Computer MAKRO- PROGRAMMIERUNG FÜR EXCEL I 4.-6.MAI MS-Excel

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Computer MAKRO- PROGRAMMIERUNG FÜR EXCEL I 4.-6.MAI 2009. MS-Excel 97-2003"

Transkript

1 Computer MS-Excel MAKRO- PROGRAMMIERUNG FÜR EXCEL I 4.-6.MAI 2009 HEINZ A. WANKMÜLLER, 2009

2

3 Inhaltsverzeichnis Erste Schritte...7 WAS IST EIN MAKRO?...8 WO WERDEN MAKROS GESPEICHERT?...8 DER MAKROREKORDER...8 MAKROREKORDER STARTEN...9 MAKRO EINRICHTEN...9 MAKRO AUFZEICHNEN...10 AUFNAHME BEENDEN...11 MAKROS SPEICHERN...11 MAKRO AUSFÜHREN...13 ÜBUNG DER VISUAL BASIC EDITOR (VBE)...14 DAS ERSTE PROGRAMM...17 MAKROTEXT BEARBEITEN...18 DAS ZEILENFORTSETZUNGSZEI CHEN VON VBA...18 Makroaufbau...19 HINWEISE ZUR GESTALTUNG DES QUELLCODES...20 EINFACHE SYNTAXREGELN...20 KOMMENTARE...20 ZEICHENKETTEN (TEXTE)...20 MEHRZEILIGE ANWEISUNGEN...20 LISTENTRENNZEICHEN...21 RECHENZEICHEN...21 ERLAUBTE ZEICHEN...21 VARIABLEN...21 DEKLARATION...22 GÜLTIGKEITSBEREICHE...22 KONSTANTEN...23 PROZEDUREN...23 FUNKTIONEN...23 MAKROS AUSFÜHREN...24 STARTEN IM VISUAL BASIC EDITOR...24 AUFRUF IN ANDEREN MAKROS...24 AUTOMATISCHER START EREIGNISMAKROS...24 Kontroll-strukturen...27 VERZWEIGUNGEN...28 IF THEN ELSE...28 SELECT CASE...29 SCHLEIFEN...29 AUFBAU VON SCHLEIFEN IM ALLGEMEINEN...30 FOR TO NEXT...30 DO WHILE LOOP...31 DO LOOP WHILE...31 DO LOOP UNTIL...32 FOR EACH NEXT...32 FEHLERBEHANDLUNG...33 EIN- UND AUSGABEN ZUR STEUERUNG DES PROGRAMMS...34 AUSGABEN...34 EINGABEN...36

4 Objekte...39 DIE IDEE VON OBJEKTEN, METHODEN UND EIGENSCHAFTEN...40 WICHTIGE OBJEKTE, METHODEN UND EIGENSCHAFTEN...40 ZUGRIFF AUF OBJEKTE...40 ZUGRIFF MIT WITH...41 ZUGRIFF MIT OBJEKTVARIABLEN...41 ZUGRIFF AUF EIGENSCHAFTEN...42 ZUGRIFF AUF METHODEN...42 Einfache Makros...43 DATEIEN ÖFFNEN...44 EINFACHES ÖFFNEN EINER DATEI...44 ÖFFNEN EINER DATEI UND AUSWÄHLEN EINER TABELLE...44 ÖFFNEN EINER DATEI UND PRÜFEN, OB SIE SCHON OFFEN IST...44 ÖFFNEN EINER LEEREN ARBEITSMAPPE AUF BASIS EINER VORLAGE...45 ÖFFNEN EINER DATEI NACH MONATSAUSWAHL...45 DATEIEN SCHLIESSEN...45 SPEICHERN UND SCHLIESSEN EINER DATEI...45 SCHLIESSEN OHNE SPEICHERN EINER DATEI...45 TABELLEN DRUCKEN...46 SEITE 1 EINMAL DRUCKEN...46 SEITE 3 BIS 5 VIERMAL DRUCKEN...46 MARKIERUNG DRUCKEN...46 SEITEN VON BIS DRUCKEN...46 BLATTSCHUTZ...47 TABELLE OHNE PASSWORT SCHÜTZEN...47 TABELLENSCHUTZ OHNE PASSWORT AUFHEBEN...47 TABELLE MIT PASSWORT SCHÜTZEN...47 TABELLENSCHUTZ MIT PASSWORT AUFHEBEN...47 BEREICHSADRESSE...47 ADRESSE EINER MARKIERUNG ERMITTELN...47 LETZTE ZELLE EINER MARKIERUNG ERMITTELN...47 ERSTE ZELLE EINER MARKIERUNG ERMITTELN...47 LETZTE ZEILE EINER MARKIERUNG ERMITTELN...48 VERSCHIEDENES...48 FORMELN IN WERTE VERWANDELN...48 ALLE FORMATE LÖSCHEN...48 ALLE TABELLEN DER AKTIVEN ARBEITSMAPPE LISTEN...48 FUNKTIONEN...48 ALLE LEERZEICHEN ENTFERNEN...48 DATEI VORHANDEN...49 SCHLEIFEN...49 EINFACHE SCHLEIFE ZUM EINTRAGEN VON ZAHLEN IN EINE TABELLE...49 EINFACHE SCHLEIFE ZUM EINTRAGEN VON WOCHENTAGEN IN EINE TABELLE...49 SCHLEIFE ZUM EINTRAGEN EINER ZU ERMITTELNDEN ANZAHL VON TAGEN...49 VERSCHACHTELTE SCHLEIFE ZUM EINTRAGEN EINES AKTUELLEN JAHRESKALENDERS...50 DO-SCHLEIFEN...50 DO-WHILE-SCHLEIFEN...50 DO-UNTIL-SCHLEIFEN...51 OBJEKT-SCHLEIFEN...51 WENN-ABFRAGEN...51 EINFACHSTE WENN-ABFRAGE...51 WENN-/SONST-ABFRAGE...51 WENN-/SONSTWENN-ABFRAGE...52

5 SELECTCASE-ABFRAGE...52 KOMBINATION VON SCHLEIFEN UND WENN-BEDINGUNGEN...52 ERSTE LEERE ZELLE ERMITTELN...52 SCHLEIFEN UND MATRIZEN...53 EINDIMENSIONALE VORDIMENSIONIERTE MATRIX FÜLLEN...53 EINDIMENSIONALE MATRIX MIT VORGEGEBEN EM WERT DIMENSIONIEREN UND FÜLLEN...53 MEHRDIMENSIONALE MATRIX FÜLLEN...53 CODE-OPTIMIERUNG...55 KONSTANTEN...55 OBJEKTINDEX...55 DIREKTE OBJEKTZUWEISUNGEN...55 SELEKTIEREN...55 KEINE ECKIGEN KLAMMERN...55 DIREKTE REFERENZIERUNG...55 DIMENSIONIERUNG...56 WITH-RAHMEN...56 EXCEL-FUNKTIONEN...56

6

7 MS-Excel Erste Schritte Inhalt Was ist ein Makro? 8 Wo werden Makros gespeichert? 8 Der Makrorekorder 8 Der Visual Basic Editor (VBE) 14 Das erste Programm 17 Makrotext bearbeiten 18 Heinz A. Wankmüller, , d: :43:06 Makroprogrammierung in Excel I_Wankmüller_2009

8 MS Excel Computer 5.1 Was ist ein Makro? Es kommt der Punkt, an dem Sie, unabhängig von Ihrer Hard- oder Software, erkennen, dass Sie für bestimmte Routineaufgaben immer wieder die gleichen Befehlsfolgen eingeben. Um für derartige Arbeiten nicht jedes Mal eine Reihe von Befehlen aufrufen zu müssen, können Sie ein Makro erstellen, das den Aufruf dieser Befehle für Sie übernimmt. Sie brauchen jetzt nur noch einen Befehl einzugeben, und das Makro wird ausgeführt. Dieser eine Befehl erfüllt die gleiche Funktion wie zuvor die komplette Befehlsfolge. Makros haben viele Vorteile. Da Computer sich ständig wiederholende Aufgaben wesentlich zuverlässiger erfüllen als Menschen, erhöhen Befehlsfolgen, die als Makros aufgezeichnet wurden, die Richtigkeit und Geschwindigkeit Ihrer Arbeit. Wurde eine Abfolge von Befehlen richtig aufgezeichnet, wiederholt der Computer diese Abfolge jedes Mal, wenn das Makro eingegeben wird, ohne Fehler. Ein weiterer Vorteil von Makros ist, dass ein Makro ablaufen kann, ohne dass der Anwender anwesend sein muss. Wenn das Makro sehr lang ist oder sehr zeitaufwendige Aufgaben übernehmen soll, wie das Abfragen und Sortieren von Datenbanken, können Sie Ihren Computerarbeitsplatz verlassen und etwas anderes tun. Sie können auch zu einer anderen Anwendung wechseln und an einer neuen Aufgabe weiterarbeiten. Ein Makro ist ein Programm, das Sie aufzeichnen oder schreiben können. Es besteht in der Regel aus einzelnen Befehlen. Excel startet dieses Programm mit einem einzigen Aufruf und führt es Schritt für schritt aus. Makros kann man immer wieder verwenden. Die Befehle sind in einer bestimmten Programmiersprache erstellt. Die Programmiersprache, die in Excel zur Verfügung steht heißt Visual Basic For Applications (VBA). Die Reihenfolge der Befehle, die Makros enthalten, ist vorbestimmt. Die Anzahl der Befehle ist unbegrenzt. Wenn Sie ein VBA-Makroprogramm ausführen wollen, müssen Sie es über die Anwendung, in der Sie das Makro geschrieben haben, starten. Sie können ein Excel-VBA-Makro also nur aus Excel heraus starten. Die Sprache, in der Makros geschrieben werden, ist seit Excel97 Englisch! Wo werden Makros gespeichert? Beim Erstellen von Makros können Sie angeben, wo Excel das Makro speichern soll. Es können nur jene Makros ausgeführt werden, die sich in geöffneten Arbeitsmappen befinden. Es gibt folgende Möglichkeiten beim Aufzeichnen eines Makros: Speichern in der aktuellen Arbeitsmappe. Speichern in der Datei PERSONL.XLS. Diese Datei hat einen Sonderstatus. Sie wird im Startordner xlstart abgelegt und wird dadurch automatisch bei jedem Excel-Start geöffnet. Sie können sie aber nicht sehen, da sie ausgeblendet ist. Sie kann natürlich jederzeit eingeblendet werden. Wenn diese PERSONL.XLS beim ersten Aufzeichnen eines Makros noch nicht vorhanden ist, wird sie von Excel automatisch angelegt. Speichern in einer neuen Arbeitsmappe. Der Makrorekorder Häufig wiederkehrende Arbeitsschritte können Sie in Excel als Makros aufzeichnen und speichern. Diese lassen sich dann auf jede Tabelle anwenden. So sparen Sie sich viel Mühe zum Beispiel beim Eintippen und Formatieren von Fußzeilen. Die Fußzeile wird der jeweiligen Tabelle vor dem Drucken hinzugefügt. Das Makro dafür erstellen Sie nur einmal und zwar mit dem Makrorecorder von Excel. Heinz A. Wankmüller Seite 8 VBA für Excel I

9 MS Excel Computer 5.1 Er arbeitet vom Prinzip her wie ein Kassettenrekorder: Sie schalten ihn auf Aufzeichnen und schon nimmt er alle Ihre Befehle und Arbeitsschritte auf. Diese speichern Sie dann unter einem aussagekräftigen Namen. Das so aufgezeichnete Makro können Sie in einer Arbeitsmappe festhalten. So wird es für alle Tabellen in der Arbeitsmappe verfügbar. Sobald Sie das Makro ausführen, wiederholt das Programm automatisch und originalgetreu alle aufgezeichneten Schritte und die Fußzeile zeigt alle gewünschten Angaben an. In dieser ausführlichen Schritt-für-Schritt-Anleitung wird ausführlich erklärt, wie Sie ein Makro einrichten und es mit dem Rekorder aufzeichnen. Außerdem lernen Sie, wie Sie es auf andere Arbeitsmappen anwenden. Makrorekorder starten Öffnen Sie eine neue Arbeitsmappe mit dem Symbol oder eine Datei, für die Sie eine bestimmte Fußzeile einrichten möchten. Über einen Menübefehl bringen Sie Excel in einen Arbeitsmodus, in dem alle dann ausgeführten Arbeitsschritte in einem Makro aufgezeichnet werden. Öffnen Sie das Menü EXTRAS und führen den Mauszeiger auf MAKRO und starten Sie mit dem Befehl AUFZEICHNEN den Makrorekorder. Makro einrichten Das Dialogfenster NEUES MAKRO AUFZEICHNEN (xl2000 MAKRO AUFZEICHNEN) erscheint. Hier wählen Sie einen globalen Speicherort, damit Sie das Makro in allen Arbeitsmappen nutzen können. Vergeben Sie einen passenden Makronamen und legen Sie eine Tastenkombination für den Aufruf des Makros fest. Ein Makroname muss mit einem Buchstaben beginnen und darf keine Leerzeichen und Sonderzeichen enthalten. Ge ben Sie den Na me n an unt er de m das Makro gespeichert und später von Ihnen wieder aufgerufen werden soll. Überschreiben Sie die Markierung im Feld Makroname mit Fußzeile. Damit Sie das Makro später über ein Tastenkürzel aufrufen können, geben Sie den Großbuchstaben Q ins Feld Tastenkombination ein. Wird das Makro gemäß Voreinstellungen in der aktuellen Arbeitsmappe gespeichert, steht es auch nur in dieser Mappe zur Verfügung. Deshalb wählen Sie hier als Speicherort Persönliche Makro-Arbeitsmappe. Markieren Sie die Standardbeschreibung im Feld Beschreibung und überschreiben Sie diese mit einem eigenen Beschreibungstext. Starten Sie die Aufzeichnung mit OK. Excel blendet die Symbolleiste AUFZEICHNUNG ein, über die Sie später die Aufzeichnung beenden. Nach einem Klick in die blaue Titelzeile können Sie die Leiste bei gedrückt gehaltener Maustaste an eine andere Position auf dem Arbeitsblatt verschieben. Heinz A. Wankmüller Seite 9 VBA für Excel I

10 MS Excel Computer 5.1 Makro aufzeichnen Alle Arbeitsschritte, die Sie jetzt machen, werden vom Makrorekorder automatisch aufgezeichnet. Nun geben Sie die Informationen an, die später auf jeder Seite in der Fußzeile einer Tabelle ausgedruckt werden sollen: Ihr Name, das Tagesdatum, die momentane Uhrzeit und die Seitenzahl. Dazu wählen Sie zunächst im Menü DATEI den Befehl SEITE EINRICHTEN. Das gleichnamige Dialogfenster erscheint. Aktivieren Sie die Registerkarte Kopfzeile/Fußzeile per Mausklick Klicken Sie auf die Schaltfläche Benutzerdefinierte Fußzeile..., um den Dialog Fußzeile zu öffnen. Dort bestimmen Sie, welche Informationen im linken, mittleren und rechten Bereich der Fußzeile stehen sollen. Schreiben Sie ins Feld Linker Abschnitt Ihren Namen, einen Beistrich, klicken auf die Klicken Sie ins Feld Mittlerer Abschnitt, schreiben das Wort Seite und ein Leerzeichen und klicken Aktivieren Sie das Feld Rechter Abschnitt, klicken auf die Schaltfläche, schreiben einen Schaltfläche, nach Schrägstrich und klicken einem weiteren Beistrich anschließend auf, wodurch später anschließend auf, klicken Sie auf, automatisch die wodurch der Dateiname und wodurch Datum und Seitenzahl angezeigt das jeweilige Register Uhrzeit eingefügt werden. wird. angezeigt wird. Heinz A. Wankmüller Seite 10 VBA für Excel I

11 MS Excel Computer 5.1 Um die Schrift der Fußzeile zu formatieren, markieren Sie den Text im linken Bereich (Abschnitt) und klicken Sie auf. Das Dialogfeld SCHRIFT erscheint. Als SCHRIFTGRAD wählen Sie 8, als SCHRIFT- SCHNITT Kursiv und klicken auf OK. Diesen Vorgang wiederholen Sie für alle drei Bereiche (Abschnitte). Aufnahme beenden Abschließend bestätigen Sie Ihre Angaben mit OK. Die soeben festgelegten Informationen zeigt Excel nun im Dialogfeld SEITE EINRICHTEN an. Bestätigen Sie die Angaben mit OK. Jetzt können Sie den Makrorekorder schließen. Klicken Sie in der Symbolleiste AUFZEICHNUNG auf die Schaltfläche AUFZEICHNUNG BEENDEN. Makros speichern Beim späteren Beenden von Excel müssen Sie entscheiden, ob alle in dieser Arbeitssitzung in der PERSONL.XLS angelegten Makros gespeichert werden sollen. Beim Schließen von Excel erscheint ein sehr wichtiges Dialogfeld, in dem Sie diese Entscheidung treffen müssen. Heinz A. Wankmüller Seite 11 VBA für Excel I

12 MS Excel Computer 5.1 Wenn Sie hier Nein anklicken ist Ihr schönes, eben aufgezeichnetes Makro für immer verloren! TIPP Falls Sie sehen wollen, was Excel aufgezeichnet hat, können Sie dies im Menü EXTRAS über den Menüeintrag MAKRO, dem Befehl MAKROS und nachdem Sie das gewünschte Makro markiert haben mit dem Befehl BEARBEITEN anschauen. Heinz A. Wankmüller Seite 12 VBA für Excel I

13 MS Excel Computer 5.1 Makro ausführen Das Makro können Sie nun jederzeit über einen Menübefehl oder über die festgelegte Tastenkombination abrufen. Überprüfen Sie es gleich. Starten Sie Excel erneut. Wählen Sie im Menü DATEI den Befehl SEITE EINRICHTEN und schlagen Sie die Registerkarte KOPFZEILE/FUßZEILE auf. Sie sehen, dass noch keine Einträge vorhanden sind. Schließen Sie das Dialogfenster mit ABBRECHEN. Im Menü EXTRAS wählen Sie den Eintrag MAKRO und aktivieren den Befehl MAKROS. Das Dialogfenster Makro erscheint. Wählen Sie das Makro PERSONL.XLS!Fußzeile. Wenn noch keine anderen Makros angelegt sind, ist es bereits markiert. Klicken Sie auf die Schaltfläche AUSFÜHREN, um das Makro zu starten. Alternativ können Sie das Makro auch durch die oben eingegebene Tastenkombination Strg+Shift+Q starten. Wählen Sie nun nochmals im Menü DATEI den Befehl SEITE EINRICHTEN und aktivieren Sie die Registerkarte KOPFZEILE/ FUßZEILE. Sie sehen, dass alle Informationen, die Sie im Makro aufgezeichnet hatten, eingefügt wurden. Nun können Sie jede beliebige Tabelle mit dieser Fußzeile versehen. Wenn Sie die Tabelle dann auf dem Drucker ausgeben, werden im Fußzeilenbereich jeder Seite automatisch diese Angaben bei mehrseitigen Tabellen mit fortlaufend nummerierten Seitenzahlen gedruckt. Heinz A. Wankmüller Seite 13 VBA für Excel I

14 MS Excel Computer 5.1 Übung 1 Zeichnen Sie folgendes Excel-Makro auf: Starten Sie den Makrorecorder, wobei Sie die Option im Dialogfeld Makro aufzeichnen so einstellen, daß das Makro in Persönliche Makro-Arbeitsmappe gespeichert wird. Tragen Sie als Makronamen NewBook ein. Zeichnen Sie folgende Aktionen auf: Öffnen Sie eine neue Arbeitsmappe, indem Sie in dem Menü DATEI auf DateiNeu klicken. Wählen Sie jetzt SPEICHERN UNTER aus dem Menü DATEI, um die Arbeitsmappe unter dem Namen Neue Arbeitsmappe zu speichern. Nachdem Sie die Datei gespeichert haben, gehen Sie im Menü DATEI auf SCHLIESSEN und schließen Sie das Dokument. Schalten Sie den Makrorecorder ab. Löschen Sie jetzt die Datei Neue Arbeitsmappe.xls, die Sie soeben bei der Aufzeichnung des Makros erstellt haben. Verwenden Sie dabei den Windows-Explorer. Führen Sie das zuvor aufgezeichnete Makro NewBook aus. Was passiert? Wiederholen Sie die Ausführung des Makros NewBook. Was passiert? Der Visual Basic Editor (VBE) Seit Excel 97 erfolgt die Programmierung in einer eigenen Entwicklungsumgebung, dem VISUAL BASIC-EDITOR. Bevor Sie Codebeispiele eingeben können, müssen Sie also erst den Visual Basic-Editor öffnen. Dazu starten Sie Excel und drücken dann die Tastenkombination Alt+F11. Beachten Sie, dass Sie die Entwicklungsumgebung nicht als eigenständige Anwendung, sondern nur aus Excel heraus starten können. Richten Sie Ihr Augenmerk im Visual Basic-Editor zuerst auf den am linken Rand angezeigten PROJEKT-EXPLORER. Dabei handelt es sich um ein Unterfenster, dessen Titelleiste mit dem Text "Projekt" beginnt. Im Projekt-Explorer sehen Sie fett hervorgehobene Heinz A. Wankmüller Seite 14 VBA für Excel I

15 MS Excel Computer 5.1 Einträge für jede geöffnete Excel-Datei (siehe Abb. links). Die Dateinamen werden jeweils in Klammern angegeben. Zusätzlich zu den von Ihnen geöffneten Dateien werden auch die derzeit geladenen Add-Ins aufgelistet. Links neben den dateibezogenen "Projekten" erscheinen Plus- oder Minussymbole, je nachdem, ob die untergeordneten Projektbestandteile eingeblendet sind oder nicht. Per Mausklick auf diese Symbole können Sie die Elemente ein- oder ausblenden. haben. Das Projekt einer Datei besteht an erster Stelle aus den Excel-Objekten, zu denen ein globales Objekt für die gesamte Arbeitsmappe sowie Einzelobjekte für alle enthaltenen Blätter gehören. Außerdem können Sie benutzerdefinierte "Formulare" (UserForms), "Module" und "Klassenmodule" hinzufügen. In der Baumstruktur des Projekt-Explorers erscheinen diese Unterzweige aber erst, wenn Sie tatsächlich ein entsprechendes Objekt angelegt Damit sind wir bei der Frage, wie Sie neue Elemente hinzufügen. Wichtig ist dabei, dass Sie im Projekt-Explorer als erstes das VBA-Projekt markieren, das Sie um ein Formular oder um Programmcode ergänzen möchten. Anschließend öffnen Sie das Menü Einfügen und wählen entweder UserForm, Modul oder Klassenmodul an. Klassenmodule kommen allerdings nur selten zum Einsatz. Wenn Sie den Befehl UserForm angewählt haben, erscheint daraufhin ein Fenster, in dem Sie das Formular wie in einem Malprogramm gestalten können. Mit der Maus fügen Sie Steuerelemente wie Textfelder, Dropdown-Listen oder Schaltflächen aus der Werkzeugsammlung ein und bearbeiten Sie im Formularentwurf. Ohne Programmcode bleibt ein Formular jedoch recht nutzlos. Deshalb können Sie aus dem Entwurfsfenster per Ansicht-Code das zum Formular gehörende "Codefenster" öffnen (Siehe nächste Seite). Darin sehen Sie am oberen Rand zwei Dropdown-Felder: das linke Heinz A. Wankmüller Seite 15 VBA für Excel I

16 MS Excel Computer 5.1 enthält die Namen aller Formularelemente und das rechte die zu diesem Element gehörenden Ereignisse. Indem Sie zuerst ein Formularelement und dann ein Ereignis auswählen, fügen Sie automatisch ein entsprechendes Prozedurgerüst in das Codefenster ein. Dieses müssen Sie dann nur noch um VBA-Anweisungen ergänzen, beispielsweise um anzugeben, was beim Anklicken einer Schaltfläche passieren soll. Sehr einfach ist die Eingabe von VBA-Anweisungen in Module (oder Klassenmodule). Im rechten Codefenster geben Sie einfach die Codezeilen ein. Das Codefenster eines Moduls kann mehrere Prozeduren ("Sub <Prozedurname>") oder Funktionen ("Function <Funktionsname>") enthalten. Es ist aber Ihnen überlassen, ob Sie aus Gründen der Übersichtlichkeit für jede Prozedur ein eigenes Modul anlegen. Sinnvoll ist es, Prozeduren nach ihren Aufgabengebieten zu gliedern und dementsprechend auf verschiedene Module zu verteilen. Selbstverständlich können Sie jederzeit programmiertechnische Ergänzungen vornehmen. Dazu öffnen Sie in Excel die Arbeitsmappe, deren Code bearbeitet werden soll. Dann wechseln Sie in den Visual Basic-Editor und lassen sich im Projekt-Explorer die Zweige des Datei-Projekts anzeigen. Zum Schluss öffnen Sie das gewünschte Formular, Modul oder Klassenmodul per Doppelklick auf den Objektnamen. Heinz A. Wankmüller Seite 16 VBA für Excel I

17 MS Excel Computer 5.1 Das erste Programm Öffnen Sie mit Alt+F11 den VISUAL BASIC EDITOR. Klicken Sie mit der rechten Maustaste in Projektbereich der Arbeitsmappe, in die Sie ein Makro schreiben wollen und wählen Einfügen/Modul. Im Projekt-Explorer wurde unter Module ein Modul1 eingefügt. Der Cursor blinkt bereits im zugehörigen Codefenster. Schreiben Sie nun das Wort Sub, mit dem jedes Makro beginnt (außer es wäre eine Funktion, dann ist das erste Wort Function). Nach einem Leerzeichen schreiben Sie den Prozedurnamen ErstesMakro. Dieser Prozedurname muss mit einem Buchstaben beginnen und darf keine Leer- und Sonderzeichen enthalten. Anschließend drücken Sie die Entertaste. Excel fügt nun selbstständig das Klammernpaar, das für jede Prozedur nötig ist und nach einer Leerzeile das Ende der Prozedur, nämlich End Sub ( bzw. End Function) ein. Der Cursor blinkt im sogenannten Prozedurrumpf zwischen der ersten und letzten Zeile. Schreiben Sie nun msgbox "Mein erstes Makro. Verlassen Sie die Zeile durch Enter oder einen Mausklick in eine andere Zeile. Schreiben Sie die Schlüsselwörter, wie hier msgbox klein, Excel wandelt den Befehl bei richtiger Schreibweise in die korrekte Groß/Kleinschreibung um. Bleibt das Wort kleingeschrieben, haben Sie sich vertippt. Korrigieren Sie es einfach wie in einem Texteditor. Nun können Sie Ihr erstes Makro starten: Wechseln Sie zurück in die Arbeitsmappe und wählen Sie EXTRAS/MAKRO/MAKROS. Wählen Sie unter Makros in: den Eintrag Diese Arbeitsmappe. Dadurch sehen Sie nur die Makros, die Sie in der aktiven Arbeitsmappe stehen haben. Nachdem dies Ihr erstes Makro ist, sehen Sie auch nur dieses. Durch einen Klick auf Ausführen wird es gestartet. Mit einem Klick auf OK wird das Meldungsfenster geschlossen. Heinz A. Wankmüller Seite 17 VBA für Excel I wieder

18 MS Excel Computer 5.1 Sie können das Makro aber auch zu Testzwecken direkt aus der Entwicklerumgebung starten. Dazu setzen Sie den Cursor irgendwo in den Quelltext und klicken auf die Schaltfläche oder Sie drücken die Funktionstaste F5. Makrotext bearbeiten Listing: Das Makro NewWorkbook (von Übung 1) 1: Sub NewWorkbook () 2: ' 3: ' NewWorkbook Makro 4: ' Makro am von Heinz Wankmüller aufgezeichnet. 5: ' Erzeugt und speichert eine neue Arbeitsmappe. 6: ' 7: 8: ' 9: Workbooks.Add 10: ActiveWorkbook.SaveAs FileName:="C:\Daten\Excel\NewBook.xls", _ 11: FileFormat:= xlnormal, _ 12: Password:=" ", _ 13: WriteResPassword:=" ", _ 14: ReadOnlyRecommended:=False, _ 15: CreateBackup:=False, _ 16: ActiveWindow.Close 17: End Sub Das Zeilenfortsetzungszeichen von VBA Wenn Sie sich die Zeilen 10 bis 14 im Listing noch einmal näher ansehen, finden Sie am Ende dieser Zeilen das Zeichen für Unterstreichung (_). Das Unterstreichungszeichen wird von dem ihm vorausgehenden Zeichen durch einen Leerschritt getrennt. Ein Leerzeichen in Kombination mit einer Unterstreichung am Zeilenende wird Zeilenfortsetzungszeichen genannt und signalisiert VBA, daß das Ende der Anweisung noch nicht erreicht wurde und die Anweisung in der nächsten Zeile fortgeführt wird. Die Zeilen 10 bis 15 des Listing 2.3 gehören daher zusammen und bilden eine einzige Anweisung. In diesem Listing ist es die Anweisung, die Arbeitsmappe zu speichern, wobei mehrere Optionen für die Speicherung zur Verfügung stehen. Um die Lesbarkeit des Makros zu steigern, hat der Makrorecorder eine logische Zeile mit Hilfe des Zeilenfortsetzungszeichen in mehrere physikalische Zeilen unterteilt. Heinz A. Wankmüller Seite 18 VBA für Excel I

19 MS Excel Computer 5.2 MS-Excel Makroaufbau Inhalt Hinweise zur Gestaltung des Quellcodes 20 Einfache Syntaxregeln 20 Makros ausführen 24 Heinz A. Wankmüller, 2002 Heinz A. Wankmüller Seite 19 VBA für Excel I

20 MS Excel Computer 5.2 Hinweise zur Gestaltung des Quellcodes Viele Programmierer halten sich für besonders genial, wenn sie ihren Quellcode so gestalten, dass ihn außer ihnen kein anderer Programmierer versteht. Dies ist aber nicht das Ziel eines Programms, insbesondere dann nicht, wenn man das Programm später einmal modifizieren und warten muss. Dann ist es hilfreich, wenn man nach einem oder zwei Jahren seinen Quellcode noch versteht. Aus diesem sollten besonders am Anfang folgende Regeln beachtet werden. Später werden sie Ihnen so in Fleisch und Blut übergehen, dass sie zur Selbstverständlichkeit werden. Dies erleichtert die Übersicht über den Quelltext. Fügen Sie für jedes Makro mindestens einen Kommentar ein, der in kurzen Zügen erläutert, was das Makro macht, wann bzw. von welchem Makro es aufgerufen wird und was das Ergebnis ist. Ordnen Sie Ihre Makros auf verschiedenen Modulblättern an. Sortieren Sie sie nach verschiedenen Kriterien. Benennen Sie die Modulblätter entsprechend ihrem Inhalt. Geben Sie Ihren Makros und Variablen aussagekräftige Namen. Rücken Sie den Quelltext entsprechend der Schachtelung ein, wie die Beispiele es zeigen. Deklarieren Sie alle Variable, und zwar am Anfang jeder Prozedur oder eines Modulblattes. Einfache Syntaxregeln Kommentare Ein Kommentar wird mit einem Hochkomma oder dem Schlüsselwort REM eingeleitet und endet mit Ende der Zeile, es sei denn der Kommentar wird wie jeder andere Befehl mit einem Unterstrich in der nächsten Zeile fortgesetzt. Zeichenketten (Texte) werden in Anführungszeichen oben eingeschlossen. Debug.Print "Summe Debug.Print Summe Die obere Zeile gibt den Text Summe, die untere den Wert der Variablen Summe im Testfenster (Direktfenster) aus. Mehrzeilige Anweisungen Soll ein Makrobefehl in der nächsten Zeile fortgesetzt werden, weil er zu lang ist, dann muss jede Zeile, nach der der Befehl fortgesetzt wird, mit einem Leerzeichen und einem Unterstrich abgeschlossen werden. Dabei sollten Sie jedoch bedenken, dass VBA nicht unbeschränkt lange Anweisungen und Befehle zulässt. REM Dies ist ein Kommentar, _ der in der folgenden Zeile _ fortgesetzt wird Heinz A. Wankmüller Seite 20 VBA für Excel I

21 MS Excel Computer 5.2 Listentrennzeichen Das Listentrennzeichen ist generell das Komma. In der Tabelle ist es hingegen, wie gewohnt, das Semikolon. Rechenzeichen Als Rechenzeichen in Anweisungen sind folgende Zeichen gültig: Zeichen Funktion Zeichen Funktion + Addition \ - Subtraktion ^ / Division & * Multiplikation MOD Erlaubte Zeichen Division, liefert aber ein ganzzahliges Ergebnis durch Runden des Divisors und durch Abschneiden der Nachkommastellen des Ergebnisses Potenziert mit dem angegebenen Exponenten Zusammenfügen von Zeichenketten Liefert den ganzzahligen Rest bei der Division zweier Zahlen (7 MOD 3 = 1, weil 7:3 = 2 mit Rest 1 ist) Für Makronamen, Variablennamen und ähnliches dürfen Kombination aus allen Buchstaben einschließlich äöü, Zahlen und dem Unterstrich verwendet werden. Sie müssen allerdings mit einem Buchstaben beginnen und dürfen nicht mit den in VBA vordefinierten Schlüsselwörtern übereinstimmen. VBA unterscheidet keine Groß- und Kleinschreibung. Es ist aber zur leichteren Lesbarkeit üblich, Groß- und Kleinbuchstaben zu verwenden, z.b MeinErstesMakro. Variablen Datentyp Symbol Benutzer Speicher Wertebereich Boolean 2 Byte True oder False (wahr oder falsch) Integer % 2 Byte bis Long & 4 Byte Ganze Zahlen > Integer Single! 4 Byte Zahlen doppelter Genauigkeit (8 Stellen) Double # 8 Byte Zahlen doppelter Genauigkeit (16 Stellen) 8 Byte Date 8 Byte bis Object 4 Byte Jeder Objektverweis String $ 10 Byte + 2 Byte für jedes Zeichen Jeder Text Variant 16 Byte + 2 Byte für jedes Zeichen Jeder Wert Variablen sind wie in der Mathematik Platzhalter, die wie konstante Werte verwendet werden können. Sie haben jedoch die Eigenschaft, dass sie ihren Wert im Verlauf (zur Laufzeit) des Makros ändern können. Beispiel: Heinz A. Wankmüller Seite 21 VBA für Excel I

22 MS Excel Computer 5.2 Die Werte von Variablen werden über den Variablennamen abgerufen bzw. gesetzt. a = 5 b = 6 Ergebnis = a + b MsgBox Ergebnis Hier werden den Variablen a und b Werte (5 und 6) zugewiesen, die anschließend addiert werden. Das Ergebnis der Addition wird dann der Variablen Ergebnis zugewiesen und über die MsgBox ausgegeben. Deklaration Sie sollten sich angewöhnen, Variable zu deklarieren. Dies spart Speicherplatz, da dann nur der Platz im Speicher für die Variable reserviert wird, der auch tatsächlich benötigt wird. Um diese Variablendeklaration zu erzwingen, schreiben Sie ganz am Anfang auf die Modulseite Option Explicit. Sie bekommen dann für jede nicht deklarierte Variable eine Fehlermeldung. Außerdem hat die Variablendeklaration den Vorteil, dass Tippfehler als nicht deklarierte Variablen erkannt und deshalb angezeigt werden. Das spart erheblich Zeit bei der Fehlersuche. Variablen werden mit der Dim-Anweisung deklariert. Deklaration heißt, dass die Variablen dem System bekannt gemacht werden und das System so ausreichend Speicherplatz im Hauptspeicher reservieren kann, um die Werte für die Variablen aufzunehmen. Auch die Datentypen, bei denen kein genauer Wertebereich eingetragen ist, haben natürlich einen, nämlich Variant. Die Dim-Anweisung hat folgende Syntax: Dim Variablenname As Dateityp oder in der Kurzform Dim Variablenname Datentyp-Symbol Beispiel: Dim a As Integer oder Dim a% In beiden Zeilen wird die Variable a als ganze Zahl also vom Typ Integer deklariert. Sie kann danach nur Werte aufnehmen, die ganze Zahlen zwischen und sind. Deklarationen mehrerer Variablen können durch das Listenkennzeichen (Komma) voneinander getrennt werden. Dim a As Integer, b As String, c oder Dim a%, b$, c In beiden Zeilen wird also a als Integer und b als String, also Zeichenkette oder Text deklariert. Der Variable c wurde kein Datentyp zugewiesen, halt also den Datentyp Variant. Solche Variablen können alle Datentypen aufnehmen, verbrauchen aber erheblich mehr Platz im Hauptspeicher. Darum sollten Sie sie auf ein Minimum beschränken. Gültigkeitsbereiche Variablen sind immer nur für bestimmte Bereiche gültig. Diese richten sich danach, wo und wie sie deklariert wurden. Grundsätzlich sind sie dort gültig, wo sie deklariert wurden. Haben Sie eine Variable z in der Prozedur MeinMakro deklariert, so ist der Variablenwert nach Heinz A. Wankmüller Seite 22 VBA für Excel I

23 MS Excel Computer 5.2 Beenden der Prozedur aus dem Hauptspeicher gelöscht! Es handelt sich also um eine lokale Variable. Haben Sie die Variable z hingegen am Anfang des Modulblattes, also vor der ersten Prozedur deklariert, dann bleibt der Wert im Hauptspeicher so lange erhalten, bis alle Makros eines Moduls beendet sind und jedes Makro kann auf die Variable zugreifen. Diese Variablen dürfen nicht ein weiteres Mal innerhalb einer Prozedur deklariert werden, da sie dann neu initialisiert werden und damit der Wert der Variablen wieder gelöscht ist. Option Explicit Dim z as String Sub MeinMakro() End Sub Um Variable für alle Module einer Arbeitsmappe verfügbar zu machen, sind sie mit Hilfe des Schlüsselwortes Public als öffentliche Variable zu definieren. Dazu muss lediglich das Wort Dim durch das Wort Public ersetzt werden. Konstanten Außer Variablen kennt VBA auch noch Konstanten. Diese sind Werte, die über einen Namen angesprochen werden können. Ihr Wert wird bei der Deklaration festgelegt und kann sich im Programmverlauf nicht ändern. Der Vorteil von Konstanten ist vor allem, dass bei einer Änderung des Wertes, nicht alle Stellen eines Programms gesucht werden müssen, an der der Wert vorkommt, sondern nur am Anfang in der Deklaration der Konstanten der neue Wert einzusetzen ist. Prozeduren Prozeduren werden eingeleitet durch das Schlüsselwort Sub und enden mit End Sub. Dazwischen stehen der Name der Prozedur, gefolgt von einem Klammernpaar und die Prozeduranweisungen. Die Syntax einer Prozedur lautet: Sub Prozedurname(Attributliste) Anweisung1 Anweisung2 End Sub Mit Hilfe der Attributliste können Werte an die Prozedur übergeben werden. Funktionen Funktionen werden durch das Schlüsselwort Function eingeleitet und mit End Function beendet. Die Syntax einer Funktion lautet: Function Funktionsname(Attributliste) As Datentyp Anweisung1 Anweisung2 Funktionsname = Wert Heinz A. Wankmüller Seite 23 VBA für Excel I

Einführung in VisualBasic for Applications. Stefan Mahlitz

Einführung in VisualBasic for Applications. Stefan Mahlitz Einführung in VisualBasic for Applications Stefan Mahlitz Stefan Mahlitz Einführung in VBA 27.08.00 Inhaltsverzeichnis 1. Grundlagen der VisualBasic for Applications (VBA) Programmierung...2 1.1 Variablen,

Mehr

Makros erstellen und aufrufen Dr. V.Thormählen

Makros erstellen und aufrufen Dr. V.Thormählen Inhalt Mit Makros arbeiten... 2 Makro erstellen... 3 Makro aufrufen... 4 1. Tastenkürzel zuordnen... 4 2. Schnellzugriffsleiste anpassen... 6 3. Menüband anpassen... 8 Fazit... 11 Listings Listing 1: Codezeilen

Mehr

3 Datentypen, Variablen und Konstanten

3 Datentypen, Variablen und Konstanten 3 Datentypen, Variablen und Konstanten Das folgende Kapitel bildet die Voraussetzung für eine strukturierte Programmierung in Excel. Mit Variablen speichern Sie Informationen dauerhaft während der Laufzeit

Mehr

Einstieg in VBA mit Excel Galileo Press

Einstieg in VBA mit Excel Galileo Press Thomas Theis Einstieg in VBA mit Excel Galileo Press Auf einen Blick 1 Einführung 15 2 Grundlagen von Objekten und Ereignissen 45 3 Grundlagen der Programmierung mit VBA 93 4 Fehlerbehandlung 125 5 Mehr

Mehr

Tabellenkalkulation / Funktionen. VBA Visual Basic for Applications VBA auf einfache Art und Weise nutzen Der Makro-Recorder von EXCEL

Tabellenkalkulation / Funktionen. VBA Visual Basic for Applications VBA auf einfache Art und Weise nutzen Der Makro-Recorder von EXCEL Tabellenkalkulation / Funktionen VBA auf einfache Art und Weise nutzen Der Makro-Recorder von EXCEL Möchte man mal eben einfache Arbeitsschritte automatisieren oder einfach nur Tastatur-eingaben und Mausklicks

Mehr

Inhaltsverzeichnis. KnowWare

Inhaltsverzeichnis. KnowWare KnowWare Inhaltsverzeichnis Vorwort... 4 Anforderungen... 4 Grenzen... 4 Hilfestellung notwendig?... 4 Die Entwicklungsumgebung entdecken... 5 Verschiedene VBA-Versionen... 5 Den VBA-Editor starten...

Mehr

Programmierkurs: Delphi: Einstieg

Programmierkurs: Delphi: Einstieg Seite 1 von 6 Programmierkurs: Delphi: Einstieg Aus Wikibooks Inhaltsverzeichnis 1 Einstieg Einstieg Was ist Delphi Borland Delphi ist eine RAD-Programmierumgebung von Borland. Sie basiert auf der Programmiersprache

Mehr

12. ArcView-Anwendertreffen 2010. Workshop Programmierung in ArcGIS. Daniel Fuchs. Wo kann eigene Programmierung in ArcGIS verwendet werden?

12. ArcView-Anwendertreffen 2010. Workshop Programmierung in ArcGIS. Daniel Fuchs. Wo kann eigene Programmierung in ArcGIS verwendet werden? Wo kann eigene Programmierung in ArcGIS verwendet werden? 12. ArcView-Anwendertreffen 2010 Workshop Programmierung in ArcGIS Daniel Fuchs 1) Makros für die Automatisierung einzelner Arbeitsschritte im

Mehr

1.4.12 Sin-Funktion vgl. Cos-Funktion

1.4.12 Sin-Funktion vgl. Cos-Funktion .4. Sgn-Funktion Informatik. Semester 36 36.4.2 Sin-Funktion vgl. Cos-Funktion Informatik. Semester 37 37 .4.3 Sqr-Funktion Informatik. Semester 38 38.4.4 Tan-Funktion Informatik. Semester 39 39 .5 Konstanten

Mehr

Microsoft Excel 2010 Benutzerdefinierte Funktionen

Microsoft Excel 2010 Benutzerdefinierte Funktionen Hochschulrechenzentrum Justus-Liebig-Universität Gießen Microsoft Excel 2010 Benutzerdefinierte Funktionen Benutzerdefinierte Funktionen in Excel 2010 Seite 1 von 10 Inhaltsverzeichnis Erstellung einer

Mehr

Programmieren in Anwendungen

Programmieren in Anwendungen Programmieren in Anwendungen Annette Bieniusa Technische Universität Kaiserslautern bieniusa@cs.uni-kl.de 08.05.2014 1 / 48 Überblick Wiederholung: Visual Basic for Applications (VBA) Datentypen Ausdrücke

Mehr

Microsoft Access 2010 Bilder

Microsoft Access 2010 Bilder Microsoft Access 2010 Bilder Hyperlinks... arbeiten ähnlich wie ein Link in einer Webseite. sind ein Verweis auf eine Datei (access2010\material\beispiel\tabledevelop\automat.accdb). können ein Verweis

Mehr

Excel 2013. Automatisierung, Programmierung. Ricardo Hernández García. 1. Ausgabe, Juli 2013 EX2013P

Excel 2013. Automatisierung, Programmierung. Ricardo Hernández García. 1. Ausgabe, Juli 2013 EX2013P Excel 2013 Ricardo Hernández García 1. Ausgabe, Juli 2013 Automatisierung, Programmierung EX2013P 2 Excel 2013 - Automatisierung, Programmierung 2 Automatisierung - Makros aufzeichnen, ausführen und speichern

Mehr

1: Access starten und beenden

1: Access starten und beenden Schnelleinstieg in Access 1 In diesem Kapitel können Sie sich einen ersten Überblick über die Grundfunktionen von Access verschaffen. Sie erstellen eine Access- Datenbank mit einer einfachen Adressverwaltung.

Mehr

Einführung in Automation Studio

Einführung in Automation Studio Einführung in Automation Studio Übungsziel: Der links abgebildete Stromlaufplan soll mit einer SPS realisiert werden und mit Automation Studio programmiert werden. Es soll ein Softwareobjekt Logik_1 in

Mehr

Vom Taschengeld zum Haushaltsbudget

Vom Taschengeld zum Haushaltsbudget Mithilfe eines Tabellenkalkulationsprogramms kannst du Tabellen erstellen, Daten erfassen und auswerten, Kosten ermitteln, Diagramme erstellen, Notendurchschnitte errechnen usw. Die Dateien können als

Mehr

7 WICHTIGES. 7.1 Menüband

7 WICHTIGES. 7.1 Menüband Wichtiges Excel effektiv 7 WICHTIGES 7.1 Menüband Am oberen Rand des Excel - Fensters ist eine breite Leiste mit vielen Symbolen, aber auch weiteren Elementen zur Programmsteuerung. Datei Schaltfläche

Mehr

Excel 2010. Automatisierung, Programmierung. Ricardo Hernández García. 1. Ausgabe, Oktober 2010 EX2010P

Excel 2010. Automatisierung, Programmierung. Ricardo Hernández García. 1. Ausgabe, Oktober 2010 EX2010P Excel 2010 Ricardo Hernández García 1. Ausgabe, Oktober 2010 Automatisierung, Programmierung EX2010P I Excel 2010 - Automatisierung, Programmierung Makros aufzeichnen 1 Excel programmieren...4 1.1 Was

Mehr

Windows programmieren mit VisualBasic Einführung in die objektorientierte Programmiersprache

Windows programmieren mit VisualBasic Einführung in die objektorientierte Programmiersprache Dipl. Ing. (FH) Hans-Peter Kiermaier Windows programmieren mit VisualBasic Einführung in die objektorientierte Programmiersprache 1 Allgemeines Die Geschichte von VisualBasic oder kurz VB: 1991 Visual

Mehr

Access [basics] Tabellenverknüpfungen pflegen. Beispieldatenbank. Verknüpfungen erneuern. Anwendungsfälle. Grundlagen der Verknüpfung

Access [basics] Tabellenverknüpfungen pflegen. Beispieldatenbank. Verknüpfungen erneuern. Anwendungsfälle. Grundlagen der Verknüpfung Wenn Sie eine Datenbank in Frontend und Backend aufgeteilt haben, greift das Frontend über eine Verknüpfung auf die Tabellen im Backend zu. Wo sich das Backend befindet, wird in einer Systemtabelle gespeichert.

Mehr

Text markieren mit der Maus. Text markieren mit der Tastatur. Text schnell formatieren. Löschen, überschreiben, rückgängig machen

Text markieren mit der Maus. Text markieren mit der Tastatur. Text schnell formatieren. Löschen, überschreiben, rückgängig machen Text markieren mit der Maus Ein Wort Einen Satz Eine Zeile Einen Absatz doppelt in das Word klicken S Taste gedrückt halten und in den Satz klicken in den Bereich links neben der Zeile klicken doppelt

Mehr

Druckanpassung von Mahnungen

Druckanpassung von Mahnungen Druckanpassung von Mahnungen Nur wenn Sie die faktura in der Einzelversion nutzen, steht Ihnen für die Druckanpassung der Mahnungen auch der Formularassistent zur Verfügung. Dort können Sie die gewünschten

Mehr

UMGANG MIT MICROSOFT WORD ~DER EINSTIEG~

UMGANG MIT MICROSOFT WORD ~DER EINSTIEG~ UMGANG MIT MICROSOFT WORD ~DER EINSTIEG~ INHALT Inhalt... 1 1. Titelblatt... 1 1.1 Inhalt... 1 1.2 Gestaltung... 2 1.3 Kopf-und Fußzeile... 3 2. Seitenlayout... 4 2.1 Typografie... 4 2.2 Seitenränder...

Mehr

2 GRUNDLEGENDE PROGRAMMBEDIENUNG

2 GRUNDLEGENDE PROGRAMMBEDIENUNG In diesem Kapitel erfahren Sie, wie das Textverarbeitungsprogramm Microsoft Word 2007 gestartet wird, wie Sie bestehende Dokumente öffnen und schließen oder Dokumente neu erstellen können. Es wird erläutert,

Mehr

3 FORMELN. 3.1. Formeln erzeugen

3 FORMELN. 3.1. Formeln erzeugen Formeln Excel effektiv 3 FORMELN 3.1. Formeln erzeugen Übungen: Quittung... 136 Kalkulation... 138 Bestellung... 128 Kassenbuch.. 132 Aufmaß... 152 Zum Berechnen verwendet Excel Formeln. Diese sind in

Mehr

Ein Word-Dokument anlegen

Ein Word-Dokument anlegen 34 Word 2013 Schritt für Schritt erklärt Ein Word-Dokument anlegen evor Sie einen Text in Word erzeugen können, müssen Sie zunächst einmal ein neues Dokument anlegen. Die nwendung stellt zu diesem Zweck

Mehr

Automatisieren von Aufgaben mit Visual Basic-Makros

Automatisieren von Aufgaben mit Visual Basic-Makros Automatisieren von Aufgaben mit Visual Basic-Makros Lassen Sie sich nicht abschrecken, w enn Sie im Umgang mit Makros keine Übung haben. Ein Makro ist schlicht eine aufgezeichnete Folge von Tastenkombinationen

Mehr

In dieser Lektion erlernen Sie die Verwendung von Vorlagen, die Anwendung von Mastern sowie die Bearbeitung von Kopf- und Fußzeilen.

In dieser Lektion erlernen Sie die Verwendung von Vorlagen, die Anwendung von Mastern sowie die Bearbeitung von Kopf- und Fußzeilen. In dieser Lektion erlernen Sie die Verwendung von Vorlagen, die Anwendung von Mastern sowie die Bearbeitung von Kopf- und Fußzeilen. Was erfahren Sie in diesem Kapitel? Wie Sie den Folienmaster anwenden

Mehr

FlowFact Alle Versionen

FlowFact Alle Versionen Training FlowFact Alle Versionen Stand: 29.09.2005 Brief schreiben, ablegen, ändern Die FlowFact Word-Einbindung macht es möglich, direkt von FlowFact heraus Dokumente zu erzeugen, die automatisch über

Mehr

Autor: Michael Spahn Version: 1.0 1/10 Vertraulichkeit: öffentlich Status: Final Metaways Infosystems GmbH

Autor: Michael Spahn Version: 1.0 1/10 Vertraulichkeit: öffentlich Status: Final Metaways Infosystems GmbH Java Einleitung - Handout Kurzbeschreibung: Eine kleine Einführung in die Programmierung mit Java. Dokument: Autor: Michael Spahn Version 1.0 Status: Final Datum: 23.10.2012 Vertraulichkeit: öffentlich

Mehr

32.4 Anpassen von Menüs und Symbolleisten 795i

32.4 Anpassen von Menüs und Symbolleisten 795i 32.4 Anpassen von Menüs und Symbolleisten 795i Fortsetzung der Seiten in der 8. Auflage 32.4 Anpassen von Menüs und Symbolleisten 32.4.1 Anpassen von Menüs Die Menüs können um folgende Typen von Optionen

Mehr

Anleitung zum Erstellen von Moodle-Quizfragen in Word

Anleitung zum Erstellen von Moodle-Quizfragen in Word Anleitung zum Erstellen von Moodle-Quizfragen in Word Die Vorlagedateien Speichern Sie die.zip Datei an den gewünschten Ort und entpacken Sie diese. In dem neuen Ordner befinden sich nun folgende Dateien:

Mehr

Login. Login: Excel für Aufsteiger. Passwort: Voraussetzungen. Unterlagen, Literatur. xx = Platznummer 2-stellig

Login. Login: Excel für Aufsteiger. Passwort: Voraussetzungen. Unterlagen, Literatur. xx = Platznummer 2-stellig Login Excel für Aufsteiger Login: xx = Platznummer 2-stellig Voraussetzungen: Grundkenntnisse in Windows Grundkenntnisse in Excel oder Teilnahme am Excel Kurs für Einsteiger Passwort: - RHRK Schulung -

Mehr

Erweiterung der CRM-Datenbank für den Umgang mit Excel-Mappen. Automatisches Ausfüllen von MS-Excel-Vorlagen mit Daten aus organice

Erweiterung der CRM-Datenbank für den Umgang mit Excel-Mappen. Automatisches Ausfüllen von MS-Excel-Vorlagen mit Daten aus organice organice-excel-add-in 1 Erweiterung der CRM-Datenbank für den Umgang mit Excel-Mappen. Automatisches Ausfüllen von MS-Excel-Vorlagen mit Daten aus organice (Ein stichwortartiger Entwurf ) Systemvoraussetzungen:

Mehr

Programmieren in Anwendungen

Programmieren in Anwendungen Programmieren in Anwendungen Annette Bieniusa Technische Universität Kaiserslautern bieniusa@cs.uni-kl.de 07.05.2015 1 / 29 Überblick Aufwärmübung Arbeit mit dem Dateisystem Ereignisorientierte Programmierung

Mehr

Leitfaden zur Schulung

Leitfaden zur Schulung AWO Ortsverein Sehnde Reiner Luck Straße des Großen Freien 5 awo-sehnde.de PC Verwaltung für Vereine Leitfaden zur Schulung Inhalt Sortieren nach Geburtsdaten... 2 Sortieren nach Ort, Nachname, Vorname...

Mehr

Einstellungen des Windows-Explorers

Einstellungen des Windows-Explorers Einstellungen des Windows-Explorers Die Ordnerstruktur des Explorers Der Explorer ist der Manager für die Verwaltung der Dateien auf dem Computer. Er wird mit Rechtsklick auf Start oder über Start Alle

Mehr

Excel Pivot-Tabellen 2010 effektiv

Excel Pivot-Tabellen 2010 effektiv 7.2 Berechnete Felder Falls in der Datenquelle die Zahlen nicht in der Form vorliegen wie Sie diese benötigen, können Sie die gewünschten Ergebnisse mit Formeln berechnen. Dazu erzeugen Sie ein berechnetes

Mehr

Anleitung zur Verwendung von Silverstripe 3.x

Anleitung zur Verwendung von Silverstripe 3.x Anleitung zur Verwendung von Silverstripe 3.x Inhaltsverzeichnis: 1. EINLEITUNG 2. ORIENTIERUNG 2.1 Anmelden am CMS 2.2 Die Elemente des Silverstripe CMS 2.3 Funktion des Seitenbaums 2.4 Navigieren mit

Mehr

Kurzbeschreibung S&S Arbeitszeiterfassung

Kurzbeschreibung S&S Arbeitszeiterfassung S&S 1. Installation 1.1 Excel konfigurieren bis Office-Version 2003 Starten Sie zuerst Excel, klicken Sie das Menü EXTRAS, MAKRO>, SICHERHEIT. Wenn nicht schon der Fall, schalten Sie die SICHERHEITSSTUFE

Mehr

Einführung in die Stapelverarbeitung von FixFoto

Einführung in die Stapelverarbeitung von FixFoto Einführung in die Stapelverarbeitung von FixFoto Stand: Januar 2012 Diese Anleitung bezieht sich auf FixFoto, V 3.30. In älteren oder neueren Versionen könnte die Arbeitsweise anders sein. Inhalt 1. Was

Mehr

10 Makros. 10.1 Makros aufzeichnen

10 Makros. 10.1 Makros aufzeichnen 10 Makros Ein Makro besteht aus einer Reihe von Befehlen, die gespeichert und dann immer wieder aufgerufen, d.h. durchgeführt werden können. Das dient zur Automatisierung häufig auftretender Aufgaben.

Mehr

Es gibt situationsabhängig verschiedene Varianten zum Speichern der Dokumente. Word bietet im Menü DATEI unterschiedliche Optionen an.

Es gibt situationsabhängig verschiedene Varianten zum Speichern der Dokumente. Word bietet im Menü DATEI unterschiedliche Optionen an. 3. SPEICHERN DATEIEN SPEICHERN Dateien werden in Word Dokumente genannt. Jede Art von Datei, die Sie auf Ihrem Computer neu erstellen, befindet sich zuerst im Arbeitsspeicher des Rechners. Der Arbeitsspeicher

Mehr

Workshop 2: VBA-Programmierung mit MS Excel

Workshop 2: VBA-Programmierung mit MS Excel 1 Die Entwicklungsumgebung kennen lernen... 1 1.1 In die Entwicklungsumgebung wechseln... 2 1.2 Der Projekt-Explorer... 2 1.3 Das Eigenschaftenfenster... 2 1.4 Sonstige Elemente im Projekt-Explorer...

Mehr

Neues Projekt anlegen... 2. Neue Position anlegen... 2. Position in Statikdokument einfügen... 3. Titelblatt und Vorbemerkungen einfügen...

Neues Projekt anlegen... 2. Neue Position anlegen... 2. Position in Statikdokument einfügen... 3. Titelblatt und Vorbemerkungen einfügen... FL-Manager: Kurze beispielhafte Einweisung In dieser Kurzanleitung lernen Sie die wichtigsten Funktionen und Abläufe kennen. Weitere Erläuterungen finden Sie in der Dokumentation FLManager.pdf Neues Projekt

Mehr

Kennen, können, beherrschen lernen was gebraucht wird www.doelle-web.de

Kennen, können, beherrschen lernen was gebraucht wird www.doelle-web.de Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 1 Die grundlegende Zellformatierung... 2 Grundlagen... 2 Formatierungsmöglichkeiten... 2 Designs verwenden... 2 Grundsätzliche Vorgehensweise beim Formatieren von

Mehr

Anwendungsbeschreibung des ReNoStar-Druckers

Anwendungsbeschreibung des ReNoStar-Druckers Anwendungsbeschreibung des ReNoStar-Druckers Stand September 2007 Inhalt Inhalt... 2 Anforderung aus der Praxis... 3 Die ReNoStar Drucker-Leiste... 3 Erstellen einer Vorlage... 3 Reihenfolge der Vorlagen

Mehr

Einführung in die Tabellenkalkulation Microsoft Excel

Einführung in die Tabellenkalkulation Microsoft Excel Einführung in die Tabellenkalkulation Microsoft Excel Mit Hilfe einer Tabellenkalkulation kann man Daten tabellarisch auswerten und grafisch darstellen. Die Daten werden als Tabelle erfasst, verwaltet

Mehr

C# Tutorial Part 1. Inhalt Part 1. Einleitung. Vorbereitung. Eagle Eye Studios. Einleitung Vorbereitung Das erste Projekt

C# Tutorial Part 1. Inhalt Part 1. Einleitung. Vorbereitung. Eagle Eye Studios. Einleitung Vorbereitung Das erste Projekt Eagle Eye Studios C# Tutorial Part 1 Inhalt Part 1 Einleitung Vorbereitung Das erste Projekt Einleitung Wer sich mit dem Programmieren schon einigermaßen auskennt, kann diesen Abschnitt überspringen. Programmieren,

Mehr

Diese Anleitung bezieht sich auf FixFoto, V 3.40. In älteren oder neueren Versionen könnte die Arbeitsweise anders sein.

Diese Anleitung bezieht sich auf FixFoto, V 3.40. In älteren oder neueren Versionen könnte die Arbeitsweise anders sein. Pfade einstellen Stand: Dezember 2012 Diese Anleitung bezieht sich auf FixFoto, V 3.40. In älteren oder neueren Versionen könnte die Arbeitsweise anders sein. Diese Anleitung soll zeigen, wie man Pfad-Favoriten

Mehr

Kontakte nach Nachnamen sortieren lassen

Kontakte nach Nachnamen sortieren lassen Kontakte nach Nachnamen sortieren lassen Wer hat sich nicht schon darüber geärgert, dass standardmässig die Kontakte im Adressbuch nach den Vornamen sortiert und nicht nach Nachnamen. Durch eine einfache

Mehr

Der Editor und seine Funktionen

Der Editor und seine Funktionen Der Editor und seine Funktionen Für die Eingabe und Änderung von Texten steht Ihnen im Pflegemodus ein kleiner WYSIWYG-Editor zur Verfügung. Tinymce 1 ist ein Open Source Javascript-Editor, der mittlerweile

Mehr

Von: Sven Weltring, Viola Berlage, Pascal Küterlucks, Maik Merscher

Von: Sven Weltring, Viola Berlage, Pascal Küterlucks, Maik Merscher Von: Sven Weltring, Viola Berlage, Pascal Küterlucks, Maik Merscher Inhaltsverzeichnis 1. Desktop 2. Erklärung von Tastatur und Maus 3. Computer ausschalten 4. Neuer Ordner erstellen 5. Microsoft Word

Mehr

Mit dem Befehl Format/Zellen, Register Rahmen. Mit rechter Maustaste anklicken, Befehl Zellen formatieren, Register Rahmen. Mit dem Symbol Rahmen.

Mit dem Befehl Format/Zellen, Register Rahmen. Mit rechter Maustaste anklicken, Befehl Zellen formatieren, Register Rahmen. Mit dem Symbol Rahmen. Fragen und Antworten zu Modul 4 Tabellenkalkulation 1. Wie kann man eine Zeile in einer Tabelle löschen? Zeile markieren, Befehl Bearbeiten/Zellen löschen. Zeile mit rechter Maustaste anklicken, Befehl

Mehr

Das Windows-Dateien-System Seite 1 von 10 Arbeiten mit USB-Stick oder CD und dem Windows-Explorer

Das Windows-Dateien-System Seite 1 von 10 Arbeiten mit USB-Stick oder CD und dem Windows-Explorer Das Windows-Dateien-System Seite 1 von 10 Arbeiten mit USB-Stick oder CD und dem Windows-Explorer Nach Einstecken des USB-Sticks in den USB-Anschluss oder Einlegen der CD in das CD-Rom-Laufwerk erschein

Mehr

Microsoft Excel Schulungen

Microsoft Excel Schulungen MS Excel Grundlagen Abwechselnd Vortrag durch den Dozenten mit vielen praxisnahen Übungen für die Teilnehmer. Der Teilnehmer lernt den Funktionsumfang von MS Excel kennen und ist in der Lage, selbstständig

Mehr

1 Oberfläche zum Ausführen der PHP-Dateien

1 Oberfläche zum Ausführen der PHP-Dateien 1 Oberfläche zum Ausführen der PHP-Dateien PHP-Skripte werden vom Webserver ausgeführt. Wenn lokal am Rechner PHP-Dateien erstellt und getestet werden, dann ist es erforderlich, sie im Internet-Explorer

Mehr

Dirk Reinhardt Excel für Einsteiger Teil 1. Einleitung

Dirk Reinhardt Excel für Einsteiger Teil 1. Einleitung Einleitung Excel ist ein sogenanntes Tabellenkalkulationsprogramm. Eine Aufgabe eines Tabellenkalkulationsprogramms ist es, häufig wiederkehrende Rechenoperationen, die in einer Tabelle durchgeführt werden,

Mehr

1.1.1 Präsentationsprogramm starten, beenden; Präsentation öffnen, schließen

1.1.1 Präsentationsprogramm starten, beenden; Präsentation öffnen, schließen 1 PROGRAMM VERWENDEN 1.1 Arbeiten mit dem Präsentationsprogramm Microsoft PowerPoint 2010 ist der offizielle Name des Präsentationsprogramms von Microsoft. In der vorliegenden Lernunterlage wird das Programm

Mehr

Die arithmetischen Operatoren sind +, -, *, /, ^ für die Addition, Subtraktion, Multiplikation, Division und Potenzierung

Die arithmetischen Operatoren sind +, -, *, /, ^ für die Addition, Subtraktion, Multiplikation, Division und Potenzierung 4 FORMELN Formeln sind die Grundlagen einer Tabellenkalkulation. Dabei ist der Begriff Formel in unterschiedlicher Weise zu verstehen. So kann eine Formel eine rein rechnerische Auswertung sein, es kann

Mehr

Seriendruck / Etikettendruck

Seriendruck / Etikettendruck Seriendruck / Etikettendruck Öffnen von ADT-Dateien mit MS Excel Seriendruck Office 2000 / Office 2003 (XP) Seriendruck Office 2007/ Office 2010 für AGENTURA 5/6/7/8/9 AGENTURA Versionen 5, 6, 7, 8, 9

Mehr

12 Dokumente verwalten

12 Dokumente verwalten 12 e verwalten 12.1 e organisieren Wir wollen uns nun etwas ausführlicher damit beschäftigen, wo unsere e gespeichert werden. Textverarbeitungsprogramme schlagen beim Speichern einen Ordner vor, in dem

Mehr

Nachrichten lesen. Autovorschau

Nachrichten lesen. Autovorschau Outlook 2010 Einführung Nachrichten bearbeiten 3.2 Nachrichten bearbeiten Nachrichten lesen Zum Lesen von Nachrichten stehen Ihnen verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung: Sie können eine Nachricht im

Mehr

ERSTELLEN EINES BRIEFBOGENS MIT WORD 1 SCHRITT 1: EINRICHTEN VON KOPF- UND FUßZEILEN 1. Die Ansicht Kopf- und Fußzeilen 1

ERSTELLEN EINES BRIEFBOGENS MIT WORD 1 SCHRITT 1: EINRICHTEN VON KOPF- UND FUßZEILEN 1. Die Ansicht Kopf- und Fußzeilen 1 ERSTELLEN EINES BRIEFBOGENS MIT WORD 1 SCHRITT 1: EINRICHTEN VON KOPF- UND FUßZEILEN 1 Die Ansicht Kopf- und Fußzeilen 1 Erste Seite anders gestalten 1 Den Briefbogen gestalten 1 Ab der zweiten Seite durchnummerieren

Mehr

Arbeiten mit Acrobat. Vorstellung von Adobe Acrobat Bearbeitung des Dokuments Präsentationen erstellen Teamarbeit

Arbeiten mit Acrobat. Vorstellung von Adobe Acrobat Bearbeitung des Dokuments Präsentationen erstellen Teamarbeit Arbeiten mit Acrobat Vorstellung von Adobe Acrobat Bearbeitung des Dokuments Präsentationen erstellen Teamarbeit Vollbildmodus Wählen Sie das Menü Fenster Vollbildmodus. Die aktuell angezeigte Seite verdeckt

Mehr

Einführung in die Excel-Makroprogrammierung

Einführung in die Excel-Makroprogrammierung Einführung in die Excel-Makroprogrammierung J. Abulawi HAW / Fb F+F / J. Abulawi SS 2005 Excel-Makros 1/38 1 Themenübersicht 1. Einführung Was ist VBA? 2. Der VBA-Editor 3. Einfache Anweisungen 4. Variablen

Mehr

17.2 MS-Access Projekte

17.2 MS-Access Projekte 964 Von MS-Access 2000 zum SQL-Server 17.2 MS-Access Projekte MS-Access-Projekte, die die Dateiendung adp besitzen, werden als Front-End-Anwendung verwendet. Für die Back-End-Seite gibt es mehrere Möglichkeiten.

Mehr

Übersicht. Informatik 2 Teil 3 Anwendungsbeispiel für objektorientierte Programmierung

Übersicht. Informatik 2 Teil 3 Anwendungsbeispiel für objektorientierte Programmierung Übersicht 3.1 Modell Konto 3.2 Modell Konto - Erläuterungen 3.3 Benutzer Ein- und Ausgabe mit Dialogfenster I 3.4 Benutzer Ein- und Ausgabe mit Dialogfenster II 3.5 Klassen- und Objekteigenschaften des

Mehr

Erste Schritte mit SFirm32 (FTAM)

Erste Schritte mit SFirm32 (FTAM) Erste Schritte mit SFirm32 (FTAM) Um Ihnen den Start mit SFirm32 zu erleichtern, haben wir auf den folgenden Seiten die Schritte zum Ausführen von Zahlungen und Abfragen Ihrer Kontoauszüge dargestellt.

Mehr

Inhalt. Benutzerhandbuch

Inhalt. Benutzerhandbuch - Benutzerhandbuch Inhalt Benutzeroberfläche... 2 Registerkarte Barrierefreiheit... 2 Dokument überprüfen... 2 Vorlage speichern... 2 Zugängliches PDF erzeugen... 2 Formatvorlagen... 2 Einstellungen...

Mehr

Achtung! Speichern nicht vergessen

Achtung! Speichern nicht vergessen PROJEKT Senioren starten am Computer Achtung! Speichern nicht vergessen Begriffe wie Festplatte, Datei, Menüleiste, Dialogfenster, Ordner, Cursor usw. werden in dieser Lektion geklärt. Sie schreiben einen

Mehr

Einfügen mit Hilfe des Assistenten: Um eine Seite hinzufügen zu können, müssen Sie nur mehr auf ein Symbol Stelle klicken.

Einfügen mit Hilfe des Assistenten: Um eine Seite hinzufügen zu können, müssen Sie nur mehr auf ein Symbol Stelle klicken. 2. SEITE ERSTELLEN 2.1 Seite hinzufügen Klicken Sie in der Navigationsleiste mit der rechten Maustaste auf das Symbol vor dem Seitentitel. Es öffnet sich ein neues Kontextmenü. Wenn Sie nun in diesem Kontextmenü

Mehr

Arbeiten mit dem Outlook Add-In

Arbeiten mit dem Outlook Add-In Arbeiten mit dem Outlook Add-In Das Outlook Add-In ermöglicht Ihnen das Speichern von Emails im Aktenlebenslauf einer Akte. Außerdem können Sie Namen direkt aus BS in Ihre Outlook-Kontakte übernehmen sowie

Mehr

Erste Schritte mit SFirm32 (EBICS)

Erste Schritte mit SFirm32 (EBICS) Erste Schritte mit SFirm32 (EBICS) Um Ihnen den Start mit SFirm32 zu erleichtern, haben wir auf den folgenden Seiten die Schritte zum Ausführen von Zahlungen und Abfragen Ihrer Kontoauszüge dargestellt.

Mehr

MICROSOFT OFFICE. Inhaltsverzeichnis

MICROSOFT OFFICE. Inhaltsverzeichnis MICROSOFT OFFICE TASTENKOMBINATIONEN Dieses Dokument erklärt Ihnen den Umgang mit der Excel-Datei TASTENKOMBINATIONEN.XLS. Mit dieser Datei können Sie alle möglichen Tastenkombinationen in Word, Excel

Mehr

Erstellen von Bildschirmpräsentationen mit Powerpoint 2003

Erstellen von Bildschirmpräsentationen mit Powerpoint 2003 Erstellen von Bildschirmpräsentationen mit Powerpoint 2003 Vorgang 1. PowerPoint öffnen 2. Titel eingeben 3. Neue Folie erstellen 4. Folie gestalten 4.1 Objekte einfügen Befehle Doppelklick auf Programmsymbol

Mehr

Grundkurs VBA. Dietrich Baumgarten. 1. Dezember 2009

Grundkurs VBA. Dietrich Baumgarten. 1. Dezember 2009 Grundkurs VBA Dietrich Baumgarten 1. Dezember 2009 Inhaltsverzeichnis 1 Aufgaben 9 2 Die Entwicklungsumgebung von Visual Basic 10 2.1 Arbeitsmappe................................. 10 2.2 Überblick...................................

Mehr

Excel 2003 Programmierung mit Visual Basic

Excel 2003 Programmierung mit Visual Basic Excel 2003 Programmierung mit Visual Basic Autoren: Andreas Klein, Stefanie Friedrich 1. Auflage: 2005 Merkwerk Alle Rechte vorbehalten. Kein Teil des Werkes darf in irgendeiner Form ohne Genehmigung der

Mehr

2. Den Aufbau des Bildschirms in Office 2013 im Griff haben

2. Den Aufbau des Bildschirms in Office 2013 im Griff haben Aufruf der Office-Programme klassisch oder per Touchscreen 2 2. Den Aufbau des Bildschirms in Office 2013 im Griff haben Mit Office 2007 verabschiedete Microsoft sich von der gewohnten Menüleiste mit den

Mehr

3 Task-Leiste Ziele des Kapitels:

3 Task-Leiste Ziele des Kapitels: 3 Task-Leiste Ziele des Kapitels: $ Die Task-Leiste ist ein zentrales Element von Windows 95. Dieses Kapitel zeigt Ihnen, wie Sie die Task-Leiste bei Ihrer Arbeit mit Windows 95 sinnvoll einsetzen können.

Mehr

Dropdown-Formularfelder mit mehr als 25 Einträgen Erklärung

Dropdown-Formularfelder mit mehr als 25 Einträgen Erklärung Dropdown-Formularfelder mit mehr als 25 Einträgen Erklärung Diese Einschränkung hängt wohl mit dem Aussehen von Dropdown-Formularfeldern zusammen, welches ein «Scrolling» (Blättern) nicht zulässt. Dies

Mehr

Anleitung fu r die Vorlage restpunkte.xlsx

Anleitung fu r die Vorlage restpunkte.xlsx Anleitung fu r die Vorlage restpunkte.xlsx Inhalt 1 Einleitung... 1 2 Grundsätzliche Bedienungshinweise... 1 3 Wichtige Regeln für das Ausfüllen... 2 4 Erfassen der Information... 2 4.1 Das Blatt Inspektionen...

Mehr

Modul 7: Übungen zu - Tabellen als Mail oder im Web veröffentlichen

Modul 7: Übungen zu - Tabellen als Mail oder im Web veröffentlichen Excel 2003 - Übungen zum Grundkurs 63 Modul 7: Übungen zu - Tabellen als Mail oder im Web veröffentlichen Wie kann ich einzelne Blätter der Arbeitsmappe als E-Mail verschicken? Wie versende ich eine Excel-Datei

Mehr

Avery Zweckform Assistent 4.x Tipps für die Fehlerbehebung

Avery Zweckform Assistent 4.x Tipps für die Fehlerbehebung Avery Zweckform Assistent 4.x Tipps für die Fehlerbehebung Installation und Makros Installationstipps Im Netzwerk installierte Anwendungen gegenüber Netzwerk-Anwendungen Microsoft Word Makro-Sicherheit

Mehr

Übung 10 Lernzielkontrolle

Übung 10 Lernzielkontrolle 1 Übung 10 Lernzielkontrolle Grundlagen Organisation Eingabe und Korrekturen Listen Rechnen Funktionen Diagramme und Objekte Formate Seite einrichten und Druck Ein Firmenleiter fragt: Ich möchte, dass

Mehr

Outlook Web App 2010. Kurzanleitung. interner OWA-Zugang

Outlook Web App 2010. Kurzanleitung. interner OWA-Zugang interner OWA-Zugang Neu-Isenburg,08.06.2012 Seite 2 von 15 Inhalt 1 Einleitung 3 2 Anmelden bei Outlook Web App 2010 3 3 Benutzeroberfläche 4 3.1 Hilfreiche Tipps 4 4 OWA-Funktionen 6 4.1 neue E-Mail 6

Mehr

Hinweis zu aktiven Inhalten von Dateien

Hinweis zu aktiven Inhalten von Dateien Hinweis zu aktiven Inhalten von Dateien Aus verschiedenen Gründen kann es vorkommen, dass das Hochladen von Dateien auf der Publikations-Plattform scheitert. Dies geschieht entweder, wenn ein Schreibschutz,

Mehr

PHP mit Dreamweaver MX bearbeiten 00

PHP mit Dreamweaver MX bearbeiten 00 teil03.fm Seite 360 Donnerstag, 5. Februar 2004 6:27 18 PHP mit Dreamweaver MX bearbeiten 00 Mit Dreamweaver MX 2004 und PHP effektiv arbeiten PHP kann ausschließlich grafisch im Layoutmodus programmiert

Mehr

Handbuch Datenpunktliste - Auswerte - Tools

Handbuch Datenpunktliste - Auswerte - Tools Handbuch Datenpunktliste - Auswerte - Tools zur Bearbeitung von Excel Datenpunktlisten nach VDI Norm 3814 für Saia PCD Systeme alle Rechte bei: SBC Deutschland GmbH Siemensstr. 3, 63263 Neu-Isenburg nachfolgend

Mehr

Die Benutzeroberfläche von PDF Editor besteht aus den folgenden Bereichen:

Die Benutzeroberfläche von PDF Editor besteht aus den folgenden Bereichen: Bedienungsanleitung CAD-KAS PDF Editor 3.1 Die Benutzeroberfläche von PDF Editor besteht aus den folgenden Bereichen: Hauptmenu Werkzeuge zum Bearbeiten der Datei inblase2:=false; Einige Funktionen des

Mehr

Installierungsanleitung für

Installierungsanleitung für Installierungsanleitung für und für Word 3.2 für Word 3.2 Zum Inhaltsverzeichnis Installierungsanleitung Herzlichen Dank für den Kauf dieses Produkts! Auf den nächsten Seiten erfahren Sie, wie Sie ECText

Mehr

TYPO3 Redaktoren-Handbuch

TYPO3 Redaktoren-Handbuch TYPO3 Redaktoren-Handbuch Kontakt & Support: rdv interactive ag Arbonerstrasse 6 9300 Wittenbach Tel. 071 / 577 55 55 www.rdvi.ch Seite 1 von 38 Login http://213.196.148.40/typo3 Username: siehe Liste

Mehr

Zugriff auf die Multifunktionsleiste mithilfe der Tastatur

Zugriff auf die Multifunktionsleiste mithilfe der Tastatur en 2 Zugriff auf die Multifunktionsleiste mithilfe der Tastatur 1. Drücken Sie die ALT-TASTE. Die Zugriffstasteninfos werden für jedes Feature angezeigt, das in der aktuellen Ansicht verfügbar ist. Das

Mehr

Kurzanleitung CMS. Diese Kurzanleitung bietet Ihnen einen Einstieg in die Homepage Verwaltung mit dem Silverstripe CMS. Inhaltsverzeichnis

Kurzanleitung CMS. Diese Kurzanleitung bietet Ihnen einen Einstieg in die Homepage Verwaltung mit dem Silverstripe CMS. Inhaltsverzeichnis Diese Kurzanleitung bietet Ihnen einen Einstieg in die Homepage Verwaltung mit dem Silverstripe CMS Verfasser: Michael Bogucki Erstellt: 24. September 2008 Letzte Änderung: 16. Juni 2009 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Selbsterstellte Funktionen in EXCEL

Selbsterstellte Funktionen in EXCEL Selbsterstellte Funktionen in EXCEL Inhaltsverzeichnis Entwicklung einer einfachen benutzerdefinierten Funktion... 2 Übungen einfache benutzerdefinierte Funktionen... 4 Einführung einer einfach verzweigten

Mehr

6.3 Serienbriefe über Microsoft Excel und Word

6.3 Serienbriefe über Microsoft Excel und Word 6.3 Serienbriefe über Microsoft Excel und Word Handelt es sich um eine große Anzahl von Kontakten, die an einem Mailing teilnehmen soll, kann es vorteilhaft sein, den Serienbrief über Microsoft Excel und

Mehr

Programmierung und Angewandte Mathematik

Programmierung und Angewandte Mathematik Programmierung und Angewandte Mathematik Einleitung von Visual Studio C++ SS 2012 Miscrosoft Visual studio C++ Express unterladen 2 weiter Gehen Sie auf die im Rote gekreiste Seite siehe Oben bzw. auf

Mehr

Wenn ein Fehler in Ihrer Prozedur ist, wird entweder gar nicht erst gestartet oder es wird mittendrin abgebrochen.

Wenn ein Fehler in Ihrer Prozedur ist, wird entweder gar nicht erst gestartet oder es wird mittendrin abgebrochen. Fehler Fehler Fehler in Prozeduren können auf viele verschiedene Arten entstehen. Nachfolgend wollen wir versuchen, Ihnen einige Tipps zu geben, wie Sie Fehler finden, vermeiden und wegprogrammieren können.

Mehr

Arbeiten mit Arrays. 4.1 Eigenschaften. 4.1.1 Schlüssel und Element. Kapitel 4

Arbeiten mit Arrays. 4.1 Eigenschaften. 4.1.1 Schlüssel und Element. Kapitel 4 Arbeiten mit s Eine effiziente Programmierung mit PHP ohne seine s ist kaum vorstellbar. Diese Datenstruktur muss man verstanden haben, sonst brauchen wir mit weitergehenden Programmiertechniken wie der

Mehr

10. Die Programmoberfläche

10. Die Programmoberfläche DIE PROGRAMMOBERFLÄCHE 10. Die Programmoberfläche Menüband 10.1. Mit dem Menüband arbeiten Die Benutzeroberfläche von Office 2010 wurde gegenüber der Version 2003 komplett neu gestaltet. Anstelle von Menüzeile

Mehr