Benutzerhandbuch: Support-Servicevertragsverlängerungen im Oracle Store

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Benutzerhandbuch: Support-Servicevertragsverlängerungen im Oracle Store"

Transkript

1 Benutzerhandbuch: Support-Servicevertragsverlängerungen im Oracle Store

2 Inhaltsverzeichnis Support-Servicevertragsverlängerungen im Oracle Store... 3 Zeit sparen, online verlängern... 3 Auf Support-Service-Nummern zugreifen... 4 Erinnerung zur Support-Servicevertragsverlängerung... 4 Support-Service-Nummern zum Einkaufskorb hinzufügen... 6 Support-Servicevertragsverlängerung akzeptieren... 7 Bestätigung der Support-Servicevertragsverlängerung... 8 Auf Ihr Dashboard zugreifen... 9 Zusätzliche Store-Funktionen Unterstützung zur Support-Servicevertragsverlängerung anfordern Support-Servicevertragsverlängerungen zur gemeinsamen Nutzung freigeben Details zum Angebotsempfänger aktualisieren Details zur Support-Servicevertragsverlängerung herunterladen Feld Kundenreferenzen

3 Support-Servicevertragsverlängerungen im Oracle Store Zeit sparen, online verlängern Es gibt fünf gute Grunde dafür, wie bereits Tausende andere Oracle Kunden auf Online-Verlängerungen über den Oracle Store umzustellen: 1. Zeitersparnis: Support-Serviceverträge mit wenigen Mausklicks verlängern 2. Größere Transparenz: Rund um die Uhr verfügbarer Zugriff auf Informationen zu Support- Servicevertragsverlängerungen, einschließlich bisheriger, anstehender und künftiger Verlängerungen 3. Vereinfachter Ablauf: Die Informationen zu Support-Servicevertragsverlängerungen können nun einfacher denn je innerhalb Ihrer Organisation gemeinsam genutzt werden. 4. Kontinuierliche Unterstützung: Ihr Oracle Support-Vertriebsbeauftragter steht Ihnen im Bedarfsfall weiterhin mit Rat und Tat zur Seite. 5. Einfache Aktivierung: Bitten Sie einfach Ihren Oracle Support-Vertriebsbeauftragten, Online- Verlängerungen für Sie zu aktivieren. 3

4 Auf Support-Service-Nummern zugreifen Erinnerung zur Support-Servicevertragsverlängerung 120 Tage vor Ablauf Ihrer Support-Service-Nummer erhalten Sie eine , in der Sie darüber informiert werden, dass die Support-Servicevertragsverlängerung im Oracle Store veröffentlicht wurde und dort von Ihnen akzeptiert werden kann. Die -Benachrichtigung enthält Ihren Benutzernamen (in diesem Fall Ihre -Adresse) sowie die folgenden URL-Links: Quick Checkout (Kasse) Verträge verwalten Angebote Sie werden aufgefordert, sich mit Benutzername und Passwort zu authentifizieren. Wenn Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es zurücksetzen. Alternativ können Sie über die Homepage des Oracle Store auf Support-Services und Support- Servicevertragsverlängerungen zugreifen. Klicken Sie auf Support - Services, um Optionen für den Zugriff auf Ihre Support- Services anzuzeigen. Klicken Sie auf Anstehend, um Support- Servicevertragsverlängerungen anzuzeigen, bei denen eine Handlung Ihrerseits erforderlich ist. 4

5 Die Liste Pending Support Service Renewals (Anstehende Support-Servicevertragsverlängerungen) wird wie folgt angezeigt. Klicken Sie auf die Support-Service-Nummer, um die entsprechenden Details zu prüfen. Klicken Sie unter Pending Support Service Renewals (Anstehende Support-Servicevertragsverlängerungen) auf die Support-Service-Nummer, die Sie durchsehen wollen. Die folgenden Details zur Support- Servicevertragsverlängerung werden angezeigt. Klicken Sie auf In den Einkaufskorb, um diese Verlängerung zum Einkaufskorb hinzuzufügen, oder klicken Sie auf Kasse, um fortzufahren. 5

6 Support-Service-Nummern zum Einkaufskorb hinzufügen Auf der Seite Pending Support Service Renewals (Anstehende Support-Servicevertragsverlängerungen) können Sie auswählen, welche Support-Service-Nummern zum Einkaufskorb hinzugefügt werden sollen. 1. Aktivieren Sie die entsprechenden Kontrollkästchen, um die gewünschte(n) Support- Service-Nummer(n) auszuwählen. 2. Klicken Sie auf diese Schaltfläche, um die markierte(n) Support- Service-Nummer(n) zum Einkaufskorb hinzuzufügen. 3. Klicken Sie anschließend auf Kasse, um fortzufahren. Wenn Sie bereit sind, mit Ihrem Einkauf fortzufahren, klicken Sie auf die Schaltfläche Kasse, oder zeigen Sie den aktiven Einkaufskorb an. 6

7 Support-Servicevertragsverlängerung akzeptieren Nun können Sie Ihren Auftrag bestätigen und auf Bestellung aufgeben klicken. Klicken Sie hier, um den Rechnungskontakt oder die Rechnungsadresse zu ändern. Klicken Sie hier, um die Zahlungsmethode auszuwählen. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen, um die Bedingungen und Konditionen zu akzeptieren. Klicken Sie hier, um den Auftrag zur Support- Servicevertragsverlängerung zu akzeptieren. Auf der Seite Bestellung bestätigen und aufgeben werden Sie durch die folgenden Schritte geleitet: Rechnungsstellung: Klicken Sie auf die Schaltfläche Bearbeiten, um die Rechnungsadresse zu ändern. Ist die gewünschte Anschrift nicht vorhanden, können Sie eine neue Rechnungsadresse eingeben. Zahlung: Klicken Sie auf die Schaltfläche Bearbeiten, um die Zahlungsmethode zu ändern (z. B. Kreditkarte, Auftrag oder Rechnung). Hinweis: Je nach Land sind möglicherweise unterschiedliche Zahlungsmethoden verfügbar. Geschäftsbedingungen: Klicken Sie am unteren Seitenrand auf den Link für die Geschäftsbedingungen. Lesen Sie sich die Bedingungen durch, und aktivieren Sie anschließend das Kontrollkästchen Ich akzeptiere die Geschäftsbedingungen, um mit dem Einkauf fortzufahren. Bestellung aufgeben: Prüfen Sie, ob Ihre Angaben korrekt sind, und klicken Sie anschließend auf Bestellung aufgeben. 7

8 Bestätigung der Support-Servicevertragsverlängerung Das System zeigt eine Bestätigungsmeldung zum Abschluss des Auftrags an. Bestätigungsmeldung für den Auftrag wird angezeigt. 8

9 Auf Ihr Dashboard zugreifen Über Ihr Dashboard als Option unter Ihr Konto verfügbar erhalten Sie schnellen und einfachen Zugriff auf Ihre persönlichen Angaben, Ihre Support-Servicevertragsverlängerungen und Angebote. Profilinformationen Datum der letzten Anmeldung Gespeicherte Einkaufskörbe Bestellungen Informationen zu Support-Services: Ansichten zu anstehenden, früheren bzw. künftigen Verlängerungen, Listen gemeinsamer Nutzer usw. 9

10 Zusätzliche Store-Funktionen Unterstützung zur Support-Servicevertragsverlängerung anfordern Sie können Unterstützung zu anstehenden und künftigen Support-Servicevertragsverlängerungen anfordern. Klicken Sie dazu im Dashboard auf die gewünschte Support-Service-Nummer. Wenn Sie Fragen zu Ihrer Support-Servicevertragsverlängerung haben, klicken Sie bitte auf den Link Unterstützung anfordern. Die Anforderung wird an Ihren Oracle Support-Vertriebsbeauftragten weitergeleitet, und Sie erhalten eine entsprechende -Bestätigung. Klicken Sie auf Unterstützung anfordern, um eine an Ihren Support- Vertriebsbeauftragten zu senden. Sie werden aufgefordert, den Text für Ihre Unterstützungsanforderung einzugeben. Beschreiben Sie, welche Art von Unterstützung Sie benötigen (maximale Länge: Zeichen). Klicken Sie auf Senden, um die E- Mail abzuschicken. Sie erhalten eine Kopie der Nachricht in Ihrem Posteingang. 10

11 Support-Servicevertragsverlängerungen zur gemeinsamen Nutzung freigeben Mit der Funktion zur Freigabe von Support-Servicevertragsverlängerungen zur gemeinsamen Nutzung können Support-Servicevertragsverlängerungen von mehreren Benutzern bearbeitet werden. Je nach erforderlichem Zugriff können Sie anderen Benutzern als Teilnehmer oder Zuschauer Zugriff auf Ihre Support-Servicevertragsverlängerung gewähren: Teilnehmer: Anzeigen, akzeptieren und Unterstützung anfordern Zuschauer: Anzeigen und Unterstützung anfordern (Hinweis: Die -Domäne des zusätzlich angegebenen Benutzers muss mit der des ursprünglichen Benutzers identisch sein.) Klicken Sie auf der Seite Übersicht über die Support-Servicevertragsverlängerungen auf die Registerkarte Gemeinsam. Klicken Sie auf Benutzer oder Liste hinzufügen, um die Seite Support-Serviceverträge gemeinsam nutzen aufzurufen. Geben Sie die Benutzerdetails ein, und klicken Sie auf Support-Serviceverträge gemeinsam nutzen. 11

12 Details zum Angebotsempfänger aktualisieren Sie können den Angebotsempfänger von anstehenden Support-Service-Nummern ändern. Klicken Sie dazu auf der Seite Pending Support Service Renewals (Anstehende Support- Servicevertragsverlängerungen) auf Details zum Angebotsempfänger aktualisieren. Klicken Sie auf Details zum Angebotsempfänger aktualisieren, um die gewünschten Änderungen des Angebotsempfänger der entsprechenden Support-Servicevertragsverlängerungen vorzunehmen. Um die Details zum Angebotsempfänger für eine Support-Servicevertragsverlängerung zu aktualisieren, müssen die folgenden Informationen zum neuen Angebotsempfängerkontakt angegeben werden: Vorname Nachname -Adresse (muss mit der bisherigen Domäne identisch sein) Adresse Nach Änderung des Angebotsempfängerkontakts wird die Support-Service-Nummer aus dem Konto des ursprünglichen Angebotsempfängers entfernt. 12

13 Details zur Support-Servicevertragsverlängerung herunterladen Standardbericht im CSV-Format: Sie können Informationen zu Ihren Support-Servicevertragsverlängerungen (maximal Zeilen) als CSV-Datei herunterladen. Der Standardbericht kann von folgenden Seiten unter Aktionen erstellt werden (alle eventuell eingestellten Seitenfilter werden auch auf die heruntergeladenen Daten angewendet): Pending Support Service Renewals (Anstehende Support-Servicevertragsverlängerungen), Verlauf, Ansicht anstehender und früherer Verlängerungen, Künftige Verlängerungen und Gespeicherte Einkaufskörbe auf der Seite Aktiver Einkaufskorb für alle in diesem Einkaufskorb enthaltenen Support-Servicevertragsverlängerungen. Herunterladen von Übersichts- und Detaillierten Berichten: Auf die heruntergeladenen Informationen (kein Zeilenlimit) werden in diesen Berichten keine Seitenfilter angewendet. Der Zugriff auf diese Daten ist über die folgenden Seiten möglich: Pending Support Service Renewals (Anstehende Support-Servicevertragsverlängerungen), Verlauf und Ansicht anstehender und früherer Verlängerungen. Der Übersichtsbericht enthält folgende Felder: Support Service Number (Support-Service-Nummer) Customer (Kunde) Start Date/End Date (Start- und Enddatum) Reference (Referenz) Support Service Notes (Support-Service-Hinweise), sofern vorhanden Amount (Betrag) Quote To Contact (Angebotsempfängerkontakt) Username (Benutzername) Status (Status) Saved Cart (Gespeicherter Einkaufskorb) Number of Sharers (Anzahl der für die gemeinsame Nutzung freigegebenen Benutzer) Last Updated by Username (Zuletzt aktualisiert von [Benutzername]) Der detaillierter Bericht enthält folgende Felder: Support Service Number (Support-Service-Nummer) Customer (Kunde) End User (Endbenutzer) Start Date/End Date (Start- und Enddatum) Service Level (Servicelevel) Product (Produkt) Support Identifier (Support-ID) Quantity (Menge) Serial Number (Seriennummer) Installed At (Installationsort) Sales Order Number (Kundenauftragsnummer) Reference (Referenz) Support Service Notes (Support-Service-Hinweise), sofern vorhanden Amount (Betrag) Quote To Contact (Angebotsempfängerkontakt) Username (Benutzername) Status (Status) Saved Cart (Gespeicherter Einkaufskorb) Number of Sharers (Anzahl der für die gemeinsame Nutzung freigegebenen Benutzer) Last Updated by Username (Zuletzt aktualisiert von [Benutzername]) 13

14 Feld Kundenreferenzen Das Feld Kundenreferenzen kann zur internen Prozessverfolgung verwendet werden. Klicken Sie auf der Seite Übersicht über die Support Support-Servicevertragsverlängerungen auf Kundenreferenzen. Klicken Sie auf Bearbeiten, um Kundenreferenzinformationen einzugeben. Klicken Sie auf Übermitteln, um die Eingabe der Kundenreferenz abzuschließen. Sie können auch online auf die Hilfeseite Renewing my support service renewal (Support- Servicevertragsverlängerungen) im Oracle Store zugreifen. Benutzerhandbuch: Support- Servicevertragsverlängerungen im Oracle Store Juli 2014 Oracle Corporation World Headquarters 500 Oracle Parkway Redwood Shores, CA USA. Informationen weltweit: Telefon: Fax: oracle.com/store Copyright 2014, Oracle und/oder verbundene Unternehmen. Alle Rechte vorbehalten. Dieses Dokument wird nur zu Informationszwecken bereitgestellt. Inhaltliche Änderungen bleiben vorbehalten. Die Richtigkeit dieses Dokuments kann nicht garantiert werden. Es unterliegt keinen Garantien oder Bedingungen, die mündlich gegeben wurden oder gesetzlich gegeben sind. Es unterliegt keinen Garantien oder Bedingungen hinsichtlich der Marktgängigkeit oder Zweckmäßigkeit. Oracle übernimmt keinerlei Haftung für dieses Dokument. Aus dem Dokument entstehen keinerlei direkte oder indirekte vertragliche Pflichten. Das Dokument darf ohne vorherige schriftliche Genehmigung weder elektronisch noch mechanisch für irgendeinen Zweck kopiert oder weitergegeben werden. Oracle und Java sind eingetragene Marken der Oracle Corporation und/oder ihrer verbundenen Unternehmen. Andere Namen können Marken ihrer jeweiligen Inhaber sein. Intel und Intel Xeon sind Marken oder eingetragene Marken von Intel Corporation. Alle SPARC Marken werden unter Lizenz verwendet und sind Marken oder eingetragene Marken von SPARC International, Inc. AMD, Opteron, das AMD-Logo und das AMD Opteron-Logo sind Marken oder eingetragene Marken von Advanced Micro Devices. UNIX ist eine eingetragene Marke von The Open Group

ORACLE PRIMAVERA PRIME CAPITAL PLAN MANAGEMENT

ORACLE PRIMAVERA PRIME CAPITAL PLAN MANAGEMENT ORACLE PRIMAVERA PRIME CAPITAL PLAN MANAGEMENT Ein besonderes Merkmal von Investitionsvorhaben ist, dass sie nicht nur umfangreiche Planungen in Bezug auf deren Infrastruktur erfordern, sondern auch in

Mehr

Oracle Whitepaper. Oracle Database Appliance Häufig gestellte Fragen

Oracle Whitepaper. Oracle Database Appliance Häufig gestellte Fragen Oracle Whitepaper Oracle Database Appliance Was ist die Oracle Die Oracle Database Appliance ist ein hochverfügbares geclustertes Datenbanksystem, dessen Software, Server, Speichergeräte und Netzwerktechnik

Mehr

Handbuch Web-Aktivierungs-Manager

Handbuch Web-Aktivierungs-Manager Handbuch Web-Aktivierungs-Manager Web Activation Manager003 Seite 1 von 12 Web-Aktivierungs-Manager...3 1. Web-Aktivierungs-Manager starten...3 Software-Aktivierung...3 PlanetPress Suite...3 PlanetPress

Mehr

Willkommen beim TOSHIBA E-PORTAL. Benutzerhandbuch. Seite 1 von 15

Willkommen beim TOSHIBA E-PORTAL. Benutzerhandbuch. Seite 1 von 15 Willkommen beim TOSHIBA E-PORTAL Benutzerhandbuch Seite 1 von 15 Überblick: - Registrierung - Passwort vergessen - Anmeldung/Login - Persönliche Einstellungen - Maschinenübersicht - Änderung von Standortinformationen

Mehr

Dell Premier. Einkaufs- und Bestellleitfaden. Anmelden auf Ihrer Premier Seite. Verwalten Ihres persönlichen Profils

Dell Premier. Einkaufs- und Bestellleitfaden. Anmelden auf Ihrer Premier Seite. Verwalten Ihres persönlichen Profils Dell Premier Einkaufs- und Bestellleitfaden Dell Premier ist Ihre eigene, sichere und individualisierte Website für Einkauf und Support und ermöglicht Ihnen einen einfachen, effizienten und kostensenkenden

Mehr

VN-Digital. ipad. Bedienungsanleitung zum Download und Inbetriebnahme der VN-Digital-App. Kurz- und Langversion

VN-Digital. ipad. Bedienungsanleitung zum Download und Inbetriebnahme der VN-Digital-App. Kurz- und Langversion VN-Digital Bedienungsanleitung zum Download und Inbetriebnahme der VN-Digital-App ipad Kurz- und Langversion Die Rechte an den in dieser Bedienungsanleitung verwendeten Bilder hält die Apple Inc. Apple,

Mehr

Aktivieren von Onlinediensten im Volume Licensing Service Center

Aktivieren von Onlinediensten im Volume Licensing Service Center November 2014 Aktivieren von Onlinediensten im Volume Licensing Service Center Über das Microsoft Volume Licensing Service Center können Kunden im Open- Programm ihre neuen Microsoft Online Services im

Mehr

Erste Schritte mit Desktop Subscription

Erste Schritte mit Desktop Subscription Erste Schritte mit Desktop Subscription Ich habe eine Desktop Subscription erworben. Wie geht es nun weiter? Schritt 1: Sehen Sie in Ihren E-Mails nach Nach dem Kauf erhalten Sie eine E-Mail von Autodesk

Mehr

Handbuch für Gründer. Daniela Richter, Marco Habschick. Stand: 21.02.2013. Verbundpartner:

Handbuch für Gründer. Daniela Richter, Marco Habschick. Stand: 21.02.2013. Verbundpartner: Daniela Richter, Marco Habschick Stand: 21.02.2013 Verbundpartner: Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeines...3 2. Zugang zur Gründungswerkstatt...4 3. Login...5 4. Meine Werkstatt...6 5. Businessplan...7 5.1.

Mehr

Qlik Sense Cloud. Qlik Sense 2.0.2 Copyright 1993-2015 QlikTech International AB. Alle Rechte vorbehalten.

Qlik Sense Cloud. Qlik Sense 2.0.2 Copyright 1993-2015 QlikTech International AB. Alle Rechte vorbehalten. Qlik Sense Cloud Qlik Sense 2.0.2 Copyright 1993-2015 QlikTech International AB. Alle Rechte vorbehalten. Copyright 1993-2015 QlikTech International AB. Alle Rechte vorbehalten. Qlik, QlikTech, Qlik Sense,

Mehr

Dell Premier Einkaufs- und Bestellleitfaden

Dell Premier Einkaufs- und Bestellleitfaden Dell Premier Einkaufs- und Bestellleitfaden Dell Premier ist ein auf Ihre Organisation zugeschnittenes, sicheres Webportal für Einkauf und Support von IT- Lösungen. Es ermöglicht Ihrem Unternehmen einen

Mehr

Ihr Benutzerhandbuch SONY ERICSSON K550I http://de.yourpdfguides.com/dref/450003

Ihr Benutzerhandbuch SONY ERICSSON K550I http://de.yourpdfguides.com/dref/450003 Lesen Sie die Empfehlungen in der Anleitung, dem technischen Handbuch oder der Installationsanleitung für SONY ERICSSON K550I. Hier finden Sie die Antworten auf alle Ihre Fragen über die in der Bedienungsanleitung

Mehr

Iscar Germany GmbH Toolshop Benutzerhandbuch

Iscar Germany GmbH Toolshop Benutzerhandbuch Iscar Germany GmbH Toolshop Benutzerhandbuch Iscar Germany GmbH Eisenstockstr. 14 76275 Ettlingen Tel. 07243/9908-0, Fax 07243 9908 93 e-mail: GmbH@iscar.de, Internet: www.iscar.de Inhaltsverzeichnis Wer

Mehr

IM Online help Stand April 2015

IM Online help Stand April 2015 IM Online help Stand April 2015 INHALT Login... 3 Die erste Anmeldung... 3 Neues Passwort erstellen... 4 Produktsuche... 5 Produktsuche nach Stichwort(en)... 5 Blättern... 6 Warenkorb & Kasse... 7 Artikel

Mehr

SO FUNKTIONIERT DER MARKTPLATZ

SO FUNKTIONIERT DER MARKTPLATZ Benutzerhandbuch SO FUNKTIONIERT DER MARKTPLATZ Page Der Marktplatz...1 Der Arbeitsbereich...1 Produkte publizieren...2 Angebote und Gebote suchen...3 Kostenvoranschläge erstellen und erhalten 4 Kostenvorschlag

Mehr

Electronic Systems GmbH & Co. KG

Electronic Systems GmbH & Co. KG Anleitung zum Anlegen eines POP3 E-Mail Kontos Bevor die detaillierte Anleitung für die Erstellung eines POP3 E-Mail Kontos folgt, soll zuerst eingestellt werden, wie oft E-Mail abgerufen werden sollen.

Mehr

Brainloop Secure Connector für Microsoft PowerPoint Version 4.5 Benutzerleitfaden

Brainloop Secure Connector für Microsoft PowerPoint Version 4.5 Benutzerleitfaden Brainloop Secure Connector für Microsoft PowerPoint Version 4.5 Benutzerleitfaden Copyright Brainloop AG, 2004-2015. Alle Rechte vorbehalten. Dokumentenversion 1.2 Sämtliche verwendeten Markennamen und

Mehr

Kurzanleitung für Cisco Unity Connection Web Inbox (Version 9.x)

Kurzanleitung für Cisco Unity Connection Web Inbox (Version 9.x) Kurzanleitung Kurzanleitung für Cisco Unity Connection Web Inbox (Version 9.x) Cisco Unity Connection Web Inbox (Version 9.x) 2 Info über Cisco Unity Connection Web Inbox 2 Steuerelemente in Web Inbox

Mehr

OFFICE 365 - KURZANLEITUNG

OFFICE 365 - KURZANLEITUNG OFFICE 365 - KURZANLEITUNG INHALTSVERZEICHNIS 1. O365 Zugriff 3 2. Login 3 3. Zugriff über SITA Clients 4 4. Passwort Änderung 5 5. E-Mail-Folderstruktur 6 6. Abwesenheitsassistent 7 7. Signatur 8 8. Kontakte

Mehr

Kurzanleitung Webmail Verteiler

Kurzanleitung Webmail Verteiler Kurzanleitung Webmail Verteiler VERSION: 1.3 DATUM: 22.02.12 VERFASSER: IT-Support FREIGABE: Inhaltsverzeichnis Einrichtung und Verwendung eines E-Mail-Verteilers in der Webmail-Oberfläche...1 Einloggen

Mehr

Dienst zur Rücksetzung des Kennworts im Self-Service SSPR. Dokument zur Unterstützung bei der Nutzung des SSPR- Portals

Dienst zur Rücksetzung des Kennworts im Self-Service SSPR. Dokument zur Unterstützung bei der Nutzung des SSPR- Portals Dienst zur Rücksetzung des Kennworts im Self-Service SSPR Dokument zur Unterstützung bei der Nutzung des SSPR- Portals Version Schulen Service de l informatique et des télécommunications SITel Amt für

Mehr

Websense Secure Messaging Benutzerhilfe

Websense Secure Messaging Benutzerhilfe Websense Secure Messaging Benutzerhilfe Willkommen bei Websense Secure Messaging, einem Tool, das ein sicheres Portal für die Übertragung und Anzeige vertraulicher, persönlicher Daten in E-Mails bietet.

Mehr

Easy Share Anleitung. April 2016

Easy Share Anleitung. April 2016 Easy Share Anleitung April 2016 1 Einleitung...3 2 Website-Funktionen für den Benutzer...3 2.1 Reiter «Dateien»... 4 2.1.1 Öffnen... 4 2.1.2 Hochladen einer Datei über die Website... 5 2.1.3 Herunterladen...

Mehr

Easy Share Anleitung Februar 2014

Easy Share Anleitung Februar 2014 Easy Share Anleitung Februar 2014 1 Einleitung... 3 2 Website-Funktionen für den Benutzer... 3 2.1 Reiter «Dateien»... 4 2.1.1 Öffnen... 4 2.1.2 Hochladen einer Datei über die Website... 5 2.1.3 Herunterladen...

Mehr

Benutzerprofile verwalten. Tipps & Tricks

Benutzerprofile verwalten. Tipps & Tricks Tipps & Tricks INHALT SEITE 1. Benutzerprofile verwalten 3 1.1 Grundlegende Informationen 3 1.2 Benutzer hinzufügen 5 1.2.1 Existiert die Lieferanschrift bereits 16 1.2.2 Existiert die Lieferanschrift

Mehr

Quick guide Login und Administration Supplier Management Portal

Quick guide Login und Administration Supplier Management Portal Quick guide Login und Administration Supplier Management Portal Version: 1.1 Stand: 09.10.2013 Status: fertiggestellt Geheimhaltungsvermerk: keiner Impressum Herausgeber Deutsche Telekom AG Dreizehnmorgenweg

Mehr

Online veröffentlichen

Online veröffentlichen Online Share 2.0 2007 Nokia. Alle Rechte vorbehalten. Nokia, Nokia Connecting People und Nseries sind Marken oder eingetragene Marken der Nokia Corporation. Andere in diesem Handbuch erwähnte Produkt-

Mehr

Kurzanleitung Ephorus Plagiatsabwehrservice der FAK BW

Kurzanleitung Ephorus Plagiatsabwehrservice der FAK BW Inhaltsverzeichnis 1. Schritt 1: Anmelden... 2 2. Schritt 2: Hochladen... 2 3. Schritt 3: Ansicht Meine Dokumente... 5 4. Schritt 4: Bericht... 7 5. Referenzmaterial in Datenbank hochladen... 10 6. Sonstige

Mehr

TACS Training Manual. Wie funktioniert TACS?

TACS Training Manual. Wie funktioniert TACS? TACS Training Manual Wie funktioniert TACS? GlobRes sendet jeden Tag eine Datei mit den Reservierungsdetails aller Ihrer Gäste des vergangenen Tages an die Firma Perot. Perot lädt diese Daten anschließend

Mehr

Gebrauchanweisung für Selbsteinträge im Veranstaltungskalender von www.ludwigsburg.de

Gebrauchanweisung für Selbsteinträge im Veranstaltungskalender von www.ludwigsburg.de Gebrauchanweisung für Selbsteinträge im Veranstaltungskalender von www.ludwigsburg.de Unter der Adresse http://www.ludwigsburg.de/vkselbsteintrag können sogenannte Selbsteinträge in den Kalender von ludwigsburg.de

Mehr

online einkaufen Wie Sie im Esko Store

online einkaufen Wie Sie im Esko Store Wie Sie online im Esko Store einkaufen Kaufen Sie zum ersten Mal im Esko Store ein? Diese Anleitung begleitet Sie Schritt für Schritt durch den Bestellprozess. Inhaltsangabe 1. Einkaufen Artikel in den

Mehr

Transit/TermStar NXT

Transit/TermStar NXT Transit/TermStar NXT Hardware/Betriebssystem Ihres Rechners ändern 2013-09 Gültig ab Service Pack 7 Stand 2013-09. Dieses Dokument ist gültig ab Transit NXT Service Pack 7. Transit wird kontinuierlich

Mehr

Schnelleinführung zur Installation SUSE Linux Enterprise Desktop 11

Schnelleinführung zur Installation SUSE Linux Enterprise Desktop 11 Schnelleinführung zur Installation SUSE Linux Enterprise Desktop 11 NOVELL SCHNELLSTART Gehen Sie folgendermaßen vor, um eine neue Version von SUSE Linux Enterprise Desktop 11 zu installieren. Dieses Dokument

Mehr

Partner Incentives Experience Benutzerverwaltung im Portal

Partner Incentives Experience Benutzerverwaltung im Portal Partner Incentives Experience Benutzerverwaltung im Portal Lernziele und Agenda Lernziele Agenda Nach Abschluss dieses Trainingsmoduls können Sie Folgendes: Auf die Benutzerverwaltungsfunktion zugreifen

Mehr

Alinof Key s Benutzerhandbuch

Alinof Key s Benutzerhandbuch Alinof Key s Benutzerhandbuch Version 3.0 Copyright 2010-2014 by Alinof Software GmbH Page 1/ Vorwort... 3 Urheberechte... 3 Änderungen... 3 Systemvoraussetzungen für Mac... 3 Login... 4 Änderung des Passworts...

Mehr

Das E-Mail Archivierungssystem - Dokumentation für Anwender und Administratoren

Das E-Mail Archivierungssystem - Dokumentation für Anwender und Administratoren Das E-Mail Archivierungssystem - Dokumentation für Anwender und Administratoren Wichtige Vorbemerkung... 2 Zugriff auf archivierte E-Mails durch Administrator, Datenschutzbeauftragter und Steuerprüfer...

Mehr

Draexlmaier Group. Schulungsunterlage für Lieferanten DRÄXLMAIER Supplier Portal

Draexlmaier Group. Schulungsunterlage für Lieferanten DRÄXLMAIER Supplier Portal Draexlmaier Group Schulungsunterlage für Lieferanten DRÄXLMAIER Supplier Portal Version Juli 2015 Inhalt Registrierung als neuer Lieferant... 3 Lieferantenregistrierung... 3 Benutzerregistrierung... 4

Mehr

Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Netscape Mail 7.1

Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Netscape Mail 7.1 Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Netscape Mail 7.1 E-Mail Einstellungen für alle Programme Auf diesen Seiten finden Sie alle grundlegenden Informationen um Ihren Mailclient zu konfigurieren

Mehr

BSH-FX (File Exchange) Datenaustausch mit registrierten Mailbox-Usern

BSH-FX (File Exchange) Datenaustausch mit registrierten Mailbox-Usern BSH-FX (File Exchange) Dokumentation für BSH-Mitarbeiter und externe Partner für den Datenaustausch mit registrierten Mailbox-Usern Stand: 24.06.2015, Version 1.01 Inhalt Inhalt... 2 Allgemeines zum BSH-FX

Mehr

Deutsche Ausfüllhilfe zur Eröffnung eines Pay Pal Kontos.

Deutsche Ausfüllhilfe zur Eröffnung eines Pay Pal Kontos. 1) START Hier klicken Dann kommt folgender Schirm: 2) AUSWAHL DER KONTOART Hier können Sie wählen zwischen Personal Account (Privatkonto) oder Business Account (=Geschäftskonto). Das Gewünschte bitte anklicken,

Mehr

Xerox Mobile Print Portal 1.3 Benutzerhandbuch für BlackBerry

Xerox Mobile Print Portal 1.3 Benutzerhandbuch für BlackBerry Xerox Mobile Print Portal 1.3 Benutzerhandbuch für BlackBerry 2012 Xerox Corporation. Alle Rechte vorbehalten. Xerox und Xerox und Design sind Marken von Xerox Corporation in den USA und/oder anderen Ländern.

Mehr

Zugriff auf das Across-Ticketsystem

Zugriff auf das Across-Ticketsystem Zugriff auf das Across-Ticketsystem Februar 2014 Version 2.2 Copyright Across Systems GmbH Die Inhalte dieses Dokumentes dürfen nur nach schriftlicher Zustimmung der Across Systems GmbH reproduziert oder

Mehr

Registrierung für eine Senioren IPIN www.itftennis.com/ipin. Ab 17. Mai 2011 können sich Spieler für eine Senioren IPIN (Lizenz) registrieren.

Registrierung für eine Senioren IPIN www.itftennis.com/ipin. Ab 17. Mai 2011 können sich Spieler für eine Senioren IPIN (Lizenz) registrieren. Registrierung für eine Senioren IPIN www.itftennis.com/ipin Ab 17. Mai 2011 können sich Spieler für eine Senioren IPIN (Lizenz) registrieren. Um ab 2012 an den Turnieren des ITF Seniors Circuits teilnehmen

Mehr

Das Kundenportal der Zimmermann-Gruppe

Das Kundenportal der Zimmermann-Gruppe Das Kundenportal der Zimmermann-Gruppe Sehr geehrte Damen und Herren, wir freuen uns, dass Sie sich für das Kundenportal der Zimmermann-Gruppe entschieden haben. Mit dem Kundenportal der Zimmermann-Gruppe

Mehr

Ephorus Handbuch für Dozenten und Lehrer

Ephorus Handbuch für Dozenten und Lehrer Ephorus Handbuch für Dozenten und Lehrer Einleitung Sehr geehrte Dozentin/ Lehrerin, sehr geehrter Dozent/ Lehrer, vielen Dank für das Herunterladen dieses Handbuchs. Es enthält Informationen über die

Mehr

O UTLOOK EDITION. Was ist die Outlook Edition? Installieren der Outlook Edition. Siehe auch:

O UTLOOK EDITION. Was ist die Outlook Edition? Installieren der Outlook Edition. Siehe auch: O UTLOOK EDITION Was ist die Outlook Edition? Outlook Edition integriert Microsoft Outlook E-Mail in Salesforce. Die Outlook Edition fügt neue Schaltflächen und Optionen zur Outlook- Benutzeroberfläche

Mehr

Die neue Datenraum-Center-Administration in. Brainloop Secure Dataroom Service Version 8.30

Die neue Datenraum-Center-Administration in. Brainloop Secure Dataroom Service Version 8.30 Die neue Datenraum-Center-Administration in Brainloop Secure Dataroom Service Version 8.30 Leitfaden für Datenraum-Center-Manager Copyright Brainloop AG, 2004-2014. Alle Rechte vorbehalten. Dokumentversion:

Mehr

Kurzanleitung fu r Clubbeauftragte zur Pflege der Mitgliederdaten im Mitgliederbereich

Kurzanleitung fu r Clubbeauftragte zur Pflege der Mitgliederdaten im Mitgliederbereich Kurzanleitung fu r Clubbeauftragte zur Pflege der Mitgliederdaten im Mitgliederbereich Mitgliederbereich (Version 1.0) Bitte loggen Sie sich in den Mitgliederbereich mit den Ihnen bekannten Zugangsdaten

Mehr

Online Bedienungsanleitung elektronisches Postfach

Online Bedienungsanleitung elektronisches Postfach Online Bedienungsanleitung elektronisches Postfach 1. elektronisches Postfach 1.1. Prüfung ob das Postfach bereits für Sie bereit steht. 1.2. Postfach aktivieren 1.3. Neue Mitteilungen/Nachrichten von

Mehr

Avigilon Control Center Virtual Matrix Benutzerhandbuch

Avigilon Control Center Virtual Matrix Benutzerhandbuch Avigilon Control Center Virtual Matrix Benutzerhandbuch Version 5.0 PDF-ACCVM-A-Rev1_DE Copyright 2013 Avigilon. Alle Rechte vorbehalten. Änderungen der vorliegenden Informationen vorbehalten. Ohne ausdrückliche

Mehr

Der neue Mitgliederbereich auf der Homepage des DARC e. V. www.darc.de

Der neue Mitgliederbereich auf der Homepage des DARC e. V. www.darc.de Der neue Mitgliederbereich auf der Homepage des DARC e. V. www.darc.de Neu auf der DARC-Homepage sind der Terminkalender (siehe rote Pfeile im Bild). Hier hat man schnell eine Übersicht über die nächsten

Mehr

Transit/TermStar NXT

Transit/TermStar NXT Transit/TermStar NXT Software nach der Installation aktivieren 2013-08 Gültig ab Service Pack 7 Stand 2013-08. Dieses Dokument ist gültig ab Transit NXT Service Pack 7. Transit wird kontinuierlich weiterentwickelt.

Mehr

VEOLIA SmartPayroll Portal. Anwenderdokumentation

VEOLIA SmartPayroll Portal. Anwenderdokumentation VEOLIA SmartPayroll Portal Anwenderdokumentation Anwenderdokumentation für das VEOLIA SmartPayroll Portal Inhalt 1. Registrierungsprozess 2. Passwort vergessen 3. Abruf der Gehaltsabrechnung 4. Neue E-Mail-Adresse

Mehr

Schritt für Schritt vom Download zur Installation der Software

Schritt für Schritt vom Download zur Installation der Software Schritt für Schritt vom Download zur Installation Anleitung Schritt 1 Schritt 2 Schritt 3 für Autodesk Inventor 2010 Einladung zu Autodesk Registrierung bei der Autodesk Student Community Mail von Autodesk

Mehr

Installationsleitfaden kabelnet Office mit MS Outlook 2003

Installationsleitfaden kabelnet Office mit MS Outlook 2003 Installationsleitfaden kabelnet Office mit MS Outlook 2003 Einrichtung von kabelnet Office mit dem Outlook MAPI-Connector in Microsoft Outlook 2000, XP und 2003. Als PDF herunterladen Diese Anleitung können

Mehr

Handbuch für ios 1.4 1

Handbuch für ios 1.4 1 Handbuch für ios 1.4 1 Inhaltsverzeichnis 1. Leistungsumfang... 3 1.1 Über Boxcryptor Classic... 3 1.2 Über dieses Handbuch... 4 2. Installation... 5 3. Grundfunktionen... 6 3.1. Einrichtung von Boxcryptor

Mehr

Distribution Group. Anlegen und Administrieren

Distribution Group. Anlegen und Administrieren Distribution Group Anlegen und Administrieren Einleitung: Als Ablösung der vorhandenen (Global/Domain lokal) Gruppen, wird ab sofort nur noch der Gruppentyp Distribution Groups/Security angelegt und benutzt.

Mehr

Sophos SafeGuard Disk Encryption for Mac Schnellstartanleitung. Produktversion: 6.1

Sophos SafeGuard Disk Encryption for Mac Schnellstartanleitung. Produktversion: 6.1 Sophos SafeGuard Disk Encryption for Mac Schnellstartanleitung Produktversion: 6.1 Stand: Januar 2014 Inhalt 1 Über SafeGuard Disk Encryption for Mac...3 2 Arbeiten mit SafeGuard Disk Encryption for Mac...4

Mehr

F-Secure Mobile Security for Nokia E51, E71 und E75. 1 Installation und Aktivierung F-Secure Client 5.1

F-Secure Mobile Security for Nokia E51, E71 und E75. 1 Installation und Aktivierung F-Secure Client 5.1 F-Secure Mobile Security for Nokia E51, E71 und E75 1 Installation und Aktivierung F-Secure Client 5.1 Hinweis: Die Vorgängerversion von F-Secure Mobile Security muss nicht deinstalliert werden. Die neue

Mehr

Fragen und Antworten Spirit Yoga Online- Shop

Fragen und Antworten Spirit Yoga Online- Shop Fragen und Antworten Spirit Yoga Online- Shop Herzlich Willkommen auf der online Seite spirit yoga shop. Antworten und weiterführende Links von der Bestellung bis zur Auslieferung finden Sie im folgenden

Mehr

Inhalt: Ihre persönliche Sedcard... 1 Login... 1 Passwort vergessen... 2 Profildaten bearbeiten... 3

Inhalt: Ihre persönliche Sedcard... 1 Login... 1 Passwort vergessen... 2 Profildaten bearbeiten... 3 Inhalt: Ihre persönliche Sedcard..... 1 Login... 1 Passwort vergessen... 2 Profildaten bearbeiten... 3 Passwort ändern... 3 email ändern... 4 Sedcard-Daten bearbeiten... 4 Logout... 7 Ich kann die Sedcard

Mehr

Kurzanleitung. PC, Mac, ios und Android

Kurzanleitung. PC, Mac, ios und Android Kurzanleitung PC, Mac, ios und Android Für PC installieren Nähere Informationen zu den Systemvoraussetzungen finden Sie auf der Trend Micro Website. Falls beim Installieren oder Aktivieren dieser Software

Mehr

ANLEITUNG: Wie trage ich jemanden bei Vemma ein?

ANLEITUNG: Wie trage ich jemanden bei Vemma ein? ANLEITUNG: Wie trage ich jemanden bei Vemma ein? Inhaltsverzeichnis Schritt 1: im Backoffice anmelden... 2 Schritt 2: Platz in der Genealogie auswählen... 2 Schritt 3: Produkt auswählen... 4 Schritt 4:

Mehr

Endkunden Dokumentation

Endkunden Dokumentation Endkunden Dokumentation X-Unitconf Windows Version - Version 1.1 - Seite 1 von 20 Inhaltsverzeichnis 1. Anmeldung an X-Unitconf... 3 2. Menü Allgemein... 4 2.1. Übersicht... 4 2.2. Passwort ändern... 5

Mehr

Login-Bereich auf www.rodgau.de für Vereine und Organisationen

Login-Bereich auf www.rodgau.de für Vereine und Organisationen Stadt Rodgau Benutzerhandbuch Login-Bereich auf www.rodgau.de für Vereine und Organisationen Veranstaltungskalender Definition: Veranstaltung in Rodgau Seite 1 Anmelden / Account beantragen Seite 2-3 Neueintrag

Mehr

CitiManager: Kurzanleitung zur Migration für Karteninhaber

CitiManager: Kurzanleitung zur Migration für Karteninhaber Diese Kurzanleitung informiert Sie über Folgendes: 1. Registrierung bei CitiManager a) Karteninhaber, die bereits Online-Abrechnungen erhalten b) Karteninhaber, die Abrechnungen auf Papier erhalten 2.

Mehr

PayPal API Zugang aktivieren und nutzen Version / Datum V 1.5 / 15.09.2014. a) Aktivierung auf der PayPal Internetseite. 1 von 7

PayPal API Zugang aktivieren und nutzen Version / Datum V 1.5 / 15.09.2014. a) Aktivierung auf der PayPal Internetseite. 1 von 7 Software WISO Mein Geld Thema PayPal API Zugang aktivieren und nutzen Version / Datum V 1.5 / 15.09.2014 Das vorliegende Dokument, zeigt wie der API Zugang von PayPal auf der Internetseite aktiviert und

Mehr

Benutzerhandbuch Managed ShareFile

Benutzerhandbuch Managed ShareFile Benutzerhandbuch Managed ShareFile Kurzbeschrieb Das vorliegende Dokument beschreibt die grundlegenden Funktionen von Managed ShareFile Auftraggeber/in Autor/in Manuel Kobel Änderungskontrolle Version

Mehr

So bestelle ich bei Dentaler KURZANLEITUNG. In 4 Schritten bestellt AUSFÜHRLICHE ANLEITUNG 1. SCHRITT - DEN WARENKORB FÜLLEN

So bestelle ich bei Dentaler KURZANLEITUNG. In 4 Schritten bestellt AUSFÜHRLICHE ANLEITUNG 1. SCHRITT - DEN WARENKORB FÜLLEN So bestelle ich bei Dentaler KURZANLEITUNG In 4 Schritten bestellt AUSFÜHRLICHE ANLEITUNG 1. SCHRITT - DEN WARENKORB FÜLLEN Einen Artikel in den Warenkorb legen Die Bestellmenge anpassen Artikel wieder

Mehr

Avira Secure Backup INSTALLATIONSANLEITUNG. Kurzanleitung

Avira Secure Backup INSTALLATIONSANLEITUNG. Kurzanleitung Avira Secure Backup INSTALLATIONSANLEITUNG Kurzanleitung Inhaltsverzeichnis 1. Einführung... 3 2. Systemanforderungen... 3 2.1 Windows...3 2.2 Mac...4 2.3 ios (iphone, ipad und ipod touch)...4 3. Avira

Mehr

DRM geschützte ebooks auf dem ipad

DRM geschützte ebooks auf dem ipad DRM geschützte ebooks auf dem ipad Bitte beachten Sie, dass diese Anleitung nur für PDFs und EPUBs gilt. MobiPocket- Dateien (ein anderes in unserem Shop angebotenes ebook-format) werden im Moment nicht

Mehr

Erste Schritte mit der neuen Benutzeroberfläche in Brainloop Secure Dataroom 8.20

Erste Schritte mit der neuen Benutzeroberfläche in Brainloop Secure Dataroom 8.20 Erste Schritte mit der neuen Benutzeroberfläche in Brainloop Secure Dataroom 8.20 Copyright Brainloop AG, 2004-2012. Alle Rechte vorbehalten. Dokumentversion: 1.0 Alle in diesem Dokument angeführten Marken

Mehr

Retrospect 9 für Mac Anhang zum Benutzerhandbuch

Retrospect 9 für Mac Anhang zum Benutzerhandbuch Retrospect 9 für Mac Anhang zum Benutzerhandbuch 2 Retrospect 9 Benutzerhandbuch Anhang www.retrospect.com 2011 Retrospect, Inc. Alle Rechte vorbehalten. Benutzerhandbuch Retrospect 9, Erstauflage. Die

Mehr

Sophos Mobile Control Benutzerhandbuch für Android

Sophos Mobile Control Benutzerhandbuch für Android Sophos Mobile Control Benutzerhandbuch für Android Produktversion: 2 Stand: Dezember 2011 Inhalt 1 Über Sophos Mobile Control... 3 2 Einrichten von Sophos Mobile Control auf einem Android-Mobiltelefon...

Mehr

Installationsanleitung adsl Teleworker mit Ethernet unter Windows XP 10.00. Installationsanleitung adsl Teleworker unter Windows XP

Installationsanleitung adsl Teleworker mit Ethernet unter Windows XP 10.00. Installationsanleitung adsl Teleworker unter Windows XP Installationsanleitung adsl Teleworker unter Windows XP adsl Teleworker mit Ethernet-Modem unter Windows XP Sie benötigen für die Installation folgende Elemente: - Alcatel Ethernet-Modem - Splitter für

Mehr

2008 Nokia. Alle Rechte vorbehalten. Nokia, Nokia Connecting People und Nseries sind Marken oder eingetragene Marken der Nokia Corporation.

2008 Nokia. Alle Rechte vorbehalten. Nokia, Nokia Connecting People und Nseries sind Marken oder eingetragene Marken der Nokia Corporation. Laden! Ausgabe 1 2008 Nokia. Alle Rechte vorbehalten. Nokia, Nokia Connecting People und Nseries sind Marken oder eingetragene Marken der Nokia Corporation. Nokia tune ist eine Tonmarke der Nokia Corporation.

Mehr

Kurzanleitung. PC, Mac, Android und ios

Kurzanleitung. PC, Mac, Android und ios Kurzanleitung PC, Mac, Android und ios Für PC installieren Detaillierte Informationen zu den Systemvoraussetzungen finden Sie auf der Trend Micro Website. Öffnen Sie zum Herunterladen des Installationsprogramms

Mehr

Einstieg in das Cyclos System

Einstieg in das Cyclos System Einstieg in das Cyclos System Cyclos ist eine Open Source Software die von der Stiftung STRO aus Holland für Tauschsysteme in der ganzen Welt entwickelt wurde. Dank der grosszügigen Unterstützung durch

Mehr

Ablauf Bestellungen im Radiokiosk von Radio Central und Radio Eviva

Ablauf Bestellungen im Radiokiosk von Radio Central und Radio Eviva Ablauf Bestellungen im Radiokiosk von Radio Central und Radio Eviva 1 2 1. Mit einem Klick auf den Einkaufs-Button (Einkaufswagen) beim Produkt wird diese Auswahl 2. in den Warenkorb (rechte Seite) eingefügt.

Mehr

Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Netscape Mail 7.1 10.00. Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Netscape Mail 7.

Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Netscape Mail 7.1 10.00. Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Netscape Mail 7. Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Netscape Mail 7.1 E-Mail Einstellungen für alle Programme Auf diesen Seiten finden Sie alle grundlegenden Informationen um Ihren Mailclient zu konfigurieren

Mehr

Electronic Systems GmbH & Co. KG

Electronic Systems GmbH & Co. KG Anleitung zum Anlegen eines IMAP E-Mail Kontos Bevor die detaillierte Anleitung für die Erstellung eines IMAP E-Mail Kontos folgt, soll zuerst eingestellt werden, wie oft E-Mail abgerufen werden sollen.

Mehr

OHAUS Partner Shop. Kurzanleitung. www.ohaus.com

OHAUS Partner Shop. Kurzanleitung. www.ohaus.com OHAUS Partner Shop Kurzanleitung Kurzanleitung Willkommen im OHAUS Partner Shop! Unser neuer Partner Shop bietet verbesserte Einkaufsmöglichkeiten für Ihren OnLine-Einkauf bei OHAUS. Hier finden Sie alles

Mehr

E-Mail made in Germany

E-Mail made in Germany E-Mail made in Germany Umstellung des bisherigen E-Mail Kontos auf SSL-Verschlüsselung: Wählen Sie bitte Ihr E-Mail-Programm per Mausklick aus und folgen Sie der Anleitung. Outlook 2007 Outlook 2013 Outlook

Mehr

Adobe Volume Licensing

Adobe Volume Licensing Adobe Volume Licensing VIP Reseller Console Benutzerhandbuch für Value Incentive Plan (VIP) Version 3.5 22. November 2013 Gültig ab 1. November 2013 Inhalt Was ist die VIP Reseller Console?... 3 Erste

Mehr

ExpressInvoice. Elektronische Rechnungsabwicklung. Kurz-Anleitung

ExpressInvoice. Elektronische Rechnungsabwicklung. Kurz-Anleitung ExpressInvoice Elektronische Rechnungsabwicklung Kurz-Anleitung Sicher und zuverlässig: Ihr ExpressInvoice Einfach anmelden. 1. Gehen Sie im Internet auf www.tnt.de/expressinvoice. 2. Klicken Sie auf Anmelden.

Mehr

Einrichtung der E-Mail-Dienste

Einrichtung der E-Mail-Dienste ADM/ABL/2008/ Version 1.0, Januar 2008 Wien, 21. Jänner 2008 Einrichtung der E-Mail-Dienste Jeder Benutzer erhält zu seinem Account eine weltweit gültige E-Mail-Adresse. Die E-Mail-Adressen haben das Format

Mehr

Sales-Anfragen online erfassen mit dem Cubeware Online-Ticket-System

Sales-Anfragen online erfassen mit dem Cubeware Online-Ticket-System Sales-Anfragen online erfassen mit dem Cubeware Online-Ticket-System März 2014 Cubeware Sales Zu diesem Dokument Änderungen der in diesem Dokument enthaltenen Informationen sind vorbehalten. Cubeware GmbH

Mehr

De-Mail OutlOOk add-in Dokumentation für Anwender. Version 1.0 Release 01.520.70 Stand 12.08.2014 Status Freigegeben

De-Mail OutlOOk add-in Dokumentation für Anwender. Version 1.0 Release 01.520.70 Stand 12.08.2014 Status Freigegeben De-Mail OutlOOk add-in Dokumentation für Anwender Version 1.0 Release 01.520.70 Stand 12.08.2014 Status Freigegeben impressum Copyright 2014 by T-Systems T-Systems International GmbH, Frankfurt am Main,

Mehr

CONTENT-ADMINISTRATION

CONTENT-ADMINISTRATION CONTENT-ADMINISTRATION Dieser Quick-Start-Guide bietet Ihnen einen Überblick über die Content-Administration und die Index-Administration in Drooms. Zunächst erhalten Sie einen Überblick über Grundlagen

Mehr

McAfee Security-as-a-Service -

McAfee Security-as-a-Service - Handbuch mit Lösungen zur Fehlerbehebung McAfee Security-as-a-Service - Zur Verwendung mit der epolicy Orchestrator 4.6.0-Software Dieses Handbuch bietet zusätzliche Informationen zur Installation und

Mehr

ARCHline.XP 2010 installieren

ARCHline.XP 2010 installieren 1 Systemvoraussetzungen Beachten Sie nachstehende Systemvoraussetzungen für einen erfolgreichen Einsatz von ARCHline.XP 2010: Microsoft Windows XP (Home oder Professional) oder Windows Vista oder Windows

Mehr

Benutzeranleitung Profilverwaltung

Benutzeranleitung Profilverwaltung Benutzeranleitung Profilverwaltung Vorbemerkungen: Aufgrund der hohen Flexibilität des Systemes können die meisten Menü-Punkte individuell eingegeben werden. Sollten sie nicht mit dieser Beschreibung übereinstimmen

Mehr

Verizon Collaboration Plug-in für Microsoft Office Communicator Benutzerhandbuch

Verizon Collaboration Plug-in für Microsoft Office Communicator Benutzerhandbuch Verizon Collaboration Plug-in für Microsoft Office Communicator Benutzerhandbuch Version 2.11 Letzte Aktualisierung: Juli 2011 2011 Verizon. Alle Rechte vorbehalten. Die Namen und Logos von Verizon und

Mehr

Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Mozilla Thunderbird 10.00. Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Mozilla Thunderbird

Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Mozilla Thunderbird 10.00. Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Mozilla Thunderbird Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Mozilla Thunderbird E-Mail Einstellungen für alle Programme Auf diesen Seiten finden Sie alle grundlegenden Informationen um Ihren Mailclient zu konfigurieren

Mehr

Brainloop Dox für Windows Tablets Version 1.3 Benutzerleitfaden

Brainloop Dox für Windows Tablets Version 1.3 Benutzerleitfaden Brainloop Dox für Windows Tablets Version 1.3 Benutzerleitfaden Copyright Brainloop AG, 2004-2015. Alle Rechte vorbehalten. Dokumentenversion: 1.0 Sämtliche verwendeten Markennamen und Markenzeichen sind

Mehr

Samsung My KNOX Anleitung visueller Rundgang. My KNOX 1.1

Samsung My KNOX Anleitung visueller Rundgang. My KNOX 1.1 Samsung My KNOX Anleitung visueller Rundgang My KNOX 1.1 Januar 2015 Hinweis zum Urheberrecht Alle Rechte vorbehalten. Samsung ist eine eingetragene Marke von Samsung Electronics Co. Ltd. Spezifikationen

Mehr

Avira PartnerNet Ordering

Avira PartnerNet Ordering Schnell und unkompliziert das Avira Bestellsystem nutzen PartnerNet Ordering so einfach gehts... Über das PartnerNet haben Sie freien Zugang auf exklusive Informationen und Ressourcen, die für den Abverkauf

Mehr

Zahlung der Vermittleraufsichtsgebühr per Kreditkarte

Zahlung der Vermittleraufsichtsgebühr per Kreditkarte Vermittlerportal des Bundesamtes für Privatversicherungen Zahlung der Vermittleraufsichtsgebühr per Kreditkarte Erfassen einer neuen Kreditkarte / Änderung der Kreditkarten- Informationen innerhalb der

Mehr

Ihr Benutzerhandbuch BLACKBERRY SMART CARD READER http://de.yourpdfguides.com/dref/1118411

Ihr Benutzerhandbuch BLACKBERRY SMART CARD READER http://de.yourpdfguides.com/dref/1118411 Lesen Sie die Empfehlungen in der Anleitung, dem technischen Handbuch oder der Installationsanleitung für BLACKBERRY SMART CARD READER. Hier finden Sie die Antworten auf alle Ihre Fragen über die in der

Mehr