REGULATIONS For Breslau Poland and Breslau Balkan. REGLEMENT Für die Rallye Breslau in Polen, Balkan

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "REGULATIONS For Breslau Poland and Breslau Balkan. REGLEMENT Für die Rallye Breslau in Polen, Balkan"

Transkript

1 REGLEMENT Für die Rallye Breslau in Polen, Balkan 1. Neuerungen Allgemeine Information 3. Strecke und Gelände 4. Teilnahmevoraussetzungen 5. Leistungen der Organisation 6. Kategorieneinteilung 7. Ausrüstung 8. Pass-/Zoll-/Fahrzeug- und Impfbestimmungen, Sonntagsfahrverbot 9. Versicherung 10. Nennung 11. Prolog und Etappen 12. Nenngelder/Kaution für Leihgeräte 13. Wertung 14. Werbung der Sponsoren 15. Sicherheitshinweise, Sicherheitsvorschriften, Umweltrechtliche Vorschriften 16. Bergung 17. Veranstalter 18. Rechtstand REGULATIONS For Breslau Poland and Breslau Balkan 1. Innovations General Information 3. Terrain and route 4. Conditions of the participation 5. Services of the organiser 6. Classification 7. Equipment 8. Passport, customs and vaccination regulations. Sunday ban on crossing. 9. Insurance 10. Registration 11. Prologue and stages 12. Participation fee / deposit for the hired equipment 13. Evaluation 14. Advertisement of the sponsors 15. Safety instructions, safety regulations and environment friendly regulations 16. Recovery 17. Host and organiser 18. Legal status 1. Neuerungen 2013 Beginn der Anmeldungen für die neue Rennsaison 1. INNOVATIONS 2013 Start of the Registraion for the new season: Breslau Poland: Anmeldung beginnt online am / / Breslau Balkan: Anmeldung beginnt online am / / Überwachung der Helmpflicht Es werden keine Fahrer mit anderen Helmen (Bauhelm, Sturmtruppenhelm, Radhelm usw) mehr zum Start zugelassen. Es müssen Helme getragen werden, die die momentanen Anforderungen der Straßenverzulassungsortnung der BR Breslau Poland: Anmeldung beginnt online am / / Breslau Balkan: Anmeldung beginnt online am / / Observance of wearing the proper helmets Drivers wearing helmets such as construction helmets, military helmets, bicycle helmets etc. will not be allowed to the start anymore. Only helmets that meet the current requirements concerning the Road Traffic Regulations of the Federal Republic of Germany should be used.

2 Deutschland erfüllen. Disqualifikation bei Rennabruch Teilnehmer welche das Rennen abbrechen ohne sich bei der Rennleitung abzumelden werden für den Rest der Veranstaltung disqualifiziert. Hierzu wird eine neue Rennabruchnummer auf dem Notfallaufkleber aufgeführt, bei der sich die Teilnehmer unmittelbar nach Verlassen der Rennstrecke zu melden haben. Ebenso ist die Bordkarte im Race Office bis zur Etappenschließung abzugeben. Einführung von GPS Trackern Zur Überwachung der Teilnehmer wird ab 2013 ein GPS Tracker am Fahrzeug verplombt. Dieser hat die Aufgabe die Streckeneinhaltung zu überwachen, Geschwindigkeitüberschreitungen zu verzeichnen und im Falle von Hilfeleistung bei Unfällen dem Teilnehmer die Zeitgutschrift mit der Fahrzeit zu verechnen. Neu ist, dass Teilnehmer die Hilfeleistung bei Unfällen erbracht haben, diese Zeitgutschrift nur erhalten, wenn Sie sich sofort im Ziel melden. Hierfür liegen entsprechende Formulare im Endziel bereit. Spätere Anfragen auf Zeitgutschriften werden nicht akzeptiert. Tracker: Im Vorfeld der Rallye kann über unseren Internetshop eine Halterung und Kabelsatz für den GPS Tracker bestellt werden ( Kosten ca. 20 Euro). Diese verbleiben beim Teilnehmer. Bei der Technischen Abnahme werden die Tracker mit dem Fahrzeug verbunden. Der Teilnehmer ist selbst verantwortlich, dass der Tracker (sichtbar über eine Anzeige) jederzeit mit Strom versorgt wird und auch die Verbindung zu GPS Satelliten vorhanden ist. Sollten sich während der Rallye hier Probleme geben, so ist dies dem nächsten CP sofort mitzuteilen. Für die Tracker ist eine Kaution von 65 Euro zu hinterlegen. Mietgebühr für die Tracker ist 35 Euro. Reiserücktrittversicherung: Wir bieten in diesem Jahr erstmals die Möglichkeit eine Reiserücktrittversicherung abzuschließen. Wir weisen darauf hin, dass Disqualification by a stage brakeup Participants who break up a stage without reporting this to the race organisers will be disqualified from the race. In the case of breaking up a stage a phone number on the emergency sticker will be added which the participants should use to report their brake up right after they have left the track. The board card must likewise be submitted to the Race Office at end of the stage at the latest. Introduction of GPS trackers Considered from 2013 a GPS tracker will be affixed to the vehicle for observing the participants if they keep the prescribed route as well as for recording their speeding. Another purpose of the GPS tracker is to calculate a time credit to the driving time of the participant if he has provided assistance to another participant in case of accident. The new thing is that if a participant has provided assistance due to an accident, he only gets this time credit if he has immediately reported the case at the finish. There will be corresponding blank forms available for this purpose at the finish point. Later requests for blank forms will not be accepted. Tracker: Mounts and cable sets for GPS trackers can be ordered in advance online from our e- shop (at a cost of approximately 20 Euros). They remain property of the participant. The tracker will be affixed to the car during the technical scruteneering. The participant is responsible himself for the electrical power supply of the tracker at all times and the availability of connection to GPS satellites (both visible on a display). In case that some problems with the tracker appear during the special stage (SS) the participant should immediately report these at the next check point (CP). A deposit of 65 Euro should be made for the tracker. The rental fee for the tracker amounts to 35 Euro. Travel cancellation insurance: This year for the first time we offer the opportunity for taking out travel cancellation insurance. Please note that no refunds will be

3 keinerlei Rückerstattungen seitens der Rallye erbracht werden. Diese Versicherung ist freiwillig wir empfehlen diese abzuschließen, da jederzeit auch eine Person vom Service oder Familienangehörige aufgrund Erkrankung eine Teilnahme an der Rallye verhindern könnte und somit eine finanzielle Sicherheit über die Rückerstattung besteht. performed by the rally. This insurance is voluntary. We recommend it because it is always possible that a participation in the rally could be hindered by a person from the service or some family members due to illness and thus a financial guarantee for reimbursement is provided. You could take out your travel cancellation insurance by a single checkmark in the online registration. You can find more information in the logon screen. 2. Allgemeine Information Die Abenteuerrallye Breslau ist eine Wettbewerbsveranstaltung für Enduros, Quads, SSV, Geländewagen und Allrad-LKW. Die Rallye besteht aus Zeitwertungen, Geschicklichkeitsprüfungen und Sonderprüfungen, die jeweils vor den Etappen bekannt gegeben werden. Die Rallye findet in schwerem Gelände statt. Das Motto lautet: Eine Woche Spaß, Sport und sehr individueller Urlaub, dazu die Möglichkeit, jenseits fester Straßen und Wege unterwegs zu sein. Gemeinsamkeit und Kollegialität sind tragende Elemente der Veranstaltung. In den Wertungsprüfungen kommt es nicht nur auf ein gutes Fahrzeug, sondern auch auf die Harmonie zwischen Fahrer und Beifahrer an. Das Verständnis für Roadbook und Kompass oder besser GPS sind genauso wichtig, wie das Quäntchen Glück, die richtige Spur zu finden. Änderungen des Reglements zum Vorteil des Ablaufs und der Organisation der Veranstaltung sind jederzeit zulässig. 3. Strecke und Gelände Die Streckenführung beinhaltet alle Fahrbahngegebenheiten, von Asphalt auf den Verbindungsetappen, bis zu sehr schwerem Gelände. Die Streckenführung wird ausschließlich über das Roadbook oder durch die Fahrerbesprechung bekannt gegeben. Die Verbindungsetappen sind lediglich Empfehlungen, keine Vorgaben der Organisation. Die Verbindungsetappen werden von den Teilnehmern privat und einzeln nach den Regeln der STVO gefahren. 2. General Information The adventure off road rally Breslau is a competitive event for enduros, quads, trucks and other all-terrain vehicles. The rally consists of time and skill assessments and special tests, which are being announced before each stage. The rally takes place in a difficult terrain. The motto of the rally is: One week of fun, sport and a very individual vacation away from the firm roads. Community and collegiality are the bearing elements of the event. Not only a good vehicle is important in the evaluation, but also the harmony between the driver and the codriver, the understanding of the roadbook and the compass or better GPS and, the last but not least, a pint of luck in finding the right way. Changes of the regulations to the advantage of the organisation of the rally are always possible. 3. Terrain and route The route of the rally consists of all kinds of surface, from asphalt in the join sections to the challenging terrain. The course of the sections will be announced exclusively through the roadbook or during the divers meeting. The connection stages are only recommended and not imposed by the organiser. They will be driven by the participants on their own responsibility according to the traffic regulations.

4 4. Teilnahmevoraussetzungen Die Abenteuerrallye Breslau ist eine Veranstaltung für Geländefahrer mit und ohne Motorsportlizenz. Die Teilnehmer der Abenteuerrallye Breslau sind an die StVO gebunden. Alle motorisierten Wettbewerbsfahrzeuge und auch die Servicefahrzeuge müssen eine gültige Verkehrszulassung und Kfz- Haftpflichtversicherung besitzen und für die Teilnahme an den Wertungsprüfungen verkehrssicher sein. Zugelassen werden nur Teilnehmer, die zum Zeitpunkt der Veranstaltung volljährig und im Besitz der Fahrerlaubnis sind, die für das eingesetzte Fahrzeug gesetzlich vorgeschrieben ist. Für die Teilnahme an der Abenteuerrallye Breslau ist eine körperlich gute Verfassung erforderlich. Es ist nicht möglich, an der Abenteuerrallye Breslau teilzunehmen, wenn Sie unter Drogen, Alkohol oder Einfluss von starken Medikamenten oder unter Psychopharmaka oder dergleichen stehen, einen Herzschrittmacher, Kreislaufbeschwerden oder Wirbelsäulenschäden haben oder gesundheitliche Beschwerden, einschließlich Nerven- und Gemütsleiden bekannt sind. 5. Leistungen der Organisation Anmeldung Nach Meldung im Camp werden kostenlose T- Shirts, Keycard ( je nach Veranstaltung) und Beklebungsplan nebst Sponsorenaufkleber ausgegeben. Technische Abnahme Nach erfolgter Beklebung gemäß Beklebungsplan (die Teilnehmer verpflichten sich die Werbung der Sponsoren, die die Veranstaltung unterstützen, an ihren Fahrzeugen an den von den Veranstaltern vorgesehenen Flächen anzubringen) begibt sich der Teilnehmer zur technischen Abnahme. Dort werden neben den Teilnahmevoraussetzungen (Fahrzeugpapiere, Zulassung, Beklebung usw.) auch die Pflichtausrüstungen überprüft. Liegen diese Voraussetzungen und die persönlich 4. Conditions of the participation The adventure rally Breslau is for off-road drivers with or without the motor sport licence. All drivers are obliged to keep the road traffic regulations. All vehicles, also the service vessels and other wheelers, must have a valid registration and insurance and be roadworthy for the participation in the evaluated stages. At the moment of the event the drivers must be of age and must have a valid driving licence, which is adequate to their vehicle. For the participation in the rally it's necessary that you have a good physical condition. It's prohibited to participate in the adventure rally Breslau under the influence of drugs, alcohol, strong medicines or psychotropic s or similar, also if you have a heart pacemaker, circulation troubles or spine damages, or other health problems including nerve and mind diseases. 5. Services of the organiser Registration After arriving at the camp the participants will receive free T-shirts, key cards (depending on the event), stickers of the sponsors and the plan of stickering. Technical inspection Having stickered their vehicles according to the received plan (participants are obliged to fix the stickers of the rally sponsors according to the plan given by the organiser) the participant goes to scruteneering. There will be controlled the obligatory technical conditions (car documents, registration, stickering, etc.) and the mandatory equipment as well. If these conditions are satisfied and the signed disclaimer is submitted the participant receives the start approval and the road book. The scruteneering serves the safety of all drivers

5 gezeichnete Haftungsverzichtserklärung vor, erhält der Teilnehmer die Startzulassung und die Roadbooks. Die Fahrzeugabnahme dient der Sicherheit der Fahrer und aller Teilnehmer, und nicht zuletzt der Fairness. Die Sponsorenbeklebung muss während der ganzen Veranstaltung am Fahrzeug bleiben. Die technische Abnahme dient lediglich der Kontrolle der Pflichtausrüstung. Eine Kontrolle der Fahrzeuge auf Fahrtüchtigkeit und Verkehrssicherheit wird seitens des Veranstalters nicht durchgeführt. Für die Verkehrssicherheit ist der Teilnehmer selbst verantwortlich. Sportorganisation Das Organisationsbüro (Race Office) der Rallyeleitung befindet sich immer in der Nähe des Cateringzeltes. Dort steht die Organisation den Teilnehmern mit Rat und Tat zur Verfügung. Hier wird auch jeden Morgen die Anfahrt zum jeweiligen Start ausgeschildert. Die Orga der Abenteuerrallye Breslau ist mittels Ausweisen gekennzeichnet. Personen der Orga findet man an Start und Ziel, sowie an den Kontrollposten (CP) und auf der Strecke selbst. Den Anweisungen der Orga ist Folge zu leisten. Das Streckenpersonal wird außer notwendige Hilfeleistungen (bei Unfall, usw.) keine Stellungsnahmen bzw. Auskünfte im Bezug auf die Streckenführung, Art der Sonderprüfung, sowie in Fragen des Reglements oder der Wertung geben. Hierzu ist nur der Veranstalter oder dessen hierfür Bevollmächtigter befugt. Helfer, Streckenpersonal und Kontrollposten sind ausschließlich zuständig für Zeiterfassung und Durchfahrtskontrolle. Helfer, Streckenpersonal und Kontrollposten besitzen keine Kenntnisse und Erfahrung über die richtige Verwendung der Fahrzeuge durch die Teilnehmer und deren Hilfsmittel. Helfer, Streckenpersonal und Kontrollposten können daher weder Auskünfte, noch Hilfeleistungen z.b. zum Gebrauch von Hilfsmitteln (Seilwinde, Wagenheber, Axt usw.) geben. and participants and also the fairness. The stickers must stay on the vehicles for the whole event. The acceptance test is only for the control of the safety devices (extinquisher, first-aid-kit, helmet, additional stop light, etc.). The fitness to drive will not be controlled, because a good technical state of the vehicle, confirmed by the valid car papers, is an obligatory condition of the participation in the rally. The current control of the vehicle before each stage is a private matter of each participant. Sport Organisation The Office (race Office) of the rally administration is always located near the catering tent. It will be possible to find the necessary information and help from the organiser as well as the way to the start point every morning. The staff of the organiser of the adventure rallye Breslau will be labelled with identification cards. They will always be at the start, finish, control points (CP) and also on the way. All participants are obliged to obey the directions of the Orga. The staff will only help in the emergency situations (accident, etc.), they will not give any information as to the route, kind of the special test, regulations or evaluation. Exclusively the head of the rally or the authorised persons can answer such questions. The Orga helpers are responsible only for the time assessment and control of the drive flow. They do not necessarily come from the motor sport environment and have the relevant knowledge or experience on the proper usage of the vehicles and aids. Because of these facts the Therefore, Orga helpers will not give any directions or help with the usage of the equipment like the winch, the lifting-jack, the axe and etc.

6 Zeitwertung Die Zeitwertung wird durch Bordkarte und GPS Tracker erstellt. Für den Tracker ist eine Kaution in Höhe von 65 Euro zu entrichten. Die Miete für den Tracker beträgt 35 Euro. Der Teilnehmer ist selbst dafür verantwortlich, dass er vor Rallyebeginn eine Halterung und Ladekabelsatz über den Shop bestellt. Dies geht in das Eigentum des Teilnehmers über. Der Tracker wird bei der Technischen Abnahme von der Orga installiert. Der Teilnehmer selbst ist dafür verantwortlich, dass der Tracker permanent mit Strom ( LED ANZEIGE) versorgt wird und auch während der Fahrt ständig GPS Signal ( LED ANZEIGE) hat. Bei Problemen ist beim nächsten CP sofort dies zu melden. Direkt nach dem Ziel ist die Zeiterfassung positioniert. Hier wird sofort nach Zielankunft der Tracker mit dem Fahrzeug überprüft. Medizinischer Service, körperliche Vorraussetzungen Die Veranstaltung wird von Ärzten und Rettungssanitätern begleitet. Im Falle von ernsthaften Erkrankungen oder Unfällen muss ein Krankenhaus aufgesucht werden. In jedem Fall sollten die Teilnehmer einen Auslandskrankenschutz abschließen und mitnehmen. Teilnehmer, die spezielle Medikamente zur Dauereinnahme benötigen, sind selbst für die Versorgung verantwortlich. Im Übrigen ist es empfehlenswert, eine Bordapotheke mit zu führen, zusätzlich zum Verbandskasten. Achtung: Dauerkrankheiten (Allergien, Diabetes etc.) müssen dem begleitenden Arzt vor der Rallye bekanntgegeben werden. Jeder Teilnehmer muss sich selbst darüber im Klaren sein, ob er in eine Etappe im Hinblick auf seine körperliche Verfassung und den Zustand des Fahrzeugs startet. Jede Etappe, Sonderprüfung und schwierig erscheinender Streckenabschnitt soll vor Anfahrt vom Teilnehmer, notfalls per Augenschein oder Erkundung zu Fuß, auf die persönliche Machbarkeit überprüft werden. Timekeeping The timekeeping will be with Boardcards and GPS Trackers. A deposit of 65 euro should be paid for the tracker. The rent for the Tracker is 35 euro. The participants are responsible for ordering the mounts and cable set via the e-shop The tracker will be installed at scrutineering from the ORGA The participant is responsible himself for the electrical power supply of the tracker at all times and the availability of connection to GPS satellites (both visible on a display). In case that some problems with the tracker appear during the special stage (SS) the participant should immediately report these at the next check point (CP). Medical service, physical conditions The event will be attended by medical doctors and paramedics. In the case of a serious illness or an accident the persons will be taken to a hospital, so please do not forget to take your health insurance for abroad. Participants who take medicines permanently are self-responsible for having enough medicines. It's also recommended to take a board pharmacy additionally to the first-aid-kit. Caution: permanent illnesses (such as allergies, diabetes, etc.) must be announced to the medical service before the rally. Each participant has to be aware of the state of his body and vehicle before he decides to drive the stage. Each section, special test and each site that seems difficult has to be first evaluated with one's own eyes or feet in order to be decided if the possibilities of the vehicle and the driver are adequate.

7 Sämtliche Streckenabschnitte, die im Roadbook vorgegeben sind, kann der Teilnehmer umgehen, um besondere Schwierigkeiten und Risiken zu vermeiden. Dies kann Strafzeiten mit sich bringen, vgl. im Abschnitt Wertung. Es gilt nach wie vor: Risiken ausschließen! Gesundheit geht vor Platzierung! Für den Fall einer im Laufe der Veranstaltung eintretenden oder festgestellten Verletzung bzw. im Falle von gesundheitlichen Schäden, die die motorsportliche Tauglichkeit auf Dauer oder vorübergehend in Frage stellen können, entbindet der Teilnehmer im Rahmen der Haftungsverzichtserklärung alle behandelnden Ärzte - im Hinblick auf das sich daraus unter Umständen auch für Dritte ergebende Sicherheitsrisiko - von der ärztlichen Schweigepflicht gegenüber den bei der Veranstaltung an verantwortlicher Stelle tätigen Offiziellen. Der verantwortliche Rallyearzt kann eine weitere Teilnahme am Wettbewerb untersagen. Veranstalter und Teilnehmer sind an diese Entscheidung gebunden. Some of the road sections given in the road book can be driven around by the participant, in order some difficulties and risks to be avoided. This may be followed by possible time penalty (see section Scoring ). Like before, it's important to exclude the unnecessary risk. Health goes before the placement. In the case of an injury or health troubles, arised during the event by the long-lasting exhaustive conditions, the participant, on the basis of the disclaimer, discharges the doctors from the patient confidentiality in order to protect other participants from the possible risk. The responsible rally doctor can forbid the further participation in the event. The organiser as well as the participant are bound to such decision. Technischer Service Ein Reifenservice zur Demontage der Reifen ist vor Ort. Die Teilnehmer werden gebeten, für ihr Fahrzeug notwendige Schläuche, Ventile und Reifen selbst mitzunehmen. Lumpensammler-Technik ist im Einsatz um liegengebliebene Fahrzeuge wieder flott zu machen oder abzuschleppen. Privater technischer Service (im Camp nicht auf den Wertungsetappen) ist erlaubt. Gewerbliche Unternehmen, welche Service anbieten, sollen sich vorher mit dem Veranstalter in Verbindung setzen. Keykarte Jeder Teilnehmer erhält eine Keykarte. Diese ist im Startpreis enthalten, so groß wie die bekannten Kreditkarten und ersetzt die bekannten Essensmarken. Beim Verpflegungszelt wird diese an einer Kontrollstation eingelesen. Des Weiteren kann mit der Keykarte beim Infopoint das Roadbook fahrzeugspezifisch abgeholt werden. Der Vorteil Technical service A tyre service for demounting of tyres will be on site. Participants are asked to bring the necessary parts like tubes, valves, and tyres with them. The rag picker truck will help the defected vehicles to get to the camp. It's allowed to have your own technical service in the camp - not on the evaluated stages. Commercial services that would like to sell their services to the participants are asked to get in touch with the organiser. Key card Everyone on the rally will receive a key card. The card is as big as a credit card and replaces the meal voucher. The card will be read at the control station in the catering tent. With the key card you will also be able to collect the roadbook at the infopoint. Another benefit of the key card is that the ragpicker truck will be able to measure out through the system which vehicles

8 neben Abrechnungsvereinfachung mit Küche und Vermeidung von Mehrfachausgaben der Roadbooks liegt darin, dass die Lumpensammler über das System erfahren können, wer tatsächlich noch draußen ist und gesucht werden muss. Wir bitten dennoch jeden Teilnehmer sich bei Rallyeabbruch beim Infopoint/ Organisationsbüro zu melden um notwendige Suchaktionen zu vermeiden! Wer sich nicht bis Etappenschluß abmeldet ( Telefonisch oder Infopoint) wird für die restlichen Tage disqualifiziert. Verpflegung Im Teilnahmepreis ist eine Verpflegung wie folgt vorgesehen: Die Küche startet am Samstagabend mit einem warmen Abendessen, gefolgt von morgendlichem Frühstück, Lunchpaket für unterwegs. Der Service endet mit dem Abendessen bei der Siegerehrung. Frühstück am Sonntag wird gegen geringe Gebühr vom Catering selbst ausgeführt. Die Verpflegung ist ohne Getränke. Jeder Teilnehmer hat selbst Besteck und Teller mitzunehmen. Equipment zur Reinigung wird bereitgestellt. Sanitäre Anlagen Es muss davon ausgegangen werden, dass nicht während der gesamten Veranstaltung sanitäre Anlagen zur Verfügung stehen. Wenn Anlagen vorhanden sind, so sollte man nicht mit westlichem Standard rechnen, sondern damit, dass es sich um Armeecamps handelt. Presse Die Presse begleitet die gesamte Veranstaltung. Sie wird an den interessantesten Stellen filmen und fotografieren, in den Camps die Teilnehmer interviewen und begleitende Reportagen machen. Es ist im Sinne der Veranstaltung, dass Presse und Teilnehmer kooperieren und sich keinesfalls innerhalb der Wertung behindern. Sollten bei der Veranstaltung Foto- oder Filmaufnahmen der Teilnehmer gemacht werden, so zeigen sich die Teilnehmer durch Anerkennung der allgemeinen Geschäftsbedingungen mit der Verwendung und are stuck on the way and have to be helped. All participants, should they break up the stage, are asked to report to the infopoint with their key card, in order to avoid unnecessary searching. Catering In the price is included the following catering: the kitchen begins on Saturday evening with a warm meal followed by breakfast on Sunday and lunch packet en route. The service ends with dinner after the award ceremony. The kitchen offers also breakfast on Sunday for a small fee. Caution: The catering doesn't include drinks. Each participant has to bring his own cutlery and plates. Washing liquids will be available. Sanitary facilities It must be assumed that not during the whole event sanitary facilities will be available. If they are on hand, they do not represent the western standard but that of an army camp. The press The press representatives will accompany the whole event. They will be recording and making photos in the most interesting places, interviewing the participants in the camp and making reportages. For the sake of the rally the press and participants should cooperate and do not disturb each other in their jobs. The participants do not have any rights to the recorded materials.

9 Veröffentlichung dieser Aufnahmen durch den Veranstalter oder seine Mitveranstalter einverstanden und treten mit Abgabe der Nennung sämtliche Rechte an diesen Materialien an den Veranstalter ab. 6. Kategorieneinteilung Die Abenteuerrallye Breslau ist ausgeschrieben für - Enduro - Quad / ATV - SSV (side-by-syde vehicle) - Fahrzeuge bis 3,49 t, - Fahrzeuge von 3,5 bis 7,49t - Fahrzeuge ab 7,5 t Bei Motorrädern, Quads und Geländewagen (Fahrzeuge bis 3,49 t) gibt es je eine Gesamtwertung. LKW werden bis 7,49 und über 7,5 to gewertet. Damenwertung: bei mehr als 3 Teams Teamwertung: Vor Veranstaltungsbeginn können mindestens 3 bis max. 5 Fahrzeuge der gleichen Kategorie ein Team bilden. Gewertet werden die besten 3 eines jeden Teams. LKW bis 7,5 to und ab 7,5 to können zusammen ein Team bilden. Die Teamwertung bei LKW umfasst beide LKW-Kategorien. 7. Ausrüstung Pflichtausrüstung PKW / LKW: Helme nach ECE Norm, zusätzlich Sicherheitsgurte, bei offenen Fahrzeugen Überrollkäfig, Feuerlöscher (PKW 1, Lkw 2 Stück), Bergegurte 2 x 6 m, Verbandskasten nach aktueller DIN, Warndreieck und Zusatzbremsleuchten (Standard Extrabremsleuchten) Enduro: Helme nach ECE Norm mit Visier / Brille, Moto-Cross Bekleidung mit Rückenprotektor, Schulterschutz und Knieschutz, Moto-Cross Stiefel ( keine sonstigen Boots) Handschuhe und Verbandskasten. Für Marokko: Zusätzlich zu den vorher beschriebenen Sicherheitsausrüstungen sind für alle Rallyefahrer mit Ausnahme der touristischen Klasse Überollkäfige vorgeschrieben, ebenso 6. Classification The adventure rally Breslau is directed to: Enduro Quads/ATV SSV - Side by Side Vehicles up to 3,49 t Vehicles from 3,5t to 7,49t Vehicles up to 7,5 t For motorcycles, quads and off-road cars (vehicles to 3,49 t) we have an overall standing. Trucks will be assessed to 7,49 t and over 7,5 t. Ladies assessment: from more than 3 teams. Team assessment: Before the begin of the rally 3 to max. 5 vehicles can build a team. The best 3 vehicles in each team will be assessed. Condition: at least 15 vehicles pro group and 3 entered teams. 7. Equipment Mandatory equipment Cars / trucks: helmets according to the ECE norms, additional safety belts, a roll cage at the open vehicles, a fire extinguisher (1 piece for cars, 2 pieces for trucks), a band 2 x 6 m, a firstaid-kit according to the present norm, a breakdown triangle, additional stop lights (standard additional). Enduro: helmets according to the ECE norms with visor / glasses, moto-cross clothes with a protector for the back, shoulder and knee protectors, moto-cross boots (no other boots), gloves and a first-aid-kit.

10 Fensternetze. 2 Reservereifen, 5 Leuchtraketen, 20 Ltr Wasser, Rettungsdecke, Sonnenschutz / Plane, Satelittentelefon (kann leihweise von Firmen wie z.b. Fa. Därr, oder Fa. Woick für 40 Euro je Woche ausgeliehen werden) Empfohlene Ausrüstung Allee notwendigen fahrzeugspezifischen Ersatzteile und Werkzeuge sollten mitgenommen werden, ausreichende Beleuchtung, (nicht nur für die Marathonetappe), Leselampe, Seilwinde ist je nach Witterung hilfreich, Schäkel, Hi-Lift, Schaufel, etc. Für Marokko : Sandbleche, Schaufeln usw.. Erlaubte Ausrüstung GPS und Tripmaster Verbotene Ausrüstung Funkgeräte, im Fahrgastraum der PKW mitgeführte Kunststoffkanister Für Marokko: Sämtliche Navigationsgeräte dürfen maximal 5 Bildschirme haben. Laptopnavigation oder Programme wie TTQV, N- Route, Fugawi usw. sind nicht erlaubt. Recommended equipment All the necessary spare parts and tools typical for the vehicle should be brought to the rally, sufficient lights (not only for the marathon stage), a torch, a winch, shackles, a high-lift, a spade, etc. For Morocco: Sand ladders, shovels, etc. Allowable equipment GPS and tripmaster. Forbidden equipment Radios, which serve the communication between participants vehicles or the service, except for helmet intercoms; plastic canisters in the cabin. For Morocco: GPS system is a must with 100 points mandatory. Maximum Screen Size 5" (TTQV, N-route, Fugawi etc are not allowed) Roll cages, window nets on front doors and helmets for rally participants are mandatory but for accompanying vehicles they are optional. 8. Pass-/Zoll-/Fahrzeug- und Impfbestimmungen, Sonntagsfahrverbot Passbestimmungen Die Identitätskarte oder Personalausweis / Reisepass muss bei Rallyebeginn mindestens noch 6 Monate gültig sein (Trotz EU wichtig!). Für Marokko grüne Karte mit Freigabe für Marokko beschaffen!!! Zollbestimmungen Der Teilnehmer ist alleine dafür verantwortlich bei Grenzüberschritten die geltenden gesetzlichen Vorgaben der Grenzländer einzuhalten. 8. Passport, customs and vaccination regulations. Sunday ban on crossing. Passport regulations The identity card or passport must have at least 6 months validity at the begin of the rally (important in spite of the EU!). For Morocco green card with Morocco included. Customs regulations The participant is obliged to keep all the customs regulations by crossing borders.

11 Impfbestimmungen Die Teilnehmenden sind ausschließlich selbst dafür verantwortlich, die nötigen Impfbestimmungen zu erfüllen. Sonntagsfahrverbot Sind vom Teilnehmer selbst zu organisieren. 9. Versicherung - DIESEN ABSCHNITT BITTE GRÜNDLICH UND BIS ZUM ENDE LESEN - Auch durch die fachkundige und sichere Durchführung der Aktivitäten können Unfälle nicht ausgeschlossen werden. Die Teilnehmer sind für bestimmte Risiken, die nachfolgend ausführlich erläutert werden, über die Veranstalterversicherung mitversichert. Bei der Abenteuerrallye Breslau handelt es sich um ein Orientierungsrennen, das die Teilnehmer an einem im Voraus bestimmten Punkt zusammenführt, ohne dass dabei eine Durchschnittsgeschwindigkeit vorgeschrieben wird. Es wird darauf hingewiesen, dass die Klauseln einiger Versicherer einen Haftungsausschluss für die Teilnahme an motorsportlichen Wettbewerben beinhalten: Teilnahme an Fahrtveranstaltungen sind vom Versicherungsschutz ausgeschlossen. Für diesen Fall kann der Versicherungsschutz versagt werden. Das heißt: KEIN Versicherungsschutz bei Personen-/Sachschäden! Es besteht folgender Versicherungsschutz über die Mitversicherung der Teilnehmer in der Veranstalterversicherung: Vaccination regulations It is a private matter of each participant to have the necessary vaccination. Sunday driving ban Participants must organize themselves. 9. Insurance - PLEASE READ THE WHOLE PASSAGE CAREFULLY Despite the professional and safe accomplishment of the activities accidents can not be excluded. The Breslau participants are insured by the organizer against certain risks that are described later on. The adventure rally Breslau consists in orientation racing that leads the participants to the one finish point without any regulations as to the average velocity. Some insurance companies refuse to cover the automobile liability in the case of a participation in motor sport events. The grounds of the excluding from the insurance:."a participation in motor sport events is excluded from the insurance" - that means that without the coinsurance of the organiser the participant is not insured! The co-insurance of the organizer offers the following coverage: a. Kfz-Haftpflicht-Versicherungsschutz Versicherung der Teilnehmer in der Verbindungsetappe Über die obligatorische Mitversicherung der Teilnehmer in der Motorsport-Kfz- Haftpflichtversicherung des Veranstalters besteht in der Verbindungsetappe eine sog. Subsidärdeckung für unvorhersehbare Schadensereignisse. Subsidiär-Deckung bedeutet: In der Motorsport-Kfz- Haftpflichtversicherung gilt der a. The auto liability co-insurance of the organizer offers the following coverage: Insurance on the joining stages. The obligatory motorsports liability co-insurance of the organizer offers to the participants the so called "subsidiary coverage". Subsidiary coverage means that the motorsports liability insurance is valid for the vehicles with their own auto liability insurance and whose policy excludes the coverage of the participation in motor sport events.

12 Versicherungsschutz für zugelassene Kraftfahrzeuge insoweit, als eine Leistungspflicht aus der für das Fahrzeug bestehenden eigenen Kfz-Haftpflichtversicherung nicht besteht. Hintergrund: Ein Teilnehmer mit deutscher Kfz- Haftpflichtversicherung bewegt sich im normalen öffentlichen Straßenverkehr und genießt grundsätzlich hierfür Versicherungsschutz über seine eigene Kfz- Haftpflichtversicherung. Jüngst hat sich in der Praxis einiger Versicherer gezeigt, dass ein Schaden auf einer Verbindungsetappe nicht gedeckt wird, mit der Begründung, dass sich die Verbindungsetappe zwischen den Wertungsetappen, also "im Rahmen einer Motorsportveranstaltung" befände. Über die Mitversicherung der Teilnehmer in der Motorsport-Kfz-Haftpflichtversicherung des Veranstalters genießt der Teilnehmer eine sog. Subsidiärdeckung, für den Fall, dass die eigene Kfz-Haftpflichtversicherung des Teilnehmers die Regulierung eines Schadens verweigern sollte. Background: A participant with the German auto liability insurance is a part of the traffic on the rules of their private auto liability insurance. However, it turned out that some insurance companies refuse to cover the joining stages, because, as they reason, the joining stages are between the assessment stages and thus remain a part of the motor sport event. The co-insurance of the organiser covers exactly this case, i.e. the participant receives the subsidiary coverage for the case if their own insurance company should refuse to settle such claims. Sonderfall: Ein Teilnehmer mit ausländischer Kfz- Haftpflichtversicherung bewegt sich unter Umständen im deutschen Verkehrsraum mit einer Haftpflichtversicherung, die dem in Deutschland geforderten Mindeststandart an Deckungssummen nicht genügt. Für diesen Personenkreis ist über die Mitversicherung der Teilnehmer in der Motorsport-Kfz- Haftpflichtversicherung des Veranstalters die volle (Primär-)Deckung gewährleistet, ohne dass es darauf ankäme, ob die Mindestdeckungssummen nach deutschen gesetzlichen Vorgaben eingehalten sind oder nicht. Versicherung der Teilnehmer in den Wertungsprüfungen Für die Wertungsprüfungen als aktive Teilnahme an einem motorsportlichen Wettbewerb distanzieren sich wie oben erläutert in der Regel die Versicherer vom Kraftfahrzeug- Haftpflichtversicherungsschutz dieser Fahrzeuge. Exception: A participant with other than the German auto liability insurance is a part of the traffic on the rules of their private auto liability insurance that doesn't meet the German minimum standards of the limit of indemnity. The limit of indemnity complies with the German law, because the organizer is registered in Germany and also in Germany closes all their contracts. For those persons the co-insurance of the organizer assures the whole (primary) coverage without the care if their own insurance meets the German minimum standards of the amount covered or not. Insurance of the participants in the timed stages. Most insurance companies refuse to cover the active participation in motor sport events. In such cases the co-insurance of the organizer assures the so called "primary coverage" and offers the cover of 100%.

13 Dieser Tatsache trägt die Mitversicherung der Teilnehmer in der Motorsport-Kfz- Haftpflichtversicherung des Veranstalters Rechnung, die sich auf die gesetzliche Haftpflicht der Teilnehmer (Versicherte: Fahrer/Beifahrer/Fahrzeughalter und - eigentümer) erstreckt und eine sog. Primärdeckung zu 100% für unvorhersehbare Schadensereignisse bietet. Kosten & Deckungssummen Die Mitversicherung ist obligatorisch. Die Kosten belaufen sich auf EUR 30 pro Wettbewerbsfahrzeug. Die Versicherungssummen über die Mitversicherung der Teilnehmer in der Motorsport-Kfz-Haftpflichtversicherung des Veranstalters sind: EUR 2,6 Mio für Personenschäden je Ereignis, jedoch nicht mehr als EUR 1.1 Mio für die einzelne Person EUR 1.1 Mio für Sachschäden EUR für Vermögensschäden Costs and limits of indemnity The co-insurance of the organizer is obligatory. The cost of the co-insurance is 30 euro per vehicle. The sums of the co-insurance of the rally automobile liability of the organiser are: 2,6 mln euro for the bodily injury each incident, but not more than 1,1 mln euro for one person 1,1 mln euro for material damage euro for the financial damage b. Unfallversicherung für die gemeldeten Fahrer und Beifahrer Der Veranstalter bietet die gesetzlich vorgeschriebene Grundversorgung in der Unfallversicherung. Kosten & Deckungssummen Die Mitversicherung ist obligatorisch. Die Kosten belaufen sich auf EUR 8 pro Person. Die Versicherungssummen sind: EUR für den Todesfall EUR für den Invaliditätsfall Dieser Versicherungsschutz in der Unfallversicherung ist lediglich eine Grundabsicherung. Wir empfehlen den zusätzlichen Abschluss einer Personen- Unfallversicherung bzw. Auslandskrankenversicherung, die dieses Risiko mit höheren Schadensfallleistungen einschließt (z.b. Reisekrankenversicherung der DKV, vgl. - Bitte erkundigen Sie sich vor Abschluss einer b. Accident insurance for the driver and codriver The organizer assures the state basic range of insurance against accidents. Costs and limits of indemnity The co-insurance of the organizer is obligatory. The cost of such insurance is 8 euro per person. The sums of the insurance are: euro for a case of death euro for a case of disability We recommend that participants take out extra insurance (such as medical travel insurance) to increase their cover. Please inform yourself before contracting an accident insurance or a health insurance for abroad if all the wished risks will be covered. The Organiser assumes no liability for that.

14 Auslandskrankenversicherung, ob die gewünschten Risiken abgedeckt sind. Der Veranstalter übernimmt hierfür keine Gewähr). c. Unfallversicherung für die gemeldeten Helfer Der Veranstalter bietet die gesetzlich vorgeschriebene Grundversorgung in der Unfallversicherung. Die Kosten belaufen sich auf EUR 8 pro Person. c. Accident insurance for driver's assistants The organizer assures the state basic range of insurance against accidents. The cost of such insurance is 8 euro per person. Kosten & Deckungssummen Die Mitversicherung ist obligatorisch. Die Kosten belaufen sich auf 8 pro Person. Die Versicherungssummen sind: EUR für den Todesfall EUR für den Invaliditätsfall Dieser Versicherungsschutz in der Unfallversicherung ist lediglich eine Grundabsicherung. Wir empfehlen den zusätzlichen Abschluss einer Personen- Unfallversicherung bzw. Auslandskrankenversicherung, die dieses Risiko mit höheren Schadensfallleistungen einschließt (z.b. Reisekrankenversicherung der DKV, vgl. - Bitte erkundigen Sie sich vor Abschluss einer Auslandskrankenversicherung, ob die gewünschten Risiken abgedeckt sind. Der Veranstalter übernimmt hierfür keine Gewähr). Wichtige Hinweise: Bei Haftpflichtansprüchen der Bewerber, Fahrer, Fahrzeughalter und -eigentümer untereinander über die Veranstalter-Haftpflichtversicherung sind nur Personenschäden (nicht Sachschäden) in Höhe der oben angeführten Versicherungssumme versichert, die grob fahrlässig herbeigeführt wurden. Versicherungsschutz im Rahmen der Kraftverkehrsversicherung (Kfz-Haftpflicht, Kasko- und Insassen-Unfall-Versicherung) für Schäden im Zusammenhang mit der/den Sonderprüfung/en zur Erzielung von Höchstgeschwindigkeiten oder kürzesten Fahrzeiten oder der/den dazugehörigen Übungsfahrt/en wird nicht gewährt. Service-Fahrzeuge der Teilnehmer werden, auch wenn sie besondere, vom Veranstalter Costs and limits of indemnity The co-insurance of the organizer is obligatory. The cost of such insurance is 8 euro per person. The sums of the insurance are: euro for a case of death euro for a case of disability We recommend that participants take out extra insurance ( such as medical travel insurance) to increase their cover. Please inform yourself before contracting an accident insurance or a health insurance for abroad if all the wished risks will be covered. The Organiser assumes no liability for that. Important: Within the organiser's liability insurance of the driver, co-driver, the vehicle holder or owner between each other insured are only injuries to persons (not material damages) to the above given limits that were caused by the intensional or grossly negligent behavior. Not insured within the liability insurance are damages related to the special stages where highest velocity or shortest drive times are assessed, or the practice stages. Service vehicles are not treated as participants of the rally, also when they have all the necessary rally labels, and thus they are not covered by the co-insurance of the organiser. The insurance of service vehicles is a private matter of each participant.

15 herausgegebene Schilder tragen, nicht als Teilnehmer der Veranstaltung betrachtet. Sie sind daher durch die Versicherungspolice der Veranstaltung nicht gedeckt und bleiben unter voller Verantwortung ihrer Halter und Fahrer. Alle Teilnehmer sind angehalten die Kfz- Haftpflichtversicherungsbedingungen für das an der Abenteuerrallye Breslau teilnehmende Fahrzeug aktuell zur Teilnahme an der Fahrtveranstaltung zu überprüfen. Die Teilnehmer nehmen in Kenntnis der besonderen Risiken einer Motorsportveranstaltung sowie der Haftungsregelungen an der Abenteuerrally Breslau teil. Es wird seitens des Veranstalters empfohlen, dass die Teilnehmer überprüfen, ob ausreichender Versicherungsschutz für die mit der Veranstaltung verbundenen Risiken, insb. hinsichtlich Unfall, medizinischer Versorgung und Haftpflicht besteht, und ggf. zusätzlicher Versicherungsschutz eingeholt wird. Die Versicherung der Fahrzeuge und der mitgeführten Gegenstände, z.b. gegen Diebstahl, Beschädigung, Bergung, ist ausschließlich Sache der Teilnehmer. Der Versicherungsschutz beginnt mit dem Betreten/Befahren des Veranstaltungsgeländes zum Veranstaltungsbeginn und endet mit der offiziellen Beendigung der Veranstaltung am Veranstaltungstag. An- und Rückreise ist nicht versichert. Auch durch die fachkundige und sichere Durchführung der Aktivitäten können Unfälle nicht ausgeschlossen werden. Der Teilnehmer ist durch den Veranstalter nicht vollumfänglich versichert. 10. Nennung Die Nennung für die Abenteuerrallye Breslau erfolgt über Neben den traditionell vergebenen ersten 10 Startnummern nach Vorjahresplatzierung, werden die weiteren Startnummern nach Anmeldungseingang vergeben. Die Vergabe der Startnummern erfolgt bei der Anmeldung zur Rallye Breslau nach dem first come, first serve - Prinzip. Die Vergabe der Startnummern erfolgt also nach dem Eingang The participants are obliged to check the validity of the liability insurance of all their vehicles that take part in the adventure rally Breslau. Participants accept the special risk related to the motor sport and the civil responsibility. The organiser recommends checking if your insurance includes the risk related to the motor sport, especially in connection with an accident, medical care and the civil responsibility and, if necessary, to extend the insurance. Insurance of the vehicle and other items brought to the rally against e.g. theft, damage, etc. is a private matter of each participant. The validity of the co-insurance of the organiser begins with the entrance to the rally camp at the beginning of the rally and ends with the official closing of the rally. The trip to and back from the rally is not included in the insurance. Despite the professional and safe accomplishment of the activities accidents can not be excluded. Participants are not insured thoroughly by the organiser. 10. Registration The nomination for the adventure rally Breslau takes place online. On the website the online registration can be accomplished. Beside the traditional first 10 start numbers given according to the previous year's placement, the further numbers will be given by the order of registration on the first come, first serve principle. The registration will be valid only by paying the whole participation fee within 15 days. Should the money transfer

16 der Anmeldungen und des vollständigen Nenngelds innerhalb von 15 Tagen. Verspätete Zahlungseingänge haben daher eine höhere Startnummer zur Folge. Serviceanmeldung ist erst möglich, wenn der Fahrer angemeldet ist und bezahlt hat. Die Anmeldungen für den Service sind daher direkt an ein Starterfahrzeug gekoppelt. Dies bedeutet, dass ein Team seinen Service erst dann anmelden kann, wenn das Rallyefahrzeug freigeschaltet ist, also nach Bezahlung des Nenngeldes. 11. Prolog und Etappen Der Start im Prolog findet nach den Startnummern statt. Der Prolog dient der Ermittlung der Startreihenfolge für die erste Etappe. Die jeweilige Tagesauswertung ist die Startreihenfolge für die weitere Etappe. 12. Nenngelder/Kaution für Leihgeräte Nenngeld Die Nenngelder werden in der jeweiligen Anmeldung auf der Internetseite der Rallye Breslau veröffentlicht. Im Startgeld ist die Abenteuerrallye Breslau DVD enthalten. Kaution für GPS Tracker 65 wird bei Rückgabe voll erstattet. Miete für GPS Tracker 35 Euro not follow, the next participant will take the number over. The registration for the service will be available after the racer is registered and the entry fee is paid. The registration for service is connected with the starting vehicle. This means that a team can register its service not until the entry fee has been paid. 11. Prologue and stages The start in the prologue takes place according to the start numbers. The prologue will decide only about the start order in the first stage. The start order in the stages: the start order in the first stage will be decided in the prologue. In the next stages the order will be defined by the day assessment. 12. Participation fee / deposit for the hired equipment Participation fee The fees are published on the registration page of the Rallye Breslau. Insurances are not included. In the participation fee is the adventure rally Breslau DVD included. Deposit for GPS Tracker 65 - will be reimbursed. Rent for GPS Tracker 35 Euro Keykarten sind im Startgeld enthalten und bleiben bei den Teilnehmern. Servicefahrzeuge, die in Wertung fahren, werden wie Teilnehmer berechnet. Im Preis des Nenngeldes enthalten sind Verpflegung, Roadbook, Keykarte, technische Begleitung und medizinischer Service, die Kosten der Zeitmessung, sowie die DVD zur Abenteuerrallye Breslau. Service-/Begleitfahrzeuge und Servicepersonen (Fahrerhelfer) sind alle Fahrzeuge und Personen, die den Rallyetross begleiten. Alle gemeldete Begleitpersonen erhalten Verpflegung, Keykarte, medizinischen Service Key cards are included in the participation fee and remain the property of the participant. Service vehicles that drive in the evaluation will be assessed like participants. In the price are included: cattering, key card, technical support and medical service,costs for timekeeping and DVD of the Breslau Adventure Rallye Service and accompanying vehicles (drivers' helpers) are all vehicles and persons that accompany the participants) All registrated accompanying persons receive a Cattering, key card, medical service, guidance to

17 sowie Orientierungshilfe zu den Camps in Form von Serviceroadbook, Karte (oder nur Auszug aus einer Karte), GPS-Koordinaten. Servicegebühren warden ebenfalls auf der Internetseite der Rallye Breslau veröffentlicht. Die Nachnennungsgebühr für nicht angemeldete Personen, welche bei Kontrollen aufgegriffen werden ist 600 EUR. Im Preis des Nenngeldes enthalten sind Verpflegung, Roadbook, Keykarte, technische Begleitung und medizinischer Service, die Kosten der Zeitmessung, sowie die DVD zur Abenteuerrallye Breslau. Wir bitten um Verständnis, dass genauso wie in den letzten Jahren verstärkt kontrolliert wird, ob alle Personen angemeldet sind. Je mehr Personen die Abenteuerrallye Breslau begleiten, umso größere Flächen müssen vom Veranstalter angemietet, Duschen und Toiletten zur Verfügung gestellt, höheren medizinischen und technischen Aufwand (z.b. Küche) betrieben werden. Deshalb ist es unumgänglich, hier Kontrollen durchzuführen. Wir bitten um Verständnis und um Unterstützung der Orga, die diese Kontrollen durchführt. Nur wenn jeder Teilnehmer mitmacht, ist die Startgebühr in den Griff zu kriegen. Das Teilnehmerfahrzeug, dessen Begleit- /Servicepersonal ohne Nennung und ohne Keycard angetroffen wird, erhält 30 min Strafzeit. Betreut die aufgegriffene Begleit- /Serviceperson mehrere Teilnehmerfahrzeuge, so erhält das schnellste Fahrzeug im Team die Strafzeit. Zusätzlich zur Zeitstrafe wird für die Teams eine Geldstrafe von 600 EUR verhängt. Es ist unfair gegenüber zahlenden Teilnehmern, die Leistungen der Organisation kostenlos in Anspruch nehmen zu wollen! 13. Wertung Die Wertung der einzelnen Etappen wird durch das Roadbook oder die Fahrerbesprechung bekanntgegeben. Gewertet wird die Zeit, die ein teilnehmendes Fahrzeug benötigt, um die vorgegebene Strecke zu bewältigen. Die größte gewertete Zeiteinheit ist eine Stunde, die kleinste eine Sekunde. Gemessen wird auch die the camp, map (or just a piece from a map), GPS coordinates of the camps. The fees for the service will be published on the registration page of Rallye Breslau. Participation fee for not registered persons caught by the control afterwards 600 Euro The price includes: catering, key card, technical support and medical service,costs for timekeeping and DVD of the Breslau Adventure Rallye We ask for understanding that, like in the former years, it will be more controlled if all persons are registered. The more persons are present at the rally, the more area has to be hired, the more showers and toilets have to be provided, bigger medical and technical expenses (e.g. kitchen) have to be covered. Because of all these reasons it's indispensible to conduct controls. We ask for understanding and assistance for the Orga that conducts the control. Only if each participant cooperates, it is possible to keep the participation fee under control. The vehicle whose service or company personnel is caught without registration and key card receives 30 minutes penalty. If the person accompanies more vehicles, the fastest vehicle in the team will receive the penalty. In addition to the time penalty there will be a 600 fine for the team concerned. It's not fair to the other participants to use the services of the organiser without paying for them! 13. Evaluation The evaluation of each stage will be announced through the roadbook or on the drivers meeting. Assessed will be the time that a vehicle needs to drive a given stage. The biggest assessed entity is an hour, the smallest - a second. Assessed will be also the time that is needed as an assessment criteria for a special test or a driven section

18 Zeit, die für eine Sonderprüfung als Bewertungskriterium oder für die gefahrene Strecke zwischen zwei CP s benötigt wird. Die Zeiten werden auf der Bordkarte vermerkt, sowie auf dem Tracker mitgeschrieben. Jeder Teilnehmer ist selbst dafür verantwortlich, den gegen Kaution überlassenen Tracker nach Zielankunft auslesen zu lassen. Berücksichtigt werden nur die Wertungen, die bis 1 h nach Etappenschließung abgegeben worden sind. Etappenzeitraum und Etappenlänge werden im Roadbook oder bei der Fahrerbesprechung bekanntgeben. Im Falle einer Aufgabe eines Wettbewerbers muss die Veranstaltungsleitung unbedingt davon in Kenntnis gesetzt werden. In allen Fällen kann das Schiedskomitee Einzelentscheidungen treffen. Zur tatsächlichen Fahrzeit kommen keine Strafzeiten -wenn der Teilnehmer pünktlich am Etappenstart (und den Zwischenstarts) startet -alle CP s in der vorgeschriebenen Richtung passiert hat -und die Ziellinie überschritten hat (die Überschreitung der Ziellinie muss nicht aus eigener Kraft erfolgen, es ist auch zulässig, wenn das Fahrzeug z.b. mit einem Gurt die Ziellinie überschreitet, allerdings gezogen von einem anderen Teilnehmer in Wertung) Zeiterfassung: Die Zeiterfassung erfolgt über die bewehrte Bordkarte, sowie die Aufzeichnung aus dem Tracker. Dieser erfasst alle angefahrenen Punkte, die laut Roadbook anzufahren sind. Die Anzahl der Kontrollpunkte (CP) ist deutlich höher als die CP s welche auf der Bordkarte quittiert werden. Dies liegt daran, dass es auch virtuelle CP s gibt, die nur mittels Track ausgelesen werden. Deshalb ist jeder Teilnehmer alleinverantwortlich für die Stromversorgung und dem Empfang des GPS Signals. Diese Aufssichtspflicht besteht auch während des Rennbetriebs. Der Tracker ist mit einer Batterie ausgerüstet, welche bei Stromausfall bis zu 18 h speichert. beween two control points. The times will be saved on the received transponders and on the control boxes at each start, finish or CP. Each participant is responsible for submitting the transponder for reading after reaching the finish. Only those assessments will be considered that have been submitted until max. 1 hour after closing the stage. The length and duration of each stage will be announced in the road book or at the meeting. In case of a stage break-up the organiser must be informed. At all times the referee committee can make a separate decision. To the real drive time come no penalties, when: - the participant starts on time (also the inter starts) - all CP s have been passed in the proper direction - all finish lines have been passed (not necessarily on one's own, can also be passed with the help of a band) Timing: The time can be recorded via the board card, as well as the recording on the tracker. This includes all the reached points that are to be reached according to the roadbook. The number of control points (CP) is much higher that the CP's listed on the board card. This is because there are virtual CP s that can only be read by the tracker. Therefore, each participant is solely responsible for the power supply and the reception of the GPS signal. This obligation is also valid during actual racing. The tracker is fitted with a battery which has autonomy of up to 18 h.

19 13.2 Zeitwertung: 1 Stunde nach dem Start des letzten Fahrzeuges nach der Startliste wird der Start geschlossen. Anschließend fährt der Schlußwagen (Besenwagen) die Strecke ab und sammelt defekte Fahrzeuge auf. Fahrzeuge auf die der Besenwagen aufläuft sind an diesem Tag dann aus der Wertung ( DNF did not finish) Es gibt für jede Etappe eine maximale Fahrzeit (in der Regel 12 Stunden eventuell bei schlechter Witterung oder langen Strecken wie Hanibal wird diese verlängert. Die maximale Fahrzeit wird auf der Boardkarte beim Start vermerkt. Einführung einer Maximalen Fahrzeit und Maximalen Strafzeit 1.Kommt ein Fahrzeug im Ziel an gibt es nun vier Wertungskriterien: Fahrzeit < Maximale Fahrzeit und alle CP s reelle Fahrzeit Fahrzeit < Maximale Fahrzeit und fehlende CP s Fahrzeit + 2 h je fehlende CP Fahrzeit > Maximaler Fahrzeit und alle CP s Maximale Fahrzeit = 12h Fahrzeit > Maximaler Fahrzeit und fehlende Cp s!!!! Mindestens 50% aller CP s Maximale Fahrzeit 12 h + 2 h je fehlendem CP 2.Kommt ein Fahrzeug nicht ins Ziel : Etappe Nicht Beendet //DID NOT FINISH(DNF) Eine Etappe gilt als nicht beendet, wenn das Ziel nicht erreicht wurdeund der Teilnehmermindestestens 50 %der CP s hat Die Boardkarte nicht bis 8 Uhr früh des Folgetages zur Auswertung am Infobus abgegeben wurde. Der Teilnehmer vom Besenwagen eingeholt wurde. Zeitstrafe für DNF: Maximale Fahrzeit ( in der Regel 12h kann jedoch auch abweichen) zzgl. 2 h je fehlenden CP jedoch maximal 24 3.Startet ein Fahrzeug nicht: Etappe Nicht Gestartet // DID NOT START (DNS) Nicht am Start erschienen 13.2 Time keeping 1 hour after the start of the last vehicle on the start list we will be close the start. Then the sweeper truck will drive the course and will collect all broken down vehicles. Vehicles that the sweeper truck will catch up shall then be out of the scoring for that day. (DNF) There is a maximum time allowed for each stage (usually 12 hours - possibly in bad weather or long journeys such as Hannibal this will be extended, the maximum time allowed is indicated on the scorecard at the start. Introduction of a maximum time allowed and a maximum time penalty 1. If a vehicle arrives at the Finish there are now four scoring criterias: Recorded time < Maximum time allowed and all CP's Recorded time Recorded time < Maximum time allowed and missing CPs Recorded time + 2 hours per missing CP Recorded time > Maximum time allowed and all CPs Maximum time allowed = 12 hours Recorded time > Maximum time allowed and missing CPs At least 3 CPs or 50% of the CPs Maximum time allowed = 12 hours + 2 hours per missing CP 2. If a vehicle doesn t arrive at the Finish: Stage not completed / / DID NOT FINISH (DNF) A stage is not considered finished, if the finish was not reached and the participant has at least 50% of the CPs The Scorecard is not handed back by 8.00am the following day to the Infobus The participant has been caught up by the sweeper truck. Penalty of DNF: Maximum time allowed (eg 12h) plus 2 hours for each missing CP - but up to a maximum of 24 h 3. A vehicle does not start: Stage was not started / / DID NOT START (DNS). Failure to register/appear at the start

20 Gestartet, aber weniger als 50 % Zeitstrafe für DNS: 28 h ( 2 x Maximale Fahrzeit zzgl. 4 h) Sollte eine Tagesetappe aus mehreren Teiletappen bestehen, dann können für die EInzelletappen auch maximale Fahrzeiten vorgegeben werden. Genaueres bei der Fahrerbesprechung sowie beim Start / Boardkartenvermerk. Started, but less than 50% of CP's Penalty for DNS: 28 hours (2x Maximum time allowed plus 4 h) Should a day stage be made up of several substages then these will be submitted to individual maximum time allowed. These will be specified at the driver s briefings and the start / scorecard. Zeitgutschrifen für Personenschäden oder Hilfe bei Unfällen: Unfälle mit Personenschäden: Diese Hilfe ist selbstverständlich und geht vor allem Anderen. Wer Unfallhilfe leistet bekommt diese Zeitgutschrift ( wird über den Tracker ausgelesen) gutgeschrieben. Hierzu ist der Teilnehmer selbstverantwortlich und muss nach Zieleinlauf ( Endziel nicht am Zwischenziel) beim Ziel-Posten dies bekanntgeben. Hierzu gibt es ein Formular am Ziel welches der Teilnehmer unmittelbar nach Zieleinlauf ausfüllen muss. Erfolgt dies nicht, bzw. wird diese Option nicht wahrgenommen verfällt der Anspruch auf Zeitgutschrift. Unfälle ohne Personenschäden: Diese Art der Hilfeleistung gehört zum Grundsatz der Rallye. Hilft du anderen helfen Sie dir. Strafzeiten Überschreitung von Höchstzeiten 2 Stunden Strafzeit zzgl. der überschrittenen Zeit Unterschreitung von Mindestzeiten 2 Stunden Strafzeit zzgl. der unterschrittenen Zeit Verspätete Ankunft am Start Wer zum Start oder den Zwischenstarts nach einer Verbindungsetappe zu spät kommt (Vorgabezeit ist für den ersten Start die Reihenfolge in der Vortagesetappe für die Zwischenziele die dort ausgegebene Startzeit.) bekommt 15 Minuten Zeitstrafe zzgl. der Verspätung. Time credits for personal injuries or help in case of an accident: Accidents with physical injuries: This assistance is granted and, must be above all else. Whoever gives help at such an accident will get this time credited (it will be read via the tracker). The participant is responsible for this and when at the final finish of the day (final finish not interim finish) has to advise this to the finish staff. For this purpose, there is a form that the participant must fill out immediately after the finish. If it is not done, then they will forfeit the claim for credit. Accidents without personal injury: This type of assistance is part of the principle of the rally. You help others they will help you. Time penalties Exceeding the maximal time: 2 h penalty + the exceeded time Underrunning the minimal time: 2 h penalty + the underrun time Delayed arrival on the start: Who arrives too late at the start or the internal start (the times for the first start will be given according to the results of the former day for the internal starts according to the given start times there) receives 15 min. penalty + the delay.

REGLEMENT. 17. Abenteuerrallye Rallye Breslau in der Fassung 11.1.2011

REGLEMENT. 17. Abenteuerrallye Rallye Breslau in der Fassung 11.1.2011 REGLEMENT 17. Abenteuerrallye Rallye Breslau in der Fassung 11.1.2011 1. Neuerungen 2011... 2 2. Allgemeine Informationen... 4 3. Strecke und Gelände... 5 4. Teilnahmevoraussetzungen... 5 5. Leistungen

Mehr

Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions. Prognosemärkte Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre insbes.

Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions. Prognosemärkte Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre insbes. Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions S. 1 Welcome, and thanks for your participation Sensational prices are waiting for you 1000 Euro in amazon vouchers: The winner has the chance

Mehr

Frequently asked Questions for Kaercher Citrix (apps.kaercher.com)

Frequently asked Questions for Kaercher Citrix (apps.kaercher.com) Frequently asked Questions for Kaercher Citrix (apps.kaercher.com) Inhalt Content Citrix-Anmeldung Login to Citrix Was bedeutet PIN und Token (bei Anmeldungen aus dem Internet)? What does PIN and Token

Mehr

Erzberglauf - Anmeldung

Erzberglauf - Anmeldung Erzberglauf - Anmeldung Erzberglauf - Registration Online Anmeldung Die Online-Anmeldung erfolgt über www.pentek-payment.at - einem Service der PENTEK timing GmbH im Namen und auf Rechnung des Veranstalters.

Mehr

Ingenics Project Portal

Ingenics Project Portal Version: 00; Status: E Seite: 1/6 This document is drawn to show the functions of the project portal developed by Ingenics AG. To use the portal enter the following URL in your Browser: https://projectportal.ingenics.de

Mehr

eurex rundschreiben 094/10

eurex rundschreiben 094/10 eurex rundschreiben 094/10 Datum: Frankfurt, 21. Mai 2010 Empfänger: Alle Handelsteilnehmer der Eurex Deutschland und Eurex Zürich sowie Vendoren Autorisiert von: Jürg Spillmann Weitere Informationen zur

Mehr

1. General information... 2 2. Login... 2 3. Home... 3 4. Current applications... 3

1. General information... 2 2. Login... 2 3. Home... 3 4. Current applications... 3 User Manual for Marketing Authorisation and Lifecycle Management of Medicines Inhalt: User Manual for Marketing Authorisation and Lifecycle Management of Medicines... 1 1. General information... 2 2. Login...

Mehr

Invitation to the International Anglers Meeting 2015 Silo Canal/Brandenburg 15.10. - 17.10. 2015

Invitation to the International Anglers Meeting 2015 Silo Canal/Brandenburg 15.10. - 17.10. 2015 Event-UG (haftungsbeschränkt) DSAV-event UG (haftungsbeschränkt) Am kleinen Wald 3, 52385 Nideggen Invitation to the International Anglers Meeting 2015 Silo Canal/Brandenburg 15.10. - 17.10. 2015 Ladies

Mehr

Application Form ABOUT YOU INFORMATION ABOUT YOUR SCHOOL. - Please affix a photo of yourself here (with your name written on the back) -

Application Form ABOUT YOU INFORMATION ABOUT YOUR SCHOOL. - Please affix a photo of yourself here (with your name written on the back) - Application Form ABOUT YOU First name(s): Surname: Date of birth : Gender : M F Address : Street: Postcode / Town: Telephone number: Email: - Please affix a photo of yourself here (with your name written

Mehr

Labour law and Consumer protection principles usage in non-state pension system

Labour law and Consumer protection principles usage in non-state pension system Labour law and Consumer protection principles usage in non-state pension system by Prof. Dr. Heinz-Dietrich Steinmeyer General Remarks In private non state pensions systems usually three actors Employer

Mehr

Parameter-Updatesoftware PF-12 Plus

Parameter-Updatesoftware PF-12 Plus Parameter-Updatesoftware PF-12 Plus Mai / May 2015 Inhalt 1. Durchführung des Parameter-Updates... 2 2. Kontakt... 6 Content 1. Performance of the parameter-update... 4 2. Contact... 6 1. Durchführung

Mehr

KURZANLEITUNG. Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich?

KURZANLEITUNG. Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich? KURZANLEITUNG Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich? Die Firmware ist eine Software, die auf der IP-Kamera installiert ist und alle Funktionen des Gerätes steuert. Nach dem Firmware-Update stehen Ihnen

Mehr

In der SocialErasmus Woche unterstützen wir mit euch zusammen zahlreiche lokale Projekte in unserer Stadt! Sei ein Teil davon und hilf denen, die Hilfe brauchen! Vom 4.-10. Mai werden sich internationale

Mehr

XV1100K(C)/XV1100SK(C)

XV1100K(C)/XV1100SK(C) Lexware Financial Office Premium Handwerk XV1100K(C)/XV1100SK(C) All rights reserverd. Any reprinting or unauthorized use wihout the written permission of Lexware Financial Office Premium Handwerk Corporation,

Mehr

Titelbild1 ANSYS. Customer Portal LogIn

Titelbild1 ANSYS. Customer Portal LogIn Titelbild1 ANSYS Customer Portal LogIn 1 Neuanmeldung Neuanmeldung: Bitte Not yet a member anklicken Adressen-Check Adressdaten eintragen Customer No. ist hier bereits erforderlich HERE - Button Hier nochmal

Mehr

Instruktionen Mozilla Thunderbird Seite 1

Instruktionen Mozilla Thunderbird Seite 1 Instruktionen Mozilla Thunderbird Seite 1 Instruktionen Mozilla Thunderbird Dieses Handbuch wird für Benutzer geschrieben, die bereits ein E-Mail-Konto zusammenbauen lassen im Mozilla Thunderbird und wird

Mehr

VPPR Stab Sicherheit, Gesundheit und Umwelt Safety, Security, Health and Environment. Laser which rules apply in Switzerland?

VPPR Stab Sicherheit, Gesundheit und Umwelt Safety, Security, Health and Environment. Laser which rules apply in Switzerland? Laser which rules apply in Switzerland? ETH Zürich KT/07.07.2008 When in danger say STOP! VPPR Laser classes Class 1 Eye safe < 0.39 mw Class 1M Eye safe without optical instruments 400 700 nm < 0.39 mw

Mehr

Possible Solutions for Development of Multilevel Pension System in the Republic of Azerbaijan

Possible Solutions for Development of Multilevel Pension System in the Republic of Azerbaijan Possible Solutions for Development of Multilevel Pension System in the Republic of Azerbaijan by Prof. Dr. Heinz-Dietrich Steinmeyer Introduction Multi-level pension systems Different approaches Different

Mehr

REQUEST FOR YOUR MEDICAL SECOND OPINION REPORT ANTRAG AUF IHR MEDIZINISCHES ZWEITE MEINUNG - GUTACHTEN

REQUEST FOR YOUR MEDICAL SECOND OPINION REPORT ANTRAG AUF IHR MEDIZINISCHES ZWEITE MEINUNG - GUTACHTEN REQUEST FOR YOUR MEDICAL SECOND OPINION REPORT ANTRAG AUF IHR MEDIZINISCHES ZWEITE MEINUNG - GUTACHTEN SECOND OPINION REPORT ZWEITE MEINUNG GUTACHTEN netto Euro brutto Euro medical report of a medical

Mehr

Abteilung Internationales CampusCenter

Abteilung Internationales CampusCenter Abteilung Internationales CampusCenter Instructions for the STiNE Online Enrollment Application for Exchange Students 1. Please go to www.uni-hamburg.de/online-bewerbung and click on Bewerberaccount anlegen

Mehr

Patentrelevante Aspekte der GPLv2/LGPLv2

Patentrelevante Aspekte der GPLv2/LGPLv2 Patentrelevante Aspekte der GPLv2/LGPLv2 von RA Dr. Till Jaeger OSADL Seminar on Software Patents and Open Source Licensing, Berlin, 6./7. November 2008 Agenda 1. Regelungen der GPLv2 zu Patenten 2. Implizite

Mehr

Wie bekommt man zusätzliche TOEFL-Zertifikate? Wie kann man weitere Empfänger von TOEFL- Zertifikaten angeben?

Wie bekommt man zusätzliche TOEFL-Zertifikate? Wie kann man weitere Empfänger von TOEFL- Zertifikaten angeben? Wie bekommt man zusätzliche TOEFL-Zertifikate? Wie kann man weitere Empfänger von TOEFL- Zertifikaten angeben? How do I get additional TOEFL certificates? How can I add further recipients for TOEFL certificates?

Mehr

SAP PPM Enhanced Field and Tab Control

SAP PPM Enhanced Field and Tab Control SAP PPM Enhanced Field and Tab Control A PPM Consulting Solution Public Enhanced Field and Tab Control Enhanced Field and Tab Control gives you the opportunity to control your fields of items and decision

Mehr

ReadMe zur Installation der BRICKware for Windows, Version 6.1.2. ReadMe on Installing BRICKware for Windows, Version 6.1.2

ReadMe zur Installation der BRICKware for Windows, Version 6.1.2. ReadMe on Installing BRICKware for Windows, Version 6.1.2 ReadMe zur Installation der BRICKware for Windows, Version 6.1.2 Seiten 2-4 ReadMe on Installing BRICKware for Windows, Version 6.1.2 Pages 5/6 BRICKware for Windows ReadMe 1 1 BRICKware for Windows, Version

Mehr

Algorithms for graph visualization

Algorithms for graph visualization Algorithms for graph visualization Project - Orthogonal Grid Layout with Small Area W INTER SEMESTER 2013/2014 Martin No llenburg KIT Universita t des Landes Baden-Wu rttemberg und nationales Forschungszentrum

Mehr

Disclaimer & Legal Notice. Haftungsausschluss & Impressum

Disclaimer & Legal Notice. Haftungsausschluss & Impressum Disclaimer & Legal Notice Haftungsausschluss & Impressum 1. Disclaimer Limitation of liability for internal content The content of our website has been compiled with meticulous care and to the best of

Mehr

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå=

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= Error: "Could not connect to the SQL Server Instance" or "Failed to open a connection to the database." When you attempt to launch ACT! by Sage or ACT by Sage Premium for

Mehr

Klausur BWL V Investition und Finanzierung (70172)

Klausur BWL V Investition und Finanzierung (70172) Klausur BWL V Investition und Finanzierung (70172) Prof. Dr. Daniel Rösch am 15. Dezember 2010, 19.00-20.00 Uhr Name, Vorname Matrikel-Nr. Anmerkungen: 1. Diese Klausur enthält inklusive Deckblatt 8 Seiten.

Mehr

UNIGRAZONLINE. With UNIGRAZonline you can organise your studies at Graz University. Please go to the following link: https://online.uni-graz.

UNIGRAZONLINE. With UNIGRAZonline you can organise your studies at Graz University. Please go to the following link: https://online.uni-graz. English Version 1 UNIGRAZONLINE With UNIGRAZonline you can organise your studies at Graz University. Please go to the following link: https://online.uni-graz.at You can choose between a German and an English

Mehr

Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation

Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation Eine Betrachtung im Kontext der Ausgliederung von Chrysler Daniel Rheinbay Abstract Betriebliche Informationssysteme

Mehr

Versicherungsschutz. sicher reisen weltweit!

Versicherungsschutz. sicher reisen weltweit! I N F O R M A T I O N E N Z U d einem Versicherungsschutz im au s l an d R ei s e v er s i c h erun g s s c h utz sicher reisen weltweit! RD 281_0410_Eurovacances_BB.indd 1 14.06.2010 11:26:22 Uhr Please

Mehr

RailMaster New Version 7.00.p26.01 / 01.08.2014

RailMaster New Version 7.00.p26.01 / 01.08.2014 RailMaster New Version 7.00.p26.01 / 01.08.2014 English Version Bahnbuchungen so einfach und effizient wie noch nie! Copyright Copyright 2014 Travelport und/oder Tochtergesellschaften. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr

In vier Schritten zum Titel. erfolgreichen Messeauftritt. Four steps to a successful trade fair. Hier beginnt Zukunft! The future starts here!

In vier Schritten zum Titel. erfolgreichen Messeauftritt. Four steps to a successful trade fair. Hier beginnt Zukunft! The future starts here! In vier Schritten zum Titel erfolgreichen Messeauftritt. Four steps to a successful trade fair. Hier beginnt Zukunft! The future starts here! Einleitung Intro Um Sie dabei zu unterstützen, Ihren Messeauftritt

Mehr

Umstellung Versand der täglichen Rechnungen Auktionsmarkt

Umstellung Versand der täglichen Rechnungen Auktionsmarkt EEX Kundeninformation 2004-05-04 Umstellung Versand der täglichen Rechnungen Auktionsmarkt Sehr geehrte Damen und Herren, die Rechnungen für den Handel am Auktionsmarkt werden täglich versandt. Dabei stehen

Mehr

Exercise (Part II) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part II) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part II) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

GIPS 2010 Gesamtüberblick. Dr. Stefan J. Illmer Credit Suisse. Seminar der SBVg "GIPS Aperitif" 15. April 2010 Referat von Stefan Illmer

GIPS 2010 Gesamtüberblick. Dr. Stefan J. Illmer Credit Suisse. Seminar der SBVg GIPS Aperitif 15. April 2010 Referat von Stefan Illmer GIPS 2010 Gesamtüberblick Dr. Stefan J. Illmer Credit Suisse Agenda Ein bisschen Historie - GIPS 2010 Fundamentals of Compliance Compliance Statement Seite 3 15.04.2010 Agenda Ein bisschen Historie - GIPS

Mehr

Role Play I: Ms Minor Role Card. Ms Minor, accountant at BIGBOSS Inc.

Role Play I: Ms Minor Role Card. Ms Minor, accountant at BIGBOSS Inc. Role Play I: Ms Minor Role Card Conversation between Ms Boss, CEO of BIGBOSS Inc. and Ms Minor, accountant at BIGBOSS Inc. Ms Boss: Guten Morgen, Frau Minor! Guten Morgen, Herr Boss! Frau Minor, bald steht

Mehr

FOR ENGLISCH VERSION PLEASE SCROLL FORWARD SOME PAGES. THANK YOU!

FOR ENGLISCH VERSION PLEASE SCROLL FORWARD SOME PAGES. THANK YOU! FOR ENGLISCH VERSION PLEASE SCROLL FORWARD SOME PAGES. THANK YOU! HELPLINE GAMMA-SCOUT ODER : WIE BEKOMME ICH MEIN GERÄT ZUM LAUFEN? Sie haben sich für ein Strahlungsmessgerät mit PC-Anschluss entschieden.

Mehr

TVHD800x0. Port-Weiterleitung. Version 1.1

TVHD800x0. Port-Weiterleitung. Version 1.1 TVHD800x0 Port-Weiterleitung Version 1.1 Inhalt: 1. Übersicht der Ports 2. Ein- / Umstellung der Ports 3. Sonstige Hinweise Haftungsausschluss Diese Bedienungsanleitung wurde mit größter Sorgfalt erstellt.

Mehr

USB Treiber updaten unter Windows 7/Vista

USB Treiber updaten unter Windows 7/Vista USB Treiber updaten unter Windows 7/Vista Hinweis: Für den Downloader ist momentan keine 64 Bit Version erhältlich. Der Downloader ist nur kompatibel mit 32 Bit Versionen von Windows 7/Vista. Für den Einsatz

Mehr

USBASIC SAFETY IN NUMBERS

USBASIC SAFETY IN NUMBERS USBASIC SAFETY IN NUMBERS #1.Current Normalisation Ropes Courses and Ropes Course Elements can conform to one or more of the following European Norms: -EN 362 Carabiner Norm -EN 795B Connector Norm -EN

Mehr

Technische Spezifikation ekey FW update

Technische Spezifikation ekey FW update Technische Spezifikation ekey FW update Allgemein gültig Produktbeschreibung Mit dem ekey Firmware update kann bei allen ekey home Fingerscannern und Steuereinheiten eine Softwareaktualisierung durchgeführt

Mehr

Aufnahmeuntersuchung für Koi

Aufnahmeuntersuchung für Koi Aufnahmeuntersuchung für Koi Datum des Untersuchs: Date of examination: 1. Angaben zur Praxis / Tierarzt Vet details Name des Tierarztes Name of Vet Name der Praxis Name of practice Adresse Address Beruf

Mehr

Exercise (Part XI) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part XI) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part XI) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

-Which word (lines 47-52) does tell us that Renia s host brother is a pleasant person?

-Which word (lines 47-52) does tell us that Renia s host brother is a pleasant person? Reading tasks passend zu: Open World 1 Unit 4 (student s book) Through a telescope (p. 26/27): -Renia s exchange trip: richtig falsch unkar? richtig falsch unklar: Renia hat sprachliche Verständnisprobleme.

Mehr

German English Firmware translation for T-Sinus 154 Access Point

German English Firmware translation for T-Sinus 154 Access Point German English Firmware translation for T-Sinus 154 Access Point Konfigurationsprogramm Configuration program (english translation italic type) Dieses Programm ermöglicht Ihnen Einstellungen in Ihrem Wireless

Mehr

TomTom WEBFLEET Tachograph

TomTom WEBFLEET Tachograph TomTom WEBFLEET Tachograph Installation TG, 17.06.2013 Terms & Conditions Customers can sign-up for WEBFLEET Tachograph Management using the additional services form. Remote download Price: NAT: 9,90.-/EU:

Mehr

Cooperation Project Sao Paulo - Bavaria. Licensing of Waste to Energy Plants (WEP/URE)

Cooperation Project Sao Paulo - Bavaria. Licensing of Waste to Energy Plants (WEP/URE) Cooperation Project Sao Paulo - Bavaria Licensing of Waste to Energy Plants (WEP/URE) SMA 15.10.2007 W. Scholz Legal framework Bayerisches Staatsministerium für European Directive on Waste incineration

Mehr

Company / Job opportunities Ausbildung Kaufmann/-frau für Büromanagement - 2015

Company / Job opportunities Ausbildung Kaufmann/-frau für Büromanagement - 2015 Company / Job opportunities Ausbildung Kaufmann/-frau für Büromanagement - 2015 page 1 / 5 Kaufmann/-frau für Büromanagement Berufstyp Anerkannter Ausbildungsberuf Ausbildungsart Duale Berufsausbildung,

Mehr

Robotino View Kommunikation mit OPC. Communication with OPC DE/EN 04/08

Robotino View Kommunikation mit OPC. Communication with OPC DE/EN 04/08 Robotino View Kommunikation mit OPC Robotino View Communication with OPC 1 DE/EN 04/08 Stand/Status: 04/2008 Autor/Author: Markus Bellenberg Festo Didactic GmbH & Co. KG, 73770 Denkendorf, Germany, 2008

Mehr

Bewertungsbogen. Please find the English version of the evaluation form at the back of this form

Bewertungsbogen. Please find the English version of the evaluation form at the back of this form Bewertungsbogen Please find the English version of the evaluation form at the back of this form Vielen Dank für Ihre Teilnahme an der BAI AIC 2015! Wir sind ständig bemüht, unsere Konferenzreihe zu verbessern

Mehr

CUSTOMER INFORMATION 2014-08-21

CUSTOMER INFORMATION 2014-08-21 CUSTOMER INFORMATION 2014-08-21 Introduction of Inter-Product-Spreads as part of the T7 Release 2.5 Dear Trading Participants, With this customer information EEX Power Derivatives would like to inform

Mehr

Software / CRM, ERP and ProjectManagement. Work4all CRM 50 User Lizenz

Software / CRM, ERP and ProjectManagement. Work4all CRM 50 User Lizenz Software / CRM, ERP and ProjectManagement Work4all CRM 50 User Lizenz page 1 / 7 Work4all Die work4all CRM Software verwaltet Ihre Kunden, Lieferanten, Mitarbeiter, Gruppen- und Kategorien-Zuordnung (Marketingmerkmale),

Mehr

How to access licensed products from providers who are already operating productively in. General Information... 2. Shibboleth login...

How to access licensed products from providers who are already operating productively in. General Information... 2. Shibboleth login... Shibboleth Tutorial How to access licensed products from providers who are already operating productively in the SWITCHaai federation. General Information... 2 Shibboleth login... 2 Separate registration

Mehr

BLK-2000. Quick Installation Guide. English. Deutsch

BLK-2000. Quick Installation Guide. English. Deutsch BLK-2000 Quick Installation Guide English Deutsch This guide covers only the most common situations. All detail information is described in the user s manual. English BLK-2000 Quick Installation Guide

Mehr

Prof. Dr. Margit Scholl, Mr. RD Guldner Mr. Coskun, Mr. Yigitbas. Mr. Niemczik, Mr. Koppatz (SuDiLe GbR)

Prof. Dr. Margit Scholl, Mr. RD Guldner Mr. Coskun, Mr. Yigitbas. Mr. Niemczik, Mr. Koppatz (SuDiLe GbR) Prof. Dr. Margit Scholl, Mr. RD Guldner Mr. Coskun, Mr. Yigitbas in cooperation with Mr. Niemczik, Mr. Koppatz (SuDiLe GbR) Our idea: Fachbereich Wirtschaft, Verwaltung und Recht Simple strategies of lifelong

Mehr

CHAMPIONS Communication and Dissemination

CHAMPIONS Communication and Dissemination CHAMPIONS Communication and Dissemination Europa Programm Center Im Freistaat Thüringen In Trägerschaft des TIAW e. V. 1 CENTRAL EUROPE PROGRAMME CENTRAL EUROPE PROGRAMME -ist als größtes Aufbauprogramm

Mehr

eurex rundschreiben 278/14

eurex rundschreiben 278/14 eurex rundschreiben 278/14 Datum: 23. Dezember 2014 Empfänger: Alle Handelsteilnehmer der Eurex Deutschland und Eurex Zürich sowie Vendoren Autorisiert von: Mehtap Dinc EURO STOXX 50, STOXX Europe 50,

Mehr

Vattenfall Europe Power Management. June 2015

Vattenfall Europe Power Management. June 2015 Vattenfall Europe Power Management June 2015 1 Vattenfall Europe Power Management June 2015 Vattenfall Europe Power Management GmbH Facts & Figures Traded volumes: ~ 370 TWh Strom ~ 26 TWh Gas ~ 2200 kt

Mehr

Field Librarianship in den USA

Field Librarianship in den USA Field Librarianship in den USA Bestandsaufnahme und Zukunftsperspektiven Vorschau subject librarians field librarians in den USA embedded librarians das amerikanische Hochschulwesen Zukunftsperspektiven

Mehr

Want to have more impressions on our daily activities? Just visit our facebook homepage:

Want to have more impressions on our daily activities? Just visit our facebook homepage: Dear parents, globegarden friends and interested readers, We are glad to share our activities from last month and wish you lots of fun while looking at all we have been doing! Your team from globegarden

Mehr

Preisliste für The Unscrambler X

Preisliste für The Unscrambler X Preisliste für The Unscrambler X english version Alle Preise verstehen sich netto zuzüglich gesetzlicher Mehrwertsteuer (19%). Irrtümer, Änderungen und Fehler sind vorbehalten. The Unscrambler wird mit

Mehr

EEX Kundeninformation 2009-06-04

EEX Kundeninformation 2009-06-04 EEX Kundeninformation 2009-06-04 Änderungen bei der sstellung für die monatlichen Börsentransaktionsentgelte Sehr geehrte Damen und Herren, seit Anfang des Jahres vereinheitlichen wir in mehreren Stufen

Mehr

Bayerisches Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung Rechenzentrum Süd. z/os Requirements 95. z/os Guide in Lahnstein 13.

Bayerisches Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung Rechenzentrum Süd. z/os Requirements 95. z/os Guide in Lahnstein 13. z/os Requirements 95. z/os Guide in Lahnstein 13. März 2009 0 1) LOGROTATE in z/os USS 2) KERBEROS (KRB5) in DFS/SMB 3) GSE Requirements System 1 Requirement Details Description Benefit Time Limit Impact

Mehr

a lot of, much und many

a lot of, much und many Aufgabe 1, und In bejahten Sätzen verwendest du für die deutschen Wörter viel und viele im Englischen Bsp.: I have got CDs. We have got milk. There are cars on the street. Bei verneinten Sätzen und Fragen

Mehr

EEX Kundeninformation 2002-08-30

EEX Kundeninformation 2002-08-30 EEX Kundeninformation 2002-08-30 Terminmarkt - Eurex Release 6.0; Versand der Simulations-Kits Kit-Versand: Am Freitag, 30. August 2002, versendet Eurex nach Handelsschluss die Simulations -Kits für Eurex

Mehr

SiC Processing nimmt Produktionslinien in China in Betrieb

SiC Processing nimmt Produktionslinien in China in Betrieb SiC Processing nimmt Produktionslinien in China in Betrieb Inbetriebnahme von Produktionslinie 4 am Standort Zhenjiang Darlehen von BoC in Höhe von RMB 130 Mio. ausbezahlt Inbetriebnahme von Produktionslinie

Mehr

Neues Aufgabenformat Say it in English

Neues Aufgabenformat Say it in English Neues Aufgabenformat Erläuternde Hinweise Ein wichtiges Ziel des Fremdsprachenunterrichts besteht darin, die Lernenden zu befähigen, Alltagssituationen im fremdsprachlichen Umfeld zu bewältigen. Aus diesem

Mehr

GIPS-TAG 2015 Supplemental Information (Ergänzende Information)

GIPS-TAG 2015 Supplemental Information (Ergänzende Information) GIPS-TAG 2015 Supplemental Information (Ergänzende Information) Herbert Jobelius DPG Deutsche Performancemessungs-Gesellschaft für Wertpapierportfolios mbh Supplemental Information 1. Supplemental Information

Mehr

SICHER IST SICHER IST EINZIGARTIG. SAFETY FIRST HAS NEVER BEEN SO EXCITING.

SICHER IST SICHER IST EINZIGARTIG. SAFETY FIRST HAS NEVER BEEN SO EXCITING. Fahraktive EVENTS ZUM ANSCHNALLEN. FASTEN YOUR SEATBELTS FOR SOME AWESOME DRIVING EVENTS. SICHER IST SICHER IST EINZIGARTIG. Jeder, der BMW UND MINI DRIVING ACADEMY hört, denkt automatisch an Sicherheit.

Mehr

SmartClass Firmware-Update Vorgehensweise

SmartClass Firmware-Update Vorgehensweise Benutzeranweisungen SmartClass Firmware-Update Vorgehensweise 2008.01 (V 1.x.x) Deutsch Please direct all enquiries to your local JDSU sales company. The addresses can be found at: www.jdsu.com/tm-contacts

Mehr

DVMD Tagung Hannover 2011

DVMD Tagung Hannover 2011 DVMD Tagung Hannover 2011 Vorstellung der Bachelorarbeit mit dem Thema Schwerwiegende Verstöße gegen GCP und das Studienprotokoll in klinischen Studien - Eine vergleichende Analyse der Regularien der EU-Mitgliedsstaaten

Mehr

Software / Office MailStore Service Provider Edition

Software / Office MailStore Service Provider Edition Software / Office MailStore Service Provider Edition page 1 / 5 Bieten Sie E-Mail-Archivierung als Managed Service an Mit Hilfe der MailStore Service Provider Edition können Sie Ihren Kunden moderne E-Mail-Archivierung

Mehr

EEX Kundeninformation 2007-09-05

EEX Kundeninformation 2007-09-05 EEX Eurex Release 10.0: Dokumentation Windows Server 2003 auf Workstations; Windows Server 2003 Service Pack 2: Information bezüglich Support Sehr geehrte Handelsteilnehmer, Im Rahmen von Eurex Release

Mehr

Inequality Utilitarian and Capabilities Perspectives (and what they may imply for public health)

Inequality Utilitarian and Capabilities Perspectives (and what they may imply for public health) Inequality Utilitarian and Capabilities Perspectives (and what they may imply for public health) 1 Utilitarian Perspectives on Inequality 2 Inequalities matter most in terms of their impact onthelivesthatpeopleseektoliveandthethings,

Mehr

Kurzzeitreisende bis 93 Tage im Aufenthaltsgebiet/ Short-term travellers spending up to 93 days abroad. Kurzzeitreisende/ Short-term Travellers

Kurzzeitreisende bis 93 Tage im Aufenthaltsgebiet/ Short-term travellers spending up to 93 days abroad. Kurzzeitreisende/ Short-term Travellers Kurzzeitreisende bis 93 Tage im Aufenthaltsgebiet/ Short-term travellers spending up to 93 days abroad. Kurzzeitreisende/ Short-term Travellers Inhaltsverzeichnis Leitfaden für die Inanspruchnahme von

Mehr

Scrum @FH Biel. Scrum Einführung mit «Electronical Newsletter» FH Biel, 12. Januar 2012. Folie 1 12. Januar 2012. Frank Buchli

Scrum @FH Biel. Scrum Einführung mit «Electronical Newsletter» FH Biel, 12. Januar 2012. Folie 1 12. Januar 2012. Frank Buchli Scrum @FH Biel Scrum Einführung mit «Electronical Newsletter» FH Biel, 12. Januar 2012 Folie 1 12. Januar 2012 Frank Buchli Zu meiner Person Frank Buchli MS in Computer Science, Uni Bern 2003 3 Jahre IT

Mehr

XML Template Transfer Transfer project templates easily between systems

XML Template Transfer Transfer project templates easily between systems Transfer project templates easily between systems A PLM Consulting Solution Public The consulting solution XML Template Transfer enables you to easily reuse existing project templates in different PPM

Mehr

MindestanforderungenanDokumentationvon Lieferanten

MindestanforderungenanDokumentationvon Lieferanten andokumentationvon Lieferanten X.0010 3.02de_en/2014-11-07 Erstellt:J.Wesseloh/EN-M6 Standardvorgabe TK SY Standort Bremen Standard requirements TK SY Location Bremen 07.11.14 DieInformationenindieserUnterlagewurdenmitgrößterSorgfalterarbeitet.DennochkönnenFehlernichtimmervollständig

Mehr

Exercise (Part I) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part I) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part I) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

E-Discovery the EU Data Protection Authorities approach

E-Discovery the EU Data Protection Authorities approach E-Discovery the EU Data Protection Authorities approach Breakout Session Mind the Gap: Bridging U.S. Cross-border E-discovery and EU Data Protection Obligations Dr. Alexander Dix, LL.M. Berlin Commissioner

Mehr

The poetry of school.

The poetry of school. International Week 2015 The poetry of school. The pedagogy of transfers and transitions at the Lower Austrian University College of Teacher Education(PH NÖ) Andreas Bieringer In M. Bernard s class, school

Mehr

MARKET DATA CIRCULAR DATA AMENDMENT

MARKET DATA CIRCULAR DATA AMENDMENT MARKET DATA CIRCULAR DATA AMENDMENT Anpassung Schlussabrechnungspreise Financial Power Futures May 2015 Leipzig, 10.07.2015 - Die Schlussabrechnungspreise für die Financial Power Futures werden nach der

Mehr

Application Form (Bewerbungsformular) Unpaid Work Experience Placement. Outgoing PLM (People in the labour market)

Application Form (Bewerbungsformular) Unpaid Work Experience Placement. Outgoing PLM (People in the labour market) Application Form (Bewerbungsformular) Unpaid Work Experience Placement Outgoing PLM (People in the labour market) PERSONAL INFORMATION COUNTRY OF DESTINATION Family Name Date of Birth Nationality Sex Male

Mehr

Lesen Sie die Bedienungs-, Wartungs- und Sicherheitsanleitungen des mit REMUC zu steuernden Gerätes

Lesen Sie die Bedienungs-, Wartungs- und Sicherheitsanleitungen des mit REMUC zu steuernden Gerätes KURZANLEITUNG VORAUSSETZUNGEN Lesen Sie die Bedienungs-, Wartungs- und Sicherheitsanleitungen des mit REMUC zu steuernden Gerätes Überprüfen Sie, dass eine funktionsfähige SIM-Karte mit Datenpaket im REMUC-

Mehr

History of Mobility. Sprachniveau: Ca. A2-B2. Stationen im Verkehrshaus

History of Mobility. Sprachniveau: Ca. A2-B2. Stationen im Verkehrshaus History of Mobility Kurzbeschrieb Die zweigeschossige Halle mit einer Ausstellungsfläche von rund 2000 m² beinhaltet ein Schaulager, ein interaktives Autotheater, verschiedenste individuell gestaltete

Mehr

Englisch. Schreiben. 18. September 2015 HTL. Standardisierte kompetenzorientierte schriftliche Reife- und Diplomprüfung. Name: Klasse/Jahrgang:

Englisch. Schreiben. 18. September 2015 HTL. Standardisierte kompetenzorientierte schriftliche Reife- und Diplomprüfung. Name: Klasse/Jahrgang: Name: Klasse/Jahrgang: Standardisierte kompetenzorientierte schriftliche Reife- und Diplomprüfung HTL 18. September 2015 Englisch (B2) Schreiben Hinweise zum Beantworten der Fragen Sehr geehrte Kandidatin,

Mehr

Supplier Status Report (SSR)

Supplier Status Report (SSR) Supplier Status Report (SSR) Introduction for BOS suppliers BOS GmbH & Co. KG International Headquarters Stuttgart Ernst-Heinkel-Str. 2 D-73760 Ostfildern Management Letter 2 Supplier Status Report sheet

Mehr

Effizienz im Vor-Ort-Service

Effizienz im Vor-Ort-Service Installation: Anleitung SatWork Integrierte Auftragsabwicklung & -Disposition Februar 2012 Disposition & Auftragsabwicklung Effizienz im Vor-Ort-Service Disclaimer Vertraulichkeit Der Inhalt dieses Dokuments

Mehr

Please store in a safe place. Bitte sicher aufbewahren.

Please store in a safe place. Bitte sicher aufbewahren. equinux ID: Password/Passwort: 1 Please store in a safe place. Bitte sicher aufbewahren. English Mac Thank you for choosing an equinux product Your new TubeStick includes The Tube, a modern and convenient

Mehr

Einkommensaufbau mit FFI:

Einkommensaufbau mit FFI: For English Explanation, go to page 4. Einkommensaufbau mit FFI: 1) Binäre Cycle: Eine Position ist wie ein Business-Center. Ihr Business-Center hat zwei Teams. Jedes mal, wenn eines der Teams 300 Punkte

Mehr

Anleitung zur Schnellinstallation TFM-560X YO.13

Anleitung zur Schnellinstallation TFM-560X YO.13 Anleitung zur Schnellinstallation TFM-560X YO.13 Table of Contents Deutsch 1 1. Bevor Sie anfangen 1 2. Installation 2 Troubleshooting 6 Version 06.08.2011 1. Bevor Sie anfangen Packungsinhalt ŸTFM-560X

Mehr

FAQ - Häufig gestellte Fragen zur PC Software iks AQUASSOFT FAQ Frequently asked questions regarding the software iks AQUASSOFT

FAQ - Häufig gestellte Fragen zur PC Software iks AQUASSOFT FAQ Frequently asked questions regarding the software iks AQUASSOFT FAQ - Häufig gestellte Fragen zur PC Software iks AQUASSOFT FAQ Frequently asked questions regarding the software iks AQUASSOFT Mit welchen Versionen des iks Computers funktioniert AQUASSOFT? An Hand der

Mehr

EEX Kundeninformation 2002-09-11

EEX Kundeninformation 2002-09-11 EEX Kundeninformation 2002-09-11 Terminmarkt Bereitstellung eines Simulations-Hotfixes für Eurex Release 6.0 Aufgrund eines Fehlers in den Release 6.0 Simulations-Kits lässt sich die neue Broadcast-Split-

Mehr

Digitalfunk BOS Austria

Digitalfunk BOS Austria Amt der Tiroler Landesregierung Abteilung Zivil- und Katastrophenschutz Digitalfunk BOS Austria BOS: Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben ( System in Tirol, AT) L ESPERIENZA DEL TIROLO Trento

Mehr

Security Planning Basics

Security Planning Basics Einführung in die Wirtschaftsinformatik VO WS 2009/2010 Security Planning Basics Gerald.Quirchmayr@univie.ac.at Textbook used as basis for these slides and recommended as reading: Whitman, M. E. & Mattord,

Mehr

1. Personal data First name and family name: Address: Street: Post code and place: Phone (landline): Mobile phone: email:

1. Personal data First name and family name: Address: Street: Post code and place: Phone (landline): Mobile phone: email: GAPP 2015 / 2016 German American Partnership Program Student Information Form recent passport photo (please glue photo on application form, do not staple it!) 1. Personal data First name and family name:

Mehr

Cloud for Customer Learning Resources. Customer

Cloud for Customer Learning Resources. Customer Cloud for Customer Learning Resources Customer Business Center Logon to Business Center for Cloud Solutions from SAP & choose Cloud for Customer https://www.sme.sap.com/irj/sme/ 2013 SAP AG or an SAP affiliate

Mehr

Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS)

Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS) This press release is approved for publication. Press Release Chemnitz, February 6 th, 2014 Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS) With the new product line Baselabs

Mehr

Harmonisierung Produktsetup EUA Spot- und Terminmarkt / Getrennte Abwicklung EUA Primärmarktauktion

Harmonisierung Produktsetup EUA Spot- und Terminmarkt / Getrennte Abwicklung EUA Primärmarktauktion ECC Clearing-Information 2011-02-08 Nr. 06/2011 Harmonisierung Produktsetup EUA Spot- und Terminmarkt / Getrennte Abwicklung EUA Primärmarktauktion Sehr geehrte Damen und Herren, die European Energy Exchange

Mehr