Sage Start Rechnungswesen

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Sage Start 2014. Rechnungswesen"

Transkript

1 2014 Rechnungswesen Für Ihr Rechnungswesen mit sind das Modul Finanzbuchhaltung und das Buchhaltungspaket erhältlich. Die Basis bilden die allgemeinen Funktionen von. Im Buchhaltungspaket sind zudem alle Funktionen der Finanzbuchhaltung integriert. Je nach gewählter Produktlinie (, oder ) unterscheidet sich das Rechnungswesen hinsichtlich Funktionsbreite- und tiefe. Bei Fragen oder Unklarheiten kontaktieren Sie unsere Infoline Ihre Vorteile auf einen Blick: Modul Finanzbuchhaltung Sie gewinnen Zeit und erledigen Ihre Buchungsarbeiten schnell und sicher. Sie steigern die Transparenz und erstellen Jahresabschlüsse und Mehrwertsteuerabrechnungen übersichtlich und gesetzeskonform. Sie arbeiten effizienter, buchen mit Kontobezeichnung und erstellen standardisierte Auswertungen. Paket Buchhaltung Sie profitieren von allen Vorteilen des Moduls Finanzbuchhaltung. Mit der Debitoren- und Kreditorenverwaltung sichern Sie Ihre Liquidität und zahlen Ihre Rechnungen zum optimalen Zeitpunkt. Dank umfangreicher Auswertungen erhalten Sie einen Überblick über Ihre aktuelle Finanzsituation und sichern Ihre Wirtschaftlichkeit. Inhaltsverzeichnis Die wichtigsten allgemeinen Funktionen 2 Finanzbuchhaltung 3 Paket Buchhaltung 4 Systemvoraussetzungen 6

2 2014 Die wichtigsten allgemeinen Funktionen Unlimitierte Anzahl Dossiers Anpassbare Navigationsleiste Einrichtungsassistent für die Eröffnung neuer Dossiers Datenexport nach Excel und Word Lauffähig in virtuellen Umgebungen Import Assistent (Unterstützung von mehreren Importformaten) Auto Update (automatische Produkteaktualisierung) Individuelle Gruppierungen, Ansichten und Filter möglich Agenda mit Aufgaben, Terminen und Ereignissen Sage mydesk - Grafische Darstellung von Auswertungen - Aktuelle Unternehmensdaten zum jeweiligen Bereich (Cockpit) - Funktionen hinterlegen - Durch Drag and drop frei konfigurierbar Führen der Anwendung in drei verschiedenen Sprachen (D, F, I) Glossar: Es können texte hinterlegt werden, welche dann jederzeit zur Auswahl stehen Neue Belegnummernkreise erstellen Nummernkreise beim Erfassen änderbar Import von Winway Home / Business / Business Plus auf Anfrage Import von Winway Z / Sage 30 / Sage 50 auf Anfrage E Banking (direkte Übermittlung, beispielsweise von EZAG und DTA Dateien an Post und Bank) mysearch (Suchen von Daten im Dossier oder im Web) Integrierter Reporteditor für die Anpassung aller Auswertungen Export Assistent (Unterstützung von mehreren Exportformaten) Individuelle Felder können erstellt werden Rechtschreibeprüfung Benutzer und Rechteverwaltung Netzwerkfähig (Client Server Installation möglich) Mehruserfähig (Kauf von Zusatzlizenzen möglich) 2

3 2014 Finanzbuchhaltung Mit dem Modul Finanzbuchhaltung erledigen Sie Ihre Buchungsarbeiten schnell und sicher. Sie arbeiten effizient, buchen mit Kontobezeichnung und nutzen standardisierte Auswertungen. Die Mehrwertsteuerabrechnung, die Bilanz und Erfolgsrechnung lassen sich auf Knopfdruck gesetzeskonform erstellen. Je nach Produktlinie ( oder ) führen Sie bis zu fünf Kontenplanstrukturen und rechnen in Fremdwährungen ab., allgemeine Funktionen Funktionen siehe allgemeine Beschreibung Daten, Kontoplan, buchen Keine Buchungsbeschränkung (Anzahl Beleg pro Jahr) Sammelbuchungen mit Restbetragsanzeige und Einfachbuchungen Gleichzeitiges Buchen im aktuellen und nächsten Geschäftsjahr eines Dossiers Anzeige von laufenden Saldos in der Buchungszeile MwSt.-Abrechnung /-Verprobung MwSt.-Formular und Direktdruck auf Originalformular Assistent für Jahresabschluss Budget / Anzahl 1 Bilanz und Erfolgsrechnung Eingabe der Vorjahres-Salden der Erfolgsrechnung Eingabe der Eröffnungssalden der Bilanz Zahlung von Kreditorenrechnungen (CHF) Stornobuchungen, Gegenbuchungen Automatischer Vorschlag von verwendeten Buchungstexten Import- / Exportfunktion für Buchungen Eine Struktur von Kontenplänen Kontoplanvorlage Kontoplanvorlagen für GmbH, Einzelfirma, Aktiengesellschaft und Kollektivgesellschaft Buchungsunterstützung durch Anzeige der letzten Buchungen und Kontoliste Mehrsprachige Bezeichnung von Konten und MwSt. möglich Kostenstellen Buchen über die Eingabe der Kontobezeichnung möglich Buchungsvorlagen Archivierung gelöschter Buchungen Gruppierung von Konten und hinterlegen einer Kontierung Führen einer Fremdwährung Valutaausgleich Beliebige Anzahl an Fremdwährungen Führen von bis zu fünf Kontenplanstrukturen Treuhand-Datenaustausch 1 Export an Treuhandfirma Import von Treuhandfirma Paralleles arbeiten möglich Export an Treuhandkunde Import von Treuhandkunde Unterstützter Geschäftsjahresabschluss mittels Treuhand-Datenaustausch 3

4 2014 Auswertungen Umfangreiche Filter- und Darstellungsmöglichkeiten Individuelle Auswertungen dank Kombination mit speicherbaren Suchfiltern Bilanz und Eröffnungsbilanz, Erfolgsrechnung Saldobilanz, Saldolisten per Stichtag Buchungsjournal, Kontoauszug MwSt.-Verprobung, Budgetvergleiche KST-Auszug Auswertungen mit Fremdwährung Zusätzliche Auswertungen mit höherem Detaillierungsgrad 1 Es werden sämtliche Daten ausgetauscht, welche für die Bearbeitung der Finanzbuchhaltung und deren Buchungen relevant sind. Weitere Informationen finden Sie unter: Paket Buchhaltung Das Paket Buchhaltung beinhaltet das Modul Finanzbuchhaltung sowie eine Debitoren- und Kreditorenbuchhaltung (Nebenbücher). Dank der umfassenden Buchhaltungslösung kennen Sie jederzeit Ihre Finanzsituation und stellen dadurch die Wirtschaftlichkeit Ihres Unternehmens sicher. Das Buchhaltungspaket ist nur für die Varianten und erhältlich. Die wichtigsten Funktionen Finanzbuchhaltung Kompletter Funktionsumfang der jeweiligen Variante Debitoren und Kreditoren Kunden- / Lieferantenverwaltung Duplizieren von Adressen per Knopfdruck Standortanzeige / Routenplanung anhand von Adressen Unbegrenzte Anzahl Adressen Unbegrenzte Anzahl an Kontakten Notiz- und Terminfunktion pro Kunde Flexible Verwaltung von Zahlungsbedingungen und Fälligkeitsdaten Adressgruppen für Schnellselektion Kreditlimite pro Kunde definierbar Rechnungen, Gutschriften und Vorauszahlungen erfassen mit automatischer FIBU-Verbuchung Rechnung / Gutschriften als Vortrag erfassen (Übertrag von alter Finanzsoftware) Zahlungen erfassen inkl. Skontoabzug mit automatischer FIBU-Verbuchung MwSt.-Automatik mit direkter Verbuchung ins Hauptbuch Einfaches Gegenverbuchen von Rechnungen und Gutschriften Mehrstufiges Mahnwesen mit Mahngebühren und anpassbaren Mahnformularen mit ESR 4

5 2014 Definition von Mahnsperren Kostenstellen in offenen Posten Mehrere Interne Zahlungsverbindungen erfassbar Zahlungsbedingungen individuell erfassbar inkl. Skontoberechnung Import / Export von offenen Posten Verwaltung offener Posten und Zahlungen in beliebiger Währung Zahlungsverkehr Zahlungsverwaltung (Zahlungsläufe) Zahlungen ausführen per DTA / EZAG Zahlungen empfangen per BESR / VESR inklusive automatischer Verbuchung Mehrere Zahlungsverbindungen pro Lieferant Typ IBAN / Bank / Post / ESR erfassbar Unterstützung OCR-Belegleser für automatisierte Zahlungsbelegverarbeitung Auswertungen Umfangreiche Filter- und Darstellungsmöglichkeiten Individuelle Auswertungen dank Kombination mit speicherbaren Suchfiltern Diverse Auswertungsmöglichkeiten wie Bewegungslisten, Umsatzlisten, Kunden- sowie Lieferantenlisten oder Listen von offenen Posten Zusätzliche Auswertungen mit höherem Detaillierungsgrad 5

6 2014 Systemvoraussetzungen Einzelplatz- Installation Mehrplatz-Installation Client Server Hardware CPU 1 GHz 1 GHz 1 GHz Unterstützung von 64-Bit-Prozessoren Ja, läuft im 32-Bit-Modus Arbeitsspeicher (empfohlen) 512 MB (1024 MB) Freier Festplattenspeicher 700 MB 700 MB 700 MB Grafikkarte/Auflösung (empfohlen) Schriftgrösse (DPI) 100 % () 1024 x 768 (1280 x 1024) Betriebssystem Windows 8 32 Bit/64 Bit Ja Ja Ja Windows 8 Pro 32 Bit/64 Bit Ja Ja Ja Windows 8 Enterprise 32 Bit/64 Bit Ja Ja Ja Windows RT Nein Nein Nein Windows 7, Enterprise, Ultimate Ja Ja Ja Windows 7 ab Home Premium Ja Ja Ja Windows Vista Business, Enterprise, Ultimate Ja (SP2) Ja (SP2) Ja (SP2) Windows Vista Home ab Home Premium Ja (SP2) Ja (SP2) Ja (SP2) Windows XP Ja (SP3) Ja (SP3) Ja (SP3) Windows XP Home Ja (SP3) Ja (SP3) Ja (SP3) Windows 2003 Server, Small Business Server 2003 Ja (SP2) Ja (SP2) Ja (SP2) Windows 2008 Server, Small Business Server 2008, 2008 R2 Ja (SP2) Ja (SP2) Ja (SP2) ( läuft im 32-Bit-Modus) Windows Small Business Server 2011 Ja Ja Ja ( läuft im 32-Bit-Modus) Windows 2012 Server ( läuft im 32-Bit-Modus) Ja Ja Ja Software Microsoft Office 32 Bit (nicht freigegeben für 64-Bit-Versionen) Ab Version 2003 (v11.0) Nur Desktopv./ ohne Web Apps Ab Version 2003 (v11.0) Nur Desktopv./ ohne Web Apps Microsoft Office Bit (nicht freigegeben für 64-Bit-Versionen) Internetverbindung Erforderlich für Online-Registrierung und für Auto Updates (Download von Programmaktivierungen) Datenspeicherung Die Mandanten des Rechnungswesens und des Auftragswesens können auf einem NAS (Network Attached Storage) gespeichert werden. Unterstützte virtuelle Systeme: Unterstützte virtuelle Systeme VMWare Workstation v7.0, VMWare ESXi v4.0, Virtual Box v3.1, Virtual PC 2007 v6.0, QEMU v0.11, Parallels Desktop 4, XEN Hypervisor 3.2, Microsoft Hyper-V Server 2008 R2, kvm 76 * Ab Windows 8 wird Internet Explorer 10 benötigt. Änderungen und Irrtum vorbehalten. 6 Version: August 2013

Sage Start Version 2013. Rechnungswesen

Sage Start Version 2013. Rechnungswesen Version 2013 Rechnungswesen Für Ihr Rechnungswesen mit sind das Modul Finanzbuchhaltung und das Buchhaltungspaket erhältlich. Die Basis bilden die allgemeinen Funktionen von. Im Buchhaltungspaket sind

Mehr

Start. Buchhaltung. Ihre Vorteile auf einen Blick:

Start. Buchhaltung. Ihre Vorteile auf einen Blick: Buchhaltung Erledigen Sie Ihre Buchungsarbeiten, Mehrwertsteuerabrechnungen sowie Jahresabschlüsse schnell und sicher. Dank der Finanzbuchhaltung sowie der Debitoren- und Kreditorenbuchhaltung kennen Sie

Mehr

Sage Start 2014 Lohnbuchhaltung

Sage Start 2014 Lohnbuchhaltung 2014 Lohnbuchhaltung Mit dem Modul Lohnbuchhaltung gestalten Sie Ihr Lohnwesen noch professioneller. Sie er halten eine umfassende Lohnbuchhaltung, mit welcher Sie die auch für Organisationen mit Mitarbeitenden

Mehr

Sage Start 2015. Lohnbuchhaltung

Sage Start 2015. Lohnbuchhaltung 2015 Lohnbuchhaltung Mit dem Modul Lohnbuchhaltung gestalten Sie Ihr Lohnwesen noch professioneller. Sie er halten eine umfassende Lohnbuchhaltung, mit welcher Sie die Löhne von bis zu 100 Mitarbeitenden

Mehr

Sage Start Version 2013. Lohnbuchhaltung

Sage Start Version 2013. Lohnbuchhaltung Version 2013 Lohnbuchhaltung Mit dem Modul Lohnbuchhaltung gestalten Sie Ihr Lohnwesen noch professioneller. Sie er halten eine umfassende Lohnbuchhaltung, mit welcher Sie die Löhne von bis zu 100 Mitarbeitenden

Mehr

Start. Lohnbuchhaltung. Ihre Vorteile auf einen Blick:

Start. Lohnbuchhaltung. Ihre Vorteile auf einen Blick: Lohnbuchhaltung Sie erstellen professionelle Lohnabrechnungen ohne Vorkenntnisse, berechnen und verbuchen Löhne in Rekordzeit. Sozialversicherungen rechnen Sie auf Knopfdruck ab. Schaffen Sie Transparenz

Mehr

Modul Fakturierung Sie bleiben liquid und mahnen gezielt, dank der integrierten Debitorenbuchhaltung.

Modul Fakturierung Sie bleiben liquid und mahnen gezielt, dank der integrierten Debitorenbuchhaltung. 2015 Auftragswesen Für Ihr Auftragswesen mit sind das Modul Fakturierung und das Paket Auftragsbearbeitung erhältlich. Die Basis bilden die allgemeinen Funktionen von. In der Auftragsbearbeitung sind zudem

Mehr

Sage Start 2015. Paket Enterprise

Sage Start 2015. Paket Enterprise 2015 Paket Enterprise Das Paket Enterprise vereint alle Module und Pakete von zu einem umfassenden Angebot. Je nach gewählter Produktlinie sind das Buchhaltungspaket mit Finanzbuchhaltung und Nebenbüchern

Mehr

Sie bleiben liquid und mahnen gezielt, dank der integrierten Debitorenbuchhaltung.

Sie bleiben liquid und mahnen gezielt, dank der integrierten Debitorenbuchhaltung. Auftragsbearbeitung Offerten, Aufträge oder Rechnungen mit wenigen Klicks erstellen. Das Geld pünktlich einfordern. Zum richtigen Zeitpunkt die passenden Mengen bestellen. Sie erledigen alle Bearbeitungsschritte

Mehr

Factsheet. ab CHF 35.00. Sage 50 Anlagebuchhaltung. pro Monat exkl. MWST

Factsheet. ab CHF 35.00. Sage 50 Anlagebuchhaltung. pro Monat exkl. MWST Factsheet Sage 50 Anlagebuchhaltung ab CHF 35.00 pro Monat exkl. MWST Sage 50 Version 2012 Anlagenbuchhaltung Dieses Dokument bietet Ihnen eine Hilfestellung, damit Sie die optimale Die branchenunabhängige

Mehr

Start. Paket Enterprise. Ihre Vorteile auf einen Blick:

Start. Paket Enterprise. Ihre Vorteile auf einen Blick: Paket Enterprise Liquidität tangiert alle Unternehmensbereiche. Deshalb gibt es das Paket Enterprise. Dieses vereint alle Funktionen aus Buchhaltung, Lohnbuchhaltung und Auftrags bearbeitung in einer Komplettlösung.

Mehr

Lite Standard Zusatzlizenz Professional Zusatzlizenz Lizenz 549. 1 529. 420. 3 490. 960.

Lite Standard Zusatzlizenz Professional Zusatzlizenz Lizenz 549. 1 529. 420. 3 490. 960. Preisliste Gültig ab 29. Oktober 204 Paket Enterprise Mit dem Paket Enterprise erhalten Sie den gesamten Funktionsumfang von Sage Start mit allen Modulen in einem Angebot. Sie profitieren vom unschlagbaren

Mehr

Start. Lohnbuchhaltung. Ihre Vorteile auf einen Blick:

Start. Lohnbuchhaltung. Ihre Vorteile auf einen Blick: Lohnbuchhaltung Sie erstellen professionelle Lohnabrechnungen ohne Vorkenntnisse, berechnen und verbuchen Löhne in Rekordzeit. Sozialversicherungen rechnen Sie auf Knopfdruck ab. Schaffen Sie Transparenz

Mehr

Preisliste gültig ab Februar 2015

Preisliste gültig ab Februar 2015 CashMan Auftrag D i e a u s g e r e i f t e A u f t r a g s b e a r b e i t u n g Preisliste gültig ab Februar 2015 Anzahl Benutzer EP(1) MP(3) + 1 User + 5 User + 20 User CashMan Order 1 950 2 925 585

Mehr

Produktvergleich Q4 / 2010

Produktvergleich Q4 / 2010 Produktvergleich, Sage 100, Sage 30 und Produktvergleich, Sage 100, Sage 30 und 2/7 Claim Einfaches Buchhaltungsprogramm mit Fakturierung und Lohn Einfaches Buchhaltungsprogramm mit Fakturierung und Lohn

Mehr

Preisliste gültig ab Februar 2015

Preisliste gültig ab Februar 2015 Preisliste gültig ab Februar 2015 Anzahl Benutzer EP(1) MP(3) + 1 User + 5 User + 20 User CashMan Finance 1 450 2 175 435 1 450 4 350 Unbeschränkte mandantenfähig, mehrstufige und beliebige Anzahl von

Mehr

Combo Sage 50 und Sage Start Kombination Sage 50 Finanzbuchhaltung und Sage Start Fakturierung / Auftragsbearbeitung August 2013.

Combo Sage 50 und Sage Start Kombination Sage 50 Finanzbuchhaltung und Sage Start Fakturierung / Auftragsbearbeitung August 2013. Combo Sage 50 und Sage Start Kombination Sage 50 Finanzbuchhaltung und Sage Start Fakturierung / Auftragsbearbeitung August 2013 Anleitung Inhaltsverzeichnis 1.0 Einleitung 3 2.0 Kombination Sage 50 und

Mehr

Sage 50 Extra. Handel Basic

Sage 50 Extra. Handel Basic Handel Sage 50 Extra Handel gibt es in unterschiedlichem Funktionsumfang, abgestimmt auf Ihre Bedürfnisse. Bei Fragen kontaktieren Sie Ihren Fachhändler oder unsere Infoline 058 944 11 11. Allgemein Unbeschränkt

Mehr

Sage Start Einfach starten. Erfolgreich wachsen.

Sage Start Einfach starten. Erfolgreich wachsen. Sage Start Einfach starten. Erfolgreich wachsen. Jetzt 60 Tage kostenlos testen! www.sagestart.ch Fakturierung Finanzbuchhaltung Lohnbuchhaltung Sage Start Buchhaltung Modul Finanzbuchhaltung Debitoren-

Mehr

FINANZEN HÜRLIMANN I N F O R M A T I K AG DIE MODERNE FINANZBUCHHALTUNG HIGHLIGHTS

FINANZEN HÜRLIMANN I N F O R M A T I K AG DIE MODERNE FINANZBUCHHALTUNG HIGHLIGHTS DIE MODERNE FINANZBUCHHALTUNG In HISoft Finanzen stehen Ihnen sämtliche benötigten Funktionen wie Kontoplan verwalten, Budget erfassen, Buchen, Auswertungen, usw. zur Verfügung. Eine klar strukturierte,

Mehr

Sage 100 Version 2012. Paket Enterprise die gesamte Geschäftsadministration organisiert

Sage 100 Version 2012. Paket Enterprise die gesamte Geschäftsadministration organisiert Sage 100 Version 2012 Paket Enterprise die gesamte Geschäftsadministration organisiert Sage 100 Enterprise ist die Komplettlösung für Ihr Unternehmen. Zu einem günstigen Preis erhalten Sie die aufeinander

Mehr

ABACUS CLOUD BUCHHALTUNG Einfach. Günstig. Schnell. IM HANDUMDREHEN STARTEN Weil Ihre Zeit wertvoll ist.

ABACUS CLOUD BUCHHALTUNG Einfach. Günstig. Schnell. IM HANDUMDREHEN STARTEN Weil Ihre Zeit wertvoll ist. ABACUS CLOUD BUCHHALTUNG Einfach. Günstig. Schnell. IM HANDUMDREHEN STARTEN Weil Ihre Zeit wertvoll ist. Finanzpaket Finanzbuchhaltung Fakturierungspaket Scan / Archivierung Lohnbuchhaltung Electronic

Mehr

pebe FINANCE Expertenforum 17. April 2008 Aarau

pebe FINANCE Expertenforum 17. April 2008 Aarau pebe FINANCE Expertenforum 17. April 2008 Aarau Agenda 10 Uhr Pebe FINANCE Putzfisch M. Zwiker Vorerfassung via Excel M. Zwiker Release und Versionen M. Fricker 11 Uhr pebe Business SOLUTION M. Fricker

Mehr

FirstW@ve. Finanz Buchhaltung

FirstW@ve. Finanz Buchhaltung FirstW@ve Finanz Buchhaltung SYSTEMVORAUSSETZUNG Funktioniert unter «Windows/NT» Datenbasis «SQL/Server» Entwicklungswerkzeuge «MAGIC 8.3» Funktioniert als Einplatz- oder Mehrplatzversion Notwendige Lizenzen:

Mehr

hcauftrag Auftragsverwaltung Kundenverzeichnis Artikelstamm Auftragsverwaltung Debitorenbuchhaltung Bergstrasse 3 6206 Neuenkirch

hcauftrag Auftragsverwaltung Kundenverzeichnis Artikelstamm Auftragsverwaltung Debitorenbuchhaltung Bergstrasse 3 6206 Neuenkirch Kundenverzeichnis Artikelstamm Auftragsverwaltung Debitorenbuchhaltung hcauftrag Auftragsverwaltung Bergstrasse 3 6206 Neuenkirch Tel 041 467 23 88 Mail info@hellcom.ch Web www.hellcom.ch KUNDE Einfaches

Mehr

Produktinformation eevolution REWE Finanzbuchhaltung (FiBu)

Produktinformation eevolution REWE Finanzbuchhaltung (FiBu) Produktinformation eevolution REWE Finanzbuchhaltung (FiBu) eevolution REWE Finanzbuchhaltung (FiBu) Die eevolution REWE Finanzbuchhaltung ist das zentrale Kernstück des eevolution Rechnungswesen. Alle

Mehr

Systemvoraussetzungen

Systemvoraussetzungen Systemvoraussetzungen Sage Office Line 4 2010 1 Anmerkungen...2 2 Hardware-Anforderungen...3 3 Software-Anforderungen...4 4 Weitere Hinweise...6 5 Einschränkungen bezüglich Sage Business Intelligence...7

Mehr

Combo Sage 50 und Sage Start Kombination Sage 50 Finanzbuchhaltung und Sage Start Fakturierung / Auftragsbearbeitung November 2012

Combo Sage 50 und Sage Start Kombination Sage 50 Finanzbuchhaltung und Sage Start Fakturierung / Auftragsbearbeitung November 2012 Combo Sage 50 und Sage Start Kombination Sage 50 Finanzbuchhaltung und Sage Start Fakturierung / Auftragsbearbeitung November 2012 Anleitung Combo Sage 50 und Sage Start 29.11.2012 2/8 1 Einleitung...

Mehr

Combo Sage 50 und Sage Start Kombination Sage 50 Finanzbuchhaltung und Sage Start Fakturierung / Auftragsbearbeitung August 2013

Combo Sage 50 und Sage Start Kombination Sage 50 Finanzbuchhaltung und Sage Start Fakturierung / Auftragsbearbeitung August 2013 Combo Sage 50 und Sage Start Kombination Sage 50 Finanzbuchhaltung und Sage Start Fakturierung / Auftragsbearbeitung August 2013 Anleitung Combo Sage 50 und Sage Start 26.09.2013 2/8 1 Einleitung... 3

Mehr

Finanzbuchhaltung. www.sage-buchhaltung.ch / EDI GmbH, Zug, Tel: 041 749 97 20 / info(at)sage-buchhaltung.ch

Finanzbuchhaltung. www.sage-buchhaltung.ch / EDI GmbH, Zug, Tel: 041 749 97 20 / info(at)sage-buchhaltung.ch Finanzbuchhaltung Die Varianten der Finanzbuchhaltung von bilden den Kern der Finanz- und Buchhaltungsanwendungen. Je nach Unter nehmensanforderung können sie als unabhängige Softwarelösungen eingesetzt

Mehr

Systemvoraussetzungen

Systemvoraussetzungen Systemvoraussetzungen Sage Office Line Evolution 2010 1 Anmerkungen...2 2 Hardware-Anforderungen...3 3 Software-Anforderungen...4 4 Weitere Hinweise...6 5 Einschränkungen bezüglich Sage Business Intelligence...7

Mehr

rhvlohn/rhvzeit Systemanforderungen - Client- bzw. Einzelplatzinstallation - Software

rhvlohn/rhvzeit Systemanforderungen - Client- bzw. Einzelplatzinstallation - Software - Client- bzw. Einzelplatzinstallation - Software Unterstützte Client-Betriebssysteme (kein Citrix oder Terminalserver im Einsatz) Microsoft Windows XP Professional * Microsoft Windows XP Home Edition

Mehr

Buchhaltung. Klarsoft AG, Dezember 2015 Extra 2015

Buchhaltung. Klarsoft AG, Dezember 2015 Extra 2015 Allgemein Angebot in der Cloud verfügbar (bei Sage Schweiz AG, Serverstandort offen) Angebot in der Cloud verfügbar (bei Klarsoft AG, Serverstandort in Zizers) Unbeschränkt mandantenfähig Lauffähigkeit

Mehr

Sage 50 Version 2013. Lohnbuchhaltung

Sage 50 Version 2013. Lohnbuchhaltung Version 2013 Lohnbuchhaltung Dieses Dokument bietet Ihnen eine Hilfestellung damit Sie die optimale Produktauswahl für Ihre Anforderungen treffen können. Bei Fragen oder Unklarheiten kontaktieren Sie bitte

Mehr

FUNKTIONSLISTE TOPAL SOLUTIONS «FINANZBUCHHALTUNG», V. 7.0

FUNKTIONSLISTE TOPAL SOLUTIONS «FINANZBUCHHALTUNG», V. 7.0 FUNKTIONSLISTE TOPAL SOLUTIONS «FINANZBUCHHALTUNG», V. 7.0 Das Basispaket Finanzbuchhaltung erlaubt das Führen bis zu 5 Mandanten und schliesst 2 Benutzer mit ein. Lizenziert wird nach dem named User-Modell.

Mehr

Systemvoraussetzungen

Systemvoraussetzungen Systemvoraussetzungen Sage Office Line Evolution 2011 1 Anmerkungen...2 2 Hardware-Anforderungen...3 3 Software-Anforderungen...4 4 Weitere Hinweise...6 5 Einschränkungen bezüglich Sage Business Intelligence...7

Mehr

Sage Start onesage Version 2.4

Sage Start onesage Version 2.4 Sage Start onesage Version 2.4 Treuhand-Datenaustausch Sage Start zu Sage Start ab Version 2013.1 Treuhand-Datenaustausch Sage Start / Sage Start 16.04.2013 2/14 Einleitung... 3 Installation und System-Voraussetzungen...

Mehr

Systemvoraussetzungen

Systemvoraussetzungen Systemvoraussetzungen Sage Office Line Evolution 2011 1 Anmerkungen...2 2 Hardware-Anforderungen...3 3 Software-Anforderungen...5 4 Weitere Hinweise...7 5 Einschränkungen bezüglich Sage Business Intelligence...8

Mehr

Dealer Management Systeme. Jahresendearbeiten. FILAKS.PLUS finance (Simultan / Sage 200)

Dealer Management Systeme. Jahresendearbeiten. FILAKS.PLUS finance (Simultan / Sage 200) Jahresendearbeiten FILAKS.PLUS finance (Simultan / Sage 200) Inhaltsübersicht 1 Übersicht Jahresabschluss 3 2 Eröffnung eines neuen Geschäftsjahres 4 2.1 Anlegen eines neuen Geschäftsjahres 4 2.2 Periodendefinitionen

Mehr

Sage 100 Version 2012. Preisliste. gültig ab dem 2. April 2012

Sage 100 Version 2012. Preisliste. gültig ab dem 2. April 2012 Sage 100 Version 2012 Preisliste gültig ab dem 2. April 2012 Produkt / Modul Finanzbuchhaltung Produkt / Softwarelizenz 590.00 930.00 200.00 Plus Pack (pro Jahr) 177.00 280.00 80.00 Software Pack (pro

Mehr

Sie bleiben liquid und mahnen gezielt, dank der integrierten Debitorenbuchhaltung.

Sie bleiben liquid und mahnen gezielt, dank der integrierten Debitorenbuchhaltung. Auftragsbearbeitung Offerten, Aufträge oder Rechnungen mit wenigen Klicks erstellen. Das Geld pünktlich einfordern. Zum richtigen Zeitpunkt die passenden Mengen bestellen. Sie erledigen alle Bearbeitungsschritte

Mehr

rhv Lohn/rhv Zeit Systemanforderungen

rhv Lohn/rhv Zeit Systemanforderungen Client- bzw. Einzelplatz - Software Unterstützte Client-Betriebssysteme (kein Citrix oder Terminalserver im Einsatz) Windows Vista Windows XP (SP3) Microsoft Windows 7 Home Basic Microsoft Windows 7 Home

Mehr

Cash. A-TWIN.Cash. Eine optimale Zusammenarbeit zwischen Ihnen und Ihrem Treuhänder. A-TWIN.Cash: Über 7'500 zufriedene Kunden sind unsere Referenz!

Cash. A-TWIN.Cash. Eine optimale Zusammenarbeit zwischen Ihnen und Ihrem Treuhänder. A-TWIN.Cash: Über 7'500 zufriedene Kunden sind unsere Referenz! Cash A-TWIN.Cash Eine optimale Zusammenarbeit zwischen Ihnen und Ihrem Treuhänder A-TWIN Cash ermöglicht Ihnen, Ihre Einnahmen und Ausgaben selbst in ein elektronisches Journal zu erfassen. A-TWIN Cash

Mehr

ABACUS AbaWebTreuhand. Die kooperative Software für Treuhänder und Treuhandkunden

ABACUS AbaWebTreuhand. Die kooperative Software für Treuhänder und Treuhandkunden ABACUS AbaWebTreuhand Die kooperative Software für Treuhänder und Treuhandkunden AbaWebTreuhand ABACUS-Software as a Service AbaWebTreuhand ABACUS-Software as a Service Die ABACUS Business Software bietet

Mehr

Sage 50 Version 2012. Auftragswesen

Sage 50 Version 2012. Auftragswesen Version 2012 Auftragswesen Dieses Dokument bietet Ihnen eine Hilfestellung, damit Sie die optimale Produktauswahl für Ihre Anforderungen treffen können. Bei Fragen oder Unklarheiten kontaktieren Sie bitte

Mehr

Sage 50 Version 2013. Lohnbuchhaltung

Sage 50 Version 2013. Lohnbuchhaltung Version 2013 Lohnbuchhaltung Dieses Dokument bietet Ihnen eine Hilfestellung damit Sie die optimale Produktauswahl für Ihre Anforderungen treffen können. Bei Fragen oder Unklarheiten kontaktieren Sie bitte

Mehr

AbaWebTreuhand die kooperative Software für Treuhänder und Treuhandkunden

AbaWebTreuhand die kooperative Software für Treuhänder und Treuhandkunden AbaWebTreuhand die kooperative Software für Treuhänder und Treuhandkunden AbaWebTreuhand ABACUS-Software as a Service AbaWebTreuhand ABACUS-Software as a Service Die ABACUS Business Software bietet Treuhandunternehmen

Mehr

Die Buchhaltungssoftware

Die Buchhaltungssoftware Die Buchhaltungssoftware EuroFib für Windows Package blue office Schmidhuber EDV Software auf einen Blick Schmidhuber EDV Software Ges.m.b.H. Schöpfleuthnergasse 22, A-1210 Wien T: +43 1 2700531 F: +43

Mehr

Systemvoraussetzungen: DOMUS NAVI für DOMUS 4000 Stand 02/15

Systemvoraussetzungen: DOMUS NAVI für DOMUS 4000 Stand 02/15 Systemvoraussetzungen: DOMUS NAVI für DOMUS 4000 Stand 02/15 Benötigen Sie Unterstützung* oder haben essentielle Fragen? Kundensupport Tel.: +49 [0] 89 66086-230 Fax: +49 [0] 89 66086-235 e-mail: domusnavi@domus-software.de

Mehr

Sage Start Anpassung an neues Rechnungslegungsrecht (nrlr) Anleitung. Ab Version 2015 09.10.2014

Sage Start Anpassung an neues Rechnungslegungsrecht (nrlr) Anleitung. Ab Version 2015 09.10.2014 Sage Start Anpassung an neues Rechnungslegungsrecht (nrlr) Anleitung Ab Version 2015 09.10.2014 Inhaltsverzeichnis 1.0 Einleitung 3 1.1 Für wen gilt das neue Rechnungslegungsrecht? 3 1.2 Änderungen in

Mehr

AbaWeb-Treuhand. Angebotsübersicht

AbaWeb-Treuhand. Angebotsübersicht AbaWeb-Treuhand Angebotsübersicht Inhaltsverzeichnis: 1. Fibu Vorerfassung 2. Fibu komplett 3. Lohn Vorerfassung 4. Lohn Abrechnung 5. Lohn komplett 6. Finanzpaket 1 7. Finanzpaket 2 8. Preisliste 1. Fibu

Mehr

TAIFUN Rechnungswesen - die integrierte Finanzbuchhaltung

TAIFUN Rechnungswesen - die integrierte Finanzbuchhaltung TAIFUN Rechnungswesen - die integrierte Finanzbuchhaltung TAIFUN Rechnungswesen erleichtert Ihnen die Buchführung in bisher nicht gekanntem Maße. Sie können dieses Programm sowohl mit TAIFUN Handel, Handwerk

Mehr

HANDBUCH LSM GRUNDLAGEN LSM

HANDBUCH LSM GRUNDLAGEN LSM Seite 1 1.0 GRUNDLAGEN LSM 1.1. SYSTEMVORAUSSETZUNGEN AB LSM 3.1 SP1 (ÄNDERUNGEN VORBEHALTEN) ALLGEMEIN Lokale Administratorrechte zur Installation Kommunikation: TCP/IP (NetBios aktiv), LAN (Empfehlung:

Mehr

FUNKTIONSLISTE "FINANZBUCHHALTUNG"

FUNKTIONSLISTE FINANZBUCHHALTUNG TOPAL SOLUTIONS FUNKTIONSLISTE "FINANZBUCHHALTUNG" Das Basispaket der Topal Finanzbuchhaltung beinhaltet 2 Benutzerlizenzen nach dem named User-Modell und erlaubt das Führen von bis zu 5 Mandanten. Folgende

Mehr

Oktober 2015 (15.0.1.0 / 08.10.2015) Rechnungswesen Bezeichnung Version Beschreibung

Oktober 2015 (15.0.1.0 / 08.10.2015) Rechnungswesen Bezeichnung Version Beschreibung AutoUpdate Sage 50 Extra / Version 2015 Die vorhandenen Updates sind für die Sage 50 Extra / Version 2015 vorgesehen. Sage Schweiz AG übernimmt keine Haftung für Fehler. Oktober 2015 (15.0.1.0 / 08.10.2015)

Mehr

4. Optional: zusätzliche externe Speicherung der Daten in unserem Rechenzentrum

4. Optional: zusätzliche externe Speicherung der Daten in unserem Rechenzentrum KMU Backup Ausgangslage Eine KMU taugliche Backup-Lösung sollte kostengünstig sein und so automatisiert wie möglich ablaufen. Dennoch muss es alle Anforderungen die an ein modernes Backup-System gestellt

Mehr

Neuerungen PRIMUS 2014

Neuerungen PRIMUS 2014 SEPA Der Zahlungsverkehr wird europäisch Ist Ihr Unternehmen fit für SEPA? Mit PRIMUS 2014 sind Sie auf SEPA vorbereitet. SEPA betrifft auch Sie. Spätestens ab August 2014 gibt es vor der Single European

Mehr

Deutsche Bank StarMoney Business 7 Deutsche Bank Edition. Die professionelle Electronic-Banking-Lösung für meine Bankgeschäfte

Deutsche Bank StarMoney Business 7 Deutsche Bank Edition. Die professionelle Electronic-Banking-Lösung für meine Bankgeschäfte Deutsche Bank StarMoney Business 7 Deutsche Bank Edition Die professionelle Electronic-Banking-Lösung für meine Bankgeschäfte Intuitiv und effizient StarMoney Business 7 Deutsche Bank Edition Der Zahlungsverkehr

Mehr

Gezieltes Kontakt- und Kundenmanagement. Die Software für Ihren Erfolg 2,8 Millionen Anwender weltweit! Installationsleitfaden

Gezieltes Kontakt- und Kundenmanagement. Die Software für Ihren Erfolg 2,8 Millionen Anwender weltweit! Installationsleitfaden ACT! 10 Premium ST Gezieltes Kontakt- und Kundenmanagement. Die Software für Ihren Erfolg 2,8 Millionen Anwender weltweit! Installationsleitfaden ACT! 10 Premium ST Installationsleitfaden ACT! 10 Premium

Mehr

Sage Treuhandaustausch onesage Version 2.2

Sage Treuhandaustausch onesage Version 2.2 Sage Treuhandaustausch onesage Version 2.2 Versionsunabhängiger Datenaustausch Sage 50 zu Sage 50 Für die Versionen 2012, 2011 und 2009 Sage Treuhandaustausch Sage 50 / Sage 50 08.05.2012 2/10 Einleitung...

Mehr

Systemvoraussetzungen: DOMUS 4000 Stand 02/15

Systemvoraussetzungen: DOMUS 4000 Stand 02/15 Systemvoraussetzungen: DOMUS 4000 Stand 02/15 Benötigen Sie Unterstützung* oder haben essentielle Fragen? Kundensupport Tel.: +49 [0] 89 66086-220 Fax: +49 [0] 89 66086-225 e-mail: domus4000@domus-software.de

Mehr

AbaWebTreuhand Software aus der Cloud. treuhand

AbaWebTreuhand Software aus der Cloud. treuhand AbaWebTreuhand Software aus der Cloud treuhand AbaWebTreuhand zu Ihrem Vorteil Günstige, klar definierte und kalkulierbare monatliche Kosten Keine Installation der ABACUS Software, entsprechend auch keine

Mehr

SWING- Rechnungswesen. Für optimale wirtschaftliche Abläufe. www.swing.info

SWING- Rechnungswesen. Für optimale wirtschaftliche Abläufe. www.swing.info SWING- Rechnungswesen Für optimale wirtschaftliche Abläufe www.swing.info SWING-Rechnungswesen für optimale wirtschaftliche Abläufe in sozialen Einrichtungen Aktuelle Zahlen und Auswertungen sind unerlässliche

Mehr

Systemvoraussetzungen: DOMUS NAVI für DOMUS 1000 Stand 09/15

Systemvoraussetzungen: DOMUS NAVI für DOMUS 1000 Stand 09/15 Systemvoraussetzungen: DOMUS NAVI für DOMUS 1000 Stand 09/15 Benötigen Sie Unterstützung* oder haben essentielle Fragen? Kundenbetreuung Tel.: +49 [0] 89 66086-230 Fax: +49 [0] 89 66086-235 e-mail: domusnavi@domus-software.de

Mehr

Sage 50 Version 2012. Neuheiten. Finanzbuchhaltung. Änderungen behalten wir uns vor. Funktionalität Sage 50 Lite. Sage 50 Professional

Sage 50 Version 2012. Neuheiten. Finanzbuchhaltung. Änderungen behalten wir uns vor. Funktionalität Sage 50 Lite. Sage 50 Professional Version 2012 Neuheiten Finanzbuchhaltung Funktionalität Daten, Kontenplan, buchen Im Fenster «Beleg bearbeiten» (=Buchen / Strg + B) kann in den Feldern für Soll & Haben-Konten neu auch die Kontobezeichnung

Mehr

Softwarelösungen. Systemvoraussetzung E+S Anwendung Forms11

Softwarelösungen. Systemvoraussetzung E+S Anwendung Forms11 Systemvoraussetzung Forms11 Stand 23. März 2015 Impressum E+S Unternehmensberatung für EDV GmbH Ravensberger Bleiche 2 33649 Bielefeld Telefon +49 521 94717 0 Telefax +49 521 94717 90 E-Mail info@es-software.de

Mehr

AbaWeb-Treuhand. Angebotsübersicht

AbaWeb-Treuhand. Angebotsübersicht AbaWeb-Treuhand Angebotsübersicht Inhaltsverzeichnis: 1. Fibu 1 2. Fibu 2 3. Fibu 3 4. Lohn Vorerfassung 5. Lohn Abrechnung 6. Lohn komplett 7. Finanzpaket 1 8. Finanzpaket 2 9. Finanzpaket 3 10. Preisliste

Mehr

Syscon SBS - Rechnungswesen

Syscon SBS - Rechnungswesen Syscon SBS - Rechnungswesen Benutzerhandbuch 1. Mai 2008 Provisorische Version - Unvollständig Petra Schneider Syscon SBS - Rechnungswesen: Benutzerhandbuch 1. Mai 2008 Provisorische Version - Unvollständig

Mehr

Gezieltes Kontakt- und Kundenmanagement. Die Software für Ihren Erfolg 2,8 Millionen Anwender weltweit! Installationsleitfaden

Gezieltes Kontakt- und Kundenmanagement. Die Software für Ihren Erfolg 2,8 Millionen Anwender weltweit! Installationsleitfaden ACT! 10 Premium EX Gezieltes Kontakt- und Kundenmanagement. Die Software für Ihren Erfolg 2,8 Millionen Anwender weltweit! Installationsleitfaden ACT! 10 Premium EX Installationsleitfaden ACT! 10 Premium

Mehr

PRODUKTINFORMATION LOCKING SYSTEM MANAGEMENT 3.2 SP1

PRODUKTINFORMATION LOCKING SYSTEM MANAGEMENT 3.2 SP1 LOCKING SYSTEM MANAGEMENT 3.2 SP1 STAND: FEBRUAR 2014 2 1.0... 3 1.1. LOCKING SYSTEM MANAGEMENT 3.2 SP1 - PRODUKTBILD...3 1.2. PRODUKTKURZBESCHREIBUNG...4 2.0 PRODUKTUMFELD... 5 2.1. SYSTEMVORAUSSETZUNGEN...5

Mehr

Avantgarde Academy. Trainingskalender 1. Halbjahr 2008. Wir trainieren Sie für Ihren Erfolg! 2008 Avantgarde Business Solutions GmbH

Avantgarde Academy. Trainingskalender 1. Halbjahr 2008. Wir trainieren Sie für Ihren Erfolg! 2008 Avantgarde Business Solutions GmbH Avantgarde Academy Wir trainieren Sie für Ihren Erfolg! Trainingskalender 1. Halbjahr 2008 Stand 18.01.2008 Trainingskalender AVANTGARDE 1. Quartal 2008 Jan Feb März Kurs-Nr. 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12

Mehr

NTCS BMD TECHNIK SYSTEMVORAUSSETZUNGEN

NTCS BMD TECHNIK SYSTEMVORAUSSETZUNGEN BMD TECHNIK SYSTEMVORAUSSETZUNGEN 15/08/34, Steyr Wissen verbreiten, Nutzen stiften! Copying is right für firmeninterne Aus- und Weiterbildung. INHALT 1. ANFORDERUNGEN SERVER... 4 1.1. Mindestausstattung

Mehr

PRODUKTINFORMATION LOCKING SYSTEM MANAGEMENT 3.3 BASIC BASIC ONLINE BUSINESS PROFESSIONAL STAND: FEBRUAR 2016

PRODUKTINFORMATION LOCKING SYSTEM MANAGEMENT 3.3 BASIC BASIC ONLINE BUSINESS PROFESSIONAL STAND: FEBRUAR 2016 LOCKING SYSTEM MANAGEMENT 3.3 BASIC BASIC ONLINE BUSINESS PROFESSIONAL STAND: FEBRUAR 2016 2 1.0... 3 1.1. LOCKING SYSTEM MANAGEMENT 3.3... 3 1.2. PRODUKTKURZBESCHREIBUNG... 4 2.0 PRODUKTUMFELD... 5 2.1.

Mehr

PRODUKTINFORMATION LOCKING SYSTEM MANAGEMENT 3.3 SERVICE PACK 1 BASIC BASIC ONLINE BUSINESS PROFESSIONAL STAND: JUNI 2016

PRODUKTINFORMATION LOCKING SYSTEM MANAGEMENT 3.3 SERVICE PACK 1 BASIC BASIC ONLINE BUSINESS PROFESSIONAL STAND: JUNI 2016 LOCKING SYSTEM MANAGEMENT 3.3 SERVICE PACK 1 BASIC BASIC ONLINE BUSINESS PROFESSIONAL STAND: JUNI 2016 2 1.0... 3 1.1. LOCKING SYSTEM MANAGEMENT 3.3 SP1... 3 1.2. PRODUKTKURZBESCHREIBUNG... 4 2.0 PRODUKTUMFELD...

Mehr

Kreditorenbuchhaltung

Kreditorenbuchhaltung Kreditorenbuchhaltung Die Kreditorenbuchhaltung enthält das Erfassen von Kreditorenrechnungen, Abfragen von Offenen Posten, sowie das Ausbuchen einzelner Zahlungen oder aller fälligen Rechnungen über einen

Mehr

FINANZ- BUCHHALTUNG. Software zum Staunen

FINANZ- BUCHHALTUNG. Software zum Staunen FINANZ- BUCHHALTUNG Software zum Staunen Die ASP INTOS ist eine Software-Generation, die auf einer relationalen Datenbank basiert und mit verschiedenen Betriebssystemen, auf vielen Computern und auch in

Mehr

PRODUKTINFORMATION LOCKING SYSTEM MANAGEMENT 3.2 SP2 STAND: OKTOBER 2014

PRODUKTINFORMATION LOCKING SYSTEM MANAGEMENT 3.2 SP2 STAND: OKTOBER 2014 LOCKING SYSTEM MANAGEMENT 3.2 SP2 STAND: OKTOBER 2014 2 1.0... 3 1.1. LOCKING SYSTEM MANAGEMENT 3.2 SP2 - PRODUKTBILD... 3 1.2. PRODUKTKURZBESCHREIBUNG... 4 2.0 PRODUKTUMFELD... 5 2.1. SYSTEMVORAUSSETZUNGEN...

Mehr

Ribbon- Technologie. WinLine 10.0 an der Startlinie!

Ribbon- Technologie. WinLine 10.0 an der Startlinie! WinLine 10.0 an der Startlinie! In Kürze erscheint die neue WinLine 10.0. Diese neue Version bietet Ihnen eine Reihe neuer Features und Vorteile, von denen wir Ihnen hier einige vorstellen wollen: Ribbon-

Mehr

Sage Start 2015. Neuheiten

Sage Start 2015. Neuheiten Neuheiten Mehr Zeit für Ihr Tagesgeschäft: Mit der neuen Version verschlanken Sie admi nistrative Prozesse, gewinnen Zeit und Übersicht dank intuitiver Bedienung und eröffnen sich neue Verkaufschancen.

Mehr

Gezieltes Kontakt- und Kundenmanagement. Die Software für Ihren Erfolg 2,8 Millionen Anwender weltweit! Installationsleitfaden

Gezieltes Kontakt- und Kundenmanagement. Die Software für Ihren Erfolg 2,8 Millionen Anwender weltweit! Installationsleitfaden ACT! 10 Gezieltes Kontakt- und Kundenmanagement. Die Software für Ihren Erfolg 2,8 Millionen Anwender weltweit! Installationsleitfaden ACT! 10 Installationsleitfaden ACT! 10 Systemvoraussetzungen Computer/Prozessor:

Mehr

Systemvoraussetzungen GS-Programme 2012

Systemvoraussetzungen GS-Programme 2012 Systemvoraussetzungen GS-Programme 2012 Voraussetzungen Kompatibilitätsvoraussetzungen Kompatibilität mit anderen GS-Produkten Die GS-Programme 2011 (GS-Auftrag, GS-Adressen) sind nur mit Applikationen

Mehr

AbaWeb. wirtschaftlich vorteilhaft für Treuhänder und Kunden. Ihr Vertriebspartner für

AbaWeb. wirtschaftlich vorteilhaft für Treuhänder und Kunden. Ihr Vertriebspartner für AbaWeb wirtschaftlich vorteilhaft für Treuhänder und Kunden Ihr Vertriebspartner für AbaWeb was ist das? Der Treuhandkunde startet via Internet die ABACUS-Software seines Treuhänders und arbeitet direkt

Mehr

Ist Ihre Software aktuell? Sind Ihre Daten sicher? 13

Ist Ihre Software aktuell? Sind Ihre Daten sicher? 13 Ist Ihre Software aktuell? Sind Ihre Daten sicher? 13 Istdas Service Center aktiviert? 14 Hat Ihr Computer keinen Internetanschluss? 15 Sicherung Welche Daten werden gesichert? 17 Rücksicherung Wann ist

Mehr

Vorzüge auf einen Blick

Vorzüge auf einen Blick Mehrwährung Wenn Sie international tätig sind, kennen Sie diese oder ähnliche Situationen: Sie stellen eine Rechnung in Dollar, müssen den Zahlungseingang in Yen verarbeiten und benötigen trotzdem aktuelle

Mehr

Systemvoraussetzungen. Für große und mittelständische Unternehmen

Systemvoraussetzungen. Für große und mittelständische Unternehmen Systemvoraussetzungen Für große und mittelständische Unternehmen Trend Micro Incorporated behält sich das Recht vor, Änderungen an diesem Dokument und den hierin beschriebenen Produkten ohne Vorankündigung

Mehr

Sage 50. Auftragsbearbeitung/ Fakturierung. Technische Fast Facts zu Sage 50 Auftragsbearbeitung / Fakturierung. Verfügbare Linien/Einsatzbereiche

Sage 50. Auftragsbearbeitung/ Fakturierung. Technische Fast Facts zu Sage 50 Auftragsbearbeitung / Fakturierung. Verfügbare Linien/Einsatzbereiche Sage 50 Auftragsbearbeitung/ Fakturierung Technische Fast Facts zu Sage 50 Auftragsbearbeitung / Fakturierung Mit diesem Dokument möchten wir Ihnen eine Hilfestellung geben, die optimale Produktauswahl

Mehr

>Buchhaltung mit der TimeLine Mini-Finanzbuchhaltung//

>Buchhaltung mit der TimeLine Mini-Finanzbuchhaltung// >Buchhaltung mit der TimeLine Mini-Finanzbuchhaltung// www.timeline.info >Ergonomie// Die TimeLine Mini-Finanzbuchhaltung ist ideal für einen kostenbewussten Einstieg in die Finanzbuchhaltungswelt geeignet.

Mehr

64 Bit erhöhen die nutzbare Größe für den Arbeitsspeicher.

64 Bit erhöhen die nutzbare Größe für den Arbeitsspeicher. EasyProfil 2.x unter Windows 7-64-Bit Es wird in Ihrer Programmsammlung außer EasyProfil auch noch einige andere wichtige Programme geben, die derzeit noch unter 16 Bit laufen. So macht untenstehende Erweiterung

Mehr

Lexware buchhalter pro 2008

Lexware buchhalter pro 2008 pro 2008 Die anspruchsvolle Software für Profis Die Netzwerklösung pro 2008 garantiert höchste Funktionalität und modernsten Bedienkomfort. Wenn es um große Daten mengen geht, ist Sicherheit und Komfort

Mehr

Sage 50 Version 2013. Neuheiten. Finanzbuchhaltung. Änderungen behalten wir uns vor. Funktionalität Sage 50 Lite. Sage 50 Professional

Sage 50 Version 2013. Neuheiten. Finanzbuchhaltung. Änderungen behalten wir uns vor. Funktionalität Sage 50 Lite. Sage 50 Professional Version 2013 Neuheiten Finanzbuchhaltung Funktionalität Daten, Kontenplan, buchen Innerhalb eines Geschäftsjahres können 4 Buchungsperioden gesperrt und entsperrt werden Der MwSt.-Verrechner übernimmt

Mehr

Systemvoraussetzungen Stand 12-2013

Systemvoraussetzungen Stand 12-2013 Unterstützte Plattformen und Systemvoraussetzungen für KARTHAGO 2000 / JUDIKAT a) Unterstützte Plattformen Windows XP Home/Pro SP3 x86 Windows Vista SP2 x86 Windows 7 SP1 (x86/ x64) Windows 8 (x86/ x64)

Mehr

SelectLine Rechnungswesen Version 10.1. Beschreibung der Änderungen und Neuerungen

SelectLine Rechnungswesen Version 10.1. Beschreibung der Änderungen und Neuerungen SelectLine Rechnungswesen Version 10.1 Beschreibung der Änderungen und Neuerungen Anmerkung: Hinweise zu programmübergreifenden Funktionen finden Sie im Dokument SelectLine Programmübergreifendes Version

Mehr

CiKa-Verein. Funktionsübersicht. CiKa-Verein ist ein leistungsfähige Vereins- u. Mitgliederverwaltung.

CiKa-Verein. Funktionsübersicht. CiKa-Verein ist ein leistungsfähige Vereins- u. Mitgliederverwaltung. CiKa-Verein Funktionsübersicht CiKa-Verein ist ein leistungsfähige Vereins- u. Mitgliederverwaltung. Behalten Sie die Übersicht, für Ihre täglichen Routine arbeiten, die zumeist ehrenamtlich in der Freizeit

Mehr

in der Variante Standard unterscheidet sich von der Variante Lite durch folgende zusätzlichen Funktionen: Fremdwährungsmöglichkeit Kostenstellen

in der Variante Standard unterscheidet sich von der Variante Lite durch folgende zusätzlichen Funktionen: Fremdwährungsmöglichkeit Kostenstellen Auftragsbearbeitung In der Auftragsbearbeitung von Sage 50 sind alle Module für die umfassende Bewirtschaftung von Einkauf, Lager und Inventar über den Verkauf bis hin zur Sammelrechnung integriert. Je

Mehr

ISO INTERCOM School Office

ISO INTERCOM School Office ISO INTERCOM School Office Zusammenfassung der Systemvoraussetzungen und Systemkonfiguration Alle Rechte vorbehalten! 2011 INTERCOM GmbH (se) Das nachfolgende Dokument behandelt einige der häufigsten Support-Anfragen

Mehr

Sage Start Einrichten der Grunddaten Anleitung. Ab Version 2015 09.10.2014

Sage Start Einrichten der Grunddaten Anleitung. Ab Version 2015 09.10.2014 Sage Start Einrichten der Grunddaten Anleitung Ab Version 2015 09.10.2014 Inhaltsverzeichnis 1.0 Grunddaten verwalten 3 1.1 Register Adresse 3 1.2 Register Logos 3 1.3 Register Allgemein 4 1.4 Register

Mehr

Module Gültig ab: 01.04.2006

Module Gültig ab: 01.04.2006 Finanzbuchhaltung Ein Baustein des opus ware ERP Systems Module Gültig ab: 01.04.2006 Modul Modul 1 Kurzbeschreibung Grundmodul M3 Menüsystem Modul 1 Anmeldung (Login), Steuerung der Menüstruktur Debitorenbuchhaltung

Mehr

Winoffice BUSINESS Plus Jahresabschluss

Winoffice BUSINESS Plus Jahresabschluss Winoffice AG Oberneuhofstrasse 5 +41 (0)41 769 80 00 6340 Baar info@winoffice.ch Checkliste für den in Winoffice BUSINESS Plus Vorarbeiten Planung Reorganisieren Saldi der Nebenbücher abstimmen Durchlaufskonti

Mehr

Systemvoraussetzungen

Systemvoraussetzungen Systemvoraussetzungen Webkonsole Tabelle 1. für die Webkonsole Browser Microsoftt Internet Explorer 8.0, 9.0, 10.0, 11.0 (32 und 64 Bit) Mozilla Firefox 38 (ESR), 39, 40 und 41 Google Chrome Microsoft

Mehr

Handbuch InfoCom Finanz

Handbuch InfoCom Finanz Die Finanzbuchhaltung der InfoCom Software Copyright 1989-2014, InfoCom (zuletzt aktualisiert: 08.01.2015) Inhaltsverzeichnis Teil 1 Willkommen... 1 Teil 2 Stammdaten... 1 Firmendaten... 2 MWST-Sätze...

Mehr