Fachmarkt-Investmentreport. Deutschland Gesamtjahr 2015 Erschienen im Februar 2016

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Fachmarkt-Investmentreport. Deutschland Gesamtjahr 2015 Erschienen im Februar 2016"

Transkript

1 Fachmarkt-Investmentreport Deutschland Gesamtjahr 2015 Erschienen im Februar 2016

2 JLL Fachmarkt-Investmentreport Februar Renditen für Fachmarktprodukte weiter rückläufig Headline Transaktionsvolumen Grafik steigt gegenüber dem Vorjahr um 28 % Zum Jahresende 2015 trotzte die deutsche Wirtschaft allen politischen Headline und gesellschaftlichen Grafik Unwägbarkeiten und erscheint weiterhin verhalten dynamisch mit einem Wachstum für das Gesamtjahr von 1,7 %. Dieser Optimismus ist auch am deutschen Investmentmarkt für Gewerbeimmobilien zu beobachten, der weiter auf Wachstumskurs ist legte das Transaktionsvolumen gegenüber 2014 um 38 % auf 55,1 Mrd. Euro zu. Dabei profitierten speziell Einzelhandelsimmobilien von der starken Nachfrage. Das Transaktionsvolumen verdoppelte sich hier annähernd auf 16,9 Mrd. Euro, so dass der Einzelhandelsanteil am Gesamtvolumen im Vergleichszeitraum von 22 % auf 31 % anstieg. Die Nachfrage nach Fachmarktprodukten, zu denen Fachmärkte, Fachmarktzentren sowie Supermärkte und Discounter gezählt werden, stieg mit 28 % gegenüber dem Vorjahr noch einmal deutlich an. Insgesamt wurde ein Transaktionsvolumen von 5,2 Mrd. Euro erreicht, dem höchsten Jahreswert seit 2007, als Fachmarktprodukte für zusammen 5,8 Mrd. Euro gehandelt wurden. Der Fachmarktanteil am gesamten gewerblichen Investitionsvolumen blieb mit etwas mehr als 9 % in etwa auch dem Niveau des Vorjahres. Der Schwerpunkt der gehandelten Fachmarktprodukte lag in den vergangenen 24 Monaten erneut in den Bundesländern Nordrhein-Westfalen, Hessen und Bayern. Die Transaktionsvolumina lagen dort jeweils bei mehr als 500 Mio. Euro. In den östlichen Bundesländern sowie in Bremen und dem Saarland war die Transaktionstätigkeit deutlich geringer, insbesondere in Sachsen-Anhalt fiel das kumulierte Transaktionsvolumen mit weniger als 50 Mio. Euro äußerst niedrig aus. Auch 2015 waren wieder einige große Portfolio-Transaktionen zu beobachten. Fachmärkte, Fachmarktzentren und Supermärkte waren darunter gleichermaßen vertreten. Die zehn größten Transaktionen hatten einen Anteil von mehr als 40 % am Transaktionsvolumen, obwohl ihr Anteil an der Anzahl der Transaktionen nur bei knapp über 5 % lag. Das durchschnittliche Transaktionsvolumen bei Einzeltransaktionen lag 2015 mit 11,0 Mio. Euro Fachmarkt-Transaktionsvolumen (Fachmärkte, Fachmarktzentren und Supermärkte/Discounter) 6 Mrd Jahresdurchschnitt: 2,61 Mrd

3 JLL Fachmarkt-Investmentreport Februar etwas unterhalb des Vorjahresniveaus als im Mittel 12,7 Mio. Euro erreicht wurden. Umsatzanteile nach Käufernationalität Kaufinteresse aus dem Ausland bleibt hoch Das gestiegene Umsatzvolumen im Jahr 2015 geht sowohl auf erhöhte Aktivitäten von Käufer aus Deutschland als auch aus dem Ausland zurück. Dabei stieg das Ankaufvolumen deutscher Investoren mit 45 % mehr als dreimal so stark an wie das der ausländischen, welches um 13 % zulegte. Der Anteil ausländischer Käufer am gesamten Transaktionsvolumen blieb aber mit 47 % auf einem hohen Niveau, auch wenn dieser im Vorjahr noch bei 53 % gelegen hatte. US-Amerikaner hatten unter den ausländischen Investoren den höchsten Käuferanteil, gefolgt von Investoren aus dem Vereinigten Königreich, die zusammen mehr als die Hälfte des ausländischen Kapitals ausmachten. Ausland 47 % Deutschland 53 % Basis: Transaktionsvolumen 5,16 Mrd. /Q Transaktionsvolumen Fachmärkte Q VERKÄUFER Mio. Euro Andere, unbekannt Offene Publikumsfonds Öffentliche Verwaltung Versicherungen Pensionskassen Banken Geschlossene Fonds Private Investoren Immobilienunternehmen Entwickler Corporates Private Equity / Hedge Fonds Spezialfonds Immobilien AGs / REITs Asset/Fonds Manager KÄUFER Mio. Euro

4 JLL Fachmarkt-Investmentreport Februar Immobilien-AGs/REITs steigen zur Nr. 2 unter den Käufern auf Im Jahr 2015 stellten die Asset/Fonds Manager erneut die stärkste Käufergruppe bei den Fachmarktprodukten, auch wenn ihr Anteil gegenüber dem Vorjahr von 46 % auf 40 % leicht rückläufig war. In absoluten Beträgen stieg das Ankaufvolumen dagegen um 13 % auf 2,1 Mrd.. Mit einigem Abstand und einem Anteil von 19 % folgen die Immobilien-AGs/REITs als zweitstärkste Käufergruppe. Im Vorjahr lag ihr Anteil bei lediglich 3 %. Entwicklung der Spitzenrenditen in den Big 7 8,00 7,00 6,00 % Die Asset/Fonds Manager zeichneten 2015 zwar für den größten Anteil am Ankaufvolumen für Fachmarktprodukte verantwortlich, allerdings veräußerten sie im selben Zeitraum gleichzeitig Fachmarktimmobilien in noch größerem Umfang. Unter den Verkäufern lag ihr Anteil bei 43 %. In der Nettobetrachtung hat diese Investorengruppe demnach ihr Engagement in Fachmarktprodukte um mehr als 110 Mio. Euro reduziert. Die Immobilien-AGs/REITs bauten im Fachmarktsegment hingegen ein Nettovermögen von knapp 580 Mio. Euro auf. Der stärkste Aufbau war bei den Spezialfonds zu beobachten, die nach rund 620 Mio. Euro im Vorjahr zuletzt knapp 690 Mio. Euro mehr investierten als sie verkauften. Corporates und Entwickler waren die beiden größten Nettoverkäufer. Die Entwickler setzten damit ihr Geschäftsmodell auch 2015 erfolgreich um. Bereits 2014 veräußerten sie in der Nettobetrachtung Fachmarktprodukte für knapp 330 Mio. Euro. 5,00 4,00 3, Geschäftshäuser Shopping Center Fachmärkte Fachmarktzentren Renditen für Spitzenobjekte sinken weiter Die hohe Investmentnachfrage nach Fachmarktprodukten und die anhaltend günstige Finanzierungssituation schlägt sich auch in der Preisentwicklung nieder. Im Jahresverlauf 2015 gaben die Spitzenrenditen zum Teil deutlich nach. Bei Fachmarktzentren betrug der Rückgang gegenüber dem Jahresende 2014 rund 35 Basispunkte, die aktuelle Spitzenrendite liegt bei 5,25 %. Bei einzelnen Fachmärkten fiel der Rückgang dagegen noch deutlicher aus. Hier fiel der Spitzenwert binnen eines Jahres von 6,00 % auf aktuell 5,50 %. In beiden Segmenten rangieren Spitzenobjekte somit Ausgewählte Großtransaktionen Q Objekt/Portfolio Stadt Verkäufer Käufer Mio. Supermarkt-Portfolio 107 Immobilien Eurocastle Investment Ltd. PATRIZIA Immobilien AG ca. 290 Supermarkt-Portfolio 61 Immobilien Brookfield Marathon Asset Management MCAP ca. 170 Fachmarkt-Portfolio 10 Immobilien Metro Joint Venture Carlton Investment/Metro vertraulich Fachmarkt-Portfolio Jasmine 18 Immobilien Morgan Stanley PATRIZIA Deutschland GmbH vertraulich Fachmarkt-Portfolio 55 Immobilien Stenham Group Blackstone vertraulich

5 JLL Fachmarkt-Investmentreport Februar Transaktionsvolumen nach Bundesländern derzeit unterhalb des Renditetiefpunktes von Das aktuelle Investmentumfeld spricht für eine Fortsetzung der starken Nachfrage, so dass im Jahresverlauf 2016 mit einem weiteren Rückgang der Spitzenrenditen im Fachmarktsegment zu rechnen ist. Großvolumige Einzelobjekte rar Auf Seiten der Investoren hält die Nachfrage nach Fachmarktprodukten weiterhin an. Auch auf Seiten der Eigentümer ist die Bereitschaft zu verkaufen aktuell sehr groß. Derzeit befinden sich zahlreiche Verkaufstransaktionen in der Vorbereitung. Allerdings sind qualitativ hochwertige Einzelobjekte weiterhin rar, so dass die zunehmende Nachfrage in diesem Segment derzeit nicht befriedigt werden kann. Die Finanzierungssituation ist anhaltend günstig, so dass auch weiterhin eine hohe Liquidität am Markt vorherrscht rechnen wir mit weiteren leichten Preissteigerungen im Fachmarktsektor und einem Transaktionsvolumen, das sich in etwa auf dem Niveau des Vorjahres bewegen wird. Transaktionsvolumen der vergangenen 24 Monate (Q Q4 2015), in Mio. Euro <=50 > > > >500

6 Kontakte Jörg Ritter Management Board Germany, Retail Frankfurt +49 (0) Helge Scheunemann Head of Research Germany Hamburg +49 (0) jll.de Alle Informationen rund um JLL finden Sie auf unserer Unternehmenswebseite jll.de/research Alle Research-Berichte finden Sie auch auf unserer Unternehmenswebsite Copyright JONES LANG LASALLE GmbH, Dieser Bericht wurde mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt und basiert auf Informationen aus Quellen, die wir für zuverlässig erachten, aber für deren Genauigkeit, Vollständigkeit und Richtigkeit wir keine Haftung übernehmen. Die enthaltenen Meinungen stellen unsere Einschätzung zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Berichtes dar und können sich ohne Vorankündigung ändern. Historische Entwicklungen sind kein Indiz für zukünftige Ergebnisse. Dieser Bericht ist nicht für den Vertrieb oder die Empfehlung zum Kauf oder Verkauf einer bestimmten Finanzanlage bestimmt. Die in diesem Bericht zum Ausdruck gebrachten Meinungen und Empfehlungen berücksichtigen nicht individuelle Kundensituationen, -ziele oder -bedürfnisse und sind nicht für die Empfehlung einzelner Wertpapiere, Finanzanlagen oder Strategien einzelner Kunden bestimmt. Der Empfänger dieses Berichtes muss seine eigenen unabhängigen Entscheidungen hinsichtlich einzelner Wertpapiere oder Finanzanlagen treffen. Jones Lang LaSalle übernimmt keine Haftung für direkte oder indirekte Schäden, die aus Ungenauigkeiten, Unvollständigkeiten oder Fehlern in diesem Bericht entstehen.

Shopping Center-Investmentreport

Shopping Center-Investmentreport Shopping Center-Investmentreport Deutschland Gesamtjahr 2015 Erschienen im Februar 2016 Als Special im Anhang Ein Gastbeitrag von Alexander Köth zum Thema Besucheranalysen in Shopping Centern JLL Shopping

Mehr

Shopping Center-Investmentreport

Shopping Center-Investmentreport Shopping Center-Investmentreport Deutschland 1. Halbjahr 2015 Erschienen im Juli 2015 Als Special im Anhang Ein Gastbeitrag von Jonathan Doughty zum Thema Gastronomie in Shopping Centern JLL Shopping Center-Investmentreport

Mehr

kompakt. Warum ziehen Büromieter um? Research Newsletter Juni 2013

kompakt. Warum ziehen Büromieter um? Research Newsletter Juni 2013 kompakt. Research Newsletter Juni 2013 Warum ziehen Büromieter um? Die Umzüge von Büronutzern sind ein Schwerpunkt der Büromarktberichterstattung. Vertragsdaten werden in aggregierter Form analysiert und

Mehr

DIFI-Report. 1. Quartal 2015 Einschätzungen zum Immobilienfinanzierungsmarkt in Deutschland

DIFI-Report. 1. Quartal 2015 Einschätzungen zum Immobilienfinanzierungsmarkt in Deutschland DIFI-Report 1. Quartal 2015 Einschätzungen zum Immobilienfinanzierungsmarkt in Deutschland Der Deutsche Immobilienfinanzierungsindex (DIFI) bildet die Lage (vergangene sechs Monate) und die Erwartungen

Mehr

Investment Market monthly Deutschland August 2015

Investment Market monthly Deutschland August 2015 Savills Research Deutschland Investment Market monthly Deutschland August 21 Die Fakten im Überblick Sommerpause: Niedriges Transaktionsvolumen im Ferienmonat August Das rollierende Transaktionsvolumen

Mehr

Investmentmarkt Deutschland Die größten Gewerbe-Transaktionen der Top-7-Standorte

Investmentmarkt Deutschland Die größten Gewerbe-Transaktionen der Top-7-Standorte Investmentmarkt Deutschland Die größten Gewerbe-Transaktionen der Top-7-Standorte Zum Ende des 2. Quartals haben die Top-7-Standorte in Deutschland ein gewerbliches Transaktionsvolumen (ohne Wohn-Investments)

Mehr

Presseinformation. Immobilien-Investmentmärkte gefangen im Sog der Finanzmarkt- und Konjunkturkrise

Presseinformation. Immobilien-Investmentmärkte gefangen im Sog der Finanzmarkt- und Konjunkturkrise Presseinformation Kontakt: Marcus Lemli, Leiter Capital Markets Jones Lang LaSalle Deutschland Helge Scheunemann, Leiter Research Jones Lang LaSalle Deutschland Telefon: +49 (0) 69 2003 1220 +49 (0) 40

Mehr

ConTraX Real Estate. Investmentmarkt in Deutschland 2005 (gewerbliche Immobilien) Transaktionsvolumen Gesamt / Nutzungsart

ConTraX Real Estate. Investmentmarkt in Deutschland 2005 (gewerbliche Immobilien) Transaktionsvolumen Gesamt / Nutzungsart ConTraX Real Estate Investmentmarkt in Deutschland 2005 (gewerbliche ) Der Investmentmarkt im Bereich gewerbliche wurde im Jahr 2005 maßgeblich von ausländischen Investoren geprägt. Das wurde auch so erwartet.

Mehr

Investmentmarktüberblick. Deutschland 1. Quartal 2014 Erschienen im April 2014

Investmentmarktüberblick. Deutschland 1. Quartal 2014 Erschienen im April 2014 Investmentmarktüberblick Deutschland 1. Quartal 2014 Erschienen im April 2014 JLL Investmentmarktüberblick April 2014 2 Deutscher Immobilieninvestmentmarkt zum Jahresauftakt in bester Verfassung Selten

Mehr

Presseinformation. Starker Jahresauftakt auf dem deutschen Investmentmarkt dank Einzelhandel

Presseinformation. Starker Jahresauftakt auf dem deutschen Investmentmarkt dank Einzelhandel Presseinformation Kontakt: Marcus Lemli, Leiter Leasing & Capital Markets Jones Lang LaSalle Deutschland Helge Scheunemann, Leiter Research Jones Lang LaSalle Deutschland Telefon: +49 (0) 69 2003 1220

Mehr

Pressemitteilung. Colliers International: Rekord-Halbjahr auf dem deutschen Hotelinvestmentmarkt

Pressemitteilung. Colliers International: Rekord-Halbjahr auf dem deutschen Hotelinvestmentmarkt Pressemitteilung Colliers International: Rekord-Halbjahr auf dem deutschen Hotelinvestmentmarkt - Transaktionsvolumen steigt gegenüber Vorjahr um 110 Prozent - Große Portfolios prägen den Markt - Nachfrage

Mehr

DIFI-Report. 1. Quartal 2016 Einschätzungen zum Immobilienfinanzierungsmarkt in Deutschland

DIFI-Report. 1. Quartal 2016 Einschätzungen zum Immobilienfinanzierungsmarkt in Deutschland DIFI-Report 1. Quartal 2016 Einschätzungen zum Immobilienfinanzierungsmarkt in Deutschland Der Deutsche Immobilienfinanzierungsindex (DIFI) bildet die Lage (vergangene sechs Monate) und die Erwartungen

Mehr

Büromarktüberblick. Big 7 2. Quartal 2014 Erschienen im Juli 2014

Büromarktüberblick. Big 7 2. Quartal 2014 Erschienen im Juli 2014 Büromarktüberblick Big 7 2. Quartal 2014 Erschienen im Juli 2014 JLL Büromarktüberblick Juli 2014 2 Deutscher Bürovermietungsmarkt wenig dynamisch, aber solide Positive ökonomische Rahmendaten Die Unruhen

Mehr

Investmentmarktüberblick. Deutschland 2. Quartal 2014 Erschienen im Juli 2014

Investmentmarktüberblick. Deutschland 2. Quartal 2014 Erschienen im Juli 2014 Investmentmarktüberblick Deutschland 2. Quartal 2014 Erschienen im Juli 2014 JLL Investmentmarktüberblick Juli 2014 2 Deutscher Investmentmarkt mit Rückenwind Der deutsche Investmentmarkt läuft nach wie

Mehr

Neugeschäftsreport Immobilienfinanzierung

Neugeschäftsreport Immobilienfinanzierung Neugeschäftsreport Immobilienfinanzierung Deutschland 1. Halbjahr 2015 Erschienen im September 2015 Neugeschäftszahlen und Kreditbestände für die gewerbliche Immobilienfinanzierung deutscher Banken JLL

Mehr

Risikofaktoren am gewerblichen Immobilienmarkt und Ausblick 2015

Risikofaktoren am gewerblichen Immobilienmarkt und Ausblick 2015 Risikofaktoren am gewerblichen Immobilienmarkt und Ausblick 2015 Ergebnisse einer online-befragung durch JLL-Research im Spätherbst 2014 Helge Scheunemann Head of Research Germany Inhaltsübersicht Informationen

Mehr

Büromarktbericht Bonn 2014.

Büromarktbericht Bonn 2014. Büromarktbericht Bonn 2014. Der Büromarkt. Fakten. Bestand Büroflächen 3.740.000 m² Flächenumsatz 63.700 m² Leerstand 145.300 m² Leerstandsquote 3,90 % Spitzenmiete 17,50 EUR/ m² Höchstmiete 20,00 EUR/

Mehr

Risikowippe. Büro- und Einzelhandelsmarkt Deutschland 1. Halbjahr 2015 Erschienen im September 2015

Risikowippe. Büro- und Einzelhandelsmarkt Deutschland 1. Halbjahr 2015 Erschienen im September 2015 Risikowippe Büro- und Einzelhandelsmarkt Deutschland 1. Halbjahr 2015 Erschienen im September 2015 JLL Risikowippe September 2015 2 Risikowippe für den Büromarkt Risikowippe Büromarkt 1. Halbjahr 2015

Mehr

Büromarktüberblick. Big 7 1. Quartal 2014 Erschienen im April 2014

Büromarktüberblick. Big 7 1. Quartal 2014 Erschienen im April 2014 Büromarktüberblick Big 7 1. Quartal 2014 Erschienen im April 2014 JLL Büromarktüberblick April 2014 2 Vermietungsmärkte mit gutem Jahresstart und positivem Ausblick für 2014 Positive ökonomische Rahmendaten

Mehr

Investment Market monthly Deutschland Juli 2015

Investment Market monthly Deutschland Juli 2015 Savills Research Deutschland Investment Market monthly Deutschland Juli 21 Die Fakten im Überblick Gewerbetransaktionsvolumen steuert weiter auf Marke von Mrd. Euro zu Das rollierende Transaktionsvolumen

Mehr

Investment Market monthly

Investment Market monthly Sie wollen unseren Investment Market monthly jeden Monat per E-Mail gesendet bekommen? Dann klicken Sie einfach auf den Button links. Investment Market monthly Auf starkes 1. Quartal folgt verhaltene Aktivität

Mehr

Investment Market monthly Deutschland Dezember 2015

Investment Market monthly Deutschland Dezember 2015 Savills Research Deutschland Investment Market monthly Deutschland Dezember 21 Die Fakten im Überblick Umsatzstarker Dezember beschließt ein bemerkenswertes Jahr am Investmentmarkt Das rollierende Transaktionsvolumen

Mehr

Investment Market monthly

Investment Market monthly Investment Market monthly Starker Jahresauftakt setzt sich auch im Februar fort savills.de your real estate experts 2,67 2,10 1,52 1,79 2,70 1,47 1,59 2,83 2,41 3,02 5,81 2,44 3,33 Milliarden EUR Milliarden

Mehr

Investment Market monthly

Investment Market monthly Sie wollen unseren Investment Market monthly jeden Monat per E-Mail gesendet bekommen? Dann klicken Sie einfach auf den Button links. Investment Market monthly Startschuss für Jahresendrallye am deutschen

Mehr

INVESTMENTMARKTBERICHT STUTTGART 2013/2014

INVESTMENTMARKTBERICHT STUTTGART 2013/2014 INVESTMENTMARKTBERICHT STUTTGART 2013/2014 INHALT. Investmentmarkt Stuttgart 3 Transaktionsvolumen/Renditeüberblick 4 Nutzungsarten/Käufer-/Verkäufergruppen 5 Fazit & Prognose 6 Ansprechpartner 7 2 3 INVESTMENTMARKT

Mehr

CESAR. Certification and Sustainability Radar Deutschland 1. Halbjahr 2016 Erschienen im September 2016

CESAR. Certification and Sustainability Radar Deutschland 1. Halbjahr 2016 Erschienen im September 2016 CESAR Certification and Sustainability Radar Deutschland 1. Halbjahr 2016 Erschienen im September 2016 JLL CESAR September 2016 2 Der zertifizierte Büroflächenbestand ist in allen Städten der Big 7 gewachsen

Mehr

Retail City Profi le. Der Einzelhandelsmarkt Rostock. Rostock Gesamtjahr 2014 Erschienen im September 2014

Retail City Profi le. Der Einzelhandelsmarkt Rostock. Rostock Gesamtjahr 2014 Erschienen im September 2014 Retail City Profi le Gesamtjahr 2014 Erschienen im eptember 2014 Der Einzelhandelsmarkt Einzelhandelszentralitätskennziffer mit 102,0 leicht über Durchschnitt Kröpeliner traße mit 3.150 Passanten pro tunde

Mehr

BNP Paribas Real Estate

BNP Paribas Real Estate INVESTMENTMARKT DEUTSCHLAND FÜR GEWERBEIMMOBILIEN 1. Halbjahr 2013 1 BNP Paribas Real Estate BNP Paribas Real Estate GmbH 2013 Agenda Unternehmensprofil 11 Standorte 1) Kurzvorstellung BNP Paribas Real

Mehr

Investment Market monthly

Investment Market monthly Investment Market monthly März 2014 Ein umsatzstarker März beendet ein sensationelles 1. Quartal savills.de 1 your real estate experts 2,10 1,50 1,83 2,84 1,47 1,59 2,82 2,81 3,06 5,94 2,86 4,63 2,41 Milliarden

Mehr

Transaktionsvolumen deutscher Gewerbeimmobilien-Investments 2014 mit fünftem Anstieg in Folge

Transaktionsvolumen deutscher Gewerbeimmobilien-Investments 2014 mit fünftem Anstieg in Folge Pressemitteilung Transaktionsvolumen deutscher Gewerbeimmobilien-Investments 2014 mit fünftem Anstieg in Folge FRANKFURT, 7. Januar 2015 Nicht nur die Weltwirtschaft, auch die deutsche Wirtschaft ist ohne

Mehr

Einzelhandel Investment & Vermietung

Einzelhandel Investment & Vermietung Einzelhandel Investment & Vermietung 30. Oktober 2014 Wir sind JLL JLL (NYSE:JLL) ist ein Finanz-, Dienstleistungs- und Beratungsunternehmen im Immobilienbereich. Das Unternehmen bietet integrierte Dienstleistungen

Mehr

DEUTSCHE BÜROVERMIETUNGSMÄRKTE 2015

DEUTSCHE BÜROVERMIETUNGSMÄRKTE 2015 07. Januar 2016 DEUTSCHE BÜROVERMIETUNGSMÄRKTE Starkes Schlussquartal und hohe Nachfrage lässt Flächenumsatz um 22 % auf 3,3 Mio. m² ansteigen Leerstand sinkt auf 15-Jahres-Tief Auch B-Lagen profitieren

Mehr

DER INVESTMENTMARKT STUTTGART 2011/2012

DER INVESTMENTMARKT STUTTGART 2011/2012 DER INVESTMENTMARKT STUTTGART 2011/2012 INHALT 1. Investmentmarkt Stuttgart... 3 2. Transaktionsvolumen / Renditeüberblick... 4 3. Nutzungsarten / Käufer-/ Verkäufergruppen... 5 4. Fazit & Prognose...

Mehr

Investment Market monthly Deutschland April 2015

Investment Market monthly Deutschland April 2015 Savills Research Deutschland Investment Market monthly Deutschland Die Fakten im Überblick Gewerbe- und Wohnungsportfolioinvestmentmarkt auf konstant hohem Niveau Das rollierende Transaktionsvolumen der

Mehr

Colliers International: Deutschland auf Platz 3 der Zielländer internationaler Investoren

Colliers International: Deutschland auf Platz 3 der Zielländer internationaler Investoren Pressemitteilung Colliers International: Deutschland auf Platz 3 der Zielländer internationaler Investoren Colliers International veröffentlicht Global Investor Outlook für 2016 Bis zu 400 Milliarden US-Dollar

Mehr

Investment Market monthly

Investment Market monthly Sie wollen unseren Investment Market monthly jeden Monat per E-Mail gesendet bekommen? Dann klicken Sie einfach auf den Button links. Investment Market monthly Gewerbetransaktionsvolumen von 2,8 Mrd. Euro

Mehr

Berenberg Bank wächst auch 2008

Berenberg Bank wächst auch 2008 PRESSE-INFORMATION 2.2.2009 Berenberg Bank wächst auch 2008 - Eigenkapitalrendite trotz schwierigen Umfeldes bei 37,5 % - Kernkapitalquote in der Gruppe bei 12,0 % - Assets under Management + 5 % auf 20,3

Mehr

Neugeschäftsreport Immobilienfinanzierung

Neugeschäftsreport Immobilienfinanzierung Neugeschäftsreport Immobilienfinanzierung Deutschland Gesamtjahr 2015 Erschienen im Juni 2016 Neugeschäftszahlen und Kreditbestände für die gewerbliche Immobilienfinanzierung deutscher Banken JLL Neugeschäftsreport

Mehr

Firmeninsolvenzen Gesamtjahr 2012

Firmeninsolvenzen Gesamtjahr 2012 BÜRGEL Studie Firmeninsolvenzen Gesamtjahr 2012 2,2 Prozent weniger Firmeninsolvenzen / zweitniedrigstes Niveau in zehn Jahren Kernergebnisse } 2012 ereigneten sich in Deutschland 29.619 Firmeninsolvenzen

Mehr

Analyst Conference Call Ratings Offener Immobilienfonds

Analyst Conference Call Ratings Offener Immobilienfonds Analyst Conference Call Ratings Offener Immobilienfonds Sonja Knorr Director Real Estate Pressebriefing Berlin, 11.06.2015 Ratings Offener Immobilienfonds Alternative Investmentfonds (AIF) Meilensteine

Mehr

Investment Market monthly Deutschland Oktober 2015

Investment Market monthly Deutschland Oktober 2015 Savills Research Deutschland Investment Market monthly Deutschland Die Fakten im Überblick Gewerbetransaktionsvolumen ggü. Vormonat stabil, Wohnen leicht rückläufig Das rollierende Transaktionsvolumen

Mehr

Die deutschen Investmentmärkte im Überblick... 5

Die deutschen Investmentmärkte im Überblick... 5 INVESTMENTMARKT DEUTSCHLAND Property Report 2015 INHALT INVESTMENTMARKT DEUTSCHLAND 2015 INHALT Die deutschen Investmentmärkte im Überblick... 5 Berlin... 13 Düsseldorf... 16 Frankfurt... 19 Hamburg...

Mehr

Augsburg im deutschlandweiten Vergleich

Augsburg im deutschlandweiten Vergleich Augsburg im deutschlandweiten Vergleich Zahlen, Daten, Fakten Dr. Marcus Cieleback 23. September 2013 PATRIZIA Immobilien AG PATRIZIA Bürohaus Fuggerstraße 26 86150 Augsburg T +49 821 50910-000 F +49 821

Mehr

DAS INVESTMENT.COM. Gewerbeimmobilien: große Nachfrage drückt Renditen

DAS INVESTMENT.COM. Gewerbeimmobilien: große Nachfrage drückt Renditen Gewerbeimmobilien: große Nachfrage drückt Renditen Investoren stürzen sich auf deutsche Gewerbeimmobilien. Ein Sorglos-Paket kaufen sie sich damit jedoch nicht ein - auch dann nicht, wenn das Objekt einen

Mehr

Schuldenbarometer 1. 3. Quartal 2010

Schuldenbarometer 1. 3. Quartal 2010 BÜRGEL Studie Schuldenbarometer 1. 3. Quartal 2010 Noch keine Trendwende: Zahl der Privatinsolvenzen steigt um 8 Prozent / Im Rekordjahr 2010 mehr junge Bundesbürger von Privatpleiten betroffen Kernergebnisse

Mehr

Gesamtwirtschaftliche Entwicklung

Gesamtwirtschaftliche Entwicklung Gesamtwirtschaftliche Entwicklung In Mecklenburg-Vorpommern entstand im Jahr 2009 eine volkswirtschaftliche Gesamtleistung von 35 229 Millionen EUR, das entsprach 1,5 Prozent des Bruttoinlandsprodukts

Mehr

Markt boomt. DTZ Research INVESTMENT MARKET UPDATE. Deutschland Q4 2014. Inhalt. Autorin. Kontakte

Markt boomt. DTZ Research INVESTMENT MARKET UPDATE. Deutschland Q4 2014. Inhalt. Autorin. Kontakte DTZ Research INVESTMENT MARKET UPDATE Markt boomt Deutschland Q4 14 13. Februar 15 Inhalt Transaktionsvolumen Renditen 8 Renditespannen 8 Ausblick 9 Transaktionen 1 Kennzahlen 11 Definitionen 11 Die Neuinvestitionen

Mehr

ConTraX Real Estate. Büromarkt in Deutschland 2005 / Office Market Report

ConTraX Real Estate. Büromarkt in Deutschland 2005 / Office Market Report ConTraX Real Estate Büromarkt in Deutschland 2005 / Office Market Report Der deutsche Büromarkt ist in 2005 wieder gestiegen. Mit einer Steigerung von 10,6 % gegenüber 2004 wurde das beste Ergebnis seit

Mehr

Aktuelle Entwicklungen in der Modebranche. Deutschland Gesamtjahr 2014 Erschienen im Juni 2015

Aktuelle Entwicklungen in der Modebranche. Deutschland Gesamtjahr 2014 Erschienen im Juni 2015 Aktuelle Entwicklungen in der Modebranche Deutschland Gesamtjahr 2014 Erschienen im Juni 2015 JLL Publikationstitel Juni 2015 2 Aktuelle Entwicklungen in der Modebranche Die Modebranche zählt seit jeher

Mehr

DEGI Research ImmobilienFOKUS

DEGI Research ImmobilienFOKUS Spezialthema DEGI Research ImmobilienFOKUS Dr. Thomas Beyerle Immobilieninvestments 27/28: Vom Rekord zum Wendepunkt Mit 61,3 Mrd. Euro Investmentvolumen wird das Jahr 27 in die Geschichte eingehen als

Mehr

Offene Immobilienfonds haben Auslandsanteil weiter ausgebaut. Breites Spektrum unterschiedlicher Größen im Objektbestand. Investment-Information

Offene Immobilienfonds haben Auslandsanteil weiter ausgebaut. Breites Spektrum unterschiedlicher Größen im Objektbestand. Investment-Information Investment-Information Offene Immobilienfonds haben Auslandsanteil weiter ausgebaut Bundesverband Investment und Asset Management e.v. Breites Spektrum unterschiedlicher Größen im Objektbestand Frankfurt

Mehr

P R E S S E M I T T E I L U N G

P R E S S E M I T T E I L U N G P R E S S E M I T T E I L U N G EUROPÄISCHE IMMOBILIENMÄRKTE: NETTOANFANGSRENDITEN SINKEN SEKTORENÜBERGREIFEND Stärkster Rückgang der Spitzenrenditen mit elf Basispunkten bei Büroimmobilien Mieten im Büro-

Mehr

Geschlossenes Fondsgeschäft mit Privatanlegern bricht um knapp 40 Prozent gegenüber Vorjahr ein

Geschlossenes Fondsgeschäft mit Privatanlegern bricht um knapp 40 Prozent gegenüber Vorjahr ein FERI Gesamtmarktstudie der Beteiligungsmodelle 2014: Geschlossenes Fondsgeschäft mit Privatanlegern bricht um knapp 40 Prozent gegenüber Vorjahr ein Einführung des KAGB hat den Markt der geschlossenen

Mehr

KOMPETENZ EXZELLENZ FUR INVESTOREN UNTERNEHMEN BANKEN UND PRIVATANLEGER PORTFOLIO OBJEKT PROJEKTE

KOMPETENZ EXZELLENZ FUR INVESTOREN UNTERNEHMEN BANKEN UND PRIVATANLEGER PORTFOLIO OBJEKT PROJEKTE REAl ESTATE KOMPETENZ EXZELLENZ FUR INVESTOREN UNTERNEHMEN BANKEN UND PRIVATANLEGER PORTFOLIO OBJEKT PROJEKTE ENTWICKLUNG THE WOHNEN ASSET REAL MANAGEMENT ESTATE INVESTMENT ESTATE FONDS MAKLER PEOPLE VERMIETUNG

Mehr

Schuldenbarometer 1.-3. Quartal 2012

Schuldenbarometer 1.-3. Quartal 2012 BÜRGEL Studie Schuldenbarometer 1.-3. Quartal 2012 4 Prozent weniger Privatinsolvenzen / Steigende Fallzahlen in der jüngsten und ältesten Altersgruppe Kernergebnisse } Zahl der Privatinsolvenzen bundesweit

Mehr

Studie Immobilienmärkte Berlin und Ostdeutschland 2015. TLG IMMOBILIEN AG, 15. September 2015

Studie Immobilienmärkte Berlin und Ostdeutschland 2015. TLG IMMOBILIEN AG, 15. September 2015 Studie TLG IMMOBILIEN AG, 15. September 2015 AGENDA STUDIENERGEBNISSE IM ÜBERBLICK 1.Marktumfeld 2. Berlin und die ostdeutschen Wachstumszentren Transaktionsmarkt Highlights am Büroimmobilien-Markt Highlights

Mehr

Wir bringen Sie in die beste Lage

Wir bringen Sie in die beste Lage Wir bringen Sie in die beste Lage Zwischenmitteilung 01.01. bis 30.09.2015 BBI Bürgerliches Brauhaus Immobilien AG 2. Zwischenmitteilung 2015 1. Januar 30. September 2015 BBI Immobilien AG in den ersten

Mehr

Gewerbliche Immobilienfinanzierung in Deutschland. Erhebung zur aktuellen Finanzierungslage und zur Situation notleidender Immobilienfinanzierungen

Gewerbliche Immobilienfinanzierung in Deutschland. Erhebung zur aktuellen Finanzierungslage und zur Situation notleidender Immobilienfinanzierungen Gewerbliche Immobilienfinanzierung in Deutschland Erhebung zur aktuellen Finanzierungslage und zur Situation notleidender Immobilienfinanzierungen Prof. Dr. Nico B. Rottke (Hrsg.) James Versmissen, MSc

Mehr

Die Schweiz im Fokus der internationalen Investoren: Was hat sich geändert?

Die Schweiz im Fokus der internationalen Investoren: Was hat sich geändert? Die Schweiz im Fokus der internationalen Investoren: Was hat sich geändert? Generalversammlung Schweizerische Maklerkammer Baden, Wüest & Partner AG Dr. Christoph Zaborowski Wüest & Partner Die grösste

Mehr

Statements Gewerbeimmobilien-Investmentmärkte Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, Köln, München, Stuttgart

Statements Gewerbeimmobilien-Investmentmärkte Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, Köln, München, Stuttgart Pressemitteilung Statements Gewerbeimmobilien-Investmentmärkte Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, Köln, München, Stuttgart FRANKFURT, 2. Oktober 2015 Werden es 7 Milliarden Euro auf dem Berliner Investmentmarkt?

Mehr

Partnerschaft ist unser Fundament. Trendbarometer 2014. Trends der Immobilienbranche auf dem Prüfstein. Die Expertenbefragung der Berlin Hyp AG

Partnerschaft ist unser Fundament. Trendbarometer 2014. Trends der Immobilienbranche auf dem Prüfstein. Die Expertenbefragung der Berlin Hyp AG Trendbarometer 2014 Trends der Immobilienbranche auf dem Prüfstein. Die Expertenbefragung der Berlin Hyp AG 1. Wie bewerten Sie aktuell die Attraktivität des deutschen Marktes für Gewerbeimmobilien im

Mehr

Investment Market monthly

Investment Market monthly Sie wollen unseren Investment Market monthly jeden Monat per E-Mail gesendet bekommen? Dann klicken Sie einfach auf den Button links. Investment Market monthly August 2014 Gewerbeinvestmentmarkt mit stabil

Mehr

Referenzliste Führungspositionen - Cobalt Deutschland GmbH

Referenzliste Führungspositionen - Cobalt Deutschland GmbH 2015 NRW National Retailer Leiter Expansion Ca. EUR 135.000 Fixum + Bonus + Firmenwagen -* 2015 Baden-W. Immobiliendienstleister CEO & Niederlassungsleiter Vertraulich -* 2015 Frankfurt Immobilienentwickler

Mehr

Marktüberblick Investmentmarkt Deutschland Q1 2015

Marktüberblick Investmentmarkt Deutschland Q1 2015 Savills Research Marktüberblick Investmentmarkt Q1 215 Die Fakten im Überblick Der Trend setzt sich fort: Transaktionsvolumina und Preise steigen weiter Der deutsche Immobilieninvestmentmarkt setzt seinen

Mehr

Strategien für Ihr Family Office bei der Auswahl geeigneter Immobilien. Family Office Forum Wiesbaden, 09. Mai 2012 Dr.

Strategien für Ihr Family Office bei der Auswahl geeigneter Immobilien. Family Office Forum Wiesbaden, 09. Mai 2012 Dr. Strategien für Ihr Family Office bei der Auswahl geeigneter Immobilien Family Office Forum Wiesbaden, 09. Mai 2012 Dr. Lutz Aengevelt AENGEVELT stellt sich vor AENGEVELT IMMOBILIEN 102 Jahre Immobiliendienstleistung

Mehr

Berlin mit höchstem Zuwachs in ITK-Branche Schwache Finanzbranche bremst Frankfurt aus Immobilienwirtschaft mit wenig Beschäftigungsaufbau

Berlin mit höchstem Zuwachs in ITK-Branche Schwache Finanzbranche bremst Frankfurt aus Immobilienwirtschaft mit wenig Beschäftigungsaufbau P R E S S E M I T T E I L U N G Neue Untersuchung zu Top-15 Bürostandorten 2,2 Millionen mehr Bürobeschäftigte seit Finanzbranche auf Schrumpfkurs und Immobilienwirtschaft mit wenig Beschäftigungsaufbau

Mehr

Pirelli & C. Real Estate SpA und Morgan Stanley Real Estate Investing verkaufen Mercado an Union Investment in Hamburg

Pirelli & C. Real Estate SpA und Morgan Stanley Real Estate Investing verkaufen Mercado an Union Investment in Hamburg PRESSE-INFO Pirelli & C. Real Estate SpA Presseinfo vom 1. September 2009 Pirelli & C. Real Estate SpA und Morgan Stanley Real Estate Investing verkaufen Mercado an Union Investment in Hamburg Union Investment

Mehr

Contracts for Difference (CFDs) Verbandsstatistik QIII-2015

Contracts for Difference (CFDs) Verbandsstatistik QIII-2015 Contracts for Difference (CFDs) Verbandsstatistik QIII-2015 Statistik im Auftrag des Contracts for Difference Verband e.v. München, im November 2015 Research Center for Financial Services Rumfordstr. 42

Mehr

Regionale Investments für regionale Investoren

Regionale Investments für regionale Investoren Regionale Investments für regionale Investoren Anlage in geschlossenen Immobilienfonds Kontinuität und Sicherheit für Ihr Depot Immobilien gelten von jeher als solide Investition mit geringem spekulativem

Mehr

Eine Befragung unter institutionellen Investoren

Eine Befragung unter institutionellen Investoren Immobilieninvestment-Trends 2014 5. November 2014 Eine Befragung unter institutionellen Investoren Thomas Rücker, Geschäftsführer RUECKERCONSULT Die wichtigsten Ergebnisse Nach wie vor werden konservative

Mehr

Anhaltend hohe Umsätze am deutschen Zertifikatemarkt Handelsvolumen in Zertifikaten und Optionsscheinen bei 5 Mrd. Euro. Faktor-Zertifikate

Anhaltend hohe Umsätze am deutschen Zertifikatemarkt Handelsvolumen in Zertifikaten und Optionsscheinen bei 5 Mrd. Euro. Faktor-Zertifikate Börsenumsätze von strukturierten Wertpapieren Anhaltend hohe Umsätze am deutschen markt Handelsvolumen in n und Optionsscheinen bei 5 Mrd. Euro. STRUKTURIERTE WERTPAPIERE ANLAGEPRODUKTE HEBELPRODUKTE mit

Mehr

Aktienbestand und Aktienhandel

Aktienbestand und Aktienhandel Aktienbestand und Aktienhandel In In absoluten absoluten Zahlen, Zahlen, Umschlaghäufigkeit Umschlaghäufigkeit pro Jahr, pro weltweit Jahr, weltweit 1980 bis 1980 2012bis 2012 3,7 in Bill. US-Dollar 110

Mehr

Hotel und Logistikinvestments

Hotel und Logistikinvestments Hotel und Logistikinvestments Vom Nischenprodukt zum gefragten Investment Bayerischer Immobilienkongress München, 24.07.2014 Dr. Malte-Maria Münchow 2 Agenda 1 Hotelinvestments 2 Logistikinvestments 3

Mehr

Kurzstudie zur Performance der Scoach-Zertifikate-Indices im Jahr 2010 IZA Institut für ZertifikateAnalyse München, Januar 2011

Kurzstudie zur Performance der Scoach-Zertifikate-Indices im Jahr 2010 IZA Institut für ZertifikateAnalyse München, Januar 2011 Kurzstudie zur Performance der Scoach-Zertifikate-Indices im Jahr 2010 IZA Institut für ZertifikateAnalyse München, Januar 2011 Bitte beachten Sie das Urheberrecht sowie die Hinweise auf der letzten Seite

Mehr

IMMOBILIENMARKTBERICHT DES DEUTSCHEN ANLAGE-IMMOBILIEN VERBUNDS METROPOLE DÜSSELDORF

IMMOBILIENMARKTBERICHT DES DEUTSCHEN ANLAGE-IMMOBILIEN VERBUNDS METROPOLE DÜSSELDORF IMMOBILIENMARKTBERICHT DES DEUTSCHEN ANLAGE-IMMOBILIEN VERBUNDS DAVE DÜSSELDORF AUSGABE N 2 2014 / 2015 METROPOLE DÜSSELDORF IN DEM WIRTSCHAFTSSTANDORT DÜSSELDORF STEHEN DIE ZEICHEN AUF STABILITÄT BERLIN

Mehr

Zwischenmitteilung 1-3 2013

Zwischenmitteilung 1-3 2013 Zwischenmitteilung 1-3 2013 INHALT Wirtschafts- und Branchenumfeld... 3 Entwicklung des Geschäftsergebnisses.... 4 Entwicklung der Ertragslage.... 5 Aktien der Gesellschaft.... 5 Wesentliche Ereignisse

Mehr

Investmentmodelle im Umbruch?

Investmentmodelle im Umbruch? Investmentmodelle im Umbruch? Herzlichen Dank für die Einladung! Carl Christian Siegel Bereichsleiter Real Estate Markets Süd, Zentral- und Osteuropa Commerz Real AG Geschäftsführer Commerz Real Spezialfondsgesellschaft

Mehr

Schweizer PK-Index von State Street: Enttäuschender Auftakt zum Anlagejahr 2009 mit einem Minus von 2.14 Prozent.

Schweizer PK-Index von State Street: Enttäuschender Auftakt zum Anlagejahr 2009 mit einem Minus von 2.14 Prozent. Schweizer PK-Index von State Street: Enttäuschender Auftakt zum Anlagejahr 2009 mit einem Minus von 2.14 Prozent. Ebenfalls enttäuschend entwickeln sich die Transaktionskosten: Sie erhöhten sich im ersten

Mehr

Asset Management als Schlüssel für den Mehrwert von Immobilienportfolios

Asset Management als Schlüssel für den Mehrwert von Immobilienportfolios Asset als Schlüssel für den Mehrwert von Immobilienportfolios Prof. Dr. Stephan Bone-Winkel Honorarprofessor am IRE BS Institut für Immobilienwirtschaft Geschäftsführer der BEOS GmbH 15. Juni 2007 Agenda

Mehr

Stuttgarter Immobilienmarkt. Aufwind. STUTTGART Bürovermietung und Investment 3. Quartal 2014 MARKTBERICHT. Büroflächenumsatz (in 1.

Stuttgarter Immobilienmarkt. Aufwind. STUTTGART Bürovermietung und Investment 3. Quartal 2014 MARKTBERICHT. Büroflächenumsatz (in 1. STUTTGART Bürovermietung und Investment 3. Quartal 2014 MARKTBERICHT Stuttgarter Immobilienmarkt weiterhin im Aufwind ALEXANDER RUTSCH Research Analyst Stuttgart Büroflächenumsatz (in 1.000 m²) > Bürovermietungsmarkt:

Mehr

Investment Market monthly

Investment Market monthly Sie wollen unseren Investment Market monthly jeden Monat per E-Mail gesendet bekommen? Dann klicken Sie einfach auf den Button links. Investment Market monthly Deutscher Investmentmarkt bleibt auch zu

Mehr

Pressemitteilung. Colliers International: Logistikmarkt Deutschland

Pressemitteilung. Colliers International: Logistikmarkt Deutschland Pressemitteilung Colliers International: Logistikmarkt Deutschland Solider Start auf dem Investmentmarkt: Transaktionsvolumen von knapp 470 Millionen Euro Nachfrage übersteigt Angebot vor allem im Neubaubereich

Mehr

Contracts for Difference (CFDs) Jahresvergleich 2011 2014 und Kennzahlen QIV-2014

Contracts for Difference (CFDs) Jahresvergleich 2011 2014 und Kennzahlen QIV-2014 STEINBEIS-HOCHSCHULE BERLIN Contracts for Difference (CFDs) Jahresvergleich 2011 2014 und Kennzahlen QIV-2014 Statistik im Auftrag des Contracts for Difference Verband e. V. München, im Januar 2015 Steinbeis

Mehr

PATRIZIA Immobilien AG

PATRIZIA Immobilien AG PATRIZIA Immobilien AG 4. Juni 2013 Münchener Anlegerforum PATRIZIA Immobilien AG PATRIZIA Bürohaus Fuggerstraße 26 86150 Augsburg T +49 821 50910-000 F +49 821 50910-999 immobilien@patrizia.ag www.patrizia.ag

Mehr

Ebenfalls positiv entwickeln sich die Transaktionskosten: Sie sanken im zweiten Quartal um fast 9 Prozent.

Ebenfalls positiv entwickeln sich die Transaktionskosten: Sie sanken im zweiten Quartal um fast 9 Prozent. Schweizer PK-Index von State Street: Dank einer Rendite von 5.61 Prozent im zweiten Quartal erreichen die Pensionskassen eine Performance von 3.35 Prozent im ersten Halbjahr 2009. Ebenfalls positiv entwickeln

Mehr

Verschuldung der deutschen Großstädte 2012 bis 2014

Verschuldung der deutschen Großstädte 2012 bis 2014 Verschuldung der deutschen Großstädte 2012 bis 2014 Update zur EY-Kommunenstudie 2015 Dezember 2015 Design der Studie Ihr Ansprechpartner Prof. Dr. Bernhard Lorentz Partner Government & Public Sector Leader

Mehr

Schuldenbarometer 2015: Privatinsolvenzen sinken um 6,4 Prozent vierter Anstieg in Folge bei den älteren Bundesbürgern

Schuldenbarometer 2015: Privatinsolvenzen sinken um 6,4 Prozent vierter Anstieg in Folge bei den älteren Bundesbürgern Schuldenbarometer 2015: Privatinsolvenzen sinken um 6,4 Prozent vierter Anstieg in Folge bei den älteren Bundesbürgern 1. Überblick: Privatinsolvenzen sinken auf den niedrigsten Stand seit 2005 Die Zahl

Mehr

Firmeninsolvenzen 2009 in Deutschland

Firmeninsolvenzen 2009 in Deutschland Firmeninsolvenzen 2009 in Deutschland Überblick: Steigende Tendenz bei Firmenpleiten auch in 2010, geografische und strukturelle Unterschiede Im Jahr 2009 meldeten 33.762 Unternehmen in Deutschland Insolvenz

Mehr

MARKTBERICHT Gewerbe Investment

MARKTBERICHT Gewerbe Investment Q1 Grossmann & Berger macht. Marktberichte. Hamburg MARKTBERICHT Gewerbe Investment GEWERBE Investment Key Facts 900 Mio. 31 % Büro: 73 % Büro: 4,0 % EZH: 4,0 % Logistik: 6,0 % Aufgrund der steigenden

Mehr

Retail City Profi le. Der Einzelhandelsmarkt Münster. Münster Gesamtjahr 2016 Erschienen im September 2016

Retail City Profi le. Der Einzelhandelsmarkt Münster. Münster Gesamtjahr 2016 Erschienen im September 2016 Retail City Profi le Gesamtjahr 2016 Erschienen im September 2016 Der Einzelhandelsmarkt Weiterhin gute Beschäftigungsentwicklung mit niedriger Arbeitslosenquote Spitzenfaktor von aktuell 19,75 Kennziffern

Mehr

Kursschwankungen sorgen für regen Börsenhandel bei Zertifikaten Umsätze deutlich über Vorjahresniveau. Faktor-Zertifikate

Kursschwankungen sorgen für regen Börsenhandel bei Zertifikaten Umsätze deutlich über Vorjahresniveau. Faktor-Zertifikate Börsenumsätze von strukturierten Wertpapieren Kursschwankungen sorgen für regen Börsenhandel bei n Umsätze deutlich über Vorjahresniveau STRUKTURIERTE WERTPAPIERE ANLAGEPRODUKTE HEBELPRODUKTE mit Kapitalschutz

Mehr

Trendbarometer: Immobilien-Investmentmarkt Deutschland 2009

Trendbarometer: Immobilien-Investmentmarkt Deutschland 2009 Trendbarometer: Immobilien-Investmentmarkt Deutschland 2009 Agenda 1. Deutscher Immobilien-Investmentmarkt 2008 a. Entwicklung des Transaktionsvolumens b. Gewerbeimmobilientransaktionen 2008 c. Wohnimmobilientransaktionen

Mehr

Büro- und Investment- märkte im Überblick

Büro- und Investment- märkte im Überblick CITY SURVEY Deutschland 215/216 - und Investment- märkte im Überblick Accelerating success. Achim Degen Sprecher der Geschäftsleitung achim.degen@colliers.com Gutes Jahr für Vermieter und nochmals deutlicher

Mehr

Contracts for Difference (CFDs) Jahresvergleich 2012 2015 und Kennzahlen QIV-2015

Contracts for Difference (CFDs) Jahresvergleich 2012 2015 und Kennzahlen QIV-2015 Contracts for Difference (CFDs) Jahresvergleich 2012 2015 und Kennzahlen QIV-2015 Statistik im Auftrag des Contracts for Difference Verband e. V. München, im Februar 2016 CFin - Research Center for Financial

Mehr

Die regionalen Immobilienmärkte Solingen und Wuppertal

Die regionalen Immobilienmärkte Solingen und Wuppertal Die regionalen Immobilienmärkte Solingen und Wuppertal Rückblick Perspektiven Trends Branchentalk Immobilienwirtschaft der Industrie- und Handelskammer Wuppertal-Solingen-Remscheid am 1.September 2014

Mehr

Der Immobilienstandort Deutschland im europäischen Umfeld. Dr. Marcus Cieleback Real Estate Appraisal & Consulting, Head of Research

Der Immobilienstandort Deutschland im europäischen Umfeld. Dr. Marcus Cieleback Real Estate Appraisal & Consulting, Head of Research Dr. Marcus Cieleback Real Estate Appraisal & Consulting, Head of Research 1. Immobilieninvestmentmarkt Europa 2 24 Hohes Interesse institutioneller Investoren an Immobilien Starkes Wachstum nicht börsengehandelter

Mehr

I. EINLEITUNG bsi Branchenzahlenerhebung 2013!

I. EINLEITUNG bsi Branchenzahlenerhebung 2013! BRANCHENZAHLEN 2013 bsi Bundesverband Sachwerte und Investmentvermögen e. V. bsi Summit 2014 18. Februar 2014 Frankfurt a. M. www.sachwerteverband.de/statistik 1 I. EINLEITUNG 2 2013 JAHR DER VERÄNDERUNG

Mehr

GEWERBEIMMOBILIENMARKT DEUTSCHLAND DIE ENTWICKLUNG SEIT 2013 UND AKTUELLE TRENDS AUF DEM INVESTMENTMARKT FRANKFURT AM MAIN, 22.

GEWERBEIMMOBILIENMARKT DEUTSCHLAND DIE ENTWICKLUNG SEIT 2013 UND AKTUELLE TRENDS AUF DEM INVESTMENTMARKT FRANKFURT AM MAIN, 22. GEWERBEIMMOBILIENMARKT DEUTSCHLAND DIE ENTWICKLUNG SEIT 2013 UND AKTUELLE TRENDS AUF DEM INVESTMENTMARKT FRANKFURT AM MAIN, 22. SEPTEMBER 2015 BNP Paribas Real Estate GmbH 2015 BNP PARIBAS REAL ESTATE

Mehr

Diese Seite wurde absichtlich leer gelassen.

Diese Seite wurde absichtlich leer gelassen. Diese Seite wurde absichtlich leer gelassen. Erhebung zur aktuellen Finanzierungslage und zur Situation notleidender Immobilienfinanzierungen in Deutschland Forschungsprojekt der CORESTATE Forschungsstelle

Mehr

Fonds oder Versicherung Die richtige Technik für eine gute Balance

Fonds oder Versicherung Die richtige Technik für eine gute Balance Fonds oder Versicherung Die richtige Technik für eine gute Balance Carsten Holzki, Head of Sales ( Non Banks) Invesco Asset Management GmbH November 204 Dieses Dokument richtet sich ausschließlich an professionelle

Mehr