Megatrends am Arbeitsmarkt

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Megatrends am Arbeitsmarkt"

Transkript

1 Megatrends am Arbeitsmarkt Initiative Familienbewusste Personalpolitik Strategiesitzung am 23. Oktober 2013 in Nürnberg Stefan Böhme Regionales Forschungsnetz IAB Bayern

2 Gliederung s Entwicklung des Arbeitsmarktes s Arbeitskräftebedarf und Arbeitskräfteangebot s Perspektiven/Fachkräfteverknappung 2

3 Der Arbeitsmarkt - ein System aus Angebot und Nachfrage - Arbeitskräfteangebot Erwerbslose realisierter Arbeitsmarkt (Erwerbstätige) offene Stellen Arbeitskräftenachfrage Ungleichgewicht als Normalzustand? quantitativ qualitativ Regionen Branchen Tätigkeiten Qualifikationen 3

4 Arbeitslosenquoten *) im September 2013 nach Kreisen in Deutschland *) bezogen auf alle zivilen Erwerbspersonen in % Deutschland 6,6 Min.: Lkr Eichstätt 1,3 Max.: St. Gelsenkirchen 14,6 Bayern 3,6 Frauen 3,7 Männer 3,5 Quelle: Statistik der Bundesagentur für Arbeit 4

5 Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte in Bayern ; Index 1999=100, jew. am ,0 150,0 Männer Frauen Vollzeit Frauen Frauen Teilzeit 140,0 130,0 120,0 110,0 100,0 90, Quelle: Statistik der Bundesagentur für Arbeit 5

6 Frauen am Arbeitsmarkt Erwerbsbeteiligung der Frauen in Bayern überdurchschnittlich Beschäftigungsanstieg bei Frauen resultiert in hohem Maße aus Teilzeitbeschäftigungsverhältnissen (Arbeitsvolumen) Frauen konzentrieren sich auf Dienstleistungstätigkeiten Nachholbedarf bei Qualifikationsstruktur der Beschäftigten Aufholprozess im Bildungssystem - Mädchen erreichen häufiger einen höheren Schulabschluss als Jungen - Rund die Hälfte der Studienanfänger/innen sind Frauen Arbeitslosenquote der Frauen meist höher als bei Männern Teilzeitwunsch kann Chancen schmälern Frauen im Aufschwung Verlierer, in der Krise Gewinner Frauen in Führungspositionen unterrepräsentiert, ungleiche Bezahlung 6

7 Erwerbstätige nach Wirtschaftszweigen in Deutschland, Anteile in Prozent * 7

8 Bevölkerungsentwicklung in Deutschland bis 2060 Altersaufbau 2009 Deutschland Altersaufbau 2060 Deutschland 100 Jahre 100 Jahre 80 Jahre 80 Jahre 60 Jahre 60 Jahre 40 Jahre 40 Jahre 20 Jahre 20 Jahre 0 Jahre 0 Jahre Bevölkerung in Tausend Bevölkerung in Tausend Männer Frauen Männer Frauen Quelle: Statistisches Bundesamt, eigene Darstellung 8

9 Szenarien zur Entwicklung des Erwerbspersonenpotenzials in Deutschland bis Personen in Tausend - IAB Kurzbericht 16/2011 9

10 Rhön-Grabfeld Entwicklung der Einwohnerzahl 2011 bis 2031 in den bayerischen Kreisen Coburg Kronach Bad Kissingen Hof Aschaffenburg Main-Spessart Miltenberg Schweinfurt Haßberge Kitzingen Forchheim Neustadt a.d.w. Würzburg Erlangen-Höchstadt Weiden Erlangen Neustadt/A.-Bad Windsheim Amberg-Sulzbach Nürnberger Land FürthNürnberg Amberg Ansbach Lichtenfels Kulmbach Bamberg Schwabach Roth Weißenburg-Gunzenhausen Dillingen Donau-Ries Eichstätt Bayreuth Ingolstadt Neumarkt Neuburg-Schrobenhausen Pfaffenhofen Wunsiedel Kelheim Tirschenreuth Schwandorf Regensburg Cham Straubing-Bogen Straubing Dingolfing-Landau Regen Deggendorf Freyung-Grafenau Passau Größte Abnahme: Lkr Wunsiedel - 17,9 % Größte Zunahme: Lkr München + 10,9% Bayern: + 0,1 % Landshut Freising Aichach-Friedberg Günzburg Augsburg Dachau Erding Neu-Ulm Mühldorf Fürstenfeldbruck München Rottal-Inn Altötting Bevölkerungsvorausberechnung Veränderung 2031 gegenüber 2011 in % Lindau Ebersberg Unterallgäu Landsberg München Memmingen Starnberg Rosenheim Kaufbeuren Weilheim-Schongau Miesbach Kempten Ostallgäu Bad Tölz-Wolfratshausen Oberallgäu Garmisch-Partenkirchen Traunstein Berchtesgadener Land bis unter -7,5 (18) -7,5 bis unter -2,5 (24) -2,5 bis unter 2,5 (34) 2,5 bis unter 7,5 (14) 7,5 oder mehr (6) Quelle: Bayerisches Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung; eigene Darstellung 10

11 Arbeitsmarkt-Ausblick für Deutschland - Beschäftigungsstruktur wandelt sich weiter Richtung Wissens- und Dienstleistungsgesellschaft - Demografischer Wandel Mittelfristig ist in Deutschland eine allgemeine Fachkräfteverknappung sowie ein Fachkräftemangel in Teilarbeitsmärkten wahrscheinlich. Die Arbeits-, Kapital- und Gütermärkte passen sich langfristig an den Rückgang des Arbeitskräfteangebots an. Dies kann aufgrund qualifikatorischer, beruflicher oder regionaler Ungleichgewichte am Arbeitsmarkt mit hoher Arbeitslosigkeit einhergehen. 11

12 Strategien gegen einen möglichen Fachkräftemangel - Bildungsexpansion (weniger Jugendliche ohne Schulabschluss, weniger Studienabbrecher, Weiterbildung, ) - Zuwanderungspolitik - Aktivierung von Reserven im Erwerbspersonenpotenzial (z.b. Frauen, Ältere, inadäquat Beschäftigte, Migranten) - Arbeitszeit erhöhen (v.a. Frauen in Teilzeit) - Lohnanreize - 12

13 Chancen für Frauen Voraussetzung für höhere Erwerbsbeteiligung und bessere Karrierechancen von Frauen: Vereinbarkeit von Familie und Beruf flexible Arbeitszeitmodelle (Betriebe) Kinderbetreuung bzw. Familienförderung (Staat/Betriebe) 13

17. Wahlperiode 28.02.2014 17/486. werden. Zu 2.: werden. Zu 4.: werden.

17. Wahlperiode 28.02.2014 17/486. werden. Zu 2.: werden. Zu 4.: werden. Bayerischer Landtag 17. Wahlperiode 28.02.2014 17/486 Schriftliche Anfrage des Abgeordneten Dr. Christian Magerl BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN vom 03.12.2013 Überwachung der nach BImSchG genehmigungsbedürftigen

Mehr

Haus der kleinen Forscher in Bayern Zahlen und Fakten

Haus der kleinen Forscher in Bayern Zahlen und Fakten Haus der kleinen Forscher in Bayern Zahlen und Fakten (Stand 31. Dezember 2015) Die Stiftung Haus der kleinen Forscher kooperiert in Bayern mit insgesamt 32 Institutionen, die als sogenannte Netzwerkpartner

Mehr

http://www.muenchen.de/rathaus/rgu/gutachten_genehm_vorschr/aerztliche_gutachten/300653/index.html

http://www.muenchen.de/rathaus/rgu/gutachten_genehm_vorschr/aerztliche_gutachten/300653/index.html Gesundheitsamt München Referat für Gesundheit und Umwelt der Landeshauptstadt München Dachauer Str. 90 80335 München Kontakt: Telefon: 089 / 23 39 63 00 Email: gs.rgu@muenchen.de http://www.muenchen.de/rathaus/rgu/gutachten_genehm_vorschr/aerztliche_gutachten/300653/index.html

Mehr

Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie. Gewerbliche Wirtschaftsförderung in Bayern

Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie. Gewerbliche Wirtschaftsförderung in Bayern Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie Gewerbliche Wirtschaftsförderung in Bayern Stand: April 2010 Vorwort Die Stärkung der wirtschaftlichen Eigenkraft ist

Mehr

Gewerbliche Wirtschaftsförderung in Bayern

Gewerbliche Wirtschaftsförderung in Bayern Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie Gewerbliche Wirtschaftsförderung in Bayern Stand: Oktober 2014 www.stmwi.bayern.de Vorwort Die Stärkung der wirtschaftlichen

Mehr

Informationen zum Bevölkerungsbezogenen Krebsregister Bayern

Informationen zum Bevölkerungsbezogenen Krebsregister Bayern Informationen zum Bevölkerungsbezogenen Krebsregister Bayern www.krebsregister-bayern.de Aufgaben des Krebsregisters Beobachtung der räumlichen Verteilung des Auftretens aller Formen von bösartigen Neubildungen

Mehr

Die Fraktion in der Region

Die Fraktion in der Region 01. Oktober 2013 Die Fraktion in der Region Die Abgeordneten der SPD-Landtagsfraktion: Anwälte ihrer Heimat im Parlament Die 42 Abgeordneten der SPD-Fraktion im Bayerischen Landtag kommen aus allen Regionen

Mehr

Antrag. auf Aufnahme in die Warteliste. Facharztbezeichnung. Schwerpunkt-/Zusatzbezeichnung. Straße, Hausnummer, PLZ, Ort der Wohnanschrift

Antrag. auf Aufnahme in die Warteliste. Facharztbezeichnung. Schwerpunkt-/Zusatzbezeichnung. Straße, Hausnummer, PLZ, Ort der Wohnanschrift Kassenärztliche Vereinigung Bayerns Sicherstellung Yorckstr. 15 93049 Regensburg Antrag auf Aufnahme in die Warteliste 1. Allgemeine Angaben Antragsteller LANR: I I I I I I I I I I Titel Name, Vorname

Mehr

Informationsblatt zur Förderung der fachärztlichen Weiterbildung / psychotherapeutischen Ausbildung

Informationsblatt zur Förderung der fachärztlichen Weiterbildung / psychotherapeutischen Ausbildung Informationsblatt zur Förderung der fachärztlichen Weiterbildung / psychotherapeutischen Ausbildung Im Rahmen des Sicherstellungsauftrags kann die KVB nach 105 Abs. 1 Ärzte in Weiterbildung bzw. Psychotherapeuten

Mehr

Abstimmung unterschiedlicher Finanzierungs- und Förderinstrumente (F&E-/Strukturfondsmittel)

Abstimmung unterschiedlicher Finanzierungs- und Förderinstrumente (F&E-/Strukturfondsmittel) Smart Cities Städteplattform: Abstimmung unterschiedlicher Finanzierungs- und Förderinstrumente (F&E-/Strukturfondsmittel) (smart finance for smart cities) Robert Hinterberger Graz, März 2013 Das Projekt

Mehr

Bayerischer Landtag 15284 Schriftliche Anfrage Reinhold Strobl SPD Verschuldung von Landkreisen in Grenzregionen Antwort

Bayerischer Landtag 15284 Schriftliche Anfrage Reinhold Strobl SPD Verschuldung von Landkreisen in Grenzregionen Antwort Bayerischer Landtag 16. Wahlperiode Drucksache 16/15284 21.01.2013 Schriftliche Anfrage des Abgeordneten Reinhold Strobl SPD vom 12.11.2012 5. Gedenkt die Staatsregierung, den besonders verschuldeten Gemeinden

Mehr

Bundesland Name der RegionalstelleZuständigkeitsbereich E-Mail-Adresse Fax-Nr.: Baden- Regierungspräsidium

Bundesland Name der RegionalstelleZuständigkeitsbereich E-Mail-Adresse Fax-Nr.: Baden- Regierungspräsidium BMF-Erlass vom 11.12.2006 zur Kontrolle von Verpackungsholz in Deutschland; Liste der für die Kontrollen am Bestimmungsort zuständigen Regionalstellen der Pflanzenschutzdienste der Länder in Deutschland

Mehr

Schriftliche Anfrage des Herrn Abgeordneten Dr. Hans Jürgen Fahn betreffend Sprachkurse für Asylbewerber - II

Schriftliche Anfrage des Herrn Abgeordneten Dr. Hans Jürgen Fahn betreffend Sprachkurse für Asylbewerber - II Staatsministerin Emilia Müller, MdL Bayerisches Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration - 80792 München NAME Dagmar Rottenfußer TELEFON 089 1261-1318 Frau Präsidentin des Bayerischen

Mehr

Regulierungskammer des Freistaates Bayern Bayerische Landesregulierungsbehörde 80525 München. Veröffentlichung. betreffend

Regulierungskammer des Freistaates Bayern Bayerische Landesregulierungsbehörde 80525 München. Veröffentlichung. betreffend Regulierungskammer des Freistaates Bayern Bayerische Landesregulierungsbehörde 80525 München Veröffentlichung betreffend die Genehmigung / Ablehnung der Teilnahme der im Rahmen der Anreizregulierung der

Mehr

Gesetz.. und Verordnungsblatt

Gesetz.. und Verordnungsblatt B AX Bayeriscltes Gesetz.. und Verordnungsblatt Nr.ll München, den. Mai Datum In h alt Seite.. Verordnung zur Übertragung von Zuständigkeiten im Bereich der landwirtschaftlichen Erzeugung (Zuständigkeitsübertragungsverordnung

Mehr

102. Newsletter zur Gesundheitsförderlichen Ernährung

102. Newsletter zur Gesundheitsförderlichen Ernährung 102. Newsletter zur Gesundheitsförderlichen Ernährung Workshops und Informationsveranstaltungen für Kindertageseinrichtungen Leichter als gedacht?!- Gesundheitsförderliches Essen in der Kita - unter diesem

Mehr

Regulierungskammer des Freistaates Bayern Bayerische Landesregulierungsbehörde 80525 München. Veröffentlichung. betreffend

Regulierungskammer des Freistaates Bayern Bayerische Landesregulierungsbehörde 80525 München. Veröffentlichung. betreffend Regulierungskammer des Freistaates Bayern Bayerische Landesregulierungsbehörde 80525 München Veröffentlichung betreffend die Festlegung der kalenderjährlichen Erlösobergrenzen der im Rahmen der Anreizregulierung

Mehr

Beiträge zur Statistik Bayerns

Beiträge zur Statistik Bayerns Mit Bayern rechnen. Beiträge zur Statistik Bayerns Heft 546 Auszug für e Regionalisierte Bevölkerungsvorausberechnung für Bayern bis 2032 Demographisches Profil für den Bamberg Herausgegeben im Juni 2014

Mehr

Bad Tölz-Wolfratshausen, Bad Tölz-Wolfratshausen, Berchtesgardener Land,

Bad Tölz-Wolfratshausen, Bad Tölz-Wolfratshausen, Berchtesgardener Land, Name Vorname Titel Fraktion KV-Planungsbereich Bundestagswahlkreis Mayer Stephan CDU/CSU Altötting, Mühldorf am Inn 213: Altötting Lenz Andreas Dr. CDU/CSU Ebersberg, Erding 214: Erding-Ebersberg Schurer

Mehr

17. Wahlperiode 18.12.2015 17/8921

17. Wahlperiode 18.12.2015 17/8921 Bayerischer tag 17. Wahlperiode 18.12.2015 17/8921 Schriftliche Anfrage des Abgeordneten Prof. Dr. Peter Paul Gantzer SPD vom 28.09.2015 Masterstudienplätze für Psychologiestudenten Nach einer Studie des

Mehr

16. Wahlperiode Drucksache 16/9796 08.11.2011

16. Wahlperiode Drucksache 16/9796 08.11.2011 Bayerischer Landtag 16. Wahlperiode Drucksache 16/9796 08.11.2011 Schriftliche Anfrage der Abgeordneten Karin Pranghofer SPD vom 25.08.2011 Förderung von JaS-Stellen an Grundschulen Die Förderung von JaS-Stellen

Mehr

Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie Bayerisches Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz

Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie Bayerisches Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie Bayerisches Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz Europäische Territoriale Zusammenarbeit 2007 2013 INTERREG

Mehr

Alle Veröffentlichungen im Internet unter www.statistik.bayern.de/veroeffentlichungen

Alle Veröffentlichungen im Internet unter www.statistik.bayern.de/veroeffentlichungen Alle Veröffentlichungen im Internet unter www.statistik.bayern.de/veroeffentlichungen Kostenlos ist der Download von allen Statistischen Berichten (meist PDF- und Excel-Format) sowie von Bayern Daten und

Mehr

Bayerischer Solaratlas

Bayerischer Solaratlas Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie Bayerischer Solaratlas Solare Energiegewinnung www.stmwivt.bayern.de BAYERN I DIREKT ist Ihr direkter Draht zur Bayerischen

Mehr

Bayerisches Gesetz- und Verordnungsblatt

Bayerisches Gesetz- und Verordnungsblatt B 1612 Bayerisches Gesetz- und Verordnungsblatt 577 Nr. 22 München, den 30. Dezember 2014 Datum I n h a l t Seite 17.12.2014 Verordnung über den Abfallwirtschaftsplan Bayern (AbfPV) 2129-2-10-U Vierte

Mehr

17. Wahlperiode 16.10.2015 17/7927

17. Wahlperiode 16.10.2015 17/7927 Bayerischer Landtag 17. Wahlperiode 16.10.2015 17/7927 Schriftliche Anfrage der Abgeordneten Dr. Simone Strohmayr SPD vom 30.06.2015 Asyl und Schule Ich frage die Staatsregierung: 1. Wo gibt es in Bayern

Mehr

Geförderte Schulen in den Jahren 2003, 2004, 2005, 2006, 2007, 2008, 2009

Geförderte Schulen in den Jahren 2003, 2004, 2005, 2006, 2007, 2008, 2009 Investitionsprogramm "Zukunft Bildung und Betreuung" 2003-2009 Geförderte Schulen in den Jahren 2003, 2004, 2005, 2006, 2007, 2008, 2009 (Stand: Dezember 2010) Land Bayern Abenberg Mädchenrealschule Abenberg

Mehr

IAB Regional 1/2014. Bayern. Pendlerbericht Bayern 2013. IAB Bayern in der Regionaldirektion. Stefan Böhme Lutz Eigenhüller Xenia Kirzuk Daniel Werner

IAB Regional 1/2014. Bayern. Pendlerbericht Bayern 2013. IAB Bayern in der Regionaldirektion. Stefan Böhme Lutz Eigenhüller Xenia Kirzuk Daniel Werner IAB Regional 1/2014 Berichte und Analysen aus dem Regionalen Forschungsnetz Pendlerbericht Bayern 2013 Stefan Böhme Lutz Eigenhüller Xenia Kirzuk Daniel Werner ISSN 1861-4752 IAB Bayern in der Regionaldirektion

Mehr

17. Wahlperiode 10.01.2014 17/128

17. Wahlperiode 10.01.2014 17/128 17. Wahlperiode 10.01.2014 17/128 Schriftliche Anfrage des Abgeordneten Günther Felbinger FREIE WÄHLER vom 07.10.2013 Realschulen in Bayern Ich frage die Staatsregierung: 1. Wie ist im Schuljahr 2013/14

Mehr

M+E Lehrgänge zur Vorbereitung auf die Abschlussprüfung. Programm Frühjahr 2012. Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft (bbw) ggmbh

M+E Lehrgänge zur Vorbereitung auf die Abschlussprüfung. Programm Frühjahr 2012. Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft (bbw) ggmbh M+E Lehrgänge zur Vorbereitung auf die Abschlussprüfung Programm Frühjahr 2012 Technische Fachkurse Köck www.bbwbfz-seminare.de www.fachkurse-koeck.de M+E Lehrgänge zur Vorbereitung auf die Abschlussprüfung

Mehr

Mit Poster und Kopiervorlage. Für Musik begeistern!

Mit Poster und Kopiervorlage. Für Musik begeistern! Mit Poster und Kopiervorlage IDEL O ür Musik begeistern! I Doppelt gut: IDELIO 1 und 2 jetzt als Doppelband Vielfältige Themen aus der Erlebnis- und Erfahrungswelt der Kinder sowie spannende Jahreszeitenkapitel

Mehr

Der Weg zur Verbraucherentschuldung

Der Weg zur Verbraucherentschuldung Der Weg zur Verbraucherentschuldung Ein Überblick über das Verbraucherinsolvenz- und das Restschuldbefreiungsverfahren www.justiz.bayern.de Der Weg zur Verbraucherentschuldung Grußwort Überschuldung ist

Mehr

17. Wahlperiode 22.04.2015 17/5825

17. Wahlperiode 22.04.2015 17/5825 Bayerischer Landtag 17. Wahlperiode 22.04.2015 17/5825 Schriftliche Anfrage des Abgeordneten Thomas Gehring BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN vom 04.02.2015 Einführungsklassen, Vorbereitungsklassen und Vorklassen

Mehr

procedo by gps GmbH Ältere Arbeitnehmer in der Zeitarbeit Pakt 50plus Kongress 27.09.2007

procedo by gps GmbH Ältere Arbeitnehmer in der Zeitarbeit Pakt 50plus Kongress 27.09.2007 procedo by gps GmbH Ältere Arbeitnehmer in der Zeitarbeit Pakt 50plus Kongress 27.09.2007 Wer sind wir ist der Markenname für die gewerbliche Arbeitnehmerüberlassung in der Gesellschaft für personale und

Mehr

M+E Lehrgänge zur Vorbereitung auf die Abschlussprüfung. Programm Herbst 2014. Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft (bbw) ggmbh

M+E Lehrgänge zur Vorbereitung auf die Abschlussprüfung. Programm Herbst 2014. Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft (bbw) ggmbh M+E Lehrgänge zur Vorbereitung auf die Abschlussprüfung Programm Herbst 2014 Fachkurse Köck www.bbwbfz-seminare.de www.fachkurse-koeck.de M+E Lehrgänge zur Vorbereitung auf die Abschlussprüfung Programm

Mehr

Impressum. Herausgeber: DGB-Bezirk Bayern Schwanthalerstraße 64 80336 München Homepage: www.bayern.dgb.de Facebook: www.facebook.

Impressum. Herausgeber: DGB-Bezirk Bayern Schwanthalerstraße 64 80336 München Homepage: www.bayern.dgb.de Facebook: www.facebook. Rentenreport Bayern 2014 Impressum Herausgeber: DGB-Bezirk Bayern Schwanthalerstraße 64 80336 München Homepage: www.bayern.dgb.de Facebook: www.facebook.de/dgbbayern Verantwortlich: Dr. Verena Di Pasquale,

Mehr

Chancen und Risiken im Übergang von der Schule in den Beruf

Chancen und Risiken im Übergang von der Schule in den Beruf Chancen und Risiken im Übergang von der Schule in den Beruf wt10 Wissenschaftstag Metropolregion Nürnberg Panel 1 Was ist gute Bildung? Bamberg, 30. April 010 Dr. Corinna Kleinert Leitfragen I. Wie haben

Mehr

M+E Lehrgänge zur Vorbereitung auf die Abschlussprüfung. Programm Frühjahr 2014. Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft (bbw) ggmbh

M+E Lehrgänge zur Vorbereitung auf die Abschlussprüfung. Programm Frühjahr 2014. Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft (bbw) ggmbh M+E Lehrgänge zur Vorbereitung auf die Abschlussprüfung Programm Frühjahr 2014 Fachkurse Köck www.bbwbfz-seminare.de www.fachkurse-koeck.de M+E Lehrgänge zur Vorbereitung auf die Abschlussprüfung Programm

Mehr

Offener Brief der Personalvertretungen der Jobcenter (gemeinsamen Einrichtungen) in Bayern

Offener Brief der Personalvertretungen der Jobcenter (gemeinsamen Einrichtungen) in Bayern Bearbeiter/-in: Dokument: Herr Alexander Kraft Offener_Brief_Vier_Augen_neu.docx abgesandt am: Jobcenter München Mühldorfstraße, Mühldorfstr. 1, 81671 München Personalrat Ihr Zeichen: Ihre Nachricht: Mein

Mehr

GESUNDHEITSREPORT 2015 BAYERN DEMOGRAFISCHER WANDEL PERSPEKTIVEN UND CHANCEN

GESUNDHEITSREPORT 2015 BAYERN DEMOGRAFISCHER WANDEL PERSPEKTIVEN UND CHANCEN GESUNDHEITSREPORT 2015 BAYERN DEMOGRAFISCHER WANDEL PERSPEKTIVEN UND CHANCEN IMPRESSUM HERAUSGEBER BARMER GEK Hauptverwaltung Wuppertal Lichtscheider Straße 89 42285 Wuppertal AUTOREN AQUA Institut für

Mehr

Schnelles Internet für Bayern

Schnelles Internet für Bayern Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie Schnelles Internet für Bayern Bilanz des Bayerischen Breitbandförderprogramms 2008 bis 2011 Schnelles Internet für

Mehr

16. Wahlperiode Drucksache 16/14710 00.00.2013. Ort / Objekt Dienststelle/n Maßnahme Status Kosten (Mio. ) Bayer. Landeskriminalamt (Kap.

16. Wahlperiode Drucksache 16/14710 00.00.2013. Ort / Objekt Dienststelle/n Maßnahme Status Kosten (Mio. ) Bayer. Landeskriminalamt (Kap. Bayerischer Landtag 16. Wahlperiode Drucksache 16/14710 00.00.2013 Schriftliche Anfrage des Abgeordneten Joachim Hanisch FREIE WÄHLER vom 04.10.2012 3. Wie hoch schätzt die Staatsregierung den Bedarf an

Mehr

Abfallwirtschaftsplan Bayern. Ziele und Maßnahmen der Abfallwirtschaft in Bayern

Abfallwirtschaftsplan Bayern. Ziele und Maßnahmen der Abfallwirtschaft in Bayern Bayerisches Gesetz- und Verordnungsblatt Nr. 22/2014 579 Anlage Abfallwirtschaftsplan Bayern Ziele und Maßnahmen der Abfallwirtschaft in Bayern Inhaltsübersicht Abschnitt I Allgemeines 1. Zweck des Abfallwirtschaftsplans

Mehr

Zuständig für Straße / Nr. PLZ Ort abweichende Postanschrift

Zuständig für Straße / Nr. PLZ Ort abweichende Postanschrift Bundesland Registrierungsbehörde Baden- Freiburg Württemberg Zuständig für Straße / Nr. PLZ Ort abweichende Postanschrift Internetadresse... den Geschäftsbezirk der Salzstraße 17 79098 Freiburg im Breisgau

Mehr

Humankapital: Arbeitsmarkt und Qualifikationsstrukturen

Humankapital: Arbeitsmarkt und Qualifikationsstrukturen Humankapital: Arbeitsmarkt und Qualifikationsstrukturen Folie 2 Loewe Folie 3 Loewe Loewe beschäftigt derzeit rund 1100 Mitarbeiter - davon sind ca. 10 % Auszubildende. Unternehmenssitz und alleiniger

Mehr

Schriftliche Anfrage der Abgeordneten Christa Naaß SPD vom 15.12.2003

Schriftliche Anfrage der Abgeordneten Christa Naaß SPD vom 15.12.2003 Bayerischer Landtag 15. Wahlperiode Drucksache 15/361 26.03.2004 Schriftliche Anfrage der Abgeordneten Christa Naaß SPD vom 15.12.2003 Anträge zur Förderung von Investitionen bei Ganztagsschulen in Bayern

Mehr

Fachangestellte für Medien- und Informationsdienste im öffentlichen Dienst: Anerkannte Ausbildungsbibliotheken in Bayern

Fachangestellte für Medien- und Informationsdienste im öffentlichen Dienst: Anerkannte Ausbildungsbibliotheken in Bayern Nicht alle dieser für die FaMI-Ausbildung anerkannten Bibliotheken bieten jedes Jahr Ausbildungsplätze an. Mittelfranken Ansbach Stadtbücherei Ansbach Karlsplatz 11 91522 Ansbach www.ansbach.de/cda/showpage.php?siteid=255

Mehr

Ende der Vorlesungszeit. Sommersemester. Amberg-Weiden 31.07.2015 01.10.2015. Augsburg 09.07.2015 01.10.2015. Bamberg 18.07.2015 12.10.

Ende der Vorlesungszeit. Sommersemester. Amberg-Weiden 31.07.2015 01.10.2015. Augsburg 09.07.2015 01.10.2015. Bamberg 18.07.2015 12.10. Semesterferien 2015 Manfred Stradinger TK Lexikon Arbeitsrecht 12. Juni 2015 Bayern 2015 LI5959006 Dokument in Textverarbeitung übernehmen Sommersemester 2015 Ende der Vorlesungszeit Beginn der Hochschule/

Mehr

17. Wahlperiode 27.03.2015 17/5348

17. Wahlperiode 27.03.2015 17/5348 Bayerischer Landtag 17. Wahlperiode 27.03.2015 17/5348 Schriftliche Anfrage des Abgeordneten Florian Streibl FREIE WÄHLER vom 01.12.2014 Dienstwohnungen des Freistaats Bayern im Regierungsbezirk Oberbayern

Mehr

Modellversuch Bilinguale Züge an der Realschule (Stand Januar 2014)

Modellversuch Bilinguale Züge an der Realschule (Stand Januar 2014) Modellversuch Bilinguale Züge an der Realschule (Stand Januar 2014) SNr Schule MB-Bezirk Fach Jgst. 7 Jgst. 8 Jgst. 9 Jgst. 10 709 Staatliche Realschule Ergolding Niederbayern Erdkunde 4 4 466 Staatliche

Mehr

Anschriftenverzeichnis

Anschriftenverzeichnis Anschriftenverzeichnis der Gerichte des Bundes und der Länder Stand: 8. März 2005 Hinweis zur Orts-/Gerichtsdatei Wenn Sie das örtlich zuständige Amts-, Land- oder Oberlandesgericht oder die örtlich zuständige

Mehr

7gute Gründe. www.lswb.de. für eine Mitgliedschaft im LSWB. Der LSWB ist bayernweit in 26 Zweigstellen vertreten.

7gute Gründe. www.lswb.de. für eine Mitgliedschaft im LSWB. Der LSWB ist bayernweit in 26 Zweigstellen vertreten. 7gute Gründe für eine Mitgliedschaft im LSWB 14.06.2013 11:45 Uhr Seite 1 1. Engagierte Interessenvertretung für aktuell rund 6 300 Mitglieder in Bayern Enger Kontakt und Austausch mit Vertretern aus Politik,

Mehr

Übersicht der bisherigen TUMpaedagogicum Schulen

Übersicht der bisherigen TUMpaedagogicum Schulen Technische Universität München Bachelor Berufliche Bildung Übersicht der bisherigen TUMpaedagogicum Schulen Berufsschule / Berufsfachschule Adresse Berufliche Fachrichtung Städt. Berufsschule für Gartenbau,

Mehr

Merkblatt zum Verbraucherinsolvenzverfahren

Merkblatt zum Verbraucherinsolvenzverfahren Merkblatt zum Verbraucherinsolvenzverfahren Ein Verbraucherinsolvenzverfahren ist möglich für Personen, die a) gegenwärtig keine selbständige wirtschaftliche Tätigkeit ausüben oder b) eine selbständige

Mehr

Identifizierung und Bewertung Regionaler Cluster und Regionaler Innovations- und Produktionssysteme

Identifizierung und Bewertung Regionaler Cluster und Regionaler Innovations- und Produktionssysteme Identifizierung und Bewertung Regionaler Cluster und Regionaler Innovations- und Produktionssysteme (RIPS) in Bayern Stand: April 2006 Impressum: Herausgeber Bayerischer Industrieund Handelskammertag (BIHK)

Mehr

Perspektiven für Fachkräfte auf dem Arbeitsmarkt in Deutschland

Perspektiven für Fachkräfte auf dem Arbeitsmarkt in Deutschland Perspektiven für Fachkräfte auf dem Arbeitsmarkt in Deutschland Bundesamt für Migration und Flüchtlinge: Beschäftigung ausländischer Hochschulabsolventen Nürnberg, 15. Mai 2014 Dr. Johann Fuchs Job-Förderprogramm:

Mehr

QUALITÄTSGARANT, DENKVERBAND, DIALOGPARTNER UND MEHR. VRNZ. Verbund Radiologischer und Nuklearmedizinischer Zentren.

QUALITÄTSGARANT, DENKVERBAND, DIALOGPARTNER UND MEHR. VRNZ. Verbund Radiologischer und Nuklearmedizinischer Zentren. QUALITÄTSGARANT, DENKVERBAND, DIALOGPARTNER UND MEHR. VRNZ. Verbund Radiologischer und Nuklearmedizinischer Zentren. Stand: 0.0 Der VRNZ, das sind die führenden Praxen für Radiologie, Nuklearmedizin und

Mehr

Mitglieder des Hauptausschusses. der Bayerischen Krankenhausgesellschaft 2015-2018

Mitglieder des Hauptausschusses. der Bayerischen Krankenhausgesellschaft 2015-2018 Mitglieder des Hauptausschusses der Bayerischen Krankenhausgesellschaft 2015-2018 Stand: 01.04.2015 I. Bayerischer Landkreistag 1) Landrätin Jochner-Weiß Landratsamt Weilheim-Schongau Landrat Niedergesäß

Mehr

17. Wahlperiode 06.02.2015 17/4824. Nicht zuordenbar. Gesamt 4 1 1 5 5 1 28 5 50. Gesamt 518 616 636 578 528 477 456 504 4.313

17. Wahlperiode 06.02.2015 17/4824. Nicht zuordenbar. Gesamt 4 1 1 5 5 1 28 5 50. Gesamt 518 616 636 578 528 477 456 504 4.313 Bayerischer Landtag 17. Wahlperiode 06.02.2015 17/4824 Schriftliche Anfrage des Abgeordneten Klaus Adelt SPD vom 15.10.2014 Immobilien Freistaat Bayern Ich frage die Staatsregierung: 1. Wie viele Nachlassimmobilien

Mehr

Lehrgänge zur Vorbereitung auf die IHK-Abschlussprüfungen

Lehrgänge zur Vorbereitung auf die IHK-Abschlussprüfungen Elektronik Mechatronik KFZ-Mechatronik Lehrgänge zur Vorbereitung auf die IHK-Abschlussprüfungen Gewerblich-technische Ausbildungsberufe Programm Herbst 2015 QR-Code scannen und im Internet nachlesen:

Mehr

Interdisziplinäre Frühförderung Abensberg 93326 Abensberg Münstererstr.9a 09443-5645 Heß, Erika

Interdisziplinäre Frühförderung Abensberg 93326 Abensberg Münstererstr.9a 09443-5645 Heß, Erika Arbeitsstelle, Stand 29.04.2015/Blank Frühförderstellen mit Beratungsangebot in Entwicklungspsychologischer Beratung bzw. einem anderen bindungsorientierten Beratungsansatz (*P, *A). Bitte beachten nicht

Mehr

Bayerische Staatsregierung

Bayerische Staatsregierung Bayerische Staatsregierung www.bayern.de Informationen zur Verwaltungsreform (Paket 2) Die nachfolgende Darstellung gibt einen Überblick über Ziele und Leitvorstellungen des Projekts Verwaltung 21 sowie

Mehr

Arbeitsmarkt und demographische Entwicklung in der Metropolregion

Arbeitsmarkt und demographische Entwicklung in der Metropolregion Arbeitsmarkt und demographische Entwicklung in der Metropolregion Prof. Dr. Lutz Bellmann unter Mitarbeit von Barbara Schwengler Aktuelle Konjunkturlage der regionalen Wirtschaft Bonitätsindex 308,3 309,2

Mehr

ZULASSUNG. Geltungsbereich: Arbeitnehmerüberlassung, Arbeitsvermittlung und Projektmanagement für die Bereiche Industrie, Büro und Handwerk

ZULASSUNG. Geltungsbereich: Arbeitnehmerüberlassung, Arbeitsvermittlung und Projektmanagement für die Bereiche Industrie, Büro und Handwerk ZULASSUNG Die Fachkundige Stelle DQS GmbH Deutsche Gesellschaft zur Zertifizierung von Managementsystemen - von der Anerkennungsstelle der Bundesagentur für Arbeit anerkannte Zertifizierungsstelle - bescheinigt,

Mehr

Charta Unterstützer Institutionen und Organisationen Letzte Änderung am 20.11.2015

Charta Unterstützer Institutionen und Organisationen Letzte Änderung am 20.11.2015 Freistaat Bayern Bayern 81667 München Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege Bayern 81667 München Landeshauptstadt München Bayern 80331 München Landkreis Bayreuth Bayern 95448 Bayreuth

Mehr

HVB Motiv eckarte mit Chip

HVB Motiv eckarte mit Chip bestellen sie für 7 euro ihre Wunsch- Motivkarte Seite 1 / 11 00001 München Frauenkirche 00002 München Alpenblick 00003 München Friedensengel 00004 München Olympiapark 00005 München Oktoberfest 00006 München

Mehr

Beiträge der örtlichen Anwaltvereine

Beiträge der örtlichen Anwaltvereine Beiträge der örtlichen e s s Aachen 190,00 127,37 62,63 30,00 31.07.2015 Köln Aalen 160,00 127,37 32,63 keine 11.08.2015 Stuttgart Achim 150,00 127,37 22,63 11.09.2015 Celle Ahaus 150,43 127,37 23,06 keine

Mehr

Aus- und Fortbildungsprogramm 2015/16 zur Bewegungsförderung im Elementarbereich

Aus- und Fortbildungsprogramm 2015/16 zur Bewegungsförderung im Elementarbereich Reinhard Gansert, Projektleiter KNAXIADE 87437 Kempten / Auf der Ludwigshöhe 16 Internet: www.knaxiade.de e-mail: reinhard-gansert@knaxiade.de Telefon: 0831/51210-752 Telefax: 0831/51210-750 Kempten, 24.08.2015

Mehr

in Nordbayern Johannes Schneider Bayerische Eisenbahngesellschaft mbh Bereichsmanager nordöstliches Bayern

in Nordbayern Johannes Schneider Bayerische Eisenbahngesellschaft mbh Bereichsmanager nordöstliches Bayern Perspektiven des Regionalverkehrs in Nordbayern Johannes Schneider Bereichsmanager nordöstliches Bayern Datum: 12.05.2009 Seite: 1 Der 1Bayern-Takt in Nordbayern 2009 Flächendeckender Integraler Taktfahrplan

Mehr

Kindertagesbetreuung regional 2011. Ein Vergleich aller 412 Kreise in Deutschland

Kindertagesbetreuung regional 2011. Ein Vergleich aller 412 Kreise in Deutschland Kindertagesbetreuung regional 2011 Ein Vergleich aller 412 Kreise in Deutschland Impressum Herausgeber: Statistische Ämter des Bundes und der Länder Herstellung und Redaktion: Statistisches Bundesamt 65180

Mehr

X-Justiz-ID der Insolvenzgerichte

X-Justiz-ID der Insolvenzgerichte B1102 Baden-Baden - Insolvenzabteilung - B1204 Freiburg - Insolvenzabteilung - B1206 Lörrach - Insolvenzabteilung - B1302 Heidelberg - Insolvenzabteilung - B1404 Karlsruhe - Insolvenzabteilung - B1406

Mehr

Fachkräfte gewinnen und halten Elfriede Kerschl

Fachkräfte gewinnen und halten Elfriede Kerschl Fachkräfte gewinnen und halten Elfriede Kerschl 01.04.2011 1 Fachkräfte gewinnen und halten Agenda 1. Ausgangssituation: steigender Fachkräftebedarf und demografische Entwicklung 2. Gemeinsam für Fachkräfte

Mehr

Starke Eltern Starke Kinder Güçlü Veli Güçlü Çocuk Сильные Родители Сильные Дети

Starke Eltern Starke Kinder Güçlü Veli Güçlü Çocuk Сильные Родители Сильные Дети Starke Eltern Starke Kinder Güçlü Veli Güçlü Çocuk Сильные Родители Сильные Дети München, 6.März 2009 INFOBRIEF Liebe Elternkursleiterinnen, liebe Elternkursleiter, dank dem großem Engagement von Ihnen

Mehr

Tabelle 1a: Einnahmen und Ausgaben der Gemeinden (Gv) in den alten und neuen Ländern 1992 bis 2012* 1)

Tabelle 1a: Einnahmen und Ausgaben der Gemeinden (Gv) in den alten und neuen Ländern 1992 bis 2012* 1) Tabelle 1a: und der Gemeinden (Gv) in den alten und neuen Ländern bis * 1) Art der und Alte und neue Länder Alte Länder Neue Länder Mrd. Euro I. Verwaltungshaushalt Steuern 2) 43,79 47,57 62,21 63,87 69,74

Mehr

Zahlen Daten Fakten Amt für Wirtschaft und Stadtentwicklung Stadt Kempten (Allgäu)

Zahlen Daten Fakten Amt für Wirtschaft und Stadtentwicklung Stadt Kempten (Allgäu) 2015 2016 Zahle Daten Zahlen Daten Fakten Amt für Wirtschaft und Stadtentwicklung Stadt Kempten (Allgäu) 2015/2016 Eckdaten Inhalt 3 Eckdaten 4 Alterspyramide Bevölkerungsbewegung 5 Amtlicher Bevölkerungsstand

Mehr

J o hanns e n R e chtsanw ält e

J o hanns e n R e chtsanw ält e Arnsberg Aschaffenburg Bayreuth Coburg Hamm 20099 Hof Schweinfurt Würzburg (Kammergericht) Cottbus Frankfurt (Oder) Neuruppin Potsdam 10117 Göttingen Bremen Bremen Bückeburg Hannover Hildesheim Lüneburg

Mehr

MÄNNER SACHE. ENTDECKEN WAS MAN(N) TRÄGT.

MÄNNER SACHE. ENTDECKEN WAS MAN(N) TRÄGT. MÄNNER SACHE. ENTDECKEN WAS MAN(N) TRÄGT. Sakko 199,95 EXPERTEN MEINUNG Herr Jörg Schmitz Abteilungsleiter Herren, WÖHRL Haus Nürnberg City Handwerkskunst trifft auf modisch schmale Silhouette! Die Sakkos

Mehr

In sechs Jahren. schuldenfrei. Ein Überblick über das Verbraucherinsolvenzverfahren. Bayerisches Staatsministerium der Justiz

In sechs Jahren. schuldenfrei. Ein Überblick über das Verbraucherinsolvenzverfahren. Bayerisches Staatsministerium der Justiz Bayerisches Staatsministerium der Justiz In sechs Jahren schuldenfrei Ein Überblick über das Verbraucherinsolvenzverfahren Eine Information des Bayerischen Staatsministeriums der Justiz Von dem Problem

Mehr

Seite 1 von 14. Tabelle 1a. Neu errichtete Volks-, Grund-, Mittel-/Hauptschulen in Bayern seit dem Schuljahr 2004/2005

Seite 1 von 14. Tabelle 1a. Neu errichtete Volks-, Grund-, Mittel-/Hauptschulen in Bayern seit dem Schuljahr 2004/2005 Tabelle 1a. Neu errichtete Volks-, Grund-, Mittel-/Hauptschulen in Bayern seit dem Schuljahr 2004/2005 80636 München 80639 München 80797 München 80935 München 80937 München 80995 München 81241 München

Mehr

Bayerisches 1043 Gesetz..undVerordnul1gsblatt

Bayerisches 1043 Gesetz..undVerordnul1gsblatt B 1612AX Bayerisches 1043 Gesetz..undVerordnul1gsblatt Nr.32, den 15. Dezember 1983 Datum Inhalt Seite 6. 12. 1983 Gesetz zur Ausführung des Gesetzes über die Ausübung der Zahnheilkunde... 1043 6. 12.

Mehr

STAATLICHE GEBÄUDE MIT NUTZUNG BIOMASSE

STAATLICHE GEBÄUDE MIT NUTZUNG BIOMASSE 1 Forstdienstanwesen Altenbuch FDA Altenbuch Hauptgebäude 97901 Altenbuch Hauptstraße 64 2 Polizei-, Kriminalpolizeiinspektion und Technischer Ergänzungsdienst Amberg Hauptgeb. Polizeidirektion 92224 Amberg

Mehr

Standort Hochschule / Universität Ansprechpartner Adresse Telefon E-Mail. Prof. Dr. Hermann Raab, LL.M. Hetzenrichter Weg 15 92637 Weiden

Standort Hochschule / Universität Ansprechpartner Adresse Telefon E-Mail. Prof. Dr. Hermann Raab, LL.M. Hetzenrichter Weg 15 92637 Weiden Amberg Hochschule (OTH) Amberg-Weiden Prof. Dr. Hermann Raab, LL.M. Hetzenrichter Weg 15 92637 Weiden 0961 382-1320 h.raab@oth-aw.de Ansbach Hochschule Ansbach Birgit Grund WTT Forschung und Entwicklung

Mehr

Lehrgänge zur Vorbereitung auf die IHK-Abschlussprüfungen

Lehrgänge zur Vorbereitung auf die IHK-Abschlussprüfungen Elektronik Mechatronik KFZ-Mechatronik Lehrgänge zur Vorbereitung auf die IHK-Abschlussprüfungen Gewerblich-technische Ausbildungsberufe Programm Frühjahr 2016 QR-Code scannen und im Internet nachlesen:

Mehr

Lehrgänge zur Vorbereitung auf die IHK-Abschlussprüfungen

Lehrgänge zur Vorbereitung auf die IHK-Abschlussprüfungen Elektronik Mechatronik KFZ-Mechatronik Lehrgänge zur Vorbereitung auf die IHK-Abschlussprüfungen Gewerblich-technische Ausbildungsberufe Programm Frühjahr 2016 QR-Code scannen und im Internet nachlesen:

Mehr

Akademische Auslandsämter der Hochschulen für. angewandte Wissenschaften in Bayern STAATLICH. Ostbayerische Technische Hochschule Amberg-Weiden

Akademische Auslandsämter der Hochschulen für. angewandte Wissenschaften in Bayern STAATLICH. Ostbayerische Technische Hochschule Amberg-Weiden STAATLICH Ostbayerische Technische Hochschule Amberg-Weiden Kaiser-Wilhelm-Ring 23, 92224 Amberg Tel. 09621 482-3136 (Amberg) Leitung: Christian Erkenbrecher c.erkenbrecher@oth-aw.de http://www.oth-aw.de/international/

Mehr

HERBSTANGEBOTE IN IHRER ABELE OPTIK FILIALE! z.b. 30% Rabatt auf alle Gleitsichtgläser. www.abele-optik.de

HERBSTANGEBOTE IN IHRER ABELE OPTIK FILIALE! z.b. 30% Rabatt auf alle Gleitsichtgläser. www.abele-optik.de A B E L E l l e u t Ak O P T I K To p - A n g e b o t e a u s u n s e r e m P r o d u k t p r o g r a m m a b e A u s g 1 5 6 / 2 0 UNSERE HERBSTANGEBOTE IN IHRER ABELE OPTIK FILIALE! z.b. 30% Rabatt auf

Mehr

300-3-1-J. Verordnung

300-3-1-J. Verordnung 300-3-1-J Verordnung über gerichtliche Zuständigkeiten im Bereich des Staatsministeriums der Justiz und für Verbraucherschutz (Gerichtliche Zuständigkeitsverordnung Justiz - GZVJu) Vom. Mai 2012 Auf Grund

Mehr

Bereitschaftspraxis Erlangen Bauhofstraße 6 91052 Erlangen. Tel.: 09131 816060 www.notfallpraxis-erlangen.de

Bereitschaftspraxis Erlangen Bauhofstraße 6 91052 Erlangen. Tel.: 09131 816060 www.notfallpraxis-erlangen.de Mittelfranken Erlangen Fürth Hersbruck Lauf Bereitschaftspraxis Erlangen Bauhofstraße 6 91052 Erlangen Tel.: 09131 816060 www.notfallpraxis-erlangen.de Notfallpraxis am Klinikum Fürth (Untergeschoss ehemalige

Mehr

Auswertung der Umfrage vom 12. Juni 2015 Bereitstellung von Sitzungsunterlagen vor/zum Sitzungstermin

Auswertung der Umfrage vom 12. Juni 2015 Bereitstellung von Sitzungsunterlagen vor/zum Sitzungstermin Auswertung der Umfrage vom 12. Juni 2015 Bereitstellung von Sitzungsunterlagen vor/zum Sitzungstermin Stadt/Gemeinde Altdorf Aschaffenburg Augsburg Bad Berneck Bad Brückenau Bad Reichenhall Bad Tölz Bad

Mehr

Redaktion: Dr. Viktor Pröstler. Gesamtherstellung: Landesamt für Vermessung und Geoinformation Alexandrastraße 4 80538 München.

Redaktion: Dr. Viktor Pröstler. Gesamtherstellung: Landesamt für Vermessung und Geoinformation Alexandrastraße 4 80538 München. Herausgeber: Landesstelle für die nichtstaatlichen Museen beim Landesamt für Denkmalpflege Alter Hof 2 80331 München Telefon 089 / 210140-0 Telefax 089 / 210140-40 E-Mail Landesstelle@blfd.bayern.de Internet

Mehr

10. Inntal Pokal 2014

10. Inntal Pokal 2014 Einladung zum 10. Inntal Pokal 2014 Samstag, den 4. Januar 2014 An die Vereine: ATV Kufstein ESC Amberg WSV Aschaffenburg EV Augsburg TSV Schwaben Augsburg ERC Bad Aibling TUS Bad Aibling SC Bad Kissingen

Mehr

Demografischer Wandel Auswirkungen auf den Arbeitsmarkt in Schleswig-Holstein

Demografischer Wandel Auswirkungen auf den Arbeitsmarkt in Schleswig-Holstein Demografischer Wandel Auswirkungen auf den Arbeitsmarkt in Schleswig-Holstein Veranstaltung: Wir fördern Vielfalt Schleswig-Holsteiner Unternehmen unterzeichnen die Charta der Vielfalt! am 30.08.2010 in

Mehr

Erwerbstätigenrechnung

Erwerbstätigenrechnung nrechnung Reihe 2, Band 1 in den kreisfreien Städten und kreisen der Bundesrepublik Deutschland 2000 bis 2013 Berechnungsstand: August 2014 nrechnung Reihe 2, Band 1 in den kreisfreien Städten und kreisen

Mehr

Ihr GRUMA Service & After Sales Persönlich. Zuverlässig. Flexibel.

Ihr GRUMA Service & After Sales Persönlich. Zuverlässig. Flexibel. Ihr GRUMA Service & After Sales Persönlich. Zuverlässig. Flexibel. Service Ihr GRUMA Service & After Sales: Wir sind rund um den Stapler für Sie da! Profitieren Sie von unserem umfangreichen Angebot. Von

Mehr

Aktuelles zum. Schuljahr 2015/2016

Aktuelles zum. Schuljahr 2015/2016 Bayerisches Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst Aktuelles zum Schuljahr 2015/2016 Pressestelle des Bayerischen Staatsministeriums für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst

Mehr

Die Bevölkerungsentwicklung der Stadt Augsburg durch Geburten, Sterbefälle, Zu-, Weg- und Umzüge

Die Bevölkerungsentwicklung der Stadt Augsburg durch Geburten, Sterbefälle, Zu-, Weg- und Umzüge 97 974 976 978 980 98 984 986 988 990 99 994 996 998 000 00 004 006 008 00 0 03*) 97 974 976 978 980 98 984 986 987*) 988 990 99 994 996 998 000 00 004 006 008 00 0 03 epaper vom. September 04 Die Bevölkerungsentwicklung

Mehr

Mitgliedsorganisationen des bvkm in Bayern

Mitgliedsorganisationen des bvkm in Bayern Mitgliedsorganisationen des bvkm in Bayern Landesverband Bayern für körper- und mehrfachbehinderte Menschen e.v. Garmischer Str. 35, 81373 München Tel.: 089 357481-0, Fax: 089 357481-81 info@lvkm.de /

Mehr

Aktivitäten in Regionen und Kommunen Bayerns zu Energiesparen, Energieeffizienz und Erneuerbare Energien. Beispiele für kommunales Energiemanagement

Aktivitäten in Regionen und Kommunen Bayerns zu Energiesparen, Energieeffizienz und Erneuerbare Energien. Beispiele für kommunales Energiemanagement Aktivitäten in Regionen und Kommunen Bayerns zu Energiesparen, Energieeffizienz und Erneuerbare Energien. Beispiele für kommunales Energiemanagement Das Referat für Energie und Klimaschutz des BUND Naturschutz

Mehr

Die Ehrung der Schulen steht unter der Schirmherrschaft des Kultusministers Dr. Ludwig Spaenle sowie der Kultusministerkonferenz KMK.

Die Ehrung der Schulen steht unter der Schirmherrschaft des Kultusministers Dr. Ludwig Spaenle sowie der Kultusministerkonferenz KMK. Presseinformation Ehrung von 74»MINT-freundlichen Schulen«in Bayern Freising, 06.10.2015 Heute wurden 74 Schulen aus Bayern als MINT-freundliche Schulen geehrt. Davon sind 34 Schulen ganz neu dabei und

Mehr

Erwerbstätigenrechnung

Erwerbstätigenrechnung nrechnung Reihe 2, Band 1 in den kreisfreien Städten und kreisen der Bundesrepublik Deutschland 1991 bis 2012 Berechnungsstand: August 2013 nrechnung Reihe 2, Band 1 in den kreisfreien Städten und kreisen

Mehr