Colt IP Access Colt Technology Services

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Colt IP Access Colt Technology Services"

Transkript

1 Colt IP Access Colt Technology Services 2010 Colt Technology Services Group Limited. All rights reserved.

2 Inhalt Business Internet Colt IP Backbone Colt IP Access Funktionen, Optionen und Zusatzprodukte Warum Colt? 2

3 Internet-Wachstum 3 Internet World Stats Copyright 2001,-2012 Miniwatts Marketing Group

4 Internet-Wachstum 4 Internet World Stats Copyright Miniwatts Marketing Group

5 Die Entwicklung des Internets Vor 1990 war das Internet hauptsächlich akademischen und wissenschaftlichen Nutzern vorbehalten. Geringe Kosten durch Ausfälle Dann kam das Web und die Kommerzialisierung des Internets mit einem exponentiellen Wachstum durch innovative Applikationen. Höhere Kosten bei Ausfall 5

6 Routen des europäischen Internetverkehrs Norwegen Schweden Finnland Dänemark USA Großbritannien Niederlande Polen Belgien Deutschland Tschechische Republik Frankreich Schweiz Österreich Italien Quelle: Telegeography Spanien 6

7 Colt IP Backbone 2010 Colt Technology Services Group Limited. All rights reserved.

8 Colt IP backbone 8

9 Colt IP Backbone Carrier Grade Kern-Bakcbone mit hoher Kapazität (10 Gbit/s) (London-Paris-Amsterdam-Frankfurt) Zwei Kern-Router sind nicht über dieselbe Strecke mit derselben Stadt verbunden Kunden-Router sind immer redundant mit den beiden Kern-Routern einer Stadt verbunden Redundanz & Ausfallsicherheit Multiple Access Router und Multiple Ring Topology Zwei unterschiedliche Strecken für die transatlantische Verbindung 9

10 Colt IP Backbone Internet-Anbindung 55 Gbit/s 70% maximale Auslastung des Colt IP Backbones 100 Gbit/s Europäische IXP Content Provider 28 Gbit/s Colt IP Netz Carrier ISPs Direkte und indirekte Peeringund Partnerschafts- Vereinbarungen in den USA und Asien Damit ein hoher Anteil Ihres Datenverkehrs über ein Netzwerk mit garantierter Performance läuft und Sie weniger auf das zunehmend unzuverlässige öffentliche Internet angewiesen sind 10

11 Colt IP Access 2010 Colt Technology Services Group Limited. All rights reserved.

12 Colt IP Access Äußerst ausfallsicherer Internetzugang für Geschäftskunden Zugang über Colt-Glasfaser, Colt DSL oder Partner-Netzwerke Große Wahl an Bandbreitenoptionen (unter 2 Mbit/s bis 10 Gbit/s) Gemanagter Ende-zu-Ende-Service speziell für Geschäftskunden Flexible Abrechnungsmodelle (Flatrate oder nutzungsabhängig) Online Performance Reports Vielfältige Funktionen, Optionen und Zusatzprodukte Internet 12

13 Zugangsmöglichkeiten Öffentliches Internet ULL- Netzwerke Colt IP-Netzwerk Colt SDSL Colt-Glasfaser Zahlreiche Zugangsmöglichkeiten Ethernet-Bereitstellung (MSP EFM) Redundantes SDH Umfassende Abdeckung Partner- Netzwerke Wholesale DSL (wdsl) OLO-Verbindungen (Off-Net) 13

14 256Kbit/s 512Kbit/s to 10 Gbit/s 900 1,000 Bandbreitenoptionen Mbit/s 1, Differenzierbar bis zu 10 GBit/s Die richtige Geschwindigkeit für Ihren Bedarf Einfache Upgrades 10 Gbit/s

15 Colt IP Access Flatrate oder nutzungsabhängige Tarifierung Öffentliches Internet Colt IP Backbone Colt oder Partner- Zugangsleitung Unter 2 Mbit/s bis 10 Gbit/s CPE Colt Managed CPE Router Colt NOC Vollständig gemanagtes Ende-zu-Ende-Netzwerk DNS: Authoritive Name Servers, Anycast, Port Randomisation IP Addressing: 8 feste PA IP-Adressen oder bestehende IP-Adressen 15

16 Abrechnungsmodelle Fest Flatrate Verfügbar für alle Zugangsleitungen und kompatibel mit allen Funktionen und Bandbreiten Geschwindigkeit Volumen Nutzungsabhängige Abrechnung (UBB) nach Gigabyte Auf Grundlage der gesamten einund ausgehenden Byte-Anzahl Variabel Nutzungsabhängige Abrechnung (UBB) 95% Percentile Es werden alle 5 Minuten Proben genommen, um den Verbrauch an einund ausgehender Bandbreite zu bestimmen 16

17 Abrechnungsmöglichkeiten Flatrate UBB 95% Percentile UBB pro Gigabyte Abrechung nach Fester zugesicherten Bandbreite Tatsächlicher Bandbreite Tatsächlichem Volumen Vorteil Vorhersagbare Kosten Überschreitung der zugesicherten Bandbreite möglich, bezahlt wird nur der verwendete Anteil der Bandbreite Flexible Bandbreite nach Bedarf, bezahlt wird nur der das zugesicherte Volumen überschreitende Verkehr Nachteil Keine Nutzung über die zugesicherte Bandbreite hinaus, Kosten fallen immer an unabhängig vom Verbrauch Keine festen Kosten Maximale Bandbreite Begrenzt auf die zugesicherte Bandbreite Bis zum 4-fachen der zugesicherten Bandbreite oder maximal verfügbare Bandbreite 17 Kunden Wenn der Internetzugang als reiner Kostenfaktor ohne Bezug zum Umsatz betrachtet wird. Wenn der Internetzugang zu den direkten Vertriebskosten gehört

18 Service Level Agreement (SLA) Service-Gewährleistung Zielvorgabe Garantierte Reparaturzeit 4-8 Stunden Service-Verfügbarkeit bis zu 99,99 % Paketverlust 1 von 10-6 Rout Trip Delay <65 ms Latenzzeit <50 ms Service-Bereitstellung Angestrebte Bereitstellungszeit für... Erstbereitstellung Veränderungen 25 Tage 10 Tage 18

19 Colt IP Access Funktionen, Optionen und Zusatzprodukte 2010 Colt Technology Services Group Limited. All rights reserved.

20 IP Access Zusatzfunktionen *NAT zur Aktivierung privater IP Internetworks > *DHCP - Management von IP-Konfigurationen Colt IP Access *SNMP Read Only-Zugang - Analyse des von Colt gemanagten CPE-Routers Autonomous System Number > Border Gateway Protocol SMTP (Simple Mail Transport Protocol) - Mail-Relay und -Backup * Von Colt gemanagtes CPE erforderlich 20

21 Router Based Firewall (RBF) Firewall-Funktionen für den von Colt gemanagten CPE-Router mit: Intranetschutz Paket-Filterung auf IP-Adresse und Portnummer CPE DMZ Web Server Schutz vor IP-Adressen- Spoofing Screening der geschützten Netzwerke Less-trusted Zones (DMZ) zur Aussenwelt Support von Basic Logging RBF Colt- Netzwerk Colt Operations Centre Trusted Traffic Management Traffic Less Trusted Traffic 21

22 IP Guardian IP Guardian schützt den Internet- Zugang des Kunden, indem es Angriffe noch im Colt-Netzwerk erkennt und Gegenmaßnahmen einleitet: 22 Echter DDoS-Schutz Anomaly Monitoring Ausfallsicherheit für nahezu kontinuierliche Verfügbarkeit und bestmögliche Round Trip Time Effizienz Schutz mit vorgelagerter Risikominderung Produktivität fortgesetzter Internet-Service auch während eines Angriffs Arbor TMS CPE Colt- Netzwerk Öffentliches Internet Arbor Peakflow SP Cleaned Traffic Malicious Traffic

23 Erhöhte Verfügbarkeit ISDN-Backup Partially oder Fully Inclusive-Optionen mit bis zu 4 Mbit/s IP- Bandbreite auf der primären Zugangsleitung DSL-Backup DSL-Backup von Colt mit maximal 16 Mbit/s IP-Bandbreite auf der primären Zugangsleitung Doppelter Zugang Redundanz aller Geräte und Verbindungen, um Single Point of Failures zu vermeiden, für geschäftskritische Internetzugänge Mehrere ISPs Vollständig gemanagter Service mit Verbindung zu zwei unterschiedlichen ISPs für optimale Ausfallsicherheit... mit Backup und Load Balancing-Optionen zur Optimierung der verfügbaren Bandbreite (abhängig von der Art der Zugangsleitung) 23

24 Warum Colt? 2010 Colt Technology Services Group Limited. All rights reserved.

25 Layer 1 Layer 2 Layer 3 Colt Data Services Portfolio Rechenzentrum Hauptstandort Zweigstelle Heimarbeitsplatz Mobile Mitarbeiter Colt IP VPN Colt IP Access Colt IP Dial Colt ATM / Frame Relay Colt Ethernet Services Colt Link Colt Wavelength Colt HSS Colt SANLink Colt Broadcast 25

26 Colt IP Access und Rechenzentren Colt Managed Colocation Colt Managed Storage Colt Managed PC und Server Backup Colt Managed Security Services Colt Managed Storage Colt Managed Colocation Rechenzentrum Colt- Netzwerk 18 Colt-Rechenzentren in Europa 26

27 IP Access mit IP Dial Rechenzentrum Colt Data Centre Services Zweigstelle Hauptstandort Colt IP Access Colt- Netzwerk Colt IP Dial Heimarbeitsplatz Öffentl. Internet Colt IP Dial Mobiler Mitarbeiter 27

28 Preisgekrönte Services WCA Best Customer Care danach Preisstifter 2001/ WCA Best Regional Operator 2006 WCA - Best Brand 28

29 Fast Track Fast Track Express-Bereitstellung in Colt-On-Net-Gebäuden Möglich in allen On-Net-Gebäuden für alle Colt Services in allen Colt-Ländern Verfügbar für Neu-Bestellungen und bestehende Bestellungen Kunden können einen Express-Installationstermin anfragen. Wenn dieser mit Fast Track nicht eingehalten werden kann, schlägt Colt den frühestmöglichen Installationstermin in Abhängigkeit der technischen Möglichkeiten vor. Der Kunde kann diesen Vorschlag akzeptieren oder ablehnen. Bei Multi-Site Services werden die einzelnen Standorte jeweils separat betrachtet. 29

30 Zusammenfassung Das Internet hat sich rasant weiterentwickelt: Anstieg der Benutzerzahlen, mehr Services und bessere Performance Höhere Kosten bei Ausfall Web 2.0 und eine neue Generation von Anwendungen Öffentliches Internet Colt IP Backbone Umfassende Netzwerkabdeckung mit kostengünstigen Anschlussmöglichkeiten Erstklassiger IP-Backbone und Internet-Performance Skalierbare Bandbreite Erhöhte Ausfallsicherheit mit einer bis zu 99,99 %igen Verfügbarkeit Ende-zu-Ende-Management mit branchenführenden SLAs Flexible Abrechnungsmodelle Modulares Produktkonzept mit vielfältigen Funktionen, Optionen und Zusatzprodukten Colt IP Access 30

31 Vielen Dank 2010 Colt Technology Services Group Limited. All rights reserved.

32 ISDN-Backup Fully oder Partially Inclusive ISDN- Backup-Service - Colt bzw. der Kunde ist für die Bereitstellung des ISDN-Anschluß und den damit verbundenen Kosten verantwortlich. Wahlweise Dial Around the Network oder Dial Through the Network Automatische Umschaltung zwischen primärer Zugangsleitung und ISDN-Backup Unterstützung von BRI/PRIs (von einem BRI bis zu vier BRI und einem PRI) Primäre Zugangsleit ung CPE Colt- Netzwerk NAS ISDN ISDN- Backup- Anbindung 32

33 DSL-Backup Automatische Umschaltung zu DSL, wenn die primäre Zugangsleitung ausfällt Primäre Zugangsleit ung CPE Colt- Netzwerk Colt DSL DSL- Backup- Anbindung 33

34 Dual Access Zwei von Colt gemanagte CPE mit VRRP (Virtual Router Redundancy Protocol) Zwei Zugangsleitungen Automatische Umschaltung von primärer zu sekundärer Zugangsleitung CPE CPE VRRP Load Sharing Colt- Netzwerk 34

35 Mehrere ISPs für erhöhte Ausfallsicherheit Vollständig gemanagter Service mit Anbindung zu zwei unterschiedlichen Internet Service Providern (Colt und einem weiteren ISP) Colt bietet eine Zugangsleitung zum Internet und zwei von Colt gemanagte CPE-Router Primäre Zugangsleitung und Backup oder Load Sharing Primäre Zugangsleit ung CPE CPE Anderer ISP Colt- Netzwerk 35

Colt IP Access Colt Technology Services

Colt IP Access Colt Technology Services Colt IP Access Colt Technology Services 2010 Colt Technology Services Group Limited. All rights reserved. Inhalt Business Internet Colt IP Backbone Colt IP Access Funktionen, Optionen und Zusatzprodukte

Mehr

Colt Voice Line. 2010 Colt Technology Services Group Limited. Alle Rechte vorbehalten.

Colt Voice Line. 2010 Colt Technology Services Group Limited. Alle Rechte vorbehalten. Colt Voice Line 2010 Colt Technology Services Group Limited. Alle Rechte vorbehalten. Inhalt 1 2 3 4 5 Überblick über Voice Line Zugangsoptionen und Verfügbarkeit Funktionen und Vorteile Service Level

Mehr

Colt IP VPN Services. 2010 Colt Technology Services Group Limited. Alle Rechte vorbehalten.

Colt IP VPN Services. 2010 Colt Technology Services Group Limited. Alle Rechte vorbehalten. Colt IP VPN Services 2010 Colt Technology Services Group Limited. Alle Rechte vorbehalten. Agenda IP VPN Einführung Colt IP VPN Hybrid-Netzwerke Workforce Mobility Übersicht 2 Gründe für die Einführung

Mehr

Colt IP VPN Services. 2010 Colt Technology Services Group Limited. Alle Rechte vorbehalten.

Colt IP VPN Services. 2010 Colt Technology Services Group Limited. Alle Rechte vorbehalten. Colt IP VPN Services 2010 Colt Technology Services Group Limited. Alle Rechte vorbehalten. Agenda IP VPN Einführung Colt IP VPN Hybrid-Netzwerke Workforce Mobility Übersicht 2 Gründe für die Einführung

Mehr

Informationen für Kunden zur Anbindung an die Systeme von SIX Financial Information. Juli 2013

Informationen für Kunden zur Anbindung an die Systeme von SIX Financial Information. Juli 2013 Informationen für Kunden zur Anbindung an die Systeme von SIX Financial Information Juli 2013 Inhalt 1 Einleitung 3 2 Anbindungsmöglichkeiten 4 2.1 Übersicht 4 2.2 IP VPN über MPLS 5 2.2.1 Anschluss in

Mehr

CCP Colt IP VPN Service Level Agreement. 1 Einleitung. 2 Dienstbereitstellungsvereinbarung (Service Delivery Agreement/SDA)

CCP Colt IP VPN Service Level Agreement. 1 Einleitung. 2 Dienstbereitstellungsvereinbarung (Service Delivery Agreement/SDA) 1 Einleitung Dieses SLA: legt die SLA-Werte und die Form der für die -Dienste Plus, IP VPN Connect und IP VPN Access fest; Enthält Kennzahlen für Application Aware Networking- Geräte (AAN), die als Teil

Mehr

Colt Smart Office. Flexible Netzwerk-Services für Ihr Unternehmen

Colt Smart Office. Flexible Netzwerk-Services für Ihr Unternehmen Colt Smart Office Flexible Netzwerk-Services für Ihr Unternehmen Flexibilität für kleine Unternehmen Das Internet spielt für den Erfolg nahezu jedes modernen Unternehmens eine entscheidende Rolle. Bisher

Mehr

Produktspezifische Leistungsbeschreibung Internet Connect

Produktspezifische Leistungsbeschreibung Internet Connect Produktspezifische Leistungsbeschreibung Internet Connect Anhang zur Allgemeinen Leistungsbeschreibung für Netzwerkleistungen BT RAHMENVERTRAG NR. 1. Begriffsbestimmungen "ARP" steht für Address Resolution

Mehr

Internet-Zugang auf Basis von Richtfunktechnik (WLL=Wireless Local Loop) mit symmetrischen Bandbreiten bis zu 100.000 kbit/s

Internet-Zugang auf Basis von Richtfunktechnik (WLL=Wireless Local Loop) mit symmetrischen Bandbreiten bis zu 100.000 kbit/s Cloud Services Cloud-Dienste für Geschäftskunden (alle Preise zzgl. MwSt.) Kleine und mittelständische Unternehmen QSC -Cospace business Collaboration Service für Geschäftskunden mit E-Fax, Mailbox, Conference

Mehr

DEUTSCHLANDLAN IP START DEUTSCHLANDLAN IP VOICE/DATA. Die neuen Telekom Anschlüsse

DEUTSCHLANDLAN IP START DEUTSCHLANDLAN IP VOICE/DATA. Die neuen Telekom Anschlüsse DEUTSCHLANDLAN IP START DEUTSCHLANDLAN IP VOICE/DATA Die neuen Telekom Anschlüsse IP KOMMT KOMMEN SIE MIT! DIE ZUKUNFT GEHÖRT DER FLEXIBILITÄT Oft hängt der Unternehmenserfolg direkt von der Internet-Anbindung

Mehr

Safenet. Sicherer, einfacher dial in Internetzugang. Technische Informationen

Safenet. Sicherer, einfacher dial in Internetzugang. Technische Informationen Safenet Sicherer, einfacher dial in Internetzugang Technische Informationen Klassifizierung: public Verteiler: Autor: Daniel Eckstein Ausgabe vom: 26.05.2004 15:25 Filename: Technical-Whitepaper.doc Verteiler:

Mehr

Internet Access Services IP Access Servicehandbuch

Internet Access Services IP Access Servicehandbuch Internet Access Services IP Access Servicehandbuch Contents 1 Übersicht IP Access...6 2 Vorteile...8 2.1 Erweiterte Netzwerkreichweite...8 2.2 Konkurrenzloser IP-Backbone...8 2.3 Zuverlässigkeit...9 2.4

Mehr

Wir bringen Ihre Daten als Erster ins Ziel.

Wir bringen Ihre Daten als Erster ins Ziel. Wir bringen Ihre Daten als Erster ins Ziel. Care for content. From start to finish. Wir bringen Ihre Daten als Erster ins Ziel. Ihre E-Mail startet mit Vollgas von der Pole Position ins Internet. Da nähert

Mehr

Warenkorb Finance IPNet

Warenkorb Finance IPNet Warenkorb Finance IPNet 18.01.2012 Seite 1 von 12 Warenkorb LAN-Interconnect Service (Finance IPNet) INHALTSVERZEICHNIS 1. Definitionen... 3 1.1 Service Access Point (SAP)... 3 1.2 Managed Object... 3

Mehr

ethernet.vpn Managed High-Speed-Networks

ethernet.vpn Managed High-Speed-Networks ethernet.vpn Managed High-Speed-Networks managed High-Speed Networks Standortvernetzung (VPN) flexibel, kostengünstig, leistungsstark Mit ethernet.vpn bietet ecotel eine Full-Service Dienstleistung für

Mehr

LANCOM Systems LANCOM Software Version 5.20 Dezember 2005

LANCOM Systems LANCOM Software Version 5.20 Dezember 2005 LANCOM Systems LANCOM Software Version 5.20 Dezember 2005 2005, LANCOM Systems GmbH www.lancom.de Highlights LCOS 5.20 LCOS 5.20 und LANtools 5.20 Unterstützte Modelle: LANCOM 800+ LANCOM DSL/I-10+ LANCOM

Mehr

DSL Techniken 2G03. Achim Fähndrich Keyldo GmbH. D-70771Leinfelden achim.faehndrich@keyldo.de. Keyldo GmbH

DSL Techniken 2G03. Achim Fähndrich Keyldo GmbH. D-70771Leinfelden achim.faehndrich@keyldo.de. Keyldo GmbH DSL Techniken 2G03 Achim Fähndrich Keyldo GmbH D-70771Leinfelden achim.faehndrich@keyldo.de Keyldo GmbH» Im Januar 2003 in Stuttgart gegründet» Dienstleistungen für die IT Abteilung Organisationsberatung

Mehr

Business MPLS VPN. Ihr schnelles und sicheres Unternehmensnetzwerk

Business MPLS VPN. Ihr schnelles und sicheres Unternehmensnetzwerk Business MPLS VPN Ihr schnelles und sicheres Unternehmensnetzwerk Verbinden Sie Ihre Standorte zu einem hochperformanten und gesicherten Netz. So profitieren Sie von der Beschleunigung Ihrer Kommunikationswege

Mehr

CS Hard- & Software Consulting GmbH

CS Hard- & Software Consulting GmbH CS Hard- & Software Consulting GmbH Saarbrücker Strasse 1-3 66386 St. Ingbert http://www.compusaar.de Tel.: 0800-600 4000 (06894-38 797 0) FAX: 0700-22441133 (06894-38 797 79) info@compusaar.de Wie in

Mehr

Flexible & programmierbare Netze durch SDN & NFV

Flexible & programmierbare Netze durch SDN & NFV 8. Business Brunch 2015 Flexible & programmierbare Netze durch SDN & NFV Referent: Uwe Wagner Senior System Engineer Cyan Inc. Agenda Die Notwendigkeit flexibler Netzwerkinfrastrukturen Zentrale Orchestrierung

Mehr

Carrier Ethernet Service. Punkt-zu-Punkt Service

Carrier Ethernet Service. Punkt-zu-Punkt Service Punkt-zu-Punkt Service Ausgabedatum 008.2013 Ersetzt Version 2-0 Gültig ab 008.2013 Vertrag Vertrag betreffend Data Services Vertrag betreffend Mietleitungen FMG Gültig ab 008.2013 1/9 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Finance IPNet Version 1.5 03. März 2015

Finance IPNet Version 1.5 03. März 2015 Finance IPNet Version 1.5 03. März 2015 Inhaltsverzeichnis 1. Allgemein... 3 2. Bestellung und Kontakte Finance IPNet... 3 3. Kontakte der Application Service Provider... 3 4. Problem Management, Help

Mehr

Quelle: www.roewaplan.de. Stand September 2006 RÖWAPLAN

Quelle: www.roewaplan.de. Stand September 2006 RÖWAPLAN Quelle: www.roewaplan.de Stand September 2006 Aktives Datennetz Durchblick für jeden RÖWAPLANER RÖWAPLAN Ingenieurbüro - Unternehmensberatung Datennetze und Kommunikationsnetze 73453 Abtsgmünd Brahmsweg

Mehr

Standortvernetzung: Erreichen Sie Security Compliance einfach und effizient durch Ethernet- Verschlüsselung

Standortvernetzung: Erreichen Sie Security Compliance einfach und effizient durch Ethernet- Verschlüsselung Standortvernetzung: Erreichen Sie Security Compliance einfach und effizient durch Ethernet- Verschlüsselung Dipl.-Betriebswirt(FH) Stephan Lehmann Produktmanager Tel. 030/65884-265 Stephan.Lehmann@rohde-schwarz.com

Mehr

gdnet gedas Dealer net Das europaweite Kommunikationsnetz für den Autohandel von gedas deutschland.

gdnet gedas Dealer net Das europaweite Kommunikationsnetz für den Autohandel von gedas deutschland. gdnet Dealer net Das europaweite Kommunikationsnetz für den Autohandel von deutschland. 1/10 gdoem steht für Original Equipment Manufacturer, also für den Hersteller. Eigenschaften von gdoem Über breitbandige

Mehr

USP Managed Security Services. Copyright 2012 United Security Providers AG April 2012. Whitepaper SERVICE PORTFOLIO

USP Managed Security Services. Copyright 2012 United Security Providers AG April 2012. Whitepaper SERVICE PORTFOLIO Whitepaper SERVICE PORTFOLIO Inhaltsverzeichnis Übersicht 3 Basisservices 4 Kontakt Martin Trachsel Cyril Marti United Security Providers United Security Providers Stauffacherstrasse 65/15 Stauffacherstrasse

Mehr

Leistungsbeschreibung blizznetbusinessinternet Version: 2.0

Leistungsbeschreibung blizznetbusinessinternet Version: 2.0 Leistungsbeschreibung blizznetbusinessinternet Version: 2.0 Bankverbindung: Wien Energie GmbH FN 215854h UniCredit Bank Austria AG Thomas-Klestil-Platz 14 1030 Wien Handelsgericht Wien Konto-Nr.: 696 216

Mehr

VoIP-Lösungen mit Asterisk

VoIP-Lösungen mit Asterisk VoIP-Lösungen mit Asterisk für mittelständische Unternehmen Dipl.-Ing. Hans-J. Dohrmann Präsentation Überblick Asterisk Funktionen Voraussetzungen & Konfigurationen Einführungs- & Migrations-Szenarien

Mehr

Colt VoIP Access. Kundenpräsentation. Name des Vortragenden. 2010 Colt Technology Services GmbH. Alle Rechte vorbehalten.

Colt VoIP Access. Kundenpräsentation. Name des Vortragenden. 2010 Colt Technology Services GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Colt VoIP Access Kundenpräsentation Name des Vortragenden 2010 Colt Technology Services GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Geschäftsanforderungen Sie suchen nach Möglichkeiten, das Management nationaler oder

Mehr

Breitband ISDN Lokale Netze Internet WS 2009/10. Martin Werner, November 09 1

Breitband ISDN Lokale Netze Internet WS 2009/10. Martin Werner, November 09 1 Telekommunikationsnetze 2 Breitband ISDN Lokale Netze Internet Martin Werner WS 2009/10 Martin Werner, November 09 1 Breitband-ISDN Ziele Flexibler Netzzugang Dynamische Bitratenzuteilung Effiziente Vermittlung

Mehr

Kurzeinführung VPN. Veranstaltung. Rechnernetze II

Kurzeinführung VPN. Veranstaltung. Rechnernetze II Kurzeinführung VPN Veranstaltung Rechnernetze II Übersicht Was bedeutet VPN? VPN Typen VPN Anforderungen Was sind VPNs? Virtuelles Privates Netzwerk Mehrere entfernte lokale Netzwerke werden wie ein zusammenhängendes

Mehr

Carrier Ethernet. Produktbeschreibung

Carrier Ethernet. Produktbeschreibung Carrier Ethernet Produktbeschreibung Terminologie Ethernet Virtual Connection (EVC) Jeder Transport von Daten eines Services zwischen UNI s erfolgt als dedizierte virtuelle Ethernet Verbindung (EVC) auf

Mehr

Auswahlkriterien bei der Providerwahl

Auswahlkriterien bei der Providerwahl Auswahlkriterien bei der Providerwahl Internet World 2012 www.internet24.de Inhalt des Vortrages Mögliche Entscheidungskriterien - Unternehmen - Rechenzentrum - Hardware - Support - Traffic - Skalierbarkeit,

Mehr

Das Potenzial von VoIP nutzen. Herzlich willkommen. ACP Gruppe. Hannes Passegger. 2008 ACP Gruppe Seite 1

Das Potenzial von VoIP nutzen. Herzlich willkommen. ACP Gruppe. Hannes Passegger. 2008 ACP Gruppe Seite 1 Das Potenzial von Vo nutzen Herzlich willkommen ACP Gruppe Hannes Passegger 2008 ACP Gruppe Seite 1 Vo ist kein Dogma, sondern die logische Konsequenz einer konvergierenden Welt. Festnetzanschlüsse Entwicklung

Mehr

KMU Lösungen mit SmartNode und Peoplefone Qualität, Zuverlässlichkeit und Sicherheit

KMU Lösungen mit SmartNode und Peoplefone Qualität, Zuverlässlichkeit und Sicherheit KMU Lösungen mit SmartNode und Peoplefone Qualität, Zuverlässlichkeit und Sicherheit Übersicht Patton und SmartNode Neuheit SNBX Hybrid Appliance Lösungen für IP TK-Anlagen Lösungen für konventionelle

Mehr

Integrierte Kommunikationslösungen auf Basis sicherer Vernetzung. Thomas Bitzenhofer Leiter Abt. Informatik Sauter-Cumulus GmbH

Integrierte Kommunikationslösungen auf Basis sicherer Vernetzung. Thomas Bitzenhofer Leiter Abt. Informatik Sauter-Cumulus GmbH auf Basis sicherer Vernetzung Thomas Bitzenhofer Leiter Abt. Informatik Sauter-Cumulus GmbH Firma SAUTER Entwickelt, produziert und vertreibt energieeffiziente Lösungen im Gebäudemanagement Mittelständisches

Mehr

Der Weg ins Internet von Jens Bretschneider, QSC AG, Geschäftsstelle Bremen, im Oktober 2004

Der Weg ins Internet von Jens Bretschneider, QSC AG, Geschäftsstelle Bremen, im Oktober 2004 Der Weg ins Internet 1 Übersicht Internetverbindung aus Sicht von QSC als ISP Struktur Technik Routing 2 Layer Access-Layer Distribution-Layer Core-Layer Kupfer- Doppelader (TAL) Glasfaser (STM-1) Glasfaser

Mehr

Geschäftskunden-Preisliste

Geschäftskunden-Preisliste Geschäftskunden-Preisliste SDSL Internet Access 2 Mbit* SDSL Internet Access: 119,00 141,61 - Datenflatrate - 1 feste IP Adresse * Höhere Bandbreiten und zusätzliche Optionen nach Prüfung möglich oder

Mehr

// SAK CONNECTIVITY SERVICES

// SAK CONNECTIVITY SERVICES // SAK CONNECTIVITY SERVICES www.saknet.ch // 1 // DARK FIBER SERVICES EIGENE GLASFASERVERBINDUNGEN FÜR UNTERNEHMEN Die leistungsstarken Glasfaserverbindungen ermöglichen höchstmögliche Datentransferraten

Mehr

IT Systeme / Netzwerke (SAN, LAN, VoIP, Video) D-LINK DXS-3350SR

IT Systeme / Netzwerke (SAN, LAN, VoIP, Video) D-LINK DXS-3350SR IT Systeme / Netzwerke (SAN, LAN, VoIP, Video) D-LINK DXS-3350SR Seite 1 / 5 D-LINK DXS-3350SR 50-Port Layer3 Gigabit Stack Switch opt. 10GB Uplink Dieser Layer3 Switch aus der D-Link Enterprise Business

Mehr

Claranet Managed Cloud. Das Claranet PartnerPlus Programm. Erfolg lebt von cleveren Verbindungen.

Claranet Managed Cloud. Das Claranet PartnerPlus Programm. Erfolg lebt von cleveren Verbindungen. Claranet Managed Cloud Das Claranet PartnerPlus Programm. Erfolg lebt von cleveren Verbindungen. Zusammen holen wir mehr raus Nutzen Sie unsere Stärken mit dem Claranet PartnerPlus Programm. Eine Partnerschaft

Mehr

Was Sie erwartet. Architektur ausfallsicherer Ethernet Netze. Netzmanagement. Ein Blick in unser Portfolio. Konfigurationsmöglichkeiten

Was Sie erwartet. Architektur ausfallsicherer Ethernet Netze. Netzmanagement. Ein Blick in unser Portfolio. Konfigurationsmöglichkeiten Was Sie erwartet Architektur ausfallsicherer Ethernet Netze Netzmanagement Ein Blick in unser Portfolio Konfigurationsmöglichkeiten 2 Aufgabe: Wir bauen ein neues Netzwerk! Was sind die oft gehörten Anforderungen

Mehr

IPv6 in den Bereichen Internet Access und WAN

IPv6 in den Bereichen Internet Access und WAN GEN6 National RoadShow Germany Berlin 24./25.11.2014 IPv6 in den Bereichen Internet Access und WAN Gerold Gruber This project has received funding from the European Union s Citkomm Wer wir sind Mehr als

Mehr

Neue Technologien zur standortübergreifenden Unternehmenskommunikation (VPN)

Neue Technologien zur standortübergreifenden Unternehmenskommunikation (VPN) Neue Technologien zur standortübergreifenden Unternehmenskommunikation (VPN) Dial-In VPN DSL SFV Firewall Virencheck Agenda 1. Warum ein virtuelles privates Netzwerk? 2. Welche VPN-Varianten bietet der

Mehr

8. Business Brunch 2015. SDN & NFV im Access. Referent: Markus Pestinger Senior System Engineer Telco Systems. 2015, Pan Dacom Direkt GmbH

8. Business Brunch 2015. SDN & NFV im Access. Referent: Markus Pestinger Senior System Engineer Telco Systems. 2015, Pan Dacom Direkt GmbH 8. Business Brunch 2015 SDN & NFV im Access Referent: Markus Pestinger Senior System Engineer Telco Systems Agenda 1. Einführung und Motivation 2. Infrastructure-as-a-Service 3. Anwendungsfälle 4. Telco

Mehr

Auswahlkriterien bei der Providerwahl

Auswahlkriterien bei der Providerwahl Auswahlkriterien bei der Providerwahl Lars Schaarschmidt www.internet24.de Inhalt des Vortrages Mögliche Entscheidungskriterien - Unternehmen - Rechenzentrum - Hardware - Support - Traffic - Skalierbarkeit,

Mehr

VoIP-Telefonanlage. Präsentation vipcox Überblick vipcox Voraussetzungen vipcox Funktionen vipcox Konfigurationen vipcox Lösungen Ihr Nutzen

VoIP-Telefonanlage. Präsentation vipcox Überblick vipcox Voraussetzungen vipcox Funktionen vipcox Konfigurationen vipcox Lösungen Ihr Nutzen VoIP-Telefonanlage Präsentation vipcox Überblick vipcox Voraussetzungen vipcox Funktionen vipcox Konfigurationen vipcox Lösungen Ihr Nutzen 2 Überblick VoIP-Telefonanlage Soft-PBX auf Linux-Server, flexibel

Mehr

iq.datacenter.colocation

iq.datacenter.colocation iq.datacenter.colocation Individuelle Datacenter-Dienste in jeder Größenordnung iq.datacenter.colocation.space Platz für Ihre Serverlösung. Ab einer Höheneinheit zentral in unserem Rechenzentrum. iq.datacenter.colocation.rack

Mehr

CDN SERVICE ICSS ROUTE MANAGED DNS DEUTSCHE TELEKOM AG INTERNATIONAL CARRIER SALES AND SOLUTIONS (ICSS)

CDN SERVICE ICSS ROUTE MANAGED DNS DEUTSCHE TELEKOM AG INTERNATIONAL CARRIER SALES AND SOLUTIONS (ICSS) CDN SERVICE ICSS ROUTE MANAGED DNS DEUTSCHE TELEKOM AG INTERNATIONAL CARRIER SALES AND SOLUTIONS (ICSS) CDN FUNKTION ICSS ROUTE UNSERE LÖSUNG FÜR DIE VERWALTUNG IHRES DOMÄNEN- NAMENSDIENSTES (DNS) Obwohl

Mehr

Infrastrukturanalyse Ihr Weg aus dem Datenstau

Infrastrukturanalyse Ihr Weg aus dem Datenstau Waltenhofen * Düsseldorf * Wiesbaden Infrastrukturanalyse Ihr Weg aus dem Datenstau SCALTEL Webinar am 20. Februar 2014 um 16:00 Uhr Unsere Referenten Kurze Vorstellung Stefan Jörg PreSales & Business

Mehr

Treml & Sturm Datentechnik

Treml & Sturm Datentechnik Treml & Sturm Datentechnik Beratung, Realisierung, Support. Ihr Expertenteam für IT-Komplettlösungen aus einer Hand. Wir bieten Ihnen modernstes Know-how zur Optimierung Ihrer Arbeitsprozesse und zur Entlastung

Mehr

Modul: Einführung. Einsatzfälle der Switches. Nortel Networks Ethernet-Switches und Ethernet Routing Switches (Layer 2 bis 7)

Modul: Einführung. Einsatzfälle der Switches. Nortel Networks Ethernet-Switches und Ethernet Routing Switches (Layer 2 bis 7) Modul: Nortel Networks Ethernet-Switches und Ethernet Routing Switches (Layer 2 bis 7) Einführung Der Erfolg eines Unternehmens hängt heute immer mehr von einer optimal ausgelegten IT-Infrastruktur ab.

Mehr

Preise und Leistungen Dynamic Computing Services

Preise und Leistungen Dynamic Computing Services Preise und Leistungen Dynamic Computing Services Alle Preise in CHF exkl. MwSt. beim Bezug während 30 Tagen. Die effektive Verrechnung findet auf Tagesbasis statt, unabhängig von der Nutzungsdauer während

Mehr

Next Generation IaaS von ProfitBricks

Next Generation IaaS von ProfitBricks Next Generation IaaS von ProfitBricks Warum IaaS? Was ist IaaS? SaaS Software as a Service IaaS Infrastructure as a Service RaaS Recovery as a Service PaaS Platform as a Service IaaS = Virtuelles Rechenzentrum

Mehr

INCAS GmbH Europark Fichtenhain A 15 D-47807 Krefeld Germany. fon +49 (0) 2151 620-0 fax +49 (0) 2151 620-1620

INCAS GmbH Europark Fichtenhain A 15 D-47807 Krefeld Germany. fon +49 (0) 2151 620-0 fax +49 (0) 2151 620-1620 INCAS GmbH Europark Fichtenhain A 15 D-47807 Krefeld Germany fon +49 (0) 2151 620-0 fax +49 (0) 2151 620-1620 E-Mail: info@incas-voice.de http://www.incas.de 1 INCAS Voice Connect Mit maßgeschneiderten

Mehr

* Ihr next Generation Netzwerk Sprache Daten Internet

* Ihr next Generation Netzwerk Sprache Daten Internet Ihr next Generation Netzwerk Sprache Daten Internet Nah Mit einem Glasfasernetz von 54.000 km Länge in vollem Besitz ist Interoute der dynamischste und innovativste Telekommunikations-Betreiber Europas.

Mehr

3 MILLIARDEN GIGABYTE AM TAG ODER WELCHE KAPAZITÄTEN MÜSSEN NETZE TRAGEN?

3 MILLIARDEN GIGABYTE AM TAG ODER WELCHE KAPAZITÄTEN MÜSSEN NETZE TRAGEN? 3 MILLIARDEN GIGABYTE AM TAG ODER WELCHE KAPAZITÄTEN MÜSSEN NETZE TRAGEN? Udo Schaefer Berlin, den 10. November 2011 DIE NETZE UND IHRE NUTZUNG Berechnungsgrundlage 800 Millionen Facebook Nutzer Transport

Mehr

VPN- Konzept Landkreis Schwandorf. Referent: Thomas Feige Tech. Leiter Kommunales Behördennetz

VPN- Konzept Landkreis Schwandorf. Referent: Thomas Feige Tech. Leiter Kommunales Behördennetz Referent: Thomas Feige Tech. Leiter Kommunales Behördennetz Wie alles begann. Vorüberlegungen Erstellung eines Pflichtenheftes Von der Theorie zur Praxis Geschichte des KomBN im Landkreis Schwandorf Aufbau

Mehr

Security für das Datacenter von Morgen SDN, Cloud und Virtualisierung

Security für das Datacenter von Morgen SDN, Cloud und Virtualisierung Security für das Datacenter von Morgen SDN, Cloud und Virtualisierung Frank Barthel, Senior System Engineer Copyright Fortinet Inc. All rights reserved. Architektur der heutigen Datacenter Immer größere

Mehr

für mittelständische Unternehmen

für mittelständische Unternehmen Open Source VoIP-Lösungen für mittelständische Unternehmen Dipl.-Ing. Hans-J. Dohrmann Präsentation Überblick VoIP-Lösungen VoIP mit Asterisk Voraussetzungen & Konfigurationen Einführungs- & Migrations-Szenarien

Mehr

Ziele von NDIX. Mit Gründung in 2001:

Ziele von NDIX. Mit Gründung in 2001: NDIX 11/06/2015 Ziele von NDIX Mit Gründung in 2001: Verbesserung der Standortbedingungen durch Schaffung von offener Breitband-Infrastruktur und damit maximaler Verfügbarkeit von Bandbreite und IKT-Diensten

Mehr

VPNSicher. Flexibel Kostengünstig. Ihr Zugang zur TMR-Datenautobahn

VPNSicher. Flexibel Kostengünstig. Ihr Zugang zur TMR-Datenautobahn VPNSicher Flexibel Kostengünstig Ihr Zugang zur TMR-Datenautobahn Die DATENAutobahn Was ist VPN? Getrennter Transport von privaten und öffentlichen Daten über das gleiche Netzwerk. Virtuell: Viele Wege

Mehr

MTF Ihr Weg zum modernen Datacenter

MTF Ihr Weg zum modernen Datacenter MTF Ihr Weg zum modernen Datacenter Beat Ammann Rico Steinemann Agenda Migration Server 2003 MTF Swiss Cloud Ausgangslage End of Support Microsoft kündigt den Support per 14. Juli 2015 ab Keine Sicherheits-

Mehr

Pfeilschnell abhörsicher in die Cloud: Ethernet-Verschlüsselung made in Germany

Pfeilschnell abhörsicher in die Cloud: Ethernet-Verschlüsselung made in Germany Pfeilschnell abhörsicher in die Cloud: Ethernet-Verschlüsselung made in Germany Dipl.-Betriebswirt(FH) Stephan Lehmann Produktmanager Pfeilschnell abhörsicher in die Cloud: Ethernet-Verschlüsselung made

Mehr

Nutzen und Wirtschaftlichkeit von Unternehmensnetzwerken auf der Basis modernster IP-VPN Standards (MPLS)

Nutzen und Wirtschaftlichkeit von Unternehmensnetzwerken auf der Basis modernster IP-VPN Standards (MPLS) Nutzen und Wirtschaftlichkeit von Unternehmensnetzwerken auf der Basis modernster IP-VPN Standards (MPLS) Versatel Berlin GmbH Roland Külpmann Vertrieb Großkunden Aroser Allee 72 13407 Berlin Agenda Was

Mehr

Status All-ip Migration Festnetz BHE FA-ÜNT Kassel, den 28.10.2014

Status All-ip Migration Festnetz BHE FA-ÜNT Kassel, den 28.10.2014 Status All-ip Migration Festnetz BHE FA-ÜNT Kassel, den 28.10.2014 TrenDS und HerauSForderungen Für geschäftskunden IM MITTELStanD Daten- und BanDBreitenwachstum Cloud Computing Konvergenz Fmc TK/IT All-IP

Mehr

Cisco erweitert Gigabit-Ethernet-Portfolio

Cisco erweitert Gigabit-Ethernet-Portfolio Seite 1/6 Kleine und mittelständische Unternehmen Neue 1000BaseT-Produkte erleichtern die Migration zur Gigabit-Ethernet- Technologie WIEN. Cisco Systems stellt eine Lösung vor, die mittelständischen Unternehmen

Mehr

Gateway Lösungen für redundante Anbindung ans Wissenschaftsnetz X-WiN

Gateway Lösungen für redundante Anbindung ans Wissenschaftsnetz X-WiN Gateway Lösungen für redundante Anbindung ans Wissenschaftsnetz X-WiN Oliver Faßbender, Steffen Göpel, Henning Irgens 49. Betriebstagung des DFN-Verein e.v. 21./22.10.2008 Monday, October 27, 2008 Agenda

Mehr

Überblick Produkte + Leistungen Warenkorb Standardlösung. Anbindungsvarianten symmetrische Bandbreiten

Überblick Produkte + Leistungen Warenkorb Standardlösung. Anbindungsvarianten symmetrische Bandbreiten Überblick Produkte + Leistungen Warenkorb Standardlösung Anbindungsvarianten symmetrische Bandbreiten Stand: 01.03.2013 Internet-Access mit symmetrischer Bandbreite: 1.1 Q-DSL max: Internet-Access mit

Mehr

Business Complete. Partnerpräsentation.

Business Complete. Partnerpräsentation. Business Complete. Partnerpräsentation. Inhalt. Bestandteile. Abgrenzungen. Kundennutzen. Zielgruppen. Konditionen. Weitere Informationen. 2 Bestandteile. Basisprodukte. Festes Bundle aus bekannten Produkten.

Mehr

Colt IP VPN Servicehandbuch

Colt IP VPN Servicehandbuch Colt IP VPN Servicehandbuch Hinweis: Dieses Dokument ist nicht rechtsverbindlich. IPVPN-SG-UK-EN-21-3-2012-v12 Seite 1 von 54 Contents 1 Übersicht... 5 2 Vorteile... 5 2.1 Erweiterte Netzwerkreichweite...

Mehr

Service Level Agreement (SLA)

Service Level Agreement (SLA) Service Level Agreement (SLA) 1. Einleitung Dieses Service Level Agreement definiert die mindestens zu erbringenden Leistungen der gegenüber ihren servdiscount.com Server Kunden. Die Qualität und Definition

Mehr

Günstiger in der Welt verbunden Swisscom senkt erneut die Roamingtarife. Medien-Telefonkonferenz 12. Mai 2009

Günstiger in der Welt verbunden Swisscom senkt erneut die Roamingtarife. Medien-Telefonkonferenz 12. Mai 2009 Günstiger in der Welt verbunden Swisscom senkt erneut die Roamingtarife Medien-Telefonkonferenz 12. Mai 2009 Günstig in der Welt verbunden Swisscom senkt erneut die Roamingtarife 2 Agenda der Telefonkonferenz:

Mehr

bintec R4100 IP-Access VPN S2m VoIP ISDN

bintec R4100 IP-Access VPN S2m VoIP ISDN bintec R4100 S2m IP-Access VPN ISDN VoIP 1 Highlights Allgemein IP ISDN 4 Port Switch + separater Ethernetport splitted Switch Ports IPSec HW Encryption 10 IPSec Tunnel ab Werk 110 Tunnel max. XAdmin -

Mehr

Sicherheit Das können wir für Sie machen. IT-GESTÜTZTES ARBEITEN IM UNTERNEHMEN

Sicherheit Das können wir für Sie machen. IT-GESTÜTZTES ARBEITEN IM UNTERNEHMEN Sicherheit Das können wir für Sie machen. IT-GESTÜTZTES ARBEITEN IM UNTERNEHMEN IT ist die Basis des Kerngeschäfts Geschäftsprozesse müssen durch IT erleichtert oder verbessert werden. IT sollte standardisiert

Mehr

MANAGED SERVICES. Betrieb von SAP-Systemen auf hybriden IaaS- Plattformen - sicher, einfach, zuverlässig

MANAGED SERVICES. Betrieb von SAP-Systemen auf hybriden IaaS- Plattformen - sicher, einfach, zuverlässig MANAGED SERVICES Betrieb von SAP-Systemen auf hybriden IaaS- Plattformen - sicher, einfach, zuverlässig Inhalt Kurze Vorstellung Managed Services@ All for One Steeb Die Herausforderungen an die IT unserer

Mehr

Integrierte Sicherheitslösungen

Integrierte Sicherheitslösungen Integrierte Sicherheitslösungen Alexander Austein Senior Systems Engineer Alexander_Austein@symantec.com IT heute: Kunstwerk ohne Einschränkung IT ermöglicht unendlich viel - Kommunikation ohne Grenzen

Mehr

EMC ISILON & TSM. Hans-Werner Rektor Advisory System Engineer Unified Storage Division. Oktober 2013

EMC ISILON & TSM. Hans-Werner Rektor Advisory System Engineer Unified Storage Division. Oktober 2013 EMC ISILON & TSM Hans-Werner Rektor Advisory System Engineer Unified Storage Division Oktober 2013 1 Tivoli Storage Manager - Überblick Grundsätzliche Technologie Incremental Forever Datensicherungsstrategie

Mehr

IPTV & rich media content enabling Network Infrastructure IP & Network Summit, 22. Oktober 2008

IPTV & rich media content enabling Network Infrastructure IP & Network Summit, 22. Oktober 2008 IPTV & rich media content enabling Network Infrastructure IP & Network Summit, 22. Oktober 2008 Jochen Mogalle, Vice President Sales 22.10.2008 01 Potentielle Triple Play Plattformen Netzunabhängige Konvergenz

Mehr

Nehmen Sie eine Vorreiterrolle ein: mit dem Managed Server von Hostpoint

Nehmen Sie eine Vorreiterrolle ein: mit dem Managed Server von Hostpoint LeadingRole. Nehmen Sie eine Vorreiterrolle ein: mit dem Managed Server von Hostpoint Eine stets bestens funktionierende und immer aktuelle Website ist heutzutage unentbehrlich, um dem Führungsanspruch

Mehr

IT- & TK-Lösungen für den Mittelstand Flexible IT-Nutzungskonzepte Eine Herausforderung

IT- & TK-Lösungen für den Mittelstand Flexible IT-Nutzungskonzepte Eine Herausforderung IT-Leasing IT-Services IT-Brokerage TESMA Online CHG-MERIDIAN AG Die CHG-MERIDIAN AG wurde 1979 gegründet und gehört seither zu den weltweit führenden Leasing- Unternehmen im Bereich Informations-Technologie

Mehr

Robert Schischka GovCERT.at / CERT.at

Robert Schischka GovCERT.at / CERT.at CERT-Strukturen in Österreich und Maßnahmen zur DNS-SicherheitSicherheit Robert Schischka GovCERT.at / CERT.at Teams in Österreich CERT.at nationales CERT GovCERT öffentliche Verwaltung Weitere Teams

Mehr

Virtual Private Networks auf Basis von MPLS MPLS L3VPN (RFC-4364 / RFC-2547)

Virtual Private Networks auf Basis von MPLS MPLS L3VPN (RFC-4364 / RFC-2547) Virtual Private Networks auf Basis von MPLS MPLS L3VPN (RFC-4364 / RFC-2547) Whitepaper Verfasser: Olaf Belling, Tobias Thau Inhaltsverzeichnis 1 Einführung... 3 2 Struktur des MPLS Netzwerks... 3 2.1

Mehr

Mobile Security. Astaro 2011 MR Datentechnik 1

Mobile Security. Astaro 2011 MR Datentechnik 1 Mobile Astaro 2011 MR Datentechnik 1 Astaro Wall 6 Schritte zur sicheren IT Flexibel, Einfach und Effizient Enzo Sabbattini Pre-Sales Engineer presales-dach@astaro.com Astaro 2011 MR Datentechnik 2 Integration

Mehr

TAPS - TEST ACCESS PORTS

TAPS - TEST ACCESS PORTS TAPS - TEST ACCESS PORTS Gerald Nickel 2014 AVDM, Austria 00 GESCHÄFTSFELDER 01 Qualitätssicherung 02 Infrastruktur Wir unterstützen Sie beim Testen und Überwachen Ihrer IT & Telekom Services um die Verfügbarkeit

Mehr

SkyConnect. Globale Netzwerke mit optimaler Steuerung

SkyConnect. Globale Netzwerke mit optimaler Steuerung SkyConnect Globale Netzwerke mit optimaler Steuerung Inhalt >> Sind Sie gut vernetzt? Ist Ihr globales Netzwerk wirklich die beste verfügbare Lösung? 2 Unsere modularen Dienstleistungen sind flexibel skalierbar

Mehr

Technische Grundlagen von Internetzugängen

Technische Grundlagen von Internetzugängen Technische Grundlagen von Internetzugängen 2 Was ist das Internet? Ein weltumspannendes Peer-to-Peer-Netzwerk von Servern und Clients mit TCP/IP als Netzwerk-Protokoll Server stellen Dienste zur Verfügung

Mehr

1. SERVICEBESCHREIBUNG Mit dem IP-VPN-Service stellt Interoute dem Kunden ein privates und dediziertes IP-Netzwerk auf MPLS-Basis zur Verfügung.

1. SERVICEBESCHREIBUNG Mit dem IP-VPN-Service stellt Interoute dem Kunden ein privates und dediziertes IP-Netzwerk auf MPLS-Basis zur Verfügung. 1. SERVICEBESCHREIBUNG Mit dem IP-VPN-Service stellt Interoute dem Kunden ein privates und dediziertes IP-Netzwerk auf MPLS-Basis zur Verfügung. 2. DEFINITIONEN ADSL / SDSL bedeutet Asymmetric Digital

Mehr

1E05: VPN Verbindungen zwischen Data Center und Branch Office

1E05: VPN Verbindungen zwischen Data Center und Branch Office 1E05: VPN Verbindungen zwischen Data Center und Branch Office Referent: Christoph Bronold BKM Dienstleistungs GmbH 2008 BKM Dienstleistungs GmbH VPN Verbindungen Data Center und Backup Data Center Data

Mehr

VPN-Technologien gestern und heute Entwicklungen, Tendenzen und Fakten

VPN-Technologien gestern und heute Entwicklungen, Tendenzen und Fakten VPN-Technologien gestern und heute Entwicklungen, Tendenzen und Fakten Dr. Matthias Rosche Manager Security Consulting 1 Agenda VPN-Technologien Kundenwünsche und Praxis Neue Lösungsansätze Empfehlungen

Mehr

Where networks meet. www.de-cix.net

Where networks meet. www.de-cix.net Where networks meet www.de-cix.net DE-CIX 1995 2015 DE-CIX ist weltweit führender Betreiber von verteilten, ausfallsicheren und skalierbaren Internetknoten (Internet Exchange Points/IXPs) für den Austausch

Mehr

Leistungsbeschreibung PowerPrimenet Inhaltsverzeichnis

Leistungsbeschreibung PowerPrimenet Inhaltsverzeichnis Anlage./1 Leistungsbeschreibung PowerPrimenet Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 1 1. Internet Zugang (Connectivity)... 2 1.1. Einleitung... 2 1.2. Anbindung des Kundenstandorts... 2 1.3. Leistungsüberblick...

Mehr

Telekommunikationsnetze 2

Telekommunikationsnetze 2 Telekommunikationsnetze 2 Breitband-ISDN Lokale Netze Internet WS 2008/09 Martin Werner martin werner, January 09 1 Breitband-ISDN Ziele Flexibler Netzzugang Dynamische Bitratenzuteilung Effiziente Vermittlung

Mehr

Whitepaper. Managed Hosting Die S (ervice)-klasse unter den Hosting-Angeboten

Whitepaper. Managed Hosting Die S (ervice)-klasse unter den Hosting-Angeboten Whitepaper Managed Hosting Die S (ervice)-klasse unter den Hosting-Angeboten Wie können Unternehmen sicher und kosteneffizient den hohen Ansprüchen an Verfügbarkeit und Performance ihrer Web-Applikation

Mehr

Hochverfügbares Ethernet MRP - Media Redundancy Protocol

Hochverfügbares Ethernet MRP - Media Redundancy Protocol Hochverfügbares Ethernet MRP - Media Redundancy Protocol Hirschmann Automation and Control GmbH Dipl.- Ing. Dirk Mohl 1 25.01.07 - ITG Automation Übersicht Netzwerke und Redundanztypen Rapid Spanning Tree

Mehr

Magento Infrastruktur

Magento Infrastruktur Magento Infrastruktur Auswahlkriterien bei der Providerwahl Lars Schaarschmidt Skalierbarkeit von Magento Servern Marian Neubert Leipzig, 05.11.2010 www.internet24.de 1 Zur internet24 GmbH Gründung im

Mehr

Business SLA (Service Level Agreement) Information

Business SLA (Service Level Agreement) Information Business SLA (Service Level Agreement) Information V1.4 12/2013 Irrtümer und Änderungen vorbehalten Inhalt 1. Begriffe und Definitionen... 3 2. Allgemein... 4 2.1. Rechenzentren... 4 2.2. Service und Support...

Mehr

SERVICE LEVEL AGREEMENT HOSTING

SERVICE LEVEL AGREEMENT HOSTING SERVICE LEVEL AGREEMENT HOSTING 1. PRÄAMBEL Das erfolgreiche Outsourcing von IT-Dienstleistungen erfordert eine transparente Definition der Kunden-Lieferanten-Beziehung. Der Provider LcX.at (Fa. Raducu-Cristian

Mehr

Die richtige Strategie: EINE ENGE ZUSAMMENARBEIT. Mit einem zukunftsorientierten Partner Wettbewerbsvorteile sichern.

Die richtige Strategie: EINE ENGE ZUSAMMENARBEIT. Mit einem zukunftsorientierten Partner Wettbewerbsvorteile sichern. Die richtige Strategie: EINE ENGE ZUSAMMENARBEIT Mit einem zukunftsorientierten Partner Wettbewerbsvorteile sichern. DIE PARTNERSCHAFT MIT QSC Ihre Vorteile auf einen Blick: Sie erweitern Ihr Produkt-

Mehr

Die Konfiguration ist statisch und wurde dem System über die Netzwerkkarte von Werk aus mitgegeben.

Die Konfiguration ist statisch und wurde dem System über die Netzwerkkarte von Werk aus mitgegeben. Orientierungstest Der nachfolgende Selbsttest gibt Ihnen die Möglichkeit, Ihre Kenntnisse vor der Teilnahme an der Workshop-Reihe zu überprüfen. Dabei kommt es darauf an, dass Sie die einzelnen Fragen

Mehr