Excel 2000 Anleitung Robert Krah. 1 Einführung

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Excel 2000 Anleitung Robert Krah. 1 Einführung"

Transkript

1 Anleitung Robert Krah 1 Einführung Überall dort, wo häufig wiederkehrende Berechnungen in tabellarischer Form benötigt werden, eignen sich Tabellenkalkulationsprogramme wie z. B. Excel. Der Bildschirm ist dabei in "elektronische Rechenfelder" eingeteilt, in die Texte, Zahlenwerte und Formeln eingegeben werden. Anschließend werden dann Beziehungen zwischen den Zellen definiert, d. h. Formeln festgelegt, die eine mathematische Beziehung der Zellen untereinander gestatten. Die Anschaulichkeit des Umgangs mit Excel rührt daher, daß man das Rechenblatt als solches vor sich auf dem Bildschirm sieht und dann entsprechende Eintragungen vornimmt, man arbeitet so, als trage man per Hand Werte in Tabellen auf Papier ein. Das Beispiel einer einfachen Addition soll das zeigen: A Hier sehen Sie eine "Tabelle" aus insgesamt sechs Zeilen und nur einer Spalte. Wenn Sie die Summierung per Taschenrechner vornehmen, gehen Sie so vor, daß Sie den Wert aus Zeile 1 eintippen, die + -Taste betätigen, dann den Wert aus Zeile 2 eingeben, wieder die + -Taste betätigen usw. In diesem Beispiel steckt hinter dem Ergebnis in Zeile 6 folgende Formel: Zeile 6 = Zeile 1 + Zeile 2 + Zeile 3 + Zeile 4 Bei der Arbeit mit Excel liegt diese Idee zugrunde: Für die Berechnung von Werten wird immer die Position der Einzelwerte auf dem rasterartig aufgeteilten Bildschirm herangezogen; die Position der einzelnen Zellen ergibt sich aus den Zeilennummern (1,2,3 usw.) und den Spaltenbezeichnungen A, B, C, D... Eine einzelne Zelle wird dann durch diese Koordinaten beispielsweise als A7 oder D1 benannt. Die Addition der 4 Werte in der Tabelle oben geschieht in Excel nach folgender Formel: A6 = A1+A2+A3+A4 oder: A6 = Summe(A1:A4) Dem entsprechen zwei Möglichkeiten der Addition, die am Beispiel ausprobiert werden: Aufgabe: 1. Geben Sie die Werte in die Zellen A1 bis A4 ein. 2. Markieren Sie dann die Zelle A6. 3. Drücken Sie die Taste = (Gleichheitszeichen). 4. Gehen Sie auf A1 (mit der Maus anklicken oder mit der Pfeiltaste ansteuern). 5. Drücken Sie die Taste + 6. Gehen Sie auf A2. 7. Drücken Sie die Taste + 8. Gehen Sie auf A3. 9. Drücken Sie wieder die Taste Gehen Sie auf A Drücken Sie die [ Eingabe ] - Taste. [Wichtig: Nachdem Sie auf den letzten Wert gegangen sind, nicht mehr + drücken!]

2 Berechnung mit der Summenformel: Aufgabe: 1. Schreiben Sie in die Spalte B folgende Zahlenwerte: Stellen Sie den Cursor auf die Zelle B6. 3. Klicken Sie mit der Maus auf das Summenzeichen oben in der Symbolleiste. 4. [ Eingabe ] - Taste drücken. Sofort erscheint in der Zelle B6 das Ergebnis der Addition. Unter der Symbolleiste oben auf dem Bildschirm sehen Sie die Formel in der Bearbeitungszeile: Summe(B1:B5). Aufgabe: Verändern Sie einen Wert in einer der ersten vier Zeilen, indem Sie das entsprechende Feld mit der Maus anklicken und einen anderen Wert eingeben. - Behalten Sie dabei das Ergebnis in der Zeile 6 im Auge, und sie sehen, daß sich der Wert sofort ändert - die Addition der vier Zahlen, die hier festgelegt ist, muß ja nun zu einem anderen Ergebnis kommen. Verwenden Sie folgende Rechenzeichen: + addieren - subtrahieren * multiplizieren / dividieren Achten Sie darauf, vor dem Erstellen der Formel immer in der (noch) leeren Zelle zu stehen, in der anschließend das Ergebnis sichtbar werden soll. Nicht bei der ersten Zahl mit der Formel beginnen! Aufgabe: Geben Sie die folgenden Werte ein. In der Zeile 3 soll die Grundrechenarten angewandt werden: plus minus mal geteilt Aufgabe: Klicken Sie mit der Maus im Tabellenregister unten auf dem Bildschirm auf Tabelle2, um in ein neues Tabellenblatt zu gelangen: - 2 -

3 Aufgabe: Geben Sie die folgende Tabelle ein und berechnen Sie die Summe. Klicken Sie dann mit der Maus auf Tabelle3, um in ein neues Tabellenblatt zu gelangen: Aufgabe: Speichern Sie die gesamte Arbeitsmappe mit dem Namen Übungen1.xls. Aufgabe: Erstellen Sie die folgende Tabelle und berechnen Sie die Differenz aus Einnahmen und Ausgaben. Aufgabe: Geben Sie die folgende Tabelle zur Berechnung von Haushaltskosten ein. Geben Sie ihr den Tabellennamen Haushalt. Wechseln Sie dazu zu Tabelle4 und machen Sie dann einen Doppelklick mit der Maus auf dem Namen Tabelle4. Der bisherige Tabellenname erscheint schwarz markiert, und Sie können den neuen Namen eingeben A Ausgaben/Einnahmen Ausgaben: Miete 580 Wohnnebenkosten 140 Lebensmittel 640 Kleidung 420 Fahrtkosten 130 Kneipe, Kino 90 Sonstiges 260 Ausgaben gesamt: Einnahmen: Lohn/Gehalt 2500 Nebenverdienst 280 Einnahmen gesamt: Überschuß: B Aufgabe: Berechnen Sie hier die Ausgaben gesamt, die Einnahmen gesamt und den Überschuß! - 3 -

4 Aufgabe: Erstellen Sie eine neue Tabelle: Name der Tabelle: Filiale Aufgabe: Berechnen Sie die Summen. Aufgabe: Erweitern Sie die Tabelle folgendermaßen: Gehen Sie zum Einfügen von Zeilen so vor: 1. Die Zeilennummer anklicken, über die Sie eine Zeile einfügen wollen. 2. Befehl: Einfügen Zeilen. Aufgabe: Erstellen Sie die folgende Tabelle: Name der Tabelle: Gewinn Aufgabe: Berechnen Sie den Gewinn ( = Umsatz minus Kosten). Aufgabe: Erweitern Sie die Tabelle folgendermaßen A B C D E Leverkusen Köln Düsseldorf Bonn Umsatz , , , ,00 Kosten , , , ,00 Gewinn , , , ,00 Gehen Sie zum Einfügen von Spalten so vor: 1. Die Spaltenbezeichnung (A, B, C usw.) der Spalte anklicken, vor die Sie eine Spalte einfügen wollen. 2. Befehl: Einfügen Spalten

5 2 Bildschirmaufbau Wenn Sie Excel gestartet haben, sehen Sie den Bildschirm in folgender Form vor sich: Oben in der Titelzeile (blau markiert) erscheint der Name des Programms, mit dem Sie arbeiten. Zusätzlich wird der Name der geöffneten Datei aufgeführt - solange noch nicht gespeichert wurde, ist dort Microsoft Excel - Mappe1 zu sehen. Außerdem sehen Sie ganz links die Symbole Fensterdarstellung. zum Schließen, zur Symbol- bzw. Programm bleibt geöffnet, es ist auf Symbol reduziert in der Task-Leiste zu sehen Fensterdarstellung: Das Programm nimmt nur einen Teil des Bildschirms ein Programm schließen Um Befehle aus der Menüzeile zu wählen, stellen Sie entweder den Mauszeiger auf das Befehlswort und klicken es mit der linken Maustaste an, oder drücken Sie die Taste: [ ALT ] Jedes Befehlswort hat einen unterstrichenen Buchstaben. Befehle werden gewählt, indem der entsprechende Buchstabe getippt wird. Im Auswahlmenü findet man dann Unterbefehle, die wieder einen unterstrichenen Kennbuchstaben haben. Die dritte und vierte Zeile von oben sind Symbolleisten. Die obere ist die Standard- Symbolleiste, die untere die Formatierungsleiste. Durch Anklicken der Symbole mit der Maus wird die Auswahl der wichtigsten Befehle vereinfacht

6 Die vierte Bildschirmzeile hat die Bezeichnung Bearbeitungszeile. Hier sehen Sie jeweils die Eingabe oder die Formel, die sie in einer Zelle auf dem Arbeitsblatt gemacht haben, und können dort nachträglich Änderungen und Korrekturen vornehmen. Mit dem grünen Häkchen können Sie eine Eingabe oder Formel bestätigen (linke Maustaste, das rote X dient zum Stornieren. Das Excel-Arbeitsblatt ist durch Gitternetzlinien in Zeilen und Spalten unterteilt. Die "Kästchen", in die Sie Eingaben machen, nennt man Zellen. Rechts und unten sehen Sie die Bildlaufleisten. Sie dienen dazu, im Arbeitsblatt zu "blättern". In der unteren Bildlaufleiste können Sie außerdem von Tabelle1 auf Tabelle2, Tabelle3 usw. umschalten. Jede Datei ist als sogenannte Arbeitsmappe organisiert, die verschiedene Tabellen beinhalten kann. Dadurch ist es leichter, Bezüge zwischen mehrerem Tabellen herzustellen. Am unteren Bildschirmrand befindet sich die Statuszeile. Im rechten Teil der Statuszeile zeigt Excel an, welche Tastenfunktion gerade aktiviert ist (z. B. NUM für numerischen Tastenblock). 2.1 Symbolleisten Beim Start von Excel sind zunächst die Standard- und die Formatierungssymbolleiste auf dem Bildschirm zu sehen. Durch Anklicken mit der Maus können Sie über die Symbole die wichtigsten Befehle abrufen. Wenn Sie den Mauspfeil auf ein Symbol stellen (ohne zu klicken) erscheint nach einem Moment die Erklärung für das Symbol, z. B. so: Die Symbole der Standard-Symbolleiste: Neue Arbeitsmappe Drucken Aus schneiden Format übertragen Hyperlink einfügen Funktionsassistent Arbeitsmappe Seitenansic Kopieren Rückgängig Web- Aufsteigend öffnen ht Symbolleiste sortieren Arbeitsmappe speichern Rechtschrei Einfügen Wiederholen Summe Absteigend b- sortieren prüfung Diagramm assistent Landkarte Zeichnen (Die Beschreibungen von oben nach unten gelesen beziehen sich jeweils auf die Symbo le von links nach rechts) Die Symbole der Formatierungs-Symbolleiste: Schriftart Schriftgröße fett kursiv unterstrichen linksbündig Währungsformat Einzug verkleinern zentriert Prozentformat Einzug vergrößern rechtsbündig 1.000er Trennzeichen Rahmen über mehrere Zellen zentriert Dezimalstelle hinzufügen Dezimalstelle entfernen Füllfarbe Schriftfarbe - 6 -

7 3 Das Datei-Menü Zum Öffnen und Speichern von Tabellen, zum Drucken, zur Seiteneinrichtung sowie zum Beenden des Programms benötigen Sie das Datei-Menü. Wenn der Befehl Datei in der Menüleiste angeklickt wird, sehen Sie das geöffnete Datei- vor Menü sich: Sie sehen im "heruntergeklappten" Menü, wie weitere Befehlsoptionen angeboten werden. Sie können wieder durch Anklicken mit der linken Maustaste oder durch den jeweils unterstrichenen Buchstaben aktiviert werden. Bei vielen Menübefehlen sehen Sie drei Pünktchen am Ende: Sie bedeuten, daß der Befehl sich noch in weitere Möglichkeiten verzweigt. Diese zusätzliche Wahl erfolgt in einen Dialogfeld. Dort können Sie Eingaben machen (zum Beispiel den Dateinamen zum Speichern eintragen), Kontrollkästchen anklicken (Optionen mit einem Kreuz aktivieren oder ausschalten) oder mit weiteren Schaltflächen zusätzliche Dialogfelder öffnen. Einigen Dialogfelder enthalten sogenannte Registerkarten, mit denen Sie auf weitere Auswahlmöglichkeiten umschalten können. 4 Kopie von Formeln/relative Adressierung Aufgabe: Geben Sie die folgende Tabelle ein: In der Spalte C (Gesamtwert) soll in jeder Zeile die Menge mit dem Preis multipliziert werden. Dies geschieht mit dem * als Multiplikationszeichen. Gehen Sie für den Wert in der Zeile 5 (Zelle C3) so vor: 1. Markierung auf C3 2. = Taste drücken 3. Zelle A3 (230) anklicken 4. * Taste drücken 5. Zelle B3 (2,3) ansteuern 6. [ Eingabe ] - Taste drücken

8 Nun ist das erste Ergebnis berechnet; die Tabelle sieht jetzt (Ausschnitt) so aus: Das, was in den folgenden Zeilen gerechnet werden soll, ist der ersten Formel vergleichbar. Sieht man die Formel nicht als A3*B3, sondern in Bezug auf die Position am Bildschirm, dann lautet sie: Wert 2 Spalten zurück * Wert 1 Spalte zurück und dieser Bezug gilt auch für die folgenden Zeilen, denn überall ergibt sich der Wert in Spalte d rei aus der Multiplikation der beiden links davon liegenden Zellen berechnet. Dies wird als relative Adressierung bezeichnet; immer dann, wenn die Entfernung (in Zeilen und Spalten gemessen) der Ergebniszellen von den Einzelwerten dieselbe ist, erstellt Excel beim Rechnen automatisch solche relativen Formeln. Diese Formeln können in die anderen Ergebnisfelder kopiert werden. Am einfachsten geht dies mit der Maus: Die Tabelle sieht bisher (auszugsweise) so aus, wenn das erste Ergebnis in der Zelle C3 markiert ist: Man kopiert nun, indem man den Mauszeiger auf das kleine schwarze Kästchen am rechten unteren Zellenrand stellt, die Maustaste festhält und die Maus bis dahin zieht, wieweit man kopieren will. Dann erst wird die Maustaste losgelassen. Aufgabe: Kopieren Sie die Formel nach dieser Anleitung. Sie erhalten dann die Ergebnisse in den Zellen C4 bis C8. Aufgabe: Erstellen Sie folgende Tabelle. Geben Sie ihr den Namen Waren. Berechnen Sie hier den Wert der gelagerten Waren, den Wert des Verkaufs in Spalte F (Ausgang * Preis) und den Restwert (Gesamtwert - Wert Verkauf)

9 5 Tabellenbereiche markieren Um Tabellenabschnitte zu verschieben, zu kopieren, zu löschen oder zu formatieren oder wenn Formate geändert werden sollen, muß der entsprechende Bereich markiert werden. Man gibt damit an, auf welchen Bereich der Tabelle sich ein Befehl bezieht. Zur Markieren stehen verschiedene Methoden zur Auswahl: Tastatur- und Mausverfahren sowie die Möglichkeit der Mehrfachauswahl, die in den meisten anderen Programmen nicht verfügbar ist.. Markiert werden immer rechteckige Bereiche von Tabellen. Wenn sich ein Befehl nur auf eine Zelle beziehen soll, dann gilt diese als markiert, wenn sie mit der Maus angeklickt wurde oder wenn die Zelle durch die Pfeiltasten angesteuert wurde. 5.1 Markieren über Tastatur 1. Bereichsanfang ansteuern (einen Eckpunkt des Bereichs, der markiert werden soll) 2. [ Umschalt ] - Taste drücken 3. Pfeiltaste bis zum gegenüberliegenden Eckpunkt bewegen. Komplette Spalten, Zeilen oder Tabelle markieren: [ STRG ] + [ Leertaste ] ganze Spalte markieren [ Umschalt ] +[ Leertaste ] ganze Zeile markieren [ STRG ] +[ Umschalt ] +[ Leertaste ] ganze Tabelle markieren 5.2 Markieren mit der Maus Um mit der Maus zu markieren, gehen Sie so vor: 1. Eckpunkt des zu markierenden Zellbereichs mit der linken Maustaste anklicken. 2. Maustaste festhalten, Maus zum gegenüberliege oder: 1. Eckpunkt mit der linken Maustaste anklicken. nden Eckpunkt ziehen. 2. [ Umschalt ] - Taste gedrückt halten und gegenüberliegenden Eckpunkt anklicken. Komplette Spalten, Zeilen oder Tabelle markieren: Klicken Sie mit der Maus auf die Spalten- bzw. Zeilenköpfe, um ganze Spalten oder Zeilen zu markieren. Die ganze Tabelle wird markiert, wenn das rechteckige Kästchen im Schnittpunkt von Zeilen- und Spaltenköpfen angeklickt wird. 5.3 Mehrfachauswahl Mit der Mehrfachauswahl erreicht man die Markierung voneinan der unabhängiger Rechteckbereiche, zum Beispiel so: Gehen Sie dazu so vor: 1. Ersten Bereich markieren. 2. [ STRG] drücken und festhalten 3. Nächsten Bereich markieren. 5.4 Markierung aufheben Wenn nach der Markierung ein Befehl ausgelöst wurde, zum Beispiel ein Format eingestellt wird, dann wird die Markierung mit einer Pfeiltaste oder durch einen beliebigen Mausklick wieder aufgehoben. Nur im Fall, daß die Markierung beispielsweise irrtümlich gewählt wurde und deshalb aufgehoben werden soll, muß vorher die [ ESC ] - Taste gedrückt werden

10 6 Formatieren von Tabellen Unter dem Begriff Formatieren versteht man in Excel die Gestaltung einer Tabelle. Formatieren kann sich auf die Schriftart und -größe, die Ausrichtung von Zelleinträgen und das Erscheinungsbild von Zahlenwerten (Anzahl Kommastellen, DM-Formatierung usw. ) beziehen. Voraussetzung für das Formatieren ist die vorherige Markierung. Die wichtigsten Formatierungen erreichen Sie über die Symbolleiste (s. o.) Beim Erstellen von Tabellen weist Excel zunächst Standardformate zu: Texte werden linksbündig, Zahlenwerte rechtsbündig angeordnet. Außerdem erscheinen Zahlen nicht gerundet bzw. mit einheitlichen Dezimalstellen. Über die Format-Befehle können Sie Zahlenformate, die Ausrichtung, die Schriftart und vieles mehr selbst bestimmen. 6.1 Formatierung über die Registerkarten (Menü: Format Zellen) Die umfangreichsten Möglichkeiten zum Formatieren erreichen Sie über die Dialogfelder im Befehl Format. Wenn Sie den Befehl Format Zellen aufrufen, sehen Sie das Dialogfeld zur Auswahl der Registerkarten: Die Auswahlmöglichkeiten, die zunächst angeboten werden, beziehen sich auf die Zahlenformatierung Dazu die wichtigsten Beispiele: Gruppe Format Beispiel Beschreibung Alle Standard 5,27653 unformatiert Zahl 0 5 ganzzahlig Zahl 0,00 5,27 zwei Dezimal stellen Prozent 0 % 5 % Prozent Wissenschaft 0,00 E+00 5,00E+00 exponential Datum T.M.JJ Datum T.MMMM JJ 5. Apr il 93 Datum MMM JJ April 93 Uhrzeit h:mm 18:30 Uhrzeit T.M.JJ h:mm :

11 Die Registerkarte Ausrichtung zeigt folgende Auswahlmöglichkeiten: Die meisten Alternativen zur Ausrichtung von Zelleinträgen können am bequemsten über die Symbolleiste erreicht werden (wie z. B. linksbündig, zentriert, rechtsbündig). Die weiteren werden hier noch kurz beschrieben: Ausfüllen: Bündig anordnen: Verbinden und zentrieren Zeilenumbruch: wiederholt einen Zelleintrag, bis der betreffende Bereich (die Zelle selbst oder ein markierter Bereich) ausgefüllt ist. diese Option ist wichtig für Zellen mit einen Zeilenumbruch. Durch Bündig anordnen werden die Zelleinträge links- oder rechtsbündig angeordnet. ein Texteintrag wird in die Mitte mehrerer vorher markierter Zellen gebracht, z. B. für Überschriften) bewirkt Zeilenumbrüche innerhalb einer Zelle (auch manuell möglich über die Tastenkombination [ ALT ] + [ Eingabe ]. Mit den Befehlsoptionen im Dialogfeld bei Vertikal können Zelleinträge (wie in den Beispielen sichtbar) vertikal nach oben oder unten angeordnet werden. Mit der Registerkarte Schriftart bestimmen Sie in den drei Listenfeldern die Schriftart, Schriftstil und die Schriftgröße: 6.2 Automatisches Formatieren Mit dem Befehl Format Autoformat können markierte Tabellenbereiche so formatiert werden, wie die im Dialogfeld angebotenen Beispiele zeigen. Menge Preis Gesamtwert 230 2, , , ,

12 6.3 Standardformate festlegen Durch den Befehl Format Formatvorlage gelangen Sie zum Dialogfeld zur Definition von Formatvorlagen. Dadurch legen Sie beispielsweise das Standardformat fest, also das Format, in dem neue Tabellen zunächst formatiert werden. Die Merkmale des Standardformats sehen Sie z. B. so: Die Formatvorlage Standard wird verändert, wenn Sie auf die Schaltfläche klicken. Dann gelangen Sie in die Registerkarten zu den einzelnen Formatierungsarten und können dort das Standardformat verändern. Aufgabe: Aktivieren Sie die Tabelle Filiale. Nehmen Sie folgende Formatierung vor: Januar Februar März Bonn 123,00 345,00 324,00 Frankfurt 462,00 581,00 510,00 Düsseldorf 567,00 546,00 378,00 Leverkusen 220,00 270,00 340,00 Köln 234,00 390,00 334,00 Summe: 1606, , ,00 Aufgabe: Aktivieren Sie die Tabelle Gewinn. Nehmen Sie folgende Formatierung vor: Leverkusen Köln Düsseldorf Bonn Umsatz , , , ,00 Kosten , , , ,00 Gewinn , , , ,00 Aufgabe: Aktivieren Sie die Tabelle Waren. Nehmen Sie folgende Formatierung vor: Menge Artikelnummer Einzel- Preis Gesamtwert Anzahl Verkauf DM-Betrag Verkauf Restwert ,00 150, ,00 60, ,00 850, ,00 170, ,80 64, , ,50 106, , ,70 44, , ,89 58, ,45 34, ,40 883, ,60 729,

13 7 Absolute Zelladressen Die bisher erstellten Tabellen hatten eine Gemeinsamkeit: Die verwendeten Formeln waren relativ, d. h., die Ergebniszellen hatten relativ zu den Einzelwerten jeweils den gleichen Abstand. Diese Formeln können ohne weitere Maßnahmen in benachbarte Zeilen oder Spalten kopiert werden. Wenn bei der Berechnung immer auf eine bestimmte Zelle, deren Position unverändert bleibt, zugegriffen werden soll, dann muß diese vor dem Kopieren als absolute Zelladresse fixiert werden. Dies geschieht durch Voranstellen des Dollar-Zeichens $ - oder Sie drücken beim Erstellen der Formel die Taste [ F4 ], wenn der Bezug auf die Zelle hergestellt ist. Aufgabe: Erstellen Sie die folgende Tabelle. (Name der Tabelle: Bezug Beim Erstellen der Formel in C4 gehen Sie so vor: 1. Cursor in Zelle C4 2. = Taste drücken 3. Cursor auf B2 4. Taste [ F4 ] drücken: Die Zelle wird als absolute Adresse fixiert. 5. * Taste drücken. 6. Cursor auf B4, dann mit [ Eingabe ] bestätigen. Anschließend kann die Formel auf gewohnte Art kopiert werden. Aufgabe: Erstellen Sie folgende Tabelle Zu beachten ist, daß wie beim Beispiel oben - bei den Ergebnissen in Spalte C immer auf eine feste Zelle (hier: A2) zugegriffen werden muß. Deshalb muß dieses Feld beim Erstellen der ersten Formel in der Zelle C2 fixiert werden. Gehen Sie dazu so vor: 1. Cursor in Zelle C2 2. = Taste drücken 3. Cursor auf A2 4. Taste [ F4 ] drücken: Die Zelle wird als absolute Adresse fixiert. 5. * Taste drücken. 6. Cursor auf B Taste drücken. 1. Cursor auf B2, mit [ Eingabe ] bestätigen. Die Fomeln nach dem Kopieren:

14 Übungsaufgaben Aufgabe: Erstellen Sie folgende Tabelle. Geben Sie ihr den Namen Vergleich. Köln Hamburg Berlin München 1. Woche Woche Woche Woche Aufgabe: Formatieren Sie die Zahlen im Euro-Format: Köln Hamburg Berlin München 1. Woche 9.167, , , ,00 2. Woche 7.840, , , ,00 3. Woche 6.050, , , ,00 4.Woche 9.020, , , ,00 Aufgabe: Berechnen Sie die Summen und den Mittelwert. Berechnen Sie den Mittelwert so: 1. Cursor in die Zelle B7 2. =mittelwert( schreiben 3. von B2 bis B5 markieren 4. Klammer zu, mit Eingabe bestätigen. Köln Hamburg Berlin München 1. Woche 9.167, , , ,00 2. Woche 7.840, , , ,00 3. Woche 6.050, , , ,00 4.Woche 9.020, , , ,00 Summe , , , ,00 Mittelwert: 8.019, , , ,00 Aufgabe: Jetzt sollen zusätzlich Linien gezogen werden: Köln Hamburg Berlin München 1. Woche Woche Woche Woche Summe , , , ,00 Mittelwert: 8.019, , , ,00 Aufgabe: Nun soll ganz oben eine Zeile eingefügt werden, um noch eine Überschrift einsetzten zu können. Wählen Sie außerdem den Befehl Extras Optionen und klicken mit der Maus auf das Kästchen bei Gitternetzlinien: Umsatz Januar 2004 Köln Hamburg Berlin München 1. Woche 9.167, , , ,00 2. Woche 7.840, , , ,00 3. Woche 6.050, , , ,00 4.Woche 9.020, , , ,00 Summe , , , ,00 Mittelwert: 8.019, , , ,00 Aufgabe: Jetzt soll noch das Minimum und das Maximum der jeweiligen Wochen ermittelt werden. Dazu benötigen Sie die Funktionen =min() und =max(). Gehen Sie bei den Funktionen min und max so vor wie beim Mittelwert!

15 Umsatz Januar 2004 Köln Hamburg Berlin München 1. Woche 9.167, , , ,00 2. Woche 7.840, , , ,00 3. Woche 6.050, , , ,00 4.Woche 9.020, , , ,00 Summe , , , ,00 Mittelwert: 8.019, , , ,00 Minimum: 6.050, , , ,00 Maximum: 9.167, , , ,00 Aufgabe: Erstellen Sie die folgende Tabelle. Versuchen Sie auch, die Formate wie in der Vorlage einzustellen A B C D E Müller OHG 4 % Kapitaleinlageinlage auf Kapital- Rest nach gesamt Köpfen jeweils Gesellschafter Maier Schmitz Lehmann Summe Gewinn Zu den Formeln: In der Spalte C wird jeweils der Wert aus der Spalte B mit 4 % multipliziert. In der Spalte D (Rest nach Köpfen) muß ein absoluter Zellbezug verwendet werden: Die Summe aus Spalte C (in der Zelle C8) wird dabei vom Gesamtgewinn abgezogen, der verbleibende Rest wird dann durch 3 geteilt. Ausschnitt mit den Ergebnissen: 4 Maier Schmitz Lehmann Summe

16 8 Gemischte Bezüge Die bisher verwendeten Formeln hatten entweder einen relativen oder einen absoluten Bezug. Es gibt aber auch Mischformen, nämlich Formelbestandteile, bei denen entweder der Bezug auf die Spalte relativ und der Bezug auf die Zeile absolut ist oder umgekehrt. Ein Beispiel: B4 $B$4 relativer Bezug: Beim Kopieren nach unten verändert sich die Zeile, beim Kopieren nach rechts verändert sich die Spalte absoluter Bezug: Beim Kopieren nach unten bleibt die Zeile gleich, beim Kopieren der Formel nach rechts bleibt die Spalte gleich $B4 gemischter Bezug: Beim Kopieren nach rechts bleibt die Spalte B gleich (der Formelteil, vor dem sich das $-Zeichen befindet), beim Kopieren nach unten ändert sich aber die Zeile 4 B$4 gemischter Bezug: Beim Kopieren nach rechts ändert sich die Spalte B in C, D, usw., beim Kopieren nach unten bleibt aber der Bezug auf die Zeile 4 immer gleich. Die Anzeige des oder der $-Zeichen in der Bearbeitungszeile (beim Erstellen der Formel) ändert sich durch wiederholtes Drücken der Taste F4: B4 $B$4 B$4 $B4 B4 Aufgabe: Erstellen Sie die folgende Tabelle: A B C D E F G Materialverbrauch und Kostenübersicht Artikel Stückpreis Schrauben 0,12 Nägel 3 mm 0,04 Material Nägel 5 mm 0,06 Blindnieten 0,25 Spreizdübel 0,85 Verbrauch an den Baustellen Artikel Poststraße Ammer Weg Am kleinen Ufer Stück Betrag Stück Betrag Stück Betrag Schrauben , , ,00 Nägel 3 mm , , ,00 Nägel 5 mm , , ,00 Blindnieten , , ,00 Spreizdübel , , ,00 Die Formeln sollen so kopiert werden, wie durch die gebogenen Pfeile angedeutet wird. Die Formel für die Zelle C13 lautet in der Grundform: =B3*B13 Stückpreis Schrauben in B3 (0,12 DM) wird mit der Stückzahl (1200) in B13 multipliziert Wenn die Formel nur nach unten kopiert werden soll, ist es nicht erforderlich, den Bezug zu ändern ($-Zeichen). Um die Formel aber auch nach rechts, zur zweiten Baustelle (Ammer Weg) und zur dritten Baustelle (Am kleinen Ufer) zu kopieren, muss mit einem gemischten Bezug gearbeitet werden: =$B3*B13 $B3 bewirkt, dass die Spalte B unverändert bleibt, auch wenn man nach rechts kopiert (sonst würde sich der Bezug von B in D ändern, wenn man 2 Spalten nach rechts kopiert). Vor der 3 in der Formel =$B3*B13 steht kein $-Zeichen, denn beim Kopieren nach unten soll sich der Bezug ändern; statt des Preises der Schrauben in der Zeile 3 soll mit dem Preis der Nägel in der Zeile 4 gerechnet werden

17 Aufgabe: Erstellen Sie die folgende Tabelle. In der Zelle B7 soll eine Formel erstellt werden, die man sowohl nach unten als auch nach rechts kopieren kann A B C D Grundgebühr: 8,00 25,00 5,00 Kosten pro Minute: 0,05 - Kosten pro Stunde: 3,00-4,50 AnzahlStunden: 1 11,00 25,00 9, ,00 25,00 14, ,00 25,00 27, ,00 25,00 50, ,00 25,00 95,00 Die Formel in der Zelle B7 lautet: =B$2+B$4*$A7 Warum B$2+B$4? Warum $A7 Internet Der Teil der Formel, der auf die Grundgebühr Bezug nimmt, B$2, muss sich beim Kopieren nach rechts in C$2 ändern, wenn die Kosten für den Anbieter B berechnet werden; dasselbe gilt für die Kosten pro Stunde in der Zeile 4. Deshalb darf in der Formel kein $-Zeichen vor B stehen. Bei der Kopie nach unten, also für unterschiedliche Anzahl Stunden, muss die Zeile 2 (Grundgebühr) bzw. Zeile 4 (Kosten pro Stunde) erhalten bleiben. Deshalb muss das $ - Zeichen vor der 2 stehen. Beim Bezug auf die Anzahl Stunden ist es genau umgekehrt: Beim Kopieren nach unten muss sich der Bezug ändern, deshalb hat die Zeilennummer kein $-Zeichen. Wenn aber nach rechts kopiert wird, darf sich der Bezug auf die Spalte nicht ändern. Aufgabe: Erstellen Sie die folgende Tabellen und rechnen Sie dort aus, wo die graue Markierung zu sehen ist B C D E F G H I Stückpreis November Dezember Summe Stück Wert Stück Wert Stück Wert 0, , , ,70 1, , , ,64 0, , , ,90 2, , , , , , ,94 Herbst A B C D E geleistete Arbeitsstunden Brinckmann Holzauer Stunden Euro Stunden Euro Montag 8,5 155,04 8,0 145,92 Dienstag 7,0 127,68 7,4 134,98 Mittwoch 8,7 158,69 8,5 155,04 Donnerstag 7,5 136,80 7,5 136,80 Freitag 6,5 118,56 7,7 140,45 gesamt: 38,20 696,77 39,10 713,18 Lohn

18 A B C D E F Tarif kwh 0,22 Stromverbrauch Straßburger Straße 10 Zählerstand Name alt neu netto 16% brutto Pellworm Husedom Hansholm Strom Ermittlung des günstigsten Lieferanten Aufgabe: Erstellen Sie eine Tabelle, mit der folgendes Ziel erreicht werden soll: Als Beschäftigte(r) im Einkauf eines Bauunternehmens beziehen Sie verschiedene Rohstoffe von unterschiedlichen Lieferanten. Pro Bauauftrag soll aber nur bei jeweils einem Lieferanten bestellt werden, und zwar bei dem, dessen Gesamtlieferung am preiswertesten ist. Hier zunächst die Preislisten der drei Lieferanten: Sand & Kies KG Bau und Erde GmbH Baustoff-AG Kies 16,80 17,65 14,50 Sand 25,50 22,60 24,80 Gips 11,30 13,40 14,80 Styropor 22,00 23,40 24,80 Zement 28,90 27,60 26,50 Klinker 54,30 41,00 53,60 Ziegel 34,50 36,70 32,70 Lieferungspauschale 40,00 20,00 60,00 Die Lieferungspauschale wird einmal pro Lieferung, hier also: einmalig bei jeder Bestellung (=Lieferung für eine Baustelle) berechnet. Wichtig ist, daß es jeweils auf die Gewichtung der Preise ankommt; ein günstiger Preis für Kies z. B. wirkt sich umso stärker auf die gesamte Lieferung aus, je mehr davon benötigt wird! Für die Baustellen brauchen Sie unterschiedliche Mengen der einzelnen Materialien: Baustelle 1 Baustelle 2 Baustelle 3 Kies Sand Gips Styropor Zement Klinker Ziegel Bei welchem Lieferanten bestellen Sie nun jeweils?

19 Ihre Tabelle soll so aufgebaut sein, daß Sie jeweils nur die Bestellmengen ändern müssen, um dann bei den einzelnen Lieferanten die Endsummen zu sehen. Also nicht pro Lieferant oder pro Baustelle eine eigene Tabelle! Zu den ermittelten Netto-Gesamtpreisen soll außerdem noch 16 % Mehrwertsteuer addiert werden. Die Tabelle könnte z. B. so aufgebaut sein: Artikel Menge Sand & Kies KG Bau und Erde GmbH Baustoff AG Einzelpr. gesamt Einzelpr. gesamt Einzelpr. gesamt Kies 4 16,80 17,65 14,50 Sand 5 25,50 18,00 24,80 Gips 4 11,30 13,40 14,80 Styropor 3 22,00 23,40 24,80 Zement 23 28,90 27,60 26,50 Klinker 4 54,30 41,00 53,60 Ziegel 55 34,50 36,70 32,70 Summe netto: Liefer pauschale Mehrwert- 16% Steuer: Gesamt: Wenn als Gesamtpreis bei jedem Lieferanten die Menge mit dem jeweiligen Einzelpreis multipliziert wird, brauchen Sie nur die aktuellen Bestellmengen einzutragen, um den Preis der gesamten Lieferung zu sehen

20 9 Tabellen-Layout: Seite einrichten, Seitenansicht und drucken Das Aussehen Ihrer Excel - Tabellen wird zunächst durch die gewählte Schrift, die Spalten- und Zeilenmaße usw. bestimmt. Weitere Gestaltungs- und Kontrollmöglichkeiten für das Layout der gesamten Tabelle bieten die Befehle zur Seitenansicht, zur Seiteneinrichtung und zum Drucken. 9.1 Seite einrichten Die Papiermaße, die Ränder und viele weitere Optionen können Sie mit dem Befehl Datei Seite einrichten beeinflussen. Sie sehen dann folgendes Dialogfeld auf dem Monitor: Auch in diesem Dialogfeld gibt es wieder die Umschaltung auf verschiedene Registerkarten: Papierformat, Seitenränder, Kopfzeile/Fußzeile oder Tabelle. Zunächst erscheinen die Einstellungen zu Papierformat: Zum Stichwort Ausrichtung finden Sie die Möglichkeit, Papier im Hoch- oder Querformat zu bedrucken. Die Vorgabe ist das Hochformat. Bei Skalierung können Sie folgendes erreichen: Verkleinern/Vergrößern: Anpassen: Hier können Sie statt 100 % bestimmen, daß Tabellen für den Druck vergrößert oder verkleinert werden. Diese Option ist für Tabellen interessant, die länger oder breiter als eine Seite sind. Angenommen, es liegt eine vierseitige Tabelle vor, wovon die vierte Seite nur noch wenige Zeilen umfaßt. Wenn Sie dann 3 Seiten hoch eingeben, wird die Schriftgröße in der Datei so verkleinert, daß sie auf drei Seiten paßt. Als Papiergröße ist das DIN-A 4-Standardmaß von 21 cm Breite und 29,7 cm Länge aufgeführt. Im Listenfeld können andere Papiermaße gewählt werden. Unter Druckqualität kann die Auflösung eingestellt werden, mit der der über Windows installierte Drucker drucken soll. dpi bedeutet dots per inch, gibt also die Anzahl der Einzelpunkte an, die auf einen Zoll gedruckt werden können. Einstellung der Ränder: In der Registerkarte Seitenränder können die vorgegebenen Standardmaße für die Seitenränder geändert werden. Außerdem stellen Sie dort die Entfernung von Kopf- und Fußzeilen vom Papierrand ein. Mit Zentrierung (horizontal oder vertikal) ist die Möglichkeit gemeint, eine Tabelle, die in der Länge oder Breite weniger als eine Seite umfaßt, genau in der Mitte der Seite zu drucken

Login. Login: Excel für Aufsteiger. Passwort: Voraussetzungen. Unterlagen, Literatur. xx = Platznummer 2-stellig

Login. Login: Excel für Aufsteiger. Passwort: Voraussetzungen. Unterlagen, Literatur. xx = Platznummer 2-stellig Login Excel für Aufsteiger Login: xx = Platznummer 2-stellig Voraussetzungen: Grundkenntnisse in Windows Grundkenntnisse in Excel oder Teilnahme am Excel Kurs für Einsteiger Passwort: - RHRK Schulung -

Mehr

Einführung in die Tabellenkalkulation Microsoft Excel

Einführung in die Tabellenkalkulation Microsoft Excel Einführung in die Tabellenkalkulation Microsoft Excel Mit Hilfe einer Tabellenkalkulation kann man Daten tabellarisch auswerten und grafisch darstellen. Die Daten werden als Tabelle erfasst, verwaltet

Mehr

Vom Taschengeld zum Haushaltsbudget

Vom Taschengeld zum Haushaltsbudget Mithilfe eines Tabellenkalkulationsprogramms kannst du Tabellen erstellen, Daten erfassen und auswerten, Kosten ermitteln, Diagramme erstellen, Notendurchschnitte errechnen usw. Die Dateien können als

Mehr

Dirk Reinhardt Excel für Einsteiger Teil 1. Einleitung

Dirk Reinhardt Excel für Einsteiger Teil 1. Einleitung Einleitung Excel ist ein sogenanntes Tabellenkalkulationsprogramm. Eine Aufgabe eines Tabellenkalkulationsprogramms ist es, häufig wiederkehrende Rechenoperationen, die in einer Tabelle durchgeführt werden,

Mehr

Kennen, können, beherrschen lernen was gebraucht wird www.doelle-web.de

Kennen, können, beherrschen lernen was gebraucht wird www.doelle-web.de Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 1 Die grundlegende Zellformatierung... 2 Grundlagen... 2 Formatierungsmöglichkeiten... 2 Designs verwenden... 2 Grundsätzliche Vorgehensweise beim Formatieren von

Mehr

3 FORMELN. 3.1. Formeln erzeugen

3 FORMELN. 3.1. Formeln erzeugen Formeln Excel effektiv 3 FORMELN 3.1. Formeln erzeugen Übungen: Quittung... 136 Kalkulation... 138 Bestellung... 128 Kassenbuch.. 132 Aufmaß... 152 Zum Berechnen verwendet Excel Formeln. Diese sind in

Mehr

Tabellenkalkulationsprogramm EXCEL

Tabellenkalkulationsprogramm EXCEL Tabellenkalkulationsprogramm EXCEL Es gibt verschiedene Tabellenkalkulationsprogramme, z. B. Excel von Microsoft, aber auch von Herstellern (z. B. OpenCalc als Bestandteil von OpenOffice, das du dir gratis

Mehr

ECDL / ICDL Tabellenkalkulation

ECDL / ICDL Tabellenkalkulation ECDL / ICDL Tabellenkalkulation DLGI Dienstleistungsgesellschaft für Informatik Am Bonner Bogen 6 53227 Bonn Tel.: 0228-688-448-0 Fax: 0228-688-448-99 E-Mail: info@dlgi.de, URL: www.dlgi.de In Zweifelsfällen

Mehr

7 WICHTIGES. 7.1 Menüband

7 WICHTIGES. 7.1 Menüband Wichtiges Excel effektiv 7 WICHTIGES 7.1 Menüband Am oberen Rand des Excel - Fensters ist eine breite Leiste mit vielen Symbolen, aber auch weiteren Elementen zur Programmsteuerung. Datei Schaltfläche

Mehr

Übung 10 Lernzielkontrolle

Übung 10 Lernzielkontrolle 1 Übung 10 Lernzielkontrolle Grundlagen Organisation Eingabe und Korrekturen Listen Rechnen Funktionen Diagramme und Objekte Formate Seite einrichten und Druck Ein Firmenleiter fragt: Ich möchte, dass

Mehr

Mit dem Befehl Format/Zellen, Register Rahmen. Mit rechter Maustaste anklicken, Befehl Zellen formatieren, Register Rahmen. Mit dem Symbol Rahmen.

Mit dem Befehl Format/Zellen, Register Rahmen. Mit rechter Maustaste anklicken, Befehl Zellen formatieren, Register Rahmen. Mit dem Symbol Rahmen. Fragen und Antworten zu Modul 4 Tabellenkalkulation 1. Wie kann man eine Zeile in einer Tabelle löschen? Zeile markieren, Befehl Bearbeiten/Zellen löschen. Zeile mit rechter Maustaste anklicken, Befehl

Mehr

Druckvorbereitung. 1. Seitenansicht. Excel 2010

Druckvorbereitung. 1. Seitenansicht. Excel 2010 Excel 00 Sie sind hier: Excel 00/Grundlagen/ Zu jeder Arbeit mit dem Computer gehört auch die Datenausgabe und das ist häufig der Ausdruck der berechneten Tabelle. Da eine Excel-Tabelle riesig groß werden

Mehr

CompuMaus Computerschule Brühl Excel-Grundlagen

CompuMaus Computerschule Brühl Excel-Grundlagen Inhalt Eröffnungsbild von Excel... 1 Spalten... 2 Markieren von Zellen, Zellbereichen, Zeilen und Spalten... 2 Markier-Cursor: Ausfüll-Cursor: Verschiebe(Kopier)-Cursor... 2 Markieren auseinander liegender

Mehr

Text markieren mit der Maus. Text markieren mit der Tastatur. Text schnell formatieren. Löschen, überschreiben, rückgängig machen

Text markieren mit der Maus. Text markieren mit der Tastatur. Text schnell formatieren. Löschen, überschreiben, rückgängig machen Text markieren mit der Maus Ein Wort Einen Satz Eine Zeile Einen Absatz doppelt in das Word klicken S Taste gedrückt halten und in den Satz klicken in den Bereich links neben der Zeile klicken doppelt

Mehr

1. So einfach ist der Excel-Bildschirm

1. So einfach ist der Excel-Bildschirm 1. So einfach ist der Excel-Bildschirm So sieht Excel aus, wenn ich es gestartet habe. Leider ist bei vielen Symbolen in der Menüleiste nicht auf den ersten Blick zu erkennen, welche Funktion sie übernehmen.

Mehr

V Microsoft Office Excel 2010

V Microsoft Office Excel 2010 V Microsoft Office Excel 2010 1 Erste Schritte mit der Tabellenkalkulation 2 Einfache Berechnungen durchführen 3 Das Aussehen der Tabelle mit Formatierungen verändern 4 Zahlen in Diagrammen darstellen

Mehr

1 ÖFFNEN UND SPEICHERN VON DATEIEN... 2

1 ÖFFNEN UND SPEICHERN VON DATEIEN... 2 1 ÖFFNEN UND SPEICHERN VON DATEIEN... 2 2 SEITENANSICHT, ZOOM, FORMATIERUNGSZEICHEN... 2 2.1 SEITENANSICHT... 2 2.2 ZOOM... 2 2.3 FORMATIERUNGSZEICHEN... 3 3 MARKIEREN... 3 3.1 MARKIEREN VON ZEICHEN...

Mehr

1 Einleitung. Lernziele. das Drucklayout einer Tabelle mit der Seitenansicht kontrollieren

1 Einleitung. Lernziele. das Drucklayout einer Tabelle mit der Seitenansicht kontrollieren 1 Einleitung Lernziele das Drucklayout einer Tabelle mit der Seitenansicht kontrollieren mit dem Register Seitenlayout das Drucklayout einer Tabelle ändern Kopf- und Fußzeilen schnell einfügen Lerndauer

Mehr

Schriftbild. STRG + UMSCHALT + * Nichdruckbare Zeichen anzeigen

Schriftbild. STRG + UMSCHALT + * Nichdruckbare Zeichen anzeigen Tastenkombination Beschreibung Befehlsrubrik Tastenkombinationen zum Arbeiten mit Dokumenten STRG + N Neues Dokument erstellen Dokument STRG + O Dokument öffnen Dokument STRG + W Dokument schließen Dokument

Mehr

Grundriss von Excel. Excel-2007

Grundriss von Excel. Excel-2007 Excel-2007 Grundriss von Excel Excel ist ein kombiniertes Kalkulations-Datenbank und Grafikprogramm. Kalkulationsprogramm: Der Grundidee von Excel: Taschenrechner 3 3 8 7 7 17 17 28 Excel 27 Datenbank:

Mehr

Leitfaden zur Schulung

Leitfaden zur Schulung AWO Ortsverein Sehnde Reiner Luck Straße des Großen Freien 5 awo-sehnde.de PC Verwaltung für Vereine Leitfaden zur Schulung Inhalt Sortieren nach Geburtsdaten... 2 Sortieren nach Ort, Nachname, Vorname...

Mehr

Word öffnen und speichern

Word öffnen und speichern Word öffnen und speichern 1. Öffne das Programm "Word" mit Klick auf das Symbol in der Taskleiste. 2. Schreibe den Titel deiner Wortliste auf und drücke auf die Enter-Taste. 3. Klicke auf "Speichern".

Mehr

Inhaltsverzeichnis Excel

Inhaltsverzeichnis Excel Inhaltsverzeichnis Excel Einleitung...4 1. Die Oberfläche von Excel...5 1.1 Der Excel-Bildschirm... 5 1.2 Die Titelleiste... 5 1.3 Die Symbolleiste... 5 1.4 Das Tabellenblatt... 6 1.5 Funktionsleiste...

Mehr

Grundlagen Excel 2007. E x c e l - W o r k s h o p. 2008 tk

Grundlagen Excel 2007. E x c e l - W o r k s h o p. 2008 tk E x c e l - W o r k s h o p 2008 tk Autor Knüsel Thomas Badstrasse 30 6210 Sursee informatik-workshop@bluewin.ch Quellen B. Döbeli Honegger M. Lattmann W. Hartmann Wellenreiten auf der Datenautobahn Einführung

Mehr

UMGANG MIT MICROSOFT WORD ~DER EINSTIEG~

UMGANG MIT MICROSOFT WORD ~DER EINSTIEG~ UMGANG MIT MICROSOFT WORD ~DER EINSTIEG~ INHALT Inhalt... 1 1. Titelblatt... 1 1.1 Inhalt... 1 1.2 Gestaltung... 2 1.3 Kopf-und Fußzeile... 3 2. Seitenlayout... 4 2.1 Typografie... 4 2.2 Seitenränder...

Mehr

Nützliche Tasten in WORD 2010

Nützliche Tasten in WORD 2010 Nützliche Tasten in WORD 2010 A L L G E M E I N E B E F E H L E + Neues Dokument + Datei öffnen + Aktuelle Datei schließen (mit Speichern-Abfrage) + Word schließen (mit Speichern-Abfrage) + Speichern Speichern

Mehr

Das Anwendungsfenster

Das Anwendungsfenster Das Word-Anwendungsfenster 2.2 Das Anwendungsfenster Nach dem Start des Programms gelangen Sie in das Word-Anwendungsfenster. Dieses enthält sowohl Word-spezifische als auch Windows-Standardelemente. OFFICE-

Mehr

Excel 2013 Grundlagen. Inhalt

Excel 2013 Grundlagen. Inhalt Inhalt Vorwort... I So benutzen Sie dieses Buch... II Inhalt... V Zahlen- und Monatsschreibweise... 1 Dezimal- und Tausendertrennzeichen... 1 Währungssymbol und -position... 1 Monatsschreibweise... 1 Grundlagen...

Mehr

für Senioren LESEPROBE

für Senioren LESEPROBE INHALTSVERZEICHNIS MS - EXCEL Tabellenkalkulation... 5 Excel Grundlagen... 5 EXCEL Starten... 5 Excel Oberflächen... 5 Kapazität / Versionen... 6 Positionieren und bewegen und markieren... 7 Bearbeitungszeile

Mehr

Folien zum Proseminar Altersvorsorge in Deutschland

Folien zum Proseminar Altersvorsorge in Deutschland Proseminar im SoSe 2007 Proseminar - Arbeiten mit Excel und Power Point - Dipl.-Kfm. J. Huber 1. Arbeiten mit Excel 2. Erstellen und Formatieren von Grafiken 3. Erstellen einer Präsentation http://www.uni-trier.de/uni/fb4/vwl_amk/index.htm

Mehr

Excel. Tabellen und Diagramme für die Praxis

Excel. Tabellen und Diagramme für die Praxis Excel Tabellen und Diagramme für die Praxis Agenda Tabellen und Diagramme Grundlagen: Dateneingabe und Bearbeitung von Zellinhalten Textfunktionen: Sortieren, Filtern, Eingabemaske und Zellen verbinden

Mehr

Textverarbeitungsprogramm WORD

Textverarbeitungsprogramm WORD Textverarbeitungsprogramm WORD Es gibt verschiedene Textverarbeitungsprogramme, z. B. von Microsoft, von IBM, von Star und anderen Softwareherstellern, die alle mehr oder weniger dieselben Funktionen anbieten!

Mehr

7 WICHTIGES. 66 EXCEL EFFEKTIV Edi Bauer

7 WICHTIGES. 66 EXCEL EFFEKTIV Edi Bauer Wichtiges Excel effektiv 7 WICHTIGES 7.1 Menüband Am oberen Rand des Excel - Fensters ist eine breite Leiste mit vielen Symbolen, aber auch weiteren Elementen zur Programmsteuerung. Datei Schaltfläche

Mehr

Aufgaben. Modul Excel.

Aufgaben. Modul Excel. Aufgaben Modul Excel. Inhaltsverzeichnis. 1.1 Tabelle 01 Einfache Berechnungen....3 1.2 Tabelle 02 Telefonkosten...4 1.3 Tabelle 03 Planung einer Party...5 1.4 Tabelle 04 Euroumstellung Drogerie....6 1.5

Mehr

Kennen, können, beherrschen lernen was gebraucht wird www.doelle-web.de

Kennen, können, beherrschen lernen was gebraucht wird www.doelle-web.de Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 1 Grundlagen... 1 Texteingabe und einfache Korrekturen... 1 Einen Text erfassen... 1 Cursor im Text positionieren... 2 Mit der Maus... 2 Mit der Tastatur... 2 Zeichen

Mehr

1b) Seite einrichten: Datei, Seite einrichten: Seitenrand oben: 5 cm. 1c) Kopf- und Fußzeile einrichten: Ansicht, Kopf- und Fußzeile

1b) Seite einrichten: Datei, Seite einrichten: Seitenrand oben: 5 cm. 1c) Kopf- und Fußzeile einrichten: Ansicht, Kopf- und Fußzeile 1. Programm starten, Seite und Kopfzeile einrichten Es soll ein Brief werden, bei dem wir einige Möglichkeiten des Textverarbeitungsprogramms Word kennenlernen: Seiten-, Absatz- und Zeichenformatierungen

Mehr

In dieser Lektion erlernen Sie die Verwendung von Vorlagen, die Anwendung von Mastern sowie die Bearbeitung von Kopf- und Fußzeilen.

In dieser Lektion erlernen Sie die Verwendung von Vorlagen, die Anwendung von Mastern sowie die Bearbeitung von Kopf- und Fußzeilen. In dieser Lektion erlernen Sie die Verwendung von Vorlagen, die Anwendung von Mastern sowie die Bearbeitung von Kopf- und Fußzeilen. Was erfahren Sie in diesem Kapitel? Wie Sie den Folienmaster anwenden

Mehr

1 PROGRAMM VERWENDEN. 1.1 Erste Schritte in der Textverarbeitung. 1.1.1 Textverarbeitungsprogramm starten, beenden; Dokument öffnen, schließen

1 PROGRAMM VERWENDEN. 1.1 Erste Schritte in der Textverarbeitung. 1.1.1 Textverarbeitungsprogramm starten, beenden; Dokument öffnen, schließen MS Word 2013 Einführung Programm verwenden 1 PROGRAMM VERWENDEN Microsoft Word 2013 ist der offizielle Name des Textverarbeitungsprogramms von Microsoft. In der vorliegenden Lernunterlage wird das Programm

Mehr

Von: Sven Weltring, Viola Berlage, Pascal Küterlucks, Maik Merscher

Von: Sven Weltring, Viola Berlage, Pascal Küterlucks, Maik Merscher Von: Sven Weltring, Viola Berlage, Pascal Küterlucks, Maik Merscher Inhaltsverzeichnis 1. Desktop 2. Erklärung von Tastatur und Maus 3. Computer ausschalten 4. Neuer Ordner erstellen 5. Microsoft Word

Mehr

Der Editor und seine Funktionen

Der Editor und seine Funktionen Der Editor und seine Funktionen Für die Eingabe und Änderung von Texten steht Ihnen im Pflegemodus ein kleiner WYSIWYG-Editor zur Verfügung. Tinymce 1 ist ein Open Source Javascript-Editor, der mittlerweile

Mehr

Erstellen von Bildschirmpräsentationen mit Powerpoint 2003

Erstellen von Bildschirmpräsentationen mit Powerpoint 2003 Erstellen von Bildschirmpräsentationen mit Powerpoint 2003 Vorgang 1. PowerPoint öffnen 2. Titel eingeben 3. Neue Folie erstellen 4. Folie gestalten 4.1 Objekte einfügen Befehle Doppelklick auf Programmsymbol

Mehr

Excel Diese Unterlagen sind nur für den Gebrauch im Unterricht an der HTL-Rankweil bestimmt

Excel Diese Unterlagen sind nur für den Gebrauch im Unterricht an der HTL-Rankweil bestimmt 1) Excel-Einstellungen vorbereiten 1.1) Tabellenaufbau Excel Die Tabelle besteht aus Zeilen (Beschriftung 1, 2, 3...)und Spalten (Beschriftung A, B, C...). Die einzelnen rechteckigen Felder sind Zellen

Mehr

Marginalspalten (Randnotizen) in Word 2007

Marginalspalten (Randnotizen) in Word 2007 Marginalspalten (Randnotizen) in Word 2007 Oft sieht man vor allem in Büchern eine Spalte rechts oder Links neben dem Text, in der weitere Hinweise oder auch Erläuterungen zum eigentlichen Text stehen.

Mehr

Kapitel 5 Excel VII. Tabellen drucken

Kapitel 5 Excel VII. Tabellen drucken 1.0 Mit der Seitenansicht arbeiten Bevr Sie eine Exceltabelle ausdrucken, sllten Sie mit der Seitenansicht die auszudruckende Seite und deren Frmat kntrllieren. In der Seitenansicht wird Ihnen angezeigt,

Mehr

Randziffern in Microsoft Word: Eine Schritt-für-Schritt-Anleitung

Randziffern in Microsoft Word: Eine Schritt-für-Schritt-Anleitung Randziffern in Microsoft Word: Eine Schritt-für-Schritt-Anleitung Einleitung Unzählige Juristen aber mit Sicherheit auch andere Schreibende haben sich schon gefragt, wie man in Microsoft Word Randziffern

Mehr

Migration in Excel 2001

Migration in Excel 2001 Inhalt dieses Handbuchs Migration in Excel 2001 Microsoft unterscheidet sich im Aussehen deutlich von Excel 2003. Daher wurde dieses Handbuch erstellt, damit Sie schnell mit der neuen Version vertraut

Mehr

Der markierte Text wird mehrspaltig formatiert und es wird ein Abschnittswechsel vor und hinter der Markierung eingefügt.

Der markierte Text wird mehrspaltig formatiert und es wird ein Abschnittswechsel vor und hinter der Markierung eingefügt. Mehrspaltiger Text 1 Mehrspaltiger Text Sie können Ihr Dokument oder Teile Ihres Dokuments mehrspaltig formatieren, wie Sie es von Zeitungen gewohnt sind. Bei mehrspaltigen Texten fliesst der Text vom

Mehr

Kopf- und Fusszeilen in WORD und EXCEL

Kopf- und Fusszeilen in WORD und EXCEL www.computeria-olten.ch Monatstreff für Menschen ab 50 Merkblatt 79 Kopf- und Fusszeilen in WORD und EXCEL merkblatt 79.docx 1 Autor P.Aeberhard Wozu sind Kopf- und Fusszeilen gut? Kopfzeilen: Sinnvoll

Mehr

Handbuch DrahtexLabelwriter 3.0

Handbuch DrahtexLabelwriter 3.0 Handbuch DrahtexLabelwriter 3.0 Inhaltsverzeichnis INSTALLATION 3 DER PROGRAMMSTART 7 DIE PROGRAMMOBERFLÄCHE 8 DIE STARTSEITE DES PROGRAMMES 8 DIE PROGRAMMSYMBOLLEISTE 9 EIN NEUES PROJEKT ERSTELLEN 10

Mehr

1.1 Resultat auf Papier bringen

1.1 Resultat auf Papier bringen DIAGRAMME RESULTAT AUF PAPIER BRINGEN 1.1 Resultat auf Papier bringen 1.1.1 Tabellenblätter drucken Den Druckbefehl findest du auf der SCHNELLZU- GRIFFLEISTE oder über das REGISTER DATEI. Die Tastenkombination

Mehr

Kurzanleitung. Arbeiten mit Word 2003 bei der Erstellung Wissenschaftlicher Arbeiten. Renate Vochezer rv@vochezer-trilogo.de

Kurzanleitung. Arbeiten mit Word 2003 bei der Erstellung Wissenschaftlicher Arbeiten. Renate Vochezer rv@vochezer-trilogo.de Kurzanleitung Arbeiten mit Word 2003 bei der Erstellung Wissenschaftlicher Arbeiten Renate Vochezer rv@vochezer-trilogo.de Inhaltsverzeichnis, Abbildungs- und Tabellenverzeichnis Inhaltsverzeichnis Abbildungsverzeichnis...

Mehr

Adobe Reader XI. Kurzanleitung

Adobe Reader XI. Kurzanleitung AT.010, Version 1.0 17.06.2013 Kurzanleitung Adobe Reader XI Der Adobe Reader ist eines der am häufigsten eingesetzten Werkzeuge zum Lesen und Drucken von PDF-Dateien. Das Programm beherrscht aber auch

Mehr

Wahrscheinlichkeitsrechnung mit einem Tabellenkalkulationsprogramm - Eine Einführung -

Wahrscheinlichkeitsrechnung mit einem Tabellenkalkulationsprogramm - Eine Einführung - Informationstechnische Grundbildung (ITG): Wahrscheinlichkeitsrechnung mit Excel Seite 1 Wahrscheinlichkeitsrechnung mit einem Tabellenkalkulationsprogramm - Eine Einführung - Starte das Programm Excel.

Mehr

FAQs zur Wissensbilanz-Toolbox (3. Aufl.) Häufig gestellte Fragen.

FAQs zur Wissensbilanz-Toolbox (3. Aufl.) Häufig gestellte Fragen. FAQs zur Wissensbilanz-Toolbox (3. Aufl.) Häufig gestellte Fragen. Hier finden Sie Fragen und Antworten zu den am häufigsten gestellten Fragen zur 3. Auflage der Wissensbilanz-Toolbox. Nachstehend finden

Mehr

ECDL / ICDL Textverarbeitung

ECDL / ICDL Textverarbeitung ECDL / ICDL Textverarbeitung DLGI Dienstleistungsgesellschaft für Informatik Am Bonner Bogen 6 53227 Bonn Tel.: 0228-688-448-0 Fax: 0228-688-448-99 E-Mail: info@dlgi.de, URL: www.dlgi.de In Zweifelsfällen

Mehr

Erweiterung der CRM-Datenbank für den Umgang mit Excel-Mappen. Automatisches Ausfüllen von MS-Excel-Vorlagen mit Daten aus organice

Erweiterung der CRM-Datenbank für den Umgang mit Excel-Mappen. Automatisches Ausfüllen von MS-Excel-Vorlagen mit Daten aus organice organice-excel-add-in 1 Erweiterung der CRM-Datenbank für den Umgang mit Excel-Mappen. Automatisches Ausfüllen von MS-Excel-Vorlagen mit Daten aus organice (Ein stichwortartiger Entwurf ) Systemvoraussetzungen:

Mehr

Workshop - Vistenkarten mit OpenOffice

Workshop - Vistenkarten mit OpenOffice Visitenkarten mit OpenOffice http://lfs.at.vu/lfs Seite 1 Workshop - Vistenkarten mit OpenOffice 1.) Programm Zeichnung von OpenOffice starten. 2.) Mit einem rechten Maustastenklick auf das leere Zeichenblatt

Mehr

Primarschule Birmensdorf PIA Anleitungen Word. Bevor du mit Schreiben beginnen kannst, musst du dein Word- Dokument einrichten.

Primarschule Birmensdorf PIA Anleitungen Word. Bevor du mit Schreiben beginnen kannst, musst du dein Word- Dokument einrichten. Word einrichten Bevor du mit Schreiben beginnen kannst, musst du dein Word- Dokument einrichten. Starte ein Word Dokument, indem du auf das blaue W drückst. Wähle Ansicht 1, gehe zu Symbolleiste 2 und

Mehr

10. Die Programmoberfläche

10. Die Programmoberfläche DIE PROGRAMMOBERFLÄCHE 10. Die Programmoberfläche Menüband 10.1. Mit dem Menüband arbeiten Die Benutzeroberfläche von Office 2010 wurde gegenüber der Version 2003 komplett neu gestaltet. Anstelle von Menüzeile

Mehr

ERSTELLEN EINES BRIEFBOGENS MIT WORD 1 SCHRITT 1: EINRICHTEN VON KOPF- UND FUßZEILEN 1. Die Ansicht Kopf- und Fußzeilen 1

ERSTELLEN EINES BRIEFBOGENS MIT WORD 1 SCHRITT 1: EINRICHTEN VON KOPF- UND FUßZEILEN 1. Die Ansicht Kopf- und Fußzeilen 1 ERSTELLEN EINES BRIEFBOGENS MIT WORD 1 SCHRITT 1: EINRICHTEN VON KOPF- UND FUßZEILEN 1 Die Ansicht Kopf- und Fußzeilen 1 Erste Seite anders gestalten 1 Den Briefbogen gestalten 1 Ab der zweiten Seite durchnummerieren

Mehr

Microsoft Outlook 2013 Tastenkombinationen

Microsoft Outlook 2013 Tastenkombinationen Hochschulrechenzentrum Justus-Liebig-Universität Gießen Microsoft Outlook 2013 Tastenkombinationen Tastenkombinationen für Outlook 2013 Seite 1 von 18 Inhaltsverzeichnis Vorbemerkung... 2 Allgemeine Vorgehensweisen...

Mehr

Schnellstarthandbuch. Dateien verwalten Klicken Sie auf die Registerkarte Datei, um Word-Dateien zu öffnen, zu speichern, zu drucken und zu verwalten.

Schnellstarthandbuch. Dateien verwalten Klicken Sie auf die Registerkarte Datei, um Word-Dateien zu öffnen, zu speichern, zu drucken und zu verwalten. Schnellstarthandbuch Microsoft Word 2013 unterscheidet sich im Aussehen deutlich von älteren Word-Versionen. Dieses Handbuch soll Ihnen dabei helfen, sich schnell mit der neuen Version vertraut zu machen.

Mehr

Bland-Altman-Plot in Excel 2010 erstellen

Bland-Altman-Plot in Excel 2010 erstellen Bland-Altman-Plot in Excel 2010 erstellen 1. Sie berechnen für jedes Messwertpaar den Mittelwert der beiden Methoden nach der Formel: (messwert_verfahren1 + messwert_verfahren2)/2, im Beispiel =(A5+B5)/2:

Mehr

Windows 7. Der Desktop und seine Elemente. Der Desktop

Windows 7. Der Desktop und seine Elemente. Der Desktop Windows 7 Der Desktop und seine Elemente Der Desktop Nach der erfolgten Anmeldung an den Computer wird der DESKTOP angezeigt Der Desktop ist mit einem Schreibtisch zu vergleichen auf welchem Dokumente

Mehr

Windows. Martina MÜLLER. Monika WEGERER. Zusammengestellt von. Überarbeitet von

Windows. Martina MÜLLER. Monika WEGERER. Zusammengestellt von. Überarbeitet von Windows Zusammengestellt von Martina MÜLLER Überarbeitet von Monika WEGERER April 2002 Windows Starten von Windows Wenn das System entsprechend installiert ist, erscheint Windows automatisch. (Kennwort)

Mehr

MS-Excel 2010 Änderungen und interessante Funktionen

MS-Excel 2010 Änderungen und interessante Funktionen MS-Excel 2010 Änderungen und interessante Funktionen Gunther Ehrhardt Bahnstraße 1 97256 Geroldshausen Benutzeroberfläche Excel 2010 1 2 3 4 6 8 5 7 9 10 13 12 11 1. Schnellzugriff: speichern, rückgängig,,

Mehr

GeODin Newsletter: Januar 2012

GeODin Newsletter: Januar 2012 Beyond Geology 25: Ein neues Eingabegitter macht die Datenerfassung- und pflege mit den Proben-, Ausbau- und Sondierungseditoren viel übersichtlicher. Außerdem ein wichtiger Update-Hinweis! Eingabegitter

Mehr

Die Benutzeroberfläche von PDF Editor besteht aus den folgenden Bereichen:

Die Benutzeroberfläche von PDF Editor besteht aus den folgenden Bereichen: Bedienungsanleitung CAD-KAS PDF Editor 3.1 Die Benutzeroberfläche von PDF Editor besteht aus den folgenden Bereichen: Hauptmenu Werkzeuge zum Bearbeiten der Datei inblase2:=false; Einige Funktionen des

Mehr

OrthoWin ShapeDesigner Software-Anleitung

OrthoWin ShapeDesigner Software-Anleitung OrthoWin ShapeDesigner Software-Anleitung Inhalt ORTHEMA Seite 1 1 Einleitung...3 2 Menüsteuerung...3 3 Hauptfenster...4 4 Datei Menü...5 4.1 Neu und Öffnen...5 4.2 Speichern und Speichern unter...5 4.3

Mehr

Zugriff auf die Multifunktionsleiste mithilfe der Tastatur

Zugriff auf die Multifunktionsleiste mithilfe der Tastatur en 2 Zugriff auf die Multifunktionsleiste mithilfe der Tastatur 1. Drücken Sie die ALT-TASTE. Die Zugriffstasteninfos werden für jedes Feature angezeigt, das in der aktuellen Ansicht verfügbar ist. Das

Mehr

ALT+TAB: Zwischen geöffneten Programmen wechseln. Windows-Logo+L: Computer sperren (ohne STRG+ALT+ENTF zu drücken)

ALT+TAB: Zwischen geöffneten Programmen wechseln. Windows-Logo+L: Computer sperren (ohne STRG+ALT+ENTF zu drücken) Tastenkombinationen für das Windows-System F1: Hilfe STRG+ESC: Öffnen Menü Start ALT+TAB: Zwischen geöffneten Programmen wechseln ALT+F4: Programm beenden UMSCHALT+ENTF: Objekt dauerhaft löschen Windows-Logo+L:

Mehr

Die arithmetischen Operatoren sind +, -, *, /, ^ für die Addition, Subtraktion, Multiplikation, Division und Potenzierung

Die arithmetischen Operatoren sind +, -, *, /, ^ für die Addition, Subtraktion, Multiplikation, Division und Potenzierung 4 FORMELN Formeln sind die Grundlagen einer Tabellenkalkulation. Dabei ist der Begriff Formel in unterschiedlicher Weise zu verstehen. So kann eine Formel eine rein rechnerische Auswertung sein, es kann

Mehr

Word XP Tastaturbefehle. Befehlsname Parameter Taste Menü oder Kontextmenü Anw Wiederherstellen Alt+ F5 Anzeigen Einfügungen

Word XP Tastaturbefehle. Befehlsname Parameter Taste Menü oder Kontextmenü Anw Wiederherstellen Alt+ F5 Anzeigen Einfügungen Befehlsname Parameter Menü oder Abbrechen ESC Ablegen Alle Änderungen Angezeigt Alle Änderungen Im Absatz Abstand Vor Strg+ 0 Hinzufügen oder Löschen Absatz Block Strg+ B Absatz Links Strg+ L Absatz Oben

Mehr

Arbeiten mit Acrobat. Vorstellung von Adobe Acrobat Bearbeitung des Dokuments Präsentationen erstellen Teamarbeit

Arbeiten mit Acrobat. Vorstellung von Adobe Acrobat Bearbeitung des Dokuments Präsentationen erstellen Teamarbeit Arbeiten mit Acrobat Vorstellung von Adobe Acrobat Bearbeitung des Dokuments Präsentationen erstellen Teamarbeit Vollbildmodus Wählen Sie das Menü Fenster Vollbildmodus. Die aktuell angezeigte Seite verdeckt

Mehr

Microsoft Outlook 2010 Tastenkombinationen

Microsoft Outlook 2010 Tastenkombinationen Hochschulrechenzentrum Justus-Liebig-Universität Gießen Microsoft Outlook 2010 Tastenkombinationen Tastenkombinationen für Outlook 2010 Seite 1 von 20 Inhaltsverzeichnis Vorbemerkung... 3 Allgemeine Vorgehensweisen...

Mehr

Excel Grundlagenwissen

Excel Grundlagenwissen Excel Grundlagenwissen Die Arbeitsmappe: Tabellenerstellung und -bearbeitung Ruft man Excel auf, so öffnet sich eine Arbeitsmappe mit 3 Tabellenblättern. Oberhalb des Tabellenblattes lesen wir die Spaltenbezeichnung

Mehr

Strg + 0 (Null) Strg + 0 (Null) Strg + E

Strg + 0 (Null) Strg + 0 (Null) Strg + E Pia Bork Tastenkü rzel Word Seite 1 von 6 Allgemeines Abbrechen Beenden Word MS Systeminfo neue Seite neue Spalte Rü ckgängig Wiederherstellen Wiederholen Esc Alt + F4 Alt + Strg + F1 Strg + Enter Strg

Mehr

Herzlich willkommen zum Kurs "MS Word 2003 Professional"

Herzlich willkommen zum Kurs MS Word 2003 Professional Herzlich willkommen zum Kurs "MS Word 2003 Professional" 5 Grafiken Word besitzt viele Möglichkeiten, eigene Zeichnungen zu erstellen sowie Bilder aus anderen Programmen zu importieren und zu bearbeiten.

Mehr

Impressum. webalytics GmbH Chemiestrasse 14-15 68623 Lampertheim. eingetragen bei: AG Darmstadt HRB 92603

Impressum. webalytics GmbH Chemiestrasse 14-15 68623 Lampertheim. eingetragen bei: AG Darmstadt HRB 92603 Impressum webalytics GmbH Chemiestrasse 14-15 68623 Lampertheim eingetragen bei: AG Darmstadt HRB 92603 Tel. +49 (6206) 95102-0 Fax +49 (6206) 95102-22 Email: info@webalytics.de Web: www.webalytics.de

Mehr

Wissenschaftliches Arbeiten mit dem Programm Microsoft Word

Wissenschaftliches Arbeiten mit dem Programm Microsoft Word Wissenschaftliches Arbeiten mit dem Programm Microsoft Word Ein Leitfaden und Ratgeber für Studierende der Hochschule Fulda des Fachbereichs Sozialwesen Inhaltsverzeichnis VORWORT... 1 1. EINRICHTEN DES

Mehr

Avery Zweckform Assistent 4.x Tipps für die Fehlerbehebung

Avery Zweckform Assistent 4.x Tipps für die Fehlerbehebung Avery Zweckform Assistent 4.x Tipps für die Fehlerbehebung Installation und Makros Installationstipps Im Netzwerk installierte Anwendungen gegenüber Netzwerk-Anwendungen Microsoft Word Makro-Sicherheit

Mehr

16. Schriftart formatieren

16. Schriftart formatieren 16. Schriftart formatieren 16.1 Überblick Das Aussehen verbessern Bis jetzt haben Sie gesehen, dass das Dokument, welches Sie erstellt haben schlicht und simpel war. Sie können das Aussehen Ihres Dokuments

Mehr

1.1.1 Präsentationsprogramm starten, beenden; Präsentation öffnen, schließen

1.1.1 Präsentationsprogramm starten, beenden; Präsentation öffnen, schließen 1 PROGRAMM VERWENDEN 1.1 Arbeiten mit dem Präsentationsprogramm Microsoft PowerPoint 2010 ist der offizielle Name des Präsentationsprogramms von Microsoft. In der vorliegenden Lernunterlage wird das Programm

Mehr

Die Fotoanzeige der Fotogalerie von Windows Vista

Die Fotoanzeige der Fotogalerie von Windows Vista Die Fotoanzeige der Fotogalerie von Windows Vista Öffnen Sie ein Bild (über den Windows-Explorer oder die Anlage einer E-Mail). Es erscheint die Windows Fotogalerie. (Sollte ein anderes Fotoprogramm die

Mehr

Excel für Fortgeschrittener

Excel für Fortgeschrittener Excel-2 Über das Arbeitsheft Excel für Fortgeschrittener Ein Arbeitsheft - kann beliebige viele Blätter haben - Die Arbeitsblätter können voneinander unabhängige Tabellen haben. - Der aktive AB hat dicke

Mehr

12. Dokumente Speichern und Drucken

12. Dokumente Speichern und Drucken 12. Dokumente Speichern und Drucken 12.1 Überblick Wie oft sollte man sein Dokument speichern? Nachdem Sie ein Word Dokument erstellt oder bearbeitet haben, sollten Sie es immer speichern. Sie sollten

Mehr

Excel Pivot-Tabellen 2010 effektiv

Excel Pivot-Tabellen 2010 effektiv 7.2 Berechnete Felder Falls in der Datenquelle die Zahlen nicht in der Form vorliegen wie Sie diese benötigen, können Sie die gewünschten Ergebnisse mit Formeln berechnen. Dazu erzeugen Sie ein berechnetes

Mehr

MICROSOFT OFFICE. Inhaltsverzeichnis

MICROSOFT OFFICE. Inhaltsverzeichnis MICROSOFT OFFICE TASTENKOMBINATIONEN Dieses Dokument erklärt Ihnen den Umgang mit der Excel-Datei TASTENKOMBINATIONEN.XLS. Mit dieser Datei können Sie alle möglichen Tastenkombinationen in Word, Excel

Mehr

EINFACHES HAUSHALT- KASSABUCH

EINFACHES HAUSHALT- KASSABUCH EINFACHES HAUSHALT- KASSABUCH Arbeiten mit Excel Wir erstellen ein einfaches Kassabuch zur Führung einer Haushalts- oder Portokasse Roland Liebing, im November 2012 Eine einfache Haushalt-Buchhaltung (Kassabuch)

Mehr

6 Arbeitsmappen und Dateien

6 Arbeitsmappen und Dateien 6 Arbeitsmappen und Dateien Ziele dieses Kapitels A Sie lernen das Konzept der Arbeitsmappen von Excel kennen. A Sie kennen externe und dreidimensionale Bezüge. A Sie können Arbeitsmappen speichern, verwalten

Mehr

Computer Tastatur und Funktionsweisen

Computer Tastatur und Funktionsweisen Computer Tastatur und Funktionsweisen Nr.. Taste Beschreibung 1 ESC ESC-Taste, Menüfenster abbrechen 2 TAB Tabulator-Taste 3 CAPLOCK Permanente Großschreibung ein/aus (bei manchen Tastaturen muss zum Ausschalten

Mehr

Kursdokumentation. Excel Grundlagen. Versionsverzeichnis Version: Datum: Revisionsgrund: Version 1.0 Mai 03 Erste Ausgabe Cetec Babé-Informatik

Kursdokumentation. Excel Grundlagen. Versionsverzeichnis Version: Datum: Revisionsgrund: Version 1.0 Mai 03 Erste Ausgabe Cetec Babé-Informatik Kursdokumentation Excel n Versionsverzeichnis Version: Datum: Revisionsgrund: Version 1.0 Mai 03 Erste Ausgabe Cetec Babé-Informatik www.babe-informatik.ch 1/28 INHALT 1 Vorbereitung... 3 1.1 Zellen markieren...

Mehr

Migration in Word 2010

Migration in Word 2010 Inhalt dieses Handbuchs Microsoft Microsoft Word 2010 unterscheidet sich im Aussehen deutlich von Word 2003. Daher wurde dieses Handbuch erstellt, damit Sie schnell mit der neuen Version vertraut werden.

Mehr

Berechnungen in Excel Zahlen, Formeln und Funktionen

Berechnungen in Excel Zahlen, Formeln und Funktionen René Martin Berechnungen in Excel Zahlen, Formeln und Funktionen ISBN-10: 3-446-41029-5 ISBN-13: 978-3-446-41029-9 Leseprobe Weitere Informationen oder Bestellungen unter http://www.hanser.de/978-3-446-41029-9

Mehr

Excel in der Facharbeit Tabellen und Diagramme bearbeiten und einfügen

Excel in der Facharbeit Tabellen und Diagramme bearbeiten und einfügen Excel in der Facharbeit Tabellen und Diagramme bearbeiten und einfügen für Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe II von Hildegard Reininghaus Antoniuskolleg Neunkirchen Pfarrer-Schaaf-Str. 1 53819

Mehr

FlowFact Alle Versionen

FlowFact Alle Versionen Training FlowFact Alle Versionen Stand: 29.09.2005 Brief schreiben, ablegen, ändern Die FlowFact Word-Einbindung macht es möglich, direkt von FlowFact heraus Dokumente zu erzeugen, die automatisch über

Mehr

Versuchsauswertung mit Polynom-Regression in Excel

Versuchsauswertung mit Polynom-Regression in Excel Versuchsauswertung mit Polynom-Regression in Excel Aufgabenstellung: Gegeben sei die in Bild 1 gezeigte Excel-Tabelle mit Messwertepaaren y i und x i. Aufgrund bekannter physikalischer Zusammenhänge wird

Mehr