Renewable Energy Finance. Private Equity/Venture Capital Dr. Christof Aha

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Renewable Energy Finance. Private Equity/Venture Capital Dr. Christof Aha"

Transkript

1 Renewable Energy Finance Private Equity/Venture Capital Dr. Christof Aha Akademische Programme Berufsbegleitende Programme Seminare Executive Education Firmenprogramme & Services Forschung Internationale Beratung F r a n k f u r t S c h o o l. d e

2 Agenda Definition CleanTech Investoren Marktentwicklung Projektgeschäft Besonderheiten Fallstudien F r a n k f u r t S c h o o l. d e 2

3 Definition CleanTech F r a n k f u r t S c h o o l. d e 3

4 Definition CleanTech Während im deutschen Sprachraum die gegenständliche Materie mit den Begriffen Erneuerbare Energien oder Umwelttechnik erfasst wird, wird im Risikokapitalbereich (PE + VC) üblicherweise von CleanTech gesprochen. Eine allgemein anerkannte Definition, was unter CleanTech zu verstehen ist, existiert nicht (ebenso wenig für den Begriff Umwelttechnik). P Ohne eine allgemein anerkannte Definition sind die zahlreichen statistischen Erhebungen und Studien, die zu dieser Thematik erstellt werden, nicht vergleichbar. Konsequenz: Anhand der verfügbaren Daten lassen sich nur schwer präzise Aussagen zu der Entwicklung des CleanTech-Bereichs treffen. F r a n k f u r t S c h o o l. d e 4

5 Definition CleanTech Ernst & Young: US venture capital investment in cleantech grows to nearly $ 4 billion in 2010, an 8 % increase from 2009 News Release Feb 2, 2011 The Cleantech Group: Record Number of Clean Technology Venture Investment Deals in 2010, as Total Amount Invested Rises 28 Percent to $ 7.8 Billion Press Release Jan 7, 2011 F r a n k f u r t S c h o o l. d e 5

6 Definition CleanTech Dementsprechend lässt sich auch die Entwicklung CleanTech bezogener Bereiche (z.b. Finanzierungen, M&A, Investoren, Investitionsvolumen etc.) schwer nachvollziehen bzw. extrapolieren. problematisch für BD, HR, R&D etc. Versuch einer Definition: Unter CleanTech sind neben den Erneuerbaren Energien alle neuen Technologien zu verstehen, die darauf abzielen, fossile Ressourcen zu schonen und/oder Emissionen und andere ökologische Belastungen zu vermeiden. Hierunter fallen insbesondere Technologien in den Bereichen - Erneuerbare Energien - Elektromobilität - Energieeffizienz - Emissionsschutz - Energiespeicherung - Abfallverwertung - Energieinfrastruktur - Wasseraufbereitung. Alternative: Man schließt sich der Definition eines allgemein anerkannten Research-Institutes an. Siehe S. 9 UNEP-Report zur Definition renewable energy projects F r a n k f u r t S c h o o l. d e 6

7 Definition CleanTech Maßgebliche CleanTech-Researchinstitute The Cleantech Group, USA Clean Edge, USA Bloomberg New Energy Finance, USA Preqin, USA Big Four Wirtschaftsprüfer Feri AG (geschlossene Fonds Deutschland) Scope (geschlossene Fonds Deutschland) F r a n k f u r t S c h o o l. d e 7

8 Definition CleanTech Stellen sämtliche Komponenten, die einer umweltbezogenen Technologie dienen, CleanTech dar oder müssen weitere qualifizierende Voraussetzungen erfüllt sein? Beispiel PV-Park: PV-Module: Wechselrichter: Mittelspannungskabel: Umspannwerk 20 kv/110 kv: ja ja eher nein eher nein die Komponenten sollten ausschließlich oder zumindest ganz überwiegend der betreffenden umweltbezogenen Technologie dienen und ihr Einsatz sollte eine besondere Bedeutung für den Erfolg dieser Technologie haben Ist eine Wagniskapitalkomponente erforderlich? für CleanTech im herkömmlichen Sinn ja, mittlerweile wird der Begriff aber auch weiter verwendet; deshalb abhängig vom Untersuchungszweck F r a n k f u r t S c h o o l. d e 8

9 Investoren F r a n k f u r t S c h o o l. d e 9

10 Weltweite Investitionen in Erneuerbare Energien $ 244 bn *Asset finance volume adjusts for re-invested equity. Total values include estimates for undisclosed deals Siehe S. 13 UNEP-Report F r a n k f u r t S c h o o l. d e 10

11 Investoren Venture Capital Private Equity Infrastruktur Fonds Offene und geschlossene Fonds + (neues) Technologie-Geschäft relativ kleine Investitionsvolumina (etabliertes) Unternehmensgeschäft kleine bis mittlere Investitionsvolumina Projektgeschäft mittlere bis große Investitionsvolumina Projektgeschäft große Investitionsvolumina Projektgeschäft kleine bis mittlere Investitionsvolumina Versicherungen + Pensionsfonds Siehe auch S. 76 ff. UNEP-Report Projektgeschäft große Investitionsvolumina Mittelbare Beteiligungsformen (Anleihen, Aktien) große Investitionsvolumina F r a n k f u r t S c h o o l. d e 11

12 Investoren Marktentwicklung Venture Capital CleanTech-Venture Investitionen weltweit 0,9 1,3 1,3 2,0 4,5 6,1 8,8 6,1 7,8 8,9 6, Volumen in US$ Mrd. Dabei nahmen in 2012 Investitionen in die Bereiche Biofuels (USD 952 Mio.), Transport (USD 927 Mio.) und Energieeffizienz (USD 907 Mio.) die führende Rolle ein. Solar (2011: 1,81 Mrd.) hat verloren. Der geographische Schwerpunkt der Investments lag in Nordamerika (ca. 80 %), gefolgt von Europa/Israel (ca. 15 %) und Asien (ca. 5 %). Siehe auch S. 62 ff. UNEP-Report Quelle: The Cleantech Group F r a n k f u r t S c h o o l. d e 12

13 Investoren Marktentwicklung Venture Capital Die größten Cleantech-Transaktionen 2012 Unternehmen Volumen (in Mio. USD) Land Aktivität Sapphire Energy 144 USA biofuels (Algen) Beta Renewables 116 Italy biofuels Elevance Renewable Sciences 104 USA green chemicals Fisker Automotive 381 USA Elektromobilität Coulomb 47 USA Ladestellen Protean 84 USA Elektromobilität IO Data Centers 90 USA Modulare Daten Center Technology Blu Homes 60 USA Green Building TerraLux 78 USA LED Solarcity 200 USA Solar Installateur Player: z.b. Argonaut Private Equity, RockPort Capital Partners, Wellington Partners Venture Capital, Kleiner Perkins, Masdar, Hudson Clean Energy Partners, Vantage Point Shanghai Aerospace Automobile und Tesla führten Kapitalerhöhungen durch (USD 302, 8 Millionen bzw. USD 225 Millionen) F r a n k f u r t S c h o o l. d e 13

14 Investoren Marktentwicklung Venture Capital Sektorentwicklung: Solar (Kristallin/Dünnfilm/CSP/Solarthermie) Wind Biofuels Mobilität/ Transport Speichermedien Energieeffizienz (LED) Bedeutung von CleanTech Venture Capital für Deutschland eher gering, wegen Dominanz des bankfinanzierten Mittelstands in diesem Bereich Player in Deutschland: Wellington Partners, Venture Töchter von Industriekonzernen (z.b. Siemens, Bosch, BASF) F r a n k f u r t S c h o o l. d e 14

15 Investoren Marktentwicklung Private Equity Sektorentwicklung: In Deutschland vor allem Offshore Wind-Projekte und Solar Restrukturierungsfälle Volumen:, es existieren weder im Unternehmens- noch Projektgeschäft belastbare Daten Player: z.b. Blackstone, Good Energies, York, Kawa, Vorndran Mannheims Capital, Aquila F r a n k f u r t S c h o o l. d e 15

16 Investoren Marktentwicklung Infrastrukturfonds Beschreibung: - Infrastrukturfonds sind Kapitalsammelstellen, bei denen vor allem auf Sicherheit und Langfristigkeit bedachte Investoren, wie z.b. Pensionskassen und Versicherungen, ihr Geld anlegen; - im Investmentfokus stehen (monopolartige) Infrastrukturobjekte wie Straßen, Strom, und Gas mit stabilen Renditen; - das EE Projektgeschäft ist für sie interessant, weil aufgrund der staatlich garantierten Einspeisetarife langfristig gesicherte Renditen erzielbar sind. Sektorentwicklung: Im Vordergrund stehen große Wind- und PV-Projekte Volumen:, es existieren im Projektgeschäft keine belastbaren Daten Player: z.b. NIBC Infrustructure, Ampere Equity, Macquarie F r a n k f u r t S c h o o l. d e 16

17 Investoren Marktentwicklung Geschlossene Fonds Volumen: Nach dem Höhepunkt in 2010 (Euro 920 Mio. mit insgesamt 103 Fonds) stark nachlassendes Geschäft (726 Mio. in 2011 und 719 Mio. in 2012) Aufteilung: Solar vor Wind am stärksten vertreten Player: z.b. KGAL, Aquila, Lloyds, LHI, First Private, Altira F r a n k f u r t S c h o o l. d e 17

18 Marktentwicklung Projektgeschäft F r a n k f u r t S c h o o l. d e 18

19 Marktentwicklung Projektgeschäft Projektfinanzierungen im EE-Bereich (d.h. Wagniskapitalgeber und andere) bislang fast ausschließlich Erneuerbare Energien $ bn 180,1 100,6 124,2 110,3 143,7 148,5 72,1 24, siehe auch S. 44 ff. UNEP-Report F r a n k f u r t S c h o o l. d e 19

20 Besonderheiten? F r a n k f u r t S c h o o l. d e 20

21 Besonderheiten 1. Venture Capital - Starke Berücksichtigung des regulatorischen Umfelds bei der Einschätzung der Zukunftsfähigkeit der betreffenden Technologie - Interdependenz mit Preisentwicklungen fossiler Energieträger - Transaktionsbezogene Besonderheiten ansonsten nicht erkennbar 2. Private Equity - Der klassische Private Equity-Ansatz kommt bislang kaum zum Ansatz, aber distressed motivierte Transaktionen immer häufiger (Conergy/Kawa, Sovello/Ventizz) - Transaktionsbezogene Besonderheiten weder im Projektgeschäft noch im distressed Bereich erkennbar F r a n k f u r t S c h o o l. d e 21

22 Fallstudien F r a n k f u r t S c h o o l. d e 22

23 Fallstudien 1. Ventizz/ersol 2004: Ventizz Capital Fund II L.P. (Ventizz) wird aufgelegt Sep 2004: Sep 2005: Ventizz erwirbt 79,7 % an ersol, einem Unternehmen mit rd. 100 Mitarbeitern und EUR 38 Mio. Umsatz Börsengang der ersol an der Frankfurter Börse Emissionserlös = EUR 116 Mio. 2006: Erwerb der Silicon Recycling Services Inc., Camarillo/USA zur Absicherung des Silikonbedarfs 2008: ersol-konzern erreicht ca. 310 Mio. Umsatz und 70 Mio. Ebit, über 1200 Mitarbeiter Jun 2008: Ventizz verkauft 50,45 % an ersol an die Bosch AG für 546,4 Mio.; anschließend Übernahmeangebot und Squeeze Out 2013: Bosch kündigt Verkauf bzw. Schließung von Bosch Solar an F r a n k f u r t S c h o o l. d e 23

24 Fallstudien 2. Conergy/York/Kawa 1998: Gründung der Conergy AG durch Hans-Martin Rüter (PV/Wind/Wasser) 2005: Börsengang Conergy AG 2007: Verlust von EUR 210 Mio. 2009: Hans-Martin Rüter verlässt Unternehmen 2010: Neuausrichtung mit Fokussierung auf PV 2011: Kapitalherabsetzung von 400 auf 50 Mio. und Erhöhung von 50 Mio. auf 188 Mio., in deren Rahmen York 11,7 % des Aktienkapitals erwirbt 2013: Conergy meldet Insolvenzen an, Kawa kauft Teile aus Insolvenz heraus F r a n k f u r t S c h o o l. d e 24

25 Fallstudien 3. Blackstone/Meerwind Offshore Projekt mit 2 x 40 Siemens 3,6 MW-Turbinen auf Monopile Fundamenten 2000: Projektbeginn durch Windland Energieerzeugungs GmbH 2007: Genehmigung durch BSH 2008: Blackstone übernimmt 80 % an der neu gegründeten Trägergesellschaft WindMW May 2011: Financial Close - Gesamtinvestitionsvolumen rd. 1,2 Mrd. - EK: ca. EUR 360 Mio. (31 %) - FK: ca. EUR 822 Mio. (69 %) + EUR 65 Mio. contingency facility - 7 Geschäftsbanken: EUR 375 Mio. - KfW IPEX: EUR 195 Mio. - KfW Programm Offshore-Windenergie EUR 264 Mio. - dänische Exportkreditversicherung (EKF) garantiert für EUR 250 Mio. - Laufzeit: Konstruktionsphase + 15 Jahre F r a n k f u r t S c h o o l. d e 25

Roland Hantke / Oliver Schiesser. Infrastructure & Private Equity, UBS Global Asset Management

Roland Hantke / Oliver Schiesser. Infrastructure & Private Equity, UBS Global Asset Management Roland Hantke / Oliver Schiesser Infrastructure & Private Equity, UBS Global Asset Management 4 Asset management Für professionelle Investoren Global diversifiziert in Infrastruktur für erneuerbare Energie

Mehr

mic Investition in die Zukunft Expofin 8.05.-9.05.2007 in Dortmund

mic Investition in die Zukunft Expofin 8.05.-9.05.2007 in Dortmund mic Investition in die Zukunft Expofin 8.05.-9.05.2007 in Dortmund Wer wir sind Wir sind ein Early-Stage Investor für vielversprechende Technologieunternehmen. Wir sind spezialisiert auf Seed- und Start-up

Mehr

Real Estate Investment Banking DEUTSCHER M&A MARKT IN DER EURO-KRISE. Bochum, 3. Oktober 2012

Real Estate Investment Banking DEUTSCHER M&A MARKT IN DER EURO-KRISE. Bochum, 3. Oktober 2012 Real Estate Investment Banking DEUTSCHER M&A MARKT IN DER EURO-KRISE Bochum, 3. Oktober 2012 Unsicherheit an den Märkten und der Weltwirtschaft drücken den deutschen M&A-Markt Transaktionsentwicklung in

Mehr

WOC Nachhaltigkeits Fonds 03 Solarstrom in Frankreich

WOC Nachhaltigkeits Fonds 03 Solarstrom in Frankreich Sustainable Investments Vorabinformation Solarstrom in Frankreich Nur für den internen Gebrauch! Der Fonds Die Eckdaten Sachwertinvestition in ein Portfolio aus Solarkraftwerken in Frankreich; bereits

Mehr

Thema: Neue institutionelle Dynamik: regionale Netzwerke und KMU-Förderung im deutschen Innovationssystem

Thema: Neue institutionelle Dynamik: regionale Netzwerke und KMU-Förderung im deutschen Innovationssystem CIRAC (Deutsches Historisches Institut) Paris 2. Tagung Thema: Neue institutionelle Dynamik: regionale Netzwerke und KMU-Förderung im deutschen Innovationssystem Referent: Prof. Dr. Michael Groß Geschäftsführer

Mehr

Ich könnte nicht an Projekten arbeiten, die nur deshalb für einige nützlich sind, weil sie anderen schaden. René Descartes (1596-1650)

Ich könnte nicht an Projekten arbeiten, die nur deshalb für einige nützlich sind, weil sie anderen schaden. René Descartes (1596-1650) Ich könnte nicht an Projekten arbeiten, die nur deshalb für einige nützlich sind, weil sie anderen schaden. René Descartes (1596-1650) Bevor man die Welt verändert, Herzlich wäre es vielleicht dochwichtiger,

Mehr

HCI Private Equity VI

HCI Private Equity VI HCI Private Equity VI copyright by HCI copyright by HCI 2 Überblick: Private Equity in der Presse Die Welt, 06.05.2006 Focus Money, April 2006 Focus Money, April 2006 Poolnews, Januar 2006 Deutsche Bank

Mehr

Infrastrukturinvestitionen im Bereich der erneuerbaren Energien

Infrastrukturinvestitionen im Bereich der erneuerbaren Energien Infrastruktur Infrastrukturinvestitionen im Bereich der erneuerbaren Energien In zehn Jahren soll fast die Hälfte des Stroms aus erneuerbaren Energien erzeugt werden. Dieses Ziel verfolgt die deutsche

Mehr

Secondaries - Definition unterschiedlicher Transaktionstypen

Secondaries - Definition unterschiedlicher Transaktionstypen > Realizing Value in Private Equity < Acquisition, management and realization of direct investments in the secondary market Secondaries - Definition unterschiedlicher Transaktionstypen Werner Dreesbach

Mehr

Family Offices und Private Equity & Venture Capital

Family Offices und Private Equity & Venture Capital Family Offices und Private Equity & Venture Capital Ausgewählte Ergebnisse einer Marktstudie zur Private Equity-/ Venture Capital-Allokation deutscher Family Offices Prestel & Partner: 3. Family Office

Mehr

Schließung des RWB GMF Secondary V

Schließung des RWB GMF Secondary V Schließung des RWB GMF Secondary V Bis 31.03.2014 besondere Marktchancen nutzen! Mit Vollgas auf der Zielgeraden - Schließung des RWB GMF Secondary V zum 31.03.2014 Seite: 2 Bis 31.03.2014 Vorteile nutzen!

Mehr

Aktuelle Trends. in der. Beteiligungsfinanzierung. Workshop Wagnis- und Beteiligungsfinanzierung in Ostdeutschland Jena, 24.

Aktuelle Trends. in der. Beteiligungsfinanzierung. Workshop Wagnis- und Beteiligungsfinanzierung in Ostdeutschland Jena, 24. Aktuelle Trends in der Beteiligungsfinanzierung Workshop Wagnis- und Beteiligungsfinanzierung in Ostdeutschland Jena, 24. November 2009 Attila Dahmann Bundesverband Deutscher Kapitalbeteiligungsgesellschaften

Mehr

KfW Mittelstandsbank Offshore Windenergie. Workshop Stiftung OFFSHORE-WINDENERGIE Hamburg, den 26.09.2014

KfW Mittelstandsbank Offshore Windenergie. Workshop Stiftung OFFSHORE-WINDENERGIE Hamburg, den 26.09.2014 KfW Mittelstandsbank Offshore Windenergie Workshop Stiftung OFFSHORE-WINDENERGIE Hamburg, den 26.09.2014 KfW Mittelstandsbank Offshore Wind Agenda 1 Offshore Windenergie in der KfW Organisation 2 KfW-Programm

Mehr

www.ms-green-energy.de

www.ms-green-energy.de Murphy&Spitz Green Energy AG Poststraße 30, 53111 Bonn Deutschland Telefon +49 (0)228 96 76 400 Fax +49 (0)228 96 76 402 E-Mail info@ms-green-energy.de www.ms-green-energy.de 1 Prof. Dr. Olaf Müller-Michaels

Mehr

Der CC Solar Sieben bietet Investoren die Möglichkeit sich an Photovoltaik-Anlagen in Deutschland zu beteiligen

Der CC Solar Sieben bietet Investoren die Möglichkeit sich an Photovoltaik-Anlagen in Deutschland zu beteiligen CC Solar Sieben Clean Capital Vertriebs GmbH, Dametzstraße 38/3, 4020 Linz / Tuchlauben 8/5, 1010 Wien T: (0732) 264264, E: office@clean capital.at www.clean capital.at Fondsstrategie Der CC Solar Sieben

Mehr

Internationaler Energiedialog

Internationaler Energiedialog Internationaler Energiedialog Investitionen in die Energiewirtschaft Entscheidungskriterien der internationalen Kapitalmärkte Berlin, 23. Juni 214 Disclaimer AG 214. Die nachstehenden Angaben stellen keine

Mehr

www.pwc.de Emissionsmarkt Deutschland Q2 2013

www.pwc.de Emissionsmarkt Deutschland Q2 2013 www.pwc.de Emissionsmarkt Deutschland Q2 Inhalt im Überblick 2. Quartal 3 IPOs IPOs in Q2 4 Evonik und RTL Group 5 Veränderungen zwischen Bookbuildingspanne, Emissionspreis und erstem Preis 7 Kapitalerhöhungen

Mehr

Potenziale von Energiespeichern aus Sicht des Finanzinvestors

Potenziale von Energiespeichern aus Sicht des Finanzinvestors Potenziale von Energiespeichern aus Sicht des Finanzinvestors Christian Lenk 19.03.2015 www.pc-ware.com 1.S-Beteiligungen 2.Warm-Up 3.Marktübersicht a. Allgemeiner Überblick b. Energiemarkt c. Energiespeichermarkt

Mehr

Lessons learned VC Investment Erfahrungen

Lessons learned VC Investment Erfahrungen Lessons learned VC Investment Erfahrungen Venture Capital Club München, 24.10.2007 Bernd Seibel General Partner Agenda Key TVM Capital information Investorenkreis Gesellschafterkreis Investment Konditionen

Mehr

CEE M&A Markt-Trends. Impulsvortrag. Quelle: ZEPHYR M&A Datenbank. CEE M&A Trends ZEPHYR M&A Datenbank. Mag. Emmanuel Ph. Jansa, Bureau van Dijk

CEE M&A Markt-Trends. Impulsvortrag. Quelle: ZEPHYR M&A Datenbank. CEE M&A Trends ZEPHYR M&A Datenbank. Mag. Emmanuel Ph. Jansa, Bureau van Dijk CEE M&A Markt-Trends Impulsvortrag Quelle:, Bureau van Dijk Agenda 1. Fragestellung: Wie hat sich M&A Markt im CEE Raum entwickelt? 2. Methodik 3. Entwicklung des Gesamtmarkts in der Region 4. Entwicklung

Mehr

Private Equity meets Interim Management. Frankfurt, 14. Februar 2013

Private Equity meets Interim Management. Frankfurt, 14. Februar 2013 Private Equity meets Interim Management Frankfurt, 14. Februar 2013 Agenda Die DBAG stellt sich vor Private Equity im Überblick Wie können wir zusammenarbeiten? 3 6 14 2 Die Deutsche Beteiligungs AG auf

Mehr

Klimawandel und die Finanzwirtschaft

Klimawandel und die Finanzwirtschaft Klimawandel und die Finanzwirtschaft Michael Anthony, Allianz SE / München, 11. Oktober 2007 Copyright Allianz 1 Klimawandel ist Realität und bereits im Gange Voraussichtliche Erderwärmung (OECD) 2070-2100

Mehr

ERNEUERBARE ENERGIEN VERSICHERUNGSWIRTSCHAFT. 25. Oktober 2010. Ludger Arnoldussen

ERNEUERBARE ENERGIEN VERSICHERUNGSWIRTSCHAFT. 25. Oktober 2010. Ludger Arnoldussen ERNEUERBARE ENERGIEN WACHSTUMSTRÄGER FÜR DIE VERSICHERUNGSWIRTSCHAFT 25. Oktober 2010 Ludger Arnoldussen Anteil erneuerbarer Energien am Endverbrauch in Deutschland 2009 Gesamt: 8.714 Petajoule 1) 0,8

Mehr

Die Investitionen Bayernfonds BestAsset 1. Stand: 03. Dezember 2007

Die Investitionen Bayernfonds BestAsset 1. Stand: 03. Dezember 2007 Die Investitionen Bayernfonds BestAsset 1 Stand: 03. Dezember 2007 Bayernfonds BestAsset 1 Ihre Fondsgesellschaft hat am 03. Dezember 2007 folgendes Investment getätigt: Zielfonds: Bayernfonds BestLife

Mehr

Unternehmenspräsentation

Unternehmenspräsentation EPURON Holding GmbH & Co. KG Unternehmenspräsentation Juni 2012 Unternehmenspräsentation - Agenda EPURON im Überblick Meilensteine Geschäftsmodell / Wertschöpfungskette Management Team Referenzen / Erfahrungen

Mehr

ENERGIEN > ZUKUNFTSCHANCE FÜR INVESTOREN

ENERGIEN > ZUKUNFTSCHANCE FÜR INVESTOREN ERNEUERBARE SEPTEMBER 2006 MAG. REINHARD FRIESENBICHLER UNTERNEHMENSBERATUNG 2006 A-1050 WIEN, ANZENGRUBERGASSE 22 TELEFON: ++43 1 7969999-0 FAX...-9 INTERNET: www.rfu.at, office @ rfu.at Ölpreis steigt

Mehr

Investitionen in Erneuerbare Energien Befragung Institutioneller Investoren 2015

Investitionen in Erneuerbare Energien Befragung Institutioneller Investoren 2015 Investitionen in Erneuerbare Energien Befragung Institutioneller Investoren 2015 Vorwort Andre Waßmann Leiter Strategic Research KGAL GmbH & Co. KG Die elementare Bedeutung der Energiewende rückt immer

Mehr

ConTraX Real Estate. Investmentmarkt in Deutschland 2005 (gewerbliche Immobilien) Transaktionsvolumen Gesamt / Nutzungsart

ConTraX Real Estate. Investmentmarkt in Deutschland 2005 (gewerbliche Immobilien) Transaktionsvolumen Gesamt / Nutzungsart ConTraX Real Estate Investmentmarkt in Deutschland 2005 (gewerbliche ) Der Investmentmarkt im Bereich gewerbliche wurde im Jahr 2005 maßgeblich von ausländischen Investoren geprägt. Das wurde auch so erwartet.

Mehr

Wandelschuldverschreibungen bei der Gold-Zack AG. Begebung einer 125 Mio Wandelschuldverschreibung durch die Gold-Zack AG. am 18.

Wandelschuldverschreibungen bei der Gold-Zack AG. Begebung einer 125 Mio Wandelschuldverschreibung durch die Gold-Zack AG. am 18. Begebung einer 125 Mio Wandelschuldverschreibung durch die Gold-Zack AG am 18. Dezember 2000 Allgemeines zur Gold-Zack Gruppe Die Gold-Zack-Gruppe: 10 Europaweit tätiges Investmenthaus für kleine und mittelständische

Mehr

Wer finanziert die Pharmakonzerne? Barbara Küpper Testbiotech Konferenz Der patentierte Affe Berlin, 17 June 2015

Wer finanziert die Pharmakonzerne? Barbara Küpper Testbiotech Konferenz Der patentierte Affe Berlin, 17 June 2015 Wer finanziert die Pharmakonzerne? Barbara Küpper Testbiotech Konferenz Der patentierte Affe Berlin, 17 June 2015 Inhalt Hintergrund Finanzinstitute Finanzielle Beziehungen Finanzierung der Pharmaunternehmen

Mehr

Energiewende in Deutschland: Der Anfang einer neuen Aktienmarkt-Hype?

Energiewende in Deutschland: Der Anfang einer neuen Aktienmarkt-Hype? 1 Energiewende in Deutschland: Der Anfang einer neuen Aktienmarkt-Hype? Lehrstuhl für Volkswirtschaftslehre, insbesondere Monetäre Ökonomie Westfälische Wilhelms-Universität Münster 2 Günstige Rahmenbedingungen

Mehr

Fidelity Investments International. Mag. Marion Schaflechner Leiterin Vertrieb Österreich / Direktor

Fidelity Investments International. Mag. Marion Schaflechner Leiterin Vertrieb Österreich / Direktor Fidelity Investments International Mag. Marion Schaflechner Leiterin Vertrieb Österreich / Direktor Aktienfonds Nie wieder?? Die letzten 3 Jahre 180 15/10/04 160 140 120 100 80 60 40 2002 2003 2004 MSCI

Mehr

Private Equity meets Interim Management

Private Equity meets Interim Management International Interim Management Meeting 2013, Wiesbaden Private Equity meets Interim Management Wiesbaden, 24. November 2013 Agenda Private Equity im Überblick 3 Mögliche Symbiose zwischen IM und PE 9

Mehr

Pressekonferenz 7. Februar 2008-1 -

Pressekonferenz 7. Februar 2008-1 - Pressekonferenz 7. Februar 2008-1 - MIP: Investitionsmöglichkeiten August 2007 bis Jänner 2008 Rund 210 Investitionsmöglichkeiten evaluiert Derzeit etwa 20 Projekte in Anfangs- bzw. Entwicklungsphase Gegenwärtig

Mehr

PE aus dem Nähkästchen Praktische Erfahrungen eines Investors

PE aus dem Nähkästchen Praktische Erfahrungen eines Investors PE aus dem Nähkästchen Praktische Erfahrungen eines Investors Symposium Private Equity als Finanzierungsalternative in kleinen und mittleren Unternehmen 14. März 2007 Wolfgang Lubert enjoyventure Management

Mehr

H.C.F. Private Equity Monitor 2016. Auswertung

H.C.F. Private Equity Monitor 2016. Auswertung Private Equity Monitor H.C.F. Private Equity Monitor Auswertung Private Equity Monitor Zusammenfassung Für die Studie wurden erneut 150 Private Equity Häuser / Family Offices im deutschsprachigen Raum

Mehr

Grünes Geld. Wie wirkt es und wie rentiert es sich? Vortrag und Diskussion mit Max Deml, Chefredakteur Öko-Invest-Verlag, Wien

Grünes Geld. Wie wirkt es und wie rentiert es sich? Vortrag und Diskussion mit Max Deml, Chefredakteur Öko-Invest-Verlag, Wien Grünes Geld Wie wirkt es und wie rentiert es sich? Vortrag und Diskussion mit Max Deml, Chefredakteur Öko-Invest-Verlag, Wien 23. April 2012 TU Cottbus 1. Einleitung in die Thematik von Grünem Geld 2.

Mehr

Gliederung: - warum Private Equity? - warum Private Equity Dachfonds? - warum Private Equity Partners I. Vergleich was wir wollten mit dem Markt

Gliederung: - warum Private Equity? - warum Private Equity Dachfonds? - warum Private Equity Partners I. Vergleich was wir wollten mit dem Markt HANSA TREUHAND beschäftigt sich bereits seit dem Jahr 2000 mit Private Equity Gemeinsam mit zwei starken Partnern kann nun der Zugang zu internationalen Spitzenfonds gesichert werden Feri als unabhängiger

Mehr

Beurteilung von Immobilienportfolien

Beurteilung von Immobilienportfolien Beurteilung von Immobilienportfolien Das Scope-Rating für offene Immobilienfonds Informationsveranstaltung Immobilienfonds 18. Juni 2012 Inhalt Kurzdarstellung der Scope Gruppe Ratingmethodik für die Offenen

Mehr

Überblick über den deutschen Crowdinvesting-Markt

Überblick über den deutschen Crowdinvesting-Markt Überblick über den deutschen Crowdinvesting-Markt Dr. Lars Hornuf Ludwig-Maximilians-Universität München Crowdinvesting ist das internetbasierte Sammeln von Finanzierungsbeiträgen einer Vielzahl an Investoren

Mehr

Infrastrukturkreditfonds

Infrastrukturkreditfonds 12. Februar 2014 Seite 1 Infrastrukturkreditfonds Frankfurt, 12. Februar 2014 12. Februar 2014 Seite 2 Warum sind Infrastrukturkredite interessant? (1/2) Eigenkapital Fremdkapital Aktien Beteiligungen

Mehr

PropertyClass Value Added 1 Europa-Fonds. Europa Professional Invest. Judith Klein, Equity Group, September 2006

PropertyClass Value Added 1 Europa-Fonds. Europa Professional Invest. Judith Klein, Equity Group, September 2006 PropertyClass Value Added 1 Europa-Fonds Europa Professional Invest Judith Klein, Equity Group, September 2006 Der europäische Immobilienmarkt Gute Perspektiven für die europäischen Kern-Immobilienmärkte

Mehr

MBO Möglichkeiten der Beteiligungen des Managements

MBO Möglichkeiten der Beteiligungen des Managements CORPORATE FINANCE MBO Möglichkeiten der Beteiligungen des Managements Jahrestagung der AVCO 17. April 2008, Gottwald Kranebitter ADVISORY Agenda Sweet Equity Option Kreditfinanzierung Alineare Exit Verteilung

Mehr

Der Nutzen eines M&A Berater bei einem Exitprozeß

Der Nutzen eines M&A Berater bei einem Exitprozeß Der Nutzen eines M&A Berater bei einem Exitprozeß - Kritische Erfolgsfaktoren im Transaktionsprozess - Entwicklung am M&A Markt in Österreich Jahrestagung der AVCO - Wien 01. Juni 2006-2006 MODERN PRODUCTS

Mehr

Pirelli & C. Real Estate SpA und Morgan Stanley Real Estate Investing verkaufen Mercado an Union Investment in Hamburg

Pirelli & C. Real Estate SpA und Morgan Stanley Real Estate Investing verkaufen Mercado an Union Investment in Hamburg PRESSE-INFO Pirelli & C. Real Estate SpA Presseinfo vom 1. September 2009 Pirelli & C. Real Estate SpA und Morgan Stanley Real Estate Investing verkaufen Mercado an Union Investment in Hamburg Union Investment

Mehr

Credit Suisse (Deutschland) AG Unternehmer-Beratung. Fallstudie - Strategische Unternehmensführung

Credit Suisse (Deutschland) AG Unternehmer-Beratung. Fallstudie - Strategische Unternehmensführung Unternehmer-Beratung Fallstudie - Strategische Unternehmensführung Fakultät der Wirtschafts- und Sozialwissenschaften Universität Hamburg Hamburg, den 12. April 2011 Inhaltsverzeichnis 1. Credit Suisse

Mehr

Workshop. Refinanzierung durch Anleihen und Schuldscheine

Workshop. Refinanzierung durch Anleihen und Schuldscheine Workshop Refinanzierung durch Anleihen und Schuldscheine Workshopteilnehmer 1. CFOs 2. CEOs 3. Banker 4. Dienstleister 5. Treasurer 6. Leiter Finanzen 2 / 20 Kapitalmarktfinanzierung gewinnt an Bedeutung

Mehr

Direkte versus indirekte Investments in Immobilien: Für wen lohnen sich REITs? Prof. Dr. Ramon Sotelo Juniorprofessur Immobilienökonomie

Direkte versus indirekte Investments in Immobilien: Für wen lohnen sich REITs? Prof. Dr. Ramon Sotelo Juniorprofessur Immobilienökonomie Direkte versus indirekte Investments in Immobilien: Für wen lohnen sich REITs? Prof. Dr. Ramon Sotelo Juniorprofessur Immobilienökonomie Real Estate New Investments of Institutional Investors in Germany

Mehr

Constellation Capital Weshalb gründet man einen Fund?

Constellation Capital Weshalb gründet man einen Fund? C ONSTELLATION Constellation Capital Weshalb gründet man einen Fund? Young SECA Konferenz - 4. Juli 2012 1 Agenda 1. Über Constellation 2. Interessen der Schlüsselparteien 3. Vor- & Nachteile der Investitionstypen

Mehr

Dr. Helmut Schönenberger und die UnternehmerTUM GmbH Kompetenz für den Aufbau von Start-ups

Dr. Helmut Schönenberger und die UnternehmerTUM GmbH Kompetenz für den Aufbau von Start-ups Dr. Helmut Schönenberger und die UnternehmerTUM GmbH Kompetenz für den Aufbau von Start-ups Name: Dr. Helmut Schönenberger Funktion/Bereich: Geschäftsführer Organisation: UnternehmerTUM GmbH Liebe Leserinnen

Mehr

KfW-Beteiligungsfinanzierung

KfW-Beteiligungsfinanzierung Neue Ansätze der Private Equity Forum NRW Investors' Circle Düsseldorf, 07.03.2016 Bank aus Verantwortung Analyse des deutschen Beteiligungsmarktes Angebotslücken auf dem deutschen Beteiligungsmarkt Beteiligungskapital

Mehr

04.März 2009 IHK Frankfurt. Ein kurzer Weg ins CleanTech Herz

04.März 2009 IHK Frankfurt. Ein kurzer Weg ins CleanTech Herz 04.März 2009 IHK Frankfurt Ein kurzer Weg ins CleanTech Herz Solar Info Center Freiburg, Germany www.solar-info-center.de Solar Info Center, Freiburg www.solar-info-center.de Service Center für Erneuerbare

Mehr

INVESTIEREN MIT FINANZSTARKEN INSTITUTIONELLEN INVESTOREN

INVESTIEREN MIT FINANZSTARKEN INSTITUTIONELLEN INVESTOREN INVESTIEREN MIT FINANZSTARKEN INSTITUTIONELLEN INVESTOREN Seite 1 DEUTSCHE FINANCE GROUP / Oktober 2009 INSTITUTIONELLE INVESTOREN I GRUPPEN PENSIONSKASSEN VERSICHERUNGSGESELLSCHAFTEN UNIVERSITÄTEN / STIFTUNGEN

Mehr

Dieser Fragebogen dient lediglich der Information, welche Fragen in der Umfrage gestellt werden. Ausfüllen kann man den Fragebogen unter:

Dieser Fragebogen dient lediglich der Information, welche Fragen in der Umfrage gestellt werden. Ausfüllen kann man den Fragebogen unter: Dieser Fragebogen dient lediglich der Information, welche Fragen in der Umfrage gestellt werden. Ausfüllen kann man den Fragebogen unter: https://www.soscisurvey.de/anlegerpraeferenzen Die Studie "Ermittlung

Mehr

Tagung des AK Finanzgeographie. Christoph Scheuplein : Die sekundären Märkte für Private Equity

Tagung des AK Finanzgeographie. Christoph Scheuplein : Die sekundären Märkte für Private Equity 3.8.212 Tagung des AK Finanzgeographie Christoph Scheuplein : Die sekundären Märkte für Private Equity 11. und 12. November 211 Geographisches Institut Universität Heidelberg 1. Problemstellung: Private

Mehr

Förderung von Erneuerbaren Energien in Asien

Förderung von Erneuerbaren Energien in Asien Förderung von Erneuerbaren Energien in Asien Green Growth in Asia Potentiale für deutsche Unternehmen in Erneurbaren Energien Jonas Keller Auslöser In den Emerging Economies bis vor kurzem meist im Rahmen

Mehr

Private Debt Funds. Fundraising-Umfeld und aktuelle Erfahrungen. Hans-Peter Dohr DC Placement Advisors

Private Debt Funds. Fundraising-Umfeld und aktuelle Erfahrungen. Hans-Peter Dohr DC Placement Advisors Private Debt Funds Fundraising-Umfeld und aktuelle Erfahrungen Hans-Peter Dohr DC Placement Advisors 22. 23. Mai, Munich Private Equity Training 2014 DC Placement Advisors Unabhängiger Placement Agent

Mehr

aws-mittelstandsfonds

aws-mittelstandsfonds Gemeinsam Werte schaffen Gemeinsam Werte schaffen aws-mittelstandsfonds Nachfolge in Österreich Flexible Finanzierungsmöglichkeiten für den österreichischen Mittelstand Unternehmensnachfolge Potential

Mehr

Social Impact Investment - Chancen für bilanzwirksame Sparprodukte

Social Impact Investment - Chancen für bilanzwirksame Sparprodukte Social Impact Investment - Chancen für bilanzwirksame Sparprodukte BMBF/BMUB Konferenz Green Economy Berlin, 18.11.2014 Energiewende ist ein andauernder Prozess in einer Green Economy Handlungsbedarf für

Mehr

Emissionsmarkt Deutschland Q3 2014

Emissionsmarkt Deutschland Q3 2014 www.pwc.de Emissionsmarkt Deutschland Q3 2014 Quelle: Börse Frankfurt Inhalt im Überblick 3. Quartal 2014 3 IPOs IPOs im Q3 2014 4 Veränderungen zwischen Bookbuildingspanne, Emissionspreis und Kurs zum

Mehr

Equity Capital Markets Aktuelle Fragen und Entwicklungen 2014

Equity Capital Markets Aktuelle Fragen und Entwicklungen 2014 Frankfurter Corporate Finance Forum 2013 21. November 2013 Equity Capital Markets Aktuelle Fragen und Entwicklungen 2014 Dr. Wolfgang Groß, Hengeler Mueller, Frankfurt a.m. 70487091 Übersicht I. IPO-Markt

Mehr

Energieeffizientes und nachhaltiges Bauen in Osteuropa. Investitionspotenziale, Kooperationsmöglichkeiten, Finanzierungsansätze

Energieeffizientes und nachhaltiges Bauen in Osteuropa. Investitionspotenziale, Kooperationsmöglichkeiten, Finanzierungsansätze www.pwc.com Energieeffizientes und nachhaltiges Bauen in Osteuropa Investitionspotenziale, Kooperationsmöglichkeiten, Finanzierungsansätze Thomas Baum Einleitung Energieeffizienz in Osteuropa und 2 Finanzierungs-

Mehr

Kurzpräsentation der in-trust AG als Netzw erkpartner

Kurzpräsentation der in-trust AG als Netzw erkpartner Jürgen Röck Kurzpräsentation der AG als Netzw erkpartner Straubing 2010 AG Gegründet 2000 12 Mitarbeiter Konzeption und Finanzierung von Privatplatzierungen und Publikumsfonds im Bereich der regenerativen

Mehr

Equity Joint Ventures in der Projektentwicklung auch für Wohnen? Thomas Etzel November 2006

Equity Joint Ventures in der Projektentwicklung auch für Wohnen? Thomas Etzel November 2006 auch für Wohnen? Thomas Etzel November 2006 Real Estate Private Equity Fonds Merkmale: Eigenkapital für die Realisierung von Immobilienprojekten Kurz- oder mittelfristiger Anlagehorizont Aktive Managementunterstützung

Mehr

Venture Capital. - funktioniert das amerikanische Erfolgsmodell? Prof. Dr. Stefan Jugel

Venture Capital. - funktioniert das amerikanische Erfolgsmodell? Prof. Dr. Stefan Jugel Venture Capital - funktioniert das amerikanische Erfolgsmodell? Prof. Dr. Stefan Jugel Prof. Dr. Stefan Jugel Themen 1. Venture Capital in den USA und in Europa 2. Rahmenbedingungen im internationalen

Mehr

Optional: Jahrespressekonferenz. Union Investment Geschäftsentwicklung 2011. Hans Joachim Reinke Vorstandsvorsitzender

Optional: Jahrespressekonferenz. Union Investment Geschäftsentwicklung 2011. Hans Joachim Reinke Vorstandsvorsitzender Optional: Feld für Logo des Kunden (Stand = optisch ausgeglichen) oder für geeignetes Bildmotiv (Höhe = 10,38 cm, Breite nach links variabel, maximal 11,05 cm) Jahrespressekonferenz Union Investment Geschäftsentwicklung

Mehr

Marktführer von morgen gesucht: UnternehmerTUM legt Venture Capital Fonds auf

Marktführer von morgen gesucht: UnternehmerTUM legt Venture Capital Fonds auf Marktführer von morgen gesucht: UnternehmerTUM legt Venture Capital Fonds auf Garching, 01.07.2011. UnternehmerTUM, das Zentrum für Innovation und Gründung an der TU München, legt einen Venture Capital

Mehr

Voraussetzungen für eine VC-Finanzierung im momentanen Marktumfeld

Voraussetzungen für eine VC-Finanzierung im momentanen Marktumfeld Voraussetzungen für eine VC-Finanzierung im momentanen Marktumfeld BPW Berlin-Brandenburg Berlin, 31. März 2010 Agenda 2 Geschäftsmodell Venture Capital Finanzierung mit Venture Capital 1 Venture Capital

Mehr

PRIVATE EQUITY HOLDING AG 10. GENERALVERSAMMLUNG 2007

PRIVATE EQUITY HOLDING AG 10. GENERALVERSAMMLUNG 2007 PRIVATE EQUITY HOLDING AG 10. GENERALVERSAMMLUNG 2007 Dr. Hans Baumgartner Präsident des Verwaltungsrates Dr. Peter Derendinger CEO ALPHA Associates AG Zug, 19. Juni 2007 GV 2007-1 TRAKTANDENLISTE 1. Begrüssung

Mehr

Seminar: Private Equity für Schweizer Pensionskassen

Seminar: Private Equity für Schweizer Pensionskassen Seminar: Private Equity für Schweizer Pensionskassen Das Total Expense Ratio (TER) und dessen Interpretation Einführung 17. März 2014 Vertraulich Guten Tag und herzlich willkommen Verantwortlichkeiten

Mehr

Zurich teilt die erfolgreiche Placierung von Capital Notes über USD 500 Millionen mit

Zurich teilt die erfolgreiche Placierung von Capital Notes über USD 500 Millionen mit Mitteilung Zurich teilt die erfolgreiche Placierung von Capital Notes über USD 500 Millionen mit Zürich, 11. Januar 2012 Zurich Financial Services Group (Zurich) hat heute die erfolgreiche Placierung von

Mehr

BVT Umweltequity Solarpark 1

BVT Umweltequity Solarpark 1 BVT Umweltequity Solarpark 1 Kurzprospekt Dieser Kurzprospekt dient allein der Vorabinformation. Grundlage für eine Anlageentscheidung muss der ausführliche Verkaufsprospekt sein. Bitte beachten Sie den

Mehr

BETREIBERMODELLE BÜRGER, KOMMUNEN UND INVESTOREN ANGEMESSEN AN DER WINDKRAFT BETEILIGEN Markus Jenne, Sterr-Kölln & Partner

BETREIBERMODELLE BÜRGER, KOMMUNEN UND INVESTOREN ANGEMESSEN AN DER WINDKRAFT BETEILIGEN Markus Jenne, Sterr-Kölln & Partner BETREIBERMODELLE BÜRGER, KOMMUNEN UND INVESTOREN ANGEMESSEN AN DER WINDKRAFT BETEILIGEN Markus Jenne, Sterr-Kölln & Partner BERATERGRUPPE ERNEUERBARE ENERGIEN im Jahr 1979 in Freiburg gegründet Büros in

Mehr

Matthias Di Gabriele | Finanzierungskonzept für EUR 35'000'000.00 als Sanierungsmassnahme zur Betriebsweiterführung.

Matthias Di Gabriele | Finanzierungskonzept für EUR 35'000'000.00 als Sanierungsmassnahme zur Betriebsweiterführung. Finanzierungskonzept EUR 35 000 000.00 als Sanierungsmassnahme zur Betriebsweiterführung einer bestehenden Unternehmung für die Mustermann AG, Berlin Ausgangslage Eine zum Verkauf stehende Bioethanolanlage

Mehr

Alternative Anlagen: Chancen für Anleger Kritische Fragen und wertvolle Tipps

Alternative Anlagen: Chancen für Anleger Kritische Fragen und wertvolle Tipps Alternative Anlagen: Chancen für Anleger Kritische Fragen und wertvolle Tipps PPCmetrics AG Dr. Andreas Reichlin, Partner Schaan, 6. Februar 2014 Einführung Grundlegende Überlegungen «No risk no return»

Mehr

Breitband-Powerline. Smart Grids Smart Metering Smart Cities

Breitband-Powerline. Smart Grids Smart Metering Smart Cities Breitband-Powerline Smart Grids Smart Metering Smart Cities Die Energieversorgung im Wandel Mit den beschlossenen Zielen der Energiewende sind die Weichen für die Transformation der Energieversorgung hin

Mehr

Financial Intelligence

Financial Intelligence Financial Intelligence Financial Literacy Dr. Thomas Ernst, Hewlett-Packard GmbH Welche Unternehmenskennzahlen gibt es? Was bedeuten sie? Wie kommen sie zustande? Wie hängen sie zusammen? Welche Rolle

Mehr

ELLA AG. Steig bei uns ein!

ELLA AG. Steig bei uns ein! ELLA AG Steig bei uns ein! WEB Windenergie AG Bürgerbeteiligungs-Pionier 199 Kraftwerke in 6 Ländern 308 MW installierte Leistung rund 3.600 Aktionäre Lassen wir die alten Mobilitätswelt hinter uns und

Mehr

Achte Niedersächsische Energietage Digitalisierung Notwendigkeit und Herausforderungen des Wandels in der Energiewirtschaft

Achte Niedersächsische Energietage Digitalisierung Notwendigkeit und Herausforderungen des Wandels in der Energiewirtschaft Achte Niedersächsische Energietage Digitalisierung Notwendigkeit und Herausforderungen des Wandels in der Energiewirtschaft Jens Külper, Executive Director, Power & Utilities Unser internationales Netzwerk

Mehr

IPO im Fokus: CHORUS Clean Energy AG

IPO im Fokus: CHORUS Clean Energy AG IPO im Fokus: CHORUS Clean Energy AG Kursfantasie durch Sonne und Wind? Der bayerische Solar- und Windanlagenbetreiber setzt seine Börsenpläne um: Am 3. Juli sollen die Aktien erstmals an der Frankfurter

Mehr

EUROPA AUF DER VERLIERERSTRASSE?

EUROPA AUF DER VERLIERERSTRASSE? EUROPA AUF DER VERLIERERSTRASSE? JOSEF ZECHNER 09. APRIL 2014, WIEN 1 AGENDA DER BEITRAG DER FINANZMÄRKTE EUROPAS FINANZMÄRKTE IM INTERNATIONALEN VERGLEICH PROBLEMFELD 1: RISIKOANREIZE PROBLEMFELD 2: INNOVATIONSFINANZIERUNG

Mehr

Schweizer PK-Index von State Street: Enttäuschender Auftakt zum Anlagejahr 2009 mit einem Minus von 2.14 Prozent.

Schweizer PK-Index von State Street: Enttäuschender Auftakt zum Anlagejahr 2009 mit einem Minus von 2.14 Prozent. Schweizer PK-Index von State Street: Enttäuschender Auftakt zum Anlagejahr 2009 mit einem Minus von 2.14 Prozent. Ebenfalls enttäuschend entwickeln sich die Transaktionskosten: Sie erhöhten sich im ersten

Mehr

NanoFocus AG. Wir machen Fortschritt sichtbar. Unternehmenspräsentation November 2015

NanoFocus AG. Wir machen Fortschritt sichtbar. Unternehmenspräsentation November 2015 NanoFocus AG Wir machen Fortschritt sichtbar Unternehmenspräsentation November 2015 Agenda 1 Kurzporträt 2 3 4 Equity Story Aktuelles Die Aktie 5 6 Ausblick 2015 Finanzkalender 19.11.2015 Unternehmenspräsentation

Mehr

Was bewegt die Energiemärkte 2015?

Was bewegt die Energiemärkte 2015? Was bewegt die Energiemärkte 2015? Energy Talk No. 13, 22. Januar 2015 www.eicpower.com Seite 1 Fonds Performance im Überblick 2014 Performance EIC Energy Utility Fund (EUR) 1) +24.5% EIC Renewable Energy

Mehr

Investieren in Steine und Strom: M&A in Infrastruktur und Energiewirtschaft

Investieren in Steine und Strom: M&A in Infrastruktur und Energiewirtschaft Investieren in Steine und Strom: M&A in Infrastruktur und Energiewirtschaft München, 17. November 2011 Ronald Meißner, Myriam Schilling, Holger Hofmann Agenda 1 Entwicklung und Trends der Märkte 2 Typische

Mehr

Club Deals. Private Equity mit ausgewählten privaten Investoren. Juni 2011

Club Deals. Private Equity mit ausgewählten privaten Investoren. Juni 2011 Club Deals Private Equity mit ausgewählten privaten Investoren Juni 2011 Club Deals Mehrheitliche Beteiligungen als Kauf (bis 100%) oder über eine Kapitalerhöhung durch eine Gruppe von unternehmerisch

Mehr

Emerging Markets Unternehmensanleihen

Emerging Markets Unternehmensanleihen Emerging Markets Unternehmensanleihen Vom Nischenprodukt zum Mainstream September 2013 Client logo positioning Aktuelle Überlegungen EM-Unternehmensanleihen - von lokaler zu globaler Finanzierung Fakt:

Mehr

www.pwc.de Emissionsmarkt Deutschland Q3 2015

www.pwc.de Emissionsmarkt Deutschland Q3 2015 www.pwc.de Emissionsmarkt Deutschland Q3 2015 Inhalt im Überblick 3. Quartal 2015 3 IPOs IPOs im Q3 2015 4 Veränderungen zwischen Bookbuildingspanne, Emissionspreis und Kurs zum Quartalsende 5 Kapitalerhöhungen

Mehr

Workshop 2: Mittel- und langfristige Finanzierungslösungen für Ihre Außenhandelsgeschäfte mit den BRIC(S) Ländern - aktuelle Entwicklungen & Beispiele

Workshop 2: Mittel- und langfristige Finanzierungslösungen für Ihre Außenhandelsgeschäfte mit den BRIC(S) Ländern - aktuelle Entwicklungen & Beispiele VDMA Mitgliederversammlung NRW Workshop 2: Mittel- und langfristige Finanzierungslösungen für Ihre Außenhandelsgeschäfte mit den BRIC(S) Ländern - aktuelle Entwicklungen & Beispiele Ralph Lerch, Head Export

Mehr

Windenergie und Repowering aktuelle Situation und kommunale Handlungsmöglichkeiten

Windenergie und Repowering aktuelle Situation und kommunale Handlungsmöglichkeiten Windenergie und Repowering aktuelle Situation und kommunale Handlungsmöglichkeiten in NRW Pacht- und Beteiligungsmodelle bei der Planung und Umsetzung von Windenergie-/ Repowering-Projekten Dr. Alexander

Mehr

www.pwc.de Emissionsmarkt Deutschland Q1 2015 Jahresrückblick

www.pwc.de Emissionsmarkt Deutschland Q1 2015 Jahresrückblick www.pwc.de Emissionsmarkt Deutschland Q1 2015 Jahresrückblick Inhalt im Überblick 1. Quartal 2015 3 IPOs IPOs in Q1 2015 4 Veränderungen zwischen Bookbuildingspanne, Emissionspreis und Kurs zum Quartalsende

Mehr

Ebenfalls positiv entwickeln sich die Transaktionskosten: Sie sanken im zweiten Quartal um fast 9 Prozent.

Ebenfalls positiv entwickeln sich die Transaktionskosten: Sie sanken im zweiten Quartal um fast 9 Prozent. Schweizer PK-Index von State Street: Dank einer Rendite von 5.61 Prozent im zweiten Quartal erreichen die Pensionskassen eine Performance von 3.35 Prozent im ersten Halbjahr 2009. Ebenfalls positiv entwickeln

Mehr

WACHSTUMSMÄRKTE IDENTIFIZIEREN. CHANCEN NUTZEN. ZEITGEMÄSS INVESTIEREN.

WACHSTUMSMÄRKTE IDENTIFIZIEREN. CHANCEN NUTZEN. ZEITGEMÄSS INVESTIEREN. WACHSTUMSMÄRKTE IDENTIFIZIEREN. CHANCEN NUTZEN. ZEITGEMÄSS INVESTIEREN. Mittelbares Sachwert-Investment in die Erneuerbare-Energien-Infrastruktur Asiens. Werbeinformation Asiens Erneuerbare-Energien-Infrastruktur:

Mehr

Dabei sind OZ Europe Overseas Fund II, Ltd. diese 4,43 % (2.963.299 Stimmrechte) vollständig nach 22 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 WpHG über folgende

Dabei sind OZ Europe Overseas Fund II, Ltd. diese 4,43 % (2.963.299 Stimmrechte) vollständig nach 22 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 WpHG über folgende Die Gesellschaft hat im Berichtszeitraum nachfolgende Mitteilungen entsprechend 21 Abs. 1 WpHG erhalten und entsprechend 26 Abs. 1 Satz 1 WpHG bekannt gemacht: Am 29. Januar 2010 wurde gemäß 26 Abs. 1

Mehr

Spezielle Lösungsansätze für Politische Risiken und Sonderrisiken im Bereich Erneuerbare Energien

Spezielle Lösungsansätze für Politische Risiken und Sonderrisiken im Bereich Erneuerbare Energien Spezielle Lösungsansätze für Politische Risiken und Sonderrisiken im Bereich Erneuerbare Energien Bad Saarow, 14. November 2012 Aon Credit International Aon Wer sind wir? Aon Risk Solutions Versicherungsmakler

Mehr

Rolle der IFI in Ukraine und sich daraus ergebende Geschäftsmöglichkeiten. Dr Leander Treppel, 19. Oktober 2015

Rolle der IFI in Ukraine und sich daraus ergebende Geschäftsmöglichkeiten. Dr Leander Treppel, 19. Oktober 2015 Rolle der IFI in Ukraine und sich daraus ergebende Geschäftsmöglichkeiten Dr Leander Treppel, 19. Oktober 2015 Internationale Finanzierungsinstitutionen (IFI) in der Ukraine - Länderbüro Kiew Internationale

Mehr

Wie kann die Energiewende durchgesetzt werden? Volkmar Lauber Marktwirtschaft für die Zukunft Urstein, 12.4.2012

Wie kann die Energiewende durchgesetzt werden? Volkmar Lauber Marktwirtschaft für die Zukunft Urstein, 12.4.2012 Wie kann die Energiewende durchgesetzt werden? Volkmar Lauber Marktwirtschaft für die Zukunft Urstein, 12.4.2012 1 Vorfrage: Brauchen wir eine Energiewende im europäischen Stromsektor? Der Großteil der

Mehr

DWS Investment GmbH. 60612 Frankfurt am Main. An die Anteilinhaber der richtlinienkonformen Sondervermögen. Astra-Fonds. Barmenia Renditefonds DWS

DWS Investment GmbH. 60612 Frankfurt am Main. An die Anteilinhaber der richtlinienkonformen Sondervermögen. Astra-Fonds. Barmenia Renditefonds DWS DWS Investment GmbH 60612 Frankfurt am Main An die Anteilinhaber der richtlinienkonformen Sondervermögen Astra-Fonds Barmenia Renditefonds DWS Basler-Aktienfonds DWS Basler-International DWS Basler-Rentenfonds

Mehr

KONSEQUENZEN FÜR EVU S

KONSEQUENZEN FÜR EVU S KONSEQUENZEN FÜR EVU S Agenda KONSEQUENZEN FÜR EVU S MIT GASBEFEUERTEN KRAFTWERKEN Entwicklungen am Gasmarkt Preise und Mengen Sicht der EVU Entwicklungen am Strommarkt Erneuerbare Energien drängen verstärkt

Mehr

Anlagealternative Eisenbahnwaggon transparent rentabel - zukunftsfähig

Anlagealternative Eisenbahnwaggon transparent rentabel - zukunftsfähig Anlagealternative Eisenbahnwaggon transparent rentabel - zukunftsfähig TREFFEN SIE EINE KLARE AUSSAGE ZU DEN LANGFRISTIGEN ZIELEN IHRER FIRMA. VERSUCHEN SIE, WORTE ZU FINDEN, DIE DAZU GEEIGNET SIND, DAS

Mehr