7 Familie. Willkommen in Oberösterreich Familie

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "7 Familie. Willkommen in Oberösterreich Familie"

Transkript

1 Familie

2 7 Familie Sie erwarten ein Kind... Willkommen in Oberösterreich Familie Wenn bei einem/r Arzt/Ärztin zum ersten Mal festgestellt wird, dass Sie schwanger sind, wird für Sie ein Mutter-Kind-Pass ausgestellt. Alle notwendigen Untersuchungen von der Schwangerschaft bis zum fünften Lebensjahr Ihres Kindes werden in diesen Pass eingetragen. Lassen Sie die Untersuchungen immer dann machen, wann sie im Mutter-Kind-Pass vorgeschrieben sind. Wenn Sie sich zu spät oder gar nicht untersuchen lassen, verlieren Sie im schlechtesten Fall den Anspruch auf das Kinderbetreuungsgeld! Sind Sie berufstätig, müssen Sie Ihre/n Arbeitgeber/in über die Schwangerschaft sobald als möglich informieren und ihm/ihr mitteilen, wann der voraussichtliche Geburtstermin ist. Von da an gelten für Sie die Regelungen des Mutterschutzgesetzes, die Arbeitserleichterungen für Sie vorsehen. Unter anderem heißt das, dass für Sie in den letzten acht Wochen vor dem voraussichtlichen Geburtstermin und in den ersten acht Wochen nach der Geburt ein Arbeitsverbot gilt (Mutterschutz). Arbeitnehmer/innen und Frauen, die Leistungen aus der Arbeitslosenversicherung (das heißt Arbeitslosengeld, Notstandshilfe) erhalten, bekommen in der Zeit des Beschäftigungsverbotes Wochengeld ausbezahlt. Nähere Informationen zum Mutter-Kind-Pass und zum Wochengeld erhalten Sie bei Ihrer Krankenversicherung (siehe Adressteil). Als berufstätige/r Mutter/Vater haben Sie Anspruch darauf, in den ersten drei Monaten bis zum zweiten Geburtstag des Kindes von der Arbeit freigestellt zu werden (Karenz). Während der Karenz und der ersten vier Wochen nach der Geburt dürfen Sie nicht gekündigt oder entlassen werden. Nähere arbeitsrechtliche Informationen zu Schwangerschaft und Karenz erhalten Sie bei der Arbeiterkammer OÖ (siehe Adressteil). Die ersten behördlichen Schritte nach der Geburt Ihr Kind ist da herzlichen Glückwunsch! Als Eltern befinden Sie sich jetzt in einer neuen Situation und auch bei den Behörden gibt es einige Dinge zu erledigen. Melden Sie die Geburt Ihres Kindes dem zuständigen Gemeindeamt oder Magistrat. Dort erhalten Sie eine Geburtsurkunde für Ihr Kind ausgestellt. Diese brauchen Sie, damit Sie Ihr Kind am Wohnort anmelden können (siehe Kapitel 5: Wohnen). Heben Sie die Geburtsurkunde so wie alle Dokumente gut auf, Ihr Kind wird sie später noch öfter brauchen! Sind Sie Österreicher/in oder Drittstaatsangehörige/r und rechtmäßig in Österreich niedergelassen (siehe Kapitel 2: Aufenthalt und Niederlassung), müssen Sie innerhalb der ersten sechs Monate nach der Geburt einen Antrag auf einen Aufenthaltstitel für Ihr Kind stellen. Für Kinder von freizügigkeitsberechtigten EU-/EWR-Bürgern/innen oder Schweizern/innen ist binnen vier Monaten eine Anmeldebescheinigung oder Aufenthaltskarte (= Dokumentation) zu beantragen. Nähere Informationen dazu erhalten Sie bei der zuständigen Bezirkshauptmannschaft oder beim Magistrat (siehe Kapitel 10: Information zum Wohnbezirk). Nicht vergessen: Geburtsurkunde und Meldezettel für Ihr Kind ausstellen lassen! Für Kinder, die nicht die österreichische Staatsbürgerschaft besitzen: Antrag auf Dokumentation oder Aufenthaltstitel! 3

3 Willkommen in Oberösterreich Familie Stand August 2011 Familienbeihilfe Die Familienbeihilfe bietet finanzielle Unterstützung für Familien mit Kindern, die ihren Hauptwohnsitz in Österreich haben. Sie haben Anspruch darauf, wenn Sie EU-/EWR-Bürger/in, Schweizer/in oder Drittstaatsangehörige/r mit einem Daueraufenthalt in Österreich oder anerkannter Flüchtling bzw. subsidiär Schutzberechtigte/r oder österreichische/r Staatsbürger/in mit Lebensmittelpunkt in Österreich sind. Nähere Informationen zur Familienbeihilfe erhalten Sie beim zuständigen Finanzamt (siehe Kapitel 10: Information zum Wohnbezirk). Kinderbetreuungsgeld Ob Ihnen Kinderbetreuungsgeld ausbezahlt wird, hängt nicht davon ab, ob Sie erwerbstätig sind. Als Voraussetzungen gelten aber, dass Sie für Ihr Kind Familienbeihilfe beziehen, mit ihm in einem Haushalt zusammen leben und im Jahr nicht mehr als eine bestimmte Summe dazu verdienen. Nähere Informationen zum Kinderbetreuungsgeld erhalten Sie bei Ihrer zuständigen Sozialversicherung (siehe Adressteil). Unterstützung und Hilfe für Eltern und Kinder Ein Kind zu bekommen und aufzuziehen bedeutet für Eltern eine große Verantwortung. Von Anfang an wird aber auch Unterstützung und Hilfe angeboten: In der Eltern-/Mutterberatung gibt es für werdende Mütter und Eltern ab der Geburt Beratung zu allen Fragen der Entwicklung und Förderung Ihres Kindes sowie ärztliche Beratung. In Eltern-Kind-Zentren kann man sich mit anderen Eltern austauschen und Ihr Kind kann Gleichaltrige zum Spielen kennen lernen. Manchmal fühlen sich Eltern mit der Erziehung ihres Kindes überfordert und wissen nicht weiter. Hilfe bieten hier Erziehungs- und Familienberatungsstellen und die Jugendwohlfahrt in den Bezirken. Letztere sind auch zuständig wenn es um so schwerwiegende Probleme wie Vernachlässigung und Missbrauch von Kindern und Jugendlichen geht. Nähere Informationen finden Sie unter: Hilfe und Beratung Oft kommt es vor, dass das Leben nicht so verläuft, wie man es sich vorgestellt hat. Es gibt Konflikte oder sogar Gewalt in der Familie, Sie müssen Ihr Kind allein großziehen oder haben das Gefühl, dass Ihnen alles zu viel wird. Manche Probleme können nicht alleine gelöst werden. Es gibt Beratungsstellen, wo Ihnen gerne geholfen wird. Dort können Sie über Ihre Probleme sprechen, finden Schutz und werden darüber beraten, was Sie tun können. Die Adressen von diesen Beratungsstellen finden Sie im Adressteil und in Kapitel 10: Information zum Wohnbezirk. Frauen und Kinder brauchen oft besonderen Schutz, weil sie rechtlich und finanziell von ihren Ehemännern abhängig sind. Es gibt Beratungsstellen, die Ihnen sofort und vertraulich helfen können (Frauenhaus, Kinderschutzzentrum, Gewaltschutzzentrum etc.) 4

4 Stand August 2011 Willkommen in Oberösterreich Familie OÖ Familienkarte und Familienförderungen des Landes Oberösterreich Wenn Sie Ihren Hauptwohnsitz in Oberösterreich haben und für mindestens ein Kind Familienbeihilfe erhalten, haben Sie die Möglichkeit, eine OÖ Familienkarte zu beantragen. Drittstaatsangehörige müssen darüber hinaus einen gültigen Aufenthaltstitel nachweisen. Mit der Familienkarte des Landes Oberösterreich erhalten Sie bei vielen Betrieben in Oberösterreich Ermäßigungen, zum Beispiel sind Bahnfahrten mit den Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB) günstiger. Daneben haben Sie die Möglichkeit, Ihr Kind bis zum Schuleintritt kostenlos unfallversichern zu lassen. Nähere Informationen zur OÖ Familienkarte erhalten Sie beim Familienreferat beim (siehe Adressteil). Neben der Familienkarte gibt es noch weitere Familienförderungen des Landes Oberösterreich. Auf der Internetseite und beim Familienreferat beim en (siehe Adressteil) erhalten Sie nähere Informationen dazu. Eingetragene Partnerschaft (EP) Adressen Behörden Seit können gleichgeschlechtliche Paare in Oberösterreich die Eingetragene Partnerschaft (EP) schließen. Nähere Informationen dazu erhalten Sie auf der Internetseite nerschaftsgesetz.at. Direktion Bildung und Gesellschaft Familienreferat Tel.: Fax: Nützliche Hinweise rund um Familie und Kinder Direktion Soziales und Gesundheit Abteilung Jugendwohlfahrt Tel.: Fax: Direktion Bildung und Gesellschaft Gruppe Jugend Tel.: od Fax: Direktion Soziales und Gesundheit Abteilung Jugendwohlfahrt Kinder- und Jugendanwaltschaft Kärntnerstraße 10 Tel.: Fax: SMS: Oberösterreichische Gebietskrankenkasse (OÖ GKK) Gruberstraße 77 Tel.: Fax: Information zu Mutter-Kind-Pass, Wochengeld und Kinderbetreuungsgeld Österreichische Sozialversicherung Information über Sozialversicherung 5

5 Willkommen in Oberösterreich Familie Stand August 2011 Beratungsstellen Arbeiterkammer Oberösterreich Volksgartenstraße 40 Tel.: Beratung und Information zu Schwangerschaft und Beruf Kinder- und Jugendanwaltschaft OÖ. Mobbing- und Gewaltpräventionsstelle der KiJA Kärntnerstraße 10, Tel.: Familientherapie-Zentrum des Landes OÖ Figulystraße 27 Tel.: Therapien für Kinder, Familien, Paare; Erstberatung kostenlos Arbeiterkammer Oberösterreich Volksgartenstraße 40 Tel.: Beratung und Information zu Schwangerschaft und Beruf Männerberatung des Landes OÖ Figulystraße 27 Tel.: Fax: Gewaltschutzzentrum Oberösterreich Stockhofstraße 40 Tel.: Fax: migrare in Linz Humboldtstraße 49 Tel.: Fax: migrare in Wels Roseggerstraße Wels Tel.: od Fax: Rat auf Draht Tel.: 147 Telefonische Hilfe für Kinder und Jugendliche Frauenhelpline Tel.: Kostenlos, rund um die Uhr, vertraulich und anonym Frauenhäuser in OÖ Hilfe und Schutz für Frauen und Kinder in Linz (Tel.: ), Wels (Tel.: ), Steyr (Tel.: ), Ried (Tel.: ) und Vöcklabruck (Tel.: ) Autonomes Frauenzentrum Starhembergstraße 10 Tel.: Fax: Verein maiz Hofberg 9 Tel.: Fax: Volkshilfe Oberösterreich Frauen einer Welt Beratungsstelle für Frauen Stockhofstraße 40 Tel.: Fax: HOSI Linz Fabrikstraße 40 Tel.: Fax: Beratung für Lesben und Schwule 6

3 Arbeit und Wirtschaft

3 Arbeit und Wirtschaft 3 4 Arbeit und Wirtschaft 5 6 7 8 9 1 0 Stand August 2011 Willkommen in Oberösterreich Arbeit und Wirtschaft 3 Arbeit und Wirtschaft Wenn Sie in Österreich arbeiten wollen, gelten für Sie, je nachdem welche

Mehr

Die ersten Wege nach der Geburt

Die ersten Wege nach der Geburt Die ersten Wege nach der Geburt GERECHTIGKEIT MUSS SEIN Die Arbeiterkammer Kärnten berät und informiert ihre Mitglieder in allen Fragen des Arbeits- und Sozialrechtes, des Konsumentenschutzes, der Aus-

Mehr

Die ersten Wege nach der Geburt

Die ersten Wege nach der Geburt Beruf und Familie Die ersten Wege nach der Geburt Die wichtigsten Behördengänge Stark für Sie. www.ak-vorarlberg.at Die ersten Wege nach der Geburt SEITE 2 Stark für Sie. AK Vorarlberg SEITE 3 Vorwort

Mehr

Die erste Adresse bei gesundheitlichen Fragen ist der/die praktische Arzt/Ärztin. In Notfällen ist aber auch die Ambulanz im Krankenhaus für Sie da.

Die erste Adresse bei gesundheitlichen Fragen ist der/die praktische Arzt/Ärztin. In Notfällen ist aber auch die Ambulanz im Krankenhaus für Sie da. Gesundheit 6 7 8 9 1 0 Willkommen in Oberösterreich Gesundheit 6 Gesundheit Um gesund zu bleiben, ist es wichtig, dass Sie auf sich achten und regelmäßig zum/zur Arzt/Ärztin gehen. Das Gesundheitssystem

Mehr

5. Familienleistungen

5. Familienleistungen 111 5. Familienleistungen 5.1 Grundsätzliches Was ist mit Familienleistungen gemeint? Hierunter fallen zum einen Zuschüsse oder Familienzulagen, die Familien erhalten, bis die Kinder selbst für ihren Unterhalt

Mehr

Aufenthaltsrecht von EWR-Bürgern und Schweizern, die Angehörige von unionsrechtlich aufenthaltsberechtigten EWR-Bürgern und Schweizern sind

Aufenthaltsrecht von EWR-Bürgern und Schweizern, die Angehörige von unionsrechtlich aufenthaltsberechtigten EWR-Bürgern und Schweizern sind UNIONSRECHTLICHES AUFENTHALTSRECHT VON EWR-BÜRGERN UND SCHWEIZERN SOWIE VON FAMILIENANGEHÖRIGEN VON UNIONSRECHTLICH AUFENTHALTSBERECHTIGTEN EWR-BÜRGERN UND SCHWEIZERN, DIE DRITTSTAATSANGEHÖRIGE SIND Aufgrund

Mehr

Leitfaden. Schwangerschaft und Beruf

Leitfaden. Schwangerschaft und Beruf Leitfaden Schwangerschaft und Beruf Inhaltsverzeichnis Vorwort... 4 Leistungen bei Schwangerschaft - Wochengeld... 5 1. Niedergelassene Zahnärztin / Wohnsitzzahnärztin... 5 Sozialversicherungsanstalt...

Mehr

M E R K B LATT - GEBURT EINES KINDES

M E R K B LATT - GEBURT EINES KINDES Zentralausschuss für berufsbildende Pflichtschulen Leonfeldner Straße 11, 4040 Linz, Tel.: 0732/71 97 00-150, Fax: 0732/7720-259494 Email: albert.arzt@ooe.gv.at, judith.roth@ooe.gv.at, andreas.mascher@ooe.gv.at

Mehr

Fragen und Antworten zum neuen Kinderbetreuungsgeld

Fragen und Antworten zum neuen Kinderbetreuungsgeld Fragen und Antworten zum neuen Kinderbetreuungsgeld FRAGE: Wie wird der Tagsatz beim einkommensabhängigen Kinderbetreuungsgeld (KBG) berechnet? (Achtung: einkommensabhängiges Kinderbetreuungsgeld gebührt

Mehr

Das einkommensabhängige Kinderbetreuungsgeld und die weiteren 4 Modelle

Das einkommensabhängige Kinderbetreuungsgeld und die weiteren 4 Modelle Fachinfo aus der Landesfrauenorganisation Stand, September 2009 Das einkommensabhängige Kinderbetreuungsgeld und die weiteren 4 Modelle Seit der Regierungsklausur vom 14. bis 15. September 2009 in Salzburg

Mehr

DER ELTERN- DER ELTERN- KALENDER ELTERN- KALENDER KALENDER GERECHTIGKEIT MUSS SEIN

DER ELTERN- DER ELTERN- KALENDER ELTERN- KALENDER KALENDER GERECHTIGKEIT MUSS SEIN DER ELTERN- DER ELTERN- KALENDER ELTERN- KALENDER KALENDER Monat für Monat das Wichtigste Monat Monat für Monat das Wichtigste zur Entwicklung für für Monat Monat das Ihres das Wichtigste Kindes, zur Entwicklung

Mehr

Beruf und Familie. Beruf und Familie. Die häufigsten Fragen und größten Irrtümer. Stark für Sie. www.ak-vorarlberg.at

Beruf und Familie. Beruf und Familie. Die häufigsten Fragen und größten Irrtümer. Stark für Sie. www.ak-vorarlberg.at Beruf und Familie Beruf und Familie Die häufigsten Fragen und größten Irrtümer Stark für Sie. www.ak-vorarlberg.at Beruf und Familie SEITE 2 Stark für Sie. AK Vorarlberg Beruf und Familie Vorwort Die Freude

Mehr

Ratgeber für Alleinerziehende

Ratgeber für Alleinerziehende Ratgeber für Alleinerziehende Rechtliches 04 Finanzielles 06 Kinderbetreuung 12 Wiedereinstieg 16 Wichtige Adressen 20 Impressum: Medieninhaber/Herausgeber: Amt der OÖ. Landesregierung, Direktion Präsidium,

Mehr

NÖ Kindergartentransportkostenzuschuss

NÖ Kindergartentransportkostenzuschuss NÖ Kindergartentransportkostenzuschuss Zuschuss zu den Beförderungskosten von Kindern zum Kindergarten gültig ab dem Kindergartenjahr 2010/2011 NÖ Familien und NÖ Gemeinden können einen finanziellen Zuschuss

Mehr

Checkliste für werdende Eltern an der htw saar: Von der Schwangerschaft bis zum Wiedereinstieg. Sie erwarten ein Baby? Herzlichen Glückwunsch!

Checkliste für werdende Eltern an der htw saar: Von der Schwangerschaft bis zum Wiedereinstieg. Sie erwarten ein Baby? Herzlichen Glückwunsch! Sie erwarten ein Baby? Herzlichen Glückwunsch! Checkliste für werdende Eltern an der htw saar: Von der Schwangerschaft bis zum Wiedereinstieg Während in den nächsten Wochen Ihr Bauch und Ihre Vorfreude

Mehr

Informationsbroschüre für werdende Eltern

Informationsbroschüre für werdende Eltern Informationsbroschüre für werdende Eltern erstellt von GLOBUS SB-Warenhaus Holding GmbH & Co. KG Mai 2009 Mutterschutz Bitte legen Sie uns eine ärztliche Bescheinigung über den voraussichtlichen Entbindungstermin

Mehr

Unabhängige Gewerkschaft Öffentlicher Dienst / Team BMLVS Roßauer Lände 1 1090 Wien. Sehr geehrte Damen und Herren Geschätzte Kolleginnen und Kollegen

Unabhängige Gewerkschaft Öffentlicher Dienst / Team BMLVS Roßauer Lände 1 1090 Wien. Sehr geehrte Damen und Herren Geschätzte Kolleginnen und Kollegen Unabhängige Gewerkschaft Öffentlicher Dienst / Team BMLVS Roßauer Lände 1 1090 Wien Vorsitzender Stv. Vorsitzender Stv. Vorsitzende Stv. Vorsitzender Stv. Vorsitzender Vzlt Bernhard Struger Hofrat Mag.

Mehr

Wichtige Tipps für werdende Mütter und Väter

Wichtige Tipps für werdende Mütter und Väter Wichtige Tipps für werdende Mütter und Väter Ihr Baby ist unterwegs, wir freuen uns mit Ihnen und wünschen alles Gute! Wir haben für Sie eine Checkliste mit Tipps und Hinweisen vorbereitet, die Ihnen helfen

Mehr

Fachstellen und Ansprechpartner. Klima & Umwelt

Fachstellen und Ansprechpartner. Klima & Umwelt Fachstellen und Ansprechpartner Inhalt: Klima & Umwelt Suchtvorbeugung Sexualität, Schwangerschaft, Jugendinfo Notruf Essstörungen Gewalt Kinderschutzzentren Kinder- und Jugendanwaltschaften Aids Geld/Schulden

Mehr

Roitham. Ohlsdorf Kirchham Pinsdorf Gschwandt St. Konrad. Scharnstein Altmünster. Grünau

Roitham. Ohlsdorf Kirchham Pinsdorf Gschwandt St. Konrad. Scharnstein Altmünster. Grünau Information zum Wohnbezirk 1 0 Roitham Laakirchen Vorchdorf Ohlsdorf Kirchham Pinsdorf Gschwandt St. Konrad Gmunden Scharnstein Altmünster Bezirk Gmunden Traunkirchen Grünau Ebensee St. Wolfgang Bad Ischl

Mehr

Aktuelle Gesetzesänderungen kurz & bündig

Aktuelle Gesetzesänderungen kurz & bündig Aktuelle Gesetzesänderungen kurz & bündig Geringfügige Beschäftigung 2010 Geringfügige Beschäftigung 1. Was heisst geringfügig beschäftigt? Sie sind dann geringfügig beschäftigt, wenn Ihr Einkommen 2010

Mehr

Hilfe und Unterstützung in der Schwangerschaft. Bundesstiftung Mutter und Kind

Hilfe und Unterstützung in der Schwangerschaft. Bundesstiftung Mutter und Kind Hilfe und Unterstützung in der Schwangerschaft Bundesstiftung Mutter und Kind Bundesstiftung Mutter und Kind Eine Schwangerschaft bedeutet eine tief greifende Veränderung im Leben der Frau und werdenden

Mehr

A N T R A G nach dem NÖ Mindestsicherungsgesetz

A N T R A G nach dem NÖ Mindestsicherungsgesetz A N T R A G nach dem NÖ Mindestsicherungsgesetz auf Deckung des Lebensunterhaltes einschl. Wohnbedarf Krankenhilfe Sonstiges Eingangsvermerk: 1. Angaben zum(r) AntragstellerIn (Personaldaten) Zutreffendes

Mehr

Rat und Hilfe in der Schwangerschaft

Rat und Hilfe in der Schwangerschaft Rat und Hilfe in der Schwangerschaft Willkommen! Wir sind ein Verein. Unser Name ist: donum vitae Das heißt auf deutsch: Für uns ist jedes Leben ein Geschenk. Wir beraten Frauen und Männer. Zum Beispiel

Mehr

P R E S S E K O N F E R E N Z

P R E S S E K O N F E R E N Z P R E S S E K O N F E R E N Z mit Landeshauptmann Dr. Josef Pühringer Landeshauptmann-Stellvertreter Franz Hiesl Familienreferent Klubobmann Mag. Thomas Stelzer Landesobmann OÖ. Familienbund Dr. Stephanie

Mehr

R I C H T L I N I E des Landes Niederösterreich für das NÖ Modell zur 24-Stunden-Betreuung

R I C H T L I N I E des Landes Niederösterreich für das NÖ Modell zur 24-Stunden-Betreuung R I C H T L I N I E des Landes Niederösterreich für das NÖ Modell zur 24-Stunden-Betreuung (gemäß 43a und 43b NÖ Sozialhilfegesetz 2000) Im NÖ Modell zur 24-Stunden-Betreuung im Sinne des Hausbetreuungsgesetzes

Mehr

Schwangerschaft Geburt Familie Beruf Informationen, Tipps und Hinweise für Arbeitslosengeld II-Empfängerinnen

Schwangerschaft Geburt Familie Beruf Informationen, Tipps und Hinweise für Arbeitslosengeld II-Empfängerinnen Schwangerschaft Geburt Familie Beruf Informationen, Tipps und Hinweise für Arbeitslosengeld II-Empfängerinnen Schwangerschaft und Geburt Herzlichen Glückwunsch. Sie erwarten ein Baby! Mit der vorliegenden

Mehr

Zentrales Personenstandsregister (ZPR)

Zentrales Personenstandsregister (ZPR) Zentrales Personenstandsregister (ZPR) Fragen und Antworten Stand 10. Oktober 2014 1 Allgemeines zum ZPR... 2 2 Geburt... 3 2.1 Vaterschaftsanerkenntnis... 4 3 Eheschließung... 5 4 Eingetragene Partnerschaft...

Mehr

Kind Wohnen in Deutschland - Arbeiten in den Niederlanden

Kind Wohnen in Deutschland - Arbeiten in den Niederlanden Kind Wohnen in Deutschland - Arbeiten in den Niederlanden Inhalt Urlaub und Leistungsbezug vor und nach der Entbindung 2 Elterngeld 2 Betreuungsgeld 3 Familienleistungen aus den Niederlanden und aus Deutschland

Mehr

Checklisten: In der Schwangerschaft Nach der Geburt. Checkliste - In der Schwangerschaft

Checklisten: In der Schwangerschaft Nach der Geburt. Checkliste - In der Schwangerschaft Staatlich anerkannte Beratungsstelle für Schwangerschaftsfragen am Gesundheitsamt Aschaffenburg www.schwanger-in-aschaffenburg.de Checklisten: In der Schwangerschaft Nach der Geburt In der Schwangerschaft

Mehr

Familienförderungen des Bundes Stand: Jänner 2012

Familienförderungen des Bundes Stand: Jänner 2012 Familienförderungen des Bundes Stand: Jänner 2012 Familienbeihilfe (monatlich) Familienbeihilfe 0-3 Jahre 3-10 Jahre 10-19 Jahre 19-26 Jahre 1. Kind 105,40 112,70 130,90 152,70 2. Kind 118,20 125,50 143,70

Mehr

Sicherheitstipps für Mädchen und Frauen

Sicherheitstipps für Mädchen und Frauen Sicherheitstipps für Mädchen und Frauen Schutz und Sicherheit heißt: Du bist stark! Du kannst dich wehren! Sag Nein! Vertraue deinem Gefühl! Dein Körper gehört dir! Du hast Rechte! Wenn du das Gefühl hast,

Mehr

Anrede. Nachname Nachname vor der 1. Eheschließung/eingetragenen Partnerschaft. verwitwet. andere/weitere

Anrede. Nachname Nachname vor der 1. Eheschließung/eingetragenen Partnerschaft. verwitwet. andere/weitere FSW-KundInnennummer Akademischer Grad Frau Herr Nachname Nachname vor der 1. Eheschließung/eingetragenen Partnerschaft 1. Vorname 2. Vorname Geburtsdatum (TT.MM.JJJJ) Geburtsland ledig verheiratet eingetragene

Mehr

Meine Rechte. bei der Mobilen Betreuung und Hilfe. in Leichter Sprache. Leicht zu lesen. Leicht zu verstehen.

Meine Rechte. bei der Mobilen Betreuung und Hilfe. in Leichter Sprache. Leicht zu lesen. Leicht zu verstehen. Meine Rechte bei der Mobilen Betreuung und Hilfe in Leichter Sprache Leicht zu lesen. Leicht zu verstehen. 2011 Meine Rechte bei der Mobilen Betreuung und Hilfe in Leichter Sprache Leicht zu lesen. Leicht

Mehr

Kind Wohnen in den Niederlanden Arbeiten in Deutschland

Kind Wohnen in den Niederlanden Arbeiten in Deutschland Kind Wohnen in den Niederlanden Arbeiten in Deutschland Inhalt Mutterschaftsgeld 2 Elterngeld 2 Betreuungsgeld 3 Elternzeit 3 Familienleistungen aus den Niederlanden und aus Deutschland 4 Deutsches Kindergeld

Mehr

DORTHIN KÖNNEN SIE SICH WENDEN! Beratungs- und Bildungseinrichtungen in Oberösterreich

DORTHIN KÖNNEN SIE SICH WENDEN! Beratungs- und Bildungseinrichtungen in Oberösterreich Ú DORTHIN KÖNNEN SIE SICH WENDEN! Beratungs- und Bildungseinrichtungen in Oberösterreich Insofern wir Menschen sind, sind wir auf Hilfe angewiesen heute ich, morgen du. Aber dieses Angewiesensein auf Hilfe

Mehr

Hallo, da bin ich! Amt für Kinder, Jugend und Familienberatung der StadteRegion Aachen. Schwanger? Was ist jetzt zu tun?

Hallo, da bin ich! Amt für Kinder, Jugend und Familienberatung der StadteRegion Aachen. Schwanger? Was ist jetzt zu tun? Hallo, da bin ich! Schwanger? Was ist jetzt zu tun? Informationen der Jugendämter in der StädteRegion Aachen im Rahmen der Frühen Hilfen 1. Auflage / Stand März 2015 Amt für Kinder, Jugend und Familienberatung

Mehr

Leitfaden Begleitung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in der Familienphase, Kontakthalten und Wiedereinstieg

Leitfaden Begleitung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in der Familienphase, Kontakthalten und Wiedereinstieg Leitfaden Begleitung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in der Familienphase, Kontakthalten und Wiedereinstieg Leitfaden Begleitung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in der Familienphase, Elternzeit

Mehr

SOZIALES WIRTSCHAFT WOHNEN BILDUNG. Ein Baby kommt JUGEND. Von Schwangerschaft bis Wiedereinstieg KONSUMENT. Wir sind für Sie da

SOZIALES WIRTSCHAFT WOHNEN BILDUNG. Ein Baby kommt JUGEND. Von Schwangerschaft bis Wiedereinstieg KONSUMENT. Wir sind für Sie da RA WW > SOZIALES CM PAN RA WW > WIRTSCHAFT CM PAN RA WW > WOHNEN CM PAN RA WW > BILDUNG CM PAN RA WW Ein Baby kommt > JUGEND Von Schwangerschaft bis Wiedereinstieg CM PAN RA WW > KONSUMENT CM PAN RA WW

Mehr

NÖ Heizkostenzuschuss Allgemeine Richtlinien

NÖ Heizkostenzuschuss Allgemeine Richtlinien F3-A-1803/004-2014 NÖ Heizkostenzuschuss Allgemeine Richtlinien 1. Geförderter Personenkreis: Den NÖ Heizkostenzuschuss können NÖ LandesbürgerInnen erhalten, die einen Aufwand für Heizkosten haben und

Mehr

Informationen zur Schwangerschaft im Rechtsreferendariat in Bremen

Informationen zur Schwangerschaft im Rechtsreferendariat in Bremen Informationen zur Schwangerschaft im Rechtsreferendariat in Bremen Erstellt vom Ausbildungspersonalrat des Hanseatischen Oberlandesgericht in Bremen auf Grundlage der Arbeit des Schleswig-Holsteinischen

Mehr

NÖ Landeskindergarten

NÖ Landeskindergarten Hilfe für Eltern (Erziehungsberechtigte), deren Kind am Nachmittag einen NÖ Landeskindergarten besucht NÖ Landeskindergarten Förderung Nachmittagsbetreuung Förderungsrichtlinien - gültig ab 1. 9. 2006

Mehr

Der Guide für MitarbeiterInnen

Der Guide für MitarbeiterInnen Allianz Elementar Versicherungs-AG Der Guide für MitarbeiterInnen Beruf und Familie von Geburt bis Wiedereinstieg. Intern Der Guide für MitarbeiterInnen Inhalt. Inhalt 3 Einleitung 4 Berufs- und Familien-Management

Mehr

Willkommen. in Oberösterreich LAND OBERÖSTERREICH

Willkommen. in Oberösterreich LAND OBERÖSTERREICH Willkommen in Oberösterreich LAND OBERÖSTERREICH Die Integrationsstelle OÖ dankt folgenden Institutionen für die Mitwirkung bei der Erstellung der Willkommensmappe: Abteilung Wohnbauförderung/Land OÖ,

Mehr

Das Sozialministerium informiert Kinderbetreuungsgeld

Das Sozialministerium informiert Kinderbetreuungsgeld Das Sozialministerium informiert Kinderbetreuungsgeld Impressum Eigentümer, Herausgeber und Verleger Bundesministerium für Soziale Sicherheit, Generationen und Konsumentenschutz (Sektion V, Abteilung 3)

Mehr

Angebote für Schwangere, werdende Väter und Eltern. Unterstützungs- und Beratungsangebote für Familien

Angebote für Schwangere, werdende Väter und Eltern. Unterstützungs- und Beratungsangebote für Familien Ergänzung zum Adressanhang von Gesundheit Hand in Hand. Ein Wegweiser durch das österreichische Gesundheitssystem : Beratung und Unterstützung speziell für Familien und Kinder/Jugendliche in Oberösterreich

Mehr

Studieren mit Kind. Eine Broschüre der Österreichischen HochschülerInnenschaft

Studieren mit Kind. Eine Broschüre der Österreichischen HochschülerInnenschaft Studieren mit Kind Eine Broschüre der Österreichischen HochschülerInnenschaft Stand: 1. April 2011 Gratis-Abo jetzt anfordern! progress@oeh.ac.at das Progress ist die Zeitung der Öh, die in ganz Österreich

Mehr

»Wie bekomme ich eine

»Wie bekomme ich eine »Wie bekomme ich eine Die Voraussetzungen und das Verfahren Vorwort Dies Broschüre finden Sie in mehrere Sprachen übersetzt unter www.azf2.de oder auf der Seite des Flüchtlingsrates Niedersachsen e.v.

Mehr

Antrag auf Kinderzuschuss des Landes Steiermark

Antrag auf Kinderzuschuss des Landes Steiermark Bildung, Familie, Frauen und Jugend Eingangsstempel des Amtes der Steiermärkischen Landesregierung An das Amt der Steiermärkischen Landesregierung Fachabteilung 6A Förderungsmanagement Karmeliterplatz

Mehr

MEHR SCHUTZ FÜR DICH +/-14 DAS OÖ JUGENDSCHUTZGESETZ. www.jugendschutz-ooe.at

MEHR SCHUTZ FÜR DICH +/-14 DAS OÖ JUGENDSCHUTZGESETZ. www.jugendschutz-ooe.at MEHR SCHUTZ FÜR DICH +/-14 DAS OÖ JUGENDSCHUTZGESETZ 14 www.jugendschutz-ooe.at Sichere Freiheit Jeder Lebensabschnitt hat seine Vorzüge! Für Jugendliche ist es insbesondere die Zeit des Entdeckens, Lernens

Mehr

Antrag auf Gewährung von Mindestsicherung

Antrag auf Gewährung von Mindestsicherung Zutreffendes bitte ankreuzen! Stand 21.05.2012 Bezirkshauptmannschaft Bludenz Bezirkshauptmannschaft Bregenz Bezirkshauptmannschaft Dornbirn Bezirkshauptmannschaft Feldkirch Antrag auf Gewährung von Mindestsicherung

Mehr

Legalisierung der 24-Stunden-Betreuung Was ist zu tun?

Legalisierung der 24-Stunden-Betreuung Was ist zu tun? Legalisierung der 24-Stunden-Betreuung Was ist zu tun? Sehr geehrte Damen und Herren! Die Pflege und Betreuung älterer Menschen ist zu einem zentralen Thema in der österreichischen Sozialpolitik geworden,

Mehr

UMZUGCHECKLISTE Infofolder zum Wechsel des Hauptwohnsitzes

UMZUGCHECKLISTE Infofolder zum Wechsel des Hauptwohnsitzes UMZUGCHECKLISTE Infofolder zum Wechsel des Hauptwohnsitzes Die in diesem Heft gesammelten Informationen beziehen sich auf den WECHSEL DES HAUPTWOHNSITZES Stand November 2013 GESETZLICH VORGESCHRIEBENE

Mehr

NÖ Kinderbetreuungsförderung

NÖ Kinderbetreuungsförderung NÖ Kinderbetreuungsförderung Hilfe für berufstätige Eltern, die ihre Kinder durch Tagesmütter/-väter, in NÖ Tagesbetreuungseinrichtungen oder in Horten betreuen lassen. Amt der NÖ Landesregierung Abt.

Mehr

Wegweiser für Eilanträge bei Häuslicher Gewalt und Stalking (Gewaltschutzgesetz)

Wegweiser für Eilanträge bei Häuslicher Gewalt und Stalking (Gewaltschutzgesetz) Wegweiser für Eilanträge bei Häuslicher Gewalt und Stalking (Gewaltschutzgesetz) l Amtsgericht Hanau am Main l Amtsgericht Gelnhausen Hrsg.: Arbeitskreis Häusliche Gewalt im Main-Kinzig-Kreis Facharbeitskreis

Mehr

Soziale Sicherheit beim Übergang in ein Schweizer Arbeitsverhältnis

Soziale Sicherheit beim Übergang in ein Schweizer Arbeitsverhältnis Soziale Sicherheit beim Übergang in ein Schweizer Arbeitsverhältnis Leitfaden für Bauarbeiter aus Österreich, die in ein Schweizer Arbeitsverhältnis wechseln (Stand September 2010) Vergleich der Sozialversicherungen

Mehr

Angebote zu Gewaltprävention in Steyr

Angebote zu Gewaltprävention in Steyr Angebote zu Gewaltprävention in Steyr Diese Sammlung von präventiven Angeboten zum Thema Gewalt ist im Rahmen der Plattform gegen Gewalt an/unter Kindern und Jugendlichen in Steyr entstanden. Die wachsende

Mehr

Unterstützung und Beratung für schwangere Frauen in Not

Unterstützung und Beratung für schwangere Frauen in Not Unterstützung und Beratung für schwangere Frauen in Not INFORMATION ZU DEN VERSCHIEDENEN HILFSANGEBOTEN Die Fachpersonen des Departements Frau und Kind sind für Sie da. Rufen Sie uns an! 027 603 85 18

Mehr

Schritt 2: Beantragung eines Aufenthaltserlaubnis (nicht für EU- Bürger/Schweizer Staatsangehörige)

Schritt 2: Beantragung eines Aufenthaltserlaubnis (nicht für EU- Bürger/Schweizer Staatsangehörige) Erteilung / Verlängerung einer Aufenthaltserlaubnis in Deutschland (Studium) - Bernburg Merkblatt Nicht-EU-Bürger, EU-Bürger und Schweizer Staatsangehörige Ansprechpartner/Kontakt Hochschule Anhalt: Bernburg

Mehr

KINDERBETREUUNGSGELD BEI SELBSTSTÄNDIGER ERWERBSTÄTIGKEIT

KINDERBETREUUNGSGELD BEI SELBSTSTÄNDIGER ERWERBSTÄTIGKEIT KINDERBETREUUNGSGELD BEI SELBSTSTÄNDIGER ERWERBSTÄTIGKEIT Es gibt 5 Varianten des Kinderbetreuungsgeldes. Dieses Merkblatt soll einen Überblick über die bestehende Regelung bieten. Vorsicht! Bitte achten

Mehr

Was heißt hier schon normal? Hilfe für Kinder psychisch kranker Eltern

Was heißt hier schon normal? Hilfe für Kinder psychisch kranker Eltern Pressekonferenz der Landes-Nervenklinik Wagner-Jauregg (LNK) und der Kinder- und Jugendanwaltschaft OÖ (KiJA OÖ) Was heißt hier schon normal? Hilfe für Kinder psychisch kranker Eltern Freitag, 2. Oktober

Mehr

LANDESGESETZBLATT FÜR OBERÖSTERREICH

LANDESGESETZBLATT FÜR OBERÖSTERREICH Seite 351 LANDESGESETZBLATT FÜR OBERÖSTERREICH Jahrgang 2010 Ausgegeben und versendet am 31. Dezember 2010 102. Stück Nr. 102 Oö. Elternbeitragsverordnung 2011 Nr. 102 Verordnung der Oö. Landesregierung

Mehr

Sozialleistungen und Hilfen nach der Geburt

Sozialleistungen und Hilfen nach der Geburt Sozialleistungen und Hilfen nach der Geburt Unterhalt vom Vater des Kindes Bereits in der Schwangerschaft und natürlich nach der Geburt ist der Vater des Kindes verpflichtet Unterhalt für dich und Euer

Mehr

Gebühren nach der AufenthV

Gebühren nach der AufenthV Gebühren nach der AufenthV 44 Gebühren für die Niederlassungserlaubnis An Gebühren sind zu erheben 1. für die Erteilung einer Niederlassungserlaubnis für Hochqualifizierte ( 19 Abs. 1 des 250 Euro, 2.

Mehr

ANSUCHEN. um Gewährung eines Darlehens für den Ankauf einer Eigentumswohnung

ANSUCHEN. um Gewährung eines Darlehens für den Ankauf einer Eigentumswohnung Amt der Bgld. Landesregierung Landesamtsdirektion Raumordnung und Wohnbauförderung Europaplatz 1 7000 Eisenstadt ANSUCHEN um Gewährung eines Darlehens für den Ankauf einer Eigentumswohnung gemäß den Bestimmungen

Mehr

INFORMATION. Familienförderungen durch das Land NÖ

INFORMATION. Familienförderungen durch das Land NÖ INFORMATION Familienförderungen durch das Land NÖ Ausgabe November 2013 Dr. Hans Freiler Obmann der Landespersonalvertretung Liebe Kolleginnen und Kollegen! Liebe Mütter und Väter! Für uns als DienstnehmerInnenvertretung

Mehr

Merkblatt. für. werdende Mütter. (Stand: 01.01.2015)

Merkblatt. für. werdende Mütter. (Stand: 01.01.2015) Merkblatt für werdende Mütter (Stand: 01.01.2015) 1. Vorsorgeuntersuchungen Der Arbeitgeber hat die werdende Mutter unter Fortzahlung des Entgelts für die notwendigen Untersuchungen freizustellen. 2. Arbeitsplatzgestaltung

Mehr

I N F O R M A T I O N

I N F O R M A T I O N I N F O R M A T I O N zur Pressekonferenz mit Landeshauptmann-Stellvertreter Franz Hiesl Bgm. Wilfried Kellermann (Obmann Hilfswerk Rohrbach), Christine Wolf (Geschäftsführerin Hilfswerk Rohrbach) und

Mehr

Der Elterngeldantrag in der Praxis.

Der Elterngeldantrag in der Praxis. Der Elterngeldantrag in der Praxis. Einleitung Um Familie zu fördern haben Eltern, die sich um ihr neugeborenes Kind kümmern und aus diesem Grund nicht mehr als 30 Stunden pro Woche arbeiten, einen Anspruch

Mehr

Abschrift. Zur Optionspflicht, welche für Sie am eingetreten ist, weisen wir Sie auf folgendes hin:

Abschrift. Zur Optionspflicht, welche für Sie am eingetreten ist, weisen wir Sie auf folgendes hin: Abschrift Absender: Stadt - Einwohneramt Adresse: Mit Postzustellungsurkunde Herr Betr.: Staatsangehörigkeit; Optionspflicht aufgrund Eintritt der Volljährigkeit Anlage 1: Anlage 2: Anlage 3: Optionserklärung

Mehr

Förderungen Stand Mai 2014

Förderungen Stand Mai 2014 Förderungen Stand Mai 2014 ACHTUNG: Förderungsrichtlinien können sich während des Kursjahres ändern! Förderinformationen unbedingt mit der zuständigen Förderstelle abklären! Die BAUAkademie OÖ stellt nur

Mehr

Gut vorbereitet in die Familienzeit Leitfaden für werdende Eltern Für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Universitätsklinikums Münster

Gut vorbereitet in die Familienzeit Leitfaden für werdende Eltern Für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Universitätsklinikums Münster GESCHÄFTSBEREICH PERSONAL Gut vorbereitet in die Familienzeit Leitfaden für werdende Eltern Für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Universitätsklinikums Münster VORWORT Impressum Herausgeber Universitätsklinikum

Mehr

Der Familien- Kompass. Für das Wichtigste im Leben unsere Familien! Stand: März 2015

Der Familien- Kompass. Für das Wichtigste im Leben unsere Familien! Stand: März 2015 Der Familien- Kompass Für das Wichtigste im Leben unsere Familien! Stand: März 2015 1. Das Bundesministerium für Familien und Jugend stellt sich vor...4 2. Elternbildung & Familienberatung...6 3. Schwangerschaft...8

Mehr

Nationalrat, XXV. GP 21. Mai 2015 75. Sitzung / 1

Nationalrat, XXV. GP 21. Mai 2015 75. Sitzung / 1 Nationalrat, XXV. GP 21. Mai 2015 75. Sitzung / 1 20.09 Abgeordnete Mag. Daniela Musiol (Grüne): Sehr geehrte Damen und Herren! Frau Staatssekretärin! Herr Minister! Ich habe schon im Ausschuss gesagt,

Mehr

Das Mutterschutzgesetz sieht vor, dass Mütter in den

Das Mutterschutzgesetz sieht vor, dass Mütter in den Mutterschaftsgeld vor und nach der Geburt Das Mutterschutzgesetz sieht vor, dass Mütter in den sechs Wochen vor der Geburt nicht arbeiten sollen und in den acht Wochen nach der Geburt bei Früh- und Mehrlingsgeburten

Mehr

Schrei gegen Gewalt! Informationen für gehörlose Frauen zum Thema Gewalt

Schrei gegen Gewalt! Informationen für gehörlose Frauen zum Thema Gewalt Schrei gegen Gewalt! Informationen für gehörlose Frauen zum Thema Gewalt SCHREI GEGEN GEWALT! seit 1. mai 1997 ist österreich verpflichtet, dir zu helfen, wenn: du oder deine kinder geschlagen beschimpft

Mehr

Kreisverwaltungsrefera

Kreisverwaltungsrefera Datum: Telefon: 0 233-44000 Telefax: 0 233-44503 Herr Dr. Blume- Beyerle wilfried.blume- beyerle@muenchen.de Kreisverwaltungsrefera Seite 1 von 5 t Referatsleitung KVR-RL Welche Auswirkungen hat die Optionspflicht

Mehr

Hilfstexte SORESI: Input

Hilfstexte SORESI: Input Hilfstexte SORESI: Input Stand: November 2014 Sie können die nachstehend angeführten Leistungen mit SORESI verändern. In den Eingabefeldern der Input-Screens sind die aktuell geltenden gesetzlichen Regelungen

Mehr

Der Familien- Kompass. Für das Wichtigste im Leben unsere Familien!

Der Familien- Kompass. Für das Wichtigste im Leben unsere Familien! Der Familien- Kompass Für das Wichtigste im Leben unsere Familien 1 Das Bundesministerium für Familien und Jugend stellt sich vor... 4 2 Elternbildung & Familienberatung... 6 3 Schwangerschaft... 8 4 Nach

Mehr

Studieren mit Kind. Infos und mehr für Studierende - ein Service des Referats für Sozialpolitik. Finanzielles

Studieren mit Kind. Infos und mehr für Studierende - ein Service des Referats für Sozialpolitik. Finanzielles Studieren mit Kind Infos und mehr für Studierende - ein Service des Referats für Sozialpolitik Finanzielles Kindergeld, Familienbeihilfe, Sozilafonds Sonstige Beihilfen Wohnbeihilfe, Wochengeld, Länderzuschüsse

Mehr

Der Familien- Kompass. Für das Wichtigste im Leben unsere Familien!

Der Familien- Kompass. Für das Wichtigste im Leben unsere Familien! Der Familien- Kompass Für das Wichtigste im Leben unsere Familien! 1 Das Bundesministerium für Familien und Jugend stellt sich vor... 4 2 Elternbildung & Familienberatung... 6 3 Schwangerschaft... 8 4

Mehr

Willkommen in Deutschland Erste Schritte vor und während deines Freiwilligendienstes

Willkommen in Deutschland Erste Schritte vor und während deines Freiwilligendienstes Willkommen in Deutschland Erste Schritte vor und während deines s 1 Willkommen in Deutschland: Erste Schritte zum Start in deinen Freiwilligendienst Liebe Freiwillige, lieber Freiwilliger, wir freuen uns,

Mehr

Lohnsteuer. Lohnsteuerkarte

Lohnsteuer. Lohnsteuerkarte Lohnsteuer Lohnsteuerkarten Steuerklassen Entlastungsbetrag für Alleinerziehende in Sonderfällen Wechsel der Steuerklassenkombination bei Ehegatten Wenn sich etwas ändert (z.b. Heirat oder Geburt eines

Mehr

Förderungen für Privatzahler

Förderungen für Privatzahler Förderungen Stand November 2015 ACHTUNG: Förderungsrichtlinien können sich während des Kursjahres ändern! Förderinformationen unbedingt mit der zuständigen Förderstelle abklären! Die BAUAkademie OÖ stellt

Mehr

Ein aufregendes Jahr liegt vor Ihnen. Ihr Baby entwickelt sich ständig. Jeden Tag gibt es etwas Neues. Und auch Sie entwickeln sich.

Ein aufregendes Jahr liegt vor Ihnen. Ihr Baby entwickelt sich ständig. Jeden Tag gibt es etwas Neues. Und auch Sie entwickeln sich. ANE Elternbriefe Arbeitskreis Neue Erziehung e. V. in Leichter Sprache 1 Herzlichen Glückwunsch zu Ihrem Baby! Endlich ist Ihr Baby da. Ein aufregendes Jahr liegt vor Ihnen. Ihr Baby entwickelt sich ständig.

Mehr

Personalienblatt zur Bestimmung des zahlungspflichtigen Kantons (2014)

Personalienblatt zur Bestimmung des zahlungspflichtigen Kantons (2014) Personalienblatt zur Bestimmung des zahlungspflichtigen Kantons (2014) (Bitte beachten Sie unbedingt die Erläuterungen ab S. 3 Sobald Sie einen Buchstaben auf der Rückseite erreicht haben, brauchen Sie

Mehr

Antrag auf Elterngeld

Antrag auf Elterngeld Antrag auf Für ab 1. Juli 2015 geborene Kinder Bitte beachten Sie, dass frühestens ab Geburt und rückwirkend höchstens für die letzten drei Monate vor dem Monat der Antragstellung gezahlt wird. An die

Mehr

! Amtliche Mitteilung!! An einen Haushalt! Postentgelt bar bezahlt GEMEINDEBÜRGERINFORMATION NR. 12 / 2005. Inhaltsverzeichnis:

! Amtliche Mitteilung!! An einen Haushalt! Postentgelt bar bezahlt GEMEINDEBÜRGERINFORMATION NR. 12 / 2005. Inhaltsverzeichnis: ! Amtliche Mitteilung!! An einen Haushalt! Postentgelt bar bezahlt Gemeindeamt Roßleithen Pol.Bez. Kirchdorf/Krems, OÖ. A-4580 Windischgarsten Roßleithen, am 25.10.2005 TelNr.: 07562/5230, Fax 77 www.rossleithen.at

Mehr

Legalisierung der 24-Stunden-Betreuung Was ist zu tun?

Legalisierung der 24-Stunden-Betreuung Was ist zu tun? Legalisierung der 24-Stunden-Betreuung Was ist zu tun? Das Fördermodell des Sozialministeriums ab 1.1.08 Die Fragen Die Antworten Welche Leistung kann ich in Anspruch nehmen? Welche gesetzlichen Voraussetzungen

Mehr

arbeitspapiere von lohnzettel bis arbeitszeugnis: die wichtigsten bestätigungen für arbeitnehmer Gerechtigkeit muss sein

arbeitspapiere von lohnzettel bis arbeitszeugnis: die wichtigsten bestätigungen für arbeitnehmer Gerechtigkeit muss sein arbeitspapiere von lohnzettel bis arbeitszeugnis: die wichtigsten bestätigungen für arbeitnehmer Gerechtigkeit muss sein ARBEITSPAPIERE In diesem Falter finden Sie einen Überblick über Arbeitspapiere die

Mehr

Mutterschutz und Beschäftigungsverbot

Mutterschutz und Beschäftigungsverbot Mutterschutz und Beschäftigungsverbot Das Mutterschutzgesetz gilt für alle Frauen, die in einem Arbeits- oder Ausbildungsverhältnis stehen. Es kommt auch bei Arbeitnehmerinnen, die in einem Probe-, Teilzeit-

Mehr

Kinderbetreuungsbeihilfe

Kinderbetreuungsbeihilfe Kinderbetreuungsbeihilfe Sie wollen eine Arbeit aufnehmen oder einen Kurs des Arbeitsmarktservice besuchen und benötigen deshalb einen Betreuungsplatz für Ihr Kind? Das Arbeitsmarktservice kann Ihnen zu

Mehr

Kinderbetreuungsgeld NEU: Bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf!

Kinderbetreuungsgeld NEU: Bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf! Kinderbetreuungsgeld NEU: Bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf! Impressum Eigentümer, Herausgeber und Verleger: Bundesministerium für Gesundheit, Familie und Jugend (Sektion II, Abteilung 3) 1010

Mehr

Checkliste für junge Eltern. alle wichtigen Anträge rund um die Geburt

Checkliste für junge Eltern. alle wichtigen Anträge rund um die Geburt Checkliste für junge Eltern alle wichtigen Anträge rund um die Geburt Checkliste vor der Geburt Rund um die Geburt eines Kindes gibt es Vieles zu beachten und es stellen sich viele Fragen. Einige Behördengänge

Mehr

Elternzeit Was ist das?

Elternzeit Was ist das? Elternzeit Was ist das? Wenn Eltern sich nach der Geburt ihres Kindes ausschließlich um ihr Kind kümmern möchten, können sie bei ihrem Arbeitgeber Elternzeit beantragen. Während der Elternzeit ruht das

Mehr

Folgende Unterlagen sind bezüglich jeder in 1. und 2. genannten Person in Kopie anzuschließen:

Folgende Unterlagen sind bezüglich jeder in 1. und 2. genannten Person in Kopie anzuschließen: A N T R A G nach dem Eingangsvermerk: NÖ Mindestsicherungsgesetz Folgende Unterlagen sind bezüglich jeder in 1. und 2. genannten in Kopie anzuschließen: Geburtsurkunde snachweis, Anmeldebescheinigung Amtlicher

Mehr

Elternunfallversicherung

Elternunfallversicherung Kinderund Elternunfallversicherung Dr. Josef Pühringer Landeshauptmann LH-Stv. Franz Hiesl Familienreferent Liebe Eltern! Viele Unfälle von Kindern aber auch von Elternteilen ereignen sich im Haushalt

Mehr

B.1 Anmeldung (Voranmeldung / Einschreibung / Studienkennzahlen / Kosten / Anmeldung über MOZonline / Bestätigungen / Studentenkarte)

B.1 Anmeldung (Voranmeldung / Einschreibung / Studienkennzahlen / Kosten / Anmeldung über MOZonline / Bestätigungen / Studentenkarte) B. STUDIENBEGINN B.1 Anmeldung (Voranmeldung / Einschreibung / Studienkennzahlen / Kosten / Anmeldung über MOZonline / Bestätigungen / Studentenkarte) Nach einer bestandenen Zulassungsprüfung sind folgende

Mehr

ANSUCHEN. Härtefonds der HTU und TU Wien. Vorname Nachname E-Mail. Summe der Wochenstunden des letzten Jahres h. ledig getrennt lebend verwitwet

ANSUCHEN. Härtefonds der HTU und TU Wien. Vorname Nachname E-Mail. Summe der Wochenstunden des letzten Jahres h. ledig getrennt lebend verwitwet HochschülerInnenschaft an der TU Wien 1040 Wien, Wiedner Hauptstr. 8 10 erster Stock, roter Bereich Tel.: 58801 49501 Fax: 586 91 54 WWW: http://www.htu.at Härtefonds der HTU und TU Wien ANSUCHEN Vorname

Mehr