Faustballkommission Region Solothurn. Feldmeisterschaften Spielpläne Liga Jungsenioren / Senioren

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Faustballkommission Region Solothurn. Feldmeisterschaften 2016. Spielpläne Liga Jungsenioren / Senioren"

Transkript

1 Feldmeisterschaften 2016 Spielpläne Liga Jungsenioren / Senioren

2 Mitgliederliste Faustballkommision Region Solothurn Präsident Rölli Bruno Natel 079/ Solothurnerstrasse 43 Tel P 062/ Olten Fax P 062/ Vizepräsident / Aktuar Schmid Adolf Natel 079/ Chef SO-Cup Untergrundstrasse 60 Tel P 062/ Olten Tel G 062/ Fax G 062/ Kassier Ernst Beat Natel 079/ Wilifeld 26 Tel P 062/ Birrwil Tel G 062/ Chef Feld Wagner Stephan Natel 079/ Gätschler 6 Tel P 062/ Niederbuchsiten Chef Halle Roth Hans Natel 079/ Kirchfeldstrasse 17 Tel P 062/ Trimbach Chef Nachwuchs Vakant Chef Schiedsrichter Meier Ernst Natel 076/ Schmiedenstrasse 19 Tel P 062/ Niedergösgen Tel G Homepages Swiss Faustball Region Solothurn

3 An- / Absagen der Sommer Meisterschaftsturniere 2016 Für An-/ Absagen der Liga- Turniere ist der durchführende Verein verantwortlich (verpflichtet.) Am besten am Freitagabend oder mindestens zwei Stunden vor dem ersten Spiel. Für An-/ Absagen der Jungsenioren/Senioren ist der durchführende Verein verantwortlich (verpflichtet.) Drei Stunden vor dem ersten Spiel muss der Entscheid auf dem Band sein. Es kann über Internet oder auch per Tel. angemeldet werden. Internet: Tel: ( Call Center ) Titel: Faustballriege TV Olten (durchführender Verein) Ansage: Die Faustball Meisterschaft in Olten auf der Bifangmatte vom Samstag??. Mai findet statt / nicht statt

4 Allgemeine Weisungen für die Feldmeisterschaft 1. Spielordnung Es wird nach den neuen offiziellen Faustballregeln des internationalen Faustballverbands (IFA, Ausgabe ) und nach dem Wettspiel-Reglement und Weisungen zum Wettspielbetrieb (Ausgabe ) gespielt. Diese können unter der Internetseite heruntergeladen werden. Es darf innerhalb einer Mannschaft mit kurzen und langen Hosen gespielt werden. Die Hosenfarben müssen jedoch typenweise einheitlich sein. 2. Spielleitung Schiedsrichter, Anschreiber und zwei Linienrichter stellt eine spielfreie Mannschaft, siehe Spielplan. Der kantonal brevetierte Schiedsrichter ist auf der Spielerliste zu kennzeichnen und auch einzusetzen. 3. Spielplan Der von der FAKO SO herausgegebene Spielplan gilt als Aufgebot. Es ist untersagt, eigenmächtig Änderungen vorzunehmen. (Schiedsrichtereinsatz usw.) 4. Spielberechtigung Bei der Jungseniorenmeisterschaft sind Spieler ab dem Jahrgang 1986 zugelassen. Es dürfen max.1 Spieler mit bis zu Jahrgang 1991, und 1 Spieler bis zu Jahrgang 1996 eingesetzt werden. Bei der Seniorenmeisterschaft sind Spieler ab dem Jahrgang 1976 zugelassen. Es ist erlaubt, an der Liga und Jungsenioren /Senioren/Veteranen-Meisterschaft teilzunehmen. In der ersten Meisterschafts-Spielrunde darf ein Spieler nur in einem Team eingesetzt werden. Es ist also nicht gestattet, innerhalb der ersten Spielrunde z. B. zuerst in der Kategorie A und dann an der gleichen oder folgenden Meisterschaftsrunde in der Kategorie B zu spielen oder zum selben Zweck zwischen zwei Felder zu pendeln.

5 5. Spieldauer Liga Ein Spiel geht auf 3 Sätze Jungsenioren,Senioren Ein Spiel dauert 2x10 Minuten. Die zweite Halbzeit wird neu angepfiffen. 6. Ligabetreuer Während dem Verlauf der gesamten Meisterschaft sind die betreffenden Organisatoren für alle Aufgaben und allfällige Fragen als Verbindungsperson der FAKO SO, Chef Feld und ev. anwesende FAKO-Mitglieder zuständig. 7. Auf-/Abstiegsmodus Die erste Aufstiegsberechtigte Mannschaft der Liga nimmt an der Aufstiegsrunde 2./1. Liga teil. 8. Teilnahmeberechtigung Auf-/Abstiegsspiele 2./1. Liga Die erste teilnahmeberechtigte Mannschaft der Regionen Solothurn, Bern/Freiburg, Basel bestreiten zusammen mit dem zweitletzt platzierten der 1.Liga eine Auf-/Abstiegsrunde (= 4 Mannschaften). Die beiden Ersten spielen im Jahr 2014 in der 1.Liga Zone Westschweiz mit.

6 Je Spielklasse und Verein ist für den Nationalliga- und 1.Liga-Spielbetrieb nur eine Mannschaft spielberechtigt, wobei Aktiv- und Männerriegen (innerhalb des gleichen Vereins) als ein Verein gelten (Art ). Abstieg einer oder zwei Mannschaften aus der Nationalliga B und kein Aufsteiger Steigt eine Mannschaft aus der Nationalliga B in die Zone Westschweiz ab und steigt gleichzeitig keine Mannschaft auf, so steigt der Letzte der 1.Liga direkt in die regionale 2.Liga ab. Der 6. und 7. Platzierte der 1.Liga bestreitet zusammen mit den teilnahmeberechtigten Mannschaften aus den Regionen Solothurn, Bern/Freiburg, Basel (= 5 Mannschaften) eine Auf-/ Abstiegsrunde (die beiden Ersten verbleiben/steigen in die 1.Liga auf). Steigen zwei Mannschaften aus der Nationalliga B in die Zone Westschweiz ab und steigt gleichzeitig keine Mannschaft auf, so steigt der Letzte der 1.Liga direkt in die regionale 2.Liga ab. Der 6. und 7. Platzierte der 1.Liga bestreitet zusammen mit den teilnahmeberechtigten Mannschaften aus den Regionen Solothurn, Bern/Freiburg, Basel (= 5 Mannschaften) eine Auf- /Abstiegsrunde (nur der Erste verbleibt/steigt in die 1.Liga auf). Teilnahmeberechtigung von 2. Mannschaft Die Teilnahme der 2.Liga-Mannschaft eines Vereins, welcher bereits in der 1.Liga vertreten ist, wird nur dann gestattet, wenn die höher klassierte Mannschaft nicht aus der Nationalliga B abgestiegen ist; die höher klassierte Mannschaft den Aufstieg in die Nationalliga B geschafft hat; die 1.Liga- Mannschaft an der 2./1.Liga-Auf-/Abstiegsrunde teilnimmt. Je Spielklasse und Verein ist für den Nationalliga- und 1.Liga-Spielbetrieb nur eine Mannschaft spielberechtigt, wobei Aktiv- und Männerriegen (innerhalb des gleichen Vereins) als ein Verein gelten (Art ).

7 Spielmodus Kantonale Meisterschaft Es wird in 3 Runden jeder gegen jeden gespielt. Diejenige Mannschaft die an den 3 Spieltagen am meisten Punkte sammelt wird Kantonalmeister. Punkteverteilung Liga Jeder gewonnene Satz gibt 1 Punkt Schiedsrichter Liga Die ersten Runden übernimmt der Veranstalter, danach je 1 Mitglied der Abtretenden Mannschaften. Geht dies auf Grund des Spielplanes nicht, braucht es 2 der selben Mannschaft. Wir verzichten auf Linienrichter

8 Spieldaten - Spielorte - Organisationen Däniken Tel P 062/ Rölli Edgar Natel 079/ Mattenstrasse Däniken Obergösgen Bucher Micha Oltnerstrasse Obergösgen Obergösgen Tel P 062/ Bucher Micha Natel 079/ Oltnerstrasse Obergösgen Ersatzspieltag ausgefallener Organisator Ersatzspieltag ausgefallener Organisator

9 Spielplan der Liga mit 8 Mannschaften Mannschaften TV Olten 3 Moll Markus Gartenstrasse Wagngen b/o Natel 079/ FG Trimbach-Läufelfingen Roth Hans Kirchfeldstrasse 17 Tel P 062/ Trimbach Natel 079/ FB Neuendorf A Egli Roman Leuenallee 10 Tel P 062/ Oensingen Tel G 062/ MTV Obergösgen Bucher Micha Oltnerstrasse Obergösgen Tel P Tel G 062/ /

10 Spielplan der Liga mit 8 Mannschaften Mannschaften STV Däniken Rölli Edgar Mattenstrasse 27 Tel P 062/ Däniken TV Olten 4 Rölli Bruno Solothurnerstrasse Olten Natel 079/ Satus Olten Schmid Tobias Bäreggstrasse 63 Tel P 062/ Langenthal FB Neuendorf B Egli Roman Leuenallee Oensingen Natel 079/

11 1. Spieltag vom Däniken Spielbeginn: 10:00 Uhr Feld 1 Spiel Mannschaft A Mannschaft B Schiedsrichter Resultat Satz 1 Satz 2 Satz 3 1 TV Olten 3 - TV Olten 4 Veranstalter : : : : 2 FG Trimbach-Läufelfingen - STV Obergösgen : : : : 3 FB Neuendorf B - TV Olten 3 : : : : 4 STV Däniken - FG Trimbach-Läufelfingen : : : : 5 FG Trimbach-Läufelfingen - FB Neuendorf B : : : : Feld 2 Spiel Mannschaft A Mannschaft B Schiedsrichter Resultat Satz 1 Satz 2 Satz 3 6 FB Neuendorf A - FB Neuendorf B Veranstalter : : : : 7 Satus Olten - STV Däniken : : : : 8 TV Olten 4 - FB Neuendorf A : : : : 9 STV Obergösgen - Satus Olten : : : :

12 2. Spieltag vom Obergösgen Spielbeginn: 10:00 Uhr Feld 1 Spiel Mannschaft A Mannschaft B Schiedsrichter Resultat Satz 1 Satz 2 Satz 3 10 TV Olten 3 - FB Neuendorf A Veranstalter : : : : 11 Satus Olten - FG Trimbach-Läufelfingen : : : : 12 FB Neuendorf A - STV Obergösgen : : : : 13 TV Olten 4 - STV Däniken : : : : 14 FG Trimbach-Läufelfingen - FB Neuendorf A : : : : Feld 2 Spiel Mannschaft A Mannschaft B Schiedsrichter Resultat Satz 1 Satz 2 Satz 3 15 TV Olten 4 - Satus Olten Veranstalter : : : : 16 FB Neuendorf B - TV Olten 4 : : : : 17 STV Däniken - TV Olten 3 : : : : 18 FB Neuendorf B - Satus Olten : : : : 19 TV Olten 3 - STV Obergösgen : : : :

13 3. Spieltag vom Obergösgen Spielbeginn: 10:00 Uhr Feld 1 Spiel Mannschaft A Mannschaft B Schiedsrichter Resultat Satz 1 Satz 2 Satz 3 20 STV Obergösgen - TV Olten 4 Veranstalter : : : : 21 FG Trimbach-Läufelfingen - TV Olten 3 : : : : 22 FB Neuendorf A - STV Däniken : : : : 23 TV Olten 3 - Satus Olten : : : : 24 STV Obergösgen - STV Däniken : : : : Feld 2 Spiel Mannschaft A Mannschaft B Schiedsrichter Resultat Satz 1 Satz 2 Satz 3 25 STV Däniken - FB Neuendorf B Veranstalter : : : : 26 Satus Olten - FB Neuendorf A : : : : 27 FB Neuendorf B - STV Obergösgen : : : : 28 TV Olten 4 - FG Trimbach-Läufelfingen : : : :

14 Spieldaten / Spielmodus Jungsenioren /Senioren Die Senioren/Jungsenioren spielen eine Einfachrunde (Jeder gegen Jeden) Anschliessend Finalrunde Rangrunde. 3 Abendrunden und 1 Schlussrunde Final/ Rangrunde Jeder gegen Jeden. Wir verzichten auf Linienrichter Die Vorrunde der Meisterschaft wird an 3 Wochentagen (Abenden) gespielt. Die Finalrunde findet am Samstag, 25. Juni in Obergösgen statt. 1. Vorrunde: Woche 20 (Mittwoch ) In Obergösgen 2. Vorrunde: Woche 22 (Montag ) In Deitingen 3. Vorrunde: Woche 25 (Dienstag ) In Neuendorf 4. Vorrunde: Woche 25 (Samstag ) Uhr In Obergösgen Finalrunde: Woche 25 ( Samstag ) Ca Uhr In Obergösgen

15 Spielplan der Jungsenioren/Senioren mit 8 Mannschaften Mannschaften FB Neuendorf S Satus Olten JS Egli Roman Leuenallee Oensingen Natel 079/ Schmid Tobias Bäreggstrasse 63 Tel P 062/ Langenthal Natel 079/ MTV Obergösgen JS Bucher Micha Oltnerstrasse 1 Tel P 062/ Obergösgen Natel 079/ TV Olten 5 S Moll Markus Gartenstrasse Wangen b/o Natel 079/ MR Stüsslingen JS von Arx Peter Hurdackerweg Stüsslingen Tel P Tel G 062/ /

16 Spielplan der Jungsenioren/Senioren mit 8 Mannschaften Mannschaften TSV Deitingen JS Galli Bernhard Subingerstrasse 15 Tel P 032/ Deitingen Natel 076/ FG Trimbach-Läufelfingen Roth Hans Kirchfeldstrasse 17 Tel P 062/ Trimbach Natel 079/ MTV Obergösgen S Bucher Micha Oltnerstrasse Obergösgen Tel P Natel 062/ /

17 Spielplan Jungsenioren / Senioren 1. Vorrunde 18.Mai 2016 in Obergösgen, Hardmatt Spielbeginn: 19:00 Uhr Feld 1 Zeit Mannschaft A Mannschaft B Schiedsrichter Resultat MTV Obergösgen JS - FG Trimbach Läufelfingen S FB Neuendorf S : FB Neuendorf S - TV Olten 5 S MTV Obergösgen JS : MTV Obergösgen JS - MTV Obergösgen S TV Olten 5 S : MR Stüsslingen JS - FB Neuendorf S MTV Obergösgen S : Feld 2 Zeit Mannschaft A Mannschaft B Schiedsrichter Resultat TSV Deitingen JS - MTV Obergösgen S Satus Olten JS : MR Stüsslingen JS - Satus Olten JS TSV Deitingen JS : FG Trimbach Läufelfingen S - TSV Deitingen JS MR Stüsslingen JS : TV Olten 5 S - Satus Olten JS FG Trimbach Läufelfingen S :

18 2. Vorrunde 30. Mai 2016 in Deitingen Spielbeginn: 19:00 Uhr Feld 1 Zeit Mannschaft A Mannschaft B Schiedsrichter Resultat FB Neuendorf S - Satus Olten JS MTV Obergösgen JS : MTV Obergösgen JS - TSV Deitingen JS FB Neuendorf S : TSV Deitingen JS - MR Stüsslingen JS TV Olten 5 S : MTV Obergösgen JS - FB Neuendorf S MTV Obergösgen S : Feld 2 Zeit Mannschaft A Mannschaft B Schiedsrichter Resultat TV Olten 5 S - MR Stüsslingen JS TSV Deitingen JS : FG Trimbach Läufelfingen S - MTV Obergösgen S MR Stüsslingen JS : MTV Obergösgen S - Satus Olten JS FG Trimbach Läufelfingen S : FG Trimbach Läufelfingen S - TV Olten 5 S Satus Olten JS :

19 3. Vorrunde 21. Juni 2016 in Neuendorf Spielbeginn: 19:00 Uhr Feld 1 Zeit Mannschaft A Mannschaft B Schiedsrichter Resultat MTV Obergösgen JS - TV Olten 5 S TSV Deitingen JS : MTV Obergösgen S - MR Stüsslingen JS MTV Obergösgen JS : MTV Obergösgen JS - Satus Olten JS FB Neuendorf S : TSV Deitingen JS - TV Olten 5 S MR Stüsslingen JS : Feld 2 Zeit Mannschaft A Mannschaft B Schiedsrichter Resultat FG Trimbach Läufelfingen S - FB Neuendorf S MTV Obergösgen S : TSV Deitingen JS - Satus Olten JS FG Trimbach Läufelfingen S : FG Trimbach Läufelfingen S - MR Stüsslingen JS TV Olten 5 S : MTV Obergösgen S - FB Neuendorf S Satus Olten JS :

20 4. Vorrunde 25. Juni 2016 in Obergösgen, Hardmatt Spielbeginn: 11:00 Uhr Feld 1 Zeit Mannschaft A Mannschaft B Schiedsrichter Resultat MTV Obergösgen JS - MR Stüsslingen JS TSV Deitingen JS : TSV Deitingen JS - FB Neuendorf S MR Stüsslingen JS : Finalrunde 25. Juni 2016 in Obergösgen, Hardmatt Spielbeginn: 12:30 Uhr Feld Rang Vorrunde - 3. Rang Vorrunde 2. Rang Vorrunde : Rang Vorrunde - 1. Rang Vorrunde 4. Rang Vorrunde : 13,20 2. Rang Vorrunde - 3. Rang Vorrunde 1. Rang Vorrunde : 13,45 4. Rang Vorrunde - 1. Rang Vorrunde 2. Rang Vorrunde : 14,10 1. Rang Vorrunde - 3. Rang Vorrunde 4. Rang Vorrunde : 14,35 2. Rang Vorrunde - 4. Rang Vorrunde 3. Rang Vorrunde : 4. Vorrunde 25. Juni 2016 in Obergösgen, Hardmatt Spielbeginn: 11:00 Uhr Feld 2 Zeit Mannschaft A Mannschaft B Schiedsrichter Resultat FG Trimbach Läufelfingen S - Satus Olten JS MTV Obergösgen S : MTV Obergösgen S - TV Olten 5 S FG Trimbach Läufelfingen S : Rangrunde 25. Juni 2016 in Obergösgen, Hardmatt Spielbeginn: 12:30 Uhr Feld Rang Vorrunde - 7. Rang Vorrunde 6. Rang Vorrunde : Rang Vorrunde - 5. Rang Vorrunde 8. Rang Vorrunde : 13,20 6. Rang Vorrunde - 7. Rang Vorrunde 5. Rang Vorrunde : 13,45 8. Rang Vorrunde - 5. Rang Vorrunde 6. Rang Vorrunde : 14,10 5. Rang Vorrunde - 7. Rang Vorrunde 8. Rang Vorrunde : 14,35 6. Rang Vorrunde - 8. Rang Vorrunde 7. Rang Vorrunde :

21 Faustball auf dem Internet Faustballkommission Region Solothurn

22 Hallenorganisation 2016/17 Hallenmeisterschaftsdaten 2016/2017 Liga /Männer Liga 1. Runde Woche in 2. Runde Woche in 3.Runde Woche in 4.Runde Woche in Daten können folgen oder gestrichen werden je nach Anmeldungen und Hallenorganisatoren Männer Schlussrunde Woche in Bitte kopieren, abtrennen und zurücksenden bis: sobald als möglich Unser Verein interessiert sich hiermit für die Übernahme des folgenden Spieltages. Datum Name des Verantwortlichen genaue Adresse Tel P Tel G senden an: Roth Hans, Kirchenfeldstrasse Trimbach Tel P: 062/ Natel : 079/ Ort, Datum Unterschrift Die neuen Hallendaten sind bekannt, man kann sich ab sofort bei Schneider Nicole melden wenn man eine Meisterschaftsrunde übernehmen will. Es ist ratsam frühzeitig bei der Gemeinde eine Halle zu reservieren.

Faustballkommission Region Solothurn. Feldmeisterschaften 2013. Spielpläne Liga Turniere Jungsenioren / Senioren

Faustballkommission Region Solothurn. Feldmeisterschaften 2013. Spielpläne Liga Turniere Jungsenioren / Senioren Feldmeisterschaften 2013 Spielpläne Liga Turniere Jungsenioren / Senioren Mitgliederliste Faustballkommision Region Solothurn Präsident Rölli Bruno Natel 079/334 06 92 roelli.bruno@bluewin.ch Solothurnerstrasse

Mehr

20. Seuzacher Schoggi-Faustballturnier

20. Seuzacher Schoggi-Faustballturnier 0:20 20. Seuzacher Schoggi-turnier Samstag, 3. März 2007 Turnhalle Rietacker, 5 Spieler Kategorie A 1 TV Veltheim 2 TV Töss 3 MR Hettlingen 4 MR Uster 5 BSV Ohringen 6 TV Oberwinterthur (2 x 9 Minuten,

Mehr

S t a f f e l i n f o r m a t i o n

S t a f f e l i n f o r m a t i o n S t a f f e l i n f o r m a t i o n Staffel Spieljahr Halle 2015-2016 Staffelleiter Vorname Axel Straße Buchstrasse 18 Fax 07142-918953 Name Schäffer PLZ Ort mobil 0160-97801375 email S P I E L P L A N

Mehr

Wolfgang Marschall, Landesfachwart Faustball Senefelderstr. 73, 63069 Offenbach Tel. 069 83 74 87, Mobil 0172 312 42 35, Dienst 06104 7801701

Wolfgang Marschall, Landesfachwart Faustball Senefelderstr. 73, 63069 Offenbach Tel. 069 83 74 87, Mobil 0172 312 42 35, Dienst 06104 7801701 Wolfgang.Marschall@t-online.de Ausschreibung der Faustball Feldrunde 2015 Hiermit werden die Vereine aufgefordert, ihre Meldungen, bzw. Absagen an den Spielrunden des HTV auf dem Meldebogen für Faustball

Mehr

Deutsche Meisterschaft der Senioren Halle 2011 Kirchdorf. Ausrichter: TSV Kirchdorf Spielplan 19.02.11

Deutsche Meisterschaft der Senioren Halle 2011 Kirchdorf. Ausrichter: TSV Kirchdorf Spielplan 19.02.11 Kirchdorf Spielplan 19.02.11 Gruppe A M 60 Gruppe B TSG Stuttgart 1. Süd TSV Bayer Leverkusen 1. Nord TSV Schwieberdingen 3. Süd TH 1852 Hannover LM NTB Neukirchener TV 2. Nord Titelverteidiger: TSG Stuttgart

Mehr

Interclub Captains-Manual 2009

Interclub Captains-Manual 2009 Interclub Captains-Manual 2009 Finalrunde NLA in Luzern die Schweizer Mannschaftsmeisterschaft 15. /16. August 2009 Editorial Liebe Interclub-Verantwortliche «Gutes besser machen» das war einmal mehr das

Mehr

Pfaffenhofener Landkreismeisterschaften 2008 für Tennis Teams um den 1. Holledauer Volksbank Cup

Pfaffenhofener Landkreismeisterschaften 2008 für Tennis Teams um den 1. Holledauer Volksbank Cup Pfaffenhofener Landkreismeisterschaften 2008 für Tennis Teams um den 1. Holledauer Volksbank Cup Anmeldungen für die Team Landkreismeisterschaften 2008 Vereine Herren Herren 30 Herren 40 Herren 50 Herren

Mehr

Protokoll TK- Forum `13-2 Frauen und Juniorinnen: Planung Wettspielbetrieb Saison 2013/14

Protokoll TK- Forum `13-2 Frauen und Juniorinnen: Planung Wettspielbetrieb Saison 2013/14 Protokoll TK- Forum `13-2 Frauen und Juniorinnen: Planung Wettspielbetrieb Saison 2013/14 Datum: Montag, 13. Mai 2013 Zeit: 19.00 Uhr Ort: Hotel Gasthof Bären, Bernstrasse 25, 3072 Ostermundigen Beginn:

Mehr

10. Deutsche Betriebssport - Meisterschaft im Bowling 2008 in Leipzig/Halle ( Einzel und Mannschaft ) Ausschreibung

10. Deutsche Betriebssport - Meisterschaft im Bowling 2008 in Leipzig/Halle ( Einzel und Mannschaft ) Ausschreibung Deutscher Betriebssportverband e.v. 10. Deutsche Betriebssport - Meisterschaft im Bowling 2008 in Leipzig/Halle ( Einzel und Mannschaft ) Ausschreibung Lizenzgeber/Ausrichter: Deutscher Betriebssportverband

Mehr

Schroders Senior Champion Trophy Die offizielle Schweizer Meisterschaft / Le Championnat Suisse officiel

Schroders Senior Champion Trophy Die offizielle Schweizer Meisterschaft / Le Championnat Suisse officiel Schroders Senior Champion Trophy Die offizielle Schweizer Meisterschaft / Le Championnat Suisse officiel 6. 9. März 2014 / 6 9 mars 2014 Anmeldeschluss / Délai d inscription: 27. Februar 2014 / 27 février

Mehr

REGLEMENT. Wallisercup der Aktiven. A. Allgemeine Bestimmungen. Art. 1

REGLEMENT. Wallisercup der Aktiven. A. Allgemeine Bestimmungen. Art. 1 REGLEMENT Wallisercup der Aktiven A. Allgemeine Bestimmungen Art. 1 System Wanderpreis Der Walliser Fussballverband (WFV) führt einen Bewerb um den Wallisercup der Aktiven durch. Der verlierende Verein

Mehr

Spielplan 19.03.11. Ergebnis

Spielplan 19.03.11. Ergebnis Dg Zeit TSV Hagen 160 1. Nord Heidenauer SV. Süd Leichlinger TV. Nord TSV Ausrichter/LM NLV Vaihingen 1. Süd Titelverteidiger: TV Westfalia Hamm TV Westfalia Hamm. Nord TV Eibach 0. Süd FFW Offenburg 1.

Mehr

Reglement Syntax Junior Cup

Reglement Syntax Junior Cup Reglement Syntax Junior Cup 2015 Wettkampf Biel, 15.04.2015 / po Inhaltsverzeichnis I. Allgemeine Bestimmungen... 3 Art. 1 Zweck der Turnierserie...3 Art. 2 Patronat...3 Art. 3 Turnierbestimmungen...3

Mehr

Schweizerischer Firmensportverband Region Basel Sparte Bowling

Schweizerischer Firmensportverband Region Basel Sparte Bowling Schweizerischer Firmensportverband Region Basel Sparte Bowling c/o Dreispitz Bowling Center, Leimgrubenweg 9, 4053 Basel firmensport(at)baselbowling.ch AN ALLE SEKTIONEN Lausen, 14. August 2015 MITTEILUNG

Mehr

Cup Reglement EMMENTALISCHER HORNUSSERVERBAND. Sinn und Zweck

Cup Reglement EMMENTALISCHER HORNUSSERVERBAND. Sinn und Zweck EMMENTALISCHER HORNUSSERVERBAND Sinn und Zweck Cup Reglement Der Emmentalische Hornusserverband führt eine Abend-Meisterschaft mit Cup-Charakter durch. Dieser Cup ist für jede Mannschaft freiwillig und

Mehr

Wettkampfvorschriften

Wettkampfvorschriften Wettkampfvorschriften Kantonale Leichtathletik-Mannschafts- Mehrkampf LMM 2015 Datum: 25. April 2015 Wo: Stadion Kleinholz, Olten 1 1. Sinn und Zweck der Wettkampfvorschriften Die Wettkampfvorschriften

Mehr

- 1 - Fußball-Regional-Verband Südwest Edenkoben, Juni 2013 - Jugendausschuss -

- 1 - Fußball-Regional-Verband Südwest Edenkoben, Juni 2013 - Jugendausschuss - - 1 - Fußball-Regional-Verband Südwest Edenkoben, Juni 2013 - Jugendausschuss - Durchführungsbestimmungen für die Spiele der A- und B-Junioren- Regionalliga Südwest für die Spielzeit 2013/2014 1. Allgemeines

Mehr

BRB Finaltag 2012. In diesem Infoschreiben findet ihr alle nötigen Infos zu den verschiedenen Finalspielen.

BRB Finaltag 2012. In diesem Infoschreiben findet ihr alle nötigen Infos zu den verschiedenen Finalspielen. Mathias Jost Weissensteinstrasse 16 3008 Bern 031 381 59 80 079 237 16 70 elite@badminton-bern.ch BRB Finaltag 2012 Herzlich Willkommen zu den Finalspielen des BRB der Saison 2011/2012. In diesem Jahr

Mehr

SONDERBESTIMMUNGEN FÜR DEN FRAUENFUSSBALL Durchführungsbestimmungen

SONDERBESTIMMUNGEN FÜR DEN FRAUENFUSSBALL Durchführungsbestimmungen SONDERBESTIMMUNGEN FÜR DEN FRAUENFUSSBALL Durchführungsbestimmungen Grundsätzlich gelten die Regeln der Durchführungsbestimmungen des FVM- Herrenspielbetriebs sowie nachfolgende Punkte: 1. Zuständig für

Mehr

Weisung Wettspiel Supercup

Weisung Wettspiel Supercup Zentralvorstand (ZV) Weisung Wettspiel Supercup Ausgabe I / 2015 Genehmigt durch den ZV: 29. Juni 2015 Weisung Wettspiel Supercup Seite 1 von 6 swiss unihockey / ZV Geltungsbereich Dieser Weisung sind

Mehr

Kurzanleitung Spielbericht Online (SBO) 20.08.2013 SV Esting Sebastian Belzner

Kurzanleitung Spielbericht Online (SBO) 20.08.2013 SV Esting Sebastian Belzner Kurzanleitung Spielbericht Online (SBO) 20.08.2013 SV Esting Sebastian Belzner nach dem Spiel Spiel Vor dem Spiel Kurzanleitung Spielbericht Online (SBO) Grundsätzliches Mit dem Spielbericht Online (SBO)

Mehr

Informationen zum SHVV-Ligaspielbetrieb Verbandsliga Landesliga Bezirksliga Bezirksklasse Saison 2015/16 Saisoninfo Nr. 1 vom 12.05.

Informationen zum SHVV-Ligaspielbetrieb Verbandsliga Landesliga Bezirksliga Bezirksklasse Saison 2015/16 Saisoninfo Nr. 1 vom 12.05. Informationen zum SHVV-Ligaspielbetrieb Verbandsliga Landesliga Bezirksliga Bezirksklasse Saison 2015/16 Saisoninfo Nr. 1 vom 12.05.2015 Spielleitende Stelle Organisation des Ligaspielbetriebs Schleswig-Holsteinischer

Mehr

Nordrhein-Westfälischer Dartverband e.v.

Nordrhein-Westfälischer Dartverband e.v. Mitglied im LandesSportBund NRW - Geschäftsstelle - Bismarckstr. 79, 45881 Gelsenkirchen, Tel. 0209-98890586, Fax 0209-98890338, email: nwdv@nwdv.com Tel. Erreichbarkeit: Dienstags 13.30-15.00 Uhr, Donnerstags

Mehr

Allgemeine Weisungen zum Wettspielbetrieb Saison 2014/2015 Inhalt

Allgemeine Weisungen zum Wettspielbetrieb Saison 2014/2015 Inhalt Allgemeine Weisungen zum Wettspielbetrieb Saison 2014/2015 Inhalt 1 Verantwortung... 2 2 Homepage AFV... 2 3 Offizielle Mitteilungen... 2 4 Korrespondenzen... 2 5 Offizielle Spieltage / Spielansetzungen...

Mehr

Änderungen der Turnierordnung des Hamburger Schachverbandes e.v. genehmigt durch den Vorstand am 17.09.2014

Änderungen der Turnierordnung des Hamburger Schachverbandes e.v. genehmigt durch den Vorstand am 17.09.2014 Änderungen der Turnierordnung des Hamburger Schachverbandes e.v. genehmigt durch den Vorstand am 17.09.2014 Alt: 19 Spieltermine, Spielbeginn und Spielort Die Wettkämpfe der Landesliga werden Sonntags

Mehr

Au ssch re ibu n g. Mo skito B. So, 16. März 2014 Eishalle Bäretswil

Au ssch re ibu n g. Mo skito B. So, 16. März 2014 Eishalle Bäretswil Au ssch re ibu n g Mo skito B So, 16. März 2014 Eishalle Bäretswil KZEHV 1/6 Dezember 2013 Liebe Eishockey-Freunde Der Kantonal-Zürcherischer Eishockey-Verband (KZEHV) hat vor zwei Jahren zum ersten Mal

Mehr

Ausschreibung für die 52. Göttinger Hallenmeisterschaften vom 28.01. bis 30.01.2011 und 53. Göttinger Hallenmeisterschaften vom 04.03. bis 06.03.

Ausschreibung für die 52. Göttinger Hallenmeisterschaften vom 28.01. bis 30.01.2011 und 53. Göttinger Hallenmeisterschaften vom 04.03. bis 06.03. 1. MGC Göttingen 1. Miniatur-Golfsport-Club 1970 Göttingen e. V. Geschäftsstelle: Ingo von dem Knesebeck Gesundbrunnen 20 B 37079 Göttingen Telefon 05 51 / 6 64 78 Internet: www.mgc-goettingen.de e-mail:

Mehr

Leitfaden SIS-Handball

Leitfaden SIS-Handball Leitfaden SIS-Handball Für Vereine der 3. Liga 1. Einleitung Mit diesem schreiben halten Sie einen kleinen Leitfaden in der Hand, der Sie durch die Abläufe vom SIS führt. Sie benötigen dafür als erstes

Mehr

TFV BESTIMMUNGEN ÜBER DEN KINDER- UND JUGENDFUSSBALL U13 2014/15

TFV BESTIMMUNGEN ÜBER DEN KINDER- UND JUGENDFUSSBALL U13 2014/15 TFV BESTIMMUNGEN ÜBER DEN KINDER- UND JUGENDFUSSBALL U13 2014/15 Der ÖFB verpflichtet seine Mitgliedsverbände, auf die Einhaltung der Spielfeldgrößen im Kinderfußball besonders zu achten. Jene Vereine,

Mehr

Badminton-Verband Berlin-Brandenburg e.v.

Badminton-Verband Berlin-Brandenburg e.v. Badminton-Verband Berlin-Brandenburg e.v. angeschlossen dem Deutschen Badminton-Verband e.v., dem Landessportbund Berlin e.v. und dem Landessportbund Brandenburg e.v. Verteiler: - Vorsitzende/Abteilungsleiter/Sportwarte

Mehr

Abteilung: Finanzen Ressort: Seite 1. 1 Tag 50.00 SFr. 1 tägige Kurs-/Weiterbildungs-/Informationstage 50.00 SFr. Verpflegungspauschale Tageskurs

Abteilung: Finanzen Ressort: Seite 1. 1 Tag 50.00 SFr. 1 tägige Kurs-/Weiterbildungs-/Informationstage 50.00 SFr. Verpflegungspauschale Tageskurs Abteilung: Finanzen Ressort: Seite 1 1 ABORDNUNGEN - WEITERBILDUNG ½ Tage 1 Tag 1 tägige Kurs-/Weiterbildungs-/Informationstage spauschale Tageskurs 20.00 SFr. (Pauschale für eine Hauptmahlzeit sofern

Mehr

SM Fussball der Mittelschulen 2015

SM Fussball der Mittelschulen 2015 SM Fussball der Mittelschulen 2015 Organisator: Kantonsschule Baden Ort: Sportanlage Esp, Baden-Dättwil Datum: 8. September 2015 Verschiebedatum: 11. September 2015 Betreuerinformationen Kantonsschule

Mehr

Durchführungsbestimmungen für Radball und Radpolo

Durchführungsbestimmungen für Radball und Radpolo Durchführungsbestimmungen für Radball und Radpolo 1. Organisation des Spielbetriebs 1.1 Elitebereich 1.1.1 Rundenspielgebühr Für jede Mannschaft, die am Spielbetrieb des BDR teilnimmt, ist eine Rundenspielgebühr

Mehr

Grümpelturnier 2013 Firmenturnier Freitag, 21. Juni 2013

Grümpelturnier 2013 Firmenturnier Freitag, 21. Juni 2013 Grümpelturnier 2013 Firmenturnier Freitag, 21. Juni 2013 Firmenturnier / Freitag, 21. Juni 2013 Spielzeit: 15 Minuten Bitte beachten: - Die erst genannte Mannschaft spielt Richtung "Bielbach bzw. MZH"

Mehr

Wie alles begann? Vergangene Saison. Zukunftsperspektiven

Wie alles begann? Vergangene Saison. Zukunftsperspektiven Sponsoringkonzept Herzlichen Dank, dass Sie sich die Zeit nehmen, unseren Verein näher kennen zu lernen. Sie erhalten auf den folgenden Seiten einen Überblick über unsere Aktivitäten, wer wir sind und

Mehr

Badminton-Verband Berlin-Brandenburg e.v.

Badminton-Verband Berlin-Brandenburg e.v. Badminton-Verband Berlin-Brandenburg e.v. angeschlossen dem Deutschen Badminton-Verband e.v., dem Landessportbund Berlin e.v. und dem Landessportbund Brandenburg e.v. Verteiler: - Vorsitzende/Abteilungsleiter/Sportwarte

Mehr

OB-Sommerturnier 2015 Turnierreglement Kategorie G

OB-Sommerturnier 2015 Turnierreglement Kategorie G OB-Sommerturnier 2015 Turnierreglement Kategorie G Spielberechtigt sind Spieler mit Jahrgang 2009 und jünger. Mädchen dürfen 1 Jahr älter sein. Preisberechtigt sind max. 10 Spieler. e) Penaltyschiessen

Mehr

JUNIORENREGLEMENT. Ausgabe Juli 2011

JUNIORENREGLEMENT. Ausgabe Juli 2011 JUNIORENREGLEMENT Ausgabe Juli 2011 Änderungen Verbandsrat (VR) 3. Mai 1997; VR 29. November 1997; VR 25. April 1998; VR 6. Mai 2000; VR Frühjahr 2001; VR 24. November 2001; VR 23. November 2002; VR 22.

Mehr

BESTIMMUNGEN ZUM SPIELVERKEHR IM REGIONALBEREICH SÜD

BESTIMMUNGEN ZUM SPIELVERKEHR IM REGIONALBEREICH SÜD BESTIMMUNGEN ZUM SPIELVERKEHR IM REGIONALBEREICH SÜD in der Fassung vom 06.02.2011 Diese Bestimmungen wurden vom Regionalspielausschuss-Süd (RSA) am 18.2.1990 verabschiedet. Sie treten mit Wirkung vom

Mehr

CREDIT SUISSE CUP. Schulfussball-Meisterschaft des SFV. Ausführungsbestimmungen für Kantonale Ausscheidungsturniere

CREDIT SUISSE CUP. Schulfussball-Meisterschaft des SFV. Ausführungsbestimmungen für Kantonale Ausscheidungsturniere CREDIT SUISSE CUP Schulfussball-Meisterschaft des SFV Ausführungsbestimmungen für Kantonale Ausscheidungsturniere 1. Grundsätzliches Die Schulfussball-Meisterschaft des SFV findet jährlich unter Beteiligung

Mehr

Spielplan Handball-Bundesliga, Männer, Saison 2011/12

Spielplan Handball-Bundesliga, Männer, Saison 2011/12 Spielplan Handball-Bundesliga, Männer, Saison 2011/12 1. Spieltag Samstag, 03.09.2011: TSV Hannover-Burgdorf - 19.00 SC Magdeburg - Frisch Auf Göppingen 19.00 HBW Balingen-Weilstetten - VfL Gummersbach

Mehr

Yacht-Club Spiez Schweiz. Internationale Tempest Weltmeisterschaft. vom 14. - 22. August 2009. Ausschreibung

Yacht-Club Spiez Schweiz. Internationale Tempest Weltmeisterschaft. vom 14. - 22. August 2009. Ausschreibung Yacht-Club Spiez Internationale Tempest Weltmeisterschaft vom 14. - 22. August 2009 Ausschreibung 1. Veranstalter Yacht-Club Spiez Schachenstrasse 19 - Präsident des Organisationskomitees: Hanspeter Zimmermann

Mehr

Reglement für Winti-Cup-Spiele, Freundschaftsspiele sowie Turniere im Raume Winterthur

Reglement für Winti-Cup-Spiele, Freundschaftsspiele sowie Turniere im Raume Winterthur TURNIERLEITER TURNIERLEITER STV SCHIEDSRICHTER-OBMANN Steph Lätsch Andi Gentsch Eduard Koch Salstrasse 92 Sulzbergstrasse 3 Schützenstr. 36 8400 Winterthur 8400 Winterthur 8400 Winterthur Mobil: 077 448

Mehr

TTC Langnau NEWSLETTER TÄTIGKEITSPROGRAMM. Februar 2015

TTC Langnau NEWSLETTER TÄTIGKEITSPROGRAMM. Februar 2015 TTC Langnau NEWSLETTER Februar 2015 Wir stellen uns im neuen Tenue vor. Stehend von links: Daniel Luder, Jeannine Kiener, Chasper Schmidt, Dimitri Stafford, Peter Kohler, Curdin Robbi, Daniel Trachsel,

Mehr

33. Junioren-Hallenfussball-Turnier um den Winterthurer Stadtmeister 2015 vom 16.-18. Januar 2015

33. Junioren-Hallenfussball-Turnier um den Winterthurer Stadtmeister 2015 vom 16.-18. Januar 2015 Fussballverband der Stadt Winterthur Postfach 1817 8401 Winterthur 33. Junioren-Hallenfussball-Turnier um den Winterthurer Stadtmeister 2015 vom 16.-18. Januar 2015 Programmübersicht: Freitag: 16. Januar

Mehr

Handballkreis Dortmund e. V.

Handballkreis Dortmund e. V. Jugendausschuss A Z 2015/16 Was ein Jugendbetreuer/Jugendwart wissen muss: Altersklassen Arbeitskreis Ausbildungskosten bei Vereinswechsel: Anwurfzeiten Aufsicht Betreuer Bälle Bezirksmeisterschaften Breitensport

Mehr

JtfO Logo. Allgemeine Bestimmungen:

JtfO Logo. Allgemeine Bestimmungen: JtfO Logo Jugend trainiert für Olympia Landesentscheid Fußball Hamburger Schulmeisterschaften auf Großfeld und Kleinfeld Hallenmeisterschaften (Futsal) Uwe-Seeler-Pokal (Futsal) Allgemeine Bestimmungen:

Mehr

Auf- und Abstiegsregelungen für das Spieljahr 2014/15

Auf- und Abstiegsregelungen für das Spieljahr 2014/15 Auf- und Abstiegsregelungen für das Spieljahr 2014/15 Herren-Regionalliga 1. Die Herren-Regionalliga des Spieljahres 2015/16 spielt grundsätzlich mit 18 Mannschaften. 2. Vereine, die sich für die Herren-Regionalliga

Mehr

47. Int. Eulach-Turnier 20.04.2013 Kat.C

47. Int. Eulach-Turnier 20.04.2013 Kat.C Seite 1 von 5 47. Int. Eulach-Turnier 20.04.2013 Kat.C Gruppe A ( Vorrunde ) Gruppe A 1 FB Embrach 1 2 MR Pflanzschule 3 TV Herisau 4 TV Töss 5 12:00-12:16 A FB Embrach 1 : MR Pflanzschule TV Herisau 5

Mehr

Telefon- Konferenz am 27.05.2013

Telefon- Konferenz am 27.05.2013 29.05.2013 Telefon- Konferenz am 27.05.2013 Teilnehmer: Ulli Meiners, Gunda Lehmann, Bernhard Hoffrichter, Karl Ebersold, Siegfried Linke, Hans Retsch, Jürgen Albrecht, Günter Lutz, Rainer Frommknecht,

Mehr

Informationsunterlagen Schweizer Meisterschaften Aerobic

Informationsunterlagen Schweizer Meisterschaften Aerobic Schweizerischer Turnverband Fédération suisse de gymnastique Federazione svizzera di ginnastica Informationsunterlagen Schweizer Meisterschaften Aerobic Foto: Peter Friedli, STV Foto: Peter Friedli, STV

Mehr

Ausschreibung. zur Internationalen Schweizer Meisterschaft der H-Boot Klasse vom 19. - 22. Juni 2014 in Thun

Ausschreibung. zur Internationalen Schweizer Meisterschaft der H-Boot Klasse vom 19. - 22. Juni 2014 in Thun Ausschreibung zur Internationalen Schweizer Meisterschaft der H-Boot Klasse vom 19. - 22. Juni 2014 in Thun 1. Veranstalter Thunersee Yacht Club vertreten durch Patrick Zaugg, Sportchef; Präsident des

Mehr

HDI German PGA Seniors Championship 26. bis 28. Mai 2014. Offizielle Deutsche Meisterschaft für Senior Professionals der PGA of Germany

HDI German PGA Seniors Championship 26. bis 28. Mai 2014. Offizielle Deutsche Meisterschaft für Senior Professionals der PGA of Germany HDI German PGA Seniors Championship 26. bis 28. Mai 2014 Offizielle Deutsche Meisterschaft für Senior Professionals der PGA of Germany HDI German PGA Seniors Championship Offizielle Deutsche Meisterschaft

Mehr

Jugendrundschreiben Nr. 1 Saison 2007/2008

Jugendrundschreiben Nr. 1 Saison 2007/2008 Westdeutscher Tischtennisverband e.v. Kreis Minden-Lübbecke Jugendwart Michael Walke, Westerholtweg 13, 32351 Stemwede, Tel.: 05745/300056 p. 05772/562320 d, e-mail: walke@vr-web.de Stemwede, 31.07.2007

Mehr

BENUTZERHANDBUCH für. www.tennis69.at. Inhaltsverzeichnis. 1. Anmeldung. 2. Rangliste ansehen. 3. Platzreservierung. 4. Forderungen anzeigen

BENUTZERHANDBUCH für. www.tennis69.at. Inhaltsverzeichnis. 1. Anmeldung. 2. Rangliste ansehen. 3. Platzreservierung. 4. Forderungen anzeigen BENUTZERHANDBUCH für www.tennis69.at Inhaltsverzeichnis Einleitung 1. Anmeldung 2. Rangliste ansehen 3. Platzreservierung 4. Forderungen anzeigen 5. Forderung eintragen 6. Mitgliederliste 7. Meine Nachrichten

Mehr

DFBnet 1:0 App. Kurzanleitung

DFBnet 1:0 App. Kurzanleitung DFBnet 1:0 App Kurzanleitung ZUM INHALT 1. ALLGEMEIN... 3 1.1 DFBnet-Kennung... 3 2. Vor dem Spiel... 4 2.1 Anmeldung... 4 2.2 Auswahlmöglichkeiten vor Spielbeginn... 5 2.3 Spiel live tickern... 5 2.4

Mehr

41. Züri-Unterländer Luftpistolenmeisterschaft 2016

41. Züri-Unterländer Luftpistolenmeisterschaft 2016 41. Züri-Unterländer Luftpistolenmeisterschaft 2016 Einzel- + Mannschaftswettkampf, Stich Feld und Festsieger 25. Januar bis 30. Januar 2016 Turnhalle Schulhaus Feld, Gerlisbergstrasse, 8302 Kloten Liebe

Mehr

PDF created with pdffactory trial version www.pdffactory.com

PDF created with pdffactory trial version www.pdffactory.com W ETTKAMPFVORSCHRIFTEN Volleyball-Anlässe im Zürcher Turnverband (ZTV) INHALTSVERZEICHNIS 1. GRUNDLAGEN 3 2. ZUSTÄNDIGKEIT 3 3. ART DER WETTKÄMPFE 4 4. DURCHFÜHRUNGSMODALITÄTEN 4 5. TEILNAHMEBEDINGUNGEN

Mehr

ÖSTERREICHISCHE TISCHTENNIS

ÖSTERREICHISCHE TISCHTENNIS ÖSTERREICHISCHE TISCHTENNIS STAATSMEISTERSCHAFTEN 16. und 17. April 2016 Wiener Stadthalle B Vogelweidplatz 14 1150 Wien AUSSCHREIBUNG 86. ÖSTERREICHISCHE TISCHTENNIS STAATSMEISTERSCHAFTEN Veranstalter:

Mehr

8. Deutsche Betriebssport - Meisterschaften im Tischtennis

8. Deutsche Betriebssport - Meisterschaften im Tischtennis Deutscher Betriebssportverband e.v. 8. Deutsche Betriebssport - Meisterschaften im Tischtennis 10.10.2009 11.10.2009 in Hamburg Ausrichter Betriebssportverband Hamburg e.v. Seite 1 von 6 Stand: 01.05.2009

Mehr

SCHACH-CLUB ILLNAU-EFFRETIKON JAHRESPROGRAMM 2013/2014

SCHACH-CLUB ILLNAU-EFFRETIKON JAHRESPROGRAMM 2013/2014 SCHACH-CLUB ILLNAU-EFFRETIKON JAHRESPROGRAMM 2013/2014 1. Allgemeines Stand: März 13 Frank Damman Spielbeginn für sämtliche Veranstaltungen; Meldeschluss Forderungsturnier 20.00 Uhr Meisterschaft und Cup

Mehr

Kreis Helmstedt. Anweisung für Schiedsrichter

Kreis Helmstedt. Anweisung für Schiedsrichter Niedersächsischer Fußballverband e. V. Kreis Helmstedt Anweisung für Schiedsrichter für das Spieljahr 2014/2015 *************************************** SR-Anweisungen 2014/2015 Ausschreibung für Schiedsrichter

Mehr

Nationale Ligaordnung des DBS für die Sportart Torball

Nationale Ligaordnung des DBS für die Sportart Torball Ligaordnung Torball Seite 1 Nationale Ligaordnung des DBS für die Sportart Torball 1. Bundesliga 1. Als Torball-Bundesliga gelten alle Ligen, die vom DBS veranstaltet, sowie nach den Regeln/ Bestimmungen

Mehr

Wettkampffolge DMS 2013

Wettkampffolge DMS 2013 Ausschreibung zum Deutschen Mannschaftswettbewerb Schwimmen (DMS) 2013 - Landesliga Rheinland-Pfalz - Veranstalter: Vorkampf: Ausrichter: Datum: IG Rheinland-Pfalz (SVR-SWSV) SC Poseidon Koblenz e.v. 1.

Mehr

Liga - Regeln. Dart-Liga Mittlerer Neckarraum e.v.

Liga - Regeln. Dart-Liga Mittlerer Neckarraum e.v. Liga - Regeln Dart-Liga Mittlerer Neckarraum e.v. Stand: Juni 2015 1. ALLGEMEINE REGELN A.) Spielvariationen in den einzelnen Klassen: Bezirksoberklasse : 501 Double Out ohne Rundenbegrenzung Bezirksklasse

Mehr

Ausschreibung und Durchführungsbestimmungen

Ausschreibung und Durchführungsbestimmungen Ausschreibung und Durchführungsbestimmungen Deutscher Mannschaftswettbewerb Schwimmen (DMS) der Landesliga und Stadtliga Hamburg für das Wettkampfjahr 2015 Stand: 18.11.2014 Veranstalter: Hamburger Schwimmverband

Mehr

Spielleitung mit Rinkmaster 10. September 2007

Spielleitung mit Rinkmaster 10. September 2007 Rink-Master Turnier anlegen Allgemeine Informationen Rinkmaster ist die Standard Software für Spielleitungen bei Turnieren. SWISSCURLING ASSOCIATION verlangt die Verwendung dieser Software für Verbandsspiele.

Mehr

Durchführungsbestimmungen für den U 14-Nachwuchs-Cup 2012 / 2013

Durchführungsbestimmungen für den U 14-Nachwuchs-Cup 2012 / 2013 WESTDEUTSCHER FUSSBALL- UND LEICHTATHLETIKVERBAND E.V. Friedrich-Alfred-Str. 11, 47055 Duisburg; Postfach 10 15 12, 47015 Duisburg Tel. 02 03 / 71 72-125, Fax: 02 03 / 71 72-150 26/ Juni 2012 Durchführungsbestimmungen

Mehr

EINE ÜBERSICHT ÜBER BATTLEGROUNDS

EINE ÜBERSICHT ÜBER BATTLEGROUNDS Battlegrounds ist ein neues Turniererlebnis von League of Legends, in dem du dich mit anderen Teams aus deinem Land messen kannst, ganz gleich, wie hoch du die Rangliste schon erklommen hast. Ab Stufe

Mehr

Raiffeisen Berner Cup Langlauf Saison 10 / 11. Infos

Raiffeisen Berner Cup Langlauf Saison 10 / 11. Infos Raiffeisen Berner Cup Langlauf Saison 10 / 11 Infos 1. Inhaltsverzeichnis 1. Inhaltsverzeichnis... 2 2. Nachtlanglauf Im Fang... 3 3. CCEvent Kandersteg... 4 4. Meisterschaften... 5 5. Plasselber Sprint

Mehr

für die Durchführung von Verbandsspielen und

für die Durchführung von Verbandsspielen und Pflichtenheft für die Durchführung von Verbandsspielen und Schweizer Meisterschaften der SWISSCURLING ASSOCIATION Inhaltsverzeichnis 1. Grundsatz Seite 2 2. Elite Swiss Curling League und Schweizer Meisterschaften

Mehr

DVO Bundesliga Softball

DVO Bundesliga Softball Anhang 20 1.1.03 DVO Bundesliga Softball Zu Artikel 1: Die Bundesspielordnung (BuSpO) 1.1 Allgemeines In den DBV-Ligen Softball gilt folgender Strafenkatalog: Tatbestand Geldstrafe in Artikel Bezeichnung

Mehr

CREDIT SUISSE CUP. Schulfussball-Meisterschaft SFV. Ausführungsbestimmungen Finalturnier

CREDIT SUISSE CUP. Schulfussball-Meisterschaft SFV. Ausführungsbestimmungen Finalturnier CREDIT SUISSE CUP Schulfussball-Meisterschaft SFV Ausführungsbestimmungen Finalturnier 1. Administrative Weisungen 1.1. Sicherheit/Ordnung Alle Spieler/innen müssen gegen Unfall versichert sein! Die Teilnehmer

Mehr

VII. INDEPENDENCE CUP ISING. 13.-15. Juli und 20.-22. Juli 2007

VII. INDEPENDENCE CUP ISING. 13.-15. Juli und 20.-22. Juli 2007 Ausschreibung CHIEMSEE POLO CLUB GUT ISING E.V. 13.-15. Juli und 20.-22. Juli 2007 AUSSCHREIBUNG Seite 2 der Ausschreibung Internationales Medium Goal Turnier Gut Ising am Chiemsee vom 13. - 15. Juli und

Mehr

SCHWEIZER CUP REGLEMENT

SCHWEIZER CUP REGLEMENT official supplier SCHWEIZER CUP REGLEMENT Ausgabe Juli 2014 Neufassung Verbandsrat (VR) 23.11.2002 Beschlüsse Verbandsrat (VR) VR 26.04.2003; VR 29.11.2003; VR 27.11.2004; VR 30.04.2005; VR 22.04.2006;

Mehr

AUSSCHREIBUNG 1. Rollhockey-Bundesliga HERREN Saison 2015/2016

AUSSCHREIBUNG 1. Rollhockey-Bundesliga HERREN Saison 2015/2016 Allgemeines Gemäß vorangegangenem Spielbetrieb, den eingegangenen Meldungen und den Beschlüssen der 49. Jahrestagung der Bundesligavereine am 25. Januar 2015 in Walsum und der Bundesliga-Arbeitstagung

Mehr

Fussballverband Bern/Jura

Fussballverband Bern/Jura Ressort 3 / Aus- & Weiterbildung Seite 1 Fussballverband Bern/Jura Ressort Ausbildung Gültig ab 1. Juli 2005 Ressort 3 / Aus- & Weiterbildung Seite 2 1. Einleitung 1.1. Rekrutierung Gemäss Art. 3 Ziffer

Mehr

Nidda-FraportCup 2016. Auf geht s zum 15. internationalen Jugendhandballturnier vom 08. bis 10. Januar 2016

Nidda-FraportCup 2016. Auf geht s zum 15. internationalen Jugendhandballturnier vom 08. bis 10. Januar 2016 Nidda-FraportCup 2016 Auf geht s zum 15. internationalen Jugendhandballturnier vom 08. bis 10. Januar 2016 Hallo liebe Sportfreunde, für einen optimalen Wiedereinstieg in die laufende Runde veranstalten

Mehr

Das Fussballtunier der besonderen Art! Anmeldeformular Teilnahmebedingungen Spielbestimmungen. 4. ElfmeterTunier. SA. 27.06.

Das Fussballtunier der besonderen Art! Anmeldeformular Teilnahmebedingungen Spielbestimmungen. 4. ElfmeterTunier. SA. 27.06. Das Fussballtunier der besonderen Art! Anmeldeformular Teilnahmebedingungen Spielbestimmungen 4. ElfmeterTunier SA. 27.06.15 Ab 13 Uhr 4. Elfmeter-Turnier (mit anschließender Party im/am Sportheim) am

Mehr

Niedersächsischer Hockey - Verband e.v. - Landestrainer/in -

Niedersächsischer Hockey - Verband e.v. - Landestrainer/in - Niedersächsischer Hockey - Verband e.v. - Landestrainer/in - Carsten Alisch / Michaela Scheibe Carsten Alisch Michaela Scheibe E-Mail: landestrainer@nhvhockey.de E-Mail: landestrainerin@nhvhockey.de Internet:

Mehr

DBSV WETTKAMPFORDNUNG

DBSV WETTKAMPFORDNUNG 15 Bundesliga 2 15.1 Grundsätze 2 15.1.1 Geltungsbereich, Wettkampfregeln 2 15.1.2 Wettkampfart 2 15.1.3 Kleidung 2 15.1.4 Technische Kommission 2 15.2 Allgemeines Bundesliga 2 15.2.1 Bundesligamannschaften

Mehr

PLATZ - UND SPIELORDNUNG

PLATZ - UND SPIELORDNUNG PLATZ - UND SPIELORDNUNG Der Abteilung Tennis des TSV LEITERSHOFEN 1913 E.V. Gültig ab April 2013 1. Spielberechtigung und allgemeine Regeln Spielberechtigt ist jedes aktive Mitglied der Abteilung Tennis

Mehr

Ausführungsbestimmungen für die Schweizer Gruppenmeisterschaft Gewehr 50m, Jugendliche/Junioren und Elite (SGM G-50)

Ausführungsbestimmungen für die Schweizer Gruppenmeisterschaft Gewehr 50m, Jugendliche/Junioren und Elite (SGM G-50) Ausführungsbestimmungen für die Schweizer Gruppenmeisterschaft Gewehr 50m, Jugendliche/Junioren und Elite (SGM G-50) Ausgabe 2015 - Seite 1 Die Abteilung Gewehr 10/50m erlässt für die Schweizer Gruppenmeisterschaften

Mehr

World Tournament XXII

World Tournament XXII 2013 World Tournament XXII Europas größtes Eishockey Turnier 01.01.2011 EINLADUNG Eishockey World Tournament XXII Zell am See Austria Freitag 29. März bis Sonntag 7. April 2013 In dieser Zusammenfassung

Mehr

Wettkampfvorschriften Schweizerische Testtage Gymnastik (STT) 2016

Wettkampfvorschriften Schweizerische Testtage Gymnastik (STT) 2016 Schweizerischer Turnverband Fédération suisse de gymnastique Federazione svizzera di ginnastica Abteilung Breitensport Wettkampfvorschriften Schweizerische Testtage Gymnastik (STT) 2016 Inhaltsverzeichnis

Mehr

5. International Alp-Cup Platu25

5. International Alp-Cup Platu25 Patronat: RVB Organisation: SPCA & SKM 5. International Alp-Cup Platu25 Brunnen - Föhnhafen 26. bis 28. August 2011 Ausschreibung Version: 19.05.2011/SM, LG, KA 1. Veranstalter Segelklub Meggen, Postfach

Mehr

Auch dieses Jahr werden die verschiedenen. an den jeweiligen Schweizermeisterschaften

Auch dieses Jahr werden die verschiedenen. an den jeweiligen Schweizermeisterschaften Taylor Eichhorst kurz nach seinem letzten Spiel 2015 in Sissach Das Daily Quack erscheint ab nun in einem neuen Format und wird seit dem letzten Jahr zusätzlich durch einen E-Mail-Newsletter ergänzt. Das

Mehr

Schiedsrichterordnung

Schiedsrichterordnung Schiedsrichterordnung SRO BHV Gültig ab 01.05.2015 Inhaltsverzeichnis 1 Rechtsgültigkeit... 3 2 Zuständigkeiten und Aufgaben... 3 3 Aufgaben und Pflichten der Verbandsschiedsrichter... 4 4 Lizenzwesen...

Mehr

Gemeinsame Regelungen für Bundes- und Regionalligen

Gemeinsame Regelungen für Bundes- und Regionalligen Gemeinsame Regelungen für Bundes- und Regionalligen (Auszug aus der DTB-Wettspielordung) 41 Pflichten gegenüber dem DTB bzw. den Regionalligen 1. Jeder Verein, der mit einer Mannschaft in einer Bundesliga

Mehr

Betriebssport-Verband Hessen e.v. Bezirk Frankfurt - Betriebssport tut Frankfurt gut-

Betriebssport-Verband Hessen e.v. Bezirk Frankfurt - Betriebssport tut Frankfurt gut- Betriebssport-Verband Hessen e.v. Bezirk Frankfurt - Betriebssport tut Frankfurt gut- BSV-Hessen e.v. Bezirk Frankfurt. Mittlerer Hasenpfad 38 60598 Frankfurt, Germany Mittlerer Hasenpfad 38 60598 Frankfurt

Mehr

Kurzanleitung Schiedsrichter. Erstanmeldung und Saisonangaben

Kurzanleitung Schiedsrichter. Erstanmeldung und Saisonangaben Erstanmeldung und Saisonangaben In dieser Schritt-für-Schritt Anleitung wird beschrieben, wie die Erstanmeldung durchzuführen ist und welche Einstellung bzw. Angaben für die Saison vorgenommen werden können.

Mehr

Durchführungsbestimmungen zur Leistungsklassenordnung (LKO) des Deutschen Tennis Bundes (DTB)

Durchführungsbestimmungen zur Leistungsklassenordnung (LKO) des Deutschen Tennis Bundes (DTB) Durchführungsbestimmungen zur Leistungsklassenordnung (LKO) des Deutschen Tennis Bundes (DTB) -Stand: 03.09.2011-1 Allgemeines Das Leistungsklassensystem des DTB gilt für Spieler aller Altersklassen gemäß

Mehr

Weisungen Auslandresultate 01.10.2015 31.03.2016

Weisungen Auslandresultate 01.10.2015 31.03.2016 Weisungen Auslandresultate 01.10.2015 31.03.2016 Wettkampf Biel, 23.10.2015 / nh Inhaltsverzeichnis Weisungen der Auslandresultate... 4 1. Allgemein... 4 2. Bewertungskriterien / Altersklassen... 4 3.

Mehr

3. TRI-BALL-FUN-GAMES

3. TRI-BALL-FUN-GAMES 3. TRI-BALL-FUN-GAMES Samstag, 25. Oktober 2014 Basketball/Korbball Unihockey Fussball 5 Spieler/innen 4 Spieler/innen 4 Spieler/innen Jede Mannschaft bestreitet in jeder Disziplin gleichviele Spiele.

Mehr

Deutsche Squash Liga e.v. BUNDESLIGAORDNUNG (Stand: 04.11.2012)

Deutsche Squash Liga e.v. BUNDESLIGAORDNUNG (Stand: 04.11.2012) Deutsche Squash Liga e.v. BUNDESLIGAORDNUNG (Stand: 04.11.2012) Präambel Die Deutsche Squash Liga veranstaltet den nachfolgend geregelten Mannschaftsspielbetrieb in der Absicht, die Wettbewerbsfähigkeit

Mehr

Vereinfacht htes Matchblatt ng rausbildu I V SK-R chreibe R S SPE/02.06.2010

Vereinfacht htes Matchblatt ng rausbildu I V SK-R chreibe R S SPE/02.06.2010 Vereinfachtes Matchblatt tt Schreiberausbildu Vereinfachtes Matchblatt Gründe Geltusbereich Wer füllt was aus Bekannte Herausforderuen Schreiber rausbildu Gründe Von der Basis verlat Einfachere Handhabu

Mehr

Staffelspielplan. Spieljahr 12/13. Schleswig-Holsteinischer Fußballverband e.v. http://www.shfv-kiel.de/ E-Junioren Kreisklassen D.

Staffelspielplan. Spieljahr 12/13. Schleswig-Holsteinischer Fußballverband e.v. http://www.shfv-kiel.de/ E-Junioren Kreisklassen D. Créateurs de Beauté Entdecken Sie unsere heißen Sommerpremieren & lassen Sie sich verwöhnen! Jetzt kaufen & genießen Handy-Versicherung: 2,99 Rundum-Schutz bei Diebstahl und Displayschäden. 0 Selbstbeteiligung.

Mehr

Ausschreibung zum Deutschen Mannschaftswettbewerb Schwimmen (DMS) 2009 - Landesliga Rheinland-Pfalz -

Ausschreibung zum Deutschen Mannschaftswettbewerb Schwimmen (DMS) 2009 - Landesliga Rheinland-Pfalz - Ausschreibung zum Deutschen Mannschaftswettbewerb Schwimmen (DMS) 2009 - Landesliga Rheinland-Pfalz - Veranstalter: Vorkampf: Ausrichter: Datum: IG Rheinland-Pfalz (SVR-SWSV) SC Poseidon Koblenz e.v. 1.

Mehr

Merkblatt für Schiedsrichter. Spieljahr 2010/2011. Verbandsliga abwärts

Merkblatt für Schiedsrichter. Spieljahr 2010/2011. Verbandsliga abwärts Merkblatt für Schiedsrichter Spieljahr 2010/2011 Verbandsliga abwärts 1. Allgemeines Der Schiedsrichter soll mindestens 45 Minuten vor Spielbeginn anwesend sein, bei zweifelhaften Platzverhältnissen entsprechend

Mehr

Spielplan A-Klasse - Kreis Neumarkt/Jura - Herren: Der komplette Spielplan der Sai...

Spielplan A-Klasse - Kreis Neumarkt/Jura - Herren: Der komplette Spielplan der Sai... Seite 1 von 6 RSS Mobil Kontakt Newsletter Presse Impressum Login AK SÜD FAVORIT HINZUFÜGEN SPIELKLASSE: Herren / A Klasse / Kreis Neumarkt/Jura STAFFEL-ID: 313125 SPIELLEITER: Güngör Bulduk E-Mail senden

Mehr