Mmmh! Infopaket Internationaler Weintourismus am Bodensee. Wein am Bodensee. Blauburgunder. Müller-Thurgau. Genusserlebnisse. Winzer mit Herz.

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Mmmh! Infopaket Internationaler Weintourismus am Bodensee. Wein am Bodensee. Blauburgunder. Müller-Thurgau. Genusserlebnisse. Winzer mit Herz."

Transkript

1 Mmmh! Wein Blauburgunder. Müller-Thurgau. Genusserlebnisse. Winzer mit Herz. Infopaket Internationaler Weintourismus

2 Internationaler Weintourismus Information Das Projekt Das Projekt Internationaler Weintourismus ist die erste grenzüberschreitende und komplett die Vierländerregion Bodensee umfassende internationale Kooperation zwischen Partnern aus Wein- und Tourismuswirtschaft.» Zusammen gemeinsam gemeinsam zusammen, mit der Freude am Sein und der Liebe zum Wein. Der Wein ist am See Tradition Der Weinbau ist eine große geschichtliche Tradition und ist in der gesamten Region des Bodensees stark verwurzelt. In den letzten 150 Jahren ist diese gemeinsame Tradition rund um den See aus dem Bewusstsein der Menschen mehr und mehr verdrängt worden. So sind Kontakte über die staatlichen Grenzen hinweg nur noch rudimentär vorhanden und auch in der Gastronomie findet man selten einen umfassenden Überblick über die regionalen Weine des Bodensees. Weintourismus ein starkes Thema Abgestimmt auf die Positionierung der Tourismusregion Internationaler Bodensee fügt sich der Weintourismus als Markenleitprodukt in die strategischen Themenfelder des Bodenseetourismus Genuss und Natur sowie Kultur perfekt ein. Dies ist für Weinwirtschaft, Gastronomie und Hotellerie besonders vorteilhaft. Der gemeinsame Auftritt von Weinwirtschaft und Tourismus stärkt das Thema von zwei Seiten, wertet das Image des Sees und des Weines hervorragend auf und generiert zusätzliche Wertschöpfung in den einzelnen Regionen. Konkret wird das in der gemeinsamen internationalen Vermarktung sichtbar, die der Tourismus ideal leisten kann. Jede Region und jeder Beteiligte wird durch unser gemeinschaftliches und grenzüberschreitendes Thema für sich selbst Vorteile erzielen. Aus eigener Kraft können diese Vorteile allein nie erreicht werden. Eine gemeinsame Weinregion Unser Ziel ist es durch das starke, den gesamten See umfassende Thema Weintourismus die einzelnen Regionen zu einer gemeinsamen Weinregion Bodensee zusammenwachsen zu lassen ohne dass dabei die individuellen Charakteristika der Weinbaugebiete und -bereiche verloren gehen. Der kooperative Austausch zwischen den Ländern und Weinregionen soll gefördert und das positive Image des Bodenseeweins mehr in die Öffentlichkeit getragen werden. Das Ziel kann umso besser erreicht werden wenn nicht nur die direkten Partner sondern auch alle anderen touristischen Leistungspartner an diesem Strang ziehen und uns unterstützen. Unsere Leistungen Wir vermarkten vorhandene weintouristische Angebote aus der gesamten Bodenseeregion und unterstützen die Neukonzeption dergleichen. Besonderen Wert legen wir auf die Generierung von zielgruppenadäquaten, branchenübergreifenden und grenzüberschreitenden Angeboten und Produkten von hochwertiger Qualität. Diese sollen die Vielfalt der Weine, die Persönlichkeit der Winzer und den bodenseetypischen Genuss widerspiegeln und in Form von Weinerlebnissen erlebbar gemacht werden. Die Weinregion im Internet Natürlich sind wir im WorldWideWeb vertreten... Auf kann man in Weinevents stöbern, Ausflugsziele entdecken, Winzer kennenlernen und Regionen besuchen. Wer ein Arrangement buchen möchte, kann sich in den Angeboten umsehen. Im virtuellen Magazin kann man Reportagen, Geschichten Interviews o.ä. zum Thema Bodenseewein lesen. Ein Highlight ist unsere interaktive Karte. Über die Tourenplanung kann man sich seine persönliche Route zusammenstellen oder sich auch eine vorhandene Route anzeigen lassen. Information Weinregion Bodensee Seite 1

3 YouTube Die Weinregion in schneller Bildabfolge gibt es auf YouTube. Anzuschauen ist unser Trailer unter : Kurzfilm»Flaschenpost«Ein amüsanter Film über vier qualitätsverrückte Winzer aus der Weinregion Bodensee. Facebook Gefällt mir gefällt auch uns, somit sind wir mit der Weinregion Bodensee bei Facebook aktiv: Geben auch Sie uns ein Like auf: Google + Dort finden Sie uns unter: Projektpartner Internationale Bodensee Tourismus GmbH, BodenseeWein e.v., Bodensee Vorarlberg Tourismus, Verein Weinbaubetreibende Vorarlbergs, St. Gallen Tourismus Bodensee, Verein Rheintal Wein, Thurgau Tourismus, Dachverband Thurgau Wein, Schaffhauserland Tourismus, Blauburgunderland Schaffhausen Internationale Bodensee Tourismus GmbH T F Die Weinregion Bodensee in Aktion Um die Weinregion Bodensee vermehrt ins Gespräch zu bringen und für die Öffentlichkeit erlebbar zu machen denken wir uns spaßige Events aus, wie zum Beispiel die Aktion Geocaching Wein in der Weinregion Bodensee im Herbst Nähere Informationen erhalten Sie via Mail unter: Partner werden Das Projekt sieht sich als Kommunikationsplattform in allen, den Weintourismus betreffenden Belangen, zwischen Winzern, touristischen Leistungsträgern, Gastronomen, Hoteliers und natürlich den Gästen. Die Betreffenden erhalten durch das Projekt kompetente Unterstützung und Beratung in den Themen Marketing, Public Relations, Qualitätsmanagement, etc. Um erfolgversprechende Initiativen auszuweiten, Synergien zu fördern sowie neue Ideen zu entwickeln suchen wir weitere Kooperationspartner. Wir laden Gastronomen, Hoteliers, Touristiker und weitere Interessenten ein an der Weinregion Bodensee mitzuwirken. Falls Sie Interesse haben melden Sie sich bitte bei der Frau via Mail oder rufen unter: im Projektbüro an. Buchbare Arrangements und Pauschalen Für die Gäste der Weinregion Bodensee benötigen wir buchbare und möglichst grenzüberschreitende Weinangebote, sowohl Tages- als auch Übernachtungspauschalen und -Packages. Wir würden uns freuen, wenn wir vorhandene Ideen und Konzepte von externer Seite fördern, bzw. mitvermarkten könnten. Falls Sie ein weintouristisches Arrangement haben auch wenn es derzeit nur regional ist, so lassen Sie es Frau Buchner via wissen. Wir arbeiten bereits mit Reiseveranstaltern zusammen, die sich um Buchungsmodalitäten kümmern. Mit Sicherheit lässt sich zu regionalen Angeboten auch eine passende grenzüberschreitende Verknüpfung finden. Das Projekt Internationaler Weintourismus wurde gefördert durch: Leistungen des Projekts Allgemeine Leistungen Internationale Vermarktung Zielgruppenorientiertes Außen- und Innenmarketing Imagebildung und -aufwertung Innovationsförderung Impulswirkung auf weitere Betriebe und Branchen (Landwirtschaft, Gastronomie, Kultur) Forcierung des Themas Wein als begleitendes Element in allen touristischen Themenbereichen Informationsbündelung und Knowhow-Transfer Bereitstellen einer Wissens- und Informationsplattform Public Relations und Medienarbeit Netzwerkbildung Vermarktung auf Messen und Veranstaltungen Qualitätsmanagement Konkrete Leistungen für die Winzer Bereitstellen von Informationen und Werbematerial Koordinations- und Kooperationsplattform (Hilfe bei Vermittlung von Partnern) Herausstellung von Best-Practice-Modellen Eintragung Produktdatenbank Darstellungsmöglichkeit im Web Professionelle Unterstützung und Beratung Teilnahme an weiterbildenden Veranstaltungen Konkrete Leistungen für den Tourismus Aufwertung der Marke Vierländerregion Bodensee Touristische Inwertsetzung Profilierung am Markt als Markenleitprodukt Beitrag zur Saisonverlängerung Koordinations- und Kooperationsplattform Austausch und Wissenstransfer Information Weinregion Bodensee Seite 2

4 Internationaler Weintourismus Machen Sie mit Konkrete Leistungen der Weinregion Bodensee Falls Sie als externer Partner Interesse an einer Beteiligung an der Weinregion Bodensee haben, so ergeben sich für Sie verschiedene Möglichkeiten, die wir Ihnen hier gerne vorstellen. Wir freuen uns auf neue Partner und sind sicher, dass eine gemeinsame Vermarktung für jeden Beteiligten positive Effekte erzielt. Wir sind offen für Ideen und weitere Impulse Internationale Vermarktung Wir kümmern uns um die Vermarktung der Weinregion auf internationaler Ebene, nicht nur innerhalb der Vierländerregion Bodensee, sondern darüber hinaus auch in den festgelegten Zielmärkten der IBT GmbH (z.b. Italien, Frankreich und die BENELUX-Staaten). Durch zielgruppenorientiertes Innen- und Aussenmarketing sprechen wir relevante Adressaten an. Dies geschieht u.a. im Internet, in den Printmedien, in der Presse sowie auf Messen und bei Veranstaltungen. Aufwertung Image Wir forcieren das Thema Wein als begleitendes Element in allen touristischen Themenbereichen. Durch das Nutzen von Synergien werten wir den regionalen Wein an sich und gleichzeitig die Marke Vierländerregion Bodensee positiv auf. Impulsgeber und Innovationsförderung Durch den engen Zusammenschluss von Tourismus und Weinwirtschaft und dem gemeinsamen Ziel die Weinregion Bodensee zu vermarkten, kann eine Impulswirkung auf weitere Betriebe und Branchen, z.b. Hotellerie, Gastronomie und Kultur erreicht werden. Information und Darstellung Mit der Erstellung der Datenbank und der Website sind zum ersten Mal weinaffine Angebote, Events, Regionen und beteiligte Winzer für die Öffentlichkeit in gesammelter Form sichtbar gemacht worden. Zudem stellen wir die Weinregion Bodensee auch in internen und externen Printmedien dar. Kooperationen und Partnerschaften Das Projektbüro versteht sich als Koordinations- und Kooperationsplattform. Wir fördern den Austausch und den Wissenstransfer zwischen den Beteiligten und mobilisieren das gemeinsame Netzwerk. Wir sind gerne bei der Vermittlung von Partnern für gemeinsame, insbesondere grenzüberschreitende Projekte und Kooperationen behilflich. Konzeption von Angeboten Wir beteiligen uns gerne bei der Verknüpfung oder Neukonzeption von Angebotsideen. Dabei stehen wir mit professioneller Beratung zur Verfügung und veranstalten Kooperationsworkshops. Saisonverlängerung/Ganzjahrestourismus Der Wein und seine Thematik kann das ganze Jahr bespielt werden, somit leistet die Weinregion Bodensee einen perfekten Beitrag zur Saisonverlängerung. Ihr möglicher Beitrag Auf der nächsten Seite finden Sie konkrete Leistungen und Preise zu verschiedenen Kooperationsmöglichkeiten auf der Website Wir freuen uns aber auch über Ideen und Anregungen von Ihrer Seite, die für uns interessant sein können Projektpartner Internationale Bodensee Tourismus GmbH, BodenseeWein e.v., Bodensee Vorarlberg Tourismus, Verein Weinbaubetreibende Vorarlbergs, St. Gallen Tourismus Bodensee, Verein Rheintal Wein, Thurgau Tourismus, Dachverband Thurgau Wein, Schaffhauserland Tourismus, Blauburgunderland Schaffhausen T F Das Projekt Internationaler Weintourismus wurde gefördert durch: Machen Sie mit Weinregion Bodensee Seite 1

5 Internationaler Weintourismus Information Leistungs- und Kostenübersicht Die Übersicht listet für externe Partner Möglichkeiten zu Kooperationsmöglichkeiten auf unserer Website der Weinregion Bodensee und unserer Facebookseite auf. Voraussetzung zur Eintragung in unseren Medien ist die Verbindung zur Vierländerregion Bodensee und zum regionalen Wein sowie die Erfüllung der Qualitätskriterien und die Lieferung von adäquatem Material in Form von qualitativ hochwertigen Bildern und Texten. Unser Fokus liegt auf der Förderung des internationalen Weintourismus Beiträge die im grenzüberschreitenden Kontext stehen, werden besonders gefördert und hervorgehoben. Falls Sie Events oder ein Angebot haben, welche die Internationalität leben und grenzüberschreitenden Charakter besitzen, so stellen wir Ihnen diese kostenfrei in den jeweiligen Bereichen der Website ein. Ansonsten gelten folgende aufgeführten Leistungen und Preise: Bereich Leistung Kosten Events Startseite Event-Kachel Event-Detailseite Eintrag Event in virtuelle Landkarte Je Event 50 Definition als Highlight* Package 5 Events 225 Package 10 Events 450 Bereich für Events/Veranstaltungen die einem Zeitpunkt oder Zeitraum zugeordnet sind. * Schaltung auf der Startseite Ziele Bereich zur Darstellung von Ausflugszielen. Ziel-Kachel Ziel-Detailseite Eintrag Ziel in virtuelle Landkarte Angebot Startseite Angebots-Kachel Angebots-Detailseite Je Ziel 50 Je Angebot 100 Definition als Highlight* * Schaltung auf der Startseite Bereich für buchbare Arrangements Magazinbeitrag Artikel, Stories, Interviews, Reportagen etc. Derzeit kostenfrei. Voraussetzung der Text entspricht den Qualitätskriterien der Weinregion Bodensee und wurde an keiner anderen Stelle im Internet veröffentlicht. Facebook Post auf der Facebookseite der Weinregion Bodensee Abrechnung nach Anzahl Likes der Seite zum betreffenden Zeitpunkt 0,005 pro Like* Bereich für buchbare Arrangements *Stand Oktober Likes ergeben Preis pro Post 27 Die Übersicht erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Bei Interesse und Fragen kontaktieren Sie die. Projektpartner Internationale Bodensee Tourismus GmbH, BodenseeWein e.v., Bodensee Vorarlberg Tourismus, Verein Weinbaubetreibende Vorarlbergs, St. Gallen Tourismus Bodensee, Verein Rheintal Wein, Thurgau Tourismus, Dachverband Thurgau Wein, Schaffhauserland Tourismus, Blauburgunderland Schaffhausen T F Das Projekt Internationaler Weintourismus wurde gefördert durch: Machen Sie mit Weinregion Bodensee Seite 2

6 Internationaler Weintourismus Marketingexposé 1. Leitmotiv» Verbunden durch den Bodensee, präsentieren wir Winzer und Touristiker uns als eine der ersten internationalen Weinregionen. Dadurch stärken wir gemeinsam den Weintourismus.«2. Alleinstellungsmerkmale Internationalität (D-A-CH-LI) Müller Thurgau, Blauburgunder (Leitrebsorten) Bodensee Charakteristika Finesse, Eleganz, Bodenständigkeit, Authentizität, Einzigartigkeit, besondere Natur-, Kultur- und Weinlandschaft, Vielfalt, Heile Welt, Genuss Ziele»was wollen wir«werteausrichtung Agieren nach den Prinzipien: Ehrlichkeit, Fairness und Nachhaltigkeit Vermittlung der Leidenschaft für Wein und Wert des Projekts Qualitative Ziele Schaffung einer gemeinsamen Identität Verbesserung des Images Überwindung von Grenzen und Bestreiten von neuen Wegen der Zusammenarbeit Qualitätssicherung und -steigerung Aufbau zu Partnerregionen Quantitative Ziele Wirtschaftlicher Erfolg Gewinnung weiterer Finanzierungspartner Sicherung der Zukunftsfähigkeit Verlängerung der Saison Ausbau der Veranstaltungen und Steigerung der Gästezahlen in der Nebensaison Steigerung der Wertschöpfung aus dem Tagestourismus ab 2015: p.a neue Übernachtungen in der Nebensaison und neue Tagesgäste bei Weinerlebnissen 4. Nicht-Ziele»was wollen wir nicht«entwicklung und Bewerbung von Massenveranstaltungen oder Massentourismus Konsum- und Ballermanntourismus Direkter Vertrieb von Wein 5. Zielgruppe Hauptzielgruppe: Kultivierte Weinaffine Alter: 40 bis 65 (35 bis 50 Jahre Werbealter) Motive: Individualisierung, Selbstverwirklichung, Emanzipation, Authentizität Reisemotive: Genuss, Entschleunigung, Kultur, Gesundheit, Wein Interessen: Thematische Veranstaltungen, Weinführungen und -seminare, Produktanforderungen: Hohe Qualität, individuelle Ansprache, Persönlichkeit, Service, Freundlichkeit, Ambiente, Bezug zur Landschaft Nebenzielgruppe: Lifestyle Aventgarde Alter: 30 bis 45 (25 bis 30 Jahre Werbealter) Motive: Neuorientierung, Machen und Erleben Reisemotive: Gesamterlebnis, Exklusivität, Trend und Modernität, Abwechslung, Genuss Interessen: Erlebnisse, Design, Kunst, Musik, Wissensmehrung Produktanforderungen: Originalität, Vielfältigkeit, Multioptionalität, Individualität, Ambiente Nischenzielgruppe(n): Junge Erwachsene Alter: 20 bis 30 (20 bis 30 Jahre Werbealter) Motive: Orientierung, Lernen, Ausprobieren Reisemotive: Trends, Erlebnis, Neugierde, Action Interessen: Erlebnisse, Internet, Social Media, Innovation, Musik Produktanforderungen: Erlebnis, Abwechslung, Trends, Coolness 6. Märkte 1. Einheimische Tagesausflügler 2. Bestehende Kernmärkte 3. D-A-CH-Li: Schwerpunkte D-Stuttgart, CH-Zürich 4. Internationaler Markt: BENELUX + Italien, Frankreich (= internationale Marktbearbeitung der IBT GmbH) Zeitlicher Horizont der Marktbearbeitung: 2016 Ausweitung Marketing internationaler Markt: Märkte 1. bis 3. 40% und Markt 4.: 60% Marketingexposé Weinregion Bodensee Seite 1

7 7. Strategie 1. Strategie-Ziel: Imagebildung/Wahrnehmung der Weinregion als zusammengehörendes Weinbaugebiet: Weinregion Bodensee als Partner und Dach für die einzelnen Unterregionen Gemeinsame Bewerbung und Vertrieb sowie gemeinsame Medien- und PR-Nutzung Zusammenführung verschiedener Angebote/Angebotsbausteine Schaffung von gemeinsamen Veranstaltungen Verknüpfen von Veranstaltungen in den Regionen mit der Klammer Weinregion Bodensee Festlegen gemeinsamer Qualitätsstandards Hervorheben der einzelnen regionalen Charakteristika (keine Vereinheitlichung) 2. Strategie-Ziel: Stärkung der Zusammenarbeit und Aufbau einer dauerhaften gemeinsamen Organisationsstruktur Unterhalt einer Informationsplattform Initiieren von gemeinsamen Projekten und Angeboten Aufbau von Partnerschaften und Kooperationen Einbindung von anderen Interessensvertretern (Gastronomie, Hotellerie) Nutzen von gemeinsamen Synergien und Kommunikationskanälen 3. Strategie-Ziel: Qualitätssicherung und -steigerung Erarbeitung von gemeinsamen Qualitätsstandards Erstellung Qualitätshandbuch und Checklisten 8. Pläne Interreg V Förderung Laufzeit Thematischer Schwerpunkt: Wissenstransfer und Wissensvermittlung Projekt: Wein und Wissen die Weinregion Bodensee als Austausch- und Wissensplattform Projektideen: u.a. Ausbildung von Weinkulturführern, Initiierung eines Weintourismuskongresses, Durchführung von weiterbildenden Veranstaltungen wie Workshops, Seminare und Fachreisen Leistungen des Projekts Allgemeine Leistungen Internationale Vermarktung Zielgruppenorientiertes Außen- und Innenmarketing Imagebildung und -aufwertung Innovationsförderung Impulswirkung auf weitere Betriebe und Branchen (Landwirtschaft, Gastronomie, Kultur) Forcierung des Themas Wein als begleitendes Element in allen touristischen Themenbereichen Informationsbündelung und Knowhow-Transfer Bereitstellen einer Wissens- und Informationsplattform Public Relations und Medienarbeit Netzwerkbildung Vermarktung auf Messen und Veranstaltungen Qualitätsmanagement Konkrete Leistungen für die Winzer Bereitstellen von Informationen und Werbematerial Koordinations- und Kooperationsplattform (Hilfe bei Vermittlung von Partnern) Herausstellung von Best-Practice-Modellen Eintragung Produktdatenbank Darstellungsmöglichkeit im Web Professionelle Unterstützung und Beratung Teilnahme an weiterbildenden Veranstaltungen Konkrete Leistungen für den Tourismus Aufwertung der Marke Vierländerregion Bodensee Touristische Inwertsetzung Profilierung am Markt als Markenleitprodukt Beitrag zur Saisonverlängerung Koordinations- und Kooperationsplattform Austausch und Wissenstransfer F acebook Winzer, Termine, Wissenswertes facebook.com/weinregion.bodensee Projektpartner Internationale Bodensee Tourismus GmbH, BodenseeWein e.v., Bodensee Vorarlberg Tourismus, Verein Weinbaubetreibende Vorarlbergs, St. Gallen Tourismus Bodensee, Verein Rheintal Wein, Thurgau Tourismus, Dachverband Thurgau Wein, Schaffhauserland Tourismus, Blauburgunderland Schaffhausen T F Das Projekt Internationaler Weintourismus wurde gefördert durch: Marketingexposé Weinregion Bodensee Seite 2

STG 2014 www.schwarzwald-tourismus.info 1. Weintourismus Baden. Projekt Erlebnismarke Badische Weinstraße

STG 2014 www.schwarzwald-tourismus.info 1. Weintourismus Baden. Projekt Erlebnismarke Badische Weinstraße HERZLICH WILLKOMMEN 11. November 2014 Offenburg STG 2014 www.schwarzwald-tourismus.info 1 Weintourismus Baden Projekt Fachtagung Weintourismus am 11. November 2014 in Offenburg C Geschäftsführer Schwarzwald

Mehr

Movements in the Digital World

Movements in the Digital World ICJ TV Movements in the Digital World Sehen und gesehen werden! Aufmerksamkeit und Wahrnehmung zu erregen, wird in der heutigen Zeit immer schwieriger. Digitales und virales Marketing in Social Media sind

Mehr

Job Description. Internationale Bodensee Tourismus GmbH

Job Description. Internationale Bodensee Tourismus GmbH Job Description Internationale Bodensee Tourismus GmbH Job Description Geschäftsführung IBT GmbH, Januar 2013 Inhaltliche Ausrichtung der Internationalen Bodensee Tourismus GmbH Inhaltliche Grundlage der

Mehr

LEISTUNGSPROFIL. Verein Südliche Weinstrasse Landau-Land e.v.

LEISTUNGSPROFIL. Verein Südliche Weinstrasse Landau-Land e.v. LEISTUNGSPROFIL Verein Südliche Weinstrasse Landau-Land Leistungsprofil Verein Südliche Weinstrasse Landau-Land ORGANISATIONSSTRUKTUR Verein Südliche Weinstrasse (Dachverband) Tourismus- und Weinwerbung

Mehr

Image und Bekanntheit steigern: Standort- und Tourismusmarketing Thüringen eng verknüpft.

Image und Bekanntheit steigern: Standort- und Tourismusmarketing Thüringen eng verknüpft. Image und Bekanntheit steigern: Standort- und Tourismusmarketing Thüringen eng verknüpft. Weimar, 04. Juli 2013 Thüringer Tourismustag Kerstin Koch (TMWAT), Rainer Engelhardt (TTG) Warum ein gemeinsames

Mehr

Kurzvorstellung der Tourismusstrategie 2015 und der Marketingstrategie 2010. Dr. Achim Schloemer Geschäftsführer Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH

Kurzvorstellung der Tourismusstrategie 2015 und der Marketingstrategie 2010. Dr. Achim Schloemer Geschäftsführer Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH Kurzvorstellung der Tourismusstrategie 2015 und der Marketingstrategie 2010 Dr. Achim Schloemer Geschäftsführer Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH Juli 2009 Tourismusstrategie 2015: Allgemeine Ziele Steigerung

Mehr

Social Media Marketing. Treffen Sie Ihre Kunden in sozialen Netzwerken. Besser ankommen mit dmc.

Social Media Marketing. Treffen Sie Ihre Kunden in sozialen Netzwerken. Besser ankommen mit dmc. Social Media Marketing Treffen Sie Ihre Kunden in sozialen Netzwerken. Besser ankommen mit dmc. Social Media Marketing bei dmc Social Media sind eine Vielfalt digitaler Medien und Technologien, die es

Mehr

Vermarktungsstrategie für das EU-Projekt Pommersche Flusslandschaft

Vermarktungsstrategie für das EU-Projekt Pommersche Flusslandschaft Vermarktungsstrategie für das EU-Projekt Pommersche Flusslandschaft 4. Tourismustag Vorpommern Aktivtourismus in Vorpommern Nicole Spittel, Projektmanagerin Tourismusverband Vorpommern e.v. Tel: 03834

Mehr

Präsentation ohne Preise

Präsentation ohne Preise Das Lebensgefühl Garten in all seiner Vielfalt und Einzigartigkeit erleben, bereisen und gestalten das ist das neue Portal. Das erste Portal, das alle Gärten, Unterkünfte, Dörfer, Städte, Destinationen

Mehr

20/12/2012. Der Lechweg Leichtwandern in den Alpen 4. Die Partnerregion: LAG Regionalentwicklung Außerfern 3. Der Lechweg Leichtwandern in den Alpen

20/12/2012. Der Lechweg Leichtwandern in den Alpen 4. Die Partnerregion: LAG Regionalentwicklung Außerfern 3. Der Lechweg Leichtwandern in den Alpen Ausgangssituation Warum Zusammenarbeit Mullerthal Trail und? 2 Transnationales LEADER-Projekt MU 4.2.1 (c) N 5 Leading Quality Trails Best of Europe Mullerthal Trail und LAG-Sitzung am 18.12.2012 in Schoos

Mehr

agentur für digitales marketing

agentur für digitales marketing agentur für digitales marketing Strategie Weblösungen kommunikation Marketing yourfans GmbH Feurigstraße 54 10827 Berlin 030 / 20 23 68 91-0 www.yourfans.de info@yourfans.de 1 wer wir sind Wir sind eine

Mehr

22places auf einen Blick

22places auf einen Blick 22PLACES Media Kit 22places auf einen Blick 22places ist ein Blog über das Reisen und Fotografieren, gegründet von Jenny und Sebastian, zwei Reisefotografen, sowie Online Marketing Experten. Vor 1,5 Jahren

Mehr

LOISIUM Von der Skepsis zur Anerkennung. PixelPlanet PdfPrinter Demoversion - http://pdfprinter.pixelplanet.com

LOISIUM Von der Skepsis zur Anerkennung. PixelPlanet PdfPrinter Demoversion - http://pdfprinter.pixelplanet.com Von der Skepsis zur Anerkennung Daten und Fakten Eigentümer: 3 Gesellschafterfamilien aus Langenlois, 20% Raiffeisen Holding Kosten der Gesamtinvestition 10 Mio (davon 1/3 gefördert, Land NÖ/EU) Eröffnung

Mehr

Mitgliederreglement. *** Kooperationspartner, Sponsoren und Gönner. Verein AARGAU Tourismus

Mitgliederreglement. *** Kooperationspartner, Sponsoren und Gönner. Verein AARGAU Tourismus Mitgliederreglement *** Kooperationspartner, Sponsoren und Gönner Verfasser Verein AARGAU Tourismus Genehmigung durch Generalversammlung 09. April 2013 Inhalt 1. Vision touristisches Dachmarketing... 2

Mehr

Strategische Positionierung des S Broker im Web 2.0 Wie sich der S Broker im Netz aufstellt. 23. September 2011 Thomas Pfaff

Strategische Positionierung des S Broker im Web 2.0 Wie sich der S Broker im Netz aufstellt. 23. September 2011 Thomas Pfaff Strategische Positionierung des Wie sich der S Broker im Netz aufstellt 23. September 2011 Thomas Pfaff Agenda 1. Keyfacts S Broker 2. Das Web 2.0 3. Beispiel: Die Sparkassen-Finanzgruppe im Web 2.0 4.

Mehr

Projekt: Internationaler Wirtschaftsraum Bodensee

Projekt: Internationaler Wirtschaftsraum Bodensee Projekt: Internationaler Wirtschaftsraum Bodensee Arbeitsergebnis Workshop 28. Juli 2010 (Rohdaten) Slide 1 1.1 Primäre Zielgruppen Investoren Unternehmer Mitteleuropa als Zielgruppe Existenzgründer Fachkräfte

Mehr

KOSTBARES ÖSTERREICH. Trends in der Kulinarik Chancen für nachhaltige Regionalentwicklung in Niederösterreich

KOSTBARES ÖSTERREICH. Trends in der Kulinarik Chancen für nachhaltige Regionalentwicklung in Niederösterreich KOSTBARES ÖSTERREICH Trends in der Kulinarik Chancen für nachhaltige Regionalentwicklung in Niederösterreich St. Pölten, am 13.10.2015 1 Überblick zur Studie in 4 Modulen 2 Methodik Erstellung einer Kulinarik-Landkarte

Mehr

ÖHV Österreichische Hoteliervereinigung Hotelierkongress 2014 Zukunftschancen im österreichischen Tourismus

ÖHV Österreichische Hoteliervereinigung Hotelierkongress 2014 Zukunftschancen im österreichischen Tourismus ÖHV Österreichische Hoteliervereinigung Hotelierkongress 2014 Zukunftschancen im österreichischen Tourismus Prof. Peter Zellmann IFT Institut für Freizeit- und Tourismusforschung - Wien E-Mail: peter.zellmann@freizeitforschung.at

Mehr

Basis-Angebote Kooperation Regionalmanagement Südeuropa DB. DB Vertrieb GmbH Regionalmanagement Südeuropa Silvia Festa Stuttgart, 09.09.

Basis-Angebote Kooperation Regionalmanagement Südeuropa DB. DB Vertrieb GmbH Regionalmanagement Südeuropa Silvia Festa Stuttgart, 09.09. Basis-Angebote Kooperation Regionalmanagement Südeuropa DB DB Vertrieb GmbH Regionalmanagement Südeuropa Silvia Festa Stuttgart, 09.09.2014 Agenda Regionalmanagement Südeuropa Online-Maßnahmen Social Media-Maßnahmen

Mehr

Botschafterin/Botschafter der Alpinen Genüsse und des kulinarischen Erbes in Südtirol

Botschafterin/Botschafter der Alpinen Genüsse und des kulinarischen Erbes in Südtirol Botschafterin/Botschafter der Alpinen Genüsse und des kulinarischen Erbes in Südtirol Berufsbegleitender Lehrgang Zusammenarbeit der Fachschule für Hauswirtschaft und Ernährung Haslach mit der Landeshotelfachschule

Mehr

MEDIADATEN 2016 FORMATE: DATENBANKPRÄSENZ / MITGLIEDSCHAFT 6 FEATURED PROJECT 7 THEMENSCHWERPUNKT 8 FEATURED PRODUCT 9

MEDIADATEN 2016 FORMATE: DATENBANKPRÄSENZ / MITGLIEDSCHAFT 6 FEATURED PROJECT 7 THEMENSCHWERPUNKT 8 FEATURED PRODUCT 9 MEDIADATEN 2016 STYLEPARK FIRMENPROFIL 2 ZAHLEN, FAKTEN, INFOS 3 SOCIAL MEDIA 4 LESERSCHAFT / LÄNDERVERTEILUNG 5 FORMATE: DATENBANKPRÄSENZ / MITGLIEDSCHAFT 6 FEATURED PROJECT 7 THEMENSCHWERPUNKT 8 FEATURED

Mehr

Ihre Homepage von... Wir bringen die Dinge auf den Punkt. Kompetent. Klar. Kosteneffizient.

Ihre Homepage von... Wir bringen die Dinge auf den Punkt. Kompetent. Klar. Kosteneffizient. Ihre Homepage von... Wir bringen die Dinge auf den Punkt. Kompetent. Klar. Kosteneffizient. Ihre Homepage... Schritt für Schritt Mit dieser Checkliste können Sie die Inhalte Ihrer neuen Homepage optimal

Mehr

Dialogmarketing 2013: 27. September 2012 in Frankfurt am Main Solution Forum die individuelle Kommunikationsplattform zur Ansprache Ihrer Zielgruppe

Dialogmarketing 2013: 27. September 2012 in Frankfurt am Main Solution Forum die individuelle Kommunikationsplattform zur Ansprache Ihrer Zielgruppe Ein Produkt des Dialogmarketing 2013: 27. September 2012 in Frankfurt am Main Solution Forum die individuelle Kommunikationsplattform zur Ansprache Ihrer Zielgruppe Dialogmarketing 2013 27. September 2012

Mehr

IHRE WERBUNG auf IMSÜDEN.AT FUNKTIONIERT UND ZWAR SO: EIN MEDIUM DER

IHRE WERBUNG auf IMSÜDEN.AT FUNKTIONIERT UND ZWAR SO: EIN MEDIUM DER IHRE WERBUNG auf IMSÜDEN.AT FUNKTIONIERT UND ZWAR SO: EIN MEDIUM DER WERBEN auf IMSÜDEN.AT DU BIST PATRON VON IMSÜDEN.AT Als offizieller Patron von IMSÜDEN.AT hast du bzw. dein Unternehmen die Möglichkeit,

Mehr

Unternehmer-Workshopreihe. MORE PROFIT Werden Sie und Ihre Unternehmung zu einer unverwechselbaren Marke!

Unternehmer-Workshopreihe. MORE PROFIT Werden Sie und Ihre Unternehmung zu einer unverwechselbaren Marke! Unternehmer-Workshopreihe MORE VALUE MORE PROFIT Werden Sie und Ihre Unternehmung zu einer unverwechselbaren Marke! 2 Wie Sie und Ihre Unternehmung durch Wertschaffung, die richtigen Strategien und praktisches

Mehr

Touristikgemeinschaft HeilbronnerLand und die Zusammenarbeit mit der Stadt Eppingen

Touristikgemeinschaft HeilbronnerLand und die Zusammenarbeit mit der Stadt Eppingen Touristikgemeinschaft HeilbronnerLand und die Zusammenarbeit mit der Stadt Eppingen Agenda Eppingen im HeilbronnerLand So bringt sich die Stadt ein Tourismusstrategie HeilbronnerLand 2013ff So sieht die

Mehr

Goldbach Award 2012 Social Media. Case Ricola Cinema - Unveil the Ricola secret!

Goldbach Award 2012 Social Media. Case Ricola Cinema - Unveil the Ricola secret! Goldbach Award 2012 Social Media Case Ricola Cinema - Unveil the Ricola secret! Zielgruppen und Zielsetzungen / Exakte Zielgruppenbeschreibung: 25 55 Jahre alt 50% weiblich / 50% männlich Affinität zur

Mehr

Genuss mit Biss neu definiert

Genuss mit Biss neu definiert Presseinformation 21. März 2014 Aktuelle Case-Study zum Markenrelaunch für Dr. Karg s Genuss mit Biss neu definiert Mit einem komplett neuen Markenauftritt für Produkte auf Knäckebrot-Basis präsentiert

Mehr

Mehr passende Bewerber für ihren MBA-Studiengang

Mehr passende Bewerber für ihren MBA-Studiengang Mehr passende Bewerber für ihren MBA-Studiengang Reichweite und Orientierung im Bildungsverzeichnis der Süddeutschen Zeitung mba.sueddeutsche.de Wir schreiben über Ihr MBA-Programm. Im Bildungsverzeichnis

Mehr

Marketing für FremdenführerInnen Teil 4

Marketing für FremdenführerInnen Teil 4 Marketing für FremdenführerInnen Teil 4 bfi MMag. Dr. Huberta Weigl www.schreibwerkstatt.co.at www.social-media-werkstatt.at Dezember 2014 Ergänzung zu den Analysemethoden Potenzialanalyse = ein Instrument

Mehr

Präsentation des Endberichts. 13./14. Dezember 2010 Begleitausschusssitzung, Szczecin

Präsentation des Endberichts. 13./14. Dezember 2010 Begleitausschusssitzung, Szczecin Evaluierung von Bildungsund Begegnungsstätten im Gebiet des INTERREG IV A Programms der Länder Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg und der Wojewodschaft Zachodniopomorskie Präsentation des Endberichts

Mehr

Herzlich Willkommen beim Webinar: Content-Marketing Mehr als nur ein Hype

Herzlich Willkommen beim Webinar: Content-Marketing Mehr als nur ein Hype Herzlich Willkommen beim Webinar: Content-Marketing Mehr als nur ein Hype 07.12.2015 Patrick Franke WEBneo GmbH 1 Der Speaker Patrick Franke Online Marketing Spezialist bei WEBneo GmbH Internetagentur

Mehr

Agenturpräsentation. PR-Agentur PR4YOU

Agenturpräsentation. PR-Agentur PR4YOU Agenturpräsentation PR-Agentur PR4YOU Wir bringen Sie in die Medien! Sie suchen für die Umsetzung Ihrer Kommunikationsziele langjährige PR- und Media-Berater mit Know-how in allen Facetten? erfahrene Spez

Mehr

Online Marketing...3 Suchmaschinenoptimierung...4 Suchmaschinenwerbung...5 Newsletter Marketing...6 Social Media Marketing...7 Bannerwerbung...

Online Marketing...3 Suchmaschinenoptimierung...4 Suchmaschinenwerbung...5 Newsletter Marketing...6 Social Media Marketing...7 Bannerwerbung... Online Marketing...3 Suchmaschinenoptimierung...4 Suchmaschinenwerbung...5 Newsletter Marketing...6 Social Media Marketing...7 Bannerwerbung...8 Affiliate Marketing...9 Video Marketing... 10 2 Online Marketing

Mehr

Design Center für Farb- und Raumgestaltung

Design Center für Farb- und Raumgestaltung Design Center für Farb- und Raumgestaltung by Ein Erfolgsrezept zum Nachahmen! Das Konzept DecorWerk basiert auf jahrelanger Erfahrung und garantiert: positive Geschäftsentwicklung durch: - Erweiterung

Mehr

Tourismussystem Vorarlberg

Tourismussystem Vorarlberg Tourismussystem Vorarlberg /Prof. Beritelli 14.5.2012, Hotel Martinspark Dir. Mag. Christian Schützinger, Geschäftsführer Vorarlberg Tourismus GmbH Zur Orientierung È la filosofia delle vallate: "Schaffa,

Mehr

Social Networking für Finanzvertriebe

Social Networking für Finanzvertriebe Social Networking für Finanzvertriebe Social Networking IHK zu Essen, 8. November 2011 Agenda 1. Social Media Grundlagen 2. Individuelle Ziele 3. Zeitmanagement 4. Relevante Portale, in denen man gefunden

Mehr

Event marketing. Sponsoring Promotion

Event marketing. Sponsoring Promotion Event marketing incentive events Sponsoring Promotion Event-werbetechnik Seit der Gründung im Jahr 2004 steht MB Sports & Entertainment für die professionelle Entwicklung und Umsetzung von einzigartigen

Mehr

CHECKLISTE MARKENBILDUNG IM NETZ

CHECKLISTE MARKENBILDUNG IM NETZ CHECKLISTE MARKENBILDUNG IM NETZ WARUM EINE EIGENE INTERNETSEITE? Längst sind nicht mehr nur große Unternehmen im Internet vertreten. Auch für kleine und mittlere Firmen ist es inzwischen unerlässlich,

Mehr

NEWSLETTER. LEADBANNER ToP (600 x 96 px, jpg oder gif) ECKANZEIGE. EMPfEhLuNG DER WoChE. SPARTEN-EMPfEh- LuNG DER WoChE. TEXTANZEIGE ohne.

NEWSLETTER. LEADBANNER ToP (600 x 96 px, jpg oder gif) ECKANZEIGE. EMPfEhLuNG DER WoChE. SPARTEN-EMPfEh- LuNG DER WoChE. TEXTANZEIGE ohne. MEDIADATEN 2015 NEWSLETTER LEADBANNER ToP (600 x 96 px, jpg oder gif) Größter Banner direkt über dem Newsletter. 1.550 / Woche ECKANZEIGE Maximal 100 Zeichen plus Logo (jpg), inkl. Link und Claim 1.250

Mehr

Marketing-Aktivitäten Ernährung-NRW e. V. Andreas Heinz, Vorsitzender Manfred Rycken, Stellv. Vorsitzender

Marketing-Aktivitäten Ernährung-NRW e. V. Andreas Heinz, Vorsitzender Manfred Rycken, Stellv. Vorsitzender Marketing-Aktivitäten Ernährung-NRW e. V. Andreas Heinz, Vorsitzender Manfred Rycken, Stellv. Vorsitzender Veranstaltung am 28.02.2013: Imagebildung fördern, Absatzmärkte sichern durch gemeinsame Marketingaktivitäten

Mehr

Im August 2011 entstand als Nachfolger des Modeblogs modeltalk.at der Blog Weibi.at. Die Idee hinter diesem Blog ist es, eine interessante Plattform

Im August 2011 entstand als Nachfolger des Modeblogs modeltalk.at der Blog Weibi.at. Die Idee hinter diesem Blog ist es, eine interessante Plattform Im August 2011 entstand als Nachfolger des Modeblogs modeltalk.at der Blog Weibi.at. Die Idee hinter diesem Blog ist es, eine interessante Plattform für modebegeisterte und lifestyleliebende Frauen zwischen

Mehr

An die Kreditgenossenschaften. Forsbach, 06.08.2015. Sehr geehrte Damen und Herren,

An die Kreditgenossenschaften. Forsbach, 06.08.2015. Sehr geehrte Damen und Herren, Rheinisch-Westfälische Genossenschaftsakademie Raiffeisenstr. 10-16 51503 Rösrath Rundschreiben A206/2015 An die Kreditgenossenschaften Ansprechpartner Abteilung Sven Langner Vertrieb-Training- Coaching

Mehr

Konzept und Jahresplanung 2012 der Initiative Institutionelles Asset Management 2020

Konzept und Jahresplanung 2012 der Initiative Institutionelles Asset Management 2020 Konzept und Jahresplanung 2012 der Initiative Institutionelles Asset Management 2020 Kontexte schaffen + Netzwerke mobilisieren + Kommunikation katalysieren! Dr. Winfried Felser, NetSkill AG, E-Mail: w.felser@netskill.de,

Mehr

Brand Community. Möglichkeiten für den Erfolg von Brand Communities. www.bernd-schmitz.net

Brand Community. Möglichkeiten für den Erfolg von Brand Communities. www.bernd-schmitz.net Brand Community Möglichkeiten für den Erfolg von Brand Communities www.bernd-schmitz.net 7er.com Private Gemeinschaft ohne BMW Fanclub Veranstaltungen, Sternfahrten Lokale Treffen Web als gemeinsam Kommunikationsplattform

Mehr

Die Unternehmensberatung für Hotellerie, Gastronomie und Tourismus! Gastronomieberatung

Die Unternehmensberatung für Hotellerie, Gastronomie und Tourismus! Gastronomieberatung Die Unternehmensberatung für Hotellerie, Gastronomie und Tourismus! Gastronomieberatung Marketing Unternehmensführung Strategie Kostenmanagement Existenzsicherung Gastraumgestaltung Warenwirtschaft Ablaufoptimierung

Mehr

das touristische Produkt der Oberlausitz zur Stärkung des regionalen Handwerkes

das touristische Produkt der Oberlausitz zur Stärkung des regionalen Handwerkes Tagung Landwirtschaft & Handwerk Gemeinsam erfolgreich im ländlichen Raum Berlin, 28.09.2011 das touristische Produkt der Oberlausitz zur Stärkung des regionalen Handwerkes Marketing-Gesellschaft Oberlausitz-Niederschlesien

Mehr

Kreissparkasse Köln. Gut. Für die Region. Praxisbeispiel für eine Social Media Kampagne

Kreissparkasse Köln. Gut. Für die Region. Praxisbeispiel für eine Social Media Kampagne Gut. Für die Region Praxisbeispiel für eine Social Media Kampagne Drei Erfindungen Ein Ziel ca. 3000 v. Christus Erfindung der Schrift 1452 Erfindung des modernen Buchdrucks 1969 Erfindung des Internets

Mehr

Das Köln-Gefühl vermarkten: Wie sich die Stadt als (touristische) Marke positioniert. Josef Sommer. Geschäftsführer KölnTourismus GmbH

Das Köln-Gefühl vermarkten: Wie sich die Stadt als (touristische) Marke positioniert. Josef Sommer. Geschäftsführer KölnTourismus GmbH Das Köln-Gefühl vermarkten: Wie sich die Stadt als (touristische) Marke positioniert. Josef Sommer Geschäftsführer KölnTourismus GmbH Die KölnTourismus GmbH ist die Marketing-Agentur der Stadt für das

Mehr

INTERESSENVERBAND FÜR HOCHWERTIGE UNTERHALTUNGSELEKTRONIK UNSER LEITBILD

INTERESSENVERBAND FÜR HOCHWERTIGE UNTERHALTUNGSELEKTRONIK UNSER LEITBILD INTERESSENVERBAND FÜR HOCHWERTIGE UNTERHALTUNGSELEKTRONIK UNSER LEITBILD Das Durchschnittliche gibt der Welt ihren Bestand, das Außergewöhnliche ihren Wert. (Oscar Wilde) 3 HIGH END SOCIETY UNSER SELBSTVERSTÄNDNIS

Mehr

UNESCO-Weltnaturerbe Wattenmeer

UNESCO-Weltnaturerbe Wattenmeer UNESCO-Weltnaturerbe Wattenmeer Chancen und Perspektiven für Naturschutz und Tourismus Jahrestagung des UNESCO-Welterbestätten Deutschland e.v. October 2012 1 Weltnaturerbe Wattenmeer Mit der Aufnahme

Mehr

BUCHBARE ANGEBOTE AUF DER WEBSITE

BUCHBARE ANGEBOTE AUF DER WEBSITE SEITE 1 BUCHBARE ANGEBOTE AUF DER WEBSITE Die Website www.tourismus-bw.de der Tourismus Marketing GmbH Baden-Württemberg (TMBW) verzeichnete im Jahr 2013 680.000 Besucher und 1.560.000 Seitenaufrufe. Zu

Mehr

IAB Brand Buzz by BuzzValue Branche: Video-on-Demand

IAB Brand Buzz by BuzzValue Branche: Video-on-Demand IAB Brand Buzz by BuzzValue Branche: Video-on-Demand Wien, November 2015 Markus Zimmer, Mag.(FH) 2015 BuzzValue Der IAB Brand Buzz Der IAB Brand Buzz ist eine Initiative von IAB Austria in Kooperation

Mehr

Die Experten im Jugendfußball. Stand Januar 09

Die Experten im Jugendfußball. Stand Januar 09 Die Experten im Jugendfußball Stand Januar 09 Inhalt Worum geht es bei FD21? Seite 3 Die Medien von FD21 Seite 4-12 Wofür steht die Marke FD21? Seite 13 FD21 als Säule des Kompetenzzentrums für Jugendfußball

Mehr

Wirtschaftsfaktor Tourismus in der Stadt Radebeul

Wirtschaftsfaktor Tourismus in der Stadt Radebeul Bildquelle: Dieter Schubert / Matthias Erler, Tourist-Information Radebeul; www. radebeul.de/tourismus Wirtschaftsfaktor Tourismus in der Stadt Radebeul Radebeul, 24. November 2011 Prof. Dr. Mathias Feige

Mehr

Baden Kulturpicknick

Baden Kulturpicknick Pressemitteilung Baden Kulturpicknick Mit intelligentem und nachhaltigem Online-Marketing die Logiernächte in der Stadt Baden gesteigert. Die Ziele der Online-Kampagne sind auf der qualitativen Ebene die

Mehr

DYNAMIK, ANTRIEB, LEIDENSCHAFT. WIR SIND IMPULS EVENT.

DYNAMIK, ANTRIEB, LEIDENSCHAFT. WIR SIND IMPULS EVENT. DYNAMIK, ANTRIEB, LEIDENSCHAFT. WIR SIND IMPULS EVENT. Unser Credo Ob ihre KUNDEN GESCHÄFTSPARTNER MITARBEITER ODER UNSER ZIEL IST ES Menschen ZU begeistern g Als junges Unternehmen haben wir den Anspruch

Mehr

Beispiele Kommunikationsmaßnahmen

Beispiele Kommunikationsmaßnahmen Beispiele Kommunikationsmaßnahmen Susanne Landgren, CONVIS landgren@convis.com Das Projekt XENOS Panorama Bund wird im Rahmen des XENOS-Programms "Integration und Vielfalt" durch das Bundesministerium

Mehr

Internetauftritte Online-Shops Printmedien

Internetauftritte Online-Shops Printmedien Internetauftritte Online-Shops Printmedien Referenzen Profil Printmedien Social Media Google AdWords E-Shops Webdesign Webdesign von ML Websites Kreative Designelemente und innovative Ideen präsentieren

Mehr

Beteiligungen 2015/2016 Print Online

Beteiligungen 2015/2016 Print Online Beteiligungen 2015/2016 Print Online Perle der Alpen Rupertiwinkel Bad Reichenhall Berchtesgaden Königssee www.bglt.de Mediapaket 2016 Gastgeberverzeichnis Print Online Paket-Inhalt: Erscheinungstermin:

Mehr

Tipps zur richtigen Nutzung von Facebook-Seiten. Von Annette Schwindt, schwindt-pr.com

Tipps zur richtigen Nutzung von Facebook-Seiten. Von Annette Schwindt, schwindt-pr.com Tipps zur richtigen Nutzung von Facebook-Seiten Von Annette Schwindt, schwindt-pr.com Über Annette Schwindt www.schwindt-pr.com Bloggerin (in Top Ten der deutschspr. Social-Media-Blogs) Beraterin für digitale

Mehr

TRADITION VERBINDET. ZEIT VEREINT.

TRADITION VERBINDET. ZEIT VEREINT. TRADITION VERBINDET. ZEIT VEREINT. TRADITION VERBINDET. ZEIT VEREINT. VINOTORIUM - das Projekt Genuss und Lebensfreude erleben diese Maxime ist für uns eng verbunden mit der sonnenverwöhnten Weinregion

Mehr

Was unsere Kunden sagen:

Was unsere Kunden sagen: social media Was unsere Kunden sagen:» Für uns als 4*Superior Haus ist es wichtig in der großen Social-Media-Welt präsent zu sein und im ständigen Dialog mit unseren Gästen zu bleiben. Die vioma liefert

Mehr

Entscheidend tragen dazu bei die kleinen und 70378 Stuttgart

Entscheidend tragen dazu bei die kleinen und 70378 Stuttgart Region Stuttgart: Hervorgegangen ist die business on.de GmbH aus dem UPE Verlag (u.a. IHK Magazine) in Köln. Mittlerweile ist dieses Online Medium bereits in mehreren Regionen in Deutschland als regionale

Mehr

Heide-rundum Marketing und Tourismusförderung für die Region

Heide-rundum Marketing und Tourismusförderung für die Region Heide-rundum Marketing und Tourismusförderung für die Region Aufgaben und Ziele der Initiative Dirk Matthiessen, Heide-rundum e.v. 5. Juli 2010 1 Definition / Methodik / Themenfelder Unter Stadtmarketing

Mehr

Vorstellung unserer Dienstleistungen. Unternehmenspräsentation

Vorstellung unserer Dienstleistungen. Unternehmenspräsentation Vorstellung unserer Dienstleistungen Unternehmenspräsentation SmartcheckDeutschland eröffnet dialogbereiten und weltoffenen Unternehmen die gesamte Klaviatur der digitalen Kommunikationsmöglichkeiten.

Mehr

Social Media in der Praxis

Social Media in der Praxis Social Media in der Praxis Nürnberg, 11.07.2012 IHK Nürnberg Sonja App, Sonja App Management Consulting Vorstellung Sonja App Inhaberin von Sonja App Management Consulting (Gründung 2007) Dozentin für

Mehr

Wie man über Facebook seine Zielgruppe erreicht

Wie man über Facebook seine Zielgruppe erreicht Wie man über Facebook seine Zielgruppe erreicht Informationsveranstaltung ebusiness-lotse Oberschwaben-Ulm Weingarten, 12.11.2014 Mittelstand Digital ekompetenz-netzwerk estandards Usability 38 ebusiness-lotsen

Mehr

BusinessinOWL. Unternehmen hautnah MEDIADATEN 2015. www.business-in-owl.de

BusinessinOWL. Unternehmen hautnah MEDIADATEN 2015. www.business-in-owl.de BusinessinOWL Unternehmen hautnah MEDIADATEN 2015 www.business-in-owl.de Print meets Internet and Social Media Akquise, PR und Werbung funktionieren heutzutage nur dann, wenn man mehrere Kanäle gleichzeitig

Mehr

Wir sind jung, kreativ und ergebnisorientiert

Wir sind jung, kreativ und ergebnisorientiert Wir sind jung, kreativ und ergebnisorientiert Wir sind StatusGlow - die strategische Werbe- und Designagentur aus Leipzig mit Fokus auf digitale Medien. Wir erschaffen Identitäten für nternehmen, Produkte

Mehr

IAB Brand Buzz by BuzzValue Segment: Online- & Direktbanken

IAB Brand Buzz by BuzzValue Segment: Online- & Direktbanken IAB Brand Buzz by BuzzValue Segment: Online- & Direktbanken Wien, 15. September 2014 Markus Zimmer, Mag.(FH) 2014 BuzzValue Der IAB Brand Buzz Der IAB Brand Buzz ist eine Initiative von IAB Austria in

Mehr

Content Marketing Deluxe Viel mehr Traffic mit hochwertigen Inhalten. Björn Tantau Senior Manager Inbound Marketing tantau@testroom.

Content Marketing Deluxe Viel mehr Traffic mit hochwertigen Inhalten. Björn Tantau Senior Manager Inbound Marketing tantau@testroom. Content Marketing Deluxe Viel mehr Traffic mit hochwertigen Inhalten Björn Tantau Senior Manager Inbound Marketing tantau@testroom.de Hochwertiger Content ist das Fundament jedes erfolgreichen Online-Projekts

Mehr

Firmenpräsentation im Web

Firmenpräsentation im Web Firmenpräsentation im Web Informationsveranstaltung ebusiness-lotse Oberschwaben-Ulm Ulm, 23.03.2015 Mittelstand Digital ekompetenz-netzwerk estandards Usability 38 ebusiness-lotsen 11 Förderprojekte 10

Mehr

Planung und Umsetzung von Social Media für Hochschulen. FHNW und UniBE im Vergleich

Planung und Umsetzung von Social Media für Hochschulen. FHNW und UniBE im Vergleich Planung und Umsetzung von Social Media für Hochschulen FHNW und UniBE im Vergleich Ausgangslage FHNW Videos Fotos Online- Medien Ton Blogs Micro- Blogs Nachricht Daten Soziale Netzwerke Chat SMS Meinung

Mehr

Vernetzung Ihrer (Social) Recruiting-Maßnahmen - u.a. im jeweils passenden fachlichen Kontext - über die neue Competence Site

Vernetzung Ihrer (Social) Recruiting-Maßnahmen - u.a. im jeweils passenden fachlichen Kontext - über die neue Competence Site Köln - Berlin Betreiber von Deutschlands führendem Kompetenz-Netzwerk Vernetzung Ihrer (Social) Recruiting-Maßnahmen - u.a. im jeweils passenden fachlichen Kontext - über die neue Competence Site Wie wir

Mehr

Der Einsatz von Social Media im Stadtmarketing. Alexander Masser, Hans-Jürgen Seimetz, Peter Zeile

Der Einsatz von Social Media im Stadtmarketing. Alexander Masser, Hans-Jürgen Seimetz, Peter Zeile Der Einsatz von Social Media im Stadtmarketing Alexander Masser, Hans-Jürgen Seimetz, Peter Zeile Einführung Web 2.0, Facebook, Twitter, Google, Social Media... Was bedeuten diese Schlagwörter für das

Mehr

Content Marketing. Teil 3

Content Marketing. Teil 3 Content Marketing Teil 3 DVR: 0438804 Mai 2013 Business-to-Business-Content Marketing Besonderes Augenmerk wird darauf gelegt, welche Rolle Content Marketing innerhalb des B-to-B-Marketings spielen kann.

Mehr

SUCHMASCHINEN- OPTIMIERUNG / SEO

SUCHMASCHINEN- OPTIMIERUNG / SEO SUCHMASCHINEN- OPTIMIERUNG / SEO Zur besseren Auffindbarkeit in den Suchmaschinen präsentieren Sie sich ganz oben in den Suchergebnissen! Besser gefunden werden bei Google & Co.: auf die richtigen Keywords

Mehr

CeBIT 2010 Bereich Learning & Knowledge Solutions

CeBIT 2010 Bereich Learning & Knowledge Solutions CeBIT 2010 Bereich Learning & Knowledge Solutions Seite 1 Konzept 2010 Ziele 2010 im Themenbereich Learning & Knowledge: Positionierung des Themas elearning am Markt - Basisaufklärungsarbeit Erhöhung der

Mehr

MEDIENMARKETING. Supplements, Sonderobjekte, Sonderteile

MEDIENMARKETING. Supplements, Sonderobjekte, Sonderteile MEDIENMARKETING Dass jede Branche einer eigenen maßgeschneiderten Kommunikationslösung bedarf, ist eine Binsenweißheit. Kaum eine Branche muss sich in ihrer Darstellung nach Außen aber so speziellen Anforderungen

Mehr

ricardo.ch auto.ricardo.ch shops.ch Social Media und Social Commerce bei ricardo.ch Lukas Thoma Head of Marketing & Communication André Kunz Head of IT Operation 21.03.2012 Über uns ricardo.ch 21.03.2012

Mehr

FachbesucherInsights. lead. 7. 11. April 2014 Hannover Germany. Whitepaper November 2013. hannovermesse.de. Get new technology first rst

FachbesucherInsights. lead. 7. 11. April 2014 Hannover Germany. Whitepaper November 2013. hannovermesse.de. Get new technology first rst FachbesucherInsights Whitepaper November 2013 7. 11. April 2014 Hannover Germany hannovermesse.de r o f y d a Re lead! s s e c c u s Get new technology first rst Alles Gute für Sie: Executive Summary Für

Mehr

WOM Marketing Kampagne. South African Tourism: Packendes Südafrika!

WOM Marketing Kampagne. South African Tourism: Packendes Südafrika! WOM Marketing Kampagne. South African Tourism: Packendes Südafrika! WOM Solutions Hamburg 2014 WOM-Marketing mit G+J eine Markenjury-Kampagne für South African Tourism. Die Kampagnen-Eckpunkte. Kampagnenlaufzeit:

Mehr

IAB Brand Buzz by BuzzValue Segment: Banken

IAB Brand Buzz by BuzzValue Segment: Banken IAB Brand Buzz by BuzzValue Segment: Banken Wien, 18.Oktober 2013 Markus Zimmer, Mag.(FH) 2013 BuzzValue Der IAB Brand Buzz Der IAB Brand Buzz ist eine Initiative von IAB Austria in Kooperation mit BuzzValue

Mehr

DemokratieWEBstatt die Internetseite des Parlaments für Kinder und Jugendliche

DemokratieWEBstatt die Internetseite des Parlaments für Kinder und Jugendliche DemokratieWEBstatt die Internetseite des Parlaments für Kinder und Jugendliche ZIEL DER DEMOKRATIEWEBSTATT Die Demokratiewebstatt ist die Internetseite des Österreichischen Parlaments für Kinder und Jugendliche

Mehr

Marketing für die Umweltbildung

Marketing für die Umweltbildung Marketing für die Umweltbildung Ein Marketing- und Qualitätsentwicklungsprozess in Bayern Gefördert durch: Marketing qualifiziert zur Bildung für nachhaltige Entwicklung 18.06.2008 Inhalt Weg des Marketingprozesses

Mehr

Gehen Sie Ihren Weg zielgenau! Existenzgründung Unternehmenskauf Nachfolge - Expansion Neuausrichtung

Gehen Sie Ihren Weg zielgenau! Existenzgründung Unternehmenskauf Nachfolge - Expansion Neuausrichtung Gehen Sie Ihren Weg zielgenau! Marketing für Marketing ambitionierte für ambitionierte Unternehmen Unternehmen Existenzgründung Unternehmenskauf Nachfolge - Expansion Neuausrichtung Porträt Agentur Zielgenau

Mehr

GENUSS REGION ÖSTERREICH. Regionale Lernbedarfe aus der Sicht der GenussRegionen

GENUSS REGION ÖSTERREICH. Regionale Lernbedarfe aus der Sicht der GenussRegionen GENUSS REGION ÖSTERREICH Regionale Lernbedarfe aus der Sicht der GenussRegionen Eine kurze Geschichte der Marke GENUSS REGION ÖSTERREICH 2005-2007 Die Idee ist 2005 entstanden Ziel Stärkung für bäuerliche

Mehr

Zwischen Katzenbildern und Selfies

Zwischen Katzenbildern und Selfies Zwischen Katzenbildern und Selfies Zur effektiven Nutzung von Social Media für Hostels Referent: Eno Thiemann physalis. Kommunikation & Design. eno@physalis-design.de Welche Menschen sind eigentlich online?

Mehr

Tourismusverband Biggesee-Listersee

Tourismusverband Biggesee-Listersee Aufgaben des Zweckverbandes Tourismusverband Biggesee-Listersee nach Abschluss der Förderung ab Juli 2015 1.Bereich Verwaltung / Büro - Bearbeitung allg. Schriftverkehr und Anfragen - Buchhaltung - Erstellung

Mehr

ingenieurcenter.ch - ZIEGELER MEDIEN GmbH - Alte Wilhelmstraße 17-75015 Bretten - Tel.: 0 72 52 / 58 69 540 - Fax: 0 72 52 / 58 69 501 -

ingenieurcenter.ch - ZIEGELER MEDIEN GmbH - Alte Wilhelmstraße 17-75015 Bretten - Tel.: 0 72 52 / 58 69 540 - Fax: 0 72 52 / 58 69 501 - Konditionen gültig ab 01.02.2015. Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis ingenieurcenter - Portrait Unternehmen gezielt präsentieren ohne lange Umwege...4 ingenieurcenter - Auf einen Blick...4 Unsere Produkte

Mehr

Tourismuskonzept Frankfurt. www.frankfurt-oder.de

Tourismuskonzept Frankfurt. www.frankfurt-oder.de Tourismuskonzept Frankfurt (Oder) und Slubice www.frankfurt-oder.de Rückblick FF hat schon seit langem ein Tourismuskonzept, geplante Fortschreibung nicht erfolgreich und aufgrund der neuen Förderperiode

Mehr

Der neue Marketingplan 2016

Der neue Marketingplan 2016 Der neue Marketingplan 2016 10 % 100 % Organigramm Stadtmarketing Regensburg e.v. Vorstand Vorstandsvorsitzender: Thomas Ebenhöch 1. stellv. Vorsitzender: Manfred Koller 2. stellv. Vorsitzender: Guido

Mehr

Plug-n-Play-Lösungen für Ihren Internetauftritt

Plug-n-Play-Lösungen für Ihren Internetauftritt Plug-n-Play-Lösungen für Ihren Internetauftritt Das Internet bietet unendlich viele Möglichkeiten um sich zu präsentieren, Unternehmen zu gründen und Geld zu verdienen. Fast ohne Aufwand kann jeder dort

Mehr

Soziale Netzwerke als ein Element der Kommunikation der ekom21

Soziale Netzwerke als ein Element der Kommunikation der ekom21 Soziale Netzwerke als ein Element der Kommunikation der ekom21 Bernd-Hendrik Nissing, ekom21, Leiter Marketing Social Media Day, 20. Juni 2012, Gießen Nichts sehen, nichts hören, nichts sagen - war gestern

Mehr

Checkliste 10 Tipps für ein erfolgreiches Social Media Marketing

Checkliste 10 Tipps für ein erfolgreiches Social Media Marketing Checkliste 10 Tipps für ein erfolgreiches Social Media Marketing WiPeC - Experten für Vertrieb & Marketing 2.0 www.kundengewinnung-im-internet.com WiPeC-Checkliste 10 Tipps für ein erfolgreiches Social

Mehr

Die Markenagentur für Bayern

Die Markenagentur für Bayern Die Markenagentur für Bayern Worauf wir uns fokussieren: Starke Markensignale aus Bayern. Über alle Grenzen hinweg haben bayerische Marken Menschen und Märkte erobert. Innovationen und Traditionen sind

Mehr

MARKETING & VERKAUFSTRAINING Checklisten

MARKETING & VERKAUFSTRAINING Checklisten Lernen, Leben, Lachen! MARKETING & VERKAUFSTRAINING Checklisten Wie Sie ihre Firma, ihre Produkte und sich selbst erfolgreicher vermarkten. VORWORT Ich gratuliere Ihnen - Sie sind ein mutiger und ehrgeiziger

Mehr

WE HELP BRANDS MAKE NEW FRIENDS

WE HELP BRANDS MAKE NEW FRIENDS portfolio 2013 247GRAD ist eine unabhängige Agentur für digitale Kommunikation. Durch einen interdisziplinären Ansatz aus Design, Technologie und strategischem Marketing schaffen wir ganzheitliche Kommunikationslösungen,

Mehr

Weinverkauf an Touristen

Weinverkauf an Touristen Weinverkauf an Touristen Angebot von einheimischen i i h Weinen Wi durch regionale Gastronomie und Beherbergungsbetriebe Ein Beitrag von Axel Dreyer und Juliane Ratz 1 HINWEIS Die Inhalte stehen für die

Mehr