Handbuch. TARGET.around. Anwendbar auf ipad/iphone und allen gängigen Browsern

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Handbuch. TARGET.around. Anwendbar auf ipad/iphone und allen gängigen Browsern"

Transkript

1 Handbuch TARGET.around Anwendbar auf ipad/iphone und allen gängigen Browsern

2

3 Inhalt 6 Was ist TARGET.around? 6 Welche Vorteile bietet TARGET.around? 6 Warum TARGET.around? 7 Der Aufbau von TARGET.around 8 Frontend 9 Installation Frontend 9 Installation des Frontends auf einem ipad oder einem iphone 10 Installation des Frotends auf einem PC oder Laptop 11 Bedienung des Frontends auf dem ipad/iphone 11 Allgemeine Zusatzmerkmale 11 Filter Zugehörigkeit 11 Filter Mitarbeiter 12 Filter Umsatz 12 Filter Concessionsite 12 Standorteinstellungen 13 Beherbergung 13 Betriebstypen Beherbergung 13 Hotel 13 Businesshotel 13 Ferienhotel 13 Kurhotel 13 Sporthotel 13 Tagungshotel 13 Wellnesshotel 13 Boardinghouse 14 Hotel garni 14 Gasthof 14 Pension 14 Camping 14 Jugendherberge 14 Tagungshaus 14 Sonstiges 14 Zusätzliche Selektionsmöglichkeiten im Bereich Beherbergung 15 Filter Zimmer 15 Filter Hotelkategorie 15 1* - Standard 15 2** - Economy 15 3*** - Komfort 15 4**** - First Class 15 5***** - Luxus 15 Filter Hotelrestaurant, Tagungsräume und Catering 3

4 16 Gastronomie 16 Betriebstypen Gastronomie 16 Restaurant 16 Toprestaurant 16 Gaststätte 16 Café/Eiscafé 16 Bistro 16 Snack/Imbiss 16 QSR 16 Home-Delivery/Partyservice 16 Raststätte/Autohof 17 Kneipe 17 Bar/Lounge 17 Disco/Club 17 Coffeeshop 17 Sportorientiert 17 Freizeitorientiert 17 Kulturorientiert 17 Eventorientiert 17 Zusätzliche Selektionsmöglichkeiten im Bereich Gastronomie 18 Filter Sitzplätze 18 Filter Außengastronomie und Catering 18 Filter Durchschnittsbon 18 Filter Küchenart 19 Gemeinschaftsverpflegung 19 Betriebstypen Gemeinschaftsverpflegung 19 Krankenhaus/Klinikum 19 Vorsorge/Reha 19 Schule 19 Kinder- und Jugendeinrichtung 19 Kinder- und Jugendheim 19 Hochschule/Universität 19 Alten-/Pflegeheim 19 Behinderteneinrichtung 20 Sonstiges Heim 20 Betriebsrestaurant 20 JVA 20 Uniformierter Verband 20 Zusätzliche Selektionsmöglichkeiten im Bereich Gemeinschaftsverpflegung 20 Filter Essen 20 Filter Betten 21 Filter Contracted 4

5 22 Foodretailer 22 Betriebstypen Foodretailer 22 Bäckerei/Konditorei 22 Metzgerei/Fleischerei 22 Kiosk 22 Feinkost 22 Tankstelle 22 Zusätzliche Selektionsmöglichkeiten im Bereich Foodretailer 22 Filter Catering 22 Filter Heiße Theke 23 Filter ausführen 23 Ergebnisliste 23 Favoriten 24 Favoriten anlegen 24 Favoriten aufrufen 24 Favoriten löschen 25 Merkmale der Adressen 25 Wiedervorlagen 25 Wiedervorlagen anlegen 26 Wiedervorlagen anzeigen 26 Kategorisierung der Wiedervorlagen 26 Sortierung der Wiedervorlagen 26 Ansichten 26 Ansicht Route 26 Ansicht Auf der Karte 5

6 Was ist TARGET.around? TARGET.around ist die mobile Neukunden-Suchmaschine im Außer-Haus-Markt. Sie erlaubt an 365 Tagen im Jahr den 24-stündigen Zugang zum BTG.adressuniversum mit mehr als Adressen des Außer-Haus-Marktes in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Unser BTG. adressuniversum besteht aus Hoteladressen, Gastronomieadressen, Adressen aus der Gemeinschaftsverpflegung und dem Foodhandwerk. Welche Vorteile bietet TARGET.around? Alle topaktuellen Adressen des deutschen Außer-Haus-Marktes mit umfangreichen Zusatzmerkmalen Beliebiger Abruf der nächstliegenden Neukunden - vom aktuellen oder freidefinierten Standort Freies Anlegen von Filtern und Favoriten Erfassung eigener Merkmale und Notizen inklusive Wiedervorlagen und Terminen Zielgruppen- und Kampagnensteuerung durch den Manager (z.b. die Vertriebsleitung) Detailliertes Reporting im Backend Warum TARGET.around? Auf der Suche nach neuen Kunden kommt man manchmal nicht weiter. TARGET.around ist die richtige Anwendung, um dabei zu unterstützen. Ein einfaches Durchsuchen des Außer-Haus-Marktes nach Zielgruppen bietet TARGET.around. TARGET.around ist der Außer-Haus-Markt für die Aktentasche! 6

7 Der Aufbau von TARGET.around TARGET.around besteht aus einem Frontend und zwei Backends. Das Frontend ist die eigentliche Anwendung, die auf dem ipad/iphone oder dem PC angewendet wird. Startansicht auf dem ipad Startansicht auf einem PC Jeder Nutzer der Anwendung hat ein sogenanntes User-Backend. In dem User-Backend kann der Nutzer der Anwendung seine Daten auswerten. Im Manager-Backend werden die Vertriebsgruppen und Kampagnen zusammengestellt und den Frontend-Usern zur Verfügung gestellt. Kampagnen können dort ausgewertet werden. 7

8 Frontend Das Frontend ist die Hauptanwendung von TARGET.around und bietet eine Vielzahl an Selektionsmöglichkeiten nach interessanten Adressen einer Zielgruppe. Allerdings hilft TARGET.around auch, den Vertrieb zu optimieren. Es besteht die Möglichkeit Detailinformationen zu den selektierten Adressen anzeigen zulassen. Anlegen von eigenen Notizen, wie Status oder Bemerkung ist kein Problem. Eine geografische Kartenansicht ist verfügbar. Auch kann die Route vom Standort zu dem gewünschten Objekt angezeigt werden. Wiedervorlagen und Favoriten können angelegt werden.. 8

9 Installation Frontend Das Frontend der Anwendung TARGET.around kann auf einem ipad, einem iphone oder auch auf einem PC/Laptop mit allen gängigen Browsern genutzt werden. Installation des Frontends auf einem ipad oder einem iphone In die Adresszeile des Browsers Safari muss folgende URL eingetragen werden: Als nächstes fragt die Anwendung, ob der aktuelle Standort verwenden darf. Dies mit OK bestätigen. Danach erscheint der Hinweis zur Installation von TARGET.around auf Ihrem ipad oder iphone. Durch einen Klick auf den Button und das Auswählen des Punktes Zum Home-Bildschirm wird ein Shortcut-Icon auf dem Home-Bildschirm hinzugefügt. Durch Hinzufügen wird die Bezeichnung TARGET.around übernommen. Damit ist die Anwendung TARGET.around auf dem Gerät installiert. Nach Anwahl des Icons auf dem Home-Bildschirm kann sich mit den per zugeschickten Zugangsdaten angemeldet werden. 9

10 Installation des Frotends auf einem PC oder Laptop TARGET.around ist so optimiert, dass man mit allen gängigen Browser auf die Anwendung zugreifen kann. Es muß nur folgende URL in die Adresszeile des Browsers eingeben werden: Mit den Zugangsdaten, die per zugeschickt wurden, kann sich nun anmelden werden. Sind die Zugangsdaten nicht auffindbar, können diese unter erneut angefordert werden. 10

11 Bedienung des Frontends auf dem ipad/iphone Nachdem sich mit den Zugangsdaten am Frontend angemeldet wurde, sieht man den Startbildschirm von TARGET.around. Hier können unterschiedliche Filter eingestellt werden. Mit den Reglern werden die jeweiligen Hauptsegmente im Filter aktiviert. Diese können auch miteinander kombiniert werden. Alle Filter werden aktiviert, indem die gewünschten Selektionskriterien ausgewählt und mit OK bestätigen werden. Soll die Auswahl zurückgesetzt werden, klickt man auf ABBRUCH. Allgemeine Zusatzmerkmale Zu jedem Betrieb im BTG.adressuniversum werden Zusatzmerkmale, unabhängig von dem Betriebstyp, geführt. Dazu zählen die Zugehörigkeit, die Anzahl der Mitarbeiter, der Umsatz und das Merkmal Concessionsite. Filter Zugehörigkeit Sollen beispielsweise nur die Zentralen der Betriebe in den Suchergebnissen angezeigt werden, dann ist der Filter Zugehörigkeit entscheidend. Desweiteren kann zwischen den folgenden sieben Auswahlkriterien gewählt werden: Zentrale Kette Filiale Kooperation Einzelbetrieb Kette & Kooperation Filter Mitarbeiter Ist die Anzahl der Mitarbeiter in den Betrieben relevant, wird dieser Filter angewendet. Egal ob in Kombination mit einem anderen Filter oder einzeln, kann aus folgenden Kategorien gewählt werden: 1-4 Mitarbeiter 5-9 Mitarbeiter Mitarbeiter Mitarbeiter 50- Mitarbeiter Mitarbeiter Mitarbeiter 11

12 500-9 Mitarbeiter Mitarbeiter > Mitarbeiter Filter Umsatz Sind umsatzstarke Betriebe interessant, darf auf den Filter Umsatz nicht verzichtet werden. Die Werte sind in Tausend (Euro) angegeben > Filter Concessionsite Betriebe, die in einem Bahnhof, Flughafen oder auch Einkaufszentrum ansässig sind, können mit dem Filter Consessionsite selektiert werden. Als Auswahlmöglichkeiten gibt es die schon genannten drei Bereiche: Bahnhof Flughafen Einkaufszentrum Standorteinstellungen Als Standardeinstellung ist in TARGET.around der Aktuelle Standort aktiviert. Ist man allerdings über das ipad/iphone ohne Internetverbindungangemeldet, ist die Funktion Aktueller Standort eingeschränkt. Diese Funktion kann deaktiviert werden, indem der Regler nach links bewegt wird. Es aktiviert sich automatisch Eigener Standort. Durch die Angabe von Land, PLZ und Ort wird auf diesen Eigenen Standort zugegriffen. Die Umkreissuche kann in beiden Fällen genutzt werden. So kann nach Betrieben zwischen 1 km und 100 km um den aktuellen oder eigenen Standort gesucht werden. 12

13 Beherbergung Betriebstypen Beherbergung Die Betriebstyp lassen sich in die Full Service (klassische) Hotellerie und die Limited Service Hotellerie aufteilen. Hotel Dieser Bereich stellt die Klassische Hotellerie dar. Wählen Sie den betriebstype Hotel aus und Sie bekommen die Möglichkeit nach der Hotelart zu selektieren. Businesshotel Ein Businesshotel spricht in erster Linie Geschäftsleute an, die eine Unterkunft auf Ihrer Dienstreise benötigen. Ferienhotel Familienorientierte Hotels, die sich auf den Freizeit-Tourismus spezialisiert haben, finden Sie unter der Hotelart Ferienhotel. Kurhotel Hotels, die sich in einem Kurort oder Heilbad befinden und wo medizinische Versorgung stets gewährleistet ist, bezeichnet man als Kurhotel. Sporthotel In einem Sporthotel wird ein umfangreiches Sportangebot angeboten. Das Leistungsangebot von einem Sporthotel überschneidet sich häufig mit dem von Ferienhotels. Tagungshotel Ein Tagungshotel hat ein großes Angebot an Veranstaltungsräumen und verfügt über besondere technische Voraussetzungen. Wellnesshotel Wellnesshotels legen Wert auf die typische Wellness-Angebote, wie u.a. Pool, Fitness oder Massagen. Auch auf eine ruhige Lage, auf das Wohlfühl-Ambiente des Hauses und eine umweltbewusste Unternehmensführung wird geachtet. Boardinghouse Ein Boardinghouse ermöglicht die Eigenverpflegung und den längeren Aufenthalt, allerdings auch 13

14 den klassischen Hotelservice für eine Übernachtung. TARGET.around by The Business Target Group GmbH Hotel garni Bei einem Hotel garni handelt es sich um einen Hotelbetrieb, der neben Beherbergung, Frühstück und Getränken höchstens kleine Speisen anbietet. Gasthof Ein Gasthof ist ein Beherbergungsbetrieb, welcher auch über ein Speisenangebot verfügt. Dieses richtet sich insbedondere an Nichtübernachtungsgäste. Pension In einer Pension wird nur eingeschränkter Service angeboten. Ist ein Speiseangebot vorhanden, dann steht dieses nur den Pensionsgästen zur Verfügung. Camping Campingplätze sind Sammeleinrichtungen für Zelte, Wohnwagen und Wohnmobile auf einem abgetrennten Gelände. Jugendherberge Eine Jugendherberge wird meistens von Jugendlichen aufgesucht, die eine Unterkünft für eine kurze Dauer benöigen. Speisen und Getränke werden nur an Hausgäste abgegeben. Tagungshaus Tagungshäuser/Seminarhäuser können von Gruppen gemietet werden, um dort Tagungen abzuhalten. Die Übernachtungsmöglichkeiten sind nur für Seminarteilnehmer. Sonstiges Hinter dem Begriff Sonstiges verstecken sich u.a. Hostels oder auch Ferienanlagen. Zusätzliche Selektionsmöglichkeiten im Bereich Beherbergung Ist der Filter Beherbergung aktiviert, so kann man nach der Anzahl der Zimmer, der Hotelkategorie, einem Hotelrestaurant, den Tagungsräumen oder auch Catering die Selektion etwas verfeinern. Alle Filter werden mit einem Klick auf OK aktiviert. Soll die Auswahl zurückgesetzt werden, dann klicken Sie auf ABBRUCH. 14

15 Filter Zimmer Es besteht die Möglichkeit nach sieben Zimmerkategorien zu selektieren: 1-20 Zimmer Zimmer Zimmer Zimmer Zimmer Zimmer > 500 Zimmer Filter Hotelkategorie Die Hotelkategorie spiegelt die Hotelklassifikation wider. 1* - Standard Unterkunft für einfache Ansprüche 2** - Economy Unterkunft für mittlere Ansprüche 3*** - Komfort Unterkunft für gehobene Ansprüche 4**** - First Class Unterkunft für hohe Ansprüche 5***** - Luxus Unterkunft für höchste Ansprüche Filter Hotelrestaurant, Tagungsräume und Catering Ob ein Beherbergungsbetrieb über ein Restaurant verfügt, können Sie anhand des Filters Hotelrestaurant herausfinden.ebenso, ob Tagungsräume in dem Objekt vorhanden sind oder ob ein Partyservice angeboten wird.bei allen drei Filtern gibt es die Auswahlmöglichkeiten JA oder NEIN. 15

16 Gastronomie Betriebstypen Gastronomie Im Bereich Gastronomie haben Sie die Möglichkeit nach einer Vielzahl an Betriebstypen zu selektieren. Restaurant Unternehmen, die ein ausgeprägtes Speise- und Getränkeangebot haben. Toprestaurant Unternehmen, die ein ausgeprägtes Speise- und Getränkeangebot, mit einem höheren Preisniveau als ein Restaurant, haben. Gaststätte Getränkeorientiertes Unternehmen, welches ein kleines Speiseangebot, meist regionale Küche, anbietet. Café/Eiscafé Getränkeorientiertes Unternehmen, welches kleinere Speisen, wie Eis, Kuchen und Gebäck anbietet. Bistro Getränkeorientiertes Unternehmen, welches kleinere warme Speisen anbietet. Snack/Imbiss Getränkeorientiertes Unternehmen, welches ein kleines Speiseangebot, zum Sofortverzehr, anbietet. QSR Schnellrestaurants, welche fertige oder kurzfristig zu zubereitende Speisen anbieten. Home-Delivery/Partyservice Unternehmen, die fertig zubereitete Speisen in die Wohnung des Gastes liefern. Raststätte/Autohof Unternehmen mit gastronomischem Angebot, die direkt an der Autobahn oder en bisschen abseits 16

17 dieser Speisen und Getränke für den Reisenden anbieten. Kneipe Getränkeorientiertes Unternehmen, welches meistens gar keine Speisen anbietet. Bar/Lounge Getränkeorientiertes Unternehmen, welches in den Abendstunden geöffnet hat, einen Großteil der Ladenfläche von Tresen eingenommen wird und meist ein Trend/Szene-Betrieb ist. Disco/Club Unterhaltungsbetriebe, deren Schwerpunkt der Getränkeausschank ist. Coffeeshop Getränkeorientiertes Unternehmen, das auf den Kaffeeverzehr Vorort oder auch für To-Go fixiert ist. Sportorientiert Sportliche Einrichtungen, die ein gastronomisches Angebot anbieten. Freizeitorientiert Freizeitorientierte Einrichtungen, die ein gastronomisches Angebot anbieten. Kulturorientiert Kulturorientierte Einrichtungen, die ein gastronomisches Angebot anbieten. Eventorientiert Eventorientierte Einrichtungen, die ein gastronomisches Angebot anbieten. Zusätzliche Selektionsmöglichkeiten im Bereich Gastronomie Ist der Filter Gastronomie aktiviert, so kann nach der Anzahl der Sitzplätze, ob Außengastronomie vorhanden ist oder auch Catering die Selektion etwas verfeinern. Der Durchschnittsbon und die Küchenart stehen auch als Filtermöglichkeit zur Verfügung. Alle Filter werden mit einem Klick auf OK aktiviert. Soll die Auswahl zurückgesetzt werden, dann klicken Sie auf ABBRUCH. 17

18 Filter Sitzplätze Suchen Sie nur Betriebe, die eine bestimmte Anzahl von Sitzplätze hat, müssen Sie den Filter Sitzplätze anwenden. Die Sitzplätze sind in folgende Kategorien aufgeteilt: 1-20 Plätze Plätze Plätze Plätze Plätze Plätze Plätze > Plätze Filter Außengastronomie und Catering Bietet ein Gastronomiebetrieb Außengastronomie oder auch einen Partyservice an, dann benötigen Sie den Filter Außengastronomie bzw. Catering. Bei diesen Filtern gibt es die Auswahlmöglichkeiten JA oder NEIN. Filter Durchschnittsbon Der Filter Durchschnittsbon gibt an, wieviel Euro der Gast durchschnittlich in diesem Objekt verzehrt hat: Folgende Kategorien sind vorhanden: bis 10 EURO EURO über 20 EURO Filter Küchenart Wählen Sie unter diesem Filter die Küchenart aus, die der Gastronomiebetrieb anbieten soll. Sinnvoll ist dies nur bei Restaurants oder Toprestaurants. Es wird zwischen ethnisch deutsch italienisch asiatisch griechisch türkisch steakhouse 18 unterschieden.

19 Gemeinschaftsverpflegung Betriebstypen Gemeinschaftsverpflegung Soziale Einrichtungen finden sie im Bereich der Gemeinschaftsverpflegung. Krankenhaus/Klinikum Alle Einrichtungen zur Krankenpflege, die nicht ausschließlich als Reha- oder Vorsorgemaßnahme dienen, zählen zu den Krankenhäuser/Kliniken. Vorsorge/Reha Als Vorsorge- bzw. Rehaeinrichtung werden alle Betriebe bezeichnet, die etwas mit Rehabilitation, Vorsorge oder Erholung zu tun haben. Schule Zu dem Betriebstyp Schule zählen alle Bildungseinrichtungen, an denen man einen formalen Bildungsabschluss erringen kann. Kinder- und Jugendeinrichtung Alle Unterbringungs- und Aufenthaltsorte für Kinder und Jugendliche, mit Ausnahme der Schulen, zählen zu dem Betriebstyp Kinder- und Jugendeinrichtungen. Kinder- und Jugendheim Einrichtungen für Kinder und Jugendliche, die in der Regel längerfristig ist. Hochschule/Universität Unter dem Betriebstyp Hochschule/Universität finden Sie alle Gastronomieobjekte, die auf einem Campus ansässig sind. Alten-/Pflegeheim Als Alten-/Pflegeheim versteht man Betriebe, die sich auf Dauer um pflegebedürftige Menschen kümmern. Behinderteneinrichtung Behinderte Menschen, die wegen Art oder Schwere der Behinderung nicht auf dem Arbeitsmarkt eine Beschäftigung finden, können in einer Werkstatt für behinderte Menschen aufgenommen werden. 19

20 Sonstiges Heim Sonstige Heime beinhalten u.a. Wohnheime von verschiedenen Einrichtungen, Verbänden und Kirchen. Betriebsrestaurant Suchen Sie Objekte, die ein Betriebsrestaurant haben und ihren Mitarbeitern doch Essen anbieten, dann ist dieser Betriebstyp die richtige Entscheidung. JVA Hinter dem Betriebstyp JVA verstecken sich unterschiedliche Gefängnisarten (u.a. Untersuchungsgefängnis oder Frauengefängnis). Uniformierter Verband Als uniformierten Verband zählen alle Sicherheitsverbände. Zusätzliche Selektionsmöglichkeiten im Bereich Gemeinschaftsverpflegung Es gibt die Filter Anzahl Essen, Anzahl Betten und Contracted um die Selektion zuverfeinern. Filter Essen Nach der Anzahl Essen kann in den Bereichen Kinder- und Jugendeinrichtungen, Kinder- und Jugendheim, Hochschule/Universität, Behinderteneinrichtung, Sonstiges Heim, Betriebsrestaurant, JVA und Uniformierter Verband gefiltert werden. Der Filter ist in folgende Kategorien aufgeteilt: Essen Essen Essen Essen Essen Essen Essen > Essen Filter Betten Bei den Betriebstypen Krankenhaus/Klinikum, Vorsorge/Reha und Alten-/Pflegeheim wird die Selektion mit der Anzahl Betten verfeinert. Die Untergliederung der Betten: 20

21 1-20 Betten Betten Betten Betten Betten Betten Betten Betten > Betten Filter Contracted Alle Betriebe, die von einem Caterer bewirtschaftet werden, haben das Merkmal Contracted. Diese kann mit JA ausgewählt werden. 21

22 Foodretailer Betriebstypen Foodretailer TARGET.around bietet Ihnen im Bereich der Foodretailer die Auswahl von fünf Betriebstypen: Bäckerei/Konditorei Suchen Sie die handwerklichen Bäckereien oder Konditoreien muss dieser Filtier aktiviert werden. Metzgerei/Fleischerei Traditionelle Metzgereien/Fleischereien finden Sie, wenn dieser Filter aktiviert ist. Kiosk Getränkeorientiertes Unternehmen, welches ein kleines Speiseangebot, zum Sofortverzehr, Tabakwaren und Zeitschriften anbietet. Feinkost Als Feinkostbetriebe zählen alle Spezialitätengeschäfte. Tankstelle An Tankstellen kann man neben Kraftstoffen auch Convenience-Produkte erwerben. Zusätzliche Selektionsmöglichkeiten im Bereich Foodretailer Im Bereich Foodretailer dienen die Filter Catering und Heiße Theke zur Selektionseingrenzung. Als Auswahlmöglichkeit gibt es JA oder NEIN. Filter Catering Wird der Filter Catering aktiviert, so werden alle Betriebe angezeigt, die einen Partyservice führen. Filter Heiße Theke Betriebe mit einem kleinen Snackangebot haben das Merkmal Heiße Theke. 22

23 Filter ausführen Sind alle Selektionsmerkmale ausgewählt, muss nur noch auf den Button Filter geklickt werden. Die Ergebnisse werden in der Ergebnisliste angezeigt. Ergebnisliste In der Ergebnisliste werden die Ergebnisse angezeigt, die den Suchkriterien entsprechen. Diese Ergebnisliste kann nun nach der Entfernung oder nach dem Segment (Beherbergung, Gastronomie, Gemeinschaftsverpflegung, Foodretailer) auf- oder absteigend sortiert werden. Dieser Button sortiert die Ergebnisliste nach der Entfernung. Ein Klick auf und die Ergebnisliste sortiert sich nach den Segmenten auf- oder absteigend. Für die vier Hauptsegmente gibt es jeweils ein farbliches Symbol: Beherbergung Gatronomie Gemeinschaftsverpflegung Foodretailer Favoriten Um Auswahlkriterien zu speichern werden Favoriten angelegt. 23

24 Favoriten anlegen Durch ein Klicken auf (beim iphone/ipad) oder Filter speichern (bei der PC-Version) öffnet sich ein kleines Fenster. Dort wird die Bezeichnung für den Favoriten eingegeben und mit OK bestätigt. Die Auswahlkriterien sind nun als Favorit abgespeichert. Favoriten aufrufen Um die Favoriten aufzurufen reicht beim iphone/ipad ein Klick auf am unteren Fensterrand. Am PC werden die Favoriten durch einen Klick auf Favoriten in der oberen Navigation angezeigt. Nachdem die Favoriten aufgerufen sind, werden sie in einer Übersicht angezeigt. Die Kampagnen, die der Manager zur Verfügung stellt, findet man dort auch. Ein Klick auf den gewünschten Filter des Favoriten oder der Kampagne, die Auswahlkriterien werden geladen und in der Ergebnisliste angezeigt. Bei der PC-Version muss auf den Namen des Favorite geklickt werden. Favoriten löschen Wird TARGET.around auf dem ipad/iphone angewendet, wird der Filter gelöscht, indem einfach über den entsprechenden Namen mit dem Finger von links nach rechts gewischt wird. Rechts neben der Bezeichnung erscheint ein Button mit DELETE. Nach einer Sicherheitsbafrage, ob der Favorit wirklich gelöscht werden soll, reicht ein Klick auf JA um den Favoriten zu löschen. Als Anwendung auf dem PC reicht ein Klick auf das X aus. 24

25 Merkmale der Adressen Die Detailansicht einer Adresse erscheint, wenn in der Ergenisliste auf einen Betrieb geklickt wurde. Auf der linken Seite stehen die Kontaktdaten (Kommunikationsmerkmale und Ansprechpartner). Rechts wird der Standort des Betriebes angezeigt. Außerdem können dort eigene Merkmale, wie ein Status (Kunde, nicht Kunde, Interessent, Uninteressant), ein Wiedervorlagedatum oder auch eigene Notizen, vergeben werden. Wird weiter nach unter gescrollt erscheinen die erweiterten Merkmale zum Betrieb. Diese werden segmentspezifisch angezeigt. Um diese Adresse mit den eigenenen Merkmalen zu speichern genügt ein Klick auf INFOS SPEI- CHERN bzw. ÄNDERUNGEN SPEICHERN. Sollte an dieser Adresse oder an den Merkmalen irgendetwas nicht stimmen, so kann direkt mit dem BTG Team Kontakt aufgenommen werden. Der FEEDBACK-Button findet sich oben rechts. Durch Absenden der dort dann eingetragenen Nachricht wird ein Mitarbeiter von BTG die Adresse korrigieren. Mit einem Klick auf BACK gelangt man wieder zur Ergebnisliste. Wiedervorlagen Soll ein schon bearbeiteter Betrieb in Zukunft erneut bearbeitet werden, muss eine Wiedervorlage angelegt werden. Wiedervorlagen anlegen Wiedervorlagen werden angelegt indem in der Detailansicht des Betriebes unter dem Punkt Eigene Merkmale ein Datum eingetragen und die Adresse damit abgespeichert wird. 25

26 Wiedervorlagen anzeigen Um die Wiedervorlagen anzeigen zulassen, klickt man am auf dem iphone/ipad am unteren Bildschirmrand auf Wiedervorlage. Am PC in der oberen Navigation auf Wiedervorlage. Kategorisierung der Wiedervorlagen Die Wiedervorlagen sind in drei Kategorien aufgeteilt. In der Kategorie abgelaufen sind alle Wiedervorlagen enthalten, deren Datum schon überschritten ist. Alle Wiedervorlagen, die in den nächsten vier Tagen bevorstehen, werden in der Kategorie kurz bevorstehend angezeigt. Ausstehend beinhaltet alle weiteren Wiedervorlagen. Sortierung der Wiedervorlagen Es gibt viel Möglichkeiten (jeweils auf- und absteigend) die Wiedervorlagen in den drei Kategorien zu sortieren: Datum Segment Alphabetisch Entfernung Ansichten TARGET.around stellt zwei unterschiedliche geografische Ansichten auf dem iphone/ipad zur Verfügung. Auf dem PC nur die Ansicht Route. Ansicht Route Ein Klick auf den Button Route und man wird zu Google Maps weitergeleitet. Von dem aktuellen Standort werden drei Routen zu dem ausgewählten Betrieb bestimmt. Ansicht Auf der Karte Der Button Auf der Karte öffnet die Straßenkarte im Vollbildschirm-Modus. Um zu der Detailansicht zurück zukommen, klickt man oben links auf BACK. 26

27

28 TARGET.around ist ein Produkt der The Business Target Group GmbH Veerser Weg 2b Scheeßel Telefon Zentrale +49 (0) Telefon TARGET.around +49 (0) Telefax +49 (0) Zentrale TARGET.around Ein Beteiligungsunternehmen der Verlagsgruppe Deutscher Fachverlag Jederzeit für Sie da!

GDI - Gesellschaft für Datentechnik und Informationssysteme mbh. Installation und Konfiguration des GDI App Servers für die Verwendung der GDI Apps

GDI - Gesellschaft für Datentechnik und Informationssysteme mbh. Installation und Konfiguration des GDI App Servers für die Verwendung der GDI Apps GDI - Gesellschaft für Datentechnik und Informationssysteme mbh Installation und Konfiguration des GDI App Servers für die Verwendung der GDI Apps Inhaltsverzeichnis 1. Inhalt... 2 a. GDI Zeit-App... 2

Mehr

cardetektiv.de GmbH Kurzanleitung Version 4.0 Software Cardetektiv Zukauf, Preisfindung, Marktanalyse Autor Christian Müller

cardetektiv.de GmbH Kurzanleitung Version 4.0 Software Cardetektiv Zukauf, Preisfindung, Marktanalyse Autor Christian Müller cardetektiv.de GmbH Kurzanleitung Version 4.0 Software Cardetektiv Zukauf, Preisfindung, Marktanalyse Autor Christian Müller Stand 15.08.2011 Sehr geehrte Anwender, diese Anleitung soll Ihnen helfen, alle

Mehr

Gebrüder Weiss Internet Auftrag Portal

Gebrüder Weiss Internet Auftrag Portal Gebrüder Weiss Transport Logistics Solutions Gebrüder Weiss Internet Auftrag Portal Einführung Internet Auftrag Portal (IAP) INHALTSVERZEICHNISS 1. ÜBERSICHT... 3 1.1 Navigationsleiste... 3 1.2 Impressum...

Mehr

migewa eauskunft v1.4.1 Handbuch für behördliche Kunden Seite 1 von 23

migewa eauskunft v1.4.1 Handbuch für behördliche Kunden Seite 1 von 23 Handbuch für behördliche Kunden Seite 1 von 23 1 Startseite...2 2 Login...3 2.1 Gast...3 2.2 Kunden-Administrator...3 2.3 Empfangsberechtigte Person:...4 2.4 Erster Login eines Benutzers...5 3 Suche...6

Mehr

Tiscover Academy. Kurzanleitung Contact Manager Booking Manager Lösung Für Ort/Region

Tiscover Academy. Kurzanleitung Contact Manager Booking Manager Lösung Für Ort/Region Kurzanleitung Contact Manager Booking Manager Lösung Für Ort/Region Letzte Änderung im Mai 2007 Contact Manager Extranetlösung für Orte und Regionen Inhalt Einleitung Contact Manager Booking Manager -Lösung...

Mehr

1 Einrichten von AGzESS - Mobile... 2. 2 Arbeiten mit AGzESS - Mobile... 5. 3 Synchronisation zwischen AGzESS und AGzESS-Mobile...

1 Einrichten von AGzESS - Mobile... 2. 2 Arbeiten mit AGzESS - Mobile... 5. 3 Synchronisation zwischen AGzESS und AGzESS-Mobile... Inhaltsverzeichnis 1 Einrichten von AGzESS - Mobile... 2 2 Arbeiten mit AGzESS - Mobile... 5 3 Synchronisation zwischen AGzESS und AGzESS-Mobile... 10 4 Fehleingaben korrigieren... 11 5 Verknüpfung auf

Mehr

Beherbergungsmarktanalyse Lindau (Bodensee)

Beherbergungsmarktanalyse Lindau (Bodensee) Beherbergungsmarktanalyse Lindau (Bodensee) als Fachbeitrag für das ISEK Lindau Stadtratssitzung, 25. November 2015 Alle Bestandteile dieses Dokuments sind urheberrechtlich geschützt. 2015 dwif-consulting

Mehr

Angaben zu einem Kontakt...1 So können Sie einen Kontakt erfassen...4 Was Sie mit einem Kontakt tun können...7

Angaben zu einem Kontakt...1 So können Sie einen Kontakt erfassen...4 Was Sie mit einem Kontakt tun können...7 Tutorial: Wie kann ich Kontakte erfassen In myfactory können Sie Kontakte erfassen. Unter einem Kontakt versteht man einen Datensatz, der sich auf eine Tätigkeit im Zusammenhang mit einer Adresse bezieht.

Mehr

SDS Softmine Document Safe. Webfrontend Quick Start Guide Version 2.1 Revision 2

SDS Softmine Document Safe. Webfrontend Quick Start Guide Version 2.1 Revision 2 SDS Softmine Document Safe Webfrontend Quick Start Guide Version 2.1 Revision 2 Inhalt 1 Aufrufen des Frontends...3 2 Anmelden am Frontend...3 3 Überblick der Funktionen...3 4 Das Archiv...5 4.1 Suchen

Mehr

Hier erhalten Sie eine kurze Anleitung / Beschreibung zu allen Menüpunkten im InfoCenter.

Hier erhalten Sie eine kurze Anleitung / Beschreibung zu allen Menüpunkten im InfoCenter. HILFE Hier erhalten Sie eine kurze Anleitung / Beschreibung zu allen Menüpunkten im InfoCenter. ANMELDUNG Nach Aufruf der Internetadresse www.ba-infocenter.de in Ihrem Browser gehen Sie wie folgt vor:

Mehr

Benutzerhandbuch Jesse-Onlineshop

Benutzerhandbuch Jesse-Onlineshop Benutzerhandbuch Jesse-Onlineshop Version: 1.4 Stand: Mai 2011 Jesse GmbH & Co. KG 38723 Seesen / Harz Triftstraße 33 Hotline: + 49 (0) 5381 9470-84 onlineshop@jesseonline.de www.jesseb2b.de Benutzerhandbuch

Mehr

Handbuch für Redakteure

Handbuch für Redakteure Handbuch für Redakteure appbox - Handbuch für Redakteure 1-10 www.appbox.de Inhaltsverzeichnis Herzlich Willkommen!... 3 Das appbox Grundsystem... 4 An- und Abmelden... 4 Globale Einstellungen bearbeiten...

Mehr

Hinweise zur Benutzung des CRM-Systems FIGO für PharmaK. Link zum System: https://ssl-account.com/base.mubsolutions.com/index.php

Hinweise zur Benutzung des CRM-Systems FIGO für PharmaK. Link zum System: https://ssl-account.com/base.mubsolutions.com/index.php Hinweise zur Benutzung des CRM-Systems FIGO für PharmaK Link zum System: https://ssl-account.com/base.mubsolutions.com/index.php 1) Login 2) Übersicht 3) Ärzte 4) Aktivitäten 5) Besuchsfrequenz 6) Praxisbeispiel

Mehr

Kurzmanual zur LSB-App

Kurzmanual zur LSB-App Kurzmanual zur LSB-App Die App zur gemeinsamen Lehrstellenbörse der IHKs (LSB-App) ist seit Mitte August 2013 erhältlich. Sie wird für die Betriebssysteme Android und ios über Google Play und den itunes

Mehr

Freigabemitteilung Nr. 1 DFBnet Erg.-Meldung Mobil Version: 3.20

Freigabemitteilung Nr. 1 DFBnet Erg.-Meldung Mobil Version: 3.20 Freigabemitteilung Nr. 1 DFBnet Erg.-Meldung Mobil Version: 3.20 System: DFBnet Veröffentlichungsstatus: Öffentlich Speicherpfad/Dokument: 110324-DFBnet-Mobile-Ergebnismeldung-3 30-FGM.doc Erstellt: Letzte

Mehr

APP-Check by TravelBrain

APP-Check by TravelBrain APP-Check by TravelBrain Welche Vorteile bieten die Hotelketten dem Geschäftsreisenden? Neben einem breiten Hotelangebot erwarten wir detaillierte Beschreibungen der verschiedenen Zimmer- Kategorien, übergreifende

Mehr

Anwenderleitfaden Outlook Web Access (OWA)

Anwenderleitfaden Outlook Web Access (OWA) Anwenderleitfaden Outlook Web Access (OWA) Inhalt Ansprechpartner... 3 Sicherheitstipps... 4 Rechtlicher Hinweis zur Signatur... 4 Arbeiten mit Exchange 2013 OWA... 5 Anmelden am System... 5 Designänderung...

Mehr

Benutzerhandbuch DBL-Arbeitsschutz Onlineshop. Besteller. Version: 1.4 Stand: Februar 2012

Benutzerhandbuch DBL-Arbeitsschutz Onlineshop. Besteller. Version: 1.4 Stand: Februar 2012 Benutzerhandbuch DBL-Arbeitsschutz Onlineshop Besteller Version: 1.4 Stand: Februar 2012 DBL Arbeitsschutz- und Handels-GmbH Albert-Einstein-Str. 30 90513 Zirndorf Tel. 0800-6648278 Fax 0800-6648279 http://www.dbl-arbeitsschutz.de

Mehr

Internetbasierte Kontaktverwaltung für Marketing und Vertrieb. Kurz-Anleitung. akwiso, alle Rechte vorbehalten Seite 1 von 20

Internetbasierte Kontaktverwaltung für Marketing und Vertrieb. Kurz-Anleitung. akwiso, alle Rechte vorbehalten Seite 1 von 20 Kurz-Anleitung akwiso, alle Rechte vorbehalten Seite 1 von 20 akwiso - Internetbasierte Kontaktverwaltung für Marketing und Vertrieb akwiso wurde in einer mehr als zweijährigen Entwicklungszeit von einer

Mehr

Bestellanleitung für SGS Studios

Bestellanleitung für SGS Studios ANLEITUNG FÜR DIE BESTELLUNG BEI SGS STUDIOS ÜBERSICHT ÜBER PRODUKTE ZUGANG ZUM SYSTEM EINGEBEN DES PASSCODES PASSCODE EINGABE & WECHSELN DER GALERIE BESTELLEN DER FOTOS FOTOS AUSWÄHLEN GERAHMTE DRUCKE

Mehr

Bedienungsanleitung des PRAXIS-Handbuches & Navigator der Landeszahnärztekammer Baden-Württemberg

Bedienungsanleitung des PRAXIS-Handbuches & Navigator der Landeszahnärztekammer Baden-Württemberg Bedienungsanleitung des PRAXIS-Handbuches & Navigator der Landeszahnärztekammer Baden-Württemberg LZK BW 7/2011 Bedienungsanleitung PHB & Navigator Seite 1 Starten des PRAXIS-Handbuches Nach der Installation

Mehr

Paisy epayslip - Verfahren Elektronische Verdienstabrechnung (Handout für Mitarbeiter)

Paisy epayslip - Verfahren Elektronische Verdienstabrechnung (Handout für Mitarbeiter) Paisy epayslip - Verfahren Elektronische Verdienstabrechnung (Handout für Mitarbeiter) Inhaltsverzeichnis 1. Die elektronische Verdienstabrechnung 2. Passwortverwaltung im epayslip Verfahren 3. Recherche

Mehr

Outlook 2010. Das neue Outfit. Senden und Empfangen. Personenbereich

Outlook 2010. Das neue Outfit. Senden und Empfangen. Personenbereich Outlook 2010 Das neue Outfit Navigationsbereich Quicksteps Ribbon Senden und Empfangen Module Personenbereich Das Ribbon Das Multifunktionsband ist jetzt auch erstmals in Outlook 2010 eingebaut. Damit

Mehr

Technical Note 0606 ewon

Technical Note 0606 ewon PCE Deutschland GmbH Im Langel 4 59872 Meschede Telefon: 02903 976 990 E-Mail: info@pce-instruments.com Web: www.pce-instruments.com/deutsch/ Technical Note 0606 ewon M2Web - 1 - Inhaltsverzeichnis 1 Allgemeines...

Mehr

Handbuch zur Anlage von Turnieren auf der NÖEV-Homepage

Handbuch zur Anlage von Turnieren auf der NÖEV-Homepage Handbuch zur Anlage von Turnieren auf der NÖEV-Homepage Inhaltsverzeichnis 1. Anmeldung... 2 1.1 Startbildschirm... 3 2. Die PDF-Dateien hochladen... 4 2.1 Neue PDF-Datei erstellen... 5 3. Obelix-Datei

Mehr

DSBmobile App - Benutzerhandbuch

DSBmobile App - Benutzerhandbuch DSBmobile App Benutzerhandbuch DSBmobile App Installation (iphone) Die Installation der App erfolgt über den Apple App Store. Stellen Sie sicher, dass Sie über eine Internetverbindung verfügen und starten

Mehr

PTV MAP&GUIDE INTERNET V2 UMSTEIGEN LEICHT GEMACHT

PTV MAP&GUIDE INTERNET V2 UMSTEIGEN LEICHT GEMACHT PTV MAP&GUIDE INTERNET V2 UMSTEIGEN LEICHT GEMACHT Inhalt Inhalt 1 PTV Map&Guide internet V2 Was ist neu?... 4 1.1 Änderung des Lizenzmodells... 4 1.1.1 Bestandskunden 4 1.1.2 Neukunden 5 1.2 Administrationstool

Mehr

Notizen erstellen und organisieren

Notizen erstellen und organisieren 261 In diesem Kapitel lernen Sie wie Sie Notizen erstellen und bearbeiten. wie Sie Notizen organisieren und verwenden. Es passiert Ihnen vielleicht manchmal während der Arbeit, dass Ihnen spontan Ideen

Mehr

Bedienungsanleitung IHK/AHK-Anfragenmanagement. - Für AHKs -

Bedienungsanleitung IHK/AHK-Anfragenmanagement. - Für AHKs - Bedienungsanleitung IHK/AHK-Anfragenmanagement - Für AHKs - Bedienungsanleitung IHK/AHK-Anfragenmanagement - Für AHKs - Das Anfragenmanagement dient der standardisierten Kundenübergabe von einer IHK an

Mehr

BENUTZERHANDBUCH für. www.tennis69.at. Inhaltsverzeichnis. 1. Anmeldung. 2. Rangliste ansehen. 3. Platzreservierung. 4. Forderungen anzeigen

BENUTZERHANDBUCH für. www.tennis69.at. Inhaltsverzeichnis. 1. Anmeldung. 2. Rangliste ansehen. 3. Platzreservierung. 4. Forderungen anzeigen BENUTZERHANDBUCH für www.tennis69.at Inhaltsverzeichnis Einleitung 1. Anmeldung 2. Rangliste ansehen 3. Platzreservierung 4. Forderungen anzeigen 5. Forderung eintragen 6. Mitgliederliste 7. Meine Nachrichten

Mehr

VWA-Datenbank Kompakthandreichung für Betreuer/in

VWA-Datenbank Kompakthandreichung für Betreuer/in VWA-Datenbank Kompakthandreichung für Betreuer/in Melden Sie sich mit den Benutzerdaten für die VWA-Datenbank unter https://genehmigung.ahs-vwa.at an. Der Betreuerlogin-Name ist wie folgt aufgebaut: betreuer_skz_laufendenr

Mehr

Bedienungsanleitung. 2009 Sygic, s.r.o. All rights reserverd.

Bedienungsanleitung. 2009 Sygic, s.r.o. All rights reserverd. Bedienungsanleitung 2009 Sygic, s.r.o. All rights reserverd. I. Navigation Starten... 1 Hauptmenü... 1 Eingeben der Adresse... 2 Navigationslegende... 5 GPS Position ermitteln... 6 II. Eine Route planen...

Mehr

Internetauftritt: Hochschulpartnerschaften - Datenbank

Internetauftritt: Hochschulpartnerschaften - Datenbank Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig (FH) University of Applied Sciences Internetauftritt: Hochschulpartnerschaften - Datenbank Modul: Anleitung für Typo3 bzgl. Partnerhochschulen einpflegen

Mehr

Inhalt. 1 FAQ zum Geoportal Kamenz

Inhalt. 1 FAQ zum Geoportal Kamenz 1 FAQ zum Geoportal Kamenz Inhalt Sachdatenabfrage... 2 Layerfunktionalitäten... 3 Transparenz... 3 Zoom auf die Ausdehnung... 3 Suchfunktionen... 4 Flurstücksuche... 4 Themensuche... 4 Drucken... 6 Anzeige

Mehr

Benutzerdokumentation. Ein Leitfaden zur Erstkonfiguration von Touren und Veranstaltungen

Benutzerdokumentation. Ein Leitfaden zur Erstkonfiguration von Touren und Veranstaltungen Benutzerdokumentation Ein Leitfaden zur Erstkonfiguration von Touren und Veranstaltungen Version 1.10 22.06.2011 INHALTSVERZEICHNIS Seite 1. Einleitung Frontend- und Backend von FREIZEITPLAN.NET 3 1.1.

Mehr

Was ist neu. 20.10.2014 Arings AdressMogul V14.43. Neu das Dateisystem wurde aktualisiert. Neu List & Label wurde aktualisiert. Fehler wurden behoben.

Was ist neu. 20.10.2014 Arings AdressMogul V14.43. Neu das Dateisystem wurde aktualisiert. Neu List & Label wurde aktualisiert. Fehler wurden behoben. 20.10.2014 Arings AdressMogul V14.43 Neu das Dateisystem wurde aktualisiert Neu List & Label wurde aktualisiert Fehler wurden behoben. Was ist neu 04.03.2013 Arings AdressMogul V13.10 Neu neues Feld Pfad

Mehr

Bedienungsanleitung GliderPal 1.0

Bedienungsanleitung GliderPal 1.0 Bedienungsanleitung GliderPal 1.0 Die GliderPal App richtet sich an Gleitschirm- und Hängegleiterpiloten. Sie erlaubt den Zugriff auf Informationen aus der DHV Fluggeländedatenbank und zeigt Lufträume

Mehr

2 KONTAKTE IN MS OUTLOOK

2 KONTAKTE IN MS OUTLOOK MS Office 2010 Kontakte in MS Outlook 2 KONTAKTE IN MS OUTLOOK Die Verwaltung von Adressmaterial ist sowohl im privaten Bereich als auch in Unternehmungen ein wichtiges Thema. Outlook stellt dafür auf

Mehr

Marktstudien und Brachenreports

Marktstudien und Brachenreports Marktstudien und Brachenreports 2013 1. Der Außer-Haus-Markt 2013 2. MICE Business 2012 3. Backgewerbe 2011 4. Buchungsmedien & -portale 2011 5. Umweltorientierung im Gastgewerbe 2010 6. Erfolgesfaktor

Mehr

Kontakte Dorfstrasse 143 CH - 8802 Kilchberg Telefon 01 / 716 10 00 Telefax 01 / 716 10 05 info@hp-engineering.com www.hp-engineering.

Kontakte Dorfstrasse 143 CH - 8802 Kilchberg Telefon 01 / 716 10 00 Telefax 01 / 716 10 05 info@hp-engineering.com www.hp-engineering. Kontakte Kontakte Seite 1 Kontakte Seite 2 Inhaltsverzeichnis 1. ALLGEMEINE INFORMATIONEN ZU DEN KONTAKTEN 4 2. WICHTIGE INFORMATIONEN ZUR BEDIENUNG VON CUMULUS 4 3. STAMMDATEN FÜR DIE KONTAKTE 4 4. ARBEITEN

Mehr

iphone app - Türen öffnen

iphone app - Türen öffnen iphone app - Türen öffnen Türen öffnen - iphone App Diese Paxton-App ist im Apple App Store erhältlich. Die App läuft auf allen iphones mit ios 5.1 oder höher und enthält hochauflösende Bilder für Geräte

Mehr

redax24.de t3-system

redax24.de t3-system Grundlagenwissen redax24.de t3-system Copyright 2010 idee-produktion.de GmbH Inhaltsverzeichnis Die wichtigsten Begriffe Login Seiten erstellen Navigation Inhalt anlegen Text einfügen Text formatieren

Mehr

Photoalben anlegen und verwalten.

Photoalben anlegen und verwalten. ClubWebMan GKMB Gallery Photoalben anlegen und verwalten. geeignet für TYPO Version.5 bis.6 Die Arbeitsschritte A. Upload der Bilder in die Dateiliste B. Bilder beschriften und sortieren B. Album im Ordner

Mehr

Vorwort. Was ist afs Business Address? Wer benötigt diese App? Was kostet diese App?

Vorwort. Was ist afs Business Address? Wer benötigt diese App? Was kostet diese App? Inhaltsverzeichnis Vorwort... 3 Was ist afs Business Address?... 3 Wer benötigt diese App?... 3 Was kostet diese App?... 3 afs Business Address installieren *... 4 Variante 1: Im Play Store suchen... 4

Mehr

Technologie die verbindet SOPROP für mobile Geräte. SOPROP Web-Applikation Bedienungsanleitung

Technologie die verbindet SOPROP für mobile Geräte. SOPROP Web-Applikation Bedienungsanleitung Technologie die verbindet SOPROP für mobile Geräte SOPROP Web-Applikation Bedienungsanleitung Version 1.1 M&D Solutions AG, Steinenring 51, CH-4011 Basel 15.08.2012 Einleitung: Das SOPROP Web-App ermöglicht

Mehr

KURZANLEITUNG ANBIETER

KURZANLEITUNG ANBIETER KURZANLEITUNG ANBIETER Kurzanleitung Anbieter Registrieren Sie sich kostenlos bei My Real ID. Anschließend erhalten Sie eine E-Mail und können sich über den Link in der E-Mail anmelden. Sie haben zu Beginn

Mehr

Statistik. Unter dem Register Statistik werden alle Sendeaufträge verwaltet, die Sie für den Versand Ihrer Newsletter angelegt haben.

Statistik. Unter dem Register Statistik werden alle Sendeaufträge verwaltet, die Sie für den Versand Ihrer Newsletter angelegt haben. Statistik Unter dem Register Statistik werden alle Sendeaufträge verwaltet, die Sie für den Versand Ihrer Newsletter angelegt haben. Über das Register Statistik können keine neuen Sendeaufträge angelegt

Mehr

Informationshandbuch LIPARTS (CD/DVD-Version)

Informationshandbuch LIPARTS (CD/DVD-Version) Informationshandbuch LIPARTS (CD/DVD-Version) Systemvorstellung... 2 Kurzübersicht der Funktionen von CD/DVD-LIPARTS... 2 Online-Hilfe... 7 Systemvoraussetzungen... 7 Systemeinstellungen des Browsers...

Mehr

The Business Target Group - 2011 Seite 1

The Business Target Group - 2011 Seite 1 The Business Target Group - 2011 Seite 1 A Der Außer-Haus-Markt 9 Definition 10 1. Überblick 11 Hauptsegmente 12 Verzehranlässe, -orte und -häufigkeiten 13 Umsätze und Besucherzahlen 16 Entwicklung der

Mehr

Einführung in das redaktionelle Arbeiten mit Typo3 Schulung am 15. und 16.05.2006

Einführung in das redaktionelle Arbeiten mit Typo3 Schulung am 15. und 16.05.2006 1. Anmeldung am System Das CMS Typo3 ist ein webbasiertes Redaktionssystem, bei dem Seiteninhalte mit einem Internetzugang und einer bestimmten URL zeit- und ortunabhängig erstellt und bearbeitet werden

Mehr

OPENXCHANGE Server 5. Dokumentation - E-Mails -

OPENXCHANGE Server 5. Dokumentation - E-Mails - OPENXCHANGE Server 5 Dokumentation - E-Mails - Anmelden und Abmelden am Webmail-Modul Wenn Sie sich erfolgreich am Webclient des Mailservers angemeldet haben, gelangen Sie sofort auf Ihre Portalseite.

Mehr

Die Touren-App für Rheinland-Pfalz. Die Touren-App für Rheinland-Pfalz - Funktionen ganz einfach zu verstehen

Die Touren-App für Rheinland-Pfalz. Die Touren-App für Rheinland-Pfalz - Funktionen ganz einfach zu verstehen Die Touren-App für Rheinland-Pfalz - Funktionen ganz einfach zu verstehen September 2014 Das Hauptmenü der Touren-App Stufenlos zoombare Karten damit Sie nah und fern die Orientierung behalten Stufenlos

Mehr

1. Anleitung APP mobile Ergebnismeldung

1. Anleitung APP mobile Ergebnismeldung 1. Anleitung APP mobile Ergebnismeldung Das DFBnet bietet neben der Verwaltung der Spiele auch die Möglichkeit, komfortabel die Ergebnisse zu melden. Neben den bereits bestehenden Erfassungskanälen Internet,

Mehr

Anwenderhandbuch. Wirtschaftsinfosystem. Version 5.0 Stand: 2009-05-01

Anwenderhandbuch. Wirtschaftsinfosystem. Version 5.0 Stand: 2009-05-01 Anwenderhandbuch Wirtschaftsinfosystem Version 5.0 Stand: 2009-05-01 Dieses Benutzerhandbuch beschreibt den Funktionsumfang der Software bzw. eines Modules zum Zeitpunkt der Erstellung der Dokumentation.

Mehr

Iscar Germany GmbH Toolshop Benutzerhandbuch

Iscar Germany GmbH Toolshop Benutzerhandbuch Iscar Germany GmbH Toolshop Benutzerhandbuch Iscar Germany GmbH Eisenstockstr. 14 76275 Ettlingen Tel. 07243/9908-0, Fax 07243 9908 93 e-mail: GmbH@iscar.de, Internet: www.iscar.de Inhaltsverzeichnis Wer

Mehr

Datenbanken Microsoft Access 2010

Datenbanken Microsoft Access 2010 Datenbanken Microsoft Access 2010 Abfragen Mithilfe von Abfragen kann ich bestimmte Informationen aus einer/mehrerer Tabellen auswählen und nur diese anzeigen lassen die Daten einer/mehrerer Tabellen sortieren

Mehr

NEUE FUNKTIONEN T O P H O T E L P R O J E C T S - D a t e n b a n k

NEUE FUNKTIONEN T O P H O T E L P R O J E C T S - D a t e n b a n k NEUE FUNKTIONEN T O P H O T E L P R O J E C T S - D a t e n b a n k Auf den folgenden Seiten finden Sie eine Beschreibung, wie Sie unsere neuen Funktionen in der TOPHOTELPROJECTS Datenbank nutzen können.

Mehr

Die Statistiken von SiMedia

Die Statistiken von SiMedia Die Statistiken von SiMedia Unsere Statistiken sind unter folgender Adresse erreichbar: http://stats.simedia.info Kategorie Titel Einfach Erweitert Übersicht Datum und Zeit Inhalt Besucher-Demographie

Mehr

Individuelle Urlaubsbetreuung für Ihre Gäste

Individuelle Urlaubsbetreuung für Ihre Gäste DER MOBILE GASTGEBER Inhalt:... Was ist der Mobile Gastgeber? Welche Funktionen bietet der Mobile Gastgeber und wie richte ich ihn ein? > Zugang zum Mobilen Gastgeber > Übersicht: Die Menüleiste alle Funktionen

Mehr

Anleitung für das Aktivitäten-Programm

Anleitung für das Aktivitäten-Programm Neue Homepage Naturfreunde Schweiz Anleitung für das Aktivitäten-Programm Inhalt 1 Allgemein... 2 2 Benutzung Aktivitäten-Programm... 3 2.1 Listenansicht und Filter... 3 2.2 Detailansicht einer Aktivität

Mehr

Handbuch AKSync. Inhaltsverzeichnis. Inhalt. Dienstag, 11. Juni 2013

Handbuch AKSync. Inhaltsverzeichnis. Inhalt. Dienstag, 11. Juni 2013 Handbuch AKSync Inhaltsverzeichnis Inhalt Inhaltsverzeichnis... 1 Grundsätzliches... 2 Begriffsdefinitionen... 2 Produktinformationen... 3 Einsatzgebiete... 3 AKSync-Portal... 3 Benutzeroberfläche... 4

Mehr

Elektronische Zustimmung

Elektronische Zustimmung Elektronische Zustimmung Stand: März 2015 erstellt von: EXEC Software Team GmbH Südstraße 24 56235 Ransbach-Baumbach www.exec.de Elektronische Zustimmung Inhalt Inhalt 1 Einleitung... 1 2 Dienstleistungsportal

Mehr

easysales Neuheiten in Version 4.4

easysales Neuheiten in Version 4.4 easysales Neuheiten in Version 4.4 Schnellzugriff auf Adressen Anzeige Ihrer Top-Kontakte und aller zuletzt verwendeten Adressen. Den Schnellzugriff auf Adressen aktivieren Sie, indem sie dem Mauszeiger

Mehr

Handbuch NAT Umfrage System 1.0. Handbuch NUS 1.0. (NAT Umfrage System) Version : 1.0 Datum : 24. März 2011 Autor : IDAA-NET IDLP Webtechnik

Handbuch NAT Umfrage System 1.0. Handbuch NUS 1.0. (NAT Umfrage System) Version : 1.0 Datum : 24. März 2011 Autor : IDAA-NET IDLP Webtechnik Handbuch NUS.0 (NAT Umfrage System) Version :.0 Datum :. März 0 Autor : IDAA-NET IDLP Webtechnik Inhaltsverzeichnis.0 Einführung.... Umfragenliste....0 Status: Neue Umfrage starten.... Einstellungen der

Mehr

Prüfungsverwaltung für Prüfer Bedienung/Einstellungen

Prüfungsverwaltung für Prüfer Bedienung/Einstellungen Prüfungsverwaltung für Prüfer Bedienung/Einstellungen Fachabteilungs-Guide Stand: 13.10.2015, Version 1.0 CUS Teilprojekt SGLM Inhaltsverzeichnis APPLIKATION PRÜFUNGSMANAGEMENT BEDIENUNG... 3 1. ANMELDUNG

Mehr

Hinweise zum Online-Buchungssystem

Hinweise zum Online-Buchungssystem Hinweise zum Online-Buchungssystem An vielen Stellen innerhalb des Online-Buchungssystem finden Sie ein -Symbol, welches sich häufig in der oberen rechten Ecke befindet. Durch anklicken dieses Symbols

Mehr

CityMaps2Go. Reviewer s Guide

CityMaps2Go. Reviewer s Guide CityMaps2Go Version 4.2 Reviewer s Guide Einleitung: Dieser Reviewer s Guide gibt Ihnen einen schnellen und verständlichen Überblick über die Funktionen von CityMaps2Go für ios. Alle in dieser Version

Mehr

Handbuch zum Statistiktool Pentaho Stand: Dezember 2013

Handbuch zum Statistiktool Pentaho Stand: Dezember 2013 Handbuch zum Statistiktool Pentaho Stand: Dezember 2013 Sie erreichen das Tool über folgenden Link http://reports.onleihe.de/pentaho/login Anmeldung Startbildschirm Oben: Navigation Linke Spalte: Ordner

Mehr

isonata- für SONATA Music Server

isonata- für SONATA Music Server isonatafür SONATA Music Server Inhalt 1 Einleitung... 3 2 SONATA Music Server... 4 3 Voraussetzungen... 5 4 Einrichten... 6 4.1 isonata konfigurieren... 6 4.2 Nutzung mit Mobilgerät... 6 5 Homepage Ansicht...

Mehr

Nützliche Tipps für Einsteiger

Nützliche Tipps für Einsteiger Nützliche Tipps für Einsteiger Zusätzliche Browsertabs - effizienter Arbeiten Ein nützlicher Tipp für das Arbeiten mit easysys ist das Öffnen mehrerer Browsertabs. Dies kann Ihnen einige Mausklicks ersparen.

Mehr

Handbuch für die Homepage

Handbuch für die Homepage Handbuch für die Homepage des Kirchenkreises Rendsburg-Eckernförde (www.kkre.de) Kirchenkreis Rendsburg-Eckernförde Nordelbische Evangelisch- Lutherische Kirche Anmelden 1. Internet Browser starten (z.b.

Mehr

Android VHS - Weiterbildungskurs Ort: Sulingen

Android VHS - Weiterbildungskurs Ort: Sulingen Kontakte Neuen Kontakt anlegen Um einen neuen Kontakt anzulegen, wird zuerst (Kontakte) aufgerufen. Unten Rechts befindet sich die Schaltfläche um einen neuen Kontakt zu erstellen. Beim Kontakt anlegen

Mehr

Serien-Druck mit Outlook 2010 Hinweis:

Serien-Druck mit Outlook 2010 Hinweis: Serien-Druck mit Outlook 2010 Hinweis: Einen Kontakteordner (z.b. mit internen E-Mail Adressen) für einen Testlauf einrichten. So kann man bevor z.b. E-Mails an Kunden versendet werden überprüfen, ob die

Mehr

Handbuch. Anlegen von Vermittlern, Gruppen und Anwendern. 1. Auflage. (Stand: 24.09.2014)

Handbuch. Anlegen von Vermittlern, Gruppen und Anwendern. 1. Auflage. (Stand: 24.09.2014) Handbuch NAFI Online-Spezial Anlegen von Vermittlern, Gruppen und Anwendern 1. Auflage (Stand: 24.09.2014) Copyright 2015 by NAFI GmbH Unerlaubte Vervielfältigungen sind untersagt! Inhaltsangabe Einleitung...

Mehr

Kurzanleitung Medienshop

Kurzanleitung Medienshop Kurzanleitung Medienshop Stand: Mai 2014 1. Startseite S. 01 2. Suche S. 02 3. Dublettenkotrolle und Bestandsaufbau S. 04 4. Bestellungen S. 05 5. Warenkorb S. 08 6. Merkzettel S. 09 7. Makulatur S. 10

Mehr

Outlook. sysplus.ch outlook - mail-grundlagen Seite 1/8. Mail-Grundlagen. Posteingang

Outlook. sysplus.ch outlook - mail-grundlagen Seite 1/8. Mail-Grundlagen. Posteingang sysplus.ch outlook - mail-grundlagen Seite 1/8 Outlook Mail-Grundlagen Posteingang Es gibt verschiedene Möglichkeiten, um zum Posteingang zu gelangen. Man kann links im Outlook-Fenster auf die Schaltfläche

Mehr

email-passwort ändern

email-passwort ändern email-passwort ändern Bei der Einrichtung von email-konten durch einen EDV-Kollegen wird zunächst ein Standard- Passwort verwendet. Aus Gründen des Datenschutzes und der Datensicherheit wird dringend angeraten,

Mehr

DRK Ortsverein Henstedt-Ulzburg e.v. DRK Möbelbörse. Benutzerhandbuch. Version 1.2

DRK Ortsverein Henstedt-Ulzburg e.v. DRK Möbelbörse. Benutzerhandbuch. Version 1.2 DRK Ortsverein Henstedt-Ulzburg e.v. DRK Möbelbörse Benutzerhandbuch Inhaltsverzeichnis Sinn und Zweck der Möbelbörse...3 Handhabung der Oberfläche... 3 Erklärung der einzelnen Menüteile...3 Bedingungen...

Mehr

VN-Digital. ipad. Bedienungsanleitung zum Download und Inbetriebnahme der VN-Digital-App. Kurz- und Langversion

VN-Digital. ipad. Bedienungsanleitung zum Download und Inbetriebnahme der VN-Digital-App. Kurz- und Langversion VN-Digital Bedienungsanleitung zum Download und Inbetriebnahme der VN-Digital-App ipad Kurz- und Langversion Die Rechte an den in dieser Bedienungsanleitung verwendeten Bilder hält die Apple Inc. Apple,

Mehr

Handbuch - Mail-Sheriff Verwaltung

Handbuch - Mail-Sheriff Verwaltung SCHWARZ Computer Systeme GmbH Altenhofweg 2a 92318 Neumarkt Telefon: 09181-4855-0 Telefax: 09181-4855-290 e-mail: info@schwarz.de web: www.schwarz.de Handbuch - Mail-Sheriff Verwaltung Gehen Sie mit Ihrem

Mehr

Anleitung zur Finanzverwaltung (Stand 7.7.2015)

Anleitung zur Finanzverwaltung (Stand 7.7.2015) Anleitung zur Finanzverwaltung (Stand 7.7.2015) Inhalt A. Einleitende Hinweise... 2 B. Wo findet man die Finanzverwaltung?... 2 C. Kontotypen... 3 C.1. Neu anlegen und bearbeiten... 3 C.2. Kategorien festlegen...

Mehr

Anleitung für das Content Management System

Anleitung für das Content Management System Homepage der Pfarre Maria Treu Anleitung für das Content Management System Teil 5 Fotogalerien Anlegen neuer Fotoalben Das Anlegen neuer Fotoalben erfolgt in zwei bzw. drei Schritten: Im ersten Schritt

Mehr

Distribution Group. Anlegen und Administrieren

Distribution Group. Anlegen und Administrieren Distribution Group Anlegen und Administrieren Einleitung: Als Ablösung der vorhandenen (Global/Domain lokal) Gruppen, wird ab sofort nur noch der Gruppentyp Distribution Groups/Security angelegt und benutzt.

Mehr

Anleitung für den Elektronischen Lesesaal der Martin-Opitz Bibliothek

Anleitung für den Elektronischen Lesesaal der Martin-Opitz Bibliothek Anleitung für den Elektronischen Lesesaal der Martin-Opitz Bibliothek Der elektronische Lesesaal umfasst derzeit über 3.400 digitale Dokumente aus dem Bereich der deutschen Kultur und Geschichte im östlichen

Mehr

Grundlagen & System. Erste Schritte in myfactory. Willkommen zum Tutorial "Erste Schritte in myfactory"!

Grundlagen & System. Erste Schritte in myfactory. Willkommen zum Tutorial Erste Schritte in myfactory! Erste Schritte in myfactory Willkommen zum Tutorial "Erste Schritte in myfactory"! Im vorliegenden Tutorial lernen Sie den Aufbau von myfactory kennen und erfahren, wie myfactory Sie bei Ihren täglichen

Mehr

Lehrlings- und Fachausbildungsstelle. EDV-Prüfungsprogramm

Lehrlings- und Fachausbildungsstelle. EDV-Prüfungsprogramm Lehrlings- und Fachausbildungsstelle EDV-Prüfungsprogramm Bedienungsanleitung DI Friedrich Koczmann Seite 1 02.09.09 Inhaltsverzeichnis 1 Allgemeines...4 1.1 Voraussetzungen...4 1.2 Funktionen des Programms...4

Mehr

Inhaltsverzeichnis. I. Einrichtungassistent 3

Inhaltsverzeichnis. I. Einrichtungassistent 3 Inhaltsverzeichnis I. Einrichtungassistent 3 II. Aufbau & Ersteinrichtung Assistent 3 Möglichkeit 1 - Netzwerk Verbindung mit Ihrem Computer 3 Möglichkeit 2 - Die Monitor Konsole 4 III. Der Kamera Konfigurator

Mehr

HILFE Bedienungsanleitung für die Administrationsseite Ihres Online-Shops

HILFE Bedienungsanleitung für die Administrationsseite Ihres Online-Shops HILFE Bedienungsanleitung für die Administrationsseite Ihres Online-Shops Auf den folgenden Seiten wird beschrieben, wie Sie den Online-Shop bedienen können! Für den Anfang ist es wichtig, Gruppen anzulegen.

Mehr

Handbuch. Version 2.5. OYAK ANKER Bank

Handbuch. Version 2.5. OYAK ANKER Bank Handbuch Version 2.5 OYAK ANKER Bank Stand Januar 2009 Allgemein Mit diesem Handbuch möchten wir Ihnen einen kurzen Einblick in die Software Banking-Everywhere bieten. Es werden hier die grundlegenden

Mehr

Modul 8: Verwalten von Kunden, Artikeln und mehr - Datenlisten

Modul 8: Verwalten von Kunden, Artikeln und mehr - Datenlisten Excel 2003 - Grundkurs 85 Modul 8: Verwalten von Kunden, Artikeln und mehr - Datenlisten Wofür kann ich Datenlisten einsetzen? Worin liegt der Unterschied zu einer Datenbank? Wie gebe ich rationell Daten

Mehr

Kampagnen. mit Scopevisio und CleverReach

Kampagnen. mit Scopevisio und CleverReach Kampagnen mit Scopevisio und CleverReach 1. Erstellen Sie eine Kampagne... 3 1.1 Filtern Sie Ihre Scopevisio-Kontakte...3 2. Verknüpfen Sie CleverReach und Scopevisio... 5 3. Export zu CleverReach... 6

Mehr

Anleitung Tierwohl-Datenbank Stammdaten Bündler

Anleitung Tierwohl-Datenbank Stammdaten Bündler Anleitung Tierwohl-Datenbank Stammdaten Bündler Inhaltsverzeichnis 1 Stammdatenpflege... 4 2 Login in die Tierwohl-Datenbank... 4 2.1 Passwort ändern... 4 3 Single sign on... 5 4 Übertragung der Daten

Mehr

Die Oberfläche (GUI) Allg. Aufteilung

Die Oberfläche (GUI) Allg. Aufteilung Die Oberfläche (GUI) Dieser Artikel beschreibt die Standardansichten der grafischen Benutzeroberfläche (engl. Graphical User Interface, Abk. GUI) die im ganzen System immer wieder auftauchen und Verwendung

Mehr

GPS Garmin MapSource - Track erstellen und nutzen

GPS Garmin MapSource - Track erstellen und nutzen Prozesse GPS Garmin MapSource Track erstellen und nutzen Letzte Nachführung 03.04.08, 09:54:47 Datei E:\tuttobene_A-E\administration\prozesse\gps_garmin_mapsource_track_erstellen.odt Seite 1 von 12 Änderungen

Mehr

Verwendung der Support Webseite

Verwendung der Support Webseite amasol Dokumentation Verwendung der Support Webseite Autor: Michael Bauer, amasol AG Datum: 19.03.2015 Version: 3.2 amasol AG Campus Neue Balan Claudius-Keller-Straße 3 B 81669 München Telefon: +49 (0)89

Mehr

Handbuch Teil 10 Auswertungen

Handbuch Teil 10 Auswertungen Handbuch Teil 10 Inhaltsverzeichnis 10... 3 10.1 BIZS... 3 10.1.1 Serienbrief... 8 10.1.2 Serienmail... 9 10 10.1 BIZS Um mit, BIZS arbeiten zu können müssen Sie zunächst einmal sicherstellen, dass in

Mehr

Handbuch zur Access-Datenbank Kleine Versicherungsmakler

Handbuch zur Access-Datenbank Kleine Versicherungsmakler Microsoft Access Open-VBA Lösungen Handbuch zur Access-Datenbank Kleine Versicherungsmakler Eine Datenbankentwicklung von Access Garhammer Thomas Garhammer webmaster@access-4u.de EINLEITUNG ZU DIESEM HANDBUCH

Mehr

DEJORIS iphone-app Anleitung

DEJORIS iphone-app Anleitung DEJORIS iphone-app Anleitung Stand: März 2014 Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung... 3 1.1 Voraussetzungen... 3 1.2. Funktionen von allgemeinen Schaltflächen und Symbolen... 4 2. Arbeiten mit der DEJORIS-App...

Mehr

Outlook Web App 2010 Kurzanleitung

Outlook Web App 2010 Kurzanleitung Seite 1 von 6 Outlook Web App 2010 Einleitung Der Zugriff über Outlook Web App ist von jedem Computer der weltweit mit dem Internet verbunden ist möglich. Die Benutzeroberfläche ist ähnlich zum Microsoft

Mehr

Bedienungsanleitung. Audi connect (myaudi) Bedienungsanleitung Audi connect (myaudi) Deutsch 11.2012 131566AMH00. Audi Vorsprung durch Technik

Bedienungsanleitung. Audi connect (myaudi) Bedienungsanleitung Audi connect (myaudi) Deutsch 11.2012 131566AMH00. Audi Vorsprung durch Technik Bedienungsanleitung Audi connect (myaudi) Bedienungsanleitung Audi connect (myaudi) Deutsch 11.2012 131.566.AMH.00 131566AMH00 www.audi.com Audi Vorsprung durch Technik 2012 AUDI AG Die AUDI AG arbeitet

Mehr