Forum 2A: Digitale Forensik Prof. Dr. Martin Rieger Hochschule Albstadt-Sigmaringen. Prof. Dr. Martin Rieger, Digitale Forensik

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Forum 2A: Digitale Forensik Prof. Dr. Martin Rieger Hochschule Albstadt-Sigmaringen. Prof. Dr. Martin Rieger, Digitale Forensik"

Transkript

1 Forum 2A: Digitale Forensik Prof. Dr. Martin Rieger Hochschule Albstadt-Sigmaringen 1

2 Hochschule Albstadt-Sigmaringen Typische kleine Hochschule : Ca Studierende 80 Professoren 14 Bachelor-Studiengänge 11 Master-Studiengänge Spezialitäten Fachlicher Fokus auf IT-Sicherheit und Digitale Forensik Viele Studienangebote berufsbegleitend und Blended Learning Vernetzt mit vielen Partnern aus Wissenschaft, Hochschulen, Behörden und Unternehmen Digitale Forensik: Etabliertes Masterstudium Open C3S: Einzelne Module (Zertifikate) mit Inhalten zur Digitalen Forensik und mehr 2

3 Universitäts- und Hochschul-Partner Hochschule Albstadt-Sigmaringen, Institut für Wissenschaftliche Weiterbildung Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, Technische Fakultät, Department Informatik (IT- Sicherheitsinfrastrukturen) Hochschule Darmstadt, Fachbereich Informatik, Fachbereich Wirtschaft; CASED Ruhr-Universität Bochum, Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik, Horst Görtz Institut Hochschule Offenburg, Fakultät für Medien und Informationswesen Freie Universität Berlin, AG Secure Identity Technische Universität Darmstadt, Institut für Soziologie Eberhard Karls Universität Tübingen, Juristische Fakultät Goethe Universität Frankfurt, Juristische Fakultät 3

4 Partner aus Behörden und Unternehmen: Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (Partner der Allianz für Cybersicherheit) Bundeskriminalamt Landeskriminalamt Baden-Württemberg Innenministerium Reinland-Pfalz Bund deutscher Kriminalbeamter BITKOM e. V. Kroll Ontrack GmbH Microsoft Deutschland GmbH Deutsche Telekom AG CAST e.v. fast-detect GmbH Fraunhofer IGD International School of IT-Security AG ISACA German Chapter e.v. PricewaterhouseCoopers AG Recommind GmbH 4

5 Was ist Digitale Forensik? Begriff Digitale Forensik Digitale Forensik beschäftigt sich mit der gerichtsfesten Sicherung und Verwertung digitaler Spuren Als forensische Wissenschaft muss die digitale Forensik wissenschaftliche Methoden anwenden, denn: Die Beweisführung kann dazu führen, dass Menschen ihrer Freiheit beraubt werden Nur eine verlässliche und objektive Methodik wird dieser Verantwortung gerecht Die Methodik muss immer wieder neu überdacht werden Gleichgesetzte Bezeichnungen Computerforensik Forensische Informatik 5

6 Was ist Digitale Forensik?... Digitale Forensik fußt auf: interdisziplinärem entscheidungs- und technologieorientiertem Fachwissen Methodenkompetenz der Digitalen Forensik IT-Sicherheit Rechtswissenschaft 6

7 Digitale Spuren Digitale Spuren sind alle Spuren, die auf Daten basieren, die in Computersystemen oder anderen elektronischen Geräten gespeichert oder übertragen worden sind. Digitale Spuren benötigen Werkzeuge zur Aufbereitung Beispiel: ; Eine -Datei entsteht durch Interpretation der Magnetisierung der Festplatte (Bits) Interpretation der Bits durch eine Zeichenkodierung Interpretation der Zeichen durch ein Dateisystem Interpretation der Daten im Dateisystem als zusammengehörige Datei Interpretation der Datei als Digitale Spuren sind nicht direkt personenbezogen Spuren in der digitalen Welt sind zunächst getrennt von der physischen Welt, die Zuordnung von Handlungen einer Person zu digitalen Spuren ist nur durch einen starken Authentifikationsmechanismus möglich. Man benötigt immer zusätzliche, nicht-digitale Spuren Ausschließliche Beweisführung aufgrund von digitalen Spuren ist nicht durchführbar Positive Eigenschaften digitaler Spuren Man kann digitale Spuren exakt Duplizieren. Die Untersuchungen auf einer Kopie schonen das Original. Die Übereinstimmung des Originals mit der Kopie ist nachweisbar, Manipulationen können durch Vergleich mit einer Originalkopie nachgewiesen werden. Digitale Spuren sind schwer zu vernichten. 7

8 Digitale Spuren... Komplexität und digitale Spuren Heutige Systeme sind sehr komplex: Verschiedene Betriebssysteme, verschiedene Versionen; Jedes System ist anders. Digitale Spuren entstehen heute überall. Es ist praktisch unmöglich, alle digitalen Spuren einer Straftat zu zerstören, die mit einem Computer verübt wurde. Wo fallen digitale Spuren an? Client-/Server-Rechner Netzwerk, Peripherie Telefon, Handy Mobile Geräte Smartphone, Tablet Embedded Systems: Auto, Heimautomatisierung, Geldautomaten Digitale Überwachungskameras 8

9 Vorgehensmodell der Digitalen Forensik (1) S-A-P-Modell Grundsätzlich wird bei der Beweissicherung immer das S-A-P-Modell (Sichern, Analysieren, Präsentieren) angewendet. Die Beweissicherung sollte vom Incident-Response-Team durchgeführt werden. Das Incident-Response-Team ist für den Umgang mit Einbruchsspuren auf IT-Systeme geschult. Wenn die Beweissicherung nicht durch fachkundiges Personal vorgenommen wird, ist es wahrscheinlich, dass Daten verändert werden und damit die Beweiskraft verloren geht. 9

10 Übersicht Masterstudiengang Digitale Forensik Studiengang ist eine Kooperation zwischen: Know-How von Experten inhaltlich unterstützt durch zahlreiche renommierte Partner aus Wirtschaft, Industrie und Verwaltung 18

11 Digitale Forensik Statistik: Studierendenzahlen 140 Entwicklung der Studierendenzahlen Datenreihen Datenreihen

12 Digitale Forensik Statistik: Studierende nach Berufsgruppen 22

13 Digitale Forensik Curriculum Module in Verantwortung von: Hochschule Albstadt- Sigmaringen FAU Erlangen-Nürnberg GU Frankfurt 23

14 Hochschule Albstadt-Sigmaringen Weiterbildungsangebot größte Fortbildungsinitiative Cybersicherheit im DACH-Gebiet 9 Hochschulen im Verbund Zahlreiche Kooperationen mit Ermittlungsbehörden, Unternehmen, Branchenverbänden Themen: IT-Forensik, IT-Sicherheit, IT-Compliance, IT-Recht, Cyber Politics Heute im Fokus: Zertifikate 28

15 Übersicht Hochschulzertifikate Unser Zertifikatsprogramm steht für eine gezielte wissenschaftliche Weiterbildung im Bereich Cyber-Sicherheit. Es umfasst zahlreiche in sich abgeschlossene Studienmodule zu den Themenschwerpunkten Forensik, Sicherheit, Kryptographie, Recht und praktische Informatik. Die Studiendauer beträgt 8 Wochen pro Modul und schließt mit einer Prüfung ab. Die Module haben einen praktischen sowie einen theoretisch-wissenschaftlichen Bezug. In einem praktischen Teil wird unter anderem der Umgang mit Werkzeugen und Beweisgrundlagen erlernt. Pro Modul ist ein Workload von 150 Stunden vorgesehen, davon beträgt das Selbststudium ca. 80%. Der Abschluss eines Moduls wird durch Prüfungsleistungen mit ECTS Kreditpunkten versehen. Nach erfolgreichem Abschluss eines Moduls erhalten Sie eine Zertifikatsurkunde. 29

16 Hochschulzertifikat Hochschulzertifikate in der Umsetzung Probebetrieb In Zahlen: o 702 Bewerbungen o 498 Studienplätze vergeben 32

17 Hochschulzertifikat Hochschulzertifikate in der Umsetzung Regelbetrieb Kosten ca Teilnehmer BKA, Telekom, weitere Teilnehmer 33

18 Forschung unterstützt die Lehre An der Partner-Hochschulen wird zu relevanten Themen der Digitalen Forensik angewandte Forschung betrieben. Die Forschungsergebnisse fließen in die Lehre ein. Beispiele: SSD: Verlust und Wiederherstellung gelöschter Daten Verschlüsselte Datenträger: Grenzen und Möglichkeiten der Entschlüsselung Router: Auswerten von Kommunikationsdaten Netzwerk-Forensik: Auswertung großer Datenbestände Cloud-Forensik: Querbezüge von Cloud-Daten und lokalen Daten Hash-Datenbanken: optimierte White- und Blacklist-Erstellung Multimedia-Forensik: Automatische Erkennung von Bild- und Videodaten Multimedia-Forensik: Automatische Erkennung von manipulierten Bildern 34

19 Vielen Dank! Weitere Informationen: Gefördert vom: 35

Digitale Forensik. Teil 2: Forensik und digitale Spuren. Schulung Bundespolizeiakademie März 2009

Digitale Forensik. Teil 2: Forensik und digitale Spuren. Schulung Bundespolizeiakademie März 2009 Digitale Forensik Schulung Bundespolizeiakademie März 2009 Teil 2: Forensik und digitale Spuren Dipl. Inform. Markus Engelberth Dipl. Inform. Christian Gorecki Universität Mannheim Lehrstuhl für Praktische

Mehr

IT Governance, Risk and Compliance Management

IT Governance, Risk and Compliance Management Masterstudiengang IT Governance, Risk and Compliance Management Berufsbegleitender Masterstudiengang Online. Modularisiert. Flexibel. Management Recht Technologie berufsbegleitende Wissenschaftliche Weiterbildung

Mehr

Vorlesung Computerforensik. Kapitel 2: Grundlagen der digitalen Forensik

Vorlesung Computerforensik. Kapitel 2: Grundlagen der digitalen Forensik Harald Baier Einleitung / SS 2015 1/26 Vorlesung Computerforensik Kapitel 2: Grundlagen der digitalen Forensik Harald Baier Hochschule Darmstadt, CASED SS 2015 Harald Baier Einleitung / SS 2015 2/26 Forensische

Mehr

HIER BEGINNT ZUKUNFT DIREKTSTUDIUM DUALES STUDIUM IKT AKADEMISCHE WEITERBILDUNG

HIER BEGINNT ZUKUNFT DIREKTSTUDIUM DUALES STUDIUM IKT AKADEMISCHE WEITERBILDUNG HIER BEGINNT ZUKUNFT DIREKTSTUDIUM DUALES STUDIUM UNSER STUDIENANGEBOT DIREKTSTUDIUM Informations- und Kommunikationstechnik Bachelor Informations- und Kommunikationstechnik Master Kommunikations- und

Mehr

Studiengangsmatrix - Berufsbegleitender Bachelorstudiengang Informatik/IT-Sicherheit

Studiengangsmatrix - Berufsbegleitender Bachelorstudiengang Informatik/IT-Sicherheit Studiengangsmatrix - Berufsbegleitender Bachelorstudiengang Informatik/IT-Sicherheit B) Kompetenzarten C) Studienplan D) Umsetzungsprozess E) Monitoring F) Follow-Up Operationalisierung der Studienziele

Mehr

Kurzinformationen zum berufsbegleitenden Bachelorstudiengang Informatik/IT-Sicherheit

Kurzinformationen zum berufsbegleitenden Bachelorstudiengang Informatik/IT-Sicherheit Kurzinformationen zum berufsbegleitenden Bachelorstudiengang Informatik/IT-Sicherheit In Deutschland besteht heute ein gravierender Mangel an IT-Sicherheitsfachkräften. Dies wird sich aktuellen Studien

Mehr

HIER BEGINNT ZUKUNFT

HIER BEGINNT ZUKUNFT HIER BEGINNT ZUKUNFT UNSER STUDIENANGEBOT DIREKTSTUDIUM Informations- und Kommunikationstechnik Bachelor Informations- und Kommunikationstechnik Master Kommunikations- und Medieninformatik Bachelor Wirtschaftsinformatik

Mehr

Berufsbegleitender Bachelor Betriebswirtschaft. Georg-Simon-Ohm-Hochschule Nürnberg www.ohm-hochschule.de

Berufsbegleitender Bachelor Betriebswirtschaft. Georg-Simon-Ohm-Hochschule Nürnberg www.ohm-hochschule.de Berufsbegleitender Bachelor Betriebswirtschaft Alexander Zeitelhack Geschäftsführer Georg-Simon-Ohm Management Institut Georg-Simon-OhmHochschule Nürnberg Unsere 22 Bachelorstudiengänge Angewandte Chemie

Mehr

des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst

des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst Landtag von Baden-Württemberg 15. Wahlperiode Drucksache 15 / 6696 30. 03. 2015 Antrag der Abg. Günther-Martin Pauli u. a. CDU und Stellungnahme des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst Masterstudium

Mehr

Fachbereichstag Mathematik

Fachbereichstag Mathematik Fachbereichstag Mathematik Standards für Bachelor- und Masterstudiengänge in Mathematik an Hochschulen für Angewandte Wissenschaften Mehr als 30 Jahre lang wurden an Fachhochschulen Deutschlands Diplomstudiengänge

Mehr

Master Immobilien- und Vollstreckungsrecht

Master Immobilien- und Vollstreckungsrecht Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Rechtspflege Master Immobilien- und Vollstreckungsrecht Immobilien- und Vollstreckungsrecht Hochschule für Wirtschaft

Mehr

Wettbewerbsvorteile durch IT-Sicherheit!

Wettbewerbsvorteile durch IT-Sicherheit! Wettbewerbsvorteile durch IT-Sicherheit! Fernstudiengang»Applied IT Security«(M.Sc.) Praxisnah und berufsbegleitend: Fachmodule mit Zertifikat bis zum Abschluss»Master of Science«International School of

Mehr

Certified Accountant (FH)

Certified Accountant (FH) Hochschulzertifikat Certified Accountant (FH) Gerüstet für die Zukunftmit den Änderungen des BilMoG! Ihre Zukunft als kompetenter Certified Accountant Tiefgreifende Änderungen haben die Welt der Bilanzierung

Mehr

DUAL STUDIEREN IN MANNHEIM IN DER THEORIE GANZ VORNE. IN DER PRAXIS UNSCHLAGBAR!

DUAL STUDIEREN IN MANNHEIM IN DER THEORIE GANZ VORNE. IN DER PRAXIS UNSCHLAGBAR! E über 2000 renommierte Ausbildungspartnerunternehmen in einer starken Partnerschaft Bereichen Betriebswirtschaftslehre, Informatik, Ingenieurwesen, Medien und Wirtschaftsinformatik an Alle Angebote sind

Mehr

Studienmodelle der Elektro- und Informationstechnik

Studienmodelle der Elektro- und Informationstechnik Studienmodelle der Elektro- und Informationstechnik Diplom Bachelor Master s t u d i u m Abitur! Und was dann? Universitäten und Fachhochschulen bieten verschiedenste Studiengänge an für jeden Geschmack

Mehr

Studienordnung für den Masterstudiengang Public Service Management an der Universität Leipzig

Studienordnung für den Masterstudiengang Public Service Management an der Universität Leipzig UNIVERSITÄT LEIPZIG Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät Studienordnung für den Masterstudiengang Public Service Management an der Universität Leipzig Vom xx.xx. 2013 Aufgrund des Gesetzes über die Freiheit

Mehr

De-Mail und neuer Personalausweis für moderne und sichere Verwaltungsdienste E-Government-Gesetz in der Praxis. 8. April 2014, Frankfurt am Main

De-Mail und neuer Personalausweis für moderne und sichere Verwaltungsdienste E-Government-Gesetz in der Praxis. 8. April 2014, Frankfurt am Main De-Mail und neuer Personalausweis für moderne und sichere Verwaltungsdienste E-Government-Gesetz in der Praxis 8. April 2014, Frankfurt am Main De-Mail und neuer Personalausweis 8. April 2014 Einleitung

Mehr

Besondere Bestimmungen der Prüfungsordnung. für den Masterstudiengang. Lehramt an Berufskollegs mit der Großen beruflichen Fachrichtung Elektrotechnik

Besondere Bestimmungen der Prüfungsordnung. für den Masterstudiengang. Lehramt an Berufskollegs mit der Großen beruflichen Fachrichtung Elektrotechnik Nr. 53 / 13 vom 31. Mai 2013 Besondere Bestimmungen der Prüfungsordnung für den Masterstudiengang Lehramt an Berufskollegs mit der Großen beruflichen Fachrichtung Elektrotechnik an der Universität Paderborn

Mehr

Vorlesung Computerforensik. Kapitel 0: Formalia und Inhalt

Vorlesung Computerforensik. Kapitel 0: Formalia und Inhalt Harald Baier Formalia u. Inhalt / WS 2010/2011 1/22 Vorlesung Computerforensik Kapitel 0: Formalia und Inhalt Harald Baier Hochschule Darmstadt, CASED WS 2010/2011 Harald Baier Formalia u. Inhalt / WS

Mehr

Master Elektro-Mechanische Systeme

Master Elektro-Mechanische Systeme Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Duales Studium Wirtschaft Technik Master Elektro-Mechanische Systeme Elektro-Mechanische Systeme Hochschule für

Mehr

Cybercrime. informieren - sensibilisieren

Cybercrime. informieren - sensibilisieren Cybercrime Bedrohung, Intervention, Abwehr informieren - sensibilisieren Begleitausstellung 12. und 13. November 2013 Wiesbaden, Rhein-Main-Hallen Cybercrime Bedrohung - Intervention - Abwehr Die wirksame

Mehr

Certified Soccermanager (FH)

Certified Soccermanager (FH) Mit Unterstützung des Deutschen Fußball Bundes und in dessen Räumen findet dieses Zertifikatsprogramm statt. Wir freuen uns auf den regen Austausch zwischen Wissenschaft und Praxis In Kooperation mit Hochschulzertifikat

Mehr

Berufsbegleitend zum Wirtschaftsingenieur-Bau. Technische Hochschule Ingolstadt 05.08.2014

Berufsbegleitend zum Wirtschaftsingenieur-Bau. Technische Hochschule Ingolstadt 05.08.2014 Berufsbegleitend zum Wirtschaftsingenieur-Bau Technische Hochschule Ingolstadt 05.08.2014 Agenda Geplanter berufsbegleitender Bachelorstudiengang Wirtschaftsingenieur-Bau Wie funktioniert ein berufsbegleitender

Mehr

CAS Sensorik Sensorische Analytik und Konsumentenforschung (Certificate of Advanced Studies) Studiengang 2016

CAS Sensorik Sensorische Analytik und Konsumentenforschung (Certificate of Advanced Studies) Studiengang 2016 CAS Sensorik Sensorische Analytik und Konsumentenforschung (Certificate of Advanced Studies) Studiengang 2016 Zürcher Fachhochschule Certificate of Advanced Studies (CAS) Sensorik Kosten Die Teilnahmegebühren

Mehr

Mathematik und Informatik

Mathematik und Informatik Der integrierte Bachelor-Studiengang Mathematik und Informatik Prof. Dr. Felix Freiling Universität Mannheim Fakultät für Mathematik und Informatik Freiling, Studientag, 21. November 2007 www.uni-mannheim.de

Mehr

Berufsbetreuer/in (FH)

Berufsbetreuer/in (FH) Hochschulzertifikat Berufsbetreuer/in (FH) Rechtlich abgesichert und fachlich qualifiziert betreuen In Kooperation mit Berufsbetreuer/in (FH): Ein Lehrgang in Kooperation mit dem Bundesverband der Berufsbetreuer

Mehr

Studienordnung Bachelor Elektrotechnik und Automatisierungstechnik

Studienordnung Bachelor Elektrotechnik und Automatisierungstechnik Studienordnung für den konsekutiven Master-Studiengang Industrial Informatics an der Fachhochschule Oldenburg/Ostfriesland/Wilhelmshaven im Fachbereich Technik Der Fachbereichsrat Technik hat am 03.05.2005

Mehr

Unser Angebot. z Selbstbestimmtes Studium. z Berufsbegleitend Studieren. z Garantierte wissenschaftliche Qualität. z Modularisiertes Studiendesign

Unser Angebot. z Selbstbestimmtes Studium. z Berufsbegleitend Studieren. z Garantierte wissenschaftliche Qualität. z Modularisiertes Studiendesign School of Advanced Professional Studies Media Knowledge Prediction Cloud Business Real-Time Stochastics Market Research Industrie 4.0 Scientist Big Data BPM Terabytes Digitalization Application Storage

Mehr

Neue Regelungen für das Master-Bewerbungsverfahren der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften ab Sommersemester 2011. Stand: 23.01.

Neue Regelungen für das Master-Bewerbungsverfahren der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften ab Sommersemester 2011. Stand: 23.01. Neue Regelungen für das Master-Bewerbungsverfahren der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften ab Sommersemester 2011 Stand: 23.01.2011 Hinweise zu diesem Dokument Dieses Dokument enthält den für die Master-Bewerbung

Mehr

Studienordnung für den Masterstudiengang International Energy Economics and Business Administration an der Universität Leipzig

Studienordnung für den Masterstudiengang International Energy Economics and Business Administration an der Universität Leipzig 51/25 Universität Leipzig Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät Studienordnung für den Masterstudiengang International Energy Economics and Business Administration an der Universität Leipzig Vom 10. September

Mehr

Fokus Event 26. August 2014

Fokus Event 26. August 2014 Fokus Event 26. August 2014 Meet & Explore @ Deutsche Telekom Markus Gaulke Vorstand COBIT / Konferenzen 1 Agenda Bericht über Neuigkeiten aus dem Germany Chapter Fachvortrag mit anschließender Diskussion

Mehr

Herzlich willkommen zum Masterinfotag an der Hochschule der Medien!

Herzlich willkommen zum Masterinfotag an der Hochschule der Medien! Herzlich willkommen zum Masterinfotag an der Hochschule der Medien! Die Hochschule der Medien Gründung im September 2001 durch Fusion Hochschule für Druck und Medien Hochschule für Bibliothekswesen und

Mehr

Mitteilungsblatt. der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Nr. 53/2015 vom 28. Dezember 2015

Mitteilungsblatt. der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Nr. 53/2015 vom 28. Dezember 2015 Mitteilungsblatt der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Nr. 53/2015 vom 28. Dezember 2015 Zulassungsordnung des Master-Studienganges Prozess- und Projektmanagement des Fachbereichs Duales Studium

Mehr

HSR Hochschule für Technik Rapperswil und das Advanced Study Centre der Universität Basel.

HSR Hochschule für Technik Rapperswil und das Advanced Study Centre der Universität Basel. Master of Advanced Studies in Human Computer Interaction Design Studienreglement Gestützt auf 9 des Weiterbildungsreglements der Universität Basel vom 18. Oktober 2001 erlässt die Fakultät für Psychologie

Mehr

Duales Studium der IT-Sicherheit Konzeptentwurf

Duales Studium der IT-Sicherheit Konzeptentwurf Duales Studium der IT-Sicherheit Konzeptentwurf G e f ö r d e r t a u s M it t e l n d e s H e s s is c h e n M in is t e r iu m s f ü r W ir t s c h a f t, V e r k e h r u n d L a n d e s e n t w ic k

Mehr

an der Universität Potsdam

an der Universität Potsdam Lebenslanges Lernen an der Universität Potsdam Offen und Vielfältig: Studium und Weiterbildung an Hochschulen Neue Märkische Bildungsmesse Freitag, 21. März 2014, Potsdam 21. März 2014 Magnus Müller Potsdam

Mehr

Studienordnung für den Masterstudiengang Communication Management an der Universität Leipzig

Studienordnung für den Masterstudiengang Communication Management an der Universität Leipzig 27/31 Universität Leipzig Fakultät für Sozialwissenschaften und Philosophie Studienordnung für den Masterstudiengang Communication Management an der Universität Leipzig Vom 8. April 2013 Aufgrund des Gesetzes

Mehr

Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes

Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes Anlage Master Kommunikationsinformatik zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung 1 Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik

Mehr

PRESSEINFORMATION 15.6.2015

PRESSEINFORMATION 15.6.2015 PRESSEINFORMATION 15.6.2015 Aktuelles Fachwissen aus der Fraunhofer-Spitzenforschung Berufsbegleitende Online-Studiengänge der Fraunhofer Academy starten im Oktober 2015 Die Fraunhofer-Gesellschaft betreibt

Mehr

sehr geehrte Vertreter kooperierender Wissenschaftseinrichtungen,

sehr geehrte Vertreter kooperierender Wissenschaftseinrichtungen, Rede von Prof. Dr. Ralph Stengler, Präsident der Hochschule Darmstadt, anlässlich der Jubiläumsfeier des LOEWE Zentrums CASED zum 5. Jahr seines Bestehens Sehr geehrte Frau Staatsministerin Kühne Hörmann,

Mehr

Bildungsinitiative Schaufenster Elektromobilität Bayern / Sachsen

Bildungsinitiative Schaufenster Elektromobilität Bayern / Sachsen Bildungsinitiative Schaufenster Elektromobilität Bayern / Sachsen Referent: Dr. Frank Diermeyer Datum: 09.12.2013 Ort: Nürnberg Veranstaltung: 1. Jahrestagung Schaufenster Bayern-Sachsen ELEKTROMOBILITÄT

Mehr

Freie Universität Berlin Peking Universität. 25 Jahre Zusammenarbeit

Freie Universität Berlin Peking Universität. 25 Jahre Zusammenarbeit Freie Universität Berlin Peking Universität 25 Jahre Zusammenarbeit Freie Universität Berlin und Peking Universität auf einen Blick Studierende Ausländische Studierende Professoren Mitarbeiter Internationale

Mehr

Akademische Weiterbildung 2014 / 2015

Akademische Weiterbildung 2014 / 2015 Akademische Weiterbildung 2014 / 2015 Weiterbildungsmodule und Zertifikatskurse GRADUATE SCHOOL Warum akademische Weiterbildung mit Hochschulzertifikat? Weiterbildungsangebote gibt es wie Sand am Meer

Mehr

Schlüsselqualifikationen

Schlüsselqualifikationen Hochschulzertifikat Schlüsselqualifikationen Soft Skillsim Beruf erfolgreich einsetzen für Ihre Karriere Schlüsselqualifikationen für Ihre erfolgreiche Karriere Karriere machen nicht diejenigen, die nur

Mehr

Anbieter. Hochschule. Zittau/Görlitz. (FH) - University. of Applied. Sciences. Angebot-Nr. Angebot-Nr. 00640730. Bereich. Studienangebot Hochschule

Anbieter. Hochschule. Zittau/Görlitz. (FH) - University. of Applied. Sciences. Angebot-Nr. Angebot-Nr. 00640730. Bereich. Studienangebot Hochschule Elektrische Energietechnik (Bachelor) in Zittau Angebot-Nr. 00640730 Bereich Angebot-Nr. 00640730 Anbieter Studienangebot Hochschule Termin Permanentes Angebot Hochschule Zittau/Görlitz 7 Semester Tageszeit

Mehr

Seminarprogramm 2014 Aus- und Fortbildungsveranstaltungen zu Themen der Informationssicherheit und des Datenschutzes

Seminarprogramm 2014 Aus- und Fortbildungsveranstaltungen zu Themen der Informationssicherheit und des Datenschutzes Zentrum für Informationssicherheit Seminarprogramm 2014 Aus- und Fortbildungsveranstaltungen zu Themen der Informationssicherheit und des Datenschutzes Stand: 22.01.2014 Die Cyber Akademie Zentrum für

Mehr

Grundsätzliche Anforderungen der Systemakkreditierung an das QM einer Hochschule Dr. Sibylle Jakubowicz

Grundsätzliche Anforderungen der Systemakkreditierung an das QM einer Hochschule Dr. Sibylle Jakubowicz Grundsätzliche Anforderungen der Systemakkreditierung an das QM einer Hochschule Dr. Sibylle Jakubowicz Konstanz, den 15. Januar 2015 evalag: Stiftung des öffentlichen Rechts des Landes Baden-Württemberg

Mehr

Studiengang Business in Life Science, M.Sc. staatlich anerkannte fachhochschule

Studiengang Business in Life Science, M.Sc. staatlich anerkannte fachhochschule Studiengang Business in Life Science, M.Sc. staatlich anerkannte fachhochschule Innovativ und zukunftsorientiert: Management im Wachstumsmarkt Life Science! Als zukünftige Manager pharmazeutischer und

Mehr

Bildungs- und Fachkräfteoffensive für die Wirtschaft. Welchen Beitrag kann die Hochschule Rosenheim leisten?

Bildungs- und Fachkräfteoffensive für die Wirtschaft. Welchen Beitrag kann die Hochschule Rosenheim leisten? Bildungs- und Fachkräfteoffensive für die Wirtschaft Welchen Beitrag kann die Hochschule Rosenheim leisten? Regionaler Planungsverband Südostoberbayern A. Leidig 19. November 2008 1 von 15 Agenda 1 Bedarfsgerechter

Mehr

Studienordnung. Inhalt. I. Allgemeiner Teil 1 Rechtsgrundlagen und Zuständigkeit

Studienordnung. Inhalt. I. Allgemeiner Teil 1 Rechtsgrundlagen und Zuständigkeit Studienordnung für den Studiengang Biomedical Engineering am Fachbereich Elektrotechnik der Hochschule Anhalt (FH) und an der Medizinischen Fakultät der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg vom 29.02.2000

Mehr

OTTO-VON-GUERICKE-UNIVERSITÄT MAGDEBURG

OTTO-VON-GUERICKE-UNIVERSITÄT MAGDEBURG OTTO-VON-GUERICKE-UNIVERSITÄT MAGDEBURG Fakultät für Studienordnung für den Zertifikatskurs Wissensmanagement vom 1. November 2006 Aufgrund des Hochschulgesetzes des Landes Sachsen-Anhalt (HSG-LSA) in

Mehr

Fakultät für. Psychologie. Psychologie. Bachelorstudium. psycho.unibas.ch

Fakultät für. Psychologie. Psychologie. Bachelorstudium. psycho.unibas.ch Fakultät für Psychologie Psychologie Bachelorstudium psycho.unibas.ch «Psychologie verbindet theoretische Aussagen mit naturwissenschaftlich ausgerichteten empirischen Methoden, um das Verhalten und Erleben

Mehr

Als Betriebswirt/-in (EWF) in 4 Semestern zum Bachelor- Abschluss an der

Als Betriebswirt/-in (EWF) in 4 Semestern zum Bachelor- Abschluss an der Für Berufstätige: Als Betriebswirt/-in (EWF) in 4 Semestern zum Bachelor- Abschluss an der Bachelor of Arts (B.A.) - Studiengang Wirtschaft und Management Hochschulbereich Open Business School exemplarischer

Mehr

REGELUNGEN FÜR DEN VOM 25. MAI 2005

REGELUNGEN FÜR DEN VOM 25. MAI 2005 REGELUNGEN FÜR DEN ZERTIFIKATSKURS INTELLECTUAL PROPERTY RIGHTS DES INSTITUTS FÜR GEISTIGES EIGENTUM, WETTBEWERBS- UND MEDIENRECHT DER JURISTISCHEN FAKULTÄT AN DER TECHNISCHEN UNIVERSITÄT DRESDEN VOM 25.

Mehr

Qualifizierungsoffensive Akademische Weiterbildung in der Krise

Qualifizierungsoffensive Akademische Weiterbildung in der Krise Qualifizierungsoffensive Akademische Weiterbildung in der Krise Krise, Kurzarbeit! aber auch Verschärfung Fachkräfte- und Akademikermangel! Bei uns erhalten Sie flexible Qualifizierungsmodelle für die

Mehr

Bachelor Wirtschaftsinformatik

Bachelor Wirtschaftsinformatik Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Bachelor Wirtschaftsinformatik Akkreditiert durch Wirtschaftsinformatik Hochschule für

Mehr

AUSSTELLUNGSMANAGEMENT UND EVALUATION

AUSSTELLUNGSMANAGEMENT UND EVALUATION PROFESSIONAL SCHOOL VOLL STIPENDIEN FÜR ERSTEN STUDIEN JAHRGANG 2016 AUSSTELLUNGSMANAGEMENT UND EVALUATION Nachhaltigkeit erfolgreich kommunizieren Berufsbegleitendes Zertifikatsstudium» www.leuphana.de/ze-ausstellungsmanagement

Mehr

Gender Studies. www.jointdegree.eu. Universitäten: Graz, Karl-Franzens-Universität Graz, Österreich Bochum, Ruhr-Universität Bochum, Deutschland

Gender Studies. www.jointdegree.eu. Universitäten: Graz, Karl-Franzens-Universität Graz, Österreich Bochum, Ruhr-Universität Bochum, Deutschland JOINT MASTER S PROGRAMMES # 04 Gender Studies www.jointdegree.eu Universitäten: Graz, Karl-Franzens-Universität Graz, Österreich Bochum, Ruhr-Universität Bochum, Deutschland JOINT MASTER S PROGRAMMES #

Mehr

Studienordnung für den Studiengang Fach-Bachelor Physik an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg (Stand 26.06.06)

Studienordnung für den Studiengang Fach-Bachelor Physik an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg (Stand 26.06.06) Studienordnung für den Studiengang Fach-Bachelor Physik an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg (Stand 26.06.06) Inhaltsverzeichnis 1 Geltungsbereich...1 2 Studienziel...1 3 Zulassung...2 4 Empfohlene

Mehr

Internationaler Studiengang. Umwelttechnik und Entwicklung (B.Sc.)

Internationaler Studiengang. Umwelttechnik und Entwicklung (B.Sc.) Internationaler Studiengang Umwelttechnik und Entwicklung (B.Sc.) Neuer internationaler Studiengang Umwelttechnik und Entwicklung im Fachbereich Wirtschaftsingenieurwesen der Ernst Abbe Hochschule Jena

Mehr

Modernes Fernstudium in Deutschland Chancen und Perspektiven für unsere Gesellschaft

Modernes Fernstudium in Deutschland Chancen und Perspektiven für unsere Gesellschaft Modernes Fernstudium in Deutschland Chancen und Perspektiven für unsere Gesellschaft Rektor Univ.-Prof. Dr.-Ing. Helmut Hoyer HUREMA-Symposium in Kharkov, 26. September 2006 1 FernUniversität in Hagen

Mehr

Projektmanagement Technik & Informatik

Projektmanagement Technik & Informatik Weiterbildung Projektmanagement Technik & Informatik Zwei Certificates of Advanced Studies CAS: Projektmanagement Technik Informatik-Projektmanagement Studienziele Verstehen der Kräfte und Wechselwirkungen

Mehr

UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCES STUDIENANGEBOTE MIT MASTER- ABSCHLUSS. Wintersemester 2015/16. Informationen für Studieninteressierte

UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCES STUDIENANGEBOTE MIT MASTER- ABSCHLUSS. Wintersemester 2015/16. Informationen für Studieninteressierte UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCES STUDIENANGEBOTE MIT MASTER- ABSCHLUSS Wintersemester 2015/16 Informationen für Studieninteressierte Studienangebote mit Masterabschluss an der Technischen Hochschule Mittelhessen

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung für Master-Studiengänge der Hochschule Aalen (SPO 30) vom 15. Juli 2013

Studien- und Prüfungsordnung für Master-Studiengänge der Hochschule Aalen (SPO 30) vom 15. Juli 2013 Studien- und Prüfungsordnung für Master-Studiengänge der Hochschule Aalen (SPO 30) vom 15. Juli 2013 Lesefassung vom 22. Dezember 2015 (nach 7. Änderungssatzung) Auf Grund von 8 Abs. 5 in Verbindung mit

Mehr

Fraunhofer-Institut für Sichere Informationstechologie z. Hd. Herrn Dr. Volker Heinrich Rheinstraße 75 64295 Darmstadt

Fraunhofer-Institut für Sichere Informationstechologie z. Hd. Herrn Dr. Volker Heinrich Rheinstraße 75 64295 Darmstadt Interessiert? Aktuelle Stellenangebote des Fraunhofer SIT finden Sie auf unserer Internetseite unter der Rubrik»Jobs und Karriere«. Bewerben können Sie sich online über unser Karriereportal auf unserer

Mehr

Lesefassung vom 15 Juli 2013

Lesefassung vom 15 Juli 2013 Satzung der Hochschule Aalen Technik und Wirtschaft für das Auswahlverfahren im weiterbildenden, berufsbegleitenden Masterstudiengang Vision Science and Business (Optometry) (nicht konsekutiv) mit akademischer

Mehr

Erstsemestereinführung des Fachbereichs Angewandte Informatik (Stand der Informationen 13.07.2015):

Erstsemestereinführung des Fachbereichs Angewandte Informatik (Stand der Informationen 13.07.2015): Erstsemestereinführung des Fachbereichs Angewandte Informatik (Stand der Informationen 13.07.2015): Bachelor Angewandte Informatik Mathematik Vorkurs 14.09. 09.10.2015 Q1 102 bekannt Infos für Studierende

Mehr

SOFTWARE PRODUKT- MANAGEMENT. Innovativer Studiengang mit Perspektive Bachelor of Science

SOFTWARE PRODUKT- MANAGEMENT. Innovativer Studiengang mit Perspektive Bachelor of Science SOFTWARE PRODUKT- MANAGEMENT Innovativer Studiengang mit Perspektive Bachelor of Science DIE HOCHSCHULE FURTWANGEN Studieren auf höchstem Niveau Sie ist nicht nur die höchst gelegene Hochschule in Deutschland,

Mehr

Hochschule Ravensburg-Weingarten

Hochschule Ravensburg-Weingarten Hochschule Ravensburg-Weingarten www.hs-weingarten.de Die beste Wahl für Ihre Karriere Das Glück ist bei uns! Nach der Studie Perspektive Deutschland leben die zufriedensten Menschen Deutschlands in Oberschwaben.

Mehr

Duales Studium an der HFD Praxis und Theorie optimal verbinden

Duales Studium an der HFD Praxis und Theorie optimal verbinden Duales Studium an der HFD Praxis und Theorie optimal verbinden Vortragsreihe Wege ins Studium Duales Studium Studieren und Arbeiten Ilona Jehn, Koordinatorin für Duales Studium 25 Oktober 2012 Inhalt Hochschule

Mehr

Das Studienangebot wird berufsbegleitend angeboten und ist in zwei Abschnitte gegliedert:

Das Studienangebot wird berufsbegleitend angeboten und ist in zwei Abschnitte gegliedert: VERANSTALTER Das Zentrum für Weiterbildung der Fachhochschule Erfurt bietet an der Fakultät Angewandte Sozialwissenschaften in Kooperation mit dem Zentralrat der Juden in Deutschland K.d.ö.R. und der Zentralwohlfahrtsstelle

Mehr

Wissenschaftliche Begleitung der Erprobung von online-gestützten Modulen. Weimar, 07.12.2015

Wissenschaftliche Begleitung der Erprobung von online-gestützten Modulen. Weimar, 07.12.2015 Wissenschaftliche Begleitung der Erprobung von online-gestützten Modulen Weimar, 07.12.2015 Agenda 1. Hintergrund: Projekt Offene Hochschule Zwickau 2. Diversifizierung des Studienangebots 3. Evaluation

Mehr

Herzlich Willkommen zum Masterinfotag

Herzlich Willkommen zum Masterinfotag Herzlich Willkommen zum Masterinfotag ZAHLEN UND FAKTEN Gründung im September 2001 durch Fusion der Hochschule für Druck und Medien (HDM) und der Hochschule für Bibliotheks- und Informationswesen (HBI)

Mehr

sieben Thesen ZUR IT-Sicherheit Kompetenzzentrum für angewandte Sicherheitstechnologie

sieben Thesen ZUR IT-Sicherheit Kompetenzzentrum für angewandte Sicherheitstechnologie sieben Thesen ZUR IT-Sicherheit Kompetenzzentrum für angewandte Sicherheitstechnologie Sichere E-Mail ist von Ende zu Ende verschlüsselt Sichere E-Mail-Kommunikation bedeutet, dass die Nachricht nur vom

Mehr

Intra- und Entrepreneurship Newsletter 1

Intra- und Entrepreneurship Newsletter 1 Intra- und Entrepreneurship Newsletter 1 zu den berufsbegleitenden Studienangeboten im Bereich Sehr geehrte Dame, sehr geehrter Herr, die Universität Stuttgart und die Stuttgart haben sich zusammengeschlossen,

Mehr

"IT-Forensik Überblick und Möglichkeiten" Martin Wundram

IT-Forensik Überblick und Möglichkeiten Martin Wundram "IT-Forensik Überblick und Möglichkeiten" wundram@digitrace.de Seite: 1 Agenda (25 Minuten inkl. Fragezeit) I. Was ist IT-Forensik? II.Möglichkeiten der IT-Forensik III.Im Ernstfall IV. Fragen? Seite:

Mehr

Bibliografische Information der Deutschen Nationalbibliothek

Bibliografische Information der Deutschen Nationalbibliothek Bibliografische Information der Deutschen Nationalbibliothek Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet diese Publikation in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind

Mehr

WIRTSCHAFTS- INFORMATIK. Bachelor of Science Acquin akkreditiert

WIRTSCHAFTS- INFORMATIK. Bachelor of Science Acquin akkreditiert WIRTSCHAFTS- INFORMATIK Bachelor of Science Acquin akkreditiert DIE HOCHSCHULE FURTWANGEN Studieren auf höchstem Niveau Sie ist nicht nur die höchst gelegene Hochschule in Deutschland, sie zählt auch nach

Mehr

Sponsoring Informationen. 8. internationale Sommeruniversität für Frauen in den Ingenieurwissenschaften. an der Universität Bremen

Sponsoring Informationen. 8. internationale Sommeruniversität für Frauen in den Ingenieurwissenschaften. an der Universität Bremen 8. internationale Sommeruniversität für Frauen in den Ingenieurwissenschaften an der Sponsoring Informationen www.ingenieurinnen-sommeruni.de Einladung Sehr geehrte Damen und Herren, die 8. Ingenieurinnen-Sommeruni

Mehr

COBIT im Masterstudiengang IT-Audit & Assurance

COBIT im Masterstudiengang IT-Audit & Assurance COBIT im Masterstudiengang IT-Audit & Assurance Fokus Event COBIT ISACA Germany Chapter Bonn, 3. Sept. 2013 Fokus Event COBIT1 ISACA Germany Chapter 1 COBIT in ITAA 1 Prof. Dr. Rainer Paffrath Agenda 1.

Mehr

Duales und berufsbegleitendes Studium aber wie?

Duales und berufsbegleitendes Studium aber wie? Duales und berufsbegleitendes Studium aber wie? Wiebke Krohn Arbeitgeberberatung für Personal- und Organisationsentwicklung Arbeitgeberverband Lüneburg-Nordostniedersachsen e.v. Stadtkoppel 12, 12337 Lüneburg

Mehr

Technische Universität München. 7. SSZ-InfoForum. am 11. November 2015

Technische Universität München. 7. SSZ-InfoForum. am 11. November 2015 Technische Universität München 7. SSZ-InfoForum am 11. November 2015 Struktur des HRSL und SSZ Studenten Service Zentrum (SSZ) Hochschulreferat Studium und Lehre (HRSL) Gesamtverantwortung: Geschäftsführender

Mehr

AMTLICHE MITTEILUNGEN

AMTLICHE MITTEILUNGEN AMTLICHE MITTEILUNGEN VERKÜNDUNGSBLATT DER FACHHOCHSCHULE DÜSSELDORF HERAUSGEBER: DER REKTOR DATUM: 06.07.2006 NR. 103 Ordnung zur Feststellung der besonderen Vorbildung (VorbO) für den Master-Studiengang

Mehr

Berufsbegleitende Weiterbildung für Ihren Kompetenzvorsprung einfach besser können!

Berufsbegleitende Weiterbildung für Ihren Kompetenzvorsprung einfach besser können! Berufsbegleitende Weiterbildung für Ihren Kompetenzvorsprung einfach besser können! Copyright 2014 Kompetenzvorsprung All rights reserved Weiterbildung sichert die Kompetenzen von Mitarbeitern und Organisationen!

Mehr

Akademische Weiterbildung 2015 / 2016

Akademische Weiterbildung 2015 / 2016 Akademische Weiterbildung 2015 / 2016 Weiterbildungsmodule und Zertifikatskurse GRADUATE SCHOOL Warum akademische Weiterbildung mit Hochschulzertifikat? Weiterbildungsangebote gibt es wie Sand am Meer

Mehr

Studiengang PSYCHISCHE GESUNDHEIT UND PSYCHOTHERAPIE, M. Sc. staatlich anerkannte fachhochschule

Studiengang PSYCHISCHE GESUNDHEIT UND PSYCHOTHERAPIE, M. Sc. staatlich anerkannte fachhochschule Studiengang PSYCHISCHE GESUNDHEIT UND PSYCHOTHERAPIE, M. Sc. staatlich anerkannte fachhochschule Masterstudium PSYCHISCHE GESUNDHEIT UND PSYCHOTHERAPIE, M. Sc. Die Aufrechterhaltung und Wiederherstellung

Mehr

Amtliche Mitteilungen der Technischen Universität Dortmund 6/2014 Seite 9

Amtliche Mitteilungen der Technischen Universität Dortmund 6/2014 Seite 9 6/2014 Seite 9 Fächerspezifische Bestimmungen für die große berufliche Fachrichtung Elektrotechnik kombiniert mit einer der kleinen beruflichen Fachrichtungen Elektrische Energietechnik, Nachrichtentechnik,

Mehr

Informatik studieren an der HTW

Informatik studieren an der HTW Informatik studieren an der HTW Prof. Dr. Helmut G. Folz Studiengangsleiter Praktische Informatik Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes 1 Die HTW im Überblick 5 Standorte im Saarland: Campus

Mehr

MNT. Micro- and Nanotechnology. Berufsbegleitendes Masterprogramm. Master of Science, M.Sc.

MNT. Micro- and Nanotechnology. Berufsbegleitendes Masterprogramm. Master of Science, M.Sc. MNT Micro- and Nanotechnology Berufsbegleitendes Masterprogramm Master of Science, M.Sc. MNT ist eine internationale Kooperation der FH Vorarlberg, Schloss Hofen, der Interstaatlichen Hochschule für Technik

Mehr

Matthias Boehm, Carl Stolze, Oliver Thomas Universität Osnabrück Informationsmanagement und Wirtschaftsinformatik (IMWI)

Matthias Boehm, Carl Stolze, Oliver Thomas Universität Osnabrück Informationsmanagement und Wirtschaftsinformatik (IMWI) Berufsbegleitende Weiterbildung im Spannungsfeld von Wissenschaft und IT- Beratung Workshop Moden und Trends in der IV-Beratung (Informatik 2011), 6. Oktober 2011 Matthias Boehm, Carl Stolze, Oliver Thomas

Mehr

SERVICE COACH (FH) SERVICE COACH (FH)

SERVICE COACH (FH) SERVICE COACH (FH) Hochschulzertifizierter Ausbildungsgang SERVICE COACH (FH) Hochschulzertifizierter Ausbildungsgang SERVICE COACH (FH) In Kooperation mit: In Kooperation mit: Fachhochschule für angewandtes Management D-85435

Mehr

Amtliche Bekanntmachung

Amtliche Bekanntmachung Universität des Landes Baden-Württemberg und nationales Forschungszentrum in der Helmholtz-Gemeinschaft Karlsruher Institut für Technologie Amtliche Bekanntmachung 2011 Ausgegeben Karlsruhe, den 26. Mai

Mehr

Z U G A N G S- U N D Z U L A S S U N G S O R D N U N G

Z U G A N G S- U N D Z U L A S S U N G S O R D N U N G 113 Z U G A N G S- U N D Z U L A S S U N G S O R D N U N G für den Masterstudiengang "Wirtschaftsrecht & Restrukturierung" an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster in der Fassung vom 20. Januar

Mehr

Fachhochschule h h Münster University of Applied Sciences

Fachhochschule h h Münster University of Applied Sciences VORSPRUNG DURCH QUALITÄT Fachhochschule h h Münster University of Applied Sciences Informationsveranstaltung Verbundstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen (Bachelor of Science) STANDORT Münster / Steinfurt

Mehr

Master Europäisches Verwaltungsmanagement. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fernstudieninstitut. Kompetenz für Europa

Master Europäisches Verwaltungsmanagement. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fernstudieninstitut. Kompetenz für Europa Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fernstudieninstitut Master Europäisches Verwaltungsmanagement Kompetenz für Europa akkreditiert durch Europäisches Verwaltungsmanagement

Mehr

Einführung JADE Modell. Oldenburg, 01.03.2010 Hildesheim, 24. März 2011

Einführung JADE Modell. Oldenburg, 01.03.2010 Hildesheim, 24. März 2011 Einführung JADE Modell Oldenburg, 01.03.2010 Hildesheim, 24. März 2011 1 Inhalt Die Institution: JADE Hochschule Der Fachbereich: Ingenieurwissenschaften Der Prozess: die Entwicklung neuer Studiengangsmodelle

Mehr

Studienberatung. Studieren an der Hochschule München

Studienberatung. Studieren an der Hochschule München Studienberatung Studieren an der Allgemeines Gegründet 1971 Größte HaW Bayerns / zweitgrößte HaW in Deutschland 14 Fakultäten Rund 14.000 Studierende / 450 ProfessorInnen / 650 Lehrbeauftragte 2 Diplomstudiengänge,

Mehr

Certified Controller (FH)

Certified Controller (FH) Hochschulzertifikat Certified Controller (FH) Learn& Apply: Controlling-Wissen für Praktiker Ihre Zukunft als kompetenter Controller Das Anforderungsprofil an Controller steigt. Da sich das Umfeld der

Mehr

Das Schweizer HOCHSCHULSY HULS STE Y M

Das Schweizer HOCHSCHULSY HULS STE Y M Das Schweizer HOCHSCHULSYSTEM TERTIÄRSTUFE: 1. Universitäre Hochschulen (12) 2. Pädagogische Hochschulen (14) 3. Fachhochschulen (9) 4. Kunst- und Musikhochschulen (7) 5. Universitätsinstitutionen (vom

Mehr

Zukunftsperspektiven und Chancen durch universitäre Weiterbildung: Trends und Entwicklungen

Zukunftsperspektiven und Chancen durch universitäre Weiterbildung: Trends und Entwicklungen Zukunftsperspektiven und Chancen durch universitäre Weiterbildung: Trends und Entwicklungen Prof. Dr. Anke Hanft FOLIE 1 Gliederung Was ist eigentlich universitäre Weiterbildung? Lifelong learning als

Mehr