JANUAR Pressemappe

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "JANUAR 2015. Pressemappe"

Transkript

1 JANUAR 2015 Pressemappe 1

2 Überblick 3 Ein einzigartiges Ausbildungsmodell 6 Ein innovativer Campus 20 Ein Erbe der Exzellenz und Tradition 22 Das Alumni- Netzwerk 24 2

3 Überblick 22 58% Durchschnittsalter der Studenten Studenten des englischen Studienganges Alumni seit % Fans auf Facebook Nationalitäten 2109 Studenten des französischen Studienganges Mitarbeiter Zertifizierte Schulen Studenten Komitees 125 Alumni Stämme 3 Programme: Bachelor of Science Executive MBA Master of Science* Immatrikulierte Studenten Mitglieder des Lehrkörpers * beginn September

4 Eine weltweite Referenz Vision Wir streben an die weltweit führende Referenz in der Hotelfachausbildung zu sein. Mission Wir wählen leidenschaftliche Leute aus und bilden sie aus um verantwortungsbewusste Leader in der Hotelindustrie zu werden. Unsere Wertvorschläge Wir sind die renommierteste Adresse in der Hotelfachausbildung und möchten den Studenten eine inspirierende Lernumgebung und eine einzigartige professionelle Gemeinschaft anbieten, die die breitesten Karrierechancen für sie während ihres gesamten Lebens eröffnet. Seit 1893 ist die Ecole hôtelière de Lausanne (EHL) ein Pionier der Managementausbildung für die berufliche Karriere in der Hotellerie. Die EHL folgt ihrer Mission, ehrgeizige und talentierte Studenten auszuwählen um diese zu den verantwortlichen Managern von morgen auszubilden. 4

5 Ein einzigartiges Ausbildungsmodell Ecole hôtelière de Lausanne Bachelor of Science HES-SO in International Hospitality Management Master of Science HES-SO in Global Hospitality Business Executive MBA in Hospitality Administration Lausanne Hospitality Consulting Beratung im Management Lausanne Executive Education Unterrichtszentren Swiss School of Tourism & Hospitality Dipl. HF Hôtelier -Restaurateur Zwei berufliche Bildungsprogramme 5

6 EXZEL Z6

7 Bachelor of Science HES-SO in Internationalem Hospitality Management Die Gastronomie-Branche verändert sich ständig und muss sich anpassen um auf Faktoren wie Marktöffnungen, internationale politische und wirtschaftliche Klimas und neue Technologien, anzusprechen. Diese Faktoren revolutionieren Praktiken in der Branche, in welcher unsere zukünftigen Absolventen ihre Karriere entwickeln werden. Angesichts dieser Situation und in Erwiderung auf die ausgedrückten Bedürfnisse der Arbeitgeber und unseren Partnern, die auf der Suche sind nach jungen Absolventen mit neuen Fähigkeiten, wurde in 2013 ein ganz neues Bachelor-Studium entwickelt. Unser Programm wird von der Branche als das beste der Welt angesehen. Das Programm ist auf die persönliche Entwicklung gerichtet und spiegelt eine Progression in der Hotel Hierarchie wieder. Die Studenten beginnen mit einer soliden Grundlage des Gastgewerbes während sie im Vorbereitungsjahr in allen operativen Bereichen arbeiten: Küche, Konditorei, Restaurant, Bar, Bankett, Stewarding, Wäscherei, Veranstaltungen, Kostenkontrolle, usw. Das auf Praxis zentrieste Vorbereitungsjahr geht weit über das Eintauchen in den Beruf hinaus; es fördert die direkte Beteiligung der jungen Studenten. Nach dem Vorbereitungsjahr folgen für die Studenten Kurse in Führungskompetenzen und danach in erweiterten Management-Fähigkeiten. Im letzten Jahr wenden Studenten das Erlente in einem externen Beratungsauftrag oder einem einzeln angewandten Forschungsprojekt an. Studenten durchlaufen auch zwei Praktika, einmal im operativen und einmal im administrativen Bereich. Diese vermitteln reale Erfahrungen, welche ihnen einen guten Start in ihre Karriere bieten. Die Absolventen der Ecole hôtelière de Lausanne sind Allrounder mit einer umfassenden Kenntnis des Gastgewerbes. Sie sind kreativ und pragmatisch, und mit ihren starken analytischen Fähigkeiten sind sie in der Lage die besten Lösungen zu identifizieren. Sie sind team-orientiert, leidenschaftlich im Service und in der Lage sich in einer multikulturellen Umgebung zu integrieren und zu kommunizieren. Sie sind natürliche Leader und sind fähig sich in jeder Führungsposition in der Hotellerie anzupassen. 7

8 2 Semester Praktikum Die Ecole hôtelière de Lausanne bildet junge Professionelle, mit hohem Niveau und mit soliden Management-Kenntnissen, sehr guten Teamfähigkeiten und Know-how auf dem Gebiet der Kundenbeziehung aus. Unser Studium, verbunden mit anspruchsvollen Praktika, bringt anpassungsfährige Absolventen hervor, welche sich in einem internationalen konkurrenzfähigem Umfeld schnell wandeln. Die Praktika sind Bestandteil des Lehrplans und spielen eine wichtige Rolle im Lernprozess. Zwei Praxissemester sind im Rahmen des Studienprogramms erforderlich. Das erste konzentriert sich auf den operativen Betrieb und das zweite auf den administrativen Bereich. Einige Statistiken Über zwei Drittel der Praktika werden außerhalb der Schweiz durchgeführt. Unsere Studenten führen ihre Praktika in 52 verschiedenen Ländern durch und 39% von ihnen waren in der Gastronomie tätig. Die beliebtesten Stellen sind im Sales und Marketing, gefolgt von Event Management. Sie arbeiten unermüdlich um immer mehr Unternehmen für die EHL zu gewinnen. Sie organisieren eine Vielzahl von Initiativen und Veranstaltungen, wo sich die Studenten und Arbeitgeber treffen können und finden die ideale Lösung den Anforderungen beider Seiten gerecht zu werden. Unternehmen schätzen die Fähigkeiten und fachliche Eignung unserer Studenten. 73% der Arbeitgeber, die mit unseren Pratikanten gearbeitet haben, haben den Wunsch, den Studenten nach dem Studium anzustellen. 8

9 Student Business Projects Die Student Business Projects (SBP), welche im Jahre 2000 eingeführt wurden, sind Beratungsverträge, die von Bachelor-Studenten Gruppen im Abschlussjahr durchgeführt werden. Sie sind so konzipiert dass, Ergebnisse und Lösungen für Unternehmen oder Unternehmer geliefert werden. Jeder Gruppe von fünf Studenten wird ein Projekt zugeteilt, an welchem sie vollzeitig für 10 Wochen unter Aufsicht von EHL Trainern arbeiten. Am Ende der 10 Wochen wird dem Klienten ein Bericht über die verwendeten Methoden, die Ergebnisse und die Empfehlungen in Bezug auf die Aufgabe präsentiert. Gegeben wird auch eine End-of-Project Präsentation, um dem Kunden einen schnellen Überblick über die konkreten Lösungen zu geben, die von den Studierenden vorgeschlagen werden. SBPs geben den Studenten die Möglichkeit alle Kenntnisse und Fähigkeiten, die sie in ihren Kursen gewonnen haben, in Praxis umzusetzen, sich mit den Anforderungen des Kunden auseinander zu setzen, Unabhängigkeit zu entwickeln, das Übernehmen professioneller Verantwortung und eine Vielzahl von Branchen kennen zu lernen. Vor allem erkennen sie, inwieweit ihr Know-how und ihre Fähigkeiten für die Verwaltung eines Beratungsprojektes reichen. Alle diese Vorteile machen die Projekte zu einer entscheidenden und belohnenden Schlussphase für Studenten, die im Begriff sind, eine berufliche Laufbahn einzuschlagen. Drei Preise werden als Anerkennung der besten Projekte an der Schlusszeremonie der SBP verteilt. Diese Preise werden im Jahr von der Dorchester Collection gesponsert. Der Erfolg der Student Business Projects ist in den letzten 12 Jahren kontinuierlich gewachsen und einer der Hauptfaktoren dafür ist der exzeptionelle Umfang von Fähigkeiten, die unsere Studenten den Betrieben offerieren können. Eine umfangreiche Vielfalt von Profilen, Fähigkeiten und Kulturen, exzeptioneller Arbeitsethik und unermüdliche Verpflichtung und Motivation sind die Charakteristiken, die das Vorgehen unserer Studenten bei diesen Projekten am besten definieren. Zusätzlich hilft das kontinuierliche Engagement und es kreiert ein sehr positives Umfeld der Zusammenarbeit. 9

10 Master of Science HES-SO in Global Hospitality Business Die Ecole hôtelière de Lausanne (EHL), die School of Hotel and Tourism Management (SHTM) an der Hong Kong Polytechnic University (PolyU), und das Conrad N. Hilton College an der University of Houston haben sich zusammengeschlossen, um ein außergewöhnliches Master Programm in Globalem Gastgewerbe anzubieten. Dieses beginnt im September Es ist ein sehr intensives und forderndes Programm und ist für eine ausgewählte Gruppe von Bachelor-Absolventen von führenden Gastgewerbe-Institutionen weltweit vorgesehen. Dieses Programm ist für die an der EHL eingetragenen Studenten von der HES-SO anerkannt und findet sowohl in der Schweiz als auch im Ausland eine hohe Anerkennung in der akademischen Landschaft. 10

11 Unvergleichbare Berufsausübung Zusätzlich zum Master in Global Hospitality Business der Universität, in der die Studenten eingeschrieben sind, erhalten sie ein Zertifikat der anderen beiden beteiligen Universitäten und ein Berufszertifikat anerkannter internationaler Gastgewerbe-Unternehmen. Sie treten ebenfalls dem Alumni- Netzwerk der drei Universitäten bei, welches ihnen ein enormes weltweites berufliches Netzwerk bietet. Berufszertifikate Capstone Projekte Unterstützung aus dem Gewerbe In vier- bis fünftägigen Workshops erhalten die Studenten Einsichten von Experten aus dem Gastgewerbe und vollenden einen Bericht in Wettbewerbsanalyse, Marktstudien, Besitz-Leistungs-Bewertung, Machbarkeitsstudie, Effektanalyse, und/oder Pipeline-Entwicklungs-Analyse mit realen Daten, welche die Studenten praktischen und greifbaren Problemen aussetzen. Business-Fahrten In jedem Semester nehmen die Studenten an Business-Fahrten zu Hospitality-Zentren auf allen Kontinenten teil. Neben Besichtigungen und formalen Präsentationen bieten diese einwöchigen Fahrten einen Blick hinter die Kulissen der wichtigsten Tourismusziele. Die Studenten erhalten eine einmalige Gelegenheit die Hauptakteure vor Ort zu treffen und mit ihnen zu diskutieren. Den Studenten wird ein Abschlussprojekt zugewiesen, das sie während des Masterprogramms beenden müssen. Die Studenten bilden kleine Teams und fungieren während ihres gesamten Studiums, von unseren Experten unterstützt, als Berater eines globalen Unternehmens, darunter 3 Monate am Firmensitz. Dies bietet eine einmalige Chance für Unternehmen, Einblicke von multinationalen und motivierten jungen Berufsleuten mit realen Mandaten zu gewinnen. Capstone Partner dieses Programms sind unter anderem Accor, citizenm Hotels, Dusit International, Fairmont Raffles Hotels International, Michel Reybier Hospitality, Hilton Worldwide, Servair, Spectrum Catering, Concessions & Events, Swissôtel Hotels & Resorts, Hotel ICON und Swiss International Air Lines. Das Programm wird ebenfalls von Leadern des Gastgewerbes unterstützt: Accor, Bench Events, Candrian Catering, citizenm Hotels, Dorchester Collection, Dusit International, Fairmont Raffles Hotels International, Four Seasons Hotels & Resorts, Groupe Laurent-Perrier, Harilela Hotels, Hilton Worldwide, Hong Kong Convention and Exhibition Centre, Hong Thai Travel Services, Hyatt International, Jumeirah Group, Marco Polo Hotels, Mövenpick Hotels & Resorts, Pacific Asia Travel Association, Regal Hotels International, Rhombus International Hotels Group, Servair, Spectrum Catering Concessions & Events, STR Global, Swiss International Air Lines, Swissôtel Hotels & Resorts, The Indian Hotels Company, Travel Industry Council of Hong Kong, Worldhotels, Yue Hwa Chinese Products Emporium Ltd. 11

12 Glokales Expertentum Die Studenten lernen in kleinen Klassen mit etwa 30 Personen, beginnen ihr Studium an der EHL in der Schweiz, gehen im zweiten Semester an die SHTM in Hong Kong, verbringen 3 Monate in einem internationalen Gastgewerbe-Unternehmen und beenden ihr drittes Semester an der Hilton Hochschule in Houston, Texas. Ein heranwachsender Sektor Das Gastgewerbe befindet sich im Wachstum, genauso wie der Bedarf an Expertenkenntnissen verbunden mit den Besonderheiten dieses Bereiches. Über die gewöhnlichen erforderlichen Fähigkeiten der Unternehmensleitung hinaus, müssen Spezialisten des Gastgewerbes ein tiefverwurzeltes Verständnis für die Dynamik globaler und lokaler Märkte, Kundenerfahrung, Innovation und Marketing verinnerlichen. Eine bemerkenswerte Erfahrung Mehr als ein Master-Abschluss und mehr als eine Karriere-Förderung, unser Master in Global Hospitality Business bietet Studenten eine Lebenserfahrung. 16 Monate Intensivkurse, herausfordernde Projekte, kulturelles Eintauchen, motivierender Austausch, bemerkenswerte Kontakte und weltweite Reisen machen es zu einem außergewöhnlichen Programm. Über die School of Hotel and Tourism Management (SHTM) an der Polytechnischen Universität in Hong Kong (PolyU) Diese Fachhochschule für Hotellerie und Tourismus Management ist ein weltführender Anbieter der Ausbildung im Gastgewerbe und Tourismus. Sie rangiert international auf Platz 2 der auf Forschung und Stipendien aufbauenden Hotelund Tourismus-Fachschulen, gemäß einer im Journal of Hospitality and Tourism Research im November 2009 veröffentlichten Studie. Dank seiner 64 akademischen Mitarbeiter aus 20 Ländern und Regionen kann die Schule Programme vom Vordiplom- bis zum Doktorniveau anbieten. Die Hochschule ist derzeitig Mitglied des UNWTO Wissensnetzwerks und hat in 2012 den McCool Breakthrough Award des International Council on Hotel, Restaurant, and Institutional Education (I-CHRIE) erhalten. Dieser erkennt seinen Durchbruch in Form seines Ausbildungs- und Forschungshotels - Hotel ICON - an, das Herz seiner innovativen Herangehensweise in der Gastgewerbe- und Tourismusausbildung. Über das Conrad N. Hilton College of Hotel and Restaurant Management an der University of Houston Das Conrad N. Hilton College of Hotel and Restaurant Management bietet Bachelor, Master und Doktoranten-Abschlüsse an der Houston Universität an, eine Carnegie-bezeichnete öffentliche Forschungsuniversität, die über Studenten in der ethnisch und kulturell reichsten Gegend der Vereinigten Staaten ausbildet. Sie beherbergt die Hospitality Industry Hall of Honor, ein Gastgewerbe Archiv und ein mit aktueller Technik ausgestattetes Getränke- und Lebensmittellabor. Sie rangiert regelmäßig unter den weltweit besten Gastgewerbeprogrammen. 12

13 Executive MBA in Hospitality Administration Der Executive MBA in Hospitality Administration ist ein beschleunigtes Vollzeit-Programm, das entworfen wurde um kreativen und einfallsreichen Menschen die beste Gastfreundschaft und Management-Fähigkeiten beizubringen. Diese ermöglichen ihnen ihre Projekte in erfolgreichen und profitablen Unternehmen durchzuführen. Diesen Herbst traten 27-Profis mit 19 Nationalitäten dem Executive MBA-Programm bei. Der Schwerpunkt liegt auf der Hotel Industrie erstreckt sich aber auch auf die Dienstleistungsbranche im Allgemeinen aus, welche die Studenten als Leader in jedem gastbezogenen Gewerbe vorbereitet. Dieser Kurs wird als das perfekte Werkzeug zur Beschleunigung der Karriere anerkannt und zieht immer mehr Professionelle an. Seit Beginn des Studienjahres 2014 sind 25 neue Teilnehmer der Ecole hôtelière de Lausanne beigetreten. Charles Ray Thomas Jr, Direktor des Executive MBA in Hospitality Administration, ist ein erfahrener Profi mit einer breiten Palette an praktischen und theoretischen internationalen Erfahrungen. Zudem verfügt er auch über vertiefte Kenntnisse im Finanzbereich sowie in der Gastronomie. Hinzu hat er Finanzwesen, geschäftliche Buchhaltung und Buchhaltung für Entscheidungsfindung im Rahmen von einigen von MBA und EMBA-Programmen in den Vereinigten Staaten unterrichtet. Von Nationalität Amerikaner, erhielt er einen Master in Steuerrecht von der Universität von Baylor und einen Doktortitel in Finanz- und Rechnungswesen an der University of Texas in Arlington. 13

14 Lausanne Hospitality Consulting (LHC) Die Lausanne Hospitality Consulting SA (LHC) ist Teil der EHL SA als Holding Company und arbeitet mit Büros in Lausanne (Schweiz) und Peking (China) in den Tätigkeitsbereichen, der Weiterbildung und Beratung. Die LHC ist ein Unternehmen für Wissensentwicklung und management, die ihre Dienstleistungen in mehr als 50 Ländern weltweit anbietet. Unser Ziel ist es, die Bedürfnisse des Gastgewerbes zu erfüllen durch: Unternehmensberatung Managerausbildung Entwicklung von Unterrichtszentren Lernphilosophie Unsere kleinen Gruppen gewährleisten die qualitativ hochwertige Interaktion von Teilnehmern. Unsere Modulleiter sind hochrangige EHL-Dozenten, externe Branchen-Experten und LHC-Berater. Sie alle gewährleisten, dass die Teilnehmer die besten Einblicke in die Branche erhalten. Neben dieser Philosophie fördern wir das lebenslange Lernen, was durch unsere erweiterte Zertifizierung Kenntnisse im Management des Gastgewerbes reflektiert wird. Diese Zertifizierung wird an Führungskräfte vergeben, die innerhalb von 3 Jahren 20 Tage einer Ausbildung der Lausanne Executive Education mit der LHC nachkommen. Um die Kurzlebigkeit des Wissens in der heutigen Welt widerzuspiegeln, ist dieses Zertifikat nur für 5 Jahre gültig. 14

15 Programme Offene Enschreibungsprogramme Finanzen & Marketing Betriebsmanagement Strategie & Unternehmensentwicklung Führung & Management Managementprogramme für Unternehmen Jährliches Programm 5-Tages-Programm Entwickelt für Führungskräfte der Gast- und Dienstleistungsbranche Maßgeschneiderte Kurse in Unternehmen Angebote auf allen Ebenen berufliches Management Durchführung in der EHL oder wo Sie es wünschen Eine umfassende Liste verfügbarer Themen, anpassbar an die Bedürfnisse des Kunden (Führung, Motivation, interkulturelle Kommunikation, Business-Etikette, Teamaufbau-Workshops, etc.) Lernzentren für das Gastgewerbe Die LHC ist sich der Bedeutung von qualitativ hochwertiger Bildung bewusst, um dem schnelllebigen Hotelgewerbe Talente zu bieten. Wir haben Erfahrung in allen Aspekten der Einführung und Entwicklung von Lernzentren - und wir haben das auf der ganzen Welt durchgeführt. Die EHL-Zertifizierung erkennt Institutionen an, die in ihren Ländern oder Regionen zu den besten der Klasse gehören. Jede Schule weist ein hohes Engagement in der Gastgewerbeausbildung und starke Partnerschaften innerhalb ihrer lokalen Branche aus. Schulen, die am Programm teilnehmen, werden regelmäßig überprüft, die Qualität wird verbessert und die Dozenten bekommen Schulungen, um die Zertifizierung zu erhalten. Die Fakultät und die Verwaltung der einzelnen Schulen unterziehen sich einem Schulungsprogramm qualifizierter Ausbildungsmoderatoren. Dieses Programm wurde entwickelt, um die Kunst und Wissenschaft besseren Lernens zu vermitteln. Studierende aus den zugelassenen Institutionen werden beim Lernen durch Vergleichen von Lehrplänen, maßgeschneiderte Campus-Einrichtungen, und Übertragungs- / Austauschmöglichkeiten innerhalb der zugelassenen Schulen unterstützt. Brasilien - Escola de Hotelaria Universidade Estácio de Sá China - Beijing Hospitality Institute Süd-Korea - Hanyang University Hospitality Academy Indien - Ecole Hoteliere Lavasa Libanon - Université La Sagesse, Faculty of Hospitality Management Mexiko - Centro de Estudios Superiores de San Ángel Thailand - Dusit Thani College UAE* - Emirates Academy of Hospitality Management *In akademischer Zusammenarbeit mit EHL 15

16 Kreativ Pragmatisch Ausgeprägte Analytische Fähigkeiten Teamorientiert Leidenschaft für Service 16 In einem multikulturellen Umfeld Erfolg haben

17 Swiss School of Tourism & Hospitality Passugg Die Schweizer Schule des Tourismus und der Gastfreundschaft (SSTH), wurde im Jahre 2013 von der EHL erworben. Sie liegt in Passugg in den Schweizer Alpen, in der Nähe der bekannten Gebirgskurorten St. Moritz, Davos und Flims. Die SSTH bietet eine Vielzahl von praktischen und akademischen Kursen in einer Berufsbildungsperspektive an, welche auf die Bedürfnisse des Gastgewerbes eingeben. Da die Schule sich in einem ehemaligen Hotel im viktorianischen Stil befindet, sind die Studierenden von einer echten Hotel-Atmosphäre mit einem modernen Lernumfeld umgeben. Es werden zwei grundlegende Programme angeboten: 1. Höherer Schweizer Berufsabschluss im Hospitality Management (Dipl. HF Hotelier - Gastronom), in Deutsch und Englisch verfügbar. Nach dem Studienabschluss haben die Studierenden die Möglichkeit sich für den Bachelor-Studiengang in International Hospitality Management an der EHL anzumelden. 2. Zwei berufsbildenden Programme: Berufs-Diplom im Hotel & Restaurantbetrieb und ein Berufs-Diplom in der Hotellerie und dem Tourismus, beide auf Deutsch verfügbar. Mit 250 Studenten mit 30 Nationalitäten, 47 Fachkräften und 5000 Absolventen, zielt die SSTH darauf ab, praxisorientierte Kompetenzen im Unternehmen und Unternehmertum zu entwickeln: Business Organisation Marketing Personalabteilung Rooms Division Management Front Office Housekeeping Restaurant Management Küchen Management Multikulturell und Geschlechtskompetenzen 17

18 Innovativer Campus Einladende und modernste Einrichtungen Die Ecole hôtelière de Lausanne (EHL) liegt in den Aussenbezirken von Lausanne (Schweiz) und offeriert den Studenten ein modernes Umfeld, welches den unterricht, die Entwicklungen und den Austausch fördert. Mit innovativen akademischen Anlagen, operativen Lernstationen, schicken öffentlichen Anlagen sowie Unterkünften und einer Auswahl an Nahrungsmittelanbietern, lädt der EHL Campus Studenten aus aller Welt ein um die Schweizer Gastfreundschaft zu erleben. Unsere Lerneinrichtungen reflektieren die Haltung der Schule als das Spitzeninstitut für die Hospitality Management-Ausbildung der Welt. Unsere innovative Aula bietet modularen Platz für große Konferenzen und Seminare und unsere Klassenzimmer profitieren von der neuesten Technologie. Die Bibliothek der EHL ist leicht zugänglich und bietet direkten Zugang zu einer breiten Auswahl an Dokumentationen. Außerdem stehen den Studenten weiterhin einige private Studienräume zur Verfügung. In globalen Berichten wird die Schweiz regelmäßig als einer der Orte mit einer hohen Lebensqualität anerkannt. Sie hat viel zu bieten, unter anderem die Tradition nach Qualität und Exzellenz zu streben, den Ruf in den Bereichen der neuen Technologien und die atemberaubende natürliche Schönheit. 18

19 Ein umfangreicher Campus Im Einklang mit unserer Philosophie der Kunst und Wissenschaft der Gastfreundschaft vereint unser Campus umfassende akademische Einrichtungen mit modernsten Arbeitsstationen. Dazu gehören das Berceau des Sens, das preisgekrönte gastronomische Ausbildungs-Restaurant, der Gemüsegarten, ein hochmoderner Önologie-Raum, eine Boutique, Studentenwohnheime und ein brandneues Carnotzet des Vins Vaudois, eingeweiht im Jahr Ein verantwortungsbewusster Campus Die Wachstumsstrategie der Ecole hôtelière de Lausanne wird in einem kontrollierten und verantwortungsvollen Rahmen angewendet. Seit fünfzehn Jahren ist die EHL entschlossen einen ökologischen Ansatz in ihrer Infrastruktur zu ergreifen. Sonnenkollektoren, Biogas und Windkraftanlagen sind jetzt ein Merkmal der Schule geworden. Das Ziel der Schule ist es eine qualitativ hochwertige, nachhaltige und umweltverträgliche Infrastruktur im Einklang mit der Zunahme der Studenten zu entwickeln. Neue Unterkünfte (450 Studios im Jahr 2020 im Vergleich zu 320 zurzeit) sind für das Gelände geplant, sowie neue Klassenzimmer und ein Projekt um ein umweltfreundliches Übungshotel zu bauen, ähnlich wie das Restaurant Berceau des Sens. Die Schule muss sich in einer stimmigen Weise erweitern, mit einem Blick auf eine nachhaltige Entwicklung und im Einklang mit der Exzellenz und Qualität der Studiengänge, so Campus Development Direktor Rémi Walbaum. Für ihn sind Innovation und die nachhaltige Entwicklung zentrale Merkmale des Wachstumsprojektes. Dieser umweltfreundliche Ansatz ist für Studenten ein Teil ihres Studiums. Sie lernen die praktischen und finanziellen Aspekte von Umweltentscheidungen, die in ihrer Zukunft als Manager nützlich sein werden. Wenn ein Unternehmen in nachhaltige Praktiken investiert, kann das in vielen Bereichen Ersparnisse ermöglichen, zum Beispiel durch die Behandlung von Abfällen und Energieeinsparungen. 19

20 Geschichte Ein Erbe der Exzellenz und Tradition Von 27 Studenten im Jahr 1893 auf über 2100 im Jahr 2014: Rückblick auf die wichtigsten Etappen in der Entwicklung einer Legende 2015 Kreation der Holding EHL SA um die Leitung der verschiedenen Unternehmenseinheiten zu gewährleisten Die EHL startet offiziell den Master of Science HES-SO in Global Hospitality Business; in Zusammenarbeit mit der Schule für Hotel- und Tourismusmanagement an der Hong Kong Polytechnic University und der Conrad N. Hilton College an der University of Houston Die EHL erwirbt die Schweizerische Schule für Touristik und Hotellerie AG (SSTH) in Passugg Ein komplett überarbeitetes Vorbereitungsjahr und drei wichtige Programme Diplom in Hotel- and Restaurant- Management Executive MBA in Hospitality Administration Bachelor of Science HES-SO in International Hospitality Management 2008 Gründung des Instituts für Innovation & Entrepreneurship und sein Gründerzentrum im nächsten Jahr Die EHL wird als Hochschule von der New England Association of Schools and Colleges (USA) akkreditiert Das EHL International Advisory Board wird mit weltweit anerkannten Leardern ins Leben gerufen, welche die Trends und Bedürfnisse des Gastgewerbes diskutieren Die erste amerikanische Akkreditierung durch die New England Association of Schools and Colleges (NEASC), garantiert der EHL offiziell eine internationale Anerkennung. Die EHL wird die einzige Hotelfachschule in der Schweiz, die einen Bachelor-Abschluss von einer vom Bund anerkannten Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst (HES) anbietet Die Schule wird mit der Eröffnung der englischsprachigen Sektion zweisprachig Gründung einer Executive Education und Consulting-Abteilung. Lausanne Hospitality Consulting (LHC) arbeitet jetzt unabhängig....

21 1975 Die EHL zieht in ihren heutigen Campus in Chalet-à-Gobet um, der sich ein paar Kilometer nördlich von Lausanne befindet Erstellung der EHL Foundation, eine Non-Profit-Organisation Erstellung der EHL Alumni Association (AEHL) Erste gemischte Klasse mit 4 Studentinnen Die Schule arbeitet in ihren eigenen Räumlichkeiten in Lausanne Die Schule wird von Jacques Tschumi gegründet. Am 15. Oktober beginnen die ersten 27 Studenten ihren Unterricht im Hôtel d Angleterre am Ufer des Genfer Sees in Lausanne. 21

22 Das Alumni-Netzwerk Eine der größten Berufsnetzwerke der Welt Mit über Absolventen seit 1893 fördert unser Alumni-Netzwerk die Tradition der Exzellenz. Sie wird durch die EHL-Absolventen in der Hotellerie seit mehr als einem Jahrhundert am Leben gehalten. 22

23 Die EHL Gemeinschaft Die Alumni sind die wichtigsten Botschafter der Schule auf der ganzen Welt. Heute besetzen sie strategische und sinnbildliche Positionen, die es der Ecole hôtelière de Lausanne ermöglichen, ihr Image und ihre Rolle als Marktführer unter den Unternehmen und Meinungsführem zu verbreiten. Die während dem Studium geschmiedete starke Bindung, verbindet weit über den Campus und das Studium hinaus. Das Alumni-Netzwerk der EHL ist das internationalste, berufserfahrenste und sozial aktivste Netzwerk von allen Hotellerie Schulen der Welt. Über Absolventen, die sich seit 1893 in 120 Ländern auf allen 5 Kontinenten befinden. Es wird von 69 Alumni Stämmen unterstützt, die als EHL Botschafter überall auf der Welt tätig sind. Sie sind für die Alumni und gegenwärtigen Studenten ein unentbehrlicher Kontaktpunkt im Ausland, welcher wertvolle Unterstützung und Beratung in Bezug auf jede beliebige Stadt, Region oder Land leisten. Wir unterstützen dieses Netzwerk durch die Organisation von Aktivitäten um die Alumni einander näher zu bringen. Wir kreieren Möglichkeiten für berufliche und persönliche Kontakte um Karriere-Informationen über berufliche Entwicklungen, Dienstleistungen und über die Welt der Gastfreundschaft zu erhalten. Nord Amerika 9 Süd Amerika 4 Afrika 4 Europa & Mittlerer Osten 39 Asien & Pazifik 13 23

24 Kontakte Ecole hôtelière de Lausanne Ecole hôtelière de Lausanne Route de Cojonnex Lausanne 25 Switzerland ehl.edu = 24

Universitätslehrgang Executive MBA in General Management

Universitätslehrgang Executive MBA in General Management EXECUTIVE MBA Universitätslehrgang Executive MBA in General Management Berufsbegleitendes Studium speziell für Betriebswirt/-in IHK und Technische/-r Betriebswirt/-in IHK in Kooperation mit Executive MBA

Mehr

Der berufsbegleitende Master an der heilbronn business school

Der berufsbegleitende Master an der heilbronn business school Herzlich Willkommen Welcome Der berufsbegleitende Master an der heilbronn business school Startschuss Bachelor 28. März 2009 Prof. Dr. Jochen Deister Herzlich Willkommen Welcome Vision und Ziele der heilbronn

Mehr

E N T R E P R E N E U R S H I P M A S T E R, V O L L Z E I T L D I E Z U K U N F T W A R T E T N I C H T. L E N K E S I E. KATHRIN KUBU, NDU Studentin

E N T R E P R E N E U R S H I P M A S T E R, V O L L Z E I T L D I E Z U K U N F T W A R T E T N I C H T. L E N K E S I E. KATHRIN KUBU, NDU Studentin E N T R E P R E N E U R S H I P M A S T E R, V O L L Z E I T L KATHRIN KUBU, NDU Studentin D I E Z U K U N F T W A R T E T N I C H T. L E N K E S I E. UNTERNEHMERTUM (ER)LEBEN Welche Megatrends verändern

Mehr

E N T R E P R E N E U R S H I P. KATHRIN KUBU, NDU Studentin D I E Z U K U N F T W A R T E T N I C H T. L E N K E S I E.

E N T R E P R E N E U R S H I P. KATHRIN KUBU, NDU Studentin D I E Z U K U N F T W A R T E T N I C H T. L E N K E S I E. E N T R E P R E N E U R S H I P M A S T E R S T U D I U M ( M S c ) KATHRIN KUBU, NDU Studentin D I E Z U K U N F T W A R T E T N I C H T. L E N K E S I E. UNTERNEHMERTUM (ER)LEBEN Wie entwickelt man ein

Mehr

Internationale Karriere mit einem BWL-Studium der EBS

Internationale Karriere mit einem BWL-Studium der EBS Internationale Karriere mit einem BWL-Studium der EBS Überblick 1. Die EBS 2. Aufbau der EBS Studiengänge 3. Charakteristika des EBS Studiums 4. EBS Aufnahmeverfahren 5. Studienfinanzierung 6. Perspektiven

Mehr

Mobility and Logistics, B.Sc. in englischer Sprache. Campus Kamp-Lintfort Fakultät Kommunikation und Umwelt

Mobility and Logistics, B.Sc. in englischer Sprache. Campus Kamp-Lintfort Fakultät Kommunikation und Umwelt Mobility and Logistics, B.Sc. in englischer Sprache Campus Kamp-Lintfort Fakultät Kommunikation und Umwelt Mobility and Logistics, B.Sc. Studieninformationen in Kürze Studienort: Kamp-Lintfort Start des

Mehr

Bachelor Unternehmensgründung und Unternehmensnachfolge. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Wirtschaftswissenschaften

Bachelor Unternehmensgründung und Unternehmensnachfolge. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Bachelor Unternehmensgründung und Unternehmensnachfolge Teilzeitprogramm Akkreditiert

Mehr

Internationales Projektmanagement

Internationales Projektmanagement ifmme institut für moderne management entwicklung Internationales Sonderkonditionen für GPM Mitglieder Master of Business Administration berufsbegleitend in drei Semestern Jetzt noch anmelden! Oktober

Mehr

Karrierewege in Tourismus & Hospitality

Karrierewege in Tourismus & Hospitality IST-Studieninstitut Karrierewege in Tourismus & Hospitality Wer mehr weiß, wird mehr bewegen. Fundiertes Fachwissen als Grundlage für Ihren Erfolg Die Notwendigkeit vom lebenslangen Lernen ist heute überall

Mehr

MBA. Master of Business Administration UNIVERSITÄTS- ABSCHLUSS. für Hotellerie-, Gastronomie-, Cateringund Systemgastronomie-Betriebswirte

MBA. Master of Business Administration UNIVERSITÄTS- ABSCHLUSS. für Hotellerie-, Gastronomie-, Cateringund Systemgastronomie-Betriebswirte Master of Business Administration für Hotellerie-, Gastronomie-, Cateringund Systemgastronomie-Betriebswirte MBA berufsbegleitend INTERNATIONAL BRITISCHER UNIVERSITÄTS- ABSCHLUSS ANERKANNT Executive Master

Mehr

DIGITALE MEDIEN. Master of Science ACQUIN akkreditiert

DIGITALE MEDIEN. Master of Science ACQUIN akkreditiert DIGITALE MEDIEN Master of Science ACQUIN akkreditiert DIE HOCHSCHULE FURTWANGEN Studieren auf höchstem Niveau Sie ist nicht nur die höchst gelegene Hochschule in Deutschland, sie zählt auch nach Einschätzung

Mehr

FERNSTUDIENPROGRAMME DER MIDDLESEX UNIVERSITY MIT ORGANISATORISCHER UND WIRTSCHAFTLICHER UNTERSTÜTZUNG DER KMU AKADEMIE & MANAGEMENT AG

FERNSTUDIENPROGRAMME DER MIDDLESEX UNIVERSITY MIT ORGANISATORISCHER UND WIRTSCHAFTLICHER UNTERSTÜTZUNG DER KMU AKADEMIE & MANAGEMENT AG FERNSTUDIENPROGRAMME DER MIDDLESEX UNIVERSITY MIT ORGANISATORISCHER UND WIRTSCHAFTLICHER UNTERSTÜTZUNG DER KMU AKADEMIE & MANAGEMENT AG KMU AKADEMIE & MANAGEMENT AG Hauptsitz in Linz Spezialisiert auf

Mehr

www.cbs-edu.de MBA Academic excellence for young professionals

www.cbs-edu.de MBA Academic excellence for young professionals www.cbs-edu.de MBA International Academic excellence for young professionals International In das auf Englisch gelehrte MBA-Programm International fließen alle langjährigen Erfahrungen der 1993 gegründeten

Mehr

Usability Engineering, M.Sc. in englischer Sprache. Campus Kamp-Lintfort Fakultät Kommunikation und Umwelt

Usability Engineering, M.Sc. in englischer Sprache. Campus Kamp-Lintfort Fakultät Kommunikation und Umwelt Usability Engineering, M.Sc. in englischer Sprache Campus Kamp-Lintfort Fakultät Kommunikation und Umwelt Usability Engineering, M.Sc. Studieninformationen in Kürze Studienort: Kamp-Lintfort Start des

Mehr

Bildung und Forschung an der Schnittstelle von Medizin, Technik und Informatik

Bildung und Forschung an der Schnittstelle von Medizin, Technik und Informatik Berner Fachhochschule Technik und Informatik Bildung und Forschung an der Schnittstelle von Medizin, Technik und Informatik ti.bfh.ch/med ti.bfh.ch/med das Portal zu den Studiengängen und Forschungsprojekten

Mehr

MBA. Executive Bachelor. St. Galler Management Seminar. PEP up your Career! Professional Education Program

MBA. Executive Bachelor. St. Galler Management Seminar. PEP up your Career! Professional Education Program MBA Executive Bachelor St. Galler Management Seminar PEP up your Career! Professional Education Program Professional Education program Was genau ist das PEP-Modell? Dem berufsintegrierten Prinzip folgend,

Mehr

BACHELOR BETRIEBS WIRTSCHAFT IHRE NACHWUCHSKRÄFTE / IHR POTENZIAL / IHRE ZUKUNFT BERUFSBEGLEITENDER STUDIENGANG

BACHELOR BETRIEBS WIRTSCHAFT IHRE NACHWUCHSKRÄFTE / IHR POTENZIAL / IHRE ZUKUNFT BERUFSBEGLEITENDER STUDIENGANG BACHELOR BETRIEBS WIRTSCHAFT IHRE NACHWUCHSKRÄFTE / IHR POTENZIAL / IHRE ZUKUNFT BERUFSBEGLEITENDER STUDIENGANG Mit dem BachelorSTUDIENGANG Betriebswirtschaft fördern Sie die Zukunft Ihrer Mitarbeiter

Mehr

Internationales Hotelmanagement Bachelor of Arts

Internationales Hotelmanagement Bachelor of Arts Internationales Hotelmanagement Bachelor of Arts Der Schlüssel zum Erfolg... Qualifi kation für Führungsaufgaben und Karriereprogramme in der internationalen Hotellerie Schneller Berufseinstieg durch intensive

Mehr

Education Made in Germany. Master of Business Administration. Internationales Personalmanagement (M.B.A.)

Education Made in Germany. Master of Business Administration. Internationales Personalmanagement (M.B.A.) Education Made in Germany Master of Business Administration Internationales Personalmanagement (M.B.A.) Studienort Hof ist eine kleine Stadt im nördlichen Teil Bayerns, mitten im Herzen von Europa liegend.

Mehr

Bachelor Public und Nonprofit-Management

Bachelor Public und Nonprofit-Management Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Allgemeine Verwaltung Bachelor Public und Nonprofit-Management in Kooperation mit der HTW Berlin akkreditiert durch

Mehr

Bachelor of Business Administration (BBA)

Bachelor of Business Administration (BBA) Kreisverband Minden e.v. Ihre Aufstiegschance im Gesundheits und Sozialwesen Bachelor of Business Administration (BBA) Management im Gesundheits und Sozialwesen Studienstandort Minden Staatlich und international

Mehr

University of Leicester

University of Leicester FOCUS DES MANAGEMENT-DEVELOPMENT Das Management-Diplom wird als 12-Monats-Programm angeboten. Alle erforderlichen Kursmaterialien werden in flexiblen Lerneinheiten zusammen mit Kerntexten und passenden

Mehr

FWD Fachkonferenz Wirtschaft und Dienstleistungen CES Conférence du domaine Economie et Services. Herzlich willkommen

FWD Fachkonferenz Wirtschaft und Dienstleistungen CES Conférence du domaine Economie et Services. Herzlich willkommen Herzlich willkommen Schweizer Erfahrungen und nachbarschaftliche Anmerkungen aus Hochschulen und Wirtschaft Dr. Lucien Wuillemin, Präsident FWD / Direktor Hochschule für Wirtschaft (HSW) Freiburg i. Ue.

Mehr

(Stand 30.06.2010) 2. Welche Unterschiede gibt es zwischen den Bachelor- und den Diplom-AbsolventInnen?

(Stand 30.06.2010) 2. Welche Unterschiede gibt es zwischen den Bachelor- und den Diplom-AbsolventInnen? FAQ zu den Bachelor- und Masterabschlüssen in der Sozialen Arbeit und Sozialwirtschaft an der Georg-Simon-Ohm-Hochschule und der Evangelischen Hochschule Nürnberg Nürnberg (Stand 30.06.2010) Die sozialwissenschaftlichen

Mehr

Westsächsische Hochschule Zwickau University of Applied Sciences. Studium sichert Zukunft

Westsächsische Hochschule Zwickau University of Applied Sciences. Studium sichert Zukunft Westsächsische Hochschule Zwickau University of Applied Sciences Studium sichert Zukunft Studiengang International Business (MBA) (Fernstudium) September 2009 Studiengang International Business, Master

Mehr

Handwerk und Studium. Vom Betriebswirt (HWK) zum Bachelor of Arts Handwerksmanagement. Prof. Dr. Richard Merk. Fachhochschule des Mittelstands (FHM)

Handwerk und Studium. Vom Betriebswirt (HWK) zum Bachelor of Arts Handwerksmanagement. Prof. Dr. Richard Merk. Fachhochschule des Mittelstands (FHM) Handwerk und Studium Vom Betriebswirt (HWK) zum Bachelor of Arts Handwerksmanagement Prof. Dr. Richard Merk Fachhochschule des Mittelstands (FHM) 14.11.2005 Prof. Dr. Richard Merk 1 /14 Handwerk und Studium

Mehr

Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät. Master of Science in General Management. www.wiwi.uni-tuebingen.de

Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät. Master of Science in General Management. www.wiwi.uni-tuebingen.de Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät Master of Science in General Management www.wiwi.uni-tuebingen.de GENERAL MANAGEMENT IN TÜBINGEN In einer landschaftlich und historisch reizvollen Umgebung kann die

Mehr

www.iubh-fernstudium.de Dein Leben. Deine Karriere. Dein Studium. Fernstudium Master of Business Administration (MBA) Studienstart

www.iubh-fernstudium.de Dein Leben. Deine Karriere. Dein Studium. Fernstudium Master of Business Administration (MBA) Studienstart www.iubh-fernstudium.de Dein Leben. Deine Karriere. Dein Studium. Fernstudium Master of Business Administration (MBA) Studienstart 1. Mai 2013 www.iubh-fernstudium.de Wie du mit dem MBA durchstartest.

Mehr

hochschule.accadis.com Herzlich willkommen! Zum Masterprogramm an der accadis Hochschule Bad Homburg

hochschule.accadis.com Herzlich willkommen! Zum Masterprogramm an der accadis Hochschule Bad Homburg hochschule.accadis.com Herzlich willkommen! Zum Masterprogramm an der accadis Hochschule Bad Homburg Agenda Die Hochschule Das Masterprogramm Historie 1980 1990 2001 2004 Betriebswirtschaft und Fremdsprachen

Mehr

COMPUTER NETWORKING. Der Studiengang für die vernetzte Welt Bachelor of Science

COMPUTER NETWORKING. Der Studiengang für die vernetzte Welt Bachelor of Science COMPUTER NETWORKING Der Studiengang für die vernetzte Welt Bachelor of Science DIE HOCHSCHULE FURTWANGEN Studieren auf höchstem Niveau Sie ist nicht nur die höchst gelegene Hochschule in Deutschland, sie

Mehr

歡 歡 Добропожаловать نرحب

歡 歡 Добропожаловать نرحب Willkommen Welcome Bienvenue Bienvenidos Benvenuti 歡 歡 Добропожаловать نرحب Fürjedendas Richtige- International Business an der MBS Elvira Stephenson, MBA Langjährige Erfahrung in Internationalem Management

Mehr

International Business and Social Sciences, B.A. in englischer Sprache. Campus Kleve Fakultät Gesellschaft und Ökonomie

International Business and Social Sciences, B.A. in englischer Sprache. Campus Kleve Fakultät Gesellschaft und Ökonomie International Business and Social Sciences, B.A. in englischer Sprache Campus Kleve Fakultät Gesellschaft und Ökonomie International Business and Social Sciences, B.A. Studieninformationen in Kürze Studienort:

Mehr

Herzlich Willkommen!

Herzlich Willkommen! Herzlich Willkommen! Master- und MBA-Programme Hochschule Pforzheim 2 Zahlen Studierende: ca. 4.400 (Stand: Oktober 2009) Drei Fakultäten Gestaltung, Technik, Wirtschaft und Recht Ca. 145 Professorinnen

Mehr

MANNHEIM & TONGJI Executive MBA: Erster Jahrgang gestartet

MANNHEIM & TONGJI Executive MBA: Erster Jahrgang gestartet Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Presseinformation Ralf Bürkle L 5, 6 68131 Mannheim Telefon 06 21 / 1 81-1476 Telefax 06 21 / 1 81-1471 buerkle@mba-mannheim.com www.mannheim-business-school.com Mannheim,

Mehr

STUDIENGANG BETRIEBSWIRTSCHAFT MARKETING, B.A.

STUDIENGANG BETRIEBSWIRTSCHAFT MARKETING, B.A. Dieser QR-Code verbindet Ihr Mobiltelefon direkt mit unserer Internetseite Gestaltung: www.krittika.com Fotos: SRH Hochschule Berlin SRH Hochschule Berlin The International Management University Ernst-Reuter-Platz

Mehr

Management Excellence Program

Management Excellence Program Management Excellence Program Strategie, Leadership und Innovation In Zusammenarbeit mit Hamburg Singapur Fontainebleau Kooperationspartner 2 Das Management Excellence Program im Überblick Modul 1 4 Tage

Mehr

Zukunftsperspektiven und Chancen durch universitäre Weiterbildung: Trends und Entwicklungen

Zukunftsperspektiven und Chancen durch universitäre Weiterbildung: Trends und Entwicklungen Zukunftsperspektiven und Chancen durch universitäre Weiterbildung: Trends und Entwicklungen Prof. Dr. Anke Hanft FOLIE 1 Gliederung Was ist eigentlich universitäre Weiterbildung? Lifelong learning als

Mehr

Industrial Engineering, B.Sc. in englischer Sprache. Campus Kleve Fakultät Technologie und Bionik

Industrial Engineering, B.Sc. in englischer Sprache. Campus Kleve Fakultät Technologie und Bionik Industrial Engineering, B.Sc. in englischer Sprache Campus Kleve Fakultät Technologie und Bionik Industrial Engineering, B.Sc. Studieninformationen in Kürze Studienort: Kleve Start des Studienganges: zum

Mehr

Bachelor Business Administration Betriebswirtschaftslehre. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Wirtschaftswissenschaften

Bachelor Business Administration Betriebswirtschaftslehre. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Bachelor Business Administration Betriebswirtschaftslehre Vollzeitprogramm und Teilzeitprogramm

Mehr

Alfred Berning Musterstraße 94 55430 Oberwesel Tel. 0201 123456

Alfred Berning Musterstraße 94 55430 Oberwesel Tel. 0201 123456 Kino-Center Hamburg GmbH Herrn Mertens Neue Straße 176 20148 Hamburg Oberwesel, 14. März 2010 Betriebsleiter Kino-Center Hamburg Ihre Anzeige im Hamburger Abendblatt vom 6./7. März 2010 Sehr geehrter Herr

Mehr

4. Arabisch-Deutsches Bildungsforum am 28. November 2012 in Berlin Rede S. E. Prof. Dr. Ossama Abdulmajed Ali Shobokshi

4. Arabisch-Deutsches Bildungsforum am 28. November 2012 in Berlin Rede S. E. Prof. Dr. Ossama Abdulmajed Ali Shobokshi 1 4. Arabisch-Deutsches Bildungsforum am 28. November 2012 in Berlin Rede S. E. Prof. Dr. Ossama Abdulmajed Ali Shobokshi 2 Die arabische Welt hat eine Population von ca. 338 Millionen Einwohnern 3 Davon

Mehr

New perspectives PROGRAMMÜBERSICHT 2015/2016

New perspectives PROGRAMMÜBERSICHT 2015/2016 New perspectives PROGRAMMÜBERSICHT 2015/2016 EXECUTIVE MBA 2015/2016 Global Executive MBA Executive MBA Strategien unternehmerisch zur Erschließung neuer Märkte professionalisieren und damit nachhaltiges

Mehr

Bachelor International Business

Bachelor International Business Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Bachelor International Business Deutsch-Britischer Studiengang Akkreditiert durch International

Mehr

Bachelor Wirtschaftsinformatik

Bachelor Wirtschaftsinformatik Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Bachelor Wirtschaftsinformatik Akkreditiert durch Wirtschaftsinformatik Hochschule für

Mehr

Mannheim Master of Accounting & Taxation

Mannheim Master of Accounting & Taxation Mannheim Master of Accounting & Taxation Accounting Track 208 Accounting Track Mit dem Mannheimer Modell zum verkürzten Wirtschaftsprüferexamen Mit der fünften Novelle der Wirtschaftsprüferordnung (WPO)

Mehr

Executive MBA in General Management Postgraduales Master-Programm an der Karl-Franzens-Universität Graz Master of Business Administration, MBA

Executive MBA in General Management Postgraduales Master-Programm an der Karl-Franzens-Universität Graz Master of Business Administration, MBA www.managementcentergraz.at Executive MBA in General Management Postgraduales Master-Programm an der Karl-Franzens-Universität Graz Master of Business Administration, MBA 12 16 Monate, berufsbegleitend

Mehr

WIRTSCHAFTSINGENIEURWESEN PRODUCT ENGINEERING

WIRTSCHAFTSINGENIEURWESEN PRODUCT ENGINEERING WIRTSCHAFTSINGENIEURWESEN PRODUCT ENGINEERING Bachelor of Engineering ACQUIN systemakkreditiert DIE HOCHSCHULE FURTWANGEN Studieren auf höchstem Niveau Sie ist nicht nur die höchst gelegene Hochschule

Mehr

Ich freue mich darauf, mit Ihnen zusammen zu arbeiten und Sie sehr bald bei uns willkommen zu heißen. Ed D Souza. Schulleiter

Ich freue mich darauf, mit Ihnen zusammen zu arbeiten und Sie sehr bald bei uns willkommen zu heißen. Ed D Souza. Schulleiter Die Winchester School of Art ist stolz darauf, eins der führenden Kunstund Designinstitute von Großbritannien mit einer fast 150jährigen Geschichte und Teil der weltberühmten Universität von Southampton

Mehr

Wirtschaftsinformatik

Wirtschaftsinformatik Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart Wirtschaftsinformatik Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/winf PRAXISINTEGRIEREND DER STUDIENGANG Die Konzeption moderner betrieblicher IT-Systeme,

Mehr

Minor Management & Leadership

Minor Management & Leadership Minor Management & Leadership Sie möchten nach Ihrem Studium betriebswirtschaftliche Verantwortung in einem Unternehmen, einer Non-Profit-Organisation oder in der Verwaltung übernehmen und streben eine

Mehr

Kooperationsprogramm der Hochschule Worms. Prof. Dr. Andreas Wilbers. Hochschule Worms University of Applied Sciences

Kooperationsprogramm der Hochschule Worms. Prof. Dr. Andreas Wilbers. Hochschule Worms University of Applied Sciences Hochschule Worms University of Applied Sciences Fachbereich Touristik/Verkehrswesen Erenburgerstraße 19 67549 Worms Kooperationsprogramm der Hochschule Worms Prof. Dr. Andreas Wilbers Aufnahmekapazität

Mehr

Front Office Management (IST)

Front Office Management (IST) Studienbeschreibung Front Office Management (IST) IST-Studieninstitut Moskauer Straße 25 D-40227 Düsseldorf Tel. +49(0)211/86668-0 Fax +49(0)211/86668-30 info@ist.de www.ist.de Bildung, die bewegt Um die

Mehr

Berufsbegleitend studieren. Versicherungsmanagement. Master of Business Administration

Berufsbegleitend studieren. Versicherungsmanagement. Master of Business Administration Berufsbegleitend studieren Versicherungsmanagement Master of Business Administration Auf einen Blick Studiengang: Abschluss: Studienart: Regelstudienzeit: ECTS-Punkte: Akkreditierung: Versicherungsmanagement

Mehr

Progra n ew perspectives MMÜBE r SIC h T 2014/2015

Progra n ew perspectives MMÜBE r SIC h T 2014/2015 New perspectives Programmübersicht 2014/2015 executive MBA 2014/2015 Global Executive MBA Executive MBA Strategien unternehmerisch zur Erschließung neuer Märkte professionalisieren und damit internationales

Mehr

BWL-Inhalte in universitären Tourismusstudiengängen

BWL-Inhalte in universitären Tourismusstudiengängen BWL-Inhalte in universitären Tourismusstudiengängen Das Beispiel des International Executive MBA Tourism & Leisure Management Marcus Herntrei Giulia Dal Bò Europäische Akademie Bozen (EURAC-research) Mission

Mehr

Studiengang Betriebswirtschaft E-Business & Social Media, B.A.

Studiengang Betriebswirtschaft E-Business & Social Media, B.A. Dieser QR-Code verbindet Ihr Mobiltelefon direkt mit unserer Internetseite Gestaltung: www.krittika.com Fotos: SRH Hochschule Berlin SRH Hochschule Berlin The International Management University Ernst-Reuter-Platz

Mehr

Wer Karriere macht, hat vorher bei uns studiert.

Wer Karriere macht, hat vorher bei uns studiert. Wer Karriere macht, hat vorher bei uns studiert. HHL - Leipzig Graduate School of Management Frankfurt am Main, 31. März 2007 Die Handelshochschule Leipzig (HHL) ist die Wiege der deutschen BWL Damals:

Mehr

Das duale Erfolgsmodell

Das duale Erfolgsmodell Das duale Erfolgsmodell Das Studienkonzept der Dualen Hochschule Baden-Württemberg Prof. Dr. Ursina Boehm Studiengang BWL-International Business, DHBW Mannheim www.dhbw.de Hochschulen und Studierende im

Mehr

BILDUNG. Liebe Studentinnen und Studenten, Sportinteressierte, Profis, Amateure und Fans,

BILDUNG. Liebe Studentinnen und Studenten, Sportinteressierte, Profis, Amateure und Fans, BILDUNG UND SPORT IN EINEM TEAM EIN VOLLTREFFER FÜR JEDE KARRIERE Liebe Studentinnen und Studenten, Sportinteressierte, Profis, Amateure und Fans, Sport begeistert uns alle. Am Sport begeistern die Leistung

Mehr

Hier machen Sie Karriere.

Hier machen Sie Karriere. Hier machen Sie Karriere. Dank vielfältiger Ausbildungsberufe und Studiengänge. Meine Zukunft heißt Haspa. karriere.haspa.de Die Haspa in Zahlen Ausbildung bei der Haspa Willkommen bei der Haspa. Vielseitig

Mehr

100% Studium bei vollem Gehalt

100% Studium bei vollem Gehalt Fachhochschule für Oekonomie & Management University of Applied Sciences 100% Studium bei vollem Gehalt FOM Staatlich anerkannte Hochschule der Wirtschaft vom Wissenschaftsrat akkreditiert FOM Hochschulstudienzentrum

Mehr

WILLKOMMEN AN DER STEINBEIS SENIOR PROFESSIONAL ACADEMY

WILLKOMMEN AN DER STEINBEIS SENIOR PROFESSIONAL ACADEMY WILLKOMMEN AN DER STEINBEIS SENIOR PROFESSIONAL ACADEMY 0 AGENDA Die Hochschulen zwei starke Partner Senior Professional MBA Studium Bewerbung Die wichtigsten Mehrwerte im Überblick Kosten und Finanzierung

Mehr

Progra n ew perspectives MM ü B ersi C ht 2013/2014

Progra n ew perspectives MM ü B ersi C ht 2013/2014 New perspectives Programmübersicht 2013/2014 executive 2013/2014 limak Austrian Business School Willkommen in einer neuen Dimension der Weiterbildung! Die LIMAK Austrian Business School ist die erste Business

Mehr

Bildung im globalen Wettbewerb. Konsequenzen für Deutschland? Chancen für München?

Bildung im globalen Wettbewerb. Konsequenzen für Deutschland? Chancen für München? Bildung im globalen Wettbewerb Konsequenzen für Deutschland? Chancen für München? Prof. Dr. Max G. Huber, Universität Bonn Vizepräsident Deutscher Akademischer Austauschdienst DAAD Bildung im globalen

Mehr

TOP 6: Wahlen zum Aufsichtsrat. Lebensläufe der Kandidaten.

TOP 6: Wahlen zum Aufsichtsrat. Lebensläufe der Kandidaten. TOP 6: Wahlen zum Aufsichtsrat. Lebensläufe der Kandidaten. Franz Markus Haniel, Bad Wiessee Dipl.-Ingenieur, MBA Mitglied des Aufsichtsrats der BMW AG seit 2004 1955 geboren in Oberhausen 1976 1981 Maschinenbaustudium

Mehr

Grundlagen Innovationsmanagement

Grundlagen Innovationsmanagement Grundlagen Innovationsmanagement Trainer: Dipl. Ing. Roland Zoeschg WOC-Consultants Brennerei Str. 1 D-71282 Hemmingen Tel: +49 7042 818 554 Zum Thema... Innovativ ist ein viel strapaziertes Attribut in

Mehr

International Business Studies at EBS Business School. Petra Weiler Associate Dean Undergraduate Programmes 2. März 2013

International Business Studies at EBS Business School. Petra Weiler Associate Dean Undergraduate Programmes 2. März 2013 International Business Studies at EBS Business School Petra Weiler Associate Dean Undergraduate Programmes 2. März 2013 1 2 3 Bachelor in General Management, International Business Studies im Detail Partneruniversitäten

Mehr

Vom Bachelor zum Master?!

Vom Bachelor zum Master?! Vom Bachelor zum Master?! Masterstudium plus Gehalt plus Unternehmenspraxis. Berufsintegriert. Alle Fachrichtungen. Deutschlandweit. Jederzeit. www.steinbeis-sibe.de Master in einem Unternehmen in Kooperation

Mehr

MINDESTANFORDERUNGEN. Erasmus Programm. Studierendenmobilität zu Studienzwecken SCHLUSSBERICHT

MINDESTANFORDERUNGEN. Erasmus Programm. Studierendenmobilität zu Studienzwecken SCHLUSSBERICHT MINDESTANFORDERUNGEN Erasmus Programm Studierendenmobilität zu Studienzwecken SCHLUSSBERICHT Dieser Bericht über Ihre Erfahrungen bietet für das ERASMUS-Programm wertvolle Informationen, die sowohl zukünftigen

Mehr

Die neuen Studienabschlüsse Bachelor und Master

Die neuen Studienabschlüsse Bachelor und Master Die neuen Studienabschlüsse Bachelor und Master Mit dem Ziel einen gemeinsamen europäischen Hochschulraum zu schaffen und damit die Mobilität (Jobwechsel) in Europa zu erhöhen, müssen bis 2010 alle Studiengänge

Mehr

WIR SIND. 1. STUDIERENDENORIENTIERT Bei uns stehen die Studierenden im Mittelpunkt.

WIR SIND. 1. STUDIERENDENORIENTIERT Bei uns stehen die Studierenden im Mittelpunkt. WIR SIND 1. STUDIERENDENORIENTIERT Bei uns stehen die Studierenden im Mittelpunkt. 2. EXZELLENT IN DER LEHRE Bei uns wird Theorie praktisch erprobt und erfahren. 3. ANWENDUNGSORIENTIERT Unsere Studiengänge

Mehr

Tag des Wissenschaftsmanagements 2008 Die MLP Corporate University

Tag des Wissenschaftsmanagements 2008 Die MLP Corporate University Tag des Wissenschaftsmanagements 2008 Die MLP Corporate University Kurzportrait Bernhard Küppers Vorstand MLP Finanzdienstleistungen AG für die Bereiche Corporate Strategie und Corporate University Fit

Mehr

Internationales Projektmanagement

Internationales Projektmanagement ifmme institut für moderne management entwicklung Internationales Nächster Start Oktober 2015 Master of Business Administration (MBA) berufsbegleitend in drei Semestern Zielgruppen momentimages - fotolia

Mehr

Berufsbegleitende Bachelorstudiengänge

Berufsbegleitende Bachelorstudiengänge Berufsbegleitende Bachelorstudiengänge Studiengangsinformationen für Personalverantwortliche Betriebswirtschaftslehre (B.A.) Logistik und Handel (B.A.) Medien- und Kommunikationsmanagement (B.A.) Wirtschaftspsychologie

Mehr

Talent Search and Human Resources Service connecting the German and the Spanish market

Talent Search and Human Resources Service connecting the German and the Spanish market Talent Search and Human Resources Service connecting the German and the Spanish market Philosophy Why Conectum? Talent, job and mobility In einem globalisierten Markt wird es immer öfter zu einer Realität,

Mehr

BACHELOR OF ARTS (B.A.) IN BUSINESS ADMINISTRATION

BACHELOR OF ARTS (B.A.) IN BUSINESS ADMINISTRATION BERUFSBEGLEITENDES STUDIUM BACHELOR OF ARTS (B.A.) IN BUSINESS ADMINISTRATION Product Engineering STAATLICH UND INTERNATIONAL ANERKANNTER HOCHSCHULABSCHLUSS Ihre Karrierechancen Management Know-how ist

Mehr

Master of Science (M.Sc.) Kooperation mit dem Karlsruher Institut für Technologie (KIT)

Master of Science (M.Sc.) Kooperation mit dem Karlsruher Institut für Technologie (KIT) Siemens AG 2013 Alle Rechte vorbehalten. Siemens Professional Education Master of Science (M.Sc.) Kooperation mit dem Karlsruher Institut für Technologie (KIT) Siemens AG 2014 Alle Rechte vorbehalten.

Mehr

Master International Economics

Master International Economics Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Master International Economics Akkreditiert durch International Economics Hochschule

Mehr

Bologna an Fachhochschulen

Bologna an Fachhochschulen Bologna an Fachhochschulen Prof. Martin V. Künzli Präsident der FTAL Rektor a.i. der Zürcher Hochschule Winterthur 2 Etwas Geschichte Seit 1974 werden in der Schweiz erfolgreich Ingenieure in einem dreijährigen

Mehr

Junior Sales Trainee Program

Junior Sales Trainee Program Junior Sales Trainee Program Junior Sales Trainee Program Xerox GmbH Andrea Winter Hellersbergstraße 2-4 41460 Neuss Tel. 02131 / 2248-5201 Fax 02131 / 2248-985201 Internet: www.xerox.de E-mail: andrea.winter@xerox.com

Mehr

Kurzportrait der Berinfor

Kurzportrait der Berinfor Kurzportrait der Berinfor ZÜRICH LAUSANNE DÜSSELDORF (ab Mitte 2015) Berinfor AG www.berinfor.ch www.berinfor.de UNSERE FIRMA Unser Fokus sind die Hochschulen Die Berinfor AG wurde 1990 gegründet. Wir

Mehr

> STÄRKEN DER AUSBILDUNG / Gründung einer Start-up im Rahmen der Vertiefungsrichtung Business experience.

> STÄRKEN DER AUSBILDUNG / Gründung einer Start-up im Rahmen der Vertiefungsrichtung Business experience. BACHELOR BERUFSAUSSICHTEN PORTRÄTS Roger HAUPT Senior Manager Communication Services bei der RUAG Defence, Aigle > BERUF / Nach einer technischen Grundausbildung habe ich mich zur Erweiterung meiner Kompetenzen

Mehr

Sales Engineering and Product Management

Sales Engineering and Product Management Sales Engineering and Product Management Master of Science (1-Fach-Studiengang) Homepage: http://www.sepm.rub.de Deutschsprachiger Studiengang Zentrale Studienberatung Studienbeginn W+S: Zum Wintersemester

Mehr

STUDIENGANG KULTURMANAGEMENT, B.A. STECKBRIEF STAATLICH ANERKANNTE HOCHSCHULE. Abschluss. Bachelor of Arts (B.A.) Einschreibung. I.d.R.

STUDIENGANG KULTURMANAGEMENT, B.A. STECKBRIEF STAATLICH ANERKANNTE HOCHSCHULE. Abschluss. Bachelor of Arts (B.A.) Einschreibung. I.d.R. STUDIENGANG KULTURMANAGEMENT, B.A. STECKBRIEF Abschluss Einschreibung Studiendauer Studienbeiträge Trimesterablauf Standort Lehrsprache Studieninhalte Bachelor of Arts (B.A.) I.d.R. im September I.d.R.

Mehr

600 Euro (monatlich) 300 Euro Immatrikulationsgebühr (einmalig)

600 Euro (monatlich) 300 Euro Immatrikulationsgebühr (einmalig) Studiengang Controlling, B.A. Steckbrief Abschluss Einschreibung Studiendauer Studienbeiträge Trimesterablauf Standort Lehrsprache Studieninhalte Berufliche Perspektiven Vertiefungsfächer Bachelor of Arts

Mehr

ISS International Business School of Service Management

ISS International Business School of Service Management ISS International Business School of Service Management University of Applied Sciences for Management & Business Development ISS International Business School of Service Management Hans-Henny-Jahnn-Weg

Mehr

MASTERPROGRAMME Journalistik (M. A.) Medien- und Kommunikationsmanagement (M. A.)

MASTERPROGRAMME Journalistik (M. A.) Medien- und Kommunikationsmanagement (M. A.) GRADUATE SCHOOL MASTERPROGRAMME Journalistik (M. A.) Medien- und Kommunikationsmanagement (M. A.) Hochschule Macromedia Graduate School Stuttgart Köln Hamburg www.hochschule-macromedia.de/master DIE HOCHSCHULE

Mehr

Studiengänge an der Frankfurt School of Finance & Management Internationale Karrierechancen nicht nur für Kinder reicher Eltern!

Studiengänge an der Frankfurt School of Finance & Management Internationale Karrierechancen nicht nur für Kinder reicher Eltern! Studiengänge an der Frankfurt School of Finance & Management Internationale Karrierechancen nicht nur für Kinder reicher Eltern! Berlin, 03.Februar 2007 Bankakademie HfB 1 Unsere HfB - Historie 1990 Gründung

Mehr

Internet: www.hamburger-fh.de, Facebook: www.facebook.com/hfhhamburgerfernhochschule

Internet: www.hamburger-fh.de, Facebook: www.facebook.com/hfhhamburgerfernhochschule Fakten HFH Hamburger Fern-Hochschule Mit über 10.000 Studierenden ist die HFH Hamburger Fern-Hochschule eine der größten privaten Hochschulen Deutschlands. Sie verfolgt das bildungspolitische Ziel, Berufstätigen

Mehr

Passerelle zum Bachelor of Science FH in Business Information Technology (B.Sc. FH)

Passerelle zum Bachelor of Science FH in Business Information Technology (B.Sc. FH) Fachhochschuldiplom nach der HF Wirtschaftsinformatik Passerelle zum Bachelor of Science FH in Business Information Technology (B.Sc. FH) Studium und Beruf im Einklang. Innovation ist lernbar! Wirtschaftsinformatik

Mehr

Masterstudium General Management Double Degree ESC Troyes JKU Linz

Masterstudium General Management Double Degree ESC Troyes JKU Linz Masterstudium General Management Double Degree ESC Troyes JKU Linz 1 ESC Troyes - Ecole Supérieure de Commerce Troyes Gründung 1992, ca. 1100 Studierende Lage im Nordosten Frankreich, Region Champagne-Ardenne

Mehr

SOFTWARE PRODUKT- MANAGEMENT. Innovativer Studiengang mit Perspektive Bachelor of Science

SOFTWARE PRODUKT- MANAGEMENT. Innovativer Studiengang mit Perspektive Bachelor of Science SOFTWARE PRODUKT- MANAGEMENT Innovativer Studiengang mit Perspektive Bachelor of Science DIE HOCHSCHULE FURTWANGEN Studieren auf höchstem Niveau Sie ist nicht nur die höchst gelegene Hochschule in Deutschland,

Mehr

MEDIEN- INFORMATIK. Bachelor of Science ACQUIN akkreditiert

MEDIEN- INFORMATIK. Bachelor of Science ACQUIN akkreditiert MEDIEN- INFORMATIK Bachelor of Science ACQUIN akkreditiert DIE HOCHSCHULE FURTWANGEN Studieren auf höchstem Niveau Sie ist nicht nur die höchst gelegene Hochschule in Deutschland, sie zählt auch nach Einschätzung

Mehr

Geographie und Regionalforschung

Geographie und Regionalforschung geo.aau.at Masterstudium Geographie und Regionalforschung Masterstudium Geographie und Regionalforschung Analytische raumbezogene Kompetenz (Zusammenhänge und Abhängigkeiten in Raumentwicklungsprozessen

Mehr

Duales Studium Informationen für Studieninteressierte

Duales Studium Informationen für Studieninteressierte Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Duales Studium Wirtschaft Technik i Duales Studium Informationen für Studieninteressierte Alle dualen Bachelor-Studienprogramme

Mehr

CDAH Forum 2009 Trainee Programm in M&M Suzhou

CDAH Forum 2009 Trainee Programm in M&M Suzhou CDAH Forum 2009 Trainee Programm in M&M Suzhou 实 习 生 计 划 美 名 软 件 ( 中 国 苏 州 ) Wer sind wir? 自 我 介 绍 Unternehmen M&M Software: 美 名 软 件 Beratung 开 发 Entwicklung 咨 询 Support 技 术 支 持 Maßgeschneiderte Software-Lösungen

Mehr

Die erste Wahl für Mitarbeiter und Kunden

Die erste Wahl für Mitarbeiter und Kunden Die erste Wahl für Mitarbeiter und Kunden s Sparkasse Regensburg Arbeitgeber Sehr geehrte Leserin, sehr geehrter Leser, unseren großen Erfolg als Sparkasse Regensburg verdanken wir in erster Linie unseren

Mehr

Leadership und Changemanagement. Master of Advanced Studies in. Folgende Hochschulen der Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW bieten Weiterbildung an:

Leadership und Changemanagement. Master of Advanced Studies in. Folgende Hochschulen der Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW bieten Weiterbildung an: Folgende Hochschulen der Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW bieten Weiterbildung an: Hochschule für Angewandte Psychologie Hochschule für Architektur, Bau und Geomatik Hochschule für Gestaltung und Kunst

Mehr