WHITE PAPER Das neue Informationsparadigma: Dokumentenmanagement als Faktor des Unternehmenserfolgs

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "WHITE PAPER Das neue Informationsparadigma: Dokumentenmanagement als Faktor des Unternehmenserfolgs"

Transkript

1 WHITE PAPER Das neue Informationsparadigma: Dokumentenmanagement als Faktor des Unternehmenserfolgs Gesponsert von: Ricoh Leigh Worthing Oktober 2010 Jacqui Hendriks Einführung in das Thema IDC EMEA, 389 Chiswick High Road, London, W4 4AE, U.K. Tel In den vergangenen Jahren sahen sich viele Top-Manager der weltweit größten und erfolgreichsten Unternehmen angesichts der makroökonomischen Herausforderungen und Unsicherheiten gezwungen, eine Vielzahl von Kostensenkungsmaßnahmen durchzuführen. Wachstumsziele waren in diesem Umfeld schwer zu erreichen, und so mussten in vielen Fällen die Kosten reduziert werden. Doch wie hoch war der Preis im Hinblick auf zukünftiges Wachstum? Wer hier gar zu eifrig herum geschraubt" hat, um kurzfristig den Shareholder Value nicht zu beeinträchtigen, könnte sich in der Zukunft mit Produktivitätsausfällen konfrontiert sehen, die großen Schaden anrichten können. Kostensenkung ein ausgewogener Ansatz Wird bei Kostensenkungsmaßnahmen kein ausgewogener Ansatz verfolgt, hat das unausweichlich ernsthafte Auswirkungen auf geschäftskritische Faktoren wie beispielsweise die Mitarbeiterproduktivität, die Effizienz des Unternehmens und letztendlich die Wettbewerbsfähigkeit. Nach Meinung der IDC-Experten müssen wichtige Geschäftsprozesse so gestaltet und verbessert werden, dass Produktivitätsund Effizienzgewinne in großem Umfang ausgeschöpft werden können. Das umfasst auch Maßnahmen, die das Unternehmen dafür rüsten, sich den zukünftigen Herausforderungen im Hinblick auf den sich ändernden Arbeitsmarkt zu stellen. Im vorliegenden Whitepaper wird untersucht, wie einige führende europäische Unternehmen von den Vorteilen eines innovativen Ansatzes profitieren, mit dessen Hilfe die Unzahl an dokumentenintensiven Arbeitsabläufen und Prozessen gemanagt und verbessert werden kann, die das Herzblut eines modernen Unternehmens ausmachen. Demografischer Wandel Produktivität und Effizienz managen Laut aktuellen Prognosen der Europäischen Union (EU) wird die Anzahl der Menschen im erwerbsfähigen Alter (15-64 Jahre) zwischen 2006 und 2050 um 48 Millionen sinken (Quelle: "The demographic future of Europe From challenge to opportunity" COM 571). Die Folge: Das Angebot an Arbeitskräften ist in der Zukunft deutlich geringer, ein Trend, der Unternehmen dazu zwingt, effizienter zu arbeiten, wenn sie sich weiterhin erfolgreich am Markt behaupten wollen. Insbesondere aufgrund dieser Entwicklung wird sich die Vorstandsetage in Zukunft stärker mit dem Thema Produktivität und Effizienz auseinandersetzen müssen. Es gilt, sich verstärkt um die Rationalisierung und Verbesserung der Geschäftsprozesse zu kümmern, um in der Welt der New Economy" weiterhin wettbewerbsfähig bleiben zu können.

2 Informationssuche Erfolg durch Dokumentenmanagement Dass effizientes Informationsmanagement eine unternehmerische Herausforderung darstellt, ist hinreichend bekannt; in Zukunft wird das immer wichtiger werden. Papierbasierte Inhalte und Informationen sind von Natur aus ineffizient: Informationen sollten zum Zweck der gemeinsamen Nutzung und des Informationsaustauschs, zur Wiederverwendung und zur tieferen Analyse (Information Mining) digitalisiert und effizient archiviert werden; das trägt zu einem besseren Geschäftsergebnis bei. Eine aktuelle IDC-Studie über Knowledge Worker zeigt alarmierende Trends dahingehend auf, wie viel Zeit durch die Suche nach unternehmensinternen Informationen verschwendet wird. Wie die Umfrage ergeben hat, verbringen Knowledge Worker durchschnittlich insgesamt 7,4 Stunden pro Woche damit, nach Informationen zu suchen, sie aber nicht zu finden" und Daten aus unterschiedlichen Quellen neu zu formatieren". Pro Mitarbeiter und Jahr summiert sich die damit vertane Zeit, ausgehend von einem Durchschnittsgehalt, im Schnitt auf fast USD. Managed Print Services (MPS) In Europa nehmen nach der Rezession immer mehr große Unternehmen einen Druckdienstleister in Anspruch, um so ihre Kosten zu senken. So genannte Managed Print Services (MPS) waren die letzten Jahre im Markt für Druck- und Imaging- Technologien das heiße Thema"; nach wie vor erfreut sich der MPS-Markt in Europa hoher Zuwachsraten, denn immer mehr Firmen erkennen, welche Vorteile sich hier bieten können. Laut aktueller IDC-Daten wächst der MPS-Markt in Westeuropa über die nächsten fünf Jahre um durchschnittlich 10,1 Prozent pro Jahr von 2,70 Mrd. USD im Jahr 2009 auf 4,01 Mrd. USD im Jahr 2014 (siehe IDCs Worldwide and U.S. Outsourced Print and Document Services Forecast and Analysis, IDC #224913, September 2010). Dieses starke Wachstum ist vor allem der Tatsache zu verdanken, dass MPS erhebliche Einsparpotenziale bietet, die sich meist um 30 Prozent bewegen. Anmerkung: IDC definiert MPS als "eine vertragliche Vereinbarung zwischen dem Anwender und einem Dienstleister, die Managementverantwortung für die Druck- und Imaging-Architektur und entsprechende Applikationen zu einer vereinbarten Managementgebühr und auf Basis einer vorab definierten Servicestufe dem Dienstleister zu übertragen." Im Rahmen einer solchen Vereinbarung wird der gesamte Druck- und Imaging-Bereich an den Dienstleister ausgelagert; das umfasst eine Bewertung (Ist-/Soll-Analyse), Hardware, Software, Verbrauchsmaterial und Dienstleistungen. MPS entwickelt sich weiter und umfasst mehr als die Druck- Infrastruktur Der Anteil der europäischen Unternehmen, die MPS nutzen, beträgt mindestens 22 Prozent; viele Unternehmen haben bereits von der ersten Generation an Managed Print Services, wie sie von vielen Dienstleistern angeboten werden, profitiert. Jetzt geht es darum zu verstehen, was die nächste Phase in der Entwicklung von MPS- Angeboten an Vorteilen bieten kann, und zwar im Hinblick auf die Art von Diensten, die a) von den Dienstleistern angeboten werden und b) vom Markt gefordert werden. Das vorliegende Whitepaper untersucht hierfür die von IDC identifizierten Schlüsselelemente: 2 #IDCWP25S 2010 IDC

3 Optimierung des Dokumentenprozesses Mitarbeiter und Change Management Technologie und Innovationen IDC Europa-Studie IDC hat im Sommer qualifizierte Teilnehmer aus den größten europäischen Unternehmen und Organisationen zu Ihrer Meinung bezüglich MPS und Dokumentenmanagement befragt. Ziel der Umfrage war es, ein besseres Verständnis dafür zu entwickeln, welchen äußeren Kräften große Unternehmen derzeit ausgesetzt sind und welche Anforderungen im Hinblick auf das Management der Geschäftsprozesse, der Produktivität und der Effizienz gestellt werden. Der Fokus lag dabei auf MPS; befragt wurden Unternehmen, die entweder bereits einen MPS- Vertrag laufen haben oder demnächst einen MPS-Vertrag abschließen wollen. An der Befragung nahmen Entscheidungsträger aus neun westeuropäischen Ländern (Österreich, Belgien, Frankreich, Deutschland, Italien, Niederlande, Spanien, Schweiz und Großbritannien/Nordirland) teil, die dieses Thema in Teilen oder gesamt verantworten bzw. entsprechenden Einfluss auf die Entscheidungsfindung haben. Nachhaltige Einsparungen und Produktivitätsgewinne stehen bei den Unternehmensverantwortlichen an vorderster Stelle Im Rahmen der Studie hatten die befragten europäischen Unternehmen die Gelegenheit, sich zu ihren größten geschäftlichen Herausforderungen zu äußern. Am meisten Kopfzerbrechen bereiten den Unternehmensverantwortlichen folgende Themen: Erreichen der finanziellen Ziele Verstärkter Vertriebsfokus Höhere Mitarbeiterproduktivität Aus diesen Ergebnissen lässt sich ableiten, dass man in der Führungsetage nach neuen Unternehmensbereichen sucht, in denen durch Produktivitätsgewinne mehr Wachstum erreicht werden kann. Wie die Umfrage weiterhin ergeben hat, gibt es eine ganze Reihe an treibenden Faktoren für die Implementierung von MPS. Ein MPS für alle" ist keine Lösung, denn die damit erzielbaren operativen Verbesserungen und Kosteneinsparungen sind beschränkt; außerdem steigt das Risiko, dass die Kundenerwartungen nicht erfüllt werden können. Gleichwohl gibt es länderübergreifende Übereinstimmung in Bezug auf die Auswahlkriterien des Anbieters, die im folgenden aufgeführt werden: Nachhaltige Einsparungen für eine höhere Wettbewerbsfähigkeit Globale Lieferfähigkeiten Erfahrung des Dienstleisters Wer auf der Suche nach einem Dienstleister ist, sollte diese Auswahlkriterien unbedingt im Auge behalten IDC #IDCWP25S 3

4 Dokumentenprozessoptimierung (DPO) Neben Kostenfaktoren sind bei der Entscheidung für einen MPS-Vertrag vor allem die folgenden drei Faktoren relevant in Deutschland: Veränderung der Druckgewohnheiten der Mitarbeiter Konsolidierung der System-/Gerätelandschaft Rationalisierung der geschäftsprozessbezogenen Dokumentenabläufe Diese Ergebnisse sind ein deutlicher Hinweis darauf, dass man unternehmensintern an der Verbesserung der Prozesse arbeitet, inklusive dokumentenintensiver Prozesse. Das lässt darauf schließen, dass man sich darüber im Klaren ist, dass dieser Teil der unternehmensweiten IT-Infrastruktur einer der letzten Bereiche mit erheblichen Produktivitäts- und Effizienzpotenzialen ist. Des Weiteren fordern die Anwender, dass die Dienstleister nachgewiesenermaßen auch über Beratungskompetenz hinsichtlich der Dokumentenabläufe verfügen. Die Befragten sollten zudem angeben, welche Komponenten im Einzelnen in einem MPS- Vertrag beinhaltet sein sollen. Neben den üblichen Hardware- und Softwarekomponenten wurde dem Punkt Beratungsdienstleistungen hinsichtlich Druck-/Kopier-/Scan-Infrastruktur" die höchste Wahrscheinlichkeit zugeschrieben: Sie erhielt auf einer Skala von 1 (= sehr unwahrscheinlich") bis 10 (= sehr wahrscheinlich") durchschnittlich 7,3 Punkte in Deutschland im Vergleich zu 6,5 Punkten im europäischen Durchschnitt. Angesichts dieses Ergebnisses wird Anwendern, die sich Outsourcing- bzw. Druckdienstleister suchen, empfohlen, vor allem solche Anbieter ins Auge zu fassen, die im Bereich Dokumentenmanagement und Ablaufverbesserung auch über die Ausgabeumgebung hinaus über entsprechende Beratungskompetenz verfügen. 4 #IDCWP25S 2010 IDC

5 ABBILDUNG 1 Erhöhung des MPS-Nutzungsgrades Wie wichtig sind die folgenden Faktoren für eine höhere MPS-Nutzung in Ihrem Unternehmen? Langfristige Kostensenkungsanforderungen Notwendigkeit, die Druckgewohnheiten der Mitarbeiter zu verändern/das Gesamtdruckvolumen zu senken Kurz- bis mittelfristige Kostensenkungen (innerhalb von 6-12 Monaten) Notwendigkeit, die unternehmensweit verteilten Druckendgeräte/die Anzahl der Anbieter zu reduzieren Notwendigkeit, geschäftsprozessbezogene Dokumenten-Workflows zu rationalisieren Nachhaltigkeits-/Umweltschutzanforderungen Höhere Sicherheitsanforderungen Erweiterung eines anderen Servicevertrages (Durchschnitt) Quelle: IDC European MPS Survey 2010 MPS-Anforderungen, die über das Drucken hinausgehen Welche Dokumenten-Dienstleistungen sind nun normalerweise in einem solchen MPS-Vertrag enthalten? 57 Prozent der befragten europäischen Anwender nennen hier das Erfassen, Scannen und Weiterleiten von Dokumenten. Fast 30 Prozent gaben an, dass auch das Archivieren und Verwalten von digitalen Dokumenten Bestandteil des Vertrags ist bzw. sein wird ein weiterer Hinweis darauf, dass Möglichkeiten der Prozessverbesserung immer stärker nachgefragt werden. Im Hinblick auf die Einhaltung gesetzlicher Vorgaben wird die Archivierung von Papierdokumenten erheblich zurückgefahren und stattdessen auf die digitale Archivierung zurückgegriffen. Laut Auskunft der Interviewteilnehmer wird in 65 Prozent der befragten Unternehmen in Deutschland die Papier-Archivierung reduziert bzw. auf gleichem Niveau gehalten, während in 72 Prozent der deutschen Unternehmen im Laufe der letzten zwölf Monate im Zuge der neuen und geplanten gesetzlichen Unternehmensvorgaben vermehrt auf digitale Archivierung gesetzt wurde. Die höchsten Anteile an Unternehmen mit reduziertem Papierarchiv verzeichnen die Länder Österreich, Belgien und Deutschland IDC #IDCWP25S 5

6 Dokumenten-Workflows rationalisieren Durch ein effektives Dokumentenmanagement wird auch ein besserer Zugang auf unternehmensweite Ressourcen möglich; ebenso haben mobile bzw. außer Haus befindliche Mitarbeiter und auch Partner bessere Zugriffsmöglichkeiten. Das Ergebnis: schnellere Reaktionen, höhere Mitarbeiterproduktivität und einfachere abteilungsübergreifende Zusammenarbeit bzw. Zusammenarbeit zwischen Geschäftspartnern. Web-basierte Services werden zur Erschließung dieser Nutzenpotenziale als kostengünstige Optionen mit geringen Investitionsaufwänden wahrgenommen. Unter Archivierungs-Gesichtspunkten wird die Unterbringung" von Daten in der Cloud als zweithöchster Nutzeneffekt von web-basierten Services gesehen und erhält durchschnittlich 7,14 von maximal 10 Punkten (10 = sehr vorteilhaft") in Deutschland. Mitarbeiter und Wandel Change Management Die Möglichkeit, die "Druckgewohnheiten der Mitarbeiter zu verändern", ist für viele Unternehmen im Entscheidungsfindungsprozess im Vorfeld eines MPS-Programms ein wesentlicher Antriebsfaktor für die Einführung von MPS und erhält in der Umfrage eine durchschnittliche Bewertung von 6,5 auf einer Skala von 1 (= sehr unwichtig") bis 10 (= sehr wichtig"). Das unterstreicht, wie wichtig für Anwenderorganisationen ein effektives Change Management ist, um technologische und prozessbezogene Verbesserungen auch wirklich vollumfänglich nutzen zu können. Wer dafür sorgt, dass die Wichtigkeit des Change Managements verstanden und ernst genommen wird, betreibt letztendlich Investitionsschutz, denn dadurch machen sich entsprechende Investitionen auch wirklich bezahlt; die Umsetzung von effektiven und bewährten Change Management Abläufen generiert zudem zusätzlichen Mehrwert. Die Partnerschaft mit Dienstleistern, die auf professionelle Change Management Berater zurückgreifen können, ist nach Meinung der IDC-Analysten von großer Bedeutung und großem Nutzen, denn nur so versteht ein Unternehmen wirklich, auf welch komplexe Art und Weise die Knowledge Worker ihre Arbeit tun, und kann entsprechend Einfluss darauf nehmen. Mitarbeiterverhalten Bei den genannten wesentlichen Faktoren bei der MPS-Nutzung geht es vielleicht nicht in erster Linie um die Einhaltung neuer Dokumenten-Richtlinien und -Prozesse bzw. eine hohe Mittarbeitereffizienz und -zufriedenheit. Doch wie wir bereits gesehen haben, zählt die Mitarbeiterproduktivität zu den Themen, die der Unternehmensleitung am meisten Kopfzerbrechen bereiten. Damit ein MPS- Programm erfolgreich umgesetzt werden kann, muss das Mitarbeiterverhalten effektiv gemanagt werden, um die gewünschten Produktivitätsgewinne auch wirklich erreichen zu können. Ein effektives Management der Dokumenteninfrastruktur bringt für die Mitarbeiter in einem ersten Schritt den Vorteil, dass das IT-Personal schneller auf Helpdesk- Anfragen reagieren kann. Aus diesem Grund ist eine Partnerschaft mit einem Dienstleister empfehlenswert, der das Service Management umfassend mit in sein MPS-Angebot einbezieht und damit gewährleistet, dass das Unternehmen wirklich von allen Vorteilen von MPS profitieren kann. Der Helpdesk Support ist einer der wichtigsten Bestandteile von MPS-Verträgen in Deutschland (durchschnittliche 6 #IDCWP25S 2010 IDC

7 Wertung 8,05 auf einer Skala von 1 (= sehr unwahrscheinlich"); bis 10 (= sehr wahrscheinlich"); für 35 Prozent der deutschen Befragten ist die Reduzierung der Helpdesk-Anfragen einer der wesentlichen MPS-Vorteile. Das IT-Personal hat so mehr Zeit, sich um geschäftskritische Kernaufgaben zu kümmern. Einbindung der Vorstandsebene Eine MPS-Implementierung muss die Unterstützung der Unternehmensleitung haben, wenn sie wirklich effektiv sein soll. Diese Botschaft muss im gesamten Unternehmen kommuniziert werden. MPS-Dienstleister sollten ausdrücklich mit dafür sorgen, dass die Implementierung und die daraus resultierenden operativen Veränderungen intern kommuniziert werden. Zu den drei wichtigsten Bedenken hinsichtlich eines erfolgreichen MPS-Programms gehört die Befürchtung, dass es an Mitarbeiterakzeptanz mangelt (durchschnittlich 6,6 von 10 möglichen Punkten, 10 = sehr starke Bedenken"). Diese Befürchtung ist bei Entscheidern, die derzeit einen solchen Managed Service ins Auge fassen, stärker ausgeprägt (durchschnittliche Wertung 7,02) als bei denjenigen, die bereits einen Vertrag abgeschlossen haben (durchschnittliche Wertung 6,21). Das Change Management ist ein integraler Bestandteil des Implementierungsprozesses und muss während der gesamten Vertragslaufzeit ständig im Auge behalten werden. Oft erhoffen sich IT-Entscheider, dass die potenziellen Dienstleister dafür sorgen, dass der Vorstand hinter dem Projekt steht. Darüber hinaus müssen Dienstleister aber auch den Change Management Prozess unterstützen, und zwar in folgenden Punkten: Kommunikation des Wandels warum, wann und wie Reaktion auf Bedenken und auf Feedback hin aktiv werden Identifikation der Vorteile für das Unternehmen und insbesondere für die Mitarbeiter Hervorheben der Abstimmung auf die Unternehmensrichtlinien (Unternehmensziele und -ideale, Nachhaltigkeit, höhere Prozesseffizienz und Online-Zusammenarbeit) Interne Kommunikation Ein interner Kommunikationsplan soll für eine effektive Kommunikation sorgen und die vom Kunden und Dienstleister gemeinsam entwickelten Richtlinien für das Drucken und den Umgang mit Dokumenten entsprechend steuern. Ein solcher Plan muss korrekt auf- und umgesetzt werden, damit die Kommunikation mit den Mitarbeitern effektiv abläuft und operative Einsparungen gefördert und maximiert werden können; gleichzeitig sinkt dadurch das Risiko, dass die Mitarbeiter ihr Engagement verlieren und sich dem Unternehmen entfremden". Für die Unternehmensleitung wird die Entscheidung im Auswahlprozess sehr stark davon beeinflusst, ob der jeweilige Dienstleister in der Lage ist, für zufriedene Endanwender zu sorgen. Die befragten Unternehmen erwarten außerdem, dass der Dienstleister ein Change- Programm definiert und implementiert. Es ist von entscheidender Bedeutung, dass ein Dienstleister die unternehmensinterne Aufklärungsinitiative unterstützt (durchschnittlich 7,79 von 10 Punkten, wobei 10 = sehr wichtig" ist) und auch 2010 IDC #IDCWP25S 7

8 Empfehlungen dahingehend geben kann wie ein solcher Wandel in die Wege geleitet werden kann (durchschnittliche Wertung 7,62). Versäumt ein Unternehmen, das Thema Change Management als zentrale Säule einer strategischen MPS-Entscheidung entsprechend zu adressieren, nimmt es folgende Risiken in Kauf: Reduzierte bzw. nur gering steigende Mitarbeiterproduktivität Mangelnde Kontrolle Kosteneinsparungen können nicht realisiert werden Innovationshemmnisse Nur geringe Verbesserung des Endkunden-Service Langsame Reaktion auf Kundenanforderungen Technologie und Innovationen Durch einen dreigleisigen MPS-Ansatz Mitarbeiter, Prozesse und Technologie wird die Implementierung von erweiterter MPS-Technologie beschleunigt. Einfach nur in MPS zu investieren reicht nicht; vielmehr muss man das ganze Unternehmen mit einbeziehen und verstehen, wie die Technologie zu den Mitarbeitern und Prozessen passt. Technologie bleibt allerdings ein wichtiger Teil der Gesamtlösung; eine erfolgreiche MPS-Nutzung erfordert erstklassige, marktführende Lösungen. Die befragten europäischen Unternehmen nannten technologiegetriebene Services als wichtigen Bestandteil ihrer bereits laufenden MPS-Verträge und unterstreichen damit, welch hohe Bedeutung die Technologie für sie hat. Tools für das Gerätemanagement und Ferndiagnosen" wurden von 65 Prozent der Befragungsteilnehmer als Bestandteil ihres MPS-Programms genannt. Für über ein Drittel der Befragten aus Österreich, Deutschland und Italien sind Produkt- bzw. Service-Innovationen/Weiterentwicklungen ein weiterer wichtiger Bestandteil, verglichen zu 27 Prozent der gesamteuropäischen Auswertung. Managed Services entwickeln sich weiter Die nachfolgend genannten Punkte zeigen, wie MPS sich durch den Fokus auf Prozesse, Mitarbeiter und Technologie weiterentwickelt: Zunächst profitieren Anwenderunternehmen von einer Vielzahl an oft gar nicht erwarteten Nutzeneffekten wie beispielsweise ein sinkendes Aufkommen an Helpdesk-Anfragen und geringerer Stromverbrauch, wodurch sich der CO₂- Ausstoß verringert. In einem nächsten Schritt werden dann andere operative Herausforderungen angegangen, die den Informationszugang für die Mitarbeiter erleichtern und auch mobil und außer Haus arbeitendem Personal Zugang gewähren. Auch Tools für eine höhere Mitarbeiterproduktivität werden entwickelt. Der Managed Service entwickelt sich hin zu einem Service, mit dessen Hilfe Unternehmen Nutzeneffekte generieren und Innovationen fördern das erhöht 8 #IDCWP25S 2010 IDC

9 die Agilität des Unternehmens und schafft Alleinstellungsmerkmale gegenüber den Mitbewerbern. Neue hochentwickelte Services und Lösungen Laut Umfrageergebnissen umfassen neue hochentwickelte Dienstleistungen, die über Cloud-Technologie gehostet bzw. bereitgestellt werden, nicht nur mobile oder Print Anywhere" Technologien, sondern auch weitere Angebote und Vorteile. Die im Folgenden aufgeführten Antworten der Befragungsteilnehmer wurden am häufigsten genannt und auf einer Skala von 1 (= sehr unvorteilhaft für mein Unternehmen"). bis 10 (= sehr vorteilhaft für mein Unternehmen") bewertet. Applikationen, durch die überhaupt nichts mehr ausgedruckt werden muss (7,53). Möglichkeit der virtuellen Datenspeicherung statt physikalischer Datenarchivierung (7,14). Direkter Zugriff auf neueste Technologien und Funktionen ohne hohe Investitionsaufwände (7,03). Zugang zu Ressourcen, auch für mobil/außer Haus arbeitende Mitarbeiter (6,79). Gemeinsame Nutzung von Systemen mit Partnern für einen einfachen und schnellen Zugriff (6,77). Sichere und bessere Möglichkeit der Formularbearbeitung (6,46). Im Vergleich zur Gesamtstichprobe sind Mitglieder der Unternehmensleitung zum einen stärker an Innovationen interessiert und äußern zum anderen auch öfter Sicherheitsbedenken (24 Prozent, verglichen zu 17 Prozent der Gesamtstichprobe) bzw. finden, dass zur Erhöhung des Nutzungsgrads von Managed Services die Sicherheit noch verbessert werden muss. Sicherheit ist definitiv ein ganz wichtiges Thema, und Lösungen für die Dokumentensicherheit sind bei MPS- Implementierungsplänen mit hoher Wahrscheinlichkeit Bestandteil des angestrebten Vertrags. Zusammenfassung Die Marktforschungsergebnisse von IDC untermauern den bereits bekannten und zunehmenden Trend in europäischen Unternehmen, im Zuge von Kostensenkungsund Produktivitätssteigerungsmaßnahmen sowie zur Erhöhung der organisatorischen Effizienz Druckdienstleister in Anspruch zu nehmen. Des Weiteren kann davon ausgegangen werden, dass der MPS-Markt sich schnell über die reine Ausgabe- Infrastruktur hinaus entwickeln wird. Unternehmen fordern von ihren Dienstleistern weitergehende Services für das Management und die Verbesserung ihrer komplexen, dokumentenintensiven Geschäftsprozesse. Die Umfrageergebnisse zeigen, dass Unternehmen dabei vor allem auf die folgenden Punkte achten müssen, um wirklich das volle Potenzial solcher gemanagten Druckund Dokumenten-Services ausschöpfen zu können: Optimierung der Dokumentenprozesse Mitarbeiter/Change Management 2010 IDC #IDCWP25S 9

10 Technologie und Innovationen IDC empfiehlt Anwenderunternehmen genau zu prüfen, ob ein Dienstleister diese Bereiche auch wirklich alle abdecken kann. Ist das nicht der Fall, kommen nicht sämtliche potenziellen Nutzeneffekte zum Tragen, was unter Umständen wiederum ernsthafte Konsequenzen für den zukünftigen Unternehmenserfolg haben kann. MPS-Überlegungen für Unternehmen Beim Eingehen neuer MPS-Verträge muss nach Meinung der IDC-Experten unbedingt auf ein aktives Management und die kontinuierliche Optimierung der Dokumentenprozessumgebung geachtet werden, um wirklich dauerhaft Kosten senken und die Produktivität erhöhen zu können. Wie bereits ausgeführt, muss der Vertrag zu diesem Zweck nicht nur die Konsolidierung der Geräte abdecken, sondern darüber hinaus auch Dokumenten-Workflows adressieren, die für einen effizienten, unternehmensweiten Informationsaustausch vom Büro über das Rechenzentrum und auch darüber hinaus von kritischer Bedeutung sind. Mit zunehmender Weiterentwicklung dieses Marktes fördern Benchmark Services führender Anbieter auch immer mehr innovative Lösungen zu Tage, um auch Mitarbeiter, die nicht im Büro sitzen, zu versorgen, die Systeme für den Informationsaustausch weltweit zu vereinheitlichen und einen höheren Beitrag zum Umweltschutz zu leisten. IDC empfiehlt, beim Eingehen einer solchen Partnerschaft vor allem auf folgende Punkte zu achten: Der Partner muss nachweislich über Erfahrung im Bereich Dokumentenmanagement verfügen, und zwar nicht nur im Ausgabe-Bereich. Der Partner bietet ein echtes Service Management Framework; dazu gehören auch Servicebereitstellung und Service-Support. Der Partner muss durch ein aktives, kontinuierliches Beratungsprogramm Innovationen und Verbesserungen vorantreiben. Die Mitarbeiter und der Wandel stehen im Mittelpunkt der Implementierungsstrategie. Der Sponsor Ricoh ist ein weltweit führender Lösungsanbieter für digitale Bürokommunikation, Produktionsdruck und unternehmensweites Druck- und Dokumentenmanagement. Ricoh hilft Unternehmen aus aller Welt, ihre Arbeitsumgebungen zu modernisieren und die Dokumenteneffizienz zu optimieren. Ricoh hat Niederlassungen in Europa, Nord- und Südamerika, dem Asiatisch- Pazifischen Raum, China und Japan und beschäftigt über Mitarbeiter. Die Ricoh Europe Holdings PLC, die EMEA-Zentrale, ist eine börsennotierte Aktiengesellschaft mit Niederlassungen in London und Amstelveen/Niederlande. Im Geschäftsjahr 2010, das am 31. März 2010 endete, hat das Unternehmen in EMEA über Mrd. Yen (4,5 Mrd. USD) erwirtschaftet. Der weltweite Gesamtumsatz belief sich im selben Zeitraum auf über Mrd. Yen (21 Mrd. USD). 10 #IDCWP25S 2010 IDC

11 Die Managed Document Services (MDS) von Ricoh Die Managed Document Services (MDS) von Ricoh sind eine Erweiterung und Weiterentwicklung des MPS-Ansatzes und adressieren die drei Grundfunktionen des gesamten Dokumentenmanagement-Ökosystems: Input (Eingabe bzw. Erfassen), Throughput (Verarbeitung) und Output (Ausgabe). Durch den Fokus auf Prozesse, Mitarbeiter sowie Technologie und Innovationen sollen die Kerngeschäftsprozesse verschlankt und ständig weiterverbessert werden. Ricoh will Anwenderorganisationen dabei helfen, auf Basis eines partnerschaftlichen Ansatzes ihre Informationen besser zu managen und zu nutzen und so das Unternehmensergebnis zu verbessern. Service Management ist der Grundpfeiler des Druck- und Dokumenten-Serviceprogramms; es wird ergänzt durch professionelle Beratung sowie bewährte Projekt- und Change Management Methoden. Copyright Hinweis Die externe Veröffentlichung von IDC Information und Daten dies umfasst alle IDC Daten und Aussagen, die für Werbezwecke, Presseerklärungen oder anderweitige Publikation verwendet werden, setzt eine schriftliche Genehmigung des zuständigen IDC Vice Presidents oder des jeweiligen Country-Managers bzw. Geschäftsführers voraus. Ein Entwurf des zu veröffentlichenden Textes muss der Anfrage beigelegt werden. IDC behält sich das Recht vor, eine externe Veröffentlichung der Daten abzulehnen. Urheberrecht: IDC, Die Vervielfältigung dieses Dokuments ist ohne schriftliche Erlaubnis strengstens untersagt IDC #IDCWP25S 11

CLOUD COMPUTING IN DEUTSCHLAND 2013

CLOUD COMPUTING IN DEUTSCHLAND 2013 Fallstudie: IBM IDC Multi-Client-Projekt CLOUD COMPUTING IN DEUTSCHLAND 2013 business-anforderungen und Geschäftsprozesse mit Hilfe von Cloud Services besser unterstützen ibm Fallstudie: highq Computerlösungen

Mehr

IT SERVICE MANAGEMENT IN DEUTSCHLAND 2014

IT SERVICE MANAGEMENT IN DEUTSCHLAND 2014 Unternehmesdarstellung: Axios Systems IDC Multi-Client-Projekt IT SERVICE MANAGEMENT IN DEUTSCHLAND 2014 IT Service Management im Spannungsfeld von Cloud Computing und enterprise Mobility axios systems

Mehr

IDC-Studie: Der deutsche Mittelstand entdeckt Print Management und Document Solutions für sich

IDC-Studie: Der deutsche Mittelstand entdeckt Print Management und Document Solutions für sich Frankfurt am Main, 7. Mai 2012 IDC-Studie: Der deutsche Mittelstand entdeckt Print Management und Document Solutions für sich Die aktuelle IDC-Studie Print Management & Document Solutions in Deutschland

Mehr

IT SERVICE MANAGEMENT IN DEUTSCHLAND 2013

IT SERVICE MANAGEMENT IN DEUTSCHLAND 2013 Fallstudie: REALTECH IDC Market Brief-Projekt IT SERVICE MANAGEMENT IN DEUTSCHLAND 2013 Die cloud als herausforderung realtech Unternehmensdarstellung Informationen zum Unternehmen www.realtech.de Die

Mehr

IT SERVICE MANAGEMENT IN DEUTSCHLAND 2013

IT SERVICE MANAGEMENT IN DEUTSCHLAND 2013 Fallstudie: FrontRange IDC Market Brief-Projekt IT SERVICE MANAGEMENT IN DEUTSCHLAND 2013 Die Cloud als Herausforderung frontrange Fallstudie: Inventx Informationen zum Unternehmen Inventx ist ein Schweizer

Mehr

IT SERVICE MANAGEMENT IN DEUTSCHLAND 2013

IT SERVICE MANAGEMENT IN DEUTSCHLAND 2013 Fallstudie: BMC Software IDC Market Brief-Projekt IT SERVICE MANAGEMENT IN DEUTSCHLAND 2013 Die cloud als Herausforderung bmc software Fallstudie: TUI InfoTec Informationen zum Unternehmen www.bmc.com

Mehr

ENTERPRISE MOBLITY IN DEUTSCHLAND 2013

ENTERPRISE MOBLITY IN DEUTSCHLAND 2013 Fallstudie: salesforce.com IDC Multi-Client-Projekt ENTERPRISE MOBLITY IN DEUTSCHLAND 2013 Mobile Enterprise Management und Applications im Fokus SALESFORCE.COM Fallstudie: Brainlab Informationen zum Kunden

Mehr

ENTERPRISE MOBILITY IN DEUTSCHLAND 2015

ENTERPRISE MOBILITY IN DEUTSCHLAND 2015 Fallstudie: Hewlett Packard IDC Multi-Client-Projekt ENTERPRISE MOBILITY IN DEUTSCHLAND 2015 Von consumerization zu Mobile First - Mobility-Strategien in deutschen Unternehmen Hewlett Packard Fallstudie:

Mehr

HYBRID CLOUD IN DEUTSCHLAND 2014

HYBRID CLOUD IN DEUTSCHLAND 2014 Fallstudie: SAP IDC Multi-Client-Projekt HYBRID CLOUD IN DEUTSCHLAND 2014 SAP Fallstudie: BOA BKT Informationen zum Kunden www.sap.de Die BOA Group ist einer der weltweit führenden Hersteller von flexiblen

Mehr

CLOUD COMPUTING IN DEUTSCHLAND 2013

CLOUD COMPUTING IN DEUTSCHLAND 2013 Fallstudie: Salesforce.com IDC Multi-Client-Projekt CLOUD COMPUTING IN DEUTSCHLAND 2013 Business-Anforderungen und Geschäftsprozesse mit Hilfe von Cloud Services besser unterstützen SALESFORCE.COM Fallstudie:

Mehr

Neues Managed Print Services Seitenpreiskonzept: alles inklusive.

Neues Managed Print Services Seitenpreiskonzept: alles inklusive. Managed Print Services Neues Managed Print Services Seitenpreiskonzept: alles inklusive. Das heisst für Sie: Runter mit den Druckkosten. Produktivität verbessern, Kosten reduzieren, absolute Verlässlichkeit.

Mehr

CLOUD COMPUTING IN DEUTSCHLAND 2013

CLOUD COMPUTING IN DEUTSCHLAND 2013 Fallstudie: Dimension Data IDC Multi-Client-Projekt CLOUD COMPUTING IN DEUTSCHLAND 2013 Business-anforderungen und Geschäftsprozesse mit Hilfe von Cloud services besser unterstützen Dimension Data Fallstudie:

Mehr

ENTERPRISE MOBLITY IN DEUTSCHLAND 2013

ENTERPRISE MOBLITY IN DEUTSCHLAND 2013 Fallstudie: Matrix42 & AirWatch IDC Multi-Client-Projekt ENTERPRISE MOBLITY IN DEUTSCHLAND 2013 Mobile Enterprise Management und applications im Fokus Matrix42 & Airwatch Fallstudie: Fraport AG Informationen

Mehr

HYBRID CLOUD IN DEUTSCHLAND 2014

HYBRID CLOUD IN DEUTSCHLAND 2014 Fallstudie: NetApp IDC Multi-Client-Projekt HYBRID CLOUD IN DEUTSCHLAND 2014 netapp Fallstudie: SOCURA GmbH Informationen zum Kunden www.netapp.de Die Malteser haben 700 Standorte in Deutschland, 22.000

Mehr

P R E S S E M E L D U N G

P R E S S E M E L D U N G P R E S S E M E L D U N G Frankfurt am Main, 22. Februar 2013 IDC Studie: Client Virtualisierung in Deutschland weiter auf Wachstumskurs IT und Business haben Nutzen erkannt Sowohl die IT als auch die

Mehr

Datenkonvertierung & EDI

Datenkonvertierung & EDI Cloud Services Datenkonvertierung & EDI Geschäftsprozesse optimieren Ressourcen entlasten Kosten reduzieren www.signamus.de Geschäftsprozesse optimieren Mit der wachsenden Komplexität moderner Infrastrukturen

Mehr

Durch Zahlen zu Maßnahmen: Verbesserung des Travel Management Programms durch strategische KPIs und sinnvolle Messungen

Durch Zahlen zu Maßnahmen: Verbesserung des Travel Management Programms durch strategische KPIs und sinnvolle Messungen Durch Zahlen zu Maßnahmen: Verbesserung des Travel Management Programms durch strategische KPIs und sinnvolle Messungen Management Summary Durch Zahlen zu Maßnahmen: Verbesserung des Travel Management

Mehr

CLOUD COMPUTING IN DEUTSCHLAND 2013

CLOUD COMPUTING IN DEUTSCHLAND 2013 Fallstudie: Fabasoft IDC Multi-Client-Projekt CLOUD COMPUTING IN DEUTSCHLAND 2013 business-anforderungen und Geschäftsprozesse mit Hilfe von Cloud services besser unterstützen fabasoft Fallstudie: Deutsches

Mehr

APPS ALS MARKETINGINSTRUMENT NUTZEN

APPS ALS MARKETINGINSTRUMENT NUTZEN APPS ALS MARKETINGINSTRUMENT NUTZEN Die Tendenz, mobile Endgeräte als Marketing- Plattform zu nutzen ist steigend. Laut einer Umfrage des Bundesverbandes Digitale Wirtschaft e.v. (BVDW) erwarten Beschäftigte

Mehr

ENTERPRISE MOBILITY IN DEUTSCHLAND 2015

ENTERPRISE MOBILITY IN DEUTSCHLAND 2015 Fallstudie: Accellion IDC Multi-Client-Projekt ENTERPRISE MOBILITY IN DEUTSCHLAND 2015 Von consumerization zu Mobile First - Mobility-Strategien in deutschen Unternehmen Accellion Fallstudie: AVL Informationen

Mehr

ENTERPRISE MOBILITY IN DEUTSCHLAND 2015

ENTERPRISE MOBILITY IN DEUTSCHLAND 2015 Unternehmensdarstellung: Check Point Software IDC Multi-Client-Projekt ENTERPRISE MOBILITY IN DEUTSCHLAND 2015 Von Consumerization zu Mobile first - Mobility-strategien in deutschen Unternehmen Check point

Mehr

Wachstumsmotor IT! Vorstellung der IDC Marktstudie. future thinking Der RZ-Kongress April 2015

Wachstumsmotor IT! Vorstellung der IDC Marktstudie. future thinking Der RZ-Kongress April 2015 Vorstellung der IDC Marktstudie future thinking Der RZ-Kongress April 2015 1 Eine starke Familie Die Friedhelm Loh Group eine erfolgreiche Unternehmensgruppe 11.500 77 Mitarbeiter weltweit int. Tochtergesellschaften

Mehr

AXA VERSICHERUNG. Durch die Optimierung der Geschäftsprozesse mithilfe von Respond EFM konnte AXA die Kundenzufriedenheit um 2 % erhöhen CASE STUDY

AXA VERSICHERUNG. Durch die Optimierung der Geschäftsprozesse mithilfe von Respond EFM konnte AXA die Kundenzufriedenheit um 2 % erhöhen CASE STUDY Durch die Optimierung der Geschäftsprozesse mithilfe von Respond EFM konnte AXA die Kundenzufriedenheit um 2 % erhöhen 2 AXA ist einer der führenden Anbieter für finanzielle Absicherung mit 51,5 Millionen

Mehr

ALLE FACETTEN DES DOKUMENTENMANAGEMENTS

ALLE FACETTEN DES DOKUMENTENMANAGEMENTS ALLE FACETTEN DES DOKUMENTENMANAGEMENTS Glasklar drucken mit Systemen von Konica Minolta KOMPLETTLÖSUNGEN FÜR KIRCHLICHE EINRICHTUNGEN DER BESONDERE SERVICE FÜR BESONDERE KUNDEN Für die speziellen Bedürfnisse

Mehr

STORAGE IN DEUTSCHLAND 2013

STORAGE IN DEUTSCHLAND 2013 Fallstudie: NetApp IDC Market Brief-Projekt STORAGE IN DEUTSCHLAND 2013 Optimierung des Data Centers durch effiziente Speichertechnologien netapp Fallstudie: Thomas-Krenn.AG Informationen zum Unternehmen

Mehr

IT SERVICE MANAGEMENT IN DEUTSCHLAND 2013

IT SERVICE MANAGEMENT IN DEUTSCHLAND 2013 Fallstudie: IBM IDC Market Brief-Projekt IT SERVICE MANAGEMENT IN DEUTSCHLAND 2013 Die Cloud als Herausforderung IBM Fallstudie: Tengelmann Informationen zum Unternehmen www.ibm.de Als Multibranchenhändler

Mehr

Anforderungen der Fachabteilungen: Sicherheit und optimierte Geschäftsprozessunterstützung

Anforderungen der Fachabteilungen: Sicherheit und optimierte Geschäftsprozessunterstützung Pressemeldung Frankfurt am Main, 10. Februar 2014 IDC-Studie zu Print und Document in Deutschland: Nicht-technische Barrieren zwischen IT und Fachabteilungen bremsen Optimierungspotenzial aus Die Fachabteilungen

Mehr

ENTERPRISE MOBILITY IN DEUTSCHLAND 2015

ENTERPRISE MOBILITY IN DEUTSCHLAND 2015 Fallstudie: Vodafone IDC Multi-Client-Projekt ENTERPRISE MOBILITY IN DEUTSCHLAND 2015 Von consumerization zu Mobile first - Mobility-strategien in deutschen unternehmen Vodafone Deutschland Fallstudie:

Mehr

Oliver Lehrbach Vertriebsleiter Mobil: 0172-511 18 08

Oliver Lehrbach Vertriebsleiter Mobil: 0172-511 18 08 Oliver Lehrbach Vertriebsleiter Mobil: 0172-511 18 08 S.O.L. Office Bürotechnik Industriestrasse 1 50259 Pulheim Tel. 02238-968 40 40 Fax 02238-968 40 60 oliverlehrbach@soloffice.de info@soloffice.de www.soloffice.de

Mehr

IT- & TK-Lösungen für den Mittelstand Flexible IT-Nutzungskonzepte Eine Herausforderung

IT- & TK-Lösungen für den Mittelstand Flexible IT-Nutzungskonzepte Eine Herausforderung IT-Leasing IT-Services IT-Brokerage TESMA Online CHG-MERIDIAN AG Die CHG-MERIDIAN AG wurde 1979 gegründet und gehört seither zu den weltweit führenden Leasing- Unternehmen im Bereich Informations-Technologie

Mehr

Best Practice Xerox MPS in Aktion

Best Practice Xerox MPS in Aktion 1 Best Practice Xerox MPS in Aktion Erfahrungsbericht bei der Firma Goodyear Dunlop Harald Remmel IT Manager D-A-CH Goodyear Dunlop 2 Agenda Vorstellung Harald Remmel Vorstellung Goodyear Dunlop Ausgangssituation

Mehr

IDC Studie: Deutsche Unternehmen wollen mit Cloud Services Geschäftsprozesse optimieren

IDC Studie: Deutsche Unternehmen wollen mit Cloud Services Geschäftsprozesse optimieren Pressemeldung Frankfurt, 26. Juli 2013 IDC Studie: Deutsche Unternehmen wollen mit Cloud Services Geschäftsprozesse optimieren Die Fachbereiche deutscher Unternehmen fordern von der IT eine bessere Unterstützung

Mehr

Managing Mobile Enterprises

Managing Mobile Enterprises Managing Mobile Enterprises Unternehmen im Spannungsfeld von Mobilität, Collaboration und Consumerization (BYOD) in Deutschland 2012 Fallstudie: MobileIron IDC Multi-Client-Projekt September 2012 Analystin:

Mehr

Trend 2013: IT ist Wachstumstreiber in EMEA

Trend 2013: IT ist Wachstumstreiber in EMEA 12. Februar 2013 Trend 2013: IT ist Wachstumstreiber in EMEA EMC-Umfrage unter 6 656 IT-Entscheidern in 22 Ländern gibt Aufschluss über die geschäftlichen Prioritäten für 2013 Die Umfrage identifiziert

Mehr

Digitalisierungsund. Hosting-Services. Dokumentendigitalisierung Die Vorteile für Ihr Unternehmen

Digitalisierungsund. Hosting-Services. Dokumentendigitalisierung Die Vorteile für Ihr Unternehmen Digitalisierungsund Hosting-Services WARUM Digitalisieren FÜR IHR GESCHÄFT sinnvoll IST Dokumentendigitalisierung Die Vorteile für Ihr Unternehmen Informationsmanagement für die digitale Welt von heute

Mehr

IDC Studie: Hybrid Clouds werden Realität in deutschen Unternehmen

IDC Studie: Hybrid Clouds werden Realität in deutschen Unternehmen Pressemeldung Frankfurt am Main, 26. September 2014 IDC Studie: Hybrid Clouds werden Realität in deutschen Unternehmen IT-Verantwortliche deutscher Unternehmen planen in den kommenden 24 Monaten die Verknüpfung

Mehr

Besser aufgestellt: Wettbewerbsvorsprung durch verstärkte Cloud-Nutzung Ergebnisse für Deutschland

Besser aufgestellt: Wettbewerbsvorsprung durch verstärkte Cloud-Nutzung Ergebnisse für Deutschland Besser aufgestellt: Ergebnisse für Deutschland Landesspezifischer August 2015 Zusammenfassung Die Cloud ist im Aufwind, doch nur wenige Unternehmen verfügen über fortschrittliche Cloud-Strategien Eine

Mehr

Managing Mobile Enterprises

Managing Mobile Enterprises Managing Mobile Enterprises Unternehmen im Spannungsfeld von Mobilität, Collaboration und Consumerization (BYOD) in Deutschland 2012 Portfoliodarstellung: SAP Deutschland IDC Multi-Client-Projekt September

Mehr

ENTERPRISE MOBLITY IN DEUTSCHLAND 2013

ENTERPRISE MOBLITY IN DEUTSCHLAND 2013 Unternehmensdarstellung: Microsoft IDC Multi-Client-Projekt ENTERPRISE MOBLITY IN DEUTSCHLAND 2013 Mobile Enterprise Management und Applications im fokus Microsoft Unternehmensdarstellung Informationen

Mehr

EIN ZUVERLÄSSIGER PARTNER.

EIN ZUVERLÄSSIGER PARTNER. EIN ZUVERLÄSSIGER PARTNER. Bisher wurden Carestream Vue Installationen an über 2.500 Standorten und mehr als zehn Cloud-Infrastrukturen weltweit realisiert. Unsere Service Teams bieten Ihnen umfangreiche,

Mehr

IT SERVICE MANAGEMENT IN DEUTSCHLAND 2014

IT SERVICE MANAGEMENT IN DEUTSCHLAND 2014 Fallstudie: Matrix42 IDC Multi-Client-Projekt IT SERVICE MANAGEMENT IN DEUTSCHLAND 2014 it Service management im Spannungsfeld von Cloud Computing und Enterprise mobility matrix42 Fallstudie: Dr. Schneider

Mehr

bereit zum Abflug? Sind Ihre Talente

bereit zum Abflug? Sind Ihre Talente Sind Ihre Talente bereit zum Abflug? Die Weltwirtschaft wächst wieder und konfrontiert die globalen Unternehmen mit einem Exodus der Talente. 2013 und 2014 kommt das Wachstum in Schwung die Arbeitsmärkte

Mehr

INDUSTRIE 4.0 IN DEUTSCHLAND 2014

INDUSTRIE 4.0 IN DEUTSCHLAND 2014 Fallstudie: Siemens IDC Multi-Client-Projekt INDUSTRIE 4.0 IN DEUTSCHLAND 2014 Startschuss für die ITK-basierte vierte industrielle Revolution Siemens Fallstudie: Grieshaber GmbH & Co. KG Informationen

Mehr

whitepaper CLOUD-ENTWICKLUNG: BESTE METHODEN UND SUPPORT-ANWENDUNGEN

whitepaper CLOUD-ENTWICKLUNG: BESTE METHODEN UND SUPPORT-ANWENDUNGEN whitepaper CLOUD-ENTWICKLUNG: BESTE METHODEN UND SUPPORT-ANWENDUNGEN CLOUD-ENTWICKLUNG: BESTE METHODEN 1 Cloud-basierte Lösungen sind auf dem IT-Markt immer weiter verbreitet und werden von immer mehr

Mehr

Transparenz mit System Qualität im IT-Management sichert wichtige Ressourcen und schafft Vertrauen

Transparenz mit System Qualität im IT-Management sichert wichtige Ressourcen und schafft Vertrauen IT-DIENST- LEISTUNGEN Transparenz mit System Qualität im IT-Management sichert wichtige Ressourcen und schafft Vertrauen TÜV SÜD Management Service GmbH IT-Prozesse bilden heute die Grundlage für Geschäftsprozesse.

Mehr

Mehr Effizienz und Wertschöpfung durch Ihre IT. Mit unseren Dienstleistungen werden Ihre Geschäftsprozesse erfolgreicher.

Mehr Effizienz und Wertschöpfung durch Ihre IT. Mit unseren Dienstleistungen werden Ihre Geschäftsprozesse erfolgreicher. Mehr Effizienz und Wertschöpfung durch Ihre IT Mit unseren Dienstleistungen werden Ihre Geschäftsprozesse erfolgreicher. Nutzen Sie Ihren Wettbewerbsvorteil Die Geschäftsprozesse von heute sind zu wichtig,

Mehr

Managed Print Services

Managed Print Services Managed Print Services Agenda Die heimlichen Kostentreiber Die aktuelle Situation Wissen Sie, was die Erstellung und Verteilung von Dokumenten in Ihrem Unternehmen kostet? Unser Vorschlag Das können Sie

Mehr

Finanzielle Auswirkungen von BYOD

Finanzielle Auswirkungen von BYOD Finanzielle Auswirkungen von BYOD Die zehn wichtigsten Erkenntnisse aus der Studie Jeff Loucks/Richard Medcalf Lauren Buckalew/Fabio Faria Die Zahl der BYOD-Geräte in den sechs in unserer Studie erfassten

Mehr

Pressemeldung. Frankfurt am Main, 3. März 2014

Pressemeldung. Frankfurt am Main, 3. März 2014 Pressemeldung Frankfurt am Main, 3. März 2014 IDC-Studie zu Mobile Content Management: Deutsche Unternehmen nutzen File Sharing und Synchronisationslösungen, präferieren dabei die Private Cloud und wollen

Mehr

PLANON E-LEARNING. Erweitern Sie Ihr Planon-Wissen durch innovative und effiziente E-Learning-Kurse mit Echtzeit-Zugang

PLANON E-LEARNING. Erweitern Sie Ihr Planon-Wissen durch innovative und effiziente E-Learning-Kurse mit Echtzeit-Zugang PLANON E-LEARNING Erweitern Sie Ihr Planon-Wissen durch innovative und effiziente E-Learning-Kurse mit Echtzeit-Zugang Die E-Learning Services von Planon umfassen Folgendes: Allgemeines E-Learning Lösungsspezifisches

Mehr

Die Cloud, die für Ihr Unternehmen geschaffen wurde.

Die Cloud, die für Ihr Unternehmen geschaffen wurde. Die Cloud, die für Ihr Unternehmen geschaffen wurde. Das ist die Microsoft Cloud. Jedes Unternehmen ist einzigartig. Ganz gleich, ob im Gesundheitssektor oder im Einzelhandel, in der Fertigung oder im

Mehr

PRIMEING IHR PARTNER FÜR MSP IN ENGINEERING UND IT

PRIMEING IHR PARTNER FÜR MSP IN ENGINEERING UND IT PRIMEING IHR PARTNER FÜR MSP IN ENGINEERING UND IT Eckhardt Maier Geschäftsführer der primeing GmbH 02 Als Tochterunternehmen der ABLE GROUP, Deutschlands führenden Konzerns für Engineering- und IT-Dienstleistungen,

Mehr

Zusammenfassung der Umfrageergebnisse Customer Intelligence in Unternehmen 23.12.2010

Zusammenfassung der Umfrageergebnisse Customer Intelligence in Unternehmen 23.12.2010 Zusammenfassung der Umfrageergebnisse Customer Intelligence in Unternehmen 23.12.2010 Autoren: Alexander Schramm Marcus Mertens MuniConS GmbH Einleitung Unternehmen verfügen heute über viele wichtige Informationen

Mehr

HINTcare Kostengünstige Heimverwaltung aus dem Rechenzentrum

HINTcare Kostengünstige Heimverwaltung aus dem Rechenzentrum HINTcare Kostengünstige Heimverwaltung aus dem Rechenzentrum Cloud Computing Infrastruktur als Service (IaaS) HINT-Rechenzentren Software als Service (SaaS) Desktop als Service (DaaS) Ein kompletter Büroarbeitsplatz:

Mehr

Willkommen im Wandel. Ihr persönlicher Social ECM Guide

Willkommen im Wandel. Ihr persönlicher Social ECM Guide Willkommen im Wandel. Ihr persönlicher Social ECM Guide Was kann Social ECM? Trends wie Cloud Computing, soziale Netzwerke oder mobiles Arbeiten verändern Bedürfnisse und schaffen neue Herausforderungen

Mehr

DIGITALISIEREN SIE IHR ARCHIV MIT HP PLATZSPAREND UND RECHTSKONFORM

DIGITALISIEREN SIE IHR ARCHIV MIT HP PLATZSPAREND UND RECHTSKONFORM DIGITALISIEREN SIE IHR ARCHIV MIT HP PLATZSPAREND UND RECHTSKONFORM VERGESSEN SIE DAS ALTE ARCHIV ...IHR NEUES ARCHIV KANN MEHR! EINFACH, KOSTENGUNSTIG, SICHER UND RECHTSKONFORM Die Menge der im Unternehmen

Mehr

ENTERPRISE MOBILITY IN DEUTSCHLAND 2015

ENTERPRISE MOBILITY IN DEUTSCHLAND 2015 Fallstudie: Matrix42 IDC Multi-Client-Projekt ENTERPRISE MOBILITY IN DEUTSCHLAND 2015 Von Consumerization zu Mobile First - Mobility-Strategien in deutschen Unternehmen Matrix42 Fallstudie: DRF Luftrettung

Mehr

Dokumente einfach besser.

Dokumente einfach besser. Dokumente einfach besser. Fakten. Fakten. Mit 25 Mitarbeitern sind wir ein flexibles mittelständisches Unternehmen der Wirtschaftsregion Reutlingen /Tübingen. Unsere Berater schöpfen aus einem enormen

Mehr

Die Marktsituation heute und die Position von FUJITSU

Die Marktsituation heute und die Position von FUJITSU Die Marktsituation heute und die Position von FUJITSU Rupert Lehner Head of Sales Region Germany 34 Copyright 2011 Fujitsu Technology Solutions Marktentwicklung im Jahr 2011 Der weltweite IT-Markt im Jahr

Mehr

Die Spezialisten für innovative Lösungen im Bereich Document Output Management

Die Spezialisten für innovative Lösungen im Bereich Document Output Management Die Spezialisten für innovative Lösungen im Bereich Document Output Management Agenda Wer ist Rasterpunkt Einführung Software as a Service Hat SaaS Marktpotential? SaaS im Document Output Management: Konvertierung

Mehr

B T. Services für Prozesse. Ricoh: Die Alles-aus-einer-Hand-Strategie. 2011 Februar. Magazin für effiziente Geschäftsprozesse. Drucken + Kopieren

B T. Services für Prozesse. Ricoh: Die Alles-aus-einer-Hand-Strategie. 2011 Februar. Magazin für effiziente Geschäftsprozesse. Drucken + Kopieren B T Magazin für effiziente Geschäftsprozesse 2011 Februar Drucken + Kopieren Wie MPS die Kosten reduziert Mobiles arbeiten Geschäftsprozesse to go Archivierung Sackgassen vermeiden Output-Management Deutliche

Mehr

Lexmark IT Transformation wird von CA Agile Operations Suite beschleunigt

Lexmark IT Transformation wird von CA Agile Operations Suite beschleunigt CUSTOMER SUCCESS STORY JULI 2015 Lexmark IT Transformation wird von CA Agile Operations Suite beschleunigt KUNDENPROFIL Branche: IT-Services Unternehmen: Lexmark Mitarbeiter: 12.000 Umsatz: $3,7 Mrd. UNTERNEHMEN

Mehr

WIE KANN ICH DIE KOSTEN- UND LEISTUNGSZIELE MEINER ORGANISATION OHNE NEUE INVESTITIONEN ERFÜLLEN?

WIE KANN ICH DIE KOSTEN- UND LEISTUNGSZIELE MEINER ORGANISATION OHNE NEUE INVESTITIONEN ERFÜLLEN? WIE KANN ICH DIE KOSTEN- UND LEISTUNGSZIELE MEINER ORGANISATION OHNE NEUE INVESTITIONEN ERFÜLLEN? Wie kann ich die Kosten- und Leistungsziele meiner Organisation ohne neue Investitionen erfüllen? Das CA

Mehr

Der CIO der Zukunft Forschungsbericht

Der CIO der Zukunft Forschungsbericht Der CIO der Zukunft Forschungsbericht Der Weg zum Entwickler innovativer Geschäftsmodelle Bericht weitergeben Der CIO der Zukunft: Der Weg zum Entwickler innovativer Geschäftsmodelle 2 Wie eine vor Kurzem

Mehr

Erfolgreiche Bereitstellung von Kommunikations- und Collaboration-Lösungen für mittlere Unternehmen

Erfolgreiche Bereitstellung von Kommunikations- und Collaboration-Lösungen für mittlere Unternehmen Ein Technology Adoption Profile im Auftrag von Cisco Systems Erfolgreiche Bereitstellung von Kommunikations- und Collaboration-Lösungen für mittlere Unternehmen März 2013 Einführung Die Art und Weise,

Mehr

MANAGED PRINT SERVICES

MANAGED PRINT SERVICES MANAGED PRINT SERVICES WARUM MPS? 70% deutscher Unternehmen kennen weder Druckvolumen noch Druckkosten 34 Milliarden Euro werden jährlich in Deutschland für die Dokumentenerstellung ausgegeben nur 20%

Mehr

Be here, be there, be everywhere.

Be here, be there, be everywhere. Be here, be there, be everywhere. Videokommunikation - auch etwas für Ihr Unternehmen? Unabhängige Untersuchungen in Europa haben gezeigt, dass viele Arbeitnehmer einen Großteil Ihrer Arbeitszeit in Meetings

Mehr

Managing Mobile Enterprises

Managing Mobile Enterprises Managing Mobile Enterprises Unternehmen im Spannungsfeld von Mobilität, Collaboration und Consumerization (BYOD) in Deutschland 2012 Portfoliodarstellung: T-Systems IDC Multi-Client-Projekt September 2012

Mehr

Studie: Bring Your Own Device (BYOD) in deutschen Unternehmen WHITE PAPER

Studie: Bring Your Own Device (BYOD) in deutschen Unternehmen WHITE PAPER Studie: Bring Your Own Device (BYOD) in deutschen Unternehmen WHITE PAPER WHITE PAPER Studie: Bring Your Own Device (BYOD) in deutschen Unternehmen Einleitung INHALT Einleitung 2 Thema ja, Strategiewechsel

Mehr

CA Business Service Insight

CA Business Service Insight PRODUKTBLATT: CA Business Service Insight CA Business Service Insight agility made possible Mit CA Business Service Insight wissen Sie, welche Services in Ihrem Unternehmen verwendet werden. Sie können

Mehr

Wieso Kollaboration? Wir haben doch schon ein Wiki! Über die Digitale Vernetzung in Unternehmen

Wieso Kollaboration? Wir haben doch schon ein Wiki! Über die Digitale Vernetzung in Unternehmen Wieso Kollaboration? Wir haben doch schon ein Wiki! Über die Digitale Vernetzung in Unternehmen Wiki ist eine schöne Insel. Aber einsam. {{Begriffsklärungshinweis}} Ein '''Wiki''' ([[Hawaiische Sprache

Mehr

RECRUITING KARRIERE- / BEWERBUNGSBERATUNG OUTPLACEMENT-BERATUNG VERGÜTUNGSBERATUNG

RECRUITING KARRIERE- / BEWERBUNGSBERATUNG OUTPLACEMENT-BERATUNG VERGÜTUNGSBERATUNG Um für unsere Auftraggeber die jeweils am besten geeigneten Fach- und Führungskräfte gewinnen zu können, ist eine eingehende Kenntnis des einschlägigen (Teil-)Arbeitsmarktes unumgänglich. Daher gilt es,

Mehr

Internationales Recruiting kommt nicht in Schwung

Internationales Recruiting kommt nicht in Schwung Pressemitteilung Studie: Nur wenige Unternehmen schauen sich nach Bewerbern im Ausland um Internationales Recruiting kommt nicht in Schwung München, 3. September 2008. Am internationalen Arbeitsmarkt gibt

Mehr

ENTERPRISE MOBILITY IN DEUTSCHLAND 2015

ENTERPRISE MOBILITY IN DEUTSCHLAND 2015 Fallstudie: Citrix Systems IDC Multi-Client-Projekt ENTERPRISE MOBILITY IN DEUTSCHLAND 2015 Von Consumerization zu mobile First - mobility-strategien in deutschen Unternehmen Citrix Systems Fallstudie:

Mehr

PLANEN, DENKEN UND HANDELN WIE EIN TEAM. Planen, denken und handeln wie ein Team. CONSULTING TOP-SERVICE COPY+PRINT FARBLÖSUNG

PLANEN, DENKEN UND HANDELN WIE EIN TEAM. Planen, denken und handeln wie ein Team. CONSULTING TOP-SERVICE COPY+PRINT FARBLÖSUNG PLANEN, DENKEN UND HANDELN WIE EIN TEAM. Planen, denken und handeln wie ein Team. CONSULTING TOP-SERVICE COPY+PRINT FARBLÖSUNG Planen und handeln mit printvision. Die printvision bietet Ihnen innovative

Mehr

KuppingerCole und Beta Systems untersuchen in aktueller Studie die Treiber von Identity Access Management und Governance in der Finanzindustrie

KuppingerCole und Beta Systems untersuchen in aktueller Studie die Treiber von Identity Access Management und Governance in der Finanzindustrie P R E S S E M I T T E I L U N G KuppingerCole und Beta Systems untersuchen in aktueller Studie die Treiber von Identity Access Management und Governance in der Finanzindustrie KWG und MaRisk sind die mit

Mehr

Wertbeitrag der IT in Unternehmen steigt und wird durch. Systemintegration und Hybrid Cloud sind Top-Themen der

Wertbeitrag der IT in Unternehmen steigt und wird durch. Systemintegration und Hybrid Cloud sind Top-Themen der PRESSE-INFORMATION IT- 15-04- 15 LÜNENDONK - WHITEPAPER: 5 VOR 12 DIE DIGITALE TRANSFORMATION WARTET NICHT Digitaler Wandel gelingt nur Top-Down sowie durch Re-Organisation und neue Unternehmenskultur

Mehr

HYBRID CLOUD IN DEUTSCHLAND 2014

HYBRID CLOUD IN DEUTSCHLAND 2014 Unternehmensdarstellung: NTT Communications / NTT Europe IDC Multi-Client-Projekt HYBRID CLOUD IN DEUTSCHLAND 2014 NTT Communications / NTT Europe Unternehmensdarstellung Informationen zum Unternehmen

Mehr

Governance, Risk & Compliance für den Mittelstand

Governance, Risk & Compliance für den Mittelstand Governance, Risk & Compliance für den Mittelstand Die Bedeutung von Steuerungs- und Kontrollsystemen nimmt auch für Unternehmen aus dem Mittelstand ständig zu. Der Aufwand für eine effiziente und effektive

Mehr

Ihre Informationen in guten. Bedarfsgerechte Lösungen für Ihr Informationsmanagement

Ihre Informationen in guten. Bedarfsgerechte Lösungen für Ihr Informationsmanagement Ihre Informationen in guten Händen. Mit Sicherheit. 4444444444444444444444444444444444444444444444444444444444444444444444444444444444444444444444 Bedarfsgerechte Lösungen für Ihr Informationsmanagement

Mehr

Vision 2020: New Ways of Working (NWOW)

Vision 2020: New Ways of Working (NWOW) Vision 2020: New Ways of Working (NWOW) Ing. Reinhard Poglitsch, MBA Vice-President, IFMA Austria Chapter Quellenhinweis Diese Präsentation basiert auf der Studie New Ways of Working - The Workplace of

Mehr

Die Bedeutung von Datenqualität

Die Bedeutung von Datenqualität Die Bedeutung von Datenqualität Unabhängige Anwenderbefragung von TDWI und emagixx, März 2013 Inhaltsverzeichnis Vorwort...3 1. Executive Summary...4 2. Klassifizierung...5 2.1. Branche...5 2.2. Unternehmensgröße...5

Mehr

IDC Studie: Deutsche Unternehmen verlassen sich auf IT Service Management für die Cloud

IDC Studie: Deutsche Unternehmen verlassen sich auf IT Service Management für die Cloud Pressemeldung Frankfurt, 24. April 2013 IDC Studie: Deutsche Unternehmen verlassen sich auf IT Service Management für die Cloud Unternehmen verlassen sich für das Management ihrer Cloud Services auf IT

Mehr

Konica Minolta launcht weitere Wireless- Print-Solutions

Konica Minolta launcht weitere Wireless- Print-Solutions Presse-Information Konica Minolta launcht weitere Wireless- Print-Solutions Langenhagen, 11. Mai 2015 Sich wandelnde Arbeitsbedingungen verändern auch grundlegend die Arbeitsweisen der Mitarbeiter untereinander.

Mehr

IT Investment Check 2015

IT Investment Check 2015 IT Investment Check 2015 Whitepaper November 2014 16. 20. März 2015 Hannover Germany cebit.de New Perspectives in IT Business Der große IT Investment Check 2015. Wer sind die IT-Entscheider im Unternehmen?

Mehr

IDC-Studie: Big Data in Deutschland 2012 Unternehmen stehen noch ganz am Anfang

IDC-Studie: Big Data in Deutschland 2012 Unternehmen stehen noch ganz am Anfang Pressemeldung Frankfurt am Main, 19. Oktober 2012 IDC-Studie: Big Data in Deutschland 2012 Unternehmen stehen noch ganz am Anfang Die wachsenden Datenmengen werden für Unternehmen immer stärker zu einem

Mehr

DIE SITUATION IM ÜBERBLICK. Sponsor: IBM. September 2005

DIE SITUATION IM ÜBERBLICK. Sponsor: IBM. September 2005 Global Headquarters: 5 Speen Street Framingham, MA 01701 USA P.508.872.8200 F.508.935.4015 www.idc.com WHITE PAPER Infrastrukturvereinfachung und Investitionsrendite durch Konsolidierung von Windows-,

Mehr

ComNet Der edv-partner für inhabergeführte unternehmen Das systemhaus 3.0

ComNet Der edv-partner für inhabergeführte unternehmen Das systemhaus 3.0 ComNet der EDV-Partner für inhabergeführte Unternehmen Das Systemhaus 3.0 Holger und Bernd Schmitz Geschäftsführer ComNet der EDV-Partner für inhabergeführte Unternehmen ComNet ist der EDV-Partner für

Mehr

Executive Briefing. Big Data und Business Analytics für Kunden und Unternehmen. In Zusammenarbeit mit. Executive Briefing. In Zusammenarbeit mit

Executive Briefing. Big Data und Business Analytics für Kunden und Unternehmen. In Zusammenarbeit mit. Executive Briefing. In Zusammenarbeit mit Big Data und Business Analytics für Kunden und Unternehmen Umfangreiche und ständig anwachsende Datenvolumen verändern die Art und Weise, wie in zahlreichen Branchen Geschäfte abgewickelt werden. Da immer

Mehr

ENTERPRISE MOBILITY IN DEUTSCHLAND 2015

ENTERPRISE MOBILITY IN DEUTSCHLAND 2015 Fallstudie: MobileIron IDC Multi-Client-Projekt ENTERPRISE MOBILITY IN DEUTSCHLAND 2015 Von Consumerization zu Mobile First - Mobility-Strategien in deutschen Unternehmen MobileIron Fallstudie: Continentale

Mehr

Raum für die Zukunft.

Raum für die Zukunft. Bielefelder Gemeinnützige Wohnungsgesellschaft mbh Raum für die Zukunft. nscale for SAP und advice IT Service Provider zur revisionssicheren Archivierung Über die BGW Die BGW ist der größte Immobilien

Mehr

ICH WILL RELEVANTE INFORMATIONEN UND EFFIZIENTERE ABLÄUFE!

ICH WILL RELEVANTE INFORMATIONEN UND EFFIZIENTERE ABLÄUFE! ICH WILL RELEVANTE INFORMATIONEN UND EFFIZIENTERE ABLÄUFE! MANAGED CONTENT SERVICES VON DER INFORMATIONSFLUT ZUM WETTBEWERBSVORTEIL Tag für Tag wächst die Menge an Informationen und Dokumenten in Form

Mehr

VOIP / Unified Communications

VOIP / Unified Communications VOIP / Unified Communications HMP 2010 Die Informationsflut steigt an IDC - Studie 2008 hat das digitale Datenvolumen dem Ergebnis einer IDC-Studie nach um 3.892.179.868.480.350.000.000 Bits beziehungsweise

Mehr

IDC-Studie: Software Quality Assurance Unternehmen in Deutschland haben Nachholbedarf

IDC-Studie: Software Quality Assurance Unternehmen in Deutschland haben Nachholbedarf Pressemeldung Frankfurt am Main, 02. Februar 2012 IDC-Studie: Software Quality Assurance Unternehmen in Deutschland haben Nachholbedarf Software Quality Assurance wird nicht geliebt aber praktiziert. Die

Mehr

FHH meets economy. Tobias Klug Dipl.-Wirt.-Inf. (FH), Alumnus FH Hannover. Hannover, 21. Januar 2010. 21. Januar 2010 bit GmbH

FHH meets economy. Tobias Klug Dipl.-Wirt.-Inf. (FH), Alumnus FH Hannover. Hannover, 21. Januar 2010. 21. Januar 2010 bit GmbH FHH meets economy BI Projektmanagement bei QlikView Projekten Tobias Klug Dipl.-Wirt.-Inf. (FH), Alumnus FH Hannover Hannover, 21. Januar 2010 21. Januar 2010 Agenda Über die bit GmbH Über QlikTech und

Mehr

BILFINGER INDUSTRIAL MAINTENANCE DAS NEUE BILFINGER MAINTENANCE CONCEPT BMC

BILFINGER INDUSTRIAL MAINTENANCE DAS NEUE BILFINGER MAINTENANCE CONCEPT BMC BILFINGER INDUSTRIAL MAINTENANCE DAS NEUE BILFINGER MAINTENANCE CONCEPT BMC Bilfinger Industrial Maintenance WE MAKE MAINTENANCE WORK Bilfinger ist mit sechs Divisionen im Geschäftsfeld Industrial einer

Mehr

Herzlich willkommen bei der Vorstellung unseres MPS-Angebotes

Herzlich willkommen bei der Vorstellung unseres MPS-Angebotes Herzlich willkommen bei der Vorstellung unseres MPS-Angebotes Der personelle wie finanzielle Aufwand, den Firmen durch ihre Papierausgabesysteme haben wird oft stark unterschätzt. Mit unserer MPS-Analyse

Mehr

Siemens IT Solutions and Services presents

Siemens IT Solutions and Services presents Siemens IT Solutions and Services presents Cloud Computing Kann Cloud Computing mein Geschäft positiv beeinflussen? Ist Cloud Computing nicht nur eine Marketing-Idee? Unsere Antwort: Mit Cloud Computing

Mehr

LÖSUNG. Mehr Effektivität und Effizienz für Ihr Print Management!

LÖSUNG. Mehr Effektivität und Effizienz für Ihr Print Management! LÖSUNG Mehr Effektivität und Effizienz für Ihr Print Management! Vorderster, Klassenbester, Erster steht im Duden bei dem Begriff PRIMUS und das ist auch unser Anspruch! Gleichzeitig kann man den Begriff

Mehr

Straffe Prozesse und Geschäftstransparenz in der Cloud

Straffe Prozesse und Geschäftstransparenz in der Cloud süberblick SAP-en für kleine und mittelständische Unternehmen SAP Business One Cloud Herausforderungen Straffe Prozesse und Geschäftstransparenz in der Cloud Profitables Wachstum kostengünstig und einfach

Mehr