Cloud Computing Beispiele in der Versicherungsbranche

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Cloud Computing Beispiele in der Versicherungsbranche"

Transkript

1 18. März 2010, Allianz Arena Cloud Computing Beispiele in der Versicherungsbranche Klaus König Distinguished Engineer

2 Cloud Computing eine einfache Formel? + = Können wir nun die gesamte IT in Rechner-Wolken ausgliedern? _ Brauchen wir überhaupt das Konzept von Cloud Computing? = + = Was muss zusammenkommen, um größt mögliche Wirkung zu erzielen? 2

3 Inhalt Einführung & Überblick Anwendungsfälle in der Versicherungsbranche Mögliche Einstiege ins Cloud Computing 3

4 Cloud Computing Evolution oder Luftblase Cloud Computing ist revolutionär Cloud Computing ist Evolution und Vision in einem Martin Jetter, Vorsitzender der Geschäftsführung IBM Deutschland GmbH, Cloud für Großunternehmen bald Standard. Oliver Häussler, Computerwoche, Sept Eine der dicksten Säue, die derzeit durchs Medien- Dorf getrieben werden, heißt Cloud Computing. Spiegel.de Netzwelt:

5 Was ist eigentlich Cloud Computing? IBM s Perspektive: Konsumentensicht: Eine neue Form der Anforderung und Nutzung von IT Services über das Internet, wobei die eingesetzte Technologie unsichtbar wird. Anbietersicht: Eine hochautomatisierte Form der Auslieferung von IT Services, die sich durch nahezu unbegrenzte Skalierung und ad-hoc Bereitstellung auszeichnet. Wettbewerbsvorteile durch schnellere Bereitstellung neuer Anwendungen Effizienter IT Betrieb mit hohen Skalierungsmöglichkeiten Geringere Einstiegshürden zur Bereitstellung neuer Geschäftsfunktionen 5

6 Die wesentlichen Merkmale und Ausprägungen von Cloud Computing Wesentliche Merkmale von Cloud Computing Variable Kosten Vollständige Skalierbarkeit Kurzfristige Bereitstellung Hochentwickelte Virtualisierung Zugriff von überall über das Web Details Verbrauchsabhängige Zahlung und Abonnementmodelle tragen zu einer flexiblen Preisgestaltung und Minimierung von Fixkosten in der IT-Bereitstellung bei. IT-Resourcen (Anwendungen und Infrastruktur) können je nach Bedarfslage auf einfache Benutzeranforderung hin zugeschaltet, abgeschaltet, verändert, vergrößert oder verkleinert werden. IT- und Netzwerkkapazitäten und -resourcen werden idealerweise automatisch kurzfristig zur Verfügung gestellt, durch Nutzung von Internet Standards und ohne physische Verlagerung der Ressourcen. IT-Resourcen (von Servern bis hin zu Speichermedien, Netzwerken und Anwendungen) werden zusammengefasst und virtualisiert, um eine unabhängige, effiziente Infrastruktur zu implementieren. Über das Internet kann jerzeit über jedes browserfähige Eingabegerät von jedem Ort aus auf die Cloud zugegriffen werden. Applikationen Middleware Infrastuktur 6

7 Die unterschiedlichen Typen von Cloud Computing Private Cloud Applikationen Middleware Infrastruktur Hybrid Public Cloud Applikationen Middleware Infrastruktur Private Cloud Kundeneigene, vom Kunden selbst betriebene Cloud-Umgebung Zugang beschränkt; nur für den Kunden selbst, autorisierte Geschäftspartner, Kunden und Lieferanten Zugriff über Intranet Effiziente, standardisierte und sichere IT- Betriebsumgebung unter Kontrolle des Kunden, die individuelle Anpassung erlaubt Public Cloud Im Eigentum eines IT-Dienstleisters befindliche und von diesem betriebene Cloud-Umgebung Zugriff über Internet Flexible und schnelle Nutzung durch Subskription Stellt eine Auswahl von hochstandardisierten Geschäftsprozessen, Anwendungen und/ oder Infrastrukturservices auf einer variablen pay per use Basis zur Verfügung 7

8 Markttrend: Das größte Interesse an einer Bereitstellung über Public Cloud gibt es bei Audio/Video/Web Konferenzen und CRM. Haben SiePercentage bereits oder of respondents planen Sie, who have Public implemented oder Private or plan Clouds to implement für bestimmte a workload in Workloads a cloud environment einzusetzen? Public cloud 11% Data mining Private cloud 46% 13% Data warehouse 47% Analytics 9% Transactional databases 47% 29% CRM 40% 21% 50% Business Services Collaboration 32% 18% 19% 17% 16% ERP applications Industry applications A/V/web conferencing Unified communications VoIP infrastructure 36% 43% 49% 49% 48% 12% Desktop 53% Desktop Service/help 15% desk Percent who have implemented or plan to implement the workload in the next 12 months Respondents could select multiple items 53% 8 Source: IBM Market Insights, Cloud Computing Research, July n=362 1,029, depending on the workload.

9 Markttrend: Das Interesse an Nutzung von Private Clouds ist über alle Workload-Typen relativ einheitlich. Haben Sie bereits oder planen Sie, Public oder Private Clouds für bestimmte Workloads einzusetzen? Development and Test Public cloud 14% Development environment 16% Application servers 18% 18% Application streaming Business continuity/dr 14% Data backup Private cloud 43% 12% Test environment 45% 42% 41% 47% 50% Infrastructure 17% Data archiving 14% Data center network capacity 15% Security 13% Servers 45% 43% 51% 51% 9 15% Storage 16% Training infrastructure 23% WAN capacity Percent who have implemented or plan to implement the workload in the next 12 months Respondents could select multiple items Source: IBM Market Insights, Cloud Computing Research, July n=362 1,029, depending on the workload. 50% 44% 43%

10 Cloud Angebote der IBM Analytics Collaboration Development and Test Desktop and Devices Infrastructure Compute Infrastructure Storage Business Services Smart Business Services Smart Business on the IBM Cloud Standardisierte Services auf der IBM Cloud Smart Business Cloud Private Cloud Services, hinter der Kundenfirewall, installiert und/oder verwaltet von der IBM IBM Smart Analytics Cloud IBM Service Assist IBM LotusLive IBM Smart Business Dev & Test on the IBM Cloud IBM Smart Business Test Cloud IBM Smart Business Desktop on the IBM Cloud IBM Smart Business Desktop Cloud IBM Computing on Demand IBM Information Protection Services IBM Smart Business Storage Cloud IBM BPM Blueworks (Design Tools) IBM Smart Business Expense Reporting on the IBM Cloud Public Cloud Private Cloud Smart Business Systems Vorintegrierte, Workload-optimierte Systeme IBM Smart Analytics System IBM CloudBurst IBM Information Archive Private Cloud 10

11 Anwendungsfall Wechselgeschäft: Ohne hohe Stabilität und Elastizität der Umgebung werden potenzielle Neukunden verloren Kundenbeispiel Tarifrechneraufrufe im November ca. Faktor gegenüber Mittelwerten aus Q1..Q3 Kfz. Wechselgeschäft schematische Darstellung der Tarifberechnungen Ca. 60% der Aufrufe erfolgen über Tarifvergleiche, nur ca. 40% direkt vom Benutzer unmittelbarer Verlust eines potenziellen Kunden bei schlechter Antwortzeit (Time-Out) oder Nicht-Verfügbarkeit Q1 Q2 Q3 Q4 Tarifberechnungen Aufrufe der Startseite Quelle: Deutsches Versicherungsunternehmen Resultierende Anforderungen an die IT Infrastruktur: Elastizität (= dynamische Erweiterung der Kapazität zur Laufzeit) Hohe Stabilität Grundlegende Voraussetzung ist die Skalierbarkeit der Anwendung (Architektur!) 11

12 Ein automatisiertes Kapazitäts-Management und Provisionierung benötigter IT-Resourcen ermöglicht die flexible Anpassung Kundenbeispiel Scheduling exceptions Provisioning Portal-Services submit query / status results agreements add / delete Resource Pool Workload Management exceptions 12

13 Der Einstieg in Cloud Computing wurde als IBM CloudBurst Lösung für die spezifische Portal-Umgebung realisiert. Kundenbeispiel IBM CloudBurst ist eine vorpaketierte Lösung aus Servern, Storage und Software: Selbstbedienungsportal für katalogbasierte Anforderung von Infrastruktur-Elemente Integrierte Lösung aus Service Request Management, Provisionierung und Konfigurations-Management Erweiterbare Prozessautomationsplattform (Workflow) IBM CloudBurst Portal Provider Configuration, Monitoring Management IT Services anfordern Consumer IT Services benutzen Servicekatalog, Image Repository Virtualisierte Infrastruktur 13 3/22/2010

14 Anwendungsfall Testumgebung: Ein Großteil der vorhandenen Hardware dient nur zu Testzwecken und ist kaum ausgelastet. Kennzahlen* zu Testumgebungen 30%..50% der Server in einer typischen IT Umgebung sind dedizierte Testsysteme. Die meisten Server haben < 10% Auslastung... wenn sie überhaupt laufen. Laut IT Personal ist es sehr aufwändig, verfügbare Test-Ressourcen zu finden, um neue Anwendungen in Produktion zu übernehmen. 30% aller Störungen in Produktion werden durch falsch konfigurierte Testumgebungen verursacht. Rückstaus beim Testen sind der größte einzelne Faktor bei der Verzögerung von Bereitstellung neuer Anwendungen. Testumgebungen werden als teuer und wenig nutzenbringend wahrgenommen. In einem Testcenter ist Hardware für drei Umgebungen erforderlich: Build Server HW Umgebung für Testwerkzeuge Testscript Server Werkzeug Provisionierung Fehler Management Test Service Provisioning Management Server Server Deployment Testergebnisse System p System Monitoring Server HW Umgebung für Testausführung (Testbett) System z Install Images HW Umgebung für Test Service Management Storage Network Switch System Provisionierung Accounting System Data Configuration * Quelle: Industry Developments and Models Global Testing Services: Coming of Age, IDC, 2008 and IBM Internal Reports 14 3/22/2010

15 Die Verbesserungseffekte im Test-Management eines SAP-Rollouts wurden durch automatisierte Umgebungskonfigurationen erzielt Kundenbeispiel Development Env. Configuration Single Instance Test Configuration Integration Test (Cluster) Configuration Production Env. Configuration Build Plan Parameter Change Management Plan Fix Rollout and -back Management Plan Policy Management Plan SAP Development SAP Test SAP Pre-Production SAP Production Katalogisierte Konfigurations- Parameter #CPUs, Memory, Storage, Typ der VM (LPAR/VMWare), Image-Lib / SW stack Deployment Units Run Time / MW OS Test Tools Test Cases Deployment Units Run Time / MW OS Packaging Tools Deployment Units Mgmt. Run Time / MW OS Deployment Units Mgmt. Run Time / MW OS Vorgefertigte Provisionierungs- Schablonen LPAR Setup OS Image Installation Communication Setup Middleware Installation Vorgefertigte System-Automation Schablonen Management Agent Setup Event-Mgmt. Filter Rules Automation Policy Setup 15

16 Neu in der Public Cloud: IBM Smart Business Development and Test on the IBM Cloud Enterprise standard services Security Virtual machine (VM) isolation Security group support SSH 1, HTTPS 2 for management Web identity management Audit history report (VM environment) Operating system (OS) images Redhat Enterprise Linux 5.4 Novell SUSE 11 Network Static Internet Protocol (IP) address 32-bit configuration Application programming interfaces (APIs) CLI 3 and restful APIs Security APIs Compute cloud APIs 64-bit configuration VM Component Bronze Silver Gold Bronze Silver Gold Platinum Virtual CPU at 1.25GHz Virtual Memory (Gigabytes) Instance Storage (Gigabytes)

17 Aktuelle Standard-Images in IBM Smart Business Development and Test on the IBM Cloud Integrierte Entwicklungs- & Test-Werkzeuge Image name Product name and version IBM RATIONAL Rational Quality Manager Rational Build Forge Rational Build Forge Agent Rational Team Concert TM Rational Asset Manager Rational Requirement Composer Rational Quality Manager Standard Edition v2.0.1 Rational Build Forge v Rational Build Forge Agent v Rational Team Concert v Rational Asset Manager v Rational Requirement Composer v IBM LOTUS WebSphere Portal Server and Lotus Web Content Management IBM Mashup Center Lotus Domino * IBM Lotus Forms WebSphere Application Server (WAS) WebSphere smash IBM WebSphere WebSphere Portal Server and Lotus Web Content Management Standard Edition v6.1.5 IBM Mashup Center v2.0 Lotus Domino v8.5.1 IBM Lotus Forms Turbo FP1 WebSphere Application Server Base v WebSphere smash v1.1.1 DB2 Express-C DB2 Enterprise Informix Dynamic Server Developer Edition *Lotus Domino is planned for future availability. IBM Information Management DB2 Express-C v9.7 DB2 Enterprise Developer Edition v9.7 Informix Dynamic Server v11.5 Developer Edition RH Informix Dynamic Server v11.5 Developer Edition SLES 17

18 Anwendungsfall Collaboration: Immer enger werdende Vernetzung mit Partnern, Lieferanten und Kunden erfordert elastische Lösungsansätze Ad-hoc Audio-/Video-/Web-Konferenzen Gemeinsame Dateiablage über Unternehmensgrenzen hinaus Individuelle Communities, Wikis, Blogs zum Informationsaustausch Web Conferencing Collaboration Lotus Live Events Lotus Live Engage Lotus Live Notes LotusLive Events is an online event management service, helping you create, host and manage your next online conference. LotusLive Engage is an integrated suite of tools that combines your network with Web conferencing and collaboration capabilities. IBM's most widely used software, Lotus Notes is available as an online service. Lotus Live Meetings Lotus Live Connections Lotus Live inotes LotusLive Meetings is a full-featured online meeting service that integrates Web, audio and video conferencing. LotusLive Connections is an integrated suite of collaboration services that lets you store and share files, manage activities, conduct online chats, and extend your business contacts with networking capabilities. LotusLive inotes is a securityrich, Web-based messaging service for exchanging and files between individuals and extended communities. https://www.lotuslive.com/de/ 18

19 Anwendungsfall im Bedarfs-Management (interne Fachbereichs- Kunden): Der Prozesskontext vom Bedarf zum IT-Auftrag Nein Kundenbeispiel Gesetzgeber, Vertrieb, Mitarbeiter, Kunden,... Projektvorhaben: - Vorstudien - Neuentwicklung - Weiterentwicklung größeren Umfangs Projekt- Initialisierungs- Prozess Projektauftrag (inkl. Planung) Ja Freigabe? beliebige Rolle Ideen aufnehmen und dokumentieren Priorisierungsund Konsolidierungsprozess Bedarfsmanagementprozess Projekt- oder Linienvorhaben? Anforderungsmanagementprozess Ideenskizze Fachliche Bedarfsbeschreibung Portfolio Linienvorhaben: - Wartung/Pflege - Fehlerkorrektur - Kleinmaßnahmen - Neue Tarife Planungsverantw. Abrufauftrag erstellen Abrufauftrag 19

20 Signifikante Verbesserungseffekte im Bedarfs-Management mit elastischen Lösungsansätzen durch Collaboration-Cloud Den Planungsbereichen wird eine Vorlage für ein Bedarfsregister angeboten, welche über Collaboration Services alle relevanten Informationen aufnimmt. Kundenbeispiel Im zentralen Produkt-Management werden die Bedarfe konsolidiert. Die Internet-basierten Formulare werden dabei automatisiert nach gewünschte Kategorien ausgewertet PT FB PT IT PT ExPU IT FB PT FB IT PT 0 PT IT FB ExPU ExPU ExPU Projekte Großmaßnahmen Kleinmaßnahmen Services 20

21 Anwendungsfall Prozessverbesserungen: Business Process Management im Versicherungswesen z.b. Claims Management BPM BlueWorks Cloud Lösung für Strategie- Programme Rollen-basierte Views für unterschiedliche Benutzergruppen Business Leader Business Leader Business User IT Admin Web-Page: 21

22 Anwendungsfall Analysen & Berichtswesen: IBM Smart Analytics System mit vorkonfigurierter und optimierter Business Intelligence Software Web-Page:

23 Die Nutzenmerkmale von Cloud Computing VIRTUALIZATION Cloud Attribute Server & Storage Virtualisierung Utilization von Infrastrukitur- Resourcen mit elastischer Skalierung von 10 20% 10 20% Cloud Computing beschleunigt die Wertschöpfung in einer Reihe von unterschiedlichen Domänen bis zu 70 90% 70 90% Selbstbedienungs-Angebot kein Unbegrenzt AUTOMATION Automatisiertes Provisionieren Change- & Release Management Monate Monate Tage/Stunden Minuten STANDARDIZATION Servicekatalog Anforderung & Bestellung Flexible Preise auf Verbrauchs-Basis Monate Fix-Kosten Modell Tage/Stunden Granular Payback Periode für neue Services Jahre Legacy Umgebung Cloud-enabled Enterprise Monate 23

24 Wie kann man anfangen? Im Einstiegs-Service für Cloud Computing erfolgt die gezielte strategische Ableitung von Handlungsfeldern. High Provider Relationship Model Strategische Strategische Einsatzgebiete Einsatzgebiete Rolle Rolle der der IT IT im im Unternehmen Unternehmen Stategische Stategische IT IT Prioritäten Prioritäten Benefit as IT Value Driver 4 Enabler 3 Partner 2 Utility Provider researches, recommends and implements technology to enable quantum leap in business capability Provider works with others to develop a service and provide resources/skills necessary to support the service 1 Commodity Provider of a quality service at a cost equal to or lower than the competition Provider of an adequate service at a cost lower than the competition Cost High Analyse der IT Workloadtypen Analyse der IT Workloadtypen Skalierung Skalierung Volumina und Geschäftskritikalität Volumina und Geschäftskritikalität Kosten Kosten Gap-Analyse Gap-Analyse vorhandene vorhandene vs. vs. benötigte benötigte Fähigkeiten Fähigkeiten im im IT IT Service Service Mgmt Mgmt Business Cloud Services (BPaaS) Consumer Provider Consumer Provider Consumer Provider Consumer Integrator Provider Consumer Integrator Provider Cloud Cloud Adoption Adoption Roadmap Roadmap Priorisierung Priorisierung der der Handlungsfelder Handlungsfelder Cloud Service Layers Increasing level of structure/standards Infrastructure Platform Application Cloud Cloud Cloud Services Services Services (IaaS) (PaaS) (SaaS) Consumer Consumer Consumer Provider Provider Provider Consumer Consumer Consumer Provider Provider Provider Consumer Consumer Consumer Provider Provider Provider Exploratory Departmental Enterprise Cloud Cloud Cloud PRIVATE CLOUD Consumer Consumer Integrator Integrator Provider Provider Consumer Consumer Integrator Integrator Provider Provider Consumer Consumer Integrator Integrator Provider Provider Exclusive Dynamic Cloud Cloud PUBLIC CLOUD Organizational Scope 24

25 Dabei besteht ein evolutionärer Migrationspfad von traditionellen IT- Umgebungen in die Welt des Cloud Computing Traditionelle IT Umgebung Einstiegspunkt Physische Konsolidierung Reduzierung der Server durch Konsolidierung System Management Komplexität reduzieren RZ-Fläche reduzieren Rechenzentrums- Konsolidierung Infrastruktur Komplexität reduzieren Anlagenmanagement verbessern Betriebskosten reduzieren Zentralisierung Einstiegspunkt Einstiegspunkt Applikations- Integration Abbauen physischer Ressourcengrenzen Hardwareauslastung erhöhen Software Lizenzkosten reduzieren Ressourcenzuordnung unabhängig von den HW- Grenzen durchführen Virtualisierung Einstiegspunkt Migration vieler Anwendungen in weniger Images Vereinfachen der IT Umgebung Betriebsressourcen reduzieren Public Private Cloud Cloud Einstiegspunkt Dynamisches Applikations Provisioning und Mgmt. Anwendungs-Services dynamisch zusammenstellen, entwickeln und ausbringen Management virtualisierter Infrastruktur als Reaktion auf den aktuellen Bedarf Weitere Vereinfachung der IT Infrastruktur Agile und auf Geschäftsanforderungen abgestimmte IT 25

26 Zusammenfassung Cloud Computing ist eine neue Benutzererfahrung, indem IT Services per Selbstbedienung beantragt und zeitnah genutzt werden können. Es wird eine Koexistenz von Cloud Computing und traditioneller IT geben, wobei geeignete Workloads in die Cloud wandern werden. Virtualisierung auf allen Ebenen ist die Grundlage für Cloud Computing. Wichtige Voraussetzung für einen erfolgsversprechenden Cloud Computing Einsatz ist eine modularisierte ( service-orientierte ) Anwendungsarchitektur. Der größte Nutzen wird erzielt, wenn Cloud Computing Delivery Modell weitgehend in die IT Strategie eingebunden ist. 26

27 Klaus König, Distinguished Engineer IBM Deutschland GmbH Hechtsheimer Strasse

Peter Garlock Manager Cloud Computing Austria. Cloud Computing. Heiter statt wolkig. 2011 IBM Corporation

Peter Garlock Manager Cloud Computing Austria. Cloud Computing. Heiter statt wolkig. 2011 IBM Corporation Peter Garlock Manager Cloud Computing Austria Cloud Computing Heiter statt wolkig 1 Was passiert in Europa in 2011? Eine Markteinschätzung Quelle: IDC European Cloud Top 10 predictions, January 2011 2

Mehr

6RIWZDUHHQWZLFNOXQJ I U XQGDXIGHU &ORXGPLW,%05DWLRQDO

6RIWZDUHHQWZLFNOXQJ I U XQGDXIGHU &ORXGPLW,%05DWLRQDO Nov.2010 IBM Rational - IBM Cloud Computing Symposium 2010 6RIWZDUHHQWZLFNOXQJ I U XQGDXIGHU &ORXGPLW,%05DWLRQDO 2010 IBM Corporation Agenda ƒ Die IBM Cloud Modelle ƒ Rational Cloud Lösungen ƒ Test Cloud

Mehr

Überblick IBM Offerings für Cloud-Provider

Überblick IBM Offerings für Cloud-Provider - IBM Cloud Computing März, 2011 Überblick IBM Offerings für Cloud-Provider Juerg P. Stoll Channel Development Executive for Cloud IMT ALPS juerg.stoll@ch.ibm.com +41 79 414 3554 1 2010 IBM

Mehr

ICMF, 22. März 2012. Markus Zollinger. Leiter Cloud Computing IBM Schweiz. 2011 IBM Corporation

ICMF, 22. März 2012. Markus Zollinger. Leiter Cloud Computing IBM Schweiz. 2011 IBM Corporation ICMF, 22. März 2012 Markus Zollinger Leiter Cloud Computing IBM Schweiz 2011 IBM Corporation Cloud Computing ist...real! Internet Apple icloud 2 Unternehmen passen sich sehr schnell an! Collaboration CRM

Mehr

Jörg Ludwig - IBM Smart Business. IBM Smart Cloud Lösungen - Partnerstrategie & Perspektiven

Jörg Ludwig - IBM Smart Business. IBM Smart Cloud Lösungen - Partnerstrategie & Perspektiven IBM Smart Cloud Lösungen - Partnerstrategie & Perspektiven Agenda Cloud Markt Herausforderungen unserer Kunden Cloud Lösungen in Partnerschaft mit IBM Ihre nächsten Schritte 2011 IBM Corporation 2 Flexible

Mehr

Hybride Cloud Datacenters

Hybride Cloud Datacenters Hybride Cloud Datacenters Enterprise und KMU Kunden Daniel Jossen Geschäftsführer (CEO) dipl. Ing. Informatik FH, MAS IT Network Amanox Solutions Unsere Vision Wir planen und implementieren für unsere

Mehr

PRODATIS CONSULTING AG. Folie 1

PRODATIS CONSULTING AG. Folie 1 Folie 1 Führend im Gartner Magic Quadranten für verteilte, interagierende SOA Projekte Oracle ist weltweit auf Rang 1 auf dem Markt der Enterprise Service Bus Suiten (ESB) für SOA Software 2010 26,3 %

Mehr

Management Plattform für Private Cloud Umgebungen. Daniel J. Schäfer Client Technical Professional Cloud & Smarter Infrastructure IBM SWG

Management Plattform für Private Cloud Umgebungen. Daniel J. Schäfer Client Technical Professional Cloud & Smarter Infrastructure IBM SWG Management Plattform für Private Cloud Umgebungen Daniel J. Schäfer Client Technical Professional Cloud & Smarter Infrastructure IBM SWG Neue Aufgaben im virtualisierten Rechenzentrum Managen einer zusätzlichen

Mehr

SWISS PRIVATE SECURE

SWISS PRIVATE SECURE Ihr starker IT-Partner. Heute und morgen SWISS PRIVATE SECURE Technologiewende als Wettbewerbsvorteil Sicherheitsaspekte im IT-Umfeld Bechtle Managed Cloud Services 1 Bechtle Switzerland 05/02/2014 Bechtle

Mehr

Die Cloud, die alles anders macht. Die 6 Grundzüge der Swisscom Cloud

Die Cloud, die alles anders macht. Die 6 Grundzüge der Swisscom Cloud Die Cloud, die alles anders macht. Die 6 Grundzüge der Swisscom Cloud Viele Clouds, viele Trends, viele Technologien Kommunikation Private Apps Prozesse Austausch Speicher Big Data Business Virtual Datacenter

Mehr

Konsolidieren Optimieren Automatisieren. Virtualisierung 2.0. Klaus Kremser Business Development ACP Holding Österreich GmbH.

Konsolidieren Optimieren Automatisieren. Virtualisierung 2.0. Klaus Kremser Business Development ACP Holding Österreich GmbH. Konsolidieren Optimieren Automatisieren Virtualisierung 2.0 Klaus Kremser Business Development ACP Holding Österreich GmbH Business today laut Gartner Group Der Erfolg eines Unternehmen hängt h heute von

Mehr

Effiziente Architekturen und Betriebsmodelle für den SAP Betrieb

Effiziente Architekturen und Betriebsmodelle für den SAP Betrieb Finanzielle Freiheit für mehr Innovationskraft Club of Excellence 2010 Effiziente Architekturen und Betriebsmodelle für den SAP Betrieb Agenda 1 Optimierte Betriebsmodelle für die Unternehmens-IT 2 Cloud

Mehr

Der Arbeitsplatz der Zukunft ist heterogen: Mobile Endgeräte, Consumerization & Virtualisierung als Chance für Anwender und IT

Der Arbeitsplatz der Zukunft ist heterogen: Mobile Endgeräte, Consumerization & Virtualisierung als Chance für Anwender und IT Der Arbeitsplatz der Zukunft ist heterogen: Mobile Endgeräte, Consumerization & Virtualisierung als Chance für Anwender und IT Patrick Sauerwein Senior Product Manager 01 Aktuelle Herausforderungen ARBEITSPLATZ

Mehr

(Oracle) BPM in der Cloud

(Oracle) BPM in der Cloud ti&m seminare (Oracle) BPM in der Cloud Integration, Chancen und Risiken Alexander Knauer Architect ti&m AG Version 1.0 28. Januar 2013 ti&m AG Buckhauserstrasse 24 CH-8048 Zürich Belpstrasse 39 CH-3007

Mehr

Integration by Design

Integration by Design Integration by Design EINE neue Plattform FÜR ALLE Cloud Workloads EuroCloud Deutschland Conference 2012 Uwe Kopf IBM Deutschland GmbH 2011 IBM Corporation Die Mehrheit der CEO/CIO sehen Komplexität und

Mehr

Cloud Computing als Basisinfrastruktur für Shared Services in der Verwaltung

Cloud Computing als Basisinfrastruktur für Shared Services in der Verwaltung Cloud Computing als Basisinfrastruktur für Shared Services in der Verwaltung Dr. Matthias Kaiserswerth Director and Vice President IBM Research - Zurich Aktuelle Situation Die Finanzkrise hat tiefgreifende

Mehr

Open Source Data Center Virtualisierung mit OpenNebula. 22.05.2013 LinuxTag Berlin. Bernd Erk www.netways.de

Open Source Data Center Virtualisierung mit OpenNebula. 22.05.2013 LinuxTag Berlin. Bernd Erk www.netways.de Open Source Data Center Virtualisierung mit OpenNebula 22.05.2013 LinuxTag Berlin Bernd Erk VORSTELLUNG NETWAYS NETWAYS! Firmengründung 1995! GmbH seit 2001! Open Source seit 1997! 38 Mitarbeiter! Spezialisierung

Mehr

Open Source Data Center Virtualisierung mit OpenNebula. 05.03.2013 CeBIT 2013. Bernd Erk www.netways.de

Open Source Data Center Virtualisierung mit OpenNebula. 05.03.2013 CeBIT 2013. Bernd Erk www.netways.de Open Source Data Center Virtualisierung mit OpenNebula 05.03.2013 CeBIT 2013 Bernd Erk VORSTELLUNG NETWAYS NETWAYS! Firmengründung 1995! GmbH seit 2001! Open Source seit 1997! 35 Mitarbeiter! Spezialisierung

Mehr

Rational in der Cloud

Rational in der Cloud Ralf Bucksch Manager Technical Sales Rational for North East Europe Rational in der Cloud Eine Übersicht Agenda Einführung Rational Cloud Strategie und Cloud Lifecycle Zusammenfassung 2 Gründe, warum Kunden

Mehr

Hybride Cloud Datacenter

Hybride Cloud Datacenter Hybride Cloud Datacenter Enterprise und KMU Kunden Daniel Jossen Geschäftsführer (CEO) dipl. Ing. Informatik FH, MAS IT Network Amanox Solutions Dynamisches IT-Startup Unternehmen mit Sitz in Bern Mittlerweile

Mehr

JONATHAN JONA WISLER WHD.global

JONATHAN JONA WISLER WHD.global JONATHAN WISLER JONATHAN WISLER WHD.global CLOUD IS THE FUTURE By 2014, the personal cloud will replace the personal computer at the center of users' digital lives Gartner CLOUD TYPES SaaS IaaS PaaS

Mehr

Matthias Schorer 14 Mai 2013

Matthias Schorer 14 Mai 2013 Die Cloud ist hier was nun? Matthias Schorer 14 Mai 2013 EuroCloud Deutschland Conference 2013 Matthias Schorer Accelerate Advisory Services Leader, CEMEA 29.05.13 2 29.05.13 3 The 1960s Source: http://www.kaeferblog.com/vw-bus-t2-flower-power-hippie-in-esprit-werbung

Mehr

Intelligent Data Center Networking. Frankfurt, 17. September 2014

Intelligent Data Center Networking. Frankfurt, 17. September 2014 Intelligent Data Center Networking Frankfurt, 17. September 2014 Agenda 1. Herausforderungen im Rechenzentrum 2. Ziele 3. Status Quo 4. Ein neuer Weg 5. Mögliche Lösung 6. Beispiel Use Case 2 Viele Herausforderungen

Mehr

VMware Software -Defined Data Center

VMware Software -Defined Data Center VMware Software -Defined Data Center Thorsten Eckert - Manager Enterprise Accounts Vertraulich 2011-2012 VMware Inc. Alle Rechte vorbehalten. Jedes Unternehmen heute ist im Softwaregeschäft aktiv Spezialisierte

Mehr

Cloud Computing Erfahrungen eines Anbieters aus der Interaktion mit seinen Kunden und der Marktentwicklung

Cloud Computing Erfahrungen eines Anbieters aus der Interaktion mit seinen Kunden und der Marktentwicklung Cloud Computing Erfahrungen eines Anbieters aus der Interaktion mit seinen Kunden und der Marktentwicklung 29.10.2013 Susan Volkmann, IBM Cloud Leader Deutschland, Österreich, Schweiz (DACH) "The Grounded

Mehr

ETK networks Discover Event 2010. 3. Mai 2010

ETK networks Discover Event 2010. 3. Mai 2010 ETK networks Discover Event 2010 3. Mai 2010 Agenda Integration Vision Avaya Nortel Portfolio Vision Strategie Avaya Kommunikation Portfolio Strategie Avaya Aura Produktportfolio 2 Avaya Nortel Integration

Mehr

ArrowSphere. Christian Sojtschuk Cloud Leader

ArrowSphere. Christian Sojtschuk Cloud Leader Business Automatisierung mit ArrowSphere Christian Sojtschuk Cloud Leader Arrow ECS GmbH 2 Inhalt ArrowSphere Cloud Services reselling xsp Central Service Provider Lizenz Mangement Use Case Desktop as

Mehr

Cloud Computing Evolution statt Revolution!?!

Cloud Computing Evolution statt Revolution!?! Cloud Computing Evolution statt Revolution!?! 14.04.2011 Erfahrungen aus Cloud-Kundenprojekten zeigen... Initiatoren von Cloud Computing: IT-Organisationen und Geschäftsbereiche 2010 Rückblick: Selbstfindung

Mehr

Herzlich Willkommen. Christian Rudolph IT-Consultant VMware Certified Professional

Herzlich Willkommen. Christian Rudolph IT-Consultant VMware Certified Professional Herzlich Willkommen Christian Rudolph IT-Consultant VMware Certified Professional Agenda VMware Firmenüberblick VMware Produktüberblick VMware Virtualisierungstechnologie VMware Server im Detail VMware

Mehr

Security für das Datacenter von Morgen SDN, Cloud und Virtualisierung

Security für das Datacenter von Morgen SDN, Cloud und Virtualisierung Security für das Datacenter von Morgen SDN, Cloud und Virtualisierung Frank Barthel, Senior System Engineer Copyright Fortinet Inc. All rights reserved. Architektur der heutigen Datacenter Immer größere

Mehr

CONTINUOUS DELIVERY. Entmystifiziert. codecentric AG

CONTINUOUS DELIVERY. Entmystifiziert. codecentric AG CONTINUOUS DELIVERY Entmystifiziert WIE SOFTWARE LIEFERN? 01.07.2014 2 WAS IST CONTINUOUS DELIVERY? Robust Wiederholbar Effektiv 01.07.2014 3 LANDSCHAFTEN Continuous Integration Public / Private Hybrid

Mehr

Linux Server in der eigenen Cloud

Linux Server in der eigenen Cloud SÜD IT AG World of IT Linux Server in der eigenen Cloud Infrastructure as a Service (IaaS) Michael Hojnacki, ProtoSoft AG Quellen: SUSE Cloud 4 Präsentation (Thore Bahr) Diverse Veröffentlichungen Stahlgruberring

Mehr

Der Weg zur Digitalisierung ist gepflastert mit hybrider IT

Der Weg zur Digitalisierung ist gepflastert mit hybrider IT Der Weg zur Digitalisierung ist gepflastert mit hybrider IT name, title date Ingo Kraft Manager Cloud Channel Germany Hewlett Packard GmbH Phone: +49 (0) 171 765 3243 Email: ingo.kraft@hp.com Copyright

Mehr

Cloud Computing: Hype oder Chance auch. für den Mittelstand?

Cloud Computing: Hype oder Chance auch. für den Mittelstand? Prof. Dr.-Ing. Rainer Schmidt HTW Aalen Wirtschaftsinformatik Überblick Was ist Cloud-Computing und wieso ist es für Unternehmen wichtig? Wie können Unternehmen mit Hilfe einer Cloud- Computing-Strategie

Mehr

Mobile Factory. Wie mobilisieren wir Ihre Unternehmensprozesse. Hannes Fischer, Global Business Development Sept 2012

Mobile Factory. Wie mobilisieren wir Ihre Unternehmensprozesse. Hannes Fischer, Global Business Development Sept 2012 Mobile Factory. Wie mobilisieren wir Ihre Unternehmensprozesse. Hannes Fischer, Global Business Development Sept 2012 In vielen Unternehmensbereichen sind mobile Prozesse gewünscht. Immer mehr neue Anforderungen

Mehr

Wir befinden uns inmitten einer Zeit des Wandels.

Wir befinden uns inmitten einer Zeit des Wandels. Wir befinden uns inmitten einer Zeit des Wandels. Geräte Apps Ein Wandel, der von mehreren Trends getrieben wird Big Data Cloud Geräte Mitarbeiter in die Lage versetzen, von überall zu arbeiten Apps Modernisieren

Mehr

Hybride Cloud-Infrastrukturen Bereitstellung & Verwaltung mit System Center 2012

Hybride Cloud-Infrastrukturen Bereitstellung & Verwaltung mit System Center 2012 Hybride Cloud-Infrastrukturen Bereitstellung & Verwaltung mit System Center 2012 Roj Mircov TSP Datacenter Microsoft Virtualisierung Jörg Ostermann TSP Datacenter Microsoft Virtualisierung 1 AGENDA Virtual

Mehr

ITIL V3 zwischen Anspruch und Realität

ITIL V3 zwischen Anspruch und Realität ITIL V3 zwischen Anspruch und Realität Christian Lotz, Dipl.-Inform. Med. certified IT Service Manager & ISO 20000 Consultant 9. März 2009 IT-Service Management ISO 20000, ITIL Best Practices, Service

Mehr

09:45 10:45 Keynote - Ein Blick in die Zukunft: Wie künftige Anforderungen die IT-Infrastruktur beeinflussen

09:45 10:45 Keynote - Ein Blick in die Zukunft: Wie künftige Anforderungen die IT-Infrastruktur beeinflussen 1 Wir denken IHRE CLOUD weiter. Agenda 08:30 09:30 Einlass 09:30 09:45 Eröffnung / Begrüßung / Tageseinführung 09:45 10:45 Keynote - Ein Blick in die Zukunft: Wie künftige Anforderungen die IT-Infrastruktur

Mehr

Cloud Computing. 9. Februar 2010 Thorsten Zenker, T-Systems International, ICT Operations

Cloud Computing. 9. Februar 2010 Thorsten Zenker, T-Systems International, ICT Operations Cloud Computing. 9. Februar 2010 Thorsten Zenker, T-Systems International, ICT Operations Situation: Megathema Cloud Computing Cloud Computing ist ein Megatrend Computerwoche, 31.10.08 Massiver Trend zu

Mehr

Magento goes into the cloud Cloud Computing für Magento. Referent: Boris Lokschin, CEO

Magento goes into the cloud Cloud Computing für Magento. Referent: Boris Lokschin, CEO Magento goes into the cloud Cloud Computing für Magento Referent: Boris Lokschin, CEO Agenda Über symmetrics Unsere Schwerpunkte Cloud Computing Hype oder Realität? Warum Cloud Computing? Warum Cloud für

Mehr

Acceleris Data Center Consulting IT auf dem Weg zur Industrialisierung

Acceleris Data Center Consulting IT auf dem Weg zur Industrialisierung Acceleris Data Center Consulting IT auf dem Weg zur Industrialisierung Open Cloud Day, 10.06.2014 Data Center Evolution Der Weg zur Wolke ein Phasenmodell Physikalisch Virtualisiert Cloud > Die Applikations-

Mehr

FREUDENBERG IT. Information Services

FREUDENBERG IT. Information Services FREUDENBERG IT Information Services FIT Managed Services AGENDA Portfolio FIT Datacenter Cloud Computing Service Qualität Transformation & Projektmanagement Kunden Portfolio PORTFOLIO Überblick Markt Trends

Mehr

Sind Privacy und Compliance im Cloud Computing möglich?

Sind Privacy und Compliance im Cloud Computing möglich? Sind und Compliance im Cloud Computing möglich? Ina Schiering Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften Markus Hansen Unabhängiges Landeszentrum für Datenschutz www.ostfalie.de Wolfenbüttel, Germany

Mehr

DTS Systeme. IT Dienstleistungen das sind wir! Joseph Hollik. Tech. Consulting, Projektmanagement DTS Systeme GmbH

DTS Systeme. IT Dienstleistungen das sind wir! Joseph Hollik. Tech. Consulting, Projektmanagement DTS Systeme GmbH DTS Systeme IT Dienstleistungen das sind wir! Joseph Hollik Tech. Consulting, Projektmanagement DTS Systeme GmbH Warum virtualisieren? Vor- und Nachteile Agenda Was ist Virtualisierung? Warum virtualisieren?

Mehr

Virtualisierung im Rechenzentrum

Virtualisierung im Rechenzentrum in wenigen Minuten geht es los Virtualisierung im Rechenzentrum Der erste Schritt auf dem Weg in die Cloud KEIN VOIP, nur Tel: 030 / 7261 76245 Sitzungsnr.: *6385* Virtualisierung im Rechenzentrum Der

Mehr

Bringing Customers and Companies Together Like Never Before. Dr. Marc Klose Principal Solution Consultant Aspect

Bringing Customers and Companies Together Like Never Before. Dr. Marc Klose Principal Solution Consultant Aspect Bringing Customers and Companies Together Like Never Before Dr. Marc Klose Principal Solution Consultant Aspect 1 Aspect ist der größte Hersteller mit der reichsten Erfahrung, der sich ausschließlich auf

Mehr

Open Source als de-facto Standard bei Swisscom Cloud Services

Open Source als de-facto Standard bei Swisscom Cloud Services Open Source als de-facto Standard bei Swisscom Cloud Services Dr. Marcus Brunner Head of Standardization Strategy and Innovation Swisscom marcus.brunner@swisscom.com Viele Clouds, viele Trends, viele Technologien

Mehr

CLOUD SERVICES Chancen, Gefahren und Erfahrungen. Rolf Widmer Senior Consultant Hewlett-Packard (Schweiz) GmbH

CLOUD SERVICES Chancen, Gefahren und Erfahrungen. Rolf Widmer Senior Consultant Hewlett-Packard (Schweiz) GmbH CLOUD ERVICE Chancen, Gefahren und Erfahrungen Rolf Widmer enior Consultant Hewlett-Packard (chweiz) GmbH 1 Copyright 2011Hewlett-Packard Development Company, L.P. AGENDA Was ist Cloud? Warum ist Cloud

Mehr

Dynamik für s Geschäft Entlastung für die Umwelt. So profitieren Unternehmen nachhaltig von Automatisierung und Virtualisierung.

Dynamik für s Geschäft Entlastung für die Umwelt. So profitieren Unternehmen nachhaltig von Automatisierung und Virtualisierung. Dynamik für s Geschäft Entlastung für die Umwelt. So profitieren Unternehmen nachhaltig von Automatisierung und Virtualisierung. Dr. Michael Pauly, Consultant, T-Systems 1001 Anbieter, 100 Definitionen...

Mehr

Hitachi File & Content Services: Hitachi NAS Plattform. Uwe Angst NAS Business Manager

Hitachi File & Content Services: Hitachi NAS Plattform. Uwe Angst NAS Business Manager Hitachi File & Content Services: Hitachi NAS Plattform Uwe Angst NAS Business Manager 1 Hitachi, Ltd. (NYSE:HIT/TSE:6501) Einer der One of the weltgrössten integrierten Elektronikkonzerne Gegründet 1910

Mehr

Cloud Computing Hype oder Realität?

Cloud Computing Hype oder Realität? Cloud Computing Hype oder Realität? EB Zürich Swisscom Grossunternehmen Stefan Lengacher, Produkt Manager stefan.lengacher@swisscom.com Agenda 2 Einführung Cloud Computing Was ist Cloud Computing? Cloud

Mehr

AnyWeb AG 2008 www.anyweb.ch

AnyWeb AG 2008 www.anyweb.ch Agenda - BTO IT heute Was nützt IT dem Business? Die Lösung: HP Software BTO Q&A IT heute Kommunikation zum Business funktioniert schlecht IT denkt und arbeitet in Silos und ist auch so organisiert Kaum

Mehr

Cloud Computing mit mathematischen Anwendungen

Cloud Computing mit mathematischen Anwendungen Cloud Computing mit mathematischen Anwendungen Vorlesung SoSe 2009 Dr. Marcel Kunze Karlsruhe Institute of Technology (KIT) Steinbuch Centre for Computing (SCC) KIT the cooperation of Forschungszentrum

Mehr

Isabel Arnold CICS Technical Sales Germany Isabel.arnold@de.ibm.com. z/os Explorer. 2014 IBM Corporation

Isabel Arnold CICS Technical Sales Germany Isabel.arnold@de.ibm.com. z/os Explorer. 2014 IBM Corporation Isabel Arnold CICS Technical Sales Germany Isabel.arnold@de.ibm.com z/os Explorer Agenda Introduction and Background Why do you want z/os Explorer? What does z/os Explorer do? z/os Resource Management

Mehr

Alle Kanäle Eine Plattform

Alle Kanäle Eine Plattform E-Mail Brief Fax Web Twitter Facebook Alle Kanäle Eine Plattform Geschäftsprozesse im Enterprise Content Management (ECM) und Customer Experience Management (CEM) erfolgreich automatisieren ITyX Gruppe

Mehr

Copyright 2014, Oracle and/or its affiliates. All rights reserved.

Copyright 2014, Oracle and/or its affiliates. All rights reserved. 1 Oracle Fusion Middleware Ordnung im Ganzen Matthias Weiss Direktor Mittelstand Technologie ORACLE Deutschland B.V. & Co. KG 2 Agenda Begriffe & Ordnung Fusion Middleware Wann, was, warum Beispiel für

Mehr

Informatikdienste Virtualisierung im Datacenter mit VMware vsphere

Informatikdienste Virtualisierung im Datacenter mit VMware vsphere Virtualisierung im Datacenter mit ware vsphere Luzian Scherrer, ID-IS-SYS1 Virtual Center Virtualisierung im Datacenter mit ware vsphere Luzian Scherrer, ID-IS-SYS1 Cloud SaaS otion DRS ware otion Fault

Mehr

MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM (MEAP)

MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM (MEAP) MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM (MEAP) Oliver Steinhauer Markus Urban.mobile PROFI Mobile Business Agenda MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM AGENDA 01 Mobile Enterprise Application Platform

Mehr

CLOUD - INTEGRATION. Die Welt ist Hybrid. Erfahrungen aus den ersten Umsetzungsprojekten

CLOUD - INTEGRATION. Die Welt ist Hybrid. Erfahrungen aus den ersten Umsetzungsprojekten CLOUD - INTEGRATION Die Welt ist Hybrid Erfahrungen aus den ersten Umsetzungsprojekten Wir lösen Komplexität und schaffen Produktivität mii & DanubeDC mii GmbH Der kompetenteste Anbieter von Cloud Services

Mehr

PROFI KOLLOQUIUM. Microsoft Private Cloud whats new. Server 2012 - Hyper-V v3 System Center 2012

PROFI KOLLOQUIUM. Microsoft Private Cloud whats new. Server 2012 - Hyper-V v3 System Center 2012 PROFI KOLLOQUIUM Microsoft Private Cloud whats new Server 2012 - Hyper-V v3 System Center 2012 MICROSOFT PRIVATE CLOUD WHATS NEW AGENDA 01 Einleitung 02 Windows Server 2012 03 Hyper-V v3 04 Verwalten heterogener

Mehr

Die Renaissance von Unified Communication in der Cloud. Daniel Jonathan Valik UC, Cloud and Collaboration

Die Renaissance von Unified Communication in der Cloud. Daniel Jonathan Valik UC, Cloud and Collaboration Die Renaissance von Unified Communication in der Cloud Daniel Jonathan Valik UC, Cloud and Collaboration AGENDA Das Program der nächsten Minuten... 1 2 3 4 Was sind die derzeitigen Megatrends? Unified

Mehr

Cloud Computing Das nächste Kapitel

Cloud Computing Das nächste Kapitel Markus Zollinger, Direktor Cloud Computing Cloud Computing Das nächste Kapitel Referat am Key Note Event Cloud Computing von Bosshard & Partner, Berikon Zürich, 7. April 2011 Kostenüberlegungen, Verfügbarkeit

Mehr

ORACLE Database Appliance X4-2. Bernd Löschner 20.06.2014

ORACLE Database Appliance X4-2. Bernd Löschner 20.06.2014 ORACLE Database Appliance X4-2 Bernd Löschner 20.06.2014 Einfach Zuverlässig Bezahlbar Technische Übersicht Oracle Database Appliance 2 Hardware To Kill... Costs! Einfach. 3 Hardware To Kill... Costs!

Mehr

IBM Cloud Services Ein Durchbruch in der Serviceerbringung

IBM Cloud Services Ein Durchbruch in der Serviceerbringung IBM Cloud Services Ein Durchbruch in der Serviceerbringung für SaaS Anwendungen Klaus-Jürgen Auth Software as a Service Program Manager Deutschland SaaSKon 11. 12. November 2009, Stuttgart 2 Software as

Mehr

Dipl.-Inform. Harald Zinnen Senior Solution Specialist Datacenter Microsoft Deutschland GmbH harald.zinnen@microsoft.com

Dipl.-Inform. Harald Zinnen Senior Solution Specialist Datacenter Microsoft Deutschland GmbH harald.zinnen@microsoft.com Dipl.-Inform. Harald Zinnen Senior Solution Specialist Datacenter Microsoft Deutschland GmbH harald.zinnen@microsoft.com DATACENTER MANAGEMENT monitor configure backup virtualize automate 1995 2000 2005

Mehr

Cloud Computing. Einführung in Cloud Infrastrukturen

Cloud Computing. Einführung in Cloud Infrastrukturen Cloud Computing Einführung in Cloud Infrastrukturen CONNECTING BUSINESS & TECHNOLOGY Agenda! Cloud Computing Services! Marktübersicht von Cloud Computing Lösungen! Verfügbare Cloud Computing Lösungen!

Mehr

Der Weg in das dynamische Rechenzentrum. Jürgen Bilowsky 26.9.2011 Bonn

Der Weg in das dynamische Rechenzentrum. Jürgen Bilowsky 26.9.2011 Bonn Der Weg in das dynamische Rechenzentrum Jürgen Bilowsky 26.9.2011 Bonn Computacenter 2010 Agenda Der Weg der IT in die private Cloud Aufbau einer dynamischen RZ Infrastruktur (DDIS) Aufbau der DDIS mit

Mehr

IBM Smart Analytics System und IBM Cognos BI: Vom Single Point of Truth zum mobilen Cockpit - ein Praxisbericht beim Unternehmen Theo Förch

IBM Smart Analytics System und IBM Cognos BI: Vom Single Point of Truth zum mobilen Cockpit - ein Praxisbericht beim Unternehmen Theo Förch IBM Smart Analytics System und IBM Cognos BI: Vom Single Point of Truth zum mobilen Cockpit - ein Praxisbericht beim Unternehmen Theo Förch Markus Ruf, Geschäftsführer mip GmbH Jens Kretzschmar, Senior

Mehr

Peter Hake, Microsoft Technologieberater

Peter Hake, Microsoft Technologieberater Peter Hake, Microsoft Technologieberater Risiken / Sicherheit Autos Verfügbarkeit Richtlinien Service Points Veränderungen Brücken Straßen Bahn Menschen Messe Airport Konsumenten Kennt die IT-Objekte,

Mehr

Sind Cloud Apps der nächste Hype?

Sind Cloud Apps der nächste Hype? Java Forum Stuttgart 2012 Sind Cloud Apps der nächste Hype? Tillmann Schall Stuttgart, 5. Juli 2012 : Agenda Was sind Cloud Apps? Einordnung / Vergleich mit bestehenden Cloud Konzepten Live Demo Aufbau

Mehr

WINDOWS AZURE IM ÜBERBLICK GANZ NEUE MÖGLICHKEITEN

WINDOWS AZURE IM ÜBERBLICK GANZ NEUE MÖGLICHKEITEN WINDOWS AZURE IM ÜBERBLICK GANZ NEUE MÖGLICHKEITEN Dr. Bernd Kiupel Azure Lead Microsoft Schweiz GmbH NEUE MÖGLICHKEITEN DURCH UNABHÄNGIGKEIT VON INFRASTRUKTUR BISHER: IT-Infrastruktur begrenzt Anwendungen

Mehr

Unternehmen-IT sicher in der Public Cloud

Unternehmen-IT sicher in der Public Cloud Unternehmen-IT sicher in der Public Cloud Safely doing your private business in public David Treanor Team Lead Infrastructure Microsoft Certified Systems Engineer (MCSE) Microsoft Certified Systems Administrator

Mehr

IBM SmartCloud Enterprise

IBM SmartCloud Enterprise IBM SmartCloud Enterprise Verschieben Sie Ihre nicht-kritische Workloads in eine Cloud Infrastruktur. Sicher, einfach, rasch und flexibel. Die Ressourcen dazu stehen in der IBM Cloud bereit zu Ihrer Verfügung.

Mehr

Multi-Device Applikationen aus der Swisscom Cloud. Lukas Lehmann

Multi-Device Applikationen aus der Swisscom Cloud. Lukas Lehmann Multi-Device Applikationen aus der Swisscom Cloud Lukas Lehmann Agenda Welcome Swisscom Cloud -> PaaS Get ready for the Championship Use Cases Be a Champion Q&A Swiss made so beständig wie Swisscom selbst

Mehr

Core CAL Suite. Windows Server CAL. Exchange Server Standard CAL. System Center Configuration Manager CAL. SharePoint Server Standard CAL

Core CAL Suite. Windows Server CAL. Exchange Server Standard CAL. System Center Configuration Manager CAL. SharePoint Server Standard CAL Core CAL Suite Die CAL Suiten fassen mehrere Zugriffslizenzen, Client-Managementlizenzen und Onlinedienste in einer Lizenz zusammen und werden pro Gerät und pro Nutzer angeboten. Core CAL Suite beinhaltet

Mehr

Secure Cloud - "In-the-Cloud-Sicherheit"

Secure Cloud - In-the-Cloud-Sicherheit Secure Cloud - "In-the-Cloud-Sicherheit" Christian Klein Senior Sales Engineer Trend Micro Deutschland GmbH Copyright 2009 Trend Micro Inc. Virtualisierung nimmt zu 16.000.000 14.000.000 Absatz virtualisierter

Mehr

KASPERSKY SECURITY FOR VIRTUALIZATION 2015

KASPERSKY SECURITY FOR VIRTUALIZATION 2015 KASPERSKY SECURITY FOR VIRTUALIZATION 2015 Leistung, Kosten, Sicherheit: Bessere Performance und mehr Effizienz beim Schutz von virtualisierten Umgebungen AGENDA - Virtualisierung im Rechenzentrum - Marktübersicht

Mehr

Microsoft System Center Data Protection Manager 2012. Hatim SAOUDI Senior IT Consultant

Microsoft System Center Data Protection Manager 2012. Hatim SAOUDI Senior IT Consultant Microsoft System Center Data Protection Manager 2012 Hatim SAOUDI Senior IT Consultant System Center 2012 Familie Orchestrator Service Manager Orchestration Run Book Automation, Integration CMDB, Incident,

Mehr

Cloud Computing - die Lösung der Zukunft

Cloud Computing - die Lösung der Zukunft Cloud Computing - die Lösung der Zukunft Agenda: 08:30 08:40 Begrüssung Herr Walter Keller 08:40 09:00 Idee / Aufbau der Cloud Herr Daniele Palazzo 09:00 09:25 Definition der Cloud Herr Daniele Palazzo

Mehr

ITK-Trends 2010: Hardware and Software. Engineered to work together. Rolf Kersten EMEA Hardware Product Marketing, Oracle

ITK-Trends 2010: Hardware and Software. Engineered to work together. Rolf Kersten EMEA Hardware Product Marketing, Oracle ITK-Trends 2010: Hardware and Software. Engineered to work together. Rolf Kersten EMEA Hardware Product Marketing, Oracle SAFE HARBOR STATEMENT The following is intended to outline our general product

Mehr

OpenStack bei der SAP SE

OpenStack bei der SAP SE OpenStack bei der SAP SE Integration bestehender Dienste in OpenStack dank Workflow Engine und angepasstem Webinterface 23. Juni 2015 Christian Wolter Linux Consultant B1 Systems GmbH wolter@b1-systems.de

Mehr

Die Zeit für Social Business ist jetzt.

Die Zeit für Social Business ist jetzt. Die Zeit für Social Business ist jetzt. Portale als personalisierter Einstieg in Social Software & Unified Communication Andreas Hiller Social Collaboration Berater GIS Gesellschaft für InformationsSysteme

Mehr

Continuous Delivery in der Realität eines Großunternehmens

Continuous Delivery in der Realität eines Großunternehmens Continuous Delivery in der Realität eines Großunternehmens Agile World, 28. Juni 2013 Christian Weber 01 Continuous Delivery Das Versprechen Das Versprechen Sch Entspanntes Release Time To Market 3 02

Mehr

IT-Service-Management- Bauplan für die IT-Fabrik

IT-Service-Management- Bauplan für die IT-Fabrik Ulrich Pöhler Business Development Manager IT-Service-Management- Bauplan für die IT-Fabrik Von der Altstadt zur modernen IT-Fabrik mit frischer Denke zur industriellen Produktion Die Architektur und Bauplanung

Mehr

Die wichtigsten Funktionen von Red Hat Storage Server 2.0 im Überblick:

Die wichtigsten Funktionen von Red Hat Storage Server 2.0 im Überblick: Red Hat Storage Server Die wichtigsten Funktionen von Red Hat Storage Server 2.0 im Überblick: Offene Software Lösung für Storage Ansprache über einen globalen Namensraum Betrachtet Storage als einen virtualisierten

Mehr

MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM (MEAP)

MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM (MEAP) MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM (MEAP) Oliver Steinhauer.mobile PROFI Mobile Business Agenda MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM AGENDA 01 Mobile Enterprise Application Platform 02 PROFI News

Mehr

Markus Zollinger, Director Cloud Computing Schweiz & Österreich

Markus Zollinger, Director Cloud Computing Schweiz & Österreich IBM Security Circle Cloud Computing Wertschöpfung durch Innovation und Effizienz Markus Zollinger, Director Cloud Computing Schweiz & Österreich Zürich, 29. November 2010 Gartner 2010 CIO review 2 3 Die

Mehr

Cloud Computing mit OpenStack

Cloud Computing mit OpenStack Cloud Computing mit OpenStack B1 Systems GmbH http://www.b1-systems.de Cloud Computing Cloud Computing Servicemodelle Software as a Service (SaaS) Platform as a Service (PaaS) Infrastructure as a Service

Mehr

CLOUD 2.0 Wir denken IHRE CLOUD weiter.

CLOUD 2.0 Wir denken IHRE CLOUD weiter. CLOUD 2.0 Wir denken IHRE CLOUD weiter. Die Basis macht das Wolkenklima: Neue konvergente Systeme für Cloud-Architekturen CloudMACHER 2013 Ellen Bauer Sandro Cambruzzi VMware www.comparex.de IT Architektur

Mehr

Trend Micro Lösungen im Storage Umfeld

Trend Micro Lösungen im Storage Umfeld Trend Micro Lösungen im Storage Umfeld Version 4, 19.02.2013 Trend Micro White Paper Februar 2013 Inhalt Einführung...3 ServerProtect for NetApp Filer...3 Integration...3 Verwaltung...4 Vorteile...4 Anforderungen...5

Mehr

VMware Anlass Virtualisierungsupdate

VMware Anlass Virtualisierungsupdate VMware Anlass Virtualisierungsupdate 08:30 08:45 Begrüssung Einleitung 08:45 09:05 VMware News from VMware Partner Exchange 2012 09:05 09:20 Cloud?! 09:20 09:40 vcenter Operations 09:40 10:00 Veeam Backup

Mehr

Integriertes ITSM mit 100% Open Source

Integriertes ITSM mit 100% Open Source Real ITSM.Lean, secure& approved Integriertes ITSM mit 100% Open Source Tom Eggerstedt. it-novum Daniel Kirsten. Synetics it-novum 2015 synetics 2015 Wer ist it-novum? Marktführer Business Open Source

Mehr

CLOUDLÖSUNGEN FÜR DEN MITTELSTAND BUILD YOUR OWN CLOUD

CLOUDLÖSUNGEN FÜR DEN MITTELSTAND BUILD YOUR OWN CLOUD Ihr starker IT-Partner. Heute und morgen CLOUDLÖSUNGEN FÜR DEN MITTELSTAND BUILD YOUR OWN CLOUD In 5 Stufen von der Planung bis zum Betrieb KUNDENNÄHE. Flächendeckung der IT-Systemhäuser IT-Systemhaus

Mehr

Managed Infrastructure Service (MIS) Schweiz

Managed Infrastructure Service (MIS) Schweiz Pascal Wolf Manager of MIS & BCRS Managed Infrastructure Service (MIS) Schweiz 2011 Corporation Ein lokaler Partner in einem global integrierten Netzwerk Gründung im Jahr 2002 mit dem ersten full-outtasking

Mehr

CLOUD, GRID und Virtualisierung

CLOUD, GRID und Virtualisierung CLOUD, GRID und Virtualisierung Benjamin Schmidt 1 Hintergrund 2 Vollvirtualisierung Sämtliche Hardwarekomponenten (u.a. Netzwerkkarte, SCSI Controller) werden emuliert Erlaubt die Verwendung eines unmodifizierten

Mehr

Begrüssung VMware Partner Exchange Update VMware Virtual SAN GA and use cases SimpliVity Converged Infrastructure Kaffeepause

Begrüssung VMware Partner Exchange Update VMware Virtual SAN GA and use cases SimpliVity Converged Infrastructure Kaffeepause we do IT better 08:30 Begrüssung VMware Partner Exchange Update VMware Virtual SAN GA and use cases SimpliVity Converged Infrastructure 10:05 10:30 Kaffeepause AirWatch Mobile Device Management VMware

Mehr

Cloud Infrastrukturstrategie und -design

Cloud Infrastrukturstrategie und -design Michael Hofmeister Senior Enterprise Architect IT Management Consulting Cloud Infrastrukturstrategie und -design IBM Global Technology Services IT Management Consulting This report is solely for the use

Mehr

On- Demand Datacenter

On- Demand Datacenter On- Demand Datacenter Virtualisierung & Automatisierung von Enterprise IT- Umgebungen am Beispiel VMware Virtual Infrastructure 9. Informatik-Tag an der Hochschule Mittweida Andreas Wolske, Geschäftsführer

Mehr

Wege in die private Cloud: Die Lösung von INNEO auf Basis von FlexPod Datacenter

Wege in die private Cloud: Die Lösung von INNEO auf Basis von FlexPod Datacenter Wege in die private Cloud: Die Lösung von INNEO auf Basis von FlexPod Datacenter Agenda Herausforderungen im Rechenzentrum FlexPod Datacenter Varianten & Komponenten Management & Orchestrierung Joint Support

Mehr