Guten Abend. Herzlich Willkommen. Städtische Ludwig-Thoma-Realschule. an der

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Guten Abend. Herzlich Willkommen. Städtische Ludwig-Thoma-Realschule. an der"

Transkript

1 Guten Abend Städtische Ludwig-Thoma-Realschule Herzlich Willkommen an der

2 Informationsabend Die Realschule allgemein Kennzeichen Aufbau und Struktur Der Übertritt Voraussetzungen Bestimmungen Die Städt. Ludwig-Thoma-Realschule Pädagogisches Konzept Schulprofil und Schwerpunkte Lernhäuser Ganztagsunterricht

3

4 Pädagogisches Konzept E Eigen- V verantwortliches A Arbeiten R e a l s c h u l a b s c h l u s s Einführungsphase G r u n d s c h u l e

5 Willkommen an der LTR Tutor/innen 1. Woche / Schulhausrallye Lernhaus

6 Verbindliche Elterngespräche Ziel: vertrauensvolles Verhältnis zwischen Elternhaus und Schule Erweiterung des traditionellen Sprechstundensystems durch individuelle Gespräche Gespräche zu Schuljahresbeginn Eltern, Klassen- /Co-Klassenleitungen Dauer: 30 Minuten Austausch über Stärken, Fähigkeiten, Besonderheiten der Kinder, Fokus nicht auf Leistungen oder Verhalten Herstellen eines Vertrauensverhältnisses, gegenseitiges Kennenlernen

7 Pädagogisches Konzept E Eigen- V verantwortliches A Arbeiten R e a l s c h u l a b s c h l u s s Skillstunden Methoden- und Kommunikationstraining Einführungsphase G r u n d s c h u l e

8 EVA - Methoden- und Kommunikationstraining Kommunikative Kompetenz Soziale Kompetenz "Skill"- Stunden - zusätzliche Stunde - keine zusätzlichen Inhalte Arbeitstechniken

9

10 Pädagogisches Konzept E Eigen- V verantwortliches A Arbeiten R e a l s c h u l a b s c h l u s s I II IIIa IIIb Skillstunden Methoden- und Kommunikationstraining Einführungsphase G r u n d s c h u l e

11 Ausbildungsrichtungen 10 9 A b s c h l u s s p r ü f u n g Wahlpflichtfächergruppe I naturwissenschaftlich / technisch Wahlpflichtfächergruppe II wirtschaftlich/ kaufmännisch Wahlpflichtfächergruppe III a fremdsprachlich (Französisch) Wahlpflichtfächergruppe III b hauswirtschaftlich 8 Prüfungsfächer: D, M, E, Ph Prüfungsfächer: D, M, E, BwR Prüfungsfächer: D, M, E, F Prüfungsfächer: D, M, E, HE Profilfächer: Ph, Ch, M IT mit CAD Profilfächer: BwR, WiR IT mit TV Profilfächer: F IT mit TV Pflichtfächer vertiefte Allgemeinbildung G r u n d s c h u l e Profilfächer: HE Rel, D, M, E, G, Ek, Bio, Sp, musisch/ästhetische Bildung

12 Die Qual der Wahl Schnupperkurse Physik Betriebswirtschaft/ Rechnungswesen Französisch Haushalt und Ernährung

13

14 Pädagogisches Konzept E Eigen- V verantwortliches A Arbeiten R e a l s c h u l a b s c h l u s s Selbst Bestimmtes Lernen I II IIIa IIIb Skillstunden Methoden- und Kommunikationstraining Einführungsphase G r u n d s c h u l e

15 Schüler/innen helfen Schüler/innen Nachhilfe unentgeltlich, aber nicht umsonst!

16 Selbst Bestimmtes Lernen Hilfe durch... Kontrolle... selbst, mit Lösungen Zusätzliches Material Mitschüler/innen Fachlehrkraft Wochenplan

17

18 Pädagogisches Konzept E Eigen- V verantwortliches A Arbeiten R e a l s c h u l a b s c h l u s s Berufsorientierung Selbst Bestimmtes Lernen I II IIIa IIIb Skillstunden Methoden- und Kommunikationstraining Einführungsphase G r u n d s c h u l e

19 BOF Berufsorientierung und -findung Profilwerkstatt Eignungstest (z. B. durch Arbeitsagentur & BIZ) Beratung Bewerbungstraining Betriebspraktikum Gestaltung der Bewerbungsmappe...

20

21 Pädagogisches Konzept E Eigen- V verantwortliches A Arbeiten R e a l s c h u l a b s c h l u s s P rojekt L ernen Berufsorientierung S elbst O rganisiertes L ernen I II IIIa IIIb Skillstunden Methoden- und Kommunikationstraining Einführungsphase G r u n d s c h u l e

22 Projekt Lernen Thema Deutsch Erdkunde Geschichte Physik Mathematik Projektmappen Museum Schule Bibliothek Präsentation

23

24 Abschluss

25 Informationsabend Die Realschule allgemein Kennzeichen Aufbau und Struktur Der Übertritt Voraussetzungen Bestimmungen Die Städt. Ludwig-Thoma-Realschule Pädagogisches Konzept Schulprofil und Schwerpunkte Lernhäuser Ganztagsunterricht

26 Schulprofil gesunde Ernährung Bewegung Sprache

27 Gesunde Ernährung Frühstück Pausenverkauf Schülercafé

28 Gesunde Ernährung Mittagessen / BFS für Diätetik

29 Gesunde Ernährung gems

30 Frühstück Vorbereitungszeit P a u s e Gesunde Ernährung Mo Di Mi Do Frühstück Vorbereitungszeit gems gems P a u s e gems 2 Wochen im Jahr Mo Di Mi Do gems gems

31 Gesunde Ernährung Wahlpflichtfächergruppe IIIb mit Haushalt & Ernährung Viel mehr als Kochen, Putzen, Waschen

32 Schulprofil gesunde Ernährung Bewegung Sprache

33 Bewegung und Sport

34 Bewegung und Sport Basissport Zusätzliches Sportangebot 2 Wochenstunden Klassische Sportarten Trendsportarten Schulung Koordination und Kondition Individuelle Stärken

35 Bewegung und Sport Zusätzliches Sportangebot Bewegte Pause Sportmentoren Hochseilgarten Kletterfelsen Balanceparcours Diff.-Sport Wahlfächer GEMS

36 Schulprofil gesunde Ernährung Bewegung Sprache

37 Sprachförderung Lesewettbewerb, Lesungen Schule für alle (Mercator) Schülerbibliothek Schülerzeitung Theater

38 Schulprofil gesunde Ernährung Bewegung Sprache außerdem...

39 musische Bildung Chorklasse (5./6. Klasse) 5./6. Klasse: Kunst und Musik 7. Klasse: Kunst 8. Klasse: Musik 9. Klasse: Kunst 10. Klasse: Musik

40 Informationsabend Die Realschule allgemein Kennzeichen Aufbau und Struktur Der Übertritt Voraussetzungen Bestimmungen Die Städt. Ludwig-Thoma-Realschule Pädagogisches Konzept Schulprofil und Schwerpunkte Lernhäuser Ganztagsunterricht

41 Lernhäuser (Jahrgangsstufenteams) Warum Lernhäuser nach Jahrgangsstufen? Die räumliche Nähe von Klassen unterschiedlicher Jahrgänge hat sich nicht bewährt. Durch die Konzentration der Lehrkräfte auf bestimmte Jahrgangsstufen wird die Zusammenarbeit vertieft, fächer- und klassenverbindende Projekte angeregt. Die Freundschaften, die in den 5.und 6. Klassen geschlossen wurden können auch bei der Aufteilung nach Ausbildungsrichtungen besser weiter gepflegt werden. Probleme, auch disziplinäre, können gemeinsam und altersgerecht gelöst werden.

42 Lernhäuser (Jahrgangsstufenteams) 10 Schüler/innen- jahrgang F Jahrgangsstufenteam C Schüler/innen- jahrgang E Jahrgangsstufenteam B 9 Schüler/innen- jahrgang E Jahrgangsstufenteam B Schüler/innen- jahrgang D Jahrgangsstufenteam A 8 Schüler/innen- jahrgang D Jahrgangsstufenteam A Schüler/innen- jahrgang C Jahrgangsstufenteam C 7 Schüler/innen- jahrgang C Jahrgangsstufenteam C Schüler/innen- jahrgang B Jahrgangsstufenteam B 6 Schüler/innen- jahrgang B Jahrgangsstufenteam B Schüler/innen- jahrgang A Jahrgangsstufenteam A 5 Schüler/innen- jahrgang A Jahrgangsstufenteam A Schüler/innen- jahrgang F Jahrgangsstufenteam C

43 Lernhäuser (Jahrgangsstufenteams) Lehrer/innen begleiten ihre Schüler/innen von der 5. bis zur 10.Klasse Verbindliche Elterngespräche in der 5. Klasse (neue Schule) 7. Klasse (neue Fächer / Zweig) 9. Klasse (Berufsorientierung) Verbindliche Schülergespräche mindestens zweimal im Jahr In jeder Jahrgangsstufe LTR Planer

44 Informationsabend Die Realschule allgemein Kennzeichen Aufbau und Struktur Der Übertritt Voraussetzungen Bestimmungen Die Städt. Ludwig-Thoma-Realschule Pädagogisches Konzept Schulprofil und Schwerpunkte Lernhäuser Ganztagsunterricht

45 Ganztagsschule Rhythmisierung Abwechslung von in % Leistungsfähigkeit sowie Konzentration (Lernen, Ruhigsitzen, Arbeiten) Entspannung (Bewegung, Spielen) gemeinsamer Arbeit (moderierter Unterricht, Gruppenarbeit) Einzelarbeit Uhrzeit (Individualisierung, Förderunterricht) Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag

46 M D M D F Ganztagsschule Unterrichtszeiten ab 07:30 ab 07:30 Unterrichtszeiten 07:55-07:55 - Vorbereitungszeit - 08:20-09:05 09: :25 09:25 P a u s e - 09:50-09:45 09:50-09:45 - P a u s e - 10:10 10:35 07:55-07:55 - Vorbereitungszeit - 08:20-09:05 09: :25 09:25 P a u s e - 09:50-09:45 09:50-09:45 - P a u s e - 10:10 10:35 Fr - 11:15-11:20 11:15 P a u s e 11:20-11:35 13:05-14:05-14:50-15:35 - Fr - 12:05 11:35-08:20-08:40-08:40-10:10-10:30-10:30 Vorbereitungszeit - 10:35-12:05-12:20-12: :05-13:05-14:05-14:50-15:35-16:00 Mo - DO Frühstück - 11:15-11:20 11:15 P a u s e 11:20-11:35 13:05-14:05-14:50-15: :05 11:35 - Mittagspause / Mittagessen / Diff.- Sport / Wahlfächer / AGs 08:20-08:40-08:40-10:10-10:30-10:30 Vorbereitungszeit - 10:35-12:05-12:20-12: :05-13:05-14:05-14:50-15:35-16:00 Mo - DO Frühstück Mittagspause / Mittagessen / Diff.- Sport / Wahlfächer / AGs Nachbereitungszeit Uhrzeit in % 95 Der Tag beginnt mit einer Vorbereitungs-/Übungszeit - in der zweiten Unterrichtsphase ist die Lern-/Übungszeit in den Unterricht integriert - er endet mit einer Nachbereitungszeit. Der Unterricht ist - soweit möglich - in Doppelstunden organisiert, die Lern-/Übungszeiten sind an den Fachunterricht gekoppelt und werden von den jeweilligen Fachlehrkräften betreut. Der Freitag wird traditionell mit zwei Pausen und sechs Stunden Unterricht durchgeführt. 105 Nachbereitungszeit 115 Leistungsfähigkeit "gems" - Programm Der Tag beginnt mit einer Vorbereitungs-/Übungszeit - in der zweiten Unterrichtsphase ist die Lern-/Übungszeit in den Unterricht integriert - er endet mit einer Nachbereitungszeit. Der Unterricht ist - soweit möglich - in Doppelstunden organisiert, die Lern-/Übungszeiten sind an den Fachunterricht gekoppelt und werden von den jeweilligen Fachlehrkräften betreut. Der Freitag wird traditionell mit zwei Pausen und sechs Stunden Unterricht durchgeführt. "gem

47 Ganztagsschule Unterrichtszeiten - 09:05 09: :25-09:50-09:45 09:50-09:45 - P a u s e - 10:10 10:35 Fr 09:25 P a u s e 7:20 Uhr bis 07:50 Uhr - 11:15-11:20 11:15 P a u s e 11:20-11:35-12:05 11:35 - ab 07:30 Frühstück Frühstück 07:55-07:55 - Vorbereitungszeit - 08:20 08:20-08:40-08:40-10:10-10:30-10:30 Vorbereitungszeit - 10:35-12:05-12:20-12:20-13:05-14:05-14:50-15: :05-13:05-14:05-14:50-15:35-16:00 Mo - DO Mittagspause / Mittagessen / Diff.- Sport / Wahlfächer / AGs Nachbereitungszeit Der Tag beginnt mit einer Vorbereitungs-/Übungszeit - in der zweiten Unterrichtsphase ist die Lern-/Übungszeit in den Unterricht integriert - er endet mit einer Nachbereitungszeit. Der Unterricht ist - soweit möglich - in Doppelstunden organisiert, die Lern-/Übungszeiten sind an den Fachunterricht gekoppelt und werden von den jeweilligen Fachlehrkräften betreut. Der Freitag wird traditionell mit zwei Pausen und sechs Stunden Unterricht durchgeführt. "gems" - Programm eine gute Grundlage für den Tag

48 Ganztagsschule Unterrichtszeiten Fr "gems" - Programm - 09:05 09: :25-09:50-09:45 09:50-09:45 - P a u s e - 10:10 10:35-11:20 11:15 11:20-11:35-12:05 ab 07:30 Frühstück Vorbereitungszeiten 07:55-07:55 - Vorbereitungszeit - 08:20 08:20-08:40-08:40-10:10-10:30-10:30 Vorbereitungszeit - 10:35-12:05-12:20-12:20-13:05-14:05-14:50-15: :05-13:05-14:05-14:50-15:35-16:00 Mo - DO Mittagspause / Mittagessen / Diff.- Sport / Wahlfächer / AGs Nachbereitungszeit 09:25 P a u s e in den Fachunterricht der Klasse integriert - 11:15 ersetzen die schriftlichen P a u s e Hausaufgaben 11:35 - Der Tag beginnt mit einer Vorbereitungs-/Übungszeit - in der zweiten Unterrichtsphase ist die Lern-/Übungszeit in den Unterricht integriert - er endet mit einer Nachbereitungszeit. Der Unterricht ist - soweit möglich - in Doppelstunden organisiert, die Lern-/Übungszeiten sind an den Fachunterricht gekoppelt und werden von den jeweilligen Fachlehrkräften betreut. Der Freitag wird traditionell mit zwei Pausen und sechs Stunden Unterricht durchgeführt.

49 Ganztagsschule Unterrichtszeiten Fr "gems" - Programm - 09:05 09: :25 09:25 P a u s e - 09:50 Stressabbau - 09:45 und -bewältigung 09:50-09:45 - P a u s e - 10:10 10:35-11:15-11:20 aktive 11:15 Regeneration P a u s e 11:20-11:35-12:05 11:35 - ab 07:30 Frühstück bewegte Pause 07:55-07:55 - Vorbereitungszeit - 08:20 08:20-08:40-08:40-10:10-10:30-10:30 Vorbereitungszeit - 10:35-12:05-12:20-12:20-13:05-14:05-14:50-15: :05-13:05-14:05-14:50-15:35-16:00 Mo - DO Mittagspause / Mittagessen / Diff.- Sport / Wahlfächer / AGs Nachbereitungszeit Kreislaufaktivierung als Verbesserung der Leistungsbereitschaft/ Konzentrationsfähigkeit Der Tag beginnt mit einer Vorbereitungs-/Übungszeit - in der zweiten Unterrichtsphase ist die Lern-/Übungszeit in den Unterricht integriert - er endet mit einer Nachbereitungszeit. Der Unterricht ist - soweit möglich - in Doppelstunden organisiert, die Lern-/Übungszeiten sind an den Fachunterricht gekoppelt und werden von den jeweilligen Fachlehrkräften betreut. Der Freitag wird traditionell mit zwei Pausen und sechs Stunden Unterricht durchgeführt.

50 Ganztagsschule Unterrichtszeiten Fr - 09:05 09: :25 09:25 P a u s e - 09:50-09:45 09:50-09:45 - P a u s e - 10:10 10:35-11:15-11:20 Musikhören, 11:15...) P a u s e 11:20-11:35 11:35 - Wahlunterricht, - 12:05 ab 07:30 Frühstück Mittagspause 07:55-07:55 - Vorbereitungszeit - 08:20 08:20-08:40-08:40-10:10-10:30-10:30 Vorbereitungszeit - 10:35-12:05-12:20-12:20-13:05-14:05-14:50-15: :05-13:05-14:05-14:50-15:35-16:00 Mo - DO Mittagspause / Mittagessen / Diff.- Sport / Wahlfächer / AGs Nachbereitungszeit Der Tag beginnt mit einer Vorbereitungs-/Übungszeit - in der zweiten Unterrichtsphase ist die Lern-/Übungszeit in den Unterricht integriert - er endet mit einer Nachbereitungszeit. Der Unterricht ist - soweit möglich - in Doppelstunden organisiert, die Lern-/Übungszeiten sind an den Fachunterricht gekoppelt und werden von den jeweilligen Fachlehrkräften betreut. Der Freitag wird traditionell mit zwei Pausen und sechs Stunden Unterricht durchgeführt. "gems" - Programm 12:05 Uhr bis 14:00 Uhr individuelle Gestaltung (Bewegung, Ruhe, Spiel, Lesen, Arbeitsgemeinschaften Differenzierter Sport Mittagessen täglich frisch zubereitet durch die BFS Diätetik

51 Ganztagsschule Unterrichtszeiten Fr "gems" - Programm - 09:05 09: :25 09:25 P a u s e - 09:50 Übungen - 09:45 in den Fächern, in 09:50-09:45 - P a u s e - 10:10 10:35-11:15-11:20 11:15 P a u s e 11:20-11:35 kann 11:35 - bei mindestens - 12:05 ab 07:30 Frühstück Nachbereitungszeit 07:55-07:55 - Vorbereitungszeit - 08:20 08:20-08:40-08:40-10:10-10:30-10:30 Vorbereitungszeit - 10:35-12:05-12:20-12:20-13:05-14:05-14:50-15: :05-13:05-14:05-14:50-15:35-16:00 Mo - DO Mittagspause / Mittagessen / Diff.- Sport / Wahlfächer / AGs Nachbereitungszeit denen eine Schülerin / ein Schüler Lücken hat ausreichenden Leistungen in allen Fächern entfallen Der Tag beginnt mit einer Vorbereitungs-/Übungszeit - in der zweiten Unterrichtsphase ist die Lern-/Übungszeit in den Unterricht integriert - er endet mit einer Nachbereitungszeit. Der Unterricht ist - soweit möglich - in Doppelstunden organisiert, die Lern-/Übungszeiten sind an den Fachunterricht gekoppelt und werden von den jeweilligen Fachlehrkräften betreut. Der Freitag wird traditionell mit zwei Pausen und sechs Stunden Unterricht durchgeführt.

52 Informationsabend Die Realschule allgemein Kennzeichen Aufbau und Struktur Der Übertritt Voraussetzungen Bestimmungen Die Städt. Ludwig-Thoma-Realschule Pädagogisches Konzept Schulprofil und Schwerpunkte Lernhäuser Ganztagsunterricht zum Schluss

53 Was wir erwarten Höflichkeit Pünktlichkeit Zuverlässigkeit

54 Was wir tun und was nicht Wir Lehrer/innen bringen den Kindern nichts bei, wir helfen ihnen dabei, etwas zu lernen!

55 Tag der offenen Tür :00 12:00 Uhr Einschreibung: :00 12:00 Uhr und 15:00 18:00 Uhr

56 Was wir sonst noch alles bieten SchülerMitVerantwortung Beratungsteam Berufsfindung / Berufspraktikum Schulpsychologie / Schulsanitäter/innen Tutor/innen Streitschlichter/innen Schüler/innen Lernhilfe Nähwerkstatt Schülerzeitung Musikclub / Chor Klassenfahrten Zusammenarbeit mit Vereinen Gender Projekte Fahrradwerkstatt Schulgarten Schüler/innen Café Kunst AG

57 LTR eine gute Entscheidung

Herzog-Ludwig-Realschule

Herzog-Ludwig-Realschule Herzlich Willkommen zur Informationsveranstaltung der Herzog-Ludwig-Realschule Informationsveranstaltung der Herzog-Ludwig-Realschule RSKin Silke Wimmer ZwRSK Martin Burger RSD Manfred Brodschelm Übertrittsbedingungen

Mehr

Die Realschule in Bayern

Die Realschule in Bayern www.km.bayern.de www.realschule.bayern.de 1 Der Bildungsauftrag der Realschule Erweiterte Allgemeinbildung und Unterstützung bei der beruflichen Orientierung Kennzeichen des Unterrichts Verbindung von

Mehr

Bildungsauftrag und Unterrichtsangebot Eignung Übertrittsmöglichkeiten Realschulabschluss - kein Abschluss ohne Anschluss

Bildungsauftrag und Unterrichtsangebot Eignung Übertrittsmöglichkeiten Realschulabschluss - kein Abschluss ohne Anschluss Tagesordnung I. Die bayerische Realschule Bildungsauftrag und Unterrichtsangebot Eignung Übertrittsmöglichkeiten Realschulabschluss - kein Abschluss ohne Anschluss II. Die Städtische Realschule für Mädchen

Mehr

Privates Gymnasium Marienstatt. Herzlich willkommen zum Informationsabend für die künftige 7. Klasse!

Privates Gymnasium Marienstatt. Herzlich willkommen zum Informationsabend für die künftige 7. Klasse! Privates Gymnasium Marienstatt Herzlich willkommen zum Informationsabend für die künftige 7. Klasse! Die gymnasiale Form der rhythmisierten Ganztagsschule...in der Mittel- und Oberstufe 2 religiöse Impulse

Mehr

Die Dreiflüsse-Realschule Passau

Die Dreiflüsse-Realschule Passau Klarer Fall: Geeignet für f r die RS!? Die Dreiflüsse-Realschule Passau Profil der Schulart Realschule Die Dreiflüsse-Realschule im Besonderen Wege nach der Realschule Übertrittsverfahren und Probeunterricht

Mehr

Eltern. 19.00 19.40 Begrüßung in der Aula mit kleiner Bigband und Chorklasse 19.40 20.45 Informationen zum Gymnasium Eckental. Aula Arnet/Trautnitz

Eltern. 19.00 19.40 Begrüßung in der Aula mit kleiner Bigband und Chorklasse 19.40 20.45 Informationen zum Gymnasium Eckental. Aula Arnet/Trautnitz 19.00 19.40 Begrüßung in der Aula mit kleiner Bigband und Chorklasse 19.40 20.45 Informationen zum Gymnasium Eckental Aula Arnet/Trautnitz Parcours zum Kennenlernen der Schule Fachräume Bibliothek Tutoren

Mehr

Herzlich willkommen zum Info-Abend über die Wahlpflicht-Fächer

Herzlich willkommen zum Info-Abend über die Wahlpflicht-Fächer Herzlich willkommen zum Info-Abend über die Wahlpflicht-Fächer Ablauf des Abends Vorstellung der Wahlpflichtfächer allgemein Möglichkeiten nach der Realschule Vorstellung des bilingualen Angebotes 19.45

Mehr

Auftrag des Gymnasiums

Auftrag des Gymnasiums Auftrag des Gymnasiums Vermittlung einer breiten und vertieften Allgemeinbildung mit differenzierten Kenntnissen und Fertigkeiten, die zur allgemeinen Hochschulreife führt, die die Voraussetzung für eine

Mehr

Gebundener Ganztag am Gymnasium

Gebundener Ganztag am Gymnasium am Gymnasium Zwei Begriffe werden verbunden: Gymnasium - gymnasialer Anspruch - bestmöglicher Schulabschluss - Neuorganisation der Lernzeit - Schule als Lebensraum Pädagogisches Konzept Pflichtunterricht

Mehr

leitet zur Auseinandersetzung mit komplexen Problemstellungen an und soll zu analysierendem, abstrahierendem und kritischem Denken führen.

leitet zur Auseinandersetzung mit komplexen Problemstellungen an und soll zu analysierendem, abstrahierendem und kritischem Denken führen. Definition: Das Gymnasium führt auf dem direkten Weg zum Abitur. vermittelt eine vertiefte allgemeine Bildung, die sowohl auf das Studium an einer Hochschule als auch auf eine qualifizierte Berufsausbildung

Mehr

Heisenberg-Gymnasium Dortmund. Elterninformation zum Heisenberg-Gymnasium

Heisenberg-Gymnasium Dortmund. Elterninformation zum Heisenberg-Gymnasium Heisenberg-Gymnasium Dortmund Elterninformation zum Heisenberg-Gymnasium Wo soll ich mein Kind anmelden? Was erwartet Ihr Kind am HeiG? Schwerpunkte des Informationsabends 1. Unterrichtliche Informationen

Mehr

HERZLICH WILLKOMMEN AM DATHE-GYMNASIUM

HERZLICH WILLKOMMEN AM DATHE-GYMNASIUM Herzlich Willkommen HERZLICH WILLKOMMEN AM DATHE-GYMNASIUM GYMNASIUM ab Klasse 5 und 7 Informationsveranstaltung Übergang zur 7. Klasse am 24.11.2015 Was Sie erwartet Informationen zur Schulart Gymnasium

Mehr

Schule mit bilingualem Angebot deutsch-englisch Schule mit Gütesiegel Hochbegabung Schule mit pädagogischer Mittagsbetreuung

Schule mit bilingualem Angebot deutsch-englisch Schule mit Gütesiegel Hochbegabung Schule mit pädagogischer Mittagsbetreuung Taunusgymnasium Königstein Schulleiterin: Frau Stengl-Jörns www.taunusgymnasium.de --------- verwaltung@taunusgymnasium.de Schule mit bilingualem Angebot deutsch-englisch Schule mit Gütesiegel Hochbegabung

Mehr

Herzlich willkommen zum Informationsabend über die weiterführenden Schulen

Herzlich willkommen zum Informationsabend über die weiterführenden Schulen Herzlich willkommen zum Informationsabend über die weiterführenden Schulen Gymnasium Oesede Frau Schwindt Studiendirektorin Oberschule Hilter Herr Wüstehube Schulleiter Hilter-Borgloh, 06.11.2013 Oberschule

Mehr

Albert-Schweitzer-Realschule

Albert-Schweitzer-Realschule Ganztagsschule/Ganztagsschulbetreuung 1. Schulbeschreibung Schülerzahl: 574 Schülerinnen und Schüler Schulart: Realschule Klassenzahl: 20 Klassen Standort: Tübingen, Weststadt, am Rand der Altstadt Tübingens,

Mehr

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign.

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign. Monat: Januar Anzahl Bänder: 9 01.01.2015 Donnerstag Do DO 02.01.2015 Freitag Fr FR 03.01.2015 Samstag 04.01.2015 Sonntag 05.01.2015 Montag Mo1 MO 06.01.2015 Dienstag Di DI 07.01.2015 Mittwoch Mi MI 08.01.2015

Mehr

Gesamtschule Xanten-Sonsbeck Schule der Vielfalt fär alle Kinder vor Ort

Gesamtschule Xanten-Sonsbeck Schule der Vielfalt fär alle Kinder vor Ort Gesamtschule Xanten-Sonsbeck Schule der Vielfalt fär alle Kinder vor Ort Herzlich Willkommen zur Information Äber die geplante Gesamtschule Xanten-Sonsbeck zum Schuljahr 2013/2014 SD 2. Vorstellung des

Mehr

HERZLICH WILLKOMMEN TAG DER BEGEGNUNG. Carl-Kellner-Schule Integrierte Gesamtschule mit Ganztagsangebot

HERZLICH WILLKOMMEN TAG DER BEGEGNUNG. Carl-Kellner-Schule Integrierte Gesamtschule mit Ganztagsangebot HERZLICH WILLKOMMEN TAG DER BEGEGNUNG Carl-Kellner-Schule Integrierte Gesamtschule mit Ganztagsangebot Im Überblick Ziel und Profil der Carl-Kellner-Schule Abschlüsse und Übergänge Organisation und Differenzierung

Mehr

Hans-Böckler-Schule Fürth. Städtische Realschule und Wirtschaftsschule Zwei Schularten unter einem Dach - einmalig in Bayern!

Hans-Böckler-Schule Fürth. Städtische Realschule und Wirtschaftsschule Zwei Schularten unter einem Dach - einmalig in Bayern! Hans-Böckler-Schule Fürth Städtische Realschule und Wirtschaftsschule Zwei Schularten unter einem Dach - einmalig in Bayern! Programm des Abends Die Wahlpflichtfächergruppen der Realschule Erfolgreich

Mehr

Realschule plus Bleialf RS + in integrativer Form

Realschule plus Bleialf RS + in integrativer Form Realschule plus Bleialf RS + in integrativer Form Zwei Bildungsgänge Orientierung - beruflich - schulisch Wahl- Profil 9 AZUBIS 8 RS plus pflichtfach Fit für 11 Profil plus Ganztagsangebot Natur pur Musik

Mehr

Herzlich Willkommen. zum Informationsabend Wahlpflichtfächer an der Herzog-Tassilo-Realschule Dingolfing

Herzlich Willkommen. zum Informationsabend Wahlpflichtfächer an der Herzog-Tassilo-Realschule Dingolfing Herzlich Willkommen zum Informationsabend Wahlpflichtfächer an der Herzog-Tassilo-Realschule Dingolfing Programm am 07.03.2016 Begrüßung (RSKin Barbara Gagel) Informationen zur Anmeldung (RSKin Barbara

Mehr

Informationsveranstaltungen für Eltern der Grundschulen und der Kindertageseinrichtungen November 2013 Dr. Detlef Garbe

Informationsveranstaltungen für Eltern der Grundschulen und der Kindertageseinrichtungen November 2013 Dr. Detlef Garbe Stadt Leichlingen wie soll die Schullandschaft der Sekundarstufe gestaltet werden?! Informationsveranstaltungen für Eltern der Grundschulen und der Kindertageseinrichtungen November 2013 Dr. Detlef Garbe

Mehr

Info Abend Wahlpflichtfächer. Die Qual der Wahl. Oder: lediglich eine kleine Wahlmöglichkeit zu Neigungen und Fähigkeiten

Info Abend Wahlpflichtfächer. Die Qual der Wahl. Oder: lediglich eine kleine Wahlmöglichkeit zu Neigungen und Fähigkeiten Wahlpflichtfächer: Alle Wege führen zum Ziel Info Abend Wahlpflichtfächer Die Qual der Wahl Oder: lediglich eine kleine Wahlmöglichkeit zu Neigungen und Fähigkeiten Datei: Powerpoint-Übertritt 02/05 May

Mehr

Vicco von Bülow - Oberschule Vienenburg

Vicco von Bülow - Oberschule Vienenburg Vicco von Bülow - Oberschule Vienenburg Stellung der Oberschule Die Oberschule umfasst die Schuljahrgänge 5 bis 10. Sie ist nach Schuljahrgängen gegliedert. oder Hauptschule und Realschule sind als aufeinander

Mehr

Herzlich WILLKOMMEN an der

Herzlich WILLKOMMEN an der Herzlich WILLKOMMEN an der Tage der offenen Tür am Sa., d.19.11.2011 und Sa., d. 21.01.2012 www.hvstephan.de Schwerpunkte unserer Schule 1. Ein anderer Weg zum Schulabschluss zum Abitur 2. Ganztagsschule

Mehr

Gesamtschule der Stadt Ahaus

Gesamtschule der Stadt Ahaus Gesamtschule der Stadt Ahaus Eine Schule für alle Was leistet die Gesamtschule Ahaus? Für welche Kinder ist sie geeignet? Wie wird an der Gesamtschule Ahaus gelernt? Welche Abschlüsse sind möglich? Welche

Mehr

Schule der Vielfalt für alle Kinder vor Ort Schule der Sekundarstufen I und II

Schule der Vielfalt für alle Kinder vor Ort Schule der Sekundarstufen I und II Schule der Vielfalt für alle Kinder vor Ort Schule der Sekundarstufen I und II Frau Regina Schneider Schulleitung Frau Judith Wille 2013 2014 2015 Heinrich-Lensing-Str. 3 46509 Xanten Tel. 02801-988400

Mehr

Grundschulinformation: Gymnasium. Jürgen Mittag, Schönborn-Gymnasium/Hanspeter Gaal, Justus-Knecht-Gymnasium 26.02.2015

Grundschulinformation: Gymnasium. Jürgen Mittag, Schönborn-Gymnasium/Hanspeter Gaal, Justus-Knecht-Gymnasium 26.02.2015 Grundschulinformation: Gymnasium 1 Jürgen Mittag, Schönborn-Gymnasium/Hanspeter Gaal, Justus-Knecht-Gymnasium Grundschulinformation: Gymnasium 2 Das allgemeinbildende Gymnasium Erziehungs- und Bildungsauftrag

Mehr

Herzlich willkommen. in der. Schillerschule. Bildungsgänge Haupt- und Realschule 1

Herzlich willkommen. in der. Schillerschule. Bildungsgänge Haupt- und Realschule 1 Herzlich willkommen in der Schillerschule Bildungsgänge Haupt- und Realschule 1 Tagesordnung Begrüßung und Einführung Übergangsverfahren Übergang Grundschule - Sekundarstufe I Schwerpunkte der Schule:

Mehr

Willkommen in der Realschule plus Bobenheim-Roxheim

Willkommen in der Realschule plus Bobenheim-Roxheim Willkommen in der Realschule plus Bobenheim-Roxheim Informationen zum Schuljahr 2013/2014 - Allgemein - Ganztagsschule - Konzept der Stufe 5 - Kennlerntage in Hertlingshausen - Fragerunde Kooperative Form

Mehr

Die Konzeptgruppe - Repräsentanten - aller Hennefer Schulen

Die Konzeptgruppe - Repräsentanten - aller Hennefer Schulen Die Konzeptgruppe - Repräsentanten - aller Hennefer Schulen (Gymnasium, Gesamtschule, Realschule, Hauptschule, Grundschulen, Förderschule) - Sozialarbeit und Jugendhilfe -der Schulträger Prämissen Die

Mehr

Das Städtische Gymnasium Barntrup das Gymnasium für Nordlippe

Das Städtische Gymnasium Barntrup das Gymnasium für Nordlippe Das Städtische Gymnasium Barntrup das Gymnasium für Nordlippe November 2015 Übergang Grundschule-Gymnasium Schuljahr 2016/17 1 Die Schulform Gymnasium Die Klassen 5 bis 9 bilden die Sekundarstufe I, dann

Mehr

Ganztagesangebot ab 2014/15

Ganztagesangebot ab 2014/15 Albert-Einstein-Gymnasium Ganztagesangebot ab 2014/15 Planungsstand Februar 2014 Ganztägig - warum? Förderung in Wissensgebieten und Kompetenzen von Schülerinnen und Schülern, bei denen Entwicklungsmöglichkeiten

Mehr

Schulprofil. Bewegung. gesunde Ernährung. Sprachkompetenz. Städt. Ludwig-Thoma-Realschule Fehwiesenstraße 118. 81673 München

Schulprofil. Bewegung. gesunde Ernährung. Sprachkompetenz. Städt. Ludwig-Thoma-Realschule Fehwiesenstraße 118. 81673 München Schulprofil Städt. Ludwig-Thoma-Realschule Fehwiesenstraße 118 81673 Bewegung gesunde Ernährung Tel. 089 / 43 63 05 0 Fax: 089 / 43 63 05 27 ludwig-thoma-realschule@muenchen.de Sprachkompetenz 1 gems (gut

Mehr

Die gymnasiale Oberstufe in Baden-Württemberg Abitur 2017

Die gymnasiale Oberstufe in Baden-Württemberg Abitur 2017 Die gymnasiale Oberstufe in Baden-Württemberg Abitur 2017 Übersicht Grundlagen Kurswahl & Stundenzahl Abrechnung Sonstiges Grundlagen Bausteine des Abiturs Block 1 Block 2 Kursstufe 1 1. Halbjahr Kursstufe

Mehr

Grafen-von-Zimmern-Realschule Meßkirch Kinder sind Gäste, die nach dem Weg fragen. (I. Prekop)

Grafen-von-Zimmern-Realschule Meßkirch Kinder sind Gäste, die nach dem Weg fragen. (I. Prekop) Grafen-von-Zimmern-Realschule Meßkirch Kinder sind Gäste, die nach dem Weg fragen. (I. Prekop) Fachkompetenz Methodenkompetenz Soziale Kompetenz Personale Kompetenz breites, vertieftes Grundwissen Praxisorientierung

Mehr

Hauptschule Tecklenburg

Hauptschule Tecklenburg z.zt. besuchten 387 Schülerinnen und Schüler in 18 Klassen die Schule Jg. 5 ist zweizügig, Jg. 6-9 dreizügig und Jg. 10 ist vierzügig mit durchschnittlich 21 Kindern pro Klasse In den Jahrgängen 5-7 wird

Mehr

Die Sekundarschule Wadersloh stellt sich vor

Die Sekundarschule Wadersloh stellt sich vor Die Sekundarschule Wadersloh stellt sich vor 1. Allgemeines zur Sekundarschule 2. Die Sekundarschule Wadersloh 3. Der Übergang von der GS zur SK Was ist eine Sekundarschule? Die SK Wadersloh ist eine von

Mehr

Eine Schule mit Profil

Eine Schule mit Profil Eine Schule mit Profil Wofür wir stehen Was uns auszeichnet familiäre Atmosphäre und innerer Zusammenhalt bilingual englischsprachiger Bildungsgang bis zum Abitur Exzellenzlabel CertiLingua für moderne

Mehr

Die gebundene Ganztagesschule. an der Maria-Ward-Realschule Mindelheim

Die gebundene Ganztagesschule. an der Maria-Ward-Realschule Mindelheim Die gebundene Ganztagesschule an der Maria-Ward-Realschule Mindelheim LERN- UND LEBENSRAUM GANZTAGESSCHULE Ab dem Schuljahr 2014/15 wird an der Maria-Ward-Realschule Mindelheim für die Schülerinnen der

Mehr

Informationsabend. zum Übertritt an die 6-stufige Realschule

Informationsabend. zum Übertritt an die 6-stufige Realschule Informationsabend zum Übertritt an die 6-stufige Realschule Der Schultyp Realschule Allgemeine Informationen zur Realschule Informationen zur Realschule Holzkirchen Übertrittsverfahren - Probeunterricht

Mehr

Informationsabend zum Übertritt auf das Gymnasium

Informationsabend zum Übertritt auf das Gymnasium Informationsabend zum Übertritt auf das Gymnasium Hinweis: Aus dieser Fassung der Darstellung unserer Schulgemeinschaft wurden aus datenschutzrechtlichen Gründen etliche Folien entfernt. Das HLG im Schulzentrum

Mehr

HERZLICH WILLKOMMEN AM DATHE-GYMNASIUM

HERZLICH WILLKOMMEN AM DATHE-GYMNASIUM Herzlich Willkommen HERZLICH WILLKOMMEN AM DATHE-GYMNASIUM GYMNASIUM ab Klasse 5 und 7 Informationsveranstaltung Übergang zur 5. Klasse am 17.11.2015 Originalzitate 17.11.2015 www.dathe-gymnasium.de 2

Mehr

Carl-von-Linde-Realschule. Herzlich willkommen

Carl-von-Linde-Realschule. Herzlich willkommen Carl-von-Linde-Realschule Herzlich willkommen Wir informieren über... Allgemeines Realschulabschluss in WPFG I / II / IIIa / III b Neu: Bilingualer Sachfachunterricht in IIIa Merkmale der Ausbildungsrichtungen

Mehr

*Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird auf eine geschlechterspezifische Formulierung verzichtet.

*Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird auf eine geschlechterspezifische Formulierung verzichtet. *Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird auf eine geschlechterspezifische Formulierung verzichtet. Tagesablauf / Unterrichtszeiten Der Unterricht beginnt für die Klassen 5 bis 7 um 8.00 Uhr und findet

Mehr

Dr.-Max-Josef-Metzger-Schule

Dr.-Max-Josef-Metzger-Schule Dr.-Max-Josef-Metzger-Schule Meitingen, im Februar 2015 Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte, mit diesem Schreiben möchten wir Sie über die Wahlpflichtfächergruppen an unserer Schule informieren.

Mehr

GESAMTSCHULE WENDEN INTEGRIERTE GESAMTSCHULE MIT GYMNASIALER OBERSTUFE

GESAMTSCHULE WENDEN INTEGRIERTE GESAMTSCHULE MIT GYMNASIALER OBERSTUFE 1 GESAMTSCHULE WENDEN INTEGRIERTE GESAMTSCHULE MIT GYMNASIALER OBERSTUFE Profilmerkmale Kultur der Wertschätzung fließende Übergänge gesicherter Schulstandort Schule für alle Kinder Gesamtschule Wenden

Mehr

Einladung zum Tag der offenen Tür am 21. November 2015

Einladung zum Tag der offenen Tür am 21. November 2015 GYMNASIUM AM NEANDERTAL, Erkrath Einladung zum am 21. November 2015 Liebe Schülerinnen und Schüler der 4. Klassen, bald ist es so weit: Die Grundschulzeit geht dem Ende entgegen und ihr seid bestimmt schon

Mehr

Bischöfliche Willi-Graf-Schulen. Schwerpunkte im Unterricht. Abitur nach 9 Jahren. Kl. 12 Kl. 11. Abitur nach 8 Jahren

Bischöfliche Willi-Graf-Schulen. Schwerpunkte im Unterricht. Abitur nach 9 Jahren. Kl. 12 Kl. 11. Abitur nach 8 Jahren Bischöfliche Willi-Graf-Schulen Realschule Abitur nach 9 Jahren Kl. 10 Kl. 9 Kl. 8 Kl. 7 Kl. 6 Kl. 5 Kl. 12 Kl. 11 Wechsel zwischen den Schulformen Gymnasium Abitur nach 8 Jahren Kl. 10 Kl. 9 Kl. 8 Kl.

Mehr

mit Gemeinsamer Orientierungsstufe im Schulzentrum Neuerburg Schuljahr 2013/14

mit Gemeinsamer Orientierungsstufe im Schulzentrum Neuerburg Schuljahr 2013/14 Grund- und Realschule plus Neuerburg mit Gemeinsamer Orientierungsstufe im Schulzentrum Neuerburg Schuljahr 2013/14 Ganztagsschulangebot Montag Donnerstag bis 16.00 Uhr Die Teilnahme ist freiwillig, jedoch

Mehr

Informationen zum Abitur 2017

Informationen zum Abitur 2017 Informationen zum Abitur 2017 Für Eltern / Erziehungsberechtigte und SchülerInnen der Klassen 10 Oberstufenverwaltung: OStR Wolfgang Franz Oberstufenberater: OStR Stefan Reuter, OStR in Ines Mendel ABI

Mehr

Leiterin: Gesamtschuldirektorin Gertrud Korf, Tel. 02581/2743. Vielfalt Chancengleichheit Gemeinschaft Leistung

Leiterin: Gesamtschuldirektorin Gertrud Korf, Tel. 02581/2743. Vielfalt Chancengleichheit Gemeinschaft Leistung A. Bildungswege der Gesamtschule 1. Städtische Gesamtschule Warendorf Leiterin: Gesamtschuldirektorin Gertrud Korf, Tel. 02581/2743 E-Mail: gesamtschule@warendorf.de Homepage: www.gesamtschule-warendorf.de

Mehr

Laborschule des Landes Nordrhein-Westfalen an der Universität Bielefeld Primarstufe und Sekundarstufe I

Laborschule des Landes Nordrhein-Westfalen an der Universität Bielefeld Primarstufe und Sekundarstufe I Laborschule des Landes Nordrhein-Westfalen an der Universität Bielefeld Primarstufe und Sekundarstufe I Staatliche Versuchsschule des Landes NRW und Wissenschaftliche Einrichtung der Uni Bielefeld Jahrgänge

Mehr

Informationen zum Abitur 2016

Informationen zum Abitur 2016 Informationen zum Abitur 2016 Für Eltern / Erziehungsberechtigte und SchülerInnen der Klassen 10 OberstufenberaterIn OStR in Ines Mendel / OStR Stefan Reuter ABI 2016 28.02.2014 2 28.02.2014 3 Informationen

Mehr

Schülercoaches am Stiftischen Gymnasium Düren

Schülercoaches am Stiftischen Gymnasium Düren Ali Jara EF/10 Geburtsdatum 23.11.99 l Jara-ali@t-online.de Zeichnen, Lesen, Geschichten schreiben Deutsch, Mathe, Englisch Mo und Fr. nach der 7. Std. Klasse 5-8 Lassen Sie es mich wissen, wenn Sie Interesse

Mehr

Informationsabend 5. Klasse. H e r z l i c h w i l l k o m m e n!

Informationsabend 5. Klasse. H e r z l i c h w i l l k o m m e n! Informationsabend 5. Klasse H e r z l i c h w i l l k o m m e n! Informationsabend 5. Klasse Programm 17.00 18. 00 Uhr Schulführungen, Gesprächsangebote 18.00 18. 15 Uhr Begrüßung und Organisatorisches

Mehr

Herzlich Willkommen zum Informations- Abend für die 6-stufige Realschule

Herzlich Willkommen zum Informations- Abend für die 6-stufige Realschule Herzlich Willkommen zum Informations- Abend für die 6-stufige Realschule Tagesordnung Die Realschule Informationen zur Bläserklasse Als Schule im bayerischen Schulsystem Übertritt von der Grundschule Der

Mehr

GYMNASIUM GEROLZHOFEN

GYMNASIUM GEROLZHOFEN FRANKEN-LANDSCHULHEIM SCHLOSS GAIBACH GYMNASIUM GEROLZHOFEN FRANKEN-LANDSCHULHEIM SCHLOSS GAIBACH GYMNASIUM GEROLZHOFEN REALSCHULE INTERNAT TAGESHEIM IMPRESSIONEN AUS DEM GYMNASIUM GEROLZHOFEN... DAS GYMNASIUM

Mehr

Willkommen zur Infoveranstaltung Übergang Grundschule Sekundarstufe

Willkommen zur Infoveranstaltung Übergang Grundschule Sekundarstufe Willkommen zur Infoveranstaltung Übergang Grundschule Sekundarstufe Copyright I.Wernsing, GLS 2015 1 Was uns erwartet Vorstellen der einzelnen Schultypen der Sekundarstufe I wichtige Aspekte der Erprobungsstufe

Mehr

Die Sekundarschule Am Holterhöfchen. Auf dem Weg zur Sekundarschule in

Die Sekundarschule Am Holterhöfchen. Auf dem Weg zur Sekundarschule in Die Sekundarschule Am Holterhöfchen Auf dem Weg zur Sekundarschule in Gliederung I. Das Grundmodell der Sekundarschule Ein Vergleich zur Gesamtschule II. Leitspruch zur Sekundarschule Am Holterhöfchen

Mehr

INFORMATION ZUR WAHL DER WAHLPFLICHTFÄCHERGRUPPEN

INFORMATION ZUR WAHL DER WAHLPFLICHTFÄCHERGRUPPEN INFORMATION ZUR WAHL DER WAHLPFLICHTFÄCHERGRUPPEN Bedeutung der Wahlpflichtfächer Vertiefung und Erweiterung bestimmter Sachgebiete Förderung individueller Neigungen und Begabungen Wecken von Interessen

Mehr

Sie können eigene Schwerpunkte wählen. Die breite Allgemeinbildung soll aber erhalten bleiben.

Sie können eigene Schwerpunkte wählen. Die breite Allgemeinbildung soll aber erhalten bleiben. Was ändert sich in den letzten Änderungen beiden Jahren? Sie können eigene Schwerpunkte wählen. Die breite Allgemeinbildung soll aber erhalten bleiben. Die Klassenverbände werden zum Teil zu Gunsten von

Mehr

Herzlich Willkommen. Informationsabend für die Eltern der Viertklässler. Elterninformation zu den Schulformen der weiterführenden Schulen

Herzlich Willkommen. Informationsabend für die Eltern der Viertklässler. Elterninformation zu den Schulformen der weiterführenden Schulen Herzlich Willkommen Informationsabend für die Eltern der Viertklässler Schulform Gesamtschule Schulform Gesamtschule Aufnahme und Dauer der Bildungsgänge An der Gesamtschule werden Schüler und Schülerinnen

Mehr

Abitur = Abitur? Ziele der Mainzer Studienstufe: Abitur Zugang zum Hochschulstudium

Abitur = Abitur? Ziele der Mainzer Studienstufe: Abitur Zugang zum Hochschulstudium Überblick 1. Warum Abitur an der IGS Landau? 2. Übergangsbedingungen 3. Gliederung der Mainzer Studienstufe (MSS) 4. Fächerangebot in der MSS der IGS Landau 5. Grund- und Leistungskurse 6. Fremdsprachen-

Mehr

wir sind turmair JOHANNES-TURMAIR-GYMNASIUM STRAUBING

wir sind turmair JOHANNES-TURMAIR-GYMNASIUM STRAUBING wir sind turmair JOHANNES-TURMAIR-GYMNASIUM STRAUBING Moderne Schule Unser Gymnasium ist fast 400 Jahre alt nur wenige Schulen besitzen so eine lange Tradition. Unser Gebäude und unsere Ausstattung aber

Mehr

Übertrittselternabend

Übertrittselternabend Übertrittselternabend 22.11.2015 DIE REALSCHULE Die Realschule in Bayern Die Realschule vermittelt eine erweiterte Allgemeinbildung und unterstützt die Schülerinnen und Schüler bei der beruflichen Orientierung

Mehr

Herzlich willkommen zum Informationsabend 2014 in der Schloss-Schule Durlach

Herzlich willkommen zum Informationsabend 2014 in der Schloss-Schule Durlach Herzlich willkommen zum Informationsabend 2014 in der Schloss-Schule Durlach Informationsabend 2014 Leben und Lernen an der Schloss-Schule Individuelles Arbeiten Ziffernschreibkurs B1 Zählen B2 Geschickt

Mehr

Staatliche Realschule Holzkirchen. Wir informieren Sie über unsere Wahlpflichtfächergrup pen

Staatliche Realschule Holzkirchen. Wir informieren Sie über unsere Wahlpflichtfächergrup pen Staatliche Realschule Holzkirchen Wir informieren Sie über unsere Wahlpflichtfächergrup pen Der Realschulabschluss den Beruf des Fach- lehrers, der Fach- lehrerin naturw.-techn. und ge- werblich-techn.

Mehr

Beschlüsse von Lehrerkonferenz, Elternbeirat und Schulforum

Beschlüsse von Lehrerkonferenz, Elternbeirat und Schulforum Beschlüsse von, Elternbeirat und Datum und beteiligte Gremien 17.7.2009 17.7.2009 27.5.2009 Maßnahme Der Gong zwischen der 1. und 2., der 3. und 4., und der 8. und 9. Stunde soll auch in Zukunft abgeschaltet

Mehr

Die Erprobungsstufe am StG

Die Erprobungsstufe am StG Die Erprobungsstufe am StG Die Erprobungsstufe dient der Erprobung, Förderung und Beobachtung der Schülerinnen und Schüler, um in Zusammenarbeit mit den Eltern die Entscheidung über die Eignung der Schülerinnen

Mehr

Umsetzung des Bildungsplans. -Blockwochen. Grund? Ziel? Organisation?

Umsetzung des Bildungsplans. -Blockwochen. Grund? Ziel? Organisation? Umsetzung des Bildungsplans -Blockwochen Grund? Ziel? Organisation? Bildungsplan 2004 Neue Fächerverbünde Themenorientierte Projekte Kompetenzbereiche Neue Abschlussprüfung Eigenes Schulprofil All dies

Mehr

Einführungsklasse. Gabrieli-Gymnasium Eichstätt. - mit dem mittleren Schulabschluss zum Abitur. Luitpoldstraße 40 85072 Eichstätt 08421 97350

Einführungsklasse. Gabrieli-Gymnasium Eichstätt. - mit dem mittleren Schulabschluss zum Abitur. Luitpoldstraße 40 85072 Eichstätt 08421 97350 Einführungsklasse - mit dem mittleren Schulabschluss zum Abitur Gabrieli-Gymnasium Eichstätt Luitpoldstraße 40 85072 Eichstätt 08421 97350 sekretariat@gabrieli-gymnasium.de www.gabrieli-gymnasium.de Jeder

Mehr

Schwerpunkte unserer Arbeit in der Orientierungsstufe

Schwerpunkte unserer Arbeit in der Orientierungsstufe Schwerpunkte unserer Arbeit in der Orientierungsstufe An unserem Gymnasium sollen unsere Schülerinnen und Schüler zu weltoffenen Menschen heranwachsen können, die Unterschiede und Vielfalt als Bereicherung

Mehr

Willkommen im PAMINA-Schulzentrum. Gemeinsame Orientierungsstufe Gymnasium Realschule plus.

Willkommen im PAMINA-Schulzentrum. Gemeinsame Orientierungsstufe Gymnasium Realschule plus. Willkommen im PAMINA-Schulzentrum Gemeinsame Orientierungsstufe Gymnasium Realschule plus. Unsere Bildungswege Alle Abschlüsse unter einem Dach Berufsreife Sekundarabschl.I Mittlere Reife REALSCHULE PLUS,

Mehr

Der Ganztag am Gymnasium Köln-Pesch

Der Ganztag am Gymnasium Köln-Pesch Der Ganztag am Gymnasium Köln-Pesch Seit dem Schuljahr 2010/11 ist das Gymnasium Köln-Pesch gebundene Ganztagsschule. Der Unterricht findet auf den ganzen Tag verteilt statt. Unterricht und Freizeit, gemeinsames

Mehr

Individuell fördern und fordern Gemeinsam lernen und lehren Starke Persönlichkeiten bilden

Individuell fördern und fordern Gemeinsam lernen und lehren Starke Persönlichkeiten bilden Albert-Einstein-Schule Integrierte Gesamtschule mit Ganztagsangebot Profil 2 Individuell fördern und fordern Gemeinsam lernen und lehren Starke Persönlichkeiten bilden Copyright A.E.S. Langen Daten, Bildungsgänge

Mehr

DER ÜBERTRITT AN DIE REALSCHULE

DER ÜBERTRITT AN DIE REALSCHULE DER ÜBERTRITT AN DIE REALSCHULE Die Referenten des heutigen Abends Christian Ceglarek, Schulleiter Gabriele Frohberg, Stv. Schulleiterin Dorothea Riedl, Beratungslehrkraft 09.03.2016 DIE STAATLICHE REALSCHULE

Mehr

GYMNASIUM GEROLZHOFEN

GYMNASIUM GEROLZHOFEN FRANKEN-LANDSCHULHEIM SCHLOSS GAIBACH GYMNASIUM GEROLZHOFEN FRANKEN-LANDSCHULHEIM SCHLOSS GAIBACH GYMNASIUM GEROLZHOFEN REALSCHULE INTERNAT TAGESHEIM IMPRESSIONEN AUS DEM GYMNASIUM GEROLZHOFEN... DAS GYMNASIUM

Mehr

Die Silcherschule. Eine Ganztagesgrundschule in Wahlform

Die Silcherschule. Eine Ganztagesgrundschule in Wahlform Die Silcherschule Eine Ganztagesgrundschule in Wahlform Halbtagesgruppe Betreuung ab 7.30 Uhr Halbtagesgruppe Montag Freitag: 8.35 Uhr bis 12.15 Uhr Donnerstag : 14.00 Uhr bis 15.35 Uhr Betreuung bis 14.00

Mehr

Länger gemeinsam lernen!

Länger gemeinsam lernen! Neue Schule Lengerich Schule des gemeinsamen Lernens Informationsveranstaltung zu den Schulformen der Sekundarschule und der Gesamtschule Länger gemeinsam lernen! 2015 Sekundarschule - Grundmodell 13 Kooperation

Mehr

zur Informationsveranstaltung Wahlpflichtfächergruppenwahl der sechsstufigen Realschule 2011

zur Informationsveranstaltung Wahlpflichtfächergruppenwahl der sechsstufigen Realschule 2011 zur Informationsveranstaltung Wahlpflichtfächergruppenwahl der sechsstufigen Realschule 011 Tagesordnung Die Realschule im Überblick Die einzelnen Wahlpflichtfächergruppen Informationen zu bestimmten Fächern

Mehr

Mainzer Studienstufe MSS. Stephan Venter, Oberstufenleiter

Mainzer Studienstufe MSS. Stephan Venter, Oberstufenleiter Mainzer Studienstufe MSS Stephan Venter, Oberstufenleiter 1 Allgemeines 1. Wer kann in die MSS aufgenommen werden? Gymnasium mit Versetzungszeugnis ( 66) in keinem Fach unter ausreichend oder nur einmal

Mehr

Herzlich willkommen! Informationsabend Abiturjahrgang 2017

Herzlich willkommen! Informationsabend Abiturjahrgang 2017 Herzlich willkommen! Informationsabend Abiturjahrgang 2017 M. Thoma 2015 Markus Thoma, Christian Bareth Oberstufenberater Koordination Abitur Wege zum Abitur Allgemeine Hochschulreife Kursstufe, 2 Jahre

Mehr

Herzlich Willkommen am Lauerhaas!

Herzlich Willkommen am Lauerhaas! Herzlich Willkommen am Lauerhaas! Die Gesamtschule in NRW führt die Schülerinnen und Schüler zum für sie bestmöglichen Schulabschluss: Förderschulabschluss Hauptschulabschluss Mittlerer Schulabschluss

Mehr

Herzlich willkommen am Kaspar-Zeuß-Gymnasium!

Herzlich willkommen am Kaspar-Zeuß-Gymnasium! Herzlich willkommen am Kaspar-Zeuß-Gymnasium! Programm für die Kinder Kurze Führung durch das Schulhaus mit den Tutoren Schulhaus-Rallye mit Preisen (englisches Theater 10.30 Uhr und 11.30 Uhr vor H 108,

Mehr

Allgemeine Schulinformationen

Allgemeine Schulinformationen Allgemeine Schulinformationen Kooperative Gesamtschule und Ganztagsschule Schuljahr 2011/12: 1805 Schüler davon 410 in der Oberstufe 154 Lehrkräfte 44 Honorarkräfte & Mensa im MUBI Mittagessen täglich

Mehr

Informationen 2014 / 2015. www.egwoerth.de. für zukünftige Schülerinnen und Schüler. Präsentationstag am Freitag, dem 10.01.2014, 15.00 17.

Informationen 2014 / 2015. www.egwoerth.de. für zukünftige Schülerinnen und Schüler. Präsentationstag am Freitag, dem 10.01.2014, 15.00 17. Informationen für zukünftige Schülerinnen und Schüler 2014 / 2015 Präsentationstag am Freitag, dem 10.01.2014, 15.00 17.30 Uhr www.egwoerth.de 1 Leitbild Das Leitbild thematisiert die Werte des Europa-Gymnasiums

Mehr

Gustav-Heinemann-Gesamtschule GANZHEITLICHES BILDEN UND ERZIEHEN. durch verstärkten fremdsprachlichen Unterricht

Gustav-Heinemann-Gesamtschule GANZHEITLICHES BILDEN UND ERZIEHEN. durch verstärkten fremdsprachlichen Unterricht Gustav-Heinemann-Gesamtschule GANZHEITLICHES BILDEN UND ERZIEHEN durch verstärkten fremdsprachlichen Unterricht Englisch bilingual Französisch, Italienisch, Spanisch, Türkisch, Lateinisch durch besondere

Mehr

Herzlich willkommen am Kaspar-Zeuß-Gymnasium!

Herzlich willkommen am Kaspar-Zeuß-Gymnasium! Herzlich willkommen am Kaspar-Zeuß-Gymnasium! Programm für die Kinder Kurze Führung durch das Schulhaus mit den Tutoren Schulhaus-Rallye mit Preisen (zwei Chemievorführungen in den Chemiesälen um 11.00

Mehr

Elterninformationen für den Einstieg in die Klasse 5. Andreas-Vesalius-Gymnasium

Elterninformationen für den Einstieg in die Klasse 5. Andreas-Vesalius-Gymnasium Elterninformationen für den Einstieg in die Klasse 5 Andreas-Vesalius-Gymnasium Übersicht Andreas-Vesalius-Gymnasium Gymnasium G8 Die Erprobungsstufe Schultag in Klasse 5 Freiarbeit Hausaufgabenkonzept

Mehr

Umsetzung des Ganztagserlasses

Umsetzung des Ganztagserlasses Umsetzung des Ganztagserlasses Grundentscheidungen Möglichst wenig Brüche in der Unterrichtskontinuität Möglichst geringe Änderungen in der Unterrichtsverteilung neue Stundentafel greift zum neuen Schuljahr

Mehr

Informationen zur FACHOBERSCHULE (FOS) Fachoberschule und Berufsoberschule Cham

Informationen zur FACHOBERSCHULE (FOS) Fachoberschule und Berufsoberschule Cham Informationen zur FACHOBERSCHULE (FOS) Fachoberschule und Berufsoberschule Cham Ihre Chancen mit der FOS Cham Mögliche Abschlüsse und Ausbildungsrichtungen Ihre Eintrittskarten Aufnahmevoraussetzungen

Mehr

Was Eltern von der Schule ihres Kindes erwarten

Was Eltern von der Schule ihres Kindes erwarten Was Eltern von der Schule ihres Kindes erwarten Hilfen beim Übergang Verlässliche Versorgung Werteerziehung Individuelle Förderung Guter Unterricht Damit der Übergang gelingt - Tag der offenen Tür - Konzept

Mehr

Max-Grundig-Schule Staatliche Fachoberschule Berufsoberschule. Fürth

Max-Grundig-Schule Staatliche Fachoberschule Berufsoberschule. Fürth Max-Grundig-Schule Staatliche Fachoberschule Berufsoberschule Max-Grundig-Schule Staatliche Fachoberschule Berufsoberschule Abschlüsse: Übersicht Allgemeine Hochschulreife Fachgebundene Hochschulreife

Mehr

Georg- Forster- Gesamtschule Humboldtstraße 1 Integrierte Gesamtschule, Wörrstadt 55286 Wörrstadt 06732-9174- 0 www.gfg- woerrstadt.

Georg- Forster- Gesamtschule Humboldtstraße 1 Integrierte Gesamtschule, Wörrstadt 55286 Wörrstadt 06732-9174- 0 www.gfg- woerrstadt. Georg- Forster- Gesamtschule Humboldtstraße 1 Integrierte Gesamtschule, Wörrstadt 55286 Wörrstadt 06732-9174- 0 www.gfg- woerrstadt.de 10. Ganztagsschulkongress 06.-07.12.2013, Berlin Georg- Forster- Gesamtschule

Mehr

Carl-von-Linde-Schule Realschule Kulmbach

Carl-von-Linde-Schule Realschule Kulmbach Carl-von-Linde-Schule Realschule Kulmbach Die Realschule...... vermittelt eine breite allgemeine und berufsvorbereitende Bildung.... legt den Grund für eine Berufsausbildung und eine spätere qualifizierte

Mehr

Was erwartet Ihr Kind auf dem Gymnasium? Universale allgemeine Bildung ohne Bruch

Was erwartet Ihr Kind auf dem Gymnasium? Universale allgemeine Bildung ohne Bruch Was erwartet Ihr Kind auf dem Gymnasium? Universale allgemeine Bildung ohne Bruch - Fachunterricht in allen Bereichen bis zum Abitur (Biologie, Chemie, Physik bis Klasse 10; zwei Naturwissen- schaften

Mehr

Spanisch als spät beginnende neu einsetzende Fremdsprache. Eltern-Info am 3.3.15. Herzlich willkommen!

Spanisch als spät beginnende neu einsetzende Fremdsprache. Eltern-Info am 3.3.15. Herzlich willkommen! Spanisch als spät beginnende neu einsetzende Fremdsprache Eltern-Info am 3.3.15 Herzlich willkommen! Genehmigte Ausbildungsrichtungen Jgst. 5: Erste Fremdsprache: Englisch Wahl der zweiten Fremdsprache

Mehr

Informationen für die Eltern der 4. Klassen der Grundschulen im Einzugsgebiet weiterführende Schulen Meckelfeld

Informationen für die Eltern der 4. Klassen der Grundschulen im Einzugsgebiet weiterführende Schulen Meckelfeld Informationen für die Eltern der 4. Klassen der Grundschulen im Einzugsgebiet weiterführende Schulen Meckelfeld Übergang Grundschule weiterführende Schulen --------------------------------------------------------------

Mehr

Lernen für die Zukunft. Abitur Fachhochschulreife Mittlerer Schulabschluss Hauptschulabschluss. Anmeldetermine für den kommenden 5.

Lernen für die Zukunft. Abitur Fachhochschulreife Mittlerer Schulabschluss Hauptschulabschluss. Anmeldetermine für den kommenden 5. WuppertalVohwinkel Abitur Fachhochschulreife Mittlerer Schulabschluss Hauptschulabschluss Montag Dienstag Mittwoch Anmeldetermine für den kommenden 5. Jahrgang 02.02.2015 und 03.02.2015 und 04.02.2015

Mehr