Automa(sierung und Workflow- Integra(on im Digitaldruck. Dipl.- Ing. Thorsten Hamdorf Senior Sales Development Manager

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Automa(sierung und Workflow- Integra(on im Digitaldruck. Dipl.- Ing. Thorsten Hamdorf Senior Sales Development Manager"

Transkript

1 Automa(sierung und Workflow- Integra(on im Digitaldruck Dipl.- Ing. Thorsten Hamdorf Senior Sales Development Manager

2 Warum Integration und Automatisierung?

3 Automatisierung Schneller ROI dank Automatisierung Kosten senken durch Automatisierung Gleichbleibende Qualität und geringerer Schulungsaufwand Workflow Definierte Arbeitsabläufe sichern die Qualität Durchgehende Produktionssteuerung für Offset- und Digitaldruck Hocheffiziente Abläufe durch nahtlose Integration Integration Interne und externe Kommunikation verbessern Standardisierte Routinen senken Kosten Fehler und Nacharbeit reduzieren, Reklamationen vermeiden

4 Wie verändern sich die Dinge innerhalb von 10 Jahren?...fast gar nicht

5 Wie verändern sich die Dinge innerhalb von 10 Jahren?...dramatisch

6 Und in der Druckindustrie? Produktivitätszuwachs pro Mitarbeiter Gesamt Pro Jahr Druckindustrie 36,9 % 2,3 % Verarbeitendes Gewerbe 77,1 % 4,2 % Quelle: Daten USA, Beobachtungszeitraum:

7 Und in der Druckindustrie? Quelle: Statistisches Bundesamt und Verdi

8 Kostenstruktur der Druckbranche

9 Kostenstruktur der Druckbranche Quelle: Heidelberger Druckmaschinen

10 ROI - Investitionsrendite durch Automatisierung Druckereien, die vorrangig in Workflow Automatisierung investieren wollen 60 % Durchschnittliche Rendite (ROI), für JDF-fähige Automatisierung 277 % Durchschnittliche Rendite (ROI), für eine vollautomatische End-to-End Automatisierung 488 % Durchschnittliche eingesparte Arbeitsstunden/Jahr von Druckereien, die JDF eingeführt haben 6979 Quelle: InfoTrends Production Software Investment Outlook and CIP4 CIPPI Case Studies

11 Welche Arbeitsabläufe gilt es zu unterscheiden?

12 Integration in Vorstufen-Workflows

13 Offene Workflow-Systeme Enfocus Switch, Dalim Twist u.a.

14 Fiery Workflow-Systeme

15 Bereiche mit Optimierungspotential 1. Auftragsannahme Öffnen des Auftrags Zusammenführen von Aufträgen variable Daten / OPI 2. Kontrolle Vorschau Preflight Trapping 3. Korrektur Color Management / Profile / Sonderfarben Bilder / Schriften 4. Montage Bogenmontage / Ausschiessen 5. Druckfreigabe Probedruck / Postflight Verarbeitung / Rippen 6. Nach dem Druck Weiterverarbeitung Versand Archivieren / Dokumentieren Nachkalkulation

16 Automatisierung die Zusammenfassung von wiederkehrenden Funktionsabläufen...

17 Einfache Abläufe automatisieren Auftragsschablonen / Vorgaben

18 Einfache Abläufe automatisieren Auftragsschablonen / Vorgaben Ausschießschablonen

19 Einfache Abläufe automatisieren Auftragsschablonen / Vorgaben Ausschießschablonen Bildoptimierungen Image Enhance Visual Editors

20 Einfache Abläufe automatisieren Trapping / Überfüllen 15

21 Einfache Abläufe automatisieren Trapping / Überfüllen Optimierungen 15

22 Einfache Abläufe automatisieren Trapping / Überfüllen Optimierungen Papierkatalog JDF Input Smart Media 15

23 Einfache Abläufe automatisieren Trapping / Überfüllen Optimierungen Papierkatalog JDF Input Smart Media 15

24 Einfache Abläufe automatisieren Trapping / Überfüllen Optimierungen Papierkatalog JDF Input Smart Media 15

25 Komplexe Abläufe automatisieren Hotfolder oder virtuelle Drucker Verwendung der Auftragsschablonen Preflight Dateikonvertierungen Sequenzielles Drucken

26 JDF - Fiery JDF

27 Page Description Language & Job Ticket Format PDL Job Ticket PostScript PDF PCL TIFF PPML JDF

28 Fiery Systeme Nur Externe Fiery Controller Fiery JDF Connector Fiery JDF Fiery System 9 R2 oder höher VDP Support Fiery System 8 PPML, VPS, Xerox VIPP Adobe PDF Print Engine PDF/VT

29 Fiery JDF Certified JDF Compliant Fiery ist das erste und einzige DFE, welches von der CIP4 das Zertifikat JDF Konformität erhalten hat Fiery System 9R2 und höher + FJDF v1.2 sind JDF IDP ICS zertifiziert von der CIP4 und der PIA/GATF Skalierbare und flexible Integrationsfähigkeit Fiery Server arbeiten mit über 30 Produkten von JDF-Integrationspartnern zusammen EFI hat die grösste JDF Erfahrung in der Druckindustrie die meisten zertifizierten ExpertenMost certified experts die meisten zertifizierten Produkte inkl. EFI Pace and Monarch Beste Funktionalität bei einer EFI-zu-EFI Integration CIP4 - Cooperation for the Integration of Processes in Prepress, Press, and Postpress PIA - Printing Industrie of America GATF - Graphic Arts Technical Foundation ICS - Interoperability Conformance Specification IDP - Integrated Digital Printing

30 Prinergy Fiery Controller Setup Setup eines Fiery Virtual Printer mit Hilfe der Command Workstation Mit dem Fiery JDF Express Ticket wird ein JDF Ticket für jeden virtuellen Drucker als Schablone für Prinergy Digital erstellt. EFI Fiery Controller Kodak Prinergy

31 Fiery Controller in Prinergy Verbindung herstellen mit Hilfe des Prinergy Administrators Add EFI Fiery(s) to Managed Connections. Der Prinergy Administrator kann mehrere Digitaldruckmaschinen mit Fiery als Prinergy s Managed Connections einrichten.

32 Geräte und Medien Informationen Echtzeit Gerätestatus mit Prinergy Digital Direct JDF/JMF Abfrage für die Echtzeit Kommunikation zwischen Prinergy und dem Fiery Controller. Aktualisierung des Status Online/Offline Druckerfehler Status Aktualisierung der verfügbaren Medien Fiery Paper Katalog Papierbehälter (angegeben durch grünes Symbol). Fiery Paper Catalog with loaded media indicated.

33 Auftragsvorlage und Einstellungen Erstellen und Auswählen der Prinergy JDF-Vorlage Automatisierung der Farbeinstellungen, Inline-Finishing Einstellungen und mehr.

34 Auftragsfortschritt / Status Kontrolle Echtzeit Status der Auslastung und Fertigstellung Real time job progress print capacity/duration Prinergy und der Fiery kommunizieren dynamisch den Auftragsfortschritt und die Status-Informationen inkl. % Fertigstellung Job Status übertragen, drucken, gedruckt, abgebrochen und weitere

35 Neue Möglichkeiten der Hybrid-Produktion Profitieren sie von den Möglichkeiten eines Hybrid-Workflows Umleiten von Offset-Aufträgen in die digitale Produktion Schnelle Vorabauflage Nachdrucke Schneller Standproof Send to digital for quick initial short run or reprints. Send to digital for quick imposition proof.

36 Prinergy Digital Workflow Prinergy Digital Workflow V5.2 Prinergy Digital Submit Prinergy Digital Direct Part # Description America s/ APR EUROPE A Kodak Prinergy Connect Digital Press Management Option A Device Connectivity - One Additional Digital Press Connection $8,000 8,000 $5,000 5, A-05 Prinergy Digital $42,000 42,000

37 EFI - WorkFlow und Integration Acquisition Print Management Job Preparation Production Fiery Print Servers Optimizes the throughput of Xerox engines while offering simplified and automated job preparation tools Digital StoreFront Customized customer desktops for Internetbased communication, order submission and management. PrintSmith, Pace,or Monarch Global print business and production management for planning, ticketing, data collection, financial and reporting. Fiery Comand WorkStation 5 Centralized job management by connecting to all Fiery Servers in the network VUTEk Superwide printers Fiery XF EFI ColorProof XF Advanced PFD workflow for proofing and production EFI Print Manager Jetrion 4000 Industrial Inkjet Systems

38 Weiterführende Informationen

39 EFI Sales/ Marketing Tools & Resources Die EFI Webseite Broschüren und Datenblätter Nutzen- und Funktionalitäten / Präsentation Integrations-Feature Matrix Fiery Forum Fiery JDF Integration Sprechen Sie mit Integrationsexperten

40 Prinergy Integrations-Website Weitere Informationen finden Sie unter: Marketing-Materialien Demo-Video Weitere nützliche Links JDFExpress Tickets Download

41 Von Fiery unterstützte Digitaldrucker Weitere Informationen finden Sie unter: Die Liste finden Sie hier: Integration/Supported-Printers

42 Fragen? Dankeschön!

IT Systeme / Server Virtualisierung SWS MetaDimension Workstation

IT Systeme / Server Virtualisierung SWS MetaDimension Workstation IT Systeme / Server Virtualisierung SWS MetaDimension Workstation Seite 1 / 29 SWS MetaDimension Workstation Nicht-Neu Windows 2000 Server 2 Intel Xeon 2,66 GHz Prozessoren 2 GB RAM DVD ROM Diskettenlaufwerk

Mehr

Workflow Symposium 2015 Hochschule der Medien, Stuttgart

Workflow Symposium 2015 Hochschule der Medien, Stuttgart Workflow Symposium 2015 Hochschule der Medien, Stuttgart 2015 Xerox Corporation. All rights reserved. Xerox and Xerox Design are trademarks of Xerox Corporation in the United States and/or other countries.

Mehr

JDF in Order Lifecycle Management

JDF in Order Lifecycle Management JDF in Order Lifecycle Management Wer wir sind... Partner für die medienverarbeitende Industrie seit 2007 Hauptsitz in Yardley, PA weitere Standorte in Kortrijk, Belgien und Freiburg, Deutschland 150+

Mehr

Neue (?) Möglichkeiten der Workflow- Automatisierung

Neue (?) Möglichkeiten der Workflow- Automatisierung , 26. und 27. Oktober 2012 Neue (?) Möglichkeiten der Workflow- Automatisierung Walter Grasl, Rolf Thunbo, Wiebke Stoltenberg Smart Automation als letzter Schritt zur vollständigen Automatisierung Smart

Mehr

Workflow-Management Systeme & JDF

Workflow-Management Systeme & JDF Workflow-Management Systeme & JDF BU Wuppertal Druck- und Medientechnologie 2005 Jens Heermann Martin Breuer Alexander Jacob 1 Workflow-Management-Systeme & JDF Inhaltsübersicht Einführung Was ist ein

Mehr

Die Integration der Adobe PDF Print Engine in das Heidelberger Workflowsystem Prinect

Die Integration der Adobe PDF Print Engine in das Heidelberger Workflowsystem Prinect Heidelberger Druckmaschinen AG Die Integration der Adobe PDF Print Engine in das Heidelberger Workflowsystem Prinect Peter Segin Produktmanagement Prinect Heidelberger Druckmaschinen AG Integration der

Mehr

Prüfungsvorbereitung AP

Prüfungsvorbereitung AP Einstieg in den JDF-Workflow: Workflow-Konzepte In Druckereien gibt und gab es verschiedene Workflow-Konzepte. Seit dem Einzug der Computertechniken hat der Digitalisierungsanteil kontinuierlich zugenommen.

Mehr

CIM for Print mit PPF und JDF

CIM for Print mit PPF und JDF CIM for Print mit und JDF Computer-integrierte Druckproduktion Fraunhofer-Institut für Graphische Datenverarbeitung Rundeturmstr. 6 Fax: (061 51) 155-299 64283 Darmstadt E-mail: info@igd.fhg.de Tel.: (061

Mehr

Die Integration der Adobe PDF Print Engine in das Heidelberger Workflowsystem Prinect

Die Integration der Adobe PDF Print Engine in das Heidelberger Workflowsystem Prinect Heidelberger Druckmaschinen AG Die Integration der Adobe Print Engine in das Hintergründe nde, Technologie und Vorteile Heidelberg Prinect Produkte und Strategie Peter Segin Produkt Management Prinect

Mehr

JDF WORKFLOW SYMPOSIUM 18. NOVEMBER 2010

JDF WORKFLOW SYMPOSIUM 18. NOVEMBER 2010 JDF WORKFLOW SYMPOSIUM 18. NOVEMBER 2010 Planen, Steuern, Produzieren Digital von der Kamera bis zum Druck oder Mobil. Durchgängige Workflow- Systeme eines Mediendienstleisters im prakfschen Einsatz Unternehmen

Mehr

Anwendungsbeispiele für JDF in der Druckvorstufe

Anwendungsbeispiele für JDF in der Druckvorstufe Anwendungsbeispiele für JDF in der Druckvorstufe Workflowsymposium 19. Februar 2013 Andreas Wagner Workflow Symposium 2013 DALIM SOFTWARE GmbH ...über DALIM SOFTWARE Software Design und Engineering-Unternehmen

Mehr

JDF: Die ersten 10 Jahre - und die nächsten zehn! Michael Mittelhaus

JDF: Die ersten 10 Jahre - und die nächsten zehn! Michael Mittelhaus JDF: Die ersten 10 Jahre - und die nächsten zehn! Wohin geht JDF? Michael Mittelhaus Prepress Consultant / www.mittelhaus.com Hintergrund CIP4 Mitglied seit 2003 Berater, Publizist, Beobachter Umfrage

Mehr

Workshop 13: Web-to-Print: Schnell und unkompliziert Web-Shops bauen

Workshop 13: Web-to-Print: Schnell und unkompliziert Web-Shops bauen Workshop 13: Web-to-Print: Schnell und unkompliziert Web-Shops bauen 1 Web-to-Print - Entscheidungsphase Heidelberger Druckmaschinen AG Workshop Web-to-Print: Schnell und unkompliziert Webshops bauen 2

Mehr

EFI, Kodak. Olive, Metatechno, Kodak, Print On-Demand Solutions. Olive, Metatechno, Heidelberg. Olive, Metatechno, MAN Roland. Workflow-Szenario 1

EFI, Kodak. Olive, Metatechno, Kodak, Print On-Demand Solutions. Olive, Metatechno, Heidelberg. Olive, Metatechno, MAN Roland. Workflow-Szenario 1 Beschreibung der JDF Experience Workflow-Szenarien Workflow-Szenario 1 EFI, Kodak Mit EFI Prograph wird ein Auftrag angelegt und geplant. Das ausgefüllte Layout wird an Kodak Prinergy weitergegeben. In

Mehr

Braucht ausgerechnet die Output-Management-Branche schon wieder ein neues Format?

Braucht ausgerechnet die Output-Management-Branche schon wieder ein neues Format? Seminar PDF/VT Braucht ausgerechnet die Output-Management-Branche schon wieder ein neues Format? Ist PDF/VT eine lohnende neue Herausforderung? Stuttgart, 19. September 2011 Wer ist Zöller & Partner? Neutrales,

Mehr

Business Communication Architecture Blueprint

Business Communication Architecture Blueprint Business Communication Architecture Blueprint Leitfaden zur Konstruktion von Output Management Systemen von Daniel Liebhart, Guido Schmutz, Marcel Lattmann, Markus Heinisch, Michael Könings, Mischa Kölliker,

Mehr

Xerox EX Print Server, Powered by Fiery, für Xerox 700 Digital Color Press. Variabler Datendruck

Xerox EX Print Server, Powered by Fiery, für Xerox 700 Digital Color Press. Variabler Datendruck Xerox EX Print Server, Powered by Fiery, für Xerox 700 Digital Color Press Variabler Datendruck 2008 Electronics for Imaging, Inc. Die in dieser Veröffentlichung enthaltenen Informationen werden durch

Mehr

7. Druckformherstellung. 7.1 Montage. 7.1-1 Seitenmontage

7. Druckformherstellung. 7.1 Montage. 7.1-1 Seitenmontage 7. Druckformherstellung 1 7.1 Montage 7.1-1 Seitenmontage Erstellung eines Musterbogen mit Angaben über: - Format - Satzspiegel - Anordnung (üblicherweise elektronisch auf DTP-Systemen) 2 Montagearten:

Mehr

Integration von Druck und Weiterverarbeitung

Integration von Druck und Weiterverarbeitung Druckerei Bauer GmbH JDF Workflow Symposium 11. November 2009 Stuttgart Integration von Druck und Weiterverarbeitung Matthias Bauer Geschäftsleitung Druckerei Bauer GmbH Das Unternehmen 80 Mitarbeiter

Mehr

Aus der Praxis WIR STELLEN UNS VOR. Druckerei Köller+Nowak GmbH. Ingo Nowak, Geschäftsführer. Bublitzer Straße 32, 40599 Düsseldorf

Aus der Praxis WIR STELLEN UNS VOR. Druckerei Köller+Nowak GmbH. Ingo Nowak, Geschäftsführer. Bublitzer Straße 32, 40599 Düsseldorf Aus der Praxis Druckerei KöllerNowak GmbH Ingo Nowak, Geschäftsführer Bublitzer Straße 32, 40599 Düsseldorf www.koellernowak.de info@koellernowak.de WIR STELLEN UNS VOR 10 Mitarbeiter Umsatz ca. 2 Mio.

Mehr

Die Welt des Drucks wird größer.

Die Welt des Drucks wird größer. symphony workflow manager Die Welt des Drucks wird größer. Martin Klein ctrl-s GmbH Geschäftsführer HDM/CIP4 WORKFLOW SYMPOSIUM 2015, STUTTGART, 12. MÄRZ 2015 it it Das kennen Sie: it Das kennen Sie: Wir

Mehr

Komplexität der Information - Ausgangslage

Komplexität der Information - Ausgangslage Intuition, verlässliche Information, intelligente Entscheidung ein Reisebericht Stephan Wietheger Sales InfoSphere/Information Management Komplexität der Information - Ausgangslage Liefern von verlässlicher

Mehr

Fiery Print Servers. Fiery die Basis für die profitable Druck produktion

Fiery Print Servers. Fiery die Basis für die profitable Druck produktion Fiery Print Servers Fiery die Basis für die profitable Druck produktion Fiery Print Servers Schnelle, präzise, intuitive und integrierte Lösungen Fiery Druckserver sind digitale Frontends (DFEs) mit einem

Mehr

JDF war gestern - Integration ist heute. Michael Mittelhaus

JDF war gestern - Integration ist heute. Michael Mittelhaus JDF war gestern - Integration ist heute Über die stille Revolution der Druckindustrie Michael Mittelhaus Prepress Consultant / www.mittelhaus.com Hintergrund CIP4 Mitglied seit 2003 Aktive JDF Projekte

Mehr

MIS Chancen durch Umstieg auf den Prinect Business Manager

MIS Chancen durch Umstieg auf den Prinect Business Manager , 26. und 27. Oktober 2012 MIS Chancen durch Umstieg auf den Prinect Business Manager Reiner Bachthaler MIS Chancen durch Umstieg auf den Prinect Business Manager Agenda: Bewertung der Veränderungen im

Mehr

Sitecore und Lionbridge:

Sitecore und Lionbridge: Sitecore und Lionbridge: Mehrsprachige Seiteninhalte durch effiziente Prozesse, Technologien und Ressourcen im Griff Bert Esselink, Lionbridge Jens Schüll, Uponor Agenda Lionbridge & Sitecore The Solution

Mehr

Verwenden von Fiery WebTools

Verwenden von Fiery WebTools 18 Verwenden von Fiery WebTools Mit Hilfe der Fiery-Dienstprogramme können entfernte Benutzer Server-Funktionen anzeigen. Darüber hinaus können Benutzer von ihrem entfernten Standort aus Aufträge verwalten,

Mehr

KBA CompleteServices. Differenzierung durch Prozess Integration. KBA Complete Services

KBA CompleteServices. Differenzierung durch Prozess Integration. KBA Complete Services KBA Complete Services KBA CompleteServices Differenzierung durch Prozess Integration Sascha Fischer Leiter KBA Complete Services & Key Account Manager Europa KBA Sascha Fischer PCN 2014 KBA Complete Services

Mehr

MIS Systeme als Grundbaustein der Workflow- Integra:on. Technik und Nutzen der Integra2on eines MIS mit der Produk2on.

MIS Systeme als Grundbaustein der Workflow- Integra:on. Technik und Nutzen der Integra2on eines MIS mit der Produk2on. MIS Systeme als Grundbaustein der Workflow- Integra:on Technik und Nutzen der Integra2on eines MIS mit der Produk2on. Henny van Esch Geschä@sführer und Mi2nhaber der Op2mus Group Ltd CEO der CIP4- Organisa2on

Mehr

Prinect Prepress 2015 Die Neuigkeiten / Sammelform-Extra

Prinect Prepress 2015 Die Neuigkeiten / Sammelform-Extra Prinect Anwendertage, 10. und 11. Oktober 2014 Prinect Prepress 2015 Die Neuigkeiten / Sammelform-Extra Daniel Lange, Wiebke Stoltenberg, Stefan Balmer Was gibt es Neues in Prinect Prepress 2015? 1. Neue

Mehr

Kostenreduktion. ...durch vernetzte Produktion. Michael Mittelhaus System+Beratung+Schulung. Auszüge aus Vorträgen und JDF Seminaren

Kostenreduktion. ...durch vernetzte Produktion. Michael Mittelhaus System+Beratung+Schulung. Auszüge aus Vorträgen und JDF Seminaren Kostenreduktion...durch vernetzte Produktion Auszüge aus Vorträgen und JDF Seminaren Michael Mittelhaus System+Beratung+Schulung Zur Situation Nachtschicht: Was ist die 5. Farbe? Vorstufe (21:00): Wer

Mehr

Variabler Datendruck

Variabler Datendruck 2014 Electronics For Imaging. Die in dieser Veröffentlichung enthaltenen Informationen werden durch den Inhalt des Dokuments Rechtliche Hinweise für dieses Produkt abgedeckt. 16. Juni 2014 Inhalt 3 Inhalt

Mehr

Xerox FreeFlow -Druckserver Version 9.0 SP3

Xerox FreeFlow -Druckserver Version 9.0 SP3 FreeFlow -Druckserver Version 9.0 SP3 Januar 2013 708P90246 Xerox FreeFlow -Druckserver Version 9.0 SP3 Kundenpaket für Xerox Color 800/1000 2013 Xerox Corporation. Alle Rechte vorbehalten. Xerox, Xerox

Mehr

EMPFANG, VerSAND und. www.gradual.com

EMPFANG, VerSAND und. www.gradual.com EMPFANG, VerSAND und SORTIERUNG von Dateien Leicht GeMACHT Als Dienstleister in der Druckvorstufe, Druckerei, im Verlag oder in einer Agentur gehört der Empfang und der Versand von Daten zum Alltagsgeschäft.

Mehr

Océ InfiniStream Technology Maximale Produktivität im digitalen Faltschachteldruck

Océ InfiniStream Technology Maximale Produktivität im digitalen Faltschachteldruck Océ InfiniStream Technology Maximale Produktivität im digitalen Faltschachteldruck 9. Fränkischen Lackspezialitäten, Gerhardshofen, 17.Oktober 2013 Christoph Gauss Int. Business Development Liquid Toner

Mehr

8. Digitaler Workflow

8. Digitaler Workflow 8. Digitaler Workflow Beispiele: 1. Creo (ehemals Scitex) Brisque Impose 2. Creo-Heidelberg (jetzt Creo) Prinergy 3. Heidelberg Prinect Treibende Faktoren für digitalen Workflow: 1. Umbruch in der Druckindustrie

Mehr

JDF und die neuen Trends: Web To Print SammelFormen Variable Daten JDF 1.5

JDF und die neuen Trends: Web To Print SammelFormen Variable Daten JDF 1.5 JDF und die neuen Trends: Web To Print SammelFormen Variable Daten JDF 1.5 Was Sie nicht wirklich über JDF wissen müssen 1

Mehr

Marktübersicht Web-to-Publish-Systeme: System-Informationen

Marktübersicht Web-to-Publish-Systeme: System-Informationen Digital StoreFront Kontaktdaten Anbietername Straße Kaiserswerther Straße 115 Land D PLZ 40880 Stadt Ratingen Telefon +49 (0) 21 02/74 54-0 E-Mail allgemein reinhild.westmeyer@efi.com www-adresse www.efi.com

Mehr

ArrowSphere. Christian Sojtschuk Cloud Leader

ArrowSphere. Christian Sojtschuk Cloud Leader Business Automatisierung mit ArrowSphere Christian Sojtschuk Cloud Leader Arrow ECS GmbH 2 Inhalt ArrowSphere Cloud Services reselling xsp Central Service Provider Lizenz Mangement Use Case Desktop as

Mehr

Fantastische, präzise, gleichmäßige Farbe

Fantastische, präzise, gleichmäßige Farbe Fantastische, präzise, gleichmäßige Farbe 1 Alle erforderlichen Tools für Ihre gewünschte Farbe Die Farbqualität ist das A und O für digitale Druckunternehmen. Die wichtigsten Herausforderungen für Druckdienstleister

Mehr

Prepress / Computer To Film / RIP - Xitron Navigator High Water Quickflow

Prepress / Computer To Film / RIP - Xitron Navigator High Water Quickflow Prepress / Computer To Film / RIP - Xitron Navigator High Water Quickflow Seite 1 / 7 High Water Quickflow Nicht-Neu Quickflow ist ein modulares System, das sich leicht in jede Prepress-Umfeld. Es optimiert

Mehr

Fiery EXP4110 SERVER & CONTROLLER SOLUTIONS. Variabler Datendruck

Fiery EXP4110 SERVER & CONTROLLER SOLUTIONS. Variabler Datendruck Fiery EXP4110 SERVER & CONTROLLER SOLUTIONS Variabler Datendruck 2005 Electronics for Imaging, Inc. Die in dieser Veröffentlichung enthaltenen Informationen werden durch den Inhalt des Dokuments Rechtliche

Mehr

Technische Voraussetzungen für f r CRM Hosting

Technische Voraussetzungen für f r CRM Hosting Technische Voraussetzungen für f r CRM Hosting Holger Rackow Technologieberater - Microsoft Dynamics CRM Microsoft Dynamics CRM 3.0 Wo stehen wir heute? Microsoft CRM weltweites Kundenwachstum 53 Länder,

Mehr

Wie automatisch läuft Ihr Workflow?

Wie automatisch läuft Ihr Workflow? Wie automatisch läuft Ihr Workflow? Potenziale im Prozessablauf spielend erkennen Johannes Ferger, Business Manager Production Solutions Xerox GmbH Warum automatisieren? Der Druck ist nicht alles Das Potential

Mehr

HP SmartStream Production Center

HP SmartStream Production Center HP SmartStream Production Center Jörg Hunsche Market Development Sabi Paska Solution Architect Workflow Symposium 13. März 2014 HDM Stuttgart Stark wachsendes Digitaldruckvolumen Jahr für Jahr 2 Whattheythink.com

Mehr

Release-Informationen Xerox EX 570 Print Server, Powered by Fiery / Xerox EXi 570 Print Server, Powered by Fiery, Version 1.0

Release-Informationen Xerox EX 570 Print Server, Powered by Fiery / Xerox EXi 570 Print Server, Powered by Fiery, Version 1.0 Release-Informationen Xerox EX 570 Print Server, Powered by Fiery / Xerox EXi 570 Print Server, Powered by Fiery, Version 1.0 Dieses Dokument enthält wichtige Hinweise zu diesem Release. Stellen Sie diese

Mehr

KonradinHeckel intelligent. Medien. produzieren

KonradinHeckel intelligent. Medien. produzieren KonradinHeckel intelligent. Medien. produzieren 5 Jahre JDF in der Praxis Andreas Mohl, Leiter Druckvorstufe KonradinHeckel Leinfelden Nürnberg www.konradinheckel.de Konradin Mediengruppe 1 KonradinHeckel

Mehr

VDM BW. Ralf Tienken Manager Marketing Portfoliomanagement. drupa Nachlese

VDM BW. Ralf Tienken Manager Marketing Portfoliomanagement. drupa Nachlese VDM BW Ralf Tienken Manager Marketing Portfoliomanagement drupa Nachlese 18.06.2016 KONICA MINOLTA Drupa 2016 2.400qm Stand in Halle 8b 6. größter Aussteller auf der drupa Die meist besuchten Business

Mehr

Session A Prozessoptimierung durch industriellen digitalen Verpackungsdruck

Session A Prozessoptimierung durch industriellen digitalen Verpackungsdruck Session A Prozessoptimierung durch industriellen digitalen Verpackungsdruck Josef Simmerl Segment Manager Andreas Lettner Product Manager 1 Agenda Canon Verpackungsmarkt: neueste Zahlen und Trends Value

Mehr

Der Arbeitsplatz der Zukunft ist heterogen: Mobile Endgeräte, Consumerization & Virtualisierung als Chance für Anwender und IT

Der Arbeitsplatz der Zukunft ist heterogen: Mobile Endgeräte, Consumerization & Virtualisierung als Chance für Anwender und IT Der Arbeitsplatz der Zukunft ist heterogen: Mobile Endgeräte, Consumerization & Virtualisierung als Chance für Anwender und IT Patrick Sauerwein Senior Product Manager 01 Aktuelle Herausforderungen ARBEITSPLATZ

Mehr

Zusammenfassung Programme, Promotionen, Bundles

Zusammenfassung Programme, Promotionen, Bundles Zusammenfassung Programme, Promotionen, Bundles Chris Schröder chris.schroeder@avad.at Chris AVAD GmbH A-8051 Graz Viktor Franz Strasse 15 T +43 316 258258 0 F +43 316 258258 258 sales@avad.at www.avad.at

Mehr

Basislizenz. verfügbar. möglich. möglich. unbegrenzt. unbegrenzt. möglich. möglich. Basislizenz. verfügbar. möglich. möglich. unbegrenzt.

Basislizenz. verfügbar. möglich. möglich. unbegrenzt. unbegrenzt. möglich. möglich. Basislizenz. verfügbar. möglich. möglich. unbegrenzt. DATENBLATT BCM Grundlizenzen ON OFFline BLZ 100B 10T Basislizenz Anzahl Administratoren 2 Log-Datei für Admin-Änderungen verfügbar Abfrage Live-Status Upload Benutzerbilder max. Anzahl Access-Benutzer

Mehr

Analyse von unstrukturierten Daten. Peter Jeitschko, Nikolaus Schemel Oracle Austria

Analyse von unstrukturierten Daten. Peter Jeitschko, Nikolaus Schemel Oracle Austria Analyse von unstrukturierten Daten Peter Jeitschko, Nikolaus Schemel Oracle Austria Evolution von Business Intelligence Manuelle Analyse Berichte Datenbanken (strukturiert) Manuelle Analyse Dashboards

Mehr

Kundentraining. Gültig ab Dezember 2014

Kundentraining. Gültig ab Dezember 2014 Gültig ab Dezember 2014 2 KONICA MINOLTA ACADEMY KONICA MINOLTA ACADEMY 3 Inhalt Vorwort 5 Termine/Trainingsort 7 Kontakt 9 AUSBILDUNG KEY OPERATOR FARB-SYSTEME Schaubild Trainingsangebot Konica Minolta

Mehr

Vom PIM in den Webshop

Vom PIM in den Webshop Vom PIM in den Webshop mediasolu1on3 Product Informa1on System Magento Connect Die Referenten Lilian Zweifel Teamleiterin Grundentwicklung mediasolu1on System- Integra1on und Kundensupport lilian.zweifel@staempfli.com

Mehr

The Ultimate. Guide to JDF. in the printing industry

The Ultimate. Guide to JDF. in the printing industry The Ultimate Guide to JDF Einführung Nach unserem sehr erfolgreichen JDF-Guide der seit 2002 als kostenloser Download bereit steht, fanden wir es sei an Zeit für eine Aktualisierung des Leitfadens. JDF

Mehr

Prinect Anwendertage 2009

Prinect Anwendertage 2009 Prinect Anwendertage 2009 Optimierter JDF-Workflow mit dem integrierten Signa.Planer von Prinance 25. April 2009 Referenten Andreas Dieterich und Stephan Pung Die Ziele von JDF auf einen Blick r Schnellerer

Mehr

XEIKON s Trillium Technologie - KOMMT

XEIKON s Trillium Technologie - KOMMT XEIKON s Trillium Technologie - KOMMT 1 Digital Individual Die neue Xeikon, und was Sie als Kunde davon haben 2 Martin Voigt Vertriebsdirektor DACH Xeikon davor Xerox, Océ, Infoprint seit 23 Jahren im

Mehr

Chili for Sharepoint

Chili for Sharepoint Sitecore Chili for Sharepoint Presented by: Sven Lehmkuhl Director Sales DACH SLE@sitecore.net Über Sitecore Führender Anbieter von Enterprise.NET Web Content Management und Portal Software Globale Präsenz

Mehr

7. Workflow Printmedien

7. Workflow Printmedien 7. Workflow Printmedien Einführung in die Druck- und Medientechnik Bildquelle: http://www.regioit-for-utilities.de/images/workflow_web.jpg 7.Workflow Printmedien Einführung in die Druck- und Medientechnik

Mehr

Erfolg & Wachstum mit Multi Channel Marketing

Erfolg & Wachstum mit Multi Channel Marketing Erfolg & Wachstum mit Multi Channel Marketing Katrin Stricker, MBA Senior Account Manager Austria 2008 Hewlett-Packard Development Company, L.P. The information contained herein is subject to change without

Mehr

Print on Demand Variabler Datendruck

Print on Demand Variabler Datendruck Print on Demand Variabler Datendruck Das Business unserer Kunden besser verstehen, Chancen erkennen! Alfred Zmek Technologietag 2010 Print on Demand Web2Print Verkauft Drucksorten an Kunden! Kommerzielle

Mehr

Industrie 4.0 Frei verwendbar / Siemens AG 2015. Alle Rechte vorbehalten.

Industrie 4.0 Frei verwendbar / Siemens AG 2015. Alle Rechte vorbehalten. Mario Fürst, Siemens Schweiz AG Industrie 4.0 Das Internet revolutioniert die Geschäftswelt Seite 2 Industrie 4.0 ist eine Initiative der deutschen Industrie, die von der deutschen Bundesregierung unterstützt

Mehr

Generali Investments. Wir übernehmen die Auslese Sie genießen die Qualität > INTEGRATED CAMPAIGNS. Campaign Integrated PR and Advertising Campaign

Generali Investments. Wir übernehmen die Auslese Sie genießen die Qualität > INTEGRATED CAMPAIGNS. Campaign Integrated PR and Advertising Campaign > INTEGRATED CAMPAIGNS Generali Investments Campaign Integrated PR and Advertising Campaign Client Generali Investments AMB Generali Komfort Wachstum Wir übernehmen die Auslese Sie genießen die Qualität

Mehr

Agenda. Private Cloud Plattform FLEXPOD Cisco UCS / NetApp Hyper-V Integration mit SC. SC Operations Manager Erweiterte Szenarien

Agenda. Private Cloud Plattform FLEXPOD Cisco UCS / NetApp Hyper-V Integration mit SC. SC Operations Manager Erweiterte Szenarien Agenda Private Cloud Plattform FLEXPOD Cisco UCS / NetApp Hyper-V Integration mit SC SC Operations Manager Erweiterte Szenarien Network Monitoring Business Monitoring MP Authoring SC Service Manager SC

Mehr

Release-Informationen Fiery Color Profiler Suite, Version 4.1

Release-Informationen Fiery Color Profiler Suite, Version 4.1 Release-Informationen Fiery Color Profiler Suite, Version 4.1 Dieses Dokument enthält wichtige Hinweise zu diesem Release. Stellen Sie diese Informationen allen Anwendern in Kopie zur Verfügung, bevor

Mehr

DirectSmile. Fiery proserver. Software für Cross Media Marketing und Personalisierung

DirectSmile. Fiery proserver. Software für Cross Media Marketing und Personalisierung DirectSmile Fiery proserver Software für Cross Media Marketing und Personalisierung 1 Cross Media Marketing heißt: die richtige Botschaft an die richtige Person genau im richtigen Moment. Die integrierte

Mehr

Auf der Welle der Virtualisierung ein Blick in die Zukunft mit Quest Software

Auf der Welle der Virtualisierung ein Blick in die Zukunft mit Quest Software Auf der Welle der Virtualisierung ein Blick in die Zukunft mit Quest Software Dipl. Ing. Stefan Bösner Sr. Sales Engineer DACH Stefan.Boesner@quest.com 2010 Quest Software, Inc. ALL RIGHTS RESERVED Vizioncore

Mehr

JONATHAN JONA WISLER WHD.global

JONATHAN JONA WISLER WHD.global JONATHAN WISLER JONATHAN WISLER WHD.global CLOUD IS THE FUTURE By 2014, the personal cloud will replace the personal computer at the center of users' digital lives Gartner CLOUD TYPES SaaS IaaS PaaS

Mehr

Industrie 4.0 Predictive Maintenance. Kay Jeschke SAP Deutschland AG & Co. KG., Februar, 2014

Industrie 4.0 Predictive Maintenance. Kay Jeschke SAP Deutschland AG & Co. KG., Februar, 2014 Industrie 4.0 Predictive Maintenance Kay Jeschke SAP Deutschland AG & Co. KG., Februar, 2014 Anwendungsfälle Industrie 4.0 Digitales Objektgedächtnis Adaptive Logistik Responsive Manufacturing Intelligenter

Mehr

Plotten mit Geomedia Professional 6

Plotten mit Geomedia Professional 6 Security, Government & Infrastructure Plotten mit Geomedia Professional 6 Tipps & Tricks INTERGRAPH (Schweiz) AG Neumattstrasse 24, CH 8953 Dietikon 1 Tel: 043 322 46 46 Fax: 043 322 46 10 HOTLINE: Telefon:

Mehr

Installieren von Benutzer-Software unter Mac OS

Installieren von Benutzer-Software unter Mac OS 12 Installieren von Benutzer-Software unter Mac OS Die Installation der Software und das Einrichten des Druckvorgangs in einer Mac OS-Umgebung werden gemäß der nachfolgenden Anweisungen durchgeführt. Ihre

Mehr

ShareFile Jörg Vosse

ShareFile Jörg Vosse ShareFile Jörg Vosse Senior Systems Engineer ShareFile - Central Europe joerg.vosse@citrix.com Konsumerisierung der IT Mein Arbeitsplatz Mein(e) Endgerät(e) Meine Apps? Meine Daten Citrix Der mobile Arbeitsplatz

Mehr

Systemintegration der energiewirtschaftlichen Wertschöpfungsprozesse

Systemintegration der energiewirtschaftlichen Wertschöpfungsprozesse Systemintegration der energiewirtschaftlichen Wertschöpfungsprozesse Chancen und Optionen der IKT in der Energiewirtschaft Detlef Schumann Münchner Kreis E-Energy / Internet der Energie 2009 Die Vision

Mehr

Lector. MIS Produktionssteuerung. Automatisch gut!

Lector. MIS Produktionssteuerung. Automatisch gut! Lector MIS Produktionssteuerung Automatisch gut! MIS-Software als Marktvorteil Das Lector MIS ist die Branchenlösung speziell für den deutschen Markt von EFI, dem Technologieführer in der Druckindustrie.

Mehr

Peter Garlock Manager Cloud Computing Austria. Cloud Computing. Heiter statt wolkig. 2011 IBM Corporation

Peter Garlock Manager Cloud Computing Austria. Cloud Computing. Heiter statt wolkig. 2011 IBM Corporation Peter Garlock Manager Cloud Computing Austria Cloud Computing Heiter statt wolkig 1 Was passiert in Europa in 2011? Eine Markteinschätzung Quelle: IDC European Cloud Top 10 predictions, January 2011 2

Mehr

Prinect Prepress Manager

Prinect Prepress Manager Prinect Prepress Manager Effiziente Produktion beginnt in der Druckvorstufe Um den steigenden Anforderungen an die Druckbranche erfolgreich zu begegnen bedarf es einer perfekt ausgestatteten, integriert

Mehr

Collaborate. Create. Connect. Elixir Technologies. Products & Services Overview. Klaus Spindler Director Business Development, Western Europe

Collaborate. Create. Connect. Elixir Technologies. Products & Services Overview. Klaus Spindler Director Business Development, Western Europe Collaborate Create Elixir Technologies Products & Services Overview Connect Klaus Spindler Director Business Development, Western Europe Building and managing documents that express your business About

Mehr

Workflow-Systeme für Akzidenz- und Verlagsdruckereien

Workflow-Systeme für Akzidenz- und Verlagsdruckereien Workflow-Systeme für Akzidenz- und Verlagsdruckereien Automatisierte Druckvorstufenproduktion Die Kodak Prinergy Connect-Workflow- Lösungen bieten Akzidenzdruckereien, Verlagen und Druckvorstufenbetrieben

Mehr

Management Plattform für Private Cloud Umgebungen. Daniel J. Schäfer Client Technical Professional Cloud & Smarter Infrastructure IBM SWG

Management Plattform für Private Cloud Umgebungen. Daniel J. Schäfer Client Technical Professional Cloud & Smarter Infrastructure IBM SWG Management Plattform für Private Cloud Umgebungen Daniel J. Schäfer Client Technical Professional Cloud & Smarter Infrastructure IBM SWG Neue Aufgaben im virtualisierten Rechenzentrum Managen einer zusätzlichen

Mehr

7. Workflow Printmedien

7. Workflow Printmedien 7. Workflow Printmedien Einführung in die Druck- und Medientechnik Bildquelle: http://www.regioit-for-utilities.de/images/workflow_web.jpg 7.Workflow Printmedien Einführung in die Druck- und Medientechnik

Mehr

ADVERTISING IMAGES ANZEIGENMOTIVE. Spring/Summer 2014 Frühjahr/Sommer 2014

ADVERTISING IMAGES ANZEIGENMOTIVE. Spring/Summer 2014 Frühjahr/Sommer 2014 ADVERTISING IMAGES ANZEIGENMOTIVE Spring/Summer 2014 Frühjahr/Sommer 2014 Content/Inhalt Collections advertising images Collections Anzeigenmotive 4-7 Sports advertising images Sports Anzeigenmotive 8-9

Mehr

Schnupperkurs. Steigerung gder Effizienz bei der Anwendungserstellung mit Hilfe von. Dipl. Ing.(FH) Rüdiger Ellmauer. Applications Engineer

Schnupperkurs. Steigerung gder Effizienz bei der Anwendungserstellung mit Hilfe von. Dipl. Ing.(FH) Rüdiger Ellmauer. Applications Engineer Schnupperkurs Steigerung gder Effizienz bei der Anwendungserstellung mit Hilfe von LabVIEW Toolkits Dipl. Ing.(FH) Rüdiger Ellmauer Applications Engineer Umgebung zur Erstellung von Mess und Automatisierungssoftware

Mehr

Vorwort... 14. Intro: Warum Sie dieses Buch unbedingt lesen sollten... 16. Grundlagen... 20. Adobe-Acrobat-Produktfamilie... 23

Vorwort... 14. Intro: Warum Sie dieses Buch unbedingt lesen sollten... 16. Grundlagen... 20. Adobe-Acrobat-Produktfamilie... 23 5 Inhalt Vorwort........................................................ 14 Intro: Warum Sie dieses Buch unbedingt lesen sollten.......... 16 Grundlagen Grundlagen.....................................................

Mehr

GESCHÄFTSSTELLENERÖFFNUNG HAMBURG, 25. APRIL 2013

GESCHÄFTSSTELLENERÖFFNUNG HAMBURG, 25. APRIL 2013 OSC Smart Integration GmbH SAP Business One GOLD-Partner in Norddeutschland GESCHÄFTSSTELLENERÖFFNUNG HAMBURG, 25. APRIL 2013 SAP Business One v.9.0 Heiko Szendeleit AGENDA OSC-SI 2013 / SAP Business One

Mehr

Was kommt nach CTP? Was bringt JDF? Ein Erfahrungsbericht aus der Praxis. Michael Mittelhaus Prepress Consultant www.mittelhaus.

Was kommt nach CTP? Was bringt JDF? Ein Erfahrungsbericht aus der Praxis. Michael Mittelhaus Prepress Consultant www.mittelhaus. Was kommt nach CTP? Was bringt JDF? Ein Erfahrungsbericht aus der Praxis Michael Mittelhaus Prepress Consultant www.mittelhaus.com Was kommt nach CTP? DI-Technologie? Derzeit mausetot! Alle wesentlichen

Mehr

Industrie 4.0 22.07.2014

Industrie 4.0 22.07.2014 Industrie 4.0 Georg Weissmüller 22.07.2014 Senior Consultant Fertigungsindustrie Agenda Überblick Industrie 4.0/Anwendungsfälle Intelligenter Service Augmented Reality Diskussion 2014 SAP AG or an SAP

Mehr

EINBLICK. ERKENNTNIS. KONTROLLE. ERFOLG DURCH PRODUKTIVITÄT.

EINBLICK. ERKENNTNIS. KONTROLLE. ERFOLG DURCH PRODUKTIVITÄT. EINBLICK. ERKENNTNIS. KONTROLLE. ERFOLG DURCH PRODUKTIVITÄT. Ganz gleich ob Sie Technologie-Lösungen entwickeln, verkaufen oder implementieren: Autotask umfasst alles, was Sie zur Organisation, Automatisierung

Mehr

WP2. Communication and Dissemination. Wirtschafts- und Wissenschaftsförderung im Freistaat Thüringen

WP2. Communication and Dissemination. Wirtschafts- und Wissenschaftsförderung im Freistaat Thüringen WP2 Communication and Dissemination Europa Programm Center Im Freistaat Thüringen In Trägerschaft des TIAW e. V. 1 GOALS for WP2: Knowledge information about CHAMPIONS and its content Direct communication

Mehr

Fiery Druckcontroller. Variabler Datendruck

Fiery Druckcontroller. Variabler Datendruck Fiery Druckcontroller Variabler Datendruck 2011 Electronics For Imaging, Inc. Die in dieser Veröffentlichung enthaltenen Informationen werden durch den Inhalt des Dokuments Rechtliche Hinweise für dieses

Mehr

7. Workflow Printmedien

7. Workflow Printmedien 7. Workflow Printmedien Einführung in die Druck- und Medientechnik Bildquelle: http://www.regioit-for-utilities.de/images/workflow_web.jpg 7.Workflow Printmedien Einführung in die Druck- und Medientechnik

Mehr

VMware View 4 Entwickelt für Desktops Flurin Giovanoli, Systems Engineer

VMware View 4 Entwickelt für Desktops Flurin Giovanoli, Systems Engineer VMware View 4 Entwickelt für Desktops Flurin Giovanoli, Systems Engineer AGENDA Zeit für die Desktop-Revolution Gründe für den virtuellen Desktop VMware View 4 Entwickelt für Desktops VMware View 4 Nächste

Mehr

Release Management und Automatisierung in der Praxis

Release Management und Automatisierung in der Praxis Release Management und Automatisierung in der Praxis Jürgen Decker, 15.06.2012 Director Business Development Warum Application Release Management? + Zunehmende Komplexität von Anwendungen und Infrastruktur

Mehr

PDF vs. XPS. Neue Ausgabetechnologien in Betriebssystemen. Stephan Jaeggi, PrePress-Consulting

PDF vs. XPS. Neue Ausgabetechnologien in Betriebssystemen. Stephan Jaeggi, PrePress-Consulting PDF vs. XPS Neue Ausgabetechnologien in Betriebssystemen XML Paper Specification (XPS) Vergleich PDF und XPS Bessere Druckvorlagen dank XPS? Einsatz von XPS in Vista Office 2007 Testresultate Mars-Projekt

Mehr

26. November 2014 HERZLICH WILLKOMMEN! SAP & Camelot Supplier Management Forum. Walldorf, SAP Guesthouse Kalipeh. From Innovations to Solutions.

26. November 2014 HERZLICH WILLKOMMEN! SAP & Camelot Supplier Management Forum. Walldorf, SAP Guesthouse Kalipeh. From Innovations to Solutions. 26. November 2014 HERZLICH WILLKOMMEN! SAP & Camelot Supplier Management Forum Walldorf, SAP Guesthouse Kalipeh From Innovations to Solutions. Agenda SAP & Camelot Supplier Management Forum Lieferantenmanagement

Mehr

Microsoft Dynamics Mobile Solutions

Microsoft Dynamics Mobile Solutions Microsoft Dynamics Mobile Solutions ERP und CRM jederzeit und überall Michael Meyer Technologieberater Dynamics AX Microsoft Deutschland GmbH Was ist Microsoft Dynamics? Supply Chain Management Finance

Mehr

Security for Safety in der Industrieautomation Konzepte und Lösungsansätze des IEC 62443

Security for Safety in der Industrieautomation Konzepte und Lösungsansätze des IEC 62443 Security for Safety in der Industrieautomation Konzepte und Lösungsansätze des IEC 62443 Roadshow INDUSTRIAL IT SECURITY Dr. Thomas Störtkuhl 18. Juni 2013 Folie 1 Agenda Einführung: Standard IEC 62443

Mehr

Prozessoptimierung, Standardisierung und Qualitätsmanagement in der Medienproduktion

Prozessoptimierung, Standardisierung und Qualitätsmanagement in der Medienproduktion Prozessoptimierung, Standardisierung und Qualitätsmanagement in der Medienproduktion In Kooperation mit: Details / Inhalte Zahlreichen Reklamationen, hohe Prozesskosten und die zunehmend sinkenden Margen

Mehr

TotalFlow Prep, Print Manager und Production Manager. Ideale Einstiegslösungen für die Druckvorbereitung und zentrale Steuerung von Druckjobs

TotalFlow Prep, Print Manager und Production Manager. Ideale Einstiegslösungen für die Druckvorbereitung und zentrale Steuerung von Druckjobs TotalFlow Prep, Print Manager und Production Manager Ideale Einstiegslösungen für die Druckvorbereitung und zentrale Steuerung von Druckjobs Herausforderungen für Druckdienstleister Druckjobs treffen häufig

Mehr