ZIM - Netzwerk Intelligente LED-Beleuchtungstechnik

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "ZIM - Netzwerk Intelligente LED-Beleuchtungstechnik"

Transkript

1 ZIM - Netzwerk Netzwerkmanager evermind GmbH Schorlemmerstraße Leipzig

2 Netzwerk-Idee Zusammenführen von Akteuren auf dem Gebiet innovativer LED-Straßenbeleuchtungstechnik Initiieren gemeinsamer Aktivitäten in den Bereichen Forschung, Entwicklung und Marketing Entwicklung intelligenter Steuerungssysteme für individuelle, integrierbare und adaptive Lichtanwendungen optimale Nutzung der technischen Möglichkeiten von LED bezüglich Energieeffizienz, Funktionalität und Wirtschaftlichkeit Entwicklung zu einem Kompetenzzentrum für LED-Beleuchtungstechnik Positionierung im Bereich der Marktführung bei LED-Beleuchtungstechnik

3 Netzwerk- Aufbau Start des Netzwerkes: , Start in die 2. Phase: Unternehmen und 3 Forschungseinrichtungen, 2 zusätzliche Unternehmen als Netzwerkpartner hinzugekommen trotz Krise erfolgreiche wirtschaftliche Entwicklung der Netzwerkpartner Aufbau einer leistungsfähigen Kommunikationsstruktur Initiierung gemeinsamer Projekte und Aktivitäten regelmäßige Workshops abgestimmtes Marketing kontinuierliche Verfolgung der technischen und technologischen Entwicklung und des Marktes

4 Netzwerkpartner evermind GmbH (Netzwerkmanager) Caralux LED- und Neonlichttechnik GmbH Creative Factory Lichtwerbung und Metallleichtbau GmbH TELUX Spezialglas GmbH resolut GmbH Webolution Gmbh + Co KG Zachmeier Steuerungstechnik Savid GmbH Fa. Axel Grundmann Junior Anlagentechnik Alternative Stoff- und Energiewertung GmbH TU Berlin, Fachgebiet Lichttechnik HTWK Leipzig TWZ an der Technischen Fachhochschule Wildau e.v.

5 Synergien Wissenstransfer Möglichkeit der Bearbeitung umfangreicherer und anspruchsvollerer Aufträge als als einzelnes KMU Flexibles und dynamisches Agieren durch den Anforderungen angepasste, flexible Projektstrukturen Weiterentwicklung der Kernkompetenzen der Projektpartner Aufbau von Kompetenzfeldern Verbesserung der Positionierung und Wahrnehmung der beteiligten Unternehmen, Erschließen neue Marktsegmente

6 Netzwerk-Aktivitäten Entwicklung zum Kompetenzzentrum Koordination unternehmensübergreifender Prozesse, Schaffung der Voraussetzungen für gemeinsame Kundenprojekte gemeinsame Marketingaktivitäten Initiierung und Moderation von gemeinsamen Forschungs- und Entwicklungsprojekten Organisation und Durchführung von Workshops, Fachtagungen und Schulungen Durchführung von Pilotprojekten zur Erprobung und Präsentation innovativer LED- Beleuchtungstechnik Organisation und Durchführung von gemeinsamen Messeauftritten

7 Entwicklung und Markteinführung Caralux-Straßenleuchten modularer Aufbau kundenindividuelle konfigurierbar variable LED, Optiken, Anordnungen und Abstrahlwinkel

8 Entwicklung intelligenter Lichtsteuerungen Witterungsbedingungen Fremdlicht Nutzungssituation Straße / Verkehrsfläche Anforderungen Erkennbarkeit Lichtambiente Signalgebung Wegweisung Dynamische Adaptive Lichtverteilung Sensorik Kommunikation Leuchten Nutzeroberfläche Planung Steuerung Überwachung Steuerungseinheit des Beleuchtungssystems

9 Sieger im Bundeswettbewerb Kommunen in neuem Licht mit der Stadt Erfurt Verbesserung der städtebaulichen Situation von Stadträumen durch innovative LED- Beleuchtung Nutzung der technischen Möglichkeiten von LED für eine hochwertige und effiziente Lichtarchitektur Verbesserung der Energieeffizienz und Wirtschaftlichkeit durch Ausstattung mit LED- und intelligenter Steuerungstechnik Steuerung auf der Grundlage von Sollwerten meßbarer Parameter, wie Beleuchtungsstärke, Lichtverteilung und Farbtemperatur intelligentes Dimmen, "sanftes" Ein- und Ausschalten, Anpassung an Verkehrssituationen, Strategien für konkurrierendes Licht Möglichkeit der Einstellung verschiedener Lichtszenen

10 Projektideen adaptive, dynamische Lichtverteilung intelligente Lichtsteuerung, kontextabhängige Regelung verschiedener Lichtszenen, Anpassung an Verkehrssituationen moderne, dem Charakter des Straßenabschnittes entsprechenden Lichtstimmung nachnutzbare Erfahrungen für die innovative Produktentwicklung und den Einsatz von intelligenter LED-Beleuchtungstechnik

11 Intelligente Steuerungen: Vom Konzept zur Hardware Anforderungsanalyse Abschätzung der max. Anforderungen Definition der umzusetzenden Anforderungen, Spezifikation Systemarchitektur Hardwaredesign Softwaredesign Produktion/ Konfiguration Hardware Softwareimplementierung Tests Verifizierung Evaluierung Erweiterung/ Modifikation der Anforderungen? Dokumentation

12 Projektsteuerung Kommunikation Definition, Überwachung und Moderation der Projektziele und Projektprozesse Erkennen und Bewältigen von Interessen- und Zielkonflikten Anforderungsmanagement Änderungsmanagement (wer, was, wann, warum?) Dokumentenmanagement Projektdokumentation Abrechnung Projektcontrolling Publikation der Projektergebnisse

13 Wettbewerbsbeitrag Kommunen in neuem Licht Münchberg - moderne Beleuchtung im ländlichen Raum Demonstration der Möglichkeiten der Beleuchtung mit LED im ländlichen Raum Gestaltung einer ansprechenden Lichtsituation, die hohen Anforderungen an "Wohlfühlen", "Ästhetik" und "Sicherheitsempfinden" genügt

14 Wettbewerbsbeitrag Kommunen in neuem Licht Michael-Ende-Park in Garmisch-Partenkirchen Parkbeleuchtung Lichtkunst Erlebnis

15 Wettbewerbsbeitrag Kommunen in neuem Licht Calbe Beitrag gemeinsam mit der Hochschule für Kunst und Design Burg Giebichenstein städtebauliche, touristische und soziologische Aufwertung des Gesamtensembles aus Markt, Kirchplatz und dem Saaleufer durch eine innovative Beleuchtung Verbesserung der Energieeffizienz und Wirtschaftlichkeit

16 F/E-Projekt: Entwicklung und Validierung technischer Konzepte für energieeffiziente, intelligente LED-Straßenbeleuchtungssysteme Zu untersuchende Problemfelder Fehlende lichttechnische Bewertung hinsichtlich der Sicherheit Unbekannte Strategien der Lichtlenkung, der Leuchtdichteanpassung, der Geometrien und der Optiken für adaptive LED-Straßenleuchten Unbekannte Wirkungszusammenhänge und Zielparameter für die intelligente Steuerung von LED-Beleuchtungsanlagen Modellierung eines komplexen Beleuchtungssystems Intelligenz des Gesamtsystems erfordert Kommunikation

17 ZIM Netzwerk evermind GmbH Schorlemmerstraße Leipzig Tel Dr.-Ing. Gerd Arnold Christoph Klemm

Ziel: nachhaltige, stabile Energieversorgung

Ziel: nachhaltige, stabile Energieversorgung Ziel: nachhaltige, stabile Energieversorgung Entwicklung eines Energieversorgungssystem das auf erneuerbaren Energien basiert kostengünstige und nachhaltige, stabile Versorgung mit Elektro- und Wärmeenergie

Mehr

Bürobeleuchtung im Wandel der Zeit. von den 80ern bis heute. DI Gudrun Schach 2014

Bürobeleuchtung im Wandel der Zeit. von den 80ern bis heute. DI Gudrun Schach 2014 von den 80ern bis heute Rasterleuchten nur direkt strahlend 6 Stück Rasterleuchte 2/36W T26 KVG (je 83W) Summe = 498W auf 25 m² Rasterleuchten nur direkt strahlend 6 Stück Rasterleuchte 2/36W T26 KVG (je

Mehr

NEMO-Jahrestagung des BMWi

NEMO-Jahrestagung des BMWi NEMO-Jahrestagung des BMWi Berlin am 29. Juni 2011 EurA Consult GmbH Gabriele Seitz Geschäftsführende Gesellschafterin Obere Brühlstraße 14 Telefon 07961 9256-0 73479 Ellwangen Telefax 07961 9256-11 www.euraconsult.de

Mehr

Licht, das anmacht. HALEMEIER Unternehmensdarstellung für Presse - Seite 1. magic von Hettich ist jetzt magic by HALEMEIER

Licht, das anmacht. HALEMEIER Unternehmensdarstellung für Presse - Seite 1. magic von Hettich ist jetzt magic by HALEMEIER HALEMEIER Unternehmensdarstellung für Presse - Seite 1 Licht, das anmacht. magic von Hettich ist jetzt magic by HALEMEIER Wenn es um Lichtgestaltung im Möbel geht, setzt nicht nur die Möbelindustrie auf

Mehr

ORGATEC-SONDERAUSSTELLUNG LICHTWELT BÜRO PRÄSENTIERT LIGHTING COMPETENCE CENTER

ORGATEC-SONDERAUSSTELLUNG LICHTWELT BÜRO PRÄSENTIERT LIGHTING COMPETENCE CENTER ORGATEC-SONDERAUSSTELLUNG LICHTWELT BÜRO PRÄSENTIERT LIGHTING COMPETENCE CENTER Presseinformation 21.09.2012 Aldrans, Österreich Einrichtung, Licht, Boden, Raumakustik sowie Kommunikations- und Medientechnik:

Mehr

Bremen. Ein starker Standort. Andreas Heyer Vorsitzender der Geschäftsführung WFB Wirtschaftsförderung Bremen GmbH

Bremen. Ein starker Standort. Andreas Heyer Vorsitzender der Geschäftsführung WFB Wirtschaftsförderung Bremen GmbH Bremen. Ein starker Standort. Andreas Heyer Vorsitzender der Geschäftsführung WFB Wirtschaftsförderung Bremen GmbH Industriestandort Bremen Bremen ist eine Stadt der Branchen. Stark durch Tradition und

Mehr

Energieeffizienz in Kommunalen Gebäuden Technologien und Förderprogramme. Netzwerk Energie & Kommune 5. Treffen am 28.01.

Energieeffizienz in Kommunalen Gebäuden Technologien und Förderprogramme. Netzwerk Energie & Kommune 5. Treffen am 28.01. Energieeffizienz in Kommunalen Gebäuden Technologien und Förderprogramme Netzwerk Energie & Kommune 5. Treffen am 28.01.2014 in Erfurt Vorstellung ThEGA das Kompetenz- und Informationszentrum für die Themen

Mehr

Presseinformation Dornbirn im März 2012. Licht in neuer Qualität für Umwelt und Mensch Zumtobel Highlights auf der Light+Building

Presseinformation Dornbirn im März 2012. Licht in neuer Qualität für Umwelt und Mensch Zumtobel Highlights auf der Light+Building Presseinformation Dornbirn im März 2012 Licht in neuer Qualität für Umwelt und Mensch Zumtobel Highlights auf der Light+Building Zumtobel präsentiert auf der diesjährigen Light+Building vom 15. bis 20.

Mehr

Dynamische und integrative Disposition in Stückgutspeditionsanlagen

Dynamische und integrative Disposition in Stückgutspeditionsanlagen Dynamische und integrative Disposition in Stückgutspeditionsanlagen DISS Bonn, 03. November 2009 Projektpartner Schmidt-Gevelsberg Log!n BHS TU Dortmund Clusterzuordnung Planungskonzepte und -instrumente

Mehr

Ressourceneffizienz: Förderangebote des

Ressourceneffizienz: Förderangebote des Ressourceneffizienz: Förderangebote des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie Mario Schneider, VDI/VDE-IT Ressourceneffizienzkongress Baden-Württemberg am 27. und 28. September 2012 im ZKM,

Mehr

KfW Kommunalbank. Einführung der Premiumvarianten Energieeffiziente Stadtbeleuchtung

KfW Kommunalbank. Einführung der Premiumvarianten Energieeffiziente Stadtbeleuchtung KfW Kommunalbank Einführung der Premiumvarianten Energieeffiziente Stadtbeleuchtung Agenda 1 Die Ausgangssituation 2 Die Programmdetails 3 Die technischen Mindestanforderungen 2 Die Herausforderung Ausgangslage

Mehr

Kurzvorstellung der Gesellschaft zur Förderung angewandter Informatik e.v. (GFaI) und der beiden Unternehmensnetzwerke MESEDA und MoniSzen

Kurzvorstellung der Gesellschaft zur Förderung angewandter Informatik e.v. (GFaI) und der beiden Unternehmensnetzwerke MESEDA und MoniSzen Kurzvorstellung der Gesellschaft zur Förderung angewandter Informatik e.v. (GFaI) und der beiden Unternehmensnetzwerke MESEDA und MoniSzen Prof. Dr. Alfred Iwainsky Vorstandsvorsitzender der GFaI Netzwerkmanager

Mehr

Technologiepolitische Schwerpunkte der Digitalen Agenda

Technologiepolitische Schwerpunkte der Digitalen Agenda Technologiepolitische Schwerpunkte der Digitalen Agenda Open Innovation Innovationskraft für den Mittelstand. 11. November 2014 Deutsches Museum München Dr. Andreas Goerdeler Unterabteilungsleiter Informationsgesellschaft;

Mehr

Nord. Lichtplanung & Beleuchtungstechnik Lichtplanung & Beleuchtungstechnik. West

Nord. Lichtplanung & Beleuchtungstechnik Lichtplanung & Beleuchtungstechnik. West Nord Energieeffiziente Beleuchtung durch Lichtplanung Die drei Dimensionen des Lichtes Visuelle Funktionen Erkennen Fehlerfreies Arbeiten Sicherheit Orientierung Emotionale Empfindungen Angenehmes Umfeld

Mehr

Gemeinsame Pilotprojekte der Stadt Graz mit der TU Graz und regionalen Wirtschaftspartnern

Gemeinsame Pilotprojekte der Stadt Graz mit der TU Graz und regionalen Wirtschaftspartnern Gemeinsame Pilotprojekte der Stadt Graz mit der TU Graz und regionalen Wirtschaftspartnern Act4PPP ECR Rahmenplan Energie Graz-Reininghaus ECR Demoprojekt +ERS Energieverbund Reininghaus-Süd Fit4set Smart

Mehr

Benutzerschnittstelle

Benutzerschnittstelle Benutzerschnittstelle STEUERN SIE IHR LICHT MIT EINEM MAUSKLICK ist eine web basierte Lichtmanagement Schnittstelle, die es dem Endverbraucher ermöglicht Szenen aufzurufen, zu verändern, sich den aktueller

Mehr

Seminare 2015/2016. Made in Germany

Seminare 2015/2016. Made in Germany Seminare 2015/2016 Made in Germany Seminare von Regiolux Regiolux blickt auf mehr als 60 Jahre Firmengeschichte zurück. Markttrends und technischer Fortschritt geben seit jeher die Impulse für unsere Produktentwicklung.

Mehr

LED-Informationstag Industrie Center Obernburg (ICO), 03.03.2015 LED-Licht in Logistik & Produktion. - Add new picture from LN compr pres.

LED-Informationstag Industrie Center Obernburg (ICO), 03.03.2015 LED-Licht in Logistik & Produktion. - Add new picture from LN compr pres. LED-Informationstag Industrie Center Obernburg (ICO), 03.03.2015 LED-Licht in Logistik & Produktion - Add new picture from LN compr pres Product Firmenprofil & strategische Ausrichtung Standorte der LEDNED

Mehr

LED-BELEuchtung für Logistik und LagEr

LED-BELEuchtung für Logistik und LagEr LED-Beleuchtung für LoGistik und Lager LED-Licht DIE INNOVATION GEGEN GRAUZONEN IN LOGISTIK & lager Konventionell HELLA LED 40 % Einsparungen am Beispiel eines realisierten Projektes: Logistik-zentrale

Mehr

collaborative balanced scorecard

collaborative balanced scorecard Anwendungsszenario Collaborative Project Scorecard Seite 1 SOMO Consulting GmbH Dr.-Ing. Karin Haese Agenda Unternehmensübergreifende Projekte Einflussfaktoren auf die unternehmensübergreifende Projektarbeit

Mehr

Herzlich Willkommen! Eröffnungs-Fachtagung 07. April 2016

Herzlich Willkommen! Eröffnungs-Fachtagung 07. April 2016 BERUFS- UND STUDIENORIENTIERUNG AUSBILDUNG WEITERBILDUNG STUDIUM Herzlich Willkommen! Eröffnungs-Fachtagung 07. April 2016 Intelligente Energiewirtschaft Intelligente Netze Prosumer-Netzwerke BERUFS- UND

Mehr

Intelligenz und Vernetzung in der Fertigung

Intelligenz und Vernetzung in der Fertigung CHANCEN DURCH VERTIKALE INTEGRATION UND VERNETZTE PRODUKTIONSSYSTEME Intelligenz und Vernetzung in der Fertigung Perspektiven aus der Forschung Prof. Dr.-Ing. Michael Weyrich Universitäten Stuttgart und

Mehr

Tankstellenbeleuchtung, aus einer Hand

Tankstellenbeleuchtung, aus einer Hand LED-Leuchten Tankstellen LED-Lösungen Tankstellenbeleuchtung, aus einer Hand Optimieren Sie Ihre Energiekosten durch den Einsatz von LED-Technologie und Lichtsteuerung Tankstellenbeleuchtung mit LEDs Die

Mehr

www.osram.de/dalieco www.osram.com DALIeco System Konfiguration durch Mausklick

www.osram.de/dalieco www.osram.com DALIeco System Konfiguration durch Mausklick www.osram.de/dalieco www.osram.com DALIeco System Konfiguration durch Mausklick Neue out of the box Funktionen DALIeco als manuelle Taster Steuerung (kein Sensor angeschlossen) PB in GND Manuelles Dimmen

Mehr

collaborative balanced scorecard

collaborative balanced scorecard PMI Cracker Barrel Frankfurt 1. Anwendungsszenario Collaborative Project Scorecard Seite 1 SOMO Consulting GmbH Dr.-Ing. Karin Haese haese@somo-consulting.com Agenda Anwendungsszenario collaborative project

Mehr

Unterstützung beim Aufbau von Konsortien

Unterstützung beim Aufbau von Konsortien Unterstützung beim Aufbau von Konsortien Berlin, 20.06.2012 Lutz Hübner, TSB Innovationsagentur Berlin GmbH Inhaltsverzeichnis Die TSB-Gruppe Gründe für Wissenschaft und Wirtschaft zur Beteiligung an europäischen

Mehr

Aktuelle Entwicklungen in der Straßenbeleuchtung mit LED. Alexander Schmidt Segment Account Manager Outdoor 15. Oktober 2013

Aktuelle Entwicklungen in der Straßenbeleuchtung mit LED. Alexander Schmidt Segment Account Manager Outdoor 15. Oktober 2013 Aktuelle Entwicklungen in der Straßenbeleuchtung mit LED Alexander Schmidt Segment Account Manager Outdoor 15. Oktober 2013 1 Philips Unsere Marke Gegründet 1891, Konzernsitz in Amsterdam, Niederlande

Mehr

Lösungen für Smart Cities

Lösungen für Smart Cities Straßenbeleuchtung Parken Lösungen für Smart Cities Öffentliche Plätze 1 WiFi Was es gibt: Intelligente Straßenbeleuchtung 2 Energie-effiziente Straßenbeleuchtung heute 100% - 9% - 39% - 45% - 57% - 78%

Mehr

Unternehmensberatung Umwelt - Wir haben Antworten auf Ihre Fragen -

Unternehmensberatung Umwelt - Wir haben Antworten auf Ihre Fragen - unabhängig beraten innovativ planen nachhaltig gestalten Unternehmensberatung Umwelt - Wir haben Antworten auf Ihre Fragen - Kurzprofil Grontmij erbringt Leistungen in den Geschäftsfeldern Planung & Gestaltung,

Mehr

Vernetzte Forschung und Entwicklung

Vernetzte Forschung und Entwicklung Vernetzte Forschung und Entwicklung Institut Chemnitzer Maschinen- und Anlagenbau e.v. Doz. Dr.-Ing. habil. Heidrun Steinbach Geschäftsführerin Dr.-Ing. Uwe Hartmann Vorstandsvorsitzender Ústí nad Labem,

Mehr

NOW! LED NOW! Licht, das sich selbst bezahlt.

NOW! LED NOW! Licht, das sich selbst bezahlt. NOW! Licht, das sich selbst bezahlt. Konventionell Profit NOW! Rate LED Kaufen Sie keine Leuchten mehr! Mit NOW! bieten wir Ihnen Licht als Dienstleistung an. Sie erhalten das beste Licht für Ihre Aufgaben,

Mehr

Innovative Lichtkonzepte. Individuelle Lichtlösungen. Innovative light concepts. Individual light solutions.

Innovative Lichtkonzepte. Individuelle Lichtlösungen. Innovative light concepts. Individual light solutions. Innovative Lichtkonzepte. Individuelle Lichtlösungen. Innovative light concepts. Individual light solutions. L i c h t... Licht bedeutet Leben. Licht beeinfl usst den Biorhythmus und die Psyche des Menschen.

Mehr

Dauerhaft Kosten senken mit System Energiemanagement von RSW Technik CKS. Smart Control von RSW Technik

Dauerhaft Kosten senken mit System Energiemanagement von RSW Technik CKS. Smart Control von RSW Technik Dauerhaft Kosten senken mit System Energiemanagement von RSW Technik CKS Smart Control von RSW Technik Energie messen, erfassen, überwachen CKS Smart Control System Das neue CKS ist ein Smart Control System,

Mehr

EKZ Eltop Gebäudeautomation

EKZ Eltop Gebäudeautomation EKZ Eltop Gebäudeautomation Zukunftsweisend: Das Wohnen von Morgen Ein Knopfdruck reicht und die Haustechnik erfüllt Ihnen jeden Wunsch. Ob Beleuchtung, Jalousien, Heizung, Alarm- oder Stereoanlage, Sie

Mehr

Licht schafft Einkaufserlebnisse

Licht schafft Einkaufserlebnisse Presseinformation Licht schafft Einkaufserlebnisse Zumtobel stattet neuen Spar-Flagshipstore mit ganzheitlicher LED-Lichtlösung aus Für die neue Markthalle der Handelskette Spar in Budapest hat Zumtobel

Mehr

Dolorimua. Dolorinua.

Dolorimua. Dolorinua. Die neue LICHT:AURA www.dolori.de SIGLLICHT Die Münchner Lichtmanufaktur Gibt Räumen eine Seele. Licht ist ein Medium, um eine harmonische Stimmung zu erzeugen. Der Raum kann als Körper gesehen werden.

Mehr

Institut für Mechatronik, Chemnitz

Institut für Mechatronik, Chemnitz Modellbasierte Entwicklung von Windenergieanlagen - MBE-Wind Albrecht Keil Institut für Mechatronik e.v. Reichenhainer Straße 88 09126 Chemnitz www.ifm-chemnitz.de 1 3. Wissenschaftstage des BMU zur Offshore-Windenergienutzung,

Mehr

Leichter bauen Zukunft formen

Leichter bauen Zukunft formen Leichter bauen Zukunft formen 8. Architekturwettbewerb TUDALIT 2016 Sieger 2014 Dunecrete Canope Urban Cooldown. Lars Oberländer, HTWK Leipzig. Auslober TUDALIT e.v. Der TUDALIT e.v. hat von Anfang an

Mehr

Unternehmensberatung Umwelt - Wir haben Antworten auf Ihre Fragen -

Unternehmensberatung Umwelt - Wir haben Antworten auf Ihre Fragen - unabhängig beraten innovativ planen nachhaltig gestalten Unternehmensberatung Umwelt - Wir haben Antworten auf Ihre Fragen - Kurzprofil Grontmij erbringt Leistungen in den Geschäftsfeldern Planung & Gestaltung,

Mehr

Multiproj ektmanagement

Multiproj ektmanagement Jörg Seidl Multiproj ektmanagement Übergreifende Steuerung von Mehrprojektsituation^n^durch Projektportfolio- und Programmmanagement vq. Springer Inhaltsverzeichnis 1 Einführung und Grundlagen 1 1.1 Projektmanagement

Mehr

OPTIFEM.BAYERN das Wissensnetzwerk. Stefan Hautsch, M.Sc. Bayreuth, 16.09.2015

OPTIFEM.BAYERN das Wissensnetzwerk. Stefan Hautsch, M.Sc. Bayreuth, 16.09.2015 OPTIFEM.BAYERN das Wissensnetzwerk Stefan Hautsch, M.Sc. Bayreuth, 16.09.2015 Projektvorstellung Titel und Logo OPTIFEM.BAYERN - Ein Hochschul-KMU-Netzwerk computergestützter Methoden zur ressourceneffizienten

Mehr

Energieeffizienz Motivation und praktische Umsetzung

Energieeffizienz Motivation und praktische Umsetzung Energieeffizienz Motivation und praktische Umsetzung Prof. Dr.-Ing. habil. Katharina Löwe Fachhochschule Brandenburg Energie- und Verfahrenstechnik Fachbereich Technik Motivation für die Steigerung der

Mehr

LUMITECH Energieeinsparung LED und Photovoltaik. LUMITECH GmbH 2010 Light Technology Solutions www.lumitech.at 09/2010 1

LUMITECH Energieeinsparung LED und Photovoltaik. LUMITECH GmbH 2010 Light Technology Solutions www.lumitech.at 09/2010 1 LUMITECH Energieeinsparung LED und Photovoltaik LUMITECH GmbH 2010 Light Technology Solutions www.lumitech.at 09/2010 1 1. Vorstellung Lumitech 2. LED und Photovoltaik Betrieb 3. Energieeinsparung in der

Mehr

Untersuchungen an LED-Leuchten im Bürobereich

Untersuchungen an LED-Leuchten im Bürobereich Untersuchungen an LED-Leuchten im Bürobereich Cornelia Vandahl Ingo Herzog Karin Bieske Christoph Schierz TU Ilmenau Aleš Markytán OSRAM Opto Semiconductors GmbH Fachgebiet Lichttechnik Prof.-Schmidt-Str.

Mehr

Die wirklich revolutionäre Lichtsteuerungstechnologie

Die wirklich revolutionäre Lichtsteuerungstechnologie Die wirklich revolutionäre Lichtsteuerungstechnologie Maximale Energieeinsparungen Maximale Kosteneinsparungen Erreicht die höchsten Umwelt- Ratings für Gebäude Unglaublich einfache, kostengünstige Installation

Mehr

Neue Technologien umsetzen: Fördermöglichkeiten des Bundes

Neue Technologien umsetzen: Fördermöglichkeiten des Bundes Neue Technologien umsetzen: Fördermöglichkeiten des Bundes Ursula Kotschi Effektive Produktionsprozesse mit IT - KMU auf dem Weg zu Industrie 4.0 29.08.2013 Förderberatung Forschung und Innovation des

Mehr

C.AL Management Consulting GmbH. Einführung ins Projektmanagement

C.AL Management Consulting GmbH. Einführung ins Projektmanagement Management Consulting GmbH Einführung ins Projektmanagement Was ist ein Projekt? Ein Projekt ist ein Vorhaben, das im wesentlichen durch die Einmaligkeit der Bedingungen in ihrer Gesamtheit gekennzeichnet

Mehr

Jederzeit erweiterbar. WeberLogic. Energieeffizienz, Sicherheit und Komfort im ganzen Haus. Die innovative Haussteuerung

Jederzeit erweiterbar. WeberLogic. Energieeffizienz, Sicherheit und Komfort im ganzen Haus. Die innovative Haussteuerung Jederzeit erweiterbar WeberLogic Die innovative Haussteuerung Energieeffizienz, Sicherheit und Komfort im ganzen Haus WeberLogic von WeberHaus: Volle Kontrolle über alle wichtigen Hausfunktionen per Fingerdruck.

Mehr

Kultur- und Kreativwirtschaft in Deutschland

Kultur- und Kreativwirtschaft in Deutschland Kultur- und Kreativwirtschaft in Deutschland Katja Großer Kompetenzzentrum Kultur- & Kreativwirtschaft des Bundes Regionalbüro Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen 1. Forum Kreativ- und Kulturwirtschaft

Mehr

TruLight 5000. Licht für alle Fälle

TruLight 5000. Licht für alle Fälle 5000 Licht für alle Fälle Zukunft braucht Vielfalt Mit innovativen Lösungen neue Standards setzen das ist der Motor, der Trumpf Medical bei der Weiter entwicklung seiner Produkte vorantreibt. Wie bei der

Mehr

Projektauswahlkriterien für das BMBF-Programm Zukunft der Arbeit

Projektauswahlkriterien für das BMBF-Programm Zukunft der Arbeit 316-ESF Bonn, 24.11.2014 Projektauswahlkriterien für das BMBF-Programm Zukunft der Arbeit (ESF-Förderperiode 2014 2020) Prioritätsachse Thematisches Ziel Investitionspriorität ID der spezifischen Ziele

Mehr

Cluster-Initiative Niederbayern

Cluster-Initiative Niederbayern Cluster-Initiative Niederbayern Im Rahmen der Cluster-Initiative der Bayerischen Staatsregierung soll die Zusammenarbeit von Unternehmen untereinander sowie mit der Wissenschaft intensiviert und durch

Mehr

Berlin Stadt des Wissens

Berlin Stadt des Wissens Berlin Stadt des Wissens Eva Emenlauer-Blömers Landesinitiative Projekt Zukunft xml wirtschaftsforum E-Learning (Humboldt Universität, Berlin, 25. September 2006) Gliederung 1. Hintergrund des Programms

Mehr

Energieeffizienzsteigerung durch Energiemanagement mit VISIOENERGIE

Energieeffizienzsteigerung durch Energiemanagement mit VISIOENERGIE Energieeffizienzsteigerung durch Energiemanagement mit VISIOENERGIE "Energieeffizienz in der Industrie" www.visio24.de Die VMT AG VMT AG ist eine Unternehmensberatung mit Sitz in Hilzingen und gehört zu

Mehr

Möglichkeiten zur energieeffizienten Optimierung der Beleuchtung

Möglichkeiten zur energieeffizienten Optimierung der Beleuchtung Informationsveranstaltung Möglichkeiten zur energieeffizienten Optimierung der Beleuchtung 25.2.2014, im Gewerbehof Westend, Raum G4, Gollierstraße 70, München Begrüßung Herr Boneberger, MGH Münchner Gewerbehof-

Mehr

Neyder, Otto 2008-09-21

Neyder, Otto 2008-09-21 Seite 1 von 5 Neyder, Otto Von: LTG - lichttechnische Gesellschaft Österreich [newsletter@ltg.at] Gesendet: Donnerstag, 13. März 2008 10:39 An: Neyder, Otto Betreff: LTG Newsletter Feb 2008 Schnellzugriff

Mehr

durlum BiLDUnGSARCHiTEKTUR

durlum BiLDUnGSARCHiTEKTUR durlum BiLDUnGSARCHiTEKTUR BILDUNGSARCHITEKTUR MIT DURLUM Bildungseinrichtungen wie Schulen, Universitäten oder Seminarzentren spielen in unserer Gesellschaft eine zentrale Rolle. Sie sind ein Ort des

Mehr

2. Fachtagung NEMO-Netzwerk INNOGAS am 10. Mai 2007 in Dessau

2. Fachtagung NEMO-Netzwerk INNOGAS am 10. Mai 2007 in Dessau Netzwerk- und FuE-Kooperationsförderung des BMWi Instrumente zur Stärkung mittelständischer Industriestrukturen in Ostdeutschland 2. Fachtagung NEMO-Netzwerk INNOGAS am 10. Mai 2007 in Dessau RD Dr. Dieter

Mehr

Wo sind die (Elektro)-Fachbetriebe?

Wo sind die (Elektro)-Fachbetriebe? Intelligente Gebäude Von der Vielfalt der Möglichkeiten zur praktikablen Lösung Fachtagung Intelligente Gebäudetechnologien Bayreuth, 16.07.2015 Hochschule Rosenheim Wo findet man Informationen und Angebote

Mehr

Energieeffizienz und Prozessbeschleunigung die ENPRO-Initiative im Überblick nach einem Jahr Projektlaufzeit

Energieeffizienz und Prozessbeschleunigung die ENPRO-Initiative im Überblick nach einem Jahr Projektlaufzeit Energieeffizienz und Prozessbeschleunigung die ENPRO-Initiative im Überblick nach einem Jahr Projektlaufzeit Norbert Kockmann, TU Dortmund, BCI, Apparatedesign Roland Handl, DECHEMA e.v., Projektkoordination

Mehr

HEIDELBERG ENERGIEEFFIZIENZSTRATEGIEN

HEIDELBERG ENERGIEEFFIZIENZSTRATEGIEN Rainer Herb 15.10.2014 HEIDELBERG ENERGIEEFFIZIENZSTRATEGIEN UNTER EINBEZIEHUNG MODERNER STEUERUNGSTECHNIK AGENDA Kurzüberblick Stadt Heidelberg und Stadtwerke Heidelberg Beleuchtung in Heidelberg Planung

Mehr

Gewinnung, Speicherung und Nutzung von Umgebungsenergie zur Stromversorgung mobiler und verteilter IKT-Komponenten

Gewinnung, Speicherung und Nutzung von Umgebungsenergie zur Stromversorgung mobiler und verteilter IKT-Komponenten Veranstaltung Gewinnung, Speicherung und Nutzung von Umgebungsenergie zur Stromversorgung mobiler und verteilter IKT-Komponenten im Rahmen der Workshop-Reihe Ambient Energy for Ambient Intelligence des

Mehr

Perfektes Licht für bewegte Bilder.

Perfektes Licht für bewegte Bilder. Perfektes Licht für bewegte Bilder. 2015 Metz mecalight Happy End in jeder Szene. Moderne Camcorder und die neuen DSRL- und Systemkameras verfügen immer öfter über eine Full HD-Videofunktion. Das bedeutet

Mehr

Eine Vortrag für die IHK Energieeffiziente Beleuchtung 04.10.2010 Potsdam

Eine Vortrag für die IHK Energieeffiziente Beleuchtung 04.10.2010 Potsdam Eine Vortrag für die IHK Energieeffiziente Beleuchtung 04.10.2010 Potsdam AUSGANGSPOSITION Etwa 1/3 der Straßenbeleuchtung in Deutschland ist älter als 20 Jahre. - Daraus resultieren hohe Stromkosten und

Mehr

Verbundprojekt Smart Truck LV 88 Smart Truck

Verbundprojekt Smart Truck LV 88 Smart Truck Verbundprojekt Smart Truck LV 88 Smart Truck Bonn, 03. November 2009 Projektpartner Deutsche Post AG Institut für Wirtschaftsinformatik (IWi) im Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI)

Mehr

xiii Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung 1

xiii Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung 1 xiii 1 Einleitung 1 1.1 Die Money AG.................................. 4 1.2 Grundlagen..................................... 8 1.2.1 Warum Reifegradmodelle?................. 10 1.2.2 Warum SPICE?.........................

Mehr

Industrielle Bildverarbeitung für die Automatisierung und Qualitätssicherung

Industrielle Bildverarbeitung für die Automatisierung und Qualitätssicherung Zentrum für Bild- und Signalverarbeitung e. V. Modulares Weiterbildungsprogramm: Industrielle Bildverarbeitung für die Automatisierung und Qualitätssicherung - ein praxisorientiertes Schulungsangebot -

Mehr

Leipzig, 08. 09. März 2016. Veranstaltungskonzept. www.energy-ecosystems.de. Sponsor

Leipzig, 08. 09. März 2016. Veranstaltungskonzept. www.energy-ecosystems.de. Sponsor Leipzig, 08. 09. März 2016 Veranstaltungskonzept Sponsor Kooperationspartner Medienpartner Sehr geehrte Damen und Herren, erneuerbare Energien werden in den nächsten Jahren einen Anteil erreichen, bei

Mehr

Workshop des Netzwerks MEDIFER am 24.01.2008 in Berlin-Adlershof

Workshop des Netzwerks MEDIFER am 24.01.2008 in Berlin-Adlershof Grußwort mit Rück- und Ausblick zur NEMO-Förderung Workshop des Netzwerks MEDIFER am 24.01.2008 in Berlin-Adlershof RD Dr. Dieter Belter BMWi, Ref. VII A 6 - Forschungskooperation Tel.: 030 18 615 7644

Mehr

Requirements Management Wissensmanagement für und mit Anforderungen

Requirements Management Wissensmanagement für und mit Anforderungen Requirements Management Wissensmanagement für und mit Anforderungen Barbara Paech Forum ITK-Industrie Industrie trifft Forschung in ViSEK, 28.10.02 IESE Fraunhofer Institut Experimentelles Software Engineering

Mehr

Innovationsforum Embedded Innovation. Produkte, Prozesse und Dienstleistungen neu denken

Innovationsforum Embedded Innovation. Produkte, Prozesse und Dienstleistungen neu denken Innovationsforum Embedded Innovation Produkte, Prozesse und Dienstleistungen neu denken Grußwort Der Weg zur Innovation gleicht einer Expedition: Sich aus vertrau tem Territorium herauszuwagen, Grenzen

Mehr

Autonome Steuerung in der Baustellen - logistik

Autonome Steuerung in der Baustellen - logistik Autonome Steuerung in der Baustellen - logistik 2 Durch starke Partner wird eine Vision zur Innovation. Das Projekt Gefördert vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie aufgrund eines Beschlusses

Mehr

EU-Forschungsprojekte aus der Sicht eines Kompetenznetzwerks

EU-Forschungsprojekte aus der Sicht eines Kompetenznetzwerks EU-Forschungsprojekte aus der Sicht eines Kompetenznetzwerks Achim Czaykowska, M. A. Virtual Dimension Center Fellbach w. V. Auberlenstr. 13 70736 Fellbach www.vdc-fellbach.de Bad Wildbad, 9. Juli 2014

Mehr

Weiterentwickelter Arbeitsplan

Weiterentwickelter Arbeitsplan Arbeitsgruppe Ausländisches Arbeitskräftepotenzial erschließen und Willkommenskultur schaffen Vorsitz: Ko-Vorsitz: Sigmar Gabriel, Bundesminister für Wirtschaft und Energie Dr. Eric Schweitzer, Präsident

Mehr

PEHA-House-Control-System Intelligenz und Komfort für Ihr Haus! Wohnbau

PEHA-House-Control-System Intelligenz und Komfort für Ihr Haus! Wohnbau PEHA-House-Control-System Intelligenz und Komfort für Ihr Haus! Wohnbau PEHA-House-Control-System Für ein intelligentes Haus. SENSORIK Wenn es um intelligente Gebäudesystemtechnik geht, ist PHC die erste

Mehr

Anforderungs- und Projektmanagement

Anforderungs- und Projektmanagement Anforderungs- und Projektmanagement Zwei Regelkreise mit vielen Gemeinsamkeiten Stefan Gregorzik 2. Berliner Requirements Engineering Symposium Berlin, 27. September 2012 CONTACT Software 1990 gegründet

Mehr

Ein Beispiel für modernes Personalmarketing im Mittelstand

Ein Beispiel für modernes Personalmarketing im Mittelstand Ein Beispiel für modernes Personalmarketing im Mittelstand > Marken in Ostwestfalen-Lippe Hintergrund Demografischer Wandel Frühe Begeisterung von Studierenden, um Bedarf an Akademikern zu decken Wachsender

Mehr

Workshop 1: Innovation, Bildung, Kompetenz, Beratung und Zusammenarbeit

Workshop 1: Innovation, Bildung, Kompetenz, Beratung und Zusammenarbeit Workshop 1: Innovation, Bildung, Kompetenz, Beratung und Zusammenarbeit ELER- Jahrestagung 28.11.2012 Heimvolkshochschule am Seddiner See EUROPÄISCHE UNION Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung

Mehr

Konzeption, Entwicklung und Projektmanagement von ESUKOM

Konzeption, Entwicklung und Projektmanagement von ESUKOM Konzeption, Entwicklung und Projektmanagement von ESUKOM Prof. Dr.-Ing. Kai-Oliver Detken DECOIT GmbH, Fahrenheitstr. 9, D-28359 Bremen 18.-19.10.2011, Bonn Dienstleistungen / Portfolio Technologie- und

Mehr

S E C U R I T Y. für MITARBEITER und FAHRGÄSTE von Verkehrsbetrieben bei der DB AG >> Subjektive Sicherheit im Schienenverkehr << Projektmanagement

S E C U R I T Y. für MITARBEITER und FAHRGÄSTE von Verkehrsbetrieben bei der DB AG >> Subjektive Sicherheit im Schienenverkehr << Projektmanagement S E C U R I T Y für MITARBEITER und FAHRGÄSTE von Verkehrsbetrieben bei der DB AG >> Subjektive Sicherheit im Schienenverkehr

Mehr

ÖPP-Beleuchtungsmodelle aus Sicht eines Dienstleisters

ÖPP-Beleuchtungsmodelle aus Sicht eines Dienstleisters SWARCO V.S.M. GMBH Verkehrstechnik Service Montage Beleuchtung Energetische Sanierung kommunaler Straßenbeleuchtung mittels Partnerschaftsmodellen Workshop für kommunale Entscheidungsträger Rostock, 28.

Mehr

BERND KRATZ Geschäftsführender Gesellschafter

BERND KRATZ Geschäftsführender Gesellschafter Der Einfluss des ecommerce auf die Handelslandschaft von morgen BERND KRATZ Geschäftsführender Gesellschafter EMA Executive Management Advisors GmbH BERND KRATZ 2011 EMA GmbH, Executive Management Advisors

Mehr

Synergien des Energiemanagements mit der Heimvernetzung

Synergien des Energiemanagements mit der Heimvernetzung Synergien des Energiemanagements mit der Heimvernetzung Connected Living Technologien für die intelligente Heimvernetzung Grzegorz Lehmann Competence Center Next Generation Services Vortrag beim Fachgespräch

Mehr

IT - der Grundbaustein von Industrie 4.0!?

IT - der Grundbaustein von Industrie 4.0!? IT - der Grundbaustein von Industrie 4.0!? Jens Schwendel Kaufmännischer Vorstand ibes AG Bundesregierung / IKT 2020 http://www.bmbf.de/de/9072.php IT als Enabler. Industrie 4.0 = Informatisierung der

Mehr

Energieeffiziente Innenbeleuchtung für Büros, Gebäude und Betriebsstätten

Energieeffiziente Innenbeleuchtung für Büros, Gebäude und Betriebsstätten Energieeffiziente Innenbeleuchtung für Büros, Gebäude und Betriebsstätten Karlheinz Posch 1 Große Potentiale in der Beleuchtung Energieverbrauch in der EU: Anteile pro Jahr Andere 86 % Private Haushalte

Mehr

Vorstellung des. Zentralen Innovationsprogramms Mittelstand - ZIM

Vorstellung des. Zentralen Innovationsprogramms Mittelstand - ZIM Vorstellung des Zentralen Innovationsprogramms Mittelstand - ZIM Zentrales Innovationsprogramm Mittelstand (ZIM) Z I M Modul 1 ZIM-KOOP FuE-Kooperationen zwischen Unternehmen und mit Forschungseinrichtungen

Mehr

Digitalisierung und das Internet der Dinge Wie auch kleine und mittlere Unternehmen davon profitieren können

Digitalisierung und das Internet der Dinge Wie auch kleine und mittlere Unternehmen davon profitieren können Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig Leipzig University of Applied Sciences Digitalisierung und das Internet der Dinge Wie auch kleine und mittlere Unternehmen davon profitieren können

Mehr

Presseinformation Nr. 14/2015

Presseinformation Nr. 14/2015 Presseinformation Nr. 14/2015 Digitalisierung im Mobilitätssektor e-mobil BW stellt Studie Automatisiert. Vernetzt. Elektrisch. Potenziale innovativer Mobilitätslösungen für Baden-Württemberg vor 29. Oktober

Mehr

Effi Light 2 Die LED Feuchtraum-Wannenleuchte

Effi Light 2 Die LED Feuchtraum-Wannenleuchte 5 Jahre Gewährleistung Effi Light 2 Die LED Feuchtraum-Wannenleuchte Energie Effizienz Marke Neuenhauser LED Energieeffiziente Beleuchtung LED die Beleuchtung der Zukunft Strom sparen und die Umwelt schonen!

Mehr

Vorgehen zur Modernisierung kommunaler Straßenbeleuchtung.

Vorgehen zur Modernisierung kommunaler Straßenbeleuchtung. Roman Zurhold Vorgehen zur Modernisierung kommunaler Straßenbeleuchtung. Erfurt, 14. November 2012 1 EnergieEffizienz lohnt sich. Aus vielen Gründen: Klima- und Umweltschutz Verordnungen und Gesetze Risiko

Mehr

Mainova daheim. Mainova daheim. Das neue Smart Home System für Ihren persönlichen Wohnkomfort. Jetzt Starterpaket sichern! www.mainova.

Mainova daheim. Mainova daheim. Das neue Smart Home System für Ihren persönlichen Wohnkomfort. Jetzt Starterpaket sichern! www.mainova. Mainova daheim Mainova daheim. Das neue Smart Home System für Ihren persönlichen Wohnkomfort. Jetzt Starterpaket sichern! www.mainova.de Mainova daheim Alles im Griff, auch wenn Sie nicht zu Hause sind.

Mehr

Installieren Sie Ihr intelligent vernetztes Osram LIGHTIFY-Lichtsystem

Installieren Sie Ihr intelligent vernetztes Osram LIGHTIFY-Lichtsystem Mein ELV-Projekt Mein Projekt Installieren Sie Ihr intelligent vernetztes Osram LIGHTIFY-Lichtsystem Installationsvideo Hinweis: Das Video öffnet sich in Ihrem Browser (http://qr.elv.de/komp_ledwifi.xml)

Mehr

Die Intelligente Stadt - Moderne Steuerung von Straßenbeleuchtung

Die Intelligente Stadt - Moderne Steuerung von Straßenbeleuchtung Die Intelligente Stadt - Moderne Steuerung von Straßenbeleuchtung Gerd Wiesemann Segment Marketing Außenbeleuchtung DACH 16.1.2013 Möglichkeiten zur Steuerung Außenbeleuchtung Steuerung LIICHTPUNKT MANAGEMENT

Mehr

Prozesse Last oder Lust?

Prozesse Last oder Lust? Prozesse Last oder Lust? Definitionen, Vorteile, Ansätze Hugo Beerli, Lead QA-Engineer www.bbv.ch bbv Software Services Corp. 1 Agenda Prozessarten Erwartungen an Prozesse Zeitlicher Ablauf Einige Prozesse

Mehr

Innovationsförderung im MW

Innovationsförderung im MW Innovationsförderung im MW Wie können KMU, Hochschulen und Verwaltung zur Förderung von Innovationen zusammenarbeiten 17.03.2014 Dr. Dagmar Linse Ziele der Landesregierung Absicherung und Verbesserung

Mehr

Haus der Zukunft PLUS

Haus der Zukunft PLUS Haus der Zukunft PLUS Robert Freund Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft Salzburg, 1. Dezember 2008 Die Basis: Ergebnisse und Erfahrungen aus Haus der Zukunft 250 Forschungsprojekte 25 Mio

Mehr

Projektantrag / Projektplanung

Projektantrag / Projektplanung heidi abt bildungsmanagement gmbh madiswilstrasse 14 ch-4917 melchnau t 062 927 21 64 m 079 696 64 67 abt@abt-bm.ch www.abt-bm.ch Projektantrag / Projektplanung Projekttitel Erstellt am Erstellt von Projektleiterin

Mehr

Opencast und Opencast Matterhorn

Opencast und Opencast Matterhorn Opencast und Opencast Matterhorn Rüdiger Rolf Universität Osnabrück virtuos - Zentrum für Informationsmanagement und virtuelle Lehre rrolf@uni-osnabrueck.de Opencast... ist eine Initiative, die, geleitet

Mehr

Dokumentation des 2.Transferworkshops

Dokumentation des 2.Transferworkshops Gesundheitsoffensive Mülheim Essen Oberhausen Dokumentation des 2.Transferworkshops Fachkräfteakquise und Fachkräftesicherung Betriebliche Handlungsmöglichkeiten für Unternehmen vom 11. September 2014

Mehr