Geschäftsbericht / Fax /

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Geschäftsbericht 2011 0 73 21 / 311-0 Fax 0 73 21 / 311-390 info@hdh-voba.de www.hdh-voba.de"

Transkript

1 Geschäftsbericht 2011

2

3 In der Ruhe liegt die Kraft Der tiefblaue Brenztopf in Königsbronn hier aus der Sicht des Fotografen Klaus-Peter Preußger verbirgt unter seiner scheinbar ruhigen Oberfläche eine mächtige Quelle. Pro Sekunde fließen im Schnitt Liter Wasser die Brenz hinunter. Hinter dem Topf vermuten Forscher die Königshöhle, eine der größten Karsthöhlen der Schwäbischen Alb. Die beständige, kraftvolle Aktivität der Quelle empfinden wir gerade im Jahr der Genossenschaften als schönes Sinnbild für die Heidenheimer Volksbank. Denn wir schöpfen unsere Kraft und unser Selbstverständnis aus der besonderen Philosophie des Genossenschaftsgedankens. Wir sind aktiv und beständig für unsere Mitglieder und Kunden da. Und wir helfen mit, dass ihre privaten und geschäftlichen Finanzen nachhaltig wachsen und die regionale Wirtschaft in einem guten Fluss bleibt. Brenztopf bei Königsbronn

4 wucherisches treiben bringt den Bürgermeister Friedrich wilhelm raiffeisen 1846 auf eine Idee: In Zeiten machtvoller Industrialisierungsprozesse und drohenden Hungers setzt er unter dem motto was einer nicht schafft, das schaffen viele auf ge - meinsame Selbsthilfe zunächst im weyerbuscher Brodverein, später im Heddesdorfer Darlehenskassen-Verein, der ersten deutschen Kreditgenossenschaft. Fast parallel dazu gründet Hermann Schulze-Delitzsch zur unterstützung des mittelstands erst die Schuhmacher-assoziation, dann den Eilenburger Vorschussverein und gibt später tipps zur Gründung von Volksbanken. über 150 Jahre danach haben sich die themen geändert. Die menschen, die heute wegen wucherischem treiben auf die Straße gehen oder versuchen, in Gesprächen zu überzeugen, verurteilen riskantes Investmentbanking mit all seinen unübersehbaren Folgen. Sie fordern transparenz, verantwortungsvolles Handeln, Fairness und mitbestimmung auf den Finanzmärkten. Sie fordern, was die Genossenschaftsbanken leisten, damals wie heute. und so wundert es nicht, dass unsere Banken gerade jetzt starken Zulauf erleben. als selbstverständlich betrachten wir es dennoch nicht. Stattdessen bedanken wir uns für Ihr Vertrauen! wir nehmen uns gern Zeit für Sie und für das, was Sie antreibt. und wir freuen uns über alle, die neu zu uns finden. Denn: was einer nicht schafft, das schaffen viele! Im namen aller mitarbeiterinnen und mitarbeiter oliver Conradi michael Häcker 2

5 was einer nicht schafft, das schaffen viele! 3

6 Die Ballade des inneren lebens: Klaus-Peter Preußger zum 60. Geburtstag In diesem Leben gehe ich nicht mehr aus Heidenheim weg, sagt er. Und meint damit, dass er hier seinen Mittelpunkt hat: Klaus-Peter Preußger Denker, Bibliothekar, Fotograf, Zauberkünstler, Schauspieler, Vorleser, Mensch ist tief mit seiner Stadt verwurzelt. Er ist hier geboren, hat nur vier Jahre lang studienhalber in Stuttgart gewohnt. Er lebt und beobachtet die Entwicklung Heidenheims intensiv, liebt den neuen, offeneren Geist. Zu Schulzeiten war Heidenheim für ihn die Stadt, in der er tennisturniere gewonnen hat. Später ist es die Stadt, die er fotografiert und in der er ausstellt. noch später die Stadt, über die er ein Buch schreibt, deren Geschichte er bei dieser Gelegenheit hier und dort völlig neu entdeckt. und bis heute ist es die Stadt, weder Provinz noch Großstadt und umgeben von charaktervoller landschaft, die ihn fürs leben fasziniert. Es ist ein leben mit klaren Strukturen. lieber weniges richtig betreiben als überall die Dinge anreißen, sagt er und zitiert eine der buddhistischen weisheiten, die ihn begleiten: Einen Brunnen tief bohren und auf wasser stoßen ist wertvoller als siebzehn löcher in der Erde. also beschäftigen ihn einige wenige leidenschaften nachhaltig. Dazu zählt der Bazillus photographicus. Schon während des Studiums entsteht seine Fotografiegruppe, viele ausstellungen folgen. Gleich die zweite findet in der Heidenheimer Volksbank statt: in der Bank seines Geburtssparbuchs, der seiner Eltern und aller Finanzfragen sein erster Berater Berthold Ziller berät ihn bis heute. 4

7 Klaus-Peter Preußger selbst kann anderes besser: Zwanzig Jahre lang fotografiert er für sich und die Öffentlichkeit in Schwarz-weiß, entwickelt seine Bilder mit leidenschaft und hohem technischem anspruch wechselt er nach einigem Zögern zur Digitalfotografie. überrascht, wie viel künstlerische Freiheit die Bildbearbeitung am Computer bietet, steigt er auch in diese materie tief ein: unter anderem für besondere Bilder in den Kalendern seiner Heidenheimer Volksbank. und sonst? Kennt das Heidenheimer lesevolk den Bibliothekar und Personalrat Klaus-Peter Preußger als wachen Geist und Kämpfer für stete Entwicklung. Gibt es bis 1998 den Zauberer Klaus-Peter Preußger, der Kinder, aber auch Erwachsene über lange Zeit hinweg wirklich bezaubert. Spielt der mitbegründer des Sassetheaters heute in ausgewählten naturtheater- Inszenierungen, macht der literat und Schauspieler als Vorleser von sich reden: Fast drei Dutzend Vorlese- und rezitationsprogramme unter dem motto Zuhören, Entspannen, nachlesen kurz ZEn sind entstanden. Fast wäre er auch noch das Gesicht Baden-württembergs geworden beim landeswettbewerb erreicht er Platz drei. Den Privatmenschen Klaus-Peter Preußger schließlich findet man, wo sich die Heidenheimer treffen. Er nimmt teil am leben der Söhne in Berlin und Hamburg und genießt mit seiner Frau, wie seine Stadt von innen heraus wächst. als Vision nennt er eine neue Bibliothek für alle, barrierefrei und attraktiv von außen und innen. Es müsste ein Stadtbild prägender Bau sein, mit großen Präsentationsflächen, wohltuendem Farbklima und auf dem neuesten Stand der Informationstechnologie. Er engagiert sich, lebt aktiv und nimmt gleichzeitig das Sein gelassen. Der tod ist für mich nur ein anderes Kleid, sagt er... Älter werden gibt, so scheint es, raum für tiefe Erkenntnis. 5

8 Die Erwartungen übertroffen: Nach dem Spitzenergebnis von 2010 war für 2011 angedacht, das Niveau in etwa halten zu können. Nun können die Vorstände Oliver Conradi und Michael Häcker auf ein weiteres erfolg reiches Jahr zurückblicken: Mit einem Be triebsergebnis von über 12 Mio. Euro vor Risiko und Steuern hat die Bank im Geschäftsjahr 2011 trotz schwieriger Be dingungen die Erwartungen übertroffen. Gleichzeitig bewegt sich die Bilanzsumme mit 1,1 mrd. Euro etwa auf Vorjahresniveau, die Kundeneinlagen und trotz hoher tilgungsmoral auch das Kreditgeschäft sind nur leicht rückläufig. Die guten Ergebnisse der Heidenheimer Volksbank passen ins Bild des Bundesverbandes der Volksund raiffeisenbanken (BVr). Der genossenschaftliche Finanzverbund hat die Schulden-, Finanz- und wirtschaftskrise ohne staatliche Hilfe gemeistert; ein weiterer Beleg für den Erfolg der wirtschaftsform Genossenschaft. Die rating-agentur Standard & Poor s bewertet den BVr denn auch höher als zuletzt: Von a+ ist die Bewertung auf aa gestiegen. Die Gruppe ist damit die am höchsten bewertete Bankengruppe Deutschlands ohne staatliche Beteiligung. um den Genossenschaftsgedanken weiter zu stär - ken, ist das Jahr 2012 von der un-vollver sammlung zum Internationalen Jahr der Genossen schaften erklärt worden. Fast 17 mio. mitglieder zählen die BVr-Banken; aktives marketing soll den wert weiter steigern. 6

9 Fairness bringt Erfolg! Höhepunkt ist die aktion 17 monate ge schenkt : Der Gewinner erhält 17 monate lang je Euro Gehalt, um realisieren zu können, was ihn antreibt. Viele stehen für Einen ein... auch nach überzeugung von un-generalsekretär Ban Ki moon verknüpft die Genossenschaft wirtschaftlichkeit und soziale Verantwortung. Ein Ärgernis konnte diese Erkenntnis allerdings nicht ändern: nach wie vor unterlie gen die vorwiegend Eigenkapital finanzierten Volksbanken in puncto Bankenabgabe und Basel III den gleichen regeln wie die Großbanken trotz verantwortungsvollen Handelns, hoher Steuerzahlungen und Verzicht auf Staatshilfe. In den usa etwa ist das anders. Dennoch lebt die Heidenheimer Volksbank ihre überzeugung eines demokratischen Geldinstituts für Bürger, Kunden und die lokale wirtschaft weiter. Das Ergebnis ist sensationell: Die mitgliederzahl wächst um auf über ! Da gerade auch junge menschen beitreten, sinkt das Durchschnittsalter der anteilseigner gleichzeitig von 49,5 auf 48,06 Jahre. occupy Volksbank werden Sie mitglied! lautet das motto für 2012: Gestärkt durch den Erfolg und mit verhalten positiven Erwartungen gehen die Heidenheimer VolKS-Banker ins Jahr der Genossenschaften. Erfolgreiches Vorstandsteam: oliver Conradi (links) zeichnet für Beratung, Betreuung, marketing, Eigenanlagen und Personal verantwortlich, sein Kollege michael Häcker für unternehmensplanung, Kreditmanagement, Qualität, rechnungswesen, interne revision und Service. 7

10 unsere Bank aus Kundensicht: Platz 1 im Heidenheimer Kundenspiegel Wie zufrieden sind unsere Kunden mit uns? Kommen neue Ideen und Verbesserungen gut an? Wie werden die Aktivitäten des Wettbewerbs bewertet? Diese Fragestellungen stehen alle drei Jahre im Mittelpunkt des Heidenheimer Kundenspiegels. Über das Ergebnis 2011 freuen wir uns ganz besonders! Denn die Heidenheimer Volksbank hat in der Kategorie Geldmarktinstitute überall den ersten Platz erreicht... Freundlichkeit: 95,2 %, Beratung: 88,2 %, Preis-Leistungs-Verhältnis: 83 % Zufriedenheit. Vielen Dank Ihnen allen, liebe Kundinnen und Kunden! Differenzierte Kundenbefragung Für die untersuchung wird eine für Heidenheim und umgebung repräsentative Gruppe von 900 menschen befragt waren es 52 % Frauen und 48 % männer, davon 11,1 % aus der altersgruppe 18 bis 25 Jahre ( Experimentierfreudige ), 21,3 % aus der Gruppe 26 bis 35 Jahre ( Smart-Shoppers und junge Familien ), 18,1 % aus der Gruppe 36 bis 45 Jahre ( etablierte Familien-Konsumenten ) und 49,5 % aus der Gruppe über 45 Jahre (die Etablier ten ). Jeder Befragte bewertet nur die anbieter, deren angebot er nutzt und daher beurteilen kann. neben Geldinstituten wurden unter anderem Bau- und Gartenmärkte, optiker, Kfz-Vertragswerkstätten, Einzelhändler und apotheken bewertet. Dem Ergebnis des Kundenspiegels als neutralem organ sehen wir jedes mal mit Spannung entgegen. Denn nicht immer ist es einfach, beim treffen neuer Entscheidungen ein sicheres Gespür für das zu entwickeln, was Sie als unsere Kunden von uns erwarten. Dennoch versuchen wir natürlich, genau diesen Erwartungen zu entsprechen. oder sie sogar zu übertreffen... 8

11 Die Ergebnisse des Heidenheimer Kundenspiegels 2011 über alle Geldinstitute hinweg bestätigen uns auf unserem weg: während die durchschnittliche Zufriedenheit bei 81,5 % / 74,2 % / 66,5 % (Freundlichkeit/Beratungsqualität/Preis-leistungs-Verhältnis) beträgt, liegen wir mit 95,2 % / 88,2 % / 83 % jeweils 13 bis 16 % höher! Die Freude bei Bekanntgabe der aktuellen Ergebnisse ging wie ein lauffeuer durch die Bank; eine schönere Bestätigung können wir uns kaum wünschen. trotzdem liegen wir noch 4,8 % / 11,8 % / 17 % unter auch einige Einzelwerte geben Hinweis auf Verbesserungsmöglichkeiten. Das sehen wir als ansporn! Einige interessante Einzelwerte: In Sachen Freundlichkeit sind 52,2 % unserer Kundinnen und Kunden sehr zufrieden, 43,1 % sind zufrieden; tendenziell bewerten männer die Bank positiver als Frauen, im alter ab 36 Jahren besser als darunter. Zu den Einzelwerten in puncto Beratungsqualität: 33,8 % sind sehr zufrieden, 54,4 % zufrieden. Sehr zufrieden zeigten sich vor allem Frauen und angehörige der altersgruppen 26 bis 35 Jahre bzw. über 45 Jahre. In puncto Preis-leistungs-Verhältnis sind 23,6 % der Befragten sehr zufrieden, 59,3 % zufrieden. wiederum waren die Frauen eher bereit, sehr zufrieden anzukreuzen als die männer. Jüngere Kunden beurteilten die Kategorie kritischer als ältere, dennoch sind in der altersgruppe 26 bis 35 Jahre überproportional viele Kunden sehr zufrieden. 9

12 Das Jahr 2011 beschert dem Juristen und Leiter der Rechtsabteilung bei der PAUL HARTMANN AG gleich zwei rasch aufeinander folgende neue Herausforderungen. Denn zum einen ermutigt ihn der bisherige Aufsichtsratsvorsitzende der Heidenheimer Volksbank, Hans Kahlich, für den Aufsichtsrat der Bank zu kandidieren. Und zum zweiten folgt er dem langjährigen Vorsitzenden gleich an die Spitze des wichtigen Bankorgans. als nach dem altersbedingten ausscheiden von Hans Kahlich aus dem Volksbank-aufsichtsrat ein neuer Vorsitzender zu bestimmen ist, wählen die Gremiumsmitglieder ihren eben angetretenen Kollegen Dr. michael Banz einstimmig zu seinem nachfolger. Vorschusslorbeeren? wohl kaum: Der neue amtsinhaber ist zwar kein Banker. aber nachweislich ist er einer, der sich rasch einfinden kann, der Impulse setzt und Dinge nach vorn treibt. und so fühlt er sich, ein halbes Jahr im amt, bereits sehr wohl im neuen aufgabenbereich und verweist auf eine von anfang an vertrauensvolle, gute Zusammenarbeit mit seinen Kollegen im aufsichtsrat sowie den Vorständen oliver Conradi und michael Häcker. 10

13 neuer Vorsitzender des aufsichtsrats: Dr. michael Banz Sein Verständnis der aufsichtsratstätigkeit nimmt den Begriff beim wort: aufsicht üben und rat geben, umschreibt er die Funktion hinterfragen und mittragen. um eine Bank wie die Heidenheimer Volksbank derart zu begleiten, bedarf es neben Fachwissens vor allem großer lebenserfahrung und eines Gefühls für märkte und menschen. all diese Voraussetzungen bringt Dr. michael Banz, Vater von drei inzwischen erwachsenen Kindern, mit: nach dem abitur am Heidenheimer Hellenstein- Gymnasium studiert er in Konstanz und absolviert Praktika u. a. in Friedrichshafen und São Paulo. Danach promoviert er in tübingen und startet direkt danach bei der Paul Hartmann ag. Der aufbau einer neuen rechtsabteilung ist seine aufgabe; Schwerpunkte bilden das allgemeine Vertragsrecht, markenschutz, Konzernrichtlinien und immer mehr das thema Compliance. Das eingeführte Vier-augen- Prinzip, gezielte Schulungen, sichere Kommunikation in mehreren Fremdsprachen und eine besondere, zuvorkommende Kultur bringen Klarheit: wer Fragen stellt und rat sucht, findet in der rechtsabteilung ein offenes ohr. Der Privatmann michael Banz begeistert sich als gebürtiger Heidenheimer von Jugend an fürs Fechten. Im alter von 16 Jahren wird er mehrfach württembergischer meister sowie mit der württembergischen auswahl Gewinner des Schülerländerpokals; heute bringt er sich als stellvertretender Vorsitzender des Disziplinargerichts im Deutschen Fechterbund ein. als Vorstand im Brenzparkverein engagiert er sich für den Erhalt und ausbau der Grünflächen dieses naherholungsgebiets. und wenn er trotz vieler Geschäftsreisen Zeit findet, holt er sein Cello hervor. Dann spielt er am liebsten romantische musik, etwa Brahms. Zwei mal pro Jahr konzertiert er mit dem Voith-orchester. Zu alldem trägt er nun sehr gern Verantwortung für die Bank, die ihn von klein auf begleitet... für die Heidenheimer Volksbank. willkommen an Bord, Herr Dr. Banz! 11

14 Bericht des Aufsichtsrats Der Aufsichtsrat der Heidenheimer Volksbank hat auch im Berichtsjahr die ihm nach Gesetz, Satzung und Geschäftsordnung obliegenden Kontroll- und Beratungsaufgaben mit großer Sorgfalt wahrgenommen. Er hat die zustimmungspflichtigen Geschäfte erörtert und in acht turnusmäßigen Sitzungen darüber entschieden sowie deren Umsetzung nachgehalten. In Abwesenheit des Vorstands hat der Aufsichtsrat ferner eine Effizienzprüfungssitzung durchgeführt. Im Rahmen dieser Prüfung wurden wertvolle Ansatzpunkte für eine weitere Optimierung der Gremienarbeit identifiziert und im Nachgang umgesetzt. Der Vorstand hat den Aufsichtsrat auch zwischen den gemeinsamen Sitzungen kontinuierlich über die Unternehmensentwicklung und wichtige Vor gänge informiert. Darüber hinaus stand der Aufsichtsratsvorsitzende in einem engen und regelmäßigen Informations- und Gedankenaustausch mit dem Vorstand. Der Vorstand informierte den Aufsichtsrat und die Ausschüsse des Aufsichtsrates in den regelmäßig stattfindenden Sitzungen über die Geschäfts entwicklung, die Vermögens-, Finanz- und Ertragslage sowie über besondere Ereignisse. Im Rahmen seiner Überwachungstätigkeit wurde der Aufsichtsrat weiterhin kontinuierlich über die Risikosituation und das Risikomanagement der Bank sowie den Fortgang und die Ergebnisse der internen und externen Prüfung informiert. Darüber hinaus hat sich der Aufsichtsrat regelmäßig die aktuelle Situation an den Kapitalmärkten und die Ausrichtung der Eigenanlagen der Bank aufzeigen lassen. Zur effizienten Wahrnehmung seiner Aufgaben hat der Aufsichtsrat aus seiner Mitte drei Ausschüsse eingerichtet. Über deren Arbeit berichten die Ausschussvorsitzenden dem Aufsichtsrat in der jeweils folgenden Sitzung. Der Kreditausschuss tagte im Berichtsjahr zwölf mal. Er beriet mit dem Vorstand über Kreditanträge und die Risikostrategie und entschied im Rahmen von Gesetz, Satzung und Geschäftsordnung über die in seine Kompetenz fallenden Kreditengagements. Die Entwicklung des Kreditportfolios wurde vor dem Hintergrund der Risikotragfähigkeit ebenfalls regelmäßig beobachtet. Der Personalausschuss beschäftigte sich im Jahr 2011 in einer Sitzung mit der Ausgestaltung der Verträge der Vorstandsmitglieder. Der Prüfungsausschuss hat 2011 nicht getagt. Er hat jedoch am den Jahresabschluss 2011 und die Prüfungsergebnisse eingehend be raten. Im Jahr 2011 haben alle Mitglieder des Aufsichtsrats mit wenigen, jeweils begründeten Ausnahmen an den Sitzungen teilgenommen. Der vorliegende Jahresabschluss 2011 mit Lagebericht wurde vom Baden-Württembergischen Ge nos senschaftsverband e. V. geprüft. Über das Prüfungsergebnis wird in der Vertreterversammlung berichtet. Der Abschlussprüfer hat sowohl in der Sitzung des Prüfungsausschusses als auch in der Prü fungsschlusssitzung des Gesamtaufsichtsrats über die wesentlichen Prüfungsergebnisse berichtet. 12

15 Mitglieder des Aufsichtsrats im Geschäftsjahr 2011: Dr. Michael Banz, Heidenheim, Justitiar der Paul Hartmann AG, Aufsichtsratmitglied seit 24. Mai 2011, Aufsichts rats vorsitzender seit 11. Juli 2011 Hans Kahlich, Heidenheim, Dipl.-Kaufmann, i. R., früher Vorstand der Paul Hartmann AG, Mitglied und Vorsitzender des Aufsichtsrats bis 24. Mai 2011 Markus Maier, Königsbronn, Dipl.-Ing. (FH), Geschäftsführender Gesellschafter der C. F. Maier GmbH & Co., stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender seit 11. Juli 2011 Dr. Ulrich Zwissler, Gerstetten, Dipl.-Kaufmann, Geschäftsführender Gesellschafter der GERTEX Textil GmbH, stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender bis 11. Juli 2011 Johann Danner, Dischingen, Schreinermeister, i. R., Aufsichtsratmitglied bis 24. Mai 2011 Hermann Deroni, Heidenheim, Betriebswirt, i. R. Rainer Domberg, Heidenheim, Bürgermeister der Stadt Heidenheim, Aufsichtsratsmitglied seit 24. Mai 2011 Rolf Häußler, Nattheim, Krankenkassenbetriebswirt, i. R., ehem. Vorstandsvorsitzender der neue bkk Martin Griesinger, Heidenheim, Dipl.-Betriebswirt, Vorstandssprecher der Flüwo Bauen Wohnen eg, verstorben am Carmen Mayer, Heidenheim, Dipl.-Betriebswirtin, Geschäftsführerin der Dörflinger Bedachungs- und Fassadenbau GmbH & Co. KG Norbert Nettesheim, Heidenheim, Dipl.-Kaufmann, Mitglied der Geschäftsführung der Voith Industrial Services GmbH & Co. KG Dr. Helga Ströhle, Gerstetten, Fachärztin für psychotherapeutische Medizin, selbstständig Michael Stütz, Königsbronn, Bürgermeister der Gemeinde Königsbronn Prof. Dipl.-Hdl. Manfred Träger, Herbrechtingen, Leitender Direktor der Dualen Hochschule Baden- Württemberg in Heidenheim Den Jahresabschluss, den Lagebericht und den Vorschlag für die Verwendung des Jahres überschusses hat der Gesamtaufsichtsrat geprüft und in Ordnung befunden. Er hat den Jahresabschluss nebst dem Lagebericht gebilligt; der Vorschlag für die Verwendung des Jahresüberschusses unter Einbeziehung des Gewinnvortrages entspricht den Vorschriften der Satzung. Der Aufsichtsrat empfiehlt der Vertreterver sammlung, den vom Vorstand vorgelegten Jahresabschluss zum festzustellen und die vorgeschlagene Verwendung des Jahresüberschusses zu beschließen. Der langjährige Aufsichtsratsvorsitzende Hans Kahlich ist mit Wirkung ab Beendigung der Vertreterversammlung am aus dem Aufsichtsrat ausgeschieden. Er hat dem Gremium 32 Jahre angehört, davon 12 Jahre als Vorsitzender. In seine Amtszeit fielen für unsere Bank schwierige Jahre, in denen er sich mit großem Sachverstand und Engagement stets den Interessen der Heiden - heimer Volksbank verpflichtet fühlte. Der Aufsichts - rat ist ihm hierfür zu großem Dank verpflichtet. Ebenfalls ausgeschieden nach 44 Jahren Mit gliedschaft im Aufsichtsrat ist im Mai Johann Danner. Ich bedanke mich auch an dieser Stelle für die Erfahrung, die er der Heidenheimer Volksbank in dieser Zeit zur Verfügung gestellt hat. Schließlich mussten wir uns von Martin Griesinger verabschieden, der insgesamt 21 Jahre dem Aufsichtsrat angehörte und zuletzt seine Kompetenz in allen drei Ausschüssen einbrachte. Er verstarb nach langer Krankheit am Wir sind ihm für seinen stets klugen Rat zu großem Dank verpflichtet. Durch Ablauf der Wahlzeit scheiden in diesem Jahr die Herren Dr. Ulrich Zwissler, Markus Maier, Norbert Nettesheim und Michael Stütz aus dem Aufsichtsrat aus. Herr Dr. Ulrich Zwissler ist wegen Erreichens der Altersgrenze nicht wieder wählbar. Die Wiederwahl von Markus Maier, Norbert Nettesheim und Michael Stütz ist zulässig. Der Aufsichtsrat spricht dem Vorstand und den Mitarbeitern Dank für die geleistete Arbeit aus. Heidenheim, Der Aufsichtsrat Vorsitzender 13

16 Die deutsche wirtschaft: gute Zahlen vor bedenklichem Hintergrund Im Jahr 2011 erholte sich die Wirtschaft im Jahresmittel weiter von der Wirtschaftskrise 2008/09. Nach einem Plus von 3,7 % in 2010 stieg das Bruttoinlandsprodukt (BIP) erneut um 3 %. Verantwortlich dafür sind hohe Konsum- und Investitionsausgaben. Der Arbeitsmarkt zeigt sich entspannt, die Einkommensperspektiven sind verbessert. Die Kapazitätsauslastung erzielt bei einer insgesamt guten Ertragslage hohe Werte, die Finanzierungsbedingungen sind günstig. Dabei stehen deutlich höheren Staatseinnahmen leicht gesunkene ausgaben entgegen der Finanzierungssaldo liegt bei 1,0 % (Vorjahr 4,3 %). Die Inflationsrate von 2,3 % (Vorjahr 1,1 %) begründet sich vor allem durch um 10 % gestiegene Energiepreise. Diese belasten die Kostensituation in unternehmen und Haushalten. trotzdem könnte man von einem sehr positiven Gesamtergebnis berichten, wäre da nicht die Euro-Schuldenkrise. Die Einflüsse aus dem Euroraum insbesondere aus den PIIGS-Staaten Portugal, Italien, Irland, Griechen - land und Spanien schwächen die Entwicklung erheb lich. Einem optimistischen Jahres beginn folgten ab mai und erneut im november wachsende unsicher heit. Deren auswirkungen zeigen sich vor allem auf den Geld- und Kapital märkten. Stimmungshoch mit herbem Ende Die Hoffnung auf Stabilisierung der lage im Euroraum bringt anfang 2011 aus geldpolitischer Sicht zwei leitzinserhöhungen der EZB zunächst auf 1,25 %, dann auf 1,5 %. Bundesanleihen sind kaum gefragt, ihre rendite steigt auf 3,5 %. Gleichzeitig steigt der Euro erheblich im wert und notiert im mai einen Spitzenwert von 1,48 us-dollar. auch der DaX zeigt sich robust. nach einem Dreijahres hoch im Februar beeinträchtigen ihn weder der arabische Frühling noch die atomkatastrophe in Japan wirklich. Selbst der antrag Portugals im mai auf Zahlungen 14

17 aus dem rettungsschirm zeigt kei ne gravierenden auswirkungen. Dennoch mar kiert dieser antrag eine wende: Das Vertrauen der an leger in die PIIGS- Staaten und in die aktien märkte sinkt erheblich, die refinanzierungsmöglichkeiten Italiens und Spaniens verschlechtern sich. Krisengipfel erreichen jeweils nur kurzfristig Beruhigung; Herabstufungen durch die ratingagenturen schaffen zusätzliche nervosität. rezessionsfurcht und Schuldenkrise führen zu einem Punktverlust des DaX: Ende Juli fällt er innerhalb von vierzehn tagen um 25 %. Rettungsversuche auf schwachen Beinen Sparprogramme in den PIIGS-Staaten sollen die Situation entschärfen. Im august legt die EZB neue langfristige refinanzierungsgeschäfte auf und kauft unter Druck geratene Staatsanleihen bis zum Jahresende im wert von 138 mrd. Euro. Parallel dazu sinkt der wert des Euro. ab September fällt er innerhalb weniger wochen auf 1,32 us-dollar trotz eines aufgrund der schwierigen aussichten in den usa an sich schwachen Dollars. Die stark steigende nachfrage nach Bundesanleihen führt zu fallenden Ertragsaussichten, anleihen mit zehnjähriger restlaufzeit verzeichnen zum Schluss 1,83 % rendite. Die Verunsicherung auf dem rentenmarkt und beginnende Konjunkturrisiken veranlassen die EZB, im november zu einem leitzins von 1 % zurückzukehren. Gleichzeitig beschließt sie erstmals refinanzierungsgeschäfte mit einer laufzeit von drei Jahren. Die Staatsschuldenkrise führt auch zu erheblichem gegenseitigem misstrauen der Finanzinstitute. Zum Jahresende notiert der Euro bei 1,29 Dollar, der DaX liegt bei Punkten und damit 15 % unter dem Vorjahreswert. Die Entwicklung macht deutlich, dass aus den rettungsversuchen der Politik kein Vertrauen erwachsen ist. Im Gegenteil: Die märkte sind höchst verunsichert, die Prognosen zum Jahresstart 2012 eher verhalten. Das Jahr wird zeigen, ob es gelingt, Ideen zu entwickeln, die das Vertrauen zurückbringen und so die Basis für eine europa- und weltweite Konsolidierung ermöglichen. 15

18 Ein starkes Jahr: gute Zahlen in der regionalen wirtschaft Nach 2010 ist auch das Jahr 2011 ein erfolgreiches Jahr für den Bezirk Ostwürttemberg, die Wirtschaft ist zum Jahreswechsel 2012 in nach wie vor guter Verfassung. Damit liegt die Region im Landestrend: Das Bruttoinlandsprodukt für Baden-Württemberg stieg um 4 % (Vorjahr 5,5 %). Klaus Moser, Hauptgeschäftsführer der IHK Ostwürttemberg, kommentiert: Mit diesem erneut wachstumsstarken Jahr haben wir die weltweite Krise von 2009 endgültig hinter uns gelassen. Die Beschäftigung ist auf-, die Arbeits losigkeit abgebaut. Export und Import bewegen sich auf hohem Niveau, unsere Leistungsbilanz ist beeindruckend. Die Sitution bei der Ertragslage Die Ertragslage wird dagegen nicht ganz so positiv beurteilt wie zuvor: 32 % der unternehmen sehen sie als gut an, 56 % als nur befriedigend. Die Industrie macht dafür den starken internationalen wettbewerb verantwortlich, der Handel vor allem Sonderverkäufe, rabattaktionen und eine aktuell gestiegene Kaufzurückhaltung. Positive Grundstimmung Insgesamt profitiert die region von einer hohen Kapazitätsauslastung. In der Konjunkturumfrage der IHK ostwürttemberg zum Jahresende melden zwei Drittel der 480 befragten unternehmen erneute umsatzzuwächse, 93 % der Industrie- und 97 % der Dienstleistungsunternehmen bewerten die Geschäftslage gut. auch die Stimmung ist insgesamt positiv, ein nachfrageeinbruch wird nicht erwartet. Dies gilt insbesondere für die Industrie, die von einer sehr günstigen Exportsituation profitiert und diese in ihrer Prognose fortschreibt: In puncto Export erwarten 23 % der Industrieunternehmen Zuwächse, knapp 60 % eine stabile lage. als deutlich höheres risiko bezeichnen die be - frag ten unternehmen allerdings die hohen Energieund rohstoffpreise sowie den gestiegenen Fachkräftemangel. Besonders in der Baubranche lösen beide aspekte Besorgnis aus (Energie- und rohstoff preise 100 %, Fachkräftemangel 75 %). In der Industrie dagegen stehen Inlandsabsatz (44 %) und auslandsabsatz (35 %) als mögliche risikofaktoren im Vordergrund. trotzdem führen die positive Gesamtlage und das sehr niedrige Zinsniveau zu einer hohen Investitionsbereitschaft: 38 % der unternehmen planen eine Investitionssteigerung, 38 % investieren wie im Vorjahr in Ersatzbedarf, rationalisierung und Kapazitätserweiterungen. Klaus moser, Hauptgeschäftsführer der IHK ostwürttemberg 16

19 Ertragslage und Umsatz in Ostwürttemberg im Vergleich 60,0 40,0 20,0 0,0 Ertrag Umsatz -20,0-40,0-60,0 gew. % Jahreswechsel 2006/07 Herbst Jahreswechsel 2007/08 Herbst Jahreswechsel 2008/09 Herbst Jahreswechsel 2009/10 Herbst Jahreswechsel 2010 /11 Frühsommer Frühsommer Frühsommer Frühsommer Frühsommer Herbst Jahreswechsel 2011/12 Der Dienstleistungsbereich hat vom aufschwung stark profitiert: 54 % der Befragten melden gestiegene, 34 % stabile umsätze. auch die Zukunft sehen 67 % der befragten Betriebe positiv; 31 % erwarten höhere, 56 % konstante Beschäftigungszahlen. Hotels und Gaststätten empfinden die lage als gut bis befriedigend, das Kreditgewerbe profitiert von steigenden Volumina und Erträgen und einer auf hohem niveau beständigen Kreditvergabesituation. Die gesamtwirtschaftliche lage wirkt sich auch auf die arbeitslosenzahlen aus: Die arbeitslosen - quote ist im Vergleich zum Vorjahr um 0,8 Prozentpunkte auf 4,1 % gesunken; aktuell sind 38 % der arbeits losen über 50 Jahre alt, knapp 7,7 % sind Jugendliche. Stets präsent: Das Dauerthema Euro trotz der positiven Gesamtsituation und des optimismus hinsichtlich beeinflussbarer Faktoren verzeichnet Klaus moser in den unternehmen eine hohe unsicherheit bezüglich globaler Probleme und damit erhebliche Verantwortung auf Seiten der Politik: Das Dauerthema Euro sowie die weiterhin ungelöste Verschuldungsproblematik in vielen ländern der Europäischen union, aber auch in den usa, belasten das eigentlich positive Bild. letztlich navigieren wir zwischen Bestmarken auf der einen Seite und (Vertrauens-)Krise auf der anderen. Die fundamentalen Probleme müssen gelöst werden, wenn nicht ein erneuter rückschlag drohen soll. Kreditgewerbe: IHK-Indikator erwartete Geschäftsentwicklung 60,0 40,0 20,0 0,0-20,0-40,0-60,0 Herbst 2006/07 Herbst 2007/08 Herbst 2008/09 Herbst 2009/10 Herbst 2010/11 Frühsommer Frühsommer Frühsommer Frühsommer Frühsommer Herbst 2011/12 Diagramme aus dem Konjunkturbericht Jahreswechsel 2011/12 der IHK ostwürttemberg 17

20 Starkes Signal in unsicheren Zeiten: Das Geschäftsjahr 2011 Für die Heidenheimer Volksbank war das Geschäftsjahr 2011 erneut ein Spitzenjahr: Mit einem Wachstum der Bilanzsumme um 1,5 % auf 1,12 Mrd. Euro wurde der Wert aus dem Vorjahr bei weiterhin hohem betreutem Kundenvolumen nochmals übertroffen. Das bilanzielle Eigen kapital konnte um 3,6 Mio. Euro auf 70,3 Mio. Euro gesteigert werden, die Eigenkapitalziffer erhöhte sich von 12,1 % auf 12,9 %. Das Eigengeschäft ist um 24,6 Mio. Euro auf 374 Mio. Euro gestiegen. Eine gute Vermögenslage und die Refinanzierung vorwiegend aus dem Kundengeschäft ermöglichen uns weiterhin solides Arbeiten, die hohe Unabhängigkeit von Interbankengeschäft und Kapitalmärkten bringen insbesondere im Blick auf die internationale Lage Vertrauen im Markt. Kreditgeschäft Das Neugeschäft im Bereich Investitionskredite und Baufinanzierung zeigte sich aufgrund der günstigen Zinssituation belebt. Dennoch führten die gleichzeitig hohe Tilgungsbereitschaft im Markt und insbesondere die Rückzahlung einiger größerer Einzelkredite insgesamt zu einem leichten Rückgang der Kundenforderungen auf 652 Mio. Euro (Vorjahr 655 Mio. Euro). Mit 58 % (Vorjahr 59,1 %) ist der Anteil der Kundenforderungen am Bilanzvolumen daher prozentual leicht rückläufig. Dabei bleibt der Anteil des Privatkundengeschäfts am Kreditvolumen mit 53,5 % stabil. Kredite an Firmenkunden und Selbstständige sind breit gestreut. 18

!" # $% & % ' ( " ) * +,- * - ) $

! # $% & % ' (  ) * +,- * - ) $ !" #$% &%'( *+,-* - )$ # / 0 #!& &) # 1 &) #2& 3 &) #45 3,#!%##!6'( 3!"# $!"%& '((!"#( &#*+ #,+(-. + #" 7 * '!" ' #/ ( * (" +,-' 0' -' 1 ( (2 3 '. 1 ( 4 / +,5,6& 6&!!",6& 6&( ( 7 +' -& %6& % 1 1 1 7 '

Mehr

Hartmut Bieg. Bankbilanzierung nach HGB und IFRS. Formblätter der Bilanz und Gewinn- und Verlustrechnung nach der RechKredV

Hartmut Bieg. Bankbilanzierung nach HGB und IFRS. Formblätter der Bilanz und Gewinn- und Verlustrechnung nach der RechKredV Hartmut Bieg Bankbilanzierung nach HGB und IFRS Formblätter der Bilanz und Gewinn- und Verlustrechnung nach der RechKredV Inhaltsübersicht Anmerkungen zu den Formblättern nach der RechKredV...1 1 Formblätter

Mehr

STARK VEREINT ZUKUNFT GESTALTEN. Bericht des Vorstandes

STARK VEREINT ZUKUNFT GESTALTEN. Bericht des Vorstandes GESCHÄFTSBERICHT Bericht des Vorstandes STARK VEREINT ZUKUNFT GESTALTEN Liebe Mitglieder, sehr verehrte Kunden und Geschäftsfreunde, Selbsthilfe, Selbstverantwortung und Selbstverwaltung, das sind die

Mehr

KURZBERICHT 2013. Erl. o;r":{*, votksbank. Ü berwald-gorxheimertal eg at&n'en -''

KURZBERICHT 2013. Erl. o;r:{*, votksbank. Ü berwald-gorxheimertal eg at&n'en -'' KURZBERICHT 213 Erl I- votksbank o;r":{*, Ü berwald-gorxheimertal eg at&n'en -'' lst regional noch wichtig? Ei nmal kurz nachgedacht... L Hat eine Direktbank jemals in lhrer Nähe einen Arbeits-oder Ausbi

Mehr

my VR-Bank mein Heute für morgen. Meine Bank sind wir. Und ich bin meine Bank.

my VR-Bank mein Heute für morgen. Meine Bank sind wir. Und ich bin meine Bank. my VR-Bank mein Heute für morgen. Meine Bank sind wir. Und ich bin meine Bank. Wirtschaftliche Entwicklung 2014 Die gesamtwirtschaftliche Entwicklung Deutschlands wurde in 2014 erneut durch schwierige

Mehr

Lagebericht der VR Bank München Land eg 1

Lagebericht der VR Bank München Land eg 1 Geschäftsbericht 2011 2 Lagebericht Geschäftsbericht 2011 VR Bank München Land eg Lagebericht Geschäftsbericht 2011 VR Bank München Land eg 3 Lagebericht der VR Bank München Land eg 1 Jahre Vielfalt Zahlen

Mehr

Geschäftsbericht. Erfolgskurs gehalten. Geschäftsguthaben der Mitglieder

Geschäftsbericht. Erfolgskurs gehalten. Geschäftsguthaben der Mitglieder Geschäftsbericht 2014 Erfolgskurs gehalten Sehr geehrte Damen und Herren, Ihre VR Bank Hof eg hat sich im 2014 sowohl im Markt als auch betriebswirtschaftlich zufriedenstellend entwickelt. Ausgelöst durch

Mehr

Die Bank im Weschnitztal. Jahresbericht

Die Bank im Weschnitztal. Jahresbericht Die Bank im Weschnitztal Jahresbericht 2010 Sehr geehrte Mitglieder und Kunden, die wirtschaftliche Entwicklung Deutschlands war im Jahr 2010 von einem kräftigen Konjunkturaufschwung geprägt. Das Bruttoinlandsprodukt

Mehr

Unsere Bank. Unsere Region

Unsere Bank. Unsere Region Unsere Bank Unsere Region...wir sind die Bank in der Region, für die Region, für die Menschen, die hier leben. 2013 Geschäftsbericht 2013 Bickensohl Jahresabschluss 2013 (Kurzfassung ohne Anhang) Der vollständige

Mehr

Trotz Niedrigzinsen ein gutes Jahr für die Volksbank Strohgäu. Einlagen und Kredite wachsen / Ertragslage stabil / 6 % Dividende für Mitglieder

Trotz Niedrigzinsen ein gutes Jahr für die Volksbank Strohgäu. Einlagen und Kredite wachsen / Ertragslage stabil / 6 % Dividende für Mitglieder Presse-Information Korntal-Münchingen, 6. März 2014 Trotz Niedrigzinsen ein gutes Jahr für die Volksbank Strohgäu Einlagen und Kredite wachsen / Ertragslage stabil / 6 % Dividende für Mitglieder Stuttgarter

Mehr

Geschäftsbericht 2014

Geschäftsbericht 2014 Geschäftsbericht 2014 Raiffeisenbank südöstl. Starnberger See eg Vertrauen hat gute Gründe 2 Geschäftsbericht 2014 Raiffeisenbank südöstl. Starnberger See eg Organisation der Raiffeisenbank südöstl. Starnberger

Mehr

GESCHÄFTSBERICHT 2014

GESCHÄFTSBERICHT 2014 GESCHÄFTSBERICHT 2014 FÖRDERBILANZ 2014 1. Ski-Club Überwald e.v. Angelsportverein Rotauge Unter-Abtsteinach Arbeiterwohlfahrt Wald-Michelbach Boule-Club Tromm Caritas Sozialstation Abtsteinach-Gorxheimertal

Mehr

Unsere Bank! Volksbank Krefeld eg. Kurzbericht. Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt. Geschäftsjahr 2013. Wir machen den Weg frei.

Unsere Bank! Volksbank Krefeld eg. Kurzbericht. Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt. Geschäftsjahr 2013. Wir machen den Weg frei. Unsere Bank! Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt. Kurzbericht Geschäftsjahr 2013 Wir machen den Weg frei. Volksbank Krefeld eg Sehr geehrte Mitglieder und Kunden, wir investieren in Nähe. Das sieht

Mehr

Kurzbericht 2013. Volks- und Raiffeisenbank eg Wismar

Kurzbericht 2013. Volks- und Raiffeisenbank eg Wismar Kurzbericht 2013 Volks- und Raiffeisenbank eg Wismar Jahresbilanz zum 31. Dezember 2013 Aktivseite EUR EUR EUR Geschäftsjahr EUR Vorjahr TEUR 1. Barreserve a) Kassenbestand 6.264.631,91 7.046) b) Guthaben

Mehr

Raiffeisenbank eg Todenbüttel Hanerau-Hademarschen

Raiffeisenbank eg Todenbüttel Hanerau-Hademarschen Geschäftsbericht 2013 Raiffeisenbank eg Todenbüttel Hanerau-Hademarschen Organisation Organisation der Raiffeisenbank eg Vorstand Ralph Carstensen Klaus Mehrens Prokuristen Johannes Kiecksee Verbandszugehörigkeit

Mehr

Geschäftsbericht 2014. anders besser attraktiv!

Geschäftsbericht 2014. anders besser attraktiv! Geschäftsbericht 2014 «anders besser attraktiv!» Bericht des Vorstands Liebe Mitglieder, Kunden und Partner Fairness, Transparenz und Ehrlichkeit sind für uns, die VR-Bank Ellwangen, gelebte Werte. Ebenso

Mehr

Mitreden, Mitglied werden! mitbestimmen, Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt. Wir machen den Weg frei.

Mitreden, Mitglied werden! mitbestimmen, Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt. Wir machen den Weg frei. Jahresbericht Mitreden, mitbestimmen, Mitglied werden! Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt. Wir machen den Weg frei. Inhalt Vorwort des Vorstandes...4 Vorstandsnachfolge...5 Weiterbildung Mitarbeiter...6-7

Mehr

GESCHÄFTSBERICHT. Raiffeisen-Volksbank Musterstadt eg. Freisinger Bank eg Volksbank Raiffeisenbank

GESCHÄFTSBERICHT. Raiffeisen-Volksbank Musterstadt eg. Freisinger Bank eg Volksbank Raiffeisenbank GESCHÄFTSBERICHT 14 Raiffeisen-Volksbank Musterstadt eg Freisinger Bank eg Volksbank Raiffeisenbank 2 Geschäftsbericht 2014 Freisinger Bank eg Volksbank-Raiffeisenbank Organisation der Freisinger Bank

Mehr

Aus dem Vorstand. Sehr geehrte Mitglieder und Kunden,

Aus dem Vorstand. Sehr geehrte Mitglieder und Kunden, Aus dem Vorstand Sehr geehrte Mitglieder und Kunden, gerne informieren wir Sie in diesem Kurzbericht über ein Geschäftsjahr, in dem wir gemeinsam mit Ihnen erfolgreich waren. Trotz schwieriger Rahmenbedingungen

Mehr

Konzernbilanz zum 31. Dezember 2013

Konzernbilanz zum 31. Dezember 2013 Konzernbilanz zum 31. Dezember 2013 Vor Gewinnverwendung Beträge in TEUR Anhang* 31.12.2013 31.12.2012 AKTIVA Barreserve 1 895.755 380.497 Schuldtitel öffentlicher Stellen 2 48.000 Forderungen an Kreditinstitute

Mehr

Geschäftsjahr 2014. Bericht des Vorstandes Jahresabschluss Bericht des Aufsichtsrates

Geschäftsjahr 2014. Bericht des Vorstandes Jahresabschluss Bericht des Aufsichtsrates Geschäftsjahr 2014 Bericht des Vorstandes Jahresabschluss Bericht des Aufsichtsrates 1.400 1.200 1.000 Kurzbericht 2014 Die gesamtwirtschaftliche Entwicklung in Deutschland wurde in 2014 erneut durch die

Mehr

www.rb-lauf.de Geschäftsbericht 2013

www.rb-lauf.de Geschäftsbericht 2013 www.rblauf.de Geschäftsbericht 2013 2 Geschäftsbericht 2013 Organisation Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Raiffeisen Spar+Kreditbank eg Organisation der Raiffeisen Spar+Kreditbank eg Vorstand Verbandszugehörigkeit

Mehr

Impulse. Der Vorstand U. Jautelat Löchgau, September 2014. G. Wittendorfer

Impulse. Der Vorstand U. Jautelat Löchgau, September 2014. G. Wittendorfer Jahresbericht 2013 Impulse Liebe Mitglieder, sehr geehrte Damen und Herren, es braucht Impulse, damit Neues entsteht oder etwas in Bewegung kommt. Impulsgeber oder Impulsempfänger zu sein, dieses Wechselspiel

Mehr

Zahlen 2014: Region kann sich weiterhin auf MBS verlassen

Zahlen 2014: Region kann sich weiterhin auf MBS verlassen Presse-Information Robert Heiduck Pressesprecher Mittelbrandenburgische 14459 Potsdam Telefon: (0331) 89-190 20 Fax: (0331) 89-190 95 pressestelle@mbs.de www.mbs.de Eigenheime: Mehr Kreditzusagen Geldanlage:

Mehr

Bericht zum Geschäftsjahr 2014:

Bericht zum Geschäftsjahr 2014: Pressegespräch vom 13. März 2015, 14.00 Uhr Bericht zum Geschäftsjahr 2014: Zusammenfassung: Sparkasse konnte sich als Marktführer behaupten Solide Ertragslage auf Vorjahreshöhe Mitarbeiterbestand aufgebaut

Mehr

Christian Gaber. Bankbilanz nach HGB. Praxisorientierte Darstellung der Bilanzierung von Bankgeschäften

Christian Gaber. Bankbilanz nach HGB. Praxisorientierte Darstellung der Bilanzierung von Bankgeschäften Christian Gaber Bankbilanz nach HGB Praxisorientierte Darstellung der Bilanzierung von Bankgeschäften Inhaltsverzeichnis XIX 1.3.11.2.6 Kapitalerhöhung... 464 1.3.11.2.7 Kapitalherabsetzungen... 466 1.3.11.3

Mehr

Geschäftsbericht 2014. VR-Bank Taufkirchen-Dorfen eg kompetent und kundennah Telefon: 08084 88-0 / www.vr-bank-online.de

Geschäftsbericht 2014. VR-Bank Taufkirchen-Dorfen eg kompetent und kundennah Telefon: 08084 88-0 / www.vr-bank-online.de Geschäftsbericht 2014 14 Taufkirchen-Dorfen eg kompetent und kundennah Telefon: 08084 88-0 / www.vr-bank-online.de Report 2014 - Seite 2) menschlich fair zuverlässig vor Ort Bericht des Vorstandes Angesichts

Mehr

Pressemitteilung. Frankfurter Sparkasse erzielt erneut gutes Ergebnis

Pressemitteilung. Frankfurter Sparkasse erzielt erneut gutes Ergebnis Pressemitteilung Frankfurter Sparkasse erzielt erneut gutes Ergebnis Mit 134,6 Mio. EUR zweitbestes Ergebnis vor Steuern in 193-jähriger Geschichte Solide Eigenkapitalrendite von 15,2 % bei auskömmlicher

Mehr

Geschäftsbericht 2011

Geschäftsbericht 2011 Geschäftsbericht 2011 11 Volksbank Braunlage eg Inhalt Grußwort des Vorstands 3 Bericht des Vorstands 4 Bericht des Aufsichtsrats 7 Vorstand und Aufsichtsrat 8 Kompetenz in der Region 9 Aktivitäten in

Mehr

VR-Bank Taufkirchen-Dorfen eg kompetent und kundennah. Geschäftsbericht 2012. Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt. Wir machen den Weg frei.

VR-Bank Taufkirchen-Dorfen eg kompetent und kundennah. Geschäftsbericht 2012. Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt. Wir machen den Weg frei. Geschäftsbericht 2012 Wolfram Wildner - Isental Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt. Wir machen den Weg frei. VR-Bank Taufkirchen-Dorfen eg kompetent und kundennah Telefon: 08084 88-0 / www.vr-bank-online.de

Mehr

Nachhaltiges Wachstum und stabiles Jahresergebnis

Nachhaltiges Wachstum und stabiles Jahresergebnis 1 von 5 Nachhaltiges Wachstum und stabiles Jahresergebnis Vorstand stellt die Geschäftsentwicklung des vergangenen Jahres vor. Sparkasse auch 2014 auf solidem Kurs. Hohes Kundenvertrauen bestätigt das

Mehr

Halbjahresfinanzbericht HALLHUBER Beteiligungs GmbH zum 30. Juni 2015

Halbjahresfinanzbericht HALLHUBER Beteiligungs GmbH zum 30. Juni 2015 Halbjahresfinanzbericht HALLHUBER Beteiligungs GmbH zum 30. Juni 2015 München Bilanz zum 30. Juni 2015 AKTIVA PASSIVA 30.06.2015 31.12.2014 30.06.2015 31.12.2014 T T T T T T A. Anlagevermögen A. Eigenkapital

Mehr

Raiffeisenbank eg Bargteheide JAHRESBERICHT 2013. Raiffeisenbank eg, Bargteheide AUF ERFOLGSKURS

Raiffeisenbank eg Bargteheide JAHRESBERICHT 2013. Raiffeisenbank eg, Bargteheide AUF ERFOLGSKURS Raiffeisenbank eg Bargteheide JAHRESBERICHT 2013 Raiffeisenbank eg, Bargteheide AUF ERFOLGSKURS 13 Organisation Organisation Raiffeisenbank eg, Bargteheide Vorstand Claus Delfs, Vorsitzender Matthias Behr

Mehr

Halbjahresbericht. Deutsche Technologie Beteiligungen AG

Halbjahresbericht. Deutsche Technologie Beteiligungen AG Halbjahresbericht 2009 Deutsche Technologie Beteiligungen AG Halbjahresbericht 2009 Deutsche Technologie Beteiligungen AG Stefanusstraße 6a 82166 Gräfelfing bei München Telefon: +49-89-1890848-0 Telefax:

Mehr

Aufgabe 1 Ermitteln Sie als Mitarbeiter(in) der Kreditbank AG anhand der folgenden Daten aus der Finanzbuchhaltung den Gesamtbetrag der

Aufgabe 1 Ermitteln Sie als Mitarbeiter(in) der Kreditbank AG anhand der folgenden Daten aus der Finanzbuchhaltung den Gesamtbetrag der Gesamt-Übungsaufgaben Aufgabe 1 als Mitarbeiter(in) der Kreditbank AG anhand der folgenden Daten aus der Finanzbuchhaltung den Gesamtbetrag der a) Wertkosten in T b) Betriebserlöse in T Daten der Finanzbuchhaltung

Mehr

Geschäftsbericht 2014

Geschäftsbericht 2014 Geschäftsbericht 2014 1 0. 3 9 Werden Sie Bankteilhaber! Karl Dunz (98 Jahre), ältestes Mitglied unserer Bank Annemarie Bößenecker (6 Monate), unser jüngstes Mitglied Raiffeisenbank Heilsbronn-Windsbach

Mehr

Kurzgeschäftsbericht zum Jahresabschluss 2013. Die moderne Bank mit fränkischen Wurzeln. Gräfenberg - Forchheim - Eschenau - Heroldsberg eg

Kurzgeschäftsbericht zum Jahresabschluss 2013. Die moderne Bank mit fränkischen Wurzeln. Gräfenberg - Forchheim - Eschenau - Heroldsberg eg Kurzgeschäftsbericht zum Jahresabschluss Die moderne Bank mit fränkischen Wurzeln. Gräfenberg - Forchheim - Eschenau - Heroldsberg eg Bilanzsumme: überdurchschnittliches und verantwortungsvolles Wachstum

Mehr

Geschäftsbericht 2012

Geschäftsbericht 2012 Geschäftsbericht 2012 Bexbach Homburg Blieskastel Organisation der Volksbank Saarpfalz eg Vorstand: Dipl.-Bankbetriebsw. (ADG) Wolfgang BRÜNNLER Dipl.-Bankbetriebsw. (ADG) Helmut SCHARFF Bereichsleiter:

Mehr

Stadtsparkasse Remscheid

Stadtsparkasse Remscheid Stadtsparkasse Remscheid Kennzahlen 2014 Bilanzsumme... 1.421 Mio. Euro Einlagen von Kunden... 1.123 Mio. Euro Kredite an Kunden... 939 Mio. Euro Kundenwertpapiere... 341 Mio. Euro Eigenkapital... 102

Mehr

Herzlich willkommen zur. Bilanz-Pressekonferenz. der Münchner Bank eg

Herzlich willkommen zur. Bilanz-Pressekonferenz. der Münchner Bank eg Herzlich willkommen zur Bilanz-Pressekonferenz der Münchner Bank eg 21. März 2014 Erfolgreiches Geschäftsjahr 2013 Mit einem Ergebnis der normalen Geschäftstätigkeit in Höhe von 42,1 Mio. Euro (bereinigt)

Mehr

Zum Bilanzstichtag beschäftigte die Gesellschaft neben der Geschäftsführung sechs Mitarbeiter.

Zum Bilanzstichtag beschäftigte die Gesellschaft neben der Geschäftsführung sechs Mitarbeiter. SAM Sachsen Asset Management GmbH Leipzig Jahresabschluss zum Geschäftsjahr vom 05.05.2008 bis zum 31.12.2008 Lagebericht 2008 1. Geschäft und Rahmenbedingungen Die SAM Sachsen Asset Management GmbH (im

Mehr

Bilanz. Ausgangslage für die Vorrunde

Bilanz. Ausgangslage für die Vorrunde Bilanz Aktivseite Passivseite in Euro in Euro 1. Barreserve 1. Verbindlichkeiten a) Kassenbestand 8.250.000 gegenüber Banken 0 b) Guthaben bei der 2. Verbindlichkeiten Bundesbank 43.254.339 gegenüber Kunden

Mehr

Sparkasse Nürnberg steigert Kundengeschäft

Sparkasse Nürnberg steigert Kundengeschäft Hohe Zuwächse in der privaten Immobilienfinanzierung 2014 Sparkasse Nürnberg steigert Kundengeschäft Nürnberg (SN). Die Bilanz der Sparkasse Nürnberg für das zurückliegende Jahr fällt positiv aus: Zuwächse

Mehr

ENTWICKLUNG DER WESTERWALD BANK EG 2013

ENTWICKLUNG DER WESTERWALD BANK EG 2013 2013 ENTWICKLUNG DER WESTERWALD BANK EG 2013 2013 2013 2 Unsere Entwicklung im Geschäftsjahr 2013 Die Geschäftsentwicklung unserer Bank ist eng mit der regionalen Entwicklung des Westerwaldes verknüpft.

Mehr

J A H R E S A B S C H L U S S

J A H R E S A B S C H L U S S J A H R E S A B S C H L U S S zum 31. Dezember 2014 der PSI Nentec GmbH Berlin Anlage 1 PSI NENTEC GMBH, KARLSRUHE BILANZ ZUM 31. DEZEMBER 2014 A K T I V A ANLAGEVERMÖGEN P A S S I V A 2014 2013 2014 2013

Mehr

Volksbank eg, Waltrop www.vb-waltrop.de. In guten Händen. Jahresbericht 2012

Volksbank eg, Waltrop www.vb-waltrop.de. In guten Händen. Jahresbericht 2012 Volksbank eg, Waltrop www.vb-waltrop.de In guten Händen Jahresbericht 2012 Das Geschäftsjahr 2012 Volksbank eg, Waltrop Das Jahr 2012 war von den Vereinten Nationen zum Internationalen Jahr der Genossenschaften

Mehr

Geschäftsbericht 2011. Sparkasse Mittelmosel Eifel Mosel Hunsrück

Geschäftsbericht 2011. Sparkasse Mittelmosel Eifel Mosel Hunsrück Geschäftsbericht 2011 Sparkasse Mittelmosel Eifel Mosel Hunsrück 2 inhalt Inhalt 3 Vorwort des Vorstandes 6 Gut für die Kunden 10 Gut für die Umwelt 12 Gut für die Region 14 Gut für die Mitarbeiter 16

Mehr

Energiegemeinschaft Weissacher Tal eg

Energiegemeinschaft Weissacher Tal eg Energiegemeinschaft Weissacher Tal eg Jahresbericht 2010 Weissach im Tal Cottenweiler 47 kwp Bildungszentrum Weissacher Tal Anbau West Bericht von Vorstand und Aufsichtsrat über den Geschäftsverlauf und

Mehr

DIE BILANZ- PRESSE- KONFERENZ

DIE BILANZ- PRESSE- KONFERENZ Donnerstag, 25. April 2013, 10.00 Uhr DIE BILANZ- PRESSE- KONFERENZ www.hypo.at Wir schaffen mehr Wert. durch Nachhaltigkeit und Stabilität. SEHR GUTES GESCHÄFTS- JAHR 2012 Die HYPO Oberösterreich blickt

Mehr

Finanzbericht Das Geschäftsjahr in Kürze

Finanzbericht Das Geschäftsjahr in Kürze Finanzbericht Das Geschäftsjahr in Kürze Finanzbericht in wenigen Zahlen in wenigen Zahlen Mio. " Mio. " Bilanzsumme 3.723,4 3.640,8 Kundeneinlagen 2.763,2 2.701.0 Spareinlagen und Sparbriefe 1.314,5 1.380,0

Mehr

Presseinformation. MBS fügt weiteres Erfolgsjahr an. s Mittelbrandenburgische. Sparkasse

Presseinformation. MBS fügt weiteres Erfolgsjahr an. s Mittelbrandenburgische. Sparkasse Presseinformation Robert Heiduck Pressesprecher Mittelbrandenburgische 14459 Potsdam MBS fügt weiteres Erfolgsjahr an Telefon: (0331) 89-190 20 Fax: (0331) 89-190 95 pressestelle@mbs-potsdam.de www.mbs.de

Mehr

GuV-Statistik (Statistik der Gewinn- und Verlustrechnungen der Banken)

GuV-Statistik (Statistik der Gewinn- und Verlustrechnungen der Banken) Banken GuV-Statistik (Statistik der Gewinn- und Verlustrechnungen der Banken) Glossar Alle Positionen der Bilanzstatistik sind nachzulesen in der statistische Sonderveröffentlichung 1 "Bankenstatistik,

Mehr

Tagesordnung. 1. Eröffnung und Begrüßung. 2. Bericht des Vorstandes über das Geschäftsjahr 2014 und Vorlage des Jahresabschlusses 2014

Tagesordnung. 1. Eröffnung und Begrüßung. 2. Bericht des Vorstandes über das Geschäftsjahr 2014 und Vorlage des Jahresabschlusses 2014 Geschäftsbericht 2014 Tagesordnung 1. Eröffnung und Begrüßung 2. Bericht des Vorstandes über das Geschäftsjahr 2014 und Vorlage des Jahresabschlusses 2014 3. Bericht des Aufsichtsrates a) über seine Tätigkeit

Mehr

Pressemitteilung. Erfolgreich in einem schwierigen Umfeld. Lemgo, 16. Januar 2015

Pressemitteilung. Erfolgreich in einem schwierigen Umfeld. Lemgo, 16. Januar 2015 Pressemitteilung Erfolgreich in einem schwierigen Umfeld Lemgo, 16. Januar 2015 Horst Selbach, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Lemgo, blickte mit seinen Vorstandskollegen Bernd Dabrock und Klaus Drücker

Mehr

Bilanzpressekonferenz zum Geschäftsjahr 2014

Bilanzpressekonferenz zum Geschäftsjahr 2014 Pressemitteilung Bilanzpressekonferenz zum Geschäftsjahr 2014 Ort: Sparkassengeschäftsstelle Erkner Beuststraße 23 15537 Erkner Frankfurt (Oder), 11. März 2015 Ansprechpartner: Pressesprecher Holger Swazinna

Mehr

DCI Database for Commerce and Industry AG, Starnberg. Emittentenbericht nach HGB zum 30. Juni 2015

DCI Database for Commerce and Industry AG, Starnberg. Emittentenbericht nach HGB zum 30. Juni 2015 DCI Database for Commerce and Industry AG, Starnberg Emittentenbericht nach HGB zum 30. Juni 2015 Seite 1 Inhalt Unternehmensgeschichte und Organisation 2 Geschäftstätigkeit 2 Geschäftsverlauf 3 Bilanz

Mehr

Geschäftsbericht. VR-Bank Taufkirchen-Dorfen eg kompetent und kundennah. Telefon: 08084 88-0 / www.vr-bank-online.de

Geschäftsbericht. VR-Bank Taufkirchen-Dorfen eg kompetent und kundennah. Telefon: 08084 88-0 / www.vr-bank-online.de Geschäftsbericht 213 Taufkirchen-Dorfen eg kompetent und kundennah Telefon: 884 88- / www.vr-bank-online.de Report 213 - Seite 2) n bodenständig n kompetent n zuverlässig n zeitgemäß Bericht des Vorstandes

Mehr

Allgemeine Sparkasse OÖ Bank AG Konzern. Halbjahresfinanzbericht per 30. Juni 2012

Allgemeine Sparkasse OÖ Bank AG Konzern. Halbjahresfinanzbericht per 30. Juni 2012 Allgemeine Sparkasse OÖ Bank AG Konzern Halbjahresfinanzbericht per 30. Juni 2012 HALBJAHRESFINANZBERICHT I. Konzernhalbjahreslagebericht Seite 3 II. Verkürzter IFRS Halbjahreskonzernabschluss Seite 4

Mehr

Sparkasse UnnaKamen mit stabiler Geschäftsentwicklung in 2014

Sparkasse UnnaKamen mit stabiler Geschäftsentwicklung in 2014 Pressemitteilung Sparkasse UnnaKamen mit stabiler Geschäftsentwicklung in 2014 Unna, 18. Februar 2015 Der Vorstand der Sparkasse UnnaKamen zieht im Rahmen seines Jahrespressegespräches ein positives Fazit

Mehr

Gewinn- und Verlustrechnung. in T. in T. Veränderung in % 01.01.-31.03.2007. Ergebnis je Aktie 01.01.-31.03.2008 01.01.-31.03.2007

Gewinn- und Verlustrechnung. in T. in T. Veränderung in % 01.01.-31.03.2007. Ergebnis je Aktie 01.01.-31.03.2008 01.01.-31.03.2007 Gewinn- und Verlustrechnung Notes 1.1.- Zinsüberschuss Netto-Risikovorsorge im Kreditgeschäft Zinsüberschuss nach Risikovorsorge Provisionsüberschuss Ergebnis aus Sicherungszusammenhängen (1) (2) (3) 58

Mehr

Sparda-Banken ziehen positive Bilanz

Sparda-Banken ziehen positive Bilanz Sparda-Banken ziehen positive Bilanz Kreditvolumen wächst um 4,1 Prozent und knackt 40-Milliarden-Marke Jahresüberschuss leicht verbessert Netto 55.500 neue Mitglieder Bekenntnis zur Direktbank mit Filialnetz

Mehr

Förde Sparkasse. Pressemitteilung. Förde Sparkasse auf erfolgreichem Kurs. Kiel, 20. März 2015. Führende Marktposition gefestigt

Förde Sparkasse. Pressemitteilung. Förde Sparkasse auf erfolgreichem Kurs. Kiel, 20. März 2015. Führende Marktposition gefestigt Förde Sparkasse Pressemitteilung Förde Sparkasse auf erfolgreichem Kurs Kiel, 20. März 2015 Führende Marktposition gefestigt Das Geschäftsjahr 2014 zeichnete sich durch ein überdurchschnittliches Wachstum

Mehr

Pressemitteilung 5/2015. Paderborn / Detmold, 30. Januar 2015. Sparkasse Paderborn-Detmold erfolgreich durch Nähe und regionale Identität

Pressemitteilung 5/2015. Paderborn / Detmold, 30. Januar 2015. Sparkasse Paderborn-Detmold erfolgreich durch Nähe und regionale Identität Pressemitteilung 5/2015 Paderborn /, 30. Januar 2015 erfolgreich durch Nähe und regionale Identität Geschäftsentwicklung 2014 leicht über Erwartungen Die zeigt sich mit dem Geschäftsjahr 2014 zufrieden.

Mehr

Datenübersicht für Kreditinstitute und Finanzdienstleistungsinstitute der Gruppen I und II. SON01 Anl. 1 (zu 70) Seite 1 von 9

Datenübersicht für Kreditinstitute und Finanzdienstleistungsinstitute der Gruppen I und II. SON01 Anl. 1 (zu 70) Seite 1 von 9 (1) Daten zu den organisatorischen Grundlagen 1. Anwendung der Vorschriften über das Handelsbuch: ja (= 0) / nein (= 1) 300 2. Institut ist ein kapitalmarktorientiertes Unternehmen: ja (= 0) / nein (=

Mehr

P R E S S E - I N F O R M A T I O N

P R E S S E - I N F O R M A T I O N P R E S S E - I N F O R M A T I O N Stabiles Wachstum und ausgezeichnetes Ergebnis VR-Bank Coburg eg mit dem Geschäftsjahr 2013 zufrieden Coburg, 25.04.2014 Die VR-Bank Coburg hat das Geschäftsjahr 2013

Mehr

Bilanzpressekonferenz. 18. Februar 2011 Dr. Thomas A. Lange Vorsitzender des Vorstandes

Bilanzpressekonferenz. 18. Februar 2011 Dr. Thomas A. Lange Vorsitzender des Vorstandes Bilanzpressekonferenz 18. Februar 2011 Dr. Thomas A. Lange Vorsitzender des Vorstandes Übersicht Highlights 2010 Gesamtwirtschaftliche Rahmendaten Geschäftliche Entwicklung Alternatives Kreditportfolio

Mehr

Geschäftsbericht 2013

Geschäftsbericht 2013 Geschäftsbericht 2013 «anders besser attraktiv!» BERICHT DES VORSTANDS Liebe Mitglieder, Kunden und Geschäftspartner Selbstständigkeit und das Agieren aus eigener Kraft sind für die VR-Bank Ellwangen wesentliche

Mehr

Fahrplan: Ergebnisse berechnen

Fahrplan: Ergebnisse berechnen Fahrplan: Ergebnisse berechnen 2 Liebes Team, Entscheidungen zu planen, ist eine Herausforderung. Doch gewusst wie, können Sie schnell Planrechnungen für Ihre Entscheidungen erstellen. Um Ihnen den Weg

Mehr

3Gemeinsam stark JAHRESBERICHT 2013

3Gemeinsam stark JAHRESBERICHT 2013 3Gemeinsam stark JAHRESBERICHT 2013 Vorwort des BVR-Präsidenten Sehr geehrte Damen, sehr geehrte Herren, Foto: BVR gemeinsam füreinander Verantwortung zu tragen und damit den Auswüchsen des freien Marktes

Mehr

Kurzbericht 2009. Sparkasse Landshut

Kurzbericht 2009. Sparkasse Landshut Kurzbericht 2009 Sparkasse Landshut Geschäftsentwicklung 2009. Wir ziehen Bilanz. Globale Finanzmarkt- und Wirtschaftskrise: das beherrschende Thema 2009. Ihre Auswirkungen führten dazu, dass erstmalig

Mehr

Pressemitteilung. Sparkasse bringt Mittelstand und Häuslebauer voran. Friedrichshafen / Konstanz, 27. März 2014

Pressemitteilung. Sparkasse bringt Mittelstand und Häuslebauer voran. Friedrichshafen / Konstanz, 27. März 2014 Pressemitteilung Sparkasse bringt Mittelstand und Häuslebauer voran Friedrichshafen / Konstanz, 27. März 2014 Größtes Kreditinstitut am Bodensee legt Bilanz vor Immobiliengeschäft wächst Realwirtschaft

Mehr

Kreissparkasse Heilbronn legt auch 2014 starkes Geschäftsjahr hin

Kreissparkasse Heilbronn legt auch 2014 starkes Geschäftsjahr hin Pressemitteilung Kreissparkasse Heilbronn legt auch 2014 starkes Geschäftsjahr hin Kredite und Einlagen legen zu Hervorragende Entwicklung im Versicherungs- und Immobiliengeschäft Jahresüberschuss stärkt

Mehr

Ertragsentwicklung überrascht. Kundeneinlagen wachsen kräftiger als im Vorjahr. Erfreuliches Neugeschäft. Seite 1

Ertragsentwicklung überrascht. Kundeneinlagen wachsen kräftiger als im Vorjahr. Erfreuliches Neugeschäft. Seite 1 Geschäftsentwicklung der Sparkassen in Hessen und Thüringen Trotz der anhaltenden Niedrigzinsphase haben die Sparkassen in Hessen und Thüringen auch 2013 wieder ein gutes Geschäftsergebnis erzielt. Das

Mehr

Geschäftliche Entwicklung

Geschäftliche Entwicklung Geschäftliche Entwicklung Nachfolgend wird über die geschäftliche Entwicklung und Ertragslage der Sparkasse Neunkirchen im Jahr 2010 berichtet. Es handelt sich dabei um einen Auszug aus dem Lagebericht,

Mehr

Raiffeisenbank südöstl. Starnberger See eg

Raiffeisenbank südöstl. Starnberger See eg Raiffeisenbank südöstl. Starnberger See eg Vertrauen hat gute Gründe Geschäftsbericht 2011 Antdorf Aufkirchen Bernried Seeshaupt Habach Iffeldorf Penzberg Zusammen geht mehr 2 Geschäftsbericht 2011 I Organisation

Mehr

Vorläufige Geschäftsentwicklung der Sparkasse Kulmbach-Kronach im Jahr 2012.

Vorläufige Geschäftsentwicklung der Sparkasse Kulmbach-Kronach im Jahr 2012. 1 von 5 Vorläufige Geschäftsentwicklung der Sparkasse Kulmbach-Kronach im Jahr 2012. Kulmbach, 21.02.2013 Die Sparkasse Kulmbach-Kronach ist mit der geschäftlichen Entwicklung 2012 zufrieden und informiert

Mehr

Pressemitteilung. Sparkasse Holstein präsentiert Jahresergebnis 2014 Wachstum im Privat- und Firmenkundengeschäft ist Garant für stabile Erträge

Pressemitteilung. Sparkasse Holstein präsentiert Jahresergebnis 2014 Wachstum im Privat- und Firmenkundengeschäft ist Garant für stabile Erträge Pressemitteilung Sparkasse Holstein präsentiert Jahresergebnis 2014 Wachstum im Privat- und Firmenkundengeschäft ist Garant für stabile Erträge Eutin, im Februar 2015 Die Sparkasse Holstein überzeugt auch

Mehr

S-Förde Sparkasse. Pressemitteilung. Förde Sparkasse festigt führende Marktposition. Kiel, 21. März 2014. Führende Marktposition gefestigt

S-Förde Sparkasse. Pressemitteilung. Förde Sparkasse festigt führende Marktposition. Kiel, 21. März 2014. Führende Marktposition gefestigt S-Förde Sparkasse Pressemitteilung Förde Sparkasse festigt führende Marktposition Kiel, 21. März 2014 Führende Marktposition gefestigt Durch ein überdurchschnittliches Wachstum im Kundengeschäft konnte

Mehr

Halbjahresbericht 2011

Halbjahresbericht 2011 Halbjahresbericht 2011 Finanzkennzahlen des AutoBank-Konzerns Ertragsentwicklung 1-6 2011 1-6 2010 Veränderung in % Betriebserträge 4.780 4.930-3,0 % Betriebsergebnis 598 171 249,0 % Betriebsergebnis-Marge

Mehr

Die Volksbank Stade-Cuxhaven ist mit dem Geschäftsjahr 2014 zufrieden und wagt einen positiven Ausblick

Die Volksbank Stade-Cuxhaven ist mit dem Geschäftsjahr 2014 zufrieden und wagt einen positiven Ausblick Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt. Wir machen den Weg frei Pressemitteilung Vertreterversammlung 2015 Die Volksbank Stade-Cuxhaven ist mit dem Geschäftsjahr 2014 zufrieden und wagt einen positiven

Mehr

Ihr finanzstarker Partner

Ihr finanzstarker Partner Die Stuttgarter - Ihr finanzstarker Partner Inhalt Bewertungsreserven Hohe Erträge dank nachhaltiger Finanzstrategie Unsere Finanzkraft ist Ihr Vorteil Gesamtverzinsung der Stuttgarter im Vergleich Das

Mehr

Presse-Information Karlsruhe, 19.04.2007 / Information Nr.15 / Seite 1 von 7

Presse-Information Karlsruhe, 19.04.2007 / Information Nr.15 / Seite 1 von 7 Karlsruhe, 19.04.2007 / Information Nr.15 / Seite 1 von 7 L-Bank stellt Land 207 Millionen Euro für Zukunftsaufgaben zur Verfügung 2 Milliarden für die Wirtschaft im Land - 11.000 neue Arbeitsplätze 5

Mehr

Investor Relations Information

Investor Relations Information Wien, 25. August 2011 Raiffeisen Bank International: Konzern- Periodenüberschuss legt im ersten Halbjahr 2011 um knapp ein Drittel auf 615 Millionen zu Konzern-Periodenüberschuss wächst im Jahresvergleich

Mehr

Unternehmensfinanzierung in wirtschaftlich schwierigem Umfeld

Unternehmensfinanzierung in wirtschaftlich schwierigem Umfeld Unternehmensfinanzierung in wirtschaftlich schwierigem Umfeld Peter Heckl Leiter Unternehmenskunden Regionalbereich Filder Kreissparkasse Esslingen-Nürtingen Zweitgrößte Sparkasse in Baden-Württemberg

Mehr

Größte Sparkasse Brandenburgs betont Nutzen für Geschäftsgebiet Für zukünftige Herausforderungen gewappnet

Größte Sparkasse Brandenburgs betont Nutzen für Geschäftsgebiet Für zukünftige Herausforderungen gewappnet Presseinformation Robert Heiduck Pressesprecher Mittelbrandenburgische 14459 Potsdam MBS weiter auf Erfolgsspur Telefon: (0331) 89-190 20 Fax: (0331) 89-190 95 pressestelle@mbs.de www.mbs.de Größte Brandenburgs

Mehr

das höhere Volumen bei Wertpapierleihegeschäften und eine starke Kundennachfrage im Bondhandel und bei strukturierten Anleihen.

das höhere Volumen bei Wertpapierleihegeschäften und eine starke Kundennachfrage im Bondhandel und bei strukturierten Anleihen. Erstes Halbjahr 2012 mit zufriedenstellendem Ergebnis Wirtschaftliches Ergebnis von 313,8 Mio. Euro erzielt Harte Kernkapitalquote wieder auf 11,7 Prozent gesteigert Deka-Vermögenskonzept und Deka-BasisAnlage

Mehr

Bericht des Vorstandes

Bericht des Vorstandes Jahresbericht 2014 Bericht des Vorstandes Die Entwicklung der Volksbank Flein-Talheim eg Die Entwicklung unserer Bank wurde im Jahr 2014 durch die allgemeinen wirtschaftlichen Rahmendaten beeinflusst.

Mehr

Presseinformation. BW-Bank mit solidem Jahresergebnis. 7. Mai 2014

Presseinformation. BW-Bank mit solidem Jahresergebnis. 7. Mai 2014 Christian Potthoff Pressesprecher Baden-Württembergische Bank Kleiner Schlossplatz 11 70173 Stuttgart Telefon 0711 127-73946 Telefax 0711 127-74861 Christian.Potthoff@BW-Bank.de www.bw-bank.de BW-Bank

Mehr

Kurzbericht 2010. VR-Bank. Erlangen Höchstadt Herzogenaurach eg

Kurzbericht 2010. VR-Bank. Erlangen Höchstadt Herzogenaurach eg Kurzbericht 2010 VR-Bank Erlangen Höchstadt Herzogenaurach eg 2 3 Zum 3. Mal in Folge VR-Bank die Bank mit den zufriedensten Kunden Platz 1 beim 3. ERLANGER KUNDENSPIEGEL Die VR-Bank Erlangen-Höchstadt-Herzogenaurach

Mehr

CreditPlus steigert Gewinn deutlich

CreditPlus steigert Gewinn deutlich Pressemitteilung 05/12 Ressorts: Wirtschaft, Banken, Handel, Verbraucher Jahresergebnis 2011 (nach HGB): CreditPlus steigert Gewinn deutlich 2011 hat die Bank ihr Neugeschäftsvolumen mit Konsumentenkrediten

Mehr

INFORMATIONEN FÜR PRESSE, FUNK UND FERNSEHEN

INFORMATIONEN FÜR PRESSE, FUNK UND FERNSEHEN INFORMATIONEN FÜR PRESSE, FUNK UND FERNSEHEN Ihr Ansprechpartner Björn Cukrowski E-Mail bjoern.cukrowski@coburg.ihk.de Tel. 09561/74 26-27 Datum 10.10.2014 IHK-Konjunkturumfrage zum Herbst 2014: Weiterhin

Mehr

Erwartungen übertroffen Sparkasse Hamm im Jahr 2014

Erwartungen übertroffen Sparkasse Hamm im Jahr 2014 Erwartungen übertroffen im Jahr 2014 19.03.2015 Gute Ergebnisse erzielt Die kann trotz historisch niedriger Zinsen auf eine erfreuliche Geschäftsentwicklung im Jahr 2014 zurückblicken. Das Kundengeschäftsvolumen

Mehr

CreditPlus überschreitet Zwei-Milliarden- Grenze beim Konsumentenkreditbestand

CreditPlus überschreitet Zwei-Milliarden- Grenze beim Konsumentenkreditbestand Pressemitteilung 02/11 Ressorts: Wirtschaft, Banken, Handel, Verbraucher CreditPlus überschreitet Zwei-Milliarden- Grenze beim Konsumentenkreditbestand 2010 hat die Bank das Geschäftsfeld Automotive weiter

Mehr

Im Jubiläumsjahr weiter gewachsen Volksbank Kirchheim-Nürtingen eg mit Plus bei Krediten und Einlagen Jubiläumsjahr endete mit großer Spendenaktion

Im Jubiläumsjahr weiter gewachsen Volksbank Kirchheim-Nürtingen eg mit Plus bei Krediten und Einlagen Jubiläumsjahr endete mit großer Spendenaktion Presse-Information Nürtingen, 25. Februar 2014 Im Jubiläumsjahr weiter gewachsen Volksbank Kirchheim-Nürtingen eg mit Plus bei Krediten und Einlagen Jubiläumsjahr endete mit großer Spendenaktion Nürtingen.

Mehr

Kreditgeschäft: + 8,6 Millionen Euro. Wirtschaftswachstum in bewegten Zeiten. Unser Team. Bilanzsumme um fast 5 Prozent gewachsen

Kreditgeschäft: + 8,6 Millionen Euro. Wirtschaftswachstum in bewegten Zeiten. Unser Team. Bilanzsumme um fast 5 Prozent gewachsen Wirtschaftswachstum in bewegten Zeiten Wie lässt sich die EU-Schuldenkrise wirksam entspannen? Was bringt der nächste Rettungs - gipfel? Zeigen die milliardenschweren Hilfs - pakete die erhoffte Wirkung?

Mehr

Geschäftsbericht 2011

Geschäftsbericht 2011 www.sl-vb.de Vorwort des Vorstandes 2 Fest in der Region verwurzelt Sehr geehrte Mitglieder, Kunden und Geschäftspartner, Die Bank aus der Region für die Region, diesem Motto sind wir auch im ersten gemeinsamen

Mehr

Die Raiffeisenbank in Zahlen

Die Raiffeisenbank in Zahlen Die Raiffeisenbank in Zahlen Die Raiffeisenbank in Zahlen Eigentümer Unsere Kreditgenossenschaft zählt zum Stichtag 31.12.21 5.743 Mitglieder und um insgesamt 4 mehr als zum 31.12.29. Ersteinlagen 2 15

Mehr

Bilanzpressekonferenz

Bilanzpressekonferenz Sparkasse am Die Bilanzsumme übersteigt erstmals Mrd. Euro. Solides Wachstum im Kundengeschäft hält an! Seite 2 in Mrd. Euro Stetiger Anstieg der Bilanzsumme, Kredite und Einlagen 10,0 10,0 9,0 8,0 8,8

Mehr

Volkshochschule Frankfurt am Main

Volkshochschule Frankfurt am Main Allgemeines: Aufgaben: Die Volkshochschule Frankfurt am Main ist eine Einrichtung des öffentlichen Bildungswesens. Ihre Tätigkeit ist eine Pflichtaufgabe der kommunalen Daseinsvorsorge. Sie gewährleistet

Mehr

Gestärkt in die Zukunft! Bilanzpressekonferenz 2014 EthikBank und Volksbank Eisenberg 1

Gestärkt in die Zukunft! Bilanzpressekonferenz 2014 EthikBank und Volksbank Eisenberg 1 Gestärkt in die Zukunft! Bilanzpressekonferenz 2014 EthikBank und Volksbank Eisenberg 1 Agenda 01 Gestärkt in die Zukunft 02 Wandel des Bankensystems, eine etwas andere Betrachtung 03 Unter den TOP 3 2

Mehr