EXECUTIVE MBA MARKETING

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "EXECUTIVE MBA MARKETING"

Transkript

1 EXECUTIVE MBA MARKETING Unsere Partner Mitglied der Zürcher Fachhochschule

2 ES IST NOCH KEIN MASTER VOM HIMMEL GEFALLEN. 2

3 EXECUTIVE MBA MARKETING Inhalt Ihre Erfolgsstrategie 4 Ihre neuen Kompetenzen 6 Ihr Profil 8 Inhaltlicher Aufbau 9 Übersicht Studium 10 Nachhaltiger Lerneffekt 12 Ihre Experten 14 HWZ 18 Mit dem Executive MBA Marketing an der HWZ setzen Sie einen soliden Meilenstein für Ihre Karriere. Diesen eidgenössisch anerkannten und bewährten Studiengang gibt es bereits seit Was der Executive MBA Marketing in der Praxis wert ist, zeigt sich bei der Karriereentwicklung der Absolventinnen und Absolventen nach ein paar Jahren. Rückmeldungen der GfM- Firmenmitglieder und der HWZ-Alumni bestätigen, dass das HWZ-Diplom einen echten Meilenstein in ihrer Karriere dargestellt hat. Die Karriereschritte der erfolgreichen Absolventinnen und Absolventen der bisherigen Jahrgänge sind ausgesprochen erfreulich! Im Namen der GfM wünsche ich Ihnen eine gute, interaktive, lehrreiche Studienzeit und in Ihrem beruflichen Alltag viel Erfolg und Genugtuung. n Eidg. und international anerkannter Hochschultitel Executive MBA ZFH n Anerkennung 60 ECTS-Kreditpunkte n Unternehmerische Ausrichtung Konsequenter Einbezug einer unternehmerischen Gesamtsicht n Berufsbegleitender Studiengang 100 %ige Arbeitstätigkeit möglich n Dauer 3 Semester (knapp 1,5 Jahre) n Voraussetzungen In der Regel Hochschulabschluss (Universität, ETH, FH) und studienrelevante Berufserfahrung sowie Führungserfahrung n Studienort HWZ-Gebäude Sihlhof 3 Gehminuten vom HB Zürich Ulrich H. Moser Präsident Schweizerische Gesellschaft für Marketing (GfM) n Informationsveranstaltungen n Studiengebühren CHF bzw. CHF mit GfM-Rabatt n Beginn Jeweils im März 3

4 IHRE ERFOLGSSTRATEGIE Sie haben bereits einen beachtlichen beruflichen Erfolgsausweis und möchten sich mit einem anerkannten Studium auf weitere Karriereschritte vorbereiten. Durch den Executive MBA Marketing der HWZ entwickeln Sie Ihre fachlichen Kompetenzen ebenso weiter wie Ihr Potenzial als Führungskraft. Anforderungsprofil im Wandel Die Komplexität der Aufgaben im sich stetig schneller wandelnden Fachbereich Marketing fordert mehr und mehr akademische Antworten. Eine deutliche Entwicklung zur Professionalisierung ist wahrnehmbar. Zunehmend gefragt sind Business-Kompetenzen und Leadership-Qualitäten. Fazit für Ihre Weiterbildung Für den beruflichen Alltag und erst recht für eine Karriere ist die permanente Aus- und Weiterbildung im Berufsfeld Marketing ein wichtiger Erfolgsfaktor. Mit dem Executive MBA Marketing an der HWZ setzen Sie einen wichtigen Meilenstein in Ihrem Leben. Dieser Studiengang ist seit 2004 die konsequente Weiterbildungsoption in einer erfolgreichen Karriereentwicklung. Referenzen In den letzten Jahren haben Mitarbeitende zahlreicher renommierter Unternehmen den Studiengang besucht. Hierzu gehören u. a.: 3M, ABB, Allianz, AMAG, AstraZeneca, Bischofszell, BMW, Brother, Bühler, Cadbury Switzerland, Credit Suisse, DPD, Dun & Bradstreet, Emmi, Fiat, Ford, Heineken, Holcim, HP, KPMG, Lindt & Sprüngli, Migros, Nestlé, ÖKK, Post, Raiffeisen, Sanitas, Siemens, Sun, Swiss, Swisscom, Sunrise, Suva, UBS, Viseca, Volg, Weleda, Wirz Werbung sowie zahlreiche erfolgreiche KMU. Aus verschiedenen Unternehmen haben auch schon mehrere Mitarbeitende an den bisherigen Studiengängen teilgenommen. Gerne vermitteln wir Ihnen Referenzauskünfte. Berufsbegleitendes Bildungskonzept Während des Studiums an der HWZ ist eine 100%ige Berufstätigkeit möglich, dies zeigen die Erfahrungen der Studierenden aus den vergangenen Jahrgängen. Die neu gewonnenen Kenntnisse können laufend in der Praxis umgesetzt und eigene Erfahrungen bzw. Herausforderungen in den Studiengang eingebracht werden. Gute Gründe für den Executive MBA Marketing an der HWZ n Integrierter Ansatz durch thematische Vernetzung von BWL-, Management- und Marketingthemen n Praxisnah, umsetzungsorientiert und dabei wissenschaftlich fundiert n Weiterentwicklung der Fach-, Methodenund Sozialkompetenz n Hochkarätige Dozierende mit langjähriger Erfahrung n Zeitlich kompakt durch drei Semester Studiendauer n Planbarkeit durch bei Studienbeginn bekannte Unterrichtstermine n Internationale Ausrichtung durch Dozierende und Auslandswoche n Konstantes Qualitätsmanagement n International anerkannter Titel n Zentrale Lage der HWZ direkt beim Hauptbahnhof Zürich 4

5 5

6 6

7 IHRE NEUEN KOMPETENZEN Nach diesem Studium betrachten Sie Marketingentscheidungen in einem unternehmerischen Gesamtzusammenhang. Das Erkennen der Einflussfaktoren und Abhängigkeiten befähigt Sie, fundierte Marketingentscheidungen zu treffen. Mit dem Executive MBA Marketing sind Sie auf dem neuesten Stand der marktorientierten Unternehmensführung. Fit für neue Herausforderungen Im Mittelpunkt des Studiums stehen die folgenden drei Bereiche: 1. Marketing Nach Abschluss Ihres Studiums verfügen Sie über ein hochaktuelles Marketingwissen, abgestützt auf einer soliden betriebswirtschaftlichen Grundlage. Dabei stehen zum einen die strategischen Aspekte im Vordergrund, zum anderen auch Fragen der Umsetzung und Durchsetzung der festgelegten Strategien. 2. Entscheidungsfindung Bereits während der Ausbildung werden Sie regelmässig gefordert, Situationen zu bewerten, Alternativen zu beurteilen und Entscheide zu treffen. Dies wird Sie nach Abschluss des Studiums darin unterstützen, auch in Situationen mit komplexen Zusammenhängen entscheiden zu können, wie Sie Ihre Ziele am besten erreichen. Zukunftsfähige Kompetenzen n Hochaktuelles Marketingwissen n Betriebswirtschaftliche Grundlagen (BWL) n Financial Management n Entscheidungs- und Bewertungs-Know-how n Umsetzungs- und Durchsetzungskompetenzen n Internationalität Anerkennung Erfolgreiche Absolventinnen und Absolventen des Executive MBA Marketing sind berechtigt, den eidgenössisch anerkannten Titel «Executive MBA ZFH» zu führen. Der Titel ist national und international anerkannt. Das Studium ist vom Kanton Zürich mit 60 Kreditpunkten (ECTS) anerkannt und genehmigt. Weitere Karriereplanung Die Anerkennung eines EMBA an der HWZ mit Blick auf weiterführende Studien im Ausland (akademische Anerkennung) basiert auf den verschiedenen bilateralen Abkommen der Schweiz mit einzelnen Staaten. Die gegenseitige akademische Anerkennung von Bildungsabschlüssen ist innerhalb der EU vollständig gewährleistet. 3. Realisierung Nachhaltiger Marketingerfolg setzt vor allem auch die erfolgreiche Umsetzung und Durchsetzung von Entscheidungen voraus. Das Studium wird Ihnen helfen, Ihre Kommunikations- und Führungskompetenz und damit Ihre Persönlichkeit weiterzuentwickeln. 7

8 IHR PROFIL Dieser Studiengang passt zu Ihnen, wenn Sie die Verantwortung für anspruchsvollste Marketingentscheide tragen oder anstreben. Der Executive MBA Marketing an der HWZ ist ein entscheidender Erfolgsfaktor in Anbetracht der sich deutlich abzeichnenden Akademisierung Ihres Berufsbildes. Zielgruppe Der Studiengang Executive MBA Marketing richtet sich an Führungskräfte, die Marketingaspekte aus einer unternehmerischen Gesamtsicht angehen wollen. Die Teilnehmenden kommen primär aus dem Marketing, aber auch aus Bereichen wie Forschung & Entwicklung, Verkauf, Logistik oder aus der Produktion. Aufnahmebedingungen Bei der Auswahl der Studierenden werden die drei Faktoren Ausbildung, Marketingerfahrung und Führungspersönlichkeit berücksichtigt. Dabei entscheidet die Summe dieser Faktoren über die Aufnahme. Ein allfälliges Manko kann mit Stärken in den beiden anderen Faktoren wettgemacht werden. n Ausbildung: Sie verfügen über eine erstklassige Ausbildung, in der Regel mit Hochschulabschluss (Universität, ETH, FH). Entscheidend ist nicht die spezifische Fachrichtung, sondern vielmehr das durch die Ausbildung entwickelte abstrakte, strukturelle, analytische Denkvermögen und das erworbene Basiswissen. n Führungspersönlichkeit: Sie haben während mindestens drei Jahren Mitarbeitende bzw. Projekte geführt. Sie wollen sich als Persönlichkeit weiterentwickeln und sind dazu bereit, sich auch mit sich selber auseinanderzusetzen. Assessment Mit allen potenziellen Studierenden werden persönliche Aufnahmegespräche geführt. Die Studiengangsleitung wird bei der Zusammenstellung der Teilnehmenden darauf achten, dass sich deren Erfahrung und Interessen möglichst gut ergänzen. So können auch einzelne Teilnehmende zugelassen werden, die zum Beispiel über weniger Marketingerfahrung verfügen, dafür aber eine erstklassige Ausbildung absolviert haben, über eine deutlich überdurchschnittliche Sozialkompetenz verfügen und sich nach dem Studium in einer Marketingfunktion bewähren können. n Marketingerfahrung: Vorzugsweise sind Sie bereits seit mehreren Jahren im Marketing oder in einem Teilbereich davon tätig, zum Beispiel im Produktmanagement, Category Management, Verkauf, in der Kommunikation/Werbung, im Kundenservice oder Customer Relationship Management (CRM). 8

9 INHALTLICHER AUFBAU Um wegweisende Marketingentscheide zu treffen, braucht es neben umfassendem Marketingfachwissen auch ein hohes Mass an unternehmerischem Verständnis sowie professionelle Führungsqualitäten. Mit dem Executive MBA Marketing machen Sie Ihren nächsten Weiterbildungsschritt zum persönlichen Quantensprung. Konzept Erst mit einem fundierten, betriebswirtschaftlichen Hintergrund befähigt Marketingfachwissen zu qualifizierten Marketingmassnahmen auf Geschäftsführungsebene. Wegweisende Marketingentscheide lassen sich nur durch souveräne Führungsqualitäten in die Realität umsetzen. Diesem vernetzten Know-how-Anspruch wird das Studium Executive MBA Marketing auf hohem Niveau gerecht. Das Studienprogramm ist nach neuesten Erkenntnissen aus Wissenschaft und Praxis konzipiert und beruht auf den europaweit anerkannten Bologna- Grundsätzen. Aufbau BWL & Financial Management Die einführenden Studienmodule dienen der Hinführung zur Thematik der marktorientierten und finanziellen Unternehmensführung. Sie sollen dazu beitragen, dass alle Studierenden über die wichtigsten Grundlagenkenntnisse verfügen, die für den Studienerfolg in den weiteren Modulen unabdingbar sind. Je nach Stand der Vorkenntnisse sind für diese beiden Module Dispensationen möglich. Leadership In den ersten beiden Semestern ist jeweils eine volle Kurswoche diesem Thema gewidmet. Dabei werden primär persönliche Fähigkeiten und Führungsfähigkeiten trainiert, entwickelt und mit entsprechenden Theorien abgerundet. Die erste Woche dient auch der Teambildung für die folgenden Semester, in der zweiten Woche steht der «Living Case» im Mittelpunkt. Kernwissen Marketing Die Marketingausbildung findet im ersten und zweiten Semester im Präsenzunterricht in mehreren Kursteilen statt. Begleitende E-Learning-Module, Modultests sowie das Literaturstudium ermöglichen die individuelle Auseinandersetzung mit den Lerninhalten. Leistungsnachweise Am Ende der ersten beiden Semester werden Leistungskontrollen zu den vorangegangenen Kursteilen durchgeführt. Die Leistungskontrollen werden benotet und müssen gesamthaft mindestens ein genügendes Resultat zeigen. Master Thesis Die Master Thesis (Diplomarbeit) steht im Mittelpunkt des dritten Semesters und muss grundsätzlich innerhalb von zwölf Wochen erstellt werden. Die Master Thesis ist als Praxisarbeit konzipiert, wenn immer möglich in Unternehmen aus dem Kreis der Studierenden. Dadurch profitieren auch die Unternehmen, in welchen die Teilnehmenden des Executive MBA Marketing tätig sind. Ein erfolgreicher Abschluss setzt voraus, dass bei den Leistungskontrollen sowie in der Master Thesis mindestens die Note «genügend» erreicht wurde. Leistungskontrollen können wiederholt werden. Die Details sind in der Prüfungsordnung geregelt. 9

10 ÜBERSICHT STUDIUM 1. Semester Begleitende E-Module / Selbststudium BWL-Grundlagen n Unternehmerisches Gesamtsystem n Produktion / Logistik n Buchhaltung n Unternehmensplanspiel Financial Management n Finanzierungsalternativen n Mittelflussrechnung, Cashflow n Investitionsrechnung n Unternehmensbewertung Leadership I n Grundlagen der Führung n Selbstmanagement n Gruppenprozesse n Spiegelung Selbstbild vs. Fremdbild n Grundlagen Projektmanagement 2. Semester Begleitende E-Module / Selbststudium Leadership II n Projektmanagement n Bearbeitung eines «Living Case» n Projektfeedback Kommunikationsmanagement n Werbung n PR, Krisen-PR n Sponsoring n Social Media n Integrierte Unternehmenskommunikation n Kommunikationserfolgsmessung Channel Management n Distributionsmanagement n Verkaufsförderung n Persönlicher Verkauf n Category Management n Multi-Channel-Konzepte 3. Semester Master Thesis (Diplomarbeit) n 12 Wochen n Praxisthemen 10

11 «Hochqualifizierte Dozenten mit grosser Praxiserfahrung, eine ausgewogene Modulzusammenstellung, aktiver Erfahrungsaustausch mit Kommilitonen und all das berufsbegleitend an idealer Lage in Zürich.» Joachim Ast, Sunrise Communications AG, Absolvent Executive MBA Marketing 2008 / 09 Strategisches Marketing n Strategische Unternehmensführung n Wettbewerbsstrategien n Mergers & Acquisitions n Unternehmen & Ethik n Change Management Tools & Verhaltensgrundlagen n Markt- und Konkurrenzforschung n Rechtliche Grundlagen n Konsumentenverhalten n Data Warehousing und Data Mining n Trendforschung und -management Produkt- und Markenmanagement n Innovationsmanagement n Produktmanagement n Markenmanagement n Markenrecht n Qualitätsmanagement n Preismanagement Leistungskontrollen Dienstleistungsmanagement & CRM n Dienstleistungsmanagement n Strategisches CRM n Operatives CRM n Online Marketing Informationsmanagement n Marketing-Controlling n Unternehmensplanspiel Internationales Management n Interkulturelle Kompetenz n Management internationaler Unternehmen n Internationale Markteintrittsstrategien n Globale vs. lokale Strategien Auslandswoche n Darden School of Business n Ausgewählte Fragen zu Marketing & Management Leistungskontrollen 11

12 NACHHALTIGER LERNEFFEKT Der Executive MBA Marketing wird seit 2004 jährlich durchgeführt. Er basiert auf einem Konzept, das sich in den letzten Jahren bewährt hat und dabei immer wieder konsequent weiterentwickelt wurde. Integraler Ansatz Marketing- bzw. Managementfragen werden konsequent in einem grösseren Zusammenhang untersucht und Querverbindungen zu anderen Themen aufgezeigt. So lernen Sie beispielsweise bei der Besprechung von Marketingstrategien auch Aspekte aus dem Technologiemanagement oder solche aus der Führungslehre kennen. Und bei Fragen zur Preisgestaltung prüfen Sie die häufigsten Kostenberechnungssysteme wie auch geeignete Pricing-Modelle. Sie behandeln im Unterschied zu den meisten anderen Marketinglehrgängen allgemeine BWL-Themen in der Regel nicht an gesonderten Kurstagen, sondern diskutieren diese aus der Optik eines spezifischen Marketingproblems. Damit trägt das Studium, bei welchem das Marketing im Sinne einer marktorientierten Unternehmensführung klar im Mittelpunkt steht, der Notwendigkeit Rechnung, unternehmerische Fragen in ihrem Gesamtkontext zu verstehen. Praxisbezug Sie erfahren in diesem Studiengang, wie die praxisnahe Anwendung und Umsetzung von Marketing-Know-how dank ganzheitlicher Betrachtungsweise im Vordergrund steht. Auf der Basis einer Vielzahl von Praxisbeispielen, Fallstudien und «Real / Living Cases» erarbeiten Sie ein hochaktuelles und anwendungsorientiertes Marketingwissen. Lernmethoden Alle Inhalte werden nach neuesten Lernmethoden und in vernetzter Anwendung vermittelt und gemeinsam behandelt. Vorträge, Fallbeispiele und Fachdebatten auch im Rahmen von Exkursionen und Gastvorlesungen prägen den Präsenzunterricht. Im Selbststudium, in Gruppenarbeiten und in begleitetem Lernen wird das erworbene Fachwissen reflektiert und angewendet. Die unterschiedlichen Denkarten und Berufswelten der Teilnehmenden stellen eine wichtige Bereicherung der gesamten Lernerfahrung dar. Leadership und Sozialkompetenz Sie bilden sich im Executive MBA Marketing auch persönlich weiter. Dies wird zum einen durch entsprechende Trainingseinheiten erreicht, für die insgesamt zwei Ausbildungswochen reserviert sind. Der Unterricht basiert in weiten Bereichen auf Fallstudien, für die Sie zusammen mit anderen Lösungsvorschläge entwickeln, welche Sie danach in Gruppen oder im Plenum vertreten. Sie lernen mit dieser Methode, Wichtiges von Unwichtigem zu trennen und sich rasch in eine neue Situation hineinzudenken. Dabei bringen Sie sich selber ein und können dem Unterricht nicht einfach passiv folgen, sondern werden gefordert, müssen sich zeigen und Ihre Gedanken formulieren. Da dies wie im richtigen Leben oft unter Zeitdruck und auf der Grundlage unvollständiger Informationen geschehen muss, trainieren Sie dabei eine weitere wichtige Eigenschaft von Top-Führungskräften: den Mut zum Handeln, auch wenn ein Restrisiko bleibt. Internationalität Der wachsenden internationalen Vernetzung wird im Studiengang über verschiedene Aspekte Rechnung getragen. Neben den Inhalten (Fallstudien, Übungen) und dem internationalen Hintergrund vieler Dozierender steht hier vor allem die Auslandswoche an der Darden School of Business (University of Virginia, USA) im Vordergrund. Business-Netzwerk Sie werden den Executive MBA Marketing zum Ausgangspunkt eines Beziehungsnetzes machen können, das die Studienzeit überdauert. Die intensive Zusammenarbeit mit Teilnehmenden aus verschiedenen Branchen und Unternehmen sowie Dozierende mit einem breiten Hintergrund praktischer Erfahrung helfen Ihnen, Ihren Horizont zu erweitern, Fragestellungen anderer Unternehmen zu verstehen und Erkenntnisse aus anderen Konstellationen für das eigene Umfeld gewinnbringend einzusetzen. Alumni-Organisation Die von HWZ-Absolventinnen und -Absolventen getragene Alumni-Organisation ermöglicht es Ihnen, untereinander in Verbindung zu bleiben und Kontakte mit Ehemaligen unserer Hochschule zu knüpfen. Zu diesem Zweck finden verschiedene Veranstaltungen statt, insbesondere zu aktuellen Wirtschaftsthemen. 12

13 «Die Mischung aus von Experten vermitteltem Wissen und dem intensiven Gedanken- und Meinungsaustausch mit den Studienkollegen ergibt eine praxisnahe, wertvolle Weiterbildung.» Thomas Städeli, Wirz Werbung AG, Absolvent Executive MBA Marketing 2006 / 07 Eckpfeiler im Überblick n Berufsbegleitender Studiengang 100 % Berufstätigkeit möglich n Studienbeginn Jeweils im März. Aktuelle Termine auf n Dauer 1,5 Jahre (3 Semester) n Zeitaufwand In der Regel Freitag und Samstag bzw. Donnerstag, Freitag und Samstag von 8.15 Uhr bis Uhr. Die Leadership- Module sind als Blockwochen angelegt und finden Montag bis Freitag jeweils von 8.15 Uhr bis Uhr statt. Verschiedene Abendveranstaltungen, die durch die Teilnehmenden organisiert werden (jeweils an einem Freitag, Ende gegen Uhr). Die Termine werden zu Studienbeginn mitgeteilt. n Studiengruppe Maximal 24 Personen n Unterrichtssprache Hauptsprache ist Deutsch, einzelne Dozierende referieren in Englisch. Die Unterlagen werden in der Regel in Deutsch abgegeben. Für die Auslandswoche an der Darden School of Business sind Englischkenntnisse erforderlich. n Studienort HWZ, Sihlhof, Lagerstrasse 5, 8021 Zürich (3 Gehminuten vom Hauptbahnhof Zürich). Ausnahmen: Blockwoche Leadership II (Seminarhotel in der Schweiz); Auslandswoche an der Darden School of Business (Charlottesville, Virginia, USA). n ECTS-Credits 60 ECTS-Punkte. (ECTS steht für «European Credit Transfer System» und ermöglicht die internationale Vergleichbarkeit von Studiengängen. Ein ECTS-Punkt entspricht einer mit Leistungsnachweis versehenen Studienleistung von rund 30 Stunden.) n Informationsveranstaltungen Die Termine der kommenden Informationsveranstaltungen finden Sie unter n Studiengebühren CHF (CHF für Teilnehmende aus GfM-Mitgliedsfirmen). Die erforderliche Literatur ist in den Studiengebühren enthalten. Ebenfalls in den Studiengebühren enthalten sind die fünf Studientage an der Darden School of Business inkl. Unterbringung (Übernachtung, Frühstück, Mittagessen, Pausenverpflegung). Der Hin- und Rückflug und die Abendverpflegung während der Auslandswoche sind individuell von den Teilnehmenden zu bezahlen. 13

14 IHRE EXPERTEN Kompetenz, Praxiserfahrung und zeitgemässe Lehrmethoden zeichnen die HWZ-Dozierenden in jedem Fachgebiet aus. Setzen Sie für Ihren Executive MBA Marketing auf herausragende Qualitäten. Willkommen an der HWZ. Studienleitung n Prof. Dr. Michael A. Grund Prof. Dr. Michael A. Grund leitet das Center for Marketing an der HWZ Hochschule für Wirtschaft Zürich. Vor seiner Tätigkeit an der HWZ war er mehrere Jahre Head of Marketing Intelligence bei Sunrise. Er ist Autor von Artikeln in Sammelbänden und von zahlreichen Beiträgen in Fachzeitschriften sowie langjähriger Dozent an Fachhochschulen und Universitäten. Darüber hinaus ist er seit mehr als 15 Jahren in Praxis- und Forschungsprojekten beratend für renommierte Unternehmen tätig. Dozierende Die grosse Mehrheit der Dozierenden unterrichtet bereits seit mehreren Jahren im Executive MBA Marketing. Über regelmässige Bewertungen und Feedback an die Dozierenden wird sichergestellt, dass sie mit ihren Inhalten und dem didaktischen Konzept überzeugen. Alle Dozierenden zeichnen sich aus durch ausgewiesene Erfahrungen in der Unternehmenspraxis und sind mit den Herausforderungen bei der Umsetzung von Marketingaktivitäten vertraut. n Jean Etienne Aebi Creative Consultant Jean Etienne Aebi GmbH, Zürich n Flavien Allenspach Aebi Allenspach Kommunikation GmbH, Elgg n Peter Bauer Leiter Marketing Luzerner Kantonalbank n Dr. Men-Andri Benz Simon-Kucher & Partners, New York n Prof. Günter Berger Fachhochschule Salzburg n Prof. Dr. Jacques F. Bischoff Rektor HWZ Hochschule für Wirtschaft Zürich n Dr. Beat Bühlmann Sales Manager Google Schweiz, Zürich n Marco Casanova Executive Director, Branding-Institute, Bern n Ariane Curdy Interkulturelle Kommunikationsberaterin, Ctrl Culture Relations, Lausanne n Dr. Markus Frick Rechtsanwalt, Walder Wyss & Partner, Zürich n Dr. iur. Bruno Glaus Rechtsanwalt SAV und Urkundsperson, Advokaturbüro G&G Glaus & Partner, Uznach/SG n Prof. Dr. Michael A. Grund Leiter Center for Marketing HWZ Hochschule für Wirtschaft Zürich n Max W. Gurtner Unternehmensberater gurtner-relations gmbh, Oberwil n Prof. Dr. Nils Hafner Hochschule Luzern Wirtschaft n Dr. Hans Georg Häusel Vorstand Gruppe Nymphenburg, München n Prof. Dr. Oliver Heil Lehrstuhl für Marketing, Johannes- Gutenberg-Universität, Mainz 14

15 «Die Einbindung von aktuellen Marketingthemen im Ausbildungsplan und der Austausch mit praxisorientierten Dozenten, hat das Lösen von Herausforderungen im beruflichen Alltag mehrwertbringend unterstützt. «Learning by doing» war stets die Devise.» Mélanie Gujan, AXA Winterthur, Absolventin Executive MBA Marketing 2012 / 13 n Dr. Christian Huldi CEO AZ Direct AG, Rotkreuz n Prof. Dr. Florian Siems RWTH Aachen n Prof. Dr. Tobias Langner Lehrstuhl für Marketing Universität Wuppertal n Prof. Dr. Michael Lister Lehrstuhl für Finanzen, Banken und Controlling, Steinbeis Hochschule, Berlin n Prof. Dr. Stefan Michel Professor of Marketing, IMD International, Lausanne n Matthias Mölleney Leiter Center for Human Resources Management & Leadership an der HWZ, Inhaber der Beratungsfirma peoplexpert GmbH, Uster / ZH n Thomas Städeli CEO Wirz Werbung, Zürich n Marco Taborelli Marco Taborelli Consulting, Wilen n Prof. Dr. Jean-Paul Thommen Lehrstuhl für Organizational Behavior, European Business School (Deutschland), Titularprofessor Universität Zürich n Dr. Dominique von Matt Geschäftsführer Werbeagentur Jung von Matt/Limmat AG, Zürich n Dr. Georg Wübker Präsident Simon-Kucher & Partners, Zürich n Prof. Dr. Sven Reinecke Institut für Marketing und Handel, Universität St. Gallen n Jean-Pierre Zürcher Jean-Pierre Zürcher Kommunikation, Schaffhausen n Dr. Daniel Rentsch HWZ Hochschule für Wirtschaft Zürich n Prof. Dr. Peter Ryser Institut de Production et Robotique EPFL, Lausanne n Dr. Dieter Schmid dieter schmid kommunikation, Büttenhardt/SH 15

16 Beiräte Um die Ausbildungsziele und das Ausbildungsprogramm im Einklang mit den Bedürfnissen der Wirtschaft konsequent weiterzuentwickeln, genehmigt der Beirat des Executive MBA Marketing sowohl das Curriculum als auch das Studiengangsreglement. n Prof. Dr. Jacques F. Bischoff Rektor HWZ Hochschule für Wirtschaft Zürich n Constantin Bregulla Managing Director UBS, Head PM Card Solutions n Urs Hofmann Executive Advisor Learning and Development; Mitglied des Fachhochschulrats des Kantons Zürich n Dr. Beat Lauber Strategie- und Kommunikationsberatung Zürich n Urs Riedener CEO Emmi n Dr. Andreas Stahel Vorsitzender der Geschäftsleitung Elektro-Material n Dr. Dominique von Matt Geschäftsführer Werbeagentur Jung von Matt/Limmat AG, Zürich Die Trägerschaft des Studiengangs liegt bei der HWZ Hochschule für Wirtschaft Zürich in Zusammenarbeit mit der Schweizerischen Gesellschaft für Marketing (GfM) sowie der Darden School of Business als internationalem Partner. Partnerschaften Die Auslandswoche wird in Kooperation mit der Darden School of Business, University of Virginia, durchgeführt. Die Darden School of Business ist eine der renommiertesten Business Schools im Bereich der Management-Weiterbildung auf Executive-Stufe in den USA. In den Rankings von Financial Times und Economist hat sie in den letzten Jahren immer wieder Spitzenplätze erreicht. Das insgesamt fünftägige Programm sieht vier Tage Unterricht zu ausgewählten Themen aus Marketing und Management vor. An einem weiteren Tag sind Firmenbesuche bei renommierten Unternehmen aus der Umgebung der Universität vorgesehen. Alle Teilnehmenden erhalten ein separates Zertifikat der Darden School of Business. Die Darden School of Business, University of Virginia, befindet sich in Charlottesville, ca. zwei Autostunden entfernt von Washington D.C. Weitere Informationen finden Sie unter: n Ulrich Moser Präsident Schweizerische Gesellschaft für Marketing (GfM) n Dr. Peter Petrin Direktor SIB Schweizerisches Institut für Betriebsökonomie; Vizepräsident Swiss Marketing Club (SMC) 16

17 17

18 Hauptbahnhof Stampfenbachstrasse Museumstrasse Lagerstrasse Militärstrasse Kasernenstrasse Sihlhof Sihl Sihlpost P Gessnerallee Löwenplatz Bahnhofplatz Bahnhofstrasse Löwen- strasse Bahnhofstrasse 100 m Bahnhofquai Central Bahnhofquai Limmat Limmatquai HWZ Hochschule FÜR WIRTSCHAFT ZÜRICH Mit über 2100 Studierenden und rund 500 Dozierenden ist die HWZ die grösste ausschliesslich berufsbegleitende Hochschule der Schweiz im Bereich Wirtschaft. Sie profitieren auf Schritt und Tritt von der jahrzehntelangen Erfahrung der HWZ, wenn es darum geht, berufliche Auslastung und hochqualifizierte Weiterbildung unter einen Hut zu bringen. Standort Die HWZ Hochschule für Wirtschaft Zürich liegt direkt beim Hauptbahnhof Zürich. Parkplätze befinden sich wenige Gehminuten entfernt im Parkhaus Gessnerallee. Nebst moderner Infrastruktur bietet der «Sihlhof» einen auch architektonisch eindrücklichen Weiterbildungsrahmen. Angebot Die HWZ wurde 1986 als berufsbegleitende HWV Zürich durch den KV Schweiz und die Stiftung Juventus-Schulen Zürich gegründet. Als Teil der Zürcher Fachhochschule konzentriert sich die HWZ auf die Kernkompetenzen in Betriebsökonomie, Kommunikation und Wirtschaftsinformatik. Bachelor-Studiengänge n Bachelor in Business Administration * General Management * Banking & Finance * n Bachelor in Business Communications n Bachelor in Business Information Technology * Programme auch auf englisch Master-Studiengänge n MSc Master of Science in Business Administration in Accounting & Finance in Banking & Finance in Business Analysis in Business Communications in Business Consulting in Business Engineering in Controlling in Corporate Writing & Publishing in Digital Business in Health Care Management in Human Resources Leadership in Live Communication in Project Management in Quality Leadership in Real Estate Management n Executive MBA Marketing n Executive MBA General Management n Executive MBA & MBA International Business; Double Degree EMBA-MBA (USQ) (auf englisch) Auskunft HWZ Hochschule für Wirtschaft Zürich Master-Sekretariat Sihlhof, Lagerstrasse 5 CH-8021 Zürich Telefon Fax Bei spezifischen Fragen werden Sie an die Studienleitung weitergeleitet. Studiengebühren Aktuelle Studiengebühren auf Informationsveranstaltungen Mehrere Veranstaltungen für jeden Studiengang. Aktuelle Daten auf Anmeldung Für Ihre Anmeldung benutzen Sie bitte das entsprechende Formular, das auch als Download auf der Website verfügbar ist. 18

19 MANAGEN SIE IHRE PERSPEKTIVEN. 19

20 HWZ / 2000 / Unser Partner Mitglied der Zürcher Fachhochschule Lagerstrasse 5 Postfach 8021 Zürich Telefon Fax

EXECUTIVE MBA MARKETING

EXECUTIVE MBA MARKETING EXECUTIVE MBA MARKETING Unsere Partner Mitglied der Zürcher Fachhochschule ES IST NOCH KEIN MASTER VOM HIMMEL GEFALLEN. 2 EXECUTIVE MBA MARKETING Inhalt Ihre Erfolgsstrategie 4 Machen Sie den nächsten

Mehr

House of. Marketing and. Communication

House of. Marketing and. Communication House of Marketing and Communication Bildungslandschaft Marketing / Kommu EMBA Marketing MAS Business Communications (5 Module) CAS Corporate Communications CAS Consumer Communications CAS Interne Kommunikation

Mehr

CONTROLLING. MASTER of Advanced Studies (MAS) Certificate of Advanced Studies (CAS) Mitglied der Zürcher Fachhochschule. HWZ Subtitel heavy

CONTROLLING. MASTER of Advanced Studies (MAS) Certificate of Advanced Studies (CAS) Mitglied der Zürcher Fachhochschule. HWZ Subtitel heavy CONTROLLING MASTER of Advanced Studies (MAS) Certificate of Advanced Studies (CAS) HWZ Subtitel heavy Mitglied der Zürcher Fachhochschule WILLKOMMEN IM COCKPIT. 2 MAS / CAS CONTROLLING Inhalt Ihre Erfolgsfaktoren

Mehr

BANKING AND FINANCE. MASTER of Advanced Studies (MAS) Mitglied der Zürcher Fachhochschule. HWZ Subtitel heavy

BANKING AND FINANCE. MASTER of Advanced Studies (MAS) Mitglied der Zürcher Fachhochschule. HWZ Subtitel heavy BANKING AND FINANCE MASTER of Advanced Studies (MAS) HWZ Subtitel heavy Mitglied der Zürcher Fachhochschule MACHEN SIE SICH KRISENFEST. 2 MAS BANKING AND FINANCE Inhalt Ihre Erfolgsstrategie 4 Ihre neuen

Mehr

Das 1. Semester findet mehrmals bei der SGO in Glattbrugg sowie weiteren gut erreichbaren

Das 1. Semester findet mehrmals bei der SGO in Glattbrugg sowie weiteren gut erreichbaren Controlling HWZ Titel 24pt heavy HWZ Lead 12 pt Der Trend ist nicht aufzuhalten: seit Jahren wird immer mehr Arbeit in Form von Projekten erledigt. Nahezu jeder ist heute in irgendeiner Form in Projekten

Mehr

DAS Accounting & Finance

DAS Accounting & Finance MAS Accounting Real Estate & Management Finance (MREM) DAS Accounting & Finance Nachdiplomstudium FH MASTER of Advanced Studies (MAS) DIPLOMA of Advanced Studies (DAS) Mitglied der Zürcher Fachhochschule

Mehr

Das 1. Semester findet mehrmals bei der SGO in Glattbrugg sowie weiteren gut erreichbaren

Das 1. Semester findet mehrmals bei der SGO in Glattbrugg sowie weiteren gut erreichbaren ACCOUNTING & FINANCE HWZ TITEL 24PT HEAVY HWZ Lead 12 pt Der Trend ist nicht aufzuhalten: seit Jahren wird immer mehr Arbeit in Form von Projekten erledigt. Nahezu jeder ist heute in irgendeiner Form in

Mehr

Executive MBA New Business Development

Executive MBA New Business Development Executive MBA New Business Development Weiterbildungs-Master für Führungskräfte Studienorte: Chur, Rapperswil oder Zürich Inhaltsverzeichnis 4 Executive MBA New Business Development 4 New Business 6 Zielgruppe

Mehr

Berufsbegleitend studieren. Versicherungsmanagement. Master of Business Administration

Berufsbegleitend studieren. Versicherungsmanagement. Master of Business Administration Berufsbegleitend studieren Versicherungsmanagement Master of Business Administration Auf einen Blick Studiengang: Abschluss: Studienart: Regelstudienzeit: ECTS-Punkte: Akkreditierung: Versicherungsmanagement

Mehr

Das 1. Semester findet mehrmals bei der SGO in Glattbrugg sowie weiteren gut erreichbaren

Das 1. Semester findet mehrmals bei der SGO in Glattbrugg sowie weiteren gut erreichbaren ACCOUNTING & FINANCE HWZ Titel 24pt heavy HWZ Lead 12 pt Der Trend ist nicht aufzuhalten: seit Jahren wird immer mehr Arbeit in Form von Projekten erledigt. Nahezu jeder ist heute in irgendeiner Form in

Mehr

Fernfachhochschule Schweiz

Fernfachhochschule Schweiz Fernfachhochschule Schweiz Job. Studium. Karriere. Fernfachhochschule Schweiz www.ffhs.ch Eckdaten Brig Zürich Basel Bern 1998 Knapp 250 Dozierende Über 1200 Studierende Über 1000 Absolventen bisher 2

Mehr

Der berufsbegleitende Master an der heilbronn business school

Der berufsbegleitende Master an der heilbronn business school Herzlich Willkommen Welcome Der berufsbegleitende Master an der heilbronn business school Startschuss Bachelor 28. März 2009 Prof. Dr. Jochen Deister Herzlich Willkommen Welcome Vision und Ziele der heilbronn

Mehr

Master of Business Administration in Business Development

Master of Business Administration in Business Development Master of Business Administration in Business Development Zugangsvoraussetzung für den MBA 1. Abgeschlossenes Hochschulstudium oder ein adäquates Bachelor- oder Master- Degree (210 Credits) 2. Zwei Jahre

Mehr

Herzlich Willkommen! Master of Science in Business Administration mit Schwerpunkt Corporate/Business Development

Herzlich Willkommen! Master of Science in Business Administration mit Schwerpunkt Corporate/Business Development Herzlich Willkommen! Master of Science in Business Administration mit Schwerpunkt Corporate/Business Development Prof. Dr. Jochen Schellinger / Prof. Dr. Dietmar Kremmel Master Messe Zürich 2013 Überblick

Mehr

Minor Management & Leadership

Minor Management & Leadership Minor Management & Leadership Sie möchten nach Ihrem Studium betriebswirtschaftliche Verantwortung in einem Unternehmen, einer Non-Profit-Organisation oder in der Verwaltung übernehmen und streben eine

Mehr

Erfolgskonzept Fernstudium - Effizient Studium und Beruf vereinbaren

Erfolgskonzept Fernstudium - Effizient Studium und Beruf vereinbaren Erfolgskonzept Fernstudium - Effizient Studium und Beruf vereinbaren Master-Messe 29./30.11.2013 Ute Eisenkolb, Studiengangsleiterin M.Sc. BA www.ffhs.ch Fakten Die FFHS im Überblick Brig Zürich Basel

Mehr

Passerelle zum Bachelor of Science FH in Business Information Technology (B.Sc. FH)

Passerelle zum Bachelor of Science FH in Business Information Technology (B.Sc. FH) Fachhochschuldiplom nach der HF Wirtschaftsinformatik Passerelle zum Bachelor of Science FH in Business Information Technology (B.Sc. FH) Studium und Beruf im Einklang. Innovation ist lernbar! Wirtschaftsinformatik

Mehr

CAS COMPENSATION & BENEFITS MANAGEMENT

CAS COMPENSATION & BENEFITS MANAGEMENT CAS COMPENSATION & BENEFITS MANAGEMENT Leistung, Vergütung und Corporate Governance Certificate of Advanced Studies (CAS) Mitglied der Zürcher Fachhochschule 2 VERDIENEN, WAS MAN VERDIENT. ERFOLGSFAKTOREN

Mehr

Studiengang Betriebswirtschaft. Fachbereich Marketing & Relationship Management. Prof. (FH) Dr. Marcus Stumpf

Studiengang Betriebswirtschaft. Fachbereich Marketing & Relationship Management. Prof. (FH) Dr. Marcus Stumpf Studiengang Betriebswirtschaft Fachbereich Marketing & Relationship Management Prof. (FH) Dr. Marcus Stumpf Prof. (FH) Dr. Marcus Stumpf Fachbereich Marketing & Relationship Management Fachhochschule Salzburg

Mehr

Schweizerische Fachtagung Communications Controlling 2011

Schweizerische Fachtagung Communications Controlling 2011 Schweizerische Fachtagung Communications Controlling 2011 Communications Controlling in Zeiten von Social Media Donnerstag, 30. Juni 2011 13 bis 19 Uhr Auditorium der HWZ, Lagerstrasse 5 (beim HB), 8004

Mehr

EXECUTIVE MBA GENERAL MANAGEMENT

EXECUTIVE MBA GENERAL MANAGEMENT EXECUTIVE MBA GENERAL MANAGEMENT Unser Partner Mitglied der Zürcher Fachhochschule SETZEN SIE SICH AN DIE SPITZE. 2 ERFOLGSFAKTOREN FÜR SIE Sie haben bereits einen beachtlichen beruflichen Erfolgsausweis

Mehr

Executive MBA in General Management Postgraduales Master-Programm an der Karl-Franzens-Universität Graz Master of Business Administration, MBA

Executive MBA in General Management Postgraduales Master-Programm an der Karl-Franzens-Universität Graz Master of Business Administration, MBA www.managementcentergraz.at Executive MBA in General Management Postgraduales Master-Programm an der Karl-Franzens-Universität Graz Master of Business Administration, MBA 12 16 Monate, berufsbegleitend

Mehr

Master in Business Management Banking & Finance (M.A.)

Master in Business Management Banking & Finance (M.A.) Master in Business Management Banking & Finance (M.A.) Vertiefungen Finance oder Financial Services u. a. Capital Markets, Risk Management, Financial Analysis & Modelling, Wealth Management, Insurance,

Mehr

DIGITAL BUSINESS. MASTER of Advanced Studies (MAS) Mitglied der Zürcher Fachhochschule

DIGITAL BUSINESS. MASTER of Advanced Studies (MAS) Mitglied der Zürcher Fachhochschule DIGITAL BUSINESS MASTER of Advanced Studies (MAS) Mitglied der Zürcher Fachhochschule «WE TEND TO OVERESTIMATE THE EFFECT OF A TECHNOLOGY IN THE SHORT RUN AND UNDERESTI- MATE THE EFFECT IN THE LONG RUN.»

Mehr

CAS Certificate of Advanced Studies Digital Marketing. Vom Lead zum Leader. Crossing Borders.

CAS Certificate of Advanced Studies Digital Marketing. Vom Lead zum Leader. Crossing Borders. CAS Certificate of Advanced Studies Digital Marketing Vom Lead zum Leader. Crossing Borders. Das Studium Das Thema Digital Marketing hat in den letzten Jahren stark an Relevanz gewonnen. Digitale Kanäle

Mehr

Verordnung über das Curriculum. des Universitätslehrganges. Executive MBA (PGM) Master of Business Administration (MBA) des Post

Verordnung über das Curriculum. des Universitätslehrganges. Executive MBA (PGM) Master of Business Administration (MBA) des Post Curriculum an der Wirtschaftsuniversität Wien Verordnung über das Curriculum des Universitätslehrganges Executive MBA (PGM) Master of Business Administration (MBA) des Post Graduate Management Programms

Mehr

New perspectives PROGRAMMÜBERSICHT 2015/2016

New perspectives PROGRAMMÜBERSICHT 2015/2016 New perspectives PROGRAMMÜBERSICHT 2015/2016 EXECUTIVE MBA 2015/2016 Global Executive MBA Executive MBA Strategien unternehmerisch zur Erschließung neuer Märkte professionalisieren und damit nachhaltiges

Mehr

Photo: Robert Emmerich 2010

Photo: Robert Emmerich 2010 Photo: Robert Emmerich 2010 Photo: Leonardo Regoli Ihre Karriere hat diese Chance verdient Willkommen beim Executive MBA der Universität Würzburg! Der Executive Master of Business Administration (MBA)

Mehr

Wahlpflichtfach. Steuern. Jahresabschluss. Sprache

Wahlpflichtfach. Steuern. Jahresabschluss. Sprache Studienplan Bachelor of Arts Betriebswirtschaft Prüfungsordnung 2009 Sem 6 Abschlussarbeit Praxisprojekt 5 Logistik und Produktions wirtschaft Interkulturelles Management Seminar 4 Unternehmensführung

Mehr

SKU ADVANCED MANAGEMENT PROGRAM

SKU ADVANCED MANAGEMENT PROGRAM 14. März 7. Dezember 2016 ( 28 Kontakttage in 7 Modulen ) SKU ADVANCED MANAGEMENT PROGRAM BRUNNEN LONDON SHANGHAI ST. GALLEN WEITERBILDUNGS- ZERTIFIKAT AMP-HSG KOMPAKT FUNDIERT UMFASSEND PRAXISORIENTIERT

Mehr

MA, MSc, MBA, MAS ein Überblick Titel und Abschlüsse im Schweizerischen Bildungssystem

MA, MSc, MBA, MAS ein Überblick Titel und Abschlüsse im Schweizerischen Bildungssystem Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften MA, MSc, MBA, MAS ein Überblick Titel und Abschlüsse im Schweizerischen Bildungssystem 31. Oktober 2014, Seite 2 31. Oktober 2014, Seite 3 Institut für

Mehr

www.cbs-edu.de MBA Academic excellence for young professionals

www.cbs-edu.de MBA Academic excellence for young professionals www.cbs-edu.de MBA International Academic excellence for young professionals International In das auf Englisch gelehrte MBA-Programm International fließen alle langjährigen Erfahrungen der 1993 gegründeten

Mehr

Executive Education. Corporate Programs. www.donau-uni.ac.at/executive

Executive Education. Corporate Programs. www.donau-uni.ac.at/executive Executive Education Corporate Programs www.donau-uni.ac.at/executive 2 3 Die Märkte sind herausfordernd. Die Antwort heißt Leadership Unternehmen, die in nationalen und internationalen Märkten mit starker

Mehr

Master of Arts Integrated Business Management FH Trier, FB Wirtschaft

Master of Arts Integrated Business Management FH Trier, FB Wirtschaft Master of Arts Integrated Business Management FH Trier, FB Wirtschaft 1 Gliederung 1. Vorüberlegungen: Welcher Master für wen? 2. Inhaltliche Konzeption 3. Didaktische Konzeption 4. Zulassungsvoraussetzungen

Mehr

HUMAN RESOURCES LEADERSHIP

HUMAN RESOURCES LEADERSHIP HUMAN RESOURCES LEADERSHIP MASTER of Advanced Studies (MAS) HWZ Subtitel heavy Mitglied der Zürcher Fachhochschule INVESTIEREN SIE IN IHREN STELLENWERT. 2 MAS HUMAN RESOURCES LEADERSHIP Inhalt Ihre Erfolgsstrategie

Mehr

Master of Advanced Studies. MAS Business Intelligence

Master of Advanced Studies. MAS Business Intelligence Master of Advanced Studies MAS Business Intelligence 1 Inhalt 1 Willkommen 2 Beschreibung 3 Wirtschaftsinformatik an der Hochschule Luzern 4 Administratives Willkommen 1 Business Intelligence ist die IT-Disziplin,

Mehr

NEU! Berufsbegleitender Bachelor Betriebswirtschaft an der Hochschule Kempten

NEU! Berufsbegleitender Bachelor Betriebswirtschaft an der Hochschule Kempten NEU! Berufsbegleitender Bachelor Betriebswirtschaft an der Hochschule Kempten Wie kann ich Beruf, Studium & Privatleben effektiv vereinbaren? Herzlich willkommen zur Vorstellung: BERUFSBEGLEITENDER BACHELOR

Mehr

FWD Fachkonferenz Wirtschaft und Dienstleistungen CES Conférence du domaine Economie et Services. Herzlich willkommen

FWD Fachkonferenz Wirtschaft und Dienstleistungen CES Conférence du domaine Economie et Services. Herzlich willkommen Herzlich willkommen Schweizer Erfahrungen und nachbarschaftliche Anmerkungen aus Hochschulen und Wirtschaft Dr. Lucien Wuillemin, Präsident FWD / Direktor Hochschule für Wirtschaft (HSW) Freiburg i. Ue.

Mehr

am Departement Management, Technologie und Ökonomie der ETH Zürich (Beschluss der Schulleitung vom 7.5.2006)

am Departement Management, Technologie und Ökonomie der ETH Zürich (Beschluss der Schulleitung vom 7.5.2006) RSETHZ 333.0700.10 R MAS MTEC D-MTEC Reglement 2006 für den Master of Advanced Studies ETH in Management, Technology, and Economics 1) am Departement Management, Technologie und Ökonomie der ETH Zürich

Mehr

CAS Certificate of Advanced Studies Marketing und Vertrieb von Versicherungsunternehmen

CAS Certificate of Advanced Studies Marketing und Vertrieb von Versicherungsunternehmen CAS Certificate of Advanced Studies Marketing und Vertrieb von Versicherungsunternehmen Von der Expertensicht zur Unternehmensperspektive. Crossing Borders. Das Studium Ausgangslage Das strategische Marketing

Mehr

Universitätslehrgang Executive MBA in General Management

Universitätslehrgang Executive MBA in General Management EXECUTIVE MBA Universitätslehrgang Executive MBA in General Management Berufsbegleitendes Studium speziell für Betriebswirt/-in IHK und Technische/-r Betriebswirt/-in IHK in Kooperation mit Executive MBA

Mehr

QUALITY LEADERSHIP. MASTER of Advanced Studies (MAS) Mitglied der Zürcher Fachhochschule. Unser Partner

QUALITY LEADERSHIP. MASTER of Advanced Studies (MAS) Mitglied der Zürcher Fachhochschule. Unser Partner QUALITY LEADERSHIP MASTER of Advanced Studies (MAS) Unser Partner Mitglied der Zürcher Fachhochschule ÜBERHOLEN SIE IHR BERUFSBILD. 2 MAS QUALITY LEADERSHIP Inhalt Ihre Erfolgsstrategie 4 Ihre neuen Kompetenzen

Mehr

Handwerk und Studium. Vom Betriebswirt (HWK) zum Bachelor of Arts Handwerksmanagement. Prof. Dr. Richard Merk. Fachhochschule des Mittelstands (FHM)

Handwerk und Studium. Vom Betriebswirt (HWK) zum Bachelor of Arts Handwerksmanagement. Prof. Dr. Richard Merk. Fachhochschule des Mittelstands (FHM) Handwerk und Studium Vom Betriebswirt (HWK) zum Bachelor of Arts Handwerksmanagement Prof. Dr. Richard Merk Fachhochschule des Mittelstands (FHM) 14.11.2005 Prof. Dr. Richard Merk 1 /14 Handwerk und Studium

Mehr

HEALTH CARE MANAGEMENT

HEALTH CARE MANAGEMENT HEALTH CARE MANAGEMENT MASTER of Advanced Studies (MAS) Unser Partner Mitglied der Zürcher Fachhochschule 2 Master of Advanced Studies (MAS) in HealtH care management Inhalt Ihre Erfolgsstrategie 4 Ihr

Mehr

Cas live. Event-, Messe- und Sponsoringdesign. Certificate of Advanced Studies (CAS) Mitglied der Zürcher Fachhochschule. HWZ Subtitel heavy

Cas live. Event-, Messe- und Sponsoringdesign. Certificate of Advanced Studies (CAS) Mitglied der Zürcher Fachhochschule. HWZ Subtitel heavy Cas live communication Event-, Messe- und Sponsoringdesign HWZ Subtitel heavy Certificate of Advanced Studies (CAS) Mitglied der Zürcher Fachhochschule ERFOLGSFAKTOREN FÜR SIE Beziehungen von Unternehmen

Mehr

Informationsabend. Herzlich willkommen! Diploma of Advanced Studies (DAS) DAS Führung und Betriebswirtschaft

Informationsabend. Herzlich willkommen! Diploma of Advanced Studies (DAS) DAS Führung und Betriebswirtschaft Informationsabend Diploma of Advanced Studies (DAS) Führung und Betriebswirtschaft Das Angebot für (angehende) Führungskräfte Herzlich willkommen! Matthias Meyer, Studiengangleiter DAS Führung und Betriebswirtschaft

Mehr

MASTER OF SCIENCE IN BERUFSBILDUNG

MASTER OF SCIENCE IN BERUFSBILDUNG MASTER OF SCIENCE IN BERUFSBILDUNG Einzigartig in der Schweiz: Ausbildung für angehende Spezialistinnen und Spezialisten im Bereich der Berufsbildung Ausbildung DIE AUSBILDUNG FÜR ANGEHENDE SPEZIALISTINNEN

Mehr

Master of Advanced Studies. MAS Business Process Management

Master of Advanced Studies. MAS Business Process Management Master of Advanced Studies MAS Business Process Management 1 Inhalt 1 Willkommen 2 Beschreibung 3 Wirtschaftsinformatik an der Hochschule Luzern 4 Administratives Willkommen 1 Geschäftsprozessmanagement

Mehr

NEU: Berufsbegleitender Bachelor Betriebswirtschaft an der Hochschule Kempten Prof. Dr. Uwe Stratmann

NEU: Berufsbegleitender Bachelor Betriebswirtschaft an der Hochschule Kempten Prof. Dr. Uwe Stratmann NEU: Berufsbegleitender Bachelor Betriebswirtschaft an der Hochschule Kempten Prof. Dr. Uwe Stratmann HS Kempten Prof. Dr. Uwe Stratmann Wie kann ich Beruf, Studium & Privatleben effektiv vereinbaren?

Mehr

Master of Advanced Studies. MAS Business Intelligence

Master of Advanced Studies. MAS Business Intelligence Master of Advanced Studies MAS Business Intelligence 1 Inhalt 1 Willkommen 2 Beschreibung 3 Wirtschaftsinformatik an der Hochschule Luzern 4 Administratives Willkommen 1 Business Intelligence ist die IT-Disziplin,

Mehr

Roman Bochsler +41 (0)79 799 15 41

Roman Bochsler +41 (0)79 799 15 41 Persönliche Daten Nationalität: Schweizer Geboren am 17. Oktober 1965, in Winterthur Stellenantritt: per sofort möglich Berufliches Profil Marketing-Kommunikationsspezialist - diplomierter Marketingleiter

Mehr

Progra n ew perspectives MMÜBE r SIC h T 2014/2015

Progra n ew perspectives MMÜBE r SIC h T 2014/2015 New perspectives Programmübersicht 2014/2015 executive MBA 2014/2015 Global Executive MBA Executive MBA Strategien unternehmerisch zur Erschließung neuer Märkte professionalisieren und damit internationales

Mehr

WIRTSCHAFTS- INFORMATIK

WIRTSCHAFTS- INFORMATIK WIRTSCHAFTS- INFORMATIK BACHELOR of Science ZFH in Business Information Technology Mitglied der Zürcher Fachhochschule BUSINESS PERSÖNLICHKEIT INFORMATIK = IHR ERFOLG 2 ERFOLGSFAKTOREN FÜR SIE Sie wollen

Mehr

Eine Kooperation von bsw leading swiss agencies und des SIB Schweizerisches Institut für Betriebsökonomie

Eine Kooperation von bsw leading swiss agencies und des SIB Schweizerisches Institut für Betriebsökonomie SIB S C H W E I Z E R I S C H E S I N S T I T U T F Ü R BE TR IEBS ÖKONOMIE www.bsw.ch www.sib.ch H Ö H E R E FA C H S C H U L E F Ü R M A R K E T I N G U N D K O M M U N I K AT I O N H F M K C E R T.

Mehr

MBA. Master of Business Administration UNIVERSITÄTS- ABSCHLUSS. für Hotellerie-, Gastronomie-, Cateringund Systemgastronomie-Betriebswirte

MBA. Master of Business Administration UNIVERSITÄTS- ABSCHLUSS. für Hotellerie-, Gastronomie-, Cateringund Systemgastronomie-Betriebswirte Master of Business Administration für Hotellerie-, Gastronomie-, Cateringund Systemgastronomie-Betriebswirte MBA berufsbegleitend INTERNATIONAL BRITISCHER UNIVERSITÄTS- ABSCHLUSS ANERKANNT Executive Master

Mehr

BWL-Inhalte in universitären Tourismusstudiengängen

BWL-Inhalte in universitären Tourismusstudiengängen BWL-Inhalte in universitären Tourismusstudiengängen Das Beispiel des International Executive MBA Tourism & Leisure Management Marcus Herntrei Giulia Dal Bò Europäische Akademie Bozen (EURAC-research) Mission

Mehr

CAS Certificate of Advanced Studies Marketing und Vertrieb von Versicherungsunternehmen

CAS Certificate of Advanced Studies Marketing und Vertrieb von Versicherungsunternehmen CAS Certificate of Advanced Studies Marketing und Vertrieb von Versicherungsunternehmen Von der Expertensicht zur Unternehmensperspektive. Crossing Borders. Das Studium Ausgangslage Das strategische Marketing

Mehr

Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaft Fachrichtung Facility Management. Seite 1

Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaft Fachrichtung Facility Management. Seite 1 Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaft Fachrichtung Facility Management 1 Technische Hochschule Mittelhessen (THM) Die THM gehört mit 14.130 Studierenden zu den 4 größten öffentlichen Fachhochschulen

Mehr

Master in Business Management Wertorientiertes Management & Controlling (M.A.)

Master in Business Management Wertorientiertes Management & Controlling (M.A.) Master in Business Management Wertorientiertes Management & Controlling (M.A.) Das berufsintegrierte Masterstudium der DHBW Stuttgart Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw.de/master-womc Für Verhandlungspartner

Mehr

Internationales Projektmanagement

Internationales Projektmanagement ifmme institut für moderne management entwicklung Internationales Sonderkonditionen für GPM Mitglieder Master of Business Administration berufsbegleitend in drei Semestern Jetzt noch anmelden! Oktober

Mehr

K 992/ Curriculum für das. Aufbaustudium. Management MBA

K 992/ Curriculum für das. Aufbaustudium. Management MBA K 992/ Curriculum für das Aufbaustudium Management MBA 1_AS_Management_MBA_Curriculum Seite 1 von 7 Inkrafttreten: 1.10.2012 Inhaltsverzeichnis 1 Zielsetzung... 3 2 Zulassung... 3 3 Aufbau und Gliederung...

Mehr

Nachdiplomstudium Master of Business Administration in Supply Chain Management (MBA-SCM)

Nachdiplomstudium Master of Business Administration in Supply Chain Management (MBA-SCM) RSETHZ 333.1800.70 R NDS MBA-SCM D-BEPR Reglement 2004 für das Nachdiplomstudium Master of Business Administration in Supply Chain Management (MBA-SCM) am Departement D-BEPR der ETH Zürich (Beschluss der

Mehr

CAS Certificate of Advanced Studies Insurance Broking Vom Broker zum Entrepreneur. Crossing Borders.

CAS Certificate of Advanced Studies Insurance Broking Vom Broker zum Entrepreneur. Crossing Borders. CAS Certificate of Advanced Studies Insurance Broking Vom Broker zum Entrepreneur. Crossing Borders. in Kooperation mit Das Studium LEITGEDANKE Die beruflichen Anforderungen und das Umfeld der Versicherungsbrokerinnen

Mehr

FERNSTUDIENPROGRAMME DER MIDDLESEX UNIVERSITY MIT ORGANISATORISCHER UND WIRTSCHAFTLICHER UNTERSTÜTZUNG DER KMU AKADEMIE & MANAGEMENT AG

FERNSTUDIENPROGRAMME DER MIDDLESEX UNIVERSITY MIT ORGANISATORISCHER UND WIRTSCHAFTLICHER UNTERSTÜTZUNG DER KMU AKADEMIE & MANAGEMENT AG FERNSTUDIENPROGRAMME DER MIDDLESEX UNIVERSITY MIT ORGANISATORISCHER UND WIRTSCHAFTLICHER UNTERSTÜTZUNG DER KMU AKADEMIE & MANAGEMENT AG KMU AKADEMIE & MANAGEMENT AG Hauptsitz in Linz Spezialisiert auf

Mehr

www.fernfh.ac.at Betriebswirtschaft & Wirtschaftspsychologie Master erste österreichische FernFH

www.fernfh.ac.at Betriebswirtschaft & Wirtschaftspsychologie Master erste österreichische FernFH www.fernfh.ac.at Betriebswirtschaft & Wirtschaftspsychologie erste österreichische FernFH BetrieBswirtschaft & wirtschaftspsychologie Herzlich willkommen! Liebe Interessentinnen, liebe Interessenten, interdisziplinäre

Mehr

Master of Advanced Studies. MAS Business Process Management

Master of Advanced Studies. MAS Business Process Management Master of Advanced Studies MAS Business Process Management 1 Inhalt 1 Willkommen 2 Beschreibung 3 Wirtschaftsinformatik an der Hochschule Luzern 4 Administratives Willkommen 1 Geschäftsprozessmanagement

Mehr

St. Galler Master in Angewandtem Management

St. Galler Master in Angewandtem Management St. Galler Master in Angewandtem Management Studienkennzahl: MIAM01 Kurzbeschrieb Die Auseinandersetzung mit angewandtem systemischen, kybernetischen und direkt umsetzbaren Managementwissens auf Meisterniveau

Mehr

CAS Certificate of Advanced Studies Sales & Product Lifecycle Management. Vom Portfolio zur Performance. Crossing Borders.

CAS Certificate of Advanced Studies Sales & Product Lifecycle Management. Vom Portfolio zur Performance. Crossing Borders. CAS Certificate of Advanced Studies Sales & Product Lifecycle Management Vom Portfolio zur Performance. Crossing Borders. Das Studium Ob Konsumgüter, Industriegüter oder Dienstleistungen: Die Lebenszyklen

Mehr

Leadership und Changemanagement. Master of Advanced Studies in. Folgende Hochschulen der Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW bieten Weiterbildung an:

Leadership und Changemanagement. Master of Advanced Studies in. Folgende Hochschulen der Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW bieten Weiterbildung an: Folgende Hochschulen der Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW bieten Weiterbildung an: Hochschule für Angewandte Psychologie Hochschule für Architektur, Bau und Geomatik Hochschule für Gestaltung und Kunst

Mehr

Nachdiplomstudium Organisations- und Logistikmanager/-in. Höhere Fachschule für Wirtschaft

Nachdiplomstudium Organisations- und Logistikmanager/-in. Höhere Fachschule für Wirtschaft Nachdiplomstudium Organisations- und Logistikmanager/-in Höhere Fachschule für Wirtschaft MIT WISSEN WEITERKOMMEN 2 Berufsbild / Einsatzgebiet Die Höhere Fachschule für Wirtschaft HFW an der bzb Weiterbildung

Mehr

CAS Asset Management technischer Infrastrukturen

CAS Asset Management technischer Infrastrukturen CAS Asset Management technischer Infrastrukturen w Zürcher Fachhochschule www.engineering.zhaw.ch Weiterbildung in Zusammenarbeit mit comatec Impressum Text: ZHAW School of Engineering Gestaltung: Bureau

Mehr

Technische Hochschule Mittelhessen (THM) Fernstudium Facility Management Master of Science

Technische Hochschule Mittelhessen (THM) Fernstudium Facility Management Master of Science Fernstudium Facility Management Master of Science 1 Technische Hochschule Mittelhessen (THM) Die THM gehört mit 14.130 Studierenden zu den 4 größten öffentlichen Fachhochschulen in Deutschland. In 11 Fachbereichen

Mehr

HEALTH CARE MANAGEMENT

HEALTH CARE MANAGEMENT HWZ/1000/08.14 HEALTH CARE MANAGEMENT MASTER of Advanced Studies (MAS) Unser Partner Mitglied der Zürcher Fachhochschule Lagerstrasse 5 Postfach 8021 Zürich Telefon 043 322 26 88 Fax 043 322 26 33 master@fh-hwz.ch

Mehr

DER BACHELOR FÜR TEILNEHMER UND ABSOLVENTEN DES BANKCOLLEGs

DER BACHELOR FÜR TEILNEHMER UND ABSOLVENTEN DES BANKCOLLEGs DER BACHELOR FÜR TEILNEHMER UND ABSOLVENTEN DES BANKCOLLEGs Flexibel, praxisorientiert und mit attraktiven Anerkennungen 2 3 Fördern Sie Ihre Karriere durch einen akademischen Abschluss! Unser Bachelor-Konzept,

Mehr

Wertorientierte Unternehmensführung

Wertorientierte Unternehmensführung MASTERSTUDIENGANG Wertorientierte Unternehmensführung Master of Science (M.Sc.) Unternehmenswert schaffen und Werte einhalten Interdisziplinär denken und verantwortungsbewusst handeln! Der Masterstudiengang

Mehr

Herzlich Willkommen! Business Administration. Corporate / Business Development. Master of Science in. Vertiefung. Prof. Dr. oec. HSG Dietmar Kremmel

Herzlich Willkommen! Business Administration. Corporate / Business Development. Master of Science in. Vertiefung. Prof. Dr. oec. HSG Dietmar Kremmel Herzlich Willkommen! Master of Science in Business Administration Vertiefung Corporate / Business Development Prof. Dr. oec. HSG Dietmar Kremmel 1 Agenda 1. Einführung, Abgrenzung konsekutiver Master /

Mehr

Masterstudiengang Marktorientierte Unternehmensführung (M.Sc.)

Masterstudiengang Marktorientierte Unternehmensführung (M.Sc.) Masterstudiengang Marktorientierte Unternehmensführung (M.Sc.) by Your Future Our Master Warum Marktorientierte Unternehmensführung? Argumente für das Studium Vernetzung mit konkreten Praxisinhalten Befähigt

Mehr

SALES & SERVICE ENGINEERING. Master of Business Administration (MBA) FIBAA akkreditiert

SALES & SERVICE ENGINEERING. Master of Business Administration (MBA) FIBAA akkreditiert SALES & SERVICE ENGINEERING Master of Business Administration (MBA) FIBAA akkreditiert DIE HOCHSCHULE FURTWANGEN Studieren auf höchstem Niveau Sie ist nicht nur die höchst gelegene Hochschule in Deutschland,

Mehr

Masterstudium neben dem Beruf. Wie Sie bei voller Berufstätigkeit einen staatlich anerkannten und akkreditierten Abschluss erreichen.

Masterstudium neben dem Beruf. Wie Sie bei voller Berufstätigkeit einen staatlich anerkannten und akkreditierten Abschluss erreichen. Herzlich willkommen Masterstudium neben dem Beruf. Wie Sie bei voller Berufstätigkeit einen staatlich anerkannten und akkreditierten Abschluss erreichen. Referent: Hermann Dörrich Hochschulmanager (Kanzler)

Mehr

Master of Science (M.Sc.) Kooperation mit dem Karlsruher Institut für Technologie (KIT)

Master of Science (M.Sc.) Kooperation mit dem Karlsruher Institut für Technologie (KIT) Siemens AG 2013 Alle Rechte vorbehalten. Siemens Professional Education Master of Science (M.Sc.) Kooperation mit dem Karlsruher Institut für Technologie (KIT) Siemens AG 2014 Alle Rechte vorbehalten.

Mehr

hochschule.accadis.com Herzlich willkommen! Zum Masterprogramm an der accadis Hochschule Bad Homburg

hochschule.accadis.com Herzlich willkommen! Zum Masterprogramm an der accadis Hochschule Bad Homburg hochschule.accadis.com Herzlich willkommen! Zum Masterprogramm an der accadis Hochschule Bad Homburg Agenda Die Hochschule Das Masterprogramm Historie 1980 1990 2001 2004 Betriebswirtschaft und Fremdsprachen

Mehr

BACHELOR BETRIEBS WIRTSCHAFT IHRE NACHWUCHSKRÄFTE / IHR POTENZIAL / IHRE ZUKUNFT BERUFSBEGLEITENDER STUDIENGANG

BACHELOR BETRIEBS WIRTSCHAFT IHRE NACHWUCHSKRÄFTE / IHR POTENZIAL / IHRE ZUKUNFT BERUFSBEGLEITENDER STUDIENGANG BACHELOR BETRIEBS WIRTSCHAFT IHRE NACHWUCHSKRÄFTE / IHR POTENZIAL / IHRE ZUKUNFT BERUFSBEGLEITENDER STUDIENGANG Mit dem BachelorSTUDIENGANG Betriebswirtschaft fördern Sie die Zukunft Ihrer Mitarbeiter

Mehr

WILLKOMMEN AN DER STEINBEIS SENIOR PROFESSIONAL ACADEMY

WILLKOMMEN AN DER STEINBEIS SENIOR PROFESSIONAL ACADEMY WILLKOMMEN AN DER STEINBEIS SENIOR PROFESSIONAL ACADEMY 0 AGENDA Die Hochschulen zwei starke Partner Senior Professional MBA Studium Bewerbung Die wichtigsten Mehrwerte im Überblick Kosten und Finanzierung

Mehr

Category Manager/-in ECR. Ich konnte in meinem Betrieb das Category Management aufbauen und erfolgreich einführen.

Category Manager/-in ECR. Ich konnte in meinem Betrieb das Category Management aufbauen und erfolgreich einführen. Ich konnte in meinem Betrieb das Category Management aufbauen und erfolgreich einführen. Claudio F. Category Manager Category Manager/-in ECR Die Weiterbildung für Praktiker aus dem Category Management

Mehr

Weiterbildungen für Gemeinden, öffentliche Verwaltungen und verwaltungsnahe NPOs Institut für Verwaltungs-Management

Weiterbildungen für Gemeinden, öffentliche Verwaltungen und verwaltungsnahe NPOs Institut für Verwaltungs-Management Weiterbildungen für Gemeinden, öffentliche Verwaltungen und verwaltungsnahe NPOs Institut für Verwaltungs-Management Building Competence. Crossing Borders. Konzept Fach- und Führungskompetenz für die Erfüllung

Mehr

Bachelor of Arts Betriebswirtschaft (B.A.-BW)

Bachelor of Arts Betriebswirtschaft (B.A.-BW) Fachbereich Wirtschaft Bachelor of Arts Betriebswirtschaft (B.A.-BW) Abschlussarbeit Individuelle Vertiefung Praxisprojekt 6 Wahlpflichtfächer: Generalistisch oder schwerpunktorientiert 3 Seminare Integration/

Mehr

Financial Management. master

Financial Management. master Financial Management master Vorwort Studiengangleiterin Prof. Dr. Mandy Habermann Liebe Studieninteressierte, mit dem Master-Studiengang Financial Management bieten wir Ihnen, die Sie einerseits erste

Mehr

BA Bachelor of Arts. Studium neben dem Beruf Betriebswirtschaft (B.A.) Medien- und Kommunikationsmanagement (B.A.) Wirtschaftspsychologie (B.A.

BA Bachelor of Arts. Studium neben dem Beruf Betriebswirtschaft (B.A.) Medien- und Kommunikationsmanagement (B.A.) Wirtschaftspsychologie (B.A. Studium neben dem Beruf Betriebswirtschaft (B.A.) Medien- und Kommunikationsmanagement (B.A.) Wirtschaftspsychologie (B.A.) BA Bachelor of Arts seit_since 1848 Berufsbegleitend Studieren an der Hochschule

Mehr

HEALTH CARE MANAGEMENT

HEALTH CARE MANAGEMENT HWZ / 01.15 HEALTH CARE MANAGEMENT Advanced Leadership Program Unser Partner Certificate of Advanced Studies (CAS) Unser Partner Mitglied der Zürcher Fachhochschule Lagerstrasse 5 Postfach 8021 Zürich

Mehr

BACHELOR OF ARTS (B.A.) IN BUSINESS ADMINISTRATION

BACHELOR OF ARTS (B.A.) IN BUSINESS ADMINISTRATION BERUFSBEGLEITENDES STUDIUM BACHELOR OF ARTS (B.A.) IN BUSINESS ADMINISTRATION Product Engineering STAATLICH UND INTERNATIONAL ANERKANNTER HOCHSCHULABSCHLUSS Ihre Karrierechancen Management Know-how ist

Mehr

Informationsveranstaltung Fachbereich Betriebswirtschaft Fernstudiengang Betriebswirtschaft. 16.10.2014 Campus Kaiserslautern

Informationsveranstaltung Fachbereich Betriebswirtschaft Fernstudiengang Betriebswirtschaft. 16.10.2014 Campus Kaiserslautern Informationsveranstaltung Fachbereich Betriebswirtschaft Fernstudiengang Betriebswirtschaft 16.10.2014 Campus Kaiserslautern 17.10.2014 Campus Zweibrücken 1 Fernstudiengang BW 1. Allgemeines 2. Modelle

Mehr

MA, MSc, MBA, MAS ein Überblick

MA, MSc, MBA, MAS ein Überblick MA, MSc, MBA, MAS ein Überblick Titel und Abschlüsse im Schweizerischen Bildungssystem Anita Glenck, lic.phil., MAS, Berufs-, Studien- und Laufbahnberaterin 3. Dezember 2013, Seite 2 Themen Das Schweizer

Mehr

DER BACHELOR FÜR TEILNEHMER UND ABSOLVENTEN DES BANKCOLLEGs

DER BACHELOR FÜR TEILNEHMER UND ABSOLVENTEN DES BANKCOLLEGs DER BACHELOR FÜR TEILNEHMER UND ABSOLVENTEN DES BANKCOLLEGs Flexibel, praxisorientiert und mit attraktiven Anerkennungen 2 3 Fördern Sie Ihre Karriere durch einen akademischen Abschluss! Unser Bachelor-Konzept,

Mehr

Herzlich willkommen bei AKAD

Herzlich willkommen bei AKAD Herzlich willkommen bei AKAD Job plus Studium? - Schaff ich! Master-Informationstag an der DHBW Mosbach 18. Mai 2011 PR 1.0 AKAD Fernstudium: Erfolgreich studieren neben dem Beruf 23 anerkannte und ACQUINakkreditierte

Mehr

Weiterbildung & Personalentwicklung

Weiterbildung & Personalentwicklung Weiterbildung & Personalentwicklung Berufsbegleitender Masterstudiengang In nur drei Semestern zum Master of Arts. Persönliche und berufliche Kompetenzerweiterung für Lehrende, Berater, Coachs, Personal-

Mehr

CAS Konsumenten am Point of Sale

CAS Konsumenten am Point of Sale CAS Konsumenten am Point of Sale Sie wollen den Point of Sale erfolgreich auf die Bedürfnisse von Konsumentinnen und Konsumenten abstimmen? Mit der praxisorientierten Weiterbildung erwerben Sie sich das

Mehr

Bologna an Fachhochschulen

Bologna an Fachhochschulen Bologna an Fachhochschulen Prof. Martin V. Künzli Präsident der FTAL Rektor a.i. der Zürcher Hochschule Winterthur 2 Etwas Geschichte Seit 1974 werden in der Schweiz erfolgreich Ingenieure in einem dreijährigen

Mehr

Masterstudium, berufsbegleitend. Property

Masterstudium, berufsbegleitend. Property Masterstudium, berufsbegleitend Intellectual Property Rights & Innovations DIE ZUKUNFT WARTET NICHT. SCHÜTZE SIE. Ideen und Patente effizient managen Die besten Ideen und Erfindungen nützen wenig, wenn

Mehr