Table of Contents. iii

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Table of Contents. iii"

Transkript

1 Rebit 5 Help

2

3 Table of Contents Erste Schritte... 1 Erstellen des ersten Wiederherstellungspunkts... 1 Was macht das Rebit 5?... 1 Merkmale von Rebit Erstellen des ersten Wiederherstellungspunkts... 3 Was ist ein Wiederherstellungspunkt?... 4 Symbol im Infobereich der Taskleiste... 5 Symbolfarbe und Status... 5 Windows XP oder Windows Vista... 5 Windows Verwenden des Kontextmenüs... 7 Wo finde ich meinen Lizenzschlüssel?... 8 Wo finde ich meinen Lizenzschlüssel?... 8 Aktivieren der Rebit 5-Software... 8 Das Rebit 5 Dashboard... 9 Über das Rebit 5 Dashboard... 9 Öffnen des Dashboard... 9 Verwalten von Backups über das Dashboard... 9 Dashboard-Statusmeldungen... 9 Anhalten des Backups Anhalten des Backups Fortsetzen eines angehaltenen Backups Fortsetzen des Backups Sichern des Computers Funktionsweise Automatischer und kontinuierlicher Datenschutz SmartSave-Technologie Was wird gesichert? Anzeigen von Backup-Informationen SmartSave-Meldungen So schaffen Sie freien Speicherplatz auf dem Backup-Laufwerk Rebit 5 und Viren Rebit 5 und Firewall-Software Konfigurieren der Rebit 5-Einstellungen Über die Seite Einstellungen Auswählen der zu sichernden Laufwerke Über diese Seite Auswählen der zu sichernden Laufwerke Verwalten der Backup-Ziele Hinzufügen von Backup-Laufwerken Löschen von Backups Anzeigen der Wiederherstellungspunkte auf einem Backup-Laufwerk iii

4 Rebit 5 Help Suchen nach und Installieren von Software-Updates Über Software-Updates Suchen nach Software-Updates Installieren von Software-Updates Einrichten eines Kennworts Über diese Seite Richtlinien für Kennwörter Einrichten eines Kennworts Entfernen des Kennworts Erstellen einer Wiederherstellungsdisc Über diese Seite Unterstützte Medien für die Wiederherstellung Erstellen von Wiederherstellungsmedien Wiederherstellen von Dateien und Ordnern Was sind Dateiversionen? Durchsuchen der Backup-Ziele Über Windows-Explorer: Über den Infobereich der Taskleiste: Über den Desktop: Wiederherstellen von Dateien und Ordnern Wiederherstellung per Drag & Drop Wiederherstellung per Kopieren und Einfügen Wiederherstellung per Rechtsklick Wiederherstellen gelöschter Dateien Vollständige Systemwiederherstellung Überblick über den Vorgang Wiederherstellen der Festplatte Wiederherstellung auf einer größeren Festplatte iv

5 Erste Schritte Erstellen des ersten Wiederherstellungspunkts Nach der Installation beginnt das Rebit 5 mit der Sicherung der gesamten Festplatte Ihres Computers. Dieser Prozess kann mehrere Stunden dauern. Gedulden Sie sich und lassen Sie den Vorgang vollständig zu Ende laufen. Während dieser Zeit können Sie ganz normal an Ihrem Computer weiterarbeiten. Weitere Informationen finden Sie unter Erstellen des ersten Wiederherstellungspunkts und Was ist ein Wiederherstellungspunkt? Was macht das Rebit 5? Wenn Ihr Computer mit dem Rebit 5-Backup-Laufwerk verbunden ist, werden die Daten auf dem Computer kontinuierlich gesichert. Änderungen an Dateien werden erfasst, sobald sie vorgenommen werden. Wenn Ihr Computer nicht mit dem Backup-Laufwerk verbunden ist, erfolgt keine Sicherung. Geänderte Dateien werden jedoch sofort gesichert, wenn Sie das Rebit 5 wieder an den Computer anschließen. Weitere Informationen finden Sie unter Sichern des Computers. Merkmale von Rebit 5 Merkmal Kontinuierlicher Datenschutz Beschreibung Das Rebit 5 erkennt, wenn eine neue Datei erstellt oder eine bestehende Datei geändert wird. Das Rebit 5 erstellt automatisch eine Kopie aller Änderungen, während das Rebit 5 an den Computer angeschlossen ist. Siehe Sichern des Computers. Ein Wiederherstellungspunkt ist ein Zeitpunkt, auf den Sie Ihren gesamten Erstellen von Computer wiederherstellen können. Rebit 5 erstellt alle 24 Stunden einen Wiederherstellungspunkten Wiederherstellungspunkt, solange das Backup-Laufwerk an Ihren Computer angeschlossen ist. Siehe Was ist ein Wiederherstellungspunkt? Datei- und Ordnerversionen Symbol im Infobereich der Taskleiste Rebit 5 SmartSave und NeverFull Rebit 5 Dashboard Rebit 5 erstellt nicht nur Wiederherstellungspunkte, sondern sichert auch alte Versionen der von Ihnen geänderten Dateien und Ordner. Diese Dateien und Ordner können jederzeit wiederhergestellt werden. Siehe Wiederherstellen von Dateien und Ordnern. Rebit 5 platziert ein Symbol in den Infobereich der Windows-Taskleiste. Sie finden das Rebit-Symbol unter den anderen Symbolen im Infobereich der Taskleiste rechts unten auf dem Bildschirm. Siehe Symbol im Infobereich der Taskleiste. Durch die Speicherung von Dateiversionen wird Speicherplatz auf dem Backup-Laufwerk beansprucht. Rebit 5 SmartSave entfernt die ältesten Daten, um für neuere Backups Platz zu schaffen. So ist sichergestellt, dass die Backup-Laufwerke nie voll werden. Das Dashboard bietet eine Übersicht über den Status Ihrer Backups und die Möglichkeit, Backups zu verwalten. Siehe Rebit 5 Dashboard. 1

6 Rebit 5 Help Vollständige Systemwiederherstellung Im Notfall kann mit Rebit 5-Backups das gesamte System wiederhergestellt werden. Siehe Vollständige Systemwiederherstellung. 2

7 Erste Schritte Erstellen des ersten Wiederherstellungspunkts Rebit 5 erstellt zunächst einen ersten Wiederherstellungspunkt. Was ist ein Wiederherstellungspunkt? Die Erstellung des ersten Wiederherstellungspunkts kann mehrere Stunden in Anspruch nehmen. Weitere Wiederherstellungspunkte werden anschließend in ein bis zwei Minuten erstellt. Wie lange die Erstellung des ersten Wiederherstellungspunkts dauert, hängt von mehreren Faktoren ab: Leistungsfähigkeit des Netzwerk-Backup-Laufwerks Beanspruchung des Computers durch andere Aufgaben, während Rebit 5 den ersten Wiederherstellungspunkt erstellt Menge und Art der Daten, die auf Ihrer Festplatte gespeichert sind Bei direkt angeschlossenen Backup-Zielen können Sie damit rechnen, dass 10 Gigabyte pro Stunde gesichert werden. Die Sicherung auf Backup-Laufwerke im Netzwerk dauert in der Regel doppelt so lange. Hinweis: Je nach Geschwindigkeit Ihres Computers und der installierten Virenschutz-Software kann die Virenschutz-Software die Erstellung des ersten Wiederherstellungspunkts verlangsamen. Bitte warten Sie, bis der Vorgang abgeschlossen ist. Sie können den Vorgang beschleunigen, indem Sie die Virenschutz-Software während der Erstellung des ersten Wiederherstellungspunkts deaktivieren. Nach Erstellung des ersten Wiederherstellungspunkts beginnt Rebit 5, Ihren Computer laufend zu sichern. Sie können Ihren Computer zwar verwenden, wenn das Rebit 5-Backup-Laufwerk nicht angeschlossen ist, sollten es aber wenn möglich angeschlossen lassen. Wenn Ihr Computer mit dem Rebit 5-Backup-Laufwerk verbunden ist, werden die Daten auf dem Computer kontinuierlich gesichert. Änderungen an Dateien werden erfasst, sobald sie vorgenommen werden. Wenn Ihr Computer nicht mit dem Backup-Laufwerk verbunden ist, erfolgt keine Sicherung. Geänderte Dateien werden jedoch sofort gesichert, wenn Sie das Rebit 5 wieder an den Computer anschließen. 3

8 Rebit 5 Help Was ist ein Wiederherstellungspunkt? Ein Wiederherstellungspunkt ist ein Zeitpunkt, auf den Sie Ihren gesamten Computer wiederherstellen können. Rebit 5 erstellt automatisch alle 24 Stunden einen Wiederherstellungspunkt, solange das Backup-Laufwerk an Ihren Computer angeschlossen ist. Es wird empfohlen, mehrere Wiederherstellungspunkte beizubehalten, sodass Sie die Möglichkeit haben, Ihren gesamten Computer auf einen weiter zurückliegenden Zeitpunkt zurückzusetzen. Die Zahl der Wiederherstellungspunkte und der Zeitraum, über den Versionen Ihrer Dateien aufbewahrt werden, hängt vom verfügbaren Speicherplatz des Backup-Laufwerks ab. Siehe auch: Vollständige Systemwiederherstellung, Erstellen des ersten Wiederherstellungspunkts und Anzeigen von Wiederherstellungspunkten. 4

9 Erste Schritte Symbol im Infobereich der Taskleiste Rebit 5 platziert ein Symbol in den Infobereich der Windows-Taskleiste. Sie finden das Rebit-Symbol unter den anderen Symbolen im Infobereich der Taskleiste rechts unten auf dem Bildschirm. Das Symbol im Infobereich der Taskleiste kann wie folgt genutzt werden: Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Symbol, um das Rebit 5-Menü einzublenden. Siehe Verwenden des Kontextmenüs. Doppelklicken Sie auf das Symbol, um das Rebit 5 Dashboard aufzurufen. Siehe Rebit 5 Dashboard. Zeigen Sie mit dem Mauszeiger auf das Symbol oder klicken Sie auf das Symbol, um den Status des Rebit 5-Backups anzuzeigen. Symbolfarbe und Status Die Farbe des Symbols im Infobereich der Taskleiste gibt Auskunft über den allgemeinen Systemstatus. Ist das Symbol grün, ist der Backup-Status normal und es ist kein Eingreifen erforderlich. Ist das Symbol gelb, liegt eine Warnung vor. Rufen Sie das Rebit 5 Dashboard auf, um weitere Informationen zu erhalten. Siehe Rebit 5 Dashboard. Ist das Symbol rot, ist sofortiges Eingreifen erforderlich. Rufen Sie das Rebit 5 Dashboard auf, um weitere Informationen zu erhalten. Siehe Rebit 5 Dashboard. Windows XP oder Windows Vista Nachdem Rebit auf einem Computer mit Windows XP oder Windows Vista installiert wurde, wird das Symbol wie in dieser Abbildung angezeigt. Menü durch Rechtsklicken auf das Rebit-Symbol öffnen (XP und Vista) 5

10 Rebit 5 Help Windows 7 Nachdem Rebit auf einem Computer mit Windows 7 installiert wurde, kann das Symbol durch Klicken auf den Pfeil zum Einblenden ausgeblendeter Symbole angezeigt werden. Es wird empfohlen, das Rebit-Symbol ständig anzuzeigen, sodass der Sicherungsstatus leicht zu sehen ist. So wird das Rebit-Symbol ständig angezeigt: 1. Klicken Sie auf den Pfeil, um ausgeblendete Symbole anzuzeigen, und dann auf Anpassen Es wird ein Systemsteuerungsfenster geöffnet, in dem Sie das Verhalten für alle Symbole im Infobereich der Taskleiste festlegen können. 3. Suchen Sie Rebit in der Liste und wählen Sie Symbol und Benachrichtigungen anzeigen aus. Menü durch Rechtsklicken auf das Rebit-Symbol öffnen (Windows 7) 6

11 Erste Schritte Verwenden des Kontextmenüs Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Rebit 5-Symbol im Infobereich der Taskleiste, um ein Menü mit den unten beschriebenen Rebit 5-Optionen einzublenden. Hinweis: Falls das Rebit 5-Symbol im Infobereich der Taskleiste nicht zu sehen ist, finden Sie unter Symbol im Infobereich der Taskleiste weitere Informationen. Rebit: Aufrufen des Rebit 5 Dashboard; siehe Rebit 5 Dashboard Backups durchsuchen: Anzeigen aller Sicherungsdateien für Ihren Computer auf dem Rebit 5-Laufwerk in Windows Explorer; siehe Durchsuchen des Backup-Laufwerks Hilfe: Aufrufen der Rebit 5-Hilfe Über: Anzeigen eines Fensters mit Informationen über die Rebit-Softwareversion auf Ihrem Computer 7

12 Rebit 5 Help Wo finde ich meinen Lizenzschlüssel? Falls Sie eine Probeversion von Rebit 5 verwenden, können Sie die Software 30 Tage lang ohne Aktivierung nutzen. Nach der Probezeit sollten Sie einen Lizenzschlüssel erwerben, um kontinuierlichen und vollständigen Schutz zu gewährleisten. Rebit 5 löscht Ihre Backups nicht, sondern stellt lediglich den kontinuierlichen Schutz Ihres Computers ein, wenn die 30-tägige Probezeit abgelaufen ist. Nachdem Sie einen Lizenzschlüssel für Rebit 5 erworben haben, verwenden Sie ihn zur Aktivierung von Rebit 5. Bei gekauften Versionen werden Sie während der Installation aufgefordert, Ihren Lizenzschlüssel einzugeben. Beachten Sie, dass Sie dazu eine Internetverbindung benötigen. Unter Umständen kann es erforderlich sein, Ihre Firewall-Anwendung vorübergehend zu deaktivieren, damit Rebit 5 Verbindung zum Aktivierungsserver aufnehmen kann. Wo finde ich meinen Lizenzschlüssel? Wenn Sie die Software heruntergeladen haben, wurde Ihnen der Lizenzschlüssel per zugesendet. Wenn Sie Rebit 5 im Fachhandel erworben haben, finden Sie den Lizenzschlüssel in der Verpackung. Es handelt sich um einen 18-stelligen Code im Format xxxx-xxxx-xx-xxxx-xxxx. Aktivieren der Rebit 5-Software 1. Geben Sie im Fenster Aktivieren folgende Informationen ein: -Adresse Lizenzschlüssel 2. Klicken Sie auf Aktivieren. 8

13 Das Rebit 5 Dashboard Über das Rebit 5 Dashboard Das Dashboard bietet eine Übersicht über den Status Ihrer Backups und die Möglichkeit, Backups zu verwalten. Öffnen des Dashboard Doppelklicken Sie auf auf das Symbol im Infobereich der Taskleiste, um das Dashboard zu öffnen. Verwalten von Backups über das Dashboard Durchsuchen von Backups Anhalten des Backups Fortsetzen eines angehaltenen Backups Konfigurieren der Rebit 5-Einstellungen Dashboard-Statusmeldungen Das Dashboard zeigt folgende Meldungen an, um Sie über den Status Ihrer Backups zu informieren: Meldung Hintergrund Maßnahmen Ihr Computer wird gesichert Backup wird erstellt Wiederherstellungspunkt wird erstellt Optimierung läuft Eine aktuelle Sicherung ist an mindestens einem Backup-Ziel gespeichert. Es ist mindestens ein Wiederherstellungspunkt vorhanden und die Software hat alle jüngsten Änderungen an den Daten auf Ihrem Computer gesichert. Rebit 5 ist dabei, die jüngsten Änderungen an den Daten auf Ihrem Computer zu sichern. Die Software ist dabei, einen Wiederherstellungspunkt zu erstellen. Was ist ein Wiederherstellungspunkt? Eines Ihrer Backup-Ziele hat seine Kapazitätsgrenze erreicht. Rebit 5 entfernt die ältesten Sie müssen nichts unternehmen. Benutzen Sie Ihren Computer wie gewohnt weiter. Ihre Daten sind geschützt. Sie müssen nichts unternehmen. Benutzen Sie Ihren Computer wie gewohnt weiter und lassen Sie Rebit 5 die Sicherung durchführen. Sie müssen nichts unternehmen. Benutzen Sie Ihren Computer wie gewohnt weiter und lassen Sie falls möglich die Erstellung des Wiederherstellungspunkts zu Ende laufen. Sie müssen nichts unternehmen. In der Backup-Ziele-Ansicht werden Informationen über den 9

14 Rebit 5 Help Backup nicht möglich Angehalten Wiederherstellungspunkte, um Platz für neue Backups zu schaffen. Rebit 5 kann die Daten auf Ihrem Computer an keines der Backup-Ziele sichern. Sie haben ausgewählt, dass das Backup angehalten werden soll. Anhalten des Backups Ihr Computer hat seit mehr als sieben Tagen keine Verbindung zu einem Backup-Ziel herstellen können. jeweils ältesten Wiederherstellungspunkt der einzelnen Backup-Ziele angezeigt. Anzeigen von Wiederherstellungspunkten Überprüfen Sie die Verbindungen zu den Backup- Zielen. Warten Sie, bis der Zeitraum, den Sie für das Anhalten festgelegt haben, verstrichen ist, oder klicken Sie auf die Schaltfläche Fortsetzen, um das Backup manuell wieder zu starten. Fortsetzen eines angehaltenen Backups Ihre Backups sind veraltet Der Computer kann keine Wiederherstellungspunk te erstellen oder neuere Änderungen an Daten sichern. Es wurde in letzter Zeit kein Wiederherstellungspunk t erstellt. Überprüfen Sie die Verbindungen zu den Backup- Zielen. 10

15 Das Rebit 5 Dashboard Anhalten des Backups Wenn Sie das Backup anhalten, wird die Sicherung Ihrer Dateien an alle Backup-Ziele vorübergehend ausgesetzt. Sie können festlegen, wie lange das Backup angehalten werden soll, oder das Backup jederzeit manuell fortsetzen. Wenn der festgelegte Zeitraum verstrichen ist oder Sie auf die Schaltfläche Fortsetzen klicken, nimmt Rebit 5 die Sicherung Ihrer Dateien automatisch wieder auf. Anhalten des Backups 1. Öffnen Sie das Dashboard. 2. Klicken Sie auf Anhalten. 3. Legen Sie im Fenster Pause Duration (Anhaltedauer) fest, wie lange das Backup angehalten werden soll. Wenn Sie Manuell fortsetzen auswählen, wird das Backup angehalten, bis Sie auf die Schaltfläche Fortsetzen klicken. 4. Klicken Sie auf Anhalten. Siehe auch: Fortsetzen eines angehaltenen Backups 11

16 Rebit 5 Help Fortsetzen eines angehaltenen Backups Wenn das angehaltene Backup fortgesetzt wird, wird die Sicherung auf alle angeschlossenen Laufwerke wieder aufgenommen. Fortsetzen des Backups 1. Öffnen Sie das Dashboard. 2. Klicken Sie auf Fortsetzen. Siehe auch: Anhalten des Backups 12

17 Sichern des Computers Funktionsweise Die Rebit-Software sichert Ihren gesamten Computer auf das Rebit 5-Backup-Laufwerk. Damit Ihre Daten gesichert werden und Sie auf die gesicherten Daten zugreifen können, muss das Rebit 5 an Ihren Computer angeschlossen sein. Sie können das Rebit 5 nach Bedarf auch für längere Zeit vom Computer trennen, während dieser Zeit wird aber keine Datensicherung durchgeführt. Je mehr Änderungen an den Dateien auf Ihrem Computer vorgenommen werden, während das Rebit 5 nicht angeschlossen ist, desto länger dauert es, bis die Sicherung beim nächsten Anschließen aktualisiert wird. Automatischer und kontinuierlicher Datenschutz Das Rebit 5 erkennt, wenn eine neue Datei erstellt oder eine bestehende Datei geändert wird. Das Rebit 5 erstellt automatisch eine Kopie aller Änderungen, während das Rebit 5 an den Computer angeschlossen ist. Wenn es nicht angeschlossen ist, können keine Sicherungen erfolgen, Änderungen an Dateien werden aber auf das Rebit 5 gesichert, wenn es wieder an den Computer angeschlossen wird. Wenn Sie eine Datei auf Ihrem Computer löschen, bleibt die Sicherungskopie für eine eventuelle künftige Wiederherstellung auf dem Rebit 5 erhalten. SmartSave-Technologie Rebit 5 verwendet SmartSave-Technologie, um fortlaufend Platz für neue und geänderte Dateien zu schaffen. Wenn das Backup-Laufwerk an seine Kapazitätsgrenzen stößt, löscht SmartSave die ältesten Sicherungen und ältere gelöschte Dateien, um Platz für neue Daten zu schaffen. Sie können sich jedoch darauf verlassen, dass alle Daten, die sich momentan auf Ihrem Computer befinden, stets vollständig gesichert sind. Wenn 90 % des Speicherplatzes auf dem Backup-Laufwerk belegt sind, löscht SmartSave die ältesten Sicherungen. Siehe auch: Was wird gesichert? Anzeigen von Backup-Informationen SmartSave-Meldungen Rebit 5 und Viren Rebit 5 und Firewall-Software 13

18 Rebit 5 Help Was wird gesichert? Rebit 5 sichert sämtliche Daten auf der primären Festplatte Ihres Computers, die oft als Laufwerk C: bezeichnet wird, und auf allen anderen internen Festplatten und Partitionen wie z. B. auf dem Laufwerk D:. Daten auf Netzlaufwerken und Sicherungsdateien, die Sie auf dem Rebit 5 speichern, werden nicht gesichert. Siehe Sichern des Computers und Anzeigen von Backup-Informationen. 14

19 Sichern des Computers Anzeigen von Backup-Informationen Wenn Sie mit dem Mauszeiger auf ein Dateisymbol auf Ihrem Computer zeigen, werden die Sicherungsinformationen von Rebit 5 zusammen mit den anderen Dateiinformationen in einem Popup- Fenster angezeigt. Wenn Sie mit dem Mauszeiger auf das Rebit 5-Symbol im Infobereich der Taskleiste zeigen, erscheint ein Popup-Fenster mit den Sicherungsinformationen für den gesamten Computer. Es werden das Datum und die Uhrzeit der letzten Sicherung angezeigt. Hinweis: Falls das Rebit 5-Symbol im Infobereich der Taskleiste nicht zu sehen ist, finden Sie unter Symbol im Infobereich der Taskleiste weitere Informationen. 15

20 Rebit 5 Help SmartSave-Meldungen Im Laufe der Zeit füllt sich Ihr Backup-Laufwerk mit: Rebit 5-Sicherungsdaten Dateien, die Sie auf das Laufwerk kopieren Wenn 90 % des Speicherplatzes auf dem Backup-Laufwerk belegt sind, beginnt SmartSave mit dem Löschen der ältesten Wiederherstellungspunkte und gesicherten Dateiversionen, um Platz für neue Sicherungsdaten zu schaffen. SmartSave entfernt die ältesten Wiederherstellungspunkte, bis nur noch 80 % des Speicherplatzes belegt sind. Wenn das Backup-Laufwerk 90 % seiner Kapazität erreicht hat und SmartSave keine zu entfernenden Wiederherstellungspunkte mehr findet, stellt das Rebit 5 die Sicherung Ihres Computers ein, bis Sie weiteren freien Platz auf dem Laufwerk schaffen. SmartSave entfernt den letzten Wiederherstellungspunkt nicht. So schaffen Sie freien Speicherplatz auf dem Backup-Laufwerk Wenn Sie eine der oben aufgeführten SmartSave-Meldungen erhalten, können Sie auf mehrere Arten freien Speicherplatz auf dem Backup-Laufwerk schaffen: Entfernen Sie Dateien, die Sie auf das Backup-Laufwerk kopiert haben. Entfernen Sie ein Laufwerk aus dem Rebit 5-Backup. Siehe Löschen von Backups. Fügen Sie ein neues Backup-Ziel hinzu. Siehe Hinzufügen von Backup-Laufwerken. 16

21 Sichern des Computers Rebit 5 und Viren Rebit 5 ist kein Ersatz für ein Virenschutz-Programm. Verwenden Sie immer Virenschutz-Software. Wenn Ihr Computer von einem Virus befallen wird, können Sie jedoch möglicherweise das System im Zustand vor der Vireninfektion wiederherstellen. Hinweis: Manche Viren verbreiten sich auch auf angeschlossene Geräte und damit möglicherweise auch auf das Rebit 5, falls es zum Zeitpunkt der Infektion angeschlossen war. Dadurch könnte der Virus ungewollt wieder installiert werden. Da für die vollständige Wiederherstellung des Systems ein Wiederherstellungszeitpunkt gewählt werden muss, sollten Sie wissen, wann der Computer mit dem Virus infiziert wurde. Informationen zur Wiederherstellung Ihres Computers finden Sie unter Vollständige Systemwiederherstellung. 17

22 Rebit 5 Help Rebit 5 und Firewall-Software Das Rebit 5 versucht gelegentlich, eine Internetverbindung zu einem Server herzustellen, um Software- Updates herunterzuladen. Falls auf Ihrem Computer ein Virenschutz- oder Firewall-Programm läuft, das den Internetzugriff einschränkt, erhalten Sie u. U. eine Warnmeldung über die Aktivitäten von Rebit 5. Wählen Sie Verbindung zu diesem Programm auf allen Ports immer zulassen (oder eine entsprechende Option), damit Rebit 5 nach wichtigen Software-Updates suchen kann. 18

23 Konfigurieren der Rebit 5-Einstellungen Über die Seite Einstellungen Rebit 5 arbeitet normalerweise im Hintergrund, ohne Benutzereingriffe zu erfordern. Es sei denn, Sie möchten die mit Rebit 5 zu sichernden Festplatten oder Computer ändern. Wenn Sie beispielsweise eine neue externe Festplatte kaufen, können Sie diese zu Ihren Rebit 5-Backups hinzufügen, solange Rebit 5 ausreichend Speicherkapazität besitzt. Siehe auch: Auswählen der zu sichernden Laufwerke Verwalten der Backup-Ziele Suchen nach und Installieren von Software-Updates Einrichten eines Kennworts Erstellen einer Wiederherstellungsdisc 19

24 Rebit 5 Help Auswählen der zu sichernden Laufwerke Über diese Seite Auf dieser Seite können Sie auswählen, welche Laufwerke Ihres Computers gesichert werden sollen. Sie können zum Beispiel festlegen, dass das Laufwerk C: gesichert wird, aber nicht die externe Festplatte, die an den Computer angeschlossen ist. Auswählen der zu sichernden Laufwerke 1. Öffnen Sie im Dashboard die Seite Einstellungen. 2. Klicken Sie auf Backup-Laufwerke. 3. Aktivieren Sie auf der Seite Zu sichernde Laufwerke auswählen das Kontrollkästchen neben den Laufwerken, die gesichert werden sollen. 4. Klicken Sie auf Fertig. 20

25 Konfigurieren der Rebit 5-Einstellungen Verwalten der Backup-Ziele Über diese Seite Auf dieser Seite können Sie die Laufwerke verwalten, auf denen Ihre Sicherungen gespeichert werden. Sie können folgende Aufgaben ausführen: Hinzufügen neuer Backup-Ziele Löschen bestehender Backups Anzeigen der Wiederherstellungspunkte auf einem Backup-Laufwerk Hinzufügen von Backup-Zielen 1. Öffnen Sie im Dashboard die Seite Einstellungen. 2. Klicken Sie auf Backup-Ziele. 3. Wählen Sie die Festplatte aus, auf der die Sicherung erstellt werden soll. 4. Klicken Sie auf Backup-Laufwerk hinzufügen. Siehe Hinzufügen von Backup- Laufwerken. Löschen von Backups 1. Öffnen Sie im Dashboard die Seite Einstellungen. 2. Klicken Sie auf Backup-Ziele. 3. Klicken Sie auf das Löschsymbol rechts neben dem Laufwerk, auf das nicht mehr gesichert werden soll. 4. Die Seite Backups löschen wird angezeigt. Siehe Löschen von Backups. Anzeigen der Wiederherstellungspunkte auf einem Laufwerk 1. Öffnen Sie im Dashboard die Seite Einstellungen. 2. Klicken Sie auf Backup-Ziele. 3. Klicken Sie auf das Wiederherstellungspunktsymbol rechts neben dem Backup-Laufwerk. 4. Das Fenster Liste der Wiederherstellungspunkte wird angezeigt. Siehe Anzeigen der Wiederherstellungspunkte auf einem Backup-Laufwerk. 21

26 Rebit 5 Help Hinzufügen von Backup-Laufwerken Über diese Seite Auf dieser Seite können Sie Backup-Laufwerke hinzufügen. Vergewissern Sie sich, dass das Backup-Laufwerk, das Sie hinzufügen möchten, verfügbar ist. Falls es sich um ein USB-Laufwerk handelt, schließen Sie es an den Computer an. Falls es sich um ein Netzlaufwerk handelt, vergewissern Sie sich, dass es im Netzwerk verfügbar ist. Hinzufügen von Backup-Zielen 1. Öffnen Sie im Dashboard die Seite Einstellungen. 2. Klicken Sie auf Backup-Ziele. 3. Wählen Sie das Laufwerk aus, auf dem die Sicherung erstellt werden soll. 4. Klicken Sie auf Backup-Laufwerk hinzufügen. 5. Wählen Sie auf der nächsten Seite die Art des Backup-Laufwerks aus: Hinzufügen eines lokalen Laufwerks Lokales Laufwerk: für über USB angeschlossene Laufwerke Netzlaufwerk: für über das Netzwerk angeschlossene Laufwerke 1. Wählen Sie im Fenster Lokales Laufwerk hinzufügen das über USB angeschlossene Laufwerk aus, auf dem Sicherungen gespeichert werden sollen. 2. Klicken Sie auf Fertig. Hinzufügen eines Netzlaufwerks 1. Die Software sucht im Fenster Netzlaufwerk hinzufügen nach verfügbaren Freigaben im Netzwerk. 2. Es wird eine Liste der verfügbaren Laufwerke angezeigt. Wählen Sie das Netzlaufwerk aus, auf dem Sicherungen gespeichert werden sollen. 3. Falls die Freigabe durch ein Kennwort geschützt ist, werden Sie aufgefordert, den Benutzernamen und das Kennwort für den Zugriff auf das Laufwerk einzugeben. 4. Klicken Sie auf Fertig. 22

27 Konfigurieren der Rebit 5-Einstellungen Löschen von Backups Über diese Seite Auf dieser Seite können Sie alle Backups für einen gesicherten Computer entfernen. Löschen von Backups 1. Öffnen Sie im Dashboard die Seite Einstellungen. 2. Klicken Sie auf Backup-Ziele. 3. Klicken Sie auf das Löschsymbol rechts neben dem Laufwerk, auf das nicht mehr gesichert werden soll. 4. Auf der Seite Backups löschen werden die Backups für die Computer angezeigt, die auf dieses Laufwerk gesichert werden. 5. Wählen Sie die zu löschenden Backups aus. 6. Klicken Sie auf Ausgewählte Backups löschen. Wenn ein Backup gelöscht wurde, können die Daten nicht wiederhergestellt werden. 23

28 Rebit 5 Help Anzeigen der Wiederherstellungspunkte auf einem Backup-Laufwerk Über diese Seite Auf dieser Seite können Sie das Datum und die Uhrzeit aller Wiederherstellungspunkte anzeigen, die auf dem Backup-Laufwerk gespeichert sind. Anzeigen von Wiederherstellungspunkten 1. Öffnen Sie im Dashboard die Seite Einstellungen. 2. Klicken Sie auf Backup-Ziele. 3. Klicken Sie auf das Wiederherstellungspunktsymbol rechts neben dem Backup-Laufwerk. 4. Im Fenster Liste der Wiederherstellungspunkte werden die Wiederherstellungspunkte auf dem Laufwerk aufgeführt. Siehe auch: Was ist ein Wiederherstellungspunkt? 24

29 Konfigurieren der Rebit 5-Einstellungen Suchen nach und Installieren von Software-Updates Über Software-Updates Wenn Ihr Computer mit dem Internet verbunden ist und der Zugriff von Ihrer Firewall-Software zugelassen wird, prüft Rebit 5 regelmäßig, ob Software-Updates verfügbar sind. Es ist auch möglich, manuell nach verfügbaren Software-Updates zu suchen. Bei der Suche nach Updates werden keine personenbezogenen Informationen von Ihrem Computer übertragen. Wenn ein Update für Rebit 5 verfügbar ist, werden Sie aufgefordert, das Update anzunehmen bzw. abzulehnen. Wenn Sie das Update annehmen, wird die Software heruntergeladen und automatisch installiert. Die aktuellen Sicherungen sind davon nicht betroffen und Sie können sicher sein, immer die neueste Rebit 5-Software zu verwenden. Hinweis: Bei der Installation von Rebit 5 wird nach Software-Updates gesucht, um sicherzustellen, dass Rebit 5 auf dem neuesten Stand ist. Es wird empfohlen, dass Sie alle Updates akzeptieren und installieren. Sie können folgende Aufgaben ausführen: Suchen nach Software-Updates Installieren von Software-Updates Suchen nach Software-Updates 1. Öffnen Sie im Dashboard die Seite Einstellungen. 2. Klicken Sie auf Software-Updates. 3. Die Rebit 5-Software sucht nach verfügbaren Updates. Beachten Sie, dass dazu eine Internetverbindung erforderlich ist. Installieren von Software-Updates 1. Öffnen Sie im Dashboard die Seite Einstellungen. 2. Klicken Sie auf Software-Updates. 3. Falls ein Software-Update verfügbar ist, klicken Sie auf Herunterladen und installieren, um das Update auf diese Version durchzuführen. 25

30 Rebit 5 Help Einrichten eines Kennworts Über diese Seite Sie können ein Kennwort einrichten, um den Zugriff auf Dateien auf dem Backup-Laufwerk einzuschränken. Auf dieser Seite können Sie folgende Aufgaben ausführen: Einrichten eines Kennworts Entfernen des Kennworts Richtlinien für Kennwörter Für das Kennwort gelten folgende Bedingungen: Es muss mindestens 8 Zeichen enthalten. Es muss sowohl Buchstaben als auch Ziffern enthalten. Einrichten eines Kennworts 1. Öffnen Sie im Dashboard die Seite Einstellungen. 2. Klicken Sie auf Sicherheit. 3. Geben Sie ein Kennwort in das Feld Kennwort ein. 4. Wiederholen Sie das Kennwort. 5. Klicken Sie auf Kennwort festlegen. Entfernen des Kennworts 1. Öffnen Sie im Dashboard die Seite Einstellungen. 2. Klicken Sie auf Sicherheit. 3. Klicken Sie auf Kennwort entfernen. 4. Geben Sie das aktuelle Kennwort in das Feld Kennwort ein. 5. Klicken Sie auf Clear Password (Kennwort entfernen). 26

31 Konfigurieren der Rebit 5-Einstellungen Erstellen einer Wiederherstellungsdisc Über diese Seite Für eine vollständige Systemwiederherstellung benötigen Sie eine Wiederherstellungsdisc mit der Rebit 5-Bootsoftware. Auf dieser Seite können Sie Wiederherstellungsmedien erstellen, die für die vollständige Systemwiederherstellung erforderlich sind. Unterstützte Medien für die Wiederherstellung CD-ROM DVD-ROM USB-Flashlaufwerk Erstellen von Wiederherstellungsmedien 1. Bereiten Sie das Wiederherstellungsmedium wie folgt vor: Legen Sie die CD oder DVD in das CD-/DVD-Laufwerk des Computers ein. Schließen Sie das USB-Laufwerk an den Computer an. 2. Klicken Sie auf der Seite Einstellungen auf Wiederherstellungsdisc. 3. Klicken Sie auf der Seite Creating Recovery Disk (Wiederherstellungsdisc erstellen) auf die entsprechende Schaltfläche für das verwendete Medium: CD oder DVD oder USB-Laufwerk. 4. Wählen Sie im nächsten Fenster das Laufwerk aus, das zur Erstellung der Wiederherstellungsdisc verwendet werden soll. 5. Klicken Sie auf Start. 6. Wenn die Wiederherstellungsdisc erstellt wurde, beschriften Sie sie mit Rebit 5 vollständige Systemwiederherstellung und bewahren Sie sie an einem sicheren Ort auf. Siehe auch: Vollständige Systemwiederherstellung 27

Erstellen einer Wiederherstellungskopie

Erstellen einer Wiederherstellungskopie 21 Sollten Sie Probleme mit Ihrem Computer haben und Sie keine Hilfe in den FAQs (oft gestellte Fragen) (siehe seite 63) finden können, können Sie den Computer wiederherstellen - d. h. ihn in einen früheren

Mehr

CONTENT MANAGER BEDIENUNGSANLEITUNG

CONTENT MANAGER BEDIENUNGSANLEITUNG CONTENT MANAGER BEDIENUNGSANLEITUNG Lesen Sie diese Anleitung um zu lernen, wie Sie mit dem Content Manager suchen, kaufen, herunterladen und Updates und zusätzliche Inhalte auf Ihrem Navigationsgerät

Mehr

Memeo Instant Backup Kurzleitfaden. Schritt 1: Richten Sie Ihr kostenloses Memeo-Konto ein

Memeo Instant Backup Kurzleitfaden. Schritt 1: Richten Sie Ihr kostenloses Memeo-Konto ein Einleitung Memeo Instant Backup ist eine einfache Backup-Lösung für eine komplexe digitale Welt. Durch automatisch und fortlaufende Sicherung Ihrer wertvollen Dateien auf Ihrem Laufwerk C:, schützt Memeo

Mehr

10.3.1.4 Übung - Datensicherung und Wiederherstellung in Windows 7

10.3.1.4 Übung - Datensicherung und Wiederherstellung in Windows 7 5.0 10.3.1.4 Übung - Datensicherung und Wiederherstellung in Windows 7 Einführung Drucken Sie diese Übung aus und führen Sie sie durch. In dieser Übung werden Sie die Daten sichern. Sie werden auch eine

Mehr

10.3.1.5 Übung - Datensicherung und Wiederherstellung in Windows Vista

10.3.1.5 Übung - Datensicherung und Wiederherstellung in Windows Vista 5.0 10.3.1.5 Übung - Datensicherung und Wiederherstellung in Windows Vista Einführung Drucken Sie diese Übung aus und führen Sie sie durch. In dieser Übung werden Sie die Daten sichern. Sie werden auch

Mehr

Anleitung Quickline Personal Cloud

Anleitung Quickline Personal Cloud Anleitung Quickline Personal Cloud für Windows Phone Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Einstieg 3 So verwenden Sie die Anwendung 4 Verwalten der Inhalte 4 Manuelles Hinzufügen von Inhalten 4 Anzeigen

Mehr

F-Series Desktop Bedienungsanleitung

F-Series Desktop Bedienungsanleitung F-Series Desktop Bedienungsanleitung F20 de Deutsch Inhalt F-Series Desktop Schlüssel zu Symbolen und Text...3 Was ist der F-Series Desktop?...4 Wie kann ich den F-Series Desktop auf meinem Computer installieren?...4

Mehr

Upgrade Anleitung von Windows Vista auf Windows 7

Upgrade Anleitung von Windows Vista auf Windows 7 Upgrade Anleitung von Windows Vista auf Windows 7 Übersicht: Upgrade von Windows Vista auf eine entsprechende Windows 7 Version : Es stehen ihnen zwei Möglichkeiten zur Verfügung um von Windows Vista auf

Mehr

Ihr Benutzerhandbuch NAVMAN F-SERIES DESKTOP F20 http://de.yourpdfguides.com/dref/1220723

Ihr Benutzerhandbuch NAVMAN F-SERIES DESKTOP F20 http://de.yourpdfguides.com/dref/1220723 Lesen Sie die Empfehlungen in der Anleitung, dem technischen Handbuch oder der Installationsanleitung für NAVMAN F-SERIES DESKTOP F20. Hier finden Sie die Antworten auf alle Ihre Fragen über die NAVMAN

Mehr

Remote Update User-Anleitung

Remote Update User-Anleitung Remote Update User-Anleitung Version 1.1 Aktualisiert Sophos Anti-Virus auf Windows NT/2000/XP Windows 95/98/Me Über diese Anleitung Mit Remote Update können Sie Sophos-Produkte über das Internet aktualisieren.

Mehr

2 Software Grundlagen 2.3 Windows 7

2 Software Grundlagen 2.3 Windows 7 2 Software Grundlagen 2.3 Windows 7 p Start-Bildschirm Nach dem Einschalten des PC meldet er sich nach kurzer Zeit (je nach Prozessor) mit dem folgenden Bildschirm (Desktop): Der Desktop enthält u. a.

Mehr

Installationsanweisung Aktivierung für RadarOpus für PC s ohne Internetzugang (WINDOWS)

Installationsanweisung Aktivierung für RadarOpus für PC s ohne Internetzugang (WINDOWS) Installationsanweisung Aktivierung für RadarOpus für PC s ohne Internetzugang (WINDOWS) Dieses Handbuch hilft Anwendern, ihren RadarOpus Dongle (Kopierschutz) auf einem anderen Computer zu aktivieren,

Mehr

Samsung Drive Manager-FAQs

Samsung Drive Manager-FAQs Samsung Drive Manager-FAQs Installation F: Meine externe Samsung-Festplatte ist angeschlossen, aber nichts passiert. A: Ü berprüfen Sie die USB-Kabelverbindung. Wenn Ihre externe Samsung-Festplatte richtig

Mehr

Verwenden des Acer erecovery Managements

Verwenden des Acer erecovery Managements 1 Acer erecovery Management Das vom Software-Team von Acer entwickelte Dienstprogramm Acer erecovery Management bietet Ihnen eine einfache, zuverlässige und sichere Methode an, um Ihren Computer mit Hilfe

Mehr

Sichern der persönlichen Daten auf einem Windows Computer

Sichern der persönlichen Daten auf einem Windows Computer Sichern der persönlichen Daten auf einem Windows Computer DIRECTION DES SERVICES IT SERVICE DIT-MI DIREKTION DER IT-DIENSTE DIENSTSTELLE DIT-MI 1/9 1 Inhaltsverzeichnis 2 Einleitung... 3 3 Outlook Daten...

Mehr

Systemanforderungen und Installationsanleitung für Internet Security. Inhalt

Systemanforderungen und Installationsanleitung für Internet Security. Inhalt Systemanforderungen und Installationsanleitung für Internet Security Inhalt 1 Systemanforderungen für Internet Security...2 2 Installationsanleitung: Internet Security für einen Test auf einem Computer

Mehr

Vorbereiten des ReadyNAS Duo

Vorbereiten des ReadyNAS Duo Vorbereiten des ReadyNAS Duo In diesem Installationshandbuch wird beschrieben, wie das ReadyNAS Duo an ein Netzwerk angeschlossen wird ( RAIDar unter Windows installieren und Installieren des RAIDar-Assistenten

Mehr

Erstellen von Sicherungskopien für Daten auf Ihrem Computer Verwenden von Time Machine Verwenden einer idisk

Erstellen von Sicherungskopien für Daten auf Ihrem Computer Verwenden von Time Machine Verwenden einer idisk Erstellen von Sicherungskopien für Daten auf Ihrem Computer Ihre Fotos, Musikdateien, Dokumente und Softwareprogramme sind besonders wichtig. Die beste Möglichkeit, diese Objekte zu schützen, besteht in

Mehr

Welche Mindestsystemanforderungen sind für die Installation von Registry Mechanic erforderlich?

Welche Mindestsystemanforderungen sind für die Installation von Registry Mechanic erforderlich? Erste Schritte mit Registry Mechanic Installation Welche Mindestsystemanforderungen sind für die Installation von Registry Mechanic erforderlich? Um Registry Mechanic installieren zu können, müssen die

Mehr

Erste Hilfe bei Problemen mit Iustec Mandat

Erste Hilfe bei Problemen mit Iustec Mandat Erste Hilfe bei Problemen mit Iustec Mandat Inhaltsverzeichnis 1. Nach dem Programmstart werden Sie aufgefordert, die Verbindung zu Ihrem Daten-Ordner neu herzustellen, obwohl Sie keine neue Version von

Mehr

Sicherung und Wiederherstellung Benutzerhandbuch

Sicherung und Wiederherstellung Benutzerhandbuch Sicherung und Wiederherstellung Benutzerhandbuch Copyright 2007-2009 Hewlett-Packard Development Company, L.P. Windows ist eine in den USA eingetragene Marke der Microsoft Corporation. HP haftet nicht

Mehr

Computer Grundlagen Windows 7

Computer Grundlagen Windows 7 Computer Grundlagen Windows 7 Wenn wir den Computer starten, dann kommt in der Regel eine Benutzeranmeldung. Durch Eingabe von Benutzername und Passwort (in Netzwerken oft vorher STRG + ALT + ENTF) kann

Mehr

2. Festlegen der Sicherungsart Seite 6 Sicherung 1:1, Überschreiben Sicherung 1:1, Neuer Ordner Sicherung komprimiert mit WinZip

2. Festlegen der Sicherungsart Seite 6 Sicherung 1:1, Überschreiben Sicherung 1:1, Neuer Ordner Sicherung komprimiert mit WinZip dsbüro: pcbackup Achtung: Dieses Programm versteht sich nicht als hochprofessionelles Datenbackup-System, aber es sichert in einfachster Weise per Mausklick Ihre Daten. Installation erfolgt durch Setup.

Mehr

Das Windows-Dateien-System Seite 1 von 10 Arbeiten mit USB-Stick oder CD und dem Windows-Explorer

Das Windows-Dateien-System Seite 1 von 10 Arbeiten mit USB-Stick oder CD und dem Windows-Explorer Das Windows-Dateien-System Seite 1 von 10 Arbeiten mit USB-Stick oder CD und dem Windows-Explorer Nach Einstecken des USB-Sticks in den USB-Anschluss oder Einlegen der CD in das CD-Rom-Laufwerk erschein

Mehr

Installationsanleitung

Installationsanleitung Installationsanleitung http:// www.pcinspector.de Verzichtserklärung Wir haben unser Bestes getan um sicherzustellen, dass die aufgeführten Installationsanweisungen in korrekter Weise wiedergegeben wurden

Mehr

Installationsanleitung für Internet Security. Inhalt

Installationsanleitung für Internet Security. Inhalt Installationsanleitung für Internet Security Inhalt 1 Systemanforderungen für Internet Security...2 2 Installationsanleitung: Internet Security für einen Test auf einem Computer installieren...3 3 Installationsanleitung

Mehr

Wie Sie vorhandene Sicherungsjobs ändern. 1. Schritt

Wie Sie vorhandene Sicherungsjobs ändern. 1. Schritt Wie Sie vorhandene Sicherungsjobs ändern 1. Schritt Starten Sie zunächst Nero StartSmart: Wählen Sie Start --> Programme --> Nero --> Nero StartSmart. 2. Schritt Das Hauptfenster von Nero StartSmart wird

Mehr

Acer erecovery Management

Acer erecovery Management Acer erecovery Management Acer erecovery Management verfügt über eine schnelle, zuverlässige und sichere Methode zur Wiederherstellung Ihres Computers von einem Abbild, das in einer versteckten Partition

Mehr

Sicherheits- Anwendungsprogramm. Benutzerhandbuch V2.13-T04

Sicherheits- Anwendungsprogramm. Benutzerhandbuch V2.13-T04 Sicherheits- Anwendungsprogramm LOCK Benutzerhandbuch V2.13-T04 Inhaltsverzeichnis A. Einführung... 2 B. Allgemeine Beschreibung... 2 C. Leistungsmerkmale... 3 D. Vor der Verwendung des LOCK-Sicherheits-Anwendungsprogramms...

Mehr

AdmiCash-Wiederherstellung auf einem neuen PC oder Betriebssystem

AdmiCash-Wiederherstellung auf einem neuen PC oder Betriebssystem AdmiCash-Wiederherstellung auf einem neuen PC oder Betriebssystem Sobald Sie vor dem Wechsel Ihres Betriebssystems oder Computers stehen, stellt sich die Frage, wie Ihre AdmiCash - Installation mit allen

Mehr

Symbole, die in diesem Handbuch verwendet werden

Symbole, die in diesem Handbuch verwendet werden Hinweise zur Verwendung dieses Handbuchs Hinweise zur Verwendung dieses Handbuchs In der Symbolleiste: Vorherige Seite / Nächste Seite Gehe zur Seite Inhalt / Gehe zur Seite Vorsichtsmaßnahmen Drucken:

Mehr

Anleitung zum Upgrade auf SFirm 3.0 + Datenübernahme

Anleitung zum Upgrade auf SFirm 3.0 + Datenübernahme I. Vorbereitungen 1. Laden Sie zunächst die Installationsdateien zu SFirm 3.0, wie in der Upgrade-Checkliste (Schritt 1.) beschrieben, herunter (www.sparkasse-fuerth.de/sfirm30download). 2. Starten Sie

Mehr

X5 unter Windows Vista / 7 und Windows 2008 Server

X5 unter Windows Vista / 7 und Windows 2008 Server X5 unter Windows Vista / 7 und Windows 2008 Server Die Benutzerkontensteuerung (später UAC) ist ein Sicherheitsfeature welches Microsoft ab Windows Vista innerhalb Ihrer Betriebssysteme einsetzt. Die UAC

Mehr

Ev. Kirche Hirschlanden

Ev. Kirche Hirschlanden Ev. Kirche Hirschlanden Cloud-Server Nr. 2 Installationsanleitung mit Hilfe des Windows internen Assistenten Der Server erscheint als Netzwerklaufwerk im Explorer und kann wie ein Rechner-internes Laufwerk

Mehr

Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1

Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1 Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1 Fiery Extended Applications Fiery Extended Applications (FEA) 4.1 ist ein Softwarepaket für Fiery Druckcontroller mit

Mehr

10.3.1.6 Übung - Datensicherung und Wiederherstellung in Windows XP

10.3.1.6 Übung - Datensicherung und Wiederherstellung in Windows XP 5.0 10.3.1.6 Übung - Datensicherung und Wiederherstellung in Windows XP Einführung Drucken Sie diese Übung aus und führen Sie sie durch. In dieser Übung werden Sie Daten sichern. Sie werden auch eine Wiederherstellung

Mehr

Anleitung zum Umgang:

Anleitung zum Umgang: Hier finden Sie ein von mir empfohlenes Programm. Es heisst: ShadowProtect Desktop Sie finden hierzu nähere Information im Internet unter: http://www.storagecraft.eu/eu/backup-recovery/products/shadowprotect-desktop.html

Mehr

Ute Kalff Windows7 www.utekalff.de. Zusammenfassung aus Windows-Hilfe

Ute Kalff Windows7 www.utekalff.de. Zusammenfassung aus Windows-Hilfe Zusammenfassung aus Windows-Hilfe Anmerkung: Peek, Shake und Desktophintergrund-Diashow sind nicht in Windows 7 Home Basic oder Windows 7 Starter enthalten. Öffnen Sie in der Systemsteuerung den Eintrag

Mehr

Backup Premium Kurzleitfaden

Backup Premium Kurzleitfaden Info Memeo Backup Premium bietet viele fortschrittliche automatische Backup-Funktionen und ist großartig für Benutzer von Digitalkameras und für Anwender, die bis zu 50.000 Dateien mit Backups sichern

Mehr

OUTLOOK-DATEN SICHERN

OUTLOOK-DATEN SICHERN OUTLOOK-DATEN SICHERN Wie wichtig es ist, seine Outlook-Daten zu sichern, weiß Jeder, der schon einmal sein Outlook neu installieren und konfigurieren musste. Alle Outlook-Versionen speichern die Daten

Mehr

Einen Wiederherstellungspunktes erstellen & Rechner mit Hilfe eines Wiederherstellungspunktes zu einem früheren Zeitpunkt wieder herstellen

Einen Wiederherstellungspunktes erstellen & Rechner mit Hilfe eines Wiederherstellungspunktes zu einem früheren Zeitpunkt wieder herstellen Einen Wiederherstellungspunktes erstellen & Rechner mit Hilfe eines Wiederherstellungspunktes zu einem früheren Zeitpunkt wieder herstellen 1 Hier einige Links zu Dokumentationen im WEB Windows XP: http://www.verbraucher-sicher-online.de/node/18

Mehr

Symbole: für Programme, Ordner, Dateien -

Symbole: für Programme, Ordner, Dateien - Der Desktop (von Windows) Aufbau des Desktops (= englisch für Arbeitsfläche, Schreibtischplatte): Arbeitsplatz: Zugriff auf Dateien und Ordner Papierkorb: Gelöschte Dateien landen erst mal hier. Symbole:

Mehr

Softwarehandbuch. HP SimpleSave. Sicherungssoftware Benutzerhandbuch. SimpleSave

Softwarehandbuch. HP SimpleSave. Sicherungssoftware Benutzerhandbuch. SimpleSave HP SimpleSave Sicherungssoftware Benutzerhandbuch Softwarehandbuch SimpleSave Hilfe Weitere Hilfe zu Ihrer Festplatte, deren Installation und Software erhalten Sie, wenn Sie sich an einen der folgenden

Mehr

Systemwiederherstellung

Systemwiederherstellung Arten von Aufträgen zur kompletten Systemwiederherstellung Wählen Sie die Art der Systemwiederherstellung aus, die Sie ausführen möchten. Zeitplan zur Systemwiederherstellung: Legen Sie einen Auftrag zur

Mehr

Wer schlau ist, liest das Handbuch.

Wer schlau ist, liest das Handbuch. Wer schlau ist, liest das Handbuch. Inhalt Einführung... 1 Sicheres Ein- und Ausschalten der Festplatte... 1 esata- und 1394-Geräte entfernen... 2 esata-geräte... 3 1394-Geräte... 4 Installation von FreeAgent

Mehr

Installationsanleitung

Installationsanleitung Avira Secure Backup Installationsanleitung Warenzeichen und Copyright Warenzeichen Windows ist ein registriertes Warenzeichen der Microsoft Corporation in den Vereinigten Staaten und anderen Ländern. Alle

Mehr

StickSecurity Home Edition 2006

StickSecurity Home Edition 2006 StickSecurity Home Edition 2006 Inhalt: 1. Konfiguration Sprache wählen Wechseldatenträger wählen 1. 1 Allgemein Bedienung Hotkey 2. Menü Aktionen Passwort Sonstige USB Stick Info USB Explorer USB Backup

Mehr

Windows. Martina MÜLLER. Monika WEGERER. Zusammengestellt von. Überarbeitet von

Windows. Martina MÜLLER. Monika WEGERER. Zusammengestellt von. Überarbeitet von Windows Zusammengestellt von Martina MÜLLER Überarbeitet von Monika WEGERER April 2002 Windows Starten von Windows Wenn das System entsprechend installiert ist, erscheint Windows automatisch. (Kennwort)

Mehr

WorldShip Installation auf einen Arbeitsgruppen-Admin- oder Arbeitsgruppen-Remote-Arbeitsstation

WorldShip Installation auf einen Arbeitsgruppen-Admin- oder Arbeitsgruppen-Remote-Arbeitsstation VOR DER INSTALLATION IST FOLGENDES ZU BEACHTEN: Dieses Dokument beinhaltet Informationen zur Installation von WorldShip von einer WorldShip DVD. Sie können die Installation von WorldShip auch über das

Mehr

Anleitung für Klassenlehrkräfte zur

Anleitung für Klassenlehrkräfte zur Seite 1/17!!! WICHTIG!!! Es wird JEDER Klassenlehrkraft empfohlen, die Reihenfolge der Erste Schritte Anleitung genau und vollständig einzuhalten. Meine Kundennummer: Meine Schulnummer: Mein Passwort:

Mehr

disk2vhd Wie sichere ich meine Daten von Windows XP? Vorwort 1 Sichern der Festplatte 2

disk2vhd Wie sichere ich meine Daten von Windows XP? Vorwort 1 Sichern der Festplatte 2 disk2vhd Wie sichere ich meine Daten von Windows XP? Inhalt Thema Seite Vorwort 1 Sichern der Festplatte 2 Einbinden der Sicherung als Laufwerk für Windows Vista & Windows 7 3 Einbinden der Sicherung als

Mehr

Windows 7 starten. Kapitel 1 Erste Schritte mit Windows 7

Windows 7 starten. Kapitel 1 Erste Schritte mit Windows 7 Windows 7 starten Wenn Sie Ihren Computer einschalten, wird Windows 7 automatisch gestartet, aber zuerst landen Sie möglicherweise auf dem Begrüßungsbildschirm. Hier melden Sie sich mit Ihrem Benutzernamen

Mehr

P E U G E O T A L E R T Z ONE N A V I G A T I O N S S Y S T E M T O U C H S C R E E N - T A B L E T I N S T A L L A T I O N S A N L E I T U N G

P E U G E O T A L E R T Z ONE N A V I G A T I O N S S Y S T E M T O U C H S C R E E N - T A B L E T I N S T A L L A T I O N S A N L E I T U N G PEUGEOT ALERT ZONE NAVIGATIONSSYSTEM-ANLEITUNG FÜR TOUCHSCREEN TABLET Dieses Dokument erläutert das Verfahren für Kauf, Herunterladen und Installation der Peugeot Alert Zone Karten-Updates und Datenbanken

Mehr

6. Dateien und Ordner verwalten

6. Dateien und Ordner verwalten 6. Dateien und Ordner verwalten Übungsbeispiel Sie werden lernen, Daten zu kopieren, zu verschieben, zu löschen und den Papierkorb zu verwalten. Um Daten zu transportieren, werden Sie lernen Daten schnell

Mehr

Backup mit Windows 7

Backup mit Windows 7 mit Windows 7 Windows 7 ist mit besseren Tools zur Sicherung des Systems und der Daten ausgestattet als XP. So lassen sich Dateien nicht nur sichern, sondern auch frühere Versionen davon wiederherstellen.

Mehr

Lexware professional, premium und berater line: Anleitung für einen Rechnerwechsel

Lexware professional, premium und berater line: Anleitung für einen Rechnerwechsel Lexware professional, premium und berater line: Anleitung für einen Rechnerwechsel Inhalt 1. Umzug von Lexware auf einen neuen Rechner und Einrichtung einer Einzelplatzinstallation (Seite 1) 2. Umzug von

Mehr

Retrospect 10 für Mac Anhang zum Benutzerhandbuch

Retrospect 10 für Mac Anhang zum Benutzerhandbuch Retrospect 10 für Mac Anhang zum Benutzerhandbuch 2 Retrospect 10 Benutzerhandbuch Anhang www.retrospect.com 2012 Retrospect, Inc. Alle Rechte vorbehalten. Retrospect 10 Anhang zum Benutzerhandbuch, Erstauflage.

Mehr

Windows 7-Installation leicht gemacht

Windows 7-Installation leicht gemacht Windows 7-Installation leicht gemacht Wenn Sie Windows 7 haben wollen, und bisher nicht Windows Vista hatten, kommen Sie nicht um eine Komplettinstallation herum. Diese dauert etwa 45 Minuten. COMPUTER

Mehr

Benutzerhandbuch. primacom Content Anywhere Windows Client

Benutzerhandbuch. primacom Content Anywhere Windows Client Benutzerhandbuch primacom Content Anywhere Windows Client 1 Einstieg... 3 2 So verwenden Sie die Anwendung... 4 2.1 Verwalten der Inhalte... 4 2.1.1 Manuelles Hinzufügen von Inhalten... 4 2.1.2 Umbenennen

Mehr

Von Netop ProtectOn 2 auf Netop ProtectOn Pro umstellen

Von Netop ProtectOn 2 auf Netop ProtectOn Pro umstellen Von Netop ProtectOn 2 auf Netop ProtectOn Pro umstellen Wenn Sie Benutzer von ProtectOn 2 sind und überlegen, auf ProtectOn Pro upzugraden, sollten Sie dieses Dokument lesen. Wir gehen davon aus, dass

Mehr

Serverumzug mit Win-CASA

Serverumzug mit Win-CASA Serverumzug mit Win-CASA Wenn Sie in Ihrem Netzwerk einen Umzug der Server-Version durchführen müssen, sollten Sie ein paar Punkte beachten, damit dies ohne Probleme abläuft. 1. Nachweis-Ordner In der

Mehr

Avira Secure Backup INSTALLATIONSANLEITUNG. Kurzanleitung

Avira Secure Backup INSTALLATIONSANLEITUNG. Kurzanleitung Avira Secure Backup INSTALLATIONSANLEITUNG Kurzanleitung Inhaltsverzeichnis 1. Einführung... 3 2. Systemanforderungen... 3 2.1 Windows...3 2.2 Mac...4 2.3 ios (iphone, ipad und ipod touch)...4 3. Avira

Mehr

X5 unter Windows Vista / 7 und Windows 2008 Server

X5 unter Windows Vista / 7 und Windows 2008 Server X5 unter Windows Vista / 7 und Windows 2008 Server Die Benutzerkontensteuerung (später UAC) ist ein Sicherheitsfeature, welches Microsoft ab Windows Vista innerhalb ihrer Betriebssysteme einsetzt. Die

Mehr

http://bcloud.brennercom.it/de/brennercom-b-cloud/applikationen/26-0.html

http://bcloud.brennercom.it/de/brennercom-b-cloud/applikationen/26-0.html b.backup Handbuch Windows Dieser Abschnitt beschreibt die grundlegenden Funktionen des Backup Client und die Vorgehensweise für die Installation und Aktivierung. Außerdem wird erläutert, wie man eine Datensicherung

Mehr

Anleitung für einen Rechnerwechsel. 1. Daten auf altem PC sichern

Anleitung für einen Rechnerwechsel. 1. Daten auf altem PC sichern Anleitung für einen Rechnerwechsel Sie möchten Ihren PC wechseln und auf darauf mit Lexware weiterarbeiten? Diese Anleitung beschreibt, wie Sie alle bestehenden Daten sicher auf den neuen Rechner übertragen.

Mehr

Dingsda - Bedienungsanleitung unter Windows

Dingsda - Bedienungsanleitung unter Windows Dingsda - Bedienungsanleitung unter Windows Benötigte Software Um die Dateien von Dingsda zu öffnen und zu bearbeiten, benötigen Sie ein Textverarbeitungsprogramm, das doc- oder rtf-dateien lesen kann

Mehr

Inhalt Einführung... 3 Erstmalige Verwendung des Produkts... 4 Sichern von Dateien... 6 Wiederherstellen von gesicherten Dateien...

Inhalt Einführung... 3 Erstmalige Verwendung des Produkts... 4 Sichern von Dateien... 6 Wiederherstellen von gesicherten Dateien... Handbuch Inhalt Einführung...3 Was ist ROL Secure DataSafe?...3 Funktionsweise des Produkts...3 Erstmalige Verwendung des Produkts...4 Aktivieren des Produkts...4 Starten der ersten Sicherung...4 Sichern

Mehr

USB Security Stick. Deutsch. Benutzerhandbuch

USB Security Stick. Deutsch. Benutzerhandbuch USB Security Stick Deutsch Benutzerhandbuch 2 Inhaltsverzeichnis Allgemeines 4 Der mechanische Schreibschutzschalter 4 Verwendung unter Windows 6 Einstellungen 10 Benutzerpasswort ändern 11 Formatieren

Mehr

Media Nav: Multimedia-Navigationssystem. Anleitung zum Online-Update

Media Nav: Multimedia-Navigationssystem. Anleitung zum Online-Update Media Nav: Multimedia-Navigationssystem Anleitung zum Online-Update Dieses Dokument informiert sie darüber, wie Sie Aktualisierungen der Software oder der Inhalte Ihres Navigationsgeräts durchführen. Allgemeine

Mehr

Anleitung für den Downgrade von Windows Vista auf Windows XP für Lenovo ThinkPad Laptops aus den Neptun Verkaufsfenstern Herbst 2008 und Frühling 2009

Anleitung für den Downgrade von Windows Vista auf Windows XP für Lenovo ThinkPad Laptops aus den Neptun Verkaufsfenstern Herbst 2008 und Frühling 2009 Anleitung für den Downgrade von Windows Vista auf Windows XP für Lenovo ThinkPad Laptops aus den Neptun Verkaufsfenstern Herbst 2008 und Frühling 2009 1. Legen Sie die Lenovo Wiederherstellungs-DVD für

Mehr

5.4.1.4 Übung - Installieren eines virtuellen PCs

5.4.1.4 Übung - Installieren eines virtuellen PCs 5.0 5.4.1.4 Übung - Installieren eines virtuellen PCs Einführung Drucken Sie diese Übung aus und führen Sie sie durch. In dieser Übung installieren und konfigurieren Sie den XP-Modus in Windows 7. Anschließend

Mehr

Anleitung Quickline Personal Cloud

Anleitung Quickline Personal Cloud Anleitung Quickline Personal Cloud für Windows Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Einstieg 3 So verwenden Sie die Anwendung 4 Verwalten der Inhalte 4 Manuelles Hinzufügen von Inhalten 4 Umbenennen von

Mehr

Für Windows! Version 14.09.2015

Für Windows! Version 14.09.2015 Für Windows! Version 14.09.2015 Stellen Sie Ihren privaten Laptop/PC für den Zugriff auf "my.bzpflege.ch" ein! Achtung: Bitte verwenden Sie für den Zugriff auf my.bzpflege.ch unter Windows IMMER den Browser

Mehr

Wichtig: Um das Software Update für Ihr Messgerät herunterzuladen und zu installieren, müssen Sie sich in einem der folgenden Länder befinden:

Wichtig: Um das Software Update für Ihr Messgerät herunterzuladen und zu installieren, müssen Sie sich in einem der folgenden Länder befinden: Ein Software Update für das FreeStyle InsuLinx Messgerät ist erforderlich. Lesen Sie dieses Dokument sorgfältig durch, bevor Sie mit dem Update beginnen. Die folgenden Schritte führen Sie durch den Prozess

Mehr

1. Beschreiben Sie stichwortartig die Elemente des Desktops: ...

1. Beschreiben Sie stichwortartig die Elemente des Desktops: ... Fragenkatalog Windows XP 201 Desktop 1. Beschreiben Sie stichwortartig die Elemente des Desktops: 2. Wie öffnen Sie eine am Desktop markierte Anwendung? Mit der Schaltfläche Öffnen unten rechts Über das

Mehr

Einstellungen des Windows-Explorers

Einstellungen des Windows-Explorers Einstellungen des Windows-Explorers Die Ordnerstruktur des Explorers Der Explorer ist der Manager für die Verwaltung der Dateien auf dem Computer. Er wird mit Rechtsklick auf Start oder über Start Alle

Mehr

McAfee Wireless Protection Kurzanleitung

McAfee Wireless Protection Kurzanleitung Blockiert Hacker-Angriffe auf Ihr drahtloses Netzwerk McAfee Wireless Protection verhindert Hacker-Angriffe auf Ihr drahtloses Netzwerk. Wireless Protection kann über das McAfee SecurityCenter konfiguriert

Mehr

Bedienungsanleitung. 2-fach Dockingstation. Mit One-Touch-Backup (OTB) und Kopierfunktion

Bedienungsanleitung. 2-fach Dockingstation. Mit One-Touch-Backup (OTB) und Kopierfunktion FANTEC MR-CopyDU3 Bedienungsanleitung 2-fach Dockingstation Mit One-Touch-Backup (OTB) und Kopierfunktion Hardware: PC und Notebooks, Macintosh USB 1.1, USB 2.0 oder USB 3.0 Port Ausstattungsmerkmale:

Mehr

Neue Version! BullGuard. Backup

Neue Version! BullGuard. Backup 8.0 Neue Version! BullGuard Backup 0GB 1 2 INSTALLATIONSANLEITUNG WINDOWS VISTA, XP & 2000 (BULLGUARD 8.0) 1 Schließen Sie alle Anwendungen außer Windows. 2 3 Befolgen Sie die Anweisungen auf dem Bildschirm,

Mehr

WORKSHOP VEEAM ENDPOINT BACKUP FREE

WORKSHOP VEEAM ENDPOINT BACKUP FREE WORKSHOP VEEAM ENDPOINT BACKUP FREE Haftungsausschluss Ich kann für die Richtigkeit der Inhalte keine Garantie übernehmen. Auch für Fehler oder Schäden die aus den Übungen entstehen, übernehme ich keine

Mehr

Mobile Security Configurator

Mobile Security Configurator Mobile Security Configurator 970.149 V1.1 2013.06 de Bedienungsanleitung Mobile Security Configurator Inhaltsverzeichnis de 3 Inhaltsverzeichnis 1 Einführung 4 1.1 Merkmale 4 1.2 Installation 4 2 Allgemeine

Mehr

Wichtiger Hinweis im Bezug auf Ihre Blu- ray- Laufwerke

Wichtiger Hinweis im Bezug auf Ihre Blu- ray- Laufwerke Wichtiger Hinweis im Bezug auf Ihre Blu- ray- Laufwerke Benutzen Sie die Hinweise, um Ihr Gerät richtig aufzusetzen und einzurichten. Ihr Disc Publisher verfügt über esata-anschlüsse, um die Blu-ray-Laufwerke

Mehr

Sicherung und Wiederherstellung

Sicherung und Wiederherstellung Sicherung und Wiederherstellung Benutzerhandbuch Copyright 2007 Hewlett-Packard Development Company, L.P. Windows ist eine in den USA eingetragene Marke der Microsoft Corporation. Hewlett-Packard ( HP

Mehr

Naviextras Toolbox-ANLEITUNGEN

Naviextras Toolbox-ANLEITUNGEN Naviextras Toolbox-ANLEITUNGEN Installationsanleitung für Naviextras Toolbox Bitte stellen Sie vor dem Herunterladen des Installationsprogramms von der Seite Downloads sicher, dass Ihr PC die Mindest-Systemanforderungen

Mehr

System-Update. 3. In diesem Ordner müssen nun folgende vier Dateien vorhanden sein:

System-Update. 3. In diesem Ordner müssen nun folgende vier Dateien vorhanden sein: System-Update 3. In diesem Ordner müssen nun folgende vier Dateien vorhanden sein: Um den internen Speicher Ihres Tablets vollständig nutzbar zu machen, können Sie ein Update installieren, das Sie über

Mehr

5.3.5.3 Übung - Fernzugriff und Remoteunterstützung in Windows Vista

5.3.5.3 Übung - Fernzugriff und Remoteunterstützung in Windows Vista IT-Essentials 5.0 5.3.5.3 Übung - Fernzugriff und Remoteunterstützung in Windows Vista Einführung Drucken Sie diese Übung aus und führen Sie sie durch. In dieser Übung stellen Sie eine Remoteverbindung

Mehr

Anweisungen zur Installation und Entfernung von Windows PostScript- und PCL-Druckertreibern Version 8

Anweisungen zur Installation und Entfernung von Windows PostScript- und PCL-Druckertreibern Version 8 Anweisungen zur Installation und Entfernung von Windows PostScript- und PCL-Druckertreibern Version 8 Diese README-Datei enthält Anweisungen zum Installieren des Custom PostScript- und PCL- Druckertreibers

Mehr

Anleitung für einen Rechnerwechsel. 1. Daten auf altem PC sichern

Anleitung für einen Rechnerwechsel. 1. Daten auf altem PC sichern Anleitung für einen Rechnerwechsel Sie möchten Ihren PC wechseln und auf darauf mit Lexware weiterarbeiten? Diese Anleitung beschreibt, wie Sie alle bestehenden Daten sicher auf den neuen Rechner übertragen.

Mehr

Startup-Anleitung für Windows

Startup-Anleitung für Windows Intralinks VIA Version 2.0 Startup-Anleitung für Windows Intralinks-Support rund um die Uhr USA: +1 212 543 7800 GB: +44 (0) 20 7623 8500 Zu den internationalen Rufnummern siehe die Intralinks-Anmeldeseite

Mehr

Acronis Backup & Recovery 11. Schnellstartanleitung

Acronis Backup & Recovery 11. Schnellstartanleitung Acronis Backup & Recovery 11 Schnellstartanleitung Gilt für folgende Editionen: Advanced Server Virtual Edition Advanced Server SBS Edition Advanced Workstation Server für Linux Server für Windows Workstation

Mehr

Anleitung Erstanwendung für Fachlehrkräfte. Schritt 1: Installation und Registrierung von EasyGrade

Anleitung Erstanwendung für Fachlehrkräfte. Schritt 1: Installation und Registrierung von EasyGrade Anleitung Erstanwendung für Fachlehrkräfte 1. Installation von EasyGrade 2. Daten der Schule vom Stick ins EasyGrade bringen 3. Dateneingabe als Fachlehrkraft 4. Speichern einer Datensicherung als Fachlehrkraft

Mehr

Sophos Anti-Virus. Felizitas Heinebrodt. Technische Hochschule Nürnberg Rechenzentrum Kesslerplatz 12, 90489 Nürnberg. Version 12 September 2014

Sophos Anti-Virus. Felizitas Heinebrodt. Technische Hochschule Nürnberg Rechenzentrum Kesslerplatz 12, 90489 Nürnberg. Version 12 September 2014 Sophos Anti-Virus Felizitas Heinebrodt Technische Hochschule Nürnberg Rechenzentrum Kesslerplatz 12, 90489 Nürnberg Version 12 September 2014 DokID: sophos Vers. 12, 20.08.2015, RZ/THN Informationen des

Mehr

5.5.1.13 Übung - Verwendung der Systemwiederherstellung in Windows XP

5.5.1.13 Übung - Verwendung der Systemwiederherstellung in Windows XP 5.0 5.5.1.13 Übung - Verwendung der Systemwiederherstellung in Windows XP Einführung Drucken Sie diese Übung aus und führen Sie sie durch. In dieser Übung erstellen Sie einen Wiederherstellungspunkt und

Mehr

Installationsanleitung STATISTICA. Concurrent Netzwerk Version

Installationsanleitung STATISTICA. Concurrent Netzwerk Version Installationsanleitung STATISTICA Concurrent Netzwerk Version Hinweise: ❶ Die Installation der Concurrent Netzwerk-Version beinhaltet zwei Teile: a) die Server Installation und b) die Installation der

Mehr

Dream NFI-Flash Anleitung für die Verwendung des USB Recovery Sticks

Dream NFI-Flash Anleitung für die Verwendung des USB Recovery Sticks -1- Dream NFI-Flash Anleitung für die Verwendung des USB Recovery Sticks -2- Wozu dient der USB Recovery Stick? Mit dem USB Recovery Stick können Sie die Software (Firmware) Ihrer Dreambox aktualisieren.

Mehr

CycloAgent v2 Bedienungsanleitung

CycloAgent v2 Bedienungsanleitung CycloAgent v2 Bedienungsanleitung Inhalt Einleitung...2 Aktuelle MioShare-Desktopsoftware deinstallieren...2 CycloAgent installieren...4 Anmelden...8 Ihr Gerät registrieren...9 Registrierung Ihres Gerätes

Mehr

Installieren von Microsoft Office 2012-09-12 Version 2.1

Installieren von Microsoft Office 2012-09-12 Version 2.1 Installieren von Microsoft Office 2012-09-12 Version 2.1 INHALT Installieren von Microsoft Office... 2 Informationen vor der Installation... 2 Installieren von Microsoft Office... 3 Erste Schritte... 7

Mehr