GEOPROXY Geodaten für Thüringer Schulen

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "GEOPROXY Geodaten für Thüringer Schulen"

Transkript

1 Fortbildung zum Thema GIS im Geographieunterricht GEOPROXY Geodaten für Thüringer Schulen Einführung und Nutzung moderner Formen der Datenbereitstellung Bad Berka, Thillm, FREISTAAT THÜRINGEN

2 Gliederung Einführung Geodaten, GDI, INSPIRE... Das Projekt GEOPROXY Vorstellung Geoclient Geodaten für Thüringer Schulen

3 Geodaten / Geobasisdaten / Geofachdaten / Metadaten Geodaten sind digitale Informationen, denen auf der Erdoberfläche eine bestimmte räumliche Lage zugewiesen werden kann (Geoinformationen, Geobezug). Sie können unmittelbar gewonnene Primärdaten oder weiter bearbeitete Sekundärdaten sein. Von besonderer Bedeutung für Geodaten sind Metadaten, die die eigentlichen räumlichen Daten zum Beispiel hinsichtlich eines Zeitbezugs oder der Entstehung beschreiben. Geodaten gliedern sich in die Geobasisdaten, die in der Regel von den Vermessungsverwaltungen der Länder oder der Kommunen bereitgestellt werden und den Geofachdaten, die aus unterschiedlichen raumbezogenen Fachdatenbanken stammen. Sie werden in einem Geoinformationssystem geführt (1) Geodaten sind Daten mit direktem oder indirektem Bezug zu einem bestimmten Standort oder geographischen Gebiet. (2) Metadaten sind Informationen, die Geodaten und Geodatendienste oder Netzdienste beschreiben und es ermöglichen, diese zu ermitteln, in Verzeichnisse aufzunehmen und zu nutzen. Thüringer Geodateninfrastrukturgesetz (ThürGDIG) ,

4 Geodateninfrastruktur / Geoportal Die Geodateninfrastruktur (GDI) dient der Bereitstellung von Geodaten über ein Datennetz. Mit der Geodateninfrastruktur soll der gebündelte Zugang zu Geobasisdaten und Geofachdaten ermöglicht werden, die sonst verteilt in den einzelnen Institutionen vorliegen (6) Geodateninfrastruktur ist eine Infrastruktur, bestehend aus Geodaten, Metadaten und Geodatendiensten, Netzdiensten und -technologien, Vereinbarungen über gemeinsame Nutzung, Zugang und Verwendung sowie Koordinierungs- und Überwachungsmechanismen, Überwachungsprozesse und -verfahren, mit der Aufgabe, Geodaten verschiedener Herkunft interoperabel verfügbar zu machen. (7) Geoportal ist eine Kommunikations-, Transaktions- und Interaktionsplattform, die den Zugang zu den Geodaten über Geodatendienste und weitere Netzdienste ermöglicht. Thüringer Geodateninfrastrukturgesetz (ThürGDIG) ,

5 INSPIRE INfrastructure for SPatial InfoRmation in Europe Initiative der europäischen Kommission Ziel: Schaffung einer europäischen Geodaten-Basis mit integrierten raumbezogenen Informationsdiensten. harmonisierter Zugriff auf vorhandene Datenbestände über Netzdienste zur gemeinsamen Nutzung von Daten teilweise kostenfrei

6 Dienste / Geodatendienste / Netzdienste (3) Geodatendienste sind vernetzbare Anwendungen, welche Geodaten und Metadaten in strukturierter Form zugänglich machen. Im Einzelnen umfassen sie folgende Dienste: 1. Suchdienste, die es ermöglichen, auf der Grundlage des Inhalts entsprechender Metadaten nach Geodaten und Geodatendiensten zu suchen (...), 2. Darstellungsdienste, die es zumindest ermöglichen, darstellbare Geodaten anzuzeigen, in ihnen zu navigieren, sie zu vergrößern oder zu verkleinern, zu verschieben, Daten zu überlagern sowie Informationen aus Legenden und (...) Inhalte von Metadaten anzuzeigen, 3. Downloaddienste, die das Herunterladen (...) ermöglichen, 4. Transformationsdienste zur geodätischen Umwandlung von Geodaten und 5. Dienste zum Abrufen von Geodatendiensten, die es erlauben, Anforderungen an Geodaten zu definieren und verschiedene Geodatendienste zu kombinieren. (4) Interoperabilität ist die Kombinierbarkeit von Daten oder die Kombinierbarkeit und Interaktionsfähigkeit verschiedener Systeme, Techniken oder Daten unter Einhaltung gemeinsamer Standards. (5) Netzdienste sind netzbasierte Anwendungen zur Kommunikation, Transaktion und Interaktion. Thüringer Geodateninfrastrukturgesetz (ThürGDIG) ,

7 Bestandteile der Geodateninfrastruktur Thüringens (GDI-Th) Metadatensystem Geobasisinformationssysteme Fachinformationssysteme Geoproxy FREISTAAT THÜRINGEN

8 Beschluss Landesregierung vom 10. Januar 2006: Im Rahmen von e-government wird eine komplexe Service-Plattform realisiert und zentral bereitgestellt. Die GDI-Th, insbesondere der Geoproxy, wird die Basiskomponenten für egovernmentanwendungen nutzen, um die Anschaffungs-, Betriebs- und Administrationskosten der GDI-Th möglichst gering zu halten. Von besonderer Bedeutung in diesem Zusammenhang ist die zentrale Nutzerverwaltung

9 Grundgedanke der GDI-TH Der Geoproxy ist das Kernstück der Geodateninfrastruktur Thüringens Thüringer Geodateninfrastrukturgesetz (ThürGDIG) Der Geoproxy bildet die Grundlage zur Nutzung der Geodaten Thüringens in der Geodateninfrastruktur Europas INSPIRE FREISTAAT THÜRINGEN

10 Grundgedanke der GDI-TH Problemlose Geodatennutzung zwischen Verwaltungen (Government) und für Wirtschaft (Business) Bürger (Citizen) FREISTAAT THÜRINGEN

11 Grundgedanke der GDI-TH Angebot einer zentralen IT-Infrastruktur, um alle Geodatenbestände der Thüringer Landes- und Kommunalverwaltung mit Web-Technologien verfügbar zu machen Bedingung: schneller Internetzugang und aktueller Browser anonymer Zugang ohne Zugriffsbeschränkungen eine zentrale Systemverwaltung Gewährleistung einer performanten und hochverfügbaren Lösung auch für kleine Struktureinheiten 7/24 = 7 Tage pro Woche, 24 Stunden pro Tag FREISTAAT THÜRINGEN

12 Grundgedanke der GDI-TH Ressourcenschonung durch Nutzung der sich ergebenden Synergieeffekte kein weiterer Systemausbau auf Nutzerseite notwendig Einbindung der Dienste in vorhandene GIS-Architekturen Datenherren bleiben für die Datenführung weiterhin verantwortlich Hinterlegung eines zentralen Rollen- und Nutzerkonzeptes ermöglicht feingliedrige Vergabe von Datenbeständen (z.b. Rolle für Geographie-Lehrer, Rolle für Schüler...) FREISTAAT THÜRINGEN

13 GDI-TH mit Geoproxy Präsentationsebene Dienstebene Datenebene FREISTAAT THÜRINGEN

14 GDI-TH mit Geoproxy FREISTAAT THÜRINGEN

15 Zugang zum Geoproxy über WWW / Serviceportal

16 Zugang zum Geoproxy über WWW / Serviceportal Disclaimer / Nutzungsbedingungen

17 Zugang zum Geoproxy über WWW / Serviceportal Startseite Geoclient Hilfefunktion bereits auf Startseite verfügbar! (1) freier Zugang für anonyme Nutzer zum Zugriff auf freie Datenbestände (2) autorisierter Zugang für eingetragene Nutzer mit abgeschlossener Nutzungsvereinbarung ( , Passwort) zum Zugriff auf erweiterte Datenbestände

18 Geoclient Viewingkomponente des Geoproxy Funktionen (Auswahl) Kartenanzeige Auswahl und Kombination der verfügbaren Geodatenbestände Navigation in den Karten Räumliche Suche nach Adressen und Flurstücken Maßstabsauswahl Auswahl Bezugssystem Anzeige von Objektinformationen Messen von Längen und Flächen Legendeninformationen maßstäblicher PDF-Druck Hinzufügen externer WMS-Quellen umfangreiche Hilfefunktionen

19 Arbeiten mit dem Geoclient Funktionen (1) Kartenanzeige Übersichtskarte u. Kartenfenster - der komplette Bereich kann zur Kartenanzeige genutzt werden

20 Arbeiten mit dem Geoclient Funktionen (2) Auswahl und Kombination der verfügbaren Geodatenbestände - Geodaten sind in Gruppen angeordnet und können einzeln oder als Gruppe ausgewählt werden - Kartenliste ist je nach Nutzungsvereinbarung / Rolle gestaltet

21 Arbeiten mit dem Geoclient Funktionen (3) Navigation in den Karten - Karte neu zeichnen - Startbild - Zoom + / - - Verschieben - Bild zurück / vor - mittels Übersichtskarte

22 Arbeiten mit dem Geoclient Funktionen (4) Räumliche Suche nach Adressen und Flurstücken - freie Eingabe - an jeder Stelle der räumlichen Suche kann das Ergebnis mittels Pin angezeigt werden

23 Arbeiten mit dem Geoclient Funktionen (5) Maßstabsanzeige und Auswahl fester Maßstabsgrößen

24 Arbeiten mit dem Geoclient Funktionen (6) Auswahl Bezugssystem und Anzeige von Koordinaten

25 Arbeiten mit dem Geoclient Funktionen (7) Anzeige von Objektinformationen und Metadaten

26 Arbeiten mit dem Geoclient Funktionen (8) Messen von Längen u. Flächen

27 Arbeiten mit dem Geoclient Funktionen (9) Legendenanzeige (kontextabhängig) PDF?

28 Arbeiten mit dem Geoclient Funktionen (10.1) maßstäblicher PDF- Druck oder Druck als PNG-Grafik PDF PNG

29 Arbeiten mit dem Geoclient PDF PNG Funktionen (10.2) maßstäblicher PDF- Druck oder Druck als PNG-Grafik

30 Arbeiten mit dem Geoclient Funktionen (11) Hinzufügen externer WMS-Quellen Hinzufügen bekannter Kartendienste oder freie Eingabe der URL ausgewählte Datenbestände erscheinen in Kartenliste

31 Arbeiten mit dem Geoclient Funktionen (12) umfangreiche Hilfefunktionen Support Kurzbeschreibung (PDF) Handbuch (PDF) FAQ ( Geoportal TH) Forum ( Geoportal TH) Legende (PDF) Impressum

32 Geodaten für Thüringer Schulen Welche Datenbestände werden im Geoproxy vorgehalten? Geobasisdaten des TLVermGeo Geofachdaten des TMLFUN -Schutzgebiete - Umweltfachdaten - Fachdaten aus der Land- und Forstwirtschaft kommunale Geofachdaten - Schutzgebiete (geplant) - Gewerbekataster (LK Gotha) - Fachdaten für Ortsplanung (geplant) Geofachdaten anderer Behörden (geplant)

33 Geoproxy Geobasisdaten TLVermGeo (I) Liegenschaftskataster I Automatisierte Liegenschaftskarte Darstellung entsprechend Zeichenvorschrift Flurstücksinformationen (aus ALB: z.b. Flurstückskennzeichen, Flächengröße, Nutzungsarten, Lagebezeichnung über GetFeatureInfo) Aktualisierung analog zu ONLIKA Gebietsabdeckung landesweit Anzeigemaßstab 1:100-1:5.000 Nutzungsvereinbarung WMS verfügbar Beispiel: ALK mit Layer Flurstücksinformationen (rote Punktsignatur)

34 Geoproxy Geobasisdaten TLVermGeo (II) Liegenschaftskataster II ALK WFS Layer für Flurstücke und Gebäude Recherche nach Flurstückskennzeichen (Flurstück) oder Hausnummer (Gebäude) über GetFeatureInfo Aktualisierung analog zu ALK noch keine Flächendeckung Anzeigemaßstab 1:100-1:5.000 Nutzungsvereinbarung WMS verfügbar WFS geplant Beispiel: ALK WFS mit Layern Flurstücke und Gebäude

35 Geoproxy Geobasisdaten TLVermGeo (III) ATKIS DTK Beispiel: DTK10 farbige Kombination (oben) und Auswahl von Einzelebenen mit s/w-dop (unten) Landeskartenwerke TK10, TK25, TK50, TK100 DTK = Datenbasis Basis-DLM (ATKIS ) DTK = neue Kartengrafik Gebietsabdeckung DTK: noch nicht landesweit vorhanden (alternativ: Ausgabe DTK-V in alter Kartengrafik flächendeckend) Anzeigemaßstab 1: : Einzelebenen: Nutzungsvereinbarung Farbkombinationen: frei WMS verfügbar

36 Geoproxy Geobasisdaten TLVermGeo (IV) ATKIS Basis-DLM 6 einzeln wählbare Objektbereiche (Siedlung, Verkehr, Vegetation, Gewässer, Relief und Gebiete) insgesamt ca. 140 Objektarten erlauben vielfältige Darstellungs- und Abfragemöglichkeiten Attributabfrage (WMS, GetFeatureInfo) quartalsweise Aktualisierung Darstellung an DTK angelehnt Anzeigemaßstab: 1: : Beispiel: ATKIS Basis-DLM, ausgewählte Objektarten aus 6 Objektbereichen Nutzungsvereinbarung WMS verfügbar WFS geplant

37 Geoproxy Geobasisdaten TLVermGeo (V) ATKIS DOP digitale Orthophotos Farbe und Grauwerte (s/w) Aktualisierung: ¼ Landesfläche / Jahr 20 cm Bodenauflösung Anzeigemaßstab: 1:250-1: m Bodenauflösung Anzeigemaßstab: 1: : Beispiel: Orthophoto mit 20cm Bodenauflösung in Farbe und in Graustufen frei verfügbar WMS verfügbar

38 Geoproxy Geobasisdaten TLVermGeo (VI) weitere Datenbestände frei verfügbar: Grenzübersichten (Landes-, Kreis-, Gemeinde-, Gemarkungs- und Flurgrenzen) Blattschnittübersichten (TK10, TK25, TK50, TK100) Übersichtskarten (UEK250, GGK250, UEK600, TH-Übersicht) über Nutzungsvereinbarung verfügbar: Gemarkungsübersicht (erweiterte Grenzübersicht) Festpunkte (Lagefestpunkte, Höhenfestpunkte) Hauskoordinaten (z.z. nur WMS, BBox für Straßen, Punkte für Haus-Nr.)

39 Geodaten für Thüringer Schulen Nutzung des Geoproxy - Vorteile stets aktuelle amtliche Geodaten 24/7 online verfügbar Datenbestände frei kombinierbar Geoclient als einfach zu bedienende Anwendung ermöglicht sowohl Heranführung an die Thematik in den mittleren Stufen als auch anspruchsvollere Nutzung für die höheren Klassenstufen keine Installation notwendig, System wird zentral gepflegt und weiterentwickelt Angebot von Schulungen persönliche Ansprechpartner, Hilfe per Telefon /

40 Geodaten für Thüringer Schulen Nutzung des Geoproxy Bedingungen und Anmerkungen keine historischen Geodaten verfügbar GDI-TH = amtliche Geodaten für Fachnutzer online verfügbar keine Atlaskartographie! Geoproxy als Zusatzangebot im Bereich neue Medien schnelle Internetanbindung wird vorausgesetzt aktuelle Internetbrowser müssen installiert sein derzeit Internet Explorer 7 & 8, Mozilla Firefox 2 & 3 Anmeldung über das Thüringer Serviceportal muss für jeden Nutzer vorgenommen werden (mittels und Passwort) Voraussetzung ist eine gültige Mailadresse Festlegung der unterrichtsrelevanten Datenbestände? Rolle(n) für Lehrer / Rolle(n) für Schüler / Rolle(n) für... eigener Geoclient für Schulen denkbar (Kostenfrage?)

41 Internet URL Homepage Freistaat Thüringen Serviceportal des Freistaates Thüringen Geoportal Thüringen (Geodatensuche) Geoproxy Thüringen (Geoclient)

42 Thüringer Landesamt für Vermessung und Geoinformation Dezernat 35 - Hohenwindenstraße 13a Erfurt Tel.: 0361 / Fax: 0361 / Internet:

Die Einführung von AFIS -ALKIS -ATKIS (AAA) in der Thüringer Kataster- und Vermessungsverwaltung

Die Einführung von AFIS -ALKIS -ATKIS (AAA) in der Thüringer Kataster- und Vermessungsverwaltung Die Einführung von AFIS -ALKIS -ATKIS (AAA) in der Thüringer Kataster- und Vermessungsverwaltung Bedeutung für die kommunalen Nutzer von Geobasisdaten Nutzung des Diensteangebotes des TLVermGeo 1 Zusammenwirken

Mehr

Geodateninfrastruktur in Thüringen

Geodateninfrastruktur in Thüringen Geodateninfrastruktur in Thüringen 1 Unter Geodateninfrastruktur versteht man ein komplexes Netzwerk zum Austausch von Geodaten. Es besteht aus Geodatenbasis und aus Geodiensten. 2 Grundsatz Problemlose

Mehr

Geobasisdaten der Vermessungsverwaltung als Grundlage für landwirtschaftliche Fachplanungen. Thomas Witke, MLR, Referat 43

Geobasisdaten der Vermessungsverwaltung als Grundlage für landwirtschaftliche Fachplanungen. Thomas Witke, MLR, Referat 43 Geobasisdaten der Vermessungsverwaltung als Grundlage für landwirtschaftliche Fachplanungen Thomas Witke, MLR, Referat 43 Agenda Rechtliche Grundlagen, Definitionen Digitale Flurbilanz Raumbezogene Aufgabe

Mehr

Geoproxy Freistaat Thüringen. Kurzbeschreibung zum Geoclient des Geoproxy. -Schritt für Schritt zur eigenen Karte- Stand: 11.05.

Geoproxy Freistaat Thüringen. Kurzbeschreibung zum Geoclient des Geoproxy. -Schritt für Schritt zur eigenen Karte- Stand: 11.05. Geoproxy Freistaat Thüringen Kurzbeschreibung zum Geoclient des Geoproxy -- Stand: 11.05.2015 Dokumentenhistorie Version Datum Bemerkungen 2.0 11.05.2015 1.0 30.10.2012 GDI Thüringen - Kurzbeschreibung

Mehr

Geodaten und E-Government

Geodaten und E-Government Geodaten und E-Government 5. Workshop der GDI Sachsen Dresden, 26. November 2015 Entwicklung der Internetnutzung in Deutschland Onliner sind: 23 Informationssuchende 63 37 77 Offliner Onliner 2001 2014

Mehr

Basiskarte Sachsen und Sachsenatlas webbasierte Geodienste des Freistaates Sachsen

Basiskarte Sachsen und Sachsenatlas webbasierte Geodienste des Freistaates Sachsen Basiskarte und atlas webbasierte Geodienste des Freistaates GEOforum Leipzig Vortragsreihe des Geo Leipzig e.v. 10.06.2008 Inhalt Basiskarte Webdienste auf Geobasisdaten Aktuelles atlas (Basiskomponente

Mehr

Onlineshop. www.thueringen.de/vermessung www.thueringen.de/th9/tlvermgeo/geoshop. Digitale Topographische Karten Luftbilder, Orthophotos

Onlineshop. www.thueringen.de/vermessung www.thueringen.de/th9/tlvermgeo/geoshop. Digitale Topographische Karten Luftbilder, Orthophotos Onlineshop www.thueringen.de/vermessung www.thueringen.de/th9/tlvermgeo/geoshop Digitale Topographische Karten Luftbilder, Orthophotos Wander- und Themenkarten Topographische Karten Gelände- / Landschaftsmodelle

Mehr

GEOINFORMATION UND LANDENTWICKLUNG. Geodatendienste einfach nutzen LANDESAMT FÜR GEOINFORMATION UND LANDENTWICKLUNG

GEOINFORMATION UND LANDENTWICKLUNG. Geodatendienste einfach nutzen LANDESAMT FÜR GEOINFORMATION UND LANDENTWICKLUNG GEOINFORMATION UND LANDENTWICKLUNG Geodatendienste einfach nutzen LANDESAMT FÜR GEOINFORMATION UND LANDENTWICKLUNG Geodateninfrastruktur als Grundlage Die Geodateninfrastruktur hat das Ziel, Geodaten über

Mehr

Geodateninfrastruktur Rheinland-Pfalz - Konzeption und GeoPortal.rlp Open Source GIS

Geodateninfrastruktur Rheinland-Pfalz - Konzeption und GeoPortal.rlp Open Source GIS Geodateninfrastruktur Rheinland-Pfalz - Konzeption und GeoPortal.rlp Open Source GIS Workshop Nr. 2 beim 12. Workshop EDV in der Stadtplanung http://www.geoportal.rlp kontakt@geoportal.rlp.de Dr.-Ing.

Mehr

Dienstearten. Geodatendienst

Dienstearten. Geodatendienst Agenda Dienste Funktionsprinzip & Zweck Dienstearten (Suchdienst, Darstellungsdienst, Downloaddienst) Anforderungen an Dienste (GeoVerm G M-V und INSPIRE-DB) Umsetzungsempfehlung Dienstearten Geodatendienst

Mehr

Die neue Version des Geoclient 1.6.6 ist online!

Die neue Version des Geoclient 1.6.6 ist online! Die neue Version des Geoclient 1.6.6 ist online! Folgende Punkte sind neu: Koordinatenmodul Im Rahmen der Linien- und Flächenmessung steht Ihnen dieses neue Modul zur Verfügung. - über den Button Koordinaten

Mehr

Geodienste der Landesver messung und Geobasisinf ormation Brandenburg

Geodienste der Landesver messung und Geobasisinf ormation Brandenburg Geodienste der Landesver messung und Geobasisinf ormation Brandenburg Agenda 2 Geodienste der Landes vermessung Zugang und Nutzung der Geodi enste Beispiele für Nutzung der Geodi enste Quellen und Links

Mehr

FRAGEBOGEN. Einsatz von Geoinformationen in den kreisfreien Städten, kreisangehörigen Kommunen und Kreisen

FRAGEBOGEN. Einsatz von Geoinformationen in den kreisfreien Städten, kreisangehörigen Kommunen und Kreisen FRAGEBOGEN Einsatz von Geoinformationen in den kreisfreien Städten, kreisangehörigen Kommunen und Kreisen Aktuelle Geoinformationen sind heute ein integraler Bestandteil eines modernen Verwaltungsmanagements.

Mehr

Geodateninfrastruktur - GDI

Geodateninfrastruktur - GDI Aufbau einer Geodateninfrastruktur in Sachsen Dr. Gunnar Katerbaum Koordinierungsstelle gdi.initiative.sachsen GEOforum Leipzig 2009 Geodateninfrastruktur - GDI Als Geodateninfrastruktur (GDI) wird ein

Mehr

Dienstleistungszentrum. Zentrale Vertriebsstelle für Geobasisdaten. Bundesamt für Kartographie und Geodäsie

Dienstleistungszentrum. Zentrale Vertriebsstelle für Geobasisdaten. Bundesamt für Kartographie und Geodäsie Dienstleistungszentrum Zentrale Vertriebsstelle für Geobasisdaten Bundesamt für Kartographie und Geodäsie Dienstleistungszentrum (DLZ) Das Dienstleistungszentrum des Bundesamtes für Kartographie und Geodäsie

Mehr

INSPIRE. Informationen zur Geodateninfrastruktur, INSPIRE und der GDI-SH

INSPIRE. Informationen zur Geodateninfrastruktur, INSPIRE und der GDI-SH INSPIRE Informationen zur Geodateninfrastruktur, INSPIRE und der GDI-SH Version 1.0 12.02.2013 Landesamt für Vermessung und Geoinformation Schleswig-Holstein (LVermGeo SH) Koordinierungsstelle INSPIRE,

Mehr

CITRA-ConfigCenter, Geodata-Warehouse, CITRA-ExportCenter & Geodatenshop Aufbau einer GDI mit CITRA Tools

CITRA-ConfigCenter, Geodata-Warehouse, CITRA-ExportCenter & Geodatenshop Aufbau einer GDI mit CITRA Tools CITRA-ConfigCenter, Geodata-Warehouse, CITRA-ExportCenter & Geodatenshop Aufbau einer GDI mit CITRA Tools CITRA Forum Sinzig 16.09.2009 Markus Lindner, CISS TDI GmbH CITRA-Forum Agenda Einführung GDI Fazit

Mehr

Geodienste der Landesvermessung und Geobasisinformation Brandenburg. Was gibt es Neues bei den Webdiensten? Gudrun Ritter

Geodienste der Landesvermessung und Geobasisinformation Brandenburg. Was gibt es Neues bei den Webdiensten? Gudrun Ritter Geodienste der Landesvermessung und Geobasisinformation Brandenburg Was gibt es Neues bei den Webdiensten? Gudrun Ritter Agenda 2 Aktuelle Geodienste der LGB AAA-Dienste Geschützte AAA-Geodienste Was bringt

Mehr

Geodienste der Landesvermessung und Geobasisinformation Brandenburg (LGB) Einsatz von Diensten in der Forschung. Gudrun Ritter

Geodienste der Landesvermessung und Geobasisinformation Brandenburg (LGB) Einsatz von Diensten in der Forschung. Gudrun Ritter Geodienste der Landesvermessung und Geobasisinformation Brandenburg (LGB) Einsatz von Diensten in der Forschung Gudrun Ritter Agenda 2 Einsatz von Geodiensten - Allgemein Einsatz von Geodiensten in der

Mehr

Geodateninfrastruktur Berlin/Brandenburg

Geodateninfrastruktur Berlin/Brandenburg Geodateninfrastruktur Berlin/Brandenburg Geodateninfrastruktur Berlin/Brandenburg Geodaten ohne Grenzen Die Geodateninfrastrukturen der Kommunen, der Länder Berlin und Brandenburg, Deutschlands und Europas

Mehr

23. Informationsveranstaltung Geobasisdaten. der Bayerischen Vermessungsverwaltung. Dr. Klement Aringer. Landesamt für Vermessung und Geoinformation

23. Informationsveranstaltung Geobasisdaten. der Bayerischen Vermessungsverwaltung. Dr. Klement Aringer. Landesamt für Vermessung und Geoinformation Bayerische Vermessungsverwaltung 23. Informationsveranstaltung Geobasisdaten der Bayerischen Vermessungsverwaltung Dr. Klement Aringer Landesamt für Vermessung und Geoinformation Bayerische Vermessungsverwaltung

Mehr

Geodateninfrastruktur in Sachsen-Anhalt - Stand und Perspektiven - GDI-LSA@lvermgeo.sachsen-anhalt.de

Geodateninfrastruktur in Sachsen-Anhalt - Stand und Perspektiven - GDI-LSA@lvermgeo.sachsen-anhalt.de Geodateninfrastruktur in Sachsen-Anhalt - Stand und Perspektiven - GDI-LSA@lvermgeo.sachsen-anhalt.de GDI-LSA Stand GDI-LSA Zuständigkeiten Betrieb GDI-LSA Zentrale Komponenten der GDI-LSA Metadateninformationssystem

Mehr

AFIS-ALKIS-ATKIS Geoserver & Digitaler Atlas

AFIS-ALKIS-ATKIS Geoserver & Digitaler Atlas AFIS-ALKIS-ATKIS Geoserver & Digitaler Atlas Nicole Ruhe Leitstelle Geodaten Landesvermessungsamt Kommunale Geodateninfrastruktur - Kreis Stormarn 1 Zielrichtung Geoserver Geobasisdaten-WMS Daten und Dienste

Mehr

Landentwicklung-online Aufbau einer interaktiven Auskunftsplattform mit Open Source - WebGIS

Landentwicklung-online Aufbau einer interaktiven Auskunftsplattform mit Open Source - WebGIS Landentwicklung-online Aufbau einer interaktiven Auskunftsplattform mit Open Source - WebGIS 47. Sitzung der Arbeitsgruppe Automation in der Kartographie, Photogrammetrie und GIS (AgA) am 27. und 28. September

Mehr

3D Geobasisdaten in Thüringen

3D Geobasisdaten in Thüringen 3D Geobasisdaten in Thüringen 1 Geobasisdaten des Amtliche Vermessungswesens in Deutschland 2 Geobasisdaten Geobasisdaten sind alle grundlegenden und amtlichen Geoinformation der Kataster- und Vermessungsverwaltung.

Mehr

Kurzanleitung für das Geoportal im Lebenslagenatlas

Kurzanleitung für das Geoportal im Lebenslagenatlas 1 Kurzanleitung für das Geoportal im Lebenslagenatlas Das Geoportal im Lebenslagenatlas des Kreises Lippe stellt Ihnen Informationen zu Anliegen in verschiedenen Lebenslagen bereit. In der nachfolgenden

Mehr

Hochwasserinformationen im. Koordinierungsstelle GDI-DE Bundesamt für Kartographie und

Hochwasserinformationen im. Koordinierungsstelle GDI-DE Bundesamt für Kartographie und Hochwasserinformationen im Kontext allgemeiner Infrastrukturen Dr. -Ing. Martin Lenk Koordinierungsstelle GDI-DE Bundesamt für Kartographie und Geodäsie Agenda Einführung Aktuelle Hochwasserinformationen

Mehr

Was bedeuten. für die Verwaltung?

Was bedeuten. für die Verwaltung? Was bedeuten INSPIRE GDI-DE GDI-Hessen für die Verwaltung? Dipl. Ing. Ewald Ehrmanntraut Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Verkehr und Landesentwicklung Motivation Nutzung von Geodaten wird durch

Mehr

Das digitale Landschaftsmodell (ATKIS-Basis-DLM) im AAA-Datenmodell. ... wie geht s weiter? Entwicklungen und Perspektiven

Das digitale Landschaftsmodell (ATKIS-Basis-DLM) im AAA-Datenmodell. ... wie geht s weiter? Entwicklungen und Perspektiven Das digitale Landschaftsmodell (ATKIS-Basis-DLM) im AAA-Datenmodell... wie geht s weiter? Entwicklungen und Perspektiven ATKIS Basis-DLM 24. November 2010 LGL Abteilung 5 Produktion Karlsruhe Berthold

Mehr

TLVermGeo Aufgaben, Daten, Dienste und Produkte WILLKOMMEN

TLVermGeo Aufgaben, Daten, Dienste und Produkte WILLKOMMEN WILLKOMMEN 1 Die Einführung von ALKIS und die Umstellung auf das Koordinatenreferenzsystem ETRS89/UTM32 Vortrag zum Kompetenz- und Informationstag am 18. Juni 2014 bei der EPC Engineering Consulting GmbH

Mehr

BayernViewer. Bayerische Vermessungsverwaltung Anwendungsbeschreibung. Der BayernViewer. Seite 1 Stand: 08.04.09

BayernViewer. Bayerische Vermessungsverwaltung Anwendungsbeschreibung. Der BayernViewer. Seite 1 Stand: 08.04.09 Der Seite 1 Stand: 08.04.09 Inhaltsverzeichnis 1 Produktinformation...3 2 Benutzeroberfläche...3 2.1 Auswahlfelder...4 2.2 Darstellungsart...5 2.3 Navigationsbereich...6 2.3.1 Zoomen...6 2.3.2 Navigieren...6

Mehr

Geodatenmanagement. Eine Handlungsempfehlung - Kurzfassung -

Geodatenmanagement. Eine Handlungsempfehlung - Kurzfassung - Eine Handlungsempfehlung - Kurzfassung - AG Geodatenmanagement des AK Kommunales Vermessungs- und Liegenschaftswesen des Städtetages NRW Arbeitsgruppenmitglieder: Stadt Bochum Carsten Müller Stadt Dortmund

Mehr

Integrierte Geofachdaten im Webangebot der Landesbehörden in M-V

Integrierte Geofachdaten im Webangebot der Landesbehörden in M-V Integrierte Geofachdaten im Webangebot der Landesbehörden in M-V Marco L. Zehner E-Lösungen und Geoinformation 1 Die DVZ M-V GmbH im Profil Gründung der DVZ M-V GmbH im Juli 1990, ca. 315 Mitarbeiterinnen

Mehr

Andreas Schneider Referatsleiter beim Sächsischen Datenschutzbeauftragten

Andreas Schneider Referatsleiter beim Sächsischen Datenschutzbeauftragten Andreas Schneider Referatsleiter beim Sächsischen Datenschutzbeauftragten 4. Workshop der GDI Sachsen 23. September 2014 INSPIRE soll die grenzübergreifende Nutzung von Geodaten in Europa erleichtern.

Mehr

Bereitstellung von Geodaten

Bereitstellung von Geodaten Folie 1 Geoinformation und Landentwicklung Thomas Witke, LGL Große Fachtagung Geoinformation und Landentwicklung 2009 12. und 13. Oktober 2009 Folie 2 Ein GIS ohne Geodaten ist wie Linsen ohne Spätzle

Mehr

Servicemanagement in der E-Government-Basiskomponente Geodaten MEMO am 17./18. Juni in Münster

Servicemanagement in der E-Government-Basiskomponente Geodaten MEMO am 17./18. Juni in Münster Servicemanagement in der E-Government-Basiskomponente Geodaten MEMO am 17./18. Juni in Münster Antje Kügler (con terra GmbH), Jörg Taggeselle (GeoSN) E-Government-Basiskomponente Geodaten Agenda Teil I

Mehr

Geodaten für Open Government

Geodaten für Open Government Geoinformation und Landentwicklung Geodaten für Open Government Open Government Dialog Freiburg 7. November 2013 Ralf Armbruster Abt. 3 Geodatenzentrum Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung

Mehr

Neuentwicklungen bei AED-SICAD

Neuentwicklungen bei AED-SICAD Neuentwicklungen bei AED-SICAD 41. Sitzung der AgA in Hamburg Dipl.-Ing. Elmar Happ 21.09.2004 Das Unternehmen AED-SICAD Aktiengesellschaft! Unternehmensstruktur " Hauptstandorte in Bonn, München, Berlin

Mehr

Geoproxy Freistaat Thüringen. Dokumentation zur Einbindung des Web Map Service in GIS-Anwendungen. - Quantum GIS / QGIS - Stand: 16.01.

Geoproxy Freistaat Thüringen. Dokumentation zur Einbindung des Web Map Service in GIS-Anwendungen. - Quantum GIS / QGIS - Stand: 16.01. Geoproxy Freistaat Thüringen Dokumentation zur Einbindung des Web Map Service in GIS-Anwendungen - Quantum GIS / QGIS - Stand: 16.01.2013 Dokumentenhistorie Version Datum Bemerkungen 1.0 16.01.2013 basierend

Mehr

Geschäftsstelle Geodateninfrastruktur Bayern. Geodatendienste. Anwendungsbeispiel zur Visualisierung von Geodatendiensten

Geschäftsstelle Geodateninfrastruktur Bayern. Geodatendienste. Anwendungsbeispiel zur Visualisierung von Geodatendiensten Geschäftsstelle Geodateninfrastruktur Bayern Geodatendienste Anwendungsbeispiel zur Visualisierung von Geodatendiensten Präambel Diese Anleitung wird Ihnen am Beispiel einer Desktopanwendung aus dem OpenSource

Mehr

Geoproxy Freistaat Thüringen. Allgemeine Beschreibung der über Nutzungsvereinbarung verfügbaren Dienste. Web Map Service.

Geoproxy Freistaat Thüringen. Allgemeine Beschreibung der über Nutzungsvereinbarung verfügbaren Dienste. Web Map Service. Geoproxy Freistaat Thüringen Allgemeine der über Nutzungsvereinbarung verfügbaren Dienste Web Map Service - Geobasisdaten - Stand: 14.09.2015 Dokumentenhistorie Version Datum Bemerkungen 2.6 14.09.2015

Mehr

ATKIS Amtliches Topographisch-Kartographisches Informationssystem

ATKIS Amtliches Topographisch-Kartographisches Informationssystem ATKIS Amtliches Topographisch-Kartographisches Informationssystem Das ATKIS Basis-Landschaftsmodell (Basis-DLM) im AFIS -ALKIS -ATKIS -Modell (AAA-Modell) 1 Das AAA-Modell AFIS -ALKIS -ATKIS -Modell AFIS

Mehr

Kommunale Datenzentralen als Knotenpunkte Kommunaler GDI

Kommunale Datenzentralen als Knotenpunkte Kommunaler GDI Kommunale Datenzentralen als Knotenpunkte Kommunaler GDI Andrew Parzinski KDZ Westfalen-Süd Inhalt Umfeld des Zweckverbandes Kommunale Datenzentrale Westfalen-Süd Initiative GDI.SW Praxisbericht Herausforderung:

Mehr

Impressum. Erarbeitet durch Bezirksregierung Köln Geobasis NRW Dezernat 74 Jan Orth

Impressum. Erarbeitet durch Bezirksregierung Köln Geobasis NRW Dezernat 74 Jan Orth BezirksregierungKöln VorbeugenderHochwasserschutz,Teil2 SachlicherTeilabschnitt RegionAachen,WassereinzugsgebietderRur AbrufderCapabilitieseinesWebMapService(WMS)mitTIM`online Anlage5zuTOP7: 18.Regionalratssitzung:

Mehr

Entwurf eines Gesetzes über den Zugang zu digitalen Geodaten (Geodatenzugangsgesetz GeoZG)

Entwurf eines Gesetzes über den Zugang zu digitalen Geodaten (Geodatenzugangsgesetz GeoZG) Deutscher Bundestag Drucksache 16/10530 16. Wahlperiode 10. 10. 2008 Gesetzentwurf der Bundesregierung Entwurf eines Gesetzes über den Zugang zu digitalen Geodaten (Geodatenzugangsgesetz GeoZG) A. Problem

Mehr

Metadaten beschreiben die Geodaten (z. B. Typ, Datum, Art des Zugriffs, Autor, etc.)

Metadaten beschreiben die Geodaten (z. B. Typ, Datum, Art des Zugriffs, Autor, etc.) 16.09.2011 N o 1 Breitbandausbau erleichtern mit Geodaten Andrea Bonk Volker Eckard Dataport 16.09.2011 N o 2 1. Geodaten und Geodienste wozu? 2. Geodaten für den Breitbandausbau 3. Baustellen über das

Mehr

Inhalt. 1 FAQ zum Geoportal Kamenz

Inhalt. 1 FAQ zum Geoportal Kamenz 1 FAQ zum Geoportal Kamenz Inhalt Sachdatenabfrage... 2 Layerfunktionalitäten... 3 Transparenz... 3 Zoom auf die Ausdehnung... 3 Suchfunktionen... 4 Flurstücksuche... 4 Themensuche... 4 Drucken... 6 Anzeige

Mehr

Allgemeine Informationen über die Nutzung der Anwendung. Die Werkzeugleiste. = Streckenmessung

Allgemeine Informationen über die Nutzung der Anwendung. Die Werkzeugleiste. = Streckenmessung Allgemeine Informationen über die Nutzung der Anwendung Die Werkzeugleiste = Streckenmessung aus ein Mit Anklicken dieser Schaltfläche starten Sie die Funktion zum Messen von Strecken zwischen zwei oder

Mehr

GeoPortal.Saarland. Umzug der VM-Lösung nach Joomla! - ein Werkstattbericht. Dr. Bettina Barth

GeoPortal.Saarland. Umzug der VM-Lösung nach Joomla! - ein Werkstattbericht. Dr. Bettina Barth GeoPortal.Saarland Umzug der VM-Lösung nach Joomla! - ein Werkstattbericht Dr. Bettina Barth Landesamt für Kataster-, Vermessungs- und Kartenwesen Stabsstelle Geodatenzentrum Bonn, 01.12.2011 Stabsstelle

Mehr

Paradigmenwechsel: Webbasierte Geodienste für AFIS -ALKIS -ATKIS -Daten

Paradigmenwechsel: Webbasierte Geodienste für AFIS -ALKIS -ATKIS -Daten Paradigmenwechsel: Webbasierte Geodienste für AFIS -ALKIS -ATKIS -Daten Herbst 2012 ist der anvisierte Start für die Einführung von AFIS, ALKIS und ATKIS (AAA) in Brandenburg. Gleichzeitig werden die aktuellen

Mehr

Stand des Aufbaus der Geodateninfrastruktur in Sachsen-Anhalt (GDI-LSA )

Stand des Aufbaus der Geodateninfrastruktur in Sachsen-Anhalt (GDI-LSA ) Sachsen-Anhalt 1. Geo-Fachtag Sachsen-Anhalt am 18.02.2009 in Bernburg Ministerium des Innern Stand des Aufbaus der Geodateninfrastruktur in Sachsen-Anhalt (GDI-LSA ) Torsten Bohlmann 0. Einleitung Worum

Mehr

Kooperationsvereinbarung über die Zusammenarbeit zwischen dem Land Burgenland und den Gemeinden/Städten im Bereich Geoinformation

Kooperationsvereinbarung über die Zusammenarbeit zwischen dem Land Burgenland und den Gemeinden/Städten im Bereich Geoinformation Kooperationsvereinbarung über die Zusammenarbeit zwischen dem Land Burgenland und den Gemeinden/Städten im Bereich Geoinformation abgeschlossen zwischen dem Land Burgenland, vertreten durch den Landeshauptmann,

Mehr

Geodateninfrastruktur Hessen

Geodateninfrastruktur Hessen Hessisches Landesamt für Bodenmanagement und Geoinformation Schaperstraße 16 65195 Wiesbaden Telefon: +49 (611) 535-5513 Fax: +49 (611) 535-5351 E-Mail: gdi-hessen@hvbg.hessen.de http://www.geoportal.hessen.de

Mehr

GDI-Initative. Initative von Intergraph. Dr. Uwe Jasnoch Programm Manager GDI

GDI-Initative. Initative von Intergraph. Dr. Uwe Jasnoch Programm Manager GDI GDI-Initative Initative von Intergraph Dr. Uwe Jasnoch Programm Manager GDI Warum engagiert sich Intergraph für GDI? Ende 2006 wurde eine Rahmenrichtlinie vom EU- Parlament verabschiedet Bis 2009 muss

Mehr

INSPIRE Wasserwirtschaft und Abwasserüberwachung, Bereitstellung der INSPIRE-Daten. Dr. Heino Rudolf

INSPIRE Wasserwirtschaft und Abwasserüberwachung, Bereitstellung der INSPIRE-Daten. Dr. Heino Rudolf INSPIRE Wasserwirtschaft und Abwasserüberwachung, Erfahrungsbericht zur Bereitstellung der INSPIRE-Daten Dr. Heino Rudolf Inhalte INSPIRE & Umweltdaten Wasserwirtschaft/Abwasserüberwachung Aufgaben und

Mehr

geoview.bl Kurzanleitung POSTADRESSE Version 1.2 vom 15.04.2008 GIS-Fachstelle Volkswirtschafts- und Gesundheitsdirektion Kanton Basel-Landschaft

geoview.bl Kurzanleitung POSTADRESSE Version 1.2 vom 15.04.2008 GIS-Fachstelle Volkswirtschafts- und Gesundheitsdirektion Kanton Basel-Landschaft Volkswirtschafts- und Gesundheitsdirektion Kanton Basel-Landschaft Amt für Geoinformation Kurzanleitung geoview.bl Version 1.2 vom 15.04.2008 GIS-Fachstelle POSTADRESSE GIS-Fachstelle Kreuzbodenweg 1 4410

Mehr

WICO-GIS ein Geoinformationssystem für die Analyse, Planung und Bewertung von Windenergiestandorten. Dipl.-Ing. Lars Krüger / Student Sascha Kilmer

WICO-GIS ein Geoinformationssystem für die Analyse, Planung und Bewertung von Windenergiestandorten. Dipl.-Ing. Lars Krüger / Student Sascha Kilmer WICO-GIS ein Geoinformationssystem für die Analyse, Planung und Bewertung von Windenergiestandorten Dipl.-Ing. Lars Krüger / Student Sascha Kilmer Aufgaben im Unternehmen WIND-consult GmbH führt unter

Mehr

Vom Geodatenbedarf zur Anwendung

Vom Geodatenbedarf zur Anwendung Vom Geodatenbedarf zur Anwendung Dr. Manfred Endrullis Bundesamt für Kartographie und Geodäsie Fast alle Geodatenanwendungen erfordern neben Fachdaten topographische Basisdaten Georeferenzdaten des Bundes

Mehr

Einsatz von GIS / WebGIS in Behörden

Einsatz von GIS / WebGIS in Behörden Einsatz von GIS / WebGIS in Behörden Der digitale Umgang mit geographischen Daten (GIS/CAD) in der behördlichen Planung hat sich etabliert. Kommunen und Behörden verwenden zunehmend auch Lösungen im Intranet/Internet.

Mehr

Projekt GDI Süd-Westfalen

Projekt GDI Süd-Westfalen Projekt GDI Süd-Westfalen 24. Forum der ArcGIS/ArcView Usergroup NRW Matthias Schürmann Citkomm services GmbH Version 1.0 Status: in Arbeit 1 Hintergrund Der Verwaltungsrat der KDVZ Citkomm hat per Beschluss

Mehr

Kurzbeschreibung. Kartendienste im neuen GeoServer. MapSolution

Kurzbeschreibung. Kartendienste im neuen GeoServer. MapSolution Kurzbeschreibung Kartendienste im neuen GeoServer MapSolution Der Landrat Geoinformationen und Liegenschaftskataster - - Steinstraße 27 59872 Meschede Tel.: 02961/94 3312 Fax: 0291/9426320 mail: gis@hochsauerlandkreis.de

Mehr

E-Government und Geodateninfrastrukturen

E-Government und Geodateninfrastrukturen E-Government und Geodateninfrastrukturen 1 E-Government-Aktionsfahrplan E-Government für die Wirtschaft Elektronische Demokratie E-Government und Verwaltungsmodernisierung 2 1 Basismodule für E-Governmentlösungen

Mehr

Konzeption Geoportal Baden-Württemberg

Konzeption Geoportal Baden-Württemberg Geoportal Baden-Württemberg - Managementfassung - Erstellt von der Arbeitsgruppe im Auftrag des Begleitausschusses GDI-BW Version 1.0 vom 23.03.2009 Der Begleitausschuss GDI-BW hat in seiner 5. Sitzung

Mehr

24. Informationsveranstaltung Geobasisdaten der Bayerischen Vermessungsverwaltung

24. Informationsveranstaltung Geobasisdaten der Bayerischen Vermessungsverwaltung 24. Informationsveranstaltung Geobasisdaten der Bayerischen Vermessungsverwaltung Landesamt für Vermessung und Geoinformation Hollywood und IMAX setzen auf 3D Wir auch! Digitales Geländemodell (DGM)

Mehr

Geodateninfrastruktur - verstehen und anwenden

Geodateninfrastruktur - verstehen und anwenden Entnommen aus: Mitteilungen DVW Landesverein Baden-Württemberg e.v., Heft 1/2013, 60. Jahrgang, ISSN 0940-2942, Seiten 5-21 Christian Baier Dieter Heß Andreas Schleyer Geodateninfrastruktur - verstehen

Mehr

Geodateninfrastruktur Südwestfalen

Geodateninfrastruktur Südwestfalen Geodateninfrastruktur Südwestfalen Kommunale Unterstützung beim Aufbau von Geodateninfrastrukturen und erste Realisierungsschritte von INSPIRE 14. Deutschsprachige ESRI Anwenderkonferenz, München Scott

Mehr

4. Offener Informationskreis INSPIRE-Umsetzung in der GDI-Th

4. Offener Informationskreis INSPIRE-Umsetzung in der GDI-Th 4. Offener Informationskreis INSPIRE-Umsetzung in der GDI-Th Überblick Web-Dienste Schwerpunkte des Vortrages Allgemeine Einführung zu Web-Diensten Auszug der rechtlichen Grundlagen von INSPIRE Anwendungsfälle

Mehr

Geoportal. Geoportal. und. WMS-Server. Anwendertreffen 2011

Geoportal. Geoportal. und. WMS-Server. Anwendertreffen 2011 Geoportal Geoportal und WMS-Server Inhalt Geoportal und WMS-Server zur Nutzung von Geodaten im Internet 1. Was ist ein WMS-Server? 2. Geodateninfrastruktur 3. Datengrundlagen 4. GDI-Projekt: BayernViewer

Mehr

Metadaten- Informationssystem. Nachweissystem für Geodaten

Metadaten- Informationssystem. Nachweissystem für Geodaten Metadaten- Informationssystem Nachweissystem für Geodaten Warum sind Metadaten wichtig? Stellen Sie sich den Inhalt eines Buches als Daten vor. Metadaten Informationen über Daten Typische Metadaten zu

Mehr

Allgemeine Informationen und Hilfe für die Geodienste der Stadt Lünen (LÜN GIS)

Allgemeine Informationen und Hilfe für die Geodienste der Stadt Lünen (LÜN GIS) Inhaltsverzeichnis Hilfe für LÜN GIS Internetbrowser Sicherheitseinstellungen Internetzone und Javaskript Themenliste Legende Werkzeuge Suchen Adresssuche WMS Funktionalitäten Schrägluftbilder Drucken

Mehr

Wertschöpfung durch Geodaten

Wertschöpfung durch Geodaten Wertschöpfung durch Geodaten Klement Aringer, Dennis Drescher Einleitung Geodaten wurden in den letzten beiden Jahrzehnten immer bedeutender, ihre Anwendungsbereiche immer breiter, ihre Nutzer vielfältiger

Mehr

Erstellung lizenzkostenfreier Karten mit Open Government Daten (OGD)

Erstellung lizenzkostenfreier Karten mit Open Government Daten (OGD) Erstellung lizenzkostenfreier Karten mit Open Government Daten (OGD)... wir legen die Karten auf den Tisch Impressum Medieninhaber und Herausgeber: Amt der Oö. Landesregierung, Direktion Straßenbau und

Mehr

Angebote des GDI-Servicezentrums (GSZ)

Angebote des GDI-Servicezentrums (GSZ) Angebote des GDI-Servicezentrums (GSZ) Teil I: Leistungen für Jedermann GeoSN Inhalt Einleitung... Was sind Geoinformationen?... Was und wer ist das GSZ?... Wer kann Leistungen in Anspruch nehmen?...

Mehr

Kurzanleitung GeoShop Katasterplan amtl. Vermessung als PDF. 1. Installation... 1 2. Einstieg... 2 3. Bedienungselemente... 2

Kurzanleitung GeoShop Katasterplan amtl. Vermessung als PDF. 1. Installation... 1 2. Einstieg... 2 3. Bedienungselemente... 2 Kurzanleitung GeoShop Katasterplan amtl. Vermessung als PDF Benutzerhandbuch Version 1.1 Inhaltsverzeichnis 1. Installation... 1 2. Einstieg... 2 3. Bedienungselemente... 2 4. Daten-Maske: Suchen... 4

Mehr

Grundlagen Kommunale GDI. Prof. Dr.-Ing. Robert Seuß

Grundlagen Kommunale GDI. Prof. Dr.-Ing. Robert Seuß Grundlagen Kommunale GDI Prof. Dr.-Ing. Robert Seuß Gliederung Einführung Vom Geodatenmanagement zur GDI Organisatorische Aspekte Technische Aspekte Zusammenfassung Seite 2 Prof. Dr.-Ing. Robert Seuß Labor

Mehr

Nutzen einer GDI und Praxisbeispiele. 2. Regionale Arbeitsgruppensitzung GDI - Hochtaunuskreis - Amt für Bodenmanagement Limburg

Nutzen einer GDI und Praxisbeispiele. 2. Regionale Arbeitsgruppensitzung GDI - Hochtaunuskreis - Amt für Bodenmanagement Limburg Amt für Bodenmanagement Limburg Nutzen einer GDI und Praxisbeispiele 2. Regionale Arbeitsgruppensitzung GDI - Hochtaunuskreis - Geoinformationssystem (GIS) - Definition Was ist ein GIS? Software zum -erfassen

Mehr

Gebühren- und Lizenzmodell der Thüringer Kataster- und Vermessungsverwaltung für freie Daten

Gebühren- und Lizenzmodell der Thüringer Kataster- und Vermessungsverwaltung für freie Daten THÜRINGER MINISTERIUM FÜR BAU, LANDESENTWICKLUNG UND VERKEHR Gebühren- und Lizenzmodell der Thüringer Kataster- und Vermessungsverwaltung für freie Daten Ulrich Püß Referatsleiter Kataster- und Vermessungswesen

Mehr

Kommunales Geoinformationssystem KommKart. KommKart. Pflichtenheft

Kommunales Geoinformationssystem KommKart. KommKart. Pflichtenheft Kommunales Geoinformationssystem KommKart KommKart Pflichtenheft März 2011 1 Zielbestimmung Den Zugang zu und die Nutzung von Raumbezogenen Umweltinformationen für Verwaltung, Wirtschaft und Bevölkerung

Mehr

Amtliche Geodaten als Grundlage für Geschäftsprozesse

Amtliche Geodaten als Grundlage für Geschäftsprozesse Amtliche Geodaten als Grundlage für Geschäftsprozesse Rolf-Werner Welzel Geschäftsführer Freie und Hansestadt Hamburg Landesbetrieb Geoinformation und Vermessung Inhalt Rahmenbedingungen Amtliche Geodaten

Mehr

Aktuelle Entwicklungen im Kataster- Nationale und internationale Herausforderungen. Julius Ernst

Aktuelle Entwicklungen im Kataster- Nationale und internationale Herausforderungen. Julius Ernst Aktuelle Entwicklungen im Kataster- Nationale und internationale Herausforderungen Julius Ernst Inhalt Internationale Herausforderungen und Trends INSPIRE Rahmenbedingungen in Ö Status und aktuelle Entwicklungen

Mehr

Anleitung zur Nutzung von QuantumGIS mit den WMS- und WFS-Diensten des LfULG

Anleitung zur Nutzung von QuantumGIS mit den WMS- und WFS-Diensten des LfULG Anleitung zur Nutzung von QuantumGIS mit den WMS- und WFS-Diensten des LfULG Inhaltsverzeichnis: 1. Download und Handbücher...2 2. Voreinstellungen...2 2.1. Proxyeinstellungen... 2 2.2. Koordinatensystem...

Mehr

Umstellung der Geobasisdaten ATKIS -DLM/DTK für die GDI-NI

Umstellung der Geobasisdaten ATKIS -DLM/DTK für die GDI-NI Umstellung der Geobasisdaten ATKIS -DLM/DTK für die GDI-NI - Integrierte Bearbeitung von DLM und DTK - Einführung von ETRS89/UTM Ernst Jäger Oldenburg, 24.04.08 DGfK/DGPF-Jahrestagung 1 Komponenten der

Mehr

10. Seminar GIS & INTERNET, 11. Sept. 2007

10. Seminar GIS & INTERNET, 11. Sept. 2007 Service-orientierte Architektur (SOA) und Geodateninfrastruktur (GDI): dienstbare GIS-Komponenten Dr.-Ing. Jens Hartmann, Account Manager 10. Seminar GIS & INTERNET, 11. Sept. 2007 Agenda Motivation Service-orientierte

Mehr

Aufbau einer kommunalen Geodateninfrastruktur in interkommunaler und interdisziplinärer Zusammenarbeit

Aufbau einer kommunalen Geodateninfrastruktur in interkommunaler und interdisziplinärer Zusammenarbeit Linder/Hinrichs, Aufbau einer kommunalen Geodateninfrastruktur Fachbeitrag Aufbau einer kommunalen Geodateninfrastruktur in interkommunaler und interdisziplinärer Zusammenarbeit Bernd-Ulrich Linder und

Mehr

Geodateninfrastruktur Deutschland (GDI-DE): Eine Gemeinschaftsaufgabe von Bund, Länder und Kommunen

Geodateninfrastruktur Deutschland (GDI-DE): Eine Gemeinschaftsaufgabe von Bund, Länder und Kommunen Geodateninfrastruktur Deutschland (GDI-DE): Eine Gemeinschaftsaufgabe von Bund, Länder und Kommunen Martin Lenk Workshop: Geodateninfrastruktur (GDI) als Basis von Umweltinformationsystemen (UIS) 1/23

Mehr

Anwendungsbeispiele für OGC Web Services

Anwendungsbeispiele für OGC Web Services Anwendungsbeispiele für OGC Web Services Leitungsauskunft aus verteilten GIS & Katastrophenschutz bei Hochwasser Dipl. Geogr. Anette Huber TU München / Runder Tisch GIS e.v. Begriffsbestimmung Interoperabilität:

Mehr

Web-Services - die GIS-Zukunft?

Web-Services - die GIS-Zukunft? Web-Services - die GIS-Zukunft? Übersicht Was sind Web-Services? Wie kann ein Web-Service aussehen? Wie nutzt man einen Web-Service? Die Vorteile von Web-Services Ausblick Vergleich Die Just in Time-Produktion

Mehr

Geoportal Raumordnung Baden-Württemberg

Geoportal Raumordnung Baden-Württemberg Geoportal Raumordnung Baden-Württemberg Einbindung von Geobasisdaten als WMS - Dienste Peter Schneider Inhalt des Vortrags Kurzeinführung zum Geoportal Projektpartner Inhalte Problemstellung durch grenzüberschreitende

Mehr

Bedarfsanalyse, Hydraulik Vermessung Kartenerstellung und Bereitstellung für die Nutzer

Bedarfsanalyse, Hydraulik Vermessung Kartenerstellung und Bereitstellung für die Nutzer Hochwassergefahrenkarten in Baden-Württemberg Erfahrungen bei der Erstellung von Hochwassergefahrenkarten Bedarfsanalyse, Hydraulik Vermessung Kartenerstellung und Bereitstellung für die Nutzer Wolfgang

Mehr

Feinkonzept und Umsetzungsbeschreibung Geoportal, Infrastrukturknoten und Datenaufbereitung Amt Dahme/Mark

Feinkonzept und Umsetzungsbeschreibung Geoportal, Infrastrukturknoten und Datenaufbereitung Amt Dahme/Mark Feinkonzept und sbeschreibung Geoportal, Infrastrukturknoten und Datenaufbereitung Amt Dahme/Mark Inhalt Inhalt 1 Einleitung... 3 1.1 Ausgangssituation... 3 1.2 Zielstellung... 4 1.3 Projektphasen... 5

Mehr

Anleitung zur Nutzung der Fachanwendung Hochwasser im GeoPortal Saarland

Anleitung zur Nutzung der Fachanwendung Hochwasser im GeoPortal Saarland Anleitung zur Nutzung der Fachanwendung Hochwasser im GeoPortal Saarland Stand 06/2014 Der Kartendienst Hochwasser im GeoPortal Saarland stellt die Hochwassergefahren- und Hochwasserrisikokarten saarländischer

Mehr

Geodateninfrastruktur Südwestfalen

Geodateninfrastruktur Südwestfalen Geodateninfrastruktur Südwestfalen Kommunale Unterstützung beim Aufbau von Geodateninfrastrukturen und erste Realisierungsschritte von INSPIRE Frühjahrsveranstaltung 2008 des DVW-Landesvereins NRW, 29.

Mehr

Konzept für die Überbetriebliche Ausbildung am LVG, 16.-20. Juli 2012 Ausbildungsberuf Vermessungstechnik/ Geomatik (V/G10)

Konzept für die Überbetriebliche Ausbildung am LVG, 16.-20. Juli 2012 Ausbildungsberuf Vermessungstechnik/ Geomatik (V/G10) Konzept für die Überbetriebliche Ausbildung am LVG, 16.-20. Juli 2012 Ausbildungsberuf Vermessungstechnik/ Geomatik (V/G10) Thema: Amtliche Geodaten Erfassen, Bearbeiten und Visualisieren 1. Überbetriebliche

Mehr

Webbasierte Geodienste der Landesvermessung Sachsen

Webbasierte Geodienste der Landesvermessung Sachsen Webbasierte Geodienste der Landesvermessung Sachsen Uwe Zechendorf Landesvermessungsamt Sachsen, Referat 34 Geodatenservice, Olbrichtplatz 3, 01099 Dresden, Email: Uwe.Zechendorf@lvsn.smi.sachsen.de Das

Mehr

Rösler-Goy: Datenschutz für das Liegenschaftskataster 1

Rösler-Goy: Datenschutz für das Liegenschaftskataster 1 Datenschutz für das Liegenschaftskataster Dipl.-Ing. Michael Rösler-Goy Landesamt für Vermessung und Geoinformation Bayern Rösler-Goy: Datenschutz für das Liegenschaftskataster 1 1. Wozu dient Datenschutz?

Mehr

Vorbereitung einer Verwaltungsvorschrift Staatlich-Kommunaler Datenverbund (VwV SKDV BW) für die Verwaltungszusammenarbeit in BW

Vorbereitung einer Verwaltungsvorschrift Staatlich-Kommunaler Datenverbund (VwV SKDV BW) für die Verwaltungszusammenarbeit in BW Folie 1 Vorbereitung einer Verwaltungsvorschrift Staatlich-Kommunaler Datenverbund (VwV SKDV BW) für die Verwaltungszusammenarbeit in BW Klaus-Peter Schulz, Alfons Eggersmann, Roland Mayer-Föll, Gregor

Mehr

Geodateninfrastruktur Hessen

Geodateninfrastruktur Hessen Zentrale Kompetenzstelle für Geoinformation Hessisches Landesamt für Bodenmanagement und Geoinformation Schaperstraße 16 65195 Wiesbaden Telefon: +49 (611) 535-5513 Fax: +49 (611) 535-5351 E-Mail: gdi-hessen@hvbg.hessen.de

Mehr

HERZLICH WILLKOMMEN. Georedakteur-Workshop am 12.11.2015

HERZLICH WILLKOMMEN. Georedakteur-Workshop am 12.11.2015 HERZLICH WILLKOMMEN 1 Schwerpunkte des Vortrages Überblick über das Gesamtsystem Geoproxy aus Sicht der Architektur aus Sicht der Georedaktion Arbeitsabläufe und Administrationstools der Georedaktion Nutzerberatung,

Mehr

Neues Datenmodell für die Geobasisinformationen des Liegenschaftskatasters, des vermessungstechnischen

Neues Datenmodell für die Geobasisinformationen des Liegenschaftskatasters, des vermessungstechnischen AAA-NEWSLETTER Nr. 17 (2010) ----------------------------------------------------------------------------- LANDESAMT FÜR VERMESSUNG UND GEOBASISINFORMATION RHEINLAND-PFALZ ------------------------------------------------------------------------------------

Mehr

Architektur einer GDI: Service-oriented Architecture (SOA)

Architektur einer GDI: Service-oriented Architecture (SOA) Modul 6: Voraussetzungen einer GDI Vertiefende Dokumente I Stand: 24.01.2012 Architektur einer GDI: Service-oriented Architecture (SOA) Zu den Hauptargumenten für eine Geodateninfrastruktur zählen unter

Mehr