ALLES IST CHEMIE OXEA: HIDDEN CHAMPION DER CHEMIE-BRANCHE ANREGEND INGENIEUR-DIENSTLEISTER AUFREGEND RATING-AGENTUREN ABREGEND FACEBOOK-UMFRAGE

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "ALLES IST CHEMIE OXEA: HIDDEN CHAMPION DER CHEMIE-BRANCHE ANREGEND INGENIEUR-DIENSTLEISTER AUFREGEND RATING-AGENTUREN ABREGEND FACEBOOK-UMFRAGE"

Transkript

1 BEIM DLR AN SATELLITENMISSIONEN SIGNALE DER MICROSOFT IMAGINE CUP IN NEW YORK 14. Jahrgang, Nr. 03/2011 1,75 EUR, D A S M A G A Z I N F Ü R E I N S T I E G U N D A U F S T I E G OXEA: HIDDEN CHAMPION DER CHEMIE-BRANCHE ALLES IST CHEMIE JETZT TEILNEHMEN! PROFESSOR DES JAHRES 2011 ANREGEND INGENIEUR-DIENSTLEISTER AUFREGEND RATING-AGENTUREN T E C H N I K D A S K A R R I E R E M A G A Z I N F Ü R I N F O R M A T I K E R U N D I N G E N I E U R E ABREGEND FACEBOOK-UMFRAGE HOCH HINAUS MARIE LACHAISE UND RALPH KAHLE ARBEITEN EINBLICKE FREIE SICHT NACH OBEN: LUFT- UND RAUMFAHRTBRANCHE KOMPAKT AUSBLICKE FORMULA STUDENT ELEKTRO SO FÄHRT DIE ZUKUNFT

2 Business Services Wechselnde Projekte, Einsätze in aller Welt, immer neue Anforderungen der Kunden die Tätigkeit bei Bayer Business Services GmbH fordert Sie vom ersten Tag. Die Arbeit erfordert intensive Kommunikation mit Kunden, Kollegen und externen Fachleuten. Vernetztes Denken und teamorientiertes Arbeiten stehen bei Ihrer Tätigkeit im Vordergrund. Für unsere IT-Bereiche suchen wir: IT-Systems Engineer / IT-Architect (m / w) Im globalen Rechenzentrum leisten Sie entsprechend Ihrer Qualifikation Ihren persönlichen Beitrag bei der Konzeption und Entwicklung von globalen Betriebsund Technologiekonzepten in Rechenzentrumsqualität oder sind für den reibungslosen Betrieb der weltweit genutzten Infrastruktur verantwortlich. Business Intelligence Consultants (m / w) Sie sind verantwortlich für Konzeption, Analyse, Design und Realisierung von Business Intelligence-Lösungen in der globalen Systemlandscape. Sie beraten unsere Kunden fachlich und systemseitig in unterschiedlichen Themenbereichen. Softwareentwickler (m / w) Sie entwerfen und implementieren Datenmodelle, Schnittstellen und komplexe Programm-Codes mit objektorientierten Methoden und Werkzeugen. Darüber hinaus erstellen Sie technische Spezifikationen und Migrationskonzepte. SAP-Consultant (m / w) Sie sind verantwortlich für Konzeption, Analyse, Design und Realisierung von Business-Lösungen in den globalen SAP-Systemen. Sie beraten unsere Kunden fachlich und systemseitig in unterschiedlichen Themenbereichen. IT-Projektleiter (m / w) Sie übernehmen die prozess- und systemseitige Verantwortung für globale IT-Kundenprojekte. Sie entwickeln effiziente und effektive Strategien, die Sie unter Beachtung der länder- sowie themenspezifischen Besonderheiten in die Praxis umsetzen und sind Ansprechpartner für die fachlichen sowie technischen Expertenteams. Application Manager (m / w) Sie sind für die Betreuung verschiedener Anwendungen im Application Support zuständig. Dabei beraten Sie unsere Kunden, bearbeiten Problemmeldungen und sind für das Change Management verantwortlich. Naturwissenschaftler (m / w) für wissenschaftliche IT-Systeme Sie konzipieren und erstellen wissenschaftliche Informationssysteme für die Forschung und Entwicklung des Bayer- Konzerns. Dabei analysieren Sie Systemanforderungen, sind verantwortlich für das Design und die Implementierung der IT-Systeme sowie für den anschließenden Betrieb. Ihr Profil Wir suchen Berufserfahrene und Hochschulabsolventen / innen der Fachrichtungen Wirtschaftswissenschaften, Wirtschaftsingenieurwesen, (Wirtschafts-) Informatik bzw. im Bereich Naturwissenschaften oder Sie verfügen über eine vergleichbare Ausbildung mit entsprechender Berufserfahrung. In Ihrem Fachgebiet sind Sie Spezialist und überzeugen durch Kenntnisse der entsprechenden Tools. Sie sind weltoffen, kommunikativ und bringen einen ausgeprägten Teamgeist mit. Dank Ihrer konzeptionellen und strategischen Fähigkeiten, gepaart mit unternehmerischem Denken und Eigeninitiative überlassen Sie nichts dem Zufall, sondern verfolgen Ihre Ziele mit dem nötigen Biss. Für die Tätigkeit in einem international agierenden Konzern sprechen Sie sehr gut Englisch und sind für Projekteinsätze bei unseren Kunden vor Ort reisebereit. Ihre Bewerbung Sind Sie bereit, die Herausforderungen anzunehmen und unsere IT-Welt weiter zu verbessern? Bewerben Sie sich bitte online mit Ihren vollständigen Bewerbungsunterlagen und Angabe Ihres Eintrittstermins sowie Ihrer Gehaltsvorstellung unter: Fon

3 Sturm und drang Die Zeichen stehen mal wieder auf Sturm. Da war der Aufschwung gerade so richtig schön im Gange, und prompt kommt der Dämpfer. Die Börsen gehen auf Talfahrt (sehr nett von Rainer Stock in seinem Ströter-Comic auf Seite 20 illustriert) und Experten raunen Dräuendes von Staatsbankrotten und Euro-Pleite. Ach ja, von welchen geheimnisumwobenen Agenturen ist in diesem Zusammenhang immer gleich die Rede? Richtig: Rating-Agenturen. Eine von Uwe Heinrich ihnen haben wir besucht, Standard & Poor s in Frankfurt, wo wir zwei junge Professionals trafen, die ebenso begeistert wie auskunftsfreudig waren. Unser Eindruck: Es ist ganz und gar nichts Geheimnisvolles daran, in einer Rating-Agentur zu arbeiten. Dorthin gelangt man mit ziemlich universalen Qualifikationen: Grips, Einsatz, Kreativität. Wer zusätzlich noch den Drang nach stetiger Abwechslung verspürt und zufällig als Ingenieur unterwegs ist, für den sind Ingenieur-Dienstleister attraktive Arbeitgeber. Die schnell zitierte Analogie zum Leiharbeiter mit akademischem Hintergrund erweist sich dabei glücklicherweise als unangebracht. Wer sich bei Ferchau und Co. verdingt, ist ganz normal fest angestellt, bezieht ein regelmäßiges Gehalt, darf auf Sozialleistungen bauen und hat das Vergnügen, an wechselnden Einsatzorten tätig sein zu dürfen. Macht doch Spaß. Wie sehr, darüber klärt unser Report auf den Seiten 10 und 11 auf. Bliebe noch die gute, alte Teamarbeit, der dieses Heft sein Entstehen in besonderem Maße verdankt, hat doch unsere Volontärin Ann-Christin von Kieter richtig viel Engagement gezeigt, als Not an Mann und Frau war. Den Spaß am Lesen, den hoffentlich alle haben, gilt s deshalb auch ihr zu danken. Gern doch! Bis zum nächsten Mal Inhalt aktuell // TITEL // 08 Karriere in der Chemie-Branche: Gute Perspektiven bei OXEA 04 Flurfunk 06 Professor des Jahres 2011: Der Countdown läuft KARRIERE // 10 Ingenieur-Dienstleister: Geliehene Experten 12 Rating-Agenturen: Drei Kreuze für ein Triple A 14 Personaler-Umfrage: Stolperfalle Facebook? 16 Außergewöhnliche Karriere: Berater und Kapellmeister LEBEN // 18 Kolumne, Zehn Mal kurz bekannt: Cassandra Steen 20 Comic, Rätsel, Impressum, Gewinnspiel umfrage: Stolperfalle facebook? Facebook wenn Mitglieder des größten sozialen Netzwerkes ihr Innerstes nach Außen kehren, Freunde an der letzten Party teilhaben lassen oder mit Nonsens nerven, kann die Online-Visitenkarte zur Stolperfalle werden. Sollte man sein Profil in der Bewerbungsphase für Fremde einfach komplett sperren? Oder werden Personaler dann sogar misstrauisch, weil sie denken, jemand hätte etwas zu verbergen? Das fragten wir unsere Online-User, stellten diese Frage aber auch einigen Personalfachleuten. Die Antworten gibt es auf den Seiten 14 und 15. 1) Wie nutzt du Facebook in der Bewerbungsphase? 6,5 % empfehlen nur noch Links weiter, die zum zukünftigen Job passen 6,5 % lassen den Gefällt mir -Button links liegen Ein überraschend bescheidene Rolle spielen Social-Networks übrigens für die Jobsuche. Nur 23 Prozent der User nutzen sie für diese Zwecke, der Rest durchforstet lieber Stellenanzeigen. Entweder klassisch in der Zeitung oder auch online wie zum Beispiel unter karriere.unicum.de/stellenangebote 12 % posten keine Fotos mehr 2) Würdest du in der Bewerbungsphase dein Profil in sozialen Netzwerken für Personaler öffentlich durchsuchbar machen? JA 17 % 3) Bist du in sozialen Netzwerken schon einmal auf Jobsuche gegangen? JA 23 % 62 % benutzen Facebook in der Bewerbungsphase ganz normal weiter NEIN 83 % NEIN 77 % 13 % passen ihr Profil an (Musik, Filme etc.) Teilnehmer gesamt: // UNICUM BERUF // 3

4 FlurFunk Text // Ann-Christin von Kieter Foto // Thinkstock ERST das HAUSTIER, dann der BERUF Mit Bello unterm Schreibtisch arbeitet es sich besser: Rund 68 Prozent der Tierbesitzer hätten ihren Vierbeiner gerne den Tag über bei sich. Dumm nur, wenn der Arbeitgeber den Besucher im Büro gar nicht mag. Also den Job deswegen gar nicht erst antreten? Laut einer Studie der Besser Betreut GmbH habe jeder dritte Tierfreund bereits ein Stellenangebot ausgeschlagen, weil er Arbeit und Tier nicht unter einen Hut bekommen hätte. Na, so lange der Napf nicht leer bleibt GRATISLEISTUNG FüR den CHEF 65 STUNdEN JoB-PERSPEKTIVE GESUCHT? Die Versicherungsbranche bietet mit der PERSPEKTIVA am 26. und 27. Oktober die Chance, die vielfältigen Berufe der Assekuranz kennenzulernen. Interessenten erhalten im Rahmen von Workshops und Vorträgen einen einzigartigen Einblick in die spannende Welt der Versicherungsbranche. Zudem gehören Bewerbungsmappen-Checks, persönliche Beratungsgespräche, eine Persönlichkeitsanalyse oder Bewerbungsfotos zum kostenlosen Angebot auf der Fachmesse DKM 2011 in den Dortmunder Westfalenhallen. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist bereits möglich unter: Von wegen Erholung: Jeder zweite Deutsche arbeitet in Urlaub und Freizeit, so das Ergebnis einer Studie von lastminute. de. Pro Jahr kommen im Schnitt schnell 65 Stunden, also acht volle Arbeitstage zusammen. Ein Geschenk MEHRARBEIT IM JAHR für den Chef? Kurzfristig vielleicht. Aber auf längere Sicht führt dieser zusätzliche Stress zu Unkonzentriertheit, Mangel an Motivation und Fehleranfälligkeit. Davon hat am Ende niemand etwas. Dann lieber einmal richtig abschalten. Und zwar auch Handy und Laptop. GEwINN My BUSINESS diary Liebes Tagebuch, heute weiß ich gar nicht, was ich schreiben soll. Damit das in Zukunft nicht mehr passiert, gibt es ab sofort My Business Diary von Dirk Schönfeld und Oliver Weiß. Der handliche Ratgeber ermutigt mit teils ungewöhnlichen Fragen und Aufgaben dazu, festzuhalten, was einen täglich acht Stunden und mehr beschäftigt: die liebe Arbeit. Es ist daher der ideale Begleiter für Berufseinsteiger, die sich später eine Erinnerung an ihre erste Arbeitsstelle wünschen. UNICUM BERUF verlost zusammen mit dem Campus Verlag zehn Exemplare des Job-Tagebuchs. Dazu einfach eine Mail mit dem Stichwort My Business Diary an schicken. Einsendeschluss ist der 15. November. FRAUEN BRAUCHEN MEHR VITAMIN B Frauen denken immer, sie müssten alles alleine schaffen, begründet Sabine Osmanovic, Vizepräsidentin des Frauennetzwerkes Business and Professional Women (BPW) Germany, die Tatsache, dass Netzwerken bislang nur für Männer eine Selbstverständlichkeit ist. Dabei sind gute Kontakte das A und O beim Erklimmen der Karriereleiter gerade für Frauen. Und dabei müssen die gar nicht mal immer professioneller Art sein: Wir haben Kontakte von Geburt an, wir müssen sie nur pflegen, rät Netzwerkerin Osmanovic. SINd TEILzEIT-ARBEITER dümmer? Zumindest im Urteil ihrer eigenen Kinder. Denn die schätzen die Intelligenz ihrer Eltern geringer ein, wenn diese keiner Vollzeit-Beschäftigung nachgehen, so das Ergebnis einer deutsch-spanischen Studie. Wie Prof. Dr. Tuulia Ortner vom Arbeitsbereich Psychologische Diagnostik und Intervention der Freien Universität Berlin und Wissenschaftlerinnen der Universität Granada herausfanden, ist der Umfang der Arbeitszeit bei der Beurteilung genauso entscheidend wie die eigentliche Ausbildung der Eltern. 4 // UNICUM BERUF // // AKTUELL

5 WIE STEIGERE ICH MEINEN MARKTWERT? Anzeige Sie sind gut ausgebildet und voller Energie und Ehrgeiz. Die Bewerbungen sind raus und die ersten Vorstellungsgespräche stehen an. Sie sind optimal vorbereitet, doch da gibt es diese eine Frage, die Sie am meisten quält: die Frage nach dem gewünschten Gehalt wie hoch ist mein persönlicher Marktwert? Wir zeigen Ihnen, wie Sie das größte Wachstums potenzial finden und Ihren Marktwert im Bewerbungsgespräch ganz konkret steigern % KOMPETENTE AUSSTRAHLUNG Ein Hemd und eine ordentlich gebundene Krawatte sind häufig immer noch selbstverständlich. Bewerbungsgespräche sind nicht der richtige Anlass für modische Experimente % SELBSTBEWUSSTSEIN Um in schwierigen Situationen nicht ins Schwitzen zu geraten, müssen Sie sich auf perfekten Deoschutz verlassen können. Das NIVEA FOR MEN Deo Invisible for Black & White Power schützt zusätzlich weiße Hemden vor hässlichen gelben Flecken. 98 % GLAUBWÜRDIKEIT Schuhe sind nicht nur wichtig für einen festen Stand und sicheres Auftreten. Die falschen Schuhe oder auch Socken können die gesamte Erscheinung ruinieren % AUFMERKSAMKEIT Hellwach sein und auch so aussehen das NIVEA FOR MEN Q10 Feuchtigkeitsgel zieht schnell ein und macht müde aussehende Haut wieder munter % SOUVERÄNITÄT Dem Dreitagebart-Trend zum Trotz: Ein Gesicht frei von Bartstoppeln ist das Merkmal eines gepflegten Äußeren. Und damit Ihr Gesicht nach der Rasur auch frei von Hautirritationen bleibt, gibt es den NIVEA FOR MEN Sensitive After Shave Balsam % PERSÖNLICHKEIT Überzeugen Sie mit Ihren Bewerbungsunterlagen. Um Rechtschreibfehler und Ungereimtheiten zu vermeiden, lassen Sie Freunde oder Familie drüberschauen Ihre Bewerbung ist schließlich die Eintrittskarte zum Gespräch. 20 % INVESTMENT WENIGER AUFWAND! MEHR WIRKUNG! Sichern Sie sich jetzt 20 % Rabatt auf NIVEA FOR MEN Produkte im NIVEA Online Shop und pflegen Sie Ihren Marktwert! Einfach auf gehen und die besten Pflegeprodukte für Männer online günstiger bestellen. Aktionszeitraum: INTERESSIERT AN EINEM JOB BEI BEIERSDORF?

6 WAHL ZUM PROFESSOR DES JAHRES 2011 DER COUNTDOWN LÄUFT Einfach per Smartphone QR-Code scannen und sofort Kandidaten nominieren Die Suche nach den besten Professoren Deutschlands geht in die heiße Phase. Noch bis zum 30. September kann unter abgestimmt werden. Jede Nominierung zählt! // Text // Ann-Christin von Kieter Foto // Thinkstock Wegbereiter für Karrieren Ihr Titel impliziert es bereits, Professoren sind Koryphäen auf ihrem Fachgebiet. Nur zeichnet Wissen allein nicht gleich auch gute Lehrkräfte aus. Seit 2006 sucht UNICUM BERUF jene Dozenten, die nicht nur theoretische Kenntnisse vermitteln, sondern auch die Zukunftsperspektiven ihrer Schützlinge im Auge behalten. Spätestens mit dem Abschluss in der Tasche erfahren Absolventen, dass eine solide Wissensgrundlage nicht reicht, auf dem Arbeitsmarkt Fuß zu fassen. Personaler verlangen heute mehr als gute Noten. Zwei wichtige Schlagworte: Soft-Skills und Praxiserfahrung. Beide kommen nicht von ungefähr. Schon während des Studiums sollten Studenten über die Grenzen der Uni oder FH hinausschauen. Durch gezielte Trainings, die Unterstützung bei Projektarbeiten oder auch den regelmäßigen Kontakt zu Unternehmen können Professoren einen wertvollen Beitrag dazu leisten. Genau solche Professoren, denen es gelingt, eine Brücke zwischen Theorie und Praxis zu schlagen, wollen wir auszeichnen. Noch bis einschließlich 30. September können unter geeignete Kandidaten vorgeschlagen werden. Im Übrigen zählt jede einzelne Nominierung, denn je mehr Stimmen ein Kandidat erhält, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass er berücksichtigt wird. An der Wahl beteiligen können sich sowohl Studierende und Absolventen als auch Professoren- Kollegen und Unternehmensmitarbeiter eben alle, die geeignete Kandidaten kennen und ihr Engagement würdigen wollen. Gesucht werden Lehrkräfte aus den vier Bereichen Wirtschaftswissenschaften/Jura, Ingenieurwissenschaften/ Informatik, Naturwissenschaften/Medizin sowie Geistes-, Gesellschafts- und Kulturwissenschaften. Eine hochkarätige Jury mit Experten aus der Studien- und Berufswelt, darunter der ehemalige Vorsitzende der Hochschulrektorenkonferenz, Prof. Dr. Klaus Landfried, wird die Nominierten bewerten und schließlich die vier Sieger auswählen. Die endgültigen Ergebnisse verkünden wir in der November-Ausgabe von UNICUM BERUF. // JETZT TEILNEHMEN! PROFESSOR DES JAHRES 2011 MITMACHEN UND GEWINNEN Als zusätzlichen Anreiz für die Teilnahme am Wettbewerb Professor des Jahres 2011 verlosen wir gemeinsam mit AMD einen HP Pavilion dv6-3051sg WR779EA. Das leistungsstarke Notebook ist der perfekte Begleiter für Studium, Arbeit und Freizeit. Aber das ist noch nicht alles. UNICUM BERUF legt noch etwas drauf: und zwar ein Apple iphone 4 das begehrte Smartphone der Extraklasse. Also, am besten gleich mitmachen und gewinnen unter: FÖRDERER KPMG Ein Wettbewerb wie Professor des Jahres lässt sich schwer allein realisieren. UNICUM BERUF schätzt sich daher glücklich, dass die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft KPMG von Anfang an als exklusiver Partner dabei ist. In Professor des Jahres sieht das weltweit tätige Unternehmen eine wichtige Initiative, Studium und Berufspraxis enger zu verzahnen. Seinen Teil zu diesem Anliegen trägt KPMG bei, indem es selbst regelmäßig mit Mitarbeitern und Aktionen an Hochschulen vertreten ist, um Studierenden einen Einblick in die Berufswelt zu geben. 6 // UNICUM BERUF // // AKTUELL

7 Das exklusive Recruiting-Event für angehende Berater 1./2. Dezember 2011, Köln >>> Infos und Bewerbung unter: staufenbiel.de/consultingdays

8 KARRIERE BEI OXEA Chemie ist überall Vom Duschgel bis zum Schmierstoff Chemie bestimmt unseren Alltag. Kein Wunder, dass die Branche gute Perspektiven bietet, und zwar auch jenseits des Labors. Genau davon profitieren Text // Ann-Christin von Kieter Fotos // Michael Godehardt Kirsten Faber (Trainee), Sebastian Anton (Kaufmann, links im Bild) und Jens Theuerkauf (Chemiker), die beim Chemie-Mittelständler OXEA angestellt sind. // Kirsten Faber: Nein, denn trotzdem ist viel Entwicklung möglich. Es ist nicht immer DER riesige Quantensprung notwendig, um wirklich interessante Aufgabenstellungen zu haben. Es kommen immer wieder Produkte oder Herstellungsverfahren hinzu, die vielleicht keine Weltneuheit, aber für OXEA neu sind und unsere Verfahren nachhaltig verbessern. Was sich natürlich in Kostensenkungen und Gewinnsteigerungen äußert. Anton: Das ist vielleicht auch der größte Unterschied zu den vorhin erwähnten Großunternehmen. Deren Forscher müssen manchmal viel Zeit und Geduld investieren bis sie am ersehnten Ziel bzw. ihre Neuheiten marktreif sind. Das stelle ich mir ehrlich gesagt langweiliger vor. Regelrecht frustrierend. Theuerkauf: Genau, hier wird nicht für die Schublade geforscht, sondern an Dingen, die auch eine hohe Chance auf Anwendung haben. Genau deshalb bin ich ja bei OXEA eingestiegen. UNICUM BERUF: Von außen sind die Produktionsanlagen hier in Oberhausen beeindruckend groß. Aber was geschieht in all den riesigen Kolonnen? Wir fragen Sie, Herr Theuerkauf, den Chemiker. Jens Theuerkauf: (lacht) Groß-Chemie! Unser Spezialgebiet ist die Herstellung sogenannter Oxo-Produkte, das sind Grundstoffe, wie Aldehyde und Alkohole, die dann in unseren Anlagen zu Carbonsäuren, Polyolen, Aminen und Ester weiter verarbeitet werden. Der dabei eingesetzte Basisprozess der Hydroformylierung heißt übrigens auch Oxo-Synthese und wurde 1937 hier am Standort von Otto Roelen erfunden. Ein großer Fortschritt damals! UNICUM BERUF: Mit Groß-Chemie verbindet man als Laie immer ganz andere Unternehmen wie kommt s? Sebastian Anton: Vielleicht, weil es kein Endprodukt von OXEA gibt, das der normale 8 // UNICUM BERUF // // KARRIERE Verbraucher kennt. In unzähligen Produkten des täglichen Lebens ist zwar etwas von uns drin, aber nirgends steht OXEA drauf. Wir stellen Chemikalien her, die man für Beschichtungen, Schmierstoffe, Arzneimittel, Aromen, Duft-, Farb- und Kunststoffe benötigt. Ein bestimmtes Polyol wird zum Beispiel für die Herstellung von BlueRays und DVDs verwendet. UNICUM BERUF: Trotzdem klingt das nach einer eher standardisierten Produktpalette. Werden denn hier am Standort auch mal revolutionäre Entdeckungen gemacht? Anton: Nun, das eher nicht. Wir haben tatsächlich ein eher festes Produktportfolio, das entwickeln wir strategisch-punktuell weiter, aber wir erfinden nicht ständig neue Prozesse oder Stoffe. UNICUM BERUF: Sie sagen das jetzt so gelassen. Ist das für junge Leute wie Sie nicht langweilig? UNICUM BERUF: Einstieg ist ein schönes Stichwort. Welche Erinnerungen haben Sie noch an Ihre Anfangszeit im Konzern? Faber: Positive! Als ich für meine Diplomarbeit noch ganz frisch im Unternehmen war, hatte ich einen Berater, der mich herumgeführt hat. So hatte ich gleich überall Ansprechpartner. Jetzt, während meines Traineeprogramms, werde ich in den neuen Abteilungen auch immer herzlich empfangen. Anton: Bei meiner aktuellen Stelle war die Chemie für mich als Kaufmann anfangs tatsächlich ein Hindernis. Gerade mein Chef, der globale Produktions- und Technikleiter, denkt auf Molekül- und Ventilebene, und da haben wir eine gewisse Zeit gebraucht, um eine gemeinsame Sprache zu finden, weil ich ihn einfach nicht verstanden habe. Mittlerweile hat sich das natürlich gelegt. Generell bin ich auch viel neugieriger geworden, wie gewisse Reaktionen ablaufen. Theuerkauf: Mir ist gleich das Pöttische, das Ruhrgebiet-Typische aufgefallen, das mir sehr gefällt. Die Leute hier sind einfach sehr offen und sympathisch. Das Team, in dem ich arbeite, ist auch sehr jung, das hat fast etwas von einer Uni-Mentalität. UNICUM BERUF: Wie dürfen wir uns Ihre Aufgaben genau vorstellen, Frau Faber? Faber: Als Trainee arbeite ich derzeit im Umweltschutz am strategischen Projekt Carbon-Footprint. Also an der Bilanzierung der Treibhausgasemissionen entlang des gesam-

9 ten Lebenszyklus eines Produkts. Das umfasst Herstellung, Gewinnung und Transport der Rohstoffe und Vorprodukte ebenso wie die Produktion und Distribution und schließlich die Nutzung und Entsorgung oder das Recycling. Davor war ich sechs Monate in der Marketingabteilung. UNICUM BERUF: Welche Aufgaben hatten Sie dort? Faber: Ich habe eine Broschüre für unsere neue phthalatfreie Produktlinie erstellt und auch einige Marktanalysen gefahren. UNICUM BERUF: Wie beschreiben Sie Ihre Aufgaben, Herr Anton? Anton: Ich bin vor knapp einem Monat aus den USA wiedergekommen. Drei Monate lang habe ich dort ein Produktionsauswertungssystem eingeführt, an dem ich hier vor acht Jahren, der Zeit vor meinem Studium, bereits mitgearbeitet habe. Meine generelle Tätigkeit, die ich seit zwei Jahren ausübe, kann man mit der eines Vorstandsassistenten vergleichen. UNICUM BERUF: Und Sie, Herr Theuerkauf, stehen als Chemiker den ganzen Tag im Labor und schwenken Erlenmeyer-Kolben und Reagenzgläser, richtig? Theuerkauf: (lacht) Falsch! Tatsächlich ist das eher selten der Fall. Ich habe zwei Mitarbeiter im Team, die etwa 99,9 Prozent der Experimente durchführen. Natürlich kann ich auch mal selber etwas machen, aber in der Regel will ich die Ordnung der Laboranten gar nicht stören. Meine Arbeit findet hauptsächlich am PC statt, wo ich Auswertungen mache und neue Versuche plane. Deswegen trage ich den berühmten weißen Kittel maximal eine Stunde pro Tag. UNICUM BERUF: Wie stellen Sie sich Ihre berufliche Zukunft vor? Faber: In erster Linie bin ich gespannt auf die Abteilungen, die ich demnächst noch kennenlernen werde. Aber ich kann mir auch bestens vorstellen, nach dem Traineeprogramm weiterhin für OXEA tätig zu sein. Anton: Mein Ziel ist, wieder etwas näher ans operative Geschäft zu rücken. Ich möchte einfach teilhaben am Geschäft, an dem, womit wir Geld verdienen. In welcher Funktion das genau sein wird, kann ich noch nicht sagen. Vielleicht wieder Supply Chain oder Logistik. Hauptsache, ich habe Spaß an den Aufgaben. Theuerkauf: Ich könnte mir schon vorstellen, einmal eine Produktion zu leiten. Mich reizt es einfach, Verantwortung zu übernehmen. Das ist für einen Chemiker hier auch ein üblicher Weg. UNICUM BERUF: Das klingt, als sei es besonders unkomplizert, bei OXEA Karriere zu machen? Faber: Das ist ein weiterer Vorteil gegenüber Weltkonzernen. Die Hierarchien bei einem Mittelständler sind, auch wenn er in seinem Produktbereich ein Big Player ist, recht flach. Dadurch entstehen vielfältige Aufgabengebiete. Man kommt einfach schneller an Verantwortung. Anton: Stimmt, das sehe ich tagtäglich an meinem Chef. Wenn der die Verantwortung nicht delegieren würde, müsste er alles selber machen, und das ist als Vorgesetzter von 850 Leuten nicht möglich. Dann müsste sein Arbeitstag 28 Stunden haben. Mindestens. UNICUM BERUF: Gibt es denn spezielle Förderprogramme, die Sie bei Ihren Ambitionen unterstützen? Sie nicken schon, Herr Theuerkauf? Theuerkauf: Ja! Jede Menge sogar. Ich habe ein umfangreiches Paket erhalten Führungsseminare, fachliche Fortbildungen und so weiter. Das ist alles mit einem erheblichen Zeitaufwand verbunden, aber es wird uns trotzdem ermöglicht. Schließlich ist OXEA an qualifizierten Nachwuchskräften interessiert. Faber: Aber auch unabhängig von der Führungsperspektive bekommt jeder Mitarbeiter mit akademischem Hintergrund ein Basispaket an Schulungen. WIR SPRACHEN MIT Kirsten Faber (25) studierte Wirtschaftschemie an der Universität Münster und ist seit September 2010 Trainee im Rahmen des FOX-Programms. Im Rahmen ihrer Diplomarbeit half sie mit, bei OXEA ein Modell zur Prognose der Geschäftsentwicklung einzuführen. Sebastian Anton (29) ist ein alter Hase bei OXEA. Mit 18 Jahren OXEA ALS ARBEITgEBER begann seine Ausbildung zum Industriekaufmann bei OXEA. Später studierte er neben dem Beruf Wirtschaftsinformatik. Seit zwei Jahren unterstützt er den globalen Produktionsleiter und arbeitet daran, selbst eine Führungsposition einzunehmen. Jens Theuerkauf (31) hat nach seinem Studium mit Schwerpunkt technische Chemie an der RWTH Aachen einen Direkteinstieg bei OXEA gewählt. Dort arbeitet er in der Abteilung Technologie als Laborleiter. Er schließt gerade seine Promotion ab. Der Chemiekonzern OXEA entstand im März 2007 durch den Zusammenschluss der Geschäftsbereiche von Celanese und Evonik. Weltweit beschäftigt der Hersteller von Oxo- Produkten über Mitarbeiter, der größte Produktionsstandort ist Oberhausen. Der Weg zur Welt von OXEA kann sowohl über Praktika und Dissertationen als auch über Traineeprogramme oder per Direkteinstieg erfolgen. Kennenlernen kann man OXEA am Tag der offenen Tür am THEMA MITARBEITERgEWINNUNg UNICUM BERUF: Um Ihre persönliche Zukunft brauchen wir uns also nicht zu sorgen. Sicher auch eine Folge der Tatsache, dass die Chemie eine starke Branche in Deutschland ist, oder? Anton: Durchaus bei uns stimmen deshalb auch Vergütung und andere Leistungen. Aber noch ein anderer Gedanke ist wichtig: Ich hatte mal einen Chemie für Kaufleute -Kurs und einer der ersten Punkte, den der Dozent angesprochen hat, war: Chemie ist wirklich überall in unserem Leben. Und das ist in der Tat so. Von daher ist es wirklich eine vielversprechende Branche. UNICUM BERUF: Zeit fürs Abschluss-Plädoyer. Was macht OXEA zu einem guten Arbeitgeber? Faber: Ich finde die Kombination aus guter Arbeitsatmosphäre, Freiräumen und spannenden Aufgaben klasse. Für einen Trainee ist das ideal, denn so kann ich herausfinden, was ich später einmal machen möchte. Anton: Das ist bei mir ganz ähnlich, Facettenreichtum ist ein wichtiger Bestandteil. Und die Perspektiven sind wegen der genannten Gründe natürlich aussichtsreich. Theuerkauf: Von der Atmosphäre her fühle ich mich ebenfalls einfach wohl. Und mit dem Schritt in die Industrie habe ich gefunden, was ich immer machen wollte. Wissen Sie, in der Forschung geht s immer nur um kleine Ansätze mit wenigen Millilitern. Ich will aber auf Dauer Tonnen produzieren. Das macht einfach mehr Spaß! (lacht) // Petra Schmidt (Leiterin Human Resources Strategie): Natürlich liegt es uns am Herzen, die aktuelle Belegschaft bei OXEA zu halten. Dafür bieten wir ein breitgefächertes Angebot, das neben attraktiven monetären Vergütungen auch eine Reihe an Weiterbildungsprogrammen, Gesundheitsförderung und Angebote zur Work-Life-Balance umfasst. Vor dem Hintergrund des demografischen Wandels sind wir zusätzlich immer auf der Suche nach neuen, motivierten Kräften. Dabei sind wir natürlich nicht nur an Chemikern interessiert. Wir freuen uns ebenfalls über Bewerbungen von Betriebswirten oder auch Ingenieuren im Bereich Elektro- und Verfahrenstechnik. Genau diese Vielfalt macht OXEA zu dem, was es ist. KARRIERE // // UNICUM BERUF // 9

10 INgENIEUR-DIENstlEIstER BooMEN Geliehene experten Text // Rita Martens Foto // Thinkstock Engineering-Dienstleister unterstützen die Industrie bei der Produktentwicklung. Dort zu arbeiten bedeutet nicht automatisch Zeitarbeit, denn viele bieten Festverträge und gute Karrierechancen. // Ingenieure sind schwer gefragt. Seitdem die Konjunktur in Deutschland an Fahrt aufgenommen hat, steigt die Nachfrage stark an. Speziell Engineering-Dienstleister, die aufs Entwickeln, Programmieren und Konstruieren spezialisiert sind, suchen hochqualifizierte Fachkräfte, die sie flexibel für einzelne Projekte an Unternehmen verleihen. Vorteile dieses Services: Kunden müssen keine zusätzlichen Fachkräfte einstellen und sparen Weiterbildungskosten. Und warum lohnt sich das für die oftmals jungen Ingenieure? Als Absolvent hat man noch keine hundertprozentige Orientierung, was man machen möchte. In den verschiedenen Projekten beim Dienstleister können Jungingenieure testen, was ihnen liegt und in welche Richtung sie sich entwickeln möchten, sagt Stefan Eichholz, Marketingleiter des alteingesessenen Ingenieur-Dienstleisters Ferchau. Das sieht auch Jutta Sobek so: Der große Vorteil, bei einem Engineering-Dienstleister zu arbeiten, ist, dass ich verschiedene Dinge ausprobieren kann. Nur so erkenne ich, was mir wirklich liegt. ABwEChslUNg Ist DIE KoNstANtE Sobek ist Luft- und Raumfahrtingenieurin beim Dienstleister euro engineering AG. Nach dem Studienabschluss 2007 erhielt sie einen Festvertrag, nun arbeitet sie bereits im dritten Projekt. Begonnen hatte sie bei Astrium, Marktführer im Bereich Raumtransporte, Satellitensysteme und Weltraumdienste, in der Abteilung Space 10 // UNICUM BERUF // // KARRIERE Transportations: In dem Projekt des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt in Zusammenarbeit mit der chinesischen Organisation für bemannte Raumfahrt ging es um den Einfluss von Mikrogravitation auf biologische Proben. In einem zweiten Projekt entwickelte Sobek ein Amphibienflugzeug, das auf Land wie auf Wasser starten und landen kann. Danach kehrte sie zurück zu Astrium, in die Abteilung Satellites. Hier konstruiert sie derzeit einen Antennenmechanismus für einen Satelliten. Auch Holger Rausch, der in Emden Maschinenbau mit Fachrichtung Konstrukteur studiert hat, bereut es nicht, sich nach dem Studium bei einem Engineering-Dienstleister beworben zu haben. Ich erhielt einen unbefristeten Vertrag bei Ferchau, der tariflich bezahlt wird, habe eine normale 40-Stunden-Woche und alles, was darüber hinausgeht, wird vergütet. Rausch arbeitet verantwortlich als technischer Konstrukteur in einem Großprojekt, das auf mehrere Jahre angesetzt ist, für das Unternehmen Manitowoc in Wilhelmshaven in der Stahlbaukonstruktion. AUCh MIttElstäNDlER greifen zu Bis vor einigen Jahren waren es meist große Branchen wie Luftfahrt oder auch Automobilindustrie und Sondermaschinenbau, die auf externe Dienstleister zurückgegriffen haben. Doch mittlerweile gehören auch viele Mittelständler zu den Kunden: Medical Health Care, Schiffbau, Windkraft und andere regenerative Energien arbeiten mit Engineering-Dienstleistern in vielen anspruchsvollen Projekten zusammen, sagt Stefan Eichholz. Im Vergleich sind das kleine Branchen, die aber mittlerweile milliardenschwer sind. Die weitverbreitete Meinung gegenüber Dienstleistern ist, dass sie nur befristete Verträge für die Dauer eines Projekts ausstellen und schlecht bezahlen. Das ist, was in allen Branchen als Leiharbeit verpönt wird. Es gibt Anbieter, die nur projektgebunden einstellen und keine Entwicklungs- und Aufstiegsmöglichkeiten bieten, weiß Eichholz. Namhafte und seit Jahrzehnten etablierte und nur auf das Engineering spezialisierte Dienstleister sind da ganz anders aufgestellt. Zum Beispiel bieten sie besondere Fortbildungsmöglichkeiten. So hat der 27-jährige Rausch einige der zahlreichen Weiterbildungen, die Ferchau anbietet, absolviert: Im Bereich CAD- Technik muss man sich immer wieder fortbilden. Darüber hinaus habe ich an Seminaren wie Verhandlungstechnik oder rhetorischen Übungen teilgenommen und belege einen fortlaufenden Englischkurs, sagt Rausch, der vielleicht auch mal im Ausland arbeiten möchte. Zwar haben Dienstleister meist flache Hierarchien, es gibt aber auch Aufstiegsmöglichkeiten. Jutta Sobek hat die Projektleitung eines technischen Büros der euro engineering AG übernommen, wo sie nun Mitarbeiter, die für Astrium tätig sind, betreut. Gerade für junge Absolventen, die erste Erfahrungen machen wollen, ist der

11 Einstieg bei einem Engineering-Dienstleister ein Karriere-Sprungbrett. Große Konzerne suchen sich aus dem Pool an Jung-Ingenieuren der Dienstleister diejenigen aus, die positiv auffallen. Ein lukratives Angebot führt oftmals dazu, dass sie den Arbeitgeber wechseln und dann vom Mitarbeiter zum Kunden der Dienstleister werden. Stephan Berends, Pressesprecher des Vereins deutscher Ingenieure, kann nichts Nachteiliges daran finden, bei einem Dienstleister einzusteigen. Sein Urteil: Letztendlich ist es reine Geschmackssache. // INGENIEUR-DIENSTLEISTER: DIE PLAYER IN DEUTSCHLAND BRUNEL GMBH Jahresumsatz (2010): 720,9 Millionen Euro (int.), 110,7 Millionen Euro (D) Mitarbeiter: (int.), (D) Standorte: 90 Standorte in 35 Ländern, 33 in Deutschland Einstellungsperspektiven: ständiger Bedarf an Ingenieuren, Informatikern, Naturwissenschaftlern, Wirtschaftsingenieuren und Wirtschaftswissenschaftlern Quelle: Gunilla Pendt, Marketing & Kommunikation, Brunel GmbH EURO ENGINEERING AG Themen, die den wissenschaftlichen Nachwuchs bewegen informieren kommentieren diskutieren Jahresumsatz: keine Angaben Mitarbeiter: Standorte: über 40 bundesweit Einstellungsperspektiven: 150 Absolventen aller Fachrichtungen, je nach Vorkenntnissen und Interesse, Traineeprogramm Technik oder Vertrieb, Start direkt in einem Engineering-Projekt Quelle: Claudia Egenolf, Referentin Public Relations, euro engineering AG FERCHAU Jahresumsatz (2010): 300 Millionen Euro Mitarbeiter: mehr als Ingenieure Standorte: über 50 Niederlassungen und 60 Standorte Einstellungsperspektiven: 300 Hochschulabsolventen und 300 Young Professionals sowie Professionals mit Schwerpunkt: Maschinen- und Anlagenbau, Wirtschaftsingenieurwesen, Fahrzeugtechnik, Luft- und Raumfahrttechnik, Elektro- und Informationstechnik Quelle: Martina Gebhardt, Leiterin Unternehmenskommunikation, ABLE Management Services GmbH HAYS AG Jahresumsatz (Geschäftsjahresende ): 53 Millionen Euro Mitarbeiter: mehr als Zeitingenieure, ca. 130 interne Mitarbeiter (D) Standorte: Berlin, Dortmund, Düsseldorf, Frankfurt a. M., Hamburg, Mannheim, Köln, Nürnberg, München, Stuttgart Einstellungsperspektiven: Ingenieure und Techniker unterschiedlicher Fachrichtungen für die Arbeitnehmerüberlassung und intern 150 Hochschulabsolventen für den Vertrieb Quelle: Frank Schabel, Head of Marketing bei Hays AG YACHT TECCON Jahresumsatz (2010): keine Angaben Mitarbeiter: über (D) Standorte: über 30 Standorte (D) Einstellungsperspektiven: Direkteinstieg möglich. Bedarf in 2011: ca. 900 neue Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen in den Branchen: Maschinen- und Anlagenbau, Automatisierungstechnik, Elektrotechnik, Fahrzeugbau, Fördertechnik, Luft- und Raumfahrt, Verfahrenstechnik Quelle: Robert Viefers, Director Marketing & Communications, Yacht Teccon GEFÖRDERT VOM DURCHGEFÜHRT VOM KARRIERE // // UNICUM BERUF // 11

12 RAtINg-AgENtUREN drei kreuze für ein triple a Ihr Berufsfeld ist in aller Munde: Johannes Bender und Tobias Büchler arbeiten bei der Rating-Agentur Standard & Poor s in Frankfurt. Doch was macht man eigentlich als Analyst? UNICUM BERUF hat die beiden in Frankfurt besucht. // Text // Marie-Charlotte Maas Foto // Thinkstock genau: Mir gefallen vor allem die internationale Ausrichtung des Konzerns und die Weiterbildungsmöglichkeiten. Johannes und Tobias arbeiten in buntgemischten Teams mit Kollegen aus aller Welt. Gutes Englisch ist daher Pflicht. S&P unterhält unter anderem Filialen in London, Stockholm, Frankfurt, Mailand, Paris, Madrid, Dubai und natürlich den USA. Die Mitarbeiter reisen viel, Tobias war zuletzt für eine Schulung in London, Johannes in Indien. Ich schätze, dass wir etwa 1/5 unserer Arbeitszeit unterwegs sind, auch in anderen Ländern, sagt der 30-Jährige. Auch sonst steht Johannes in engem Kontakt mit den Analysten aus anderen Niederlassungen, denn die Entscheidung, wie eine Gesellschaft geratet wird, trifft man gemeinschaftlich. Telefonkonferenzen stehen daher an der Tagesordnung: Hinter dem Rating steckt kein einzelner Analyst, sondern ein ganzes Komitee. Dabei haben nur die erfahrenen Analysten überhaupt eine Stimmberechtigung. Womit wir bei einer der wichtigsten Fragen des Tages wären: Was genau bedeutet eigentlich Rating und wie geht man dabei vor? Jetzt wird es knifflig. Natürlich gibt es eine Definition, aber wie erklärt man es einem Laien? VIElEs Ist BEtRIEBsgEhEIMNIs Daumen rauf: das sehen Unternehmen, Staaten und Investoren am liebsten Wer bei der deutschen Niederlassung von Standard & Poor s (S&P) arbeitet, der hat es hoch hinaus geschafft. Mit dem Aufzug geht es für die Mitarbeiter in das 27. Stockwerk eines gläsernen Gebäudes in der Frankfurter Innenstadt, bevor sie sich an ihren Schreibtischen niederlassen können. Von hier hat man einen fantastischen Blick auf die Main-Metropole. Für Johannes Bender und Tobias Büchler ist der jedoch nur Nebensache. Zwei Stunden haben sich die Analysten heute frei genommen, um über ihre Arbeit bei einer der drei größten Rating-Agenturen der Welt zu reden. Mehr Zeit bleibt nicht, denn die beiden haben einen straffen Arbeitstag: Wir arbeiten nicht so viel wie ein Investment-Banker, aber ein Nine-to-five-Job ist es auch nicht, sagt Johannes. Der 30-Jährige ist seit sieben Jahren bei S&P. Vorher studierte er an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg BWL mit dem Schwerpunkt Versicherungen. Als Analyst ist er heute verantwortlich für ein Portfolio von verschiedenen Versicherungsgesellschaften: Inwieweit sind diese in der Lage, potenzielle oder vertraglich festgelegte Leistungszusagen aus Versicherungspolicen zu erfüllen? Um das herauszufinden, beobachtet und analysiert er die Gesellschaften. Nicht nur in Deutschland, sondern auch in Polen, Tschechien und Österreich. geratet wird gemeinschaftlich Wer als Hochschulabgänger bei S&P einsteigt, beginnt als Junior und bleibt dies in der Regel rund zwei Jahre. So wie Tobias, der seit sieben Monaten als Research Assistant bei der amerikanischen Agentur arbeitet. Auch er hat BWL studiert, in Deutschland und den USA, und im Vorfeld eine Ausbildung zum Bankkaufmann gemacht. Was ihn zu S&P trieb, weiß der 29-Jährige Das Rating ist eine Beurteilung der Kreditwürdigkeit eines Unternehmens oder eines Staats. Das Hauptaugenmerk liegt dabei darauf, inwiefern Verbindlichkeiten in der Zukunft pünktlich und vollständig bedient werden. Die Entscheidung der Rating-Agentur basiert auf quantitativen Fakten, wie den Bilanzen. Aber auch auf qualitativen Aspekten, wie der Unternehmensstrategie, der Finanzpolitik oder der Wettbewerbsposition. Die Fakten teilen sich auf in offizielle Informationen, wie Geschäftsberichte und die Medienberichterstattung über das Unternehmen, und in vertrauliche, die die Kunden S&P zur Verfügung stellen. Um sich ein Bild über die Bonität der Gesellschaften zu machen, treffen die Analysten die Verantwortlichen und stellen ihnen Fragen. Und das immer wieder: Das Rating ist eine fortlaufende Einschätzung der Kreditwürdigkeit, das heißt, wir beobachten und analysieren das Marktumfeld ständig, erklärt Johannes. Zu welchem Schluss die Analysten nach der Sichtung aller Informationen kommen, hängt von der Agentur ab. Das Beispiel USA zeigte jüngst, dass ein und dasselbe Land unterschiedlich beurteilt werden kann. So ratete S&P die USA das erste Mal seit 70 Jahren nur mit einem AA+, die Agentur Fitch dagegen bescheinigte weiter die Topwertung AAA. Tobias steht noch am Anfang seiner Laufbahn bei S&P. Er hat noch kein eigenes Portfolio, sondern arbeitet den Senior-Analysten zu. Seine Aufgaben sind breit gefächert. Dazu gehören unter anderem Medien- und Marktbeobachtung im Bereich Automobilindustrie und Maschinenbau: Wie hat sich ein von uns untersuchtes Unternehmens über die Jahre entwickelt? Und wie steht es im Vergleich zu seinen Mitbewerbern da? Darum 12 // UNICUM BERUF // // KARRIERE

13 trägt Tobias auch Informationen zu Unternehmen zusammen, für die S&P kein Rating erstellt. Geisteswissenschaftler nicht ausgeschlossen Obwohl Tobias mit BWL das klassische Analystenfach studiert hat, durchlief er bei seinem Arbeitsbeginn, wie auch die anderen Junioren, eine konzerninterne Ausbildung zum Certified Credit Analyst: Wir sollen uns rundum auskennen und nicht nur in unserem Fachgebiet. Indem man sieht, was die Kollegen machen, und in diesen Gebieten Kompetenz erreicht, soll die Qualität der Analysen verbessert werden. Auch Mathematiker und Wirtschaftsingenieure arbeiten bei S&P. Und dass Geisteswissenschaftler mit entsprechendem Fachwissen eine Stelle bei S&P bekommen können, ist nicht ausgeschlossen. Das beste Beispiel hierfür dürfte wohl der Amerikaner John Chambers sein, Leiter für Staaten-Bonitätsnoten bei S&P. Er besitzt einen Bachelorabschluss in Literatur und Philosophie und einen Master in englischer Literatur. Seit der Wirtschaftskrise weiß jedes Kind, was eine Rating-Agentur ist. Als Johannes bei S&P anfing, war das noch anders: Das Interesse ist größer geworden, gerade weil die Medien ständig darüber berichten. Heute werden die beiden häufig auf ihren Job angesprochen. Die meisten Bekannten sind neugierig, wollen Informationen zu den Rating-Entscheidungen und ihren Hintergründen. Natürlich dürfen Johannes und Tobias keine Interna herausgeben. Schließlich sind es vertrauliche Informationen, die von den Unternehmen kommen, sagt Johannes. Genervt sind die beiden von Fragen aber nicht: Man hat immer ein interessantes Gesprächsthema, findet Tobias. Und auf manche Fragen können die rating-agenturen: beiden sowieso keine Antwort geben, so gerne sie es auch wollten: Wie es in der Wirtschaftskrise weitergehen wird? Das wüsste ich, ehrlich gesagt, auch gerne, lacht Johannes. Dann müssen die beiden los. Die Arbeit ruft. // arbeit Die drei größten Rating-Agenturen der Welt, Standard & Poor s, Fitch und Moody s, bewerten Staaten und Unternehmen nach einer Art Schulnotensystem: AAA bedeutet sehr gut, D steht für default. Mit dem Rating wird die Zahlungsfähigkeit eines Schuldners eingeschätzt: Je besser die Bewertung, desto leichter und zu niedrigeren Zinsen kommt dieser am Kapitalmarkt an Geld. Dadurch beeinflussen sie den Finanzmarkt, denn Geschäfts- und Notenbanken, aber auch Investoren schauen sehr genau auf die Einschätzung. Hinzu kommt: Gesetzliche Vorschriften zwingen Investmentfonds Staatsanleihen zu verkaufen, wenn die Bewertung auf Ramschniveau fällt. KritiK Durch die Einschätzungen der Rating-Agenturen verschärfe sich die Krise, da ein Teufelskreis entstehe: Eine schlechte Bewertung bedeute teurere Kredite, das wiederum bedeute eine Verschlechterung der Lage und eine erneute Herabstufung der Bonität. Bei alldem unterlägen die Rating-Agenturen auf Grund der Geheimhaltung der Vorgehensweise keiner Kontrolle. Torsten Hinrichs, Deutschlandchef von S&P, hielt in Interviews dagegen: Ein Rating sei eine Einschätzung, keine Anlageempfehlung. Es ersetze nicht die eigene Analyse des Investors. Und auch manche Experten sagen, die Kritik an den Agenturen sei übertrieben: Die Politik bestrafe nur den Boten für die schlechte Nachricht. Heiße Diskussionen löst auch die Frage nach einer interessensgeleiteten Vorteilsnahme aus, denn die Eigentümer sind private Investoren, wie der amerikanische Multimilliardär Warren Buffet, der Anteile an Moody s hält. ZuKunft Die Forderungen nach einer eigenen europäischen Behörde werden laut. Sie soll für Transparenz und Unabhängigkeit sorgen und die Qualität der Bewertungen verbessern. Champions League sucht Nachwuchs Perfekte Einstiegsbedingungen im Team Coca-Cola. Steigen Sie in die Champions League der Marken auf! Die Coca-Cola Erfrischungsgetränke AG sucht talentierte Studenten (m/w) und Absolventen (m/w) und bietet beste Aufstiegschancen in den Bereichen Marketing, Sales, Supply Chain, Finance und Human Resources. Komm ins Team Coca-Cola! Infos unter Die abgebildeten Produktmarken, die Konturflasche und die dynamische Welle sind eingetragene Schutzmarken der The Coca-Cola Company. Coca-Cola, Coca-Cola light und Coca-Cola Zero sind koffeinhaltig. Nestea ist eine Schutzmarke der Société des Produits Nestlé S.A. (Schweiz). Apollinaris, ViO und das rote Dreieck sind eingetragene Schutzmarken.

14 IN NEUEM OUTFIT JETZT ipad 2 GEWINNEN! BEwERBEN via SoCIAl NEtwoRK Stolperfalle facebook? Jobsuchende sollten vorsichtshalber ein Auge auf ihre Profile bei Facebook & Co. werfen. Aber wie interessiert sind Personaler wirklich, in den Profilen potenzieller Bewerber zu stöbern? Von Unternehmensvertretern wollten wir wissen: Soll ich mein Facebook-Profil während der Bewerbungsphase öffnen, damit Personalverantwortliche sich einen Eindruck von mir verschaffen können? // Text // Inka Bülling Fotos // Unternehmen Aus meiner Perspektive sollte jeder grundsätzlich überlegen, was er/sie über sich selbst im Internet und für welchen Personenkreis veröffentlicht. Da wir als Continental AG nicht die sozialen Netzwerkprofile von Kandidaten überprüfen, hat die Entscheidung, ob jemand sein Facebook-Profil öffnet oder nicht, keinen Einfluss auf unser Bewerbungsverfahren. Unsere Empfehlung ist: Sei du selbst. Jedem Einzelnen ist es überlassen, ob das Profil komplett gesperrt ist oder zumindest die Daten aus dem Lebenslauf, wie bei Xing, öffentlich zugänglich sind. Wir haben UNICUM.de ein neues Outfit verpasst. Damit ihr euch noch wohler fühlt und schnell das findet, was ihr sucht. Jetzt wollen wir natürlich wissen, wie euch das neue UNICUM.de gefällt! Sagt uns eure Meinung und staubt mit etwas Glück ein ipad 2 ab! Einfach auf teilnehmen. Fotos // Photocase, Apple Hier kommt ihr per Barcode-Scanner direkt zum Gewinnspiel! 14 // UNICUM BERUF // // KARRIERE Mein persönlicher Modus: Bei mir kann jeder alles sehen. Ich stehe zu dem, was ich veröffentliche. Die Antwort hängt vom Zustand des Profils ab. Wenn es gut gepflegt ist (aus HR-Sicht: vollständige Infos zu Studium, Praktika etc.) und keine kompromittierenden Infos und Bilder enthält: warum nicht? Heißt im Endeffekt: Was ich einem HRler nicht im Netz zeige, würde ich auch niemandem sonst zeigen. Zu Bewerbungszwecken würde ich allerdings generell eher auf ein Xing- oder LinkedIn-Profil verweisen.

15 We see possibilities. Das Facebook-Profil ist für unseren Rekrutierungsprozess nicht relevant. Wir konzentrieren uns auf die eingereichten Bewerbungsunterlagen und persönlichen Gespräche, weil wir die Kandidaten direkt kennenlernen möchten. Our customers inspire us to do great things. Every day at Dell, we collaborate to overcome challenges, pursue new approaches and put ideas to work. By providing world-class solutions to our customers and investing in our team members, we have become a global leader and helped millions turn their dreams into reality. Find out what s possible for you at Dell. Wir sehen uns die privaten Profile unserer Bewerber nicht an. Für uns spielt es also keine Rolle, ob sie für die Allgemeinheit geöffnet sind. Wir wünschen uns den Dialog mit der Zielgruppe, respektieren aber deren Privatsphäre. Auf Commerzbank Career bieten wir Informationen zum Thema Karriere, die jeder einsehen kann. Dort kann man auch mit uns in Kontakt treten. Bewerbungen nehmen wir aber ausschließlich über unsere Jobbörse im Internet entgegen. Dort können die Bewerber die Seite von sich zeigen, die sie für den Job für wichtig erachten. Ein seriöses Unternehmen sollte wenig Interesse daran haben, dass ein Bewerber sein Facebook- Profil in der Bewerbungsphase für die Allgemeinheit öffnet. Zudem könnte man einen Bewerber mit allgemein zugänglichem Profil auch als etwas zu mitteilungsbedürftig interpretieren. Besser ist, sein berufliches Profil auf Xing bzw. LinkedIn der Allgemeinheit zugänglich zu machen. Auch sollte man dort sämtliche Qualifikationen aufführen, denn viele Unternehmen suchen direkt auf den professionellen Netzwerken nach Kandidaten. The power to do more > Hochschulstudium neben dem Beruf Vorlesungen am Abend und am Wochenende in den FOM Hochschul studienzentren Aachen Berlin Bonn Bremen Dortmund Duisburg Düsseldorf Essen Frankfurt a. M. Hamburg Köln Leipzig Mannheim Marl München Neuss Nürnberg Siegen Stuttgart Wuppertal Luxemburg In 4 Semestern berufsbegleitendes Master-Hochschulstudium zum: Master of Arts - Accounting & Finance - Human Resources - IT Management - Logistik - Marketing & Communications - Marketing & Sales - Public Management * In Kooperation mit der Hochschule Bochum. Studiendauer 5 Semester. MBA - Business Administration Master of Laws - Wirtschaftsrecht Master of Science * - Maschinenbau - Mechatronik Infos unter: KARRIERE // // UNICUM BERUF // // UNICUM BERUF // 15

16 PRojEKtMANAgEMENt AuSSergewöhnliche KArriere Wenn ein ausgebildeter Dirigent und Konzert-Pianist eine Beratungsfirma gründet, ist Außergewöhnliches zu erwarten. Tatsächlich liefert Andrei Foto // KCIG, Steffen Hauser Text // Wolfgang Ludwig Kovacs dies mit der KCIG GmbH gleichermaßen seinen Mitarbeitern und Großkunden wie etwa Ford. // Das Potenzial eines Menschen sicher und schnell einschätzen zu können, das ist Andrei Kovacs Profession. Ihr wird der 37-Jährige auf unterschiedliche Weise gerecht. Heute als Inhaber und Geschäftsführer der Beratungs- und Projektmanagementgesellschaft KCIG. Und zuvor als Orchester-Dirigent. Dazu wurde er an der Universität der Künste in Berlin ausgebildet. Zu Kovacs musikalischen Lehrmeistern gehörte an der Berliner Staatsoper Star-Dirigent Daniel Barenboim. Er wusste genau, wo die Möglichkeiten und Grenzen jedes Instruments sind. So konnte er die Potenziale aller Orchester-Mitglieder optimal aufeinander abstimmen. Eine solche Feinjustierung ist auch das Projektmanagement der KCIG. Und Kovacs sieht weitere Parallelen: Genau wie beim Orchester müssen wir aus einer Gruppe überragender Einzelkönner aus verschiedenen Ländern eine funktionierende Einheit formen. INtERNAtIoNAlEs teambuilding KCIG unterstützt Unternehmen bei der Planung und Umsetzung komplexer Projekte im In- und Ausland. Die Bandbreite reicht von der Einführung neuer Automodelle bis zur Planung eines amerikanischen Dokumentarfilms. Kovacs hat dabei einen besonderen Ansatz: Stets muss man in kürzester Zeit internationale Experten für sehr unterschiedliche Aufgaben finden und sie auf ein gemeinsames Ziel einschwören. Als KCIG etwa für den Automobilkonzern Ford die Weiterentwicklung des Fiesta-Modells für die Märkte in China, Indien und Taiwan unterstützen sollte, nutzte Kovacs seine weltweiten Kontakte bei der Suche nach dem richtigen Personal. Mit Erfolg: Die Qualität der von KCIG geleisteten Arbeit hat meine optimistischsten Erwartungen übertroffen, bestätigt Darren Palmer vom Global Project Management der Ford Motor Company. gute AUslANdsKoNtAKtE Bei den Projekten greift Kovacs auf seine internationale Erfahrung zurück: Für die BBC entwickelte er in London Marketing-Konzepte, arbeitete mehrere Jahre im L Oréal Headquarter in Paris als Produktmanager im internationalen Marketing und unterstützte Philips dabei, weltweite Promotions für eine neue Haushaltsgeräte-Generation auf die Beine zu stellen. Gute Auslandskontakte verdankt Kovacs auch seiner akademischen Karriere in England, wo er an der University of Bradford studierte. Aktuell findet er trotz Belastungen durch Job und Familie die Zeit, am Lehrstuhl für Innovationsforschung der britischen Cranfield University/School of Management seine Doktorarbeit zu schreiben. Thema: Die Messbarkeit von Kreativität in Unternehmen. Positiver Nebeneffekt: Die Erkenntnisse helfen auch, im eigenen Team die Kreativität zu steigern. Diese ist ein wichtiges Asset. Denn KCIG kommt ins Spiel, wenn ein Unternehmen in kurzer Zeit ein zentrales Projekt mit hoher strategischer Relevanz umsetzen muss, so Kovacs. HIgHlIgHts IM turbo-verfahren Zum Kundenkreis gehören sowohl Mittelständler als auch multinationale Konzerne. Zum 50 Berater starken KCIG-Team kommen jeden Monat bis zu drei neue Mitarbeiter hinzu. Und dies gern, denn KCIG ist ein ideales Karriere-Sprungbrett. Hier weiß ich, dass ich nicht jahrelang auf spannende Projekte warten muss, erzählt Steven Huynh. Der 27-jährige Rheinländer unterstützte Ford im Projektmanagement bei der Entwicklung einer neuen Modellgeneration des Fiesta sowie beim Facelift des Focus. An seinem Arbeitgeber lobt Huynh vor allem Team-Spirit und anspruchs- ANdREI KoVACs: den taktstock weggelegt Vom Dirigenten zum Berater wurde Andrei Kovacs, nachdem er im Jahr 2000 ein Internet-Start-up gegründet hatte. Im Netz bot er klassische Musikausbildung an. Irgendwann musste ich mich entscheiden, ob ich Musik machen oder in die Wirtschaft gehen will. Kovacs startete das MBA- Studium und sehr schnell wurden Unternehmen auf seine Art des Denkens und des Teambuildings aufmerksam. Zur Gründung seiner eigenen Firma KCIG war es dann eine logische Entwicklung. Dirigiert jetzt ein Team aus Beratern und Projektmanagern: Andrei Kovacs, ausgebildeter Pianist und Kapellmeister volle Projekte: Das sind berufliche Highlights im Turbo-Tempo. Andrei Kovacs kann dies bestätigen. Erfolgreiche Mitarbeiter verlangen nach immer größeren Herausforderungen. Und die können wir bieten. Wird nach den Projekt-Jobs der ein oder andere seiner Experten vom Auftraggeber abgeworben, sieht Kovacs das mit einem lachenden und einem weinenden Auge. Natürlich fehlt dann eine exzellente Kraft für die nächsten Aufgaben. Aber das ist auch eine Auszeichnung unserer Arbeit. Denn zufriedene Kunden sind die beste Werbung für uns. // KCIg-FACts Die 2007 in Köln gegründete KCIG bietet Unternehmen jeder Größe die Umsetzung von Projekten sowie Prozessberatung an. Im internationalen Team werden Projektmanager, Ingenieure und Spezialisten in technischen und kaufmännischen Bereichen eingesetzt. Eine Anstellung ist auch studienbegleitend möglich. Mail: Internet: (KCIG ist auch über diverse Social-media-Sites wie Facebook oder Xing erreichbar.) 16 // UNICUM BERUF // // KARRIERE

17 Wissen, worauf es ankommt! Die wichtigsten Regeln auf einen Blick Mit vielen Checklisten, Praxishinweisen und EDV-Tipps Reiter Schreibtipps für Studierende S., 3 s/w Abb., 4 Tab. Kart. 6,95 ISBN Heister/Weßler-Poßberg Studieren mit Erfolg: Wissenschaftliches Arbeiten für Wirtschaftswissenschaftler 2., überarb. Auflage S., Abb. und Grafiken. Kart., 2-farbig. 12,95 ISBN Der schnelle Einstieg: an einem Nachmittag gelesen und verstanden Alle wichtigen Grundlagen kompakt und prägnant vermittelt Checklisten mit praktischen Tipps am Ende jedes Kapitels Inklusive Tricks zur Überwindung von Schreibblockaden Klares Konzept für wissenschaftliches Arbeiten: Von der Themensuche und Recherche bis zur Korrektur Neu in der 2. Auflage: Die 12 Erfolgsfaktoren für die wissenschaftliche Arbeit u. v. m. Inklusive Tipps zur erfolgreichen Verteidigung im Kolloquium Fax / (gebührenfrei)

18 KOLUMNE STUMMFILM IM BÜRO Es gilt das gesprochene Wort! schön wär s! Mindestens genauso wichtig ist die nonverbale Kommunikation. Inklusive Macht- und Dominanzstreben. Denn genau das steckt schon hinter kleinen Gesten, meint Martin Wehrle. // Superwehrle weiß Rat Stellen Sie sich vor, Sie und Ihre Kollegen würden den ganzen Tag gefilmt, wie Darsteller eines Stummfilms. Der Zuschauer könnte jede Körperhaltung, jede Handbewegung, jeden Blick sehen aber kein einziges Wort hören. Was meinen Sie: Ließe sich an der Körpersprache ablesen, wie die Hackordnung aussieht? Ich versichere Ihnen: Die Körpersprache ist zuverlässiger als die gesprochene Sprache. Denn Worte kann man mit dem Willen formen, daher das Wort Formulierung. Wer den Vorschlag eines Kollegen hört und Schnapsidee! denkt, der sagt: Interessanter Vorschlag, aber ich würde es anders anpacken. Die Wortsprache hört auf das Kommando des Verstandes. Dagegen führt die Körpersprache ein verräterisches Eigenleben, vor allem unter Stress. Wer sich erschreckt, zuckt zusammen; wer sich vor anderen blamiert, wird rot ob er es nun will oder nicht. Hellwach sollten Sie sein, wenn Ihnen eine Kluft zwischen Wort- und Körpersprache auffällt etwa wenn der Kollege, der Ihren Vorschlag interessant nennt, dabei ein Gesicht macht, als hätten Sie ihm gerade mit dem Hammer auf den Fingernagel gehauen. Die Körpersprache verrät alles, auch die Hierarchie unter den Kollegen. Achten Sie bei Meetings einmal darauf, wer die Arme ganz dicht am eigenen Körper hält und den Schreibblock auf dem Schoß jongliert, nur um keine Tischfläche zu beanspruchen (oft Kolleginnen!). Und dann werfen Sie einen Blick auf jene Kollegen, die ihre Arme fast wie bei der Morgengymnastik ausfahren und ihre Unterlagen weit über das Ufer ihres Platzes streuen. Wer sendet welche Botschaft? Menschen sind wie Tiere: Sie haben ein Revier. Wer dringt bei wem ein? Nicht das schwache beim starken Tier (viel zu gefährlich!), sondern umgekehrt: Das Alphatier überschreitet die Grenze, um seine Dominanz zu manifestieren. Eine solche Revierverletzung stellt das Breitmachen beim Meeting dar. Solche Machtkämpfe laufen den ganzen Tag ab, unbemerkt von den Arglosen provoziert von den Machtgeilen. Diese Spiele sind so gefährlich, weil man sie mitspielt, ohne sich dessen bewusst zu sein. Das beliebteste Psychoduell wird ausgefochten mit Blicken. Zwei Kollegen diskutieren eine Sachfrage. Dann fixiert der Machtmensch sein Gegenüber mit leicht zusammengekniffenen Augen. Der ins Visier Genommene hält den Augenkontakt zwei, drei Sekunden. Dann verspürt er ein Unbehagen und senkt seinen Blick. Das Alphatier jubelt innerlich: Der Kollege hat sich unterworfen. Gute Voraussetzungen, dass der Machtmensch nun seinen Standpunkt durchsetzt. Ich verspreche Ihnen: Wenn Sie mal eine Woche lang auf die Körpersprache achten, können Sie viel lernen. Auch darüber, wie man sich durchsetzt. Erstaunlich, was ein Stummfilm alles erzählt! // Martin Wehrle arbeitet als Karriereberater und Autor. Sein aktuelles Buch ist der Spiegel-Bestseller Ich arbeite in einem Irrenhaus (Econ, 2011). CASSANDRA STEEN ZEHN MAL KURZ BEKANNT Interview // Ann-Christin von Kieter Foto // A.S.S. Concerts & Promotion GmbH 18 // UNICUM BERUF // // LEBEN 01. Als Kind träumte ich davon, Tierärztin zu werden, weil ich Tiere liebe. 02. Mein Taschengeld habe ich mit guten Schulnoten & Hilfe im Haushalt aufgebessert. 03. Eine Duett-Einladung von Prince würde ich niemals ablehnen. 04. Ein perfekter Tag sieht so aus: Sonnenschein, keine Termine und mit meinem Hund draußen... und ideal wäre es, den nächsten Tag auch noch frei zu haben. 05. Etwas, das ich ständig sage: NEIN! 06. Mein neues Album Mir so nah ist anders, weil die grundsätzliche Stimmung einfach viel positiver ist. 07. Ein Schwäche, die ich beim Vorstellungsgespräch verschweigen würde. Ich bin ein viel zu ehrlicher Mensch, ich würde NICHTS verschweigen. 08. Ich selbst wäre gerne einmal einen Tag lang Chef von Ich bin schon mein eigener und das ist mehr als genug. 09. Was mich an meinem Arbeitsleben manchmal stört, ist das andauernde WARTEN Mein Tipp für Berufsanfänger: Tut etwas, was ihr wirklich liebt, alles andere kommt dann ganz von alleine. Die deutsche Pop-Soul-Sängerin Cassandra Steen ist momentan auf Deutschlandtour. Hier die Termine:

19 SPECIAL ANästhEsIologIE praxisnah UNd INtERAktIv Simulanten am Werk Die medizinische Ausbildung ist ohne Simulation kaum noch denkbar. Auch Anästhesisten profitieren davon, in kontrollierter Umgebung praxisnahe Erfahrungen zu sammeln. // Heidelberg, über die Vorteile der Simulation: Ich fand die Bedingungen sehr realistisch, hatte gleichzeitig aber gute Kontrolle. Die Arbeit am Dummy hilft, später einmal Leben zu retten. Anästhesisten-Alltag, mal wieder muss es schnell gehen, mal wieder geht es um Leben und Tod: Regungslos liegt der Verletzte am Boden, zeigt keinerlei Reaktion. Schnell leitet das Rettungsteam erste Notfallmaßnahmen ein: Atmet der Patient? Wie sind Blutdruck und Puls? Immer noch keine Lebenszeichen. Über eine Maske wird der Verletzte beatmet, die Thoraxkompression hält den Kreislauf in Gang. Zögernd stellen sich die Vitalfunktionen ein ein erster Erfolg. Nachdem der Patient stabilisiert ist und Sauerstoff erhält, ist er bereit für den Abtransport ins Krankenhaus. Das Besondere: Der Verletzte ist eine Puppe, das Notfallteam besteht aus Teilnehmern der diesjährigen Summer School des Berufsverbandes Deutscher Anästhesisten (BDA) und der Deutschen Gesellschaft für Anästhesiologie und Intensivmedizin (DGAI). Am Simulationszentrum AQAI in Mainz proben die angehenden Mediziner, die sich im praktischen Jahr befinden und das Wahlfach Anästhesiologie gewählt haben, wie sich der Ernstfall anfühlt. UNFAll- UNd verbrennungsopfer RIChtIg BEhANdElN Das Typische des Faches Anästhesiologie die Vielfalt lernen die Teilnehmer direkt im Anschluss kennen: Nachdem sie den Verletzten am Unfallort medizinisch versorgt haben, betreuen ihn die Teilnehmer auch im Operationssaal sowie auf der Intensivstation. Die Szenarien der Summer School decken das vielfältige Spektrum der Anästhesiologie ab von der Notfallmedizin über die Anästhesie bis hin zur intensivmedizinischen Behandlung, erläutert Professor Alexander Schleppers, Geschäftsführer von BDA und DGAI. Nur für die Schmerztherapie die vierte Säule der Anästhesiologie gebe es derzeit noch keine gute Simulationstechnik mit Puppen. Doch auch so ist der Zeitplan eng. Eine weitere Simulation mit einem Verbrennungsopfer bringt die Teilnehmer ins Schwitzen. Die verbrannten Körperpartien kühlen und ausreichend Flüssigkeit infundieren verschafft dem Patienten Linderung. Im OP muss das verbrannte Gewebe entfernt werden mit anästhesistischer Unterstützung der Studierenden. Auch eine Bronchoskopie üben die angehenden Ärzte. Dabei wird ein Endoskop eine flexible Kamera zur Untersuchung der Lunge eingesetzt. Nicht immer platzieren die Teilnehmer das Instrument auf Anhieb an der richtigen Stelle, aber nach der geduldigen Korrektur der Dozenten wird der anvisierte Bronchus schließlich getroffen. Sebastian Gödecke, ein 28-jähriger Medizinstudent von der Universität videoanalysen FEstIgEN das gelernte Um das Gelernte zu vertiefen, bereiten Trainer und Teilnehmer jeden Fall mithilfe einer Videoanalyse nach Fehler werden angesprochen und Verbesserungsvorschläge gemacht. Das steigert den Lernerfolg, ist aber längst nicht alles. Ich habe nicht nur viel gelernt, sondern auch eine Menge Spaß gehabt. Ich würde jederzeit nochmals teilnehmen, meint Nadine Gereitzig, eine 29-jährige Medizinstudentin von der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule in Aachen. Gut gefallen haben mir die kollegiale Atmosphäre und die Mischung der Teilnehmer aus angehenden Ärzten und Fachpersonal, die mit ihren unterschiedlichen Sichtweisen die Veranstaltung bereichert haben. Auch AQAI-Geschäftsführerin Dr. Matina Heinrichs ist zufrieden: Uns hat die Arbeit mit den zukünftigen Ärzten viel Spaß gemacht. Sie waren alle sehr motiviert, das im Studium gelernte Wissen in der Praxis anzuwenden. Im Rahmen ihrer angestrebten Weiterbildung zum Facharzt für Anästhesiologie haben sich viele Teilnehmer diese Schulungsmöglichkeit als festen Bestandteil der Ausbildung gewünscht. In den von Landesärztekammern aufgestellten Weiterbildungsordnungen für Anästhesiologie fehlen sie nämlich noch. // ANästhEsIologIE überraschend vielfältig Die Anästhesiologie beruht auf den vier Säulen Anästhesie, Intensivmedizin, Notfallmedizin und Schmerztherapie. Die Weiterbildung zum Facharzt für Anästhesiologie dauert 60 Monate. Sie umfasst die Fähigkeit zur Einleitung einer Allgemein- oder Regionalanästhesie ebenso wie die Intensivüberwachung und -behandlung von Patienten, deren Vital- oder Organfunktionen in lebensbedrohlicher Weise gestört sind. Auch die Fähigkeiten, drohende oder bereits eingetretene Notfallsituationen zu erkennen und angemessen zu therapieren sowie akute und chronische Schmerzzustände von Patienten zu behandeln, werden während der Weiterbildung vermittelt // UNICUM BERUF // 19

20 D AS BUNDESWEITE CAMPUS M A G AZIN COMIC BAISSE DR. CORNELIA ACKERMANNS FRISCHZELLENKUR GEWINNSPIEL: GANZ GROSSES KINO MIT FERRERO Zur geistigen Vitalisierung gibt s an dieser Stelle in jeder Ausgabe eine Knobelei oder Scherzfrage. // Ein großes Unternehmen lädt fünf muntere Jung-Ingenieurinnen und -Ingenieure ins Assessment-Center ein, um sie als Kandidaten für sein Trainee-Programm zu testen. Der Moderator will gleich mal herausfinden, wer unkonventionell denkt, und stellt ihnen eine merkwürdige Frage: Stefan Raab hat einen ziemlich kurzen, Guido Westerwelle einen langen, Ehepaare benutzen ihn gemeinsam, ein Single hat ihn für sich allein, Sting hat nur privat einen, und der Papst benutzt ihn nie. Wonach ist gesucht? Vier Teilnehmer sinnen verlegen nach, einer grinst triumphierend: Ist doch einfach! Wie lautet seine richtige Lösung? // kinder, duplo und hanuta feiern 100 Jahre Hollywood mit einem filmreifen Geschenk: Für die Gutscheine auf den Packungen der zehn Schoko- Snacks von Ferrero gibt es in allen teilnehmenden Kinos an jedem Tag Tickets zum ermäßigten Kinotag-Preis. Zu gewinnen gibt es eine Snacks Kino-Box mit den leckeren Schoko-Snacks von Ferrero und einem ipad2 von Apple inkl. itunes-gutschein sowie zwei Kinogutscheinen. Mitmachen und gewinnen unter: gewinne.unicum.de IMPRESSUM // UNICUM BERUF, das Magazin für Einstieg und Aufstieg, erscheint vier Mal jährlich in einer Auflage von Exemplaren, davon jeweils mit dem Wendetitel UNICUM BERUF TECHNIK und mit dem Wendetitel UNICUM BERUF WIRTSCHAFT (IVW Quartal II/11: ). Herausgeber und Redaktionsleiter: Manfred Baldschus // Redaktion: Uwe Heinrich, Tel.: (V.i.S.d.P.); Simone Ackfeld, Tel.: -53; Ann-Christin von Kieter, Tel.: -52; Merel Neuheuser, Tel.: -56; Jan Thiemann, Tel.: -58 // Mitarbeit an dieser Ausgabe: Cornelia Ackermann, Inka Bülling, Sandra Grillemeier, Wolfgang Ludwig, Marie-Charlotte Maas, Rita Martens, Cindy Mittelbach, Andreas Monning, Anne Nikodemus, Jan Thomas Otte, Martin Wehrle, Stefanie Woit // Art Direktion & Grafik: Christian Geppert // Titelbilder: Michael Godehardt (UNICUM BERUF, UNICUM BERUF WIRTSCHAFT), Jürgen Stein (UNICUM BERUF TECHNIK) // Korrektorat: Manfred Kolkmann // Gesamtanzeigenleitung: Joachim Senk, Tel.: -40 // Stellv. Anzeigenleitung/Personalanzeigen: Anetta Markowski, Tel.: -68 // Vertrieb: Unicum Marketing GmbH, Tel.: // Druck: Sattler Media Press, Barleben // Verlag: UNICUM Verlag GmbH & Co. KG, Ferdinandstr. 13, Bochum, Tel.: , Fax: , // UNICUM im Netz: Weitere Titel des UNICUM Verlags: 20 // UNICUM BERUF // // LEBEN

Nie ein Stubenhocker gewesen?

Nie ein Stubenhocker gewesen? Nie ein Stubenhocker gewesen? Make great things happen Perspektiven für Schüler die dualen Studiengänge Willkommen bei Merck Du interessierst dich für ein duales Studium bei Merck? Keine schlechte Idee,

Mehr

WACHSEN SIE AN TECHNISCHEN HERAUSFORDERUNGEN

WACHSEN SIE AN TECHNISCHEN HERAUSFORDERUNGEN WACHSEN SIE AN TECHNISCHEN HERAUSFORDERUNGEN WIR WACHSEN. Wir suchen Mitarbeiter, die sich bei einem dynamischen Engineering- Dienstleister weiter entwickeln und Verantwortung übernehmen möchten. Sie fi

Mehr

engineering MIT BeSTeN PerSPeKTIVeN

engineering MIT BeSTeN PerSPeKTIVeN DIE GANZE WELT DES ENGINEERINGS UPDATES FÜR IHR KNOW-HOW WILLKOMMEN BEI FERCHAU engineering MIT BeSTeN PerSPeKTIVeN WIr entwickeln SIe WeITer IN der GaNZeN WeLT des engineerings PrOfITIereN SIe VON ÜBer

Mehr

ENGINEERING. Qualifizierte Mitarbeiter für technische Herausforderungen

ENGINEERING. Qualifizierte Mitarbeiter für technische Herausforderungen ENGINEERING Hamburg: Oswald Iden GmbH & Co. KG Wragekamp 11, 22397 Hamburg Tel. 040-607 685-80 Fax 040-607 685-27 hamburg@oswald-iden-engineering.de www.oswald-iden-engineering.de Bremen: Oswald Iden GmbH

Mehr

ENGINEERING MIT BESTEN PERSPEKTIVEN

ENGINEERING MIT BESTEN PERSPEKTIVEN DIE GANZE WELT DES ENGINEERINGS UPDATES FÜR IHR KNOW-HOW FB 08 280; Stand 03-15 WILLKOMMEN BEI FERCHAU FERCHAU Engineering GmbH Zentrale Steinmüllerallee 2 51643 Gummersbach Fon +49 2261 3006-0 Fax +49

Mehr

schon gehört? DAV O N Berufsbegleitend zum Hochschulabschluss! Partnerschaftsmodell für zukünftige Ingenieure HOCHSCHULEN

schon gehört? DAV O N Berufsbegleitend zum Hochschulabschluss! Partnerschaftsmodell für zukünftige Ingenieure HOCHSCHULEN & HOCHSCHULEN Partnerschaftsmodell für zukünftige Ingenieure DAV O N schon gehört? Berufsbegleitend zum Hochschulabschluss! Karlsruhe München Stuttgart Marburg Braunschweig Graz Tokyo Detroit Stellen Sie

Mehr

schon gehört? DAVON Berufsbegleitend zum Hochschulabschluss! Partnerschaftsmodell für zukünftige Ingenieure HOCHSCHULEN

schon gehört? DAVON Berufsbegleitend zum Hochschulabschluss! Partnerschaftsmodell für zukünftige Ingenieure HOCHSCHULEN & HOCHSCHULEN Partnerschaftsmodell für zukünftige Ingenieure DAVON schon gehört? Berufsbegleitend zum Hochschulabschluss! Karlsruhe München Ingolstadt Stuttgart Frankfurt Marburg Braunschweig Graz Barcelona

Mehr

Hochschulranking 2011 heute in der Wirtschaftswoche

Hochschulranking 2011 heute in der Wirtschaftswoche Pressemitteilung Sperrfrist 18. April 9.00 Uhr Hochschulranking 2011 heute in der Wirtschaftswoche Personaler sehen eine deutliche Verbesserung der Jobaussichten für Berufseinsteiger Köln, 18.04.2011 Die

Mehr

Don t follow... Fellow!

Don t follow... Fellow! Finanziert Berufsintegriert International Don t follow... Fellow! Das Fellowshipmodell der Steinbeis University Berlin Masterstudium und Berufseinstieg! fellowshipmodell Wie funktioniert das Erfolgsprinzip

Mehr

Ergebnisse Uni-Ranking 2009

Ergebnisse Uni-Ranking 2009 access-uni-ranking in Zusammenarbeit mit Universum Communications und der Handelsblatt GmbH. Alle Angaben in Prozent. 1. Wie beurteilen Sie derzeit die generellen Aussichten für Absolventen, einen ihrem

Mehr

Sie denken in Zahlen? Dann haben wir etwas für Sie! Informationen zu unserem Geschäftsfeld Finance. Der Spezialist im Finanz- und Rechnungswesen

Sie denken in Zahlen? Dann haben wir etwas für Sie! Informationen zu unserem Geschäftsfeld Finance. Der Spezialist im Finanz- und Rechnungswesen Sie denken in Zahlen? Dann haben wir etwas für Sie! Informationen zu unserem Geschäftsfeld Finance Der Spezialist im Finanz- und Rechnungswesen Wir sind Ihr Karriere- Partner! Heute und auf lange Sicht!

Mehr

Arbeiten bei uns Für Sie eine PerSPeKTive mit ZuKuNFT?

Arbeiten bei uns Für Sie eine PerSPeKTive mit ZuKuNFT? Arbeiten bei uns Für Sie eine Perspektive mit Zukunft? Haben Sie die Zukunft im Blick?...dann werfen Sie einen Blick auf uns! Wir sind davon überzeugt, dass technologischer Fortschritt unsere Lebensqualität

Mehr

Video-Thema Begleitmaterialien

Video-Thema Begleitmaterialien RENTE NEIN DANKE! In Rente gehen mit 67, 65 oder 63 Jahren manche älteren Menschen in Deutschland können sich das nicht vorstellen. Sie fühlen sich fit und gesund und stehen noch mitten im Berufsleben,

Mehr

ABSOLVENTA im Interview: Wie definieren Sie persönlich den Begriff Erfolg?

ABSOLVENTA im Interview: Wie definieren Sie persönlich den Begriff Erfolg? ABSOLVENTA im Interview: Wie definieren Sie persönlich den Begriff Erfolg? Bodo Albertsen: Guten Tag, Herr Tilgner. Wieso sollten sich Absolventen für Ihre Jobbörse Absolventa entscheiden? Pascal Tilgner:

Mehr

Verdoppeln Sie Ihre Chancen.

Verdoppeln Sie Ihre Chancen. WB 1573 Barmenia Krankenversicherung a. G. (gegründet 1904) Barmenia Lebensversicherung a. G. (gegründet 1928) Barmenia Allgemeine Versicherungs-AG (gegründet 1957) Barmenia Versicherungen Hauptverwaltung

Mehr

SNP I Trainee Programm

SNP I Trainee Programm SNP bedeutet für mich nicht nur innovative Software, sondern auch ein Team, auf das man sich verlassen kann. SNP I Trainee Programm Karriere-Start in der IT-Welt SNP I The Transformation Company SNP I

Mehr

Deutschland begeistern Ihre Karriere bei Tata Consultancy Services. Jetzt als Hochschulabsolvent oder Praktikant durchstarten

Deutschland begeistern Ihre Karriere bei Tata Consultancy Services. Jetzt als Hochschulabsolvent oder Praktikant durchstarten Deutschland begeistern Ihre Karriere bei Tata Consultancy Services Jetzt als Hochschulabsolvent oder Praktikant durchstarten Tata Consultancy Services (TCS) IT- und Outsourcing-Services von der strategischen

Mehr

BERUF & SOZIALE NETZWERKE

BERUF & SOZIALE NETZWERKE KOSTENLOSE BASISAUSWERTUNG MAI 2011 BERUF & SOZIALE NETZWERKE Eine Befragung der in Kooperation mit personalmarketing2null unter 200 ausgewählten Studenten aus dem Netzwerk von www.studenten-meinung.de

Mehr

FAQs zur Ausbildung / zum dualen Studium bei Dräger. Praktikums - FAQs. Dräger. Technik für das Leben

FAQs zur Ausbildung / zum dualen Studium bei Dräger. Praktikums - FAQs. Dräger. Technik für das Leben FAQs zur Ausbildung / zum dualen Studium bei Dräger Praktikums - FAQs Dräger. Technik für das Leben Inhalt Welche Ausbildungsberufe und dualen Studiengänge bietet Dräger an? Was muss ich für eine Ausbildung

Mehr

Video-Thema Begleitmaterialien

Video-Thema Begleitmaterialien Ein Tag im Leben eines Studenten Lukas Rübenach studiert Chemie. Zusätzlich zu seinen Vorlesungen an der Universität macht er auch ein Praktikum, in dem er das theoretische Wissen anwenden kann. Durch

Mehr

Ellenbogenmentalität bei MLP.

Ellenbogenmentalität bei MLP. Ellenbogenmentalität bei MLP. Karriere ist kein Konkurrenzkampf jedenfalls nicht bei uns. Schreiben Sie als MLP Berater Ihre Erfolgsgeschichte. MLP TOP MLP ARBEITGEBER BERATER EINSTIEGSWEGE BERATER KONTAKT

Mehr

Duales Studium und Ausbildung

Duales Studium und Ausbildung Duales Studium und Ausbildung bei HP Duales Studium und Ausbildung www.hp.com/de/ausbildung Agenda - HP Das Unternehmen - Ausbildungs- und Studiengänge bei HP - Wie funktioniert ein Studium bei HP? - Praxiseinsätze

Mehr

Gesucht: Jobs mit Zukunft. Gefunden: Karrierechancen für Einsteiger

Gesucht: Jobs mit Zukunft. Gefunden: Karrierechancen für Einsteiger Gesucht: Jobs mit Zukunft Gefunden: Karrierechancen für Einsteiger 2 Die Stuttgarter über 100 Jahre Erfahrung für die Zukunft Der erste Schritt auf einem guten Weg mit der Stuttgarter Die Schule liegt

Mehr

Arbeiten bei uns. Für Sie eine Perspektive mit Zukunft?

Arbeiten bei uns. Für Sie eine Perspektive mit Zukunft? Arbeiten bei uns Für Sie eine Perspektive mit Zukunft? Haben Sie die Zukunft im Blick?...dann werfen Sie einen Blick auf uns! Wir sind davon überzeugt, dass technologischer Fortschritt unsere Lebensqualität

Mehr

Der Funktionsbereich IT allgemein

Der Funktionsbereich IT allgemein 39.339 Euro brutto im Jahr: So viel verdienen Berufseinsteiger mit Hochschulabschluss im Durchschnitt. Berufseinsteiger mit IT-Hintergrund bekommen jährlich minimal 18.000 und maximal 67.100 brutto. Das

Mehr

WE MAKE YOUR CAREER WORK. Perspektiven VOM EINSTEIGER ZUM AUFSTEIGER BILFINGER WOLFFERTS GEBÄUDETECHNIK

WE MAKE YOUR CAREER WORK. Perspektiven VOM EINSTEIGER ZUM AUFSTEIGER BILFINGER WOLFFERTS GEBÄUDETECHNIK Gebäudetechnik bietet beste Bedingungen für einen direkten Einstieg, z.b. als Jung-Ingenieur oder Projektleiter. Bei uns erhalten Sie nach Ihrem Studium die Chance, in engagierten Teams verantwortungsvolle

Mehr

Herzlich willkommen bei AKAD

Herzlich willkommen bei AKAD Herzlich willkommen bei AKAD Job plus Studium? - Schaff ich! Master-Informationstag an der DHBW Mosbach 18. Mai 2011 PR 1.0 AKAD Fernstudium: Erfolgreich studieren neben dem Beruf 23 anerkannte und ACQUINakkreditierte

Mehr

akademika l pressespiegel 2014

akademika l pressespiegel 2014 Seite 1 von 5 Jobsuche vereinfacht Nürnberg Mit einem neuen Konzept versucht die Jobmesse akademika Bewerber und Arbeitgeber effektiver zusammenzubringen. 140 Unternehmen präsentieren sich noch heute im

Mehr

Saxonia Systems. Saxonia Systems AG Alumnitreffen BTU Cottbus 17.06.2011. Dresden Frankfurt/Main Leipzig München Hamburg Görlitz Berlin. www.saxsys.

Saxonia Systems. Saxonia Systems AG Alumnitreffen BTU Cottbus 17.06.2011. Dresden Frankfurt/Main Leipzig München Hamburg Görlitz Berlin. www.saxsys. Saxonia Systems AG Alumnitreffen BTU Cottbus 17.06.2011 Dresden Frankfurt/Main Leipzig München Hamburg Görlitz Berlin Andreas Post IMT M.Sc. 2007 Vertiefung: Kommunikationstechnologien Direkteinstieg Matthias

Mehr

Vom Bachelor zum Master?!

Vom Bachelor zum Master?! Vom Bachelor zum Master?! Masterstudium plus Gehalt plus Unternehmenspraxis. Berufsintegriert. Alle Fachrichtungen. Deutschlandweit. Jederzeit. www.steinbeis-sibe.de Master in einem Unternehmen in Kooperation

Mehr

Checken Sie ein. Als Praktikant in einem der besten Teams der Welt.

Checken Sie ein. Als Praktikant in einem der besten Teams der Welt. Checken Sie ein. Als Praktikant in einem der besten Teams der Welt. Beweisen Sie Weitblick. Beginnen Sie Ihre Laufbahn bei Deloitte. Es ist nie zu früh, einen bleibenden Eindruck zu hinterlassen. Und es

Mehr

Die neuen Studienabschlüsse Bachelor und Master

Die neuen Studienabschlüsse Bachelor und Master Die neuen Studienabschlüsse Bachelor und Master Mit dem Ziel einen gemeinsamen europäischen Hochschulraum zu schaffen und damit die Mobilität (Jobwechsel) in Europa zu erhöhen, müssen bis 2010 alle Studiengänge

Mehr

accantec vergrößert Unternehmenszentrale in Hamburg

accantec vergrößert Unternehmenszentrale in Hamburg Pressemitteilung Hamburg, 12.02.2014 accantec vergrößert Unternehmenszentrale in Hamburg Kontinuierliches Wachstum des Business Intelligence Dienstleisters erfordern neue Angebote für Kunden und mehr Platz

Mehr

Das Studium an der DHBW Heidenheim. www.dhbw-heidenheim.de

Das Studium an der DHBW Heidenheim. www.dhbw-heidenheim.de Das Studium an der DHBW Heidenheim www.dhbw-heidenheim.de Firmenpräsentation Das duale Hochschulstudium mit Zukunft Duale Hochschule Baden-Württemberg І Seite 2 Der Weg zum Beruf: Bildungsabschlüsse Beruf

Mehr

100% Studium bei vollem Gehalt

100% Studium bei vollem Gehalt Fachhochschule für Oekonomie & Management University of Applied Sciences 100% Studium bei vollem Gehalt FOM Staatlich anerkannte Hochschule der Wirtschaft vom Wissenschaftsrat akkreditiert FOM Hochschulstudienzentrum

Mehr

POLE POSITION. Mit dem VDI drei Längen voraus: Technik.Netzwerk.Karriere.

POLE POSITION. Mit dem VDI drei Längen voraus: Technik.Netzwerk.Karriere. POLE POSITION Mit dem VDI drei Längen voraus: Technik.Netzwerk.Karriere. VDI: Ihr Sprungbrett für die Zukunft Ingenieure, Naturwissenschaftler, Informatiker mit fast 150.000 Mitgliedern ist der VDI Europas

Mehr

Rohdiamant. Hochkaräter. Sie kommen als. Sie gehen als. >>> Bis 30. Oktober bewerben unter: staufenbiel.de/consultingdays

Rohdiamant. Hochkaräter. Sie kommen als. Sie gehen als. >>> Bis 30. Oktober bewerben unter: staufenbiel.de/consultingdays Sie kommen als Rohdiamant. Sie gehen als Hochkaräter. Das exklusive Recruiting-Event für angehende Berater 1. und 2. Dezember 2011, Köln >>> Bis 30. Oktober bewerben unter: Struktur Management Partner

Mehr

Einsteigen. Umsteigen. Aufsteigen. Willkommen in einem Wachstumsmarkt.

Einsteigen. Umsteigen. Aufsteigen. Willkommen in einem Wachstumsmarkt. Einsteigen. Umsteigen. Aufsteigen. Willkommen in einem Wachstumsmarkt. FM die Möglichmacher ist eine Initiative führender Facility-Management- Unternehmen. Sie machen sich stark für die Belange der Branche

Mehr

Berufsstart Technik Ingenieure Wintersemester 2014/2015 berufsstart.de

Berufsstart Technik Ingenieure Wintersemester 2014/2015 berufsstart.de Berufsstart Technik Ingenieure Wintersemester 2014/2015 Grundlagen Studiengangsperspektiven Karrierechancen Erfahrungsberichte Zahlreiche Stellenangebote berufsstart.de »Anfangen im Kleinen, Ausharren

Mehr

ROBERT WALTERS EMPLOYEE INSIGHTS SURVEY 2015. www.robertwalters.de KEY FACTS AUS DEUTSCHLAND

ROBERT WALTERS EMPLOYEE INSIGHTS SURVEY 2015. www.robertwalters.de KEY FACTS AUS DEUTSCHLAND ROBERT WALTERS EMPLOYEE INSIGHTS SURVEY 2015 In unserer Employee Insights Survey haben wir mehr als 6.700 Professionals aus Belgien, Deutschland, Frankreich, Irland, Luxemburg, Spanien, Schweiz und den

Mehr

IT-Fachkräfte begeistern und gewinnen

IT-Fachkräfte begeistern und gewinnen IT-Fachkräfte begeistern und gewinnen Personalkongress IT (Haus der bayerischen Wirtschaft) Dr. Hubert Staudt Vorstandsvorsitzender Mittwoch, 9.04. 12:00-12:30 1 2 IT-Fachkräfte begeistern und gewinnen:

Mehr

Werden Sie Teil eines starken Teams. Unsere starken Marken.

Werden Sie Teil eines starken Teams. Unsere starken Marken. Werden Sie Teil eines starken Teams. Unsere starken Marken. Tank & Rast Die Nr. 1 an deutschen Autobahnen Das Raststätten-Unternehmen Autobahn Tank & Rast bietet mit seinen Pächtern einen umfassenden Service

Mehr

talents careers Your business technologists. Powering progress

talents careers Your business technologists. Powering progress talents careers Your business technologists. Powering progress ÜberAtos Atos ist ein internationaler Anbieter von IT-Dienstleistungen mit einem Jahresumsatz für 2012 von 8,8 Milliarden Euro und 76.400

Mehr

Duale Hochschule Baden-Württemberg, Mannheim

Duale Hochschule Baden-Württemberg, Mannheim Duale Hochschule Baden-Württemberg, Mannheim Mit rund 5000 Studenten, 24 Bachelor Studiengängen in den Fakultäten Wirtschaft und Technik sowie bundesweit über 2000 Partnerunternehmen ist die im Jahr 1974

Mehr

SpeedUp. Frequently Asked Questions.

SpeedUp. Frequently Asked Questions. SpeedUp. Frequently Asked Questions. Bewerbung. Wann kann ich mich für SpeedUp bewerben? Für SpeedUp beginnt die Bewerbungsphase immer im Herbst, ca. ein Jahr vor Programmstart. Mit welchen Dokumenten/Unterlagen

Mehr

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft 08 Trennung Ist ein Paar frisch verliebt, kann es sich nicht vorstellen, sich jemals zu trennen. Doch in den meisten Beziehungen treten irgendwann Probleme auf. Werden diese nicht gelöst, ist die Trennung

Mehr

JUNIOR PRODUCT MANAGER IT m/w

JUNIOR PRODUCT MANAGER IT m/w SIE VERLIEREN SELBST IN RAUHER SEE NICHT SO SCHNELL DEN ÜBERBLICK? Dann machen Sie Karriere bei ATOSS. Seit mehr als 25 Jahren sind wir ein führender Anbieter und Innovator im Wachstumsmarkt Workforce

Mehr

- VDI-Ingenieurstudie 2007. - Blitzumfrage 2009. Weiterbildung von Ingenieuren - Weiterbildung von Ingenieuren - warum sie wichtig ist

- VDI-Ingenieurstudie 2007. - Blitzumfrage 2009. Weiterbildung von Ingenieuren - Weiterbildung von Ingenieuren - warum sie wichtig ist Weiterbildung von Ingenieuren - Weiterbildung von Ingenieuren - warum sie wichtig ist - VDI-Ingenieurstudie 2007 - Blitzumfrage 2009 1 Inhaltsübersicht 1 Berufsbild Ingenieur im Wandel 2 Personalentwicklung

Mehr

ausbildungsbroschüre Der Weg auf deiner Techem Karriereleiter beginnt.

ausbildungsbroschüre Der Weg auf deiner Techem Karriereleiter beginnt. ausbildungsbroschüre Der Weg auf deiner Techem Karriereleiter beginnt. Stand: Februar 2013 Inhaltverzeichnis Techem im Profil Deine Ausbildung bei Techem Die Ausbildungsberufe Die Welt der Techem Azubis

Mehr

People Management in der digitalen Wirtschaft IPA. Personalentwicklung und Arbeitsorganisation

People Management in der digitalen Wirtschaft IPA. Personalentwicklung und Arbeitsorganisation People Management in der digitalen Wirtschaft IPA Institut für Personalentwicklung und Arbeitsorganisation Digitalität muss erlebbar gemacht werden hier und jetzt. Chr. Muche, F. Schneider, dmexco Als

Mehr

The Cloud Consulting Company

The Cloud Consulting Company The Cloud Consulting Company The Cloud Consulting Company Unternehmen Daten & Fakten Anforderungsprofil Einstiegsmöglichkeiten Nefos ist die führende Salesforce.com Unternehmensberatung im deutschsprachigen

Mehr

COMPUTER NETWORKING. Der Studiengang für die vernetzte Welt Bachelor of Science

COMPUTER NETWORKING. Der Studiengang für die vernetzte Welt Bachelor of Science COMPUTER NETWORKING Der Studiengang für die vernetzte Welt Bachelor of Science DIE HOCHSCHULE FURTWANGEN Studieren auf höchstem Niveau Sie ist nicht nur die höchst gelegene Hochschule in Deutschland, sie

Mehr

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht zum Studium an der TU München (Name der Universität) Alter: 24 Studiengang und -fach: Architektur In welchem Fachsemester befinden Sie sich

Mehr

[Gestaltungskraft] Gestalten Sie mit uns Ihre Karriere

[Gestaltungskraft] Gestalten Sie mit uns Ihre Karriere [Gestaltungskraft] Gestalten Sie mit uns Ihre Karriere } Wir wollen, dass bei uns etwas Besonderes aus Ihnen wird. 3 Wir über uns Wir sind eine dynamische deutsche Geschäftsbank mit Hauptsitz in München

Mehr

Usability Engineering, M.Sc. in englischer Sprache. Campus Kamp-Lintfort Fakultät Kommunikation und Umwelt

Usability Engineering, M.Sc. in englischer Sprache. Campus Kamp-Lintfort Fakultät Kommunikation und Umwelt Usability Engineering, M.Sc. in englischer Sprache Campus Kamp-Lintfort Fakultät Kommunikation und Umwelt Usability Engineering, M.Sc. Studieninformationen in Kürze Studienort: Kamp-Lintfort Start des

Mehr

Erfahrungsbericht Non-Degree Program USA

Erfahrungsbericht Non-Degree Program USA Erfahrungsbericht Non-Degree Program USA Name/Alter: Michael, 24 Universität/Stadt: University of Chicago, IL Studienfach: Studium Generale Zeitraum: September 2012 März 2013 Bewerbungsprozess Juni 2013

Mehr

am Beispiel der Prozesstechnik

am Beispiel der Prozesstechnik J,N+T, Ausstellung und Seminar am 10. November 2012 in der Rhein-Erft-Akademie, Berufe in Naturwissenschaft und Technik ERFOLGREICHE ZUKUNFTSPERSPEKTIVEN! Ingenieurwissenschaften und Bachelorabschlüsse

Mehr

Kaufmännische Zeitarbeit und Vermittlung für kluge Köpfe.

Kaufmännische Zeitarbeit und Vermittlung für kluge Köpfe. Kaufmännische Zeitarbeit und Vermittlung für kluge Köpfe. ARBEIT UND MEHR GmbH Hudtwalckerstraße 11 22299 Hamburg Tel 040 460 635-0 Fax -199 mail@aum-hh.de www.arbeit-und-mehr.de ARBEIT UND MEHR ist im

Mehr

SALES & SERVICE ENGINEERING. Master of Business Administration (MBA) FIBAA akkreditiert

SALES & SERVICE ENGINEERING. Master of Business Administration (MBA) FIBAA akkreditiert SALES & SERVICE ENGINEERING Master of Business Administration (MBA) FIBAA akkreditiert DIE HOCHSCHULE FURTWANGEN Studieren auf höchstem Niveau Sie ist nicht nur die höchst gelegene Hochschule in Deutschland,

Mehr

CREATING CAREERS BEWERBER BROSCHÜRE

CREATING CAREERS BEWERBER BROSCHÜRE CREATING CAREERS BEWERBER BROSCHÜRE WER SIND WIR? Unter der Dachmarke AVANTGARDE Experts rekrutieren die AVANTGARDE Talents GmbH und die AVANTGARDE Experts GmbH im Auftrag ihrer Kunden Fach- und Führungskräfte

Mehr

SOFTWARE PRODUKT- MANAGEMENT. Innovativer Studiengang mit Perspektive Bachelor of Science

SOFTWARE PRODUKT- MANAGEMENT. Innovativer Studiengang mit Perspektive Bachelor of Science SOFTWARE PRODUKT- MANAGEMENT Innovativer Studiengang mit Perspektive Bachelor of Science DIE HOCHSCHULE FURTWANGEN Studieren auf höchstem Niveau Sie ist nicht nur die höchst gelegene Hochschule in Deutschland,

Mehr

Lenis großer Traum. Mit Illustrationen von Vera Schmidt

Lenis großer Traum. Mit Illustrationen von Vera Schmidt Lenis großer Traum Lenis großer Traum Mit Illustrationen von Vera Schmidt Leni ist aufgeregt! Gleich kommt ihr Onkel Friedrich von einer ganz langen Reise zurück. Leni hat ihn schon lange nicht mehr gesehen

Mehr

Fontys International Campus Venlo. Fontys International Campus Venlo

Fontys International Campus Venlo. Fontys International Campus Venlo Fontys International Campus Venlo > Studienorte Fontys ist einer der größten niederländischen Hochschulverbände und verfügt über 38 Institute landesweit. In Venlo werden 10 internationale Bachelor-Studiengänge

Mehr

Recruiting Days. 30. / 31. Oktober 2012

Recruiting Days. 30. / 31. Oktober 2012 Internationale Talente kennen lernen auf den Recruiting Days der am 30. / 31. Oktober 2012 1 Berlin, im März 2012 Einladung zu den Recruiting Days am 30. und 31. Oktober 2012 in Berlin Sehr geehrte Damen

Mehr

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki EINSTUFUNGSTEST A2 Name: Datum: Bitte markieren Sie die Lösung auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Antwort. 1 Sofie hat Paul gefragt, seine Kinder gerne in den Kindergarten gehen. a) dass b)

Mehr

FINDE DEINEN TRAUMBERUF!

FINDE DEINEN TRAUMBERUF! 048 AUSBILDUNGSSPECIAL AUSBILDUNGS SPECIAL 049 FINDE DEINEN TRAUMBERUF! WEB: WWW.EINSTIEG.COM/ DORTMUND Hast du schon mal einen mobilen Roboter programmiert? Oder fehlt dir noch das perfekte Bewerbungsfoto

Mehr

Mit IT und BWL einen Schritt voraus. www.ausbildung.allianz.de. Berufsausbildung in der Allianz Deutschland AG

Mit IT und BWL einen Schritt voraus. www.ausbildung.allianz.de. Berufsausbildung in der Allianz Deutschland AG www.ausbildung.allianz.de Berufsausbildung in der Allianz Deutschland AG Mit IT und BWL einen Schritt voraus. Bachelor of Science (BSc) Wirtschaftsinformatik. Studium und Berufsausbildung eine Kombination

Mehr

IHRE PRAXISERFAHRUNG BEI WÜRTH IT

IHRE PRAXISERFAHRUNG BEI WÜRTH IT IHRE PRAXISERFAHRUNG BEI WÜRTH IT INHALTSVERZEICHNIS Praxis bei Würth IT 4 6 7 Ihr Sprung in die Praxis Die Personalabteilung stellt sich vor Ihre Möglichkeiten bei Würth IT Vorstellung Fachbereiche 8

Mehr

Karrierewege in Tourismus & Hospitality

Karrierewege in Tourismus & Hospitality IST-Studieninstitut Karrierewege in Tourismus & Hospitality Wer mehr weiß, wird mehr bewegen. Fundiertes Fachwissen als Grundlage für Ihren Erfolg Die Notwendigkeit vom lebenslangen Lernen ist heute überall

Mehr

Grußworte. Das Team. Sehr geehrte Damen und Herren,

Grußworte. Das Team. Sehr geehrte Damen und Herren, Sehr geehrte Damen und Herren, Grußworte Das Team auch in diesem Jahr möchte ich Sie recht herzlich zur Firmenkontaktmesse Treffpunkt an die TU Kaiserslautern einladen. Sie haben die Möglichkeit, dort

Mehr

employer branding rücken sie ihr unternehmen ins rampenlicht und holen sie top-talente an bord

employer branding rücken sie ihr unternehmen ins rampenlicht und holen sie top-talente an bord employer branding rücken sie ihr unternehmen ins rampenlicht und holen sie top-talente an bord Was wollen Talente und Führungskräfte von morgen? wir wollten es genau wissen und haben nachgefragt: Schon

Mehr

Fachhochschule Köln University of Applied Sciences Cologne FACHHOCHSCHULE KÖLN IM PORTRÄT

Fachhochschule Köln University of Applied Sciences Cologne FACHHOCHSCHULE KÖLN IM PORTRÄT FACHHOCHSCHULE KÖLN IM PORTRÄT 1 STANDORTE CAMPUS DEUTZ (Ingenieurwissenschaftliches Zentrum) Betzdorfer Straße 2, 50679 Köln-Deutz Ingenieurwissenschaftliche (technische) Studiengänge, Architektur, Bauingenieurwesen

Mehr

Studieren an der DHBW Mannheim

Studieren an der DHBW Mannheim Studieren an der DHBW Mannheim Die Standorte der Dualen Hochschule Baden-Württemberg Mosbach / Campus Bad Mergentheim Mannheim! Die Duale Hochschule Baden-Württemberg Mannheim (vormals Berufsakademie)

Mehr

Medienkompetenz und Datenschutz für Kinder und Jugendliche. - Ein Wohnzimmer-Vortrag -

Medienkompetenz und Datenschutz für Kinder und Jugendliche. - Ein Wohnzimmer-Vortrag - Medienkompetenz und Datenschutz für Kinder und Jugendliche - Ein Wohnzimmer-Vortrag - Zweck und Ziel Verstehen, welche Medien es gibt Welches Medium für welche Aktion gut ist Was ist Datenschutz? Welche

Mehr

Projekt Zukunft aus Diplom wird Bachelor / Master

Projekt Zukunft aus Diplom wird Bachelor / Master Projekt Zukunft aus Diplom wird Bachelor / Master Wirtschaftsingenieurwesen Logistik & Einkauf Prof. Dr. Michael Hauth Studiendekan Projekt Zukunft vom Diplom zum Bachelor/Master Ägypten??? Nö, Bologna

Mehr

Whitepaper Employee Referral Programme und Social Networks

Whitepaper Employee Referral Programme und Social Networks Whitepaper Employee Referral Programme und Social Networks Wie Empfehlungsprogramme durch die Möglichkeiten des Web 2.0 sinnvoll erweitert werden können. Einleitung Persönliche Empfehlungen tragen heute

Mehr

Chemie: Studium & Berufswege

Chemie: Studium & Berufswege Chemie: Studium & Berufswege Lehrerkongress der chemischen Industrie Baden-Württemberg Hockenheim, 12. 11. 2014 Dr. Elisabeth Kapatsina Gesellschaft Deutscher Chemiker e. V. 1 Faszination Chemie Chemie

Mehr

STARTEN SIE IHRE KARRIERE! Smart Mechatronics Der Entwicklungspartner für intelligente mechatronische Systeme

STARTEN SIE IHRE KARRIERE! Smart Mechatronics Der Entwicklungspartner für intelligente mechatronische Systeme STARTEN SIE IHRE KARRIERE! Smart Mechatronics Der Entwicklungspartner für intelligente mechatronische Systeme Smart Mechatronics ist der Entwicklungspartner für intelligente mechatronische Systeme. Unsere

Mehr

Woche der Studienorientierung 3. bis 7. November 2008. Veranstaltungen in Dortmund. Gymnasium 16 START INS STUDIUM! Logo

Woche der Studienorientierung 3. bis 7. November 2008. Veranstaltungen in Dortmund. Gymnasium 16 START INS STUDIUM! Logo Gymnasium 16 Woche der Studienorientierung 3. bis 7. November 2008 Veranstaltungen in Dortmund START INS STUDIUM! Logo START INS STUDIUM In einer bundesweiten Informationswoche wollen das Netzwerk Wege

Mehr

www.firstbird.eu Recruiting für Pioniere.

www.firstbird.eu Recruiting für Pioniere. www.firstbird.eu firstbird 1 Recruiting für Pioniere. Selected from 500 startups across 65 nations - Microsoft Ventures - 2014 Top 3 Austrian Startups - Trend@ventures - 2014 Winner of the HR Innovation

Mehr

Bleiben Sie achtsam! - Newsletter - Nr. 3

Bleiben Sie achtsam! - Newsletter - Nr. 3 Von: sr@simonerichter.eu Betreff: Bleiben Sie achtsam! - Newsletter - Nr. 3 Datum: 15. Juni 2014 14:30 An: sr@simonerichter.eu Bleiben Sie achtsam! - Newsletter - Nr. 3 Gefunden in Kreuzberg Herzlich Willkommen!

Mehr

SEMINARVERANSTALTUNG 16./17.04.2015

SEMINARVERANSTALTUNG 16./17.04.2015 SEMINARVERANSTALTUNG 16./17.04.2015 Titel des Seminars: Risiko- und Sicherheitsmanagement in der Supply Chain Untertitel des Seminars: Sichere Lieferketten verbessern die Wettbewerbsfähigkeit Seminarbeschreibung:

Mehr

EXPERTENsucHe. Gewinnen Sie mit uns den entscheidenden Vorsprung

EXPERTENsucHe. Gewinnen Sie mit uns den entscheidenden Vorsprung EXPERTENsucHe Gewinnen Sie mit uns den entscheidenden Vorsprung Expertensuche Leicht gemacht 2 Imagebroschüre Wir kümmern uns um Ihr Recruiting, Sie kümmern sich um Ihr Geschäft. Die richtigen Experten

Mehr

mit Zukunft Berufsakademie jetzt Duale Hochschule

mit Zukunft Berufsakademie jetzt Duale Hochschule Das duale Hochschulstudium mit Zukunft Berufsakademie jetzt Duale Hochschule Die Duale Hochschule Baden-WürTtemberg (DHBW) Die Duale Hochschule Baden- Württemberg mit Sitz in Stuttgart ist die erste duale,

Mehr

Stellenangebote. Multi-Talent, Alleskönner, Teamworker? Entwicklungsingenieur (m/w) Infotainment

Stellenangebote. Multi-Talent, Alleskönner, Teamworker? Entwicklungsingenieur (m/w) Infotainment Entwicklungsingenieur (m/w) Infotainment In Ihrer Funktion als Entwicklungsingenieur im Infotainment-Bereich sind Sie für die Systemintegration dieser Funktionen oder Komponenten ins Fahrzeug verantwortlich.

Mehr

Aufstiegsstipendium. Studieren mit Berufserfahrung BILDUNG

Aufstiegsstipendium. Studieren mit Berufserfahrung BILDUNG Aufstiegsstipendium Studieren mit Berufserfahrung BILDUNG Grußwort Bildung und Qualifizierung sind die Voraussetzung für indivi duelle Lebenschancen und gesellschaftliche Teilhabe. Zugleich bilden sie

Mehr

Sie wollen hoch hinaus? AuditXcellence The Master Program in Auditing.

Sie wollen hoch hinaus? AuditXcellence The Master Program in Auditing. Sie wollen hoch hinaus? AuditXcellence The Master Program in Auditing. So kommt die Karriere ins Rollen: Doppelter Schwung für schnellen Erfolg. Masterabschluss für Bachelor-Absolventen mit Berufserfahrung

Mehr

Recruiting und Employer Branding mit e-fellows.net. München, 1. Oktober 2014

Recruiting und Employer Branding mit e-fellows.net. München, 1. Oktober 2014 Recruiting und Employer Branding mit e-fellows.net München, 1. Oktober 2014 Zusammenfassung Karrierenetzwerk e-fellows.net bietet ein einzigartiges Netzwerk für Studium und Karriere für motivierte Schüler,

Mehr

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 Volkshochschule Zürich AG Riedtlistr. 19 8006 Zürich T 044 205 84 84 info@vhszh.ch ww.vhszh.ch SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 WIE GEHEN SIE VOR? 1. Sie bearbeiten die Aufgaben

Mehr

Leiter/-in Personalentwicklung in einem innovativen und erfolgreichen Finanzdienstleistungsunternehmen

Leiter/-in Personalentwicklung in einem innovativen und erfolgreichen Finanzdienstleistungsunternehmen Position: Leiter/-in Personalentwicklung in einem innovativen und erfolgreichen Finanzdienstleistungsunternehmen Projekt: CLPW Ihr Kontakt: Herr Klaus Baumeister (K.Baumeister@jobfinance.de) Telefon: 06172/4904-16

Mehr

Power für Ihr Recruiting! job and career at Hannover Messe 2014 der Energieschub für Ihr Recruiting

Power für Ihr Recruiting! job and career at Hannover Messe 2014 der Energieschub für Ihr Recruiting Power für Ihr Recruiting! job and career at Hannover Messe 2014 der Energieschub für Ihr Recruiting AUSSTELLERINFORMATION 7. - 11. April 2014 Unternehmensgruppe Veranstalter Besucherprofil Wen treffen

Mehr

Deutsche Bundesbank ein vielseitiger Arbeitgeber nicht nur für Wirtschaftswissenschaftler/-innen

Deutsche Bundesbank ein vielseitiger Arbeitgeber nicht nur für Wirtschaftswissenschaftler/-innen Deutsche Bundesbank ein vielseitiger Arbeitgeber nicht nur für Wirtschaftswissenschaftler/-innen Stephan Hannig, Personalmarketingbeauftragter der HV in Hessen Unser Angebot für Sie Die Bundesbank bietet

Mehr

Aufgepasst hier verrate ich Ihnen mein Geheimnis

Aufgepasst hier verrate ich Ihnen mein Geheimnis Seite 1 von 5 Aufgepasst hier verrate ich Ihnen mein Geheimnis Verdienen Sie jetzt 250,- Euro und mehr am Tag ganz nebenbei! Auch Sie können schnell und einfach mit Binäre Optionen Geld verdienen! Hallo

Mehr

Studium bei MANN+HUMMEL Bachelor of Arts International Business (w/m) Nicht ohne Dich. Karriere bei MANN+HUMMEL. +Du

Studium bei MANN+HUMMEL Bachelor of Arts International Business (w/m) Nicht ohne Dich. Karriere bei MANN+HUMMEL. +Du Studium bei MANN+HUMMEL Bachelor of Arts International Business (w/m) Nicht ohne Dich. Karriere bei MANN+HUMMEL. Studium bei MANN+HUMMEL Bachelor of Arts International Business (w/m) Warum ein duales Studium?

Mehr

Qualität nach Maß. Unsere Dienstleistungen: Arbeitnehmerüberlassung On-Site Management Personalvermittlung Outsourcing

Qualität nach Maß. Unsere Dienstleistungen: Arbeitnehmerüberlassung On-Site Management Personalvermittlung Outsourcing Qualität nach Maß Unsere Dienstleistungen: Arbeitnehmerüberlassung On-Site Management Personalvermittlung Outsourcing Die Uniflex-Idee Nichts auf der Welt ist so mächtig wie eine Idee, deren Zeit gekommen

Mehr

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht zum Studium an der Technische Universität München (Name der Universität) Studiengang und -fach: Technologie und Management orientierte BWL In

Mehr

Internationales Projektmanagement

Internationales Projektmanagement ifmme institut für moderne management entwicklung Internationales Sonderkonditionen für GPM Mitglieder Master of Business Administration berufsbegleitend in drei Semestern Jetzt noch anmelden! Oktober

Mehr

Perspektive Markt. like.eis.in.the.sunshine / photocase.de

Perspektive Markt. like.eis.in.the.sunshine / photocase.de BETRIEBS- WIRTSCHAFTSLEHRE Perspektive Markt Ganz egal, ob mittelständischer Betrieb oder multinationaler Konzern, ob Beratungsgesellschaft oder Technologieproduktion betriebswirtschaftliches Know-how

Mehr

Ein sicherer Arbeitsplatz Perspektiven für Ihre Zukunft. Wir bieten mehr... Caritas Wohn- und Werkstätten Paderborn e.v. Geschäftsbereich Altenhilfe

Ein sicherer Arbeitsplatz Perspektiven für Ihre Zukunft. Wir bieten mehr... Caritas Wohn- und Werkstätten Paderborn e.v. Geschäftsbereich Altenhilfe Ein sicherer Arbeitsplatz Perspektiven für Ihre Zukunft Wir bieten mehr... Caritas Wohn- und Werkstätten Paderborn e.v. Geschäftsbereich Altenhilfe Moderne Häuser für eine moderne Pflege Die acht Seniorencentren

Mehr