Primarstufe Insel Inselstrasse Basel INSEL PRIMARSTUFE INFOBROSCHÜRE 2019/2020

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Primarstufe Insel Inselstrasse Basel INSEL PRIMARSTUFE INFOBROSCHÜRE 2019/2020"

Transkript

1 Primarstufe Insel Inselstrasse 45 INSEL PRIMARSTUFE INFOBROSCHÜRE 2019/2020

2 LIEBE MÜTTER, LIEBE VÄTER, 00 LIEBE ERZIEHUNGSBERECHTIGTE Wir begrüssen Sie und alle Schülerinnen und Schüler ganz herzlich zum neuen Schuljahr. Der Beginn eines neuen Schuljahres ist immer etwas Besonderes. Und wir, die Lehrpersonen und die Schulleitung des Primarstufenstandorts Insel, freuen uns sehr darauf, mit Ihrem Kind zu lernen, zu spielen, zu musizieren und grosse und kleine Abenteuer zu erleben. Zur Primarstufe Insel gehören fünf Regelkindergärten und ein heilpädagogischer Kindergarten, die alle im Quartier angesiedelt sind. Im Inselschulhaus selbst werden normalerweise pro Jahrgang zwei parallele Klassen geführt. Das Spezialangebot Insel im Schulhaus Ackermätteli ist Teil der Primarstufe Insel. Im Ackermätteli gehen Kinder mit besonderen Bedürfnissen vom Kindergarten bis zur 6. Klasse zur Schule. Diese Schulhausbroschüre enthält alle wichtigen Informationen zum Thema Schule. Dazu gehören das Insel-ABC und auch alle wichtigen Adressen und Anlaufstellen. Die Schulhausbroschüre enthält auch die Schulhausregeln; bitte lesen Sie diese Regeln mit Ihrem Kind durch und besprechen sie diese Regeln miteinander. Damit die Schule für Ihr Kind gelingt, legen wir grossen Wert auf eine gute und konstruktive Zusammenarbeit mit Ihnen als Eltern und Erziehungsberechtigte. Wir laden Sie ein, mit uns ins Gespräch zu kommen und Ihre Anliegen einzubringen, damit wir gemeinsam eine ausgezeichnete Grundlage für einen erfreulichen und lehrreichen Schulbesuch schaffen können. Eine gute Möglichkeit zum regelmässigen Austausch bietet auch der Elternrat, der die Zusammenarbeit zwischen Schule und Elternhaus pflegt und fördert. Zusammenarbeit Lehrpersonen Eltern: Die Lehrpersonen nehmen das Kind in seiner Ganzheit wahr und fördern es seinen Fähigkeiten entsprechend gemäss den Richtlinien des Lehrplans 21, pflegen einen respektvollen, ehrlichen Dialog mit Kindern und Eltern, heben das Positive hervor, ohne das Negative zu verschweigen, vernetzen je nach Bedarf mit anderen Fachstellen, legen Wert auf eine gute Verständigung und ziehen bei Bedarf eine Dolmetscherin/einen Dolmetscher hinzu. Die Eltern unterstützen das Lernen der Kinder und die Arbeit der Lehrpersonen indem sie Interesse für die Schule zeigen, ihrem Kind ermöglichen, den Schultag pünktlich und ausgeschlafen zu beginnen, dafür Sorge tragen, dass das Kind sein Schulmaterial dabei hat, zu Hause ein geeignetes Lernumfeld (Arbeitsplatz/Ruhe) und ihre Unterstützung bieten, den interessierten und vertrauensvollen Kontakt zu den Lehrpersonen pflegen. Wir freuen uns auf ein neues und ereignisreiches Schuljahr mit Ihrem Kind und mit Ihnen. Die Schulleitung der Primarstufe Insel Sandra Brunner, Klaus Michael Zintgraf und Thomas Maywald INHALT Kontakte 4 Standorte Kindergärten Primarstufe Insel 6 Schulferien und schulfreie Tage 2019/ Primarstufe Insel ABC 8 Schulhausordnung 16 Spezialangebot Primarstufe Insel 17 Unterstützende Institutionen 18 Freizeitangebote 20 Notizen

3 KONTAKTE PRIMARSTUFE INSEL Inselstrasse 45 SCHULLEITUNG Sandra Brunner Tel Kindergärten und Primarschule Klassen Klaus Michael Zintgraf Tel Kindergärten und Primarschule Klassen SEKRETARIAT Carole Ries Tel Öffnungszeiten Sekretariat: Täglich Uhr Abmeldungen Ihres Kindes bei Krankheit: Tel von 07:30 bis 08:00 Uhr PRIMARSTUFE INSEL SPEZIALANGEBOT Schulhaus Ackermätteli Rastatterstrasse 32 SCHULLEITUNG Thomas Maywald Tel Spezialangebot SEKRETARIAT Nicole Berger Tel Öffnungszeiten Sekretariat: Täglich Uhr Abmeldung Ihres Kindes bei Krankheit: Tel von Uhr TAGESSTRUKTUREN Inselstrasse 45 Leitung der Tagesstrukturen: Marie-Thérèse Scherer Tel Pädagogische Leitung: Antonio Gabl Tel HAUSWART Leitung Hauswartung: Roger Wernli Tel Assistenzhauswart: Omer Saliu Tel SCHULSOZIALARBEIT Thekla Michel Tel Montag 09:00 12:00 Uhr und 14:00 16:00 Uhr Mittwoch 09:00 12:00 Uhr und nach Absprache Emanuel Schwyter Tel Dienstag 09:00 12:00 Uhr Mittwoch 14:00 16:00 Uhr Donnerstag 09:00 12:00 Uhr Freitag 09:00 12:00 Uhr und nach Absprache VOLKSSCHULLEITUNG BASEL-STADT Kohlenberg Basel Tel Öffnungszeiten der Sekretariate: Montag bis Freitag Uhr und Uhr (abweichende Zeiten während der Schulferien) 4 5

4 STANDORTE KINDERGÄRTEN PRIMARSTUFE INSEL ACKERSTRASSE 18A Tel ACKERSTRASSE 18B Tel INSELSTRASSE 66 Tel KLEINHÜNINGERSTRASSE 152 Tel KLEINHÜNINGERSTRASSE 154 Tel GIESSLIWEG 63 (Heilpädagogischer Kindergarten) Tel RASTATTERSTRASSE 32 (Kindergarten Spezialangebot Insel) Tel SCHULFERIEN UND SCHULFREIE TAGE 2019/ SEMESTER 12. AUGUST JANUAR SEMESTER 20. JANUAR JUNI 2020 SCHULFERIEN Sommerferien 29. Juni 10. August 2019 Herbstferien 28. September 12. Oktober 2019 Weihnachtsferien 21. Dezember Januar 2020 Fasnachts- und Sportferien 22. Februar 7. März 2020 Frühjahrsferien April 2020 Sommerferien 27. Juni 8. August 2020 FEIERTAGE Weihnachten Dezember 2019 Basler Fasnacht März 2020 Ostern April 2020 Tag der Arbeit 1. Mai 2020 Auffahrt 21. Mai 2020 Pfingstmontag 1. Juni 2020 SCHULFREIE TAGE Jahresversammlung der Kantonalen Schulkonferenz 25. März 2020 (obl. Lehrpersonenfortbildung) Dreitageblock April 2020 (obl. Lehrpersonenfortbildung) Auffahrtsbrücke Mai

5 PRIMARSTUFE INSEL ABC Kursive Texte = nur Kindergarten ABMELDUNG IHRES KINDES BEI KRANKHEIT Bitte melden Sie Ihr Kind zwischen 07:30 Uhr und 08:00 Uhr telefonisch bei der Schulhaussekretärin ab (Insel , Ackermätteli ). Die Kinder aus dem Kindergarten werden zwischen 8:00 und 8:30 Uhr direkt bei der Kindergarten-Lehrperson abgemeldet. Die Telefonnummern der Kindergärten finden Sie in dieser Broschüre. ABSENZEN Die Klassenlehrpersonen müssen frühzeitig über Absenzen informiert werden. Arzt- und Zahnarztbesuche sollten möglichst ausserhalb der Unterrichtszeit stattfinden. Vom Kindergarten bis zur 6. Klasse wird ein Halbtag pro Absenz eingetragen, wenn Ihr Kind eine Lektion oder mehr im Unterricht fehlt. ABSENZ BEI RELIGIÖSEN FEIERTAGEN Religiöse Feiertage erfordern kein Urlaubsgesuch. Informieren Sie die Klassenlehrperson rechtzeitig über das Fernbleiben Ihres Kinder vom Unterricht. AGENDA Alle Schülerinnen und Schüler beziehen am Anfang des Schuljahres eine eigene Insel-Agenda mit vielen wichtigen Informationen und Daten zum Schuljahr. Die Agenda kostet jährlich ungefähr CHF BIBLIOTHEK Unsere Schulbibliothek bietet ein umfassendes Angebot für alle Altersstufen und verschiedenste Lesebedürfnisse. Bilderbücher, Comics, CDs und Hörbücher stehen zur Ausleihe bereit. Zudem können die Kinder auch PC-Arbeitsplätze nutzen. Die aktuellen Öffnungszeiten sind im Schulhaus ausgehängt. Sie sind auch zu finden unter: ELEKTRONISCHE GERÄTE An der PS Insel sind mobile Geräte nicht erlaubt. Smartphones und andere elektronische Geräte bleiben zu Hause. Lehrpersonen, die ein mobiles Gerät sehen oder hören, ziehen dieses ein; es kann von den Eltern auf dem Sekretariat wieder abgeholt werden. ELTERNABEND Jedes Jahr findet mindestens ein obligatorischer Elternabend statt. Die Einladung erfolgt durch die Schulleitung und die Klassenlehrpersonen. ELTERNRAT Am Elternabend werden pro Klasse zwei Delegierte in den Elternrat gewählt. Die Delegierten aller Klassen bilden zusammen den Elternrat. Dieser trifft sich regelmässig mit der Schulleitung und Vertretungen der Lehrpersonen. Er engagiert sich für Schulprojekte; Erfahrungen werden ausgetauscht und Anliegen diskutiert. Der Elternrat stärkt die Zusammenarbeit zwischen Schule und Elternhaus. Die Protokolle des Elternrats sind auf der Webseite der Schule einsehbar. FAMILIENURLAUB Zusätzlich zu den Schulferien kann Familienurlaub bezogen werden. Pro Schuljahr sind es zwei Tage. Diese können je Schuljahr bezogen oder über mehrere Schuljahre zusammengefasst werden und müssen nicht begründet werden. Wenn alle zusätzlichen Familienurlaubstage aufgebraucht sind, können nur noch begründete Urlaube beantragt werden. Auch für aussergewöhnliche Ereignisse muss vorher ein Urlaubsgesuch ausgefüllt werden. Anträge für Familienurlaub und Urlaub müssen mindestens 14 Tage vorher an die Klassenlehrperson gestellt werden. Urlaubsgesuche werden von der Schulleitung sorgfältig geprüft. 8 9

6 Während der beiden Kindergartenjahre können insgesamt zehn Tage Familienurlaub bezogen werden. FRAGEN UND ANLIEGEN Bei allgemeinen Fragen oder Problemen sind die Klassenlehrpersonen erste Anlaufstelle. Bei Fragen zum Fachunterricht stehen die Fachlehrpersonen für ein Gespräch zur Verfügung. FUNDGEGENSTÄNDE Im Gang bei der Schulleitung werden Kleider, Turnschuhe oder Znüniboxen deponiert. Wertgegenstände und Schlüssel bewahren unser Hauswart und unsere Schulhaussekretärin auf. Tipp: Alle Turnsachen und Znüniboxen mit Namen und Klasse anschreiben. Nicht abgeholte Fundgegenstände werden regelmässig einem Hilfswerk gespendet. HANDYS, TABLETS & CO. An der PS Insel sind mobile Geräte nicht erlaubt. Smartphones und andere elektronische Geräte bleiben zu Hause. Lehrpersonen, die ein mobiles Gerät sehen oder hören, ziehen dieses ein; es kann von den Eltern auf dem Sekretariat wieder abgeholt werden. HAUSAUFGABEN Hausaufgaben ermöglichen es den Eltern, regelmässig mit ihrem Kind über seinen Schulalltag und seine Lernfortschritte zu sprechen. HEIMATLICHE SPRACHE UND KULTUR (HSK) Der Unterricht in Heimatlicher Sprache und Kultur greift die sprachliche und kulturelle Vielfalt der Schülerinnen und Schüler auf und fördert die Integration in der Gesellschaft. Der Unterricht ist freiwillig und findet ausserhalb der Unterrichtszeit statt. Informationen sind beim Sekretariat erhältlich. Im Internet unter der Adresse: INSEL-AGENDA Alle Schülerinnen und Schüler vom Kindergarten bis zur 6. Klasse erwerben die Insel-Agenda. Die Agenda kostet ca. CHF In der Agenda sind alle wichtigen Daten und Informationen enthalten. Die Agenda dient auch als Kommunikationsmittel zwischen Schule und Elternhaus. INTEGRIERTE SCHULISCHE HEILPÄDAGOGIK (SHP) Schulische Heilpädagoginnen und Heilpädagogen arbeiten eng mit den Klassenlehrpersonen zusammen. Sie unterstützen Kinder mit speziellen Bedürfnissen und Lernschwierigkeiten. Diese Unterstützung findet während der normalen Unterrichtszeit statt und berücksichtigt alle Klassen. KLEIDUNG Wir legen Wert auf angemessene und zweckmässige Kleidung. Dabei ist zu beachten, dass die Pause bei jedem Wetter im Freien stattfindet. Im Unterricht werden keine Mützen oder Kappen getragen. KLASSENMUSIZIEREN Alle Schülerinnen und Schüler erlernen während der 2. und 3. Klasse im Rahmen des Klassenmusizierens die musikalischen Grundlagen mit einem Streichinstrument. Mindestens einmal pro Jahr zeigen die Kinder in einem Konzert, Singspiel oder Theater, was sie gelernt haben: KRANKHEIT Wenn ein Kind krank ist, hustet oder Fieber hat, sollte es von der Schule abgemeldet werden und zu Hause bleiben. Wird es während der Schulzeit krank, werden die Eltern kontaktiert und das Kind wird umgehend nach Hause geschickt. Wenn eine Lehrperson krank ist, wird eine Stellvertretung eingesetzt. Der Unterricht fällt nie aus. LÄUSE Wie an allen Schulen treten auch bei uns immer wieder Läuse auf. Ist dies der Fall, werden die 10 11

7 Eltern informiert. Die kleinen Krabbeltiere und ihre Eier (Nissen) werden am besten mit einem Spezialshampoo und durch tägliches Auskämmen mit einem Spezialkamm behandelt. Die Klassenlehrpersonen müssen informiert werden. LERNATELIERS In den freiwilligen Lernateliers finden Kinder in einer angenehmen Atmosphäre Gelegenheit, an Themen des Unterrichts weiter zu lernen und an ihren Hausaufgaben zu arbeiten. Die Lernateliers sind von Lehrpersonen betreut. Die Plätze sind beschränkt, deshalb ist eine verbindliche Anmeldung erforderlich. Die Klassenlehrpersonen entscheiden, welche Kinder teilnehmen können. LERNBERICHT Die Eltern erhalten jeweils am Ende des 1. Semesters einen Lernbericht. Dieser wird am Standortgespräch mit einer Klassenlehrperson besprochen. Spätestens ab der 3. Klasse nehmen auch die Schülerinnen und Schüler am Standortgespräch teil. Grundlage des Standortgespräches bilden der Lernbericht und die Selbsteinschätzung der Kinder. LOGOPÄDIE An unserer Schule gibt es ein Logopädie-Angebot. Eine Logopädnterstüin utzt Schülerinnen und Schüler in ihrer sprachlichen Entwicklung. Sie fördert die Fähigkeiten im Bereich der Sprache, des Sprechens, des Redeflusses, der Stimme und des Schluckens. ORCHESTERSCHULE INSEL Das kostenlose Förderangebot ermöglicht es Kindern, ihre Fähigkeiten mit dem Streichinstrument während vier Stunden pro Woche zu vertiefen. Bei regelmässigem Probebesuch können die Orchesterkinder ein Instrument leihweise mit nach Hause nehmen. Die intensive Arbeit wird mit schönen Auftritten und Konzertreisen belohnt. Weitere Informationen: ch/psinsel/a-z/orchesterschule PAUSENAUFSICHT Die Pausen sind durch mehrere Lehrpersonen beaufsichtigt. Diese werden unterstützt durch Pausenhelfer und -helferinnen. Diese Kinder werden für ihre Aufgabe speziell ausgebildet und sind an ihren farbigen Westen zu erkennen. PSYCHOMOTORIK Die Psychomotorik-Fachperson unterstützt Kinder einzeln oder in Kleingruppen mit dem Ziel, deren Wahrnehmungs- und Bewegungsentwicklung zu verbessern. RELIGIONSUNTERRICHT Der ökumenisch ausgerichtete Religionsunterricht ist in den Unterricht integriert. Kinder, die nicht daran teilnehmen, werden während dieser Zeit von der Klassenlehrperson unterrichtet. Ab der 5. Klasse findet der Religionsunterricht an einem schulfreien Nachmittag statt. SCHULARZT Im 1. Kindergartenjahr und in der 3. Klasse werden alle Kinder von der Schulärztin untersucht. SCHULZAHNARZT UND DENTALHYGIENE Einmal pro Jahr werden die Zähne der Kinder im Wagen der Schulzahnklinik auf dem Pausenhof kontrolliert. Wird Karies festgestellt, bekommen die Betroffenen einen Termin von der Schulzahnklinik. Die Erziehungsberechtigten sind für die Einhaltung des Termins verantwortlich. Zudem erhalten die Kinder Informationen über gesunde Ernährung und eine gute Zahnpflege. SCHULMATERIAL Lehrmittel werden von der Schule gratis abgegeben. Beschädigte oder verloren gegangene Lehrmittel müssen bezahlt werden. SCHULPSYCHOLOGISCHER DIENST (SPD) Der Schulpsychologische Dienst steht sowohl den Eltern als auch den Lehrpersonen für eine psychologische Beratung zur Verfügung (siehe Seite 18)

8 SCHULWEG Der Schulweg soll von den Kindern möglichst alleine bewältigt werden. Die Kinder müssen rechtzeitig von zu Hause los, damit sie pünktlich, das heisst spätestens fünf Minuten vor Unterrichtsbeginn, in der Schule sind. Ab der 5. Klasse dürfen die Kinder mit dem Fahrrad zur Schule kommen. Es ist wichtig, dass Ihr Kind den Weg zur Schule gut kennt. Begleiten Sie Ihr Kind, bis es sicher und selbstständig in die Schule gehen kann. SCHWIMMEN Der Schwimmunterricht findet von der 1. bis zur 6. Klasse in der Schwimmhalle des Schulhauses Kleinhüningen statt. Der Schwimmunterricht ist Teil des Sportunterrichts. Jedes Kind braucht einen Schwimmsack mit Badehose/Badekleid und einem Badetuch. Eine Schwimmkappe ist vor allem im Winter sinnvoll. Tipp: Alle Sachen mit Namen und Klasse anschreiben! TAGESSTRUKTUR Die Primarstufe Insel bietet eine Tagesstruktur im Erdgeschoss des Schulhauses an. Detaillierte Informationen dazu sind in der Broschüre Tagesstruktur zu finden. TOILETTENNUTZUNG Ab Eintritt in den Kindergarten sollte Ihr Kind die Toilette selbstständig aufsuchen und benutzen können. Zum Toilettengang gehört auch das anschliessende Händewaschen. TURNEN Für den Turnunterricht braucht jedes Kind einen Turnsack, Sportkleider und Gymnastikschläppchen oder saubere Hallenturnschuhe. VERKEHRSERZIEHUNG Eine Verkehrspolizistin besucht die Klassen jährlich. In der Schule oder im Verkehrsgarten lernen die Kinder das richtige Verhalten im Strassenverkehr. ZEUGNIS Von der 1. bis 6. Klasse erhalten die Schülerinnen und Schüler am Schuljahresende ein Zeugnis. Im Zeugnis werden die Schulleistungen in allen Fächern mit Prädikaten (1. bis 4. Klasse) oder Noten (5. und 6. Klasse) beschrieben. Die Klassenlehrpersonen sammeln die unterschriebenen Zeugnisse ein und bewahren sie auf. Am Ende der Primarschulzeit oder bei einem Schulaustritt bekommen die Eltern alle Zeugnisse und Lernberichte ausgehändigt. ZNÜNI Ein nahrhaftes und gesundes Znüni ist wichtig für die Gesundheit, das Wohlbefinden und die Konzentration, zum Beispiel Früchte, Gemüse, Brot, Käse und vieles mehr. Nicht zu empfehlen sind Süssigkeiten, Süssgetränke, Chips und Ähnliches. Alle Kinder erhalten von der Schule gratis eine praktische Znünibox. Weitere Infos zum gesunden Znüni sind in der Insel-Agenda zu finden. ZUSAMMENARBEIT Eine gute Zusammenarbeit mit den Eltern ermöglicht und unterstützt das erfolgreiche Lernen des Kindes. Deshalb legen wir Wert auf einen offenen, vertrauensvollen und wertschätzenden Dialog. Bei Unstimmigkeiten suchen wir rasch das konstruktive Gespräch. UNFALLVERSICHERUNG Bei Unfällen werden die Heilungskosten von der obligatorischen Kranken- und Unfallversicherung der Eltern übernommen. Die Eltern melden den Unfall direkt bei ihrer Versicherung

9 SCHULHAUSORDNUNG WIR TRAGEN SORGE ZU UNSERER SCHULE Ich gehe achtsam mit allen Dingen um und halte Ordnung. Ich halte das Areal sauber und vermeide Abfall. Kaugummis sind auf dem gesamten Schulareal verboten. GEGENSEITIGER RESPEKT IST UNS WICHTIG Im Schulhaus bin ich ruhig. Ich kleide mich angemessen und zweckmässig. Im Unterricht trage ich keine Mützen oder Kappen. WIR PFLEGEN EINEN FREUNDLICHEN UND RÜCKSICHTSVOLLEN UMGANG Streit löse ich mit Worten. Die Pausenhelferinnen und Pausenhelfer unterstützen mich dabei. Schlagen, plagen und beleidigen melde ich den Lehrpersonen, wenn ich alleine nicht weiter komme. WIR BEFOLGEN DIE PAUSENREGELN Ich bringe ein gesundes Znüni mit. Die grosse Pause verbringe ich im Freien auf dem Pausenhof. Das Verlassen des Schulareals ist nicht erlaubt. Fussball darf nur auf dem markierten Fussballfeld gespielt werden und nur von den Klassen, die auf der Fussballliste vorgesehen sind. Von bis Uhr ist Mittagsruhe. Fussballspielen ist dann nicht erlaubt. FAHRZEUGE DÜRFEN AUF DEM SCHULAREAL NICHT BENÜTZT WERDEN Ab der 5. Klasse darf ich mit dem Fahrrad zur Schule kommen. Velo, Trottinett oder Skateboard parkiere ich in dem dafür vorgesehenen Ständer im Pausenhof und schliesse es ab. FÜR ALLE GILT Schulzeit ist handyfreie Zeit. Handys und andere elektronische Geräte bleiben zu Hause. SPEZIALANGEBOT DER PRIMARSTUFE INSEL Das Spezialangebot der Primarstufe Insel im Schulhaus Ackermätteli wird als Tagesschule geführt. Das Angebot richtet sich an Schülerinnen und Schüler mit besonderem Bildungsbedarf. In einem Klassenverband von bis zu acht Schülerinnen und Schülern besuchen die Kinder in vier Stammgruppen von Uhr die Schule

10 UNTERSTÜTZENDE INSTITUTIONEN SCHULPSYCHOLOGISCHER DIENST Austrasse Basel Tel KINDER- UND JUGENDGESUNDHEITSDIENST Malzgasse Basel Tel SCHULZAHNKLINIK Mattenstrasse Basel Tel FAMILIEN- UND ERZIEHUNGSBERATUNG Greifengasse Basel Tel HELP FOR FAMILIES Beratung Clarastrasse Basel Tel FACHSTELLE TAGESBETREUUNG Jugend- und Familienangebote Leimenstrasse 1 Postfach 4001 Basel Tel KINDER- UND JUGENDDIENST (KJD) Information, Beratung, Unterstützung Leonhardsstrasse Basel Tel KINDER- UND JUGEND- PSYCHIATRISCHER DIENST (KJPK) Kornhausgasse Basel Tel GGG MIGRATION Beratung und Übersetzungsdienst Eulerstrasse Basel Tel

11 FREIZEITANGEBOTE AKTIENMÜHLE Gärtnerstrasse 46 Tel SPIELBODEN KLYBECK Gärtnerstrasse 46 Tel (Nadja Bührer) KINDERCLUB G58 Giessliweg 58 Tel QUARTIERTREFFPUNKT KLEINHÜNINGEN KLŸCK Kleinhüningerstr. 205 Tel GGG LESEFÖRDERUNG KLEINHÜNINGEN Kleinhüningerstrasse 205 Tel QUARTIERSPIELPLATZ ROBI ACKERMÄTTELI Tel FREIZEITHALLE DREIROSEN Unterer Rheinweg 168 Tel QUARTIERSPIELPLATZ ROBI HORBURG Wiesenschanzweg 49 Tel SPIELESTRICH KASERNE Robi-Spiel-Aktionen Klybeckstrasse 1B Tel GGG STADTBIBLIOTHEK BLÄSI Bläsiring 85 Tel GGG STADTBIBLIOTHEK SCHMIEDENHOF Im Schmiedenhof Basel Tel FREIWILLIGER SCHULSPORT Das Sportamt organisiert Bewegungsnachmittage in der Turnhalle des Inselschulhauses. Im Angebot sind: geschlechtergetrenntes Turnen oder Turnen speziell für übergewichtige Kinder. Schwimmen findet im Kleinhüningerschulhaus statt. Das Angebot gilt für alle Schülerinnen und Schüler, die Teilnahme ist kostenlos. Sportkalender Der Sportkalender wird den in Basel wohnhaften Kindern und Jugendlichen zweimal im Jahr zugestellt und gibt einen Überblick über die Sportangebote und Ferienlager. Weitere Informationen zum aktuellen Sportangebot finden Sie über die Website: Suche nach Sportanbietern Veranstaltungskalender/Events Kurse, Seminare, Sportlager Turnverein Horburg Basel Basketballclub Bären Kleinbasel Links

12 NOTIZEN 22 23

INSEL INFOBROSCHÜRE 2017/2018

INSEL INFOBROSCHÜRE 2017/2018 PRIMARSTUFE INSEL INFOBROSCHÜRE 2017/2018 Primarstufe Insel Inselstrasse 45 www.ps-insel.ch Liebe Mütter, liebe Väter, liebe Erziehungsberechtigte Wir begrüssen Sie und alle Schülerinnen und Schüler ganz

Mehr

PRIMARSTUFE KLEINHÜNINGEN

PRIMARSTUFE KLEINHÜNINGEN PRIMARSTUFE KLEINHÜNINGEN INFOBROSCHÜRE 2017/2018 Primarstufe Kleinhüningen Dorfstrasse 51 «Wer sucht, der findet wer fragt, erhält Antworten». Auch unter den Eltern ist viel Wissen vorhanden. Unsere Erfahrung

Mehr

Informationen über den Kindergarten und über die Schule

Informationen über den Kindergarten und über die Schule Schulleitung KG bis 2. PS: Helen Kyburz 3. bis 6. PS: Philippe Fehr Sek. I: Sacha Zambetti Schulhausstrasse 5 I 4632 Trimbach Tel. 062 293 13 71 I 075 418 62 82 helen.kyburz@schuletrimbach.ch Informationen

Mehr

Informationen über die Volksschule

Informationen über die Volksschule Informationen über die Volksschule für die Eltern Willkommen Wir freuen uns, dass Ihr Kind zu uns in die Schule kommt. Die wichtigsten Informationen dazu finden Sie in dieser Broschüre. Wir sind auf eine

Mehr

SCHULORDNUNG der Schule Schenkon

SCHULORDNUNG der Schule Schenkon SCHULORDNUNG der Schule Schenkon Geltungsbereich / Zweck Schulpflicht Schulangebot Schulbetrieb Absenzen / Dispensationen Schulweg Versicherung Wohnortwechsel 1 GELTUNGSBEREICH / ZWECK Diese Schulordnung

Mehr

Kindergarten und Primarschule Schwanden. Informationen von A-Z

Kindergarten und Primarschule Schwanden. Informationen von A-Z Kindergarten und Primarschule Schwanden Informationen von A-Z Kindergarten Schwanden Primarschule Schwanden Thonerstrasse 91 Schulhausstrasse 25 8762 Schwanden 8762 Schwanden 055 644 15 73 055 647 35 41

Mehr

SCHULORDNUNG der Schule Schenkon

SCHULORDNUNG der Schule Schenkon SCHULORDNUNG der Schule Schenkon Geltungsbereich / Zweck Schulpflicht Schulangebot Schulbetrieb Hausordnung Absenzen / Dispensationen Schulweg Versicherung Wohnortwechsel Schulordnung der Schule Schenkon

Mehr

Schule Sennhof von A - Z

Schule Sennhof von A - Z Departement Schule und Sport Primarschule Senhof Tösstalstrasse 376 Telefon 052 267 19 68 http://schule-sennhof.ch martina.schoch@win.ch Schulleitung Martina Schoch Schule Sennhof von A - Z Die Schule

Mehr

Geltungsbereich Schulpflicht Schulangebot Schulbetrieb Hausordnung Absenzen Dispensationen Schulweg Versicherung Wohnortwechsel

Geltungsbereich Schulpflicht Schulangebot Schulbetrieb Hausordnung Absenzen Dispensationen Schulweg Versicherung Wohnortwechsel Geltungsbereich Schulpflicht Schulangebot Schulbetrieb Hausordnung Absenzen Dispensationen Schulweg Versicherung Wohnortwechsel 1 GELTUNGSBEREICH Diese Schulordnung gilt für alle Kinder, die in Schenkon

Mehr

Haus- und Schulordnung Juni 2017 (aktualisiert Juli 2018)

Haus- und Schulordnung Juni 2017 (aktualisiert Juli 2018) Haus- und Schulordnung Juni 2017 (aktualisiert Juli 2018) Als Schülerin oder Schüler der Schule Eggenwil kenne ich die Goldenen Regeln unserer Schule und befolge sie. Im Schulhaus Ich betrete das Schulhaus

Mehr

Schul- und Hausordnung Kindergarten und Primarschule Stetten

Schul- und Hausordnung Kindergarten und Primarschule Stetten SCHULE STEH EN Schulleitung Schulhaus Egg 5608 Sterten 056 496 57 88 Schul- und Hausordnung Kindergarten und schule Stetten Gültig ab Schuljahr 2016/17 Lehrpersonen und Hauswart setzen sich dafür ein,

Mehr

Schule Aussenwachten von A - Z

Schule Aussenwachten von A - Z Departement Schule und Sport Schule Aussenwachten Tösstalstrasse 376 Telefon 052 235 14 81 http://www.aussenwachten-seen.primar.winterthur.ch marco.amrein@win.ch Schulleitung Marco Amrein Schule Aussenwachten

Mehr

Primarschule Aussenwachten von A - Z

Primarschule Aussenwachten von A - Z Departement Schule und Sport Schule Aussenwachten Tösstalstrasse 376 Telefon 052 235 14 81 http://www.aussenwachten-seen.primar.winterthur.ch marco.amrein@win.ch martina.schoch@win.ch Schulleitung Marco

Mehr

BLÄSI INFOBROSCHÜRE 2017/2018

BLÄSI INFOBROSCHÜRE 2017/2018 Primarstufe Bläsi Müllheimerstrasse 94 KINDERGÄRTEN BLÄSI INFOBROSCHÜRE 2017/2018 Nachmittag entwickelt und geprobt, um 1 2 Aufführungen pro Jahr auf die Bühne zu bringen. Liebe Eltern Wir begrüssen Sie

Mehr

Kindergarten ein Ort für Kinder

Kindergarten ein Ort für Kinder Schule Niederlenz Kindergarten ein Ort für Kinder Der Kindergarten ist die erste Bildungsstufe in unserem Schulsystem. Er unterstützt die Eltern bei der Erziehung der vorschulpflichtigen Kinder und fördert

Mehr

Schule Full Reuenthal. Informationen für Eltern und Kinder

Schule Full Reuenthal. Informationen für Eltern und Kinder Schule Full Reuenthal Informationen für Eltern und Kinder Adressen und Telefonnummern Primarschule Rüttistr. 111 Tel. 056 246 18 23 Kindergarten Schulstr. 510 Tel. 056 246 10 72 Schulleitung Ueli Zulauf

Mehr

Schule Windisch Wissenswertes von A-Z

Schule Windisch Wissenswertes von A-Z Schule Windisch Wissenswertes von A-Z U = Unterstufe/Kindergarten / M = Mittelstufe / O = Oberstufe (Für den Kindergarten gibt es noch eine eigene Broschüre) Absenzen Die Eltern sorgen für einen regelmässigen

Mehr

Primarschule Aussenwachten von A - Z

Primarschule Aussenwachten von A - Z Departement Schule und Sport Primarschule Aussenwachten Ibergstrasse 108 Telefon 052 267 10 75 http://schule-aussenwachten.ch monika.kuratli@win.ch Schulleitung Monika Kuratli Primarschule Aussenwachten

Mehr

Eltern ABC der Grundschule Amelgatzen

Eltern ABC der Grundschule Amelgatzen Eltern ABC der Grundschule Amelgatzen ABC Eltern ABC A Anfangszeiten Die Schule wird morgens um 07:20 Uhr geöffnet. Die Schüler werden bis 07:45 Uhr beaufsichtigt. Sie halten sich bis Unterrichtsbeginn

Mehr

Infoheft Schuljahr 2017/18

Infoheft Schuljahr 2017/18 Volksschulamt Heilpädagogisches Schulzentrum Balsthal Falkensteinerstrasse 20 4710 Balsthal Telefon 062 311 95 00 balsthal@hpsz.ch www.hpsz.ch Infoheft Schuljahr 2017/18 HPSZ - Falkensteinerstr. 20-4710

Mehr

Schule Full Reuenthal. Informationen für Eltern und Kinder

Schule Full Reuenthal. Informationen für Eltern und Kinder Schule Full Reuenthal Informationen für Eltern und Kinder Adressen und Telefonnummern Primarschule Rüttistr. 111 Tel. 056 246 18 23 Kindergarten Schulstr. 510 Tel. 056 246 10 72 Schulleitung Ueli Zulauf

Mehr

Schule Villigen Wissenswertes von A Z

Schule Villigen Wissenswertes von A Z Schule Villigen Wissenswertes von A Z Absenzen Adresse Anrufe Ansprechperson Arztbesuche Arztuntersuch Beratungsstelle Sie müssen schriftlich entschuldigt werden und sind von den Eltern zu unterschreiben.

Mehr

Vom Kindergarten in die Primarschule. Informationen für Eltern und Erziehungsberechtigte in Oberegg

Vom Kindergarten in die Primarschule. Informationen für Eltern und Erziehungsberechtigte in Oberegg Vom Kindergarten in die Primarschule Informationen für Eltern und Erziehungsberechtigte in Oberegg Liebe Eltern Im kommenden Schuljahr wird Ihr Kind vom Kindergarten in die Schule übertreten. Mit diesem

Mehr

Elterninfo Schuljahr 2017 / 2018 Primarschule Gersag

Elterninfo Schuljahr 2017 / 2018 Primarschule Gersag Elterninfo Schuljahr 2017 / 2018 Primarschule Gersag Jahresschwerpunkte In diesem Schuljahr beginnen alle Schulen im Kanton Luzern mit der Umsetzung des Lehrplan 21 vom Kindergarten bis zur 5.Klasse. Am

Mehr

Kindergärten Interlaken. Kindergärten Interlaken

Kindergärten Interlaken. Kindergärten Interlaken Kindergärten Interlaken Schuljahr 2016/2017 LIEBE ELTERN, ein neues Kindergartenjahr beginnt... an viele ungewohnte Dinge muss man denken... Um allen den Einstieg etwas zu erleichtern, erhalten Sie ein

Mehr

Kindergarten Altikon. Informationen

Kindergarten Altikon. Informationen Kindergarten Altikon Informationen 2017-2018 Telefonzeiten Bitte beachten Sie die folgenden Telefonzeiten, da Anrufe während des Unterrichts stören und schwierig sind. morgens 07.40 08.00 / 11.40 12.00

Mehr

Kindergarten Grasswil

Kindergarten Grasswil Kindergarten Grasswil 2017/18 Liebe Eltern, in diesem Dossier finden Sie alle wichtigen Informationen rund um den Kindergarten. Bewahren Sie es bitte auf. Auf der Schulwebsite www.schule-wynigen-seeberg.ch

Mehr

Kindergarten Altikon. Informationen

Kindergarten Altikon. Informationen Kindergarten Altikon Informationen 2016-2017 Telefonzeiten Bitte beachten Sie die folgenden Telefonzeiten, da Anrufe während des Unterrichts stören und schwierig sind. morgens 07.40 08.00 / 11.40 12.00

Mehr

K I N D E R G A R T E N R E G L E M E N T

K I N D E R G A R T E N R E G L E M E N T Gemeinde Küttigen KINDERGARTENREGLEMENT Schuljahr 2018/19 KINDERGARTENREGLEMENT Schule Küttigen-Rombach 1. Der Kindergarten ist obligatorisch. 2. Über die Zuteilung in die verschiedenen Kindergartenklassen

Mehr

Elterninfo Schuljahr 2013/2014

Elterninfo Schuljahr 2013/2014 RÖMERSTADTSCHULE Grundschule der Stadt Frankfurt Selbstständige Schule jahrgangsgemischte Lerngruppen - Ganztagsangebote Kooperationsschule der Johann Wolfgang Goethe Universität Frankfurt Elterninfo Schuljahr

Mehr

SCHULORDNUNG DER SCHULE ENTFELDEN VERSION 5 GÜLTIG PER

SCHULORDNUNG DER SCHULE ENTFELDEN VERSION 5 GÜLTIG PER SCHULORDNUNG DER SCHULE ENTFELDEN VERSION 5 GÜLTIG PER 12.02.2018 1 LIEBE ELTERN Sie halten die Schulordnung der Schule Entfelden in den Händen. Diese gilt für alle Schülerinnen und Schüler der Schule

Mehr

Eltern-Infos 2018/2019

Eltern-Infos 2018/2019 Krankmeldung Eltern-Infos 2018/2019 Sollte Ihr Kind einmal krank sein, entschuldigen Sie es bitte am ersten Fehltag vom Unterricht. Diese Krankmeldung ist für uns unerlässlich, da wir den Verbleib unentschuldigter

Mehr

SCHULORDNUNG. 1. Rechte der Schüler und Eltern

SCHULORDNUNG. 1. Rechte der Schüler und Eltern SCHULORDNUNG HPS Heilpädagogische Schule Döttingen Schulstrasse 2a 5312 Döttingen SCHULORDNUNG Um das Leben in unserer Schulgemeinschaft angenehm zu gestalten, erlässt die Heilpädagogische Schule Döttingen

Mehr

Infobüechli Kindergarten Wynigen Dorf 2017/18

Infobüechli Kindergarten Wynigen Dorf 2017/18 Infobüechli Kindergarten Wynigen Dorf 2017/18 Liebe Kinder und liebe Eltern Wir begrüssen Sie ganz herzlich zum Kindergartenjahr 2017/2018. Um Ihnen den Start möglichst einfach zu machen, haben wir die

Mehr

SCHULORDNUNG DER SCHULE ENTFELDEN VERSION 4 GÜLTIG PER 1. JANUAR 2016

SCHULORDNUNG DER SCHULE ENTFELDEN VERSION 4 GÜLTIG PER 1. JANUAR 2016 SCHULORDNUNG DER SCHULE ENTFELDEN VERSION 4 GÜLTIG PER 1. JANUAR 2016 1 LIEBE ELTERN Sie halten die Schulordnung der Schule Entfelden in den Händen. Diese gilt für alle Schülerinnen und Schüler der Schule

Mehr

Kindergarten und Primarschule Härkingen. Wir ziehen an einem Strick!

Kindergarten und Primarschule Härkingen. Wir ziehen an einem Strick! Wir ziehen an einem Strick! Juni 2015 1 Wir legen Wert auf ein Klima des Vertrauens, in welchem sich alle wohlfühlen und respektieren. Leitbild der Schule Härkingen Schülerinnen und Schüler, Mütter und

Mehr

Primarstufe Bläsi Müllheimerstrasse Basel. Infobroschüre 2016/2017

Primarstufe Bläsi Müllheimerstrasse Basel. Infobroschüre 2016/2017 Primarstufe Bläsi Müllheimerstrasse 94 Kindergärten Bläsi Infobroschüre 2016/2017 Liebe Eltern Wir begrüssen Sie herzlich zum Schuljahr 2016/2017! Gerne würden wir Sie über die Renovation und die Aufstockung

Mehr

Kindergartenreglement. Gemeinde Schinznach

Kindergartenreglement. Gemeinde Schinznach Gemeinde Schinznach Kindergartenreglement Gemeinde Schinznach - 2 - Allgemeine Informationen Mit dem Besuch des Kindergartens beginnt ein neuer Abschnitt im Leben Ihres Kindes. Es tritt aus der Geborgenheit

Mehr

Primarstufe Bläsi Müllheimerstrasse 94 4057 Basel. Infobroschüre 2015/2016

Primarstufe Bläsi Müllheimerstrasse 94 4057 Basel. Infobroschüre 2015/2016 Primarstufe Bläsi Müllheimerstrasse 94 Kindergärten Bläsi Infobroschüre 2015/2016 Für Kinder die sich gerne bewegungsmässig und sprachlich in Szene setzen, ist die Theatergruppe Lampenfieber, geleitet

Mehr

Informationen der Primarschule

Informationen der Primarschule Informationen der Primarschule Schuljahr 2018/19 www.schulereitnau.ch Informationen Primarschule SJ 18-19 Abmelden Ihres Kindes bei Krankheit Es ist wichtig, dass Sie Ihr Kind bei Krankheit vom Unterricht

Mehr

Tagesbetreuung und Tagesstrukturen

Tagesbetreuung und Tagesstrukturen Tagesbetreuung und Tagesstrukturen Angebote im Kanton Basel-Stadt Informationen in English, Español, Français, Italiano unter: www.ed.bs.ch/welcome Überblick Damit sich Familien- und Erwerbsarbeit besser

Mehr

Blockzeiten im Kindergarten und in der Primarschule

Blockzeiten im Kindergarten und in der Primarschule Blockzeiten im Kindergarten und in der Primarschule 1. Schuljahr 2017/18 1. Einleitung Die Primarschule und der Kindergarten der Scolaviva bieten für das Schuljahr 2017/18 ein Blockzeitenmodell mit Betreuung

Mehr

ABC - Informationen für Eltern zur Spielgruppe plus

ABC - Informationen für Eltern zur Spielgruppe plus ABC - Informationen für Eltern zur Spielgruppe plus Spielgruppe plus -ABC Ausgabe Schuljahr 2016/2017 Martastrasse 10, 8953 Dietikon Tel 077 441 20 94 A Absenzen Wenn Ihr Kind nicht in die Spielgruppe

Mehr

Kindergarten Seeberg 2017/18

Kindergarten Seeberg 2017/18 Kindergarten Seeberg 2017/18 Liebe Eltern, in diesem Dossier finden Sie alle wichtigen Informationen rund um den Kindergarten. Bitte bewahren Sie es auf. Auf unserer Schulwebsite www.schule-wynigen-seeberg.ch

Mehr

b e w e g Elterninformation Zyklus 2 Von der Klasse Primarschule

b e w e g Elterninformation Zyklus 2 Von der Klasse Primarschule t! b e w e g Elterninformation Zyklus 2 Von der 3. 6. Klasse Primarschule t Liebe Eltern Wir heissen Sie an unserer Schule herzlich willkommen. Mit dieser Broschüre informieren wir über die wesentlichen

Mehr

Ist ein Kind krank oder muss es aus einem weiteren Grund dem Unterricht fernbleiben, bitten wir Sie, uns dies rechtzeitig mitzuteilen.

Ist ein Kind krank oder muss es aus einem weiteren Grund dem Unterricht fernbleiben, bitten wir Sie, uns dies rechtzeitig mitzuteilen. A Absenzen Ist ein Kind krank oder muss es aus einem weiteren Grund dem Unterricht fernbleiben, bitten wir Sie, uns dies rechtzeitig mitzuteilen. Telefonnummer Kindergarten Bachweg: 062 / 296 43 80 Kindergarten

Mehr

Absenzenregelung für Schülerinnen und Schüler

Absenzenregelung für Schülerinnen und Schüler Absenzenregelung für Schülerinnen und Schüler. Februar 06 4. ABSENZENREGELUNG FÜR SCHÜLERINNEN UND SCHÜLER INHALTSVERZEICHNIS I Allgemeine Bestimmungen Art. Rechtliche Grundlagen II Absenzen Art. Verantwortlichkeit

Mehr

Pilotprojekt Ferienbetreuung Herbstferien 2018 bis Sommerferien 2019

Pilotprojekt Ferienbetreuung Herbstferien 2018 bis Sommerferien 2019 Pilotprojekt Ferienbetreuung Herbstferien 2018 bis Sommerferien 2019 Primarschule Winkel ab SJ 2018/19 Inhaltsverzeichnis 1. Zielgruppe 2. Standort / Räumlichkeiten 3. Öffnungszeiten 4. Transport 5. Tagesgestaltung

Mehr

Schule Windisch Wissenswertes von A-Z

Schule Windisch Wissenswertes von A-Z Schule Windisch Wissenswertes von A-Z U = Unterstufe / M = Mittelstufe / O = Oberstufe U/M/O Absenzen Die Eltern sind verpflichtet, ihre Kinder zu regelmässigem und pünktlichem Schulbesuch anzuhalten.

Mehr

Finken: Jedes Kind trägt drinnen Finken und bringt diese am 1. Tag mit.

Finken: Jedes Kind trägt drinnen Finken und bringt diese am 1. Tag mit. Reglement der Privatschule Schatzinsel / Organisation 1. Öffnungszeiten Montag bis Freitag 7.45 Uhr 17.00 Uhr Mittwoch 7.45 Uhr 13.00 Uhr Geschlossen An gesetzlichen Feiertagen bleibt die Schule geschlossen.

Mehr

Kindergarten ABC. Bitte bewahren Sie das Kindergarten ABC auf!

Kindergarten ABC. Bitte bewahren Sie das Kindergarten ABC auf! Kindergarten ABC A B C D E F G H I K L M N O P Q R S T U V W Z wie Achtung fertig los wie Absenzen wie Besuche wie Betreuung wie Chindsgiweg wie DAZ (Deutsch als Zweitsprache) wie Dradänkpunkt wie Elternabend

Mehr

Schule Gansingen Wissenswertes von A-Z

Schule Gansingen Wissenswertes von A-Z Schulleitung Gansingen Urs Ammann Schulweg 3 5272 Gansingen 079 316 07 84 zdj@bluewin.ch www.schulegansingen.ch Schule Gansingen Wissenswertes von A-Z Absenzen Ansprechperson Arztbesuche Arztuntersuche

Mehr

Willkommen im. Hallo. bald beginnt der Kindergarten für dich. Ort. Datum. Zeit

Willkommen im. Hallo. bald beginnt der Kindergarten für dich. Ort. Datum. Zeit Willkommen im Hallo bald beginnt der Kindergarten für dich Ort Datum Zeit 3/2019 Liebe Eltern Bald besucht Ihr Kind den Kindergarten ein grosser Moment für die ganze Familie. Dieser neue Lebensabschnitt

Mehr

Herzlich willkommen!

Herzlich willkommen! Herzlich willkommen! Ein wichtiger Schritt im Leben Ihres Kindes. ...der Übergang in die 1. Klasse Eintritt in die 1. Klasse Welche Kinder kommen im Sommer 2018 in die 1. Klasse? Kinder im 2. Kindergartenjahr

Mehr

Kindergarten Grasswil

Kindergarten Grasswil Kindergarten Grasswil 2018/19 Liebe Eltern, in diesem Dossier finden Sie alle wichtigen Informationen rund um den Kindergarten. Bewahren Sie es bitte auf. Auf der Schulwebsite www.schule-wynigen-seeberg.ch

Mehr

Schule Schwanden Informationen von A-Z

Schule Schwanden Informationen von A-Z Schule Schwanden Informationen von A-Z Kindergarten Schwanden Primarschule Schwanden Thonerstrasse 91 Schulhausstrasse 25 8762 Schwanden 8762 Schwanden 055 644 15 73 055 647 35 41 Schulleitung: Schulhaus

Mehr

Das ABC des Schulbetriebes

Das ABC des Schulbetriebes Das ABC des Schulbetriebes A Absenzen der Kinder Wir bitten Sie, Ihr Kind vor Beginn des Unterrichts telefonisch zu entschuldigen. So haben wir die Gewissheit, dass Ihrem Kind auf dem Schulweg nichts zugestossen

Mehr

Kindergartenreglement

Kindergartenreglement Schule Fislisbach Fislisbach, Dezember 2013 Kindergartenreglement Schule Fislisbach, Birmenstorferstasse 11, 5442 Fislisbach Tel. 056 493 10 80, Fax 056 493 05 80 www.schulefislisbach.ch Vorwort Durch

Mehr

Schul und Hausordnung der GGS Brander Feld

Schul und Hausordnung der GGS Brander Feld Damit das gemeinsame Lernen und Spielen allen Spaß macht und wir gerne zur Schule kommen, haben wir gemeinsame Vereinbarungen getroffen: Wir gehen freundlich miteinander um, sind fair zueinander und sprechen

Mehr

Schule Gerlafingen. Herzlich Willkommen zum Elternabend. Übertritt vom Kindergarten in die 1. Klasse

Schule Gerlafingen. Herzlich Willkommen zum Elternabend. Übertritt vom Kindergarten in die 1. Klasse Herzlich Willkommen zum Elternabend Übertritt vom Kindergarten in die 1. Klasse Themen Mitteilungen der Schulleitung Was erleichtert einen guten Schulstart? Apéro ins Gespräch kommen Besichtigung Schulräume

Mehr

Herzlich willkommen zum Elternabend der 1. Klassen

Herzlich willkommen zum Elternabend der 1. Klassen Herzlich willkommen zum Elternabend der 1. Klassen 1 1. Zum Einstieg So tönt es im Schulhaus Feld 2 Ablauf 1. Teil 1. Begrüssung Schulleitung/Einstieg 2. Allgemeine Infos zum Schulhaus Feld 3. Vorstellen

Mehr

Schulpflege, Schulleitung und Kindergartenlehrpersonen Küttigen/Rombach

Schulpflege, Schulleitung und Kindergartenlehrpersonen Küttigen/Rombach Gemeinde Küttigen KINDERGARTENREGLEMENT Schulpflege, Schulleitung und Kindergartenlehrpersonen Küttigen/Rombach 2016 Geschätzte Eltern Der Kindergarten ist die erste Stufe der Volksschule und Beginn der

Mehr

VOGELSANG PRIMARSTUFE INFOBROSCHÜRE 2018/2019

VOGELSANG PRIMARSTUFE INFOBROSCHÜRE 2018/2019 VOGELSANG PRIMARSTUFE INFOBROSCHÜRE 2018/2019 Primarstufe Vogelsang Schwarzwaldallee 107 4058 Basel Weitere Informationen finden Sie auf unserer Homepage: http://schulen.edubs.ch/ps/vogelsang Fotos: Oliver

Mehr

1. In welchem Alter kommt ein Kind den Kindergarten? 2. Ist in Ihrem Kanton der Kindergarten obligatorisch?

1. In welchem Alter kommt ein Kind den Kindergarten? 2. Ist in Ihrem Kanton der Kindergarten obligatorisch? 1. In welchem Alter kommt ein Kind den Kindergarten? 2. Ist in Ihrem Kanton der Kindergarten obligatorisch? 3. Wie lange gehen die Kinder in der Schweiz zur Schule? a) 8 Jahre b) 9 Jahre c) 12 Jahre 4.

Mehr

Die Schüler betreten das Schulhaus erst 5 Minuten vor Unterrichtsbeginn (am Vormittag 7.25 Uhr, 8.15 Uhr, am Nachmittag Uhr, Uhr).

Die Schüler betreten das Schulhaus erst 5 Minuten vor Unterrichtsbeginn (am Vormittag 7.25 Uhr, 8.15 Uhr, am Nachmittag Uhr, Uhr). S C H U L E W Ü R E N L O S Schul- und Hausordnung der Schule Würenlos Um das Leben in unserer Schulgemeinschaft angenehm zu gestalten, erlassen Schulpflege, Schulleitung und Lehrerschaft die vorliegende

Mehr

An unserer Schule steht das Lernen im Vordergrund. Wir unternehmen alles, damit zielgerichtet, ruhig und konzentriert gelernt werden kann.

An unserer Schule steht das Lernen im Vordergrund. Wir unternehmen alles, damit zielgerichtet, ruhig und konzentriert gelernt werden kann. Hausordnung Leitgedanken Lernen An unserer Schule steht das Lernen im Vordergrund. Wir unternehmen alles, damit zielgerichtet, ruhig und konzentriert gelernt werden kann. Leben in der Gemeinschaft Eine

Mehr

Schul- und Hausordnung. Friedlich, freundlich, leise, langsam

Schul- und Hausordnung. Friedlich, freundlich, leise, langsam Schul- und Hausordnung Friedlich, freundlich, leise, langsam Die Voraussetzungen für unsere Arbeit und das Zusammenleben im Schulalltag sind durch das Grundgesetz und das Schulgesetz geregelt. Der regelmäßige

Mehr

1. Allgemeine Grundsätze

1. Allgemeine Grundsätze BETRIEBSKONZEPT TAGESSTRUKTUREN 1. Allgemeine Grundsätze 1.1 Trägerschaft, Angebot und Zielgruppe Die Schule Schmerikon bietet Schülerinnen und Schüler vom ersten Kindergarten bis Ende der obligatorischen

Mehr

Primarschule Flumenthal

Primarschule Flumenthal Primarschule Flumenthal Informationsschrift 2016/2017 Bürozeiten Schulleiterin: Montagnachmittag Freitagvormittag 15.30 Uhr - 17.00 Uhr 09.30 Uhr - 11.00 Uhr Sie erreichen mich auch unter 032 637 20 02

Mehr

Schul- und Disziplinarordnung der Gewerblichen Berufsschule Chur

Schul- und Disziplinarordnung der Gewerblichen Berufsschule Chur Schul- und Disziplinarordnung der Gewerblichen Berufsschule Chur Beschlossen vom Berufsschulrat am 11. April 2006 I. Allgemeine Bestimmungen Art. 1 Geltungsbereich Die Schul- und Disziplinarordnung gilt

Mehr

SCHULE HUNZENSCHWIL Schulhausordnung Auszug aus der Schulordnung der Schule Hunzenschwil Bestandteil der Schulordnung Kreisschule Lotten

SCHULE HUNZENSCHWIL Schulhausordnung Auszug aus der Schulordnung der Schule Hunzenschwil Bestandteil der Schulordnung Kreisschule Lotten SCHULE HUNZENSCHWIL Schulhausordnung Auszug aus der Schulordnung der Schule Hunzenschwil Bestandteil der Schulordnung Kreisschule Lotten Hunzenschwil, Juli 2012 Schulordnung Um einen geregelten Schulunterricht

Mehr

RuWi. RuWi. RuWi. RuWi. RuWi. Schulordnung. Erziehungs- und Bildungsvereinbarung der Wiestorschule. Regeln unserer Wiestorschule RuWi.

RuWi. RuWi. RuWi. RuWi. RuWi. Schulordnung. Erziehungs- und Bildungsvereinbarung der Wiestorschule. Regeln unserer Wiestorschule RuWi. Schulordnung Erziehungs- und Bildungsvereinbarung der Wiestorschule Regeln unserer Wiestorschule Wir achten den Anderen. Deshalb gehen wir so miteinander um, wie wir auch behandelt werden wollen: freundlich

Mehr

1.5 Absenzen und Urlaubsordnung

1.5 Absenzen und Urlaubsordnung 1.5 Absenzen und Urlaubsordnung 1.5.1 Absenzenordnung: Geltungsbereich Die Absenzenordnung regelt das Absenzen-, Urlaubs- und Dispensationswesen. Sie ist gestützt auf 22, 64, 69, 82, 90 und 91 des Bildungsgesetzes

Mehr

Primarschule Flumenthal

Primarschule Flumenthal Primarschule Flumenthal Informationsschrift 2018/2019 Bürozeiten Schulleiterin: Montagnachmittag Freitagvormittag 15.30 Uhr - 17.00 Uhr 09.30 Uhr - 11.00 Uhr Schulleitungsbüro direkt 032 531 30 11 Sie

Mehr

Familienergänzende Tagesstrukturen (FTS) der Gemeinde Brunegg

Familienergänzende Tagesstrukturen (FTS) der Gemeinde Brunegg Familienergänzende Tagesstrukturen (FTS) der Gemeinde Brunegg Betriebskonzept Gültig ab 1. August 2017 1. Angebot Den Kindergartenkindern und Schülerinnen und Schülern der 1. 6. Klasse stehen folgende

Mehr

Betriebsreglement Kindergarten

Betriebsreglement Kindergarten Betriebsreglement Kindergarten gültig ab Schuljahr 2016/17 INHALTSVERZEICHNIS 1. Zweck der Stiftung (gemäss Handelsregistereintrag)... 2 2. Allgemeines... 2 3. Unterricht und ausserschulische Betreuung...

Mehr

HAUSORDNUNG DER EICHENDORFF-GRUNDSCHULE

HAUSORDNUNG DER EICHENDORFF-GRUNDSCHULE Stand März 2012 HAUSORDNUNG DER EICHENDORFF-GRUNDSCHULE Eichendorff-Grundschule Goethestr. 19-24 10625 Berlin Tel.: 030/43727227-0 Fax: 030/43727227-29 www.eichendorff-grundschule-berlin.de Inhaltsverzeichnis

Mehr

Konzept der Elternarbeit

Konzept der Elternarbeit 1. Bedeutung: Dieses Konzept dient uns Lehrerinnen und Lehrern als verbindliche Arbeitsgrundlage und informiert die Aufsichtsorgane über die Standards der Elternarbeit an der Oberstufenschule Dulliken.

Mehr

Guten Abend, herzlich willkommen! Programm

Guten Abend, herzlich willkommen! Programm Elternabend des 7. Schuljahres Guten Abend, herzlich willkommen! Programm 1. Teil Begrüssung und Einleitung durch Schulleitung 2. Teil Klassenlehrpersonen und Eltern im Klassenzimmer Ziele 1. Kennen lernen

Mehr

Pro Schuljahr finden zwei Besuchsvormittage statt. Eltern sind jederzeit in der Schule willkommen, eine Anmeldung ist erwünscht.

Pro Schuljahr finden zwei Besuchsvormittage statt. Eltern sind jederzeit in der Schule willkommen, eine Anmeldung ist erwünscht. Absenzen Die Eltern sind für den regelmässigen Schulbesuch ihrer Kinder verantwortlich und haben bei Absenzen die entsprechenden Lehrpersonen und Lehrkräfte der Musikschule zu unterrichten. Dies kann telefonisch

Mehr

Elternarbeit an der Primarschule Altendorf

Elternarbeit an der Primarschule Altendorf Elternarbeit an der Primarschule Altendorf Inhalt 1. Einleitung... Teil 1 2. Elternarbeit an der PS Altendorf... Teil 2 3. Aufgabenfelder... Teil 3 a. Eltern b. Lehrpersonen c. Begegnungszone Dossier Elternarbeit

Mehr

Willkommen in der U L S H. Hallo. bald beginnt die Schule für dich. Ort. Datum. Zeit 3/2018

Willkommen in der U L S H. Hallo. bald beginnt die Schule für dich. Ort. Datum. Zeit 3/2018 Willkommen in der C S H U L E Hallo bald beginnt die Schule für dich Ort Datum Zeit 3/2018 Liebe Eltern Gespannt und erwartungsvoll sehen Sie dem ersten Schultag Ihres Kindes entgegen. Mit dem Schuleintritt

Mehr

VOGELSANG INFOBROSCHÜRE 2017/2018

VOGELSANG INFOBROSCHÜRE 2017/2018 PRIMARSTUFE VOGELSANG INFOBROSCHÜRE 2017/2018 Primarstufe Vogelsang Schwarzwaldallee 107 4058 Basel Weitere Informationen finden Sie auf unserer Homepage: http://schulen.edubs.ch/ps/vogelsang Fotos: Oliver

Mehr

S Chindsgi-ABC 2017/2018

S Chindsgi-ABC 2017/2018 S Chindsgi-ABC 2017/2018 Kreisschule Wegenstetten-Hellikon Standort Kindergarten Hellikon Tel. Kindergarten 061 871 03 01 Daniela Schlienger Martina Mathis Liebe Eltern Liebe Kinder Bald beginnt das Kindergartenjahr

Mehr

Informationsabend zur Einschulung in den Kindergarten

Informationsabend zur Einschulung in den Kindergarten Informationsabend zur Einschulung in den Kindergarten Inhalt Lehrpersonen im Kindergarten Die Schule Egerkingen Schulsystem im Kanton Solothurn Vorbereitung auf den Kindergarten Einschulung Lernziele Bildungsbereiche

Mehr

1. Verhalten im Schulhaus

1. Verhalten im Schulhaus - 1 - 1. Verhalten im Schulhaus Der sorgfältige Umgang mit allen zur Schule gehörenden Sachen ist selbstverständlich Pflicht. Die Finken, Schuhe, Kleider werden ordentlich versorgt. Gegessen und getrunken

Mehr

KINDERGARTEN REGLEMENT SCHULE KAISTEN

KINDERGARTEN REGLEMENT SCHULE KAISTEN KINDERGARTEN REGLEMENT SCHULE KAISTEN KINDERGARTEN REGLEMENT 1 RAHMENBEDINGUNGEN Der Unterricht und die Organisation des Kindergartens richten sich nach den Verordnungen und dem Lehrplan für Kindergärten

Mehr

Elternmitwirkung an der Schule Ballwil

Elternmitwirkung an der Schule Ballwil www.schule-ballwil.ch Ambar 9 6275 Ballwil Elternmitwirkung an der Schule Ballwil Erziehungsberechtigte und Schule ziehen am gleichen Strick Mai 2015 Leitfaden der Elternmitwirkung Schulpflege Ballwil

Mehr

Das Team Neufeld freut sich, Ihr Kind im Schuljahr 2018/19 zu begleiten.

Das Team Neufeld freut sich, Ihr Kind im Schuljahr 2018/19 zu begleiten. Stadtschulen Schule Neufeld Schule Neufeld Das Team Neufeld freut sich, Ihr Kind im Schuljahr 2018/19 zu begleiten. Schule Neufeld, Schulleitung, Badstrasse 19, 6210 Sursee www.schulen-sursee.ch Seite

Mehr

für Eltern und Erziehungsverantwortliche

für Eltern und Erziehungsverantwortliche schulplus-abc für Eltern und Erziehungsverantwortliche Stiftung schulplus Sonderpädagogisches Zentrum Oberägeri schulplus l Mitteldorfstrasse 21 l 6315 Oberägeri Tel. 041 750 16 35 l Fax 041 750 16 01

Mehr

Herzlich Willkommen zum Elternabend. Übertritt vom Kindergarten in die 1. Klasse

Herzlich Willkommen zum Elternabend. Übertritt vom Kindergarten in die 1. Klasse Herzlich Willkommen zum Elternabend Übertritt vom Kindergarten in die 1. Klasse Themen Vorstellung der Lehrpersonen Unterstützende Angebote Was für den Schulstart hilft Fragerunde und Apéro 1 Schulsystem

Mehr

Allgemeine Elterninformationen

Allgemeine Elterninformationen Schulleitung / Vreni Kölbener Allgemeine Elterninformationen www.schule-waldstatt.ch Inhaltsangaben Stichwortverzeichnis Seite Absenzen, Abmeldung... 3 Allergien... 3 Ansprechpersonen... 3 Beurteilungsgespräche...

Mehr

Urlaubsreglement Schule Endingen

Urlaubsreglement Schule Endingen Schulleitung Oktober 2018 (1215) Urlaubsreglement Schule Endingen Seite 1 von 5 1 Urlaubsreglement Schulfreie Tage, Dispensationen und Urlaube 1.1. Grundsätze Die Schüler/innen sind gesetzlich zum Unterrichtsbesuch

Mehr

Schulordnung. gewaltfrei miteinander umgehen. 1

Schulordnung. gewaltfrei miteinander umgehen. 1 Buchholzer Schulordnung Waldschule Einen wichtigen Teil unserer Zeit verbringen wir in unserer Schule. Kinder und Erwachsene lernen hier gemeinsam. Sie alle wollen sich wohl dabei fühlen. Dies gelingt

Mehr

Tagesschule Krauchthal (Stand per )

Tagesschule Krauchthal (Stand per ) Tagesschule Krauchthal (Stand per 01.08.2018) 1. Zweck Die Tagesschule Krauchthal bietet für alle Kinder der Gemeinde Krauchthal vom Kindergarten bis zur 6. Klasse ein freiwilliges, familienergänzendes

Mehr

[Geben Sie hier die erste Kopfzeile in rot ein] [Geben Sie hier die zweite Kopfzeile in schwarz ein]

[Geben Sie hier die erste Kopfzeile in rot ein] [Geben Sie hier die zweite Kopfzeile in schwarz ein] [Geben Sie hier die erste Kopfzeile in rot ein] [Geben Sie hier die zweite Kopfzeile in schwarz ein] 1 Die Volksschule im deutschsprachigen Teil des Kantons Bern Kurzfassung 2 Die Volksschule im deutschsprachigen

Mehr

Schule Boswil. I go i Chindergarte. Elterninformation. Kindergarten. der Schule Boswil

Schule Boswil. I go i Chindergarte. Elterninformation. Kindergarten. der Schule Boswil Schule Boswil I go i Chindergarte Elterninformation Kindergarten der Schule Boswil Liebe Eltern Wir heissen Sie im Kindergarten Boswil herzlich willkommen. Diese Broschüre enthält wichtige Informationen

Mehr

Elterninformation zum Kindergarteneintritt Herzlich willkommen.

Elterninformation zum Kindergarteneintritt Herzlich willkommen. Elterninformation zum Kindergarteneintritt Herzlich willkommen. Ziele Die Eltern kennen die Ziele des Kindergartens. Die Eltern verfügen über die wichtigsten Informationen des freiwilligen Kindergarteneintritts.

Mehr