Bachelor plus IHK-Abschluss und Berufserfahrung

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Bachelor plus IHK-Abschluss und Berufserfahrung"

Transkript

1 BA. Dual. Genial. Duales Studium: Bachelor plus IHK-Abschluss und Berufserfahrung Bachelor of Arts in den Studiengängen Business Administration Business Administration Fachrichtung Handel / Logistik Wirtschaftsinformatik

2 »Die KfW Bankengruppe engagiert sich bei der Hessischen Berufsakademie, weil die Qualität der Absolventen uns seit vielen Jahren überzeugt. Der Erfolg dieses Ausbildungskonzeptes ist auf eine gute Personalauswahl, ein qualitativ hochwertiges Studium sowie regelmäßige, auf das Studium abgestimmte Praxisphasen zurückzuführen. Unsere BA-Studenten sind hoch motiviert und haben Spaß an diesem Wechsel zwischen Theorie und Praxis.«Heinrich Gerhard Abteilungsdirektor Personalabteilung Leiter Ausbildung Traineebetreuung KfW Bankengruppe Hinweis: Damit Sie die Broschüre leichter lesen können, haben wir auf eine geschlechtsspezifische Doppelnennung verzichtet.

3 Ein schneller Berufseinstieg, der Ihnen alle Chancen für die Zukunft sichert Wer mit 19 Jahren direkt nach dem Abitur bzw. Schulabschluss mit Fachhochschulreife an der BA neben seiner beruflichen Ausbildung studiert, besitzt bereits mit 22 Jahren nicht nur einen staatlich anerkannten Bachelorsowie einen Ausbildungs-Abschluss, sondern gleichzeitig die von Unternehmen heiß begehrte Berufspraxis. Gibt es eine bessere Art, sich alle Chancen für die Zukunft zu sichern? Das kompakte und schnelle Studium neben der Ausbildung funktioniert, weil es vollständig auf die Bedürfnisse der Auszubildenden zugeschnitten ist. So gibt es beispielsweise zwei unterschiedliche Zeitmodelle, die das Studium trotz der Ausbildungszeiten im Unternehmen möglich machen: Die Lehrveranstaltungen finden entweder abends und am Wochenende statt oder als Blockveranstaltungen unterhalb der Woche, wobei die Studierenden dafür vom Unternehmen freigestellt werden. Berufspraktische und theoretische Phasen wechseln einander ab. So können Sie zeitgleich zum Studium wertvolle Berufsjahre sammeln und Geld verdienen. Die Doppelqualifikation als Auszubildender und Studierender erfordert natürlich einen etwas höheren Einsatz. Aber der Aufwand entspricht bei Weitem nicht dem doppelten Maß. Denn was Sie in den Vorlesungen lernen, können Sie im Unternehmen unmittelbar einsetzen, und die betriebliche Praxis veranschaulicht ausgezeichnet den theoretischen Stoff. Darüber hinaus ist das Studium an der BA effizient organisiert und inhaltlich gut strukturiert. Das ermöglicht Ihnen, bereits nach drei Jahren den international anerkannten Bachelor-Abschluss zu erwerben. Der»Bachelor«als erster akademischer Grad im deutschen Hochschulwesen hat das»diplom«abgelöst. Mit dem Bachelor-Abschluss qualifizieren Sie sich für Managementaufgaben sowohl in deutschen mittelständischen Unternehmen als auch in international agierenden Konzernen. Immer mehr Unternehmen aus den Bereichen Industrie, Handel, Banken, Versicherungen und Dienstleistung sowie Behörden unterstützen das Erfolgsmodell»Ausbildung plus Studium«. Die Studiengänge Business Administration und Wirtschaftsinformatik haben das Akkreditierungssiegel der FIBAA erhalten. Inhalt Die Berufsakademie Die großen Vorteile Die Aufnahmebedingungen Präsenzvorlesungen Die Zeitmodelle Bachelor-Studiengang Business Administration Bachelor-Studiengang Business Administration Fachrichtung Handel / Logistik Bachelor-Studiengang Wirtschaftsinformatik Rundum betreut der Studentenservice Ihre Fragen unsere Antworten Der nächste Schritt nach dem Bachelor 22 23

4 Die Berufsakademie Institution mit Erfahrung und Weitsicht Die Berufs- und Arbeitswelt heute ist vielfältig und stellt stetig wachsende Anforderungen an Berufstätige aller Branchen. Gerade die Nachfrage nach Hochschulabsolventen steigt kontinuierlich. Vor diesem Hintergrund entstehen immer mehr Bildungsangebote, die ein Studium mit einer praktischen Berufsausbildung verzahnen wie an der Hessischen Berufsakademie. Genau diese Verbindung von wissenschaftsorientiertem Studium einerseits und hohem Praxisbezug andererseits ist der große Pluspunkt der Berufsakademien. Dabei beziehen diese die Wirtschaft direkt in die Gestaltung der Studiengänge mit ein, was die praktische Komponente noch einmal verstärkt. In Zeiten der Globalisierung und Internationalisierung und gerade angesichts des herrschenden Fachkräftemangels kann ein solch duales und praxisorientiertes Studium den Wünschen und Anforderungen der Firmen an die Absolventen besonders entsprechen. Insbesondere kleinen und mittelständischen Unternehmen bietet das Konzept der BA attraktive Vorteile: Die Auszubildenden lernen das Unternehmen von der Pike auf kennen, verbleiben in der Regel nach der Ausbildung im Unternehmen und bilden so die Grundlage für einen erfahrenen Führungskräftenachwuchs aus den eigenen Reihen. Umgekehrt eröffnen diese Vorteile aus Unternehmenssicht den Absolventen von Berufsakademien ausgezeichnete Karrierechancen: Da sie als qualifizierte Fachkräfte sofort im Unter- nehmen einsetzbar sind und nicht mehr zeitintensiv eingearbeitet werden müssen, werden sie gegenüber möglichen Mitbewerbern oft bevorzugt eingestellt. Mit den Bachelor-Abschlüssen in Business Administration und Wirtschaftsinformatik bietet die Hessische Berufsakademie ihren Absolventen auch die Möglichkeit einer anschließenden hochschulbezogenen Weiterbildung: BA-Absolventen sind in nahezu allen Bundesländern zu einem aufbauenden Master-Studium und einer späteren Promotion berechtigt. Allerdings gilt: Jede Hochschule kann selbst über die Aufnahmevoraussetzungen für ihre Master-Studiengänge entscheiden. BA-Absolventen sollten sich also frühzeitig bei der von ihnen angestrebten Hochschule über ihre Möglichkeiten informieren. So können Absolventen der Hessischen Berufsakademie im Anschluss an ihr Erststudium an der FOM Hochschule einen Masteroder MBA-Abschluss erwerben. Die FOM gehört, wie die Hessische BA, zur gemeinnützigen Stiftung BildungsCentrum der Wirtschaft (BCW). 04

5 »Selbstverständlich muss man engagiert und belastbar sein, um Ausbildung und Studium gleichzeitig zu absolvieren. Allerdings sind das ohnehin Voraussetzungen, um anspruchsvolle Managementpositionen zu erreichen. Allen, die bereit sind, viel zu leisten, die schnell und praxisnah an interessanten Aufgaben mitwirken wollen, kann ich das Studium an der Hessischen Berufsakademie empfehlen.«daniel Kircher Industriekaufmann ERCO GmbH 05

6 Die großen Vorteile des Erfolgmodells»Ausbildung plus Studium«Vorteil 1 Zeit Schneller Schritt auf der Karriereleiter Mit Einführung der Bachelor- und Master-Abschlüsse haben sich die Gesamtstudienzeiten von wirtschafts- und sozialwissenschaftlichen Studiengängen an deutschen Universitäten verkürzt. Die Gesamtstudienzeit von derzeit acht Semestern liegt aber immer noch über den Studienzeiten an Berufsakademien (Quelle: Statistisches Bundesamt, Pressemitteilung zur Regelstudienzeit an deutschen Hochschulen 2012). Absolventen der Berufsakademie beenden ihr Studium bereits nach sechs Semestern. Während dieser Zeit haben sie außerdem eine Berufsausbildung absolviert und Geld verdient. Die kurze Studienzeit wird durch ein effizient organisiertes und inhaltlich gut strukturiertes Studium ermöglicht. Mit anderen Worten: Wer mit 19 Abitur macht und sofort mit dem dualen Studium beginnen kann, hat bereits mit 22 den Bachelor-Abschluss und drei Jahre Praxiserfahrung vorzuweisen. Gute Karten im Wettbewerb um die attraktivsten Arbeitsplätze haben Sie mit einem solchen starken Start ins Berufsleben auch. So belegt beispielsweise eine interne Studie der Firma IBM, in der die Karrieremöglichkeiten von Absolventen der Berufsakademien, Fachhochschulen und Universitäten verglichen wurden: Rund drei Viertel der Führungskräfte mit BA-Abschluss wurden vor ihrem 35. Lebensjahr und damit früher zu Führungskräften als Uni- und FH- Absolventen. In der Altersgruppe der 31- bis 40-Jährigen haben die BA-Absolventen in allen Bereichen die Nase vorn. Sie verdienen mehr und machen schneller Karriere als der akademische Nachwuchs von Universitäten. Besonders frappierend ist der Vorsprung bei den Top-Managern dieser Altersklasse: Vier von fünf haben an der Berufsakademie studiert. Vorteil 2 Praxisnähe Experten in Theorie und Praxis»Firmen klagen über zu viele Fachidioten«titelte die»welt Online«nach der Veröffentlichung einer Umfrage des Deutschen Industrieund Handelskammertages (DIHK) und fasst damit kurz und knapp zusammen, welche Erfahrungen Unternehmen z. T. mit ihrem akademischen Nachwuchs gesammelt haben. Praxisferne ist nach dieser Umfrage der Hauptgrund für Unternehmen, sich während der Probezeit wieder von Jobeinsteigern zu trennen (Quelle: Welt Online ). Daher werden duale Studiengänge, die Theorie mit der Praxis verknüpfen, bei Firmen immer beliebter! 38 Prozent der in der Umfrage befragten Firmen rekrutieren bereits ihre Fachkräfte über duale Studiengänge, 23 Prozent planen dies für die Zukunft. Zu den Dozenten der Hessischen Berufsakademie gehören neben Universitäts- und Fachhochschulprofessoren auch herausragende Praktiker aus allen Bereichen der Wirtschaft und Verwaltung. Das in der Vorlesung Gelernte kann im Unternehmen unmittelbar eingesetzt werden und die betriebliche Praxis veranschaulicht ausgezeichnet den theoretischen Vorlesungsstoff. Studiert wird in überschaubaren Gruppen. Dies ermöglicht die Anwendung aktiver Lehr- und Lernmethoden und die intensive Betreuung durch Lehrende. Die starke persönliche Einbindung fördert die Motivation und trägt zur Vermittlung wichtiger Schlüsselqualifikationen bei. Nicht zu unterschätzen sind die persönlichen Netzwerke, die sich dabei zwischen Kommilitonen aus den verschiedenen Unternehmen bilden.»ein Geheimnis des Erfolges der Berufsakademien ist sicherlich, dass sie auf die bereits bewährten Strukturen der dualen Ausbildung aufbauen und diese auf akademisches Niveau heben. Dadurch zielt das Modell auf die geforderte Erhöhung der Bildungsbeteiligung und erweist sich als probates Mittel zur Förderung der Akademisierung. Ein erheblicher Mehrwert entsteht dadurch auch für die Unternehmen. Sie profitieren nicht nur von den ausgebildeten Fachkräften, sondern auch davon, dass über die Art, wie sie selbst in die Ausbildung einbezogen sind, ein direkter, institutionalisierter Transfer zwischen Theorie und Praxis ermöglicht wird.«06

7 Vorteil 3 Geld Sofort eigenes Einkommen Acht Semester Studium kosten ca Euro, Studiengebühren nicht eingerechnet (Quelle: Deutsches Studentenwerk 2011). Man ergänze: Und nichts verdient, es sei denn durch Nebenjobs, die die Studiendauer noch zusätzlich verlängern. Anders beim Studienkonzept»Ausbildung plus Studium«. Der Studierende/Azubi erhält von Anfang an eine Ausbildungsvergütung von durchschnittlich 770 Euro im Monat. Als Wirtschaftswissenschaftler beträgt das durchschnittliche Einstiegsgehalt zwischen und Euro (Quelle: Staufenbiel 2011). Die gemeinnützige Hessische Berufsakademie erhält keine staatlichen Zuschüsse und finanziert sich daher über Studiengebühren. Da BA-Studierende bereits Geld verdienen, ist die Finanzierung des Studiums in den meisten Fällen unproblematisch, zumal die Gebühren und alle sonstigen mit dem Studium zusammenhängenden Kosten bei Vorliegen der Voraussetzungen als Werbungskosten vom zu versteuernden Einkommen abgezogen werden können. Aufwendungen für die erstmalige Berufsausbildung oder für ein Erststudium, das zugleich eine Erstausbildung vermittelt, sind nach aktueller Gesetzeslage als Sonderausgaben bis zu einem Betrag von Euro abzugsfähig. Ist einer Berufsausbildung oder einem Studium eine abgeschlossene erstmalige Berufsausbildung oder ein abgeschlossenes Erststudium vorausgegangen, liegen dagegen unbeschränkt abzugsfähige Werbungskosten oder Betriebsausgaben vor, wenn die Aufwendungen (Studiengebühren, Fahrtkosten, usw.) im Zusammenhang mit späteren Einnahmen stehen. Des Weiteren liegen Werbungskosten vor, wenn die Berufsausbildung oder das Erststudium im Rahmen eines Dienstverhältnisses (Ausbildungsdienstverhältnis) stattfindet. Weitere Informationen kann Ihnen ein Steuerberater oder das für Sie zuständige Finanzamt geben. Oftmals beteiligen sich auch die Arbeitgeber an den Studiengebühren durch eine Teil- oder Vollfinanzierung. Vorteil 4 Sicherheit Beste Perspektiven auf dem Arbeitsmarkt Wer so viel Einsatz gezeigt hat, wie ein Studium neben der Ausbildung es nun einmal erfordert, der bekommt in aller Regel nach dem Examen von seiner Firma ein Angebot für die weitere Beschäftigung. Eine Umfrage unter Kooperationsunternehmen der Hessischen Berufsakademie im Jahr 2006 zeigte, dass über 97 Prozent der Absolventen nach ihrem Studium neben der Ausbildung einen Arbeitsvertrag in der Tasche hatten. Das liegt in der Natur der Sache: Die sogenannten»dualen Studiengänge«wurden von der Wirtschaft eingerichtet, um Mitarbeiter mit optimalem Eignungsprofil auch für Führungspositionen heranzubilden. Es liegt darum im Interesse der Unternehmen, derart geschulte Mitarbeiter, die ja auch die Abläufe im Unternehmen bereits kennen, nach dem Studium in der Firma zu halten. Schließlich sind sie überall einsetzbar, verursachen keine Kosten für Einarbeitungszeiten und können betriebliche Fragestellungen und Probleme mit aktuellem Managementwissen lösen. Es wird Ihnen mit dem Hintergrund eines dualen Studiums aber voraussichtlich auch an anderen Angeboten nicht mangeln. Denn der Arbeitsmarkt für Akademiker entwickelte sich auch im Jahr 2010 insgesamt positiv. (Quelle: Arbeitsmarktberichterstattung 2011 der Bundesagentur für Arbeit»Der Arbeitsmarkt für Akademikerinnen und Akademiker in Deutschland«) Dr. Christian Berthold Geschäftsführer CHE Consult GmbH Demografischer Wandel und Hochschulen Der Ausbau des Dualen Studiums als Antwort auf den Fachkräftemangel. 07

8 Die Aufnahmebedingungen an der Hessischen BA Drei Schritte führen zum Studium Zugangsvoraussetzung für die ausbildungsbegleitenden BA-Studiengänge ist neben der parallel zum Studium verlaufenden Berufsausbildung entweder das Abitur, die Fachhochschulreife oder die fachgebundene Hochschulreife für ein wirtschaftswissenschaftliches Studium. Schritt 1 Entscheiden Sie sich für eine betriebliche Ausbildung Zunächst sollten Sie feststellen, welche Ausbildung Sie am meisten interessiert. Das mögliche Spektrum ist groß: Es umfasst Industrie-, Bank-, Versicherungs-, Groß- und Außenhandels-, Speditions- und Einzelhandelsunternehmen, aber auch IT-Unternehmen, Steuerbüros, Anwaltskanzleien, Unternehmensberatungen, Verlage, Werbeagenturen und den öffentlichen Dienst. Wenn Sie sich entschieden haben, müssen Sie sich um einen Ausbildungsplatz bemühen. Besorgen Sie sich so viele Informationen wie möglich über Unternehmen, bei denen Sie eine Ausbildung machen möchten. Anschließend nehmen Sie Kontakt zu Ihren Favoriten auf. Informationen erhalten Sie bei der örtlichen Industrie- und Handelskammer (www.ihk.de), dem Ausbildungs-Stellen-Informations- Service (ASIS) der Arbeitsagentur (www.arbeits-agentur.de), aus den Stellenanzeigen in Zeitungen sowie auf den Homepages von Unternehmen und Online-Stellenbörsen. Machen Sie in Ihrer Bewerbung deutlich, dass Sie sich parallel zur betrieblichen Ausbildung mit einem Studium an der BA akademisch qualifizieren wollen. In unserer Firmenliste (www.hessische-ba.de) finden Sie Unternehmen, die die BA bereits gut kennen und bevorzugt Interessenten ausbilden, die neben ihrer Ausbildung studieren möchten. Zu diesen Firmen gehören große Weltunternehmen, aber auch der Mittelstand und kleinere Familienbetriebe. Aufgrund der Attraktivität des Studiums neben der Ausbildung im Betrieb bewerben sich bei diesen Unternehmen sehr viele Leute konzentrieren Sie sich daher auch auf andere Firmen. Schließlich können Sie überall eine Ausbildung absolvieren und parallel dazu an der BA studieren. Beginnen Sie am besten schon ein Jahr vor dem Abitur mit der Bewerbung namhafte Unternehmen entscheiden früh über ihre Ausbildungsplätze. Es lohnt sich aber, am Ball zu bleiben, da mittelständische Unternehmen auch zu einem späteren Zeitpunkt noch Ausbildungsplätze vergeben. Wer später einen interessanten Beruf in gehobener Position ausüben möchte, kommt ohne ein Studium nicht aus. Vergessen Sie allerdings nicht, dass Unternehmen genauso viel Wert auf Praxiskenntnis und Berufserfahrung legen. Junge Bewerber, die beides vorweisen können, haben exzellente Berufsperspektiven. Das BA-Konzept»Ausbildung plus Studium«ist der ideale Weg, um sich diese Perspektiven zu sichern. Freie Ausbildungsplätze im Bereich Wirtschaft Die folgenden Unternehmen bieten Ihnen Ausbildungsplätze in Kombination mit einem Studium an der Hessischen Berufsakademie: Nach nur drei Jahren verfügen Sie über einen IHK-Abschluss, einen international anerkannten Bachelor-Titel und wertvolle Berufserfahrung. Da das Interesse an den Plätzen erfahrungsgemäß groß ist, empfehlen wir Ihnen, sich zunächst telefonisch mit den Unternehmen in Verbindung zu setzen. Natürlich können Sie sich auch bei Unternehmen bewerben, die nicht in der Firmenliste aufgeführt sind. Weisen Sie einfach auf Ihren Wunsch hin, ausbildungsbegleitend an der Hessischen BA zu studieren. Weitere Infos finden Sie unter Unsere Studienberatung steht Ihnen für persönliche Fragen gerne zur Verfügung fon (gebührenfrei) STUDIENGANG KONTAKT AUSBILDUNG + Bachelor of Arts (Wirtschaftsinformatik) UNTERNEHMEN 03606/ Fachinformatiker/-in Anwendungsentwicklung Studio1 Kommunikation GmbH Hr. Halbhuber fon Studienorte: Kassel, Unna Heilbad Heiligenstadt Kirchweg 5 Kaufmann/-frau im Einzelhandel + Bachelor of Arts (Business Administration) Hr. Daniel fon 02195/605-0 Fachrichtung Handel ALDI GmbH & Co. KG Radevormwald Radevormwald Gewerbestarße Studienort: Unna Seite 1 von 4 Freie Ausbildungsplätze im Bereich Wirtschaft STUDIENGANG UNTERNEHMEN KONTAKT AUSBILDUNG Bankkaufmann/-frau + Bachelor of Arts (Business Administration) Hr. Biersack fon (B.A.) Taunus Sparkasse Bad Homburg v.d.h. Ludwig-Erhard-Anlage 6+7 Studienort: Frankfurt a. M Fachinformatiker/-in + General-Management- Ökonom/-in Fr. Ziegler Anwendungsentwicklung (VWA) Arnold AG fax 06172/ Friedrichsdorf Industriestraße Studienort: Frankfurt 6-10 a. M. + Bachelor of Arts Fachinformatiker/-in Anwendungsentwicklung (Wirtschaftsinformatik) Studienort: Frankfurt a. M. IT-Systemkaufmann/-frau + Bachelor of Arts (Wirtschaftsinformatik) systeme endler Hr. Endler fon Studienort: Frankfurt a. M. edv Goethestraße + Bachelor of Arts Kleinostheim Informatikkaufmann/-frau (Wirtschaftsinformatik) Studienort: Frankfurt a. M. Fr. Becker fon 0611/ Industriekaufmann/-frau + Bachelor of Arts (Business Administration) (B.A.) ESWE Versorgungs AG Wiesbaden Weidenbornstraße 1 Studienort: Frankfurt a. M. Fr. Kaminski fon 06195/ Industriekaufmann/-frau + Bachelor of Arts (Business Administration) (B.A.) ROTHENBERGER Werkzeuge GmbH Kelkheim Industriestraße 7 Studienorte: Frankfurt a. M., Kassel Seite 3 von 4 Freie Ausbildungsplätze im Bereich Wirtschaft

9 Schritt 2 Bewerben Sie sich um eine Ausbildung Nicht jeder Arbeitgeber kennt das ausbildungsbegleitende Studium an der BA. Daher kann es sein, dass er bei der Frage nach einer entsprechenden Ausbildung überrascht reagiert. Sie sollten in jedem Fall über die Vorteile von»ausbildung plus Studium«gut informiert sein und entsprechend argumentieren können. Wenn Sie selbst vom BA-Konzept begeistert sind, wird der Funke auch auf den Arbeitgeber überspringen. Schritt 3 Anmeldung an der BA Wenn Sie die Verträge abgeschlossen haben, können Sie sich zum Studium an der BA anmelden. Nach der Anmeldung prüft die BA zunächst, ob die Voraussetzungen für eine Zulassung zum Studium der gewünschten Richtung vorliegen. Ist das der Fall, steht einer Immatrikulation nichts im Wege. Die Anmeldung kann auch bereits vorab erfolgen. Allerdings müssen Sie zum Studienbeginn das Abitur, die Fachhochschulreife oder die fachgebundene Hochschulreife für ein wirtschaftswissenschaftliches Studium vorweisen. Sobald Sie die Zusage von Ihrem Ausbildungsunternehmen haben, schließen Sie einen Ausbildungsvertrag ab. In diesem Vertrag werden die Inhalte und der zeitliche Ablauf der Tätigkeiten festgehalten. Achten Sie darauf, dass nicht nur die Ausbildungsvergütung festgehalten wird, sondern auch, wer die Studiengebühren trägt. Vielleicht leistet Ihnen Ihr neuer Arbeitgeber finanzielle Unterstützung. Die Vertragsgestaltung ist immer individuell. Fünf Argumente, mit denen Sie Ihren zukünftigen Arbeitgeber überzeugen Ich sehe es als eine interessante Herausforderung an, neben der Ausbildung ein Studium zu absolvieren. Wie kann ich Ihnen besser meine Motivation, Leistungsbereitschaft und Flexibilität zeigen? Während der Ausbildungszeit lernen Sie mich gut kennen. So können Sie frühzeitig feststellen, welche Arbeitsbereiche mir liegen, und mich bereits auf zukünftige Aufgaben vorbereiten. Was ich in den Vorlesungen lerne, kann ich im Unternehmen unmittelbar einsetzen. Bereits am ersten Arbeitstag nach meinem Abschluss bin ich optimal im Unternehmen eingearbeitet und kenne alle Abläufe, Kollegen und die Besonderheiten Ihres Unternehmens. Es ist ein wichtiger Wettbewerbsvorteil, stets über aktuelle Strategien und Entwicklungen in der Wirtschaftswelt informiert zu sein. Als BA-Studierender bringe ich kontinuierlich neues Wissen in die tägliche Arbeit ein. 09

10 Präsenzvorlesungen sind für den Studienerfolg besonders wichtig Damit Sie Ihr ausbildungsbegleitendes Studium erfolgreich abschließen können, legt die BA besonderen Wert auf die Rahmenbedingungen. Durch die Präsenzvorlesungen haben Sie regelmäßig Kontakt zu Lehrenden und Kommilitonen. Das Arbeitspensum wird kalkulierbar, sodass Sie sich ohne Überforderung kontinuierlich neben der Ausbildung im Betrieb auf Ihren Studienabschluss vorbereiten können. Durch den Erfahrungsaustausch mit den Studierenden und Professoren lernen Sie nicht nur intensiver, sondern werden auch in anstrengenden Studienphasen motiviert, am Ball zu bleiben. Und so absolvieren Sie Ausbildung plus Studium: Während der ersten Semester absolvieren Sie parallel zu Ihrer praktischen kaufmännischen Ausbildung im Betrieb die grundlegenden Module im Bereich der Betriebs- und Volkswirtschaftslehre. Im weiteren Studienverlauf entscheiden Sie sich für eine erste fachliche Vertiefungsrichtung, die analog zum gewählten Ausbildungsberuf oder zur Vorbereitung auf spätere Fachaufgaben erfolgen kann. Sie erlernen einen anerkannten Ausbildungsberuf und durchlaufen während dieser Zeit die wichtigsten Abteilungen des Betriebes. In der Regel erreichen Sie nach zwei Jahren mit der IHK-Prüfung Ihre erste Qualifizierung. Da sich das BA-Studium mit einer Vielzahl an Ausbildungsberufen kombinieren lässt, kann die Dauer Ihrer Ausbildung variieren. Eine Ausbildung in einer Steuer- oder Rechtsanwaltskanzlei dauert z. B. mindestens zweieinhalb Jahre. In diesem Fall legen Sie Ihre Prüfung vor der Steuerberater- bzw. Rechtsanwaltskammer ab. Einige Unternehmen verzichten auf die IHK-Prüfung und bieten dafür eine innerbetriebliche Ausbildung im Rahmen eines Traineeprogramms an. Die BA-Ausbildung orientiert sich inhaltlich und methodisch am Hochschulniveau. Die Hessische Berufsakademie arbeitet deshalb eng mit Universitäten, Fachhochschulen und Unternehmen vor Ort zusammen. Dozenten sind Universitäts- und Fachhochschulprofessoren sowie erfahrene Praktiker aus Wirtschaft und Verwaltung. 10

11 Die Zeitmodelle im Überblick BA-Studiengänge folgende IHK-Ausbildungsberufe passen dazu: Automobilkaufmann Bankkaufmann Buchhändler Bürokaufmann Fachinformatiker Anwendungsentwicklung Fachinformatiker Systemintegration Hotelkaufmann Industriekaufmann Informatikkaufmann IT-Systemkaufmann Kaufmann für audiovisuelle Medien Kaufmann für Bürokommunikation Kaufmann im Einzelhandel Kaufmann im Groß- und Außenhandel Kaufmann in der Grundstücksund Wohnungswirtschaft Kaufmann für Verkehrsservice Rechtsanwalts- und Notarfachangestellter Reiseverkehrskaufmann Steuerfachangestellter Speditionskaufmann Verlagskaufmann Versicherungskaufmann Werbekaufmann Die Zeitmodelle Um das Studium optimal mit der Ausbildung verzahnen zu können, bietet die BA zwei unterschiedliche Zeitmodelle an. Abhängig vom Zeitmodell, das die BA am jeweiligen Studienort anbietet, finden die Lehrveranstaltungen entweder abends und am Wochenende oder blockweise unterhalb der Woche statt. Hinweis: Aus Gründen der besseren Übersichtlichkeit wurden die zwei Zeitmodelle hier schematisch dargestellt. Detailinformationen zum Zeitmodell des jeweiligen Studiengangs finden Sie auf den folgenden Seiten. Die Studiengänge Business Administration Business Administration Fachrichtung Handel Business Administration Fachrichtung Logistik Wirtschaftsinformatik Frankfurt a. M. Kassel Studium im Blockmodell Studium am Abend und samstags Wissenschaftliche Studienleitung Prof. Dr. Andreas J. W. Goldschmidt Universität Trier Auszug aus dem Verzeichnis der Dozenten Prof. Dr. Frank-Michael Barth Hessische Berufsakademie BA Prof. em. Dr. Dr. h. c. Jürgen Bloech Universität Göttingen Prof. Dr. Thomas Bürkle Hessische Berufsakademie BA Prof. Dr. Norbert Hilpert Fachhochschule Wiesbaden Prof. Dr. Achim Lerch Hessische Berufsakademie Kassel Prof. Dr. Dr. Herbert Nosko Fachhochschule Frankfurt Prof. em. Dr. Kurt Reding Universität Kassel Prof. Dr. Willy Schneider Duale Hochschule Baden-Württemberg Prof. Dr. Ralf Wagner Universität Kassel Prof. Dr. Reinhard Wilhelm Universität Friedberg 11

12 Bachelor-Studiengang Business Administration Abschluss: Bachelor of Arts Mit dem Bachelor-Studiengang Business Administration qualifizieren Sie sich für Managementaufgaben sowohl in deutschen mittelständischen Unternehmen als auch in internationalen Konzernen. Das Studienkonzept ist darauf angelegt, Ihnen fachübergreifende Kenntnisse und fachspezifisches Wissen in einer branchen- oder fachbezogenen Vertiefungsrichtung zu vermitteln. Sie absolvieren während Ihrer kaufmännischen Ausbildung zusätzlich das betriebswirtschaftliche Studium an der Berufsakademie. Alle Lehrveranstaltungen finden in deutscher Sprache statt und beinhalten einen praxisnahen Mix aus Vorlesungen, Seminaren, Projektarbeiten, Fallstudien u. a. Insbesondere die Lernfortschrittskontrolle, die begleitend zu den Lehrveranstaltungen durchgeführt wird, verknüpft dabei unterschiedliche Qualifikationsebenen: Zunächst werden die beruflichen Fachkenntnisse in Beziehung zum theoretischen und methodischen Wissen des Studiums gesetzt. Anhand des eigenen Betriebes als Forschungsfeld trainieren Sie dann den selbstständigen Erkenntnisgewinn. Die ersten vier Semester dienen der Vermittlung von zentralem wirtschaftswissenschaftlichem Grundlagenwissen, beispielsweise aus der Betriebswirtschaftslehre, der Volkswirtschaftslehre und dem Wirtschaftsrecht. Parallel dazu eignen Sie sich im dritten und vierten Semester bereits fachspezifisches Wissen in einem bestimmten Branchen- oder Funktionsbereich, z. B. Logistik oder Marketing, an. Im fünften und sechsten Semester wenden Sie Ihr Wissen fachübergreifend auf generelle betriebswirtschaftliche Themenstellungen aus dem Bereich»Strategisches Management«oder»Krisenmanagement«an. Ergänzend dazu belegen Sie Veranstaltungen rund um das Thema»Soziale Kompetenz«. Inhalte sind z. B. Präsentationstechnik, Rhetorik und Persönlichkeitsstrategien. Das Studium schließt mit dem Anfertigen einer wissenschaftlichen schriftlichen Arbeit und einer mündlichen Prüfung (Kolloquium) ab. Sind alle Prüfungsleistungen erfolgreich erbracht, wird der anerkannte Abschluss»Bachelor of Arts«erworben.»Ich habe mich für ein Studium an der BA entschieden, weil es ein zielorientiertes, praxisnahes und»kurzes«studium ist. Wenn alles gut läuft, werde ich mit gerade mal 22 Jahren mein Studium beenden. Bis dahin habe ich zusätzlich wertvolle Berufsjahre gesammelt.«miriam Wille Studierende im BA-Studiengang Business Administration und Auszubildende zur Reiseverkehrskauffrau Reisebüro Lohse GmbH 12

13 Voraussetzungen Abitur, Fachhochschulreife oder fachgebundene Hochschulreife für ein wirtschaftswissenschaftliches Studium sowie Nachweis eines Ausbildungsvertrags in einem kaufmännischen Beruf. Vorlesungszeiten Einen detaillierten Semesterplan erhalten Sie zum Semesterstart. Abschluss Bachelor of Arts Dauer 6 Semester Studienbeginn August eines jeden Jahres Studiengebühren Insgesamt Euro oder 36 x monatlich 235 Euro (inkl. Skripten in digitaler Form) Die Studiengebühren und alle sonstigen mit dem BA-Studium zusammenhängenden Kosten können, bei Vorliegen der Voraussetzungen, nach aktueller Gesetzeslage als Sonderausgaben bis zu einem Betrag von Euro steuerlich geltend gemacht werden. Unter Umständen ist sogar eine darüber hinausgehende steuerliche Absetzbarkeit im Rahmen der Werbungskosten möglich. Nähere Informationen kann Ihnen ein Steuerberater oder das für Sie zuständige Finanzamt geben. Studium am Abend und samstags Kassel: 2 4 x wöchentlich abends 18:00 21:15 Uhr, teilweise samstags 08:30 15:30 Uhr* Studium als Blockunterricht Frankfurt a. M.: 1 x pro Semester 10 Wochen tägl. Mo Fr 08:00 17:00 Uhr und 14-täglich samstags 08:00 15:00 Uhr* * Änderungen vorbehalten Studieninhalte im Überblick (Auszug)* 1. Semester 2. Semester 3. Semester 4. Semester 5. Semester 6. Semester Business Basics Grundlagen der BWL Grundlagen der VWL Der Unternehmenslebenszyklus Einführung Student Consulting Personalmanagement Organisation Personalwirtschaftliche Problembereiche Personalplanung Personalführung Grundlagen der Unternehmensorganisation Grundlagen Wirtschaftsprivatrecht BGB HGB Quantitative Methoden Angewandte Wirtschaftsmathematik Statistik Effizienz- und Arbeitstechniken Lerntechniken Selbst- und Zeitmanagement Stressbewältigung Betriebliches Rechnungswesen Buchführung Bilanzierung und Steuern Kostenrechnung Volkswirtschaftslehre Mikroökonomie Makroökonomie Güterwirtschaft Beschaffungsprozesse Produktionstheorie Fertigungsmanagement Business English Basics Wirtschaftsenglisch Fachliches Schwerpunktstudium Sie wählen eine der folgenden Vertiefungsrichtungen:** Controlling Einkauf- und Beschaffungsmanagement Eventmanagement Finanzen und Investment Gesundheits- und Sozialwesen Handel Immobilien IT-Systeme Logistik Marketing und Vertrieb Personalwesen Projektmanagement Informationsmanagement und E-Business Grundlagen Informationsmanagement Entwicklung von Anwendungssystemen Internetbasierte Märkte Rechtliche Rahmenbedingungen IHK-Training Methodenkompetenz Präsentations- und Moderationstechniken Wissenschaftliches Recherchieren Finanzierung und Investition Finanzwirtschaftliche Grundlagen Innenfinanzierung Kapitalstruktur und Verschuldungspolitik Investitionsbegriff und -arten Investitionsrechenverfahren Unternehmensorganisation Gestaltung von organisatorischen Strukturen Anreizsysteme Organisationsentwicklung Change Management Modellprojekt Anfertigung einer Seminararbeit mit Fragestellungen aus der betrieblichen Praxis Aufbaumodul Wahlfach I** Strategisches Management oder Unternehmensführung im Mittelstand oder Öffentliches Recht Aufbaumodul Wahlfach II** Marketing oder Controlling oder Betriebliche Steuerlehre Aufbaumodul Wahlfach III** Turnaround Management oder International Management oder Außenwirtschaft Unternehmensführung Grundlagen der Unternehmensführung Aufgaben und Funktionen der Unternehmensführung Schlüsselqualifikationen Persönlichkeitsstrategien Emotionale Intelligenz Wirtschaftsethik Arbeits- und Vertragsrecht Individualarbeitsrecht Arbeitsschutzrecht Tarifvertragsrecht Vertragsarten Projektseminar Abschlussarbeit Bachelor-Thesis und Kolloquium Abschluss: Bachelor of Arts * Änderungen vorbehalten ** Die Durchführung einer bestimmten Vertiefungsrichtung / eines bestimmten Aufbaumoduls ist abhängig von einer Mindestteilnehmerzahl. 13

14 Bachelor-Studiengang Business Administration Fachrichtung Handel oder Logistik Abschluss: Bachelor of Arts Mit den Bachelor-Studiengängen Business Administration Fachrichtung Handel bzw. Fachrichtung Logistik empfehlen Sie sich für eine Karriere im Handels- oder Logistikbereich. Das Studienkonzept ist speziell auf die Bedürfnisse dieser beiden Branchen zugeschnitten. So eignen Sie sich zu den betriebswirtschaftlichen Grundlagen bereits während des Studiums fachspezifisches Branchenwissen an. Durch die umfassende Qualifikation können Absolventen dieser Bachelor-Studiengänge direkt nach dem Studium verantwortliche Aufgaben in Handelsund Logistikunternehmen übernehmen. Der Bachelor-Studiengang Business Administration mit den Fachrichtungen Handel und Logistik wurde von der Hessischen Berufsakademie in Zusammenarbeit mit namhaften Handels- und Logistikunternehmen sowie der Wirtschaftsförderung entwickelt. Neben den handels- bzw. logistikspezifischen Modulen werden alle Lehrinhalte mit Beispielen aus den beiden Bereichen angereichert. So wird beispielsweise im Modul»Betriebliches Rechnungswesen«die Buchführung eines Handelsbetriebs vermittelt. In Frankfurt wird dieser Studiengang im Blockunterricht angeboten. Die Lehrveranstaltungen finden jeweils zehn Wochen im Semester als Block statt sowie zusätzlich alle 14 Tage samstags von 8 Uhr bis 15 Uhr. 1. Semester Business Basics Grundlagen der BWL Grundlagen der VWL Der Unternehmenslebenszyklus Einführung Student Consulting Grundlagen Wirtschaftsprivatrecht BGB HGB Quantitatve Methoden Angewandte Wirtschaftsmathematik Statistik (mit praktischen Beispielen aus der Marktforschung) Güterwirtschaft Beschaffungsprozess Beschaffungsstrategien ABC-Analyse/Beschaffungsportfolio bestimmen Einfluss von Produktspezifika auf Beschaffungsprozesse Lager- und Distributions- Logistik 2. Semester Effizienz- und Arbeitstechniken Lerntechniken Selbst- und Zeitmanagement Wissenschaftliches Arbeiten Gruppenarbeit für soz. Kompetenz Personalmanagement Organisation Personalwirtschaftliche Problembereiche Personalplanung und -führung Grundlagen der Unternehmensorganisation Volkswirtschaftslehre Mikroökonomie (Konjunktur-/Wachstumspolitik) Makroökonomie (Integration der Standortfrage in Stadt- und Standortmarketing) Business English Basics Wirtschaftsenglisch Marketing und Vertrieb (nur Fachrichtung Handel) Grundlagen des Marketing und Vertriebs Marketing Mix Grundlagen der Logistik (nur Fachrichtung Logistik) Beschaffung, Produktion und Distribution Betriebliches Rechnungswesen Handelskontenrahmen, Aufwand u. Erlös / Bestands- u. Erfolgskonten, Gewinn- und Verlustrechnung, AfA / aktive u. passive Jahresabgrenzung, Anlage-Umlaufvermögen, Kassenabrechnung, Kostenrechnung, Bilanzierung und Steuern * Änderungen vorbehalten 14

15 Voraussetzungen Abitur, Fachhochschulreife oder fachgebundene Hochschulreife für ein wirtschaftswissenschaftliches Studium und ein Arbeits-/ Ausbildungsvertrag mit einem Unternehmen aus Handel oder Logistik Vorlesungszeiten Einen detaillierten Stundenplan erhalten Sie zum Semesterstart. Abschluss Bachelor of Arts Dauer 6 Semester Studienbeginn August eines jeden Jahres Studiengebühren Insgesamt Euro oder 36 x monatlich 235 Euro (inkl. Skripten in digitaler Form) Die Studiengebühren werden in der Regel von den Unternehmen übernommen. Studium als Blockunterricht Frankfurt a. M.: 1 x pro Semester 10 Wochen tägl. Mo Fr 08:00 17:00 Uhr und 14-täglich samstags 08:00 15:00 Uhr* * Änderungen vorbehalten Studieninhalte im Überblick (Auszug)* 3. Semester 4. Semester 5. Semester 6. Semester Handel Handelsmarketing Konstitutive Elemente des Handelsmarketing Handelsmarketing Instrumental-Mix Handelscontrolling Waren-/Sortiments-Controlling Einkaufs-Controlling Filial-Controlling Handels-Kennzahlen und Kennzahlensysteme Kundenmanagement Vertikales Marketing Wahl der Einkaufsstätte aus Kundenperspektive Wahl der Einkaufsstätte aus Managementperspektive Konsumentenverhalten/-forschung Marktforschung Verkaufsprozesse u. Verkaufstraining Instrumente und Aufgaben im Verkauf oder Logistik IHK-Training (nur in Verbindung mit IHK-Ausbildung) Supply-Chain- Management (SCM) Ziele und Aufgaben des SCM Supply Chain Collaboration Logistische Zentren Supply Chain Designs Instrumente der Logistik und des SCM Qualitätsmanagement Methoden zur Steuerung des Materialflusses Bestandsmanagement Insourcing/Outsourcing RFID Logistikcontrolling und E-Logistik Zielsetzungen des Logistikcontrollings Strategisches Logistikcontrolling Operatives Logistikcontrolling Target Costing Benchmarking Kennzahlensysteme Rolle der IT in der Logistik Konzepte der E-Logistik Finanzierung und Investition Finanzwirtschaftliche Grundlagen Innenfinanzierung Kapitalstruktur und Verschuldungspolitik Investitionsbegriff und -arten Investitionsrechenverfahren Informationsmanagement und E-Business Einführung und Überblick Büroinformationssysteme ecommerce und ebusiness Datenstrukturen und Datenspeicherung EDV-Systeme Methodenkompetenz Präsentations- und Moderationstechniken Rhetorik Projektmanagement wissenschaftliches Recherchieren Unternehmensorganisation Gestaltung von organisatorischen Strukturen Anreizsysteme Organisationsentwicklung Change Management Aufbaumodul I** Strategisches Management (Fachrichtung Handel) Speditions- und Transportwesen (Fachrichtung Logistik) Aufbaumodul II** Betriebliche Steuerlehre (Fachrichtung Handel) Logistikmarketing (Fachrichtung Logistik) Aufbaumodul III** Turnaround Management oder Internationales Management oder Außenwirtschaft Unternehmensführung Grundlagen der Unternehmensführung Aufgaben und Funktionen der Unternehmensführung Firmenphilosophie u. Entscheidungsfindung Schlüsselqualifikationen Persönlichkeitsstrategien Emotionale Intelligenz Wirtschaftsethik Arbeits- und Vertragsrecht Individualarbeitsrecht Arbeitsschutzrecht Tarifvertragsrecht Vertragsarten Projektseminar Abschlussarbeit Bachelor-Thesis und Kolloquium Abschluss: Bachelor of Arts Praxisprojekt ** Die Durchführung eines bestimmten Aufbaumoduls ist abhängig von einer Mindestteilnehmerzahl. 15

16 Bachelor-Studiengang Wirtschaftsinformatik Abschluss: Bachelor of Arts Dieser Studiengang vermittelt ein solides betriebswirtschaftliches Basiswissen und integriert gleichzeitig das Fachgebiet Informatik. Die Absolventen analysieren betriebswirtschaftliche Probleme und Anforderungen und konzipieren die zur Entscheidung notwendigen Informationssysteme. Durch ihre umfassende Qualifikation können die Absolventen rasch verantwortliche Aufgaben in Unternehmen übernehmen. Ihr unternehmensübergreifendes Einsatzgebiet finden sie als Systemanalytiker, Informationsmanager, Anwendungsberater, DV-Controller u. ä. in allen Wirtschafts- und Unternehmensbereichen. Sie absolvieren während Ihrer kaufmännischen bzw. IT-Ausbildung zusätzlich das Wirtschaftsinformatik-Studium an der Berufsakademie. Die Lehrveranstaltungen beinhalten einen praxisnahen Mix aus Vorlesungen, Seminaren, Projektarbeiten und Fallstudien. In den ersten drei Semestern stehen neben den betriebs- und volkswirtschaftlichen Grundlagen vor allem wichtige informationstechnologische Inhalte im Mittelpunkt. Dazu gehören unter anderem Betriebs- und Datenbanksysteme sowie betriebliche Standardsoftware und Grundlagen der Programmierung. Ab dem vierten Semester fertigen Sie praxisorientierte Fallstudien aus dem IT-Bereich an und vertiefen spezielle BWL-Gebiete wie z. B. Marketing oder Controlling. Die Absolventen sind in der Lage, Informations- und Kommunikationssysteme effizient einzuführen, zielorientiert zu entwickeln und zuverlässig zu betreuen. Dazu werden die geeigneten Konzepte, Methoden und Werkzeuge vermittelt. Das Studium schließt mit dem Anfertigen einer wissenschaftlichen schriftlichen Arbeit und einer mündlichen Prüfung (Kolloquium) ab. Sind alle Prüfungsleistungen erfolgreich erbracht, wird der anerkannte Abschluss»Bachelor of Arts«erworben.»Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass das ausbildungsbegleitende BA-Studium in der Wirtschaftswelt hohe Anerkennung genießt. Ich hatte noch nie das Problem, aufgrund meiner kürzeren Ausbildungszeit nicht für voll genommen zu werden. Vielmehr treffe ich oft auf Kollegen, die in ähnlichen Positionen arbeiten und ähnliche Ausbildungswege beschritten haben.«julien Irmen Diplom-Wirtschaftsinformatiker (BA) Wirtschaftsprüfer-Assistent KPMG AG 16

17 Voraussetzungen Abitur, Fachhochschulreife oder fachgebundene Hochschulreife für ein wirtschaftswissenschaftliches Studium sowie Nachweis eines Ausbildungsvertrags. Vorlesungszeiten Einen detaillierten Semesterplan erhalten Sie zum Semesterstart. Abschluss Bachelor of Arts Dauer 6 Semester Studienbeginn August eines jeden Jahres Studiengebühren Insgesamt Euro oder 36 x monatlich 265 Euro (inkl. Skripten in digitaler Form) Die Studiengebühren und alle sonstigen mit dem BA-Studium zusammenhängenden Kosten können, bei Vorliegen der Voraussetzungen, nach aktueller Gesetzeslage als Sonderausgaben bis zu einem Betrag von Euro steuerlich geltend gemacht werden. Unter Umständen ist sogar eine darüber hinausgehende steuerliche Absetzbarkeit im Rahmen der Werbungskosten möglich. Nähere Informationen kann Ihnen ein Steuerberater oder das für Sie zuständige Finanzamt geben. Studium am Abend und samstags Kassel: 2 4 x wöchentlich abends 18:00 21:15 Uhr, teilweise samstags 08:30 15:30 Uhr* Studium als Blockunterricht Frankfurt a. M.: 1 x pro Semester 10 Wochen tägl. Mo Fr 08:00 17:00 Uhr und 14-täglich samstags 08:00 15:00 Uhr* * Änderungen vorbehalten Studieninhalte im Überblick (Auszug)* 1. Semester 2. Semester 3. Semester 4. Semester 5. Semester 6. Semester Business Basics Grundlagen der BWL Grundlagen der VWL Der Unternehmenslebenszyklus Einführung Student Consulting Personalmanagement Organisation Personalwirtschaftliche Problembereiche Personalplanung Personalführung Grundlagen der Unternehmensorganisation Grundlagen Wirtschaftsprivatrecht BGB HGB Quantitative Methoden Angewandte Wirtschaftsmathematik Statistik Effizienz- und Arbeitstechniken Lerntechniken Selbst- und Zeitmanagement Stressbewältigung Betriebliches Rechnungswesen Buchführung Bilanzierung und Steuern Kostenrechnung Volkswirtschaftslehre Mikroökonomie Makroökonomie Güterwirtschaft Beschaffungsprozesse Produktionstheorie Fertigungsmanagement Informationsmanagement und IT-Organisation Grundlagen von Informationssystemen Anwendungen in Unternehmen Ziele, Gegenstand und Aufgaben des Informationsmanagements Auf- und Ablauforganisation von IT-Projekten IT-Architekturmanagement Business English Basics Wirtschaftsenglisch Datenbanksysteme Einführung in die Datenmodellierung Erstellung relationaler Datenbanken Die Datendefinitions- und -abfragesprache SQL Fallbeispiele My-SQL Fallbeispiele MS-Access Betriebssysteme und IT-Netze Architektur von Betriebssystemen Prozessmanagement Speicherverwaltungssysteme Dateiverwaltungssysteme Einführung IT-Netze Technische Grundlagen von IT-Systemen Moderne Rechnernetze Betriebl. Standardsoftware u. Betriebl. Informationssysteme Das System SAP R/3 Systembedienung Einführung eines Standard- Software-Pakets Geschäftsprozesse in Unternehmen Modellierung von Geschäftsprozessen Workflowmanagementsysteme Methodenkompetenz Präsentations- und Moderationstechniken Wissenschaftliches Recherchieren Projektmanagement Positionierung des Projektmanagements innerhalb der Wirtschaftswissenschaften Typische Projekt-Management-Branchen (Bau, IT, Forschung und Entwicklung, Anlagenbau etc.) Projektdefinition Projektmanagement- Akteure Grundlagen der Programmierung Einführung in die Programmierung Algorithmen und Datenstrukturen Einführung in die prozedurale Programmierung Einführung in die Objektorientierung Modellprojekt Anfertigung einer Seminararbeit mit Fragestellungen aus der betrieblichen Praxis IT-Plattformen Website Engineering Middleware Aufbaumodul Wahlfach** Marketing oder Controlling oder Betriebliche Steuerlehre Moderne Softwareentwicklung Software Engineering Objektorientierte Systementwicklung Unternehmensführung Grundlagen der Unternehmensführung Aufgaben und Funktionen der Unternehmensführung Schlüsselqualifikationen Persönlichkeitsstrategien Emotionale Intelligenz Wirtschaftsethik- und Vertragsrecht Arbeits- und Vertragsrecht Individualarbeitsrecht Arbeitsschutzrecht Tarifvertragsrecht Vertragsarten Projektseminar Abschlussarbeit Bachelor-Thesis und Kolloquium Abschluss: Bachelor of Arts Betriebl. Standardsoftware II Übersicht MS-Office Produktpalette (Erstellung von eigenen Formatvorlagen, Arbeiten mit Pivot-Tabellen in MS-Excel, Grundlagenkenntnisse in MS-Outlook und MS-PowerPoint, Umgang mit MS-Word und MS-Excel, Erstellung von Präsentationen mit bestehenden Vorlagen, Arbeiten mit SmartArt-Tool) IHK-Training * Änderungen vorbehalten ** Die Durchführung des Aufbaumoduls ist abhängig von einer Mindestteilnehmerzahl. 17

18 Rundum betreut der Studentenservice Bestens informiert und in direktem Kontakt Als Studierender an der BA verbinden Sie eine Berufsausbildung mit einem Studium. Damit Sie neben dem notwendigen Lernen nicht noch wertvolle Zeit für Verwaltungsgänge, Bibliotheksausflüge und Wartezeiten vor den Sprechstunden der Professoren verschwenden, bietet Ihnen die BA spezielle Services. Aktuelle Informationen per SMS Bei kurzfristigen Änderungen, beispielsweise weil sich ein Raum ändert, werden Sie vorab per SMS informiert, um Ihnen unnötige Wege zu ersparen. Sollten Sie für die Studentenverwaltung einmal etwas fristgebunden erledigen müssen, bekommen Sie termingerecht Erinnerungen. Der Online-Campus Im Online-Campus können Sie viele organisatorische Aufgaben auf virtuellem Wege erledigen, die an anderen Hochschulen zeitraubend und aufwendig sind: Im»internen Bereich«erhalten Sie tagesaktuell alle Informationen rund um Ihr Studium. Auf dem Blackboard finden Sie Neuigkeiten und können die Namen der Dozenten und die Räumlichkeiten für Ihre jeweilige Veranstaltung nachschauen. Im Forum besteht die Möglichkeit, sich mit Kommilitonen und Professoren auszutauschen. Ihr persönliches Studienbuch Das Studienbuch zeigt Ihnen alle Prüfungsleistungen an, die Sie im Studium absolvieren müssen. So haben Sie stets einen aktuellen und verlässlichen Überblick über Ihr persönliches Arbeitspensum. Damit Sie Verwaltungsgänge sparen, können Sie sich hier online zu Prüfungen an- und abmelden sowie für bereits absolvierte Prüfungen die Statistiken zur Einordnung Ihres persönlichen Ergebnisses abrufen. Der Online-Campus ermöglicht Ihnen den direkten Kontakt zu Ihren Professoren. Dort finden Sie neben der persönlichen Kontaktmöglichkeit die fachbezogenen Downloads und jeweiligen Vorlesungsskripte. Außerdem stellen die Professoren Bachelor- und Seminararbeitsthemen sowie Literaturempfehlungen in den Online-Campus und das Campus-Archiv ein. Die Buchempfehlungen sind nach Studiengang und Semester sortiert und können direkt online bestellt werden. Ebenso haben Sie Zugriff auf fachbezogene Links.»An der Hessischen Berufsakademie finde ich das Lehrmaterial, die praxisnahen Präsenzvorlesungen und den professionellen Service rund um das Studium samt Internetplattform gut. Man spürt in allen Bereichen den serviceorientierten und praxisnahen Ansatz der Berufsakademie.«Jana Bremkes Auszubildende Vodafone D2 GmbH 18

19 Online-Campus App Termine: Aktuelle Auflistung Ihrer Termine des laufenden Semesters mit Datum, Uhrzeit, Modul und Name des Lehrenden. News: Die wichtigsten Informationen und Bekanntmachungen rund um Ihre Veranstaltungen und die BA. Zu diesen News zählen auch Erinnerungen an Fristen oder Informationen zu Sonderveranstaltungen. Kommunikation: Zugriff auf die Nachrichtenfunktion des Online-Campus. Sie können Nachrichten an einen oder mehrere Empfänger versenden. Prüfungen: An- und Abmeldung zu Prüfungen, geschützt durch eine zusätzliche Passworteingabe. Sie können Ergebnisse einsehen und erhalten weitere Informationen zur Prüfungsleistung wie Datum, Dozent, Punkte, Note oder Durchschnittsnote.»Dadurch, dass ich jetzt parallel zu meiner Ausbildung ein Studium absolviere, habe ich einen deutlichen Vorsprung vor anderen Azubis. Durch die Kombination aus beidem erfahre ich viel mehr theoretische Fakten und erwerbe ein Hintergrundwissen, das mir sonst fehlen würde gerade um unternehmensinterne Prozesse richtig und von Grund auf zu verstehen. Was ich in den Vorlesungen lerne, kann ich oftmals direkt im Berufsalltag anwenden.«stephanie Settelmayer Auszubildende Pilkington Deutschland AG 19

20 Ihre Fragen unsere Antworten?! Einige Fragen werden immer wieder gestellt. Daher geben wir Ihnen an dieser Stelle erste Antworten. Für weitere Fragen steht Ihnen unsere Studienberatung gebührenfrei unter der Telefonnummer gern zur Verfügung. Sind die Studiengänge der Hessischen Berufsakademie akkreditiert? Die Studiengänge Business Administration und Wirtschaftsinformatik sind durch die FIBAA akkreditiert. Die staatliche Anerkennung erhielt die Hessische BA bereits im Jahr 2002 als erste Berufsakademie in Hessen. In der Wirtschaftswelt genießen alle Studiengänge ohnehin ein hohes Ansehen, da die sogenannten»dualen Studiengänge«von der Wirtschaft eingerichtet wurden, um Mitarbeiter mit optimalem Eignungsprofil auch für Führungspositionen heranzubilden. Wie finde ich eine Firma, die das Studium plus Ausbildung befürwortet? Eine Ausbildungsbörse mit Übersicht der aktuell noch freien Ausbildungsplätze unserer Kooperationsunternehmen finden Sie unter Gerne senden wir Ihnen auch eine Liste der Unternehmen, die dieses Modell bereits unterstützen, zu. Es kommt aber auch jeder andere Betrieb in Frage. Wie viele der Absolventen, die ihre Ausbildung mit einem Studium verbinden, haben am Ende einen Arbeitsvertrag in der Tasche? Über 97 Prozent der BA-Absolventen! Dabei werden 80 Prozent direkt von ihrem Arbeitgeber übernommen, die übrigen haben die Möglichkeit, interessante Positionen bei anderen Unternehmen zu besetzen. Eine betriebliche Ausbildung absolvieren und gleichzeitig studieren ist das nicht zu hart? Wie viele werfen das Handtuch? Erstaunlich wenige! Bei den Abiturienten, die die Ausbildung mit einem Studium an der BA verbinden, liegt die Abbrecherquote zum Ende des Semesters bei unter 5 Prozent. Zum Vergleich: Eine klassische Ausbildung brechen 20 bis 25 Prozent ab, ein Studium an der Uni 30 Prozent. Wie groß ist die Chance, dass man mit einem BA-Abschluss irgendwann eine echte Top-Position erreicht? Arbeitsmarkt-Experten gehen davon aus, dass in Deutschlands Top- 100-Unternehmen in den nächsten fünf Jahren rund die Hälfte der Führungskräfte auf der Ebene unterhalb des Vorstands altersbedingt ausscheidet, dass aber nur rund 60 Prozent dieser Positionen von innen besetzt werden können. Die Chancen für erfolgreiche Absolventen stehen also ausgezeichnet. Sind das denn alles Überflieger, die sich für ein Studium neben der Ausbildung entscheiden? Nein. Ein Grund für die geringe Abbrecherquote liegt in den Studienbedingungen: Die Studienpläne sind stärker strukturiert als an der Uni. Das ist ebenso hilfreich wie der intensive Praxisbezug bereits im Grundstudium. Wichtig ist auch die Arbeitserfahrung aus der Firma. Die großen Firmen sind ja alle hinter den»high Potentials«her. Was ist das eigentlich und gehört ein BA-Absolvent dazu? Das Profil der»high Potentials«ist laut gleichnamiger Kienbaum- Studie sogar deckungsgleich mit dem der BA-Studenten: Sie besitzen alle wesentlichen und von Unternehmen geschätzten Fähigkeiten. Dazu zählen praktische Erfahrung, Eigeninitiative, Selbstmotivation und überdurchschnittliche Belastbarkeit. Welche Kenntnisse habe ich, wenn ich das Studium absolviert habe? Mal abgesehen von den Einzelinhalten je nach Schwerpunkt des gewählten Studiengangs haben Sie einen fundierten wissenschaftlichen Background, praktische Zeitmanagement- und Organisationskompetenz sowie Verhandlungsgeschick und Teamführungsfähigkeit. 20

Für (Fach-) Abiturienten. Die Hessische Berufsakademie BA. Dual. Genial. Duales Studium: Bachelor plus IHK-Abschluss und Berufserfahrung

Für (Fach-) Abiturienten. Die Hessische Berufsakademie BA. Dual. Genial. Duales Studium: Bachelor plus IHK-Abschluss und Berufserfahrung Die Hessische Berufsakademie BA. Dual. Genial. Mit der Erfahrung aus über drei Jahrzehnten hat sich die Berufsakademie als verlässlicher Partner der Wirtschaft bewiesen. Die Hessische Berufsakademie selbst

Mehr

Bachelor plus Ausbildung

Bachelor plus Ausbildung BA. Dual. Genial. Duales Studium: Bachelor plus Ausbildung Bachelor of Arts in den Studiengängen Business Administration Business Administration Fachrichtung Handel oder Logistik Wirtschaftsinformatik

Mehr

Bachelor plus Ausbildung

Bachelor plus Ausbildung BA. Dual. Genial. Duales Studium: Bachelor plus Ausbildung Bachelor of Arts in den Studiengängen Business Administration Business Administration Fachrichtung Handel oder Logistik E-Business & Informationsmanagement

Mehr

Herzlich Willkommen. Schneller Studieren an der Hessischen Berufsakademie. Hessische Berufsakademie University of Cooperative Education

Herzlich Willkommen. Schneller Studieren an der Hessischen Berufsakademie. Hessische Berufsakademie University of Cooperative Education Hessische Berufsakademie University of Cooperative Education Herzlich Willkommen Hessische Berufsakademie Staatlich anerkannt Studienzentrum Nürnberg Geschäftsleitung: Felix von Dobschütz Studienberatung:

Mehr

Als Betriebswirt/-in (EWF) in 4 Semestern zum Bachelor- Abschluss an der

Als Betriebswirt/-in (EWF) in 4 Semestern zum Bachelor- Abschluss an der Für Berufstätige: Als Betriebswirt/-in (EWF) in 4 Semestern zum Bachelor- Abschluss an der Bachelor of Arts (B.A.) - Studiengang Wirtschaft und Management Hochschulbereich Open Business School exemplarischer

Mehr

we focus on students Fachhochschule Dortmund University of Applied Sciences and Arts

we focus on students Fachhochschule Dortmund University of Applied Sciences and Arts Dualer Studiengang Versicherungswirtschaft ein starkes doppel studium und ausbildung we focus on students Fachhochschule Dortmund University of Applied Sciences and Arts Dauer Abschlüsse ZUgangsvoraussetzungen

Mehr

BACHELOR BETRIEBS WIRTSCHAFT IHRE NACHWUCHSKRÄFTE / IHR POTENZIAL / IHRE ZUKUNFT BERUFSBEGLEITENDER STUDIENGANG

BACHELOR BETRIEBS WIRTSCHAFT IHRE NACHWUCHSKRÄFTE / IHR POTENZIAL / IHRE ZUKUNFT BERUFSBEGLEITENDER STUDIENGANG BACHELOR BETRIEBS WIRTSCHAFT IHRE NACHWUCHSKRÄFTE / IHR POTENZIAL / IHRE ZUKUNFT BERUFSBEGLEITENDER STUDIENGANG Mit dem BachelorSTUDIENGANG Betriebswirtschaft fördern Sie die Zukunft Ihrer Mitarbeiter

Mehr

Herzlich willkommen in...

Herzlich willkommen in... Herzlich willkommen in... Das Studium der Betriebswirtschaftslehre (B. Sc.) am Campus Essen Essen, 21. Januar 2009 www.wiwi.uni-due.de www.marketing.wiwi.uni-due.de 1 Womit sich die Betriebswirtschaft

Mehr

Studiengangangebot für den Schulort Goch:

Studiengangangebot für den Schulort Goch: Studiengangangebot für den Schulort Goch: Berufsbegleitendes Betriebswirtschaftliches Studium (BBS) 1 Zielgruppe Kaufmännische Auszubildende, die Schülerinnen und Schüler des Berufskollegs Kleve (Schulort

Mehr

DUAL STUDIEREN IN MANNHEIM IN DER THEORIE GANZ VORNE. IN DER PRAXIS UNSCHLAGBAR!

DUAL STUDIEREN IN MANNHEIM IN DER THEORIE GANZ VORNE. IN DER PRAXIS UNSCHLAGBAR! E über 2000 renommierte Ausbildungspartnerunternehmen in einer starken Partnerschaft Bereichen Betriebswirtschaftslehre, Informatik, Ingenieurwesen, Medien und Wirtschaftsinformatik an Alle Angebote sind

Mehr

Studiengang Service Engineering an der Staatliche Studienakademie Leipzig in Kooperation mit Bilfinger

Studiengang Service Engineering an der Staatliche Studienakademie Leipzig in Kooperation mit Bilfinger Studiengang Service Engineering an der Staatliche Studienakademie Leipzig in Kooperation mit Bilfinger Corporate Human Resources / Personalentwicklung 30. Juni 2014 Eckdaten zum Studium Service Engineering

Mehr

Bachelor of Business Administration (BBA)

Bachelor of Business Administration (BBA) Kreisverband Minden e.v. Ihre Aufstiegschance im Gesundheits und Sozialwesen Bachelor of Business Administration (BBA) Management im Gesundheits und Sozialwesen Studienstandort Minden Staatlich und international

Mehr

Das Studium. Betriebswirt/ Betriebswirtin (BA)

Das Studium. Betriebswirt/ Betriebswirtin (BA) Das Studium Betriebswirt/ Betriebswirtin (BA) Studieren im Doppelpack Ulrich Mädge, Oberbürgermeister der Hansestadt Lüneburg und Akademieleiter der Verwaltungs- und Wirtschaftsakademie Lüneburg e.v. In

Mehr

Studieren oder Praxis / Ausbildung? Am besten beides mit dem Bachelorstudium an der WKS

Studieren oder Praxis / Ausbildung? Am besten beides mit dem Bachelorstudium an der WKS Martin Petzsche Studieren oder Praxis / Ausbildung? Am besten beides mit dem Bachelorstudium an der WKS Studienzentrum der Fachhochschule des Mittelstandes (FHM) an der Wilhelm-Knapp-Schule (WKS) 0 Agenda

Mehr

M.A. Business and Organisation. Duales Studium Vollzeitstudium Fernstudium

M.A. Business and Organisation. Duales Studium Vollzeitstudium Fernstudium M.A. Business and Organisation Duales Studium Vollzeitstudium Fernstudium Über die HWTK Die Hochschule für Wirtschaft, Technik und Kultur (HWTK) ist eine private, staatlich anerkannte Hochschule mit Sitz

Mehr

Optimal! Duales Studium als Ausbildungsvariante Informationen für Unternehmen Betriebswirtschaftslehre Mechatronik-Automatisierungssysteme

Optimal! Duales Studium als Ausbildungsvariante Informationen für Unternehmen Betriebswirtschaftslehre Mechatronik-Automatisierungssysteme Duales Studium als Ausbildungsvariante Informationen für Unternehmen Betriebswirtschaftslehre Mechatronik-Automatisierungssysteme Werden Sie Praxispartner! Studium und Ausbildung! Duales Studium? Optimal!

Mehr

StudiumPlus Der Einstieg zum Aufstieg

StudiumPlus Der Einstieg zum Aufstieg Die Unternehmen der Friedhelm Loh Group StudiumPlus Der Einstieg zum Aufstieg Friedhelm Loh Group Rudolf Loh Straße 1 D-35708 Haiger Phone +49(0)2773 924-0 Fax +49(0)2773 924-3129 E-Mail: info@friedhelm-loh-group.de

Mehr

Bachelor of Arts (B.A.) in Business Administration

Bachelor of Arts (B.A.) in Business Administration Ausbildungsbegleitend Studieren zweiteschule gemeinnützige GmbH Bachelor of Arts (B.A.) in Business Administration Schwerpunkt International Management Steinbeis Studienzentrum Lahr/Schwarzwald In Kooperation

Mehr

Hier machen Sie Karriere.

Hier machen Sie Karriere. Hier machen Sie Karriere. Dank vielfältiger Ausbildungsberufe und Studiengänge. Meine Zukunft heißt Haspa. karriere.haspa.de Die Haspa in Zahlen Ausbildung bei der Haspa Willkommen bei der Haspa. Vielseitig

Mehr

IT Fachkräfte von morgen heute entwickeln nicht suchen! Gemeinsam erfolgreicher!

IT Fachkräfte von morgen heute entwickeln nicht suchen! Gemeinsam erfolgreicher! Siemens Professional Education Competence Area Mitte (CA 3) IT Fachkräfte von morgen heute entwickeln nicht suchen! Gemeinsam erfolgreicher! 06. März 2008 Siemens Professional Education Competence Area

Mehr

Wirtschaftsinformatik

Wirtschaftsinformatik Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart Wirtschaftsinformatik Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/winf PRAXISINTEGRIEREND DER STUDIENGANG Die Konzeption moderner betrieblicher IT-Systeme,

Mehr

Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaft Fachrichtung Facility Management. Seite 1

Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaft Fachrichtung Facility Management. Seite 1 Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaft Fachrichtung Facility Management 1 Technische Hochschule Mittelhessen (THM) Die THM gehört mit 14.130 Studierenden zu den 4 größten öffentlichen Fachhochschulen

Mehr

we focus on students Fachhochschule Dortmund University of Applied Sciences and Arts

we focus on students Fachhochschule Dortmund University of Applied Sciences and Arts Dualer Studiengang Versicherungswirtschaft ein starkes doppel studium und ausbildung we focus on students Fachhochschule Dortmund University of Applied Sciences and Arts DAS BIETEN WIR Welche Vorteile

Mehr

VERWALTUNGS- UND WIRTSCHAFTS-AKADEMIE BRAUNSCHWEIG. Arts) in der VWA Braunschweig im Studiengang Betriebswirtschaft

VERWALTUNGS- UND WIRTSCHAFTS-AKADEMIE BRAUNSCHWEIG. Arts) in der VWA Braunschweig im Studiengang Betriebswirtschaft VERWALTUNGS- UND WIRTSCHAFTS-AKADEMIE BRAUNSCHWEIG Anschlussstudiengang zum Erwerb des Bachelor-Abschlusses (Bachelor of Arts) in der VWA Braunschweig im Studiengang Betriebswirtschaft für VWA- Absolventen

Mehr

Herzlich Willkommen. Fachhochschule für Oekonomie & Management University of Applied Sciences

Herzlich Willkommen. Fachhochschule für Oekonomie & Management University of Applied Sciences Fachhochschule für Oekonomie & Management University of Applied Sciences Herzlich Willkommen Staatlich anerkannte Hochschule der Wirtschaft vom Wissenschaftsrat akkreditiert FOM Studienzentrum Berlin in

Mehr

Bachelor of Arts (B.A.) in Business Administration

Bachelor of Arts (B.A.) in Business Administration Ausbildungsbegleitend Studieren zweiteschule gemeinnützige GmbH Bachelor of Arts (B.A.) in Business Administration Schwerpunkt International Management Steinbeis Studienzentrum Lahr/Schwarzwald In Kooperation

Mehr

Herzlich Willkommen Studienzentrum Essen

Herzlich Willkommen Studienzentrum Essen Herzlich Willkommen Studienzentrum Essen Abitur und was dann? Studieren? Geld verdienen? klassische Berufsausbildung? Jobben? Verreisen?? Auslandspraktikum? Möglichkeiten Lehre... 2 bis 3 Jahre (Berufsausbildung)

Mehr

Der Studiengang BWL-DLM / Non-Profit-Organisationen, Verbände und Stiftungen

Der Studiengang BWL-DLM / Non-Profit-Organisationen, Verbände und Stiftungen Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart Der Studiengang BWL-DLM / Non-Profit-Organisationen, Verbände und Stiftungen Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/nonprofit PRAXISINTEGRIEREND

Mehr

BACHELOR BETRIEBS WIRTSCHAFT (B.A.) GEHEN SIE IHREN WEG IN DER WIRTSCHAFT. BERUFSBEGLEITEND AN DER HOCHSCHULE REGENSBURG (HS.R). AUCH OHNE ABITUR.

BACHELOR BETRIEBS WIRTSCHAFT (B.A.) GEHEN SIE IHREN WEG IN DER WIRTSCHAFT. BERUFSBEGLEITEND AN DER HOCHSCHULE REGENSBURG (HS.R). AUCH OHNE ABITUR. BACHELOR BETRIEBS WIRTSCHAFT (B.A.) GEHEN SIE IHREN WEG IN DER WIRTSCHAFT. BERUFSBEGLEITEND AN DER HOCHSCHULE REGENSBURG (HS.R). AUCH OHNE ABITUR. BACHELORSTUDIENGANG BETRIEBSWIRTSCHAFT Wirtschaftliche

Mehr

Kaufmännische Ausbildung. Betriebswirtschaftliches Studium

Kaufmännische Ausbildung. Betriebswirtschaftliches Studium Kaufmännische Ausbildung und Betriebswirtschaftliches Studium Bachelor of Arts (B.A.) Business Administration Kaufmännische Ausbildung Hochschulzertifikat Projekt-Assistenz Bachelor Studium (B.A.) Ausbildung

Mehr

Ausbildung und Studium kombinieren! Duales BWL-Studium für Abiturientinnen und Abiturienten. Die Akademie für HÖHER SCHNELLER WEITER BILDUNG

Ausbildung und Studium kombinieren! Duales BWL-Studium für Abiturientinnen und Abiturienten. Die Akademie für HÖHER SCHNELLER WEITER BILDUNG Ausbildung und Studium kombinieren! Duales BWL-Studium für Abiturientinnen und Abiturienten Die Akademie für HÖHER SCHNELLER WEITER BILDUNG Das praxisnahe Studium im Düsseldorfer Modell Das Düsseldorfer

Mehr

BWL- Dienstleistungsmanagement / Consulting & Services

BWL- Dienstleistungsmanagement / Consulting & Services Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart BWL- Dienstleistungsmanagement / Consulting & Services Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/consulting&services PRAXISINTEGRIEREND DER STUDIENGANG

Mehr

Kommen Sie ins Team. Willkommen in der Familie..de

Kommen Sie ins Team. Willkommen in der Familie..de Wir sind miteinanderstark! Kommen Sie ins Team. Willkommen in der Familie.de Kaufmann für Büromanagement (m/w) Die Voraussetzung Die Dauer Der Ort Ab mittlerer Reife 3 Jahre Berufsschule und Zentrale in

Mehr

Duales Studium Informationen für Studieninteressierte

Duales Studium Informationen für Studieninteressierte Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Duales Studium Wirtschaft Technik i Duales Studium Informationen für Studieninteressierte Alle dualen Bachelor-Studienprogramme

Mehr

Studium oder Ausbildung? Beides zusammen bringt Sie weiter! Studium an der Fachhochschule für Oekonomie und Management in Berlin

Studium oder Ausbildung? Beides zusammen bringt Sie weiter! Studium an der Fachhochschule für Oekonomie und Management in Berlin Fachhochschule für Oekonomie & Management University of Applied Sciences Studium oder Ausbildung? Beides zusammen bringt Sie weiter! Studium an der Fachhochschule für Oekonomie und Management in Berlin

Mehr

Schule und was dann? www.schwaben.ihk.de

Schule und was dann? www.schwaben.ihk.de 1 Schule und was dann? Entschuldigen Sie, könnten Sie mir sagen, wohin ich will? (Karl Valentin) 2 3 Nach dem Abi stehen dir alle Wege offen Finde deinen Weg mit der IHK! PLAN A: Ausbildung und anschließende

Mehr

VERWALTUNGS- UND WIRTSCHAFTS-AKADEMIE BRAUNSCHWEIG. Arts) in der VWA Braunschweig im Studiengang Betriebswirtschaft

VERWALTUNGS- UND WIRTSCHAFTS-AKADEMIE BRAUNSCHWEIG. Arts) in der VWA Braunschweig im Studiengang Betriebswirtschaft VERWALTUNGS- UND WIRTSCHAFTS-AKADEMIE BRAUNSCHWEIG Anschlussstudiengang zum Erwerb des Bachelor-Abschlusses (Bachelor of Arts) in der VWA Braunschweig im Studiengang Betriebswirtschaft für VWA- Absolventen

Mehr

Bachelor of Business Administration Management im Gesundheits- und Sozialwesen

Bachelor of Business Administration Management im Gesundheits- und Sozialwesen Bachelor of Business Administration Management im Gesundheits- und Sozialwesen Ihre Karrierechance Die Globalisierung und die damit einhergehenden wirtschaftlichen Veränderungsprozesse erfordern von Fach-

Mehr

Berufsbegleitend studieren. Versicherungsmanagement. Master of Business Administration

Berufsbegleitend studieren. Versicherungsmanagement. Master of Business Administration Berufsbegleitend studieren Versicherungsmanagement Master of Business Administration Auf einen Blick Studiengang: Abschluss: Studienart: Regelstudienzeit: ECTS-Punkte: Akkreditierung: Versicherungsmanagement

Mehr

Staatlich anerkannter Abschluss»Bachelor of Arts«

Staatlich anerkannter Abschluss»Bachelor of Arts« Staatlich anerkannter Abschluss»Bachelor of Arts«Wirtschaft und Management Business Administration in Berlin Bochum Bremen Darmstadt* Duisburg Essen Frankfurt a. M. Hagen Hamburg Magdeburg* Offenbach*

Mehr

BWL-DLM / Logistikmanagement

BWL-DLM / Logistikmanagement Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart BWL-DLM / Logistikmanagement Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/logistikmanagement PRAXISINTEGRIEREND DER STUDIENGANG Logistik stellt die Lebensader

Mehr

Dualer Studiengang. we focus on students. Fachhochschule Dortmund University of Applied Sciences and Arts

Dualer Studiengang. we focus on students. Fachhochschule Dortmund University of Applied Sciences and Arts Dualer Studiengang SOFTWARE- UND SYSTEMTECHNIK DEN TECHNISCHEN FORTSCHRITT MITGESTALTEN we focus on students Fachhochschule Dortmund University of Applied Sciences and Arts Dauer Abschlüsse ZUgangsvoraussetzungen

Mehr

Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart. BWL- Handel. Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/handel

Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart. BWL- Handel. Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/handel Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart BWL- Handel Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/handel PRAXISINTEGRIEREND DER STUDIENGANG Der Handel bildet einen der wichtigsten und vielfältigsten

Mehr

Wirtschaftsinformatik an der Fachhochschule Flensburg

Wirtschaftsinformatik an der Fachhochschule Flensburg Wirtschaftsinformatik an der Fachhochschule Flensburg Bachelor of Science in Information Systems Diplom-Wirtschaftsinformatiker (FH) Master of Information Systems Warum Wirtschaftsinformatik an der FH

Mehr

100% Studium bei vollem Gehalt

100% Studium bei vollem Gehalt Fachhochschule für Oekonomie & Management University of Applied Sciences 100% Studium bei vollem Gehalt FOM Staatlich anerkannte Hochschule der Wirtschaft vom Wissenschaftsrat akkreditiert FOM Hochschulstudienzentrum

Mehr

Unionis Business School Der Partner für das Versicherungswesen Ausbildungs- oder berufsbegleitend studieren.

Unionis Business School Der Partner für das Versicherungswesen Ausbildungs- oder berufsbegleitend studieren. Best of Management Unionis Business School Der Partner für das Versicherungswesen Ausbildungs- oder berufsbegleitend studieren. Bachelor of Arts Wirtschaft (Versicherungsmanagement) Studiengang Bachelor

Mehr

UNSER DUALES STUDIUM IHR ERFOLG DURCH QUALIFIZIERTE MITARBEITER

UNSER DUALES STUDIUM IHR ERFOLG DURCH QUALIFIZIERTE MITARBEITER UNSER DUALES STUDIUM IHR ERFOLG DURCH QUALIFIZIERTE MITARBEITER gegründet als: Seit 01.09.2013: 2 Die IUBH-Duales Studium Aufnahme des Studienbetriebes in Erfurt in 2008 Seit 2011 weitere Standorte in

Mehr

Ich will ein Hochschul studium und Berufspraxis Duales Studium in der Versicherungswirtschaft

Ich will ein Hochschul studium und Berufspraxis Duales Studium in der Versicherungswirtschaft Ich will ein Hochschul studium und Berufspraxis Duales Studium in der Versicherungswirtschaft Eine Branche macht Bildung 2 Ein Hochschulstudium alleine reicht mir nicht. Sie sind Schüler der Sekundarstufe

Mehr

Der Studiengang BWL- Dienstleistungsmanagement / Sportmanagement

Der Studiengang BWL- Dienstleistungsmanagement / Sportmanagement Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart Der Studiengang BWL- Dienstleistungsmanagement / Sportmanagement Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/sportmanagement PRAXISINTEGRIEREND DER STUDIENGANG

Mehr

BA Bachelor of Arts. Studium neben dem Beruf Betriebswirtschaft (B.A.) Medien- und Kommunikationsmanagement (B.A.) Wirtschaftspsychologie (B.A.

BA Bachelor of Arts. Studium neben dem Beruf Betriebswirtschaft (B.A.) Medien- und Kommunikationsmanagement (B.A.) Wirtschaftspsychologie (B.A. Studium neben dem Beruf Betriebswirtschaft (B.A.) Medien- und Kommunikationsmanagement (B.A.) Wirtschaftspsychologie (B.A.) BA Bachelor of Arts seit_since 1848 Berufsbegleitend Studieren an der Hochschule

Mehr

Ausbildung und/oder Studium?

Ausbildung und/oder Studium? Coach Camp 2015 Ausbildung und/oder Studium? Robin Kemner Student Fachbereich WiSo Hochschule Osnabrück University of Applied Sciences Berufsbereich Wirtschaft Wohin soll der Weg führen? Studium Duales

Mehr

Business Administration mit der Vertiefungsrichtung Maklermanagement Versicherungen und Finanzen Abschluss: Bachelor of Arts (B.A.

Business Administration mit der Vertiefungsrichtung Maklermanagement Versicherungen und Finanzen Abschluss: Bachelor of Arts (B.A. Business Administration mit der Vertiefungsrichtung Maklermanagement Versicherungen und Finanzen Abschluss: Bachelor of Arts (B.A.) Mit dem Bachelor-Studiengang Business Administration, Vertiefungsrichtung

Mehr

Bachelor International Business Administration Exchange. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Wirtschaftswissenschaften

Bachelor International Business Administration Exchange. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Bachelor International Business Administration Exchange International Business Administration

Mehr

Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes

Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für den Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaft 1 Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule

Mehr

Bachelor Unternehmensgründung und Unternehmensnachfolge. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Wirtschaftswissenschaften

Bachelor Unternehmensgründung und Unternehmensnachfolge. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Bachelor Unternehmensgründung und Unternehmensnachfolge Teilzeitprogramm Akkreditiert

Mehr

Bachelor Kooperativer Studiengang Betriebswirtschaft

Bachelor Kooperativer Studiengang Betriebswirtschaft Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Bachelor Kooperativer Studiengang Betriebswirtschaft in Kooperation mit Akkreditiert

Mehr

B.Sc. Wirtschaftsinformatik. Duales Studium Vollzeitstudium

B.Sc. Wirtschaftsinformatik. Duales Studium Vollzeitstudium B.Sc. Wirtschaftsinformatik Duales Studium Vollzeitstudium Über die HWTK Die Hochschule für Wirtschaft, Technik und Kultur (HWTK) ist eine private, staatlich anerkannte Hochschule mit Sitz in Berlin. In

Mehr

600 Euro (monatlich) 300 Euro Immatrikulationsgebühr (einmalig)

600 Euro (monatlich) 300 Euro Immatrikulationsgebühr (einmalig) Studiengang Betriebswirtschaftslehre, B.A. Steckbrief Abschluss Einschreibung Studiendauer Studienbeiträge Trimesterablauf Standort Lehrsprache Studieninhalte Bachelor of Arts (B.A.) I.d.R. im Januar,

Mehr

Masterstudium neben dem Beruf. Wie Sie bei voller Berufstätigkeit einen staatlich anerkannten und akkreditierten Abschluss erreichen.

Masterstudium neben dem Beruf. Wie Sie bei voller Berufstätigkeit einen staatlich anerkannten und akkreditierten Abschluss erreichen. Herzlich willkommen Masterstudium neben dem Beruf. Wie Sie bei voller Berufstätigkeit einen staatlich anerkannten und akkreditierten Abschluss erreichen. Referent: Hermann Dörrich Hochschulmanager (Kanzler)

Mehr

Studieren mit Zukunft: Das Studienangebot des Fachbereichs Wirtschaft

Studieren mit Zukunft: Das Studienangebot des Fachbereichs Wirtschaft Studieren mit Zukunft: Das Studienangebot des Fachbereichs Wirtschaft www.hochschule trier.de/go/wirtschaft Die Hochschule Trier Gegründet 1971 sind wir heute mit rund 7.400 Studentinnen und Studenten

Mehr

Berufsbegleitende Bachelorstudiengänge

Berufsbegleitende Bachelorstudiengänge Berufsbegleitende Bachelorstudiengänge Studiengangsinformationen für Personalverantwortliche Betriebswirtschaftslehre (B.A.) Logistik und Handel (B.A.) Medien- und Kommunikationsmanagement (B.A.) Wirtschaftspsychologie

Mehr

Business Administration Betriebswirtschaftslehre. Bachelor. Akkreditiert durch

Business Administration Betriebswirtschaftslehre. Bachelor. Akkreditiert durch Business Administration Betriebswirtschaftslehre Bachelor Akkreditiert durch Business Administration Betriebswirtschaftslehre Fachhochschule für Wirtschaft Berlin Wer Interesse an Betriebswirtschaft hat

Mehr

Ausbildung und Studium verbinden. Die optimale Kombination für den perfekten Start.

Ausbildung und Studium verbinden. Die optimale Kombination für den perfekten Start. Ausbildung und Studium verbinden. Die optimale Kombination für den perfekten Start. Starten Sie Ihre Karriere mit unseren integrierten Studiengängen und absolvieren Sie ausbildungsbegleitend unsere DIN-geprüfte

Mehr

in Berlin Bochum Bremen Darmstadt Duisburg Essen Frankfurt a. M. Hagen Hamburg Kassel

in Berlin Bochum Bremen Darmstadt Duisburg Essen Frankfurt a. M. Hagen Hamburg Kassel Informatik- in Berlin Bochum Bremen Darmstadt Duisburg Essen Frankfurt a. M. Hagen Hamburg Kassel Krefeld Magdeburg Oberhausen Offenbach» Der generalistische Studiengang zur Betriebswirtin (VWA) ermöglichte

Mehr

Nach erfolgreicher Beendigung des Studiums wird durch die Hochschule. Ludwigshafen der international anerkannte akademische Grad

Nach erfolgreicher Beendigung des Studiums wird durch die Hochschule. Ludwigshafen der international anerkannte akademische Grad Kurzinformationen auf einen Blick Abschluss Nach erfolgreicher Beendigung des Studiums wird durch die Hochschule Ludwigshafen der international anerkannte akademische Grad Master of Business Administration

Mehr

STUDIENGANG BETRIEBSWIRTSCHAFTSLEHRE IN TEILZEIT, B.A.

STUDIENGANG BETRIEBSWIRTSCHAFTSLEHRE IN TEILZEIT, B.A. STUDIENGANG BETRIEBSWIRTSCHAFTSLEHRE IN TEILZEIT, B.A. STECKBRIEF Abschluss Einschreibung Studiendauer Studienintensität Gebühren Trimesterablauf Standort Lehrsprache Studieninhalte Berufliche Perspektiven

Mehr

Studium neben dem Beruf

Studium neben dem Beruf Studium neben dem Beruf Die berufsbegleitenden Bachelor-Studiengänge im Fachbereich Wirtschaft & Medien Betriebswirtschaftslehre (B.A.) Medien- und Kommunikationsmanagement (B.A.) Wirtschaftspsychologie

Mehr

I n s t i t u t. für angewandte Forschung Beratung und Weiterbildung an der. Berufsbegleitendes Studium für IT-Mitarbeiter des öffentlichen Sektors

I n s t i t u t. für angewandte Forschung Beratung und Weiterbildung an der. Berufsbegleitendes Studium für IT-Mitarbeiter des öffentlichen Sektors für angewandte Forschung an der Berufsbegleitendes Studium für IT-Mitarbeiter des öffentlichen Sektors Diplom Wirtschaftsinformatiker/-in (FH) IT-Fachkräftemangel ist heutzutage in aller Munde. Zukunftsprognosen

Mehr

600 Euro (monatlich) 300 Euro Immatrikulationsgebühr (einmalig)

600 Euro (monatlich) 300 Euro Immatrikulationsgebühr (einmalig) Studiengang Controlling, B.A. Steckbrief Abschluss Einschreibung Studiendauer Studienbeiträge Trimesterablauf Standort Lehrsprache Studieninhalte Berufliche Perspektiven Vertiefungsfächer Bachelor of Arts

Mehr

Verbundstudium Logistik an der Fachhochschule Neu-Ulm

Verbundstudium Logistik an der Fachhochschule Neu-Ulm des Verbundstudiums Kaufmann/-frau für Spedition und Logistikdienstleistung und Bachelor of Arts in Betriebswirtschaft Überblick 1. Hintergrund 2. Ablauf des Verbundstudiums 3. Zulassungsvoraussetzungen

Mehr

Bachelor Business Administration Betriebswirtschaftslehre. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Wirtschaftswissenschaften

Bachelor Business Administration Betriebswirtschaftslehre. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Bachelor Business Administration Betriebswirtschaftslehre Vollzeitprogramm und Teilzeitprogramm

Mehr

WIRTSCHAFTS AKADEMIE. Staatlich geprüfter Betriebswirt und Bachelor of Arts (B.A.) Betriebswirtschaft

WIRTSCHAFTS AKADEMIE. Staatlich geprüfter Betriebswirt und Bachelor of Arts (B.A.) Betriebswirtschaft WIRTSCHAFTS AKADEMIE Staatlich geprüfter Betriebswirt und Bachelor of Arts (B.A.) Betriebswirtschaft BetriebswirtBachelor das Kombistudium Mit dem Kombistudium BetriebswirtBachelor haben Sie die Möglichkeit,

Mehr

Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart. BWL-Handwerk. Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/handwerk

Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart. BWL-Handwerk. Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/handwerk Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart BWL-Handwerk Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/handwerk PRAXISINTEGRIEREND DER STUDIENGANG In kleinen und mittleren Unternehmen nehmen Dienstleistungsorientierung

Mehr

Prof. Dr. Jörg Baumgart. Das Studium der Wirtschaftsinformatik an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg Mannheim für den Studienjahrgang

Prof. Dr. Jörg Baumgart. Das Studium der Wirtschaftsinformatik an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg Mannheim für den Studienjahrgang WI-4: Softwaremethodik Wirtschaftsinformatik Prof. Dr. Jörg Baumgart Prof. Dr. Thomas Holey Das Studium der Wirtschaftsinformatik an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg Mannheim für den Studienjahrgang

Mehr

Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart. BWL- Bank. Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/bank

Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart. BWL- Bank. Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/bank Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart BWL- Bank Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/bank PRAXISINTEGRIEREND DER STUDIENGANG Banken nehmen in unserer Gesellschaft eine grundlegende

Mehr

Technische Akademie Wuppertal. Studium neben Ausbildung und Beruf

Technische Akademie Wuppertal. Studium neben Ausbildung und Beruf Technische Akademie Wuppertal Studium neben Ausbildung und Beruf Wer ist die TAW? Eine der größten Institutionen für praxisorientierte berufliche Weiterbildung in Deutschland in freier Trägerschaft. 1948

Mehr

300 Euro (monatlich) 300 Euro Immatrikulationsgebühr (einmalig)

300 Euro (monatlich) 300 Euro Immatrikulationsgebühr (einmalig) Studiengang Betriebswirtschaftslehre in Teilzeit, B.A. Steckbrief Abschluss Einschreibung Studiendauer Studienintensität Studienbeiträge Trimesterablauf Standort Lehrsprache Studieninhalte Bachelor of

Mehr

Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart. BWL- Versicherung. Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/versicherung

Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart. BWL- Versicherung. Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/versicherung Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart BWL- Versicherung Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/versicherung PRAXISINTEGRIEREND DER STUDIENGANG Die Versicherungswirtschaft bietet ein

Mehr

BWL-Industrie: Industrielles Servicemanagement

BWL-Industrie: Industrielles Servicemanagement Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart BWL-Industrie: Industrielles Servicemanagement Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/ism PRAXISINTEGRIEREND DER STUDIENGANG Moderne Industrieunternehmen

Mehr

Fachhochschule für Oekonomie & Management University of Applied Sciences. Herzlich Willkommen

Fachhochschule für Oekonomie & Management University of Applied Sciences. Herzlich Willkommen Fachhochschule für Oekonomie & Management University of Applied Sciences Herzlich Willkommen FOM Staatlich anerkannte Hochschule der Wirtschaft vom Wissenschaftsrat akkreditiert FOM Hochschulstudienzentrum

Mehr

Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes

Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für den Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaft 1 Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule

Mehr

Studienordnung (ab Oktober 2008) Dualer Bachelor-Studiengang Media Management

Studienordnung (ab Oktober 2008) Dualer Bachelor-Studiengang Media Management Studienordnung (ab Oktober 2008) Dualer Bachelor-Studiengang Media Management 2 Inhaltsübersicht 1 Geltungsbereich 2 Ziel des Studiums 3 Studienabschluss 4 Studienvoraussetzungen 5 Studienbeginn und Studiendauer

Mehr

Bachelor of Arts Betriebswirtschaft (B.A.-BW)

Bachelor of Arts Betriebswirtschaft (B.A.-BW) Fachbereich Wirtschaft Bachelor of Arts Betriebswirtschaft (B.A.-BW) Abschlussarbeit Individuelle Vertiefung Praxisprojekt 6 Wahlpflichtfächer: Generalistisch oder schwerpunktorientiert 3 Seminare Integration/

Mehr

MASTERSTUDIUM RECHNUNGSWESEN & CONTROLLING

MASTERSTUDIUM RECHNUNGSWESEN & CONTROLLING MASTERSTUDIUM RECHNUNGSWESEN & CONTROLLING BERUFSBEGLEITEND FACTS 4 SEMESTER BERUFSBEGLEITEND Ideal für Berufstätige, die sich weiterentwickeln wollen sowie für Studierende ohne berufliche Erfahrungen,

Mehr

Entpuppe dich! Ausbildung mit Perspektive bei der Gothaer.

Entpuppe dich! Ausbildung mit Perspektive bei der Gothaer. 114919 08.2013 Entpuppe dich! Ausbildung mit Perspektive bei der Gothaer. Das ist die Gothaer. Die Gothaer zählt zu den großen deutschen Versicherungskonzernen. Heute vertrauen rund 3,5 Millionen Kunden

Mehr

Studium an der Berufsakademie Karlsruhe www.ba-karlsruhe.de

Studium an der Berufsakademie Karlsruhe www.ba-karlsruhe.de Studium an der Berufsakademie Karlsruhe www.ba-karlsruhe.de Prof. Dr. Martin Detzel Studiengangsleiter BWL-Industrie Berufsakademien in Baden-Württemberg 8 Haupt- und 3 Tochter-Standorte in Baden-Württemberg

Mehr

Studienzentrum IT-Management & Informatik Informationen für neue Duale Partner

Studienzentrum IT-Management & Informatik Informationen für neue Duale Partner Studienzentrum IT-Management & Informatik Informationen für neue Duale Partner Als Dualer Partner können Sie in Zusammenarbeit mit der DHBW in nur drei Jahren Hochschulabsolventen maßgeschneidert auf die

Mehr

Bachelor Wirtschaftsinformatik

Bachelor Wirtschaftsinformatik Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Bachelor Wirtschaftsinformatik Akkreditiert durch Wirtschaftsinformatik Hochschule für

Mehr

600 Euro (monatlich) 300 Euro Immatrikulationsgebühr (einmalig)

600 Euro (monatlich) 300 Euro Immatrikulationsgebühr (einmalig) Studiengang Controlling, B.A. Steckbrief Abschluss Einschreibung Studiendauer Studienbeiträge Trimesterablauf Standort Lehrsprache Studieninhalte Berufliche Perspektiven Vertiefungsfächer Bachelor of Arts

Mehr

Das ist der richtige Beruf für mich. Kaufmann/Kauffrau für Versicherungen und Finanzen

Das ist der richtige Beruf für mich. Kaufmann/Kauffrau für Versicherungen und Finanzen Das ist der richtige Beruf für mich. Kaufmann/Kauffrau für Versicherungen und Finanzen Jetzt weiß ich, was ich werden will. Abwechslungsreiche Aufgaben, gute Übernahmechancen, vielseitige Perspektiven

Mehr

A Great Place to Work Dein Start bei GuideCom

A Great Place to Work Dein Start bei GuideCom A Great Place to Work Dein Start bei GuideCom Ausbildung und Duales Studium. Ihre Prozesse. Ihre Sprache. »Schnelle, vollwertige Einbindung ins Team, aktive Förderung und vielfältige Entwicklungsmöglichkeiten

Mehr

Klassifikation der IT-Berufe IT-Berufe

Klassifikation der IT-Berufe IT-Berufe Klassifikation der IT-Berufe IT-Berufe Ausbildungsberufe Informatikkaufmann/-frau (IKA) Fachinformatiker/in Zu studierende Berufe an der FH Informatikassistent (IAS) Zu studierende Berufe an der Universität

Mehr

we focus on students Fachhochschule Dortmund University of Applied Sciences and Arts

we focus on students Fachhochschule Dortmund University of Applied Sciences and Arts Dualer Studiengang Softwaretechnik Fördern und fordern für Qualität we focus on students Fachhochschule Dortmund University of Applied Sciences and Arts WARUM SOFTWARETECHNIK STUDIEREN? Der Computer ist

Mehr

Bachelor Public und Nonprofit-Management

Bachelor Public und Nonprofit-Management Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Allgemeine Verwaltung Bachelor Public und Nonprofit-Management in Kooperation mit der HTW Berlin akkreditiert durch

Mehr

DUALES STUDIUM BEI DER MEYER WERFT

DUALES STUDIUM BEI DER MEYER WERFT DUALES STUDIUM BEI DER MEYER WERFT THEORIE UND PRAXIS ideal verzahnt STUDIENANGEBOTE auf einen Blick DIE ALTERNATIVE zum Entweder Oder DIE ALTERNATIVE zum Entweder Oder Nach dem Abi stehen viele Schüler

Mehr

Bachelor BWL / Steuern und Prüfungswesen

Bachelor BWL / Steuern und Prüfungswesen Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Duales Studium Wirtschaft Technik Bachelor BWL / Steuern und Prüfungswesen Dualer Studiengang Akkreditiert als

Mehr

Wirtschaftsingenieurwesen

Wirtschaftsingenieurwesen Wirtschaftsingenieurwesen bachelor Überblick Der Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen bildet Absolvent(inn)en dazu aus, interdisziplinär an der Schnittstelle von Technik und Wirtschaft zu wirken. Der

Mehr

INHALTE DAUER ABSCHLÜSSE ZUGANGSVORAUSSETZUNGEN STUDIENBEGINN VORLESUNGSZEIT UND PRÜFUNG

INHALTE DAUER ABSCHLÜSSE ZUGANGSVORAUSSETZUNGEN STUDIENBEGINN VORLESUNGSZEIT UND PRÜFUNG DAUER ABSCHLÜSSE ZUGANGSVORAUSSETZUNGEN STUDIENBEGINN VORLESUNGSZEIT UND PRÜFUNG 9 Semester mit integrierter Ausbildung zur Fachinformatikerin/zum Fachinformatiker der Fachrichtung Anwendungsentwicklung

Mehr