Governance Excellence Exklusives Programm für Aufsichtsräte

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Governance Excellence Exklusives Programm für Aufsichtsräte"

Transkript

1 Governance Excellence Exklusives Programm für Aufsichtsräte

2 Grundsätze und Praktiken wirksamer Unternehmensaufsicht Die Effektivität der Tätigkeit von Aufsichtsorganen steht derzeit im Brennpunkt einer breiten öffentlichen Diskussion. Fahrlässig verursachte Unternehmenskrisen stellen die Wirksamkeit der derzeit praktizierten Unternehmensaufsicht in Frage. Betriebswirtschaftliche und juristische Fachkenntnisse, Motivation, Einschaltungsintensität sowie die finanzielle Abgeltung der Tätigkeit von Aufsichtsorganen werden zunehmend problematisiert. Vor diesem Hintergrund sind Aufsichtsräte gefordert, die Effektivität und Effizienz ihrer Aufsichtstätigkeit kritisch zu reflektieren und gezielt zu verbessern. Eine wirksam(er)e Unternehmensaufsicht gilt als ein Schlüsselfaktor für die Vermeidung von fahrlässig verursachten Unternehmenspleiten und Wirtschaftskrisen. Dies erfordert die Neudefinition der Rolle und des Selbstverständnisses von Mitgliedern von Aufsichtsorganen und die Professionalisierung der Arbeitsorganisation der Aufsichtsorgane selbst. Die Rolle von Aufsichtsräten wird sich daher in Zukunft ändern und mit deutlich mehr auch öffentlich und rechtlich eingeforderter Verantwortung einhergehen. Nicht alle Aufsichtsräte verfügen über das breite Fachwissen in den unterschiedlichen Fachbereichen (Recht, Strategie, Human Resource Management, Controlling und Risk Management, Rechnungswesen und Jahresabschluss) und die einschlägige Erfahrung in der Aufsichtstätigkeit, um den gestiegenen Anforderungen gerecht zu werden. Dazu kommt, dass Aufsichtsorgane zwangsläufig Beeinflussungen ausgesetzt sind - beabsichtigt oder unbeabsichtigt, die es zu durchschauen gilt. Es ist daher wichtig, für Aufsichtsräte eine maßgeschneiderte Weiterbildung und ein kompetent zusammengesetztes Diskussionsforum zum Meinungs- und Gedankenaustausch anzubieten. Ausbildungsziele Das Programm vermittelt den Teilnehmern die für eine verantwortungsvolle Aufsichtstätigkeit erforderlichen betriebswirtschaftlichen und rechtlichen Fachkenntnisse, ergänzt um relevante psychologische und kommunikationstechnische Inhalte. Der Dialog mit den n ermöglicht den Teilnehmern, ihr Aufgabenverständnis zu schärfen und weiter zu entwickeln und konkrete Empfehlungen zur Verbesserung der Effektivität und Effizienz der Aufsichtsorgane, in denen sie tätig sind, mitzunehmen. Vermittlung eines zukunftsgerechten Bildes der Aufgaben und Verantwortlichkeiten eines Aufsichtsorgans Vermittlung des erforderlichen rechtlichen und betriebswirtschaftlichen Fachwissens Erweiterung des persönlichen Repertoires als professioneller Kommunikator und Empfänger von Informationen Möglichkeit zur Reflexion der eigenen Erfahrungen aus der Aufsichtstätigkeit mit Kollegen und mit erfahrenen Referenten Dauer & Design Das Programm ist in 5 Module à 1/2 Tag (von 14:00 bis 20:00 Uhr) gegliedert. Alle Referenten sind ausgewiesene Experten auf ihrem Gebiet. Die Module werden von mindestens zwei Referenten gemeinsam unterrichtet, die jeweils rechtliche und betriebswirtschaftliche Aspekte integriert betrachten und diskutieren. Am Abend finden zum Abschluss Kamingespräche mit erfahrenen Aufsichtsräten statt.

3 3 Prof. Dr. Susanne Kalss, Prof. Dr. Werner Hoffmann Zielgruppe Mitglieder von Aufsichtsräten, Beiräten, Kontrollausschüssen und sonstigen Aufsichtsorganen von Unter nehmen, NPOs und NGOs. Teilnahmegebühr Das gesamte Programm (5 Module) kostet EUR (USt. befreit). Die Module sind auch einzeln buchbar Teilnahmegebühr pro Modul EUR 790 (USt. befreit). Unternehmensrabatt Ab 3 Teilnehmern aus einem Unternehmen wird ein Rabatt von 10% auf die gebuchte Gesamtsumme gewährt. Akademische Leitung Prof. Dr. Susanne Kalss (WU Wien Institut für Zivil- und Unternehmensrecht) Prof. Dr. Werner Hoffmann (WU Wien Institut für Unternehmensführung/ Contrast Management-Consulting) KONTAKT Mag. Verena Aichholzer, Programm Manager WU Executive Academy T: , WU Executive Academy Die WU Wien als größte Wirtschaftsuniversität Europas zählt zu den anerkanntesten Hochschulen weltweit und bündelt in der WU Executive Academy ihr Programmportfolio im Bereich Executive Education. Zu diesen zählen MBA/MBL/LLM Programme, Universitätslehrgänge, Firmenprogramme und Seminare. In den vergangenen Jahren entwickelte sich die WU Executive Academy zu einem der führenden Weiterbildungsanbieter in Zentralund Osteuropa. Durch die enge Zusammenarbeit mit der Wirtschaft und den Zugang zu Experten aus über 200 Partneruniversitäten weltweit und etwa 400 WU-internen Wissenschaftlern werden innovative und nachhaltige Bildungsinitiativen gesetzt. Mehr als Führungskräfte, Fachleute und High-Potentials aus über 50 Ländern werden jedes Jahr in den umfangreichen Programmen aus- und weitergebildet. Studienreisen und Lehrgänge finden aktuell in 16 Ländern und auf drei Kontinenten statt. Alle Programme sind für eine bestimmte Zielgruppe konzipiert und vereinen praxisnahe Management Methoden mit aktuellem wissenschaftlichem Know-how. Die n setzen sich aus international renommierten Professoren und Top-Managern zusammen. Das didaktische Design garantiert effizientes, interdisziplinäres und nachhaltiges Lernen parallel zum beruflichen Alltag. Der Wissenstransfer basiert hierbei auf neuesten pädagogischen Methoden, bei denen interaktives Lernen eine zentrale Rolle spielt.

4 Governance Excellence Grundsätze und Praktiken wirksamer Unternehmenaufsicht

5 5 Module Modul 1 Grundlagen und Grundsätze einer wirksamen Unternehmensaufsicht Qualitätskriterien einer exzellenten Governance: Was zeichnet eine wirkungsvolle Unternehmensaufsicht aus? Rolle, Funktion und zukunftsgerechtes Selbstverständnis von Aufsichtsorganen Verantwortlichkeiten und Haftung von Aufsichtsorganen Arbeitsteilung und Zusammenarbeit mit der exekutiven Führung Arbeitsorganisation des Aufsichtsorgans (Sitzungsvorbereitung, Bildung von Ausschüssen, Protokollierung, Rolle des Vorsitzenden etc.) Einschaltung von und Zusammenarbeit mit externen Beratern Kommunikation im Spannungsfeld: Wie Aufsichtsorgane als Sender und Empfänger von schriftlicher und mündlicher Information Klarheit schaffen, Missverständnisse und Konflikte erkennen und vermeiden. Di., , Haus der Industrie Dr. Erich Becker (vorm. ÖIAG und VA Tech, Aufsichtsrat) Prof. Dr. Susanne Kalss (WU Wien) Prof. Dr. Werner Hoffmann (WU Wien) Prof. Dr. Emil Hierhold (Kommunikationsberater) DI Horst Pöchhacker (ÖBB Holding AG, Aufsichtsratvorsitzender) Hon.-Prof. Dr. Wilfried Stadler (Berater von Unternehmen in Aufsichts- und Beiratsfunktionen/vorm. Investkredit Bank AG, Vorstandsvorsitzender) Modul 2 Strategisches Management für Aufsichtsräte Überblick über den State-of-the-Art des strategischen Managements Grundsätze und Qualitätskriterien eines ordnungsgemäßen strategischen Managements Instrumentelle und methodische Mindestausstattung von Unternehmen Institutionalisierung des strategischen Managements in Unternehmen Arbeitsteilung und Zusammenarbeit von Aufsichtsrat und exekutiver Führung bei der Strategiefestlegung und -umsetzung Sicherung der Effizienz und Effektivität des Strategieausschusses Zusammenarbeit mit externen Strategieberatern Strategien für den erfolgreichen Umgang mit Macht: Machtkonstellationen erkennen und beeinflussen Mo., , Palais Liechtenstein Dr. Martin Brodey, LL.M. (Dorda Brugger Jordis Rechtsanwälte, Partner) Prof. Dr. Werner Hoffmann (WU Wien) Christine Bauer-Jelinek (Wirtschaftscoach und Psychotherapeutin) Dr. Peter Michaelis (ÖIAG Österreichische Industrieholding AG, Vorstand) Dr. Manfred Reichl (MF Investments GmbH, Partner und Geschäftsführer)

6 Module Modul 3 Human Resource Management für Aufsichtsräte Überblick über den State-of-the-Art des HRM Grundsätze und Qualitätskriterien eines ordnungsgemäßen HRM Instrumentelle und methodische Mindestausstattung von Unternehmen Institutionalisierung des HRM in Unternehmen Auswahl und Incentivierung (Kompensation) von Spitzenführungskräften und Mitgliedern von Aufsichtsorganen (inkl. Nachfolgeregelungen) Vertragsgestaltung Sicherung der Effizienz und Effektivität des Personalausschusses Zusammenarbeit mit externen Personalberatern (Executive Search) D&O-Versicherungen Mo., , Palais Liechtenstein Hon.-Prof. Dr. Georg Schima (Kunz Schima Wallentin Rechtsanwälte OG, Partner) Dr. Herbert Unterköfler (Korn Ferry International, Senior Client Partner und Mitglied der Geschäftsführung) Dr. Michael Hendricks (Hendricks & Co GmbH, Geschäftsführer und Rechtsanwalt) DI Herbert Paierl (management club, Präsident/ Kommunalkredit Austria AG, Aufsichtsratmitglied) Wilhelm Braun (General Motors Powertrain Austria GmbH, Vorsitzender Angestellten Betriebsrat) Mag. Friedrich Kadrnoska* (Bank Austria AG/Porr AG, Aufsichtsratvorsitzender) Modul 4 Risk Management und Controlling für Aufsichtsräte Überblick über den State-of-the-Art des Risk Management und Controlling Grundsätze und Qualitätskriterien eines ordnungsgemäßen Risk Management und Controlling (inkl. Anforderungen aus Sicht einer finanzierenden Bank) Instrumentelle und methodische Mindestausstattung von Unternehmen Institutionalisierung des Risk Management und Controlling in Unternehmen IKS als Grundlage eines umfassenden Corporate Risk Management Prinzipien der Zusammenarbeit von Aufsichtsrat und exekutiver Führung im Risk Management Spezifische Anforderungen des Aufsichtsrats an das Controlling und Risk Management Der Beitrag des Aufsichtsrats zur Bewältigung von Unternehmenskrisen Information oder Manipulation? Berichte, Protokolle, Präsentationen: wie Worte, Bilder, Formen und Farben die Wahrnehmung beeinflussen und Meinung machen Mo., , Palais Liechtenstein Dr. Kurt Berger (Berger Saurer Zöchbauer Rechtsanwälte, Partner/Waagner-Biro AG, Aufsichtsratmitglied) Dr. Robert Denk (Contrast Management-Consulting GmbH, Senior Partner) Prof. Dr. Emil Hierhold (Kommunikationsberater) DI Dr. Monika Forstinger (proquest Riskmanagement GmbH, Geschäftsführerin) KR Dr. Klaus Liebscher (Finanzmarktbeteiligung AG, Vorstandsvorsitzender/Kommunalkredit, Aufsichtsratvorsitzender) *geplant

7 7 INARA Modul 5 Rechnungslegung und Abschlussprüfung für Aufsichtsräte Überblick über den State-of-the-Art der österreichischen und internationalen Rechnungslegung Grundsätze und Qualitätskriterien einer ordnungsgemäßen Rechnungslegung IKS für den Rechnungslegungsprozess Spezielle Anforderungen und Herausforderungen an/für den Finanzexperten Grundsätze und Qualitätskriterien einer ordnungsgemäßen Abschlussprüfung Prüfungspflicht, Prüfungsumfang und Prüfungsstandards Bestellung des Abschlussprüfers, Prüfungsvertrag, Honorargestaltung Zusammenarbeit von Aufsichtsrat, exekutiver Führung und Prüfer bei der Rechnungslegung und Abschlussprüfung Sicherung von Effizienz und Effektivität des Prüfungsausschusses Aufsichtsorgane als aktive Sitzungsteilnehmer: Statements, Fragen, Argumentationstechniken. Das Wort ergreifen und auch gegen gelegentliche Widerstände souverän behalten Initiative Aufsichtsräte Austria (INARA), kooperiert eng mit dem WU-Ausbildungsprogramm für Aufsichtsräte. Das gemeinsame Anliegen, Aufsichtsorgane für ihre anspruchsvolle Arbeit optimal vorzubereiten, verbindet beide Vorhaben. Die Aufgaben und Pflichten von Aufsichtsräten werden immer komplexer es bleibt ihnen zu wenig Zeit, um ihr Wissen zu erweitern, sich neuen Anforderungen anzupassen und stets auf dem Laufenden zu bleiben. INARA und ihr erstklassiges Expertenteam bieten Aufsichtsräten aktuelles Fachwissen, Nachrichten und Serviceangebote bester Qualität, die sie bequem und Zeit sparend innerhalb eines innovativen virtu ellen Informationsraumes auf der Online-Plattform erreichen können. Dr. Viktoria Kickinger Geschäftsführende Allein-Gesellschafterin Mo., , Palais Liechtenstein Dr. Aslan Milla (PricewaterhouseCoopers GmbH, Partner Wirtschaftsprüfung) Mag. Dipl.-Ing. Robert Ottel, MBA (Voestalpine AG, Mitglied des Vorstandes/Finanzvorstand) Prof. Dr. Emil Hierhold (Kommunikationsberater) Mag. Michael Schober (Deloitte Wirtschaftsprüfungs GmbH, Partner, Wirtschaftsprüfer und Steuerberater) Mag. Norbert Zimmermann (Eigentümer und Aufsichtsratsvorsitzender, Berndorf AG/Mitglied des Aufsichtsrats, OMV AG)

8 WU Executive Academy Wirtschaftsuniversität Wien Nordbergstraße 15, 1090 Wien, Austria T: , F: Medieninhaber: WU Executive Academy, Nordbergstraße 15, 1090 Wien Layout: Graf Ronski; Status: 01/2010 Um die Einheitlichkeit des Textes zu erhöhen und die Lesbarkeit zu erleichtern, wurde in den meisten Fällen auf die Nennung der weiblichen Endung verzichtet. Vorbehaltlich Druckfehler und Änderungen.

Governance Excellence Exklusives Programm für Aufsichtsräte

Governance Excellence Exklusives Programm für Aufsichtsräte Governance Excellence Exklusives Programm für Aufsichtsräte Roland Halbe Ingo Folie 3 WU Executive Academy o. Univ.Prof. DDr. Dr. (h.c.) Bodo B. Schlegelmilch, Dekan Dr. Astrid Kleinhanns-Rollé, Managing

Mehr

Programm für Aufsichtsräte. Professionalisierung der Aufsichtsratstätigkeit in Deutschland

Programm für Aufsichtsräte. Professionalisierung der Aufsichtsratstätigkeit in Deutschland Programm für Aufsichtsräte Professionalisierung der Aufsichtsratstätigkeit in Deutschland Professionalisierung der Aufsichtsratstätigkeit in Deutschland Die Effektivität der Tätigkeit von Aufsichtsorganen

Mehr

Neuer Universitätslehrgang Logistik & Supply Chain Management startet im Herbst 2014

Neuer Universitätslehrgang Logistik & Supply Chain Management startet im Herbst 2014 Presseinformation der WU Executive Academy Wien, 3. Juni 2014 Neuer Universitätslehrgang Logistik & Supply Chain Management startet im Herbst 2014 Logistik und Supply Chain Management stehen in Österreich

Mehr

Management und Führung das exklusive Programm für Aufsteigerinnen geht in die 2. Runde

Management und Führung das exklusive Programm für Aufsteigerinnen geht in die 2. Runde Presseinformation der WU Executive Academy Wien, 28. August 2012 Management und Führung das exklusive Programm für Aufsteigerinnen geht in die 2. Runde Am 5. Oktober 2012 startet das erfolgreiche Programm

Mehr

Master your performance. And step forward. Österreichisches Controller-Institut. Executive Academy der Wirtschaftsuniversität Wien

Master your performance. And step forward. Österreichisches Controller-Institut. Executive Academy der Wirtschaftsuniversität Wien Professional MBA & Finance Österreichisches Controller-Institut Executive Academy der Wirtschaftsuniversität Wien Master your performance. And step forward. Professional MBA & Finance Wen wir ansprechen

Mehr

Ereignisse nach dem Bilanzstichtag

Ereignisse nach dem Bilanzstichtag GESCHÄFTSBERICHT 2010. Lenzing Gruppe 81 Allgemeines Marktumfeld 28 Entwicklung der Lenzing Gruppe 31 Segment Fibers 35 Segment Plastics Products 49 Segment Engineering 51 Risikobericht 54 Versicherung

Mehr

ORGANE DER VORSTAND DER AUFSICHTSRAT MAG. RUDOLF PAYER. Operations & Finance MICHAEL FELDT, MBA. Sales & Marketing ING. MANFRED BENE.

ORGANE DER VORSTAND DER AUFSICHTSRAT MAG. RUDOLF PAYER. Operations & Finance MICHAEL FELDT, MBA. Sales & Marketing ING. MANFRED BENE. ORGANE DER VORSTAND MAG. RUDOLF PAYER Operations & Finance MICHAEL FELDT, MBA Sales & Marketing DER AUFSICHTSRAT ING. MANFRED BENE Vorsitzender DR. ANDREAS BIERWIRTH Mitglied ab 02.05.2013, Vorsitzender-Stellvertreter

Mehr

Executive Education. Corporate Programs. www.donau-uni.ac.at/executive

Executive Education. Corporate Programs. www.donau-uni.ac.at/executive Executive Education Corporate Programs www.donau-uni.ac.at/executive 2 3 Die Märkte sind herausfordernd. Die Antwort heißt Leadership Unternehmen, die in nationalen und internationalen Märkten mit starker

Mehr

Responsible Leadership

Responsible Leadership BilDUng UnD soziales gesundheit UnD naturwissenschaft internationales UnD WirTSChafT KoMMUniKAtion UnD MeDien recht Responsible Leadership ZertifiKAtsKUrs UniversitÄtslehrgAng (MA MAster of Arts) in Kooperation

Mehr

Master of Legal Studies. Kompakte Rechtskenntnisse für ManagerInnen

Master of Legal Studies. Kompakte Rechtskenntnisse für ManagerInnen Master of Legal Studies Kompakte Rechtskenntnisse für ManagerInnen Kompakte Rechtskenntnisse für ManagerInnen Die stets zunehmende Normenflut auf nationaler und internationaler Ebene bringt mit sich, dass

Mehr

Executive MBA in General Management Postgraduales Master-Programm an der Karl-Franzens-Universität Graz Master of Business Administration, MBA

Executive MBA in General Management Postgraduales Master-Programm an der Karl-Franzens-Universität Graz Master of Business Administration, MBA www.managementcentergraz.at Executive MBA in General Management Postgraduales Master-Programm an der Karl-Franzens-Universität Graz Master of Business Administration, MBA 12 16 Monate, berufsbegleitend

Mehr

Die systemische Changemanagement Qualifizierung

Die systemische Changemanagement Qualifizierung CQ Die systemische Changemanagement Qualifizierung Die praxisnahe Qualifizierung der S O Beratergruppe für Gestalter von Veränderungsprozessen CQ Know Change or no Change! Nutzen der CQ Veränderungsprojekte

Mehr

Corporate Governance Bericht für das Geschäftsjahr 2014

Corporate Governance Bericht für das Geschäftsjahr 2014 Corporate Governance Bericht für das Geschäftsjahr 2014 1. Allgemeine Ausführungen Die Österreichische Industrieholding AG (in weiterer Folge ÖIAG) ist eine Gesellschaft mit Sitz in Österreich, welche

Mehr

Lernen Sie weiter The Academy

Lernen Sie weiter The Academy www.pwc.at/veranstaltungen Lernen Sie weiter The Academy Trainingsprogramm September 2013 bis Juni 2014 2 The Academy Wer wir sind Wir von PwC finden, dass Weiterbildung und -entwicklung ständige Herausforderunen

Mehr

Universitätslehrgang Executive MBA in General Management

Universitätslehrgang Executive MBA in General Management EXECUTIVE MBA Universitätslehrgang Executive MBA in General Management Berufsbegleitendes Studium speziell für Betriebswirt/-in IHK und Technische/-r Betriebswirt/-in IHK in Kooperation mit Executive MBA

Mehr

Universitätslehrgang Master of Public Administration

Universitätslehrgang Master of Public Administration Modul 1/ Public Management: Herausforderungen und Strategien für die öffentliche Verwaltung 28. 30. Sept. 2010 1. Ansätze und Konzepte der Verwaltungsreform und Modernisierung (insbesondere des Public

Mehr

Universitätslehrgang Tourismuswirtschaft

Universitätslehrgang Tourismuswirtschaft Universitätslehrgang Tourismuswirtschaft WU Executive Academy der Wirtschaftsuniversität Wien WU Executive Academy Führungskräfteausbildung auf höchstem internationalen Niveau Führungskräfteausbildung

Mehr

Vision erster Ansprechpartner Führungskräfte Finanzbereich. Erfahrungsaustausch Aus- und Weiterbildung Wissensnetzwerk.

Vision erster Ansprechpartner Führungskräfte Finanzbereich. Erfahrungsaustausch Aus- und Weiterbildung Wissensnetzwerk. Leitbild Unsere Vision Wir sind erster Ansprechpartner für Österreichs Führungskräfte aus dem Finanzbereich. Dafür bieten wir fachlichen Erfahrungsaustausch unter Gleichgesinnten, Aus- und Weiterbildung

Mehr

Progra n ew perspectives MM ü B ersi C ht 2013/2014

Progra n ew perspectives MM ü B ersi C ht 2013/2014 New perspectives Programmübersicht 2013/2014 executive 2013/2014 limak Austrian Business School Willkommen in einer neuen Dimension der Weiterbildung! Die LIMAK Austrian Business School ist die erste Business

Mehr

Erfolgreich zum Ziel!

Erfolgreich zum Ziel! Headline Headline Fließtext Erfolgreich zum Ziel! Der richtige Weg zum Erfolg Wir über uns Ideen für die Zukunft Die FORUM Institut für Management GmbH 1979 in Heidelberg gegründet entwickelt und realisiert

Mehr

Internationale Ausbildungen

Internationale Ausbildungen IFRS-Accountant l IFRS-Update ControllerAkademie Internationale Ausbildungen Die Controller Akademie ist eine Institution von Diploma as IFRS -Accountant Inhalt: Was Sie wissen müssen von «The Future of

Mehr

cakademische/r Unternehmensberater/in

cakademische/r Unternehmensberater/in cakademische/r Unternehmensberater/in General Consulting Program/upgrade (GCP) Berufsbegleitender Lehrgang universitären Charakters institute for management consultants and information technology experts

Mehr

Zertifizierung eines datenschutzbezogenen Compliance Management Systems. Daniel Wolff, Deloitte & Touche GmbH

Zertifizierung eines datenschutzbezogenen Compliance Management Systems. Daniel Wolff, Deloitte & Touche GmbH Zertifizierung eines datenschutzbezogenen Compliance Management Systems Daniel Wolff, Deloitte & Touche GmbH 9. Security Forum der FH Brandenburg, 22.01.2015 Audit & Enterprise Risk Services Tax & Legal

Mehr

Verordnung über das Curriculum. des Universitätslehrganges. Executive MBA (PGM) Master of Business Administration (MBA) des Post

Verordnung über das Curriculum. des Universitätslehrganges. Executive MBA (PGM) Master of Business Administration (MBA) des Post Curriculum an der Wirtschaftsuniversität Wien Verordnung über das Curriculum des Universitätslehrganges Executive MBA (PGM) Master of Business Administration (MBA) des Post Graduate Management Programms

Mehr

BWL-Inhalte in universitären Tourismusstudiengängen

BWL-Inhalte in universitären Tourismusstudiengängen BWL-Inhalte in universitären Tourismusstudiengängen Das Beispiel des International Executive MBA Tourism & Leisure Management Marcus Herntrei Giulia Dal Bò Europäische Akademie Bozen (EURAC-research) Mission

Mehr

NPO Aufsicht Governance als Erfolgsfaktor für effektives Management in NPOs und öffentlicher Verwaltung

NPO Aufsicht Governance als Erfolgsfaktor für effektives Management in NPOs und öffentlicher Verwaltung Start: Mai 2011 NPO Aufsicht Governance als Erfolgsfaktor für effektives Management in NPOs und öffentlicher Verwaltung Klare Rollenverteilung Aufsicht/Management erzielen Rasche/Flexible Entscheidungen

Mehr

WEIXELBAUMER RECHTSANWÄLTE

WEIXELBAUMER RECHTSANWÄLTE WEIXELBAUMER RECHTSANWÄLTE Unser Anliegen WEIXELBAUMER RECHTSANWÄLTE ist eine im Jahr 2013 gegründete Sozietät. Vom Standort Wien aus betreuen wir namhafte national und international tätige Unternehmen

Mehr

Enterprise Risk Management

Enterprise Risk Management EINLADUNG Enterprise Risk Management Kompaktseminar aus der Praxis für die Praxis.proquest riskmanagement gmbh DAS PROGRAMM Kurzreferate und Podiumsdiskussion 9.00 Uhr Begrüßung und Einführung 9.10 9.30

Mehr

Master of Business Administration (MBA)

Master of Business Administration (MBA) Master of Business Administration (MBA) für Juristinnen und Juristen Betriebswirtschaftslehre für die tägliche Rechtspraxis Ihr Referententeam: Top- Experten aus Wissenschaft und Praxis D. Aigner G. Aigner

Mehr

Herzlich Willkommen!

Herzlich Willkommen! Informationsabend Business Manager/in, Master of Science (MSc) Johanna Hoffmann-Handler Herzlich Willkommen! WIFI Programm Informationsabend Grundgedanken zum Studium Design und Inhalte Organisation Ihre

Mehr

Checken Sie ein. Als Praktikant in einem der besten Teams der Welt.

Checken Sie ein. Als Praktikant in einem der besten Teams der Welt. Checken Sie ein. Als Praktikant in einem der besten Teams der Welt. Beweisen Sie Weitblick. Beginnen Sie Ihre Laufbahn bei Deloitte. Es ist nie zu früh, einen bleibenden Eindruck zu hinterlassen. Und es

Mehr

Master of Business Administration (MBA)

Master of Business Administration (MBA) Master of Business Administration (MBA) für Juristinnen und Juristen Betriebswirtschaftslehre für die tägliche Rechtspraxis (6. Jahrgang) Ihr Referententeam: Top-Experten aus Wissenschaft und Praxis D.

Mehr

KOMPETENZ IN BETRIEBSWIRTSCHAFT MANAGEMENT FOR THE LEGAL PROFESSION BETRIEBSWIRTSCHAFTLICHE WEITERBILDUNG FÜR JURISTINNEN UND JURISTEN

KOMPETENZ IN BETRIEBSWIRTSCHAFT MANAGEMENT FOR THE LEGAL PROFESSION BETRIEBSWIRTSCHAFTLICHE WEITERBILDUNG FÜR JURISTINNEN UND JURISTEN KOMPETENZ IN BETRIEBSWIRTSCHAFT MANAGEMENT FOR THE LEGAL PROFESSION BETRIEBSWIRTSCHAFTLICHE WEITERBILDUNG FÜR JURISTINNEN UND JURISTEN Management for the Legal Profession (MLP-HSG) Betriebswirtschaftliche

Mehr

Corporate Governance Bericht

Corporate Governance Bericht Corporate Governance Bericht Mit dem Österreichischen Corporate Governance Kodex wird österreichischen Aktiengesellschaften ein Ordnungsrahmen für die Leitung und Überwachung des Unternehmens zur Verfügung

Mehr

Masterstudium neben dem Beruf. Wie Sie bei voller Berufstätigkeit einen staatlich anerkannten und akkreditierten Abschluss erreichen.

Masterstudium neben dem Beruf. Wie Sie bei voller Berufstätigkeit einen staatlich anerkannten und akkreditierten Abschluss erreichen. Herzlich willkommen Masterstudium neben dem Beruf. Wie Sie bei voller Berufstätigkeit einen staatlich anerkannten und akkreditierten Abschluss erreichen. Referent: Hermann Dörrich Hochschulmanager (Kanzler)

Mehr

Marketing and Business- Management. Masterlehrgang der FH des bfi Wien nach 14a FHStG

Marketing and Business- Management. Masterlehrgang der FH des bfi Wien nach 14a FHStG Marketing and Business- Management Masterlehrgang der FH des bfi Wien nach 14a FHStG Fakten: Dauer: 4 Semester, 480 Lehreinheiten Dienstag, Donnerstag 18:00 21:15 Uhr Fallweise Wochenende ECTS: 90 Ort:

Mehr

K 992/ Curriculum für das. Aufbaustudium. Management MBA

K 992/ Curriculum für das. Aufbaustudium. Management MBA K 992/ Curriculum für das Aufbaustudium Management MBA 1_AS_Management_MBA_Curriculum Seite 1 von 7 Inkrafttreten: 1.10.2012 Inhaltsverzeichnis 1 Zielsetzung... 3 2 Zulassung... 3 3 Aufbau und Gliederung...

Mehr

Stetes Lernen kluges Netzwerken wirkungsvolles Entspannen

Stetes Lernen kluges Netzwerken wirkungsvolles Entspannen HILL MANAGEMENT AKADEMIE Stetes Lernen kluges Netzwerken wirkungsvolles Entspannen Exklusive Weiterbildung für Frauen in Führungspositionen Stetes Lernen kluges Netzwerken wirkungsvolles Entspannen Führungsarbeit

Mehr

Betriebswirtschaftliche Kompetenz 2015/16

Betriebswirtschaftliche Kompetenz 2015/16 Betriebswirtschaftliche Kompetenz 2015/16 UNTERNEHMEN IN DER KRISE In Kooperation mit führendes Steuerberatungs- und Wirtschaftsprüfungsunternehmen in Österreich Stand: Jänner 2015 Änderungen und Druckfehler

Mehr

KMU Finanzführung mit SIU Diplom. Ich scheue mich nicht mehr vor komplexeren Kalkulationen.

KMU Finanzführung mit SIU Diplom. Ich scheue mich nicht mehr vor komplexeren Kalkulationen. Ich scheue mich nicht mehr vor komplexeren Kalkulationen. Yves D. Unternehmer KMU Finanzführung mit SIU Diplom Die Weiterbildung für mehr Sicherheit und Kompetenz in der finanziellen Führung eines KMU

Mehr

Führungskompetenz 2015/16. MITARBEITER ENTWICKELN - eine Toolbox für Manager. Stand: Jänner 2015 Änderungen und Druckfehler vorbehalten!

Führungskompetenz 2015/16. MITARBEITER ENTWICKELN - eine Toolbox für Manager. Stand: Jänner 2015 Änderungen und Druckfehler vorbehalten! Führungskompetenz 2015/16 MITARBEITER ENTWICKELN - eine Toolbox für Manager Stand: Jänner 2015 Änderungen und Druckfehler vorbehalten! 1 Sehr geehrte Interessentin! Sehr geehrter Interessent! Sie führen

Mehr

Unternehmenspräsentation. Januar 2015

Unternehmenspräsentation. Januar 2015 Unternehmenspräsentation Januar 2015 Auf einen Blick! Unternehmen SMAGUE & PARTNER Executive Search AG ist eine inhabergeführte Personalberatung mit Sitz in München. Der Fokus liegt auf der Besetzung von

Mehr

Finance, Auditing, Controlling, Taxation. Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg. Studienbereich FACT im Bachelor Wirtschaftswissenschaften

Finance, Auditing, Controlling, Taxation. Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg. Studienbereich FACT im Bachelor Wirtschaftswissenschaften Finance, Auditing, Controlling, Taxation Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg Studienbereich FACT im Bachelor Wirtschaftswissenschaften Stand: 26. November 2013 Gliederung a. Beteiligte Lehrstühle

Mehr

Hier geht s wwweiter: www.management11plus.com

Hier geht s wwweiter: www.management11plus.com Hier geht s wwweiter: www.management11plus.com Für alle, die in ihrer Karriere wwweiterkommen möchten. management11plus das Online-Weiterbildungsprogramm der Universität St.Gallen mit etutoren management11plus

Mehr

Photo: Robert Emmerich 2010

Photo: Robert Emmerich 2010 Photo: Robert Emmerich 2010 Photo: Leonardo Regoli Ihre Karriere hat diese Chance verdient Willkommen beim Executive MBA der Universität Würzburg! Der Executive Master of Business Administration (MBA)

Mehr

MBA. Master of Business Administration UNIVERSITÄTS- ABSCHLUSS. für Hotellerie-, Gastronomie-, Cateringund Systemgastronomie-Betriebswirte

MBA. Master of Business Administration UNIVERSITÄTS- ABSCHLUSS. für Hotellerie-, Gastronomie-, Cateringund Systemgastronomie-Betriebswirte Master of Business Administration für Hotellerie-, Gastronomie-, Cateringund Systemgastronomie-Betriebswirte MBA berufsbegleitend INTERNATIONAL BRITISCHER UNIVERSITÄTS- ABSCHLUSS ANERKANNT Executive Master

Mehr

Wahlpflichtfach. Steuern. Jahresabschluss. Sprache

Wahlpflichtfach. Steuern. Jahresabschluss. Sprache Studienplan Bachelor of Arts Betriebswirtschaft Prüfungsordnung 2009 Sem 6 Abschlussarbeit Praxisprojekt 5 Logistik und Produktions wirtschaft Interkulturelles Management Seminar 4 Unternehmensführung

Mehr

St. Galler Master in Angewandtem Management

St. Galler Master in Angewandtem Management St. Galler Master in Angewandtem Management Studienkennzahl: MIAM01 Kurzbeschrieb Die Auseinandersetzung mit angewandtem systemischen, kybernetischen und direkt umsetzbaren Managementwissens auf Meisterniveau

Mehr

Zertifikatskurs PERSONALWIRTSCHAFT. 100 % Fernlehre - 100 % Service

Zertifikatskurs PERSONALWIRTSCHAFT. 100 % Fernlehre - 100 % Service Zertifikatskurs PERSONALWIRTSCHAFT 100 % Fernlehre - 100 % Service Ziele ZIELGRUPPE Führungskräfte, Führungsnachwuchskräfte und alle im Bereich HR tätigen Personen. AUSBILDUNGSZIELE Die Absolventen des

Mehr

Consulting Training Coaching Events Research PROCESS PROJECT CHANGE

Consulting Training Coaching Events Research PROCESS PROJECT CHANGE Consulting Training Coaching Events Research PROCESS PROJECT CHANGE Training, Coaching und Events: Beyond Certification TRANSPARENZ Training Praxisnahes und theoretisch fundiertes Know-how zu den Themen

Mehr

C A R E E R & S T U D Y B A C H E L O R U N D M B A T A L E N T E F I N D E N P O T E N Z I A L E F Ö R D E R N K A R R I E R E N B E G L E I T E N

C A R E E R & S T U D Y B A C H E L O R U N D M B A T A L E N T E F I N D E N P O T E N Z I A L E F Ö R D E R N K A R R I E R E N B E G L E I T E N C A R E E R & S T U D Y B A C H E L O R U N D M B A T A L E N T E F I N D E N P O T E N Z I A L E F Ö R D E R N K A R R I E R E N B E G L E I T E N INNOVATIVE PERSONALENTWICKLUNG NACH MASS POSITIONIERUNG

Mehr

Curriculum Vitae FRANZ BARACHINI HR-MANAGEMENT NAME PROZESS DATUM

Curriculum Vitae FRANZ BARACHINI HR-MANAGEMENT NAME PROZESS DATUM Curriculum Vitae NAME FRANZ BARACHINI PROZESS HR-MANAGEMENT DATUM 15.08.2008 PERSÖNLICHE DATEN NAME Franz Barachini TITEL GEBURTSDATUM 24.06.1956 NATIONALITÄT FIRMENSTANDORT- ADRESSE KONTAKT Dipl.-Ing.

Mehr

Institut für Management Leading you to success

Institut für Management Leading you to success Institut für Management Leading you to success Eine akademisch fundierte praxisbezogene Ausbildung für Führungskräfte und Betriebsnachfolger ist das Studium der Betriebswirtschaft mit dem Abschluss Bachelor

Mehr

Gesellschaft für Prozessmanagement Facts & Figures. GP www.prozesse.at Folie 0

Gesellschaft für Prozessmanagement Facts & Figures. GP www.prozesse.at Folie 0 Gesellschaft für Prozessmanagement Facts & Figures GP www.prozesse.at Folie 0 Mission Statement WIR SIND... das führende Wissens- und Kompetenznetzwerk auf dem Gebiet des Prozessmanagements. WIR FÖRDERN...

Mehr

Public Corporate Governance Bericht 2014 des Aufsichtsrates und der Geschäftsführung der Deutschen Akkreditierungsstelle

Public Corporate Governance Bericht 2014 des Aufsichtsrates und der Geschäftsführung der Deutschen Akkreditierungsstelle Public Corporate Governance Bericht 2014 des Aufsichtsrates und der Geschäftsführung der Deutschen Akkreditierungsstelle GmbH 1. Public Corporate Governance Kodex des Bundes Die Bundesregierung hat am

Mehr

Category Manager/-in ECR. Ich konnte in meinem Betrieb das Category Management aufbauen und erfolgreich einführen.

Category Manager/-in ECR. Ich konnte in meinem Betrieb das Category Management aufbauen und erfolgreich einführen. Ich konnte in meinem Betrieb das Category Management aufbauen und erfolgreich einführen. Claudio F. Category Manager Category Manager/-in ECR Die Weiterbildung für Praktiker aus dem Category Management

Mehr

ENGINEERING VOM FEINSTEN.

ENGINEERING VOM FEINSTEN. ENGINEERING VOM FEINSTEN. WIR FINDEN EXPERTEN, DIE GENAU ZU IHNEN PASSEN. Gute Ingenieure sind gefragter denn je und schwer zu finden. Experis Engineering hat beides: den Zugang zu den besten Engineering-Experten

Mehr

D&O-Self-Assessment Wirksamer managen und Haftungsfallen erkennen

D&O-Self-Assessment Wirksamer managen und Haftungsfallen erkennen Wirksamer managen und Haftungsfallen erkennen Ludwig W. Allgoewer, Malik Management Zentrum St. Gallen Heiko Eckert, Malik Management Zentrum St. Gallen Elisabeth Spann, Münchener Rück Thomas Wollstein,

Mehr

von einer Vielzahl von Faktoren, die weitgehend unabhängig von der Unternehmensaufsicht

von einer Vielzahl von Faktoren, die weitgehend unabhängig von der Unternehmensaufsicht Management ZCG 3/12 101 Corporate Governance und Unternehmensperformance Empirische Befunde zur Ausgestaltung der Corporate Governance und ihrem Zusammenhang mit der Performance in den 500 umsatzstärksten

Mehr

BILDUNG. FREUDE INKLUSIVE.

BILDUNG. FREUDE INKLUSIVE. BILDUNG. FREUDE INKLUSIVE. BUCHHALTUNG Kompetenz für Ihre berufliche Zukunft HERBST 2015 INNSBRUCK www.bfi -tirol.at BUCHHALTUNG Kompetenz für Ihre berufliche Zukunft VORWORT Der neu konzipierte Lehrgang

Mehr

Zertifikatskurs ÖFFENTLICHKEITSARBEIT. Experience the World of Global Distance Learning

Zertifikatskurs ÖFFENTLICHKEITSARBEIT. Experience the World of Global Distance Learning Zertifikatskurs ÖFFENTLICHKEITSARBEIT Experience the World of Global Distance Learning ZIELGRUPPE Personen mit Interesse an ÖA Selbständige im Bereich der PR-Beratung Referentinnen und Referenten für Presse

Mehr

Die Broschüre mit Informationen rund um - die Zielgruppe - den situativen Ansatz - die Inhalte - die Zertifizierung und - die Fakten zum Lehrgang

Die Broschüre mit Informationen rund um - die Zielgruppe - den situativen Ansatz - die Inhalte - die Zertifizierung und - die Fakten zum Lehrgang Die Broschüre mit Informationen rund um - die Zielgruppe - den situativen Ansatz - die Inhalte - die Zertifizierung und - die Fakten zum Lehrgang Jan. Nov. 2016 I Vorarlberg I Tirol I Liechtenstein Die

Mehr

Zertifikatskurs PROJEKTMANAGEMENT. Experience the World of Global Distance Learning

Zertifikatskurs PROJEKTMANAGEMENT. Experience the World of Global Distance Learning Zertifikatskurs PROJEKTMANAGEMENT Experience the World of Global Distance Learning ZIELGRUPPE Personen, die Projektmanagementaufgaben und verantwortung ausüben, z.b.: als Projektleiterinnen und Abteilungsleiter

Mehr

Hochschulzertifikat Social Media Manager im Spitzensport

Hochschulzertifikat Social Media Manager im Spitzensport Hochschulzertifikat Social Media Manager innovativ praxisnah anwendungsorientiert Ihr Wissensvorsprung und Ihre Handlungskompetenz als professioneller Social Media Manager 2 Mit den sozialen Netzwerken

Mehr

18. Verordnung über die Einrichtung und den Studienplan des Universitätslehrganges Finance MSc der Donau- Universität Krems

18. Verordnung über die Einrichtung und den Studienplan des Universitätslehrganges Finance MSc der Donau- Universität Krems 2003 / Nr. 14 vom 04. April 2003 18. Verordnung über die Einrichtung und den Studienplan des Universitätslehrganges Finance MSc der Donau- Universität Krems 18. Verordnung über die Einrichtung und den

Mehr

Fit für das Management. Ausbildungen für Unternehmer/innen, Führungskräfte und Manager/innen

Fit für das Management. Ausbildungen für Unternehmer/innen, Führungskräfte und Manager/innen Fit für das Management Ausbildungen für Unternehmer/innen, Führungskräfte und Manager/innen WIFI Österreich Fit für das Management Management kann man lernen! Unternehmenserfolg durch effizientes Management:

Mehr

Psychologie für Führungskräfte und Personalverantwortliche. Qualifizierung in Kooperation mit der Hochschule Fresenius

Psychologie für Führungskräfte und Personalverantwortliche. Qualifizierung in Kooperation mit der Hochschule Fresenius Inspirieren. Gestalten. Weiterkommen. Psychologie für Führungskräfte und Personalverantwortliche Qualifizierung in Kooperation mit der Hochschule Fresenius Cover-Model: Cornelia Göpfert, Kriminologin Psychologie

Mehr

9. INFOTAG DER HEIMISCHEN MBA- & LLM-ANBIETER

9. INFOTAG DER HEIMISCHEN MBA- & LLM-ANBIETER NEU AB 4. JUNI 2013 MBA- -GUIDE 9. INFOTAG DER HEIMISCHEN MBA- -ANBIETER 4. JUNI 2013, 13:00 20:00 UHR FH CAMPUS WIEN Austria Infotag WWW.MBA-LLM.AT PARTNER AUSSTELLER 2012 CONTINUING EDUCATION CENTER

Mehr

Premiumseminar. Onlinemarketing. Mit SEO, SEM und Affiliate Marketing zum Erfolg. FHAM Hochschule für angewandtes Management Erding bei München

Premiumseminar. Onlinemarketing. Mit SEO, SEM und Affiliate Marketing zum Erfolg. FHAM Hochschule für angewandtes Management Erding bei München Premiumseminar Onlinemarketing Mit SEO, SEM und Affiliate Marketing zum Erfolg FHAM Hochschule für angewandtes Management Erding bei München Die Zukunft des Marketing für Unternehmen Onlinemarketing Für

Mehr

Geprüfte/r Management Consultant

Geprüfte/r Management Consultant 1 1 Prüfungverordnung zum staatlich zugelassenen Abschluss Geprüfte/r Management Consultant Fernstudium-Guide Stand 01.01.2015 1 Inhalte und Ziele des Fernlehrgangs Geprüfte/r Management Consultant Durch

Mehr

Der Interim-Manager als Profession / Das Agieren als Interim-Manager

Der Interim-Manager als Profession / Das Agieren als Interim-Manager MONTAG 03. NOVEMBER 2014 Ein Seminar der WP Board Academy Der Interim-Manager als Profession / Das Agieren als Interim-Manager Die WP Board Academy Seminare stehen seit Jahren für erstklassige Referenten

Mehr

Recht Steuer Wirtschaft

Recht Steuer Wirtschaft Recht Steuer Wirtschaft Drei Disziplinen ein Ziel Rechtsberatung, Steuerberatung und Wirtschaftsberatung Ihr Erfolg. Hervorgegangen aus einer regionalen Kanzlei und durch beständige Weiterentwicklung über

Mehr

Programm der Infomesse am 16. April 2015, 16.00-19.00 Uhr Palais Kottulinsky, Beethovenstraße 9, 8010 Graz

Programm der Infomesse am 16. April 2015, 16.00-19.00 Uhr Palais Kottulinsky, Beethovenstraße 9, 8010 Graz Entrée (EG) SR 37.01 (EG) Festsaal (1. OG) Informationsstände Informationsstände Informationsstände 16.00-19.00 Uhr Kunst und Kultur Medizin und Gesundheit Pflege Theologie Sprachen Pflege Wirtschaft Recht

Mehr

DAS MBA-FERNSTUDIENPROGRAMM AQAS AKKREDITIERT ZFH HOCHSCHULE KOBLENZ UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCES

DAS MBA-FERNSTUDIENPROGRAMM AQAS AKKREDITIERT ZFH HOCHSCHULE KOBLENZ UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCES HOCHSCHULE DAS MBA-FERNSTUDIENPROGRAMM Das MBA-Fernstudienprogramm ist eines der größten in Deutschland und wird seit 2003 vom RheinAhrCampus der Hochschule Koblenz angeboten. Den Studierenden wird die

Mehr

NPO-General Management Program

NPO-General Management Program Professional NPO-General Management Program Die praxisorientierte NPO-Management Ausbildung www.npo-akademie.at Professional NPO-General Management Program Die praxisorientierte NPO-Management Ausbildung

Mehr

Digital Leader Development Program. Training for Success IPA

Digital Leader Development Program. Training for Success IPA Digital Leader Development Program Training for Success IPA Die Herausforderung für Digital Leader Führung in einem agilen Arbeitsumfeld bedeutet häufig: führen in flachen Hierarchien, Steuerung von Selbstorganisation,

Mehr

Führungskompetenz. LATERALE FÜHRUNG Führen ohne Vorgesetztenfunktion 2015/16. Stand: Jänner 2015 Änderungen und Druckfehler vorbehalten!

Führungskompetenz. LATERALE FÜHRUNG Führen ohne Vorgesetztenfunktion 2015/16. Stand: Jänner 2015 Änderungen und Druckfehler vorbehalten! Führungskompetenz LATERALE FÜHRUNG Führen ohne Vorgesetztenfunktion 2015/16 Stand: Jänner 2015 Änderungen und Druckfehler vorbehalten! 1 Sehr geehrte Interessentin! Sehr geehrter Interessent! Erweitern

Mehr

Energiefachwirt Energiefachwirtin

Energiefachwirt Energiefachwirtin Energiefachwirt Energiefachwirtin - 1 - Warum sollten Sie sich zum Energiefachwirt / zur Energiefachwirtin weiterbilden? Dieser Lehrgang richtet sich an alle, die im energiewirtschaftlichen Umfeld aufsteigen

Mehr

New perspectives PROGRAMMÜBERSICHT 2015/2016

New perspectives PROGRAMMÜBERSICHT 2015/2016 New perspectives PROGRAMMÜBERSICHT 2015/2016 EXECUTIVE MBA 2015/2016 Global Executive MBA Executive MBA Strategien unternehmerisch zur Erschließung neuer Märkte professionalisieren und damit nachhaltiges

Mehr

17. Aufhebung der Verordnung Jg. 1997/Nr.9 vom 30.5.1997

17. Aufhebung der Verordnung Jg. 1997/Nr.9 vom 30.5.1997 1997/Nr. 13 vom 26.8.1997 17. Aufhebung der Verordnung Jg. 1997/Nr.9 vom 30.5.1997 18. Verordnung über die Einrichtung und den Studienplan des postgradualen Lehrgangs Banking & Finance der Donau-Universität

Mehr

Ein Corporate Governance Kodex für österreichische KMU in der Rechtsform der GmbH unter besonderer Berücksichtigung von Familienunternehmen

Ein Corporate Governance Kodex für österreichische KMU in der Rechtsform der GmbH unter besonderer Berücksichtigung von Familienunternehmen Ein Corporate Governance Kodex für österreichische KMU in der Rechtsform der GmbH unter besonderer Berücksichtigung von Familienunternehmen DISSERTATION der Universität St. Gallen, Hochschule für Wirtschafts-,

Mehr

Personal- und Organisationskompetenz

Personal- und Organisationskompetenz Personal- und Organisationskompetenz 2015/16 GANZHEITLICHES STRATEGISCHES KOMPETENZMANAGEMENT Stand: Jänner 2015 Änderungen und Druckfehler vorbehalten! 1 Sehr geehrte Interessentin! Sehr geehrter Interessent!

Mehr

SIM - SALES- UND INNOVATIONSMANAGEMENT MBA Master of Business Administration

SIM - SALES- UND INNOVATIONSMANAGEMENT MBA Master of Business Administration Terminübersicht für den FH Lehrgang zur Weiterbildung SIM - SALES- UND INNOVATIONSMANAGEMENT MBA Master of Business Administration Seminarzeiten: Freitag oder Tag 1 von 13.00 bis 21.00 Uhr und Samstag

Mehr

People Management in der digitalen Wirtschaft IPA. Personalentwicklung und Arbeitsorganisation

People Management in der digitalen Wirtschaft IPA. Personalentwicklung und Arbeitsorganisation People Management in der digitalen Wirtschaft IPA Institut für Personalentwicklung und Arbeitsorganisation Digitalität muss erlebbar gemacht werden hier und jetzt. Chr. Muche, F. Schneider, dmexco Als

Mehr

Vorbereitung zur Projektmanagement Zertifizierung nach IPMA Standards

Vorbereitung zur Projektmanagement Zertifizierung nach IPMA Standards Vorbereitung zur Projektmanagement Zertifizierung nach IPMA Standards Theorie und Praxis Praxisnahe Ausbildung und Vorbereitung auf die Zertifizierung als Junior ProjektmanagerIn (nach IPMA Level D) oder

Mehr

Kombiniertes Masterstudium und Berufsdoktorat (DBA) in Betriebswirtschaft

Kombiniertes Masterstudium und Berufsdoktorat (DBA) in Betriebswirtschaft Kombiniertes Masterstudium und Berufsdoktorat (DBA) in Betriebswirtschaft 1. Studienabschnitt: Masterstudium an der Universidad Azteca 60 Licenciado-Studium: MBA Master of Business Administration / Licenciado

Mehr

Unternehmensplanspiel Mission BWL. Weiterbildung am ZEW. Expertenseminar. Betriebswirtschaftliche Prozesse und Funktionen erfassen und verstehen

Unternehmensplanspiel Mission BWL. Weiterbildung am ZEW. Expertenseminar. Betriebswirtschaftliche Prozesse und Funktionen erfassen und verstehen Weiterbildung am ZEW Foto: istockphoto Expertenseminar Unternehmensplanspiel Mission BWL Betriebswirtschaftliche Prozesse und Funktionen erfassen und verstehen 6. März 2013, Mannheim Weitere Informationen:

Mehr

Quartäre Bildung. Hochschulen im Weiterbildungsmarkt PROGRAMM

Quartäre Bildung. Hochschulen im Weiterbildungsmarkt PROGRAMM Quartäre Bildung Hochschulen im Weiterbildungsmarkt PROGRAMM TAGUNG Mittwoch/Donnerstag, 19.-20. November 2008 das programm Quartäre Bildung Hochschulen im Weiterbildungsmarkt Der Stifterverband hat 2008

Mehr

Dieses HR-Team berät Sie kompetent und praxisbezogen

Dieses HR-Team berät Sie kompetent und praxisbezogen Dieses HR-Team berät Sie kompetent und praxisbezogen So vielseitig unsere Beratung ist, so vielseitig setzt sich auch unser HR-Team unter der Leitung von Michaela Haas zusammen. Diesem gehören daher sowohl

Mehr

Key Account Management

Key Account Management Erfolg durch Leistung verantwortung Fairness Start 29. Januar 2015 Key Account Management Zertifikatslehrgang für Vertriebsmanager, Kundenberater und Hochschulabsolventen, die sich auf die Herausforderungen

Mehr

Der MBA im Jahre 2020: Werden wir ihn noch wiedererkennen?" Prof. Bodo B. Schlegelmilch, Ph.D., D.Litt., Ph.D. (hon.) Dean WU Executive Academy

Der MBA im Jahre 2020: Werden wir ihn noch wiedererkennen? Prof. Bodo B. Schlegelmilch, Ph.D., D.Litt., Ph.D. (hon.) Dean WU Executive Academy Der MBA im Jahre 2020: Werden wir ihn noch wiedererkennen?" Prof. Bodo B. Schlegelmilch, Ph.D., D.Litt., Ph.D. (hon.) Dean WU Executive Academy Agenda 2 Wirtschaftsuniversität Wien (WU) Struktur und Aufbau

Mehr

Institut für Management Leading you to success

Institut für Management Leading you to success Institut für Management Leading you to success Eine akademisch fundierte praxisbezogene Ausbildung für Führungskräfte und Betriebsnachfolger ist das Studium der Betriebswirtschaft mit dem Abschluss Bachelor.

Mehr

juris GmbH Corporate Governance Bericht 2014

juris GmbH Corporate Governance Bericht 2014 juris GmbH Corporate Governance Bericht 2014 Inhalt 1. Einleitung... 3 2. Erklärung zum Public Corporate Governance Kodes des Bundes... 3 3. Gesellschafter und Gesellschafterversammlung... 4 4. Zusammenwirken

Mehr

Führung. in Balance. Mit regionalen Angeboten! www.m-r-n.com. Lebensphasenorientierte und familienbewusste Führung

Führung. in Balance. Mit regionalen Angeboten! www.m-r-n.com. Lebensphasenorientierte und familienbewusste Führung Führung in Balance. Mit regionalen Angeboten! www.m-r-n.com Lebensphasenorientierte und familienbewusste Führung Regionale Angebote für Führungskräfte Fachkräfte gewinnen, Mitarbeiter binden, die Arbeitgebermarke

Mehr

Leidenschaft. Wissen

Leidenschaft. Wissen Erfolg Leidenschaft Komp mpet eten en z Leistung Vorspr ung Netzwerk Ideen Wissen Vi si onen Der richtige Weg zum Erfolg Wir über uns Ideen für die Zukunft Die FORUM Institut für Management GmbH 1979 inheidelberg

Mehr

Minor Management & Leadership

Minor Management & Leadership Minor Management & Leadership Sie möchten nach Ihrem Studium betriebswirtschaftliche Verantwortung in einem Unternehmen, einer Non-Profit-Organisation oder in der Verwaltung übernehmen und streben eine

Mehr

BA Bachelor of Arts. Studium neben dem Beruf Betriebswirtschaft (B.A.) Medien- und Kommunikationsmanagement (B.A.) Wirtschaftspsychologie (B.A.

BA Bachelor of Arts. Studium neben dem Beruf Betriebswirtschaft (B.A.) Medien- und Kommunikationsmanagement (B.A.) Wirtschaftspsychologie (B.A. Studium neben dem Beruf Betriebswirtschaft (B.A.) Medien- und Kommunikationsmanagement (B.A.) Wirtschaftspsychologie (B.A.) BA Bachelor of Arts seit_since 1848 Berufsbegleitend Studieren an der Hochschule

Mehr

Schaltbau Holding AG München

Schaltbau Holding AG München Schaltbau Holding AG München Ordentliche Hauptversammlung 11. Juni 2015 Bericht des Aufsichtsrates Aufsichtsratstätigkeit im Berichtsjahr Der Aufsichtsrat der Schaltbau Holding AG hat die ihm nach Gesetz

Mehr

Berufsbegleitend studieren. Versicherungsmanagement. Master of Business Administration

Berufsbegleitend studieren. Versicherungsmanagement. Master of Business Administration Berufsbegleitend studieren Versicherungsmanagement Master of Business Administration Auf einen Blick Studiengang: Abschluss: Studienart: Regelstudienzeit: ECTS-Punkte: Akkreditierung: Versicherungsmanagement

Mehr