BEWEGUNGSANALYSE IN REHABILITATION UND SPORTMEDIZIN

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "BEWEGUNGSANALYSE IN REHABILITATION UND SPORTMEDIZIN"

Transkript

1 BEWEGUNGSANALYSE IN REHABILITATION UND SPORTMEDIZIN Kooperative Promotion TU Freiberg, HTW Dresden Prof. Dr. Ing. Bernhard Jung, Prof. Dr. Markus Wacker Dipl. Inf. (FH) Loreen Pogrzeba Berührungslose Bewegungsaufnahme

2 Bewegungsanalyse in Rehabilitation und Sportmedizin INHALT 1. Systeme zur berührungslosen Bewegungsaufnahme 2. Anwendungsbeispiele in Rehabilitation und Sportmedizin 3. Bisherige Ergebnisse 4. Forschungsplan und Ausblick Berührungslose Bewegungsaufnahme

3 Systeme zur berührungslosen Bewegungsaufnahme Foto: P. Sebb, HTW Markerloses Motion Capturing System, Organic Motion, NY, USA Kinect Sensor, Microsoft Berührungslose Bewegungsaufnahme

4 Systeme zur Bewegungsaufnahme Markerloses Motion Capturing + Hohe Präzision + Aufnahme von allen Seiten Hohe Kosten Hoher technischer Aufwand & Wartung Nicht portabel 1 Personen Tracking Kalibrierungspose Kinect + Sehr kostengünstig + Portabel + Robust + Mehrpersonen Tracking + Keine Kalibrierungspose Niedrigere Präzision Begrenzter Sichtwinkel & Verdeckungsprobleme Verrauschte Ergebnisse bei starker Sonneneinstrahlung Berührungslose Bewegungsaufnahme

5 Bewegungsanalyse in Rehabilitation und Sportmedizin ANWENDUNGSBEISPIELE Berührungslose Bewegungsaufnahme

6 Rehabilitation: Funktionsorientierte Musiktherapie Aufnahme der Bewegungsdaten der Patienten und Dokumentation des Therapiefortschritts mithilfe eines Analysemoduls für Therapeuten, Zusammenarbeit mit FMT Therapeuten in Arvika und Eskilstuna Berührungslose Bewegungsaufnahme 6

7 Vorher Nachher Rehabilitation: Vojta Therapie Aufnahme von Kontrollbewegungen vor und nach der Therapiesitzung, Zusammenarbeit mit Therapeuten der Internationalen Vojta Gesellschaft e.v. und dem Unfallkrankenhaus Berlin Berührungslose Bewegungsaufnahme 7

8 Sportmedizin: Sprunghöhe im Volleyball Messungen im Gebiet der Sportdiagnostik und Trainingswissenschaften zusammen mit dem Olympiastützpunkt Dresden/Chemnitz Berührungslose Bewegungsaufnahme

9 Sportmedizin: Ganganalyse Gang und Laufanalysen zusammen mit dem Universitätsklinikum Carl Gustav Carus in Dresden, Klinik und Poliklinik für Orthopädie, Abteilung Sportmedizin Berührungslose Bewegungsaufnahme 9

10 Scan Motion: Wettkampfkleidung für Spitzensportler Design von Leistungssteigernder Funktionssportbekleidung, Messung der Druckverteilung auf den menschlichen Körper in Bewegung, Projekt Fit2Deformation zusammen mit Adidas, Doktorand Thomas Neumann Berührungslose Bewegungsaufnahme

11 Weitere Anwendungsgebiete Mensch Computer Interaktion: Der menschliche Körper als Controller Berührungslose Bewegungsaufnahme

12 Bewegungsanalyse in Rehabilitation und Sportmedizin BISHERIGE ERGEBNISSE Berührungslose Bewegungsaufnahme

13 Zielstellung Entwicklung eines praktikablen Systems zur Bewegungsanalyse im Therapie und Trainingsumfeld 1. Software: Eigenentwicklung zur Aufzeichnung und Analyse von Bewegungsdaten Erkennung von Bewegungsmustern Fortschrittsanalyse über mehrere Sitzungen hinweg 2. Hardware: Eignung der MoCap Anlage und der Kinect für Bewegungsaufnahmen Berührungslose Bewegungsaufnahme

14 I: Videobild mit Skelettdarstellung II: Skelettdarstellung in frei navigierbarer Ansicht III: Platz für Kommentare IV: Anzeige beliebiger Graphen für bis zu 21 Knochen V: Statusanzeige Tracking Aktueller Stand der Bewegungsanalyse Software Bewegungsdaten der Kinect können auf einem normalen PC abgerufen und ausgewertet werden, hier im Aufnahmemodus Berührungslose Bewegungsaufnahme

15 Bewegungsanalyse in Rehabilitation und Sportmedizin FORSCHUNGSPLAN & AUSBLICK Berührungslose Bewegungsaufnahme

16 Forschungsplan 1. Technischer Aufbau, März Juli Nutzertests in Schweden, Juli Nov/Dez Fortgeschrittene Bewegungsanalyse, Jan Aug Finaler Nutzertest in Schweden, Sept Dez Berührungslose Bewegungsaufnahme

17 Potentiale in Sportmedizin & Trainingswissenschaften Voraussichtlich geplante Messungen zusammen mit dem Olympiastützpunkt Dresden/Chemnitz Berührungslose Bewegungsaufnahme

18 Bewegungsanalyse für Tiere Foto: E. Muybridge Ganganalyse für Pferde Analyse des Kopfschwunges bei Kühen Berührungslose Bewegungsaufnahme 18

19 Einladung Ski fahren im Sommer Z 141, 19 bis 1 Uhr, auch Kinderprogramm Tanzen für die Wissenschaft N Gebäude, 18 bis 1 Uhr, auch Kinderprogramm Berührungslose Bewegungsaufnahme

20 Fragen? dresden.de dresden.de/~wacker dresden.de dresden.de/~pogrzeba Berührungslose Bewegungsaufnahme

How to make a PIXAR movie. Motion Capturing. computer graphics & visualization

How to make a PIXAR movie. Motion Capturing. computer graphics & visualization How to make a PIXAR movie Inhalt Geschichte des s Anwendungen Typen der Motion Capture Systeme MoCap Pipeline Zusammenfassung und Ausblick Definition Motion capture is the process of recording a live motion

Mehr

BeMobil QUERSCHNITTSPROJEKT 1 NUTZERZENTRIERTES DESIGN UND MOTIVATIONSSTRATEGIEN

BeMobil QUERSCHNITTSPROJEKT 1 NUTZERZENTRIERTES DESIGN UND MOTIVATIONSSTRATEGIEN BeMobil QUERSCHNITTSPROJEKT 1 NUTZERZENTRIERTES DESIGN UND MOTIVATIONSSTRATEGIEN Q 1: Nutzerzentriertes Design und Motivationsstrategien Ansprechpartner Design Research Lab Prof. Dr. Gesche Joost Kognitionspsychologie

Mehr

Online-Reservierungssystem auf SAC-Hütten

Online-Reservierungssystem auf SAC-Hütten Internationales Hüttenfachsymposium 2015 Online-Reservierungssystem auf SAC-Hütten Bruno Lüthi, Leiter Marketing/Kommunikation Hütten SAC Inhalt Warum ein Online-Reservierungssystem? Anforderungen, Ziele,

Mehr

Programm 8. Dresdner Unfalltagung 27.März2010. Diagnostik und Behandlung von Patienten mit schwierigen Weichteil- undknochenverhältnissen

Programm 8. Dresdner Unfalltagung 27.März2010. Diagnostik und Behandlung von Patienten mit schwierigen Weichteil- undknochenverhältnissen Klinik und Poliklinik für Unfallund Wiederherstellungschirurgie am Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Dresden der Technischen UniversitätDresden Programm 8. Dresdner Unfalltagung 27.März2010 Diagnostik

Mehr

1x jährlichen Aktualisierung der Kenntnisse laut Onkologie-Vereinbarung

1x jährlichen Aktualisierung der Kenntnisse laut Onkologie-Vereinbarung Einladung zur onkologischen Live-Online-Fortbildungsveranstaltung für Medizinische Fachangestellte (MFA) in urologischen Facharztpraxen aus der Region der Ärztekammer Sachsen zur 1x jährlichen Aktualisierung

Mehr

Strukturierte curriculare Fortbildung Geriatrische Grundversorgung Programm 2016

Strukturierte curriculare Fortbildung Geriatrische Grundversorgung Programm 2016 Strukturierte curriculare Fortbildung Programm 2016 Die strukturierte curriculare Fortbildung wird in Zusammenarbeit mit dem Landesverband für Geriatrie Sachsen durchgeführt. Kursumfang: 60 Stunden Kurstermine:

Mehr

ipoint Explorer Fraunhofer Institut für Nachrichtentechnik Heinrich-Hertz-Institut Berlin Ein Reiseinformationssystem mit gestenbasierter Interaktion

ipoint Explorer Fraunhofer Institut für Nachrichtentechnik Heinrich-Hertz-Institut Berlin Ein Reiseinformationssystem mit gestenbasierter Interaktion Fraunhofer Institut für Nachrichtentechnik Heinrich-Hertz-Institut Berlin ipoint Explorer Ein Reiseinformationssystem mit gestenbasierter Interaktion Einsteinufer 37 10587 Berlin Germany Phone: Fax: email:

Mehr

Bericht des Wilhelmsburger Krankenhauses Groß-Sand zur Hamburger Erklärung für das Jahr 2008

Bericht des Wilhelmsburger Krankenhauses Groß-Sand zur Hamburger Erklärung für das Jahr 2008 Bericht des Wilhelmsburger Krankenhauses Groß-Sand zur Hamburger Erklärung für das Jahr 2008 Erstellt von Markus Linniek Qualitäts- und Beschwerdemanager Web www.gross-sand.de - 1 - Einleitung Als freuen

Mehr

formetric 3D/4D schnell berührungslos ohne Röntgenstrahlen 3D/4D WIRBELSÄULEN- UND HALTUNGSANALYSE

formetric 3D/4D schnell berührungslos ohne Röntgenstrahlen 3D/4D WIRBELSÄULEN- UND HALTUNGSANALYSE formetric 3D/4D schnell berührungslos ohne Röntgenstrahlen 3D/4D WIRBELSÄULEN- UND HALTUNGSANALYSE Ein breites Einsatzspektrum Typische klinische Indikationen: Skoliose Skoliotische Fehlhaltungen Beckenschiefstand

Mehr

Permanent Make-Up Medizinische Pigmentierung Wimpernverdichtung Professionelles Make-Up. Wir bringen jeden zum strahlen.

Permanent Make-Up Medizinische Pigmentierung Wimpernverdichtung Professionelles Make-Up. Wir bringen jeden zum strahlen. Permanent Make-Up Medizinische Pigmentierung Wimpernverdichtung Professionelles Make-Up Wir bringen jeden zum strahlen. SEITE 2/40 SEITE 3/40 Augenbrauen SEITE 4/40 SEITE 5/40 SEITE 6/40 SEITE 7/40 SEITE

Mehr

Berührungslose Interaktion zur Vereinfachung der Produktion

Berührungslose Interaktion zur Vereinfachung der Produktion Berührungslose Interaktion zur Vereinfachung der Produktion 16.09.2014, Frankfurt, VDMA-Informationstag macio GmbH www.macio.de Joern Kowalewski Geschäftsführer Bestimmung des Spielfeldes + smarte Sensorik

Mehr

3D Bewegungsanalysen und Fussdruckmessungen

3D Bewegungsanalysen und Fussdruckmessungen 3D Bewegungsanalysen und Fussdruckmessungen Domenico Gurzi Bewegungsanalytiker Lehrbeauftragter für den Arbeitsbereich Sport- und Bewegungsmedizin der Hochschule Fresenius. Head of Sports Biomechanics

Mehr

Seminare und Ausbildung des Midgard Kalari 2016

Seminare und Ausbildung des Midgard Kalari 2016 Seminare und Ausbildung des Midgard Kalari 2016 Vorläufiges Info-Heft (die Termine sind fest, nur die Beschreibungen werden noch detaillierter) Die Weisheit des Ayurveda verbunden mit Achtsamkeit und Kraft

Mehr

Translation und Integration durch Big Data im klinischen Alltag

Translation und Integration durch Big Data im klinischen Alltag Translation und Integration durch Big Data im klinischen Alltag Thomas Zander Gastrointestinal Cancer Group Cologne Department I for Internal Medicine Center for Integrated Oncology Cologne Thomas.Zander@uk-koeln.de

Mehr

JOANNEUM RESEARCH Forschungsgesellschaft mbh

JOANNEUM RESEARCH Forschungsgesellschaft mbh JOANNEUM RESEARCH Forschungsgesellschaft mbh JOANNEUM RESEARCH flashpics - Fotolia.com age@home Innovative Lösungen für selbstbestimmtes Altern in gewohnter Umgebung Maria Fellner, Peter Beck, Klaus Dobbler,

Mehr

Arzt-Patienten-Kommunikation in der Telemedizin

Arzt-Patienten-Kommunikation in der Telemedizin Akademie für Palliativmedizin und Hospizarbeit Dresden ggmbh Staatlich anerkanntes Weiterbildungsinstitut für Palliativ- und Hospizpflege gefördert durch: Arzt-Patienten-Kommunikation in der Telemedizin

Mehr

Febr.& Sept. 2014 Echo Seminare Lichtenberger Methode, Lichtenberg. April & Oktober 2013 Echo Seminare Lichtenberger Methode, Lichtenberg

Febr.& Sept. 2014 Echo Seminare Lichtenberger Methode, Lichtenberg. April & Oktober 2013 Echo Seminare Lichtenberger Methode, Lichtenberg Lichtenberger Methode: Febr.& Sept. 2014 Echo Seminare Lichtenberger Methode, Lichtenberg April & Oktober 2013 Echo Seminare Lichtenberger Methode, Lichtenberg Nov.2010- Mai 2012 Lichtenberger Studiengang,

Mehr

Klinisch-Therapeutisches Institut Hamburg

Klinisch-Therapeutisches Institut Hamburg Klinisch-Therapeutisches Institut Hamburg Andere Wege zur Gesundheit bei Behandlung, Therapie und Pflege Der Mensch im Mittelpunkt einer medizinischen und therapeutischen Versorgung ganzheitlich individuell

Mehr

intelligent motion gmbh

intelligent motion gmbh prävention rehabilitation training intelligent motion gmbh intelligent motion gmbh intelligent motion gmbh Als führender Hersteller entwickelt die intelligent motion gmbh Trainingsgeräte auf Basis modernster

Mehr

Lebenslauf. Petra MUSTERMANN Schnellstraße 12 1100 Wien. Tel: 0676/ 123 45 67 E-Mail: petra.mustermann@austromail.at

Lebenslauf. Petra MUSTERMANN Schnellstraße 12 1100 Wien. Tel: 0676/ 123 45 67 E-Mail: petra.mustermann@austromail.at Lebenslauf FOTO Petra MUSTERMANN E-Mail: petra.mustermann@austromail.at Persönliche Daten: Geburtsdatum: 22. März 1990 Geburtsort: Wien Staatsbürgerschaft: Österreich Schulbildung: 1996 2000 Volksschule

Mehr

Aktuelle internetbasierte Konzepte in der Reha- Nachsorge Möglichkeiten und Grenzen

Aktuelle internetbasierte Konzepte in der Reha- Nachsorge Möglichkeiten und Grenzen Aktuelle internetbasierte Konzepte in der Reha- Nachsorge Möglichkeiten und Grenzen Dr. Jürgen Theissing liveonline coaching, Bad Arolsen Mitgliederversammlung des vffr Lübeck, 23. März 2010 Agenda Überblick

Mehr

MOTION TRACKING. Olaf Christ AIS-Sommersemester 2000 Betreuer: Prof. C. Klauck

MOTION TRACKING. Olaf Christ AIS-Sommersemester 2000 Betreuer: Prof. C. Klauck MOTION TRACKING Olaf Christ AIS-Sommersemester 2000 Betreuer: Prof. C. Klauck Motion Tracking Ziele des Vortrags Einsatzgebiete Bewegungsanalyse Methoden Weitere Probleme des Motion Tracking Abschließendes

Mehr

Technik in der Pflege: Chancen für bessere Arbeitsbedingungen und mehr Qualität?

Technik in der Pflege: Chancen für bessere Arbeitsbedingungen und mehr Qualität? Technik in der Pflege: Chancen für bessere Arbeitsbedingungen und mehr Qualität? Geht der Pflege die Puste aus? Fachveranstaltung für Führungskräfte in der Pflege Kreishaus Gütersloh, 12. März 2014 Uwe

Mehr

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign.

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign. Monat: Januar Anzahl Bänder: 9 01.01.2015 Donnerstag Do DO 02.01.2015 Freitag Fr FR 03.01.2015 Samstag 04.01.2015 Sonntag 05.01.2015 Montag Mo1 MO 06.01.2015 Dienstag Di DI 07.01.2015 Mittwoch Mi MI 08.01.2015

Mehr

Kinect Nils Röder, Björn Frömmer

Kinect Nils Röder, Björn Frömmer Kinect Nils Röder, Björn Frömmer Agenda Einleitung Hardware Funktionsweise der Kamera Algorithmus (Pose Recognition, Tracking) Einleitung Was ist Kinect? Eingabegerät (Human Computer Interface) Optisches

Mehr

Thermografische Inspektion

Thermografische Inspektion Thermografische Inspektion Gebäude: Auftraggeber: Erstellt von: Berufsschule Gudrunstraße 2-4 83646 Bad Tölz Landratsamt Bad Tölz Herr Josef Niedermaier Prof.-Max-Lange-Platz 1 83646 Bad Tölz Bayern Facility

Mehr

Am 15.4.2016 freuen wir uns auf spannende Vorträge und lebhafte Diskussionen, alte Bekannte und neue Freunde, Lokalkolorit und Wissenschaft!

Am 15.4.2016 freuen wir uns auf spannende Vorträge und lebhafte Diskussionen, alte Bekannte und neue Freunde, Lokalkolorit und Wissenschaft! Berlin, Januar 2016 Liebe Kolleginnen und Kollegen, nach dem erfolgreichen Jubiläums-Neurochirurgentag im letzten Jahr möchten wir Sie 2016 wieder zur gewohnten eintägigen Veranstaltung an einem Freitag

Mehr

Pflichtenheft. Projektteam. Rexford Osei - Frey Michael Weichert Thomas Thutewohl. Pflichtenheft Seite 1 von 7

Pflichtenheft. Projektteam. Rexford Osei - Frey Michael Weichert Thomas Thutewohl. Pflichtenheft Seite 1 von 7 Pflichtenheft Projektteam Rexford Osei - Frey Michael Weichert Thomas Thutewohl Pflichtenheft Seite 1 von 7 Inhaltsverzeichnis Allgemeines Seite 3 Projektteam, Auftraggeber, Betreuer Projektbeschreibung

Mehr

Anwendungsbeispiel zu XML -MathML

Anwendungsbeispiel zu XML -MathML Vorlesungsreihe Entwicklung webbasierter Anwendungen Anwendungsbeispiel zu XML -MathML Prof. Dr.-Ing. Thomas Wiedemann email: wiedem@informatik.htw-dresden.de HOCHSCHULE FÜR TECHNIK UND WIRTSCHAFT DRESDEN

Mehr

Physiotherapie nach erworbener Hirnschädigung

Physiotherapie nach erworbener Hirnschädigung NeuroInfo MERKBLATT OKTOBER 2012 Hinweise für Betroffene, Angehörige und Interessierte Physiotherapie nach erworbener Hirnschädigung Herausgeber : Neuronales Netzwerk Deutsche Stiftung für Menschen mit

Mehr

Motion Capturing kurz MoCap

Motion Capturing kurz MoCap Motion Capturing kurz MoCap Martin Voerster Alexander Böhme Stephan Ogrzewalla s0511786 s0513038 s0512670 Inhalt 1) Historie und Funktionsweise von MoCap 2) Funktionsweise von MoCap mit Vicon 3) MoCap

Mehr

Vergleich der Energie-Erträge von kristallinen und Dünnschicht-Modulen, bezogen auf die jeweils gleiche Flächeneinheit von 1 m²

Vergleich der Energie-Erträge von kristallinen und Dünnschicht-Modulen, bezogen auf die jeweils gleiche Flächeneinheit von 1 m² Vergleich der Energie-Erträge von kristallinen und Dünnschicht-Modulen, bezogen auf die jeweils gleiche Flächeneinheit von 1 m² Autor: Dipl. Ing. (FH) Eberhard Zentgraf Elektroingenieur im TEC-Institut

Mehr

Festsymposium St. Radegund

Festsymposium St. Radegund Festsymposium St. Radegund Anlässlich der Eröffnung der neuen Reha-Klinik der Pensionsversicherung 13. bis 14. Juni 2014 Reha Risiko Chirurgie und Intervention SKA-RZ St. Radegund Quellenstraße 1 8061

Mehr

Praktikumsplätze für Fachoberschüler und Studenten Duales Studium an eigener Hochschule (z. B. Arbeitsmarktmanagement)

Praktikumsplätze für Fachoberschüler und Studenten Duales Studium an eigener Hochschule (z. B. Arbeitsmarktmanagement) Agentur für Arbeit Pirna Frau Borchert 01796 Pirna Praktikumsplätze für Fachoberschüler und Studenten Duales Studium an eigener Hochschule (z. B. Arbeitsmarktmanagement) Allianz Beratungs- und Vertriebs

Mehr

Judith Rieger Diplom Sozialpädagogin (FH) Wissenschaftliche Mitarbeiterin promotionskolleg@khsb-berlin.de. Promotionsförderung an der KHSB

Judith Rieger Diplom Sozialpädagogin (FH) Wissenschaftliche Mitarbeiterin promotionskolleg@khsb-berlin.de. Promotionsförderung an der KHSB Judith Rieger Diplom Sozialpädagogin (FH) Wissenschaftliche Mitarbeiterin promotionskolleg@khsb-berlin.de Promotionsförderung an der KHSB Der Arbeitskreis Promotion mit FH-Abschluss AUFBAU Promotionsförderung

Mehr

Komplexpraktikum Visualisierung und Animation Sommersemester 2009

Komplexpraktikum Visualisierung und Animation Sommersemester 2009 Komplexpraktikum Visualisierung und Animation Sommersemester 2009 Animation historischer Persönlichkeiten Institut für Software und Multimediatechnik, Professur für Computergraphik Prof. Dr. S. Gumhold

Mehr

ortho.lab Videobasierte Bewegungsanalysesysteme PRO.vision 2D / PRO.vision 3D

ortho.lab Videobasierte Bewegungsanalysesysteme PRO.vision 2D / PRO.vision 3D ortho.lab Videobasierte Bewegungsanalysesysteme PRO.vision 2D / PRO.vision 3D Videobasierte Bewegungsanalysesysteme PRO.vision 2D / PRO.vision 3D Mit PRO.vision 2D und PRO.vision 3D präsentiert die Streifeneder

Mehr

Autonome Mobilität - Was wir von biologischen Systemen lernen können. Georg Färber Realzeit Computer - Systeme Technische Universität München

Autonome Mobilität - Was wir von biologischen Systemen lernen können. Georg Färber Realzeit Computer - Systeme Technische Universität München Autonome Mobilität - Was wir von biologischen Systemen lernen können Georg Färber Realzeit Computer - Systeme Technische Universität München Autonome Mobilität Lernen von der Biologie Merkmals- Erkennung

Mehr

Geometrische Relationen für die Bewegungsanalyse Tido Röder, Meinard Müller, Michael Clausen Institut für Informatik III, Universität Bonn

Geometrische Relationen für die Bewegungsanalyse Tido Röder, Meinard Müller, Michael Clausen Institut für Informatik III, Universität Bonn Geometrische Relationen für die Bewegungsanalyse Tido Röder, Meinard Müller, Michael Clausen Institut für Informatik III, Universität Bonn Einführung Die Erforschung und Entwicklung von grundlegenden Techniken

Mehr

Entwicklung eines markerbasierten Motion Capturing-Systems für Echtzeitanwendungen

Entwicklung eines markerbasierten Motion Capturing-Systems für Echtzeitanwendungen Entwicklung eines markerbasierten Motion Capturing-Systems für Echtzeitanwendungen Diplomarbeit aus dem Fachgebiet Graphische Datenverarbeitung von Christian Weisel Durchgeführt am Zentrum für Graphische

Mehr

Bewerbungsunterlagen

Bewerbungsunterlagen Bewerbungsunterlagen SAP R/3 Basis Administrator Freidoun Younansardaroud Ulmenstrasse 12 CH-4123 Allschwil Telefon: (+41) 61 53 44 390 Funk: (+41) 76 29 14 893 E-Mail: f.younan@arcor.de Lebenslauf Persönliche

Mehr

MyoMetrics - Laborkonzept. Ein integrierter Ansatz zur biomechanischen Analyse menschlicher Bewegungen

MyoMetrics - Laborkonzept. Ein integrierter Ansatz zur biomechanischen Analyse menschlicher Bewegungen MyoMetrics - Laborkonzept Ein integrierter Ansatz zur biomechanischen Analyse menschlicher Bewegungen Software Module Das myometrics Laborkonzept besteht aus der Basis Software "MR3" mit 4 wählbaren Basis-Modulen,

Mehr

SPZ-Symposium 2015 Sozialpädiatrisches Zentrum Chemnitz

SPZ-Symposium 2015 Sozialpädiatrisches Zentrum Chemnitz Veranstaltungsort poliklinik-chemnitz.de Einladung Programm SPZ-Symposium 2015 Leipziger Str. Poliklinik GmbH Chemnitz 2015 Satz & Gestaltung: Jörg Kottwitz Markersdorfer Straße 124 09122 Chemnitz Tel.:

Mehr

Probleme der Navigation von Rehabilitationsroboter: Intelligenter Rollstuhl

Probleme der Navigation von Rehabilitationsroboter: Intelligenter Rollstuhl 16.04.2013 Advanced Seminar "Computer Engineering" WS2012/2013 Probleme der Navigation von Rehabilitationsroboter: Intelligenter Rollstuhl Sandrine Michele Chouansu Lehrstuhl für Automation; Universität

Mehr

Fachübergreifende Arbeitsgruppe 4 Quartiere und öffentlicher Raum

Fachübergreifende Arbeitsgruppe 4 Quartiere und öffentlicher Raum Die Initiative Aktionsräume plus In den "Aktionsräumen plus" konzentrieren Berliner Senat und Bezirke ihre Aktivitäten, um die sozialräumliche und städtebauliche Entwicklung in benachteiligten Gebieten

Mehr

Tag der offenen Hochschultür

Tag der offenen Hochschultür Tag der offenen Hochschultür am 26. April 2014, ab 10.00 Uhr im Roten Gebäude (Geb. 01), im Praktikumsbau (Geb. 13), am Campus Hubertus und im Junkersgebäude (Geb. 73) 10:00 11:00 Geb. 02 (Grünes Gebäude)

Mehr

Die große Hochschul-Umfrage - Die Ergebnisse

Die große Hochschul-Umfrage - Die Ergebnisse Seite 1 von 7 Kategorie: Gesamtbewertung Gesamtbewertung* 1. Ausstattung 2. Studienbedingungen 3. Praxisbezug 4. Studienort Note** Rang Teilnehmer*** 1 HS Weingarten 1,6 16 1,7 3 16 1,5 1 16 1,6 2 15 1,8

Mehr

Universitätsklinikum Carl Gustav Carus

Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Klinik und Poliklinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie Direktor: Prof. Dr. med. V. Rößner Direktorat, Poliklinik, Tagesklinik, Familientageskliniken Schubertstr. 42, 01307 Dresden

Mehr

Zweigbibliothek Medizin

Zweigbibliothek Medizin Sächsische Landesbibliothek - Staats- und Universitätsbibliothek Dresden (SLUB) Zweigbibliothek Medizin Diese Dissertation finden Sie original in Printform zur Ausleihe in der Zweigbibliothek Medizin Nähere

Mehr

APPs im Krankenhaus. Welche Dokumentationsprozesse können sinnvoll unterstützt werden? Markus Stein ETHIANUM Klinik Heidelberg.

APPs im Krankenhaus. Welche Dokumentationsprozesse können sinnvoll unterstützt werden? Markus Stein ETHIANUM Klinik Heidelberg. APPs im Krankenhaus Welche Dokumentationsprozesse können sinnvoll unterstützt werden? Markus Stein ETHIANUM Klinik Heidelberg März 2015 APPs versus mobilem (K) IS Kennzeichen von APPs Einfache und intuitive

Mehr

Stand: März 2016. Icon Handy-Signatur & Bürgerkarte Verwendungshinweise

Stand: März 2016. Icon Handy-Signatur & Bürgerkarte Verwendungshinweise Stand: März 2016 Icon Handy-Signatur & Bürgerkarte Verwendungshinweise Icon Handy-Signatur Handy-Signatur Rot: CMYK 0/100/100/10 RGB 181/24/31 HEX #B5181F Schutzzone (Mindestabstand): 1x 1/2 x Mindestgrößen

Mehr

Einreichung. TTE Therapeutic Training Environment (Therapeutische Traningsumgebung) HTL Mössingerstraße, 5 BHET, Mössingerstraße 25 9020 Klagenfurt

Einreichung. TTE Therapeutic Training Environment (Therapeutische Traningsumgebung) HTL Mössingerstraße, 5 BHET, Mössingerstraße 25 9020 Klagenfurt Einreichung TTE Therapeutic Training Environment (Therapeutische Traningsumgebung) HTL Mössingerstraße, 5 BHET, Mössingerstraße 25 9020 Klagenfurt Schüler: Florian Leitner, Peter Por, Eric Vollenweider,

Mehr

Sehr geehrter Herr Pichler, liebe Mitschüler, heute möchte ich euch einen kleinen Einblick in die Welt von gmax geben.

Sehr geehrter Herr Pichler, liebe Mitschüler, heute möchte ich euch einen kleinen Einblick in die Welt von gmax geben. Sehr geehrter Herr Pichler, liebe Mitschüler, heute möchte ich euch einen kleinen Einblick in die Welt von gmax geben. Beginnen wir mit dem ersten Punkt 1.Was ist gmax? Zuerst stellt sich die Frage: Was

Mehr

Grundlagen der klinischen Diagnostik bei Infektionsanfälligkeit

Grundlagen der klinischen Diagnostik bei Infektionsanfälligkeit Grundlagen der klinischen Diagnostik bei Infektionsanfälligkeit Johannes Liese Pädiatrische Infektiologie und Immunologie / Universitäts-Kinderklinik Würzburg Kinderklinik und Poliklinik Direktor: Prof.

Mehr

Thema 03: 0D2 Nao, SCITOS: Can I help you?

Thema 03: 0D2 Nao, SCITOS: Can I help you? Thema 03: 0D2 Nao, SCITOS: Can I help you? 1 Trade Show Robot: Roboter präsentiert Gesichtserkennung und -analyse auf Messen Ziele: Präsentieren von Face Analysis und Recognition Produkten von Cognitec

Mehr

Portfolio Susann Hamann. Master of Arts Design Bachelor of Arts Interface Design

Portfolio Susann Hamann. Master of Arts Design Bachelor of Arts Interface Design Portfolio Susann Hamann Master of Arts Design Bachelor of Arts Interface Design Die digitale Sanduhr 2006 Teamwork mit Fabian Hemmert Idee, Konzeption, Programmierung & Hardware Prototyping Die digitale

Mehr

Prüfungsplan WiSe 2015/16 Diplom, Lehramt, Magister, Wipäd

Prüfungsplan WiSe 2015/16 Diplom, Lehramt, Magister, Wipäd Prüfungsplan WiSe 2015/16 Diplom, Lehramt, Magister, Wipäd Sportspiele Anmeldephase Mo 4.1.16 bis Mo 18.1.16 (jeweils 13 Uhr) Stand: 22.10.15 Basketball (s.a. BA M8) Theorie FP / EN alle Studieng. m/w

Mehr

Robotikpraktika. im Sommersemester 2015. Robotiklabor Interdisciplinary Center for Scientific Computing. <roboter@uni-hd.de>

Robotikpraktika. im Sommersemester 2015. Robotiklabor Interdisciplinary Center for Scientific Computing. <roboter@uni-hd.de> Robotikpraktika im Sommersemester 2015 Prof. Katja Mombaur Benjamin Reh Prof. Georg Bock Thomas Kloepfer Robotiklabor Interdisciplinary Center for Scientific Computing http://www.roboter.uni-hd.de

Mehr

Erfahrungsbericht zum Planspiel Projektwerkstatt C² Camshaft China

Erfahrungsbericht zum Planspiel Projektwerkstatt C² Camshaft China Erfahrungsbericht zum Planspiel Projektwerkstatt C² Camshaft China (1) Das Projekt ReLEGO³ Reflexives Lernen durch LEGO SERIOUS PLAY Ziel des Projektes ReLEGO³ Reflexives Lernen durch LEGO SERIOUS PLAY

Mehr

wogibtswas.at Verkaufsentwicklung und Steuerung / Anzeigen und Marketing Kleine Zeitung

wogibtswas.at Verkaufsentwicklung und Steuerung / Anzeigen und Marketing Kleine Zeitung wogibtswas.at wogibtswas.at Die perfekte digitale Verstärkung für Ihre Beilage wogibtswas.at Österreichs größtes Aktionsportal erreicht 800.000 Unique Clients pro Monat über 360.000 Downloads der App Die

Mehr

Institut für Mechatronik e.v. - Systemdynamik nach Maß

Institut für Mechatronik e.v. - Systemdynamik nach Maß Wo Institut für Mechatronik e.v. Reichenhainer Straße 88 09126 Chemnitz www.ifm-chemnitz.de Institut für Mechatronik e.v. - Systemdynamik nach Maß www.ifm-chemnitz.de Institut für Mechatronik e.v. Grundlagenforschung

Mehr

Kompaktausbildung zum/r Biofeedbacktherapeut/in

Kompaktausbildung zum/r Biofeedbacktherapeut/in Curriculum Kompaktausbildung zum/r Biofeedbacktherapeut/in (Stand: Dez 2015) Europäische Biofeedback-Akademie, 2015 1 Inhalt Vorwort... 3 Kompakt-Ausbildung Biofeedbacktherapie... 4 Übersicht der Seminarmodule...

Mehr

Hauptversammlung 2016

Hauptversammlung 2016 Hauptversammlung 2016 Rice Powell, Vorstandsvorsitzender Frankfurt am Main 12. Mai 2016 AGENDA Rückblick auf 2015 1 Unsere Wachstumsstrategie 2 Ausblick 2016 und langfristige Ziele 3 2 Hauptversammlung

Mehr

Einreichung. Name, Klasse und Adresse der HTL: HTL Pinkafeld, 5BE, Meierhofplatz 1. Name/n des/r Einreichenden: Mörth Stefan, Radl Benedikt

Einreichung. Name, Klasse und Adresse der HTL: HTL Pinkafeld, 5BE, Meierhofplatz 1. Name/n des/r Einreichenden: Mörth Stefan, Radl Benedikt Einreichung Name, Klasse und Adresse der HTL: HTL Pinkafeld, 5BE, Meierhofplatz 1 Name/n des/r Einreichenden: Mörth Stefan, Radl Benedikt Name des betreuenden Professors: Dipl. Ing. Thomas Schlaudoschitz

Mehr

Unsere Standorte. Dresden-Klotzsche

Unsere Standorte. Dresden-Klotzsche Unsere Standorte Dresden-Klotzsche Vital-Sanitätshaus im Gesundheitszentrum Dresden-Klotzsche Rehatechnik- und Home Care Service/Zentrale Logistik www.ord.de 2 Herzlich Willkommen Die Orthopädie- und Rehatechnik

Mehr

Einsatz der G-IQI Qualitätsindikatoren in einer Universitätsklinik. Potsdam, den 19. September 2011

Einsatz der G-IQI Qualitätsindikatoren in einer Universitätsklinik. Potsdam, den 19. September 2011 Einsatz der G-IQI Qualitätsindikatoren in einer Universitätsklinik Potsdam, den 19. September 2011 Überblick I Problematik der Dokumentation I Vorgehensweise der Datenharmonisierung am Universitätsklinikum

Mehr

Entwicklungsumgebung für personalisierte Smart Textile Produkte

Entwicklungsumgebung für personalisierte Smart Textile Produkte Entwicklungsumgebung für personalisierte Smart Textile Produkte Erste Ergebnisse des EU-Projektes EASY-IMP Andreas Röpert andreas.roepert@interactive-wear.com Produktion SmartTex Workshop Weimar Andreas

Mehr

Neuro-Orthetik - Seminare für Therapeuten Seminarübersicht

Neuro-Orthetik - Seminare für Therapeuten Seminarübersicht Seminarübersicht Datum Veranstaltungsort Referentin Mittwoch, Neurologisches Rehabilitations- Sabine Lamprecht 14. März 2012 zentrum Rosenhügel (Physiotherapeutin) Rosenhügelstraße 192a 1130 Wien Seminargebühr:

Mehr

www.thermewienmed.at AMBULANTE REHABILITATION & TAGESZENTRUM

www.thermewienmed.at AMBULANTE REHABILITATION & TAGESZENTRUM www.thermewienmed.at AMBULANTE REHABILITATION & TAGESZENTRUM Dr. med. univ. Angelika Forster Fachärztin für Physikalische Medizin und allgemeine Rehabilitation, Kurärztin sowie Ärztin für Allgemeinmedizin

Mehr

Aemtlerstrasse 36, 8003 Zürich (Schweiz) +41-78-7244826 fringo77@gmail.com. Geschlecht Männlich Geburtsdatum 2 Dez. 77. Computers, Hardware

Aemtlerstrasse 36, 8003 Zürich (Schweiz) +41-78-7244826 fringo77@gmail.com. Geschlecht Männlich Geburtsdatum 2 Dez. 77. Computers, Hardware Lebenslauf ANGABEN ZUR PERSON Aemtlerstrasse 36, 8003 Zürich (Schweiz) +41-78-7244826 fringo77@gmail.com Geschlecht Männlich Geburtsdatum 2 Dez. 77 BERUF Computers, Hardware BERUFSERFAHRUNG Aug. 08 Heute

Mehr

GANZHEITLICHE PSYCHOTHERAPIE UND PSYCHOSOMATIK

GANZHEITLICHE PSYCHOTHERAPIE UND PSYCHOSOMATIK HARDTWALDKLINIK I GANZHEITLICHE PSYCHOTHERAPIE UND PSYCHOSOMATIK IN DER HARDTWALDKLINIK I, BAD ZWESTEN INTEGRATIVE GESTALTTHERAPIE INTEGRATIVE TRAUMATHERAPIE WARUM STATIONÄRE THERAPIE? S Psychosomatik

Mehr

DIGITALES PLANEN UND GESTALTEN 2015

DIGITALES PLANEN UND GESTALTEN 2015 DIGITALES PLANEN UND GESTALTEN 2015 Augmented Reality für die Assistenz von Entscheidungsprozessen in urbanen Umgebungen Fraunhofer-Institut für Fabrikbetrieb und -automatisierung IFF Dessau, 04. Juni

Mehr

IT-gestütztes, prozessorientiertes Entlassungsmanagement für stationäre Patienten

IT-gestütztes, prozessorientiertes Entlassungsmanagement für stationäre Patienten IT-gestütztes, prozessorientiertes Entlassungsmanagement für stationäre Patienten KIS-Vortragsreihe auf der ehealth Conference 2007 Berlin, 19. April 2007 Dr. Holger Pschichholz, Rechenzentrum des Universitätsklinikums

Mehr

WebCardManagement. Version: 1.0. Datum: 19. November 2013. Autor: Stefan Strobl. ANA-U GmbH 2013

WebCardManagement. Version: 1.0. Datum: 19. November 2013. Autor: Stefan Strobl. ANA-U GmbH 2013 WebCardManagement Version: 1.0 Datum: 19. November 2013 Autor: Stefan Strobl ANA-U GmbH 2013 Alle Rechte vorbehalten. Über den urheberrechtlich vorgesehenen Rahmen hinausgehende Vervielfältigung, Bearbeitung

Mehr

Chronologie Jan 02: Otto-Katalog Okt 04: Fingerabdrücke USA Dez 04: EU-Parlament und -Rat Jun 05: epass-kabinettsbeschluß Jul 05: Bundesratsbeschluß Aug 05: BioP2-Studie Nov 05: Einführung epass Forschungsprojekt

Mehr

Frauenklinik - Just in time! Prozessoptimierung in den ambulanten Bereichen Symposium DPMTT 8. März 2013

Frauenklinik - Just in time! Prozessoptimierung in den ambulanten Bereichen Symposium DPMTT 8. März 2013 Frauenklinik - Just in time! Prozessoptimierung in den ambulanten Bereichen Symposium DPMTT 8. März 2013 Yvonne Martinelli-Kühni, Leiterin Pflegedienst Frauenklinik Agenda Voraussetzungen in der Frauenklinik

Mehr

Die Software für Ärzte

Die Software für Ärzte Die Software für Ärzte Seite 2 Die Software für Ärzte Willkommen in der Zukunft Träumen Sie von der einfachen Praxis? Mit EasyOrdi wird sie Wirklichkeit! EasyOrdi wurde entwickelt, um alle Abläufe in der

Mehr

Vertiefungskurs Crossmedia & integrierte Kommunikation. Banking & Finance User Experience - Die Zukunft der Finanzwirtschaft

Vertiefungskurs Crossmedia & integrierte Kommunikation. Banking & Finance User Experience - Die Zukunft der Finanzwirtschaft Vertiefungskurs Crossmedia & integrierte Kommunikation Banking & Finance User Experience - Die Zukunft der Finanzwirtschaft http://banking.crossmedia-integrierte-kommunikation.de/ 28 29 30 E Digitales

Mehr

Qualitätsberichte, Benchmarks und weiter? Umgang der Krankenkassen mit den Ergebnissen der externen Qualitätssicherung

Qualitätsberichte, Benchmarks und weiter? Umgang der Krankenkassen mit den Ergebnissen der externen Qualitätssicherung Qualitätsberichte, Benchmarks und weiter? Umgang der Krankenkassen mit den Ergebnissen der externen Qualitätssicherung Carmen Wanke Geschäftsführerin der Unternehmenseinheit Stationäre Versorgung der AOK

Mehr

Generative Verfahren in der Medizintechnik RapidTech Erfurt Sonderschau METAV Düsseldorf

Generative Verfahren in der Medizintechnik RapidTech Erfurt Sonderschau METAV Düsseldorf Generative Verfahren in der Medizintechnik RapidTech Erfurt Sonderschau METAV Düsseldorf Ralf Schumacher IMA Institut für Medizinal- und Analysetechnologien www.fhnw.ch/ima ralf.schumacher@fhnw.ch +41

Mehr

Willkommen im Marlborocountry COPD COPD - Einfluss der Noxen auf die Noxen z.b. Zigarettenrauch Pathogenese - Zytokine und chemotaktische Factoren (TNF, IL-8, LTB 4, etc) sensorische Nerven alveolärer

Mehr

Ab Arbeitsgruppe SAPS

Ab Arbeitsgruppe SAPS Fakultätsname XYZ Fachrichtung XYZ Institutsname XYZ, Professur XYZ Ab Prof. Dr. Thorsten Claus, TU Dresden Agenda 1. Findungsprozess 2. Arbeitsschwerpunkt 3. Mitwirkende 4. Buchprojekt 5. Nächste Schritte

Mehr

Das mobile Büro in der Westentasche. E-Day 2008, Saal 1 11:00-12:00 DI (FH) Bernhard Schulz

Das mobile Büro in der Westentasche. E-Day 2008, Saal 1 11:00-12:00 DI (FH) Bernhard Schulz Das mobile Büro in der Westentasche E-Day 2008, Saal 1 11:00-12:00 DI (FH) Bernhard Schulz Zur Person DI (FH) Bernhard Schulz 26 Jahre alt Studium "Telekommunikationstechnik und systeme" an der Fachhochschule

Mehr

Telemedizinische Schlaganfallrehabilitation in den eigenen 4 Wänden Steffen Ortmann, Jan Schäffner, Peter Langendörfer

Telemedizinische Schlaganfallrehabilitation in den eigenen 4 Wänden Steffen Ortmann, Jan Schäffner, Peter Langendörfer Telemedizinische Schlaganfallrehabilitation in den eigenen 4 Wänden Steffen Ortmann, Jan Schäffner, Peter Langendörfer Konsortium Motivation Ca. 2 Millionen Menschen pro Jahr erleiden einen Schlaganfall

Mehr

Moderne Diagnose- und Visualisierungssysteme für automatische Hochregallager am Beispiel Würth Industrie Service GmbH & Co.KG, Bad Mergentheim

Moderne Diagnose- und Visualisierungssysteme für automatische Hochregallager am Beispiel Würth Industrie Service GmbH & Co.KG, Bad Mergentheim 5. VDMA-Informationstag Lagertechnik Moderne Diagnose- und Visualisierungssysteme für automatische Hochregallager am Beispiel Würth Industrie Service GmbH & Co.KG, Bad Mergentheim Mark Vogt, MLOG Logistics

Mehr

MyRehab Neue Wege bedarfsorientier Forschungsplanung

MyRehab Neue Wege bedarfsorientier Forschungsplanung MyRehab Neue Wege bedarfsorientier Forschungsplanung Beate Seewald, Fraunhofer-Gesellschaft Dr. Michael John, Fraunhofer FOKUS Nutzerzentrierte Technologieentwicklung und Forschung 01 Unser Projektansatz:

Mehr

Bewegungen hörbar machen neue Therapieansätze durch Motion-Tracking. Entwicklung. Produktion. Applikation. Vermarktung Elektronik aus einer Hand

Bewegungen hörbar machen neue Therapieansätze durch Motion-Tracking. Entwicklung. Produktion. Applikation. Vermarktung Elektronik aus einer Hand Bewegungen hörbar machen neue Therapieansätze durch Motion-Tracking Entwicklung. Produktion. Applikation. Vermarktung Elektronik aus einer Hand Gliederung Kurzvorstellung Der MotionComposer Funktionsweise

Mehr

MODBUS - DDE - Treiber

MODBUS - DDE - Treiber Dokumentation MODBUS - DDE - Treiber 6 Slaves (je 2*32 Worte & 2*32 Bits) Version 1.00 1 Inhaltsverzeichnis 1 Inhaltsverzeichnis 2 2 Allgemeines zum MODBUS - DDE - Treiber 3 3 Projektverwaltung 4 4 Einstellung

Mehr

Autoren und Herausgeber

Autoren und Herausgeber Dr. Norbert Arnold Leiter des Teams Gesellschaftspolitik, Konrad-Adenauer- Stiftung e. V. Prof. Dr. Hartwig Bauer Generalsekretär der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie Prof. Dr. Dr. Klaus Bergdolt Direktor

Mehr

Kurzanleitung MicroLite II und DataSuite

Kurzanleitung MicroLite II und DataSuite Kurzanleitung MicroLite II und DataSuite 1. DataSuite durch doppelklicken des Desktopsymbols Launch DataSuite starten. 2. Danach den MicroLite II Logger an einer freien USB-Buchse am PC anschließen. In

Mehr

Schulsport-Termine Schuljahr 2013/2014 - Sportstätten Stand: 08/13. Sportplatz Emscherinsel (Kunstrasen) Sportplatz Ehrenmal.

Schulsport-Termine Schuljahr 2013/2014 - Sportstätten Stand: 08/13. Sportplatz Emscherinsel (Kunstrasen) Sportplatz Ehrenmal. Mi. 05. Feb. 14 Fußball Grundschulen Vorrunde NN Do. 13. Feb. 14 Fußball Grundschulen Zwischenrunde NN Mo. 17. März 14 Fußball Grundschulen Halbfinale NN Di. 25. März 14 Fußball Grundschulen Finale NN

Mehr

Datum: Samstag den 20.06.2015 Ort: Sporthomedic Akademie Köln

Datum: Samstag den 20.06.2015 Ort: Sporthomedic Akademie Köln Velamed GmbH Helmholtzstr. 50 50825 Köln Tel.: 0221-7910976 Fax: 0221-9792992 www.velamed.com info@velamed.com Einladung zum Workshop Angewandte biomechanische Funktions und Bewegungsanalyse in der Sporttherapie

Mehr

Buchungs- und Umsatzsteuerzeitraum ändern

Buchungs- und Umsatzsteuerzeitraum ändern Buchungs- und Umsatzsteuerzeitraum ändern Bereich: FIBU - Info für Anwender Nr. 1109 Inhaltsverzeichnis 1. Ziel 2. Vorgehensweisen 2.1. Kontrolle im Mandanten 2.2. Umstellung der Buchungsperioden bei der

Mehr

Zweigbibliothek Medizin

Zweigbibliothek Medizin Sächsische Landesbibliothek - Staats- und Universitätsbibliothek Dresden (SLUB) Zweigbibliothek Medizin Diese Hochschulschrift finden Sie original in Printform zur Ausleihe in der Zweigbibliothek Medizin

Mehr

Analyse und Visualisierung von massiven, semantisch klassifizierten 3D-Punktwolken. Jürgen Döllner Hasso-Plattner-Institut Universität Potsdam

Analyse und Visualisierung von massiven, semantisch klassifizierten 3D-Punktwolken. Jürgen Döllner Hasso-Plattner-Institut Universität Potsdam Analyse und Visualisierung von massiven, semantisch klassifizierten 3D-Punktwolken Jürgen Döllner Hasso-Plattner-Institut Universität Potsdam I 3D-Punktwolken II Semantik-Ableitung III Semantik-Nutzung

Mehr

pro Berechnungs tag 902,00 UKT 861,00 XUKT 666,00 UVIE 636,00 XUVIE 696,00 UWS 665,00 XUWS 673,00 HPS 642,00 XHPS

pro Berechnungs tag 902,00 UKT 861,00 XUKT 666,00 UVIE 636,00 XUVIE 696,00 UWS 665,00 XUWS 673,00 HPS 642,00 XHPS BUK Kooperationsklinik des BUK I. Stationäre Behandlung Allgemeine Krankenhausleistungen (Regelleistungen) 1415 Entgeltbezeichnung Entgeltbezeichung 1. Pflegesatz 1.1 Pflegesatz für Unfallchirurgie, Orthopädie

Mehr

Zweigbibliofhek Medizin

Zweigbibliofhek Medizin Sächsische Landesbibliothek - Staats- und Universitätsbibliothek Dresden (SLUB) Zweigbibliothek Medizin Diese Dissertation finden Sie original in Printform zur Ausleihe in der Zweigbibliofhek Medizin Nähere

Mehr

IVENA Versorgungsqualität für Patienten verbessert

IVENA Versorgungsqualität für Patienten verbessert Landeshauptstadt München Kreisverwaltungsreferat Pressegespräch am Donnerstag, den 21. Februar 2013 IVENA Versorgungsqualität für Patienten verbessert 1. Anlass Wenn bei einem Notfall die Nummer 112 gewählt

Mehr

FKOM Applikationen mit 6LoWPAN

FKOM Applikationen mit 6LoWPAN FKOM Applikationen mit 6LoWPAN IPv6 LowPower Wireless Personal Area Network ) RAVEN-LCD-IO-Board-Prototyp Vorlesung FKOM 10.10.2011 Prof. Dr.- Ing. Thomas Zimmermann Dipl. Inf. ( FH ) Stefan Konrath 6LoWPAN

Mehr

www.rehapunkt.ch Innovatives Pionierprojekt für hirnverletzte Menschen

www.rehapunkt.ch Innovatives Pionierprojekt für hirnverletzte Menschen www.rehapunkt.ch Innovatives Pionierprojekt für hirnverletzte Menschen Jacqueline Bürki BSc Ergotherapie, Case Managerin HS, Geschäftsführerin und Inhaberin ergobern und rehapunkt Marina Müller dipl. Physiotherapeutin,

Mehr