Erfahrungsbericht McGill University, Montreal

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Erfahrungsbericht McGill University, Montreal"

Transkript

1 Erfahrungsbericht McGill University, Montreal STAP Programm MBA Programm Fall Term 2011 WS 2011/12 Montreal - Canada Heiner Dralle Applied Corporate Finance FINE 648 Consulting for Change MGPO 615 Launching New Ventures BUSA 640 Managerial Negotiations ORGB 633 Marketing Communications MRKT 654 MBA Gebäude - McGill

2 Vorbereitung & Wissenswertes Der Erfahrungsbericht richtet sich an alle Studierenden, die sich für ein Auslandsemester an der McGill interessieren oder ihren Aufenthalt dort planen. Vorwort Ein Auslandssemester zählt wohl zu den prägendsten Erlebnissen eines jungen Menschen. Wenn ich reflektiere, kommt es mir ein bisschen so vor, als ob im vergangenen halben Jahr ein wenig auf der Überholspur gelebt habe. Ich bin selbst überrascht, wie viele Herausforderungen, Erlebnisse, Geschichten, Menschen und Reisen dazugehören. Daher solltest auch du jetzt die Gelegenheit ergreifen und dein Auslandssemester vorantreiben. Die McGill sollte ganz oben auf deiner Liste stehen: Kanada ist ein fantastisches Land, der Mix aus europäischer und amerikanischer Kultur machen es einerseits heimisch, andererseits wird es doch dein Fernweh stillen. Montreal ist eine junge und lebendige Stadt mit vier großen Universitäten. Die McGill University ist eine sehr renommierte und prestigeträchtige Universität. Drei sehr gute Gründe sich für das Programm an der McGill zu entscheiden. Am schönsten habe ich jedoch die Verbundenheit und Aufgeschlossenheit der MBA Familie wahrgenommen. Tatsächlich habe ich oft den Eindruck gehabt: 120 junge MBA Studenten, davon 20 Exchange Studenten, die ihren Traum vom Entrepreneur verwirklichen wollen und sich dabei gegenseitig unterstützen und inspirieren. Was kann man sich besseres vorstellen. Natürlich kommt dabei das Freizeitangebot nicht zu kurz und Montreal ist ein super Ausgangspunkt für Reisen, egal ob man sich für Nationalparks, Shopping und Geschichte in den USA oder (etwas weiter) die Strände in der Karibik interessiert. Sicher hast du dich schon besser informiert als ich vor einem Jahr, als ich noch ein paar Bedenken hatte und mich für das Auslandssemester in Montreal bewarb. Hier eine Hitlist von falschen Erwartungen und Bedenken, die ich zum einen selbst hatte und zum anderen oft gefragt wurde. Montreal, Quebec, da wird doch nur Französisch gesprochen, oder? - Während in der Provinz Quebec oft ausschließlich französisch gesprochen wird, ist Montreal zweisprachig, selbst ohne oder nur sehr geringen Französisch Kenntnissen, kommt man sehr gut aus. An der McGill ist Englisch auch die Unterrichtssprache. Dennoch hat man natürlich die Möglichkeit sein Französisch zu verbessern. Kanada, wie kalt kann es da wirklich werden? - Keine Panik, von August bis Dezember kann man es wirklich gut aushalten in Montreal. Wirklich kalt wird es erst im Januar. Bei der Ankunft im August und September ist es noch richtig som- 1

3 merlich. Im November gab es zwar schon den ersten Schnee, aber mehr als 15 C Ende Dezember wird man kaum erleben. MBA Programm, wie viel Arbeitserfahrung sollte ich mitbringen? - Im Schnitt haben die MBA Studenten an der McGill 4-5 Jahre Berufserfahrung. Da das europäische Hochschulsystem anders strukturiert ist, ist es jedoch völlig normal, dass die Gaststudenten aus Europa nur sehr wenig Arbeitserfahrung mitbringen. Im Unialltag stellt dies kaum eine Barriere da; ganz im Gegenteil, da man sich wunderbar ergänzen kann. Ein MBA Student hat aufgrund seiner größeren praktischen Erfahrung vielleicht eher die Fähigkeit, Projekte zu strukturieren, während ein Gaststudent vielleicht besser mit den betriebswirtschaftlichen Konzepten vertraut ist. Natürlich sollte man sich bewusst machen, dass sich die Lernweise ein bisschen von der einer deutschen Universität unterscheidet, weniger Fokus auf akademische Genauigkeit, dafür vielleicht mehr auf praktische Relevanz und Erwerb von Soft Skills durch eigenständige Projekte, Gruppenarbeit und Präsentationen. Fact Sheet Desautels MBA Program PIM Fact Sheet for Incoming Students: Last updated: October 2010 Contact person Tina Gjertsen, Student Advisor Masters Programs Office (MBA Program) Desautels Faculty of Management ; Fax Donald Melville, Director Masters Programs Office Desautels Faculty of Management ; Fax School address McGill University Desautels Faculty of Management MBA Program 1001 Sherbrooke Street West Room 302 Montreal, Quebec, Canada H3A 1G5 WWW-address 2

4 Deadlines to Nominate Deadlines to Apply Fall 2011: April 1, 2011 Winter 2012: September 1, 2011 Fall term (Sept. Dec.) April 30, 2011 Winter term (Jan. Apr.) September 30, 2011 Required Documents - Exchange application online at - Official transcript showing enrolment in a graduate-level program - Official transcript from undergraduate or bachelor studies - Certified translation of transcripts - if not in English or French language - Letter from the Program Director confirming that the applicant is in a graduate-level program at his/her home university - Current Resume / Curriculum vitae (which includes an address) - Passport photo IMPORTANT: ALL documents must be RECEIVED by the MBA office no later than the application deadlines mentioned above. Study program Exchange students may take courses in the following areas: Accounting, Entrepreneurship, Finance, International Business, Information Systems, Marketing, Operations Management, and Strategic Management. Exchange students must take their courses in the Desautels Faculty of Management MBA program. Courses Exchange students take MBA 2 nd year elective courses. Students may view the schedule of the current year by going to A brief course description is available at Language of Instruction English is the language of instruction. Language requirement Exchange students must be highly proficient in English. Although the TOEFL test is not required, non-native English speakers should have the equivalent of a 100/120 (ibt) English proficiency level. Language courses English language courses are not offered as part of the MBA program. Extra-fee courses may be taken through the McGill s English and French Language Centre Re- Academic/Experience quirements Exchange students must be in their final year of a Graduate program. Exchange students must have a minimum of 2 years full-time work experience prior to their graduate-level education. Full-time Workload Exchange students are required to take a minimum of 4 courses and a maximum of 5 courses (this is the standard full-time course load). Classes are given twice a week for 1.5 hours or once a week for 3 hours. Classes run for 13 weeks, followed by an examination period. Each 3- credit course has 39 classroom contact hours in total, not counting exams. 3

5 Learning Expectations Most classes are case-based, requiring group work. Class participation is encouraged and even expected as a portion of the final grade is awarded based on class participation. All courses are graded out of 100% with a minimum of 65% required to pass a course. Grading A = 85 to 100% A- = 80 to 84% B+ = 75 to 79% B = 70 to 74% B- = 65 to 69% F = 0 to 64% ; Failure How are transcripts handled? Two copies of the official transcript will be sent free of charge to the partner university s exchange office at the end of the term. One copy is to be forwarded to the student and the other copy is for the school s records. Exams Not all courses have final examinations. The course outline will indicate whether or not there is a final exam. The examinations are held in the twoweek period following the last class. Special arrangements cannot be made for exchange students to write their exams outside of the official examination period. The examination schedule is available in mid-october for the Fall term and mid-february for the Winter term. Calendar Courses are offered on a 4-month semester basis: The FALL term runs from early September to late December. The WINTER term runs from early January to late April. Fall 2011 term: September 1, 2011 to December 22, 2011 (includes exam period) Fall 2011 Term Dates It is recommended that students arrive at least one week prior to the beginning of classes. Orientation Week for new MBA students normally takes place the week before classes begin. The Calendar of Dates which includes all important dates may be obtained by going to Winter 2012 term: January 3, 2012 to April 30, 2012 (includes exam period) Winter 2012 Term Dates It is recommended that students arrive a few days prior to the beginning of classes. The Calendar of Dates which includes all important dates may be obtained by going to Summer programs or shortterm programs The summer term is not open to exchange students. 4

6 Living Expenses There is no on-campus housing for graduate students at McGill. The offcampus housing office at McGill provides a list of apartments for rent: Rent for a 1 bedroom furnished apartment runs between $800 and $1000 per month. Other Expenses Students should plan to pay approximately $300 CAD for course materials and textbooks, and other McGill University fees such as copyright fees and computer lab usage fees. Health insurance Health insurance is compulsory. However, the Government of Quebec has agreements with some countries which exempt international students from the International Health Insurance Plan. The list of exempted countries will be provided from the Graduate and Postdoctoral Studies Office along with the letter of acceptance. If required to pay the international health insurance, the relevant fee is approximately $200 for a single coverage for 1 term (subject to change without notice). *** It is important to note that health insurance is set by default to an annual fee. Upon their arrival exchange students should present themselves to the International Student Services Office in order to set their coverage solemnly for 1 semester and ensure that they pay the appropriate fees. Visa Students coming on exchange for less than six months do not need a Student Visa. Instead a Tourist visa is required. Tourist Visa requirements differ by country. As a result, we strongly recommend that the exchange student contacts the Canadian Embassy or Consulate of their country. Additional information will be included in the package sent from the Graduate and Postdoctoral Studies office. Facilities All exchange students will be given an address; have full access to the MBA computer lab, Management Career Centre and to the University libraries. Student Services All exchange students will be assigned a buddy whose role will be to help them get settled in Montreal. In addition, there are many social activities, clubs, etc., organized by the MBA students in which the exchange students are encouraged to participate. Orientation FALL term: The MBA program office hosts Orientation Week in the Fall (normally the last week in August) for newly admitted students. Exchange students are also invited to participate, however it is not mandatory. WINTER term: No Orientation Week takes place in the Winter term, however the MBA office encourages exchange students to visit during their first week of classes. Internships Internships are not available to exchange students. Career services Exchange students may apply for full-time positions posted through the 5

7 Management Career Centre. Exchange Services The MBA program office is involved in all aspects of student life pertaining to the academics of the MBA program, including exchange students. Our Graduate and Postdoctoral Studies office issues the official acceptance to the program and all other related official documents. Wichtige Kontakte Desautels Faculty of Management Samuel Bronfman Building 1001 Sherbrooke Street West Montreal, QC H3A 1G5 Tel: (514) Masters Programs Office (MBA Program) Desautels Faculty of Management Samuel Bronfman Building, Suite Sherbrooke Street West Montreal, QC H3A 1G5 Tel: (514) Fax: (514) Health Insurance International Students Brown Student Services Building 3600 McTavish Street, Rm 3215 Montreal, Quebec H3A 1Y2 Tel: (514) Fax: (514) Off Campus Housing Service 3641 University Street Montreal, QC H3A 2B3 Hours: Mon to Fri, 9am to 5pm Tel: (514) Service Point 3415 McTavish Street (corner Sherbrooke) Montreal, QC Tel: (514) MBA International Exchange Program Tina Gjertsen (Student Advisor) Desautels Faculty of Management, McGill University 1001 Sherbrooke St. West, Suite 302 6

8 Montréal, Québec H3A 1G5 CANADA Tel: (514) Fax (514) Pre-departure und Immigration Nach der Nominierung durch das ZIB, wirst du für die Bewerbung an der McGill noch aufgefordert Dokumente wie Zeugnisse, Leistungsübersichten etc. (s. Required Documents, Fact Sheet) zu senden. Die offizielle Zusage erhältst du etwa Ende Mai. Weitere wichtige Daten sind die folgenden (können natürlich von Jahr zu Jahr variieren): Visum Fall Term 2011 Course Registration Orientation Week First Day of Class Last Day of Exam Period Datum 12. Juli bis 13. September August 1. September 22. Dezember Für einen Aufenthalt in Kanada bis zu 6 Monate benötigt man als Deutscher kein Visum, auch als Student. Man sollte jedoch bei der Einreise die vorab zugesandte Studienbescheinigung der McGill vorlegen. Im Einzelfall sollte man vorher noch einmal Kontakt zur kanadischen Botschaft in Deutschland aufnehmen. Sollte man vorher noch einen Abstecher in die USA planen, muss man eine Einreisegenehmigung (ESTA) beantragen. 1 Krankenversicherung Als Student der McGill bist du verpflichtet die McGill Health Insurance abzuschließen. Sie gilt vom 16. August bis 31. Dezember und kostet etwa CAD 220. Du musst sie einmal über das Online Portal bestätigen und dann beim Service Point vor Ort abholen. Flug Ein Direktflug von Frankfurt nach Montreal [YMQ] dauert etwa 7,5 Stunden und kostet je nach dem wie früh man bucht zwischen 600 und 900 Euro. Alternativ kann man auch auf Amsterdam, Brüssel oder Paris ausweichen. Hotel / Hostel Da in Montreal gerade in den Sommermonaten laufend irgendwelche touristischen Veranstaltungen stattfinden, ist es sehr zu empfehlen, eine Unterkunft für die ersten Nächte so früh wie möglich zu buchen. 1 https://esta.cbp.dhs.gov/esta/application.html?execution=e1s1 7

9 Wohnungsuche Deine Wohnungssuche in Montreal startest du z.b. beim McGill Off-Campus Housing Office 2, hier wirst du mit Maps, Tipps und Tricks versorgt. Dort hast du auch die Möglichkeit PC und Telefon zu nutzen. Da du in jedem Starbucks und Co. auch WiFi bekommst und mit einem Googl Account auch kostenlos innerhalb der USA und Kanada telefonieren kannst, kannst du es dir jedoch beinahe überall in der Stadt gemütlich machen. Facebook Group Um sich schon vorher mit anderen Austauschstudenten zu vernetzen und sich gegenseitig auszutauschen, bekommst du eine Einladung für eine Facebook Gruppe der Gaststudenten. Studentenausweis Zu Beginn solltest du auch deinen Studentenausweis möglichst frühzeitig abholen (Service Point). Mit diesem bekommst du Zutritt zu den Räumlichkeiten des MBA Gebäudes (Bronfman Building) und kannst Drucker, Scanner etc. benutzen. Orientation Week Eine Woche vor dem offiziellen Vorlesungsstart organisieren die MBA Studenten aus dem zweiten Jahr eine Orientation Week für die neuen MBA Studenten. Gaststudenten sind herzlich willkommen. Die Kosten betragen etwa CAD 240, wovon ca. CAD 80 für ein Formal Dinner (optional) am Ende der Woche sind. Die Orientation Week ist eine hervorragende Gelegenheit die MBAs aus dem ersten Jahr (mit denen du später keine Kurse hast) und die anderen Gaststudenten kennenzulernen. Daneben stellt sich das MBA Program vor, kurze Workshops (z.b. wissenschaftliches Arbeiten, wissenschaftliches Schreiben, Career Service), Fragerunden mit Professoren stehen genauso auf dem Programm wie Stadt-Rallye und Pub- Crawl. 3 Für Verköstigung wird gesorgt. Die meisten MBAs aus dem ersten Jahr kennen sich zwar schon aus einem 3-wöchigen Vorbereitungskurs, dennoch ist es super leicht Leute kennenzulernen. Die meisten sind auch ganz neu in Montreal und es herrscht eine ganz tolle Atmosphäre. Entsprechend ist die Teilnahme sehr zu empfehlen. Kosten Die Kosten für ein Auslandsemester können natürlich stark, je nach Intensität des Lebensstils variieren. Kategorie Kosten Anmerkungen Anreise Ca So früh wie möglich; beache, dass Umbuchungen des Rückflugs wegen der Weihnachtsfeiertage / Neujahr schwierig sind Für Orientation Week Schedule 2011 siehe Anhang. 8

10 Wohnung Ca. 600 CAD / mtl. I.d.R. all-inclusive Preise. Am besten vor Ort. Mobiltelefon Ca. 40 CAD / mtl. für SMS, Telefon und Datenflatrate Verschiedene Anbieter und Monatspakete ohne Vertragslaufzeit. Im Eaton-Shopping Centre findest du Shops aller Anbieter zum Vergleichen. Lebensmittel Ca. 30 % teurer als in Deutschland Gerade frische Lebensmittel und natürlich die deutsche Lieblingsschokolade sind deutlich teurer. Uni Ca. 80 CAD pro Kurs (Coursepack; Printout + Copyrights) Ca. 220 CAD Health Insurance Ca. 240 CAD Orientation Week Ausgehen Pint / Cocktail ca. 8 CAD Cheeseburger (o.ä.) ca. 12 CAD Eintritt Club ca. 10 CAD Reisen Tagestrip mit Mietwagen (5 Pers.) ca. 45 CAD pro Person 3-Tages-Trip New York, Boston oder Toronto ca. 200 CAD für Bus und Übernachtung (International Student Association) Finanzierung Es stehen eine Reihe von Stipendien zur Förderung deines Auslandssemesters zur Verfügung. Die gängigsten sind im folgenden aufgelistet: Stipendium DAAD Vollstipendium Promos (DAAD, Vergabe über Uni Köln) Auslands-BaföG Förderung Länderspezifisch ca Reisekosten mtl. ca Reisekosten + mtl. BaföG-Anspruch McGill McGill University und Desautels Faculty of Management Gegründet 1821 zählt die McGill University zur ältesten und einer der renommiertesten Hochschulen in Kanada. Mit 11 Fakultäten und insgesamt 300 Studienprogrammen bietet sie ein großes Angebot Studenten aus 160 verschiedenen machen den Campus zu einem sehr lebendigen Ort. 8 Nobelpreisträger 9

11 sind mit der McGill verbunden. Die Times of London bewertet zudem die McGill als die beste Universität in Kanada und als eine der besten 25 Hochschulen weltweit. Die Wirtschaftsfakultät Desautels Faculty of Management - ist nach dem Mäzen Marcel Desautels benannt. 4 Von den knapp Studenten ist der Großteil im Bachelor of Commerce, im 2-jährigen MBA Programm studieren etwa 120 Leute. Mit 95 Vollzeit Professoren kommen somit auf 30 Studenten ein Professor. Insgesamt verfolgt das MBA Programm einen Lehransatz, in dem akademische und praktische Erfahrungen kombiniert werden. Soft Skills werden als genauso wichtig erachtet wie Hard Skills, im Vordergrund steht, was für den zukünftigen Job erforderlich ist. Daneben existiert ein starkes Zusammenheitgehörigkeitsgefühl innerhalb der MBA Studenten, das durch die vielen Clubs (z.b. Consulting Club, Investment Club, Marketing Association oder Entrepreneurship Club) und Sport Teams (z.b. Hockey, Soccer, Squash oder Rugby) noch gestärkt wird. Als Gaststudent wird man hier sehr freundlich aufgenommen. Ein Platz im MBA Programm ist vor allem bei Bewerbern aus dem Ausland sehr begehrt und die Bewerber müssen sich das einiges kosten lassen (etwa CAD für 2 Jahre). Dafür darf man als MBA Absolvent auf einen Karrieresprung hoffen. Die McGill University wirbt mit hohen Platzierungsquoten, hohem Gehaltssprung und einem guten Alumninetzwerk der den Einstieg in den Job und in Montreal oder Kanada erleichtern soll. In meinem Semester an der McGill ist mir so auch besonders die Aufgeschlossenheit und Kooperationsbereitschaft der Mitstudierenden in und außerhalb der Uni, die Nähe zu den Professoren und die hervorragende Ausstattung aufgefallen. Während ich am Anfang durchaus Respekt vor dem mir noch nicht so vertrauten Lehransatz hatte und das ein oder andere mal sicher auch meine Komfortzone verlassen musste, habe ich doch schnell gemerkt, dass alle sehr hilfsbereit sind und Präsentationen, Case Studies und Reports im Team richtig Spaß machen können. Besonders hat mich der ganzheitliche Ansatz auf ein Unternehmen zu schauen und der amerikanische Unternehmergeist inspiriert. Ich konnte aber auch feststellen, dass man sich auf akademischer Ebene mit dem Wissen von der Uni Köln keineswegs verstecken muss. Ganz im Gegenteil, meiner Erfahrung nach haben Gaststudenten in den Gruppenarbeiten oftmals sogar eine tragende Rolle übernommen. Kurse Generell muss man als Gaststudent 4 oder 5 Kurse belegen. Der Lehr- und Lernstil ist dabei sehr unterschiedlich im Vergleich zur Uni Köln. Durch Klassengrößen von Studenten lassen sich die Kurse viel interaktiver gestalten, teilweise wird sehr viel Wert auf Anwesenheit und Beteiligung (bis zu 25%) gelegt. Oft ist der Arbeitsaufwand während des Semesters sehr hoch, da man schon ab Mitte September die ersten Case Studies, Paper und Präsentationen einreichen muss. Daneben wird man durch die wö

12 chentliche Pflichtlektüre gezwungen, sich kontinuierlich mit dem Stoff auseinanderzusetzen. Dennoch bleibt genügend Gelegenheit und Zeit für Freizeitaktivitäten und Reisen. Der Freitag ist generell vorlesungsfrei. Die Vorlesungen enden Ende November. Danach findet die Klausurphase bis kurz vor Weihnachten statt. Je nachdem wie die Klausuren liegen, hat man in dieser Zeit auch noch mal die Gelegenheit für längere Reisen. Ich habe an der McGill 5 Kurse zu je 3 Credits (3 CP = 6 ECTS). Ich werde mir 24 ECTS als Blockanrechnung für den Minor International Business anrechnen. FINE Applied Corporate Finance Dieser Kurs ist sehr angewandt. Im Fokus stehen 4 Case Studies, die in Gruppen bearbeitet werden müssen. Da man direkt in das praktische Modellieren zur Finanzplanung und Unternehmensbewertung einsteigt, bleibt kaum Zeit die theoretischen Grundlagen zu wiederholen. Es ist daher auf jeden Fall empfehlenswert schon einmal einen Grundlagen Kurs absolviert zu haben. Prof. Sujata Madan pflegt einen sehr guten Kontakt zu den Studenten, sie ist sehr beliebt. Sie fordert sehr viel im Unterricht und in den Examen, dafür nimmt sie sich aber auch viel Zeit für die Fragen der Studenten. Empfehlung: sehr empfehlenswert. MGPO Consulting for Change Der Fokus liegt auf der Anwendung von Theorie, Tools und Techniken von Management Consultants. Beim Gruppenprojekt berät man aus der Rolle einer Managment Beratung ein Unternehmen bei einer Post-Merger-Integration. Das individuelle Projekt besteht daraus, eine Sache, die man schon immer einmal machen wollte, aber nie die Zeit dazu gefunden hat, erfolgreich zu bestehen. Der Kern ist dabei den Prozess zu strukturieren und den Veränderungsprozess (mit allen Hürden und Barrieren) selbst zu erleben. Prof. Don Melville ist der MBA Programm Direktor und hat 8 Jahre als Management Consultant gearbeitet. Während des Semesters hatte ich zwar manchmal den Eindruck, nur Common Sense in dem Kurs zu lernen, im Nachhinein muss ich jedoch sagen, sehr viele wertvolle Erfahrungen, Tools und Techniken kennengelert zu haben. Empfehlung: empfehlenswert BUSA Launching New Ventures Ziel des Kurses ist es Handwerkzeuge kennenzulernen um eine Geschäftsidee erfolgreich umzusetzen. Mit 2 Semesterprojekten und einer Klausur ist der Arbeitsaufwand sehr hoch. Im Live Research Projekt ging 11

13 es darum, wie man die e-commerce Sales des McGill Bookstores steigern kann. Das zweite Projekt bestand aus einem Business Plan für eine Start-up Idee deiner Wahl. Prof. Angela Burlton ist gut in der Montrealer Start-up Szene vernetzt. Gerade von den Gastrednern bekommt man eine gute Vorstellung, was einen erwarten kann, wenn man ein Start-up gründet, der übrige Teil der Vorlesung ist oft jedoch wenig fundiert. Der Kurs grenzt sich nur minimal vom Kurs Creating the Small Businesses ab. Empfehlung: bedingt empfehlenswert ORGB Managerial Negotiations In diesem sehr interessanten Blockkurs lernt man etappenweise Verhandlungsmodelle kennen und bekommt in Simulations Cases die Möglichkeit sich selbst in verschiedene Verhandlungssituationen hineinzuversetzen. Prof. Pablo Restrepo-Saenz hat eine eigene Beratung in Bogota, Kolumbien, die Unternehmen und Politiker bei wichtigen Verhandlungen unterstützt. Er hat einen enormen Erfahrungsschatz und die Gabe das Seminar unglaublich spannend zu gestalten, sodass man ihm auch nach 9 Stunden Unterricht immer noch fasziniert zuhört. Empfehlung: sehr empfehlenswert MRKT Marketing Communications In diesem Kurs lernt man, wie man erfolgreich eine Marketing Communications Kampagne entwickelt und plant. In einem Gruppenprojekt wählt man eine Marke aus, für die man eine neue Marketing Communications Strategy entwickeln möchte. In der ersten Phase analysiert man Marke und Markenumfeld und setzt sich Ziele für die neue Marketing Communication Strategie. In der zweiten Phase hat man die Möglichkeit die Strategie für den kreativen Part der Kampagne zu entwickeln, einen Media Plan zu erstellen und schließlich einen kompletten Prototyp der neuen Kampagne vorzustellen. Prof. Demetrios Vakratsas ist ein unglaublich extrovertierter Typ, der immer versucht die Klasse mit seiner Begeisterung anzustecken. Der Unterricht ist sehr abwechslungsreich und lebendig. Inhaltlich sehr gut strukturiert und anspruchsvoll. Vakratsas versucht immer sofort die Aufmerksamkeit auf die Problemstellungen zu lenken. Empfehlung: sehr empfehlenswert 12

14 Montreal Montreal ist mit etwa 1,6 Mio Menschen die zweitgrößte Stadt Kanadas. Außerhalb Kanadas ist Montreal vor allem bekannt für sein joie de vivre. Der Nähe zum St. Lorenz Strom verdankt die Stadt, dass es zum ersten großen Handelszentrum Kanadas wurde, heute ist Toronto die stärkste wirtschaftliche Kraft in Kanada. Der überwiegende Teil der Bevölkerung ist sprachlich französisch verwurzelt, jedoch spricht so gut wie jeder sehr gutes Englisch und sehr viele Montrealer sprechen sogar drei oder mehr Sprachen. Dieser kulturelle Zusammenfluss macht Montreal daher auch so interessant, und nicht wenige sagen, Montreal sei kulturell die Hauptstadt Kanadas. Wohnen Die Immobilienpreise sind in Montreal in den vergangenen zehn Jahren rasant gestiegen. Dennoch sind die Mieten noch deutlich niedriger als in Toronto oder Vancouver. Als Gaststudent hat man bei der Wohnungssuche mit ein paar Hindernissen zu kämpfen. Aus Mangel an Wohnheimplätzen vergibt McGill die begehrten Plätze nur an Undergraduates im ersten Jahr. Über den Wohnungsmarkt in Quebec muss man zudem wissen, dass Mietverträge rein rechtlich immer nur für zwölf Monate vermietet werden dürfen. Zudem ist es dem Vermieter nicht erlaubt eine Kaution zu verlangen. Daher ist das Angebot an geeigneten Wohnungen (möbliert, kurze Mietdauer) nicht sehr groß und man sollte möglichst schnell zuschlagen, wenn man etwas Geeignetes gefunden hat. Es gibt aber sicherlich auch schlimmere Städte, von daher keine Bange, bisher hat noch jeder eine gute Wohnung gefunden. Wenn du die Möglichkeit hast 1-2 Wochen vor Semesterstart anzureisen, reicht das für die Wohnungssuche vollkommen aus. Die Websites von McGill Classified Ads (sehr zu empfehlen!), Craigslist und Kiji 5 sind zwar nicht so übersichtlich gestaltet wie z.b. studenten-wg.de, Bilder zudem nur rar, dafür bekommst du meist eine Telefonnummer des Vermieters. Häufig fragen die Vermieter direkt, ob man in Montreal sei und noch am selben oder darauffolgenden Tag vorbeikommen könne. Da das McGill MBA Programm einen sehr guten Ruf genießt, solltest du beim ersten Telefonat oder Kontakt unbedingt erwähnen, dass du als Gaststudent dort bist. Die bei Studenten beliebteste Wohngegend ist Plateau, dort zahlt man für ein WG Zimmer ca. CAD , man kann von dort den Campus mit Bus, Metro, Rad oder sogar zu Fuß gut erreichen. In direkter Campusnähe (sog. McGill Ghetto und Downtown) gibt es natürlich super Wohnungen, nur sind diese auch schwer zu finden und musst mit einer ordentlichen Prämie für die zentrale Lage rechnen. Weiter außerhalb findest du teilweise auch gute WG-Zimmer oder Apartments, schon ab CAD 350. Sofern eine Metro Station in unmittelbarer Nähe liegt, ist man auch in etwa 20 Minuten Downtown (Monatskarte ca.cad 45). 5 & 13

15 Fortbewegung Die öffentlichen Verkehrsmittel sind in Montreal sehr gut ausgebaut. Wenn du unter 26 Jahre alt bist, kannst du eine Student Opus Card beantragen und zahlst CAD 44 (statt CAD 75) für eine Monatskarte, die für Metro und Bus gültig ist. 6 Auch wenn die letzte Metro um 1 Uhr fährt, kommst du immer gut mit den Nachtbussen nach Hause. Eine super Alternative, die zudem auch noch umweltfreundlich ist, ist das sog. Bixi Bike System. An über 400 Stationen stehen etwa 5000 Fahrräder, in City Nähe etwa an jedem dritten Block, bereit. Die Räder kann man sich entweder für den einmaligen oder kurzzeitigen Gebrauch ausleihen (CAD 5 für 24 Std. oder CAD 12 für 72 Std.) oder auch als Hauptfortbewegungsmittel benutzen (CAD 28 für 1 Monat, CAD 78 für 1 Jahr). Zu beachten ist, das die Räder nach jeweils 30 min wieder bei einer Station angedockt werden müssen und nach dem ersten Schnee (ca. Mitte November) abgebaut werden. 7 Für eine gelegentliche, kurze Autonutzung bietet sich Communauto mit gut ausgebautem Stationsnetz und günstigen Tarifen auch für Nichtmitglieder an. 8 Einen Mietwagen bekommt man problemlos auch ohne internationalen Führerschein und muss mit etwa CAD 80 für einen Tag rechnen. Hier bieten sich Tagesausflüge in das Nationalparkgebiet The Laurentians, 9 etwa 2 Autostunden nördlich von Montreal oder Quebec City und das St. Lorenz Strom Gebiet an. Banking Normalerweise sollte es bei der Bezahlung oder Geldabhebung mit deutscher EC- und Kreditkarte zu keinerlei Schwierigkeiten kommen. Da es in Kanada jedoch, viel stärker als hier, üblich ist, selbst jeden kleinen Betrag mit der Karte zu bezahlen, habe ich es irgendwann als einfacher empfunden auch ein kanadisches Konto zu haben. Je nach Institut zahlt man entweder einen kleinen monatlichen Betrag und hat auch Cheques, z.b. für Miete oder den Sprachkurs frei, oder es ist kostenlos. Da man von der McGill monatlich eine Rechnung für Verwaltungsgebühren, Kursunterlagen und Print-outs bekommt, ist es ebenfalls am unkompliziertesten, wenn man dies direkt über ein kanadisches Bankinstitut erledigen kann. Restaurants & Clubs Montreal ist eine junge und lebendige Stadt. Durch die vielen verschiedenen kulturellen Einflüsse findest du kulinarische Genüsse aus aller Welt, auch in beinahe allen Preisklassen https://montreal.bixi.com/

16 Das Nachtleben spielt sich vorwiegend auf dem Boulevard St. Laurent (studentisch geprägt mit sehr vielen Clubs, Lounges, Bars und Pubs), Boulevard St. Denis (ebenfalls studentisch; eher Cafes, Restaurants und Bars), der Crescent Street (Downtown; Clubs und Bars) sowie der Gegend am Alten Hafen (Old Port; teilweise sehr gehoben) ab. Fazit Montreal und McGill sind definitiv ein super Ziel für ein Auslandssemester. Solltest du noch Fragen haben, kannst du gerne meine Adresse beim Akademischen Auslandsamt Universität zu Köln erfragen. 15

There are 10 weeks this summer vacation the weeks beginning: June 23, June 30, July 7, July 14, July 21, Jul 28, Aug 4, Aug 11, Aug 18, Aug 25

There are 10 weeks this summer vacation the weeks beginning: June 23, June 30, July 7, July 14, July 21, Jul 28, Aug 4, Aug 11, Aug 18, Aug 25 Name: AP Deutsch Sommerpaket 2014 The AP German exam is designed to test your language proficiency your ability to use the German language to speak, listen, read and write. All the grammar concepts and

Mehr

UNIGRAZONLINE. With UNIGRAZonline you can organise your studies at Graz University. Please go to the following link: https://online.uni-graz.

UNIGRAZONLINE. With UNIGRAZonline you can organise your studies at Graz University. Please go to the following link: https://online.uni-graz. English Version 1 UNIGRAZONLINE With UNIGRAZonline you can organise your studies at Graz University. Please go to the following link: https://online.uni-graz.at You can choose between a German and an English

Mehr

Application Form ABOUT YOU INFORMATION ABOUT YOUR SCHOOL. - Please affix a photo of yourself here (with your name written on the back) -

Application Form ABOUT YOU INFORMATION ABOUT YOUR SCHOOL. - Please affix a photo of yourself here (with your name written on the back) - Application Form ABOUT YOU First name(s): Surname: Date of birth : Gender : M F Address : Street: Postcode / Town: Telephone number: Email: - Please affix a photo of yourself here (with your name written

Mehr

Tip: Fill in only fields marked with *. Tipp: Nur Felder ausfüllen, die mit einem * markiert sind.

Tip: Fill in only fields marked with *. Tipp: Nur Felder ausfüllen, die mit einem * markiert sind. Tip: Fill in only fields marked with *. You do not need to worry about the rest. Also, do not worry about the places marked with black ink. Most important is your permanent address! Tipp: Nur Felder ausfüllen,

Mehr

Double Master s Degree in cooperation with the University of Alcalá de Henares

Double Master s Degree in cooperation with the University of Alcalá de Henares Lehrstuhl für Industrielles Management Prof. Dr. Kai-Ingo Voigt Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät Double Master s Degree in cooperation

Mehr

PROMOS 2014 - Erfahrungsbericht

PROMOS 2014 - Erfahrungsbericht Personenbezogene Angaben PROMOS 2014 - Erfahrungsbericht Vorname: Selina Gastland: USA Studienfach:Wirtschaftswissenschaft Gastinstitution: University of Michigan-Flint Erfahrungsbericht (ca. 2 DIN A4

Mehr

Double Degree: Bachelor in Philosophie, Politik und Ökonomik und in Commerce. 2C2D The best of both worlds!

Double Degree: Bachelor in Philosophie, Politik und Ökonomik und in Commerce. 2C2D The best of both worlds! Double Degree: Bachelor in Philosophie, Politik und Ökonomik und in Commerce 2C2D The best of both worlds! Der Zeitplan 2016/17 START UVIC COMITTEE DECISION UW/H NECESSARY DOCUMENTS SUBMITTED APPLICATION

Mehr

Abteilung Internationales CampusCenter

Abteilung Internationales CampusCenter Abteilung Internationales CampusCenter Instructions for the STiNE Online Enrollment Application for Exchange Students 1. Please go to www.uni-hamburg.de/online-bewerbung and click on Bewerberaccount anlegen

Mehr

Login data for HAW Mailer, Emil und Helios

Login data for HAW Mailer, Emil und Helios Login data for HAW Mailer, Emil und Helios Es gibt an der HAW Hamburg seit einiger Zeit sehr gute Online Systeme für die Studenten. Jeder Student erhält zu Beginn des Studiums einen Account für alle Online

Mehr

Erfahrungsbericht Auslandssemester 2013, Südkorea

Erfahrungsbericht Auslandssemester 2013, Südkorea Erfahrungsbericht Auslandssemester 2013, Südkorea Name: email: Heimathochschule: Studiengang: Gasthochschule: Kevin Rohrscheidt k.rohrscheidt@gmx.de Duale Hochschule Baden Württemberg Stuttgart BWL-International

Mehr

Studentische Versicherung. Kathrin Cuber AOK Südlicher Oberrhein

Studentische Versicherung. Kathrin Cuber AOK Südlicher Oberrhein Studentische Versicherung Kathrin Cuber AOK Südlicher Oberrhein Wann kann sich jemand als Student versichern? Einschreibung an einer staatlich anerkannten Hochschule Deutschland/Europa Noch keine 30 Jahre

Mehr

Gasthochschule University of Sheffield Aufenthalt von: 19.09.2011 bis: 04.02.2012

Gasthochschule University of Sheffield Aufenthalt von: 19.09.2011 bis: 04.02.2012 ERASMUS-Erfahrungsbericht Persönliche Angaben Name: Vorname: E-Mail-Adresse Gastland England Gasthochschule University of Sheffield Aufenthalt von: 19.09.2011 bis: 04.02.2012 Ich bin mit der Veröffentlichung

Mehr

Erfahrungsbericht MolMed

Erfahrungsbericht MolMed Erfahrungsbericht MolMed Zielland/Ort: China/ Shanghai Platz erhalten durch: (Universität/Fakultät/Privat): Fakultät Bei privater Organisation: Mussten Studiengebühren bezahlt werden? Universität: Tongji

Mehr

Accounting course program for master students. Institute of Accounting and Auditing http://www.wiwi.hu-berlin.de/rewe

Accounting course program for master students. Institute of Accounting and Auditing http://www.wiwi.hu-berlin.de/rewe Accounting course program for master students Institute of Accounting and Auditing http://www.wiwi.hu-berlin.de/rewe 2 Accounting requires institutional knowledge... 3...but it pays: Lehman Bros. Inc.,

Mehr

UNIVERSITY OF CAMBRIDGE INTERNATIONAL EXAMINATIONS International General Certificate of Secondary Education

UNIVERSITY OF CAMBRIDGE INTERNATIONAL EXAMINATIONS International General Certificate of Secondary Education UNIVERSITY OF CAMBRIDGE INTERNATIONAL EXAMINATIONS International General Certificate of Secondary Education *0185155474* FOREIGN LANGUAGE GERMAN 0525/03 Paper 3 Speaking Role Play Card One 1 March 30 April

Mehr

Auslandssemester an der Anglia Ruskin University (ARU) in Cambridge, UK - Erfahrungsbericht

Auslandssemester an der Anglia Ruskin University (ARU) in Cambridge, UK - Erfahrungsbericht Auslandssemester an der Anglia Ruskin University (ARU) in Cambridge, UK - Erfahrungsbericht Studiengang an der DHBW: BWL International Business Zeitraum: 10.09.2010 bis 10.01.2011 Kurs an der ARU: Visiting

Mehr

Auslandsaufenthalt in Dublin. Dublin Business School

Auslandsaufenthalt in Dublin. Dublin Business School Auslandsaufenthalt in Dublin Dublin Business School Lisa Schanné Lisa.schanne@gmx.de BWL-Tourismus Dublin, Dublin Business School 5. Semester, September bis Dezember 2013 Vorbereitung Für mich persönlich

Mehr

Bewerbungsformular Application form Bitte nur ein Programm ankreuzen Please choose only one program

Bewerbungsformular Application form Bitte nur ein Programm ankreuzen Please choose only one program Bewerbungsformular Application form Bitte nur ein Programm ankreuzen Please choose only one program Master Programme Degree Programs MBA in Human Resources Management and Consulting (MBA-HRM&C) Master

Mehr

PROMOS 2014 - Erfahrungsbericht

PROMOS 2014 - Erfahrungsbericht Personenbezogene Angaben PROMOS 2014 - Erfahrungsbericht Name: Anna Studienfächer: Anglistik und Biologie Gastland: USA Gastinstitution: East Stroudsburg University of Pennsylvania Zeitraum des Auslandsaufenthalts:

Mehr

Bewerbungsformular Application form Bitte nur ein Programm ankreuzen Please choose only one program

Bewerbungsformular Application form Bitte nur ein Programm ankreuzen Please choose only one program Bewerbungsformular Application form Bitte nur ein Programm ankreuzen Please choose only one program Masterprogramme in den Bereichen Wirtschaft und Recht sowie Technik Degree Programs in the fields of

Mehr

Fragebogen zum Auslandssemester

Fragebogen zum Auslandssemester Fragebogen zum Auslandssemester Land Russland Stadt Kaliningrad Universität Immanuel Kant University Zeitraum WS 2011/12 Fächer in Gießen Russisch, Port, BWL Russisch Sprachkurse, BWL: IT und Fächer im

Mehr

SELF-STUDY DIARY (or Lerntagebuch) GER102

SELF-STUDY DIARY (or Lerntagebuch) GER102 SELF-STUDY DIARY (or Lerntagebuch) GER102 This diary has several aims: To show evidence of your independent work by using an electronic Portfolio (i.e. the Mahara e-portfolio) To motivate you to work regularly

Mehr

ERFAHRUNGSBERICHT ÜBER EIN AUSLANDSSEMESTER IN KANADA

ERFAHRUNGSBERICHT ÜBER EIN AUSLANDSSEMESTER IN KANADA ERFAHRUNGSBERICHT ÜBER EIN AUSLANDSSEMESTER IN KANADA Dominic Sturm dominicsturm@googlemail.com Heimathochschule: Hochschule Karlsruhe Technik & Wirtschaft Gasthochschule: University of Waterloo, Ontario,

Mehr

Exercise (Part XI) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part XI) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part XI) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

ERFAHRUNGSBERICHT AUSLANDSSEMESTER VALENCIA

ERFAHRUNGSBERICHT AUSLANDSSEMESTER VALENCIA 21.02.2013 UNIVERSITAT POLITÈCNICA ERFAHRUNGSBERICHT AUSLANDSSEMESTER VALENCIA Vanessa Wolf Wirtschaftsingenieurwesen 7. Semester Auslandssemester Valencia Vanessa Wolf Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung...

Mehr

Western Michigan University, Kalamazoo, USA. Michael Backer

Western Michigan University, Kalamazoo, USA. Michael Backer Western Michigan University, Kalamazoo, USA Michael Backer 1 Vorbereitungen 1. Bewerbung 2. TOEFL-Test 3. Unterlagen für Western Michigan University 4. Visum, Flug, Unterkunft 2 Bewerbung Schriftliche

Mehr

Erfahrungsbericht Auslandsstudium. Wilfrid Laurier University. Fall Term 2009. Tabea Wagener

Erfahrungsbericht Auslandsstudium. Wilfrid Laurier University. Fall Term 2009. Tabea Wagener Erfahrungsbericht Auslandsstudium Wilfrid Laurier University Fall Term 2009 Tabea Wagener Vorbereitung Allgemeines Die WLU ist eine Partneruniversität der Philipps-Universität Marburg, daher liefen die

Mehr

In der Welt zu Hause. Eine Präsentation von Julia-Anne Scholz

In der Welt zu Hause. Eine Präsentation von Julia-Anne Scholz In der Welt zu Hause. Eine Präsentation von Julia-Anne Scholz A third culture kid is a person who has spent a significant part of his or her developmental years outside their parents culture. The third

Mehr

Seinäjoki, Finnland Business School

Seinäjoki, Finnland Business School Erfahrungsbericht Auslandsstudium SeaMK University of Applied Sciences Seinäjoki, Finnland Business School WS 2013/14 September Dezember 2013 Wirtschaftsingenieurwesen Karolin Riedel Karolin.riedel@stud.fh-rosenheim.de

Mehr

FULBRIGHT DIVERSITY INITIATIVE PRAKTIKUM IN DEN USA MIT INWENT. Planung, Vorbereitung, Durchführung

FULBRIGHT DIVERSITY INITIATIVE PRAKTIKUM IN DEN USA MIT INWENT. Planung, Vorbereitung, Durchführung FULBRIGHT DIVERSITY INITIATIVE PRAKTIKUM IN DEN USA MIT INWENT Planung, Vorbereitung, Durchführung ÜBER MICH Jan Schacht Fakultät III, Medien - Information - Design Bachelor of Arts Informationsmanagement

Mehr

The Master of Science Entrepreneurship and SME Management

The Master of Science Entrepreneurship and SME Management The Master of Science Entrepreneurship and SME Management 1 WELCOME! 2 Our Business Faculty focus on SME and Innovation. We are accredited from AQAS. Thus, our Master in SME offers a new and innovative

Mehr

Erasmus Erfahrungsbericht Valencia

Erasmus Erfahrungsbericht Valencia Erasmus Erfahrungsbericht Valencia PARTNERHOCHSCHULE: FAKULTÄT PARTNERHOCHSCHULE: HEIMATHOCHSCHULE: FAKULTÄT: UPV Universitat Politécnica de Valéncia ETSID Escuela Técnica Superior de Ingeniería del Diseño

Mehr

YOUR ENTRY TO BUSINESS

YOUR ENTRY TO BUSINESS YOUR ENTRY TO BUSINESS Bewerbungsbogen Für Das Hauptstudium Des Diplomstudienganges Betriebswirtschaftslehre Zum Diplom-Kaufmann/ Diplom-Kauffrau Application Form For The Four Semester Program In Business

Mehr

Erfahrungsbericht Bristol Wintersemester 2011/2012

Erfahrungsbericht Bristol Wintersemester 2011/2012 Erfahrungsbericht Bristol Wintersemester 2011/2012 Das letzte Wintersemester durfte ich im Rahmen des ERASMUS Programms an der University of Bristol in England verbringen. (5. September 2011 2. Februar

Mehr

Erfahrungsbericht Carleton University, Ottawa 2011/12

Erfahrungsbericht Carleton University, Ottawa 2011/12 Erfahrungsbericht Carleton University, Ottawa 2011/12 Vorbereitung des Aufenthalts Nachdem ich die Zusage zum Baden-Württemberg Programm erhalten hatte, musste ich mich um einige Formalitäten kümmern.

Mehr

UNIGRAZonline. With UNIGRAZonline you can organize your studies at Graz University. Please go to the following link: https://online.uni-graz.

UNIGRAZonline. With UNIGRAZonline you can organize your studies at Graz University. Please go to the following link: https://online.uni-graz. English Version 1 UNIGRAZonline With UNIGRAZonline you can organize your studies at Graz University. Please go to the following link: https://online.uni-graz.at You can choose between a German and an English

Mehr

Double Degree Programm / Doppelter Abschluss der Hochschulen:

Double Degree Programm / Doppelter Abschluss der Hochschulen: Double Degree Programm / Doppelter Abschluss der Hochschulen: Technische Universität Wien, Fakultät für Architektur und Raumplanung und Tongji University Shanghai, College of and Urban Planning (CAUP)

Mehr

STUDY ABROAD REPORT. Indiana University of Pennsylvania Office of International Education; Ansprechpartner für J Visa Tracy Anderson

STUDY ABROAD REPORT. Indiana University of Pennsylvania Office of International Education; Ansprechpartner für J Visa Tracy Anderson STUDY ABROAD REPORT Name, Vorname Uekermann, Corinna E Mail kann im ISMA Büro erfragt werden Semester, Jahr Wintersemester, 2008 Information über die Universität allgemeine Angaben International Office

Mehr

Studiengebühren Hochschule Macromedia für angewandte Wissenschaften, University of Applied Sciences

Studiengebühren Hochschule Macromedia für angewandte Wissenschaften, University of Applied Sciences en Hochschule Macromedia für angewandte Wissenschaften, University of Applied Sciences s Macromedia University of Applied Sciences Bachelor of Arts (EU) Bachelor of Arts (NON EU) Master of Arts - Deutsch

Mehr

Summer Schools Europa, Stand: Februar 2014

Summer Schools Europa, Stand: Februar 2014 Summer Schools Europa, Stand: Februar 2014 Wichtige Information: Die folgende Auflistung ist nicht als Empfehlung, sondern lediglich als Informationsquelle zu verstehen. Das Dokument wird kontinuierlich

Mehr

APPLICATION. DeutscherAkademischerAustauschDienst GERMAN ACADEMIC EXCHANGE SERVICE 871 UN Plaza, New York, NY 10017

APPLICATION. DeutscherAkademischerAustauschDienst GERMAN ACADEMIC EXCHANGE SERVICE 871 UN Plaza, New York, NY 10017 APPLICATION DeutscherAkademischerAustauschDienst GERMAN ACADEMIC EXCHANGE SERVICE 871 UN Plaza, New York, NY 10017 Telephone: (212) 758-3223 Fax: (212) 755-5780 E-mail: daadny@daad.org Website: http://www.daad.org

Mehr

ANTRAG AUF ANNAHME ALS DOKTORAND ZUM

ANTRAG AUF ANNAHME ALS DOKTORAND ZUM An den / To Vorsitzenden des Promotionsausschusses / Head of the doctorate committee Fakultät Wirtschafts- und Sozialwissenschaften / Faculty of Business, Economics and Social Sciences Universität Hohenheim

Mehr

ERFAHRUNGSBERICHT. Daniela Waidmann. Name: Realschullehramt. Studiengang: Englisch, Sport, Informatik. Studienfächer: Semester: 6

ERFAHRUNGSBERICHT. Daniela Waidmann. Name: Realschullehramt. Studiengang: Englisch, Sport, Informatik. Studienfächer: Semester: 6 ERFAHRUNGSBERICHT Name: Studiengang: Studienfächer: Daniela Waidmann Realschullehramt Englisch, Sport, Informatik Semester: 6 Heimathochschule: Gasthochschule: Pädagogische Hochschule Weingarten Edith

Mehr

Erasmus - Erfahrungsbericht Istanbul Bilgi University Wirtschaftswissenschaften WS 2015/2016

Erasmus - Erfahrungsbericht Istanbul Bilgi University Wirtschaftswissenschaften WS 2015/2016 Erasmus - Erfahrungsbericht Istanbul Bilgi University Wirtschaftswissenschaften WS 2015/2016 Vorbereitungen Die Universität Würzburg schlägt für den Studiengang Wirtschaftswissenschaften ein Auslandssemester

Mehr

Bericht über Auslandsaufenthalt an der London South Bank University (LSBU), Fakultät: Engineering

Bericht über Auslandsaufenthalt an der London South Bank University (LSBU), Fakultät: Engineering Bericht über Auslandsaufenthalt an der London South Bank University (LSBU), Fakultät: Engineering Auslandsaufenthalt vom 01.02.2010 bis 28.05.2010 1 1. Bewerbungsprozedere Die Bewerbung für ein Auslandssemester

Mehr

Erfahrungsbericht. School International Business (SIB)

Erfahrungsbericht. School International Business (SIB) Erfahrungsbericht Name: Heimhochschule: Carolin Raißle Hochschule Reutlingen, School International Business (SIB) Gasthochschule: European Business School London (ESB) Studienfach: Außenwirtschaft Zeitraum:

Mehr

Erfahrungsbericht. Auslandssemester an der Victoria University in Melbourne, Australien

Erfahrungsbericht. Auslandssemester an der Victoria University in Melbourne, Australien Erfahrungsbericht Auslandssemester an der Victoria University in Melbourne, Australien Einleitung In diesem Erfahrungsbericht werde ich über mein Studium an der Victoria Universität in Melbourne, über

Mehr

Double Degree Programme Intake WS 2013. Dr.-Ing. Stefan Werner. Coordination and Support Programm Coordinators. Support

Double Degree Programme Intake WS 2013. Dr.-Ing. Stefan Werner. Coordination and Support Programm Coordinators. Support Programme Intake WS 2013 Dr.-Ing. Stefan Werner Coordination and Support Programm Coordinators Overall Coordination Prof. Dr.-Ing. Axel Hunger Room: BB BB318/ 379-4221 axel.hunger@uni-due.de Mech. Eng.

Mehr

GIPS 2010 Gesamtüberblick. Dr. Stefan J. Illmer Credit Suisse. Seminar der SBVg "GIPS Aperitif" 15. April 2010 Referat von Stefan Illmer

GIPS 2010 Gesamtüberblick. Dr. Stefan J. Illmer Credit Suisse. Seminar der SBVg GIPS Aperitif 15. April 2010 Referat von Stefan Illmer GIPS 2010 Gesamtüberblick Dr. Stefan J. Illmer Credit Suisse Agenda Ein bisschen Historie - GIPS 2010 Fundamentals of Compliance Compliance Statement Seite 3 15.04.2010 Agenda Ein bisschen Historie - GIPS

Mehr

Summer School in New York, Binghamton 2014

Summer School in New York, Binghamton 2014 Die Erfahrungen anderer machen uns klüger.. Summer School in New York, Binghamton 2014 Erfahrungsbericht von Christoph Lindenberg Skyline New York Juli 2014 Inhaltsverzeichnis 1. Bewerbung und Vorbereitung

Mehr

Erfahrungsbericht über mein Auslandssemster an der ESCE Paris im WS 2010/2011

Erfahrungsbericht über mein Auslandssemster an der ESCE Paris im WS 2010/2011 Erfahrungsbericht über mein Auslandssemster an der ESCE Paris im WS 2010/2011 Name: Kristin Schmidt Studiengang: Betriebswirtschaftslehre Semester im Ausland: 5. Fachsemester Wie kam es dazu? Ich wollte

Mehr

Erfahrungsbericht zu meinem Auslandssemester in Meppel, Niederlande

Erfahrungsbericht zu meinem Auslandssemester in Meppel, Niederlande Erfahrungsbericht zu meinem Auslandssemester in Meppel, Niederlande Name: Glauner, Tina Heimathochschule: PH Weingarten Gasthochschule: Stenden University Meppel Studiengang: Lehramt für Grundschule Fächerkombination:

Mehr

Erfahrungsbericht MolMed

Erfahrungsbericht MolMed Erfahrungsbericht MolMed Zielland/Ort: Spanien - Elche Platz erhalten durch: (Universität/Fakultät/Privat): Fakultät Bei privater Organisation: Mussten Studiengebühren bezahlt werden? Universität: Universidad

Mehr

ERASMUS an der Kozminski University in Warschau

ERASMUS an der Kozminski University in Warschau ERASMUS an der Kozminski University in Warschau - Erfahrungsbericht über meinen Aufenthalt im Wintersemester 2015/16 Student: B. Sc. Dirk Sebastian Büsing Matrikelnummer: 2327590 Dirk.Buesing@uni-duesseldorf.de

Mehr

Sandra Rogner: University of Ottawa, Ontario, Kanada. Erfahrungsbericht:

Sandra Rogner: University of Ottawa, Ontario, Kanada. Erfahrungsbericht: Erfahrungsbericht: Vorbereitung: Die Vorbereitung für einen Auslandsaufenthalt in Kanada beginnt ungefähr ein Jahr vorher wenn die Bewerbung im International Office abgegeben werden muss. Dazu ist es notwendig

Mehr

Auslandssemester an der Anglia Ruskin University in Cambridge, UK. Bericht von Sonja Vennemann WSP09A Wintersemester 2011/12

Auslandssemester an der Anglia Ruskin University in Cambridge, UK. Bericht von Sonja Vennemann WSP09A Wintersemester 2011/12 Auslandssemester an der Anglia Ruskin University in Cambridge, UK Bericht von Sonja Vennemann WSP09A Wintersemester 2011/12 Bewerbung Das Bewerbungsverfahren beginnt relativ früh, da zuerst die Bewerbung

Mehr

1255 Western Road, London, ON, Canada, N6G 0N1

1255 Western Road, London, ON, Canada, N6G 0N1 Kanada London University of Western Ontario Ivey Business School 1255 Western Road, London, ON, Canada, N6G 0N1 21/09/2015 01/12/2015 71 Laut Informationen der Gastuniversität sollte ein Visum, genau gesagt

Mehr

Erfahrungsbericht - University of Calgary 2012/13

Erfahrungsbericht - University of Calgary 2012/13 Erfahrungsbericht - University of Calgary 2012/13 Dieser Erfahrungsbericht enthält einen Überblick über relevante Themengebiete meines achtmonatigen Auslandsemesters an der University of Calgary von September

Mehr

GERMAN LANGUAGE COURSE SYLLABUS

GERMAN LANGUAGE COURSE SYLLABUS University of Split Department of Professional Studies GERMAN LANGUAGE COURSE SYLLABUS 1 COURSE DETAILS Type of study programme Study programme Course title Course code ECTS (Number of credits allocated)

Mehr

GCE AS and A Level. German. AS exams 2009 onwards A2 exams 2010 onwards. Unit 2: Specimen question paper. Version 1.1

GCE AS and A Level. German. AS exams 2009 onwards A2 exams 2010 onwards. Unit 2: Specimen question paper. Version 1.1 GCE AS and A Level German AS exams 2009 onwards A2 exams 2010 onwards Unit 2: Specimen question paper Version 1.1 Version 1.1 The specimen assessment materials are provided to give centres a reasonable

Mehr

Franke & Bornberg award AachenMünchener private annuity insurance schemes top grades

Franke & Bornberg award AachenMünchener private annuity insurance schemes top grades Franke & Bornberg award private annuity insurance schemes top grades Press Release, December 22, 2009 WUNSCHPOLICE STRATEGIE No. 1 gets best possible grade FFF ( Excellent ) WUNSCHPOLICE conventional annuity

Mehr

Invitation to the International Anglers Meeting 2015 Silo Canal/Brandenburg 15.10. - 17.10. 2015

Invitation to the International Anglers Meeting 2015 Silo Canal/Brandenburg 15.10. - 17.10. 2015 Event-UG (haftungsbeschränkt) DSAV-event UG (haftungsbeschränkt) Am kleinen Wald 3, 52385 Nideggen Invitation to the International Anglers Meeting 2015 Silo Canal/Brandenburg 15.10. - 17.10. 2015 Ladies

Mehr

Exercise (Part II) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part II) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part II) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

Bericht zum Auslandssemester an der Universität Tartu, Estland WS 2009/2010

Bericht zum Auslandssemester an der Universität Tartu, Estland WS 2009/2010 Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald Rechts- und Staatswissenschaftliche Fakultät Studiengang: Master of Science in Health Care Management Bericht zum Auslandssemester an der Universität Tartu, Estland

Mehr

Universität: Högskolan Dalarna. Land: Schweden, Falun

Universität: Högskolan Dalarna. Land: Schweden, Falun Name: Email: Universität: Högskolan Dalarna Land: Schweden, Falun Tel.: Zeitraum: SS 2011 Programm: Erasmus via FB 03 Fächer: Soziologie Erfahrungsbericht Hej hej! Dieser Erfahrungsbericht dient dazu,

Mehr

Erfahrungsbericht Auslandsaufenthalt Studienjahr 2008/2009 an der SUNY Albany mit Teaching Assistant-ship

Erfahrungsbericht Auslandsaufenthalt Studienjahr 2008/2009 an der SUNY Albany mit Teaching Assistant-ship Erfahrungsbericht Auslandsaufenthalt Studienjahr 2008/2009 an der SUNY Albany mit Teaching Assistant-ship 1. Formalitaeten vor der Abreise: Ein Auslandsaufenthalt in den USA will wohl geplant sein. Man

Mehr

Proseminar - Organisation und Personal Seminar Organisational Theory and Human Resource Management

Proseminar - Organisation und Personal Seminar Organisational Theory and Human Resource Management 1 Proseminar - Organisation und Personal Seminar Organisational Theory and Human Resource Management Veranstaltungsnummer / 82-021-PS08-S-PS-0507.20151.001 Abschluss des Studiengangs / Bachelor Semester

Mehr

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Name Ihrer Hochschule: Technische Hochschule Georg Simon-Ohm Nürnberg Studiengang und -fach: International Business/ BWL In welchem Fachsemester befinden Sie

Mehr

Erfahrungsbericht. Auslandssemester an der Queensland University of Technology in Brisbane (Australien)

Erfahrungsbericht. Auslandssemester an der Queensland University of Technology in Brisbane (Australien) Erfahrungsbericht Auslandssemester an der Queensland University of Technology in Brisbane (Australien) Semester 1 (Februar Juni) 2014 Studiengang: Wirtschaftsinformatik Von Sebastian Kummle Ich hatte mir

Mehr

Notice: All mentioned inventors have to sign the Report of Invention (see page 3)!!!

Notice: All mentioned inventors have to sign the Report of Invention (see page 3)!!! REPORT OF INVENTION Please send a copy to An die Abteilung Technologietransfer der Universität/Hochschule An die Technologie-Lizenz-Büro (TLB) der Baden-Württembergischen Hochschulen GmbH Ettlinger Straße

Mehr

STUDY ABROAD REPORT. Dieser Bericht ist ein Bestandteil Deines Auslandsaufenthaltes und der Vermittlung durch ISMA an eine Partneruniversität der MSM.

STUDY ABROAD REPORT. Dieser Bericht ist ein Bestandteil Deines Auslandsaufenthaltes und der Vermittlung durch ISMA an eine Partneruniversität der MSM. STUDY ABROAD REPORT Dieser Bericht ist ein Bestandteil Deines Auslandsaufenthaltes und der Vermittlung durch ISMA an eine Partneruniversität der MSM. Der Bericht sollte die unten aufgeführten Informationen

Mehr

Einladung zum CFE Exam Review Course in Zürich Mai 2016

Einladung zum CFE Exam Review Course in Zürich Mai 2016 Association of Certified Fraud Examiners Switzerland Chapter # 104 Zürich, 9. November 2015 English version further down Einladung zum CFE Exam Review Course in Zürich Mai 2016 Sehr geehrte Mitglieder,

Mehr

Erfahrungsbericht. Auslandsstudium an der State University of New York at Albany August 2014 bis Mai 2015. Eva Wimmer evawimmer@yahoo.

Erfahrungsbericht. Auslandsstudium an der State University of New York at Albany August 2014 bis Mai 2015. Eva Wimmer evawimmer@yahoo. Erfahrungsbericht Auslandsstudium an der State University of New York at Albany August 2014 bis Mai 2015 Eva Wimmer evawimmer@yahoo.de Inhaltsverzeichnis: 1. Bewerbung 2. Vor der Abreise 2.1 Visum 2.2

Mehr

Erfahrungsbericht Auslandssemester an der University of Northampton

Erfahrungsbericht Auslandssemester an der University of Northampton Erfahrungsbericht Auslandssemester an der University of Northampton Name: Jasmin Solbeck Heimathochschule: Pädagogische Hochschule Weingarten Gasthochschule: University of Northampton Studienfächer: Deutsch,

Mehr

Erfahrungsbericht WS 2010/2011 SS 2011. Studienfach: Master of Management an der Universität Hohenheim, 1. Semester. Studienziel: Master of Science

Erfahrungsbericht WS 2010/2011 SS 2011. Studienfach: Master of Management an der Universität Hohenheim, 1. Semester. Studienziel: Master of Science Erfahrungsbericht WS 2010/2011 SS 2011 Studienfach: Master of Management an der Universität Hohenheim, 1. Semester Studienziel: Master of Science Gasthochschule: Portland State University, Portland, Oregon,

Mehr

ERFAHRUNGSBERICHT ZUM ERASMUS-SEMESTER AN DER LINNAEUS UNIVERSITÄT IN VÄXJÖ, SCHWEDEN (WINTERSEMESTER 2013/2014)

ERFAHRUNGSBERICHT ZUM ERASMUS-SEMESTER AN DER LINNAEUS UNIVERSITÄT IN VÄXJÖ, SCHWEDEN (WINTERSEMESTER 2013/2014) ERFAHRUNGSBERICHT ZUM ERASMUS-SEMESTER AN DER LINNAEUS UNIVERSITÄT IN VÄXJÖ, SCHWEDEN (WINTERSEMESTER 2013/2014) von Christina Schneider Master of Education Johannes Gutenberg-Universität Mainz VORBEREITUNG

Mehr

Erfahrungsbericht MolMed

Erfahrungsbericht MolMed Erfahrungsbericht MolMed Zielland/Ort: Schottland, Dundee (erstes Semester) USA, Los Angeles (zweites Semester) Platz erhalten durch: (Universität/Fakultät/Privat): Schottland: Universität USA: Brain and

Mehr

Erfahrungsbericht: KULeuven

Erfahrungsbericht: KULeuven Erfahrungsbericht: KULeuven Ich war vom September 2011 bis Juli 2012 an der Katholischen Universität Leuven. Um mich rechtzeitig nach einer Wohnung umzuschauen, bin ich, bevor das Studium angefangen hat,

Mehr

Erfahrungsbericht Non-Degree Program USA

Erfahrungsbericht Non-Degree Program USA Erfahrungsbericht Non-Degree Program USA Name/Alter: Michael, 24 Universität/Stadt: University of Chicago, IL Studienfach: Studium Generale Zeitraum: September 2012 März 2013 Bewerbungsprozess Juni 2013

Mehr

ELBA2 ILIAS TOOLS AS SINGLE APPLICATIONS

ELBA2 ILIAS TOOLS AS SINGLE APPLICATIONS ELBA2 ILIAS TOOLS AS SINGLE APPLICATIONS An AAA/Switch cooperative project run by LET, ETH Zurich, and ilub, University of Bern Martin Studer, ilub, University of Bern Julia Kehl, LET, ETH Zurich 1 Contents

Mehr

KURZANLEITUNG. Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich?

KURZANLEITUNG. Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich? KURZANLEITUNG Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich? Die Firmware ist eine Software, die auf der IP-Kamera installiert ist und alle Funktionen des Gerätes steuert. Nach dem Firmware-Update stehen Ihnen

Mehr

Freiformulierter Erfahrungsbericht

Freiformulierter Erfahrungsbericht Freiformulierter Erfahrungsbericht Studium oder Sprachkurs im Ausland Grunddaten Fakultät/ Fach: Jahr/Semester: Land: (Partner)Hochschule/ Institution: Dauer des Aufenthaltes: Sinologie 7 Semester Taiwan

Mehr

Valdosta State University WS 2010/2011

Valdosta State University WS 2010/2011 Valdosta State University WS 2010/2011 Vorbereitung Anfang 2010 habe ich beschlossen ein Auslandssemester in den USA zu absolvieren. Motivation hierfür war für mich vor allem Erfahrung im Ausland zu sammeln

Mehr

Fachhochschule Lübeck. Erfahrungsbericht zu meinem ERASMUS-Aufenthalt in Valéncia

Fachhochschule Lübeck. Erfahrungsbericht zu meinem ERASMUS-Aufenthalt in Valéncia Fachhochschule Lübeck Informationstechnologie und Gestaltung 19.07.2011 Erfahrungsbericht zu meinem ERASMUS-Aufenthalt in Valéncia Markus Schacht Matrikelnummer 180001 Fachsemester 6 markus.schacht@stud.fh-luebeck.de

Mehr

Auslandssemesterbericht

Auslandssemesterbericht Mario Simon Kommunikationsgestaltung 7 Bachelor of Arts Hochschule für Gestaltung Schwäbisch Gmünd E-Mail: mail@mariosimon.de -Blog: www.mariosimon.de/usa-blog Auslandssemesterbericht Seite 1 von 5 Vorbereitungen

Mehr

Mathematik. Caroline Kölbl Erasmus

Mathematik. Caroline Kölbl Erasmus Erfahrungsbericht zum Auslandsstudium/ praktikum A. Angaben zur Person Name: Vorame: Email: Schmalkalt Susanne susi.sm@hotmail.de B. Studium Studienfach: Semsterzahl (zu Beginn des Auslandsaufenthaltes):

Mehr

Mein Semester in Singapur an der Singapore Management University

Mein Semester in Singapur an der Singapore Management University Mein Semester in Singapur an der Singapore Management University 01.08.2012 14.12.2012 Ziele mit dem Auslandsaufenthalt Meine Ziele mit dem Auslandsaufenthalt in Singapur waren zum einen gute Ergebnisse

Mehr

Erfahrungsbericht zu meinem Auslandsaufenthalt an der University of Texas at Austin

Erfahrungsbericht zu meinem Auslandsaufenthalt an der University of Texas at Austin Erfahrungsbericht zu meinem Auslandsaufenthalt an der University of Texas at Austin Fall 2007/Spring 2008 Tanja Bauer (Magister Englische Sprachwissenschaft/Englische Kulturwissenschaft/Kulturgeographie)

Mehr

Application for a DAAD Final Year Scholarship for International Students

Application for a DAAD Final Year Scholarship for International Students Application for a DAAD Final Year Scholarship for International Students Applicants must meet the following eligibility criteria in order to apply for a Final year Scholarship: They should certify that

Mehr

Cambridge International Examinations Cambridge International General Certificate of Secondary Education

Cambridge International Examinations Cambridge International General Certificate of Secondary Education Cambridge International Examinations Cambridge International General Certificate of Secondary Education GERMAN 0525/03 Paper 3 Speaking Role Play Card One For Examination from 2015 SPECIMEN ROLE PLAY Approx.

Mehr

Allgemeiner Studierendenausschuss (AStA) -Informationsblatt für ausländische Studierende- -Information for foreign students-

Allgemeiner Studierendenausschuss (AStA) -Informationsblatt für ausländische Studierende- -Information for foreign students- Allgemeiner Studierendenausschuss Greifswald Friedrich-Loeffler-Straße 28 17489 Greifswald Tel.: +49(0) 3834 861750 Fax.: +49(0) 3834861752 www.asta-greifswald.de asta@uni-greifswald.de Allgemeiner Studierendenausschuss

Mehr

Erfahrungsbericht: Erasmus in Joensuu 2011/2012

Erfahrungsbericht: Erasmus in Joensuu 2011/2012 Erfahrungsbericht: Erasmus in Joensuu 2011/2012 Vorbereitung Nach einem Informationsabend der Universität Trier im Jahr 2010, entschied ich mich am Erasmus Programm teilzunehmen. Ich entschied mich für

Mehr

Erfahrungsbericht zum Auslandssemester in Seinäjoki, Finnland

Erfahrungsbericht zum Auslandssemester in Seinäjoki, Finnland Erfahrungsbericht zum Auslandssemester in Seinäjoki, Finnland Einleitung Ich studiere Wirtschaftsinformatik an der Hochschule Rosenheim. Das Auslandsemester in Seinäjoki war mein 3. Semester. Ich war dort

Mehr

Erfahrungsbericht ERASMUS Wintersemester 2014/2015 in Tallinn an der Estonian Business School

Erfahrungsbericht ERASMUS Wintersemester 2014/2015 in Tallinn an der Estonian Business School Erfahrungsbericht ERASMUS Wintersemester 2014/2015 in Tallinn an der Estonian Business School Entscheidung Mein Auslandssemester habe ich an der Estonian Business School in Tallinn absolviert. Viele meiner

Mehr

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht zum Studium an der Technische Universität München (Name der Universität) Studiengang und -fach: Technologie und Management orientierte BWL In

Mehr

Mein Auslandssemster an der University of Oklahoma. Florian Helff Fall 2013

Mein Auslandssemster an der University of Oklahoma. Florian Helff Fall 2013 Mein Auslandssemster an der University of Oklahoma Florian Helff Fall 2013 Gliederung 1. Die Bewerbungsphase 2. Vorbereitung auf das Semester 3. Das Studium 4. Freizeit & Reisen 5. Nach dem Semester Die

Mehr

Australien-Steckbrief

Australien-Steckbrief Australien-Steckbrief von Name Julia Wehrle Deine Universität in Australien Bond University Studiengang BWL Wie bist Du auf die Idee gekommen, in Australien zu studieren? Habe von Freunden gehört, dass

Mehr

Humboldt-Universität zu Berlin. ERASMUS-SMS-Studienbericht 2009/10

Humboldt-Universität zu Berlin. ERASMUS-SMS-Studienbericht 2009/10 Humboldt-Universität zu Berlin ERASMUS-SMS-Studienbericht 2009/10 Dieser Bericht über Ihre Erfahrungen bietet für das ERASMUS-Programm wertvolle Informationen, die sowohl zukünftigen Studierenden nützen,

Mehr

UNIVERSIDAD DE JAEN WS 10/11 ERFAHRUNGSBERICHT AUSLANDSSEMESTER

UNIVERSIDAD DE JAEN WS 10/11 ERFAHRUNGSBERICHT AUSLANDSSEMESTER ERASMUS Erfahrungsbericht des Instituts für Romanistik UNIVERSIDAD DE JAEN WS 10/11 ERFAHRUNGSBERICHT AUSLANDSSEMESTER Bitte nur mit dem PC (Word) ausfüllen und als Anhang per Email zurücksenden an: Erasmus@romanistik.unigiessen.de

Mehr