Für alle an der Filmakademie produzierten Werbefilme muss zwingend folgender Rechteumfang geklärt werden:

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Für alle an der Filmakademie produzierten Werbefilme muss zwingend folgender Rechteumfang geklärt werden:"

Transkript

1 Für Produktionen im Bereich Werbefilm gelten abweichend vom Rechte-Leitfaden für alle weiteren Filmproduktionen an der Filmakademie Baden-Württemberg (vgl. Allgemeine Regularien) die nachfolgenden Richtlinien: Umfang Rechteklärung Für alle an der Filmakademie produzierten Werbefilme muss zwingend folgender Rechteumfang geklärt werden: 1. Festivalrechte und nicht-kommerzielle Vorführrechte, weltweit und zeitlich unbegrenzt (jedoch mindestens für 2 Jahre) 2. Nicht-kommerzielle DVD-Rechte (für z.b. Highlights-DVD, Werbefilm-, Filmemacher- Showreel), weltweit und zeitlich unbegrenzt 3. Internet-Rechte für gemeinnützige Zwecke oder zur Eigendarstellung, z.b. für werbliche Zwecke der Institution Filmakademie und/oder der Filmschaffenden (für z.b. Website der Filmemacher, Plattformen wie Youtube etc.) 4. Nutzungsrecht für gemeinnützige Zwecke oder zur Eigendarstellung für werbliche Zwecke der Institution Filmakademie und/oder der Filmschaffenden, unabhängig von der Übertragungsform Zu klärende Rechte sind sämtliche Fremdrechte (Musik, Bild, Ton etc.), Mitwirkende, Darsteller, Motive. Nutzungen der Werbespots Nicht-kommerzielle Nutzung Soll der Werbespot ausschließlich als studentische Werbefilmproduktion nicht-kommerziell und für gemeinnützige Zwecke oder zur Eigendarstellung für werbliche Zwecke der Institution Filmakademie und/oder der Filmschaffenden genutzt werden (Festivals, Highlights-DVD, Showreel), ist es freigestellt, das Einverständnis des Unternehmens (beworbenes Produkt) einzuholen. 1

2 Soll der Spot jedoch darüber hinaus auch für Kino oder TV-Sendungen verwendet werden, muss ein schriftliches Einverständnis des Unternehmens (Brief, , Fax) vorliegen, das bezüglich des Rechteumfangs folgende Formulierung beinhaltet: Die Filmakademie Baden-Württemberg darf den Werbespot auf Festivals präsentieren, für gemeinnützige Zwecke oder zur Eigendarstellung für werbliche Zwecke der Institution Filmakademie und/oder der Filmschaffenden, unabhängig von der Übertragungsform, nutzen sowie für Kinopräsentationen oder TV-Sendungen im nicht-kommerziellen Rahmen verwenden. Kommerzielle Nutzung Im Falle einer kommerziellen Verwertung des Spots im Kino, TV oder Internet durch das Unternehmen müssen alle hierfür erforderlichen Rechte entsprechend geklärt sein und die Nutzung des Spots mit dem Unternehmen (beworbenes Produkt) vertraglich geregelt werden. Studierende wenden sich hierfür bitte an den Justiziar der Filmakademie oder die Abteilung Vertrieb und Lizenzen. Grundsätzlich gilt: Studierende dürfen keine eigenständigen Verhandlungen mit Kunden, kooperierenden Firmen und sonstigen Sponsoren hinsichtlich Verwertungskosten und Nutzungsrechten führen auch nicht vor Beginn der Produktion. Die Studierenden müssen auf die Einhaltung der im Rechte-Leitfaden genannten Regelungen achten. Sollte ein Kunde, eine kooperierende Firma oder ein Sponsor Interesse an einer Verwertung (im Vorfeld) haben, sind zunächst Gespräche zwischen den Studierenden und der Filmakademie notwendig, bevor Versprechungen kommuniziert werden. Hierüber ist auf jeden Fall die Projektbetreuerin des Studiengangs Werbefilm zu informieren. Bei einer kommerziellen Verwertung müssen u.a. folgende Kosten/Nutzungsrechte berücksichtigt werden: - Lizenz Filmakademie Baden-Württemberg - Schauspieler: Rückgestellte Gage und Buyout (Achtung: Tagesgage max ,- ) - Externer Sprecher: Rückgestellte Gage und Buyout - Externer Musiker: Rückgestellte Gage und Buyout - evtl. Bildrechte - weitere externe Kosten (z.b. Technik) In Ausnahmefällen ist die Filmakademie bereit, nach Prüfung der Geschäftsführung Lizenzen zur Nutzung eines Werbespots kostenlos an gemeinnützige Organisationen zu vergeben. Achtung: In diesem Fall dürfen natürlich keine Rückstellungsverträge mit Darstellern geschlossen worden sein, bzw. es müssen die Konditionen dann noch einmal mit den Schauspielern neu verhandelt werden. Bestenfalls muss in den Verträgen das Projekt als gemeinnützig gekennzeichnet sein. Für Sonderprojekte, wie z.b. im Rahmen der Aufgabenstellung REAL LIFE, müssen gesonderte Bedingungen beachtet werden. 2

3 Weitere Nutzungen Folgende Verwendungen von Werbespots werden nach erfolgtem Projektabschluss und Verwertungsfreigabe geduldet: - Studierende: eigene Internetseite und eigenes Showreel - Schauspieler und Agenturen: eigene Internetseite und eigenes Showreel - Kooperierende Firmen, Produktionen, Agenturen, Sponsoren oder ähnliche (nur interne Nutzung, kein Internet) Hierbei gilt: Wenn die o.g. Kosten und Nutzungsrechte wie oben beschrieben eingehalten werden, darf der Film selbstverständlich auf der eigenen Internetseite gezeigt werden! - Internetseiten von Festivals Achtung: Für kurzundschön gilt, dass Filmakademie-Filme NICHT im Rahmen des Festivals im WDR ausgestrahlt werden dürfen. - Showreel der Filmakademie und interne Präsentationen an der Filmakademie - Ein Film darf auf Youtube erscheinen, sofern der Film zusammen mit dem Filmakademie-Logo erscheint und als Filmakademie-Produktion gekennzeichnet wird - Ein oder mehrere Filme dürfen einem Regisseur zugeordnet auf der Internetseite einer Filmproduktion erscheinen, sofern der Film als Filmakademie-Produktion gekennzeichnet wird (Film/e dienen in diesen Fällen als Eintrittskarte in den Markt und als Nachweis ihrer Regieleistung für weitere Jobs Verträge VOR Drehbeginn muss von allen Mitwirkenden (auch Filmakademie-Studierenden) ein Vertrag für Filmschaffende unterzeichnet werden. Dies hat nicht nur rechtliche Relevanz, sondern auch versicherungstechnische Gründe: Nur mit entsprechenden Mitwirkungsverträgen besteht am Set Versicherungsschutz! Auch auf die Ausstellung von Musik-, Motiv- und Darstellerverträgen (s.u.) ist zu achten. Mit Komparsen werden immer die Verträge für Filmschaffende (Allgemein) bzw. Verträge für Filmschaffende (Aufwandsentschädigung) geschlossen. Alle Verträge müssen nach Stabliste geordnet (!!) beim Projektabschluss in der Abteilung Werbefilm abgegeben werden. Sie werden nach Projektabschluss zentral in der Filmakademie archiviert. Darsteller-Verträge Akzeptiert der Darsteller/die Agentur den Vertrag für Filmschaffende nicht und wünscht Rückstellungen, muss auf die Vorlage Vertrag für Darsteller Werbefilm (einschließlich Rückstellungsvereinbarung) zurückgegriffen werden. Diese Vorlage steht im Download- Bereich des Intranets der Filmakademie zur Verfügung und wird vom Vertragspartner und der Filmakademie unterzeichnet. Dieser Vertrag beinhaltet sowohl die nicht-kommerziellen 3

4 Rechte für eine Festivalauswertung, DVD-Nutzung und Internetpräsentation zeitlich unbegrenzt und weltweit sowie die kommerziellen Rechte im Falle eines TV-/Kino-/Internet- Verkaufs. Im Falle einer nicht-kommerziellen Auswertung werden die Darsteller nicht vergütet. Achtung: Die Studierenden haben im eigenen Interesse darauf zu achten, dass die Tagesgage der Darsteller nicht zu hoch angesetzt wird, damit die Kostensumme für den Lizenzkäufer insgesamt nicht zu hoch ausfällt. Max ,- Tagesgage für Darsteller sind zulässig. Werden auch diese Konditionen von dem Darsteller/der Agentur nicht akzeptiert, können die Verträge vor Drehbeginn in Absprache mit dem Justiziar geändert bzw. individuell angepasst werden. Bei einer kommerziellen Verwertung durch das Unternehmen des beworbenen Produkts werden die im Rückstellungsvertrag vereinbarte Gage und die Darsteller-Buyouts ausbezahlt. Buyouts (pro Jahr): TV: Kino: Online: TV, Kino, Online: TV, Online: Kino, Online: 250% der Tagesgage 100% der Tagesgage 100% der Tagesgage 400 % der Tagesgage 300 % der Tagesgage 150 % der Tagesgage Abgabe-Formate Nach Fertigstellung des 1. Projekts muss dieses auf einem Masterband in der Abteilung Werbefilm abgegeben werden. Nach Fertigstellung des 2. Projekts wird dieses hinter das 1. Projekt auf das Masterband überspielt u.s.w. Am Ende eines Studienjahres (nach dem 3. Jahr und nach dem Diplomjahr) muss von jedem Studierenden in der Abteilung Werbefilm ein Masterband (DigiBeta und/oder HD Cam) inklusive MAZ-Karte mit all seinen produzierten Projekten in der Originalfassung UND zusätzlich den englischen / englisch untertitelten Fassungen sowie eine DVD mit unkomprimierten Quicktime-Dateien der Filme vorliegen. Die DVD mit den unkomprimierten Quicktimes dient zur weiteren, schnelleren Verarbeitung sämtlicher Sammelmasterbänder, da das Digitalisieren der Filme vom Master sehr viel aufwändiger ist. Zu Beginn eines Masterbands muss der technische Vorspann erscheinen und vor jeden Spot müssen die Credits entsprechend den u.g. Angaben gesetzt werden. DVDs mit unkomprimierten Quicktime-Dateien müssen ein Schwarzbild vor und nach jedem Film enthalten. 4

5 Das Masterband (Hülle und Kassette) muss jeweils 2 x auf der Stirn- und der Frontseite in folgender Weise beschriftet werden: Name Studierender Werbefilme 3. Jahr oder Diplomfilme Studienjahr, z.b. 2009/10 Die Stirnseite der Hülle bitte in Hochformat beschriften! Wenn keine reinen PAL-Projekte vorliegen und/oder auf HDV gedreht wurde, ist die Abgabe eines HD Cam Tapes verpflichtend. Alle Masterbänder werden zu einem jährlichen Abteilungs-Showreel mit allen Drittjahresund Diplomspots zusammengestellt und als Sammelband an der Filmakademie archiviert. Das jährliche Werbefilm-Showreel wird interessierten Firmen im In- und Ausland zur Verfügung gestellt. Credit-Regelung Werbefilm Zu Beginn erscheint das Logo oder der Opener der Filmakademie, welcher auf dem Public- Server zu finden ist. Die Credits werden in folgender Reihenfolge auf max. 2 Tafeln vor den einzelnen Spot gesetzt: Es sind alle Teammitglieder anzugeben, die für die u.g. Aufgabenbereiche verantwortlich waren: Idee (Idea) Regie (Director) Producer (Producer) Bildgestaltung/Kamera (Director of Photography/DoP) Montage/Schnitt (Editor) Animation/VFX Supervisor/Colorgrading/Compositing/Visual Effects/Technical Director/Animation Producer Filmmusik/Sounddesign (Film Music/Sound Design) Szenenbild (Production Design) Motion Design (Motion Design) Hauptdarsteller (Leading Actor(s) Sprecher (Narrator/Voice Actor: Sprecher von Charakteren bei Animationsfilmen. Dubbing Artist/Dubbing Speaker: Synchronsprecher bei Übersetzungen aus anderen Sprachen.) eventuell Kostüm (Costume Design) eventuell Maske (Make-up Artist) oder weitere für den Film wichtige Mitwirkende Dank an: Sponsoren/Förderer/Zuschüsse/Spenden/Sonstige (Bitte nur solche Firmen/Sponsoren auflisten, die finanzielle Mittel oder andere größere Mittel zur Verfügung gestellt haben und auf die 2 Tafeln passen.) Filmakademie Baden-Württemberg / Jahr der Fertigstellung 5

6 Bei Sammelmasterbändern nach Ende aller Filme als letzte Tafel: Filmakademie Baden-Württemberg Abteilung Werbefilm Dozent(en) und Studiengangkoordinator/in und/oder Projektbetreuer/in Studienjahr/Jahr des Präsentationstermins Wenn eine eigene DVD mit einem Spot erstellt wird, müssen auch hier alle Angaben entweder vor dem Spot auf 2 Tafeln oder im Abspann nach dem Spot erfolgen (Teammitglieder, Sponsoren, Abteilung Werbefilm, Dozenten, Studiengangkoordinator/in oder Projektbetreuer/in, Eine Produktion der Filmakademie Baden-Württemberg, Herstellungsjahr). Die Credit-Regelung gilt für das Showreel, sämtliche Präsentationen im Kino (Highlights-, Diplom- und Drittjahrespräsentation oder sonstige). Wird ein Sammelmasterband von der Abteilung erstellt, werden die Credits vorher in schriftlicher Form von den Studierenden eingeholt. Erstellen die Studierenden ihr eigenes Master oder ein Sammelmasterband (z.b. bei der Drittjahres- oder der Diplompräsentation), haben sie selbst darauf zu achten, dass der Opener der Filmakademie und die Credits in o.g. Form erscheinen. Grundsätzlich müssen alle Filme egal, ob sie für ein Festivalscreening, auf einem Sammelmaster, auf einer eigenen DVD, Homepage, auf sonstigen Internetseiten oder zu anderen externen Zwecken verwendet werden deutlich als eine Produktion der Filmakademie Baden-Württemberg gekennzeichnet sein, beispielsweise mit dem Logo oder mit dem Schriftzug Festivals Filme können sowohl über die Filmakademie als auch über die Studierenden selbst bei Festivals eingereicht werden. Bedingung hierfür sind der vollständige und korrekte Projektabschluss und die offizielle Freigabe des Projekts für eine Verwertung seitens der Filmakademie. Sowohl bei der Einreichung eines Werbespots für ein Festivals wie auch bei der endgültigen Auswahl dafür muss der Studierende die Abteilung Werbefilm sowie das Büro für Festivalkoordination darüber umgehend informieren. Als Kontaktadresse (Festivaleinreichungen, Kataloge, DVDs etc.) muss immer die Adresse der Filmakademie, Abteilung Werbefilm, genannt werden. Zusätzlich kann noch die Adresse der Projektverantwortlichen angegeben werden. Ein an der Filmakademie produzierter Werbefilm muss grundsätzlich als studentische Filmakademie-Produktion gekennzeichnet werden und darf nicht im Namen einer 6

7 Werbefilmproduktion/Werbeagentur auf Festivals eingereicht werden. Der Werbefilmproduktion/Werbeagentur kann unter den gegebenen Voraussetzungen (Bar- und/oder Sachmittelsponsoring, Idee, Entwicklung u.a.) ein Credit als Sponsor oder Partner eingeräumt werden. Eine Freigabe für die geplanten Maßnahmen hat zwingend von der Abteilung zu erfolgen. 7

screen plus digital Werbefilm-Produktion 2

screen plus digital Werbefilm-Produktion 2 screen digital Werbefilm-Produktion 1 >>Der screen: Dieses Produkt wird digital, ohne Ton ausgestrahlt. Stellen Sie Ihr aktuelles Plakat- oder Print-Sujet auf der Kinoleinwand vor, der Effekt ist großartig.

Mehr

.:: Förderrichtlinien ::.

.:: Förderrichtlinien ::. .:: Förderrichtlinien ::. :: 1. Trägerschaft World Cinema Fund ::::::::::::::::::::::::::::::::::::::: Der World Cinema Fund (nachfolgend WCF ) ist eine Initiative der Kulturstiftung des Bundes und der

Mehr

Master Digital Healthcare Students Showreel Benutzerhandbuch

Master Digital Healthcare Students Showreel Benutzerhandbuch Master Digital Healthcare Students Showreel Benutzerhandbuch Master Digital Healthcare Fachhochschule St. Pölten GmbH. Matthias Corvinus Straße 15. A 3100 St. Pölten LVA Leiter Teilnehmer Version V 1.0,

Mehr

spotlight 2016 - Festival für Bewegtbildkommunikation Teilnahmebedingungen

spotlight 2016 - Festival für Bewegtbildkommunikation Teilnahmebedingungen spotlight 2016 - Festival für Bewegtbildkommunikation Teilnahmebedingungen spotlight ist ein einmal jährlich in Deutschland stattfindendes Werbefilmfestival. Es setzt sich zusammen aus den beiden Wettbewerbs-

Mehr

Anmeldung spotlight 2008

Anmeldung spotlight 2008 Anmeldung Bitte Wettbewerb und Kategorie wählen: spotlight TV-/Kinospot web&mobile spotlight for students TV-/Kinospot web&mobile Einsendeschluss: 15. Februar 2008 Bitte für jeden eingereichten Spot ein

Mehr

Leinwand Festival Teilnahmebedingungen 1 Allgemein 1.1 An dem Kurzfilmwettbewerb des Leinwand Festivals können sich alle Mitglieder und auch ehemalige Studenten der Hochschule Hof beteiligen, wenn es die

Mehr

Merkblatt zur Publikation von Dissertationen in elektronischer Form

Merkblatt zur Publikation von Dissertationen in elektronischer Form Merkblatt zur Publikation von Dissertationen in elektronischer Form Die Universitätsbibliothek Braunschweig bietet gemäß den Promotionsordnungen der einzelnen Fakultäten die Möglichkeit der elektronischen

Mehr

Machen Sie doch Fernsehen!

Machen Sie doch Fernsehen! Schweiz 5, Lotzwilstr.66, 4900 Langenthal Langenthal, 20.11.2011 Machen Sie doch Fernsehen! Sehr geehrte Damen und Herren Gehen Sie jetzt direkt in die Wohnzimmer ihrer Zielgruppe Einfach geradeaus. Der

Mehr

Anton-von-Webern-Platz 1, 1030 Wien, Tel.: +43-1-711 55 DW 6912/6914/6917/6919 e-mail: studienabteilung@mdw.ac.at homepage: http://www.mdw.ac.

Anton-von-Webern-Platz 1, 1030 Wien, Tel.: +43-1-711 55 DW 6912/6914/6917/6919 e-mail: studienabteilung@mdw.ac.at homepage: http://www.mdw.ac. Anton-von-Webern-Platz 1, 1030 Wien, Tel.: +43-1-711 55 DW 6912/6914/6917/6919 e-mail: studienabteilung@mdw.ac.at homepage: http://www.mdw.ac.at INFORMATIONSBLATT MASTERSTUDIUM PRODUKTION Anmeldefrist

Mehr

Reglement Sehsüchte 2016

Reglement Sehsüchte 2016 Reglement Sehsüchte 2016 Reglement des 45. Internationalen Studentenfilmfestivals Sehsüchte der Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF Vom 20. bis 24. April 2016 veranstaltet die Filmuniversität Babelsberg

Mehr

Filmproduktion Preisliste 2014. Wir produzieren Image- und Werbefilme für Unternehmen aus der Region

Filmproduktion Preisliste 2014. Wir produzieren Image- und Werbefilme für Unternehmen aus der Region Filmproduktion Preisliste 2014 Wir produzieren Image- und Werbefilme für Unternehmen aus der Region Drei gute Gründe Sie möchten genau Ihre Zielgruppe überzeugen? Mit Bewegtbildern können Sie ihr Unternehmen,

Mehr

Cine Tirol Film Commission. Richtlinien. 1. Allgemeines und Zielsetzung

Cine Tirol Film Commission. Richtlinien. 1. Allgemeines und Zielsetzung Tirol Werbung GmbH Tirol Tourist Board Cine Tirol Film Commission Maria-Theresien-Strasse 55 6020 Innsbruck Tel.: +43 (0)512.5320-183 Fax: +43 (0)512.5320-92183 cinetirol@tirolwerbung.at www.cinetirol.com

Mehr

Filmwettbewerb Zivilcourage

Filmwettbewerb Zivilcourage Filmwettbewerb Zivilcourage Hamburger Tage der Zivilcourage 2011-8. und 9. September 2011 auf dem Hamburger Rathausmarkt Ich für dich und du für mich Um das Thema Zivilcourage und dessen Gedankenansätze

Mehr

360 Projektion Ihr Event, Ihre Handschrift

360 Projektion Ihr Event, Ihre Handschrift 360 Projektion Ihr Event, Ihre Handschrift Unsere AURA Event Location setzt neue Massstäbe bezüglich Event-Flexibilität, Visualisierungs-möglichkeiten, technischer Ausstattung und gastronomischem Angebot.

Mehr

Film- und Videoproduktionen

Film- und Videoproduktionen Bewegte Bilder bewegen Einleitung / Vorwort Das bewegte Bild ist ideal, um Emotionen zu wecken und einfache Inhalte in eindrücklicher Weise zu vermitteln. Ein einheitliches Erscheinungsbild ist auch hier

Mehr

Regelung der Ausgabe und Durchführung von Masterarbeiten

Regelung der Ausgabe und Durchführung von Masterarbeiten De p a r t e m e n t In f o r m a t i k Regelung der Ausgabe und Durchführung von Masterarbeiten Die Masterarbeit bildet den Abschluss des Masterstudiums. Sie umfasst eine eigenständige wissenschaftliche

Mehr

Die beiden Online Presseportale Nordfriesen.Info und eventmal.de kooperieren nun.

Die beiden Online Presseportale Nordfriesen.Info und eventmal.de kooperieren nun. Sehr geehrte Kunden, Sie suchen nach anderen Möglichkeiten, sich und Ihre Firma zu präsentieren? Da haben wir etwas für Sie! Die beiden Online Presseportale Nordfriesen.Info und eventmal.de kooperieren

Mehr

cineplus Mediaservice GmbH&Co. KG und HFF Konrad Wolf zeigen: rauskommen! Ein Film von / a film by Michael Dörfler

cineplus Mediaservice GmbH&Co. KG und HFF Konrad Wolf zeigen: rauskommen! Ein Film von / a film by Michael Dörfler cineplus Mediaservice GmbH&Co. KG und HFF Konrad Wolf zeigen: rauskommen! Ein Film von / a film by Michael Dörfler Axel (Conny Herrford) und Claudia (Daniela Preuss). Informationen zum Kurzfilm rauskommen

Mehr

Berufspraktische Studien (BPS) im Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen

Berufspraktische Studien (BPS) im Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen Berufspraktische Studien (BPS) im Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen Berufspraktische Studien (BPS) im Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen 1. BPS Was ist das und wofür? 2. Wie passen die BPS in mein

Mehr

CHRISTIAN WITTMER Medienproduktion

CHRISTIAN WITTMER Medienproduktion CHRISTIAN WITTMER Medienproduktion Heinrichstr. 14 22769 Hamburg +49 (0) 177 343 6982 post@christianwittmer.de www.christianwittmer.de Diplom Filmeditor (FILMAKADEMIE Ludwigsburg) und Regisseur für: Spielfilme,

Mehr

Richtlinien für öffentliche Vorführung Fußball WM 2006 Deutschland

Richtlinien für öffentliche Vorführung Fußball WM 2006 Deutschland In Zusammenarbeit mit ORF-Enterprise Richtlinien für öffentliche Vorführung Fußball WM 2006 Deutschland Kommerzielle und Nichtkommerzielle Vorführung Seite 1 von 5 Fußball WM 2006 Deutschland Rechtliche

Mehr

Tarif A 2012 2017 SUISA. Sendungen der SRG SSR SUISA. Genossenschaft der Urheber und Verleger von Musik

Tarif A 2012 2017 SUISA. Sendungen der SRG SSR SUISA. Genossenschaft der Urheber und Verleger von Musik SUISA Genossenschaft der Urheber und Verleger von Musik Tarif A 2012 2017 Sendungen der SRG SSR Genehmigt von der Eidgenössischen Schiedskommission für die Verwertung von Urheberrechten und verwandten

Mehr

wissenssammlung. Der Kurzfilm - kurze Betrachtung einer oft unverstandenen filmischen Schöpfung von Daniel Poznanski

wissenssammlung. Der Kurzfilm - kurze Betrachtung einer oft unverstandenen filmischen Schöpfung von Daniel Poznanski Der Kurzfilm - kurze Betrachtung einer oft unverstandenen filmischen Schöpfung von Daniel Poznanski Der Kurzfilm - kurze Betrachtung einer oft unverstandenen filmischen Schöpfung von Daniel Poznanski Kurzfilme

Mehr

Centre national de l audiovisuel. Roger Wagner. www.cna.lu

Centre national de l audiovisuel. Roger Wagner. www.cna.lu Centre national de l audiovisuel Roger Wagner www.cna.lu Aufgaben Kulturinstitut (*1989) 1) Sammeln und Archivieren von Film, (Fotografie und Ton) Sammeln von Film: durch freiwillige oder rechtspflichtige

Mehr

Musik &Bildung. Praxis Musikunterricht. www.musikpaedagogik-online.de. Erschienen im Heft Musik & Bildung spezial "Wert der Kreativität"

Musik &Bildung. Praxis Musikunterricht. www.musikpaedagogik-online.de. Erschienen im Heft Musik & Bildung spezial Wert der Kreativität Musik &Bildung Praxis Musikunterricht www.musikpaedagogik-online.de Erschienen im Heft Musik & Bildung spezial "" Mehr zur Zeitschrift "Musik & Bildung" finden Sie unter: www.musikpaedagogik-online.de

Mehr

2015 KURZFILMWETTBEWERB REGIONALFILMPREIS NÖ

2015 KURZFILMWETTBEWERB REGIONALFILMPREIS NÖ 2015 KURZFILMWETTBEWERB REGIONALFILMPREIS NÖ Das Internationale FRONTALE Filmfestival (#IFFF) findet zum 5. Mal in Wiener Neustadt (Österreich) statt. Für den FRONTALE Kurzfilm- und Regionalfilmpreis NÖ

Mehr

für die sprachpraktischen Lehrveranstaltungen im Studiengang Master of Education im WS 15/16

für die sprachpraktischen Lehrveranstaltungen im Studiengang Master of Education im WS 15/16 Einschreibung für die sprachpraktischen Lehrveranstaltungen im Studiengang Master of Education im WS 15/16 Studierende im 1. Semester: Bevor Sie eine Anmeldung abgeben, lesen Sie sorgfältig die untenstehenden

Mehr

Antrag auf Gewährung eines zinslosen Förderungsdarlehens bzw. Zuwendung aus Mitteln

Antrag auf Gewährung eines zinslosen Förderungsdarlehens bzw. Zuwendung aus Mitteln Antrag auf Gewährung eines zinslosen Förderungsdarlehens bzw. Zuwendung aus Mitteln der Stiftung Kuratorium junger deutscher Film sowie der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien für den

Mehr

12/2011 Imagefilm für Friseur-Beratungen i.a. Thomas Landenberger

12/2011 Imagefilm für Friseur-Beratungen i.a. Thomas Landenberger 12/2012 eder Weihnachtsspecial Ein Weihnachtskurzfilm der eder GmbH Anschrift: Dominik Heer Gottfried-Keller-Str. 10 35039 Marburg Tel.:+49(0)6421 2020612 mail@dominik-heer.net 09/2012 vi-map - Fashion

Mehr

Teilnahmeunterlagen für die Beteiligung an der Ausstellung "Young Communication" beim 17. Kongress von iconkids & youth am 26. Juni 2015 in München

Teilnahmeunterlagen für die Beteiligung an der Ausstellung Young Communication beim 17. Kongress von iconkids & youth am 26. Juni 2015 in München Teilnahmeunterlagen für die Beteiligung an der Ausstellung "Young Communication" beim 17. Kongress von iconkids & youth am 26. Juni 2015 in München Teilnahmeunterlagen für die Beteiligung an der Ausstellung

Mehr

Für Ihre lokale Pressearbeit und Bewerbung des talentcampus haben wir Ihnen einen Leitfaden zusammengestellt.

Für Ihre lokale Pressearbeit und Bewerbung des talentcampus haben wir Ihnen einen Leitfaden zusammengestellt. Pressearbeit talentcampus Für Ihre lokale Pressearbeit und Bewerbung des talentcampus haben wir Ihnen einen Leitfaden zusammengestellt. Ihre Pressearbeit ist für uns die Grundlage Ihre gelungenen und vielfältigen

Mehr

Autoren-Hinweise 2015

Autoren-Hinweise 2015 Autoren-Hinweise 2015 Allgemeine Hinweise zum Ablauf, Peer Review-Verfahren Formalien für die Erstellung von Beiträgen: Elemente, Formate, Umfänge, Bilddateien,... Themen und Termine 2015 Vertragliche

Mehr

Richtlinien. zur korrekten Eingabe von Events im Museumsportal www.museen-suedtirol.it mittels www.kultur.bz.it

Richtlinien. zur korrekten Eingabe von Events im Museumsportal www.museen-suedtirol.it mittels www.kultur.bz.it Richtlinien zur korrekten Eingabe von Events im Museumsportal www.museen-suedtirol.it mittels www.kultur.bz.it Diese Anleitung beschreibt, wie Sie Ausstellungen, Veranstaltungen und Führungen im Museumsportal

Mehr

BRASILIANISCHE BOTSCHAFT IN BERLIN AUSSCHREIBUNG NR. 02/2015

BRASILIANISCHE BOTSCHAFT IN BERLIN AUSSCHREIBUNG NR. 02/2015 BRASILIANISCHE BOTSCHAFT IN BERLIN AUSSCHREIBUNG NR. 02/2015 Die Brasilianische Botschaft mit Sitz in Berlin führt zu den nachfolgenden Bedingungen eine Ausschreibung (Aufforderung zur Angebotsabgabe)

Mehr

Allgemeine Richtlinien für Sonderprojekte

Allgemeine Richtlinien für Sonderprojekte Allgemeine Richtlinien für Sonderprojekte im Rahmen des Komitees für Förderungsprojekte der HochschülerInnenschaft Technikum Wien I. Grundsätze Im Rahmen von Sonderprojekten (SOPRO) werden Projekte von

Mehr

8. Der Trickfilm-Wettbewerb

8. Der Trickfilm-Wettbewerb 8. Der Trickfilm-Wettbewerb 8.1 Wettbewerbsausschreibung Worum geht es? Unter dem Motto Trickreich in die Zukunft ruft das Deutsche Jugendherbergswerk zu einem Trickfilm-Wettbewerb auf. Die Teilnehmer

Mehr

MUSTERVERTRAG AUFTRAGSFILM / WIRTSCHAFTSFILM 1

MUSTERVERTRAG AUFTRAGSFILM / WIRTSCHAFTSFILM 1 MUSTERVERTRAG AUFTRAGSFILM / WIRTSCHAFTSFILM 1 zwischen Name:... Adresse:... E-Mail:... Telefon:... Fax:... vertreten durch:... im Folgenden kurz "Produzent" genannt; und Name:... Adresse:... E-Mail:...

Mehr

Was bedeutet eigentlich dpv?

Was bedeutet eigentlich dpv? Facts & FIGURES Teilnahmebedingungen Initiator: MCT Management- und Innovationsberatung Träger: Deutsche Parkinson Vereinigung Bundesverband e.v. AWARD Seit dem Jahr 2014 veranstaltet die Deutsche Parkinson

Mehr

IT Recht. Urheberrecht JA oder NEIN?

IT Recht. Urheberrecht JA oder NEIN? IT Recht Urheberrecht JA oder NEIN? Das ewige Streitthema über die Daseinsberechtigung des UrhG! von Michael Klement Berlin, 21.05.2013 Beuth Hochschule für Technik Berlin University of Applied Sciences

Mehr

Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt. Wir machen den Weg frei.

Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt. Wir machen den Weg frei. Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt. Wir machen den Weg frei. Sie ziehen Ihre fälligen Zahlungen per Lastschrift ein? Dann müssen Sie künftig einiges beachten: Ab 01.02.2014 sind nur noch Lastschriften

Mehr

Anleitung für Studierende zur Bewerbung um einen Auslandsaufenthalt an einer Partnerhochschule der HS Ulm

Anleitung für Studierende zur Bewerbung um einen Auslandsaufenthalt an einer Partnerhochschule der HS Ulm Anleitung für Studierende zur Bewerbung um einen Auslandsaufenthalt an einer Partnerhochschule der HS Ulm EINLEITUNG Dieses Dokument beschreibt den Bewerbungsablauf für einen Auslandsaufenthalt an einer

Mehr

die Deutsche Zentrale für Tourismus e.v. (DZT) beabsichtigt, die unter Punkt 1.3 bezeichneten Leistungen zu vergeben.

die Deutsche Zentrale für Tourismus e.v. (DZT) beabsichtigt, die unter Punkt 1.3 bezeichneten Leistungen zu vergeben. Teilnehmer des Öffentlichen Teilnahmewettbewerbs Frankfurt/Main, den 07.07.2015 Anschreiben zum Öffentlichen Teilnahmewettbewerb (zum Verbleib beim Teilnehmer bestimmt) Freihändige Vergabe mit Öffentlichem

Mehr

STUDIENPLAN. Masterstudium Buch und Dramaturgie an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien

STUDIENPLAN. Masterstudium Buch und Dramaturgie an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien STUDIENPLAN Masterstudium Buch und Dramaturgie an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien Beschluss der Studienkommission Film und Fernsehen vom 7. Jänner 2003, nicht untersagt mit Schreiben

Mehr

Programmierung des Verbreitungsnetzwerks D Konschtkëscht 2016. Schickt uns Eure Videos! Frist : 15. Oktober 2015

Programmierung des Verbreitungsnetzwerks D Konschtkëscht 2016. Schickt uns Eure Videos! Frist : 15. Oktober 2015 Aufruf zur Einreichung von Videos bis zum 15. Oktober 2015 Programmierung des Verbreitungsnetzwerks D Konschtkëscht 2016 Partner : CIGL Esch, CNA (Luxembourg), Les Yeux de L Ouïe (Lorraine), Saarländisches

Mehr

30.03. - 03.04.2016. www. independentdays.de. Filmtheater Schauburg Marienstr. 16 76137 Karlsruhe

30.03. - 03.04.2016. www. independentdays.de. Filmtheater Schauburg Marienstr. 16 76137 Karlsruhe Filmboard Karlsruhe e.v. & Filmboard Karlsruhe e.v. präsentieren: 30.03. - 03.04.2016 Filmtheater Schauburg Marienstr. 16 76137 Karlsruhe www. independentdays.de Mediadaten Independent Days 16 Internationales

Mehr

Handout Tipps zur Videoproduktion

Handout Tipps zur Videoproduktion Wie Sie beim Selberdrehen Probleme in der Postproduktion vermeiden Es gibt heute auch im Hobby-Bereich leistungsfähige Camcorder, mit denen Sie zwar keine professionellen aber durchaus vorzeigbare Ergebnisse

Mehr

Leitfaden für Einreichungen zu den 17. INTERNATIONALEN EYES & EARS AWARDS 2015

Leitfaden für Einreichungen zu den 17. INTERNATIONALEN EYES & EARS AWARDS 2015 Leitfaden für Einreichungen zu den 17. INTERNATIONALEN EYES & EARS AWARDS 2015 EINREICHUNGSKRITERIEN Erstausstrahlungsdatum Der Beitrag muss im Zeitraum vom 1. Juli 2014 bis 30. Juni 2015 von einem Rundfunksender,

Mehr

Kommunikationsservice LinuxTag 2009

Kommunikationsservice LinuxTag 2009 1 Kommunikationsservice LinuxTag 2009 3-5 Sponsoring 6-7 Firmenvortragsprogramm 8-9 Karriere-Lounge 10 Presseservice 11 Präsentationsvideo 12-13 Messekatalog 2 FAX an (030)-3038-2515 Sponsoring Machen

Mehr

Peter Benkowitz. (orporate Film. Workbook tür Filmemacher. UVK Verlagsgesellschaft mbh. Konstanz und München

Peter Benkowitz. (orporate Film. Workbook tür Filmemacher. UVK Verlagsgesellschaft mbh. Konstanz und München Peter Benkowitz (orporate Film Workbook tür Filmemacher UVK Verlagsgesellschaft mbh. Konstanz und München '0 \ OR I... noch eins dieser Bücher! 01 1:1N lljll LI 01 Definition Corporate Film 002 02 Einsatz

Mehr

Kosten Anzahl Einheit Gesamtkosten Gesamtkosten in DM À in DM in Euro. 1 Vorkosten 1 Kosten Vorproduktion Total

Kosten Anzahl Einheit Gesamtkosten Gesamtkosten in DM À in DM in Euro. 1 Vorkosten 1 Kosten Vorproduktion Total 1 Vorkosten 1 Kosten Vorproduktion Kosten Anzahl Einheit Gesamtkosten Gesamtkosten in DM À in DM in Euro 2 Rechte und Drehbuch 2 Autorenrechte Pauschal 3 Treatment Pauschal 4 Drehbuch Pauschal 5 Dialogbuch

Mehr

Checkliste für Vereine zur Umstellung auf SEPA

Checkliste für Vereine zur Umstellung auf SEPA Checkliste für Vereine zur Umstellung auf SEPA Sie ziehen Ihre Mitgliedsbeiträge per Lastschrift mit Einzugsermächtigung ein? Damit Ihr Verein fit für SEPA wird, haben wir für Sie diese Check- und Arbeitsliste

Mehr

Informationen zur Anerkennung von im Ausland erbrachten Studienleistungen

Informationen zur Anerkennung von im Ausland erbrachten Studienleistungen LEHRSTUHL FÜR MARKETING Prof. Dr. Claas Christian Germelmann Universität Bayreuth BWL III 95440 Bayreuth Informationen zur Anerkennung von im Ausland erbrachten Studienleistungen 1. Allgemeines Am Lehrstuhl

Mehr

Die ev1.tv filmproduktion.

Die ev1.tv filmproduktion. Der richtige Dreh! Die ev1.tv filmproduktion. Wir bieten mehr! ev1.tv ist der regionale Fernsehsender für das Emsland und die Grafschaft Bentheim. Neben der Produk tion für das eigene Programm sind wir

Mehr

Informationsblatt zu den Seminaren am Lehrstuhl. für Transportsysteme und -logistik

Informationsblatt zu den Seminaren am Lehrstuhl. für Transportsysteme und -logistik Informationsblatt zu den Seminaren am Lehrstuhl für Transportsysteme und -logistik Inhaltsverzeichnis ORGANISATORISCHES... 2 GROBER ABLAUF... 3 PRÄSENTATIONEN... 6 TEST... 7 1 Organisatorisches Jeder Student

Mehr

Offizielle Regeln Mrs.Sporty Brandsetter 2012

Offizielle Regeln Mrs.Sporty Brandsetter 2012 Offizielle Regeln Mrs.Sporty Brandsetter 2012 I. WETTBEWERBSREGELN Einleitung 1. Mrs.Sporty Brandsetter 2. Wer darf teilnehmen? 3. Teamzusammensetzung 4. Der Wettbewerb 4.1 Ablauf und Zeitplan 4.2 Details

Mehr

Call for Papers and Projects

Call for Papers and Projects Call for Papers and Projects Wien im Juli 2015 Das EUGIC Team freut sich, den Call for Papers and Projects für die 1. Europäische Urbane Grüne Infrastruktur Konferenz bekannt zu geben. Die Konferenz findet

Mehr

Allgemeine Regularien zu Modulprüfungen und der Masterarbeit

Allgemeine Regularien zu Modulprüfungen und der Masterarbeit Allgemeine Regularien zu Modulprüfungen und der Masterarbeit Master of Laws Staat und Verwaltung in Europa Inhalt Fristen... 2 Modulprüfungen... 5 Master-Thesis... 5 Wiederholungsprüfungen... 6 (Stand:

Mehr

Vorlesung Medienrecht 28.04.2015

Vorlesung Medienrecht 28.04.2015 Vorlesung Medienrecht 28.04.2015 Praxisfall: Nach erfolgreich absolviertem Studium beschließen Sie mit mehreren Kommilitonen, gemeinsam eine Werbefilmproduktionsfirma zu gründen. Vorüberlegungen: - In

Mehr

Das individuelle Puzzleteil für Ihr Marketing

Das individuelle Puzzleteil für Ihr Marketing Das individuelle Puzzleteil für Ihr Marketing in 1 Minute Mein Name ist Daniel Hofmann und ich arbeite mit Puzzleteilen! Stellen Sie sich einmal einen Tisch gefüllt mit Ihren Marketingthemen in Form von

Mehr

Digitaler Burn Out Ich weiß, dass ich nichts weiß Warum Lizenzen oft unwirksam sind

Digitaler Burn Out Ich weiß, dass ich nichts weiß Warum Lizenzen oft unwirksam sind Digitaler Burn Out Ich weiß, dass ich nichts weiß Warum Lizenzen oft unwirksam sind Forum Law Group Hamburg@work 18.Dezember 2012 BELS Institut für Geistiges Eigentum, Recht und Wirtschaft in der Informationsgesellschaft,

Mehr

Teil A: Informationen für Auftraggeber

Teil A: Informationen für Auftraggeber Teil A: Informationen für Auftraggeber Allgemeine Geschäftsbedingungen Für Dienstleistungen der Firma: Studenten2go - Dumke & Woitalla GbR Widmaierstraße 152 in 70567 Stuttgart Telefon: 0176-72896641 und

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen der. Neue Stereo Filmproduktion Helfers & Groß GbR. (im Folgenden: Neue Stereo)

Allgemeine Geschäftsbedingungen der. Neue Stereo Filmproduktion Helfers & Groß GbR. (im Folgenden: Neue Stereo) AGB s Allgemeine Geschäftsbedingungen der Neue Stereo Filmproduktion Helfers & Groß GbR (im Folgenden: Neue Stereo) Stand: 1.5.2013 1.) Allgemeines Neue Stereo entwickelt, produziert und vertreibt Filmproduktionen

Mehr

TEILNAHMEBEDINGUNGEN für den Abi-Videowettbewerb der Kreissparkasse Börde 2016

TEILNAHMEBEDINGUNGEN für den Abi-Videowettbewerb der Kreissparkasse Börde 2016 TEILNAHMEBEDINGUNGEN für den Abi-Videowettbewerb der Kreissparkasse Börde 2016 Im Zeitraum vom 15. Februar bis 31. März 2016 führt die Kreissparkasse Börde (im Folgenden Sparkasse genannt) im Geschäftsgebiet

Mehr

Dein Design für Tchibo. Informationen / Kooperationsbedingungen

Dein Design für Tchibo. Informationen / Kooperationsbedingungen Dein Design für Tchibo Informationen / Kooperationsbedingungen Kooperationsablauf Bis aus einer Designidee ein marktreifes Produkt wird, durchläuft sie mehrere Entwicklungsphasen. Auf diesem spannenden

Mehr

AGB Freiraumfilm Digitale Video- und Filmproduktion Tony Tonagel Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen für Firmengeschäfte B2B

AGB Freiraumfilm Digitale Video- und Filmproduktion Tony Tonagel Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen für Firmengeschäfte B2B AGB Freiraumfilm Digitale Video- und Filmproduktion Tony Tonagel Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen für Firmengeschäfte B2B Stand 01. April 2010 1. ALLGEMEINES 1.1 Die Allgemeinen Herstellungs- und Lieferbedingungen

Mehr

9. filmgipfel 2011 WETTBEWERB: TEILNAHMEBEDINGUNGEN

9. filmgipfel 2011 WETTBEWERB: TEILNAHMEBEDINGUNGEN Filmgipfel 2011 Seite 1 von 2 Internationales Oberstdorfer Festival von Schülerfilmgruppen Gertrud-von-le-Fort-Gymnasium, Rubinger Str. 8, 87561 Oberstdorf Festivalleitung: Heinz Düwell / Telefon 0049

Mehr

Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt. Wir machen den Weg frei.

Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt. Wir machen den Weg frei. Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt. Wir machen den Weg frei. Sie ziehen Ihre fälligen Zahlungen per Lastschrift ein? Dann müssen Sie künftig einiges beachten: Ab 01.02.2014 sind nur noch Lastschriften

Mehr

Ausstellervereinbarung

Ausstellervereinbarung Ausstellervereinbarung (bitte an 089/ 420 17 639 faxen) Hiermit wird zwischen der HLMC Events GmbH und: Firma: Abteilung: Strasse: PLZ/Ort: eine Ausstellervereinbarung für die AgileCars 2014 getroffen.

Mehr

Anfertigung von Abschlussarbeiten in den Studiengängen. Master of Science (M.Sc.) Psychologie

Anfertigung von Abschlussarbeiten in den Studiengängen. Master of Science (M.Sc.) Psychologie Anfertigung von Abschlussarbeiten in den Studiengängen Master of Science (M.Sc.) Psychologie Universität Leipzig Fakultät für Biowissenschaften, Pharmazie und Psychologie Institut für Psychologie Sascha

Mehr

" in Bewegung" E i n s e n d e s c h l u s s : 0 9. 1 1. 2 0 1 2 A u s s t e l l u n g : 1 7. 0 2. 0 3. 0 3. 2 0 1 3

 in Bewegung E i n s e n d e s c h l u s s : 0 9. 1 1. 2 0 1 2 A u s s t e l l u n g : 1 7. 0 2. 0 3. 0 3. 2 0 1 3 Au fru f zur Teilnahme an der intern ational en Filz-Ausstellung " in Bewegung" E i n s e n d e s c h l u s s : 0 9. 1 1. 2 0 1 2 A u s s t e l l u n g : 1 7. 0 2. 0 3. 0 3. 2 0 1 3 Veranstalter: FILZ-NETZWERK

Mehr

KS i-motional. Business- Filme: einfach gut gemacht! Basic-Workshop für Startups und Freiberufler

KS i-motional. Business- Filme: einfach gut gemacht! Basic-Workshop für Startups und Freiberufler KS i-motional Business- Filme: einfach gut gemacht! Basic-Workshop für Startups und Freiberufler KS i-motional BUSINESS-FILME einfach gut gemacht Die richtige Präsentation ist entscheidend, wenn es darum

Mehr

MSDN Academic Alliance kostenlose Microsoft Software für Mitglieder der Fakultät Informatik

MSDN Academic Alliance kostenlose Microsoft Software für Mitglieder der Fakultät Informatik MSDN Academic Alliance kostenlose Microsoft Software für Mitglieder der Fakultät Informatik Achtung! Diese Seite bedient nur Mitglieder der Fakultät Informatik. Bei jedem Kontakt zum MSDNAA Administrator

Mehr

Bewerbungsformblatt für das Filmstudium der Hamburg Media School 2016

Bewerbungsformblatt für das Filmstudium der Hamburg Media School 2016 Bewerbungsformblatt für das Filmstudium der Hamburg Media School 2016 Fachrichtung (Regie, Kamera, Produktion oder Drehbuch): Anrede: Name: Vorname: Adresse: Foto PLZ, Ort: Geburtsdatum: Telefon (mobil):

Mehr

In 10 Schritten zu Ihrem Google+ Local Konto

In 10 Schritten zu Ihrem Google+ Local Konto I In 10 Schritten zu Ihrem Google+ Local Konto IHRE ANSPRECHPARTNERIN Iris Schrötter Tel. 0441 / 361613-32 i.schroetter@oldenburg-tourist.de Inhalt Die Bedeutung von Google Seite 2 Warum ist Google so

Mehr

UNSER ANGEBOT DIGITALE TECHNOLOGIE WERBEFORMATE KINOSÄLE

UNSER ANGEBOT DIGITALE TECHNOLOGIE WERBEFORMATE KINOSÄLE D IGITALE K INOWERBUNG D IGITALE K INOWERBUNG Unsere Kunden sind kleine und mittlere Unternehmen, öffentliche und Kultureinrichtungen mit geringem Werbebudget. Da muss man sich schon etwas einfallen lassen,

Mehr

LEBENSLAUF PERSÖNLICHE ANGABEN PETER SCHÜTTEMEYER BERUF AUSBILDUNG. Landsbergstr. 17a 50678 Köln

LEBENSLAUF PERSÖNLICHE ANGABEN PETER SCHÜTTEMEYER BERUF AUSBILDUNG. Landsbergstr. 17a 50678 Köln LEBENSLAUF PERSÖNLICHE ANGABEN PETER SCHÜTTEMEYER Landsbergstr. 17a 50678 Köln Mobil: +49 (0) 163 2491064 E-Mail: peter.schuettemeyer@gmx.de www.peterschuettemeyer.de Geburtsdatum: 04.01.1979 Geburtsort:

Mehr

Speicherförderung und Lastmanagement Antragsformular

Speicherförderung und Lastmanagement Antragsformular Speicherförderung und Lastmanagement Antragsformular Dieses Formular dient ausschließlich der Beantragung einer Förderung von stationären elektrischen Speichern und eines Lastmanagementsystems für gewerbliche

Mehr

Team- und Einzelsport- Management. RA Bernhard Schmeilzl, LL.M. macromedia hochschule

Team- und Einzelsport- Management. RA Bernhard Schmeilzl, LL.M. macromedia hochschule Team- und Einzelsport- Management RA Bernhard Schmeilzl, LL.M. macromedia hochschule WS 2010/2011 Bernhard Schmeilzl, LL.M. Dozent Themen Lese- und Surftipps Planspiele 1 Sponsor-Vertrag für Tennis-Pro

Mehr

Bestellung Seite 1 LOGO. Veilhofstraße 34, 90489 Nürnberg, Tel. 0911 231 8443, Fax. 0911 231 7697

Bestellung Seite 1 LOGO. Veilhofstraße 34, 90489 Nürnberg, Tel. 0911 231 8443, Fax. 0911 231 7697 Hochschule für M usik Nürnberg Veilhofstraße 34, 90489 Nürnberg, Tel. 0911 231 8443, Fax. 0911 231 7697 LOGO Lieferanschrift: Hochschule für Musik Nürnberg Verwaltung, z. Hd. Frau Singer Veilhofstraße

Mehr

FÖRDERUNGSRICHTLINIEN CINE ART

FÖRDERUNGSRICHTLINIEN CINE ART FÖRDERUNGSRICHTLINIEN CINE ART Oktober 2011 Inhaltsverzeichnis 1. VORWORT... 3 1.1. Steiermärkisches Kultur- und Kunstförderungsgesetz 2005... 3 1.2. Zielsetzungen von CINE ART... 3 1.3. Aufgabenbereich

Mehr

Nutzung dieser Internetseite

Nutzung dieser Internetseite Nutzung dieser Internetseite Wenn Sie unseren Internetauftritt besuchen, dann erheben wir nur statistische Daten über unsere Besucher. In einer statistischen Zusammenfassung erfahren wir lediglich, welcher

Mehr

Anleitung für die Online-Bewerbung über LSF auf Lehrveranstaltungen aller Lehramtsstudiengänge

Anleitung für die Online-Bewerbung über LSF auf Lehrveranstaltungen aller Lehramtsstudiengänge Einloggen: Eingabe von Benutzername und Passwort Benutzername = Matrikelnummer (z.b. 999999) Passwort = Geburtsdatum (z.b. 31.12.1998) wird angezeigt als ********** Nach dem ersten Einloggen sollten sie

Mehr

3. Füllen Sie bitte die Budget-Tabelle für Ihre geplante Mini Maker Faire aus (ab Seite 6)

3. Füllen Sie bitte die Budget-Tabelle für Ihre geplante Mini Maker Faire aus (ab Seite 6) Bewerbung Vielen Dank für Ihr Interesse, eine Mini Maker Faire für Ihre Community zu organisieren. Wir würden gerne mehr über Sie, Ihre Community/Organisation und Ihr Interesse am Ausrichten einer Maker

Mehr

1.1 Download von FVA-Programmen

1.1 Download von FVA-Programmen 1.1 Download von FVA-Programmen Prinzipiell gestaltet sich der Download von Programmen wie folgt: 1.) Wechseln Sie in den Softwarebereich von ProMeta (mittels des rot markierten Ikons) Hier finden Sie

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung für den Bachelor-Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen

Studien- und Prüfungsordnung für den Bachelor-Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen Studien- und Prüfungsordnung für den Bachelor-Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen Inhaltsverzeichnis 1 Geltungsbereich 2 Bezugnahme auf die Musterordnung 3 Leitbild des Studiengangs 4 Regelstudienzeit

Mehr

Epoche 5 (ab 1990er Jahre)

Epoche 5 (ab 1990er Jahre) Epoche 5 (ab 1990er Jahre) Inhaltsübersicht 1. Exemplarische Filme dieser Epoche Animationsfilme Computeranimierte Filme 2. Wie wird eine Person digitalisiert? Gollum erwacht zum Leben 3. Der 3-dimensionale

Mehr

STUDIENPLAN. Masterstudium Regie an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien

STUDIENPLAN. Masterstudium Regie an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien STUDIENPLAN Masterstudium Regie an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien Beschluss der Studienkommission Film und Fernsehen vom 7. Jänner 2003, nicht untersagt mit Schreiben des Bundesministeriums

Mehr

Sharepoint Nutzungsbedingungen

Sharepoint Nutzungsbedingungen Sharepoint Nutzungsbedingungen Die Bertelsmann Stiftung (nachfolgend Betreiber ) betreibt die Website Sharepoint Musikalische Bildung. Die Nutzung des Sharepoints wird den Nutzern/ Nutzerinnen unter der

Mehr

Vorschriften zur Information und Publizität bei einer Förderung aus Mitteln der Europäischen Union

Vorschriften zur Information und Publizität bei einer Förderung aus Mitteln der Europäischen Union Teil A: Sachinvestitionen in der gewerblichen Wirtschaft 1. Anbringen von Erinnerungstafeln (Pflicht) Erinnerungstafeln werden für einen Zeitraum von einem Jahr bei Sachinvestitionen in Unternehmen ab

Mehr

Fragebogen. zur Erschließung und Sicherung von Online-Dokumenten. Auswahl von elektronischen Publikationen

Fragebogen. zur Erschließung und Sicherung von Online-Dokumenten. Auswahl von elektronischen Publikationen Fragebogen zur Erschließung und Sicherung von Online-Dokumenten I. Angaben zum Ansprechpartner Nachname Vorname Institution E-Mail-Adresse II. Auswahl von elektronischen Publikationen 1a) Wertet Ihre Institution

Mehr

Checkliste: EVALUATIONSBERICHTE: Maßnahmen aus Studienbeitragsmitteln. Inhalt

Checkliste: EVALUATIONSBERICHTE: Maßnahmen aus Studienbeitragsmitteln. Inhalt Vizepräsidentin für Lehre, Studium und Weiterbildung Prof. Dr. Simone Kauffeld Checkliste: EVALUATIONSBERICHTE: Maßnahmen aus Studienbeitragsmitteln Inhalt 1. Evaluationsberichte zur Verwendung der Studienbeitragsmittel

Mehr

Werbemi'elproduk.on und - kalkula.on: Film Basics

Werbemi'elproduk.on und - kalkula.on: Film Basics Werbemi'elproduk.on und - kalkula.on: Film Basics Aufgabe aus letzter Vorlesung Ihr Unternehmen hat einen riesigen Messestand auf der nächsten Branchenmesse. Der Vertrieb fragt an, an welche Give aways

Mehr

Institut für Gesundheits-, Ernährungs- und Sportwissenschaften Abteilung Gesundheitspsychologie und Gesundheitsbildung

Institut für Gesundheits-, Ernährungs- und Sportwissenschaften Abteilung Gesundheitspsychologie und Gesundheitsbildung Institut für Gesundheits-, Ernährungs- und Sportwissenschaften Abteilung Gesundheitspsychologie und Gesundheitsbildung Merkblatt zur Anfertigung einer Bachelor Thesis in der Abteilung Gesundheitspsychologie

Mehr

FAQ IMUK-Praxissemester

FAQ IMUK-Praxissemester FAQ IMUK-Praxissemester Liebe Studierende, in diesem Dokument finden Sie viele Informationen rund um Ihr IMUK-Praxissemester. Sollten Sie weitere Fragen haben, wenden Sie sich bitte an die entsprechenden

Mehr

Relax TV für Wartezimmer, Praxis und Gewerbe

Relax TV für Wartezimmer, Praxis und Gewerbe Relax TV für Wartezimmer, Praxis und Gewerbe Warten kann entspannend sein Verwandeln Sie Ihr Wartezimmer oder Lounge in eine Oase der Entspannung. Einzigartige Filme aus aller Welt mit beruhigender gemafreier

Mehr

Die Gründung & Bestellung. Ltd Niederlassung. Die Gründungs-Services. Der Bestell-Ablauf. Ihre Sicherheit. Das Bestell-Formular

Die Gründung & Bestellung. Ltd Niederlassung. Die Gründungs-Services. Der Bestell-Ablauf. Ihre Sicherheit. Das Bestell-Formular Die Gründung & Bestellung Ltd Niederlassung Die Gründungs-Services self service oder fix fertig Der Bestell-Ablauf Ihre Sicherheit Das Bestell-Formular Die Gründungs-Services Jetzt einfach, schnell und

Mehr

Curriculum Produktion (Fassung 2015)

Curriculum Produktion (Fassung 2015) Curriculum Produktion (Fassung 2015) Der Lehrgang Produktion konzentriert sich auf drei wesentlichen Aufgabenbereiche der Filmproduktion: der Aufnahmeleitung, der Produktionsleitung und dem produzentischen

Mehr

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN für die Nutzung des Imbisswagens (Stand Oktober 2013)

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN für die Nutzung des Imbisswagens (Stand Oktober 2013) ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN für die Nutzung des Imbisswagens (Stand Oktober 2013) 1 Allgemeines, Geltungsbereich Für die Geschäftsbeziehung zwischen Miet-mich-Imbiss.de (nachfolgend Vermieter) und

Mehr

Masterstudiengang Angewandte Dramaturgie

Masterstudiengang Angewandte Dramaturgie Masterstudiengang Angewandte Dramaturgie Der zweijährige Master-Studiengang Dramaturgie an der ADK richtet sich an Studierende, die eine universitäre Ausbildung in einem geisteswissenschaftlichen Fach

Mehr

Hinweise zur Förderung von Kleinstprojekten 4x1 ist einfacher!" (1000,00 )

Hinweise zur Förderung von Kleinstprojekten 4x1 ist einfacher! (1000,00 ) Hinweise zur Förderung von Kleinstprojekten 4x1 ist einfacher!" (1000,00 ) Diese Förderhinweise gelten als Förderrichtlinien für Projektförderungen bis 1000,00. Für jedes Projekt kann ein Antrag bei der

Mehr