951 München - Rosenheim - Salzburg

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "951 München - Rosenheim - Salzburg"

Transkript

1 951 ünchen - Rosenheim - Salzburg 951 Gültig vom 13. Dezember 2015 bis 25. Februar 2016 und vom 6. August 2016 bis 10. Dezember 2016 Bis Aßling(Oberbay) ünchner Verkehrs- und Tariverbund (VV) Verbundahrscheine gelten nur in den Zügen des Nahverkehrs (eridian)innerhalb des örtlichen Geltungsbereiches bis letzten Haltebahnho im Verbundbereich o-fr o-fr o-sa km Frankurt Frankurt (ain) Hb (ain) Hb 0 ünchen Hb ünchen Ost ünchen Ost ) ) Graing Bahnho Aßling (Oberbay) Ostermünchen Großkarolineneld Rosenheim 944,950, Rosenheim Bad Endor Prien a Chiemsee Prien a Chiemsee Bernau a Chiemsee Übersee Bergen (Oberbay) Traunstein 947,953, Traunstein Teisendor Freilassing 945, Freilassing Salzburg Hb Wien Hb Klagenurt Hb Graz Hb y o-fr 69 ünster (West) Hb ünchen Hb ünchen Ost ünchen Ost Graing Bahnho 948 Aßling (Oberbay) Ostermünchen Großkarolineneld Rosenheim 944,950, Rosenheim Bad Endor Prien a Chiemsee Prien a Chiemsee Bernau a Chiemsee Übersee Bergen (Oberbay) Traunstein 947,953, Traunstein Teisendor Freilassing 945, Freilassing Salzburg Hb Jan nicht 24., 25., 31. Dez, 1., 6. Jan, 15. Aug, 3. Okt, 1. Nov auch 24., 25., 31. Dez, 1., 6. Jan, 15. Aug, 3. Okt, 1. Nov 14. Dez bis 25. Feb o - Fr; nicht 24., 25., 31. Dez, 1., 6. Jan 8. Aug bis 9. Dez o - Fr; nicht 15. Aug, 3. Okt, 1. Nov nicht 25., 26. Dez, 1., 2., 6. Jan, 8. Dez 6. Aug bis 30. Okt 13. Dez bis 25. Feb; 31. Okt bis 10. Dez 14. Dez bis 25. Feb o - Fr; nicht 24. Dez bis 6. Jan, 8. bis 12. Feb; auch 13. Sep bis 9. Dez o - Fr; nicht 3., 31. Okt bis 4. Nov Weitere Züge siehe 940 Gesamtverkehr siehe weitere Züge siehe 951 Klagenurt Hb 2083 KÖNIGSSEE Berchtesga den Hb WÖRTHERSEE Klagenurt Hb Wien Hb 1 Alle Angaben ohne Gewähr. Bitte inormieren Sie sich kurz vor Reisebeginn über mögliche Fahrplanänderungen. Stand

2 951 ünchen - Rosenheim - Salzburg 951 Gültig vom 13. Dezember 2015 bis 25. Februar 2016 und vom 6. August 2016 bis 10. Dezember 2016 Bis Aßling(Oberbay) ünchner Verkehrs- und Tariverbund (VV) Verbundahrscheine gelten nur in den Zügen des Nahverkehrs (eridian)innerhalb des örtlichen Geltungsbereiches bis letzten Haltebahnho im Verbundbereich o-fr o-fr o-fr,so o-fr,so Frankurt (ain) Hb Frankurt (ain) Hb Karlsruhe Hb Frankurt (ain) Hb ünchen Hb ünchen Ost ünchen Ost Graing Bahnho Aßling (Oberbay) Ostermünchen Großkarolineneld Rosenheim 944,950, Rosenheim Bad Endor Prien a Chiemsee Prien a Chiemsee Bernau a Chiemsee Übersee Bergen (Oberbay) Traunstein 947,953, Traunstein Teisendor Freilassing 945, Freilassing Salzburg Hb Graz Hb Wien Hb Klagenurt Klagenurt Linz Hb Linz Hb Hb Hb r2.p 463 r 2.p 499 r 2.p 463 r2.p ünchen Hb ünchen Ost ünchen Ost ) ) ) ) Graing Bahnho Aßling (Oberbay) Ostermünchen Großkarolineneld Rosenheim 944,950, Rosenheim Bad Endor Prien a Chiemsee Prien a Chiemsee Bernau a Chiemsee Übersee Bergen (Oberbay) Traunstein 947,953, Traunstein Teisendor Freilassing 945, Freilassing Salzburg Hb nicht 24., 25., 31. Dez, 1., 6. Jan, 15. Aug, 3. Okt, 1. Nov nicht 24., 31. Dez, 2. Okt; auch 6. Aug bis 10. Sep 19. Dez bis 20. Feb Sa; auch 24., 31. Dez; 17. Sep bis 10. Dez Sa; auch 2. Okt nicht 24., 25., 31. Dez, 1. Jan, 2. Okt 6. Aug bis 11. Sep 13. Dez bis 25. Feb; 12. Sep bis 10. Dez täglich, nicht 25. Feb täglich, nicht 6. Aug 25. Feb unregelmäßig täglich, nicht 31. Dez, 25. Feb täglich, nicht 1. Jan, 6. Aug Weitere Züge siehe 940 LISINSKI KALAN IRE LISINSKI KALAN IRE Gesamtverkehr siehe weitere Züge siehe Alle Angaben ohne Gewähr. Bitte inormieren Sie sich kurz vor Reisebeginn über mögliche Fahrplanänderungen. Stand

3 951 Salzburg - Rosenheim - ünchen 951 Gültig vom 13. Dezember 2015 bis 25. Februar 2016 und vom 6. August 2016 bis 10. Dezember 2016 Ab Aßling(Oberbay) ünchner Verkehrs- und Tariverbund (VV) Verbundahrscheine gelten nur in den Zügen des Nahverkehrs (eridian) innerhalb des örtlichen Geltungsbereiches ab dem ersten Haltebahnho im Verbundbereich o-fr 498 r2.p 462 r 2.p o-fr o-fr o-sa o-fr o-do,sa o-fr LISINSKI KALAN IRE o-fr RB o-fr Linz Hb Salzburg Hb Freilassing 945, Freilassing Teisendor Traunstein 947,953, Traunstein Bergen (Oberbay) Übersee Bernau a Chiemsee Prien a Chiemsee Prien a Chiemsee Bad Endor Rosenheim 944,950, Rosenheim Großkarolineneld Ostermünchen Aßling (Oberbay) Graing Bahnho ünchen Ost ( 5 57 ( ünchen Ost ünchen Hb Frankurt (ain) Hb Berlin Ostbahnho Frankurt (ain) Hb Wien Hb Berchtesga Graz Hb Flughaen Flughaen Klagenurt Budapestden Hb Wien Wien Hb Salzburg Hb Freilassing 945, Freilassing Teisendor Traunstein 947,953, Traunstein Bergen (Oberbay) Übersee Bernau a Chiemsee Prien a Chiemsee Prien a Chiemsee Bad Endor Rosenheim 944,950, Rosenheim Großkarolineneld Ostermünchen Aßling (Oberbay) Graing Bahnho 948 ünchen Ost ünchen Ost ünchen Hb Frankurt (ain) Hb 1. Jan nicht 24., 25., 31. Dez, 1., 6. Jan, 15. Aug, 3. Okt, 1. Nov nicht 25. Dez, 1. Jan, 3. Okt nicht 23., 26., 30. Dez, 2. Jan; auch 12., 19., 26. Aug, 2., 9. Sep 18. Dez bis 19. Feb Fr; nicht 25. Dez, 1. Jan; auch 23., 30. Dez; 16. Sep bis 9. Dez Fr 13. Dez bis 25. Feb; 31. Okt bis 10. Dez 6. Aug bis 30. Okt 14. Dez bis 25. Feb o - Fr; nicht 24. Dez bis 6. Jan, 8. bis 12. Feb; auch 13. Sep bis 9. Dez o - Fr; nicht 3., 31. Okt bis 4. Nov Sa, So, auch 24., 25., 31. Dez, 1., 6. Jan, 15. Aug, 3. Okt, 1. Nov Gesamtverkehr siehe Weitere Züge siehe 940 weitere Züge siehe KÖNIGSSEE WÖRTHERSEE Dortmund Hb 1 Alle Angaben ohne Gewähr. Bitte inormieren Sie sich kurz vor Reisebeginn über mögliche Fahrplanänderungen. Stand

4 951 Salzburg - Rosenheim - ünchen 951 Gültig vom 13. Dezember 2015 bis 25. Februar 2016 und vom 6. August 2016 bis 10. Dezember 2016 Ab Aßling(Oberbay) ünchner Verkehrs- und Tariverbund (VV) Verbundahrscheine gelten nur in den Zügen des Nahverkehrs (eridian) innerhalb des örtlichen Geltungsbereiches ab dem ersten Haltebahnho im Verbundbereich y Klagenurt Graz Hb Klagenurt Hb Hb Salzburg Hb Freilassing 945, Freilassing Teisendor Traunstein 947,953, Traunstein Bergen (Oberbay) Übersee Bernau a Chiemsee Prien a Chiemsee Prien a Chiemsee Bad Endor Rosenheim 944,950, Rosenheim Großkarolineneld Ostermünchen Aßling (Oberbay) Graing Bahnho ünchen Ost ( ünchen Ost ünchen Hb Frankurt Frankurt Saarbrücke Frankurt Frankurt (ain) Hb (ain) Hb n Hb (ain) Hb (ain) Hb Salzburg Hb Freilassing 945, Freilassing Teisendor Traunstein 947,953, Traunstein Bergen (Oberbay) Übersee Bernau a Chiemsee Prien a Chiemsee Prien a Chiemsee Bad Endor Rosenheim 944,950, Rosenheim Großkarolineneld Ostermünchen Aßling (Oberbay) Graing Bahnho ünchen Ost ünchen Ost ünchen Hb Dez bis 25. Feb; 31. Okt bis 10. Dez 6. Aug bis 30. Okt 25. Feb täglich, nicht 25. Feb täglich, nicht 31. Dez täglich, nicht 1. Jan, 6. Aug Gesamtverkehr siehe Weitere Züge siehe 940 weitere Züge siehe Alle Angaben ohne Gewähr. Bitte inormieren Sie sich kurz vor Reisebeginn über mögliche Fahrplanänderungen. Stand

5 951 ünchen - Rosenheim - Salzburg 951 Gültig vom 26. Februar 2016 bis 9. ai 2016 Bis Aßling(Oberbay) ünchner Verkehrs- und Tariverbund (VV) Verbundahrscheine gelten nur in den Zügen des Nahverkehrs (eridian)innerhalb des örtlichen Geltungsbereiches bis letzten Haltebahnho im Verbundbereich. km o-fr o-fr o-fr o-fr o-sa o-fr o-fr Saarbrücke n Hb ünchen Hb ünchen Ost ünchen Ost Graing Bahnho Aßling (Oberbay) Ostermünchen Großkarolineneld Rosenheim 944,950, Rosenheim Bad Endor Prien a Chiemsee Prien a Chiemsee Bernau a Chiemsee Übersee Bergen (Oberbay) Traunstein 947,953, Traunstein Teisendor Freilassing 945, Freilassing Salzburg Hb Wien Hb 111 Klagenurt Hb Graz Hb o-fr o-fr y o-sa o-fr Fr Frankurt Frankurt Hamburg- ünster (ain) Hb (ain) Hb Altona (West) Hb ünchen Hb ünchen Ost ünchen Ost Graing Bahnho Aßling (Oberbay) Ostermünchen Großkarolineneld Rosenheim 944,950, Rosenheim Bad Endor Prien a Chiemsee Prien a Chiemsee Bernau a Chiemsee Übersee Bergen (Oberbay) Traunstein 947,953, Traunstein Teisendor Freilassing 945, Freilassing Salzburg Hb Klagenurt Berchtesga Klagenurt Hb den Hb Hb nicht 25., 28. är, 5. ai auch 25., 28. är, 5. ai nicht 28. är nicht 21. är bis 1. Apr, 5. ai 28. Feb bis 3. Apr So; auch 25., 28. är nicht 25., 28. är; auch 10. Apr bis 8. ai nicht 25. är Weitere Züge siehe 940 Gesamtverkehr siehe weitere Züge siehe WÖRTHERSEE 2083 KÖNIGSSEE Alle Angaben ohne Gewähr. Bitte inormieren Sie sich kurz vor Reisebeginn über mögliche Fahrplanänderungen. Stand

6 951 ünchen - Rosenheim - Salzburg 951 Gültig vom 26. Februar 2016 bis 9. ai 2016 Bis Aßling(Oberbay) ünchner Verkehrs- und Tariverbund (VV) Verbundahrscheine gelten nur in den Zügen des Nahverkehrs (eridian)innerhalb des örtlichen Geltungsbereiches bis letzten Haltebahnho im Verbundbereich o-fr o-fr o-fr o-fr o-fr Sa o-fr,so o-do o-fr,so Frankurt (ain) Hb Karlsruhe Hb Frankurt (ain) Hb Karlsruhe Hb ünchen Hb ünchen Ost ünchen Ost ) ) Graing Bahnho Aßling (Oberbay) Ostermünchen Großkarolineneld Rosenheim 944,950, Rosenheim Bad Endor Prien a Chiemsee Prien a Chiemsee Bernau a Chiemsee Übersee Bergen (Oberbay) Traunstein 947,953, Traunstein Teisendor Freilassing 945, Freilassing Salzburg Hb Wien Hb Graz Hb Wien Hb Klagenurt Hb Klagenurt Hb o-fr,so r 2.p 463 r2.p Frankurt (ain) Hb ünchen Hb ünchen Ost ünchen Ost ) ) Graing Bahnho Aßling (Oberbay) Ostermünchen Großkarolineneld Rosenheim 944,950, Rosenheim Bad Endor Prien a Chiemsee Prien a Chiemsee Bernau a Chiemsee Übersee Bergen (Oberbay) Traunstein 947,953, Traunstein Teisendor Freilassing 945, Freilassing Salzburg Hb nicht 25., 28. är, 5. ai auch 25., 28. är, 5. ai nicht 25. är auch 25. är nicht 28. är, 5. ai nicht 25., 27. är auch 9. Apr bis 7. ai 27. Feb bis 2. Apr Sa Weitere Züge siehe 940 Gesamtverkehr siehe weitere Züge siehe 951 Linz Hb 463 KALAN IRE 499 LISINSKI Alle Angaben ohne Gewähr. Bitte inormieren Sie sich kurz vor Reisebeginn über mögliche Fahrplanänderungen. Stand

7 951 Salzburg - Rosenheim - ünchen 951 Gültig vom 26. Februar 2016 bis 9. ai o-fr y*, o-fr 262 y , o-fr o-fr 60 xy* 60 y o-fr nicht 25., 28. är, 5. ai auch 25., 28. är, 5. ai nicht 28. är nicht 21. är bis 1. Apr, 5. ai nicht 24., 26., 28. är, 4. ai; auch 25. är, 6. ai 26. Feb bis 29. Apr Fr; nicht 25. är; auch 24. är, 4. ai o - Fr, nicht 25., 28. är, 5. ai Sa, So, auch 25., 28. är, 5. ai Weitere Züge siehe 940 Gesamtverkehr siehe weitere Züge siehe 951 Bis Aßling(Oberbay) ünchner Verkehrs- und Tariverbund (VV) Verbundahrscheine gelten nur in den Zügen des Nahverkehrs (eridian)innerhalb des örtlichen Geltungsbereiches bis letzten Haltebahnho im Verbundbereich r 2.p r2.p y o-fr o-fr o-fr o-sa o-fr o-do,sa o-fr, km Linz Hb Wien Hb Salzburg Hb Freilassing Freilassing 945, Teisendor Traunstein Traunstein 947,953, Bergen (Oberbay) Übersee Bernau a Chiemsee Prien a Chiemsee Prien a Chiemsee Bad Endor Rosenheim Rosenheim 944,950, Großkarolineneld Ostermünchen Aßling (Oberbay) Graing Bahnho ünchen Ost 5 37 ( 6 00 ( ünchen Ost ünchen Hb 5 49 ( 6 11 ( Frankurt (ain) Hb Karlsruhe Hb Berlin Ostbahnho Frankurt (ain) Hb Berchtesga Graz Hb Flughaen Klagenurt Klagenurt den Hb Wien Hb Hb Salzburg Hb Freilassing Freilassing 945, Teisendor Traunstein Traunstein 947,953, Bergen (Oberbay) Übersee Bernau a Chiemsee Prien a Chiemsee Prien a Chiemsee Bad Endor Rosenheim Rosenheim 944,950, Großkarolineneld Ostermünchen Aßling (Oberbay) Graing Bahnho ünchen Ost ( ( ünchen Ost ünchen Hb ( ( Hamburg- Altona Frankurt (ain) Hb 114 WÖRTHERSEE 462 KALAN IRE 498 LISINSKI 2082 KÖNIGSSEE Dortmund Hb Frankurt (ain) Hb 1 Alle Angaben ohne Gewähr. Bitte inormieren Sie sich kurz vor Reisebeginn über mögliche Fahrplanänderungen. Stand

8 951 Salzburg - Rosenheim - ünchen 951 Gültig vom 26. Februar 2016 bis 9. ai 2016 Bis Aßling(Oberbay) ünchner Verkehrs- und Tariverbund (VV) Verbundahrscheine gelten nur in den Zügen des Nahverkehrs (eridian)innerhalb des örtlichen Geltungsbereiches bis letzten Haltebahnho im Verbundbereich. 112 y, o-fr 62 y , o-fr 64 y 64 y y * y Graz Hb Klagenurt Hb Salzburg Hb Freilassing Freilassing 945, Teisendor Traunstein Traunstein 947,953, Bergen (Oberbay) Übersee Bernau a Chiemsee Prien a Chiemsee Prien a Chiemsee Bad Endor Rosenheim Rosenheim 944,950, Großkarolineneld Ostermünchen Aßling (Oberbay) Graing Bahnho ünchen Ost ünchen Ost ünchen Hb Frankurt (ain) Hb Saarbrücke n Hb nicht 25., 28. är, 5. ai auch 25., 28. är, 5. ai Weitere Züge siehe 940 Gesamtverkehr siehe weitere Züge siehe Salzburg Hb Freilassing Freilassing 945, Teisendor Traunstein Traunstein 947,953, Bergen (Oberbay) Übersee Bernau a Chiemsee Prien a Chiemsee Prien a Chiemsee Bad Endor Rosenheim Rosenheim 944,950, Großkarolineneld Ostermünchen Aßling (Oberbay) Graing Bahnho ünchen Ost ünchen Ost ünchen Hb Alle Angaben ohne Gewähr. Bitte inormieren Sie sich kurz vor Reisebeginn über mögliche Fahrplanänderungen. Stand

9 951 ünchen - Rosenheim - Salzburg 951 Gültig vom 10. ai 2016 bis 5. August 2016 Bis Aßling(Oberbay) ünchner Verkehrs- und Tariverbund (VV) Verbundahrscheine gelten nur in den Zügen des Nahverkehrs (eridian)innerhalb des örtlichen Geltungsbereiches bis letzten Haltebahnho im Verbundbereich o-fr o-fr o-fr o-sa km Frankurt Frankurt (ain) Hb (ain) Hb ünchen Hb ünchen Ost ünchen Ost ) Graing Bahnho Aßling (Oberbay) Ostermünchen Großkarolineneld Rosenheim 944,950, Rosenheim Bad Endor Prien a Chiemsee Prien a Chiemsee Bernau a Chiemsee Übersee Bergen (Oberbay) Traunstein 947,953, Traunstein Teisendor Freilassing 945, Freilassing Salzburg Hb Wien Hb Klagenurt Graz Hb Hb y ünster (West) Hb Frankurt (ain) Hb ünchen Hb ünchen Ost ünchen Ost Graing Bahnho 948 Aßling (Oberbay) Ostermünchen Großkarolineneld Rosenheim 944,950, Rosenheim Bad Endor Prien a Chiemsee Prien a Chiemsee Bernau a Chiemsee Übersee Bergen (Oberbay) Traunstein 947,953, Traunstein Teisendor Freilassing 945, Freilassing Salzburg Hb nicht 16., 26. ai auch 16., 26. ai nicht 16. ai 30., 31. Jul täglich, nicht 30., 31. Jul 30. ai bis 10. Jun o - Fr 10. bis 13. ai; 13. Jun bis 29. Jul o - Fr 10. bis 13. ai o - Fr, nicht 16., 26. ai 10. bis 27. ai o - Fr; nicht 16., 26. ai Weitere Züge siehe 940 Klagenurt Hb Berchtesga den Hb Gesamtverkehr siehe weitere Züge siehe WÖRTHERSEE 2083 KÖNIGSSEE Klagenurt Hb Wien Hb Graz Hb 1 Alle Angaben ohne Gewähr. Bitte inormieren Sie sich kurz vor Reisebeginn über mögliche Fahrplanänderungen. Stand

10 951 ünchen - Rosenheim - Salzburg 951 Gültig vom 10. ai 2016 bis 5. August 2016 Bis Aßling(Oberbay) ünchner Verkehrs- und Tariverbund (VV) Verbundahrscheine gelten nur in den Zügen des Nahverkehrs (eridian)innerhalb des örtlichen Geltungsbereiches bis letzten Haltebahnho im Verbundbereich o-fr,so o-fr,so r 2.p 499 r 2.p 463 r2.p Frankurt (ain) Hb Karlsruhe Hb Frankurt (ain) Hb ünchen Hb ünchen Ost ünchen Ost ) ) ) Graing Bahnho Aßling (Oberbay) Ostermünchen Großkarolineneld Rosenheim 944,950, Rosenheim Bad Endor Prien a Chiemsee Prien a Chiemsee Bernau a Chiemsee Übersee Bergen (Oberbay) Traunstein 947,953, Traunstein Teisendor Freilassing 945, Freilassing Salzburg Hb Wien Hb Klagenurt Hb Klagenurt Hb Linz Hb 499 r2.p ünchen Hb ünchen Ost ünchen Ost ) Graing Bahnho Aßling (Oberbay) 0 18 Ostermünchen 0 23 Großkarolineneld 0 28 Rosenheim 944,950, Rosenheim 0 35 Bad Endor Prien a Chiemsee Prien a Chiemsee 0 52 Bernau a Chiemsee 0 57 Übersee 1 03 Bergen (Oberbay) Traunstein 947,953, Traunstein 1 16 Teisendor 1 26 Freilassing 945, Freilassing 1 35 Salzburg Hb auch 30. Jul 14. ai bis 23. Jul Sa o - Fr, nicht 16., 26. ai 10. bis 27. ai o - Fr; nicht 16., 26. ai 4. Jun bis 17. Jul Sa, So 5. Jun bis 18. Jul o, So o - Fr, auch 14. bis 29. ai, 23. bis 31. Jul Di - Sa, auch 15. bis 30. ai, 24. Jul bis 1. Aug Weitere Züge siehe 940 Gesamtverkehr siehe weitere Züge siehe KALAN IRE 499 LISINSKI Alle Angaben ohne Gewähr. Bitte inormieren Sie sich kurz vor Reisebeginn über mögliche Fahrplanänderungen. Stand

11 951 Salzburg - Rosenheim - ünchen 951 Gültig vom 10. ai 2016 bis 5. August 2016 Bis Aßling(Oberbay) ünchner Verkehrs- und Tariverbund (VV) Verbundahrscheine gelten nur in den Zügen des Nahverkehrs (eridian)innerhalb des örtlichen Geltungsbereiches bis letzten Haltebahnho im Verbundbereich r2.p r 2.p r2.p r 2.p o-fr o-fr o-sa o-do,sa o-sa o-sa km Salzburg Hb Freilassing Freilassing 945, Teisendor Traunstein Traunstein 947,953, Bergen (Oberbay) Übersee Bernau a Chiemsee Prien a Chiemsee Prien a Chiemsee Bad Endor Rosenheim Rosenheim 944, Großkarolineneld Ostermünchen Aßling (Oberbay) Graing Bahnho 948 ünchen Ost ( 5 58 ( ( 7 09 ( ünchen Ost ünchen Hb Frankurt (ain) Hb Berlin Ostbahnho o-fr Linz Hb Wien Hb Berchtesga den Hb Graz Hb Flughaen Wien Klagenurt Hb Salzburg Hb Freilassing Freilassing 945, Teisendor Traunstein Traunstein 947,953, Bergen (Oberbay) Übersee Bernau a Chiemsee Prien a Chiemsee Prien a Chiemsee Bad Endor Rosenheim Rosenheim 944, Großkarolineneld 8 10 Ostermünchen 8 15 Aßling (Oberbay) 8 20 Graing Bahnho ünchen Ost ünchen Ost ünchen Hb nicht 16., 26. ai o - Fr, nicht 16., 26. ai 10. bis 27. ai o - Fr; nicht 16., 26. ai nicht 10., 16., 26. ai 10. ai auch 15. bis 29. ai, 24., 31. Jul 5. Jun bis 17. Jul So 30. ai bis 5. Aug o - Fr 13. ai bis 29. Jul Fr; nicht 27. ai; auch 25. ai nicht 16., 25. ai; auch 27. ai, 5. Aug 10. ai bis 29. Jul o - Fr; nicht 16. bis 27. ai Frankurt (ain) Hb Frankurt (ain) Hb 10. ai bis 10. Jun o - Fr; nicht 16., 26. ai Sa, So, auch 16., 26. ai Weitere Züge siehe 940 Gesamtverkehr siehe weitere Züge siehe WÖRTHERSEE 462 KALAN IRE 498 LISINSKI 2082 KÖNIGSSEE Dortmund Hb 1 Alle Angaben ohne Gewähr. Bitte inormieren Sie sich kurz vor Reisebeginn über mögliche Fahrplanänderungen. Stand

12 951 Salzburg - Rosenheim - ünchen 951 Gültig vom 10. ai 2016 bis 5. August 2016 Bis Aßling(Oberbay) ünchner Verkehrs- und Tariverbund (VV) Verbundahrscheine gelten nur in den Zügen des Nahverkehrs (eridian)innerhalb des örtlichen Geltungsbereiches bis letzten Haltebahnho im Verbundbereich y Klagenurt Graz Hb Hb Salzburg Hb Freilassing Freilassing 945, Teisendor Traunstein Traunstein 947,953, Bergen (Oberbay) Übersee Bernau a Chiemsee Prien a Chiemsee Prien a Chiemsee Bad Endor Rosenheim Rosenheim 944, Großkarolineneld Ostermünchen Aßling (Oberbay) Graing Bahnho ünchen Ost ünchen Ost ünchen Hb Frankurt Frankurt Saarbrücke Frankurt Frankurt (ain) Hb (ain) Hb n Hb (ain) Hb (ain) Hb Klagenurt Hb Salzburg Hb Freilassing Freilassing 945, Teisendor Traunstein Traunstein 947,953, Bergen (Oberbay) Übersee Bernau a Chiemsee Prien a Chiemsee Prien a Chiemsee Bad Endor Rosenheim Rosenheim 944, Großkarolineneld Ostermünchen Aßling (Oberbay) Graing Bahnho ünchen Ost ünchen Ost ünchen Hb bis 13. ai 10. ai bis 29. Jul o - Fr; nicht 16. bis 27. ai 29., 30. Jul täglich, nicht 29., 30. Jul 10. ai bis 10. Jun o - Fr; nicht 17. bis 20. ai, 23. bis 27. ai Weitere Züge siehe 940 Gesamtverkehr siehe weitere Züge siehe Alle Angaben ohne Gewähr. Bitte inormieren Sie sich kurz vor Reisebeginn über mögliche Fahrplanänderungen. Stand

471 Koblenz - Mainz - F-Flughafen - Frankfurt Linke Rheinstrecke

471 Koblenz - Mainz - F-Flughafen - Frankfurt Linke Rheinstrecke 471 Koblenz - Mainz - F-Flughaen - Frankurt Linke Rheinstrecke 471 2 SÜWEX Koblenz - Mainz - Frankurt (Main) 32 Mittelrheinbahn Koblenz - Bingen - Mainz Koblenz - Oberwesel Verbundtari VRM Bacharach -

Mehr

Salzburg Rosenheim München (gültig vom 15.12.2013 bis 02.02.2014)

Salzburg Rosenheim München (gültig vom 15.12.2013 bis 02.02.2014) Salzburg Rosenheim München (gültig vom 15.12.2013 bis 02.02.2014) Mo-Fr* Mo-Fr* täglich Sa täglich Mo-Fr* Mo-Fr* Mo-Fr* Sa+So* Mo-Sa* 2 Mo-Fr* Mo-Fr* Mo-Fr* Sa+So* Mo-Fr* Mo-Sa* 1 Mo-Fr* täglich M 79052

Mehr

Monat Datum Veranstaltung Veranstalter Mietkosten Bestätigung Vertrag Bezahlt

Monat Datum Veranstaltung Veranstalter Mietkosten Bestätigung Vertrag Bezahlt Monat Datum Veranstaltung Veranstalter Mietkosten Bestätigung Vertrag Bezahlt Januar Mi, 01.Jan.14 Do, 02.Jan.14 Fr, 03.Jan.14 Sa, 04.Jan.14 So, 05.Jan.14 Mo, 06.Jan.14 Di, 07.Jan.14 Mi, 08.Jan.14 Do,

Mehr

Chronologie Jan 02: Otto-Katalog Okt 04: Fingerabdrücke USA Dez 04: EU-Parlament und -Rat Jun 05: epass-kabinettsbeschluß Jul 05: Bundesratsbeschluß Aug 05: BioP2-Studie Nov 05: Einführung epass Forschungsprojekt

Mehr

Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK

Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK 06.10.2012 Samstag MD 15.02.2013 Freitag MD Vertiefungstag 20.10.2012 Samstag MD 16.02.2013 Samstag MD Vertiefungstag 03.11.2012 Samstag MD 17.02.2013

Mehr

Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK

Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK 17.10.2015 Samstag N 19.02.2016 Freitag N Vertiefungstag 24.10.2015 Samstag N Reserve 1) 20.02.2016 Samstag N Vertiefungstag 25.10.2015 Sonntag N 21.02.2016

Mehr

Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK

Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK 17.10.2015 Samstag HN 19.02.2016 Freitag HN Vertiefungstag 24.10.2015 Samstag HN 20.02.2016 Samstag HN Vertiefungstag 01.11.2015 Sonntag HN 21.02.2016

Mehr

Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK

Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK 27.11.2015 Freitag HH 26.02.2016 Freitag HH Vertiefungstag 28.11.2015 Samstag HH 27.02.2016 Samstag HH Vertiefungstag 29.11.2015 Sonntag HH Reserve 1)

Mehr

Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK

Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK 16.04.2016 Samstag H 22.10.2016 Samstag H 23.04.2016 Samstag H 05.11.2016 Samstag H 24.04.2016 Sonntag H 19.11.2016 Samstag H 30.04.2016 Samstag H 26.11.2016

Mehr

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign.

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign. Monat: Januar Anzahl Bänder: 9 01.01.2015 Donnerstag Do DO 02.01.2015 Freitag Fr FR 03.01.2015 Samstag 04.01.2015 Sonntag 05.01.2015 Montag Mo1 MO 06.01.2015 Dienstag Di DI 07.01.2015 Mittwoch Mi MI 08.01.2015

Mehr

Kurstage IT Fachwirt(-in) IHK

Kurstage IT Fachwirt(-in) IHK Kurstage IT Fachwirt(-in) IHK 21.05.2016 Samstag H 23.09.2016 Freitag H Vertiefungstag 28.05.2016 Samstag H 24.09.2016 Samstag H Vertiefungstag 11.06.2016 Samstag H 25.09.2016 Sonntag H Vertiefungstag

Mehr

Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK

Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK 31.10.2015 Samstag MD 19.02.2016 Freitag MD Vertiefungstag 01.11.2015 Sonntag MD 20.02.2016 Samstag MD Vertiefungstag 07.11.2015 Samstag MD 21.02.2016

Mehr

Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK

Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK 15.11.2015 Sonntag OS 19.02.2016 Freitag OS Vertiefungstag 21.11.2015 Samstag OS 20.02.2016 Samstag OS Vertiefungstag 22.11.2015 Sonntag OS Reserve 1)

Mehr

Externer Meilenstein. Manueller Sammelrollup Unterbrechung. Inaktiver Vorgang. Inaktiver Meilenstein Inaktiver Sammelvorgang

Externer Meilenstein. Manueller Sammelrollup Unterbrechung. Inaktiver Vorgang. Inaktiver Meilenstein Inaktiver Sammelvorgang Nr. Vorgasname Dauer Anfang Fertig stellen VorgWer 1 Kick Off 0 Tage Di 05.02.13 Di 05.02.13 Alle 2 Grobkonzept erstellen 20 Tage Di 05.02.13 Mo 04.03.131 CN 3 Vorauswahl Shopsysteme 21 Tage Di 05.02.13

Mehr

Frankfurt (M) Flughafen Airport 09.12.2012-08.06.2013

Frankfurt (M) Flughafen Airport 09.12.2012-08.06.2013 0:02 0:02 0:02 0:00 IC 2221 FEHMARN IC 2321 Frankurt(Main)Hb 0:13 Q h > Di - Fr vom 11. Dez bis 15. Mär, auch 24., 31. Dez; nicht 2. Jan als IC 2321 35881 35991 Mo - vom 10. Dez bis 9. Mär, täglich vom

Mehr

731 Lindau - Friedrichshafen - Radolfzell Bodensee-Gürtelbahn

731 Lindau - Friedrichshafen - Radolfzell Bodensee-Gürtelbahn 731 Lindau - Friedrichshaen - Radolzell Bodensee-Gürtelbahn 731 Von Kressbronn bis Sipplingen Verbundtari Bodensee-Oberschwaben Verkehrsverbund (bodo) Von Überlingen-Nußdor bis Singen (Hohentwiel) Verbundtari

Mehr

Unterrichtszeiten Dienstag/Donnerstag/Freitag 18:00 21:15 4 Lektionen Samstag und Blockseminar 08:30 16:30 8 Lektionen

Unterrichtszeiten Dienstag/Donnerstag/Freitag 18:00 21:15 4 Lektionen Samstag und Blockseminar 08:30 16:30 8 Lektionen Stundenplan Technische Kaufleute 2015 2017 Die Ausbildung dauert 4 Semester und umfasst 815 Lektionen. Unterrichtszeiten Dienstag/Donnerstag/Freitag 18:00 21:15 4 Lektionen Samstag und 08:30 16:30 8 Lektionen

Mehr

Abgabetermine zur Intrahandelsstatistik 2016/17

Abgabetermine zur Intrahandelsstatistik 2016/17 Abgabetermine zur Intrahandelsstatistik 2016/17 Die Meldungen zur Intrahandelsstatistik sind spätestens am 10. Arbeitstag nach Ablauf eines Berichtsmonats an das Statistische Bundesamt zu senden. Eine

Mehr

Frankfurt (M) Flughafen Airport 10.06.2012-08.12.2012

Frankfurt (M) Flughafen Airport 10.06.2012-08.12.2012 Abahrt Departure 0:02 0:02 Di - 0:02 Mo, So 0:08 0:09 IC 2221 IC 2321 h 35881 35991 IC 2221 h ICE 619 0:17 36983 0:18 0:27 Mo - 0:28 Mo - Fr ICE 619 0:29 ICE 990 RJ 66 0:29 0:29 0:32 0:42 So Detination

Mehr

Vorgang Unterbrechung In Arbeit. Meilenstein Sammelvorgang Projektsammelvorgang. Externe Vorgänge Externer Meilenstein Stichtag

Vorgang Unterbrechung In Arbeit. Meilenstein Sammelvorgang Projektsammelvorgang. Externe Vorgänge Externer Meilenstein Stichtag Nr. sname Dauer Anfang Ende Vorgänger Ressourcennamen 06. Jan '14 13. Jan '14 M D M D F S S M D M D F S S 1 AdA nach AEVO (IHK Vorbereitung) 10 Tage Mo 06.01.14 Fr 17.01.14 AdA nach AEVO (IHK Vorbereitung)

Mehr

SWISS Verkehrszahlen Juli 2007

SWISS Verkehrszahlen Juli 2007 SWISS Verkehrszahlen Juli 2007 SWISS im Juli mit höherer Auslastung SWISS konnte ihre Auslastung im Juli weiter steigern: Der durchschnittliche Sitzladefaktor (SLF) lag bei 85% gegenüber 84.2% im Vorjahr.

Mehr

LANDKREIS BERCHTESGADENER LAND

LANDKREIS BERCHTESGADENER LAND wwwlra-bgld (Stichwort: obilität) LANDKREIS BERCHTESGADENER LAND Fahrplanht gültig ab 14122014 it hraustrnnbarn Fahrplänn! All Angabn ohn Gwähr! Bitt aubwahrn Inhaltsvrzichnis (sortirt nach Lininnummr)

Mehr

Abfahrt Heidelberg Hauptbahnhof Heidelberg Hauptbahnhof/Heidelberg Hbf. 4:18 S 3 Heidelberg Hbf - Mannheim Hbf. 4:38 S 1 Heidelberg Hbf - Osterburken

Abfahrt Heidelberg Hauptbahnhof Heidelberg Hauptbahnhof/Heidelberg Hbf. 4:18 S 3 Heidelberg Hbf - Mannheim Hbf. 4:38 S 1 Heidelberg Hbf - Osterburken 0:00 0: S Heidelberg Hbf - Mannheim Hbf 0:0 ; nicht. Dez,. Jan, 0. Apr 0: S Heidelberg Hbf - Ludwigshafen (Rh)Hbf 0: ; nicht. Dez,. Jan,. Feb,. Mär, 9., 0. Apr, 0.,. Mai,. bis 0. Mai 0, 0. Jun 0: S Heidelberg

Mehr

Meilenstein. Sammelvorgang. Projektsammelvorgang. Seite 1

Meilenstein. Sammelvorgang. Projektsammelvorgang. Seite 1 Nr. sname Dauer Anfang Ende 1 Urteilsspruch (Annahme) 0 Tage Mo 01.06.09 Mo 01.06.09 2 3 Konzept Zwischenphase 33 Tage Mi 15.04.09 Fr 29.05.09 4 Vorbereitung und Start 3 Tage Mi 15.04.09 Fr 17.04.09 5

Mehr

Inaktiver Vorgang. Nur Anfang Unterbrechung. Inaktiver Meilenstein. Inaktiver Sammelvorgang Manueller Vorgang Nur Dauer

Inaktiver Vorgang. Nur Anfang Unterbrechung. Inaktiver Meilenstein. Inaktiver Sammelvorgang Manueller Vorgang Nur Dauer Nr. sname Dauer Gesamte Anfang Fertig stellen Vorgänger zeit 0 VdEW-Website-Relaunch 176 Tage0 Tage Di 24.09.13 Sa 31.05.14 1 1 Informationsveranstaltung/Briefing 1 Tag0 Tage Di 24.09.13 Di 24.09.13 2

Mehr

Terminübersicht BV Obb. 2009

Terminübersicht BV Obb. 2009 Terminübersicht BV Obb. 2009 Sa 3. Jan. Gehörlosen Kegelfreunde-Isaria München Kegelnachmittag GZ Lohengrinstraße München GVIU Ingolstadt Frauentreff GZ Ingolstadt Gehörlosenverein Dachau/FFB Versammlung

Mehr

Internationale Zugsverbindungen mit Veloselbstverlad

Internationale Zugsverbindungen mit Veloselbstverlad Schweiz Italien Schweiz c 35 q ab 05.42 Genève 12.18 an c 32 q A 24 an 08.12 Domodossola 09.48 ab an 09.35 Milano Centrale 08.25 ab 4 c 39 q ab 13.42 Genève 16.18 an c 34 q A 24 an 16.12 Domodossola 13.48

Mehr

Preise & Termine 2016

Preise & Termine 2016 Preise & Termine 2016 Tageskurse Kursbeschrieb S. 4 DEUTSCH Anfänger mit Vorkenntnissen Intensivkurs 30 Intensivkurs 20 Intensivkurs 10 Pluskurs 10 Pluskurs 5 4. Jan, 1. Feb, 7. Mär, 4. Apr, 2. Mai, 6.

Mehr

Auswertung von Grundinformationen zu den Jugendleiter/innen Juleica-Daten

Auswertung von Grundinformationen zu den Jugendleiter/innen Juleica-Daten Auswertung von Grundinformationen zu den Jugendleiter/innen Juleica-Daten Stand: Februar bzw. April 2 1 Arbeitsstelle Kinder- und Jugendhilfestatistik im für den Deutschen Bundesjugendring FACHBEREICH

Mehr

St.Anton am Arlberg London St. Pancras International

St.Anton am Arlberg London St. Pancras International Mein Fahrplanheft gültig vom 15.12.2014 bis 28.08.2015 St.Anton am Arlberg London St. Pancras International 2:10 Bus 4243 2:51 Landeck-Zams Bahnhof (Vorplatz) 2:51 Fußweg (1 Min.) nicht täglich a 2:52

Mehr

Sonderveröffentlichung. Fahrplan

Sonderveröffentlichung. Fahrplan Sonderveröentlichung Fahrplan Dortmund Hauptbahnho Gültig:..009 bis.0.00 Castrop-Rauel, Scherte, Lünen, Unna, Holzickede, Witten Gültig:..009 bis..00 Wittener Straße Castrop-Rauel Tel 00 0900 und Lange

Mehr

Generated by Foxit PDF Creator Foxit Software

Generated by Foxit PDF Creator Foxit Software 3.Jan 2011-10.Jul 2011 Dienstag, 11. Januar 2011 Donnerstag, 13. Januar 2011 Dienstag, 18. Januar 2011 Montag, 7. Februar 2011 Montag, 14. Februar 2011 Samstag, 26. Februar 2011 Donnerstag, 3. März 2011

Mehr

Abfahrt St. Gallen. v Selbstkontrolle. Zeichenerklärung

Abfahrt St. Gallen. v Selbstkontrolle. Zeichenerklärung Abfahrt St. Gallen 3 5 38 a Gais (- C Appenzell) 10 08 Gais - Appenzell 13 15 08 Gais - Appenzell 13 20 10 Gais - Appenzell 13 3 5 40 Trogen : 10 25 Trogen : 15 25 Trogen : 20 25 Trogen : 5 55 Trogen :

Mehr

2016 JAN DSV / SSV / BSV

2016 JAN DSV / SSV / BSV JAN DSV / SSV / BSV Bezirk / Kreis Vereine 1 Fr Neujahr 2 Sa 3 So 4 Mo 5 Di 6 Mi Hl. 3 König Kinder-Tageslhg/Memmingen 7 Do 8 Fr SchiRi-Tagung 9 Sa Gfällmühle 10 So 11 Mo 12 Di 13 Mi 14 Do 15 Fr 16 Sa

Mehr

Darmstadt - Langen - Frankfurt Süd - Frankfurt - Frankfurt West. Gültig vom 27. März bis 11. April 2016 3.00 Uhr ( Tunnelsperrung ) 81384 f.

Darmstadt - Langen - Frankfurt Süd - Frankfurt - Frankfurt West. Gültig vom 27. März bis 11. April 2016 3.00 Uhr ( Tunnelsperrung ) 81384 f. 645.3-4 645.3-4 Darmstadt - Langen - Frankurt Süd - Frankurt - Frankurt West Rhein-Main-Verkehrsverbund (RMV) / km km 35392 35484 36484 35384 81384 35394 35486 36486 35386 81386 35386 So 36402 36406 81306

Mehr

CHECK24-Autokreditatlas. Analyse der Autokredit-Anfragen aller CHECK24-Kunden aus 2011 & 2012

CHECK24-Autokreditatlas. Analyse der Autokredit-Anfragen aller CHECK24-Kunden aus 2011 & 2012 CHECK24-Autokreditatlas Analyse der Autokredit-Anfragen aller CHECK24-Kunden aus 2011 & 2012 Stand: März 2013 CHECK24 2013 Agenda 1. Methodik 2. Zusammenfassung 3. Autokredite 2011 vs. 2012 4. Kredit,

Mehr

Spielplan Saison 2010/2011 Spielplan: Bundesliga

Spielplan Saison 2010/2011 Spielplan: Bundesliga Bundesliga-Spielplan Spielplan Saison / Spielplan: Bundesliga. Jul - Do Q H 0. ug - Do Q R 0. ug - Sa DFL SC Island - Deutschland in Reykjavik Dänemark - Deutschland in Kopenhagen. ug - Mi.. ug - Mi. FS.-.0.

Mehr

Druckstrecken 2016. Schenkelberg Die Medienstrategen GmbH. Am Hambuch 17 53340 Meckenheim. Tel. 02225.88 93-239. www.schenkelberg-medienstrategen.

Druckstrecken 2016. Schenkelberg Die Medienstrategen GmbH. Am Hambuch 17 53340 Meckenheim. Tel. 02225.88 93-239. www.schenkelberg-medienstrategen. Druckstrecken 2016 Druckstrecken Termine nur Druck (Daten geliefert) Monat 4, 8 und 12 Seiten Berliner Format, 315 mm x 470 mm, und Sonderwerbeformen verbindliche Bestellung Bereitstellung Druckdaten 1.

Mehr

BUNDESLIGA SAISON 2015/2016 SPIELPLAN

BUNDESLIGA SAISON 2015/2016 SPIELPLAN 28./29.07.2015 UCL Q3 H 30. Jul 2015 - Do UEL Q3 H 01. Aug 2015 - Sa 20.30 DFL SCUP VfL Wolfsburg FC Bayern München 04./05.08.2015 UCL Q3 R 06. Aug 2015 - Do UEL Q3 R 07.-10.08.2015 DFB R1 11. Aug 2015

Mehr

Druckstrecken Sonderwerbeformen, Zeitungen und Prospekte

Druckstrecken Sonderwerbeformen, Zeitungen und Prospekte Druckstrecken Sonderwerbeformen, Zeitungen und Prospekte Druckstrecken Termine Monat 4, 8 und 12 Seiten Berliner Format, 315 mm x 470 mm, und Sonderwerbeformen verbindliche Bestellung Bereitstellung Druckdaten

Mehr

Mo 6.10. Di 7.10. Mi 8.10. Do 9.10. Fr 10.10. Biochemie @ HS Biochemie 08:00-10:00. Physiologie @ HS Physiologie 10:00-12:00

Mo 6.10. Di 7.10. Mi 8.10. Do 9.10. Fr 10.10. Biochemie @ HS Biochemie 08:00-10:00. Physiologie @ HS Physiologie 10:00-12:00 Mo 6. Okt. û So 12. Okt. 2014 (Berlin) Mo 6.10. Di 7.10. Mi 8.10. Do 9.10. Fr 10.10. 06:00 07:00 @ HS - @ HS - @ HS - @ HS - @ HS - Physio logie @ HS Physiolo gie - Einf³h rungsver anstaltu ng @ Neurora

Mehr

Kundenpotenziale und Kundenbindung Prozesse besser verstehen. Dirk Zumkeller Universität Karlsruhe (TH)

Kundenpotenziale und Kundenbindung Prozesse besser verstehen. Dirk Zumkeller Universität Karlsruhe (TH) Kundenpotenziale und Kundenbindung Prozesse besser verstehen Dirk Zumkeller Universität Karlsruhe (TH) Abschlussveranstaltung zum Forschungsprojekt Die intermodale Vernetzung von Personenverkehrsmitteln

Mehr

2. BUNDESLIGA SAISON 2015/2016 SPIELPLAN

2. BUNDESLIGA SAISON 2015/2016 SPIELPLAN 24. Jul 2015 - Fr 20.30 1 9 MSV Duisburg 1. FC Kaiserslautern 25.-27.07.2015 1 1 Sport-Club Freiburg 1. FC Nürnberg 25.-27.07.2015 1 2 SC Paderborn 07 VfL Bochum 1848 25.-27.07.2015 1 3 Eintracht Braunschweig

Mehr

Marktreport Strukturierte Produkte Monatsbericht

Marktreport Strukturierte Produkte Monatsbericht Marktreport Strukturierte Produkte Monatsbericht Juli 215 Schweizerischer Verband für Strukturierte Produkte SVSP Marktreport SVSP Juli 215 Schweizerischer Verband für Strukturierte Produkte SVSP www.svsp-verband.ch

Mehr

Dipl. Ing. Olaf Ahrens Strom- und Wärmeerzeugung mit BHKW. BHKW s heute in der Praxis

Dipl. Ing. Olaf Ahrens Strom- und Wärmeerzeugung mit BHKW. BHKW s heute in der Praxis Dipl. Ing. Olaf Ahrens Strom- und Wärmeerzeugung mit BHKW BHKW s heute in der Praxis 25.09.2008 Grundlagen für die Auslegung monatlicher Brennstoff-/Wärmebedarf über 2 Jahre monatlicher Stromverlauf über

Mehr

Erste Hilfe bei finanziellen Engpässen

Erste Hilfe bei finanziellen Engpässen Vereinszentrum: Koppstraße 27-29, 1160 Wien ~ Verwaltung: Schillerstraße 6, 8010 Graz ~ 0664 / 736 18 363 ~ office@verein-mut.eu Erste Hilfe bei finanziellen Engpässen Schritt 1 - Überblick verschaffen

Mehr

Lohnsteuer 2011. Lohnsteuer 2011

Lohnsteuer 2011. Lohnsteuer 2011 Dez 10 WIST Institut für Angewandtes Steuerund Lohnsteuer 2011 Dez 10 Akademie Henssler Aktuelles Rechtssprechung VI - 2010 Dez 10 Lohnsteuer 2011 Dez 10 Studienwerk NRW Der erste Abschluss nach BilMog

Mehr

Termine Schuljahr 2015/16

Termine Schuljahr 2015/16 August Termine Schuljahr 2015/16 Mo. 24. Aug 2015 erster Schultag (1.-3. Std. KL-Std. Kl. 6-12) Mo. 24. Aug 2015 Do. 27. Aug 2015 Fr. 28. Aug 2015 September Di. 01. Sep 2015 18:00-20:00 Uhr Vorabstatistik

Mehr

Raum Hamburg. Raum Dortmund

Raum Hamburg. Raum Dortmund Start: Juni 2016 Raum Berlin o 13.06.2016-14.06.2016 Beratungsgrundlagen-Immobilien und Rechtsgrundlagen Berlin o 04.07.2016-05.07.2016 Besicherung von Darlehen Berlin o 20.07.2016-21.07.2016 Immobilienfinanzierungen

Mehr

Themenplan 2010 Januar

Themenplan 2010 Januar Themenplan 2010 Januar Gesundheit Prävention 02. Jan 03. Jan 14. Dez Kaufhaus der Welt 13. Jan 17. Jan 04. Jan Gesunde Welt "Arab Health" 19. Jan 17. Jan 18. Dez Privat- und Sprachschulen 21. Jan 24. Jan

Mehr

Kongresse in Deutschland & Dresden

Kongresse in Deutschland & Dresden Kongresse in Deutschland & Dresden Dresden Fit for Congress Dresden, 05. November 2013 Jährliche Veranstaltungsstatistik für Deutschland Meeting- & EventBarometer entwickelt in Kooperation mit EVVC, DZT,

Mehr

Certified Designated Sponsor with Highest Rating (AA) Catalis S.E. Monthly Market Report. Juli 2011

Certified Designated Sponsor with Highest Rating (AA) Catalis S.E. Monthly Market Report. Juli 2011 Certified Designated Sponsor with Highest Rating (AA) Catalis S.E. Monthly Market Report Juli 2011 Catalis SE Kursentwicklung / Handelsvolumen (Xetra) Monthly Market Report in 300.000 0,32 250.000 0,27

Mehr

2. BUNDESLIGA SAISON 2015/2016 SPIELPLAN

2. BUNDESLIGA SAISON 2015/2016 SPIELPLAN 24.07.2015 20.30 1 9 MSV Duisburg 1. FC Kaiserslautern 25.07.2015 13.00 1 5 SpVgg Greuther Fürth Karlsruher SC 25.07.2015 15.30 1 6 FC St. Pauli DSC Arminia Bielefeld 25.07.2015 15.30 1 8 FSV Frankfurt

Mehr

Oberfinanzdirektion Nordrhein-Westfalen. E-Bilanz im Alltag angekommen?

Oberfinanzdirektion Nordrhein-Westfalen. E-Bilanz im Alltag angekommen? Oberfinanzdirektion Nordrhein-Westfalen E-Bilanz im Alltag angekommen? 1 Aktuelles zur E-Bilanz Folie 2 Aktuelles zur E-Bilanz 35.000 E-Bilanz - Eingänge NRW pro Monat 30.000 25.000 20.000 15.000 10.000

Mehr

Haushaltsbuch Jänner 2013

Haushaltsbuch Jänner 2013 Haushaltsbuch Jänner 2013 Di 1 Mi 2 Do 3 Fr 4 Sa 5 So 6 Mo 7 Di 8 Mi 9 Do 02 Fr 11 Sa 12 So 13 Mo 14 Di 15 Mi 16 Do 17 Fr 28 Sa 19 So 20 Mo 21 Di 22 Mi 23 Do 24 Fr 25 Sa 26 So 27 Mo28 Di 29 Mi 30 Do 31

Mehr

Pressemitteilung Nr. 31 vom 18. Februar 2015 Seite 1 von 8

Pressemitteilung Nr. 31 vom 18. Februar 2015 Seite 1 von 8 Pressemitteilung Nr. 31 vom 18. Februar 215 Seite 1 von 8 Tourismus in Berlin auch Mit 28,7 igen Rekord, der um 6,5 des Vorjahres lag. Die Zahl der gleichen Zeitraum auf 11,8 Millionen bzw. um 4,8 Prozent.

Mehr

SPIELPLAN: SAISON 2014/2015 BUNDESLIGA

SPIELPLAN: SAISON 2014/2015 BUNDESLIGA 29./30.07.2014 UCL Q3 H 31. Juli 2014 - Do UEL Q3 H 05./06.08.2014 UCL Q3 R 07. Aug 2014 - Do UEL Q3 R 12. Aug 2014 - Di 20.45 USUP in Cardiff (WAL) 13. Aug 2014 - Mi 18.00 DFL SCUP in Dortmund 15.-18.08.2014

Mehr

Newsletter 01/2014. Themen. AWARE Aktueller Stand. AWARE Aktueller Stand Studientreffen 2014 Wichtige Informationen

Newsletter 01/2014. Themen. AWARE Aktueller Stand. AWARE Aktueller Stand Studientreffen 2014 Wichtige Informationen Newsletter 01/2014 Themen AWARE Aktueller Stand Studientreffen 2014 Wichtige Informationen Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen, im ersten Newsletter dieses Jahres finden Sie wie gewohnt ein Up-Date zur

Mehr

Muster einer privaten Liquiditätsplanung. für. Herrn Hans Mustermann Musterstr. 1 99999 Musterhausen

Muster einer privaten Liquiditätsplanung. für. Herrn Hans Mustermann Musterstr. 1 99999 Musterhausen Mandant: Hans Mustermann Blatt 1 Fallbezeichnung: Muster private Liquiditätsplanung Muster einer privaten Liquiditätsplanung für Herrn Hans Mustermann Musterstr. 1 99999 Musterhausen 57223 KREUZTAL Mandant:

Mehr

ARD-DeutschlandTREND: Januar 2014. ARD- DeutschlandTREND Januar 2014 Eine Studie im Auftrag der tagesthemen

ARD-DeutschlandTREND: Januar 2014. ARD- DeutschlandTREND Januar 2014 Eine Studie im Auftrag der tagesthemen ARD- DeutschlandTREND Januar 2014 Eine Studie im Auftrag der tagesthemen Untersuchungsanlage Grundgesamtheit: Stichprobe: Autor: Redaktion WDR: Wissenschaftliche Betreuung und Durchführung: Erhebungsverfahren:

Mehr

Ablaufplan für Humanwissenschaften Universität zu Köln - Brandmeldeanlage inkl. Alarmierungsanlage

Ablaufplan für Humanwissenschaften Universität zu Köln - Brandmeldeanlage inkl. Alarmierungsanlage Nr. sname Dauer Anfang Ende Vorgänger Ressourcennamen 1 Meldermontage inkl. Verkabelung 6 Tage Mo 08.12.08 Mo 0 22. Sep '08 2. Sep '08 06. Okt '08. S M D M D F S S M D M D F S S M D M D F S S M 2 3.OG

Mehr

Autarkie durch Photovoltaik und Batterie? Möglichkeiten und Grenzen der Eigenstromversorgung durch PV-Speichersysteme

Autarkie durch Photovoltaik und Batterie? Möglichkeiten und Grenzen der Eigenstromversorgung durch PV-Speichersysteme Autarkie durch Photovoltaik und Batterie? Möglichkeiten und Grenzen der Eigenstromversorgung durch PV-Speichersysteme Johannes Weniger, Tjarko Tjaden, Volker Quaschning Hochschule für Technik und Wirtschaft

Mehr

NAAP. wissen wandeln wachsen Weit verbreitet - nah bei Ihnen! Neue Arbeitszeitmodelle in der (ambulanten) Pflege DEUTSCHE ANGESTELLTEN-AKADEMIE

NAAP. wissen wandeln wachsen Weit verbreitet - nah bei Ihnen! Neue Arbeitszeitmodelle in der (ambulanten) Pflege DEUTSCHE ANGESTELLTEN-AKADEMIE DEUTSCHE ANGESTELLTEN-AKADEMIE wissen wandeln wachsen Weit verbreitet - nah bei Ihnen! NAAP Neue Arbeitszeitmodelle in der (ambulanten) Pflege Pflegekräfte für morgen! Was können wir heute tun? - Bad Ems,

Mehr

Schwäbischer Albverein OG Korntal-Münchingen

Schwäbischer Albverein OG Korntal-Münchingen Seite 1 von 6 en 2014 letzte Änderung 12.05.2014 en haben eine Länge von ca. 24 km und werden mit ca. 5 km/h gelaufen. Ausdauer-en haben eine Länge von ca. 20 km und werden mit ca. 4,3 km/h gelaufen. (Hierzu

Mehr

Was die Fachhändler bewegt: Schlagworte der Händler zur Umsatzmeldung UMSATZENTWICKLUNG-MAI: +3,8% UMSATZENTWICKLUNG-KUMULIERT: +1,3%

Was die Fachhändler bewegt: Schlagworte der Händler zur Umsatzmeldung UMSATZENTWICKLUNG-MAI: +3,8% UMSATZENTWICKLUNG-KUMULIERT: +1,3% Was die Fachhändler bewegt: Schlagworte der Händler zur Umsatzmeldung UMSATZENTWICKLUNG-MAI: +3,8% UMSATZENTWICKLUNG-KUMULIERT: +1,3% Regionale Umsatzentwicklung in % gegenüber dem Vorjahresmonat und relevante

Mehr

SCHULE FÜR FÖRDERKURSE. BM2-Vorbereitung 2014/2015 für Erwachsene. Heinrichstrasse 239 8005 Zürich Tel. 044 272 75 00 www.sfk.ch

SCHULE FÜR FÖRDERKURSE. BM2-Vorbereitung 2014/2015 für Erwachsene. Heinrichstrasse 239 8005 Zürich Tel. 044 272 75 00 www.sfk.ch SCHULE FÜR FÖRDERKURSE BM2-Vorbereitung 2014/2015 für Erwachsene Heinrichstrasse 239 8005 Zürich Tel. 044 272 75 00 www.sfk.ch Übersicht Aug Sep Okt Nov Dez Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aufbaukurse Repetitionskurse

Mehr

Rechnungsaussteller Auftragsempfänger Druckmaterialempfänger. Tel.:+43(0)1/605 90-0 Fax:+43(0)1/605 90 41. Verrechnen in Provision Werbeabgabe

Rechnungsaussteller Auftragsempfänger Druckmaterialempfänger. Tel.:+43(0)1/605 90-0 Fax:+43(0)1/605 90 41. Verrechnen in Provision Werbeabgabe Titel: TELE Auszug aus der LEADING MediaBase Austria, Gültig ab: 01. Jan 2015 der führenden Datenbank für Tarife und Mediadaten Österreichs. Match-Code: TELE Währung: EUR Alle Angaben ohne Gewähr. (C)

Mehr

Marketingplan 2016. Stand: Januar 2016

Marketingplan 2016. Stand: Januar 2016 Marketingplan 2016 Stand: Januar 2016 Convention-Land Österreich Österreich zählt seit Jahren zu den führenden Veranstaltungsländern der Welt und überzeugt dabei mit seiner besonderen Gastfreundschaft,

Mehr

ARD-DeutschlandTREND: Oktober 2014. ARD- DeutschlandTREND Oktober 2014 Eine Studie im Auftrag der tagesthemen

ARD-DeutschlandTREND: Oktober 2014. ARD- DeutschlandTREND Oktober 2014 Eine Studie im Auftrag der tagesthemen ARD- DeutschlandTREND Oktober 2014 Eine Studie im Auftrag der tagesthemen Untersuchungsanlage Grundgesamtheit: Stichprobe: Autor: Redaktion WDR: Wissenschaftliche Betreuung und Durchführung: Erhebungsverfahren:

Mehr

Parameter. Inhalt. Analyse zur Vertriebssteuerung. National. Regionenvergleich. Einzelauswertungen je Region. aus dem biovista Handels-Panel

Parameter. Inhalt. Analyse zur Vertriebssteuerung. National. Regionenvergleich. Einzelauswertungen je Region. aus dem biovista Handels-Panel Analyse zur Vertriebssteuerung aus dem biovista Handels-Panel für die Marke Muster Parameter Regionsart Marke Artikelgruppe Betrachtungszeitraum Vergleichszeitraum Handelsgruppen Ihre Individuellen Vertriebsregionen

Mehr

Gottesdienste und Anlässe Pfarrei Rotkreuz November 2015 - Dezember 2016

Gottesdienste und Anlässe Pfarrei Rotkreuz November 2015 - Dezember 2016 So 1 Nov 15 10.15 Gottesdienst Pfarrkirche So 1 Nov 15 14.00 Totengedenkfeier Pfarrkirche Mo 2 Nov 15 9.00 Rosenkranz Pfarrkirche Di 3 Nov 15 19.30 Meditatives Tanzen Pfarrkirche Mi 4 Nov 15 9.00 Gottesdienst

Mehr

PV Marktdaten Update Juni 2015

PV Marktdaten Update Juni 2015 PV Marktdaten Update Juni 2015 Stand 31.07.2015 Alle Angaben ohne Gewähr 1 Vorwort zur Datenerhebung Juni 2015 Monatliche Veröffentlichung der PV-Meldezahlen Die Bundesnetzagentur veröffentlicht gemäß

Mehr

Service-Portale: Telefon-, E-Mail- & Internet-Portal

Service-Portale: Telefon-, E-Mail- & Internet-Portal : Telefon-, E-Mail- & Internet-Portal Ulrike Riedling und Daniel Niebel Stabsstelle Service-Portal Dezernat für Studium und Lehre Telefon- & E-Mail-Portal Seit 30.05.2005 sind die beiden Studierendensekretariate

Mehr

Prozessorientiertes Management Cockpit und Frühwarnsystem mit dem Income Monitor

Prozessorientiertes Management Cockpit und Frühwarnsystem mit dem Income Monitor Prozessorientiertes Management Cockpit und Frühwarnsystem mit dem Income Monitor Gaston Russi, Business Development, Get Process AG e-business-akademie Lörrach Unternehmenssteuerung und Controlling im

Mehr

Fußball-WM 2014 in Brasilien

Fußball-WM 2014 in Brasilien Fußball-WM 2014 in Brasilien Flugpreisentwicklung seit Juli 2013 Flugpreisvergleich vor, während und nach der WM Rio oder Sao Paulo? Hotelpreise machen den Unterschied Stand: Februar 2014 Agenda 1. Methodik

Mehr

BZ Wallierhof BETRIEBSLEITER - SCHULE 2013 / 2016

BZ Wallierhof BETRIEBSLEITER - SCHULE 2013 / 2016 BLS Kurs Nr. 38 2013/16 BZ Wallierhof BETRIEBSLEITER - SCHULE 2013 / 2016 37 Do 12. Sep. 2013 Einführung / Persönl. und method. Kompetenzen B 01 / 1 Rohn / Heeb Milchvieh LW 05 / 1 Heeb 38 Do 19. Sep.

Mehr

Was tut sich bei der Solarenergienutzung

Was tut sich bei der Solarenergienutzung Neckarweihinger Umweltmesse 2014 Was tut sich bei der Solarenergienutzung Einspeisevergütung Speichermöglichkeiten Seite 1 Solarenergienutzung Agenda PV-Systeme allgemein Technik und Trends Einspeisevergütung

Mehr

Nürnberg Hbf î. Zug Train. Gleis Track Zeit. Time. w außer Sa RE 3541 4:35 RE 59113 4:39 RB 59143. w außer Sa e 39242 4:43 RB 58202.

Nürnberg Hbf î. Zug Train. Gleis Track Zeit. Time. w außer Sa RE 3541 4:35 RE 59113 4:39 RB 59143. w außer Sa e 39242 4:43 RB 58202. 1.0.01 0.0.01 Abart Departure Nürnberg Hb î 0:01 e e 0:1 e 1 e 1 0:1 RE RE 0:1 e e 0:1 RB 0:1 e e 0 0: e e 1 0: e 1 e 0 0: RE 111 0: RB 1:01 Mo, So 1:01 Di - RB 1 RB 1 1:01 e e 1:01 e e 1:0 RB 1:0 RB 1:0

Mehr

Rottach-Egern > Chiemsee Mit dem Auto 167 km, 3 Stunden, 19 Minuten

Rottach-Egern > Chiemsee Mit dem Auto 167 km, 3 Stunden, 19 Minuten UNSERE SCHÖNSTEN ROUTEN: Mit dem Auto 167 km, 3 Stunden, 19 Minuten Start: Park-Hotel Egerner Höfe Aribostraße 19-23, 83700 Rottach-Egern, Deutschland Auf Aribostraße nach Osten Richtung Asamstraßestarten

Mehr

SOLARDÄCHER in der LANDWIRTSCHAFT

SOLARDÄCHER in der LANDWIRTSCHAFT SOLARDÄCHER in der LANDWIRTSCHAFT 1 Pontius, Abt. Betriebswirtschaft Rahmenbedingungen Garantierte Einspeisevergütung durch EEG über einen Zeitraum von 20 Jahren Große Dachflächen auf landwirtschaftlichen

Mehr

Werbemarkt Österreich

Werbemarkt Österreich Werbemarkt Österreich Gesamtüberblick Außenwerbung im Detail 2 Themenübersicht Werbeausgaben allgemein 4-9 Werbeausgaben pro Mediengattung 10-14 MediaMix 15-19 Saisonalität 20-29 Top 10. 30-37 - Wirtschaftsbereiche

Mehr

Eigentumswohnungen Verkaufspreise in /m² (Bestand, guter Wohnwert, ca. 70 m²) im bayerischen Städtevergleich 2012

Eigentumswohnungen Verkaufspreise in /m² (Bestand, guter Wohnwert, ca. 70 m²) im bayerischen Städtevergleich 2012 16.Preise Eigentumswohnungen Verkaufspreise in /m² (Bestand,, ca. 70 im bayerischen Städtevergleich 2012 Stadt Augsburg Stadt Erlangen Stadt Fürth Stadt Ingolstadt Stadt München Stadt Nürnberg Stadt Regensburg

Mehr

Saisonaler Anstieg der Arbeitslosigkeit im Januar. 40.778 Arbeitslose im Bezirk der Agentur für Arbeit Bremen-Bremerhaven / Arbeitslosenquote 10,2%

Saisonaler Anstieg der Arbeitslosigkeit im Januar. 40.778 Arbeitslose im Bezirk der Agentur für Arbeit Bremen-Bremerhaven / Arbeitslosenquote 10,2% Pressemitteilung Nr. 019 / 2015 29. Januar 2015 Sperrfrist: 29.01.2015, 9.55 Uhr Saisonaler Anstieg der Arbeitslosigkeit im Januar 40.778 Arbeitslose im Bezirk der Agentur für Arbeit Bremen-Bremerhaven

Mehr

Gemeinsam für den Klimaschutz. Ältere übernehmen Verantwortung. 19. Jan. 10 Verband Wohneigentum e.v. Schulung Energie sparen = Geld sparen Celle

Gemeinsam für den Klimaschutz. Ältere übernehmen Verantwortung. 19. Jan. 10 Verband Wohneigentum e.v. Schulung Energie sparen = Geld sparen Celle 18. Jan. 10 Naturfreunde Deutschland Schulung Mobil bleiben - Klima schonen Energie Lieberhausen 19. Jan. 10 Verband Wohneigentum e.v. Schulung Energie Celle 26. Jan. 10 Seniorenbeirat Espelkamp Schulung

Mehr

WEISCHER ONLNE KINOWERBUNG. Mediadaten Online 2009

WEISCHER ONLNE KINOWERBUNG. Mediadaten Online 2009 WEISCHER ONLNE KINOWERBUNG Mediadaten Online 2009 AGENDA Neuheiten/ neue Werbeformen Leistungsentwicklung Werbeträger / Kosten Netzwerk Kontakt NEUHEITEN WERBETRÄGER Vermarktung der Website von K-Motion

Mehr

Werbemarkt Österreich

Werbemarkt Österreich Werbemarkt Österreich Gesamtüberblick Außenwerbung im Detail 2 Themenübersicht Werbeausgaben allgemein 4-9 Werbeausgaben pro Mediengattung 10-14 MediaMix 15-19 Saisonalität 20-29 Top 10. 30-37 - Wirtschaftsbereiche

Mehr

15. ITG Fachtagung Mobilkommunikation Osnabrück, Deutschland, 20.05.2010

15. ITG Fachtagung Mobilkommunikation Osnabrück, Deutschland, 20.05.2010 Abwehr von Direct Spam over Internet Telephony mittels Anrufer Pre-Validierung Jürgen Müller, Michael Massoth Fachbereich Informatik Hochschule Darmstadt University of Applied Sciences Darmstadt, Deutschland

Mehr

KAPITEL 9 - GEWERBE, ARBEITSMARKT

KAPITEL 9 - GEWERBE, ARBEITSMARKT KAPITEL 9 - GEWERBE, ARBEITSMARKT 9.1 ARBEITSMARKTDATEN IM JAHRESSCHNITT 42.386 47.459 47.847 47.873 47.810 47.683 27.884 2.462 3.587 4.039 3.967 3.510 3.567 2.264 gemeldete offene Stellen Stellenandrangziffer

Mehr

235. Bitte auf eventuelle Fehler prüfen.bei Spielen gegen DC-Black Mamba wuede teilweise 236. Heim/Auswärts getauscht, um möglichst viele

235. Bitte auf eventuelle Fehler prüfen.bei Spielen gegen DC-Black Mamba wuede teilweise 236. Heim/Auswärts getauscht, um möglichst viele 235. Bitte auf eventuelle Fehler prüfen.bei Spielen gegen DC-Black Mamba wuede teilweise 236. Heim/Auswärts getauscht, um möglichst viele Samstagspiele zu haben. Stand 20.9.2015 237. SPIELPLAN GRUPP B

Mehr

Abfahrtstafeln ausgewählter Bahnhöfe

Abfahrtstafeln ausgewählter Bahnhöfe Abartstaeln ausgewälter Banöe Abart Departure Bittereld..0.0.0 0:0 Sa, 0: Mo, Sa 0:9 Sa, 0:9 Sa, :08 Mo, Sa :9 Mo :8 Sa, : Sa, e e 70 0:00 Delitzsc unt B 0:9 Leipzig Hb 0: Leipzig-Connewitz :0 auc. Dez,.

Mehr

Ankunft Arrival Nürnberg Hbf 12.01.2016 11.06.2016

Ankunft Arrival Nürnberg Hbf 12.01.2016 11.06.2016 Ankunft Arrival Nürnberg Hbf.0.0.0.0 0:00 0:0 ICE 0 München Hbf : Ingoltadt : 0:0 e e 0:0 e e 0: e 0: Di - 0: Mo, Lauf (li.pegn) : Bamberg : Forchheim : Erlangen : Fürth 0:0 Anbach : Wicklegreuth : e Heilbronn

Mehr

ABCDEF. Landeskonferenz Abwasser 2015. Stand der Förderung Förderrichtlinie SWW/2009. Frank Hoppe Abteilung Umwelt und Landwirtschaft

ABCDEF. Landeskonferenz Abwasser 2015. Stand der Förderung Förderrichtlinie SWW/2009. Frank Hoppe Abteilung Umwelt und Landwirtschaft Landeskonferenz Abwasser 2015 Stand der Förderung Förderrichtlinie SWW/2009 Frank Hoppe Abteilung Umwelt und Landwirtschaft Dresden, den 09. November 2015 Gliederung 1. Kleinkläranlagenförderung 2. Förderung

Mehr

Zur Politik der Importsubstitution in Russland. Eine ökonomische Betrachtung. Russland-Konferenz Markt. Modernisierung. Mittelstand.

Zur Politik der Importsubstitution in Russland. Eine ökonomische Betrachtung. Russland-Konferenz Markt. Modernisierung. Mittelstand. Zur Politik der Importsubstitution in Russland. Eine ökonomische Betrachtung. Russland-Konferenz Markt. Modernisierung. Mittelstand. Dr. Ricardo Giucci, Berlin Economics Haus der Deutschen Wirtschaft,

Mehr

StuPO im Internet finden Sie hier.

StuPO im Internet finden Sie hier. Info-Veranstaltung zum Thesissemester für Studierende der Fakultät für Wirtschaft und Recht Studien- und Prüfungsordnungen g 3 + 4 der Hochschule Pforzheim - Hochschule für Gestaltung, Technik, Wirtschaft

Mehr

Ausgangssituation und Vorstellung der Strategie

Ausgangssituation und Vorstellung der Strategie Ausgangssituation und Vorstellung der Strategie In unsicheren Zeiten sind mehr denn je sichere Anlageformen gefragt, die attraktive Renditechancen nutzen. Die Fonds-Trading-Strategie setzt dieses Ziel

Mehr

Hohe Flüchtlingszahlen in NRW - Herausforderungen für eine humanitäre Unterbringungspraxis

Hohe Flüchtlingszahlen in NRW - Herausforderungen für eine humanitäre Unterbringungspraxis Hohe Flüchtlingszahlen in NRW - Herausforderungen für eine humanitäre Unterbringungspraxis 56 Mio. Menschen weltweit auf der Flucht Die Zahl der Flüchtlinge ist auf dem höchsten Wert seit 1994 gestiegen.

Mehr

boerse-stuttgart 3. Workshop Innovative Finanzdienstleistungen Fraunhofer Institut Stuttgart, 6. Juni 2002

boerse-stuttgart 3. Workshop Innovative Finanzdienstleistungen Fraunhofer Institut Stuttgart, 6. Juni 2002 boerse-stuttgart 3. Workshop Innovative Finanzdienstleistungen Fraunhofer Institut Stuttgart, 6. Juni 2002 Seite 1 boerse-stuttgart, 2002 Das neue Domizil der boerse-stuttgart: die Neue Börse an der Schlossstraße

Mehr