DOKUMENTATION. Office Line To Shopware (by Schwindt) Stand: 10. Mai SCHWINDT GmbH Kurt-Schumacher-Str Saarbrücken

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "DOKUMENTATION. Office Line To Shopware (by Schwindt) Stand: 10. Mai 2016. SCHWINDT GmbH Kurt-Schumacher-Str. 27 66130 Saarbrücken"

Transkript

1 DOKUMENTATION Office Line To Shopware (by Schwindt) Stand: 10. Mai 2016 SCHWINDT GmbH Kurt-Schumacher-Str Saarbrücken

2 Office Line To Shopware Dokumentation Seite 2 von 72 Inhaltsverzeichnis Installation / Systemvoraussetzungen... 5 Legende... 7 Grundlagen / Konfiguration... 8 Auftragseinstellungen... 8 Artikeleigenschaften Bestellstatus (optional) Billsafe-Integration Dublettenprüfung (optional) Dummykunden-Konfiguration FTP-Verbindungen Grundlagen Webshop-Modul Hersteller bearbeiten ITscope-Integration Kundenanlage PDF Export/Upload (optional) Performance Preiseinheiten bearbeiten Subshopzuordnung Versandabgleich Übertragung Felder User-Felder bearbeiten Zahlungsabgleich Zuordnung Auswertungskennzeichen Zuschläge bearbeiten Erste Schritte Einrichtung Shopware 4 API Webshop erstellen... 38

3 Office Line To Shopware Dokumentation Seite 3 von 72 Webshop-Katalog verwalten Webshop-Katalog Kategorien Kontextmenü Einfügen Bearbeiten Artikel Kontextmenü Einfügen Bearbeiten Grundlagen Erweitert Preise Bilder PDFs Freitextfelder Eigenschaften Links Metadaten Ähnliche Artikel (optional über Cross-Selling) Zubehör (optional über Cross-Selling) Varianten Lieferscheine/Rechnungen erstellen Aktualisierungen Bestellstatus aktualisieren (optionales Modul) Lagerbestände aktualisieren (optionales Modul) Auswertungen Artikel im Lagerbestand Artikel im Webshop Import Bestellungen abrufen/bearbeiten Bestelldetails Dublettenprüfung (optional)... 66

4 Office Line To Shopware Dokumentation Seite 4 von 72 Export PDF Beleg-Export/-Upload (optional) Webshop exportieren Kundenmanagement Zugeordnet Unzugeordnet Kundengruppen Zahlungsarten... 72

5 Office Line To Shopware Dokumentation Seite 5 von 72 Installation / Systemvoraussetzungen Installation Nutzen Sie das von uns gelieferte Setup zur Installation. Vor dem Setup achten Sie bitte darauf, dass Sie die Office Line geschlossen haben. Die Installations-Routine sollte selbstständig starten und alle erforderlichen Komponenten installieren. Das Setup installiert nun die Shopware-Schnittstelle in Ihrer Office Line. Beim ersten Aufruf der Office Line kann es zu kurzen Verzögerungen kommen, da beim Starten nun alle benötigten Tabellen erstellt bzw. modifiziert werden. Bei erfolgreicher Installation werden Sie durch eine Hinweismeldung darüber informiert. Die Dokumentation und die Shopware 4 API werden als Verknüpfung auf dem Desktop zur Verfügung gestellt. Der Punkt Shopware 4 API-Komponenten beinhaltet die Datei schwindt_api.php, die für die Verbindung zwischen der Sage Office Line und Shopware erforderlich ist, und zwei Shopware Plugins, die die REST-API von Shopware erweitern, um Hersteller und Einheiten aus Shopware abzurufen.

6 Office Line To Shopware Dokumentation Seite 6 von 72 Installation Plugins Die Plugins können im Shopware Backend unter Einstellungen Plugin Manager installiert werden. Nach Drücken der Schaltfläche Plugin manuell hinzufügen können Sie das Plugin als ZIP-Datei auswählen und hochladen. Nachdem Sie das Plugin hochgeladen haben, können Sie mit der Schaltfläche das Plugin installieren.

7 Office Line To Shopware Dokumentation Seite 7 von 72 Systemvoraussetzungen: Es gelten die gleichen Systemvoraussetzungen, wie die für die von Ihnen verwendete Office Line. Legende Mit dieser Schaltfläche fügen Sie der aktuellen Maske eine neue Zeile hinzu. Mit dieser Schaltfläche speichern Sie die Einstellungen in der derzeit geöffneten Maske. Bitte beachten Sie, dass wirklich nur die gerade angezeigten Einträge gespeichert werden.

8 Office Line To Shopware Dokumentation Seite 8 von 72 Grundlagen / Konfiguration Auftragseinstellungen Allgemein - Belege in Stapel : Steuert, ob ein Beleg bei der Auftragserzeugung in einen Stapeldruck eingefügt wird. - Kreditlimitprüfung : Führt vor Belegerzeugung eine übersteuerbare Kreditlimitprüfung aus. Kreditlimitpflege im Kontokorrentenstamm. - Kundenmemo bei Auftrag anzeigen : Steuert, ob bei der Auftragserzeugung das hinterlegte Kundenmemo angezeigt werden soll. - Protokoll nach Auftragserzeugung : Steuert, ob das Belegprotokoll auf dem Bildschirm angezeigt oder ausgedruckt werden soll. - Sperre bei Vorkasse : Bei der Aktivierung kann eine Shopbestellung mit Vorkasse nicht weitergeführt werden, bis sich der Zahlstatus auf Bezahlt ändert.

9 Office Line To Shopware Dokumentation Seite 9 von 72 - Trackingcode Update nach Import : Nach Bestellimport wird nachträglich das zugewiesene Trackingcode-Feld gegen Shopware aktualisiert. - Vorkasse : Falls eine Bestellung die Zahlungsart Vorkasse hat, wird dieser Auftrag mit der hinterlegten Belegart erstellt. Mit der Einstellung Keine wird dies außer Kraft gesetzt. Beleg - Anschrift aus Kundenstamm? : Steuert, ob die Anschrift aus den Adressdaten oder aus der Bestellung genommen werden soll. - Anrede übernehmen? : Steuert, ob die Anrede aus den Adressdaten oder aus der Bestellung genommen werden soll. - Artikelreihenfolge auf Beleg? : Steuert, bei dem Erstellen von Belegen ob die Artikel in alphabetischer Reihenfolge sortiert werden sollen. - Auslandskunden farbig kennzeichnen? : Steuert, ob ein Auslandskunde in den Bestellungen farbig gekennzeichnet werden soll. - Abweichende Anschriften farbig? : Steuert, ob die Bestellung bei abweichender Anschrift farbig gekennzeichnet werden soll. - Kundenmemo übernehmen in : Steuert, ob das Kundenmemo in den Kopf- oder Fusstext des Beleges übernommen werden soll. - Lieferanschrift aus Kundenstamm? : Steuert, ob die Lieferanschrift aus den Adressdaten oder aus der Bestellung genommen werden soll. - Stammdaten aktualisieren? : Steuert, ob die Stammdaten bei einer Bestellung aktualisiert werden sollen. Bei jeder Bestellerzeugung wird auf eine Abweichung geprüft und es erscheint ggfs. eine Hinweismeldung. Danach kann man manuell entscheiden, ob die Adresse aus der Bestellung in die Stammdaten übernommen werden soll. - Trackingcode : Hier kann ein benutzerdefiniertes Feld aus der Belegklasse hinterlegt werden. Dieses Feld dient zum Austausch mit dem Feld TrackingNo. aus Shopware. - Transaktionsnummer : Hier kann ebenfalls ein benutzerdefiniertes Feld aus der Belegklasse hinterlegt werden. Diese Feld wird beim Bestellimport mit übergeben und bei Belegerzeugung in das hinterlegte Userfeld geschrieben. - Webshop-Auftrag erzeugen? : Steuert, ob ein Beleg mit der Belegart Webshop-Auftrag bei Abruf der Bestellungen erzeugt werden soll. Dieser Beleg dient für die Disponierung der Artikel aus dem Shop. (Die Belegart Webshop-Auftrag hat die gleichen Einstellungen wie eine Auftragsbestätigung.) - Webshop-Auftrag Kunde : Steuert, mit welchen Dummy-Kunden der Webshop-Auftrag erzeugt werden soll.

10 Office Line To Shopware Dokumentation Seite 10 von 72 Positionen - Attribut1 übernehmen in : Übernahme in: Keine Zuordnung, Bezeichnung1, Bezeichnung2, Dimensionstext, Langtext, Zubehörtext Hier kann ein Feld definiert werden, in welches das Attribut aus der Position übernommen werden soll. Die Informationen werden stetig angefügt und nicht überschrieben. Bei den Langtexten wird zusätzlich ein Zeilenumbruch eingefügt. - Attribut2 übernehmen in : siehe Attribut1 - Attribut3 als Menge? : Steuert, ob der Wert im Attribut 3 der Bestelldetails (falls vorhanden) als Menge der Position verwendet werden soll. - Preiseinstellung : Einstellung, welcher Preis aus den Bestellungen zur Office Line übernommen werden. - Rabatte bei Auftrag leeren : Steuert, ob bei einem Auftrag der Rabatt auf 0 gesetzt werden soll. Einstellungen manuelle Belegübernahme - manuelle Belegübernahme : Steuert, ob die Belegart vor Auftragserzeugung eingestellt werden kann. - Auftragsbestätigung : Steuert, ob man die Belegart Auftragsbestätigung zur Belegerzeugung auswählen kann. - Direktrechnung : Steuert, ob man die Belegart Direktrechnung zur Belegerzeugung auswählen kann. - Sofortauftrag : Steuert, ob man die Belegart Sofortauftrag zur Belegerzeugung auswählen kann. - Beleg Übernahme in : Hier können Sie eine zusätzliche Belegart hinterlegen. Dabei greift die Combobox auf die Belegarten-Tabelle zurück, womit auch eigens angelegte Belegarten eingebunden werden können.

11 Office Line To Shopware Dokumentation Seite 11 von 72 Artikeleigenschaften Die benötigten Eigenschaften selbst können unter dem Reiter Eigenschaften unter Artikel einfügen/aktualisieren eingepflegt werden. Diese erscheinen in Shopware dann als Filtermöglichkeit innerhalb der Kategorie. Zur Konfiguration muss zunächst ein Set erstellt werden. Die Setkonfiguration ist nur shopintern zur Verwaltung vorgesehen. Hier kann zusätzlich eingestellt werden, wie die Anordnung der Eigenschaften angezeigt werden soll. - Name: beliebiger Name des Sets - Position: Reihenfolge des Sets - Vergleichbar: einstellbar, ob Filter vergleichbar ist - Sortierung: Alphabetisch, Numerisch, Anzahl, Position

12 Office Line To Shopware Dokumentation Seite 12 von 72 Bestellstatus (optional) Mit dem optionalen Modul Bestellstatus aktualisieren kann der Status automatisch an die Shopware zurückgegeben werden. Innerhalb dieser Konfiguration ist es möglich, einen bestimmten Status nach einer bestimmten Aktion zu setzen. So können Sie den In Bearbeitung -Status z.b. nach Abruf der Bestellung automatisch aktualisieren lassen. Über die Gleichgewichtsstatistik kann erreicht werden, dass bei einer Belegart mit dem jeweiligen Gleichgewicht ein bestimmter Status gesetzt wird.

13 Office Line To Shopware Dokumentation Seite 13 von 72 Billsafe-Integration Mit Hilfe dieser Integration ist es möglich, bei einer Zahlung über Billsafe, die Bankverbindungsdaten zum Zahlungsvorgang zu importieren.

14 Office Line To Shopware Dokumentation Seite 14 von 72 Dublettenprüfung (optional) - Funktion ein? : Hier wird die Dublettenprüfung aktiviert. Sie überprüft bei der Kundenanlage, ob es den neu anzulegenden Kunden schon gibt und zeigt mögliche Zuordnungen anhand der eingestellten Konfiguration an. - Verknüpfung : Hier kann die Verknüpfung der Felder für die Dublettenprüfung festgelegt werden. Wenn Sie die Funktion Autoanlage Musterkunden nutzen und der Kunde eine Übereinstimmung mit bereits angelegten Shopkunden findet, öffnet sich die Dublettenprüfung. In dieser werden Ihnen die bereits angelegten Shopkunden angezeigt, die Übereinstimmungen mit dem anzulegenden Kunden haben. Wenn Sie einen Kunden ausgewählt haben, wird der anzulegende Kunde mit dem gleichen Konto angelegt. Bei Abbruch wird der Kunde mit einem neuen Kundenkonto angelegt. Die Verknüpfungen der einstellbaren zu prüfenden Felder sind zusammenhängend.

15 Office Line To Shopware Dokumentation Seite 15 von 72 Dummykunden-Konfiguration Zum Aktivieren dieser Funktion müssen Sie den Optionsschalter auf Ja stellen. Innerhalb der Dummykunden-Konfiguration können Sie Einträge mit Kundenkonten hinterlegen. Die hinterlegte Zeichenfolge wird am Anfang des Kundennamens geprüft. Wird diese Zeichenfolge erkannt, wird automatisch das entsprechende Konto herangezogen. Des Weiteren können Sie auch ein generelles Debitorenkonto hinterlegen, welches immer herangezogen werden soll. In unserem Beispiel würden alle Kunden, beginnend mit Kundennamen Web, auf das Kundenkonto D gematcht werden. - : Mit diesem Schalter werden die Änderungen gespeichert. - : Mit diesem Schalter können Sie eine neue Zeile hinzufügen.

16 Office Line To Shopware Dokumentation Seite 16 von 72 FTP-Verbindungen FTP-Pfade müssen, vom Shopware-ROOT-Verzeichnis ausgehend, mit / beginnend und mit / endend eingetragen werden. FTP-Verbindungen - Servername : Hier wird der Servername des Webservers auf dem der Webshop ist hinterlegt. - Username : Hier wird der Username zum Login des Webservers hinterlegt. - Password : Hier wird das Passwort zum Login des Webservers hinterlegt. - FTP-Verbindungsmodus : Auswahl, ob die zu übertragenden Medien im Aktiv- oder Passiv-Modus übertragen werden.

17 Office Line To Shopware Dokumentation Seite 17 von 72 FTP-Pfade - Bilderpfad : Hier wird der Pfad zum Upload von Bildern hinterlegt. - PDF-Pfad : Hier wird der Pfad zum Upload von PDF-Dateien hinterlegt. - API-Pfad : Hier wird der Pfad zum Upload der schwindt_api.php hinterlegt. Mit Hilfe des Buttons Upload schwindt_api kann die API ohne zusätzliches FTP-Tool automatisch hochgeladen werden.

18 Office Line To Shopware Dokumentation Seite 18 von 72 Grundlagen Webshop-Modul Einstellungen Webshop Artikel - Anzeige der Preiseinheit aus? : Steuert, welches Feld als Bezeichnung aus der Tabelle im Webshop angezeigt werden soll. - Artikel Subshop zuordnen? : Steuert, ob bei der Zuordnung eines Artikels in eine andere Kategorie im Hauptshop, der Artikel automatisch derselben Kategorie im Subshop zugeordnet werden soll. - Artikelbeschreibung vorschlagen : Steuert, ob aus den Stammdaten die Dimensions- oder Langtexte vorgeschlagen werden sollen, alternativ wählen Sie Nein für keinen Vorschlag. Der Artikeltext wird unabhängig von den Stammdaten gepflegt. - Bestellnummer-Zusatz : Hier können Sie ein benutzerdefiniertes Feld aus der Klasse der Artikel hinterlegen, welches hinter der Artikelnummer diesen Zusatz als endgültige Bestellnummer im Shop erhält. - Bezeichnung2 anhängen : Aktiviert das automatische Zusammensetzen des Artikelnamens aus Ihrer Bezeichnung1 und Bezeichnung2. - Bild/PDF Trennzeichen : Hier kann aus folgenden Zeichen (Punkt, Unterstrich, Bindestrich, Raute) das Trennzeichen eingestellt werden. Somit können auch mehrere Bilder und Dokumente zum Artikel hinterlegt werden. Beispiel: Artikelnummer.1.jpg

19 Office Line To Shopware Dokumentation Seite 19 von 72 Bildpfad : Speicherort der Bilder. Benennen Sie das Bild jeweils mit der Artikelnummer. Für mehrere Bilder benennen Sie das Bild mit der Artikelnummer, gefolgt von ihrem Trennzeichen und der Position des Bildes (z.b. TFA01.1.jpg oder TFA01.2.jpg). Direktaktualisierung aus Stamm? : Standardmäßig steht die Einstellung auf Nein. Dadurch wird nach der Artikeländerung ein Flag gesetzt, um anschließend nur geänderte Artikel über Webshop exportieren zu aktualisieren. Wenn Sie diese Einstellung auf Ja stellen, wird nach der Änderung eine direkte Aktualisierung gegen den Shop durchgeführt. - Dispobestand übertragen? : Steuert, ob der Dispobestand (verfügbarer Bestand) an den Artikel übertragen werden soll. - Dispobestand für x Tage berücksichtigen Berücksichtigt den Dispobestand für die eingetragenen Tage. - Grundeinheit verwenden? : Hier definieren Sie, ob bei Inhaltsangaben zum Artikel die Mengeneinheit aus der Grundpreiseinheit gezogen werden soll. Wenn die Einstellung deaktiviert ist, greift im Standard die Basismengeneinheit. - Hauptshop Freitextfelder pflegen? : Diese Einstellung wird aktiviert, um die Freitextfelder über den Artikel zu pflegen. Andernfalls werden die Felder über die Attribute gepflegt. Bitte beachten Sie, dass die volle Sprachunterstützung nur bei aktivierter Eigenschaft gegeben ist. - Inhalt/Grundeinheit : Durch diese Einstellung, ist es möglich den Inhalt eines Artikel anzugeben, selbst wenn der Umrechnungsfaktor für die Verkaufsmengeneinheit und die Grundmengeneinheit gleich 1 ist. - Kundengruppen erweitert laden? Hier stellen Sie ein, ob im Register Preise des Artikels die hinterlegten Kundengruppen für kundenspezifische Preise angezeigt werden sollen. - Lagerauswahl : Steuert, aus welchen Läger die Bestände ermittelt werden. - PDF-Pfad : Speicherort der PDFs, benennen Sie die PDF-Datei jeweils mit der Artikelnummer. - PDF-Titel übernehmen? : Steuert, ob bei der automatischen Zuordnung von PDF-Dateien der Titel übernommen werden soll. - Sichtbar abhängig Lagerbestand : Steuert, die Sichtbarkeit der Artikel abhängig vom Lagerbestand. - Staffelpreis Ab Menge 1 übertragen? : Steuert, ob bei hinterlegten Staffelpreisen die Menge ab 1 übertragen werden soll. - Umrechnung Gewicht/Lager/Preis : Gewicht/Lager/Preis wird anhand Umrechnungsfaktor Grundpreis umgerechnet.

20 Office Line To Shopware Dokumentation Seite 20 von 72 - Variantenmodul Sage? : Hier stellen Sie ein, ob Sie das Variantenmodul von Sage zur Übertragung von Varianten nach Shopware nutzen möchten. Bei Nutzung des Variantenmoduls muss dieses lizenziert sein. Hierbei können bis zu zwei Ausprägungen übergeben werden. Alternativ kann die Eigenschaft auf Nein gestellt werden und nutzen darüber unsere integrierte Varianten- Version. Hierbei kann die Ausprägung allerdings nur einstufig sein. Des Weiteren müssen die Varianten-Artikel als einzelne Hauptartikel im System angelegt sein. - Zubehör aus Stamm? : Stellen Sie diese Eigenschaft auf Ja, damit das im Artikelstamm hinterlegte Zubehör auch in den Webshop eingefügt wird. Alle Artikel, die sich noch nicht im Shop befinden, müssen dabei Kategorien zugeordnet werden und werden anschließend automatisch hochgeladen. Zusätzlich werden die entsprechenden Artikel als Zubehör zum Artikel angezeigt. Voraussetzung hierfür ist die Lizenz Cross-Selling. Einstellungen Webshop - Bildlink : HTTP-Pfad zum Bild-Verzeichnis, aus dem entsprechende Daten importiert werden sollen. Muss mit / enden. - Debug-Modus: Der Schalter dient zum Aktivieren des Test-Modus. Aktivieren Sie diesen bitte nur auf ausdrücklichen Hinweis durch uns. Durch eingeschaltete Option kommt es an mehreren Stellen zur Ausgabe von Meldungen. - Kategorien-ID (Deutsch) : Hier wird die Hauptkategorie des Shops (meistens 3 für Deutsch) hinterlegt. - Kategorien bearbeiten erlauben? : Hier kann ausgewählt werden, ob Kategorien bearbeitbar sind oder nicht. - Kategorien beim Einfügen abgleichen? : Prüft vor Anlage einer neuen Kategorie im Webshop-Katalog, ob neue Kategorien im Backend angelegt wurden und importiert diese. - Kategorien in Subshop übertragen? : Steuert, ob bei der Anlage einer Kategorie im Hauptshop, diese automatisch in die Subshops übernommen werden soll. - kundenspezifische Preise übertragen? : Diese Einstellung aktiviert die Übergabe von kundenspezifischen Preisen. Dabei wird das Belegobjekt herangezogen, sodass immer sichergestellt ist, dass der korrekte Preis für den Kunden übergeben wird. - Newsletter : Hier können Sie ein benutzerdefiniertes Feld aus der Kundenklasse hinterlegen. Dabei dient das Feld zur Übertragung des Newsletter-Kennzeichens gegen den Shopkunden in Shopware. - PDF Link : HTTP-Pfad zum PDF-Verzeichnis, aus dem entsprechende Daten importiert werden sollen. Muss mit / enden. - Shopware Version : Hier wird ausgewählt, welche Version Sie von Shopware in Benutzung haben. (für Shopware 4 muss mindestens die Version installiert sein)

21 Office Line To Shopware Dokumentation Seite 21 von 72 - Standard Supplier : Standardmäßig 1 eintragen, um Lieferanten als Hersteller im Shop anzeigen zu können (Rücksprache mit Händler halten). - Webmethode : Im Standard steht diese Eigenschaft auf Browser. Dabei geht die Kommunikation über die mitgelieferte schwindt_api.php-datei. Bei größeren Datenmengen, insbesondere bei sehr vielen Varianten, sollte diese Option auf den Wert Request gestellt werden. Dabei wird die Schnittstelle direkt mit der Shopware-API kommunizieren. Shopware 4/5 API-Einstellungen - Shopware 4/5 Daten : Daten, die zur Verbindung zwischen Office Line und Webshop benötigt werden (z.b. zur Datenübertragung). Dateiname: API-Key: URL: API-Key des Users im Shopware-Backend Temporärer Pfad zur Ablage - Pfad : Dieser Pfad ist zwingend erforderlich. Geben Sie hier bitte einen Pfad an, auf welchen alle Benutzer Zugriff haben. Dieser Pfad wird als Ablage für Zwischenspeicherungen und für Protokolle genutzt.

22 Office Line To Shopware Dokumentation Seite 22 von 72 Hersteller bearbeiten - Zuordnung : Hier können Sie zwischen dem Hersteller und dem Hauptlieferanten wählen. - Hier werden, wie auf der o.a. Abbildung zu sehen, Ihren importierten Herstellern Lieferantenkonten zugeordnet, falls Sie in den Stammdaten vorhanden sind. - Beim nächsten Upload Ihres Shops erscheint nun bei den Artikeln, deren Lieferant schon einem Hersteller zugeordnet wurde, auch der Link zum Anzeigen weiterer Artikel des Herstellers. - Vorherige Pflege/Anlage im Shopware Backend notwendig. - : Mit diesem Schalter können Sie die Hersteller aus Shopware abrufen (Das Hersteller-Plugin von Schwindt muss im Shopware-Backend installiert sein.) - : Mit diesem Schalter werden die Änderungen gespeichert. - : Mit diesem Schalter können Sie eine neue Zeile hinzufügen.

23 Office Line To Shopware Dokumentation Seite 23 von 72 ITscope-Integration Mit Hilfe dieser Integration ist es möglich, unsere ITscope-Schnittstelle an das Shopware-Modul zu koppeln. Aktivieren Sie diese Option, so werden bei der Auftragserzeugung nicht vorhandene Artikel automatisiert über die ITScope-Schnittstelle angelegt. Weitere Infos zur ITScope-Schnittstelle erhalten Sie auf Anfrage.

24 Office Line To Shopware Dokumentation Seite 24 von 72 Kundenanlage - Hier können Sie, wie Sie auf der o.a. Abbildung sehen, Musterkunden eintragen, die zur Kundenanlage verwendet werden. Zu jeder Vorlage muss eine Länderkennung hinterlegt werden. Mit der Spalte Standard kann der gewählte Eintrag standardmäßig in der Bestellbearbeitung vorausgewählt werden. Zusätzlich können Sie in der Spalte Länderkürzel einen Ländercode nach ISO 3166 hinterlegen. Wenn eine Übereinstimmung des Länderkürzels ermittelt wird, wird der entsprechende Musterkunde für die Kundenanlage verwendet. Die Spalte Shopgruppe ermöglicht die Verknüpfung der Musterkunden mit den Shopkundengruppen, so dass der Kunde mit der zugeordneten Vorlage angelegt werden kann. Dabei ist zu beachten dass die Zuordnung eines Landes steuerbedingt immer Vorrang hat. - Mustervorlage aktivieren? : Steuert, ob die Kundenanlage nach Muster aktiviert werden soll. Die Musterkundenanlage legt automatisiert Kunden anhand der eingestellten Vorlage an. - Kundenanlage-Schema : Steuert, mit welchem Schema der Kunde angelegt werden soll. ( Vorname Nachname oder Nachname Vorname ) - Kundenpreset : Steuert, wie die Kontonummer der Kunden beginnen soll. - Kundenmatchcodepräfix : Steuert, mit welchem Präfix der Matchcode des Kunden beginnen soll.

25 Office Line To Shopware Dokumentation Seite 25 von 72 - manuelle Kundenanlage aktivieren? : Diese Einstellung erlaubt das manuelle Anhaken in der Bestellbearbeitung. - Nach Anlage in Shop aktualisieren? : Steuert, ob der Kunde nach der Anlage in der Office Line direkt nochmal in Shopware aktualisiert werden soll. Dies dient hauptsächlich dazu, um die Kundennummern synchron zu halten. - Attribut 1 : Diese Einstellung ermöglicht die Übertragung der Kundenattribute an den Shop. - Attribut 2 : Diese Einstellung ermöglicht die Übertragung der Kundenattribute an den Shop.

26 Office Line To Shopware Dokumentation Seite 26 von 72 PDF Export/Upload (optional) Innerhalb dieser Konfiguration stellen Sie die Eigenschaften für den optionalen PFD-Export ein. Er kann dafür genutzt werden, um bspw. Rechnungen im PDF-Format nach Shopware zu übergeben. Der Kunde kann sich durch ein zusätzliches, optionales Plugin in seinem Kundenkonto die Rechnungen herunterladen. Im PDF-Ablage-Pfad hinterlegen Sie einen Ordner, in welchem die Belege als PDF-Dokument abgespeichert werden. Der Druckprozess steuert dabei die Erstellung an sich. Wichtig ist natürlich auch der Upload-Ordner, in welchem die Dateien auf dem FTP gespeichert werden sollen.

27 Office Line To Shopware Dokumentation Seite 27 von 72 Performance Einstellung Performance Aufbau Katalog - Nach Aktualisierung Kategorie : Steuert, ob der Menübaum im Webshop-Katalog nach Aktualisierung einer Kategorie neu geladen wird. - Nach Löschen Kategorie : Steuert, ob der Menübaum nach Löschen einer Kategorie neu geladen wird. - Nach Einfügen Kategorie : Steuert, ob der Menübaum nach Einfügen einer Kategorie neu geladen wird. Einstellung Automatische Aktualisierungen - Bestand nach Lagerbuchung EK/VK (optional): Hier kann ein automatischer Abgleich der Lagerbestände nach Belegerzeugung aktiviert werden. - Belegstatus nach VK (optional): Hier kann ein automatischer Abgleich des Belegstatus nach Belegerzeugung aktiviert werden. - Zahlungsstatus aktualisieren? : Steuert, ob der Zahlungsstatus nach Abruf der Bestellungen aktualisiert werden soll.

28 Office Line To Shopware Dokumentation Seite 28 von 72 Preiseinheiten bearbeiten - Hier können Sie, wie Sie auf der o.a. Abbildung sehen, Preiseinheiten eintragen, die später zur Anzeige der Preiseinheit im Frontend dienen. - In der Spalte Mengeneinheit wird die Einheit aus der Office Line eingetragen und in der Spalte UnitID steht der Index der Mengeneinheit aus Shopware. Mit Doppelklick auf die Spalte sehen Sie anhand einer Combobox, welche Einheit hinter welchem Index steht. Die Übersetzung für die Mengeneinheiten können nach Auswahl der Sprache entsprechend hinterlegt werden. - : Mit diesem Schalter können Sie die Tabelle mit Standardpreiseinheiten füllen. (nur aktiviert, wenn keine Preiseinheiten definiert wurden) - : Mit diesem Schalter können die UnitIDs aus Shopware abgerufen werden. (Das Einheiten-Plugin von Schwindt muss im Shopware-Backend installiert sein.) - : Mit diesem Schalter werden die Änderungen gespeichert. - : Mit diesem Schalter können Sie eine neue Zeile hinzufügen.

29 Office Line To Shopware Dokumentation Seite 29 von 72 Subshopzuordnung Bei der Subshopzuordnung können Sie eintragen, welche ShopID Ihr Sprachshop besitzt. Dementsprechend werden die Sprachdaten (Bezeichnungen & Texte) mit an den Webshop übertragen. Bei einem englischsprachigen Hauptshop ist es möglich, Deutsch als Sprachshop zu wählen. In den Stammdaten der OfficeLine können die Übersetzungen unter Bezeichnungen hinterlegt werden. - : Mit diesem Schalter werden die Änderungen gespeichert.

30 Office Line To Shopware Dokumentation Seite 30 von 72 Versandabgleich Versandabgleich aktivieren? : Steuert, ob der Versandabgleich aktiviert werden soll. Der Versandabgleich dient zum Übersteuern der Versandart in der Office Line. Tragen Sie links die Versandart aus dem Shop ein und rechts ordnen Sie die Versandart aus der Office Line zu. - : Mit diesem Schalter werden die Änderungen gespeichert. - : Mit diesem Schalter können Sie eine neue Zeile hinzufügen.

31 Office Line To Shopware Dokumentation Seite 31 von 72 Übertragung Felder Mit diesen Einstellungen können Sie steuern, welche Daten von der Sage Office Line nach Shopware übertragen werden sollen. Deaktivierte Felder werden nicht mehr nach Shopware übergeben und somit auch nicht überschrieben. Somit bleiben in Shopware gepflegte Felder weiterhin bestehen. Sonderfälle: - Lieferstraße - komplett = Straße + Hausnummer - automatisch = Trennt Straße und Hausnummer anhand des letzten Leerzeichens - Name1/Name2 - automatisch = Trennt Vor- und Nachname anhand des ersten Leerzeichens (z.b. Max Mustermann Name1 = Max Mustermann Vorname = Max Nachname = Mustermann) Die sonstigen Auswahlmöglichkeiten werden 1:1 übernommen.

32 Office Line To Shopware Dokumentation Seite 32 von 72 User-Felder bearbeiten Unter USER-Felder bearbeiten können Sie auswählen, welche benutzerdefinierten Artikelfelder in Ihre Artikelbeschreibung aufgenommen und mit welcher Beschriftung die Daten daraufhin in der Artikelbeschreibung ausgegeben werden sollen. Diese benutzerdefinierten Artikelfelder können auch unter User-Varianten für Variantenartikel hinzugefügt werden. Unter Standard-Felder kann außerdem eine Auswahl von Standardfeldern mit übernommen werden. Durch einen Rechtsklick wird das Userfeld mit Bezeichnung (spätere Anzeige im Shop) und Reihenfolge hinzugefügt. Die Option Releasedatum anpassen bietet die Möglichkeit, das Releasedatum eines Artikels mit einem Userfeld (bspw. Anlagedatum) abzugleichen. Die Sortierung der USER-Felder können Sie ändern, indem Sie auf das USER-Feld einen rechten Mausklick tätigen und dann Sortierung ändern auswählen. In einem Shopattribut können shopspezifische Eigenschaften eines Artikels hinterlegt und übertragen werden.

33 Office Line To Shopware Dokumentation Seite 33 von 72 Zahlungsabgleich Zahlungsabgleich aktivieren? : Steuert, ob der Zahlungsabgleich aktiviert werden soll. Es können Zahlungsart, Zahlungskondition, Versandart und Lieferbedingung hinterlegt werden. Je nach Zahlungsart einer Bestellung greifen die hier hinterlegten Einstellungen und übersteuern die Kontokorrentdaten. Bitte beachten Sie, dass hier evtl. hinterlegte Einstellungen beim Versand durch den Versandabgleich überschrieben werden können. automatischer Zahlungsausgleich: Wenn in der Spalte Sachkonten ein Konto hinterlegt wird, wird bei der Belegerstellung mit Rechnungswirkung für die entsprechende Zahlungsart automatisiert eine Buchung erzeugt, um den offenen Posten sofort auszugleichen. - : Mit diesem Schalter werden die Änderungen gespeichert. - : Mit diesem Schalter können Sie eine neue Zeile hinzufügen.

34 Office Line To Shopware Dokumentation Seite 34 von 72 Zuordnung Auswertungskennzeichen Die benötigten Kennzeichen können unter dem Reiter Grundlagen -> Anwendung selbst eingestellt/verwaltet werden. Zuordnung Auswertungskennzeichen: Die verwendeten Auswertungskennzeichen werden im Menü unter Zuordnung Auswertungskennzeichen manuell einer ShopID zugeordnet. Links: Auswahl des Kennzeichens Rechts: Zuordnung zu einer ShopID Bei der Bearbeitung der Bestellungen findet man das Auswertungskennzeichen mit seiner ID unter der Überschrift Shop In den Bestelldetails findet man den Namen des Webshops unter der Kennzeichnung Shop - : Mit diesem Schalter werden die Änderungen gespeichert. - : Mit diesem Schalter können Sie eine neue Zeile hinzufügen.

35 Office Line To Shopware Dokumentation Seite 35 von 72 Zuschläge bearbeiten Zuschläge bearbeiten - Artikel - Mindermengenzuschlag : Hier muss ein Artikel hinterlegt werden, der den Wert des Mindermengenzuschlags haben soll. Dieser Wert wird dann einer Bestellung hinzugefügt, wenn die Bestellung die Mindermenge nicht erreicht. - Versandkosten : Hier muss ein Artikel hinterlegt werden, der den Wert der Versandkosten haben soll. - Positiver Zuschlag : Hier muss ein Artikel hinterlegt werden, der den Wert des positiven Zuschlags haben soll. Z.B. die Nachnahmegebühr - Negativer Zuschlag : Hier muss ein Artikel hinterlegt werden, der den Wert des negativen Zuschlags haben soll. Z.B. Skonto

36 Office Line To Shopware Dokumentation Seite 36 von 72 Individuelle Rabatte Hier können Sie drei individuelle Rabatttexte hinterlegen. Wenn sich auf der Shopware-Bestellung ein Rabatt befindet, wird dieser automatisch auf den Beleg im Rabattbereich hinzugefügt. Die Rabatttexte werden dabei in der hinterlegten Reihenfolge gezogen. Es sind grundsätzlich drei verschiedene Rabatte möglich. Gutscheine bearbeiten Innerhalb dieser Rubrik haben Sie die Möglichkeit, die Schnittstelle für den Import von Gutscheinen einzustellen. Im Feld Gutscheinnummer müssen Sie ein Artikelpreset hinterlegen, wie der Gutschein durch Shopware in die Office Line einläuft. Wenn innerhalb der Bestellung dann dieses Preset erkennbar ist, wird innerhalb des Rabattbereichs der Gutschein mit dem jeweiligen Text und dem absoluten Wert in den Beleg gesetzt. Es können maximal drei Gutscheine importiert werden. Die jeweiligen Texte können hierzu separat gepflegt werden. Neuerung Wenn die Bezeichnung der Rabatte oder Gutscheine mit importiert wird, wird der übergebene Text der Bestellung in den Beleg übernommen.

37 Office Line To Shopware Dokumentation Seite 37 von 72 Erste Schritte Einrichtung Shopware 4 API Innerhalb Shopware-Backend Menü Einstellungen Benutzerverwaltung Benutzer hinzufügen Legen Sie hier Ihren API-Benutzer mit einem sicheren Passwort an und aktivieren Sie beide Optionsschalter. Zuletzt: Innerhalb der Sage Office Line starten Sie dann die Grundlagenverwaltung des Shopware Moduls. Im Bereich der Shopware 4 API-Einstellungen müssen folgende Parameter eingetragen werden: - Shopware 4 API-Dateiname = Pfad zum PHP-Script auf dem Webserver (schwindt_api.php) - Shopware 4 API-Key = API-Schlüssel des Benutzers aus dem Backend - Shopware 4 URL = URL-Adresse des Webshops

38 Office Line To Shopware Dokumentation Seite 38 von 72 Webshop erstellen Um einen neuen Webshop zu erstellen müssen Sie zunächst auf den Button Neu drücken. Sobald Sie auf den Button gedrückt haben, werden Sie gefragt, ob Sie den Webshop als Haupt- oder Subshop anlegen möchten. Nun müssen Sie dem Webshop einen Namen geben und eine Stammkategorie (in der Regel 3 für Deutsch) und eine ShopID zuweisen. Die ShopID muss mit der ID im Shopware-Backend übereinstimmen. Darüber wird der Shop später eindeutig identifiziert.

39 Office Line To Shopware Dokumentation Seite 39 von 72 Webshop-Katalog verwalten Webshop-Katalog - : Hier können Sie Artikel im Webshopbaum suchen. - Sortierung nach: : Liefert drei Auswahlmöglichkeiten zur Sortierung der Artikel. s.u.

40 Office Line To Shopware Dokumentation Seite 40 von 72 - Optionen : - Shop-Cache löschen : Mit dieser Funktion haben Sie die Möglichkeit, über die Schnittstelle den Shopware-Cache zu leeren. - Artikelbeschreibungen anpassen : Hier können Sie die Dimensions- oder Langtexte, je nach Einstellung, neu aus den Stammdaten in die Artikelbeschreibung übertragen. Manuell erfasste Texte werden dabei gelöscht. Des Weiteren können die Artikelbeschreibungen so angepasst werden, dass USER-Felder mit berücksichtigt werden. - Kundengruppenzuordnung : siehe Kundenmanagement - Alle Preise aktualisieren : Mit Alle Preise aktualisieren aktualisieren Sie alle Preise der Artikel im Shop einschließlich der Variantenpreise. Abgleich - Artikel : Über diese Option haben Sie die Möglichkeit, die Artikel mit Shopware direkt abgleichen zu lassen. Dabei werden die Artikel im Webshop-Katalog angelegt und zugeordnet. Bitte beachten Sie jedoch, dass der eigentliche Stammdatensatz als Artikel in der Office Line vorhanden sein muss. Übertragen werden Kategorienzuordnung, Schalteroptionen, Texte und Attribute. Am Ende der Übertragung wird im temporären Pfad ein Protokoll erstellt, welches aufzeigt, welche Artikel angelegt wurden, welche nicht angefügt wurden und welche nicht in der Office Line zu finden waren. - Kategorien : Hierüber können Sie die Kategorien aus Shopware mit der Schnittstelle abgleichen lassen.

41 Office Line To Shopware Dokumentation Seite 41 von 72 Media-Pfade aktualisieren - Bildpfade : Hier können die Bilder einem Artikel zugeordnet und von zugeordneten Bildern die Pfade angepasst werden. Einem Artikel können maximal neun Bilder zugewiesen werden. - PDF-Pfade : Hier können die PDFs einem Artikel zugeordnet und von zugeordneten PDFs können die Pfade angepasst werden. Subshop - Kategorien übernehmen : Diese Funktion dient zur Übernahme der Kategorien aus dem Hauptshop in den gewählten Subshop. Dadurch bleibt Ihnen bei der Inbetriebnahme eines Sprachshops die Anlage der jeweiligen Kategorien erspart.

42 Office Line To Shopware Dokumentation Seite 42 von 72 Kategorien Kontextmenü

43 Office Line To Shopware Dokumentation Seite 43 von 72 Einfügen Innerhalb des Kontextmenüs im Webshop-Katalog können Sie neue Kategorien einfügen. Danach öffnet sich folgendes, neues Fenster, in welchem die Werte entsprechend erfasst werden können. Nun können Sie der Kategorie folgende Eigenschaften hinterlegen: - Kategorie-Name zur Benennung der Kategorie, wie Sie auch im Shop erscheint - Template steuert das Aussehen der Kategorie (article_listing_2col.tpl -> Artikelanzeige Zweispaltig, article_listing_3col.tpl -> Artikelanzeige Dreispaltig, article_listing_4col.tpl -> Artikelanzeige Vierspaltig) - MetaKeywords zur Definition der Meta-Keywörter der Kategorie - MetaDescription zur Hinterlegung der Meta-Beschreibung der Kategorie - Kategorienbeschreibung dient nur zur internen Hinterlegung eines Textes und wird nicht in den Shop übertragen - Aktiv steuert die Sichtbarkeit im Shop - Blog-Kategorie Innerhalb von Blog-Kategorien können nur Blog-Beiträge und keine Artikel angezeigt werden. Wird eine Kategorie zur Blog-Kategorie gemacht, so können dieser dann über den Punkt "Inhalte / Blog" neue Blogartikel zugeordnet werden.

44 Office Line To Shopware Dokumentation Seite 44 von 72 - NICHT in Top-Navigation Hier können Sie die Kategorie für die Top-Menüanzeige ausblenden. Wird der Haken gesetzt, so wird die Kategorie im Standard nur auf der linken Seite im Shop und nicht in der oberen, waagerechten Kategorie (Advanced Menü) angezeigt. Dies gilt nur für Kategorien der Hauptebene. - Filter gruppiert Definieren Sie hier, ob in der Kategorie-Ansicht die Filter-Optionen gruppiert angezeigt werden sollen. Wenn man in einer Kategorie viele Artikel zugeordnet hat, welche aus verschiedenen Bereichen stammen, so macht es Sinn, die Filter gruppiert anzuzeigen. So muss der Shop Besucher im ersten Schritt die Filtergruppe auswählen, um dann auf die weiteren Eigenschaften zugreifen zu können. - Darstellungswechsel deaktivieren In jeder Kategorie kann der Besucher zwischen der Box- und Listendarstellung wechseln. Diese Funktion kann an dieser Stelle deaktiviert werden. - Filter ausblenden Sollen die Filter-Optionen bei dieser Kategorie angezeigt werden oder nicht? Bearbeiten

45 Office Line To Shopware Dokumentation Seite 45 von 72 Artikel Kontextmenü Wenn Sie im Kontextmenü auf Artikel einfügen drücken, öffnet sich erneut ein neues Fenster, in dem Sie den Artikel auswählen und bearbeiten können. Mit den Punkten Multi-Artikel einfügen und Multi-Artikel löschen können Sie mehrere Artikel in eine Kategorie einfügen oder löschen. Bei Multi-Artikel einfügen können Sie nach der Artikelgruppe Ihre Auswahl der angezeigten Artikel begrenzen. Über Artikel-Schnelländerung können Sie Artikel auswählen und kleine Änderungen an ihnen vornehmen (Artikel hervorheben, Abverkauf, Versandkostenfrei...). Mit Beschreibung aus Artikelstamm bei der Schnelländerung kann ausgewählt werden, ob für die ausgewählten Artikel die in den Grundlagen eingestellte Artikelbeschreibung verwendet werden soll. Über den Punkt Kategorie in Shop aktualisieren können Sie kategorienweise Artikel hochladen. Über Medien aktualisieren können Sie in der ausgewählten Kategorie die Bilder und PDF-Dokumente neu abgleichen.

46 Office Line To Shopware Dokumentation Seite 46 von 72 Einfügen Sobald Sie den Button Einfügen gedrückt haben, wird der Artikel dem Webshop mit den entsprechenden Einstellungen, hinzugefügt. Bearbeiten

47 Office Line To Shopware Dokumentation Seite 47 von 72 Grundlagen - Ordernumber : Erfassen Sie hier eine Ordernumber, um die Übergabe der Artikelnummer als Bestellnummer zu übersteuern. - Bezeichnung im Shop : Die hier eingegebene Bezeichnung übersteuert die Bezeichnung aus dem Artikelstamm. - Artikelbeschreibung : Tragen Sie hier den Wert zur Übergabe der Artikelbeschreibung ein. - Ist Sichtbar : Steuert, ob der Artikel im Shop angezeigt werden soll. - Mengeneinheit : Steuert, welche Mengeneinheit angezeigt werden soll. - Bezeichnung1 & Bezeichnung2 : Übernimmt die Werte der Felder Bezeichnung aus dem Artikelstamm der OfficeLine. - Artikel hervorheben : Hier können Sie den Artikel im Frontend hervorheben lassen. Der Artikel wird als Tipp gekennzeichnet. - Abverkauf : Steuert, ob der Artikel nur so oft bestellt werden kann, wie er auf Lager ist. - Versandkostenfrei : Steuert, ob der Artikel versandkostenfrei ist. - Lagerbestand berechnen : (nur bei Stücklistenartikeln) Ermittelt den möglichen Bestand der Stückliste aus den einzelnen Artikel. - : Mit diesem Schalter können Sie den Text der Artikelbeschreibung formatieren.

48 Office Line To Shopware Dokumentation Seite 48 von 72 Erweitert Hier können Sie einen Artikel in mehreren Kategorien anzeigen lassen, indem Sie dem Artikel weitere Kategorien zuordnen. Per Doppelklick können Sie die Kategorie zuordnen. Entfernen: Markieren Sie hierzu im rechten Bereich die Kategorie und löschen Sie diese Kategorie mithilfe der Schaltfläche. - Releasedatum : Das hier eingetragene Datum wird als Aufnahmedatum des Artikels übergeben. - Webshop : Hier können Sie zwischen allen vorhandenen Webshops wählen, wodurch Sie auch deren Kategorien zuordnen können.

49 Office Line To Shopware Dokumentation Seite 49 von 72 Preise Hier werden pro Kundengruppe die entsprechenden Preise und Vergleichspreise angezeigt. Zusätzlich haben Sie die Möglichkeit, die Preislisten zu übersteuern, indem Sie die folgenden Textfelder befüllen. Sonderpreis : Der neue Preis, der in rot und fett dargestellt wird. Pseudopreis : Der alte Preis, der durchgestrichen und vom Sonderpreis ersetzt wird. Wenn der Preis mit einem B gekennzeichnet ist, existiert für die zugeordnete Preisliste kein Preis. Ist für diese Preisliste eine Basispreisliste hinterlegt, wird der Preis aus der hinterlegten Basispreisliste gezogen und der Preis wird mit einem B gekennzeichnet.

50 Office Line To Shopware Dokumentation Seite 50 von 72 Bilder Bei der automatischen Zuordnung wird der Titel des Bildes aus der Bezeichnung1 des Artikels übernommen. - Bild hinzufügen : Hier können Sie manuell Bilder einem Artikel hinzufügen. Das Bild mit der Position 1 ist das Standardbild/Galeriebild im Shop. - Bild bearbeiten : Hier können Sie die hinterlegten Bilder bearbeiten (Pfad des Bildes, Titel). - Bild entfernen : Hier können Sie manuell Bilder von einem Artikel entfernen. - Hauptbild : Mit Hilfe dieses Buttons wird das ausgewählte Bild als Hauptbild festgelegt, wodurch dieses an die erste Position rutscht und alle weitern Bilder neu sortiert werden. Wenn Sie den Schalter Media-Pfade aktualisieren Bildpfade verwenden, werden die von ihnen manuell zugeordneten Bilder wieder entfernt. - : Mit diesen Schaltflächen können Sie die Position des Bildes verändern.

51 Office Line To Shopware Dokumentation Seite 51 von 72 PDFs - PDF hinzufügen : Hier können Sie manuell PDFs einem Artikel hinzufügen. - PDF bearbeiten : Hier können Sie die hinterlegten PDFs bearbeiten (Pfad der PDF, Titel). - PDF entfernen : Hier können Sie manuell PDFs von einem Artikel entfernen. Wenn Sie den Schalter Media-Pfade aktualisieren PDF-Pfade verwenden, werden die von ihnen manuell zugeordneten PDFs wieder entfernt. - : Mit diesen Schaltflächen können Sie die Position der PDF-Datei verändern.

52 Office Line To Shopware Dokumentation Seite 52 von 72 Freitextfelder Unter dem Reiter Freitextfelder können Sie alle 20 Freitextfelder sprachenabhängig pflegen. Das Freitextfeld Nummer 17 wird systemseitig von Shopware verwendet und kann nicht beschrieben werden. Eigenschaften Innerhalb des Reiters Eigenschaften können Sie die Artikeleigenschaften (Filtermöglichkeit) zu jedem Artikel hinterlegen. Zunächst müssen Sie hierfür ein Set auswählen. Danach können über die Schaltfläche neue Zeilen hinzugefügt werden. Innerhalb des Sets werden bereits eingegebene Namen und Werte gespeichert und wieder vorgeschlagen. Die Auswahlmöglichkeit Filterbarkeit entscheidet ob der Filter aktiv sein soll oder nicht. Über den Button Kopie können Sie Werte aus einem bereits gefüllten Artikel übernehmen.

53 Office Line To Shopware Dokumentation Seite 53 von 72 Links Hier können Sie zum Artikel zugehörige Links hinterlegen. Zum Einfügen nutzen Sie hierzu einfach die Schaltfläche rechts oben. Die Links werden im Shop-Frontend unterhalb der Artikelbeschreibung angezeigt. Metadaten Hier hinterlegen Sie die suchmaschinen-relevanten Daten sprachabhängig. Die jeweiligen Felder werden dabei 1:1 nach Shopware übergeben.

54 Office Line To Shopware Dokumentation Seite 54 von 72 Ähnliche Artikel (optional über Cross-Selling) Über dieses optionale Modul haben Sie die Möglichkeit, ähnliche Artikel mit anzeigen zu lassen. Über die Checkbox können Sie dann eine gegenseitige Zuordnung aktivieren. Zubehör (optional über Cross-Selling) Über dieses optionale Modul haben Sie die Möglichkeit, Zubehörartikel mit anzeigen zu lassen. Über die Checkbox können Sie dann eine gegenseitige Zuordnung aktivieren.

55 Office Line To Shopware Dokumentation Seite 55 von 72 Varianten Bezüglich der Varianten sind grundsätzlich zwei Verfahrensweisen von uns integriert. Die erste Möglichkeit wäre die Übergabe von einstufigen Varianten ohne das Sage-Variantenmodul. Bei dieser Einstellung wird der Varianten-Reiter immer angezeigt. Innerhalb dieses Reiters können Sie über die Schaltfläche neue Zeilen hinzufügen und Hauptartikel als jeweilige Artikel zum Produkt hinterlegen. Falls die Hauptartikel bereits Varianten besitzen, können diese über die Checkbox ausgewählt werden, wodurch deren Aktiv- Status auf Ja oder Nein gesetzt wird. Diese Varianten werden durch die AusprägungID unterschieden. Die Angabe des Varianten Gruppentitel wird initial aus der Bezeichnung der Variantenvorlage übernommen, diese kann jedoch beliebig überschrieben werden. Über das Textfeld Variantentext können Sie die jeweiligen Texte erfassen, die zu den Varianten angezeigt werden sollen.

56 Office Line To Shopware Dokumentation Seite 56 von 72 Zudem können Sie dem Hauptartikel sowie den Artikelvarianten die zugehörigen Bilder zuordnen. Hierzu markieren Sie den gewünschten Artikel und können anschließend in der Bilderzuordnung das dazugehörige Bild auswählen und hinzufügen. Die zweite Möglichkeit beruht auf Einsatz des Sage-Variantenmoduls und kann bis zu zweistufige Varianten abbilden. Hierbei wird das Varianten-Register nur dann angezeigt, sofern ein Hauptartikel auch als Variante im Artikelstamm gekennzeichnet ist. Innerhalb der Maske werden alle möglichen Varianten-Kombinationen angezeigt, sofern auch ein Preis für diese hinterlegt ist. Hier haben Sie außerdem die Möglichkeit, Bilder für die einzelnen Varianten zu hinterlegen bzw. eine bestimmte Variante als Vorauswahl zu setzen. Hier markieren Sie einfach den betreffenden Eintrag und verwenden die entsprechende Schaltfläche.

57 Office Line To Shopware Dokumentation Seite 57 von 72 Da innerhalb der Varianten keine extra Inhalte gepflegt werden können, haben wir dieses Feld in unserem Modul nachträglich eingepflegt, um variantenabhängig die entsprechenden Werte zu erfassen. Hierzu markieren Sie auch wieder den Eintrag und aktivieren über den Rechtsklick das Kontextmenü dort findet sich dann eine Funktion für den Inhalt zu setzen. Über die Checkbox können Sie die Varianten markieren, die auch als aktiv in den Shop übergeben werden sollen.

58 Office Line To Shopware Dokumentation Seite 58 von 72 Lieferscheine/Rechnungen erstellen In dieser Übersicht sehen Sie alle über den Webshop getätigten Aufträge. Per Checkbox-Selektion lässt sich auswählen, für welchen Auftrag eine Rechnung samt Lieferschein erstellt werden soll. Alternativ lassen sich Lieferscheine und Rechnungen natürlich auch über den normalen Belegfluss erstellen. Wenn Sie Warnmeldungen anzeigen aktiviert haben, wird Ihnen, falls es einen Fehler bei der Belegerzeugung geben sollte, angezeigt, ab welchem Beleg die Belege nicht mehr übernommen werden konnten.

59 Office Line To Shopware Dokumentation Seite 59 von 72 Aktualisierungen Bestellstatus aktualisieren (optionales Modul) Hier werden alle Belege, deren Status sich seit dem letzten Upload änderte, angezeigt. Diese können Sie nun zurück in Ihren Webshop laden. Die Änderungen werden im Kundenkonto angezeigt.

60 Office Line To Shopware Dokumentation Seite 60 von 72 Lagerbestände aktualisieren (optionales Modul) Diese Funktion bietet Ihnen die Möglichkeit, die Lagerbestände aller im Shop vorhandenen Artikel in der Online- Anzeige zu aktualisieren. Es besteht die Möglichkeit zwischen Lager und Kategorien zu wählen. Anschließend können Sie auswählen, aus welchem Lager bzw. aus welcher Kategorie der Bestand gezogen werden soll. Wenn Sie die Lagerauswahl bzw. Kategorieauswahl leer lassen, wird der Lagerbestand von allen Lägern bzw. Kategorien kumuliert.

61 Office Line To Shopware Dokumentation Seite 61 von 72 Auswertungen Artikel im Lagerbestand Hier können Sie sich alle Artikel mit Lagerbestand anzeigen lassen, die im Artikelstamm vorhanden sind. Artikel im Webshop Hier können Sie sich alle Artikel mit Lagerbestand anzeigen lassen, die im Webshop vorhanden sind.

62 Office Line To Shopware Dokumentation Seite 62 von 72 Import Bestellungen abrufen/bearbeiten Durch eine Doppelklick auf die Bestellung öffnen Sie die Bestelldetails. - Aktualisieren : Beim Drücken dieser Schaltfläche wird die Maske aktualisiert und der Zahlungsstatus erneut aus dem Shop importiert. - Belegart: : Steuert, in welche Belegart der Auftrag erzeugt werden soll. - Musterkunde : Hier kann die Vorlage zur Neuanlage eines Kunden ausgewählt werden. (nur wenn Musterkundenanlage aktiviert ist) - Druckprozess: : Hier kann der Druckprozess für den Stapeldruck ausgewählt werden. - Filter : Steuer, welche Bestellungen angezeigt werden sollen. Bei der Filtereinstellung bereits bearbeitete Bestellungen können die Bestellungen nach Datum eingegrenzt werden.

63 Office Line To Shopware Dokumentation Seite 63 von 72 - Adresse anlegen : Hier können Sie manuell einen Kunden anlegen. - Vorhandenes Konto zuweisen : Hier können Sie einem Kunden ein bereits vorhandenes Konto zuweisen. - Autoanlage Musterkunde : Hier kann den Kunden, die noch kein Konto haben, automatisch ein Konto angelegt werden. (Anlage im Stapeldialog) - Gehe zu : Mit dieser Funktion gelangen Sie zur gewünschten Bestellung. - Alle auswählen : Hier können Sie alle Bestellungen auf einmal auswählen. - Alle abwählen : Hier können Sie alle Bestellungen abwählen. - Nach Zahlungsart markieren : Hier können Sie nach der Zahlungsart Bestellungen markieren. - Nach Shop markieren : Hier können Sie nach der Shop Zugehörigkeit Bestellungen markieren. - Kundenzuordnung : siehe Kundenmanagement - Vorbelege erzeugen : Hier können Sie die Vorbelege (Webshop-Auftrag) manuell erzeugen. - Auftrag erzeugen : Generiert aus den selektierten Bestellungen jeweils einen Auftrag. Nicht selektierte Aufträge werden zwischengespeichert und beim nächsten Import nochmals zur Auftragserzeugung vorgeschlagen.

64 Office Line To Shopware Dokumentation Seite 64 von 72 Vor der Übernahme als Beleg wird überprüft, ob der Kunde bereits einer Kundennummer zugeordnet ist. Falls nein, werden Sie dazu aufgefordert, dem Kunden eine bereits bestehende Kundennummer zuzuordnen oder eine neue Kundennummer in den Stammdaten anzulegen. Die Bestellung kann erst als Auftrag erfasst werden, nachdem dies geschehen ist. Gehen Sie dazu wie folgt vor: Bestellung ohne zugeordneten Kunden (rotes Ausrufezeichen) anklicken - > Kundenzuordnung -> Adresse anlegen (Neukunden) oder vorhandenes Konto zuweisen, wenn der Kunde bereits in Ihren Office Line-Stammdaten existiert. Des Weiteren wird bei Bestellungen mit der Zahlungsart SEPA, automatisch überprüft ob sich diese SEPA-Bankdaten geändert haben. Falls dies der Fall ist, ist es möglich diese sofort im Kundenstamm zu pflegen. Das Schlosssymbol in der Eintragsliste erlischt, sobald die Bestellung bezahlt ist. Das Memosymbol zeigt an, ob ein Kundenkommentar zur Bestellung vorliegt. Dieses ist in den Bestelldetails ersichtlich.

65 Office Line To Shopware Dokumentation Seite 65 von 72 Bestelldetails - : Mit diesem Schalter können Sie den Kunden direkt per kontaktieren.

66 Office Line To Shopware Dokumentation Seite 66 von 72 Dublettenprüfung (optional) Voraussetzung für die Nutzung der Dublettenprüfung ist die Verwendung der Autoanlage Musterkunden. Anhand der hinterlegten Einstellungen wird geprüft, ob es einen oder mehrere Treffer der bereits angelegten Shopkunden gibt. Falls Übereinstimmungen gefunden werden, öffnet sich die Dublettenprüfung. Wenn Sie einen Kunden ausgewählt haben, wird der anzulegende Kunde mit dem gleichen Konto angelegt. Bei Abbruch wird der Kunde mit einem neuen Kundenkonto angelegt.

67 Office Line To Shopware Dokumentation Seite 67 von 72 Export PDF Beleg-Export/-Upload (optional) Mit dem Beleg-Export/-Upload können Sie Rechnungen, Stornorechnungen und Gutschriften als PDF erzeugen und zu Shopware hochladen. Die Auswahl der Belege kann nach dem Belegdatum oder nach dem Typ der Belege gefiltert werden. - Export : Die markierten Belege werden in den konfigurierten Ordner als PDF exportiert. - Upload : Die exportierten Belege werden in konfigurieren FTP-Ordner hochgeladen. - Alle auswählen : Hier können alle Belege ausgewählt werden. - Alle abwählen : Hier können alle Belege abgewählt werden.

68 Office Line To Shopware Dokumentation Seite 68 von 72 Webshop exportieren Mit der Funktion Webshop exportieren können Sie alle oder nur die geänderten Artikel eines Webshops aktualisieren. Sie können steuern, ob die Medien der Artikel mit aktualisiert werden sollen und ob Sie die Medien neu hochladen möchten. Die Einstellung mit Daten bewirkt, dass die Medien (Bilder und Downloads) hochgeladen werden, sofern Medien aktualisieren aktiviert ist.

DOKUMENTATION. Office Line To Shopware (by Schwindt) Stand: 03. September 2015. SCHWINDT GmbH Kurt-Schumacher-Str. 27 66130 Saarbrücken

DOKUMENTATION. Office Line To Shopware (by Schwindt) Stand: 03. September 2015. SCHWINDT GmbH Kurt-Schumacher-Str. 27 66130 Saarbrücken DOKUMENTATION Office Line To Shopware (by Schwindt) Stand: 03. September 2015 SCHWINDT GmbH Kurt-Schumacher-Str. 27 66130 Saarbrücken 0681-88311-0 info@schwindt.de Office Line To Shopware Dokumentation

Mehr

Office Line To Shopware. Ihre Produkte online! Die Evolution im ecommerce

Office Line To Shopware. Ihre Produkte online! Die Evolution im ecommerce Office Line To Shopware Ihre Produkte online! Die Evolution im ecommerce Aufbau / Technologie Mit dem Modul Office Line To Shopware erhalten Sie für Ihre Sage Office Line eine Erweiterung, die es Ihnen

Mehr

Mit unserer Webshop-Schnittstelle können Sie Ihre Webshop-Bestellungen direkt in orgamax einlesen und weiter verarbeiten.

Mit unserer Webshop-Schnittstelle können Sie Ihre Webshop-Bestellungen direkt in orgamax einlesen und weiter verarbeiten. 1. Einführung Mit unserer Webshop-Schnittstelle können Sie Ihre Webshop-Bestellungen direkt in orgamax einlesen und weiter verarbeiten. orgamax stellt Ihnen eine interaktive Kommunikations-Schnittstelle

Mehr

Schwindt Shopware Modul. Ihre Produkte online! Die Evolution im ecommerce

Schwindt Shopware Modul. Ihre Produkte online! Die Evolution im ecommerce Schwindt Shopware Modul Ihre Produkte online! Die Evolution im ecommerce Aufbau / Technologie Mit dem Schwindt Shopware Modul erhalten Sie für Ihre Sage Office Line eine Erweiterung, die es Ihnen auf benutzerfreundlichste

Mehr

Installationsanleitung für CAO-FAKTURA Connector.

Installationsanleitung für CAO-FAKTURA Connector. Installationsanleitung für CAO-FAKTURA Connector. Folgende Schritte müssen beachtet werden, damit CAO-Faktura mit Ihrem Shop kommunizieren und Daten austauschen kann. Server-Konfiguration Wenn Sie PHP

Mehr

Shoptransfer Assistent für den Datenaustausch mit den Web Shops

Shoptransfer Assistent für den Datenaustausch mit den Web Shops 1 Allgemein GDI organisiert mit dem Web Shop Modul die Datenhaltung innerhalb der GDI Warenwirtschaft. Der Datenaustausch mit den Shops erfolgt über externe Schnittstellen. Dabei werden Shopwarengrupppen

Mehr

Flexible Shop-Schnittstelle Automatisierte Prozessabläufe

Flexible Shop-Schnittstelle Automatisierte Prozessabläufe Flexible Shop-Schnittstelle Automatisierte Prozessabläufe Zertifizierte Partnerlösung Steuern Sie Ihre Shopware direkt aus der Office Line! SHOP Kunden bestellen Kunden Artikel Kategorien Preise Lager

Mehr

Schwindt Shopware Modul

Schwindt Shopware Modul Schwindt Shopware Modul Ihre Produkte online! Die Evolution im ecommerce 0681 88311 0 shopware@schwindt.de Schwindt Shopware Modul Seite 2 von 5 1. Aufbau / Technologie Mit dem Schwindt Shopware Modul

Mehr

Einrichtung des Shopware-Webshops unter orgamax

Einrichtung des Shopware-Webshops unter orgamax Einrichtung des Shopware-Webshops unter orgamax Mit unserer Webshop-Schnittstelle können Sie Ihre Bestellungen aus Shopware direkt in orgamax einlesen und zu Auftrag, Lieferschein oder Rechnung weiterverarbeiten.

Mehr

BANKETTprofi Web-Client

BANKETTprofi Web-Client BANKETTprofi Web-Client Konfiguration und Bedienung Handout für die Einrichtung und Bedienung des BANKETTprofi Web-Clients im Intranet / Extranet Der BANKETTprofi Web-Client Mit dem BANKETTprofi Web-Client

Mehr

Sammelrechnungen mit IOS2000/DIALOG

Sammelrechnungen mit IOS2000/DIALOG Sammelrechnungen mit IOS2000/DIALOG Version Oktober 2012 ab Betaversion 1.11.16 / basisgetestet ab 1.12.0. Grundlegende Änderungen gegenüber der alten Sammelrechungsroutine jeder neue Lieferschein bekommt

Mehr

Das Listen Abgleich Interface wird einfach über Doppelklick auf die Datei Listen-Abgleich-Interface.accde gestartet.

Das Listen Abgleich Interface wird einfach über Doppelklick auf die Datei Listen-Abgleich-Interface.accde gestartet. Anleitung Listen Abgleich Interface Was macht das Listen Abgleich Interface? Das Listen Abgleich Interface importiert und gleicht Excel Listen, welche beispielsweise aus Web Kontaktformularen, Adresszukäufen

Mehr

Inhaltsverzeichnis CAO-FAKTURA SHOPWARE 4 Schnittstelle Pro...3 Bezugsquellen...3 Direkt bei DROP IN (.zip)...3 Über den Shopware Community Store...

Inhaltsverzeichnis CAO-FAKTURA SHOPWARE 4 Schnittstelle Pro...3 Bezugsquellen...3 Direkt bei DROP IN (.zip)...3 Über den Shopware Community Store... Inhaltsverzeichnis CAO-FAKTURA SHOPWARE 4 Schnittstelle Pro...3 Bezugsquellen...3 Direkt bei DROP IN (.zip)...3 Über den Shopware Community Store...3 Systemvorraussetzungen...3 Hilfe und Support...3 Funktionsumfang

Mehr

Comatic 7 (C7) Shopschnittstelle

Comatic 7 (C7) Shopschnittstelle Comatic 7 (C7) Shopschnittstelle Anleitung V1 1/14 Inhaltsverzeichnis Grundinstallation C7 Schnittstelle... 3 Schnittstelle in Mandanten einbinden... 4 Zugriff auf Shop konfigurieren... 5 Hinweise für

Mehr

HANDBUCH Kundensonderpreise aus CIPS für den Büroprofi-Webshop

HANDBUCH Kundensonderpreise aus CIPS für den Büroprofi-Webshop HANDBUCH Kundensonderpreise aus CIPS für den Büroprofi-Webshop V2.2 Stand 16.03.2010 Autor: Markus Freudenthaler Grundsätzliches: Als Büroprofi-Partner haben Sie die Möglichkeit kundenspezifische Sonderpreise

Mehr

GDI - Gesellschaft für Datentechnik und Informationssysteme mbh. Installation und Konfiguration des GDI App Servers für die Verwendung der GDI Apps

GDI - Gesellschaft für Datentechnik und Informationssysteme mbh. Installation und Konfiguration des GDI App Servers für die Verwendung der GDI Apps GDI - Gesellschaft für Datentechnik und Informationssysteme mbh Installation und Konfiguration des GDI App Servers für die Verwendung der GDI Apps Inhaltsverzeichnis 1. Inhalt... 2 a. GDI Zeit-App... 2

Mehr

Schritt für Schritt zum ersten Auftrag (Verkauf Bücher, Noten, Tonträger)

Schritt für Schritt zum ersten Auftrag (Verkauf Bücher, Noten, Tonträger) Schritt für Schritt zum ersten Auftrag Harmonia eco Schritt für Schritt zum ersten Auftrag (Verkauf Bücher, Noten, Tonträger) Um einen ersten Auftrag zu bearbeiten, müssen Sie einige Daten vorbereiten:

Mehr

NUTZUNG DER EBAY-SCHNITTSTELLE UNTER ORGAMAX

NUTZUNG DER EBAY-SCHNITTSTELLE UNTER ORGAMAX NUTZUNG DER EBAY-SCHNITTSTELLE UNTER ORGAMAX Inhalt 1 Einführung... 1 2 Einrichtung der ebay-schnittstelle... 2 3 Übersicht der ebay-verkäufe... 3 4 Abholen der ebay-verkäufe... 4 5 ebay-verkäufe umwandeln...

Mehr

Historische Lagerbestände / Lagerbewertung

Historische Lagerbestände / Lagerbewertung Desk Software & Consulting GmbH Historische Lagerbestände / Lagerbewertung Erweiterung zur Sage Office Line Warenwirtschaft Benjamin Busch DESK Software & Consulting GmbH DESK Software und Consulting GmbH

Mehr

Handwerk und Wohlfarth TAIFUN. Zugangsdaten

Handwerk und Wohlfarth TAIFUN. Zugangsdaten TAIFUN Handwerk und Wohlfarth Portaldienste sind Internet-Dienste, die über das TAIFUN -Portal vermittelt werden. Das bekannteste Beispiel ist DATANORM Online, das den Zugang zu den Download-Seiten der

Mehr

Benutzerprofile verwalten. Tipps & Tricks

Benutzerprofile verwalten. Tipps & Tricks Tipps & Tricks INHALT SEITE 1. Benutzerprofile verwalten 3 1.1 Grundlegende Informationen 3 1.2 Benutzer hinzufügen 5 1.2.1 Existiert die Lieferanschrift bereits 16 1.2.2 Existiert die Lieferanschrift

Mehr

Antragserfassung für Eintragungen im Zentralen Vorsorgeregister (ZVR) mit XNotar

Antragserfassung für Eintragungen im Zentralen Vorsorgeregister (ZVR) mit XNotar Antragserfassung für Eintragungen im Zentralen Vorsorgeregister (ZVR) mit XNotar Stand: 15. Juni 2012 Gesamtseiten: 17 erstellt von: Westernacher Products & Services AG www.westernacher.com NotarNet GmbH

Mehr

OLSI ecommerce-addin

OLSI ecommerce-addin 1st Vision GmbH Handels- und Dienstleistungs- Partner für Informations - und Kommunikations- Systeme OLSI - ecommerce-addin OLSI ecommerce-addin Kontakt: 1st Vision GmbH Tel: 0911/99545-0 Ostendstr. 149

Mehr

Lohnbuchhaltung einrichten für Lohnausweis mit Barcode

Lohnbuchhaltung einrichten für Lohnausweis mit Barcode Lohnbuchhaltung einrichten für Lohnausweis mit Barcode Allgemeines Das vorliegende Dokument soll Ihnen die notwendigen manuellen Schritte nach der Installation der Version 2008.1 erläutern. Bitte arbeiten

Mehr

arboro PDF Creator für Shopware 4.2.x Version 1.0.2

arboro PDF Creator für Shopware 4.2.x Version 1.0.2 arboro PDF Creator für Shopware 4.2.x Version 1.0.2 Inhaltsverzeichnis 1 Installation... 2 1.1 Über den Community Store... 2 1.2 Upload des Plugins von unserer Homepage... 2 2 Konfiguration... 3 2.1 Konfiguration

Mehr

'RNXPHQWDWLRQ EHUGDV :DUHQZLUWVFKDIWVV\VWHP

'RNXPHQWDWLRQ EHUGDV :DUHQZLUWVFKDIWVV\VWHP 'RNXPHQWDWLRQ EHUGDV :DUHQZLUWVFKDIWVV\VWHP % UR3OXV1H[7 Inhaltsverzeichnis 2,QKDOWVYHU]HLFKQLV,QKDOWVYHU]HLFKQLV 9RUZRUW (LQI KUXQJ $QJHERW 2.1 Angebot: Adresse... 10 2.2 Angebot: Positionen... 11 2.3

Mehr

Die Kontor.NET ebay-schnittstelle bindet Vorgänge auf der ebay Verkaufsplattform in Kontor.NET ein und ermöglicht ein weitgehend automatisches

Die Kontor.NET ebay-schnittstelle bindet Vorgänge auf der ebay Verkaufsplattform in Kontor.NET ein und ermöglicht ein weitgehend automatisches Die Kontor.NET ebay-schnittstelle bindet Vorgänge auf der ebay Verkaufsplattform in Kontor.NET ein und ermöglicht ein weitgehend automatisches Abwickeln von ebay-bestellungen. 1 Sie können einen oder mehrere

Mehr

PubMan Import - Benutzer Dokumentation

PubMan Import - Benutzer Dokumentation MaibornWolff et al GmbH Theresienhöhe 13 80339 München PubMan Import - Benutzer Dokumentation Version:1.0 Datum: 13.08.13 Status: Final Index 1 EINLEITUNG... 3 2 INSTALLATION... 4 3 KONFIGURATION... 5

Mehr

Amazon Interface. Dokumenttyp: Benutzerdokumentation Datum: September, 2015. 1 Amazon Interface

Amazon Interface. Dokumenttyp: Benutzerdokumentation Datum: September, 2015. 1 Amazon Interface 1 Amazon Interface Amazon Interface Dokumenttyp: Benutzerdokumentation Datum: September, 2015 Bearbeiter: egate media GmbH 2 Amazon Interface INHALTSVERZEICHNIS 1 Einleitung... 3 1.1 Amazon allgemein...

Mehr

Benutzerhandbuch DBL-Arbeitsschutz Onlineshop. Besteller. Version: 1.4 Stand: Februar 2012

Benutzerhandbuch DBL-Arbeitsschutz Onlineshop. Besteller. Version: 1.4 Stand: Februar 2012 Benutzerhandbuch DBL-Arbeitsschutz Onlineshop Besteller Version: 1.4 Stand: Februar 2012 DBL Arbeitsschutz- und Handels-GmbH Albert-Einstein-Str. 30 90513 Zirndorf Tel. 0800-6648278 Fax 0800-6648279 http://www.dbl-arbeitsschutz.de

Mehr

1. Einführung. http://www.deltra.de/orgamax/downloads/orgamax_shopanbindung.zip

1. Einführung. http://www.deltra.de/orgamax/downloads/orgamax_shopanbindung.zip 1. Einführung Mit unserer Webshop-Schnittstelle können Sie Ihre Webshop-Bestellungen direkt in orgamax einlesen und weiter verarbeiten. Eine Auflistung aller unterstützen Webshops erhalten Sie hier: http://www.deltra.de/orgamax/downloads/orgamax_shopanbindung.zip

Mehr

Kurzanleitung. Zur Verwendung des AUDI/VW Belegportals 2.0 für Endanwender. Version 1.3

Kurzanleitung. Zur Verwendung des AUDI/VW Belegportals 2.0 für Endanwender. Version 1.3 Kurzanleitung Zur Verwendung des AUDI/VW Belegportals 2.0 für Endanwender Version 1.3 Stand 12.08.2014 1 INHALT 1. GRUNDLAGEN 3 1.1 STARTSEITE 3 1.2 AUFBAU 4 1.3 KOPFLEISTE 5 1.3.1 SCANVIEW 5 1.3.2 EXTRAS

Mehr

Etikettendruck in CIPS² V2.0

Etikettendruck in CIPS² V2.0 HANDBUCH Etikettendruck in CIPS² V2.0 Stand: 01.02.2010 Autor: Markus Freudenthaler Inhaltsverzeichnis 1 ALLGEMEINES... 3 2 ARTEN VON ETIKETTEN IN CIPS:... 3 3 LASERETIKETTEN... 4 3.1 LASER ARTIKELETIKETT...

Mehr

BusPro-Voraussetzungen für Synchronisation mit Zynex-Onlineshop

BusPro-Voraussetzungen für Synchronisation mit Zynex-Onlineshop BusPro-Voraussetzungen für Synchronisation mit Zynex-Onlineshop - BusPro Version 7.3 / Ausgabedatum 18.09.03L - Lizenz mindestens für Listengenerator (Menü 1-1, Gratisprogramm) und Auftragsbearbeitung

Mehr

1. Einführung. 2. Vorbereiten der Excel-Datei

1. Einführung. 2. Vorbereiten der Excel-Datei 1. Einführung Über den Datenimport-Assistenten im Bereich Verkauf -> Webshop-Bestellungen können Sie nicht nur Ihre Webshop-Bestellungen, sondern allgemein Vorgänge (sprich Aufträge, Lieferscheine oder

Mehr

Pflege der Communitydaten

Pflege der Communitydaten Pflege der Communitydaten Im Folgenden werden alle Reiter und deren Bedienfelder in der Community für Kunden- und Firmendaten betrachtet, um die Bedienung noch einfacher zu machen. In der Stammdatenverwaltung

Mehr

Produktkonfigurator. Modul für xt:commerce 4. Plugin-Funktionen... Systemvoraussetzung... Template-Anpassungen...

Produktkonfigurator. Modul für xt:commerce 4. Plugin-Funktionen... Systemvoraussetzung... Template-Anpassungen... Produktkonfigurator Modul für xt:commerce 4 Plugin-Funktionen... 2 Systemvoraussetzung... 2 Installation... 3 Template-Anpassungen... 4 Konfiguration... 5 1 Plugin-Funktionen Mit dem Produktkonfigurator

Mehr

In Kontor.NET können ein oder auch mehrere xt:commerce Webshops angebunden werden. Über die Shop- Schnittstelle tauscht Kontor.

In Kontor.NET können ein oder auch mehrere xt:commerce Webshops angebunden werden. Über die Shop- Schnittstelle tauscht Kontor. In Kontor.NET können ein oder auch mehrere xt:commerce Webshops angebunden werden. Über die Shop- Schnittstelle tauscht Kontor.NET automatisch Artikel, Bestände und Bestellungen und weitere Informationen

Mehr

ShopwareAutoinvoice Installations- und Benutzeranleitung

ShopwareAutoinvoice Installations- und Benutzeranleitung ShopwareAutoinvoice Installations- und Benutzeranleitung 1. Installation Wechseln Sie in das Shop Backend unter /backend. Loggen Sie sich ein und wählen Sie Einstellungen -> Plugin Manager. Klicken Sie

Mehr

1. Einführung. http://www.deltra.com/p/orgamax/z/webshop/shop-schnittstellen/

1. Einführung. http://www.deltra.com/p/orgamax/z/webshop/shop-schnittstellen/ 1. Einführung Mit unserer Webshop-Schnittstelle können Sie Ihre Werbshop Bestellungen direkt in orgamax einlesen und direkt weiter verarbeiten. Eine Auflistung aller unterstützen Webshops erhalten Sie

Mehr

1. Einführung. 2. Vorbereiten der Excel-Datei

1. Einführung. 2. Vorbereiten der Excel-Datei 1. Einführung Über den Datenimport-Assistenten im Bereich Verkauf -> E-Commerce-Bestellungen -> Webshop können Sie nicht nur Ihre Webshop-Bestellungen, sondern allgemein Vorgänge (sprich Aufträge, Lieferscheine

Mehr

Stammdaten- Synchronisierung

Stammdaten- Synchronisierung DESK GmbH Stammdaten- Synchronisierung Zusatzmodul zur Sage Office Line Evolution ab 2011 Benjamin Busch 01.07.2011 DESK Software und Consulting GmbH Im Heerfeld 2-4 35713 Eibelshausen Tel.: +49 (0) 2774/924

Mehr

KONVERTIERUNG VON DAUERLASTSCHRIFTEN

KONVERTIERUNG VON DAUERLASTSCHRIFTEN ACHTUNG: Diese Anleitung gilt für die VR-NetWorld Software ab der Version 5.0 Build 33. Die VR-NetWorld Software bietet zur Erleichterung des Umstiegs auf den SEPA Zahlungsverkehr die diversesten Möglichkeiten

Mehr

Auswertung erstellen: Liste mit E-Mail-

Auswertung erstellen: Liste mit E-Mail- Anleitung Auswertung erstellen: Liste mit E-Mail-Adressen Auswertung erstellen: Liste mit E-Mail- Adressen Das Beispiel Sie möchten für den Versand eines Newletters per E-Mail eine Liste der in mention

Mehr

HILFE Bedienungsanleitung für die Administrationsseite Ihres Online-Shops

HILFE Bedienungsanleitung für die Administrationsseite Ihres Online-Shops HILFE Bedienungsanleitung für die Administrationsseite Ihres Online-Shops Auf den folgenden Seiten wird beschrieben, wie Sie den Online-Shop bedienen können! Für den Anfang ist es wichtig, Gruppen anzulegen.

Mehr

Benutzerhandbuch Jesse-Onlineshop

Benutzerhandbuch Jesse-Onlineshop Benutzerhandbuch Jesse-Onlineshop Version: 1.4 Stand: Mai 2011 Jesse GmbH & Co. KG 38723 Seesen / Harz Triftstraße 33 Hotline: + 49 (0) 5381 9470-84 onlineshop@jesseonline.de www.jesseb2b.de Benutzerhandbuch

Mehr

Newsletter 102011. Erweiterung des elektronischen Lieferscheins. GLN für Bestellungen. Gruppieren von Lieferanten.

Newsletter 102011. Erweiterung des elektronischen Lieferscheins. GLN für Bestellungen. Gruppieren von Lieferanten. Newsletter 102011 Erweiterung des elektronischen Lieferscheins Um eine bessere Zuordnung der elektronischen Lieferscheine zu erzielen, wird zukünftig die Kundennummer die in den Lieferantenstammdaten,

Mehr

Interpneu Einstellungen

Interpneu Einstellungen Interpneu Einstellungen Esseda bietet folgende Möglichkeiten der Datenanbindung mit Interpneu: 1. adhoc Schnittstelle: Elektronische Abfrage der Verfügbarkeit und elektronische Bestellung einzelner Artikel.

Mehr

ebinterface - Rechnungen

ebinterface - Rechnungen TaskCenter ebinterface - Rechnungen (Konfiguration) Finanz-Online Konfiguration Inhaltsverzeichnis Hinweise... 3 Finanz-Online Konfiguration... 4 Allgemein... 4 1) USP-Administrator im FinanzOnline benennen...

Mehr

Start und Überblick. Die folgende Grafik zeigt die Oberfläche der Vollmachtsdatenbank. Weiter zu Arbeitsabläufe in der Vollmachtsdatenbank

Start und Überblick. Die folgende Grafik zeigt die Oberfläche der Vollmachtsdatenbank. Weiter zu Arbeitsabläufe in der Vollmachtsdatenbank Start und Überblick Die Vollmachtsdatenbank (VDB) ist eine Datenbank für die Verwaltung von Vollmachten zur Vertretung in Steuersachen zwischen Berufsträger und Mandant. Ziel ist es, die elektronische

Mehr

MEHR FUNKTIONEN, MEHR E-COMMERCE:

MEHR FUNKTIONEN, MEHR E-COMMERCE: MEHR FUNKTIONEN, MEHR E-COMMERCE: XT:COMMERCE PLUGIN BB ENRICHED SITEMAP XT:COMMERCE PLUGIN BB ENRICHED SITEMAP Das Plugin Blackbit Enriched Sitemap reichert den Export-Feed für die Google-Sitemap mit

Mehr

Versionsdokumentation 8.4

Versionsdokumentation 8.4 Versionsdokumentation 8.4 Stand 20.04.2010, 0840sp2300 INHALTSVERZEICHNIS Was ist neu?... 3 Online-Bibliographie für VLB-Titelstämme...3 Konfiguration... 3 Lieferantenzuordnung... 4 Rechnungssplittung...5

Mehr

Artikel Schnittstelle über CSV

Artikel Schnittstelle über CSV Artikel Schnittstelle über CSV Sie können Artikeldaten aus Ihrem EDV System in das NCFOX importieren, dies geschieht durch eine CSV Schnittstelle. Dies hat mehrere Vorteile: Zeitersparnis, die Karteikarte

Mehr

Fyndiq Magento Modul. Anwenderhandbuch Version 1.0.0

Fyndiq Magento Modul. Anwenderhandbuch Version 1.0.0 Fyndiq Magento Modul Anwenderhandbuch Version 1.0.0 1 Inhaltsverzeichnis Einleitung Fyndiqs Händler Support Grundeinstellungen Notwendige Zugangsdaten Multistore Konfiguration Das Modul verbinden Produktkonfiguration

Mehr

Webshop III Installation

Webshop III Installation Schnittstellen Webshop III Installation Stand 15.02.2010 TOPIX Informationssysteme AG Inhaltsverzeichnis TOPIX Webshop-Schnittstelle 8.1.2...3 Neue Webshops...3 Systemanforderungen...3 OsCommerce...3 OXID

Mehr

Implaneum GmbH. Software Lösungen. Implaneum GmbH, Hänferstr. 35, 77855 Achern-Mösbach

Implaneum GmbH. Software Lösungen. Implaneum GmbH, Hänferstr. 35, 77855 Achern-Mösbach Implaneum GmbH Software Lösungen Implaneum GmbH, Hänferstr. 35, 77855 Achern-Mösbach Tel: (0 78 41) 50 85 0 Fax: (0 78 41) 50 85 26 email: info@implaneum.de http://www.implaneum.de FinanzProfiT Implaneum

Mehr

Auf der linken Seite wählen Sie nun den Punkt Personen bearbeiten.

Auf der linken Seite wählen Sie nun den Punkt Personen bearbeiten. Personenverzeichnis Ab dem Wintersemester 2009/2010 wird das Personenverzeichnis für jeden Mitarbeiter / jede Mitarbeiterin mit einer Kennung zur Nutzung zentraler Dienste über das LSF-Portal druckbar

Mehr

Shopware shipcloud Connector

Shopware shipcloud Connector Shopware shipcloud Connector Version: 1.3.4 Stand: 27.10.2015 Shopware shipcloud Connector... 1 1 Beschreibung... 3 2 Voraussetzungen / Anforderungen... 3 3 Features / Funktionalitäten... 4 4 Installation...

Mehr

xaranshop V4.0 Kurzanleitung zur Installation, Einrichtung und Datenpflege

xaranshop V4.0 Kurzanleitung zur Installation, Einrichtung und Datenpflege xaranshop V4.0 Kurzanleitung zur Installation, Einrichtung und Datenpflege Hinweis Änderungen vorbehalten. In späteren Ausgaben dieser Installationsanleitung können zusätzliche Seiten eingefügt oder entfernt

Mehr

Kurzanleitung Rechnung Free/Small

Kurzanleitung Rechnung Free/Small Kurzanleitung Rechnung Free/Small 1 Hinweis: Falls Funktionen, Dialoge oder Buttons in Ihrer Version nicht enthalten sind, dann kann dies an Ihrer Version liegen. 1. Dokumentvorlage-Assistent Im Vorlage-Assistent

Mehr

Ihr + - individuell Laufzeit und Prozentsatz

Ihr + - individuell Laufzeit und Prozentsatz 5 Leasing. Das Leasing-AddIn macht die umständliche Bearbeitung mit einem separten Leasing-Tool überflüssig. In der Angebotserfassung bzw. Auftragsbearbeitung werden Leasingangebote bisher separat oder

Mehr

Installation ERP Offene Posten Verwaltung

Installation ERP Offene Posten Verwaltung Installation ERP Offene Posten Verwaltung TreesoftOffice.org Copyright Die Informationen in dieser Dokumentation wurden nach bestem Wissen und mit größter Sorgfalt erstellt. Dennoch sind Fehler bzw. Unstimmigkeiten

Mehr

Shopware-Plugin. Statusverwaltung. Version 1.0.0. RHIEM Intermedia GmbH. General Manager: Franz Rhiem Dr.-Ing Stefan Rhiem René Tanzer

Shopware-Plugin. Statusverwaltung. Version 1.0.0. RHIEM Intermedia GmbH. General Manager: Franz Rhiem Dr.-Ing Stefan Rhiem René Tanzer RHIEM Intermedia GmbH General Manager: Franz Rhiem Dr.-Ing Stefan Rhiem René Tanzer Gildeweg 10 46562 Voerde phone 0 28 55 / 97 00-55 fax 0 28 55 / 97 00-20 info@rhiem.com www.rhiem.com Shopware-Plugin

Mehr

SelectLine ecommerce Datenexport / Belegimport (XML) 1 Belegimport (xml) 1.1 orders.xml (Bestellungen aus dem Shopsystem)

SelectLine ecommerce Datenexport / Belegimport (XML) 1 Belegimport (xml) 1.1 orders.xml (Bestellungen aus dem Shopsystem) 1 Belegimport (xml) Der Belegimport im xml-format erzeugt einen beliebigen, nicht lagernden Zielbeleg unter Berücksichtigung der folgenden Einschränkungen bezüglich der Belegdefinition: kein Umsatzbeleg,

Mehr

Konfiguration eines Magento Shops (Version 1.7):

Konfiguration eines Magento Shops (Version 1.7): Konfiguration eines Magento Shops (Version 1.7): Bevor Sie die AuctionStudio Online-Schnittstelle zu Magento 1.7 nutzen können sind einige Vorbereitungen nötig. Diese betreffen in erster Linie Ihren Magento-Shop.

Mehr

Sage 50 Version 2012. Neuheiten. Finanzbuchhaltung. Änderungen behalten wir uns vor. Funktionalität Sage 50 Lite. Sage 50 Professional

Sage 50 Version 2012. Neuheiten. Finanzbuchhaltung. Änderungen behalten wir uns vor. Funktionalität Sage 50 Lite. Sage 50 Professional Version 2012 Neuheiten Finanzbuchhaltung Funktionalität Daten, Kontenplan, buchen Im Fenster «Beleg bearbeiten» (=Buchen / Strg + B) kann in den Feldern für Soll & Haben-Konten neu auch die Kontobezeichnung

Mehr

Hinweise zum Online-Buchungssystem

Hinweise zum Online-Buchungssystem Hinweise zum Online-Buchungssystem An vielen Stellen innerhalb des Online-Buchungssystem finden Sie ein -Symbol, welches sich häufig in der oberen rechten Ecke befindet. Durch anklicken dieses Symbols

Mehr

Nutzer-Synchronisation mittels WebWeaver Desktop. Handreichung

Nutzer-Synchronisation mittels WebWeaver Desktop. Handreichung Nutzer-Synchronisation mittels WebWeaver Desktop Handreichung Allgemeine Hinweise Um die Synchronisation der Nutzerdaten durchzuführen, starten Sie WebWeaver Desktop bitte ausschließlich mit dem für Ihre

Mehr

Frage: Welche Möglichkeiten gibt es, die Ansicht der Mitarbeiterstammdaten an meine Wünsche anzupassen?

Frage: Welche Möglichkeiten gibt es, die Ansicht der Mitarbeiterstammdaten an meine Wünsche anzupassen? LAYOUT BEARBEITEN PRODUKT(E): KATEGORIE: Vivendi PEP Layout VERSION: 2.84 Frage: Welche Möglichkeiten gibt es, die Ansicht der Mitarbeiterstammdaten an meine Wünsche anzupassen? Antwort: Vivendi bietet

Mehr

Import & Update von Artikeln (CSV)

Import & Update von Artikeln (CSV) Import & Update von Artikeln (CSV) INHALTSVERZEICHNIS 1 Import von Artikeln 2 Pflichtfelder 3 Importbeispiele für Artikel 3.1 Import mit Mindestangaben 3.2 Import von Einzelartikeln 3.3 Import mit Kategorie-Zuweisungen

Mehr

ONLINE Kaufen im Internet.

ONLINE Kaufen im Internet. ONLINE Kaufen im Internet. Unser online-shop Klick für Klick und klick-and-buy I. Über die Zugangsseiten www.gb-meesenburg.de oder www.gb-meesenburg.com gelangen Sie auf unsere Startseite mit interessanten

Mehr

Sage Shop Schnelleinstieg

Sage Shop Schnelleinstieg Sage Shop Schnelleinstieg Impressum Sage Software GmbH Hennes-Weisweiler-Allee 16 41179 Mönchengladbach Copyright 2014 Sage Software GmbH Die Inhalte und Themen in dieser Unterlage wurden mit sehr großer

Mehr

Bargeld, Post und Schülerbeiträge

Bargeld, Post und Schülerbeiträge ACS Data Systems AG Bargeld, Post und Schülerbeiträge (Version 10.08.2009) Buchhaltung für Schulen ACS Data Systems AG Bozen / Brixen / Trient Tel +39 0472 27 27 27 obu@acs.it 2 Inhaltsverzeichnis 1. BARGELDVERWALTUNG...

Mehr

1. Zuerst muss der Artikel angelegt werden, damit später die Produktvarianten hinzugefügt werden können.

1. Zuerst muss der Artikel angelegt werden, damit später die Produktvarianten hinzugefügt werden können. Produktvarianten und Downloads erstellen Produktvarianten eignen sich um Artikel mit verschiedenen Optionen wie bspw. ein Herrenhemd in den Farben blau, grün und rot sowie in den Größen S, M und L zu verkaufen.

Mehr

Arcavis Backend Artikelimport 2.0 Baldegger+Sortec AG

Arcavis Backend Artikelimport 2.0 Baldegger+Sortec AG Arcavis Backend Artikelimport 2.0 Baldegger+Sortec AG Inhalt 1.0 ImportVorlage... 3 1.1 ImportVorlage herunterladen... 3 2.0 Excel... 4 2.1 Bearbeiten der Excel Liste... 4 2.2 Daten / Inhalte kopieren...

Mehr

MindPlan 4. Installations- u. Update-Hinweise. MindPlan 4. Stand: 24. März 2014 Seite: 1/12

MindPlan 4. Installations- u. Update-Hinweise. MindPlan 4. Stand: 24. März 2014 Seite: 1/12 MindPlan 4 Stand: 24. März 2014 Seite: 1/12 Inhalt 1. Informationen zu MindPlan 4... 3 1.1. Neue Funktionen neues Layout... 3 1.2. Lizenzverwaltung (!! Neue Lizenzschlüssel erforderlich!!)... 3 1.2.1.

Mehr

Faktura. IT.S FAIR Faktura. Handbuch. Dauner Str.12, D-41236 Mönchengladbach, Hotline: 0900/1 296 607 (1,30 /Min)

Faktura. IT.S FAIR Faktura. Handbuch. Dauner Str.12, D-41236 Mönchengladbach, Hotline: 0900/1 296 607 (1,30 /Min) IT.S FAIR Faktura Handbuch Dauner Str.12, D-41236 Mönchengladbach, Hotline: 0900/1 296 607 (1,30 /Min) 1. Inhalt 1. Inhalt... 2 2. Wie lege ich einen Kontakt an?... 3 3. Wie erstelle ich eine Aktion für

Mehr

payever - Shopware 4.2.0-5.0.2 Plugin

payever - Shopware 4.2.0-5.0.2 Plugin payever - Shopware 4.2.0-5.0.2 Plugin Installation: 1) Plugin-Manager öffnen Den Plugin-Manager finden Sie in ihrem Shopware-Backend unter: Einstellungen Plugin-Manager 2) Plugin manuell hinzufügen Die

Mehr

JTL PayPal-Plugin. PayPal Express und PayPal PLUS in Ihrem JTL-Shop 4. Plugin-Version 1.03 Plugin-Dokumentation vom 12.01.2016

JTL PayPal-Plugin. PayPal Express und PayPal PLUS in Ihrem JTL-Shop 4. Plugin-Version 1.03 Plugin-Dokumentation vom 12.01.2016 JTL PayPal-Plugin PayPal Express und PayPal PLUS in Ihrem JTL-Shop 4 Plugin-Version 1.03 Plugin-Dokumentation vom 12.01.2016 Das PayPal-Plugin vereint PayPal PLUS, PayPal Express und PayPal Basis in Ihrem

Mehr

euro-bis Import von Bestellungen aus Buch- und Aboauskunft Stand 22.02.2007

euro-bis Import von Bestellungen aus Buch- und Aboauskunft Stand 22.02.2007 euro-bis Import von Bestellungen aus Buch- und Aboauskunft Stand 22.02.2007 INHALTSVERZEICHNIS Konfiguration... 3 Buch- und Aboauskunft... 3 euro-bis... 3 Aufträge einlesen... 5 Kundendaten prüfen... 6

Mehr

desk.modul : Intercompany

desk.modul : Intercompany desk.modul : Intercompany Das AddIn wurde erstellt, um eine mandantenübergreifende Lagerverwaltung zu realisieren. Der Firma Mustermann erhält in der Belegerfassung Auskunft über den physikalischen Lagerbestand

Mehr

Sie müssen nun zum starten des Programms das erste Mal Ihr Passwort eingeben.

Sie müssen nun zum starten des Programms das erste Mal Ihr Passwort eingeben. Wenn Sie nicht die gesamte Anleitung lesen wollen sollten Sie mindestens diesen kurzen Abschnitt lesen, den es gibt einige Sachen die Sie über dieses Programm wissen sollten. Das Programm wurde von einer

Mehr

ShopDesk. Shopware & Zendesk Integration. Dokumentation. In Zendesk einfach und schnell auf Shopware zugreifen. Installation und Verwendung

ShopDesk. Shopware & Zendesk Integration. Dokumentation. In Zendesk einfach und schnell auf Shopware zugreifen. Installation und Verwendung ShopDesk Shopware & Zendesk Integration In Zendesk einfach und schnell auf Shopware zugreifen. Dokumentation Installation und Verwendung Stand: 11.12.2015 netzperfekt Parkstraße 113 24399 Arnis 04642.

Mehr

mention Shopware 4 Schnittstelle Produktvorstellung

mention Shopware 4 Schnittstelle Produktvorstellung Vielen Dank für den Erwerb der mention Shopware 4 Schnittstelle. Unsere Schnittstelle ermöglicht einen komfortablen Datenabgleich zwischen Ihrer mention Warenwirtschaft und dem Online-Shop Shopware 4.

Mehr

Die TYPO3-Extension Publikationen

Die TYPO3-Extension Publikationen 10. Dezember 2010 Die Standard-Websites enthalten im Bereich Forschung die Extension Publikationen. Publikationen werden nach Kategorien geordnet dargestellt, können durchsucht und gefiltert werden. Es

Mehr

MEHR FUNKTIONEN, MEHR E-COMMERCE:

MEHR FUNKTIONEN, MEHR E-COMMERCE: MEHR FUNKTIONEN, MEHR E-COMMERCE: XT:COMMERCE PLUGIN BB CAMPAIGN MONITOR XT:COMMERCE PLUGIN BB CAMPAIGN MONITOR Das xt:commerce Modul BB Campaign Monitor erlaubt es Ihren Shop-Kunden, sich komfortabel

Mehr

Funktion «Formulare» in educanet²

Funktion «Formulare» in educanet² Funktion «Formulare» in educanet² Schulen und Bildungsinstitutionen haben vielfältige Ansprüche daran, Meinungen einzuholen, Umfragen durchzuführen oder Anmeldungen zu regeln. Mit der Funktion Formulare

Mehr

H A E S S L E R. DoRIS Office Add-In. DoRIS Baustein für die Integration von MS Office in DoRIS. Installation & Anleitung

H A E S S L E R. DoRIS Office Add-In. DoRIS Baustein für die Integration von MS Office in DoRIS. Installation & Anleitung H A E S S L E R DoRIS Office Add-In DoRIS Baustein für die Integration von MS Office in DoRIS Installation & Anleitung DoRIS Office Add-In. DoRIS Baustein für die Integration von MS Office in DoRIS Installation

Mehr

Anleitung smxdynnav2oxid Modul

Anleitung smxdynnav2oxid Modul shoptimax GmbH Ulmenstraße 52H 90443 Nürnberg Anleitung smxdynnav2oxid Modul Stand: 05.03.2015 Version 0.9 Autor des Dokuments Matthias Zistler Erstellt am 05.03.2015 shoptimax GmbH Vertraulich! Seite

Mehr

Lieferschein Dorfstrasse 143 CH - 8802 Kilchberg Telefon 01 / 716 10 00 Telefax 01 / 716 10 05 info@hp-engineering.com www.hp-engineering.

Lieferschein Dorfstrasse 143 CH - 8802 Kilchberg Telefon 01 / 716 10 00 Telefax 01 / 716 10 05 info@hp-engineering.com www.hp-engineering. Lieferschein Lieferscheine Seite 1 Lieferscheine Seite 2 Inhaltsverzeichnis 1. STARTEN DER LIEFERSCHEINE 4 2. ARBEITEN MIT DEN LIEFERSCHEINEN 4 2.1 ERFASSEN EINES NEUEN LIEFERSCHEINS 5 2.1.1 TEXTFELD FÜR

Mehr

PTV MAP&GUIDE INTERNET V2 UMSTEIGEN LEICHT GEMACHT

PTV MAP&GUIDE INTERNET V2 UMSTEIGEN LEICHT GEMACHT PTV MAP&GUIDE INTERNET V2 UMSTEIGEN LEICHT GEMACHT Inhalt Inhalt 1 PTV Map&Guide internet V2 Was ist neu?... 4 1.1 Änderung des Lizenzmodells... 4 1.1.1 Bestandskunden 4 1.1.2 Neukunden 5 1.2 Administrationstool

Mehr

Überblick über COPYDISCOUNT.CH

Überblick über COPYDISCOUNT.CH Überblick über COPYDISCOUNT.CH Pläne, Dokumente, Verrechnungsangaben usw. werden projektbezogen abgelegt und können von Ihnen rund um die Uhr verwaltet werden. Bestellungen können online zusammengestellt

Mehr

ESRlight Benutzeranleitung

ESRlight Benutzeranleitung Willkommen Version: 1.5 Datum: 01. Februar 2012 Sprache: Deutsch Copyright 2011 AG AG Industriestrasse 25 8604 Volketswil www. Supportnummer 0900 53 26 89, erste 2 Minuten kostenlos, dann CHF 2.50/Minute

Mehr

Dokumentation RabattManagerLX Pro. Version 1.0.901.1

Dokumentation RabattManagerLX Pro. Version 1.0.901.1 Dokumentation RabattManagerLX Pro Version 1.0.901.1 Dokumentation RabattManagerLX Pro Version 1.0.901.1 Was ist RabattManagerLX Pro? RabattManagerLX Pro ist ein Programm um individuelle Warengruppen-Rabatte

Mehr

Kunden (Aufträge) Sammelrechnungen Offene Posten (Kunden) Telefonsupport berechnen Projektkosten berechnen Aufträge

Kunden (Aufträge) Sammelrechnungen Offene Posten (Kunden) Telefonsupport berechnen Projektkosten berechnen Aufträge Kunden (Aufträge) siehe auch: Lieferscheine Sammelrechnungen Offene Posten (Kunden) Telefonsupport berechnen Projektkosten berechnen Aufträge Diese Fenster enthält die für diese Auftragsart notwendigen

Mehr

Handbuch für Redakteure

Handbuch für Redakteure Handbuch für Redakteure Erste Schritte...2 Artikel erstellen... 3 Artikelinhalt bearbeiten... 4 Trennen der Druck- und Online-Version...5 Budget-Anzeige...5 Artikel bearbeiten... 6 Artikel kopieren...6

Mehr

Überblick - Schnittstellen und Module

Überblick - Schnittstellen und Module * * Newsletter * Newsletter * Newsletter * Newsletter * Newsletter * Newsletter * Newsletter * * Liebe metropolis -Anwender, im Dezember 2013 nachfolgend die News Juli - Dezember 2013: Eine chronologische

Mehr

Modul Bildergalerie Informationen zum Bearbeiten des CMS-Systems für den SV Oberteisendorf

Modul Bildergalerie Informationen zum Bearbeiten des CMS-Systems für den SV Oberteisendorf Inhaltsverzeichnis Allgemein...2 Bilder-Ordner für Bildergalerie einrichten und befüllen...3 Verzeichnis erstellen...3 Beschriftung der Fotos...4 Bildergalerie anlegen und einrichten...5 Vorbereitung im

Mehr

4 Inhalt bearbeiten und anlegen

4 Inhalt bearbeiten und anlegen 4 Inhalt bearbeiten und anlegen 4.1 Seite aufrufen Im Funktionsmenü Seite aufrufen. Die Ordner und Seiten Ihres Baukastens erscheinen (= Seitenbaum). Klick auf - Symbol ermöglicht Zugriff auf Unterseiten

Mehr

Manueller Import von Dateien

Manueller Import von Dateien PhPepperShop Enterprise Datum: 22. Mai 2015 Version: 1.2 Manueller Import von Dateien Importe/Exporte Business Connector Glarotech GmbH Inhaltsverzeichnis 1. Manueller Import von Dateien im Caller...3

Mehr