Bild Nummer 1: Bild Nummer 2: Seite B 1

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Bild Nummer 1: Bild Nummer 2: Seite B 1"

Transkript

1 Bild Nummer 1: Bild Nummer 2: Seite B 1

2 Bild Nummer 3: Bild Nummer 4: Seite B 2

3 Bild Nummer 5: Bild Nummer 6: Seite B 3

4 Bild Nummer 7: Bild Nummer 8: Seite B 4

5 Bild Nummer 9: Bild Nummer 10: Seite B 5

6 Bild Nummer 11: Bild Nummer 12: Seite B 6

7 Bild Nummer 13: Bild Nummer 14: Seite B 7

8 Bild Nummer 15: Bild Nummer 16: Seite B 8

9 Bild Nummer 17: Bild Nummer 18: Seite B 9

10 Bild Nummer 19: Bild Nummer 20: Seite B 10

11 Bild Nummer 21: Bild Nummer 22: Seite B 11

12 Bild Nummer 23: Bild Nummer 24: Seite B 12

13 Bild Nummer 25: Bild Nummer 26: Seite B 13

14 Bild Nummer 27: Bild Nummer 28: Seite B 14

15 Bild Nummer 29: Bild Nummer 30: Seite B 15

16 Bild Nummer 31: Bild Nummer 32: Seite B 16

17 Bild Nummer 33: Bild Nummer 34: Seite B 17

18 Bild Nummer 35: Bild Nummer 36: Seite B 18

19 Bild Nummer 37: Bild Nummer 38: Seite B 19

20 Bild Nummer 39: Bild Nummer 40: Seite B 20

21 Bild Nummer 41: Bild Nummer 42: Seite B 21

22 Bild Nummer 43: Bild Nummer 44: Seite B 22

23 Bild Nummer 45: Bild Nummer 46: Seite B 23

24 Bild Nummer 47: Bild Nummer 48: Seite B 24

25 Bild Nummer 49: Bild Nummer 50: Seite B 25

26 Bild Nummer 51: Bild Nummer 52: Seite B 26

27 Bild Nummer 53: Bild Nummer 54: Seite B 27

28 Bild Nummer 55: Bild Nummer 56: Seite B 28

29 Bild Nummer 57: Bild Nummer 58: Seite B 29

30 Bild Nummer 59: Ende der! Seite B 30

877 b. Kreuzweingarten

877 b. Kreuzweingarten b Kreuzweingarten über Abfahrtshaltestelle: Gültig ab..15 04 04 0 0 durchschnittliche 50 50 35 15 35 1 1 1 1 22 Minuten vor Abfahrt unter (0 22 51) 3 15 1 1 1 1 22 Oststr. 1-5 - 53 Euskirchen Die Schlaue

Mehr

FAHRPLAN Gültig ab 14.06.2015 / Angaben ohne Gewähr / Neckargemünd, Bahnhof Handy: http://mobil.vrn.de Internet: http://www.vrn.de

FAHRPLAN Gültig ab 14.06.2015 / Angaben ohne Gewähr / Neckargemünd, Bahnhof Handy: http://mobil.vrn.de Internet: http://www.vrn.de FHRPLN Gültig ab.0.1 / ngaben ohne Gewähr / Neckargemünd, ahnhof Handy: http://mobil.vrn.de Internet: http://www.vrn.de http://m.vrn.de/2 40 Neckargemünd, ahnhof - Dreikreuzweg Wiesenbach, Kreisstraße

Mehr

Modellbau. Schaltplan. Bauteilübersicht

Modellbau. Schaltplan. Bauteilübersicht Methode Leittext / bau Betrachten ist der zu zeichnen. Notiert dann die Bauteile eurer Schaltung in der Tabelle am Ende des Blattes. Baut jetzt die Schaltung mithilfe des es und der Lehrer. Testet anschließend

Mehr

Polio) )Kinderklinik)1)Isolierstation)

Polio) )Kinderklinik)1)Isolierstation) InterviewmitDorisMischon1Vosselmann KönnenSieunserenLeser*innenundZuhörer*innenetwaszuihrembiografischen RahmenerzählenundwieSiedenBeginnIhrerKrankheitundihreersten praktischenschritteindasverändertelebengetanhaben?

Mehr

Montag - Freitag Samstag Sonn- u. Feiertag

Montag - Freitag Samstag Sonn- u. Feiertag Richtung über Rudolfplatz - Hildegardis-Krankenhaus - Dürener Str. Abfahrtshaltestelle: Gültig ab.. Rudolfplatz Moltkestr. Roonstr. Wiso-Fakultät Hildegardis-Krankenhaus Fahrzeit Sprechender Fahrplan.

Mehr

Ich)habe)meine)Behinderung)erst)gar)nicht)gespürt)

Ich)habe)meine)Behinderung)erst)gar)nicht)gespürt) InterviewmitMichaelaSchadeck! Hallo!Michaela!!Ich!freue!mich,!dass!es!heute!klappt!mit!dem!Interview!und!du!dich! bereit!erklärt!hast,!mitzumachen.!! Steigen!wir!einfach!direkt!ein:!Du!sitzt!im!Rollstuhl,!hast!von!Geburt!an!eine!

Mehr

Parameter: x 1 = Länge a x 2 = Länge b x 3 = Länge c x 4 = Länge d x 5 = Länge e x 6 = Länge f x 7 = Länge g x 8 = Länge h x 9 = Streckfaktor k.

Parameter: x 1 = Länge a x 2 = Länge b x 3 = Länge c x 4 = Länge d x 5 = Länge e x 6 = Länge f x 7 = Länge g x 8 = Länge h x 9 = Streckfaktor k. Blatt Nr 14.04 Mathematik Online - Übungen Blatt 14 Algebra zentrische Streckung Nummer: 43 0 2009010055 Kl: 9X Aufgabe 14.1.1: Bei der Strahlensatzfigur sind e = 23, f = 57.5, a = 18 und h = 55 gegeben.

Mehr

Was ist eine E-Rechnung?

Was ist eine E-Rechnung? Was ist eine E-Rechnung? Die E-Rechnung empfangen Sie dort, wo Sie diese bezahlen: direkt in Ihrem E-Banking. Mit wenigen Mausklicks prüfen und bezahlen Sie die E-Rechnung einfach, bequem und schnell.

Mehr

Quader und Würfel. 1. Kreuze jene Wörter oder Bilder an, die Körper bezeichnen. Mathematische Bildung von der Schulstufe

Quader und Würfel. 1. Kreuze jene Wörter oder Bilder an, die Körper bezeichnen. Mathematische Bildung von der Schulstufe Geometrische Körper Diagnoseblatt 5. Schulstufe Quader und Würfel 1. Kreuze jene Wörter oder Bilder an, die Körper bezeichnen Kreis Schuhschachtel Eistüte Fahrkarte Kugel Seite 1 2. Kannst du Quader und

Mehr

Parameter: x 1 = Länge a x 2 = Länge b x 3 = Länge c x 4 = Länge d x 5 = Länge e x 6 = Länge f x 7 = Länge g x 8 = Länge h x 9 = Streckfaktor k.

Parameter: x 1 = Länge a x 2 = Länge b x 3 = Länge c x 4 = Länge d x 5 = Länge e x 6 = Länge f x 7 = Länge g x 8 = Länge h x 9 = Streckfaktor k. Blatt Nr 14.02 Mathematik Online - Übungen Blatt 14 Algebra zentrische Streckung Nummer: 54 0 2009010053 Kl: 9X Aufgabe 14.1.1: Bei der Strahlensatzfigur sind g = 31.5, a = 9, b = 12 und e = 13 gegeben.

Mehr

Preise Druckwaren Preis netto

Preise Druckwaren Preis netto Artikel Visitenkarten, 350g/m², luxorcard einseitig Visitenkarten, 350g/m², luxorcard einseitig Visitenkarten, 350g/m², luxorcard einseitig Visitenkarten, 350g/m², luxorcard einseitig Preise Druckwaren

Mehr

www.wunderwelten.net team@wunderwelten.net Blöcker & Jenner Pohlstraße 33 10785 Berlin Tel. 0049 (0)30 269 30 690

www.wunderwelten.net team@wunderwelten.net Blöcker & Jenner Pohlstraße 33 10785 Berlin Tel. 0049 (0)30 269 30 690 www.wunderwelten.net team@wunderwelten.net Blöcker & Jenner Pohlstraße 33 10785 Berlin Tel. 0049 (0)30 269 30 690 Herzlich willkommen! Auf den folgenden Seiten finden Sie Unterrichtsmaterial, das Ihnen

Mehr

Richtung Bonn Bad Godesberg 24 P 2 24 P 3 24 P Bonn Hauptbahnhof Universität/Markt. Tannenbusch Süd Propsthof Nord Bonn West

Richtung Bonn Bad Godesberg 24 P 2 24 P 3 24 P Bonn Hauptbahnhof Universität/Markt. Tannenbusch Süd Propsthof Nord Bonn West Abfahrtshaltestelle: über Wesseling - Bonn Hbf Gültig vom.. (ca.. Uhr) -.. (ca.. Uhr) P T P P P P P P P P P T P P P P P = bis Wesseling T P P P P P T= bis Godorf Bf Wesseling Nord Wesseling Wesseling Süd

Mehr

AVCP - System 3. (a), (b)

AVCP - System 3. (a), (b) DOPNo.: Styrodur3035CS500100120140805 Styrodur 3035 CS 50 2. Typen, Chargen oder Seriennummer: 50343446 EN 13164:2013 Thermal insulation for building (ThIB) 6. System oder Systeme zur Bewertung und Überprüfung

Mehr

Telefon-Notfallkarte. Telefon-Notfallkarte. am...(datum) oder vom... bis... von...(startpunkt) nach... (Ziel) via...

Telefon-Notfallkarte. Telefon-Notfallkarte. am...(datum) oder vom... bis... von...(startpunkt) nach... (Ziel) via... Schulreise/Exkursion/Lager der Klasse... der... (Name und Ort der Schule) am...(datum) oder vom... bis... von...(startpunkt) nach... (Ziel) via... Handy... (Name Lehrperson 1): +41 79.. Handy...(Name Lehrperson

Mehr

Tastencodes für Telefon-Leistungsmerkmale

Tastencodes für Telefon-Leistungsmerkmale Tastencodes für Telefon-Leistungsmerkmale. Anrufweiterleitung (sofort). Einrichtung: 2 2.2 Aktivierung: der Weiterleitung zur 2 letzten angegebenen Nummer der Weiterleitung zur 2 letzten angegebenen Nummer.3

Mehr

www.styrodur.com styrodur@basf.com LEISTUNGSERKLÄRUNG Styrodur 2500 C 1. Eindeutiger Kenncode des Produkttyps:

www.styrodur.com styrodur@basf.com LEISTUNGSERKLÄRUNG Styrodur 2500 C 1. Eindeutiger Kenncode des Produkttyps: DOPNo.: 5071876001V01 2. Typen, Chargen oder Seriennummer: 50718760 6. System oder Systeme zur Bewertung und Überprüfung der sbeständigkeit des EN 13164:2013 Thermal insulation for building (ThIB) BASF

Mehr

SAAGE TREPPEN... wir machen s einfach.

SAAGE TREPPEN... wir machen s einfach. Am Hotschgraf D- Nettetal-Leuth Telefon + - Telefax + - Modell sws Erforderliche Maßangaben zu dem Modell sws en Werkstoff Rohr Ø L L L 0 Modell sds Am Hotschgraf D- Nettetal-Leuth Telefon + - Telefax

Mehr

Liste der Leistungsnachweise und Prüfer SPO2013-06-18 1 12.10.15

Liste der Leistungsnachweise und Prüfer SPO2013-06-18 1 12.10.15 SPO0-0-8 WS 0/ Wirtschaftsfremdsprachen - Internationales Wirtschaftsingenieurwesen (Bachelor). Wirtschaftssprache + Konto: Wirtschaftsenglisch Koordinator: Wolfram Fachbe / nummer ) 700 ENG Wirtschafts.

Mehr

Mathematischer Spaziergang für die 1. Primarstufe

Mathematischer Spaziergang für die 1. Primarstufe . Lehre Weiterbildung Forschung Studierendenarbeit Florjana Imeri Angela Pfiffner Silvana Zürcher Matheliebe an der PHTG Mathematischer Spaziergang für die 1. Primarstufe Ort Sportplatz PMS sowie Gelände

Mehr

LEITFADEN ZUM ZENTRALEN WAFFENREGISTER

LEITFADEN ZUM ZENTRALEN WAFFENREGISTER LEITFADEN ZUM ZENTRALEN WAFFENREGISTER Was ist das Zentrale Waffenregister? Die Richtlinie 2008/51/EG des Europ. Parlamentes und des Rates Welche Kategorien von Schusswaffen gibt es? Kategorie A: Kategorie

Mehr

Thomas Fuchs, Harrlachweg, 4, 68163, Mannheim Schulze-Hagen Rechtsanwälte, Harrlachweg, 4, 68163, Mannheim... Thomas Fuchs Harrlachweg 4 68199

Mehr

Intern-Trainee Firma:... Mitarbeitergespräche

Intern-Trainee Firma:... Mitarbeitergespräche Aufgabe 1 / Vorgesetzter Erläutern Sie im Jahresmitarbeitergespräch die Unternehmensziele der Firma:... TRAINPLAN seminar maker erfolgreich führen - Handout Vorgesetzter Seite 1 Aufgabe 2 / Vorgesetzter

Mehr

Stundenpläne für das erste Semester Bachelor of Science Biologie im WiSe 16/17

Stundenpläne für das erste Semester Bachelor of Science Biologie im WiSe 16/17 Stundenpläne für das erste Semester Bachelor of Science Biologie im WiSe 16/17 Module des ersten Semester: Modul: V: V: P: Zellbiologisches-biochemisches Modul: Evolutionsbiologie (Teil 1) V: V: Modul:

Mehr

Anmeldeformulare. Seminare für erfolgreiches Bau-Projektmanagement. Seminarreihe Bau-Projektmanagement KOMPAKT

Anmeldeformulare. Seminare für erfolgreiches Bau-Projektmanagement. Seminarreihe Bau-Projektmanagement KOMPAKT : info@bpm-seminare.de Seminarreihe Bau-Projektmanagement KOMPAKT Seminare für erfolgreiches Bau-Projektmanagement DIE SEMINARE DER SEMINAREIHE Anmeldeformulare Die Seminarreihe besteht aus zwei, in sich

Mehr

Preisliste 1&1 Mobilfunk-Dienstleistungen für Premium-SMS-Services

Preisliste 1&1 Mobilfunk-Dienstleistungen für Premium-SMS-Services liste 1&1 Mobilfunk-Dienstleistungen für Premium-SMS-Services Nummer 1000 1050 1111 11111 11814 11816 11826 11833 11838 11839 11840 11841 11848 11852 11866 11868 11880 11883 11891 11896 13031 Zed Germany

Mehr

Liter pro Ew/Tag Jahr Anzahl Jahr Konstanz (im Internet unter: http://www.vmmarketing.de/) gab es in Deutschland im Jahr 2001 insgesamt 544.701 eingetragene Vereine. Bis zum

Mehr

Mülheim Mülheimer Str. Wichterich Am alten Bf Mülheim Koenen. Niederberg. Borr

Mülheim Mülheimer Str. Wichterich Am alten Bf Mülheim Koenen. Niederberg. Borr 0 Abfahrtshaltestelle: Euskirchen Bf Gültig ab.. Euskirchen Bf Euskirchen Paul-Gerhardt-Schule Euskirchen Baumstraße Euskirchen Weststraße Euskirchen Kirchstraße Euskirchen Friedhof Euskirchen St.-Vither-Str.

Mehr

Anhang 2: Auswertungsschema zum Ermittlungsbogen G1

Anhang 2: Auswertungsschema zum Ermittlungsbogen G1 : Auswertungsschema zum Ermittlungsbogen G1 In der Regel sind die Ermittlungsbögen sorgfältig getrennt auszuwerten. Bei größeren Gruppen ist es jedoch häufig sinnvoll, sich einen Überblick über die Verteilung

Mehr

DeltaChecker-Report. FeatureClass: SpatialReference: Attribute:

DeltaChecker-Report. FeatureClass: SpatialReference: Attribute: DeltaChecker-Report Alte FeatureClass: GEODB.FP12_FP12 (P:\Z_Systems\GeoDB\Zusatzdaten\Freigabeserver Vektor Aktuell.sde\GEODB.FP12_FP12) Neue FeatureClass: MR8B.fp12 (P:\Z_Systems\GeoDB\Zusatzdaten\mr8b@workp@Arbeitsserver.sde\MR8B.fp12)

Mehr

Pfändungen. Modulbeschreibung. Pfändungen Modulbeschreibung. Software-Lösungen. Stand: 06.07.2012. Seite 1

Pfändungen. Modulbeschreibung. Pfändungen Modulbeschreibung. Software-Lösungen. Stand: 06.07.2012. Seite 1 Seite 1 Inhalt Allgemein... 3 Installation... 3 Vorbereitung... 4 erfassen... 5 berechnen... 5 überweisen... 6 Seite 2 Allgemein Mit dem WinLohn-Modul können die vom Arbeitgeber abzuführenden je Mitarbeiter

Mehr

Dokumentation Einführung in die Business Software

Dokumentation Einführung in die Business Software 3.1.2 Arbeitsplatz anlegen SAP Easy Access Transaktion CR01 - Anlegen (1) Durch Klicken auf CR01 - Anlegen wird die Transaktion markiert. Seite 1 von 25 SAP Easy Access Die Enter-Taste wird ausgeführt.

Mehr

Any-SMS. Preisliste. Inbound-Gateway (SMS/MMS) SMS-Payment. Gültig ab 24.04.2008

Any-SMS. Preisliste. Inbound-Gateway (SMS/MMS) SMS-Payment. Gültig ab 24.04.2008 Any-SMS Preisliste Inbound-Gateway (SMS/MMS) SMS-Payment Gültig ab 24.04.2008 Alle Preise netto (zzgl. 19% Ust) MMS-Inbound mit eigener regulärer Mobilfunknummer (SIM-Karte) Wir hosten Ihre SIM-Karte in

Mehr

Gussnummern-Lesesystem

Gussnummern-Lesesystem Gussnummern-Lesesystem Die Einzigartigkeit des visolution-systems liegt in der Verwendung von 3D- Bildverarbeitung. Bei dem Erstellen von Nummern auf Gussteilen kann die Qualität der Gussnummern sowohl

Mehr

Terminierungsdienste VoIP

Terminierungsdienste VoIP Terminierungsdienste VoIP Ausgabedatum 310.2015 Ersetzt Version - Gültig ab 012015 Vertrag Vertrag betreffend Verbindung von VoIP Fernmeldeanlagen und -diensten Gültig ab 012015 1/5 Inhaltsverzeichnis

Mehr

An- und Abreise zum Deutschen CSR-Forum 2016 in Ludwigsburg

An- und Abreise zum Deutschen CSR-Forum 2016 in Ludwigsburg An- und Abreise zum Deutschen CSR-Forum 2016 in Ludwigsburg Anreise Flugpläne Flugplan gültig bis 31.3.2016, danach ggf. veränderte Flugzeiten; Anschluss S-Bahn vom Flughafen Stuttgart nach Ludwigsburg:

Mehr

Gemeinschaftsprojekt zur Umsetzung des NKHR-MV

Gemeinschaftsprojekt zur Umsetzung des NKHR-MV Gemeinschaftsprojekt zur Umsetzung NKHR-MV Muster 5a und 5b der Anlage 3 der VV zur GemHVO-Doppik und GemKVO-Doppik Behandlung bestimmter Sachverhalte im Rahmen der Ermittlung der Zusammensatzung und Entwicklung

Mehr

LinuxCounter.org - Jeder User zählt...

LinuxCounter.org - Jeder User zählt... LinuxCounter.org - Jeder User zählt... Edgar Fast Edi Hoffmann Community FreieSoftwareOG kontakt@freiesoftwareog.org 8. September 2015 LinuxCounter Was ist das? 2 / 32 LinuxCounter Was ist das? 2 / 32

Mehr

Entwurf eines Gesetzes zur Änderung des Gesetzes zur weiteren Vereinfachung des Wirtschaftsstrafrechts (Wirtschaftsstrafgesetz 1954)

Entwurf eines Gesetzes zur Änderung des Gesetzes zur weiteren Vereinfachung des Wirtschaftsstrafrechts (Wirtschaftsstrafgesetz 1954) Deutscher Bundestag Drucksache 17/14360 17. Wahlperiode 10. 07. 2013 Gesetzentwurf der Bundesrates Entwurf eines Gesetzes zur Änderung des Gesetzes zur weiteren Vereinfachung des Wirtschaftsstrafrechts

Mehr

Grundgehaltssätze (Monatsbeträge in Euro)

Grundgehaltssätze (Monatsbeträge in Euro) Anlage 5 gültig ab 1. September 2015 1. Thüringer Besoldungsordnung A Besoldungsgruppe Grundgehaltssätze 2-Jahres-Rhythmus 3-Jahres-Rhythmus 4-Jahres-Rhythmus Erfahrungsstufen 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12

Mehr

Atemschutzpass Änderungen vorbehalten! / chlorfrei umweltverträglich / rinted in Germany /P Corporate Communications ST / -DD H / 90 44 578 / 053

Atemschutzpass Änderungen vorbehalten! / chlorfrei umweltverträglich / rinted in Germany /P Corporate Communications ST / -DD H / 90 44 578 / 053 Atemschutzpass Inhalt Atemschutzausbildung... 3 Arbeitsmedizinische Vorsorgeuntersuchung nach G 26, Gruppe 3... 4 Aus- und Weiterbildung Atemschutzgerätewart... 8 Nachweis über Atemschutzübungen... 9 Nachweis

Mehr

Webhosting. Server Housing. SSL Zertifikate

Webhosting. Server Housing. SSL Zertifikate Webhosting Server Housing SSL Zertifikate Tel.: (030) 57 79 82 75 : (030) 57 79 81 90 E-Mail: info@webspace-forum.de http://www..de Sehr geehrte Damen und Herren, vielen Dank für Ihr Interesse an unseren

Mehr

PREISLISTE CONNECTIVITY BANDBREITE IST FREIHEIT.

PREISLISTE CONNECTIVITY BANDBREITE IST FREIHEIT. Connectivity 16 Mbit/s* FLAT Laufzeit Einrichtung Monatlich - inklusive bis zu 16 Mbit/s ADSL-Leitung 12 Monate 209,00 59,00 - inklusive Leihstellung der Endgeräte 24 Monate 159,00 59,00 - inklusive ½

Mehr

Beschlussempfehlung und Bericht

Beschlussempfehlung und Bericht Deutscher Bundestag Drucksache 17/5795 17. Wahlperiode 11. 05. 2011 Beschlussempfehlung und Bericht des Ausschusses für Wirtschaft und Technologie (9. Ausschuss) zu dem Gesetzentwurf der Bundesregierung

Mehr

Auswertung VHP-Konsultation bei GASPOOL im Jahr 2015. Berlin im August 2015

Auswertung VHP-Konsultation bei GASPOOL im Jahr 2015. Berlin im August 2015 Auswertung VHP-Konsultation bei GASPOOL im Jahr 2015 Berlin im August 2015 Agenda 1. Fragenblock 1 zur Kundenbetreuung für VHP-Nutzer 2. Fragenblock 2 zum VHP-Portal 3. Fragenblock 3 zum VHP-Systembetrieb

Mehr

2a +2b = a +2b = 38 a +b = 3 2 2a +2b = 6. 4b = 44 b = 11 und a = 8. DF: Arithmetisches Mittel angegeben (FNr 6)

2a +2b = a +2b = 38 a +b = 3 2 2a +2b = 6. 4b = 44 b = 11 und a = 8. DF: Arithmetisches Mittel angegeben (FNr 6) Blatt Nr 05.05 Mathematik Online - Übungen Blatt 5 Textaufgabe lineare Gleichungssysteme Nummer: 36 0 009010017 Kl: 8X Grad: 10 Zeit: 0 Quelle: SP 8 W Aufgabe 5.1.1: Ein Rechteck hat einen Umfang von 38

Mehr

Anforderungsanalyse: Tutor

Anforderungsanalyse: Tutor Anforderungsanalyse: Tutor cho,nma,jhed,amk,mmu 28. April 2008 Inhaltsverzeichnis 1 Use-Cases 2 1.1 Use-Case: Korrektur.............................. 3 1.1.1 Interaktionsfolge............................

Mehr

Hinweise zum Datenschutz, Einwilligungs-Erklärung

Hinweise zum Datenschutz, Einwilligungs-Erklärung Hinweise zum Datenschutz, Einwilligungs-Erklärung Bitte lesen Sie dieses Schreiben aufmerksam durch. Darum geht es in diesem Schreiben: Welche Daten das Land Hessen von Ihnen braucht Warum Sie der Einwilligungs-Erklärung

Mehr

Umzug der abfallwirtschaftlichen Nummern /Kündigung

Umzug der abfallwirtschaftlichen Nummern /Kündigung Umzug der abfallwirtschaftlichen Nummern /Kündigung Um sich bei ebegleitschein abzumelden/ zu kündigen sind folgende Schritte notwendig: Schritt 1: Sie erteilen bifa Umweltinstitut GmbH den Auftrag, Ihre

Mehr

Teilbarkeit, Zahlenkunde

Teilbarkeit, Zahlenkunde Math 6. Klasse Dossier 4 Teilbarkeit, Zahlenkunde Lernziele Teilbarkeitsregeln kennen und anwenden 1-3 Zahlenkunde Theorie 3 Primzahlen erkennen 4 Quadratzahlen 4 Teiler einer Zahl bestimmen 5 grösster

Mehr

Zählerstände online übermitteln

Zählerstände online übermitteln Zählerstände online übermitteln Nachfolgende Beschreibung erleichtert es Ihnen, den Ihrer Fotovoltaikanlage zu ermitteln und an die Regensburg Netz GmbH zu melden. Für die Übermittlung Ihrer Zählerstände

Mehr

Professionelle Seminare im Bereich MS-Office

Professionelle Seminare im Bereich MS-Office Der Name BEREICH.VERSCHIEBEN() ist etwas unglücklich gewählt. Man kann mit der Funktion Bereiche zwar verschieben, man kann Bereiche aber auch verkleinern oder vergrößern. Besser wäre es, die Funktion

Mehr

Der Man-in-the-Middle Fälschungs-Angriff auf das itan Verfahren. Bernd Borchert, November 2008

Der Man-in-the-Middle Fälschungs-Angriff auf das itan Verfahren. Bernd Borchert, November 2008 Der Man-in-the-Middle Fälschungs-Angriff auf das itan Verfahren Bernd Borchert, November 2008 Zuerst wird das reguläre itan Verfahren beschrieben - ohne Trojaner. Überweisung: Für die Überweisung wird

Mehr

Angaben zu einem Kontakt...1 So können Sie einen Kontakt erfassen...4 Was Sie mit einem Kontakt tun können...7

Angaben zu einem Kontakt...1 So können Sie einen Kontakt erfassen...4 Was Sie mit einem Kontakt tun können...7 Tutorial: Wie kann ich Kontakte erfassen In myfactory können Sie Kontakte erfassen. Unter einem Kontakt versteht man einen Datensatz, der sich auf eine Tätigkeit im Zusammenhang mit einer Adresse bezieht.

Mehr

Messkonzepte für Erzeugungsanlagen

Messkonzepte für Erzeugungsanlagen Messkonzepte für n September 2014 Messkonzepte für n Im Folgenden sind die am häufigsten auftretenden Messkonzepte für den Anschluss einer skizziert. Bitte geben Sie auf der An-/Fertigmeldung für n die

Mehr

Erläuterung der Änderungen in den für den Lastschriftverkehr. A. Zahlungen mittels Lastschrift im Einzugsermächtigungsverfahren

Erläuterung der Änderungen in den für den Lastschriftverkehr. A. Zahlungen mittels Lastschrift im Einzugsermächtigungsverfahren Erläuterung der Änderungen in den für den Lastschriftverkehr A. Zahlungen mittels Lastschrift im Einzugsermächtigungsverfahren Nummer 2.1.1 - Wesentliche Merkmale der Einzugsermächtigungslastschrift Bislang

Mehr

HAMBURGISCHES GESETZ- UND VERORDNUNGSBLATT TEIL I

HAMBURGISCHES GESETZ- UND VERORDNUNGSBLATT TEIL I 345 HAMBURGISCHES GESETZ- UND VERORDNUNGSBLATT TEIL I HmbGVBl. Nr. 33 FREITAG, DEN 27. JULI 2012 Tag Inhalt Seite 16. 7. 2012 Verordnung zur Änderung des Gesetzes über den Bebauungsplan Lohbrügge 16....................

Mehr

Weg-Beschreibung zur Tagung Was bringt uns die UN-Behindertenrechts-Konvention in Oberösterreich

Weg-Beschreibung zur Tagung Was bringt uns die UN-Behindertenrechts-Konvention in Oberösterreich Weg-Beschreibung zur Tagung Was bringt uns die UN-Behindertenrechts-Konvention in Oberösterreich Die Tagung findet im Ursulinenhof in Linz statt. Der Ursulinenhof ist im OÖ Kulturquartier. Adresse: OÖ

Mehr

Fremdwährungen in Buchungen erfassen

Fremdwährungen in Buchungen erfassen Fremdwährungen in Buchungen erfassen Bereich: FIBU - Info für Anwender Nr. 1163 Inhaltsverzeichnis 1. Ziel 2. Vorgehensweisen 2.1. Buchung in Fremdwährung erfassen 2.2. Konto in Fremdwährung führen 3.

Mehr

Prüfdatenverwaltung in HELIOS

Prüfdatenverwaltung in HELIOS 1. Allgemeines Helios ist ein System, um Leistungen im Studium zu erfassen. Aus Sicht von Helios läuft eine Prüfung in diesen Schritten ab: 1. Die/der Prüfende schaltet die Prüfung zur Anmeldung frei.

Mehr

Entwurf eines Zweiten Gesetzes zur Änderung des Betriebsrentengesetzes

Entwurf eines Zweiten Gesetzes zur Änderung des Betriebsrentengesetzes Deutscher Bundestag Drucksache 16/1936 16. Wahlperiode 23. 06. 2006 Gesetzentwurf der Bundesregierung Entwurf eines Zweiten Gesetzes zur Änderung des Betriebsrentengesetzes A. Problem und Ziel AlsTrägerdergesetzlichenInsolvenzsicherungderbetrieblichenAltersversorgungzahltderPensions-Sicherungs-VereinaG

Mehr

ENUM- Eine Nummer für alle Dienste

ENUM- Eine Nummer für alle Dienste ENUM- Eine Nummer für alle Dienste ENUM-Tag am 3. April 2006 Sabine Dolderer, DENIC eg Status Quo: Verschiedene Services Verschiedene Nummern? ENUM und die DENIC ENUM VoIP Verschiedene Services Verschiedene

Mehr

Preisliste. Inbound-Gateway (SMS/MMS) SMS-Payment

Preisliste. Inbound-Gateway (SMS/MMS) SMS-Payment Preisliste Inbound-Gateway (SMS/MMS) SMS-Payment Gültig ab 29.06.2011 Alle Preise netto (zzgl. 19% Ust) Seite 1 Preisliste Inbound-Gateway (SMS/MMS) SMS-Payment Stand 29.06.2011 Alle Preise netto (zzgl.

Mehr

In vier Schritten zu Ihrer neuen Krankenkasse So wechseln Sie:

In vier Schritten zu Ihrer neuen Krankenkasse So wechseln Sie: ein Portal der Kassensuche GmbH Mitglied werden der AOK Sachsen-Anhalt In vier Schritten zu Ihrer neuen Krankenkasse So wechseln Sie: 1. Bevor Sie die Vorteile Ihrer neuen Krankenkasse genießen können,

Mehr

Wie beantrage ich den mobilen TAN-Service im Online-Banking?

Wie beantrage ich den mobilen TAN-Service im Online-Banking? Informationen zur Anmeldung und Aktivierung des mobilen TAN- Services: Die Anmeldung und Aktivierung des mobilen TAN-Services können Sie ganz einfach in Ihrem Online-Banking vornehmen. Für die Anmeldung

Mehr

Ihren persönlichen Anrufbeantworter

Ihren persönlichen Anrufbeantworter Anleitung für Ihren persönlichen Anrufbeantworter 1.1 Zugang zum persönlichen Anrufbeantworter... 1 1.2 Der persönliche Anrufbeantworter ein- und ausschalten... 2 1.3 Nachrichten vom persönlichen Anrufbeantworter

Mehr

MDE Mobile Datenerfassung

MDE Mobile Datenerfassung MDE Mobile Datenerfassung Grundsätze: Alle Materialentnahmen und Materialrückgaben werden EDV-technisch erfasst JEDER Lageratikel wird sofort bei der Entnahme gescannt Nachträgliche Erfassung ist ausdrücklich

Mehr

schooltas offline Modus mit der Google Chrome App

schooltas offline Modus mit der Google Chrome App Inhaltsverzeichnis 1 Version der prüfen... 3 2 entfernen und neu installieren (falls Version veraltet)... 4 3 Gewünschte Bücher für die Offline-Verwendung herunterladen... 8 2 1 Version der prüfen 1. Google

Mehr

IT-Fortbildung aktuell November 2012

IT-Fortbildung aktuell November 2012 Excel 2007 - Vertiefung - Workshop Termin: 01.11.12 Nummer 689428-0105 Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die bereits mit Excel 2007 arbeiten und ihr vorhandenes Wissen festigen möchten. Effizienter

Mehr

Verordnung zur Ermittlung des Arbeitseinkommens aus der Land- und Forstwirtschaft für das Jahr 2016

Verordnung zur Ermittlung des Arbeitseinkommens aus der Land- und Forstwirtschaft für das Jahr 2016 TK Lexikon Arbeitsrecht Verordnung zur Ermittlung des Arbeitseinkommens aus der Land- und Forstwirtschaft für das Jahr 2016 Verordnung zur Ermittlung des Arbeitseinkommens aus der Land- und Forstwirtschaft

Mehr

PROF Feuerzeug STPF HP NIC Art.-Nr. 68610100 EAN-Code:3661075061203. PROF Feuerzeug Harmony White & Colors

PROF Feuerzeug STPF HP NIC Art.-Nr. 68610100 EAN-Code:3661075061203. PROF Feuerzeug Harmony White & Colors Feuerzeuge PROF Feuerzeug Mini Smooth Bi-Color - Feuerzeug mit Piezo Zündung - 50er Tray mit verschiedenen Motiven - Feuerzeug mit Kindersicherung - nachfüllbar - entspricht EN13869 und ISO 9994-2005 Art.-Nr.

Mehr

SEPA-Leitfaden für PC-VAB Version 3.27.44 Inhalt

SEPA-Leitfaden für PC-VAB Version 3.27.44 Inhalt Inhalt 1. Voraussetzungen... 2 2. Auf SEPA-Zahlungsverkehr umstellen... 3 3. Gläubiger-Identifikationsnummer... 4 4. Mandate erzeugen... 5 5. SEPA-Zahlungsdateien erstellen... 6 5.1. Zahlungsdateien im

Mehr

Installationsanleitung: Fritzbox 7170

Installationsanleitung: Fritzbox 7170 Installationsanleitung: Fritzbox 7170 Konfigurieren des Internetzugangs Öffnen Sie Ihr Internetbrowser und geben Sie 192.168.178.1 wie in der Abbildung vorgegeben in die Adressleiste ein. Sobald Sie die

Mehr

1/3: wird bei der entgeltpflichtigen Ausleihe mit 1/3 bezahlt und muss am Ende des Schuljahres zurückgegeben und entsprechend behandelt werden!

1/3: wird bei der entgeltpflichtigen Ausleihe mit 1/3 bezahlt und muss am Ende des Schuljahres zurückgegeben und entsprechend behandelt werden! Bitte achten Sie besonders auf die ISBN-Nummern, damit alle Kinder mit den gleichen Büchern arbeiten! 1a Klasse Schreibschrift Löwenzahn und Pusteblume Schroedel 978-3-507-40670-4 7,50 X Leselernbuch A

Mehr

Zur Registrierung gelangen Sie über den Menüpunkt Postfach - Postfach-Verwaltung. Klicken Sie auf den Button ganz rechts neben "Konten anmelden"

Zur Registrierung gelangen Sie über den Menüpunkt Postfach - Postfach-Verwaltung. Klicken Sie auf den Button ganz rechts neben Konten anmelden 1. Anmeldung von Konten für das Elektronische Postfach Für die Registrierung zum Elektronischen Postfach melden Sie sich bitte über die Homepage der Sparkasse Bad Kissingen (www.spk-kg.de) mit Ihren Zugangsdaten

Mehr

Protokoll 2. Vermögensplanung. Modelle - Kennzahlen - Pläne

Protokoll 2. Vermögensplanung. Modelle - Kennzahlen - Pläne Protokoll 2 Vermögensplanung Modelle - Kennzahlen - Pläne Reutlingen 29 Überblick über die Finanzverträge Nummer Vertrag Starttermin Endtermin Barwert Rate Endwert Rendite % 1 Festgeld 3.12.29 3.12.239

Mehr

Entwurf eines Gesetzes zur Stärkung der beruflichen Aus- und Weiterbildung in der Altenpflege

Entwurf eines Gesetzes zur Stärkung der beruflichen Aus- und Weiterbildung in der Altenpflege Deutscher Bundestag Drucksache 17/12179 17. Wahlperiode 29. 01. 2013 Gesetzentwurf der Fraktionen der CDU/CSU und FDP Entwurf eines Gesetzes zur Stärkung der beruflichen Aus- und Weiterbildung in der Altenpflege

Mehr

Export von Daten im Rechnungswesen

Export von Daten im Rechnungswesen Export von Daten im Rechnungswesen Bereich: FIBU - Info für Anwender Nr. 1104 Inhaltsverzeichnis 1. Ziel 2. Vorgehensweise 2.1. Fibu-Daten bereitstellen 2.2. Anlag-Daten bereitstellen 3. Details 3.1. Entscheidungshilfe

Mehr

Lernkontrolle zur Multiplikation

Lernkontrolle zur Multiplikation Lernkontrolle zur Multiplikation 1.) 8 Ÿ 400 = f.) 4 Ÿ 5000 = 60 Ÿ 9000 = g.) 60 Ÿ 300 = 300 Ÿ 70 = h.) 500 Ÿ 800 = 90 Ÿ 90 = i.) 7 Ÿ 600 = e.) 8000 Ÿ 700 = j.) 80'000 Ÿ 90 = 2.) Rechne mit dem Malkreuz

Mehr

Der Text ist vom Jugend amt. Das Jugend amt hilft Kindern. Und Eltern. Die Mutter ist nicht ver heiratet. Sie entscheidet allein:

Der Text ist vom Jugend amt. Das Jugend amt hilft Kindern. Und Eltern. Die Mutter ist nicht ver heiratet. Sie entscheidet allein: Wer entscheidet? So lebt Ihr Kind. Der Text ist vom Jugend amt. Das Jugend amt hilft Kindern. Und Eltern. In dem Text geht es um das Sorge recht. Das bedeutet: Wer entscheidet. Wie lebt das Kind? Was ist

Mehr

Anleitung: Meine Rollen

Anleitung: Meine Rollen Einloggen in das TUB-Portal 1. Rufen Sie in Ihrem Internetbrowser (z.b. Internet Explorer, Firefox) die Seite www.tu-berlin.de auf. Sie sehen in rechten oberen Bereich folgende Ansicht: Klicken Sie auf

Mehr

KUNSTSTOFFBEHÄLTER KUNSTSTOFFBEHÄLTER. Preisliste 2013. Standardfarben. Spezialfarben auf Anfrage

KUNSTSTOFFBEHÄLTER KUNSTSTOFFBEHÄLTER. Preisliste 2013. Standardfarben. Spezialfarben auf Anfrage Preisliste 2013 KUNSTSTOFFBEHÄLTER Standardfarben Spezialfarben auf Anfrage KUNSTSTOFFBEHÄLTER 03.10000 Kunststoffbehälter 10 Liter mit Deckel B 250 T 260 H 300 03.40004 Kunststoffbehälter 40 Liter mit

Mehr

1. TEIL (3 5 Fragen) Freizeit, Unterhaltung 2,5 Min.

1. TEIL (3 5 Fragen) Freizeit, Unterhaltung 2,5 Min. EINFÜHRUNG 0,5 Min. THEMEN: Freizeit, Unterhaltung (T1), Einkaufen (T2), Ausbildung, Beruf (T3), Multikulturelle Gesellschaft (T4) Hallo/Guten Tag. (Nehmen Sie bitte Platz. Können Sie mir bitte die Nummer

Mehr

Wohnungs-Übergabeprotokoll

Wohnungs-Übergabeprotokoll Anlage zum Mietvertrag / Kaufvertrag Exemplar für den Verwalter Alt- Neu-Eigentüme Objekt: - Einheit Übergabe vom bisherigen - Straße / Nr. :, PLZ Ort an den neuen : - Straße / Nr. :, PLZ Ort Präambel

Mehr

7. Bewässerung: Mehrmals pro Woche

7. Bewässerung: Mehrmals pro Woche 7. Bewässerung: Mehrmals pro Woche Eine Kultur im Erdboden muss mehrmals wöchentlich bewässert werden. 1. Erstellen Sie ein Arbeitsblatt 2. Pumpe 3. Ventilgruppe 1 4. Kulturfachregelung 5. Wasser-Anschlüsse

Mehr

1 Einleitung... 1 2 Anmelden und Abmelden... 2 3 Mail-Adresse einrichten... 3 4 Versenden von SMS... 4 5 Zusätzliche Einstellungen...

1 Einleitung... 1 2 Anmelden und Abmelden... 2 3 Mail-Adresse einrichten... 3 4 Versenden von SMS... 4 5 Zusätzliche Einstellungen... Bedienungsanleitung für alle Mailprogramme Inhalt 1 Einleitung... 1 2 Anmelden und Abmelden... 2 3 Mail-Adresse einrichten... 3 4 Versenden von SMS... 4 5 Zusätzliche Einstellungen... 5 Dolphin Systems

Mehr

Es besteht nun die Möglichkeit neben dem Werk ein Produktionswerk einzugeben, sofern Lieferwerk und Produktionswerk verschieden sind.

Es besteht nun die Möglichkeit neben dem Werk ein Produktionswerk einzugeben, sofern Lieferwerk und Produktionswerk verschieden sind. Neuer Releasestand Fakturierung BST DAM-EDV E.1.04 1. Interne Leistungsverrechnung Es besteht nun die Möglichkeit neben dem Werk ein Produktionswerk einzugeben, sofern Lieferwerk und Produktionswerk verschieden

Mehr

Der neue Rund-Funk-Beitrag

Der neue Rund-Funk-Beitrag Der neue Rund-Funk-Beitrag Jeder Mensch kann in Deutschland einen Fernseher und ein Radio benutzen. Das Fernsehen und Radio nennt man auch: Rund-Funk. Es gibt viele Sender im Fernsehen. Und im Radio. Zum

Mehr

Das sogenannte Beamen ist auch in EEP möglich ohne das Zusatzprogramm Beamer. Zwar etwas umständlicher aber es funktioniert

Das sogenannte Beamen ist auch in EEP möglich ohne das Zusatzprogramm Beamer. Zwar etwas umständlicher aber es funktioniert Beamen in EEP Das sogenannte Beamen ist auch in EEP möglich ohne das Zusatzprogramm Beamer. Zwar etwas umständlicher aber es funktioniert Zuerst musst du dir 2 Programme besorgen und zwar: Albert, das

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis der Host Europe GmbH. Webhosting Premium Support V 1.0. Stand: 12.12.2012

Preis- und Leistungsverzeichnis der Host Europe GmbH. Webhosting Premium Support V 1.0. Stand: 12.12.2012 Preis- und Leistungsverzeichnis der Hst Eurpe GmbH Webhsting Premium Supprt V 1.0 Stand: 12.12.2012 INHALTSVERZEICHNIS PREIS- UND LEISTUNGSVERZEICHNIS WEBHOSTING PREMIUM SUPPORT... 3 Leistungen des Webhsting

Mehr

Teil 2: Schulinterne Ergebnisse

Teil 2: Schulinterne Ergebnisse (klassenspezifische Rückmeldungen und vergleichende Ergebnisse mit anderen Klassen) *** Anschrift der Musterschule *** Schulnummer: *** Musterschule *** Klasse: a (Beispiel) Kompetenztest Deutsch (Klassenstufe

Mehr

Für eine längere Laufzeit oder zusätzlichen Optionen sowie Jobarten, Regionen und Tätigkeitsbereiche werden immer Credits berechnet.

Für eine längere Laufzeit oder zusätzlichen Optionen sowie Jobarten, Regionen und Tätigkeitsbereiche werden immer Credits berechnet. Wie schalten Sie eine Anzeige? Sie haben mehrere Möglichkeiten um eine Anzeige auf StudentJob zu schalten. Damit Sie StudentJob kennenlernen können, bieten wir Unternehmen einmalig 3 kostenlose Anzeigen

Mehr

Eignungstest Mathematik

Eignungstest Mathematik Eignungstest Mathematik Klasse 4 Datum: Name: Von Punkten wurden Punkte erreicht Zensur: 1. Schreibe in folgende Figuren die Bezeichnungen für die jeweilige Figur! Für eine Rechteck gibt ein R ein, für

Mehr

WinVetpro im Betriebsmodus Laptop

WinVetpro im Betriebsmodus Laptop WinVetpro im Betriebsmodus Laptop Um Unterwegs Daten auf einem mobilen Gerät mit WinVetpro zu erfassen, ohne den Betrieb in der Praxis während dieser Zeit zu unterbrechen und ohne eine ständige Online

Mehr

hobex PartnerNet CSV - File Beschreibung

hobex PartnerNet CSV - File Beschreibung hobex PartnerNet CSV - File Beschreibung INHALTSVERZEICHNIS 1 File Aufbau... 3 1.1 Umsatz / Transaktionsanlistung... 3 1.2 Überweisung / Abrechnung... 4 1.3 Überweisungsvorschau / Offene Posten... 5 1.4

Mehr

Individuelle Verbindlichkeitskonten je Krankenkasse

Individuelle Verbindlichkeitskonten je Krankenkasse Individuelle Verbindlichkeitskonten je Krankenkasse Bereich: LOHN - Info für Anwender Nr. 1671 Inhaltsverzeichnis 1. Ziel 2. Vorgehensweise 3. Details 4. Wichtige Informationen 2 2 4 7 Seite 2 1. Ziel

Mehr

Leistungen der Pflegeversicherung im Überblick (Stand 2016)

Leistungen der Pflegeversicherung im Überblick (Stand 2016) Leistungen der Pflegeversicherung im Überblick (Stand 2016) Pflegegeld Pflegegeld wird im Rahmen der häuslichen Pflege von der Pflegekasse an den Pflegebedürftigen ausgezahlt, damit dieser eine selbst

Mehr

Original Kienzle Diagrammscheiben Die richtige Scheibe zum richtigen Gerät

Original Kienzle Diagrammscheiben Die richtige Scheibe zum richtigen Gerät Original Kienzle Diagrammscheiben Die richtige Scheibe zum richtigen Gerät Geräte- Geräte- Diagrammcheiben- Diagrammscheiben- Bezeichnung Zulassung Typenbezeichnung. Zulassung Best.-Nr Typenbezeichnung.

Mehr

Informationen zum Ambulant Betreuten Wohnen in leichter Sprache

Informationen zum Ambulant Betreuten Wohnen in leichter Sprache Informationen zum Ambulant Betreuten Wohnen in leichter Sprache Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Siegen - Wittgenstein/ Olpe 1 Diese Information hat geschrieben: Arbeiterwohlfahrt Stephanie Schür Koblenzer

Mehr

9. Anhang. b) Formulare. Anlage 1: Vorlage des Landkreises Wesermarsch

9. Anhang. b) Formulare. Anlage 1: Vorlage des Landkreises Wesermarsch 9. Anhang b) Formulare Anlage1:VorlagedesLandkreisesWesermarsch 61 62 Anlage2:FragebogenfürdieFachkräftebefragung Erläuterung: IchhabefolgendeFunktionimJugendamt: ImRahmenderIntegriertenBerichterstattungNiedersachsen(IBN)fälltimmerwiederauf,dassdieInanspruchnahmequotenfürdieHilfefürjungenVolljährigenach

Mehr