. Grundschulklassen) Universität Koblenz - Landau

Mehr

语 音 二. yǔ yīn èr 话 题 三 : 怎 么 买? huǎ tí sān : zěn me mài? PhonetikⅡ & Thema 3: Wie viel kostet...?

语 音 二. yǔ yīn èr 话 题 三 : 怎 么 买? huǎ tí sān : zěn me mài? PhonetikⅡ & Thema 3: Wie viel kostet...? 语 音 二 yǔ yīn èr 话 题 三 : 怎 么 买? huǎ tí sān : zěn me mài? PhonetikⅡ & Thema 3: Wie viel kostet......? Erwärmung und Wiederholung Xiàn zài jǐ diǎn? Xiàn zài Wie spät ist es jetzt? Es ist jetzt...... Jīn tiān

Mehr

G r i l l e d M a r r o w i n t h e B o n e. A u t h e n t i c N e w E n g l a n d C l a m C h o w d e r

G r i l l e d M a r r o w i n t h e B o n e. A u t h e n t i c N e w E n g l a n d C l a m C h o w d e r Starters H o t s t e a m e d S o y b e a n s H e i s s e E d a m a m e m i t g r o b e m M e e r s a l z - d e r H i t i n N e w Y o r k u n d e r s t n o c h g e s u n d 9 G r i l l e d M a r r o w i

Mehr

Schritte 3. international. Diktat und Nacherzählung

Schritte 3. international. Diktat und Nacherzählung 1 Diktat und Nacherzählung Diktieren Sie erst den Text. Teilen Sie dann die Kopiervorlage an die Teilnehmer/innen aus. Die Teilnehmer/innen erzählen die Geschichte aus Ivankas Sicht nach. Vor einer Woche

Mehr

Familie Viererkorn zieht um

Familie Viererkorn zieht um Familie Viererkorn zieht um Die -Reihe mit Einrichtungsgegenständen Die G oßfa l e Vie e ko be teht a Ma a, Pa a, Oma, Opa, v e J ge u d v e Mädche. He te z ehe alle u i e ne e ge ä ge Ha. E dl ch beko

Mehr

D EUTSCH Klasse 3. Duden Sprachbuch 3 Lehrplan: Lernziele / Inhalte Duden Lesebuch 3 Lehrplan: Lernziele / Inhalte. Stoffverteilungsplan Sachsen

D EUTSCH Klasse 3. Duden Sprachbuch 3 Lehrplan: Lernziele / Inhalte Duden Lesebuch 3 Lehrplan: Lernziele / Inhalte. Stoffverteilungsplan Sachsen Gedichte, Gedichte (S. 4 13) Die Dinge reden Reime Zungenbrecher Z Reimereien Gedichtebücher zum Verschenken Ritter Rost Ballade vom schweren Leben des Ritters Kauz vom Rabensee (Gedichte, Sachtexte) (Vertiefen

Mehr

Dieses Buch gehört: Ein Lese-Logbuch für dich!

Dieses Buch gehört: Ein Lese-Logbuch für dich! Dieses Buch gehört: Ein Lese-Logbuch für dich! Weißt du eigentlich, was Logbücher sind? Sie gehören zur Ausrüstung von Schiffskapitänen, die darin all ihre Erlebnisse und Erfahrungen auf hoher See festhalten.

Mehr

p Texte der Hörszenen: S.138

p Texte der Hörszenen: S.138 11 RadioD. berblick Information Compu recherchiert die Bedeutung des Namens Eulalia. Der spanische Kollege aus der Radioredaktion kennt eine Santa Eulalia, eine Heilige und Märtyrerin. Hörstrategie Die

Mehr

Licht-Bilder. Schneide dir eine Schablone für Licht aus. Klebe Papier an die Wand. Mache ein großes Licht-Bild. Ein anderes Kind malt es nach.

Licht-Bilder. Schneide dir eine Schablone für Licht aus. Klebe Papier an die Wand. Mache ein großes Licht-Bild. Ein anderes Kind malt es nach. Licht-Bilder Können wir auch mit Licht statt mit Schatten Figuren machen? Schneide dir eine Schablone für Licht aus. Klebe Papier an die Wand. Mache ein großes Licht-Bild. Ein anderes Kind malt es nach..

Mehr

IM BERUF Informationen zu einer Ausbildung

IM BERUF Informationen zu einer Ausbildung IM BERUF Informationen zu einer Ausbildung 2 57 1 Hören Sie den Gesprächsanfang und machen Sie Notizen zu den Fragen. a Was sagt Lorena über ihre Arbeit? anstrengend, b Was würde sie gern machen? 2 58

Mehr

Häufig gestellte Fragen zu VERA 8... 3 Wichtige Tipps zur Vorgehensweise... 5

Häufig gestellte Fragen zu VERA 8... 3 Wichtige Tipps zur Vorgehensweise... 5 Inhalt Vorwort VERA 8 Hinweise und Tipps 1 Häufig gestellte Fragen zu VERA 8... 3 Wichtige Tipps zur Vorgehensweise... 5 Basiswissen 7 Kompetenzbereich: Leseverstehen... 9 Sachtexte... 9 Nichtlineare Texte...

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Das Deutsch-Quiz 1. und 2. Klasse. Das komplette Material finden Sie hier:

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Das Deutsch-Quiz 1. und 2. Klasse. Das komplette Material finden Sie hier: Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Das Deutsch-Quiz 1. und 2. Klasse Das komplette Material finden Sie hier: School-Scout.de Doreen Fant Das Deutsch-Quiz 1. und 2. Klasse

Mehr

Lesen & Schreiben. CopyMap. Übungsmaterialien zur Förderung der phonologischen Bewusstheit Für Vorschule + Grundschule (1. Schuljahr) 3.

Lesen & Schreiben. CopyMap. Übungsmaterialien zur Förderung der phonologischen Bewusstheit Für Vorschule + Grundschule (1. Schuljahr) 3. CopyMap Lesen & Schreiben CopyMap 1 Seite 1 Übungsmaterialien zur Förderung der phonologischen Bewusstheit Für Vorschule + Grundschule (1. Schuljahr) 3. Auflage 2010 Inhaltsverzeichnis 2010 LingoPlay Lernspiele

Mehr

Vergleichsarbeiten 2010 3. Jahrgangsstufe (VERA-3) Deutsch AUSWERTUNGSANLEITUNGEN zu Testheft I Lesen und zu Testheft II Rechtschreibung

Vergleichsarbeiten 2010 3. Jahrgangsstufe (VERA-3) Deutsch AUSWERTUNGSANLEITUNGEN zu Testheft I Lesen und zu Testheft II Rechtschreibung Vergleichsarbeiten 2010 3. Jahrgangsstufe (VERA-3) Deutsch AUSWERTUNGSANLEITUNGEN zu Testheft I Lesen und zu Testheft II Rechtschreibung Inhaltsverzeichnis Testheft I Lesen Aufgabe 1: Ist hier noch ein

Mehr

ANLEITUNG FÜR EINE GEHEIMSCHRIFT

ANLEITUNG FÜR EINE GEHEIMSCHRIFT NIVEAU G Thema: Geheimnisse ANLEITUNG FÜR EINE GEHEIMSCHRIFT Möglicher Ablauf Einstieg Bildimpuls: Folie Verschlüsselung in einer geheimen Botschaft präsentieren (vgl. Folie/Anhang) spontane Äußerungen

Mehr

5 RadioD. p Texte der Hörszenen: S.135. p Wortbildung: E 2, S.185

5 RadioD. p Texte der Hörszenen: S.135. p Wortbildung: E 2, S.185 5 RadioD. berblick Information König Ludwig II (1854 1866), König von Bayern, war ein besonderer König: Er förderte die Künste, ließ Traumschlösser bauen. Eins dieser Schlösser ist das Schloss Neuschwanstein.

Mehr

PA 280.028 2) HISTORISCHE ENTWICKLUNG DES FLUGHAFEN WIEN - SCHWECHAT P2 REGION SCHWECHAT 2010/2011 BETREUUNG

PA 280.028 2) HISTORISCHE ENTWICKLUNG DES FLUGHAFEN WIEN - SCHWECHAT P2 REGION SCHWECHAT 2010/2011 BETREUUNG REGION 8 ŠĆ E L Ö S B M L F W F H H P M J ŠĆ F R A F S V A ŠĆ I F ŠĆ K L AG LAG B D W Ö U B G ŠĆ G P G E G E P N P S D P N S A W ŠĆ D V S B D A P G G G ŠĆ D A P U M ŠĆ ŠĆ ŠĆ Q F NS K M M F K T M U P S

Mehr

Kater Kamikaze. Seite 4 bis 7: Kannst du alle Fragen richtig beantworten? Was sind kurze Menschen? Katzen. Krallen. Kinder.

Kater Kamikaze. Seite 4 bis 7: Kannst du alle Fragen richtig beantworten? Was sind kurze Menschen? Katzen. Krallen. Kinder. Kater Kamikaze Seite 4 bis 7: Kannst du alle Fragen richtig beantworten? Was sagt der Kater? Ich liebe. Was sind kurze Menschen? Katzen. Krallen. Kinder. Setze die richtigen Tunwörter (Verben) ein! Man

Mehr

1 Was bedeutet das Wort Medium / Medien? Ergänze den Lückentext! Das Wort Medium leitet sich vom lateinischen medium = ab und bedeutet

1 Was bedeutet das Wort Medium / Medien? Ergänze den Lückentext! Das Wort Medium leitet sich vom lateinischen medium = ab und bedeutet Name: Arbeitsblatt 1a Medienkompass 1 : MK1 Was sind Medien? Quelle: Medienkompass1, Lehrmittelverlag des Kantons Zürich, 1. Ausgabe 2008, www.medienkompass.ch 1 1 Was bedeutet das Wort Medium / Medien?

Mehr

Deutsch. Kaufleute E-Profil. Stoffplan Bildungszentrum Interlaken BZI. Version 1.0/hofer 01.08.2015 Seite 1

Deutsch. Kaufleute E-Profil. Stoffplan Bildungszentrum Interlaken BZI. Version 1.0/hofer 01.08.2015 Seite 1 Deutsch Stoffplan Bildungszentrum Interlaken BZI Kaufleute E-Profil Version 1.0/hofer 01.08.2015 Seite 1 Schullehrplan Standardsprache Deutsch B-/E-Profil 1. Semester Mündlich kommunizieren sich vorstellen,

Mehr

Download. Prüfen Üben Prüfen mit der Deutschfahrschule 3. Abc. Martina Knipp. Downloadauszug aus dem Originaltitel:

Download. Prüfen Üben Prüfen mit der Deutschfahrschule 3. Abc. Martina Knipp. Downloadauszug aus dem Originaltitel: Download Martina Knipp Prüfen Üben Prüfen mit der Deutschfahrschule 3 Downloadauszug aus dem Originaltitel: Prüfen Üben Prüfen mit der Deutschfahrschule 3 Dieser Download ist ein Auszug aus dem Originaltitel

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Was kann ich? Wie bin ich? Das Praktikum. Sport macht Spaß. Die Gestaltung von Sitzmöbeln

Inhaltsverzeichnis. Was kann ich? Wie bin ich? Das Praktikum. Sport macht Spaß. Die Gestaltung von Sitzmöbeln Inhaltsverzeichnis Was kann ich? Wie bin ich? 8 15 Stärken erkennen - das kann Oskar Die Berufsanforderungen - das muss Oskar können Die eigenen Stärken erkennen - das kann ich Die Berufsanforderungen

Mehr

Sprachlehremappe. für den D-Unterricht in den 4. Klassen VS. Autorin: Vln Gabriele Moritz

Sprachlehremappe. für den D-Unterricht in den 4. Klassen VS. Autorin: Vln Gabriele Moritz Sprachlehremappe für den D-Unterricht in den 4. Klassen VS Autorin: Vln Gabriele Moritz 2003 erstellt von Gabriele Moritz für den Wiener Bildungsserver Diese Sprachlehremappe ist als Unterstützung für

Mehr

Fachmittelschule - Aufnahmeprüfung

Fachmittelschule - Aufnahmeprüfung Fachmittelschule - Aufnahmeprüfung Prüfung Zeit Prüfungshilfsmittel Bemerkungen Punktetotal Deutsch insgesamt 90 Minuten Teil A: Sprachübung: 30 Minuten Teil B: Aufsatz: 60 Minuten Teil A und B werden

Mehr

2009 Bildungshaus Schulbuchverlage Westermann Schroedel Diesterweg Schöningh Winklers GmbH, Braunschweig

2009 Bildungshaus Schulbuchverlage Westermann Schroedel Diesterweg Schöningh Winklers GmbH, Braunschweig DIE ONLINE-SOFTWARE DEUTSCH Nach dem Erwerb einer Lizenz kann die Online-Lernsoftware jederzeit auf Grundschulklick über Mein Grundschulklick / Meine Online-Welt http://www.grundschulklick.de/meingrundschulklick/onlineprogramme

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: 30 Rechtschreibspiele - Spielend leicht lernen

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: 30 Rechtschreibspiele - Spielend leicht lernen Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: 30 Rechtschreibspiele - Spielend leicht lernen Das komplette Material finden Sie hier: School-Scout.de Titel: 30 Rechtschreibspiele

Mehr

in 30 Tagen Chinesisch Langenscheidt Der kompakte Sprachkurs für Mandarin orientiert sich an A2

in 30 Tagen Chinesisch Langenscheidt Der kompakte Sprachkurs für Mandarin orientiert sich an A2 Langenscheidt Chinesisch in 30 Tagen Der kompakte Sprachkurs für Mandarin orientiert sich an A2 Inhalt Vorwort 8 Lektionen 1 3 Pinyin 拼 音 Pīnyīn Lektion 1: Teil A 13 Die Pinyin-Umschrift Anlaute Auslaute

Mehr

MISKOLC ACCOMMODATION BROCHURE UNTERKUNFTSKATALOG. 1 www.hellomiskolc.hu

MISKOLC ACCOMMODATION BROCHURE UNTERKUNFTSKATALOG. 1 www.hellomiskolc.hu O OOO OU UUO 1 www ,,,, x, x - Y w q - w ww, q w, w w w w w O 16 Ox -w? Y! w - -x, Y x, w! w w w,, w w - ü ü,, w-w, w w - ü w w w, w x w 80 ü :, w w- - w w w W ü ä,,, w W w ä x, w ä W w,, ü ä ä - w, w,

Mehr

Rhetorik-Seminar Rhetorik-Seminar

Rhetorik-Seminar Rhetorik-Seminar Rhetorik-Seminar Der Ursprung der Rhetorik 476 n. Chr. Untergang des Weström. Reiches Quintilian (ca. 35-100 n. Chr.) Cicero (106-44 v. Chr.) Demosthenes (384-322 v. Chr.) Aristoteles (384-322 v. Chr.)

Mehr

Text a passt zu mir. Meine beste Freundin heißt. Freundschaft. Texte und Bilder Was passt zusammen? Lest und ordnet zu.

Text a passt zu mir. Meine beste Freundin heißt. Freundschaft. Texte und Bilder Was passt zusammen? Lest und ordnet zu. Freundschaft 1 a Die beste Freundin von Vera ist Nilgün. Leider gehen sie nicht in dieselbe Klasse, aber in der Freizeit sind sie immer zusammen. Am liebsten unterhalten sie sich über das Thema Jungen.

Mehr

Hausübung leicht gemacht

Hausübung leicht gemacht INSTITUT FÜR FAMILIEN- UND JUGENDBERATUNG Hausübung leicht gemacht Ein Ratgeber zur täglichen Hausübungssituation Lernprobleme können nicht verborgen werden: Betroffene Kinder sind oft einer Dauerspannung

Mehr

Vorwort. Aufbau der Übungen

Vorwort. Aufbau der Übungen Vorwort Als kulturelle Grundfertigkeit ist die Schreibkompetenz unabdingbare Voraussetzung für lebenslanges selbständiges Lernen in allen schulischen und außerschulischen Bereichen. Sie gewinnt in unserer

Mehr

Zu diesen Heften Verwende die Wörterverzeichnisse am Schluss des Heftes so oft wie möglich!

Zu diesen Heften Verwende die Wörterverzeichnisse am Schluss des Heftes so oft wie möglich! Zu diesen Heften An Eltern und Lehrer Englisch mit Köpfchen ist der Titel von sechs Übungsheften für die Schülerinnen und Schüler der dritten und vierten Grundschulklassen. Mit diesen Heften kann unabhängig

Mehr

Diktate 5./6. Klasse

Diktate 5./6. Klasse 245 Häufige Fehlerwörter Anlage einer Lernkartei Diktate 5./6. Klasse Gerhard Widmann Übungsprogramm mit herausnehmbarem Lösungsteil für die 5./6. Klasse Inhaltsverzeichnis Diktate 5./6. Klasse Seite Vorwort................................................

Mehr

Redewiedergabe: Er sagt, er hat die Frau gesehen. Lokalangaben: Das war im 7. Stock Ich bin da hochgefahren, also in den 7. Stock

Redewiedergabe: Er sagt, er hat die Frau gesehen. Lokalangaben: Das war im 7. Stock Ich bin da hochgefahren, also in den 7. Stock Paula und Philipp hatten in der letzten Folge die Leute vom Optikwerk informiert, dass jemand in ihrem Labor mit Laserstrahlen experimentiert. Dadurch konnte die Sache mit dem Laserterror endlich aufgeklärt

Mehr

Lernbegleitbuch Klasse 1 / 2

Lernbegleitbuch Klasse 1 / 2 Grundschule Wiegboldsbur Südbrookmerland Lernbegleitbuch Klasse 1 / 2 für: Schuljahr 20 / Lernbegleitbuch Klasse 1/2 der Grundschule Wiegboldsbur Seite 1 ARBEITEN UND SOZIALES LERNEN Arbeitsverhalten L

Mehr

Thema: Sprache und Spracherwerb

Thema: Sprache und Spracherwerb Spieltipps und Förderhinweise für Kindergarten und Schule Hohe Lernmotivation Thema: Sprache und Spracherwerb Mit Pädagogen entwickelt Individuelle Förderung Stärken stärken mit den pädagogischen Arbeitshilfen

Mehr

Übersicht über die Kompetenzen von

Übersicht über die Kompetenzen von Ankreuzbogen Übersicht über die Kompetenzen von (Name des Schülers) Eingeschätzt durch: Schüler Eltern Lehrer Dieser Bereich DEUTSCH Schrift und Heftgestaltung Aufsatz Erzählen Lesen/Vortragen Buchvorstellung

Mehr

245 Diktate. Deutsch 5./6. Klasse

245 Diktate. Deutsch 5./6. Klasse 245 Diktate Deutsch 5./6. Klasse Inhaltsverzeichnis Vorwort.......................................................................... 1 27 Diktate Wir sind ein Teil der Erde..............................

Mehr

Richtig. schreiben. Spaß mit Trolli. Schuljahr. So wird gelernt mit Rechtschreibstrategien! Rechtschreibübungen mit Schülerselbstkontrolle

Richtig. schreiben. Spaß mit Trolli. Schuljahr. So wird gelernt mit Rechtschreibstrategien! Rechtschreibübungen mit Schülerselbstkontrolle Richtig 3. schreiben Spaß mit Trolli So wird gelernt mit Rechtschreibstrategien! Schuljahr Wörter mitsprechen über Wörter nachdenken Wörter merken Rechtschreibübungen mit Schülerselbstkontrolle von Edmund

Mehr

schreiben, wissen Primarschule Derendingen Checkliste Deutsch Ich kann aus einzelnen Lauten Wörter zusammenstellen.

schreiben, wissen Primarschule Derendingen Checkliste Deutsch Ich kann aus einzelnen Lauten Wörter zusammenstellen. schreiben, wissen Niveau A1.1! Ich kann aus einzelnen Lauten Wörter zusammenstellen. Ich kann kann Wörter lautgetreu aufschreiben. Ich kann kurze Sätze korrekt abschreiben. (Satzanfang gross, Punkt, Wortabstände)

Mehr

Meine. Lernziele. für das. 1. + 2. Schuljahr

Meine. Lernziele. für das. 1. + 2. Schuljahr Meine Lernziele für das 1. + 2. Schuljahr Was ich alles kann! Name, Klasse und Datum: Arbeits- und Sozialverhalten: Ich kann alleine passende Arbeit finden. Ich kann konzentriert arbeiten. Ich teile mir

Mehr

1. Mönchengladbach Der Standort für Ihren Erfolg

1. Mönchengladbach Der Standort für Ihren Erfolg Möchldbch r tdrt für hr rfl Mit rud iwhr ist Möchldbch di rößt tdt idrrhi s izusbit rricht bi i dius v il rud Milli Mch ktull twicklu Möchldbch bfidt sich wi i dr ufwärtsbwu i ilzhl dr rlisirt Prjkt i

Mehr

Zur Bedeutung des frühen Schriftspracherwerbs Konsequenzen für die sprachliche Bildung und Sprachförderung

Zur Bedeutung des frühen Schriftspracherwerbs Konsequenzen für die sprachliche Bildung und Sprachförderung Prof in Dr. Iris Füssenich, Pädagogische Hochschule Ludwigsburg Zur Bedeutung des frühen Schriftspracherwerbs Konsequenzen für die sprachliche Bildung und Sprachförderung Fachtag zum Thema Literacy in

Mehr

Unser Interview mit Frau N. FLS* *Name von der Redaktion geändert.

Unser Interview mit Frau N. FLS* *Name von der Redaktion geändert. Unser Interview mit Frau N. FLS* *Name von der Redaktion geändert. Frau N. FLS* stellt sich vor Name: Frau N. FLS* Alter: 27 Ausbildungsabschluss an der FLS: Fremdsprachenkorrespondentin (E/S) und Europakorrespondentin

Mehr

RECHTSCHREIBUNG & GRAMMATIK 1 DEUTSCHE RECHTSCHREIBREGELN DER VERSTÄNDLICHE RATGEBER FÜRS BÜRO

RECHTSCHREIBUNG & GRAMMATIK 1 DEUTSCHE RECHTSCHREIBREGELN DER VERSTÄNDLICHE RATGEBER FÜRS BÜRO RECHTSCHREIBUNG & GRAMMATIK 1 DEUTSCHE RECHTSCHREIBREGELN DER VERSTÄNDLICHE RATGEBER FÜRS BÜRO RECHTSCHREIBUNG & GRAMMATIK 2 Briefe schreiben, E-Mails formulieren, schriftliche Korrespondenz mit Kunden

Mehr

Wortschatzerwerb mit Bildern

Wortschatzerwerb mit Bildern Wortschatzerwerb mit Bildern Seminararbeit HS 2014 2015 11115120 Haruna NUMAZAWA 1. Einleitung In Lehrwerken für Anfänger, die Deutsch als Fremdsprache lernen, gibt es oft Bilder mit Wörtern. Anfänger

Mehr

Interrupt: Passwort-Checker Arbeitsblatt

Interrupt: Passwort-Checker Arbeitsblatt Lehrerinformation 1/5 Arbeitsauftrag Passwort-Checker: Mit Hilfe einer Plattform im Internet kann man die verschiedenen Passwörter auf ihre Sicherheit überprüfen. Die Sch kreieren Passwörter, welche einen

Mehr

2012 Langenscheidt KG, Berlin und München

2012 Langenscheidt KG, Berlin und München Der Autor: Alexander Geist: Gymnasiallehrer für Deutsch, Ethik und Psychologie sowie Fachleiter für Deutsch und Ethik; staatlicher Schulpsychologe, Lehrerfortbildner v. a. für Rechtschreibung und Lese-Rechtschreib-Schwäche,

Mehr

Duden Schülerhilfen. Englisch 5. Klasse Übungen zu Wortschatz und Wortlehre. Dudenverlag Mannheim Leipzig Wien Zürich

Duden Schülerhilfen. Englisch 5. Klasse Übungen zu Wortschatz und Wortlehre. Dudenverlag Mannheim Leipzig Wien Zürich Duden Schülerhilfen Englisch 5. Klasse Übungen zu Wortschatz und Wortlehre von Alois Mayer mit Illustrationen von Detlef Surrey 2., aktualisierte Auflage Dudenverlag Mannheim Leipzig Wien Zürich Inhalt

Mehr

TEST BILAN D'ALLEMAND 9 e geni@l Regroupements A-BF-NA-NB / II e semestre 2007-2008

TEST BILAN D'ALLEMAND 9 e geni@l Regroupements A-BF-NA-NB / II e semestre 2007-2008 Cycle d'orientation GRAL/SEC/GA/CHW 30 mai 2008 TEST BILAN D'ALLEMAND 9 e geni@l Regroupements A-BF-NA-NB / II e semestre 2007-2008 Durée : 95 minutes Nom : Prénom : Cours (classe) : Collège : Signature

Mehr

Fragen zu Mehrfamilienhäusern

Fragen zu Mehrfamilienhäusern Wohnhäuser > Mehrfamilienhaus AB 1 Fragen zu Mehrfamilienhäusern Wohnen und Arbeiten gestaltete sich im Mittelalter anders als heute. Was ist der grundlegende Unterschied? Seit wann kann man Wohnungen

Mehr