Die Harninkontinenz bei der Frau. Gründe, Physiologie, Diagnostik und neue Therapien

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Die Harninkontinenz bei der Frau. Gründe, Physiologie, Diagnostik und neue Therapien"

Transkript

1 Die Harninkontinenz bei der Frau Gründe, Physiologie, Diagnostik und neue Therapien

2 Definition der Harninkontinenz! Die Harninkontinenz ist ein Zustand, in dem unfreiwilliges Urinieren ein soziales oder hygienisches Problem ausmacht, das objektiv festgestellt werden kann.

3 Häufigkeit der Harninkontinenz! Mehr als eine halbe Million Personen in der Schweiz haben das Problem! Die Harninkontinenz ist noch ein Tabu gegenüber Verwandten und Ärzten! Sie ist unter-diagnostiziert! Sie kann erfolgreich behandelt werden => Sprechen Sie darüber!!

4 Verteilung der Inkontinenzfälle nach Geschlecht

5 Klassifizierung der Harninkontinenz Empfehlungen nach ICS-! Belastungsinkontinenz (auch Stressinkontinenz genannt) Harnverlust bei körperlicher Anstrengung (sog. Stress )! Dranginkontinenz (oder Urge-) Starker, unwiderstehlicher Harndrang! Gemischte Inkontinenz Stress und Drang Komponente und seltener:! Reflexinkontinenz! Überlaufinkontinenz

6 Formen der Harninkontinenz Frauen Männer Belastungsinkont. Dranginkontinen z gemischte Inkont. S. Hunskaar (Norwegen, epidemiologische Studie, )

7 Belastungsinkontinenz! Harnverlust bei körperlicher Anstrengung:! Grad 1: beim Husten, Niesen, Lachen, bei stärkerer Körperbelastung! Grad 2: bei alltäglichen Aktivitäten (Aufstehen, Gehen, Treppen steigen)! Grad 3: ständig (+/- beim Liegen)! Hauptgrund: Schwäche des Beckenbodens:! Schwäche der Unterstützungsstrukturen (Muskeln, Ligamente)! Nach Schwangerschaft und Geburt(en)! Schwäche des Bindegewebes (z.b. Menopause)

8 Dranginkontinenz! Der Harndrang ist so stark, dass er nicht zurückgehalten werden kann! Motorisch: mit Kontraktionen des Blasenmuskels (= Detrusor-Hyperaktivität)! Sensorisch: ohne Detrusorkontraktionen! Hauptgründe:! Instabilität oder Inhibitionsdefekt des Detrusors (neurol.)! Schwäche des Bindegewebes (z.b. Menopause)! Störende Faktoren:! chronische Infektionen der Blase oder der Harnröhre! Zu kleine Trinkmengen oder zu häufige Toilettengänge (die Blase gewöhnt sich daran, immer kleinere Füllmengen zu beinhalten)

9 Belastungsinkontinenz! Physiologie! Ursachen! Diagnostik! Therapie

10 Physiologie der Kontinenz Voraussetzung für die Kontinenz: Verschlussdruck der Harnröhre > Blasendruck (u. Abdominal-) Der Verschlussdruck der Harnröhre wird erreicht dank: Muskelstrukturen Sphinkter (glatt und gestreift) Vaskularisierung Dicke der Harnröhrenmukosa

11 Belastungsinkontinenz Symphyse (Knochen) Harnröhre oder Urethra Kontinenz Belastungsinkontinenz

12 Ursachen der Belastungsinkontinenz! Schwache Unterstützungsstrukturen (Muskel und Ligamente)! angeboren! Schwangerschafts- o. Geburtstrauma! Schwaches Bindegewebe und/o. der Harnröhrenmukosa! Mangel an Oestrogene / Menopause! Prolaps (Änderung der Topographie)! Intra-abdominaler Druckanstieg! Übergewicht, chronische Bronchitis, etc...

13 Prävalenz der Belastungsinkontinenz! Viele Frauen sind betroffen:! Die BI betrifft 13% der weiblichen Bevölkerung! Die BI stört 3% der weiblichen Bevölkerung! Die BI wird nur bei 0.5% der weiblichen Bevölkerung diagnostiziert! Die Belastungsinkont. betrifft Frauen jedes Alters!! Jahre: 9%! Jahre: 12%! Jahre: 13%! Jahre: 15%

14 Diagnostik der Belastungsinkontinenz! Anamnese (Befragung), Miktionskalender! Gynäkologische Untersuchung! Urodynamische Untersuchung! Neurologische Untersuchung! Funktionstests! Labortests! Spiegelung der Harnröhre / der Blase! Vaginale Ultraschalluntersuchung

15 Therapie der Belastungsinkontinenz! Beckenbodentraining! Gymnastik / Physiotherapie! Elektrostimulation! Biofeedback! Pessare! Vaginalkonen! Hormonen! Oestrogene! Operation

16 Operationsmethoden! Historisch:! Invasive Schlingenoperationen! Nadelsuspension (Pereira, Stamey)! Vordere Plastik! Künstlicher Sphinkter! Kollagen-Injektionen etc...! Aktuelle Methoden:! TVT (Tension free Vaginal Tape) = spannungsfreies Vaginalband, TVT-O, TVT Secure, Monarc etc.etc.! Kolposuspension (Burch, MMK), offen oder laparoskopisch

17 Spannungsfreie Proleneschlingen! 95% Erfolgs- bzw. Verbesserungsrate! Intra-operative Erfolgskontrolle! Kurzer Eingriff in Regionalanäshtesie! Kurzer Spitalaufenthalt / kurze Ausfallzeiten! Wenig Komplikationen! Komfort, biokompatibles Implantat

18 Indikationen für Schlingen! Belastungsinkontinenz! Gemischte Inkontinenz! Rezidivinkontinenz! Hypermobile oder hypotone Harnröhre! evtl. Sphinkter-Schwäche

19 Integraltheorie! Die Harnröhre ist durch die pubourethralen Ligamente an der Symphyse fixiert und liegt in einer suburethralen vaginalen Hängematte, die seitlich am Muskel Pubococcygeus medioventraler Anteil des Levatormuskels- fixiert ist.

20 Normale Funktion der Harnröhre passiv: Kompression der Urethra durch den abdominellen Druck gegen das Widerlager der vaginalen Hängematte aktiv: Druckanstieg in der Urethra durch Kontraktion der Beckenbodenmuskulatur

21 Wirkungsprinzip von Schlingen Hängematte = Ersatz der funktionsunfähigen Ligamenta pubourethralia im Bereich des mittleren Harnröhrendrittels Band im Becken = Das Zusammenspiel zwischen Beckenboden-Muskulatur und Bandapparat wird wiederhergestellt.

22 Wer eignet sich für das! Verfahren?" Frauen mit Belastungsinkontinenz" " Abgeschlossene Familienplanung" " Patientinnen, die bereits behandelt worden sind (Rückfallinkontinenz)"

23 Wer eignet sich nicht für Schlingenoperationen" Schwangere Frauen" " Frauen mit bestehendem Kinderwunsch" " Frauen, die eine Antikoagulationstherapie machen" "

24 TVT-Exact

25 Klassisches TVT

26 Operation - Vorbereitung

27 Einführung der Nadel

28 Lage des Implantats

29 Endlage des Implantates

30 TVT-O, Monarc, etc.! Obturator System"

31 Transobturatorische Schlinge klassisch

32 Einführung der Nadel beim TVT-O (Inside-Out)"

33 Einführung der Nadel Inside-Out"

34 Lage der Schlinge"

35 Operationsrisiken beim klassischen TVT! Blasenläsion* (4-6%) nicht gravierend und nur beim klassischen Verfahren! Miktionsstörungen (4-8%)! Harnwegsinfekte (4%)! Hämatom (2%)! Verletzung der Illiacalgefässe* (0.07%) Kuuva, Nilsson et al., Nationwide analysis 38 hospitals, Finland, Acta Obstet Gynecol Scand 2002 Meschia et al., Analysis of outcomes & complications, Int Urogynecol J 2001

36 Der TVT-Erfolg (TVT klassisch)! Resultate! 5-Jahres-Studie: 7-Jahre:! 85% Kontinenz 81%! 10% Verbesserung 16%! 5% Misserfolg 3%! Erfahrung! Über 1 Million durchgeführte Operationen weltweit! in der Schweiz! Patientinnen-Zufriedenheit! Lebensqualität

Quelle: http://www.youtube.com/watch?v=bxujfkehd4k

Quelle: http://www.youtube.com/watch?v=bxujfkehd4k Mein Beckenboden Beckenbodenschwäche & Inkontinenz Ursachen, Diagnostik und Therapien 3D Animation Beckenboden Quelle: http://www.youtube.com/watch?v=bxujfkehd4k Ursachen Beckenbodenschwäche Geburten Alter

Mehr

Minimalinvasive Eingriffe bei Belastungsinkontinenz

Minimalinvasive Eingriffe bei Belastungsinkontinenz Minimalinvasive Eingriffe bei Belastungsinkontinenz Dr. med Petra Spangehl Leitende Ärztin Kompetenzzentrum Urologie Soloturner Spitäler SIGUP Olten 16.3.2012 1 Formen der Inkontinenz Drang-Inkontinenz

Mehr

Die Harninkontinenz. Inhalt

Die Harninkontinenz. Inhalt Die Harninkontinenz Inhalt Die Formen der Harninkontinenz Die Dranginkontinenz Die Stress- bzw. Belastungsinkontinenz Die Mischinkontinenz Die Elektrostimulation der Beckenbodenmuskulatur Die Behandlung

Mehr

Frau Prof. Burkhard, wie lässt sich das Problem der Inkontinenz zuordnen? Wer ist davon betroffen?

Frau Prof. Burkhard, wie lässt sich das Problem der Inkontinenz zuordnen? Wer ist davon betroffen? Inkontinenz Frau Professor Dr. Fiona Burkhard ist als Stellvertretende Chefärztin der Urologischen Universitätsklinik des Inselspitals Bern tätig und beantwortet Fragen zum Thema Inkontinenz. Frau Prof.

Mehr

Inkontinenz. Was versteht man unter Harninkontinenz? Welche Untersuchungen sind notwendig?

Inkontinenz. Was versteht man unter Harninkontinenz? Welche Untersuchungen sind notwendig? Inkontinenz Was versteht man unter Harninkontinenz? Darunter verstehen wir unwillkürlichen Urinverlust. Je nach Beschwerden unterscheidet man hauptsächlich zwischen Belastungsinkontinenz (Stressharninkontinenz)

Mehr

Harn- und Stuhlinkontinenz

Harn- und Stuhlinkontinenz Harn- und Stuhlinkontinenz Harninkontinenz, dass heißt unwillkürlicher Urinverlust, ist eine häufige Erkrankung, unter der in Deutschland etwa sechs bis acht Millionen Frauen und Männer leiden. Blasenfunktionsstörungen,

Mehr

Es betrifft mehr Menschen als Sie denken. Man kann mehr dagegen tun als Sie denken. Finden Sie sich nicht damit ab! Sprechen Sie mit Ihrem Arzt!

Es betrifft mehr Menschen als Sie denken. Man kann mehr dagegen tun als Sie denken. Finden Sie sich nicht damit ab! Sprechen Sie mit Ihrem Arzt! Blasenschwäche Es betrifft mehr Menschen als Sie denken. Man kann mehr dagegen tun als Sie denken. Finden Sie sich nicht damit ab! Sprechen Sie mit Ihrem Arzt! Patienteninformation zum Thema Blasenschwäche

Mehr

Liebe Leserin, lieber Leser,

Liebe Leserin, lieber Leser, Liebe Leserin, lieber Leser, dieser Ratgeber soll Ihnen helfen, etwas mehr über das Thema Blasen- und Darmschwäche sowie die verschiedenen Behandlungsmöglichkeiten zu erfahren. Vor allem soll er Ihnen

Mehr

Behandlung von Belastungsharninkontinenz

Behandlung von Belastungsharninkontinenz Behandlung von Belastungsharninkontinenz Die Kontrolle zurückgewinnen. Lebensqualität wiederherstellen. Advancing the Delivery of Health Care WorldwideG Harninkontinenz ist ein weit verbreitetes Problem.

Mehr

corina.christmann@luks.ch sabine.groeger@luks.ch Frühjahrsfortbildung Inkontinenz

corina.christmann@luks.ch sabine.groeger@luks.ch Frühjahrsfortbildung Inkontinenz Frühjahrsfortbildung Inkontinenz Welche Inkontinenzformen gibt es? Andere Inkontinenzformen (stress 14% urinary incontinence, SUI) - Dranginkontinenz (überaktive Blase, urge UUI, OAB wet/dry) (Inkontinenz

Mehr

Hilfe bei plötzlichem, unwillkürlichem Harnverlust.

Hilfe bei plötzlichem, unwillkürlichem Harnverlust. Eine A Simple einfache Solution Lösung FÜR EIN TO WEIT A COMMON VERBREITETES PROBLEM PROBLEM Hilfe bei plötzlichem, unwillkürlichem Harnverlust. Ein weit verbreitetes Problem Millionen Frauen leiden an

Mehr

Inkontinenz/Deszensus

Inkontinenz/Deszensus Inkontinenz/Deszensus Universitätsfrauenklinik Dresden A. Kolterer Epidemiologie der Beckebodenfunktionsstörungen Prävalenz für Genitalsenkung beträgt im Mittel 19.7% für Harninkontininenz 28.7% für Stuhlinkontinenz

Mehr

BZB. BeckenbodenZentrum. Bensberg. Frauenklinik Bensberg. St. Vinzenz Pallotti Stiftung

BZB. BeckenbodenZentrum. Bensberg. Frauenklinik Bensberg. St. Vinzenz Pallotti Stiftung St. Vinzenz Pallotti Stiftung BeckenbodenZentrum Bensberg BZB Frauenklinik Bensberg Eine Informationsbroschüre des Vinzenz Pallotti Hospitals Bensberg Chefarzt Dr. Simeon Korth Harninkontinenz und Beckenbodenschwäche

Mehr

Vorwort 11. Der Harntrakt und seine Funktion 15

Vorwort 11. Der Harntrakt und seine Funktion 15 Vorwort 11 Der Harntrakt und seine Funktion 15 Weiblicher und männlicher Harntrakt Aufbau und Funktion 17 Die Blasenfunktion ein Zyklus aus Speicherung und Entleerung 21 Phänomen»Primanerblase«24 Flüssigkeitszufuhr

Mehr

Sylke Werner. Kontinenzförderung. Ein Leitfaden. Verlag W. Kohlhammer

Sylke Werner. Kontinenzförderung. Ein Leitfaden. Verlag W. Kohlhammer Pflegekompakt Sylke Werner Kontinenzförderung Ein Leitfaden Verlag W. Kohlhammer Dieses Werk einschließlich aller seiner Teile ist urheberrechtlich geschützt. Jede Verwendung außerhalb der engen Grenzen

Mehr

Wirkungsvolle Hilfe für Frauen bei Blasenschwäche

Wirkungsvolle Hilfe für Frauen bei Blasenschwäche Wirkungsvolle Hilfe für Frauen bei Blasenschwäche Sehr geehrte Patientinnen, über Blasenschwäche oder Harninkontinenz wird nicht viel gesprochen obwohl in Deutschland etwa fünf Millionen Frauen darunter

Mehr

Harn- und Stuhlinkontinenz. (Blasen- und Darmschwäche) Informieren Sie sich

Harn- und Stuhlinkontinenz. (Blasen- und Darmschwäche) Informieren Sie sich Harn- und Stuhlinkontinenz (Blasen- und Darmschwäche) Informieren Sie sich Was heißt eigentlich Inkontinenz? Inkontinenz nennt man die fehlende oder mangelnde Fähigkeit des Körpers, den Blasen- und/oder

Mehr

Descensus und Prolaps des weiblichen Genitals. Dirk Watermann und Boris Gabriel

Descensus und Prolaps des weiblichen Genitals. Dirk Watermann und Boris Gabriel Descensus und Prolaps des weiblichen Genitals Dirk Watermann und Boris Gabriel Übersicht Funktionen des Beckenbodens Anatomie des Beckenbodens Epidemiologie, Formen und klinische Auswirkungen des Descensus

Mehr

Peter Hillemanns, OA Dr. H. Hertel

Peter Hillemanns, OA Dr. H. Hertel Integrierte Versorgung bei Inkontinenz und Beckenbodenschwäche - Konzepte für Prävention, Diagnostik und Therapie am Beckenbodenzentrum der Frauenklinik der MHH Peter Hillemanns, OA Dr. H. Hertel Klinik

Mehr

Weibliche Belastungsinkontinenz- Update Behandlungsverfahren. Dr. Nicole Lövin

Weibliche Belastungsinkontinenz- Update Behandlungsverfahren. Dr. Nicole Lövin Weibliche Belastungsinkontinenz- Update Behandlungsverfahren Dr. Nicole Lövin Quellenangaben Guidelines der European Association of Urology (EAU, 2013) Leitlinien der Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen

Mehr

Die vaginale Suspensionsplastik

Die vaginale Suspensionsplastik Aus der Klinik für Urologie des Klinikum Leverkusen Akademisches Lehrkrankenhaus der Universität zu Köln Leitender Arzt: Privatdozent Dr. med. Jürgen Zumbé Die vaginale Suspensionsplastik Eine Behandlungsmöglichkeit

Mehr

Physiotherapeutische Möglichkeiten bei Inkontinenz

Physiotherapeutische Möglichkeiten bei Inkontinenz Physiotherapeutische Möglichkeiten bei Inkontinenz Petra Roth, Physiotherapeutin HF Rosengarten Praxis Wetzikon Spital Männedorf Information Beckenbodendysfunktionen l Belastungsinkontinenz (SUI) l Dranginkontinenz

Mehr

4-Phasen Therapie bei Inkontinenz u./o. Senkungserscheinungen

4-Phasen Therapie bei Inkontinenz u./o. Senkungserscheinungen 4-Phasen Therapie bei Inkontinenz u./o. Senkungserscheinungen Ein physiotherapeutisches Gesamtkonzept zur Verbesserung der Inkontinenz und/oder Senkungserscheinungen. Wann ist das 4-Phasenkonzept 4 indiziert,

Mehr

Harn- und Stuhlinkontinenz. Hilfe für Frauen im Interdisziplinären Beckenbodenzentrum

Harn- und Stuhlinkontinenz. Hilfe für Frauen im Interdisziplinären Beckenbodenzentrum Harn- und Stuhlinkontinenz Hilfe für Frauen im Interdisziplinären Beckenbodenzentrum Inhaltsverzeichnis Harninkontinenz 4 Belastungsinkontinenz Ursachen und Therapien 4 Dranginkontinenz Ursachen und Therapien

Mehr

Störung der Blasenfunktion und ihre Auswirkungen

Störung der Blasenfunktion und ihre Auswirkungen Unfreiwilliger Harnverlust oder Harninkontinenz In den ersten Lebensjahren können Babys und später Kleinkinder die Harnblase nicht kontrollieren. Der von den Nieren ausgeschiedene Harn wird in der Blase

Mehr

Lehrkrankenhaus der Medizinischen Universitäten Wien, Graz und Innsbruck sowie der Paracelsus Medizinischen Privatuniversität Salzburg

Lehrkrankenhaus der Medizinischen Universitäten Wien, Graz und Innsbruck sowie der Paracelsus Medizinischen Privatuniversität Salzburg Standorte Wels und Grieskirchen Lehrkrankenhaus der Medizinischen Universitäten Wien, Graz und Innsbruck sowie der Paracelsus Medizinischen Privatuniversität Salzburg www.klinikum-wegr.at Interdisziplinäres

Mehr

KLINIK FÜR GYNÄKOLOGIE

KLINIK FÜR GYNÄKOLOGIE DIE KLINIK FÜR GYNÄKOLOGIE KLINIK FÜR GYNÄKOLOGIE CHEFÄRZTIN FRAU DR. MED. U. TEICHMANN Chefärztin Frau Dr. med. U. Teichmann Die Klinik Seit 1962 ist die Gynäkologie u. Geburtshilfe eine selbständige

Mehr

Inkontinenztherapie in der Facharztpraxis

Inkontinenztherapie in der Facharztpraxis Weiterbildung für Arzthelferinnen Inkontinenztherapie in der Facharztpraxis Die Weiterbildung beinhaltet 3 Module verteilt über 3 Monate Theorie: die Teilnehmer erhalten ein fundiertes Basiswissen über

Mehr

Zu dieser Folie: Schulungsziel: TN kennen wesentliche diagnostische und therapeutische Maßnahmen bei Harnund Stuhlinkontinenz

Zu dieser Folie: Schulungsziel: TN kennen wesentliche diagnostische und therapeutische Maßnahmen bei Harnund Stuhlinkontinenz Schulungsziel: TN kennen wesentliche diagnostische und therapeutische Maßnahmen bei Harnund Stuhlinkontinenz Zielgruppe: Pflegefachkräfte Zeitrahmen: 90 Minuten Dokumente: Foliensatz 3 Relevante Kapitel:

Mehr

Harn- und Stuhlinkontinenz. Hilfe für Frauen im Kontinenz- und Beckenbodenzentrum

Harn- und Stuhlinkontinenz. Hilfe für Frauen im Kontinenz- und Beckenbodenzentrum Harn- und Stuhlinkontinenz Hilfe für Frauen im Kontinenz- und Beckenbodenzentrum Inhaltsverzeichnis Vorwort Harninkontinenz 4 Belastungsinkontinenz Ursachen und Therapien 4 Dranginkontinenz Ursachen und

Mehr

Interdisziplinäre S2e-Leitlinie Diagnostik und Therapie der Belastungsinkontinenz der Frau Kurzfassung AWMF-Register-Nummer:015 005,Juli2013

Interdisziplinäre S2e-Leitlinie Diagnostik und Therapie der Belastungsinkontinenz der Frau Kurzfassung AWMF-Register-Nummer:015 005,Juli2013 Interdisziplinäre S2e-Leitlinie Diagnostik und Therapie der Belastungsinkontinenz der Frau Kurzfassung AWMF-Register-Nummer:015 005,Juli2013 Interdisciplinary S2e Guideline for the Diagnosis and Treatment

Mehr

Interdisziplinäres Beckenbodenzentrum

Interdisziplinäres Beckenbodenzentrum Kontakt Terminvereinbarung: Tel. 05 055466-26430 Mo Do 13.00 14.00 Uhr Mo, Do 8.00 10.00 Uhr Interdisziplinäres Beckenbodenzentrum an den Landes-Krankenhäusern Steyr und Kirchdorf Standort Steyr GYNÄKOLOGIE

Mehr

Inkontinenz und Alter. H. Hertel

Inkontinenz und Alter. H. Hertel Inkontinenz und Alter H. Hertel geriatrischen Probleme. Inkontinenz Intellektueller Abbau Immobilität Instabilität Urogynäkologie Press Release WHO/49, July 1998 WORLD HEALTH ORGANIZATION CALLS FIRST INTERNATIONAL

Mehr

Ganzkörpervibration und Aktivierbarkeit der Beckenbodenmuskulatur Lauper M 1, Kuhn A 2, Gerber R 1, Luginbühl H 3, Radlinger L 3

Ganzkörpervibration und Aktivierbarkeit der Beckenbodenmuskulatur Lauper M 1, Kuhn A 2, Gerber R 1, Luginbühl H 3, Radlinger L 3 In Kooperation mit Berner Fachhochschule Ganzkörpervibration und Aktivierbarkeit der Beckenbodenmuskulatur Lauper M 1, Kuhn A 2, Gerber R 1, Luginbühl H 3, Radlinger L 3 1 Institut für Physiotherapie,

Mehr

Inkontinenz, tröpfchenweise Verlust an Lebensqualität Ein Update vom EAU 2012 in Paris, OA Anton Stangelberger

Inkontinenz, tröpfchenweise Verlust an Lebensqualität Ein Update vom EAU 2012 in Paris, OA Anton Stangelberger Definition, Epidemiologie, Risikofaktoren Inkontinenz ist mit einer signifikanten Reduktion an Lebensqualität verbunden. Die Inzidenz der Inkontinenz steigt mit dem Lebensalter an. Bei einer ständig alternden

Mehr

Leipziger Kontinenzzentrum

Leipziger Kontinenzzentrum Leipziger Kontinenzzentrum Liebe Patientinnen, liebe Patienten und Angehörige, etwa sechs Millionen Menschen leiden in Deutschland an Harninkontinenz nur 15 Prozent von ihnen werden adäquat behandelt.

Mehr

Patientenratgeber. Informationen. für Patienten und Angehörige

Patientenratgeber. Informationen. für Patienten und Angehörige Patientenratgeber Informationen für Patienten und Angehörige Leben mit Inkontinenz Liebe Patientin, lieber Patient, Inkontinenz ist ein Tabuthema. Frau oder Mann spricht nicht darüber. Dennoch sind sehr

Mehr

Inkontinenz. schwa-medico. Patienteninformation. Entspannt leben mit der Inkontinenz MENSCHLICHE MEDIZIN

Inkontinenz. schwa-medico. Patienteninformation. Entspannt leben mit der Inkontinenz MENSCHLICHE MEDIZIN Inkontinenz Patienteninformation Entspannt leben mit der Inkontinenz schwa-medico MENSCHLICHE MEDIZIN Liebe Leserin, lieber Leser, drei Dinge sollten Sie im Zusammenhang mit der Inkontinenz 1 wissen: 1.

Mehr

Beckenboden Zentrum Ruhrgebiet. Kontinenz im Zentrum. Zertifiziert durch die Deutsche Kontinenz Gesellschaft e.v.

Beckenboden Zentrum Ruhrgebiet. Kontinenz im Zentrum. Zertifiziert durch die Deutsche Kontinenz Gesellschaft e.v. Beckenboden Zentrum Ruhrgebiet Kontinenz im Zentrum Zertifiziert durch die Deutsche Kontinenz Gesellschaft e.v. PD Dr. Gabriele Bonatz Luljeta Korca Prof. Dr. Matthias Kemen Beckenboden Zentrum Dr. Sylke

Mehr

Lebenserwartung werden daher vermutlich in Zukunft immer mehr Menschen unter Blasenschwäche leiden.

Lebenserwartung werden daher vermutlich in Zukunft immer mehr Menschen unter Blasenschwäche leiden. GESUNDHEIT Naturheilkunde Natürliches Eine Blasenschwäche ist weit verbreitet, gilt jedoch immer noch als Tabu-Thema. Dabei lässt sie sich erfolgreich behandeln oft mit ganz natürlichen Mitteln. Text:

Mehr

Dissertation zum Erwerb des Doktorgrades der Medizin an der Medizinischen Fakultät der Ludwig-Maximilians-Universität zu München

Dissertation zum Erwerb des Doktorgrades der Medizin an der Medizinischen Fakultät der Ludwig-Maximilians-Universität zu München Aus der Frauenklinik des Städtischen Klinikums Neuperlach Lehrkrankenhaus der Ludwig-Maximilians-Universität München ehemalige Chefärztin: Prof. Dr. med. Gerlinde Debus Langzeitstudie zum Outcome nach

Mehr

Harn- und Stuhlinkontinenz. Hilfe für Männer im Interdisziplinären Beckenbodenzentrum

Harn- und Stuhlinkontinenz. Hilfe für Männer im Interdisziplinären Beckenbodenzentrum Harn- und Stuhlinkontinenz Hilfe für Männer im Interdisziplinären Beckenbodenzentrum Inhaltsverzeichnis Harninkontinenz 4 Belastungsinkontinenz Ursachen und Therapien 4 Dranginkontinenz Ursachen und Therapien

Mehr

Inkontinenz typisch im Wechsel?

Inkontinenz typisch im Wechsel? Inkontinenz typisch im Wechsel? Die Wechseljahre der Frau werden umgangssprachlich als Der Wechsel bezeichnet, auch Klimakterium oder Menopause sind bekannt. Klimakterium und Menopause kennzeichnen einen

Mehr

Behandlungsrichtlinien Harninkontinenz. Belastungs- oder Dranginkontinenz? Belastungsinkontinenz

Behandlungsrichtlinien Harninkontinenz. Belastungs- oder Dranginkontinenz? Belastungsinkontinenz Behandlungsrichtlinien Harninkontinenz Die Urologische Klinik des Universitätsklinikum Essen ist zertifiziertes Kontinenz- und Beckenbodenzentrum der Deutschen Kontinenz Gesellschaft e.v.. Die Behandlung

Mehr

Pessartherapie in der Praxis

Pessartherapie in der Praxis Pessartherapie in der Praxis Katharina Putora Oberärztin Frauenklinik, KSSG 1000 v. Chr Pessartherapie in der Praxis 1000 v. Chr c 1000 v. Chr c Indikationen Prolaps Belastungsinkontinenz überaktive Blase

Mehr

Das Beckenbodenzentrum. Eine Information des Evangelischen Krankenhauses Köln-Weyertal und des Malteser Krankenhauses St. Hildegardis.

Das Beckenbodenzentrum. Eine Information des Evangelischen Krankenhauses Köln-Weyertal und des Malteser Krankenhauses St. Hildegardis. BECKENBODENZENTRUM KÖLN-LINDENTHAL Das Beckenbodenzentrum (BBZ) Köln-Lindenthal Eine Information des Evangelischen Krankenhauses Köln-Weyertal und des Malteser Krankenhauses St. Hildegardis Indikationen

Mehr

Inkontinenz Was muß der Apotheker darüber wissen?

Inkontinenz Was muß der Apotheker darüber wissen? Inkontinenz Was muß der Apotheker darüber wissen? von Priv.-Doz. Dr. med. Ingo Füsgen GOVI Govi-Verlag Einführung 9 Anatomische und physiologische Vorbemerkungen 11 Die Harnblase - Aufbau und Funktion

Mehr

Was tun bei Harninkontinenz?

Was tun bei Harninkontinenz? HARNINKONTINENZ Was tun bei Harninkontinenz? Eine Patienten- Information des Arbeitskreises Benignes Prostatasyndrom der Deutschen Gesellschaft für Urologie e.v. Eine Patienteninformation des Arbeitskreises

Mehr

22. Kongress der dt. Kontinenzgesellschaft Mainz,12.-13.11.2010. F. Pakravan, C. Helmes CPZ-Coloproktologisches Zentrum Düsseldorf

22. Kongress der dt. Kontinenzgesellschaft Mainz,12.-13.11.2010. F. Pakravan, C. Helmes CPZ-Coloproktologisches Zentrum Düsseldorf Wieviel Prozent der Bevölkerung drohen eine gesellschaftliche Isolation durch eine Stuhlinkontinenz? Eine retrospektive Analyse aus dem Großraum Düsseldorf mit Berücksichtigung der Therapiemöglichkeiten.

Mehr

Statische und funktionelle Diagnostik des weiblichen Beckens und des Beckenbodens mittels 3D/4D-Sonographie

Statische und funktionelle Diagnostik des weiblichen Beckens und des Beckenbodens mittels 3D/4D-Sonographie Kos, 24.5.2012 Statische und funktionelle Diagnostik des weiblichen Beckens und des Beckenbodens mittels 3D/4D-Sonographie E. Merz Frauenklinik - Krankenhaus Nordwest Frankfurt/Main Gynäkologischer 3D/4D-Ultraschall

Mehr

IPVT - Institut für Psychosomatik und Verhaltenstherapie Alberstraße 15, 8010 Graz, Tel. +43 316 84 43 45, office@psychosomatik.

IPVT - Institut für Psychosomatik und Verhaltenstherapie Alberstraße 15, 8010 Graz, Tel. +43 316 84 43 45, office@psychosomatik. INKONTINENZ Harninkontinenz ist eines der häufigsten Krankheitssymptome. Betroffene sprechen aus Scham kaum darüber. Deshalb nehmen viele keine Behandlung in Anspruch. Inkontinenz kann aber häufig sehr

Mehr

Inkontinenz Das peinliche Leiden

Inkontinenz Das peinliche Leiden Inkontinenz Das peinliche Leiden Über ihre Krankheiten und Wehwehchen zu sprechen, ist für viele Menschen immer ein Gespräch wert. Verschämt wird jedoch der Mantel des Schweigens über ein Thema gelegt,

Mehr

Harninkontinenz. Ein Problem für viele

Harninkontinenz. Ein Problem für viele Harninkontinenz Ein Problem für viele Diese Broschüre informiert über die Probleme, die Harninkontinenz mit sich führen kann. Gleichzeitig werden Sie über mögliche Hilfsmittel beraten, und über Übungen,

Mehr

Weiterbildungskonzept Frauenklinik Kantonsspital, 4101 Bruderholz

Weiterbildungskonzept Frauenklinik Kantonsspital, 4101 Bruderholz Weiterbildungskonzept Frauenklinik Kantonsspital, 4101 Bruderholz Angebot: 1. Vollständige Weiterbildung fuer FMH-AnwärterInnnen mit auswärtiger, einjähriger Rotation in A-Klinik. 2. Weiterbildung fuer

Mehr

Therapeutische Möglichkeiten bei Blasenschwäche

Therapeutische Möglichkeiten bei Blasenschwäche bei Blasenschwäche Dr. med. E. Ulrich Leitender Oberarzt Mitglied der Arbeitsgemeinschaft für Urogynäkologie und Plastische Beckenbodenrekonstuktion (AUGB) Abteilung für Frauenheilkunde und Geburtshilfe

Mehr

Beckenbodenzentrum. Kontinenz- und. information für patienten und ärzte HOTLINE. unser spektrum. unsere standards. unsere angebote

Beckenbodenzentrum. Kontinenz- und. information für patienten und ärzte HOTLINE. unser spektrum. unsere standards. unsere angebote Kontinenz- und Beckenbodenzentrum Köln am EVKK in Kooperation mit der Urologischen Klinik der Uniklinik Köln information für patienten und ärzte unser spektrum unsere standards unsere angebote HOTLINE

Mehr

Harninkontinenz - Kontinenzförderung. Rita Willener Pflegeexpertin MScN

Harninkontinenz - Kontinenzförderung. Rita Willener Pflegeexpertin MScN Harninkontinenz - Kontinenzförderung Rita Willener Pflegeexpertin MScN Klinik für Urologie, Inselspital Bern, 2011 Übersicht zum Referat Harninkontinenz Epidemiologie Definition Risikofaktoren Auswirkungen

Mehr

Aus der Frauenklinik und Poliklinik der Universität Würzburg Direktor: Prof. Dr. med. Johannes Dietl

Aus der Frauenklinik und Poliklinik der Universität Würzburg Direktor: Prof. Dr. med. Johannes Dietl Aus der Frauenklinik und Poliklinik der Universität Würzburg Direktor: Prof. Dr. med. Johannes Dietl Elektrostimulation der weiblichen Harninkontinenz Ein alternatives Therapiekonzept? Inaugural Dissertation

Mehr

Formen und Differenzialdiagnosen der Harninkontinenz und des Descensus genitalis. AGUB GK Freiburg,

Formen und Differenzialdiagnosen der Harninkontinenz und des Descensus genitalis. AGUB GK Freiburg, Formen und Differenzialdiagnosen der Harninkontinenz und des Descensus genitalis AGUB GK Freiburg, 28.10.2016 Überblick Harninkontinenz Belastungsinkontinenz Dranginkontinenz Nykturie Mischformen Überblick

Mehr

Hyperaktive Blase. Epidemiologie und Relevanz 17.03.2015. H. Binder, Uri. Anstieg im Alter (vor allem bei > 60-jährigen) 12-17% (Männer und Frauen)

Hyperaktive Blase. Epidemiologie und Relevanz 17.03.2015. H. Binder, Uri. Anstieg im Alter (vor allem bei > 60-jährigen) 12-17% (Männer und Frauen) H. Binder, Uri 3. SYMPOSIUM HARNINKONTINENZ EIN UPDATE/ SPIEZ 2015 Hyperaktive Blase Epidemiologie und Relevanz USA 2000 Anstieg im Alter (vor allem bei > 60-jährigen) 12-17% (Männer und Frauen) 1 Ätiologie

Mehr

Präoperative Diagnostik

Präoperative Diagnostik Präoperative Diagnostik Belastungsinkontinenz Klinischer Stresstest Urethrales Druckprofil (UVD Ruhe ) Unauffällige Zystometrie I Retropubische Bänder II TO Bänder III Minischlingen IV Periurethrale Injektionen

Mehr

Produktübersicht. Alle Original Dr. Arabin Pessare bestehen aus verträglichem Silikon.

Produktübersicht. Alle Original Dr. Arabin Pessare bestehen aus verträglichem Silikon. Dr. Arabin GmbH & Co. KG Alfred-Herrhausen-Str. 44 D 58455 Witten T +49 ()232 189214 F +49 ()232 189216 www.dr-arabin.de Email: info@dr-arabin.de Produktübersicht Alle Original Dr. Arabin Pessare bestehen

Mehr

Expertenstandard Förderung der Harnkontinenz

Expertenstandard Förderung der Harnkontinenz Harninkontinenz: Definition Expertenstandard Förderung der Harnkontinenz Unter Harninkontinenz verstehen wir, wenn ungewollt Urin verloren geht. Internationale Kontinenzgesellschaft (ICS) Zustand mit jeglichem

Mehr

PATIENTENINFORMATION. über. Harninkontinenz

PATIENTENINFORMATION. über. Harninkontinenz PATIENTENINFORMATION über Harninkontinenz Harninkontinenz Was versteht man unter Harninkontinenz? Der Begriff Inkontinenz bezeichnet den unwillkürlichen, das heißt unkontrollierten Verlust von Urin aufgrund

Mehr

GYNÄKOLOGIE. Erkrankungen der Brust Gynäkologische und urogynäkologische Erkrankungen. Partnerklinik der

GYNÄKOLOGIE. Erkrankungen der Brust Gynäkologische und urogynäkologische Erkrankungen. Partnerklinik der GYNÄKOLOGIE Erkrankungen der Brust Gynäkologische und urogynäkologische Erkrankungen Partnerklinik der Sehr geehrte, liebe Patientin, in unserer Abteilung für Gynäkologie steht Ihnen ein erfahrenes und

Mehr

Parallel dazu werden die Funktionsweisen der verschiedenen Verschlussmechanismen erläutert und spezielle Übungen erlernt.

Parallel dazu werden die Funktionsweisen der verschiedenen Verschlussmechanismen erläutert und spezielle Übungen erlernt. physiotherapie budenheim 06139 56 55 1 Unser Beckenbodentraining in der Gruppe beinhaltet das Kennen-Lernen der Anatomie des Beckenbodens und der zugehörigen knöchernen Strukturen des Beckens und der Lendenwirbelsäule.

Mehr

Gesundheitsberichterstattung des Bundes. Heft 39 Harninkontinenz. ROBERT KOCH INSTITUT Statistisches Bundesamt

Gesundheitsberichterstattung des Bundes. Heft 39 Harninkontinenz. ROBERT KOCH INSTITUT Statistisches Bundesamt ROBERT KOCH INSTITUT Statistisches Bundesamt Harninkontinenz ist ein häufiges, jedoch immer noch stark tabuisiertes Problem. Auch sind Vorurteile noch sehr verbreitet und erschweren eine sachgerechte Versorgung

Mehr

Überschrift/Titel der Folie

Überschrift/Titel der Folie Überschrift/Titel der Folie Text kleiner, Aufzählungszeichen Bearbeitungshinweise (bitte anschließend entfernen): Thema, Ort, Referent und Abteilung sind veränderbar über: Ansicht -> Master -> Folienmaster

Mehr

Einleitung und Zielsetzung

Einleitung und Zielsetzung Einleitung und Zielsetzung Harninkontinenz Symptom, Klinik, Urodynamik Die International Continence Society 1 (ICS) unterscheidet zwischen Harninkontinenz - Symptomen (symptoms), klinischer Darstellung

Mehr

Harninkontinenz der Frau

Harninkontinenz der Frau Harninkontinenz der Frau Vortrag von Dr. med. Peter Böhi Chefarzt Gynäkologie und Geburtshilfe Kantonales Spital Altstätten 24.11.2004 Häufigkeit In CH: ca. 400 000 Betroffene, davon sind 75% Frauen Anteil

Mehr

Inhalt. Warum der Beckenboden so bedeutsam ist 8. Die Kontinenz wirksam verbessern 26. Was unserem Beckenboden. bereitet 12

Inhalt. Warum der Beckenboden so bedeutsam ist 8. Die Kontinenz wirksam verbessern 26. Was unserem Beckenboden. bereitet 12 Inhalt K Liebe Leserinnen 6 Warum der Beckenboden so bedeutsam ist 8 K Wasserlassen und -halten: die Blase 9 K Unsere wichtigste Muskelgruppe: der Beckenboden 10 Was unserem Beckenboden Probleme bereitet

Mehr

44 nach TVT-Behandlung. Darüber hinaus war aber die Eruierung des subjektiven Erfolges anhand eines standardisierten Fragebogens unablässig. Im vorlie

44 nach TVT-Behandlung. Darüber hinaus war aber die Eruierung des subjektiven Erfolges anhand eines standardisierten Fragebogens unablässig. Im vorlie 43 Diskussion Die objektive Heilungsrate gemessen am Stresstest der TVT-Behandlung lag in diesem Untersuchungskollektiv bei 88%. Dabei war die objektive Heilungsrate in der Gruppe der TVTkombiniert operierten

Mehr

Unser Beckenbodenzentrum

Unser Beckenbodenzentrum Unser Beckenbodenzentrum für Ihre Lebensqualität Geprüft und für sehr gut befunden. Sprechstunde Ihr erster Besuch in unserer Sprechstunde wird sicher eine gute Stunde dauern. Denn wir nehmen uns viel

Mehr

am häufigsten. Eine überaktive Blase ist für 7 33% der Fälle verantwortlich,

am häufigsten. Eine überaktive Blase ist für 7 33% der Fälle verantwortlich, FORTBILDUNG + KONGRESS ACOG PRACTICE BULLETIN NR. 63, JUNI 2005 Harninkontinenz bei Frauen Es wurden zahlreiche Methoden beschrieben, Art und Ausmaß einer Harninkontinenz zu beurteilen. Die Behandlungsmöglichkeiten

Mehr

Die Sakrale Neuromodulation (Sakrale Nervenstimulation)

Die Sakrale Neuromodulation (Sakrale Nervenstimulation) Kontakt: Schweizerische Studiengruppe für Sakrale Neuromodulation (SSSNM) www.sssnm.ch Text und Design: Dr. med. Daniel Dindo, Chirurgie FMH, UniversitätsSpital, Zürich daniel.dindo@usz.ch Dr. med. Yannick

Mehr

Belastungsinkontinenz der Frau AWMF 015/005 (S1 + IDA)

Belastungsinkontinenz der Frau AWMF 015/005 (S1 + IDA) Deutsche Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe e.v. Leitlinien, Empfehlungen, Stellungnahmen Stand Februar 2009 1 Allgemeine Gynäkologie und gynäkologische Onkologie 1.3 Urogynäkologie Deutsche

Mehr

Lebensqualität zurückgewinnen.

Lebensqualität zurückgewinnen. Lebensqualität zurückgewinnen. Therapien gegen Stuhlinkontinenz. Wie kaum ein anderes Thema ist Stuhlinkontinenz mit Scham und Schweigen behaftet. Die Betroffenen meinen, mit ihrem Problem allein zu sein.

Mehr

Beckenboden des alten Menschen Beckenbodendeszensus bei der Frau

Beckenboden des alten Menschen Beckenbodendeszensus bei der Frau Beckenboden des alten Menschen Beckenbodendeszensus bei der Frau Dr. med. David Scheiner, Oberarzt Spezialsprechstunde für Urogynäkologie Departement Frauenheilkunde Klinik für Gynäkologie Genitaldeszensus

Mehr

Beckenbodengymnastik. für einen kräftigen Beckenboden. Praxis für Physiotherapie - Reinhard Jesse - Dietrich-Bonhoeffer-Straße 13 17192 Waren/Müritz

Beckenbodengymnastik. für einen kräftigen Beckenboden. Praxis für Physiotherapie - Reinhard Jesse - Dietrich-Bonhoeffer-Straße 13 17192 Waren/Müritz Beckenbodengymnastik Praxis für Physiotherapie - Reinhard Jesse - Dietrich-Bonhoeffer-Straße 13 17192 Waren/Müritz Telefon: 03991/ 12 15 34 E-Mail: info@physiotherapie-reinhard-jesse.de www.physiotherapie-reinhard-jesse.de

Mehr

Harninkontinenz. Kundeninformation. Liebe Patienten, liebe Angehörige, Warum ist mein Angehöriger inkontinent?

Harninkontinenz. Kundeninformation. Liebe Patienten, liebe Angehörige, Warum ist mein Angehöriger inkontinent? Kundeninformation Harninkontinenz Liebe Patienten, liebe Angehörige, Sie sind Angehöriger eines an Harninkontinenz leidenden Menschen oder haben selbst Probleme mit Inkontinenz? Harninkontinenz bedeutet,

Mehr

Dr. med. André Reitz. Gesunde und starke Blase

Dr. med. André Reitz. Gesunde und starke Blase Dr. med. André Reitz Gesunde und starke Blase Gesunde und starke Blase Erfolgreiche Behandlung von Blasenstörungen und Inkontinenz Dr. med. André Reitz HIRZEL Die in diesem Buch aufgeführten Angaben wurden

Mehr

Aktualisierung des Expertenstandards Förderung der Harnkontinenz in der Pflege. Dr. Daniela Hayder-Beichel Pflegewissenschaftlerin

Aktualisierung des Expertenstandards Förderung der Harnkontinenz in der Pflege. Dr. Daniela Hayder-Beichel Pflegewissenschaftlerin Aktualisierung des Expertenstandards Förderung der Harnkontinenz in der Pflege Dr. Daniela Hayder-Beichel Pflegewissenschaftlerin Aktualisierung des Expertenstandards Vorgehen Literaturanalyse (Winter

Mehr

Die Fachzeitschrift für Physiotherapie

Die Fachzeitschrift für Physiotherapie physiopraxis Die Fachzeitschrift für Physiotherapie Artikel aus physiopraxis physiopraxis ist eine unabhängige Zeitschrift und erscheint im Georg Thieme Verlag. Adresse Georg Thieme Verlag KG Redaktion

Mehr

Probleme mit Blase und Darm bei Spina bifida -Gibt es erfolgversprechende Therapiemöglichkeiten?-

Probleme mit Blase und Darm bei Spina bifida -Gibt es erfolgversprechende Therapiemöglichkeiten?- Probleme mit Blase und Darm bei Spina bifida -Gibt es erfolgversprechende Therapiemöglichkeiten?- I.Kurze, 1.ASBH Kongress Köln, 21./22.3.2014 Zertifizierte Beratungstelle WAS IST DAS PROBLEM? Fehlende

Mehr

Urodynamik Update. Urodynamik. Nativ-Harnflussmessung. Nachteil: keine Information über Druckwerte keine Unterscheidung Obstruktion - "schwache" Blase

Urodynamik Update. Urodynamik. Nativ-Harnflussmessung. Nachteil: keine Information über Druckwerte keine Unterscheidung Obstruktion - schwache Blase Urodynamik Update D. Kölle Universitätsklinik für Frauenheilkunde Innsbruck Geinberg, 12. Dezember 2001 Urodynamik = Bestimmung des anatomischen und funktionellen Status von Harnblase und Harnröhre Uroflowmetrie

Mehr

Blasenfunktionsstörungen und Harninkontinenz

Blasenfunktionsstörungen und Harninkontinenz Blasenfunktionsstörungen und Harninkontinenz (Häufige Probleme und Fragen) Informationsbroschüre für Patienten und Angehörige Hedi Weber, Krankenschwester (RbP) Gudrun Adler, Krankenschwester (RbP) Dr.

Mehr

Der Pc-Muskel. in Training, Therapie und Rehabilitation

Der Pc-Muskel. in Training, Therapie und Rehabilitation Der Pc-Muskel in Training, Therapie und Rehabilitation Was ist der Beckenboden? Fachlich nicht ganz einwandfrei beschrieben, aber dafür anschaulich, könnte man den Beckenbodenbereich mit einer Hängematte

Mehr

Vollversammlung der Hebammen des Burgenlandes. Pinkafeld, November 2013

Vollversammlung der Hebammen des Burgenlandes. Pinkafeld, November 2013 Vollversammlung der Hebammen des Burgenlandes Pinkafeld, November 2013 Theres Wess Physiotherapeutin seit 1998 Lehrende seit 2001: derzeit an der FH Campus Wien Fachbereiche Neurologie und Gynäkologie

Mehr

DFP - Literaturstudium

DFP - Literaturstudium DFP - Literaturstudium Corbis Inkontinenz 34 ÖÄZ 3 10. Februar 2011 state of the art der Frau Rund 850.000 Frauen in Österreich leiden an Harninkontinenz; jedoch nur fünf bis zehn Prozent von ihnen konsultieren

Mehr

XFT-0010. Druck-gesteuertes Beckenbodentraining BEDIENUNGSANLEITUNG

XFT-0010. Druck-gesteuertes Beckenbodentraining BEDIENUNGSANLEITUNG XFT-0010 Druck-gesteuertes Beckenbodentraining BEDIENUNGSANLEITUNG Hersteller: Shenzhen XFT Electronics co., Ltd. / ISO 9001 / ISO 13485 Import EU: Dillenburg Medical B.V., Alkmaar, NL / www.dillenburg.com

Mehr

Korrespondenz, Krankenkasse, Arzt, Krankenhaus. Persönliche Daten. Das Betreuungsteam. Die Inkontinenz. Arztbriefe/Diagnose. Operation, OP-Berichte

Korrespondenz, Krankenkasse, Arzt, Krankenhaus. Persönliche Daten. Das Betreuungsteam. Die Inkontinenz. Arztbriefe/Diagnose. Operation, OP-Berichte Korrespondenz, Krankenkasse, Arzt, Krankenhaus Persönliche Daten Das Betreuungsteam Die Inkontinenz 4 Arztbriefe/Diagnose Operation, OP-Berichte Therapien Rehabilitation/Abschlussbehandlung Beratung/Psychologie

Mehr

Inkontinenz Urologische Rehabilitation des onkologischen Patienten

Inkontinenz Urologische Rehabilitation des onkologischen Patienten Inkontinenz Urologische Rehabilitation des onkologischen Patienten D. Hegeholz Medical Advisor Continence Care Coloplast GmbH VII. Onkologische Fachtagung 2004 2 Tumorbedingte Harninkontinenz beeinträchtigt

Mehr

Zurich Open Repository and Archive

Zurich Open Repository and Archive University of Zurich Zurich Open Repository and Archive Winterthurerstr. 190 CH-8057 Zurich http://www.zora.uzh.ch Year: 2008 Laparoskopische Sakropexie - prospektive Fallkontrollstudie von 90 an der Frauenklinik

Mehr

RATGEBER FÜR FRAUENGESUNDHEIT BECKENBODEN UND BLASENSCHWÄCHE

RATGEBER FÜR FRAUENGESUNDHEIT BECKENBODEN UND BLASENSCHWÄCHE RATGEBER FÜR FRAUENGESUNDHEIT BECKENBODEN UND BLASENSCHWÄCHE Inhaltsverzeichnis Volkskrankheit Blasenschwäche... 4 Die Harnblase... 4 Harndrang... 4 Blasenschwäche... 5 Reizblase... 5 Anzeichen für Blasenschwäche...

Mehr

Es tröpfelt... Was tun?

Es tröpfelt... Was tun? Es tröpfelt... Was tun? EINE INFORMATIONSBROSCHÜRE ZUM THEMA HARNVERLUST AUTONOME PROVINZ BOZEN - SÜDTIROL Abteilung 23 - Gesundheitswesen PROVINCIA AUTONOMA DI BOLZANO - ALTO ADIGE Ripartizione 23 - Sanità

Mehr

Inkontinenz. Patienten-Information

Inkontinenz. Patienten-Information Inkontinenz Patienten-Information Alle Rechte, auch die des Nachdrucks, der fotomechanischen Wiedergabe und der Übersetzung, vorbehalten. Autor: Anja Braschoß, Ärztin, Gießen Vertrieb: schwa-medico GmbH,

Mehr

F ra u e n k l i n i k G y n ä kologie

F ra u e n k l i n i k G y n ä kologie F ra u e n k l i n i k G y n ä kologie Qualität in Medizin und Ausstattung W i r f ü r S i e Die Abteilung Gynäkologie bietet alle diagnostischen und therapeutischen Möglichkeiten zur Erkennung und Behandlung

Mehr

Urininkontinenz der Frau: Was ist sinnvoll in der hausärztlichen Praxis?

Urininkontinenz der Frau: Was ist sinnvoll in der hausärztlichen Praxis? Urininkontinenz der Frau: Was ist sinnvoll in der hausärztlichen Praxis? Jörg Humburg Frauenklinik, Kantonsspital Bruderholz Quintessenz P Die Urininkontinenz der Frau ist eine häufige Erkrankung, die

Mehr

Soeder/Dorey Ganz Frau!

Soeder/Dorey Ganz Frau! Soeder/Dorey Ganz Frau! Sonja Soeder leitet die Physiotherapie am Deutschen Beckenbodenzentrum im St. Hedwig Krankenhaus Berlin. Ihr Tätigkeits- und Forschungsschwerpunkt: Manuelle Therapie, Wirbelsäule

Mehr

B0200 Bösartige Neubildungen (C00 C97)

B0200 Bösartige Neubildungen (C00 C97) B0200 Ambulante Kodierrichtlinien Version 2010 B02 NEUBILDUNGEN B0200 Bösartige Neubildungen (C00 C97) Die Schlüsselnummer(n) für den Primärtumor, den Rezidivtumor und/oder die Metastase(n) sind immer

Mehr