Microsys Information Technology AG. Microsoft. Excel Grundlagen

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Microsys Information Technology AG. Microsoft. Excel 2013. Grundlagen"

Transkript

1 Microsys Information Technology AG Microsoft Excel 2013 Grundlagen

2 Microsoft Excel 2013 Grundlagen Autor: Claudio Cannatella Inhaltliches Lektorat: Christine Zbinden / Joshua Grütter / Emanuel Niederhauser Microsys Information Technology AG, Aarau, Internet: Alle Rechte vorbehalten. Kein Teil des Werkes darf in irgend einer Form (Druck, Fotokopie, Mikrofilm oder einem anderen Verfahren) ohne schriftliche Genehmigung des Herausgebers reproduziert oder unter Verwendung elektronischer Systeme verarbeitet, vervielfältigt oder verbreitet werden. Dieses Buch wurde mit grosser Sorgfalt erstellt und geprüft. Trotzdem können Fehler nicht vollkommen ausgeschlossen werden. Verlag, Herausgeber und Autoren können für fehlerhafte Angaben und deren Folgen weder eine juristische Verantwortung, noch irgendeine Haftung übernehmen. Claudio Cannatella Microsys IT AG 2

3 1 Excel Grundlagen Obergrenzen Excel starten Windows Windows Excel beenden Excel Startbildschirm In-/Out-Features Excel-Oberfläche Das Excel Anwendungsfenster Menüband Menüband ein- und ausblenden Tastenkombination für das Menüband Die Anzeige von Zellinhalten Die verschiedenen Zellinhalte Die Statusleiste Zellbezüge Bereiche Schnellzugriffsleiste anpassen Umgang mit Arbeitsmappen Die Arbeitsmappe Arbeitsmappe speichern Arbeitsmappe Öffnen Arbeitsmappe schreibgeschützt öffnen Datei als Kopie öffnen Wechseln zwischen geöffneten Arbeitsmappen Standard-Ordner ändern Das Tabellenblatt Markieren im Blattregister Hinzufügen, Löschen, Umbenennen, Verschieben oder Kopieren im Blattregister Ausblenden von Tabellenblättern Claudio Cannatella Microsys IT AG 3

4 4 Navigieren/Markieren in der Tabelle Markieren mit der Maus Markieren mit der Tastatur Navigieren mit der Tastatur Daten erfassen und korrigieren Daten erfassen Daten korrigieren Rückgängig machen Wiederherstellen von Rückgängig gemachten Aktionen Zeilen und Spalten Einfügen von Zellen, Zeilen und Spalten Einfügen von Zellen Einfügen von Zeilen Einfügen von Spalten Einfügen von Zellen, Zeilen und Spalten über das Ausfüllkästchen Einfügen von kopierten / ausgeschnittenen Zellen, Zeilen und Spalten Entfernen von Zellen, Zeilen und Spalten Entfernen von Zellen Entfernen von Zeilen Entfernen von Spalten Entfernen von Zellen, Zeilen und Spalten über das Ausfüllkästchen Spaltenbreite und Zeilenhöhe Anpassen der Spaltenbreite und Zeilenhöhe Zellformate Ausfüllen Format übertragen Rahmen Ausrichtung Verbinden und zentrieren Über Auswahl zentrieren Zeilenumbruch Claudio Cannatella Microsys IT AG 4

5 6.4.4 An Zellgrösse anpassen Textanordnung Datenreihen Datenreihen manuell erstellen Datenreihen mittels QuickInfo erstellen Datenreihen mittels Kontextmenü Datenreihen mittels Befehl Reihe Benutzerdefinierte Listen erstellen Seite einrichten Seitenansicht Papierformat Seitenumbruch Umbruchvorschau Seitenränder Kopf- und Fusszeile Druckbereich Drucktitel Gitternetzlinien Zeilen- und Spaltenüberschriften Druckqualität Hintergrundbild Ausschneiden/Kopieren/Einfügen Tastenkombination, Mausaktion und Kontextmenü Tastenkombination Mausaktion Kontextmenü Ausschneiden/Einfügen Kopieren/Einfügen Ausschneiden/Kopieren über die Zwischenablage Claudio Cannatella Microsys IT AG 5

6 10 Formatvorlagen Zellenformatvorlagen Tabellenformatvorlagen Das Rechnen in Tabellen Addition und Subtraktion Funktionen Aufbau einer Funktion Funktion verwenden Summe Multiplikation und Division Strich- und Punktoperationen Statistische Funktionen MITTELWERT MAX MIN ANZAHL ANZAHL ANZAHLLEEREZELLEN Zahlenformate Shortcuts Allgemeines zu den Formaten Zahl Währung Buchhaltung Datum Uhrzeit Prozent Benutzerdefinierte Zahlenformate Claudio Cannatella Microsys IT AG 6

7 14 Datum & Zeit Funktionen Das Rechnen mit Zeiten und Daten Das Rechnen mit Zeiten Das Rechnen mit Daten DATUM ZEIT HEUTE JETZT KALENDERWOCHE JAHR MONAT TAG TAGE STUNDE MINUTE SEKUNDE WOCHENTAG Kopieren mit relativen und absoluten Bezügen Kopieren mit relativen Bezügen Kopieren mit absoluten Bezügen Das Rechnen mit Namen Namensvergabe Syntaxregeln bei Namenfeldern Namens-Manager Prozentrechnen Bedingte Formatierung Werte hervorheben Obere/untere Regeln Obere/untere 10 Elemente Obere/untere 10 % Über/unter dem Durchschnitt Claudio Cannatella Microsys IT AG 7

8 18.3 Datenbalken Farbskalen Symbolsätze Bedingte Formatierung mit Formeln Der Manager für die Bedingte Formatierung Regel anhalten Funktions-Assistent Mathematische Funktionen Das Runden in Tabellen RUNDEN ABRUNDEN AUFRUNDEN GANZZAHL VRUNDEN Diagramme Diagramme mit F11 erstellen Diagramme mittels Einfügen erstellen Diagrammtools Registerkarte Entwurf Registerkarte Format Diagramm bearbeiten Datenreihe mit Jahreszahlen Diagramm mit nicht zusammenhängenden Daten Datenreihen ändern Gestapelte Säulen (100%) Kreisdiagramm Stichwortverzeichnis Claudio Cannatella Microsys IT AG 8

9 Symbole im Lehrmittel Dieses Symbol kennzeichnet Aufgaben, welche das Gelernte vertiefen. Dieses Symbol kennzeichnet Übungen, welche die Erklärungen mit einem Praxisbeispiel unterstützen. Claudio Cannatella Microsys IT AG 9

10 1.1 Obergrenzen 1 Excel Grundlagen 1.1 Obergrenzen In Excel 2013 wurden diverse Grenzen nach oben verschoben. Nachstehend sehen Sie den direkten Vergleich gegenüber den Versionen Excel Maximale Anzahl Excel 2013 Excel Spalten Zeilen Sortierschlüssel 64 3 Farben Zellformate ca Verschachtelungen in Funktionen 64 7 Zeichen in Formeln Bedingungen von Bedingten Formatierungen Unbeschränkt 3 Argumente von Funktionen Elemente von AutoFilter-Auswahllisten Die Grösse der Datei wurde so angepasst, dass es nur noch die Grenze des verfügbaren Arbeitsspeichers gibt. In der Vergangenheit betrug die Grenze 1 GB. Claudio Cannatella Microsys IT AG 10

11 1.2 Excel starten 1.2 Excel starten Windows 7 In Windows 7 können Sie Excel 2013 wie folgt starten: Variante 1 Sie verwenden die Startschaltfläche und navigieren zum entsprechenden Office 2013 Ordner und wählen anschliessend Excel 2013 aus. Variante 2 Das Programm ist an die Taskleiste angeheftet (verknüpft). Variante 3 Sie verwenden die Startschaltfläche und tippen das Wort "Excel" im Feld Programme/Dateien suchen ein. Anschliessend wird Ihnen die Schaltfläche zum Starten von Excel dargestellt. Claudio Cannatella Microsys IT AG 11

12 1.2 Excel starten Windows 8.1 In Windows 8.1 können Sie Excel 2013 wie folgt starten: Variante 1 Sie verwenden die Excel Kachel aus der Modern UI. Das Startmenü (Modern UI) besteht neu ausschliesslich aus Kacheln, die nicht mehr Teil des Desktops sind, sondern eine eigene Oberfläche im Vollbild-Modus bilden. Variante 2 Lassen Sie sich die Charms-Leiste anzeigen und klicken dann auf Suchen. Anschliessend tippen Sie "Excel" im Apps Suchfeld ein. Anschliessend erscheint unter dem Suchfeld die Schaltfläche zum Starten des Programmes. Variante 3 Das Programm ist an die Taskleiste angeheftet (verknüpft). Claudio Cannatella Microsys IT AG 12

13 2.1 Das Excel Anwendungsfenster 2 Excel-Oberfläche 2.1 Das Excel Anwendungsfenster Kontexttools Zusätzliche Kontext-Registerkarten Datei-Menü (Backstage) Schnellzugriffsleiste Registerkarten Titelleiste Menüband Befehlsgruppe ` Dialogfeldstarter Blattregister Statusleiste Ansichten Zoom Claudio Cannatella Microsys IT AG 16

14 2.1 Das Excel Anwendungsfenster Der Zeilen- und Spaltenkopf der aktiven Zelle wird fett dargestellt. Namenfeld und Funktionsfeld Bearbeitungsleiste Alles markieren Eingabe verwerfen / Eingabe annehmen / Funktion einfügen Sobald Sie auf eine bestehende Formel die Taste F2 betätigen oder einen Doppelklick ausführen, wird anstelle des Namenfelds das Funktionsfeld eingeblendet. Die zuletzt verwendete Funktion wird angezeigt. Claudio Cannatella Microsys IT AG 17

15 4.1 Markieren mit der Maus 4 Navigieren/Markieren in der Tabelle 4.1 Markieren mit der Maus Einen Bereich Mehrere Bereiche Eine Zeile/Spalte Mehrere Zeilen/Spalten Ganze Tabelle Klicken und Ziehen mit der linken Maustaste. Die erste markierte Zelle des Bereichs bleibt weiss, ist je doch mit einem Rahmen umrandet. Erster Bereich markieren, CTRL-Taste gedrückt halten, weitere Bereiche markieren. Mit der Maus auf Zeilen- oder Spaltenkopf klicken. Mit der Maus auf Zeilen- oder Spaltenkopf klicken und ziehen. Sind die Zeilen und/oder Spalten nicht zusammenhängend, müssen sie mit der CTRL-Taste markiert werden. Auf Schnittstelle von Zeilen- und Spaltenköpfe klicken. Claudio Cannatella Microsys IT AG 47

16 4.2 Markieren mit der Tastatur 4.2 Markieren mit der Tastatur In gewissen Situationen kann die Markierung mit der Tastatur sehr hilfreich sein! Einen Bereich Bis Zeilenwechsel Bis letzte Zelle Gesamte Spalte Gesamte Zeile Gesamtes Tabellenblatt SHIFT-Taste gedrückt halten und mit den PFEILTASTEN den markierten Bereich erweitern. Die erste markierte Zelle des Bereichs bleibt weiss, ist jedoch mit einem Rahmen umrandet. CTRL+SHIFT+PFEILTASTEN drücken. Von der Cursorposition an wird bis zum nächsten Zeilenwechsel (beschrieben/unbeschrieben) oder bis ans Spalten-/Zeilenende markiert. CTRL+SHIFT+END drücken. Von der Cursor-Position an bis zur letzten verwendeten Zelle des Tabellenblattes wird markiert. CTRL+LEERTASTE drücken. Es wird die gesamte Spalte markiert. SHIFT+LEERTASTE drücken. Es wird die gesamte Zeile markiert. CTRL+A drücken. Markiert das gesamte Tabellenblatt, unabhängig davon wo sich der Cursor befindet. Dies sind nur einige Markierungsmöglichkeiten. In der Excel-Hilfe werden alle Möglichkeiten aufgeführt. 4.3 Navigieren mit der Tastatur Nächste Zelle Anfang/Ende Bereich Bildschirmseite Anfang der Zeile Erste Zelle Tabellenblattes Letzte Zelle Tabellenblattes Tabellenblatt wechseln Navigieren Sie mit den PFEILTASTEN in die gewünschte Richtung. CTRL+PFEILTASTE drücken. Der Cursor navigiert zum Anfang oder Ende des in der Zeile/Spalte ausgefüllten Bereichs. PAGEUP/PAGEDOWN drücken. Der Cursor navigiert zur nächsten oder vorherigen Bildschirmseite (entspricht nicht der Druckseite!). HOME-Taste drücken. Der Cursor springt an den Anfang der Zeile, in der Sie sich befinden. CTRL+HOME drücken. Der Cursor springt in die erste Zelle des Tabellenblattes. CTRL+END drücken. Der Cursor springt in den letzten beschrifteten Bereich des Tabellenblattes. CTRL+PAGEDOWN oder CTRL+PAGEUP drücken. Falls mehrere Tabellenblätter vorhanden sind, können Sie zum nächsten oder vorherigen Tabellenblatt wechseln. Claudio Cannatella Microsys IT AG 48

17 4.4 Daten erfassen und korrigieren 4.4 Daten erfassen und korrigieren Daten erfassen Sie arbeiten in Excel hauptsächlich mit Text, Zahlen, Datum und Zeit. Excel unterscheidet zwischen Text und Zahlen (auch Datum und Zeit). Text wird automatisch linksbündig, Zahlen werden rechtsbündig formatiert. Erfassen Sie in einer Excel Zelle die gewünschten Daten. Schliessen Sie die Eingabe mit der ENTER- oder TABULATOR-Taste ab. Beachten Sie bei der Eingabe die folgenden Varianten: Variante 1 Geben Sie die unten dargestellten Werte in einem leeren Tabellenblatt untereinander ein. Schliessen Sie die Eingabe jedes Wertes mit der ENTER-Taste ab. Wie Sie sehen, werden alle Daten untereinander dargestellt. Bei der Betätigung der Tastenkombination SHIFT+ENTER können Sie Daten in die entgegengesetzte Richtung erfassen. Die Richtung der ENTER-Taste können Sie in den Exceloptionen festlegen. Variante 2 Geben Sie die unten dargestellten Werte unterhalb der oben erfassten Werte ein. Schliessen Sie die Eingabe jedes Wertes mit der TABULATOR-Taste ab. Die Eingabe der letzten Zahl in der Zeile schliessen Sie mit der ENTER-Taste ab. Bei der Betätigung der Tastenkombination SHIFT+TABULATOR können Sie Daten in die entgegengesetzte Richtung erfassen. Der Cursor springt nach der Eingabe und Bestätigung der letzten Zahl zum Anfang der nächsten Zeile. Der Anfang befindet sich unterhalb der Zelle, in welcher der erste Wert erfasst wurde. Claudio Cannatella Microsys IT AG 49

18 4.5 Rückgängig machen Daten korrigieren Ändern Sie einen erfassten Wert, in dem Sie auf die entsprechende Zelle klicken. Anschliessend können Sie in der Bearbeitungsleiste den Wert ändern. Sie können den Wert auch direkt in der Zelle ändern, in dem Sie die Taste F2 drücken o- der einen Doppelklick mit der Maus ausführen. Verwenden Sie für das Beheben eines Fehlers die BACKSPACE- oder die DELETE-Taste. 4.5 Rückgängig machen Haben Sie etwas ausgeführt, das Sie gerne rückgängig machen möchten, können Sie dies über den Befehl Rückgängig aus der Schnellzugriffsleiste oder über die Tastenkombination CTRL+Z wiederherstellen. Es besteht die Möglichkeit, ein oder mehrere Schritte rückgängig zu machen. Einen Schritt Klicken Sie in der Schnellzugriffsleiste auf den Befehl Rückgängig. Mehrere Schritte Klicken Sie in der Schnellzugriffsleiste auf den Pfeil, der sich rechts vom Befehl Rückgängig befindet. Wählen Sie die Aktion aus, bis zu welcher alle durchgeführten Schritte rückgängig gemacht werden sollen. Eine Mehrfachauswahl steht Ihnen nicht zur Verfügung. Beachten Sie, dass die Angaben der Schritte sich unter Umständen nicht nur auf das aktive Tabellenblatt beziehen Wiederherstellen von Rückgängig gemachten Aktionen Sollten Sie eine oder mehrere Aktionen rückgängig gemacht haben und das Resultat entspricht nicht Ihren Vorstellungen, besteht die Möglichkeit, dies wiederherzustellen. Klicken Sie in der Schnellzugriffsleiste auf den Befehl Wiederholen. Auch hier besteht die Möglichkeit, mehrere Aktionen gleichzeitig wiederherzustellen. Klicken Sie dazu wie bereits oben beschrieben auf den Pfeil neben dem Befehl. Claudio Cannatella Microsys IT AG 50

19 7.1 Datenreihen manuell erstellen 7 Datenreihen Bestimmt werden Sie in Excel früher oder später das Bedürfnis haben, eine Liste zu erfassen, die mit viel Eingabeaufwand verbunden ist. Nehmen wir an, Sie möchten eine Liste mit den Namen der Monate erstellen. Grundsätzlich müssten Sie jeden Monat in einer Zelle erfassen. In Excel besteht die Möglichkeit, dass diese Arbeit vom Programm übernommen wird. Dies ist nicht nur mit Monaten möglich, sondern auch mit anderen Einheiten. 7.1 Datenreihen manuell erstellen Beispiel mit Monaten Erfassen Sie in einem neuen Tabellenblatt in der Zelle A1 den Monat Januar und schliessen Sie die Eingabe mit der Tastenkombination CTRL+ENTER-Taste ab. Sie können auch nur die ENTER-Taste betätigen. Dabei müssen Sie berücksichtigen, dass Sie anschliessend auf die Zelle mit dem Zellinhalt Januar klicken. 1. Zeigen Sie mit der Maus auf das Ausfüllkästchen. 2. Ziehen Sie das Ausfüllkästchen in die Richtung, in die Sie es ausfüllen möchten. Wie Sie sehen können, wurde das Ausfüllkästchen nach unten gezogen. Dabei erscheinen automatisch die Folgemonate vom Januar. Wichtig: Die Zelle, die mit dem Ausfüllkästchen in einen bestimme Richtung gezogen wird, muss markiert sein! Claudio Cannatella Microsys IT AG 74

20 7.1 Datenreihen manuell erstellen Beispiel mit Zahlen Erfassen Sie in einer neuen Zelle die Zahl Zeigen Sie mit der Maus auf das Ausfüllkästchen. 2. Ziehen Sie das Ausfüllkästchen in die Richtung, in die Sie es ausfüllen möchten. Wie Sie sehen können, wurde das Ausfüllkästchen nach unten gezogen. Dabei wird die Zahl nach unten kopiert. Möchten Sie die Datenreihe aufsteigend darstellen, so müssen Sie mit einem Inkrement arbeiten. Schauen Sie sich das folgende Beispiel an: Bei der aufsteigenden Nummerierung benötigen Sie ein Inkrement, da Excel die Daten kopiert und nicht eine Datenreihe erstellt. Ein Inkrement ist nichts anderes als die Differenz vom ersten zum zweiten Wert. Das Inkrement bleibt immer identisch! Das heisst, wenn nach der Zahl 1 die Zahl 2 folgen muss, beträgt die Differenz 1. Diese Zahl gilt als Inkrement. Vorgehen 1. Erfassen Sie die Zahlen 1 und 2 untereinander. 2. Markieren Sie beide Zellen. 3. Zeigen Sie mit der Maus auf das Ausfüllkästchen. 4. Ziehen Sie das Ausfüllkästchen in die Richtung, in die Sie ausfüllen möchten. Wie Sie sehen können, wurde das Ausfüllkästchen nach unten gezogen. Dabei wird die Zahl 1 um das Inkrement 1 addiert. Claudio Cannatella Microsys IT AG 75

21 7.2 Datenreihen mittels QuickInfo erstellen Aufgabe Erstellen Sie die folgende Tabelle: Tipp: Ab der zweiten Spalte müssen Sie das Ausfüllkästchen nicht mehr nach unten ziehen, sondern es genügt ein Doppelklick auf das Ausfüllkästchen. 7.2 Datenreihen mittels QuickInfo erstellen Wie Sie vermutlich bereits bei den obigen Beispielen bemerkt haben, erscheint beim Ausfüllen einer Datenreihe ein kleines Symbol rechts vom Ausfüllkästchen. Dabei handelt es sich um die QuickInfo. Das QuickInfo-Symbol ist ein praktisches Werkzeug. Beispiel 1 1. Erfassen Sie die Zahl Zeigen Sie mit der Maus auf das Ausfüllkästchen. 3. Ziehen Sie das Ausfüllkästchen in die Richtung, in die Sie es ausfüllen möchten. Anschliessend erscheint das QuickInfo-Symbol. Klicken Sie auf das Symbol und wählen Sie den Befehl Datenreihe ausfüllen. Jetzt wird eine Datenreihe erstellt. Claudio Cannatella Microsys IT AG 76

22 9.1 Tastenkombination, Mausaktion und Kontextmenü 9 Ausschneiden/Kopieren/Einfügen 9.1 Tastenkombination, Mausaktion und Kontextmenü Tastenkombination Ausschneiden Kopieren Einfügen CTRL+X CTRL+C CTRL+V Mausaktion Ausschneiden Kopieren Einfügen Kontextmenü Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die entsprechende(n) Zelle(n) und wählen Sie den gewünschten Befehl. Claudio Cannatella Microsys IT AG 97

23 11 Das Rechnen in Tabellen 11 Das Rechnen in Tabellen Formel Jede Formel beginnt mit einem Gleichheitszeichen (=) Operatoren Arithmetische Operatoren definieren die Operation, z.b. Addition oder Multiplikation, die mit den Elementen einer Formel durchgeführt werden soll. Symbol Operator Bedeutung Operation + (Pluszeichen) Addition Strich - (Minuszeichen) Subtraktion Strich * (Sternchen) Multiplikation Punkt / (Schrägstrich) Division Punkt Dezimalstellen Dezimalstellen müssen mit einem Punkt eingegeben werden. Wenn Sie in einer Zelle zwei Punkte eingeben (z.b ), wird der Zelle das Datumsformat zugeordnet. Mit CTRL+SHIFT+& setzen Sie das Format zurück! Zellen bearbeiten Eine Eingabe in einer Zelle ersetzt den vorhandenen Zellinhalt. Mit einem Doppelklick oder durch das Betätigen der Taste F2 oder in der Bearbeitungsleiste kann der Zellinhalt bearbeitet werden. Rechnen mit festen Werten: =10*5 Geben Sie, wenn nicht zwingend notwendig, keine festen Werte in einer Formel ein! Rechnen mit Bezügen: =A1*B1 Rechnen Sie, wenn immer möglich, mit Zellbezügen. Ändert sich der Inhalt einer Bezugszelle, so wird die Ergebniszelle automatisch aktualisiert. Punktoperationen haben Vorrang vor Strichoperationen. Diese Regel kann nur durch die Klammersetzung aufgehoben werden. Klammern werden zuerst gerechnet. Geschachtelte Klammern werden von innen nach aussen aufgelöst! Claudio Cannatella Microsys IT AG 109

24 11.1 Addition und Subtraktion Im einfachsten Fall sieht eine Berechnung in Excel wie folgt aus: Gleichheitszeichen Zelle Operator Zelle = A17 + A18 Falls Sie die Operatoren noch nicht in der Schnellzugriffsleiste hinzugefügt haben, passen Sie diese wie im Kapitel Schnellzugriffsleiste anpassen auf Seite 28 beschrieben an. Rechnen mit Text oder Daten: =" "-" " Sobald in einer Formel oder Funktion Text oder Daten verwendet werden, muss dieser Teil in Anführungszeichen gesetzt werden Addition und Subtraktion Da es sich um gleichrangige Operationen handelt, wird die Formel von links nach rechts abgearbeitet. Eine Subtraktion eines negativen Werts, entspricht einer Addition! 10 - (-5) = 15 Vorgehen 1. Erstellen Sie eine leere Arbeitsmappe. 2. Geben Sie in den oben dargestellten Zellen, mit Ausnahme der Zelle C1 Zahlen ein. 3. Zielzelle (Resultatzelle) wählen (C1). 4. Gleichheitszeichen in der Schnellzugriffsleiste anklicken. 5. Zelle A1 anklicken. 6. Operator (+) anklicken. 7. Zelle C3 anklicken. 8. Operator (-) anklicken. 9. Zelle B2 anklicken. 10. in der Bearbeitungszeile anklicken oder ENTER-Taste drücken. Claudio Cannatella Microsys IT AG 110

25 11.2 Funktionen Aufgabe Öffnen Sie die Datei Add1.xlsx. Bearbeiten Sie den Bereich A1 bis A5 so, dass er berechnet wird. Ändern Sie die Formel in A3, ohne die Zelle neu zu erfassen: =10000/10*30 Die Formel in A5 soll ohne Gebrauch der Tastatur angepasst werden: =40/8-5+A1 Addieren Sie in C1 alle roten und in C2 alle gelben Zellen. Subtrahieren Sie in C3 die Summe der roten von der Summe der gelben Zellen. Subtrahieren Sie in C4 die Summe der dunkelgrauen von der Summe der hellgrauen Zellen. Subtrahieren Sie in C5 von der Summe der blauen Zellen die Summe der roten und die Summe der gelben Zellen. Geben Sie nur mit Hilfe der Maus folgende Formeln in der Spalte B ein: B1 =A8+B9-C11 B4 =C9-C11-B12+E9 B2 =B7-E9+A10+B10 B5 =B10-E9-C9 B3 =-C11+B7+D11-E Funktionen Bis jetzt haben Sie gelernt, wie Sie einzelne oder mehrere Zellen addieren oder subtrahieren können. Dabei haben Sie jede einzelne Zelle für die Berechnung ausgewählt. Stellen Sie sich vor, Sie möchten mehrere Zellen gleichzeitig berechnen. Sie haben in den Zellen A1 bis A10 einzelne Werte. Nun müssten Sie jede einzelne Zelle in die Formel einschliessen: =A1+A2+A3+A4+A5+A6+A7+A8+A9+A10 Mit einer entsprechenden Funktion übernimmt Excel die oben dargestellte Operation für Sie. Claudio Cannatella Microsys IT AG 111

26 11.2 Funktionen Aufbau einer Funktion Der Aufbau einer Funktion, auch Syntax genannt, beginnt wie die Formel mit einem Gleichheitszeichen. Anschliessend wird der Name der Funktion eingegeben. Im oben dargestellten Aufbau übernimmt die Funktion Summe die Addition des Bereichs A1 bis A10. Der Doppelpunkt hat die Bedeutung von X bis Y. Ohne eine gültige Funktion kann der Doppelpunkt nicht verwendet werden. FALSCH RICHTIG =A1:A10 =SUMME(A1:A10) Funktion verwenden Eine Funktion kann auf verschiedene Arten aufgerufen werden. Auswahl der Funktion über die Registerkarte Formeln, Befehlsgruppe Funktionsbibliothek. Manuelle Eingabe der Funktion in eine Zelle. Dabei beginnen Sie mit einem Gleichheitszeichen (=) und erfassen anschliessend den Namen der Funktion. Bereits bei der Eingabe des ersten Zeichens erscheint eine Auswahl der Funktionen, welche mit dem bereits erfassten Buchstaben beginnen. Navigieren Sie mit der PFEILTASTE auf der Tastatur zur gewünschten Funktion und drücken Sie anschliessend die TABULATOR-Taste (Alternative: Doppelklick auf die gewünschte Funktion). Mehr zum Funktionsassistenten erfahren Sie im Kapitel Funktions-Assistent auf Seite 190. Claudio Cannatella Microsys IT AG 112

27 13.3 Zahl 13.3 Zahl Geben Sie die Zahl 2500 in einer beliebigen Zelle ein. Lassen Sie sich das Dialogfenster Zellen formatieren anzeigen (CTRL+1). Wählen Sie die Kategorie Zahl. Passen Sie die Einstellungen gemäss der unten stehenden Abbildung an: Schliessen Sie das Fenster mit OK. Beachten Sie das Resultat. Löschen Sie die Zahl und erfassen Sie die Zahl Wie Sie feststellen können, wird die Zahl rot mit einem negativen Vorzeichen dargestellt Währung Die Kategorie Währung erlaubt es Ihnen eine Zelle so zu formatieren, dass die Währung des gewünschten Landes angezeigt wird. Claudio Cannatella Microsys IT AG 130

28 13.5 Buchhaltung 13.5 Buchhaltung Die Kategorie Buchhaltung unterscheidet sich zur Kategorie Zahl nur darin, dass ein negativer Wert immer schwarz mit dem Minus (-) vor der Zahl dargestellt wird Datum Erfassen Sie in einer leeren Zelle das aktuelle Datum. Weisen Sie aus der Kategorie Datum das gewünschte Format zu. Wie Sie unten sehen können, wurde das Format mit dem Wochentag ausgewählt. Den Wochentag dürfen Sie nicht manuell erfassen! Claudio Cannatella Microsys IT AG 131

29 14.1 Das Rechnen mit Zeiten und Daten Das Rechnen mit Daten Beim Datum gilt es Folgendes zu beachten: Das erste Datum in Excel ist der 1. Januar Wie Sie oben sehen können, werden die Daten als Differenztage zum Startdatum berechnet. Somit können Sie die Differenz zweier Daten berechnen. Subtrahieren Sie das weiter zurückliegende Datum vom aktuelleren Datum. Beispiel Berechnen Sie Ihr Alter. Das Resultat wird in Tagen dargestellt. Formatieren Sie die Resultatzelle als benutzerdefiniertes Format JJ. Datedif() Eine weitere präzisere Möglichkeit, Daten zu berechnen, steht mit der Funktion DATEDIF() zur Verfügung. Diese Funktion stammt aus der Tabellenkalkulationssoftware Lotus Aus Kompatibilitätsgründen wurde sie von Microsoft übernommen. Syntax DATEDIF(Anfangsdatum;Enddatum;Zeiteinheit) Claudio Cannatella Microsys IT AG 138

30 14.1 Das Rechnen mit Zeiten und Daten Erklärung Anfangsdatum Enddatum Zeiteinheit Erforderlich. Das für die Berechnung erforderliche Startdatum. Dies kann ein Datum oder ein Bezug auf eine Datumszelle sein. Erforderlich. Das für die Berechnung erforderliche Enddatum. Dies kann ein Datum oder ein Bezug auf eine Datumszelle sein. Erforderlich. Gibt die Zeiteinheit an, die für das Resultat verlangt wird. "Y" "M" "D" "MD" "YM" "YD" Gibt die Differenz in ganzen Jahren aus Gibt die Differenz in ganzen Monaten aus Gibt die Differenz in ganzen Tagen aus Gibt die Differenz der Tage zwischen Anfangs- und Enddatum aus; Monate und Jahre werden nicht berücksichtigt Gibt die Differenz der Monate zwischen Anfangsund Enddatum aus; Tage und Jahre werden nicht berücksichtigt Gibt die Differenz der Tage zwischen Anfangs- und Enddatum aus; Monate werden mit einberechnet, Jahre hingegen nicht Beispiele Erstellen Sie die unten dargestellten Beispiele und schauen Sie sich das Resultat an. Zeiteinheit "Y" Differenz in ganzen Jahren. Zeiteinheit "M" Differenz in ganzen Monaten. Claudio Cannatella Microsys IT AG 139

31 17 Prozentrechnen 17 Prozentrechnen Bevor Sie eine Prozentrechnung beginnen zu lösen, müssen Sie wissen, welcher Wert 100 % entspricht. In den meisten Fällen geht dies aus dem Aufgabentext oder aus der Fragestellung hervor. Die folgenden zwei Schaltflächen sind für das Prozentrechnen sehr wichtig: Sie sollten das Prozentzeichen in der Schnellzugriffsleiste ergänzen. Die Schaltfläche Prozentformat befindet sich in der Registerkarte Start, Befehlsgruppe Zahl. Prozentformat Kann nicht in eine Formel eingegeben werden. Damit kann nur die Zelle formatiert werden. Zelle Wird eine Zelle mit diesem Format versehen, wird der Wert verhundertfach und mit dem %- Zeichen ergänzt. Prozentformat Mit Hilfe des Prozentformats kann der Prozentsatz sehr einfach ausgerechnet werden. Prozentzeichen Kann nur in der Bearbeitungszeile, in einer Formel oder hinter einer Zahl eingegeben werden. Zahl Wird das %-Zeichen hinter einer Zahl eingegeben, wird die eingegebene Zahl mit dem %- Zeichen versehen und erhält das Prozentformat. Formel Der links neben dem %-Zeichen stehende Wert wird durch 100 geteilt. Die Zelle erhält nicht automatisch das Prozentformat. Beispiel Zelle Eingabe 45.5 Ausgabe 4450% Beispiel Zahl Eingabe 45.5% Ausgabe 45.5% Beispiel Prozentformat Prozentsatz berechnen mit Anzeige des %-Zeichens. Beispiel Formel Prozentsatz berechnen ohne Anzeige des %-Zeichens. Claudio Cannatella Microsys IT AG 162

32 18 Bedingte Formatierung 18 Bedingte Formatierung Die bedingte Formatierung bietet hervorragende Möglichkeiten zur Kennzeichnung von Daten. Zellen, deren Inhalt eine gewünschte Bedingung erfüllen, können mit diversen Formaten versehen/hervorgehoben werden. Die Schaltfläche für die Bedingte Formatierung befindet sich in der Registerkarte Start, Befehlsgruppe Formatvorlagen. Wichtig ist, dass Sie verstehen, was Excel bei der Bedingten Formatierung prüft. Je nach Prüfung wird Excel feststellen, ob die Aussage WAHR oder FALSCH ist. Wenn diese WAHR ist, wird das von Ihnen definierte Format zugewiesen. Eine Zelle kann bis zu 64 bedingte Formatierungen enthalten. Die bedingte Formatierung hat Vorrang gegenüber der normalen Formatierung. Wird von Excel die Prüfung als FALSCH quittiert, wird die bestehende Formatierung sichtbar. Markieren Sie immer vorgängig die Zelle/den Bereich, den Sie bedingt formatieren möchten! Die Schaltfläche Bedingte Formatierung wird in zwei Bereiche unterteilt. Im ersten Bereich befinden sich die vordefinierten Regeln, während im zweiten Bereich individuelle Regeln erstellt und bearbeitet werden können. Claudio Cannatella Microsys IT AG 166

33 18 Bedingte Formatierung Bereich 1 (vordefinierte Regeln) Regeln zum Hervorheben von Zellen Obere/untere Regeln Datenbalken Farbskalen Zellen hervorheben, die eine bestimmte Bedingung erfüllen. Zellen hervorheben, die eine Anzahl höchste und niedrigste Werte enthalten. Zellen mit Datenbalken je nach Wert hervorheben. Zellen mit Farbskalen je nach Wert hervorheben. Symbolsätze Zellen mit Symbolsätzen je nach Wert hervorheben. Bereich 2 (individuelle Regeln) Mit dieser Schaltfläche können Sie neue Regeln erstellen. Möglich sind sechs verschiedene Regeltypen. Mit dieser Schaltfläche können Sie Regeln löschen. Es bestehen die folgenden Möglichkeiten: Regeln in ausgewählten Zellen löschen Regeln im gesamten Blatt löschen Regeln in dieser Tabelle löschen Regeln in dieser Pivot-Tabelle löschen Mit dieser Schaltfläche haben Sie die folgenden Möglichkeiten: Neue Regeln erstellen Reihenfolge der Regeln anpassen Regeln bearbeiten Regeln löschen Auch hier besteht die Möglichkeit, die Änderungen auf unterschiedliche Bereiche anzuwenden. Claudio Cannatella Microsys IT AG 167

34 18.1 Werte hervorheben 18.1 Werte hervorheben Sie können wie unten abgebildet selbsterklärende Regeln verwenden. Beispiel Erstellen Sie eine Tabelle, die wie folgt aussieht: Beachten Sie, dass diese Aufgabe auf zwei Arten gelöst werden kann. Entweder Sie verwenden drei Mal die vordefinierten Regeln oder Sie erstellen eine individuelle Regel. Geben Sie in der Zelle A2 folgende drei Bedingungen ein: Wenn der Zellwert zwischen 30 und 49 ist, soll das Feld orange gefärbt werden. Wenn der Zellwert zwischen 50 und 75 ist, soll das Feld rot gefärbt werden. Wenn der Zellwert grösser als 120 ist, soll das Feld gelb gefärbt werden. Übertragen Sie das Format mit dem Pinsel in die restlichen Bereiche. Ändern Sie einige Zahlen und beachten Sie den Farbwechsel. Claudio Cannatella Microsys IT AG 168

35 18.1 Werte hervorheben Variante 1 (vordefinierte Regeln) Wiederholen Sie die obigen Schritte mit den folgenden Bedingungen: Claudio Cannatella Microsys IT AG 169

36 20.1 Das Runden in Tabellen 20 Mathematische Funktionen 20.1 Das Runden in Tabellen RUNDEN Mit der Funktion RUNDEN können Sie eine Zahl auf eine bestimmte Anzahl Dezimalstellen runden. Syntax RUNDEN(Zahl;Anzahl_Stellen) Erklärung Zahl Erforderlich. Die Zahl, die gerundet werden soll. Anzahl_Stellen Erforderlich. Die Anzahl der Dezimalstellen, auf welche die Zahl gerundet werden soll. Ist Anzahl_Stellen grösser als 0, wird die Zahl auf die angegebene Anzahl an Dezimalstellen gerundet. Ist Anzahl_Stellen gleich 0 oder nicht angegeben, wird die Zahl auf die nächste ganze Zahl gerundet. Ist Anzahl_Stellen kleiner als 0, wird der links vom Dezimalzeichen stehende Teil der Zahl gerundet. Anstelle von einer Zahl kann auch eine Formel, eine Funktion oder ein Zellbezug gerundet werden. Dabei müssen Sie die Regeln der Punkt- und Strichoperationen beachten! Beispiel Öffnen Sie die Datei Runden.xlsx. In der Spalte A sehen Sie die Aufgabenstellung für die einzelnen Werte aus der Spalte B. Beginnen Sie bei der Zelle C3 und erfassen Sie die folgenden Funktionen: Beachten Sie das Zahlenformat. C3 =RUNDEN(B3;2) 1' C4 =RUNDEN(B4;1) 1'423.2 C5 =RUNDEN(B5;0) 1'423 Für die unten stehenden Funktionen wird bei den Anzahl_Stellen ein Vorzeichen verwendet. Deswegen wird der links vom Dezimalzeichen stehende Teil von der Zahl gerundet. C6 =RUNDEN(B6;-1) 1'420 C7 =RUNDEN(B7;-2) 1'400 C8 =RUNDEN(B8;-3) 1'000 Claudio Cannatella Microsys IT AG 193

37 20.1 Das Runden in Tabellen Runden auf den Bruchteil eines Frankens Für diese essentielle Berechnung gibt es leider keine Excel-Funktion. Deshalb muss mit der Funktion RUNDEN gearbeitet werden. Es bestehen diverse Möglichkeiten: Aufgabe Lösung CHF sollen auf 5 Rappen ( 1 / 20 Franken) gerundet werden. Jede Ganzzahl (1, 2, 3, etc.) dividiert durch 20 ergibt x.x5 oder x.x0. Also müssen Sie zuerst eine Ganzzahl bilden. Dies können Sie mit Hilfe der folgenden Funktion tun: =RUNDEN(14,126;0) 14 Nun wird die Zahl 14 durch 20 dividiert. Sie erhalten das Resultat Die Dezimalstelle wäre nun korrekt. Da die Zahl noch 1/20 vom Ursprung beträgt, muss Sie vor der Division vergrössert werden. Wir multiplizieren die mit 20 und wenden anschliessend den oben erwähnten Lösungsansatz an. Erklärung =RUNDEN(14.126*20;0)/20 Claudio Cannatella Microsys IT AG 194

38 21.1 Diagramme mit F11 erstellen 21 Diagramme Diagramme können mit der Funktionstaste F11 oder über die Registerkarte Einfügen, Befehlsgruppe Diagramme erstellt werden Diagramme mit F11 erstellen F11 erstellt aus dem aktuell markierten Bereich ein Diagramm in einem neuen Diagrammblatt. Vorgehen Beispiel 1 Öffnen Sie die Datei Gold.xlsx. 1. Markieren Sie den Bereich A4 bis B Drücken Sie die Funktionstaste F11. Sobald Sie ein Diagramm erstellen, werden im Diagrammblatt die Diagrammtools eingeblendet/aktiv. Die Diagrammtools bestehen aus den Registerkarten Entwurf und Format. Wechseln Sie in die Registerkarte Format. Ganz links der Registerkarte Format befindet sich die Befehlsgruppe Aktuelle Auswahl. Beachten Sie die Bezeichnung der einzelnen Komponenten des Diagramms. Claudio Cannatella Microsys IT AG 199

39 21.1 Diagramme mit F11 erstellen Begriffe 1 Diagrammbereich 2 Diagrammtitel 3 Horizontal (Kategorie) Achse, x-achse 4 Vertikal (Kategorie) Achse, y-achse 5 Vertikal (Kategorie) Achse, Hauptgitternetz 6 Zeichnungsfläche 7 Datenreihe aus einem oder mehreren Datenpunkten Das Diagramm besteht aus einer einzigen Datenreihe. Ein Datenpunkt wird im obigen Diagramm durch ein Datenpunktbild (Säule) dargestellt. Beispiel 2 Öffnen Sie die Datei Diag.xlsx. 1. Markieren Sie den Bereich A13 bis D Betätigen Sie die Funktionstaste F11. Das nebenstehende Diagramm besteht aus den zwei Datenreihen Wasser und Eiweiss. Die Datenreihen werden durch verschiedene Farben dargestellt. Jede Datenreihe besteht aus drei Datenpunkten. Excel hat die Datenreihen automatisch aus den Zeilen erstellt. Im vorherigen Beispiel wurde die Datenreihe aus der Spalte gebildet. Claudio Cannatella Microsys IT AG 200

3 FORMELN. 3.1. Formeln erzeugen

3 FORMELN. 3.1. Formeln erzeugen Formeln Excel effektiv 3 FORMELN 3.1. Formeln erzeugen Übungen: Quittung... 136 Kalkulation... 138 Bestellung... 128 Kassenbuch.. 132 Aufmaß... 152 Zum Berechnen verwendet Excel Formeln. Diese sind in

Mehr

Login. Login: Excel für Aufsteiger. Passwort: Voraussetzungen. Unterlagen, Literatur. xx = Platznummer 2-stellig

Login. Login: Excel für Aufsteiger. Passwort: Voraussetzungen. Unterlagen, Literatur. xx = Platznummer 2-stellig Login Excel für Aufsteiger Login: xx = Platznummer 2-stellig Voraussetzungen: Grundkenntnisse in Windows Grundkenntnisse in Excel oder Teilnahme am Excel Kurs für Einsteiger Passwort: - RHRK Schulung -

Mehr

Vom Taschengeld zum Haushaltsbudget

Vom Taschengeld zum Haushaltsbudget Mithilfe eines Tabellenkalkulationsprogramms kannst du Tabellen erstellen, Daten erfassen und auswerten, Kosten ermitteln, Diagramme erstellen, Notendurchschnitte errechnen usw. Die Dateien können als

Mehr

Grundlagen Excel 2007. E x c e l - W o r k s h o p. 2008 tk

Grundlagen Excel 2007. E x c e l - W o r k s h o p. 2008 tk E x c e l - W o r k s h o p 2008 tk Autor Knüsel Thomas Badstrasse 30 6210 Sursee informatik-workshop@bluewin.ch Quellen B. Döbeli Honegger M. Lattmann W. Hartmann Wellenreiten auf der Datenautobahn Einführung

Mehr

Mit dem Befehl Format/Zellen, Register Rahmen. Mit rechter Maustaste anklicken, Befehl Zellen formatieren, Register Rahmen. Mit dem Symbol Rahmen.

Mit dem Befehl Format/Zellen, Register Rahmen. Mit rechter Maustaste anklicken, Befehl Zellen formatieren, Register Rahmen. Mit dem Symbol Rahmen. Fragen und Antworten zu Modul 4 Tabellenkalkulation 1. Wie kann man eine Zeile in einer Tabelle löschen? Zeile markieren, Befehl Bearbeiten/Zellen löschen. Zeile mit rechter Maustaste anklicken, Befehl

Mehr

ECDL / ICDL Tabellenkalkulation

ECDL / ICDL Tabellenkalkulation ECDL / ICDL Tabellenkalkulation DLGI Dienstleistungsgesellschaft für Informatik Am Bonner Bogen 6 53227 Bonn Tel.: 0228-688-448-0 Fax: 0228-688-448-99 E-Mail: info@dlgi.de, URL: www.dlgi.de In Zweifelsfällen

Mehr

7 WICHTIGES. 7.1 Menüband

7 WICHTIGES. 7.1 Menüband Wichtiges Excel effektiv 7 WICHTIGES 7.1 Menüband Am oberen Rand des Excel - Fensters ist eine breite Leiste mit vielen Symbolen, aber auch weiteren Elementen zur Programmsteuerung. Datei Schaltfläche

Mehr

Inhaltsverzeichnis Excel

Inhaltsverzeichnis Excel Inhaltsverzeichnis Excel Einleitung...4 1. Die Oberfläche von Excel...5 1.1 Der Excel-Bildschirm... 5 1.2 Die Titelleiste... 5 1.3 Die Symbolleiste... 5 1.4 Das Tabellenblatt... 6 1.5 Funktionsleiste...

Mehr

Impressum. webalytics GmbH Chemiestrasse 14-15 68623 Lampertheim. eingetragen bei: AG Darmstadt HRB 92603

Impressum. webalytics GmbH Chemiestrasse 14-15 68623 Lampertheim. eingetragen bei: AG Darmstadt HRB 92603 Impressum webalytics GmbH Chemiestrasse 14-15 68623 Lampertheim eingetragen bei: AG Darmstadt HRB 92603 Tel. +49 (6206) 95102-0 Fax +49 (6206) 95102-22 Email: info@webalytics.de Web: www.webalytics.de

Mehr

Excel 2013 Grundlagen. Inhalt

Excel 2013 Grundlagen. Inhalt Inhalt Vorwort... I So benutzen Sie dieses Buch... II Inhalt... V Zahlen- und Monatsschreibweise... 1 Dezimal- und Tausendertrennzeichen... 1 Währungssymbol und -position... 1 Monatsschreibweise... 1 Grundlagen...

Mehr

Die arithmetischen Operatoren sind +, -, *, /, ^ für die Addition, Subtraktion, Multiplikation, Division und Potenzierung

Die arithmetischen Operatoren sind +, -, *, /, ^ für die Addition, Subtraktion, Multiplikation, Division und Potenzierung 4 FORMELN Formeln sind die Grundlagen einer Tabellenkalkulation. Dabei ist der Begriff Formel in unterschiedlicher Weise zu verstehen. So kann eine Formel eine rein rechnerische Auswertung sein, es kann

Mehr

1. So einfach ist der Excel-Bildschirm

1. So einfach ist der Excel-Bildschirm 1. So einfach ist der Excel-Bildschirm So sieht Excel aus, wenn ich es gestartet habe. Leider ist bei vielen Symbolen in der Menüleiste nicht auf den ersten Blick zu erkennen, welche Funktion sie übernehmen.

Mehr

Einführung in die Tabellenkalkulation Microsoft Excel

Einführung in die Tabellenkalkulation Microsoft Excel Einführung in die Tabellenkalkulation Microsoft Excel Mit Hilfe einer Tabellenkalkulation kann man Daten tabellarisch auswerten und grafisch darstellen. Die Daten werden als Tabelle erfasst, verwaltet

Mehr

MS-Excel 2010 Änderungen und interessante Funktionen

MS-Excel 2010 Änderungen und interessante Funktionen MS-Excel 2010 Änderungen und interessante Funktionen Gunther Ehrhardt Bahnstraße 1 97256 Geroldshausen Benutzeroberfläche Excel 2010 1 2 3 4 6 8 5 7 9 10 13 12 11 1. Schnellzugriff: speichern, rückgängig,,

Mehr

Vorwort. Nun wünschen wir Ihnen viel Spass und Erfolg beim Durcharbeiten dieses Lehrmittels. Murten, Mai 2011 Brigitte Marthaler und Manfred Kaderli

Vorwort. Nun wünschen wir Ihnen viel Spass und Erfolg beim Durcharbeiten dieses Lehrmittels. Murten, Mai 2011 Brigitte Marthaler und Manfred Kaderli Vorwort Microsoft Excel ist ein weitverbreitetes Tabellenkalkulationsprogramm. In der Wirtschaft und der Verwaltung, im Berufs-, Vereins- und Privatleben gehört Excel nebst dem Textverarbeitungsprogramm

Mehr

V Microsoft Office Excel 2010

V Microsoft Office Excel 2010 V Microsoft Office Excel 2010 1 Erste Schritte mit der Tabellenkalkulation 2 Einfache Berechnungen durchführen 3 Das Aussehen der Tabelle mit Formatierungen verändern 4 Zahlen in Diagrammen darstellen

Mehr

1.1 Resultat auf Papier bringen

1.1 Resultat auf Papier bringen DIAGRAMME RESULTAT AUF PAPIER BRINGEN 1.1 Resultat auf Papier bringen 1.1.1 Tabellenblätter drucken Den Druckbefehl findest du auf der SCHNELLZU- GRIFFLEISTE oder über das REGISTER DATEI. Die Tastenkombination

Mehr

CompuMaus Computerschule Brühl Excel-Grundlagen

CompuMaus Computerschule Brühl Excel-Grundlagen Inhalt Eröffnungsbild von Excel... 1 Spalten... 2 Markieren von Zellen, Zellbereichen, Zeilen und Spalten... 2 Markier-Cursor: Ausfüll-Cursor: Verschiebe(Kopier)-Cursor... 2 Markieren auseinander liegender

Mehr

Nützliche Tasten in WORD 2010

Nützliche Tasten in WORD 2010 Nützliche Tasten in WORD 2010 A L L G E M E I N E B E F E H L E + Neues Dokument + Datei öffnen + Aktuelle Datei schließen (mit Speichern-Abfrage) + Word schließen (mit Speichern-Abfrage) + Speichern Speichern

Mehr

Word öffnen und speichern

Word öffnen und speichern Word öffnen und speichern 1. Öffne das Programm "Word" mit Klick auf das Symbol in der Taskleiste. 2. Schreibe den Titel deiner Wortliste auf und drücke auf die Enter-Taste. 3. Klicke auf "Speichern".

Mehr

Tabellenkalkulationsprogramm EXCEL

Tabellenkalkulationsprogramm EXCEL Tabellenkalkulationsprogramm EXCEL Es gibt verschiedene Tabellenkalkulationsprogramme, z. B. Excel von Microsoft, aber auch von Herstellern (z. B. OpenCalc als Bestandteil von OpenOffice, das du dir gratis

Mehr

Kennen, können, beherrschen lernen was gebraucht wird www.doelle-web.de

Kennen, können, beherrschen lernen was gebraucht wird www.doelle-web.de Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 1 Die grundlegende Zellformatierung... 2 Grundlagen... 2 Formatierungsmöglichkeiten... 2 Designs verwenden... 2 Grundsätzliche Vorgehensweise beim Formatieren von

Mehr

K. Hartmann-Consulting. Schulungsunterlage Outlook 2013 Kompakt Teil 1

K. Hartmann-Consulting. Schulungsunterlage Outlook 2013 Kompakt Teil 1 K. Hartmann-Consulting Schulungsunterlage Outlook 03 Kompakt Teil Inhaltsverzeichnis Outlook... 4. Das Menüband... 4. Die Oberfläche im Überblick... 4.. Ordner hinzufügen... 5.. Ordner zu den Favoriten

Mehr

Office-Programme starten und beenden

Office-Programme starten und beenden Office-Programme starten und beenden 1 Viele Wege führen nach Rom und auch zur Arbeit mit den Office- Programmen. Die gängigsten Wege beschreiben wir in diesem Abschnitt. Schritt 1 Um ein Programm aufzurufen,

Mehr

Weiterbildung EDV und Beruf IT-Training WORD 2010. Grundlagen der Textverarbeitung. WORD 2010 für Windows. W2010 / GL / W10-1 Harald Bartholmeß

Weiterbildung EDV und Beruf IT-Training WORD 2010. Grundlagen der Textverarbeitung. WORD 2010 für Windows. W2010 / GL / W10-1 Harald Bartholmeß Weiterbildung EDV und Beruf IT-Training WORD 2010 Grundlagen der Textverarbeitung WORD 2010 für Windows W2010 / GL / W10-1 Harald Bartholmeß WORD 2010 Grundlagen W2010 / GL / W10-1 W10-1 Autor: Dr. Harald

Mehr

Folien zum Proseminar Altersvorsorge in Deutschland

Folien zum Proseminar Altersvorsorge in Deutschland Proseminar im SoSe 2007 Proseminar - Arbeiten mit Excel und Power Point - Dipl.-Kfm. J. Huber 1. Arbeiten mit Excel 2. Erstellen und Formatieren von Grafiken 3. Erstellen einer Präsentation http://www.uni-trier.de/uni/fb4/vwl_amk/index.htm

Mehr

Kennen, können, beherrschen lernen was gebraucht wird www.doelle-web.de

Kennen, können, beherrschen lernen was gebraucht wird www.doelle-web.de Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 1 Grundlagen... 1 Texteingabe und einfache Korrekturen... 1 Einen Text erfassen... 1 Cursor im Text positionieren... 2 Mit der Maus... 2 Mit der Tastatur... 2 Zeichen

Mehr

Impressum. webalytics GmbH Chemiestrasse 14-15 68623 Lampertheim. eingetragen bei: AG Darmstadt HRB 92603

Impressum. webalytics GmbH Chemiestrasse 14-15 68623 Lampertheim. eingetragen bei: AG Darmstadt HRB 92603 Impressum webalytics GmbH Chemiestrasse 14-15 68623 Lampertheim eingetragen bei: AG Darmstadt HRB 92603 Tel. +49 (6206) 95102-0 Fax +49 (6206) 95102-22 Email: info@webalytics.de Web: www.webalytics.de

Mehr

10. Die Programmoberfläche

10. Die Programmoberfläche DIE PROGRAMMOBERFLÄCHE 10. Die Programmoberfläche Menüband 10.1. Mit dem Menüband arbeiten Die Benutzeroberfläche von Office 2010 wurde gegenüber der Version 2003 komplett neu gestaltet. Anstelle von Menüzeile

Mehr

Excel Pivot-Tabellen 2010 effektiv

Excel Pivot-Tabellen 2010 effektiv 7.2 Berechnete Felder Falls in der Datenquelle die Zahlen nicht in der Form vorliegen wie Sie diese benötigen, können Sie die gewünschten Ergebnisse mit Formeln berechnen. Dazu erzeugen Sie ein berechnetes

Mehr

Leitfaden zur Schulung

Leitfaden zur Schulung AWO Ortsverein Sehnde Reiner Luck Straße des Großen Freien 5 awo-sehnde.de PC Verwaltung für Vereine Leitfaden zur Schulung Inhalt Sortieren nach Geburtsdaten... 2 Sortieren nach Ort, Nachname, Vorname...

Mehr

Aufgaben. Modul Excel.

Aufgaben. Modul Excel. Aufgaben Modul Excel. Inhaltsverzeichnis. 1.1 Tabelle 01 Einfache Berechnungen....3 1.2 Tabelle 02 Telefonkosten...4 1.3 Tabelle 03 Planung einer Party...5 1.4 Tabelle 04 Euroumstellung Drogerie....6 1.5

Mehr

für Senioren LESEPROBE

für Senioren LESEPROBE INHALTSVERZEICHNIS MS - EXCEL Tabellenkalkulation... 5 Excel Grundlagen... 5 EXCEL Starten... 5 Excel Oberflächen... 5 Kapazität / Versionen... 6 Positionieren und bewegen und markieren... 7 Bearbeitungszeile

Mehr

Excel. Tabellen und Diagramme für die Praxis

Excel. Tabellen und Diagramme für die Praxis Excel Tabellen und Diagramme für die Praxis Agenda Tabellen und Diagramme Grundlagen: Dateneingabe und Bearbeitung von Zellinhalten Textfunktionen: Sortieren, Filtern, Eingabemaske und Zellen verbinden

Mehr

Gemeinsamkeiten in der Bedienung

Gemeinsamkeiten in der Bedienung Office 2010 Kapitel 3 Gemeinsamkeiten in der Bedienung In diesem Kapitel: Office-Programme starten 66 Der Aufgabenbereich Zwischenablage 69 Automatische Rechtschreibprüfung 71 Rechtschreibprüfung in Excel

Mehr

Übung 10 Lernzielkontrolle

Übung 10 Lernzielkontrolle 1 Übung 10 Lernzielkontrolle Grundlagen Organisation Eingabe und Korrekturen Listen Rechnen Funktionen Diagramme und Objekte Formate Seite einrichten und Druck Ein Firmenleiter fragt: Ich möchte, dass

Mehr

Bland-Altman-Plot in Excel 2010 erstellen

Bland-Altman-Plot in Excel 2010 erstellen Bland-Altman-Plot in Excel 2010 erstellen 1. Sie berechnen für jedes Messwertpaar den Mittelwert der beiden Methoden nach der Formel: (messwert_verfahren1 + messwert_verfahren2)/2, im Beispiel =(A5+B5)/2:

Mehr

1 PROGRAMM VERWENDEN. 1.1 Erste Schritte in der Textverarbeitung. 1.1.1 Textverarbeitungsprogramm starten, beenden; Dokument öffnen, schließen

1 PROGRAMM VERWENDEN. 1.1 Erste Schritte in der Textverarbeitung. 1.1.1 Textverarbeitungsprogramm starten, beenden; Dokument öffnen, schließen MS Word 2013 Einführung Programm verwenden 1 PROGRAMM VERWENDEN Microsoft Word 2013 ist der offizielle Name des Textverarbeitungsprogramms von Microsoft. In der vorliegenden Lernunterlage wird das Programm

Mehr

Text markieren mit der Maus. Text markieren mit der Tastatur. Text schnell formatieren. Löschen, überschreiben, rückgängig machen

Text markieren mit der Maus. Text markieren mit der Tastatur. Text schnell formatieren. Löschen, überschreiben, rückgängig machen Text markieren mit der Maus Ein Wort Einen Satz Eine Zeile Einen Absatz doppelt in das Word klicken S Taste gedrückt halten und in den Satz klicken in den Bereich links neben der Zeile klicken doppelt

Mehr

7 WICHTIGES. 66 EXCEL EFFEKTIV Edi Bauer

7 WICHTIGES. 66 EXCEL EFFEKTIV Edi Bauer Wichtiges Excel effektiv 7 WICHTIGES 7.1 Menüband Am oberen Rand des Excel - Fensters ist eine breite Leiste mit vielen Symbolen, aber auch weiteren Elementen zur Programmsteuerung. Datei Schaltfläche

Mehr

Migration in Excel 2001

Migration in Excel 2001 Inhalt dieses Handbuchs Migration in Excel 2001 Microsoft unterscheidet sich im Aussehen deutlich von Excel 2003. Daher wurde dieses Handbuch erstellt, damit Sie schnell mit der neuen Version vertraut

Mehr

Excel Diese Unterlagen sind nur für den Gebrauch im Unterricht an der HTL-Rankweil bestimmt

Excel Diese Unterlagen sind nur für den Gebrauch im Unterricht an der HTL-Rankweil bestimmt 1) Excel-Einstellungen vorbereiten 1.1) Tabellenaufbau Excel Die Tabelle besteht aus Zeilen (Beschriftung 1, 2, 3...)und Spalten (Beschriftung A, B, C...). Die einzelnen rechteckigen Felder sind Zellen

Mehr

Schnellstarthandbuch. Dateien verwalten Klicken Sie auf die Registerkarte Datei, um Word-Dateien zu öffnen, zu speichern, zu drucken und zu verwalten.

Schnellstarthandbuch. Dateien verwalten Klicken Sie auf die Registerkarte Datei, um Word-Dateien zu öffnen, zu speichern, zu drucken und zu verwalten. Schnellstarthandbuch Microsoft Word 2013 unterscheidet sich im Aussehen deutlich von älteren Word-Versionen. Dieses Handbuch soll Ihnen dabei helfen, sich schnell mit der neuen Version vertraut zu machen.

Mehr

TEIL 2: RECHNEN MIT FORMELN

TEIL 2: RECHNEN MIT FORMELN TEIL 2: RECHNEN MIT FORMELN Um Berechnungen mit Werten, die Sie auf dem Arbeitsblatt eingetragen haben, durchzuführen, erstellen Sie Formeln. Formeln sind Gleichungen und beginnen somit stets mit einem

Mehr

Anleitung + Beispiele

Anleitung + Beispiele - ebook Microsoft Excel 2010 Anleitung + Beispiele Edi Bauer Inhaltsverzeichnis Excel 2010 evektiv-e-book Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 1 Grundlagen... 6 1.1 Einführung... 6 1.2 Dateneingabe...

Mehr

Schriftbild. STRG + UMSCHALT + * Nichdruckbare Zeichen anzeigen

Schriftbild. STRG + UMSCHALT + * Nichdruckbare Zeichen anzeigen Tastenkombination Beschreibung Befehlsrubrik Tastenkombinationen zum Arbeiten mit Dokumenten STRG + N Neues Dokument erstellen Dokument STRG + O Dokument öffnen Dokument STRG + W Dokument schließen Dokument

Mehr

Das Anwendungsfenster

Das Anwendungsfenster Das Word-Anwendungsfenster 2.2 Das Anwendungsfenster Nach dem Start des Programms gelangen Sie in das Word-Anwendungsfenster. Dieses enthält sowohl Word-spezifische als auch Windows-Standardelemente. OFFICE-

Mehr

Dirk Reinhardt Excel für Einsteiger Teil 1. Einleitung

Dirk Reinhardt Excel für Einsteiger Teil 1. Einleitung Einleitung Excel ist ein sogenanntes Tabellenkalkulationsprogramm. Eine Aufgabe eines Tabellenkalkulationsprogramms ist es, häufig wiederkehrende Rechenoperationen, die in einer Tabelle durchgeführt werden,

Mehr

UMGANG MIT MICROSOFT WORD ~DER EINSTIEG~

UMGANG MIT MICROSOFT WORD ~DER EINSTIEG~ UMGANG MIT MICROSOFT WORD ~DER EINSTIEG~ INHALT Inhalt... 1 1. Titelblatt... 1 1.1 Inhalt... 1 1.2 Gestaltung... 2 1.3 Kopf-und Fußzeile... 3 2. Seitenlayout... 4 2.1 Typografie... 4 2.2 Seitenränder...

Mehr

1 Einleitung. Lernziele. das Drucklayout einer Tabelle mit der Seitenansicht kontrollieren

1 Einleitung. Lernziele. das Drucklayout einer Tabelle mit der Seitenansicht kontrollieren 1 Einleitung Lernziele das Drucklayout einer Tabelle mit der Seitenansicht kontrollieren mit dem Register Seitenlayout das Drucklayout einer Tabelle ändern Kopf- und Fußzeilen schnell einfügen Lerndauer

Mehr

In dieser Lektion erlernen Sie die Verwendung von Vorlagen, die Anwendung von Mastern sowie die Bearbeitung von Kopf- und Fußzeilen.

In dieser Lektion erlernen Sie die Verwendung von Vorlagen, die Anwendung von Mastern sowie die Bearbeitung von Kopf- und Fußzeilen. In dieser Lektion erlernen Sie die Verwendung von Vorlagen, die Anwendung von Mastern sowie die Bearbeitung von Kopf- und Fußzeilen. Was erfahren Sie in diesem Kapitel? Wie Sie den Folienmaster anwenden

Mehr

1.1.1 Präsentationsprogramm starten, beenden; Präsentation öffnen, schließen

1.1.1 Präsentationsprogramm starten, beenden; Präsentation öffnen, schließen 1 PROGRAMM VERWENDEN 1.1 Arbeiten mit dem Präsentationsprogramm Microsoft PowerPoint 2010 ist der offizielle Name des Präsentationsprogramms von Microsoft. In der vorliegenden Lernunterlage wird das Programm

Mehr

Tipps und Tricks für die tägliche Praxis und zur Vorbereitung auf IHK-Abschlussprüfungen

Tipps und Tricks für die tägliche Praxis und zur Vorbereitung auf IHK-Abschlussprüfungen EXCEL - GRUNDLAGEN Tipps und Tricks für die tägliche Praxis und zur Vorbereitung auf IHK-Abschlussprüfungen erstellt von Michael Schäfer schulung@michael-schaefer.net Telefon +49 (0)8762 727121 Mobil +49

Mehr

MS-Excel 2003 Datenbanken Pivot-Tabellen

MS-Excel 2003 Datenbanken Pivot-Tabellen The Company Datenbanken Pivot-Tabellen (Schnell-Einführung) Seestrasse 160, CH-8002 Zürich E-Mail: info@iswsolution.ch Autor: F. Frei The Company 2 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 Datenbank...

Mehr

Excel in der Facharbeit Tabellen und Diagramme bearbeiten und einfügen

Excel in der Facharbeit Tabellen und Diagramme bearbeiten und einfügen Excel in der Facharbeit Tabellen und Diagramme bearbeiten und einfügen für Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe II von Hildegard Reininghaus Antoniuskolleg Neunkirchen Pfarrer-Schaaf-Str. 1 53819

Mehr

Grundriss von Excel. Excel-2007

Grundriss von Excel. Excel-2007 Excel-2007 Grundriss von Excel Excel ist ein kombiniertes Kalkulations-Datenbank und Grafikprogramm. Kalkulationsprogramm: Der Grundidee von Excel: Taschenrechner 3 3 8 7 7 17 17 28 Excel 27 Datenbank:

Mehr

Der markierte Text wird mehrspaltig formatiert und es wird ein Abschnittswechsel vor und hinter der Markierung eingefügt.

Der markierte Text wird mehrspaltig formatiert und es wird ein Abschnittswechsel vor und hinter der Markierung eingefügt. Mehrspaltiger Text 1 Mehrspaltiger Text Sie können Ihr Dokument oder Teile Ihres Dokuments mehrspaltig formatieren, wie Sie es von Zeitungen gewohnt sind. Bei mehrspaltigen Texten fliesst der Text vom

Mehr

Windows 7. Der Desktop und seine Elemente. Der Desktop

Windows 7. Der Desktop und seine Elemente. Der Desktop Windows 7 Der Desktop und seine Elemente Der Desktop Nach der erfolgten Anmeldung an den Computer wird der DESKTOP angezeigt Der Desktop ist mit einem Schreibtisch zu vergleichen auf welchem Dokumente

Mehr

Excel 2007 Grundlagen. Georg-August-Universität Göttingen studit IT-Service für Studierende Thomas.Dirks@zvw.uni-goettingen.de

Excel 2007 Grundlagen. Georg-August-Universität Göttingen studit IT-Service für Studierende Thomas.Dirks@zvw.uni-goettingen.de Excel 2007 Grundlagen Erste Schritte mit Excel 2 Die Arbeitsoberfläche Öffnen Sie das Dokument:1_Zellenformate.xls 3 Grundlegende Tabellenbearbeitung Excel erkennt eingegebene Zeichen automatisch Zahlen

Mehr

Druckanpassung von Mahnungen

Druckanpassung von Mahnungen Druckanpassung von Mahnungen Nur wenn Sie die faktura in der Einzelversion nutzen, steht Ihnen für die Druckanpassung der Mahnungen auch der Formularassistent zur Verfügung. Dort können Sie die gewünschten

Mehr

Berechnungen in Excel Zahlen, Formeln und Funktionen

Berechnungen in Excel Zahlen, Formeln und Funktionen René Martin Berechnungen in Excel Zahlen, Formeln und Funktionen ISBN-10: 3-446-41029-5 ISBN-13: 978-3-446-41029-9 Leseprobe Weitere Informationen oder Bestellungen unter http://www.hanser.de/978-3-446-41029-9

Mehr

Windows. Martina MÜLLER. Monika WEGERER. Zusammengestellt von. Überarbeitet von

Windows. Martina MÜLLER. Monika WEGERER. Zusammengestellt von. Überarbeitet von Windows Zusammengestellt von Martina MÜLLER Überarbeitet von Monika WEGERER April 2002 Windows Starten von Windows Wenn das System entsprechend installiert ist, erscheint Windows automatisch. (Kennwort)

Mehr

Kennen, können, beherrschen lernen was gebraucht wird www.doelle-web.de

Kennen, können, beherrschen lernen was gebraucht wird www.doelle-web.de Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 1 Den Explorer kennenlernen... 1 Die Elemente des Desktop... 1 Symbole... 1 Papierkorb... 1 Taskleiste... 2 Welche Aufgaben hat die Taskleiste?... 2 Die Bereiche

Mehr

Word Tastaturbefehle 1/5

Word Tastaturbefehle 1/5 Word Tastaturbefehle 1/5 Vorbemerkungen Die untenstehenden Tastaturkürzel sind bewusst nur eine (kleine) Auswahl. Die vollständige Liste aller Tastaturkürzel finden Sie in der Word-Hilfe (Stichwort: Tastatur).

Mehr

2. Den Aufbau des Bildschirms in Office 2013 im Griff haben

2. Den Aufbau des Bildschirms in Office 2013 im Griff haben Aufruf der Office-Programme klassisch oder per Touchscreen 2 2. Den Aufbau des Bildschirms in Office 2013 im Griff haben Mit Office 2007 verabschiedete Microsoft sich von der gewohnten Menüleiste mit den

Mehr

Adobe Reader XI. Kurzanleitung

Adobe Reader XI. Kurzanleitung AT.010, Version 1.0 17.06.2013 Kurzanleitung Adobe Reader XI Der Adobe Reader ist eines der am häufigsten eingesetzten Werkzeuge zum Lesen und Drucken von PDF-Dateien. Das Programm beherrscht aber auch

Mehr

Kurzanleitung. Arbeiten mit Word 2003 bei der Erstellung Wissenschaftlicher Arbeiten. Renate Vochezer rv@vochezer-trilogo.de

Kurzanleitung. Arbeiten mit Word 2003 bei der Erstellung Wissenschaftlicher Arbeiten. Renate Vochezer rv@vochezer-trilogo.de Kurzanleitung Arbeiten mit Word 2003 bei der Erstellung Wissenschaftlicher Arbeiten Renate Vochezer rv@vochezer-trilogo.de Inhaltsverzeichnis, Abbildungs- und Tabellenverzeichnis Inhaltsverzeichnis Abbildungsverzeichnis...

Mehr

Kursthemen Microsoft Qualifizierung für Büro und Sekretariat Word 2013

Kursthemen Microsoft Qualifizierung für Büro und Sekretariat Word 2013 Basiswissen 1 Die Word-Programmoberfläche 1.1 Word starten 1.2 Das Word-Fenster 1.3 Das Menüband 1.4 Weitere Möglichkeiten der Befehlseingabe 1.4.1 Kontextmenü und Minisymbolleiste 1.4.2 Tastenkombinationen

Mehr

1 Starten, einrichten, loslegen 11. 2 Mit Zellen arbeiten 29. 3 Tabellenblätter und Arbeitsmappen 55

1 Starten, einrichten, loslegen 11. 2 Mit Zellen arbeiten 29. 3 Tabellenblätter und Arbeitsmappen 55 1 Starten, einrichten, loslegen 11 Programm starten und Arbeitsmappe öffnen.............. 12 Fenster und Fenstersymbole... 14 Das Menüband Reiter, Gruppen und Symbole... 16 Die Symbolleiste für den Schnellzugriff...

Mehr

Informatik. Excel 2007. Inhalt der Lerneinheiten

Informatik. Excel 2007. Inhalt der Lerneinheiten Arbeitsoberfläche Entdecken der Tabellenkalkulation Allgemeines zum Umfeld Ansichtszoom Digitale Signaturen Grundlegende Tabellenbearbeitung Dateneingabe Ändern des Inhalts einer Zelle Markieren und Löschen

Mehr

Excel 2013 Eingeben Berechnen Auswerten

Excel 2013 Eingeben Berechnen Auswerten Das Franzis Praxisbuch 208 Seiten pures Excel 2013 Know-how Gießen/Nakanishi Tabellenkalkulation mit Excel 2013 Eingeben Berechnen Auswerten! Excel für sich rechnen lassen! Beherrschen Sie das neue Excel

Mehr

1b) Seite einrichten: Datei, Seite einrichten: Seitenrand oben: 5 cm. 1c) Kopf- und Fußzeile einrichten: Ansicht, Kopf- und Fußzeile

1b) Seite einrichten: Datei, Seite einrichten: Seitenrand oben: 5 cm. 1c) Kopf- und Fußzeile einrichten: Ansicht, Kopf- und Fußzeile 1. Programm starten, Seite und Kopfzeile einrichten Es soll ein Brief werden, bei dem wir einige Möglichkeiten des Textverarbeitungsprogramms Word kennenlernen: Seiten-, Absatz- und Zeichenformatierungen

Mehr

72.20 Daten erfassen, berechnen und gestalten Tabellenkalkulation (MS Excel 2003)

72.20 Daten erfassen, berechnen und gestalten Tabellenkalkulation (MS Excel 2003) Aus- und Fortbildungszentrum Lehreinheit für Informationstechnologien 72.20 Daten erfassen, berechnen und gestalten Tabellenkalkulation (MS ) Arbeiten mit Formeln und Funktionen Text-, Zahlen- und Datumsformate

Mehr

Daten erfassen, berechnen und gestalten

Daten erfassen, berechnen und gestalten Excel 2010 Aus- und Fortbildungszentrum Daten erfassen, berechnen und gestalten Excel 2010 Freie Hansestadt Bremen Impressum Herausgeber Aus- und Fortbildungszentrum für den bremischen öffentlichen Dienst

Mehr

Dateiverwaltung mit dem Datei-Explorer

Dateiverwaltung mit dem Datei-Explorer Dateiverwaltung mit dem Datei-Explorer Hinweis: Die Beschreibungen für die Aktionen mit Dateien gelten jeweils für Ordner analog. Die Symbolleiste für den Schnellzugriff Sie können Aktionen wie Umbenennen,

Mehr

1. Beschreiben Sie stichwortartig die Elemente des Desktops: ...

1. Beschreiben Sie stichwortartig die Elemente des Desktops: ... Fragenkatalog Windows XP 201 Desktop 1. Beschreiben Sie stichwortartig die Elemente des Desktops: 2. Wie öffnen Sie eine am Desktop markierte Anwendung? Mit der Schaltfläche Öffnen unten rechts Über das

Mehr

EINFACHES HAUSHALT- KASSABUCH

EINFACHES HAUSHALT- KASSABUCH EINFACHES HAUSHALT- KASSABUCH Arbeiten mit Excel Wir erstellen ein einfaches Kassabuch zur Führung einer Haushalts- oder Portokasse Roland Liebing, im November 2012 Eine einfache Haushalt-Buchhaltung (Kassabuch)

Mehr

Einfügen mit Hilfe des Assistenten: Um eine Seite hinzufügen zu können, müssen Sie nur mehr auf ein Symbol Stelle klicken.

Einfügen mit Hilfe des Assistenten: Um eine Seite hinzufügen zu können, müssen Sie nur mehr auf ein Symbol Stelle klicken. 2. SEITE ERSTELLEN 2.1 Seite hinzufügen Klicken Sie in der Navigationsleiste mit der rechten Maustaste auf das Symbol vor dem Seitentitel. Es öffnet sich ein neues Kontextmenü. Wenn Sie nun in diesem Kontextmenü

Mehr

Druckvorbereitung. 1. Seitenansicht. Excel 2010

Druckvorbereitung. 1. Seitenansicht. Excel 2010 Excel 00 Sie sind hier: Excel 00/Grundlagen/ Zu jeder Arbeit mit dem Computer gehört auch die Datenausgabe und das ist häufig der Ausdruck der berechneten Tabelle. Da eine Excel-Tabelle riesig groß werden

Mehr

ALT+TAB: Zwischen geöffneten Programmen wechseln. Windows-Logo+L: Computer sperren (ohne STRG+ALT+ENTF zu drücken)

ALT+TAB: Zwischen geöffneten Programmen wechseln. Windows-Logo+L: Computer sperren (ohne STRG+ALT+ENTF zu drücken) Tastenkombinationen für das Windows-System F1: Hilfe STRG+ESC: Öffnen Menü Start ALT+TAB: Zwischen geöffneten Programmen wechseln ALT+F4: Programm beenden UMSCHALT+ENTF: Objekt dauerhaft löschen Windows-Logo+L:

Mehr

Versuchsauswertung mit Polynom-Regression in Excel

Versuchsauswertung mit Polynom-Regression in Excel Versuchsauswertung mit Polynom-Regression in Excel Aufgabenstellung: Gegeben sei die in Bild 1 gezeigte Excel-Tabelle mit Messwertepaaren y i und x i. Aufgrund bekannter physikalischer Zusammenhänge wird

Mehr

Erstellen von Bildschirmpräsentationen mit Powerpoint 2003

Erstellen von Bildschirmpräsentationen mit Powerpoint 2003 Erstellen von Bildschirmpräsentationen mit Powerpoint 2003 Vorgang 1. PowerPoint öffnen 2. Titel eingeben 3. Neue Folie erstellen 4. Folie gestalten 4.1 Objekte einfügen Befehle Doppelklick auf Programmsymbol

Mehr

Office Excel 2007. Microsoft. Grundlagen. Microsoft Office Excel 2007 Grundlagen Autor: Thomas Kannengießer

Office Excel 2007. Microsoft. Grundlagen. Microsoft Office Excel 2007 Grundlagen Autor: Thomas Kannengießer Microsoft Office Excel 2007 Grundlagen Microsoft Office Excel 2007 Grundlagen Autor: Thomas Kannengießer 1. Auflage: Oktober 2008 (131004) by Mensch & Computer e. V. Internet: http://www.mensch-computer.de

Mehr

1: Access starten und beenden

1: Access starten und beenden Schnelleinstieg in Access 1 In diesem Kapitel können Sie sich einen ersten Überblick über die Grundfunktionen von Access verschaffen. Sie erstellen eine Access- Datenbank mit einer einfachen Adressverwaltung.

Mehr

Kursdokumentation. Excel Grundlagen. Versionsverzeichnis Version: Datum: Revisionsgrund: Version 1.0 Mai 03 Erste Ausgabe Cetec Babé-Informatik

Kursdokumentation. Excel Grundlagen. Versionsverzeichnis Version: Datum: Revisionsgrund: Version 1.0 Mai 03 Erste Ausgabe Cetec Babé-Informatik Kursdokumentation Excel n Versionsverzeichnis Version: Datum: Revisionsgrund: Version 1.0 Mai 03 Erste Ausgabe Cetec Babé-Informatik www.babe-informatik.ch 1/28 INHALT 1 Vorbereitung... 3 1.1 Zellen markieren...

Mehr

EXCEL 2011. Der Autor Dieter Baach. 2011 Computerschule Dachsen, 29.11.10 Seite 2 von 65

EXCEL 2011. Der Autor Dieter Baach. 2011 Computerschule Dachsen, 29.11.10 Seite 2 von 65 1. Zum Lehrmittel Mit diesem farbigen Lehrmittel, das von einem Pädagogen für den Schulbereich entwickelt wurde, werden die Schüler ihre Computer-Kenntnisse schnell verbessern können. Dies ist wichtig,

Mehr

Boxplot (Liniendiagramm) mit einem (qualitativen) Unterscheidungsmerkmal erstellen, beschrieben an der Körpergröße für Männer und Frauen

Boxplot (Liniendiagramm) mit einem (qualitativen) Unterscheidungsmerkmal erstellen, beschrieben an der Körpergröße für Männer und Frauen Boxplot (Liniendiagramm) mit einem (qualitativen) Unterscheidungsmerkmal erstellen, beschrieben an der Körpergröße für Männer und Frauen 01) Berechnen Sie für jede Ihrer Vergleichsgruppen (im Beispiel

Mehr

Vorwort. Nun wünschen wir Ihnen viel Spass und Erfolg beim Durcharbeiten dieses Lehrmittels. Murten, Mai 2011 Brigitte Marthaler und Manfred Kaderli

Vorwort. Nun wünschen wir Ihnen viel Spass und Erfolg beim Durcharbeiten dieses Lehrmittels. Murten, Mai 2011 Brigitte Marthaler und Manfred Kaderli Vorwort Microsoft Word ist ein weitverbreitetes Textverarbeitungsprogramm. In der Wirtschaft und der Verwaltung, im Berufs-, Vereins- und Privatleben gehört die Textverarbeitung und somit Word zu den wichtigsten

Mehr

Migration in Word 2010

Migration in Word 2010 Inhalt dieses Handbuchs Microsoft Microsoft Word 2010 unterscheidet sich im Aussehen deutlich von Word 2003. Daher wurde dieses Handbuch erstellt, damit Sie schnell mit der neuen Version vertraut werden.

Mehr

Filmliste: Word 2007. Gemeinsame Funktionen. Modul 1: Überblick. Modul 2: Metadaten. Dauer

Filmliste: Word 2007. Gemeinsame Funktionen. Modul 1: Überblick. Modul 2: Metadaten. Dauer Gemeinsame Funktionen Modul 1: Überblick Das Bedienkonzept von Office 2007 01:56 Kontextabhängige Register 01:05 Die Schnellzugriffsleiste 03:02 Das OFFICE-Menü 00:39 Liste der zuletzt verwendeten Dokumente

Mehr

Das Windows-Dateien-System Seite 1 von 10 Arbeiten mit USB-Stick oder CD und dem Windows-Explorer

Das Windows-Dateien-System Seite 1 von 10 Arbeiten mit USB-Stick oder CD und dem Windows-Explorer Das Windows-Dateien-System Seite 1 von 10 Arbeiten mit USB-Stick oder CD und dem Windows-Explorer Nach Einstecken des USB-Sticks in den USB-Anschluss oder Einlegen der CD in das CD-Rom-Laufwerk erschein

Mehr

Wahrscheinlichkeitsrechnung mit einem Tabellenkalkulationsprogramm - Eine Einführung -

Wahrscheinlichkeitsrechnung mit einem Tabellenkalkulationsprogramm - Eine Einführung - Informationstechnische Grundbildung (ITG): Wahrscheinlichkeitsrechnung mit Excel Seite 1 Wahrscheinlichkeitsrechnung mit einem Tabellenkalkulationsprogramm - Eine Einführung - Starte das Programm Excel.

Mehr

Ute Kalff Windows7 www.utekalff.de. Zusammenfassung aus Windows-Hilfe

Ute Kalff Windows7 www.utekalff.de. Zusammenfassung aus Windows-Hilfe Zusammenfassung aus Windows-Hilfe Anmerkung: Peek, Shake und Desktophintergrund-Diashow sind nicht in Windows 7 Home Basic oder Windows 7 Starter enthalten. Öffnen Sie in der Systemsteuerung den Eintrag

Mehr

Der virtuelle HP Prime-Taschenrechner

Der virtuelle HP Prime-Taschenrechner Der virtuelle HP Prime-Taschenrechner HP Teilenummer: NW280-3002 Ausgabe 2, Februar 2014 Rechtliche Hinweise Dieses Handbuch sowie die darin enthaltenen Beispiele werden in der vorliegenden Form zur Verfügung

Mehr

Microsoft Word Autokorrektur, Autotext

Microsoft Word Autokorrektur, Autotext Microsoft Word Autokorrektur, Autotext 1. Autokorrektur benutzen 2. Allgemeine Autokorrektur definieren 3. Autokorrektur individuell ergänzen für immer wiederkehrende Tippfehler, z.b. zürück (2 x ü) oder

Mehr

Beate Oehrlein. Tipps und Tricks zum Betriebssystem Windows 7

Beate Oehrlein. Tipps und Tricks zum Betriebssystem Windows 7 Beate Oehrlein Tipps und Tricks zum Betriebssystem Windows 7 Die Taskleiste enthält alle offenen Fenster. Hier kann man durch anklicken von einem geöffneten Fenster in das andere wechseln. In diese Leiste

Mehr

Internet Kapitel 4 Lektion 3 Organisation

Internet Kapitel 4 Lektion 3 Organisation Basic Computer Skills Internet Internet Kapitel 4 Lektion 3 Organisation Text kopieren und Text löschen Link einfügen Adressbücher und Kontaktgruppen / Verteilerlisten Nachricht kennzeichnen und als ungelesen

Mehr

Excel für Fortgeschrittener

Excel für Fortgeschrittener Excel-2 Über das Arbeitsheft Excel für Fortgeschrittener Ein Arbeitsheft - kann beliebige viele Blätter haben - Die Arbeitsblätter können voneinander unabhängige Tabellen haben. - Der aktive AB hat dicke

Mehr