Beraterprofil. Renate Grob-Schlömer. ELOCON GmbH Holtmarweg 81 D Beckum (0) (0)

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Beraterprofil. Renate Grob-Schlömer. ELOCON GmbH Holtmarweg 81 D-59269 Beckum. www.elocon.de +49 (0) 174 91 00 911 +49 (0) 3212 91 00 911"

Transkript

1 Beraterprfil Renate GrbSchlömer ELOCON GmbH Hltmarweg 81 D59269 Beckum Mbil: +49 (0) Fax: +49 (0)

2 Beraterprfil Renate GrbSchlömer Psitin Senir Cnsultant Alter 56 Jahre Ausbildung MathematischTechnische Assistentin Weiterbildung Diverse IT/ORG/Prjekt/PrzessThemen Frtbildung zur Trainerin für verhaltensrientierte Seminare Zertifizierung PRINCE2 Fundatin der APMG Branchen Finanzinstitute (Grßbank, Privatbank, Landesbank, Sparkasse) Versicherungen Industrie / Chemie Unternehmensberatungen Organisatinseinheiten IT und Organisatin Auftragsabwicklung und Fertigung Einkauf und Materialwirtschaft Persnal Rechnungswesen Cntrlling (Risikcntrlling) Handelsabwicklung (Back Office) Kreditabwicklung (Marktflge und Kreditgrundsatzfragen) Erfahrungen in IT und Organisatin Prjektmanagement Management Rllen ITLeitung Prjektleitung Teilprjektleitung PrjektmanagementOffice (PMO) Mitarbeit Caching Mderatin Management auf Zeit Aufgaben Analyse Knzeptin / Gestaltung Umsetzung Schulung Rerganisatin / Sanierung Strategie Zusammenfassung Frau GrbSchlömer ist eine Generalistin mit langjähriger IT/ORG, Fachbereich swie ManagementErfahrung, in einzelnen Themen ist sie aber auch Spezialistin. Sie ist pragmatisch und unkapriziös und deckt eine grße Bandbreite an Aufgaben bzw. Rllen in Prjekten ab. Sie findet sich sehr gut in die jeweilige Prjektumgebung ein und erarbeitet die Prjektergebnisse zielrientiert und strukturiert. Seite 2

3 Beraterprfil Renate GrbSchlömer Durchgeführte Prjekte (chrnlgisch absteigend): 01/2015 heute LBBWVrprjekt /eigentliches Migratinsprjekt mit der Finanz Infrmatik Unterstützung des PMOLeiters, der gleichzeitig Gesamtprgrammleiter ist im Prgramm Kernbankensystem ( verlängerter Arm des Prgrammleiters im PMO ) neu hinzu gekmmene Steuern und Durchführen der Abnahmeprzesse im PMO für Ergebnistypen der Prjekte (PMTReview und im FIKundenprtal) Krdinatin der Aufgaben der Prjektassistenten Verantwrtliche UnterlagenVrbereitung, MeetingDurchführung und Dkumentatin der PLJurFixe mit der FI/LBBWGPL/PL, dem PrgrammManagementTeam PMT (Abteilungsleiter) swie der ManagementRunde (Bereichsleiter und Vrstand) Abstimmung mit der FI und der Prgramm/Prjektleitung zu FIReprtingprzessen (Meilensteine, SystemAnbindungsfrtschritt, Prjektsteuerungsteam) und Durchführung dieser Przesse 10/ /2014 LBBWVrprjekt vr dem eigentlichen Migratinsprjekt mit der Finanz Infrmatik Mitarbeit im PMO des Prgramms Kernbankensystem Gestaltung vn Prgramm und Prjektprzessen Erstellung Prgramm/Prjektregelhandbuch Durchführung der Przesse mit der FI zur LeistungsscheinBeauftragung Krdinatin vn Belangen zwischen Prgramm/Prjektleitung, Prvider Management und der FI Vrbereitung vn GremienUnterlagen Unterstützung bei der Erstellung und Durchführung vn Prämissen, Risikenund ReprtingPrzessen Unterstützung bei Prgramm/PrjektKstenplanung und Business CaseErstellung und Frtschreibung Dkumentatin vn Gremien und FIKmmunikatinsunterlagen im Prgramm/Prjektlaufwerk Aktuell halten vn System und Schnittstellenlisten Vertretung PMOLeitung 03/ /2013 Mitarbeit im Prgramm ITO zum Outsurcing vn Teilen der IT an die FinanzInfrmatik und Vrbereitung des Prgramms Kernbankensysteme Mitarbeit im Kernteam zur Vrbereitung der Migratin nach OSPlus Mitarbeit im PMO des Prgramms Kernbankensystem mit den Prjekten MigOSP, Prjekt K3Reengineering und Abschaltung PrFIS 02/2013 Prjektakquise 11/ /2013 Mitarbeit im Prjekt FATCA (Financial Accunt Tax Cmpliant Act), drt in den Teilprjekten Kundenklassifizierung und FATCADB. Seite 3

4 Beraterprfil Renate GrbSchlömer Unterstützung des Bereichs Bankbetrieb in der Gruppe Prjekte Kntführung und Operatins Services bei deren Aufgaben zu FATCA WrkshpVrbereitung, Durchführung, Nachbereitung Status und Jur Fixe Erstellung / Teilnahme Maschinelles Kundenscreening (Analysen, Fachknzept, Testknzept, Test, Implementierung in Linie) Gestaltung der Neukunden und Neukntenprzesse für natürliche und juristische Persnen (Individuals, Entities) FATCAAbbildung in den ITSystemen KIS und PrFIS zu Kundendaten und Kntbearbeitung (Analysen, Fachknzept, Testknzept, Test, Implementierung in Linie) Erstellung RahmenFachknzept zur manuellen Erfassung vn Salden/Erträgen in die FATCADB für alle Liefersysteme, die nicht maschinell anliefern Anbindung der RetailKntsysteme an die FATCADB (Analysen, Fachknzept, Testknzept, Test, Implementierung in Linie) 08/ /2011 Elcn GmbH (eigene Firma) WebseitenEntwicklung Erstellung neues Design für den WebAuftritt eines traditinsreichen FilzBetriebs Erneuerung Design des ElcnWebauftritts Technisches Umfeld: Artisteer 3.0, Jmla 1.5.3, FileZilla 05/ /2011 Im Bereich Knzernrisikcntrlling Unterstützung der Bank bei den beiden aufsichtsrechtlichen Prüfungen: IRMPrüfung Neues Zinsrisikmdell MaRiskPrüfung Handel (BTO 2) Vrbereitung und Begleitung der beiden Prüfungen Zentrale Krdinatin und Anlaufstelle für die Bundesbank / BaFinPrüfer swie für die geprüften Abteilungen und deren Mitarbeiter Erstellung Präsentatinen UnterlagenBereitstellung für die Prüfer Dkumentatin der Prüfungen Tägliche Abstimmung mit den Verantwrtlichen der parallel laufenden MaRiskKredit (BTO 1) Prüfung 01/ /2011 Prjekt Umsetzung Baufi Partner: Im Rahmen der EUMaßnahmen wird das Prtfli der vermittelten Baufinanzierungen veräußert. Im TP Rampe werden einem Erwerber alle für die Weiterbetreibung der Geschäfte ntwendigen Daten bereit gestellt. Erstellung Fachknzeptinen für Kundendaten Snderfinanzierungen KreditKntrllDatenbank Eingang Management System Seite 4

5 Beraterprfil Renate GrbSchlömer Erstellung ITKnzeptin für zusätzliche Infrmatinen des Förderkreditgeschäftes im 4Kntenmdell aus dem System Darlehen/Anleihe/Avale Erstellen Testknzept für alle Testphasen: Rampenbereitstellung Kntenablösung, Löschung Sicherheiten, Kennzeichnung Kunden Übergabe an Erwerber inkl. Fallback Planung der Prjektflgephase ab Signing des Erwerbers Erstellen SchnittstellenDkumentatin für den Erwerber 03/ /2011 Zusätzlich kmmissarische Führung und Steuerung des Teilprjektes Rampe. 05/2011 Die Arbeiten wurden zur Due Dilligence Phase ausgesetzt. Eine Frtsetzung sll nach Unterschrift eines Erwerbers erflgen. 11/ /2010 Prjekt KONSUL: Einführung des Systems T24 (Temens) für das Knsrtialgeschäft der Gruppe Transactin Management Syndicates Lans Das System T24 wird erstmalig in der LBBW eingeführt. Dafür werden Schnittstellen vn und in die bestehende Systemlandschaft erstellt und Custmizing vrgenmmen. Erstellung des Fachknzepts zur Kntenabstimmung der Nstr und Zahlungsverkehrsverrechnungsknten mit CORONA Erstellung des Fach/ITKnzeptes zur Anbindung der Zentralen Marktdatenplattfrm zur Versrgung vn T24 mit Kursen und Referenzzinssätzen Erstellung des Berechtigungsknzeptes für T24 unter Nutzung des Mduls SMS (Security Management System) und Abstimmung mit dem Prjekt Zentrales Berechtigungsmanagement mit IDM (System Identity Manager) 08/ /2010 Prjekt Vruntersuchung System T24 (Temens) Das System wird für das Knsrtialgeschäft eingeführt. Die Vruntersuchung sll klären, b T24 für weitere, kmplexe Geschäfte als Buchungssystem verwendet werden sll. Zum Scpe der Untersuchung gehört ein grßer Teil der aus den Systemen DAA und MidasStuttgart zu migrierenden Geschäfte. Analysen und Auswertungen der im Scpe befindlichen Geschäfte (Anzahl, Vlumen, Prdukte, Prduktmerkmale) Unterstützung bei der Bereitstellung vn Testgeschäften für die T24GermanMdelBank Unterstützung der PL bei der Erstellung des Business Cases für das Umsetzungsprjekt, insbesndere bei der Migratinsplanung und Schätzung. 09/ /2010 Prjekt Kmplexitätsreduzierung in der IT Teilprjekt Kntbasierende Systeme Mdule Darlehen/Anleihen/Avale und MIDASStuttgart Seite 5

6 Beraterprfil Renate GrbSchlömer Unterstützung der Mdulleitung (FB und IT) in der Phase Vrabanalyse Vrbereitung, Mderatin und Nachbereitung vn Wrkshps insbesndere zu GAP und Przessanalysen. Abstimmung relevanter Schnittstellen der Systeme. Prüfung und Berücksichtigung inhaltlicher Abhängigkeiten. Unterstützung bei ntwendigen ReprtingAnfrderungen des Teilprjektes. Herbeiführen der Beurteilung der fachlichen Implikatinen vn Systemänderungen. Krdinatin und Schnittstelle für alle snstigen fachlichen Inputs, die für den Mdulerflg ntwendig sind. Arbeitspaketverantwrtung und Bearbeitung der Arbeitspakete 1. Ablösung WrkflwUnterstützung KOALA (Kalkulatin, Refinanzierung, Kreditantrag, Dkumente, KntanlageSchnittstelle zu DAA) 2. Knzeptin und Begleitung der Migratin des Kmmunalgeschäftes aus dem ITSystem DAA in das ITSystem Knt3000 auf der Fachbereichseite (Knzeptin fachlicher Anpassungen, Migratinsknzept, Testknzept, Migratin) Das 1. Arbeitspaket wurde wegen Kapazitätsengpässen nach der Vruntersuchung vrübergehend ausgesetzt. Das 2. Arbeitspaket wurde in der FKPhase sistiert, um ein alternatives Zielsystem für die Geschäfte zu prüfen. Unterstützung der Mdulleitung (FB und IT) und Übernahme der FachbereichMdulleitung ab 4. Quartal 2010 in allen Flgephasen des Prjektes. Begleitung und Steuerung der Knzeptin und Migratin des Arbeitspakets Dkumentäres Geschäft. Bereitstellung vn Analysen und Auswertungen zu den zu migrierenden Daten der Altsysteme (Anzahl, Vlumen, Prdukte, Prduktmerkmale) Planung und Steuerung auf Mdulebene Statusmeldungen und Reprting Vrbereitung, Teilnahme und Nachbereitung vn Jur FixeMeetings mit Arbeitspaketverantwrtlichen, Gesamtbanksteuerung und Teilprjektleitung 10/2010 Übernahme der FachbereichKreditTeilprjektleitung (TPL): Als TPL für weitere Mdule zuständig: Förderdarlehen, CSBDarlehen. Das Prjekt wird aufgelöst. Die Aufgaben werden in das fachliche Bündel Retail/Crprates übergeben und drt erflgt ein Replanning unter Federführung des Fachbereichs. 07/ /2011 (ca. 1 Tag pr Mnat) Prjekt Fremdwährungsfähigkeit Knt3000 für Darlehen und Avale Aufgabe ist die Krdinatin der Prjektaktivitäten der Gesamtbanksteuerung (GBS) Beteiligten über beide Prjektstufen zu den Themen: Beiträge der GBS zu den Anpassungen der perativen Systeme und der Financial Database (FDB). Eigene GBSSystemanpassungen (Marts) mit Analyse, Knzeptin, Umsetzung, Test und Einführung. Planung der Aufwände Erstellung und Review eines knslidierten Fachknzeptes der GBSAktivitäten je Prjektstufe. Krdinatin zwischen PL und GBSBeteiligten Seite 6

7 Beraterprfil Renate GrbSchlömer 06/ /2009 Elcn GmbH (eigene Firma) WebseitenEntwicklung mit FlashAnimatin und Weiterbildung Themen sind: Erneuerung und Ergänzung der eigenen WebSeiten. Technisches Umfeld: Jmla 1.5.3, FileZilla, SwiSH Max2 Weiterbildung in den Themen Business Intelligence (Business Objects / Micrstrategy) PrjektmanagementMethden (Zertifizierung PRINCE2Fundatin) 03/ /2009 Prjekt Przessanalyse Zertifikate im Back Office Eigene Emissinen (EE) Den Przess der Bearbeitung vn Zertifikaten zu ermitteln bzw. zu verifizieren und zu dkumentieren: Identifizierung derzeit kritischer Themen in Bezug auf unterschiedliche Aspekte der Emissin und Abwicklung vn Zertifikaten. Prüfung und Beschreibung Gruppeninterner als auch externer Vrgänge in Bezug auf Vllständigkeit des Infrmatinsflusses und der Zusammenarbeit mit anderen vm Przess der ZertifikateEmissin tangierten Einheiten der LBBW. Einschätzung des Handels über zukünftige Anfrderungen an die internen Abläufe und technischen Möglichkeiten der Organisatinseinheit EE. Damit sll eine Grundlage zur PrzessOptimierung geschaffen werden. Die Dkumentatin erflgt mit eepc gemäß ARISNtatin in VISIO und WrdDkumenten. 02/ /2009 DPS Engineering GmbH (bei der ) Unterstützung des DPSTeams bei deren Prjekten in der LBBW. Analyse vn COBOLPrgrammen der Anwendung SViA Auslandszahlungsverkehr und erstellen Prgrammbeschreibungen Überarbeitung einer Prgrammdkumentatin mit Zentral und Filialdkumenten zum Prjekt ASPIK (Abgeltungssteuer) Analyse IstZustand zu den AZVEinzelthemen: Dispsitinslinie und Dispsitinsfreigabe vn ClearingbankAufträgen BankübertragStückgebührenErmittlung Bestehende Drittbankenverarbeitung Starten vn Vrgängen für die Zahlungsaufträge vn freigegebenen Datenträgern Einarbeitung TeilFachknzept in ein bestehendes Fachknzept zum Dispsitinsmdul der Clearing Bank Frankfurt (CBF) Vrbereitung der Planung und Steuerung für das Prjekt Optimierung HASE (Handelsabwicklung für Schuldscheindarlehen und Eigene Emissinen): Strukturierung der Arbeitspakete Anlage der Prjektplanung und Mitarbeitereinsatzplanung im LBBW eigenen PrjektmanagementTl 08/ /2009 Seite 7

8 Beraterprfil Renate GrbSchlömer Prjekt Migratin Landesbank Rheinland Pfalz; Mitarbeit im Bereich Rechnungswesen/Meldewesen/Steuern; Unterstützung der RechnungswesenPrjektleitung bei deren Aufgaben im Migratinsprjekt und Reweinternen Prjekten Unterstützung der Prjektleitung im Prjektmanagement Vertretung der Prjektleitung bei Wrkshps und Statusmeetings Vrbereitung und Durchführung vn Wrkshps und Aufbereitung der Ergebnisse Berichtswesen, Erstellung vn Statusmeldungen Kntinuierliche Qualitäts und Terminkntrlle im Prjekt in Bezug auf das Rechnungswesen Abweichungsmanagement mit dem HPTl Quality Center 02/ /2008 Prjekt Migratin SachsenLB, Teilprjektleitung Gesamtbanksteuerung Krdinatin und Steuerung der verschiedenen Bereiche der Gesamtbanksteuerung (GBS): Rechnungswesen, Meldewesen, Finanz und Risikcntrlling, Limitsteuerung und AktivPassivSteuerung im Hinblick auf die teils manuelle und teils maschinelle Migratin der Geschäftsdaten Migratin der Hauptbuchhaltung und Anlagenbuchhaltung swie des Rllverbestandes Anbindung der SachsenLB Eurpe Abweichungsmanagement mit dem HPTl Quality Center Parallel nach Bedarf Unterstützung der BaFinPrüfer bei der IRMPrüfung. 01/ /2008 Mitarbeit in der Linie Risikcntrlling in der Gruppe RiCPrjektkrdinatin: 10/ /2007 Restaktivitätenphase des Prjektes Internes Risikmdell unter Steuerung des AL Risikcntrlling. In dieser Phase wurden Aufgaben fertig gestellt, die dem IRM zugerdnet sind, die aber für die Erledigung der Feststellungen des IRMPrüfberichts nicht unabdingbar waren. Zusammenstellung der Textbausteine zum Nachweis der PrüfungsfeststellungsErledigung. Unterstützung des Bereichs Risikcntrlling bei der Umsetzung der geänderten Bereichsstruktur in der Dkumentenverwaltung Unterstützung des Bereichs Risikcntrlling bei der Prüfungsvrbereitung für die anstehende IRMPrüfung der BaFin. Frtsetzung der Befüllung des Dkumentenverwaltunstls DDM in enger Abstimmung mit den Dkumentwnern. Erstellung vn Lesezeichen auf Originaldkumente in der Struktur der Knkrdanzliste des BaFinMerkblattes. Einstellung der kmpletten IRMPrjektArbeitsergebnisse (Arbeitspaket und PrjektgremienUnterlagen) in das DDM in der Struktur des BaFinPrüfberichts entlang der Feststellungsziffern. Seite 8

9 Beraterprfil Renate GrbSchlömer 10/2006 Mitarbeit im Prjekt Internes Risikmdell (IRM), drt zunächst im Teilprjekt Przesse. Dieses Prjekt begleitet die Bank auf ihrem Weg bei der Anerkennung des Internen Risikmdells durch die Bankenaufsicht. bis 11/2006 IstAnalyse und Dkumentatin vn Przessen gemäß des Merkblatts Unterlagen für die Prüfung der Eignung eines eigenen Risikmdells des Bundesaufsichtamtes für das Kreditwesen. Aufzeigen vn Schwachstellen und Ableitung neuer Prjekte für die Landesbank zur Behebung dieser Schwachstellen. 11/ /2007 Teilprjektleitung Dkumentatin/Regelwerke 12/ /2007 parallel zur TPL 02/ /2006 IstAufnahme aller am IRM beteiligten, vrhandenen Dkumentatinen mit ihrem Aktualitätsstand. SllKnzeptin der IRMDkumentatin über alle beteiligten Bereiche (Handel, Backffice, Risikcntrlling). Erarbeitung und Umsetzung des Dkumentatinsprzesses zur Sicherstellung einer vllständigen, aktuellen und transparenten IRMDkumentatin. Knzeptin und Einrichtung einer Dkumentenverwaltung unter Nutzung des Ltus DminDcManagers. Einbindung der Dkumente der Schriftlich fixierten Ordnung (SFO) der Knzernrganisatin Unterstützung der Prjektleitung im PrjektCntrlling und Reprting Aufbau einer ReprtingDatenbank in MS Access. Einrichtung und regelmäßige Erstellung vn Präsentatinen und Auswertungen für die Prjektleitung, den BereichsleiterArbeitskreis, den Lenkungsausschuss und die Bankenaufsicht. Qualitätssicherung der Prjektergebnisse auf ArbeitspaketEbene und Abstimmung mit der Revisin Sicherstellung der Änderungen vn Liniendkumentatinen, die aus dem Prjekt heraus adressiert werden. Mitarbeit/TPL im Prjekt Bestandsmigratin BadenWürttembergische Bank. Drt im Prjekt Test/Abnahme : 1012/ / /2006 Erstellung Testknzepte mit Anwendungsentwicklung und Fachbereich inkl. Review Teilprjektleitung Testknzepte Abweichungsmanagement mit dem MercuryTl Test Directr Planung und Begleitung der Generalprben und Einführungen der einzelnen Prjekttranchen mit einem CutOverTl (MS Access) Erstellung diverser VisiCharts und PwerpintPräsentatinen für die Gesamtprjektleitung Elcn GmbH (eigene Firma) Ausarbeitung vn verhaltensrientierten Seminaren Seite 9

10 Beraterprfil Renate GrbSchlömer Kmmunikatin Teamstärkung Führung für Frauen Erstellung dynamischer WebSeiten für kleinere Kunden in Verbindung mit PHP und MySQL unter NetObjects Fusin 9 09/2005 Vivent Custmer Services GmbH Unterstützung des Internen Reprtings für OutbundKampagnen Analyse bestehender Reprts ( MS EXCEL) Knzeptin und Realisierung vn Verbesserungen, insbesndere mit PivtAuswertungen vn OLAPDaten Erstellen vn ManagementPräsentatinen 05/ /2005 Prjektsuche und Frtbildung in den Themen UML, Vrgehensmdelle, PrjektmanagementTls swie Leasing 04/ /2005 Bayer Business Services GmbH Sftwareentwicklung und betreuung SftwareEntwicklung in einem internatinal arbeitenden Team. Hierin wird eine Finance & Accunting Sftware weiterentwickelt und weltweit bei den Beteiligungen betreut. Knzeptin Entwicklung HtlineBetreuung Einführungsunterstützung (Datentransfer vn MS EXCELfiles auf die AS/400) Technische Betreuung in Wrkshps Systemumgebungen: iseries (AS/400), Ltus Ntes; COBOL/400, SQL/400, RPG (/400, ILE und /36) 01/2001 Pstbank AG Organisatin / ITChangemanagement Für das Piltprjekt eines grßen Intranetprjektes Erarbeitung vn Methden und Verfahren zur Erhebung und Diagnse der Machbarkeit und Akzeptanz im Sinne vn Lessns learned Erarbeitung vn Methden und Verfahren zur Ermittlung und QS des Cntentprtflis für das Piltprjekt und das spätere Prjekt Erarbeitung vn Methden und Verfahren zur Bedarfsermittlung vn Anbietern und Nachfragern der Intranet Cntents Das Prjekt wurde nach 1 Wche aus Budgetgründen sistiert. Seite 10

11 Beraterprfil Renate GrbSchlömer ITKenntnisse (nur die der letzten 10 Jahre): Betriebssysteme AS/400 bzw. iseries DBSysteme DB/400, MySQL, OLAP Prgrammiersprachen COBOL, RPG, SQL, PHP Tls / Methden MSOffice (Wrd, Pwerpint, Excel, Access, Visi) Ltus DminDcManager (DDM) HP Quality Center (Mercury Test Directr) ARISeEPC (als Methde, nicht als Tl) Jmla 1.5.3, FileZilla, SwiSH Max2, NetObjects Fusin 9 PRINCE2, MS Prject, instep (micrtl), VMdell XT Beruflicher Werdegang 03/ /1980 Nattermann & Cie Anwendungsprgrammierung Realisierung einer ABCAnalyse. Wartung vn vrhandenen Anwendungen. Systemumgebungen: IBM /370, 4341, CICS, DL/I, DDS, COBOL und ASSEMBLER, EASYTRIEVE 01/ /1991 Felix Böttcher GmbH und C KG Organisatinsprgrammierung, Systemanalyse, Prjektleitung, Organisatin Kmplette Prjektabwicklung vn der ISTAnalyse bis zur Implementierung neuer und geänderter Systeme und Abläufe swie Betreuung der Fachbereiche in nahezu allen Fachbereichen des Industrieunternehmens. Betreuung der französischen Tchterunternehmung bei der Installatin eines Systems IBM /36 und rganisatrische Begleitung der Implementierung vn SftwareLösungen für Lhn und Gehaltsabwicklung Finanzbuchhaltung Lagerbestandsführung Prjektleitung für die Umstellung der Materialwirtschaft und des Einkaufs vn manueller auf DVgestützte Bearbeitung. Es wurden ca. 30 Lagerrte umgestellt. Aus der eingesetzten StandardSftware vn DVRati wurden flgende Funktinen verwendet: Bedarfsermittlung (Mindestbestand, Auftragsgesteuert) Anfrage und Bestellabwicklung Wareneingang mit QS Bestandsführung inkl. Inventur (keine Chargenverwaltung) Rechnungsabwicklung Gruppenleitung Organisatin. Systemumgebungen: Hneywell Bull DPS 64, IBM /36, /38, COBOL und RPG, DFV Seite 11

12 Beraterprfil Renate GrbSchlömer 04/ /1998 Nissan Bank GmbH, Nissan Leasing GmbH EDVLeitung, Prkuristin Entwicklung der EDVAufbau und Ablaufrganisatin vn 3 auf 18 Mitarbeiter. Einführung vn Qualitätsmaßstäben und deren Sicherstellung vm Prjektantragsverfahren bis zur Implementierung und Sicherstellung der EDVRevisinssicherheit. Einführung der CASETls SDW und AS/SET. Knzeptin und Einführung der EDVNtfallvrsrge vn der technischen Ausfallsicherheit bis zum Ntbetrieb der gesamten Bank in Ausweichräumen. Vereinheitlichung der PC und NetzwerkUmgebung und Erweiterung unter Einbezug technischer Neuerungen, Sicherheit und den Anfrderungen vn Intranet und Internet. MitPrjektleitung bei der Entwicklung eines integrierten Anwendungssystems für die Finanzierungs und Leasingabwicklung mit bis zu 35 externen Systementwicklern. Verantwrtung für die Knzeptin und Realisierung eines Windws 95 / NT basierten Systems zur Kalkulatin, Vranfrage und Vertragsgestaltung vn Finanzierungs und Leasingverträgen im Authändlerbetrieb. Systemumgebungen: IBM /36, /38, AS/400 bis Mdell 320, diverse PCServer und clients, TOKEN RING, NOVELL 3.12, Windws 3.1 bis NT, diverse DFVAnwendungen 07/ /2000 Integrata Unternehmensberatung GmbH (später Unilg) Operatins Managerin Finanzdienstleistungen NRW Pflege vn Kundenbeziehungen Neukunden Akquise Verantwrtlich für Angebtsphase und Vertragsabschluss, das MitarbeiterStaffing und die Prjektdurchführung beim Kunden. Hier insbesndere verantwrtlich für Qualität, Termine und Ksten. Querschnittaufgabe Persnalkrdinatin für die Business Unit, insbesndere Mitarbeiter Recruiting Persnalentwicklung Persnalcntrlling Verantwrtlich für das Thema Revisinsplanungs und Steuerungssftware. Die Sftware wurde mit einem Kunden entwickelt und wird in Abstimmung mit strategischen Entwicklungen an Interessenten weiter vermarktet. seit 01/2001 selbständig mit Elcn GmbH Seite 12

BERATERPROFIL. Dipl.-Informatiker, Organisationsberater, Systemanalytiker, Projektleiter

BERATERPROFIL. Dipl.-Informatiker, Organisationsberater, Systemanalytiker, Projektleiter BERATERPROFIL Name Heik Inhetpanhuis Geburtsjahr 1965 Natinalität Titel, Beruf deutsch Dipl.-Infrmatiker, Organisatinsberater, Systemanalytiker, Prjektleiter Besndere Erfahrungen DV-Erfahrung seit 1989

Mehr

Herwig Kluger. KLUGER syno Franz Kamtnerweg 10/3, AT-2380 Perchtoldsdorf Telefon: +43 664 1441 468 Email: Web: herwig.kluger@syno.cc www.syno.

Herwig Kluger. KLUGER syno Franz Kamtnerweg 10/3, AT-2380 Perchtoldsdorf Telefon: +43 664 1441 468 Email: Web: herwig.kluger@syno.cc www.syno. Herwig Kluger KLUGER syn Franz Kamtnerweg 10/3, AT-2380 Perchtldsdrf Telefn: +43 664 1441 468 Email: Web: herwig.kluger@syn.cc www.syn.cc Herr Kluger unterstützt Unternehmen als Interims CIO und Manager

Mehr

Ihre fachlichen Schwerpunkte liegen im Test-, Projekt-, Lieferanten- und Risikomanagement von großen IT-Projekten in unterschiedlichen Technologien.

Ihre fachlichen Schwerpunkte liegen im Test-, Projekt-, Lieferanten- und Risikomanagement von großen IT-Projekten in unterschiedlichen Technologien. Kathrin Brandt Diplm-Wirtschaftsinfrmatikerin (FH) Bitzerweg 8 53639 Königswinter Mbil: +49 173 60 33 077 Tel : +49 2244 92 78 850 Mail: kathrin.brandt@kb-it-beratung.de www.kb-it-beratung.de Persönliches

Mehr

CollabXT Prozessqualität durch Werkzeugunterstützung etablieren und steigern

CollabXT Prozessqualität durch Werkzeugunterstützung etablieren und steigern CllabXT Przessqualität durch Werkzeugunterstützung etablieren und steigern Prjektbericht Marc Kuhrmann, Nrbert Diernhfer Technische Universität München Marcus Alt Micrsft Deutschland GmbH TUM 2007-2008

Mehr

Tätigkeitsprofil. Erfahrungsprofil

Tätigkeitsprofil. Erfahrungsprofil Tätigkeitsprfil Die SfrTe GmbH ist schwerpunktmäßig auf zwei Gebieten tätig: 1. Knzeptin, Realisierung, Einführung und Optimierung vn Sftware Entwicklungsumgebungen swie Entwicklung vn individuellen Kundenlösungen,

Mehr

GmbH. Gesellschaft für IT-Revision und Datenschutz

GmbH. Gesellschaft für IT-Revision und Datenschutz Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) stützt die MaRisk auf den 25a KWG, der vn den Instituten eine rdnungsgemäße Geschäftsrganisatin frdert (siehe AT 1 Textziffer 1 - der MaRisk).

Mehr

PROFIL NICOLE EISMANN 0178 832 53 83 PROJECT@NICOLE-EISMANN.DE WWW.NICOLE-EISMANN.DE

PROFIL NICOLE EISMANN 0178 832 53 83 PROJECT@NICOLE-EISMANN.DE WWW.NICOLE-EISMANN.DE PERSÖNLICHE ANGABEN Geburtsjahr 1978 Geburtsrt Natinalität Familienstand Schulbildung Berufsausbildung Studium Böblingen deutsch ledig Allgemeine Hchschulreife Steuerfachangestellte Diplm-Wirtschaftsinfrmatikerin

Mehr

Diverse Management-, Fach- und Persönlichkeitsfortbildungen in 23 Berufsjahren. Marktforschung, Marktanalyse, Vertriebsnetzanalyse / -planung

Diverse Management-, Fach- und Persönlichkeitsfortbildungen in 23 Berufsjahren. Marktforschung, Marktanalyse, Vertriebsnetzanalyse / -planung Persönlichkeits-Prfil Gerd Sendlhfer MBA Unternehmensberatung Prjektmanagement Einzelunternehmer Fachgruppe Unternehmensberatung und Infrmatinstechnlgie Adresse: Gneiser Straße 70-1 5020 Salzburg Stadtbür:

Mehr

Birgit Becker. Birgit Becker. Goldbergweg 95a 60599 Frankfurt Telefon +49 (0) 69 69713880 Mobil +49 (0) 172 7996363 projekte@birgitbecker-solutions.

Birgit Becker. Birgit Becker. Goldbergweg 95a 60599 Frankfurt Telefon +49 (0) 69 69713880 Mobil +49 (0) 172 7996363 projekte@birgitbecker-solutions. Gldbergweg 95a 60599 Frankfurt 069 Birgit / 6971 3880 Becker 0172 / 799 63 63 @ prjekte@birgitbecker-slutins.de Gldbergweg 95a 60599 Frankfurt Telefn +49 (0) 69 69713880 Mbil +49 (0) 172 7996363 prjekte@birgitbecker-slutins.de

Mehr

Präsentation der KleerConsult. Firmenpräsentation KleerConsult

Präsentation der KleerConsult. Firmenpräsentation KleerConsult Präsentatin der KleerCnsult Beraterprfil Gerald Kleer Kurz-Vita: Studium Bergbau RWTH Aachen 25 Jahre Berufserfahrungen in verschiedenen Unternehmen bei RAG/DSK, Prisma Unternehmensberatung, TA Ck Cnsultants,

Mehr

LKH-Universitätsklinikum Graz. mit PM-smart - am Weg zum Integrierten Projektmanagementsystem

LKH-Universitätsklinikum Graz. mit PM-smart - am Weg zum Integrierten Projektmanagementsystem LKH-Universitätsklinikum Graz mit PM-smart - am Weg zum Integrierten Prjektmanagementsystem Vrtragende: Ing. Dipl.-Ing. Herbert Kgler, MSc LKH-Univ.Klinikum Graz Mag. Werner Juwan Evls Wien, 18.10.2012

Mehr

Unternehmenspräsentation

Unternehmenspräsentation Unternehmenspräsentatin Immbilien sind Sachwerte. Aber Immbilien werden gekauft, verkauft, verwaltet, bewhnt und gelebt vn Menschen. Inhaltsverzeichnis 1. Vrstellung mere CONSULTING 2. Vrstellung Miriam

Mehr

Andreas Dempewolf Tel.: 06251-138784 Rheinstr. 26a Mobil: 0176-23850045 64625 Bensheim e-mail: andreas@dempewolf.net

Andreas Dempewolf Tel.: 06251-138784 Rheinstr. 26a Mobil: 0176-23850045 64625 Bensheim e-mail: andreas@dempewolf.net Andreas Dempewlf Tel.: 06251-138784 Rheinstr. 26a Mbil: 0176-23850045 64625 Bensheim e-mail: andreas@dempewlf.net Persönliche Daten Name: Andreas Dempewlf IT Prjektmanager gebren: 31. Juli 1971 Natinalität:

Mehr

ST!= HACKING oder Softwaretechnik ist mehr als nur Programmieren

ST!= HACKING oder Softwaretechnik ist mehr als nur Programmieren ST!= HACKING der Sftwaretechnik ist mehr als nur Prgrammieren Andreas Winter 05.03.2012 Sftwaretechnik 1 Bau einer Schaukel http://de.wikipedia.rg/w/index.php?title=datei:pratval.jpg&filetimestamp=20090413162805

Mehr

Implementierung von Manufacturing Execution Systemen (MES) Zusammenfassung

Implementierung von Manufacturing Execution Systemen (MES) Zusammenfassung Implementierung vn Manufacturing Executin Systemen (MES) Zusammenfassung Das Management der Fertigungs- und Mntageprzesse mit allen unmittelbar prduktinsbeeinflussenden Przessen wird zunehmend zu einer

Mehr

SERENA SCHULUNGEN 2015

SERENA SCHULUNGEN 2015 SERENA SCHULUNGEN 2015 FEBRUAR MÄRZ Dimensins CM Admin & Cnfig M, 02. 02. D, 05. 02. Dimensins RM Requirements Management M, 23.02. Mi, 25.02. SBM Designer & Admin M, 02. 03. D, 05. 03. SBM Orchestratin

Mehr

CRM Einführung mit vtiger ein Praxisbeispiel

CRM Einführung mit vtiger ein Praxisbeispiel CRM Einführung mit vtiger ein Praxisbeispiel Berlin, 24.03.2014 Ein paar Wrte über die CsmCde GmbH!2 CsmCde Fakten Gründung 2000 als GmbH Sftwareunternehmen mit Schwerpunkt Internet 15 Mitarbeiter Inhabergeführt

Mehr

Uwe Frotscher. Uwe.Frotscher@ufconsulting.de. Mittlere Reife. Grundkenntnisse Englisch

Uwe Frotscher. Uwe.Frotscher@ufconsulting.de. Mittlere Reife. Grundkenntnisse Englisch QUALIFIKATIONSPROFIL PERSÖNLICHE DATEN NAME Uwe Frtscher ANSCHRIFT Cssengrün 44 07937 Vgtländisches Oberland TELEFON 036621 / 22215 0172 / 3700357 E - MAIL Uwe.Frtscher@ufcnsulting.de GEBURTSDATUM 23.11.1965

Mehr

Reglement für die Geschäftsführung

Reglement für die Geschäftsführung Gemeinschaftsstiftung Klinisch-Therapeutisches Institut, Arlesheim Reglement für die Geschäftsführung D:\EIGENE DATEIEN\Pensinskasse\Reglement\2011\2_Geschäftsführerreglement.dc 21.12.2012/13.04.2011 1

Mehr

Beraterprofil Lars Hennig

Beraterprofil Lars Hennig Beraterprfil Lars Hennig Persönliche Daten Name: Lars Hennig Anschrift: Asbergplatz 12 50937 Köln Mbil: +49 178 54 700 95 E-Mail: cntact@lars-hennig.de Jahrgang: 1970 Staatsangehörigkeit: deutsch Ausbildung

Mehr

Unternehmenspräsentation

Unternehmenspräsentation Unternehmenspräsentatin Wer wir sind Wir verstehen uns als Internetberatung und Dienstleister als Experten für eine ganzheitliche Psitinierung im digitalen Raum. Sei es bezgen auf Ihre eigene Internetseite

Mehr

Detaillierte Stellenbeschreibung Stellenangebot Sekretariat

Detaillierte Stellenbeschreibung Stellenangebot Sekretariat Stellenangebt Sekretariat Sekretärin mit erweitertem Verantwrtungsbereich Funktinsbeschreibung und -anfrderungen 1. Herausragende Fachkenntnisse entsprechend des Berufsbildes 2. Besndere Kundenrientiertheit

Mehr

Projektmanagement für große Projekte

Projektmanagement für große Projekte Prjektmanagement für grße Prjekte Ziel: Sie lernen alles, was bei der Definitin, Planung und Steuerung vn Prjekten ntwendig der hilfreich ist. Dieses mdular aufgebaute Seminarprgramm richtet sich an alle

Mehr

PROJECT SCOPE STATEMENT PRODYNA Project Planning and Calculation Tool

PROJECT SCOPE STATEMENT PRODYNA Project Planning and Calculation Tool PROJECT SCOPE STATEMENT PRODYNA Prject Planning and Calculatin Tl Autr/-en: Jens Weimar (jweimar): jens.weimar@prdyna.de C:\Dkumente und Einstellungen\jweimar.PRODYNA\Desktp\Dat en\biz_prjekte\prjekt Planning

Mehr

Anforderungen an Qualitätsmanagement gemäß DIN EN ISO 9001:2008. Aufbau der Norm und Beratungspreise

Anforderungen an Qualitätsmanagement gemäß DIN EN ISO 9001:2008. Aufbau der Norm und Beratungspreise Dr. Michael Bck Im Mre 33, 30167 Hannver inf@mhw-beratung.de Was frdert die Nrm? Anfrderungen an Qualitätsmanagement gemäß Aufbau der Nrm und Beratungspreise 0 Einleitung... 1 1 Anwendungsbereich... 1

Mehr

Sicheres SAP E-Recruiting

Sicheres SAP E-Recruiting - viel mehr als ein Berechtigungsknzept Praxisbericht über das Security Audit bei Rhde & Schwarz Reza Farrkhzadian Geschäftsführer HCM EXPERTS GMBH WIR SCHLAGEN BRÜCKEN ZWISCHEN HR UND IT. Agenda 1 2 3

Mehr

business talk PASS Logistics Talk Aktuelle Trends aus der Logistik

business talk PASS Logistics Talk Aktuelle Trends aus der Logistik business PASS Lgistics Talk Aktuelle Trends aus der Lgistik Lgistics Talk, Dnnerstag, 15. September 2011 PASS Perfrmance Center, Taunusanlage 1 (Skyper), Frankfurt/Main agenda business 17:30 Uhr Empfang

Mehr

Beraterprofil. Jörg-Uwe Beyer. Projekte:

Beraterprofil. Jörg-Uwe Beyer. Projekte: Mbil: +49 (0)171 3372228 e-mail: Kntakt@JUB-GmbH.de Retained Organizatin, IT Service Catalgue, IT-Gvernance, IT-Strategie, IT- (Outsurcing)-Cntrlling, Kstentransparenz, Kennzahlen, Masterplan, ITIL, Geschäftsprzessanalyse,

Mehr

Beraterprofil. Karl-Heinz Ardelt Morgelen 4

Beraterprofil. Karl-Heinz Ardelt Morgelen 4 Karl-Heinz Ardelt Morgelen 4 71083 Herrenberg Unternehmensberatung Telefon: (07032) 26719 Mobiltel.: 0172 7373096 E-Mail: kh.ardelt@t-online.de Internet: http://www.karl-heinz-ardelt.de/ Beraterprofil

Mehr

Crossqualifizierung Projektmanagement und Microsoft Office Project. 3 Tage, jeweils 09:00 16:00 Uhr

Crossqualifizierung Projektmanagement und Microsoft Office Project. 3 Tage, jeweils 09:00 16:00 Uhr SEMINARBESCHREIBUNG Crssqualifizierung Prjektmanagement und Micrsft Office Prject Seminarziele: Zielgruppe: Wer Prjekte plant und steuert, benötigt hierfür ein prfessinelles IT- Tl wie Prject. Prjektmanagement-Sftware

Mehr

Petra von Schenck Consulting Birgit Gatter. Platin-Paket Der Messe-Profi +kompetent +souverän +überzeugend

Petra von Schenck Consulting Birgit Gatter. Platin-Paket Der Messe-Profi +kompetent +souverän +überzeugend Petra vn Schenck Cnsulting Birgit Gatter Platin-Paket Der Messe-Prfi +kmpetent +suverän +überzeugend Stand: Oktber 2015 Der Messe-Prfi + kmpetent + suverän + überzeugend Zielgruppe Der Messe-Prfi richtet

Mehr

Silvia Susanne Habmann Steinbeisstr. 14 * 70736 Fellbach info@habmann.info * 0711 3424758 0. Willkommen Schön, dass wir uns kennenlernen

Silvia Susanne Habmann Steinbeisstr. 14 * 70736 Fellbach info@habmann.info * 0711 3424758 0. Willkommen Schön, dass wir uns kennenlernen inf@habmann.inf * 0711 3424758 0 Willkmmen Schön, dass wir uns kennenlernen Offene Seminare hhe Ksten, Ausfallzeiten, Transferprbleme das war gestern. Heute schulen wir Ihre(n) Mitarbeiter anhand Ihrer

Mehr

Qualifikationsprofil Stand: Januar 2016

Qualifikationsprofil Stand: Januar 2016 Qualifikationsprofil Stand: Januar 2016 Lothar Hübner Beraterstufe: Senior Management Consultant Jahrgang: 1952 Nationalität (Land): Org/DV-Schwerpunkte: DV-Methoden: Deutsch Geschäftsprozessoptimierung

Mehr

DVGW SDV GmbH - Anweisung SDV-001 Qualitätssicherung und Prozesse für Qualifikationsmaßnahmen

DVGW SDV GmbH - Anweisung SDV-001 Qualitätssicherung und Prozesse für Qualifikationsmaßnahmen DVGW SDV GmbH - Anweisung SDV-001 Qualitätssicherung und Przesse für Qualifikatinsmaßnahmen Stand: 23.04.2014 Versin: 001 Verantwrtliche Stelle: Geschäftsführung Freigabe (Ort / Datum): 23.04.2014 Unterschrift:

Mehr

SIX SIGMA SIX-SIGMA PROJEKTUNTERSTÜTZUNG

SIX SIGMA SIX-SIGMA PROJEKTUNTERSTÜTZUNG SIX-SIGMA PROJEKTUNTERSTÜTZUNG Six Sigma Prjektunterstütung Oft wird die Frage gestellt, was ein Six Sigma Prjekt vn einem nrmalen Prjekt unterscheidet. Ein Six Sigma Prjekt läuft nach einem stark standardisierten

Mehr

www.ise-informatik.de Information Systems Engineering Oracle Managed Service Juni 2014 ise GmbH

www.ise-informatik.de Information Systems Engineering Oracle Managed Service Juni 2014 ise GmbH Infrmatin Systems Engineering Oracle Managed Service Juni 2014 ise GmbH START Der Lebens-Zyklus des ERP Systems IFS Implementierung Vertragsabschluss Prjektplanung Prjektstart P R O J E K T Knzeptin Lösungs-

Mehr

Fragen rund um das Coaching

Fragen rund um das Coaching Fragen rund um das Caching Wer braucht Managementunterstützung? Unternehmensgründer stehen im Spannungsfeld zwischen Technlgieentwicklung, Einwerben vn Kapital, Aufbau einer Organisatin und frühzeitiger

Mehr

Werkzeugspezifische Anpassung und Einführung von Vorgehensmodellen in integrierten Projektinfrastrukturen

Werkzeugspezifische Anpassung und Einführung von Vorgehensmodellen in integrierten Projektinfrastrukturen Werkzeugspezifische Anpassung und Einführung vn Vrgehensmdellen in integrierten Prjektinfrastrukturen Marc Kuhrmann Technische Universität München Institut für Infrmatik Lehrstuhl Sftware & Systems Engineering

Mehr

LEBENSLAUF. Josef Walter Schweiger KURZPROFIL. Langjährige Kompetenz in den Bereichen Energie, Abfall, Foto Umwelt

LEBENSLAUF. Josef Walter Schweiger KURZPROFIL. Langjährige Kompetenz in den Bereichen Energie, Abfall, Foto Umwelt LEBENSLAUF Jsef Walter Schweiger KURZPROFIL Langjährige Kmpetenz in den Bereichen Energie, Abfall, Ft Umwelt Aufbau und Führung eines Bereiches als Prkurist Erfahrung in der Prjektleitung vn Kraftwerken

Mehr

Ibisco Finplan 2004. Schweizer Ausgabe. Empowering Financial Professionals

Ibisco Finplan 2004. Schweizer Ausgabe. Empowering Financial Professionals Ibisc Finplan Schweizer Ausgabe IBISCO Empwering Financial Prfessinals Cpyright Ibisc d... Alle Rechte vrbehalten. IBISCO Finplan 6PFlder, Schweizer Ausgabe. Ibisc, Ibisc Lg, Finplan, Finplan Lg sind entweder

Mehr

DYNAMISCHE IT-INFRASTRUKTUREN IM UTILITYUMFELD EFFEKTIV PLANEN UND UMSETZTEN

DYNAMISCHE IT-INFRASTRUKTUREN IM UTILITYUMFELD EFFEKTIV PLANEN UND UMSETZTEN Elektrnische Persnalakte aus der Clud DYNAMISCHE IT-INFRASTRUKTUREN IM UTILITYUMFELD EFFEKTIV PLANEN UND UMSETZTEN Wlfgang Will Leiter Shared Service Stadtwerke Cttbus GmbH Clud Cmputing Praktische Anwendungen

Mehr

Ausbildung. Trainer in der Arbeitswelt

Ausbildung. Trainer in der Arbeitswelt Ausbildung Trainer in der Arbeitswelt Zertifizierung nach DIN EN ISO/IEC 17024:2003 Trainer Ausbildung Prfessinelle Lernprzesse in der Arbeitswelt Bei nach wie vr anhaltendem Bedarf an beruflicher Weiterbildung

Mehr

Unternehmensberatung Consulting for Management

Unternehmensberatung Consulting for Management Unternehmensberatung Cnsulting fr Management Unternehmensprfil Mit der Glbalisierung verändern sich die Anfrderungen des Marktes immer schneller. Vieles, ja fast alles ist im Wandel begriffen. Der Weg

Mehr

Vom Engineer zum Consultant.

Vom Engineer zum Consultant. Blended-Learning Qualifizerungsprgramm zum/zur Vm Engineer zum Cnsultant. Berufsbegleitendes Qualifizierungsprgramm zum/zur Mdernes Blended Learning Lernknzept durch Kmbinatin vn Präsenz und Online- Anteilen:

Mehr

Mitarbeiterbefragung - Konzeptbeschreibung. Ziehen Ihre Mitarbeiter alle an einem Strang?

Mitarbeiterbefragung - Konzeptbeschreibung. Ziehen Ihre Mitarbeiter alle an einem Strang? Mitarbeiterbefragung - Knzeptbeschreibung Ziehen Ihre Mitarbeiter alle an einem Strang? Im Grßen und Ganzen sind unsere Mitarbeiter recht zufrieden Beginnen wir mit einer Binsenweisheit: Eine der wichtigsten

Mehr

Fachhochschule Dortmund

Fachhochschule Dortmund Fachhchschule Drtmund Seite 1 Stand: 13.01.2015 An den Prüfungsausschuss des Fachbereichs Wirtschaft über das Studienbür E-F-Str. Studiengang Betriebswirtschaft (7 Semester) Antrag auf Anrechnung vn Prüfungsleistungen

Mehr

eam Wir steuern Projekte auf Erfolgskurs. Coelner Consulting Team Management & Prozesse

eam Wir steuern Projekte auf Erfolgskurs. Coelner Consulting Team Management & Prozesse eam Celner Cnsulting Team Management & Przesse Wir steuern Prjekte auf Erflgskurs. Unser Angebt Inhalt Prjektmanagement...3 Weichen stellen...4 Kurskrrektur...5 Przessabsicherung...6 Punktueller Prjektsupprt...7

Mehr

Kurzbeschreibung. Unterstützte Beschaffungsarten. Highlights. Abgrenzung zu anderen Lösungen

Kurzbeschreibung. Unterstützte Beschaffungsarten. Highlights. Abgrenzung zu anderen Lösungen Kurzbeschreibung WECO E-Prcure ermöglicht es, direkt aus Lieferantenkatalgen im Internet der aus firmeneigenen Katalgen Beschaffungsvrgänge im SAP ERP-System zu generieren. Die Datenübername erflgt über

Mehr

Berater-Profil 1263. Anw.-Entwickler, Systemanalytiker und Projektleiter (international) - Mainframe und C/S - Ausbildung Diplom Informatiker (FH)

Berater-Profil 1263. Anw.-Entwickler, Systemanalytiker und Projektleiter (international) - Mainframe und C/S - Ausbildung Diplom Informatiker (FH) Berater-Profil 1263 Anw.-Entwickler, Systemanalytiker und Projektleiter (international) - Mainframe und C/S - B.-Systeme: MVS, Novell, OS/2, OS/400, Sun Solaris, Unix, Windows, VM/VSE Sprachen: C++, Cobol,

Mehr

Wir freuen uns, Sie zur Eröffnungsveranstaltung der Weiterbildung

Wir freuen uns, Sie zur Eröffnungsveranstaltung der Weiterbildung 31. Juli 2009 Sehr geehrte Damen und Herren Wir freuen uns, Sie zur Eröffnungsveranstaltung der Weiterbildung geprüfte Hilfsmittelexpertin / Casemanagerin geprüfter Hilfsmittelexperte / Casemanager am

Mehr

Qualifikations- und Kompetenzprofil Andreas Lenz

Qualifikations- und Kompetenzprofil Andreas Lenz Qualifikatins- und Kmpetenzprfil Andreas Lenz Fachliche Kmpetenzen Skills Dipl. Wirtschaftsingenieur / Schweißfachingenieur / Qualitätsmanager Branchen: Grß-und Sndermaschinenbau, industrieller Anlagenbau,

Mehr

Bearbeitungsreglement: KLuG Krankenversicherung

Bearbeitungsreglement: KLuG Krankenversicherung Bearbeitungsreglement: KLuG Krankenversicherung Inhalt: 1. Kurzbeschreibung der KLuG Krankenversicherung 2. Rechtliche Grundlagen 3. Interne Organisatin 4. IT-Struktur 5. Zugriffe 6. Datensicherheit 7.

Mehr

Klausur Advanced Programming Techniques

Klausur Advanced Programming Techniques Advanced Prgramming Techniques Autr: Prf. Dr. Bernhard Humm, FB Infrmatik, Hchschule Darmstadt Datum: 8. Juli 2008 Klausur Advanced Prgramming Techniques 1 Spielregeln zur Klausur Allgemeines Die Bearbeitungszeit

Mehr

Microsoft Visual Studio 2005 Team System

Microsoft Visual Studio 2005 Team System Micrsft Visual Studi 2005 Team System Eine Einschätzung der Einsatzmöglichkeiten im Gebiet des Sftware Offshring. Sebastian Geiger [geiger@fzi.de] Inhaltsverzeichnis Beschreibung des Szenaris... 2 Eingesetzte

Mehr

ITIL entzaubert. Ob und wie Ihre Organisation von ITIL profitieren kann. Consultancy. TOPdesk Service Management Simplified

ITIL entzaubert. Ob und wie Ihre Organisation von ITIL profitieren kann. Consultancy. TOPdesk Service Management Simplified ITIL entzaubert Ob und wie Ihre Organisatin vn ITIL prfitieren kann Cnsultancy Übersicht Einleitung Was ist ITIL? Wie ist es entstanden? Warum ist es überhaupt interessant? ITIL im Detail ITIL v2 ITIL

Mehr

Ihr Partner für nachhaltigen Erfolg

Ihr Partner für nachhaltigen Erfolg Ihr Partner für nachhaltigen Erflg ManCns Persnalberatung GmbH Burgstraße 3c D-85604 Zrneding www.mancns.de KA Unsere Werte Ganzheitliche Verantwrtung Wir haben immer beide Seiten im Blick. Es ist unser

Mehr

cobra CRM Lösungen Effizient. Einfach. Erfolgreich. Unternehmensprofil

cobra CRM Lösungen Effizient. Einfach. Erfolgreich. Unternehmensprofil cbra CRM Lösungen Effizient. Einfach. Erflgreich. 1 Das Unternehmen cbra GmbH Gründung 1985 in Knstanz. Pinier bei der Entwicklung vn Adressverwaltungs- und Kundenmanagement-Sftware. Seit 2007 ein Unternehmen

Mehr

Konsolidierung bestehender Scheduler zu UC4 Operations Manager

Konsolidierung bestehender Scheduler zu UC4 Operations Manager Knslidierung bestehender Scheduler zu UC4 Operatins Manager Einleitung Die Rechenzentren der heutigen Zeit und auch die Anfrderungen zur Autmatisierung sind meist histrisch gewachsen. Verschiedene Prdukte

Mehr

SSI White Paper: smart solution + engineering

SSI White Paper: smart solution + engineering Anlagenprduktivität und Prduktinslgistik ptimieren: SSE Smart Slutin + Engineering KG nutzt Sftware-, IT-Kmpetenz und Infrastruktur vn SSI Kunde: SSE Smart Slutin + Engineering KG Branche: Ziel: Lösung:

Mehr

Bewertungskriterien für das Softwareprojekt zum IT-Projektmanagement

Bewertungskriterien für das Softwareprojekt zum IT-Projektmanagement OTTO-VON-GUERICKE-UNIVERSITÄT MAGDEBURG Fakultät für Infrmatik Lehrstuhl für Simulatin Bewertungskriterien für das Sftwareprjekt zum IT-Prjektmanagement 1. Zielvereinbarung Die Zielvereinbarung ist eines

Mehr

KOMPETENZTRAINING 2016/17

KOMPETENZTRAINING 2016/17 Kursnummer: 2016KA010 Titel der Veranstaltung: KOMPETENZTRAINING 2016/17 Sprachbildung Frühe Sprachförderung Kmpetenztraining Sensibilisierung für Mehrsprachigkeit und interkulturelle Situatinen als Grundlage

Mehr

Lebenslauf. Hochschulausbildung: Studium der Informatik 1968 bis 1972 Universität Salford 1996 Strategic Management in Banking INSEAD, Paris

Lebenslauf. Hochschulausbildung: Studium der Informatik 1968 bis 1972 Universität Salford 1996 Strategic Management in Banking INSEAD, Paris Richard Gdfrey Walter Schwagenscheidt Str. 15 61476 Krnberg Mbil: 0151/50660755 E-Mail: rglgdfrey@al.cm Krnberg, im März 2013 Lebenslauf Gebren am 1. August 1950 in Lndn Hchschulausbildung: Studium der

Mehr

Enterprise Business Intelligence Method

Enterprise Business Intelligence Method Serwise AG Merkurstrase 23 8400 Winterthur Tel. 052 266 06 51 Dezember 2004 Enterprise Business Intelligence Methd Ein kmpletter Lifecycle für erflgreiche Business Intelligence Prjekte im Enterprise Umfeld

Mehr

Crossqualifizierung Projektmanagement und Microsoft Office Project. BEWIELU, Technologiezentrum am Europaplatz, Dennewartstr. 25-27, 52068 Aachen

Crossqualifizierung Projektmanagement und Microsoft Office Project. BEWIELU, Technologiezentrum am Europaplatz, Dennewartstr. 25-27, 52068 Aachen SEMINARBESCHREIBUNG Crssqualifizierung Prjektmanagement und Micrsft Office Prject Seminarziele: Zielgruppe: Vraussetzungen Seminarinhalte: Dauer: Methde: Besndere Merkmale: Die Teilnehmer lernen den Lebenszyklus

Mehr

Von Übersicht und Zuversicht in komplexen Projekten: GUI-Redesign einer CRM-Lösung

Von Übersicht und Zuversicht in komplexen Projekten: GUI-Redesign einer CRM-Lösung Vn Übersicht und Zuversicht in kmplexen Prjekten: GUI-Redesign einer CRM-Lösung Referent: Christian Wlf CRM Gipfeltur Kundenname Vrstellung Vn Übersicht und Zuversicht in kmplexen Prjekten: GUI-Redesign

Mehr

Lebenslauf. 1972 - Dez. 1984 Grundschule & Gymnasium, Abschluss Abitur. Informatik Studium an der TU Berlin: Diplom Informatiker

Lebenslauf. 1972 - Dez. 1984 Grundschule & Gymnasium, Abschluss Abitur. Informatik Studium an der TU Berlin: Diplom Informatiker Lebenslauf Name: Jörg Ehrhardt Whnrt: Frühlingstr. 52, D-82223 Eichenau Geburtsdaten: Email 08.11.1965 in Berlin Jerg.Ehrhardt@nlinehme.de 1972 - Dez. 1984 Grundschule & Gymnasium, Abschluss Abitur Okt.

Mehr

geboren am 18.01.1969 in Haan deutsche Staatsangehörigkeit geschieden, 2 Kinder

geboren am 18.01.1969 in Haan deutsche Staatsangehörigkeit geschieden, 2 Kinder Stefan Heinrich Zur Persn Max-Fremery-Str. 46 50827 Köln Mbil: 01522 6849599 Email: heinrich_stefan@utlk.de gebren am 18.01.1969 in Haan deutsche Staatsangehörigkeit geschieden, 2 Kinder Berufserfahrung

Mehr

Eine IT-Unterstützung bei der Einführung des Expertenstandards Schmerzmanagement in der Pflege bei akuten Schmerzen

Eine IT-Unterstützung bei der Einführung des Expertenstandards Schmerzmanagement in der Pflege bei akuten Schmerzen Eine IT-Unterstützung bei der Einführung des Expertenstandards Schmerzmanagement in der Pflege bei akuten Schmerzen P.Cisper, J.Lauber, M.Meissner, A.Mendlia, G.Mizrak Ein studentisches Prjekt unter Leitung

Mehr

IT-Strategie - Wie Sie die Zukunft Ihrer Organisation sichern

IT-Strategie - Wie Sie die Zukunft Ihrer Organisation sichern IT-Strategie - Wie Sie die Zukunft Ihrer Organisatin sichern Seminare 2011 (Neu)Ausrichtung am Markt, erflgreiche Umsetzung vn Innvatin und Verankerung im Business Mdel Zielgruppe Das zweitägige Seminar

Mehr

Ausbildung Systemische Businessaufstellungen

Ausbildung Systemische Businessaufstellungen Ausbildung Systemische Businessaufstellungen Infpaket Start März 2015 Mitgliedsinstitut im dvct Deutscher Verband für Caching und Training e.v. Ziele der Ausbildung Im Fkus steht die Anwendung der Methde

Mehr

Was wir tun. I. Finance and beyond. II. Operations and beyond. III. Information and beyond. Die Service-Leistungen von Beyond Consulting GmbH

Was wir tun. I. Finance and beyond. II. Operations and beyond. III. Information and beyond. Die Service-Leistungen von Beyond Consulting GmbH Was wir tun Die Service-Leistungen vn Beynd Cnsulting GmbH I. Finance and beynd II. Operatins and beynd III. Infrmatin and beynd 1. Cntrlling 1. Organisatin 1. High-prfile CIO und CTO Services 2. Risk

Mehr

DAS DBM FÜHRUNGSKRÄFTE COACHING

DAS DBM FÜHRUNGSKRÄFTE COACHING DAS DBM FÜHRUNGSKRÄFTE COACHING MARKTPOSITIONIERUNG Das Führungskräfte-Caching vn DBM ist ein Individual-Caching, das in einem systematischen Przess besseres Führungsverhalten hinsichtlich Selbstbild,

Mehr

Qualifikationsprofil Stand: Januar 2015

Qualifikationsprofil Stand: Januar 2015 Qualifikationsprofil Stand: Januar 2015 Lothar Hübner Beraterstufe: Senior Management Consultant Jahrgang: 1952 Nationalität (Land): Org/DV-Schwerpunkte: DV-Methoden: Deutsch Geschäftsprozessoptimierung

Mehr

Weiterbildung mit Zertifikatsabschluss Berater für betriebliches Leistungs- und Stressmanagement

Weiterbildung mit Zertifikatsabschluss Berater für betriebliches Leistungs- und Stressmanagement Stresserkrankungen swie Leistungseinschränkungen durch psychische und psychsmatische Prbleme nehmen dramatisch zu. In den hchverdichteten arbeitsteiligen Wirtschaftsprzessen der mdernen Betriebe erlangen

Mehr

Einstieg in das Thema in estrasse in Berlin. Planungen in Brandenburg

Einstieg in das Thema in estrasse in Berlin. Planungen in Brandenburg Gemeinsame IT-Standrtstrategie für Berlin und Brandenburg Prjekte Pläne Perspektiven Prjekt estrasse Radialsystem V in Berlin, 13. Oktber 2010 Agenda Einstieg in das Thema in estrasse in Berlin Vrstellung

Mehr

Installation der Webakte Rechtsschutz

Installation der Webakte Rechtsschutz Installatin der Webakte Rechtsschutz Kstenfreie zusätzliche Funktin für WinMACS Sankt-Salvatr-Weg 7 91207 Lauf Tel. 09123/18 30-0 Fax 09123/18 30-183 inf@rummel-ag.de www.rummel-ag.de Inhaltsverzeichnis

Mehr

COI-Software-as-a-Service COI-PharmaSuite SaaS. Business W hite Paper

COI-Software-as-a-Service COI-PharmaSuite SaaS. Business W hite Paper COI-Sftware-as-a-Service COI-PharmaSuite SaaS Business W hite Paper 1 Zusammenfassung 3 2 Sftware-as-a-Service 4 2.1 SaaS Lösung COI-PharmaSuite 4 2.2 Vrteile der COI-PharmaSuite 2.5 SaaS-Lösung 4 2.3

Mehr

Merkblatt 4-12. Sicherungsstrategien. Das Archivbit. Datensicherung. Es müssen prinzipiell zwei Arten von Sicherungsstrategien unterschieden werden:

Merkblatt 4-12. Sicherungsstrategien. Das Archivbit. Datensicherung. Es müssen prinzipiell zwei Arten von Sicherungsstrategien unterschieden werden: Mdul 4 - Datensicherung Merkblatt 4-12 Datensicherung Sicherungsstrategien Es müssen prinzipiell zwei Arten vn Sicherungsstrategien unterschieden werden: Sicherung des Betriebsystems für eine Wiederherstellung

Mehr

IT-Sicherheitsleitlinie

IT-Sicherheitsleitlinie IT-Sicherheitsleitlinie für die Hchschule für angewandte Wissenschaften Fachhchschule München (Hchschule München) vm: 29. Juli 2010 Präambel Die Hchschule München setzt für Arbeits- und Geschäftsprzesse

Mehr

Ihr Partner für nachhaltigen Erfolg Executive Search

Ihr Partner für nachhaltigen Erfolg Executive Search Ihr Partner für nachhaltigen Erflg Executive Search ManCns Persnalberatung GmbH Burgstraße 3 c D-85604 Zrneding www.mancns.de Unsere Werte Ganzheitliche Verantwrtung Wir haben immer beide Seiten, unseren

Mehr

Vorgehensweise zur Implementierung von SAP Sicherheitskonzepten

Vorgehensweise zur Implementierung von SAP Sicherheitskonzepten Vrgehensweise zur Implementierung vn SAP Sicherheitsknzepten A. Management-Summary: SAP-Sicherheitsknzepte sind heute im Spannungsfeld vn regulatrischen Anfrderungen, betrieblichen und rganisatrischen

Mehr

Klimaneutrale Busreisen einfach und effizient. Juli 2013 Simon Köppen

Klimaneutrale Busreisen einfach und effizient. Juli 2013 Simon Köppen Klimaneutrale Busreisen einfach und effizient Juli 2013 Simn Köppen 1 Executive Summary Warum klimaneutrale Busreisen? Fernbusse haben vn allen Verkehrsmitteln die beste CO 2 -Bilanz Durch hchwertige Klimaschutzprjekte

Mehr

Curriculum Vitae & Erfahrungsprofil. Thomas Cords

Curriculum Vitae & Erfahrungsprofil. Thomas Cords THOMAS CORDS fn: +49-40 - 85 41 44 67 management mbil: +49-151 - 22 36 94 48 n demand web: www.crds-md.de Curriculum Vitae & Erfahrungsprfil Hamburg, Dezember 2011 management n demand THOMAS CORDS fn:

Mehr

INTECO Trainings- und Seminarportfolio 2014

INTECO Trainings- und Seminarportfolio 2014 INTECO Trainings- und Seminarprtfli 2014 Mit uns werden Sie immer besser! Infrmatinen zu unseren Seminaren erhalten Sie bei: Hanna Bauer Dienstleistungskrdinatin Tel. +49 (0) 871 / 922 89-55 h.bauer@intec.de

Mehr

ABTEILUNG FÜR TECHNOLOGIE UND INFORMATIK. Projektinformation AKIM vom 6.7.2009 AKIM

ABTEILUNG FÜR TECHNOLOGIE UND INFORMATIK. Projektinformation AKIM vom 6.7.2009 AKIM ABTEILUNG FÜR TECHNOLOGIE UND INFORMATIK ALLGEMEINES KRANKENHAUS DER STADT WIEN Prjektinfrmatin AKIM vm 6.7.2009 AKIM 1. Wfür steht die Abkürzung AKIM? Die Abkürzung AKIM steht für AKH-Infrmatins-Management.

Mehr

Ulrich Bräuer. www.ubraeuer.de

Ulrich Bräuer. www.ubraeuer.de Ulrich Bräuer www.ubraeuer.de Datenbank-Administratin DB2 z/os und LUW System-Prgrammierung DB2 z/os und LUW Mein Angebt Neuinstallatin und Einführung vn DB2- z/os und LUW Knzeptin, Aufbau, Betrieb und

Mehr

Infomappe zur Zertifizierung als Junior ProjektmanagerIn (IPMA Level D )

Infomappe zur Zertifizierung als Junior ProjektmanagerIn (IPMA Level D ) Infmappe zur Zertifizierung als Junir PrjektmanagerIn (IPMA Level D ) 1 Allgemeines zur Zertifizierung... 2 1.1 Zertifizierungsprzess im Überblick... 2 1.2 Vraussetzungen für die Zertifizierung... 2 1.3

Mehr

Miss Marple Enterprise Edition vs. e:sam

Miss Marple Enterprise Edition vs. e:sam amand sftware GmbH Kemptener Straße 99 D-88131 Lindau Telefn: +49 (0) 83 82 / 9 43 90-0 E-Mail: inf@amandsftware.cm www.amandsftware.cm Die Lösungen der amand sftware In dieser Gegenüberstellung werden

Mehr

PLM Product Lifecycle Management. SAP R/3 Enterprise

PLM Product Lifecycle Management. SAP R/3 Enterprise PLM Prduct Lifecycle Management SAP R/3 Enterprise Release 4.70 Release-Infrmatinen Cpyright 2002 SAP AG. Alle Rechte vrbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikatin der vn Teilen daraus

Mehr

Vitako-Positionspapier. Checkliste «Lizenzaudit»

Vitako-Positionspapier. Checkliste «Lizenzaudit» Vitak-Psitinspapier Checkliste «Lizenzaudit» Ansprechpartner: Danny Pannicke Referent für Infrmatinsmanagement, Vitak-Geschäftsstelle, E-Mail: pannicke@vitak.de Stand: Dezember 2013 Inhalt BEGRIFFSBESTIMMUNG...

Mehr

Zusammenfassung Strategie & Führung

Zusammenfassung Strategie & Führung Zusammenfassung Strategie & Führung ZF ICTST+Fü - Thmas Stuber, Juli 2010 Anfrderungen Prüfung: wesentliche Sachen erklären können. Aber keine 1 zu 1 Definitinen 2) Wahrnehmung Keine Prüfungsrelevanz 3)-5)

Mehr

Studienordnung. Management im Sozial- und Gesundheitswesen (kurz: Management)

Studienordnung. Management im Sozial- und Gesundheitswesen (kurz: Management) Fachhchschule der Diaknie Grete-Reich-Weg 9 33617 Bielefeld Studienrdnung für die Studiengänge Management im Szial- und Gesundheitswesen (kurz: Management) und Mentring Beraten und Anleiten im Szialund

Mehr

Profil von Jörg Fuß Informatik-Betriebswirt (VWA)

Profil von Jörg Fuß Informatik-Betriebswirt (VWA) P E R S Ö N L I C H E D A T E N Ausbildung Dipl.- Betriebswirt Informatik (VWA) EDV-Organisator (HWK) Industriekaufmann (IHK) Programmierer (HWK) Jahrgang 1962 Nationalität Sprachen Deutsch Deutsch (Muttersprache),

Mehr

Systemvoraussetzungen für

Systemvoraussetzungen für Systemvraussetzungen für intertrans / dispplan / fuhrparkmanager / crm / lager + lgistik Damit unsere Sftware in Ihrem Unternehmen ptimal eingesetzt werden kann, setzen wir flgende Ausstattung vraus, die

Mehr

Wealth Management. 29. Juni 2010. 4. Symposium. Qualitätsmanagement im Private Banking. Keynote: Weitere Themen: Medienpartner:

Wealth Management. 29. Juni 2010. 4. Symposium. Qualitätsmanagement im Private Banking. Keynote: Weitere Themen: Medienpartner: 29. Juni 2010 4. Sympsium Wealth Management Qualitätsmanagement im Private Banking Keynte: Dr. Thrsten Reitmeyer Bereichsvrstand Wealth Management Cmmerzbank AG Ttal Quality (Wealth) Management: Vm Kundenbedürfnis

Mehr

Prinzipieller Ablauf eines Projektes zum Thema "IT-Konsolidierung"... Ausgangssituation / Motivation / typische Gründe für eine IT-Konsolidierung

Prinzipieller Ablauf eines Projektes zum Thema IT-Konsolidierung... Ausgangssituation / Motivation / typische Gründe für eine IT-Konsolidierung IT-Knslidierung Prinzipieller Ablauf eines Prjektes zum Thema "IT-Knslidierung"... Ausgangssituatin / Mtivatin / typische Gründe für eine IT-Knslidierung Prinzipiell können unterschiedliche Gründe für

Mehr

Revision 2014 BIVO Informatiker/ in EFZ Informations und Ausbildungskonzept für Berufsbildungsverantwortliche

Revision 2014 BIVO Informatiker/ in EFZ Informations und Ausbildungskonzept für Berufsbildungsverantwortliche Revisin 2014 BIVO Infrmatiker/ in EFZ Infrmatins und Ausbildungsknzept für Berufsbildungsverantwrtliche Inhaltsverzeichnis 1. Ziele des Infrmatins und Ausbildungsknzepts 2 2. Ausgangslage / Meilensteine

Mehr

$XVELOGXQJ Bankkauffrau, Abschluss 1984 :HLWHUELOGXQJ

$XVELOGXQJ Bankkauffrau, Abschluss 1984 :HLWHUELOGXQJ 1DPH -DKUJDQJ 1965 Brigitte Lecherm eyer $XVELOGXQJ Bankkauffrau, Abschluss 1984 :HLWHUELOGXQJ 6SUDFKHQ Programmiererin Ausbilderin (AdA) Ausbildung zur DV-Trainerin im Bereich Erwachsenenbildung Weiterbildung

Mehr